razzienDer Islamische Staat (IS) braucht viel Geld für den Terrorkrieg in Syrien, unter anderem auch für seine vielen Helden, die sich in die Luft sprengen („geglückte Märtyreroperation“) und deren Angehörige. Im letzten Jahr bekamen die Familien der Attentäter nur 10.000 Dollar, nun wird mehr bezahlt, da es die „höchste Stufe des Märtyrertums“ ist. Für ein zerstörtes israelisches Haus bekommt man bis zu 25.000 Dollar. Die zerstörten Häuser brachten im Gazastreifen ca. 5.000 Dollar für die Familien ein, im Westjordanland fünf Mal so viel. Ibrahim Zanen von der Befreiungsarmee in Gaza erklärte: „Irak unterstützt den palästinensischen Aufstand mit allen Mitteln.“ Die Palästinenser konnten bisher 30 bis 35 Millionen Dollar „erwirtschaften“.

(Von Verena B., Bonn)

Zu den Geldbeschaffungsmaßahmen im Ausland gehören nicht nur die „Benefizveranstaltungen für Syrien“. So war im vergangenen Jahr im Raum Köln eine Gruppe festgenommen worden, die die Terrorgruppe mit Einbrüchen in Kirchen finanziert haben soll.

Erst am Dienstag war bekannt geworden, dass die Terrororganisation im Ruhrgebiet mit Versicherungsbetrügereien unterstützt worden sein soll. Das Geld aus fingierten Autounfällen soll an den „Islamischen Staat“ geflossen sein.

Die BILD berichtet über die Razzien bei den „Autobumsern für den Terror in Syrien“:

Zeitgleich um 8 Uhr klingelten die Terrorfahnder – mit Durchsuchungsbeschlüssen – an acht Wohnhäusern in Oberhausen und Mülheim. Der Verdacht: Islamisten finanzieren mit Versicherungsbetrug den Terrorkrieg in Syrien.

Nach BILD-Informationen gehören die radikalen Islamisten zu einer Gruppe, die über Monate Verkehrsunfälle provoziert haben soll. Mit dieser sogenannten „Autobumserei” wollten die Täter offensichtlich Versicherungssummen ergaunern.
Dieses Geld sollte dann genutzt werden, um die Kampfhandlungen der ISIS sowie Ausreisen nach Syrien zu unterstützen.

Gegen wie viele Personen ermittelt wird, wollte die Polizei noch nicht bekannt geben. Mehrere Verdächtige wurden aber von der Polizei mitgenommen und verhört.
Ins Visier der Fahnder geriet die Gruppe, weil Unfälle im Raum Mülheim und Oberhausen immer wieder nach dem gleichen Muster abliefen. Bei der Überprüfung der betroffenen Autofahrer entdeckten Ermittler dann, dass es sich um radikale Islamisten handelt.

Mit geschickten Ermittlungen fand der Staatsschutz in Essen heraus, dass es sich um ISIS-Unterstützter handelt, die aus dem Umfeld der bekannten „Lohberger Zelle” in Dinslaken stammen.

Und: Zwei bekannte Dschihadisten aus Dinslaken sind laut Staatsanwaltschaft Düsseldorf unter den 24 Beschuldigten. Der Konvertit Philipp B. wurde als der für ISIS kämpfende Pizzabote bekannt. Nach Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden hat er sich als Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt, 20 Kurden in den Tod gerissen. Marcel L. war laut deutscher Nachrichtendienste Wachmann in Gefängnissen der ISIS.

Im Bericht der BILD-Zeitung wurde Bonn wieder einmal vergessen, denn auch hier erfolgte eine Hausdurchsuchung, wie der General-Anzeiger (GA) berichtete. Zu diesem Einsatz wollte sich der Sprecher der Essener Polizei jedoch auf Anfrage des GA nicht äußern. Zur Höhe der ergaunerten Summen und die Zahl der Unfälle wollte sich die Polizei ebenfalls nicht äußern. Nach GA-Informationen sollen es aber Dutzende gewesen sein. Aus Kreisen der Polizei hieß es gestern, dass möglicherweise nicht jeder Unfall der Versicherung gemeldet wurde, sondern im Einzelfall die in den Unfall verwickelten Personen direkt an den „Geschädigten“ gezahlt haben könnten. Es soll um Beträge von mehreren Hundert bis mehreren Tausend Euro gehen.

„In welcher Form der IS mit dem ergaunerten Geld unterstützt wird, wissen wir noch nicht“, so der Sprecher der Polizei. Aus Polizeikreisen heißt es, denkbar sei, dass das Geld sowohl für die Ausreise nach Syrien verwendet worden sein könnte, aber auch, um sich dem IS in den Bürgerkriegsgebieten andienen zu können. So müssten beispielsweise auch Selbstmordattentäter Geld bezahlen, wenn sie sich für den IS in die Luft sprengen wollten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

41 KOMMENTARE

  1. Der größte Unterstützer dürfte Obama sein, der den IS als Widerstand gegen den bösen Assad unterstützt.

  2. Wie hoch sind denn bitte die Beträge mit denen die BRD , die Familien von islamischen Gotteskriegern unterstützt ?
    Ich rede von Harz IV , Kindergeld , Wohngeld , freie Heilfürsorge und anderen Zuwendungen mit denen wir hier im Rückzugsgebiet Buntistan die Angehörigen von Dschihaddisten alimentieren .

  3. Islamisten finanzieren sich durch Autounfälle auf deutschen Straßen und die Versicherungssumme wird im Kampf gegen Ungläubige verwendet?

    Da muss unsere Bundesregierung aber einschreiten.

    Wie wäre es mit einer Hartz 4 Erhöhung, speziell nur für Islamisten, damit wäre der Straßenverkehr auch sicherer und die Polizei wäre entlastet.

  4. Die Islamisten sind wohl bei einem der vielen Blitzmarathons vom islamophilen Innenminister Jäger ins Netz gegangen?

    Bunte und vielfältige Bereicherung halt im Kalifat NRW!

  5. Und was wird sich aendern? Werden die Paesse abgenommen und werden sie ausgeschafft?
    Solche Razzien koennen sie jetzt jede Woche machen, die Typen sitzen ueberall, viel Arbeit, fuer Ewig, ausser wenn dann mal der Islam herrscht wirds ruhiger.
    Das hat doch alles keinen Sinn, der Polizei steht diese Bereicherung doch schon bis an den Hals.
    Fuer die Tuerkischen Angehoerigen wird die Krankenkasse bis nach Hinteranatolien bezahlt, die Imame rufen fuer Sozialbetrug auf, weil wir eh nur Dhimmis sind. Alle haben Kinder obwohl deren Zukunft gleich null ist, ausser eben der Dschihad und ergaunertes Geld. Europa geht den Bach hinunter, aber es ist ja so gewollt. Zerstoeren ist das neue Wort, erhalten und pflegen ist Nahzi!

    Eine Religion die ihre „Glaeubigen“ mit Androhung der Todesstrafe bei sich halten muss
    hat auf dieser Welt nichts zu suchen!

  6. Ich hoffe die Polizisten des Innenminister Jäger von „Pro Islam“ haben ganz kultursensibel ihre Schuhe vor den Hausdurchsuchungen ausgezogen.

    Sprengstoffhunde sind auch haram.

    Auch sollten die Spezialisten von IM Jäger auch diesmal nicht vergessen in den Kühlschrank zu schauen. Da hat die Polizei das letzte Mal den Sprengstoff der Moslems übersehen! (Kein Witz!)

    Sprengstoff im Kühlschrank

    http://investigativ.welt.de/2013/03/27/sprengstoff-im-kuhlschrank/

    🙂

  7. Liebe, verehrte Vera,

    ihre Beiträge lese ich sehr gerne, wenngleich sie oft sehr lang sind, was dieser Beitrag nun ja nicht war. Ihren Mut und Ihre Einsatzbereitschaft für unsere deutsch-jüdische Sache ehrt Sie und im Namen aller hier mitlesenden Juden danke ich Ihnen.
    Bitte erlauben Sie mir, der sich telefonisch und über Mail mit einigen PI-Useren eine Kritik an Ihrem Artikel:
    Die Geldbeschaffung über Versicherungsbetrug ist seit 30 Jahren bekannt, mir ist es so zwei mal ergangen: Türke bremst, gibt Vollgas, bremst, weicht nach links, dann nach rechts aus, bremst, fährt mich an, überholt, bremst wieder und ich fahre auf. Vier Vermummte sagen dann aus, dass ich mein Auto nicht beherrscht hätte.
    Damals war ich noch kein promovierter Jurist, heute wird mir so etwas nicht mehr passieren.
    Vor einer viertel Stunde habe ich mit unserem Freund „Nulagtdaat“ telefoniert, dem es
    und das wird viele interessieren, im Osten sehr, sehr gut geht!
    Ich werde ich.n im nächsten Monat beuchen.

    Sollte der „Dativ“ dabei sein, vielen Dank!

    SHALOM

    Peter (Uri)

  8. der nieders.IM Pistorius hat dem „Hamburger Abendblatt“ ein Interview gegeben zum Thema Salatfaschisten. Die sind in der Masse gar nicht so schlimm, sagt er, man müsse viel Geduld haben, früher gab es auch Radikale usw usf
    laber Rhabarber,
    Unfassbar, der Mann soll Schaden vom dt.Volk abwenden, hat aber mehr Verständnis für radikalen fremdländische Mondgötzenanbeter……
    sofort entlassen, den Mann

    „Interview Pistorius: „IS-Kämpfer kehren geknickt zurück“

    Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius über die Salafisten-Szene und die Gefahr, friedliche Moslems auszugrenzen.

    Hannover. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) sagt, dass immer mehr Heimkehrer, die für den „IS“ kämpften, sich nicht weiter radikalisiert hätten, sondern desillusioniert seien. Es sei sehr wichtig, Islam und Islamismus sauber zu trennen: Der Minister: „Wir brauchen keine neuen Gesetze zur Terrorismusbekämpfung, sondern eine große gesellschaftliche Anstrengung und Ausdauer.“

    weiter

    http://www.abendblatt.de/region/article205404235/Pistorius-IS-Kaempfer-kehren-geknickt-zurueck.html#

  9. OT
    Hamburg
    bei der FAZ handelt es sich noch um mutmaßliche Einbrecher, die Leser geben Zunder ob so viel Frechheit. Die Herkunft wird auch nicht genannt, da ist die Hamburger Morgenpost heute merkwürdiger weise schon weiter und nennt die Herkunft der Täter.

    “ Hamburg Hausbewohner erschießt mutmaßlichen Einbrecher

    Ein Mann in Hamburg hat einen Mann erschossen, weil er ihn offenbar für einen Einbrecher hielt. Die Polizei fand die Leiche des Mannes 200 Meter vom Wohnhaus entfernt. Die genauen Umstände der Tat sind noch unklar.

    Leserkommentar:

    Peter Paul (wieauchimmer) – 24.06.2015 15:57

    Da die FAZ mal wieder nicht alle Fakten offenbart, kommt man erst nach Studie anderer Online-Medien auf die Infos, dass es sich um gewaltsames Eindringen zweier Männer in das Haus des Schützen handelt. Einer ein Nigerianer, der bereits mehrfach vorbestraft ist. Bin gespannt ob ich dass alles hier so offen kommentieren kann… 😉

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/hausbewohner-aus-hamburg-erschiesst-mutmasslichen-einbrecher-13665467.html

  10. Der Traum vom Einheitsmenschen bleibt ein Traum. Ein Blick in die USA beweist, dass die Menschen nicht bereit sind sich im grossen Stil zu vermischen. In Nordamerika vermischen sich höchstens die ehemaligen Europäer untereinander. Die Weissen bleiben unter sich genauso wie die Latinos, Indianer, Schwarze und sonstige Ideologieverbände.

  11. #2 MadMurdock (24. Jun 2015 19:37)
    Der größte Unterstützer dürfte Obama sein, der den IS als Widerstand gegen den bösen Assad unterstützt.

    ———–

    Obama unterstützt den IS nicht mit Waffen und es wird auch nicht wahrer je öfter man die Lüge Wiederholt.

    Die FSA war damals nicht IS, und ist es auch heute nicth ganz.

    Die meistgenutzten IS Waffen sind von russischer, chinesischer oder kroatischer Bauart.

  12. wenn Du denkst, jetzt ist aber bald mal gut,
    kommt schon das nächste Gespenst um die Ecke, es will einfach nicht aufhören, jeden Tag fallen unseren verblödeten „Eliten“ immer noch neue
    Schwachsinns Ideen ein, guckst Du hier.
    sehr lesenwert sind widerum die Leserkommentare, welche den Schwindel wieder einmal längst erkannt haben.
    Irgend wann ist es soweit, das für uns Einheimische überhaupt keine med.Versorgung zur Verfügung steht, weil alles für die „traumatisierten Flüchtlinge“ benötigt wird.

    “ Flüchtlinge
    Niedersachsen fordert Dolmetscher für Traumatherapien

    Viele Flüchtlinge und Asylbewerber sind traumatisiert. Für eine sinnvolle Therapie werden nicht nur Therapeuten, sondern auch Dolmetscher gebraucht. Niedersachsen will helfen.

    Leserkommentare

    Gutmenschen negieren die Fakten.
    Rudolf Schlaucher (Rschlaucher) – 24.06.2015 16:26
    Folgen
    Viele Bürger fordern, dass Politiker und Gutmenschen erstmal mit gutem Beispiel voran gehen und nicht nur mit unserem, dem Geld der Bürger, „gutes“ tun. Wenn, allen voran Claudia Roth, Margot Kässmann, Doris Schröder-Köpf und ähnliche, dauerhaft „Flüchtlinge“ auf ihre Kosten in ihren Wohnungen langfristig unterbringen ohne Polizeischutz und Dauerbewachung, DANN, dann sollte man mal darüber nachdenken, was die Politik dem Normalbürger noch aufbürden darf. Der vermeintliche Fachkräftemangel passt allen Meinungsbildnern ins Konzept, denn er legitimiert die Zuwanderung. Keiner der Flüchtlinge ist so dumm sich in einer übermenschlichen Anstrengung sprachlich und beruflich so weit zu qualifizieren, wenn er doch netto (z.B. als Facharbeiter) nahezu überhaupt keinen finanziellen Vorteil gegenüber Harz4 dadurch hat.

    (18) Vorschlag grundsätzlich o.k. aber völlig undurchdacht
    Jonathan Botteril (GoldenDiscussion) – 24.06.2015 15:08
    Folgen
    Kann man darüber reden, aber erst muss man die Spreu vom Weizen trennen und Wirtschaftsflüchtlinge abschieben. Sonst macht so ein Vorschlag keinen Sinn. Und wie soll das logistisch aussehen ? Wo sollen plötzlich die ganzen Therapeuten und Traumatologen herkommen ? Hier fehlt es doch schon für Einheimische an allen Ecken und Enden und die Wartelisten sind voll. Kompletter Unsinn von weltfremden Politikern mal wieder, so geht das sicher nicht. Dolmetscher wären das kleinste Problem noch.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/fluechtlinge-traumatherapien-mit-dolmetschern-13665114.html

  13. Zusatz #12. Bitte um Entschuldigung. Jahrelange rot/grün Indoktrination hat auch bei mir Spuren hinterlassen. Menschen aus Sri Lanka oder Aborigines sind auch schwarz aber ich meine natürlich Neger.

  14. Mich würde interessieren ob sich die Polizisten noch immer schariakonform die Schuhe ausziehen wenn sie eine Moschee stürmen und ob die weiblichen Polizisten und die Polizeihunde bei einem Einsatz noch immer vor der Moschee warten müssen, um nicht die religiösen Gefühle der kriminellen Moslems zu beleidigen!?

    Bei dermaßen viel Blödheit und Unterwürfigkeit, übertrifft die Realität die Satire!

  15. Die Deutschen nerven nur bei der Aufnahme von „Flüchtlingen“:

    http://www.bild.de/regional/stuttgart/garten/schrebergarten-wird-platt-gemacht-41356762.bild.html

    Wahrscheinlich werden dann solche Multitalente (Gesang und BWL) ins Land geholt:

    http://www.bild.de/regional/berlin/vergewaltigung/wegen-vergewaltigung-vor-gericht-41486620,artgalid=30340124,clicked=1.bild.html

    Und wenn der dumme Michel immer noch nicht tolerant genug ist, dann hilft der Staatsfunk nach:

    http://www.bild.de/politik/inland/rassismus/zivilcourage-essen-rassismus-41492568.bild.html

  16. Terror und Islam sind nicht zu trennen, weil – sobald man gegen den Islamischen Terror vorgeht – die „friedlichen“ Muslime in Scharen zu den Terroristen ins Boot springen und lauthals über die Islamophobie in Deutschland jammern.

    So wird es auch nach dieser Razzia sein. Immerhin ist mindestens jeder 3. Muslim in Deutschland ein Fundamentalist und steht geistig den Dschihadisten nahe.

    Nicht OB man den Krieg gegen Deutschland eröffnen soll, ist für die meisten Muslime die Frage, lediglich darüber WANN der Zeitpunkt zum Losschlagen gekommen ist, ist die Frage, in welcher man sich unter den Muslimen uneins ist.

  17. OT

    FPÖ-Obermayr: Unterwanderung der EU-Institutionen durch radikale Islamisten
    Der freiheitliche EU-Abgeordnete Mag. Franz Obermayr recherchierte einmal mehr Fälle zum subtilen Treiben islamistischer Lobbygruppen in Brüssel und präsentierte diese Erkenntnisse im Rahmen einer Konferenz: „Es ist schockierend, wie unreflektiert und leichtfertig islamistische Vereine und Plattformen von EU-Institutionen hofiert und gefördert werden. So werden auch die positiven Integrationsbemühungen liberaler Islamischer Organisationen unterlaufen“, so Obermayr.
    FEMYSO sei eine islamistische Jugendorganisation mit Naheverhältnis zur Muslimbruderschaft. Die FEMYSO stehe im Naheverhältnis zur Muslimbruderschaft und trete als deren Jugendorganisation und aktive Lobbygruppe auf. Es sei alarmierend, so Obermayr, dass die EU-Kommission bisher bereits 85.000 Euro an EU-Mitteln fließen habe lassen. „Zum Beispiel für einen ‚Islamophobie- Guide‘, dessen darin genannte Helplines allesamt wieder zu radikalen islamistischen Vereinen führen“, so Obermayr.

    …..

    http://fredalanmedforth.blogspot.de/2015/06/fpo-obermayr-unterwanderung-der-eu.html

    Noch eklatanten sind diese 450.000 Euro an Fördergeldern für ein sogenanntes „Scharia-basiertes“ „De-Radikalisierungsprojekt“. Also mit der Scharia gegen Dschihad „desensibilisieren“ zu wollen, toll was?!
    Die Islamteufel mit dem Islambelzebub auszutreiben.
    Moslembrüder sind eben erfinderisch, unbedingt lesen!

  18. Ich mache hier mal eine Umfrage…

    oder PI sollte das machen!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wer würde als dt. Soldat und damit Vasall der USA gegen Russland kämpfen und für die Interessen der USA und korrupten hörigen dt. Politiker sinnlos sterben?

    Ich nicht. Ich habe meinen Fahneneid widerrufen und kämpfe nicht für dieses Deutschland und schon gar nicht für diese dt.Politik.. Egal was Russland macht.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Nato rüstet schnelle Eingreiftruppe auf

    40 000 Mann gegen Putin

    Klare Kampfansage an Kreml-Chef Wladimir Putin: Angesichts der Spannungen mit Russland will die Nato die Zahl der Soldaten in ihrer schnellen Eingreiftruppe „NRF“ von rund 13 000 auf bis zu 40 000 erhöhen. Zudem sollen Entscheidungs-Prozesse gestrafft werden, um im Krisenfall eine schnellere Reaktion zu ermöglichen.

    http://www.bild.de/politik/ausland/wladimir-putin/nato-stockt-schnelle-eingreiftruppe-auf-41488178.bild.html

  19. #13 zarizyn und #24 AbsurdistanSiktirlan

    Die beiden Meldungen haben vorhin meinen Abend gerettet. Bei der Meldung #13 fehlt eindeutig eine Willkommenskultur der bewaffneten Kartoffel. Das dürften ihm die zahlreichen Linksterroristen Hamburgs aber noch verständlich machen.

    #24 Bayern ist noch nicht verloren. Allerdings ist vom Lesen des entsprechenden Artikels auf zeit.de oder auch spiegel.de abzuraten. Die Rechtfertigung des BR erzeugt Brechdurchfall.

  20. Mit der Masche, er sei Pop-Sänger und suche für ein Musikvideo noch Mitwirkende, soll Süleyman Ö. junge Frauen in sein Auto gelockt und vergewaltigt haben. Jetzt steht er vor Gericht.

    Der Student, redegewandt und gutaussehend, hörte die schweren Vorwürfe schweigend: Süleyman Ö. soll Frauen in sein Auto gelockt und vergewaltigt haben. Drei Taten innerhalb von drei Monaten sind in der Anklage aufgelistet. Der 25-Jährige soll jeweils mit der Masche, er sei Pop-Sänger und suche für ein Musikvideo noch Mitwirkende, ein Gespräch begonnen haben. Er sei dann zu einem abgelegenen Ort gefahren.

    Die Opfer seien „keine Dummchen“ gewesen, die einfach zu einem Fremden ins Auto steigen, hieß es am Rande des Prozesses. Der Angeklagte habe die Studentinnen mit Charme, Intelligenz und Hartnäckigkeit überredet, sich wenigstens seinen Song anzuhören. Im ersten Fall im September 2014 habe die 22-Jährige einen Kindersitz und einen großen Hund auf der Rückbank des VW Polo gesehen.

    Und der Fremde sang ihr tatsächlich etwas vor. „Im weiteren Verlauf verriegelte er unvermittelt sämtliche Autotüren“, so die Anklage. Er habe die Zeugin an den Haaren gegriffen, bedroht und Sex erzwungen.

    Die weiteren mutmaßlichen Taten liefen nach gleichem Schema ab. Eine DNA-Spur an der Jacke des ersten Opfers führte im Januar zur Festnahme des Angeklagten. Der BWL-Student aus Reinickendorf ist für die Justiz kein Unbekannter: Bereits 2014 erhielt er wegen sexueller Nötigung einer 13-Jährigen eine Bewährungsstrafe.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/rolle-im-musikvideo-war-sex-falle-student-soll-frauen-in-sein-auto-gelockt-und-vergewaltigt-haben/11964138.html

  21. Der muslimische Besitzer eines Lebensmittelgeschäfts in Bordeaux in Frankreich sorgt für Empörung – er führte schariagetreu die Geschlechtertrennung beim Einkaufen ein.

    Frauen sollten nur am Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag in seinem Laden willkommen sein, Männer sollten woanders einkaufen oder das Wochenende nutzen.

    Der Geschäftsinhaber Jean-Baptise Michelon, der erst vor kurzem zum Islam konvertiert ist, ist von seiner Idee überzeugt: „Ein Mann möchte hier nicht in die Situation kommen, mit einer Frau allein im Laden zu sein, und eine Frau, die hier einkauft, möchte nicht auf Männer treffen, insbesondere, wenn sie verheiratet ist. Ihr Mann würde so etwas nicht respektieren. Auf diese Weise brauchen sich muslimische Männer und Frauen, die nicht miteinander verwandt sind, nicht zu begegnen.“

    Schnell wurde der Ruf von Lokalpolitikern nach den Behörden laut, diese diskriminierende Geschlechtertrennung zu unterbinden. Bürgermeister Alain Juppé forderte einen sofortigen Stopp dieser „Neuerung“, die mit 5 Jahren Gefängnis und Geldstrafen bis zu 75 000 Euro geahndet werden kann.

    Der stellvertretende Bürgermeister Marik Fethou gibt sich empört: „So etwas erleben wir hier in Bordeaux das erste Mal. Es verstößt gegen unsere französischen Gesetze von Gleichberechtigung. So etwas wirft ein schlechtes Licht auf unsere muslimischen Mitbürger, von denen sich 99 Prozent an die französischen Gesetzen halten.“

    Inzwischen hat der Ladenbesitzer erstmal klein beigegeben:“ Ich dachte, dass meine Idee praktikabel wäre, ich habe nicht mit so einer Aufregung gerechnet. Ich will mich nicht zum Außenseiter machen.“

    http://www.independent.co.uk/news/world/europe/french-shopowner-causes-outrage-by-imposing-male-and-femaleonly-shopping-days-for-muslims-10342327.html

  22. #29 Gast100100 (24. Jun 2015 21:19)

    Der Ladenbesitzer wartet nun etwas, dann probiert er das wieder, aber erst mal halbtags.

    Wenn das „akzeptiert“ wird, weil er an den entsprechenden Tagen nur ein bestimmtes Geschlecht der Islamis sehr bevorzugt bedient mit einem Hinweis an die Benachteiligten auf den nächsten Tag, wird sich das rumsprechen.

    Die Islamis werden sich von sich aus fein säuberlich sortieren und der Ladenbesitzer kann so sagen, die Kunden haben das von sich aus eingeführt! So ist er aus dem Schneider!

  23. Eigentlich ist ja im Islam lügen und betrügen verboten. Aber wie sich jeder denken kann steht im Koran das das gegenüber Ungläubigen nicht verboten ist.Mit Ungläubigen darf man eigentlich alles machen. Kopf abhacken, im Käfig mit Benzin übergießen und anzünden, oder im Käfig im Meer versenken.Und selbstverständlich darf man kleine Mädchen von Ungläubigen vergewaltigen.

    Und neuerdings müssen sich Schülerinnen in Deutschland islamkonform anziehen, wenn Moslems in ihre Nähe sind.

  24. Alle Muslime sind verpflichtet,
    Geld für den Dschihad zu geben

    Die 3. Säule (Zakat) fordert dies explizit.

    Wenn unsere Polizei und Politiker sich mal mit der Grundlage des Islams beschäftigen würden, könnten sie sich viel Arbeit ersparen und würden sich nicht mehr blamieren mit dem dummen Geschwätz „Islam=Frieden“, Islam=bunt etc.

    Jeder „Verein“, der sich auf den Koran beruft, müßte alleine deswegen sofort geschlossen werden. Das betrifft alle Moscheen in Deutschland.

    (Es gibt noch viele andere Gründe: Apostasie, Verehrung vom Faschisten Mohammed, Rassismus etc.).

    Die LÜGEN-Wiki nennt das „Almosensteuer“, obwohl es auch Mord-und-Terror-Steuer beinhaltet:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Islam#Almosensteuer

  25. #25 HGE4 (24. Jun 2015 20:41)

    Der Bayerische Rundfunk hat den Halbmond wieder entfernt:
    http://www.zeit.de/gesellschaft/2015-06/bayerisches-fernsehen-ramadan-logo-protest

    „Der Sender rechtfertigte seine Entscheidung, einen Themenschwerpunkt über den Fastenmonat zu senden. Er solle Vorurteile gegenüber dem Islam abbauen.“ Der Sender gibt also offiziell zu, daß er nicht neutral informieren möchte, sondern die Zuschauer beeinflussen will!

    Für so eine Beeinflussung gibt es ein bewährtes Zaubermittel:

    Einfach die Fernbedienung in die Hand nehmen und zapp hat man sich dieser unheilvollen islamophilen Beeinflussung entzogen.

    🙂

  26. Hi n0by, schön dass es dir bei uns am Neckar gefällt. Viele grüße aus heidelberg.

  27. Mohamett hat es nie gegeben, diese Leute glaueben an ein teuflisches Maerchen, wer daran glaubt opfert sein Hirn und Seele.

  28. #19 Zentralrat_der_Oesterreicher (24. Jun 2015 20:26)

    Als ich dein Comment las,fragte ich mich zwei Dinge:

    „BITTE WAAAAAAAAAAS???????????“

    Und:
    MACHST DU WITZE oder sind die wirklich so grenzenlos vorrauseilend unterwürfig?????

  29. Paris: Die im April festgenommenen terrrorverdächtigen Moslems hatten Anschläge auf eine vollbesetzte Metro und/oder die Sacré-Coeur Basilika geplant. Das haben Auswertungen von Daten auf zwei PC ergeben.

    Attentat déjoué de Villejuif : les terroristes ciblaient aussi un train et le Sacré-Cœur

    http://www.lefigaro.fr/actualite-france/2015/06/24/01016-20150624ARTFIG00356-attentat-dejoue-de-villejuif-les-terroristes-ciblaient-aussi-un-train-et-le-sacre-coeur.php

  30. Mit ein bißchen Verzögerung werden jetzt wohl in ganz Islamien und drumherum wieder Botschaften brennen und niederländische Fahnen verbrannt:

    Geert Wilders TV-Sender strahlt Spot mit Mohammed-Karikaturen aus

    In den Niederlanden hat das öffentlich-rechtliche Fernsehen einen umstrittenen Werbefilm des Rechtspopulisten Geert Wilders gesendet. Die Botschaften des Landes stellen sich deswegen auf gewaltsame Proteste ein. (…)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/geert-wilders-tv-sender-strahlt-spot-mit-mohammed-karikaturen-aus-13666989.html

  31. Warum lassen wir uns das alles gefallen ? Bisher ist soviel passiert, das es unverständlich ist was hier alles abgeht und toleriert wird. Sind wir deutschen schon so unterwandert das wir nicht merken, das ein Ende noch nicht mal in Sichtweite ist. Das kann doch nur ins absolute Caos führen. Wird denn die Verantwortung gegenüber unserer Jugend nicht gesehen. Was wollen wir Deutschen ? Wollen wir den Islam, dann kauft euren Frauen ein Ganzkörperkondom und euch einen Säbel zum Kopfabschlagen. Oder was ? Halb Islam geht genauso wenig wie halbschwanger. Glaubt es mir!

  32. Der Student, redegewandt und gutaussehend, hörte die schweren Vorwürfe schweigend: Süleyman Ö. soll Frauen in sein Auto gelockt und vergewaltigt haben. Drei Taten innerhalb von drei Monaten sind in der Anklage aufgelistet. Der 25-Jährige soll jeweils mit der Masche, er sei Pop-Sänger und suche für ein Musikvideo noch Mitwirkende, ein Gespräch begonnen haben. Er sei dann zu einem abgelegenen Ort gefahren.

    Ein Tip.
    Menschen die man kennenlernt immer online checken,
    so kann man sich vor solchen Übergriffen schützen.
    Kindern wird erzählt das man nicht zu Fremden ins Auto steigt und Erwachsene lassen alle gesunde Vorsicht außer Acht.
    Das soll jetzt nicht heißen dass die Opfer selbst Schuld oder verantwortlich für die Taten sind aber es gibt Möglichkeiten sich zu schützen.
    Gerade Frauen empfehle ich da gerne Selbstverteidigungskurse.

    Das Linksgrünesogedöns „Wir sind alle eins“ und alle Menschen sind gleich und gut“ entspricht nicht der Realität.
    Wacht auf!!!!!!!!!!

Comments are closed.