Gestern haben Rechtsextreme in Weimar ein linkes Gewerkschafts-Podium überfallen und einem Redner das Mikrofon entrissen und gegen die Mauermörderpartei protestiert (Foto). Verletzt wurde niemand, auch wenn die anwesenden Linken verzweifelt nach einem Kratzerchen gesucht haben. Aber es herrscht „Entsetzen“, man redet von SA-Zeiten und verlangt „strengste Konsequenzen“. Wechseln wir simultan mal nach Berlin, wo „alles so friedlich war“! Liveticker Tagesspiegel:

17.55 Uhr – „Fuck gegen Gentrifizierung, Überwachung, Hass IV, Rollkoffer“: Das steht inmitten des Myfestes auf der Straße. [Sachbeschädigung: verschmierte Straßen]

18.37 Uhr – … Davor haben sich bereits zwei Hundertschaften Polizei in Kampfmontur positioniert. Die Gerhard-Hauptmann-Schule ist von der Polizei vorsorglich hermetisch abgeriegelt worden. Auf dem Gelände patroullieren Polizisten mit Hunden, der Eingang ist blockiert. Auch ansonsten steht die Ohlauer Straße komplett voller Mannschaftswagen. [Insgesamt tausende Polizisten auf Steuerzahlerkosten wegen dem linken Gesockse beschäftigt!]

19.42 Uhr – Vereinzelte Zwischenfälle: Vereinzelt wurden Steine auf Polizeiautos geworfen. Aus der Menge heraus wurden auch Knallkörper und bengalische Feuer gezündet. Am Rande des Demonstrationszuges gingen Reklametafeln zu Bruch. Die Polizei war mit 6200 Beamten im Einsatz, hielt sich aber sehr zurück. Wie in den Vorjahren waren mehrere Antikonfliktteams unterwegs, berichtete die dpa. [Ach, ist das alles friedlich!]

19.50 Uhr – … Auf dem Boden ist alles ruhig. Ein paar Autos und Polizeiwagen wurden mit Farbbeuteln beworfen. In der Karl-Marx-Straße ging die Scheibe eines Geschäftes zu Bruch. [Alles ruhig? Sachschaden null?]

20.00 Uhr – … Es soll wohl auch vereinzelte Stein- und Flaschenwürfe gegeben haben, aber nicht an der Demo-Spitze, sondern etwas weiter hinten. [Soll? Jaja!]

20.26 Uhr – 1. Mai Demo in Hamburg von Polizei abgebrochen: Während es bei dem Demozug in Berlin bislang keine gewalttätigen Auseinandersetzungen gab, ist die Demo in Hamburg von der Polizei frühzeitig abgebrochen worden, nachdem gewaltbereite Demo-Teilnehmer Böller und Gegenstände auf Polizisten geworfen hatten. [Also was bisher in Berlin passierte, war ein Nichts!]

20.39 Uhr – Etwa 15.000 Teilnehmer: Eine letzte Zählung der Polizei hat ergeben, dass etwa 15.000 Menschen an der Demo teilgenommen haben. Vor allem aus der Mitte des Zuges kam es wohl zu vereinzelten Zwischenfällen. In der Karl-Marx-Straße wurden die Scheiben einer leerstehenden C&A Filiale eingeschlagen. Demonstranten zündeten danach Bengalos in dem Gebäude. Am Kottbusser Damm gingen einige Scheiben eines Biomarktes zu Bruch. Inzwischen ist die Demo auf dem Rückweg. [Scheiben einschlagen ist das Mindeste, das dürfen Linke immer, zählt nicht!]

21:00 Uhr – Stimmung wird aggressiver: Die Demo ist am Lausitzer Platz angekommen. Die Polizei holt Straftäter aus der Menge der Autonomen und wird dabei von Sympathisanten attackiert. Böller werden geworfen. Die Polizei muss ihre Festnahmen massiv abschirmen, um sich gegen die Demonstranten durchsetzen zu können. [Kein Kommentar!]

21.17 Uhr – Mannschaftswagen mit Steinen und Flaschen beworfen: An der Skalitzer Straße Ecke Zeughofstraße werden Mannschaftswagen der Polizei mit Steinen, Flaschen und Böllern beworfen. Einzelne Steine fliegen auch in Polizistengruppen. Die Polizei wehrt sich mit Pfefferspray und Reizgas. [Dem Tagesspiegel kommt die SA natürlich nicht in den Sinn! Igitt igitt! Steine auf Polizei normal!]

21.48 Uhr – Situation hat sich beruhigt: Die Stimmung hat sich wieder beruhigt, meldet unser Reporter aus Kreuzberg. Die erhöhte Aggression und die Angriffe auf die Polizeiautos dauerte nur kurz an. Dadurch, dass auch Steine in Polizeigruppen geworfen wurden, gab es einige verletzte Beamte… [Ja, die Polizei muß sich schon verletzen lassen, das gehört sich so. Nur wenn in Weimar einem linken Gewerkschaftsboss das Mikro aus der Hand gerissen wird, dann steht Adolf vor der Tür!]

22.13 Uhr – Tanzen auf dem Autodach: Der Spreewaldplatz ist proppenvoll. Hier ist das Open Air der Bar „Locke Müller“ und es herrscht Feierlaune (das Lineup der Veranstaltung gibt es hier). In der Nähe übertreiben es manche allerdings etwas mit dem Feiern und tanzen auf Autodächern. [Nur eine kleine „Übertreibung“! Mit sowas muß man in Berlin rechnen! Kostet aber am nächsten Morgen die Besitzer tausende von Euros!]

0.00 Uhr – So, unser Liveticker verabschiedet sich. Der Tag der Arbeit ist für uns beendet. Wir gehen jetzt auch feiern…

Ganz oben im Liveticker steht: Die „Revolutionäre 1.-Mai-Demo“ verlief weitgehend friedlich. Was in der Nacht noch weiter passierte, kommt bislang nirgends. Natürlich gab es schon andere 1. Mai-Krawalle, aber die Optik der „Reporter“ des Tagesspiegels ist schon so rot verschmiert, dass ihnen bei bestimmten Straftaten jedes Unrechtsgefühl abgeht. Und jetzt vergleiche man mal das mit dem Weimarerer Pipifax, wo aber laut Tagesspiegel bereits Adolf wieder kurz vor der Machtübernahme stand!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

105 KOMMENTARE

  1. Es gibt eben die Guten Schlägertrupps, dies sind die linksroten Nazis, finanziert von CDU/CSU/SPD/GRÜNE/LINKE und es gibt die vom Verfassungschutz gesteuerten linksbraunen Nazis, die dann auftauchen, wenn die Stimmung im Volke zu Ungunsten der herrschenden Klasse kippen droht!

    Alles nur Show, ihr lieben Leute!
    Panem et circensis, damit das Volk schläft, sich seines eigenen Ich`s und seines denkens nicht ermächtigen kann!

  2. Was wissen diese Vögel von SA-Zeiten? Vermutlich nix, die sind ja noch nichtmal in der heutigen Zeit angekommen.

  3. Ja, ist schon interessant:

    Die ALLJÄHRLICH seit JAHRZEHNTEN stattfindende Straßenrandalen am 1 mai, sovie übers Land verteilt DIVERSE „Anti Kapitalismus-Rechts-Atom-Flughafen-sonst irgendwas“ Demos nebst Polizistenbeschmeißerei, die Hannoverschen „Chaostage“ bis hin zu spontanen „kundgebungen“ linker Natur läuft trotz zusammengezählt enormen Verletztenzahlen/volkswirtschaftlichen Schäden(nicht zu vergessen die zigtausend Polizisten, die Sanitäter, die Feuerwehr und die Straßenreinigung, die alles ausbaden dürfen…(

    Das ALLES läuft unter „weitgehend friedl. Folklore-Kundgebung “

    aber wehe ein paar Leute laufen FRIEDLICH durch die Stadt GEGEN den Mainstream a la Pegida= „dann ists nat. ein „Aufmarsch“ und böse-gefährlich.

    Da wurden ein paar Leute rumgeschubst und die Bühne „gestürmt“= das 3 Reich erwacht!!!

    aber gleichzeitig sind tausende Polizisten am eigentlichen FEIERtag im zwangseinsatz weil wie oben in Berlin oder hier- schlimmer noch- in Hamburg

    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Krawalle-bei-linken-Demos-in-Hamburg,maidemo182.html

    das- sorry- verzeckte arbeitscheue unfähige PACK mit Bierflasche und Pflasterstein die Sau rauslassen muß….

    DAS zählt aber dann alles unter „ferner liefen“

  4. Wenn sich braune und rote FaschistInnen bekämpfen, dann haben wir hier wieder Weimarer Verhältnisse! 🙂

  5. Alles das gleiche Pack. Nationalsozialisten und Sozialisten.

    Das in Weinmar war tatsächlich SA-/Antifa-Stil. Das sollten wir auch nicht kleinreden.

    Nur die Lügenpresse beweißt mal wieder, dass sie diesen Namen zu recht trägt – derartigen Aktionen vom Antifa-Pack werden verschwiegen/kleingeredet.

  6. Immer die Nazivergleiche, da geht wohl Einigen was ab dabei. Wenn schon auf die Historie Bezug genommen wird, dann bitte KP-Schläger, Rotfront-Schläger etc. Das ist und bleibt das Original.
    Zum Ablauf selbst: Der Bürger will genau DAS. Mir ist bis jetzt nicht aufgefallen, daß in der Millionenstadt Berlin 100.000e auf die Straße gehen und dagegen protestieren – ergo: diese Ausschreitungen sind gesellschaftlich akzeptiert, sie bilden das Normal.
    Es liegt aber Trost vor uns, wenn in 10 Jahren endlich das osmanische Kalifat in den Grenzen der BRD errichtet wurde gibt es keine 1.Mai Feiern mehr – und auch keinen Alkohol. 😀

  7. Lügenpresse ist der passende Begriff für das, was dieses hauptsächlich aus Studiumabbrechern bestehende Sammelbecken gescheiterter Existenzen zusammenbringt.
    Wenn PEGIDA- Demonstranten von der roten SA tätlich angegeriffen werden, erscheint dies auf S. 12 unten. Wenn rechte Idioten eine Gewerkschaftskundgebung stürmen,ohne dass jemand verletzt worden wäre, wird daraus eine Meldung für S. 1- dass die Staatsanwaltschaft wegen Landfriedensbruchs ermittelt, ist ok, dann aber gefälligst mit der gleichen Intensität gegen von der Lügenpresse euphemisch „Gegendemonstranten“ genanntes Pack ermitteln, das PEGIDA-Leute angreift, alles andere ist Gesinnungsjustiz. Dass wir eine Gesinnungspresse haben, ist klar.
    Heute auf T-Online gelesen: ein Ukrainer lag tot und zwar erstochen, auf dem Flur eines Asylbetrügerheims in Wismar. Dass er im alt-japanischen Stil Sepukku beging, ist nicht anzunehmen, es war also Mord oder Totschlag.
    Wie titelt die Lügenpresse? TRAGÖDIE in Flüchtlingsheim, was auf höhere Gewalt schließen lässt, so, als ob das Haus wegen eines Hurrikan eingestürzt wäre.

  8. Vorab: Ich mag absolut keine Nazis, die haben die gleiche verbrecherische Ideologie wie der Islam, aber:

    Könnte es sein, dass Weimar mal wieder eine BND-V-Leute-Links-Inszenierung war? Was da im Osten abgeht kommt mir irgendwie spanisch vor. Der ausgebrannte Dachstuhl bringt nichts mehr gegen „Rechts“, den Täter konnte oder wollte man nicht ermitteln, jetzt muss eine neue „rechte Sau“ durchs Dorf getrieben werden. Schließlich braucht man ja immer einen Grund im Kampf gegen Rechts.

  9. Es gibt aber nichts Braunes mehr, zumindest nicht so wie damals, ein paar wenige Verwirrte noch…

  10. langsam merken die linken, daß ihnen die deutungshoheit über den politischen diskurs entgleitet und sich unmut regt.
    na klar, da muß aus jeder von v-leuten des verfassungsschutzes gezüchteten npd-mücke ein natsi-elefant(elefantosaurus hitleri, sub.spec. nsu) gemacht werden.
    ————————

    ot: lesenwerter artikel bei der preußischen allgemeinen zeitung über flüchtlinge/raffjutschies:

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/die-neuen-sklaven.html

  11. Rechts moechte erhalten was und wie es frueher einmal war.
    Links moechte zerstoeren was und wie es frueher einmal war.

    Nun kann man sich selbst ausmalen wer von der Politik toleriert wird und wer nicht!

    Somit bin ich Rechts, muss ja mal gesagt werden.

  12. Ich wohne zeitweise in Erfurt.
    Meine Blumenfrau, in Erfurt alt eingesessene Familie, erzählte mir, das der Carsten Schneider, u.a. bekanntlich finanzpolitischer Sprecher der SPD, in seiner Banklehre so mieserabel abgeschnitten hatte, das die hiesige Sparkasse ihn nicht übernommen hätte.
    Er passt mit seiner Karriere zum Rest der politischen “ Elite“ nach momentanem Verständnis in Deutschland. Freut mich, dass es ihn getroffen hat und ein Grossmaul Eins auf selbiges bekommen hat!

  13. Inzwischen wurde (lt. Focus) die Anzahl der „Verletzten“ auf 4 reduziert.
    LÜGENPRESSE!

    Brasilianische Freunde von mir wittern inzwischen überall Nazis. Sie verwechseln dabei die Linken mit den Rechten.
    Auch hier vielen Dank liebe LÜGENPRESSE.

  14. Hier ein Video, in welchem Hexenkessel die Polizei eine Festnahme durchführen musste.

    Flaschen und Böller fliegen.

    Polizisten sind auch nur Menschen….ich hätte dabei zumindest Todesangst und kann gut verstehen, wenn der eine oder andere mal härter zupackt:

    https://www.youtube.com/watch?v=Xg__WZy2EpI

  15. #6 UN-Diplomat (02. Mai 2015 09:46)

    Das in Weinmar war tatsächlich

    ——————————-

    verzeih lieber Bürger , aber ich habe mich hier erst
    einmal köstlich amüsiert , und da kam mir der Gedanke
    mit einem Glas Wein aus guter Entfernung auf einem
    Campingstuhl hätte man sich doch die komödianten-
    hafte Inszenierung anschauen können , denn was anderes wird es wohl wider nicht gewesen sein .
    Nach dem Motto “ komm ich denn jetzt ins Fernsehn“

  16. #9 Atlas

    Du kannst (mußt) heutzutage alles in betracht ziehen.
    In diesem Fall bin ich mir sicher, das alles ne Lüge ist. Das waren linke, die sich für rechts ausgeben. Die Anzahl gibt mir zudenken.

  17. #6 UN-Diplomat (02. Mai 2015 09:46)

    Alles das gleiche Pack. Nationalsozialisten und Sozialisten.

    Das in Weinmar war tatsächlich SA-/Antifa-Stil. Das sollten wir auch nicht kleinreden.

    Es gibt keine Videos von diesem „schaurigen SA-Angriff im schlechtesten Weimarer Stil“. Es gibt nur ein einziges Foto.

    Und dieses Foto zeigt eine Rangelei zwischen einigen mutmaßlich Rechtsextremen und Gewerkschaftsleuten. Siehe Foto oben: das ist wie gesagt das einzige Foto aus Weimar, welches irgendetwas beweist oder zeigt. Und was zeigt das Foto? Gewalt wird auf beiden Seiten angewendet!

    Das ganze bewegt sich höchstens auf dem Niveau einer Wirtshausschlägerei. Ausserdem ging die Provokation ganz klar von Seiten des SPD-Abgeordneten aus in dem er dieser „Gegendemo“ (wie immer man diese Leute politisch bewertet) die Anwesenheit auf dem Platz quasi untersagte.

    Das ganze erinnert in fataler Weise an das mediale HoGeSa-Lügenmärchen aus Köln, einem absoluten Tiefpunkt der deutschen Lügenpresse bzw. Lügenmedien.

  18. Gestern haben Rechtsextreme in Weimar ein linkes Gewerkschafts-Podium überfallen und einem Redner das Mikrofon entrissen und gegen die Mauermörderpartei protestiert.
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    Endlich kommt die wahre Einstellung zu den SED-Kommunisten zum Vorschein.

    Wer die Mauermörderpartei SED, die sich LINKE nennt, kritisiert, ist ein Rechtsextremer….?!

    In der SBZ wurden 200.000 Menschen in die KL gebracht, ermordet, verrecken gelassen an Seuchen und Hunger.

    Allein in der DDR wurden anschliessend bis Ende 1989 100.000 Menschen ebenfalls unschuldig in Lager, bis in den Gulag, gebracht, ebenfalls viele ermordet, hingerichtet, oder elende umgekommen.

    Die Mauermorde sind bis heute nicht alle aufgeklärt, die die SED beauftragt hat.

    Wenn es nun heisst, dass heutige Kritiker der Mauermördepartei Rechtsextreme sind, dann waren ALLE ehemaligen politischen Gefangenen Rechtsextreme!
    Und das alles mit dem Segen der angeblichen freiheitsliebenden BRD-Demokraten!
    Da ist es auch kein Wunder, dass das Thema „Verbrechen der Kommunisten in der SBZ/DDR“ kein Thema ist für die Politiker-Medien-Kaste. Sie passen zusammen, weil sie die gleichen Ziele verfolgen. Unsere Vernichtung.

    Ich habe die vergitterte DDR-Wirklichkeit erlebt, da bin ich gerne ein Rechter!
    Und das sogar EXTREM!

  19. Es haben sich also irgendwelche Rechten (oder verkleidete Linke bei einem inside-job, um beim NPD-Verbotsverfahren zu helfen und weitere Gelder für den Kampf gegen Rechts klarzumachen ?) zu einer Gegendemo getraut.

    Gegendemos dieser Art, teils mit schwerverletzten Polizisten, gibt es durch die Linken am laufenden Band, doch nur in diesem Fall herrscht ein „Entsetzen“ und ein „Schockzustand“. Diese terroristische Anschlag muss jetzt brutalstmöglich aufgeklärt und geahndet werden! Der plötzliche Überfall war ja fast schon wie ein 11. September für Deutschland.

    Natürlich müssen jetzt die Teilnehmer der DGB-Kundgebung auch im Nachhinein psychologisch betreut werden, damit die schockierende Erlebniss verarbeitet werden können und posttraumatischen Belastungsstörungen vorgebeugt wird. Denn diese entsetzlichen Momente, die die Bundesrepublik tief ins Mark getroffen haben, werden sich tief in das Gedächtnis der bemitleidenswerten Opfer der brutalen Nazi-Attacke eingraben und sie für den Rest ihres Lebens kennzeichnen !

  20. #15 deruyter (02. Mai 2015 10:04)

    Hier ein Video, in welchem Hexenkessel die Polizei eine Festnahme durchführen musste.

    Flaschen und Böller fliegen.

    Polizisten sind auch nur Menschen….ich hätte dabei zumindest Todesangst und kann gut verstehen, wenn der eine oder andere mal härter zupackt:

    https://www.youtube.com/watch?v=Xg__WZy2EpI
    ————————-

    bewundernswert, mit welcher disziplin und gelassenheit die polizei mit diesen linksversifften mobstern umgeht, anstatt einfach mal den hammer kreisen zu lassen.

  21. #3 WieDu (02. Mai 2015 09:40)

    Was wissen diese Vögel von SA-Zeiten? Vermutlich nix, die sind ja noch nichtmal in der heutigen Zeit angekommen.

    Doch, das kennen die aus Erlebnisberichten ihrer Väter und Großväter. Die waren ja damals bei der SA dabei!

  22. #14 Wiborg

    Portugiesische und aramäische Freunde von mir sind bestürzt über die Blödheit der „Deutschen“, sich von Türken so dermaßen auf der Nase rumtanzen zu lassen.

    Die Naziwitterung der Brasilianer ist berechtigt: Korannazis! Ein Blick nach draußen reicht schon.

  23. WIR MÜSSEN ALLE EIN Bisschen AUFPASSEN.

    Ich werde das Gefühl nicht los, das es immer nur um links und rechts geht. Das wird so gesteuert und wir fallen darauf rein. Es geht um die Islamisierung. Die Moslems lachen sich ein.
    Mein TIP: Kauft euch den K-ran und macht schöne Sachen mit dem Heft, heimlich aber Öffentlich. Die rasten nach ner weile aus und so wird das Volk wach.

  24. #22 Voldemort

    Ein NPD-Verbotsverfahren kommt niemals! Man gibt doch nicht freiwillig die Nazikeule ab. Solche Forderungen nach einem Verbot sollen nur die Glaubwürdigkeit unterstreichen. Ich muss dann jedes Mal laut lachen.

  25. Oha. Das, was wir sonst in fast jeder linken vermeintlichen „Gegen-Demonstration“ erleben, hat nun also die vorgeblich „besseren“ Menschen getroffen, denen sonst das Unrecht an Straßenblockaden, Brandstiftungen, Gewalt (sogar auch an Alten, Frauen und Kindern sowie der Polizei) bis hin zu Terroranschlägen kalt gelassen hat, soweit es die „richtigen“ Leute verüben. Das, was bei dem einen als Unrecht erkannt wird, kann beim anderen jedoch nicht als „Recht“ durchgehen.

    In Anbetracht der Lage bin ich gerne dafür, daß man die Verfassungsschutzveranstaltung „NPD“ mit der so genannten „Antifa“ zusammensperrt. Sie dürfen aneinander dann gerne ihren Hobbys frönen – und uns und die sonstige Umwelt mit ihren jeweils deckungsgleichen Eskapaden in Ruhe lassen. Vielleicht wacht dann der eine oder andere auf und merkt, daß beide Seiten, die rote wie die braune, solche derselben Medaille sind, die lediglich die Rolle „nützlicher Idioten“ spielen.

  26. #21 Der boese Wolf (02. Mai 2015 10:16)
    Waren in Weimar überhaupt “Rechte®”? Oder waren da Linke, die für mehr Aufmerksamkeit gesorgt haben?
    ——————————————
    Wenn man bedenkt, wie hoch der Grad der Durchsetzung der NPD mit Verfassungsschutz V-Leuten ist, dann würde ich dazu neigen wollen, hier von einer Aktion des Verfassungsschutzes zu sprechen.
    Die NPD-Leute sind sicher nicht die hellsten, aber sicher nicht gar so dumm, dass auch sie nicht merken würden, dass eine solche Aktion sehnsüchtig von den Teilnehmern dort und der Politik erhofft worden ist.
    Letztendlich wird es darum gehen, PEGIDA „Aufmärsche“ verbieten zu können. Da muss öffentlichkeitswirksame Vorarbeit geleistet werden.
    Die Festgenommenen werden auf der Polizeiwache ihren Judaslohn in Euro erhalten haben, so wie auch die AntiFa gesponsert wird.

  27. #27 lawless (02. Mai 2015 10:28)
    WIR MÜSSEN ALLE EIN Bisschen AUFPASSEN.

    Ich werde das Gefühl nicht los, das es immer nur um links und rechts geht. Das wird so gesteuert und wir fallen darauf rein. Es geht um die Islamisierung. Die Moslems lachen sich ein.

    ————————————–

    Wie wäre es denn , wenn wir denen das Publikum ent-
    ziehen , also wir denen keine Aufmerksamkeit mehr schenken . Wenn sich links und rechts prügelt dann lassen wir sie doch machen , wir haben doch andere
    Sorgen . Müssen wir auf die ihr Geschwätz reagieren.Kurze knappe Reaktion muss reichen damit das Volk eine Antwort hat , basta und abgehakt .

  28. Ob niemand verletzt wurde, ist umstritten – das ist aber auch nicht der entschiedene Punkt,Kewil. Demokraten spielen nicht linksextreme gegen rechtsextreme Gewalt aus, sie lehnen alle Gegner der FDGO ab. Sollte es also in Berlin Krawalle gegeben haben, macht es den Vorfall in Weimar nicht „besser“.

    Einen Unterschied gibt es aber doch – die Mai-Krawalle sind nicht neu. Sie haben „Tradition“. Im Osten macht sich aber eine zunehmende Radikalisierung der rechten Szene bemerkbar, wie es sie zuletzt Angang der 1990er Jahre gegeben hat. Tröglitz und Weimar sind deutliche Alarmzeichen….und natürlich erinnert die Aktion in Weimar an die Methoden der SA. Die im übrigen vom DGB organisiert wurde und der Redner war von der SPD – man mag deren Politik kritisieren, aber derartige Formen der Auseinandersetzung sind strickt abzulehnen.

    Das soetwas gerade in Weimar passiert, ist eine doppelte Schande – wenn man die Geschichte der Stadt kennt. Zu einen ist sie zwar Hauptstadt dt. Kultur und Namensgeberin der ersten dt. Demokratie, zum anderen aber auch eine Stadt, in der die NSDAP als erstes große Erfolge feierte, in der sich Hitler lange vor 1933 gerne aufhielt und natürlich gibt es Buchenwald. Was bracht es mehr, um endlich aus der Geschichte zu lernen!?!
    Ich hoffe alle Parteien des Thüringer Landtags (wirklich ALLE) lehnen diese Form der Gewalt strickt und eindeutig ab…sonst stärkst dies wieder nur die radikalen Elemente.

  29. Die TLZ titelt:

    „Rechtes Rollkommando“ 🙄 sprengt Weimarer Maikundgebung!

    http://www.tlz.de/startseite/detail/-/specific/Rechtes-Rollkommando-sprengt-Weimarer-Maikundgebung-1327297132

    Neulich sagte mir ein Tscheche, daß diese ganzen SED-Politbonzen aus dem Osten uns West- Deutschen am meisten geschadet hätten.
    Denn erst durch den Fall der Mauer seien die Roten, Grünen und Linken so stark geworden, weil die gesamte politische Ostprominenz in den Bundestag einmarschiert ist.
    Er hätte es nie für möglich gehalten, daß er inzwischen auch in Deutschland die gleichen Verhältnisse vorfinden würde, derentwegen er damals aus seiner Heimat geflohen sei.

  30. #31 54torsten
    Es ist schwer die breite Masse wach zurütteln ohne Fernsehen, siehe PEGIDA.
    Beispiel PEGIDA Duisburg: Ich kenne welche in Duisburg die sich mehr über die Straßensperrung aufregen als zur Demo zugehen. An die Islamisierung denken die garnicht.

  31. #32 WahrerSozialDemokrat (02. Mai 2015 10:48)
    Pack schlägt sich, Pack verträgt sich!

    Warum sollte bei dieser universellen Weisheit nicht auch mal “Linke” ein paar aufs Maul bekommen???

    Werte Herr „Sozialdemokrat“ – das kann doch nicht Ihr ernst sein. Wie erwähnt, wurde die Veranstaltung vom DGB organisiert und beim erwähnten Gastredner handelte es sich um ein SPD-Mitglied, das zudem nicht einmal besonders „links“ ist. Abgesehen davon glaube ich nicht, dass Sie diese Form der Gewalt gutheißen oder akzeptieren wollen?! Es ist schlicht keine akzeptable Form der demokratischen Auseinandersetzung….und wenn wir Bürger diese Form der Gewalt nicht deutlich und strickt ablehnen, werden die Radikalen dies als Zeichen der Zustimmung deuten und sich weiter radikalisieren, bis tatsächlich „Weimarer Zustände“ herrschen. Und das kann kein denkender Mensch wollen…meinen Sie nicht auch?

  32. #33 gegendenstrom (02. Mai 2015 10:53)

    —-

    das glaube ich dir gerne , was mir dabei schleierhaft
    ist , das die alten Bundespolitiker das haben mit sich machen lassen , und bis heute immer noch stille halten. Gerade die aus Bayern , die alten Kader die noch mit Strauß gekämpft haben bzw. ihn kennengelernt
    haben , was ist aus denen geworden.
    Da hat doch letztens der Beckstein so vom Iran geschwärmt , und es wäre doch im Islam alles so friedlich .Wenn das der Strauß gehört hätte , der hätte sich entweder mitten im Reichstag oder mitten in München aufgehängt !

  33. Als ich vor zwei Jahren hier angefangen habe Beiträge zu lesen sah noch Vieles anders aus. Politiker waren meist noch liebevoll „dumm“ und „inkompetent“ und wenn man denen nur einen Brief schreiben würde, dann würden die sich schon ändern lol
    Dies hat sich geändert! Man ließt jetzt immer mehr, dass es sich um korrupte Marionetten handelt. Auch liest man jetzt hier auf PI news, dass Antifa von den etablierten Parteien bezahlt wird usw.
    Es wird langsam klar, dass die Politiker nicht fürs Volk arbeiten sondern sogar GEGEN das Volk, dass Ärzte und Wissenschaftler Krebs nicht heilen wollen sondern den Gewinn maximieren wollen usw.
    Wir leben in einer Gesellschaft die an allen Ecken und Enden marode ist und die Spur führt immer, egal ob Politik oder Schulmedizin und Krebsindustrie zu einigen superreichen Familienclans. Wir leben also in einer als Demokratie getarnten Monarchie!

    „Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlich glaubt frei zu sein.“ – J. W. Goethe

    Wir sind immer noch Sklaven aber wenigstens merken es die Leute langsam und das alleine gibt Anlass zur Hoffnung. LÜGENPRESSE HALT DIE FRESSE!

  34. Die Linken haben sich damit hervorgetan auf wehrlose Flüchtlinge an der Mauer zu schießen!
    Wenn sie sich selber mal ohne Waffen wehren sollen, werden sie gleich hysterisch und pinkeln sich in die Hose.
    Elende Weicheier!

  35. Was ist bloß aus unserem Land geworden? Eine verkommene Regierung, eine verlogene Presse, aufgehetzte, bekiffte Weiber inmitten Horden dummdämlicher Hosenmätzchen, beschützt von der linken Politikerbande, hasserfüllte Moslems, die den deutschen Bürger bedrohen und eine Polizei, die den Rotz und Dreck dieser dreckigen Kommunisten und Faschisten ertragen soll. Einfach Ekelhaft!

    https://www.youtube.com/watch?v=HfvhKT3qMec

  36. 25 unfreundliche Gegendemonstraten gegen Links (Staat) mag man noch zähmen können, bei 1000 wird es kritisch, bei 10.000 hilft evtl. nur noch Schießbefehl und bei 100.000 ist der Staat gestürzt…

    Linke denken gerne, der Wind weht immer nur in die Richtig wohin sie gerade pinkeln. Stimmt aber nicht!

  37. Der Tagesspiegel ist unter dem Zensor Attila Altun zu einem rot-grünen Drecksblatt verkommen.
    Wer sich über die tagtäglichen Manipulationen dieses Sprachrohrs der Antifa informieren möchte, der schaue in diesen Blog:

    https://diskurskorrekt.wordpress.com/

  38. #33 gegendenstrom (02. Mai 2015 10:53)

    Neulich sagte mir ein Tscheche, daß diese ganzen SED-Politbonzen aus dem Osten uns West- Deutschen am meisten geschadet hätten.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Nee! Im Gegenteil:

    Während DDR-Zeit hieß es im und aus dem Westen nur „die Zone“ und „Pankow“, wenn es um Mitteldeutschland ging. Selbst Ulbrichts Name wurde anfangs nie oder fast gar nicht genannt.

    Dann krochen die Sozis an die SED-ler heran und nannten es „Neue Ostpolitik“. Machten sogar 1987 mit den Kommunisten ein „gemeinsames Papier“, obwohl seit 1945 schon 300.000 in KL und Zuchhäuser gekommen waren mit zigtausenden Toten. Und immer noch wurden Menschen an Mauer und Stacheldraht abgeknallt.

    Und plötzlich ist die Mauer offen, die DDR wird abgeschafft. Da hoffen die Opfer und ihre Angehörigen auf Gerechtigkeit. Und auf die viele Jahre lang angedrohte Bestrafung der kommunistischen Verbrecher. Man hatte die von den DDR-Chefs verhasste Zentrale Erfassungsstelle der Länderjustizverwaltungen für Gewaltverbrechen in Salzgitter eingerichtet. DieVerbrechen wurden registriert zwecks späterer Anklagen.

    Und was passierte? Nicht nur NICHTS, sondern anstatt die SED zu verbieten und zu enteignen, hob man sie, die Auftraggeber der Stasi war, die sich schon Ende 1989 das PDS anhängte, in den edlen Stand einer etablierten Partei. Man schaffte für sie die 5-Prozent-Klausel ab! Bei der ersten gesamtdeutschen Bundestagswahl 1990 kam sie auf nur 2,4 %, aber sass im Bundestag. Mit Blutgeld durch Menschenverkauf, der Millionen Parteienförderung, täglicher Reklame durch die MSM, besonders des Staats-TV.

    Alles mit Beförderung der anderen Parteien, besonders der CDU!

    Die machte sogar eine Pau, eine kommunistische Kinderverhetzerin und –verblöderin zur BR-Vize.
    Die ist von Beruf: Pionierleiterin, superqualifiziert als Kommunistin auf der Parteihochschule Karl Marx. Wurde Diplom-Gesellschaftswissenschaftlerin! War beim Zentralrat der FDJ, der Kaderreserve der SED!
    Selbst die WELT hatte vor einiger Zeit ihren Verweis auf der Startseite.

    Und unsere angeblich menschenrechtsgetrimmten Demokraten haben das alles gefördert, sogar soweit, daß die SED auch in Straßburg sitzt.

    Übrigens: Von über 60.000 Schein- und Schau-Ermittlungsverfahren der ZERV sind nicht mal ein Dutzend der SED-Verbrecher hinter Gitter gekommen! Sie wurden nach ihren eigenen DDR-Gesetzen beurteilt…..

    Was den reißerischen Artikel in der Die TLZ betrifft:

    “Rechtes Rollkommando sprengt Weimarer Maikundgebung!“

    soviel:

    Ich habe vor ein paar Jahren Zeitungen 33 – 45 gelesen [Zeitungszeugen].
    Ein solches Machwerk war nicht dabei.

  39. #42 Groemaz

    Was gibt’s da zu bedanken? Die Lügenpresse schlachtet den Vorfall für ihre linke Idiologie aus. Und genau das war das Ziel der vom Staat gegründeten und gesteuerten NPD. Schönen Dank aber auch! Einziger Trost: Der Lügenpresse glaubt sowieso nur noch der allerldeppertste Honk mit IQ knapp über Zimmertemperatur.

  40. #6 UN-Diplomat (02. Mai 2015 09:46)

    Alles das gleiche Pack. Nationalsozialisten und Sozialisten.

    Das in Weinmar war tatsächlich SA-/Antifa-Stil. Das sollten wir auch nicht kleinreden.

    http://fs2.directupload.net/images/150502/wtnfudp4.png

    Bitte schauen Sie sich dieses Bild von dem angeblichen Rollkommando in Weimar an! Das sollen Neo-Nazis sein?
    Lassen Sie sich doch nicht so veräppeln!
    Darauf sollten Sie nicht reinfallen!
    Ein bißchen kritischer die Lage beäugen und dann urteilen!

    Diese Leute tragen Schilder!
    Da kann man was drauf lesen!
    Das sind ganz normale Bürger, mit einem ganz normalen Anliegen!

  41. Tagesschau – Lügenschau
    In der ARD-Tagesschau um 20 Uhr wurde nur über die vergleichsweise Lappalie in Weimar berichtet, aber nicht über die übliche gewalttätige Randale des linken Pöbels.

    Zur Absage des Radrennens hieß es nur (sinngemäß), es bestehe eine Verbindung zur Extremistenszene. Kein Wort davon, daß die Drohungen aus dem islamischen Umfeld kamen.

    ARD-Lügenpresse, halt doch einfach mal die Fresse.

  42. #50 gegendenstrom

    In der Tat – Neonazis stellt man sich anders vor. Man will dem dusseligem Volk jetzt vorgauckeln, Neonazis sähen jetzt aus wie Du und ich! Neonazis seien in der „Mitte“ der Gesellschaft angekommen! Ein große Gefahr soll heraufbeschworen werden.

    Anderseits wären Menschen wie Du und ich niemals hinter einer NPD-Fahne hergelaufen. Wenn ich auf eine Antiislam oder Anti-„AntiFa“ Demo gehe zücke ich die rote Nazis-raus-Karte.

  43. 36 gegendenstrom

    kennen wir uns?
    Ist der Tscheche zufällig ein Masseur und sein Name beginnt mit“M“?
    Oder ist es nur so, dass viele Tschechen so denken.

  44. #39 Euro-Vison (02. Mai 2015 11:03)

    Doch ist mein ernst!

    Typen wie Sie fordern es doch gerade so heraus!

    Wie können Sie überhaupt denken, das wir uns niemals wehren werden???

    Das ist doch sehr naiv!

    Und selbstverständlich ist der DGB mit allen Mitgliedern schuldig an der zunehmenden Verarmung Deutschlands und der Deutschen!

    Ob da nun unanständige oder anständige Deutsche sich da wehren, ist eher nur ne Randnotiz…

    Wer Hass sät, wird Hass ernten!

    Und die „Linken“, alleine schon mit „Kampf gegen Rechts“, haben den Krieg begonnen!

    Und je mehr sie selber Gegner im „Kampf gegen Rechts“ benennen, desto mehr werden bereit sein, den Kampf aufzunehmen…

  45. #51 Brax Becker

    Die Lügenpresse ist nur noch zum Fremdschämen. Die B-Schlöcher nimmt Keiner mehr ernst. Jeder Depp weiß, dass die Anschlagsplaner Moslems waren, so wie es bei 99,9% aller terroristischen Anschläge der Fall ist.

  46. Danke für den Bericht. Mich hat dir Doppelmoral betreff Weimar gestern schon immer gewundert. Der Tenor war auch betreff Antifa: In Hamburg ist Randale, in Berlin alles friedlich. Lügenpresse.

  47. #39 Euro-Vison (02. Mai 2015 11:03)

    Solche Kommentare würde ich von ihnen gern im Falle der PEGIDA und AfD lesen.

    Da Sie hier eindeutig Partei ergreifen ist ihre Auslassung

    Abgesehen davon glaube ich nicht, dass Sie diese Form der Gewalt gutheißen oder akzeptieren wollen?! Es ist schlicht keine akzeptable Form der demokratischen Auseinandersetzung….und wenn wir Bürger diese Form der Gewalt nicht deutlich und strickt ablehnen, werden die Radikalen dies als Zeichen der Zustimmung deuten und sich weiter radikalisieren, bis tatsächlich “Weimarer Zustände” herrschen. Und das kann kein denkender Mensch wollen…meinen Sie nicht auch?

    einfach nicht glaubwürdig. Wer integer sein will, muß seinen Maßstab ganz neutral über all anwenden.

    Das tun und taten Sie nicht.

  48. #52 Der boese Wolf (02. Mai 2015 11:42)

    Ich schaue und geniesse diese Verdummungsschauspiele. Ich habe einen Nachbarn, der Oppositioneller in der ehemaligen war. Er zeigt mir immer das wesentliche bei diesen politischen Ränken. Und er hat bisher immer Recht gehabt.

  49. #48 martin67 (02. Mai 2015 11:26)

    Nee! Im Gegenteil:

    Wie bitte? 🙄

    Wir kannten keine Merkel, keinen Gauck, keinen Gysi,
    und auch nicht diesen Pumuckel!
    Kipping oder Schwesig würden uns ebenfalls nicht beglücken, denn es gäbe kein „nach der Wende“!
    Diese ganzen niederträchtigen Konsorten müßten heute Steine kloppen, denn die DDR war noch mehr pleite als die Griechen.
    Ja stimmt, auch die Kosten der Solidarität, welche wir Bundesbürger angeblich nur 10 Jahre bezahlen sollten, zahlen wir heute, nach über 25 Jahren, immer noch!
    Wir sind doch alle belogen worden, hüben wie drüben!
    Alle wollten die Freiheit, und jetzt gehen wir eben gemeinsam unter!

    C`est la vie!

  50. #53 georgS (02. Mai 2015 11:42)

    kennen wir uns?
    Ist der Tscheche zufällig ein Masseur und sein Name beginnt mit”M”?
    Oder ist es nur so, dass viele Tschechen so denken.

    Ne, ist kein Masseur und sein Name beginnt auch nicht mit „M“!
    Aber viele Tschechen denken so, das ist sicher richtig!

  51. http://www.bild.de/politik/inland/salafismus/er-wollte-die-bombe-zuenden-40782062.bild.html

    Er trägt einen langen Bart, wie es bei Salafisten für Männer vorgeschrieben ist. Die Stirn in Falten gelegt, guckt er in die Kamera. Er hat einen türkischen Pass, wurde aber in Deutschland geboren.

    ………………………………

    http://www.bild.de/news/inland/spezialeinsatzkommando/staatsanwalt-ermittelt-gegen-sek-40781864.bild.html

    ……………………………………..

    Vom Neger abgezockt 🙂

    DAS hatse jetze davon, das dumme Ding 🙂 🙂

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Frau-verliert-ihr-Herz-und-ihre-Ersparnisse

    Erst empfand sie Liebe, dann nur noch Wut und Verbitterung.

    Eine Marketingassistentin ist einem Heiratsschwindler auf den Leim gegangen, der ausschließlich ihr Bestes wollte – ihr Geld. Jetzt hat Amtsrichterin Gesine Irskens den 43-jährigen Idrissou Y. wegen Betrugs in 14 Fällen zu einer Haftstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt.

    Hannover Allgemein. Der kahlköpfige Angeklagte, der mit Anzug, Krawatte und schwarzer Hornbrille wie ein seriöser Geschäftsmann wirkte, nahm das Urteil reglos hin.
    Tatsächlich hat der Hartz-IV-Empfänger Privatinsolvenz angemeldet, ist im fünfstelligen Bereich verschuldet und schon mehrfach wegen Betrugs vorbestraft.

    Auch ist er Vater von sechs Kindern – die verschiedene Mütter haben. 😆 😆

    Schwa..fachkraft sozusagen

    Die 31-jährige Marketingassistentin und der gelernte Hotelfachmann lernen sich im Juni 2013 kennen, bei einem Fest zum 100. Geburtstag des hannoverschen Rathauses.

    Die beiden sind sich sympathisch, kommen sich schnell näher. Doch es dauert nur eine Woche, bis der Mann seine neue Freundin zum ersten Mal anpumpt.
    Diebe hätten ihm sein Portemonnaie gestohlen. Und von seiner Kreditkarte 9000 Euro abgehoben. In den folgenden Wochen und Monaten zeigt Idrissou Y. der jungen Frau ständig Mahnungen von Stromversorger, Vermieter, Versicherungen. Und sie hilft immer wieder aus.
    Mit Beträgen zwischen 100 bis 650 Euro. So lange, bis es 4265 Euro sind. So lange, bis ihre Ersparnisse aufgebraucht sind.

    Der Betrüger vertröstet die Frau. Irgendwann tischt er ihr eine besonders dramatische Geschichte auf. Seine in Togo lebenden Eltern hätten einen schweren Unfall gehabt. Seine Mutter sei tot, der Vater schwer verletzt. Deshalb müsse er nach Westafrika fliegen, doch leider fehle ihm das Geld für den Flug.
    So nimmt seine Freundin im August 2013 einen Dispokredit von 600 Euro auf. Y. verschwindet, vier Wochen lang. Als er zurückkehrt, kündigt er die Rückzahlung des Geldes an.
    Nunmehr in Raten.

    Richterin Irskens verlas eine Reihe von SMS-Nachrichten aus der Spätphase der Beziehung. Die geprellte Frau bettelte immer häufiger um ihr Geld, beschimpfte ihren Freund schließlich als „elenden Lügner“ und „Abschaum“. 😆

    Idrissou Y. reagierte nicht auf ihre Fragen und Forderungen. Beschwor aber unverdrossen seine Liebe. Gebetsmühlenartig. Im Dezember machte die Frau Schluss. Und zeigte ihren Verflossenen an.

    Es hätte schlimmer kommen können für die geprellte Frau: Ein anderes verliebtes Opfer warf Y. vor Jahren mehr als 20 000 Euro in den Rachen.
    Im aktuellen Verfahren aber verzockte sich der Betrüger. Er legte gegen einen Strafbefehl und eine Geldstrafe von 2100 Euro Einspruch ein – was ihm nun eine Freiheitsstrafe eingebrockt hat.
    Außerdem muss Y. seiner Ex-Freundin 360 Euro überweisen, drei Jahre lang jeden Monat 10 Euro.

    Es wäre das erste Geld, das die 31-Jährige von Y. zurückbekommt; verletzt er diese Bewährungsauflage, wandert er ins Gefängnis.<<

    Have a nice day.

  52. Davon ab das ich dieses auch verurteile, drollig aber auch vorhersehbar aber auch die Reaktion der Presse
    Besonders lustig das Entsetzen des Bürgermeisters der so etwas noch nie erlebt hat
    Lieber Herr Bürgermeister
    Einfach mal nach Leipzig zur Pegida fahren oder zu anderen nach Rostock oder Frankfurt oder, oder
    Da wissen Sie wie linke SAntifa Sturmtruppen vorgehen
    Dagegen war das gestern ein Kkndergeburtstag

  53. Auch in Gelsenkirchen:

    Nazi-Demo abgebrochen – Bürger blockieren Marsch der Rechten

    Die Demo der Rechten in Essen ist frühzeitig zurückgeleitet worden. Die Rechten setzten keinen Fuß auf Gelsenkirchener Stadtgebiet. Linke warfen Steine auf Polizisten, S-Bahn-Strecke war gesperrt.

    ….Die Polizei wollte nach eigenen Angaben nicht gewaltsam gegen die Gegendemonstranten vorgehen, auch wenn deren Verhalten rechtswidrig war….

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/nazi-demo-abgebrochen-buerger-blockieren-marsch-der-rechten-id10628928.html#plx668841186

  54. http://www.welt.de/wirtschaft/article140401411/Maschinen-koennten-18-Millionen-Arbeitnehmer-verdraengen.html

    Die Auswirkungen des technologischen Wandels sind in Deutschland dramatisch.

    Mehr als die Hälfte der Jobs könnte zukünftig von Maschinen erledigt werden – die Entwicklung ist eine soziale Bombe.

    Demnach sind die Auswirkungen des technologischen Wandels hierzulande dramatischer als in den USA: Während die Originalstudie davon ausgeht, dass in den USA 47 Prozent aller Stellen gefährdet sind, schießt der Wert in der Untersuchung für Deutschland auf 59 Prozent.

    Die Autoren glauben, dass das größere Gewicht der Industrie in Deutschland für den Unterschied verantwortlich ist.

    Einige Berufe drohen denn auch, beinahe ganz auszusterben: Komplexe Spezialistentätigkeiten in der Buchhaltung gehören beispielsweise dazu. Von heute 340.000 Fachkräften in diesem Bereich sollen nur 10.000 übrig bleiben. Auch die heute 1,2 Millionen Kassierer, Fahrkartenverkäufer und Bedienungen an Verkaufs- und Marktständen könnten bis auf 90.000 Beschäftigte durch Automaten ersetzt werden.

    Die Entwicklung birgt trotzdem erhebliche soziale Sprengkraft. Dass alle Menschen, die bei diesen Umwälzungen ihren Arbeitsplatz verlieren, an anderer Stelle wieder einen neuen Job finden, glauben auch die Ökonomen der ING-Diba nicht.

    „Die Erfahrungen mit früheren technologischen Veränderungen zeigen, dass es unrealistisch ist, darauf zu hoffen, dass Arbeitskräfte, die durch Roboter freigesetzt werden, einfach in anderen Bereichen eingesetzt werden können“, sagt Carsten Brzeski.

    Das gelte etwa auch für politische Umwälzungen wie die deutsche Wiedervereinigung. „Dieser Wandel wird Gewinner kennen, aber leider auch Verlierer.“<<

    Na, toll!

    Da kommt was auf uns zu 🙁

    Have a nice day.

  55. #57 Cendrillon

    Wobei sich die Lügenpresse auch hier wieder der beliebten, fest etablierten Lüge bedient, Nazis seien „Rechts“®.

    Und Selbstverständlich auch gerne verschweigt, dass über 50% der sog. Nazis der NPD vom sog. „VS“ installiert sind.

    #59 Ezeciel

    So langsam dämmert es auch den „Wessis“. Zu unserer Freude hat ja die Lügenpresse sich selbst zum Unwort des Jahres erklärt, was den Ausdruck erst Recht® etabliert hat. Da sagen wir doch mal: Dankeschön! 😀

  56. Ich habe mir gestern bei RuptlyTV ein bisschen diese revolutionäre Mai-Demo angeschaut: Totale Vermummung des so genannten schwarzen Blockes, werfen von Feuerwerkskörpern, Rauchbomben, Flaschen, Farbbeuteln und Steinen, Sprechchöre mit verfassungsfeinlichen Inhalten (Nie wieder Deutschland), die Spiegel der am Demoweg geparkten Autos wurden wohl in Serie abgerissn. Polizisten waren erst einmal nicht zu sehen, die tauchten irgendwann in Kampfausrüstung auf. Ich denke, die Sachbeschädigungen waren einfach zu viele. Bei diesem ganzen kriminellen Treiben habe ich mir dann nur gedacht, was wohl los wäre, wenn bei Pegida nur eine der Straftaten verübt worden wäre …

  57. Neo-sozialistische False flag Aktion in Weimar unter dem Deckmantel aus der NSU-Ecke – würde ich vermuten – und würde mich auch nicht wundern. Die noch nicht enttarnten V-Leute des BND, welche beim NSU agierten und dann zwangsarbeitslos wurden, brauchen ja ein neues Arbeitsfeld…

  58. #66 Bruder Tuck

    Strukturwandel oder auch technologischer Fortschritt. Könnte man leicht „sozialverträglich“ (Scheixx Wort) managen und die Vorteile der Arbeitseinsparung Allen Zugute kommen lassen. Wenn man will. Dampflokheizer gibt es heute auch nicht mehr. Nur in England fuhren sie auf Druck der Gewerkschaften noch einige Zeit auf E-Loks mit. Wie sinnvoll.

  59. #43 johnnyrico

    Briefe an Abgeordnete schreiben? Das habe ich mittlerweile aufgegeben. Nachdem selbst CDU Bundestagsabgeordnete nichts daran finden, wenn 30 Angestellte eines Hotels (Bonotel) entlassen werden und aus dem Haus ein Asylheim gemacht wird, sehe ich in allen etablierten Parteien nur noch abgehobene Schmarotzer der Leistung der Mittel-/Unterschicht.

  60. #35 Euro-Vison (02. Mai 2015 10:52)

    … Tröglitz und Weimar sind deutliche Alarmzeichen….und natürlich erinnert die Aktion in Weimar an die Methoden der SA…
    ——————-

    Ich wusste gar nicht, dass Tröglitz aufgeklärt worden ist. Haben Sie dazu weitergehende Infos oder einen Link?

    Wissen Sie vielleicht auch, was in Vorra passiert ist?

  61. #66 Bruder Tuck

    Mehr als die Hälfte der Jobs könnte zukünftig von Maschinen erledigt werden – die Entwicklung ist eine soziale Bombe.

    Das erklärt endlich überzeugend, warum wir so viele Millionen fremdländischer Facharbeiter, vornehmlich aus dem afrikanischen, orientalischen und osteuropäischen Raum, dringend benötigen.

    Diesen Fremden ist eine ganz bestimmte Rolle in unserer Heimat angedacht! 😉
    Nein, hat nix mit Spaß zu tun!!!

  62. Linke Lügenpresse verharmlost linke Gewalt

    Motto: Gewalt ist gut, wenn sie von links kommt.

  63. #1 hl3faltigkeit (02. Mai 2015 09:33)

    Alles Blendwerk und Inszenierung.Kennen wir ja schon vom Fall „NSU“.

  64. Warum spricht man eigentlich von der „Lügenpresse“, wenn man durchweg auf deren Propaganda hereinfällt? Den Eindruck jedenfalls vermitteln die hier getätigten Kommentare.

    Die einzige Ausnahme – der Kommentar von Cendrillon:

    #19 Cendrillon (02. Mai 2015 10:12)

    #6 UN-Diplomat (02. Mai 2015 09:46)

    Alles das gleiche Pack. Nationalsozialisten und Sozialisten.

    Das in Weinmar war tatsächlich SA-/Antifa-Stil. Das sollten wir auch nicht kleinreden.

    Es gibt keine Videos von diesem “schaurigen SA-Angriff im schlechtesten Weimarer Stil”. Es gibt nur ein einziges Foto.

    Und dieses Foto zeigt eine Rangelei zwischen einigen mutmaßlich Rechtsextremen und Gewerkschaftsleuten. Siehe Foto oben: das ist wie gesagt das einzige Foto aus Weimar, welches irgendetwas beweist oder zeigt. Und was zeigt das Foto? Gewalt wird auf beiden Seiten angewendet!

    Das ganze bewegt sich höchstens auf dem Niveau einer Wirtshausschlägerei. Ausserdem ging die Provokation ganz klar von Seiten des SPD-Abgeordneten aus in dem er dieser “Gegendemo” (wie immer man diese Leute politisch bewertet) die Anwesenheit auf dem Platz quasi untersagte.

    Das ganze erinnert in fataler Weise an das mediale HoGeSa-Lügenmärchen aus Köln, einem absoluten Tiefpunkt der deutschen Lügenpresse bzw. Lügenmedien.

    Ganz egal, hinter welcher Fahne die Gegendemonstranten her gelaufen sind; – sie sind mit ihren richtigen Argumenten eine Gefahr für den Machtblock. In diesem Fall hätten sie – würde eine ehrliche Presse darüber berichten, die Gewerkschaften und die SPD als Bauernfänger enttarnt.

    Soweit mir berichtet wurde, sah sich der linke Propagandatrupp in seiner Veranstaltung gestört, nachdem die Gegendemonstranten auf Plakaten gegen eine lebenslange Mindestlohn-Karriere, von SPD – und Gewerkschafts-Gnaden protestierten. Sie forderten auf ihren Plakaten eine marktwirtschaftliche Preis – und Lohnfindung durch Verzicht auf Lohndumping mittels Einwanderung. Und Preistreiberei bei den Mieten – ebenfalls mittels des Werkzeugs Einwanderung.

    Gegen Einwanderung /// Diese Ausage reicht aus, um von linken Internationalisten angegriffen und geschlagen zu werden.

    SPD und Gewerkschaften schaffen demnach ein Proletariat von Deutschen das sich eine Reproduktion aus sich heraus nicht mehr leisten könne.So die Aussage der Gegenprotestler:

    Würde diese Aussage durch eine aufrichtige und faire Presse richtig bewertet und transportiert, wäre das im wahrsten Sinne des Wortes systemgefährdend.
    Da macht man doch mit den Mächtigen und macht aus den Vorfällen eine Angriff von Rechtsradikalen. – – Merkt ihr was Lüge anrichten kann ?

  65. wenn man das obige foto anschaut und die personen durchzählt – gerwerkschafter und npd – dann kommt man ca. auf ein dutzend.
    so sehen die massenorganisationen also aus.
    jede pegida bringt mehr menschen auf die straße als npd, verdi, linke und spezialdemokraten zusammen.

  66. #35 Euro-Vison (02. Mai 2015 10:52)
    #39 Euro-Vison (02. Mai 2015 11:03)

    Heuchelei hat einen Namen: Hier lautet der Name wieder einmal „Euro-Vison“:

    (…) Demokraten spielen nicht linksextreme gegen rechtsextreme Gewalt aus, sie lehnen alle Gegner der FDGO ab. Sollte es also in Berlin Krawalle gegeben haben, macht es den Vorfall in Weimar nicht “besser”.

    Haben Sie den Artikel überhaupt gelesen? Die in diesem Lande üblich gewordene Ungleichbehandlung gegensätzlicher politisch extremistischer Gruppen bei ziemlich exakt denselben Delikten ist ja gerade sein Thema.

    (…) Im Osten macht sich aber eine zunehmende Radikalisierung der rechten Szene bemerkbar, wie es sie zuletzt Angang der 1990er Jahre gegeben hat.

    Was Sie geflissentlich dabei „verschweigen“, ist der Umstand, daß wir, bedingt durch eine unsägliche und hetzerische Darstellung in den Medien und maßgeblichen Teilen der Politik, gerade auch seitens Brüssel, eine allgemeine Radikalisierung der Auseinandersetzung zu beklagen haben, die uns in den Mainstream-Medien jeden Tag regelrecht entgegenspringt. Ihre Behauptung, „allein“ so genannte „Rechtsextreme“ hätten sich „radikalisiert“, ist also schlicht unwahr; sie als „Alleinstellungsmerkmal“ einer wie auch immer definierten „rechten Szene“ darzustellen, entbehrt jeder Grundlage. Fakt ist, daß das Ganze allseits immer weiter „hochgeschaukelt“ worden ist und noch wird.

    Tröglitz und Weimar sind deutliche Alarmzeichen….

    Was, bitte, hat „Tröglitz“ mit „Weimar“ zu tun? Was wissen Sie, was die Ermittlungsbehörden, Staatsanwaltschaften etc. pp. nicht wissen?

    … natürlich erinnert die Aktion in Weimar an die Methoden der SA.

    Das ist so. Darum ist dies zu verurteilen. Aber dieselben Aktionen Ihrer „ganz speziellen Freunde“ von „Antifa & Gen.“, die bei Ihnen, außer einigen Alibi-Floskeln, freilich ungeschoren bleiben, tun dies etwa nicht?

    (…) das kann doch nicht Ihr ernst sein. Wie erwähnt, wurde die Veranstaltung vom DGB organisiert und beim erwähnten Gastredner handelte es sich um ein SPD-Mitglied, das zudem nicht einmal besonders “links” ist. Abgesehen davon glaube ich nicht, dass Sie diese Form der Gewalt gutheißen oder akzeptieren wollen?! Es ist schlicht keine akzeptable Form der demokratischen Auseinandersetzung…

    Schön. Was Sie so alles wissen… Wußten Sie das auch, als ordnungsgemäß angemeldete Demonstrationen wie in Leipzig, anfangs in größerem Ausmaße auch bei „Pegida“ in Dresden, genau gegen dieselben Rechtsbrüche, die Sie hier vollmundig, aber eben doch nicht unrechtmäßig „anprangern“, seitens linksextremer, teilweise vom Staat noch alimentierter Gruppierungen anzukämpfen hatten?

    Wo war unser aller „EU-Vison“ denn, als Linksextremisten gegen Andersdenkende, wie berichtet zuweilen vom Kind bis zum Rentner, gewaltsam vorgingen, Steine warfen, Leute verletzten oder fast totprügelten, Terroranschläge gegen Bahnanlagen verübten oder, wie in Frankfurt/Main geschehen, selbst Polizeifahrzeuge anzündeten, als die Kollegen noch drinnen saßen? Hmm? Schweigen im Walde.

    Sie müssen wenigstens leiser schweigen, ich kann vor lauter Gebrüll sonst nicht mehr hören.

  67. Da ist sie wieder: die giftspeiende Lügenpresse, wenn es gegen ihr System geht. Ein paar Leute von der NPD, die den versifften Gewerkschaftern das Mikrofon wegreißen wird fast zur Machtübernahme der Nazis hoch gepuscht!! Miser, einseitiger-und boshafter kann es nicht mehr sein!! Während in Berlin der linke Mob tobt und feiert, in Hamburg die Demo gar abgebrochen wird, verschweigt die Presse die wirkliche Dimension, den Hass und den Deutschland-verrecke-Nimbus! Aber ein Haufen NPDler wird ideologisch überhöht und den Lesern als Feindbild suggeriert!! Die NPD besitzt jedenfalls mehr Grundwerte als der antifaschistische Dreck, der im Namen einer schon längst abgeschafften Demokratie agiert!

  68. @@@@@@@
    #9 atlas   (02. Mai 2015 09:50)  
    „(…) Könnte es sein, dass Weimar mal wieder eine BND-V-Leute-Links-Inszenierung war? Was da im Osten abgeht kommt mir irgendwie spanisch vor. Der ausgebrannte Dachstuhl bringt nichts mehr gegen “Rechts”, den Täter konnte oder wollte man nicht ermitteln, jetzt muss eine neue “rechte Sau” durchs Dorf getrieben werden. Schließlich braucht man ja immer einen Grund im Kampf gegen Rechts.“

    Ja genau das kann sein, meiner Meinung nach ist es sogar so. Allein schon deswegen, weil es ja unbestritten ist, daß im NPD-Spektrum 70 Prozent VS-Leute unterwegs sind bzw. sogar in Leitungsfunktionen.

    Altbekannte Geheimdienst-Taktik: man läßt im richtigen Moment ein paar häßliche, gewalttätige Extremisten agieren (z.B. martialisch aussehende Skinheads oder Hooligans, oder man zündet mal was an), die Assoziationskette beim Normalbetrachter (Normalbürger) verläuft dann wie folgt: Rechts (was ja auch bedeutet: begründeter Protest gegen Links, konservative Einstellung, patriotische Haltung) = Extremismus, Gewalt, außerhalb der ‚anständigen‘ Norm.

    So spaltet man Protest, damit keine breite Solidarisierung zustande kommen kann. Oft und systematisch praktiziertes Vorgehen ist das, der Geheimdienstler nennt es Demagnetize = Neutralisieren einer kritischen Öffentlichkeit.

  69. Aus dem Text:

    … bereits Adolf wieder kurz vor der Machtübernahme stand!

    Für einen Fake vom Verfassungsschutz schon ganz schön frech. Selbst wenn es nicht so gewesen wäre, unserer Lügenpresse traue ich alles zu.

  70. #33 54 torsten

    Da muß ich Dir recht geben.Wir sollten uns tatsächlich und definitiv von dieser überholten politischen Denkweise in “ links-rechts“ verabschieden und nicht mehr darauf eingehen.

    Sozialisten sind Sozialisten, Grüne sind ein Sammelbecken aller möglichen sozialistischen Strömungen, Nationalsozialisten sind eben auch
    National-Sozialisten und keine “ Rechte „.

    Sozialdemokraten sind entweder soziale Demokraten oder demokratische Sozialisten.

    CDU und CSU sind sozialdemokratisiert und ein kosnervativer Kern ist nicht mehr vorhanden.

    Auf der gegenüberliegenden Seite der Sozialisten stehen eben Konservative aller möglichen Schattierungen. Konservative sind keine Rechte, was immer auch das bedeuten mag.

    Selbstverständlich gibt es Menschen, die sich politisch nicht so schubladenförmig einordnen lassen. Das ist auch gut so.

    Schwer einzuordnen sind für mich die Anhänger
    der NPD, der Republikaner und anderer Splitterparteien.
    Sind BiW oder Pro NRW noch Konservative ?.
    Wo verläuft die Grenze zwischen National-Konservativen und extremen Nationalisten ?.

    Das ist nur als gedankliche Anregung gedacht.

    Überhaupt sollte der PI-Blog viel stärker den Anspruch erheben, ein politischer BLOG der Aufklärer zu sein.Die Hauptstoßrichtung sollte natürlich die Aufklärung über den Islam sein, aber auch andere Themenbereiche
    sollten meiner Meinung nicht vernachlässigt werden.Also was Natur-und Geisteswissenschaft anbetrifft.

    Dazu gehört fachliches und sachliches Wissen, Erfahrung sowie die Anwendung der Vernunft und des Verstandes. Emotionen und Gefühle gehören unter die Kontrolle der Vernunft.
    Denken wir an die PHILOSOPHES , der Aufklärer,
    in Frankreich.

  71. Wenn Tausende vermummte, ungewaschene, mordbrennende ANTIFA-TERRORISTEN in einem Ort randalieren, und anderswo 10 Nazilein eine Bühne stürmen: Was erregt die LÜGENPRESSE? Natürlich Letztere! So pervertieren unsere LÜGENMEDIEN seit 50 Jahren die Berichterstattung. Es ist himmelschreiend!

  72. Wer, wie in Weimar, die Nachfolgepartei der SED und damit die Sozendiktatur, den Todesstreifen, die Mauer, Selbstschussanlagen, Minenfelder und Schiessbefehle anprangert, der kann so schlecht nicht sein.

    Im Gegenteil, der Schlechte ist der, der die Verbrechen der SED-Sozialisten totschweigt.

    Lügenpresse!

  73. So einfach ist das also. Die linken Schwachköpfe müssen nur einen Nazi sehen (oder einen, den sie dafür halten) und schon fallen sie vor Schreck in Ohnmacht.

  74. #90 kitajima

    Natürlich. Weil sie die National-Sozialisten
    als Sozialisten erkennen, die national ausgeschert sind.

    “ Linke“ Schwachköpfe sind sozialistische Schwachköpfe.

  75. #8 BenniS (02. Mai 2015 09:49)

    Lügenpresse ist der passende Begriff für das, was dieses hauptsächlich aus Studiumabbrechern bestehende Sammelbecken gescheiterter Existenzen zusammenbringt.
    ______________________________

    Ohnen Bildung,schrumpft das Hirn.

  76. #60 gegendenstrom

    1. Wir kannten keine Merkel, keinen Gauck, keinen Gysi,
    und auch nicht diesen Pumuckel!

    2. Diese ganzen niederträchtigen Konsorten müßten heute Steine kloppen,
    3. denn die DDR war noch mehr pleite als die Griechen.

    4. Ja stimmt, auch die Kosten der Solidarität, welche wir Bundesbürger angeblich nur 10 Jahre bezahlen sollten, zahlen wir heute, nach über 25 Jahren, immer noch!
    ++++++++++++++++++++
    Mal davon abgesehen, dass du von den ost- und mitteldeutschen Landsleuten redest, die die Zeche für den verlorenen Krieg bezahlten. Besonders die Ostdeutschen, die zu Millionen massakriert und vertrieben wurden, kannte keiner die unter Nr. 1, ausser Gysi, den Mandantenverräter.

    Die anderen wurden von der West-CDU und -SPD hochgespült anstatt
    2. Steine zu klopfen.

    3. Wie pleite die DDR war, kannst du hier sehen
    Goldrausch – Die Geschichte der Treuhand
    wenn du ein Video bei YouTube findest, ansonsten hier
    https://www.youtube.com/watch?v=d9G4M-qf2XQ

    Lesen kann man hier:
    Die “ Plünderland – Verschwörung“
    Ein satirisches Märchen?

    http://karl-heinz-heubaum.homepage.t-online.de/37wh-ddr.htm
    Hier geht’s nur um die Banken…

    Was die Pleite anbetrifft:
    Die Verschuldung der DDR-Bevölkerung lag Ende 1990 pro Kopf bei 5.384,- DM/2753,- EUR bei einer Wohnbevölkerung der DDR von 16,028 Mio. Personen.
    Die heutige in der BRD liegt bei 26.300 Euro =
    52.000 DM!

    4. Den Soli zahlen ALLE!

    Das Widerlich ist, dass kurz nach DDR-Beitritt die Schulden zum Thema wurden, besonders weil sich in der Zeit Menschenmassen als Asylbetrüger in die BRD wälzten.
    Da sich niemand wagte, über die entstandenen Kosten zu reden, waren die OSSIS daran schuld!

  77. #8 BenniS

    Lügenpresse ist der passende Begriff für das, was dieses hauptsächlich aus Studiumabbrechern bestehende Sammelbecken gescheiterter Existenzen zusammenbringt.
    ++++++++++++++++++
    Eine Unzahl als Therapeuten kostümierter Pflegebedürftiger beherrscht die politische Entscheidungswelt und viele dieser Hochstapler haben es bis in die höchsten politischen Entscheidungsgremien gebracht.
    sagte Peter Schmidt, Präsident des DAV
    http://www.deutscherarbeitgeberverband.de/aktuelles/2014/2014_12_07_dav_aktuelles_Therapiepflicht.html

  78. Gestern haben Rechtsextreme in Weimar ein linkes Gewerkschafts-Podium überfallen

    Wieso plappert ihr die Lügenpresse nach?

    Ist euch aufgefallen, daß im Fernsehen von diesem Vorfall nur Standbilder gezeigt wurden?

  79. neueste dpa-Meldung zu Weimar:

    Die 18 bis 35 Jahre alten Verdächtigen sind nach der vorläufigen Festnahme wieder auf freiem Fuß

    Also war da nix. Ausserdem ist es an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten wenn dutzende deutscher Presseorgane unisono alle das gleiche Bild veröffentlichen. Habt ihr denn sonst kein Material, ihr Pfeifen?

    Das war ein Schuß in den Ofen, liebe Lügenpresse!

  80. #95 Ferrari

    Ist euch aufgefallen, daß im Fernsehen von diesem Vorfall nur Standbilder gezeigt wurden?
    +++++++++++
    Auch die angeblichen Nazi-Äusserungen hat keiner genannt. Ich hatte mir noch mal den DLF angehört, aber keine Silbe in 2 Berichten zu den angeblichen Naziparolen.
    Der Sozi beschrieb das so:
    – Parolen skandierend
    – Neonazijargon
    – martialisch.
    – Methoden der SA der 30er Jahr

    Das ist die typische Verlogenheit, um jede Kritik im Keim zu ersticken.
    Da auf den spärlichen Bildern zu sehen ist, dass es gegen die SED-LINKE als Mauermörderpartei ging, kommt klar heraus, das das Politik-Medien-Gesindel einig ist.
    Gemeinsame Sache sogar mit Kommunisten, die > 100 Mio. Menschen ermordeten.

  81. Der Umgang mit den Leitmedien ist eigentlich ganz einfach. Wenn sie Kommentare zulassen und diese dann auch tatsächlich veröffentlichen, dann verschwindet der Beitrag, sofern er ein kritisches Echo erfuhr, binnen Minuten im Nirwana.
    Wenn keine Kommentare zugelassen sind, handelt es sich um einen ausschließlich auf Hirnwaschung abzielenden Beitrag, der dann ewig stehen bleibt.
    Wenn dann doch mal ein kritischer Kommentar durchkommt, ist das wie eine blaue Mauritius. Sammler könnten daran Vergnügen finden, ich schreibe nicht mehr in diesen Kondolenzmedien, wie viele andere auch, weil es einfach keinen Sinn macht und ich nicht auch noch als Klickvieh dieser Demokratiebeerdiger funktionieren möchte.

  82. Wird allerhöchste Zeit dass diese Gutverbrecher für ihr verantwortungsloses Handeln an Deutschland und dem Steuerzahler zur Rechenschft gezogen werden!
    Da gibt es nichts,um sich schämen zu müssen!!
    Der Krug geht solange zum Brunnen,bis er bricht…

  83. Gestern, als ich die Nachricht las, dachte ich, dass das, was den Herrschaften Systemlinge – o pardon, wollte sagen Gewerkschaftern – da passiert ist, ist normal für Leute, die in Leipzig oder irgendwo in Westdeutschland an einer Pegida teilnehmen wollen. Ergo: da wird aufgebauscht, was das Zeug hält (endlich hat man mal was Greifbares gegen die Rechten!).

    Bei dem Spiegelartikel heute frage ich mich nur: Warum greifen die bei den wirklich gewalttätigen Linken nicht durch? Die Linkslastigkeit der Republik ist inzwischen mit Händen greifbar. Aber wie heißt’s in der Bibel? – Falsche Waage ist dem Herrn ein Greuel. – Die Strafe bekommen unsere Pseudo-Eliten noch für all ihre Ungerechtigkeiten. Daran glaube ich fest.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/weimar-sturm-auf-mai-demo-27-verdaechtige-rechtsextreme-a-1031771.html

  84. Lügen und Doppelstandards sind das Fundament des bunten Systems.
    Ohne sie kann es nicht existieren.

  85. Offenbar haben die „gestandenen Demokraten“ in diesem Land vergessen was die MAUERMÖRDERPARTEI gestern war und heute in umgewandelter Form immer noch die Fuchtel schwingt.
    Anscheinend stört das in „diesem unseren Lande“ nur noch „Rechtsextreme“.

    😯

  86. Niederländischer PEN hat Angst vor dem Islam und will mit Kurt Westergaard-Einladung nichts mehr zu tun haben. (Er war an diesem Wochenende zu einem Diskussionsabend im Rahmen des „Freie Wort Festivals“ in Amsterdam eingeladen) Unter großen Sicherheitsvorkehrungen fand die ausverkaufte Veranstaltung gestern abend statt:

    Nederland
    ‚Schrijversclub trok zich terug uit debat om Kurt Westergaard‘

    De Nederlandse afdeling van PEN, de internationale schrijversvereniging die zich naar eigen zeggen ‘inzet voor de vrijheid van meningsuiting‘, trok zich terug uit de organisatie van de debatavond met Kurt Westergaard (80) in het Amsterdamse debatcentrum De Balie, die zaterdagavond wordt gehouden.
    (…)

    Screening

    Overigens gaat de bijeenkomst vanavond in De Balie – met Kurt Westergaard dus – gepaard met strenge veiligheidsmaatregelen. Daarom kon zijn naam ook niet eerder bekend worden gemaakt.

    Het debatcentrum De Balie is uitverkocht en alle aanwezigen zijn van tevoren gescreend. Niemand wordt meer toegelaten. Binnen in De Balie is volgens Albrecht nog nooit zo veel beveiliging aanwezig geweest.

    ‚Met de komst van Westergaard zijn we maanden bezig geweest‘. De veiligheidsmaatregelen zijn uitgebreid besproken tussen De Balie en de Amsterdamse burgemeester, hoofdofficier van justitie en hoofdcommissaris van politie.

    http://www.elsevier.nl/Nederland/achtergrond/2015/5/Schrijversclub-trok-zich-terug-uit-debat-om-Westergaard-1756458W/

  87. es sollten viel öfters friedliche Spontan-Demos gegen die Gutmenschenpolitiker durchgeführt werden. Mit Pfeifen und Zwischenrufen könnte man so manchen „Bremer Wahlkampfstand“ ärgern. Der grüne Hofreiter tritt bald im Volksfest Fürstenfeldbruck auf.
    Die Anti-Deutschen sollen auch mal spüren, was wir Patrioten schon seit Jahren durch die Antifa erdulden müssen…

  88. #81 Tom62 (02. Mai 2015 13:43)
    #35 Euro-Vison (02. Mai 2015 10:52)
    #39 Euro-Vison (02. Mai 2015 11:03)

    Heuchelei hat einen Namen: Hier lautet der Name wieder einmal “Euro-Vison”:

    (…) Demokraten spielen nicht linksextreme gegen rechtsextreme Gewalt aus, sie lehnen alle Gegner der FDGO ab. Sollte es also in Berlin Krawalle gegeben haben, macht es den Vorfall in Weimar nicht “besser”.

    Haben Sie den Artikel überhaupt gelesen? Die in diesem Lande üblich gewordene Ungleichbehandlung gegensätzlicher politisch extremistischer Gruppen bei ziemlich exakt denselben Delikten ist ja gerade sein Thema.

    Vielen Dank für die Beleidigung….das stört mich allerdings nicht im geringsten.

    Selbstverständlich habe ich den Artikel gelesen…aber ich bestreite ganz bewusst, dass es diese angebliche „Ungleichbehandlung“ gibt! Das ist ein Mythos aus einer bestimmten pol. Ecke. Vergehen von Linksextremisten und Salafisten werden selbstverständlich ebenso geahndet. Siehe Hessen oder auch Berlin und Hamburg – natürlich ist auch gegen „linken Krawall“ vorgegangen worden! Und das ist auch richtig so.

    Aber ich sage auch, dass mich die Gewaltbereitschaft gegen Demokraten – wie eben in Weimar – an die SA erinnern, die genau so gegen ihrer „Gegner“ vorgegangen ist und solche Entwicklungen will ich hier in Deutschland nie wieder sehen! Denn ich bin so naiv zu glauben, dass wir endlich aus der Geschichte gelernt haben.

    Und das dies gerade in Ostdeutschland passiert, nach so viel Hilfe und Solidarität der Westländer, nach so einem wirtschaftlichen Aufschwung – gerade in Sachsen und Thüringen – ist einfach traurig, denn es ist auch ein Zeichen des Versagens der demokratischen Verbände und Parteien. Es kann doch nicht sein, dass u.a. 18 Jährige, die weder vom 3. Reich noch von der SED-Diktatur geprägt sein können, auf Demokraten losgehen und rechtsextremen Parteien und Ideologien verfallen?! Ich frage mich, was da schief gelaufen ist, wer da Versagt hat…die Politik? Die Schule? Das Elternhaus? Als Staatsbürger beschäftigen und bedrücken mich solche Fragen….ich sorge mich um den sozialen Frieden im Land und bedauere nicht nur die Opfer dieser Gewalt, sondern auch den einzelnen jungen Menschen, der seine eigene Zukunft solchen radikalen Ideologien opfert. Denn eine Eingliederung in die Gesellschaft ist mit einer radikalen Einstellung unvereinbar….was wird aus solchen Menschen, was aus der Gesellschaft? Jedenfalls bleibt es bei meinem Appell, gemeinsam alle radikalen Tendenzen abzulehnen. Gesellschaftliche Einigkeit der Demokraten und des Rechtsstaates ist wohl der einzige Weg, mit derartigen Problemen umzugehen.

  89. #105 Euro-Vison (03. Mai 2015 11:10)

    Nein, werter „EU-Vison“, ich „beleidige“ durchaus nicht, sondern ich stelle fest: Wer faktisch dieselben Delikte ungleich behandelt, indem er immer nur dann aktiv wird, wenn es einmal die ihm genehme Klientel trifft, der darf sich nicht wundern, wenn er (so auch dieses Mal) als Heuchler enttarnt und dementsprechend öffentlich benannt wird. Ich bleibe dabei: Ja, Sie sind ein Heuchler!

    zu: „Haben Sie den Artikel überhaupt gelesen? Die in diesem Lande üblich gewordene Ungleichbehandlung gegensätzlicher politisch extremistischer Gruppen bei ziemlich exakt denselben Delikten ist ja gerade sein Thema.“

    Selbstverständlich habe ich den Artikel gelesen…aber ich bestreite ganz bewusst, dass es diese angebliche “Ungleichbehandlung” gibt! Das ist ein Mythos aus einer bestimmten pol. Ecke. Vergehen von Linksextremisten und Salafisten werden selbstverständlich ebenso geahndet. Siehe Hessen oder auch Berlin und Hamburg – natürlich ist auch gegen “linken Krawall” vorgegangen worden!

    Oh ja. Ich darf lauthals lachen. Sie wählen Sich natürlich immer die wohlfeilen „Beispiele“ heraus, die Ihrer Propaganda ins Kalkül passen, um dann „Nebenkriegsschauplätze“ zu eröffnen. Es empfiehlt sich jedoch, Texte vorm Reagieren zu lesen, und nicht, etwas hineinzulesen: Nein, es ging diesmal nicht um die leider üblich gewordenen Ausschreitungen in Hamburg und anderswo, sondern um die Vergehen von Linksextremisten auf so genannten Gegendemonstrationen, und zwar die, die ich oben beschrieben habe – und die werden (mit relativ wenigen Ausnahmen) nicht „gleich“ behandelt, sondern häufig gedeckt, wenn nicht sogar noch gefördert. Warum wohl nennt man die so genannte „Antifa“ auch eine „rote SA? Warum wohl nannten die Berliner 1936 schon die SA „Bouletten“ – „innen rot, außen braun“?

    In der Tat nähern wir uns mehr und mehr Weimarer Verhältnissen, da RFB (der sog. „Rotfrontkämpferbund“) und SA als dessen braunes Pendant einander gewaltsam die Platze streitig machten. Der Übergang von Links/Grün hin zu linkem Extremismus heute ist leider meistens fließend; hierzu werden sogar reichlich öffentliche Gelder gewährt und abgegriffen.

    Aber ich sage auch, dass mich die Gewaltbereitschaft gegen Demokraten – wie eben in Weimar – an die SA erinnern, die genau so gegen ihrer “Gegner” vorgegangen ist und solche Entwicklungen will ich hier in Deutschland nie wieder sehen!

    Na ganz wunderbar. Da sind wir ja einer Meinung. Nur muß diese ihre vermeintliche Weisheit, die Sie uns hier als derselben letzten Schluß verkaufen wollen, ebnen auch bei denen einmal ankommen, die Sie aus der Betrachtung bislang leider ausgenommen haben – und nochmal: es geht hier wie im Vorposting bereits erklärt diesmal nicht um Hamburgs Schanzenviertel, sondern, wie Sie sicherlich „nur versehentlich“ übersehen haben, um das Verhalten von Gegen-Demonstranten.

    Natürlich ist es bei Ihnen allgemein üblich, entsprechende Hinweise als „Verschwörungstheorien“ oder „Mythen“ einer wie auch immer aufgefaßten „rechten“ Szene entsprechend und dergleichen abzutun. Das ist eine reine Schutzbehauptung und als solche eine Propagandalüge, wie Sie von der Art und Weise her damals in der DDR, heute wieder in Ihren und EU-Kreisen leider Usus ist.

    Ich frage mich, was da schief gelaufen ist, wer da Versagt hat…die Politik? Die Schule? Das Elternhaus? Als Staatsbürger beschäftigen und bedrücken mich solche Fragen….ich sorge mich um den sozialen Frieden im Land…

    Natürlich stellen Sie hinsichtlich des hier zu behandelnden Themas „Gegendemonstranten“ wieder nur auf den so genannten „rechten“ Extremismus ab, als ob es nichts anderes gäbe. Es ist die Blindheit wie die Ihre, die gerade gefährlich ist für den gesellschaftlichen Frieden in unserem Lande, indem sie die Probleme erzeugt statt sie zu lösen, gleichzeitig aber fleißig dafür sorgt, daß die Leute immer weiter gegen einander aufgehetzt werden. Wie wäre es, wenn Sie hinsichtlich dieser an sich richtigen Fragen mal bei Sich Selbst beginnen würden?

    Wer oben Genanntes verurteilt, und das sollten wir, wenn es sich so zugetragen hat, kann bei denselben Dingen auf der Gegenseite nicht so tun, als ob ihn das „plötzlich“ nicht mehr anginge. Das hat eben nichts mit auch nur irgend einer politischen Ansicht, sondern mit Wahrheit und Recht etwas zu tun – oder aber, wenn nicht, dann eben mit Heuchelei.

  90. Nachtrag zu #106 Tom62 (03. Mai 2015 12:57)
    bzgl. #105 Euro-Vison

    Auch Ihr Hinweis auf die Ausschreitungen linksextremistischer Gruppierungen (Hamburg, Berlin, Frankfurt/Main usw. usf.), gegen die man vorgeblich etwas tue, ist dermaßen heuchlerisch, daß einem schlecht dabei werden kann.

    Dahinter steht eine Entwicklung, an der Leute wie Sie nicht schuldlos sind: Einen solchen Level des Hasses und der Verachtung menschlichen Lebens, da man gegen Andersdenkende vom Kinde bis zum Greis gewaltsam vorgeht, Terroranschläge verübt, ganze Stadtviertel demoliert, Polizeifahrzeuge samt Insassen anzündet, werden Sie auf der Seite, auf die nicht nur Sie, sondern auch Politik und Mainstream-Medien allein bislang „so rührend“ eingedroschen haben, wohl kaum finden.

    An dem, was oben berichtet wurde, stimme es oder stimme es nicht, arbeiten Sie Sich ab, während Sie auf den Seiten dieses Blogs, die Islam-Extremisten oder solche der linken selbiger Machart kritisiert haben, nie zu finden waren. Sie reiten auf „Tröglitz“ herum, setzen es mit „Weimar“ gleich, obwohl hinsichtlich der Tat dort nichts bekannt ist. Es wäre besser, auch für Sie, Sie sparten Sich Ihre Moralpredigten. Gehen Sie besser in die nächste Ecke und schämen Sie Sich. Das wäre mal ein Anfang auf dem Wege zur Besserung.

Comments are closed.