tunDas dürfte ein bombiger Sommer werden! Ein „deutscher“ Sprenggläubiger namens Abu Hamza al-Almani hat sich in einem Interview aus dem irakischen Mossul zu Wort gemeldet. Er feiert die Anschläge von Frankreich und Tunesien (Foto oben der Strandkiller), in denen der „ungläubige Abschaum seine gerechte Strafe“ erhalten habe. In den nächsten Wochen und Monaten werde es „weiteren Tod, Terror und Vernichtung“ geben. Die Täter seien „Einzelkämpfer, bereit auch ohne explizite Anweisung die Ungläubigen zu schlagen“. Kein Kuffar sei in diesem Sommer sicher in seinem Urlaubsland. Auch Spanien und Italien würden bald von Terror-Anschlägen heimgesucht.

(Von Michael Stürzenberger)

Hochinteressant die Aussage eines französischen Islamexperten, dass „dieser Terror natürlich sehr viel mit dem Islam zu tun hat.“ Endlich hat mal einer genug Mut, die Wahrheit auszusprechen. Der Schweizer Blick zitiert den „deutschen“ Terror-Moslem:

In der Nacht auf Samstag meldete er sich via Skype aus dem irakischen Mossul. In schwäbisch-warmem Singsang kündete er «in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten weiteren Tod, Terror und Vernichtung» an. Die Kamera zeigt ihn in schwarzer Ninja-Kostümierung, eine Sturmhaube verbirgt sein Gesicht. Hinter ihm die schwarze Flagge des Islamischen Staats.

Da haben wir doch etwas, auf das wir uns freuen können. Die Sommersaison 2015 verspricht nicht langweilig zu werden. Weiter im O-Ton des Abu Hamza al-Almani beim Blick:

«Uns ist heute im heiligen Monat Ramadan eine unerhörte Gnade Allahs zuteil geworden. Unsere heldenhaften jungen Löwen haben an diesem gesegneten Freitag in Tunesien und in Frankreich dem ungläubigen Abschaum seine gerechte Strafe erteilt!» Alles, was Abu Hamza bei unserer Begegnung damals prophezeit hatte, ist eingetreten. Paris: «Charlie Hebdo». Der Terrorakt in Kopenhagen. Und jetzt wieder Frankreich.

Inspiriert vom Terrorglauben des Abu Bakr al-Baghdadi hat dort am Freitag der 35 Jahre alte Yassim Salhi zunächst seinem Arbeitgeber Herve C. den Kopf abgeschnitten und versucht, eine Gasfabrik in dem kleinen Ort Saint Quentin-Fallavier bei Lyon in die Luft zu jagen. Der Vater dreier kleiner Kinder wollte die Umgebung der Fabrik chemisch verseuchen.

Aufhalten kann man die Killermoslems ohnehin nicht, denn der Zutaten braucht es wenig: Einen Koran zum Inhalieren der Tötungsbefehle und eine geladene Waffe, dann kann es losgehen. Immer und überall. 50 Millionen Moslems in Europa sind potentielle Terroristen, wenn sie den Koran als Wort Allahs akzeptieren, wie es der Ex-Moslem Nassim Ben Iman aus tiefer Kenntnis der islamischen Ideologie bestätigt. Koordination braucht es hierzu nicht. Jeder einsame Islam-Wolf kann dutzende, wenn nicht hunderte Ungläubige töten:

Die französischen Ermittler gehen davon aus, dass Salhi nicht im Auftrag des IS handelte. Er sei einer jener «einsamen Wölfe, die sich vom Gedankengut des Terrorkalifen Abu Bakr al-Baghdadi inspirieren lassen.» Die europäischen Sicherheitsbehörden vermuten in ganz Europa Tausende solcher Glaubensterroristen. Sie stehen ihnen hilflos gegenüber.

Schon morgen könnte es auch in Deutschland krachen, denn der Islamische Staat hat uns den totalen Krieg bis zur „Vernichtung“ erklärt:

Abu Hamza bestätigt via Skype, dass der Terroranschlag in Frankreich, im Gegensatz zu Tunesien, keine «Auftragsarbeit» des IS war. «Unsere Brüder und Schwestern sind bereit, auch ohne explizite Anweisung die Ungläubigen zu schlagen. Wir sind im Krieg mit euch, ein Krieg bis zur Vernichtung. So wie in Sousse.»

Hinsichtlich der eigenen Urlaubspläne sollte man die folgende Liste berücksichtigen:

«An dieser Stätte der Gottlosigkeit, der Pornografie wurden die Ungläubigen ihrer Höllenstrafe zugeführt. Überall werden sie in diesem Sommer weiter bluten, weiter sterben», verkündet Abu Hamza im schwülstig-salbungsvollem Tonfall, den Zeigefinger der rechten Hand zum Salafistengruss gen Himmel gereckt: «In Tunesien, in Ägypten, in der Türkei, in Spanien, in Italien, in Griechenland: In keinem Urlaubsland werdet ihr mehr sicher sein.»

Wer jetzt noch in ein islamisches Land reist oder in eines, das an ein solches angrenzt, hat selber Schuld. Jetzt aber die Aussage des Tages:

Der Terror ist zum europäischen Alltag geworden. Ein französischer Sicherheitsbeamter, studierter Islamwissenschaftler, weist am Samstagmorgen müde darauf hin, dass «dieser Terror natürlich sehr viel mit dem Islam zu tun hat. Er lässt sich durchaus aus dessen Grundlagen legitimieren. Auch wenn die meisten Muslime es von sich weisen und dem nicht nacheifern.» Der Mann weiss um die Brisanz seiner Äusserungen.

Einen Zettel mit dieser Aussage sollte man David Cameron an die Stirn nageln, damit er es beim in den Spiegel schauen auswengdig lernen kann und uns nie wieder mit seinen dämlichen „hat-nichts-mit-dem-Islam-zu-tun-der-Islam-ist-eine-friedliche-Religion“ zuschwallt. Denn sowohl die theoretischen Fakten:

Der islamische Staat und seine Vorläuferorganisationen haben sich seit 2003 Jahr für Jahr während des Ramadans in eine monströse Blutorgie des Glaubens hineingesteigert. Der Kalif der islamischen Finsternis, sein irakischer Boss Abu Bakr al-Baghdadi, beruft sich in seinem Glaubensrausch auf den Propheten Mohammed und will so seinen Terror legitimieren. Denn ausgerechnet im Friedensmonat Ramadan hatte Mohammed seine bedeutendsten Schlachten geschlagen. Für den IS ist dies eine blutige Verpflichtung, es dem Propheten gleichzutun.

Allahu Akbar. Hier der ganze aufschlussreiche Artikel aus dem Blick. Mal schaun, wo es als nächstes kracht. Cameron dürfte seine „Friedens“-Platte in diesem Sommer noch oft abspielen. Bis sie einen Hänger bekommt und auch der letzte Trottel den Käse nicht mehr abnimmt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

131 KOMMENTARE

  1. Es muss in Deutschland ganz blutig krachen, so dass selbst die primitive Systempropaganda es nicht mehr schön reden kann. Und es muss möglichst viele rotgrüne Gutmenschen-Deppen treffen. Der Islam wird die Masken fallen lassen und sein blutiges Gesicht zeigen. Gutmenschendeppen müssen direkt in diese Antlitz schauen und dann erst begreifen sie was Islam in Wirklichkeit ist.

    Eine extrem blutige und verschlagene Eroberungs-Ideologie eines verrückten und blutgeilen Warlord aus dem Morgenland.

  2. Wenn das Gebrabbel dieses Idioten aus dem islamisch- idyllischen Mossul einen guten Zweck hat, dann den, daß mit jedem solcher Sätze die Glaubwürdigkeit anderer Idioten- „Islamversteher“- abnimmt.

    Hat also was für sich.

  3. Zur Zeit strömen tausende von best ausgebildeten Islamischer-Staat-Kämpfer, Boko-Haram-Freischärler oder Al-Schabab-Milizen oder deren Sympathisanten übers Mittelmeer mit den Flüchtlingsbooten nach Deutschland.

    Das ist die Vorhut einer ganzen moslemischen Scharia-Armee. Die kundschaften die besten Ziele aus und lernen Deutsch um sich hier unentdeckt zu bewegen.

    Bald wird es hier von Anschlägen nur so knallen. Ich hoffe den rotgrünen Gutmenschen-Deppen fliegt ihr ganzer Multi-Kulti-Scheiß und ihre Willkommenskultur für Scharia-Gottekrieger so richtig um die Ohren.

  4. +++Abu Hamza ist ein paßdeutscher Kurde.+++

    Abu: Vater
    Hamza: stark, standhaft, heldenhaft; Löwe

  5. Von Islam lernen heißt siegen lernen. Egal wie blutig der tagesaktuelle Anschlag auf Ungläubige und ihren Werte und Ideale ist, es hat absolut nichts mit dem Islam zu tun.

    So einfach zwingt man eine aufgeklärte und moderne Gesellschaft in die Knie.

    Und schon ist man als Moslem aus der Verantwortung und man kann mit dem heiligen Dschihad gegen unreine und minderwertige Ungläubige weitermachen wie bisher.

    🙂

  6. #1 magnum (29. Jun 2015 20:55):

    Bin ganz Deiner Meinung: hoffentlich trifft es ausschließlich die Richtigen, zB die Gutmenschverstrahlten, Asylunterstützenden, Pegidaverteufelnden, Bolckparteienwählenden Realitätsverweigerer.

  7. Jedes Land das Moslems aufnimmt bekommt gratis damit den religiösen Terror des Islams.

    Denn der Terror gegen Andersgläubige gehört zum Islam wie das Vaterunser zum Christentum.

    Wer es nicht glaubt, der Lese den Koran oder schaue eine x-beliebige Nachrichtensendung an.

  8. Genau das was Magnum schreibt , sage ich auch seit Monaten. Erst wenn den grün-roten Antifa Deppen alles um die Ohren fliegt wachen die auf. Hoffentlich!

  9. Wo soll man denn noch in den Urlaub gehen?
    An die Spanische Kueste zu den Aysalanteninvasoren?
    Italien zu den Asylanteninvasoren oder Schweden/Norwegen/Daenemark/Aegypten vielleicht?
    Kenya? Suedafrika?

    Ueberall ist die Gefahr von diesen Islamern ermordet zu werden, sogar eben schon in der eigenen Heimat, sie sind ueberall, Neger, Moslems… Geisteskranke… Tunesien nimmt nicht einmal ihre eigenen Kriminellen zurueck und erwartet noch Hilfe von der Welt.

    Eigentlich muesste es ja so sein dass diese Kriminellen ueberall Angst haben muessten gefasst zu werden und nicht wir Buerger.
    Aber dies ist eben verkehrt in der heutigen Welt, heutzutage bewegen sich die Kriminellen frei und lustig umher und der Buerger muss schauen wo er bleibt!

  10. Wenn muslimische Schüler schon an deutschen Schulen islamischen Religionsunterricht erteilt bekommen, braucht man sich doch nicht mehr zu wundern, dass sie das in die Tat umsetzen, was der von ihnen verehrte Mohammed ihnen vorgeschrieben hat. Islam ist Missbrauch von Religion und islamischer Religionsunterricht an deutschen Schulen ist … mir fehlen die Worte.

  11. Heute beim Frisör: habe bewusst das Thema angeschnitten und siehe da, es wurde schon ein wenig relativiert. Es geht.

  12. Was wohl passieren wuerde wenn die Imame zum Aufstand aufrufen wuerden, da muesste sich die Polizei aber warm anziehen.
    Wir koennen ja froh sein dass all diese Millionen Buchleser so still sind und nicht alle gleichzeitig beschliessen Europa einzunehmen.. Darum sind wohl auch alle Urteile so Milde, dass es ja kein Aufstand gibt. Und darum sind die Araberclans immer noch hier, ja kein Funken springen lassen, denn es sind naemlich schon zuviele hier!
    Die Neger wuerden sich auch nicht uns anschliessen sondern eben den anderen Auslaendern, da stehen die Karten jetzt schon schlecht fuer uns!

  13. Die Bevoelkerung wacht offensichtlich erst auf, wenn es um sie herum kracht,

    der wahre Charakter des Islam, wie nachzulesen in den Suren, zum Tagesgeschehen gehoert, nicht laenger wegzuluegen, verdrehen, schoenzureden ist.

    Fazit: es muss offensichtlich noch mehr krachen, bevor sich etwas grundsaetzlich in Europa / D aendert.

  14. „Islam ist Scheixxe“. Und genau das wird seit einiger Zeit auf eine islamische Marwa-Gedenk-Teppichschau vor dem DD-Landgericht gepinselt. Habt ihr von diesem „Kunstwerk“ der Türkin Nezaket Ekicis in DD je gehört?

    Vielleicht können sich einige Ortsansässige das mal ansehen. Hängt angeblich seit Mai. Selbst Mopo 24 hat das erst jetzt bemerkt – weil die Leute da eben ihre Meinung draufmalen.

    https://mopo24.de/#!nachrichten/schon-wieder-teppichkunstwerk-beschmiert-8305

  15. Junger Muslim gestern im italienischen Fernsehen nach dem Attentat in Tunesien Zitat: „Der Islam wird angegrffen“

    Kommt euch das bekannt vor?

    „In Europa findet keine Islamisierung Statt“
    „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen“

  16. „Wir sind im Krieg mit euch, ein Krieg bis zur Vernichtung.“

    Sie führen also einen Vernichtungskrieg gegen uns, unsere Kultur und gegen die Zukunft unserer Kinder. „Das heißt: Rübe ab“.
    Unser Innenminister nennt „unsere Vernichter“ „seine Kinder“, und der Import der Anhänger der „Kultur der Vernichtung der Ungläubigen“ ist für unsere Politik oberstes Staatsziel.

    Das ist alles sehr bedenklich und erinnert an einen Zombieangriff.
    Allerdings haben wir bei diesem Angriff nur unsere Hände, und unsere Hände sind „ideologisch“ auf dem Rücken gefesselt. Aus den Lautsprechern rieselt das Lied von der Teilhabe, der Toleranz, der Willkommenskultur, der bunten Bereicherung und vom neuen GenderES.
    Wird ES uns vor den Kopfabschneidern beschützen?
    Und wir dachten, nach dem 2.Weltkrieg geht das ewig so fast himmlich friedlich
    in Europa weiter?

    Dazu kommt der Euro, die EU, die „Kampfansage an Russland“, die USA-Versklavung,
    die Energiewende, die Schulden, die entwaffnete-Bundeswehr, die grüne Zersetzung, der Parteienverrat, der Medienverrat, der Verrat der Großkonzerne…ihre endlose Gier nach billigen Arbeitskräften egal woher… der die eigenen Niederlagen feiernde,
    sich selbst hassende, seine eigene Kultur verachtende, ekelerregende Gutmensch,
    …das endet im Entsetzen.

  17. Spiegel-TV brachte nun allen Asylgegnern den Beweis (Aussage der Moderatorin) das Tunesien kein Urlaubsland ist, sondern ein Kriegsgebiet, wegen dem einen Terroranschlag.

    Ab sofort ist damit Frankreich auch ein Kriegsgebiet und jeder Franzose kann nun in Deutschland um Asyl bitten. Die USA auch (9/11), Madrid auch… usw.

    Achja, wer in islamische Länder in den Urlaub fährt, unterstützt indirekt den Terror und ist selber Schuld wenn es ihn erwischt.
    Ich empfehle Israel als Urlaubsland dort ist es auch sehr schön.

  18. Ich glaube nicht daran das es in Deutschland
    zu ähnlichen Terrorakten kommen wird.
    Sie werden doch hier mit allem versorgt.
    Geld, Speisen, Toleranz, usw.
    Sie wären ja verückt wenn sie es mal versuchen
    sollten.
    Denn in kurzer Zeit werden sie das erreichen
    uns hier zu besetzen nur mit ihrem Kinder Dschihad.

  19. Wie angedroht – Wiederholte Animation zum Zettelverteilen:

    Flyer verteilen ist die einzige Möglichkeit die Leute zu erreichen (bis das auch verboten wird). Viele Leute sind neugierig, kriegen aber keine Info. Flyer gibt’s bei BPE und Fouad Adel (http://www.pi-news.net/wp/uploads/2011/07/Flyer-Ziele-des-Islam.pdf). Dann noch einen Zettel mit Link zu „Der Prophet des Islam“ oder „Al Hayat TV“ dazu.

    Man schafft 200 Stück die Stunde. Kann man ja auch heimatfern machen und zeitlich begrenzt (mal hier ne Stunde, mal da ne Stunde). Wenn das nur 100 Leute über einen längeren Zeitraum machen kann man eine Menge Leute erreichen. Ich werde das hier gelegentlich nochmal posten

  20. Jeder islamophile deutsche Politiker ist Mittäter!

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  21. Nicht die Aussage des Dschihadisten macht mich besonders wütend, sondern das verlogene Journalisten-und Politikerpack,daß gebetsmühlenartig die wirkliche und einzige Gefahr den Rechten in die Schuhe schieben will und die wirkliche Gefahr unter den Teppich kehren will.
    Es gibt wohl kaum ein anderes Land, in dem der Staat die größte gefahr für die Bevölkerung darstellt.

  22. Aus den letzten Wochen: Jihad-Mohammedaner karriolen im Mercedes mit 235 kmh von Frankreich nach Spanien, weil sie vor der französischen Polizei in Sicherheit bringen wollen. So also sehen „Flüchtlinge“ aus – mit Polizeihubschrauber-Bild:

    http://www.jihadwatch.org/2015/06/spain-car-driven-at-235-km-per-hour-hiding-islamic-state-suspect

    Mohammedaner des Islamischen Staates in Palästina warnen Christen: „Verschwindet bis Ende des Ramadans oder ihr werdet umgebracht“.

    http://www.jihadwatch.org/2015/06/islamic-state-in-palestine-tells-christians-to-leave-by-ramadans-end-or-be-killed

    Hat aber NICHTS mit dem Islam zu tun.

  23. Tunesien: Anschlag im Netz angekündigt
    „Bereits am 4. Mai 2015 verbreitete die tunesische Dschihadisten-Gruppe „Ajnad al-Khilafa“ auf Twitter eine Drohung mit dem Wortlaut: „An die Christen, die ihren Sommerurlaub in Tunesien planen: Wir können euch nicht in unserem Land dulden, während eure Jets unsere muslimischen Brüder im Irak und in Syrien töten. Wenn ihr trotzdem herkommt, nehmt euch in Acht. Wir bereiten etwas vor, dass euch den Angriff auf Bardo vergessen lässt.“ Über den Account „IslamicStateTunisia“ waren schon am 24. März Bilder eines maskierten Mannes mit Maschinengewehr und Pistole zu sehen. Er hält ein Schild in die Kamera, auf dem „Ich werde diesen Sommer nach Tunesien kommen“ steht.(…)“ http://www.bild.de/news/ausland/terroranschlag/terroranschlag-wurde-im-netz-angekuendigt-41545898.bild.html

  24. Die auf obigem Foto abgebildeten jungen Männer im Hintergrund habe ich zuerst für Fans des Ramadanmörders gehalten. Es wird aber behauptet, es seien Angestellte des Hotels Bellevue, die mit einer Menschenkette die Hotelgäste beschützt hätten.
    Er müsse erst sie als Muslime erschießen, bevor er zu den Touristen vordringen könne, hätten sie ihm zugerufen.
    Interessant wäre auch, wer das Foto geschossen hat.

  25. Ein „Sohn“ unseres Innenministers meldet sich aus dem „Hartz Urlaub“,wie aufmerksam.

    Durch die Reise nach TN hat er bereits rd. 1,5 Std Zeit eingespart,um sich mit dem „Familien-Mitglied“ Abu Hamza in Mossul zu treffen.
    Unter Familien-Mitgliedern ist es doch eine Selbstveständlichkeit,ganz ungezwungen miteinander zu plaudern,gell?

    Wer hat u.a. dieser Kreatur den dtsch. Paß ins Gesäß geschoben?Wer sind die staatszersetzenden Beamte,die unserem Volk derart schaden?

    Nürnberg 2.0 muß es bringen,die Aufarbeitung der unglaublichen Verbrechen gegen die Bürger unseres Landes.
    Wenn es knallt,kennen wir genau die Verantwortlichen,wir lassen sie nicht entfliehen!

  26. Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.

    J.W. Goethe

  27. Sorry, aber wirklich immer, wenn ich dieses Gebrabbel dieser Loser lese, lese ich immer

    „SchnallaAllaDerkaDerka ! Moslem-Schwanz grösser als eurer, wir krass, du Scheisse. Unser Spaghettimonster voll viel krasser als wie eurer….“

    Die unglaubliche Dummheit und die Ahnungslosigkeit dieser Pfeiffen macht mich mittlweile nicht mehr traurig, sondern wütend.

    ….In der Nacht auf Samstag meldete er sich via Skype

    da fängt es schon an, ich dachte alles an westlichen Errungenschaften ist böse böse pfui haram. Ich hab nicht gewusst, dass Skype (bzw Computer) von Muselmed (oder ihrem Süperkrassen Chef ALDAH) abgesegnet sind. Man lernt nie aus.

  28. Dieses Jahr werden 600.000 neue Mohammedaner in Deutschland „willkommen“ geheißen:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article143296144/Islamistische-Schlaefer-ueberfordern-Frankreich.html

    Islamistische Schläfer überfordern Frankreich

    Terrorist Yacine S., der in Saint-Quentin-Fallavier seinen Chef enthauptete, war Frankreichs Geheimdienst bekannt – fiel aber durchs Raster. Fälle wie dieser zeigen: Schläfer überfordern die Behörden.

    Jeder islamophile deutsche Politiker ist Mittäter!

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  29. @15
    „Der Islam wird angegriffen“
    —————–
    Ist doch klar. Der defensive Jihad ist viel einfacher zu rechtfertigen als der offensive. Beim offensiven Jihad scheint es wohl etwas Interpretationsspielraum zu geben, ob man die Kufar wirklich unprovoziert angreifen soll oder nur wenn sie sich irgendwie feindlich verhalten.

    Defensiver Jihad ist glasklar. Alle machen mit und ab geht die Post. Um ihre Angriffe zu legitimieren werden die M***s immer das Opfer spielen.

    Hier brauchen die M***s den offensiven Jihad gar nicht. Sie müssen nur warten bis sie demographisch stark genug sind und Sharia fordern. Wenn die Doofdhimmis dann nicht mitmachen ist der Islam angegriffen.

  30. Bleibt’s halt dahaam. Noch isses a bisserl schön bei uns hier im Lande Ösrerreich – und Deutschland. Noch …!

  31. Mir wäre es langsam mal wirklich lieb, wenn die Mohammedaner endlich mal damit anfingen, den Islam mißzuverstehen (ergo friedlich wären).

    Stattdessen verstehen sie diese Terrorideologie ungeniert richtig und überziehen die Welt mit genau dem Terror, der im Islam von Mo persönlich als Strategie zur Islamisierung befohlen, empfohlen, gelobt und detailliert beschrieben ist.

    Bukhari V4 B52 N220:

    Abu Huraira berichtete: Der Prophet Allahs sagte: “Ich wurde ausgesandt mit den knappsten Worten, welche die weitreichendste Botschaft enthalten, und ich wurde siegreich durch Terror, mit dem ich die Herzen der Feinde erschütterte. Während ich schlief, wurden die Schätze der Welt zu mir gebracht und mir in die Hände gelegt.”

    http://www.exmuslim.org/i-have-been-made-victorious-by-terror.html

    Das ist übrigens laut islamischer Überlieferung eine der letzten Aussagen, die Mo auf seinem Totenbett traf.

  32. Die Täter seien „Einzelkämpfer, bereit auch ohne explizite Anweisung die Ungläubigen zu schlagen“. Kein Kuffar sei in diesem Sommer sicher in seinem Urlaubsland.“
    —————————————————–

    Oha, das wird unsere LÜGENMEDIEN aber freuen! Dann können sie weiter ungestraft von „Einzeltätern“ faseln!

  33. „Das hat aber mit dem Islam nichts zu tun“ ist nun das Vorwort in der politisch korrekten Europaversion des Koran, welcher exklusiv auch nur so in Europa für Nicht-Muslime erhältlich ist.

    Diese Phrase wird nun auch auf Messer-Klingen geprägt und ist das letzte was ein Kuffar-Kopf sieht bevor derselbige abgeschnitten wird, von einem Moslem, der den Islam falsch verstanden hat oder den Koran nicht richtig gelesen hat oder den Islam missbraucht. So wie der promovierte Islamwissenschaftler und Chef des IS, al Bagdadi. Auch er hat sicher während seines jahrelangen Islam-Studiums den Islam nicht verstanden und deshalb auch in Unverständnis und Missbrauch des Islam promoviert.

    Ich habe jetzt noch mal in verschiedenen Bibliotheken und Buchhandlungen nach einem islamistischen Koran verlangt und bei Muslimen nach einer islamistischen Moschee gefragt. Bedauerlicherweise wurde mir mitgeteilt, dass es beides nicht gäbe, sondern es nur einen Koran und auch nur einen Typus Moschee gäbe. Hmm, seltsam, Muslime und Islamisten lesen denselben Koran und radiaklibeten in denselben Moscheen?

    Da müssen wir jetzt aber noch mal so lange nachdenken bis der Islam mit dem Islam nichts mehr zu tun hat.

    Der deutsche Islamist oder Moslem, der die Taten an den Pornourlaubern lobpreiset übersieht dass er gar nichts anderes ist, sondern noch viel schlimmer. Er macht militanten Bildungsurlaub und vollzieht den Porno-Jihad an Sexsklavinnen bevor er sich dann in’s Paradies sprengt wo er 72 Jungfrauen nachhaltig sexuell missbrauchen kann oder womöglich selbst von 72 Homosexuellen für alle Ewigkeit in seinen Surensohn-Anus penetriert wird.

    Aber Urlauber und Urlauberinnen, die alle völlig freiwllig und friedlich miteinander entscheiden, sind porno ? Er sollte sich mal mit der islamischen Zeitehe beschäftigen. Das ist religiös-professionelle Zuhälterei mit Imam-Luden auf dem Muslima-Strich.

    Da kann man mal lesen wie wenig dieser gläubige Moslem sich und seine Glaubensbrüder reflektiert. Tja, der Islam macht halt geisteskrank.

    So langsam sollten sich alle Europäer bewaffnen und die Muslime die Möglichkeit in Betracht ziehen dass sie in Europa in schwierige Lebenssituationen geraten könnten.

    Zu befürchten ist dass, denn auch die tolerantesten Idioten erreichen irgendwann ihr Toleranzlimit. Spätestens dann wenn es um Leben oder Tod geht. 4 Millionen Muslime und 76 Millionen Nicht-Muslime. Wie das wohl ausgeht?

    Europaweit sehe ich Mohammed-Graffitis. An Gebäuden, Brücken und auf Bahnfahrzeugen.
    Menschen die mit Kruzifix-T-Shirts eine Zeichen gegen Kopftuch-Muslima, salafistischen Häkelmützen und Burka-Neutren setzen.

    Juden, tragt mit Stolz eure Kippa so wie Muslima ihr Kopftuch als Provokation. Christen, tragt weiße T-Shirts mit roten Kruzifixen. Die Oppsoition gerne auch Pentagramme. Die Hindufrauen zeigen Punkt und die Buddhisten ihre Swastika. Alle anderen können auch gerne ihr Schwein auf dem T-Shirt präsentieren.

    Setzen wir alle ZEICHEN gegen (islamische) Intoleranz, Rassismus und Faschismus. Laden wir Muslime zu einem Weißwurstfrühstück und Schweinsbratenessen ein, um zu zeigen wie bunt, einfältig vielfältig wir doch alle an den selben Gott glauben, der nicht existiert.

  34. Wird schon nix passieren und wenn – dann hat das mit dem Islam ja nichts zu tun und es ist immer nur ein psychisch gestörter Einzeltäter.

    Erst wenn in Deutschland mal Köpfe auf Zäune aufgespiesst werden, könnte der deutsche Michel vielleicht mal etwas nachdenklich werden, wenn es dann immer noch heisst „hat mit Islam nix zu tun“ und „wir müssen sie besser integrieren“ etc.

  35. Wer die hiesige Situation nicht verstanden
    hat und meint er müsse dort Urlaub machen ,
    muss mit derartigen Aktionen rechnen .

  36. #42 raginhard (29. Jun 2015 21:48)

    Gibt es im Griechischen überhaupt ein Wort für „Demokratie“? 🙂

  37. PI wirkt, Folge 3261/06/2015:

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2015/minirockerlass-schulleitung-rudert-zurueck/

    Nach der Empörung über das Minirockverbot an einem bayerischen Gymnasium ist die Schulleitung zurückgerudert.

    …..

    Nachdem das Internetportal Politically Incorrect und die JF über den Fall berichtet hatten, erreichten die Schule zahlreiche Protestanrufe und -schreiben. „Im Pockinger Gymnasium steht das Telefon nicht mehr still“, schrieb die Passauer Neue Presse über den Fall und beklagte, „Rechte“ nutzten das Schreiben Thalhammers „für Ausländerhetze“.

  38. Also dann halt Urlaub auf Balkonien. 🙂
    Oder ich könnt Israel vorschlagen. Super sicher! Also wenns schon Mittelmeer sein muss?
    Zurück zur Natur! Bayrischer Wald. Und die Bayern die sind erst ein freundliches Volk! Mia san mia, nicht wahr! 🙂

  39. Mir ist der Artikel ein wenig zu sehr Sprachrohr des Herrn Moslem.

    So unverständlich für mich, wie die ewigen Vorführungen der Propagandavideos in den Öffentlich Rechtlichen.

    Und am Schluss noch Al..h großrufen.
    GEHT S NOCH?

    Wo bin ich hier?

    Das ist unnötig.

    Oder was wird bezweckt?

  40. #40 Eminenz (29. Jun 2015 21:47)
    Bleibt’s halt dahaam. Noch isses a bisserl schön bei uns hier im Lande Ösrerreich – und Deutschland. Noch …!

    Mit Österreich ist wohl nicht. Immerhin hat’s in Graz ja grad einen islamischen Terrorakt gegeben.

    Zwar hatte der Terrorakt eines islamischen Fundi nichts mit dem Islam zu tun, aber das behaupten sie ja immer und glaubt deshalb eh keiner mehr der seine Kopf noch auf hat.

  41. #49 Eurabier (29. Jun 2015 22:07)

    Gibt es im Griechischen überhaupt ein Wort für „Demokratie“?

    *Kicher* „Tsipras“?

    ——————————

    #50 Eurabier (29. Jun 2015 22:10)

    Das ist eine 1a Nachricht zu diesem Kriechonasium!

  42. Solange die potentiellen Terroristen hier in Deutschland VIP-mäßig vollversorgt werden wird grundsätzlich nichts passieren. Das erklärt wohl auch die Anbiederung der Systempolitiker und ihrer Lügenmedien an den Islam.

    Ausser : Ein nicht-organisierter Täter ( ich schreibe bewusst nicht : Einzeltäter ) rastet aus. Dann kracht es auch in den Ostseebädern.

    Leider trifft es wohl die Falschen.
    Also nicht die sog. selbsternannten „Eliten“ und deren Helfershelfer aus der Asylindustrie bzw. den Kirchen.

  43. Liebe Urlauber.
    Dieser Sommer wird ganz toll.
    Die Islam-Terroristen versprechen euch überall Bombenstimmung, dazu ein Feuerwerk aus Kalaschnikows.
    Viel Spaß.

  44. #28 cruzader (29. Jun 2015 21:37)

    Das finde ich gut, dass Sie diesen Link eingestellt haben. Für mich ist dieser Artikel vom Spiegel sehr wichtig. Ich habe ihn fast auswendig gelernt und zitiere ihn immer wieder bei Diskussionen mit Islamverstehern. Das bemerkenswerte daran, er stammt aus dem Jahre 2004!

    Nur bin ich nicht Ihrer Meinung, dass wir bereits in der sechsten Phase sind, der totalen Konfrontation. Noch sind es individuelle Einzeltaten. Unkoordiniert und zufällig. Unter der totalen Konfrontation stelle ich mir die Stunde Null vor. Erst wenn alle eingeschleusten Terroristen mit diesem Auftrag vertraut und darauf vorbereitet sind werden sie „den Befehl“ erhalten.

    Ich gehe fest davon aus, dass es einen Tag geben wird, an dem es gleichzeitig in ganz Europa zu grossen Anschlägen kommt. Unsere Sicherheitsorgane werden damit komplett überfordert sein. Dann stehen wir am Anfang der siebten Phase. Noch sind es Einzeltaten aber auch die absorbieren schon heute zigtausende von Polizisten und Soldaten.

  45. Wie die Einheimischen Muslime da rumstehen ohne Angst getötet zu werden, naja sie kennen den Koran und wissen das Sie als Sunniten nix zu befürchten haben.

  46. Die Neger wuerden sich auch nicht uns anschliessen sondern eben den anderen Auslaendern, da stehen die Karten jetzt schon schlecht fuer uns!
    ————-
    Bei der Fußball WM sah ich beim Sieg der Deutschen keinen einzigen Türken jubeln, jedoch sehr viele Neger die sich offensichtlich sehr mit den Deutschen freuten.

  47. Bei der nicht enden wollenden Dummheit so mancher europäischer Zeit-Genossen bezweifle ich mittlerweile ob selbst ganze Terrorwellen dazu führen werden, dass verstanden wird, wie gefährlich die Ideologie Islam in letzter Konsequenz ist.

    Aber auf einen Versuch kann man es ja ankommen lassen.
    Dann bombt mal schön, ihr koranischen Bombenexperten.
    Fangt aber bitte in den Regierungsvierteln der Länder an, ist sowieso publikumswirksamer.

  48. #63 Istdasdennzuglauben (29. Jun 2015 22:43)
    Die Neger wuerden sich auch nicht uns anschliessen sondern eben den anderen Auslaendern, da stehen die Karten jetzt schon schlecht fuer uns!
    ————-
    Bei der Fußball WM sah ich beim Sieg der Deutschen keinen einzigen Türken jubeln, jedoch sehr viele Neger die sich offensichtlich sehr mit den Deutschen freuten.

    Wenn das beim Frauenfussball war, dürften das wohl eher hormonelle Gründe gewesen sein.

  49. #66 Kaleb (29. Jun 2015 22:48)
    Bei der nicht enden wollenden Dummheit so mancher europäischer Zeit-Genossen bezweifle ich mittlerweile ob selbst ganze Terrorwellen dazu führen werden, dass verstanden wird, wie gefährlich die Ideologie Islam in letzter Konsequenz ist.
    […]

    Vielen ist allgemein nicht klar, wie gefährlich massenhafter Zustrom von Primitivkulturen in eine (bis dato) weitestehend friedliche und hochtechnisierte Gesellschaft wie der unsrigen ist, egal ob Araber, Libanesen, Moslems, Zigeuner oder Afrikaner und was da alles noch kreucht und fleucht – die kennen seit Jahrhunderten nichts anderes, als vom Raubnomadentum zu leben.

  50. #49 Eurabier (29. Jun 2015 22:07)
    Da muss ich mich mal näher informieren.

    Nun habe ich doch noch einen Videostream des heutigen Abends vor dem Athener Parlament aufgespürt.

    Übrigens wird dadurch auch die Frage beantwortet, warum Ruptly-TV nicht mehr aus Dresden überträgt.
    Die Musik spielt zur Zeit woanders, nämlich in einem großen Freiluft-Theater.

    https://www.youtube.com/watch?v=I7lxh6ENhzc

  51. Terroristen Islamisten und wie diese Gottteskrieger alle heißen, leben doch ganz unbehelligt wie die Made im Speck in Deutschland,. Werden alimentiert und durchgepimpt hier und von der Justiz in Ruhe gelassen. Wahrscheinlich kümmert sich noch ein Haufen Sozialarbeiter um diese traumatisierten „Krieger“.
    Ja sie leben unter uns und auf unsere Kosten.
    Die wären doch schön doof, wenn sie sich ihr süßes Leben hier in Deutschland gefährden mit Anschlägen hier.

  52. Diese Leute studieren jahrelang den Koran und kommen am Ende zur Erkenntnis, daß die Ungläubigen schlimmer als das Vieh sind und getötet werden müssen. Und Menschen, die den Koran nicht einmal gelesen haben erzählen uns, daß diese Religion friedlich ist und der Koran falsch verstanden wird. Wem soll ich glauben?

  53. Ich hoffe mal es bilden sich keine christlichen Terrormilizen in Europa, dann hätten wir hier das absolute Chaos. Leider fördert die Politik genau diese Zustände, weil Sie andauernd vom friedlichen Islam spricht und über den Köpfen der Bürger das Land mit Muslimen flutet.

  54. @ 69 Das_sanfte_Lamm

    „Vielen ist allgemein nicht klar, wie gefährlich massenhafter Zustrom von Primitivkulturen in eine (bis dato) weitestehend friedliche und hochtechnisierte Gesellschaft wie der unsrigen ist“

    „Das kann man aber so doch nicht sagen ! Oder wollen Sie etwa Krebszellen diskrimieren ?!

    Denken Sie daran, keine Metastase ist illgal !“

    … sprach der politisch-korrekt gehirngewaschene Onkologe und brach die Krebstherapie ab…

    Denn kein Krebszelle

  55. Jetzt ohne Tippfehler:

    @ 69 Das_sanfte_Lamm

    „Vielen ist allgemein nicht klar, wie gefährlich massenhafter Zustrom von Primitivkulturen in eine (bis dato) weitestehend friedliche und hochtechnisierte Gesellschaft wie der unsrigen ist“

    „Das kann man aber so doch nicht sagen ! Oder wollen Sie etwa Krebszellen diskriminieren ?!

    Denken Sie daran, keine Metastase ist illegal !“

    … sprach der politisch-korrekt gehirngewaschene Onkologe und brach die Krebstherapie ab…

  56. #72 Eurabier (29. Jun 2015 23:03)

    wenn man dann noch etwas an den Einbürgerungskriterien schraubt, liesse sich das Einbürgerungspozential™ locker auf 10 Mio. steigern.

    Aber das eigentlich Tolle ist ja, dass die Neueingebürgerten – sofern, u30 und männlich (was vermutlich eh mehrheitlich der Fall ist) – sofort zum Schleuserdienst bei der „Bundeswehr“ (entschuldigung, dass ich bei diesem Wort immer gleich loslachen muss) einziehen kann! …aufdass der Zustrom niemals mehr versiegen möge.

    #76 Babieca (29. Jun 2015 23:15)

    danke 😉

  57. 74 yubaba

    Diese Leute studieren jahrelang den Koran und kommen am Ende zur Erkenntnis….
    ————–
    Den Koran kann man nicht studieren.
    Den Koran kann man lesen, aber was will man da studieren.. das ist ja alles so eindeutig geschrieben da gibts nichts zum studieren, da gibts nur zum handeln!
    Das ist dasselbe wie Islamgelehrte, was haben sie gelernt? Zum Hassen! Sie haben gelernt andere als minderwertig anzusehen, das ist das einzige was man lernen kann.
    Studieren … nie und nimma!

  58. Die Mörder sind unter uns…
    …und dazu noch hausgemacht. Dank großzügiger Sozialsysteme und Rundumversorgung werden die Unterschichten aus dem arabisch-islamischen Kulturraum nach Europa und Deutschland geholt, die sich auch nach Generationen nicht in die hiesige Kultur integrieren können und oftmals auch gar nicht wollen. Wenn sie dann dank Bildungs- und Leistungsverweigerung den Anschluss verpassen, hält ihre Religion als Blitzableiter her über die Un- und Andersgläubigen. Die Hassprediger und Salafisten in den Hinterhofmoscheen, die junge Menschen zum Mord anstiften und radikalisieren gehören zu hunderten und tausenden aus Deutschland ausgewiesen oder für Jahre weggespert, weil sie gemeingefährlich sind. Aber den Politikern fällt außer dem Aussitzen und üblichen Beschwichtigungsgewäsch nichts anderen ein.
    Deutschland, ja das gesamte westliche Europa ist dabei, auf dramatische Weise seine Jahrtausende Jahre alte Identität zu verlieren. Das geschieht nicht etwa durch gewaltsame Okkupation. Es geschieht durch Preisgabe. Verursacht durch die eigenen Regierungen. Man kann das Ganze auch beim Namen nennen – Islamisierung!

  59. https://nachrichtenaushinterland.wordpress.com/2015/06/29/zahlen-zur-auslanderkriminalitat-2014/

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Gehrden/Nachrichten/Buergerwehr-soll-Einbrueche-in-Leveste-bei-Gehrden-verhindern

    Die Bewohner des Gehrdener Ortsteils Leveste reagieren auf eine Einbruchserie im Dorf.

    Eine Bürgerwehr soll die nachbarschaftliche Aufmerksamkeit verbessern, zudem soll ein Informationssystem aufgebaut werden.
    „Gerade älteren Bürgern wollen wir die Ängste nehmen und sie außerdem aufklären“, sagt Initiator Ludwig Giesecke. Hannover.

    Grund für seine Initiative seien Einbrüche im Dorf in der jüngsten Zeit, sagt Landwirt und CDU-Ortsratsmitglied Giesecke. Zudem seien immer häufiger fremde Personen im Ort unterwegs.
    „Sie betteln, betreten Privatgrundstücke und spionieren offenbar Häuser aus.“ Diesem Treiben hätten mehrere Levester nicht mehr tatenlos zusehen wollen. „Wir sind keine militante Einheit, die bewaffnet durch die Straßen zieht“, stellt Giesecke klar. Es solle vielmehr eine Brücke zwischen Bürgern und Polizei geschlagen werden.

    Eine Serie von Einbrüchen macht auch den Einwohnern von Lehrte-Sievers- hausen Sorgen. Von mindestens sechs Grundstücken haben unbekannte Täter in der Nacht zu Sonntag Fahrräder und Elektrogeräte gestohlen.

    Aus Gartenschuppen entwendeten sie auch Hochdruckreiniger, Rasenmäher, ein Kettcar und eine Gartenliege. Sie konnten unerkannt entkommen, der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro.<<

  60. Ihr Lieben, das alles hat doch nichts mit dem ISLAM zu tun! In dem „heiligen“ Buch von Mo steht doch nur Gutes und Friedevolles!

    Alle anderen KORANE sind doch Fälschungen so wie die Ausgabe des Wilfried „Murad“ Hofmann, ehemaliger deutscher Botschafter (bis 1994) und promovierter Jurist, der die Übersetzung von Max Henning mit vielen Kommentaren, Verdrehungen und Verniedlichungen erst so recht verständlich machte. Bezeichnenderweise wird diese Ausgabe des wichtigsten Mannes im Führungszirkel des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD) im CAGRI YAYINLARI-Verlag in Türbe/Istanbul/Türkiye herausgegeben.

    Die Aktivitäten des Salafisten „Murad“ (=der Gewünschte“) Hofmann sind dem Verfassungsschutz bekannt, desgleichen auch seine vielen Bücher, dennoch läuft dieser Mann noch immer frei herum und genießt seine hohe Pension…

  61. 83 leichtzumerken

    Haus von Dieter D. (Rentner erschoß Schwarzen in Notwehr) wird nun von Schwarzen umlagert:
    http://www.mopo.de/nachrichten/er-erschoss-einen-raeuber-dieter-b—eingesperrt-im-eigenen-haus,5067140,31064602.html?google_editors_picks=true
    —————————
    Da sieht man eben wieder wie die zusammenhalten und aber auch wie primitiv die sind, sie sehen nicht ein dass der andere einen schweren Fehler gemacht hat und deswegen erschossen worden ist.
    Es sind ja alles Brueda. Sie gehoeren von der Polizei verscheucht und der Schuetze unter Polizeischutz gestellt.
    Wo sind wir den dass im eigenen Land das Haus von Negern belagert wird…. Er war im Recht es ist sein Haus, sein Leben.

  62. #83 leichtzumerken

    So sind die Zustände mittlerweile in diesem irren, wahnsinnig gewordenen Land!
    Ein Mensch, der nur die gesetzlich garantierte Unverletzbarkeit seiner Wohnung, seinen Besitz und sein und das Leben seiner Familie beschützen will, und dabei in Notwehr so einen Halunken aus dem schmutzigsten Urwaldkaff, dem das Leben und der Besitz anderer Menschen keinen Deut scheren zur Strecke bringt, wird anschließend von so einem Pack belagert.

  63. OT
    Noch ein TV-Tip:

    Jared Diamond untersucht den Kollaps
    einer modernen Zivilisation. N24 um 00.00 Uhr.
    Könnte informativ sein.

  64. Im Namen des Schwertes
    Argumentieren zwecklos:
    Die Dschihadisten des „Islamischen Staats“ schalten alle Beschränkungen aus, die wir im Laufe des Zivilisationsprozesses verinnerlicht haben. Der Kampf erlaubt ihnen, sich ganz ihren Trieben hinzugeben.
    Andrej Tarkowskis „Andrej Rubljow“ gehört zu den Meisterwerken des Kinos. Erzählt wird darin die wahre Lebensgeschichte eines genialen Ikonenmalers und Priesters. Der Film spielt im Russland des fünfzehnten Jahrhunderts. In einer Szene überfallen Tataren die Stadt Wladimir. Sie schlachten alles ab, was ihnen über den Weg läuft. Sie töten, verstümmeln, vergewaltigen, stehlen. Meisterhaft zeigt Tarkowski, mit welchen Gefühlen diese asiatischen Horden dabei vorgehen – sie töten mit großer Lust.
    Wenn die Mörder in Nahaufnahme gezeigt werden, sehen wir entsetzt die glühende Begeisterung in ihren Gesichtern. Diese Männer haben alle zivilisatorischen Hemmungen abgelegt, können ihren primitivsten Bedürfnissen und Impulsen nachgeben. Sie haben die ultimative Befreiung erreicht. Weil sie völlig gefühllos sind und andere Menschen auf Objekte von Lust und Unterwerfung reduzieren, haben sie den Zenit ihrer sexuellen Potenz erreicht und können sich ganz offen wie Bestien aufführen.
    Die aktuellen Fernsehbilder und die Dschihadistenvideos auf Youtube erinnern mich an diese Szene, eine der eindrucksvollsten in der Geschichte des Films. Wenn wir uns fragen, wie die Beduinen der Arabischen Halbinsel im siebten Jahrhundert oder die Mongolen im dreizehnten Jahrhundert die Welt eroberten und plünderten – der „Islamische Staat“ (IS) zeigt uns, wie sie vorgingen. Getrieben wurden sie vom wilden Bedürfnis, alles zu zerstören und zu erobern, wonach ihnen der Sinn stand.

    Der erlösende Dschihad
    Moderne reguläre Armeen müssen die destruktiven Energien junger Männer disziplinieren und in organisierte Bahnen lenken. Die Bestimmungen des Kriegsrechts sind zu beachten, man darf nicht unnötig brutal vorgehen, die Kommandeure müssen sich über die Verhältnismäßigkeit der Mittel im Klaren sein und Kollateralschäden vermeiden. Um all diese Dinge brauchen sich die Kämpfer des „Islamischen Staats“ nicht zu scheren. Indem sie sich dem Dschihad verschreiben, werfen sie die Fesseln zivilisierten Verhaltens ab. Wir sehen das befriedigte Antlitz unverhüllter Barbarei.
    Wer vom Dschihad besessen ist, hat bemerkenswerte Macht. Er kann in orgiastischem Fieber vergewaltigen, töten und Beute machen. Dank der Gehirnwäsche, die er unterlaufen hat, weiß er dieses Vorgehen von seiner Religion legitimiert. Und wenn er stirbt, kommt er direkt in den Himmel, wo zweiundsiebzig Jungfrauen nur darauf warten, ihm in aller Ewigkeit zu Diensten zu sein. Die IS-Kämpfer verkörpern all das, was im Laufe der Zivilisation kanalisiert wurde: die sexuellen und destruktiven Energien junger Männer. Der Dschihad kann, wie wir jetzt sehen, diesen Prozess umkehren und die Energien und Bedürfnisse, die junge Männer in einer zivilisierten Gesellschaft unterdrücken müssen, neu fokussieren.
    In der heutigen westlichen Welt wird schon im Kindergarten jede Form von Aggression unmittelbar sanktioniert. Unsere Söhne müssen wie friedfertige Mädchen heranwachsen und können ihre (sexuelle) Energie nur im Sport und bei aggressiven Computerspielen ausagieren, bei denen sie Tag für Tag Dutzende virtueller Feinde töten. Der Dschihad erlöst junge Männer von diesen Beschränkungen, und ebendeswegen ist er auch im Westen für junge Männer so attraktiv.

    Kein Respekt vor der Würde anderer
    Statt vor dem Bildschirm zu sitzen, können sie ihre Phantasien in der Realität ausleben, in Echtzeit, auf einem realen Kriegsschauplatz, unter dem Banner eines göttlichen Auftrags. Statt Sublimierung die ungehinderte Herrschaft des Rohen, die es ihnen erlaubt, zu erobern, zu töten, zu zerstören, zu vergewaltigen. Der Dschihad ermöglicht es dem Gläubigen, sich ganz seiner Ekstase hinzugeben. Der sogenannte Ungläubige ist nur mehr ein Objekt, mit dem der Dschihadist nach Lust und Laune verfahren kann.
    Mit Dschihadisten kann man nicht debattieren, und darum machen sie uns Angst. Sie sprechen von ihrem göttlichen Auftrag – der Errichtung eines weltweiten Kalifats -, aber ihre Mittel gehen weit über dieses Ziel hinaus. Ihre Praxis leugnet die Menschlichkeit des anderen und erlaubt den ultimativen Sieg des Täters über das Opfer, des Gläubigen über den Ungläubigen, des Mannes über die Frau, des Herrn über den Sklaven. Das Opfer ist völlig rechtlos – es kann nur auf Gnade hoffen, die demütigende Geste des allmächtigen Siegers. Solche Gnade kann es in bestimmten Fällen geben, wenn das Opfer zum Islam konvertiert; was einer seelischen Vergewaltigung gleichkommt.
    Heutzutage erscheinen diese Horden nicht zu Pferde, sondern in Geländewagen und mit Granatwerfern, aber noch immer bebt die Erde, wenn sie kommen. Sie hissen schwarze Fahnen und lieben den Tod mehr als das Leben; aber erst, nachdem sie vom Fleisch unterjochter Frauen gekostet haben. Sie sprengen Statuen, Kirchen, alles, was ihnen in die Hände fällt: Die Würde des anderen wird nicht respektiert.

    Moralische Forderungen sind unpassend
    Ihre Motive entziehen sich unserem Verständnis. Junge Männer mit soliden Zukunftschancen schließen sich ihnen an. Sie lassen Ausbildung und Ehe sausen, um in einem Krieg zu kämpfen, in dem die Enthauptung des Opfers, also seine ultimative Demütigung, zum Initiationsritual wird. Junge Männer, die das Schwert schwingen, keine Zweifel mehr kennen, kein Mitleid, kein Zögern, befreien sich auf diese Weise von ihren letzten Hemmungen. Dutzende von dschihadistischen Videos liefern den Beweis für dieses brutale steinzeitliche Ritual.
    Die Umstehenden, die diesen entscheidenden, alle Grenzen überwindenden Moment miterleben, sind nervös, weil der Killer nicht immer sicher ist und seine Hand vielleicht noch zittert. Sie rufen „Allahu akbar“, um ihn darin zu bestärken, dass er den letzten Rest an Zweifeln, die vielleicht noch in ihm sind, endgültig über Bord wirft. Er führt das Messer und macht aus dem Gefangenen ein geschlachtetes Tier. Von nun an ist er durch nichts mehr an eine moralische Welt gebunden. Er kann jetzt töten und Befriedigung darin finden, und seine Gefährten respektieren ihn. Er hat die Fesseln der Zivilisation gesprengt.
    Der englische Philosoph, Schriftsteller und Kulturkritiker George Steiner hat einmal bemerkt, dass die Juden gehasst werden, weil sie das Gewissen und das Ideal einer moralischen und ethischen Vervollkommnung erfunden haben. Die Menschheit hasst sie dafür, weil sie immer wieder versucht, diese moralischen Forderungen zu erfüllen, aber immer aufs Neue scheitert. Sie scheitert, weil niemand diesen hohen moralischen Geboten gerecht werden kann. Der islamische Dschihad umgeht dieses existentielle Problem.

    Die ultimativen Kämpfer
    Er erlaubt den Gläubigen, die Stimme der Vernunft und des Gewissens abzuschalten. Sie können nunmehr rohe sexuelle Gewalt ausüben. Die Stimme der Horden ist die Stimme orgiastischer Lust. Diese Horden schlachten Männer und Jungen ab und machen Mädchen und Frauen zu Sexsklavinnen. Die Menschen sind wieder so schutzlos, wie sie es Zehntausende von Jahren waren, bevor wir das Menschenopfer abschafften und mit dem langsamen und schmerzhaften Prozess begannen, unsere grausame Natur zu überwinden.
    Der Dschihad hat so viel Macht, weil er die mühsam errungenen Beschränkungen ausschalten kann, die wir im Laufe des Zivilisationsprozesses verinnerlicht haben. Der Dschihad bringt der Welt den ultimativen Kämpfer, der keinerlei Schranken mehr kennt. Diese Leute brauchen kein politisches oder religiöses Programm. Ihre Triebkraft ist keine soziale oder ökonomische Benachteiligung. Ihre absurde Vorstellung eines weltumspannenden Kalifats ist ebenso ein Vorwand wie all die anderen unsinnigen Ideen, die die Tötung von Ungläubigen verlangen, damit ein Paradies der reinen Gläubigen entstehen kann. Nein, es geht nur um den Wunsch, zu vergewaltigen und zu zerstören.

    Unsere Kultur hat einen Namen dafür: das Böse.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/die-barbarei-der-dschihadisten-im-namen-des-schwertes-13106443.html

  65. #74 yubaba (29. Jun 2015 23:10)

    Und Menschen, die den Koran nicht einmal gelesen haben erzählen uns, daß diese Religion friedlich ist und der Koran falsch verstanden wird.

    ###############

    Die Künast ist auch so eine Pfeife

    ab 6:00

    http://youtu.be/TZTJG7ow65s

  66. Wir, spätestens unsere Nachkommen werden Zustände wie im Gaza-Streifen erleben, wie in Beirut, wenn Muslime uns bekriegen oder sie sich untereinander. Ich sehe brennende Stadtteile von Berlin, Bonn, Duisburg! Wenn nicht gar ganze Städte.

    Wo Muslime sich im fremden, obendrein christlichen Lande unkontrolliert ansiedeln und wie die Ra**en vermehren, feige Demokratien wie die deutsche dazu benutzen um sich von ihr aushalten zu lassen, stets immer nur gegenleistungslos zu fordern, gibt es irgendwann Bürgerkrieg.

    Alles nur eine Frage, wann sie sich trauen bzw. die dafür ausreichende Bevölkerung erreicht haben oder das Gastland den erforderlichen Feigheitsindex.
    Vorher fordern sie vom Gastland eigene Gebiete, die Verwaltung derer natürlich bezahlt vom Gastland.

    Und dann, Ihr ganzen gutmenschelnden Politspinner, Pfaffen und Mitläufer, kriegt Ihr die Quittung für Euren schleimigen, vorauseilenden Gehorsam!
    Für Eure Toleranz gegenüber der Intoleranz, die nichts als pure Feigheit ist, denn die Muslime werden Euren Wahnvorstellungen eines friedlichen Zusammenlebens was schei**en!

  67. @83 Lest doch mal selber wie die motiviert sind. Anscheinend glaubt man sich ja im Recht, wenn man andere ausraubt:

    Hier die Quelle
    https://dl.dropboxusercontent.com/u/6891151/ISIS-How-to-survive-in-the-west.pdf

    Attacks should be focused and prioritized on those who insult Islam and the Muslims most of
    all. They are the real enemies.
    You are earning money to support Allah’s religion, to defend the Muslims, so do not feel bad about this greater good. Do not feel guilty because the Mujahideen have done this before you to support the Ummah. You have more options because the population who will soon rise
    against the believers will get poorer while you will get richer and be able to fund the Muslim
    cause. All this is Ghaneemah [literally: it means Ghanam (Sheep) = easy catchable money.]
    It’s important to note that during this time period, if you ever got caught. Do NOT make it clear you were stealing to support an Islamic group. This will ensure you get ashorter jail term. The priority right now is merely to raise money for the future Jihad

  68. Und was macht man so den lieben langen Ramadan ?

    Junge Libyer verbringen Ramadannächte mit Auto-Stunts

    Auf Zeit Online, ein Video, das zeigt, wie junge Moslems die Ramadan-Nächte verbringen. Nämlich erstmal bis Mitternacht fressen, dann bis zur letzten Mahlzeit vor dem Morgengrauen mit Autos durch die Gegend driften. Hat mit Fasten und Spiritualität eher wenig zu tun. Kann mir auch nicht vorstellen, dass die so richtig gut arbeiten können, wenn sie die ganze Nacht nicht schlafen.
    Auch was ZeitOnline uns damit sagen will, bleibt völlig offen.
    Linken kann man dahin nicht, aber ist im Moment noch auf der Startseite.

  69. Oh Mann dieser Blödmann!!

    Er versündigt sich mit diesen Worten an der ganzen Menschheit. Hoffentlich wird er bald gefaßt und kommt nie mehr raus.

  70. Meine Freunde, Freundinnen, Leute, Mitbürger, Mitbewohner unseres Landes.. alles Noch-deutsche. nun ja halt weiss. Muss am Menschenschlag liegen, das nicht alle Black sind, oder an der Sonne. Haben ja nicht so viel hier. (Von der Sonne). Aber eins haben wir hier. Die Kraft unserer Väter, die das aufbauten, unsere Mütter hielten den Männern den Hintergrund offen, ohne in die Bundeswehr zu gehen oder im Polizeidienst den Gender offen zu halten (Wenn ein Polizist Staatsmacht ausübt ist das Respekt) … eine kleine nette Frau ist auch Respekt, aber kein Polizist…. gegenüber einem Kriminellem.Wenn es wirklich zum Krieg kommen sollte (Gott bewahre), wollen wir wirklich kriegerfrauen da hin schicken? (mit kindergondel im panzer
    ) es wird zeit nachzudenken

  71. #101 Caillou (30. Jun 2015 00:19)

    lorbas, ich muss sagen, meine mutter auch

    #102 Caillou (30. Jun 2015 00:22)

    lorbas mein Kind lernt was anderes 🙁

    #104 Caillou (30. Jun 2015 00:25)

    lorbas, nett, Ausdruckstanz?

    Es wäre sehr nett wenn du den Kommentar benennst auf den sich dein Kommentar bezieht.

    So ganz werde ich aus deinen Kommentaren nicht schlau.

  72. “Wer jetzt noch in ein islamisches Land reist oder in eines, das an ein solches angrenzt, hat selber Schuld. “

    ………..

    Damit propagieren Sie genau das, was diese islamischen Idioten erreichen wollen, Herr Stürzenberger. Der Demokratisierungsprozess in Tunesien hat übrigens unsere Unterstützung verdient. Ob man dafür das Recht unwahrscheinliche Risiko eingeht, von einem Anschlag betroffen zu werden, muss Jeder für sich selbst beurteilen.

  73. “Wer jetzt noch in ein islamisches Land reist oder in eines, das an ein solches angrenzt, hat selber Schuld. “

    ………..

    Damit propagieren Sie genau das, was diese islamischen 1di1oten erreichen wollen, Herr Stürzenberger. Der Demokratisierungsprozess in Tunesien hat übrigens unsere Unterstützung verdient. Ob man dafür das Recht unwahrscheinliche Risiko eingeht, von einem Anschlag betroffen zu werden, muss Jeder für sich selbst beurteilen.

  74. #59 Alpenbitter (29. Jun 2015 22:22)
    #28 cruzader (29. Jun 2015 21:37)
    „Ich gehe fest davon aus, dass es einen Tag geben wird, an dem es gleichzeitig in ganz Europa zu grossen Anschlägen kommt. Unsere Sicherheitsorgane werden damit komplett überfordert sein. Dann stehen wir am Anfang der siebten Phase. Noch sind es Einzeltaten aber auch die absorbieren schon heute zigtausende von Polizisten und Soldaten.“
    +++

    Das wirkt nicht unwahrscheinlich. Da geht alles möglicherweise noch schneller und gewaltsamer als man jetzt denkt. Da sich Muslime ja untereinander auch anfeinden bis zum Morden, ist das Chaos komplett und der „Frieden“ dann nicht mehr aufzuhalten.

  75. “Wer jetzt noch in ein islamisches Land reist oder in eines, das an ein solches angrenzt, hat selber Schuld. “

    ………..

    Damit propagieren Sie genau das, was diese islamischen I.. erreichen wollen, Herr Stürzenberger. Der Demokratisierungsprozess in Tunesien hat übrigens unsere Unterstützung verdient. Ob man dafür das Recht unwahrscheinliche Risiko eingeht, von einem Anschlag betroffen zu werden, muss Jeder für sich selbst beurteilen.

  76. “Wer jetzt noch in ein islamisches Land reist oder in eines, das an ein solches angrenzt, hat selber Schuld. “

    ………..

    Damit propagieren Sie genau das, was diese Leute erreichen wollen. Der Demokratisierungsprozess in Tunesien hat unsere Unterstützung verdient. Ob man dafür das Recht unwahrscheinliche Risiko eingeht, von einem Anschlag betroffen zu werden, muss jeder für sich selbst beurteilen.

  77. #12 hoppsala (29. Jun 2015 21:11)

    Wo soll man denn noch in den Urlaub gehen?
    —–
    Schwarzwald, Nordfriesland, Bodensee, Rügen, Spreewald, Pfälzer Wald – oder BRASILIEN, ein Land ohne Moslems!

    Meinen letzten Sommerurlaub in Deutschland verbrachte ich am Bodensee. Herrlich! Schönes Wetter, viel Kultur, Ruhe und Frieden, keine Muselmanen, auch fast keine anderen Ausländer. Ich kam mir vor wie im Deutschland meiner Kindheit. Und ich dachte bei mir, es könnte so schön sein in Deutschland, ohne dieses ganze Gesindel, das man in unser Land hereinlässt. In Stuttgart, Frankfurt, München u.a. komme ich mir dagegen vor wie in einem fremden Land. Manchmal bin ich in der Stadtbahn weit und breit der einzige Deutsche.

  78. #117 Hans R. Brecher (30. Jun 2015 01:02)

    #12 hoppsala (29. Jun 2015 21:11)

    Wo soll man denn noch in den Urlaub gehen?
    —–
    Schwarzwald, Nordfriesland, Bodensee, Rügen, Spreewald, Pfälzer Wald – oder BRASILIEN, ein Land ohne Moslems!

    Meinen letzten Sommerurlaub in Deutschland verbrachte ich am Bodensee.

    Meinen letzten Urlaub verbrachte ich auf einem Campingplatz in der Nähe von Hannover. Das war im Jahr 1985.

    Danach habe ich gearbeitet, sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr – und Steuern gezahlt.

    2010 brach ich mit der Tradition und stieg aus. Zurück kam ich, weil mein Sohn Hilfe brauchte. Doch nun, wenn ich mich hier umschaue, ist es endgültig vorbei mit Deutschland und Europa.

    Ich bin dann mal weg, jedenfalls in ein paar Wochen.

    Lasst Euch schön ermorden (wenn man das noch so sagen darf) von den Moslems hier…

  79. #46 Anthropos (29. Jun 2015 22:02)

    „Das hat aber mit dem Islam nichts zu tun“ ist nun das Vorwort in der politisch korrekten Europaversion des Koran, welcher exklusiv auch nur so in Europa für Nicht-Muslime erhältlich ist.

    Diese Phrase wird nun auch auf Messer-Klingen geprägt und ist das letzte was ein Kuffar-Kopf sieht bevor derselbige abgeschnitten wird, von einem Moslem, der den Islam falsch verstanden hat oder den Koran nicht richtig gelesen hat oder den Islam missbraucht. So wie der promovierte Islamwissenschaftler und Chef des IS, al Bagdadi. Auch er hat sicher während seines jahrelangen Islam-Studiums den Islam nicht verstanden und deshalb auch in Unverständnis und Missbrauch des Islam promoviert.

    Ich habe jetzt noch mal in verschiedenen Bibliotheken und Buchhandlungen nach einem islamistischen Koran verlangt und bei Muslimen nach einer islamistischen Moschee gefragt. Bedauerlicherweise wurde mir mitgeteilt, dass es beides nicht gäbe, sondern es nur einen Koran und auch nur einen Typus Moschee gäbe. Hmm, seltsam, Muslime und Islamisten lesen denselben Koran und radiaklibeten in denselben Moscheen?

    Da müssen wir jetzt aber noch mal so lange nachdenken bis der Islam mit dem Islam nichts mehr zu tun hat.

    Der deutsche Islamist oder Moslem, der die Taten an den Pornourlaubern lobpreiset übersieht dass er gar nichts anderes ist, sondern noch viel schlimmer. Er macht militanten Bildungsurlaub und vollzieht den Porno-Jihad an Sexsklavinnen bevor er sich dann in’s Paradies sprengt wo er 72 Jungfrauen nachhaltig sexuell missbrauchen kann oder womöglich selbst von 72 Homosexuellen für alle Ewigkeit in seinen Surensohn-Anus penetriert wird.

    Aber Urlauber und Urlauberinnen, die alle völlig freiwllig und friedlich miteinander entscheiden, sind porno ? Er sollte sich mal mit der islamischen Zeitehe beschäftigen. Das ist religiös-professionelle Zuhälterei mit Imam-Luden auf dem Muslima-Strich.

    Da kann man mal lesen wie wenig dieser gläubige Moslem sich und seine Glaubensbrüder reflektiert. Tja, der Islam macht halt geisteskrank.

    So langsam sollten sich alle Europäer bewaffnen und die Muslime die Möglichkeit in Betracht ziehen dass sie in Europa in schwierige Lebenssituationen geraten könnten.

    Zu befürchten ist dass, denn auch die tolerantesten Idioten erreichen irgendwann ihr Toleranzlimit. Spätestens dann wenn es um Leben oder Tod geht. 4 Millionen Muslime und 76 Millionen Nicht-Muslime. Wie das wohl ausgeht?

    Europaweit sehe ich Mohammed-Graffitis. An Gebäuden, Brücken und auf Bahnfahrzeugen.
    Menschen die mit Kruzifix-T-Shirts eine Zeichen gegen Kopftuch-Muslima, salafistischen Häkelmützen und Burka-Neutren setzen.

    Juden, tragt mit Stolz eure Kippa so wie Muslima ihr Kopftuch als Provokation. Christen, tragt weiße T-Shirts mit roten Kruzifixen. Die Oppsoition gerne auch Pentagramme. Die Hindufrauen zeigen Punkt und die Buddhisten ihre Swastika. Alle anderen können auch gerne ihr Schwein auf dem T-Shirt präsentieren.

    Setzen wir alle ZEICHEN gegen (islamische) Intoleranz, Rassismus und Faschismus. Laden wir Muslime zu einem Weißwurstfrühstück und Schweinsbratenessen ein, um zu zeigen wie bunt, einfältig vielfältig wir doch alle an den selben Gott glauben, der nicht existiert.

    Perfekt. Danke für diesen Kommentar. Dem ist wirklich nichts hinzu zu fügen. Deshalb auch nochmal in voller Länge rezitiert.

    Danke !

  80. #119 WahrerSozialDemokrat (30. Jun 2015 01:26)

    Lasst die Touristen durch Terroristen zunhmend sterben!

    Egal!

    Einfach egal!

    Um die geht es niemanden…

    Tja, das ist wohl der Unterschied zwischen einem unbarmherzigen Christen und einem Atheisten mit humanistischen Hintergrund.

    Mir, als letzterem, ist es nicht egal. Niemand sollte wegen seines Glaubens, seiner Herkunft oder seiner Meinung einfach abgeknallt werden, selbst Du nicht, werter WSD. Dafür trete ich ein, als Atheist.

    Bei Dir, mein lieber Christusbruder, bin ich mir nicht so sicher, ob Du auch andere ob ihrer Meinung töten würdest. Deine Kommentare, besonders Deine persönlichen Anfeindungen mir gegenüber lassen Arges vermuten.

  81. @#2 Semper Talis (29. Jun 2015 20:56)

    mir aus der seele gesprochen und in der tat der einzige weg diese geistesgestörten zur vernunft zu bringen.

  82. o t

    Was heute bei all dem GR-Rettung/Grexit Geklingel kaum wahrgenommen wurde, ist die völlig Hirnverbrannte Schnapsidee des KGR(krampf gegen rääächhz) in-der-Mooschee-auf-den-Knien-rutscher Maas, im Strafgesetzbuch herumzustreichen. Die SSozentype ist noch gefährlicher als Schnarre und die Zyprieesse zusammen.

    Der SSozialistische „Humanist_in“ will tatsächlich die Begriffe Mord und Totschlag aus dem Gesetzbuch streichen; weil, ja weil die Natsiehs™…..

    Lizenz zum Morden: Das “Maas” ist voll !

    Heiko Maas sieht im Mordparagrafen 211 „Naziwerk“ und will ihn so gut wie abschaffen

    „Gute Nachrichten für alle „heimtückischen“ aus „niederen Beweggründen“ marodierenden Kalifat Mörderbanden, die bereits jetzt schon von milden Strafen angelockt vor Diskos und Bahnhöfen ihren meist aus EU-Ländern stammenden Opfern die Schädel eintreten oder das Messer gezielt ins Herz rammen, und dafür von Justizeunuchen mit maximal fünf Jahren „bestraft“ werden. Euer unermüdlicher Einsatz zur Vertilgung „unwerten Lebens“ im dekadenten Germanistan der langsam zu Ende gehenden Postmoderne hat sich gelohnt. Deutschlands oberster Schirmherr in Sachen Strafvereitlung Heiko Maas, deren krankhafte Sympathie für Aggressoren und Verachtung für indigene Opfer symptomatisch für den gesamten Berufsstand steht, hat die Abwärtsspirale in Sachen öffentlicher Sicherheit weiter beschleunigt. Wird schon selten genug ein grausames Verbrechen wie etwa gegen Daniel S. Jonny K. Lee Heath (den man mit einem Quarzsandhandschuh zu Brei prügelte) als „Mord“ angesehen, so soll nach den Willen der Rechtsverdreher nun auch noch bei klarer Mordabsicht nicht automatisch eine Lebenslange Freiheitsstrafe verhängt werden. Die perverse Begründung: Man wolle den Paragraf 211 „entnazifizieren“. So sollen vor allem „Heimtücke“ und „Niedere Beweggründe“ nicht mehr automatisch auf einen Mord hindeuten und die Urteilsfindung beeinflussen. Im Klartext: Diese um die Bosheit kreisenden Begriffe werden ersatzlos gestrichen.
    Demnach können wohl jetzt auch Dschihadisten mit der „Maasgerechten“ Milde rechnen, können sie doch jedem am Stockholmsyndrom dahinsiechenden Sharia-Richter glaubhaft versichern, dass sie sich auf Schritt und Tritt von Ungläubigen beleidigt fühlten und deshalb aus Notwehr handelten….“

    http://taunuswolf.tumblr.com/post/122787234311/lizenz-zum-morden-das-maas-ist-voll

    :evil:.

  83. #59 Alpenbitter (29. Jun 2015 22:22)

    Ich gehe fest davon aus, dass es einen Tag geben wird, an dem es gleichzeitig in ganz Europa zu grossen Anschlägen kommt.
    _______________

    mag sein aber es WIRD der tag kommen an dem es einen GROSSEN anschlag geben wird.
    atomwaffen sind schon lange kein hightec mehr. ein abschirmen von europa und amerika gegen eine bombe, die in einen kleinwagen passt, ist einfach unmöglich.
    der amerikanische geheimdienst und der mossad sind sich dessen bewusst. es wird passieren. aber die leute jammern über guantanamo, abhörmaßnahmen und überwachung. nachher wird das gejammer aber gross sein. wie dieses kommende, unfassbare leid zu verhindern wäre, wurde hier schon geschrieben. leider der einzige weg.
    zum glück haben die amerikaner iraks atomwaffenprogramm im irakkrieg zerstört. ist aber nur ein aufschub.

  84. #120 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    2010 brach ich mit der Tradition und stieg aus. Zurück kam ich, weil mein Sohn Hilfe brauchte. Doch nun, wenn ich mich hier umschaue, ist es endgültig vorbei mit Deutschland und Europa.

    Ich bin dann mal weg, jedenfalls in ein paar Wochen.

    Lasst Euch schön ermorden (wenn man das noch so sagen darf) von den Moslems hier…

    Nicht ganz so bitter mein Freund.

    Als ich das letzte mal nach fast 10 Jahren Abwesenheit in meiner Heimatstadt (mittlere Stadt) war, kam das auch einem Kulturschock gleich.
    Die Kriminalität war gestiegen, viele Ausländer, auch extrem unverschämte aber zu solchen Aussagen würde ich mich auf PI nicht hinreisen lassen.
    Die Leute hier wollen ja die Probleme weg haben. Der Widerstand gegen uns im eigenen Land ist halt immer noch sehr stark.
    All das wird sich in den naechsten 5 Jahren wenden.

  85. #118 Hans R. Brecher

    Bodensee???
    keine Mohammedaner?????? und so weiter??????
    danke für die Blumen,
    aber da spielt einem der Seewein
    wohl einen Streich…

  86. Auch gut. Dann bleiben wir zu Hause und bauen eine Bürgerwehr auf oder gleich eine paramilitärische Abwehrtruppe gegen kriminelle Bereicherer und ihre Förderer in Politik, Medien und Gesellschaft. Der Widerstand ist übrigens vom Grundgesetz ausdrücklich abgesegnet.

  87. Ah deshalb bleibe ich schön in meinem Kuhkaff in den Alpen 🙂

    In den Städten bekommt man den Islam auch immer je mehr zu spüren, aber so wie Städter reden haben sie das auch verdient.

  88. #130 Yankee (30. Jun 2015 07:38)
    Ah deshalb bleibe ich schön in meinem Kuhkaff in den Alpen 🙂
    ——————-
    Meine Bekannte ist dieses Jahr auch in so ein
    Kuhkaff ins Allgäu gezogen. Hier ist die Welt noch in Ordnung sagte sie erst kürzlich.

  89. #11 hoppsala (29. Jun 2015 21:11)
    Wo soll man denn noch in den Urlaub gehen?

    Folgende Reiseziele sind mit hoher relation Islamarm bis frei:

    -Japan
    -große Teile Indochinas (Vietnam etc.)
    -große Teile südamerikas
    -Ozeanien und Neuguinea
    -große Teile Chinas, Korea(norden sowieso)
    -Alaska

    etwas näher:

    europa östlich der Elbe
    -Polen, baltikum, Ungarn,rußland in großen Teilen
    slowakei/Tschechien(mit ausnahme von Prag)

    generell nat. ländliche regionen Europas, auch in ansonsten eher islamfördernden Ländern wie Schweden.

    man muß ja nicht z.b. nach Stockholm reisen sondern bleibt eben eher abseits der Metropolen wo die ursprüngliche bevölkerung-noch-die klare mehrheit stellt.

    in Deutschlands seebädern/an der Küste , Mecklenburg mit seinen Seen und Allgäu/alpenraum leben nur vergleichbarwenige Islamanhänger und offenbar sind diese Ecken bei denen auch im Urlaub wenig begehrt.
    vorsicht aber bei zell am See/Bodensee und einigen anderen araber-schwerpunkten.

    wir fahren seit einigen Jahren gerne 1-2 Wochen im Sommer an den Gardasee/Umgebung, ebenfalls eine angenehme Zeit in der ich sowenige/viele Kopftücher zählen kann wie in meiner nächstgelegenen Kreisstadt in 15 Minuten…

    letztenendes muß man an die ziele des pot. islamistenbombers denken:

    -mediale aufmerksamkeit
    -viele Opfer
    -region/staat destabilisieren

    von daher „bringt“ ein anschlag auf dem Ponyhof Hoppelhausen in Österreich in der Pampa mit 2-3 toten weniger „perversenprestige“ als z.b.eine Bombe in einer Strandbar in Marokkos urlaubsregion mit viell mehr toten/aufmerksamkeit….

  90. Am besten war gestern eine (naive) Tunesien-Touristin im Radio, die gemeint hat, dass ja nun nachdem das passiert ist die „Urlaubsstimmung vorbei ist“ und sie nach Hause möchte.
    Gut war diese Aussage deshalb, weil diese ja impliziert sie sei „zu Hause“ sicherer….
    Das haben die Nachtkappen-Michels alle noch nicht begriffen, hier ist es mittlerweile genauso gefährlich und die Chance hier durch einen Moslem zu sterben ist fast genauso hoch wie in Tunesien oder einem anderen muselmanischen Land, mal abgesehen von Syrien/Irak.

    Also die heimelige und sichere Heimat, die war einmal. Da konnte man früher hin flüchten, wenn es im Ausland nicht mehr schön war, aber heute weiß man ja noch nicht einmal ob man sich in der ehemals eigenen Heimat überhaupt noch befindet – weil alles so schön bunt geworden ist….

  91. 20 der dude (29. Jun 2015 21:32)

    Spiegel-TV brachte nun allen Asylgegnern den Beweis (Aussage der Moderatorin) das Tunesien kein Urlaubsland ist, sondern ein Kriegsgebiet, wegen dem einen Terroranschlag.

    ——-
    Genau wie mansche Stadtteile in deutschen Städten

  92. #129 Moggy73 (30. Jun 2015 12:55)

    #11 hoppsala (29. Jun 2015 21:11)
    Wo soll man denn noch in den Urlaub gehen?

    —-
    Zur Sicherheit, erst mal auf einen Schießstand

  93. 126 Yankee (30. Jun 2015 07:38)

    Ah deshalb bleibe ich schön in meinem Kuhkaff in den Alpen 🙂

    In den Städten bekommt man den Islam auch immer je mehr zu spüren, aber so wie Städter reden haben sie das auch verdient.

    ——
    So politisch wie die vom Kuhkaff immer wieder wählen, sollte jeder von denen eine isslamische Einquartierung bekommen, den der Großvater hat noch die NSDAP gewählt und da es diese nicht mehr gibt, wählt man halt seit 70 Jahren die CSU

  94. #127 Nane

    Meine Bekannte ist dieses Jahr auch in so ein
    Kuhkaff ins Allgäu gezogen. Hier ist die Welt noch in Ordnung sagte sie erst kürzlich.

    —-
    Diese Bekannte hat sich wohl noch nicht richtig umgeschaut in dem Allgäuer „Kuhkaff“.
    Inzwischen ist nämlich jedes dieser Käffer auch im Allgäu durch den Verteilungsschlüssel für Asylanten sichtlich bereichert. Jedes Mal, wenn in München ein Zug aus Verona seine schwarze Ladung ausspuckt, wirkt sich das bis ins Allgäu aus.
    Zwar nimmt das Jammern von denen, die für Unterkünfte sorgen müssen, ständig zu, aber letztlich setzt sich doch die von gutmenschelnden „Helferkreisen“ propagierte Willkommenskultur durch.
    Noch ist das so, aber ganz sicher nicht mehr lange.

  95. Warum entwickelt der Westen chemische Waffen, wenn er sie nicht einsetzt?
    Dass die USA vor Völkermord nicht Halt machen, haben sie doch schon zig Mal unter Beweis gestellt! Hat man deshalb Assad die Chemiewaffen weg genommen? Weil er eine gute Lösung gegen Teroristen gehabt hätte?

  96. Stellt euch bitte alle vor, was los wäre in der BRD, wenn jetzt rechtsextreme Fanatiker Moslems warnen würden, in der BRD Urlaub zu machen???

    Lichterketten durch die ganze verlogene BRD, Claudia Fatima Roth würde vor Empörung platzen (ach wäre das schön) und Angela Merkel würde wie einst der verlogene Gerhard Schröder zum Aufstand der Anständigen aufrufen…

    Aber nein, das ist mal wieder nur ein Einzelfall…

Comments are closed.