Gutmenschen-Logik: Anstatt christenhassende Moslem-Kinder (PI berichtete) mit einem Besuch in die christliche Kirchen zu sensibilisieren, werden die gedemütigten Christen-Kinder auch noch in die Moschee gezwungen. Vor einigen Wochen machte die Grundschule Stadtmitte mit Hetzparolen von Kindern gegen Christen und Juden Schlagzeilen. Nun steht eine Extralektion Toleranz auf dem Stundenplan. (Weiter in der Augsburger Allgemeine)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

98 KOMMENTARE

  1. Toleranz kommt vom lateinischen tolerare, was erdulden, ertragen, erleiden bedeutet.
    Extralektion heißt übersetzt Sonderbelehrung oder Sonderbehandlung.
    Christliche Kinder werden also über das auf sie zukommende Leid belehrt, das sie zu erdulden haben werden.
    🙁

  2. Man fasst es nicht, wenn Moslems Christen und Juden beleidigen nimmt man sich nicht die Übeltäter zur Brust, sondern besucht deren Hasstempel, um Abbitte zu leisten, weil man es gewagt hat, solche Hetze zu kritisieren.

  3. ….Neun- und zehnjährige Mädchen und Buben muslimischen Glaubens äußerten ganz selbstverständlich, ihre Abneigung gegen Christen und Juden. „Du Christ“ sei eine schlimme Beleidigung, „Jude“ noch viel mehr. Und: „Juden stehen auf der Stufe von Schweinen.“
    (Das sind die hochgelobten Fachkräfte die unser Land braucht. Am Ar….!)

    Wie krank ist das denn..?

    Moslem-Blagen hetzen gegen Juden, Christen und Ungläubige und zur Strafe werden dt. Kinder in einen Hassmeiler gezwungen.. wo sie sich ihre Gehirnwäsche abholen müssen.

    Meine Kinder würden nie eine Hassmeiler (sorry Moschee) betreten..

    Den Lehrer/Schule der das veranlasst hat, sollte man verklagen bis der Ar.. platzt. 🙂

  4. „Bekämpft diejenigen der Schriftbesitzer (Juden und Christen), welche nicht an Allah und den jüngsten Tag glauben … und sich nicht zur wahren Religion bekennen, so lange, bis sie ihren Tribut (Steuern) in Demut entrichten und sich unterwerfen.“ (9:29)

  5. Wenn es einen liebenden und barmherzigen Gott gibt, dann wird er diesem Spuk bald ein Ende setzen. Rabenmutti aus Berlin wirds nicht tun!

  6. Deutschlands Zynismus gegenüber millionen verfolgter Christen und Opfern – Fehlt nur noch die Moscheeaufschrift am Eingang „Islam macht frei“…

  7. Ja, wundert es denn ?

    Wenn Moslems Terroranschläge begehen, rennen deutsche Minister auch zuerst in die nächste Moschee.

    Hat ja alles nichts mit dem Islam…

    Ja, ja, kennen wir.

  8. Moslemkinder in eine Kirche zu führen wäre doch krasser Rassismus, vergleichbar mit der Fütterung von Schweinefleisch.

  9. Es war die Berufgruppe der Lehrer, die wenige Monate nach der Machtergreifung zu zigtausenden in die NSDAP eintraten – schon im Mai 1933 war fast jeder dritte Lehrer Mitglied der Nazipartei. Kaum eine andere Berufsgruppe war so überdurchschnittlich und fleissig dem Faschismus zugetan. Auch bis 1989 haben sie ihre Speichelleckerei weiter gepflegt. Und heute?

    Diese Berufsgruppe wird unsere Kinder vor den neuen Herrenmenschen nicht beschützen.

  10. Ich frage mich, warum lassen Eltern ihre Kinder daran teilnehmen?
    Ich hätte mich als Mutter mit Händen und Füßen dagegen gewehrt.
    Mein Kind würde keine Moschee betreten.

  11. Haltet den Dieb!

    Hier wird mal wieder der Volker Beck zum Gärtner gemacht.

    Wie würde Max Frische heutzutage „Biedermann und die Brandstifter“ schreiben?

    Wohl so, wie es in der Augsburger Allgemeinen zu lesen ist!

  12. Hoffnungsschimmer (23. Mai 2015 17:44)

    Ich frage mich, warum lassen Eltern ihre Kinder daran teilnehmen?

    Weil die Eltern zu Recht Angst haben, dass ihre Kinder dann hinter den geschlossenen Türen der Klassenzimmer gedemütigt und benachteiligt werden.

  13. Hat sich der syrische FDP-Politiker Aiman Mazyek schon zu den Entgleisungen seiner Glaubensbrüder in Augsburg geäußert?

    Ich fürchte nein, das atmet nicht genug den „Geist der NSU“.

    Er hat ganz andere SorgInnen:

    http://www.presseportal.de/pm/58964/3025287

    Der ZMD-Vorsitzende verwies auf die im Grundgesetz verankerte Unantastbarkeit der Würde. Den Menschen in Deutschland müsse klar sein, dass derartige Taten „Angriffe auf unsere Werte“ seien. Überdies warnte Mazyek vor einer Zunahme religiös motivierter Gewalttaten in Deutschland: „Wir erleben in letzter Zeit eine erschreckende Zunahme von Angriffen auf Muslime, die von Verachtung und tiefer Respektlosigkeit wegen ihres Glaubens gekennzeichnet ist.“

    Er fehlte übrigens, als die wiederaufgebaute Willehadji-Kirche in Garbsen-Gaza eingeweiht wurde!

  14. Auch das Oberhaupt der islamischen Gemeinschaft in Straß, der Imam Hanifi Sari, gibt sich ganz diplomatisch: Wichtig sei, dass den Kindern beigebracht werde, dass die Kulturen gut miteinander auskommen, lässt er einen Übersetzer sagen. Und: Auch er besuche mit den Kindern des Islamunterrichts an der Straßer Moschee auch mal eine Kirche.
    Das muß man sich auf der Zunge zergehen lassen. Ein Imam, der schon die Sprache seines Gastlandes ablehnt, schwafelt vom Zusammenleben der Kulturen…
    ————————————

    Der Meinung ist auch Murat Eray, Mitglied im Vorstand des Türkischen Kulturvereines in Nersingen. Er habe hingegen von den Vorfällen und Hetzparolen an der Grundschule gar nichts mitbekommen, sagt er. Ebenso wie der Imam beteuert er aber, wie wichtig es sei, dass Kinder auch andere Religionen kennenlernen.

    Gleich raste ich aus. Gleich RASTE ICH VOLLSTÄNDIG AUS !
    Dass dieser Wxxxxer nichts mitbekommen will ist ja nicht soooo neu. Das tun Türken bekanntlich nie, wenn sie den ganzen Tag damit beschäftigt sind auf Deutschen Boden zu rotzen.

    Die Frage ist, bekommen außer den PI-Lesern eigentlich noch IRGENDWELCHE DEUTSCHE etwas mit ?
    Etwa die Eltern der letzten 11% deutrscher Kinder an dieser gescheiterten Kommunistenschule Neu-Ulm.

    Bekommt der Gewinner der letzten Kreistagswahlen Neu-Ulm (CSU=46,23% !!!!!!) noch IRGENDWAS mit ?

    Das alles istr doch schlichtweg nicht mehr zu fassen, was in diesem Land abgeht.
    DAS TRÄUM ICH DOCH NUR !

  15. Mal nur so zum Bild:

    1. Als Kind der Moderne habe ich u.a gelernt, daß es keinen ummauerten Raum braucht, um einen Gott anzubeten. Eins meiner Schlüsselerlebnisse war ein Wintermorgen auf dem Pferd in Wyoming in den 80ern, als mir, dem Agnostiker, eine der Ranchhands beim Sonnenaufgang mitten im „tragende Kühe aus dem Schnee sammeln“ ergriffen und bewegt angesichts der großartigen Natur mitteilte „This is the Cowboy-Church!“

    2. Diese flotte Passagiertreppe zur Moslem-Kanzel sollte man an einen Flieger von wahlweise Turkish, Etihad oder Quatar Airways schieben.

    3. Dieses ergebene, fatalistische, verschreckte oder enthusiasmierte Rumhocken auf Teppichen (übrigens haben die meisten deutschen Moscheen Fußbodenheizung sponsort bei Saudi) in einer Grotte ist jämmerlich.

  16. Das Projekt Einwanderung des Islam ist gescheitert.

    Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Denn die kleinen liebenswerten Moslemfrechdachse labern nur nach, was ihnen die Alten vorleben. Außerdem befindet ich der Welt-Islam eher nicht auf dem Weg in die Moderne, sondern eher auf dem Weg in Richtung Fundamentalismus. Daher ist davon auszugehen, dass der zünftige Weg den diese kleinen islamgebrieften Racker einschlagen werden eher zu den Salafisten, als zu einer MINT-Fakultät einer deutschen Uni führt.

  17. #16 Nulangtdat (23. Mai 2015 17:51)

    Augsburg ist btw der Qualkreis der StudienabbrecherIn und VolkskammerpräsidentIn Claudia Fatima Roth, deren politisches Vermächtnis dieser Skandal in der Augsburger Schule ist!

    Bezüglich Völkermordes werden spätere Historikergenerationen im Exil möglicherweise Claudia Fatima Roth in einem Atemzug mit Heinrich H. nennen!

  18. Die Herrenmenschen freuen sich bestimmt immer über reichlich Kinder in der Moschee. Am besten 8 jährige Mädchen, die man noch in Aischa umbenennen kann…

  19. Wurden die Kinder in der Moschee auch wieder gezwungen, islamisch zu beten?

    Mussten sich die deutschen Mädchen verschleiern?

  20. So was passiert wenn man den Islam hofiert und ihn in Deutschland einbürgern will!

    Hmmm.. mehr kann ich jetzt dazu nicht schreiben.. aber… jeder kann sich es denken..

    Möchte ja keinen Besuch von der VS-Meinungspolizei. 🙂

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Terror in Deutschland

    Verhafteter IS-Mann wollte wohl Gauck töten

    Hatte ein in Schweizer U-Haft sitzender mutmaßlicher IS-Terrorist vor, Bundespräsident Gauck zu töten? Entsprechenden Spuren gehen Ermittler in der Grenzregion nach, seit der irakische Islamist festgenommen wurde.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/terror-in-deutschland-verhafteter-is-mann-wollte-wohl-gauck-toeten/11818758.html

    DER ISLAM GEHÖRT NICHT ZU DEUTSCHLAND!

  21. Darum schicke ich meine Kinder auch auf eine Privatschule, der niedrige Ausländeranteil ist mir jeden Euro wert!

  22. Gutmenschen-Logik: Anstatt christenhassende Moslem-Kinder (PI berichtete) mit einem Besuch in die christliche Kirchen zu sensibilisieren, werden die gedemütigten Christen-Kinder auch noch in die Moschee gezwungen. Vor einigen Wochen machte die Grundschule Stadtmitte mit Hetzparolen von Kindern gegen Christen und Juden Schlagzeilen.

    Nun, irgendwie logisch ist es schon:
    man hat gezeigt, woher die Hetzparolen kommen.

    Was man aber damit erreichen wollte, ist unklar.
    Vielleicht ist es sogar eine kluge Sabotage der bunten Erziehung.

    Nun steht eine Extralektion Toleranz auf dem Stundenplan.

    Ich weiß nicht, wie die heutigen Kinder reagieren werden.

    Als ich Kind war, waren wir noch so unbunt, dass wir jeden Bückbeter solange verspottet hätten bis er heulend zu seinem großen Bruder läuft.
    Hätte er aber seinen großen Bruder geholt, würde er aus der Gemeinschaft ausgeschlossen und auch irgendwann in der dunklen Ecke vermöbelt.
    So waren damals die Sitten.

  23. Ich bin schon so weit, dass ich mir ausrechne wie lange ich noch leben werde. Die Welt, auf die wir zusteuern, ist so gar nicht meine. Ja, und außerdem: ich bin kurz vor einem Amoklauf……!

  24. #23 Schüfeli

    Ich hatte das Glück, gänzlich ohne Bückbeter und Kopftücher aufwachsen zu können.
    Deshalb bin ich hierzulande sehr erschüttert, wie frech, arrogant und aggressiv die hier auftreten dürfen.

  25. multikult und multireligion ist gut

    jetzt dürft ihr diese schöne mosche begutachten und immer mehr wie ihr verschwindet ähh ersetzt werdet 🙂

  26. #16 Nulangtdat (23. Mai 2015 17:51)

    Den Ausflipper kann ich voll und ganz verstehen. Wenn Mohammedaner – unter nicht nachprüfbaren wolkigen Hinweisen auf Kirchen – behaupten, ihre Kinder würden „andere Religionen“ mitbekommen, gilt IMMER der mohammedanische Imperativ: „Andere Religionen“ sind Scheixxdreck. Alle wollen nämlich laut Bückbetertum insgeheim Islam. Und Atheisten und Agnostiker sind sowieso Todfeinde.

    Ich kann den Islam nicht ab. Nicht theologisch, nicht politisch, nicht sozial, nicht mal rudimentär.

    Das ist ein dermaßen mörderisches Primitivsystem, daß es seine Überlebensfähigkeit wahlweise in der Wassertiefe von Latimeria oder in der Atmosphäre von Titan beweisen beweisen sollte. Daß es aktuell eine schafsergebene Duldung von invasiven Arten – natürlich streng botanisch-biologisch von Kudsu über Riesenbärenklau bis zu Wollhandkrabben – gibt, geht auch wieder vorbei…

  27. Naja, schließlich hat ja Papst Johannes Paul II. auch den Koran geküßt.
    Googlen!

    Hunderte Millionen Christen, Juden, Buddhisten, Hindus, Zorastiker und sonstige Nichtmuslime haben diesem Buch ihren gewaltsamen Tod zu verdanken. Es wäre genau so, als würden Juden eine Ausgabe von Hitlers „Mein Kampf“ küssen!
    Wenn schon der oberste katholische Kirchenfürst nicht erkannt hat, dass der Islam sein (hinterlistiger) Todfeind ist, wer denn?

  28. In dem Artikel heißt es, dass nach Pfingsten auch noch je ein Besuch in einer katholischen und in einer evangelischen Kirche geplant sind. Aber so wie ich den Schulbetrieb kenne, werden die Klausuren, Schulausflüge und Abschlussfeste diese Gegenbesuche nicht mehr zulassen.

  29. #16 Nulangtdat (23. Mai 2015 17:51)

    Nein, sie bekommen wirklich nichts mit. Kurzzeitige Risse in der Matrix werden durch brachiale Propaganda sofort wieder geschlossen. Gehirnwäsche wirkt.
    Die Menschen sind nicht mehr frei im Denken.
    In einer Diskussion glauben sie erstmal nichts, dann wird alles verharmlost, relativiert, wenn man sie letztendlich mit Argumenten ausmanövriert hat, wollen sie plötzlich nichts mehr davon wissen, weil „es belastend und zeitaufwendig ist, man will ja auch noch ein schönes Leben haben“. Deswegen bin ich auch stinkig.
    Die, die etwas wissen, halten die Klappe, weil es sie sonst die Existenz kostet (jaja, wie tapfer wollten in meiner Schulzeit immer alle sein, um Bedrohungen wie den Nazis entgegenzutreten, lach weg, Schwanzeinziehen ist angesagt).
    Seit über 10 Jahren red ich mir den Mund fusselig. Resultat: Ich habe nicht eine einzige Person für das Thema sensibilisieren können.
    Die, die meiner Meinung sind, waren das auch vorher schon.
    Perlen vor die Säue, oder ich mach was falsch.
    Liebe Gutmenschen und ignoranten Dummbeutel, ihr habt’s nicht anders verdient und ich lach mir mittlerweile bei jeder Bereicherung einen, weil die Chance bei über 95% liegt, daß es einen aus den oben genannten Gruppen trifft.

    #18 BePe (23. Mai 2015 17:56)

    Da ist nichts gescheitert. Das Projekt läuft auf Hochtouren und gedeiht prächtig.

  30. Das hat mir an dem Artikel besonders missfallen:

    An der Neu-Ulmer Grundschule nimmt er Islam-Unterricht. Dieser wird in zwei Klassen an vier Stunden in der Woche angeboten – zu wenig, findet Rektorin Altmann, der es lieber ist, dass die Kinder in der Schule eine islamische Unterweisung bekommen, als in externen Koranschulen.

    Schulstunde in der Moschee – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Schulstunde-in-der-Moschee-id34141432.html

    Islam sollen sie lernen,dazu schickt man Kinder in die Schule !!!!! von Kulturtechniken hält man also wenig. Lesen, schreiben,rechnen? Fehlanzeige.

  31. Mir kommt langsam die Galle hoch wenn ich das lese. Man muss schon aufpassen was man in Gegenwart seinen eigenen Kindern sagt. Nicht das bei dem linksversifften Lehrplan mal was falsches rauskommt .Aber beim ersten Angekündigten Besuch meiner Kinder über die Schule in einer Moschee drehte ich bei den Lehrern auf den Lehrplan !!!!!!

  32. Kinder sind die Rohstoffe in diesem Haßtiegel. Darin würd ich auch mein Kind nicht verheizen wollen, auch nicht als Besucher.

    Mazyek:

    “Wir erleben in letzter Zeit eine erschreckende Zunahme von Angriffen auf Muslime“

    Das ist mal wieder typisch koranisch. Angriffe kommen nur von Nichtmusels. Aber ?„Du Christ“ sei eine schlimme Beleidigung, „Jude“ noch viel mehr. Und: „Juden stehen auf der Stufe von Schweinen.“? ist dann „Verteidigung“. Komisch, daß der Iman nichts davon gewußt haben will, daß sich seine Brüder verbal so „verteidigt“ haben. Da hat er wohl rechtzeitig die Taquiyyaweiche gestellt.

  33. Loewenherz
    Dieser liebende Gott hat es zugelassen, daß sich die Satansbrut über die Welt verteilt,es ist ihm egal und/oder
    seit 1400 Jahren scheint er zu schlafen.
    In 57 Ländern dieser Erde herrscht die Mondsekte,na ja, was sind schon 1400 Jahre im großen Universum, ein Wimpernschlag, da kann man schon mal was übersehen 🙁

  34. Wenn das keiner sehen kann, weil der Link…nicht funzt, bei SAT1 im VT auf Seite 183 nachsehen…

    Sorry, bin neu hier…

  35. Eben, Toleranz ist kein positiver Begriff, als der er gerne verkauft wird, sondern beschreibt den Zustand des ertragens oder erdulden müssen.

    Die islamkonform bedrohten Kuffarkinder müssen nun im islamischen Ideologiezentrum Toleranz erleiden und auf Linie gebracht werden. Danach 1000 mal in’s Schulhfeft schreiben: Islam bedeutet Frieden.

    Muslime werden nicht in unsere Gesellschaft integriert, sondern wir sollen uns in den Islam integrieren. So stellt sich mir diese „Integrationspolitik“ dar. Tatsächlich müsste es so sein, dass Muslime Synagogen und Kirchen besuchen und zur europäischen Geschichte, Aufklärung bis hin zur heutigen Humangesellschaft unterrichtet werden.

    Religion hat nichts in Schulen verloren und Kinder können Religionen ebensowenig kritisch bewerten wie Alkohol, Drogen oder Gewaltprodukte. Religionsunterricht ist geistige Vergewaltigung am Kind. Was dabei herauskommt erleben wir.

  36. #17 Babieca

    Ja die Saudis, sie nehmen zwar keinen Moslemflüchtlinge in ihrem Land auf, das Christentum ist verboten (was auch die UNO-Menschenrechtsheuchler nicht stört), aber kaum sind diese Moslems in Deutschland/EU entdecken sie ihre Liebe zu diesen Moslems. Dann wird die Kohle nur so rausgehauen, da werden dann teure überdimensionierte Protzmoscheen großzügig gefördert, inklusive wahhabitischen Hardcore-Imam-Import.

    Und was machen die BRd-„Eliten“, die feiern das als Bereicherung, und zwingen jeden Deutschen dazu es ebenfalls als Bereicherung anzusehen. Und die meisten Deutschen raffen gar nicht, wie uns Deutschen so Stück für Stück unser Land unterm Ar…. weggeschossen wird.

  37. Imam Hanifi Sari [] lässt [] einen Übersetzer sagen…

    Ich versuche mich auch mal an einer Übersetzung…

    Wichtig sei, dass den Kindern beigebracht werde, dass die Kulturen gut miteinander auskommen.

    „Die Kuff?r müssen lernen, sich dem islamischen Recht und der islamischen Herrschaft zu unterwerfen. Wir werden ihre Kinder islamisieren und gegen sie schicken, wie es schon die Großen Osmanen mit den Janitscharen gemacht haben.“

    Auch er besuche mit den Kindern des Islamunterrichts an der Straßer Moschee auch mal eine Kirche.

    „Unsere Kinder müssen sehen, wo die Ungläubigen ihren Götzendienst verrichten. Wo der Feind sich versteckt. Wo der Dschihad beginnen muss. Wo unsere strafunmündigen Kinder jetzt schon klauen und Feuer legen können.“

    Das seien Kinder, die so etwas sagten, ohne nachzudenken.

    „Unsere Kinder beherrschen die Taq?ya noch nicht, unschuldig wie sie sind, erzählen sie die Wahrheit. Anstatt nachzudenken, und die Affen und Schweine zu belügen, bis wir genug sind, um diese Brut auszurotten. Allahu akbar!“

  38. OT aber ich bin schon völlig durcheinander- 🙂
    Liegen wir alle falsch? Oder wie oder was. Die ZEIT hat es herausgfunden.
    *Der Koran entlarvt den „Islamischen Staat“ als antiislamisch*
    „Der selbst ernannte Kalif des „Islamischen Staates“ hat Muslime aus aller Welt erneut aufgefordert, seinen Terror-Feldzug zu unterstützen. „Es gibt keine Entschuldigung für Muslime, nicht dem Islamischen Staat beizutreten“, betonte der IS-Chef Al-Bagdadi nun in einer Audio-Botschaft. Die meisten Muslime werden diesen Appell natürlich weit von sich weisen. Aus gesundem Menschenverstand, aber auch, weil hier Terroristen das Label „Muslim“ missbrauchen – in völliger Verkennung der islamischen Frühgeschichte und der religiösen Prinzipien des Islam.“ Aha, nu isses raus… 🙂
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-05/is-terror-unislamisch

  39. http://www.focus.de/politik/deutschland/mitten-in-oberbayerischer-idylle-kegelfreunde-wollen-nicht-mehr-kegeln-wegen-fluechtlingen-nebenan_id_4698354.html

    Es ist ruhiger geworden im „Kegelstüberl“ in Waakirchen. Waren noch vor einem Monat die drei Bahnen abends ausgebucht, sind es jetzt nur noch ein bis zwei.

    „Der Umsatz ist um ein Drittel zurückgegangen“, sagt der Wirt Stefan Heufelder.

    Im Rathaus sind nach Informationen des Bayerischen Rundfunks Briefe und Mails eingegangen, in denen der Bürgermeister zum Rücktritt aufgefordert wird, weil er nichts gegen die Asylbewerber hat.

    Mehr noch: Manche Schreiben haben auch einen rassistischen Inhalt bis hin zu Morddrohungen gegen die Flüchtlinge.

    In einem Fall habe die Kriminalpolizei Ermittlungen eingeleitet.

    Ein Türke sammele gläubige Muslime ein, um mit ihnen zum Freitagsgebet in die nächste Moschee zu fahren, erzählt Hartl.

    Von der Gemeinde, die ihm die Kneipe verpachtet, fühlt sich Heufelder im Stich gelassen.

    Sein Antrag auf Pachtminderung sei erst mal abgelehnt worden.

    „Dabei haben die mir doch die Suppe eingebrockt.<< 😆

    Have a nice day.

  40. #35 Lutz (23. Mai 2015 18:26)

    ..Aber beim ersten Angekündigten Besuch meiner Kinder über die Schule in einer Moschee drehte ich bei den Lehrern auf den Lehrplan

    Meinen Sie vielleicht, „trete ich…auf den Lehrplan“?

  41. #33 Bundesfinanzminister (23. Mai 2015 18:25)

    Seit über 10 Jahren red ich mir den Mund fusselig. Resultat: Ich habe nicht eine einzige Person für das Thema sensibilisieren können. Die, die meiner Meinung sind, waren das auch vorher schon. Perlen vor die Säue, oder ich mach was falsch.

    Sehr viel besser sieht meine Bilanz da auch nicht aus; habe bisher nur einen Einzigen überzeugen können.

    Ich gelange immer mehr zu der Überzeugung, dass die satte, medial sedierte Masse nur noch durch unangenehme persönliche Erfahrung aus ihrem Wachkoma gerissen werden kann. Der Leidensdruck ist offenbar noch nicht hoch genug. Da die derzeitige Masseninvasion jedoch hervorragend dazu geeignet ist, die Gesellschaft zu destabilisieren, könnte sich das bald ändern.

    Vielleicht ist das auch besser so, denn realistischerweise wäre zur Zeit allerhöchstens zu erreichen, dass der offensichtliche Asylmissbrauch eingedämmt wird. Dies würde zwar den Zusammenbruch der gesellschaftlichen Ordnung hinauszögern oder vielleicht sogar aufhalten, doch die Probleme mit den Invasoren, die sich in den letzten Jahrzehnten bereits festgesetzt haben, löst das nicht. Der Geburtendjihad erledigt dann den Rest.

    Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass wir nur noch zwei Wahlmöglichkeiten haben werden: Entweder, der schleichende Verfall setzt sich fort, und die europäischen Völker verschwinden sang- und klanglos von der Bühne der Weltgeschichte, oder aber — und darauf deutet momentan vieles hin — es kommt zu einem baldigen Zusammenbruch der Sozialsysteme, unübersehbarer Beeinträchtigung der öffentlichen Sicherheit und wirtschaftlichen Verwerfungen, was immerhin noch einmal letzte Kräfte zur Gegenwehr entfesseln könnte. Dann wird sich zeigen, ob noch ein Funke Selbstachtung und Willen zum Widerstand im deutschen Volke steckt.

  42. #41 badeofen (23. Mai 2015 18:43)

    Das ist ein Dauerbrüller: Die zutiefst verstörte Zeit („Huch – Moslems sind mörderisch“) erklärt unermüdlich, daß Moslems nicht mörderisch sind und ihre Betriebsanleitung Koran in Wahrheit ein Rezept zum Dattelkuchenbacken aus der von der Zeit selbstverständlich verachteten Bild der Frau ist.

    Ist so, als wenn eine Karre beim TÜV durchfällt und das detaillierte Mängelprotokoll vorliegt:

    „Eigentlich ist das Auto ganz ok (hat einen geschweißten Rahmen), es kann aber leider nicht fahren, weil der Rest fehlt.“

  43. Leider sind derart Umfragen nicht präsentativ für ein Gesamtbild.
    Wenn dann Wahlen waren, krieg ich immer das Gefühl, bei uns gibt es Wahlbetrug.
    Ich verweigere die Bleistifte, die in meiner Kleinstadt im Wahllokal immer ausliegen und nehme den eigenen dokumentenechten Schreiber.
    Zutrauen tue ich der Bagage alles.

  44. Man muss die Logik dieser Schule nicht verstehen, oder?

    Die Moslems predigen Hass in der Schule und die Opfer dieses Hasses werden gewzungen, in die Moschee zu gehen. Was soll das?

    Hätte da nicht erst einmal eine Unterrichtung im Christen- und Judentum für die Moslemkinder erfolgen müssen?

    Ich würde gern erfahren, wieviele der moslemischen Kinder bei den Ausflügen in die Kirchen und die Synagoge dabei sein werden – und auch, ob sie sich dort benehmen werden. Aber diese Information wird uns die Augsburger Allgmeine wahrscheinlich vorenthalten.

    Außerdem frage ich mich, ob die Kinder von dem Iman gezwungen wurden, das islamische Glaubensbekenntnis aufzusagen. So wurde es nämlich bei einem Moscheebesuch einer Klasse in Glasgow gemacht. Die Kinder mussten es dreimal in Anwsenheit zweier moslemischer Männer aufsagen – und schwups waren sie konvertiert, ohne es zu wissen. Da unsere gutmenschlichen LehrerInnen wahrscheinlich so etwas nicht wissen, frage ich mich, wieviele Kinder in Deutschland schon konvertiert sind.
    Und eines Tages erfahren sie dann, wenn sie gerade aus der Kirche kommen, dass sie ApostatInnen sind, die mit dem Tod zu bestrafen sind.

  45. #46 Babieca

    Bei Zeit-Online bin ich in Ungnade gefallen:

    Hallo werte Zeit-Online!

    Ist es bei Ihnen Mode, dass Leute kommentarlos gesperrt werden?
    XXXXX (ich) kommt nicht mehr auf die Kommentarfunktion.

    MfG

    Antwort:

    Guten Tag,
    aufgrund Ihrer xenophoben, teils fremdenfeindlichen Beiträge wurde Ihr Zugang gesperrt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Community-Redaktion ZEIT ONLINE

    Eine glatte Lüge, alles gut formuliert…und pc, aber eben kritisch!

    Meine letzte Antwort an die:

    Ach ja? Die Wahrheit tut manchmal weh und sie sollten sich fragen, ob Sie die überwiegende Meinung/Erfahrungen der guten Menschen dieses Landes denn überhaupt ertragen können. Sie reihen sich ein in die Mainsttreammedien, die uns vorschreiben wollen, was und wie wir zu ticken und denken haben!
    Es gibt zum Glück andere Platttformen, wo man ohne Willkürzensur wie bei Ihnen seine gesetzlich verbriefte Meinung frei äußern darf.
    Danke für diese DDR 2.0-Erfahrung bei Ihnen!
    PS: ich habe genug ausländische Freunde, komischerweise sind die alle meiner Meinung, zugegeben, wenn es nach denen ginge, würden einige Dinge in unserem Lande unbürokratischer und krasser, raadikaler gelöst werden.
    Wir dürfen auf interessante Zeiten gespannt sein.

    Und Tschüß.

    Die Zensur findet heute durch die Medien statt.

    © Ulrich Erckenbrecht (*1947), deutscher Schriftsteller und Aphoristiker (Pseudonym: Hans Ritz)

    In Ländern, wo laut Verfassung keine Zensur besteht, wird ihre Aufgabe freiwillig von den Rezensenten übernommen.

    © Ulrich Erckenbrecht (*1947), deutscher Schriftsteller und Aphoristiker (Pseudonym: Hans Ritz)

  46. #48 Hallo Ash

    Ja, genau, das meinte ich? Verrückt, aber wenn DAS so sein sollte…ein gutes Zeichen…wenn von der Mitte ein bischen nach… 🙂

  47. #53 Thor

    Ich wünschte mir, dass das so bleibt und die Blockparteien mal eine empfindliche Niederlage kassieren.
    Bei denen hatte man ja immer nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.
    Ich wähle jedenfalls AfD, schon aus Trotz.

  48. #47 Babieca
    Und das ist mein Dauerbrüller, „Betriebsanleitung Koran in Wahrheit ein Rezept zum Dattelkuchenbacken“. Großes Doppellach….

  49. #56 badeofen

    Und das ist mein Dauerbrüller, “Betriebsanleitung Koran in Wahrheit ein Rezept zum Füße waschen vor dem Gebet und zum Hintern ausschaben nach der Notdurft”.

  50. #19 Eurabier
    #29 Babieca
    #33 Bundesfinanzminister

    #16 Nulangtdat
    […]

    Was einem Schwwierigkeiten bereitet ist die „Akzeptanz“ der immer offensichtlicher werdenden Tatsache, wie sehr es den Deutschen selbst egal ist…
    IHR LAND, IHRE Kultur, IHRE Werte…

    Was für ein Volk von Schwxxxxteln über 80 mio Menschen offenbar geworden ist, wenn es sich von sehr wenigen Linksfaschos derart an der Nase rumführen läßt.
    Dass es zuläßt, wie hier eine Religion von Kinderschändern und Kameldieben immer offener ihr Unwesen treiben kann.

    Hofiert von korrupten Politclowns aller Ebenen, bezahlt von Lobbyisten deren einziges Interesse darin besteht, durch diese Massenzuwanderung noch mehr Druck auf ein ohnehin schon zerstörtes Lohngefüge auszuüben.

    Dabei reicht es schon aus, diese wenigen Mistböcke von der öffentlichen Bühne zu entfernen.

    Ob dies allerdings noch sehr lange mit demokratischen Mitteln zu erreichen ist, wage ich zunehmend zu bezweifeln.

  51. Nürnberg 2.0 wird sehr umfangreich werden. Diejenigen die solcherlei „Toleranz“ anordnen werden sich dort zu verantworten haben.
    Freiheit statt Islam!

  52. #44 Babieca
    Danke sehr B…. 🙂

    Ich hoffe auf viele konstruktive Kommentare pro D !!!
    Weg mit EU, L…Presse, Islam, Bürlin, für strenge Grenzen, für einen Friedensvertrag, Verfassung und Eigenstaatlichkeit zum Aller Wohl von Allen (…)Deutschen…
    …Deutschland und DIE Deutschen DARF sich NICHT abschaffen!!!
    Ja, wir sind vielleicht gefährlich, aber leider wie zu oft zuuuu friedlich…bist der letzte Michel was kappiert…
    nice day,
    thor…

  53. Und mit Vollgas in den Abgrund!

    Die Eltern dieser Kinder sollten sich schämen,ihre Kinder auf islamisierte Schulen zu schicken,wo einem ein Sklavenverstand ins Hirn gezwängt wird!

    Es ist zum ko**en,was in diesem Land abläuft!!

    Dachten alle bei der Wahl etwa:

    „Politik?Wen intressiert’s? Ich mach einfach ein paar Kreuze da und da (Rot-Grün) und das war’s!“

  54. Wenn ein Schulbesuch in die Kirche angesagt ist,empören sich die Moslemeltern aufs schärfste.

  55. Die „Augsburger Allgemeine“ schreibt in besagtem Artikel: „Nach den islamistisch motivierten Anschlägen von Paris, bei denen 17 Menschen getötet worden sind, hatte eine Lehrerin der Grundschule Stadtmitte über die Ereignisse mit ihren Schülern diskutieren wollen. Die Pädagogin wurde dann aber mit Hetzparolen konfrontiert: Neun- und zehnjährige Mädchen und Buben muslimischen Glaubens äußerten ganz selbstverständlich, ihre Abneigung gegen Christen und Juden. ‚Du Christ‘ sei eine schlimme Beleidigung, ‚Jude‘ noch viel mehr. Und: ‚Juden stehen auf der Stufe von Schweinen.'“
    Die erwähnten „neun- und zehnjährigen Mädchen und Buben muslimischen Glaubens“ mit „ihrer Herzlichkeit“ sind seit der rot-grünen Kloalition deutsche Staatsbürger! Eine wahrhafte Bereicherung!
    Die Logik, uns DENEN anzupassen und in die Moschee zu laufen, entspricht der zeitgenössischen „Integrationsdebatte“: WIR integrieren nicht Muslime (die uns was pfeiffen), sondern UNS in den Islam!
    Sehr richtig @ #8 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod: „Ja, wundert es denn ?
    Wenn Moslems Terroranschläge begehen, rennen deutsche Minister auch zuerst in die nächste Moschee.“

    Die „Gedenkfeier“ für die Islamopfer von Paris wurde in Berlin tatsächlich von Moslemverbänden initiiert (Zentralrat der Muslime und Türkische Gemeinde). Das ist etwa so, als würde die NPD eine Auschwitzgedenkfeier ausrichten.
    Überhaupt hatte man nach den Anschlägen von Paris den Eindruck, Muslime wären die Opfer gewesen, wie Henryk M. Broder treffend kommentierte.
    Aber das wollen uns Politik und Medien ja einreden: Muslime sind immer „Opfer“ und so sehen DIE sich auch dauerbeleidigt wie sie sind: Schuld an „ihrer Lage“ oder wofür auch immer sind Kreuzritter und Zionisten, britische und französische Koloialmächte, die Amerikaner, die „Islamfeindlichkeit“ und „Verschwörungen“ (von denen lebt die arabische „Politik“ geradezu!), aber nicht sie selber und ihre Bildungsferne, mangelnde Eigenverantwortung, Leistungsverweigerung, Sippen- und Clanverwurzelung, Gewaltfolklore, kultureller Narzißmus!
    Ihre Blutspur in der Geschichte – die Islamisierung Indiens, die osmanische Herrschaft, afrikanischer Sklavenhandel, Terrorismus usw. – nehmen DIE sowieso nicht wahr – und genügend Idioten bei uns unterwerfen sich (und unsere Kinder! s. Augsburg!) DENEN und deren Weltsicht!!!

  56. @#52 Ash (23. Mai 2015 19:13)

    Sehen Sie es als Kompliment an, von der ZEIT gesperrt worden zu sein…

    Das sind „Mohammeds willige Vollstrecker“, die würden ihrer eigenen Tochter Vorwürfe wegen Rassismus machen, wenn diese eine Gruppenvergewaltigung durch Bereicherer anzeigen würde. Alle Beiträge, die den Islam in Frage stellen, werden gelöscht und immer öfter kommen Artikel, die die Friedfertigkeit dieser menschenverachtenden Ideologie beweisen sollen.

    Dieses selbstgewählte Dhimmitum sieht man doch allein am ZEIT-Forum, während die FAZ- oder auch die Welt-Leser die unsägliche Pro-Islam-Propaganda (oder Pro-Zuwanderung, Pro-Quote, Anti-Putin, etc.) der Redakteure regelmäßig auseinandernehmen, findet man bei den ZEIT-Lesern immer zur Hälfte Zustimmung zu den realitätsnegierenden Pamphleten der medialen Parallelgesellschaft.

    Der letzte lesenswerte ZEIT-Artikel war 2003 „Der Islam und der Westen – Nimm meine Schuld auf dich“. Der übrigens sehr schön das Vorgehen in Neu-Ulm erklärt, d.h. warum man den Opfern Toleranz abverlangt und den Tätern Raum zur Selbtsdarstellung gibt. Ansonsten ist die ZEIT zu einer Selbstbestätigungszeitschrift für Gutmenschen verkommen, die ihr weltfremdes Weltbild und ihre Lebenslügen um jeden Preis aufrechterhalten wollen.

    Das sind Fanatiker, die würden eher das ganze Land opfern, bevor sie sich ihre Selbstlügen eingestehen. Und mit Fanatikern kann man nicht diskutieren. Seien Sie froh, dass Sie da raus sind, Sie sparen nicht nur Zeit, Sie gewinnen auch einiges an Selbstachtung hinzu.

    Ich weiß, wovon ich schreibe, mich hat man vor einigen Jahren auch bei diesem Hetzblatt gesperrt. Und ich schäme mich immer noch, dass ich geglaubt habe, ich könnte diese Wahrheitsverweigerer über die Realität belehren…

  57. #55 Ash
    Die „Blockparteien“ müssen weg!
    …Aber wenn sich in einer „Demokratie“ was durch Wahlen verändern könnte, wären sie verboten…
    That´s it!
    Wahlfälschung, Bilderberger, EU, Transatlantik, USA, UNO, NWO…alles nur grosser BESCHISS!!!!

    …und jetzt stehen die schwarzen Autos auch noch vor meiner Türe…(SS=StaatsS
    chutz)…
    …Big Brother… 🙁
    nice day…

  58. In der „Augsburger Allgemeine“ wird auch ein Besuch in Kirche und Synagoge versprochen! Wenn das mal gut geht!

    „Toleranz“ geht nur wenn alle Beteiligten dazu fähig sind. Der Islam ist es NICHT und wird es NIE sein. Und jeden Moment kann er in einen MÖRDERKULT ausarten. Und dann wehe den Dhimmis!

  59. #55 Ash (23. Mai 2015 19:24)

    #53 Thor

    Ich wünschte mir, dass das so bleibt und die Blockparteien mal eine empfindliche Niederlage kassieren.
    Bei denen hatte man ja immer nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.
    Ich wähle jedenfalls AfD, schon aus Trotz.
    —————–
    Goldrichtig: bei uns gibt es inzwischen immer mehr ziemlich trotzige Mitglieder (auch bei den Funktionsträgern) die sich nicht mehr einschüchtern lassen! 🙂

  60. #61 Anton Marionette

    Vielen Dank für Deine lieben Worte.
    Nein, ich bin absolut nicht traurig, dass ich dort weg bin.
    Es stimmt alles, wie Du es beschrieben hast!

    Schöne Pfingsten…

  61. #23 Drohnenpilot; Auch wenn er sich da einen der übelsten Islamapologeten ausgesucht hat, mein Mitleid im Erfolgsfall hielte sich in sehr engen Grenzen, die mit A anfagen.

    #43 Bruder Tuck; Mein Beileid an die Dorfbewohner und den Wirt, bei dem ich wahrscheinlich auch schon mal in der Kneipe gehockt bin. Wie kommt man eigentlich dazu ein Dorf mit ein paar 100 Leuten mit Negern zu belasten.

  62. Der Islamische Glaube eignet sich am Besten für eine Diktatur. Denkt mal nach….!

  63. Ist nicht der H. Maas direkt nach den Anschlägen in Frankreich direkt in die nächst beste Moschee gekrochen …. um Vergebung zu bitten?

    Schlimmer geht immer. ..

  64. Die zitierte „Augsburger Allgemeine“ schreibt in besagtem Artikel: „Nach den islamistisch motivierten Anschlägen von Paris, bei denen 17 Menschen getötet worden sind, hatte eine Lehrerin der Grundschule Stadtmitte über die Ereignisse mit ihren Schülern diskutieren wollen. Die Pädagogin wurde dann aber mit Hetzparolen konfrontiert: Neun- und zehnjährige Mädchen und Buben muslimischen Glaubens äußerten ganz selbstverständlich, ihre Abneigung gegen Christen und Juden. ‚Du Christ‘ sei eine schlimme Beleidigung, ‚Jude‘ noch viel mehr. Und: ‚Juden stehen auf der Stufe von Schweinen.'“
    Die „neun- und zehnjährige Mädchen und Buben muslimischen Glaubens“ mit ihrer „Herzlichkeit“ sind nach Gesetzen der rot-grünen Kloalition „deutsche Staatsbürger_innen“!
    Ganz richtig, @ #8 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (23. Mai 2015 17:38): „Ja, wundert es denn ?
    Wenn Moslems Terroranschläge begehen, rennen deutsche Minister auch zuerst in die nächste Moschee.“

    Nach den Islamanschlägen von Paris wurde in Berlin eine „Gedenkfeier“ vom „Zentralrat der Muslime“ und der „Türkischen Gemeinde“ ausgerichtet, mit Big Mother und dem Gauckler als Statisten… Das ist im Grunde so, als würde die NPD eine Auschwitzgedenkfeier organisieren.
    Henryk M. Broder hatte völlig recht als er schrieb, man hätte meinen können, die Opfer von Paris seien Muslime gewesen.
    Als „Opfer“ präsentieren DIE sich ständig, dauerbeleidigt wie sie sind: Schuld sind Kreuzritter und Zionisten, französische, italienische und britische Kolonialmächte, die Amerikaner, „Islamfeindlichkeit“ und „Verschwörungen“. Von Verschwörungs“theorien“ ist die geamte islamische und arabische Politik durchseucht.
    Die Blutspur des Islam – Eroberung Indiens, osmanisches Reich, (afrikanischer und europäischer) Sklavenhandel, Terrorismus usw. nehmen DIE und ihre politisch korrekten Afterkriecher natürlich nicht zur Kenntnis, auch nicht die eigene Rolle des Islam mit mangelnder Eigenverantwortung, Sippen- und Clanverwurzelung, Gewaltfolklore, kulturellem Narzißmus, Bildungsferne und Leistungverweigerung („Faulheit“)…
    Dieses Opfer-Selbstbild der Muslime wird auch von IHREN nützlichen Idioten „unserer“ Politik und Medien allenthalben transportiert, mit dem Ergebnis, dass unschuldige Kinder in die Moschee verschleppt werden, eine neue Variante des Kindesmissbrauchs!

  65. Hat jemand eine Emailadresse von der Schule. Ich muss dem Rektor was schreiben, sonst Platze ich.

  66. Der Imam „Das seien Kinder, die so etwas sagten, ohne nachzudenken.“

    Murat Eray, Mitglied im Vorstand des Türkischen Kulturvereines Er habe hingegen von den Vorfällen und Hetzparolen an der Grundschule gar nichts mitbekommen, sagt er.

    Ja genau, die Kinder sagen nur etwas daher. Fragt sich nur wer ihnen die Hetze auf Christen und Juden beigebracht hat.Das Sandmännchen bei TRT oder die Familie.
    Und das der Murat vom türkischen Kulturverein davon nichts gehört hat kann ich mir gut vorstellen. Opfer sind immer nur Muslime „Ich schwöre bei Allah, ich habe noch nie so etwas gehört.“

  67. @ #69 0Slm2012 (23. Mai 2015 20:25)

    Man muß die wirre Augsburger Allgemeine fragen:
    „Was ist muslimischer Glaube?“ Kann sie es sagen?
    Ist muslimischer Glaube eine neue Religion?
    Islam schreiben verboten, politkorrekter Ton?
    Nur mit Positivem Islam in Verbindung bringen,
    ansonsten sich listig mit Neusprech herauswinden?

    NEUSPRECH-ERFINDER:

    Pro-Asyl-Gründer, Schauspieler, Soziologe, ev. Theologe, Pfarrer, Dr. phil. Jürgen Micksch:

    „“Antimuslimischer Rassismus hat die deutsche und europäische Geschichte geprägt und geht zurück bis in die Zeit der Kreuzzüge. Er ist im Denken und in der Kultur tief verwurzelt. Dazu kommen nun Ängste vor dem Terror oder vor Überfremdung, die mit dem Islam in Verbindung gebracht werden.

    (…)

    Der Begriff von der “Multikulturellen Gesellschaft”(…hat er vor 30 J. erfunden!) hat sich inzwischen durchgesetzt. Es gibt Regierungsprogramme zur Gestaltung der “Vielfalt”, die heute von den meisten Menschen anerkannt wird…““
    (islamiq.de, 01.06.2014)

    Islam-Lobbyist Pfarrer Micksch:

    „“Grundsätzlich sollte der Begriff „Islamismus“ vermieden werden. Denn damit wird ein Zusammenhang von Islam und Gewalt nahegelegt…““
    (erenguevercin.wordpress.com, 17.06.2013)

  68. Heute schicken Lehrer und Eltern ihre Kinder in die Moschee und morgen in die dann alltägliche islamische Hölle, Hauptsache, man ist obrigkeitshörig. Immerhin darauf ist nach wie vor Verlass, egal, ob unter braun, Islam-bunt-grün oder Islam-blutrot.

    Hört sich ja furchtbar an, aber ich glaube bald, dass es dieses Volk tatsächlich auch nicht mehr besser verdient. Leid tut es mir nur noch um einige wenige.

  69. Kinder geben immer das wieder, was sie in der eigenen Familie und Verwandtschaft hören.
    Das heißt da muss dieser Christenhass schon in der eigenen Familie/Verwandtschaft sein und wird dann eben weitergegeben.
    Da wird also der Vater schon am Mittags- oder Abendtisch von den „Scheiß Christen“ und ähnliches reden und die Kinder plappern das dann eben im Kindergarten oder in der Schule weiter.

    Und es wird in den Schulen immer schlimmer, wie hier ein Bericht des Focus‘ vor ein paar Wochen zeigte: http://www.focus.de/familie/mobbing/religioese-spannungen-entladen-sich-in-schulen-du-jude-lehrer-warnen-vor-religioese-radikalisierung-von-schuelernverbale-entgleisungen-und-beleidungen_id_4647831.html

    Im Grunde kann man sagen, hat der Religionskrieg schon in unseren Schulen angefangen. Heute in der Schule, Morgen am Arbeitsplatz, übermorgen auf den Straßen der Städte.

    Ich hab mich innerlich schon darauf eingestellt, dass wir nach der Nazizeit die schlimmste Zeit erleben werden. Jeder sollte sich jetzt schon überlegen, wie er seine Familie, Kinder usw. dann schützt.

  70. #80 pippo kurzstrumpf der erste

    Heute schicken Lehrer und Eltern ihre Kinder in die Moschee …
    ++++++++++++++++++++++++
    Warum machen die Eltern das alles mit?

    Sind die alle schon soooo blödgemacht, dass sie nicht merken, was in ihrer allernächsten Umgebung vor sich geht?

    Ihre Kinder sind doch in den Schulen grausamen Drangsalierungen durch die Moslemkinder ausgesetzt. Wollen sie das alles nicht wissen?

  71. #82 martin67
    Berechtigte Fragen.
    Wahrscheinlich, „weil die anderen es ja auch so machen“. Und in Dhimmideutschland erst recht. Die eigene Meinung ist es für viele nicht wert, dass sie sie verteidigen. Das ist, glaube ich, auch ein wesentlicher Grund dafür, dass alle möglichen Witzfiguren (z.B. CFR oder Heiko Maas) in Deutschland in die Parlamente und Regierungen kommen, um dann auch noch Ewigkeiten dort zu verbleiben.

    Das mögliche und schon tatsächliche Leid der eigenen Kinder lässt sich im Zweifel irgendwie verdrängen, man macht ja ansonsten schließlich nur das Beste für sie.

  72. Die Entchristianisierung Deutschlands stammt nicht aus dem Islam, sondern aus der politisch-korrekt Frei-Mauer unf lesbisch-feminist mediale Welt Diktatur. Die zwei Ecksteine der „Kultur des Todes“ orientierte Entchristianisierung sind:
    1)Der Mord an ungeborenen Kindern (Abtreibung)
    2) Die „gegen Gott und Natur“Legalisierung der Homo-Ehe + Gender Theorie.
    Es ist nicht der Koran , der Abtreibung und Homo-Ehe durchgesetzt hat. Der Islam besetzt nur das Vakuum, dass die Entchristianisierung geschaffen hat.

  73. Manchmal denke ich, die kleinen Muslime sind vielleicht nur neidisch, denn der Islam scheint mir verglichen mit meiner Religion doch eine relativ überschaubare Angelegenheit.

    Wir haben allein hunderte von Weihnachtsliedern und jede Art sonstiger geistlicher Musik; von Mittelalter bis Pop, von niedlichen Kinderliedern bis zu gewaltigen Orchesterwerken.
    Wir haben packende Geschichten, anschauliche Gleichnisse, nachvollziehbare Gebote, personale Gebete und zauberhafte Bräuche. Zu unseren Kindern kommt nicht nur das Christkind und der Weihnachtsmann, sondern auch der heilige Martin, St. Nikolaus und die Könige mit dem Stern. Den weniger lyrisch veranlagten Naturen haben wir gruslig schöne Kryptas zu bieten und bahren auch mal komplette Skelette auf. Und dabei behandeln wir Jungen und Mädchen gleich.
    Und die Muslime? Wenn sie nicht gerade ihre Ritualgebete absolvieren oder den Koran auswendig lernen, dann essen sie. Also denke ich, die kleinen Muslime sind vielleicht nur neidisch.

  74. #26 loewenherz24 (23. Mai 2015 18:14)

    Ich auch. Habe seit 2 Jahren und 1 Monat nach Gruenden gesucht die dagagen sprechen, aber nur das Gegeneteil gefunden.

    Nicht nur meine eigene Welt ist von einem muslimischen Tyrann und dessen norwegischen Speichelleckern und dem typischen aller niedersten Gesindel das hier am Ruder sitzt zerstoert worden (es ist wirklich komisch: kein Volk das ich erlebte, ist mehr rassistisch als das norwegische, aber Muslime und andere Tyrannen lieben die), die von „Menschen“ gestaltete Welt an sich bietet nicht mehr viel das man lieben und Ruecksicht darauf nehmen koennte/ muesste.
    Diesmal ist die Katastrofe so ziemlich global. Nirgendwo gibt es noch etwas Positives.

  75. Da sieht man es wieder schon den Kleinen wird es in den Hirn gepflanzt das Christen usw. Dreck ist vor allem wollen Sie das Christen usw. konvertieren zum Islam !Die Christlichen Kinder haben jetzt einen kleinen / Grossen Vorgeschmack bekommen wenn man den Islam kritisch gegenüber ist !!! Wir sollen UNS denen anpassen obwohl Sie HIER NUR GÄSTE SIND !!! Jetzt hat der Imam sich nicht einmal Entschuldigt und gesagt das es nicht so ist nein hat er nicht warum weil er genauso denkt und er versucht die Kinder zu manipulieren das sie auch an Allah glauben !!!!! Das war keine Gute Idee dort hin zu gehen in die Moschee mit den Christlichen Kinder !!!! Ein Einlauf hätten die Moslemischen Kinder erhalten sollen !!!

  76. Ich kann das gar nicht mehr alles im einzelnen kommentieren, nur soviel: der Artikel der „Augsburger Allgemeinen“ ist übelste Hetzpropaganda gegen christliche Kinder, während muslimisches Fehlverhalten mit allen sprachlichen Mitteln kaschiert wird, um den unbedarften Leser absichtsvoll zu verwirren und zu täuschen. Davon abgesehen habe ich in dem Artikel zahlreiche Verstöße gegen Grammatik und Zeichensetzung gefunden. Alles andere, den Inhalt betreffende Kritik, wurde bereits von den Mitkommentatoren gesagt.

  77. #86 fiskegrateng
    Eine Auszeit in Australien würde dir und Loewenherz sicher gut tun…. Mich stört dort lediglich der LINKSverkehr.

  78. Renate Künast für Sex mit Kindern, wenn keine Gewalt dabei ist, so jedenfalls ihre Meinung in den 80er Jahren…..:

    Grünen-Politikerin Künast gerät in Erklärungsnot

    Die Aufarbeitung pädophiler Tendenzen bei den Grünen schien abgeschlossen. Doch eine neue Untersuchung bringt Renate Künast in Bedrängnis. Es geht um eine Debatte von 1986 – und einen Zwischenruf.(…)

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article141406874/Gruenen-Politikerin-Kuenast-geraet-in-Erklaerungsnot.html

  79. #84 jean pierre aussant (23. Mai 2015 22:44)

    […] Der Islam besetzt nur das Vakuum, dass die Entchristianisierung geschaffen hat.
    ————

    Das ist so nicht richtig, weil es einen passiven Islam unterstellt.
    Es ist in der wörtlichen Auslegung des Koran die „Pflicht“ eines jeden Moslems auszuziehen und seine Hass „Religion“ zu verbreiten, Ungläubige zu bekehren(und wenn sie nicht wollen, sie eben zu töten).
    Die Islamisierung der Welt ist ein fester Bestandteil islamischer Weltanschauung.

    In der Begrifflichkeit des Islam heißt das: Es müsse das „Dar al-Islam“ (Haus des Islam) auf die gesamte Erde ausgeweitet werden, um es in ein „Dar al-Salam“ (Haus des Friedens) zu verwandeln. Selbst noch die liberalere islamische Reformtheologie hebt al- Taqhallub (Dominanz) als Wesensmerkmal des Islam hervor.

    Erst kürzlich gab der Londoner Imam Zaki Badawi ein Beispiel dafür, wie ungebrochen der Missionsgeist unter islamischen Würdenträgern ist.
    Wohlwollend bezeichnete Badawi Europa als Teil des „Hauses des Islam“, weil dort Muslime leben. Eigentlich wollte Badawi damit seine „Toleranz“ unter Beweis stellen, denn mit dieser Qualifizierung stempelte er Europa immerhin nicht mehr als Dar al-Harb (Haus des Krieges) beziehungsweise als Dar al-Kuffar (Haus der Ungläubigen/Unwürdigen) ab, wie das früher der Fall war. Aber er sagt damit, dass nur die Anwesenheit von Muslimen Europa überhaupt zu so etwas wie einer zivilisierten Weltgegend macht. Welche Herablassung aus solchen vermeintlichen Zugeständnissen spricht, entgeht den meisten Europäern, die sich von den schön klingenden Worten betören lassen.
    Quelle

    Dementgegen steht eine Kirche der Schwäche und des Deutschenhasses. Und dementgegen stehen korrupte, ebenfalls deutschenhassende Politclowns und Kinderschänder in Latzhosen, denen die Micheldeutschen nicht nur zuhören, sondern bereitwollig wie Lemminge folgen.

    Das ist das „Vakuum“, welches Du wohl meinst.

  80. #28 LinksKuh (23. Mai 2015 18:16)

    multikult und multireligion ist gut
    jetzt dürft ihr diese schöne mosche begutachten und immer mehr wie ihr verschwindet ähh ersetzt werdet 🙂

    Aber sicher doch, mein kleines Punk-Genderchen…
    Verlierer wie du, die sowas noch propagieren, wenn sie in islamischen Ländern Brunnen für dumme Mörder bauen, landen inzwischen ja immer öfter dort an Baukränen, wenn sie nicht auf christlichem Boden viergeteilt in diversen Schweinetrögen wiederzufinden sind, wie 2000/2001 in Jena, gell?
    🙂 🙂

  81. Zum Glück habe ich keine Kinder mehr und auch keine Grosskinder… Ich weiss, doofer Spruch jetzt! Mir tun all unsere Kinder leid, die all das werden ausbaden müssen, was hier alles mit der falschverstandenen Toleranz gegenüber Intoleranten angerichtet wird.

  82. Ich bin froh keine Kinder zu haben. Alle die sich heute über ihre Enkel freuen sollten wissen was sie diesen Kindern antun. Eine richtige Kindseinzeit und Jugend haben diese Kinder sowieso nicht. Uns älteren ging es doch da besser als Deutschland noch normal war. Jetzt drehen doch alle am Rad.

  83. @nulandtgat
    Mit der Zustimmung der Irren, was diese „gegen Gott und Natur“ Legalisierung der Homo-Ehe angeht aber wir eine perfekte Illustration meiner Wörter. Es ist in diesem Fall tatsächlich nicht der Koran, der die Verantwortung dafür trägt, sondern die Gehirnwäscherei, die aus den Kräften der Kultur des Todes stammen. Im Klartext: lesbisch Feminismus, Aufklärung, Frei-Mauerei. Es ist unnötig daran zu erinnern, dass die internationalen Medien, einfache Marionetten dieser satanischen Diktatur sind.

  84. Ich verstehe das Problem überhaupt micht!

    Nach Einführung der Nürnberger Rassegesetze (1935) wurden die Juden in die jeweiligen NSDAP Parteizentralen eingeladen um einen Vortrag über die Friedlichkeit des Hitlerismus zu lauschen.

    Betontunschuldigguck

    @Hedwig: Genau das ist unser Problem. Hätten alle verheirateten oder in „Partnerschaften“ Lebende 2 – 3 Kinder oder mehr wäre kein Platz für die Invasoren.
    Alle Eltern würden erst mal drauf bestehen das erst mal Kindergärten usw. gebaut werden bevor Tunesier, Marokkaner usw kommen.

    Das deutsche Volk ist im Schnitt leider dumm. Die wenigsten kennen Zahlen und glauben „Flüchtlingen“ (ein Euphemismus………….wieder mal……) zu helfen wäre eine gute Tat.
    Das 50 – 75 % keine Asylberechtigung haben / keine Flüchtlinge sind weiß es (das deutsche Volk) nicht und auch die tatsächliche Anzahl und die Demographie der Länder und Kontinente und natürlich auch nicht die offiziellen Arbeitslosenzahlen Deutschlands vielleicht noch, aber nicht die der EU.

    DAS und viele andere Dinge werden von Politikern und den Medien nicht benannt.
    Im Gegenteil! Kritische Kommentare in so gut wie allen Medien haben „Veröffentlichungsprobleme“
    Politiker, nicht mal von der AfD – die im Moment keine 11 Meter sondern nur -1- Meter vor dem Tor stehen -ohne Torwart – ja ohne andere Spieler auf dem Platz verwandeln diese eigentlich todsicheren Vorlagen nicht.

    In dem z. B. NICHT thematisiert wird warum es keine halbwegs faire Flüchtlingsverteilung in der EU gibt?

    Warum Nichtasylberechtigte nicht abgeschoben werden?

    Warum es nicht mal angedacht ein Asylstrafrecht zu schaffen mit dem auch 12 jährige Serientäter zurück in ihr Heimatland gebracht werden?

    Das muss der Bürger aushalten und auch noch bezahlen?

    Dumm, dümmer, Deutscher?

    Wer so agiert schafft sich mittelfristig ab
    und geht unter. Auf dem Weg aber verlieren wir jede Menge Lebensqualität.

    Beispiel:
    Wenn ich z. B. die Xxxxxlöcher von Journalisten lese die Überfallenen eine Mitschuld geben weil sie
    a) (zu) betrunken sind
    b) mit einem Smartphone rumgefummelt haben

    würde ich am liebsten den Backpfeifenexpress
    eine Deutschlandrundreise machen lassen.

  85. Es ist mucksmäuschen still. Kein Husten, kein Flüstern. Und das obwohl etwa 140 Kinder eng nebeneinander auf dem Boden sitzen. Sie beobachten ihren Klassenkameraden ganz genau: Er ist Muslim und betet laut auf türkisch vor, das Gesicht Richtung Mekka gerichtet. Der Schulausflug zur Straßer Moschee hat einen ernsten Hintergrund: Denn es ist der Ausflug einer Neu-Ulmer Grundschule, die im März noch bundesweit in den Schlagzeilen stand – wegen Hetzparolen gegen Christen und Juden aus den Mündern von neun- oder zehnjährigen Mädchen und Buben.

    Grundschulkinder werden in Deutschland erst von Moslems angegriffen und beschimpft und werden dann von der gleichen Schule gezwungen, Moslems in türkischer Sprache respektvoll beim Gebet lauschen?
    Was soll das sein?
    Wiedergutmachung oder endgültige Unterwerfung?

    Auf dem Pausenhof der Grundschule Stadtmitte spielen täglich rund 220 Kinder miteinander, von denen 89 Prozent einen Migrationshintergrund haben, davon sind 60 Prozent muslimisch. Die zwei Viertklässlerinnen Kamila Tomczak und Giulia Prutentino sind beide Christen, waren zwar noch nie in einer Moschee, haben aber muslimische Freundinnen: „Daher haben wir schon viel gewusst, was da heute gesagt wurde“, sagen beide irgendwie stolz.

    Wenn die Propaganda weiter so läuft, können die letzten Christen sich sogar bald „stolze“ Moslem nennen.

    Dann ist alles gut.
    Islamischer Friede…

    SAPERE AUDE!

  86. Und Mazyek zum vierten:

    „Islamismus durch Islam bekämpfen!“

    Lamya Kaddor zeigte deutlich, wie erfolgreich dieses Konzept ist. Fünf ihrer Schüler haben sich zum Dschihad nach Syrien abgemeldet.

  87. #97 logisch denken kann helfen   (24. Mai 2015 19:24)  

    “Die Abschaffung der Eidesformel “Zum Wohle des deutschen Volkes” wird im NRW-Landtag einstimmig beschlossen. – Arif Ünal, Bündnis90/Die Grünen, war Antragssteller.“

    ………………..

    … Vernünftig recherchieren kann auch helfen! Diese Behauptung, findet sich nur auf einschlägigen Internetseiten, die sie, von wo auch immer, ständig kopiert haben . Sie entspricht nicht der Wahrheit! Wenn man sich beim Mannheimer informiert, sollte man immer die Dinge genau überprüfen. Gestoßen habe ich mich zunächst am Wort „einstimmig“. Es kann selbst in unserem Land noch nicht so weit sein. Tatsächlich ist es ein Vorschlag von SPD und Grünen auf Initiative des genannten Türken: Statt “zum Wohle des deutschen Volkes“ wollen sie die Eidesformel in “ zum Wohle der Bevölkerung “ ersetzen. Das ist tatsächlich ein gravierender Schritt, der zu kritisieren ist. von Einstimmigkeit kann aber keine Rede sein , zumindest die CDU hat dagegen gestimmt. Der Antrag aus dem Jahre 2012 wird derzeit immer noch in der Verfassungskommission des NRW Landtages “behandelt“, da eine Verfassungsänderung notwendig wäre. Für eine solche gibt es keine Mehrheit.

    Ich ärgere mich immer über solche Falschmeldungen, da sie weiß Gott nicht notwendig sind, um die Leute darauf aufmerksam zu machen, dass einige Parteien sich tatsächlich nicht mehr auf das Wohl des deutschen Volkes verpflichtet fühlen und damit eidbrüchig werden. Bei den Blockparteien ist das ja seit Jahrzehnten zu beobachten und insofern kann die Kritik daran nicht laut genug sein.

    Aber immer bei der Wahrheit bleiben , sonst macht man sich unglaubwürdig und erzielt keine Resonanz in der Bevölkerung und wird für einen rechtsradikalen Spinner gehalten.

  88. Die Nicht-Musel-Kinder tun mir leid.
    Die haben natürlich keinen Plan, und lassen sich so all zu leicht seelisch Vergewaltigen.

    Diese Barbarei muss endlich gestoppt werden!!!

Comments are closed.