Orakel und Träume haben eins gemeinsam: Sie werden erst klar, wenn sie in Erfüllung gehen. Hallo liebe Ladies und Germanies, der europäische Traum ist kurz vorm Platzen. Der Grieche zieht den Stecker vom sterbenden Patienten. Mit dem Reststrom laufen die Geldautomaten noch bis Ende der Woche. Jeder bekommt maximal 60 Euro am Tag. Ja Herrschaften: Währung ist eine Frage des Vertauens – und des ist schon lang weg. Damit die Party wenigstens bis Herbst weitergeht, basteln Merkel und ihre Schergen wieder an einer sogenannten „Eilentscheidung“. Aus dem Nichts können innerhalb von Tagen Gesetze werden, mit gigantischen Folgen…

» Facebook / Webseite: klartext.tv / Email: kontakt@dr-proebstl.at

image_pdfimage_print

 

11 KOMMENTARE

  1. Eigentlich müsste sich die CDU in CDÜ oder MDÜ (Müslimisch Dummokratische Ünion) umbenennen will Sie sich dem Millionenheer türkischer Herrenmenschen in Deutschland öffnen.

    Den Verräter erkennt man immer an seiner Fahne die er in die Windrichtung stellt von der er bläst.

  2. Mitgliederbefragung der C*DU Berlin
    Cornelia Seibeld (C*DU) gegen Homo-Ehe

    Die Berlin C*DU hat mit der Befragung der Mitglieder über ihre Haltung zur Homo-Ehe begonnen. Fraktionsvize Cornelia Seibeld warnt: Volladoption, Leihmutterschaft, Eizellenspende und PID werden folgen.

    Die stellvertretende Vorsitzende der C*DU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus Cornelia Seibeld hat sich gegen die »Ehe für alle« ausgesprochen. Sie bekundete ihre Sorge, dass es nicht bei der ohnehin fast erreichten rechtlichen Gleichstellung bleibt, sondern dass danach auch Volladoption, Leihmutterschaft, Eizellenspende und Präimplantationsdiagnostik in den Blick geraten werde.

    Seibeld sagte: »Der Kinderwunsch wird angesichts der geringen Zahl der zur Adoption freigegebenen Kinder durch Adoption in den meisten Fällen nicht befriedigt werden können. Kommen dann die Leihmutterschaft und die Eizellenspende verbunden mit dem Wunsch nach perfekten Kindern dank Präimplantationsdiagnostik?«

    Seibeld äußerte sich im Rahmen eines Streitgesprächs mit ihrem Kollegen Stefan Evers, der für die Einführung der Homo-Ehe eintritt. Die Berliner C*DU hat dieser Tage mit einer Mitgliederbefragung begonnen, die für den Vorstand allerdings nicht bindend sein wird. Evers ist stellvertretender Landesvorsitzender der C*DU-Vereinigung »Lesben und Schwule in der Union«.

    Kommentare zum Artikel

    Deti 30.06.2015 – 10:38

    „Am 17.03.2015 hat das Statistische Bundesamt neue Zahlen mitgeteilt.
    Danach lebten im Jahr 2013 in Deutschland rund 35 000 gleichgeschlechtliche Paare als eingetragene Lebenspartnerschaft in einem Haushalt zusammen.“

    Das sind ca. 0.08% der Bevölkerung. Kann sich die Politik ausnahmsweise mal nicht mit Mikro-Minderheiten beschäftigen?

    ropow 30.06.2015 – 12:41

    Nicht zu vergessen die „polyamourösen Partnerschaften“ – die ersten Forderungen nach Legalisierung von Polygamie sind auch schon da:

    http://www.rp-online.de/nrw/landespolitik/piratenfraktion-will-ehe-auch-fuer-polyamouroese-partnerschaften-aid-1.5195459

    „Ehe für alle“ heißt eben nun mal nichts anderes als – Ehe für alle.

    Alfred 30.06.2015 – 12:39

    Diese schwulen Wichtigtuer gehen einen gewaltig auf den Geist.
    Kein Adoptionsrecht von Kindern unter 16 Jahren. Mehr Rechte für Kinder und weniger für Schwule!
    Warum werden die Rechte von Kindern weniger behandelt?

  3. Ich kann es bald nicht mehr hören… der ständige Hinweis auf den vermeintlichen „großen Knall“… also den Deutschen der aufbegehrt gegen die „Überflutung“…

    Ich habe an PEGIDA – Veranstaltungen in verschiedenen Städten teilgenommen… und zwar vor Ort und NICHT per live-Stream… ich habe an „Bürgerinformationsveranstaltungen“ vor der großen Flut teilgenommen… ich kann feststellen:

    der Widerstand ist NICHT oder nur marginal vorhanden! Die paar Hansels bestehen aus Mittelstand der NIEMALS auf die Idee des ECHTEN Widerstands käme… PUNKT!

    Warum? der Mittelstand hat „etwas zu verlieren“… Haus, Job und soziale Einbindung… meine Vorhersage: Deutschland geht unter OHNE den geringsten Widerstand!!!

  4. DIE GEKAUFTE KIRCHE!! In Bezug auf Dr. Alfons Pröbstls Anmerkungen zur Kirche: Man könnte also auch von der „gekauften Kirche“ sprechen! Von der Brisanz her ähnlich wie Ulf Kottes Buch „die gekauften Journalisten“.

    Deshalb ist die Kirche (wie auch GEZ Journalisten) so still zu dem Thema Asylwahnsin und islamischen Zuzug. Hier unterscheiden sich die Kirchen von den christlichen Kirchen anderer Länder!!! Man hat also die KIRCHEN über die Geldströme gefügig gemacht. Das muss man der Kirche in Deutschland vorwerfen, dass sie käuflich ist.

    Man muss wissen, dass die Kirche (Ev + Kath) in Summe die größten Arbeitgeber in Deutschland sind!! Dann wird einem die Dimension dieses Ausmaßes bewusst und die Raffinesse wie man Deutschland über die Kirchen verbiegt. Damit wird einem bewusst, wie man mit Hilfe von Geldströmen die Kirchen aufweicht und wie eine Prostituierte mit Geld „gefügig“ macht.

Comments are closed.