cam-2Cameron zieht die Volksverblödung konsequent durch. Kein Politiker mit gesundem Menschenverstand und mit Verantwortungsgefühl gegenüber seiner eigenen Bevölkerung würde jetzt noch den schwachsinnigen und faktenfreien Satz, der Islam-Terror habe nichts mit dem Islam zu tun, allen Ernstes weiterverbreiten. Aber der britische Regierungschef tut es. Er wirkt wie ein Musiker des Titanic-Bordorchesters, das beim Absaufen bereits den Wasserpegel erreicht hat und trotzdem unverdrossen weiterspielt.

(Von Michael Stürzenberger)

Der Vergleich hinkt aber in einem ganz entscheidenden Punkt: Cameron wird nicht mit absaufen, denn während die britische Bevölkerung den Islamterror und die üblen Auswirkungen der Islamisierung täglich hautnah zu erleiden hat, hockt dieser widerliche Schnösel geschützt in seinem Villenviertel.

Hier das Video seiner Ansprache: Nach dem üblichen Beileidsgefasel für die Opfer und den Lippenbekenntnissen zur Terrorbekämpfung kommt ab 1:30 die dreiste und unverschämte Lüge, der Islam sei eine Religion „des Friedens“ und die Anschläge in Frankreich sowie Tunesien hätten „nichts mit dem Islam zu tun“:

Briten sollten sich dieses Lügen-Video gut abspeichern, um es bei einer mit Sicherheit irgendwann erfolgenden Anklage wegen Hochverrates und vorsätzlichem Belügens der Bevölkerung – womit sie einer tödlichen Bedrohung ungeschützt ausgesetzt ist – als Beweismittel vorzulegen. Der Zugriff muss dann aber schnell erfolgen, denn diese üble, verachtenswerte und opportunistische Politfigur wird sich vermutlich, wenn in Großbritannien der apokalyptische Knall kommt, sofort per Lear Jet ins sichere Ausland abzusetzen versuchen.

Währenddessen strafen ihn Experten wie dieser aus Frankreich Lügen:

Ein französischer Sicherheitsbeamter, studierter Islamwissenschaftler, weist am Samstagmorgen müde darauf hin, dass «dieser Terror natürlich sehr viel mit dem Islam zu tun hat. Er lässt sich durchaus aus dessen Grundlagen legitimieren. Auch wenn die meisten Muslime es von sich weisen und dem nicht nacheifern.» Der Mann weiss um die Brisanz seiner Äusserungen.

Auf das Hauptthema dieses Blick-Artikels, die Ankündigung eines deutschen Islam-Terroristen von Anschlägen auch in Italien und Spanien mit der Drohung, dass man in diesem Sommer „in keinem Urlaubsland mehr sicher“ sein werde, gehe ich in Kürze gesondert ein. Hier übrigens ein Foto des vom Terror-Moslem abgeschnittenen Kopfes eines französischen Bürgers:

fr

Daneben hat der gläubige Moslem eine Fahne des Islamischen Staates aufgehängt und brav den Befehl Allahs von Sure 47 Vers 4 des „Heiligen“ Koran ausgeführt:

„Wenn ihr auf die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt“

Kopfabschneiden in bester Tradition des „Propheten“ Mohammed, der für alle Moslems als perfektes Vorbild gilt. Hat aber alles nix mit dem Islam zu tun, gell, Herr Cameron? Der Dschihad in Europa geht in die nächste Eskalationsstufe, während die Vollidioten-Politiker den Islam schützen und wie als Lust am eigenen Untergang freudig erregt immer mehr Islamkasernen eröffnen, wohingegen in Tunesien bereits 80 Moscheen wegen Radikalisierung geschlossen werden.

Videobearbeitung: TheAnti2007

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

158 KOMMENTARE

  1. Als ob die Aussage, dass das nichts mit dem Islam zu tun hätte, nicht schon schlimm gebug wäre, wird das Ganze noch getoppt durch die faktisch falsche Aussage, dass der Islam eine Religion des Friedens sei.

    Ich möchte den Tag noch erleben, dass ein westlicher Politiker bei dieser Aussage sofort ausgebuht und mit Eiern beworfen wird.

  2. Darauf habe ich die ganzen Tage gewartet, meine Erwartung wurde nicht enttäuscht.Der Kerl hat doch nicht alle Ziegeln auf dem Dach.

  3. Da lobe ih mir doch die Israelis. Keine 10 Sekunden nach einem islamischen Anschlag, sind deren Bomber in der Luft und antworten in der einzigen Sprache , welche diese Bestien verstehen.
    Britische Bomber? Belgische oder Deutsche? Können grade nicht abheben,denn die Kohle für das Kerosin wird moslemischen Asylerschleichern hinten reingepumpt!
    Wenn für jeden Anschlag, drei-vier Ausbildungslager des Islamischen Staates platt gemacht werden, ist ganz schnell Ruhe im Karton!

  4. Toni Blair schafft einst das Kunststück, mohammedanischen Terror als „gegen des Islam gerichtet“ zu bezeichnen!

  5. Nein!

    Das Orchester auf der Titanic hat weitergespielt um den Leuten Hoffnung zu geben, nicht um sie zu belügen.

    Cameron hingegen ist ein dreckiger Lügner – ganz genau wie unsere Mischpoke in den Parlamenten.

  6. Manchmal habe ich den Eindruck, daß in irgendeinem pakistanischen Hinterhof-Chemielabor ein Stoff entwickelt wurde, der die Hirne der westlichen Politiker aufweicht.

    Obwohl ja Blödheit vieles erklären kann, muß in diesem schweren Fall der Islam-Hörigkeit noch ein anderer Faktor hinzukommen. Ist es die reine Bösartigkeit, ist es Bestechung? Ich tippe darauf, daß vielleicht doch einige dieser Pappnasen innere Zweifel an ihrem Tun haben, aber jetzt der Meinung sind daß es zu spät ist das Ruder herumzureißen.
    So wie ein Bergsteiger in eine Situation kommen kann, in der er keine Abstiegsmöglichkeit mehr hat sondern gezwungen ist weiterzugehen – mit dem Risiko des Absturzes.
    Dieser ist im Falle der Islamisierung allerdings vorprogrammiert.

  7. Und Lee Rigby wurde sicher 2013 auch von der IRA geschächtet…

    Als Soldat für die Krone zu dienen, war sicher schon einfacher!

  8. Immer wenn ich solche Aussagen, wie die von Cameron jüngst lese, frage ich mich, ob er das wirklich glaubt oder ob er frech lügt – aus welchem Grund auch immer.

    Doch wenn man bedenkt, dass sogar Politiker, die sich selbst als Alternative bezeichnen, zugeben, sich noch nicht mit dem Islam beschäftigt zu haben, dann muss man feststellen, die haben die Zeichen der Zeit nicht erkannt.

    Das wichtigste, was in unserer Welt geboten wäre, nämlich dem Islam Einhalt zu gebieten, ist in europas Politik noch nicht angekommen.

    So lange das nicht geschieht, werden uns immer wieder Politiker und Medien aus voller Innbrunst erzählen, das habe nichts mit dem Islam zu tun.

  9. #7 Biloxi (29. Jun 2015 12:43)

    Keine Bange. Die Medien und Politiker bleiben schon an der Schleimsuppe hängen die ihnen Mazyek und Islam-Beschwichtigungs Propagandisten auftischen.

    DER ISLAM HAT MIT DEM ISLAM NICHTS ZU TUN! DEN ISLAM GIBT ES GAR NICHT ! EINE MASSENPSYCHOSE DIE ZU VERWECHSLUNGEN FÜHRT.

  10. Islamismus hat nicht mit dem Islam zu tun!
    Der IS hat nicht mit dem Islam zu tun!
    Lawinen haben nichts mit Schnee zu tun!
    Überschwemmungen haben nichts mit Wasser zu tun!
    Alkoholismus hat nichts mit Alkohol zun!

    Man muss schon sehr beschrenkt sein um Zusammenhänge zu läugnen, oder nicht erkennen zu wollen. In der Politik scheint es eine ganz besondere Ansammlung total beschrenkter Personen zu geben, die schlimmer sind als kleine Kinder, denn wenn sich Kinder die Finger verbrennen, dann haben sie daraus etwas gelernt, doch Politiker sind hier weitaus lernresistenter, die erkennen einen Zusammenhang immer erst wenn es längst zu spät ist.

  11. Cameron, Cameron, war das nicht dieses Ding, das auch sofort nach dem öffentlichen „Allahu Akbar!“-Schlachten und widerlichem Zerhacken von Soldat Lee Rigby mitten in London durch zwei Mohammedaner den Satz „das hat nichts mit dem Islam zu tun“ abspulte?. Genau, das war das Ding.

    http://www.pi-news.net/2014/02/lebenslang-und-45-jahre-fuer-mord-an-lee-rigby/

    Hier ist das Video von Camerons idiotischem Kommentar damals zu Rigby: „Es gibt nichts im Islam, daß diese wahrlich grauenvolle Tat rechtfertigt“:

    *https://www.youtube.com/watch?v=q5CHev43PhI

    Übrigens wissen wir jetzt, was die „islamistischen Parolen“ neben Hervé Cornaras abgeschnittenen und auf einen Zaun gespießten Kopf waren: Es war die Shahada. Und die Shahada hat bekanntlich NICHTS mit dem Islam zu tun./sarc

    http://www.jihadwatch.org/2015/06/guardian-motives-of-muslim-who-beheaded-man-remain-unclear

  12. OT

    Ha,Ha,Ha…

    Die SPD hat einen Wachschutz für ihre Parteizentrale!
    ___________
    Gleichzeitig wetterte SPD-Innenminister Gall
    (Baden-Württemberg) gegen Bürger, die einen privaten Wachschutz engagierten, nachdem die Polizeistation in ihrem Ort eingespart wurde.

    Die (Neben)-Information über den Wachschutz in einem Artikel über die Aktion der „Identitären“.

    http://www.fr-online.de/politik/-identitaere-bewegung–rechte-besetzen-balkon-der-spd,1472596,31068832.html

  13. genau.
    Und wenn adolf noch leben würde, würden die eu Faschisten ihm den Friedensnobelpreis überreichen.
    Den, er ist einer von ihnen.

  14. Die Verräter schleusen ein riesiges feindliches Heer bewußt und vorsätzlich in unsere Länder. Sie wollen uns austauschen, islamisieren und entvolken.
    Das werden sie kaum zugeben wollen.
    Das ist nämlich Hochverrat, Kollaboration und schlimmeres.
    Aber wir werden es nicht vergessen.

  15. Wieso hat man den in Tunesien 80 Moscheen geschlossen, wenn das alles nichts mit dem Islam zu tun hat?!

    Bin recht enttäuscht von Cameron, dachte er hätte mehr Durchblock 🙁

  16. Ist Camerons Partei im EU Parlament nicht in einer Fraktionsgemeinschaft mit der AFD?

  17. Sicher wird Cameron auch der These zustimmen: „The Blitz had nothing to do with Germany!“

  18. #1 media-watch (29. Jun 2015 12:32)

    Für wie doof hält Cameron die Bevölkerung?
    Unglaublich!
    ————————

    Nun, sie sind ziemlich doof. Denn sie haben ihn gerade erst wiedergewählt. Sie hatten gerade die Wahl, ein Zeichen gegen die Islamisierung und gegen Islam-Terror zu setzen.

  19. Der Mann macht sich nur noch lächerlich. Jeder Politiker der öffentlich sagt, dieser ganze abscheuliche Terror habe nichts mit dem Islam zu tun, macht sich lächerlich!

    So dumm sind die Briten nicht, dass sie einen solchen Blödsinn noch glauben würden!

  20. #12 Eurabier (29. Jun 2015 12:53)

    Bradford, Umma Kingdhim, früher Vereinigtes Königreich:

    http://static.bips.channel4.com/bse/orig/bradford-riots/bradford-riots_625x352.jpg

    Wenn man überzeugt davon ist, das habe nichts mit dem Islam zu tun, dann nützen solche Bilder auch nichts. Im Gegenteil, sie bestärken Menschen wie Cameron nur. Der sieht dort nur wütende junge Männer. Die haben aber nichts mit dem Islam zu tun, wird er sagen.

    Vielleicht fehlt ihm, wie den meisten europäischen Politikern tatsächlich das Grundwissen über den Islam.

    Vielleicht lügt er auch nur und mit ihm hunderte anderer Politiker.

    Was ist wahrscheinlicher ?

  21. +++ 12:46 Merkel: „Scheitert der Euro, scheitert Europa“

    Die CDU feiert ihren 70. Geburtstag. Die Rede von Kanzlerin Angela Merkel steht aber natürlich auch unter dem Eindruck der Lage in Griechenland. Die Parteivorsitzende betont die Kompromissfähigkeit der EU, schließt aber gleichzeitig ein Entgegenkommen auf die griechische Regierung aus. Europa lebe von der Fähigkeit, Kompromisse zu finden, „und wenn einer das in den letzten Wochen und Monaten erlebt hat, dann ist das Wolfgang Schäuble“, sagt sie und fügt an: „Danke, Wolfgang Schäuble. Gut, dass Sie Finanzminister sind.“ Wenn „die Fähigkeit zum Finden von Kompromissen“ in der EU verloren gehe, „dann geht auch Europa verloren“. Sie wiederholte ihren Satz: „Scheitert der Euro, scheitert Europa.“

  22. nur nicht irren

    Cameron und andere Täter sind hochintelligent.

    Bitte,
    Ursachen und Motive an richtiger Stelle suchen.

    Viel Spaß dabei.

  23. Man habe ihnen befohlen, nach Deutschland zu kommen und hier politisches Asyl zu beantragen, erklären sie ihm. Hier müssten sie nun auf weitere Befehle aus Syrien warten.
    Eine Syrerin hatte 300.000 Euro dabei, wollte aber keine Angaben zu deren Herkunft machen. Mehrfach wurden Waffen und Munition konfisziert. Für die heimlichen Gesandten des IS ist Griechenland offenbar eines der wichtigsten Tore nach Europa. Hier haben sie auch die perfekte Tarnung: den unüberschaubaren Strom ihrer fliehenden Opfer. 200.000 syrische Flüchtlinge sind bislang nach Europa gelangt, und unter sie haben sich zahlreiche Mitglieder des IS gemischt, ist sich Michaletos sicher, dessen Heimat ein Hauptfluchtpunkt für die Menschen aus dem Bürgerkriegsland ist.
    http://www.welt.de/politik/ausland/article143186475/Das-naechste-grosse-Schlachtfeld-ist-Europa.html

  24. #7 Biloxi (29. Jun 2015 12:43)

    Mazyek darf natürlich auch nicht fehlen:

    Vor allem die Medien dürften den Terroristen „nicht auf den Leim gehen“, so Mazyek weiter.
    ——————-

    Vor allem hat er aber angeregt, dass der IS nicht mehr IS heißen darft, weil er ja nichts mit dem Islam zu tun hat. Fahimi hat das vor einer ganzen Weile auch schon gefordert, aber sich nicht durchgesetzt. Aber wenn der Terror jetzt immer näher kommt, werden sie sich durchsetzen, damit die armen Moslems in Deutschland nicht unter einer möglichen Generalisierung Islam=IS=Terror leiden müssen. Laut Masyek haben sie sowieso am meisten unter dem Terror zu leiden – nicht etwa die Toten und deren Angehörigen.

  25. Selbstverständlich wissen alle Politiker, daß das ausschließlich mit dem Islam zu tun hat und eine direkte, zwingende, immanente Folge des Islams ist.

    Sie haben aber vor Mohammedanern die Hosen gestrichen voll, u.a., weil sie es zugelassen und begeistert befeuert haben, daß Mohammedaner inzwischen millionenfach im Westen hausen. Und sie wissen auch, daß ein Wort der Kritik am Islam genügt, und diese Mohammedaner zünden in ihrem Islamwahn das Land an.

    Das war die Lektion, die die OIC der einst freien Welt im Gefolge der Jyllands Posten Zeichnungen erteilte. Das war die Lektion, aus der ein Churchill bereits vor rund 120 Jahren während des Mahdi-Aufstands im Sudan kapierte und daraus eine glasklare Islam-Analyse ableitete.

    Der Islam ist die größte totalitäre Bedrohung, der die zivilisierte Welt im Moment (mal wieder, wie schon so oft mit diesem 1400 Jahre alten Feind) gegenübersteht. Und sein komplettes Führungspersonal (Ausnahme Israel) zieht ängstlich den Kopf ein und schmeißt der tobendenen Bestie einen Happen nach dem anderen hin. Krokodil und Appeasement und so…

    “Wie schrecklich sind die Flüche, mit denen der Islam seine Anhänger belegt! Neben dem fanatischen Wahnsinn, der bei einem Menschen so gefährlich ist wie Tollwut bei einem Hund, ist es eine ängstlich-fatalistische Gleichgültigkeit. Die Auswirkungen sind in vielen Ländern offensichtlich: unverantwortliches Handeln, schlampige Landwirtschaft, schwerfällige Wirtschaft und Unsicherheit des Eigentums herrschen überall, wo die Nachfolger des Propheten regieren oder leben.

    Primitive Gelüste berauben das diesseitige Leben seiner Würde und seiner Kultiviertheit, das jenseitige seiner Ehre und Heiligkeit. Die Tatsache, daß nach mohammedanischem Gesetz jede Frau einem Mann als sein absoluter Besitz gehören muss, sei es als Kind, als Ehefrau oder als Geliebte, schiebt die endgültige Ausrottung der Sklaverei so lange hinaus, bis der islamische Glaube aufgehört hat, eine wichtige Macht innerhalb der Menschheit zu sein.

    Einzelne Moslems mögen großartige Qualitäten haben, doch der Einfluss der Religion lähmt die gesellschaftliche Entwicklung aller, die ihr folgen. Es gibt keine stärkere rückschrittliche Kraft auf der Welt (als den Islam). Weit entfernt davon, dem Tod geweiht zu sein, ist der Mohammedanismus ein militanter und missionarischer Glaube. Er verbreitet sich bereits in Zentralafrika, zieht bei jedem Schritt furchtlose Krieger heran, und wäre nicht das Christentum in den starken Armen der Wissenschaft geborgen, gegen die es vergeblich gekämpft hat, würde die Zivilisation des modernen Europas vielleicht fallen, so wie die Zivilisation des alten Roms gefallen ist.“

    Winston Churchill; “The River War”, Bd II, S. 248, 1899.

    Churchill würde Cameron ohrfeigen. Oder ihm zumindest den Zigarrenrauch ins Gesicht blasen.

  26. #21 Yankee (29. Jun 2015 13:06)

    Wieso hat man den in Tunesien 80 Moscheen geschlossen, wenn das alles nichts mit dem Islam zu tun hat?!

    Warum hat man nicht alle Moscheen geschlossen in Tunesien ?
    Denn wer erkannt hätte, dass es doch etwas mit dem Islam zu tun hat, der müsste konsequent alle Moscheen schließen und den Islam verbieten.

    80 „radikale“ Moscheen zu schließen ist populistische Augenwischerei.

  27. Von Islam lernen heißt siegen lernen. Egal wie blutig der tagesaktuelle Anschlag auf Ungläubige und ihren Werte und Ideale ist, es hat absolut nichts mit dem Islam zu tun.

    So einfach zwingt man eine aufgeklärte und moderne Gesellschaft in die Knie.

    Und schon ist man als Moslem aus der Verantwortung und man kann den heiligen Dschihad gegen unreine und minderwertige Ungläubige weitermachen wie bisher.

    🙂

  28. Die Lügenpresse tagesschau.de zeigt meine Kommantare grundsätzlich nicht.
    Zum Beispiel meine letzter zu den Anschlägen in Tunesien

    Und alle zusammen:
    Das hat nichts mit dem Islam zu tun!
    Solange aufsagen bis es alle glauben.

    So einen harmlosen Kommentar fürchten die.

  29. Finanz und Währungsdebakel,Völkerwanderung,absaufen der eigenen Kultur,zunehmender Polit-Religiöser Terrorismus,

    Rom läst Grüßen

    wir erleben nicht mehr als das galoppierende abkacken des Abenlandes.

  30. Cameron sagt Islam ist Frieden und diese Moslems missbrauchen den Islam.

    Ich aber frage mich: Wenn doch die Anhänger des Islam den Islam für Mord und Totschlag missbrauchen, wieso in aller Welt gibt es dann keine Buddhisten, die die Lehre Buddhas missbrauchen um Leute umzubringen?

    Wieso gibt es keine Piusbrüder, die sich in Menschenmengen im Namen Jesus Christus in die Luft spregen?

    Wieso gibt es keine Hindus, die Mc-Donalds-Filialen niederbrennen, da doch dort ihre heiligen Kühe verspeist werden?

    Und wieso gibt es keine Zeugen-Jehovas, die bei Marathonläufe mit Nägel gefüllte Schnellkochtöpfe in die Luft sprengen?

    Wieso?

  31. #17 WolfTroll (29. Jun 2015 12:58)

    IS-STRATEGIE

    Das nächste große Schlachtfeld ist Europa

    Vor einem Jahr rief der IS sein Kalifat aus. Jetzt bereiten die islamistischen Terroristen eine neue Strategie vor. Systematisch schleusen sie Kämpfer über Flüchtlingsrouten in die EU.
    ———————-

    Wahnsinn, dss die WELT das auch schon feststellt. Das ist doch nicht gerade einen Neuigket. Der IS hat das schon vor Monaten verkündet und der Attentäter vom tunesischen Museum ist mit einem Flüchtlingsboot nach Italien gefahren.

    Spätestens da hätte Europa die Pflicht gehabt, die Grenzen dicht zu machen. Aber die sind weiterhin genauso wenig dicht wie die europäischen PolitikerInnen.

  32. Auch Cameron reiht sich in die Reihe der Vollidioten gerne ein, wenn es darum geht die NWO verkaufen zu muessen.
    Die Politiker sind die Feinde unserer Heimat!

    Die Zeiten wo man zu den „Oberen“ noch aufgeschaut hat sind vorbei, jetzt schauen sie nur noch auf uns Poebel herab und suchen nach Moeglichkeiten um uns besonders hart zu treffen!

  33. Man muß Cameron durchschauen: Er lügt für einen kurzen bis mittelfristigen Frieden. Genauso läuft es auch bei uns und in Frankreich. Würde man die Wahrheit aussprechen und benennen, daß der Islam sich mit unseren europäischen, freiheitlichen, aufgeklärten Gesellschafswerte nicht verträgt, dann würde das Kartenhaus sofort in sich zusammenfallen: Man hätte dann ausgesprochen, daß wenn wir unsere Werte nicht hergeben wollen, wir etwas machen müssten. Und dieses „etwas“ wären sicher Maßnahmen und Gesetze, um den Islam mit kritischer Distanz zu kanalisieren, kontrollieren und ihm auch zu sagen, daß er hier in dieser Form keinen Platz hat. Das wiederum würden unsere Linken auf die Barrikaden treiben, die den Islam als Mittel zur Zerstörung der „bürgerlichen Werte“ erkannt und eingesetzt haben und die Moslems würden natürlich uns den Krieg erklären. Wr hätten den Bürgerkrieg. Für Cameron, Merkel und alle anderen Verräter unserer Werte gibt es nur einen Ausweg: Das eigene Volk anlügen und deren Werte in Raten zu verkaufen. Parteien wie Linke, SPD und Grünen gefällt das natürlich und lassen deren Augen feucht leuchten. Die CDU macht auch mit, weil sie halt noch ein Weilchen mitregieren will. Dach wird man dann feststellen, daß man jetzt doch den Islam als gleichwertigen Werte-Entwurf im Land etabliert hat und jetzt sich arrangieren müsse. So wird die Demontage von uns geht weiter gehen. Die Verlierer werden wir Demokraten und Aufgeklärte sein. Es wird kommen wie beim Euro, Schengen, Asyl usw: Lauter gescheiterte Phantastierereien, die den Schatten des Niederganges unserer Werte und Kultur vorzeichnen.

  34. Abwarten Mr. Cameron, der nächste Freitag kommt besimmt.

    Es hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun, dass solche Anschläge immer Freitags nach ausgiebigen Bückbeten durchgeführt werden.

  35. #21 Yankee (29. Jun 2015 13:06)

    Wieso hat man den in Tunesien 80 Moscheen geschlossen, wenn das alles nichts mit dem Islam zu tun hat?!

    Bei uns in Deutschland haben die rotgrünen Gutmenschen-Deppen fast zehn Jahre bebraucht um die Terrormoschee in Hamburg zu schließen, wo auch Mohammed Atta für den 11. September 2011 seine Inspirationen für seinen Kampf gegen Ungläubige geholt hatte.

    Hoffentlich trifft es endlich genau diese dummdoofen Gutmenschen-Deppen beim nächsten Anschlag und nicht immer unschuldige Touristen!

  36. Wenn es eines Beweises bedürfte, dass Cameron Unsinn redet, so kann man es daran festmachen, dass Tunesien als eine der Reaktionen auf den Terror 80 Moscheen dicht macht.

    Die haben dann wohl auch nichts mit dem Islam zu tun, oder?

    Die haben jedenfalls besser erkannt, woher der Wind weht.

  37. Er wirkt wie ein Musiker des Titanic-Bordorchesters …

    Diesen Vergleich hört man ja öfter, in diesem Fall trifft er aber nicht ganz. Die Musiker waren nämlich tapfere Gentlemen, die wohl wußten, was kommen würde, aber ihre Pflicht bis zuletzt erfüllt haben, preußisch-angelsächsisch-protestantisch sozusagen. Sie wollten die Sache mit Form und Würde zu Ende bringen.

    Cameron dagegen ist ein schleimiger Lügner und Verräter.

  38. #32 Babieca (29. Jun 2015 13:16)

    Churchill würde Cameron ohrfeigen. Oder ihm zumindest den Zigarrenrauch ins Gesicht blasen.

    Churchill hatte damals die Zeichen der Zeit und damit die Gefahr durch den Islam erkannt.

    Die Aussage:

    Selbstverständlich wissen alle Politiker, daß das ausschließlich mit dem Islam zu tun hat und eine direkte, zwingende, immanente Folge des Islams ist.

    würde ich nicht unbedingt unterstreichen.
    In den Wirren der Nachkriegszeit und der folgenden Zeit des Wohlstandes von Ende der 50er bis Ende der 70er Jahre ist nicht nur Churchills Zeitgeist, sondern auch sein Wissen über den Islam weitestgehend verloren gegangen.

    Man hatte schlicht andere Sorgen und später Freuden. Wer hat sich noch vor 20 Jahren schon mit dem Islam beschäftigt ?

    Wir, die Mahner dagegen, tun dies überwiegend auch erst seit ein paar Jahren, seit wir an der „Basis“ den Islam auf der Straße erleben. Aber unsere Politiker in Wolkenkukucksheim ?

    Selbst Lucke hat zugegeben, sich mit dem Islam nicht beschäftigt zu haben. Ob Cameron oder Merkel wenigstens auszugsweise den Koran gelesen haben ? Ich bezweifle das.

    Die haben ihre Berater (Appeaser)und glauben tatsächlich, was sie sagen.

  39. Hat sich Volker Beck schon gemeldet? ISIS hat mal wieder vier Schwule vom Dach geschmissen – übrigens ganz islamkonform (Hadith: „Und stürzt sie von Klippen oder hohen Gebäuden… und wenn sie es überleben, steinigt sie.“)

    http://www.jihadwatch.org/2015/06/islamic-state-marks-gay-marriage-ruling-by-throwing-4-gay-men-off-a-roof

    Hier ist die ausführliche islamische Herleitung für die Homo-Hinrichtungsvarianten (englisch) aus islamischen Quellen und aktueller „Geleerten“-Meinung von Nachthemdbrüdern quer durch Islamien:

    http://pjmedia.com/tatler/2015/03/10/watch-leading-islamic-scholars-justify-executing-stoning-and-shooting-gays/

  40. Wurden im Rahmen der Reconquista die Moslems nicht schon einmal aus Europa „rausgeschmissen“?
    Man sieht sich immer zweimal!

  41. Unter anderem scheuen die Politiker eine Konfrontation mit der eingewanderten islamischen Community, da diese defintiv zu groß und zu gewaltbereit geworden ist, um da für schlechte Laune zu sorgen.

    Deshalb der idiotische Versuch, zwischen dem „guten“, „friedlichen“ Islam und dem „bösen“, „falsch verstandenen“ Islam zu unterscheiden.

    Jeder, der sich etwas mit dem Islam beschäftigt hat, weiß, dass es nur einen Islam und innerhalb dessen ein weites Spektrum der tatsächlichen Gewaltbereitschaft gegenüber Ungläubigen gibt.

    Das Potential zur Gewalt gegenüber der Nicht-Umma ist aber bei allen nicht säkularisierten Muslimen als vorhanden anzunehmen. Das macht die Sache so heikel.

    Blöd gelaufen. Aber die Muslime werden Europa nicht mehr verlassen…und deren Ansprüche – materiell, wie politisch – werden stetig steigen.

    Vielleicht erlebt es meine Generation sogar noch, dass der allfällige innerislamische Krieg auf unserem Boden ausgefochten wird.

    Unseren Politikern sei an dieser Stelle gedankt.

    Andererseits: sie wurden ja von den wohlstandsbesoffenen Gutmenschen gewählt, die heute noch jede leise Islamkritik als Indiz für nationalsozialistische Gesinnung werten.

  42. Manchmal hat man das Gefühl, manche Politiker haben einen Karteikasten mit kleinen Kärtchen, wo diese ganzen hohlen Phrasen draufstehen.
    Die werden dann einfach aneinander gereiht.

    Von allen Sprüchen gefällt mir am besten:
    „Jeder Anschlag bringt Christen und Muslime noch enger zusammen.“

    Nach 26.240 islamischen Anschlägen (seit 11.9)
    müssten wir jetzt aber schon sehr, sehr eng zusammen sein!

  43. „Abwarten Mr. Cameron, der nächste Freitag kommt besimmt.

    Es hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun, dass solche Anschläge immer Freitags nach ausgiebigen Bückbeten durchgeführt werden.

    Möglich, das bückbeten die Ursache ist. Wenn ansonsten unbenutzte und überwiegend blutleere Körperteile wie der Kopf eines Sprenggläubigen plötzlich geflutet werden, kann das böse Konsequenzen haben. Wenn Mohammedaner also im Knien beten würden, wäre die Welt vielleicht friedlicher?
    Ein Versuch wäre es wert…

  44. Eben gerade war ein typ im Mittagsmagazin. Der Typ wurde vorgestellt als „Islam- und Terrorismus-Experte“.

    Das sagt doch alles.

  45. #55 ratloser (29. Jun 2015 13:36)

    Andererseits: sie wurden ja von den wohlstandsbesoffenen Gutmenschen gewählt, die heute noch jede leise Islamkritik als Indiz für nationalsozialistische Gesinnung werten.

    Vielleicht gehören unsere Politiker selbst zu diesen wohlstandsbesoffenen Gutmenschen ?
    Vielleicht kann man gar nichts mehr werden in der Politik, wenn man nicht dazugehört ?
    Vielleicht rudern Lucke und Konsorten auch deshalb immer weiter zurück ?

  46. 2011

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/mauer-des-schweigens-pakistanische-muslime-vergewaltigten-englische-maedchen/3697204.html

    Nach Berichten der „Times“ wissen Polizei und Behörden schon lange von diesen „systematischen Misshandlungen“, unternahmen aber nichts – aus Furcht, Rechtsextremisten in die Hände zu spielen.

    Oder 2014 Rotherham 1400 Kinder mißbraucht von
    Pakistani..Nottingham..in ganz Britanien.

    Sind alle wieder frei..Kultureller Testosteronbonus..

    Die „Times“ so steht zu lesen,sprach von einer „Verschwörung des Schweigens“.

    Kinderschutzexperten haben lange von dem „Verbrechensmuster“ gewusst. Aber bis jetzt ist umstritten, ob die Abstammung der Täter relevant für das Verbrechen sei. Die „Times“ meint: ja.

    Die Drahtzieher präsentierten sich alle als fromme, familientreue Muslime..

    Es ist die schiere Panik vor den Muslimen,der
    die Politik lügen läßt und die Bevölkerung
    per Gesetz,zum Schweigen bringen will.

    Den Kampf der Kulturen,würden sie,würden wir,
    gegen diese Barbaren verlieren..
    Unsere Städte brennen..unter Mithilfe des
    linken Mobs..

  47. Hier die deutsche Erweiterung des englischen Newspeak: Hörte gerade im DLF, dass die Ausdrücke „Mörder“ und „Totschläger“ aus dem juristischen Vokabular zu streichen sind. Es solle auch nicht mehr „lebenslänglich“ geben für dergl. (Habe noch keine Details. Das muss die Lobby der Strassenchirurgen gewsen sein).

  48. #21 Yankee (29. Jun 2015 13:06)

    Wieso hat man den in Tunesien 80 Moscheen geschlossen, wenn das alles nichts mit dem Islam zu tun hat?!

    #33 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    80 „radikale“ Moscheen zu schließen ist populistische Augenwischerei.

    Zwei Mal richtig! Und ich würde jetzt mal behaupten, nach einigen Wochen wenn der Anschlag in Vergessenheit geraten ist öffnen diese Moscheen wieder. Kein Journalist im Westen wird dies verfolgen. Richtig wäre gewesen: Tunesien sprengt 80 Moscheen.

  49. Jetzt Hans Werner Sinn auf Phoenix! Zum Thema GRXIT. Könnte interessant werden …

  50. 😛 Auch Muslime haben nichts mit dem Islam zu tun!

    (Der Duden schreibt leider:
    Islamiten – veraltet für Anhänger des Islams)

    Daher ist im Orwell-Deutsch der Ramadan kein islamischer Fastenmonat, sondern ein muslimischer; gibt es keine islamischen Bekleidungsvorschriften, sondern muslimische; keinen islamischen Religionsunterricht, sondern muslimischen; keine islamischen Staaten, sondern muslimische; keine islamischen Feiertage, sondern muslimische; kein islamisches Fastenbrechen, sondern muslimisches usw.

    ++++++++++++++++++++++

    Ev. Pfarrer, einst Flüchtling aus Breslau, Dr. Jürgen Micksch, Pro-Asyl-Erfinder:

    „“Grundsätzlich sollte der Begriff „Islamismus“ vermieden werden. Denn damit wird ein Zusammenhang von Islam und Gewalt nahegelegt.““

    ++++++++++++++++

    Pfarrer Jürgen Micksch ist ein Politikerflüsterer:

    25.04.2015
    „“Pro Asyl – eine Idee setzt sich durch –
    Hier im Paradies

    Als vor 30 Jahren Westdeutschland massiv gegen die „Flüchtlingsschwemme“ aufbegehrte, gründete Jürgen Micksch den Verein Pro Asyl. Viel Unterstützung hatte er dabei nicht, auch nicht von den Kirchen.

    (…)

    Heute ist Pro Asyl der Großlobbyist in Sachen Flüchtlingspolitik:…

    Es wurde ein Förderverein gegründet, der 17 000 zahlende Mitglieder hat, dessen Vorsitzender Micksch lange Jahre war, bis er sich 2012 auf einen Ehrenposten zurückzog und seinen vielen anderen menschlichkeitkeitsfördernden Projekten widmete.

    (…)

    Damit über die Pro-Asyl-Gründung überhaupt berichtet wurde, sei er, sagt Micksch, persönlich in die Redaktionen von „Frankfurter Allgemeiner Zeitung“ und „Frankfurter Rundschau“ gegangen.

    (…)

    „Soweit wir politisch wahrgenommen wurden, gab es Gegenwind, und zwar aus allen Parteien.“ Das änderte sich erst mit den GRÜNEN.

    (…)

    Und die Politik habe in der Zwischenzeit zumindest erkannt, dass sie die Zivilgesellschaft ernst nehmen und einbeziehen müsse in ihre Entscheidungsfindungen.

    Die lokalen Flüchtlingsräte hätten heute wie selbstverständlich Kontakte zu den Landesregierungen.

    (…)

    „Flüchtlinge werden das Jahrhundertthema“

    Ein Unterschied aber auch hier: Seit dem Bekanntwerden der Mordserie der Terrorgruppe NSU sei akzeptiert, dass es Rassismus in Deutschland gebe…““
    http://www.tagesspiegel.de/politik/pro-asyl-eine-idee-setzt-sich-durch-hier-im-paradies/11686366.html
    (4-seitig)

    „“Heute hat der Verein „Pro Asyl“ 25 Mitarbeiter, die recherchieren, Missstände dokumentieren, Lobbyarbeit betreiben und Rechtsberatung anbieten.

    (…)

    hat sich der Verein mittlerweile politisches Ansehen erkämpft: „Wir werden eingeladen zu Anhörungen des Bundestages und des Bundesverfassungsgerichts.“…

    Auf sein Konto gehen aber weitere Erfolge:

    Seit Ende des vergangenen Jahres verbietet es der Europäische Gerichtshof (EuGH), Flüchtlinge wieder zurück nach Griechenland zu schicken. Denn dort sind die Flüchtlingslager überfüllt, weil mittlerweile mehr als 90 Prozent der Flüchtlinge über Griechenland in die EU kommen.

    Deswegen entschied der EuGH nun: Es ist unmenschlich, in anderen europäischen Ländern gefasste „illegale Einwanderer“ wieder dorthin abzuschieben. „Pro Asyl“ war durch seinen Einsatz wesentlich an dem Urteil beteiligt…““
    http://www.dw.com/de/pro-asyl-gr%C3%BCnder-micksch-h%C3%B6rt-auf/a-16227278

    🙁

  51. Herr Cameron erklärt, das der Terror nichts mit dem Islam zu tun hat.
    Beleg?
    Weil der Islam DIE Religion des Friedens ist.
    Er erklärt NICHT, woher dieser ganz spezielle Terror kommt, auf was er sich ideologisch gründet, worauf er zielt, was er ‚verändern’ will, was sein ‚Anliegen’ ist. So lange diese Fragen nicht beantwortet sind, so lange gibt es doch überhaupt keinen Ansatz diesem Terror abzuhelfen.
    Er droht jetzt ‚diesen Terror entschieden zu bekämpfen’. Super, wenn er das Ernst meint müss er den gesamten Orient und NordAfrika, also GesamtIslamien, auslöschen – viel Spaß dabei.
    Vielleicht kann Herr Cameron es ja mal eine Nummer kleiner versuchen und nur mit seinen 10-20 Millionen Anhängern des Friedensfürsten Mohammed, die sich in demokratiebefreiten Zonen über sein Land verteilt haben, einen Konsens darüber herzustellen, das die Religion des Friedens tatsächlich DIE Religion des Friedens ist – auch hierzu wünsche ich ihm viel Spaß und allen Erfolg. Bei Erfolg übernehmen wir in Resteuropa gerne das Erfolgsgeheimnis seiner Bemühungen 🙂

  52. #53 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (29. Jun 2015 13:32)

    Die Betrachtung – man muß sich das einst bekannte Wissen über den Islam erst mühsam wieder erarbeiten – hat was für sich. Ich stutze aber immer: Wenn es mir als analytisch geschultem Normalbürger möglich ist, aus öffentlich zugänglichen Quellen in nun schon immerhin einem Jahrzehnt ein punktgenaues bzw. pixelsattes Bild des Islams zu bekommen, warum schaffen es dann Politiker nicht, die ja noch ein paar Quellen und einen ganzen Apparat mehr haben? Inklusive, was ich doch stark hoffe, den Erkenntnissen aus verwanzten Moscheen?

    Ich kann mir das inzwischen nur noch mit Angst und/oder taktischem Kalkül oder naivem, hoffnungsvollen „wird schon gutgehen“ erklären.

    Denn zögen sie wirklich die Konsequenz aus dem, was sie unterschwellig schon lange wissen, geständen sie sich ein, daß der Islam tatsächlich nirgendwo „moderat“ ist, wäre der Schock über die einzig richtigen Folgerungen daraus so monströs, daß sie vermutlich vor Schreck tot umfielen. Denn diese Konsequenzen mag im Moment (noch) kein Politiker formulieren, geschweige denn ziehen.

    Es würde auf eine Entislamifizierung, ähnlich der Entnazifizierung rauslaufen – also die rigorose Verbannung des Islams aus der Öffentlichkeit: Moscheen dicht, Aberkennung des Religionsstatus, Ächtung aller, die sich durch das geringste äußerliche Zeichen als Islamanhänger zu erkennen geben, nix Halal, nix Islamunterricht etc.

    Die Zukunft ist offen. Es muß nicht so kommen. Aber es kann durchaus.

  53. Es ist schon der Wahnsinn, es steht in deren „heiligen Buch“ Schwarz auf Weiss, aber unsere Politiker wollen uns erklaeren dass dem nicht so ist.
    Palavern die einfach etwas nach was man ihnen gesagt hat? Mit Sicherheit, wenn man eine Luege tausendmal wiederholt wird sie auf einmal zur Wahrheit, hoffen sie jedenfalls!
    Unglaublich was da fuer ein Schmarren uns verkauft wird, ich traeute mein Volk niemals fuer so dumm halten wie die das tun!

  54. @ 44 magnum

    „Cameron sagt Islam ist Frieden und diese Moslems missbrauchen den Islam.“

    Das hat den Wahrheitsgehalt von Orwellschem Neusprech…und das weiss Cameron auch .

    Es geht darum, bei der mächtigen muslimischen Community im In- und Ausland nicht anzuecken, keinen Vorwand zu liefern, dass dort Unruhe entsteht.

    Diese präemptive Selbstdemütigung funktioniert ja auch. Auf politischer wie individueller Ebene.

    Probleme bekommt nur, wer seine eigenen Interessen gegenüber denen der Muslime als gleichwertig zu erkennen gibt….wer allzu augenfällig Selbstachtung ausstrahlt.

    Das entspricht der klassischen Dhimmi-Haltung.

    Die immer wieder angeführte Motivation, man wolle durch solche Wahrheitsverdrehungen vermeiden, dass bei den Nichtmuslimen „Vorurteile“ entstehen, ist da nur vorgeschoben.

  55. @ Babieca

    „Die Zukunft ist offen. Es muß nicht so kommen. Aber es kann durchaus.“

    Nein, ist sie nicht. Schon die Demographie wird die Transformation zwingend machen.

    Die meisten Westeuropäer kriechen lieber, als für ihre Freiheit aufzustehen oder gar zu kämpfen.

    Vor sich selber verkaufen sie das dann als Toleranz…“Toleranz ist die billigste Form von Feigheit“ sagte Broder und das trifft es.

    Den Zug wird in Westeuropa niemand aufhalten, in Osteuropa vielleicht noch.

  56. #22 ösi (29. Jun 2015 13:02)
    genau.
    Und wenn adolf noch leben würde, würden die eu Faschisten ihm den Friedensnobelpreis überreichen.
    Den, er ist einer von ihnen.
    ++++

    Adolf?
    War das nicht diese linke Bazille von der NSDAP?

  57. Eine kleine Analyse:

    http://www.bild.de/news/ausland/terroranschlag/polizei-jagt-hintermaenner-ermittler-der-strand-killer-hatte-komplizen-41558152.bild.html

    Der Name: Seifeddine Rezgui Yacoubi

    http://www.bedeutungvornamen.de/name/Seif

    Seif Arabisch Schwert der Religion
    (wer genaueres weiß, bitte posten)


    Unterdessen hat sich der Vater von Yacoubi im TV geäußert und sich sich von der Bluttat seines Sohnes distanziert.

    Vater des Attentäters fassungslos über das Geschehene

    Nach dem blutigen Anschlag hat der Vater des mutmaßlichen Attentäters Seifeddine Rezgui sich einem Medienbericht zufolge fassungslos über die Tat geäußert. „Nur Gott weiß, was meinen Sohn zu dieser Tat gebracht hat. Ich habe meinen Sohn nicht dazu erzogen, dass er Menschen tötet“, sagte er in einem Beitrag der ARD-„Tagesthemen“ in Gaafour.

    Und wer hat den Sohn muslimisch erzogen? Islam bedeutet nunmal Mord und Gewalt gegen Ungläubige. Besonders der Vorname Seif = Schwert, also auch nichts mit Liebe…

    „Irgendwelche Leute müssen meinen Sohn indoktriniert haben, dass er so etwas tut – unschuldige Menschen töten“, fügte der Vater hinzu, dessen Vorname nicht angegeben wurde.

    Jaja, indoktriniert hat der Vater seinen Sohn selbst, Sohnemann hat halt später nur umgesetzt, was Islam ist! Da braucht der Papa gar nicht zu jammern…

    Dem Bericht zufolge war der Vater kurz zuvor noch von der Polizei befragt worden. „Mein Kopf dreht sich. Ich sehe noch immer die Bilder von den Opfern. Es ist, als wäre ich selbst dabei gewesen, als wäre ich mit ihnen gestorben“, sagte der Vater in dem „Tagesthemen”-Beitrag. „Wenn ich die Bilder von den Toten sehe, sehe ich auch meinen eigenen Sohn.“

    Jetzt muß Papa aufpassen, daß er wegen Solidarität mit den Kuffar nicht selbst als Verräter massakriert wird. Oder Papa ist so abgebrüht und jammert Taqiyya, um das ganze herunterzuspielen…

    Yacoubi stammt aus einer armen Gegend in der nordtunesischen Provinz Siliana. Laut „Al-Chourouk“ war er einst Religionsschüler in einer nichtstaatlichen Einrichtung. Zudem hatte er Elektro-Ingenieurwesen studiert und zwar in der Stadt Kairouan, einer Hochburg von Salafisten.

    Da fragt sich der Papa, wer den Koran-Chip aktiviert hat? Als Erziehungsberechtigter hat er doch das Sorgerecht und auch dafür zu sorgen, daß Sohnemann nicht in falsche Kreise gerät.

    Ich glaube eher, Papa ist noch verdammt stolz auf seinen Sohn, gibt es aber nicht zu, sondern heuchelt ganz im Sinne Mohammels Trauer und Betroffenheit.

    Und das ist der Knüller:
    (Quelle Bild)

    Evangelischer Bischof: Gläubige müssen sich von Terror distanzieren

    Berlin – Der Berliner evangelische Bischof Markus Dröge hat Gläubige aller Religionen aufgerufen, sich von Terroranschlägen wie jüngst in Frankreich, Tunesien und Kuwait zu distanzieren. „Es macht sich in der Öffentlichkeit zunehmend der Eindruck breit, die Welt sei aus den Fugen geraten, weil die Religionen das Sagen bekommen”, sagte er am Sonntag laut Redemanuskript in seiner Predigt im Berliner Dom.
    Barmherzigkeit könne so etwas wie eine Brücke zwischen den Religionen bilden, die tragfähig sei, „auch wenn wir im Glauben unterschiedlicher Auffassung sind”, sagte Dröge.

    Der Bischof ist doch fett mit dem Klammerbeutel gepudert worden!Barmherzigkeit gibt es im Islam nicht, hat es nie gegeben und wird es auch nie geben! Und Brückenbauen im Islam? Höchstens zum Aufhängen der Opfer.

    Der Islam HAT immer mehr das Sagen, das ist kein Eindruck, das ist Realität, blöder Pfaffe!

  58. # 37 dativ

    warum nur 80 moscheen in tunesien geschlossen? das dürfte reichen, um der dortigen mohammedanischen „geistlichkeit“ klarzumachen: stop, bis hierhin und nicht weiter, sonst geht es euch persönlich an’s leder, so wie es al-sisi in ägypten macht. vermutlich wird das seine wirkung nicht verfehlen!

    allmählich dürfte im westen die erkenntnis reifen, dass gutmenschlicher soft-bullshit wie „nation-building“ mit westlicher freiheit dort nicht funktioniert, wo der islam seit jahrhunderten herrscht. dort gibt es nur einigermaßen frieden und stabilität, wenn mit harter hand regiert wird, s. saddam, mubarak, assad senior usw. – ohne davon zu reden, was die alle sonst für dreck am stecken hatten.

  59. @ freya

    Jede deutsche Partei hat jetzt ihre „Vorzeigetürken“…es spricht ja auch nichts dagegen, wenn es sich um einen säkularisierten Türken handelt, der nicht als U-Boot für türkische Partikularinteressen agitiert (wie das dann meist der Fall ist).

  60. @ freya

    Der türkische Kandidat ist auch noch schwul. Das nenne ich mal ein rationelles Personalmanagement von Lucke…fehlt noch eine körperliche Behinderung….

  61. Man kann es nicht oft genug wiederholen:

    Die meisten Moslems sind nicht wegen des Islams friedlich, sondern sie sind TROTZ des Islams friedlich. Das ist eine ganz entscheidende Tatsache!!

  62. auch das noch,

    #76 Freya- (29. Jun 2015 14:00)

    „Luckes Wunschkandidat sagte, er lebe zwar in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung, sei aber gegen eine Gleichstellung homosexueller Paare im Adoptionsrecht“

  63. Merkel und Cameron glauben, mit der Islamlüge das Terrorismusproblem zu lösen.

    Mit der Rückzahlungslüge glaubte Merkel, das Griechenlandproblem zu lösen.

    Man staunt, wie lange der Wähler Lügenpolitik und Lügenpolitiker erträgt.

  64. „…hat aber nichts mit dem Islam zu tun!“ Ich kann diesen Scheiß nicht mehr hören!!!
    @#81 Cedrick Winkleburger (29. Jun 2015 14:05)
    „Die meisten Moslems sind nicht wegen des Islams friedlich, sondern sie sind TROTZ des Islams friedlich. Das ist eine ganz entscheidende Tatsache!!“
    Sehr richtig, genau meine Meinung!

  65. Moslems empört (also Dauerzustand)

    Peinlich! NRW-Landtagspräsidentin Carina Gödecke (56, SPD) hat ausgerechnet beim festlichen Ramadan-Fastenbrechen zahlreiche Muslime brüskiert. Den rund 250 Gästen wurde Fleisch serviert, das nicht den islamischen „Halal“-Vorschriften entsprach. Viele Muslime ließen Lammgulasch und Hühnerspieße unberührt auf dem Teller liegen. „Das wäre nicht passiert, wenn man das Fleisch bei einem muslimischen Metzger bestellt hätte“, sagt die Kölner Landtagsabgeordnete Serap Güler (34, CDU).
    Das gemeinsame Mahl soll den Zusammenhalt und den Respekt zwischen den Religionen fördern. „Halal“ ist ein arabisches Wort und bedeutet „zulässig“. Strenge Muslime essen nur Fleisch von Tieren, die geschächtet wurden. Der „Fauxpas“ erweckte den Eindruck, dass den Veranstaltern die nötige Sensibilität fehle, kritisiert Güler. Engin Olguner vom Deutsch-Türkischen Forum in der Union spricht gar von „Schmach“.
    Bekir Alboga (52), Vorstandssekretär des Islamverbandes Ditib, hatte die Blamage aufgedeckt. „Ein Gast hat mich gefragt, ob wir das Fleisch unbedenklich essen können“, erzählt uns Alboga. „Ich war davon ausgegangen, dass die Gastgeberin weiß, wie die Vorschriften für Muslime sind.“ Trotzdem habe er vorsichtshalber nachgefragt. „Tatsächlich war das Fleisch nicht halal!“ Alboga will jetzt einen Brief an die Landtagsverwaltung schreiben, damit sich die Panne nicht wiederholt.
    Ein Sprecher von Landtagspräsidentin Gödecke sagte, die Kritik werde aufgenommen, künftig werde anders verfahren. Beim Fastenbrechen vor einem Jahr habe es ebenfalls kein Halal-Fleisch gegeben. Damals habe sich niemand beschwert …

    http://www.express.de/politik-wirtschaft/muslime-empoert-peinliche-halal-panne-im-nrw-landtag,2184,31064494.html

  66. #75 ratloser (29. Jun 2015 13:56)

    Die Demographie ist ein mächtiger Faktor, du hast völlig recht. Aber kleine Dinge – vielleicht ein Anschlag zu viel, irgend was anderes, ein Euro-Zusammenbruch, ein Vulkanausbruch, ein Blackout, wasauchimmer – können auch bei zivilisierten, technisch überlegenen Menschen diverse unschöne Dinge auslösen.

    Zur Pariser Weltausstellung 1900 hätte kein Mensch geglaubt, daß sich diese moderne, hoffnungsvolle Welt nur 14 Jahre später in einem mörderischen (nicht nur) Giftgaskrieg in Flandern mit Millionen Toten an die Gurgel geht.

    1939 ahnte keiner, daß nur sechs Jahre später alle deutschen Städte im Feuersturm vernichtet waren. Und es 60 Millionen Tote geben würde.

    Zu Beginn des Jahres 1989 ahnte niemend, daß im nächsten Jahr der komplette Ostblock zusammenbrechen und Deutschland widervereinigt werden würde. Die zwei Deutschen Staaten und die beiden Blöcke schienen bombenfest und waren als unverrückbare politische Realität von allen akzeptiert.

    Es sind oft kleine, unvorhersehbare Ereignisse, die die scheinbar unverrückbaren großen linearen Annahmen ändern. Deshalb sind Prognosen ja so schwierig. Vor allem, wenn sie die Zukunft betreffen.;)

  67. Der Dschihad in Europa geht in die nächste Eskalationsstufe, während die Vollidioten-Politiker den Islam schützen und wie als Lust am eigenen Untergang freudig erregt immer mehr Islamkasernen eröffnen,

    So wird es schon bald selbstverständlich für den Ungläubigen sein, dass er, wenn der Dschihad dies erforderlich macht, sich umzubringen lassen hat. Alles andere wäre unhöflich und eine grobe Beleidigung der Friedens-Religion.

  68. „….. they do it in the name of islam, they don´t. Islam is a religion of peace. They do it in the name of a twisted an preverted ideologie…..“
    Wenn er das jetzt noch ein paar mal wiederholt, dann glauben es ihm bestimmt Alle. Die es ihm glauben wachen aber erst auf, wenn nächste Angehörige von ihnen auch unter Anschlägen dran glauben müssen…., die unter Garantie kommen werden. Dies ist so sicher „wie der Ruf des Muezzin“ (zu deutsch – das Amen in der Kirche). Nicht ganz klar ist mir warum die Politiker dies alles noch so „proislamisch“ nach Außen hin verkaufen?! Völlig klar ist mir allerdings das dies nicht mehr allzu lange so weiter gehen kann. So leid es mir tut, es fehlen noch viel mehr Anschläge, auch wenn es schlimm ist dies auszusprechen. Dies ist aber die einzige Möglichkeit, damit auch die letzten „Blinden“ aufwachen und das jeweilige Volk dem Ganzen einen Riegel vorschiebt! Leider sind die Sehenden derzeit aber massiv in der Minderheit – sind gleichgültig und/oder haben Angst. Wir haben mind. 600 Jahre Vorsprung (der Relegionsstifter starb ja 632 – Jesus ca. 30 n.Chr.) so lange kann man aber leider nicht mehr warten.
    Sorry, aber als Schüler habe ich immer nicht begriffen warum bei der französischen Revolution so viele Menschen geköpft wurden. Heute kann ich (wenn auch unter völlig anderen Vorzeichen) das Volk von damals irgendwie besser verstehen.

  69. #71 Babieca (29. Jun 2015 13:51)

    Die Betrachtung – man muß sich das einst bekannte Wissen über den Islam erst mühsam wieder erarbeiten – hat was für sich. Ich stutze aber immer: Wenn es mir als analytisch geschultem Normalbürger möglich ist, aus öffentlich zugänglichen Quellen in nun schon immerhin einem Jahrzehnt ein punktgenaues bzw. pixelsattes Bild des Islams zu bekommen, warum schaffen es dann Politiker nicht, die ja noch ein paar Quellen und einen ganzen Apparat mehr haben?

    Liebe Babieca, damit lieferst Du mir selbst das Argument: analytisch geschulter Normalbürger !

    Woraus aber rekrutiert sich das Heer unserer Politiker ? aus berufslosen Studienabbrechern auf der einen Seite und aus Lehrern, Anwälten und Sozialökofuzzis auf der anderen, auf jeden Fall aus Leuten, die nie gearbeitet haben und nie dem gemeinen Volk nahe waren. Analytisches Denken ist denen nie beigebracht worden.

    Wir Islamkritiker beschäftigen uns jeden Tag mit dem Islam, sitzen oft stundenlang vor dem Rechner oder Medienerzeugnissen, um Informationen rund um den Islam zu erheischen.

    Meinst Du, dazu haben Politiker Zeit und Lust ?
    Der normale Politiker verbringt seine Zeit in langweiligen Ausschüssen, weiht eine Moschee ein, hält eine Rede (die jemand anderes für ihn geschrieben hat), grinst freundlich bei einer Fabrikbesichtigung, nimmt dann an einer stinklangweiligen Sitzung über irgend was finanzielles Teil und wird tags drauf vom freundlichen Iman in Marxloh begrüßt. Dabei ist er stehts von Bodyguards und Presse umgeben und von Beratern, die ihm sagen, wie toll doch alles läuft.

    Für den Islam in seinem Grauen hat der Politiker keine Zeit und kein Interesse.

    Das alte Wissen über den Islam ist nicht nur längst vergessen. Es wird auch negiert, wo es ansatzweise zum Vorschein kommt. Denn wer immer etwas gegen den Islam sagt, begibt sich in die Naziecke. Darin möchte sich kein Politiker, der etwas werden oder sein will, befinden.

  70. #56 Zwockel

    Und genau aus diesem Grund habe ich zuletzt in Granada Blumen an die Gräber von Isabella I. von Kastilien und Ferdinand II. von Aragón gelegt.
    Wir brauchen eine zweite Reconquista.

  71. #85 Gast100100

    Beim Fastenbrechen vor einem Jahr habe es ebenfalls kein Halal-Fleisch gegeben. Damals habe sich niemand beschwert

    Daran kann man perfekt sehen, wie sehr die Moslems ihre Grenzen ausloten. Je mehr man denen nachgibt, umso mehr wollen die auch. D.h. man darf denen keinen Millimeter entgegenkommen, sonst hat man schon verloren.

  72. Die LÜGENPOLITIKER können es einfach nicht lassen! Dabei täten die Konservativen gut daran sich als Bollwerk gegen den zu profilieren! Aber nein, LÜGEN muss sein.

    Hochinteressant: In FR spricht jetzt sogar der linke Premier Valls von einem „Krieg der Zivilisationen“ – was er bisher ausdrücklich verneinte – und muss nun harte Kritik aus den eigenen Reihen aushalten:

    http://www.liberation.fr/societe/2015/06/28/guerre-des-civilisations-quand-valls-contredit-valls_1338931

  73. Es kommt wie es kommen muss!
    Erst wenn ganz Europa von dem ganzen Islamterror und Korangeschwurbsle die Nase voll und die logische Erkenntnis greift, dass das Grundübel der Islam ist, wird man so reagieren wie man muss.
    Den ganzen Islamzauber verbieten und die Spreng-Gläubigen aus den Ländern vertreiben. Dann wird man wieder durchatmen können und ohne die Ansichten islamischer Kleiderordnungen in den Supermarkt gehen, ohne Halal-Food! Es wird dann nicht heissen eine religiöse Ideologie verändert die Welt, sondern eine religösfaschistige Idelogie wurde endlich verboten.

  74. Dieser Mann ist einer der Steigbügelhalter des islamischen Terrors in Europa. Dass er sein hässliches Gesicht noch im Spiegel betrachten kann, sagt über ihn dann alles aus.

    Im Lügen sind diese Deformierten wirklich unschlagbar. Hoffentlich kassieren sie doch eines Tages noch die Rechnung für ihre Verbrechen an einem ganzen Kontinent. Wäre zu schön.

  75. Meine Güte was für eine Idiotie macht sich in dieser Aussage immer wieder deutlich!!!

    Churchill hätte dem für diese Aussage ordentlich eins auf die Fresse gegeben!

  76. Der Mann weiß ganz genau, was er sagt. Die Argumentationsschiene ist immer dieselbe: Terror geschieht alleine von Fanatikern, also einem abgrenzbaren Kreis der „Islamisten“, also Leuten, die „Den Islam“ missverstanden hätten, wohingegen der gewöhnliche Moslem ein friedlicher Mensch und treuer Bürger seines Landes ist. – Bei dieser Haltung bleiben fast alle Politiker Europas, egal was geschieht. Sie sagen das – oft wider besseres Wissen, weil ihnen eines klar ist: Würden sie die Wahrheit aussprechen, also dass der Islam in fast jeder seiner gelebten Formen und Richtungen (außer den Aleviten vielleicht) potentiell gefährlich ist, wäre es nicht mehr möglich, in den Moslems Bürger unserer Gesellschaft zu sehen, sondern den Feind im Land. Der Weg in den Bürgerkrieg wäre damit offen. Und da die europäischen Politiker das fast alle tunlichst vermeiden wollen, heißt das Statement immer ganz stereotyp, egal was passiert: „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“. Die müssen das sagen, das ist unter ihnen Doktrin, oberste Vorschrift. Abweichung würde den politischen Supergau auslösen. So sieht es nüchtern betrachtet aus.

  77. @ #74 Johann (29. Jun 2015 13:55)

    Bittschön, gern geschehn!

    +++++++++++++++++

    @#78 Burka-Schere (29. Jun 2015 14:02)

    ISLAISCHER MASSENMÖRDER TRAUMATISIERT

    Der Onkel des korankonformen Terroristen meint, es läge daran:

    „“Nur der Tod seines Bruders durch einen Blitzeinschlag im Jahr 2010, sagte sein Onkel, habe den ruhigen jungen Mann traumatisiert.““

    😛
    http://www.bild.de/news/ausland/anschlag/so-wurde-der-student-zum-terroristen-41547206.bild.html

    +++++++++++++++++

    Koran 9;111
    „Allah hat den Gläubigen ihre Person/ihr Leben und ihr Vermögen dafür abgekauft, daß sie das Paradies haben sollen. Nun müssen sie um Allahs willen kämpfen und dabei töten oder (selber) den Tod erleiden… (Stehe angebl. auch in Thora u. Bibel) …Freut euch über (diesen) euren Handel, den ihr mit ihm abgeschlossen habt (indem ihr eure Person und euer Vermögen gegen das Paradies eingetauscht habt)! Das ist dann der gewaltige Gewinn…“
    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure9.html

  78. #92 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (29. Jun 2015 14:30)

    Ja, stimmt. Allen wohl und keinem wehe. Sozusagen instinktives, weil bequemes Politverhalten. Vom Ferkelknuddeln direkt zum Kinderstreicheln und dann zum Krabbenpulen auf den Deich. Oder neurdings zum Teppichrutschen in die Moschee. Auf die Dauer geht das ins Beinkleid…

  79. wenn das Köpfchen von Cameron und dem islamischen Hosenanzug am Gatter aufgespießt sind, würde die Lügenpresse und Lügenpolitik weiter behaupten, das hätte nichts mit dem Islam zu tun.

  80. #87 Gast100100 (29. Jun 2015 14:12)

    Moslems empört (also Dauerzustand)

    Peinlich! NRW-Landtagspräsidentin Carina Gödecke (56, SPD) hat ausgerechnet beim festlichen Ramadan-Fastenbrechen zahlreiche Muslime brüskiert.
    ——————-

    Nachstes Jahr einfach sein lassen. Ist sowieso eine unverschämte Steuerverschwendung.

  81. #100 sator arepo (29. Jun 2015 14:50)

    …weil ihnen eines klar ist: Würden sie die Wahrheit aussprechen, also dass der Islam in fast jeder seiner gelebten Formen und Richtungen (außer den Aleviten vielleicht) potentiell gefährlich ist, wäre es nicht mehr möglich, in den Moslems Bürger unserer Gesellschaft zu sehen, sondern den Feind im Land. Der Weg in den Bürgerkrieg wäre damit offen. Und da die europäischen Politiker das fast alle tunlichst vermeiden wollen, heißt das Statement immer ganz stereotyp, egal was passiert: „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“. (…) Abweichung würde den politischen Supergau auslösen.

    So sehe ich das auch. Dazu kommen dann noch solche, über die ich mich gerade mit @Dativ unterhalten habe. Also eine ganz ungute Gemengelage unter Politikern aller Couleur, vom Staatschef bis zum Hinterbänkler, die sich mittlerweile als Vormund der Bürger statt sein Vertreter sehen.

  82. ot

    http://www.bild.de/bild-plus/regional/hannover/gefaengnis/so-leicht-kann-shopping-hinter-gittern-sein-41554304,var=b,view=conversionToLogin.bild.html

    Scharfe Sachen gibt‘s im Knast…

    Hätten Sie das gedacht? Jeder der 4830 Gefangenen in den 13 niedersächsischen Justizvollzugsanstalten darf ganz normal einkaufen.

    —————————————-

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/luebeck-brandstiftung-in-rohbau-fuer-fluechtlingsunterkunft-a-1041169.html

    Am Morgen ist in dem Rohbau eines Asylbewerberheims in Lübeck ein Feuer ausgebrochen.

    Die Polizei vermutet Brandstiftung und einen fremdenfeindlichen Hintergrund.

    Eine städtische Wohnungsgesellschaft errichtet in Kücknitz derzeit eine Unterkunft für 120 Asylbewerber.<<

  83. eben Merkel bei Phoenix..
    Das stolze griechische Volk muß selbst
    entscheiden,wie es weitergeht..

    Stolzes deutsches Volk,ist noch keinen
    von denen über die Lippen gekommen..
    im Gegenteil..völlig verpönt..

    Das mit dem stolzen Volk,hat sie schon über
    die Spanier von sich gegeben..

    Hört die sich überhaupt selber zu und
    reflektiert dann..

  84. #87 Gast100100 (29. Jun 2015 14:12)

    Moslems empört (also Dauerzustand)
    Peinlich! NRW-Landtagspräsidentin Carina Gödecke (56, SPD) hat ausgerechnet beim festlichen Ramadan-Fastenbrechen zahlreiche Muslime brüskiert. Den rund 250 Gästen wurde Fleisch serviert, das nicht den islamischen „Halal“-Vorschriften entsprach. …

    Also, da werden Menschen DER Friedensreligion öffentlich hofiert, besonders geehrt und zu Ehren ihres ‚Hohen Feiertages‘ zum Fest geladen und zwar von Menschen, die bis vor ein paar Jahren noch nie irgendetwas von einem ‚Ramadan‘ gehört hatten. Im vergangenen Jahr war alles noch völlig in Ordnung. In diesem Jahr ist man ‚brüskiert‘, weil das Essen vom völlig kulturunsensiblen christlich/atheistischen VollDeppenPolitiker nicht beim ‚HalalMetzger‘ besorgt wurde. Wie geht das weiter? Nun, im kommenden Jahr wird man sich als Anhänger des Mohammed total brüskiert empfinden, weil die christlich/atheistischen Gastgeber weiblichen Geschlechts (gibt’s das noch) nicht züchtig die Haare verhüllen, um im darauf folgenden Jahr schon deren Vollverhüllung zu erwarten, einschl. Handschuhe – in Vollschwarz natürlich. Sind die Frauen derob ‚islamisch sozialisiert‘ werden die Herren an die Reihe kommen. Sobald diese nicht in mohammedanisch korrekter Kleidung (Schlafanzug auch am Tag) erscheinen, wird dies den ‚gerechten Zorn‘ der Umma nach sich ziehen und so weiter und so weiter und so weiter … Wenn dann alles und jedes und jeder ‚mohammedanisch gleichgeschaltet‘ sein wird (ca. 2020) gibt es danach die ersehnte Ruhe und Kooperation zwischen den Kulturen/Religionen? Nein! Waraum? Weil dann noch ausgewürfelt werden muss, ob die sunnitische, schiitische, alewitische, alawitische, wahabitische … Spielart der Friedensreligion die einzig einzig wahre Fassung ist.
    Diese Leute sind m.E. keine Bereicherung, die sind eine Prüfung. Sie geben keine Ruhe bis auch der letzte Landstrich dieser Welt aussieht wie in xxx (nach Bedarf und Kenntnis irgendeine x-beliegige Stadt aus Islamien eintragen, danke). „Da wurde mir die Welt zu klein und ich zog in den Weltraum ein …“-Insterburg.

  85. Neues aus dem Ruhrpott

    48 Jähriger von Jugendlichen in Mülheim brutal verprügelt

    http://waz.m.derwesten.de/dw/staedte/muelheim/jugendliche-schlagen-mann-48-in-muelheim-krankenhausreif-id10826115.html?service=mobile

    Wieder keine Täterbeschreibung
    Unweit des Tatortes, etwa 300m ist ein Asylanten Heim.
    Kosovoalbaner
    Die lungern in der Umgebung rum.
    Ansonsten ist dort weder Disco noch Kneipe.
    Dort ist einfach nur eine sonst ruhige Gegend, familienfreundlich, relativ betuchte Mittelschicht.

  86. #107 ratloser (29. Jun 2015 15:23)

    Ja, das mit der Verteidigungsbereitschaft hat mich auch niedergeschmettert. Aber ich halte das (mein Flämmchen Optimismus) für gemütliches Lala. Solange es denen nicht ans Leder geht, verteidigen sie nix. Aber wehe, es wird ernst. Ist so wie das Rotweingürtelphänomen: „Flüchtlinge?“ Immer rein damit. Aber wenn die plötzlich im Rotweingürtel angesiedelt werden, werden die entspannten, laxen, toleranten, friedlichen Schwätzer zu Furien, die mit allen Bandagen dagegen kämpfen.

    Laß mal drei Tage und drei Nächte den Strom ausfallen. Und „friedliche Veganer“ und „tolerante Konsumverzichtler“ werden sich im geplünderten Lidl um die letzte aufgetaute Packung Tiefkühlgyros prügeln bis morden.

    Oder Leute, die in der Zivilisation tönen: Kannibalismus? Ich? Nie! Aber dann hagelt der Flieger runter und einige überleben… der Fall aus den Anden dürfte bekannt sein.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Fuerza-A%C3%A9rea-Uruguaya-Flug_571

    Ich halte Menschen nach wie vor auch unter der Tünche der Zivilisation für gefährlich. Das könnte uns retten.

  87. Cameron ist nicht blöd.
    Der weiß genau was er sagt.

    Der hat Angst vor Unruhen – Bürgerkrieg im eigenen Land.

  88. Der Islamische Staat hat nichts mit dem Islam zu tun, genau so wie die Vereinigten Staaten von Amerika nichts mit Amerika zu tun haben!

    Oder doch?

    🙂

  89. Cameron: „Anschläge in Tunesien und Frankreich haben nichts mit dem Islam zu tun“

    Das muss man inzwischen einfach hinnehmen als Bla-bla-Propganda-Phrase, so wie früher die Phrasen im Ostblock.

    Es gibt da ein gutes Buch aus den 1980er Jahren von Vaclav Havel: „Versuch, in der Wahrheit zu leben.“

    http://www.amazon.de/Versuch-Wahrheit-leben-Vaclav-Havel/dp/B002DV1454/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1435586267&sr=1-1&keywords=Versuch+in+der+Wahrheit+zu+leben+Havel

    D.h. im Grunde weiß jeder, dass es Quatsch ist und je mehr „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“ wiederholt wird, desto mehr weiß jeder, dass es Unfug ist.

    Aber es muss halt, aus Propagandagründen, immer wieder aufs Neue gesagt werden.

  90. #116 quarksilber (29. Jun 2015 15:53)

    Ist das echt und wirklich wahr, der Islam hat nichts damit zu tun?
    – – –
    Do-och, stimmt genau.
    Man unterscheidet im Islam zwei Strömungen:
    Die eine hat nichts mit dem Islam zu tun.
    Die zweite hat überhaupt nichts mit dem Islam zu tun.
    Herr Cameron hat also alles richtig verstanden und exakt wiedergegeben.

  91. Ok, die alte Leier: der ISlam hat mit dem ISlam nichts zu tun. Sieht nur leider der überwiegende Teil der Gläubigen, die in die europäischen Länder eingefallen sind, ganz anders. Man lese den Koran und man wird Cameron spielend widerlegen können. Aber stattdessen benehmen sich unsere verweichlichten Politclowns wie einst Biedermann gegenüber den Brandstiftern. Diese lassen keinen Zweifel aufkommen, dass sie Brandstifter sind, er in seiner penetranten Gutmenschlichkeit gibt ihnen sogar noch Feuer. Genau wie Merkel und Co nach einem islamisch-faschistischen Anschlag. Würde Merkel nach einem rechtsextremen Anschlag mit Beate Zschäpe auf einen gemütlichen Kaffeeklatsch vorbeischauen, um mit ihr Führers Geburtstag zu feiern? Wohl kaum. Warum tut sie es dann bei islamofaschistischen Anschlägen? Was unsere Blödjournalisten aber nicht juckt, im Gegenteil: man könnte glauben, es mache keinen Unterschied ob jemand Fan des IS ist oder von Schalke 04. und wenn was passiert, gibt es nichts Widerlicheres als diese falsche Betroffenheit, diese geheuchelte Erschütterung. Dieses leere Stroh ala:“ Wir sind ja viel stärker als die Terroristen und lassen uns von denen nicht in die Knie zwingen.“ Ich kann’s nicht mehr hören.

  92. Muhahaha! Mohammedaner zittern vor Angst:

    Das Unesco-Welterbekomitee hat die Zerstörung von Kulturstätten durch den Islamischen Staat als „barbarisch“ angeprangert. Die Delegierten verabschiedeten am Montag bei ihrer Jahrestagung einstimmig eine „Bonner Erklärung zum Welterbe“. „Sie unterstreicht den gemeinsamen Willen zum Schutz und Erhalt von Welterbestätten gegen jede Bedrohung wo auch immer in der Welt“, sagte Staatsministerin Maria Böhmer (CDU), die derzeitige Vorsitzende des Welterbekomitees.

    http://www.welt.de/kultur/kunst-und-architektur/article143282565/Unesco-beschliesst-Resolution-gegen-den-IS.html

    Hat ja bekanntlich auch bei den Buddhas von Bamiyan ganz viel genutzt, diese „scharfe Verurteilung“ der UNESCO. Was für ein Witzverein!

    Merkt euch mal, ihr Heinis: Im Islam ist die Zerstörung aller vorislamischen Spuren und Kulturen („Jahiliyya“) Pflicht.

    A propos Böhmer: Verstehe ich gar nicht, daß sie über das Sprengen nicht begeistert ist. Denn von Böhmer stammt bekanntlich der unsterbliche Satz über Moslems:

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“

  93. In Europa werden Menschen geköpft und in den Medien verschwindet das Thema nach einem Tag.

  94. Wenn doch Lucke mit der gleichgeschalteten AfD mit an der Regierung beteiligt und er z.B. Außenminister wäre, dann würden wir halt anstatt von Cameron jetzt von Lucke diesen Schwachsinn „hat nichts mitdem Islam zu tun“ hören.

    Bernd Lucke ist die Oertel der AfD!

    🙂

  95. „Das hat nichts mit dem Islam zu tun. Und außerdem hat der Kaiser wunderschöne Kleider an. Sieht man doch.“

  96. #41 haka fan

    Danke für den Artikel, ich habe versucht, einen zentralen Satz zu übersetzen (Verständlichkeit vor Wörtlichkeit):
    Urtext:
    „A force d’accorder à l’islamisme la clause de l’idéologie totalitaire et massacreuse la plus excusée, on fait chaque jour la campagne de Marine Le Pen, laquelle pourrait, à ce rythme, partir à la plage jusqu’aux prochaines présidentielles.“
    Meine sinngemäße Übersetzung:
    „Aufgrund der Tatsache, dass man dem Islamismus als totalitäre und menschenvernichtende Ideologie eine Meistentschuldigungsklausel einräumt, macht man (hier sind die progressiven Linken gemeint) jeden Tag Wahlkampf für Marine le Pen, die sich angesichts dieses Umstands an den Strand legen und die nächsten Präsidentenwahlen abwarten könnte.“

    Korrekturhinweise und Kritik an meiner Übersetzung nehme ich gerne entgegen, wenn der Satz so gemeint ist, dann stimmt er in meinen Augen für Frankreich. Deutschland ist diesbezüglich weniger berechenbar.

  97. OT

    Übrigens, der aktuelle „Spiegel“ 27/2015 ist durchaus lesenswert:

    http://www.spiegel.de/spiegel/index-9748.html

    Der Islamische Staat macht kurzen Prozess mit jedem, der auch nur im Verdacht steht, zur Opposition zu gehören.

    Hinrichtungen sind ganz bewusst und absichtlich im Herrschaftsgebiet des IS eben gerade kein(!) Spektakel, das einen Menschenauflauf auslösen würde, sondern Hinrichtungen sind im IS vielmehr „Polizeiroutine“, Alltag, so wie bei uns das Aufschreiben von Falschparkern, Teil des täglichen Lebens. Hinrichtungen geschehen beim „so nebenbei“ am Straßenrand, während die Passanten vorbeigehen oder -fahren.

    Das ist echt gruselig!

  98. #126 magnum

    Meiner Ansicht nach ist Lucke nicht die Oertel der AfD, sondern ein Beispiel dafür, dass der Schuster bei seinen Leisten bleiben sollte. Bernd Lucke hat in seinem zentralen Thema, der Euro-Politik, sehr viel Gutes einbringen können. Ich kann z.B. gut Rechnen, mein Bruder ist ein hervorragender Schweißer. Wir würden uns beide nicht anmaßen, eine Partei führen zu wollen, noch dazu eine, die Deutschland wirklich verändern soll. Stünde ich Bernd Lucke sehr nahe, dann würde ich ihm raten, es einfach bei seinem EU-Parlamentsmandat und einer Rolle als wirtschaftspolitischer Sprecher bewenden zu lassen und dann zu arbeiten. Das wäre ehrlich.

  99. Der hat doch einen an der Waffel. Der ist wahrscheinlich zu doof eins und eins zusammenzuzählen. Aber warum soll nur Deutschland solche unfähigen Politiker haben.
    Mit solchen Unterstützer ist der Islamterror ganz vorne. Zumal erst vor ein paar Tagen ein Anschlag in London vereitelt wurde.

    Ich kann sagen, soviel Dummheit auf einem Fleck das muss doch weh tun. Der muss doch höllische Schmerzen haben.
    Islam und friedlich, ja, ja und in Afrika ist Muttertag !

  100. Der Islam zeigt wieder seine wirkliche, hässliche Fratze! Die Religion des Hasses, der Intoleranz & Gewalt schlägt wieder zu und tötet unschuldige Menschen! Und kommt mir nicht wieder mit dem Satz: “ Das ist nicht der Islam!“. Millionen kranke Hirne leben den radikalen Islam, das sind keine wenigen Ausnahmen! Jede Woche Morde, Hinrichtungen & Massaker unserer lieben Moslems. Bei aller Toleranz, wenn wir wirklich Frieden in der Welt haben wollen, gehört eine kranke, rückständige Hass-Religion wie der Islam ausgerottet! Ich will Ruhe & Frieden hier in meiner deutschen Heimat, da hat der kranke Islam nichts zu suchen!

  101. Mein Traum:Nach der europäischen Befreiung.
    Vorsitzender des Revolutionstribunals.Und all die Landes-und Volksverräter werden zur Verhandlung geführt.Aaaaahhh wäre das schön!!!!

  102. Britische Zeugen berichten von mehreren Beteiligten am Attentat:

    http://news.sky.com/story/1510259/suspects-associated-with-tunisia-attacker-held

    Englisches Ehepaar stolperte beim Strandspaziergang kurz vor den Schüssen in eine Gruppe Männer und Frauen, mit dabei der Attentäter. Die Gruppe machte ohne Erlaubnis Photos von den europäischen Strandurlaubern. Wie Trophäenphotos wirkte das, sagt der Engländer.

    Betreibt Cameron schon Taquia,
    oder fehlt der Durchblick?

    Im übrigen gilt:
    Der Koran und die Bibel sind nicht vereinbar.

    Denn nach dem Koran begeht jeder, der bekennt, dass Jesus der Sohn Gottes ist, eine furchtbare Blasphemie und wird von Allah verflucht.

    Nach der Bibel ist Jesus dagegen Immanuel = Gott mit uns; Gott, der Mensch wurde, um alle Menschen durch sein Opfer zu erretten.

    Die Bibel lehrt, dass kein Mensch durch Taten — auch, wenn dies gute, selbstlose Taten sind — ewiges Leben erringen kann. Es gibt nur einen Weg. Jesus sagt: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich.“

    Im Krieg um unsere Seelen zahlte der Messias Jesus den vollen Preis:
    Jesaja 53, 4-6: “Fürwahr, er trug unsere Krankheit und lud auf sich unsre Schmerzen … Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf dass wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt. Wir gingen alle in der Irre wie Schafe, ein jeglicher sah auf seinen Weg; aber der HERR warf unser aller Sünde auf ihn.“

    Im Gegensatz zur Bibel lehrt der Koran die Erlösung durch Dschihad, d.h. durch die Ermordung, Unterdrückung und Verachtung aller Nicht-Muslime, die im Koran als Ungläubige bezeichnet werden – zur Ehre von Allah.

    Im Gegensatz zur Bibel verflucht der Koran jeden Menschen (Koran 9,3), der glaubt, dass Jesus der Sohn Gottes ist, d.h. dass Gott Mensch wurde. Die Bibel lehrt, dass Gott selbst Mensch wurde, um alle Menschen durch sein Opfer zu erretten.

    Im Gegensatz zur Bibel beruht das Fundament des Islam auf der Verleugnung von Jesus als dem einzigen Retter von Sünde und ewigem Tod, der jeden Menschen, der ihm glaubt, Gerechtigkeit und ewiges Leben gibt.

  103. Großbritannien hat in Sousse einen besonders hohen Blutzoll erlitten. Und er verhöhnt durch diese Aussage noch Todesopfer, Verstümmelte und deren Angehörige! Das außergewöhnlich Schlimme ist: ER WEISS ES!!!

    Unerträglich!!

  104. Cameron:
    „Islam is peace for our time!“

    Nach bisher unbestätigten Gerüchten war Cameron bei einem Geheimtreffen mit führenden Muslimischen Geistlichen.
    Nach der Rückkehr habe er im engsten Kreis seiner Vertrauten eine kleine Rede gehalten:
    „My good friends, a British Prime Minister has returned bringing peace with honour.
    I believe it is peace for our time.
    We thank you from the bottom of our hearts.
    Go home and get a nice quiet sleep!“
    😈

  105. “Multikulturalismus ist ein unnatürlicher und ungesunder Zustand, der nur Länder heimsuchen kann, die sich im nationalen Niedergang befinden. (…) Habgier und Korruption charakterisieren die Regierung zusammen mit unterdrückerischen Maßnahmen gegen die Bürger. Lügen und Falschheit werden Inhalt und Geschäft der Medien, Politiker und Bildungseinrichtungen sein.”

    Multikulturalismus „wird dazu benutzt, einen nationalen Konsens in der Wählerschaft zu verhindern. Er untergräbt Werte, Kultur, Glaubensinhalte, ethnische Eigenheiten usw. und schafft dadurch einen ständigen Strom der Unzufriedenheit, auf dem die Multikulturalisten schwimmen. Es ist eine perfekte Methode, sicherzustellen, dass es niemals Übereinstimmung, Einigkeit oder ein gemeinsames Schicksal unter den Regierten geben kann.”

    fjordman-peders-jensen-8-2011In anderen Worten: Multikulturalismus ist ganz einfach eine Methode des Prinzips „Teile und herrsche”. Gibt es dann auch nur einen Grund, versuchen zu wollen, die Logik dahinter zu verstehen? Vielleicht war es einfach nur eine bequeme Ausrede dafür, die etablierte Ordnung der Nationalstaaten zu zerbrechen, indem man sie unter dem Deckmäntelchen „kulturelle Vielfalt” die europäischen Staaten durch Masseneinwanderung zu überfluten. Wenn das zutrifft, gab es niemals eine zusammenhängende Logik dahinter, deshalb sollten wir unsere Zeit nicht damit verschwenden, nach einer zu suchen. Viele von denen, die Multikulturalismus predigten, haben selbst auch nicht ein einziges Wort davon geglaubt. Multikulturalismus ist der neue Allah: Du sollst nicht verstehen, du sollst nur gehorchen.

    https://nixgut.wordpress.com/2015/06/28/fjordman-wie-masseneinwanderung-die-bestehende-kultur-zerstrt/#respond

  106. Wer so redet, im Angesicht der vielen britischen Opfer, ist der Feind und offensichtlich von der Islamisierungsmafia gekauft.

  107. #118 biene123 (29. Jun 2015 15:54)
    Cameron ist nicht blöd.
    Der weiß genau was er sagt.

    Der hat Angst vor Unruhen – Bürgerkrieg im eigenen Land.
    ——————————————————-

    Da haben Sie wohl recht. GB ist schon so weit islamisiert dass jeglicher Rückwärtsgang die Bestien zum Rasen bringen könnte. Der Killerinstinkt ist bei denen ja immer unter der Oberfläche.

  108. „Das hat nichts mit dem Islam zu tun.“

    „Außerdem gilt:“

    „Krieg ist Frieden.“

    „Freiheit ist Sklaverei.“

    „Unwissenheit ist Stärke.“

    „Und außerdem hat das nichts mit dem Islam zu tun.“

    „…hat das nichts mit dem Islam zu tun.“

    „…nichts mit dem Islam zu tun.“

    „…mit dem Islam zu tun.

    „…Islam zu tun.

    „…zu tun.“

    „…tun.“

    „…tun.“

    „…tun.“

  109. Wir müssen akzeptieren, dass Politiker und Medien weiter lügen. Die können ja gar nicht mehr zurückrudern ohne im Kerker zu landen – hups, Islam ist doch nicht friedlich und tolerant. Ja, sorry, haben wir nicht genau recherchiert.

    Also, Flyer verteilen ist die einzige Möglichkeit die Leute zu erreichen (bis das auch verboten wird). Viele Leute sind neugierig, kriegen aber keine Info. Flyer gibt’s bei BPE und Fouad Adel (http://www.pi-news.net/wp/uploads/2011/07/Flyer-Ziele-des-Islam.pdf). Dann noch einen Zettel mit Link zu „Der Prophet des Islam“ oder „Al Hayat TV“ dazu.

    Man schafft 200 Stück die Stunde. Kann man ja auch heimatfern machen und zeitlich begrenzt (mal hier ne Stunde, mal da ne Stunde). Wenn das nur 100 Leute über einen längeren Zeitraum machen kann man eine Menge Leute erreichen. Ich werde das hier gelegentlich nochmal posten.

  110. Wenn diese Poltiker wie Cameron glauben mit Lügen und Täuschen einen bevorstehenden Bürgerkrieg und Kulturkampf vermeiden zu können dann irren sie sich gewaltig. Der Bürgerkrieg findet spätestens dann statt wenn den immer unverschämteren politischen und wirtschaftlichen Forderungen der eingewanderten Moslems nicht mehr entsprochen wird.
    Die entscheidene Frage ist daher nur: Findet dieser Bürgerkrieg zu einem Zeitpunkt statt in dem die Ursprungsbevölkerung in Eurpoa noch in der Mehrheit ist oder findet dieser Freiheitskampf der europäischen Bürger als kleine Minderheit statt.
    Davon hängt es entscheidend ab, ob wir unsere Freiheit und unsere Rechte erfolgreich verteidigen können oder nicht.
    Früher oder später kracht es gewaltig in Europa ! 100 pro !

  111. Dei Behauptung, dass der Islam eine friedliche Religion ist unterscheidet sich in keinster Weise von der Leugnung des Holocaust!

  112. Es wird Zeit fuer einen Europaeischen Fruehling, wann werden unsere Diktatoren endlich abgesetzt.
    Stuerzenberger, Mannheimer, Akif, Wilders koennten zusammen die EU fuehren. Es wuerde ein Land des Wohlstandes!

  113. Hat nichts mit dem Islam zu tun:

    Kairo: Generalstaatsanwalt stirbt bei Anschlag
    “ Auf den ägyptischen Generalstaatsanwalt Hischam Barakat ist ein Attentat verübt worden. Der Jurist sei nach einem Bombenanschlag auf seine Fahrzeugkolonne im Kairoer Vorort Heliopolis seinen Verletzungen erlegen. Zwei Leibwächter und ein Zivilist wurden durch die ferngezündete Bombe verletzt. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand.(…) Der ägyptische Ableger der Dschihadistengruppe Islamischer Staat hatte im Mai zu Anschlägen auf Vertreter der ägyptischen Justiz aufgerufen, nachdem sechs mutmaßliche IS-Kämpfer hingerichtet worden waren. Barakat hatte Tausende Islamisten vor Gericht gestellt, seit der islamistische Präsident Mohammed Mursi im Juli 2013 vom Militär gestürzt worden war. Hunderte seiner Anhänger wurden seitdem zum Tode verurteilt.“ http://www.tagesschau.de/ausland/kairo-123.html

    Tunesien: Weiteres deutsches Todesopfer
    „Unter den Todesopfern bei dem Anschlag ist ein weiterer deutscher Urlauber. Dies habe die Identifizierung ergeben, teilte ein Sprecher des Auswärtigen Amts mit. Damit sind unter den insgesamt 39 Toten zwei Deutsche. Es gebe derzeit keine Hinweise auf weitere deutsche Opfer. Es könne aber noch nicht völlig ausgeschlossen werden, dass weitere Bundesbürger betroffen seien, da noch nicht alle Opfer identifiziert seien.(…)“ http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEKCN0P91WY20150629

  114. Guter Kommentar aus dem Mazyek-Thread, paßt auch ausgezeichnet hierher:

    #84 Dortmunder1 (29. Jun 2015 19:35)

    Wenn das mit Islam nichts zu tun hat, wieso hat dann Tunesien 80 Moscheen geschlossen, und nicht 80 Kirchen.

  115. Cameron und Merkel stehen unter der Fuchtel der NWO Freunde.
    Cameron muss das nicht, Hollande auch nicht, sie gehören zu den Siegermächten.

    Die USA wollen auf Teufel komm raus, dass Europa sich ruiniert, sich flutet mit Moslems, Griechenland im € hält wegen geostationärer Interessen der US-Nato.

    Da muss doch irgenwo in EU ein Staatschef sein, der sich widersetzt.

    Und außerdem glaube ich nicht, dass alle 18 Eurostaaten sich den USA unterwerfen.

    Womit drohen die USA den EU Staatschefs?
    Mit Bomben oder mit subtiler Vernichtung ihrer Existenzen?

    Goldman Sachs, Rockefeller, Warburg, J.P. Morgan, First Boston und andere beherrschen einfach Europa, dieses dämliche Konstrukt mit ausrangierten und und willfährigen Polittypen.

    EU ist nur noch ein Albtraum.
    Und die US-Herrschaft sowieso.

  116. Ja ja „…..hat alles nichts mit dem Islam zu tun“——wenn ich diesen beschissenen Satz schön höre, grrrr.

    Das wär ungefähr genauso als wenn man sagen würde: Die NS-Verbrechen hätten nichts mit der Ideologie der NSDAP zu tun!

  117. # 153 Adeliepinguin

    Ja, volle Beipflichtung.

    Und die Horden der neuen SA stehen bereit, bezahlt von deutschem Steuergeld und den Gewerkschaften und diversen NGO`s und vor allem der Schwesig. Eine sog. Ministerin darf Millionen verbraten im Kampf gegen die Demokratie. Wir sind am Ende.

    Was für ein Geschrei, als Russland die NGO`s rauswarf. Sie haben das gut gemacht.

  118. Genauso wie die Holocaustleugnung sollte auch unter Strafe gestellt werden, wenn jemand den Zusammenhang zwischen den muslimischen Terroranschlägen und dem Islam leugnet.

  119. Leute wie Cameron sind in der jetzigen Phase für Europa sogar noch viel gefährlicher als der IS, weil Personen wie er, die natürlichen Schutzreflexe lahm legen.

  120. Wenn man zugeben würde,dass dies alles mit dem Islam zu tun hat,müsste man juristisch darauf reagieren und diese Zeit ist vorbei.
    Wenn man den Bückbetern nicht gibt,was sie wollen oder sie in ihrer Glaubensauslebung hindert,gehen sie letztendlich auf die Strasse und so verbrüdert wie die sind werden es dann Millionen sein,die ans laufen kommen und dies kann sich kein Staat der Welt leisten.
    Das Machtgefüge verändert sich doch Tagtäglich und die Staatliche Ohnmacht genauso…

  121. Cameron wird aus EU austreten und Kalifat Großbritanistan gründen.

    Als treuster Pudel der USA genießt er Narrenfreiheit.

    PS Cameron ist überhaupt ein Schlauer:
    Zwar schickt er Schiffe, um „Flüchtlinge“ zu retten Invasoren nach Europa zu transportieren, weigert sich aber kategorisch, sie aufzunehmen.
    Ein humanistischer Gutmesch wie er im Buche steht.

  122. Dieser Cameron hat ja auch nichts mit verantwortungsvoller Politik für sein Volk zu tun. Auch der verkauft seine Untertanen.

  123. Dieser Cameron hat ja auch nichts mit verantwortungsvoller Politik für sein Volk zu tun. Auch der verkauft seine Untertanen. Was er wohl dafür bekommt ?

  124. Der Trottel Cameron weiss ganz genau, dass er im eigenen Reich auf einem islamischen Pulverfass hockt und tausende potentieller Terroristen Grossbritannien in chaotische Verhältnisse stürzen können. Davor hat der liebe Cameron heillos Angst und versucht, die Bevölkerung mit den althergebrachten Dummsprüchen möglichst zu beruhigen.

  125. Hm PI, ihr habt mein Artikel gelöscht, warum? Eine antwort hätte ich schon gerne gesehen, damit ich weiß , was man auf PI nicht schreiben darf…
    Ich schrob: Der Islamexperte Cameron hat angst , daß seine „britischen“ Muslime ausrasten und Londonistan abfackeln.

    Daß immer nur Moslems den Ungläubigen den Kopf abhacken finde ich etwas EINSEITIG!

    Wann schlägt der Westen mal genauso zurück …………

Comments are closed.