bayern_asyl3„Bewaffneter Angriff im Asylbewerberheim in Bayern!“, titelt news.de und schreibt weiter: Schon wieder gab es einen Angriff auf ein Asylbewerberheim. Dieses Mal im oberbayrischen Steinhörig! Die Polizei rückte an, die Bundesstraße musste gesperrt werden und trotz allem Bemühen wurden mehrere Menschen verletzt. Wer diese richtunggebende Einleitung liest denkt wohl erst einmal, so wie es vermutlich gewollt ist, es habe ein (rechter) Angriff von Außen auf Illegale stattgefunden. Mitnichten der „Attentäter“ war ein stockbetrunkener Bewohner des Heimes aus Eritrea, der offenbar absolut wildwütig durchs Haus tobte und einen Großeinsatz der Sicherheits- und Rettungskräfte auslöste.

(Von L.S.Gabriel)

Der betrunkene Asylforderer rannte offenbar mit einem Messer durch die Unterkunft und warf völlig hysterisch Gegenstände aus einem der Fenster auf die Bundesstraße 304, die dann auch sofort nach Eintreffen der Polizei für den Verkehr gesperrt wurde. Die 27 anderen Bewohner wurden evakuiert, manche spektakulär durch einen Sprung aus dem Fenster in ein Feuerwehr-Sprungtuch. Währenddessen warf der aggressive Eritreer Gegenstände auf die Einsatzkräfte und verletze dabei einen Polizisten. Das SEK musste anrücken.

bayern_asyl

Im Polizeibericht ist zu lesen:

Nachdem sich der nach wie vor mit einem Messer bewaffnete Mann in einem Raum im 2. Stock verbarrikadiert hatte und Kontaktaufnahmeversuche scheiterten, war eine Spezialeinheit der Polizei alarmiert worden. Gegen 03:00 Uhr kletterte der Mann schließlich aus dem Fenster und hangelte sich an der Dachrinne entlang. Von dort stürzte er auf ein Vordach des Gebäudes, wo er von Beamten der Spezialeinheit festgenommen wurde. Dabei konnte das Messer sichergestellt werden. Bei der Bergung des Täters zogen sich zwei Beamte der Spezialeinheit leichte Verletzungen zu.

Durch den Sturz hatte sich der 25-jährige Asylbewerber aus Eritrea ebenfalls verletzt und musste deshalb zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Aufgrund deutlicher Anzeichen für Alkoholeinfluss bei dem 25-Jährigen wurde eine Blutentnahme zur Feststellung seiner Alkoholbeeinflussung durchgeführt.

Gegen 03:30 Uhr konnte die Verkehrssperrung der B 304 aufgehoben werden und anschließend die Bewohner der Unterkunft in ihre Wohnräume zurückkehren. Gegen den 25-Jährigen wird nun u. a. wegen Gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung ermittelt.

bayern_asyl5

Polizei-, SEK-, Feuerwehr- und Notarzteinsatz, ein verwüstetes Stockwerk mit zerstörten Betten, eingeschlagenen Fensterscheiben und aus der Verankerung gerissenen Waschbecken – wieder einmal ein riesen Bohei, mit einer über vier Stunden gesperrten Bundesstraße, drei verletzen Beamten und einem selbstverschuldeten Krankenhausaufenthalt einer sich illegal in Deutschland aufhaltenden Person. Wenn man sich die Bilder des Hauses ansieht, kann es wohl nicht an der „mangelnden Willkommenskultur“ und einer vielfach völlig unbegründet angeprangerten „katastrophalen Unterbringung“ liegen.

Abgelegt unter: Vom deutschen Steuerzahler finanzierte „kulturelle Vielfalt“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

88 KOMMENTARE

  1. Wiedermal einen haufen Kosten für nix und wiedernix. Den Jungen sofort in die Abschiebehaft und raus aus Deutschland. Wer sich nicht benehmen kann hat in Deutschland nix, aber auch überhaupt nix zu suchen.

  2. #1 ArmesDeutschland (21. Mai 2015 17:39)

    Wissen Sie es nicht ?
    Schuld haben immer die Deutschen !

  3. 15,53% im Landkreis Ebersberg haben bei der letztjährigen EU-Wahl PÄDOGRÜN gewählt!

    Gewählt, geliefert!

  4. #2 Tritt-Ihn (21. Mai 2015 17:42)

    Wenn die sprenggläubigen Möchtegern-Herrenmenschen sich gegenseitig abmessern,juckt es mich nicht
    Es klingt für euch bösartig,aber eines kann man dazu sagen:

    „Lasst sie sich gegenseitig töten,und lasst Luzifer über sie richten!“ Hoo-ha!!

  5. EIN ausgetickter Neger und seine Bilanz. Von diesen mörderischen Protohumanoiden aus Negerien und Moslemien haben wir Millionen im Land. Auch MUFL gehören dazu:

    Nach umfangreichen Ermittlungen konnte der 17-jährige Marokkaner, der bei der Polizei als Intensvitäter geführt wird, als Tatverdächtiger identifziert werden. Der Beschuldigte hatte sich kurz nach der Tat vermutlich nach Schweden abgesetzt.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article205330447/Zwei-Jugendliche-in-Fluechtlingsunterkunft-verhaftet.html

    Es ist eine grimmige Ironie des 21. Jhds., daß hochzivilisierte Menschen, die z.B. die ISS geschaffen haben, zur gleichen Zeit mittlerweile im gleichen Land mit seit 60.000 Jahren unveränderten, rudimentär menschlichen Lebensformen zusammenleben müssen, deren einzige Antwort auf alles in „Umbringen, Ausrasten, Zwingen, Gewalt“ besteht.

  6. Super Meldung.
    Davon muss es noch viel mehr geben, dann wacht der Dumm-Michel vielleicht auf.

    Ich möchte gerne wissen, was dieser Einsatz gegen den Neeecher gekostet hat, aber keine Sorge, dass ist lt. Zonenwachtel und Co. eine Fachkraft und wird das sicherlich in Form von Steuern wieder ausgleichen.

    Bitte bitte noch mehr davon! 🙂

  7. Räumt dieser „Asylant“ wenigstens den Dreck weg, den er auf unseren öffentlichen Flächen angerichtet hat?
    Ich sage es noch einmal: „Das alles ist erst der Anfang, das Ende wird sich schrecklich erweisen – und die meisten der Befürworter und Unterstützer dieses Exodus‘ werden das Land fluchtartig verlassen müssen, weil nach ihnen gefahndet wird!

  8. Wer Fluchtgründe importiert, darf sich nicht wundern, wenn Zustände entstehen, die zum Weglaufen sind.

    Raus mit dem Fluchtgrund, Fluchtgründe sind sehr wohl – und aus gutem Grund – illegal.

  9. #7 Tritt-Ihn (21. Mai 2015 17:55)

    Danke!

    ————–

    N.B. Ich hätte, bitteschön, gerne die alten Smileys zurück.

  10. @ #4 kolat

    15,53% im Landkreis Ebersberg haben bei der letztjährigen EU-Wahl PÄDOGRÜN gewählt!

    Gewählt, geliefert!

    Dann sollte dieser Ort auch 15,53 von 500.000 Invasoren erhalten. Sie mögen es doch bunt, wenn man eine Pedopartei wählt. 😉

    OT
    Nicht vergessen:
    Grüne sollen bis zu 1000 Kinder missbraucht haben

    Mindestens zwei Berliner Grünen-Mitglieder haben sich bis Mitte der 90ger Jahre an an zahlreichen Jungen vergangen. Dies hat die Arbeit der „Kommission zur Aufarbeitung des Umgangs der Partei mit Pädosexualität“ ergeben, teilten Bündnis 90/Grüne mit. Der „Tagesspiegel“ spricht von „bis zu 1000 Missbrauchsopfern“.

    Pädophiliebericht des Berliner Landesverbandes
    Grünen-Vorsitzende Bettina Jarasch entschuldigt sich für „institutionelles Versagen“

    Im Berliner Landesverband der Alternativen Liste, der Vorläuferorganisation der Grünen, hat es massiven sexuellen Missbrauch von Kindern gegeben. Das geht aus einem Bericht der Grünen hervor, in dem die Partei aber keine konkreten Opferzahlen nennen will.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/paedophiliebericht-des-berliner-landesverbandes-gruenen-vorsitzende-bettina-jarasch-entschuldigt-sich-fuer-institutionelles-versagen/11798992.html

    So einfach ist das und damit ist mal wieder alles erledigt!

    Man stelle sich mal vor, ein Mitglied der NPD oder AfD hätte diesen Missbrauch begangen.

  11. ich kann es nur noch einmal sagen ( meinen)
    PI,- braucht eine eigene Landkarte zum Thema “ fremde Täter in Deutschland “ die kann dann immer durch kollektiven Spürsinn auf den neusten Stand gehalten werden, Das wäre ein guter Beitrag zur ungeschönten Aufklärung der gelebten Wirklichkeit hier im Land, als Vorgabe kann diese hier dienen, —->
    http://www.deutscheopfer.de/

  12. Multikriminelle Asylanten auch in Baden-Württemberg
    Hardheim: Einsätze in Asylbewerberunterkunft
    Gleich zwei Mal mussten die Beamten des Buchener Polizeireviers in der Nacht zum Donnerstag zu Einsätzen in der Hardheimer Asylbewerberunterkunft „Am Triebweg“ anrücken. Am Mittwoch, gegen 22.20 Uhr, wurde die Polizei verständigt, dass dort ein Mann mit Flaschen um sich werfen und dadurch andere Personen verletzen würde. Ein 19-jähriger Bosnier hatte offenbar Streit mit seiner Ehefrau und wurde dabei ihr gegenüber auch handgreiflich. In der Folge warf er mehrere Flaschen in den Gang, wodurch wiederum ein anderer Asylbewerber leicht verletzt wurde. Dem war noch nicht genug, denn danach schmiss der junge Mann einen Stuhl aus dem Zimmer und traf damit einen 6-Jährigen, welcher ebenfalls leicht verletzt wurde. Noch vor Eintreffen der Polizei hatte der 19-Jährige zusammen mit seiner Frau die Unterkunft verlassen. Die weiteren Ermittlungen in dieser Sache dauern derzeit noch an.
    Am Donnerstag, gegen 02.20 Uhr, musste erneut die Polizei tätig werden. Ein Syrer und ein Kurde hatten zunächst eine Diskussion zu politischen Themen. Dieses Gespräch mündete jedoch offenbar in deutlich unterschiedliche Ansichten, woraufhin der syrische Staatsangehörige ein Messer ergriff und seinen Kontrahenten damit bedrohte. Nachdem die Polizei mit mehreren Streifenwagenbesatzungen zum Ort des Geschehens angerückt war, konnte die Lage beruhigt werden. Das Messer wurde sichergestellt. Der 26-jährige Tatverdächtige war alkoholisiert. Da dessen Aggressivität jedoch weiterhin fortbestand, wurde er zur Ausnüchterung in die Gewahrsamszelle gebracht. Auch in diesem Fall sind noch weitere Ermittlungen zu tätigen.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110971/3027906

  13. ot

    #12 Babieca

    Ja, was ist mit den Smilies schiefgelaufen?

    Wenn man die Dinger an das Textende stellt, stehen die plötzlich völlig unmotiviert mitten im Text rum.

    Außerdem sehen sie irgendwie blöd aus.
    Neue WordPressversion?

    ………………………………….

    ot

    http://www.bild.de/regional/dresden/dresden/tapfere-lehrerin-wehrt-sex-verbrecher-ab-41031820.bild.html

    Gisela M. (55, Name geändert) musste Mittwoch im Landgericht ihrem Peiniger Moneer G. (30) gegenübertreten.

    Unter Ausschluss der Öffentlichkeit schilderte sie, wie sie erfolgreich gegen den Sex-Verbrecher kämpfte.

    Die Berufsschullehrerin wurde am 15. Oktober 2014 morgens um 6.30 Uhr auf ihrem Schulhof von dem Marokkaner angegriffen.

    Er würgte und schlug sie immer wieder gegen den Kopf, riss ihr die Hose herunter, wollte sie vergewaltigen.

    ……………………………………….

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Ost/Wer-erkennt-diesen-Vergewaltiger-aus-Misburg-Nord

    …………………………………………

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Anklage-gegen-zwei-Wolfsburger-IS-Kaempfer

    Die Bundesanwaltschaft hat gegen die beiden ehemaligen IS-Kämpfer Ayoub B. und Ebrahim H.B. aus Wolfsburg Anklage vor dem Oberlandesgericht Celle erhoben.

    Erstmals wird damit auch öffentlich, was genau den beiden Deutsch-Tunesiern vorgeworfen wird, die im November und Januar in Wolfsburg verhaftet worden sind.

    Celle. Beide Männer waren in Wolfsburg für den Kampf der Terror-Miliz IS angeworben worden und hatten sich im Frühjahr 2014 entschlossen, ins Kriegsgebiet in Syrien und dem Nordirak zu reisen.

    Dort angekommen seien die beiden Rekruten vom IS überprüft worden, sie mussten ihre Mobiltelefone sowie 5000 bis 6000 Euro an Bargeld an die Terrororganisation abgeben, heißt es in der Anklageschrift der Bundesanwaltschaft.

    Der 27-jährige Ayoub B. wurde demnach in Syrien an der Waffe ausgebildet und nahm dann an Kampfeinsätzen im Irak teil.

    Zunächst musste er Tote und Verletzte vom Schlachtfeld bergen, ab August habe er sich auch an Kämpfen beteiligt, unter anderem in der syrisch-irakischen Grenzstadt Bukamal.

    Selbstmordanschlag verhindert

    Der 26-jährige Ebrahim H.B. erklärte sich schon kurz nach seiner Ankunft im Kriegsgebiet bereit, einen Selbstmordanschlag begehen zu wollen.
    Im August reiste er deshalb mit anderen IS-Kämpfern nach Bagdad. Weil aber ein Teil seiner Gruppe dort verhaftet wurde, fand das Attentat nicht statt.

    Den beiden Angeklagten wird darüber hinaus vorgeworfen, über Internet-Chats versucht zu haben, neue Mitglieder für die Terrororganisation zu gewinnen.

    In mindestens einem Fall soll Ayoub B. damit auch Erfolg gehabt haben.

    Ayoub B. und Ebrahim H.B. sind die einzigen Rückkehrer aus dem Kriegsgebiet, die bislang verhaftet worden sind. Allein aus Niedersachsen befinden sich derzeit etwa 40 junge Männer und Frauen im Kampfgebiet.
    Vermutlich mindestens acht von ihnen sind in den Kämpfen bereits ums Leben gekommen. Eine mittlere einstellige Zahl soll aus dem Kriegsgebiet wieder zurückgekehrt sein.<<

    Have a nice day.

  14. OT
    Justiz-Eklat um Anklage gegen Gysi

    In der Hamburger Staatsanwaltschaft ist ein Streit darüber entbrannt, ob gegen Gregor Gysi Anklage erhoben werden soll. Nach Recherchen von NDR, WDR und „Süddeutscher Zeitung“ hat der Generalstaatsanwalt, Lutz von Selle, eine entsprechende Weisung erteilt. Der Staatsanwalt, der die Ermittlungen führt, sieht jedoch keinen „hinreichenden Tatverdacht“ und weigert sich.
    Verdacht einer falschen eidesstattlichen Versicherung

    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Justizeklat-um-Anklage-gegen-Gysi,gysi220.html

    Staatsanwalt weigert sich. Bestimmt auch einer von den alten Stasileuten!

  15. Kulturbereicherer in Heilbronn
    Heilbronn: Einbruch
    Ein Handygeschäft in der Heilbronner Sülmerstraße war am Donnerstag, kurz nach Mitternacht, das Ziel eines Unbekannten. Der Täter schlug vermutlich mit einem Stein die Schaufensterscheibe ein und griff sich aus der Auslage etwa zehn Mobiltelefone im Wert von mehreren hundert Euro. Einige Passanten, die sich zur Tatzeit in der Nähe des Geschehens aufhielten, konnten noch beobachten, wie der Mann durch die Sonnengasse in Richtung Allee davon rannte. Es handelt sich dabei vermutlich um einen Afrikaner im Alter von etwa 25 Jahren. Dieser ist zirka 190 cm groß, hat eine schlanke Figur, sehr kurze Haare, einen 3-Tages-Bart und war mit einem graufarbenen Pullover mit Reißverschluss an der Vorderseite, einem hellen T-Shirt, hellblauer Jeans-Hose und dunklen, knöchelhohen Schuhen bekleidet. Sachdienliche Hinweise zur Identität des Gesuchten nimmt die Polizei Heilbronn unter der Tel.Nr.: 07131 104-2500 entgegen.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110971/3027906

  16. #9 Athenagoras (21. Mai 2015 17:57)

    Räumt dieser “Asylant” wenigstens den Dreck weg, den er auf unseren öffentlichen Flächen angerichtet hat?

    Ich frage mich ernsthaft, was Sie für realitätsfremde Ideen haben.

    Noch nichts von deutschen Ein-EURO-Jobbern gehört?

  17. Dt. Politiker machen aus Deutschland die größte bunte Müllhalde Europas.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Serge Boret Bokwango, Mitglied der Ständigen Vertretung des Kongo bei den Vereinten Nationen in Genf (UNOG) veröffentlichte am 8. Juni einen offenen Brief auf der italienischen Nachrichten-Webseite „Julienews“:

    „Die Afrikaner, die ich in Italien sehe sind der Abschaum und Müll Afrikas. Ich frage mich, weswegen Italien und andere europäische Staaten es tolerieren, dass sich solche Personen auf ihrem nationalen Territorium aufhalten“

    Bokwango abschließend:

    „Ich empfinde ein starkes Gefühl von Wut und Scham gegenüber diesen afrikanischen ,Immigranten, die sich wie Ratten aufführen, welche die europäischen Städte befallen. Ich empfinde aber auch Scham und Wut gegenüber den afrikanischen Regierungen, die den Massenexodus ihres Abfalls nach Europa auch noch unterstützen.“

  18. Aber DAS ist doch genau das, was die vielen Gutmenschen im Land doch unbedingt haben wollen. Alle Warnungen werden doch leichtfertig mit Nazi und Rassismus abgetan. Und wenn stündlich solche Meldungen kämen, würde sich doch nichts ändern. Außerdem ist doch der Deutsche an sich faul und träge und freut sich, wenn er sein Bierchen kriegt. Und der Rest ist ihm halt wurscht. Anders kann ich mir dieses lähmende und dahinsiechende Verhalten nicht mehr erklären. Sind denn nur die hier schreibenden diejenigen, die ahnen, was sich hier zusammenbraut? Diese Kulturbereicherer können hier tun und machen, was sie wollen. Abschiebung ist doch nur ein WischiWaschiWort in diesem bekloppten Land. Welches Deutschland überlassen wir unseren Kindern???

  19. Kulturbereicherung in Pforzheim
    Pforzheim (ots) – Von zwei bislang Unbekannten wurde am Dienstag, gegen 17.30 Uhr ein 20-Jähriger auf der Herrenstraße zusammengeschlagen. In Höhe des Casinos wurde der junge Mann zunächst durch einen der Täter, der auf der Straße stand an der Weiterfahrt gehindert. Als der 20-Jährige ausstieg wurde er gleich mit Faustschlägen traktiert. Am Boden liegend kam ein zweiter Täter hinzu. Beide traten auf den Kopf des Opfers ein. Erst als dieser um Hilfe rief ließen die Unbekannten von ihm ab und flüchteten in einem schwarzen Kleinwagen der von einem weiteren Mann gefahren wurde. Nach ambulanter Behandlung konnte der 20-Jährige die Klinik wieder verlassen. Die beiden Aggressoren könne wie folgt beschrieben werden: 1. Täter: Ca. 20 Jahre alt und ca. 175 cm groß. Er hatte extrem kurze Haare und war auffallend dickleibig. Bekleidet war er mit einem T-Shirt mit goldgrauem Emblem. 2. Täter: südländisches Erscheinungsbild und ca. 20 Jahre alt. Er hatte dunkle kurze Haare und eine schlanke sportliche Figur. Hinweise bitte an das Polizeirevier Pforzheim-Süd, Telefon: 07231/1863311
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110972/3028307

  20. Durch den Sturz hatte sich der 25-jährige Asylbewerber Eindringling aus Eritrea ebenfalls verletzt und musste deshalb zur Behandlung in ein Krankenhaus kultursensibel nach Afrika verbracht werden. Aufgrund deutlicher Anzeichen für Alkoholeinfluss bei dem 25-Jährigen wurde eine Blutentnahme zur Feststellung seiner Alkoholbeeinflussung Aberkennung des islamischen Glaubens durchgeführt.

    So würde das einen Sinn machen, oder?

  21. #22 peter54 (21. Mai 2015 18:20)

    … Welches Deutschland überlassen wir unseren Kindern???

    Ich weiß nicht. Keine Ahnung, was unseren Kindern bleibt.

    Ich weiß nur, was ihnen nicht bleibt: Deutschland.

  22. Das Chaos
    gehört zu Dummschland.

    Oder ein Stück aus dem Tollhaus,
    das in immer mehr Städten und
    auch in vielen Dörfern ab
    sofort tagtäglich auf
    dem Spielplan
    steht.

    Man müßte
    mal paar von denen
    in den Bundestag bringen
    – bei laufender Debatte – so wie vor
    etlichen Monaten in Berlin in der
    DGB-Zentrale. Da könnten
    wir Willkommenskultur
    live von unseren
    Politikern
    erleben.

    Wäre sicher
    eine Riesengaudi.
    Titel: Reffjutschis
    im Reichstag.

  23. 15,53% im Landkreis Ebersberg haben bei der letztjährigen EU-Wahl PÄDOGRÜN gewählt!

    Gewählt, geliefert!

    Deutsche Grüne setzen in Libyen Eritreer in Flüchtlingsboote?

    Deutsche Grüne haben Gaddafi weggebombt und Libyen in ein Chaos verwandelt?

    Deutsche Grüne geben Asylanten in Italien Zugtickets, mit denen sie nordwärts fahren?

    Deutsche Grüne stellen die bayerische Landesregierung und Bundesregierung?

    Deutsche Grüne beherrschen EU, NATO, Bilderbergertreffen, Atlantikbrücke, Council on Forein Relations, zahllose andere internationale Gremien, die Weltbank, die großen Nachrichtenagenturen und die UNO?

    Und mit 15,53% Wählerstimmen in einem bayerischen Kaff kann man eine so mächtige Weltregierung installieren?

  24. In exzellent ausgestattete (ex-)amerikanische Offiziershäuser (Idyllische Parklage, mehr Luxus und Komfort als in Wandlitz) kommen 150 neue Asylforderer. Mainstreampresse und Politbonzen jubeln und überschlagen sich vor Willkommenskultur.

    Ganz in der Nähe, in einer ebenfalls sehr idyllischen Waldsiedlung leben überwiegend Mittelstands-Senioren der gehobenen Einkommensschicht. Sind sind meist alleine im Hause, die Kinder sind schon lange weg, ab und zu kommt vielleicht einmal ein Enkelkind zu Besuch. Dank der parkartigen Anlage mit vielen Bäumen und Sträuchern ist die fernab von Durchgangsstraßen, Lärm und Trubel gelegene Anlage sehr unübersichtlich. Man sieht aber an den Häusern und den Autos deutlich, daß da „Geld wohnt“.

    Alles in allem hervorragende Voraussetzungen für ein gedeihliches nachbarschaftliches Miteinander geprägt von müheloser Teilhabe und spontanen Hausbesuchen. Die hilflosen Alten werden bestimmt viele neue Freunde finden und eine Menge Spaß haben. Aber sie haben stets Blockparteien gewählt und tun dies wohl immer noch.

  25. Kulturbereicherung in Konstanz
    Busfahrer überfallen – Zeugen gesucht
    Zwei maskierte Täter haben am Samstag, gegen 23.30 Uhr am Buswendeplatz in der Straße Am Pfeiferhölzle einen Busfahrer überfallen und ausgeraubt. Der Linienbusfahrer hielt am Wendeplatz an um im Rahmen einer Pause die dortige Toilette aufzusuchen. Nachdem er zu seinem Bus zurückkam wurde er von den zwei maskierten Männern erwartet, die ihn unter Vorhalt einer Pistole und eines Messers zum Einsteigen aufforderten. Anschließend verlangte einer der Täter in gebrochenem Deutsch unter Drohung die Herausgabe der Wechselgeldkassette und eines Geldbeutels mit Bargeld im unteren dreistelligen Betrag. Anschließend flüchteten sie zu Fuß in das angrenzende Wohngebiet. Die beiden Täter dürften sich bereits vor der Tat unmaskiert im Bereich der Bushaltestelle aufgehalten haben. Sie trugen beide dunkle Parka und blaue Jeanshosen. Ein Tatverdächtiger ist zirka 180 cm groß, sein Mittäter deutlich kleiner (165-170 cm). Zeugen, die Hinweise zu den gesuchten Personen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110973/3024648

  26. #21 Mark von Buch (21. Mai 2015 18:19)
    #9 Athenagoras (21. Mai 2015 17:57)

    Räumt dieser “Asylant” wenigstens den Dreck weg, den er auf unseren öffentlichen Flächen angerichtet hat?

    Ich frage mich ernsthaft, was Sie für realitätsfremde Ideen haben.

    Noch nichts von deutschen Ein-EURO-Jobbern gehört?
    ————————————————–
    Und ich frage mich, ob Sie in der Lage sind, Sarkasmus von einer authentischen Meinung zu unterscheiden 🙂

  27. Das ist dann ja mal wieder ein Fall rechter Gewalt für die Statistik der Amadeu Antonio Stiftung.

  28. #13 Kriegsgott „Man stelle sich mal vor, ein Mitglied der NPD oder AfD hätte diesen Missbrauch begangen.“

    Nein, Kriegsgott, stelle Dir vor, die AfD würde derzeit schalten! So wie die Grünen auch geschaltet haben als es wegen pädophilen Verfehlungen gegen die Katholische Kirche und die Odenwaldschule ging.Was könnte die AfD jetzt Punkte machen.

    Doch die Führung tickt nicht richtig, die leben in Ihrer Traumwelt mit ihrem Kampf gegen rrräächtzz!

    Die Kirche hat an die Opfer bezahlt. Ob man das von den Grünen auch erwarten wird? Warum steht die AfD jetzt nicht auf und schreit das ins Land???

  29. Pfeift auf kaputte Straßen, Schulen, Kindergärten, Brücken, Autobahnen, Bundesstraßen und Wasserwege etc. ! Alles völlig unwichtig. Wir müssen G e f ä n g n i s s e bauen. Nach Ethnien (Rassen) differenziert. Das wird der Zeitgeist.

  30. Gegen den 25-Jährigen wird nun u. a. wegen Gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung ermittelt.

    Lieber hätte ich gelesen: Der gewalttätige Asylbetrüger wurde umgehend über sein Heimatland mit einem Fallschirm ausgeschafft. Ein lebenslanges Einreiseverbot wurde ihn auf seine Stirn zuvor eintätowiert…

  31. ‚Rosenheim24.de‘ zitiert Steinhörings Bürgermeister Alois Hofstetter: „Die anderen Bewohner haben Angst gehabt … Sie haben den Vorfall verhältnismäßig gut weggesteckt, weil sie gesehen haben, dass sie nicht alleine sind.“
    Ein vorbildlicher Buntland-Volksverräter: überglücklich wenn es seinen fremdländischen Lieblingen gut, alles ihm Mögliche ausschöpfend, um deren Begehrlichkeiten zu erfüllen, sowie stets übereifrig um deren Befindlichkeiten besorgt; gleichzeitig jedoch nicht eine Silbe über die Anwohner, d.h. seine Landsleute, Wähler, u. Steuerzahler verlierend, welche dieses ganze primitivkulturelle Gebaren alimentieren u. aushalten müssen.
    „Die Reparaturarbeiten liefen aktuell auf Hochtouren, so Hofstetter.“ – die Steinhöringer wird das ungemein beruhigen, sie sollten sich umgehend beim Bürgermeister persönlich bedanken.
    Der durchgedrehte Eritreer jedenfalls darf sich auf eine fremdfinanzierte Zukunft als „traumatisierter Flüchtling“ in Buntland freuen, Richtern u. Staatsanwälten, Politikern u. Komplizenorgas sei Dank!

  32. #33 Athenagoras (21. Mai 2015 18:32)

    Und ich frage mich, ob Sie in der Lage sind, Sarkasmus von einer authentischen Meinung zu unterscheiden 🙂

    Auf diesem Blog besser denn sonstwo.

    Genau deshalb habe ich Ihrer Intention entsprechend geantwortet.

  33. Die Politik hat längst die Kontrolle übers Land verloren.

    Deutschland steuert auf eine nationale Katastrophe zu.

    Wie wollen die politischen Weicheier und die völlig verpeilten und realitätsfernen „Flüchtlings“helfer diese vielen jetzt einwandernden Psychopathen, Kriminellen, Dschihadisten usw. in 5 Jahren unter Kontrolle bringen? Bleibt zu hoffen, dass die Masse einfach nur ins Sozialsystem einwandern will und ansonsten Ruhe bewahrt, aber bei dem was man jeden Tag zu lesen bekommt, habe ich diese Hoffnung schon fast aufgegeben.

    Diese völlig unkontrollierte Einwanderung ist ein einziges Desaster. Und von den angeblichen Familien aus Syrien sieht man weit und breit nichts, schon gar nicht von christlichen Familien. Lässt man christliche Syrer überhaupt in die BRD einreisen? Mir kommen da langsam Zweifel, denn alles was man zu sehen bekommt, sind junge kräftige Männer, mehr junge Männer und noch viel viel mehr junge Männer aus Afrika.

    Mir kommt langsam der Verdacht, dass uns Politiker und Mainstreammedien verar…en.

  34. Gegenüber des Abenteuer-Asylantenheims eine Metzgerei, hihihi, siehe Foto oben, Nr.3

    Dies ist natürlich eine Provokation und keine Willkommenskultur.

    Schrift sofort übertünchen, darüber die Schahada pinseln!

    😛

  35. Multikrimineller Asylant
    Ulm (ots) – Am Mittwochmorgen gegen 07.20 Uhr kontrollierte eine Polizeistreife des Polizeireviers Uhingen auf der Alten Holzhäuser Straße einen BMW. Dabei wurde festgestellt, dass der 26-jährige Asylbewerber seinen Duldungsbereich in Nordrhein-Westfahlen verlassen hatte. Einen Führerschein besitzt er nicht. Da er Anzeichen auf einen Drogenkonsum zeigte, wurde ein Test gemacht. Der Verdacht der Polizeibeamten bestätigte sich. Der Mann hatte sich unter Einfluss von Kokain hinter das Lenkrad des BMW gesetzt. Der Fahrzeugschein und die Autoschlüssel des BMW wurden sichergestellt.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110979/3027581

  36. meine frau und ich sind jetzt geheilt.
    wir nehmen jetzt ein paar flüchtlinge auf(moslems),

    denn wir haben noch etwas platz im haus. auch können wir etwas gespartes abgeben.da die armen menschen auch mobil sein müssen gibt es auch ein auto.

    wir wollen mit gutem beispiel voran gehen, auch IHR hier bei PI solltet mitmachen.

    nur so werden wir „gutmenschen“.

  37. @ #38 Henk Boil (21. Mai 2015 18:45)

    „Richtern u. Staatsanwälten, Politikern u. Komplizenorgas sei Dank!“

    Dank auch der linksverstrahlten Medien-Mafia!

    :mrgreen:

  38. Warum wurde dieser farbige Messerstecher nicht sofort erschossen?
    Ich erinnere daran, dass die Polizei einen psychisch kranken Mann, der nackt in einem Brunnen stand und mit einem Messer rumgefuchtelt hat, ohne zu zögern erschossen und getötet hat. Einen Deutschen.
    Es fällt auf, dass farbige und muslimische Gewalttäter mit Samthandschuhen angefasst werden, Weiße aber sofort wie räudige Hunde vernichtet und getötet werden.
    Anweisungen von ganz oben?

  39. Ich frage mich immer wieder, warum keine Polizeigewerkschaft mal richtig auf die Barrikaden geht, so mit Pressekonferenz und so.
    Die armen Beamten.

  40. „Bewaffneter Angriff im Asylbewerberheim in Bayern!“, titelt news.de und schreibt weiter: Schon wieder gab es einen Angriff auf ein Asylbewerberheim. Dieses Mal im oberbayrischen Steinhörig! Die Polizei rückte an, die Bundesstraße musste gesperrt werden und trotz allem Bemühen wurden mehrere Menschen verletzt. Wer diese richtunggebende Einleitung liest denkt wohl erst einmal, so wie es vermutlich gewollt ist, es habe ein (rechter) Angriff von Außen auf Illegale stattgefunden.
    ———————————————-

    Natuerlich ist das gewollt! Die LUEGENPRESSE laesst ja keine Gelegenheit aus die Fakten zu ihren ideologischen Gunsten zu verdrehen, auch wenn sie sich noch so verbiegen muessen! Der Deutsche Presserat verlangt es ja so!

  41. #6 Babieca (21. Mai 2015 17:50)

    Es ist eine grimmige Ironie des 21. Jhds., daß hochzivilisierte Menschen, die z.B. die ISS geschaffen haben,

    Die anderen haben nur die IS geschaffen…

  42. abschieben und zurück nach Nordkorea ähhm, Afrika mit dem Neecher, die sicherlich Hochschwangere Mutti und seine bestimmt zwanzig Geschwister von dem werden sich freuen und große Haufen Augen machen, wenn der wieder Zuhause in der Tür steht

  43. #45 aenderung (21. Mai 2015 18:48)
    meine frau und ich sind jetzt geheilt.
    wir nehmen jetzt ein paar flüchtlinge auf(moslems),

    denn wir haben noch etwas platz im haus. auch können wir etwas gespartes abgeben.da die armen menschen auch mobil sein müssen gibt es auch ein auto.

    wir wollen mit gutem beispiel voran gehen, auch IHR hier bei PI solltet mitmachen.

    nur so werden wir “gutmenschen”.

    Ich will auch ein Guter sein und gebe gerne meine Rente an die Rentensicherungsfachkräfte ab. Auch mein Haus und meine Autos stehen zur Disposition. Damit ich den neuen Herren nicht im Wege stehe will ich versuchen über meinen Hausarzt eine Zyankali-Pille zu bekommen.

    Die Futtertrogbonzen meinen heute, sie bräuchten uns deutsche Arbeits- und Zahldeppen nicht mehr, aber bald schon werden sie (vor allem die Bonzen und Systemprofiteure der zweiten Reihe) feststellen, daß sie ihre eigene Lebensgrundlage zerstört haben. Das neue Volk wird sie nicht länger nähren und stützen. Die werden nicht einmal dulden, daß solche „unsittlichen Ungläubigen“ überhaupt noch leben.

  44. Ein Mensch aus Eritrea kann eigentlich sowieso kein Anrecht auf Asyl haben. Dort herrscht kein Krieg. Der Hauptgrund, hierher zu kommen, ist Drückebergerei. Es besteht eine allgemeine Wehrpflicht für Männer und Frauen von zwei Jahren (wobei es wohl auch mehr werden kann). Und warum sollte man das auf sich nehmen, wenn die Europäer so blöd sind, jeden durchzufüttern, der auf einer Luftmatraze im Mittelmeer herumpaddeelt?

    Wieso wird jetzt gegen den Mann ermittelt, anstatt seine biometrischen Daten zu erfassen und ihn umgehend in ein Flugzeug nach Eritrea zu setzen. In jedem richtigen Einwanderungsland würde so verfahren, selbst wenn man legal eingereist wäre.

    Eritrea ist ein Urlabuslnad mit mehreren 4-Sterne-Hotels und einem Nationalpark. Dazu kommt eine traumhaft schöne Küste. Wenn sich die ganzen jungen Männer und Frauen von dort mal im Tourismus engagieren würden, könnten sie den Lebensstandard in ihrem Land verbessern. Aber das ist natürlich anstrengend. Und wer will sich schon anstrengen? Dafür hat man ja hier die dämlichen Bio-Deutschen.

  45. kommt das im BR (bayrischer rundfunk)

    nein das ist rechtsextrem darüber zu berichten

  46. Ich ging gestern morgen gegen 09:30 Uhr (vormittags) durch das FORUM Einkaufzentrum in Koblenz… wer kam mir dort entgegen?

    …ein stockbetrunkener und rauchender (!) Schwarzer… (ca. Ende 20 Jahre alt) die Bierflasche in der Hand… dem Aussehen nach aus Westafrika… das Personal schaute weg…

  47. Natuerlich ist das gewollt! Die LUEGENPRESSE laesst ja keine Gelegenheit aus die Fakten zu ihren ideologischen Gunsten zu verdrehen

    und verlässt sich darauf, dass ein Großteil nur die Überschrift liest. Das kann man den Lesern nicht verübeln, die Informationsflut ist zu groß, um alles zu lesen.

    Die Lügenpresse nutzt das aus. Überschriften enthalten oft Propagandabotschaften, die dann im Artikel nicht bestätigt werden.

    @KarlSchwarz:
    Alles, was schön ist, wird zerstört. Es ist so traurig.

    Aber sie haben stets Blockparteien gewählt und tun dies wohl immer noch.

    Die Wirklichkeit kann man erst sehen, wenn man Wahlen nicht mehr sieht.

  48. Durch den Sturz hatte sich der 25-jährige Asylbewerber aus Eritrea ebenfalls verletzt und musste deshalb zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden.

    Ein Invasor ist vorübergehend außer Gefecht.
    Aber die Verstärkung ist schon angekommen.

    http://www.welt.de/regionales/bayern/article141091404/900-Fluechtlinge-an-einem-Wochenende.html

    Neuer Rekord | 900 Flüchtlinge an einem Wochenende
    München (dpa/lby) – Immer mehr Flüchtlinge kommen nach Bayern. Allein am vergangenen Wochenende registrierte die für Grenzkontrollen zuständige Bundespolizei 900 Asylbewerber – so viele wie nie. In der vergangenen Woche reisten mehr als 2000 Flüchtlinge über die Grenzen in den Freistaat, wie die Bundespolizeidirektion München am Montag mitteilte. Die hohe Zahl «stellt die Beamten vor Herausforderungen, die kaum mehr zu bewältigen sind», hieß es weiter.

    Von Januar bis April dieses Jahres wurden in Bayern knapp 12 500 sogenannte unerlaubte Einreisen registriert, fast 11 000 davon an der deutsch-österreichischen Grenze. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es der Mitteilung zufolge bayernweit rund 4000. Die meisten Flüchtlinge kommen mit dem Zug aus Italien. Die zahlenmäßig stärkste Gruppe sind Asylbewerber aus Syrien, dicht gefolgt von Kosovaren.

    Die meisten Flüchtlinge kommen mit dem Zug AUS ITALIEN.

    Also gemäß Dublin2 soll man sie in Handschällen zurück nach Italien bringen.
    Stattdessen werden sie in Bayern registriert und aufgenommen.

    DER BUNTE STAAT BRICHT EIGENE GESETZE UND EUROPÄISCHE VERTRÄGE MIT EISENSTANGE.

    Obwohl das Wasser schon bis zum Hals steht, will der bunte Staat mit dem Wahnsinn nicht aufhören.
    WIR WERDEN VON SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE UNS IN DEN ABGRUND ZIEHEN.

  49. Ein unzufriedener Asylant griff „argumentativ“ zum Benzinkanister.

    http://www.unzensuriert.at/content/0017803-Algerischer-Asylant-wollte-Wohnberatungsstelle-abfackeln

    Laut orf wollte er sich selber abfackeln:
    http://vorarlberg.orf.at/news/stories/2711109/

    Zunächst schleuderte er einen Schirmständer nach dem Leiter und einer Angestellten, danach warf er mit Dekorationsgegenständen um sich. Dann überschüttete er sich und seine Umgebung mit Benzin – er werde sichanzünden, drohte der Mann.(…)
    Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten eine geringe Menge Suchtgift.
    (…) Laut Michael Natter von der Caritas Vorarlberg war die Situation äußerst beängstigend.

  50. @ #33 Welcome in Blabylon (21. Mai 2015 18:29)

    Tatsachen verschweigen ist auch gelogen!

    LÜGENPRESSE ABENDZEITUNG MÜNCHEN, DENN

    TÄTER EIN SENEGALESE:
    „“Zwei 20- und 21 Jahre alte Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes beobachteten heute in den frühen Morgenstunden, Mittwoch, 20.05.2015, um 04.10 Uhr, wie ein 25-jähriger Senegalese

    eine augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stehende Frau in das Treppenhaus des Parkhauses am Stachus führte… Der 25-Jährige kniete mit heruntergelassener Hose und erigiertem Glied vor der hilflosen Frau…““
    https://www.muenchen.tv/stachus-sicherheitsdient-verhindert-vergewaltigung-102690/

  51. #15 aenderung (21. Mai 2015 18:09)

    “sek einsatz”, was machen die wenn mal 50 losgehen?

    Na was wohl ? Dann kommt Flinten-Uischi mit ihrer fröhlichen Krabbeltruppe und ruft laut „Peng, Peng“.
    Nee, mal Spaß beiseite !
    Für so einen Penner muss heute das SEK ausrücken ?!
    Vor 30 Jahren war das ne alltägliche Situation für den Streifendienst.
    Störer auf den Boden gepfeffert, Handschließen angebracht und ab in die Gewahrsamszelle. Danach mit einem festen Arsc.tritt raus aus Deutschland werfen.
    Fertig ! Wo ist das Problem ?

  52. #56 Schüfeli (21. Mai 2015 19:11)

    Die staatlich-propagandistisch-freiwillig selbstbescheixxerische, landauf-landab forcierte Bezeichnung „Flüchtlinge“ für diese kühl kalkulierenden illegalen Einwanderer und rappelfrechen Invasoren aus Weitwegistan – oder hieß der Landstrich Weitdreckistan? Egal – sorgt regelmäßig für einen Blutdruck, mit dem man Tote erwecken könnte.

  53. Nachdem nun andauernd mehr Willkommenskultur gefordert wird, wäre es vielleicht mal Zeit für eine Kultur des Dankes, seitens der „Schutzbedürftigen“ !

    Was meint Ihr dazu ?

  54. #63 Watschel (21. Mai 2015 19:22)

    So gehört sich das! Dann klappt es auch ruckzuck mit der Verhaltensänderung und dem Benimm.

    Faustregel: Je mehr Kuschel, desto unverschämt-mörderischer die hier eingefallenen Wilden. Wenn es ums soziale Lernen zum eigenen Vorteil geht, sind invasive Arten unschlagbar. Räumt man denen noch zusätzlich von staatlicher Seite den Status der Unantastbarkeit an, drehen die endgültig durch.

  55. MEHR ABENTEUER-ASYLANTEN

    Joachim Buntesprädikant Gauck, Ende Apr. 2015, Malta:

    „Brauchen wir nicht einen Teil dieser Menschen, obwohl sie nicht asylberechtigt sind? Ich glaube, viele brauchen wir.“
    http://www.dw.de/keine-offene-kritik-gaucks-an-malta/a-18422105

    DER EDLE QURAN :mrgreen:

    33;27
    „Und Er ließ euch ihr Land erben und ihre Häuser und ihren Besitz und ein Land, in das ihr nie den Fuß gesetzt hattet. Und Allah hat Macht über alle Dinge.“

    8;69
    „Zehrt nun von dem, was ihr erbeutet habt…!“

  56. Im Landkreis Ebersberg haben 15,53% Paedogruen gewaehlt. Bei, lt. Wiki, 133007 Einwohnern, muessten die dann 15,53% der Einwohner an Fachfreaks kriegen: 20656. Das reicht.

  57. Der plötzliche Reichtum,den WIR,DAS VOLK, denen ermöglichen,steigt denen wohl zu Kopf,macht sie fertig.Am Besten,Bezüge halbieren, und Alkoholverbot für Asylanten !Hatte der Grö keinen Bruder?

  58. Heute möchte ich einmal etwas ganz grundsätzliches anmerken.
    Ich gehöre zu den lebensälteren Kommentatoren und deswegen kann ich mich im Gegensatz zu den jüngeren auch erinnern wie es vor 35 und 40 Jahren in Deutschland war, weil ich es selbst erlebt hatte.
    Dieses Ausmaß an Gewaltkriminalität, an Brutalität und Menschenverachtung hat in der heutigen Gesellschaft ist im Vergleich zu damals wirklich unglaublich zugenommen.
    Den jüngeren Kommentatoren fehlt der Vergleich zu früher und darüber hinaus haben sich die meisten Bürger dieser steigenden Kriminalität angepasst.
    Es vergeht kaum ein Tag ohne dass die furchtbarsten Gewaltverbrechen in unserem Land begangen werden.
    Doch daran haben sich die meisten Leute gewöhnt.
    Man kennt es ja gar nicht anders.
    Doch es war aber anders.
    Es war damals vor 35 oder 40 Jahren wirklich sehr friedlich und beschaulich in unserem Land.
    Die Gutmenschen und Realitätsverweigerer verleugnen die Ursachen für diese zunehmende und ausufernde (Gewalt-)Kriminalität und verhindern damit erfolgreich deren Reduzierung.
    Zugegeben,wir hatten damals unter der RAF und auch unter jede Menge aufrührerische linke Studenten zu leiden.
    Aber das ist doch kein Vergleich zu heute, wo die bestialisten Morde und Gewalttaten am helllichten Tag verübt werden.
    Mal ganz ehrlich ! Kann sich irgendwer erinnern dass jemand seine hochschwangere Freundin mit dem Messer abgestochen und bei lebendigen Leib mit Benzin übergossen und verbrannt hatte ?
    Ständig verschwinden Kinder und kein Mensch hat etwas bemerkt.
    Da werden Kinder auf die Welt gebracht und dann trotz Babyklappe ermordet und in Plastiktüten wie Abfall in der Öffentlichkeit entsorgt.
    Klar, die DDR war ein Unrechtsstaat. Aber was hört man denn von den etwas älteren Frauen hinter vorgehaltener Hand heute ? Tja, damals konnte man als Frau in der DDR nachts noch auf die Straße gehen. Das kannste heute nicht mehr mit diesen ganzen Triebtätern und auf freien Fuß gesetzten Perversen.
    Wenn damals so eine Dre..sau sich an einer Frau vergangen hatte in der DDR, dann haben die ganz schnell kurzen Prozess gemacht mit dem Kerl. Ging Ruck zuck.
    Und heute ? Nachträglich angeordnete Sicherungsverwahrung ist juristisch nicht möglich und diese Typen polizeilich auf Schritt und Tritt in der Öffentlichkeit zu überwachen verstößt auch gegen das Gesetz laut höchstrichterlicher Entscheidung aus Straßburg.
    Na Prost Mahlzeit !
    Auf unseren Straßen werden Obdachlose wegen € 5,- totgeschlagen und kein Politiker sieht hierbei irgendeinen Handlungsbedarf die Innere Sicherheit zu verstärken.
    Ja, warum auch.? Die Entscheidungsträger sind ja geschützt. Und das dumme Fußvolk hat halt Pech gehabt. So einfach ist das.

  59. #44 BePe (21. Mai 2015 18:47)

    Die Politik hat längst die Kontrolle übers Land verloren.

    Die wissen im Gegenteil genau was sie tun.

    Und es läuft Alles nach Plan.

  60. #47 aenderung (21. Mai 2015 18:48)
    meine frau und ich sind jetzt geheilt.
    wir nehmen jetzt ein paar flüchtlinge auf(moslems),

    denn wir haben noch etwas platz im haus. auch können wir etwas gespartes abgeben.da die armen menschen auch mobil sein müssen gibt es auch ein auto.

    wir wollen mit gutem beispiel voran gehen, auch IHR hier bei PI solltet mitmachen.

    nur so werden wir “gutmenschen”.
    —————————————————
    Nein, Sie werden so niemals zu einem Gutmenschen. Erst dann sind Sie ein Gutmensch, wenn Sie über ihre geschilderte Opferbereitschaft hinaus auch Ihre Frau zur Verfügung stellen (zu welchem Zweck auch immer) ….. und Sie Ihr Haus verlassen, um in einem Obdachlosenheim Unterschlupf zu finden – falls dieses Heim nicht von den vielen Talenten aus dem Morgenland bereits besetzt wurde.

  61. Wollte #14 sator arepo auch schon antworten, „schönes Symbolbild“: ein ‚weisser‘ Mann in Handschellen und untendrunter dann:
    Senegalese versucht hilflose Frau zu vergewaltigen.“ aber hat ja bereits jemand gemacht. Sie merken fast gar nicht mehr, wie sie uns täglich ver*rschen und täuschen. Nun stelle man sich das Geheule und Gejaule vor, es wäre umgekehrt, das „Symbolbild“ wäre mit einem Neger, nicht auszudenken, Frl. Beck würde hyperventilieren.
    Hier gehts natürlich genau so ab:
    Bereicherung im (feinen) Schwetzingen, von wegen da passiert nichts, wie ein dort wohnender Bekannter mir immer sagt…
    Schwetzingen: Mann greift 18-Jährige an
    Der Täter wird wie folgt beschrieben: etwa 20 bis 25 Jahre alt, rund 1,80 Meter groß, dunkler Teint und normale Figur.
    Und der Schlüsselsatz hier, wobei jeder von uns der sich nur ein klein wenig auskennt sofort Bescheid weiß auch ohne den dunklen Teint, was Sache ist:
    „Vor der Tat war er in Begleitung von vier oder fünf jungen Männern am Eingang der Passage gesehen worden.“
    Sie treten stets in Horden auf.
    http://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion/polizeibericht-metropolregion_artikel,-Schwetzingen-Mann-greift-18-Jaehrige-an-_arid,98949.html
    Ausserdem auch noch in Schwetzingen (aha)- zwei Frauen sexuell beleidigt, verzicht auf den Link da noch das hier folgt:
    Ich Hockenheim wurde ein Exhibitionist festgenommen, der meinte sich vor einer Joggerin einen runterholen zu müssen, da sich die Fälle in den letzten Monaten massiv häufen und anfangs es immer Schwarzafrikaner waren aber jetzt inzwischen natürlich wieder keine Nationalität oder Hautfarbei dabeisteht, habe ich eine starke Vermutung.
    http://www.wiwa-lokal.de/hockenheim-exhibitionist-vorlaeufig-festgenommen/
    Klasse Typ, der Ehemann, geht einfach hin und setz den Dr*ckskerl fest, so Leute brauchen wir.
    Ausserdem wie immer im Rhein-Neckar-Raum: Einbrüche, Einbrüche, Einbrüche, Trickdiebstähle, Trickdiebstähle, Trickdiebstähle, Diebstähle, Diebstähle, Diebstähle, Antanztrick, Falsche Wasserwerker unterwegs, Enkeltrick, Wechseltrick, usw usf…

  62. #67 Babieca (21. Mai 2015 19:40)

    #63 Watschel (21. Mai 2015 19:22)

    So gehört sich das! Dann klappt es auch ruckzuck mit der Verhaltensänderung und dem Benimm.

    Faustregel: Je mehr Kuschel, desto unverschämt-mörderischer die hier eingefallenen Wilden. Wenn es ums soziale Lernen zum eigenen Vorteil geht, sind invasive Arten unschlagbar. Räumt man denen noch zusätzlich von staatlicher Seite den Status der Unantastbarkeit an, drehen die endgültig durch.

    Genau das Problem richtig erkannt.
    Schluss mit Kuschelnummer und stattdessen volle Kanne diesen Typen klarmachen wo’s langgeht.
    Maximal durchgreifen. Je härter desto besser.
    Das ist das einzige was diese „Kulturbereicherer“ wirklich verstehen.

  63. Kein einziger Neger würde hier wüten,wenn Deutsche die nicht herholen würden!

  64. #24 peter54
    Welches Deutschland überlassen wir unseren Kindern???

    UNSEREN Kindern??? Sie meinen: „den Kindern der Türken und der Afrikaner“! „Unsere Kinder“ sind jetzt schon in der Minderheit, und dieser Trend setzt sich rasant fort.

  65. #13 Kriegsgott; Ich erinnere mich noch gut, wie damals die gefühlt (wenigstens wenn man den Presserummel dafür als Massstab nimmt) Millionen Missbrauchsopfer von katholischen Priestern dafür benutzt wurden, den Papst anzugreifen. Als ob nicht auch da schon bekannt war, dass es in grüner Umgebung viel gefährlicher für Kinder ist.

    #71 Watschel; Ich erinnere mich da auch noch, aber die meisten denken da nicht mehr dran. Da war das Olympiamassaker, die RAF usw. Aber die Presse war auch damals schon auf der Seite der Terroristen und gegen Israel. Aber damals war zumindest die Gewaltanwendung im kleinen noch harmloser.
    Wenn da mal eine Rauferei war, dann war eventuell Krankenhaus angesagt, aber nicht wie heute meistens Leichenhalle. Und wenn mal wieder irgendeiner der RAF-Terroranschläge war, dann kam das wenigstens ein paar Wochen in allen Medien.
    Heute findet man sowas meistens bloss mehr in der Regionalpresse. Aber auch damals schon, hatten die Terroristen alle Sympathie der Medien für sich.

  66. #46 aenderung (21. Mai 2015 18:48)

    meine frau und ich sind jetzt geheilt.
    wir nehmen jetzt ein paar flüchtlinge auf(moslems),

    denn wir haben noch etwas platz im haus. auch können wir etwas gespartes abgeben.da die armen menschen auch mobil sein müssen gibt es auch ein auto.

    wir wollen mit gutem beispiel voran gehen, auch IHR hier bei PI solltet mitmachen.

    nur so werden wir “gutmenschen”.

    Ja, ich mache auch mit: die Kinder räumen ihre Zimmer und ziehen ins Wohnzimmer. Da wird Platz für ca. 6 Flüchtlinge. Irgendwo stand mal, dass es pro Tag pro Platz 39 Euro gibt. Das macht am Tag 234 Euro, im Monat 7.020 Euro. Das ist das dreieinhalbfache meines Monats-Bruttos bei einer 40 Std. Woche. Ich kündige meine Arbeit, betreue die Flüchtlinge, kassiere die Miete und zusätzlich einen Bonus fürs Ehrenamt. Mit dem Geld zahle ich den Hauskredit ab, spare den Rest und wenn die Flüchtlinge wieder weg sind, reiße ich die Bude ab und baue neu. Ja, so könnte es gehen.

  67. #29 Nuada

    Wer die Grünen wählt, wird sich wohl auch mit deren Zielen, also der totalen Vernichtung des deutschen Volkes, identifizieren.
    Richtig ist aber auch, daß die anderen Blockparteien nicht besser sind!

  68. Bei der Lektüre des obigen Artikels hätte ich fast mein Abendbrot wieder hochgewürgt.

    Ein Negerlein geht einen zwitschern und lässt seinen Frust anschließend in der Unterkunft ab. Ja und?!

    So ein Aufstand wegen der Arschgeige? Deutschland ist degeneriert zu einem Land, in dem dekadente, verweichlichte Tunten an den Schaltstellen sitzen. Schändlich.

  69. #8 Tritt-Ihn (21. Mai 2015 17:55)

    #5 Babieca

    Hier der original Polizeibericht zu dem Raubüberfall in Hamburg.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/3028038

    Sorry, aber die deutsche 15 Jährige Tunze aus HH hätte von mir auch noch auf die Glocke bekommen.
    Denn so langsam reicht´s echt mit dieser Ignoranz.

    Bei allem was auch er inzwischen über unsere Sozialschmarotzer und deren Brutalität mitbekommen haben muß, reicht es offenbar nicht zu 20 Euro für nen Sportverein mit Selbstverteidigungskurs, wohl aber zu nem schweineteuren Samsung S5 zum rumprotzen.

    DARÜBER reg ich mich so langsam auf.
    Diese Sozialschmarotzer würden nicht so feist agieren, wenn sich Tunzendeutschland ENDLICH mal zur Wehr setzen würde.

  70. #9 Athenagoras (21. Mai 2015 17:57)
    Räumt dieser “Asylant” wenigstens den Dreck weg, den er auf unseren öffentlichen Flächen angerichtet hat?
    Ich sage es noch einmal: “Das alles ist erst der Anfang, das Ende wird sich schrecklich erweisen – und die meisten der Befürworter und Unterstützer dieses Exodus’ werden das Land fluchtartig verlassen müssen, weil nach ihnen gefahndet wird!
    ******************************************************************************************************
    ES WIRD NICHT MEHR LANGE DAUERN, UND WIR WERDEN DEN DRECK VON DER STRASSE ZUSAMMENKEHREN! SICHER, SO SICHER WIE NORBERT BLÜM’S RENTE!

  71. „Wer diese richtunggebende Einleitung liest denkt wohl erst einmal, so wie es vermutlich gewollt ist, es habe ein (rechter) Angriff von Außen auf Illegale stattgefunden.“

    Selbst wenn dem so gewesen wäre, dann vielleicht ein Vater, dessen Kind, wie zb. erst in Pfarrkirchen geschehen, von 2 Asylerpressern im Schwimmbad sexuell angemacht wurde?
    Ich warte schon länger auf solche Fälle, wo Einheimische jetzt selbst hart durchgreifen, zu Recht auch!!
    Leider nur die üblichen Bereicherungen und der sich anbahnende Kampf der Unterkultivierten Islam Asseln….

  72. #77 Istdasdennzuglauben (21. Mai 2015 20:26)
    Kein einziger Neger würde hier wüten,wenn Deutsche die nicht herholen würden!
    ——————————————————-

    Besser noch:

    Kein einziger Neger würde hier wüten,wenn deutsche LÜGENPOLITIKER die nicht herholen würden!

  73. @#29 Nuada (21. Mai 2015 18:26)

    15,53% im Landkreis Ebersberg haben bei der letztjährigen EU-Wahl PÄDOGRÜN gewählt!

    Gewählt, geliefert!

    Deutsche Grüne setzen in Libyen Eritreer in Flüchtlingsboote?

    Deutsche Grüne haben Gaddafi weggebombt und Libyen in ein Chaos verwandelt?

    Deutsche Grüne geben Asylanten in Italien Zugtickets, mit denen sie nordwärts fahren?

    Deutsche Grüne stellen die bayerische Landesregierung und Bundesregierung?

    Deutsche Grüne beherrschen EU, NATO, Bilderbergertreffen, Atlantikbrücke, Council on Forein Relations, zahllose andere internationale Gremien, die Weltbank, die großen Nachrichtenagenturen und die UNO?

    Und mit 15,53% Wählerstimmen in einem bayerischen Kaff kann man eine so mächtige Weltregierung installieren?

    ********

    Ich bin Ihnen regelrecht dankbar für Ihre Fragen.

    Grüne tun und machen persönlich in Libyen? Nein, das haben sie größtenteils nicht nötig, das erledigen ihre Helfershelfer.

    Weggebombt haben sie Gaddafi nicht, Deutschland war ja nicht unmittelbar am Krieg beteiligt, aber ihre Hetze gegen Gaddafi war enorm.

    Die deutschen Grünen stellen in Italien auch keine Zugtickets für Asylbetrüger aus, aber sie kritisieren diese Praxis nicht und lassen alles rein. Das spricht sich bei potenziellen „Flüchtlingen“ herum, nur deshalb wagen so viele die halsbrecherische Überfahrt. An jedem Ertrunkenen, ob Christ, Moslem oder sonstwas, tragen die Grünen deshalb ein gerüttelt Maß an Mitschuld!

    Die Grünen haben es auch nicht mehr nötig, ständig in Bund und Ländern an der Regierung zu sein! Der Schaden, den sie alle paar Jahre an den Hebeln der Macht anrichten, ist für die jeweilige Nachfolgeregierung nie zur Gänze zu beheben. Durch den Marsch durch die Institutionen sitzen sie langfristig in Schlüsselpositionen, oft in einer Stadt/einem Bundesland/im Bund auch noch Jahre nach dem politischen „Machtverlust“. Von dort können sie nur zeitversetzt vertrieben werden, weil bestimmte Fristen einzuhalten sind, und das nutzen diese sendungsbewußten Subjekte bis zur letzten Sekunde weidlich aus. Auch ein ganzes Jahrzehnt in der Bundesopposition (wie momentan) hindert sie nicht daran, die Gesellschaft weiter als Lehrer, Journalist, Geistlicher oder „Aktivist“ im Würgegriff zu halten und ihr immer deutlicher den Stempel aufzudrücken.

    Dominante Grüne in der EU, bei den Bilderbergern und im Rahmen der Atlantikbrücke? Selbstverständlich! Haben Sie das noch nicht mitbekommen?

    15,53 Prozent in einem „bayerischen Kaff“? Klingt für den Unbedarften vielleicht fast harmlos. Wirkt es aber sogleich nicht mehr, wenn man an die zerstörerischen Ziele dieser antideutschen Partei denkt. Genau solche zweistelligen Wahlergebnisse sind es nämlich, die die Grünen seit den 1990er Jahren salonfähig gemacht und ihre Wahnsinnspolitik gewissermaßen „legitimiert“ haben.

    Sicher, andere Parteien trifft eine Mitschuld, man hätte sich stärker gegen diese kranken Ideen zur Wehr setzen sollen.

    Wir müssen Geduld haben. Die Sonnenblumenträger hatten jetzt über 35 Jahre relativ ungehindert die Möglichkeit, Deutschland gegen die Wand zu fahren. Und sie haben es mit fast unumkehrbarer Nachhaltigkeit praktiziert. Meiner Ansicht nach wird es (wenn es denn einigermaßen friedlich gelingen soll) weitere 35 Jahre dauern, bis das grüne Gift aus den Köpfen verschwunden ist. Bis dahin lebt zum Beispiel ein Ströbele gar nicht mehr.

    Ich bleibe bescheiden. Wenn ich im Jahre 2050 als alter Mann zufrieden feststellen kann, daß sich unser Kampf gelohnt hat und es keine Grünen mehr gibt bzw. ihre kranke Ideologie für Alle offensichtlich geworden ist und man das auch in den Schulbüchern nachlesen kann (UND die Bedrohung durch den Islam nur noch eine unschöne Erinnerung ist), dann werde ich mich gemütlich zurücklehnen und die Tage genießen, die mir noch bleiben.

  74. #48 Kohlenmunkpeter (21. Mai 2015 18:51)

    In Regensburg wurde 2009 der Student Tennessee Eisenberg mit 12 Kugeln von der Polizei in „Notwehr“ erschossen. Staatsanwaltschaft stellte das Verfahren ein.

    Hurra Deutschland

Comments are closed.