medienZu den „Gesetzen des Medienmarktes gehören die Lüge und die Desinformation“. Dieser Ansicht ist der Redakteur beim Deutschlandfunk, Jürgen Liminski (St. Augustin bei Bonn).? „Wir werden von den Medien manipuliert. Das ist eine Binsenwahrheit“, sagte er auf einer Podiumsdiskussion an der Universität Marburg. Das hänge auch damit zusammen, daß die Welt der Medien ideologisiert sei.

(Von Peter Helmes, www.conservo.wordpress.com)

Schaut man sich mit kritischen Augen die Medienlandschaft unseres Landes an, wird deutlich, wie recht Liminski hat. (Ein Wunder, daß er noch beim Deutschlandfunk arbeiten darf.) Vielleicht hat das eine mit dem anderen nichts zu tun, aber man muß eine auffällige Entwicklung konstatieren: Auflagen und Einschaltquoten sinken, zum Teil dramatisch, und auf der anderen Seite steigt die Verbissenheit und Verbohrtheit der überwiegend linksgrünen Journalisten, mit denen sie uns Tag für Tag zu manipulieren versuchen.

Wie gesagt, es gibt keinen empirischen Nachweis, daß fallende Auflagenzahl und steigende Indoktrinierung korrelieren. Aber eines ist unbestreitbar: Der Absturz vieler Gazetten war vorauszusehen. Das Internet eröffnet interessierten Lesern und Hörern immer mehr Möglichkeiten, sich selbst zu informieren und ein Bild zu machen, zumal Berichte im Internet aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln dargeboten werden. Da kann also jeder, der kritisch bleiben will, in Sekundenschnelle positive und negative Meinungen zu einer Sache erfahren und abwägen, ohne das „geneigte“ Journalisten ihm etwas vorgaukeln können.

Die Konsumenten öffentlich-rechtlicher, natürlich auch der privaten Medien sind also nicht mehr auf deren oft schiefe Darstellungen angewiesen. Sachliche Berichterstattung blieb und bleibt dort immer mehr auf der Strecke – nebst einem früher selbstverständlichen journalistischen Ethos. Nicht von ungefähr lautet ein im Volk weit verbreiteter, verballhornter Slogan: „Mit dem Zweiten lügt man besser.“ Zunehmend genervt reagiert der Medienkonsument wie ein unzufriedener Käufer: Abos werden abbestellt, Radio durch andere Musikkanäle ersetzt usw. Informationen holt man sich direkt von Internetportalen unterschiedlichster Provenienz, die teilweise hervorragenden Journalismus ausweisen.

Die Folge: Immer mehr Entlassungen von Redakteuren und Ersatz eigener Meldungen durch Ankauf von Agentur-Berichten. Das Ergebnis ist Gleichschaltung, Langeweile und Einseitigkeit. Spötter vergleichen unser Medienangebot seit langem mit dem der untergegangenen DDR.

Tendenziöser Bericht über DEMO FÜR ALLE in der Landesschau Ba.-Württbg.

Ein besonderes Beispiel medialer Manipulation bot der Südwestrundfunk (SWR Stuttgart) am letzten Sonntag, dem 21. Juni, dem Tag der „Demo für alle“. Frau von Beverfoerde, die Organisatorin der mit 4.000 Demonstranten überraschend gut besuchten Veranstaltung (PI berichtete), schreibt dazu:

„Während die meisten Medien neutral bis freundlich von unserer Demo berichtet haben, konnte es ein Redakteur vom SWR erneut nicht lassen, uns und unser Anliegen durch tendenziöse Berichterstattung zu diffamieren. Schon mit dem Titel des Fernsehbeitrags „Rechtsextreme auf Stuttgarter Demo“ versucht der öffentlich-rechtliche Sender, die DEMO FÜR ALLE und die Teilnehmer mit Rechtsextremismus in Verbindung zu bringen. Redakteur Christian Susanka behauptet im Beitrag zudem, die Polizei habe massive Präsenz gezeigt, „um die beiden Demonstrationen voneinander zu trennen“, gerade so als hätten sich zwei aggressive Gruppengegenübergestanden. Das ist schlicht nicht wahr. Während unsere Kundgebung in fröhlicher und friedlicher Atmosphäre verlief, versuchten linke Chaoten mehrfach die Polizeiabsperrung mit Gewalt zu durchbrechen und störten durch lautes Gekreische, aggressive Pöbeleien und Stinkbomben. Die Polizei mußte acht Gegendemonstranten festnehmen und mehrere Platzverweise erteilen (siehe Polizeibericht). Diese Informationen spart der Bericht allesamt aus.

Bitte nutzen Sie die Gelegenheit und beschweren Sie sich beim Rundfunkrat. Beschwerden können Sie hier an den Rundfunkrat richten. Nach unserer letzten Beschwerde vor einem Jahr waren die folgenden Berichte deutlich moderater. Es lohnt sich also in jedem Fall.“

„Faire Medien“

Die folgende Meldung von „faire medien“ vom 23. Juni gibt einen guten Einblick in die Manipulationsmöglichkeit der Medien:

Die Landesschau Baden-Württemberg des SWR brachte am 21. Juni 2015 den Beitrag „Rechtsextreme auf Stuttgarter Demo“. Die Landesschau ist eigentlich ein Nachrichtenformat. Dieser Beitrag ist aber sehr meinungslastig. Redakteur Christian Susanka erzeugt durch Manipulationen eine ganz bestimmte Stimmung. Der Zuschauer wird einseitig und tendenziös informiert.

Die inhaltliche Position der Demonstranten stellt Christian Susanka gleich zu Beginn falsch dar. Die Demo richte sich gegen die Gleichstellung von Homo- und Transsexuellen. Tatsächlich wurde für den Erhalt von Ehe und Familie und den Schutz der Kinder vor Sexualisierung und Gender-Ideologie demonstriert. Über die tatsächlichen inhaltlichen Thesen und Forderungen der Demo-Veranstalter wird der Zuschauer genauso wenig informiert wie über den Wortlaut der Reden und Grußworte. Zum Beispiel darüber, dass mehrfach gesagt wurde, dass niemand etwas gegen Homosexuelle habe – sehr wohl aber gegen die Indoktrination durch den Bildungsplan. Stattdessen zeichnet der Redakteur ein möglichst negatives Bild der Teilnehmer an der DEMO FÜR ALLE, indem er gezielt einzelne Teilnehmer herausstellt, die anscheinend den „Identitären“ angehören. Diese werden als repräsentativ für alle Demonstrationsteilnehmer dargestellt, obwohl die Masse der Demonstranten aus Eltern, Großeltern und Familien mit Kindern bestand. Dass auch Geistliche teilnahmen, sogar ein Bischof ein Grußwort schickte, wird unterschlagen, ebenso die Teilnahme und die Reden von CDU-Politikern. Diese Informationen hätten einen angemesseneren Eindruck vom Charakter und der Seriosität des Anliegens der DEMO FÜR ALLE erzeugt. Christian Susanka ist aber offensichtlich hauptsächlich daran gelegen, die DEMO FÜR ALLE mit Rechtsextremismus in Verbindung zu bringen.

Der kleinen Gegendemonstration verleiht der Beitrag den Anschein besonderer Seriosität, indem er ausdrücklich die dort teilnehmenden Vertreter der Grünen Jugend und der FDP nennt. Die Meinung eines Aktivisten aus der linksradikalen Szene über die DEMO FÜR ALLE wird ausführlich zitiert. Dass die Gegendemonstranten offen Antifa-Symbole zeigten und linksextreme Parolen skandierten, die Polizei anpöbelten und es dort zu acht Festnahmen und mehreren Platzverweisen kam – alle diese sehr relevanten Informationen fielen der Manipulation zum Opfer. Christian Susankas Beitrag tut so, als sei bei der Gegendemonstration die staatstragende Jugend versammelt gewesen.

Auch die Darstellung der Gewaltverhältnisse bei den Demonstrationen ist irreführend. Susanka behauptet, die Polizei habe massive Präsenz zeigen wollen, „um die beiden Demonstrationen voneinander zu trennen.“ Das erweckt den Eindruck, als hätten sich zwei aggressive Gruppen gegenübergestanden. Tatsächlich musste die Polizei die Teilnehmer der DEMO FÜR ALLE vor gewaltbereiten linken Gegendemonstranten schützen. Wie auch der Polizeibericht zeigt, ging die Gewalt ausschließlich von der Seite der Gegendemonstranten aus.

Tendenziöse Berichterstattung über die DEMO FÜR ALLE ist beim SWR leider kein Einzelfall. Bereits vor einem Jahr hatte es einen manipulativen Beitrag in dem gebührenfinanzierten Sender gegeben (Fairemedien berichtete).

Auf dem Internetportal „Civitas“ fand ich einen mit leichter Feder geschriebenen Offenen Brief an den WDR, der mit Süffisanz, aber auch gehöriger Klarheit dem Sender die Meinung geigt. Nachahmung empfohlen!:

Lieber WDR, mal so ganz unter uns…

ich habe heute nach längerer Zeit mal wieder in Eure Nachrichtensendung um 7 Uhr auf WDR 5 reingehört, was ich sonst gerne vermeide, weil es mir immer mehr wie verschwendete Lebenszeit vorkommt – die Propaganda schießt ja sowieso aus allen Rohren und ist allgegenwärtig bis zum allgemeinen Überdruß.

Heute also mal wieder das Aktuelle vom Tage, dargeboten von Eurer Nachrichtenredaktion und von dem, was man heute so nett „Implementierungsveranstaltung“ nennt, nämlich Eurem „Morgenecho“. Da war ich gespannt, was Ihr über die gut eine Million Italiener sagt, die gestern in Rom gegen die Homo“ehe“ und die Genderisierung in den Schulen demonstriert haben. Immerhin: eine Million, die kann man ja nicht so einfach unter den Tisch fallen lassen, wenn man ansonsten um „mehrere hundert Demonstranten“ den großen Buhei macht, vorausgesetzt, sie demonstrieren für die „richtige“ Sache und hauen nicht gerade mal eben eine nette Innenstadt in Klump und Scherbenhaufen.

Oder: was würdet Ihr über jene fast 5000 mutigen Demonstranten berichten, die sich gestern in Stuttgart zusammenfanden, unbezahlt (nicht wie gewisse „Aktivisten“ in Dresden und anderswo) ihre Freizeit opferten, sich vor ebensolchen Aktivisten von der Polizei schützen lassen mußten, um gegen die abstoßende und ekelhafte Zwangsgenderisierung und Sexualisierung unschuldiger Kinder durch die Regierung des angeblich doch eher bürgerlichen „praktizierenden Katholiken“ und (Schande!!) Ermländers Kretschmann zu protestieren?

Aber nicht doch. Diese und so viele andere Demonstrationen erwachenden oder bereits erwachten Bürgerwillens finden bei Euch einfach nicht statt. Es sind diese Bilder, die Ihr nicht gerne seht und schon gar nicht weiterverbreiten wollt, schaut mal:

Und jetzt kommt mir bloß nicht wieder (wie schon einmal) damit, daß anderes wichtiger war, oder daß Ihr gerade keinen Korrespondenten vor Ort hattet. Eure Genossen z.B. in Frankreich üben sich, wegen langer Erfahrung erfolgreich, auch in tiefem Schweigen über den Protest gegen Euch, der auch dort immer stärker wird.

Nein, nein: ich kenne Euch. Auf Grund gegebener Umstände mußte ich in jenen dunklen siebziger Jahren, in denen die Linken irrigerweise glaubten, der Geist stehe bei ihnen oder wenigstens in ihrer Nähe, mußte ich also an einer schon damals tiefroten Universität im Ruhrgebiet studieren. Ich kenne Euch, weil ich Euch damals dort kennengelernt habe, und nicht nur damals und dort. Ihr habt gar keine Probleme damit, um Eurer Ziele willen die Wahrheit zu verdrehen, zu verzerren und wegzuleugnen: zu verraten.

Es knirscht im Gebälk, Genossen. Die Wahrheit ist größer als der Käfig, den Ihr gebaut habt, und sie erwacht, reckt und streckt sich schon.

Liebe Genossen, Ihr dürft mir glauben (gerade in Eurem „Job“): nur eines ist wirklich alternativlos, und das ist eben die Wahrheit.

Noch eine Kleinigkeit: auch auf der Startseite von t-online steht nichts, aber auch gar nichts über unser Thema. Und jetzt erzählt mir doch bitte, hier handele es sich nicht um ein Kartell des (Ver)Schweigens… Na, lieber WDR, ich habe keine Lust, den t-onlinern auch noch zu schreiben. So hat es denn heute mal wieder Euch erwischt. Nichts für ungut! So, das war’s erstmal.

Bis dann!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

44 KOMMENTARE

  1. Hier in den niederlande das selbe.
    Die offentlich rechtlichen (nos) konnen es aufnehmen mit Nord Korea.

  2. Unsere staatlicher GEZ-Propaganda-Sender meinen sie können uns mit den Methoden des DDR-Fernsehens zu besseren und sozialistischen Bürgern erziehen.

    Da unterschätzen die GEZ-Journalisten die Fähigkeit der Menschen Lügen und Gesülze zu erkennen. Deshalb hat ja auch zu DDR-Zeiten kein normaler Mensch mehr der DDR-Propaganda geglaubt. Die Menschen in der DDR haben um sich zu informieren lieber West-Fernsehen geschaut.

    Und heute geht der aufgeklärte Bürger ins Internet, wenn er sich objektiv informieren will.

    Deshalb hat PI von Tag zu Tag höhere Besucherzahlen. Dank der unerträglich gewordenen Lügenpresse und des verlogenen Staatsfunk!

    🙂

  3. Der Krieg der gleichgeschalteten, transatlantischen Medien in Deutschland gegen die Wahrheit und gegen Bürger, die es satt haben, sich belügen und einseitig manipulieren zu lassen, ist die wohl bedeutsamste gesellschaftliche Entwicklung des letzten Jahres.

    Die ungezählten Lügen, vorsätzlichen Vertuschungen und einseitigen Darstellungen – insbesondere über den Konflikt in der Ukraine und über Pegida– haben den von einer kleine elitären Clique beherrschten Medien in Deutschland den Begriff Lügenpresse eingebracht.

    Immer weniger Menschen glauben dieser Lügenpresse! Und das ist gut so! Die Verkaufzahlen der Lügenpresse sinken stetig. Keiner lässt sich frech anlügen und zahlt dafür freiwillig auch noch Geld.

    Internetmedien wie PI erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit und die Besucherzahlen schießen für PI durch die Decke. Lügenpresse sei Dank.

    🙂

  4. Grüss Gott. Ja, schon wieder ich, für mich allein.. 🙂
    Süffisant? Nicht so schlimm, da musst dich in Wien umhören!
    Der Brief ist voller Fragen. Ich will ja den Teufel nicht an die Wand malen, aber ich denk die haben keine andere Wahl nicht mehr. Wenn die anfangen die Wahrheit zum erzählen trifft den halben Rentnern-Innen während der Tagesschau der Schlag! Hand aufs Herz! Die ganzen Heerscharen von Sozialhilfe und so, wenn die mitkriegen das eng wird?? Mein lieber Herr, dann gibts Aufstand wenns Bier zum Samstag/Sonntag Fussball nicht mehr zum leisten ist. Vom übergrossen TV gar nicht erst geredet! 🙂
    Also wie gesagt. Ich, also nur ich, denke mir die haben keine andere Wahl mehr. Traurig ist es aber wohl auch wahr..

  5. Allerspätesten bei der Berichterstattung über den ESM hat man sich gefragt.. NEIN! gewusst! das die Reichschriftumskammer niemals weg war, sie hatte nur eine längere Pause!

    Ich kann eine halbe Seite füllen, von allem von Spon, die z. zt. leichtes Tauwetter (Begriff aus dem kalten Krieg f. Perioden größerer Entspannung) haben.

  6. Manche Zeitungen scheint eine sinkende Auflage nicht zu stören.
    Die machen weiter wie immer.
    Ich bin fest davon überzeugt, dass bestimmte Medien unter der Hand finanzielle Hilfen bekommen von unserer Regierung.
    Bestes Beispiel ist ja die TAZ.
    Komischerweise schreiben die seit der „Subvention“ auffällig in Windrichtung unserer Regierung.
    Ist schon einigen aufgefallen wie man an Kommentaren sieht bei Facebook.
    https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2015/drei-millionen-euro-subventionen-fuer-die-taz/

  7. Das ist eine Binsenwahrheit“, sagte er auf einer Podiumsdiskussion an der Universität Marburg. Das hänge auch damit zusammen, daß die Welt der Medien ideologisiert sei.

    Wann war das denn? Da wäre ich mal hingegangen und hätte „live“ für http://www.pi-news.net berichten können.

  8. Die spinnen – immer öfter – die öffentlich rechtlichen.

    Ich hab auch ein schönes Beispiel – etwa eine Woche
    her.
    In Phoenix, es ging um Griechenland und die Schulden.
    Ein Reporter klagte an, daß immer mehr Instituionen,
    wie z. B. IWF nicht weiter zahlen wollten.
    Und jetzt bitte festhalten:
    „Dann sprang der europäschische Steuerzahler (voller Mitleid 🙂 ein.“

    Klaro der „europäsche Steuerzahler“ hat auch nichts
    besseres zu tun, als mit seinen hart verdienten Geld die korrupten Griechen zu füttern.
    Macht er doch gern und freiwillig sowieso. 🙂

  9. Arbeitete die EU nicht schon mal an einem Fonds für „Medienvielfalt“, aus dem systemrelevante Medien gefördert werden sollten?

    Wird sicher kommen, wenn die Auflagen weiter sinken. Gegenleistung: Die Redaktionen ernennen Politoffiziere, die mit Brüssel und Berlin zusammenarbeiten und von dort Anweisungen entgegennehmen.

    Für die Vielfalt. Gegen die Meinungshetze aus dem Internet.

  10. #3 Omega

    Eine kleine Anfrage: Was hat Dein Kommentar mit dem Artikel von P.Helmes zu tun ?.

    Im Schutze der Meinungsfreiheit betreibst Du
    nationalistische ukrainische Propaganda schlimmsten Ausmaßes.

    Dich und andere rechtsextreme Ukrainer halten wir auch noch aus.

  11. #12 sakarthw14 (24. Jun 2015 15:51)

    „Im Schutze der Meinungsfreiheit betreibst Du
    nationalistische ukrainische Propaganda schlimmsten Ausmaßes.“

    ———-

    Lol. klingt ja wie die Antifa

    Die Ukrainer haben vielleicht einfach keine Lust auf gesponsorte tschetschenische muslim Söldner die mit Panzern der Russischen Armee in der Ostukraine herumfahren.

    Ontopic: Endlich mal ein sachlicherer Artikel von Herrn Helmes

  12. Ich kenne Euch, weil ich Euch damals dort kennengelernt habe, und nicht nur damals und dort. Ihr habt gar keine Probleme damit, um Eurer Ziele willen die Wahrheit zu verdrehen, zu verzerren und wegzuleugnen: zu verraten.

    Kommunisten leben von der Lüge, verbreiten die Lüge und sind die Lüge. Daran ändert auch ihr inflationärer Gebrauch von Wörtern wie demokratisch, antifaschistisch oder antirassistisch nicht das Geringste.
    Bedauerlicherweise gilt das auch für große Teile der Sozialdemokratie.

  13. Hohe Zustimmung für Bundespräsident Gauck

    Umfrage

    Wünschen Sie sich eine zweite Amtsperiode von Joachim Gauck?

    Es haben 41137 Besucher abgestimmt.

    Ja
    7.4%
    (3040 Stimmen)

    Nein
    90%
    (37040 Stimmen)

    Kommt darauf an, wer sonst noch zur Wahl steht
    2.2%
    (896 Stimmen)

    Das ist mir egal
    0.4%
    (161 Stimmen)

    Vielen Dank für die Teilnahme.*

    Illegale Bootsflüchtlinge

    Australien fordert Europa zu totaler Abschottung auf

    Umfrage

    Sollte Europa das australische Flüchtlings-Modell übernehmen?

    Es haben 50471 Besucher abgestimmt.

    Nein, das Vorgehen ist unmenschlich.
    7.7%
    (3871 Stimmen)

    Ja, es ist effektiv.
    91.1%
    (45968 Stimmen)

    Dazu habe ich keine Meinung.
    1.2%
    (632 Stimmen)

    Vielen Dank für die Teilnahme.*

  14. #14 lorbas (24. Jun 2015 16:11)

    Hier stimmt was nicht! Ich wette, die ÖRn werden von den Landesregierungen subventioniert.

    Wenn 4 Mio Haushalte Mahnbescheide bekommen, fehlen im Jahr 900 Mio im Haushalt der ÖRn.

  15. @PI ein weitere Thema JOURNALISMUS

    so wird es kommen!

    Noch eine GEZ: Journalisten fordern »Medien-Abgabe« der Bürger
    Peter Harth

    Medien und Obrigkeit arbeiten jetzt noch enger zusammen. Weil das Volk den Journalisten nicht mehr traut, geht denen das Geld aus. Deshalb fordern immer mehr Lohnschreiber den Pakt mit der Politik. Das bedeutet: »Postdemokratische Einschläferung« der Bürger statt kritische Kontrolle der Macht. Der Judas-Lohn? Die Politik soll den Journalismus dafür ganz durchfüttern. »Sie muss das nötige Geld beschaffen, […] durch eine Medien-Abgabe der Bürger.«

  16. #18 Ezeciel (24. Jun 2015 16:25)

    #14 lorbas (24. Jun 2015 16:11)

    Hier stimmt was nicht! Ich wette, die ÖRn werden von den Landesregierungen subventioniert.

    Wenn 4 Mio Haushalte Mahnbescheide bekommen, fehlen im Jahr 900 Mio im Haushalt der ÖRn.

    Die schwimmen im Geld (siehe unten)

    Rundfunkbeitrag für ARD und ZDF |

    Millionen Haushalte
    wollen nicht zahlen

    Immer mehr Deutschen wollen ihren Rundfunkbeitrag nicht bezahlen

    Mehr als vier Millionen deutsche Haushalte verweigern bislang ganz oder teilweise die neue TV-Zwangsabgabe (17,50 Euro im Monat) für ARD und ZDF!

    Das geht aus dem Jahresbericht des Beitragsservice (Ex-GEZ) hervor. Danach gab es im vergangenen Jahr 20,21 Millionen Mahnmaßnahmen und 890?212 Vollstreckungsersuche (Pfändungen, „Offenbarungseide“) gegen säumige Gebührenzahler.

    Die Ausfallquote der Forderungen stieg um 90 Prozent auf 3,41 Prozent.

    Beitragsservice-Geschäftsführer Stefan Wolf: „Der Zahlungseingang bleibt bislang deutlich hinter den Erwartungen zurück. Die Gründe werden derzeit analysiert.“

    Trotz der Ausfälle nahmen ARD und ZDF so viel Gebühren ein wie noch nie: Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Einnahmen auf 8,32 Milliarden Euro – ein Plus von 643 Millionen Euro.

    Tip(p) Kommentare lesen 😉

  17. alleine die Zensur bei den ÖR Kommentarfunktionen ist unerträglich, ich habe es ein paar mal versucht nicht ein Kommentar ging durch. Nur mal 2 Beispiele

    „wer wegen des Ramadans aus den Latschen gibt und sich auf die Reise in sein geliebtes Paradies macht dem stecke ich noch den Darwin Award an und wünsche ihm gute Reise. “

    „, als Deutscher bin ich mir nicht mal sicher ob ich meinem Bundesgauckler die Hand geben will“

    fällt vermutlich unter Hassprache und mein Kotau hat auch gefehlt und für den Mist soll ich auch noch bezahlen, wenn nicht mal mehr erlaubt ist zu sagen das wer zu blöd zum trinken ist wenn ihm die Sonne auf den Kopf knallt es irgendwie nicht anders verdient hat?

  18. Berichte wie dieser machen PI so lesenswert in unserer medial linksunterwanderten Presselandschaft. Danke PI, weiter so! Es lebe die Wahrheit und Meinungsfreiheit!

  19. auch besonders lustig, nach 2 durchgelassenen Kommentaren zu einem Thema

    „wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.“

    was für ein Sauladen, so sollte ich mal Kundenanfragen beantworten, nach einer Woche könnte ich meinen Laden zumachen

  20. „Rechtsextreme auf Stuttgarter Demo“

    RECHTSEXTREM – Definition eines Freundes:

    Ein Rechtsextremer ist ein Rechter der
    immer Extrem Recht hat! 🙂

    dsFw

  21. Omega
    In der Ukraine kampfen Tschetschenen!

    Auch nicht bei der ard zdf sondern BRt Belgien.

  22. OT: Kommt gerade in ARD-Brisant.

    Der erschossene Einbrecher in Hamburg war ein nigerianischer Lampedusa-Neger.

    Zwei Lampedusa-Neger haben geklingelt und dann als der Hausbesitzer die Türe öffnete, hat eine Sicherungskette das Eindringen der Lampedusa-Neger verhindert. Daraufhin traten die kulturellen Kulturbereicherer die Türe ein, was den Hausbesitzer dazu bewegte einen Lampedusa-Neger mit einen Schuss außer Gefecht zu setzen.

    Der andere Lampedusa-Neger konnte fliehen. Die Polizei hat den deutschen Hausbesitzer nicht in Haft genommen. Wahrscheinlich wäre es dann zu einem Aufstand unter den Nachbar gekommen!

    🙂

  23. Zum Thema Medienmanipulation:

    Schade, daß es PI bislang selbst als proamerikanisches Blog noch nicht mitbekommen hat, daß es die ebenfalls auf links getrimmten US-Medien gestern tatsächlich geschafft haben, nach einer extrem einseitigen Berichterstattung die seit 150 Jahren im Alltag der Südstaaten etablierte und selbst auf offiziellen Kfz-Kennzeichen erscheinende Konföderiertenflagge zu verbannen und Wal-Mart, eBay, amazon.com und Sears dazu moralisch zu zwingen, sämtliche Artikel, auf welchen die »böse« Flagge zu sehen ist, aus dem Sortiment zu nehmen bzw. im Falle von amazon.com und eBay einen Handel mit diesen zu untersagen.
    Kleinere Flaggenhändler bieten die Südstaatenflagge inzwischen zu Mondpreisen an (ab 300 US-Dollar aufwärts), welche vor zwei Tagen gerade einmal zwischen 3 und 5 US-Dollar kostete.
    Die politische Korrektheit scheint wieder einmal gesiegt zu haben.

    PS: Che-Guevara-Devotionalien sind selbstverständlich in vollem Umfang nach wie vor bei sämtlichen obengenannten politkorrekten Unternehmen zu erwerben. Ein Verbot dieser ist weder geplant noch angedacht.

  24. Nur so geht es!!!

    Zuschauer laufen wegen BR-Ramadan-Logo Sturm

    „Ihr seid’s doch ned ganz sauber“

    Im Juni und Juli setzt das Bayerische Fernsehen einen Schwerpunkt zum Fastenmonat Ramadan. Nach heftigen Protesten – auch aus der CSU – hat der Sender aber nun ein Ramadan-Logo aus dem Programm genommen.

    München.

    Der Bayerische Rundfunk hat nach Protesten ein Ramadan-Logo aus dem Programm genommen. Im Bayerischen Fernsehen war bei Sendungen zum muslimischen Fastenmonat Ramadan ein Logo mit islamischem Halbmond zu sehen. Kritiker liefen im Internet dagegen Sturm. „Das Logo war die ersten Tage drin, um den Themenschwerpunkt Ramadan einzuläuten, aber wir wollten verhindern, dass es Verwirrungen auslöst bei den Zuschauern und dadurch von der Sache ablenkt“, sagte eine BR-Sprecherin am Mittwoch.

    Der Sender war zuvor auf seiner Facebook-Seite mit einer Welle negativer Kommentare konfrontiert worden: „Ihr seid’s doch ned ganz sauber“, schrieb ein Zuschauer. „Wir leben in DEUTSCHLAND oder besser gesagt in BAYERN …. zefix noamoi“, kommentierte ein anderer. „Wir sind ein christliches Land – und unsere Feiertage wurden noch nie eingeblendet. Was betreibt ihr für eine Volksverblödung???“, schrieb eine Userin und bekam dafür bis zum Mittwochnachmittag 209 Likes. 73 Likes gab es für den Kommentar: „Unter FJS hätte es das nicht gegeben – da wären jetzt beim BR Köpfe gerollt – und zu recht.“

    Forderung nach Protestbrief

    „Wir haben gemerkt, dass Zuschauer auch beim Zuschauerservice anrufen und sich fragen und sich wundern“, sagte die BR-Sprecherin und betonte, programmlich ändere sich nichts. Auch in der CSU-Fraktionssitzung am Mittwoch gab es nach Teilnehmerangaben von manchen Abgeordneten scharfe Kritik, unter anderem wurde die Forderung nach einem Protestbrief an BR-Intendant Ulrich Wilhelm laut.

    Seit dem 20. Juni bis zum Ende des Ramadan (Mitte Juli) zeigt das Bayerische Fernsehen regelmäßig Beiträge. „Der BR-Themenschwerpunkt Ramadan ist ein Zeichen der Anerkennung gegenüber diesen Mitbürgern und soll zugleich allen Zuschauern breites Wissen über den Ramadan vermitteln. Denn oft beherrschen Vorurteile das Denken über Religion und Kultur“, teilte die Sprecherin mit.

    Hunderttausende Muslime, die im Freistaat leben und auch ihren Rundfunkbeitrag entrichten 🙄 , „haben wie alle anderen Einwohner Bayerns ebenso einen Anspruch darauf, in den Programmen des Bayerischen Rundfunks präsent zu sein“. Der Sender wolle aber verhindern, dass die Debatte um ein Logo die inhaltliche Diskussion über die Beiträge überdecke. „Bei uns stehen die Sache und die Filme im Vordergrund.“

  25. OT

    HAMBURG-JENFELD
    Die Spatzen pfeifen es vom Dach: „Der Erschossene ist ein Lampedusa-Neger!“
    MORD(!)KOMMISSION ERMITTELT.
    „Brisant“, „Stern“ usw. suhlen sich in „mutmaßlich“ für den Einbrecher und „Selbstjustiz“ für den Hausverteidiger.

    „“Überfall an der Wohnungstür Hauseigentümer erschießt mutmaßlichen Einbrecher
    Brisant | 24.05.2015 | 17:15 Uhr
    MIT VIDEOCLIP 2:42 Gesamtlänge, darin sagt Timo Zill von der Polizei Hamburg, daß der erschossene Einbrecher ein Nigerianer, einschlägig aktenkundig, sei.
    http://www.mdr.de/brisant/hauseigentuemer-erschiesst-eindringling100.html

  26. Jürgen Liminski ist ein Katholik, der oft durch seine Kompetenz, klare Sprache und ausgewogenen Fragen auffällt. Es freut mich, dass mein positives Urteil über ihn in dem Artikel bestätigt wird.
    Jürgen Liminski ist auch der Grund, dass ich trotz der vielen tendenziösen Berichterstattung immer mal wieder den Deutschlandfunk höre.

  27. Auch wieder so ein schönes Beispiel der Halbwahrheiten.
    Im Prozeß um die Unterstützung ihres supersüßen Freundes (Fared Saal) bei der IS wurde die Deutsch-Polin heute zu 3 Jahren und 9 Monaten verurteilt.
    Was normalerweise Beihilfe zu mehrfachem Mord ist und für autochone Deutsche locker 8 Jahre bringt, wurde dieser Migrationsdame mit einer laut MDR (Brisant) mit einer „hohen Haftstrafe“ honoriert.

    Ekelhaft auch der Spiegel.
    Wer den Migrationshintergrund dieser Dame nicht kennt, vermutet hinter der dort angewendeten Sprache wohl kaum einen solchen:

    Jetzt hat das Düsseldorfer Oberlandesgericht die 26-jährige Karolina R. wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung verurteilt.
    Drei Jahre und neun Monate soll die Frau aus Bonn in Haft….

    Es ist diese permanente Manipulation im Kleinen, die mich ankxxxxzt.

  28. Was von
    den sogenannten
    Qualitätsmedien kommt,
    ist zum größten Teil bloß
    manipulativer Müll –
    Verkleisterung +
    Propaganda
    pur. Die
    haben ihren
    Schmähnamen LÜGENPRESSE
    voll zu recht. Glaube, das tut
    denen schon ziemlich weh.
    Aber das muß es auch.
    Die Lügen müssen
    mal ein Ende
    haben.

  29. #3 omega   (24. Jun 2015 15:00)  
    https://twitter.com/UANationalists/status/613692009019252736
    demographische katastrophe in russland – Putin setzt jetzt auf kriminelle Söldner aus Simbabwe,um in der ukraine zu kämpfen! Es lebe die weisse slawische ukraine,Verteidiger Europas!!!

    Ihr Kommentar strotzt ja nur so vor lauter ukrainischem Patriotismus.
    Ich halte nichts von einem blinden Schwarz-Weiß-Denken, deshalb glaube ich weder daran dass die Ukrainer alles Nazis und Putin und die Russen hingegen nur Nationalisten sind.
    Ohne jetzt Ost-Europa-Experte sein zu müssen halte ich diesen Konflikt in der Ukraine für einen Machtkampf zwischen gierigen und nur auf ihr persönliches Wohl bedachter Oligarchen auf allen Seiten die gewissenlos und rücksichtslos ihre grenzenlose Gier mach Macht und Einfluss zu Lasten der einfachen Bürger der Ukrainer und Russen austragen.
    Wer ist denn besser ? Dieser Drecksack (einschließlich der anderen sich Russland unterwerfenden Oligarchen) der aus Kiew verjagt worden ist oder diese egoistischen Oligarchen in der derzeitigen ukrainischen Regierung ? Die Bürger bleiben doch so oder so auf der Strecke !
    Das ist doch in allen Ländern dasselbe ! Die egomanischen Futtertrogbonzen kümmern sich einen Dreck um die Sorgen und Nöte ihrer Bürger.
    Glauben Sie im Ernst Prinzessin Leia, die den ukrainschen Staat um zig Millionen betrogen hat, ist besser als Putin ? Oder dass Putin vor lauter Selbstlosigkeit sich um die Interessen der russischstämmigen Bürger in der Ukraine kümmert ?

  30. „Auflagen und Einschaltquoten sinken, zum Teil dramatisch, und auf der anderen Seite steigt die die Verbissenheit und Verbohrtheit der überwiegend linksgrünen Journalisten, mit denen sie uns Tag für Tag zu manipulieren versuchen.“

    PERFEKT! Dem ist wenig hinzuzufügen… vielleicht noch das die meisten linken Schreiberlinge den Druck der Entlassung sogar am „zu-Hause-Arbeitsplatz“ spüren und deshalb noch mehr Gift…

  31. Wir sind auf dem besten Weg in eine Diktatur.
    Wahlen ändern die ideologischen Wahnideen und Absichten der Basisparteien nicht mehr !
    Deswegen gibt es dort auch keine wirkliche politische Opposition mehr.
    Die Medien sind gleichgeschaltet und verbreiten täglich nur noch denselben links-grün versifften Ideologiequatsch, unter Ausgrenzung und Diffamierung anders denkender Bürger.
    Die Bargeldabschaffung ist bereits beschlossene Sache,
    ebenso wie die lückenlose technische Überwachung unbescholtener Bürger durch Geheimdienste.
    Was noch fehlt, aber sicherlich in naher Zukunft unter dem Deckmäntelchen der präventiven Terrorbekämpfung eingeführt werden wird, ist der jedem Bürger implantierte Mikrochip um jederzeit ein Bewegungsprofil erstellen zu können.

  32. #34 magnum (24. Jun 2015 17:40)

    OT: Zuschauer laufen wegen BR-Ramadan-Logo Sturm „Ihr seid’s doch ned ganz sauber“

    Der bayrische Rundfunk hat das Ramadan-Logo aus dem Programm genommen.

    … die wollen uns nicht veräppeln, oder?
    Da schalt ich grad mal so rum und seh in ner Aufzeichnung der „Münchner Runde“ oben rechts dies:

    http://www.bilder-upload.eu/upload/65ff92-1435175316.jpg

  33. #45 Zwigger (24. Jun 2015 21:47)

    #34 magnum (24. Jun 2015 17:40)

    OT: Zuschauer laufen wegen BR-Ramadan-Logo Sturm „Ihr seid’s doch ned ganz sauber“

    Der bayrische Rundfunk hat das Ramadan-Logo aus dem Programm genommen.

    … die wollen uns nicht veräppeln, oder?
    Da schalt ich grad mal so rum und seh in ner Aufzeichnung der „Münchner Runde“ oben rechts dies:

    Nicht übertreiben … Dies ist lediglich das Logo von tagesschau24, also kein Grund zur Panik.

Comments are closed.