mekka_deutschlandSind wir noch zu retten? Oder haben wir schon vor dem Islam kapituliert? Und was rollt da auf jeden einzelnen von uns zu? Wussten Sie beispielsweise, dass gerade die Staatsanwaltschaft ermittelt, weil deutschen Pflegepatienten die Essensrationen zugunsten von Muslimen gekürzt werden sollten? Wir tun jetzt Dinge, die wir vor zehn Jahren noch für verrückt erklärt hätten. In vorauseilendem Gehorsam gegenüber Muslimen haben wir nach Auffassung einer schweigenden Mehrheit nicht nur das Recht auf freie Meinungsäußerung aufgegeben – und damit den Kern der Demokratie. An die Stelle unserer früheren Freiheit ist Angst getreten. Die Angst davor, die religiösen Gefühle einer zugewanderten Minderheit zu verletzen.

Als sich unlängst etwa einige wenige Muslime durch eine neue orientalische Cremeseife in ihren religiösen Gefühlen beleidigt wähnten, weil auf einer Verpackung bei Aldi auch die Shilouette einer Moschee abgebildet war, da wurden sofort die Regale leergeräumt. Aldi kapitulierte. Aus Angst vor Muslimen. Das ist inzwischen Alltag im einstigen Land der Dichter und Denker. Die Primärtugend des Islam, Unterwerfung, ist jetzt auch die Haupttugend der Deutschen.

Bestsellerautor Udo Ulfkotte („Gekaufte Journalisten“) beschreibt in seinem neuen Buch „Mekka Deutschland“, welche konkreten Folgen das für jeden einzelnen von uns hat: Für Schüler, für Auszubildende, für Arbeiter und Beamte, für Arbeitslose und für Rentner. Da sollten beispielsweise mitten in Deutschland schwerstkranken Pflegepatienten die Essensrationen gekürzt werden, damit mit dem so eingesparten Geld der Versicherten aus der staatlichen Pflegeversicherung Spezialitätenküchen nur für Muslime finanzierten werden können. Und alle schauen weg. Während Politik und Medien abstreiten, dass es eine Islamisierung gibt, werden bei der Bundeswehr zugleich getrennte Bestecke für die Mahlzeiten von Muslimen und Nichtmuslimen ausgegeben. Ulfkotte beleuchtet diese immer gravierendere Entwicklung der Islamisierung auch vor dem Hintergrund der gewaltigen Flüchtlingsströme aus Nordafrika und dem Nahen Osten. Er kommt zum Schluss: Ein Kind, welches heute im deutschsprachigen Raum geboren wird, stirbt nach allen denkbaren Szenarien in einem weitgehend islamisierten Land.

Ulfkotte zeigt uns in „Mekka Deutschland“ eine absurde Welt, in der wir jetzt zwar Scharia-konforme Kfz-Versicherungen, Lebensversicherungen und die Scharia-Master Card einführen, aber die Islamisierung in Politik und Massenmedien immer noch beharrlich leugnen. In der neuen Welt der Islam-Unterwerfung, in der wir Kirchen in Moscheen umwandeln und dort unter dem Applaus unserer Medien zum Kampf gegen die „Ungläubigen“ aufrufen lassen, gibt es Scharia-Urlaub und Scharia-Reisen. Und im deutschen Bundesjustizministerium sogar inzwischen eine offizielle Planstelle für Scharia-Recht. Da bilden wir Afghanen, Syrer, Tschetschenen und Türken als Wanderführer für die Alpen aus, damit sie Touristen gleich auch noch die Schönheiten des Islam näherbringen können. Politik und Medien lügen der Bevölkerung vor, das alles habe nichts mit Islamisierung zu tun, sondern sei nur selbstverständlicher Teil unserer „Willkommenskultur“.

Der deutsche Bundespräsident ist schon jetzt Pate vieler Kinder aus islamischen Bigamistenfamilien. Und bis zu zwei Drittel der Muslime in Ballungsgebieten sind parallel mit mehreren Frauen verheiratet und lassen sich die Verhältnisse ganz legal vom Sozialstaat finanzieren. Ein mit mehreren Frauen verheirateter muslimischer Mann kann heute in Deutschland damit rechnen, dass alle seine Frauen nach seinem Ableben eine Witwenrente bekommen. Zugleich wird immer öfter das deutsche Recht wie selbstverständlich durch islamisches Scharia-Recht ersetzt. Ulfkotte schreibt in „Mekka Deutschland“ auf, was unsere Medien uns verschweigen: Da fordern Politiker jetzt allen Ernstes „gendergerechte Steinigungen“, weil Frauen bei dem barbarischen Brauch in der islamischen Welt schließlich bislang gegenüber Männern benachteiligt werden. Ebenso fassungslos liest man in „Mekka Deutschland“, wie von deutschen Steuerzahlern finanzierte Juristen im Orient als Bestandteil der Wiederaufbauhilfe Gesetze erarbeiten, wonach muslimische Männer ihre Frauen straflos vergewaltigen dürfen, wenn sie mehr als vier Tage lang keinen Geschlechtsverkehr hatten. Und wir wundern uns dann, wenn Männer aus diesem Kulturkreis bei uns wegen Vergewaltigung vor Gericht stehen und sich keiner Schuld bewusst sind.

Der Bestsellerautor beschreibt auch den Parallelmarkt für islamische Arzneimittel, auf dem Muslime andere Medikamente bekommen als Nichtmuslime, weil tierische Bestandteile von Medikamenten bei Muslimen ja nicht von „unreinen“ Tieren stammen dürfen. Und Tierschützer werden entsetzt sein, wenn sie das Kapitel über europäische Tiefkühltheken lesen, wo die meisten Fleischprodukte heute längst – und zwar ohne Kennzeichnung – „halal“ sind. Also nach islamischen Riten betäubungslos geschlachtet. Ulfkotte nennt die Namen der Produzenten. „Mekka Deutschland“ beschreibt zudem ganz konkret, wie deutsche Politiker und Medien erpresst und mit Geld geschmiert werden, um die Islamisierung über eine positive Berichterstattung weiter voranzutreiben. Denn die stille Islamisierung geschieht ja nicht zufällig, sondern folgt einem geheimen Plan. „Mekka Deutschland“ ist provokant und politisch nicht korrekt. Wer sich und seine Familie auf die Zukunft vorbereiten will, der kommt um dieses mit rund 700 Fußnoten und Quellenangaben angereicherte fundierte Sachbuch nicht herum. Islamverbände und Politiker haben versucht, das Erscheinen dieses Buches zu verhindern. Klar ist: In wenigen Jahren schon wird ein Buch wie „Mekka Deutschland“ in Europa nicht mehr erscheinen dürfen. Wir verbrennen jetzt keine Bücher mehr. Wir drucken sie erst gar nicht. Wer seine persönliche Zukunft und die seiner Familie nicht dem Zufall überlassen will, der sollte wissen, was da vorbereitet wird.

Sofort lieferbar: Buchbestellung über Kopp-Verlag

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

87 KOMMENTARE

  1. Stille Islamisierung?!
    Wenn das, was wir heuer erleben, still sein soll, dann frage ich mich, was hier los ist, wenn die erst einmal laut werden.

  2. @PI-News: Warum verweist ihr immer noch auf den politisch-korrekten Zensur-Versandhändler Amazone?

    Das Buch erscheint ja im Kopp-Verlag, dann verweist doch auf den oder aber den Verlag Antois oder JF-Verlag, aber nicht auf multinationalen Steuervermeider Amazone.

    PI-News: Danke für den Hinweis! Wir haben nun am Ende mit „Sofort lieferbar“ auf den Kopp-Verlag hingewiesen. Ansonsten halten wir es für richtig, auch auf Amazon so indirekt Druck aufzubauen!

  3. Auf Amazon.de steht: Lieferbar in 1-2 Monaten.
    Sicher muß der VS erst überprüfen, ob man auch nicht islamophob ist.

    PI-News: Danke für den Hinweis! Wir haben nun am Ende mit „Sofort lieferbar“ auf den Kopp-Verlag hingewiesen. Ansonsten halten wir es für richtig, auch auf Amazon so indirekt Druck aufzubauen!

  4. Unglaublich was aus dem alten Kontinent geworden ist,als Christ bzw nicht-muhammedaner wird es Tag täglich schwieriger besonders auf der Arbeit wird immer schonungsloser islamisiert.Wenn man was dagegen sagt wird man nur schief angeschaut.Die Muhammedaner erlauben und provozieren immer mehr.Verachten das Land und seine Leute in denen sie Leben bis aufs tiefste und können hier frei leben,so bald die Muhammedaner die Möglichkeiten haben zuzuschlagen wird es hässlich.

    Und das ist alles verursacht von Politikern und Medien die gegen das eigene Volk agieren, einfach nur zum kotzen.

    Ulfkotte weiss genau wovon er spricht er deckt diese lumpereien schon seid Jahren auf,werde mir das Buch holen.

  5. Naja, so geheim ist der Plan der Islamisierung nicht. Ich glaube mich erinnern zu können, daß gerade in der Zeit des Unterganges der unabhägigen Medien infolge Anzeigenmangel, so um 1996 rum, ich gelesen habe, daß die Golfstaaten millionenschwere Fonds ins Leben gerufen haben, um den Islam in westlichen Medien und Politik in einem bessren Licht darzustellen. Da wird richtig viel Geld geflossen sein. Das Ergebnis kontinuierlicher Korrumpierung des Gewissens sieht man heute. Es ist auch kaum zu erwarten, daß irgendeines dieser gekauften Mietmäuler sich freiwillig offenbaren wird. Das wäre sein Ende.

  6. #3 Anti-Nachthemdorden

    aber nicht auf multinationalen Steuervermeider Amazone.

    Ja und ? Das macht es doch sympathischer und nicht unattraktiver !

    Und die Buchvorstellung hier zeigt doch schon allein, warum der Menschenkreis der sich Staat nennt, lieber kein Geld bekommen sollte.

  7. Erstaunlich ist, dass exakt das Gleiche in zahlreichen Laendern vor sich geht, z.B. ist es wo ich lebe (das ehemalige Norwegen, jetzt Norwegistan) ganz genauso:
    Auf die eigenen Leute und auf Migranten, die keine Muslimer sind, eingeschlossen solche, die den Muslimen entkommen wollten, wird nur eingedroschen (auf nicht-muslimische Migranten wird eingedroschen von allen Seiten, auch von den Muslimen selbst), waehrend die Islamisierung rasend voranschreitet.

    Dabei mag wohl kaum jemand, der nicht selber Muslim ist, diesen brutalen Irrsinn wirklich. Was also steckt dahinter? Warum sorgt man dafuer dass diese Katastrofe einfach geschehen kann?

  8. #9 fiskegrateng (01. Jun 2015 22:48)
    Vielen Dank für deinen Beitrag, denn gerade diese Beobachtung über ähnliche Entwicklungen in anderen Ländern finde ich sehr wichtig.
    Es ist also nicht nur der Schuld-Kult um Hitler, der bei den Deutschen das treibende Motiv oder besser „Argument“ bei der Um-Volkung ist.
    Was steckt dahinter? Diese Frage bewegt wohl viele Leser hier und sollte intensvi diskutiert werden.

  9. Na, endlich 10 Kommentare. Darum jetzt von mir mal einen

    OT

    Hallo PI – ich vermisse einen Artikel zur heutigen Pegida! War doch immer sehr nett, sich hier dazu austauschen zu können.

    So muss ich mit der teilweise doch recht widerlichen Mopo24 vorlieb nehmen – die aktuell fragt, ob man als OB-Kandidat seine Gegner „Kinderficker“ nennen darf!

    Liebe mitlesende Mopo – auch Frau Festerling drückt sich erfreulich knapp aus, anstatt die Zuhörer zu langweilen.
    Natürlich könnte man sich lang und breit auslassen – z.B. die Parallele zu den Päderasten der Grünen damals und der geplanten Schulkinder-Sexaufnötiung heute ziehen, z.B. hier:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/schmierige_strukturen_was_die_paedophilie_mit_der_gruenen_politikdoktrin_zu

    Anderes Beispiel:
    man könnte natürlich sagen, da gab es einen aufrechten „Kämpfer gegen Rechts“ bei der SPD, der todesmutig sogar den „NSU“-„Untersuchungsausschuss“ geleitet hat und sich nach Feierabend gerne mal gepflegt vor Bildern von nackten Kindern einen runtergeholt hat.

    Entweder so. Oder man sagt bedeutend kürzer:
    „Pädathy“.

    Begriffen, Mopo?

    Aber interessant, worüber ihr euch aufregen könnt – und worüber nicht.
    Eben genau darum seid auch ihr wohlverdient ein Teil der „Lügenpresse“.

  10. Neue OECD-Studie, diesmal andersrum…geht ums Auswandern:

    http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/arbeitswelt/oecd-studie-jeder-dritte-auswanderer-hat-studienabschluss-13623987.html

    „Das Bildungsniveau der Auswanderer ist hoch und steigt in der Tendenz sogar noch an“, heißt es in der Studie. „1,4 Millionen von ihnen haben Abitur und/oder Berufsausbildung, weitere 1,2 Millionen verfügen über ein abgeschlossenes Studium.“

    Hier noch ein Leserkommentar, der es auf den Punkt bringt:

    „Als heterosexueller, autochthoner, nettosteuerzahlender, christlicher und verheirateter Familienvater möchte ich in einem Land leben, in dem meine Steuern verbleiben, in dem ich nicht ein Punchingball bin, in dem von jeder Seite aus beliebig reingetreten werden darf ohne Möglichkeit zur Gegenwehr, in dem mir von neidischen Nichtskönnern und sozialistischen Nichtstuern nicht willkürlich mein Einkommen beschnitten wird. Und nicht in einen Land, in dem Minarette als Leuchttürme einer fremden Landnahme vor Moscheen stehen, die die Namen von Christenschlächtern tragen, einem Land, in dem mein kleiner 2jähriger wehrloser Sohn spätestens im Kindergarten durch den protofaschistischen männer- und menschenfeindlichen Genderwahnsinn terrorisiert wird und dieser dazu gezwungen wird, seine natürlichen Gedanken, Triebe und Wünsche als „falsch“ wahrzunehmen. Nein, ich wollte in einem freien, nicht sozialistischen und souveränen Land leben, das nicht ohne Friedensvertrag bis heute besetzt ist.“

  11. Wenn ich das schon lese „religiöse Gefühle verletzt“!

    Wer gegenüber einer totalitären Ideologie wie dem Islam religiöse Gefühle entwickelt, geht freiwillig das Risiko ein, daß diese verletzt werden.

  12. OT: Die sozialistische Wahrheit:

    Du darfst keine Religion beleidigen, nur das Christentum musst du bekämpfen!!!

    Video: Wegen Sagen der Wahrheit verurteilt!

    „Der pensionierte Rechtsanwalt Alfons Adam wurde am 28.05.2015 am Oberlandesgericht Wien wegen „Herabwürdigung religiöser Lehren“ zu 2700 Euro Strafe (90 Tagsätze zu 30 Euro) verurteilt worden, die Hälfte bedingt auf drei Jahre. Adam hat im Februar 2012 das Impressum für ein kritisches Flugblatt zum Buddhismus gestellt. Das inkriminierte Flugblatt ist eine doppelte A-4 Seite. Sie wurde anlässlich einer Volksbefragung über den Bau einer buddhistischen „Stupa“ in der niederösterreichischen Ortschaft Gföhl als Postwurf an rund 1600 Haushalte versandt. […]“

    Textauszug von: Justizposse: Alfons Adam vom Berufungsgericht verurteilt
    Alle bisherigen Schriftstücke des Falls sind im Internet hier abrufbar.

    —-
    Konkret zum Thema in Bezug zu meinem OT:

    Es geht nicht nur um die Huldigung des Islams unserer „Eliten“, das ist viel zu kurz und falsch gedacht!!! Es geht um die Austreibung/ Ausrottung des Christentums zur sozialistisch-kapitalistischen Zweckoptimierung der „Neuen Weltordnung“!!! Dem sich viel zuviele PI-ler (egal ob Christ oder Atheist) bereitwillig leichtfertig unterworfen haben und antichristliche Staatspropaganda uninformiert oder bewusst weitergeben, selbst historische und aktuelle Fehlinformationen, ohne selbst aufgeklärt zu sein über historische und aktuelle Wahrheit, geschweige über Jesus Christus und seiner Kirche, ganz unabhängig von Religion, werden bereitwillig wenn es dem Christentum schadet leichtfertig, willfrei weitergegeben!

    P.S. Unabhängig von meiner Kritik an gewissen Praktiken (eigentlich nur zwei) des Judentums, ist für mich Anti-Christentum gleichbedeutend mit Anti-Judentum! Und ich weiß, wer Israel den Juden nehmen will, will auch uns Christen die Welt nehmen und Gott töten…

    P.P.S. Da hilft auch keine Wiedergeburt oder das Universum oder sonstige Auren zum gutmenschlichen Trost! Und die monetär abgefallenne deutsche katholische Kirche, bzw. tanzend um goldenes Kalb sich treibend, ist eine zunehmende brennende Sorge für jeden Katholiken!

  13. #14 kolat (01. Jun 2015 23:11)

    Ja ja, von dieser Verletzung religiöser Gefühle liest man in letzter Zeit immer wieder.

    Allerdings ist noch niemals davon berichtet worden, dass auch nur ein einziges dieser ominösen Gefühle jemals seinen Verletzungen erlegen ist.

    Also kann es ja sooo fürchtlich schlimm wohl nicht sein.

  14. o t

    Will Muhabet Geröllheimer mehr Hamas_terror gegen Israel ???

    Die Alpenprawda sekundiert:

    Steinmeier fordert dringend Öffnung des Gazastreifens

    „Gaza (dpa) – Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat dringend neue internationale Anstrengungen für eine Öffnung des Gazastreifens verlangt. Bei einem Besuch in Gaza bezeichnete er die Situation der 1,8 Millionen Palästinenser nach jahrelanger Blockade als „unerträglich“ und „katastrophal“.
    Zugleich warnte er vor einem neuen Krieg zwischen Palästinensern und Israel. „Wir sitzen hier auf einem Pulverpass. Wir müssen aufpassen, das es sich nicht entzündet.“…“
    ——————
    „Wir“ sitzten hier…“
    ——————
    Hat der SpezialDEMOKRAT seinen Arxxx im Gaza abgestellt, so daß er „da“ sitzt ?

    http://www.sueddeutsche.de/news/politik/konflikte-steinmeier-fordert-dringend-oeffnung-des-gazastreifens-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-150531-99-06177

    Steinmeier dringt auf schnellere Hilfe für Gazastreifen

    „Ausländische Spitzenpolitiker machen sich rar im Gazastreifen. Umso bemerkenswerter, dass Außenminister Steinmeier fast ein Jahr nach Kriegsende dorthin reist – und eine Öffnung des Palästinensergebiets fordert…“

    http://www.dw.de/steinmeier-dringt-auf-schnellere-hilfe-für-gazastreifen/a-18489845

    Hat der Fränkie zuviel Shisha….?

    :mrgreen:. (Smiley_Tamagochi Boycott)

  15. In einem Projekt in einer deutschen Grossbank wurden Mitarbeiter inzwischen gefragt, ob Ich ein Nazi sei.
    Grund: islamkritische Äußerungen und der Hinweis, das Heidi in Frankfurt auch kein Nazi sei, sondern Christin.
    Nun, bald wird es umkippen und die Flut der Linken und Muslime sich Bahn brechen, was dann mit den Ewig-Gestrigen passieren wird, kann man an der Geschichte diverser sozialistischer Ideologien ablesen.
    Darum, jeder, der noch nicht auf Jesus vertraut: Kehr um und vertrau Dich Ihm an. Lade Ihn in Dein Herz ein! Laß dich retten!

  16. #17 7berjer (01. Jun 2015 23:36)

    Daran sind nur diese verdammten „Humanisten“ schuld 🙂

  17. @le waldsterben (01. Jun 2015 22:56)
    Eine Erwähnung von Pegida habe ich hier heute auch vermisst.
    Unsere Lügenpresse hat zudem wieder voll zugeschlagen und im mdr-TV eine Sommerpause von Pegida und Legida herbeigelogen.

    Man kann das hier bewundern.

  18. # 9 fiskegrateng

    # 11 johann

    Der Grund:

    Das Durchpeitschen der NWO durch größenwahnsinnige Psychopathen. Charakterlich auf einer Stufe mit allen schrecklichen Diktatoren des vergangenen Jahrhunderts.

    Ihre willigen Helfer sind die Bilderberger, die demnächst wieder Party machen in Österreich.

  19. Es ist katastrophal zu lesen, was so alles mit den Glaubensrichtungen und deren Vertreter geschieht. Da wir alle fast gleiche Menschen sind, sollten wir uns auf einer Ebene bewegen. Der größte menschliche Fehler ist die Religion bzw. der Glaube mit der Umsetzung. Gesetzlich sollte es folgende neue Bestimmung geben: Alle Glaubensrichtungen, die in Deutschland vorkommen, haben keinerlei Berechtigungen. Jedem Bewohner steht frei, Mitglied einer Glaubensrichtung zu werden, darf dieses in der Öffentlichkeit aber nicht zeigen, damit keine Konfrontationen entstehen können. Den Glaubensrichtungen darf nur in gemieteten oder eigenen Wohnungen nachgegangen werden. Es ist leider so, daß die verschiedenen Glaubensrichtungen, die eigentlich den Menschen positiv beeinflussen sollen, genau das Gegenteil verursachen. Aber wie gesagt, schuld ist der Mensch, es geht ihm nur um Macht und dafür benutzt er alles.

  20. Muslimin triumphiert über Abercrombie & Fitch

    Im Kopftuchstreit mit der US-Modekette Abercrombie & Fitch hat eine Muslimin vom Obersten Gerichtshof der USA Recht bekommen. Das Unternehmen in Tulsa im Bundesstaat Oklahoma habe ungesetzlich gehandelt, urteilte der Supreme Court in Washington.

    Hintergrund: Die Firma hatte eine Bewerbung der Frau im Jahr 2008 als Verkäuferin abgelehnt, weil sich ihr Kopftuch nicht mit der Kleiderordnung der Marke vertrage. Die damals 17-Jährige vermutete hinter der Ablehnung eine religiöse Diskriminierung.

    Mit Unterstützung der US-Behörde für gleiche Chancen in der Arbeitswelt (EEOC) strengte sie eine Klage an. In erster Instanz bekam sie eine Entschädigung von rund 18.200 Euro zugesprochen. Doch ein Berufungsgericht hob das Urteil auf, weil die Muslimin die Kette nicht darüber informiert habe, dass sie aus religiösen Gründen eine Ausnahme vom kopfbedeckungsverbot brauche. Nun gab eine Mehrheit von acht der neun Obersten Richter der Vereinigten Staaten der Frau Recht: Das Bürgerrechtsgesetz von 1964 verbiete es, die Frau wegen ihrer Religion zu diskriminieren, begründeten die Richter ihre Entscheidung.

    Die Klägerin müsse nicht beweisen, dass Abercrombie über ihre Religion informiert gewesen sei, hieß es in dem Urteil. Es reiche bereits, dass das Kopftuch ein „motivierender Faktor“ für die Entscheidung der Modekette gewesen sei. Bei der mündlichen Urteilsbegründung ergänzte das Gericht, dass Abercrombie „zumindest vermutet“ habe, dass die Frau das Kopftuch aus religiösen Gründen trage.

    Abercrombie hatte erklärt, dass sämtliche Kopfbedeckungen gegen die Kleiderordnung für seine Mitarbeiter verstoßen. Die Klägerin habe überdies gewusst, dass sie sich bei dem Job im „Abercrombie-Stil“ präsentieren müsse. Die Modekette bezeichnet seine Verkäufer als „Models“ und legt Wert auf ein jugendlich-sportliches Image. Männliche Verkäufer lässt das Unternehmen bisweilen mit nacktem Oberkörper arbeiten, Verkäuferinnen tragen nicht selten enge Oberteile mit tiefem Ausschnitt.

    Bereits 2013 hatte Abercrombie & Fitch nach der Niederlage in einem anderen Kopftuchstreit zwei Bewerberinnen eine Ausgleichssumme von insgesamt 71.000 Dollar gezahlt und seine Kleidervorschriften gelockert.

  21. @ #18 TheCrusader

    Die evangelische Kirche hat uns verraten und verkauft. Solche sind nicht besser als Rot-Grüne.

  22. #19 Totaliter Aliter

    Ja stimmt, 7berjer hat es tatsächlich geschafft, mal einen Beitrag zu bringen, in dem nicht der Ausdruck „Humanist“ vorkam – was auch immer ein Humanist sein mag.
    😉

  23. WAS ZUM GEIER IST MIT PI-NEWS LOS, DASS PEGIDA KEINE NACHRICHT MEHR WERT IST?!!

    Wenn ihr der Meinung seid, euch abkoppeln zu müssen, dann seid ihr nach etwa 10 Jahren (ja so lange ists schon, ich bin noch aus Herre Zeiten) Ich stehe im Zweifelsfall selbstverständlich zu PEGIDA !!

  24. #27 Hundewache
    Da fehlt was.
    Wenn ihr der Meinung seid, dass ihr so einen Kuchen gewinnt… kein Wunder!

  25. #27 Hundewache (02. Jun 2015 00:40)
    Ich glaube, PI hat sich NICHT abgekoppelt. Es wird sicher bald ein Bericht dazu erscheinen. Eigentlich war PI in gewissem Sinne schon Pegida vor Pegida.

  26. #27 Hundewache (02. Jun 2015 00:40)
    und Co

    WAS ZUM GEIER IST MIT PI-NEWS LOS, DASS PEGIDA KEINE NACHRICHT MEHR WERT IST?!!

    Das nervt!

    Hat Pegida irgendeine Live-Kammera? Nöö!

    Berichtet wer unabhängig für PI darüber? Nöö!

    Verweigert PI Berichterstattung darüber? Nöö!

    PI ist doch nicht der Büttel von Pegida!!!

    Gerne wird hier bestimmt Input öffentlich zeitnah dokumentiert, dafür braucht es aber auch INPUT oder zumindest Angebot!!!

    PI ist nur ein politisch inkorrekter Moderator… kein Selbstläufer oder Organisator…

    Und wenn „PI“ z.B. das schafft, haben wir mehr erreicht, als wir je gedacht:

    Metropolis Rescore 25 – Closing Epilogue
    https://www.youtube.com/watch?v=1tTAsUrYOfk

    Doch noch nicht jetzt, wir müssen noch viel „BÖSER“, „VERZWEIFELTER“ und „EHRLICHER“ werden!

    Das Grundproblem liegt aber nicht an PI-News!!!

    Sondern an mangelnder Bereitschaft, finanzieller Verweigerung (grundsätzlich) und uneingeschränkter freier/ persönlicher Berichterstattung!!!

    Und besonders am EGO jedes Einzelnen auch noch nur für sich unbedingt gelobt zu werden!

  27. #29 johann
    Man merkt vielleicht, dass ich 3.8 im Turm hab, aber es macht mich trotzdem rasend 👿

  28. #30 WahrerSozialDemokrat
    Ja nu, eine Minimalberichterstattung wäre doch das Mindeste. Ist ja nicht so, dass PI nicht die großen Banner auf den meisten Veranstaltungen hatte. Bin echt enttäuscht.

  29. Lieber WSD ich habe oft genug beschrieben, wie man günstig einen eigenen Livestream startet.
    Bei youtoube geht das sogar kostenlos!
    Man muss eben nur die Technik und die Bandbreite zum Hochladen haben 😉 Das kann theoretisch jedes Handy ab Android 2.0

  30. #19 Totaliter Aliter (01. Jun 2015 23:39)
    #17 7berjer (01. Jun 2015 23:36)

    Daran sind nur diese verdammten “Humanisten” schuld…
    ………………………………………………………………………………………

    Die „Selbsternannten“…..

    Den „Humanismus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf !
    :mrgreen:.

  31. #33 Hundewache (02. Jun 2015 01:04)
    #34 Hundewache (02. Jun 2015 01:15)

    Berichte doch!
    Mach es!

    Helfe Pegida! Oder wem auch immer…

    Pegida macht es so eben!

    PI nimmt es zur Kenntnis und berichtet eben so später…

    Ohne Input funktioniert es hier nicht!

    Was auch immer? Das Problem ist nicht PI-News!

  32. Der Wilkommenskultur-Wahnsinn wird epidemisch und breitet sich seuchenartig aus.
    Selbst im Münsterland veranstaltet jetzt jedes Kaff, das etwas auf sich hält, Willkommenskultur-workshops:

    …Und dass das Flüchtlingsthema eines ist, auf das die Stadt sich in den kommenden Jahren noch sehr viel intensiver einstellen muss, daran ließ Sozialdezernentin Christa Krollzig bei ihrem Impulsreferat auf dem Workshop „Willkommenskultur in Dülmen“ am Freitag keinen Zweifel: Wurden im Jahre 2010 sieben Flüchtlinge aufgenommen, waren es 2013 bereits 41 und im vergangenen Jahr 165 Personen, die in Dülmen Asyl bekamen. Und bereits Ende Mai hat die Stadt dieses Jahr schon 102 Flüchtlinge aufgenommen.
    „Wir wollen es natürlich vermeiden, aber wenn nötig werden wir auch eine Turnhalle als Notunterkunft herrichten müssen“, erklärte Krollzig im DZ-Gespräch, dass die Zahl der Flüchtlinge nicht planbar sei.

    Der Workshop in der Alten Sparkasse zeigte: Die Dülmener sind engagiert, wenn es darum geht, Menschen, die Schutz in Dülmen suchen, nach Kräften zu unterstützen. „Das Ziel des Workshops war es, die Netzwerke zwischen Stadtverwaltung, Ehrenamtlichen und Wohlfahrtsverbänden noch enger zu knüpfen und ein gemeinsames Konzept in der Flüchtlingshilfe auf den Weg zu bringen“, erklärte Krollzig.

    http://www.dzonline.de/Duelmen/1995491-Willkommens-Workshop-in-Duelmen-Fluechtlinge-sind-willkommen

    http://www.dzonline.de/Duelmen/1995491-Willkommens-Workshop-in-Duelmen-Fluechtlinge-sind-willkommen

    http://www.luedinghausen.de/Aktuelles-und-Stadtportrait/Aktuelle-Meldungen,id-37917.html

  33. Zu „religiöse Gefühle“

    Man hat meine musikalischen Gefühle verletzt, als man mir sagte, daß Justin Bieber nicht singen kann.

    Das ist purer Rassismus, daß Volk der Justin Bieber Fans zu beleidigen.

  34. Deutschland ist tatsaechlich uebergeschnappt, von Gott verlassen, bietet ein trauriges Bild des Verfalls, letzte in Punkto Kindergeburten, dafuer wird auf Krankenschein abgetrieben, unbeschreiblich aber wahr.

    Regierungen, Parteien, Medien, Organisationen, Kirchen schweigen dazu, nun sind Schwulen-Lesbenehen auf der Tagesordnung, eine konservative, christliche Bastion nach der anderen faellt.

    Alle machen sie einen grossen Bueckling vor den unverschaehmten Anspruechen der Muslim-Landnehmer,
    die auf Grund ihrer Naehe zu Terror, Gewalt an Unschuldigen, Messerattacken etc. Angst verbreiten, kein Wunder, da die Polizei laengst nicht mehr geschult und eingesetzt wird, die ureigene Bevoelkerung vor diesen Kreis zu beschuetzen.
    Im Falle einer Verhaftung trotz eindeutiger Beweislage, laesst die Justiz Gewalttaeter in der Regel sofort wieder laufen oder erteilt eine Strafe auf Bewaehrung, die spaeter geloescht wird.

    Die Lawine der Sozialasylbetrueger aus Afrika und Nahostlaendern, ueberwiegend Muslime, wird das Rueckgrat der einheimischen Gesellschaften, Sicherheit und Ordnung sprengen, da von oben Duldung und Unterstuetzung fuer diese Umvolkung befohlen wird um den letzten Rest von Widerstand gegen die EU Diktatur zu brechen.

    Wenn die muede Bevoelkerung JETZT nicht sich aufrafft und durch gewaltige Demonstrationen diese Verraeterpolitiker und ihre Helfer hinwegfegt, ist es zu spaet.

    Bewegt Euch, Zeit ist keine mehr zu verlieren, den Kurs um 180 Grad zu drehen.
    Diesmal pro Deutsche Interessen.

  35. #36 WahrerSozialDemokrat
    Für heut ist es zu spät, aber ich bin jederzeit bereit für die PEGIDAS in Deutschlnd zu spenden, damit überall ein livestream läuft.

  36. Bin seit langer Zeit mal wieder unter Moderation. Offenbar hab ich echt was falsch gemacht.

  37. Dooofer Weise hab ich noch nichts zu Udo Ulfkottes neuem Buch gesagt.
    Ich sag nur soviel, ich kenne die Uni in Lüneburg, wo Udo damals einen Lehrstuhl inne hatte und die ist ziemlich linksversifft um es mit Kewils Worten zu sagen 😉 ich Kenn die Uni, die Mensa und einige Leute ….

  38. #19 Totaliter Aliter (01. Jun 2015 23:39)
    #17 7berjer (01. Jun 2015 23:36)

    Daran sind nur diese verdammten “Humanisten” schuld…

    Ersetzt man „Humanisten“ durch … ja.. ich weiß auch nicht….
    Man schwankt angesichts des unten folgenden Berichtes zwischen „geistig homosexuell degenerierten Rotzblagen“ und.. „gefährlichen Staatsleugnern“ (was die Grundwerte und Wehrhaftigkeit derselben betrifft), dann könnte man der Sache näher kommen.
    Der „Humanismus“ in seiner heutigen Form des Speichelleckens zB gegenüber einer Pseudo-Religion wie dem Islam ist mM nach nur eine Konsequenz daraus.

    Zum Bericht:
    Ein Landtag wie der Sächsische in Dresden sollte noch eine Institution sein, der ein gewisses Maß an Respekt verdient, wie er auch einer Wertegemeinschaft Respekt durch umsichtiges handeln erwachsener Menschen zollt. sollte man meinen
    Zeichen hierfür ist unter anderem die Beflaggung.

    Nun geht eine genderisierte SPD-Schranze (ihreszeichens „Gleichstellungsministerin“) Namens Petra Köpping daher und meint, das alles ist einen Haufen Dreck wert, stellt ihre Homo-Egoismen in den Vordergrund (wie Sozen und Grüne das nun mal tun) und glaubt, diese Beflaggung mal eben durch Schwulenfahnen (PACE-Fahnen heißen die glaub ich) ersetzen zu können.

    Damit nicht genug, kommt der Staatskanzleichef Fritz Jaeckel (CDU) daher und läßt sie (folgerichtig) entfernen und liefert (ebenso folgerichtig) die Begründung, daß eben vor einem Landtag nur Dienstflaggen zu hissen seien.
    Anstatt einer (folgerichtigen) Entschuldigung seitens dieser Sozenschranze werfen sich nun große Teile der SPD Landtagsfraktion wie Rotzblagen trommelnd auf die Erde und hauen folgende Kommentare raus (im offiziellen Sprachgebrauch heißt es dort,.. „sie zeigten sich „empört“..:
    Dass die Fahne nun wieder eingeholt werden musste, offenbart Schlimmes über den Zustand Sachsens (Juso-Chefin Katharina Schenk)
    und:
    Der Chef der Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen, Oliver Strotzer, nannte die Anordnung zur Abnahme „peinlich und provinziell
    [Quelle]

    Und jetzt wunderrn wir uns, dass dieses Land vor die Hunde geht ?
    Und jetzt wundern wir uns, dass eine Pseudo-Religion wie der Islam hier tun und lassen kann was er will ?
    Und jetzt wundern wir uns, dass uns kein Land der Erde mehr auch nur im Ansatz ernst nimmt ?
    Und jetzt wundern wir uns noch über irgendwas ?
    Nota bene: Das ist nur ein Beispiel des alltäglichen Politgeschäftes.
    (Im Übrigen hängen diese Schwulenfahnen seit WOCHEN vor dem Kulurministerium und niemanden stört es offenbar …)

  39. #29 johann

    Eigentlich war PI in gewissem Sinne schon Pegida vor Pegida.

    Absolut sogar … und es war nervig da wir über Jahre kaum Fortschritte sehen konnten.
    Die Masse schlief tief und fest und wir wenigen machten uns in unserem Umfeld höchst unbeliebt.
    So mancher hat darüber seinen Job verloren, auch ich.

  40. #41 Hundewache (02. Jun 2015 02:27)

    Gibt es irgendeine Uni in Deutschland, die NICHT linksversifft ist?

    Ich kenne keine. Und das war schon in den 70ern so. Ging damals schon nur um die unterschiedlichen Spielarten von „Links“.

  41. #36 WahrerSozialDemokrat (02. Jun 2015 01:25)

    Hätte ich nicht besser formulieren können.

  42. Was sehe ich da ??

    Da schreibt doch neuerdings tatsächlich ein

    #19 Totaliter Aliter (01. Jun 2015 23:39)

    hier auf PI ???

    Ich erinnere mich daran, dass auf einem
    (ge)wissenblog(gt) ein Artikel mit diesem Namen erschienen ist.

    Nun ist er anscheinend doch wieder bei PI unterwegs :mrgreen:.

  43. Bremer Hinterhof Musikanten

    Todenhöfer in Bremen

    „Der IS ist nicht der Islam“

    http://www.radiobremen.de/politik/themen/todenhoefer100.html

    Geht ein deutscher Tourist nach dem Stierkampf ins Restaurant und sieht wie die Kellner am Nachbartisch einen grossen Silberteller den jubelnden Gästen servieren.

    „Was wird denn da serviert?“ fragt der erstaunte Tourist den Kellner

    „Die Hoden des getöteten Stiers mein Herr“

    Daraufhin reservierte der Tourist den Nachbartisch für Folgewoche.

    7 Tage später nimmt der Tourist am reservierten Tisch platz und der Kellener serviert auf einen Silberteller das Hauptgericht des Tages. Der verdutzte Tourist fragt in leiser Stimme den Kellner:

    „Herr Ober, warum sind die servierten Hoden so klein?“ Darauf hin antwortet ihm der Kellner: „Mein Herr, nicht immer gewinnt der Matador !“

  44. Nicht vergessen, die Gipfelkreuze, die man Moslems zuliebe aus den Prospekten rausretuschiert hat.
    Mehr Selbstverleugnung geht nicht.

  45. http://wien.orf.at/news/stories/2714101/
    Das muß man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen.In Wien sticht eine junger Marokkaner einen anderen lebensgefährlich in den Bauch.Das Opfer kommt wegen einer anderen Tat später auch in den Knast.Zufällig in dieselbe Zelle mit seinem Täter.Beide stört das gar nicht sonderlich.Die Geschworenen sprechen dann den Täter frei.Das Gefängnis sei ohnehin überfüllt.

  46. Interessant zu sehen, ob sich die linksgrünen FaschistInnen von heute als Islamritker von morgen stilisieren lassen, wenn die Realität die linksgrüne Traumwelt verdrängt haben wird!

    Antifa nach Afrika!

  47. Als es noch keinen Islam gab, da kickten
    noch Jupp und Fritz in Herne. Heute hingegen:

    http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/castrop-rauxel/fliegende-faeuste-statt-baelle-beim-sus-merklinde-id10733119.html

    Kreisliga-A-Spiel in Herne nach Massenschlägerei abgebrochen

    Nach einer guten Stunde musste die Partie zwischen SuS Merklinde und Firtinasport Herne abgebrochen werden, weil beide Teams aufeinander los gingen.

    Nach einer Massenschlägerei im Herner Kreisligaspiel zwischen dem Tabellendritten SuS Merklinde und Spitzenreiter Firtinaspor Herne musste das Spiel nach 65 Spielminuten vom Schiedsrichter abgebrochen werden. Ein Merkliner Spieler musste ins Krankenhaus. Beide Mannschaften beschuldigen sich gegenseitig, die Schlägerei ausgelöst zu haben.

  48. Tafeln schlagen Alarm
    Auch die vielen Flüchtlinge aus Syrien und anderen Ländern brächten die Tafeln an ihre Kapazitätsgrenzen. Aus Berlin Rebecca Lüer: Aktuell nutzten zeitweise mehr als 100.000 Flüchtlinge das Angebot der Tafeln in Deutschland, sagte der Vorsitzende des Bundesverbandes Jochen Brühl. Viele von ihnen seien traumatisiert. Ehrenamtliche Tafelmitarbeiter aber seien im Umgang mit solch traumatisierten Menschen nicht geschult.
    http://www.wdr2.de/nachrichten/wdrzweinamo131290.html

  49. Die Primärtugend des Islam, Unterwerfung, ist jetzt auch die Haupttugend der Deutschen.
    +++++++++++++++++++++++
    Es waren unsere preußischen-bürgerlichen Tugenden, wie Fleiß, Treue, Gehorsam, Disziplin, Pflichtbewusstsein, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Ordnungsliebe, Höflichkeit, Sauberkeit u. a. m., die schon vor Jahrzehnten als Sekundärtugenden verschrien wurden.

    Der Gipfel war –
    Oskar Lafontaine 1982 an Helmut Schmidt:

    „Mit diesen Tugenden kann man ein KL betreiben.“

  50. 0,314 % O.T

    Konferenz der Anti-IS-Koalition in Paris

    Dem „Islamischen Staat“ Paroli bieten

    Wie kann der Vormarsch der Terrormiliz „Islamischer Staat“ gestoppt werden? Darüber wollen in Paris Vertreter der internationalen Anti-IS-Koalition beraten und neue Strategien finden. Denn der IS erzielte zuletzt Erfolge in Syrien und im Irak.

    Quelle Aktuelle Kamera

    Strategiepaier

    IS erbeutete in Mosul 2.300 Panzerfahrzeuge

    http://www.welt.de/politik/ausland/article141758764/IS-erbeutete-in-Mossul-2300-Panzerfahrzeuge.html

  51. Produkte von Tieren, die „nach islamischen Vorgaben geschächtete wurden“ sind m.E.
    …. TIERQUÄLERISCH …
    erzeugt, ich möchte sie
    … BOYKOTTIEREN …

    Wäre es rechtlich zulässig, in PI zu veröffentlichen, welche Rind-, Geflügel- oder Lammfleischmarken, oder Wurstwaren, bei welchem Handelsunternehmen angeboten werden die auf diese Weise „halal“ erzeugt worden sind?

  52. Oh Mann, gerade der, ein „Aufklärer“ der sich selbst widerspricht, von sich selbst falsch abschreibt und auch sonst mit der Wahrheit und Fakten recht schnodrig umgeht.
    Sorry aber, Herr Ulfkotte ist einfach nicht ernst zu nehmen, der gehört eher in die Rubik beleidigte Leberwurst, die versucht allen eins mitzugeben.
    Aber ich denke gegen so etwas findest sich beim Kopp Verlag auch das richtige Buch „zurück zur Wahrheit durch Pendeln mit Hasenpfoten“, oder „Außerirdische habe alle Autoren durch Cyborgs ersetzt“.

  53. #23 Haremhab (02. Jun 2015 00:21)
    Ich bin bei den Kopftuchtrullas die bei Abercrombie und Fitch arbeiten wollen hängen geblieben.
    Das kann doch für eine Kopftuchtrulla nicht erstrebenswert sein zwischen halbnackerten Kerlen und Frauen rum zu springen. Man muss sich das mal vorstellen eine Kopftuchtrulla selbst im Sommer mit Langarm bevorzugt beige und daneben der Oberkörperfreie Verkäufer mit Sixpack. Das ist doch Geschäftsschädigend oder um Geld.
    Ich bin mir sicher bei den Klagen ging es nur um Machtdemonstration.

  54. Man kann sich an schlechten Nachrichten auch regelrecht aufgeilen. Da sind auch Kommentatoren bei PI nicht davor gefeit.

    Und wozu das alles ?.Schweine, also wirkliche, suhlen sich gerne im Schlamm, um ihre Parasiten loszuwerden.

    Aber diese tagtägliche Suhlerei geht einen wirklich auf den Keks.Natürlich gibt es die Islamisierung in Deutschland und in Europa, aber da kann man sich darüber informieren und muß nicht in Selbstmitleid verfallen und seinen FRUST mit läppischen Kommentaren loswerden.

    Wir müssen endlich begreifen, dass jeder einzelner Kommentatator bei PI etwas dagegen tun kann.Einmal in seinen eigenen Umfeld, Politiker und Medien anschreiben, bei PEGIDA mitgehen, Petry und Björne unterstützen etc..
    Das jetzige Leben ist kein Kindergarten.
    Aber diese kindische Jammerei muß endlich aufhören.

    Wir brauchen einen eigenen TV-Kanal, einen eigenen RF-Sender und neben bereits bestehenden kritischen Magazinen auch eine islamkritische Zeitung. Und wir müssen alle gesellschaftskritischen und islamikritischen Personen, die etwas zu sagen haben, zusammenführen.Das wäre auch eine Aufgabe von PI.Und letztlich bräuchten wir, zusätzlich zum PI-BLOG, ein Diskussionsforum .

    Viele unterschiedliche Meinungen und Kritiken sind erwünscht und auch notwendig. Jammerei und Weinlichkeit sind für mich keine Meinung und schon gar keine Kritik.
    Nur ab einer bestimmten kritischen Masse sind wir stark.

  55. Lt. einer Umfrage unter Muslimen in England stellt die BBC 2015 fest:

    49% unterstützen Hassprediger
    11% wollen den Dschihad
    25% befürworten Morde an Journalisten, wenn diese kritisch über den Islam berichten
    25% haben keine berufliche Qualifikation
    20% haben noch nie gearbeitet

    In England wächst der Anteil der Muslime 10xmal schneller als der Rest. Die Queen darf die Regierungserklärung wohl bald mit Kopftuch sprechen, es ist nicht mehr lange hin: Großbritannien wird zu einem muslimischen Staat, in dem Verlage schon jetzt dazu übergehen, das Wort Schwein, wo immer möglich, verschwinden zu lassen – aus Rücksicht auf die religiösen Gefühle der Muslime, während diese gerne auch die Sklavenhaltung praktizieren. Selbst auf Friedhöfen wird in England inzwischen gegen unreine Christen geklagt, die nicht neben Muslimen liegen dürfen.

  56. #15 WahrerSozialDemokrat

    „P.S. Unabhängig von meiner Kritik an gewissen Praktiken (eigentlich nur zwei) des Judentums, ist für mich Anti-Christentum gleichbedeutend mit Anti-Judentum!“

    Falls Sie in der Lage sein sollten, logische Ordnungen auf Widerspruchsfreiheit zu untersuchen:
    Sie bestimmen also, welcher gläubige Jude ein richtiger Jude ist. Denn ein gläubiger Jude, der das Christentum ablehnt, wäre nach Ihrer Aussage ein Anti-Jude (Gegner des Judentums).

  57. Schon in zu zwei anderen Beiträgen von mir geschrieben, pass es auch hier recht gut:

    Das Problem ist nicht grundsätzlich, dass Minderheiten Ratschläge geben oder bestimmte Dinge als notwendig oder richtig ansehen! Das halte ich sogar für richtig und erforderlich, wenn es z. B. um wissenschaftliche Fragen oder Ähnliches geht1 Allerdings dürfen diese Minderheiten nicht aus Laien bestehen, sondern müssen über den einen wissenschaftlichen und geistigen Horizont verfügen, der sie zu derartigen Aussagen befähigt! Solche Leute sollten die Meinungsführerschaft in Parteien haben, da Parteien – laut GG – an der politischen Willensbildung mitwirken sollen.
    So weit – so gut. Was allerdings bei uns geschieht, das ist die Meinungsführerschaft von Interessenvertretern und – was ncoh schlimmer ist – die Meinungsführerschaft von Minderheiten, die der Mehrheit ihre Meinung nicht nur mitteilt – das wäre soweit in Ordnung – sondern diese auch noch mit aller Gewalt und zunehmend undemokratischen Mitteln aufzuzwingen versucht! Der Fehler “im System” liegt an zwei wesentlichen Punkten:
    1. Die Medien sind durchsetzt von Gutmenschen, Linken und Grünen, die meinen ihr Weltbild – d. h. ihre Ideologie – sei die allein “seligmachende” und müsse daher – notfalls mit Gewalt von der Straße – in der “Gesellschaft” durchgesetzt werden!
    2. Seit etlichen Jahren ist zu beobachten, dass auch die Parteien zunehmende von derartigen Interessengruppen – dazu gehören auch Homosexuelle, Türken, Mohammedaner usw. -durchsetzt bzw. infiltriert werden, so dass allmählich alle im “Gleichschritt” marschieren! Besonders gut zu beobachten und daher sehr beängstigend ist die Entwicklung bei der C*DU! Beängstigend deshalb, weil diese einerseits die regierende Partei stellt und andererseits die größte “Volkspartei” darstellt! Wenn diese vollends kippt – und das scheint im Augenblick der Fall zu sein – dann gibt es keine Möglichkeit mehr – jedenfalls beim derzeitigen Parteiensystem – über Wahlen noch irgend etwas zu ändern! Allein deshalb bin ich auch – wie viele andere hier schreibende – längst der Meinung, dass der Begriff der “Blockparteien” für diese vermeintliche Demokratie, die eigentlich nur noch eine Demokratur ist, zutrifft!

  58. #72 deris

    „2. Seit etlichen Jahren ist zu beobachten, dass auch die Parteien zunehmende von derartigen Interessengruppen – dazu gehören auch Homosexuelle, Türken, Mohammedaner usw. -durchsetzt bzw. infiltriert werden, so dass allmählich alle im “Gleichschritt” marschieren!“

    Gehe weiterhin davon aus, daß das Verhalten eines großen Teiles der Herrschaften vom anderen Ufer als normal anzusehen ist. „Normal“ nicht als Bezugnahme auf die besonderen geschlechtlichen Praktiken, die ich überhaupt nicht kommentieren will. Aber normal in Bezug auf alles sonstige Verhalten innerhalb unserer Gemeinschaft, im Gegensatz zum abnormen Verhalten einzelner Kampftunten, Politikerinnen der Sorte Volker Beck mit all deren Anspruchsunverschämtheiten.

    Die Vorstellung, es hätte eine Unterwanderung von unten gegeben, finde ich recht schräge. Friede Springer (Axel Springer SE) und Elisabeth Mohn (BERTELSMANN) lassen sich von grüne Flitzpiepen und irgendwelchen dahergelaufenen Kampftunten verwirren?

    Die NWO, die NWO,
    Die macht uns alle heil und froh.

    Der Segen kommt von ganz oben. Jeder, der als Zersetzer eingesetzt werden kann, wird halt von oben gezielt gefördert. Wäre dem nicht so, wären grüne Flitzpiepen oder radikale durchgeknallte Kampftunten gänzlich machtlos.

  59. #60 Istdasdennzuglauben (02. Jun 2015 08:09) Asylis und dergleichen bekommen ihr Essen gestellt und haben somit nix bei den Tafeln zu suchen.

  60. #35 7berjer (02. Jun 2015 01:25)
    So ein Elend mit diesen Humanisten aber auch….gg

  61. Wnn schrieb um 9.49 Uhr:

    „Die Queen darf die Regierungserklärung wohl bald mit Kopftuch sprechen, es ist nicht mehr lange hin: Großbritannien wird zu einem muslimischen Staat, in dem Verlage schon jetzt dazu übergehen, das Wort Schwein, wo immer möglich, verschwinden zu lassen (…) “

    Das folgende, in die Zukunft schauende Gedicht ist als Reaktion auf einen Artikel entstanden, der 2003 oder 2004 in SPIEGEL ONLINE zu lesen gewesen war. Er handelte von einer Schuldirektorin irgendwo in Großbritannien, welche angeordnet hatte, sämtliche Bücher aus der Schulbibliothek zu verbannen, in denen Schweine vorkommen (etwa: Die drei kleinen Schweinchen, Schweinchen Babe usw.) – Begründung: das Schwein sei laut Islam ein unreines Tier, dessen Anblick – und sei es in Kinderbüchern – man den moslemischen Mitschülerinnen und schülern nicht zumuten dürfe.

    Ich habe mir damals – in poetischer Form, versteht sich – ausgemalt, wie das Vereinigte Königreich (dessen Bewohner ja ansonsten für „common sense“ bekannt sind) in ein paar Jahren aussähe, wenn diese Art der vorauseilenden Anpassung konsequent weitergetrieben würde.

    Übrigens hat der in der letzten Strophe erwähnte Cat Stevens – er trägt jetzt den Namen Yusuf Islam – bereits vor einigen Jahren seine selbst auferlegte Singe-Abstinenz aufgegeben: er hat mehrere Alben herausgegeben und auch einige Tourneen absolviert.

    GROSSBRITANNIEN 2007 oder ALLAH SAVE THE QUEEN

    Was hockt denn dort auf Englands Thron
    für’n schwarzes Ungeheuer ?
    Die Queen in eigener Person,
    verhüllt mit düst’rem Schleier !

    Und Charles, ihr Sohn, der läßt sich gar
    ein Stückchen Haut abschneiden,
    trägt einen Vollbart, wunderbar
    tut ihn der Turban kleiden.

    Der Tony ist längst abgesetzt.
    Die Spitze der Regierung
    besteht aus einem Mullah jetzt
    mit Mekka-Orientierung.

    Mick Jagger tobt nicht mehr umher
    als Rolling Stone auf Bühnen;
    er nennt sich Ali, sein Begehr
    ist, Allah fromm zu dienen.

    Wie es Cat Stevens vorgemacht,
    einst ein begabter Sänger:
    er wurde Moslem über Nacht
    und singt sein Lied nicht länger.

  62. Wenn die Maut erstmal eingeführt ist, dann wird es keine Rückerstattung von Kfz-Steuerbeträgen an Deutsche Kraftfahrer geben. Der eingesparte Anteil geht dann ungefiltert in die Ansiedlung von weiteren Schgwarzafrikanern in unserem Lande!

    Es wird so kommen Freunde!
    Der Bonzen feuchter Traum wird Wirklichkeit!

  63. #68 sakarthw14 (02. Jun 2015 09:40)

    der Wunsch nach einem PI Diskussionsforum wurde schon mehrfach geäußert.

    allerdings ist der Wunsch nicht zu erfüllen, weshalb viele auf Facebook wechseln, allen Bedenken zum Trotz. Dort ist Meinungsaustausch möglich, ohne zu verpassen, wer wem geantwortet hat.

  64. #60 Istdasdennzuglauben (02. Jun 2015 08:09)

    Tafeln schlagen Alarm
    Auch die vielen Flüchtlinge aus Syrien und anderen Ländern brächten die Tafeln an ihre Kapazitätsgrenzen. Aus Berlin Rebecca Lüer: Aktuell nutzten zeitweise mehr als 100.000 Flüchtlinge das Angebot der Tafeln in Deutschland, sagte der Vorsitzende des Bundesverbandes Jochen Brühl. Viele von ihnen seien traumatisiert. Ehrenamtliche Tafelmitarbeiter aber seien im Umgang mit solch traumatisierten Menschen nicht geschult.

    Schon wieder so eine gequirlte Propagandaschxxxe des kommunistischen WDR.

    Die Realität sieht doch längst ganz anders aus.
    Da mußte selbst das WDR-Linksfascho-Anhängsel WAZ (beide „derwesten.de“) zugeben, daß zB Bochumer Tafelmitarbeiter von diesem Schmarotzerpack reihenweise gedemütigt, beleidigt und geschlagen wurden.
    In Bochum alleine mußten 16 Ausgabestellen geschlossen werden, weil mindestens 300 ehrenamtliche Mitarbeiter die Flucht ergriffen.

    Nicht genug, daß sie auch an den Tafeln den Minirentnern und ärmsten autochonen Deutschen alles wegschmarotzen. (Sie werden in den Heimen GUT versorgt)
    Das ergaunerte Essen wird gerne in den eigenen Lebensmittelmärkten weiterverhökert. (Ich habe das GESEHEN)
    Ist es bei der Ausgabe nicht frisch genug, gibt´s dann halt wie in Bochum was auf´s Maul.

    Ich dreh bald durch bei dieser Lügenpresse !

  65. #80 rene44

    „…der Wunsch ist nicht zu erfüllen…“.
    Das ist, ohne vernünftige Begründung, erstmals eine unbewiesene Behauptung.
    Ist es eine Kapazitätsfrage oder eine reine finanzielle Frage ?.Das möchte ich schon genauer wissen.

    Früher oder später wird es bei PI ein Diskussinsforum geben müssen.Da bin ich mir ganz sicher.

  66. #81 Nulangtdat

    Bitte nicht durchdrehen, sondern kühlen Kopf bewahren.Wenn immer mehr Menschen in Deutschland
    die MSM-Zeitungen nicht mehr kaufen würden und Nachrichten im Fernsehen keine Zuhörer mehr fänden, müßte das doch eine ziemliche starke Wirkung haben.

    Zeitungen und den staatlichen Fernsehanstalten, Propagandesender, schreiben, dass man mit ihren Beiträgen und Nachrichten nicht einverstanden ist und was man von ihnen hält.Diese Schreiben müssen natürlich höflich aber bestimmt sein.

    Ich mache das jeden Tag.Nicht vergessen:Steter Tropfen hölt den Stein.

    Nein: wir haben noch lange nicht verloren !

  67. #77 Moonie

    Dann werden die Engländer bald nicht mehr A.Huxleys “ Schöne neue Welt “ mehr lesen dürfen.

  68. #66 verwundert
    Oh Mann, gerade der, ein “Aufklärer” der sich selbst widerspricht, von sich selbst falsch abschreibt und auch sonst mit der Wahrheit und Fakten recht schnodrig umgeht.
    Sorry aber, Herr Ulfkotte ist einfach nicht ernst zu nehmen, der gehört eher in die Rubik beleidigte Leberwurst, die versucht allen eins mitzugeben.

    Irgendwelche seriösen Quellenangaben zu Ihren „verwunderlichen“ Behauptungen?
    Das (durchaus beeindruckende) Autorenporträt des Herrn Ulfkotte bekräftigt mich nochmal mehr sein aktuelles Buch unbedingt zu kaufen.

    Autoren-Porträt von Udo Ulfkotte:
    Udo Ulfkotte, Jahrgang 1960, hat Rechtswissenschaften, Politik und Islamkunde studiert. Er hat lange Jahre als Redakteur bei der FAZ gearbeitet; seine Spezialgebiete sind Afrika und Naher Osten sowie die Politik der Geheimdienste. Der Autor war Fellow des Marshall Memorial Fund der Vereinigten Staaten, lehrt an der Universität Lüneburg Spionageabwehr und bereiste mehr als sechzig vorwiegend nahöstliche und afrikanische Staaten, in denen er auch auf die Hintermänner der islamistischen Terrorgruppen traf. Mit engagierten Büchern wie »Krisenherd Nahost«, »Verschlusssache BND«, »Marktplatz der Diebe«, »So lügen Journalisten«, »Propheten des Terrors« sowie zuletzt »Krieg in unseren Städten« hat er sich als Bestsellerautor einen Namen gemacht. 2003 erhielt er den Annette-Barthelt-Preis für seine jahrelangen Recherchen über Terror und Islamisten.

  69. #58 Eurabier

    vielleicht sollte man Poli……tiker
    dorthin ins Praktikum schicken!

  70. #84 sakarthw14 (02. Jun 2015 14:56)
    #77 Moonie

    Dann werden die Engländer bald nicht mehr A.Huxleys ” Schöne neue Welt ” mehr lesen dürfen.
    ———————————————————-

    Apropos „Humanismus“ …. Huch schon wieder „Hu…“ —- :lol:.

    A.Huxleys war nicht zufällig der Bruder von Julian Huxley, der wusste wovon er schrieb. Julian Huxley war „Humanist_in“ der ersten Stunde, bedeutender Vertreter der Eugenik, und an führender Stelle im Vorstand der British Eugenics Society, dem heutigen Galton Institute.
    Bei diesen „Eugeniker_innen“ ging es darum die „guten Gene zu „vermehren“ und die „schlechten“ auszumerzen.
    Zu den bekannten Vertretern dieser „Eugeniker_innen“ gehören unter anderem Margaret Sanger, Julian Huxley, John Maynard Keynes sowie der glühende Hitleranhänger „Sir“ George Bernard Shaw.
    J. Huxley war auch der Begründer der „Internationalen Humanistischen und Ethischen Union“ (IHEU)— Huch schon wieder „Hu…“ —- :lol:.
    In Deutschland ist dieser „Humanismus“ nun mal sehr ausgeprägt, und findet seinen Niederschlag besonders in dem Triumvirat von: Humanistische Union, Evolutionäre Humanisten und Giordano-Bruno-Stiftung. Dazu kommenden noch diverse/perverse „Spaßguerillero_innen“ wie zB. die KIRCHE DES FLIEGENDEN SPAGHETTIMONSTERS“ etc.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Julian_Huxley

    http://de.wikipedia.org/wiki/Eugenik

    Wer etwas Gduld/Zeit hat und weitere Informationen über dieses Thema haben möchte, der möge sich den Vortrag von Frau Inge Thürkauf ansehen. Ist zwar von 2008 aber immer noch aktuell, gerade in Bezug auf Sexualisierung der Kinder und „Genderisierung“ der Gesellschaft.

    https://archive.org/details/AZK_080927_Inge_Thurkauf

    „Schöne neue Welt”

  71. #2 Das_Sanfte_Lamm (01. Jun 2015 22:26)

    Stille Islamisierung?!
    Wenn das, was wir heuer erleben, still sein soll, dann frage ich mich, was hier los ist, wenn die erst einmal laut werden.

    Würd sagen, dann ist das ganze Geschreibsel hier nur noch Bullshit.
    Dann gilt´s .. Wer faselt… und wer nicht ?
    🙂

  72. #83 sakarthw14 (02. Jun 2015 14:34)

    #81 Nulangtdat

    Bitte nicht durchdrehen, sondern kühlen Kopf bewahren.Wenn immer mehr Menschen in Deutschland
    die MSM-Zeitungen nicht mehr kaufen würden und Nachrichten im Fernsehen keine Zuhörer mehr fänden, müßte das doch eine ziemliche starke Wirkung haben.

    Zeitungen und den staatlichen Fernsehanstalten, Propagandesender, schreiben, dass man mit ihren Beiträgen und Nachrichten nicht einverstanden ist und was man von ihnen hält.Diese Schreiben müssen natürlich höflich aber bestimmt sein.

    Ich mache das jeden Tag.Nicht vergessen:Steter Tropfen hölt den Stein.

    Nein: wir haben noch lange nicht verloren !

    Oh, äh… ja weiste..
    Wenn du in den letzten 3 Monaten meine Beiträge verfolgt hast, dann konntest du sehen in welcher Realität ich mich gerade bewege. Die läuft etwas „parallel“ zum Geschehen… auch zu dem allgemeinen Empörungsgeschreibsel hier. (ist nicht abwertend gemeint).
    Nur scheinen selbst hier die Leute die herrschende Realität genaus abstrakt wahrzunehmen, wie sie uns die MSM verkaufen.

    Da kommen Leute aus Gegenden, in denen man weiß, daß ein Toter keine 0,2L Blutlache „Mrs. Marple-Krimi“ hinterläßt, wenn er in seine Bestandteile zerlegt wird, sondern daß ein 3/4 10l Wassereimer voll mit dem Zeug da rumflimmert. Das ist voll ekelig, ehrlich ^^

    Die Räfjudscheees sind das gewohnt.

    DIESE Leute übernehmen gerade weite Teile unserer Realität.
    Da kann man sich drauf vorbereiten… oder eben nicht. DAS ist mir Latte, wer das tut.
    Nur, dass die MSM der autochonen Bevölkerung durch so eine Relativierung der Realität die CHANCE dazu nehmen sich vorzubereiten.
    DAS regt mich auf.
    „Meine“ Pläne sind eben anders. Individuell.
    Da pennt man eben bei minus 7 Grad im Zelt… Erinnert sich an Fähigkeiten die gut genug waren für diesen inzwischen vollständig verlogenen Staat seinen Arsch 4 Jahre hinzuhalten und heute „voll Naziiiii“ sind.

    Die CIA sagt, hier knallt´s in 5 Jahren.
    Hier sagen viele, es dauert keine 2 mehr.

    Was jeder draus macht ist ebenso jedem selbst überlassen.
    Da bewahr ich kühlen Kopf. Das geht mir nämlich am Popo vorbei.
    🙂

  73. #887berjer

    Aldous und Julian H. haben gerade soviel miteinader zutun, dass sie Brüder und Schriftsteller waren.
    Beide stammen aus einer Familie voller Wissenschaftler, vor allem Biologen.

    Julian H. war Biologe und Schriftsteller
    Aldous H. war Schriftsteller und Kulturkritiker und wurde vom britischen Biologen J.B.S. Haldane stark beeinflußt.
    Eugenik hat im angelsächsischen Sprachraum einen anderen Stellenwert und man kann sich noch viel ungezwunger mit ihr auseinandersetzen als in Deutschland.

    Das haben ja bereits die total hysterischen Reaktionen auf ein bestimmtes Kapitel in Sarrazins Buch “ Deutschland schafft sich ab “ gezeigt.

    Totzdem wäre es wichtig, uneinvorgenommen und ohne Scheuklappen den Zusammenhang von Genetik, Vererbung, Umwelt und Intelligenz, wie in den angelsächsischen Sprachraum, zu debattieren.Ansonsten unterwerfen uns unfreiwillig der von uns bekämpften political correctness.

Comments are closed.