bargelDie Bundesbank ist dagegen, die Deutschen lieben ihr Bargeld. Doch sie werden akzeptieren müssen, dass der Staat sie bald auf Schritt und Tritt kontrollieren kann – und ihnen vorschreibt, was sie kaufen können.[..] Wir sind immer noch in der Staatsschuldenkrise und die Angst vor einem Bankrun ist unverändert aktuell. Dann wäre das Finanzsystem am Ende. Wenn es kein Bargeld mehr gibt, kann man dieses Szenario verhindern. Der zweite Grund ist, dass wir unser Geld ausgeben sollen. Die Negativzinsen der Zentralbanken sollen auch für den kleinen Mann gelten, damit der Konsum angekurbelt wird. Ein Angriff auf unsere gute Sparkultur, sagt Wirtschaftsexperte Gerald Mann. (Das ganze Interview gibt es beim Focus)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

108 KOMMENTARE

  1. Denke ich auch, dann werden wieder Zigaretten gegen Schnaps getauscht und Brot gegen Damenschlüpfer. Schöne neue Welt.

  2. Dazu die PAZ vom 2.6.15 …
    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/daenemark-schafft-schrittweise-das-bargeld-ab.html
    … und vom 12.5.15:
    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/bargeldverbot-die-gefahr-rueckt-naeher.html
    Ein weiterer riesiger Schritt in die Unfreiheit und die Erkenntnis, daß Volkes Wille völlig belanglos geworden ist. Die EU ist totalitärer in Konzept und Ziel als selbst ärgste Pessimisten in schweren Albträumen je befürchtet haben.

  3. wir brauchen lebensmittelmarken „nur für ausländer“
    dann gehen sie auch kein essen mehr klauen so das sie mehr hartz 4 haben

    und wenn sie geld haben müsste es ja wo her kommen das würde schnell zu fragen führen oder woher sie das geld im allgemeinen haben

  4. Es ist auch zu befürchten, daß die Ausweichmöglichkeit Edelmetalle striktest reglementiert wird.

  5. #3 Kara Ben Nemsi (05. Jun 2015 13:03)

    Dazu die PAZ vom 2.6.15 …
    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/daenemark-schafft-schrittweise-das-bargeld-ab.html

    Diese Schritte gibt es schon lange. Pfingsten 2004 besuchte ich einen alten Freund in Kopenhagen. Wir gingen in einen Supermarkt, um ein wenig einzukaufen.
    Als ich an der Kasse bezahlen wollte, meinte mein Kumpel, das ginge nicht. Hier könne man nur bargeldlos mit einer speziellen Kundenkarte bezahlen.

    Trotzdem bin ich überzeugt, dass es sich keine Regierung leisten kann, das Bargeld komplett abzuschaffen. Zu viele undurchsichtige Geschäfte würden dadurch gefördert (Schattenwährungen).

    Es reicht schon, Bargeldgeschäfte auf kleine Summen zu begrenzen und große Scheine abzuschaffen.

  6. Bargeld wird definitiv abgeschafft.
    Man merkt es, weil die Medien uns schon seit einigen Wochen drauf einstimmen.
    Stück für Stück wird es eingeführt.
    Erst verschwinden die großen Scheine und am Ende alle.
    In Spanien ist man ja schon weiter mit der „Sparersteuer“.
    http://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article130229595/Spanien-fuehrt-als-erster-EU-Staat-Sparersteuer-ein.html

    Wo es enden wird im Ernstfall?
    -Negativzinsen
    -Transaktionsgebühren für alle Bezahlvorgänge
    -Kontosperrungen für „Staatsfeinde“

    Dem gemeinen Michel ist es egal.
    Der freut sich, dass er bald überall mit Karte bezahlen kann.

    Hab gestern noch mit einem Bekannten über die Gefahr von Negativzinsen usw. gesprochen.
    Antwort: „Das ist Quatsch und kommt nicht“
    Disskussion beendet.

  7. In Großbritannien ist der größte Geldschein die 50 Pfund Note. In der Praxis begegnet man diesem Schein allerdings fast gar nicht. Tatsächlich ist der größte Schein die 20 Pfund Note.

    Wer seinen Monatslohn bar abheben würde, müsste eine Schubkarre mitbringen. Folglich zahlt in GB nahezu jeder bargeldlos.

    So subtil kann Bargeldabschaffung funktionieren.

  8. Ist der Wahnsinn denn noch zu stoppen??
    Die ganze Politmafia gehört abgesetzt und eingesperrt!!!

  9. -NSA(Weltkontrollapparat) wird noch mächtiger. (Swift-Kontrolle.Bargeld- und Geldabschaffung,Kontrolle der Güterströme usw).
    -Islamkritikern kann man noch leichter ans Leder gehen.
    -Arme Menschen werden es noch schwerer haben.
    -Man könnte Geld auch auf eigenem Chip speichern(dieser wäre implantiert).

  10. #11 gegendenstrom (05. Jun 2015 13:15)

    Wie bezahle ich zwei Kugeln Eis oder ne Tüte Pommes an der Ecke???

    Mit Karte – wie in anderen Ländern schon üblich.

  11. @#8 gegendenstrom Mit oder ohne Regierung;die islamophile oligopolistische Oligarchie arbeitet fleissig daran ihre Macht auszubauen(bewusst oder unbewusst,das geht ganz ohne Agententheorie);am Ende bekommen wir eine ganz üble Spielart des Weltfaschismus.

  12. #10 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (05. Jun 2015 13:14)

    Tatsächlich ist der größte Schein die 20 Pfund Note.

    Das war allerdings vor zwanzig Jahren schon so.

  13. #11 gegendenstrom (05. Jun 2015 13:15)

    Wie bezahle ich zwei Kugeln Eis oder ne Tüte Pommes an der Ecke???

    Genau deshalb denke ich, wird uns das Kleingeld erhalten bleiben.
    Aber wie bezahlen Sie (schon seit Jahren) z.B. ein Auto ?

    Als ich vor drei Jahren in London einen Gebrauchtwagen kaufte, konnte der Verkäufer gar nicht glauben, dass ich mit einem Sack voll 20 Pfund Scheinen ankam. Das Zählen dauerte länger als Besichtigung, Probefahrt und Verhandlung. 😉

  14. #13 gegendenstrom (05. Jun 2015 13:15)
    Gute Frage.
    wie geben ich einer Freundin oder Nachbarin die Einkäufe für mich getätigt hat das Geld zurück?

  15. OT,- Meldung vom 05.06.15 um 11.5o Uhr

    Tödliche Messerattacke in Brandenburg 32-Jähriger sticht Frau vor Supermarkt nieder

    Brandenburg/Havel – Ein 32-jähriger Mann hat am Freitag vor einem Supermarkt in Brandenburg/Havel eine Frau niedergestochen und tödlich verletzt. Täter und Opfer seien noch rumänische Staatsangehörige, berichtete die Polizei. Ein herbeigerufener Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Mitarbeiter des Einkaufsmarkts hatten die Polizei alarmiert. Der Mann wurde am Tatort von Beamten festgenommen und entwaffnet. Die Hintergründe der Bluttat waren zunächst unklar. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen.
    http://www.berliner-kurier.de/brandenburg/toedliche-messerattacke-in-brandenburg-32-jaehriger-sticht-frau-vor-supermarkt-nieder-,7169130,30874524.html

    ———————

    OT,- Meldung vom 05.06.15 um 12:52 Uhr
    Mannheim: Rentner grundlos niedergeschlagen

    Die Polizei Mannheim fahndet nach einem unbekannten Täter, der am Dienstagmorgen gegen 9.00 Uhr am Friedrichsring einen 68-jährigen Mann grundlos niederschlug und Richtung Wasserturm flüchtete. Der 68-Jährige erlitt schwerste Verletzungen am Auge und wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert, wo er notoperiert werden musste. Bekleidet war der etwa 25 Jahre alte Mann mit sportliche Figur mit einer Jogginghose und blauem Kapuzenpulli mit „Red Bull“ Aufschrift. Er hat oben längere lockige, seitlich kurze blonde schwarze roteHaare. http://www.shortnews.de/id/1158817/mannheim-rentner-grundlos-niedergeschlagen

  16. Man sollte endlich „Spielplätze“ nur für „Großfamilien“ anlegen:

    Streit zwischen Großfamilien
    Wieder Massenschlägerei auf Spielplatz – diesmal in Neukölln
    12:54 Uhr

    Nach einem Streit zwischen Kindern sind auf einem Spielplatz in Berlin-Neukölln rund 50 Menschen aufeinander losgegangen. Einige Beteiligte waren offenbar mit Messern und einem Gewehr bewaffnet. Einen ähnlichen Vorfall gab es bereits am Mittwochabend in Moabit (….)

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/streit-zwischen-grossfamilien-wieder-massenschlaegerei-auf-spielplatz-diesmal-in-neukoelln/11874954.html

  17. So, nach dieser Hiobsbotschaft werde ich nochmals mit BARGELD (ich habe keine Kreditkarte, sondern nur eine Debitkarte bei Postfinance)Einkäufe tätigen. Konserven anschaffen, die lange haltbar sind. Und vor allem kaufen wir ein neues Auto (meinen alten VW Polo behalte ich aber noch. Der läuft und läuft und läuft….. auch nach 17 Jahren noch bestens. Und ist bis jetzt alle 3 Jahre ohne Probleme durch die Inspektion gerutscht.

    Übrigens: mein Vater, der vor über 30 Jahren mit 60 leider verstorben ist, :sad:. kannte schon die „Schattenwährungen“ :smile:.

    Autoreparaturen, Ölwechsel, kleinere Renovation usw. usf.
    bezahlte er mit Honig, Obst, und selbstgebranntem, „schwarz“ hergestelltem Kirsch…. :lol:. :lol:.
    Oder tauschte Käse gegen Honig :smile:.

    Damals war es auch noch üblich, z.B. Schuhe reparieren zu lassen. Fast in jedem grösseren Dorf gab es noch einen Schuhmacher. Auch dieser wurde mit Lebensmitteln versorgt.

    Das waren noch Zeiten !!!!!

  18. Widerstand – Revolution

    Weniger geht nicht, wenn wir unsere Freiheit verteidigen bzw. wieder erlangen wollen.

    Wirkliche Meinungsfreiheit gibt es beispielsweise schon gar nicht mehr.

  19. #11 gegendenstrom (05. Jun 2015 13:15)

    Wie bezahle ich zwei Kugeln Eis oder ne Tüte Pommes an der Ecke???

    Mit einer persönlichen Chipkarte. Oder gleich mit dem Smartphone. So ist es gedacht.

    In Schweden will man durch eine bargeldlose Gesellschaft eine Gesellschaft ohne Kriminalität und sonstige illegale Aktivitäten erreichen:

    (…)

    „Bargeld ist das Blut in den Adern der Kriminalität,“ verkündet die Polizeipräsidentin von Stockholm, Carin Götblad. Um dem organisierten Verbrechen Parolie zu bieten, gebe es keine Alternative zu einer umfassenden Einschränkung des Bargeldverkehrs, dozierte Götblad erst kürzlich vor führenden Politikern des Landes.
    Götblad selbst benutzt schon seit Jahren keine Kronen mehr, sie zahlt nur noch mit Karte oder Handy. An Weihnachten sorgte sie für publikumswirksamen Rummel, als sie – in Polizeiuniform – auf dem Stockholmer Weihnachtsmarkt einem fahrenden Tannenbaumhändler ihre Visakarte entgegenstreckte.

    Schon heute zahlen in Schweden mehr Menschen mit Karte als mit Cash. Doch das sei erst ein Anfang im Kampf gegen Schwarzarbeit und für eine gute Steuermoral, sagt Gewerkschafterin Syrjänen. Am Ende, schwärmt sie, könnte der Komplettverzicht auf Scheine und Münzen stehen. „Eine bargeldlose Gesellschaft ist eine weniger kriminelle Gesellschaft.“

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/kampf-um-die-schwedische-krone-boeses-bargeld-a-697191.html

    Denn wenn Geld nur noch „virtuell“ bzw. „elektronisch“ existiert, kann bei jedem einzelnen Euro (oder in Schweden halt: jeder einzelnen Krone) markiert werden, wer ihn wofür an wen zahlt.

    D.h. es kann ohne Bargeld keine Banküberfälle, keine Raubüberfälle, keine Taschendiebstähle, keine Bestechung bzw. Schmiergelder, keine Korruption, keine Steuerhinterziehung, keine Schwarzarbeit, kein illegales Glücksspiel, keinen Drogenhandel usw. usf. mehr geben.

    Und eben auch keine Prostitution, die ja in Schweden nur für den Freier verboten ist.

    D.h. es ist nicht einfach nur „nominell“ alles gesetzlich verboten, sondern tatsächlich unmöglich.

    Denn, wie gesagt: bei nur virtuell existierender Währung ist immer klar, von wem das Geld wofür und an wen fließt.

    Immer.

    Und selbst für Sachen, die zwar erlaubt, aber verpönt und „peinlich“ sind, wird man sich zwei mal überlegen, ob man sein Geld dafür ausgibt, wie z.B. Schnaps, Spielautomaten, Pornohefte oder ähnliches.

    Denn: Es ist ja ohne Bargeld alles transparent!

    D.h. es gibt ohne Bargeld vielleicht keine Kriminalität mehr, aber eben auch keine Privatspähre und Freiheit.

    Deshalb ist die Frage, ob sich die Abschaffung des Bargeldes wirklich bei den Bürgern so durchsetzen lässt.

  20. Währungen Deutschlands von 1924 – 2050

    ab 1924 – Deutsche Reichsmark
    ab 1948 – Deutsche Mark (Mark der DDR)
    ab 2002 – Euro
    ab 2021 – Bargeldloser Euro
    ab 2026 – Gold / Edelmetalle
    ab 2034 – Tauschgeschäfte
    ab 2037 – Ryal der Islamischen Republik Alemanien

  21. Bargeld abschaffung und RFID-Chip werden zusammen eingefuehrt werden. Und dann ist die Versklavung perfekt, zuerst nahm man uns das Silber in den Muenzen, jetzt nimmt man uns das wertlose Papier und nimmt uns dazu auch noch die Freiheit mit Geld hantieren zu duerfen. Es ist die totale Versklavung.

    Das Land wo das Bargeld abgibt wird die RFID-Chips annehmen muessen.
    Und was darueber in der Bibel steht, nun das wissen mittlerweile wohl schon viele.

    Bargeld muss bleiben und die RFID-Chips dahinschicken wo sie herkommen, zum Teufel!

  22. Wenn die Deutschen sich gegen die Bargeldabschaffung wehren, könnte Ich mir gut vorstellen das unsere Politverbrecher einen Terroranschlag inszenieren um dann zu behaupten, man könnte Terror stoppen indem man das Bargeld abschafft.

  23. @Luke skywalker
    da muss ich ja fast schon lachen. Stell dir mal vor
    eine Nachbarin bringt mir was mit und ich muss dann erst zur Bank laufen und ihr die paar Euro überweisen. So ein Schmarrn. tz

  24. Hat aber auch Vorteile. Dann gibt es kein Schwarzgeld mehr, das z. B. Drogendealer „erwirtschaften“.

    Dann muss jede/r ein Konto haben und Ross und Reiter nennen. Auch wird es wird sehr schwierig mit Geldver-schiebereien und vor allem mit illegalen Aufenthalten.

    Kriminelle Aktivitäten lohnen sich dann ebenfalls nicht mehr. Wie will z. B. ein Einbrecher dann Diebesgut verscherbeln? Sich die Summe auf sein Konto überweisen lassen mit dem undurchsichtigen Stichwort „Sonstiger Service“ oder sowas in der Art?

  25. M.W. ist einer Hauptgründe für die Überlegungen (Bargeldfabschaffung), dass man erforderlichenfalls sogar „reale Negativzinsen“ einführt, also dass der Sparer ZAHLEN muss wenn er Geld auf der Bank hat, statt wie heute Zinsen zu bekommen. So als Enteignung für „staatliche Aufgaben“.
    Nach heutigem Stand könnte der Sparer sein Geld als Bargeld heimholen und im Garten vergraben um die Negativzinszahlungen, also die Enteignung, zu sparen.
    Das geht dann nicht mehr wenn es kein Bargeld mehr gibt.
    Ich vermute dass Draghi und Merkel solch Überlegungen haben.

  26. Ja, das wurde aber auch Zeit mit der Abschaffung.
    Dauernd tüddelige Rentner an den Kassen mit dem Schreckens-Satz:
    Oh warten Sie… 2 Euro siebenundachtzig… DAS habe ich PASSEND….

    Das hört dann endlich auf und die Aldi-Kassiererinnen müssen keine Abmahnung mehr fürchten, weil sie ihre arbeitsvertraglichen 4.000 Artikel Durchschleusung auf diese Art natürlich nicht schaffen konnten…

  27. #32 GundelGaukeley (05. Jun 2015 13:42)

    da muss ich ja fast schon lachen. Stell dir mal vor
    eine Nachbarin bringt mir was mit und ich muss dann erst zur Bank laufen und ihr die paar Euro überweisen. So ein Schmarrn. tz

    Nee, nee, so ist das nicht. Überweisungen gehen heute schon vom PC aus bzw. von Smartphone zu Smartphone.

    (Allerdings fände ich die Vorstellung, z.B. einem Bettler einen Euro auf dessen Smartphone zu überweisen schon etwas abartig.)

  28. OT
    Mann schneidet Freundin vor Supermarkt die Kehle durch! BILD
    ————-
    Der Islam hat sich wiedermal Einzelfaellig gezeigt.
    Jetzt gehts schon am hellichten Tage vor Supermaerkten zur Sache.

    Islam ist eine Diagnose!

  29. Es wird Zeit, dass die Schafherde mal wach wird und die Schäfer zum Teufel jagt.

    Die illegalen Geschäfte der Politbonzen werden sicher auch ohne Cash prächtig funktionieren. Dessen kann man sich versichert sein.

  30. #35 Made in Germany West (05. Jun 2015 13:44)

    Kriminelle Aktivitäten lohnen sich dann ebenfalls nicht mehr. Wie will z. B. ein Einbrecher dann Diebesgut verscherbeln?

    So soll es wohl plausibel erklärt werden. Aber Einbrecher, Dealer und andere Ganoven werden schon einen Weg finden. Es wird noch auf ganz lange Sicht Länder auf der Welt geben mit Bargeld. Man kann folglich auf Fremdwährung ausweichen.

    Schon deshalb kann es sich keine Regierung leisten, das Bargeld komplett abzuschaffen.

  31. OT:

    Oberbürgermeisterwahlen in Dresden:

    PEGIDA will »Signal an ganz Europa senden«

    Kein einziges Interview für die Lügenmedien

    Den einigen deutschen Lügenmedien gibt Festerling seit Monaten kein Interview. Die Berichterstattung sei grundsätzlich negativ. Bachmann formuliert es wie ein Zimmermann: »In den Berichten über PEGIDA wird gelogen, dass sich die Balken biegen.«

    Zur Info: (Mit-) Eigentümer aller drei Dresdner Tageszeitungen – Morgenpost, Sächsische Zeitung, Dresdner Neueste Nachrichten – ist die SPD. Aber auch Interviewanfragen der überregionalen Presse sowie der Rundfunk- und Fernsehanstalten bleiben ergebnislos. »Die deutschen Medienkonzerne gehören der SPD oder werden von ehemaligen Kindermädchen geführt«, so Festerling mit einem Seitenhieb auf Friede Springer. »Hofberichterstatter« hätten kein Interesse daran, »neutral und objektiv zur Meinungsbildung beizutragen. Ihre Funktion als vierte, kontrollierende Säule der Demokratie erfüllt die Presse nicht mehr.«

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/heinz-wilhelm-bertram/oberbuergermeisterwahlen-in-dresden-pegida-will-signal-an-ganz-europa-senden-.html

    Islamverbände fordern Buchverbote

    Zwei neue Sachbücher führen zu einem gewaltigen Aufschrei in muslimischen Kreisen. Das eine beschreibt die schleichende Islamisierung im deutschsprachigen Raum. Und das andere belegt, dass es den angeblichen Propheten Mohammed nie gegeben hat.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/redaktion/islamverbaende-fordern-buchverbote.html

  32. #1 Thomas_Paine

    Die Situation zwischen 45 und 49 ist mit der heutigen nicht vergleichbar, damals haben die Menschen getauscht weil sie überhaupt keine Währung hatten, heute aber sollen die Menschen um ihre vorhandenen Ersparnisse gebracht werden. Außerdem tragen die Frauen heute fast keine Strumpfhosen mehr und es haben noch nie so viele Menschen nicht geraucht wie heutzutage.

    Ein gutes hätte das Bargeldverbot allerdings, wenn die Menschen um ihre „Vermögen“ gebracht würden, so das sie den Strom und Essen nicht mehr bezahlen könnten, dann würden sie auf die Straße gehen, um dieses System niederzureißen.

    Die Befürchtung ist nur das die Machthaber dafür bereits Gegenmaßnahmen erarbeitet haben.

  33. #35 Made in Germany West (05. Jun 2015 13:44)

    Kriminelle Aktivitäten lohnen sich dann ebenfalls nicht mehr.

    Es wird dann einfach alles zur kriminellen Aktivität erklärt, was der Regierung nicht gefällt. Zum Beispiel Teilnahme an einer Plattform wie dieser hier. Weil es so einfach ist, Ihnen per Knopfdruck die Lebensgrundlage zu entziehen. Sollen Sie mal sehen wie schnell Sie da gehorchen, vor allem wenn Sie Familie haben! Ach ja ganz nebenbei, gebrauchtes Zeug auf dem Flohmarkt oder von privat kaufen kostet dann auch Mehrwertsteuer. Wäre ja noch schöner, sich dem einfach so zu entziehen. Wenn es keine unbeobachteten Geldtransfers mehr gibt, dann gibt es auch keine unbesteuerten mehr.

  34. Mit der Abschaffung von Bargeld macht man die meisten Frauen zu Prostituierten. Sex als Währung wird für immer und ewig bestehen bleiben. Die Drogendealer werden halt von unseren Frauen mit Sex bezahlt, eine wahrhaft diabolische Idee.

  35. #40 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Es wird noch auf ganz lange Sicht Länder auf der Welt geben mit Bargeld. Man kann folglich auf Fremdwährung ausweichen.

    Schon deshalb kann es sich keine Regierung leisten, das Bargeld komplett abzuschaffen.

    Was mir nichts nützt, wenn Zahlkraftgesetze mir eben nur erlauben in meiner Heimat elektronisch zu zahlen – wenn sich natürlich jemand finden lassen würde der sich auf illegalen Zahlungsverkehr einlässt, ist das nur zu befürworten, aber steht dann natürlich unter Strafe.

    Lieber aber jetzt in klassische Wertaufbewahrungsmittel investieren.

  36. In Frankreich zahlen die Menschen fast ausschliesslich bargeldlos. In unserem kleinen Franprix an der Ecke ist das ab 5 € möglich. Es gab in dieser Woche bei France2 einen Beitrag dazu:
    71 % Zahlungen mit Karte
    7 % Zahlungen mit Schecks
    21 % Barzahlungen
    Die Leute hier machen sich zu Folgen möglicher Bargeld Abschaffung glaube ich überhaupt keine Gedanken. Das liegt in der Mentalität der Franzosen. Auch Gold als reales Vermögen spielt hier keine grosse Rolle.

  37. #38 Thomas_Paine (05. Jun 2015 13:47)
    Oh dann bin ich raus, habe kein Smartphone und Onlinebanking liegt mir auch nicht.
    Dann muss ich wohl in Zukunft verhungern.
    Dumm geloffe halt gg
    Jetzt mal Scherz beiseite auch nach der Bargeldabschaffung wird es weiter Kriminalität geben.
    Diese verlagert sich dann aufs Internet da werden Bankkonten gehackt und das Geld virtuell auf ein anderes Bankkonto verschoben und weg isses.
    Das ist mal wieder ein altes Thema in neuem Gewand.
    Wollen wir Freiheit oder Sicherheit darum geht es Letztendlich.

  38. @#28 Thomas_Paine

    „Deshalb ist die Frage, ob sich die Abschaffung des Bargeldes wirklich bei den Bürgern so durchsetzen lässt.“

    Dieselbe Überlegung hat man in den Neunzigern schon mal angestellt. Damals ging es allerdings um die Einführung des Euro.

    Etwas wird verordnet und der Doofmichel duckt sich erschrocken noch ein Stück tiefer und findet es nach einer Weile ja auch eigentlich doch ganz gut… the same procedure…

  39. #48 Pro West

    Was mir nichts nützt, wenn Zahlkraftgesetze mir eben nur erlauben in meiner Heimat elektronisch zu zahlen …

    Da blüht dann die Schattenwirtschaft und der Tauschhandel wird eine ungeahnte Renaissance erleben. Not macht erfinderisch.

  40. Klartext: Die Deutschen bluten, die Mohammedaner verfahren ungeschoren wie seit 1400 Jahren: Mit Bargeld. An den islamischen Bargeld/Gold/Hawala-Sumpf traut sich nämlich seit Jahrzehnten keiner ran. Und da Mohammedaner ja angeblich die neuen Europäer sind, will ich mal sehen, wie die Restexekutive DAS bei Moslems durchsetzt.

    https://www.google.de/#q=islamisch+geld+hawala

  41. Finde die bargeldlose Zahlung nicht schlecht.
    Wenn einer Harz4 kassiert oder von Asylleistung und mit Drogen oder Schwarzarbeit mehrere tausend Euro im Monat umsetzt, wird demnächst schnell ein Problem bekommen.

    Andererseits ist das Geld nicht gewonnen. Das gewonnene Geld wird spätestens danach in der Sozial- und Migrationsindustrie verbraten.

  42. Bitcoins, Altcoins, Gold, Silber, Platin, Notnahrung wie NRG5(40 Jahre haltbar und kann auch getraded werden) usw.

    DAS IST DIE NEUE WELTORDNUNG wenn wir nicht mehr sparen können verlieren wir all unsere letzten Stücke Freiheit und werden wirklich nur noch zur Schlachtung freigegebenes Konsumvieh!!! Kein Geld dem Staat alles in feste Werte und vergraben. NICHT MEHR KONSUMIEREN!!! KEINE TEUREN AUTOS!!! KEIN URLAUB!!! KEINE TEUREN WOHNUNGEN AUF MIETE!!!

    DIE SCHWEINE WERDEN GARNIX ERREICHEN! DIE MACHEN MICH NUR NOCH GEIZIGER!!!!!!!!!!!!

  43. #53 Der boese Wolf

    …der Tauschhandel wird eine ungeahnte Renaissance erleben.

    Ja, und wird man erwischt kriegt man die Augen verbunden, `ne Kippe in die Hand und den Rest weiß man ja…

  44. Ich sehe schon, als was die Örozone in 500 bis 1000 Jahren dasteht:

    „Im Gegensatz zu klassischen Hortfunden ist aus dieser kurzen Periode europäischer Geschichte nichts überliefert. Keine Münzen, keine Bücher, keine Schrift. Das aktuelle Rosetta-Projekt „SEPA“, gestützt auf Plastik-Fragmente, ist bisher am nach wie vor unknackbaren Code gescheitert, auch wenn man ihn mit ähnlichen Schriften IBAN, BIC und TAN vergleicht. Die Technik „Elektronik“, auf die sich diese einstige Hochkultur ausschließlich gestützt zu haben scheint, ist verloren und kann nur noch in Ansätzen erahnt werden, da archäologisch-faßbare Funde für diese sagenumwobene Technologie fehlen.

    :mrgreen:.

  45. Wir sind immer noch in der Staatsschuldenkrise und die Angst vor einem Bankrun ist unverändert aktuell…

    Wir sind immer noch im falschen Konstrukt Euro, das nicht funktionieren will.

    Die Finanzspekulanten, die weiter ungehindert spekulieren dürfen, verschärfen die Lage.
    Geld kriegen sie aus den Supergewinnen der Oberschicht (aus Lohndumping / Ausbeutung, Mieterhöhungen), die nicht in Produktion investieren will, weil ihnen die Renditen zu niedrig sind (Gier ist stärker als Verstand).

    Und ein verrücktes System erfordert eben wahnsinnige Maßnahmen.

  46. #43 Jiri Hovorkac

    „Außerdem tragen die Frauen heute fast keine Strumpfhosen mehr und es haben noch nie so viele Menschen nicht geraucht wie heutzutage.“

    45-49 trug die Damenwelt keine Strumpfhosen. Begehrt waren Strümpfe.
    Wenn heute doch noch einmal eine Strumpfhose in einem Supermarkt gekauft wird, ist die Wahrscheinlichkeit etwa 95 Prozent, daß ein Bankraub verübt werden soll.

    Dank moderner Technik ist es möglich, den Käufer zu kontrollieren. Werden entsprechende Käufer gleich beim Verlassen des Supermarktes gestellt, dürften Banküberfälle bald Vergangenheit sein.

  47. #56 der dude (05. Jun 2015 14:16)

    Finde die bargeldlose Zahlung nicht schlecht.
    Wenn einer Harz4 kassiert oder von Asylleistung und mit Drogen oder Schwarzarbeit mehrere tausend Euro im Monat umsetzt, wird demnächst schnell ein Problem bekommen.

    Ja, das ist eben immer die Sache mit dem „starken Staat“, der zwar durch die totale Kontrolle angeblich alle vor der Kriminalität beschützt und für alle sorgt, aber andererseits dafür seinen Bürgern die Freiheit nimmt.

    Das kennt man ja aus der DDR.

    Deshalb darf die Polizei ja bei uns auch nur mit richterlicher Genehmigung Wohnungen durchsuchen, Telefone abhören, Briefe öffnen, E-Mails lesen usw.

    Deshalb gibt es ja bei uns einen gesetzlich geregelten Datenschutz und eine gesetzlich geschützte Privatsphäre.

    Außerdem hätte da auch Auswirkungen, wenn jemand z.B. sich aus Sicht seiner Krankenkasse ungesund ernährt und dann einen höheren Beitrag zahlen muss.

    Dann kriegt man einen Brief in der Art:
    „Sehr geehrter Herr XY, sie waren laut unseren Unterlagen in den letzten drei Monaten mehr als zehnmal bei McDonalds und haben dort Fast Food käuflich erworben, deshalb sehen wir uns gezwungen, auf Grund ihrer Vorliebe für ungesunde Ernährung ihren Beitrag zu erhöhen.“

    Das sogenannte „Nudging“ (Anschubsen) gibt es ja heute schon:

    http://www.n-tv.de/politik/Regierung-setzt-auf-sanfte-Schubser-article15056221.html

    …und mit der bargeldlosen Gesellschaft funktioniert dann die perfekte Kontrolle.

    Dann gibt es nur noch „brave“ Bürger, die ihr Geld ausschließlich für „vernünftige“ Sachen wie Mineralwasser und Salat ausgeben, weil sie sich anderes gar nicht mehr trauen.

    Nein danke, darauf kann ich verzichten!

  48. Ah, deswegen zeigte man in so manchen Wissens Sendungen die sogenannten Aussteiger die ohne Geld lebten!! Und die waren scheinbar davon so was von beeintrugt!! Das waren so Typen die bei denn Grünen Demos hocken!!
    Die wissen wie Träge die Völker sind!! Und da werden Leute auf die Strassen gehen, aber wir werden davon nichts grosses in denn Medien hören!!
    Das ist eine wirkliche Kriminelle Diktatur!!
    Noch viel Effizienter als die Stasi in ihrer Höchstzeit!!

    Wacht auf!!

  49. #51 GundelGaukeley (05. Jun 2015 14:08)

    (…) Diese verlagert sich dann aufs Internet da werden Bankkonten gehackt und das Geld virtuell auf ein anderes Bankkonto verschoben und weg isses.

    Nochmal: Wenn bei jedem virtuellen Euro automatisch markiert wird, wann er von wem an wen und wofür geht, dann wäre das unmöglich.

  50. Das Traurige daran ist ja, daß das technisch völlig problemlos möglich wäre. Jetzt gibt es diese albernen Computeruhren, sehr teuer, aber worauf es ankommt wird schon sehr bald ein Pfennigartikel sein wie ein RFID-Chip. Dann wird wahr, was bislang eher satirisch betrachtet wurde, nämlich das Implantat zum Zwecke elektronischer Authentifizierung. Kann man bei der nächsten Impfung gleich mit einspritzen…

  51. Es sind nicht alle Harzer Verbrecher tztz

    Es gibt auch genug Arbeitende die nebenbei noch Schwarz arbeiten zb Handwerker (Maler usw) die am Wochenende die Wohnung des Nachbars streichen und dafür ohne Steuer zu zahlen Geld einstecken.

    Das mit dem Asylbetrug könnte man auch mit besserer Vernetzung der deutschen Behörden untereinander und mit einer europäischen Datenbank für Asylsuchende
    auf die Jede Ausländerbehörde/Polizei in Europa Zugriff hat gelöst werden. Dann noch von jedem Asyli die Fingerabdrücke nehmen und mit Foto des Asylis in die Datenbank einspeisen und schon kann man prüfen ob zb mehrfach Anträge gestellt wurden usw.
    Dafür braucht man kein Bargeld abschaffen.

  52. #57 Pro West

    Ja, und wird man erwischt kriegt man die Augen verbunden, `ne Kippe in die Hand und den Rest weiß man ja…

    In der Praxis völlig unrealistisch – aber vielleicht bin ich ja naiv. Irgendwann sind dann alle tot. Und dann?

  53. @Thomas Paine
    Hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht.
    Versierte kriminelle Hacker wären sicher in der Lage
    diese Markierungen zu lösen.
    Ich komme mir mittlerweile wie in einem Schlechten Science Fiction Film vor oder lieber doch Akte X- Die Wahrheit ist irgendwo da draußen- mal schauen.

  54. Es wird ruckzuck eine Parallelwährung geben, Dollar oder wasweißich. Mache ich mir gar keine Sorgen.

  55. #65 Der boese Wolf

    So unrealistisch ist es nun auch nicht. Sind schon Menschen für weniger durch Regierungen in Massen umgebracht worden.

    Sollte aber auch nur ein Witz sein.
    Dennoch, jene die sich in solch ein System nicht als staatskonform erweisen, werden halt weggesperrt…, wie eben auch jetzt Menschen für Sachen weggesperrt werden, obwohl ihre Handlungen keine Opfer hervorgebracht haben.

    Ziel der Kathedersozialisten ist aber eben auch nur der „Neue Mensch“ und für dieses Ziel wird man auch alles tun was man für notwendig hält.

  56. Hehe. Wenn man dagegen ist wird man sicher als Nazi bezeichnet, denn zwischen 1933 und 1945 hatten die Menschen ja auch Bargeld. Also Bargeld ist voll Nazi.

  57. ….und was passiert dann mit denen, die weder über ein Bankkonto oder ein Handy verfügen ?

  58. #61 Thomas_Paine
    #64 GundelGaukeley

    Theoretisch kann man jedes Gesetz und jede Maßnahme für ideologische Absichten missbrauchen.
    Es wäre der falsche Ansatz deswegen keine Gesetze mehr einzuführen. Sinnvoller wäre es ideologische Parteien keine Stimmen mehr zu geben. Damit erübrigt sich das Problem von selbst.

  59. #66 GundelGaukeley (05. Jun 2015 14:54)

    (…) Versierte kriminelle Hacker wären sicher in der Lage
    diese Markierungen zu lösen. (…)

    Das ist denkbar, aber dann müssten die Hacker die alten Markierungen durch neue ersetzen.

    Und derjenige, der sich das Geld unrechtmäßig aneignen will, müsste immer trotzdem erklären können, woher er das Geld wofür bekommen hat – so, wie das jeder Bürger müsste. Und das müsste plausibel sein.

    Denn, wie gesagt, alle Geldflüsse wären dann registriert, aufgezeichnet und transparent.

    Es gibt doch dieses alte Lied:

    „Taler, Taler, du musst wandern, von der einen Hand zur andern / Oh, wie herrlich, oh wie schön, niemand darf den Taler sehen…“

    https://www.youtube.com/watch?v=3iT1MVpIgqA

    Bei ausschließlich virtueller Währung wäre aber immer klar, welcher „Taler“ bzw. Euro von welcher Hand zu welcher Hand und wofür gewandert ist, – bzw. müsste im Zweifelsfalle erklärt werden können, denn bei völliger Transparenz aller Zahlungsströme würde sofort auffallen, wenn jemand Geld hat oder haben könnte, das er normalerweise nicht haben dürfte – oder sein Geld für etwas ausgegeben hat, für das man sein Geld nicht ausgeben darf oder sollte.

    Und virtuelles Geld kann auch immer vom Staat ganz einfach gesperrt oder sogar beschlagnahmt werden – oder sogar „vernichtet“, d.h. gelöscht.

    „Geld ist geprägte Freiheit.“ – Fjodor Michailowitsch Dostojewski (1821-1881)

    http://www.zitate-online.de/literaturzitate/allgemein/17421/geld-ist-gepraegte-freiheit.html

    Und diese „geprägte Freiheit“ kann natürlich, wie jede Freiheit, auch missbraucht werden, klar, keine Frage.

    Aber: Freiheit ist eben auch Freiheit – auch im positiven Sinne.

  60. @50 lemon

    „In Frankreich zahlen die Menschen fast ausschliesslich bargeldlos. In unserem kleinen Franprix an der Ecke ist das ab 5 € möglich. Es gab in dieser Woche bei France2 einen Beitrag dazu:
    71 % Zahlungen mit Karte
    7 % Zahlungen mit Schecks
    21 % Barzahlungen
    Die Leute hier machen sich zu Folgen möglicher Bargeld Abschaffung glaube ich überhaupt keine Gedanken.“

    Als Franzose muss man sich auch keine Gedanken mehr machen. Frankreich ist ja schon erledigt.

  61. Die Krönung bei Illner war gestern ganz am Schluß: Als der slowakische Vertreter eine Grafik mit der stetigen Schuldenentwicklung hochhielt und an die unsägliche Schnellsprecherin Ulrike Guerrot die Frage stellte, wer das alles zahlen solle, sagte diese „Expertin“ schelmisch lachend: Am Ende gebe es doch immer Kriege oder ähnliches, wodurch die Schulden „getilgt“ würden…..

    OT

    Morgen wird in Münster ein großer „Aktionstag“ zur „Flüchtlingspolitik“ veranstaltet. Von der Uni (Veranstalter) bis zur Stadt, eingeschlossen viele Lobbygruppen der Migrationsindustrie, machen alle mit. Nach diesem Schema läuft es deutschlandweit:

    http://www.wn.de/Muenster/1984826-Aktionstag-zur-Fluechtlingspolitik-Muenster-im-Dialog-mit-Fluechtlingen

    Visionen Für Europa
    06.06.2015, 10:30 Uhr bis 17 Uhr
    Fürstenberghaus, Domplatz 20-22
    Die Hochschulgruppe Visionen für Europa veranstaltet am Samstag, 6. Juni 2015, im Fürstenberghaus (Domplatz 20-22) in Münster zwischen 10:30 Uhr und 17 Uhr eine informative und kulturelle Veranstaltung über Flüchtlingspolitik in Münster und Europa.

    Das Projekt wird in Kooperation mit der Stadt Münster, der Westfälischen Wilhelms-Universität, dem AStA und zahlreichen lokalen Migrantenorganisationen sowie verschiedenen Hochschulgruppen organisiert.

    http://www.asta.ms/aktuelles/newsletter/4396-veranstaltungen-und-infos-vom-03-06-09-06

    https://de-de.facebook.com/events/834220316666731/

  62. Warum das Bargeld abschaffen, damit man die Deutschen besser ausrauben (besteuern) kann!

    Fragt euch, woher kommt all das Geld um die Forderungen der Bankster, fremder Staaten, den Asyl- u. Sozialbetrug usw. zu finanzieren?
    Schaut euch dieses Video an, es dauert nur 11 Minuten, aber diese 11 Minuten lohnen sich!! Nach den 11 Minuten wisst ihr, welche Blockpartei in weißer Voraussicht wurde schon vor gut 80 Jahren beschlossen mit der Aussaugung der Deutschen über Steuern zu beginnen. Interessant ist, dass wir den deutschen Steuerwahnsinn einem Lehrer zu verdanken haben (ich komme später darauf zurück), und welcher größte Reichskanzler aller Zeiten die Einkommenssteuer eingeführt hat.
    Steuern – spannender als jeder Krimi
    https://www.youtube.com/watch?v=Pjrpqkzr3BA

    damit ist der Wahnsinn noch nicht beendet, denn heute will erneut ein Lehrer (!!!) das deutsche Volk in eine noch verschärfte Steuersklaverei führen!

    Gabriel will EU-Sozialunion
    http://www.welt.de/wirtschaft/article141919414/Warum-Europa-zu-einer-Sozialunion-werden-muss.html

  63. Solange es US $, SFR oder andere stabile Währungen gibt, ist die Bargeldabschaffung
    wirkungslos, weil fremde Währungen sich sofort
    durchsetzen würden.

  64. #15 muhli

    Wir brauchen eine GELDREFORM zurück zu ethischem, ehrlichem, marktwirtschaftlichen SACHGELD!!!!

    Wertvoller und notwendiger Hinweis…,
    das Bargeld heute ist zumal auch nur
    FIAT-Geld, lediglich das „kleinere“ Übel.

    Das Buch (Geldreform) auf das sie aufmerksam machen, kann ich ebenso nur empfehlen !!!

  65. Was redet der Autor für einen Unsinn

    “ alte gute Sparkultur“

    Für wenn?
    Damit wir ausländische Banken retten oder
    insolvente Euro-Länder

    Ich erwarte mehr Grips, wenn man
    hier ein Thema aufreißt

  66. natürlich wird das verbot kommen

    damit ihr euer erspartes nicht vor dem gefrässigen staat verstecken könnt, wenn es an die währungsreform gehen wird.

    damit ihr euer sparschwein nicht retten könnt, wenn es den banken an den kragen geht.

    damit der staat die totale kontrolle über alle eure guthaben kann, wenn er pleite ist.

    und dieses wenn wird bald eintreten, sehr bald.

  67. #10 der willi; Haben dies gut, bei uns ist die Sparersteuer ja 25%. Und mittlerweile wird sehr laut überlegt, die noch deutlich anzuheben.

    #28 Thomas_Paine; Man sieht dort ja, wie toll das funktioniert. Dort sind doch europaweit die meisten Vergewaltigungen. Von den anderen Sachen erfährt man bloss nix.

    D.h. es kann ohne Bargeld keine Banküberfälle

    Quatsch, da braucht sich der Räuber aber nicht lange zur Bank zu begeben, sondern macht das von seinem Computer irgendwo ausm Ausland. Ausserdem werden die grössten Bankraube ohnehin nicht von Verbrechern an Banken sondern von den Banken am Kunden verübt.

    #33 GundelGaukeley; Einen Teilerfolg haben die Bürokraten ja schon mit diesem fürchterlichen Sepa Zahlungsverfahren erzielt. Das ist doch an Kompliziert- und Umständlichkeit kaum mehr zu übertreffen.

    #35 Made in Germany West; Der tauscht das dann halt beim Hehler nicht mehr gegen Bargeld sondern gegen andere Sachen ausm Sortiment. Verbrechen gibts, solange es Menschen gibt und auch ohne Geld, was im übrigen eine recht junge Erfindung ist, wirds das weiterhin geben.

    #64 Thomas_Paine; Glaubs einfach, wenn es kein Bargeld mehr geben sollte, werden Verbrecher sich ganz sicher nicht auf legalen Gelderwerb verlegen. Die tüfteln solange, bis es doch wieder klappt. Wenn das Geld erstmal über 10 Konten in aller Welt geschleust ist, kanns keiner mehr nachverfolgen, wo das landet. Siehe John Grisham „Die Firma“

    #66 GundelGaukeley; Das ist doch ohnehin nicht geplant. Asylbetrüger sind natürlich weiterhin herzlich eingeladen bei uns zu schmarotzen. Wie lange ists her, dass zugegeben wurde, dass es bei uns 600.000 abgelehnte Asylbetrüger gibt, die trotz Ablehnung, gar nicht dran denken das Land zu verlassen und auch nichts unternommen wird, um das zu beschleunigen. Wobei ich die 600k ohnehin nicht glaube. Wenn man die Zahl mit Pi malnimmt, dürfte das eher stimmen.
    Man hat auf jeden Fall in den Monaten seither nichts gehört, dass eine grössere Anzahl ausgewisen wurde. Ganz im Gegenteil, wenn tatsächlich mal einer wirklich gehen muss, dann stehen andertags tränenreiche Stories in der Zeitung, dass sich spontan ein paar Dutzend Leute zusammengefunden haben, um das zu verhindern.
    Gut ohne Bargeld könnte man natürlich die Kosten dieses AB auf die Unterstützer gleichmässig aufteilen.

  68. Das Verbrecherpack trifft sich in Elmau und es kostet uns jetzt schon 360 Millionen Euro, und das für unsere eigene Unterdrückung und Entmachtung.

    Sie führen sich auf wie es sich kaum ein Monarch hätte erlauben dürfen.
    Sie zeigen uns, dass wir für sie nur Dreck sind.

    Anschliessend fahren/fliegen sie 39 km weiter nach Telfs in Tirol und machen dort weiter mit ihren eigentlichen Auftraggebern:
    Den Bilderbergern!

    Heiko Schrang schreibt über das

    Bilderberger Treffen im Juni 2015 und die katastrophalen Folgen für uns alle!
    in:
    http://www.macht-steuert-wissen.de/artikel/231/bilderberger-treffen-im-juni-2015-und-die-katastrophalen-fol.php

    Was noch vor nicht allzu langer Zeit als obskure „Verschwörungstheorie“ abgetan wurde, nimmt jetzt konkrete Formen an. Die Rede ist von der Abschaffung des Bargeldes wie aktuell vom Wirtschaftsweisen Prof. Peter Bofinger gefordert. Sein Vorschlag an die Bundesregierung lautet, sie sollen sich für die Abschaffung von Bargeld einsetzen. „Das wäre jedenfalls ein gutes Thema für die Agenda des G-7-Gipfels auf Schloss Elmau“. Vom 7.-8. Juni 2015 findet nämlich die jährliche Showveranstaltung für das Wahlvolk statt, wo einige Nebelkerzen gezündet werden, um die Bevölkerung vom Wesentlichen abzulenken.

    Die Entscheidung über die Abschaffung des Bargeldes wird höchstwahrscheinlich eine Woche später fallen, genau gesagt vom 10.-14. Juni 2015 im 45 km entfernten Telfs beim Treffen der Bilderberger. Sie gelten als geheime Weltregierung und dort treffen sich zwischen 100 und 150 Gäste, unter ihnen Regierungschefs, die Hochfinanz Westeuropas, der USA und Kanadas sowie führende Industrielle und die Chefetagen der größten und bekanntesten Medienunternehmen der Welt. Sie waren maßgeblich an den wichtigsten Entscheidungen der letzten Jahrzehnte beteiligt, wie z.B. die Einführung des Euros, was der Bilderberger Ehrenpräsident Davignon selbst zugab.

    Goethe erklärt uns unsere desinteressierten, lethargischen Mitmenschen:

    „Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlich glaubt frei zu sein!“ (Goethe)

    Wie das unserer Marionettenregierungen freut….teuflisch….

  69. Die Abschaffung des Bargeldes gehört offensichtlich zu den Strategien der One-World-Globalisten, auf dem Weg in den faschistischen globalen Überwachungsstaat.
    Nächste Woche findet die Bilderberger-Konferenz in Tirol statt. Dann werden die Pläne wohl konkretisiert.

  70. Mit der Abschaffung des Bargelds wird doch nicht primär das Ziel verfolgt kriminelle Machenschaften einzudämmen. Es geht einfach darum den Bürger gläsern zu machen und sich problemlos an seinem Vermögen zu bedienen.
    Diese Poltikverbrecher brauchen doch noch den letzten hart erarbeiteten und gesparten Euro der Bürger um diese Schwachsinnspolitik mitsammt dieser grotesken Steuerverschwendung weiter finanzieren zu können.
    Falls sich dann mal Hacker an Deinem Konto zu schaffen machen ist innerhalb einer Sekunde die Lebensleistung eines Berufstätigen komplett zerstört.

  71. Na ich glaube so einfach ist das nicht,es sei denn diese Drecksregierung betrügt sich wieder selber:

    Gesetz über die Deutsche Bundesbank
    § 14 Notenausgabe
    (1) Die Deutsche Bundesbank hat unbeschadet des Artikels 128 Absatz 1 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union das ausschließliche Recht, Banknoten im Geltungsbereich dieses Gesetzes auszugeben. Auf Euro lautende Banknoten sind das einzige unbeschränkte gesetzliche Zahlungsmittel. Die Deutsche Bundesbank hat die Stückelung und die Unterscheidungsmerkmale der von ihr ausgegebenen Noten öffentlich bekanntzumachen.
    (2) Die Deutsche Bundesbank kann unbeschadet des Artikels 128 Absatz 1 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union Noten zur Einziehung aufrufen. Aufgerufene Noten werden nach Ablauf der beim Aufruf bestimmten Umtauschfrist ungültig….

  72. Außerdem besteht immer noch die Möglichkeit,Waren für jemand anders zu kaufen.X braucht Porno,Y braucht Seil um jemand zu fesseln.X kauft das Seil für Y, und Y den Porno für X.Man tauscht, hat das „Delikt“ nicht mehr,und jeder ist glücklich.

  73. Hallo #91 Watschel, wie recht du hast.

    Neben der Enteignung haben wir eine weitere Freiheit verloren = nämlich unkontrolliert einkaufen zu können.

    Das waren wohl die letzten Daten, die dem Überwachungspack BND/NSA noch gefehlt haben.

  74. Bargeld-Abschaffung kommt ganz sicher

    Ich glaube, die Deutschen würden alles akzeptieren, solange man ihnen die Bäuche voll und die Hirne leer macht.

  75. Mann: Die Bundesbank ist in Deutschland eine klare Befürworterin des Bargelds. Sie erkennt, dass die meisten Deutschen das Bargeld gerne verwenden.

    Wenn die Hintern in Berlin das Bargeld abschaffen, obwohl die meisten Deutschen es lieber behalten würden, dann ist das doch Diktatur und nicht Demokratie, oder?

  76. Ja, sehen wir unsere Politiker und Fussballfunktionäre und mit Drogen dealenden Bereicherern dann bald mit Kartenlesegeräten durch die Gegend flitzen? Irgendwie müssen die ja ihre Schmiergelder bzw. Drogengelder kassieren – oder läuft das dann mit der Paysafecard?

  77. Und wenn es schon soweit kommen sollte, daß man keine Euronen mehr Bar besitzen kann. Was macht das schon ?

    Das läßt sich doch ganz einfach aushebeln.

    Dann legt man sein Erspartes eben in Schweizer Franken oder US Dollar bar an.

  78. Na ja deswegen habe ich angefangen, Gold anzuhäufen… und seit Kurzem sogar ganz unter dem Marktpreis dank Kontakten. Und der verdammte Staat und die verdammten Banken können mich den Ar*** spiegelrein lecken.

  79. „Doch sie werden akzeptieren müssen“
    Das werden wir eben NICHT!
    Dann wird es endlich spannend und es kann mit dem großen Reinemachen begonnen werden!
    Wut ist mittlerweile überall genug angestaut worden!
    Sicherlich wird daraus ein EU weiter Flächenbrand entstehen!
    Also Finger weg von euren Orwellschen Wichsvorlagen!
    Diese Welt gehört euch nicht allein!!!!

  80. Den „Konsum“ können sie sich sonst wohin stecken! Weil der heutige Mist kaum mehr etwas taugt(Geplante Obsoleszenz) und er dann wiederum mit Ausspähtechnik verwanzt ist!

    @#74 BePe Immer wieder gut anzusehen..
    Wir werden dafür bestraft, weil wir zu spät auf diese Welt kamen, dies ist der Hauptgrund-Haken! Irgendwelche mittelalterliche Kalkleisten, die schon längst vermoderten ,zwangen uns ihre Regeln auf. Siehe den GEZ Terror usw..
    Übrigends:
    Ohne Bargeld wirds für Hacker kinderleicht, mit Verstärkern-Scannern, diese Karten Chips (auch schon in den neuen Smartwanzen verbaut) über mehre Meter auszulesen, die doch angeblich maximal 2-3 Cm weit funktionieren!

    #96 Selberdenker
    Dann greift „das Widerstandsrecht ist allgemein ein naturrechtlich bzw. durch ein positives Gesetz statuiertes Recht jedes Menschen, sich unter bestimmten Bedingungen gegen staatliche Gesetze oder Maßnahmen aufzulehnen bzw. ihnen den Gehorsam zu verweigern.“

  81. @ 59 Babieca

    Zum Thema:
    Es gibt da eine richtig guten Doku, die da heisst:
    „Hilfe, wir verschwinden! “

    Da geht es um den Rosetta-Stone und darum, das wir selbst HEUTE
    schon nicht mehr in der Lage sind, Disketten abzuspielen.
    (grad mal zwanzig Jahre alt).

    Macht traurig!

  82. #13 gegendenstrom (05. Jun 2015 13:15)

    Wie bezahle ich zwei Kugeln Eis oder ne Tüte Pommes an der Ecke???

    —–

    Südländische Fachkräfte wüssten eine Antwort darauf!

  83. Erinnert sich noch jemand… Wir hatten einst ein Bankgeheimnis, das war eigentlich fast so gut wie das schweizerische (ebenfalls RIP). Es brauchte einen Gerichtsbeschluß, bevor das Finanzamt Kontobewegungen kontrollieren durfte. War es 2008 oder 2009, als das plötzlich abgeschafft wurde — nun mußten Banken sogar Software installieren, die die Fernabfrage ermöglicht, sogar ohne daß die Bank selbst es merkt. Der Protest in den Medien glich mehr einem Sturm im Wasserglas, der Michel hat es wie immer geschluckt und bald war wieder Ruhe. Nur ein paar Wochen später hieß es dann, man müsse dem Handwerk helfen und daher seien Handwerkerrechnungen nun von der Steuer absetzbar. Aber nur, wenn sie vom Konto bezahlt werden, bar geht nicht. Hat irgendeiner damals bemerkt, wo die Reise hingeht? Natürlich nicht. Der Frosch wird langsam gekocht…

  84. Naja, die Bargeldabschaffung ist bestimmt keine Gute Idee. Jeden Scheiß aus dem Focus zu glauben, allerdings auch nicht 😉

  85. 100 murkhr (05. Jun 2015 22:29)

    Na ja deswegen habe ich angefangen, Gold anzuhäufen… und seit Kurzem sogar ganz unter dem Marktpreis dank Kontakten. Und der verdammte Staat und die verdammten Banken können mich den Ar*** spiegelrein lecken.

    ——–

    Gehst du dann mit einer Goldwaage zu Aldi??

  86. Es gibt viele Zahlungsmöglichkeiten. Bargeld ist nur eine von Ihnen und dazu noch sehr unsicher.

Comments are closed.