Print Friendly, PDF & Email

Ziegler-eritrea1976 Das ist Jean Ziegler 1976 in Eritrea. Dieser idiotische Schweizer hielt gestern in München die Hauptrede auf einer Demo gegen den G7-Gipfel. 30.000 sollen diesem notorischen Lügner und linken Spinner zugehört haben. Ziegler schwenkte Waffen mit der FLN gegen Frankreich, mit Ho Tschi Minh gegen Amerika, mit den Sandinisten in Nicaragua und sympathisierte mit den Mördern Kim il Sung, Fidel Castro und Che Guevara, um die er herumscharwenzelte. Zimbabwes Mugabe und die Hisbollah findet er toll und so weiter. Keinen Verbrecher läßt er aus, Hauptsache, es geht gegen den Westen und gegen den Kapitalismus, dem er den Hunger in der Welt in die Schuhe schiebt. Dass Kommunist Stalin mehr als sechs Millionen Ukrainer  verhungern ließ und sein Idol Mao 80 Millionen Chinesen auf dem nichtvorhandenen Gewissen hat, schert doch diesen Affen Ziegler nicht.  Das sind wieder Deutschlands rote Helden und Vorbeter! Unwissende Junge hören ihm zu, und die Lügenpresse druckt andächtig nach, was dieser Verbrecherfreund zu vermelden hat! Die BRD 2015!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

85 KOMMENTARE

  1. Dann ist der Herr ja ganz auf Linie mit dem durchschnitts-Putinisten 😉

    Nebenbei, wer ist hier der nützliche Idiot für wen? Linke für den Islam, oder der Islam für die linken… Es wird aufjedenfall ein interessanter Machtkampf

  2. #1 Energy (05. Jun 2015 14:27) Dann ist der Herr ja ganz auf Linie mit dem durchschnitts-Putinisten ????

    Bin ja eigentlich alles andere als ein Putinist und Kewil-Freund. Aber Putin ist eher ein Fan des Russischen Zarenreichs als der UDSSR.
    Also kein linker, wenn auch sehr Autoritär.

    Nebenbei, wer ist hier der nützliche Idiot für wen? Linke für den Islam, oder der Islam für die linken… Es wird aufjedenfall ein interessanter Machtkampf

    Wenn Zwei sich (um einen Kontinent) streiten, freut sich der Dritte (Traumvorstellung: eine des „neuen“ Westens und des ehemaligen Ostblocks)

  3. #2 Yankee (05. Jun 2015 14:37)

    (Traumvorstellung: eine des “neuen” Westens und des ehemaligen Ostblocks)

    Korrektur: Eine Allianz des “neuen” Westens und des ehemaligen Ostblocks

  4. Endlich wieder ein Beitrag von kewil, dem ich uneingeschränkt zustimmen kann.
    Nach seinen letzten Kommentaren über den FIFA- Präsidenten Blatter und die Plastik Maßkrüge im Hofbräuhaus hatte ich schon das Schlimmste befürchtet.

    Kewil, bitte bleib künftig bei deinen seriösen Mitteilungen.

  5. Na dann will ich nur mal hoffen, das während des G7 Treffens diese Despotische Laune der Natur mit Hilfe von Viagra, zusammen mit einem gehörigen Schluck Branntwein und der untergehenden Sommersonne mal auf das aufgedonnerte It- Girl der “ die Grünen, Nie wieder Deutschland “ Claudia Roth trifft, alles andere muß die Natur machen, sonst werden die beiden jeder für sich in Zukunft noch schlimmer

  6. Ziegler und Muslimbruder Tariq Ramadan

    Nach einem Magisterexamen in Philosophie und französischer Literatur beginnt Tariq Ramadan im Jahre 1993 seine Dissertation zum Thema „Das reformistische Denken des Islam seit dem 19. Jahrhundert“. Sein Doktorvater, der Professor für Arabistik Charles Genequand, der sich selbst als laïzistischen Konservativen bezeichnet, fühlt sich von Tariq Ramadan betrogen: „Er ist ein Ideologe, ein Pseudo-Intellektueller, sagt er von seinem ehemaligen Studenten. Ich halte ihn für einen eingebildeten Opportunisten, der danach strebt, als spiritueller Führer des europäischen Islam angesehen zu werden. Seine Ideen? Eine engstirnige und reichlich rückständige Vorstellung vom Islam, das ist alles.“

    Es habe sich um eine rein ideologische Arbeit ohne jeden wissenschaftlichen Aspekt gehandelt. „Er schreibt immer dasselbe Buch“, sagt Professor Charles Genequand, der Spezialist für die arabische Welt, über die Buchproduktion des Predigers. Von ihm verlangte Korrekturen habe der Doktorand Tariq Ramadan nicht vorgenommen: „Ich glaube, daß er sich über mich lustig gemacht hat“, meint er, „er wollte einen akademischen Titel, und zwar schnell.“ Deshalb sei er als Doktorvater zurückgetreten und mit ihm zwei weitere Gutachter.

    Mit Hilfe seiner Freunde, des Genfer Professors und Abgeordneten der Sozialisten Jean Ziegler, Berichterstatter der UNO gegen Israel und gegen die Globalisierung, und dessen Ehefrau Erica Deuber-Pauli, Mitglied des kommunistischen Parti Suisse du Travail, der Partei der Arbeit der Schweiz, findet Tariq Ramadan umgehend andere, willigere Gutachter, die ihm zu seinem Titel verhelfen. Die Benotung ist nicht sonderlich, aber der Prediger interessiert sich hauptsächlich für den Titel. Professor Reinhard Schulze, Leiter des Instituts für Islamwissenschaft und Neuere Orientalische Philologie der Universität Bern, heutzutage bei sunnitischen Islamisten gern gesehener Gast, unter anderem auf der Buchmesse 2004, verfaßt eigens ein spezielles Gutachten für den Rektor der Universität Fribourg, um die akademische Qualität der Arbeit zu bescheinigen. Professor Richard Friedli bestätigt dem Doktoranden, daß er nicht nur Fakten darlege, sondern Position beziehe. Die Dissertation sei nicht ideologisch, selbst wenn bei Tariq Ramadan eine positive Einstellung zur islamischen Theologie vorausgesetzt werden könnte: „Eine These, die eine These verteidigt“.

    http://www.eussner.net/artikel_2005-11-19_05-29-16.html

  7. #4 Waldorf und Statler (05. Jun 2015 14:47)
    Nie wieder Deutschland ” Claudia Roth trifft, alles andere muß die Natur machen, sonst werden die beiden jeder für sich in Zukunft noch schlimmer
    ++++
    Noch härter als bei Claudia kann die Natur gar nicht zuschlagen!

  8. Kleiner Nachtrag aus dem Wiki zu Ziegler:

    …soll Ziegler den 1989 ins Leben gerufenen Gaddafi-Preis für Menschenrechte mitbegründet und bis 2010 sowohl in dessen Preis-Kommission gesessen als auch Mitglied dessen siebenköpfigen Exekutivbüros gewesen sein.
    Er habe damals den Preis als „Anti-Nobelpreis der Dritten Welt“ gepriesen.

    Wirklich offen für alles, der Mann.

  9. Ziegler ist 81.
    Lange macht er nicht mehr und dann kann man endlich auf sein blutiges Grab pinkeln.
    Das spendet doch Trost….

  10. #1 Energy (05. Jun 2015 14:27)

    Dann ist der Herr ja ganz auf Linie mit dem durchschnitts-Putinisten

    Diese vollkommen sinnfreie Äußerung liegt tatsächlich noch unter SPIEGEL-Niveau.

    Ihre Kenntnis über das heutige Rußland (nebenbei, die kommunistische UdSSR existiert seit über 20 Jahren nicht mehr) läßt einigen Aktualisierungsbedarf erkennen.

  11. OT

    EINSATZ FÜR POLIZEI IN BERLIN-NEUKÖLLN

    Zwei Großfamilien prügeln sich bei Spielplatz-Streit!

    Berlin – Erst am Mittwoch flogen die Fäuste bei einer Massenschlägerei auf einem Spielplatz in Berlin-Moabit. Nun gab es wieder Randale. Diesmal auf einem Spielplatz in Neukölln.
    Gegen 21.15 Uhr eskalierte die Situation im Sandkasten an der Grenzallee. Zwei Kinder stritten sich. Kurz darauf waren es die Erwachsenen, die für ordentlich Lärm in der Straße sorgten. Es begann eine laute Diskussion zwischen den Eltern der Kinder. Der Streit spitzte sich immer weiter zu. Die Eltern waren uneinsichtig und blieben stur, der Ton der Nachbarn wurde immer rauer.

    Schließlich gingen Eltern und Nachbarn aufeinander los, schubsten sich. Laut Polizei sollen auch Fäuste geflogen sein. 50 Personen waren an der Schlägerei beteiligt – bis die Polizei einschritt.

    Die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr rückten mit einem Großaufgebot an: sechs Funkwagen, eine Hundestreife, Zivilkräfte. Dazu zwei Rettungswagen und ein Notarzt.

    Auf dem Gehweg fanden die Beamten einen 30-Jährigen mit einer blutenden Platzwunde an der Augenbraue. Seinen Angaben zufolge sei er zuvor von vier unbekannten Männern mit Messern und einem Gewehr bedroht und einer Flasche geschlagen worden. Dann seien die Täter mit einem Auto davon gefahren.

    Bei den Ermittlungen stellte sich dann heraus, dass der 30-Jährige zuvor eine schwangere Frau in einer Wohnung geschlagen haben soll. Die Frau kam vorsorglich zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Der Mann wurde ambulant versorgt. Die Frau kam anschließend vorsorglich ins Krankenhaus.

    http://www.bild.de/regional/berlin/schlaegerei/randale-auf-spielplatz-41233718.bild.html, Bild, 05.06.2015 – 10:15 Uhr

    Da kann man mal sehen, wie viele Großfamilien Berlin so hat.

  12. @ #5 Babieca (05. Jun 2015 15:05)

    Geh mir wech, du liegst goldrichtig: Die Trulla war heute morgen im Staatsfunk (“MoMa”) Stargast

    Das MoMa Staatsmagazin in Manier` “ Stimme der „“ DDR „“ hab ich nicht gesehen, bevorzuge NTV, Das Fräulein Roth wurde aber gestern schon auf dem G7 Treffen von einem Exorzisten von der Presse gesehen, und deinen Link geehrte Babieca, sehe ich mir gleich mal an, Danke dafür 😉

  13. Ist ja nicht nur das Stalin die Urkainer verhundern ließ, auch im kalten Krieg hat die USA Schiffeweise Korn in die damalige UdSSR verschifft, sonst wären in der Zeit noch mehr Russen verhungert. Also nicht nur Stalin konnte sein Volk nicht ernähren, auch die spätere Generation wurde mit Korn aus den USA am leben gehalten. Kommunismus ist einfach schei…e

  14. # 16 made in germany west

    die geschichte hört sich so an, als seien die neuköllner „nachbarn“ mit denen aneinander geraten, die sich wegen des kinderzanks stritten. also türken gegen zigeuner? gegen araber? jedenfalls vermutlich eine ethnisch total bereichernde erfahrung für die polizei.

  15. Morgen wird in Münster ein großer „Aktionstag“ zur „Flüchtlingspolitik“ veranstaltet. Von der Uni (Veranstalter) bis zur Stadt, eingeschlossen viele Lobbygruppen der Migrationsindustrie, machen alle mit. Nach diesem Schema läuft es deutschlandweit:

    http://www.wn.de/Muenster/1984826-Aktionstag-zur-Fluechtlingspolitik-Muenster-im-Dialog-mit-Fluechtlingen

    Visionen Für Europa
    06.06.2015, 10:30 Uhr bis 17 Uhr
    Fürstenberghaus, Domplatz 20-22
    Die Hochschulgruppe Visionen für Europa veranstaltet am Samstag, 6. Juni 2015, im Fürstenberghaus (Domplatz 20-22) in Münster zwischen 10:30 Uhr und 17 Uhr eine informative und kulturelle Veranstaltung über Flüchtlingspolitik in Münster und Europa.

    Das Projekt wird in Kooperation mit der Stadt Münster, der Westfälischen Wilhelms-Universität, dem AStA und zahlreichen lokalen Migrantenorganisationen sowie verschiedenen Hochschulgruppen organisiert.

    http://www.asta.ms/aktuelles/newsletter/4396-veranstaltungen-und-infos-vom-03-06-09-06

    https://de-de.facebook.com/events/834220316666731/

  16. Dieser idiotische Schweizer hielt gestern in München die Hauptrede auf einer Demo gegen den G7-Gipfel. 30.000 sollen diesem notorischen Lügner und linken Spinner zugehört haben.

    Ich vermisse eine ordentliche bürgerliche Demo der AfD gegen den G7-Gipfel.

    Oder ist AfD schon mit allem einverstanden, was in BRD / Europa abläuft?

  17. Warum das Bargeld abschaffen, damit man die Deutschen besser ausrauben (besteuern) kann!

    Fragt euch, woher kommt all das Geld um die Forderungen der Bankster, fremder Staaten, den Asyl- u. Sozialbetrug usw. zu finanzieren?

    Schaut euch dieses Video an, es dauert nur 11 Minuten, aber diese 11 Minuten lohnen sich!! Nach den 11 Minuten wisst ihr, welche Blockpartei in weißer Voraussicht wurde schon vor gut 80 Jahren beschlossen mit der Aussaugung der Deutschen über Steuern zu beginnen. Interessant ist, dass wir den deutschen Steuerwahnsinn einem Lehrer zu verdanken haben (ich komme später darauf zurück), und welcher größte Reichskanzler aller Zeiten die Einkommenssteuer eingeführt hat.

    Steuern – spannender als jeder Krimi
    https://www.youtube.com/watch?v=Pjrpqkzr3BA

    damit ist der Wahnsinn noch nicht beendet, denn heute will erneut ein Lehrer (!!!) das deutsche Volk in eine noch verschärfte Steuersklaverei führen!

    Gabriel will EU-Sozialunion
    http://www.welt.de/wirtschaft/article141919414/Warum-Europa-zu-einer-Sozialunion-werden-muss.html

    Ich will den deutschen Kaiser wiederhaben.

  18. Auf der Rednerbühne wird jedes Hundegejaule von den Linken frenetisch bejubelt, solange der Hund nur links heult.

  19. Übrigens: Hallo liebe Babieca :wink:.

    Bin froh, dass Du hier wieder schreibst. Wollte Dich tatsächlich schon wieder auf die Vermissten-Liste setzen..

    Ein Tag ohne Babieca ist wie ein Tag ohne Wasser :smile:.

  20. Der ist ja so ziemlich der 68er Generation zuzurechnen, den Knalltüten die für die ANTIFA und die LÜGENSCHULEN verantwortlich sind, und immer noch jungen Menschen den Kopf verdrehen.

  21. @ #8 Babieca (05. Jun 2015 15:05)

    ich habe mir den “ MoMa “ Link angesehen, nun brauch ich zur schönsten Mittags und Kaffeezeit einen Irish Coffee mit viel ……“Irish „

  22. @ #15 Mark von Buch

    Nö ist es nicht.
    Ich sprach von den Anhängern in Deutschland, nicht von Russland.

    Aufmerksamer lesen bitte

  23. Hauptsache, es geht gegen den Westen und gegen den Kapitalismus, dem er den Hunger in der Welt in die Schuhe schiebt. Dass Kommunist Stalin mehr als sechs Millionen Ukrainer verhungern ließ…

    Nun, wenn man eine Lüge wiederholt, wird sie dadurch nicht wahr.
    1932–33 gab es Hunger (als Folge der Kollektivierung der Bauern) nicht nur in der Ukraine, sondern auch in Russland, Kaukasus und Kasachstan,
    also vom gezielten Verhungern von Ukrainern kann keine Rede sein.

    Ansonsten, wenn man die Liste der Hungersnöte betrachtet
    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Hungersn%C3%B6ten
    findet man dort z.B. auch
    große Hungersnot in Irland 1845–1849 oder
    Hungersnöte in Britisch-Indien mit Millionen Toten

    Also, Kapitalismus ist auch nicht ohne.
    Das nur als Anmerkung, der Wahrheit halber.

  24. OT: Entweder ist das bei PI mir durchgerutscht oder diese 4 Monate Meldung hat erst Ulfkotte öffentlich gemacht, auch wenn der WDR in kleinen Zeilen berichtet

    Betrug im Gesundheitszentrum Bad Laasphe?:
    (07.38 Uhr)
    Im Gesundheitszentrum Wittgenstein in Bad Laasphe könnte bei der Abrechung betrogen worden sein. Die Staatsanwaltschaft Siegen prüft derzeit entsprechende Vorwürfe für das Jahr 2012. Mehrere Mitarbeiter haben dem WDR den Betrugsverdacht bestätigt. Das Gesundheitszentrum hat neben einer Rehaklinik für libysche Kriegsopfer auch ein Pflegeheim betrieben. Ehemalige Mitarbeiter berichten, dass mit dem Geld, das die Pflegeversicherung für die Versorgung der Pflegepatienten überwiesen hatte, die Rehaklinik für die Libyer aufgebaut worden sei. Unter anderem sollen die Pflegepatienten kleinere Portionen zu Essen bekommen haben. Mit dem so eingesparten Geld soll dann eine libysche Spezialitätenküche eingerichtet worden sein. Sollten die Vorwürfe bestätigen, wäre das Veruntreuung.

    http://www1.wdr.de/studio/siegen/nrwinfos/nachrichten/studios97874.html

  25. OT,-… Meldung vom 04.06.2015, 18:43 Uhr

    Neechersachsen

    Land plant 150 Plätze ab Oktober
    Iburger Jugendherberge wird zum Flüchtlingsheim

    Bad Iburg. Das Land Negersachsen Niedersachsen will in der Bad Iburger Jugendherberge Flüchtlinge unterbringen, bestätigte das Innenministerium auf Anfrage. Damit wird eine neue Außenstelle der Erstaufnahmeeinrichtung in Bramsche-Hesepe geschaffen. Ab Oktober soll in Iburg Platz für 150 Menschen in Not sein. Die ersten 60 Flüchtlinge werden bereits Anfang Juli erwartet.

    Mit Hochdruck sucht das Land seit Monaten nach neuen Standorten für die Erstaufnahme von Flüchtlingen. Die Unterkünfte in Bramsche, Friedland und Braunschweig sind genau wie deren Außenstellen laut Innenministerium mit mehr als 4000 Flüchtlingen derzeit „stark ausgelastet“. In der Bad Iburger Jugendherberge, die 144 Betten in Zwei-, Vier-, und Sechs-Bettzimmern vorhält, soll jetzt Raum für Menschen in Not geschaffen werden. „Die Gespräche mit Stadt, Landkreis und dem Deutschen Jugendherbergswerk stehen kurz vor dem Abschluss“, teilte Philipp Wedelich, Sprecher des Innenministeriums, mit.
    Im Zeitraum von Anfang Juli bis Mitte August werden zunächst 60 Plätze zur Verfügung gestellt“, so Wedelich. Ab Oktober sollen dann für den Zeitraum von eineinhalb Jahren 150 Plätze für Flüchtlinge eingerichtet werden. „Vorbehaltlich der baurechtlichen Prüfung durch den Landkreis“, ergänzte der Sprecher. „Es geht dabei um kleinere Maßnahmen, Aspekte wie Brandschutz“, sagte Landkreis-Sprecher Burkhard Riepenhoff. Die neue Nutzung erfordere eine neue Baugenehmigung, die so schnell wie möglich auf den Weg gebracht werden soll. Denn anders als Schülergruppen oder Radler auf der Durchreise werden die Flüchtlinge aus Syrien, dem Jemen oder Nigeria nicht nur ein paar Tage in Bad Iburg bleiben.„Menschen in Not helfen“ Die Stadt Bad Iburg rechnet damit, dass junge Erwachsene und Familien mit Kindern für zwei bis drei Wochen in der Jugendherberge ein Zuhause auf Zeit finden. Von dort aus werden sie weiter auf die Kommunen verteilt. „Ich freue mich, dass wir helfen können, wo Menschen in großer Not sind“, sagte Bürgermeisterin Annette Niermann (Grüne). „Ich bin davon überzeugt, dass die Flüchtlinge hier herzlich willkommen geheißen werden .“…weiter im Text,—>..http://www.noz.de/lokales/bad-iburg/artikel/582339/iburger-jugendherberge-wird-zum-fluchtlingsheim

  26. Paßt gut zu diesem Beitrag!

    Deutschland gewährt einem Völkermörder Asyl!

    Betrifft: Onesphore Rwabukombe

    Rwabukombe genießt schon viele Jahre lang das Aufenthaltsrecht als anerkannter Asylbewerber, obwohl er einst tatkräftig am Völkermord in Ruanda beteiligt war. Auch als das bekannt wurde, durfte er bleiben, nicht obwohl, sondern weil er Täter war.
    Auch wer in seiner Heimat wegen tatsächlich begangener Verbrechen verfolgt wird, kann auf sicheren Aufenthalt in Deutschland setzen, wenn daheim keine rechtsstaatlichen Prinzipien gelten.

    Onesphore Rwabukombe war damals Bürgermeister von Kiziguro und sorgte dafür, dass mehrere Hundert Tutsi ermordet wurden, die auf einem Kirchengelände Schutz gesucht hatten. Mindestens 400 Menschen sind mit Macheten, Lanzen, Knüppeln und Äxten qualvoll getötet worden. […] er fuhr die bewaffneten Mörder auch selbst mit dem eigenen Auto zum Kirchengelände […]

    Er war zunächst wegen Völkermord zu 14 Jahren Haft verurteilt worden.

    Im Mai 2015 hob der BGH das zu milde Urteil wieder auf, weil er nur wegen Beihilfe, aber nicht korrekterweise wegen Mordes verurteilt wurde. Nun wird der Fall neu verhandelt!

    Ob er jemals wieder abgeschoben wird, ist äußerst zweifelhaft, weil die Tutsi an ihm Rache nehmen könnten!

    Am besten, wir wundern uns über garnichts mehr!

    http://sichtplatz.de/?p=3219

  27. #30 Simbo (05. Jun 2015 15:49)

    Grüß dich!

    Ich schaffe es im Moment nur nicht, in jedem Strang präsent zu sein – obwohl ich gerade mal nicht „wech“ bin. :D. Mit dem Ziegler seid ihr echt geschlagen!

    ————–

    #32 Waldorf und Statler (05. Jun 2015 15:49)

    Mehr „Irish“ ist da in der Tat die einzige Lösung! Ein Bekannter in GAP hat mir heute per Tel. gesagt: „Wären da nicht die Spinner wie Roth et.al., könnte man mit den selbstdarstellerischen Gipfelspinnern lässig fertigwerden.“

    Das mit G-7 ist wieder ein klassisches Dilemma: Die Linken blöken das übliche „Gerechtigkeit-Armut-Westen schuld“ und Bla und Blub. Die Bürger stimmen da nicht ein.

    (Ich will inzwischen „Links“ und „Rechts“ nicht mehr gleichsetzen, zumal in D mal wieder der unendliche („Linke“) reißende Strom als moralisierende mörderische Utopie alles als „Rechts“ korrumpiert, was sich seinen mörderischen, nur über Massenmord erreichbaren Idealen in den Weg stellt).

    Ich finde G-sonstwas als Dauerinstitution auch Doppelplusungut. Aber aus komplett anderen Gründen als Linkiwinki.

  28. #37 Joerg33 (05. Jun 2015 16:13)
    OT OT
    Bluttat vor Supermarkt in Brandenburg
    Mann (32) schneidet Freundin die Kehle durch!
    ++++
    Das darf der gar nicht!

  29. Ich schenke den Idioten Ziegler hiermit Deutschland. Deutschland braucht ja Fachkräfte.
    Und der sieht so aus, als könne er in Deutschland z.B. Hundehaufen einsammeln etc.

  30. #10 eule54 (05. Jun 2015 15:06)

    #4 Waldorf und Statler (05. Jun 2015 14:47)
    Nie wieder Deutschland ” Claudia Roth trifft, alles andere muß die Natur machen, sonst werden die beiden jeder für sich in Zukunft noch schlimmer
    ++++
    Noch härter als bei Claudia kann die Natur gar nicht zuschlagen!

    Das Claudia Nixnutzia die Natur liebt erstaunt mich immer wieder.
    Nach alldem was die ihr angetan hat… 🙂

  31. #37 Joerg33

    Bin auch schon auf „Details“ gespannt.

    http://www.bild.de/regional/berlin/mord/so-lief-das-blutdrama-41238366.bild.html

    Was für eine schreckliche Tat, mitten am Tag! Ein Mann (32) hat seiner Freundin (26) vor einem Supermarkt die Kehle durchgeschnitten.<<

    http://www.bild.de/regional/berlin/schlaegerei/randale-auf-spielplatz-41233718.bild.html

    Erst am Mittwoch flogen die Fäuste bei einer Massenschlägerei auf einem Spielplatz in Berlin-Moabit. Nun gab es wieder Randale. Diesmal auf einem Spielplatz in Neukölln.<<

    Berlin ist eine schlimme Stadt.

    Have a nice day.

  32. #43 Bruder Tuck (05. Jun 2015 16:33)

    Oooch nö,das ist hier in Berlin doch ganz normal.
    Folklore eben!

  33. #43 Bruder Tuck (05. Jun 2015 16:33)
    „Was für eine schreckliche Tat, mitten am Tag! Ein Mann (32) hat seiner Freundin (26) vor einem Supermarkt die Kehle durchgeschnitten“

    Meine Fresse… die Menschen, die das mitangesehen haben, tun mir wirklich leid! Ebenso Polizei und Rettungskräfte. Manmanman 🙁

  34. #39 Babieca (05. Jun 2015 16:24)

    Ziegler nervt mich schon seit Jahren.

    Der wollte doch tatsächlich bei den „JUSOZ“ (Junge Sozialisten) für die Wahl in den Nationalrat ( Kt. Zürich) antreten. Und das mit als > 60 Jahren :mrgreen:.

    Ist ihm aber nicht gelungen :lol:. Die wollten ihn nicht. :lol:.

    Grüsse zurück. Bleib uns erhalten :wink:.

  35. Kulturbereicherung in Aalen
    Aalen (ots) – Wie bereits berichtet wurde am Freitag, gegen 7 Uhr ein Tatverdächtiger nach einem Einbruch in Fellbach festgenommen. Wie die Ermittlungen der Waiblingen Kriminalpolizei ergaben, ist der 30-Jährige Nordafrikaner dringend verdächtig, dass er am frühen Freitagmorgen gegen 5 Uhr in eine Wohnung in der Thomas-Mann-Straße eingestiegen ist und vermutlich ein Smartphone entwendete. Da er von den Bewohnern bemerkt worden war flüchtete er, konnte aber im Zuge der Fahndung festgenommen werden. Auf Antrag der Stuttgarter Staatsanwaltschaft ist er am Freitagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt worden. Ob der Mann für weitere Einbrüche in Frage kommt wird Gegenstand der noch laufenden Ermittlungen sein.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3040033

  36. @ #43 Suppenkasper (05. Jun 2015 16:31)

    @ #49 talkingkraut (05. Jun 2015 16:48)

    —————————————

    Danke!

    Hab ich die bunte Folklore doch gerochen.

  37. OT OT OT

    Stan Wawrinka, Schweizer, hat den Tennis-Match in Roland Garros gegen den N*ger Tsonga gewonnen. Er steht jetzt im Final.

    Freu, freu, freu… :lol:.

  38. #1 Energy
    Dann ist der Herr ja ganz auf Linie mit dem durchschnitts-Putinisten

    Hast Du was gegen Putinisten ?
    Wenn Ja, Was ???

    P.S.Lieber ein Putinist als ein Linker
    oder Antifaschist !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  39. @ #39 Babieca (05. Jun 2015 16:24)

    Ich finde G-sonstwas als Dauerinstitution auch Doppelplusungut…u.s.w.

    und

    könnte man mit den selbstdarstellerischen Gipfelspinnern lässig fertig werden.”

    das sehe ich ganz ähnlich, soweit ich informiert bin, dürfen die Chaoten Gerechten aller Länder, und dazu noch Wohlstands verwöhnte Sozialromantiker nun polizeilich zwar Camping und DEMO machen, aber Alkohol ist für die während des G7 unter Strafe verboten, Für die Bauern des Landkreises GaP selbst, sollte “ Durchgreifen “ als Devise gelten

  40. #47 Suppenkasper

    Meine Fresse… die Menschen, die das mitangesehen haben, tun mir wirklich leid! Ebenso Polizei und Rettungskräfte. Manmanman

    Wenn es dir zu schlimm wird, mach es wie ich:
    Denk einfach dran, was diese armen Menschen wohl bei der Wahl getan haben.

    Dann wird´s dir leichter.

  41. Fahndung mit Phantombild nach einem Kulturbereicherer aufgrund einer Kulturbereicherung in Tübingen, einer Stadt mit einem OB aus der Kinderschänderpartei
    Reutlingen (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums Reutlingen
    (Nachtrag zur Pressemitteilung vom 26.05.2015)
    Nach dem unbekannten Täter, der in den frühen Sonntagmorgenstunden des 24.05.2015, in der Wilhelmstraße eine 33-jährige Frau vergewaltigt hat, fahndet die Polizei jetzt mit einem Phantombild.
    Wie bereits berichtet, war die 33-Jährige gegen 05.00 Uhr zu Fuß auf dem Heimweg von der Innenstadt in Richtung Lustnau. Auf Höhe des Alten Botanischen Gartens wurde sie von einem Schwarzafrikaner auf Deutsch angesprochen und begleitet Nachdem er sie bis auf Höhe des Lothar-Mayer-Baus verfolgt hatte, stieß er sie unvermittelt zu Boden und vergewaltigt sie.
    Beim Kriminalkommissariat Tübingen wurde daraufhin eine vierköpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet, die zwischenzeitlich zahlreiche Überprüfungen ohne Erfolg durchgeführt hat. Vom vermeintlichen Tatverdächtigen konnte jetzt mit Hilfe des Opfers ein Phantombild erstellt werden.
    Nach den bisherigen Erkenntnissen soll es sich bei dem Täter um einen etwa 30 Jahre alten, ca. 175-180 cm großen, Schwarzafrikaner gehandelt haben. Er war schlank und hatte kurze, ca. 3 cm lange, schwarze Haare und sprach Deutsch. Der Mann trug auffallend rote Sportschuhe und dürfte an der linken oder rechten Hand und dürfte eine Bissverletzung davongetragen haben.
    Wer eine Person kennt, die Ähnlichkeit mit dem Phantombild hat, oder andere Hinweise auf den Gesuchten geben kann, wird gebeten, sich zu melden.
    Die Ermittler interessieren sich insbesondere für Personen, die nach der Tatzeit (Pfingstsonntag) mit einer Verletzung an der Hand aufgefallen sind oder die entsprechende auffallende rote Sportschuhe tragen oder getragen haben.
    Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Tübingen unter Tel. 07071/972-8660, entgegen. (jh)

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3039718

  42. @ #44 Kafir avec plaisir (05. Jun 2015 16:33)

    Noch härter als bei Claudia kann die Natur gar nicht zuschlagen!

    Ja, das Fräulein C. Roth
    bei der hätte selbst der Dr.Frankenstein echte Angst gehabt. der gute Sigmund Freud würde wenn er die Claudia mal erlebt hätte, nie mehr vom dauerhaften Branntwein Konsum los kommen, und nur noch besoffen sein, und Gunther von Hagens stände unter Schock wenn er dies Dame mal ohne Kleider sehen würde, von wegen “ Körperwelten „

  43. auch in der gestrigen Tagessau wurde dieser Typ als der alleinige Heilsbringer gefeiert,
    und durfte minutenang sein wirres verschwurbeltes Zeugs zum Besten geben.

    die ARD zieht momentan alle Register, um die Bevölkerung mit Randgruppenproblemen einzulullen.
    Beim Kirchentag wurde eine ältere Dame befragt, sie meinte, das die Schwulenrechte sie ganz besonders interessieren würden.

    In einer Wirtschaftssendung wurde schwarze junge Männer aus Eritrea gezeigt, welche gerade eine Ausbildung im Handwerk machen. Der Ausbilder meinte dann, das diese Leute unbedingt gebraucht würden, aber man dürfe sie jetzt auf gar keinen Fall abschieben. Dann wurde vorgerechnet, wieviel Geld so ein arbeitender Invasor doch dem Staat sparen täte, er zahlt ja in die Kassen ein.
    Ganz neben bei wurde erwähnt, das das Projekt massiv von der EU, also auch wieder von uns, gefördert wird, und das diese Förderung demnächst auslaufen würde.

  44. @Kewil
    Ziegler war es aber nicht, der den nahen Osten und die Ukraine ins Chaos getrieben hat? Dem haben wir nicht die derzeitige Situation zu verdanken.
    Ein bisschen genauer hinschauen würde auch Dir etwas besser helfen.

  45. Kulturbereicherer in der Schweiz festgenommen
    Die beiden Männer im Alter von 24 und 28 Jahren sollen vor vier Jahren in Basel ein Uhren- und Bijouteriegeschäft überfallen haben. Festgenommen werden konnte das Duo bereits vor einigen Wochen dank sogenannten DNA-Hits, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte. Bei den Männern, die sich in Untersuchungshaft befinden, handelt es sich um Schweizer mit Migrationshintergrund. Nun wird abgeklärt, ob die beiden noch für weitere Delikte in Frage kommen.
    http://bazonline.ch/basel/stadt/Raeuber-vier-Jahre-nach-Ueberfall-erwischt/story/13548939

  46. #41 eule54 (05. Jun 2015 16:24)

    #37 Joerg33 (05. Jun 2015 16:13)
    OT OT
    Bluttat vor Supermarkt in Brandenburg
    Mann (32) schneidet Freundin die Kehle durch!
    ++++
    Das darf der gar nicht!

    LOL 😀 Danke, das Lachen hat mir gut getan! 🙂

  47. Nachtrag zu #63
    Der Überfall auf das Uhren- und Bijouteriegeschäft an der Falknerstrasse hatte sich am 27. April 2011 zugetragen. Der eine Täter war bewaffnet und bedrohte die Angestellten, derweil der andere das Personal fesselte. Mit Uhren und Schmuck im Wert von mehreren zehntausend Franken machten sich die Räuber danach aus dem Staub; eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.
    Der jüngere der beiden Inhaftierten steht zudem unter Verdacht, am 7. Januar 2014 mit einem Komplizen einen 85 Jahre alten Mann in dessen Wohnung an der Güterstrasse beraubt zu haben. Der Rentner, der gefesselt wurde, war zeitweise ohnmächtig und erlitt diverse Verletzungen. Der Komplize ist weiterhin flüchtig.

  48. ÄTHIOPIEN – URLAUBSLAND

    Sara Nuru, Siegerin der 4. Staffel bei Heidi Klums Next Top Model, schwärmt für ihre Wurzeln. In Äthiopien sei natürlich alles besser: Mehr Bescheidenheit, mehr Zusammenhalt, mehr Familiensinn, weniger Materialismus, mehr Lebensfreude usw. Trotzdem sammelt sie für die armen-armen Äthiopier.

    Nebenbei erfahren wir, daß TBC(Schwindsucht) in Äthiopien weit verbreitet ist. Da können wir uns ja auf was gefaßt machen!

    „“Sorgen bereiten angesichts offener Grenzen und des zunehmenden Tourismus(Aha, so nennt man jetzt illegale Einwanderung, gell!) die Zunahme der Erkrankungen in Osteuropa und der Anstieg der resistenten Keime.““
    medizinauskunft.de/artikel/diagnose/krankheiten/Atmungsorgane/27_03_tuberkulose.php

    ++++++++++++++++

    ERITREA – URLAUBSLAND

    Bei HR-TV gibt es eine Ratesendung:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Wer_wei%C3%9F_es%3F
    Kandidat war einmal eine junge Negerin mit eritreischen Wurzeln. Sie sang auch das Lied vom warmherzigen Menschenschlag Eritreas.

    Veflixt nochmal! Sollen doch diese negriden Luxusweibchen in ihr afrikanisches Traumland ziehen und sich gleich auch noch beschneiden lassen! Aber bitte ohne Wiederkehr. Ich kann diese dämlichen Schnepfen nicht mehr hören und sehen! Eine Hütte aus Kuhdung wird sich doch wohl noch für diese verwöhnten Gören finden.

    ++++++++++++++

    Schmarotzer, äh bescheidene warmherzige Flüchtlinge aus Eritrea…

    ACHTUNG, LEGT EURE TASCHENTÜCHER BEREIT! HERZ-SCHMERZ-LEGENDEN:

    „“Angewandte Sportpolitik Laufen gegen den Hass

    Sie nennen ihn „Papa“: Peter Junge trainiert in Bitterfeld Flüchtlinge im Laufen, im Fußball, im Alltag. Kein leichtes Unterfangen in der mitteldeutschen Provinz. „Dies ist unsere Antwort auf Pegida“, sagt er…““
    14.05.2015, von Michael Reinsch, Bitterfeld
    http://www.faz.net/aktuell/sport/sportpolitik/angewandte-sportpolitik-laufen-gegen-den-hass-13582703.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

  49. #56 talkingkraut (05. Jun 2015 17:19)
    Eine schwarze Vergewaltigungsfachkraft mit roten Schuhen, wirklich ein buntes Füchtchen.

    Bitte halte uns hier auf dem laufenden.

  50. Foto:
    Der perfekt gestylte ‚Whateverellse‘ –> die Kalaschnikow lässig in der Vorhaltung UND perfekt gebügelte Hosenfalten! So wird Revoluzzsion (sic!). Der Gentelmanrevoluzzer weiß um seine Erscheinung, LOL 🙂

  51. … und Merkel hat die (noch?) friedlichen Demonstrationen gegen den G7 Gipfel „einen Beweis gelebter Demokratie“ genannt. BO

    Zu den friedlichen PEGIDA-Spaziergängen hat sie aber was ganz Anderes gesagt!

    Ach ja! Die Demos gegen den G7 Gipfel organisieren ja die „breiten Bündnisse“ aus Kirchen, Gewerkschaften usw. BO

  52. Eine ganz normale Soze und „moralische Instanz“ in der Bunten Replik Deutschlands.

    Man sollte übrigens nie vergessen, dass der Freundeskreis sehr viel über einen Menschen – hier über Medien- und Politikvertreter, die mit Ziegler ins ideologische Bett steigen – aussagt.

    Witzigerweise wagt es das Pa*k, bei Pegida von Ra**en zu sprechen, ohne dabei rot zu werden.
    Im Gesicht meine ich.
    =)

  53. Also bitte, mehr Objektivität. Der gute Herr Ziegler hat sich mit Diktatoren ins Bett gelegt. Typischer Linker halt.

    Mit seiner Kritik an Verschwendung und Casino-Kapitalismus hat er aber wohl nicht so unrecht.

  54. Kann der Trottel nicht mal in Australien in einem Krokodilfluß baden? Wie das die meisten
    der bekloppten Schweizer Luxus-Backpacker machen…

  55. @9 Rachel
    Der Promotor bzw. Gutachter für das dubiose Doktorat von Ramadan (Steinigungsmoratorium), dieser deutsche Schulze, der die Uni Bern auch um die Bieler Salafistenburschen bereicherte, die da an der Uni im Nachthemd rumliefen (und der als «Experte» gefragt ist, um den Islamisten die Persilscheine auszustellen ( sie seien nicht gefährlicher als Christen), ist wenigstens nicht Vizedirekter der Uni geworden, irgendwie muss es den Schweizern mulmig geworden sein mit dieser Kreidestimme.
    http://www.derbund.ch/bern/Professor-Reinhard-Schulze-zieht-sich-frustriert-zurueck-/story/10308336

    @Dorian Gray

    Mit seiner Kritik an Verschwendung und Casino-Kapitalismus hat er aber wohl nicht so unrecht

    Das ist doch eine billige Masche von diesem Herrn, dem ich die humanitären Motive nicht abkaufe. Was interessiert den Bessermenschen Ziegler das Schicksal der Opfer der islamischen Barbarei, und last not least die sog. «Demografie», sprich Gewaltvermehrung, eine der Dauerursachen des Hungers und Garantien der Rückständigkeit. Es geht ihm nur um die Schuldzuweisung an den Westen. Ähnlich wie Edward Said, der aus dem Feindbild kapitalistischer Westen eine Wunderwaffe für alle «Erniedrigten und Beleidigten» geschaffen hat, als deren Fürsprecher vor dem Weltgericht sich der Hans Ziegler inszeniert.
    https://widerworte.wordpress.com/2013/01/11/wenn-der-liberale-mit-dem-linken-ins-bett-steigt/

    @19 Babieca
    Nicht komplett nach Deutschland – Die Schweiz ist das von den Eritreern ungebremst angesteuerte Asyl-Eldorado, dem das Centre for European Policy studies, ein think tank der EU, soeben in diktatorischer Arroganz bescheinigte, eine miserable Migrationspolitik zu betreiben. Die Schweiz lege den Zuwanderern zu viele Steine in den Weg.( ausgerechnet! Fast ein Drttel der Bevölkerung hat Migruhintergrund.)

    http://www.blick.ch/news/schweiz/fluechtling-fliegt-in-die-heimat-wo-er-angeblich-an-leib-und-leben-bedroht-ist-wer-stoppt-diesen-asyl-irrsinn-id1962796.html

  56. #71 Dorian Gray (05. Jun 2015 21:02)
    +++Mit seiner Kritik an Verschwendung und Casino-Kapitalismus hat er aber wohl nicht so unrecht
    ———-
    Einem der mit einer Kalaschnikow posiert traue ich keine besondere Redlichkeit zu … und was genau hätte ‚der Kapitalismus‘ speziell mit Äthiopien und ganz im Besonderen mit diesem sozialistischen Paradies Eritrea zu tun, dem die Menschen zu Zehntausenden abhauen?

  57. OT
    Sprengtote in der Türkei bei Wahlkampfveranstaltung einer kurdischen Partei … der islamische Wahnsinn bricht sich Bahn bei unserem geliebten NATO-Partner und EU-Anwärter Türkei … ich höre ganz verhalten ‚Allahu Akbar‘ … Wer dort noch Urlaub macht ist m.E. völlig des Lebens müde …

  58. Und Jean Ziegler,wohin führt uns denn der Karl Marx? Was entsteht aus der Krise? Die Krise gebiert eben keinesfalls eine proletarische Revolution. Die Krise gebiert immer und immer wieder: Faschismus,Nationalsozialismus,Neokonservatismus oder einen mehr oder weniger sozialen Populismus(in anderen Kulturen kommt es zu islamischen Erweckung).
    Das letzte Beispiel findet man in der Ukraine(die du nicht erwähnt hast in deiner Rede), wo Geopolitik fruchtbaren Boden vorfindet in der Ethnisierung des Sozialen.Diese ist auch das Resultat linker Fehlleistung(wie die ganze Herrschaft der Oligarchen ein Resultat dieses links-linken Versagens ist).
    Ansonsten sind deine, sorry,Ergüsse ganz eklektisch-kleinbürgerliches Zeugs.Aber sie beruhen immerhin auf dem GG(ironie off).
    Ja das Prekariat ist auch nix linkes und drum spinnst du dir die Zivilgesellschaft als ein Subjekt zusammen. In Wirklichkeit sind diese NGO nix anderes als eine Fraktion der islamophilen oligopolistischen Oligarchie und keinesfalls freiheitlich,sondern fest verankert im Establishment und zutiefst volksfeindlich und antisouveränistisch. Gerade die Grünen die da auch mit von der Partie waren sind feste Mitglieder in der Atlantikbrücke. Die schlimmste Regierung die Deutschland nach 45 hatte war die rot-grüne Regierung.Zur Kritik an Zivilgesellschaft empfehle ich mal den guten Schachtschneider.

    https://www.youtube.com/watch?v=bOHQiX2kc_Q

    Auch das immerwiederkehrende Karlchen Marx macht es nicht besser, denn die Kraft zur Kollektivierung liegt wohl nur im weltfaschistischen NSA-Weltkontrollapparat,ansonsten muss man festhalten das die Sowjetunion bedingt aus inneren Fehlern aber auch durch die Neokonservativen niederkonkurriert wurden.

    Ja wir haben eine Herrschaft der Oligarchie,aber eben der islamophilen oligopolisischen Oligarchie. Nein Jean,die Analysen einer Oligarchie ist nix linkes und versuche das jetzt nicht deinem Publikum vorzugaukeln,wird dadurch nicht besser;der AlexJones kann das viel besser.Vollends belustigend wird dein rumzappeln zwischen Agententheorie (Macht der Konzerne/Raubtierkapitalismus) und struktureller Gewalt;das ist auch nicht so ganz falsch und nicht so ganz halb richtig.Hättest die grünen anti-russischen Kriegshetzer doch an dieser Stelle vom Platz verweisen können?Denn ja das ist die Frage: globalistisch-islamophile Herrschaft unipolar oder gar apolar,ein Eurabia-EU-Europa als islamisierte TTIP Provinz oder(!!!)eben eine Politik nationalstaatlicher Souveränität!!!Hier wäre ein Hoch auf Frau LePen,Ewald Stadler oder H.C.Strache angebracht gewesen und, auch durchaus, Putin.Deine spezialdemokratischen verräterischen Parteikollegen wurschteln ja weiter um die EU und den Bankensozialismus bis zum Zusammenbruch zu retten; oder soll man doch besser eine napoleonischen Gleichschaltung zu betreiben.Zutiefst undemokratisch dein Parteikollege,TTIP und Genfrassfreund Gabriel.Jean du schläfst mit den Verrätern.Da hilft dann auch nicht die strukturalistischen Zwänge des Führungspersonals weiter;ob das jetzt ein Brabeck,ein Rolex-Uhrenträger,ein Spekulant,Strauss-Kahn oder ein Michel Friedmann ist.Aber immerhin du scheinst ja ein Herz für ein verschärftes US-Strafgesetze zu haben, immerhin bei Spekulanten.
    Hocherfreulich wird es dann wenn das Identitätsbewusstsein konstitutiv für jeden Menschen wird. Kann man zwar auch historisieren klingt aber doch sehr nach Kulturobjetivismus à la Geert Wilders oder gar neuer Rechter.
    Dann lobst du das warenproduzierendes System das die Produktivkräfte gesteigert hat.Ja das ist jetzt aber Schizo.Der Marx war immerhin völlig begeistert von den Briten und Deutschen und auch von der Globalisierung.Jetzt geht es in deiner Rede im Schlittschuhverfahren durch die Geschichte und Philosophien.So kommst du auf die Drittweltstaaten und auf Kant und die Goldene Regel zu sprechen.Hier unterschlägst du das Scheitern der Entkolonisierung,das Versagen der Eliten,den Mangel an Souveränität und die klar Regel das der Islam die Goldene Regel nicht kennt.Auch hier wäre ein Schachtschneider doch ein guter Zitationshelfer gewesen.BRICS erwähnen,das würde helfen.(Alexander Hamilton,Friedrich List usw.).
    Dann kommst du ganz polemisch auf den Neoliberalismus zu sprechen den ein Mitglied der demokratischen Partei der USA in die Welt gesetzt hat,aber statt hier ehrlich und redlich zu werden und den bürgerlichen Nationalstaat auch ganz offen zu loben…..
    Lächerlich wird deine Rede wenn du Deutschland als die lebendigste Demokratie des Kontinents fabulierst.Da kann dir jeder Islamkritiker ein Liedchen davon singen wie die Parteinoligarchie und Lügenpresse gleichgeschaltet ist.
    Dann reklamierst du Voltaire und die Freiheit. Voltaire war ein Islamkritiker,bist du das auch,Jean?Warum lobst du den Westen und die westlichen Werte nicht,und machst deinem Publikum klar das es eben nicht ohne diese Werte geht,einerlei ob ausgehölt oder verraten,aber du hast sie auch verraten,denn du bist nicht gegen die Islamisierung?
    Ja,die Börsenspekulation mit Grundnahrungsmitteln ist übel,aber eben, es ist ein Mangel an Souveränität, und diese auch durchzusetzen.Das der islamophile Horrorkopf Clinton, der den Balkan verwüstete und drei Islamogebiete hinterlassen hat auch den Glass-Steagel-Gesetz aufhob, hättest du doch erwähnen sollen,oder war es dir peinlich?

    Alle deine Freunde in der EUSA und UNO Oligarchie stehen für dein Scheitern:

    Wenn linke Projekte wirklich werden münden sie in:

    Faschismus,
    Baukransozialismus,
    Nepotismus,
    Mafiotismus,
    Oligarchie,
    gesellschaftlichem und kulturellem Suizid.

  59. #71 Dorian Gray (05. Jun 2015 21:02)
    Also bitte, mehr Objektivität. Der gute Herr Ziegler hat sich mit Diktatoren ins Bett gelegt. Typischer Linker halt.
    Mit seiner Kritik an Verschwendung und Casino-Kapitalismus hat er aber wohl nicht so unrecht.

    Linke Kritik hin oder her –
    die Erfahrung der letzten Jahrzehnten zeigt, dass von westlichen „Eliten“ meistens Mist kommt. Die haben den Großteil des Verstandes verloren.

    Entsprechen ist auch von G7 nichts Gutes zu erwarten.
    Und wenn der schokoladene Friedensnobelpreisträger dabei ist, dann kommt ganz große Scheiß…

  60. #76 sirius (05. Jun 2015 22:35)
    wohin führt uns denn der Karl Marx?

    Marx und Co. waren ziemlich intelligente Leute und haben Kapitalismus richtig analysiert.
    Ihre Rezepte haben sich allerdings als utopisch erwiesen.

    Ganz umsonst war es aber nicht.
    Als Kapitalismus die sozialistische Konkurrenz bekam, musste er reagieren.
    Es wurden Stabilisierungsmaßnahmen erfunden und marktwirtschaftlich-sozialistische Misch-Modelle (wie soziale Marktwirtschaft) entwickelt, die gut funktionierten und den Lebensstandard der Arbeiter so verbesserten, dass ineffektiver Sozialismus unattraktiv wurde.
    Eigentlich wurde der Wettstreit zwischen Kapitalismus und Sozialismus mit dem Propagandasatz entschieden, dass es dem Arbeitslosen im Westen damals besser ging als einem Arbeitenden im Osten.

    Nach dem Zusammenbruch des Sozialismus gab es für Kapitalismus keine Konkurrenz mehr und die richtigen Lehren aus der Vergangenheit wurden schnell vergessen.
    Der Kapitalismus mit menschlichem Antlitz mutiert wieder zum globalistischen Raubkapitalismus, was erneut zu schweren Krisen führt.
    Gier ist leider stärker als Verstand.

    Es wird gerade an der globalistischen Utopie gebastelt (Globalisierung = modernes Mittel der Gewinnmaximierung), die genauso scheitern wird wie reiner Sozialismus / Kommunismus.
    Die Frage ist nur ob die Schäden, die sie hinterläßt, noch reparabel sind.

    Nach dem Kollaps des Sozialismus sind auch Marxisten fast vollständig ausgestorben und wurden durch Linksgrüne (=Wohlstandsdegeneraten) ersetzt.
    Linksgrüne sind nützliche (die Führung auch gekaufte) Idioten des globalistischen Großkapitals.
    Mehr ist es bei ihnen nicht zu finden.

  61. Plaetze, wie Europa, wo solche Selbsthasstypen wie Ziegler Karriere machen koennen, sind bereits vom Wurm des Zerfalls befallen, der ihre Gesellschaft eher frueher als spaeter an deren Erzfeind

    den Scharia Muslim Landnehmern ausliefern,

    nur um damit den Kapitalismus zu schaedigen, der ueberall zeigt, dass er „alternativlos“ ist wenn eine Gesellschaft mit ausreichend Guetern versorgt werden soll, die Leute Auswahl haben, anstaendig gekleidet sind, Fahrzeuge zu erschwinglichen Preisen kaufen koennen,

    nicht umsonst haben ansonsten fruehere rein marxistische Laender, wo Privateigentum eher ein Strafwort war, das Gegenteil von Heute in

    China und Russland, die zumindest die Wirtschaft zum Rollen mit Kapitalismus brachten,
    persoenliche Freiheit wie man sie in westlichen Laendern ueblich sind, jedoch eher Mangelware.

    Vielleicht ist dieses Konzept eher nachahmenswert,
    wenn man sieht, was durch pc. Multikulturismus. unbeschraenkte Aufnahme von Asylbetruegern aus niemals integrierbaren Regionen und Idiologien in Europa, teils in Nordamerika angerichtet wird.

  62. „#1 Energy (05. Jun 2015 14:27)
    Dann ist der Herr ja ganz auf Linie mit dem Durchschnitts-Putinisten“ hat schon genug Schelte eingefahren, und zwar zurecht!

    Putin ist zwar, wie es „naturgemäß“ die meisten Politiker der UdSSR waren, Russe (Stalin freilich war Georgier, Cruschtschow und Breschnew waren Ukrainer!), aber im Unterschied zu „unseren“ EUdSSR-Politikern ist er eben kein linksgedrehter Ideolog´, sondern Pragmatiker und an den Interessen seines Landes orientiert, was letzteres von „unserer“ Politikerklasse in Deutschland und Europa mit ihrem fremddgesteuerten Humanitarismus schon gleich gar nicht behauptet werden kann!

    Der „Kommunismus“ in der UdSSR war ein Irrweg der Geschichte und letztendlich Vorbild allenfalls für agrarische, koloniale und halbkoloniale Länder. Die einzigen Länder des „realen Sozialismus“ mit industrieller Basis waren aufgrund der Geschichte die DDR und Tschechien in der CSSR.
    Westliche Länder waren durch ihre kolonialistische Vergangenheit – vor allem Belgien, Niederlande, Frankreich und Großbritannien -, mit antikolonialen und antiimperialistischen „Befreiungsbewegungen“ konfrontiert, ebenso die USA mit ihrer zynischen Machtpolitik in ihrem „Hinterhof“ Südamerika.
    Diese Bewegungen und die entkolonialisierten Staaten wurden durch falsche Politik oftmals geradezu in die Arme der Sowjetunion getrieben, die um sie warb und sich dabei verausgabte. Die Unterstützung „revolutionärer“ Bewegungen und Länder durch den Kreml aus strategischen und ideologischen Gründen, an den Interessen der Sowjetbevölkerung vorbei, war einer der Gründe für den Kollaps des Ostblocks, ein Aspekt, den der ehemalige Sowjetdiplomat und -wissenschaftler Georgi Arbatow in seinem leider wenig beachteten Buch „Das System“ ausgiebig beschrieben hat.
    Die kommunistischen Parteien in den Industrieländern verkamen zu Sekten oder waren gezwungen, sich zu „sozialdemokratisieren“.
    Die neue Linke, ab 1968 in Europa, Japan und den USA als rebellische Bewegung einer studentischen Wohlstandsjugend der amerikanischen Nachkriegs-Ära – letztendlich zwischen James Dean und Coca Cola -, entstanden, kritisierte die „Saturiertheit“ der einheimschen Arbeiterklasse und des „revisionistischen“ Ostblocks mit seiner Politik der „friedlichen Koexistenz“. Dabei stützte man/frau sich auf den Salon- und Seminarmarxismus der „Frankfurter Schule“ oder eines Sartre und Lukács – und auf linkskommunistische Strömungen wie den sektiererischen Trotzkismus und den Maoismus, der die „Dritte Welt“ revolutionieren wollte.
    Die Neue Linke, die sich heute namentlich bei den GRÜNEN konzentriert und diese prägt, entdeckte sogenannte „diskriminierte Gruppen“ als „revolutionäres Subjekt“, vor allem Randgruppen und Minderheiten sowie die Dritte Welt, die heute zum Sturm auf Europas Grenzen eingeladen wird. In diesem Zusammenhang müssen auch Islamisierung, Multikulti, Genderwahn usw. gesehen werden.
    Einer der Linken mit einem echten Dritte-Welt-Tick ist Jean Ziegler, dessen politisch-ideologische „Empathie“ für die „Unterdrückten“ ihn immer wieder an die Seite von realen Unterdrückern wie Mugabe, Gaddhafi, Arafat und Castro rückte.

    Und zum Thema „Dritten Welt“ gibt es noch einen Zusammenhang, der die Neue Linke, Grüne und Co. speziell im arabisch-israelischen Konflikt immer wieder peinlich einholt: „Für Anhänger einer Revolution der ’nationalen Befreiung‘ von Kolonialvölkern und Minderheiten sollte darauf hingewiesen werden, daß während des Zweiten Weltkriegs die Förderung nationaler Befreiungsbewegungen bei Kolonialvölkern und Minderheiten in aller Welt fast ausschließlich das Werk der Achsenmächte war. In seinen zwölf Jahren übte Hitler eine tiefgreifendere Wirkung auf die Welt aus als jeder andere Revolutionär des 20. Jahrhunderts, und dies gilt um so mehr, als Kriege, wie Eugen Weber und andere hervorgehoben haben, die herausragendsten revolutionären Prozesse dieses Jahrhunderts darstellen.“ Stanley Payne, GESCHICHTE DES FASCHISMUS/AUFSTIEG UND FALL EINER EUROPÄISCHEN BEWEGUNG

  63. Nachtrag/P.S. zu #80:

    Der Dritte-Welt-Masochismus in der EUdSSR ist m. E. noch selbstmörderischer und nachhaltiger als speziell „unser deutscher Schuldkomplex“!
    Ein Teil der deutschen Linken war immer schon von Selbsthass geprägt und haderte bereits mit der Bismarck´schen Reichsgründung, wie 1990 mit der Wiedervereinigung.
    Imperiale Bestrebungen des Kaiserreichs wie die Flotten“politik“ oder die kolonialen Ambitionen, die in Deutsch-Ostafrika immerhin den arabisch-muslimischen Sklavenhandel ausrotteten, waren deutschen Linken immer ein Dorn im Auge. Entsprechend wurde nach dem Ersten Weltkrieg einseitig auch die deutsche „Alleinschuld“ zelebriert, was den Nazis als rechts-linke Bewegungspartei übrigens viel Zulauf brachte…
    Der „Anti-„Faschismus der 68er, die überhaupt SA-Methoden wieder aufleben ließen, klammerte wie der offiziöse „Anti-Faschismus“ in der DDR den Völkermord an den Juden eher aus, galten doch zumindest die west-europäischen Juden zumeist auch nur als „Bourgeois“, was ja auch der „soziale“ und anti-kapitalistische Antisemitismus der National-Sozialisten propagiert hatte.
    Und im Nahen und Mittleren Osten gab und gibt es die peinlichen Parteinahmen gegen „den Zionismus“. Dies setzt sich heute über eine masochistische Dritte-Welt-Ideologie fort, nur dass inzwischen nicht mehr national-revolutionäre Bewegungen und Staaten unterstützt werden, sondern der Islam/ismus, den man/frau sich auch bei uns selbstmörderisch ausbreiten lässt und als „kulturelle Bereicherung“ verdealt, nachdem von wirtschaftlichen Nutzen niemand (mehr) zu reden wagt!

  64. Das sozialistische Chamälion sucht immer neue Wege sich neu zu erfinden um die Menschheit mit seinem geistigen Erbrochenem zu vergiften.
    Da ist es kein Wunder,das selbst ein links-gebürsteter sozialistischer Saurier wie Ziegler auch heute noch sein Biotop unter den roten ewig gestrigen Massenmördern findet.

  65. @#78 Schüfeli

    -Intelligenz ist das was sich durchsetzt.Kompetenz wird über Institutionen verliehen.
    -Die Sozialstaatsentwicklung ist ein Teil der Populationshege und wurzelt in den absolutistischen Monarchien,der jesuitischen Militär-und Verwaltungstradition,der protestantischen Ethik, bürgerliche Hygieniker und ganz zentral dem Korporatismus.Methodisten waren ebenfalls sehr wichtige Akteure.
    -Karl Marx selbst erklärt uns im kommunistischen Manifest wie reaktionär,konservativ,bürgerlich,kleinbürgerlich,feudalistisch der Sozialismus ist.Ja er ist es und er wird es auch immer sein.
    -Zentraler Ideengeber für den Wohlfahrtsstaat war Rudolf Kjellen,auch kein Linker.
    -Die Verteilungsgerechtigkeit und deren Diskurse wurzeln im christlichen Mittelalter,z.B Thomas von Aquin.Auch im Buddhismus gibt es solche Ansätze.

    -Marx und Co haben sich drastisch vertan auch in ihrer Analyse.Kapital und Arbeit sind nicht konträre Einheiten.Kapital ist Arbeit genauso wie Arbeit eben Kapital ist.Die Arbeiterbewegung war schon zu Beginn des ersten Weltkrieges tot.Danach gab es zwar noch Arbeiterparteien,diese waren aber ganz normale Interessenakteure.Der Gegensatz Kapital-Arbeit ist systemimmanent.Die Russische Revolution wäre ohne die aktive Unterstützung der deutschen Monarchie und einiger US-Grossindustriellen nicht möglich gewesen.Zumal
    eine Revolution in Russland(wie später auch in China) nach marxscher Auffassung gar nicht möglich gewesen wäre,da diese Revolution in den höchstentwickelten Industrienationen vonstatten hätte gehen müssen.Russland war eine Diktatur sogenannter ursprünglicher Akkumulation,eine Modernisierungsdiktatur.
    -Diese Diktatur war immer innerhalb des warenproduzierenden Systems(nur deshalb war auch Konkurrenz und ihre Wirkung überhaupt möglich).

  66. @#81 Euro-Vision
    Nein die Aufklärung kippt in ihr Gegenteil.
    -Deshalb geht die islamophile, oligopolistische Oligarchie dazu über EU-Europa und auch die USA mit Islam zu fluten(Eurabia).Nein das hat sicher nix mit Putin zu tun.
    -Auch die Idee einer Wirtschafts-Nato(=TTIP) wo ein linksradikaler Akteur wie Monstanto weltweit den ganzen Bauernstand enteignen kann(von Nahrungsmittelsouveränität und Ernährungstradition kann man dann sicher nicht mehr sprechen) hat nix mit Putin zu tun.Globale Gen-und Populationsingenieure sind da unterwegs.(Weltfaschismus).
    -Auch die EUSA-Unterstützung der Usurpatoren in Kiew und die Verwandlung der Ukraine in eine durch Scientologen,Nazi-Quislinge,korruptesten Oligarchen betriebene Bananenrepublik hat nix mit Putin zu tun. Noch nicht mal die Kritik daran,denn es sind eben nur westliche Werte die dieses Treiben kritisierbar machen.
    -Auch die Installation des „Weltkontrollapparates“(NSA Swift usw.) hat nix mit Putin zu tun.Das hierbei eben auch die Kollektivierung angelegt ist(Bargeld-und Geldabschaffung,Stoffflusskontrolle auf planetarischen Niveau und weltweit sticht ins Auge);Wir eine Islamo-Plutokratie haben die ihr Treiben immer mehr verstärkt(Spielarten des Weltfaschismus).Schau mal unter Norquist nach oder Brzezinskis/Sorros Treiben zum Islam.
    ——-
    Die Islamkritik kann meiner Meinung nach nur wirksam werden wenn man klare Positionen hat was in den internationalen Beziehungen geht und was nicht geht,und was sein soll und was nicht:
    -Nicht geht die Apolarität(die Abschaffung aller Völker und Nationen),vertreten durch Sorros und einige postmoderne linke Vögel.(hier wäre ausserdem ein Weltfaschismus unter der Hand angelegt,da ein hierachieloses herumschwirren von Individuen nur in einer taffen Formation möglich ist,als „Ektoskellet“)
    -Nicht geht die unumschränkte Unipolarität.Dies ist schlecht da der Hegemon sonst alles in sich aufsaugt(!!!) oder zumindest die Nationalstaaten (weiter) schwächt(Ebenfalls Spielart des Weltfaschismus).Wir brauchen aber starke Nationalstaaten die sich gegen die Islamisierung zur wehr setzen.OSZE als kulturbewusste,islamkritische und postislamische Institution.
    ->Es ginge also eine beschränkte Unipolarität(mit einem gezähmten Hegemon).
    -Nicht geht die reine Multipolarität so wie sie Alexander Dugin vertritt.Dieses Modell beruht auf Evola-Boas.Dugin lehnt die Universalität der Menschenrechte ab und befürwortet die Scharia und die Witwenverbrennung.Islamkritisch betrachtet unmöglich!!!
    ->Allerdings ginge sehr wohl eine gebrochene Multipolarität wo die Universalität anerkannt ist und der Islam abgeschafft und ersetzt wurde.OSZE als kulturbewusste,islamkritische und postislamische Institution.
    -Gehen würde auch ein reines System des westfälischen Friedens souveräner Nationalstaaten.OSZE als kulturbewusste,islamkritische und postislamische Institution.Wobei man sicher sagen muss,das es immer stärkere Nationen oder Gruppen von Nationen gibt.

  67. @#82 0Slm2012

    Wichtig ist eine entschiedene Pro-Israel Haltung!Gerade das zionistische Israel muss ganz entschieden unterstützt werden. Die Problemlösung hat Geert Wilders schon vor einiger Zeit genannt,die umstrittenen Gebiete,Samaria und Judäa betreffend.
    -Islamkritiker und die postislamische Bewegung müssten dringend eine Konferenz veranstalten. Mit sämtlichen Anreinerstaaten der Umma und wo man von Islamisierung betroffen ist.

Comments are closed.