imageErstmalig wird im deutschen Fernsehen zum Ende des Fastenmonats Ramadan das muslimische Festgebet ausgestrahlt. Bis dahin wird der öffentlich-rechtliche Bayerische Rundfunk (BR) in den kommenden Wochen programmtechnisch muslimische Themenschwerpunkte setzen. Das Festtagsgebet wird der Penzberger Imam Bajrambejamin Idriz live aus seiner Moschee in die deutschen Wohnzimmer übertragen bekommen. (Fortsetzung auf blu-news.org)

image_pdfimage_print

 

106 KOMMENTARE

  1. Volksverräter, mehr gibt es da nicht zu sagen. Ich hoffe, diese Typen, die das zu verantworten haben, sind die Ersten, an denen die M. die göttlichen Befehle ausführen.

  2. „Niemand hat vor eine Mauer zu bauen!“

    „Es gibt keine Islamisierung!“

    Allahu Akbar!

  3. So wie sich die CSU früher den katholischen
    Pfaffen an den Hals geschmissen hat, so tun
    sie es heute mit den muslimischenb Kopfab-
    schneidern.

    Sehr wählbar, der Verein!

  4. Aber eine Islamisierung findet ja nicht statt, achwo, nö, überhaupt nicht.

    Es ist einfach nur noch zum kotzen.

  5. GEZ kündigen, mit der Begründung, dass man es nicht zwangsfinanzieren möchte, wie eine faschistische Ideologie, die weltweit nor Tod und Elend verursacht hofiert wird.

  6. Zum Ramadan gab es von der iga (Initiative Gesundheit und Arbeit, die vom Bundesverband Betriebskrankenkassen (BKK), der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (dguv), dem AOK-Bundesverband sowie dem Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) getragen wird ein
    paar Tipps für die Arbeitgeber:

    (..) was die Arbeitgeber in dieser Zeit konkret für ihre muslimischen Angestellten tun können, um einerseits Respekt zu zeigen und andererseits dafür zu sorgen, dass die Arbeit trotz des Fastens optimal erledigt werden kann, klärt die Broschüre auf: Hilfreich sei es, Pausenzeiten anzupassen, die Veröffentlichung eines interkulturellen Kalenders, die Teilnahme an einem Seminar zu interkulturellen Fragestellungen oder Führungskräfte beziehungsweise Kollegen zu informieren, dass es vor allem in der Anfangszeit zu einer eingeschränkten Produktivität und Konzentration kommen kann. Ebenfalls seien Glückwünsche zum Fastenende ein Zeichen, dass der islamische Brauch respektiert werde.(..)
    Vor allem muss Respekt gezeigt werden

    In der iga-Broschüre fehlt denn auch nicht der Hinweis, dass muslimische Geschäftspartner die vereinbarten Termine während des Ramadan womöglich nicht immer einhalten. Sicherlich werde es nicht für jeden Arbeitgeber leicht sein, dafür Verständnis aufzubringen. Doch sei es vor allem wichtig, gegenüber der anderen Kultur Respekt zu zeigen, indem beispielsweise während Besprechungen auf eine Bewirtung verzichtet werde.

    Mit anderen Worten: Nicht die Moslems haben sich anzupassen, sondern wir alle. Aber das ist ja nichts Neues mehr.

    und noch ein Schmankerl:

    Wer seinem muslimischen Geschäftspartner eine schöne Überraschung bereiten wolle, der könne diesem eine Karte mit den Worten „Ich wünsche Euch ein gesegnetes Ramadan-Fest“ (auf türkisch: „Ramazan Bayraminiz mübarek olsun“) übersenden.

  7. wieso auch nicht bushido geht bei der CSU ein und aus

    und abschiebung hat dieser propaganda kanal als so brutal und grausam hingestellt das ich lachen musste

  8. Na, da freue ich mich schon auf die Direktübertragung der Hadsch aus Mekka.-Niemand hat die Absicht eine Islamische Republik zu errichten.

  9. Die Bundesregierung hat per Fratzenbuch auch schon zum Rammelan kondoliert gelobhudelt.

    https://www.facebook.com/Bundesregierung/photos/a.769938079764597.1073741828.768905426534529/850623661696038/?type=1&theater

    Aus dem Kommentarbereich diese Perle islamischer Geisteskraft von einem Yunus Aksan:

    Es ist nicht nur meine eigene heilige Schrift, sondern auch der anderen zu 99,9% friedlich orientierten 1,4 Milliarden Muslime. Ich kenne mich damit sehr wohl besser aus als sie Kai Schirmer. Ob am 1. oder 2. Weltkrieg Muslime teilgenommen haben spielt keine Rolle, denn wie ich in meinen Beiträgen schon erwähnt habe ging es um die hauptideologische Motivation dieser Grausamkeiten

    ((= Negersklaven, Indianer, Aborigines, Holocaust, Hiroshima, ed.))

    und diese entstammten schlussendlich des christlichen Westens.

    Und ja es gibt Konflikte innerhalb Muslime oder auch zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen, aber bei diesen Konflikten (die vergleichbar gering sind im Gegensatz zu christlich westlichen Konflikten innerhalb aber auch gegen Muslime *z.B. Irak, Afghanistan, Palästina, ganz Nordafrika durch die französische Besatzung, Jugoslawien Krieg mit dem Genozid an der muslimischen Bevölkerung „Srebranica“, Judengenozid etc.) hat die Religion keine Relevanz.

    Es wird aber gerne so von vorurteilhaften Medien und einzelnen Menschen gerne aufgegriffen, wie zum Beispiel es bei Ihnen der Fall ist, um das Volk zu täuschen und somit Unruhe zu stiften.

    ((man beachte, daß er hier wörtlich mit Koran 5:33 argumentiert, ed.))

    Solche Konflikte entstehen durch psychologische Frustration, die aus ökonomischer Sichtweise ausgelöst werden. Hier auch zum Beweis, dass ich mich mit meiner und der meiner Glaubensgemeinschaft heiligen Schrift besser auskenne. Es heißt im Koran „Allein ALLAH gibt Leben und auch nur alleinig ALLAH darf Leben nehmen“ oder „Lekum dinikum ve liaddin “ was soviel heißt wie „deine Religion für dich und meine Religion für mich.

    ((Das ist Koran 109:6, der Vers ist abrogiert, und insgesamt ist die ganze Sure sehr unschön:

    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure109.html ))

    Der Islam steht somit für Frieden, Harmonie, Barmherzigkeit und Toleranz. Bitte verbreiten sie hier keine dummen Gerüchte mit denen sie versuchen unsere Mitbürger zu täuschen !

    *Gröhl* Der ganze Post ist der Witz des Tages!

  10. Jeden Tag ein Stückchen mehr Mekka in Deutschland. Der Islam breitet sich aus, bis er unsere gesamte Gesellschaft und Kultur völlig durchdrungen, infiltriert und in den Würgegriff genommen hat. Ihm wird allerdings auch mit allen Mitteln der Weg bereitet, die Unterwürfigkeit kennt keine Grenzen. Die einzige Möglichkeit, das noch zu stoppen, wäre ein sofortiger Regierungswechsel mit Regierenden, die dem Islam genau das an Raum ließen, was ihm in einem säkularen Staat zusteht: ein privates religiöses Bekenntnis zu sein, das keinerlei öffentlichen Raum beanspruchen darf.

  11. Der BR hat ja einiges im Angebot, darunter auch das:

    Sonntag, 20. Juni 2015, 22.10 Uhr
    Der heiße Monat – Ramadan in Bayern
    Deutschland 2015 (Deutsche Erstausstrahlung)
    Regie: Dirk Schäfer (…)

    Die meinen aber sicher nicht die erhöhte Reizbarkeit der Moslems in dieser Zeit….

    A Propos: Hoffentlich rechnet die Polizei auch die erhöhten Bereitschaftszeiten und Personalabstellungen im Ramadan ein; eigentlich wäre ja wohl eine Urlaubssperre angesagt.

  12. Der Islam ist bekanntlich in der Wüste entstanden (wer will, kann hier an Houellebecs Spruch denken). Unter den Umständen ist die religiöse Vorschrift, im Ramadan tagsüber nichts trinken zu dürfen, einfach nur krank. Der BR sollte das mal erklären anstatt sich mit den „Rechtgläubigen“ zu solidarisieren. Ich fürchte nur, die Entwicklung wird genau in die andere Richtung gehen. Es wird die Zeit kommen, wo auch ungläubige Kuffar im Ramadan fasten sollen. Zuerst aus Respekt vor den religiösen Gefühlen der Muselmanen, und wenn die sich stark genug fühlen, wird es dann erzwungen.

  13. OT

    Die Selbstverpflichtung der Medien „Rasse“ oder „ethnische Herkunft“ bei Artikeln zu Straftaten nicht mehr zu nennen, gilt plötzlich nicht mehr.

    Grund!
    Ein „Weißer“ tötet mehrere Schwarze in einer Kirche.

    Sonst schreibt „zeit-online“ ja immer neutral von „Männern“, wenn es um kriminelle Schwarze, Muslime oder Flüchtlinge geht.
    Jetzt schreibt sie von einem „Weißen“!

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-06/schiesserei-kirche-charleston-south-carolina-usa

  14. #24 Babieca (18. Jun 2015 14:56)

    Kein Problem, wir werden bald wohl eine Art Ramadan-Aufschlag via Krankenkassenbeitrag entrichten müssen (getarnt als Beitragserhöhung…):

    Asylrecht
    Gesundheitskarte für alle

    Asylbewerber dürfen in Deutschland wegen Grippe zum Arzt gehen, aber nicht wegen chronischer Krankheiten. Die Bundesländer wollen das ändern. An diesem Donnerstag treffen sich die Ministerpräsidenten, um darüber zu beraten.
    18.06.2015, von Uta Rasche (..)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gesundheitskarte-fuer-asylbewerber-13646021.html

  15. Ich finde das gut, alle sollen hören, was dort gebetet wird, das regelmäßig wiederkehrende Allah-Unser.

    1. Im Namen des barmherzigen und gnädigen Gottes:
    2. Lob sei Gott, dem Herrn der Welten[8],
    3. dem Barmherzigen und Gnädigen,
    4. der am Tag des Gerichts regiert!
    5. Dir dienen wir, und Dich bitten wir um Hilfe.
    6. Führe uns den geraden Weg,
    7. den Weg derer, denen Du Gnade erwiesen hast,
    nicht (den Weg) derer, die D(ein)em Zorn verfallen sind und irregehen!

    …die D(ein)em Zorn verfallen sind und irregehen!
    Wer ist damit gemeint, lieber Bayrischer Landfunk? Dieses Rätsel möchte wir Euren Reportern mit auf den Weg geben. Vorher könnte man auch das Rätsel einer anderen Sure in Pfaffenhofen entschlossen, das dort im Allahhaus über 25 Meter angebracht ist.

    Hier sehen wir, wie ein zeitgemäßer Islamwissenschaftler (Allah sei ihm gnädig) diese Sure interpretiert.
    http://www.deutschlandfunk.de/sure-1-vers-1-so-beginnt-der-koran.2395.de.html?dram:article_id=316635

  16. …live aus seiner Moschee in die deutschen Wohnzimmer übertragen bekommen.
    ————————-

    Live aus einer Synagoge,wäre mir kulturell
    näher..aber da machen die Anstalten einen
    großen Bogen drum..
    Und das 70 J. nach ’45…

    Unsere paar jüdischen Mitbürger,sollten sich
    um Sendeplatz bemühen..

    Das Pessachfest

    Befreiung von der ägyptischen Sklaverei..

    Das Fest Chanukka

    Vor 2000 Jahren befreiten sie sich von der grausamen Herrschaft der syrischen Eroberer,
    und eroberten ihren Tempel in Jerusalem zurück.

    Die Lieder dabei sind fröhlich.
    Über all dem liegt ein friedvoller Segen..

    Diese Islamanbiederei ist Ausdruck einer
    schweren psychischen Störung..Anders ist
    das nicht mehr zu erklären..
    Dieser Staat gehört entmündigt..

  17. #23 Tritt-Ihn

    Die Meldung kam heute Morgen auch genauso in den HR-Radionachrichten. Das ist immer wieder erstaunlich: Bei weißen/autochthonen/christlichen Tätern wird von unseren Qualitätsmedien selbstverständlich die Hautfarbe/Herkunft/Religion genannt. Umgekehrt aber niemals! Die Damen und Herren Journalisten merken aber nicht, dass sie sich dadurch selbst als Rassisten outen.

  18. Ich muss im breiten Strahl kotzen…..
    Ihr Bayern ward für mich immer die die Fahne hochgehalten haben. Eure Kultur war für mich immer das Aushängeschild für Deutschland. Ich glaube ich schmeiß meine Trachten in den Müll.
    Ab heute seid ihr ganz weit unten. Schade um die Bayern. Schande auf Euch.

  19. schande über deutschland – sind dafür die tapferen soldaten aus allen ländern des deutschen reiches in wien gestorben? und die wackeren krieger vom balkan? und und und….?

  20. Na, dann ist beim BR jetzt hoffentlich auch für vier Wochen die Kantine geschlossen und eine Schariapolizei kontrolliert die Büros und Studios auf eingeschleusten Proviant.

  21. und dann ausgerechnet dieser lügenbold idriz, der sich diverse studienabschlüsse zusammenfantasiert

  22. BRD-Asylwahnsinnspolitik ist völlig gescheitert.

    Ungarn schließt Grenze – Venedig verweigert weitere Aufnahme

    da kann die linksgrüne Einheitsfront CDU-SPD-Grüne noch so viel von Asylquoten und gerechter Verteilung der „Flüchtlinge“ innerhalb der EU rumfantasieren, Rest-Europa pfeifft darauf und macht die Schotten dicht!

    Rest-Europa hat längst begriffen, dass hier fast ausschließlich Asylbetrüger eindringen, und die Rest-Europäer denken gar nicht daran die immer geringer werdenden finanziellen Ressourcen des Landes dafür zu verschwenden. Die Rest-Europäer sehen es gar nicht ein, wegen dem in Deutschland grassierenden Asylfieberwahn ihre eigene Zukunft, und vor allem die ihrer Kinder und Enkel gegen die Wand zu fahren. Es halt so, dass man nur in Deutschland das eigene Volk über Steuern ausrauben ohne Gefahr zu laufen die politische Macht zu verlieren.

    http://www.blu-news.org/2015/06/18/ungarn-schliesst-grenze-venedig-verweigert-weitere-aufnahme/

  23. #11 pustel (18. Jun 2015 14:37)

    Nee,die würden dann wieder Hitler-Dokus zeigen,damit man sich in Schuld suhlen soll.

    Am Ende kriegen diese Verräter trotzdem,was sie verdienen,egal wer die bestraft!!

  24. Ist das jetzt schon wieder Satire ?
    Das habt ihr davon von eurer Satire, dass man nichts mehr glauben kann und einen Artikel drei mal wendet, ob man nicht doch irgendwo ein Satire-Label findet.
    Und selbst da der Artikel wohl wahr ist, ist der Inhalt Satire für jeden, der noch ohne Islam aufwuchs.

    Immerhin habe ich jetzt tagsüber für 4 Wochen erst mal Ruhe vor den muslimischen Mitbewohnern. Heute so ruhig hier.

  25. Meine lieben bayerischen Mit-Poster. Man konnte hier in den letzten Wochen immer wieder lesen, dass ihr viel wehrhafter wäret als z.B. Niedersachsen oder Nordrhein-Westfalen.
    Die obigen Nachrichten klingen aber nicht danach. Eure Machthaber verpacken es nur noch ein bisschen geschickter.
    Wenn ich nur an die Nachrichten der letzten Tage denke:
    Moscheeeinweihung in Pfaffenhofen. In der Moschee wird unterhalb des letzten Satzes der Al Baqara Sure (2,286) gebetet: Hilf uns gegen das Volk der Ungläubigen. – Und niemand, auch nicht die CSU hat damit ein Problem.
    Oder die aktuellen Aussagen von Herrn Seehofer: Wir fordern nichts, was wir nicht durchsetzen können. Das bezog sich auf die Sicherung der Grenzen, die sein Parteikollege Söder gefordert hatte. Und im gleichen Atemzug verkündet er, dass es kein Problem ist, durchzusetzen, die bayerischen Finanzreservern und Liegenschcaften für die Schwemme von „Flüchtlingen“ aufzulösen, um für die Wohnungen zu bauen.
    Und seit heute ist Oberammergau unter moslemischer Leitung.
    Nein, auch der Süden Deutschlands hat ein deutliches Identitätsproblem.

  26. Ist Markus Söder nicht eigentlich Türke? Ich meine nicht nur vom Aussehen her?!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article141669781/Seehofers-Kronprinz-in-love.html

    „Markus Söder schmeichelt auch hier seinen Gastgebern: „Ich gebe zu, ich bin ein Fan der Türkei, Herr Generalkonsul. Nicht nur Superessen, nicht nur ein tolles Land“, nein, auch Respekt vor der wirtschaftlichen Leistung. Und die Kulturfestgäste nicken. „Ja, wir sind wirtschaftlich stark“, hört man einen Mann sagen. Und Söder spricht: „Unser Imam hat uns ein paar geistliche Worte gesagt. Was sagt uns das? Es zeigt, dass es wichtig ist, dass Religion verbinden kann. Toleranz der Religionen untereinander ist wichtig.“

  27. Laaangweilig ! Viel spannender ist doch, was er predigt, WENN KEINE KAMERA DABEI IST.;)

  28. So, das schlägt hoffentlich dem Fass den Boden aus :mrgreen:.

    Was wir so alles serviert bekommen von den MSM und den gebührenpflichtigen GEZ/BILLAG- Abgaben geht unter keine Kuhhaut.

    Und noch ein OT.

    Gestern waren wir wieder mal da…..

    http://www.philippos.ch/ihr-besuch/maison-rouge/maison-rouge.html

    Die Ställe (5 insgesamt) haben alle ihre Namen. Z.B. Lung-Ta, Chiron, Kalkin, Pegasus.
    Nur der Name vom Eselstall ist verloren gegangen, aber Babieca wird es schon wissen :lol:. Hat auch ihren Ursprung in der Mythologie.

    Wir waren mal dabei, als die Pferde in die Ställe zurückkehrten. Eine wahre Freude diesem Schauspiel zuzusehen. Jedes Pferd kennt seine Box, und wenn sich mal eines irrt, gehts ruckzuck in die eigene Box.

    Übrigens waren die Ställe wie immer sehr sauber. Man hätte sich am liebsten selbst ins Stroh gelegt und eine Siesta gegönnt.

    Nachher waren wir noch am Doubs… eine andere Welt. Kein Kopftuch weit und breit, Natur pur. So möchte ich es wieder haben.

    Und an #19 Hundewache

    :lol:.

    Ich hoffe auf > als 40 Grad°. Obwohl ich so hohe Temperaturen nicht mag. Aber dieses Mal würde ich selbst das in Kauf nehmen. :wink:.

  29. Nun ja wer so einen großen Anteil der Sozialausgaben verschlucken kann wie der ISLAM in Deutschland der muss ganz einfach auch ganz groß wichtig sein!

  30. War es nicht Feuchtwanger, der in seinem Roman „Erfolg“ beschrieben hat, wie die damalige Münchner Bürgerlichkeit geschlossen dem Herren aus Braunau den Weg bereitet hat.

    Warum empfängt heute ein Herr Seehofer den Emir von Katar, der Finanzminister hofiert den Islam und Herr Gauweiler faselt sogar etwas davon, dass viele Wege zu Gott führen.

    Geschichte wiederholt sich: heute laufen diese Herren sehendes Auges in ihr Unglück: wegen ein paar Wählerstimmen und den gern genommenen Millionen der Herren aus Arabien, die einen Pfifferling geben für Arbeitssklaven und ihre Mitbrüder, die sie nach Europa verschiffen und ansonsten ihrem Luxusleben nachgehen.

  31. Und Imam Idriz wird mit Himbeertorte aufm Kopf zu bewundern sein und bestimmt wird auch noch irgendeine Koppwindel-Trulla dem geneigten Publikum erklären, wie schön die „einzig wahre Religion“ sei.

  32. Ist es eigentlich strafrechtlich relevant, wenn man hofft, daß ein paar von denen wegen Dehydrierung umkippen?

  33. Vier Meter hoch, 175 Kilometer lang. Mit einem Drahtzaun will Ungarn künftig die Grenze zu Serbien sichern – vor Flüchtlingen.

    Das ist das bestes was ich die letzten vier Wochen gelesen habe. Hier wird Geld zu einem richtigen Zweck ausgegeben. Deutsche lernt was !

  34. Ist doch völlig logisch. Den Raum, den die einen (die noch christliche Mehrheitsgesellschaft) freiwillig räumen, nehmen die „anderen“ nur zu gerne ein. Für mich ist unverständlich, wie die christlichen Kirchen sich als auf einer moralischen Ebene mit dem Islam befindlich bezeichnen, ja geradezu um einen Dialog betteln (siehe u.a. der designierte Berliner Bischof Koch gestern im RBB). Was soll der Dialog bringen? Dass sich noch mehr traditionell denkende Christen von ihren „eigenen“ Kirchen abwenden. Eintreten in die christlichen Kirchen wird wegen dieser Kotau-Haltung bestimmt niemand. Dann kann er ja gleich Muslim werden.

  35. In Bayern laufen die Uhren rückwärts, in Richtung Mittelalter, werden sich die aus den Seitentälern oder von der Alm wundern wenn sie mal in die Hauptstadt des Sultanats fahren und einen Palisadenzaun mit abgeschnittenen Christenköpfen vor finden.
    Reicht es heute eigentlich noch friedlich zu demonstrieren?

  36. Kann sein dass ich das erste mal in meinem Leben deshalb BR schaue, nur um mir den taqiyya-Affenzirkus anzusehen. 😀

  37. Ramadan hab ich in islamischen Ländern mehrfach erlebt. Das ist was für die ganz Bekloppten. Tagsüber nichts essen, nichts trinken (nicht einmal das Blut der Ungläubigen) und nach Sonnenuntergang wird gesoffen und gefressen bis zum Abwinken. Wer daran teilnimmt hat den Anspruch als vernunftbegabtes Wesen betrachtet zu werden verwirkt.

  38. #49 Yankee (18. Jun 2015 16:11)

    Spar Dir den Strom, laß die Glotze aus! Am Ende glaubst Du den Sch*eiß auch noch wirklich!

    Genieß das schöne Wetter, geh mit Deiner Familie spazieren, unternehmt was, so mach ichs auch!

  39. Mittlerweile glaube ich, dass sich die meisten Europäer nicht mehr verarschen lassen. Mit dieser Toleranz-Besoffenheit provozieren sie eher das Gegenteil.

    Macht ruhig weiter liebe Mainstream-Medien, eure Lügen und Frechheiten sind nur zusätzliche Argumente für uns.

  40. #19 Hundewache (18. Jun 2015 14:49)

    Ich hoffe, dass es eine Bullenhitze wird, während des Ramadan

    Einverstanden! Gluthitze tagsüber und Regengüsse nachts wären ideal – auch deshalb, weil wir natürlich für die Landwirtschaft, den Wald usw. Regen brachen! das würde die nachts herumgeisternden „fastenbrechenden“ stören (Regehschirm usw.), ihnen aber nciths nutzen beim Durst tagsüber! Außerdem müsste bei gefährlichen Arbeiten wie Taxi- oder Busfahren usw.)in Arbeitsverbot (mit entsprechender Lohnkürzung) ausgesprochen werden! Ebenso müsste denen allen tagsüber ein Fahrverbot für Kraftfahrzeuge allgemein erteilt werden, um die zusätzliche Gefährdung für die Allgemeinheit zu unterbinden!
    Wer diese Unannehmlichkeiten vermeiden und dennoch „fasten“ (und nachts völlen) will
    muss eben während dieser Zeit Urlaub nehmen! Wem dies alles hier nicht passt, sollte eben schleunigst nach Islamien umziehen! Dort ist ohnehin alles viel besser! 🙂

  41. Taqiyya-Bruder Idriz ist ja vorgeblich für den Euro-Islam (vgl. https://mephistohinterfragt.wordpress.com/was-ist-euro-islam-nach-bassam-%E1%B9%ADibi-kurz-erlautert/).
    Den an die moderne angepaßten Islam sollten Muslime zuerst in ihren Heimatländern schaffen. Passiert das – wie im (noch!) säkularen Syrien – werden Staat, Regierung und Bevölkerung zum Terror- und Anschlagsziel,wie man an der letzten Attentatsfülle und den Reaktionen darauf wieder deutlich sehen konnte. (https://mephistohinterfragt.wordpress.com/syrien-was-die-meisten-medien-nicht-bringen-teil-iii/)
    Dazu: Falschmeldungen als Teil des Propagandakriegs und der psychologischen Kriegsführung.

  42. Da wird der Papst sich aber freuen, dass nun auch der Imam „urbi et orbi“ – die Stadt und den Erdkreis – segnet.
    Demnächst machen sie es gemeinsam.

  43. Nicht ganz OT

    Bayern von Sinnen.

    http://www.br.de/nachrichten/landtag-muslime-bayern-100.html

    Premiere im Landtag: Zum ersten Mal haben Mitglieder aller Fraktionen in großem Stil Muslime zum Erfahrungsaustausch eingeladen. Rund 200 Teilnehmer werden zu der Veranstaltung erwartet, auch der Ministerpräsident hat sich angekündigt.

    *kranklach* Islamisierung findet nicht statt. *totlach*

  44. Der Bayerische Schundfunk sendet praktisch rund um die Uhr Flüchtlings-, Multikulti- und Islampropaganda. Mich wundert da gar nichts mehr. Vom CSU-Staatsfunk haben die sich in einen linksgrünen Propagandaapparat verwandelt, die Rundfunkentsprechung zur Prantl-Prawda. Ich mache die Nachrichten schon nicht mehr an, weil die Wahrscheinlichkeit, dass gerade wieder eine rührselige Geschichte über gelungene Integration läuft, gefühlte 80 Prozent beträgt. Als vor kurzem die Überschwemmungen in Oberstdorf waren, hat man die ganze Zeit gehört, dass auch Asylbewerber mitgeholfen hätten, das hat die Meldung überlagert. Von der Anti-Pegida-Stimmungsmache gar nicht zu reden. Neulich, als Stürzenberger in Pfaffenhofen war, hat der BR wieder voll in die Kiste gelangt, Interviews mit Kindern und „Normalbürgern“, die beteuerten, wie bunt sie sind und wie sehr sie den Islam lieben und alle Nazis hassen. Dieser BR ist Meinungsmache pur. Informationen über „Rechts“ bezieht man direkt von der Antifa (also Herrn Bezler und Konsorten), das wird eins zu eins übernommen. Objektiver Journalismus und Bayerischer Rundfunk, das sind diametrale Gegensätze!

  45. Das ist eine Frechheit uns mit dieser islamischen Indoktrination jetzt auch noch im TV vollzumüllen ! Ich habe den Bayerischen Rundfunk aus meiner Sendeplatzbelegung gelöscht und es werden weitere Islam- und Asylantenbefürwortungssender folgen.
    ES REICHT JETZT ENDGÜLTIG !

  46. Ramadan – super! Macht ihn zum Grillmonat! Raus mit den Dingern auf die Balkone, in die Gärten und Parks. Schwängert die Atmosphäre mit dem feinen Duft von frisch gegrilltem Fleisch.
    Als Alternative bereitet mal wieder eine Bolognesesauce zu. Selber gemacht schmeckt am besten. Drei Stunden auf kleiner Flamme, das riecht man in jedem Wohnblock von unten bis oben.
    Noch ist es uns nicht verboten, während dem Ramadan zu kochen. Bon appetit!
    Und daran denken, Toleranz ist keine Einbahnstrasse.

  47. Ulf! Das ist nicht mehr meine Deutsche Heimat!

    Ich komm‘ mir immer mehr vor, als wär ich ins Irrenhaus zwangseingewiesen worden, auf einer Pritsche festgeschnallt und zusätzlich mit starken Drogen reaktionsunfähig gemacht. Bei vollem Bewußtsein. Entmündigt. – Vom Regen (M-L-Gelaber) über die BRD (ein paar Jahre Intermezzo ohne M-L) in die Traufe (unerträgliche, absolute Unterdrückung durch den Islam). Und das, obwohl die Islamisierung hier noch langsam ist. Allein die Aussicht auf noch mehr von diesem Sch… ist gruselig.

    In der DDR hab‘ ich mich nicht halb so eingesperrt, unfrei und unsicher gefühlt wie jetzt in dieser BRD. Und dieses Gefühl wird mit jeder solcher Meldung, mit jedem neuen islamisch gekleideten Weib und den telefonierenden Männchenrudeln, die mir über den Weg laufen, stärker.

    Fassungslos!

  48. Es gibt kein Land auf der Welt wo der Islam erfolgreich ist,ausgenommen in der Zerstörung.

  49. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/ramadan-chai-time-zum-fastenmonat-im-islam-a-1039533.html

    Der Ramadan hat begonnen.

    Wie man damit umgeht, ist eine Frage des Respekts.

    Obwohl Millionen Muslime in Deutschland leben, und obwohl es viele Texte und Sendungen darüber gibt, was genau es mit dem Fasten auf sich hat, kommen jedes Jahr die gleichen Fragen und Einwände: Das ist doch gar kein richtiges Fasten, wenn die sich nachts den Bauch vollschlagen!
    Ist das nicht bedenklich, wenn die bei so einer Hitze nichts trinken? Oder: Warum tun die das?

    —————————————-

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/pakistan-setzt-hinrichtungen-waehrend-ramadan-aus-a-1039503.html

    „Aus Ehrfurcht vor dem Monat wird niemand gehängt werden“: Die pakistanische Regierung will während des Ramadans ihre Hinrichtungsserie unterbrechen.

    Tausende Häftlinge sind in dem Land zum Tode verurteilt.

    Erst in der vergangenen Woche war in der ostpakistanischen Metropole Lahore ein 38-Jähriger gehängt worden, der im Alter von nur 15 Jahren wegen Mordes zum Tode verurteilt worden war.

    Nach offiziellen Angaben sitzen in pakistanischen Gefängnissen rund 8500 Terroristen oder Kriminelle, die zum Tode verurteilt wurden.<<

  50. Nachdem man auf 3sat seit Wochen, Sendungen mit Islamischen Schwerpunkt um die Ohren gehauen bekommt, schließt sich nun auch der BR an?
    Das hat doch Methode.
    Da lass‘ ich mich nicht mehr verarschen.
    Konnte man auf den dritten Programmen, bisher immer gute Dokumentationen sehen, kommen in der letzten Zeit meist nur noch Sendungen mit dem Thema Afrika, Flüchtlinge, Türkei, Islam und Scharia, Geschichte zum Osmanischen Reich und dergleichen. Es scheint so, als will nan uns lansam dafür zugänglich machen, oder daran gewöhnen.
    Für mich sind diese Sender, erstmal gestorben.
    Bis die sich wieder auf ihre ursprünglichen Wurzeln besinnen.

  51. Wir sind hier in einer linken schwarz-rot-rot-grünen Diktatur, die den Islam gewaltsam in die Bevölkerung reinpressen will.

    Fernsehen als Zwangsmeinungsbildung. Jeder soll gezwungen werden sich diesen Mond- und Mordgötzenkult in seiner nächste Nähe anzupassen und zu tolerieren.

  52. #73 Legit

    Auf die Besinnung auf die ursprünglichen Wurzeln können wir lange warten. Der Staatsfunk wird auch in Zukunft den Michel mit seinem „Islam-und-Einwanderung-ist-immer-gut-Gefasel“ sedieren. Kritik ist nicht erwünscht, wie ich selbst erlebt habe, also ich mal einen Kommentar in ein Forum einer ÖR-Talkshow geschrieben habe. Er wurde nicht veröffentlicht, obwohl er weder beleidigend noch unsachlich war oder anderweitig gegen die „Netiquette“ verstieß.

  53. OT:

    Kulturbereicherer in Finnland: D i e s m a l Pech gehabt!

    2 Männer versuchen, einen Laden zu verlassen, ohne zu bezahlen. Die weibliche Verkäuferin weiß, wie man mit der Situation umgeht; so geschehen in Finnland im Juni 2015.

    Merkwürdig: Mir war bisher nicht bewußt, daß die Sonneneinstrahlung im Sommer in Finnland sooooooo intensiv wirkt, daß Menschen tatsächlich dunkelbraunschwarz-gebräunt werden können.

    Beweis:

    https://www.youtube.com/watch?v=9GZCSAy47gk

  54. BR = LINKER ISLAMOPHILER DHIMMI-SENDER

    Eine Sauerei und Verrat am Abendland!

    Ich hoffe, daß sich jetzt alle niedliche Schweinchen(Es gibt niedl. Schweinchenknöpfe, bitte selber gugeln) anstecken – und tagsüber jedenfalls draußen essen.

    Ich bin zwar dagegen, im gehen und stehen überall zu essen. Ich halte dies für schlampig und stillos.

    Aber jetzt nehme ich extra einen Schokoriegel mit; sehe ich ein Hijab-Luder, beiße ich ab und sage: „Hmmm, lecker!“

  55. Eigentlich ist es verwunderlich, daß sich unsere Einheitspresse so sehr über Kinderarbeit in der dritten Welt echauffiert, während sie das Zwangsfasten während des sogenannten Ramadans in den siebten Himmel lobt.
    Als Kind in Indien würde ich ganz gewiß lieber 14 Stunden täglich Teppiche knüpfen, als 18 Stunden lang bei 40 °C nichts zu trinken …

  56. „Aus Ehrfurcht vor dem Monat wird niemand gehängt werden“: Die pakistanische Regierung will während des Ramadans ihre Hinrichtungsserie unterbrechen.

    Welch schöner Monat! Wie wäre es mal „Niemanden Aufhängen“? Permanent?

  57. BR überträgt erstmals Ramadan-Festgebet live“
    —————————————————–

    Und wann bringt der BR die Kopfabschneiderituale und Steinigungen „live“? Und den beliebten Bewegungssport islamischer Hoodlums – Tottreten? Wohl nur noch eine Frage der Zeit?

  58. #39 daskindbeimnamennennen (18. Jun 2015
    Moscheeeinweihung in Pfaffenhofen. In der Moschee wird unterhalb des letzten Satzes der Al Baqara Sure (2,286) gebetet: Hilf uns gegen das Volk der Ungläubigen. – U
    —————-
    Da müssten die Bunten mal aufgeklärt werden, was der Satz eigentlich bedeutet.
    ————
    Obwohl ich einer Bekannten ein wenig über den Koran geschrieben habe, bekam ich u.a. diese Antwort:
    Also ich möchte dieses Haus nicht missen. Die Moschee ist eine kulturelle Bereicherung für Pfaffenhofen, auf die ich stolz bin!!!
    Ich sprach aber auch wieder mit Leuten, die doch noch ihr Hirn einschalten und diesen Bau nicht als Bereicherung sehen.

  59. Weshalb bekommen angebl. bloß 4 Mio. Moslems – Peter Leifeld, kath. Theologe und Religionssoziologe, sagt 10%, also rd. 8 Mio. Moslems in Deutschland – jedenfalls eine Minderheit, soviel Presse(MEDIENWIRBEL) und soviel Puderzucker in den Anus geblasen???

    „“Länder wie Deutschland werden auch Dar-al-ahd (Haus des Vertrages) genannt. 4 Mill. Muslime können in über 2000 Moscheen ihre Religion frei ausüben. Sie können ihre erfolgreiche Missionstätigkeit (Da’wa) ohne Behinderung fortsetzen. Muslimische Normen schleichen sich in Bildungseinrichtungen, Medien, Politik, ja sogar Justiz und Gesetzgebung ein. „Der Islam gehört zu Deutschland.“ B. Präsident Wulff. Ein Dar-al-ahd kann über die friedlichen Formen des Dschihad in ein Dar-al-Islam umgewandelt werden.““

    Zudem hat jeder Moslem die koranische Pflicht, zu missionieren. Moslems sind also nur aus zwei Gründen hier in unseren schönen Abendländern, entweder um zu schmarotzen oder um zu missionieren, also alle Länder zu islamisieren, nicht selten aus beiden Gründen auf einmal!!!

    SIND CHRISTEN UND JUDEN UNGLÄUBIGE?

    Eindeutig JA! In seiner Mekkanischen Zeit hegte Mohammed noch gewisse Sympathien für die „Schriftbesitzer“, vielleicht sogar Bewunderung. Entsprechend sind die Verse im Koran und den Hadithen . Dies änderte sich drastisch in Medina [1] [2]. Nun zählen sie, mit gewissen Abstufungen [3], zu den Kuffar (= Ungläubigen). Der prominente muslimische Geistliche Dr. Jusuf al-Qaradawi schreibt in seiner Fatwa zu dieser Frage:

    „Das Wort beinhaltet mehrere Bedeutungen. Manchmal bedeutet es , d. h. es wird eine Person damit bezeichnet, die weder an Allah noch an den Gerichtstag glaubt. Dies gilt nicht für Juden und Christen. Juden und Christen gelten als Ungläubige, weil sie nicht an die Botschaft [Muhammads] glauben. Jeder, der nicht an die Botschaft Muhammads glaubt, ist ungläubig.“ [4]

    1 Koran: 4; 171 – 5; 17 – 5; 73 – 5; 116-118 – 9; 31

    (…)

    http://www.islamkritik.mx35.de/

  60. Einfach weil unsere Gesellschaft doch ach so tolerant sein soll, kann sie doch bestimmt auch meinen Hunger tolerieren und dass ich dann etwas zu essen brauche. 🙂 Auch wenn ich auf offener Straße bin und meine Schweinebratwurst bei helllichtem Tag esse.

  61. Frage an die Runde.
    Was meint ihr, wieviele Moslems den Ramadan WIRKLICH einhalten, also hier bei unseren langen Tagen tatsächlich nichts zu sich nehmen ?
    Meiner Meinung ist die moslemische Gesellschaft die scheinheiligste, die man sich vorstellen kann. Erzwungen durch die Sharia und die strengen Strafen kommt es nur darauf an, gegenüber den anderen Moslems das Gesicht zu wahren. Wenn man aber nicht beobachtet wird, lässt man seinen Neigungen freien Lauf. Kennen wir doch vom berichteten Verhalten von Saudis & Co, wenn sie mal nach Europa kommen, Da gibt´s dann Alkohol und Bordellbesuche.
    Wer wird also hierzulande, wenn er allein auf der Toilette ist, nicht der Versuchung widerstehen, schnell mal einen Schluck Wasser zu trinken. Man muß ja auch innerhalb der Familie den Schein wahren. Nichts Essen lässt sich im Sommer viel leichter als nichts Trinken.

  62. Habe hier schon öfter darauf hingewiesen: Der BR war früher ein Sender, den man sch gelegentlich reinziehen konnte. Seit der Intendant Wilhelm heißt, der früher Pressesprecher von Merkel war, wurde der Sender in Windeseile islamkonform und grünversifft.
    Das ist natürlich bei den anderen ARD-Sendern nzwischen ebenso, aber kein Sender hat diese Wende so krass und auffallend schnell hinbekommen wie der Bayerische Buntfunk.

  63. Und pünktlich zum Ramadan k*ckt uns DDR2 mit einer Mültükültüfürnsüh Komödie zu:

    20 Uhr 15
    DDR2
    Kückückskind

    Bei der Geburt vertauscht: Fünfzehn Jahre später prallen zwei Familien, zwei Kulturen und zwei Kinder aufeinander, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Während eines Krankenhausaufenthalts ihres Sohnes erfährt die erfolgreiche Modedesignerin Antonia Greve, dass Dominik nicht ihr leiblicher Sohn ist. Er wurde mit Ayse vertauscht, Tochter der türkischen Gemüseladenbesitzer Erdal und Hatice Güngö

  64. Das hier ordentlich Geld geflossen ist bevor darüber entschieden wurde, das man das Katzengejaule an den islamischen Mondgötzen live überträgt, ist ein Bestandteil der neuen bayrisch-islamischen Spezlwirtschaft.

    Ohne geschmierte Bücklinge in Vorständen und Gremien würde diese Anbiederung an eine Tötungs- und Mord“religion“ sonst nicht laufen.

  65. #36 BePe

    Hier noch ein kleiner Artikel und Filmausschnitt zu dem Zustand an der ungarisch serbischen Grenze.

    Laut Bericht kommen täglich 500 Migranten nach Ungarn und ganz nebenbei, es wird gesagt woher sie kommen und es ist klar zu hören, wohin sie wollen.

    http://www.b92.net/info/vesti/index.php?yyyy=2015&mm=06&dd=18&nav_category=12&nav_id=1005803

    Das Ganze gibt’s auch auf Englisch.

    In Serbien warten noch Rund 35.000, damit sie weiter ins „gelobte Land“ können:

    http://www.kurir.rs/vesti/drustvo/srbija-ne-zna-sta-ce-sa-35000-azilanata-clanak-1816857

    Leider nur auf serbisch.

  66. Nein !!! NEIN !!! NEEIIINNNN !!!
    Es gibt keine faschistisch, terroristische
    IS LAMisierung Deutschlands und Europas !!

    B A S T A !!

    Halts Maul
    Sagen die ISlam-Komplitzen..
    SAntifa-Faschisten,
    Politverbrecher, Lügenmedien usw..

  67. Es ist E I N D E U T I G !!!

    Deutschland, Europa wird mehr und mehr von den Politverbrechern, Volkszertreten, Islamkollaborateuren, Lügenmedien, Kirchendeppen, Gewekschaftsmafia, SAntifa-Faschisten, Links-NAZIS usw.usw.

    faschistisch, terroristisch, menschenverachtend

    I S L A M I S I E R T ! ! !

    Schaffen wie endlich den faschistisch, terroristischen Hass-IS LAM ab ! ! !

  68. Schaffen wir endlich das
    Mafiöse G E Z System ab. !!!!

    Kein Geld für Volksverdummung, Manipulation,
    Lüg – und Betrug, Propaganda, Volksverdummung,
    Hetze gegen die deutsche Bevölkerung usw.

    GENUG ist G E N U G ! ! ! !

  69. Diese Volksverräter-Radaktion hat diese Woche schon am Morgen im Radio Bayern 1 ganz stolz hinausposaunt daß demnächst der Ramadan beginnt. Als wäre es unser wichtigster Feiertag im Jahr. Daraufhin war und kurz davor meinen Radio vom Balkon zu werfen! Diese Volksverräter reizen einem immer mehr bis auf´s Blut!
    .

  70. #24 Tritt-Ihn (18. Jun 2015 14:55)

    Jaaa, so sind SIE die Lügenjournalisten und Lügenmedien,
    immer sehr einseitig ausgerichtet.
    Wenn es um Rassismus gegen Weiße geht sind SIE schnell dabei!!
    Verrückte gibt es überall wird aber oft bei IS lamischen Kopfabschneidern, Selbstmordattentäter, IS lam-Terroristen
    übersehen oder vertuscht .

  71. Ironie on:
    Produkte werden nie hervorgehoben, indem man die Risiken und Nebenwirkungen hervorhebt. Über die muss man sich selber informieren

    Wer macht das schon… Solange es.einen nicht betrifft?
    Ironie off

  72. Blutiger Kosovofamilienstreit im Münsterland aus 2012 jetzt vor Gericht

    Immer dasselbe: Brautgeld, Koran, „Beleidungskränkung“, Trennung….

    Familien gehen nach Schlichtungsversuch aufeinander los

    EMSDETTEN Unter Polizeischutz und mit fünf Wachtmeistern im Gerichtssaal wurde gestern am Amtsgericht Rheine der Prozess gegen einen 62-jährigen Mann aus Emsdetten fortgesetzt.
    (….)
    Auslöser des Überfalls sei die Trennung der Tochter des Kosovo-Albaners von ihrem albanischen Bräutigam aus Ochtrup gewesen.
    (….)
    Weil sich der Angeklagte bei einem „historisch familiären Schlichtungs-Verfahren zwischen zwei Hochzeitsfamilien gemäß einer 500 Jahre alten Tradition“ hinsichtlich einer Äußerung, die seine Tochter betraf, gekränkt gefühlt haben soll, soll er mit „Tötet ihn“ zum Kampf aufgerufen haben. „Danach gab es Krieg“, sagte der 59-jährige Wohnungsinhaber aus Ochtrup, der gleichzeitig als Schlichter für die Ochtruper Familie agierte. Er selbst wurde aber aus der Strafhaft vorgeführt – in anderer Sache.

    Schlichter stellt Wohnung

    Der Schlichter aus Ochtrup sagte, dass die Familie des Bräutigams ihn um Hilfe gebeten habe. Auf Bitten beider Parteien habe er seine Wohnung zur Verfügung gestellt, „weil der Angeklagte mir auf den Koran geschworen hat, dass an diesem Tag nichts passiert. Das sollte später erfolgen. Ich habe es geglaubt“, sagte der Zeuge. Bei dem Streit ging es auch um Brautgeld, dass von der Familie des Bräutigams an die Familie der Braut in Höhe von 5000 Euro gezahlt worden sei. Nach der Trennung wollte die Ochtruper Familie das Geld zurück. (…)

    Emsdetten – Emsdettener Volkszeitung – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.emsdettenervolkszeitung.de/staedte/emsdetten/48282-Emsdetten~/62-Jaehriger-vor-Gericht-Familien-gehen-nach-Schlichtungsversuch-aufeinander-los;art954,2741576#plx242855769

  73. Wahnsinn, wie die Islamisierung Fahrt aufnimmt,

    Uebertragung von Ramadan Gesuelze,

    \dafuer streicht man Gottesdienste zusammen,

    gleichzeitig wird ein moslem nicht mal D Staatsangeh. als Regisseur fuer die altehrwuerdigen, christlich traditionellen

    Buehnenfestspiele in Oberammergau verpflichtet.

    Sind die noch dicht, die dafuer verantwortlichen, was sagen die Spieler und der Ort, die Kirchenbesucher dazu????

  74. mit unseren Gebühren wird diese Islamanbiederung betrieben! widerlich diese öffentlich-unrechtlichen!

    von wegen die Mehrzahl der Moslems ist friedlich! man fragt sich nur wie ein paar Islamisten Staaten wie Syrien, Irak und jetzt Afghanistan erobern können! überall radikale Islamis wie in den Saudi-Staaten, Iran und mittlerweile halb Afrika! Hinzu kommt noch die Judenfeindlichkeit der Palästinenser und Schariaüberzeugung der westlichen Moslems!

    http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/erschreckende-enthuellungen-pentagon-bericht-usa-haben-angst-dass-der-is-jetzt-afghanistan-einnimmt_id_4759141.html

  75. 88 Cendrillon (18. Jun 2015 20:07)

    Und pünktlich zum Ramadan k*ckt uns DDR2 mit einer Mültükültüfürnsüh Komödie zu:

    20 Uhr 15
    DDR2
    Kückückskind

    Bei der Geburt vertauscht: Fünfzehn Jahre später prallen zwei Familien, zwei Kulturen und zwei Kinder aufeinander, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Während eines Krankenhausaufenthalts ihres Sohnes erfährt die erfolgreiche Modedesignerin Antonia Greve, dass Dominik nicht ihr leiblicher Sohn ist. Er wurde mit Ayse vertauscht, Tochter der türkischen Gemüseladenbesitzer Erdal und Hatice Güngö
    ———-

    Das man bei Kassenpatienten eventuell mal Jungen mit Jungen oder Mädchen mit Mädchen vertauschen könnte, wäre eventuell noch möglich, aber einen Jungen mit einen Mädchen ist schon sehr unwahrscheinlich, aber ich könnte mir denken, um die politische Richtung einzuhalten, werden die beiden noch heiraten.

  76. und noch ein Schmankerl:

    Wer seinem muslimischen Geschäftspartner eine schöne Überraschung bereiten wolle, der könne diesem eine Karte mit den Worten „Ich wünsche Euch ein gesegnetes Ramadan-Fest“ (auf türkisch: „Ramazan Bayraminiz mübarek olsun“) übersenden.
    ———
    Gute Heimreise mit einen Einweg Ticket wäre besser

  77. Je mehr mir „unsere“ fremdgesteuerte Regierung diesen ganzen Multi-Kulti-Scheiß mittels ihrer medialen GEZ-Sturmtruppen einzutrichtern versucht, desto größer wird mein – bislang weitgehend nur innerer – Widerstand.
    Seit über 40 Jahren gibt es in meiner bayerischen Mittelstadt einen türkischen Gemüsehändler, bei dem ich gute 25 Jahre lang gerne eingekauft habe. Er und seine mitarbeitende türkische Frau waren immer für ein albernes Schwätzchen zu haben. Nie habe ich in den 70er und 80er Jahren in seinem Laden auch nur ein einziges Kopftuch entdeckt.
    Das letzte Mal habe ich bei ihm in den frühen 90ern eingekauft. Auf einmal stand dort an der Kasse eine ca. 12jährige FratzIn mit Kopftuch, die mir als zahlendem Kunden nicht die geringste Freundlichkeit entgegenbrachte: Kein lange gewohnter Gruß, kein „Danke“, kein „Schönes Wochenende!“. Nichts, nada, niente. Dafür aber vernichtende und verachtende Hochnäsigkeit (bei einem vielleicht 12jährigen Kind!). Das war damals mein letzter Besuch in diesem Laden.
    Heute hockt der ehemalige Besitzer, der mittlerweile wohl in seinen späten 70ern bis frühen 80ern ist, mit etwa gleichaltrigen türkischen Rentnern gerne vor seinem (?) Laden und hält mit Seinesgleichen ein Schwätzchen. Wenn ich ab und zu vorbeigehe und sich unsere Blicke kreuzen, bekomme ich ein herzliches Lächeln und vermeine, in seinen dunklen Augen eine ganze Menge an Wehmut zu erkennen. Ich habe mir vorgenommen: Wenn ich in Rente gehe, werde ich mal versuchen, mich dazu zu setzen. Ich bin mir ziemlich sicher, daß ich in der türkischen Runde – ich werde auch gerne einen Kaffee ausgeben – willkommen sein werde.
    Im Laden selber heute finden sich als Personal weiblicherseits nur noch Kopftücher. Auch das Kundenprofil hat sich nach meinem Eindruck stark geändert: Überwiegend Grün-Rote GutmenschInnen mit offensichtlich sozialpädagogischem Hintergrund in schlabberigen Esoterik-Klamotten (die Kohle schafft in erforderlichem Ausmaß wohl der in der Realwirtschaft tätige Ehemann heran), Laufkundschaft und (mir stellen sich dabei alle Nackenhaare auf und meine lange schlummernden Kreuzrittergene beginnen aufzubegehren!) zunehmend häufiger mohammedanische Langmantel- und Müllsack-TrägerInnen (auch bei 36° C).
    Wie schön, daß in meiner süddeutschen Stadt dieses Jahr in unmittelbarer Nähe des Ladens an Fronleichnam noch ein katholischer Gebetsaltar aufgebaut wurde! „Meinen“ alten türkischen Ladenbesitzer der ersten Stunde und seine Frau wird das bestimmt nicht berührt haben. Aber mal sehen, wie sich das in den nächsten Jahren entwickeln wird…
    Denn: „Eine Islamisierung findet nicht statt. Und wenn, dann ist sie alternativlos! (IM Erika, vulgo Angela Merkel, von mir nicht ohne Anlaß in den seitlich tiefgezogenen Mund gelegt).

    @ PI-Admins:
    Ihr seid schon herzerfrischende Halunken! Euer Eingangsbild: Ein strammstehendes Minarett und daneben ein erschlaffendes und umknickendes Mikrophon des BR! Welch köstliche Symbolik! Aber leider nun auch in Bayern angemessen. Danke dafür!

    Don Andres

  78. Man faßt sich an den Kopf!
    Bin gespannt, wann die früher so konservativen
    und katholischen Bayern die Tötungssuren des
    Islam täglich zitieren, so z.B: Sure 2, Vers
    191: „Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt……“
    Zur Erinnerung: mit „sie“ sind wir „KUFFAR“, übersetzt „LEBENSUNWERTE“, ja, so nennen sie uns, gemeint.

    Die Killer werden dann von dem Mördergott
    ALLAH belohnt mit

    „Beerengärten, von Bächen durcheilt und mit
    Mädchen mit schwellenden Brüsten.“ nachzulesen in Sure 78, Vers 31. LÄCHERLICHER GEHTS KAUM NOCH!

  79. Für diese Zeit ist der Bayerische Rundfunk und das Bayerische Fernsehen für mich gestorben. Die gibt es dann einfach nicht.

    Das werde ich auch beiden Anstalten höflich aber bestmmt mitteilen.Ich werde mir keine dieser Sendungen anhören bzw. ansehen.

    Man kann entweder ausweichen oder überhaupt nicht schauen.Und die nächste Wahl kommt bestimmt.

Comments are closed.