linke_leipzigAm Freitag tobte sich in Leipzig, zum wiederholten Male in diesem Jahr, der linke Gewaltmob auf den Straßen aus. Etwa 100 linke Straßenterroristen zogen vom Johannapark aus in blanker Zerstörungswut durch die Straßen. Barrikaden wurden errichten und ebenso wie Müllcontainer in Brand gesteckt, eine Bushaltestelle wurde vollkommen zertrümmert, die Fahrbahnen mit sogenannten Krähenfüßen bestückt, um die Reifen der Autos zu zerstören, die ebenso wie ein Reisebus mit Steinen beworfen wurden, auch Molotowcocktails kamen zum Einsatz. Das Amerikanische Generalkonsulat und das Bundesverwaltungsgericht wurden mit Farbbeuteln und Steinen attackiert. Bereits seit Monaten eskaliert auf Leipzigs Straßen die linke Gewalt, auch mehrere Polizeidienststellen wurden schon angegriffen, das Tolle ist, es gibt auch schon einen Schuldigen: PEGIDA ist die Ursache!

(Von L.S.Gabriel)

Polizeipräsident Bernd Merbitz diagnostiziert, „Pegida und Co.“ seien ein Weckruf und wie ein „Katalysator“ für die „linksextremistische Szene“ gewesen. Die Gewalt der Leipziger Szene wirke gleichzeitig auch einladend auf Gleichgesinnte in anderen Städten. „Es tritt ein sich selbst verstärkender Effekt ein.“, so Merbitz und spricht im Zusammenhang von „kriegerischen“ Angriffen gegen die Polizei. Gleichzeitig kritisiert er, dass weder Politik noch Polizei lange Zeit dem Ausbreiten der linksextremistischen Szene etwas entgegengesetzt hätten.

(Die völlig zerstörte Bushaltestelle)
Die völlig zerstörte Bushaltestelle

Der parlamentarische Geschäftsführer der CDU, Christian Piwarz meint, notfalls müsse man auch überlegen, das Operative Abwehrzentrum auf den Bereich des Linksextremismus auszuweiten. Was heißt denn „notfalls müsse man überlegen“? Wieso steht dieses Abwehrzentrum denn nicht gegen Linksextremismus ebenso wie gegen den Rechtsextremismus?

Die Frankfurter Rundschau berichtet:

Anfang Januar hatte es nachts einen Angriff auf die Polizeiwache im Stadtteil Connewitz gegeben, bei dem eine Menge zu Bruch ging, aber niemand verletzt wurde. In dem Stadtteil, der als Szeneviertel und Hochburg der Linksautonomen gilt, hält man die dort vor einem Jahr eingerichtete Polizeistelle für eine Provokation. Ende Januar wurde eine andere Polizeiwache attackiert. [..]

Leipzigs SPD-Oberbürgermeister Burkhard Jung zeigte sich erschüttert über das Ausmaß der Gewalt. Mit Politik habe das alles nichts mehr zu tun, meinte er. „Hier sind Kriminelle am Werk.“ [..]

Die Polizei hat nun eine Sonderkommission eingerichtet und sucht nach den Gewalttätern. Über die Ursachen und das, was sonst noch zu tun wäre, gibt es auch schon eine heftige Debatte in der sächsischen Landespolitik.

Die CDU, die zusammen mit der SPD seit vergangenen Sommer in Sachsen regiert, fordert ein hartes Vorgehen. Die Linke, seit 1990 in der Opposition, hält mehr Polizisten für schädlich und provozierend und fürchtet, Union und Sozialdemokraten wollen einen Überwachungsstaat einführen. Die Linke würde lieber Ursachenforschung betreiben. [..]

Die Linken vermuten im Hintergrund der Krawalle Menschen, die sich zusehends an den Rand der Gesellschaft gedrängt fühlen. Der Abgeordnete Enrico Stange: „Wenn wir nicht begreifen, was da gesellschaftlich vor sich geht, werden wir dieses Problem nicht verstehen. Wir doktern an den Symptomen, nicht an den Ursachen.“

Auch Hanka Kliese, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD denkt, eine erhöhte Polizeipräsenz würde die Lage eher verschärfen.

Bei derartigen Positionen muss man nicht nur an der Befähigung dieser Politiker für ihr Amt, sondern auch an deren Verstand zweifeln.

Dass es den linken Staatsfeinden nicht gefällt, wenn die Bürger plötzlich aufstehen, das Versagen der Politik aufzeigen und ihren Unwillen gegen ein sich erneut etablierendes linkes gesellschaftsfeindliches Diktat zur Wehr setzen, war zu erwarten. Nun aber werden die Kausalitäten umgekehrt und die legitime bürgerliche Gegenwehr als Auslöser des Konflikts dargestellt, anstatt die Missstände, aus denen der Protest erwuchs, eindeutig zu benennen.

Vielleicht würde eine klare Stellungnahme dazu auch der Partei „Die Linke“ behilflich sein in ihrer „Ursachenforschung“ und Leute wie Herrn Stange unterstützen intellektuell zu erfassen, „was da gesellschaftlich vor sich geht“. Denn der Logik der Linken hier folgend, würde ja das Abschaffen der „provozierenden“ Staatsmacht das Gewaltproblem der Linksterroristen lösen. Nein, genau andersrum, die monetär ausgehungerte und durchschlagsrechtlich kastrierte Polizei müsste endlich wieder das werden, was sie eigentlich sein sollte: Das Exekutivorgan für Recht und Ordnung in diesem Land und zwar auf Grundlage unserer Gesetze und nicht willkürlicher Weisungen linker Politiker und ihrer Helfershelfern in den obersten Polizeireihen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

104 KOMMENTARE

  1. Die linke Republik. Die linken Terrortruppen auf den Strassen der Republik. Geduldet und gesteuert von Gewerkschafte, Sozialindustrie mit engen Verbindungen bis in die Kirchen.
    Kaum noch eine politische Partei, kaum ein Politbonze und die alles Tonangebenden Staats- und Massenmedien in dem Land, die man nicht als links einstufen muss.

    Minderheiten, die den Ton angeben, die befehlen was die arbeitende Bevölkerung zu tun und zu lassen hat, was der kleine, schuftende Mann zu denken hat.

    Überalterte, wehrlose Gesellschaft…

  2. Rote SA ist die einzige und richtige Bezeichnung für die Antifa, die ja auch gerne verharmlosend als „Aktivisten“ bezeichnet werden. Diese Spinner müssen als das eingestuft werden was die sind:
    Eine terroristische Vereinigung!

  3. Es wurde im Sozialnet vereinzelt auch darüber berichtet, daß die linken Chaoten Jagd auf Passanten machten, welche über die unsinnige Zerstörungswut schimpften!!!

  4. Die heutige Gesellschaft widert mich an. Alles muss toleriert werden, außer konservatives Denken natürlich. Wir brauchen wieder mehr Zucht und Ordnung.

  5. Die Bundesrepublik ist eng mit den USA verbunden und nimmt gerne Beispiele von dort .
    Daher ich bin dafür ,dass die deutsche Polizei die Befugnisse der amerikanischen Polizei im Verhältnis 1:1 bekommt und die Einstellung zum Kommunismus und Grünen Ideologie gleich mit.

  6. War auch nicht anders zu erwarten und möglicherweise sogar politisch gewollt , zumindest aber geduldet und nachweislich finanziert .
    Während von der Politik und den Medien in imaginäres Gespenst von „Rechts“ heraufbeschworen wurde fühlt sich die SAntifa sicherer denn je.
    Das Thema “ innere Sicherheit “ wird ausgeklammert wenn der Terror von der linken Seite kommt .
    Es wird noch wesentlich unschönere Scenarien geben , spätestens dann wenn der bunten Republik das Geld ausgeht .

  7. Mich wuerde mal wundernehmen wer diese Linken denn sind, wer ihr Vater und Mutter ist, was die arbeiten und wo sie wohnen.
    Mir scheint diese Linken kommen alle aus gestoerten Familienverhaeltnissen. Vater hatte nie Zeit fuer die Familie, Mutter nur zum Kinderzeugen da.

    Wer so eine Zerstoerungswut zustande bringt ist mit Sicherheit eine Gefahr fuer das Land!
    10 Jahre Haft ist da mehr als angebracht und endlich mal den Blog „Linksunten“ schliessen, denn da werden diese Kriegszuege dann gefeiert und praesentiert!

  8. Man sollte ernsthaft darüber diskutieren, ob die gewaltbereite, randalierende und enorme Kosten verursachende L I N K E nicht gänzlich verboten gehört.

  9. Diese linken „Zerstörungsfestspiele“ finden in immer kürzen Abständen statt.
    Mindestens die sächsischen Innen- und Justizminister sollten wegen Verstoß gegen den Diensteid bei Amtsantritt und Verletzung Ihrer Pflichten verklagt werden.
    Gleiches gilt für den Leipziger Oberbürgermeister, seinen Stellvertretern und dem Polizeichef.
    Dieser Linksterror darf nicht mehr geduldet werden.

  10. Gibt es belastbare Belege wie sich die Antifa finanziert?
    Ich Google schon die ganze Zeiz und finde nichts belastbares.

    Ich meine damit Zahlen, Daten, Fakten die einer Diskussion mit Linke standhalten.
    Aussagen wie, es wurden Busse zu Pegida Demos gestellt oder Pauschale Aussagen wie : die werden aus dem Topf Kampf gegen Rechts finanziert sind da zu Pauschal.
    Es sollten zudem belastbare Aussagen sein die nicht nur bei PI, jF oder so gepostet sind und auch in den MSM auftauchen.
    Alle anderen werden meist nichnakzeptiert
    Wenn jemand was weis, dann bitte hier Post

  11. In HH gibt es genau null Pegida. Aber seit Jahrzehnten einen linksversifften Senat, der Zeckofanten die Stadt überläßt. Jetzt kommt neben der Roten Darmflora das zweite Linksterroristenhauptquartier (haben einem Hauseigentümer die Immobilie weggenommen), das sich die Kriminellen erpressen – u. a genau mit der Drohung, die Zecken aus allen Ecken der Republik zu Straßenschlachten zusammenzuziehen.

    Man beachte, was die staatliche Antwort ist: „Deeskalation“. Also Schwanz einziehne und das staatliche Gewaltmonopol aufgeben. Genau wie gegenüber kriminellen Moslems, mörderischen Negern, illegalen Einwandern, assograntischen Zigeunern. Der einzige, an dem sich abgearbeitet wird, ist der kleine Rest gesetzestreuer Deutscher, der den ganzen Karneval finanziert.

    Die Stadt sucht mit Hochdruck nach einer Lösung im Konflikt um das Kollektive Zentrum (koZe), dass seit einem halben Jahr das zweigeschossige Kitagebäude auf dem Gelände der ehemaligen Gehörlosenschule im Münzviertel besetzt hält. Oberste Priorität hat dabei die Deeskalation. Hinter den Kulissen wird offensichtlich darüber nachgedacht, das koZe mit einem Mietvertrag auszustatten und damit für Ruhe zu sorgen.

    In einer internen Analyse des Staatsschutzes … hieß es: „Mittlerweile kann gesagt werden, dass sich mit dem koZe neben der Roten Flora ein zweites autonomes Zentrum in besetzten Räumen in Hamburg zu etablieren droht.“ Eine Räumung des Gebäudes in Hammerbrook … sei mittlerweile nicht ohne erhebliche Krawalle zu realisieren.

    SPD,CDU, Grüne, LINKE, FDP alle dafür, vor den linken Gewalttätern einzuknicken. Jetzt kommt noch der gespielte Witz:

    Selbst FDP-Innenexperte Carl Jarchow sagte: „Eine legale Nutzung mit Zustimmung aller Beteiligten wäre sicher kein Fehler.“ Wichtig ist Jarchow dabei: „Allerdings sollten SPD-Innensenator wie SPD-geführter Bezirk aufpassen, dass nicht der öffentliche Eindruck entsteht, solche Übereinkünfte ließen sich erpressen. Das wäre schlecht für den Rechtsfrieden in Hamburg.“

    Ganz großes Tennis!

    http://www.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/article205383287/Kollektives-Zentrum-Wird-die-Besetzung-legalisiert.html

  12. OT

    Mal wieder ein „Familienstreit“.

    Neben Beamten aus Gronau werden von der Polizei auch Unterstützungskräfte aus dem Kreis Borken, dem Kreis Steinfurt und aus Niedersachsen eingesetzt. Zudem kommen auch niederländische Polizisten zu Hilfe.

  13. OT
    RAUS MIT DEM DRECK!
    ODER
    Lehrter Erklärung: „DIESE MENSCHEN SIND UNS WILLKOMMEN!“

    „Brutaler Raub
    Schläger verprügeln 59-Jährigen in U-Bahnstation

    Mit Tritten und Schlägen haben mehrere junge Männer einen 59-Jährigen in der U-Bahnstation am Steintor attackiert. In der Nacht zum Sonntag raubten die unbekannten Täter dem Mann Armbanduhr und Geldbörse, schlugen ihn ins Gesicht und traktierten den am Boden liegenden Mann mit Tritten.

    Hannover. Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte sich der 59-Jährige in der Verteilerebene der Station aufgehalten, als sich mehrere Personen (vier bis sechs) näherten und ihn zunächst – vermutlich in arabischer Sprache – ansprachen. Nachdem der 59-Jährige nicht darauf reagiert hatte, erhielt er von einer der Personen einen Faustschlag ins Gesicht, woraufhin er zu Boden stürzte. Anschließend traten weitere Angreifer an ihn heran, traktierten ihn mit Tritten, stießen in ein paar Stufen die Treppe hinunter und raubten seine Handgelenktasche mit Geld und persönlichen Papieren, seine Armbanduhr und ein Mobiltelefon. Mit der Beute flüchteten die Räuber in unbekannte Richtung.

    Der 59-Jährige verlor einen Zahn und erlitt weitere leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung in eine Klinik.

    Eine eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Die Täter sind etwa 25 bis 30 Jahre alt und hatten südeuropäisches oder nordafrikanisches Aussehen. Einer trug ein rotes T-Shirt. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Mitte unter der Telefonnummer 0511 109-2820 entgegen.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Sechs-Maenner-verpruegeln-59-Jaehrigen-in-U-Bahn

  14. Jetzt erst recht. Sprecht die Menschen in eurem Umfeld an. Stellt sicher, dass sich diese Leute auch im Internet und vorallem bei pi informieren. Wir dürfen jetzt nicht locker lassen. Ich sehe Licht am Ende vom Tunnel des Wahnsinns. Missionieren, Missionieren, Missionieren. Wir müssen selbstbewusst bei unseren Bekannten auftreten, mit Wissen, Fakten und Hintergründen. Es gibt genügend Berichte und Statistiken die jedem Linken das Maul stopfen. Es liegt an uns und auch ein Einzelner kann viel bewirken. Man kann alles ändern wenn man es wirklich will. Es gibt noch viel zu tun, packen wir es an. Weniger saufen, mehr bewegen.

  15. die Polizei weiß nur zu genau zu was die Linken in der Lage sind, schließlich äußern sich ja die Linken vor und nach ihren Taten auch mit Fotos und Bildern auf ihrer Plattform “ linksunten, indymedia “ und begründen diese auch noch, man stachelt andere Leute ja vorher selbst an, und ruft auf zum mit machen, also Beweise linker Gewalt gibt es zur genüge, und wenn die Linken der Ansicht sind

    ….. hält mehr Polizisten für schädlich und provozierend …u.s.w.

    Frage ich mich was ist die Voraussetzung und Maßgabe Linke Vereine, sympathisierender Verbände und Organisationen dann noch staatlich zu begünstigen und zu fördern, das ist ja als wenn man Benzin zum löschen von Bränden nimmt

  16. Deutschland schafft sich ab!

    Wie viel werden uns diese unerwünschten Musels noch kosten? Warum hat die Politik gerade sie in in unser Land gelassen?

    Nur Ärger.. Nur Probleme… Nur Kosten… Nur Belastung… Sonst nichts!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Immer mehr Berliner Schulanfänger können kein Deutsch

    Die Zahl der Kinder, die bei der Einschulung kein Deutsch können, steigt in Berlin kontinuierlich. Auch die Zahl der Kinder ohne Impfschutz nimmt zu.

    Jeder fünfte Schulanfänger in Berlin ist in einer sozial schwierigen Lage. Trotz einer Verbesserung im Vergleich zu den Vorjahren, stammen vor allem in Bezirken mit hohem Migrationsanteil, Neukölln und Mitte etwa, aber auch in Reinickendorf und Spandau, viele Kinder aus ärmlichen Verhältnissen. Das geht aus Einschulungsdaten des Schuljahrs 2013/14 hervor, die die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales am Freitag veröffentlichte.

    http://www.morgenpost.de/berlin/article142412527/Immer-mehr-Berliner-Schulanfaenger-koennen-kein-Deutsch.html

  17. #13 katharer (14. Jun 2015 13:24)
    Gibt es belastbare Belege wie sich die Antifa finanziert?
    Ich Google schon die ganze Zeiz und finde nichts belastbares.

    Ich meine damit Zahlen, Daten, Fakten die einer Diskussion mit Linke standhalten.
    Aussagen wie, es wurden Busse zu Pegida Demos gestellt oder Pauschale Aussagen wie : die werden aus dem Topf Kampf gegen Rechts finanziert sind da zu Pauschal.
    Es sollten zudem belastbare Aussagen sein die nicht nur bei PI, jF oder so gepostet sind und auch in den MSM auftauchen.
    Alle anderen werden meist nichnakzeptiert
    Wenn jemand was weis, dann bitte hier Post

    Tja, keine Informationsquellen sind auch welche.
    Genauso verhält es sich mit den sogenannten „Flüchtlingen“ , die nach Deutschland kommen, weil (wie die mittlerweile linientreue FAZ schrieb) dort das Gerücht die Runde macht, dass es in Deutschland umsonst Häuser und willige Frauen gibt. (letzteres steht nicht in der FAZ, das habe ich hinzugefügt)
    Auch hier stellt sich unwillkürlich die Frage, wer solche Gerüchte gezielt unter die dort lebenden Dreibeiner bringt, die dann jeden Restverstand ausschalten und sich in Richtung Norden auf den Weg machen.
    Hier habe ich linksextreme NGO’s wie „Pro-Asyl“ in Verdacht, was ich aber freilich nicht belegen kann, aber der Verdacht trotzdem naheliegt.
    Dass die Jungs und Mädchen von der Antifa nicht gerade die Hellsten und arbeitssamsten sind, ist nicht zu leugnen, was es wiederum umso verdächtiger erscheinen lässt, wenn die erstaunlich gut organisiert in gecharterten Reisebussn an- und wieder abtransportiert werden, denn rein intellektuell dürften die überhaupt nicht in der Lage sein, solche Demonstrationen zu organisieren.
    Da können nur hellere Köpfe im Hintergrund die Fäden ziehen

  18. Die Legida-Spaziergänger verhielten sich immer friedlich. Die Gewalt ging nur von der Gegenseite aus. Vielleicht kann sich der Eine oder Andere noch daran erinnern, wie damals Linksextremisten Bahnanlagen zerstörten, um Legida-Anhängern die Anreise nach Leipzig mit dem Zug zu verwehren. Daran hatte die „Linke“ (Ex-SED) oder Leipzigs OBü nicht das Geringste auszusetzen.

    Damals war die Gewalt den Staats-Linken, und insbesondere dem Leipziger OBü, hoch willkommen, als es darum ging, friedliche und rehtmäßige Legida-Spaziergänge zu verhindern. Jetzt, wo die Gewalttäter den etablierten. Linken aus der Kontrolle geraten, herrscht Ratlosigkeit. Die linken Zauberlehrlinge haben die Geister, die sie riefen (und instrumentalisierten), nicht mehr im Griff.

  19. OT

    An alle, die sich für die Volksabstimmungen in der Schweiz interessieren.

    Die Resultate können auf teletext auf SFR1 ab Seite 114 gesichtet werden.

    Ich glaube, die SP (Sozialisten) werden wieder einmal eine Schlappe einfahren.

    Freu :lol:.

    Und ich gehöre (wieder einmal) zu den Gewinnern :lol:.

  20. Bemerkenswert an der Leipziger Gewaltorgie war auch, dass nur die Lokalmedien davon Notiz genommen haben, die überregionalen Medien schwiegen diskret, die FAZ brauchte eine ganze Woche, um von dem Zerstörungswerk zu berichten. Niedlich auch, wie die FR versucht zu kaschieren, dass sie am 12. Juni über einen Vorgang berichtet, der in der Nacht zum 6. Juni stattgefunden hat („Wieder einmal zogen Freitagnacht rund 100 Linksautono-me…).

    Mittlerweile gibt es ein Bekennerschreiben einer „Autono-men Gruppe (1. Liga)“: „Es ist nur folgerichtig“, heißt es darin, „Ort & Zeit für ein antagonistisches Zeichen so zu wählen, dass sich die Schweine [die Polizisten] nicht darauf einstellen können“:

    http://www.bild.de/regional/leipzig/linksextremismus/bekennerschreiben-zur-randale-nacht-von-leipzig-aufgetaucht-41342698.bild.html

    Bei PI hat sich vorgestern allerdings auch kein Mensch für die Leipziger Krawalle interessiert, sollte man nicht ver-schweigen. Und FAZ-Leser Thomas Friedrich wunderte sich, wie „milde“ FAZ-Mitarbeiter Stefan Locke über die hirn-rissige Aktion berichtet: „Erst recht, wenn man in Erinne-rung hat, wie entrüstet derselbe Autor sonst über das bloße Erscheinen von Menschen auf der Straße schreibt (Spaziergänge), oder über eine Alternative Partei…“

  21. @ Marie Belen
    Danke für den Link
    In der Wochenendausgabe der Hannöverschen HAZ waren alle Meldungen über Straftaten ausnahmslos mit Migranten. Osteuropäer oder Arabisch\Türkisch
    Alternativ keine Täterangaben
    Die hab ich gelesen:
    Der Erschossene Einbrecher wurden Thematisiert . Täter und Opfer Ausländer
    Gefangenenbefreiung im Gericht Türken
    Enkeltrickbetrüger – Osteuropäer
    Antanztrick – Afrikaner / Osteuropäer
    Messerstecherei – Südländische Optik

    Ohne Angaben der Täter
    Vandalismus in einer Baustelle mit hohem Wasserschaden u.a. der unter liegenden Geschäfte – ich vermute lt. Tathergang besoffene Deutsche

    Messerstecherei am Maschsee nach Treffen zu einer Aussprache
    Beide brachten Freunde mit und es endete in einer Messerstecherei
    Hier kann man nur vermuten

    2 Deutsche wurden am Flughafen festgenommen, da die per Haftbefehl gesucht wurden. Beide hatten Bußgelder nicht bezahlt

  22. Das ist der Pöbel von SPD, Jusos, Grüne, grüne Jugend, SED-Linken, Kommunisten, Gewerkschaften, Antifa, Linksautomome, Friedensbewegungen etc. etc.

    Die kennen sich alle untereinander …

  23. Wieviel Milliarden zahlen wir deutsche Steuerzahler sinnlos in die Türkei oder andere Muselländer?

    Das muss sofort aufhören. „Das geht so nicht“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Das geht so nicht“

    206 Mio. € an Familienbeihilfe gehen ins Ausland

    Um 56 Millionen Euro mehr Familienbeihilfe als noch 2010 schickt Österreich nach Rumänien, Bulgarien, Slowenien und andere EU- Länder. Außenminister Sebastian Kurz will diese Sozialhilfe für Ausländer, deren Familien im Ausland leben, stoppen. Er will wie die Briten eine EU- Reform.

    „Die EU ist gefordert, bei der Familienbeihilfe sofort Reformen umzusetzen“, kommentierte Sebastian Kurz (ÖVP) eine aktuelle Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage, die nun der „Krone“ zugespielt wurde. Auf 21 Seiten listet das Finanzministerium sämtliche Beträge an Familienbeihilfe auf, die von 2010 bis 2013 von der Republik in andere EU- Länder verschickt worden sind, weil Elternteile in Österreich arbeiten oder bei uns gearbeitet haben. Laut diesem Papier gingen allein 2013 mehr als 65 Millionen Euro nach Ungarn, weitere 13,2 Millionen nach Slowenien, 48 Millionen in die Slowakei und 31 Millionen nach Polen.

    http://www.krone.at/Nachrichten/206_Mio._Euro_an_Familienbeihilfe_gehen_ins_Ausland-Das_geht_so_nicht-Story-457739

  24. Herr Burkhard Jung, hat Ihnen denn noch nicht eine Manuela Schwesig erklärt, dass das nur ein aufgebauschtes Problem ist? Also die Presse wieder herunterfahren und Schwamm drüber!

  25. Welche Gebiete in Europa sind die wirschaftlich Schwächsten?
    Die ehemals von Moslems oder Kommunsiten besetzten Gebiete.

  26. Hier passt es eher, was ich letzte Nacht im Afrikaner-Thread off-topic schrieb:

    —–8<——–

    Off-topic, aber mich hat’s gerade vom Stuhl gehauen – bitte, bitte, das muß eine Fälschung sein:

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=111558899179650&set=a.111559029179637.1073741828.100009766207542&type=1

    Ich nehme es der JF ja immernoch krumm, daß sie trotz der ständigen Bettelei um Spenden damals zum Start des Nachrichtenmagazins „Zuerst!“ deren Geld für eine Zeitungsanzeige nicht haben wollte – aber das hier, das wäre der Gipfel!

    Obgleich es die Einseitigkeit Herrn Steins zugunsten Luckes – die regelmäßig fast nur ablehnende Kommentare der eigenen Leserschaft provoziert – in der Tat erklären würde…

  27. Was wollen diese Penner eigentlich.Alle haben sie doch ganz doll lieb.
    Gewerkschaften.
    Politik.
    Kirche.
    Volk.
    Polizei.
    Ausländer….schon hier oder noch nicht.

    ICH….ICH habe Grund so durch den Staat zu rennen.

    Mich hat nämlich keiner der aufgezählten lieb.
    😉

    Und meine Wut wegen dem, das hier abgeht hat diese Dimension (s.o.) längst erreicht.
    Ich gehe mit ihr schlafen
    und stehe mit ihr auf.

    Aber ich weiß….ich bin nicht allein und das immer weniger.
    Deshalb, habt Acht, ihr Pack.

    Ich glaube immer noch dran.

  28. Linkskriminelle sind doch die Guten, also müssen die anderen dran schuld sein. Wenn Linkskriminelle Frauen vergewaltigen, hat sie bestimmt mit ihrem kurzen Rock provoziert. Linke und Islamisten sind Brüder im kranken Geiste.

  29. @ Moderation,…….warum genau stehe ich mit

    …..@ #13 katharer (14. Jun 2015 13:24)
    hilft Dir das weiter ?……

    unter,

    “ Your comment is awaiting moderation.“

    was genau ist falsch, und entspricht nicht der Umgangsform auf PI

  30. Fixiert euch nicht zu sehr auf die Antifa. Das ist schon wieder dieses Straßenkampf-Denken. Unser primäres Problem ist die Presse, denn die bewertet alles was passiert.

    Trotzdem ein Beispiel:
    http://www.whatwecando.de/

  31. OT OT

    Wie jetzt?

    Vielfalt schafft vielfältige Probleme

    Stadt Duisburg sieht sozialen Frieden in Marxloh gefährdet

    Nach der massiven Zuwanderung von Südosteuropäern gibt es vermehrt Gewalt.

    …jetzt brodelt es im Stadtteil. Der Ortsteil sei mit „vielfältigen Problemlagen belastet“

    Der soziale Frieden ist im Stadtteil Marxloh laut Stadt Duisburg massiv gefährdet.


    ——————————————-

    Kann mir das bitte einer mal erklären!

    Nach verordnetem Neusprech, kann Vielfalt doch überhaupt keine negativen Seiten haben.

    Ein Paradoxum?

    Ich bitte um Aufklärung!

    https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nord/sozialer-friede-in-marxloh-gefaehrdet-id10771686.html

  32. Natürlich ist Pegida schuld. Ohne Pegida würde es schließlich nirgendwo linke Gewalt geben. Ohne Pegida gäbe es überhaupt keine Islamisierung. Ohne Pegida würden die Presseorgane und andere Medien nur die Wahrheit berichten, und nichts als die Wahrheit. Ohne Pegida wäre die EU die perfekteste Demokratie der Welt. Ohne Pegida würden die Griechen freiwillig auf die Hilfspakelte verzichten. Ohne Pegida würden wir alle in Geld schwimmen. Ohne Pegida gäbe es keinen einzigen H4-Betrug. Ohne Pegida gäbe es auch keine Ausländerkriminalität. Ohne Pegida würden auch nicht so viele Asylanten Osteuropa verlassen oder Afrikaner den gefährlichen Weg nach Europa wagen. Ohne Pegida gäbe es keine Probleme mit der Unterbringung von Asylanten Flüchtlingen. Ohne Pegida würden keine Flüchtlingsheime brennen. Ohne Pegida gäbe es keine Konflikte in Flüchtlingsunterkünften. Ohne Pegida gäbe es keine illegalen Einwanderer. Ohne Pegida würden sogar Zigeuner Rotationseuropäer eine strikte Mülltrennung vornehmen.
    (…)
    Die Aufzählung ließe sich noch viel weiter fortführen.

  33. #6 gegendenstrom (14. Jun 2015 13:17)

    Es wurde im Sozialnet vereinzelt auch darüber berichtet, daß die linken Chaoten Jagd auf Passanten machten, welche über die unsinnige Zerstörungswut schimpften!!!

    Meine Frau und ich wurden gestern Nacht auch „bereichert“ von den LINKEN Gewalttätern.

    Hier bei uns in Pankow fand das Vosifa Festival statt (so ne linke Veranstaltung) was ja so „Familiennah“ sein soll, mit Musik und Co.

    Aber, als wir beide vom Kino nach Hause kamen und dort entlang gingen (weil man dort vorbei mußte) wurden wir kurze Zeit später aufgelauert und von 10-15 vermummten LINKEN eingekreist und mit diesen illegalen Teleskopschlagstöcken bedroht. Die fragten immer wieder nach dem Ausweis, wollte Fotos auf dem Handy einsehen und hielten meine Frau gewaltsam am Arm fest, damit sie nicht fliehen kann. Mir selbst wurde von dem „FRAGENSTELLER“ dieser Bande, der Schlagstock auf die Brust gedrückt und man mußte echt schon Angst um sein Leben haben, wegen eben dieser linken CHAOTEN.

    Zusätzlich kam von denen immer die Frage „Bist Du ein Nazi“ (wie auch immer die darauf kommen) oder bei meiner Frau die Frage „Ist Dein Freund ein Nazi“..

    Die haben dann nach einer Weile von uns abgelassen, aber der Schock sitzt tief. Und der Staat läßt diesen Mist immer wieder zu, weil er die deutschen so sehr hasst.

  34. Das Krawallmachen der Antifa muss man nicht explizit finanzieren. Es reicht, die entsprechenden Stiftungen oder Sympatisanten-Einrichtungen zu finanzieren, wie die Amadeu-Antionio-Stiftung, Uni-ASTAs, und den DGB-Bus bereitzustellen. Krawall machen die Antifanten anlässlich der Gelegentheit.

  35. #27 katharer

    Schon merkwürdig, dass man „Vorurteile“ immer wieder bestätigt bekommt.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Laatzen/Nachrichten/Beamte-verhaften-Apotheken-Dieb

    ………………….

    http://www.welt.de/regionales/nrw/article142394214/Konvertieren-radikalisieren-explodieren.html

    …………………………

    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/versichern-und-schuetzen/telefonschwindler-bei-anruf-betrug-13644230.html

    Bei den Kriminellen beliebt sind laut BKA auch betrügerische Gewinnspiele oder Gewinnversprechen am Telefon. Die Anrufe erfolgen überwiegend aus Call-Centern in der Türkei.<<

    Das Land wird immer irrer.

    Rüstet auf!

    Have a nice day.

  36. OT
    MASSENSCHLÄGEREI –
    Dabei dachte ich, in SCHNEEBERG gäbe es höchstens eine Schneeballschlacht!

    „30 Polizisten beenden
    Massenschlägerei
    .

    Nach zwei Stunden hatten die Polizei die Lage unter Kontrolle.
    .

    Schneeberg – Großeinsatz für die Polizei am Abend in Schneeberg (Erzgebirge). In der Asylunterkunft lieferten sich 50 Bewohner eine wilde Schlägerei.

    Gegen 22 Uhr wurde die Polizei zur ehemaligen Jägerkaserne gerufen. Im Erstaufnahmelager waren Bewohner aus Syrien und dem Irak aneinander geraten.

    Rund 30 Beamte rückten an, holten die Rivalen aus dem Gebäude. Die Gruppen wurden auf dem Hof voneinander getrennt. Nach zwei Stunden hatte die Polizei die Lage unter Kontrolle.

    In dem Erstaufnahmelager in Schneeberg sind derzeit 830 Asylsuchende untergebracht

    .
    „Zwei Iraker (22 und 36 Jahre, Anm. d. Red) wurden bei der Auseinandersetzung verletzt und mussten ambulant versorgt werden“, sagte Polizeisprecherin Jana Kindt zu BILD.

    Die Polizei machte drei mutmaßliche Rädelsführer (20, 23, 27) unter den Streitenden aus. Die Männer kamen mit auf das Revier, mussten über Nacht in einer Zelle ausnüchtern. Sie wurden am Morgen wieder entlassen.“

    http://www.bild.de/regional/chemnitz/schlaegerei/30-polizisten-beenden-massenschlaegerei-41296380.bild.html

  37. @ #39 Waldorf und Statler
    @ #13 katharer
    Vorsicht mit verschiedensten Links zur Finanzierung der Antifa. Was zu gut klingt, ist selten war. Scheinbare Nachweise sind oft gefälschte Glossen. So offensichtlich machen das unsere Machthaber nicht…

  38. #47 Haremhab
    Darum sind sie auch weich wie warme Butter. Man muss nur den mit der grössten Klappe bändigen und der Rest rennt davon.

  39. „…Etwa 100 linke Straßenterroristen zogen vom Johannapark aus in blanker Zerstörungswut durch die Straßen. Barrikaden wurden errichten und ebenso wie Müllcontainer in Brand gesteckt, eine Bushaltestelle wurde vollkommen zertrümmert…..“
    ———————————————————-

    Hervorragend !

    Da kann man nur sagen die Putztruppe von GenoSSiX Schwesig hat vorbildlich „funktioniert“; ganz nach Art der LINKEN Schlägertrupps in der Weimarer Republik.
    Hervorragend wie die „Aktivist_innen“ der Schwesig- Jugend sich „integriert“ haben, schon fast wie in Italien und Fronkraisch.

    https://www.youtube.com/watch?v=dWL2a82Qjng

    Vorwärts immer, rückwärts nimmer !

    Den „Humanismus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf !

    :mrgreen:.

  40. So ist sie halt, die Lügenpresse.

    Die Lügenpresse wird die Bezeichnung als Lügenpresse nie mehr los.

  41. Goethes Faustzitat:
    „Was du ererbt von Deinen Vätern hast,
    erwirb es, um es zu besitzen.“

    Der wußte wenigstens noch um die Bedeutung
    der Konservativen,was nichts anderes heißt,
    als zu bewahren..sich im bewahren,bewähren.

    Unionspolitiker haben es fertiggebracht das bewahren von altbewährtem,
    althergebrachten,ins Gegenteil zu verkehren..

    Da ist Zerstörung Programm..Unterscheidet sich in nichts,von dem linken Gewaltmob.

    Nur die Mittel sind andere..

  42. #41 Joerg33 (14. Jun 2015 14:25)

    Wenn Südosteuropäer zuziehen, ist Schluss mit Multikulti.

    Multikulti ist ein anderes Wort für Übernahme durch Araber und Türken.

  43. Auch Hanka Kliese, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD denkt, eine erhöhte Polizeipräsenz würde die Lage eher verschärfen.“
    ——————————————————-

    Natürlich ! Und „eine erhöhte Polizeipräsenz“ auf den Straßen bringt Leute ja auch zum Rasen! So eine Deppin!

  44. Wer auf diese Weise diesen linksfaschistischen Dreck verharmlost, macht sich mitschuldig an dessen Taten.

  45. Den kritischen Unterton des Berichts verstehe ich nicht.

    Natürlich ist in der linken Szene die Frustration immens, dass es weder in Dresden und noch nichtmal in leipzig gelungen ist und in den Kleinstädten schonmal garnicht gelungen ist, die pöhsen Rechten am demonstrieren zu hindern.

    Hat glaube ich kubitschek vor Monaten mal formuliert „wenn leipzig für die Linke verloren geht, ist für diese ganz Mitteldeutschland verloren“

    Und diese Frustration führt natürlich zu Radikalisierung und zunehmender Militanz – die sich dann mittlerweile gegen die Bullen richtet, die die nazis auch noch geschützt haben und den Staat der die Refugiés nicht schützt und Nazi Demos auch noch genehmigt.

    Insofern sind zunehme ausrasten der linken, die sich der Staat de sonst auf diesem Auge blind ist, mittlerweile kaum mehr bieten lassen kaum. Noch ein paar solcher Aktionen und es folgen dann wirklich mal Handlungen.

    Und ist wäre realpolitisch der erste große Erfolg von legida, wenn ausgerechnet in leipzig derr rote Mob empfindlich getroffen und eingeschränkt würde, wodurch sich dann natürlich patriotische bewegungsspielräume erheblich erweitern würden.

  46. wen wundert´s, daß PEGIDA schuld ist? Die Medien sind doch längst in links-grüner Hand. Also muss ja schließlich PEGIDA, als einzig relevante Größe außerhalb der Staatsmedien, schuld sein. Wenn die Wähler bis zur nächsten Wahl noch immer nicht geschnallt haben, was hier abläuft, wird es noch schlimmer werden.

  47. @ #48 Schlagwort (14. Jun 2015 14:38)

    Vorsicht mit verschiedensten Links….u.s.w.

    ich habe schon PEGIDA und den L.Bachmann persönlich die Schuld gegeben, das ich hier mit meinem Kommentar “ 28 um 13:54 uhr “ unter Mod. stehe

  48. @ 13 Katharer

    Ich kann ihnen als ehemaliger linker (jetzt rechter) Antifaschist versichern: Da ist nichts dran an der staatlichen Finanzierung der Antifa.

    Nein nein, da fallen die rechten auf ein riesiges Märchen rein, das übrigens, Stichwort Antifa e.V. und 25.- die Stunde, von Antifa-Fritzen selber gestreut wird, allerdings als Witz, wo sie dann immer wieder laut drüber lachen, wenn Rechte es glauben.

    Das heisst natürlich nicht, dass nicht indirekte Unterstützung wie Steuererlass wegen geringem Verdienst sowie Studienfinanzierung usw. erfolgt sowie politische Rückendecke durch linksfaschistische Politiker.

  49. Polizeipräsident Bernd Merbitz diagnostiziert, „Pegida und Co.“ seien ein Weckruf und wie ein „Katalysator“ für die „linksextremistische Szene“ gewesen.

    Ein hilfloses Gelaber, um eigene Unfähigkeit / Unwilligkeit zu kaschieren.
    Es geht ja schließlich um rote SA, die ein (inoffizieller) Teil des repressiven Apparates des bunten Staates ist.

    Die rote SA ist für den bunten Staat zwar billig (die Antifa-Idioten kann man mit Almosen abspeisen), bequem (der bunte Staat hat offiziell mit dem Mist nichts zu tun) und effektiv (Antifa terrorisiert jeden, der mit globalistischer Politik nicht einverstanden ist), hört aber nicht auf Befehl und ist nur indirekt manipulierbar.
    Außerdem hasst sie ihre Züchter.

    Und hier hat der bunte Staat ein großes Problem:
    gerät mal Antifa ganz außer Kontrolle (wie z.B. die von USA gezüchteten Taliban / IS), dann wird es für den bunten Staat ganz schwierig.
    Denn diesmal kommen keine Freikorps wie 1919 um den Spartakusaufstand niederzuschlagen.
    Weil der bunte Staat (der dem globalistischen Großkapital dient) das Kunststuck geschafft hat, dass ihn nicht nur Linke, sondern auch Rechte hassen (sie lehnen die Scheußlichkeiten der Globalisierung ab).

    Wir werden von verrückten Selbstmördern regiert.
    Der bunte Staat vernichtet sich selbst mit zunehmendem Tempo.
    Sein Ende ist schon abzusehen.

  50. @ Waldorf & Stadler
    Danke für die Links
    Das mit den Gehaltsabrechnungen war mir auch noch bekannt
    Habe aber in Erinnerung, das die als Fälschung massiv in die Kritik geraten sind
    Werde das aber in Erinnerung behalten

    @ Schlagwort
    Das kann es natürlich auch sein. Stiftungen und DGB unterstützen
    Mir ist bekannt das der DGB Ordnungsgelder übernimmt
    Dazu gibt es einen Vorstandsbeschluss
    Zudem weist der DGB immer daraufhin das kann sich an die örtliche Antifa Gruppe wenden soll sollte es zu Ausländerfeindlichen Aktionrn am Arbeitsplatz kommen.
    Auch hier wird es Geldströme geben
    Ich finde auch das die extrem gut organisiert sind. Da muss jede Menge Geld und Logistik vorhanden sein

  51. #5 Dativ

    Danke für die Info!
    Ich muss um 17.00Uhr in Radevormwald sein. Remscheid werde ich umfahren!
    Gruß

  52. mir scheint, die linken Randalierer sind vom gleichen Geist insperiert wie die Mörder Bände des IS. Alles was denen nicht gefällt und alle Menschen mit anderer Meinung werden zerstört…

  53. Man könnte sich auch mal ein paar dieser Chaoten vornhemen, denn wer nur in der Gruppe stark ist, der ist in Wirklich alleine ein feiger Schwächling.
    Wie die linken Bildreproter kann man auch mal Chaoten jagen und mit Namen und Anschrift publik machen, denn genau diese hirnamputieren Feiglinge verstecken sich hinter der Anonymität.

  54. Was für deformierte Gedankengänge muß man haben, um für linke Gewaltorgien andere – Pegida – mitverantwortlich zu machen. Es ist als ob man einen Brandstifter entlasten will, weil die Zündholzindustrie so böse Produkte herastellt. Dies sind die üblen Verdrehungen und Absurdisäten, die wir aus Diktaturen kennen. Nur daß diese verkommene Argumentationsweise auch hier eines Tages wahr werden konnten, ist sehr traurig für dieses Land. Fazit: LinksGrüne, Politisch pseudokorrekte und ähnliches Pack bringen dieses Land immer weiter weg von der Demokratie. Nur lügen – das wird immer weiter von diesem linken Pack perfektioniert.

  55. @ #54 Kleinzschachwitzer (14. Jun 2015 14:52)

    —————————–

    Danke für die Info, doch war mein Kommentar ironisch gemeint.

  56. #35 Verwirrter (14. Jun 2015 14:14)
    +++ Welche Gebiete in Europa sind die wirschaftlich Schwächsten?
    Die ehemals von Moslems oder Kommunsiten besetzten Gebiete.
    ————
    so ist es! Der Zusammenhang ist sooooo offensichtlich, das es schon einer Schweißerbrille bedarf um ihn nicht zu sehen 🙂 übrigens Griechenland gehört mit zu diesen ‚bereicherten Gebieten mit Kültür pür‘ und das ist schon fast 200 Jahre her, daran ist gut abzulesen was diese totalitären ‚Kulturen/Kültüren‘ für ein Gemeinwesen bedeuten, wenn sie sich denn lange genug verankert und wie Mehltau darüber gelegt hatten/haben …

    Reconquista!

  57. Pegida versaut echt alles!

    Da versucht man mal Asylbewerber irgendwo einzubinden und wie danken die es?

    Mit Gewalt!

    Was das mit Pegida zu tun hat?

    Nichts, aber wenn man es nur richtig dreht, klappt das bestimmt.

    OT

    Veranstalter: Wollten Asylbewerber einbinden

    Verletzte nach Auseinandersetzung bei Studentenfestival

    Am Rande eines Medizinstudenten-Festivals im Unstrut-Hainich-Kreis hat es Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitsleuten, Polizisten und Asylbewerbern gegeben.

    …Auf das Zutrittsverbot hätten die Betroffenen mit Drohungen, Beschimpfungen und Beleidigungen reagiert. Die schließlich auf bis zu 30 Personen angewachsene Gruppe sei immer aggressiver aufgetreten und habe auch Festivalbesucher bedroht, unter anderem mit einem Messer. Sie hätten auch zwei eingetroffene Polizisten mit Steinen beworfen und einen von ihnen verletzt. Erst eine Hundertschaft der Polizei habe die Lage beruhigen können.

    http://www.mdr.de/nachrichten/auseinandersetzung-medimeisterschaften-obermehler100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

  58. OT:

    Unsere Linken Gutmenschen und Antifanten sind so blöd in vielerlei Hinsicht. Hier bekommen sie ihre eigene Toleranz zu schmecken:

    Am Rande eines Medizinstudenten-Festivals im Unstrut-Hainich-Kreis hat es Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitsleuten, Polizisten und Asylbewerbern gegeben.

    Festival-Veranstalter Friedemann Egender sagte MDR THÜRINGEN, er habe sich intenstiv darum bemüht, die Bewohner des Flüchtlingsheims in das Festival einzubinden. Sein Vorschlag, die Flüchtlinge beim Aufbau des Geländes mitarbeiten zu lassen, sei aber von den Behörden abgelehnt worden. Man habe aber trotzdem am Donnerstag mehrere Asylbewerber auf das Gelände eingeladen, die sich dann aber „daneben benommen“ hätten, sagte Egender.

    Die schließlich auf bis zu 30 Personen angewachsene Gruppe sei immer aggressiver aufgetreten und habe auch Festivalbesucher bedroht, unter anderem mit einem Messer. Sie hätten auch zwei eingetroffene Polizisten mit Steinen beworfen und einen von ihnen verletzt.

    http://www.mdr.de/nachrichten/auseinandersetzung-medimeisterschaften-obermehler100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

  59. Es müssen definitiv mehr Mittel gegen Rechts und für Willkommenskultur freigegeben werden. Dann hätten Linksextremistinnen ihr Auskommen und was zu tun und blieben friedlich.

    Oder sehe ich da was falsch?

  60. #60 Schwartov

    Schön zu sehen, dass es noch andere mit ähnlichem biographischen Hintergrund gibt. Hoffentlich wacht noch der ein oder andere vom linken Rand rechtzeitig auf. 😉

    Deinen Ausführungen zur Finanzierung kann ich mich anschließen.

    Natürlich ist die Antifa dezentral organisiert und ich kann daher nur Aussagen für meine Region und meine Zeit (Ende der 90er – Mitte der 00er) treffen.

    Vieles läuft wie überall in der Politik über die Mitgliederfinanzierung. Das reicht von normal bis horrende, je nach Gruppe und Finanzstärke der Mitglieder. Berüchtigt für ihre hohen Beiträge war z.B. die heute selige AAB, die als Mindestbeitrag nach meiner dunklen Erinnerung monatlich nen Fuffi kassierte. (Bei einer Mitgliedschaft die zu 95% aus Studenten bestand!) In den angeschlossenen „Jugendantifas“ entsprechend weniger, man wollte ja attraktiv für die Kinderlein bleiben.

    Staatsknete gab’s natürlich trotzdem, vor allem von den linken AStA’s. Gute Adresse war hier der notorisch linksextreme HU-AStA: Kohle für Veranstaltungen, Propaganda, Bus-Fahrten zu Großdemos – immer schön gesponsert vom Studierendenbeitrag.

    Infrastruktur und Material wurde ebenfalls gern von der staatsfinanzierten PDS zur Verfügung gestellt. Eine der Gruppen, in der ich aktiv war, traf sich bspw. zeitweise im örtlichen Parteibüro – soviel zum Thema „autonom“. 😉

    Und sehr wichtig natürlich der staatsfinanzierte „Kampf gegen Rechts“ – das Bundesfamilienministerium hat gerne Kohle locker gemacht für irgendwelche „Pro Demokratie/Zivilcourage blabla“-Projekte, die zu 90% von Linksextremisten angeleiert wurden.

    Dass ein Politbonze mit nem Koffer voller Geld im „autonomen Zentrum“ vorbeigekommen wäre, ist mir jedenfalls auch nicht untergekommen. Das lief immer als indirekt über „Projektfinanzierung.“ Alles weitgehend legal und von oben geduldet.

  61. @dude und @ Joerg

    Die Asylanten waren nicht gewalttätig

    Die wurden engagiert um den Medizinstudenten vor Augen zu führen was passierten kann wenn es zu Gewaltorgien kommt.
    Die Medizinstudenten / Ärzte müssen immer darauf vorbereitet sein das es zu plötzlichen Massenverletzungen kommt. Wenn das KKH nicht mehr mit der Zahl der Verletzten klar kommt, müssen die besonnen reagieren,
    Daher auch die verschiedenen Verletzungen
    Schlagverletzunngen
    Verletzungen durch Steinwürfe
    Messerstecherei
    Auswaschen von Augen infolge von Reizgas
    Usw

    Dieses mal wurde halt eine Massenschlägerei simuliert.
    Beim nächsten Festival kommt ein anderes Thema auf den Tisch vo die Asylanten wieder hervorragend Schauspilerisch unterstützen dürfen
    Simulation von Alkoholexessen, Drogenmissbrauch,,massenvergewaltigungen etc etc

    Wie blöd ist denn der Reporter das zu erkennen und falsche Berichte zu schreiben .
    Wie blöd seid Ihr , das nicht zu erkennen;)
    * Ironie Modus aus*

    Danke für den Link 🙂

  62. Die linken Prügler der Strasse sind die wahren Erben der Schläger der SA der 1920er und 1930er Jahre. Die wollen „antifa“ sein? SIE SIND DIE VERKÖRPERUNG DER HEUTIGEN FA!!!!!!!

  63. Alles was „Links“ und „Grün“ ist, ist doch der letzte Dreck!.

    Die Crétins und linken Chaoten sind nicht antifa , sie sind fa!!!!!

    Wählt keine solche Parteien mehr!!!!!
    Wählt keine SPD mehr!!!!

    Der wohlbeleibte Gabriel bildet sich wohl ein Kanzler zu werden, DAS WIRD DER NIE!

    Genauso wenig wird Hollande (pfui Deibel, ein dreckiger Sozialist) in Frankreich wiedergewählt werden!!!

  64. #64 katharer (14. Jun 2015 15:11)

    Mir ist bekannt das der DGB Ordnungsgelder übernimmt
    Dazu gibt es einen Vorstandsbeschluss

    Der DGB bestreitet das allerdings (was natürlich nicht viel heißen muss)
    http://www.gdp.de/gdp/gdpsac.nsf/id/DE_Keine-Finanzierung-von-Ordnungsgeldern-durch-den-DGB

    Eine offizielle Kostenstelle ‚Antifa‘ wird es aber mit Sicherheit nirgendwo geben.

    #39 Waldorf und Statler (14. Jun 2015 14:17)

    “ Your comment is awaiting moderation.“
    was genau ist falsch, und entspricht nicht der Umgangsform auf PI

    Kommentare mit mehr als zwei Links gehen automatisch in die Moderation.

  65. Ja klar ist PEGIDA schuld! Die von den Dhimmis praktizierte Unterwerfung unter alles Gewalttätige beschränkt sich doch nicht nur auf den religiösen Islam, das gilt auch für deren politisches Gleichgesindel. Deren Gesetze sind doch dieselben…

    1. Der Ungläubige ist immer schuld.
    2. Die Rechtgläubigen bestimmen, wer ungläubig ist.
    3. Ungläubige haben keine Rechte.

    1. Der Rechtspopulist ist immer schuld.
    2. Die Eliten bestimmen, wer rechtspopulistisch ist.
    3. Rechtspopulisten haben keine Bürgerrechte.

    Die typisch muslimische Blame culture ist von Politik, Presse und Justiz bereits tief verinnerlicht worden, deswegen kommen die ja so gut miteinander aus. Die haben auch keinerlei Unrechtsbewusstsein mehr, deswegen macht eine Argumentation mit denen keinerlei Sinn. In dem Zusammenhang ist der Begriff „Lügenpresse“ auch falsch, eigentlich müsste man hier von „Parallelpresse“ schreiben…

    Für mich erklärt sich damit auch die erstaunlich schnelle Ausbreitung des Islam, deren kranke Ideologie harmoniert perfekt mit der Vorstellung feudalistischer Herrscher, die ihre Stellung als gottgegeben und ihre Bürger als Leibeigene betrachten. Und solche Feudalsysteme entstehen über kurz oder lang in jeder hinreichend großen Gesellschaft, Berlin, Brüssel und EZB beweisen es ja tagtäglich.

  66. Was ich auch zum Kotzen finde bei diesem dreckigen linken Gesindel und den Parteien die ihnen nahe stehen: das unheilbar gute Gewissen was stets vor sich her getragen wird—-aber das rettet die auch nicht vor der Schuld die sie sich mit ihren Gebaren auf sich geladen haben!!

  67. Das sozialistische Spektrum hälts halt mit dem Islam, wie schon einst Sozen-Papi Adolf Hitler …. der konvertiert war.

    https://www.youtube.com/watch?v=b5BJkAj1GNk

    Dass Sozen Urgroßvater Marx gegegn den Islam war stört sie dabei nicht.

    PS: Nichts gegen anständige entpolitisierte Gewerkschaften. Dass das klar ist !

    PPS.: Dass diese Info, dass Hitler Muslim gewprdem war so lange geheimgehalten und unterdrückt wurde, macht klar, wie fies die tierokkultistischen Pseudo-Eliten wirklich sind.

  68. Linke- und Ausländergewalt läßt die vielen
    Guties einfach kalt.

    Das habe ich schon lange geschnallt.
    Weswegen deren Moral bei mir auch verhallt.

  69. Ich war letztens erst in Leipzig, früher auch.Diese Stadt ist in den letzten Jahren auf einer Spirale nach unten. Kommt man mit dem Zug, lungern am Hauptbahnhof Pulks von „Punks“ herum, deren einzige Fähigkeiten darin bestehen, zu saufen und den lieben Gott einen guten Mann sein zu lassen. Die Anlagen ringsum sind inzwischen von wertvollen Fachkräften belagert, die sich wohl von den Mühen der Arbeit erholen müssen. In Connewitz selber kommt man sich wie auf dem Hof einer Irrenanstalt vor. So viele abgehalfterte und durchgeknallte Typen auf einem Haufen ist schon bemerkenswert. Da wird alles bestritten, nur nicht der Lebensunterhalt. Merke: Das Neusprechwort “ Szeneviertel“ heißt nichts anderes als „verkommen“.Schuld an diesen Zuständen dürfte auch die dortige „Universität“ zu sein, deren Insassen mehr in den umliegenden Lokalen herumhängen als in der Uni. Mich wundert da nichts mehr. Es hilft nur noch ein eiserner Besen. Die Zeiten mit guti guti sind vorbei.

  70. Dieser „Terror“ ist gemacht vom Verfassungsschutz um Gesetze zu schaffen die es erlauben härter gegen Systemkritiker von rechts vor zu gehen.Da kommt dann auch die schnelle Eingreifstruppe der EU ins Spiel die es ja bald geben soll.Oder auch NATO Soldaten werden ja jetzt auch vermehrt in Deutschland positioniert.Wir entkommen nicht mehr so leicht aus dem wo wir jetzt drinnen sind.

  71. Arschlöcher finden immer schnell einen Schuldigen , aber weil es Arschlöcher sind , immer den Falschen !!!!!
    Mein Gott ich halts nicht mehr aus ,Deutschland
    ist ein Sammelpunkt von Arschlöchern !!!!!!!!!!!!!!!!!!

  72. #36 MaHei (14. Jun 2015 14:14)

    Staatsknete für die JF? Eine Tatarenmeldung! (*)

    Dieses derzeit über soziale Netzwerke verbreitete Facebook-Posting ist eine plumpe, dümmliche Fälschung. Die JF wird gegen diesen Quatsch notfalls juristisch vorgehen. Selbstverständlich hat die JF bis heute erfolgreich ohne „Staatsknete“ gearbeitet!

    https://www.facebook.com/jungefreiheit?fref=nf

    (*) Tatarenmeldung ist ein Begriff aus dem Pressewesen für eine gestellte beziehungsweise erfundene Meldung. Im Gegensatz zu einer Zeitungsente handelt es sich also nicht etwa um einen Irrtum, sondern um eine bewusste Fälschung. (Wiki)

  73. @#89 19:22 Uhr

    Was nützt diese Erkenntnis? Der linke Pöbel wird auch dann alle Freiheiten haben!

    Und das Militär oder wer auch immer wird gegen den ganz gewiss nicht zum Einsatz kommen!
    Aber es wird bei dieser linkslastigen Handhabung zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommen—-vor dem kann auch die unfähige Polizei oder sonstiges die Arschheber und linken Strassenprügler nicht schützen! Merkwürdig, wenn diese linken Hosenscheisser aber selbst Schiss bekommen (weil sie sich mit den Falschen anlegen), dann brüllen die nach der Polizei.
    Auch die schwachsinnigen Sozialisten in Frankreich können solche Verhältnisse für France nicht verhindern. Mein Aufruf wie immer nebenbei: wählt keine dreckigen Sozialdemokraten!

  74. @#89 19:22 Uhr

    Was nützt diese Erkenntnis? Der linke Pöbel wird auch dann alle Freiheiten haben!

    Und das Militär oder wer auch immer wird gegen den ganz gewiss nicht zum Einsatz kommen!
    Aber es wird bei dieser linkslastigen Handhabung zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommen—-vor dem kann auch die unfähige Polizei oder sonstiges die Arschheber und linken Strassenprügler nicht schützen! Merkwürdig, wenn diese linken Hosenscheisser aber selbst Schiss bekommen (weil sie sich mit den Falschen anlegen), dann brüllen die nach der Polizei.
    Auch die schwachsinnigen Sozialisten in Frankreich können solche Verhältnisse für France nicht verhindern. Mein Aufruf wie immer nebenbei: wählt keine dreckigen Sozialdemokraten!

  75. Pegida muss eben auch auf den „Putz hauen“ und sagen dass die Linke Gewalt, der ausufernde Asylbetrug und die stattfindende Islamische Unterwanderung Schuld sind!!

  76. Ich liebe es! Besser geht’s doch gar nicht.
    Auch die Bombendrohungen und die Lügen der moslimischen Referendarin …
    Langsam nimmt der Zug fahrt auf.

  77. Am besten wäre es, überhaupt keine Polizei sichtbar auftreten zu lassen. Dieses ewige Provozieren der Menschen muss ein für alle mal enden!!!!!

  78. #94 Adeliepinguin (14. Jun 2015 19:42)
    Ich weiß nicht warum Kommentare doppelt erscheinen!

    Wenn mir etwas doppelt erschein, liegst meis am Alk;)

  79. Bei mir jedenfalls ist das nicht gegeben—–lebe absolut abstinent und das ist nicht die schlechteste Lebensweise!.

    Im übrigen hätte ich einen besseren Kommentar erwartet als so einen Schwachsinn.

  80. Zudem reicht es schon wenn die Punks und Antifanten besoffen sich in der Gegend rumdrücken, es schrieb doch hier jemand (Zwiedenk #88) wie schön das aussieht wenn man am Bahnhof in Leipzig ankommt und besoffene Punks da rum lungern.

  81. #102 Euro-Vison (15. Jun 2015 02:26)

    …“.., weil man den radikalen Kräften hinterher lief oder dem alten Regime nachtrauerte (das den Ersten Weltkrieg zu verantworten hatte!),

    Was labern Sie da wieder für einen Blödsinn daher, Sie toller“ Demokrat“, der es unter anderem toll fand, daß Afd Veranstaltungen von genau den gleichen Kräften „blockiert“ wurden? Die Gründe, warum man damals den „radikalen“ Kräften „hinterher lief“ und “ dem alten Regime nachtrauerte“ waren schlicht die gleichen, die heute wieder dabei sind genau die gleichen Zustände hervorzurufen: Eine verbrecherische Wirtschaftspolitik die die Fetten noch fetter machte und den Rest in Armut stürzte. Auch den hirnlosen Blödsinn, daß das Kaiserreich am Weltkrieg I. alleine schuld wäre, können Sie in Ihrem Führerbunker in Brüsselgrad erzählen wenn Ihnen dort die Brocken um die Ohren fliegen. Außerdem war dieses, wie Sie es in Ihrer maßlosen Aroganz zu nennen belieben, „Regime“ demokratischer als die EUdSSR heute. Da wurde nämlich gewählt und nicht, in Gegensatz zur EUdSSR, ein großer, versoffener Dikatator namens Juncker, einfach zum weisen Lehrer aller Völker ernannt. Und was Ihr „Ostdeutschland“ betrifft: Das ist immer noch „Mitteldeutschland“ und wenn Sie auch nur einen Hauch von Ahnung hätten, würden Sie begreifen, daß aus den „blühenden“ Landschaften da leider nichts wurde und sich jeder fragt, wo das ganze Geld des „Aufbaus“ Ost eigenlich geblieben ist. Dort sieht es teilweise immer noch aus wie in der alten DDR. Das solche Verhältnisse radikalisieren, ist für mich vollkommen logisch.Aber damit ist es bei Ihnen ja nicht weit her, Sie EUdSSR Troll.

  82. Na und? Mit ideologisierter, verlogener Rhetorik kann man auch den Juden die Schuld am 2. Weltkrieg anhängen. Es gibt immer Blöde, die alles glauben. Und für solche gibt es diese Demagogen. Auch und gerade in den Lügenmedien.

  83. Die Polizei ist nichts weiter als feige unfähige Schoßhündchen unserer Politiker, die nur dann bellen und beißen wenn sie von Merkel und Co. auf Deutsche gehetzt werden. Bei Linken und Kulturbereicherern zieht das Polenten Pack feige den Schwanz ein und guckt nur zu. Wer sich heute noch auf die Polizei verlässt, der ist verlassen!

  84. @#91 Biloxi (14. Jun 2015 19:40)

    Dankeschön für die Aufklärung, parallel dazu erhielt ich heute auf meine Anfrage vom Samstag auch eine E-Mail von der JF, die ebenfalls bestätigt, dass es eine Fälschung ist.

Comments are closed.