Moschee-1Nächsten Samstag wird die neue DITIB-Moschee in Pfaffenhofen (Foto oben) eröffnet. Das Projekt in dem oberbayerischen Ort nahe Ingolstadt ist in der Bevölkerung äußerst umstritten. Ein Nachbar regte Widerstand an und erhielt über 500 zustimmende Briefe. Ein Rechtsanwalt erreichte zumindest bauliche Korrekturen, beispielsweise an der Höhe des Minaretts. Die Bürgerbewegung Pax Europa veranstaltete einen Info-Stand, um über den Islam, die DITIB und die Türkei aufzuklären. Aber wie überall in Deutschland ist die Islam-Kaserne von Politik, Kirchen, Medien und sonstigen gesellschaftlichen Gruppen höchst erwünscht. Die Partei DIE FREIHEIT gibt aber den Widerstand nicht auf. Der dritte Bürgermeister Dörfler (Grüne) kündigte schon an, ihr „den Saft abzudrehen“, wenn es bei ihrer Gegenkundgebung zu laut werde.

(Von Michael Stürzenberger)

Der Donaukurier freut sich über hohen türkisch-islamischen Besuch in Imamhofen Pfaffenhofen:

Am 13. Juni ab 13.30 Uhr bittet die türkisch-islamische Gemeinde geladene Gäste und die Öffentlichkeit zum offiziellen Festakt. Erwartet werden der türkische Konsul, ein Kulturattaché der Botschaft und Abgesandte des Kölner Ditib-Dachverbands sowie Vertreter von Kirchen und Kommunalpolitik.

Weniger freudig klingt die Berichterstattung über die Protestkundgebung:

Die Kreisstadt muss sich an diesem Tag aber noch auf weitere Besucher einstellen, die ebenfalls wegen der Moschee-Eröffnung kommen – sich aber bestimmt nicht zu den feiernden Muslimen gesellen werden: Auf den Münchner Rechtspopulisten und Islamgegner Michael Stürzenberger und Anhänger seiner Kleinstpartei „Die Freiheit“. Diese Gruppierung hat, wie Stadt und Landratsamt bestätigten, für den 13. Juni eine Kundgebung angemeldet, die unter Auflagen genehmigt wurde. Ein Demonstrationszug findet aber nicht statt, wie Landratsamts-Pressesprecher Karl Huber betont.

DIE FREIHEIT wollte einen Standort direkt gegenüber der Moschee, aber das wurde abgelehnt, da die Eröffnungsfeier durch die Kundgebung „beeinträchtigt“ wäre. So dürfen sich die protestierenden Bürger nur 150 Meter entfernt versammeln. Der grüne dritte Bürgermeister Roland Dörfler, der im Moment amtierend ist, da sowohl der erste als auch der zweite Bürgermeister im Urlaub sind, kündigt vollmundig an, die Beschallung zu überwachen:

Zur Kundgebung mit drei bis vier Rednern, darunter voraussichtlich auch Stürzenberger selbst, würden etwa 30 bis 40 Personen erwartet, so Huber. Die Redner dürften kein Megafon, aber eine Lautsprecheranlage nutzen, sagte er. Allerdings dürfe es zu keiner Dauerbeschallung kommen, hieß es aus Rathaus und Landratsamt. Nach zehn oder 15 Minuten müssten die Reden durch Pausen unterbrochen werden. Zudem werde auf „angemessene Lautstärke“ geachtet, versicherte 3. Bürgermeister Dörfler: „Sonst wird denen der Saft abgedreht.“

Dörfler wird im Donaukurier mit Aussagen zitiert, die keinen Zweifel über seinen typisch grünen Geisteszustand schließen lassen:

„Die Moschee wurde von Mitbürgern gebaut, die voll bei uns integriert sind. Ich finde es furchtbar, dass hier Rechtspopulisten zu einer Veranstaltung hergekarrt werden, die überhaupt nicht zu unserer gastfreundlichen und toleranten Stadt passt.“ Es sei „äußerst bedauerlich“, dass ausgerechnet an diesem Festtag für die türkisch-islamische Gemeinde Stürzenberger in Pfaffenhofen seinen „rechtspopulistischen Schwachsinn verzapfen“ könne. Dörfler wörtlich: „Der Mann hat doch keinen IQ, sondern einen AQ – einen Arschquotienten“.

Hier der komplette Artikel aus dem Donaukurier. DIE FREIHEIT lädt alle demokratisch gesonnenen Patrioten und Islamkritiker ein, zu dieser wichtigen Protestveranstaltung zu kommen:

Samstag, 13. Juni
Pfaffenhofen
Hohenwarter Straße
12-16 Uhr

Unerwünscht sind Personen aus extremistischem Umfeld. Jeder Bürger mit einem gesunden Patriotismus sollte Menschen nach ihrer Einstellung und nicht nach ihrer Herkunft beurteilen. Ein islamkritischer und patriotischer Akif Pirinçci mit türkischen Wurzeln ist uns tausendmal lieber als dieser deutsche grüne Islamverharmloser auf dem Bürgermeistersessel. Genauso die türkischstämmige Journalistin Güner Balci (Kampf im Klassenzimmer) im Vergleich zu dem linksverdrehten deutschen publizistischen Wirrkopf Jakob Augstein. Oder der arabischstämmige Islam-Aussteiger Nassim Ben Iman im Gegensatz zum deutschen Islam-Einsteiger Pierre Vogel. Es gibt dutzende weiterer prominenter Beispiele.

Die Grenzen verlaufen nicht zwischen Ländern oder Rassen, sondern zwischen den Köpfen und ihrem Inhalt.

Kontakt zum Grünen Bürgermeister Pfaffenhofens:

» roland.doerfler@stadt-pfaffenhofen.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

105 KOMMENTARE

  1. Vom ekelhaften „Allah“ an der Fassade abgesehen:

    Man beachte die ausschließlich türkischen Bauschilder und türkischen Bauträger. Wie üblich wurde beim türkischen Staatsprojekt „Wir klotzen Deutschland mit der türkischen Staatsreligionsbehörde Diyanet zu“ durchaus nicht nach „Proporz“, „Antidiskriminierung“ und „internationaler Ausschreibung“ gearbeitet.

    Wieso da u.v.v.a. die deutschen Finanzbehörden pennen, frage ich mich bis heute/nicht.

  2. Aber eine Kundgebung von nicht genehmen Gruppen darf beeinträchtigt werden, vom Niederschreien bis hin zur körperlichen Bedrohung. Wer noch deutlicherer Zeichen bedarf, was von diesem „Rechtsstaat“ und seiner „Demokratie“ zu halten ist, dem ist nicht mehr zu helfen.

  3. Die Architekten hätten durchaus auch eine hübsche Moschee, so eine aus 1001 Nacht, hinstellen können. Hätte doch eine Sehenswürdigkeit werden können.

    Aber nein, es musste ja ganz dringend ein abweisendes, Angst einflößendes Gebäude sein. Einen Architekturpreis gewinnen die damit bestimmt nicht.

  4. Diese Religionsbunker verbreiten sich in Deutschland ja wie die Pest im Mittelalter. Vergeudetes Geld ist das. Wie wäre es denn mit Turn- und Schwimmhallen, Bolzplätzen, Freizeiteinrichtungen für Kinder und Jugendliche?

    PS:
    Ich habe gerade gelesen, daß 1/3 Drittel aller Kinder nicht schwimmen kann. Zu „meiner Zeit“ konnte jeder in der Klasse schwimmen. Anstatt das Geld für diese Indoktrinationstempel rauszuballen… (siehe oben)

  5. Weiss gar nicht, wieso sich irgend ein Rechtsanwalt an den baulichen Gegebenheiten der Minarette stossen konnte. Schliesslich haben sich die Pfaffenhofner Bauherren zumindest von einem Detail der türckischen Auslegung dieser städtebaulichen Accessoirs…

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.
    Die Moscheen sind unsere Kasernen,
    die Minarette unsere Bajonette
    ,
    die Kuppeln unsere Helme und
    die Gläubigen unsere Soldaten.“

    …emanzipier.
    Bravo!
    Und das zeigt „uns“ doch auch allen, dass der Islam zumindest in Pfaffenhofen dabei ist, notwendige Reformen zu machen.

  6. Was ist mit dem Stürzenberger-Artikel von gestern über Papst Franziskus passiert? Warum wurde der gelöscht?

  7. Was ist der Unterschied zwischen einem KKW und einem mohammedanischen Gebetshaus?

    Den Bau eines KKWs kann man verhindern!

  8. Immer wieder “ schön „zu sehen.
    Deutschland, Europa und die Welt wird
    faschistisch ISlamisiert.
    Aber immer noch behaupten die Politverbrecher/innen,
    Lügenjournalisten und Lügenmedien:
    „Es gibt keine ISlamisierung in Deutschland, Europa und der Welt“
    Deutschland schafft sich abgeschafft!!
    Die Schafe werden geschächtet !?

  9. Nicht nur der Freiheit wird der Saft abgedreht. Bei genauem hinsehen wird wohl jeder der noch nicht im „Islamrausch“ ist bemerken, das unserer aller Freiheit schon längst der Saft abgedreht wurde !!!
    Es wird nur noch kurze Zeit sein,dann wird Islamkritik unter schwerer Strafe stehen, wetten das ?

  10. #4 Cendrillon (07. Jun 2015 11:13)

    Religionsbunker

    Womit wir wieder bei der scheußlichen aktuellen Würfelarchitektur sind, die Deutschland gerade wie eine klotzgewordene Pest überzieht. Vom Korankraftwerk bis zum Museum, vom Mehrfamilienhaus bis zum Schulquadrat, von der Elbchaussee bis Kleinkleckershausen.

  11. Ja Michael Stürzenberger was soll ich dazu sagen , du rennst gegen Windmühlen , aber die Hauptakteure denen Du das zu verdanken hast sind gerade LIVE auf phoenix zu sehen . Aber verliere nicht den Mut es regt sich immer mehr Widerstand , dessen kannst Du sicher sein!

  12. Deutschland schafft sich ab?
    Deutschland hat sich abgeschafft ??
    Das ist die Frage ???

    Mal schauen was sich in Dresden tut ??
    🙂 🙁

  13. Da ist ein Fehler drin:

    „Ich finde es furchtbar, dass hier Rechtspopulisten zu einer Veranstaltung hergekarrt werden, die überhaupt nicht zu unserer gastfreundlichen und toleranten Stadt passt.“

    in

    „Ich finde es furchtbar, dass hier Moslems zu einer Veranstaltung hergekarrt werden, die überhaupt nicht zu unserer gastfreundlichen und toleranten Stadt passen.“

    jetzt paßt es.

    War halt mal wieder ein germanophober Anfall eines Berufsgutmenschen, da kann so etwas schon mal passieren

  14. Am 13. Juni ab 13.30 Uhr bittet die türkisch-islamische Gemeinde geladene Gäste und die Öffentlichkeit zum offiziellen Festakt. Erwartet werden der türkische Konsul, ein Kulturattaché der Botschaft und Abgesandte des Kölner Ditib-Dachverbands sowie Vertreter von Kirchen und Kommunalpolitik.

    Der Mufti hält Hof, die Satrapen müssen Ergebenheitsadressen abliefern.

  15. Sooo kann das nicht weiter gehen !!!?
    Sooooo kann das schon lange
    nicht weiter gehen !!!?

    Frei nach Dr. Proebstel.

    Es leben die deutschen und europäischen Freiheitskämpfer

  16. #10 Babieca (07. Jun 2015 11:25)

    #4 Cendrillon (07. Jun 2015 11:13)

    Religionsbunker

    Womit wir wieder bei der scheußlichen aktuellen Würfelarchitektur sind, die Deutschland gerade wie eine klotzgewordene Pest überzieht. Vom Korankraftwerk bis zum Museum, vom Mehrfamilienhaus bis zum Schulquadrat, von der Elbchaussee bis Kleinkleckershausen.

    Hihi. Kenn ich.
    Energiesparbunker mit Fenstern kleiner als mittelalterliche Schießscharten.

  17. Es ist doch seltsam, wie sich ein Mitglieder einer Kinderschänderpartei vermag, sich auf so eine freche Weise zu äußern und über fehlende IQ zu plappern. Perversion und Pädophilie sind viel schlimmer als das.

    Die Dorfbewohner aber bekommen genau was sie gewählt haben. Bleiben nach den nächsten Wahlen diesselbe an der Macht, heißt es dann, die Mehrheit ist mit dieser Bereicherung einverstanden und zufrieden.

  18. OT

    EuGH-Generalanwalt warnt vor „Massenzuwanderung“

    Deutschland soll Zuwanderer in den ersten drei Monaten von Hartz-IV-Leistungen ausschließen können.
    Dafür plädiert der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs. Meist folgen die Richter einem solchen Votum – aber keineswegs immer.

    Vom Europäischen Gerichtshof kommen zu Sozialleistungen für Zuwanderer ungewöhnlich deutliche Töne. Dessen Generalanwalt Melchior Wathelet plädierte am Donnerstag dafür, Deutschland in den ersten drei Monaten den Ausschluss von „Hartz-IV“-Zahlungen zu erlauben. Der Rechtsgutachter warnte: Wenn die Richter den Bundestag zur Änderung dieser Regelung im Sozialgesetzbuch zwängen, könne dies eine „Massenzuwanderung“ auslösen. Diese könne eine „unangemessene Inanspruchnahme der nationalen Systeme der sozialen Sicherheit nach sich ziehen“.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/eugh-generalanwalt-warnt-vor-massenzuwanderung-13629253.html

  19. An ihren Worten sollst du sie erkennen:
    „den Saft abdrehen“ klingt wie
    „zur Strecke bringen“!
    Im Grunde genommen ein Redeverbot, auf welches er sich beruft aufgrund seines Amtes, welches ihm von der Bürgerschaft auf Zeit verliehen wurde.
    Auch erneut sehr bezeichnend, dass sich daran gestört wird dass (angeblich) „Rechtspopulisten hergekarrt werden“, was ja zweimal nicht stimmt
    a) sind Kritiker keine Rechtspopulisten
    b) werden sie nicht „hergekarrt“ (dies geschieht nur mit Leichen oder Tierkadavern!)
    ABER interessanterweise starten genau solche Individuen große Aufrufe zum HERKARREN von Gegendemonstranten, wo auch immer sich mündige Bürger auf die Straße wagen gegen die Auswüchse der Islamisierung zu demonstrieren, da ist es dann wieder in Ordnung, Leute mit u.a. terroristischen (Leipzig) und steinescheissender Mord-Absicht (Hannover, Frankfurt, Leipzig, Karlsruhe, Stuttgart…) über viel größere Strecken HERZUKARREN, Herr Dörfler?
    Könnte den Rest jetzt auch noch zerlegen, aber ist unter meinem Niveau, der Typ ist einfach nur ein plumper Pöbler, ohne Anstand, ohne Charakter und ohne wirklichen Draht zur Bevölkerung, sonst hätte er ein Ohr für die Nöte und Befürchtungen der Anwohner.
    Vertritt eben stur und mit Augenklappen die strunzdumme ‚Islam ist Frieden‘ Gehirnwäschepropaganda der Grünen, wohnt selbst im Rotweingürtel und kümmert sich exakt null um irgendwelche Beleidigungen, Diebstähle, Einbrüche oder Angriffe gegen Bürger dieses Landes, er selbst ist ja nicht betroffen, … noch nicht!
    Ihre menschenverachtende Wortwahl ist entlarvend, Herr Dörfler, aber lassen sie sich Börek und Baklava gut schmecken als Ehrengast der Veranstaltung solange Sie noch können.

  20. In jeder faschistioiden Idiotologie gilt:

    „Idiologie vor Verstand-der Staat denkt für euch!“

    Mehr gibts nicht zu sagen.

  21. #4 Cendrillon (07. Jun 2015 11:13)

    Diese Religionsbunker verbreiten sich in Deutschland ja wie die Pest im Mittelalter.

    Auch die wurde überwunden. Dazu war es aber erst mal notwendig, den Erreger zu entdecken und das Wissen unter die Leute zu bringen, entgegen deren sturen Irrglauben. Bis dahin hatte jeder Ausbruch bis zu einem Viertel der Bevölkerung dahingerafft. Hervorragender Vergleich, wir stehen mittendrin… und werden hinterher nie wieder dieselben sein.

  22. Volksgerichtshof Imamhofen, Dezember 2015:

    Angeklagter Michael Stürzenberger: „Ich dachte an die vielen Steinigungen.“

    Richter Roland Dörfler: „Steiiiiinigungen? Sie sind ja ein schäbiger Lump!“

    Ooops, habe ich da etwas durcheinander gebracht?

  23. OT

    MIT BESEN UND BASEBALLSCHLÄGERN
    Massenschlägerei in (Hamburg-) Hamm
    – 5 Verletzte

    Sie kamen mit Baseballschlägern und Besenstilen: Vor einem Autogeschäft in Hammerbrook sind zwei Gruppen aufeinander losgegangen. Mindestens 40 Männer waren an der Massenschlägerei beteiligt.

    Der Grund für die wilde Keilerei: Offensichtlich ein Konflikt zwischen Autokäufern und Verkäufern, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Das Aggressions-potential war hoch: Die Männer waren zum Teil mit Besen und Baseballschlägern bewaffnet, die Polizei fand auch Messer und Äxte. Mindestens fünf der Beteiligten wurden verletzt – drei erlitten schwere Kopfwunden.

    Die Polizei war mit 30 Streifenwagen im Einsatz und versuchte, der Lage Herr zu werden. Ein Beamter gab einen Warnschuss ab. 20 der Männer ergriffen die Flucht. Die Beamten durchsuchten das Gelände und befragten Zeugen und Verletzte. Die Ermittlungen dauern an.

    http://www.mopo.de/polizei/mit-besen-und-baseballschlaegern-massenschlaegerei-in-hamm—5-verletzte,7730198,30886632.html, Hamburger Morgenpost, 06.06.2015

    Ach so, das war also eine „wilde Keilerei“ zwischen „Autokäufern“ und „Verkäufern“. Ja nee, is klar.

  24. Jaa, ?
    wollen die den alle faschistisch, terroristisch ISlamisiert werden ??
    Sehen die den nicht was in ISLAMisch regierten Ländern, in Deutschland,
    Europa und der Welt
    mit dem faschistisch, terroristisch, menschenverachtenden Hass-ISLAM los ist ??
    Diese Volldeppen, Islamkollaborateure ISlamversteher werden vom Islamanhängern
    als Affen, Schweine , und schlimmer als das Vieh bezeichnet….
    Das man jederzeit unbestraft ermorden, köpfen,
    hängen kann !
    So steht es in Koran dem Islam Hassbuch,
    und die Volltrottel stellen sich an deren Seite und haben sich dem faschistischen Islam schon unterworfen ….
    u n g l a u b l i c h
    Diese Menschen sind geisteskrank.!
    Deutschland schafft sich ab.!

    AD Abendland..

  25. Diesen Ort werde ich als Deutscher niemals betreten.
    Pfui Teufel!

  26. Und wieder einmal ist es Bayern, das den Vorreiter spielt für unsere Umvolkung.
    Da klappt es wohl darum so gut, weil die Ureinwohner mit Hoppsassa und Trallala verblödet werden.

  27. #13 Bernhard von Clairveaux (07. Jun 2015 11:28)

    dass hier Rechtspopulisten, …die nicht

    passt/passen

    Ist schon ein Unding, dass ausgerechnet das schöne Bayern deswegen langsam verkommt, weil berlinernde Grammatik (scheissegal) zumindest in Pfaffenhofen
    immer mehr Einzug hält.
    Denn in Bayern hatte vor ein paar Jahren noch die Administration wegen eines minder schweren, und
    auch noch ziemlich umstrittenen Fehlers, das Lied:

    „Marmor, Stein und Eisen bricht“

    im Bayrischen Rundfunk auf totales Spielverbot gesetzt. Wegen der guten weisswurstigen Grammatik-Sitten.
    …was vielleicht im Nachhinein gar nicht nur gut gemeint, sondern auch gut gemacht war. Denn heute sieht man: mit richtig schlechter Grammatik wird noch viel schlechtere Politik betrieben .

  28. Sooo kann das nicht weiter gehen !!!

    Soooo kann das schon lange nicht weiter gehen !!!

    Frei nach Dr. Proebstel.

    Bei einer großen Rettungsaktion im Mittelmeer haben Schiffe der italienischen, der deutschen und der irischen Marine und einer Nichtregierungsorganisation am Samstag vor der libyschen Küste fast 3.500 Flüchtlinge aufgenommen. Insgesamt 15 Flüchtlingsboote – sechs davon Schlauchboote – waren in der Früh in Seenot geraten.

    http://www.krone.at/Welt/Fast_3.500_Fluechtlinge_an_nur_einem_Tag_gerettet-Im_Mittelmeer-Story-456714

  29. ? Dresden, PEGIDA, Festerling..
    scheint es nicht mehr zu geben ??
    Vereint gegen die faschistisch, menschenverachtende ISlamisierung
    Deutschlands, Europas und der Welt!!!
    Viel E R F O L G !!
    Wie sind das VOLK

  30. „Die Moschee wurde von Mitbürgern gebaut, die voll bei uns integriert sind…..

    Ws redet der denn für einen Blech ?

    Zum Einen sollte man mal in Erfahrung bringen, wieviele dieser Moscheemitglieder heute die AKP gewählt haben. Wenn AKP Symphatisanten meine „gut integrierten Mitbürger“ sind, kann ich gerne drauf verzichten. AKP unterstützt die Mörderbanden in Syrien !
    Zum Anderen sind die Pfaffenhofener Türken so gut integriert, dass zumindest die erkennbaren bauausführenden Firmen Akdogan und Yilbirt (Archtekt).

    Firma Hans Meier (evtl. Katholik) wird wohl erst genommen, wenn sich kein entsprechender türkischer Bauhandwerker finden lässt.

  31. #30 Felix Austria (07. Jun 2015 12:09)

    Europa in seiner heutigen Form
    soll vernichtet werden,
    und viele Europäer spielen das böse Spiel mit !!

    Abendland wird Morgenland, Afrika …
    mit all seinen Folgen!

    Na, das kann ja “ heiter “ werden ??

  32. Bei unangemessener Lautstärke der Beschallung wird der Saft abgedreht.
    Ich hoffe, das gilt auch für die Beschallung durch den Muezzin, wenn ich noch schlafen will? Zum Glück wohne ich nicht in Pfaffenhofen.
    In Ober-Pfaffenhofen bitte schön aufpassen, dass die deutschen Satelliten nicht mit Mohammeds Burak zusammenstoßen, oder hat der einen eigenen Luft-Raumfahrt-Korridor?

  33. Mal kurz eine der Statistik des Bundesministeriums:

    In einigen Ländern, wie Burkina Faso, Guinea, Mali und Niger, liegt die Analphabetenquote über 70 Prozent.

    Die Zahl der jugendlichen Analphabeten (15 bis 24 Jahre) stieg in Subsahara-Afrika allein in der letzten Dekade um sieben Millionen.

    30 Millionen Kinder im Grundschulalter, die keine Grund- oder Sekundarschule besuchen.

    Allein in Nigeria sind 8,6 Millionen Kinder betroffen, in Äthiopien 2,7 Millionen und in Niger 1,2 Millionen Kinder.

    Hinzu kommt,der hohe Anteil von 64 Prozent der Grundschulabbrecher – also der Erstklässler, die die letzte Grundschulklasse nicht erreichen.

    https://www.bmz.de/de/was_wir_machen/laender_regionen/subsahara/bildung_gesundheit.html

    So siehts also mit dem Zustrom von Fachkräften aus..
    Die Bundesregierung kennt die Statistik und
    lügt dennoch,das sich die Balken biegen..

    1975,konnten in der Türkei nur 40% lesen und schreiben..wobei kein Schulabschluß dahinter
    stehen mußte..
    Den Rest,hat man nach Deutschland gekarrt..
    Im Unterschied zu heute,gab es damals hier noch genug Handlangerarbeit..
    Diese Markt ist geschlossen..

    Wohin also mit den Fachkräften aus Afrika..
    Bananenpflücker werden hier jedenfalls keine
    gebraucht..

  34. Dem Grüzi (Grünsozialisten, Grünnationalisten) Roland Dörfler muss die rote Nazis-raus-Karte gezeigt werden!

    Da mit linksbraunen Trillerpfeifen zu rechnen ist, würde ich auch über eine Schweigedemo nachdenken. Für aufsehenerregenden Lärm sorgen schon die Pfeifen.

  35. #20 Eurabier (07. Jun 2015 11:41)

    Qualergebnisse Imamhofen a.d. Ilm

    http://st-ftp.pfaffenhofen.de/wahlen/java/str2014/index.html

    Interessant !

    An diesem Ergebnis sieht man doch, dass die Mehrheit CSU gewählt hat, so, wie man es in Bayern erwartet.

    Die Grünen schnitten mit 7,77 % eher dürftig ab. Schaut man auf die Wahlbeteiligung von ca. 58%, dann fällt auf, dass nur rund 5% der Bürger grün gewählt haben.

    Ist da nicht die Frage angebracht, warum ein Grüner in Pfaffenhofen Bürgermeister werden kann, selbst wenn er nur an dritter Stelle steht ?

  36. “ Es kommt aber die Zeit , daß wer euch tötet , wird meinen , er tue Gott ( Allah ) einen Dienst daran . Und solches werden sie euch darum tun , daß sie weder meinen Vater noch mich erkennen . Aber solches habe ich zu euch geredet , auf das , wenn die Zeit kommen wird , ihr daran gedenket , daß ich`s euch gesagt habe .“

    Bibel Johannes 16:2

  37. Damasziert man mal wie bekloppt die Grünen sind.

    Claudia Fatima Roth lässt sich in der Türkei bei einer Anti Erdogan Demo medienwirksam mit Tränengas besprühen, hier in Deutschland hingegen unterstützen die Grünen die Erdoganisierungnder in Deutschland lebenden Türken.

    Das schlimme ist ja das die zu dämlich und toleranzbesoffen sind dieses zu kapieren.
    Wenn ich das mal bei Grünen hinterfrage , glotzen die mich nur mit großen Augen an und stammeln die nur wirres Zeug

  38. Das Ding versprüht den Charme eines reinen Zweckbaus auf einem Industriegelände. So häßlich sind allenfalls noch moderne evangelische Kirchenneubauten. Kann man zu sagen: wie außen, so innen.

    Darum sehe ich das

    #3 Made in Germany West (07. Jun 2015 11:08)

    „Einen Architekturpreis gewinnen die damit bestimmt nicht.“

    etwas anders.

    Solche Preise würdigen nicht die Qualität im künstlerisch-architektonischen Sinne, sondern die Linientreue in Bezug auf die zeitgeistige Ideologie.
    Und in der Kategorie ist dieser Klotz ganz sicher preisverdächtig, der Verteter der evangelischen Kirche wird den Vorschlag schon machen, da bin ich ganz unbesorgt.

    Aber selbst wenn das Gebäude hübsch geraten wäre: Es bleibt immer ein Schandfleck, denn in Deutschland, abgesehen vielleicht von den wirklich großen und weltstädtischen Metropolen, haben Moscheen nichts zu suchen.

  39. Hat was von einem Mausoleum in dem alle westlichen Werte zu Grabe getragen werden.

  40. #44 Ost-West Fale (07. Jun 2015 12:36)

    Hat was von einem Mausoleum in dem alle westlichen Werte zu Grabe getragen werden.

    Ja, sie mausen wie die Raben; deshalb ist die Bezeichnung Mausoleum richtig und wichtig.

  41. und mal wieder wurde der Bauauftrag in eigene Hände gespielt.Soweit ich weiß,müssen solche Projekte öffentlich ausgeschrieben werden.Aber ist ja kein Wunder:welcher noch einigermaßen klar denkende Architekt hätte freiwillig so ein Ding dahingestellt? Wir bauen ja auch nicht freiwillig den Galgen,an dem wir hängen werden…wo kommt das Geld dafür her?Wer zieht die Fäden?Wer schmiert wen?Warum fahren viele von den Sozialschmarotzern S-Klasse?Woher kommt das Geld?Wer überwacht diese Leute?Warum überwacht der Staatssicherheitsdienst den kleinen Mann,anstatt diese korrumpierenden Gesellen? Fragen über Fragen….

  42. #24 Eurabier (07. Jun 2015 11:46)

    Volksgerichtshof Imamhofen, Dezember 2015:

    Angeklagter Michael Stürzenberger: “Ich dachte an die vielen Steinigungen.”

    Richter Roland Dörfler: “Steiiiiinigungen? Sie sind ja ein schäbiger Lump!”

    Ooops, habe ich da etwas durcheinander gebracht?

    Danke ! Genau auf den Punkt gebracht !

  43. #30 von Politikern gehasster Deutscher (07. Jun 2015 12:01)

    Diesen Ort werde ich als Deutscher niemals betreten.
    Pfui Teufel!

    Ja ! Sie haben diese Entscheidungsfreiheit !
    Und was ist mit unseren Schulkindern die von ihren rot-grün versifften Lehrern gezwungen werden diese steinerne Mahnmal der Menschenverachtung, Intoleranz und Gewalt betreten zu müssen ?

  44. und wie heißt die mosche ?
    mosche ahmed der eroberer der tausende ungläubige geschächtet hat

    oder

    mosche mustafa der kriegsherr der tausende ungläubige geköpft hat dazu die frauen und kinder vergewaltigt hat

    oder

    mosche mehmet der große der tausende ungläubige auspeitschen, erhängen und ausbluten lassen hat

    und die baby vergewaltigen lasen hat

    irgendwie so in der art sicherlich^^

  45. #40 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (07. Jun 2015 12:32)

    Die Grünen schnitten mit 7,77 % eher dürftig ab. Schaut man auf die Wahlbeteiligung von ca. 58%, dann fällt auf, dass nur rund 5% der Bürger grün gewählt haben.

    Ist da nicht die Frage angebracht, warum ein Grüner in Pfaffenhofen Bürgermeister werden kann, selbst wenn er nur an dritter Stelle steht ?

    In Imamhofen regiert die „Bunte Koalition Imamhofen“ um die CSU anzulösen. Platz 3 sind die linksgrünen Faschisten, die daher einen Bgm haben!

    http://gruene-pfaffenhofen.de/meta-navigation/top/suche/

    Bunte Koalition Pfaffenhofen

    Seit den Kommunalwahlen 2008 arbeitet das „Bunten Bündnis“ aus SPD, Freinen Wählern, der ÖDP und den Grünen um gemeinsam mit Bürgerschaft und Stadtverwaltung die Herausforderungen anpacken und die Zukunft unserer
    Heimatstadt mit neuer Kraft und Energie gestalten.

  46. „So dürfen sich die protestierenden Bürger nur 150 Meter entfernt versammeln.“ …. während sich die rote SA bei Pegida-Demos in Wurfweite von Steinen, Flaschen etc. versammeln darf. Alles klar…

  47. Herr Stürzenberger ?

    Dörfler wörtlich: „Der Mann hat doch keinen IQ, sondern einen AQ – einen Arschquotienten“.

    Für solche Menschen mit dieser Umgangsform kann man sich nur noch schämen mich würde brennend interessieren wie die Pfaaffenhofner über ihre neue Berreicherung denken, das kann doch alles nicht mehr Wahr sein muss Bayern jetzt in diesem Sumpf mit schwimmen und röchelnd untergehen.

    Was geht in euren Köpfen vor ?

    Wollt ihr es so ?
    http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/muezzin-rief-freitag-zum-ersten-mal-in-gladbeck-zum-gebet-id10575656.html

  48. OT
    Mit Kindern Kasse machen.

    Deutschland lässt alles rein nur seine eigenen Kinder werden ins Ausland verschoben.
    Ich kanns nicht fassen so ähnlich arbeitet die Asyl Industrie wohl.

    http://www.ardmediathek.de/tv/die-story/Mit-Kindern-Kasse-machen-Auslandsma%C3%9Fna/WDR-Fernsehen/Video?documentId=28622180&bcastId=7486242

    Da werden Heimkinder international verschoben an Leute, welche von Privaten Trägern ausgesucht werden ohne jegliche Kontrolle unseres Staates.
    Unfassbar diesen Kindern wird jegliche Existenz geraubt und hier werden MUFL mit allen erdenklichen Mitteln gepudert.

  49. Die Moscheen werden direkt vom Tückischen Staat gesteuert. Dies läuft über eine Vereinigung. Name fällt mir nicht ein. Das so wie Konsulate zu sehen. Eigentlich haben wir von den Dingern genug in Deutschland. Die sollen langsam mal damit aufhören…..Alles ist bei uns bis ins kleineste vorgeschrieben.
    Diese Kisten passen einfach nicht zu uns und bekommen eine Baugenehmigung.

  50. #60 Buck110 (07. Jun 2015 13:37)
    Der Rückbau wird sicher ein aufwendiges und langwieriges Unterfangen sein. Allerdings wohl nichts gegen den Rückbau von KKWs oder „der Asse“.

  51. “Saft abdrehen” –
    Selbst das ist eine blanke Projektion noch, eine dreiste Haltet-den Dieb-Masche:

    Als ob es Stürzenberger wäre, der eine Art Gegen-Minarett und dessen inhärentes Beschallungsrecht sich erschwindelt habe per rechtsstaatlich unsauberem Demonstrations-Ansinnen, um es einem fremden, feindlichen Staat zu gestatten, „seine“ Hohheitsrechts auf BRD-Verfassungsboden auszuüben und um 5mal täglich ein Hossiana auf seinen angeblich „himmlischen Herrscher“ und dessen stellvertretenden Diktator der einheimischen Bevölkerung in die religiös überstrapzierten Bogengänger zu pimperm, diese armen Anwohner zuzuscharioten mit Surenhubereien des verfassungsfeindlichsten Schallüberdrucks jenseits der allgemein gültigen 90 Dezibel-Schwelle.

    Wo doch ein Jeder weiß, dass es sich bei dem zugrundliegenden Unrecht, um eine zusammengemauschelte Baugnehmigung und falsch angewandtes Baurecht handelt, um den Nichtrechtsstaat Türkei und dessen Diyanet/Ditib-Drecksschleudern, um ein designiertes Wüstenmonster Allah und den jetztfastschon-Sultan und Eroberer Fatih Tayyip Erdogan handelt, verbandelt mit unsereren ‚der Teufel sitzt im Detail und ist ein…‘-SPDCSUGRÜNENBLOCKFLÖTEN-Staatmacht-Erschleichungs-..’Eichkatzel‘.

    PS: Der Arschquotient, wörtlich also die Große eines solchen durch reale Bedeutung seines persönlichen Trägers des selbigen, im Falle dieser Blockflöten-Bürgermeister im Allgemeinen wie im Falle jenes Grünen im Besonderen kann nur als Grenzwert angegeben werden, weil ein zwar mathematisch endliches , aber eben Riesiges Arschloch durch eine reale Null zu dividieren wäre, welche politisch sich gar nicht definieren lässt. Der Grenzwert seiner allfälligen Arschquotientenwertigkeit geht darum mehr und mehr gegen Null, je mehr er sich selber politisch zu definieren versucht.

    Apropos Minarett, am Besten im Fall dieses Bürgermeister Dörfler (Grüne)[nomen est omen] und seiner chronisch-progrdienten afterpolitischen-islamarschkriechenden Megalomanie: man hole die grüne Mina! Und dann sagt der vielleicht noch „ach wie süß, extra für mich, ein grünes Mina-rett, wär doch nicht nötig gewesen!“.

  52. Ich würde auch dringend zu einer Umbenennung des Ortes aufrufen: Pfaffenhofen, das geht nun gar nicht!
    😆

  53. #48 Der boese Wolf (07. Jun 2015 12:44)
    Rein architektonisch ähnelt der Bau eher einem Krematorium.
    ++++
    Wenn die Kremierten hinterher in eine Eieruhr gefüllt werden, hätten sie die Chance wenigstens posthum etwas Produktives zu
    leisten. 🙂

  54. Wozu denn eigentlich immer wieder und allerorts eine schicke neue Moschee ? Eine Islamisierung findet zugesichertermassen in Deutschland nicht statt, sofern verstehe ich nicht wozu man neue Moscheen braucht. Auch überwiegende Anteil der aktuellen Einwanderer sind ja keine Rechtgläubigen.

  55. Mal schauen was sich in Dresden tut ??

    @12 Tierra Libre
    Nichts wird in Dresden passieren. Nichts! Bundesweit liegt die CDU aktuell bei 40%. Es ist zum Heulen. Es ist zum Kotzen! Deutschland ist abgeschafft. Eine Hochkultur in ihren letzten Zuckungen. Dekadenz wohin das Auge schaut!

  56. #67 MO_uffs_KLO (07. Jun 2015 14:01)

    Hehe! (Das mal stellvertretend für viele Ihrer Posts, die zu PI wie das P und I gehören).

  57. #71 blaubeerbaum

    Deutschland ist abgeschafft. Eine Hochkultur in ihren letzten Zuckungen. Dekadenz wohin das Auge schaut!
    ++++++++++++++++++++++++
    Das ist lange vorgeplant worden, denn Professor Dr. Friedrich Grimm beschrieb, was er 1945 erlebte in
    „Politische Justiz, Die Krankheit unserer Zeit“,
    Verlag K. W. Schütz, Preuß. Oldendorf 1974, S. 146 ff.:

    „Nun will ich auch sagen, wer ich bin. Ich bin kein Universitätsprofessor. Ich bin von der Zentrale, von der Sie gesprochen haben [Denis Sefton Delmer]. Seit Monaten betreibe ich das, was Sie richtig geschildert haben: Gräuelpropaganda – und damit haben wir den totalen Sieg gewonnen.“ Ich erwiderte: „Ich weiß, und nun müssen Sie aufhören!“ Er entgegnete:

    „Nein, nun fangen wir erst richtig an! Wir werden diese Gräuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern, bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie in anderen Ländern an Sympathien gehabt haben, und bis die Deutschen selbst so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun!“

    Ich schloß das Gespräch: „Dann werden Sie eine große Verantwortung auf sich laden!“

    Was dieser Mann uns angedroht hatte, kam. Das Schlimmste aber war die Verwirrung, die dadurch unter den Deutschen angerichtet wurde…

    Leider!

  58. „Der dritte Bürgermeister Dörfler (Grüne) kündigte schon an, ihr “den Saft abzudrehen”, wenn es bei ihrer Gegenkundgebung zu laut werde.“

    macht er das, dann dreht ihm den saft ab.
    dann wird im das lachen sehr schnell vergehen, sobald er seine eigene medizin zu schmecken bekommt.

  59. #70 eule54 (07. Jun 2015 14:31)

    #48 Der boese Wolf (07. Jun 2015 12:44)
    Rein architektonisch ähnelt der Bau eher einem Krematorium.
    ++++
    Wenn die Kremierten hinterher in eine Eieruhr gefüllt werden, hätten sie die Chance wenigstens posthum etwas Produktives zu
    leisten. 🙂

    Mann, ich krach ab vor lachen ! Mann, ist das geil !

  60. Die Moschee wurde von Mitbürgern gebaut, die voll bei uns integriert sind.
    Wenn sie „voll“ integriert wären bräuchten sie keinn Moscheeneubau!
    Und übernimmt dieser Grün-Schwätzer auch die Verantwortung dafür wenn dor mal ein Hassprediger auftritt, oder gar dafür, dass dort nicht für den IS rekrutiert wird?
    GANZ BESTIMMT NICHT !!!
    Diese grünen Welt- und Kulturzertörer sind doch die Ersten, welche sich ganz schnell wegducken wenn die Frage nach der Verantwortung ansteht, denn verantwortlich machen sie bekannt grundsätzlich alle anderen.

  61. Was sich in Pfaffenhofen abspielt, wiederholt sich in Deutschland immer wieder in der gleichen Weise. Als 2009 die DITIB-Großmoschee in Rendsburg gebaut und eingeweiht wurde und eine weitere in Bad Segeberg geplant war, ging die Politik auf das Befinden der ablehnenden Bürger nicht ein!

    Schon im Bauantrag war davon die Rede, dass auch hier der „Gebetsraum“ der Männer doppelt so groß geplant ist wie der für Frauen, die die Moschee nur durch einen Nebeneingang betreten dürfen. Einmal mehr wird schon an diesen „Nebensächlichkeiten“ die Diskriminierung von Frauen im Islam deutlich.

    Moscheebauten in unserem Lande müssen in einem anderen Zusammenhang gesehen werden. Moscheen sind Herrschaftszeichen des Islam und zeigen eine weitere Islamisierung an. Die öffentliche Meinung dazu ist in der Schweiz eindrücklich belegt worden. In Deutschland ist diese öffentliche Meinung noch eindrucksvoller: „Bild“ befragte 249.646 Personen hinsichtlich des Verbots von Minaretten. 82 Prozent waren dafür! Ein ähnliches Umfrage-Ergebnis erbrachte der WDR nach der „Hart-aber-fair“ Sendung am 2.12.2009: hier waren sogar 83 Prozent gegen Minarette. Eine höchst fragwürdige veröffentlichte und politisch korrekte Emnid-Umfrage von etwa 1.000 Personen ergab, dass angeblich nur 48 Prozent gegen ein Verbot waren!

    Politiker aller Parteien und Vertreter der „offiziellen“ Kirche kritisierten jedoch den Schweizer Bürgerentscheid einhellig und heftig, weil sie schon lange bar jeder Realität regieren bzw. (ver)führen. Beide, Staat und „offizielle“ Kirche, werden von der Mehrheit nicht mehr akzeptiert. Das gilt auch für viele Kommunalpolitiker.

    Was aber ist eine Moschee? Sie ist jedenfalls keine Kirche! Aber sie ist der „Ort der Niederwerfung“ vor Allah! Dieser Allah ist eine Wüsten-Gottheit, die mit drei Töchtern sowie etwa 360 anderen Götzen schon vor dem Auftreten Muhammads in der Kaaba in Mekka verehrt wurde. Dem „letzten und größten aller Propheten“ gelang es dann, diesen Allah in blutigen Kämpfen als einzige höchste Gottheit durchzusetzen und eine neue Gesellschaftsordnung, den Islam (=Unterwerfung), einzuführen.

    In der Schari´a, dem religiös verbrämten islamischen Staatsgrundgesetz, ist das private und staatliche Leben bis ins Einzelne geregelt und entspricht Wort für Wort den Lehren des Koran. Das „heilige“ Buch der Muslime nennt auch das Ziel der „Unterwerfung“: „Er (Allah) ist´s, der seinen Gesandten mit der Leitung und der Religion der Wahrheit entsandt hat, um sie über jeden anderen Glauben siegreich zu machen …“ (Sure 48,28). Wie das gegebenenfalls geschehen soll, erfahren wir in Sure 9,111: (Denen gehört das Paradies), „die auf dem Wege Allahs streiten, die töten und getötet werden; ihnen gehört die wahre Verheißung“. Von dieser Art gibt es mehr als 200 Surenverse, die sich gegen die „Schriftbesitzer“ richten und keinen Zweifel auch an einer gewaltsamen Ausbreitung des Islam lassen.

    Da der Koran als das „authentische“ Wort Allahs gilt, darf er weder kritisiert noch verändert werden. Im Islam bilden Staat und Religion eine untrennbare Einheit. Deshalb lehnt der Islam auch eine demokratisch-freiheitliche Gesellschaftsordnung als „unislamisch“ ab. Dennoch billigen unsere Politiker dem Islam die Artikel 4 und 7 Grundgesetz als Schutz zu, obwohl diese Artikel ausdrücklich nur die „Glaubens-, Gewissens- und Bekenntnisfreiheit“ (Art. 4) sowie den (christlichen) Religionsunterricht an den öffentlichen Schulen schützen.

    Eine Moschee ist mit ihren Minaretten das augenfälligste Symbol für den Herrschaftsanspruch des Islam – vor allem in Gebieten, wo die islamische Herrschaft noch nicht durchgesetzt ist.
    Bestätigt wird das durch den türkischen Ministerpräsidenten Erdogan, der sich sehr oft und ungerügt in die inneren Angelegenheiten unseres Landes einmischt und selbst Türken mit deutschem Pass weiterhin als türkische Bürger betrachtet, die sich nicht assimilieren sollen. In öffentlichen Reden – auch hier in Deutschland – zitiert er gerne ein Wort des Dichters Ziya Gökalp, das in jedem türkischen Lesebuch zu finden ist: „Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette und die Gläubigen sind unsere Soldaten!“ Seine Einstellung zur Demokratie ist auch kein Geheimnis, obwohl doch die Türkei dem „Christenclub“ Europa beitreten will: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“

    Der frühere S-H Ministerpräsident Carstensen („C“DU) war da jedoch ganz anderer Meinung. Bei der Einweihung der Großmoschee mit zwei 26 Meter hohen Minaretten in Rendsburg strahlte er: „Ich bin stolz, eine solche Moschee in m e i n e m Bundesland zu haben … Die Moschee wird ein Symbol für Frieden und Freiheit sein.“ Mit keinem Wort appellierte er an die vermeintliche Toleranz der „Religion des Friedens“ gegenüber den leidenden Christen in islamischen Ländern.

    Wer hat denn nun Recht? Der Koran gibt darüber Auskunft – aber bitte keine windelweichen Auslegungen lesen! In mehr als 200 Surenversen fordert er unmissverständlich zum Kampf gegen die „Ungläubigen“ (Christen und Juden) auf: „Schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen …“ (Sure 8,55) Und: „Kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist, und bis alles an Allah glaubt!“ (Sure 8,39)

    Wer nun meint, dass die Äußerungen Erdogans oder das Wort Allahs im Koran nicht auf die Goldwaage gelegt werden sollten, wird eines Besseren belehrt. Sowohl der frühre Vorsitzende des einflussreichen Zentralrates der Muslime in Deutschland (ZMD), Dr. „Ayyub“ Köhler, als auch das wichtigste Mitglied im Vorstand, Dr. Wilfried „Murad“ Hofmann, beide Konvertiten, (Generalsekretär des ZMD ist übrigens der eloquente Deutsch-Syrer Aiman Mazyek) äußern sich deutlich.

    Hofmann war lange Jahre bis 1994 deutscher Botschafter in Algerien und Marokko. Obwohl er 1980 zum Islam konvertierte, durfte er unseren Rechtsstaat noch bis 1994 dort vertreten! Heute ist Hofmann für die islamische Jugendarbeit zuständig und vertritt den ZMD zusammen mit Mazyek beim so genannten „Islamgipfel“ des Innenministers de Mazière. Für seine Bemühungen um den Islam erhielt er 2008 das Bundesverdienstkreuz. Im September 2009 wurde er durch den Herrscher von Dubai geehrt und erhielt die „hohe“ Auszeichnung „Islamic Person of the Year“, die mit 180.000 Euro einhergeht. Diese Auszeichnung ist bemerkenswert, wurde sie doch erstmals an einen europäischen Muslim vergeben und belohnt dessen Einsatz für die islamischen Ziele. (Diese seltene Ehrung erhielt übrigens auch der berüchtigte ägyptische TV-Hassprediger Jusuf al-Qaradawi, der die Ausrottung des jüdischen Volkes gemäß Koran ebenso fordert wie die frühere höchste sunnitische Autorität und Scheich der Al-Azhar Universität Kairo, Dr. Muhammad Sayyid Tantawi. Beide loben Selbstmordattentäter als „tapfere Söhne des Islam“.)

    Hofmann gehört aufgrund seines Werdeganges zu den muslimischen Intellektuellen. Trotzdem geht er weit über die Forderung nach immer mehr Moscheen in Deutschland hinaus und betreibt die Einführung der Schari´a, des islamischen Staatsgrundgesetzes, das die Lehren des Koran umsetzt und sowohl das öffentliche wie auch das private Leben eines Muslim bis in kleinste Einzelheiten bestimmt.
    In seinem Buch „Der Islam als Alternative“ bestätigt Hofmann die zentrale Stellung des Koran und seiner menschenverachtenden Lehren. Der promovierte Jurist (!) schreibt: „Die gesamte Rechtsordnung wird am Koran als oberstem Grundgesetz (=Schari´a, d.Verf.) ausgerichtet. Der Muslim hat das Wort Allahs so, wie er es vorfindet, anzunehmen, ohne in philosophischer Hybris nach dem Wie zu fragen. Ich bin Fundamentalist in dem Sinne, dass ich in der Ausübung meines Glaubens auf die Fundamente des Islam zurückgehe, nämlich auf den Text des Koran und auf die Überlieferung des Propheten und seiner unmittelbar ersten Generation an Gefährten“ (=Hadith, d.Verf.).

    Fazit: Bei der Islamisierung unseres Landes geht es schon längst nicht mehr um ein paar Moscheen mehr oder weniger – obwohl auch das schlimm genug ist – sondern um die Durchsetzung der Herrschaftsansprüche des Islam in ganz Europa.
    Der Vorsitzende des ZMD, der Deutsch-Syrer Mazyek, stimmt Hofmann voll zu.

    Da müssten eigentlich diejenigen aus Politik und „offizieller“ Kirche, die schon seit 40 Jahren vergeblich dialogisieren und von einer multikulturellen Gesellschaft von Gutmenschen träumen, endlich aufwachen.

    Bei der Einweihung der Rendsburger Großmoschee lobte nicht nur der Ministerpräsident, sondern auch der Vertreter der Nordelbischen-Kirche für „christlich-islamischen Dialüg“, ein „Theologe“ Detlef Görrig aus Hamburg, jetzt Hannover. Er rief zu mehr Toleranz der Deutschen (!!!) auf und rechtfertigte die Forderung der Muslime nach einem auch draußen zu hörenden „Gebetsruf“ des Muezzin: „Verbieten könne und dürfe man ihn nicht, sonst würde man den Boden des Grundgesetzes verlassen!“

    Deshalb keine Toleranz gegenüber der Intoleranz. Moscheebauten sollten verboten werden, weil der Islam keine andere Religion neben sich duldet und Herrschaft über die ganze Welt anstrebt!

  62. #78 john3.16 (07. Jun 2015 15:11)

    Ja, danke für die Rendsburger Erinnerung. Egal, ob Mohammedaner Orientkitsch, Bunker-/Energiespar-/Abschreckwürfel oder stalinistischen Zuckerbäckerstil bauen: Moscheen sind Mordbauten. Egal, wo und in welcher Form sie auftauchen.

  63. #78 john3.16 (07. Jun 2015 15:11)

    Was sich in Pfaffenhofen abspielt, wiederholt sich in Deutschland immer wieder in der gleichen Weise. Als 2009 die DITIB-Großmoschee in Rendsburg gebaut und eingeweiht wurde …

    Apropos Rendsburg, …
    finde die Moschee von Pfaffenhofen, bei der
    die modernen architektonischen Einflüsse die Minarette nicht mehr ganz wie Bajonette aussehen lassen , irgendwie optisch doch nicht so gelungen, wie die Moschee von Rendsburg. Bei der man das Prinzip
    Form Follows Function vorbildlich umsetzt hat.

  64. Dass ein Anwalt ein bisschen an der Einhaltung des Baurechts rumdoktern konnte, ist doch ein riesen Fortschritt. Anders bekanntlich in Berlin, dem Rechtsstaat der Weicheier. Zur dortigen Sehitlikmoschee heißt es bei Wiki: “
    Kurz vor der Eröffnung der Moschee im Jahre 2003 ergaben Messungen des Bezirksamtes Neukölln als Bauaufsichtsbehörde, dass die Minarette in unmittelbarer Nähe des Flughafens Tempelhof statt der genehmigten Höhe von 28,60 Meter nun eine Höhe von 37,10 Metern aufwiesen. Auch die Kuppel zeige mit einer Höhe von 21,30 Metern Abweichungen von der Baugenehmigung um 4,10 Meter.[4]

    Im Oktober 2003 konnte man sich darauf einigen, „eine nachträgliche Heilung der Baumängel durch einen Nachtrag zur Baugenehmigung vorzunehmen“. Dem Bauherren wurde eine Bußgeld in Höhe von 80.000 Euro auferlegt.[5] Auf einen Abriss und ein Bußgeld in Höhe von einer halben Million Euro wurde im Gegenzug verzichtet.“

    Wir leben also im Staate Nimm. Wer Teile einer Moschee abreißt, würde sich dank islamischer Hetze den Unmut der lieben Mohammedaner zuziehen und es wird offen mit „Unruhen“ in der Bevölkerung gedroht. Also schön deeskalierend das Schwänzlein einziehen.
    Das geltende Recht, auch das Versammlungsrecht kann als Klopapierersatz angewendet werden. Einen höheren Wert hat es nicht, wenn es willkürlich angewendet wird.

  65. #78 john3.16 (07. Jun 2015 15:11)
    Danke für den guten Beitrag und Aufklärung. Scheinbar sind unsere Politiker und Kirchen zu blöd, das zu begreifen. Die freuen sich doch wenn als nächstes der Muezzin von den Türmen runter jodelt.
    Außerdem hat jeder Angst in die Nazi Ecke gestellt zu werden. Und das funktuniert leider. Mir macht das nichts aus, da es heute jeder Türke nachblubbert.
    Ich bin rechts und das ist gut so.

  66. Wir werden DA sein. Von Augsburg nicht wirklich weit.
    Also dann, man sieht sich.
    UNGEHEUERLICH wie UNS der ISLAM Stück für Stück UNSER Land raubt…Und die DUMMEN KUFFAR beklatschen das auch noch….

  67. #70 eule54 (07. Jun 2015 14:31)

    #48 Der boese Wolf (07. Jun 2015 12:44)
    Rein architektonisch ähnelt der Bau eher einem Krematorium.
    ++++
    Wenn die Kremierten hinterher in eine Eieruhr gefüllt werden, hätten sie die Chance wenigstens posthum etwas Produktives zu
    leisten. 🙂

    Aber das braucht ja nicht auf Eieruhren beschränkt bleiben.
    Es gibt noch weitere posthume und sinnvolle Verwendungszwecke.
    Wie wäre es bspw. als Katzenstreu oder Streugut bei Glatteis ?
    Oder aber Exportschlager in die islamischen Länder als Schnupftabak mit dem Werbeslogan. „Ihre verstorbenen Angehörigen sind Ihnen näher als Sie denken!“ 🙂

  68. #1 Babieca   (07. Jun 2015

    „Ausschreibung“

    Wieso da u.v.v.a. die deutschen Finanzbehörden pennen, frage ich mich bis heute/nicht.

    …………

    Das wäre ein interessanter Hinweis, wenn die DITIB tatsächlich verpflichtet wäre, sich an das europäische Ausschreibungsverfahren öffentlicher Institutionen zu halten.

    Wieso sind Sie der Meinung, dass das der Fall ist? Schließlich ist die Türkei nicht in der EU.

  69. #72 blaubeerbaum (07. Jun 2015 14:44)
    jaa,
    Poltikverbrecher, Politgauckler, Volksverräter, Volksverhetzer, Volkszerteter,
    Santifa-Linksfaschisten, Antidemokraten, Lügenjournalisten, LÜGENMEDIEN, Gewerkschaftsmafia, Kirchenvertreter, Islamterroristen, Salafisten, ISlamanhänger
    usw. etc. pp sind der
    SARGNAGEL der DEMOKRATIE!!
    und der FREIHEIT !!!

  70. #83 ArmesDeutschland (07. Jun 2015 16:04)

    #78 john3.16 (07. Jun 2015 15:11)
    Danke für den guten Beitrag und Aufklärung. Scheinbar sind unsere Politiker und Kirchen zu blöd, das zu begreifen. Die freuen sich doch wenn als nächstes der Muezzin von den Türmen runter jodelt.
    Außerdem hat jeder Angst in die Nazi Ecke gestellt zu werden. Und das funktuniert leider. Mir macht das nichts aus, da es heute jeder Türke nachblubbert.
    Ich bin rechts und das ist gut so.
    ————————–
    MEIN KAMPF steht in der Türkei auf der Bestsellerliste ganz weit oben!

  71. #68 Woife   (07. Jun 2015 14:02)  

    Das zitat ist nicht von joschka fischer sondern von winston churchill!

  72. #84 FanvonMichaelS. (07. Jun 2015 16:12)
    Wir werden DA sein. Von Augsburg nicht wirklich weit.
    Also dann, man sieht sich.
    UNGEHEUERLICH wie UNS der ISLAM Stück für Stück UNSER Land raubt…Und die DUMMEN KUFFAR beklatschen das auch noch….
    —————————
    Ich bin auch da und hoffentlich werden es recht viele.
    ——————–
    Die Pfaffenhofener sind einfach in Dummheit glücklich!
    Ich habe mich schon immer gefragt, warum diese Kleinstadt -war mal die lebenswerteste Kleinstadt der Welt – einen 3. BM braucht.
    Dieses Wochenende war ebenfalls Eröffnung einer Moschee in Schrobenhausen. Und die Schrobenhausener sind noch Stolz! Ich fass es nicht – wie krank ist dies alles!

  73. „Dörfler wörtlich: „Der Mann hat doch keinen IQ, sondern einen AQ – einen Arschquotienten“.“

    Direkt Strafanzeige wegen Beleidigung stellen.

  74. #91 Vitaly (07. Jun 2015 16:58)

    gleiche meinung
    die hören erst auf wenn es weh tut.

  75. „Saft abdrehen“ – dürfte ein Nicht-Linker so etwas sagen? Dann wäre er doch gleich „nazi“! Aber Rotzgrüne dürfen alles!

  76. Eine wichtige Wahl für die
    ISlamkritiker/innen in Dresden,
    und dann so was……
    Politverbrecher, Lügenmedien, SAntifafaschisten,
    Linksnazis, Antidemokraten, Islamkollaborateure wird es freuen..

    AD Abendland

  77. #77 Reiner07 (07. Jun 2015 15:07)

    Und übernimmt dieser Grün-Schwätzer auch die Verantwortung dafür wenn dor mal ein Hassprediger auftritt, oder gar dafür, dass dort nicht für den IS rekrutiert wird?
    GANZ BESTIMMT NICHT !!!
    Diese grünen Welt- und Kulturzertörer sind doch die Ersten, welche sich ganz schnell wegducken wenn die Frage nach der Verantwortung ansteht, denn verantwortlich machen sie bekannt grundsätzlich alle anderen.

    Warum wegducken?
    Sie werden es handhaben wie das Thema ihrer pädophilen Neigungen.
    Da wurde das Thema ja auch hochofiziell „abgearbeitet“ und typisch propagandistisch als „erledigt“ deklariert.

    Die Grünen Kinderschänder und Deutschenhasser können es sich ja auch durchaus leisten, derart unverfroren mit der Öffentlichkeit umzuspringen.
    Denn entweder werden sie ja von diesen uverbesserlich dummen Lehrern, pseudo-Akademikern der Soziologenkaste gestützt, oder sie treffen auf 80 Mio GZSZ-„Deutsche“, die solche Themen erst gar nicht interessieren.

    Gott allein weiß, was dieses Volk inzwischen derart einschläfert.

  78. „Wir werden diese Gräuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern, bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie in anderen Ländern an Sympathien gehabt haben, und bis die Deutschen selbst so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun!”

    Heute am Nachmittag kam ein Reisebericht über Kreta.

    Und, wie erwartet, wurden von der deutschen Wehrmacht Gräuelmärchen erzählt, die mordend und brennend über die Insel gezogen sein soll.

    Kein Thema, in dem nicht die bösen Bestien aus Germanien vorkommen!

    Auftragsgemäß!

  79. #86 Bewohner_des_Hoellenfeuers (07. Jun 2015 16:17)

    Das wäre ein interessanter Hinweis, wenn die DITIB tatsächlich verpflichtet wäre, sich an das europäische Ausschreibungsverfahren öffentlicher Institutionen zu halten.

    Wieso sind Sie der Meinung, dass das der Fall ist? Schließlich ist die Türkei nicht in der EU.

    Das sind genau die Überlegungen, die mir als erstes durch den Kopf schossen. Da die Türkei aber via D samt so eng an alle EU-Projekte angetackert ist, gibt es theoretisch eine nationale türkische Ausschreibung nicht mehr. Wohlgesagt, theoretisch…

    Ich verlinke dazu immer das hier aus NW (ja, hat 1000 Schlupflöcher, da idiotischerweise staatlich gefördert, aber gibt ein paar Einsichten in die türkische Bauwut):

    http://www.lrh.nrw.de/LRHNRW_documents/Unterrichtung/LRH_NRW_P99_Pruefung_Zuwendung_Moscheeneubau_Duisburg-Marxloh.pdf

  80. Angola bleibt ein leuchtendes Vorbild für Deutschland und Europa was den Umgang mit Moscheen betrifft! Diesbezüglich sollt man wirklich einmal Fachkräfte importieren(genauso wie in Sicherheitsfragen Leute von der IDF),so gehören diese Fachkräfte in die islamkritische Stadt-und Regionalplanung.Auf EU-Ebene eine Kommission für Entislamisierung das Vorgehen koordinieren.

  81. Brief ein jüdischen Lehrerin in Berlin (an Angela Merkel): http://www.tagesspiegel.de/berlin/antisemitismus-in-berlin-du-jude/11876102.html

    Auszüge aus ihren Erfahrungen im Unterricht:

    “Für den Hintergrund muss ich kurz meine Schule schildern: extrem hoher Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund, hoher Anteil von Schülern aus sehr bildungsfernen Schichten, unter beiden Kategorien ein sehr hoher Anteil an arabischen Kindern.

    Meine Kollegin vergaß eines Tages, dass sie noch ihren Davidsstern um den Hals trug. Auf der Straße wird ihr „Du Jude, verrecke“ hinterhergerufen.

    Thema Israel oder Judentum im Ethik- oder Geschichtsunterricht? Besser nicht, da startet gleich eine kleine Intifada im Klassenraum. Da ist einer Christ? „Du Hund!“ Beliebtestes Schimpfwort auf dem Schulhof und im Unterricht? „Du Jude!“

    Und was sagte die Schulleitung, der von diesen Vorgängen berichtet wurde? Sie sagte tatsächlich: „Nun seien Sie mal nicht so empfindlich!“

    Der Brief blieb übrigens unbeantwortet.

  82. Zu gerne würde ich bei dieser Protestveranstaltung dabei sein. Schon alleine, um endlich Michael Stürzenberger live zu erleben. Leider muss ich jedesmal darum kämpfen, bzw. betteln, dass mich jemand aus meinem Umfeld begleitet. (Ebenso, wenn es darum geht, bei Pegida-Treffen mitzulaufen.)
    Ganz alleine mag ich auch nicht anreisen.
    Lebe ich im falschen Umfeld oder gibt es zuwenige Patrioten?

  83. 7 Befreiungen vom gesetzlichen Bebauungsplan wurden gewährt?
    Bedeutet nichts anderes, als dass die Ditib machen kann was sie will, wie man das halt schon gewohnt ist in Deutschland von den rot-grünen und auch schwarzen Moslem-Arschkriechern.
    Auch wenn das Minarett jetzt nur 13 m statt 18 m hoch wird, wird damit vorerst nur aufgeschoben, was ohnehin geplant ist:
    Wenn der Bau fertig ist, wird man mindestens 18 m messen und schon bald plärrt dann auch der Muezzin.
    Eins ist sicher, die Türken lachen sich ins Fäustchen über die blöden Deutschen, die sich diese dreiste Landnahme gefallen lassen.

  84. #14 Bernhard von Clairveaux:

    War halt mal wieder ein germanophober Anfall eines Berufsgutmenschen….

    Berufsgutmensch!
    Der war gut! Den merk‘ ich mir! 🙂

    PS: Super Nick!
    Es ist ein Kreuz mit dem Islam.

  85. Ich finde es furchtbar, dass hier Rechtspopulisten zu einer Veranstaltung hergekarrt werden, die überhaupt nicht zu unserer gastfreundlichen und toleranten Stadt passt.

    Genau, Herr Drittbürgermeister! Die Veranstaltung (Moschee-Einweihung) passt nämlich überhaupt nicht zu Ihrer schönen Stadt!

    Freud’scher Versprecher?

  86. Hervorragend:

    „Unerwünscht sind Personen aus extremistischem Umfeld. Jeder Bürger mit einem gesunden Patriotismus sollte Menschen nach ihrer Einstellung und nicht nach ihrer Herkunft beurteilen. Ein islamkritischer und patriotischer Akif Pirinçci mit türkischen Wurzeln ist uns tausendmal lieber als dieser deutsche grüne Islamverharmloser auf dem Bürgermeistersessel. Genauso die türkischstämmige Journalistin Güner Balci (Kampf im Klassenzimmer) im Vergleich zu dem linksverdrehten deutschen publizistischen Wirrkopf Jakob Augstein. Oder der arabischstämmige Islam-Aussteiger Nassim Ben Iman im Gegensatz zum deutschen Islam-Einsteiger Pierre Vogel. Es gibt dutzende weiterer prominenter Beispiele.

    Die Grenzen verlaufen nicht zwischen Ländern oder Rassen, sondern zwischen den Köpfen und ihrem Inhalt.“

Comments are closed.