imageBerlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Vertrauen der Bundesbürger in die politische Berichterstattung der Medien ist gering: Lediglich vier von zehn Deutschen haben diesbezüglich „sehr großes“ oder „großes“ Vertrauen, wie eine Studie von Infratest Dimap im Auftrag der „Zeit“ ergab. Die Mehrheit hingegen, insgesamt 60 Prozent der Befragten, hat wenig (53 Prozent) oder gar kein (sieben Prozent) Vertrauen. Rund ein Viertel der Befragten sagte zudem, ihr Zutrauen in die Berichterstattung der Medien sei in den vergangenen Jahren gesunken.

Die klassischen Medien haben gleichwohl ihren Status als bevorzugte Informationsquelle nicht verloren: Nach wie vor beziehen die Deutschen nach den Ergebnissen der Umfrage ihre politischen Informationen hauptsächlich aus dem Fernsehen und zwar mit weitem Abstand vor allem von ARD und ZDF.

An zweiter Stelle folgen Zeitungen und Zeitschriften, danach das Radio und schließlich das Internet. Wer der Berichterstattung der Medien misstraut, wirft ihnen vor allem bewusste Fehlinformation und Manipulation (27 Prozent) vor, Einseitigkeit (20 Prozent) sowie handwerkliche Fehlleistungen, etwa schlechte Recherchen (15 Prozent). Rund jeder zehnte der Befragten bemängelte außerdem die fehlende Unabhängigkeit der Medien.

(Gefunden auf MMnews)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

82 KOMMENTARE

  1. Die in der deutschen Presse gepflegte Grammatik und Rechtschreibung ist inzwischen auch unter aller Kanone.

  2. Ja, das Wort „Lügenpresse“ haben sie sich hart erarbeitet und damit redlich verdient.

    Auf einer der großen Pegida-Veranstaltungen im Dez/Jan habe ich mal eine junge Jounalistin erlebt, die echt den Leuten die Ohren vollgejammert hat, weil ständig „Lügenpresse“ skandiert wurde. Die hatte das so richtig mitgenommen, weil das ja ein böses Nazi-Wort ist. Meine Begleitung hat ihr dann mit ganz ruhigen Worten anhand von Beispielen erläutert, warum der Begriff Lügenpresse zutrifft.

  3. Und dass man den Medien nicht mehr trauen kann findet man auch hier, bei Kopp steht:

    Während die österreichische Politik in Zusammenhang mit dem Grazer Attentat eines bosnischen Muslims offiziell leugnet, zuvor Kenntnis von der bevorstehenden Anschlagsgefahr gegen Fußgänger in österreichischen Innenstädten gehabt zu haben, sprechen die Fakten eine völlig andere Sprache.
    Sicher ist, dass die Innenministerin Johanna Mikl-Leitner schon seit Mitte Januar 2015 mit den Sondereinsatzkräften über die ihr vorliegenden konkreten Hinweise sprach und erkunden wollte, wie man die von Muslimen offen angekündigten Anschläge auf Fußgänger in Österreich abwenden könne.

  4. Es ist ein Wunder, dass noch so viele der Propaganda überhaupt zuhören und zuschauen.
    Flüchtingslüge, Klimalüge, EU-Lüge, NSU-Lüge, Migrantenlüge, Islam-Lüge, Bereicherungslüge – u.s.w.!
    Sobald man mal etwas genauer nachschaut und einiges hinterfragt kommen die Lügen zum Vorschein.
    Die Lüge scheint das höchste Gut in Politik und Medien, selbst die Wahrheit wird so lange verbogen bis nur noch die Lüge übrig bleibt. Man hat Angst vor der Wahrheit, denn offensichtlich ist die Wahrheit gefährlich. Fragt sich nur für wen?

  5. Die Wortschöpfung „Lügenpresse“ ist wirklich das Beste, was wir PEGIDA zu danken haben. Und das noch mit freundlicher Unterstützung der Lügenpresse selbst. Dieses Wort wird solange die Hauptbezeichnung für sie sein, bis es sie nicht mehr gibt, bzw. die Wahrheit berichtet wird.

  6. Meine ersten Bedenken gegen unsere Medien habe ich beim ersten Irakkrieg bekommen. Unsere Nachrichtensendungen haben wochenlang Tag und Nacht erklärt, da im Irak würden hunderttausende von Massenvernichtungswaffen rum liegen. Dann wurden uns noch billigste am Computer erzeugte Bilder als Beweis gezeigt und mit diesen Lügen wurde der Irak angegriffen. Die haben uns da angelogen dass die Balken sich verbogen haben.

    Dann kam die Berichterstattung über den bösen Putin und die totale Nato-Propaganda über den Ukrainekrieg. Das war schon unterste Schublade. Selbst Göbbels im Dritten Reich hat damals nicht so eine leicht durchschaubare und extrem billige Propaganda gemacht.

    Aber die absolute Krönung war als die Pegida-Demos in Dresden anfingen. Da haben unsere Qualitätsmedien von so wörtlich „Naziaufmärschen in Dresden“ gesprochen. Die Interviews mit Demonstranten wurden extrem manipuliert und entstellt. Die ganze Berichterstattung über Pegida waren linke Propaganda pur!

    Von da na war es nicht mehr weit zum Wort des Jahres für diese verlogene und manipulative Berichterstattung, die da lautet: „Lügenpresse“

  7. #5 Energy

    „mmnews sind die letzten, die sich über mangelnde Seriösität beschweren sollten.“

    Warum? Sachinformationen erwünscht, am besten an Hand von ein paar Beispielen, wo mmnews unseriös war. Danke!

  8. Heute macht eine angehende Journalistin/ Moderatorin Ihr Einstellungsgespräch in der Regel auf dem Sofa.

  9. Hier gilt für Europäer und Mohammedaner ausnahmsweise dasselbe:

    Bitte endlich das Gehirn einschalten und die Rattenfänger von Religion, Politik und Medien zum Teufel schicken.

  10. Lügen haben kurze Beine. Warum man das sagt weis ich auch nicht. Aber viele müssen froh sein, das nur ein Sprichwort ist, sonst wären unsere Presse, Fernsehanstalten und teile unsere Politiker nicht größer als 1 Meter.
    Da haben sie aber Glück gehabt!

  11. Die Mehrheit hingegen, insgesamt 60 Prozent der Befragten, hat wenig (53 Prozent) oder gar kein (sieben Prozent) Vertrauen. Rund ein Viertel der Befragten sagte zudem, ihr Zutrauen in die Berichterstattung der Medien sei in den vergangenen Jahren gesunken.

    erstaunlich, daß es noch so viele sind, die der Kampagnen-Lügenpresse überhaupt noch glauben…

    So lange Linke „Aktivisten“ sind, die demonstrieren und Rechte „aufmarschieren“ um zu stören kann jeder selbst erkennen was die Lügenbande wirklich will, nämlich: manipulieren…

  12. In Hannover betätigt sich die Lügenpresse gleich als Gestapo-Zuträger. Bürger, die mit der Willkommenskultur nicht einverstanden sind, werden denunziert und enttarnt:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Willkommenskultur-fuer-Fluechtlinge-Die-Wohnqualitaet-leidet-einfach

    (….)Viel ist von „Willkommenskultur“ die Rede, wenn es um die Flüchtlinge geht. Doch manchmal ist sie nur Fassade.

    Nicht jeder freut sich auf die Zuwanderer – und das hat Gründe

    Die ältere Frau, die später eine Spur zu langsam behaupten wird, sie heiße Müller, trägt schwer an zwei Plastiktüten.
    „Man hat genug Ausländer hier“, sagt sie, nicht einmal unfreundlich, „jetzt kommen wieder welche, aber was soll man tun?“ Wer wisse denn, was für Menschen das seien. Die Frage nach ihrem Namen, für ein Zitat in der Zeitung, beantwortet sie nach kurzem überlegen.

    „Müller“, sagt sie, nur Müller, nein, kein Vorname.

    Wenn Frau Müller wirklich Frau Müller ist, dann hat sie eine Vorstellung von Willkommenskultur, die mit dem üblichen Gebrauch des Begriffs nichts gemein hat. (…)
    ______

    Man riecht hier förmlich den investigativen Gestapo-Spürhund (wahlweise auch Stasi), der nach dem Verfassen dieser Zeilen umgehend eine Meldung an die zuständige Gestapo-Dienststelle gemacht hat. Die „ältere Frau Müller“, die sich durch die zögerliche Nennung ihres Namens („eine Spur zu langsam….“) – die schändliche Absicht hat der Gestapo-Zuträger natürlich durchschaut – entlarvt hat, dürfte noch heute zur Klärung eines Sachverhalts auf einer Dienststelle verhört werden……

  13. Lügenpresse wäre nicht das Problem. Mit Lügen könnte man noch umgehen. Stattdessen wird manipuliert und Meinungsbildung betrieben. Den Medien reicht es nicht, einfach nur die Unwahrheit zu sagen. Die Menschen sollen das verinnerlichen, was geschrieben und gesagt wird und danach leben. Das ist das perfide und gefährliche daran. Wenn z.B. bei Kriminalitätsberichten die Herkunft verschwiegen wird, ist das keine Lüge. Nur leider erfährt der Leser nicht, dass der Anteil an Straftaten von Ausländern und Tätern mit Mihigru deutlich höher ist als deren Anteil an der Gesamtbevölkerung.

  14. (…)Die klassischen Medien haben gleichwohl ihren Status als bevorzugte Informationsquelle nicht verloren: Nach wie vor beziehen die Deutschen nach den Ergebnissen der Umfrage ihre politischen Informationen hauptsächlich aus dem Fernsehen und zwar mit weitem Abstand vor allem von ARD und ZDF.(…).
    Grüss Gott auch. Sorry das ich den Text nochmals herschreibe aber damit der Zusammenhang passt. Also das schaut dann aber eher nicht so gut aus, oder? Herr und Frau Deutschland beziehen deren Infos vom Staats-TV. Eher wurst ob sie es glauben oder nicht. Das musst denen lassen, die haben sich die Leut hergerichtet wie sie es brauchen. Erstaunlich eigentlich, wennst so herum schaust in Deutschland. Sind die Leut mehr blind oder ist es denen eher mehr egal? Würd mich interessieren… 🙂

  15. #1 Jussuf Ben Schakal (24. Jun 2015 13:50)
    Die in der deutschen Presse gepflegte Grammatik und Rechtschreibung ist inzwischen auch unter aller Kanone.
    ————–
    Die ist eine der Kanonen, mit denen dort zuweilen gezielt auf (Volks-)Spatzen geschossen wird: Konditional, Konjunktiv, richtige Zeitenfolgen, Passivformen, ect. alles was das four-letter-word-Hirn dieser Leute zu Windungen verführen könnte, die ihr notdürftig-enthemmtes Bimbesschreiblings-Jäger-und-Sammler-Friß-oder-Stirb-Geschäft ausdrückmäßig über die Diarrhoe erheben könnte, ist für die ein Buch mit sieben Siegeln.

    Wird nur mehr durch das inzwischen inflationäre Wort vom „Dschurnalismus“, selbst bei angeblichen Edelexemplaren desselben, überboten.

    Vom inhaltlichen Speichellecken und ‚aus der Hand Fressen‘ noch der schlimmsten Machtkonglomerate und den engsten Versippungen zur GroKo-Kamarilla gar nicht zu reden.

  16. Das Terrain, das die „Lügenpresse“ durch ihre manipulative Berichterstattung verloren hat, wird sie nie wieder zurückgewinnen.
    Die Neu-Deutschen werden keine Zeitungen lesen (können oder wollen). Die Blockparteien konnten wenigstens noch mit dem Stimmen der hochgelobten „Fachkräfte“ rechnen.
    Und die immer wiederkehrenden Sexartikel, -bilder und -filmchen, mit denen man auf der Suche nach Information konfrontiert wird, widern einen nur noch an.
    Ich bin mit der Tageszeitung aufgewachsen: abbestellt!
    Fernseher: steht seit 1 1/2 Jahren im Keller.
    Radio: Selbst sonst beliebte Musiksendungen werden nicht mehr eingeschaltet, da die Unterbrechung durch „Informationen“ zu ärgerlich ist.

  17. Früher hieß es „Ho – Ho – Ho – Tschi – Minh!“,

    heute heißt es „Lü – Lü – Lügenpresse!“

  18. schämen? die wissen doch überhaupt nicht was das ist, die Journalisten haben keinen Charakter, „Charakterschweine“ haben wir dazu gesagt. Da wir aus zwei Raubmördern die Ali und Mohammed heissen einfach David und Jürgen gemacht. die können nichtmal Millionen von Milliarden unterscheiden, da fehlt es an allem.

  19. Der Krieg der gleichgeschalteten, transatlantischen Medien in Deutschland gegen die Wahrheit und gegen Bürger, die es satt haben, sich belügen und einseitig manipulieren zu lassen, ist die wohl bedeutsamste gesellschaftliche Entwicklung des letzten Jahres.

    Die ungezählten Lügen, vorsätzlichen Vertuschungen und einseitigen Darstellungen – insbesondere über den Konflikt in der Ukraine und über Pegida– haben den von einer kleine elitären Clique beherrschten Medien in Deutschland den Begriff Lügenpresse eingebracht.

    Immer weniger Menschen glauben dieser Lügenpresse! Und das ist gut so! Die Verkaufzahlen der Lügenpresse sinken stetig. Keiner lässt sich frech anlügen und zahlt dafür freiwillig auch noch Geld.

    Internetmedien wie PI erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit und die Besucherzahlen schießen für PI durch die Decke. Lügenpresse sei Dank.

    🙂

  20. Es sind ja leider nicht nur platte Lügen, oft wird etwas Wahrheit mit viel Lüge vermischt, so dass es für die Masse leichter zu schlucken ist.

  21. RUNDFUNK :
    „Das Programm unterscheide sich nur »graduell« von dem des privaten Rundfunks und werde es immer schwerer haben, in der Politik und bei der Bevölkerung seine Existenz qua öffentlicher Aufgabenleistung zu rechtfertigen.“

    Quelle:
    https://de.wiktionary.org/wiki/Rundfunk

  22. OT

    24 Juni 2015, 09:30
    „“IS-‚Mädchenfängerin‘: Europäerinnen kehren nicht lebend zurück

    (…)

    Junge europäische Frauen aus Europa, die sich der Terrororganisation „Islamischer Staat“ im Nahen Osten angeschlossen haben, werden nicht lebend zurückkehren. Das befürchtet eine ehemalige IS-Mitarbeiterin, die der Terrormiliz entkommen ist. Die 23-Jährige sagte einer Reporterin der „Bild am Sonntag“: „Die Mädchen werden an die Front geschickt oder als Selbstmordattentäterinnen ausgebildet.“

    Die Um Asma genannte Frau – aus Sicherheitsgründen nicht der richtige Name – warnt Mädchen in Europa eindringlich davor, nach Syrien zu kommen. Das Leben im IS-Kalifat sei nicht so, wie sie es sich vorstellten: „Frauen werden hier ausgepeitscht, verkauft und gesteinigt. Leichen werden wochenlang öffentlich ausgestellt.“

    Die Aufgabe der früheren „Mädchenfängerin“ bestand darin, junge Europäerinnen zu schmuggeln: „Manchmal haben wir 50 Mädchen im Monat an der Grenze zur Türkei abgeholt, manchmal nur fünf.“ Es habe sich meist um Britinnen, Französinnen und Deutsche gehandelt. Sie seien überglücklich gewesen, „endlich“ zum IS zu kommen. Die jungen Frauen seien fast alle in das IS-Hauptquartier nach Rakka gebracht worden:

    „Sie lernen schießen und müssen den Koran studieren.“ Auf einem Foto erkannte die Ex-Terroristin die 15-jährige Leonora aus Sangerhausen (Sachsen-Anhalt), die seit dem 6. März vermisst wird. Auf die Frage, ob Leonora wieder nach Deutschland zurückkehren wird, sagte sie: „Nicht lebend.“ Nach Informationen des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ befinden sich etwa 100 deutsche Frauen und Mädchen beim IS…““
    SIE DACHTE IMMER NUR AN SICH, BEIM EIN- UND AUSTIEG; VON REUE LESE ICH NICHTS!
    http://www.kath.net/news/51033

  23. Es wundert mich, dass immerhin demnach 40 % an der Wahrheit der Berichte unserer Medien glauben. Es zeugt von eine gewissen Naivität und Gutgläubigkeit.

    Neue Nachrichten:

    Hausbewohner erschießt mutmaßlichen Einbrecher

    Ein Mann hat in der Nacht in seinem Haus zwei Eindringlinge [sehr verniedlichend] überrascht. Er schoss auf die maskierten Männer, einer der beiden starb. Vor zwei Wochen hatte es in Hannover einen ähnlichen Fall gegeben. …
    Bei dem Getöteten soll es sich um einen 25-jährigen Nigerianer handeln, der nach „Welt“-Informationen der Polizei als Intensivtäter bekannt sein soll. Der zweite mutmaßliche Einbrecher befindet sich noch immer auf der Flucht. Nach ihm wird gefahndet.

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article142977923/Hausbewohner-erschiesst-mutmasslichen-Einbrecher.html

    Mit dem „mutmaßlichen“ kann man es auch übertreiben, besonders wenn sie auf frischer Tat gestellt werden.

  24. Die Medienkrise hat drei Gründe: 1. Die Demografie und 2. die Gutmenschlichkeit und 3. das Internet.
    Zu 1. Die Werners, Helgas oder Stefans werden immer weniger. Dafür gibt es jetzt die Mehmeds, Aishas und Mohammeds. Das Problem für die Presse: Letztgenannte lesen nicht. Desinteresse, fehlende Sprachkentnisse und mangelhafte Auffassungsgabe sind die Gründe dafür.
    Zu 2. Wenn Migrantengewalt, Ukraine, Klimapolitik, Einwanderung nur aus rotgrüner Sicht dargestellt wird (oder lieber garnicht), dann sind Zeitungen überflüssig. Ich will Wahrheit statt Propaganda.
    Zu 3. Hier ist alles schneller, besser, ausgewogener und gratis. Warum dann noch alternde Verlagshäuser wie Gruner und Jahr oder Bertelsmann
    subventionieren, die eh nur Dreck schreiben?

  25. Und den Amis traut auch bald keiner mehr….

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/neue-studie-deutsche-denken-immer-schlechter-ueber-amerika-13664236.html

    Nur fünfzig Prozent der Deutschen haben ein gutes Bild von Amerika, immerhin 45 Prozent haben ein schlechtes. Die Zahlen bestätigen den allgemeinen Eindruck eines wachsenden Antimerikanismus und bilden auch den Stimmmungshintergrund für die Ablehnung des geplanten europäisch-amerikanischen Freihandelsabkommens TTIP.<<

    Und das ist auch gut so!

    —————————————-

    ot

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/maiziere-vorratsdatenspeicherung-gegen-einbrecher-13665118.html

    Terrorismus, Flüchtlinge, Einbrecherbanden: Die Innenminister beraten drei Tage lang in Mainz. Der Bundesinnenminister will möglichst schnell die neuen Ermittlungsmethoden einsetzen.

    Vorgehen gegen Angreifer von Asylbewerberheimen.

    Bezüglich der Flüchtlingspolitik forderte de Maizière ein hartes Vorgehen gegen Personen, die Straftaten gegen Asylbewerber und ihre Unterkünfte begehen. Die Zahl solcher Delikte war in letzter Zeit deutlich gestiegen.

    Man müsse aber auch zur Kenntnis nehmen, dass sich ein wachsender Teil der Bevölkerung einfach Sorgen mache, etwa darum, dass Leistungen und Vorhaben der Kommunen gekürzt würden, weil die Flüchtlingsunterbringung viel Geld koste.

    „Diese Gruppe müssen wir mitnehmen und Ängste und Sorgen durch Diskussionen nehmen.

    Es wäre völlig falsch, sie als rechtsextrem abzustempeln“, sagte de Maizière.

    Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) appelliert unterdessen an die Länderinnenminister, den Familiennachzug für in Deutschland lebende Flüchtlinge aus Syrien zu erleichtern.

    Der zügige Nachzug von Ehegatten und minderjährigen Kindern sei eine humanitäre Verpflichtung, der nicht schnell genug nachgekommen werden könne, sagte DRK-Präsident Rudolf Seiters in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ vom Mittwoch.

    <<Familiennachzug Elisabeth Hochkofler (EHochkofler) – 24.06.2015 10:29 Ich möchte gerne mal wissen, wer die Kosten für den Familiennachzug trägt. Und wer alles nach Deutschland kommen darf. Wieso meint das DRK, dass wir da eine humanitäre Verpflichtung haben, wenn Männer Frau und Kinder alleine zurück lassen? Und betr. hartes Vorgehen gegen Personen, die Straftaten gegen Asylbewerber und Unterkünfte begehen – bitte die Asylbewerber, die Straftaten begehen, gleich hart bestrafen, am besten umgehend abschieben. Man könnte an unserem System einfach verzweifeln.<<

    Fxxx you, Rudolf!

    Have a nice day.

  26. OT:

    Österreich

    Asyl: St. Georgen droht mit Autobahnblockade

    Die Gemeinde St. Georgen im Attergau plant als Protestaktion gegen die Zelte für Asylwerber im Erstaufnahmezentrum (EAZ) Thalham bei St.Georgen eine Blockade der Westautobahn. Man werde am 1. August zu dieser „Notmaßnahme“ greifen, wenn die Zelte nicht bis 20. Juli abgebaut sind, kündigte Bürgermeister Ferdinand Aigner (ÖVP) am Mittwoch in einer Pressekonferenz an.

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/4761865/Asyl_St-Georgen-droht-mit-Autobahnblockade-?_vl_backlink=/home/index.do

  27. Wundert es noch wirklich irgendwen? Wer gegen den Strom schwimmt und in puncto EU, Islam, Zuwanderung, Homo-Ehe usw. eine andere (missliebige)meinung vertritt, wird direkt als Rechter/Rechtspopulist, Fremdenfeindlicher, Islamo- bzw. Homophober diffamiert und geächtet. Allein schon die Wortwahl offenbart das Dilemma. Wenn bei HoGeSa ein paar Idioten einen(!) Bus umwerfen – nicht schön! -, dann hyperventiliert die gesamte Medienkaste von einem „hemmungslosen rechtsextremen Gewwaltmob“. Wenn allerdings Linksextreme aus der Antifa einen halben Stadtteil verwüsten, dann ist lediglich von „autonomen Aktivisten“ die Rede.

    Wo findet man denn überhaupt noch Artikel in deutschen Medien, welche die o.g. Themen kritisch behandeln? Hier und dort vielleicht noch in der FAZ oder Welt, aber rar gesät und meist auch gut versteckt unten/links/rechts am Bildrand in einem kleinen Feld. Meist ohne oder mit sehr zügig geschlossener und stark zensierter Kommentarfunktion. Damit der Michel bloß nicht auf die Idee kommt, Kritik üben zu dürfen. In den ÖR Talkshows von Illner und Co. werden „Rechte“ wie am Nasenring durch die Arena geführt. Sie haben begrenzte Redezeit, werden dauernd unterbrochen und müssen zusätzlich noch gegen 3 oder 4 andere Gäste plus Moderator kämpfen – und befinden sich angesichts des krassen Missverhältnisses auf verlorenem Posten, ganz gleich wie gut die Argumentation ist. Am tage danach liest man in den Zeitungen dann vom „rechten Hetzer“ oder der „verwirrten AfD-Frau“ usw.

    Schämt euch, ihr Medienverantwortlichen! Ihr habt Euch Euer Dilemma selbst eingebrockt. Der mündige Bürger weiß, wo er anderweitig recherchieren kann und er nutzt das. Die Zeiten, wo Vater abends vor dem Fernseher sich via Tagesschau über das Weltgeschehen informierte/informieren musste, sind endgültig vorbei.

  28. #30 Zentralrat_der_Oesterreicher (24. Jun 2015 14:31)

    Ich befürchte, daß unsere Warze mit dem Transporthubschrauber kommt und Invasoren samt Zelte gleich vor Ort mitnimmt!

  29. Und wenn die letzten Michel, die noch dem Dreiklang: „Radio, Fernsehen, Zeitung“ Glauben schenken, weil „ALLE DREI KÖNNEN DOCH NICHT DIE UNWAHRHEIT SAGEN“, merken, daß sie an der Nase herum geführt wurden, dann stehen die „Qualitätsmedien“ ganz einsam und verlassen da.
    Die VIERTE GEWALT IM STAATE wird neu erstehen müssen und sich neue Wege suchen müssen;
    und echte gute Journalisten stehen schon bereit. Wer sich informieren will, kann das heute schon; z.B. hier bei PI .

  30. #9 magnum (24. Jun 2015 14:02)

    Meine ersten Bedenken gegen unsere Medien habe ich beim ersten Irakkrieg bekommen. Unsere Nachrichtensendungen haben wochenlang Tag und Nacht erklärt, da im Irak würden hunderttausende von Massenvernichtungswaffen rum liegen. Dann wurden uns noch billigste am Computer erzeugte Bilder als Beweis gezeigt und mit diesen Lügen wurde der Irak angegriffen. Die haben uns da angelogen dass die Balken sich verbogen haben.
    ____________

    schlechtes beispiel. das zeigt das die linke lügenpresse sogar bei pi usern wirkt.
    kannst ja mal den verwandten der über 100 000 kurden erzählen die opfer von iraks MASSENVERNICHTUNGSWAFFEN (giftgas) geworden sind. diese waffen existierten, das ist keine frage und die inspektoren wurden aus dem land geschmissen und konnten daher das nicht vorhandensein (?) dieser waffen nicht feststellen. militäraktion war die einzige lösung. auch hatte sadam ein sehr aktives atomwafenprogramm und hätte ohne den krieg jetzt „die bombe“. nette vorstellung. nicht?
    ansonsten geb ich dir recht, die deutsche presse ist eine lügenpresse.

  31. Ich bilde mir immernoch ein, einmal eine Zeit erlebt zu haben, wo das Gros der Hauptmedien nicht unbedingt auf Staatslinie war. Leider kann ich nicht mehr so recht nachvollziehen, ab welchem konkreten Zeitpunkt der Hauptumschwung der Medien stattfand – hauptsächlich der deutschen und auch der österreichischen öffentlich-rechtlichen. Wenn ich nachsinne, dann scheint dies schön gemächlich geschehen zu sein. Gewissermaßen stetig und tröpfchenweise.

    Oder gab es doch irgendein konkretes Ereignis, was diese Entwicklung deutlich in einem gewissen Schub beeinflußte…?

  32. Nach wie vor beziehen die Deutschen nach den Ergebnissen der Umfrage ihre politischen Informationen hauptsächlich aus dem Fernsehen und zwar mit weitem Abstand vor allem von ARD und ZDF.

    Ich glaub ja eher, das ist frei nach S. Freud das Kindheits-Ich.
    Nach einem anstrengenden Tag zum Wohle unserer Asylforderer will man abends gerne Märchen hören, die mit der Realität NICHTS zu tun haben…
    Da kommt der Märchenonkel von der Tagesschau gerade Recht.

  33. Unsere staatlicher GEZ-Propaganda-Sender meinen sie können uns mit den Methoden des DDR-Fernsehens zu besseren und sozialistischen Bürgern erziehen.

    Da unterschätzen die GEZ-Journalisten die Fähigkeit der Menschen Lügen und Gesülze zu erkennen. Deshalb hat ja auch zu DDR-Zeiten kein normaler Mensch mehr der DDR-Propaganda geglaubt. Die Menschen in der DDR haben um sich zu informieren lieber West-Fernsehen geschaut.

    Und heute geht der aufgeklärte Bürger ins Internet, wenn er sich objektiv informieren will.

    Deshalb hat PI von Tag zu Tag höhere Besucherzahlen. Dank der unerträglich gewordenen Lügenpresse und des verlogenen Staatsfunk!

    🙂

  34. #27 Kappe (24. Jun 2015 14:28)

    Bei dem Getöteten soll es sich um einen 25-jährigen Nigerianer handeln, der nach „Welt“-Informationen der Polizei als Intensivtäter bekannt sein soll.

    „Mutmaßlich“ gerade angelandet und schon als Intensivtäter geführt, nicht schlecht.

  35. #15 johann (24. Jun 2015 14:15)

    Und da ist er – Gunnar Menkens, Ihr sympathischer Antifa-Informant aus der Nachbarschaft:

    http://www.haz.de/var/storage/images/users/wir-ueber-uns/haz/city-redaktion/gunnar-menkens/114000-4-ger-DE/Gunnar-Menkens_ThumbeShopFallback.jpg

    „…nicht wahr, Frau „Müller“, oder wie Sie richtig heißen, die Antifa will schließlich wissen, bei welchem Haus sie die Scheiben einschlagen und die Farbbeutel werfen muss! Das bin ich denen als renommierter Dschournalist von der Hochschule für Journalismus „Ilya Ehrenburg“ schon schuldig!“

  36. #36 Eminenz (24. Jun 2015 14:39)

    Ist jetzt nur ein Gefühl, aber ich würde sagen die totale Gleichschaltung der öff. Rundfunks begann Anfang der 1990er Jahre und wurde etwa 2010 vollendet.

    Erst langsam, dann immer schneller und massiver marschierten sie im Gleichschritt, und jedes Jahr weiter nach links.
    Heute herrscht ein linksgrüner Einheitsbrei, der nur noch in seiner Schrillheit, Abartigkeit und Deutscheindlichkeit weiter zunimmt.

    Während der ersten Asylbetrügerlawine Anfang der 1990er Jahre gab es aber hin und wieder noch vernünftige Stimmen in den Medien, sogar von Politikern der Union.
    Heute undenkbar!

  37. Medienlügen mit System:
    Heute vernahm ich im Deutschlandradio (es ging um Mülltrennug in NRW) die Forderung man müsse „Akzeptanz herstellen“ .

    Selbstverständlich verstand ich hierbei:
    Man muss den Bürger solange mit allem Erforderlichen berieseln bis er, von was auch immer, überzeugt ist.

    Wird ja zZ auch kräftig praktiziert für die Vermeidung des Grexit, sogenannte Schwulenehen, Sexualisierung des Unterrichtsstoffes, Energiewende, Verbrauch von Umwelt und Resourcen für Klimaschutz, Bewillkomnung von Wirtschaftsflüchtlingen zur Umvolkung usw .

  38. #47 Hammelpilaw (24. Jun 2015 14:52)
    Gunnar Merkens, genauso habe ich mir dich vorgestellt.
    Ein rotbäckiges Gestapo-Grinsgesicht mittleren Alters…..
    Gunnar Merkens, ich hoffe inständig, dass du irgendwann mal in Hannover eine Spur zu langsam einen Südländer „anguckst“ oder eine Spur zu langsam auf die Frage nach einer Zigarette antwortest…..

  39. Zum obigen Bild: Das einzige, was stimmt, ist der Wetterbericht….
    Stimmt nicht ganz. In Fliegerkreisen kursiert die Frage: Welches sind die drei Formen der Lüge?
    !. Die einfache – läßliche – nicht strafbare Lüge.
    2. Die schwere, strafwürdige, auch von der Kirche und
    Staatsverwaltungsbeamtenmafia verfolgte Lüge.
    3. Die Wettervorhersage.
    MfG C.

  40. #47 Hammelpilaw

    Sieht aus wie ein Prantlepigone.

    ———–

    Interessante Fragestellung aus dem „Gelben“

    http://fluechtlingsrat-bw.de/informationen-ansicht/zugang-zum-arbeitsmarkt-fuer-fluechtlinge-erleichtert.html

    Nach § 58 SGB VI liegt Arbeitslosigkeit vor, wenn ein Asylbewerber oder Flüchtling sich dann sofort arbeitslos meldet, sobald er nach den neuen Bestimmungen legal arbeiten darf – und ab dann läuft seine beitragsfreie Zeit für die deutsche Rentenversicherung.

    Dass heißt, er hat eine rentenrechtliche Zeit, genauer gesagt Rentenersatzzeit.

    <<Ein deutscher Häftling verliert mit Haftantritt seine rentenrechtliche Zeit, er hat Arbeitspflicht, aber es werden für ihn während der Haftzeit keine Rentenbeiträge bezahlt. Der Flüchtling / Asylbewerber kann noch so kriminell sein, er hat einen Rentenanspruch bzw für ihn werden Beiträge bezahlt … wenns stimmt… mich interessiert die Wahrheit<< Udo

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=358529

    Frage an die Fachleute: Rentenersatzzeiten bei Flüchtlingen / Asylbewerbern, werden die etwa bevorzugt???

    Vielleicht interessant?

    ————————–

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Maenner-schiessen-im-Kreis-Goslar-mit-Waffen-aus-Auto

    Aus dem fahrenden Auto heraus haben vier junge Männer im Raum Seesen andere Fahrzeuge und die Scheiben von zahlreichen Gebäuden zerschossen.

    Die Polizei habe in den vergangenen Tagen bislang rund 30 Taten registriert, teilte ein Sprecher am Mittwoch mit.
    Der Sachschaden beträgt rund 30.000 Euro.

    SeesenGaza. Bei Wohnungsdurchsuchungen entdeckten die Ermittler bei den Verdächtigen im Alter von 19 bis 26 Jahren Druckluftwaffen, scharfe Munition und erlaubnispflichtige Waffenteile. In den Vernehmungen gab das Quartett zu, die Taten in wechselnder Beteiligung begangen zu haben.

    Das Motiv ist unbekannt. Bei ihren nächtlichen Touren beschossen die Männer alleine in einer Nacht in Seesen zwölf abgestellte Autos.

    Andere Ziele waren die Grundschule Rhüden, ein Geldinstitut in Mönchehof sowie Wohnhäuser in Rhüden, Hahausen und Seesen. Der Sachschaden beträgt rund 30.000 Euro.
    Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.<<

    Have a nice day.

  41. #50 johann (24. Jun 2015 15:03)

    …da hoffe ich aber kräftig mit!
    ———————————————-
    #11 putin2.0 (24. Jun 2015 14:09)

    Heute macht eine angehende Journalistin/ Moderatorin Ihr Einstellungsgespräch in der Regel auf dem Sofa.

    Nee, in der Regel nicht…da kriegt das Sofa doch rote Flecken!
    *gröööööhl*
    :mrgreen:

  42. #47 Hammelpilaw (24. Jun 2015 14:52)

    Wissen wir eigentlich, wo das Haus dieses Gunnar Menkens wohnt?

  43. #27 Kappe (24. Jun 2015 14:28)

    Neue Nachrichten:

    Hausbewohner erschießt mutmaßlichen Einbrecher

    Ein Mann hat in der Nacht in seinem Haus zwei Eindringlinge [sehr verniedlichend] überrascht. Er schoss auf die maskierten Männer, einer der beiden starb. Vor zwei Wochen hatte es in Hannover einen ähnlichen Fall gegeben. …
    Bei dem Getöteten soll es sich um einen 25-jährigen Nigerianer handeln, der nach „Welt“-Informationen der Polizei als Intensivtäter bekannt sein soll. Der zweite mutmaßliche Einbrecher befindet sich noch immer auf der Flucht. Nach ihm wird gefahndet.

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article142977923/Hausbewohner-erschiesst-mutmasslichen-Einbrecher.html

    Seltsam, heute in den Radionachrichten während der Autofahrt kam auch diese Nachricht.
    Aber von einem Nigerianer der als Intensivstraftäter bekannt ist, hörte man nichts.

    Mit dem „mutmaßlichen“ kann man es auch übertreiben, besonders wenn sie auf frischer Tat gestellt werden.

    Herrlich! 🙂 Sehe ich genauso!!!!!

    Bei den beiden Uwe`s und der Beate sucht man das Wort „mutmaßlich“ vergebens.

  44. Könnte man vielleicht einen jährlichen/monatlichen/wöchentlichen LÜGENPRESSE – Preis hier bei PI einführen? Wäre einprägsam!

  45. Abgesehen von Fehlinformation und Einseitigkeit finde ich den fließenden Übergang zwischen Nachricht und Meinung besonders ärgerlich. Dieser findet schon in den Hauptnachrichten von ARD und ZDF um 20 bzw. 19 Uhr statt. Tief im Nachtprogramm wird die „Tagesschau“ von vor 25 Jahren wiederholt, die auch heute noch sehenswert ist – als präzise Chronik der politischen Ereignisse von damals. Es wurde noch sachlich Bericht erstattet und eben nicht wertend kommentiert!

  46. Jetzt regt sich Tageslügel-Meissner auf, als ein Exponent der Lügenpresse darzustehen:

    Weil Tatjana Festerling ihm vorgeworfen haben soll „mit der Methode totalitärer Regime und Art stalinistischer Schauprozesse andere Gesinnungen einzuschüchtern“.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/pegida-freital-und-die-presse-unsere-gegner-sind-wie-eine-hydra/11961396.html

    Tageslügel-Meissner sollte sich nicht so aufplustern. Zur Wahrheitsfindung könnte er mal miteilen, wieviele Beiträge er in den Tageslügel-Foren so täglich verschwinden läßt und wieviele User er täglich sperrt.

    Ich selbst hatte die Ehre, nach einem Beitrag, wo ich auf die UN Menschenrechtsdefinition des „Asylrechts“ wörtlich hinwies, sonst vorsichtshalber nichts weiter äußerte, wegzensiert zu werden.

    Nach einem weiteren Beitrag von mir, wo ich darauf hinwies, dass ausser den ‚depperten Deutschen*) eigentlich niemand selbst in der EU so recht für massenhaft einsickernde kulturfremde Wirtschaftsasylanten den Teppich der ‚Willkommenskultur‘ ausbreiten möchte, hatte ich die Toleranzschwelle des Lügenorgans offensichtlich überstrapaziert, und der Account wurde gesperrt.

    Und was sag ich „depperte Deutsche“, sie wurden nicht gefragt. Deswegen stört die Lügenpresse Bachmanns Forderung nach einer Volksentscheidung zur ‚Asylproblematik‘, wenn ich das mal tageslügel-euphemistisch ausdrücken darf.

    Jetzt kommen beim Tagesslügel nur noch brave „Jobelperser“-Beiträge in diesem Tageslügel-„Forum“, klingt wie Realsatire beim Lesen im angegebenen Link.
    Ist den älteren Berlinern noch sehr vertraut, wie die alte Zonenpresse mit ihren Claqueuren.

    Da ist es doch noch sehr moderat, wenn Bachmann antwortet: „Diese Klatschpappe (Meissner) interessiert keinen. Lass ihn schreiben was er will.“

  47. Volksbegehren Kündigung Rundfunkstaatsvertrag!

    Hallo ihr wackeren Sachsen, oder ein kleines aufgewecktes Bundesland mit liberaler Regelung, wollt ihr Vorreiter sein? Hier in BW ist leider das Quorum hoch, die Frist kurz, und Amtseintragung. Aber wir Blödwessis dackeln euch gerne hinterher, für 17 Euro ist hier jeder käuflich.

    Immer nur auf die Lügenpressen schimpfen bringt nicht, den Geldhahn muss man ihnen zudrehen.

  48. wenn ich mir so die in den Zeitungen veröffentlichten Zeugenaufrufe oder Täterbeschreibungen ansehe, von wegen schwarze Haare, Hautfarbe dunkler Teint …u.s.w. dann ist das kein Wunder das man den deutschen Medien nicht vertrauen und glauben kann, Nur Nordkorea bringt mehr gedruckten Unsinn

  49. Wenn ein Haufen Scheiße als Kuchen präsentiert wird .Wenn Volksbewegungen wie zum Beispiel Pegida als Verbrecherbande dargestellt werden.Und Flüchtlinge die Deutschland nahe dem Abgrund bringen,als Bereicherung dargestellt werden dann sterben die Zeitungen und der Gesamte Journalismus mit der Zeit.

  50. daran wird ja auch schon fieberhaft gearbeitet, erstmal kommt die vorratsdatenspeicherung. dann die internetzensur
    “ wie, sie waren auf einer staatsgefährdeten seite (nur ein beispiel: pi)“
    4 wochen internierungslager in brüssel.
    bargeld verbot wäre dann der nächste schritt
    “ wie, es passt ihnen hier nicht, wandern sie doch aus – zu fuss“
    konto gesperrt !
    und genauso wird es kommen, das neue freiheitliche demokratische europa !!!

  51. Passend zum Thema:
    😉
    Noch eine GEZ: Journalisten fordern »Medien-Abgabe« der Bürger

    Peter Harth

    „Medien und Obrigkeit arbeiten jetzt noch enger zusammen. Weil das Volk den Journalisten nicht mehr traut, geht denen das Geld aus. Deshalb fordern immer mehr Lohnschreiber den Pakt mit der Politik. Das bedeutet: »Postdemokratische Einschläferung« der Bürger statt kritische Kontrolle der Macht. Der Judas-Lohn? Die Politik soll den Journalismus dafür ganz durchfüttern. »Sie muss das nötige Geld beschaffen, […] durch eine Medien-Abgabe der Bürger.«“

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/peter-harth/noch-eine-gez-journalisten-fordern-medien-abgabe-der-buerger.html

  52. Wenn ich alleine die fortdauernden Lügen über hochqualifizierten Einwanderer lese, gruselt es mir. Aus Rumänien kommen fast gut qualifizierte Einwanderer. Laut Arbeitsagentur haben 60 % der Rumänen und 50 % der Bulgaren die nach Deutschland überhaupt keine Berufsausbildung. Tanzbärentrainer und Kesselflicker mit einbezogen. Von den zugezogenen Zigeunern aus diesen Ländern haben 80 % noch nicht einmal eine Schulausbildung, sind zum größten Teil Analphabeten.
    Laut Lokalzeit Dortmund WDR TV sind jetzt in Iserlohn Bürgerkriegsflüchtlinge aus Serbien eingetroffen. 15 Jahre nach Kriegsende. Meine Oma geht jetzt als Kriegsflüchtling (WK 2) in die USA.
    Und dann wieder in der WAZ, die „Flüchtlinge“ b.z.w. Asylbetrüger die jetzt vom Westbalkan kommen, sind hochqualifiziert und kommen aus der Mittelschicht.

    Selbst die Neger aus dem tiefsten afrikanischen Busch sind „Nachrichtentechniker“ und „Ingenieure“ die Deutschland dringend braucht.

  53. OT: Kommt gerade in ARD-Brisant.

    Der erschossene Einbrecher in Hamburg war ein nigerianischer Lampedusa-Neger

    Zwei Lampedusa-Neger haben geklingelt und dann als der Hausbesitzer die Türe öffnete, hat eine Sicherungskette das Eindringen der Lampedusa-Neger verhindert. Daraufhin traten die kulturellen Kulturbereicherer die Türe ein, was den Hausbesitzer dazu bewegte einen Lampedusa-Neger mit einen Schuss außer Gefecht zu setzen.

    Der andere Lampedusa-Neger konnte fliehen. Die Polizei hat den deutschen Hausbesitzer nicht in Haft genommen. Wahrscheinlich wäre es dann zu einem Aufstand unter den Nachbar gekommen!

    🙂

  54. #69 Dortmunder

    Kriegsflüchtlinge aus Serbien? 🙂
    Dort war vor 70Jahren Krieg. Oder laufen da auch Zombies rum? Wer glaubt so einen Mist?

    Im Kosovo ist kein Krieg, die wissen, dass man hier in Deutschland mehr bekommt als wenn man da arbeiten geht. Durchschnittslohn in Serbien 300 euro, Kosovo noch weniger. Lebensmittel und Energie kosten dort mehr als in Deutschland.

    Meist kommen Roma oder Albaner, viele haben nen serbischen Pass und gelten somit als Serben.

    Warum also den Finger krumm machen, hier tuste nix und bekommst Kohle. Oder wie man im Pott sagt:
    Wenn lau, dann jau!

  55. http://www.pi-news.net war daran nicht ganz unbeteiligt:

    Nur so geht es!!!

    Zuschauer laufen wegen BR-Ramadan-Logo Sturm

    „Ihr seid’s doch ned ganz sauber“

    Im Juni und Juli setzt das Bayerische Fernsehen einen Schwerpunkt zum Fastenmonat Ramadan. Nach heftigen Protesten – auch aus der CSU – hat der Sender aber nun ein Ramadan-Logo aus dem Programm genommen.

    München.

    Der Bayerische Rundfunk hat nach Protesten ein Ramadan-Logo aus dem Programm genommen. Im Bayerischen Fernsehen war bei Sendungen zum muslimischen Fastenmonat Ramadan ein Logo mit islamischem Halbmond zu sehen. Kritiker liefen im Internet dagegen Sturm. „Das Logo war die ersten Tage drin, um den Themenschwerpunkt Ramadan einzuläuten, aber wir wollten verhindern, dass es Verwirrungen auslöst bei den Zuschauern und dadurch von der Sache ablenkt“, sagte eine BR-Sprecherin am Mittwoch.

    Der Sender war zuvor auf seiner Facebook-Seite mit einer Welle negativer Kommentare konfrontiert worden: „Ihr seid’s doch ned ganz sauber“, schrieb ein Zuschauer. „Wir leben in DEUTSCHLAND oder besser gesagt in BAYERN …. zefix noamoi“, kommentierte ein anderer. „Wir sind ein christliches Land – und unsere Feiertage wurden noch nie eingeblendet. Was betreibt ihr für eine Volksverblödung???“, schrieb eine Userin und bekam dafür bis zum Mittwochnachmittag 209 Likes. 73 Likes gab es für den Kommentar: „Unter FJS hätte es das nicht gegeben – da wären jetzt beim BR Köpfe gerollt – und zu recht.“

    Forderung nach Protestbrief

    „Wir haben gemerkt, dass Zuschauer auch beim Zuschauerservice anrufen und sich fragen und sich wundern“, sagte die BR-Sprecherin und betonte, programmlich ändere sich nichts. Auch in der CSU-Fraktionssitzung am Mittwoch gab es nach Teilnehmerangaben von manchen Abgeordneten scharfe Kritik, unter anderem wurde die Forderung nach einem Protestbrief an BR-Intendant Ulrich Wilhelm laut.

    Seit dem 20. Juni bis zum Ende des Ramadan (Mitte Juli) zeigt das Bayerische Fernsehen regelmäßig Beiträge. „Der BR-Themenschwerpunkt Ramadan ist ein Zeichen der Anerkennung gegenüber diesen Mitbürgern und soll zugleich allen Zuschauern breites Wissen über den Ramadan vermitteln. Denn oft beherrschen Vorurteile das Denken über Religion und Kultur“, teilte die Sprecherin mit.

    Hunderttausende Muslime, die im Freistaat leben und auch ihren Rundfunkbeitrag entrichten 🙄 , „haben wie alle anderen Einwohner Bayerns ebenso einen Anspruch darauf, in den Programmen des Bayerischen Rundfunks präsent zu sein“. Der Sender wolle aber verhindern, dass die Debatte um ein Logo die inhaltliche Diskussion über die Beiträge überdecke. „Bei uns stehen die Sache und die Filme im Vordergrund.“

  56. #70 magnum (24. Jun 2015 17:28)
    OT: Kommt gerade in ARD-Brisant.

    Der erschossene Einbrecher in Hamburg war ein nigerianischer Lampedusa-Neger

    Zwei Lampedusa-Neger haben geklingelt und dann als der Hausbesitzer die Türe öffnete, hat eine Sicherungskette das Eindringen der Lampedusa-Neger verhindert. Daraufhin traten die kulturellen Kulturbereicherer die Türe ein, was den Hausbesitzer dazu bewegte einen Lampedusa-Neger mit einen Schuss außer Gefecht zu setzen.

    Der andere Lampedusa-Neger konnte fliehen. Die Polizei hat den deutschen Hausbesitzer nicht in Haft genommen. Wahrscheinlich wäre es dann zu einem Aufstand unter den Nachbar gekommen!

    🙂
    #############

    Habe ich auch eben gesehen.
    Ich möchte ihn wissen lassen:
    Es tut mir leid, dass er mit dieser Last nun leben soll.

    Meiner Meinung nach hat er richtig gehandelt.

    Wenn zwei Fremde läuten, dann die Tür eintreten, reicht kein “du du du“ mehr.

    Mit voller Berechtigung geschossen!

    Endlich mal einer, der sich wehrt.

  57. #73 lorbas

    Danke für die Rückmeldung!

    Die zahlen gez, ja und?
    Viele Russen,.Griechen, Chinesen etc. Tun das auch, aber keiner erwartet Sondersendungen/zeichen/Übersetzung. Glaub nicht mal, dass jemand sonst auf so eine Idee kommt.

    Alternstive: Sat tv

  58. #74 Diedeldie (24. Jun 2015 17:49)
    Da hat einer nach der amerikanischen „Castle doctrine“ gehandelt.
    Bin ja gespannt, ob es ein Biodeutscher war.

  59. #54 Stefan Cel Mare (24. Jun 2015 15:32)
    #47 Hammelpilaw (24. Jun 2015 14:52)

    Wissen wir eigentlich, wo das Haus dieses Gunnar Menkens wohnt?

    Habe ich bislang nichts zu gefunden. Der Gute möchte doch nicht, dass sich der faschistische Mob bei ihm das Mütchen kühlt!

  60. #52 Bruder Tuck (24. Jun 2015 15:10)

    „Prantlepigone“ – Silbentrennung für Fortgeschrittene!
    😉

  61. Diese barbarische Willkommenskultur einfach Peng machen gegenüber Flüchtlingen die in Häuser eindringen um Bargeld und Schmuck zu rauben um die Überfahrt und Reise zu bezahlen, muß aufhören.Ich glaube man kann mit Absprache derGrünen und Linken Sammelstellen einrichten, wo die Bürger ihr Hab und Gut abgeben können zur Verteilung an Flüchtlinge

  62. #57 resistent (24. Jun 2015 15:58)

    Mit der Aussage, der Wetterbericht würde stimmen, wäre ich aber vorsichtig.

    Man beobachte folgendes in regelmäßiger Wiederkehr:

    Wettervorhersage Monag früh. Montag, Dienstag, Mittwoch „Sauwetter mit Regen Kälte und all dem, was vielleicht wirklich eintritt.
    Nun kommt Donnerastag und Freitag. Selbst wenn die „Meteorologen“ (um nicht Showmaster zu sagen, was sie ja inzwischen sind) am Montag schon ganau wüßten, dass es am Freitag wie aus Eimern schütten wird, so wird für die Tage des Wochenendes fast immer mindestens eine deutliche Wetterbesserung, wenn nicht gar Sonnenschein versprochen.

    Das hängt mit positiver Motivation zusammen und man munkelt, dass gerade werbeabhängige Sender (ÖR gehören dazu) dieses Mittel gerne einsetzen um Arbeitnehmer zu motivieren.
    Die Aussicht, dass das kommende WE einem wieder durch das Wetter vermiest wird, steigert die Arbeitsleistung am Montag nun mal nicht wirklich.
    Wohingegen die Montägliche Aussicht auf schönes Freizeitwetter enorm leistungssteigernd wirkt.
    Wahrheitsgetreu für das WE sind die Wettervorhersagen dann wieder Freitags.
    (Das natürlich nur, weil Vorhersagen über 3 Tage „unseriös“ wären, was am Montag wohl vergessen wurde)

    Einfach mal drauf achten.
    🙂

  63. Wenn man nicht gelernt hat zu denken und zwischen den Zeilen zu lesen oder im TV die Fragen zu analysieren gehört man zu Gauklers Freunden

  64. Proklamation Nr.2 des Kontrollrats in Deutschland, Abschnitt 4, Punkt 11 :

    Die deutschen Behörden haben alle Anweisungen der Alliierten Vertreter zu befolgen, betreffend Gebrauch, Kontrolle und Zensur aller Mittel zur Beeinflussung von Meinungsäußerungen und Ansichten, einschließlich Radiosendungen, Presse und Veröffentlichungen, Reklame, Filme und öffentlicher Vorstellungen, Unterhaltungen und Ausstellungen aller Art.

    Diese Vorschrift wurde durch eine weitere „ausser Kraft“ gesetzt, die besagt, das Alles weiterhin gültig bleibt (Überleitungsvertrag Artikel 2, Absatz 1).

Comments are closed.