Print Friendly, PDF & Email

imageNachfolgend erneut einige Verweise zu den Aktivitäten von sog. “Flüchtlingen” in den letzten Tagen, diesmal speziell zum Thema ”sexuelle Bereicherung“ – wie gehabt ohne den geringsten Anspruch auf Vollzähligkeit.

In Neulußheim (Rhein-Neckar-Kreis) bereicherte ein dunkelhäutiger Exhibitionist und Onanierer eine 46-jährige Frau. Ob es sich bei dem südländischen Mitbürger, der im Regionalzug von Münster nach Düsseldorf vor einer 13-Jährigen onanierte, auch um einen „Flüchtling“ handelt, ist noch nicht bekannt. Jetzt ist er zumindest einer. In Chemnitz wurde eine 20-Jährige ebenfalls durch einen Südländer in der Straßenbahn sexuell belästigt. In Meißen steht ein marokkanischer „Flüchtling“ wegen versuchter Vergewaltigung vor Gericht. In Willich wurde eine 18-Jährige von einem Dunkelhäutigen massiv belästigt und begrapscht. In Heilbronn wird ein Südländer gesucht, der mittels Gewaltandrohung durch ein Messer eine Frau vergewaltigte. In Berlin schlug ein „Mann“ mit seinen Begleitern auf einen Helfer ein, nachdem er vorher eine Frau sexuell belästigt hatte. In Memmingen versuchten zwei Männer in einer ausländischen Sprache eindringlich zwei Frauen kennenzulernen, was diese jedoch nicht verstanden. Eine der Frauen forderte die Männer auf, sie in Ruhe zu lassen, woraufhin einer der Männer mit der flachen Hand zuschlug und sie im Gesicht traf.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

160 KOMMENTARE

  1. Schade, das Maria Bömer, C. Fatima Roth oder das Merkel nie in diesen Genuß kommen werden, von diesen „Menschen mit ihrer herzerfrischenden Fröhlichkeit “ bereichert zu werden ! Sooo nötig haben es nichtmal diese Herrschaften !

  2. #1 MASLI (12. Mai 2015 09:38)

    Zur Kriminalität von Asylbewerbern meint der Mannheimer Polizeipräsident Thomas Köber:
    “Diese Taten hätten auch andere Bürger begehen können, insofern geht von Asylbewerbern keine hohe Kriminalität aus”.

    Nun,hat er da nicht recht?Bio-Deutsche machen sowas doch tausendfach täglich.
    (Sarkasmus off)

    Vielleicht sieht dieser Polizeiprofi die Dinge einmal anders wenn’s eigene Töchterchen oder Frauchen so bereichert wurde.
    Kann natürlich auch sein das er sich dann ’ne Kartoffel als Schuldigen sucht.

  3. Warum ausgerechnet die links-grünen Tussis dieses kriminelle Gesocks verteidigen und auch noch mehr davon haben wollen, ist mir, als Frau, wirklich schleierhaft. Ansonsten nicht laut genug über sexuelle Selbstbestimmung (nicht, dass ich dagegen wäre) und Gleichberechtigung lamentieren können, aber einer Religion und/oder Kultur in den Hintern kriechen, die Frauen als Besitztümer ohne Rechte ansehen.
    Gleiches gilt für die Homosexuellen unter ihnen. Es ist einfach nur lächerlich. Dem Islam ist genau das verhasst, wofür die Grünen stehen: Frauenrechte, Homo-Gleichberechtigung, Atheismus. Auch Umweltschutz interessiert den Islam nicht.
    Vielleicht sind sie sich allein darin einig, dass man Sex mit Kindern erlauben sollte… Die sollten sich echt schämen!

  4. Das wird sicher nur die Spitze eines Eisberges sein. Wie viele Frauen gehen schon aus Scham nicht zur Polizei und durchlaufen die peinlichen Befragungen. Und am Ende kommt sowieso nichts heraus, weil die Polizei nicht ermitteln kann oder soll. Darauf setzt natürlich die verkommene Politik und die Bereicherer nehmen sich immer mehr heraus.

    Merkel und ihre verfluchte Bagage muss weg!

  5. #1 MASLI (12. Mai 2015 09:38)

    Bei mir funktioniert der Link nicht.

    Der Mannheimer Polizeipräsident Thomas Köber hatte im März die Kriminalität von Asylbewerbern angesprochen. Insgesamt 757 Flüchtlinge seien im vergangenen Jahr als Tatverdächtige erfasst worden. Mehr als zwei Drittel waren „nur“ als Ladendiebe oder Schwarzfahrer aufgefallen. „Diese Taten hätten auch andere Bürger begehen können, insofern geht von Asylbewerbern keine hohe Kriminalität aus“, 🙄 sagte Köber.

    Mannheim. Zuerst sind es Anwohner und Spaziergänger, denen die Männer Ende letzten Jahres auf der Neckarwiese im Mannheimer Stadtteil Neckarstadt auffallen. Sie sollen mit Drogen handeln. Die Polizei ermittelt, der Tatverdacht erhärtet sich. Und die Beamten finden heraus: Die Männer, Schwarzafrikaner, sind in der Mannheimer Landeserstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge (LEA) untergebracht.

    Nach monatelangen und zum Teil verdeckten Recherchen wird es ernst. Um 6 Uhr in der Früh rückt gestern Morgen ein Polizeigroßaufgebot mit rund 300 Beamten in der LEA in der Industriestraße an. Zur gleichen Zeit stehen insgesamt etwa 100 Polizisten vor Flüchtlingsunterkünften im ganzen Land, unter anderem in Heidelberg (Henkel-Teroson-Straße und Kirchheimer Weg) sowie im Rhein-Neckar-Kreis (Hemsbach, Sinsheim, Wiesloch und Spechbach) und in Eppingen. Dorthin sind einige der verdächtigen Asylbewerber inzwischen verlegt worden.

    Die Polizisten haben für 23 Männer im Alter zwischen 18 und 39 Jahren Haftbefehle dabei. Der Vorwurf: gewerbsmäßiger Handel mit Rauschgift. Sie sollen auf der Neckarwiese und in der Mannheimer Innenstadt in großem Stil Marihuana, Kokain und Amphetamin verkauft haben.

  6. 9/11, Charlie Hebdo, Boston-Marathon etc., etc., hätten auch Buddhisten und Christen begehen können, ja klar….haben sie aber nicht! Auf solche Bereicherungstaten haben sich die islamischen Friedensstifter spezialisiert.

  7. „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

  8. “Die Mädchen betteln darum, vergewaltigt zu werden” ❗

    Wir haben über einen Teil der vielen Vergewaltigungen in Oslo berichtet, die praktisch nur von nicht-westlichen Einwandern begangen wurden. Das norwegische P4 interviewte vor ein paar Jahren einige junge afrikanische Einwanderer, die meinten, dass die Mädchen selbst schuld seien, wenn sie vergewaltigt würden. So lange die Vergewaltigungen in Verbindung mit Einwanderung weitergehen, kann es nützlich sein, wenn man auf die Hintergründe eingeht. In einem Cafe in Oslo trifft sich der Reporter mit drei jungen Männern, 26, 30 und 35, aus Somalia und Senegal. So denken sie: „Wenn norwegische Mädchen halbnackt in die Stadt gehen, ist das wie als ob sie “Komm und fickt mich” schreien“. Die Männer wollen nicht ihren Namen nennen, aber sie reden gerne mit P4 über die Vergewaltigungen, die seit langem in der norwegischen Hauptstadt geschehen.

    Die Verachtung für die Norweger ist dabei nicht zu übersehen: „Ganz ehrlich? Die Norweger sind schrecklich“! Der Reporter weist auf Übergriffe auf mindestens zehn Mädchen hin, alle an nur einem Dienstag, die von einer Bande somalischer Männer begangen wurden, alle im Sofiapark in Oslo. Die Statistik zeigt außerdem, dass mit 161 Vergewaltigungen und 35 Vergewaltigungsversuchen in Oslo letztes Jahr ein neuer Rekord aufgestellt wurde. Über 70 Prozent davon wurden von Ausländern begangen. Die drei interviewten Afrikaner äußerten sich über die Ursachen: „Die norwegischen Mädchen beschweren sich darüber, dass ausländische Männer dies und das tun, aber im Grunde sind sie an den vielen Vergewaltigungen selbst schuld, weil sie fast immer halbnackt sind! Als ob sie sagen würden “Komm her und fick mich”, verstehst du“

  9. das deutsche Volk ist aber nicht so degeneriert und minderbemittelt,das sind „Fachkräfte“,die unser Land so dringend benötigt,und deswegen bekommen wir sie auch.Das muß und wird früher oder später Konsequenzen haben,die Früchte der Massenflutung erntet unsere grenzdebile Politik

  10. Unsere Kinder werden frühsexualisiert, damit ihnen dieses Verhalten als normal erscheinen soll.
    Unsere Politiker und die Gutmenschenbagage samt den Kirchen haben unsere Frauen und Kinder quasi sexuell zum Freiwild erklärt, indem sie nichts unternehmen.

    OT
    Unsere Innenstädte werden in Zukunft veröden

    „Karstadt schließt fünf weitere Filialen

    Der angeschlagene Karstadt-Konzern will offenbar weitere fünf Filialen schließen. Nach Medienberichten sollen die Kaufhäuser im kommenden Jahr dicht gemacht werden. Betroffen sind rund 480 Mitarbeiter.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Wirtschaft/Deutschland-Welt/Karstadt-schliesst-fuenf-weitere-Filialen

  11. Mit Entsetzen blicke man auf den in einem Monat beginnenden Ramadan, da wird es lange hell sein, bei magen- und frauentechnisch ausgehungerten, jungen, kräftigen, zornigen und vor allem rechtgläubigen Jungmännern!

    Ob die Bundesregierung weiß, welcher Gefahr sie unsere Frauen aussetzt?

  12. Frage an die EXPERTEN: wie werden diese vielen Männer ihre Sexualität ausleben?

  13. „I have a dream …“ (man wird ja noch träumen dürfen), dass ausschließlich die „Refugees Welcome“- und „Kein Mensch ist illegal“-Blödies von diesen Invasoren und Sexgangstern beglückt werden.

  14. #10 Eurabier (12. Mai 2015 10:00)

    ..“..Ob die Bundesregierung weiß, welcher Gefahr sie unsere Frauen aussetzt? “

    Natürlich wissen diese Banditen das, aber es geht ihnen gepflegt am Popo vorbei.

  15. Da macht es sich Mannheimer Polizeipräsi aber ganz schön leicht.
    Der ist doch nur zu feige Stellung zu beziehen.

  16. Sicher die Folgen der fehlenden Willkommenskultur – Deutschland kann so kaltherzig sein. Sexuelle Teilhabe von Anfang an (vor allem in allen öffentlichen „Verkehrs“mitteln), wäre eine Lösung !

  17. #9 Marie-Belen (12. Mai 2015 09:58)

    Unsere Kinder werden frühsexualisiert, damit ihnen dieses Verhalten als normal erscheinen soll.
    Unsere Politiker und die Gutmenschenbagage samt den Kirchen haben unsere Frauen und Kinder quasi sexuell zum Freiwild erklärt, indem sie nichts unternehmen.

    Das stimmt so nicht. 🙄

    Die Kirchen unternehmen schon etwas:

    Was wir wollen in der Initiative
    Kirche gegen Rechts

    Wir treten als Unterstützer der Initiative „Kirche gegen Rechts in der Bistumsregion Aachen Stadt und im Kirchenkreis Aachen – “ ein

    für den Schutz der Würde jedes einzelnen Menschen
    für die Einsicht, dass das Mensch-Sein jeder Person mehr wiegen muss als ihr Funktionieren in gesellschaftlichen Bezügen
    für Toleranz und Respekt gegenüber Lebensentwürfen, die anders sind als unsere eigenen, soweit sie die Würde eines jeden Menschen achten
    für eine konstruktive und respektvolle Auseinandersetzung mit Menschen und Gruppierungen aus anderen Kulturen und Religionen
    für eine Sensibilisierung für die vielfältigen Formen von Diskriminierung und latentem Rassismus im gesellschaftlichen Alltag
    für eine Stärkung von Zivilcourage und für vielfältige gegenseitige Unterstützung zur eindeutigen Parteinahme
    gegen jede Form von Verletzung der Menschenwürde,
    gegen verbale und körperliche Gewalt
    gegen Ausgrenzung von Menschen auf Grund von Religion, Herkunft, Hautfarbe oder sexueller Orientierung
    für eine klare Positionierung der Kirche gegen rechtsradikale, antisemitische, faschistische und neonazistische Tendenzen

    http://kirche-gegen-rechts.kibac.de/was-wir-wollen

    Noch Fragen ❓

  18. #9 Marie-Belen (12. Mai 2015 09:58)

    Unsere Kinder werden frühsexualisiert, damit ihnen dieses Verhalten als normal erscheinen soll.
    Unsere Politiker und die Gutmenschenbagage samt den Kirchen haben unsere Frauen und Kinder quasi sexuell zum Freiwild erklärt, indem sie nichts unternehmen.

    Das stimmt so nicht. 🙄

    Die Kirchen unternehmen schon etwas:

    Was wir wollen in der Initiative
    Kirche gegen Rechts

    Wir treten als Unterstützer der Initiative „Kirche gegen Rechts in der Bistumsregion Aachen Stadt und im Kirchenkreis Aachen – “ ein

    für den Schutz der Würde jedes einzelnen Menschen
    für die Einsicht, dass das Mensch-Sein jeder Person mehr wiegen muss als ihr Funktionieren in gesellschaftlichen Bezügen
    für Toleranz und Respekt gegenüber Lebensentwürfen, die anders sind als unsere eigenen, soweit sie die Würde eines jeden Menschen achten
    für eine konstruktive und respektvolle Auseinandersetzung mit Menschen und Gruppierungen aus anderen Kulturen und Religionen
    für eine Sensibilisierung für die vielfältigen Formen von Diskriminierung und latentem Rassismus im gesellschaftlichen Alltag
    für eine Stärkung von Zivilcourage und für vielfältige gegenseitige Unterstützung zur eindeutigen Parteinahme
    gegen jede Form von Verletzung der Menschenwürde,
    gegen verbale und körperliche Gewalt
    gegen Ausgrenzung von Menschen auf Grund von Religion, Herkunft, Hautfarbe oder sexueller Orientierung
    für eine klare Positionierung der Kirche gegen rechtsradikale, antisemitische, faschistische und neona-zistische Tendenzen

    http://kirche-gegen-rechts.kibac.de/was-wir-wollen

    Noch Fragen ❓

  19. Das mit den Vergewaltigungen glaube ich nicht. Die Flüchtlinge stolpern und fallen zufällig auf eine Frau.

    Und bei denen, die „nur“ onanieren, sollten die Damen ihre Willkommenskultur verbessern und unterstützende Patenschaften übernehmen.

    Das läßt alles sehr zu wünschen übrig. Frau Merkel sollte ein Machtwort für die Menschenrechte der Flüchtlinge sprechen.

  20. #12 Der Kaiserschmarren (12. Mai 2015 10:02

    Das Probläm ist, dass die Verantwortlichen immer erst zum Schluss mit den von ihnen geschaffenen Problemen konfrontiert werden.

    Im Führerbunker wurde es auch erst ungemütlich, als 100 m weiter die meistgesprochene Sprache plötzlich Russisch war…

  21. #18 Schorschin (12. Mai 2015 10:13)

    Wie wäre es mit „Kein Ejakulat ist illegal“?

  22. Ich bin am überlegen, mal seit langer Zeit wieder im Sommer die Stadtfeste in einer der nahegelegenen Universitätsstädte zu besuchen, um mir das primatenhafte Brunftverhalten der männlichen Asylanten , Pardon, verfolgten und traumatisierten Flüchtlinge und die Reaktion der Studentinnen, von denen es sehr viele gibt, anzusehen.
    Mit Sicherheit wird das ganz großen Kino.
    :mrgreen:

  23. #9 Marie-Belen (12. Mai 2015 09:58)

    Unsere Kinder werden frühsexualisiert, damit ihnen dieses Verhalten als normal erscheinen soll.
    Unsere Politiker und die Gutmenschenbagage samt den Kirchen haben unsere Frauen und Kinder quasi sexuell zum Freiwild erklärt, indem sie nichts unternehmen.

    Das stimmt so nicht. 🙄

    Die Kirchen unternehmen schon etwas:

    Was wir wollen in der Initiative
    Kirche gegen Rechts

    http://kirche-gegen-rechts.kibac.de/was-wir-wollen

    Noch Fragen ❓

  24. #17 Altenburg
    Und wir bezahlen es noch. Jetzt werden zum ersten Mal allein für Bayern für 2015/16 2,5 Milliarden Euro genannt.

    Nur zum Vergleich: Die jahrzehntelang diskutierte Abmilderung der „kalten Progression“ soll den Steuerzahlern ab 2016 eine sagenhafte Entlastung von 1,5 Mrd. Euro bringen. Also wenn da nicht noch Wichtigeres dazwischen kommt….

  25. #20 Eurabier

    Wie wäre es mit “Kein Ejakulat ist illegal”?

    Ich glaube mir wird schlecht. Ekelhafte Bilder in meinem Kopf.

  26. #25 GundelGaukeley (12. Mai 2015 10:24)

    @lorbas

    wie mir scheint haben wir in D lauter Don Quichottes 😉

    Und für jeden eine Windmühle!

  27. Na mal sehen wie lange es noch dauert, bis die Zurückweisung sexueller Avancen durch unsere kulturbereichernden Gäste als gruppenbezogene Diskriminierung oder so unter Strafe gestellt wird.

  28. Leute, laßt die 68er Gutmenschen und die dazugehörigen Blockparteiangehörigen mit ihren Refutschies einfach alleine.
    Passiver Widerstand ist angesagt, keinerlei Hilfe und Entgegenkommen diesem verbrecherischen Regime gegenüber. Keinerlei Wohnraum zur Verfügung stellen.
    Denn nur eine Eskalation der Lage kann auch eine Umkehr bewirken.

  29. #22 lorbas (12. Mai 2015 10:21)

    Da fällt einem nichts mehr ein!

    #21 Das_Sanfte_Lamm (12. Mai 2015 10:20)

    Bitte, ja! Und dann bei PI berichten!

  30. Q Eurabier
    Mönsch ich bin am frühstücken.
    Jepp aber die Windmühlen sind bevorzugt rechts-und nicht linksdrehend 😉

  31. #30 GundelGaukeley (12. Mai 2015 10:33)

    Dann nehmen Sie eben linksdrehenden Joghurt zum Frühstück.. 🙂

  32. Bei uns im Nachbarort ist eine 14jährige schwanger, wobei nicht ganz klar ist, welcher der Asylbewerber der Erzeuger ist. Sollte es zu einer Geburt kommen, wird sich aber ganz sicher zumindest „Papa Staat“ zu dem Kind bekennen… 🙁

  33. #29 Eurabier (12. Mai 2015 10:26)

    #25 GundelGaukeley (12. Mai 2015 10:24)

    @lorbas

    wie mir scheint haben wir in D lauter Don Quichottes 😉

    Und für jeden eine Windmühle!

    Oder 30 Windmühlen. 😀

    Bald kamen die beiden Reiter an ein Feld voll Windmühlen. Da strahlte Don Quichotte und rief seinem Knappen zu: „Sieh her, da stehen 30 Riesen mit ihren langen Armen. Denen werde ich jetzt den Garaus machen.“ Und schon war er auf und davon.

    „Halt“, schrie Sancho Pansa hinterher, „das sind doch nur Windmühlen.“

    „Unfug“, brüllte ihm Don Quichotte über den Rücken zu, „Riesen sind’s und gleich wirst du sehen, wie sie vor mir kuschen.“

    So stürmte er mit angelegter Lanze auf eine Windmühle los. Gerade da kam eine starke Windböe auf, so dass sich die Flügel schneller drehten. „Zack“ zerbrach die Lanze, „Wusch“ bekam der tapfere Kämpfer eine Ohrfeige, und „Rumms“ riss es ihn vom Pferd, so dass er noch ein paar Meter über den steinigen Felsboden rollte.

    Nun war es doch gut, dass Don Quichotte Sancho Pansa mitgenommen hatte. Der eilte herbei und half seinem geschlagenen Herrn wieder in den Sattel. Dabei schimpfte er: „Ich hab’s euch doch gesagt, dass das keine Riesen sind. Ihr habt wohl selbst den Kopf voller Windmühlen.“ Da wurde der Junker aber zornig und tobte: „Das war der Zauberer, der mir meine Bücher gestohlen hat. Der hat die Riesen verwandelt und gemacht, dass ich nicht gewinnen konnte.“

    So ritten sie weiter, wobei Don Quichotte merkwürdig still war. „Habt Ihr arge Schmerzen?“, wollte Sancho wissen. „Freilich“, gab sein Herr zu, „aber ein echter Ritter klagt nicht.“ Das konnte der Knappe nicht verstehen: „Also wenn mir was wehtut“, gab er zurück, „dann schrei’ ich es so laut heraus, wie ich nur kann.“ Dann packte er seine Brotzeit aus, biss herzhaft in einen Kanten Brot, kaute ein paar Häppchen geräucherten Schinken und trank etliche Schluck Wein.

    An welchen Punkt sind wir ❓

  34. Diese wohlgemerkt unvollständige Liste oben – und hier die Einlassungen „unserer Justiz“ – der Erben Freislers, wie man ja mit Broder zu Recht sagen darf – im Urteil gegen einen Mann, der Feuer in einem (noch leeren) Siedlerheim (Escheburg) gelegt hat:

    „Im Prozess war die Vorgeschichte des Brandanschlags aufgearbeitet worden. Kim M. hatte von der Verzweiflung und den Tränen der Frauen in der Nachbarschaft gesprochen und davon, dass er gar geglaubt habe, mit dem Brandanschlag „etwas Gutes“ zu tun. Kim M. habe sich „als Beschützer von Frauen und Kindern“ dargestellt, konstatierte Richterin Lukowicz. „Es gab keinen nachvollziehbaren Grund für Verzweiflung und Tränen der Frauen, es bestand keinerlei Gefahr.“

    Flüchtlingsunterkunft in Escheburg (im Februar): Ärger in der Nachbarschaft
    Auch hatte Kim M. beim Prozessauftakt erklärt, er habe Angst um „das Schöne“ gehabt, das sich seine Familie in Escheburg aufgebaut habe. Angst darum, dass „die Idylle beeinträchtigt“ werde. Richterin Lukowicz übersetzte diesen Satz noch einmal in der Urteilsbegründung: „Das bedeutet: Die Idylle derjenigen, die das Glück haben, dass es ihnen gut geht, wird dadurch beeinträchtigt, dass nebenan Flüchtlinge einziehen.“
    (Speichel – mag ich jetzt nicht verlinken, das Drecksblatt)
    – – –
    Neeeiiiin, keine Gefahr von den „Flüchtlingen“, aber woher denn? Die sogenannte Richterin fragte ganz empört, ob ihm nicht klar sei, daß das meist Studenten und Ärzte seien.
    Wie kann man angesichts derartiger Gesinnungsurteile noch daran zweifeln, daß die deusche Justiz eine Firma der BRD GmbH ist? Solche Urteile stecken immanent im System drin. Und das System ist sowas von faul und deutschenfeindlich, daß einem immer wieder der Atem stockt.

  35. Das mit den Handschlag ins Gesicht der Frau ist ganz normal,denn so begrüßt man sich in Afrika und zeigt der Frau seine Hochachtung und Respekt ihr. Schließlich soll die dumme Frau aus Deutschland dann gleicht Wissen was der Mann von Gleichberechtigung der Frau hält. Also war dies keine Körperverletzung der Frau gegenüber sondern eine Missverstandene willkommen Kultur.

  36. Bereicherung durch kriminelle afrikanische „Flüchtlinge“,
    welche extra für den Drogenhandel in Deutschland
    im Mittelmeer „gerettet“ werden!

    Drogenhändler aus Afrika als Asylbewerber eingeschleust! Händlerring zerschlagen!

    -Video-

    http://www.rnf.de/mediathek/video/drogen-razzia-in-der-landeserstaufnahmestelle-fuer-fluechtlinge/

    Und da touren Neger mit einem Bus durch Deutschland, um die Afrikaner über ihre Menschenrechte in Deutschland aufzuklären!

  37. #34 lorbas (12. Mai 2015 10:37)

    An dem Punkt wo 30 Windmühlen noch nicht zu 72 Jungfrauen führen!

  38. #26 Schorschin (12. Mai 2015 10:25)
    #20 Eurabier

    Wie wäre es mit “Kein Ejakulat ist illegal”?

    Ich glaube mir wird schlecht. Ekelhafte Bilder in meinem Kopf.

    Das Problem dürfte weniger das Ejakulat selbst sein, sondern die darin enthaltenen Viren und noch mehr die Keime sowie Bakterien, von denen viele Antibiotikaresistent sind, da es in afrikanischen und islamischen Ländern üblich ist, auf Ziegen- und Eselmumus zurückzugreifen, wenn kein Geld für eine Mitgift oder Prostituierte auf der hohen Kante liegt.
    Daher dürfte, vom (un)freiwilligen „Akt“ einmal abgesehen, auch einiges an nachhaltiger Bereicherung auf die hiesige Damenwelt zukommen.
    :mrgreen:

  39. #37 Kara Ben Nemsi (12. Mai 2015 10:39)

    Angeklagter: „Ich dachte an die vielen Vergewaltigungen.“

    Richter: „Vergewaaaaaaaaltingungen? Sie sind ja ein schäääbiger Lump“!

  40. @ Lorbas
    Bei der Figur des Sancho Pansa muß ich immer an Sigmar Gabriel denken.
    Kurze Beine, dick, kein Hals 😀

  41. #21 Das_Sanfte_Lamm (12. Mai 2015 10:20)

    Ich bin am überlegen, mal seit langer Zeit wieder im Sommer die Stadtfeste in einer der nahegelegenen Universitätsstädte zu besuchen, um mir das primatenhafte Brunftverhalten der männlichen Asylanten , Pardon, verfolgten und traumatisierten Flüchtlinge und die Reaktion der Studentinnen, von denen es sehr viele gibt, anzusehen.
    Mit Sicherheit wird das ganz großen Kino.
    :mrgreen:

    Gibt leider genug Mädels/Frauen, die auf das stehen und es „geil“ finden. Und dann, schwupps, wird die sich direkt vermehrt. Ich finde es in letzter zeit erschreckend, wenn ich die Frauen so sehen, mit was für Kinder die herum rennen. Nix deutsche Kinder oder so, nein typisch Neger und Araber Kinder. Einfach nur grauenhaft.

    Die Frauen sind eh die Vorreiter in diesen Dingen und bringen, so krass es nun einmal klingt, noch am ehesten den Untergang, anstatt mal die Augen aufzumachen

  42. #43 Eurabier (12. Mai 2015 10:40)

    #34 lorbas (12. Mai 2015 10:37)

    An dem Punkt wo 30 Windmühlen noch nicht zu 72 Jungfrauen führen!

    Bin gespannt wann sie sagen werden: „Was war ich nur für ein Narr!“

    Ob diese Einsicht jemals erfolgen wir ❓

    „Hoch, Don Quichotte von der Mancha, du tapferer Ritter!“

    Darüber war der Junker natürlich sehr stolz.

    Eines Tages aber begegnete ihm ein zweiter Ritter. Dieser trug als Wappen einen Mond. Der Mondritter forderte Don Quichotte hinter geschlossenem Visier zum Zweikampf auf und sagte, seine Geliebte sei viel schöner als Dulzinea.

    Die beiden machten aus: Wenn Don Quichotte gewinne, dürfe der Mondritter nie mehr etwas Nachteiliges über Dulzinea sagen. Wenn aber der Mondritter gewinne, müsse Don Quichotte seine Ritterrüstung ausziehen und nach Hause reiten.

    So rannten sie gegeneinander an. Don Quichotte auf dem mageren, müden Rosinante; der Mondritter auf einem edlen, hochbeinigen Ross. Der fremde Ritter musste nicht einmal seinen Speer heben – „Rumms!“ warf sein Pferd den Rosinante einfach um.

    Geknickt stand Don Quichotte auf, zog die Rüstung aus, hängte die rostigen Blechteile über Rosinantes Rücken und ging den langen Weg nach Hause. Der Mondritter aber schob das Visier hoch – und, siehe da, es war ein Freund Don Quichottes. Diesen Trick hatte er sich ausgedacht, um den Junker zur Besinnung zu bringen.

    Doch da hatte er die Rechnung ohne Don Quichotte gemachte. Denn dieser wollte nur als Ritter leben – oder sterben. Zu Hause legte er sich ins Bett, seufzte „Was war ich nur für ein Narr!“ und tat seinen letzten Atemzug.

  43. #2 MASLI (12. Mai 2015 09:38)

    Zur Kriminalität von Asylbewerbern meint der Mannheimer Polizeipräsident Thomas Köber:
    “Diese Taten hätten auch andere Bürger begehen können, insofern geht von Asylbewerbern keine hohe Kriminalität aus”.

    Der Oberbulle hat zwar ein Parteibuch, aber keine Bildung! „Asylbewerber“ und Bürger schließt sich nämlich aus! Bürger sind immer Deutsche (paß-deutsche Türken auch nicht, weil die nur die Pappe wollen, um abgreifen zu können).

  44. Die armen ausgebombten „Flüchtlinge“.. sind so traumatisiert das sie erst mal Drogen verkaufen müssen..

    oh sorry..

    wir müssen politisch korrekt bleiben. Die Drogen wurden den Asylforderern von Nazi-Rassisten-Deutschen untergeschoben.
    Ja ja… so war es sicher!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Razzia in Baden-Württemberg:
    Drogenfahnder nehmen 19 Asylbewerber fest

    Weil sie mit Rauschgift gehandelt haben sollen, hat die Polizei in Baden-Württemberg 19 Flüchtlinge festgenommen. Bei einer Razzia fanden die Ermittler Drogen in mehreren Wohnheimen.

    Bei einer Razzia in zahlreichen Heimen für Asylbewerber in Baden-Württemberg haben Drogenfahnder 19 Männer festgenommen. Es bestehe der dringende Verdacht von Rauschgifthandel, teilte die Polizei mit.

    http://www.stern.de/panorama/razzia-in-baden-wuerttemberg-drogenfahnder-nehmen-19-asylbewerber-fest-2193272.html

    Alles Fachkräfte von morgen..
    Wir können auf keinen verzichten.
    🙁

  45. taz-Autorin Stepfhanie Dötzer vermutete eine islamfeindliche Einstellung bei deutschen Frauen, die nicht mit Moslems schlafen wollen (aus 2010)

    Protokoll eines Deutscharabers
    „Weniger Sex als im Libanon“

    Die Islam-Debatte hat Auswirkungen in den deutschen Schlafzimmern. Mohammed sagt, deutsche Frauen wollten nicht mit einem Muslim schlafen. Also tarnt er sich….

    http://www.taz.de/!61419/

  46. @ Masli !

    Hat das der Polizeipräsident wirklich so gesagt ?
    Hast Du eine Quelle dazu ?

    Ist ja der Oberhammer ! Was ist das für ne Krütze die der verzapft….

  47. #49 GundelGaukeley (12. Mai 2015 10:43)

    @ Lorbas
    Bei der Figur des Sancho Pansa muß ich immer an Sigmar Gabriel denken.
    Kurze Beine, dick, kein Hals 😀

    Und beim Essen in vorderster Front:

    Sancho Pansa weinte bitterlich. Am Ende aber tröstete er sich mit den Goldtalern, die ihm Don Quichotte hinterlassen hatte, ließ sich eine Kalbshaxe kochen und erklärte mit vollem Mund:

    „Wenn ich einmal sterben soll, will ich mich vorher noch tüchtig satt essen. Es gibt doch keine größere Dummheit als freiwillig auf die Freuden des Lebens zu verzichten.“

  48. Der ausländische Terror gegen Alte und Wehrlose ist in Deutschland angekommen! 🙁

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Überfall

    81-Jährige wurde in Duisburg gewürgt und ausgeraubt

    Duisburg. Eine 81-jährige Frau wurde in Duisburg Opfer eines brutalen Raubüberfalls. Die Täter würgten die Seniorin und rissen ihr die Ohrringe ab.

    Ohne jede Skrupel gingen bislang unbekannte Täter vor, als sie am Sonntag eine 81-jährige Frau in Duisburg-Röttgersbach überfielen. Die Frau hatte sich gerade an der Straße Am Kreyenbergshof auf ihren Rollator gesetzt, als die beiden Räuber auf sie zukamen, sie würgten und ihr Armbanduhr, Ring und Ohrringe vom Leib rissen.

    Die Räuber waren dunkel gekleidet, hatten kurze, schwarze Haare, ca. 20 Jahre alt und etwa 1,70m groß. Zeugen des Vorfalles können sich bei der Kripo unter 0203/2800 melden. (we)

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/81-jaehrige-wurde-in-duisburg-gewuergt-und-ausgeraubt-id10660776.html

    Sie (Politiker) holten Menschen und es kamen Bestien! 🙁

  49. Immer wieder schön, besonders der Kehrreim ab 2.28
    Ja, man muß ein wenig Geduld haben!

    https://www.youtube.com/watch?v=DDPpYWjRP5E

    Morgen sind wir tolerant Songtext

    Niemand ist perfekt, und es sind alle Menschen gleich
    das sagt man so dahin, doch danach handeln ist nicht leicht.
    Da schielt man hin zur Nachbarin mit ihrem neuen Hut
    und sagt: „Mein Gott, daß so ’ne alte Ziege so was auf die Rübe tut.
    Da mustert man genau und lang die kleine Kellnerin und denkt:
    „Die Sorte kenn ich, die treibt es oft und schlimm.“

    Ich schliess‘ mich da nicht aus
    ich habe leider auch ein arges Lästermaul
    Doch ich verspreche Euch
    daß ich mich jetzt bessern will
    und vor der eig’nen Türe kehre.

    Immer wieder, Freunde, werd‘ ich gefragt:
    „Warum bist Du bloß so kritisch?
    Man muß doch leben und leben lassen“.
    Und dann geh‘ ich in mich und sag‘ zu mir:
    „Robert“, sag‘ ich „du mußt toleranter werden“.
    Aber das fällt mir verdammt schwer, Freunde,
    und ich weiß: vielen von Euch geht es gerad‘ so wie mir.

    Und darum: Bevor sie zu Ende geht, diese wunderbare Langspielplatte,
    die Ihr hoffentlich nicht nur bei Freunden hört, sondern auch selbst kauft
    Am Ende dieses Albums will ich Euch um etwas bitten:
    Laßt uns einander etwas versprechen:
    Wenn unser Fernsehabend endet und wir schlafen gehen
    dann sagen wir zu uns selber, ehe wir das Licht ausdrehen:

    (Kehrreim:)
    Morgen sind wir tolerant, tolerant, tolerant
    und finden selbst die größten Idioten interessant
    wir reichen jedem Arsch die Hand, und was uns stört in diesem Land
    das wird ab morgen nicht mehr eine Schweinerei genannt.
    Ab morgen sind wir positiv, und nicht mehr so auf dem qui-vive
    wir rücken nichts mehr gerade, nein, wir lassen alles schief, na klar!
    Fortan glauben wir an Lügen, weil sie in der Zeitung steh’n
    greifen nichts mehr mit Kritik an – was geht uns die Politik an?
    Haben wir uns nicht schon oft genug die Finger dran verbrannt?
    Das wird anders: morgen sind wir tolerant.

    Vielleicht, Freunde, ist das böse Kritisieren ein Laster
    wie Zigarettenrauchen und Schokoladenaschen.
    Es ist schwer, damit aufzuhören.
    Ich kann halt manchmal den Mund nicht halten.
    Aber es ist ja bekannt
    daß eine Entwöhnungskur leichter durchzuhalten ist
    wenn andere dabei mitmachen.
    Und deshalb meine herzliche Bitte: Entsagt wie ich dem Laster!
    Hebt die Arme, ballt die Fäuste, holt tief Luft und singt alle mit:

    Kehrreim
    |: Tolerant, tolerant, tolerant, tolerant, tolerant 😐

  50. #55 Daimyo (12. Mai 2015 10:55)

    @ Masli !

    Hat das der Polizeipräsident wirklich so gesagt ?
    Hast Du eine Quelle dazu ?

    Ist ja der Oberhammer ! Was ist das für ne Krütze die der verzapft….

    Lies doch bitte mal: #6 lorbas (12. Mai 2015 09:49)

    #1 MASLI (12. Mai 2015 09:38)

    Bei mir funktioniert der Link nicht.

    Der Mannheimer Polizeipräsident Thomas Köber hatte im März die Kriminalität von Asylbewerbern angesprochen. Insgesamt 757 Flüchtlinge seien im vergangenen Jahr als Tatverdächtige erfasst worden. Mehr als zwei Drittel waren “nur” als Ladendiebe oder Schwarzfahrer aufgefallen. “Diese Taten hätten auch andere Bürger begehen können, insofern geht von Asylbewerbern keine hohe Kriminalität aus”, 🙄 sagte Köber.

    Ganz spezielle für Daimyo :

    http://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-21-Asylbewerber-nach-Grossrazzia-in-Fluechtlingsheimen-verhaftet-worden-_arid,97184.html

  51. Da wo diese Typen herkommen,ist Vergewaltigung ein Volkssport.
    Besonders die Massenvergewaltigung.

    Frauen,Kinder,Tiere.

    Aber in Indien geht es nicht anders zu..

    Auch die Kriegsgräuel millionfacher Soldaten
    in den Kriegen,die sich nahmen,was ihnen
    gerade über den Weg lief,werden
    gerade erst historisch aufgearbeitet.

    Solange wollte sich gerade die männlich dominierte Wissenschaft und Politik,nicht mit
    beschäftigen..
    Die Amis in Vietnam haben auch sexuell
    gewütet,was die Lunte hergab.

    Fakt ist,je mehr Männer aufgenommen werden,desto bedrohlicher für Frauen und Kinder.

  52. @ #2 MASLI (12. Mai 2015 09:38)
    Die Nazis und Herr Hitler hätten auch jedem anderen Land passieren können und somit wurden die Deutschen zu unrecht als Nazis beschimpft!

  53. #51 lorbas (12. Mai 2015 10:46)
    #43 Eurabier (12. Mai 2015 10:40)
    #34 lorbas (12. Mai 2015 10:37)

    An dem Punkt wo 30 Windmühlen noch nicht zu 72 Jungfrauen führen!
    —————————-
    Verstehe den Satz nicht. Ich denke die Windmühlen sind ein Verweis auf die 72 Jungfrauen im Paradies. Deshalb, so dachte ich bislang, pflastern sie die Landschaft auch mit diesen Dingern hier zu. Heilige Symbole der Gutmenschen, der moderne Turmbau zu Babel hoch in den Multikultihimmel. Zur Huldigung der/die/das TransgenderGöttinnenDings.

    Die Don Quichotterie des Don Quichotte reicht nicht an die Don Quichotterie der heutigen Narren heran.
    Sowohl was die heilsbringenden Windmühlen angeht, als auch die paradiesischen Zustände, die die Willkommenskultur verheißt.

    „Krieg ist Frieden; Freiheit ist Sklaverei; Unwissenheit ist Stärke“ George Orwell

  54. #57 Drohnenpilot (12. Mai 2015 10:57)

    Ich bin fassungslos; das sind wirklich BESTIEN!!!!

  55. Solange
    die Schafe sich
    vorschreiben lassen,
    wie sie denken sollen, und
    Wölfe nur als Mitschafe ansehen,
    die ma mit offenen Armen
    in Empfang zu nehmen
    hat, wird sich an
    dieser Situation
    nichts groß
    ändern.

  56. #1 MASLI (12. Mai 2015 09:38)
    Zur Kriminalität von Asylbewerbern meint der Mannheimer Polizeipräsident Thomas Köber:
    “Diese Taten hätten auch andere Bürger begehen können, insofern geht von Asylbewerbern keine hohe Kriminalität aus”.

    ———————–

    Anfang Mai kann es immer wieder mal empfindlichere Nachtfröste und vielleicht sogar mehr Schnee geben als sagen wir an Weihnachten.

    Darum kann man nicht sagen, dass der Mai in unseren Breiten zurecht als der Frühlingsmonat besungen wird, ob solche Dilletanten jetzt Mozart heißen mögen oder Mörike, von Amts wegen ist es eindeutig und klar: sie irren sich gewaltig, versündigen sich ganz gezielt an der Wahrscheinlichkeitsrechnung, lediglich um ihrer Frühlingshormonstaus willen, mehr noch sie sind schlicht demagogische Hetzer – und unterwühlen so die ehernen Grundsätze aller guten Polizeistatisik.

    Der große Polizei-Logiker Thomas Köber kommt mit seinem Genie gleich nach dem Erfinder der Hosenträger Neumann: früher musste man sich plagen, seine Hosen selber tragen, heute wendet jedermann Köbers Dummbapp-Syllogismus an.

    Vielleicht singen wir ihm alle ein dreifaches ‚Schneeflöckchen, weiß Glöckchen‘, natürlich als Polizei-internen Dienstvorgang zu seiner Suspendierung.

  57. #47 Das hält aber auch manche junge [und alte, wir haben schon Bilder gesehen von sexuell frustrierten alten Damen sich dem Lampedusa anbiedernd] Frau nicht auf,diese vor Krankheit strotzdenden Stengel tief in sich spüren zu wollen.Das Schlimme daran ist,danach gehts nach Hause zum Ehemann oder es wird ein Deutscher abgeschleppt in der Disko,weil kein anderer da ist,und die werden dadurch ebenfalls „bis zum Tode“ [der schnell eintreten kann] bereichert.Auch da muss gehandelt werden,mit peinlich genauer Aufklärung.Noch ist nicht alles verloren…und Frühsexualisierung kommt überhaupt nicht in die Tüte,sollte sowas in der Schule oder KiGa Thema sein, ist Schluß mit Lustig.

  58. #2 MASLI

    „Zur Kriminalität von Asylbewerbern meint der Mannheimer Polizeipräsident Thomas Köber:
    “Diese Taten hätten auch andere Bürger begehen können, insofern geht von Asylbewerbern keine hohe Kriminalität aus”.“

    Wir sind uns doch wohl einig dass diesem Polizeipräsidenten gar nichts anderes übrig blieb bei dieser linksgrün faschistischen politischen Landschaft als die statistisch belegbaren Tatsachen zu verschweigen und so einen Stuss zu äußern. Andernfalls wäre er die längste Zeit Polizeipräsident gewesen !

  59. Mein Tipp für die Zukunftsfrau von morgen :http://de.wikipedia.org/wiki/Rape-aXe , da dadurch der Täter überführt werden kann.

    Ich gehe übrigens nie ohne Pfefferspray aus dem Haus, weil ich mindestens einmal am Tag von einem Kulturbereicherer angelabert werde. Diesen Kauf kann ich nur jeder Frau in Deutschland empfehlen. ( Oder Vätern)
    Ach und in Stuttgart wird der Drogenhandel der Schwarzen ganz offen am Hauptbahnhof betrieben, da sie vermutlich kultursensibel einfach nicht beachtet werden, um Unannehmlichkeiten aus dem Weg zu gehen.

  60. #62 FrankfurterSchueler (12. Mai 2015 11:08)

    #51 lorbas (12. Mai 2015 10:46)
    #43 Eurabier (12. Mai 2015 10:40)
    #34 lorbas (12. Mai 2015 10:37)

    „Krieg ist Frieden; Freiheit ist Sklaverei; Unwissenheit ist Stärke“ George Orwell

    1. Alles, was auf zwei Beinen geht, ist ein Feind.

    2. Alles, was auf vier Beinen geht oder Flügel hat, ist ein Freund.

    3. Kein Tier soll Kleider tragen.

    4. Kein Tier soll in einem Bett schlafen.

    5. Kein Tier soll Alkohol trinken.

    6. Kein Tier soll ein anderes Tier töten.

    7. Alle Tiere sind gleich.

    Doch eines Tages laufen die Schweine plötzlich alle auf zwei Beinen und tragen Kleidung, was den Sieben Geboten des Animalismus zu widersprechen scheint. Aber auf der Scheune steht plötzlich nur mehr ein einziges Gebot:

    „Alle Tiere sind gleich,
    aber manche sind gleicher.“

  61. Lt. Böhmer ist das Ausdruck von Lebensfreude und für uns Bereicherung. Bloß es lacht keiner. Aber schlecht ist mir wieder geworden beim Anblick des Bildes, welches dem Anblick des Grauens auf unseren Straßen entspricht. Diese Kreaturen machen hier doch nichts Anderes weiter als das, was sie von Hause aus gewöhnt sind. Und die daraus folgende Überbevölkerung in ihren Ursprungsländern haben wir zu ertragen und zu bezahlen. Um noch mehr von denen zu erhaschen, läuft jetzt die Bundesmarine aus, um – da nicht selbst Anrainer mit Erstaufnahmestatus – im Mittelmeer nach ihnen zu fischen und sie der Asylantenindustrie in D zuzuführen. Gestern im Systemblatt gelesen, dass dafür 2.000 neue Beamte eingestellt werden, zusätzlich zu den bereits vorhandenen. Das sind doch Wachstumszahlen, auf die die ‚Mächtigste Frau der Welt‘ richtig stolz sein kann und sicherlich auch ist; denn sie hat ja nichts Anderes vorzuweisen. Da Jeder diese schlimmen Folgen gekannt hat, sind sie gewollt bzw. angeordnet, damit D eine gleicherweise inhomogene Bevölkerung bekommt wie in den USA, um einen dauerhaften Bürgerkrieg am Köcheln zu halten und von den Politverbrechen und -bereicherungen abzulenken. Teile und herrsche!

  62. #63 Marie-Belen (12. Mai 2015 11:08)

    #57 Drohnenpilot (12. Mai 2015 10:57)

    Ich bin fassungslos; das sind wirklich BESTIEN!!!!

    Serge Boret Bokwango, Mitglied der Ständigen Vertretung des Kongo bei den Vereinten Nationen in Genf (UNOG), veröffentlichte gestern einen offenen Brief, der letzte Nacht auf der italienischen Nachrichten-Website Julienews veröffentlicht wurde und in dem er sich unverblümt über die in Süditalien aufhältigen „Immigranten“ äußert, die über die Insel Lampedusa hereinkommen und deren Zahl ständig zunimmt.

    „Süditalien“, so schreibt er, „erhält nicht nur den Müll aus dem Norden, sondern auch solche aus Afrika (nämlich die afrikanischen ‘Immigranten’, die hier als Krämer und Bettler auf den Straßen auftreten)“.

    „Die Afrikaner, die ich manchmal in Italien sehe“, führt der kongolesischen Diplomat fort, „verkaufen alles und jedes und prostituieren sich, sie sind der Abschaum Afrikas. Diese Leute, die als Krämer an den Stränden auftreten und in den Straßen der Städte herumlungern, sind in keiner Weise repräsentativ für die Afrikaner in Afrika, die für den Wiederaufbau und die Entwicklung ihrer Heimatländer kämpfen. Angesichts dieser Tatsache frage ich mich, warum Italien und andere europäischen Länder sowie die arabischen Staaten es zulassen und tolerieren, dass solche Personen sich auf ihrem nationalen Territorium aufhalten. „

    http://www.pi-news.net/2011/06/der-mull-afrikas/

  63. Es ist als würde man im Zoo Gibbonäffchen und Gorillas gemeinsam in ein Gehege sperren. Oder Koi-Karpfen und Würfelquallen zusammen in einen Fischteich.

    Zum Glück für die Tiere jedoch besitzt man in deutschen Zoos unendlich mehr Verstand in Sachen artgerechte Haltung als im deutschen Bundestag. Oder besser gesagt: Im Zoo macht man sich richtig Gedanken darüber, und keine Ideologie hemmt bzw. ersetzt das Denkvermögen der Verantwortlichen.

    Off topic: Gerade lasse ich diese ARD-Pegida-Sendung von gestern abend nochmals im Kopf Revue passieren. Ich weiß jetzt also, dass Pegida während seiner Spaziergänge Polizeitransporter umzuwerfen pflegt und von einer vor Hass strotzenden Ex-NPD-Juvenilen irgendwie angeführt wird und dass Pirincci vor allem ein ziemlich ordinär daherschwätzender Typ ist.

    Ist das so korrekt?

  64. #70 rufus (12. Mai 2015 11:21)

    Dieser Thread mit sexuellen Bereicherungen sollte hier ein dauer Thread werden, immer ganz zuoberst. Denn (leider) wird er tagtäglich viele updates erfahren.
    Hier eines aus dem angeblich fast ausländerfreien Sachsen:

    http://www.sz-online.de/sachsen/misshandelt-auf-dem-schulhof-3096942.html

    Das zeigt wieder, wie wichtig PEGIDA ist. Und auch wenn es angeblich nur kleine Mengen an Ausländern dort gibt, sieht man, daß selbst KLEINE MENGEN für das schlimmste ausreichen.

  65. Barack Hussein Obama und IM Erika Merkel:
    Deutschland soll ein Negerghetto werden!
    Auch Raub und Terror durch den Mus.lmann;
    obige zwei Kommunisten spielen Retter dann.

    Sie träumen noch immer vom guten Sozialismus,
    Marxist „Zwiedenk“ vom richtigen Kommunismus!
    Listige Marxisten sind nicht wegzukriegen,
    Marx und Engels hätten Richtiges geschrieben.

    Man müßte deren Sermon nur richtig lesen,
    so könnte die Welt am Kommunismus genesen.
    Drum importieren sie neues Proletariat,
    das noch marxistische Träume im Kopfe hat.

    Auch die Führer holt man nach Deuschland herein,
    Türke Turgay Ulu ist solch Kommunistenschwein.
    Nun reisen sie unbehelligt durch unsere Lande,
    hetzen Asylanten auf uns, die Kommunistenbande:

    Amnesty- und Die-Linke-Liebling, Muslim und marxistischer Revolutionär, studierter Journalist Türke Turgay Ulu; Die-Linke-Liebling Sudanesin, Baumbesetzerin, Feministin udn Lesbe Napuli Langa-Finger und Scheingatte, Jurastudent Max Görlich; Ugander, Schwulen und Gender-Aktivist Patras Bwansi alias Bino Byansi Byakuleka; Grünenparteitagsheulsuse, Nigerianer und Muslim Bashir Zakari/-yau alias Bashir Zakarikan; Die-Linke-Liebling, Nigerianer und Journalist Asuquo Okono Udo und deren AnwälteInnen, z.B. die Grünenabgeordnete, Türkin und Muslima Canan Bayram, Chefin ihres Minijobbers, Hardcore-Kommunist und Busfahrer Dirk Stegemann, vom Schwulen und Salonsozialisten Klaus Wowereit für seine Wühlarbeit geehrt.

    Sowohl Turgay Ulu als auch Dirk Stegemann sind immer frauenlos unterwegs. Ob sie schwul oder pädophil sind, ist vermutlich nur ihren Förderern bekannt.

    15. Februar 2014
    „“Hamburger Parteitag
    Wir können erfolgreich sein

    Aus dem Grußwort von Asuquo Udo(Nigerianer Asuquo Okono Udo, ca. 50J.) , Sprecher der Flüchtlinge der Gruppe Lampedusa Hamburg
    Asuquo Udo während seiner Rede vor dem Hamburger Parteitag

    Vielen Dank, dass ich hier sein kann!

    Ich bin sehr froh, und es hat mich fast überwältigt, als sich die Gruppe Lampedusa in Hamburg gegründet hat, was für eine Unterstützung die Bevölkerung (MOD: ab hier wegen Überlänge gekürzt)
    (….)
    ist, dass der Mensch nicht für die Gesetze gemacht ist, sondern die Gesetze sind für die Menschen gemacht. Da es so ist, können wir die Gesetze so ändern, dass sie für die Menschen sind und ihnen auch dienen!““
    die-linke.de/partei/organe/parteitage/europaparteitag-2014/reden/asuquo-udo/

    §23 kann nur durch den Bund und nur für echte Flüchtlingsgruppen wirksam werden. Nicht jedoch für bunt zusammengewürfelte Muslim- und Negermänner der Sorte Asyl-Abenteurer, die im voraus das Gruppenbleiberecht gewährt haben und danach erst ihre wirkliche Herkunft offenlegen wollen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kontingentfl%C3%BCchtling
    SPD-Gruppen, Gewerkschaftsgruppen, Die Linke, Grüne, Piraten – Canan Bayram, Dilek Kolat, Monika Herrmann, Taina Gärtner, Dirk Stegemann usw., sie fordern für die illegalen Lampedusa-Asyl-Abenteurer(aus zig Ländern zusammengerottet), in Hamburg und Berlin usw. den §23.

    Dies ist die Denke des Turgay Ulu: Revolutionäre Gewerkschaften und Generalstreiks für Deutschland und Europa, um die „Bourgeoisie“ zu stürzen:
    waffenderkritik.wordpress.com/2014/04/11/interview-mit-turgay-ulu/

    MOD: gekürzt, da nicht direkt zum Artikelthema passend

  66. #17 Lepanto2014 (12. Mai 2015 10:04)

    Sicher die Folgen der fehlenden Willkommenskultur – Deutschland kann so kaltherzig sein. Sexuelle Teilhabe von Anfang an (vor allem in allen öffentlichen “Verkehrs”mitteln), wäre eine Lösung !

    Interessant zu wissen wäre, ob nicht gewisse Frauen, die sonst gerne mal nach Afrika reisen, um sich sexuell auszuleben, nun hier ihre Fühler ausstrecken, um endlich wieder viel Spaß zu haben.

    Das wäre doch die gute Tat und zwar nicht nur für sie selber, die Frauen, die verschont werden, die Invasoren, sondern sogar für die Umwelt. Also mit win-win-win-win-Effekt.

  67. #13 deutschlandsterben

    „Frage an die EXPERTEN: wie werden diese vielen Männer ihre Sexualität ausleben?“

    Die Antwort finden Sie tagtäglich in den polizeilichen Vorkommnisberichten.
    Das sich zu diesen Tatsachen keiner öffentlich äußert liegt vorallem daran dass die lebensälteren Beamten Angst haben in den letzten Arbeitsjahren noch irgendwo auf einem Schei.posten versetzt zu werden und die lebensjüngeren sich ihre Karriere nicht versauen wollen. Wie soll da ein objektives den Tatsachen entsprechendes Statement herkommen ?

  68. #54 johann
    taz-Autorin Stepfhanie Dötzer vermutete eine islamfeindliche Einstellung bei deutschen Frauen, die nicht mit Moslems schlafen wollen (aus 2010)
    http://www.taz.de/!61419/

    Niemand hält sie davon ab, alle zu hause willkommen zu heißen, und ganz viel kulturelle Kompetenz zu sammeln….

  69. #2 MASLI (12. Mai 2015 09:38)

    „Hätte, könnte, blabla“
    Wurde aber nicht.
    Alle diese Verbrechensopfer würde es NICHT geben, wären da nicht die aggressiven, hochkriminellen Eindringlinge.

    Nur so stellen sich die Fakten dar.
    Die Taten hätte ja sonst auch Marsmenschen begehen können, falls es sie gäbe.
    Oder Orks.

    Jeder kriminelle Asylant ist einer zu viel!
    Jede Straftat, begangen während des Asylverfahrens, sollte unweigerlich und unverzüglich zur Abschiebung führen.
    Wir brauchen keinen Import von Kriminellen. Egal unter welchem Vorzeichen.

    Wer sein neues Leben in Deutschland erst mal mit Verbrechen beginnt, zeigt doch deutlich, aus welchem Loch er gekrochen kam!!

  70. #50 Steiner (12. Mai 2015 10:45)

    Gibt leider genug Mädels/Frauen, die auf das stehen und es “geil” finden. Und dann, schwupps, wird die sich direkt vermehrt. Ich finde es in letzter zeit erschreckend, wenn ich die Frauen so sehen, mit was für Kinder die herum rennen. Nix deutsche Kinder oder so, nein typisch Neger und Araber Kinder. Einfach nur grauenhaft.

    Die Frauen sind eh die Vorreiter in diesen Dingen und bringen, so krass es nun einmal klingt, noch am ehesten den Untergang, anstatt mal die Augen aufzumachen

    Ich hatte in den Zeiten, als ich noch im Internet auf Partnersuche war, ein Erlebnis dieser Art, die Gute hörte sich am Telefon zwar etwas einfach gestrickt an, aber da ich selbst nicht der brillante Rhetoriker bin, gab ich nicht viel darauf.
    Bis die Dame , die damals Anfang 30 war, ein Bild von sich und ihrem damals vierzehnjährigen Sohn schickte; ein Deso Dogg Verschnitt, sogar noch etwas dunkler und noch aggressiverer Ausstrahlung. (Dreißig minus Vierzehn subtrahiert und man kann sich den Rest zusammenreimen)
    Was mich veranlasste, meine Kontakte mit der Dame abzubrechen.
    Viele junge Frauen mögen es als „geil“ oder „cool“ empfinden, der Hip Hop (Un)Kultur zu frönen, indem sie viele Dinge ausprobieren, wie „Interracial“ und sogenannte „Gangbangs“ nur wenn sie nach der Pubertätsphase beginnen, rationaler bei der Partnersuche vorzugehen , scheidet der normale deutsche und fürsorgliche Mann als Partner für den Rest des Lebens aus.

  71. Wann begreifen endlich die dämlichen dt. Fußballverantwortlichen das Türken-Mannschaften KEIN Fußball spielen dürfen..

    Wie viele Schiedsrichter müssen noch sterben und Spieler schwer verletzt werden? 🙁

    Die dämlichen dt. Fußballverantwortlichen lernen es einfach nicht..
    Immer und immer wieder Gewaltausbrüche von Fußballmannschaften mit Ausländern!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Fußballspaß mit Türken:

    Schiedsrichter nach Foulspiel gewürgt

    Landkreis Tuttlingen, Fridingen an der Donau (ots) – Ein handgreiflicher Übergriff eines beanstandeten Fußballspielers gegen den pfeifenden Schiedsrichter hat am Sonntagnachmittag auf dem Fridinger Sportplatz in der Spitalstraße zum Abbruch des Spiels SV Friedingen versus Türkgücü Tuttlingen geführt. Nach einem Foulspiel im Strafraum des Türkgücü Tuttlingen sollte der Spielführer dieses Vereins vom Schiedsrichter mit “Gelb-Rot” verwarnt werden. Der darüber aufgebrachte Spieler nahm die Verwarnung jedoch nicht hin. Er ging sofort auf den Unparteiischen los, griff diesem an den Hals und würgte den Schiedsrichter. Der konnte sich aus dem Würgegriff befreien und verließ leicht verletzt den Platz. Im Anschluss wurde das Fußballspiel abgebrochen. Der handgreifliche Spieler muss sich nun in einem Strafverfahren wegen der begangenen Körperverletzung verantworten.

    https://www.netzplanet.net/fussballspass-mit-tuerken-schiedsrichter-nach-foulspiel-gewuergt/

  72. #74 Bunter Steuerzahler (12. Mai 2015 11:25)
    Akifs Minnie Maus Spruch hatte was 🙂

  73. Soeben im Radio des Westdeutschen Rotfunks gehört:
    „Ein Studie der UNI Amsterdam hat gezeigt, dass durch die „verschärften“ Grenzkrontrollen der EU, das Massensterben im Mittelmeer gefördert wird.“
    Nächste Meldung:
    „In Pakistan ist ein Internet Blogger auf dem Weg zur Arbeit von 4 Männern mit macheten zerstückelt worden. Der Blogger ist kritisch mit extremen Religionsinhalten umgegangen und war ein Freund, des vor einiger Zeit ermordeten anderen Internet Bloggers.“
    Kein Wort von Islam.

    *73 Lorbas

    Die Aussage des kongolesischen Botschafters habe ich mir mal kopiert und schon mal zum Verteilen vervielfältigt.

  74. Wie viele Frauen nicht mehr zur Polizei gehen, da der Mainstream es geschafft hat wenn jemand Asylant, Ausländer oder Migrant sagt, in Bezug zu „hat das und das gemacht“ schon ein Rassist oder Nazi ist!
    Wie gestern in der ARD:“Die wollen keinen Islam in Deutschland – Das sind alles Rassisten!“
    Das Bekenntnis zu einer Sekte macht aus einem gleich eine neue Rasse….das wirklich jeder Superspinner seinen Senf zu allem abgeben darf, unglaublich….

    Wir danken unseren Partein für diese Zustände und natürlich deren Wähler.
    Und da immer weniger diese Partein wählen muss schließlich viel ins Land und schnell ein Deutsche Pass fürs Wählen her….

  75. PI,- sollte eine eigene Landkarte zum Thema “ Deutsch Opfer fremde Täter “ erstellen die dann immer aktualisiert werden muß, oder gibt es eine aktuelle Version von dieser hier —->
    http://www.deutscheopfer.de/

  76. Seid doch mal alle ein bisschen mehr willkommensfreundlicher. Wissenschaftlich ist ja bewiesen: Schwarze haben mehr Testosderon als z.b Weiße. Die „müssen“ ihren „Saft“ verspritzen. Das weiß auch unser Pfarrer, der ja für umsonst Nutten für unsere lieben Umbukos haben möchte. Also liebe deutsche Damen – strengt euch an,bietet euch an. Absolution habt ihr ja schon.

  77. #72 Wäre die „mächtigste Frau der Welt“ wirklich die „mächtigste Frau der Welt“,würde sie den Genozid Deutschlands nicht dulden, und dementsprechend handeln.Aber wer nur B*ckst*ck ist für die USA, hat nichts zu melden…laßt uns dankbar sein, daß wenigstens Putin so ein besonnener Mensch ist, der erst denkt, und dann handelt (und zwischendurch schmunzelt)

  78. Kein Problem.
    In deutsche Land warten noch viele notgeile linke Michelinen sehnsüchtig darauf von Negern belästigt zu werden.

  79. Der Terror durch Ausländer geht immer weiter!

    WAS WAS WAS verdammt Schei… muss noch alles passieren? 🙁

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Junge Frau in Jena von Männern belästigt und unsittlich berührt

    Eine 31-jährige Frau wurde am zeitigen Sonntagmorgen beim Nachhausegehen laut Polizei von zwei unbekannten Männern unsittlich angegriffen.

    Jena. Die junge Frau kam von einer Feier und hatte sich in der Ebertstraße absetzen lassen. Von dort lief sie weiter über die Haeckelstraße in Richtung Lutherstraße. Sie trug dabei Kopfhörer und bemerkte daher nicht, dass sich ihr von hinten zwei Männer näherten.

    Einen der Männer, der sie angefasst hatte, beschrieb sie wie folgt: Südländisch-arabisches Aussehen, ca. 1,75 m groß, dunkles Haar, dicke Lippen. Er trug ein weißes Kapuzenshirt mit schwarzer Aufschrift. Der andere Täter war schwarz gekleidet. Anzunehmen ist, dass auch die beiden anderen Männer zu ihnen gehörten.

    http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/Junge-Frau-in-Jena-von-Maennern-belaestigt-und-unsittlich-beruehrt-1171478290

  80. Nichtrauchen mittlerweile gefährlicher als Rauchen

    11.05.2015
    Nach Zigaretten-Frage: In Fulda und Bad Orb wie bei Tat in Wächtersbach Nichtraucher verprügelt
    Fulda
    Erst am frühen Sonntagmorgen war in Wächtersbach ein Mann zusammengeschlagen worden, nachdem er die Frage nach Zigaretten verneint hatte. Wenige Stunden nach dieser Prügel-Attacke wiederholte sich die Tat quasi nach dem selben Muster in Fulda. Zuvor war bereits in Bad Orb ein Mann ganz ähnlich angegriffen worden.

    Der 26-Jährige war den Angaben der Polizei zufolge am Sonntagabend um 22.30 Uhr auf dem Weg zur Bank in der Straße “Am Waldschlößchen” in Fulda, als ihn plötzlich in Höhe des Brautmodengeschäftes ein unbekannter Mann nach Zigaretten fragte. Der Angesprochene verneinte dies und begab sich in die Sparkasse.

    Als der 26-Jährige die Bank wieder verließ, forderte der etwa 30-jährige Unbekannte erneut fünf Euro für Zigaretten und schlug den Geschädigten mit der Faust ins Gesicht, sodass beide Personen zu Boden stürzten. Das Opfer stand auf und rannte nach Hause.

    Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung. Der Täter wird wie folgt beschrieben: etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, er trug einen Vollbart. Bekleidet war er mit einer schwarzen Lederjacke und einer Jogginghose. Die Polizei bittet um Hinweise an das Polizeipräsidium Osthessen unter der Telefonnummer (0661) 1050, an jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache.

    Auch in Bad Orb Prügel für Nichraucher

    Auch für einen 20-Jährigen in Bad Orb folgten am frühen Sonntagmorgen auf die Frage nach Zigaretten Schläge. Der Mann war gegen 2 Uhr auf dem Weg nach Hause, als er mit einem weiteren Jugendlichen in der Ludwig-Schmank-Straße von einer vierköpfigen Personengruppe nach Zigaretten gefragt wurde. Der Nichtraucher wurde, unmittelbar nachdem er die Frage verneint hatte, ins Gesicht geschlagen und zu Boden gestoßen.

    Anschließend gelang dem Opfer mit seiner Begleitung die Flucht. Die Polizei sucht nun mögliche Zeugen, die das Tatgeschehen mitbekommen haben und zur Ergreifung der Täter beitragen können. Die Beamten bitten um Hinweise zu dieser Tat an die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (06181 100123.

    Bei der Tat in Wächtersbach hatte ein BMW neben dem später Opfer angehalten. Drei Männer stiegen aus und fragten den Wächtersbacher nach einer Zigarette. Da dieser keine Zigaretten hatte, verneinte er, woraufhin die Männer den 42-Jährigen von hinten niederschlugen und auf ihn am Boden liegend eintraten. / FZ

    http://www.fuldaerzeitung.de/artikelansicht/artikel/3819583/regional+fulda/nach-zigaretten-frage-in-fulda-und-bad-orb-wie-bei-tat-in-wachtersbach-nichtraucher-verprugelt

    Empfehlung: Zigaretten mitführen und aushändigen
    mit Happy End für alle Beteiligten

    https://www.youtube.com/watch?v=274M0J9RAhU

  81. #90 Orangenesser (12. Mai 2015 11:53)

    #72 Wäre die “mächtigste Frau der Welt” wirklich die “mächtigste Frau der Welt”,würde sie den Genozid Deutschlands nicht dulden, und dementsprechend handeln.
    – – –
    Wer sagt Ihnen denn, daß die „mächtigste Frau der Welt“ ihre Aufgabe darin sieht, die Interessen der Deutschen zu vertreten? Weil sie einen Amtseid abgelegt hat etwa? :mrgreen:

  82. @ #94 FrankfurterSchueler

    „Nichtrauchen mittlerweile gefährlicher als Rauchen“

    Ebenso in München:

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.angriff-im-englischen-garten-haste-ne-kippe-schueler-nach-tritt-notoperiert.34cf1ee6-f9fa-4d21-a8f9-a49110325e8f.html

    Fall geklärt, wegen Angeberei mit der Tat – wer macht so etwas?
    Natürlich ein Bereicherer:

    „Der arbeitslose Deutsch-Türke hatte den Schüler wegen einer Kippe und einem Bier angeschnorrt“

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.englischer-garten-polizei-fasst-schlaeger.85438cfd-db22-4c0a-b4cc-bd7bb7ee7f92.html

  83. Warum werden die zahllosen linksgrünen Unterstützerinnen von Pro Asyl und Co. nicht endlich aktiv und stellen sich als Lagerfrauen zur Verfügung?
    Das wäre doch mal Willkommenskultur!

    Oder werden demnächst vielleicht 1-Euro-Jobberinnen für diese wichtige Aufgabe abkommandiert?

  84. Deutschland, was für ein seltsames Land.

    Über Belästigungen/Vergewaltigung von Kulturfremden wird kaum oder nicht berichtet, oder es wird verschleiert.

    Aber die „Annäherungsversuche“ (Hüstel) von Rainer Brüderle fanden Bundesweite Beachtung und es gab Empörungsstürme…

    Rainer Brüderle: Der Herrenwitz

  85. #14 Der Kaiserschmarren (12. Mai 2015 10:02)

    “I have a dream …” (man wird ja noch träumen dürfen), dass ausschließlich die “Refugees Welcome”- und “Kein Mensch ist illegal”-Blödies von diesen Invasoren und Sexgangstern beglückt werden.

    Viele von uns möchten diesen Traum verwirklicht sehen, daß diese Narren mit ihren wahnhaften und verlogenen Parolen schon endlich die von ihnen gekochte Suppe sie selbst verspeisen müssen und damit die ganze sch**ßbunte Bereicherung hautnah erleben.

    Möge der Herr Gott es uns möglich machen, Zeugen dafür zu sein. Was mich betrifft, lege ich mich danach ganz ruhig zum ewigen Schlaf nieder.

  86. #55 Daimyo und andere:
    Der Mannheimer Polizeipräsident hat dies nicht zu Vergewaltigungen und Drogenhandel gesagt, sondern allgemein. Meine Quelle ist der zitierte RNZ-Artikel. Er endet mit:

    Der Mannheimer Polizeipräsident Thomas Köber hatte im März die Kriminalität von Asylbewerbern angesprochen. Insgesamt 757 Flüchtlinge seien im vergangenen Jahr als Tatverdächtige erfasst worden. Mehr als zwei Drittel waren „nur“ als Ladendiebe oder Schwarzfahrer aufgefallen. „Diese Taten hätten auch andere Bürger begehen können, insofern geht von Asylbewerbern keine hohe Kriminalität aus“, sagte Köber.

    Nun, jegliche Verbrechen können „auch andere Bürger begehen“, daher finde ich die Aussage in jedem Falle mehr als verharmlosend.

  87. #97 Lucius (12. Mai 2015 12:12)
    Warum werden die zahllosen linksgrünen Unterstützerinnen von Pro Asyl und Co. nicht endlich aktiv und stellen sich als Lagerfrauen zur Verfügung?

    Weil die meisten von denen derart hässlich sind, dass an die keiner rangehen will.

  88. # 4
    Leider ist es so !!! Aber in einem sind wir uns wohl einig: „Die Grünen spinnen“ und besonders unter denen die „grünen Tussis“. Wie ich diese doofen Weiber (Lesben = Künast, die Herrmann aus Berlin u.a.) hasse. Man kann es nur mit grenzenloser Dummheit erklären.

    Zum Thema „Vergewaltigung durch traumatisierte Jungneger“ sage ich nur eines: Ich wüsste, wer da helfend einschreiten würde, wenn eine meiner weiblichen Angehörigen „in diesem Sinne bereichert werden würde“ – Selbsthilfe, sprich Eigenjustiz (also Schniedel kürzen), da braucht es keinen Staat dazu ………. der diese Typen so und so immer freispricht oder in die Psychiatrie (also Irrenanstalt) steckt und zwar auf Kosten von wem ??? dem dummen Steuerzahler. Mehr sag ich nicht.

  89. #69 bereicherte_ Jugendliche

    ich wünsche mir jetzt mal, das Ihr Nick ein Phantasiename ist. Das mit dem Pfefferspray ist eine gut Idee, jedoch liest man schon recht häufig, das diese Lumpen es auch einsetzen. Scheint zusammen mit Drogen zu einer Art Willkommenspaket zu gehören.
    Aber das hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Rape-aXe 😯 😯 Das ist ja mal der absolute Oberhammer!! Das kannte ich nicht!! Leute, wenn ihr es nicht kennt, unbedingt anschauen!! Eine Südafrikanerin hats erfunden. Wie unglaublich verzweifelt muss man sein, um auf solche Ideen zu kommen?!?!? Mir dämmert es langsam, warum die Frauen in Afrika bleiben!!!!! Sie werden uns mit Dankesbriefen überschütten und glücklich sein über jeden dieser X-;xx`,Xxx der das Land verlässt. Ich bin echt geschockt. Das Ding muss bekannt gemacht werden. Wer davon Kenntnis nimmt und nicht alleine denkend zu den richtigen Schlussfolgerungen kommt, dem kann dann wirklich nicht mehr geholfen werden.

  90. #2 MASLI (12. Mai 2015 09:38)
    Zur Kriminalität von Asylbewerbern meint der Mannheimer Polizeipräsident Thomas Köber:

    “Diese Taten hätten auch andere Bürger begehen können, insofern geht von Asylbewerbern keine hohe Kriminalität aus”.

    http://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-21-Asylbewerber-nach-Grossrazzia-in-Fluechtlingsheimen-verhaftet-worden-_arid,97184.html

    (Ergänzung durch MOD)

    Diese Aussage ist völlig korrekt. Ich möchte sie sogar noch erweitern. Theoretisch ist auf Myriaden von Planeten im Weltraum außerirdisches Leben vorstellbar. Also hätten auch sehr leicht Außerirdische diese Taten begehen können.

    Bevor man immer so vorschnell auf unverzichtbare Rentensicherungs-Fachkräfte schimpft, sollte man sich diese Tatsache einmal bewußt vor Augen führen.

  91. Ach die Pro Asyl Typen.
    In einem anderen Kommentar Strang hatte ich schon mal erwähnt das die sogar zu Scheinehen aufrufen um das Bleiberecht für ihre Klienten durchzudrücken

  92. #102 Das_Sanfte_Lamm (12. Mai 2015 12:19)

    Dann sollen sie sich eine Burka drüberziehen. Das kann doch nicht so schwer sein!

  93. #76 Maria-Bernhardine (12. Mai 2015 11:27)

    Sowohl Turgay Ulu als auch Dirk Stegemann sind immer frauenlos unterwegs. Ob sie schwul oder pädophil sind, ist vermutlich nur ihren Förderern bekannt.

    Das stimmt so nicht ganz.

    Zumindest im zweiten Fall ist es mir ebenfalls bekannt.

    Dirk Stegemann war vor seinem Engagement gegen die „rechtspopulistische“ Partei DIE FREIHEIT aktiv in der Schwulengruppe der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) tätig, wo man sich gemeinsam über die furhtbaren Zustände in Texas beklagte, einem Land, in dem es heisst „Arschfick verboten!“ (keine Lust, das Pamphlet jetzt herauszusuchen).

    Es liegt die Vermutung nahe, dass er seinen Förderer Wowereit im Darkroom kennen- und schätzen gelernt hatte.

    Richtig ist allerdings auch, dass weder Marx und Engels von solchen Praktiken angetan waren und sich öffentlich hocherfreut darübr zeigten, dass sie selber vermutlich keiner entsprechenden Umerziehung mehr unterworfen würden – sie seien zu alt, für ihre Ärsche würde sich zum Glück keiner mehr interessieren.

  94. #22 Schorschin (12. Mai 2015 10:13)

    Und bei denen, die “nur” onanieren, sollten die Damen ihre Willkommenskultur verbessern und unterstützende Patenschaften übernehmen.

    —————–

    Die haben doch nur umgesetzt was auf Plakaten bei Antifa-Demos zu lesen war.

    „Wi..sen gegen Nazis“

    Ironie aus

  95. #68
    Watschel

    Davon ist aber mit Sicherheit von auszugehen.
    Diese Heuchler Kurz und Fontagnier haben ihre Finger im Spiel.

    Interessant finde ich diesen Abschnitt: „Der Mannheimer Polizeipräsident Thomas Köber hatte im März die Kriminalität von Asylbewerbern angesprochen. Insgesamt 757 Flüchtlinge seien im vergangenen Jahr als Tatverdächtige erfasst worden. Mehr als zwei Drittel waren „nur“ als Ladendiebe oder Schwarzfahrer aufgefallen. „Diese Taten hätten auch andere Bürger begehen können, insofern geht von Asylbewerbern keine hohe Kriminalität aus“, sagte Köber.“

    Und die, die noch nicht erwischt wurden?

    Ich wohne in Mannheim und ich kenne einige Leute von der Kripo, im Freundeskreis.
    Deren Aussagen entsprechen in keinster Weise dem Pressesprecher.
    Es wird in unserem Freundes- Bekanntenkreis dahergehend die Warnung ausgesprochen, zu gewissen Uhrzeiten sich an besonderen Plätzen aufzuhalten, oder als Frau alleine unterwegs zu sein.
    Auch das Zulegen von legalen Selbstverteidigungswaffen Pfeffer u.ä. werden explizit den Frauen in unserem Umfeld empfohlen.

    Aber schön alles immer unter den Gürtel des Schweigens und Lügens kehren.

    Ein Stadtteil in Mannheim wird intern der Kripo schon als Rechtsfreier Raum betitelt. Kommunale Ordnungsdienste oder ähnliches fahren nur noch zu Straßenabschnitte, die in unmittelbarer Nähe zu einer Polizeiwache liegen. Im Rest des Stadtteils kann geparkt, gefahren und gemacht werden, was hier die Osteuropafont will.
    Und dann noch im gleichen Stadtteil die Asylfront.
    Soviel zum Zulassen der Paralellgesellschaften
    Ich hoffe sehr, dass irgendwann hier alles den Gutmenchen um die Ohren fliegt.

  96. #97 Es gab Zeiten,da waren Eide bindend,und Zuwiderhandlung wurde nicht selten mit dem Tode geahndet.Auch die hat den Eid geleistet,jegliche Gefahr von Deutschland abzuwenden, und handelt Zuwider.Daß die das mit Wohlwollen ignoriert und an dem Plan weiterarbeitet,Deutschland der Endlösung zuzuführen, ist mehr ihrer Macht, die das deutsche Volk ihr durch die Wahl verlieh,zuzuschreiben, und muß bei der nächsten Möglichkeit revidiert werden. Denn Angesichts ihrer kognitiven suboptimierung, auch ihrer Historie zuzuschreiben, erfüllt sie momentan lediglich die Eigenschaft einer parasitären Nebenexistenz,die dem deutschen Volk mehr schadet als alles andere.Wie geht das deutsche Volk damit um? Das Nichtverstehen,was ein Amtseid bedeutet,postiert so manchen Deutschen auf die gleiche Stufe,und mal ehrlich…so blöd können die Deutschen doch nicht sein,Gutmenschentum hin oder her…wacht auf !

  97. #14 Der Kaiserschmarren (12. Mai 2015 10:02)

    “I have a dream …” (man wird ja noch träumen dürfen), dass ausschließlich die “Refugees Welcome”- und “Kein Mensch ist illegal”-Blödies von diesen Invasoren und Sexgangstern beglückt werden.
    ___________________

    wenn man sich diese „refugees welcome“-figuren (männchen wie weibchen) anschaut, haben die diesen traum wohl auch.

  98. Es ist schlicht unzivilisiertes, kulturinkompatibles, feindseliges Invasorengesindel, das sich eines hoffentlich nicht allzu fernen Tages hierzulande nicht mehr sicher fühlen u. fluchtartig dorthin davonmachen wird, wo es hingehört; wer von dieser kriminellen Barbarenschaft nicht freiwillig türmt, wird eingesackt u. in irgendeinem Kolonisten-Exportland abgekippt.

    Nur manchmal, wenn auch äußerst selten, erwischt es auch die Richtige(n). Die allenfalls scheinheilige, im üblichen Falle vorwurfsvolle ‚Anteilnahme‘ der Unterstützer-Genossen mit der eifrigen ‚Supporterin‘ lassen die Euphorie dieses Packs bei den unerträglichen Schicksalen der oben berichteten, verhassten Scheiß-Nazi-Deutschen erahnen.
    „kuschelige Umgangsweise im Camp“:
    http://de.indymedia.org/2013/05/345257.shtml

  99. @paroline

    Dem Islam ist genau das verhasst, wofür die Grünen stehen: Frauenrechte, Homo-Gleichberechtigung, Atheismus. Auch Umweltschutz interessiert den Islam nicht.

    ———-

    Die Grünen wollen Macht, Geld ohne Arbeit, und ein „selbst-erfülltes“ Eigenleben. Deren Sozial- und Naturagenda ist nix als Köderei, … nach mir die Sintflut.
    Alles andere wird ausgeblendet. Der Wähler wird entsprechend medial ver-zogen und manipuliert. etc.

  100. OT:

    SHARE -Button für Facebook? Schön, aber jedesmal erscheint ein falsches Foto von der linken Werbezeile. Viele erscheinen einfach mit den gezeichneten Anti-Scharia Mädels. Diese Artikel sollen wohl gar nicht geteilt werden? Manchmal klappt es ja, aber nur mit viel Glück oder umständliches Teilen des Fotos.

    Ich fordere (!) die Beseitigung der seitlichen Werbespalten im Artikel. So wäre die Verbreitung mit einem Klick gesichert, mit dem entsprechenden Foto mitsamt den in Folge ansteigenden Besucherzahlen auf PI-

  101. #115 Meinungsfreiheit1969

    „Ein Stadtteil in Mannheim wird intern der Kripo schon als Rechtsfreier Raum betitelt. Kommunale Ordnungsdienste oder ähnliches fahren nur noch zu Straßenabschnitte, die in unmittelbarer Nähe zu einer Polizeiwache liegen. Im Rest des Stadtteils kann geparkt, gefahren und gemacht werden, was hier die Osteuropafont will.
    Und dann noch im gleichen Stadtteil die Asylfront.
    Soviel zum Zulassen der Paralellgesellschaften
    Ich hoffe sehr, dass irgendwann hier alles den Gutmenchen um die Ohren fliegt.“

    Tippe mal stark auf Neckarstadt-West ?
    Dann fragen Sie ihre Freunde bei der Kripo doch mal was in der Regel mit den Migranten passiert die bereits mit 100 und 150 Straftaten polizeibekannt sind und trotzdem immer noch Bewährungsstrafen erhalten und ggf unter Auflagen immer noch munter herumlaufen dürfen.
    Diese Gutmenschen bzw. Pro-Asyl-befürworter werden früher oder später für ihre grenzenlose Dummheit bitter bezahlen müssen. Da kommt erst dann ein Undenkungsprozeß dieser verblödeten Grünentussis in Gang wenn die mal von einer Horde dieser „Kulturbereicherer“ mal so richtig durch die ganze Gruppe „bereichert“ worden sind.

  102. Nachdem se schon Psychologen,Sozialarbeiter,Intergrationshelfer und was weiss ich noch alles frequentieren können,sollte doch ein Bedarfsschein fürs nächste Bordell auch nicht mehr ins Gewicht fallen…
    Naja,es könnten ja auch einige der Gutmenschen ihre Beine breit machen für eine umfangreiche Willkommenskültür…
    Raus mit so einem Verbrecherpack,mehr ist dazu nicht zu sagen,allerdings hat selbst ein Mord keinen Einfluss auf das eigentliche Asylverfahren,aber wovon rede ich,90% fallen doch eh dabei durch…

  103. Mehr als 75% der sogenannten „Flüchtlinge“ sind Männer, die davon ausgehen, dass sie ein „Recht“ auf Sex mit einheimischen Frauen haben.

    Überhaupt ist die deutsche Frau aus „Migranten“- bzw. „Flüchtlingssicht“ zum …… da.

    Das sieht sogar die „taz“ so:

    http://www.taz.de/!61419/

    So einfach ist das!

  104. #24 Eurabier (12. Mai 2015 10:15)

    Wie wäre es mit “Kein Ejakulat ist illegal”?

    Du, – Eurabier…
    soviel ich weiss, hat die radikal-islamische SPD doch eine berühmte VordenkerIn und Vordenker*in, die das auch schon mal, vor etwas längerer Zeit, mutig forderte … 🙄

  105. @#2 MASLI

    “Diese Taten hätten auch andere Bürger begehen können, insofern geht von Asylbewerbern keine hohe Kriminalität aus”

    Genau zum Bsp.so kriminelle Gruppen wie:

    der örtliche Fußballverein
    die freiwillige Feuerwehr
    der Chanty-Chor
    die brutalen Gemeindevertreter
    die Schulleiter
    die Finanzbeamten
    die Landfrauen

    die Liste ließe sich unendlich fortsetzen.

  106. #125 das sieht eher aus, als hätte der selber gerade eine Landsmannladung geschluckt….mich peitscht der blanke Ekel

  107. #126 und dafür müssen wir sorgen, das die sich entledigen können.Große Gummi-Stofftiere,Schafe,Ziegen oder Hunde und Pferde,mit eingebauter Vibrations Gummi Mu Mu. China fertigt auf Verlangen alles schnell und günstig.

  108. In Memmingen versuchten zwei Männer in einer ausländischen Sprache eindringlich zwei Frauen kennenzulernen, was diese jedoch nicht verstanden. Eine der Frauen forderte die Männer auf, sie in Ruhe zu lassen, woraufhin einer der Männer mit der flachen Hand zuschlug und sie im Gesicht traf.

    Leute, dass kann alles gar nicht stimmen.
    Herr Seehofer schreibt doch:

    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Neue-Umfrage-CSU-bei-48-Prozent-id33731382.html

    Die Umfrage belege, «was ich jeden Tag in allen Regionen Bayerns erlebe: eine entspannte und zufriedene Bevölkerung, die unsere Politik unterstützt», schrieb der CSU-Chef auf Facebook. «Eine solche Zustimmung der Menschen habe ich in meiner ganzen politischen Laufbahn noch nicht erlebt.»

    Und wer Horst das sagt, dann muss es ja stimmen.
    Oder?

    PS Bunter Wahnsinn AUS.

  109. #4 Paroline

    Warum ausgerechnet die links-grünen Tussis dieses kriminelle Gesocks verteidigen und auch noch mehr davon haben wollen, ist mir, als Frau, wirklich schleierhaft.

    Weil die grünlinken NichtsnutzInnen zumeist einen kleinen Webfehler haben: geheime Leiden, über die sie ungern sprechen, Epilepsie, Neuro- oder Psychopathien, Cerebraldefekte, einen Silent Stroke in früher Kindheit, zu früher Verlust der Eltern, abweichende sexuelle Orientierungen, oft auch kleine körperliche Defekte, usw. Das daraus resultierende Minderwertigkeitsgefühl führt zu einem starken Helfersyndrom, welches sie durch sozialpädagogische und -therapeutische Aktivitäten kompensieren müssen, gleichzeitig sichern ihnen diese Aktivitäten eine bequeme Existenz im staatlichen Parasiten – Paradies ohne dass sie jemals das Risiko einer eigenen Existenz tragen müssten.

    So läuft hinter den Asylanten, Junkies, Dissozialen, Ex-Knackies und sämtlichem anderen Abschaum ein Heer von Co – Abschaum her und signalisiert Ihnen ständig: bleibt so, wie Ihr seid, sonst werde ich meinen lockeren Qasseljob bei der Sozialbehörde los und muss wirklich arbeiten.

    Am liebsten haben sie den frisch importierten Nachschub – Abschaum: drogensüchtige, kranke, kriminelle, asoziale Neger direkt aus Lampedusa! Die sichern den grünlinken NichtnutzInnen ihre Parasiten – Existenzen bis ans Rentenalter!

  110. Die arme Fachkraft ist so notgeil, dass sie sogar vor einer 13-jährigen onanieren muss. Da kann man mal sehen, wie der Staat die Flüchtling/Innen mit ihren starken Trieben allein lässt. Und das störrische, kaltherzige Mädel hilft ihm nicht mal, diesen Druck loszuwerden. Wieder mal typisch deutsch.

  111. Regelmässige Gesichtsfrakturen bei solchen generalisierten Einzelfällen lassen auf die Benutzung von Schlagringen schliessen. Vorsicht: Sie sind schwer zu erkennen und gefährlich. Sie potenzieren die Schlagwirkung und können überall versteckt getragen werden.

  112. Die grünen Tanten die so lauf nach den Invasoren rufen werden sogar von denen linksliegen gelassen, weil die meistens so hässlich sind das keiner an sie geht. Wenn es so Zustände gibt wie in Schweden, dann gute Nacht Deutschland. Aber ich habe ja immer noch Hoffnung das irgendwann deren Hirn sich meldet hoffentlich ist es dann nicht zu spät.

  113. Die „Fiktion“ des Romans „Das Heerlager der Heiligen“ von Jean Raspail aus dem Jahre 1973, in dem eine Armada von einer Million „Flüchtlingen“ aus der Dritten Welt in Europa anlandet und unserer Zivilisation den Todesstoß versetzt, wird durch die Realität längst eingeholt, auch was die Menge angeht!

    Raspail beschreibt u. a. die linken und liberalen Idioten, ideologisch von Rousseaus „edlem Wilden“ oder einem Herz-Jesu-Masochismus vernebelt, die den Invasoren – um solche handelt es sich nämlich! – freudigst entgegeneilen, um sie willkommen zu heißen und sich mit ihren Mentalitäten, Umgangsformen und Exzessen gemein zu machen.
    Die dekadenten und selbstzerstörerischen Phrasen der gewerbsmäßigen GutmenschInnen, all der Goebbels-Eckardts, Käßmänner und -frauen, Wolfgang Benzen, Claudia Roths, Uwe-Carsten Heyes und Bedford-Strohms, all der multikulturellen Biedermänner UND Brandstifter, hat er schon vor 40 Jahren fast wortwörtlich vorweggenommen!

    Französische Frauen werden bei Raspail schließlich zu Sexsklavinnen für die „kulturellen Bereicherer“ degradiert, was soeben gerade in Großbritannien tausendfach durch pakistanische Muslime geschehen bzw., trotz politisch korrekter Medien-Zensur, aufgeflogen ist.

    Also: Das was Raspail vor 40 jahren albtraumhaft beschrieb, wird durch die EUdSSR-„Eliten“ und ihre linksgrünen Kulturrevolutionäre aus NGOs, linksextremistischen Subkulturen und den Lügenmedien tatkräftig umgesetzt!

  114. Und es geht direkt munter weiter:
    Der Antanztrick ohne Ende, ich halte gezielt immer extra bewusst viel Abstand zu dem Gesindel, wenn sich unbedingt einer in der Straßenbahn oder Zug neben mich setzt, wird demonstrativ sofort aufgestanden. Ab ca. 22 Uhr sind sie gezielt auf der Suche nach betrunkenen…!!!
    Mannheim: Erst angetanzt, dann Flasche geworfen
    Dienstag, 12.05.2015
    Einen harten Kampf um sein Handy lieferte sich am frühen Sonntagmorgen ein 27-Jähriger im Kaiserring vor der Kunsthalle. Der junge Mann war laut Polizei zunächst von einem Jugendlichen angetanzt worden, der ihm dabei das Handy entwendete. Als der Bestohlene das Handy zurückholen wollte, wurde der Dieb gewalttätig, schubste das Opfer weg und versuchte ihm eine Flasche überzuziehen. Der 27-Jährige ließ jedoch nicht locker, setzte sich zur Wehr und konnte sein Handy so zurückholen. Als er schließlich flüchtete, warf der 20-jährige „Antänzer“ ihm die Flasche hinterher und verfehlte ihn nur knapp. Später nahm die Polizei den jungen Mann vorläufig fest. Er durfte das Revier im Anschluss wieder verlassen. Ob er auch für weitere „Antanz-Delikte“ verantwortlich ist, ermittelt derzeit die Polizei. (pol/jei)
    http://www.morgenweb.de/newsticker/rhein-neckar/mannheim-erst-angetanzt-dann-flasche-geworfen-1.2241782
    Nun meine Frage: Warum darf der Dr*ck*ack das Revier sofort wieder verlassen?!? Und wird nicht MINDESTENS mal eine Nacht verwahrt?!? Um am nächsten Tag wieder an-zu-tanzen?!? EIn Land gibt auf, überlässt uns dem kriminellen Gesocks
    ==========================
    Was mir in den letzten Wochen vermehrt auffällt: Sie überfallen Kinder und Minderjährige zuhauf: Hier einen NEUN-jährigen!!!
    Mannheim: Neunjähriger von Jugendbande überfallen, Dienstag, 12.05.2015
    Opfer eines Raubüberfalls ist am frühen Montagabend ein neunjähriger Junge auf der Neckarpromenade geworden. Eine Gruppe fremder Kinder griff den Jungen von hinten an, trat ihm in die Seite und schubste ihn zu Boden. Hierbei entwendete einer der Täter einen Fünf-Euro-Schein aus der Hand des Geschädigten. Der Versuch, das Handy zu stehlen scheiterte an der Gegenwehr des Neunjährigen. Bevor die Täter in Richtung eines nahegelegenen Parkhauses ( Anm. von mir: Schön undurchsichtig, zig Fluchtmöglichkeiten, extrem verwinkelt und groß, mit diversen Ausgängen!) flüchteten, versetzten sie dem Jungen noch einen Schlag ins Gesicht. Das Opfer verständigte seine Mutter, die mit dem Jungen zur Polizei ging. Die Täter sollen alle 14 bis 15 Jahre alt gewesen sein, einer trug weiße Nike-Airmax-Schuhe und eine schwarze Schildmütze. Ein weiterer Tatverdächtiger trug eine schwarze Jogginghose der Marke Nike oder Adidas und eine Person blaue Leggins. Die Ermittlungenlaufen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 0621/174-5555 bei der Kriminalpolizei zu melden. (pol/jei)
    http://www.morgenweb.de/newsticker/rhein-neckar/mannheim-neunj%C3%A4hriger-von-jugendbande-%C3%BCberfallen-1.2241139
    Tipp von mir: Guckt mal auf dem Alten Messplatz nach, dort sind die Banden am rumlungern, skaten und abchecken, wen sie als nächstes ausnehmen können!!! Von März bis Oktober ist dort ab 10 Grad und 10 Uhr morgens grundsätzlich JEDE Bank schwarz oder dunkel besetzt mit Fachkräfte-Nachwuchs, viele Kopftottreterfrisuren, proletenhaftes Auftreten und die üblichen Macho-Gesten. Omas vom Lidl gegenüber, die nicht schnell genug nach dem Einkauf mit dem Rollator nach Hause kommen, sind potentielle Opfer.
    @ #109 KarlSchwarz
    + #115 Meinungsfreiheit_1969
    Bingo: Neckarstadt Ost stimmt, Herd und Zentrum der Kriminalität, die aber inzwischen flächendeckend auf die gesamte Stadt übergreift.
    Mannheims OB Kurz (Scharia Partei Deutschlands) ist sehr eng mit den Grünen verbandelt, wie man überall in der Stadt sieht, nicht ein Grüner, nein Kurz ist als Redner angepriesen auf den Plakaten der Grünen (!) zu einer Veranstaltung „Kurz und Grün“… was für eine Farce…!
    =====
    Und noch ohne Link, da drittes Beispiel, wieder einmal Überfall auf Greisin:
    Bensheim. Eine 81-jährige Frau ist am Dienstagmorgen zum Opfer eines Raubüberfalls geworden. Die Seniorin war gerade dabei Gras im Berliner Ring zu ernten, als sie von einer Fremden Frau gefragt wurde, wo es zum Krankenhaus gehe. Nach Angaben der Polizei kam der 81-Jährigen die Frage merkwürdig vor. Und tatsächlich: Die Fremde griff nach der Goldkette, die die Seniorin um den Hals trug. Geistesgegenwärtig konnte sie diese jedoch festhalten, stürzte dabei aber und verletzte sich leicht. Die Unbekannte flüchtete ohne Beute in einen wartenden dunklen Pkw, der sofort Richtung Zwingenberg davonfuhr. Die kräftige, etwa 1,69 Meter große Frau ist zwischen 35 und 38 Jahre alt. Sie trägt kurze dunkle Haare. Zur Tatzeit war sie mit einer bunten Bluse und einem weißen Büstenhalter bekleidet. Auffällig sind die vielen Goldzähne im Ober- und Unterkiefer. (Anm. von mir: Alles klar?!?) Zeugen des Vorfalls melden sich bitte unter der 06251/8468-0 bei der Polizei (DEG). (pol/jei)

  115. #18 Schorschin (12. Mai 2015 10:13)
    Wie wäre es mit “Kein Ejakulat ist illegal”?

    Erst kommt „FICKEN OHNE GRENZEN“.

  116. #123
    Watschel

    Absolut korrekt.

    Dieser Stadtteil ist ein Paradebeispiel der Parallelgesellschaft.

    Und welche Meinungen die Bekannten haben, wird in der Politik gerne als Mischpoke oder Nazi betitelt.
    Teilweise ist sogar von Unlust oder Demotivation die Rede.

    Ich kann sie verstehen!

  117. #8 pustel (12. Mai 2015 09:53)
    “Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

    Aus der Weihnachtsrede 2015:
    “Sorge bereitet uns auch der Testosterondruck: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen die Hoden zu platzen drohen, nur weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“
    Angesichts dessen brauche Deutschland „nicht nur tatkräftige PolitikerInnen, sondern auch engagierte BürgerInnen, die alle ihren Öffnungen in den Dienst von Multikulturalismus stellen werden“.

  118. Wenn die linken Idioten ihre Umvolkung nicht in Deutschland sondern in einem anderen Land speziell nur für linke Multikultifantasten machen würden wär so viel Dummheit zum Totlachen komisch. Holen sich die rückständigsten, gewalttätigsten und intolerantesten Kulturen in Massen ins Land und freuen sich auf den Multikulti-Himmel 😀 Während die auf Beutezug gekommenen bildungsfernen und gewaltaffinen Horden kräftig losmarodieren zermartert sich der linke Dummmensch das Hirn wie er die „Willkommenskultur“ verbessern kann 😀 Richtig noch mehr „Bereicherer“ und mehr Geld für die „Integration“ müssen her 😀 So muss es doch klappen mit der Multikultiutopie verdammt noch mal! 😀 Gute Nacht linkes Multikultiland!

  119. # 152 Westpoint
    Hahaha ! „Dass Samen gewaltsam entwendet wird, sei allerdings ungewöhnlich, habe es eigentlich immer ausreichend freiwillige Spenden gegeben, so Abdul Karifa.“

    Das glaub ich sofort, dass es da viele Freiwillige gab..Ekelhaft

  120. #2 MASLI
    Zur Kriminalität von Asylbewerbern meint der Mannheimer Polizeipräsident Thomas Köber:
    “Diese Taten hätten auch andere Bürger begehen können, insofern geht von Asylbewerbern keine hohe Kriminalität aus”.

    Damit unterstellt Herr Köber logischerweise, weil er ebenso Bürger ist, dass er selbst auch eine dieser Straftaten hätte begehen können.
    Konsequenterweise sollte er mit soviel vermutetem Potential an krimineller Energie seinen Rücktritt erklären – denn ein Polizeipräsident sollte vertrauenswürdig sein.

    Auch können wir gerne auf Polizeipräsidenten verzichten, deren oben zitierte Logik an die geistigen Ergüsse eines Schildbürgers erinnert.

    Insgesamt betrachtet, ist es allerdings auch eine Unverschämtheit, den Bürgern unseres Landes pauschal zu unterstellen, dass genausogut sie die Straftaten der Asylbewerber hätten verüben können.
    Die Akten bewiesen dazu noch, dass sie es nicht getan hatten und deshalb ist gerade eine solche Unterstellung in Nachhinein, gerade in Kenntnis der Fakten, eine außerordentliche Frechheit, die nach einer Entschuldigung verlangt.

  121. #96 FrankfurterSchueler (12. Mai 2015 12:07)

    Bezeichnend ist der Leserkommentar dazu von „Karl Koch“

    Nichtrauchen mittlerweile gefährlicher als Rauchen

    Der 26-Jährige war den Angaben der Polizei zufolge am Sonntagabend um 22.30 Uhr auf dem Weg zur Bank in der Straße “Am Waldschlößchen” in Fulda, als ihn plötzlich in Höhe des Brautmodengeschäftes ein unbekannter Mann nach Zigaretten fragte. Der Angesprochene verneinte dies und begab sich in die Sparkasse.

    Als der 26-Jährige die Bank wieder verließ, forderte der etwa 30-jährige Unbekannte erneut fünf Euro für Zigaretten und schlug den Geschädigten mit der Faust ins Gesicht, sodass beide Personen zu Boden stürzten. Das Opfer stand auf und rannte nach Hause.

    Leser Karl Koch kritisiert den „Leichtsinn“ des Opfers, sich nachts auf die Straße zu wagen…:

    Karl-Peter Koch • vor einem Tag

    Daß alle diese Taten in einem Zusammenhang stehen, scheint mir nicht so. Ansonsten: Jeder mit einem gesunden Menschenverstand geht spätabends nicht alleine in eine abgelegene Bankfiliale und holt sich Bargeld. Das mag auf dem Frankfurter Hauptbahnhof mit genügend Menschen kein Problem sein. Eine einsame Bankfiliale suche ich garantiert nicht nach Einbruch der Dunkelheit auf. Wer weiß, wer draussen längst auf mich lauert?

    http://www.fuldaerzeitung.de/artikelansicht/artikel/3819583/regional+fulda/nach-zigaretten-frage-in-fulda-und-bad-orb-wie-bei-tat-in-wachtersbach-nichtraucher-verprugelt

  122. So kommen die auch noch in die Champions League:

    Das ist der wohl unfairste Aufstieg aller Zeiten!

    In Essens Kreisliga B1 steuert der BV Altenessen II mit 20 Siegen aus 22 Spielen auf die Meisterschaft zu. Grund dafür ist aber nicht die sportliche Überlegenheit.

    Der BV Altenessen prügelt sich zum Aufstieg!

    Hintergrund: Die 14 anderen Teams in der Liga werfen Altenessen vor, von ihnen auf und neben dem Platz immer wieder beleidigt, beschimpft und bedroht worden zu sein.

    Die Situation eskalierte, als ein Altenessen-Spieler im März einen Schiedsrichter verprügelte. Seitdem boykottieren die Gegner Spiele gegen Altenessen – und die Prügel-Truppe bekommt jedes Wochenende drei Punkte am Grünen Tisch!

    http://www.bild.de/sport/fussball/fussball-mix/pruegel-klub-steigt-wegen-boykott-auf-40930072.bild.html

    Hintergrund:

    Der BV Altenessen II besteht bis auf den biodeutschen Trainer praktisch nur aus arabischstämmigen Schlägern Tschuldigung „Spielern“:

    http://www.fupa.net/teams/bv-altenessen-06-123401.html

  123. Immer bedenken: Das ist alles von der linken „DEUTSCHLAND VERRECKE“-Riege durchaus gewollt!

  124. #2 MASLI (12. Mai 2015 09:38)
    Zur Kriminalität von Asylbewerbern meint der Mannheimer Polizeipräsident Thomas Köber:
    “Diese Taten hätten auch andere Bürger begehen können, insofern geht von Asylbewerbern keine hohe Kriminalität aus”.
    —————————————————-

    So so, „von anderen Bürgern“ , etwa jemand wie dieser Polizeipräsident? Oder wer noch? Vielleicht der Kretschmer, oder sogar die Merkel? Gott, was für ein bekloppter Phrasendrescher!

  125. habe hier ein Foto, ein Werbe-Großplakat einer afrikanischen Kleinstadt, darauf eine Szene, in der 3 Schwarze eine weiße Frau vergewaltigen:


    RAPE RAPE RAPE

    You can do it in Finland
    Refugees can do
    ANYTHING !

    Contact the Finnish Embassy now
    YOU WILL NOT BE PUNISHED !

    Scheint echt zu sein

  126. …sexuelle Übergriffe sind nüchtern und sachlich betrachtet eben auch durch den massiven Männerüberschuss in den Altersgruppen 18 bis 35 in unserer Gesellschaft verursacht. Dieser verschärft sich wiederum durch die überwiegende Zuwanderung von jungen Männern.
    bin diesbzgl. auf folgenden aufschlussreichen Blog gestoßen:
    http://societychanges.blogger.de/

Comments are closed.