imageKleine Enttäuschung für alle, die sich heute schon auf die wöchentliche LIVE-Übertragung der Pegida-Kundgebung in Dresden ab 18.30 Uhr gefreut haben, für die ein Überraschungsgast angekündigt wurde: die russische Video-Nachrichtenagentur RuptlyTV hat für heute keinen Livestream eingeplant! Ob es in der nächsten Woche wieder eine Übertragung geben wird, ist bislang nicht bekannt. Es gibt trotzdem gute Neuigkeiten zu berichten von der Pegida – das erste „Tatjana-Mobile“ (Foto) ist seit heute unterwegs und wird bis zur Bürgermeisterwahl regelmäßig durch die Elbmetropole fahren.

» Mopo24-Liveticker

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

47 KOMMENTARE

  1. Für mich keine Enttäuschung, im Gegenteil !

    Vielleicht werden dadurch weitere Menschen angeregt sich endlich auch auf die Strasse zu begeben, ist sicherlich aufschlussreicher als vor dem PC zu hocken!

  2. Tja, da sieht man leider, wie unprofessional PEGIDA ist.
    Das hätte man schon längst selber einrichten können.
    Spenden würden dafür auf jedenfall genügend Menschen.
    Ich frage mich sowieso, wie lange PEGIDA noch spazieren gehen will. Die da oben lachen sich doch schlapp.

    Eine Partei muss her und die hätte schon vor Monaten gegründet sein müssen.

    Ne Leute, so wird das nichts!

    Es gibt nur zwei Möglichkeiten für Veränderungen, entweder Revolution oder man macht es über eine Partei.

    Für Revolution taugt der Deutsche nicht, der schaut lieber Lindenstraße, dann eben eine Partei.

  3. Mich würde mal der Grund interessieren, warum RT heut kein Live eingeplant hat. Aber, wird es trotzdem ein You Tube upload geben?

  4. #5 Tirola (18. Mai 2015 18:34)
    —————————————–

    5.000?

    Die meisten Livestreams von denen haben knapp die 100 überschritten. Da war PEGIDA noch ganz ganz weit vorne im Ranking.

  5. Auch im Irak gab es Rückschläge, doch der Widerstand macht sich ebenso bereit: http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/282787-merkel-in-der-kritik-der-medien

    Türkische Staatsanwälte, angeklagt, weil sie ihre Pflicht taten, sprechen vor Gericht Klartext über die AKP-Unterstützung für Terroristen in Syrien inkl. des IS. Außerdem: der IS wurde u.a. von der antiken Stadt und Weltkulturerbe Palmyra erfolgreich ferngehalten: http://mephistohinterfragt.wordpress.com/syrien-was-die-meisten-medien-nicht-bringen-teil-iii/

  6. Wie schade…………
    Hoffentlich ist der Grund nicht, dass Ruptly keinen Sinn mehr darin sieht, mangels Erfolgsaussichten.

    Wir sind am Donnerstag in Nürnberg dabei und freuen uns auf Michael Mannheimer (*auch, wenn mein Wunsch-Redner jemand anderes gewesen wäre).

    Zum Tatjana-Mobil:
    Möge es der Zerstörungswut des linken Mobs möglichst lange standhalten!

  7. Für PI´ler zum Anschauen ist ja wohl das geringste Anliegen – wichtiger wäre, ob überhaupt eine Relevanz für die Öffentlichkeitsarbeit heute oder in Zukunft besteht. Solange das nicht gesendet wird eher nicht.

  8. Leider muss ich als Dresdner sagen, dass der Festerling-Wahlkampf gar nicht so gut ist.

    -Es gibt kein Konzept in welchen Teil Plakate aufgehängt werden sollen. (bis jetzt so gut wie gar keine Plakate) AfD hat in Dresden schon lange plakatiert.
    – Die tausend Demonstranten jeden Montag als potentielle Wahlkampfhelfer zu nutzen wird nicht richtig ausgeschöpft.
    -Eine Stadtkarte an einen Bus zu heften und zu hoffen dass irgendwie schon Flugblätter verteilt werden ist bezeichnend. Im übrigen kann da jeder irgendwas rein malen….
    -Es gibt keine Anlaufstelle an die ich mich als Wahlkampfhelfer wenden kann. Ich wollte mich melden, ohne Erfolg.

    Es mag ja sein, dass es viele Überzeugte „Wutbürger“ hier in Dresden gibt, aber ohne professionellen Wahlkampf wird das nichts nutzen. Entweder man will mit den „Großen spielen“ oder mal lässt es sein. Ich kenne viele die eine „Tatjana Festerling“ nicht kennen.

    Ich hoffe einige erfahrene Köpfe unterstützen noch das PEGIDA Team.

  9. +++ OT Luckes „Weckruf 2015“ ist da +++

    http://bernd-lucke.de/weckruf-2015/

    Lucke zu 100% wie befürchtet:
    Anstatt zu integrieren, zu vermitteln und zu versöhnen kommt eine totale Kampfansage, der unverhohlene Versuch, die Partei vollständig zu spalten. „Wer nicht für mich ist, ist gegen mich“. Unfassbar, einfach unfassbar!! Die AfD ist am Ende!

    p.s.: Warum PI diese heftigen Eruptionen in einer Partei, in die sehr viele PI-Leser hohe Erwartungen gesetzt haben, bislang nicht einmal thematiesiert, ist mir schleierhaft.

  10. Ich gehe davon aus das unsere Politiker die „Sache“ aussitzen wollen . Und so wie es aussieht wird es ihnen auch gelingen – Eine zweit friedfertige Revolution von unten wird es nie wieder in Deutschland geben !

  11. Oh man, jetzt bin eines besseren belehrt worden. Sorry, liebes PI-Team, und danke für den Artikel zum AfD-Erdbeben.

  12. #9 flo (18. Mai 2015 19:00)

    ——————————-

    Der führer Bachmann hat doch vor 2-3 Wochen auf einer PEGIDA Veranstalung gesagt, dass Plakate erst kurz vor der Wahl angebracht werden, da diese Wochen vorher den Linken spinnern zum Opfer fallen würde und die PEGIDA halt keine Gelder ohne Ende besitzt.

  13. Mit friedlichen Demos ist hier sowieso nichts mehr auszurichten. Hat schon bei Hartz4 nichts gebracht.
    Wie schon Dr. Alfons Proebstl sagte > da hilft nur noch etwas Ungehorsam!

  14. Am kommenden Montag ist Feiertag – nämlich Pfingst-Montag! – daher wird wohl am kommenden Montag kein „Spaziergang“ in Dresden und somit auch keine Übertragung stattfinden…

  15. #14 koz (18. Mai 2015 19:10)

    #9 flo (18. Mai 2015 19:00)

    ——————————-

    Der führer Bachmann hat doch vor 2-3 Wochen auf einer PEGIDA Veranstalung gesagt, dass Plakate erst kurz vor der Wahl angebracht werden, da diese Wochen vorher den Linken spinnern zum Opfer fallen würde und die PEGIDA halt keine Gelder ohne Ende besitzt.

    Die Frage ist bleiben bis kurz vor der Wahl noch genügend unentschlossene die man überzeugen kann das eine Frau aus Hamburg besser ist als Kandidaten aus Dresten?
    http://wahlfieber.com/de_du/markt/D-2015-DD-OB–oberburgermeisterwahlen-in-dresden-2015/
    ist ja nicht so Prall

  16. #1 Franz45

    Würden Sie auch jeden Montag 1000 km zu einer Demo fahren?

    Wenn Demonstranten von weit herkommen müssen, damit es überhaupt eine ansehnliche Anzahl an Demonstranten gibt, liegt es am mangelnden Interesse und Bekanntheitsgrad weiter Bevölkerungsteile. Darüber sollte man sich mal Gedanken machen, wie man das ändern kann. Vorschläge dazu habe ich hier wiederholt gepostet.

  17. #9 flo

    Plakate kann sich PEGIDA größtenteils sparen, weil sie sowie kaum länger als drei Stunden hängen würden.

    Effektiver sind Flugblätter in Briekästen. Da müsste man allerdings schon koordinieren, wer bei der Verteilung für welchen Bezirk oder welche Straßen zuständig ist. Ich denke aber schon, dass das für PEGIDA eine lösbare Aufgabe ist.

    Und am Besten in der Erinnerung sind Werbungen, die erst kurz vorher gestartet werden.

  18. Ich ärgere mich sehr, wenn Pegida von den eigenen Leuten kleingeredet wird, wie auch wieder in diesem Thread. Es waren auch zuletzt nach seriöser Zählung immer über 7.000 Spaziergänger in Dresden – und das ist bemerkenswert nach einer solchen Zeitspanne und den Spaltungsversuchen des politkorrekten Systems. Pegida ist quicklebendig, auch wenn RuptlyTV – aus welchem Grund auch immer – mal nicht live überträgt.

  19. Ein kleines Gedicht für alle unermüdlichen Teilnehmer und Organisatoren von PEGIDA.
    In der Überschrift verlinkt ist ein Video, das dazu passen könnte:

    Denk ich an Deutscheland…

    Tagein tagaus in Deutscheland
    wird´s uns mit Macht ins Hirn gebrannt:
    iss dich nur satt und konsumier
    bei günstig Wein und billig Bier

    doch denken, gleich ob Mann ob Frau
    – macht dann für dich das Staats-TV.

    So steuert eine Handvoll Leute
    in Deutscheland die ganze Meute.

    Mit leerem Kopf und vollem Bauch
    so lässt´s sich doch gut leben auch.

    Da klatscht man gern zu deren Kult
    – wer aufmuckt, ist doch selber schuld.

    Kommt doch mal einer, der sich wehrt,
    wir er zum schlechen Mensch erklärt.

    Willst du dein Land nicht fügsam hassen,
    wird man den Nazistempel dir verpassen.

    Ob aufgeklärt, ob patriotisch,
    ob liberal, ob ganz chaotisch,
    ob Christ, ob Jud, ob ohne Gott:
    – kommt alles in den gleichen Pott.

    Bricht man den Konsens, der geboten
    wer man auch ist, was man auch sagt,
    hat man verschissen bei den Roten,
    verteufelt wird, wer´s trotzdem wagt!

    Ob gut, ob bös, ob arm, ob reich
    – als Nahziehs sind sie alle gleich.

    Da ist man schnell, wie man so munkelt,
    gesellschaftlich ans Fell gepinkelt.

    So lässt der Deutsche sich halt lenken,
    wozu noch sollst du selber denken?

    Wer Wurzeln kappt, der baut auf Sand,
    ich weiss, man hört es nicht sehr gern,
    setzt ihn doch ein, euren Verstand!
    Tut ihr es nicht – sinkt unser Stern.

    Bald ist die Duldsamkeit im Land,
    ein Standpunkt ist heut unmodern,
    als einz´ge Tugend anerkannt,
    sich selbst verleugnen, tut man gern.

    Doch hat es einer nicht verstanden,
    Realität wollt´ er nicht sehn,
    gab alles preis in deutschen Landen,
    wollt´lieber ohne Standpunkt stehn.

    Und auf dem schwarzrotgoldnen Grabstein stand:

    Er war tolllerant

  20. Straßenkämpfe in der Dortmunder Nordstadt. 1600 Festnahmen im letzten Jahr in einem einzigen Dortmunder Viertel. War das die PEGIDA, Hooligans oder gar Nazis.Von der Polizei oder Lügenpresse erfährt man nichts. Vor diesem Cafe (mit Gästeliste) hat sich alles abgespielt.

    https://www.facebook.com/pages/Cafe-Deluxe/249550235172888
    Mhmd Mousa
    Helena Anova
    Rami Shero
    Alaa B Hamdan

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/mehrere-festnahmen-nach-strassenkaempfen-in-der-nordstadt-id10683057.html
    60 Personen sind am Wochenende mehrfach mit Messern und Macheten in der Dortmunder Nordstadt aufeinander losgegangen und droschen auf Autos ein.

  21. Schade, ohne diesen Live Stream geht jedem die gelebte ( objektive ) Wirklichkeit und Wahrheit hier im Land abhanden, So muß man sich alles ( subjektiv ) erzählen lassen od. nachlesen wenn einer selbst nicht in der Lage ist, direkt am Ort des Geschehens also Dresden zu sein

  22. #12 flo

    Info von der Pegida Facebook Seite:

    Liebe Freunde und Wahlkampfhelfer, am Montag auf dem Schloßplatz, hängt der Dresdner Stadtplan wieder an der Rückseite des Sprecherwagens.

    Bitte tragt dort wieder ein, in welchen Straßen oder Gebieten Ihr Tatjana’s Wahlwerbung verteilen möchtet, wir werden am Montag wieder einige 10tausende Exemplare vorrätig haben.

    Montag gibt’s auch die ersten Wahlplakate für alle Plakat-Paten zum Mitnehmen und Aufhängen. Eine Anleitung dazu, WO und WIE man das darf, wird mitgeliefert.

    Noch ein Hinweis für alle, die Wahlbeobachtung machen wollen: Bitte bringt Eure Wahlbenachrichtigung mit oder merkt Euch die Adresse und die Ziffer Eures Wahlbezirkes, in dem Ihr wählt bzw. beobachten wollt.

  23. YouTube – Eigenen Live-Stream erstellen – so geht’s:

    praxistipps.chip.de/youtube-eigenen-live-stream-erstellen-so-gehts_38867

    praxistipps.s3.amazonaws.com/youtube-eigener-live-stream_98be9696.jpg

  24. Sonntag war ich in Stuttgart bei der ersten Pegida dort.
    Vor Ort waren 300+ Teilnehmer.
    Es war eine gelungene Standkundgebung mit sehr breitem Publikum.
    Alle Altersklassen waren vertreten, auch die Fußballfreunde waren zur Unterstützung vor Ort.

    Hauptredner war Michael Mannheimer, der zwar auch über Isamismus sprach, aber die linken Faschisten zum Hauptthema machte.
    Er forderte uns auf, uns umzudrehen, dann riefen wir dem hinter uns an der Absperrung stehenden Häuflein von Gegendemonstranten, das uns dort zahlemäßig untelegen war, treffend „Nazis raus“ zu.

    Von den weit genug entfernten Gegendemonstranten flogen nur 2 Rauchbomben und andere Gegenstände, die uns aufgrund der Entfernung aber nicht erreichten.

    Der Platz war von beiden Seiten mit den üblichen Gittern abgesperrt. Auf beiden seiten standen etwa jeweils 150 – 200 Gegendemonstanten. Etwas weiter entfernt habe ich noch eine weitere Kundgebung gesehen, dort waren weitere etwa 200 Personen erschienen.

    Es soll noch einen weiteren Kundgebungsplatz gegeben haben, nach dem ich aber nicht gesucht habe. Dort müssen sich dann wohl die weiteren 3.500 Gegendemonstranten aufgehalten haben (wohl er nicht), denn anders sind die von den Systemmedien genannten 4000 Gegendemonstranten nicht zu erreichen.
    Realistisch dürfte deren Zahl whrscheinlich nur im dreistelligen Bereich gelegen haben.

    Wenn man mit Leipzig, Braunschweig, etc. vergleicht, waren die Gegner doch überraschend harmlos, ich hatte doch mit deutlich mehr Widerstand gerechnet.
    Für die über 100 obskuren Verbände, die zum Widerstand aufgerufen hatten, auf ganzer Linie ein äußerst enttäuschendes Ergebnis.
    Es wird also dringend Zeit, deutlich mehr Mittel im Kampf gegen rächtzz bereitzustellen, da bundesweit immer weniger Menschen bereit sind, sich von diesen Vereinigungen ohne Anreiz mißbrauchen zu lassen.

    Leider blieb es am Ende doch nicht friedlich, wie immer ging ausschließlich von den Gegendemonstranten Gewalt aus. An dieser Stelle gute Besserung an die 6 verletzten Polizisten!

    Jetzt komme ich gerade von der Pegida NRW in Duisburg.
    Trotz Feiertag wird auch Pfingstmontag der Spaziergang stattfinden.

    Jetzt hatte ich mich auf die Aufzeichnung aus Dresden gefreut, schade.
    Es gab schon einen Termin, an dem Ruptly aus Kapazitätsgründen nicht übertragen hat.

    Die Gründe liegen sicherlich nicht in der Teilnehmerzahl begründet.
    Ruptly dürfte kaum mit anderen Übertragungen ähnliche Zugriffszahlen erreichen.

  25. Ich habe das Gefühl die Leute „trauen“ sich eher im Schutz der Dunkelheit auf die Straße. Deshalb gab es auch mehr Teilnehmer im Winter…

    Die internen Streitigkeiten waren natürlich auch mehr als kontraproduktiv…

  26. Gerade im mdr:

    „Rechtsextremisten“® bedrohen wiederholt „Linke“.

    Die linke Nazipropaganda versucht Alles. Aber mittlerweile glaubt keiner mehr den Lügenfressen.

  27. Wir sollten stets das Gemeinsame über das Trennende stellen und uns auf das Wesentliche konzentrieren.

    Weniger wichtige Dinge sind die, die nicht unmittelbar unser Überleben als Volk betreffen.

    Vor allem: Tut was! Organisieren – vernetzen!

  28. So wenige scheinen es ja nun nicht gewesen zu sein, wie mancher „Kleinredner“ erwartet zu haben scheint. Gibt es Teilnehmer, die konkrete Zahlen aus Dresden nennen können?

  29. #22 Der boese Wolf –
    ja, die Fugblätterinformation wäre wohl am besten, – und auch kostengünstig.
    Gute Idee!
    Bachmann soll mal von seinen Egotrip etwas absteigen.
    Und die Festerling hat letzten Montag auch nicht gerade gut geredet, – die Vorbereitung hat wohl gefehlt, dies sollte sie aber gerade jetzt im Wahlkampf voll durchziehen, wenn sie wirklich was erreichen möchte.
    Und vorllaem sollten alle aufeinander zugehen und auch mal Kompromisse schliessen, statt nur ihre eigenen Interessen bis ins kleinste Detail zu verfolgen.

  30. #28 logisch denken kann helfen

    Pegida ist nun mal eine Graswurzelbewegung und selbstverständlich nicht so professionell.
    Wer kann sich schon vor Tausende Menschen hinstellen und eine gute Rede halten?
    Was mich betrübt, wo sind die 20.000 vom Dezember?
    Worauf warten die Menschen noch? Vielleicht darauf, daß es in Dresden auch bald Straßenschlachten wie in Dortmund geben wird?
    An meinen jungen Kollegen sehe ich wie die 68er unsere Jugend indoktriniert haben.
    Keinen Glauben, kein Vaterland, gar nichts haben die, woran sie sich orientieren können.
    Aber die Straßenschlachten in den Westdeutschen Städten geben mir auch etwas Hoffnung!

  31. Es muss den Leuten ans Eigene gehen, ans Eingemachte, erst dann wacht auch der Letzte auf. Die Bequemen die sich auf den Livestream verlassen müssen auf die Straße und nicht nur schimpfen. Leute wacht endlich auf und hört auf zu meckern. PEGIDA ist alternativlos und unsre einzige und letzte Chance diesen verdammten Verbrechern und Verrätern von Politikern Einhalt zu gebieten. Steht auf und tut was ihr könnt um unsere deutsche Heimat zu retten!

    Es war wieder eine grandiose Stimmung heute in Dresden. Teilnehmerzahl im Vergleich zu den letzten Malen eindeutig höher. Wer kann geht gefälligst hin anstatt hier unzufrieden und nörgelig die Tastatur zu vergewaltigen!

  32. http://www.tagesspiegel.de/politik/rechte-allianz-in-sachsen-npd-und-pegida-naehern-sich-an/11789080.html

    Vor der Dresdner Synagoge posiert der NPD-Bundesvorsitzende Frank Franz mit Pegida-Organisator Siegfried Däbritz.

    Trotzdem sieht der Verfassungsschutz in Sachsen bisher keinen Anlass, Pegida zu beobachten..

    Erst Mitte April, nach der Kundgebung mit Wilders, twitterte der Sprecher des Innenministeriums in Sachsen, Martin Strunden, Pegida sei kein Beobachtungsobjekt des Verfassungsschutzes, dies sei zwischen Bund und Ländern so abgestimmt.

    Einzelne Ableger könnten eine andere Entwicklung nehmen.

    Grundsätzlich aber sei das extremistische Potenzial der Teile und Strömungen von Pegida noch nicht abschätzbar.

    Zur Frage, ob Handlungen einzelner einer Gruppe zugerechnet werden können, verwies Strunden am Montag auf das sächsische Verfassungsschutzgesetz.<<

  33. #41 logisch denken kann helfen

    Ich habe vor zwei Jahren in meiner Nachbarschaft in Briefkästen und an Interessierte direkt in die Hand gut 100 Flugblätter mit den 30 „schönsten“ Koranversen verteilt. Das hat gewirkt! Hier haben Korannazis nichts zu prinzen.

    Hier die Verse:


    Sure 2, Vers 2: „Dies ist die Schrift, an der nicht zu zweifeln ist, (geoffenbart) als Rechtleitung für die Gottesfürchtigen.“

    Sure 2, Vers 106: „Wenn wir einen Vers (aus dem Wortlaut der Offenbarung) tilgen oder in Vergessenheit geraten lassen, bringen wir (dafür) einen besseren oder einen, der ihm gleich ist. Weißt du denn nicht, daß Allah zu allem die Macht hat?“

    Sure 2, Vers 171: “Bei den Ungläubigen ist es, wie wenn man Vieh anschreit, das nur Zu- und Anruf hört (ohne die eigentliche Sprache zu verstehen). Taub (sind sie), stumm und blind. Und sie haben keinen Verstand. ”

    Sure 2, Vers 191: ´Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …”

    Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …” (Die “Ungläubigen” stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)

    Sure 2, Vers 223: “Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt.“

    Sure 3, Vers 10: „Denen, die ungläubig sind, werden ihr Vermögen und ihre Kinder vor Allah nichts helfen. Sie werden (dereinst) Brennstoff des Höllenfeuers sein.“

    Sure 3, Vers 28: „Die Gläubigen sollen sich nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Freunden nehmen. Wer das tut, hat keine Gemeinschaft (mehr) mit Allah. Anders ist es, wenn ihr euch vor ihnen wirklich fürchtet. (In diesem Fall seid ihr entschuldigt.) Allah warnt euch vor sich selber. Bei ihm wird es (schließlich alles) enden.“

    Sure 3, Vers 54: „Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied.“

    Sure 3, Vers 110: Ihr (Gläubigen) seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen entstanden ist. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet, was verwerflich ist, und glaubt an Allah. Wenn die Leute der Schrift (ebenfalls) glauben würden (wie ihr), wäre es besser für sie. Es gibt (zwar) Gläubige unter ihnen. Aber die meisten von ihnen sind Frevler.

    Sure 3, Vers 118 : “Oh ihr, die ihr glaubt, schließet keine Freundschaft außer mit euch. …”

    Sure 3, Vers 151: Wir werden denen, die ungläubig sind Schrecken, einjagen (zur Strafe) dafür, daß sie (dem einen) Allah (andere Götter) beigesellt haben, wozu er keine Vollmacht herabgesandt hat. Das Höllenfeuer wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Quartier für die Frevler!

    Sure 4, Vers 1: „O ihr Menschen, fürchtet euren Herrn, Der euch aus einem einzigen Wesen erschaffen hat; aus diesem erschuf Er ihm die Gefährtin, und aus beiden ließ Er viele Männer und Frauen sich vermehren. Fürchtet Allah, in Dessen Namen ihr einander bittet, und fürchtet Ihn besonders in der Pflege der Verwandtschaftsbande. Wahrlich, Allah wacht über euch. „

    Sure 4, Vers 11: Allah verordnet euch hinsichtlich eurer Kinder: Auf eines männlichen Geschlechts kommt (bei der Erbteilung) gleichviel wie auf zwei weiblichen Geschlechts. Wenn es (ausschließlich) Frauen sind, (und zwar) mehr als zwei, stehen ihnen zwei Drittel der Hinterlassenschaft zu; wenn es (nur) eine ist, die Hälfte.

    Sure 4, Vers 34: “Die Männer sind den Weibern überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den anderen gegeben hat… Diejenigen (Weiber) aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet – warnet sie, verbannet sie in die Schlafgemächer und schlagt sie…”

    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren (vom Glauben), dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freunde oder zum Helfer.“

    Sure 5 Vers 33: „Die Vergeltung für die, die gegen Gott und seinen Gesandten Krieg führen und auf der Erde umherreisen, um Unheil zu stiften, soll dies sein, dass sie getötet oder gekreuzigt werden, oder dass ihnen Hände und Füße wechselseitig abgehackt werden, oder dass sie aus dem Land verbannt werden. Das ist für sie eine Schande im Diesseits, und im Jenseits ist für sie eine gewaltige Pein bestimmt,“

    Sure 5, Vers 38: „Wenn ein Mann oder eine Frau einen Diebstahl begangen hat, dann haut ihnen die Hand ab! (Das geschehe ihnen) zum Lohn für das, was sie begangen haben, und als anschreckende Strafe (nakaal) von seiten Allahs. Allah ist mächtig und weise.“

    Sure 5, Vers 51: „Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht.“

    Sure 6, Vers 34: „Und es gibt niemand, der die Worte Allahs (durch die alles von vornherein bestimmt ist) abändern könnte.“

    Sure 8, Vers 2: „Sie werden dich über die Beute befragen. Antworte: Die Verteilung der Beute ist Sache Allahs und seines Gesandten; darum fürchtet Allah und seinen Gesandten und legt diese Angelegenheit friedlich bei und gehorcht Allah und seinem Gesandten, wenn ihr wahre Gläubige sein wollt.“

    Sure 8, Vers 12: ” … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.”

    Sure 8, Vers 17: „Und nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah. Und er wollte (mit alledem) seinerseits die Gläubigen etwas Gutes erleben lassen. Allah hört und weiß (alles).“

    Sure 8, Vers 55: “Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.”

    Sure 8, Vers 56: Die Ungläubigen, welche durchaus nicht glauben wollen, werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet.“

    Sure 8 Vers 68: Es wurde noch keinem Propheten erlaubt, Gefangene zu machen (statt sie zu töten), oder er müßte denn eine große Niederlage unter den Ungläubigen auf der Erde angerichtet haben.

    Sure 9, Vers 5: “Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.”

    Sure 9, Vers 29: „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den Jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht die Religion der Wahrheit befolgen – von denjenigen, denen die Schrift gegeben wurde – bis sie den Tribut aus der Hand entrichten und gefügig sind!“

    Sure 9, Vers 111: “Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt und das ist die große Glückseligkeit.”

    Sure 9, Vers 123: „O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.“

    Sure 10, Vers 64: „Die Worte Allahs kann man nicht abändern. „

    Sure 17, Vers 33: „Und tötet niemand, den (zu töten) Allah verboten hat, außer wenn ihr dazu berechtigt seid! Wenn einer zu Unrecht getötet wird, geben wir seinem nächsten Verwandten (walie) Vollmacht (zur Rache). Er soll (aber) dann im Töten nicht maßlos sein (und sich mit der bloßen Talio begnügen). Ihm wird ja (beim Vollzug der Rache) geholfen (innahuu kaana mansuuran).“

    Sure 18, Vers 27: „Und verlies, was dir von der Schrift deines Herrn (als Offenbarung) eingegeben worden ist! Es gibt niemanden, der seine Worte abändern könnte. Und du wirst außer ihm keine Zuflucht finden.“

    Sure 24, Vers 2: „Wenn eine Frau und ein Mann Unzucht begehen, dann verabreicht jedem von ihnen 100 Hiebe!“

    Sure 24, Vers 4: „Und wenn welche ehrbare Frauen in Verruf bringen und hierauf keine vier Zeugen beibringen, dann verabreicht ihnen 80 Hiebe …“

    Sure 24, Vers 33 „…Und zwingt nicht eure Sklavinnen (fatayaat), wenn sie ein ehrbares Leben führen wollen, zur Prostitution, um (auf diese Weise) den Glücksgütern (`arad) des diesseitigen Lebens nachzugehen. Wenn (jedoch) jemand sie (wirklich dazu) zwingt, dann ist Allah gewiß nach ihrem erzwungenen Tun, barmherzig und bereit zu vergeben.“

    Sure 27, Vers 50: „Und sie planten eine List, und Wir planten eine List, ohne daß sie dessen gewahr wurden.“

    Sure 32, Vers 2: “Die Hinabsendung des Buches ist ohne Zweifel von dem Herrn der Welten.”

    Sure 33, Vers 59: „Prophet! Sag deinen Gattinnen und Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen (wenn sie austreten) sich etwas von ihrem Gewand (über den Kopf) herunterziehen (yudniena `alaihinna min, dschalaabiebihinna). So ist es am ehesten gewährleistet, daß sie (als ehrbare Frauen) erkannt und daraufhin nicht belästigt werden (fa-laa yu§zaina). Allah aber ist barmherzig und bereit zu vergeben.“

    Sure 33, Vers 27: „Und Allah hat euch zum Erbe gesetzt über ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, das ihr vorher nicht betreten hattet.“

    Sure 33, Vers 61: Ein Fluch wird auf ihnen liegen. Wo immer man sie zu fassen bekommt, wird man sie greifen und rücksichtslos umbringen (wa-quttiluu taqtilan).

    Sure 47, Vers 4: “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande”

    Sure 52, Vers 42: „Oder beabsichtigen sie eine List? Aber wider die Ungläubigen werden Listen geschmiedet.“

    Sure 65, Vers 4: „Und wenn ihr bei denjenigen von euren Frauen, die keine Menstruation mehr erwarten, (irgendwelche) Zweifel hegt, soll ihre Wartezeit (im Fall der Ehescheidung) drei Monate betragen. Ebenso bei denen, die (ihres jugendlichen Alters wegen noch) keine Menstruation gehabt haben. Und bei denen, die schwanger sind, ist der Termin (maßgebend), an dem sie zur Welt bringen, was sie (als Frucht ihres Leibes in sich) tragen. Wenn einer gottesfürchtig ist, schafft Allah ihm von sich aus Erleichterung.“

    Sure 66, Vers 2: „Allah hat für euch angeordnet, ihr sollt eure (unbedachten) Eide (durch eine Sühneleistung) annullieren. Allah ist euer Schutzherr (maulaa). Er ist der, der Bescheid weiß und Weisheit besitzt.“

    Sure 66, Vers 9: „Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler (munaafiqien) und sei hart gegen sie! Die Hölle wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Ende! „

    Sure 71, Vers 20: „Allah hat euch die Erde wie einen Teppich ausgebreitet.“

    Sure 98, Vers 6: “Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.”

    Die gesamte Anzahl ähnlich „schöner“ Verse liegt um ein Vielfaches höher. Wenn 50% der Deutschen nur 10 von denen kennen würden, würde hier ein ganz anderer Wind wehen.

  34. #45 Der boese Wolf
    Das ist auch eine gute effektive Idee, ohne sichen den Mund fusslig reden zu müssen.
    Dies sollte man in ganz Deutschland realisieren. – jeder pi-Leser sollte sich die Verse ausdrucken, und auch in seiner unmittelbaren Nachbraschaft ubd im Bekanntenkreis verteilen.
    Aber der Deutsche ist ja mittlerweile zu allem zu bequem.- leider 🙁
    Dabei hast Du ja schon die ideale Vorarbeit geelistet.

  35. sorry, für die ganzen Rechtschreibfehler, – schreib gerade auf einer hakeligen Tastatur und habe den Text nicht noch mal geprüft.

  36. 20 Prozent für Tatjana Festerling bei der OB-Wahl wären ein Riesenerfolg, könnten aber von den regimetreuen MSM noch zum Pegida-Mißerfolg umgedeutet werden. Ab 30 Prozent ginge das nicht mehr so einfach…

  37. Zum eigentlichen Thema zurück:

    Durch die dauernden RT-Übertragungen war man in Dresden vermutlich zu bequem einen eigenen Livestream zu etablieren / aufzusetzen.

    In Leipzig gibt / gab es diesen ja stets, so schwierig kann dies also nicht sein.

    Vielleicht ist die ausgefallene Übertragung nun ein Anlass hier mal umzudenken und selbst was aufzusetzen.

  38. @#12 Flo

    Seh ich genauso – wenn Festerling im Wahlkampf mit was punkten könnte, dann wäre es „Manpower“ und „helfende Hände“.

    Nur muss man dies eben koordinieren – drauf zu hoffen, dass jeder selbst mal ein paar dutzend / hundert Flyer in der Nachbarschaft verteilt oder 2 Plakate im Vorgarten aufhängt ist a weng zu wenig.

  39. Ich, als ehemalige Kommunalpolitikerin, kann Frau Festerling für ihren Wahlkampf nur raten:
    Klinkenputzen an den Haustüren, dorthin gehen, wo die Bürger sind, mit ihnen das Gespräch suchen, ihnen zuhören.
    Parteiprogramme will niemand lesen.
    Kurze prägnante Statements, die sich schnell einprägen sind wichtig.
    Und die Leute lieben kleine Geschenke.
    Am besten auf gut besuchten Plätzen und Einkaufszentren verteilt.
    Dabei einfach nur freundlich und nett sein und den Bürger sagen: Bitte machen sie von ihrem Wahlrecht Gebrauch.
    Über ihre Stimme würde ich mich sehr freuen.“

  40. #2 Kriegsgott

    „…..hätte man……“

    Dann mach Du es doch. Mit hätte hätte Fahrradkette geht’s alleine nicht.

  41. #43 Ottonormalines

    Es war wieder eine grandiose Stimmung heute in Dresden. Teilnehmerzahl im Vergleich zu den letzten Malen eindeutig höher. Wer kann geht gefälligst hin anstatt hier unzufrieden und nörgelig die Tastatur zu vergewaltigen!

    Genau!!! Immer diese Schwätzer und Spalter!

    dsFw

Comments are closed.