Es ist leicht, den moralisch überlegenen Wohltäter zu geben, wenn man andere dafür bezahlen lassen kann. Ob nun zweihunderttausend, dreihunderttausend oder vierhundertfünfzigtausend als Asylbewerber und „Flüchtlinge“ getarnte illegale Einwanderer pro Jahr nach Deutschland zu kommen gedenken, Bund, Länder und Kommunen sind sich einig, den Steuerzahler dafür geradestehen zu lassen. Die Frage, ob irreguläre Einwanderung in dieser Größenordnung dem Land und seinen Bürgern überhaupt zuzumuten ist, steht nicht auf der Tagesordnung. Streit gibt’s allenfalls darüber, wer in welche Steuerzahlertasche langen darf, um die aus dem Ruder laufenden Rechnungen dafür zu begleichen.

Veranstaltungen wie der „Flüchtlingsgipfel“ zwischen Bundesregierung und Länder-Ministerpräsidenten im Bundeskanzleramt stehen symptomatisch für die Geistesverwirrung und Realitätsentrücktheit der politischen Klasse im Umgang mit dem Asylansturm. Länder und Kommunen fühlen sich mit der Aufnahme und Versorgung der sich jährlich etwa verdoppelnden Zahl neuer Asyl-Immigranten überfordert.

Vom Bund fordern sie aber nicht etwa, den Mißbrauch abzustellen und die offenen Türen für illegale Einwanderer zu verriegeln. Das käme auch gar nicht gut an bei Kirchen, Interessenverbänden und ihren Helfern in Politik und Medien. Die meinen übrigens auch stets den Steuerzahler und nie sich selbst, wenn sie fordern, „wir“ müßten jeden „Flüchtling“ und noch viel mehr aufnehmen und komfortabel versorgen, und winken schon beim ersten Anschein von Zahlmüdigkeit mit der „Rassismus“-Keule.

(Den kompletten Artikel von Michael Paulwitz gibt es in der JUNGEN FREIHEIT. Zahlen und Fakten hinsichtlich des Deutschland überfluttenden „Flüchtlings“-Tsunamis können auch im PI-Artikel „Deutschland – weltweit meiste Asylbewerber“ nachgelesen werden.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

98 KOMMENTARE

  1. Sankt Martin wird ein römischer Offizier gewesen sein, denn er saß auf einem Pferd.
    Der einfache Legionär ging per pedes.

    Nun sah Sankt Martin einen armen frierenden Mann.
    Sankt Martin rief einen Legionär zu sich und befahl: „Gib den armen Mann deinen Mantel!“

    Und genau so machten es die Eliten.
    Sie befehlen dem Volk Scheinflüchtlinge und Asylbetrüger zu verköstigen.
    Vom Geld der Steuerzahler werden 4 Sterne Hotels gekauft, um Scheinflüchtlinge darin unterzubringen.

    Einen Deutschen Obdachlosen würden diese Eliten kein Hotel kaufen.

  2. Wenn jemand statt „Ich muss helfen“ sagt „Wir müssen helfen“, sollte man schon höchst misstrauisch werden. Wenn man jemand aber sagt „Wir müssen helfen“ und in Wirklichkeit meint „IHR müsst gefälligst helfen“, sollte man demjenigen schnellstens das Handwerk legen und ihn als das enttarnen, was er ist:

    Ein bigotter Geizkragen!

    p.s.: Liebes PI-Team, da fehlt im Artikel offenbar ein schließendes Kursiv-Tag.

  3. Das Asylrecht ist eindeutig!
    Abgelehnte Asylbewerber müssen ausgewiesen werden und erhalten keine Sozialhilfe mehr!

    Das Problem:
    Alle Parteien im Bundestag halten sich nicht an die Asylgesetze!

    Deshalb:
    Andere Parteien wählen, welche das Asylrecht umsetzen!
    Z. B. die AfD, wenn Lucke endlich abgesägt ist.

  4. Was von den moralisch überlegenen Wohltätern in unserem Land zu halten ist, sieht man daran, dass sie nicht bereit sind, auch nur einen Asylanten privat bei sich aufzunehmen oder anderweitig eine Patenschaft zu übernehmen. Ist hier nicht auch eine zweifelhafte Instrumentalisierung von Flüchtlingen im Spiel?

  5. So ticken dämlichen Politiker und voll verblödete Dumm-Gutmenschen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Das kostet nichts… das bezahlt der Staat“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wir Steuerzahler wurden aber nicht gefragt ob wir die illegalen Asylanten/Fremdlinge bezahlen wollen..

  6. #6 Drohnenpilot

    „Das kostet nichts… das bezahlt der Staat“.

    Ja richtig – und wir brauchen keine Kraftwerke, denn der Strom kommt ja aus der Steckdose
    😉

  7. Unsere „Eliten“ von Grün bis Schwarz fordern also den deutschen Steuerzahler dazu auf, nicht nur Millionen von Illegalen auf Kosten unserer Infrastruktur, unseres Bildungs-, Gesundheits- und Sozialwesens (bleibt bloß gesund, Leute) durchzufüttern, sondern auch die künftige eigene Ermordung durch den Islamischen Staat und ähnliche Gruppen vorzufinanzieren.

    Das ist wohl einmalig in der Geschichte!

  8. #2 toll_toller_tolerant (17. Mai 2015 14:20)

    Perfekt ausgedrückt! Mit dem Geld anderer Leute läßt es sich leicht wohltätig sein. Das schafft jeder Depp.

  9. Die Krimigranten alle unter ARTENSCHUTZ stellen,
    dann ist die EINFUHR und das Halten in Privathaushalten verboten – bei ersten Anzeichen von solchen ARTEN in der Nachbarschaft einfach den ZOLL einschalten…

  10. #4 Fieser Opa (17. Mai 2015 14:23)
    Du hast vollkommen Recht nur interessiert das keinen der Politiker, leider.
    Das ist bei den aktuellen Asyldebatten nicht einmal Thema.Deutsche Politiker und Gutmenschen brechen
    deutsches Recht und keinen juckts. Das sind immer die Momente wo ich richtiggehend sprachlos bin

  11. Umfrage

    50 Prozent der Deutschen sind dafür, mehr Flüchtlinge aufzunehmen. Gehören Sie dazu?

    Es haben 56704 Besucher abgestimmt.

    Ja.

    4.6%

    (2583 Stimmen)

    Nein.

    94.8%

    (53754 Stimmen)

    Dazu habe ich keine Meinung.

    0.6%

    (367 Stimmen)

    Die Veraschung nimmt keine Ende. Das ist eine Umfrage von T-Online mit der Überschrift:
    50 Prozent der Deutschen sind dafür, mehr Flüchtlinge aufzunehmen. Gehören Sie dazu?
    Schaut euch die Zahlen an. Die sind doch alle dagegen 94,8 %. Wo sollen denn die 50 % herkommen. Verdammte Axt sind die denn alle blöd.

  12. #4 Fieser Opa (17. Mai 2015 14:23)
    Ich kenne mich da nicht so gut aus aber sind das nicht Offizialdelikte das heißt die Staatsanwaltschaft muss tätig werden und ermitteln.

  13. OT
    1.PEGIDA Stuttgart heute

    „Vorsicht !!! ALLE Wege hier zur Kundgebung werden von der SAntifa blockiert… Einzige Möglichkeit hier anzukommen ist mit Polizeischutz!!“ aus German Defence League Stuttgart

  14. Jobmotor Asylmißbrauch

    Wie die Asyl- und Integrationsindustrie im kleinen funktioniert, wird gut an Meldungen wie diesen deutlich. Im Kreis Warendorf werden zwei „halbe“ Stellen für die „Flüchtlingsbetreuung“ geschaffen. Die Caritas ist hierbei der Hauptprofiteur, wie überhaupt Organisationen wie Caritas, Diakonie, AWO über ihre vielen Unter- und Nebenorganisationen besonders interessiert sind an der ständigen Ausweitung des Flüchtlingszustroms. Denn nur so können sie immer weiter auf Kosten der Deutschen „betreuen“……

    Kreis Warendorf –

    Der Kreis Warendorf rechnet in diesem Jahr mit der Zuweisung von über 1000 Asylsuchenden. Auch deshalb weitet der Kreiscaritasverband seine Flüchtlingsberatung aus.
    Von Max Babeliowsky

    Im Rahmen des NRW-Förderkonzepts „Soziale Beratung von Flüchtlingen“ erhält die Caritas einen Zuschuss für die Einrichtung einer halben Stelle. Gleiches gilt für das Bürgerzentrum Schuhfabrik Ahlen (…)

    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Warendorf/1975884-Caritas-weitet-Hilfsangebot-aus-Beratung-fuer-Asylsuchende

  15. #16 Marie-Belen (17. Mai 2015 14:48)
    Auch wieder so ein Thema. Die Antifa blockiert
    eine angemeldete Demo begeht also Rechtsbruch teilweise mit Beteiligung deutscher Politiker (Roth,Özdemir) und keinen juckts.

  16. Irgendwann werden es nicht mehr nur Ziegen sein:

    Wohnheim in Lindlar
    Flüchtlinge schlachten Ziege

    In einer Unterkunft für Asylbewerber im oberbergische Lindlar haben Bewohner nachts eine Ziege geschlachtet. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz. (….)

    Die Ziege war übrigens eine „Bunte Deutsche Edelziege“……..

    http://www.rundschau-online.de/wipperfuerth-und-lindlar/wohnheim-in-lindlar-fluechtlinge-schlachten-ziege,19081524,30692336.html

  17. Veranstaltungen wie der „Flüchtlingsgipfel“ zwischen Bundesregierung und Länder-Ministerpräsidenten im Bundeskanzleramt stehen symptomatisch für die Geistesverwirrung und Realitätsentrücktheit der politischen Klasse im Umgang mit dem Asylansturm.

    DAS IST DER GIPFEL DES WAHNSINNS.

    Die Asylanten-Flut ist völlig außer Kontrolle geraten und kann sogar nicht im Interesse der Wirtschaft sein.
    Denn die Folgen (Verslummung, Kriminalität, Lasten für Staat / soziale Systeme, soziale / ethnische Konflikte usw.) bedrohen sowohl den Wirtschaftsstandort als auch das System als Ganze.

    Allein die Unterbringung von Asylanten kostet zurzeit rund 3,5 Milliarden Euro jährlich (!)
    http://www.donaukurier.de/nachrichten/topnews/Deutschland-Einwanderung-Fluechtlinge-Kommunen-Parteien-SPD-SPD-dringt-auf-mehr-Geld-fuer-Kommunen-fuer-Fluechtlinge;art154776,3048431

    Aber weder Kommunen noch die Regierung denken daran, die Asylanten-Flut zu stoppen.
    Das soll Dauerzustand sein („Wir werden dauerhaft eine hohe Zahl von Flüchtlingen haben“)
    http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Bundesregierung-hebt-Schaetzzahl-zu-Fluechtlingen-stark-an-4329474

    WIR WERDEN VON SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE UNS IN DEN ABGRUND ZIEHEN.

  18. #14 ArmesDeutschland (17. Mai 2015 14:43)
    Umfrage

    50 Prozent der Deutschen sind dafür, mehr Flüchtlinge aufzunehmen. Gehören Sie dazu?

    Es haben 56704 Besucher abgestimmt.

    Ja.

    4.6%

    (2583 Stimmen)

    Nein.

    94.8%

    (53754 Stimmen)

    Dazu habe ich keine Meinung.

    0.6%

    (367 Stimmen)

    Die Veraschung nimmt keine Ende. Das ist eine Umfrage von T-Online mit der Überschrift:
    50 Prozent der Deutschen sind dafür, mehr Flüchtlinge aufzunehmen. Gehören Sie dazu?
    Schaut euch die Zahlen an. Die sind doch alle dagegen 94,8 %. Wo sollen denn die 50 % herkommen. Verdammte Axt sind die denn alle blöd.
    —————————-
    Deshalb bin ich der Meinung,das regelmäßig und kräftig seit Jahren bei den Wahlen in Deutschland manipuliert wird!

  19. aus der fabelhaften Welt der Bereicherung, Teil 1 :

    Polnische Kennzeichen am falschen und noch dazu schrottreifen Pkw
    bim. Winsen. Ein polnischer Pkw, der von einem 25-jährigen Nigerianer geführt wurde, fiel am Freitag einer Polizeistreife im Bereich Winsen auf. Wohl weil der Wagen in absolut desolatem Zustand und weit davon entfernt war, ein gültiges TüV-Siegel zu tragen, hatte der Fahrzeugführer den Pkw einfach mit polnischen Kennzeichen, die eigentlich für ein anderes Fahrzeug ausgegeben wurden, versehen. Die Polizei stellte die Kennzeichen sicher, zog 500 Euro Sicherheitsleistung ein und leitete ein Strafverfahren ein.

    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/winsen/blaulicht/polnische-kennzeichen-am-falschen-und-noch-dazu-schrottreifen-pkw-d60855.html

  20. Ich bin ja immer noch davon überzeugt,dass der Flüchtlings Soli irgendwann eingeführt wird,das dürfte aber dann endgültig dazu führen,dass die Stimmung kippt,wer zahlt schon gerne für dieses Gesindel und wenn,hat man ja auch ein Mitspracherecht…
    Mal schauen wie das die Politik beeinflussen wird…

  21. aus der fabelhaften Welt der Bereicherung, Teil 2:

    “ Besuch bei der Polizei endet im Gefängnis

    bim. Winsen. Dumm gelaufen: Ein 37-jähriger Türke wollte am Freitagnachmittag auf der Wache der Autobahnpolizei Winsen sichergestellte Gegenstände für einen Verwandten abholen. Bei Überprüfung seiner Personalien stellte sich dann heraus, dass er zur Festnahme ausgeschrieben war. Er wurde in Hamburg einem Haftrichter vorgeführt und in die dortige Justizvollzugsanstalt gebracht.
    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/blaulicht/action/page/2/#paginaTop

  22. aus der fabelhaften Welt der Bereicherung, Teil 3:

    „Hantelschlag und Messerstich
    thl. Hittfeld. In der Asylbewerberunterkunft in der Straße Am Bauhof bekamen sich zwei Männer (45, 22) in die Haare. Nach ersten Erkenntnisse wurde der ältere Mann unbekannter Herkunft von dem jüngeren aus Marokko mit einer Hantel am Kopf verletzt. Daraufhin „revanchierte“ sich der Getroffene und rammte seinem Kontrahenten ein Messer in den Arm.

    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/seevetal/blaulicht/hantelschlag-und-messerstich-d61023.html

  23. …zweihunderttausend, dreihunderttausend oder vierhundertfünfzigtausend als Asylbewerber und „Flüchtlinge“ getarnte illegale Einwanderer pro Jahr nach Deutschland zu kommen gedenken, Bund, Länder und Kommunen sind sich einig, den Steuerzahler dafür geradestehen zu lassen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    Die NWO-Marionetten in Berlin plündern uns aus, um uns vom eigenen Geld abschaffen zu lassen.

  24. #27 Blimpi (17. Mai 2015 15:10)
    Man zahlt als Steuerzahler doch sowieso schon für die Möchtegernasylanten.

  25. #27 Blimpi (17. Mai 2015 15:10)

    Ich bin ja immer noch davon überzeugt,dass der Flüchtlings Soli irgendwann eingeführt wird,das dürfte aber dann endgültig dazu führen,dass die Stimmung kippt,wer zahlt schon gerne für dieses Gesindel und wenn,hat man ja auch ein Mitspracherecht…
    Mal schauen wie das die Politik beeinflussen wird…
    *****************************************************

    wir zahlen diesen „Soli“ bereits. Bei uns im Landkreis wurde die sog. Kreisumlage, welche jede Gemeinde an den LK zu zahlren hat, vor kurzem kräftig erhöht, weil sonst die eneormen Kosten durch die Invasoren nicht mehr zu bezahlen sind Gleichzeitig hat der Landrat an das Ferkel geschrieben, und um mehr Geld gebeten.

  26. „Flüchtlinge retten“…..wenn ich das schon höre in den Nachrichten.

    Hat so was hilfreiches, humanes.

    In Wirklichkeit ist es nicht anderes, als Eindringlingen dabei behilflich zu sein, dass sie ihre illegalen Forderungen durchsetzen können.

    Vergleichbar mit der Polizei, die Einbrechern dabei hilft, möglichst schnell in das zu beraubende Objekt zu gelangen. Was für ein krankes, dummes Bewusstsein haben die Politiker, dass ihnen das nicht auffällt.

  27. #20 und #13 GundelGaukeley (17. Mai 2015 14:59)

    #16 Marie-Belen (17. Mai 2015 14:48)
    Auch wieder so ein Thema. Die Antifa blockiert
    eine angemeldete Demo begeht also Rechtsbruch teilweise mit Beteiligung deutscher Politiker (Roth,Özdemir) und keinen juckts.
    ————–

    Wenn Sie Recht haben und dies Offizialdelikte sind, bei denen die Staatsanwaltschaft selbstständig tätig werden muss, frage ich mich, wie man sie dazu bewegen kann.

  28. Ein Gutes hat die Sache: Die Kinder der heutigen Gutmenschen werden ihr Leben lang die Zeche zahlen müssen. Die Kinder der heutigen Gutmenschen werden nicht mehr so ein leichtes Leben mit lockeren Jobs und anständiger Bezahlung haben können wir ihre Eltern, denn dank „Affirmation“ werden nun bevorzugt die Kinder der Rehfutschies gefördert.

    Und langfristig gesehen werden die Guten samt ihrer Brut von allen Pöstchen verdrängt und radikal um ihre Beute gebracht. Die Rehfutschies werden ihre eigenen Leute nach oben bringen und bestimmt keinen Sinn darin sehen eine alte abgewrackte Gutmenschen-„Elite“ weiter zu ernähren, nachdem sie diese nicht mehr brauchen. Die werden dann ganz hart abgewickelt.

  29. ca. 9 Mrd€/Jahr Steuer-Mißbrauch
    Das ist 312 mal so viel, wie Honeß hinterzogen hat (30 Mio + Verzugszinsen).
    Honeß muß dafür 3,5 Jahre ins Gefängnis und alles komplett nachzahlen.
    Das selbe muß doch auch für Politiker gelten, die Steuern mißbrauchen?!
    Also: die obersten 312 Politiker, die das zu verantworten haben müssen den Schaden privat bezahlen und jeweils für ca. 3,5 Jahre ins Gefängnis
    Oder sind manche gleicher?

    Wer klagt die Politiker an (vom Spitzenpolitiker bis Bürgermeister)

    – Illegale Verwendung von Steuergeldern
    – Bruch vom Amtseid („zum unWohl des deutschen Volkes“)
    – Verdacht auf DeutschenHaß, also HaßKriminalität.


    ?!

  30. #34 daskindbeimnamennennen (17. Mai 2015 15:19)
    Das frage ich mich auch.
    Keine Ahnung.
    Die Staatsanwälte in D müssen den Asylirrsinn mitbekommen haben. Was hält die davon ab tätig zu
    werden.

  31. „Das Problem der Sozialisten ist, dass das Geld anderer Leute eines Tages ausgehen könnte“
    Margareth Thatcher

    Und dann? Plünderungen und Massenvergewaltigungen, unbeschreibliche Gräueltaten an wehrlosen deutschen Opfern!

    Wie heisst noch gleich die Hauptstadt von Franken?

  32. #35 KarlSchwarz (17. Mai 2015 15:20)

    Ein Gutes hat die Sache: Die Kinder der heutigen Gutmenschen werden ihr Leben lang die Zeche zahlen müssen.

    Eben nicht! GutmenschInnen sind oft kinderInnenlos:

    Roth, Beck, Merkel….

    Und wer niemals geboren wurde, wird niemals bei vergeweigerter Konversion auf dem Marktplatz von Freiburg im Jahre 2050 geschächtet werden!

  33. Deutschland ist in der Flüchtlingsfrage weiter gespalten. Wie eine Umfrage ergab, ist die Hälfte der Deutschen für die Aufnahme weiterer Flüchtlinge. Das geht aus dem neuen ARD-Deutschlandtrend hervor. Allerdings sind auch 44 Prozent der Befragten dagegen.
    Die Umfrage der BRD ist doch getürkt. Wenn bei der Umfrage von T-Online 94,8 % dagegen sind. Nur das muss man auch mal dem Nachbarn sagen.

  34. OT – Brandanschlag auf Asylheim Zossen

    Nach dem Brandanschlag auf ein geplantes Flüchtlingsheim in Zossen südlich von Berlin sind zwei Tatverdächtige wieder auf freiem Fuß. Die Staatsanwaltschaft habe keine ausreichenden Gründe für einen Haftantrag gesehen, teilte die Polizei im Landkreis Teltow-Fläming am Sonntag mit.

    Ein Brandanschlag und die Verdächtigen sind bereits auf freiem Fuß? Kaum zu glauben. Kann es sein, daß da vielleicht…….. rein überhaupt nichts war?

    http://www.focus.de/panorama/welt/deutschland-ticker-brandanschlag-auf-fluechtlingsheim-verdaechtige-wieder-frei_id_4687200.html

  35. #28 zarizyn (17. Mai 2015 15:11)

    Er ging (eigentlich richtig) davon aus, dass er in Deutschland NarrInnenfreiheit besäße.

    Der aufmerksame Polizist wird sicher seine Pension verlieren!

  36. #27 Blimpi (17. Mai 2015 15:10)
    Ich bin ja immer noch davon überzeugt,dass der Flüchtlings Soli irgendwann eingeführt wird,das dürfte aber dann endgültig dazu führen,dass die Stimmung kippt,wer zahlt schon gerne für dieses Gesindel und wenn,hat man ja auch ein Mitspracherecht…
    Mal schauen wie das die Politik beeinflussen wird…

    Für deutsche Rentner ist angeblich kein Geld da. Da wird gehetzt und gespart, da sind 10 Cent im Monat Erhöhung schon unfinanzierbar aber für junge kräftige „Rentensicherer“, die ihr Lebtag lang ernährt werden müssen, da sie nicht in den Arbeitsmarkt integrierbar und oft genug auch gar nicht arbeitswillig sind, ist Geld in Hülle und Fülle vorhanden.

    Wie lange wollen die deutschen Zahl- und Arbeitsidioten sich das noch gefallen lassen?

    Immer daran denken: Jeder wird mal alt und wenn man dann keine Rente mehr bekommt, weil das ganze Geld verpulvert ist, bzw. von anderen beansprucht wird, dann kann man in der Mülltonne nach Essen suchen.

  37. #44 Cendrillon (17. Mai 2015 15:31)

    Die Tatverdächtigen seien „Rechtsextreme“, man wollte wohl mal endlich „Rechtsextreme“ der Weltpresse präsentieren, nachdem man in Tröglitz und Vorra immer noch nicht fündig werden durfte!

    Willehadji ist überall!

  38. #43 IThink (17. Mai 2015 15:31)

    Sollte man tatsächlich Täter ermitteln und es sind keine Deutschen, wird man offiziell von „erfolgloser Fahndung“ sprechen, wie in Garbsen-Gaza vor 2 Jahren…

  39. Sind das die ach so armen syrischen Flüchtlinge und Facharbeiter die für unser Land wichtig sind..?

    Wen will unsere Regierung eigentlich verarschen?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Unfall

    Flüchtlingstransport im Audi endete mit einer Tragödie

    Ein syrischer Flüchtling schleppte selbst Flüchtlinge und verunglückte mit ihnen auf der A1.

    Bekannt ist, dass die meisten Flüchtlinge von ihren Schleppern ausgebeutet werden und in alten Lieferwagen nach oder durch Österreich geschleppt werden. Immer wieder ist auch von einigen luxuriöseren Transporten die Rede. Den Beweis dafür lieferte nun ein schwerer Verkehrsunfall auf der Westautobahn. Der Fahrer, ein syrischer Flüchtling, verunglückte mit einem Audi A 8, als er Flüchtlinge von Ungarn nach Deutschland transportieren wollte. Ein Mann starb, vier wurden verletzt.

    Aiman G. (33) hat die Wirren des Krieges in Syrien selbst miterlebt. Seine Flucht führte ihn nach Österreich. Vor einem Jahr bekam er einen positiven Asylbescheid, seither ist er anerkannter Konventionsflüchtling. Trotz dieser Vorgeschichte soll er versucht haben, mit der Not der Flüchtlinge an schnelles Geld zu gelangen. Vor Wochen geriet der Syrer ins Visier der Ermittler des nö.

    Landeskriminalamtes (LKA). Sie verdächtigten Aiman G., von seinem Wohnsitz in Kematen aus, ein florierendes Geschäft mit der Schleppung von Illegalen betrieben zu haben.

    http://m.kurier.at/chronik/niederoesterreich/fluechtlingstransport-im-audi-a8-endete-mit-einer-tragoedie/130.674.315

  40. Statt von „Refutschies“ sollte man lieber von „Geiss-Futschies, Handy-Futschies, Geld-Futschies und von Friedens-Futschies“ sprechen.

    Zumindest so lange, bis das Wort „futsch“ auf den Politisch Korrekten Index kommt…

  41. #46 KarlSchwarz (17. Mai 2015 15:33)
    Vielleicht sollten wir die Politiker geschlossen
    in den Hauswirtschaftsunterricht schicken.
    Da wird genau beigebracht wie man mit Geld haushaltet;)

  42. „Tierhaltung ist teuer“ habe ich meinen Kindern immer gesagt. Wenn ihr ein süßes kleines Hundchen wollt, dann müßt ihr euch auch an den Kosten beteiligen. Wenn es ein Pony sein soll, dann dürft ihr euch auch an den Unterhaltskosten beteiligen. Futter, Tierarzt und Haftpflicht kosten eine Menge Geld.

    Halbieren wir doch einfach euer Taschengeld (und das seid ihr noch sehr gut bedient!) und dann schaffen wir das Hundchen an.

    Komisch, komisch, sobald es ans eigene Taschengeld gehen sollte war die Begeisterung für Hundchen oder Pferdchen plötzlich nicht mehr ganz so groß

  43. Das geht mir schon lange durch den Kopf. Wenn man den heiß ersehnten Fachkräften sofort einen Arbeitsplatz bzw eine Ausbildung geben würde, wie würde es dann aussehen. Großes?. Is nur so ne Vorstellung. Warum gibt es eigenlich ein Arbeitsverbot für die Fachkräfte? Klingt vieleicht a bissla naiv, aber mal ne Überlegung wert.
    PS: Könnte es sein, daß sich dann ganz schnell Spreu von Weizen unterscheidet, und jede Menge Spreu da ist? 🙂

  44. immer die gleichen Geschichten, Mutter schwer krank und traumatisiert, Abschiebung daher nicht möglich, schon gar nicht in das Urlaubsparadies Zypern, denn dort nix H4 für Flüchtlinge. Deren Flucht dauert bereits 13 !!! Jahre.

    „„Amad, bleib bitte bei uns!“
    Hamburg: Seiner Familie droht die Abschiebung
    Von Jane Masumy
    Amad (17) mit seinem Vater Selahaddin, Schwester Zackey und Mutter Fairoz. Seine Mitschüler kämpfen gegen die drohende Abschiebung.

    Amad Mohammad (17) und seine Familie flohen von Syrien über Zypern nach Deutschland. Seit einem Jahr besucht Amad die Nelson-Mandela-Schule in Wilhelmsburg und spielt begeistert im „TSG Bergedorf“. Doch der Familie Mohammad droht die Abschiebung. Schüler und Fußballfreunde machen dagegen mobil.

    Im Februar wurde Familie Mohammad nachts um 3 Uhr aus der Flüchtlingsunterkunft in Bergedorf geholt und in ein Flugzeug nach Zypern gesetzt. Doch der Pilot weigerte sich, zu fliegen. Familie Mohammad hatte noch einmal Glück – für einen Moment. Die weiterhin drohende Abschiebung belastet sie sehr. Eine Klage vor dem Verwaltungsgericht Hamburg läuft noch.

    Besonders für Amad wäre ein Abschied von Hamburg schwer. Er hat im „TSG Bergedorf“ einen Freund gefunden – Conrad Schoo (16): „Wir spielen beide in der Abwehr und sind fußballbegeistert. Amad ist ein guter Freund von mir, ich möchte alles dafür tun, um seine Abschiebung zu verhindern,“ sagt Conrad zur MOPO. Deshalb hat der Schüler eine Online-Petition für die syrische Flüchtlingsfamilie gestartet.

    9700 Unterschriften aus Hamburg benötigt die Petition, dann wird sie in die Bürgerschaft mit der Bitte um Stellungnahme eingebracht.

    Zwar gilt nach europäischem Flüchtlingsrecht das Einreiseland als das, in dem ein Asylverfahren geführt wird – also Zypern. Die Ausländerbehörde hat allerdings einen Ermessensspielraum, weil die Bedingungen für Flüchtlinge auf Zypern schlecht sind und Amads Mutter Fairoz schwer krank ist. „Die Ausländerbehörde kann aus humanitären Gründen einen Aufenthaltstitel geben,“ erklärt Agnes von Alvensleben, staatliche Betreuerin von Amads Mutter Fairoz (40).

    Gründe gäbe es genug: Vater Selahaddin (47), Arabisch-Lehrer, wurde in Syrien mehrfach gefoltert. Drei Jahre saß er aus politischen Gründen in Haft. Seitdem leidet die Mutter unter einer posttraumatischen Belastungsstörung. „Sie saß zu Hause und wusste nicht, ob ihr Mann noch lebt. Das Trauma kehrt immer wieder,“ so von Alvensleben.

    Auf Zypern wurde die psychische Erkrankung nicht behandelt. Dort reisten die Eltern 2002 ein, der Vater verlor aber während der Finanzkrise seine Arbeit in der Baubranche. Keine Gesundheitsversorgung, keine Arbeit und zum Schluss auch keine Wohnung: „Sie saßen auf der Straße und hatten nichts mehr zu essen“, sagt von Alvensleben.

    Und Amad möchte nicht überleben, sondern leben. Sein Traum: „Ich würde sehr gerne Abitur machen und dann Informatik studieren.“

    Die Online-Petition sammelt noch bis Dienstag Unterstützer gegen die Abschiebung der Familie Mohammad: Hier können Sie unterschreiben.
    http://www.mopo.de/nachrichten/-amad–bleib-bitte-bei-uns—hamburg–seiner-familie-droht-die-abschiebung,5067140,30711876.html

  45. #52 badeofen (17. Mai 2015 15:40)
    Bloß nicht!!!!!!!
    Erst die eigenen Leute versorgen.
    Bei den meisten ist ja noch nicht mal geklärt ob sie hier bleiben. ……….kopfschüttel

  46. Länder und Kommunen fühlen sich mit der Aufnahme und Versorgung der sich jährlich etwa verdoppelnden Zahl neuer Asyl-Immigranten überfordert.

    Ich versuche vorzustellen, wie ein Kommunalpolitiker tickt (vorausgesetzt, er ist kein wahnsinniger Linksgrüne).
    Was hat er davon, wenn er Asylanten aufnimmt?

    – Das kostet Geld und Mühe

    – Man muss mit Folgen rechnen (Lärm, Dreck, Kriminalität, sexuelle Übergriffe, Massenschlägereien, Brände usw.)

    – Dafür erntet man den Hass der Wähler

    – Der Dank von Asylanten und „Unterstützern“ ist nicht zu erwarten: denen ist es nie genug

    – Und das Ende ist nicht abzusehen: egal wie viele man aufnimmt, es kommen ständig immer mehr.

    Vorteile: keine.

    Fazit:
    der Druck von oben muss enorm sein, damit normale Kommunalpolitiker Asylanten aufnehmen.
    DER FISCH STINKT AM KOPF.

  47. Nachtrag. Es gibt nach wie vor Asylgesetze und der Arbeitswille zählt da nicht als Kriterium.
    Das ist wieder diese unsägliche Vermischung von Einwanderung und Asyl.
    Geht gar nicht!!!!!!!!!!!!!

  48. Das ist bei den aktuellen Asyldebatten nicht einmal Thema.

    Das hat System! Wenn man erst einmal dafür aufmerksam geworden ist, kann man bei ALLEN so genannten öffentlichen Debatten beobachten, dass das eigentlich Wichtige nie erwähnt wird, sondern lediglich – teilweise sehr heftig und aggressiv – innerhalb eines festgelegten Rahmens gestritten wird.

    Die eigentliche Indoktrinationsbotschaft ist nicht nur EINE der vertretenen Positionen – beide sind für das System ok, auch die, welche eher als böse dargestellt wird. Man findet raus, was die eigentliche Botschaft ist, wenn man sich fragt: „In welchem Punkt sind sich beide Seiten unausgesprochen einig?“

    Bei der Asyldebatte ist es: „Die Asylanten müssen aufgenommen werden. Punkt.“

    (Wer dafür zahlt, wie man sie unterbringt, ob sie Arbeitserlaubnis bekommen sollen, ob sie wirklich verfolgt sind oder nur lügen, ob sie kriminell sind, ob sie die Krätze haben, ob sie sich integrieren oder nicht, und wer schuld dran ist, wenn sie es nicht tun etc… alles nur Palaver innerhalb des unausgesprochenen alternativlosen Rahmens: Sie sind DA! Sie werden bleiben und es werden noch mehr kommen. Findet euch damit ab.)

    Das sind immer die Momente wo ich richtiggehend sprachlos bin

    Das ist sehr, sehr gut. Jeder muss durch diese Fassungslosigkeit durch. Sie geht aber mit der Zeit weg und weicht einer klareren Erkenntnis.

  49. #54 GundelGaukeley
    „Erst die eigenen Leute versorgen.“
    Das ist mir schon klar. Aber bei dem „Fachkräftemangel“ 🙂 Das ganze war ja bloss ne Überlegung…was wäre wenn…

  50. #47 Eurabier (17. Mai 2015 15:34)

    #44 Cendrillon (17. Mai 2015 15:31)

    Die Tatverdächtigen seien “Rechtsextreme”, man wollte wohl mal endlich “Rechtsextreme” der Weltpresse präsentieren, nachdem man in Tröglitz und Vorra immer noch nicht fündig werden durfte!

    Willehadji ist überall!

    Die Beweise gegen die beiden rächtzzzextremen Unholde war übrigens erdrückend. Man doch tatsächlich eine Schachtel Streichholz bei ihnen gefunden.

  51. #58 badeofen (17. Mai 2015 15:54)
    Ob der Fachkräftemangel wirklich besteht bezweifel ich ganz stark aber mal angenommen es gäbe ihn dann
    gäbe es immer noch innereuropäisch die Möglichkeit das zu lösen. Dazu braucht es keine Unausgebildeten
    Afrikaner oder Araber.
    Spanien zb hat eine hohe Arbeitslosigkeit und mit denen teilen wir auch die westlichen Werte.

  52. Notbremse ziehen. Illegale alle abschieben und restriktive Einwanderungsregeln. Nur was uns nützt und nicht gefährdet.

  53. ……und was sind das überhaupt für Fachkräfte wenn man die erst ausbilden muss.tztz

  54. ……und was sind das überhaupt für Fachkräfte wenn man die erst ausbilden muss.tztz

    #62 JHH (17. Mai 2015 16:06)
    Genauso sehe ich es auch. Wir Deutschen vergessen allzu leicht das wir keine Bittsteller sind sondern die Einwanderer etwas von uns wollen und somit eine Bringschuld haben. Deutschland hat ja den Einwanderern auch was zu bieten.

  55. Wenn einer sagt, wir müssen helfen, sage ich immer, na leg los! Wieviel willste spenden? Ruhe!!! Dann stellt er sich von einem Bein auf das andere und schliesslich ist er nirgendwo.

    Oder es gibt die andere Variante. „Wir müssen helfen!“ – „Ja wir helfen!“ – „Toll! Wer spendet was?“ – Stille! „Nun ich beginne mit einem EURO! Wer gibt auch oder mehr?“ – Im Nu ist man alleine.

  56. @gegendenstrom

    Gemeint ist wohl der Familienname, kein Ali lässt sich in einen Jens umwandeln.
    Es waren halt Deutsche oder ev. ‚Russlanddeutsche‘ die Täter. Rüttelt das am Weltbild ?

  57. Für die maximal traumatisierten Flüchtlinge gibt es auch gleich einen Bus damit sie besser einkaufen können… Für verwitwete Rentnerinnen gab es so etwas nicht. Aber die dürfen ja dann mit den maximal traumatisierten, testesterongeladenen nordafrikanischen Refugees mitfahren………

    http://www.fuldaerzeitung.de/artikelansicht/artikel/3820541/besserer-nahverkehr-hilft-fluchtlingen-bus-von-hilders-nach-hunfeld-fahrt-ab-18-mai

    Wie immer ein breit grinsender SPD-Bürgermeister in der Mitte. Ist bei uns im Ort auch so. Vor einigen Jahren wurde die alte Schule im Nachbar-Ortsteil, die früher als Asylantenheim genutzt wurde, abgerissen. Jetzt haben wir keine Unterkunft für Asylanten mehr. Unser Bürgermeister dreht deswegen schon am Rad. Möchte er doch zu gern im Refugees-Wettbewerb mitmischen. Um nicht vor seinen SPD-Genossen in anderen Orten ins Hintertreffen zu geraten. Deshalb hielt er unlängst beim VdK-Treffen einen Vortrag und warb um private Unterbringung von „Flüchtlingen“ (mit dem üblichen „Deutsche waren ja 1945 auch Flüchtlinge-Gewäsch“). Er selbst würde ja mit besonders guten Beispiel vorangehen (Vermietet nämlich an einen ungarischen Akademiker der in der Nachbarstadt arbeitet). Das ist Sozen-Bürgermeisters Beitrag und Vorbildcharakter-Verhalten. Gut das ich nicht dabei war, meine betagte Tante hat mir von dem VdK-Treffen erzählt….

  58. OT

    Tatverdächtige gestehen Mord an schwangerer Rebecca

    Aschaffenburg . Die zwei nach der Ermordung einer hochschwangeren Frau aus Aschaffenburg festgenommenen Männer haben die Tat gestanden. Beide seien am Sonntag einer Haftrichterin vorgeführt und in Untersuchungshaft genommen worden, teilten die Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium Unterfranken mit…

    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/aschaffenburg-tatverdaechtige-gestehen-mord-an-schwangerer-rebecca-aid-1.5095482

    ——————————————- …man darf wohl auch in diesem Fall wieder davon ausgehen, dass auch diese junge Frau nur deswegen sterben musste, weil sie sich nicht dem „moslemischen Druck“ gebeugt hat, eine Abtreibung vornehmen zu lassen.

    Die Nationalität der beiden Festgenommenen wird ja (noch) stramm verschwiegen – aber das Vorgehensmuster dieser Art von Verbrechen – spricht aus meiner Sicht auch wieder eindeutig für einen „moslemischen Hintergrund“ des/der Täter…es paßt jedenfalls wieder alles in diese Richtung zusammmen…

  59. #66 Bladerunner (17. Mai 2015 16:18)
    Der ungarische Akademiker ,sofern es ihn wirklich gibt, ist ganz sicher kein Flüchtling sondern Einwanderer und hat seinen Job aufgrund seiner Qualifikation gekriegt. Würde mich mal interessieren ob er auch an abgerissene Asylanten ohne jede Bildung
    vermieten würde.
    Davon abgesehen ist Ungarn europäisch.

  60. #60 GundelGaukeley
    Gundi vastehst mir nich 🙂 , ich meine doch nur, was wäre wenn… wegen dem Spreu/Weizen…

  61. #33 Allgaeuer Alpen (17. Mai 2015 15:18)
    “Flüchtlinge retten”…..wenn ich das schon höre in den Nachrichten.

    Flüchtlinge retten, Euro retten, Griechenland retten, Klima retten, Gorilla im Urwald retten usw. usf.

    Das ist eine schwere psychische Krankheit, die Gutmenschen befallen hat.
    Rettentitis oder so.
    Führt letztendlich zum Tod des Retters.

  62. 70 badeofen (17. Mai 2015 16:29)
    Du traust dich was mich einfach Gundi zu nennen………Scheeeeeeeeeerz
    Ich habe dich schon verstanden aber ich glaube wenn man diese Tür einmal aufmacht kriegt man sie nicht mehr zu. Dann heißt es nämlich „Aber der durfte doch auch“

  63. #72 Schüfeli (17. Mai 2015 16:35)
    Ich würde es eher Helfersyndrom nennen. Das gibt es wirklich. Ich kenne einen Fall da hat die am Helfersyndrom erkrankte Frau eine andere Frau, die sich nicht helfen lassen wollte, verprügelt.
    Ich gehe davon aus das es bei Gutmenschen vom Prinzip her ähnlich ist

  64. #55 Schüfeli

    Ja der Druck ist mit Sicherheit gewaltig. Jeder Verantwortliche der sich in Deutschland weigert beim größten Volksverrat aller Zeiten mitzumachen muss damit rechnen, dass er politisch, gesellschaftlich und/oder wirtschaftlich vernichtet wird.

    Daher ist es absehbar, dass der Asylwahnsinn auf politischen Weg nicht mehr zu beenden ist, sondern, dass alles auf eine dramatische Eskalation hinausläuft. Dieser Zeitpunkt sollte erreicht sein, wenn so 1-2 Millionen überflüssige junge Männer mehr aus Afrika/Asien im Alter von 16-35 in den Städten umherziehen als jetzt schon. Was dann passiert, keine Ahnung, aber irgendwann dann wird die Sache eskalieren. Es ist völlig ausgeschlossen, dass so eine Masseneinwanderung junger, kräftiger fremdkultureller Männer in ein Land wie Deutschland auf Dauer friedlich von statten geht! In dieser Altersgruppe gibt es höchstens noch je 7 Millionen deutsche Frauen bzw. Männer, wenn da jetzt in naher Zukunft 1-2 Millionen Männer aus fremden Kulturen dazwischenfunken kann das gar nicht gut gehen. Dies müsste eigentlich auch dem dämlichsten Gutmenschen/PolitikerInnen einleuchten.

    Die Deutschen werden einen hohen, einen sehr hohen Preis für ihre heutige Dämlichkeit bezahlen! Und damit meine ich keinen Preis in Euro.

  65. Ich warte nur darauf, wann die Asylanten Antrag auf Familiennachzug stellen. Dann vervielfacht sich das Ganze noch rasend.

  66. #66 Flotte Lieselotte (17. Mai 2015 16:15)

    @gegendenstrom

    Gemeint ist wohl der Familienname, kein Ali lässt sich in einen Jens umwandeln.
    Es waren halt Deutsche oder ev. ‘Russlanddeutsche’ die Täter. Rüttelt das am Weltbild ?

    Quatsch mich nicht so von der Seite an! 😉
    Paßt wohl nicht in Dein Gutmenschenbild?
    Alles läßt sich ändern!!!

    Allgemeine Verwaltungsvorschrift
    zum Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vornamen
    (NamÄndVwV)
    Vom 11. August 1980
    zuletzt geändert durch Verwaltungsvorschrift vom 11.02.2014 (BAnz AT 18.02.2014 B2)

    http://www.verwaltungsvorschriften-im-internet.de/bsvwvbund_11081980_VII31331317.htm

  67. #76 Davi55

    Das kommt alles noch, aber im Moment wollen sie Deutschland erst einmal mit Massen von Illegalen fluten. Sind die Millionen erst einmal da, wird mit der Familienzusammenführung nachgelegt, man kann pro Kopf mit 5-10 Personen rechnen.

    Wie ich schon in #75 BePe geschrieben habe, der Asylwahnsinn wird dramatisch eskalieren.

  68. #21 johann
    Wenn ich da wieder lese, was der OB für „Konsequenzen“ daraus zieht. Typisches luftleeres Blabla, dass er nämlich gar nichts machen kann (und will). Sehr entlarvend: Ludwig betonte, dass es bereits permanente Kontrollen vor Ort gebe. Die Unterkunft werde täglich von Mitarbeitern der Gemeinde besucht. ….. Nun sollen die Kontrollen in der Unterkunft verstärkt werden …
    Ach ja, wie oft sollen die dann verstärkt werden? Stündlich? Mann oh mann, was für Gedankenpupse da mal wieder abgelassen werden.

  69. #41 Eurabier (17. Mai 2015 15:30)
    #35 KarlSchwarz (17. Mai 2015 15:20)

    Ein Gutes hat die Sache: Die Kinder der heutigen Gutmenschen werden ihr Leben lang die Zeche zahlen müssen.

    Eben nicht! GutmenschInnen sind oft kinderInnenlos:

    Roth, Beck, Merkel….

    Und wer niemals geboren wurde, wird niemals bei vergeweigerter Konversion auf dem Marktplatz von Freiburg im Jahre 2050 geschächtet werden!

    Aber die Kinder der heutigen „ganz normalen Idioten“, die immer noch Blockparteien wählen und die jedem „Rehfutschie“ begeistert „helfen“ wollen zahlen auf jeden Fall.

    In 20 Jahren, wenn die Straßen brennen, wenn Wohlstand und Sicherheit dahin sind, können diese Kinder ihre dummen Eltern zwar verfluchen, aber sie werden die Zeche zahlen.

  70. #69 Flotte Lieselotte   (17. Mai 2015 16:28)  
    Quark, waren Deutsche.Jens und Benjamin.

    Man kann alles glauben. Auch dass die beiden Deutsche sind.
    Träumen sie weiter!

  71. #75 BePe (17. Mai 2015 16:46)
    … was dann passiert, keine Ahnung,

    Multiethnischer Krieg (siehe Jugoslawien).

    Dies müsste eigentlich auch dem dämlichsten Gutmenschen/PolitikerInnen einleuchten.

    Degeneraten sind blind und taub (oder spielen so).
    Das ist leider bei der fortgeschrittenen Degeneration normal.

    Die Deutschen werden einen hohen, einen sehr hohen Preis für ihre heutige Dämlichkeit bezahlen! Und damit meine ich keinen Preis in Euro.

    Der Preis für existenzielle Fehler (z.B. für demographische) ist der Tod.

  72. @BePe:

    Sind die Millionen erst einmal da, wird mit der Familienzusammenführung nachgelegt

    Das läuft schon. Das müssen die Politiker auch gar nicht machen, das machen die Asylanten schon ganz von alleine.

    Im Grunde läuft alles so. Wenn man genau hinsieht, machen Politiker so gut wie gar nichts. Die Asylgesetze sind seit Jahr und Tag nicht wesentlich anders (sind sogar irgendwann mal stark verschärft worden). Tatsächlich hätten es auch 1960 die Gesetze schon hergegeben, das Land mit Afrikanern zu fluten.

    Sie müssen sich nur darauf verlassen, dass irgendwer (?) den Afrikanern und Orientalen den Floh ins Ohr setzt, nach Europa einzudringen. Weiters verlassen sie sich drauf, dass die Behörden total überfordert sind, den Massenansturm von Asylanträgen zu bearbeiten und im Ablehungsfall eine Abschiebung durchzusetzen. Da werden dann zahllose NGOs wie ProAsyl aktiv, um die Gerichte zu überlasten, und wenn alle Stricke reißen, rennt die Antifa auf die Straße und die Medien drücken auf die Tränendrüse.

    Politiker machen nichts, schon gar keine Politik.

    Sie reden nur, das allerdings ist für das System überlebensnotwendig. Sie sind nur dafür da, die sinnlose öffentliche Debatte am Laufen zu halten, mit der die Ideologie aufrechterhalten wird.

  73. #73 GundelGaukeley
    „…aber ich glaube wenn man diese Tür einmal aufmacht kriegt man sie nicht mehr zu.“ Aber dann würde auch der allerletzte Trottel kapieren, was das für „Fachkräfte“ und „Rentensicherer“ sind. Ach vergiss es, die Karre steckt schon zu tief im Dreck…schönen Abend noch…

  74. Der Irrsinn,
    der sich heute Politik
    nennt – also die Tendenz
    einer forcierten Selbstzerstörung
    und Selbstaufgabe – ist nur zu
    verstehen, wenn man einen
    seltsamen Attraktor
    zur Erklärung
    heranzieht.

    Es sind ja auch
    Menschenversuche
    in einem unvorstellbaren
    Ausmaß, die frankensteinmäßig
    durchgezogen werden – oder anders
    ausgedrückt, das Ganze ist ein
    Down-breeding-Experiment,
    bei dem wir alle bloß die
    Versuchskaninchen
    sind. Einfach nur
    perfide, nein
    satanisch.

  75. „AMAD, BLEIB BITTE BEI UNS!“
    Hamburg: Seiner Familie droht die Abschiebung

    Amad Mohammad (17) und seine Familie flohen von Syrien über Zypern nach Deutschland. Seit einem Jahr besucht Amad die Nelson-Mandela-Schule in Wilhelmsburg und spielt begeistert im „TSG Bergedorf“. Doch der Familie Mohammad droht die Abschiebung. Schüler und Fußballfreunde machen dagegen mobil.

    Im Februar wurde Familie Mohammad nachts um 3 Uhr aus der Flüchtlingsunterkunft in Bergedorf geholt und in ein Flugzeug nach Zypern gesetzt. Doch der Pilot weigerte sich, zu fliegen. Familie Mohammad hatte noch einmal Glück – für einen Moment. Die weiterhin drohende Abschiebung belastet sie sehr. Eine Klage vor dem Verwaltungsgericht Hamburg läuft noch.

    http://www.mopo.de/nachrichten/-amad–bleib-bitte-bei-uns—hamburg–seiner-familie-droht-die-abschiebung,5067140,30711876.html, Hamburger Morgenpost, 17.05.2015

  76. die macht wird sich hüten, einen „flüchtlings-soli“ einzuführen, denn dann würde dem michel endlich klar, was hier so läuft. nein, wir müssen die milliarden alle aus allen möglichen kassen zahlen – steuern, abgaben, gebühren, beiträge zu allen möglichen versicherungen usw., und es dauert und dauert, bis es der michel am eigenen leib spürt!

  77. #83 Nuada

    Stimmt, die Familienzusammenführung läuft schon seit Jahrzehnten. Ich meinte damit auch nur, dass die Familienzusammenführung bei den bis Jahresende gut 1 Million neuen Eindringlingen der letzten 3-4 Jahre erst noch richtig in Schwung kommen muss.

    Übrigens, auch für eine angebliche „Familienzusammenführung“ wird in Afrika viel Geld bezahlt. Das ganze Asylsystem der BRD ist mittlerweile ein gigantisches weltweites Betrugssystem. Deshalb sage ich schon lange, dass derzeitige Asylrecht muss ersatzlos gestrichen werden, und durch ein neues knallhartes und wasserdichtes Asylrecht ohne Gummiparagraphen ersetzt werden.

  78. Eventuell werden sich auch die Sozialabgaben erhöhen, damit die Invasoren z.B. eine erstklassige Gesundheits-Rundumversorgung bekommen. Und im Falle eines Krankenhausaufenthaltes, mit Privatzimmer und Chefarzt auf Verlangen, nicht auf Wunsch, sondern auf Verlangen. Ach ja, und das Bahnticket bezahlen wir denen auch noch, am besten das NRW-TICKET, falls sie, da sie ja nicht lesen können, „versehentlich“ den VRR-Bereich verpennen.

  79. #85 badeofen (17. Mai 2015 17:27)
    Hey nicht so pessimistisch 🙂
    Wir tauschen hier nur Meinungen aus.

  80. #82 Schüfeli

    „Multiethnischer Krieg (siehe Jugoslawien).“

    sehe ich langfristig auch so kommen. Meine Nichtahnung bezog sich auch nur darauf, wie das ganze ausgelöst wird. Ich bedauere heute schon die Deutschen (nicht die ROT-GRÜN-Wähler und Gutmenschen) die in den großen Städten wohnen, da kommen harte Zeiten auf euch zu. In den Dörfern jenseits der 20 Kilometer Quarantänezone dürfte es noch etwas länger einigermaßen erträglich sein.

  81. #87 Made in Germany West (17. Mai 2015 17:32)

    Richtig, „Ahmad muss bleiben“, wir brauchen noch viel mehr fussballspielende Moslems so wie bei diesem Verein, gegen den sich vor lauter Gewalt niemand mehr zu spielen traut.
    Bilder der Mannschaft kann man leicht gockeln.

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/gewalt-in-kreisliga-keiner-will-gegen-altenessen-spielen-a-1033405.html

    PS: Den Piloten, der sich geweigert hat zu starten, müsste man feuern. Seit wann entscheidet der Pilot über Abschiebungen? Sind wir komplett im Irrenhaus?

  82. #93 BePe (17. Mai 2015 18:00)

    #82 Schüfeli
    “Multiethnischer Krieg (siehe Jugoslawien).”

    sehe ich langfristig auch so kommen. Meine Nichtahnung bezog sich auch nur darauf, wie das ganze ausgelöst wird.

    Ich schätze,
    wenn Zwangseinquartierungen und Beschlagnahmungen / Enteignungen des privaten Wohneigentums beginnen (ohne sie ist die Unterbringung solcher Massen der Invasoren nicht möglich),
    werden die hier lebenden Migranten / Ausländer, die etwas zu verlieren haben, zurückschießen (oder messern – je nach Tradition).
    Und dann geht es los – der überhitzte Kessel wird explodieren.

    „Langfristig“ ist es nicht. Wenn es so weiter geht, dann hat BRD nur noch ein Paar Jahre.

    Der Ausgang des multiethnischen Krieges ist völlig offen.
    Er kann zum Dauerzustand werden (= somalisierter 3.Welt-Slum)
    oder zum Teilung des Landes (z.B. Wiederherstellung der DDR, NRW-Kalifat, selbständiges Bayern, der Rest – somalisierter 3.Welt-Slum) führen
    oder in die antiglobalistische Revolution münden
    oder BRD wird unter Zwangsverwaltung der Besatzungsmächte gestellt (wenn sie dazu noch in der Lage sind, was zu bezweifeln ist).
    Aber auf jeden Fall wird es katastrophal sein.

    Daher wäre die beste Variante – die schon längst überfälligen Reformen durchführen, die die Explosion verhindern.
    Leider sind dafür die degenerierten „Eliten“ nicht in der Lage und die patriotischen Kräfte zu schwach.

  83. #96 Schüfeli (17. Mai 2015 19:18)

    …“ „Langfristig“ ist es nicht. Wenn es so weiter geht, dann hat BRD nur noch ein Paar Jahre.“

    Das ist auch meine Meinung. Ich persönlich rechne mit einer erneuten Spaltung und weiß jetzt schon, auf welcher Seite ich dann seien werde. Von diesem gut abgesicherten Teilstaat kann irgendwann dann die Rückeroberung erfolgen., wenn es nicht vorher den Dritten Weltkrieg gibt. Da die verrotteten USA gerade dabei sind sich mit China anzulegen, sollte man diesen Aspekt auch nicht vergessen: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/fruehaufsteher/suedchinesisches-meer-der-unterschaetzte-konflikt-13284735.html

  84. #22 Schüfeli; Da ist wohl das Komma etwas verrückt, Kann passieren, aber andersrum wie beim Spinat damals. Jeder dieser Asylbetrüger kostet pro Jahr ca 25.000. Sprich 40 = 1 Mio.
    40.0000 = 1Mrd. Wir haben offiziell zugegeben bereits 600.000 nicht Asylberechtigte hier hocken (wenn man die Zahl mit Pi malnimmt stmmts wahrscheinmlich eher) was allein schon 15 Mrd ausmacht. Dieses Jahr sollen 400.000 neu hinzukommen (also eher wohl 600.000).
    Macht mit den nicht ausgewiesenen allein schon minimal 30 Mrd.

    #53 badeofen; Welche Arbeit soll denn jemand machen, der weder unsere Sprache kann, möglicherweis noch nicht mal lesen und schreiben gelernt hat und wenn er überhaupt jemals was gelernt hat, im besten Fall mal mit steinzeitlichen Methoden irgendwelches Gemüse anbaut. Gut zum Ziegen schächten langts zwar noch, aber wie das arme Viecherl selbst nach dem Tod misshandelt wird, will ich lieber nicht wissen.

    #54 zarizyn; Wo ist da das Kasterl, damit man sagen kann, dass die hochkant rausgeworfen gehören. Postsonstwas heisst doch alles nur Show.

    #59 badeofen; Es gibt auf absehbare Zeit keinen Fachkräftemangel. Und selbst wenns tatsächlich mal irgendwo nen Engpass geben sollte, wärs ja nicht das schlechteste, wenn man die Leute dann besser bezahlt, wie die Konkurrenz.

    #67 Flotte Lieselotte; Es wär nicht das erste Mal, dass uns die Zeitungen nen Achmed für einen Josef verkaufen.

    #84 Nuada; Es würde schon reichen, abgelehnte Asylbetrüger, gleich nach Ablehnung, Richtung Heimat zu schicken. Das spricht sich rum und dann vermindert die Anzahl sich recht schnell. Wenn die z.B. wissen, wenn da grade eben sichtbar ein Schiff vorbeifährt, die schiessen uns ab, wenn wir unser Schlauchbott ins Wasser schmeissen, dann wär recht schnell Ruhe.

  85. @uli12us

    Es würde schon reichen, abgelehnte Asylbetrüger, gleich nach Ablehnung, Richtung Heimat zu schicken.

    Das ist richtig.

    Aber ich bin mir nicht sicher, ob die Ausschließung des Rechtsweges gegen eine Behördenentscheidung(der sich dann ewig hinzieht, bis „andere Möglichkeiten für einen Bleibestatus“ vorliegen) grundgesetzkonform wäre. Mir persönlich ginge das meilenweit hintenrum vorbei, aber den Richtern in Karlsruhe wahrscheinlich nicht.

    Deinen andren Vorschlag finde ich noch besser, aber seien wir ehrlich: Da müssen vorher gewaltige Umwälzungen vor sich gehen, bis das passiert. Ich schließe aber nicht aus, dass die sich ereignen.

  86. #73 na, jetzt lass mal die Gorillas in Ruhe, die sind süß und besser sozialisiert als unsere Eroberer.Die kümmern sich liebevoll um ihre Kinder,sorgen füreinander,von denen kann man sich eine Scheibe abschneiden.Die sind nicht hirnverbrannt und folgen irgendeiner idiotischen und kranhaften Religionsvorstellung,brauchen keine Handys und fordern auch keine Luxusunterkünfte.Die bleiben in ihrem Stück Heimat,und fühlen sich da wohl,und vermüllen ihre Gegend auch nicht.Ein Gorilla bringt keinen anderen Gorilla um, weil der eine bessere Banane hat als der andere,und zerstört auch nicht sein Heim, weil es ihm nicht angebracht erscheint.Ein Gorilla motzt auch nicht über Essen,was ihm nicht schmeckt,und greift auch keinen anderen an,der ihm Essen bringt,nur weil keine Banane dabei ist.Auch vergewaltigt er kein anderes Gorillaweibchen,bloß weil sie gerade da ist, und würde auch keinem anderen Kind was antun.Und zerstört auch keine Heime von anderen Familien, bloß weil ihm da nach ist. Wem gebührt nun eher das Recht auf Hilfe, dem Gorilla oder den Invasoren?

Comments are closed.