ruptliAuch wenn die Medien eifrig und die Politik gerne laut tönen „Pegida ist am Ende“, beweist die erste große Bewegung unserer Zeit zur Rettung unserer Kultur, unserer Identität und unserer Freiheit auch heute um 18.30 Uhr wieder, dass wir uns nicht dem Untergang ergeben werden. Das PEGIDA-Orga Team funktioniert und arbeitet intensiver und reibungsloser als jemals zuvor. Trotz aller Diffamierungsversuche und immer neu herbeifabulierten Anschuldigungen wird weitergemacht. Warum RuptlyTV nun schon die zweite Woche leider nicht live berichtet entzieht sich unserer Kenntnis. Wer selber nachfragen möchte, kann das unter: 0049-30-319872330 und intake-editor@ruptly.tv machen. Wer nun heute Abend noch nichts anderes vor hat und es noch zeitlich hinbekommt, soll sich aufmachen zum Schlossplatz nach Dresden. Die hoch motivierte PEGIDA-Orga und auch die OB-Kandidatin Tatjana Festerling freuen sich, wenn der Platz voll wird.

image_pdfimage_print

 

90 KOMMENTARE

  1. ruptly ist kein bürgermeisterwahl sender
    und weil pegida soviel erreicht hat und sich jede woche schön was ändert und soviel rückmeldung kommen von dem geforderten,zb scharta 19 punkte usw
    tummeln sie sich woanders
    meine meinung

  2. Ich halte es für einen schweren Fehler, wenn Pegida Dresden heute wieder nicht in der Lage ist, Ersatz anzubieten.

    Nach dem erstten Ausfall des Livestreams aus „Kapazitätsgründen“ (März oder April), pausiert Ruptly nun die zweite Woche hintereinander.

    Darauf hätte Pegida reagieren können und müssen.

    Leipzig hat gezeigt, wie einfach es ist, einen eigenen Livestream anzubieten.

    Gerade im Hinblick auf die OB-Wahl, aber auch in Hinblick auf alle weltweiten Pegida-Sympathisanten ist ein Livestream aus der „Hauptstadt der Bewegung“ als Information und Motivation unerläßlich.
    Es gab ja immer hohe Zugriffszahlen bei Ruptly, die einen Liverstream jederzeit rechtfertigen.

    Ich selbst schaue den Stream normalerweise immer, wenn ich von der Straße (Pegida NRW, Duisburg) zurück bin.

  3. @mopsek

    Könntest Du das nochmal verständlich formulieren?

    Welche 19 Punkte?
    Meinst Du die Dresdner Thesen, die bereits im Februar die 19 Punkte abgelöst haben?
    Da bis Du ja bestens informiert und sicherlich jede Woche mit Pegida auf der Straße.

    Die Gründe, warum Ruply pausiert, sind völlig egal, schließlich ist das deren Sache und war für uns lediglich ein Service, der auch von anderer und vor allem verläßlicher Seite geliefert werden kann.
    Man muß sich nur darum kümmern…

  4. Der Livestream ist doch sowieso immer der gleiche… viel wichtiger sind Zusammenfassung im Videoformat und fertich!

  5. Andere schrieben es an anderer Stelle:

    Eine Pegida-Parteigründung ist längst überfällig!!!
    Spätestens nach der Dresden-OB-Wahl muss etwas passieren, egal wie diese ausgeht.
    Wer blockiert da eigentlich noch?
    Wenn Bachmann keine Lust dazu hat, können es doch trotzdem andere machen.
    Pegida muss in die Parlamente, ansonsten ist die Wirkung viel zu schwach.

  6. Weiß irgendjemand, warum nun im Mai so viel wesentlich weniger Teilnehmer auf den Montagsdemos auflaufen. Im Januar 20.000 – 40.000.
    Letzte Woche 6.000.
    Was ist heute anders, als im Januar?
    Was fehlt heute, was im Januar, als es kalt war, da war?
    Ich bin noch nie in da gewesen. Weiß jemand, warum das Interesse so abebbt?

    http://www.heimatforum.de

  7. DIE UNENDLICHE GESCHICHTE!

    Wie geil ist das denn? Noch teurer! 🙁

    Für 5,3 Mrd. und mehr.. hätten diese politischen Vollpfosten den BER aus purem Gold bauen können.. Da bleiben unsere Steuergelder und niemand wird dafür zur Verantwortung gezogen.

    Hilfe….. wir werden von echten korrupten VOLLIDIOTEN regiert!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Hauptstadtflughafen BER könnte noch teurer werden

    2017 soll er in Betrieb gehen: Die Bundesregierung schließt nicht aus, dass der neue Hauptstadtflughafen BER noch teurer wird.

    So heißt es: «Bei einem Projekt in der Größenordnung und Komplexität des BER sind Kostenrisiken stets immanent. Kostenrisiken könnten sich insbesondere durch zeitliche Verzögerungen ergeben», heißt es in der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen im Bundestag. Derzeit gehe die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) von rund 5,3 Milliarden Euro Gesamtkosten aus. Die Bundesregierung spricht sich auch dagegen aus, die Kosten in einer bestimmten Höhe zu deckeln: «Die Festlegung einer Kostenobergrenze wäre kontraproduktiv für die gemeinsame Zielsetzung aller Organe der FBB, den BER betriebs- und leistungsfähig … zu realisieren.»

    http://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Hauptstadtflughafen-BER-koennte-noch-teurer-werden-id34185697.html

  8. @Tirola
    Es geht auch um die Stimmung auf dem Platz, bei den Spaziergängen, etc.

    Ich schaue mir immer alles an, lediglich beim Spaziergang spule ich mal etwas vor.

    Live ist anders als nur die Redebeiträge später einzeln.

    Vergleiche es mit einem Länderspiel bei einer WM. Das will man möglichst auch live und nicht nur am nächsten Tag in einer Zusammenfassung sehen.

    Ich muß halt zeitversetzt schauen, wenn ich parallel selber auf der Straße bin.
    Als wir z. B. Rosenmontag in Duisburg pausiert haben, habe ich natürlich auch live geschaut, so wie viele andere Menschen weltweit.

    Diese Wirkung wird offensichtlich von Pegida selber völlig unterschätzt, sonst würde solch ein Fehler jetzt nicht zum 3. Mal in Folge passieren, ohne daß man Ersatz vorbereitet hat.

  9. das theory das sich rt nicht für die bürgermeister wahl missbrauchen lässt kommt wohl am besten hin…

    ich verstehe soweiso nicht wieso sich pegida für sowas ausnutzen lässt den sobald die frau im amt ist wenn sie es überhaupt packt wird sie eh nichts ändern können weil sie kein gelder bekommen wird ihr „rechtes gedankengut“ umzusetzen^^

  10. #6 pippo kurzstrumpf der erste (25. Mai 2015 17:08)

    Es ist Unsinn eine Bewegung, die eigentlich nur in Dresden über eine erwähnenswerten Zulauf verfügt, als politische Partei in die Parlamante bringen zu wollen. Das würde wahrscheinlich nicht mal in Sachsen was werden, ganz zu schweigen von den andere Bundesländern.

    Jetzt warten wir erstmal ab, wie Festerling bei der OB Wahl abschneidet, gibt es da auch eine Enttäuschung, hat sich das Thema „Pegida in der Politik“ ohnehin erledigt.

  11. #4 Martin1
    ja sicher alle punkte erledigt?oder überhaupt einer?
    muslimverbände sind aufgelöst?
    oder antworten sie nicht?

    dann haben wir ja alles und können uns um das gedöns kümmern

  12. #8 Heisenberg73
    Ja, warten wir einfach ab. Wird schon alles werden.
    Linke und Moslems tun das ja auch.

  13. @ #3 Martin seh ich genauso und hatte letzte Woche auch schon angemerkt.

    Es gibt Sachen die muss man nicht verstehn

  14. @mopsek

    Wir haben inzwischen 10 Punkte, Du scheinst Dich ja nicht wirklich für Pegida zu interessieren.

    Ich weiß nicht, was manche erwarten?
    Da gehen wir ein paarmal auf die Straße und schon wird alles gut?

    Um diesen mit Volldampf auf die Wand zufahrenden Zug zu stoppen, braucht es schon etwas mehr Energie, vor allem deutlich mehr als 1989.

    Natürlich auch Durchhaltevermögen, was hier einige vermissen lassen.

    Es werden endlich Themen in der Öffentlichkeit dikutiert, über die man vor Pegida Stillschweigen bewahrt hatte.

    Es finden sich immer mehr Menschen, die sich nicht mehr alles gefallen lassen wollen.

    Erste Ansätze, auch politisch aktiv zu werden, sind vorhanden (OB).

    Pegida ist sehr schnell gewachsen, damit hat niemand rechnen können.

    Jetzt gilt es, diese ersten Erfolge weiterzuführen.

    An alle Nörgler:
    Mach Ersatzvorschläge und GANZ WICHTIG: Setzt Sie auch erfolgreich mit ganzem Einsatz um.
    Internetbeiträge zähle ich nicht wirklich als Engagement.

  15. Gilt im übrigen auch für die usdrucke mit nach Haus nehmen lassen sich sie dann selbst auf Pappe kleben und aufhängen ist ja ne nette zusatzaktion aber natürlich völlig ineffizient und hat mit durchorganisiertem Wahlkampf nix zu tun. Ohne eingespielte Trupps die haupt Verkehrs Adern durch – und nachplakatieren gehts nicht. Ich hab heute in Dresden noch kein einziges festerling Plakat gesehn

  16. Vielleicht wäre es möglich langfristig eigene Technik aufzubauen? Es ist kein Drama wenn wir heute keinen Livestream haben. Montagsdemos hat es heute in diversen Städten. Also, weiter beharrlich dran bleiben. Das ist wichtiger als ein Livestream.

  17. Einige Leute sollten sich langsam die Frage stellen, warum die Grüne Pest so viel Einfluss ausübt. Weil sie ein bisschen gegen Brokdorf demonstriert haben oder weil sie das System hervorragend zu nutzen wussten und in die Parlamente und Regierungen gekommen sind.
    Als ob „Spaziergänge“ auf Dauer etwas bewirken könnten… Mann, mann, mann.
    So wird es nie was.

    Willkommen, schöne neue Welt. Man kann ja doch nichts machen. Wie schade aber auch.

    KEIN VERSTÄNDNIS!!! Worauf wartet Ihr eigentlich???

  18. @bio deutsch
    ich verstehe soweiso nicht wieso sich pegida für sowas ausnutzen lässt den sobald die frau im amt ist wenn sie es überhaupt packt wird sie eh nichts ändern können weil sie kein gelder bekommen wird ihr “rechtes gedankengut” umzusetzen^^

    Komisch, das liegt doch wohl auf der Hand, deswegen verstehe ich die Frage gar nicht.

    Die OB-Wahl ist extrem wichtig, kann sie doch als Fingerzeig dienen, wieviel Volk in Pegida wirklich steckt.
    Je höher der Erfolg, desto besser für uns alle.

    Mit dieser Salamitaktik können dann weitere Städte/Kreise folgen.

    Erst dann kann man überlegen, ob man sich eine Parteigründung antun will.
    Vielleicht richtet sich die AfD ja auch neu und sinnvoll aus?

    In den nächsten Wochen werden wir jede Menge neuer Erkenntisse gewinnen.

  19. OT

    Grünes Pleite-Deutschland wird tagtäglich, für Pseudo-Flüchtlinge und Abenteuer-Asylanten, ein weiteres Stück zubetoniert!

    Servus, Feldhamster und Yuchtenkäfer!

    GELDDRUCKMASCHINE FÜR DEUTSCHLANDFLUTUNG?

    Zwei neue Häuser in Crailsheim:

    23.05.2015
    „“Kreis baut zwei weitere Häuser für Flüchtlinge in Crailsheim

    In Crailsheim will der Kreis nochmals Unterkünfte für Asylbewerber bauen, zudem wird das ehemalige Telekom-Gebäude mit Flüchtlingen belegt. Deren Zahl in Crailsheim erhöht sich dadurch auf bis zu 350…

    Auf Antrag von Kraft(Wilfried Kraft, Grüne) strich der Kreistag in seiner jüngsten Sitzung den Passus „im Fliegerhorst“ aus dem Beschlussantrag. Kraft hatte zuvor vor „lagerähnlichen Unterkünften“ gewarnt. Jetzt muss also ein neuer Standort im Stadtgebiet gefunden werden. Für den Bau der beiden Häuser hat der Kreistag 2,8 Millionen Euro freigegeben…““
    http://www.swp.de/crailsheim/lokales/crailsheim/Kreis-baut-zwei-weitere-Haeuser-fuer-Fluechtlinge-in-Crailsheim;art5507,3230847

    ÖSTERREICH
    23.05.2015
    „“Ortschef fordert Ausgangssperre für Flüchtlinge
    400 bei Asyl-Protestkundgebung in St.Georgen: „Unsere Gutmütigkeit wird missbraucht“…

    Bürgermeister Ferdinand Aigner (ÖVP) hatte zur Protestkundgebung geladen, seine Amts- und Parteikollegen Ernst Pachler aus Berg und Markus Bradler aus Straß unterstützten ihn dabei. Stein des Anstoßes: Die Asyl-Erstaufnahmestelle in Thalham, nur ein paar Kilometer vom Ortszentrum entfernt. Vor einer Woche wurden dort wie in Linz und Salzburg Zelte errichtet, weil die Einrichtung aus allen Nähten platzt. Anstatt 120 sind in Thalham aktuell bis zu 300 Flüchtlinge untergebracht.

    „Es geht mir nicht um Ausländerhetze“, schickte Aigner bei seiner Ansprache voraus.

    „Jeder, der Anspruch hat, soll auch Asyl bekommen.“ Doch wenn manche sagen würden, es gebe kein Sicherheitsproblem durch das Flüchtlingslager, könne er das so nicht hinnehmen.

    „Fragen sie die Geschäftsleute in St. Georgen.““

    NÄCHTLICHE AUSGANGSSPERRE FÜR „FLÜCHTLINGE“ :mrgreen:

    „“Der Bürgermeister will nun eine Beschwerdestelle für Zwischenfälle mit Asylwerbern einrichten. Außerdem fordert er eine Hausordnung samt nächtlicher Ausgangssperre für die Flüchtlinge, obwohl das den Menschenrechten widerspricht.

    „Mit einer Aufenthaltspflicht in der Nacht könnte man uns viel Angst nehmen.“…““
    http://kurier.at/chronik/oberoesterreich/ortschef-fordert-ausgangssperre-fuer-fluechtlinge/132.206.318

  20. @ #21 Martin1

    Erst dann kann man überlegen, ob man sich eine Parteigründung antun will.
    Vielleicht richtet sich die AfD ja auch neu und sinnvoll aus?

    In den nächsten Wochen werden wir jede Menge neuer Erkenntisse gewinnen.

    Das ist richtig, aber trotzdem sollte sich Pegida selbstständig machen und das in allen Belangen!

    Die Politik lacht sich doch schlapp, würde ich auch tun. Einfach laufenlassen.

    Der nächste Schritt hätte schon längst gemacht werden müssen. Parteigründung u.s.w.
    Was hat Pegida zu verlieren? Gar nichts!
    Die Volksverräter müssen merken, oh, das könnte in die Hose gehen, sind doch viele für Veränderungen und für neue Politiker.

    Nur so wird das nichts.

  21. @ # 19

    Leipzig hatte ja stets von der Kundgebung nen eigenen livestream, insofern wäre die Technik und Know-how prinzipiell sofort verfügbar.

    (Bis darauf dass man sich wg dem neunten Mai Unsinn teilweise verkracht hat, aber dies wäre dann ja ein Anlass diese Differenzen ruhen zu lassen)

  22. #3 Martin1 (25. Mai 2015 16:54)
    Darauf hätte Pegida reagieren können und müssen.
    Leipzig hat gezeigt, wie einfach es ist, einen eigenen Livestream anzubieten.

    Sehe ich genauso.
    Man darf sich nicht darauf verlassen, daß irgendein Medium etwas macht. Man selbst sollte der Macher sein.
    Zudem: Die Bewegung fällt nicht, nur weil es den „livestream“ auf RT nicht mehr gibt. Entscheidend ist, daß die Bewegung in Dresden und anderen deutschen Städten und Dörfern präsent ist.
    Und Präsenz müssen nicht zwingend Spaziergänge sein. Präsent sein heißt, der System-Politik und den System-Medien auf die Füße zu treten. Denen eine vor den Latz knallen (im übertragenen Sinn).
    Also auf kommunaler und regionaler Ebene im Heimatort oder der Heimatregion Gleichgesinnte suchen, Bürgerinitaitiven auf die Beine stellen, sich mit anderen Initiativen in anderen Orten / Regionen vernetzen.
    Und dann dem System in den A… treten. Proteste, Einwände, Bürgerversammlungen, Leserbriefe, den Abgeordneten in den Bürgersprechstunden klare Kante zeigen usw. usf.
    Pegida Dresden war der Impuls. Jetzt muß der bequeme Michel mal seinen A… vom Sofa kriegen.
    Vor dem Untergang muß sich das deutsche Volk selbst bewahren. Wenn nicht, hat es dieses Volk wirklich nicht verdient. Das muß man dann auch so hart sagen dürfen.

  23. OT- Meldung vom 25.5.2015 um 18.00 Uhr

    syrische Großfamilie aus Leipzig flüchtet vor Großfamilie aus Nordafrika ins Polizeipräsidium

    Schlägereien in Leipzig: Syrische Familie bekommt neues Quartier

    Nach zwei Massenschlägereien im Leipziger Osten hat eine syrische Großfamilie Zuflucht im Polizeipräsidium gesucht. Das bestätigte die sächsische Linken-Landtagsabgeordnete Nagel MDR INFO. In einem Gespräch mit Behörden und Kirchenvertretern sei eine Zwischenlösung für die Bürgerkriegsflüchtlinge gefunden worden. Für eine Nacht würden die Menschen in der Kirchgemeinde Taucha untergebracht. Bis morgen wolle die Stadt ein neues Quartier finden. Laut Nagel handelt es sich um 15 Syrer, die seit Januar in Leipzig leben. Am Freitag und Sonntag war es in der Eisenbahnstraße zu Auseinandersetzungen zwischen ihnen und einer Großfamilie aus Nordafrika gekommen. Eine junge Frau wurde dabei schwer verletzt. Polizeisprecher Voigt sagte MDR INFO, der Tathintergrund sei noch immer unklar.
    http://www.mdr.de/mdr-info/nachrichten100_zc-885afaa7_zs-5d851339.html#anchor1
    und
    http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/nach-schlaegerei-in-leipzig-syrische-familie-sucht-polizeischutz-,20641266,30783196.html

  24. OT

    Schlimmer geht’s nun wirklich nimmer als:

    Da hält ein mohammedanischer Iraner in zweiter Generation mit Doppelpaß namens Navid Kermani im Bundestag eine Festrede zum Grundgesetz – einen deutschen Redner gibt es unter 80 Millionen Einwohnern anscheinend nicht -, und was sagt uns dieser Ausländer völlig überraschend und sensationell? Deutschland braucht noch mehr Ausländer, frei hereinspaziert, ihr Asylanten!

    http://www.pi-news.net/2014/05/kommentar-zur-grundgesetz-rede-von-kermani/

    Gerade im DLF der selbige Herr:
    http://www.deutschlandfunk.de/fluechtlingspolitik-wir-brauchen-eine-neue-europaeische.911.de.html?dram:article_id=320798

    Wer sich diese knapp halbstündige Radiosendung antun will kann sie sich ja antun. Aber Vorsicht! Extrem starker Tobak aus der Supergutmenschdose und eigentlich kaum zu ertragen. Dieser Mensch scheint Deutschland abgrundtief zu hassen.

    Herr Kermani,
    bitte verlassen Sie Deutschland. Wir wollen Sie hier nicht und wir brauchen sie nicht.

  25. Ich finde es sehr bedauerlich, dass es keinen livestream gibt, da man sich nur so selbst ein Bild machen kann.

    Aber viel bedauerlicher finde ich, dass es praktisch unmöglich ist, im Netz einen Überblick über alle Termine zu finden.
    Auf zukunftskinder.org gab es früher eine sehr übersichtliche Karte mit allen Demoterminen weltweit, da konnte ich auch Infos über die Demo in meiner Nähe finden.
    Aber weder auf pegida.offiziell noch auf anderen Sites, die sich pegida annehmen, noch auf den facebook-Seiten von pegida kann ich Termine finden.
    Das finde ich, um mit Merkel zu sprechen, wenig hilfreich, weil es dadurch fast unmöglich ist, neu zu den Demos dazuzukommen.

    Wie sollen die anderen Standorte wachsen, wenn man nichts über die Demos findet?

  26. OT

    …aber mal was zum schmunzeln…

    Moskau sperrt deutschen Russland-Experten aus..

    Beamte des russischen Grenzschutzes haben am Mittwochnachmittag einem renommierten deutschen Russland-Experten die Einreise verwehrt.

    Hans-Henning Schröder, 62, wurde am Moskauer Flughafen Domodedowo gestoppt. „Der Grenzbeamte hat kurz gestutzt und mir dann bedeutet, ihm zu folgen“, sagte Schröder SPIEGEL ONLINE. Ihm sei die Einreise ohne Angabe von Gründen verwehrt worden.

    Deutschen Diplomaten wurde von russischer Seite aber bedeutet, Schröder stelle ein „Sicherheitsrisiko“ dar.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/affront-moskau-sperrt-deutschen-russland-experten-aus-a-790177.html

    —————————————-

    …der beste Satz aus dem Text aber ist dieser hier:

    …Schröder muss nun in Moskau-Domodedowo auf den nächsten möglichen Rückflug nach Berlin warten, zusammen in einer Zelle mit Abschiebehäftlingen, die nach Zentralasien und in den Südkaukasus ausgewiesen werden sollen…

  27. Der BRD-Verbrecherstaat:
    Weltmeister der Umvolkung, der Islamisierung und der Geldverbrennung…

    http://www.merkur.de/politik/hartz-iv-milliarden-nicht-eu-auslaender-3572908.html

    „Hartz-IV: 5 Milliarden an Nicht-EU-Ausländer

    München – Im Jahr 2013 hat Deutschland insgesamt 1,7 Milliarden Euro Hartz-IV-Leistungen an 311.275 Bürger aus EU-Ländern gezahlt. Von Ländern außerhalb der EU waren 900.657 Personen Hartz-IV-anspruchsberechtigt, an sie wurden 5 Milliarden Euro gezahlt.
    Insgesamt beliefen sich die Kosten für Hartz-IV-Leistungen 2013 in Deutschland auf gut 33 Milliarden Euro. Das geht aus einer Antwort von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) auf eine Anfrage des Bundestags-Vizepräsidenten Johannes Singhammer (CSU) hervor, die dem Münchner Merkur vorliegt.
    Bisher hatte es die Bundesregierung stets vermieden, bei den ausgezahlten Harzt-IV-Leistungen zwischen deutschen und ausländischen Beziehern zu unterscheiden.“

    „Es gibt aus Deutschland einen außerordentlich großen Solidaritätsbeitrag für Menschen, die aus ihrer Heimat wegziehen“, fasst Singhammer die Zahlen zusammen. Auf der Liste der Hartz-IV-Bezieher aus Nicht-EU-Staaten steht an erster Stelle die Türkei (348.263 Personen), gefolgt vom Irak (51.963) und Russland (42.516).“

    Wann werden die Verantwortlichen enteignet und entsprechend abgeurteilt?
    311.275 + 900.657 …der Deutsche Zwangsarbeiter und Sklave muss mehr arbeiten, und bei Renteneintritt am besten gleich vielfältig und bunt entsorgt werden.Das spart Kosten.

  28. Eigenen PEGIDA Livestream errichten. Bedarf ist da.

    Ganz schön ärgerlich, hatte mich voll drauf gefreut.

  29. OT
    Obwohl uns ja die Lügenpresse täglich weiszumachen versucht, dass es in Sachsen praktisch keine Musls gäbe, hier wieder einmal eine Bereicherung:
    http://www.bild.de/regional/leipzig/schlaegerei/eisenbahnstrasse-rivalsierende-familienclans-liefern-sich-massenschlaegerei-41085952.bild.html
    Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen:
    Da bekriegen sich schwer kriminelle Großfamilien buchstäblich bis aufs Messer und dann rennt die unterlegene Trupp winselnd zu den Bullen. Ist sich jedoch gleichzeitig nicht zu fein „neue Wohnungen“ zu fordern, und zwar „sofort“.
    Pfui Deibel

  30. #15 Amalie (25. Mai 2015 17:27)

    Laut Prognose liegt Tatjana bei 9,99% der Stimmen:

    Platz 4 und nicht in der Stichwahl!

  31. OT

    In Leipzig gibt es doch seit einiger Zeit wieder ununterbrochen Krieg und Rabatz. Jetzt rücken sie mit der Wahrheit raus: Es sind arabische Sippen aus diversen arabischen Ländern, die da ihren üblichen islamischen Rachäh, Ährah, Gagaga-Irrsinn auf deutschem Boden ausfechten.

    Rund 20 Menschen hatten sich am Montagmittag vor der Behörde in der Dimitroffstraße versammelt. Die Kernfamilie der Syrer wohne in der Eisenbahnstraße und fühlt sich massiv bedroht, hieß am Montag vor der PD. Eine junge Frau sei bei den Schlägereien der letzten Tage verletzt worden und liege im Krankenhaus. Andere Familienmitglieder erlitten Schürfwunden und Schädelprellungen, weiteren wurden Zähne ausgeschlagen, schilderten die Betroffenen. Nach ersten Hinweisen könnte es sich um einen Konflikt zwischen verschiedenen Nationalitäten handeln.

    http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Nach-Gewaltausbruch-Syrische-Familie-sucht-Schutz-bei-der-Polizei-in-Leipzig

    Nach gewalttätigen Auseinandersetzungen im Leipziger Osten hat eine Familie aus Syrien am Montag bei der Polizeidirektion in Leipzig um Schutz gebeten.

    „Wir konnten mit einer kirchlichen Einrichtung eine Unterkunft finden“, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Die Familie fühle sich bedroht. Hintergrund ist offensichtlich ein Konflikt zwischen Menschen verschiedener Nationalitäten aus dem arabischen Raum, die bei der Schlägerei beteiligt waren.

    https://mopo24.de/#!nachrichten/leipzig-schlaegerei-syrische-familie-sucht-schutz-7298

    Michel zahlt. War da nicht was mit Politik und Lügenpresse, die nicht müde wird zu betonen, daß es in Sachsen „so gut wie keine Ausländer/Moslems“ gibt? .mrgreen.

    Ist es nicht schön, wenn „Schutzsuchende“ nach Deutschland „flüchten“, um sich sodann in Deutschland genauso mörderisch zu benehmen wie in der Heymat? Worauf sie dann anfangen, voreinander in Deutschland rumzuflüchten?

  32. #28 daskindbeimnamennennen (25. Mai 2015 18:20)

    Ich finde es sehr bedauerlich, dass es keinen livestream gibt, da man sich nur so selbst ein Bild machen kann.
    ————————–
    es kann nicht jeder dabei sein , richtig ist auch das mehr organisiert werden sollte . Aber hier live zu berichten wäre wichtig , da viele auch von sehr weit weg zusehen . Und nebenbei ich habe die Pi Adresse aus dem TV als ich einen Bericht von der Pegida gesehen habe . Also Werbung auf der ganzen Bandbreite kann wirklich nicht schaden .Und das Plakat von Pi ist schon richtig wenn es bei der Demo immer vorn zu sehen ist !Wenn dann Pegida über die Dörfer und Kleinstädte geht , auch da Pi zeigen !

  33. Mist, jetzt muss man sich leider an MOPO wenden:

    WIE VIELE MENSCHEN KOMMEN HEUTE ZU PEGIDA?
    Dresden – Auch am Pfingstmontag hat PEGIDA in Dresden zu einem Spaziergang aufgerufen, um gegen die Islamisierung des Abendlandes zu demonstrieren. In den letzten Wochen pegelte sich die Anzahl der Teilnehmer auf etwa 3000 ein. MOPO24 berichtet im Liveticker.

    +++ LIVETICKER +++

    18:26 Uhr: OB-Kandidatin Tatjana Festerling bereitet ihre Rede vor. Übrigens: Das Transparent von heute Mittag, auf dem sich über PEGIDA lustig gemacht wurde hatte, ist inzwischen vom Schloßplatz verschwunden

    https://mopo24.de/#!nachrichten/pegida-dresden-pfingstmontag-7300

  34. @Freya

    Korrekt!
    Das wird, gut gemacht, allerdings recht teuer.

    Ein eigener Radiosender (Internet) wäre dagegen leicht zu realisieren.

  35. #18 ulex2014 (25. Mai 2015 17:38)

    Ich hab heute in Dresden noch kein einziges festerling Plakat gesehn

    In der Meußlitzer Straße in Kleinzschachwitz habe ich 5 – 6 Festerling-Plakate hängen gesehen.

    Anderes Thema:

    Es ist in den letzten Tagen durchgesickert, dass nach der Wahl in der Försterlingstraße ein Asylbewerberheim mit bis zu 200 Plätzen eröffnet werden soll.

    Vorschlag:

    Wie wäre es, ca. 3.000 – 5.000 Flyer zu drucken/kopieren und sie in den umliegenden Stadtteilen (Leuben, Großzschachwitz, Niedersedlitz) zu verteilen, und die Einwohner aufzufordern, die Wahl als Protest gegen das geplante Heim zu nutzen?

    Ich kann mir gut vorstellen, dass eine solche Aktion Tatjana noch einmal ein paar hundert Stimmen bringt.

    Vielleicht kann jemand die Idee an das Orga-Team von Pegida-Dresden weiterleiten, der dort jemand kennt.

  36. #28 daskindbeimnamennennen (25. Mai 2015 18:20)
    Aber viel bedauerlicher finde ich, dass es praktisch unmöglich ist, im Netz einen Überblick über alle Termine zu finden.
    Auf zukunftskinder.org gab es früher eine sehr übersichtliche Karte mit allen Demoterminen weltweit, da konnte ich auch Infos über die Demo in meiner Nähe finden.
    Aber weder auf pegida.offiziell noch auf anderen Sites, die sich pegida annehmen, noch auf den facebook-Seiten von pegida kann ich Termine finden.

    Wie sollen die anderen Standorte wachsen, wenn man nichts über die Demos findet?

    ——————————————-

    PI veröffentlicht ja schon viele Termine. Und Kommentatoren weisen ja auch gelegentlich auf Termine hin.
    Entweder ein schon bestehendes und gut frequentiertes Medium wie PI (oder ein anderes wie JF oder eine „FB“-Seite) nimmt sich der Sache an oder jemand der „FB“-affin ist, macht das und richtet so etwas ein.
    Ich bin überzeugt, daß das schnell mit Terminen „gefüttert“ wird.
    Das wird aber nicht einfach, da es inzwischen v.a. in Mittel- und Ostdeutschland schon fast flächendeckend entsprechende lokale oder regionale Initiativen mit eigenen „FB“- oder Weltnetz-Seiten gibt. Das ist mühselig, das alles zusammenzusuchen. Da kann man nur auf aktive Patrioten setzen, die ihre jeweiligen Termine an den Terminsammler senden.

  37. #30 brummbaer07 (25. Mai 2015 18:21)

    Der BRD-Verbrecherstaat:
    Weltmeister der Umvolkung, der Islamisierung und der Geldverbrennung…

    http://www.merkur.de/politik/hartz-iv-milliarden-nicht-eu-auslaender-3572908.html

    „Hartz-IV: 5 Milliarden an Nicht-EU-Ausländer
    —————————————–

    Interessante Zahlen,aber addieren Sie zu den 5 Milliarden noch die sog. „Aufstocker“ hinzu,vergessen aber nicht gleichzeitig alle „Krankgemeldeten“ Nicht-Deutschen ,deren allenfalls rudimentären Sprachkentnisse noch das kleinste Problem darstellen dürften.
    Und vergessen Sie nicht die „Plastik-Deutschen“,die hier unkorrekterweise als „Deutsche“ geführt werden;Ibrahim und Habib!

    Um die Ecke (wahrheitsgemäß) wohnt der dauerbesoffene Pole XY,nix sprechen deutsch,aber brauchen immer Hilfe seit 2005;eine Vollniete für jeden Staat dieser Erde.Summa summarum rd. 150000,- Euro-Klicker ver-schmarotzt;z.Zt. dauerkrank geschrieben, (Simmulant mit Attest eines degradierenswerten Arztes).
    Noch Fragen,Kienzle??

  38. 17 Martin1
    An alle Nörgler:
    Mach Ersatzvorschläge und GANZ WICHTIG: Setzt Sie auch erfolgreich mit ganzem Einsatz um.
    Internetbeiträge zähle ich nicht wirklich als Engagement.,
    ———————

    seh ich genauso..jedoch die Zeit.
    Was ich konkret tue ist,meinen Kopierer
    quälen und Artikel in Briefkästen werfe,bzw.
    auch verteile..
    Aber als hier vorgestern der Koranverteilungs Bericht von „lies“ durchlief,bin ich nur auf Sätze wie:
    „man sollte,dieses oder jenes tun“

    Bin mir sicher,dass niemand das eine oder andere umgesetzt hat.

    War auch viel albern/infantiles Zeugs bei..

    Aber wer sich traut,außer die üblichen M.Mannheimer,oder
    Stürzenberger,das Publikum aufzurütteln,mit
    dem ein oder anderen Artikel..mit entsprechenden links,hat schon mehr getan,als die meisten..gerne setze ich auch noch die
    aufschlußreichsten Kommentare dazu,darunter..

    Dabei aber immer,höflich und sachlich bleiben.

    So erreicht man dann doch den ein oder anderen..auch wenns mühsam ist.
    Zumindest,wird darüber nachgedacht,bzw,zuhause diskutiert.

    Es fehlt aber oftmals an Courage..

  39. Pegida-Termine:
    25.05. Duisburg (14. Spaziergang)
    25.05. Berlin (21)
    25.05. Dresden (28)
    25.05. Kassel (24)

    26.05. Magdeburg (16)

    30.05. Bautzen (2)

    01.06. Brandenburg (14)
    01.06. Braunschweig (16)
    01.06. München (16)
    01.06. Thüringen (Thügida-kein offizieller Pegida-Ableger, Ort noch offen)

    02.06. Karlsruhe (10)

    14.06. Sint Niklaas (Belgien)

    15.06. Leipzig (13)

    30.08. Hamburg (neu)

  40. Sorry für OT, aber das ist wirklich interessant: heute habe ich im TSP einen Leserbrief gelesen, wo behauptet wird, der MDR habe gemeldet, dass es sich bei dem Brand auf ein geplantes Flüchtlingsheim in Tröglitz möglicherweise um Versicherungsbetrug gehandelt habe und dass aber Polizisten und andere Ermittelnde von oben einen Maulkorb dazu verpasst haben und ihnen bei Zuwiderhandlung mit Zwangsversetzung und Disziplinarverfahren gedroht worden sei.

    Hat jemand dazu nähere Informationen? Wenn sich das bewahrheiten sollte, dann wäre das natürlich schon ein dicker Hund.

    Hier der Leserbrief:

    Unliebsame Ermittlungen
    Ein weiteres Beispiel für dieses Thema ist die Einflußnahme der Politik auf die Polizei: Die Tage wurde bekannt, daß der Brand in Tröglitz möglicherweise auch auf einen dreisten Versicherungsbetrug zurück zu führen sein könnte. Aber das will m.E. der größte Teil unserer Eliten nicht hören. Von Seiten eines Staatssekretärs um den MP Ramelow soll laut MDR Info eine deutliche Einflußnahme auf die Polizei ausgegangen sein, diese Ermittlungsergebnisse nicht zu veröffentlichen. Es sollte also der Verdacht auf eine fremdenfeindliche Tat (wobei das Haus ja noch gar nicht von Flüchtlingen bezogen wurde) unvermindert aufrecht erhalten werden. Für die „Zuwiderhandlung“ des verordneten Schweigens sollen Drohungen von Zwangsversetzungen und Disziplinarverfahren von oberster Stelle gefallen sein.
    Dies ist nur ein weiteres Beispiel dafür, wie die Meinungsfreiheit im Sinne eines antidemokratischen, politisch korrekten Zwanges torpediert wird. Das sind für mich bereits Ansätze von totalitären Strukturen. Menschen mit anderen Meinungen werden beschimpft, beleidigt und nun auch noch von höchster Stelle bedroht, sollte sich die gestrige Meldung des MDR bestätigen. An dieser Entwicklung tragen die Qualitätsmedien mit ihrem vorauseilenden, politisch korrektem Gehorsam einen bedeutenden Anteil. Sie sind es, die in Ihren Kommentaren unsere Bürger, die lediglich Ihre Ängste äußern, als Radikale diffamieren.

    Quelle: http://www.tagesspiegel.de/politik/humboldt-universitaet-warum-das-muenkler-watch-blog-die-freiheit-gefaehrdet/11819302.html

  41. @34
    Babieca, da warst Du schneller als ich.
    Mein Kommentar harrt immer noch der Moderation.
    Es scheinen irgendwelche Worte verbaut worden zu sein, die einen Filter auslösen. Komisch, dabei hatte ich doch gar nichts Böses geschrieben….

  42. PS: Der Besitzer des Flüchtlingsheims in Tröglitz scheint wirklich ein echter Pechvogel zu sein, denn innerhalb von zehn Jahren ist ihm nun zum dritten Mal ein großes Haus abgebrannt. Na so ein blöder Zufall aber auch.

    Quelle: http://www.mdr.de

  43. Live von der Schlossplatz Treppe:
    Platz gut gefüllt, gute Stimmung, entgegen der Wetterprognose schönes Wetter und recht viele Kinder und Frauen da, Pfingstmontag halt.

    Sommerpause wurde von Bachmann nochmals dementiert.

  44. Guckt mal hier, ein Livestream aus Kopenhagen. Klein aber fein. Heißt jetzt For Frihed (Für die Freiheit) statt Pegida. Der Initiator Nikalaj Sennels meldet unverdrossen schon immer die nächsten zwei Demos an. Es gab bisher großen Widerstand des sehr agressiven Antifa-Haufens. Heute ist es ziemlich friedlich. Als Gast-Rednerin war die bekannte Mona Walter, eine zum Christentum konvertierte Muslima aus Somalia/Schweden. Sie haben übrigens prächtig gesungen – mit Gitarre. Noch gehen sie Spazieren:
    http://www.uriasposten.net/archives/66405

  45. @ 4 und 35

    Es gibt in Dresden keine Stichwahl sondern nur einen zweiten Wahlgang bei dem dann die relative Mehrheit zählt.

    Sinnvolle und repräsentative wahlprognosen gibt es auch nicht.

  46. #46 Martin1

    Prima. Sind ja schon einige Termine. Wer was weiß oder irgendwo Infos hat, bitte informieren, so daß jeder Möglichkeiten findet, vor Ort aktiv zu werden.
    Hier lesen ja viele mit. Ich hab auch sehr lange nur mitgelesen.

  47. #56 Amalie (25. Mai 2015 19:29)

    Mail ist abgeschickt; hoffe, dass sie dort Beachtung findet.

  48. Dresden sollte einen eigenen Livestream anbieten; Leipzig hat gezeigt wie’s geht.

    Medienarbeit ist einer der wichtigsten Punkte überhaupt. Eigene Talkshows, Podcasts und repräsentative Umfragen müssen her.

  49. OT

    POLIZEISCHUTZ FÜR SYRISCHE FAMILIE NACH SCHLÄGEREI

    Leipzig – Nach gewalttätigen Auseinandersetzungen im Leipziger Osten hat eine Familie aus Syrien am Montag bei der Polizeidirektion in Leipzig um Schutz gebeten.

    „Wir konnten mit einer kirchlichen Einrichtung eine Unterkunft finden“, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Die Familie fühle sich bedroht. Hintergrund ist offensichtlich ein Konflikt zwischen Menschen verschiedener Nationalitäten aus dem arabischen Raum, die bei der Schlägerei beteiligt waren.

    Bereits am Freitag war es zu einem Handgemenge gekommen.

    Wie die „Leipziger Volkszeitung“ am Montag berichtete, war bei den gewalttätigen Auseinandersetzungen eine junge Frau verletzt worden. Sie musste ins Krankenhaus.

    Andere Familienmitglieder hätten Schürfwunden und Schädelprellungen erlitten. Der Polizei waren bis Montag Hintergründe der Schlägerei nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen noch, sagte ein Sprecher.

    Unklar ist zudem, ob es zwischen den Konflikten am Stadtteilpark Rabet an der Eisenbahnstraße und einer Massenschlägerei am Samstag vor eine Shisha Bar im Leipziger Osten einen Zusammenhang gibt.

    https://mopo24.de/#!nachrichten/leipzig-schlaegerei-syrische-familie-sucht-schutz-7298

  50. Ich denke das Ruptly spausiert weil sie wie jeder andere TV Sender auf Sensationsbilder spekulieren.
    Ruptly dabei zu haben war immer sehr wichtig. Konnte man doch dort immer schön sehen welches Verhalten die Links Faschisten an den Tag gelegt haben. Ich glaube das es Ruptly mittlerweile zu „langweilig“ geworden ist. Das große Bündnis gegen Heimatliebe hat seine finanziellen Mittel ,um Linke Randalierer einzukaufen, aufgebraucht.
    Aber mal ehrlich…was bringt es jeden Montag spazieren zu gehen?
    Wenn mich in 20 Jahren mein Kind fragt was wir gegen die Islamisierung und den Volksaustausch getan haben soll ich dann sagen das wir monatelang immer Montags spazieren waren???
    Meines Erachtens ist die Zeit der Spaziergänge vorbei. Es wird Zeit den nächsten Schritt zu gehen. Wir müssen uns die Methoden derer aneignen die gegen uns sind.
    Bekämpfe den Feind mit seinen eigenen Waffen.

  51. Das SSozialistische Medienkonglomerat, aka „LügenpreSSe“ der BRDDR, giftet weiter gegen PEGIDA, allen voraus die Mob_po.

    Natsieeeh_alarm in Dresden:

    19:32 Uhr: Soeben wurde bekannt, dass die Teppichinstallation am Landgericht Dresden mit islamfeindlichen Parolen beschmiert wurde. Unbekannte hatten über mehrere Teppiche mit schwarzer Farbe die Schriftzüge „Scheiß Islam“ gesprüht. Die Teppichinstallation soll an die Ermordung der Ägypterin Marwa El Sherbini erinnern. Die Polizei ermittelt, die Feuerwehr wurde beauftragt, die beschmierten Teppiche zu entfernen.

    https://mopo24.de/#!nachrichten/pegida-dresden-pfingstmontag-7300

    😛

  52. #39 Freya- (25. Mai 2015 18:37)

    Pegida braucht eine eigenen TV Sender.

    AMEN!!!

    Ob jetzt Pegida oder wer auch immer, manchmal denkt man schon, Internet und Technik, wie Kommunikationswissenschaft oder Marketing ist für uns alles Neuland…

    Auch mit Low-Budget könnte man da sehr viel mehr erreichen. Irgendwie denkt aber keiner betriebs- und marktwirtschaftlich mehr innerhalb eines Non-Profit-Unternehmens…

    Alleine einen LKW auf dem man spricht, könnte man im Hintergrund mit einfachen Mitteln nicht nur hübsch sondern medienwirksam gestalten…

    Aber nöö, man ist so sehr auf die Wahrheit fixiert, das man meint sie wäre ein Selbstläufer! Mensch, Mensch, Mensch! Selbst Jesus war klar, das es so kurzfristig zumindest nicht funktioniert… (aber der hat ja auch göttliche Zeit! Ich bin da wohl eher mehr menschlich zeitbehaftet…)

  53. #6 pippo kurzstrumpf der erste

    Eine Pegida-Parteigründung ist längst überfällig!!!

    Pegida muss in die Parlamente, ansonsten ist die Wirkung viel zu schwach.
    +++++++++++++++++++++++
    Was soll PEGIDA in Parlamenten?

    Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie längst verboten.

    Jede Partei, die nicht auf dem Strich der etablierten Parteien mitläuft, wird zersetzt.
    Wie das geht, wird gerade mit der AfD vorgeführt.

    Und schon vielen „rechten“ Parteien ereilte dieses Schicksal: Zersetzung!

    Entweder von unten, von aussen, wird durch Massen eine Änderung erreicht, oder das Volk geht unter.

  54. #57 Freya-

    Zitat Gysi: „Jedes Jahr sterben mehr Deutsche als geboren werden, das liegt zum Glück daran, dass die Nazis sich nicht besonders vervielfältigen.“

    Unglaublich. Tatbestand der Volksverhetzung.

  55. #65 martin67
    Okay, keine Partei, bringt ja alles sowieso nichts.
    Hauptsache, hier noch 20 Jahre abjammern, wie schlecht die Welt ist, das bringt es bestimmt.

    Wir drehen uns im Kreis, das ärgert mich.

    Deshalb gehe ich jetzt Zigaretten holen. Zum Abschluss:

    Unter den 50% Nichtwählern gibt es viele, die genau auf eine Pegida-Partei warten. Denen kann man ein Angebot machen oder es einfach sein lassen.
    Leuten, denen es ernst ist, sollten drüber nachdenken.

  56. So, wieder zurück.

    Wie oben schon geschrieben eine schöne, runde Veranstaltung.

    Ich war jetzt ein paar Wochen nicht in DD (da zwischenzeitlich in Leipzig und auch mal 2 Wochen Pause) und war somit zum ersten Mal auf dem Schloßplatz.

    Sehr schöne Kulisse, der tausendfachen Teilnehmerzahl angemessen und der Spaziergang einmal über die Elbe in die Neustadt und die nächste Brücke wieder zurück ist sehr malerisch.

    Antifa-Proteste gibt es ja keine mehr.

    Bemerkenswert find ich, dass man in Dresden zu den Wurzeln zurückgefunden hat. Man veranstaltet eben keine „Demonstration“ und skandiert deshalb auch keine Parolen.

    Den Rednern wird zugehört, begeistert, mehr oder bei Ablehnung auch nur höflich applaudiert, hin und wieder ein Sprechchor gerufen und das wars. Bei Spaziergang unterhält man sich, skandiert aber nix.

    Genau dieser Unterschied macht am Anfang den Charme der Dresdner Spaziergänge aus und hob diesen von den altbekannten „rechten“ (oder auch „linken) Demos ab.

  57. So, auch wieder zurück. Heute gab es sehr gute Reden zu hören. Tatjana hat aus der Pegida-Studie des Prof. Patzelt zitiert. Das hatte die Sächsische Zeitung diese Woche auch so. Nur das da alles verdreht war. War sehr interessant von Tatjana zu hören, was sonst noch alles in der Studie zu Pegida stand.
    Sehr interessant war auch der Redebeitrag von Jens Tamke, dem Bürgermeisterkandidaten aus Rosswein. Ich hoffe wirklich sehr, dass die Rossweiner die Chance wahrnehmen und den Wahlzettel vernüntftig ausfüllen.
    Begeistert beklatscht wurde eine junge Mutter aus DD-Gorbitz. Sie und ihre Kinder haben so ihre Not mit den lieben Fachkräften und deren Ansprüche an den Kindergarten. Die Rede war wirklich aus dem Leben gegriffen und sehr mitreißend.
    Insgesamt war es wirklich eine gelungene Veranstaltung.

  58. #70 ulex2014 (25. Mai 2015 22:59)

    So, wieder zurück.

    Wie oben schon geschrieben eine schöne, runde Veranstaltung.

    Sehr schöne Kulisse, der tausendfachen Teilnehmerzahl angemessen

    Und was schätzen Sie als realistischer Zeitgenosse, wieviele Spaziergänger es gewesen sein mögen? Die 2.200 laut MoPo und Polizeibericht sind ja wohl ein schlechter Scherz, wenn man sich die Bilder auf der Pegida-Facebookseite anschaut.

  59. #20 pippo kurzstrumpf der erste

    Einige Leute sollten sich langsam die Frage stellen, warum die Grüne Pest so viel Einfluss ausübt. Weil sie ein bisschen gegen Brokdorf demonstriert haben oder weil sie das System hervorragend zu nutzen wussten und in die Parlamente und Regierungen gekommen sind.

    Weil sie alle Institutionen, insbesondere Schulen und Universitäten, unterwandert hat.

  60. Ansonsten ein paar Wahlkampf- / Orga-Infos:

    – Sommerpause wird es keine geben

    – die Karte in die jedes Gebiet für das sich jemand zwecks Verteilung Flyer mitgenommen hat, markiert wird, ist fast voll, insofern dürfte Dresden einigermaßen flächendeckend abgedeckt werden

    Und in der Tat beeindruckend zu sehen, dass sich da hunderte Leute Flugblätter mitnehmen, auch wenns teilweise nur 20 Stück sind, über deren Adressaten der Verteiler sich aber bestimmt lange Gedanken gemacht hat

    (Ändert nix daran, dass dies noch mehr Wumms bekäme, wenn man sich regelmäßig zu konzentrierten Verteilaktionen treffen würden, mit 20, 30 oder 50 Leute kloppst du gut koordiniert in ein paar Stunden halt schnell zehntausende Flyer weg)

    – nächste Woche gibt es dann nochmal über hundertausend Postkarten, die vor allem dazu gedacht sind diese bisherigen Nichtwählern und potentiellen Wählern die man im weiteren Bekanntenkreis hat zukommen zu lassen – spannende Aktion

    – Plakathängung wird es in Kürze eine konzentrierte professionelle Aktion geben um ein paar tausend Plakate zusätzlich zu hängen

    – nächste Woche wg dem G7-Gipfel in Dresden KEIN Spaziergang, nur Kundgebung

  61. Als Ergänzung zu Schorschin, weil ich hier einen wesentlichen Baustein für die zukünftige Berechtigung von Pegida nach den Wahlen sehe:

    Im 7.000 Einwohner-Städtchen Roßwein bei Döbeln hätte es normalerweise nur EINEN OB-Kandidaten gegeben, nämlich den amtierenden OB. Wie das in Kleinstädten öfter mal vorkommt.

    Nun wurde dieser Ort aber im Frühjahr mit 100 Neubürgern beglückt – was zu einer Initiative „Nein zum Heim“ führte (https://www.facebook.com/pages/Ro%C3%9Fwein-wehrt-sich-Nein-zum-Wohnheim/699847330138352?fref=nf) die übrigens ihre Spaziergänge seit jeher selbst live streamt (was nochmal zeigt dass dies kein Hexenwerk ist)

    Natürlich war die zu kurzfristig um noch zur OB-Wahl zu melden und Unterstützungsunterschriften beizubringen, sodass kein Alternativkandidat auf dem Wahlzettel stehen wird.

    Allerdings besteht in Sachsen (wie glaube ich in manch anderem Bundesland auch) die Möglichkeit am Wahltag selbst einen nicht-genannten Kandidaten auf den Wahlzettel zu schreiben, was in Kleinstädten oder Dörfern durchaus auch praktiziert wird.

    Und genau auf diesem Wege wird es Jens Tamke nun in Rosswein probieren und bekam über Pegida nun die Bühne sich vor mehr Leuten zu präsentieren als in Roßwein wohl überhaupt zur Wahl gehen werden, noch zusätzliche Unterstützer zu gewinnen und natürlich auch mediale Aufmerksamkeit. Hat er übrigens toll gemacht.

    Und genauso könnte ich mir das für die Nach-OB-Wahl-Zeit in Dresden, aber auch Leipzig und Chemnitz vorstellen:

    Wer gegen Missstände vor Ort vorgehen will, sei es ein Asylheim, sei es Kriminalität, sei es Gender-Quatsch oder was weiß ich was, der hat mittels Pegida die Option, zusätzliches Mobilisierungspotential abzurufen und Aufmerksamkeit zu schaffen.

    An Parteipolitik ist von den Pegida-Gängern sicherlich kaum einer interessiert. Aber sich Mut zu holen auch öffentlich den Mund aufzumachen und allein dadurch das politische Klima zu beeinflussen, sich Inspiration und Unterstützung zu holen sich einzumischen – dafür gehen die Leute hin und mit genau diesem Ansatz kann Pegida im Zweifel ewig weiterlaufen und so Stück für Stück Veränderungen im Land herbeiführen.

  62. @Tiefsehtaucher:

    Kann ich leider nichts zu sagen, da mir die Vergleichsreferenz fehlt und Menschem im Halbkreis und auf der Treppe und noch sonstwo schwerer zu zählen sind als Leute im Rechteck.

    Normalerweise sagste ja – beim letzten mal waren es 5000, diesmal sind es x % mehr / weniger oder du zählst grob 50 Leute von Links nach Rechts und 100 Reihen nach hinten macht 5000 – da geht am Schloßplatz nicht so einfach.

    Auf jeden Fall war der Spaziergängerzug mit 10-15 Leuten pro Reige schon vorne über die Augustus-Brücke als hinten die letzen draufgingen.

    Aber ich persönlich war auch teilweise arg damit beschäftigt unserem quer-durch-die-Menschenmenge-nach-vorne-hinten-links-und-rechts-und-wieder-vor-zur-Bühne-und-die-Treppe-wieder-rauf-wetzenden Töchterlein leidlich zu folgen… 🙂

  63. #76 DK24 (25. Mai 2015 23:40)

    Danke für den Link.

    Das Schild „Wenn`s morgen regnet, Putin war`s“, einfach großartig!

  64. #76 DK24 (25. Mai 2015 23:40)

    Danke!

    Friedlich, nett, freundlich, normal und unspektakulär!

    Beste Werbung für freie Bürger!

    Ohne Nazi-Linke funktioniert Deutschland eigentlich ganz gut…

  65. Hier ist das Video von Gysi zum Thema Pegida nochmal gesichert:

    https://www.youtube.com/watch?v=w4IWIHxY9WA

    Es kommt verlangsamt viel besser rüber. Man muß sich einmal auf der Zunge zergehen lassen, was dieser falsche Fufziger da so nett von sich gibt.
    Es ist nackter Hass auf die Deutschen und unverhohlene Freude über ihr „Aussterben“.

    1989 habe ich in der gerade noch bestehenden DDR diesen Slogan auf einem Plakat in Erinnerung:

    „Deutschland einig Vaterland!
    Modrow, Gysi an die Wand!“

    Ich teile diese Ansicht nicht und
    würde Menschen sicher nicht „an die Wand stellen“ wollen, wie dieser nette Onkel Gysi in dem Video mit zu verantworten hat. Ich kann mir aber denken, woher damals diese Wut kam.

    „Proletarier aller Länder, vergebt mir“

    Das stand 1989 unter einem Bild von Marx. Selbst der hat sich wohl schon mehrfach im Grabe gedreht…

  66. Mal wieder eine Verbesserung zu (26. Mai 2015 00:19):

    Ich teile diese Ansicht nicht und
    würde Menschen sicher nicht “an die Wand stellen” wollen, wie es der nette Onkel Gysi mit zu verantworten hat.

  67. #57 Freya- (25. Mai 2015 19:47)

    Schaut Euch mal das neue Video vom Gysi an! UNGLAUBLICH!

    Dieser rote Gartenzwerg freut sich, dass mehr Deutsche sterben, als geboren werden.

    Gregor Gysi zum Thema: Schöner leben ohne Nazis

    https://www.youtube.com/watch?v=s9d87JjYHuk&feature=youtu.be
    – – –
    Das ist echt unfaßbar.
    Die personifizierte „Ich liebe und fördere den Volkstod“-Ikone à la Christin Löchner.
    Abschaum, einfach Abschaum.

  68. So erfreuliche Demonstrationen es mit Pegida in Dresden gab,

    die jetzige Situation ist kein Grund zum Feiern.

    Es fehlen an Organisation, zugkraeftigen Leuten an der Spitze mit Format, die der Luegenpropaganda / Luegenmedien gewachsen sind.

    Ebenso fehlt es an den mehrfach erwaehnten Lautsprecherwagen/Beschallung und ein Livestream der selbst – unabhaengig von Rupty erstellt wird.

    Trotzdem erkenne ich den Einsatz jedes einzelnen an, der sich hier einbringt, aber auch bei positiver Beurteilung, es reicht nicht die Menschen aufzuwachen.

  69. @#8 Drohnenpilot
    Vielleicht werden da jetzt extra Gelder für Asylanten „abgezwackt“?!
    Diese Elbdisharmonie kostet ja auch noch immer….

  70. einer der gründe, warum ich möglichst oft in dresden mitspaziere ist der, dass mir ende november 2014 die dame an der asyl-hotline des rathauses nicht einleuchtend erklären konnte, wieso in 2 jahren 50 junge männer in nicht-krisengebieten plötzlich auf die idee kommen werden, sich in der nähe meiner wohnung anzusiedeln und dazu eine neue unterkunft errichtet werden muss. dia alten verwaltungsbaracken am rathaus cotta sind nicht mehr gut genug für diesen zweck. auch der trost, dass wir ja noch ein bisschen zeit hätten war nur ein schwacher. dieses und viele andere mosaiksteinchen im ringen nach erklärungen um die rätselhaften vorgänge mit fremdländischen menschen rundeten sich letztendlich zum gesamtbild mit der erkenntnis, dass wir hier in deutschland der nationalen selbstbestimmung heimlich, still und leise über eu und mittelmeerunion (gegr. 13.07.2008) beraubt wurden. die funktionseliten haben in den letzten 15 jahren versagt und unser volk in einen gefährlichen, im widerspruch zum gg stehenden spannungszustand gebracht. ich glaube nicht mehr, daas die mittel des parlamentarismus ausreichen werden, um der situation herr zu werden.
    verschärfend hinzu kommt die allmähliche verarmung und der damit verbundene zukunftspessimismus vieler menschen, kleiner selbstständiger freiberufler usw. in meinem alter und meinem umfeld. eher sprachlos sind meist die, die glauben, ihnen ginge es noch gut und deshalb eine konservierung der bestehenden verhältnisse anstreben. darunter die meisten jungen leute. na gut, das sind halt nur meine persönlichen eindrücke…
    jedenfalls tut es gut später mal nicht gefragt zu werden: „ja, aber hättet ihr das denn nicht auch kommen sehen müssen?“

  71. noch eine anmerkung zur demo vorige woche. die ausführungen des letzten redners, herrn klausnitzer zur historisch belegten transformation/benutzung der sozialistisch- kommunistischen bewegung zum mussolini-faschismus und zum deutschen nationalsozialismus stieß bei einigen demo-teilnehmern auf unverständnis. pfiffe und rufe „aufhören“ waren die folge. ich selbst kenne die historischen fakten und zusammenhänge aber ganz offensichtlich besteht hier noch ein erheblicher bildungs- und aufklärungsbedarf. wäre mal was für die landeszentarle für politische bildung, frank richter oder prof. patzelt von der uni.

  72. #57 Freya- (25. Mai 2015 19:47)
    Schaut Euch mal das neue Video vom Gysi an! UNGLAUBLICH!

    Dieser rote Gartenzwerg freut sich, dass mehr Deutsche sterben, als geboren werden.
    —————————————————–

    Gysi = Hitler. Letzterer wollte ja auch dass die Deutschen nach ihm aussterben!

  73. @88 spaatiger:

    Letzte Woche war ich ja nicht da, aber wenn in Dresden jemand mit „aufhören“-Rufen bedacht wird, liegt dies normalerweise nicht am Inhalt, sondern an der Art oder Länge des Vortrags bzw an der Kombination aus diesen 3 Faktoren.

    Inhaltlich ist meist eigentlich sehr tolerant und schüttelt höchstens den Kopf und wenn jemand auf der Bühne nicht reden kann, hat da auch jeder Verständnis.

    Wenn aber jemand sich inhaltlich weit ausholend vergallopiert, dabei auch noch schlecht redet und, entscheidender Punkt, nicht weiß wann er aufhören soll (und mehr als 10-15 Minuten Redezeit pro Redner sind dort einfach nicht akzeptabel), gibt es auch mal offene Worte.

    Ist selbst Ed dem Holländer schon passiert.

  74. Noch mal an Pippi Kurzstrumpf (er wird es kaum noch lesen) aber wenn ich sehe, dass in Duisburg 50 Mann bei Pegida mitgehen oder im Westen generall nichts läuft mit Pegida und man dann ernsthaft hier vorschlägt, eine „Pegida Partei“(worauf soll die denn basieren?) zu fordern, dann muss ich über so viel Naivität lachen.

    Wer würde das wählen? Die 50% Nichtwähler sicher nicht, denn Angebote gibt es schon jetzt mehr als genug! Auf die Strasse gehen sie nicht, anders wählen tun sie schon heute nicht!
    NPD, Bibelpartei, Reps, Tierschutz ,egal was, die Masse kriegt den Arsch nicht hoch, weil sie nicht will, nicht weil es keine Alternative gäbe!
    Kriegt das mal in den Kopf rein!

Comments are closed.