tatjana_wahlpartyBei der Oberbürgermeisterwahl in Dresden hat Tatjana Festerling (hier auf dem Foto bei der Pegida-Wahlparty mit Lutz Bachmann) ein sehr achtbares Ergebnis errungen. Laut vorläufigem Endergebnis entfielen auf die Pegida-Kandidatin 9,6 Prozent der Stimmen. Das ist ein weitaus besseres Resultat als viele Medien – zum Beispiel Spiegel-Online, die Festerling bei nur ein bis drei Prozent sahen – im Vorfeld prognostiziert hatten. Nicht vergessen: Die Grünen haben mit sehr viel weniger das komplette Wertegerüst Deutschlands zerstört!

Hier die weiteren Ergebnisse (nach 445 von 445 ausgezählten Wahlbezirken):

endergebnis_dresden

Alles zur Dresdner OB-Wahl auf mopo24.de und dresden.de.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

266 KOMMENTARE

  1. Herzlichen Glückwunsch!!

    Dresden vorn !
    Der Rest des Landes merkt es auch noch …

  2. Herzlichen Glückwunsch!!

    Das kann und muss aber noch besser werden!!!
    Klar zum Ändern!

  3. Meine bescheidenen Gedanken zur OB-Wahl Dresden:

    1. Welch ein Achtungserfolg für Tatjana und Pegida! Glückwunsch!
    „Folgen Sie denen nicht…“, riet jene bekannte Zonenwachtel – und dann kommt eine bis dato unbekannte Frau von 0 auf 10%. Nochmals Glückwunsch, denn als Pessimist rechnet man mal kurz 25000 Pegida-Teilnehmer gegen die Einwohnerzahl von Dresden – und fände dann schon 3-4% sehr beachtlich. Mit 10 hätte ich nicht gerechnet – super gemacht!

    2. Die verlinkte Leipziger Internet Zeitung brachte es auf den Punkt: der amtierende Innenminister schafft es gerade mal 5% weiter als Tatjana!

    3. Man vergleiche mal AfD und Tatjana – und dann sehen wir das wichtigste indirekte Ergebnis dieser OB-Wahl:

    Lucke muss weg!
    Dann verdoppelt oder verdreifacht die AfD ihre Anteile!

    Und wer eine Idee für eine weitere mögliche Entwicklung unserer Bewegung braucht – wie wäre es damit:

    Lucke raus, Höcke in den Vorstand – vielleicht als einer von dreien – und dann Tatjana für einen Wiedereintritt umwerben 🙂 🙂 🙂

    Wie gesagt: schon jetzt liegt sie nur 5% hinter dem aktuellen Innenminister …

  4. DANKE DRESDEN !!
    Es ist ein Zeichen,
    wenn auch ein kleines Zeichen !!

    Weiter soo in ganz Deutschland.

    Keine Macht den LINKSNAZIS, SED Stange und Konsorten !
    Keine Macht dem faschistischen ISlam !!

  5. Über 10% für Tatjana, plus die durch Schummelei geklauten Stimmen schätze ich mal 15-18% Gesamtstimmen!
    Bravo!

  6. Wahlleiterin Ingrid van Kaldenkerken tritt vor die Presse. „Es gab keine Probleme bei der Wahl, allerdings haben wir deutlich mehr Wahlbeobachter als sonst registriert.

    Tja, das macht Wahlfälschung etwas schwerer!

  7. Klasse Ergebnis! Herzlichen Glückwunsch!

    Es gibt noch etwas nicht Unerfreuliches:

    Bei den Parlamentswahlen in der Türkei hat die AKP-Partei von Präsident Erdogan die absolute Mehrheit offenbar verfehlt. Teilergebnissen zufolge kommt sie auf 43,6 Prozent. Damit ist auch die von Erdogan geplante Verfassungsreform in Gefahr. (FAZ)

  8. Einen Glückwunsch an Tatjana und nach Dresden !

    Aber ich bin ehrlich sehr enttäuscht, das doch so viele Dresdner diese Schlange von Verräterin gewählt haben !
    Wissen die nicht was im Lande läuft ?

  9. #4 sauer11mann

    was bringt’s?
    die Mehrheit wählte den Untergang…

    ———————————————

    Sehe ich auch so!

    Es ist 5 vor 12.

    Auch wenn das Ergebnis gut ist, langt es trotzdem nicht.

  10. Glückwünsche an Tatjana Festerling,
    und an PEGIDA
    ! Patriotische Europäer GEGEN
    die faschistische ISlamisierung
    des Abendlandes !
    Weiter sooo
    adelantee
    venceremos

  11. Herzlichen Glückwunsch an Frau Festerling. Ein super Ergebnis, insbesondere auch unter der Vermutung, daß die ein oder andere Stimme auf wundersame Weise „unter den Tisch gefallen“ ist.

  12. Glückwunsch !
    Glückwunsch auch an die „Wahlforscher“, die vorher 1-3% prognostiziert hatten – streng wissenschaftlich, versteht sich. Ihr habt nur 7-9% danebengelegen, und die Sache mit der „Lügenpresse“ widerlegt !

  13. Die Mehrheit wählt doch wieder weiter den Untergang. Dresdner, ihr habt mich enttäuscht. In eurer Stadt werde ich als Tourist kein Geld lassen.
    Wobei ich nach wie vor meine starken Zweifel an der Rechtmässigkeit der Auszählung habe.
    In Deutschland wird doch bei den Wahlen betrogen wie in der DDR und damals bei der NSDAP.

  14. Mit ca. 10% könnte man überlegen eine Partei zu gründen, AfD und Grüne kommen doch nicht mal auf 10%

  15. Was hätte Tatjana Festerling für ein Wahlergebnis erzielt.?
    Wenn nicht die ganzen Politikverbrecher,
    Volksverräter, ISlamkollaborateure
    Lügenmedien, Lügenjournalisten, Linksnazifaschisten gegen
    Frau Festerling und PEGIDA gehetzt, diffamiert
    und manipuliert hätten ??

  16. Kann mich jemand aufklären,bitte.
    Hat Frau Festerling jetzt einen Sitz im Rathaus???

  17. #20 Patriot Herceg-Bosna (07. Jun 2015 19:42)

    Mit ca. 10% könnte man überlegen eine Partei zu gründen, AfD und Grüne kommen doch nicht mal auf 10%

    Wieviel konservative und rechte Parteien wollt Ihr denn noch?

    Das wird ja ’ne Inflation.

    Bringen wir doch lieber die in die Puschen, die schon da sind.

    Aber, wie man’s auch dreht. Es liegt eben nicht an den Parteien … an den Wählern scheitert’s.

  18. zeichnet sich ein achtbares Ergebnis für Tatjana Festerling ab….Die Grünen haben mit sehr viel weniger das komplette Wertegerüst Deutschlands zerstört!

    Bitte jetzt nicht böse sein aber diese „Sprüche“ sind der reinste Zweckoptimismus. Das kommt mir vor wie die Etablierten die sich auch nach jeder Wahl hinstellen und sich trotz Stimmenverlusten als Sieger präsentieren. 10% war das mindeste was Tatjana erreichen musste aber es ist trotzdem eine Niederlage auf dem 4. Platz angekommen zu sein und Stange gewinnt die Wahl auch noch (Gott schütze uns!).

    Pegida ist meiner Meinung nach damit tod.
    Wie ich es hier schon vor ein paar Tagen geschrieben habe, die „Pegidianer“ werden sich verständlicherweise nun enttäuscht zurückziehen. Aus 2500 Teilnehmern werden nun nach und nach 350 werden und das war es dann.

    Wir alle müssen es langsam begreifen: unseren Mitmenschen geht es noch viel zu gut und der Deutsche hat eine Langmut die seinesgleichen sucht. Ich spare mir hier die Sprüche vieler klügerer Menschen der Geschichte, die diese Eigenschaft der Deutschen schon oft anprangerten oder zumindest erkannt haben. Es muß in Deutschland wohl bis zum bitten Ende gehen.

    Weder politisch, durch Wahlen, noch durch Demos ist etwas zu ändern weil, ja weil der Bürger es nicht will, zumindest die Mehrheit will es nicht. Darunter dürfen nun wieder 10% in Dresden und in ganz Deutschland leiden. Aber wenn es nur 10% sind dann ist es eben noch lange nicht die Mehrheit und somit scheinen 90% nicht zu leiden.

    Im übrigen ist mit dieser Wahl auch das Argument „es würden sich ja wegen der möglichen Repressionen gar nicht viel mehr Menschen auf die Straße trauen“ widerlegt. Die Dresdner hätten nun die Chance gehabt ohne Angst vor Repressionen ihre Meinung kund zu tun, was sie ja auch haben aber nur 10%. Die Behauptung die Mehrheit wäre auf Seiten der PEGIDA, dieses Behauptung hat ihren Lackmustest nicht bestanden.

    Wir, PIler, Pegidianer, National-Libertäre oder wie wir uns selber auch immer nennen und verorten, müssen uns eingestehen, wir sind in der Minderheit und werden durch die Dummheit und Ignoranz (und nicht Feigheit wie man ja heute wieder sehen konnte) der Mehrheit mit in den Untergang gezogen.

  19. FDP 32% ??? Was ist denn jetzt los.

    Ist das eine Stadtratswahl oder nur Bürgermeister??

  20. #24 Mark von Buch (07. Jun 2015 19:48)
    Wieviel konservative und rechte Parteien wollt Ihr denn noch?
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wir haben nicht eine konservative Partei in Deutschland, Pegida wäre die erste Partei die Deutsche Interessen vertritt, ohne dabei den Ruf der NPD zu haben

  21. Nun ist doch noch ein Artikel zur Dresden-Wahl eingestellt worden. Danke dafür.

    http://wahlen.dresden.de/2015/OBW/index.html

    Ausgezählte Wahlbezirke: 439 von 445 in Dresden, Stand: 07.06.2015 19:48:32

    Tatjana Festerling ist derzeit mit 9,7 angegeben (leicht fallend). Daß sie nicht sogleich Dresden im Sturm hätte erobern können, war eigentlich von Anfang an klar. Dennoch sind die 9,9 aus dem Stand ein großer Erfolg für sie; sie hat, soweit ich das mitbekommen habe, überdies einen hervorragenden, engagierten und darüber hinaus sehr ehrlichen Wahlkampf geführt. Die AfD dagegen dümpelt derzeit bei 4,8 dahin – das Erwachen muß zumindest in der Bundespartei, ob der internen Querelen und dem schlechten Bild, das man in den Flügelkämpfen von sich abgegeben hat, erst noch kommen; ganz offensichtlich ist die AfD in Dresden hier in Mitleidenschaft gezogen.

    Das neue Modell der „Vereinigten Linkspartei“ Deutschlands (SED-Linke, SPD, B90-Grüne) scheint leider erst einmal aufzugehen. Es ist ja nicht nur Dresden, in dem man auf diesen Taschenspielertrick gekommen ist. Ich denke nicht, daß dies der Stadt gut bekommen wird; insbesondere verstehe ich nicht, wie man – nach den eigenen Erfahrungen dessen, was eine SED-Regierung bedeutet hat, solche „Genossen“ auch noch wählen kann. Der zweifelhafte „Erfolg“ der Gemeinschaftskandidatin sollte dem einen oder anderen, der nicht die SED, dafür aber eine der beiden anderen Linksparteien gewählt hat, vielleicht doch zur Lehre werden. Die sogenannten „bürgerlichen“ Parteien Union/FDP, die vordem ja das Heft in der Hand hielten, ernten freilich gerade, was sie mit Fleiß gesät haben.

    Von Interesse wäre es indes, wenn die Stimmenanteile von Links, Grün und SPD jeweils einzeln aufgelistet würden.

  22. #25 freundvonpi (07. Jun 2015 19:48)

    Ich erspare mir ausnahmsweise ein langes Zitat.

    Eine treffende, sachlich klare Analyse.

    Dem ist nichts hinzuzufügen und schönzuträumen.

  23. Auch wenn es mancher gehofft hat, man kann nicht gleich mit der ersten Wahl die Republik aus den eingerosteten Angeln heben. 10% sind ein guter Start und ein erster kleiner Erfolg für Pegida. Glückwunsch!

  24. Tatjana hat jetzt die schwere Aufgabe zu entscheiden, ob sie auch beim zweiten Wahlgang antreten will. Das oberste Ziel sollte sein, die SED-Stange zu verhindern.

  25. #26 Diedeldie (07. Jun 2015 19:52)

    #25 freundvonpi (07. Jun 2015 19:48)

    ###############

    Gehts dir jetzt besser?

    Hast Du den Eindruck?

    Ich bin nur ein zu ehrlicher Typ um mich dem Selbstbetrug mancher hier anzuschließen.

  26. #28 Patriot Herceg-Bosna (07. Jun 2015 19:53)

    #24 Mark von Buch (07. Jun 2015 19:48)
    Wieviel konservative und rechte Parteien wollt Ihr denn noch?
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wir haben nicht eine konservative Partei in Deutschland, Pegida wäre die erste Partei die Deutsche Interessen vertritt, ohne dabei den Ruf der NPD zu haben

    Wenn Sie eine Partei bevorzugen, der man nicht diesen Ruf anhext, andichtet, zuschreibt, sollte diese deutsche Interessen vertreten, warten Sie auf den Sankt Nimmerleinstag.

  27. Vom 12,8 % für Tatjana Festerling
    auf nun 9,8 % ist wieder einmal
    bezeichnend für die
    ? WAHLEN ?
    In der BRDDR Absurdistan !!

  28. #25 freundvonpi   (07. Jun 2015 19:48)  

    “ Wir, PIler, Pegidianer, National-Libertäre oder wie wir uns selber auch immer nennen und verorten, müssen uns eingestehen, wir sind in der Minderheit“

    ………………

    Hast du dir wirklich eingebildet, in der Mehrheit zu sein? Man darf halt nicht alles so ernst nehmen, was da als Zweckpropaganda in die Welt hinaus geblasen wird.

    Knapp 15 % polit-kritische Stimmen finde ich ein gutes Ergebnis. Dass die Stimmen für Festerling reine Proteststimmen sind, darüber sollte man sich auch keine Illusionen machen.

  29. Knapp 10% sind aus dem Stand heraus unzweifelhaft beachtlich u. ich weiß nicht, welches Ergebnis Fr. Festerling für realistisch hielt bzw. anpeilte. Das Gros der Dresdner will jedenfalls den enthemmten Einmarsch kulturinkompatibler Versagerstaatenmassen u. eine volksfeindliche Politik wie bisher. Sie bekommen’s! Sie verdienen’s! Den damit standardmäßig eingeschleppten primitivkulturellen Rattenschwanz halten sie für wenig tragisch o. er interessiert erst gar nicht: Es kommt zu Zwangsenteignungen u. -einquartierungen ebenso wie zum Umfunktionieren von Hotels/Pensionen sowie zum Bau weiterer Invorenheime – inkl. Polizeidauereinsätzen. Das Stadtbild verschandeln zunehmend Kopftuchtrullas u. aggressive Mohammedanermachogruppen. Es folgt ein rapider Zwangsbereicherungsanstieg in Form von Raub, Diebstählen, Schlägereien, Messerstechereien u. Vergewaltigungen, welche es immer skrupelloser zu verschleiern gilt. Halal-Fraß steht in immer mehr Supermarktregalen sowie auf Kantinenspeisekarten. Dönerläden, Shisha-Schuppen u. Spiel“casinos“ breiten sich aus. Irgendwann gibt’s den Spatenstich für eine Protzmoschee u. schon bald jault der Muezzin von den Plärrtürmen.
    Die Dresdner hätten den Anfang einer wirklichen Wende machen können, wollten aber offensichtlich nicht.

    Desaströs das Ergebnis des AfD-Kandidaten.

  30. #35 Mark von Buch (07. Jun 2015 19:58)
    Wenn Sie eine Partei bevorzugen, der man nicht diesen Ruf anhext, andichtet, zuschreibt, sollte diese deutsche Interessen vertreten, warten Sie auf den Sankt Nimmerleinstag.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der NPD dichtet man diesen Ruf nicht an das sind tatsächlich Rechte, das ist der kleine Unterschied zu Pegida-Patrioten. Nazi sein und das angedichtet zu bekommen ist nicht das gleiche.

  31. 10 % sind
    schon mal eine
    Hausnummer, an der ma
    nicht so einfach dran
    vorbeigehen kann.
    Lucke wird Gift
    und Galle
    spucken.

    Eine neue
    und andere Politik
    muß her – mit mutigen und
    aufrechten Männern und Frauen,
    die den multikultibesoffenen
    Politikern gründlich den
    Marsch blasen, so
    wie Tatjana –
    wunderbar.

  32. Knapp 21.000 Menschen wählen das Leben, der Rest den Untergang. Es ist einfach nur schockierend 🙂

    Auch Bautzen wählt bei 41% Wahlbeteiligung mit 30% Links .. mir fehlen die Worte 🙂

  33. #40 Patriot Herceg-Bosna (07. Jun 2015 20:05)

    o.k. Ich geb‘ auf. Sie wollen mich nicht verstehen.

  34. wie immer,es gibt keine verlierer nach der wahl.
    so auch bei uns nicht.
    wir lernen schnell,aber das falsche,meine meinung.
    wir haben nicht gewonnen.
    dafür das man in der stadt wo die wahlen waren über20 mal montags seine meinung gesagt hat ist das ergebnis so wie es ist mit dem aufwand verbunden mehr als schlecht.440000 davon 50% wahlbe.=220000 davon 10% für tatjana=22000stimmen.
    daraus sollte man den aufwand für das ergebnis mal hochrechnen.
    so das sich jeder mal selber die frage beantwortet oder stellen wie er mal seine patriotische meinung einem nicht patrioten nahe bring.

  35. Achtungserfolg & Eigentor in einem… toll!

    Hätte PEGIDA anstelle eines eigenen Kandidaten den Kandidaten der Partei unterstützt, die am weitesten weg ist von der SED, also den FDP Kandidaten, dann hätte die SED eine krachende Niederlage kassiert.

    Denn das eigentlich erstaunliche Ergebnis sind die gut 31% des FDP Mannes. Es ist nämlich anzunehmen, dass Dresden ansonsten nicht zu 1/3 liberal ist. Das war eindeutig Protest. Im Rahmen des Sytems zwar, aber immerhin.

    So aber gibts jetzt eine SED Oberbürgermeisterin und PEGIDA darf sich auf die professionelle Zerstreuung gefasst machen mithilfe des 1 Mrd Euro Budgets der Stadt.

  36. #25 freundvonpi (07. Jun 2015 19:48)

    .. wir sind in der Minderheit und werden durch die Dummheit und Ignoranz [..] der Mehrheit mit in den Untergang gezogen.

    Danke für Deine Analyse. Ich denke auch wir haben mehr Fans als in dem Wahlergebnis sichtbar wird, denn wenn jemand mit uns symphatisiert muss er noch lange nicht seiner Haus-und-Hof-Partei den Rücken kehren. Wir haben noch einen langen Weg vor uns, bis wir die Mehrheit auf unserer Seite haben. Bis dahin können wir einen gepflegten zivilen Widerstand leisten, insbesondere die Taschen zuhalten, wenn der GEZ-Mann oder der Fiskus an der Tür steht. Und immer schön um Mitstreiter werben, dann sind es nächstesmal 25%. Am Ende wird alles gut, und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.

  37. Tja und was mach ich wenn der Gerichtsvollzieher meine GEZ-GEBÜHREN eintreiben will Gotthilf???

  38. @27 freundvonpi
    In welchem Wolkenkuckucksheim leben Sie? Welche utopischen Vorstellungen treiben Sie um?
    Ihr Beitrag ist nicht hilfreich, eher destruktiv. Mit knapp 21.000 Stimmen hat Pegida ein beachtliches Ergebnis erreicht!

  39. Da muß man ganz ehrlich werten das es die Dresdner in der Hand hatten, ohne Angst haben zu müssen sich mit PEGIDA zu identifizieren!
    Dabei war es gar nicht erforderlich für jeden Wähler /in das Thema Islamisierung alleinig voran stellen zu müssen !

    Haben sie aber leider nicht und entspricht somit auch der Realität!
    Denn viele PEGIDAS aus anderen Städten waren auch nach Dresden gekommen und so entstand eben eine virtuelle zu positive Erwartungshaltung !

    Wer glaubt mit Demos in Dresden, in Erinnerung an 1989 eine DDR 2.0 verändern, gar abzuschaffen ist nun eines Besseren belehrt worden !

    Das nächste Treffen in Dresden wird zeigen was an Demo- Substanz noch da ist!
    Hoffentlich kommt die dringende Motivation,
    „nun erstrecht “ und mit ein bißchen Glück auf Fehler hoffend dieser deutschen Großraumpolitik sich doch noch Überraschungen auf tun !

    Auf keinen Fall bereue ich das Benzingeld für diese Demos investiert zu haben !

  40. #42 Patriot Herceg-Bosna (07. Jun 2015 20:05)

    „NPD…das sind tatsächlich Rechte…Nazi sein…“
    Also: NPDler = Rechte = Nazi
    Sind Sie jetzt tatsächlich auf diesem absurden Niveau?

  41. MOPO24 schreibt, man haben „…erfahren, dass Markus Ulbig für Hilbert zurückziehen will. Morgen wollen sich beide treffen. Ulbig wird seinen Wählern empfehlen, am 5. Juli für Hilbert zu stimmen und damit Dresden für das konservativ-liberale Lager zu erhalten.“

  42. Herzlichen Glückwunsch an Tatjana.

    Die schlechte Nachricht: Das depperte Volk wählte mit den meisten Stimmen der Kandidaten Eva-Maria Stange von den Altstalinisten, Maoisten, und Pol-Pot-Mördern. Gute Nacht Dresden, es sieht übel aus.

  43. #Franz45 .. und morgen bin ich wieder in Dresden, Benzingeld hin oder her. JETZT ERST RECHT!!!

  44. Wie es weiter geht:
    Der neue Oberbürgermeister braucht im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit. Schafft dies kein Kandidat, dann wird es am 5. Juli einen zweiten Wahlgang geben, bei dem dann die höchste Stimmenzahl reicht. (Quelle Spiegel)

  45. @#48 MMaus
    Die knapp 10% für Tatjana halte ich für einen Erfolg, auch wenn ich ihr und uns mehr gewünscht hätte. Aber Dresden wird dennoch die Stange als OB verhindern können. HIlbert (eigentlich FDP aber diesmal für Verein unabhängige Bürger) kommt auf ca 31 % und der blasse CDU-Ulbig auf 15 %. Da in diesem Wahlgang keiner auf die absolute Mehrheit kam, gibt es einen zweiten Wahlgang Anfang Juli. Dort reicht dann die einfache Mehrheit. Ulbig wird nicht mehr antreten und seine Wähler zur Wahl von Hilbert auffordern. Dann reichts wenigstens für eine Mehrheit, die die Stange verhindern kann. Stange ist mit ihrem Wählerpotential aus vier Parteien (rot, ganz rot, grün und Piraten) gerade einmal auf ihre 35 % gekommen.

  46. Frau Festerling ist wirklich eine Persönlichkeit im politischen Einheitsbrei und ich hoffe, sie bleibt auch weiterhin politisch aktiv.
    Wir brauchen Bürger mit Rückgrat wie sie.
    Sie hat sich einer Oberbürgermeister-Kandidatur gestellt ohne eine Partei und die Medien hinter sich zu haben und hat einen tollen und menschlichen Wahlkampf gemacht.
    Wir dürfen einfach nicht locker lassen und den Etablierten immer wieder auf die Füße treten, wo es nur geht.
    Sie müssen sich beobachtet und angegriffen fühlen,
    immer und überall.

  47. #20 Patriot Herceg-Bosna
    Mit ca. 10% könnte man überlegen eine Partei zu gründen, AfD und Grüne kommen doch nicht mal auf 10%

    10% aus Dresden bedeutet nicht 10% bundesweit!
    Hätte die Wahl heute in einer westlichen Stadt stattgefunden, wären sicherlich nicht einmal 5% erreicht worden.

    Wir sollten der Realität (trotz des Achtungserfolges/Trostpreises) ins Auge sehen. Die Mehrheit hat entschieden:
    Die Sozen an der Macht, die Islamisierung wird nun auch in Dresden ungehemmt Fahrt aufnehmen.
    Ich wünsche allen Blockparteienwählern und Nichtwählern eine größtmögliche kulturelle Bereicherung.
    Allen anderen Dresdnern möchte ich mein Beileid ausdrücken. Ich hoffe, ihr lasst euch nicht entmutigen und geht weiterhin Montags auf die Strasse. Ich bin überzeugt, euer Durchhaltevermögen wird belohnt, wenn auch erst zu einem (sehr viel) späteren Zeitpunkt. Bleibt nur zu hoffen, dass es bis dahin für eine Kehrtwende nicht längst zu spät ist. Die Zeit spielt gegen uns, sie läuft uns davon.

    #27 freundvonpi
    Wir, . . ., müssen uns eingestehen, wir sind in der Minderheit und werden durch die Dummheit und Ignoranz ( . . . )der Mehrheit mit in den Untergang gezogen.

    Meine insgeheime Befürchtung und doch/noch weigere ich mich strikt, mir diese einzugestehen.

  48. @MMaus:

    Keine Ahnung, aber mal einfach mitschreiben?

    Warum sollte Pegida die Blockparteien unterstützen?

    Stange hat keine 50 % geholt, also gibts einen 2. Wahlgang.

    Glückwunsch an Tatjana, zwar kein Wunder, aber ein tolles Ergebnis!

  49. #48 MMaus (07. Jun 2015 20:10)

    Achtungserfolg & Eigentor in einem… toll!

    Hätte PEGIDA anstelle eines eigenen Kandidaten den Kandidaten der Partei unterstützt, die am weitesten weg ist von der SED, also den FDP Kandidaten, dann hätte die SED eine krachende Niederlage kassiert.

    Denn das eigentlich erstaunliche Ergebnis sind die gut 31% des FDP Mannes. Es ist nämlich anzunehmen, dass Dresden ansonsten nicht zu 1/3 liberal ist. Das war eindeutig Protest. Im Rahmen des Sytems zwar, aber immerhin.

    So aber gibts jetzt eine SED Oberbürgermeisterin und PEGIDA darf sich auf die professionelle Zerstreuung gefasst machen mithilfe des 1 Mrd Euro Budgets der Stadt.

    Was das Thema Bündelung der Kräfte betrifft, gebe ich Ihnen auf alle Fälle zu 100% recht.

    Die Linken haben kein Problem, sich mit Mauermördern, Spitzeln, Massenmördern wie Stalin und Pol Pot (dessen Fans werden hierzulande sogar Ministerpräsident) zu identifizieren.

    Sie haben kein Problem damit, hochkriminelle Schlägerbanden für sich arbeiten zu lassen.

    Linke haben keine Skrupel, Horden von Honks zu finanzieren, die bei Demos ganze Stadtteile terrorisieren.

    Deshalb siegen Linke!

    Die Konservativen suhlen sich derweil im Distanzieren und gründen eben eine neue Partei weil einer erfährt, daß die 43. Karteileiche morgens mit dem rechten Bein aufsteht.

  50. 10% – ein tropfen auf dem heißen Stein. Man kann nur hoffen, dass der Islamische Staat irgendetwas krasses tut damit die Leute ENDLICH kapieren, dass der Islamische Staat was mit dem Islam zu tun hat.

    Hier für alle, die mal sehen wollen wie mittels unserer GEZ Steuergelder mieße EU DRECKSPROPAGANDA gemacht wird. Also, diese Doku nicht ohne Kotzkübel, Punching Bag schauen. Die Fenster sollte man auch schließen. ÜBLER DRECK IST DAS:
    https://www.youtube.com/watch?v=tTR1DXiMuAE

  51. PEGIDA oder wie es auch immer heißen wird,
    wird so, oder so weiter bestehen.
    Da der Untergang und die faschistische ISlamisierung in Deutschland, Europa und der Welt weiter und weiter geht,
    und Deutschland, Europa und die Welt
    ins Chaos, Bürgrkrieg etc. stürzt.!!
    Jeden Tag auf der Welt zu beobachten !!

    D A S
    K A N N
    N I C H T
    G U T
    G E H E N ! ! !

  52. #52 Michael (07. Jun 2015 20:13)

    ############

    Für viele ist das Glas immer halb leer, statt halb voll.
    Dann schreiben sie ellenlange Prognosen, die zu sehen nun wahrlich keine Kunst sind, und wollen später sagen können:

    Siehste….habe ich vorausgesehen.

    Dass sie mit ihren negativen Voraussagungen zur Erfüllung eben dieser enorm beitragen, ist ihnen entweder nicht bewusst oder ganz egoistisch völlig egal.

  53. #48 MMaus   (07. Jun 2015 20:10)  

    Darf man erwarten, dass man sich Minimum 5 Minuten vorab informiert, bevor man einen Kommentar schreibt?

  54. Jedenfalls hat Frau Festerling doppelt so viele Stimme wie die AfD.Das zeigt ganz klar in welche Richtung die AfD zu gehen hat um nicht in die Bedeutungslosigkeit zu versinken.

  55. #42 Patriot Herceg-Bosna

    Ich dachte, dass „wir“ hier eigentlich wissen, dass

    1. Nazis Linke sind (auch wenn linke Lügenmedien seit Jahrzehnten hysterisch versuchen, uns etwas Anderes zu beizubringen) und

    2. die NPD ein Systemkonstrukt ist, um Blödmichel ein Naziproblem vorzugauckeln.

    Aber man lernt nie aus.

  56. #59 DarkSoul (07. Jun 2015 20:20)
    „Stadt wirft achtköpfige Familie aus ihrem Haus“ – Es werden nicht die letzten sein, u. auch Zwangsunterbringungen u. -enteignungen werden zunehmen.

    Der erste Stadtbeigeordnete: „…haben aber leider keine andere Möglichkeit“ – das müssen er u. seinesgleichen sich eines hoffentlich nicht mehr allzu fernen Tages von seinen Landsleuten auch anhören, wenn diese die Volksverräter für deren Verbrechen zur Verantwortung ziehen.

    @PI: Bitte einen eigenen Beitrag zu dieser buntländischen Schande!

  57. #48 MMaus (07. Jun 2015 20:10)
    Am 5.7. wird entschieden!

    Die linken Wähler sind meist diszipliniert und gehen zur Wahl.
    Also werden deren Ergebnisse am 5.7. nicht wesentlich höher sein.
    Nun müssen die CDU-Wähler und wir Hilbig unterstützen. Dann reicht es, die rote Stange zu verhindern!

    Meinen Glückwunsch an Tatjana!
    Leider hat die Mühe, möglichst viele Nichtwähler zu aktivieren, nichts gebracht.
    Ca. 50% Wahlbeteiligung sind ein Zeichen und bestätigen meine Befürchtung, daß es doch mehr Menschen gibt, die lieber denken lassen, statt ihr eigenes Hirn zu bemühen.

    Ich lasse mich jedoch nicht entmutigen und bin weiterhin jeden Montag Abend dabei. Dies tue ich vor allem für mein Gewissen, denn irgendwann wird meine Enkelin sicherlich fragen, warum wir die dritte sozialistische Diktatur innerhalb eines Jahrhunderts nicht verhindert haben?

  58. #69 M (07. Jun 2015 20:34)

    Jedenfalls hat Frau Festerling doppelt so viele Stimme wie die AfD.Das zeigt ganz klar in welche Richtung die AfD zu gehen hat um nicht in die Bedeutungslosigkeit zu versinken.

    Und wenn die patriotischen Deutschen sich nicht ständig gegenseitig vor die Hörner pochen würden, hätten sie heute in Dresden mehr Stimmen als die CDU.

  59. Brief ein jüdischen Lehrerin in Berlin:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/antisemitismus-in-berlin-du-jude/11876102.html

    Auszüge aus ihren Erfahrungen im Unterricht:

    „Für den Hintergrund muss ich kurz meine Schule schildern: extrem hoher Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund, hoher Anteil von Schülern aus sehr bildungsfernen Schichten, unter beiden Kategorien ein sehr hoher Anteil an arabischen Kindern.

    Meine Kollegin vergaß eines Tages, dass sie noch ihren Davidsstern um den Hals trug. Auf der Straße wird ihr „Du Jude, verrecke“ hinterhergerufen.

    Thema Israel oder Judentum im Ethik- oder Geschichtsunterricht? Besser nicht, da startet gleich eine kleine Intifada im Klassenraum. Da ist einer Christ? „Du Hund!“ Beliebtestes Schimpfwort auf dem Schulhof und im Unterricht? „Du Jude!“

    Und was sagte die Schulleitung, der von diesen Vorgängen berichtet wurde? Sie sagte tatsächlich: „Nun seien Sie mal nicht so empfindlich!“

    Man stelle sich vor eine Muslima müsste dies erleiden!

  60. Ich begreife es nicht.
    Das ist mir unheimlich.
    Resignation darf es jetzt aber auch nicht geben.

  61. Dresden:

    10% Pegida, 5% AfD

    Sächsische Schweiz:

    10 „Pegida-Umfeld“, 10% NPD

    Freital:

    9% „Pegida-Umfeld“, 11% AfD

    Roßwein:

    10 „Pegida-Umfeld“

    Bautzen:

    10 % AfD

    Neuensalz / Vogtland:

    16 % NPD

    Also für Bürgermeister / Oberbürgermeisterwahlen die ja traditionell für „kleine“ Parteien schwierig sind, da klar ist, dass man eh nicht gewinnt, sind das traumhafte Ergebnisse finde ich.

  62. Zur Wahlbeteiligung in Dresden:

    Dies ist im Vergleich zur letzten Wahl um 20% gestiegen entgegen dem allgemeinen Landestrend, das ist schonmal ein deutliches Zeichen.

  63. Ihr müsst geduldiger werden Leute. Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut. In Deutschland sind schon viele aufgewacht. Glaubt es bloß. Manche trauen sich noch nicht. Aber der Tag wird kommen. Und es wird kein Ponyhof werden. Der Deutsche ist dafür bekannt, gewisse Dinge sehr gründlich zu tun. Wie bei der schwäbischen Kehrwoche bleibt da bestimmt kein Auge trocken. Ich lese hier schon ein Jahr mit, ohne etwas gesagt zu haben.Ihr müsst einsehen, das es erst viel schlimmer kommen muss.Das ist leider so. Das deutsche Volk wird wieder viel leiden und ertragen müssen. Aber vielleicht bekommt es ja Hilfe aus einer Ecke, die ihr heute noch gar nicht für möglich haltet. Das Leben ist keine Einbahnstraße. Es kommt immer wieder zu Gegenverkehr. Besinnt euch euren Werten und haltet sie hoch.Traut euch und stellt euch hin. Schaut nicht weg und kämpft.

  64. In Dresden/Deutschland muss irgendwas im Trinkwasser sein. Eventuell Kokainrückstände? Anders ist das wohl kaum zu erklären!

    Strache, LePen, Orban, Farage in England…und hier………..nix.

  65. #77 ulex2014 (07. Jun 2015 20:44)

    Zur Wahlbeteiligung in Dresden:

    Dies ist im Vergleich zur letzten Wahl um 20% gestiegen entgegen dem allgemeinen Landestrend, das ist schonmal ein deutliches Zeichen.

    Ein absolutes Minimum an deutlichem Zeichen wäre ein Ergebnis von überdeutlich UNTER 20% für die SED-Tusse.

    Ansonsten sehe ich lediglich ein deutliches Zeichen für Desinteresse an der Heimatstadt.

  66. #69 M (07. Jun 2015 20:34)
    #73 Mark von Buch (07. Jun 2015 20:38)
    Jedenfalls hat Frau Festerling doppelt so viele Stimme wie die AfD.Das zeigt ganz klar in welche Richtung die AfD zu gehen hat um nicht in die Bedeutungslosigkeit zu versinken.
    ———————–
    Ich hoffe mal, dass, als pos. Nebeneffekt, das Ergebnis ein deutliches Signal insbesondere für die AfD ist.
    Das Ergebnis für die AfD ist plamabel und eigentlich eine Klatsche für Lucke, schließlich hat er ja den Rausschmiss von Frau Festerling betrieben. Ist es nicht so?

  67. Die Wahl der/die jenigen Dresdener/innen, die sich gegen Tatjana Festerling entschieden haben, ist an Perversität nicht zu überbieten. Man ist bereit dazu sein eigenes „Grab“ zu schaufeln. Was geht hier eigentlich ab, hier bei uns in Deutschland. Verkehrte Welt. Schämen sollten sich die Dresdener, dass sie sich wieder für eine wie Stange entschieden haben. Das böse Erwachen wird aber noch kommen und man wird dann feststellen, dass man das falsche Schw… geschlachtet hat. Aber dann ist es zu spät. Gute Nacht Germany! Ich werde aber trotzdem Pegida weiterhin meine treue halten.

  68. Zum Wahlkampf:

    Objektiv muss man sagen, dass der „traditionelle“ Wahlkampf von Festerling eher ausbaufähig war und die vielen potentiell helfenden Hände unzureichend genutzt wurden.

    Jeden individuell verteilen und Plakate aufhängen zu lassen, für die er sich dann auch noch selbst Pappen besorgen soll, ist arg suboptimal. Kein Wunder, dass AfD-Vogel im Stadtbild intensiver plakatiert hatte und demzufolge unnötig Stimmen gezogen hat, andernfalls wäre man auf Augenhöhe mit dem amtierenden Innenminister gewesen.

    Und in deine potentiellen Hauptgebiete musst du natürlich jede Woche vor der Wahl flächendeckend mit einem neuen Flugblattmotiv organisiert verteilen und nicht nur einmal in 4 Wochen von einen anonymen Wahlhelfer.

    Auch erst am Tag vor der Wahl ne halbherzige Tour vor Einkaufszentren zu starten (warum dies nicht 2 Wochen lang vor der Wahl tun?) zeigt sicherlich eher das Verbesserungspotential auf.

    Insofern liegt „offline“ sicherlich noch einiges Potential brach – wobei „online“ natürlich die Zukunft gehört.

    Aber von der Optik wars ein sehr moderner und professioneller Wahlkampf und natürlich absoluter Hammer der individuelle Einsatz der Leute.

    Darauf lässt sich sicherlich aufbauen.

  69. @#79 Amrk:

    Die Volksfront aus SPD, Linke, Grüne und Piraten hatte vor EINEM Jahr in Dresden bei der Kommunalwahl ein Ergebnis von ÜBER 50% bei ähnlicher Wahlbeteiligung wie jetzt.

    Insofern sind die 35% für Stange die von eben diesen Parteien unterstützt wurde eine mehr als ordentliche Ohrfeige.

  70. @ #25 freundvonPI

    Das ist zu statisch gedacht. Hogesa, Pegida, Frau Festerling, auch die AfD sind finanziell und personell kaum nennenswert ausgestattet, aber dennoch in aller Munde.

    Auch die schon abgetanen „Identitären“ machen wieder von sich reden. Die Rechte bildet immer mehr solcher „Kristallisationskeime“ aus, das räumen auch die Linken ein, die aber bereits unter „Vollast“ laufen.

    Während die Linken ihre Lebensstile schon ausdifferenziert haben, tastet sich die Rechte erst darin vor, sich auf verschiedene Weisen zu artikulieren. In irgendeiner dieser Weisen wird sie dann aber „anschlußfähig“ für die Normalos.

  71. Ob Bernd Lucke

    und die anderen FDP 2.Nuller bei der AfD

    jetzt endlich merken was viele Bürger unter einer echten Alternative für Deutschland verstehen?

  72. Vielen Dank, Tatjana Festerling!
    Danke für die großartigen Reden und die viele Arbeit, die Sie investiert haben.

    Sie haben einen wichtigen Meilenstein für die zukünftige politische Entwicklung in Deutschland und über die Grenzen hinaus gesetzt.

    Mit Ihrer Persönlichkeit, die Herzlichkeit und Nähe vermittelt, haben Sie die Herzen vieler Menschen in sehr kurzer Zeit erreicht.

    Ich wünsche mir für die Zukunft noch mehr von Tatjana Festerling; solche Politiker brauchen wir für den harten Weg, der noch vor uns liegt.

    Und was die erreichten Prozentzahlen betrifft;
    dabei möchte ich noch einmal an den Satz von PI erinnern: „Nicht vergessen: Die Grünen haben mit sehr viel weniger das komplette Wertegerüst Deutschlands zerstört!“

    Und Menschen wie Frau Tatjana Festerling werden helfen, dieses Wertegerüst, das nur verschüttet ist, wieder aufzubauen.

    Danke, Tatjana Festerling!

  73. #78 Schnitzell
    wir sind auch elitär in deutschland und schauen nach unten.
    wer aufsieht ich nicht links genug.
    und wer kann schon einen gedankenaustausch mit einem gutmenschen führen und nicht weit genug links sein.
    jeder bekommt das was er wählt.
    dresden hat gewählt.

  74. Weiß eigentlich jemand was, wie die Bürgermeisterwahlen in Freital und Rosswein ausgegangen sind? Da gab es ja mit René Seyfried bzw. Jens Tamke auch Kandidaten, die von den MSM tot geschwiegen wurden und die weit weg von den Blockparteien sind. Ich hoffe dort waren die Wähler deutlicher,als in Dresden.

    Die Dresdner verstehe ich nicht. Wie können über ein Drittel eine ehemalige SED-Socke wählen? Ich bin schockiert und enttäuscht.

  75. #84 Al Muqanna (07. Jun 2015 20:53)
    @ #25 freundvonPI

    Das ist zu statisch gedacht. Hogesa, Pegida, Frau Festerling, auch die AfD sind finanziell und personell kaum nennenswert ausgestattet, aber dennoch in aller Munde.

    Auch die schon abgetanen “Identitären” machen wieder von sich reden. Die Rechte bildet immer mehr solcher “Kristallisationskeime” aus, das räumen auch die Linken ein, die aber bereits unter “Vollast” laufen.

    Während die Linken ihre Lebensstile schon ausdifferenziert haben, tastet sich die Rechte erst darin vor, sich auf verschiedene Weisen zu artikulieren. In irgendeiner dieser Weisen wird sie dann aber “anschlußfähig” für die Normalos.

    #################

    Sehr gut, Danke schön.

    Das spricht mir aus der Seele.

    So ist es!

  76. #81 guenni
    ich glaube die scham sollte bei uns sein.
    wir haben es versäumt,unser patriotisches wissen,was wir uns so genial im internet hin und her schieben,an andere weiter zu geben.

  77. Bei dieser wieder mal geringen Wahlbeteiligung kann man wirklich nur den Kopf schütteln.
    Völlig unverständlich
    Ich bin schon lange der Meinung man sollte eine Wahlpflicht einführen.
    Andere Länder machen es doch gut vor, man schaue sich , mal wieder, Australien an wo die Wahlbeteiligung bei 94% liegt oder Belgien bei 90%.

  78. @Schorschin:

    Siehe meinen Beitrag ein paar Postings weiter oben, hat sich vermutlich überschnitten:

    „Dresden:

    10% Pegida, 5% AfD

    Sächsische Schweiz:

    10 “Pegida-Umfeld”, 10% NPD

    Freital:

    9% “Pegida-Umfeld”, 11% AfD

    Roßwein:

    10 “Pegida-Umfeld”

    Bautzen:

    10 % AfD

    Neuensalz / Vogtland:

    16 % NPD

    Also für Bürgermeister / Oberbürgermeisterwahlen die ja traditionell für “kleine” Parteien schwierig sind, da klar ist, dass man eh nicht gewinnt, sind das traumhafte Ergebnisse finde ich.“

  79. Eine Zeit lang habe ich geglaubt, Dresden ist anders. Die PEGIDA-Bewegung war nirgendwo so intensiv wie in Dresden. Hier bei PI wurde oft darüber geschrieben, dass die Wessis weniger aktiv sind, da sie über Jahrzehnte in einem freieren System leben durften. Nun…obwohl man davon ausgehen darf, dass die meisten Dresdner das sozialistische System „gelebt“ oder zumindest „kennengelernt“ haben, wundert es mich, dass sie offensichtlich gleiches wieder an der Macht sehen möchten!

    Ich gratuliere Frau Festerling, sie hat viel erreicht, die Rahmenbedingungen waren hart und sie hat es durchgestanden und ein ordentliches Ergebnis eingefahren. Wo sind denn all die Menschen gewesen, die PEGIDA folgten und eine Veränderung wollten? Ich schätze, das letzte Körnchen Mut hat gefehlt, um doch eine Wende! zu erreichen. Vielleicht hatte man Bedenken, dass es eine Wende zuviel sein könnte? Auf die Straße gehen ist eine Sache, letztlich zählt das Kreuz am Wahltag.

  80. Immerhin mehr als die AfD,Glückwunsch! Und weitere 10 % sind bestimmt im Papierkorb gelandet.

    Wer wählt SPD? Verrückt.

  81. Die Ignoranz der Wahlberechtigten macht fassungslos .. mit diesen linken und roten Ergebnissen wird es im Eilzugtempo böse im Land. Dann wird jeglicher Aufstand mit noch mehr Antifa bekämpft!
    Wir stehen vor einem Bürgerkrieg oder bedingungsloser Selbstaufgabe .. beides weder erstrebenswert noch vermeidbar .. das eine oder das andere wird eintreten! 🙁

  82. #94 Deutsche Wertarbeit (07. Jun 2015 21:09)

    Sag‘ ich doch.

    Mir fehlt ehrlich das Verständnis, wie man auch noch hier im Forum feiern kann, daß von 436.000 wahlberechtigten Dresdnern sage und schreibe 21.000 Tatjana Festerling gewählt haben.

    Offensichtlich fehlt mir der Bezug zu dieser hier wahrgenommenen Realität.

  83. Bei aller Euphorie über die knapp 10%, ich bin trotzdem enttäuscht!

    Mal schauen wie die Wahlbeteiligung war!
    Aber das diese Linksfaschistin das Rennen gemacht hat ist eine Katastrophe! 🙁

  84. @schizo:

    Hilbert ist offiziell als „Unabhängiger“ antretren und vor der krankheitsbedingt zurückgetretenen Orasz von der CDU war mit Roßwein schonmal ein FDPler in Dresden OB.

    Das sind kommunalpolitische Besonderheiten, es sind ja auch Persönlichkeitswahlen.

  85. @#92 mopsek
    Genauso ist es! Wenn man bedenkt woher der normale deutsche Bürger sein Wissen zum aktuellen Geschehen herholt, dann sind Tatjanas knapp 10 % großartig. Seit November wurde auf Pegida medial eingeprügelt, verleumdet, gespalten. Auch Frau Oertel war nicht gerade förderlich. Dann kommt noch hinzu, dass Tatjana nicht aus Dresden oder der Region kommt. Vielen Dresdnern stößt das auf. Wer sie nicht live erlebt hat, sondern nur aus der MSM von ihr erfährt, der kann nicht sehen und vor allem hören, wie großartig sie ist und dass – bei aller Liebe zum Dresdner Lokalkolorit- sie dennoch die richtige Wahl gewesen wäre.
    Für die nahe Zukunft, denn Zeit haben wir nicht wirklich, wäre es angebracht, wenn die sogenannte Rechte aufhören würde, sich gegenseitig zu zerfleischen. Da distanziert sich der von dem, da kann der nicht mit der und die nicht mit dem. Nur weil irgendein linker Furz mal wieder schreit: hu die sind rechts, muss sich gleich wieder abgegrenzt werden usw, usw.
    Ich wünsche mir sehnlichst eine Partei, in der Menschen wie Festerling, Frauke Petry, Gauland, Götz Kubitschek, Menzel, Stürzenberger, Ulfkotte, gern auch Pirinci, Mannheimer und einige mehr zusammenarbeiten, persönliche Animositäten beiseite legen und für Deutschland und deutsche Bürger eine wählbare und funktionierende Partei bilden. Und dazu gehört auch, dass man, wenn wieder mal die MSM schreien, der oder die sind ja soo rechts und der hat dies und die hat das so schlimm politisch unkorrektes gesagt, mit einem gepflegten „NA UND“ antwortet und seine eigne Linie weiter verfolgt und sich nicht von den linken Medien vor sich hertreiben lässt und selbst in kleinkarierte Kritelei (die auch hier auf PI zuweilen Blüten treibt) verfällt. Die neue Rechte hat so viele kluge Köpfe, es muss doch möglich sein, diese zu vereinen.

  86. OT – G7-Gipfel

    Wenn ich mir das Schauspiel dort ansehe, packt mich eine kalte Hand im Nacken. Wir alle, West oder Ost, völlig wurscht, haben diesen Menschen dazu verholfen, sich derart überschätzend wahrzunehmen, gaben ihnen die Bühne, lassen es zu, dass sie unser Geld für eine Handvoll Polit-Akteure zum Fenster hinaus werfen. Nur, um im Hier und Heute erkennen zu müssen, dass wir Ihnen komplett am A…. vorbei gehen, denn für unseren Schutz kontrollieren sie keine Grenzen, rekrutieren sie keine Polizisten und setzen sie ebenfalls geltendes Recht nicht ein. Ich bin nähere mich dem Gefrierpunkt, ob dieser Kaltblütigkeit, mit der wir ignoriert und verschaukelt werden!

  87. Jetzt wird es wirklich grausam! Das „vergessen geglaubte“ EU-Gesetz „Toleranz“ scheint wieder aus der Schublade zu sein. Das ist das Ende jeglicher Meinungsfreiheit! Ersichtlich ist, dass dem Islam in der NWO ein fester Stammplatz angedient werden soll – zur Destruktion jeglicher abendländischer Kulturvorstellungen. Das ist das Ende!!!
    Bitte schaut Euch das an:

    https://www.youtube.com/watch?v=RbTYwf9oRIw&feature=youtu.be

  88. Adolf Erdowahn hat anstatt der erhofften 66 % (2/3 Mehrheit)ca. 42 % erhalten, und seine AKP braucht einen Partner um zu regieren.

    Und überall tauchen Jubelperser äähhhh Jubeltürken in Kommentarspalten, und faseln unter deutschen Benutzernamen etwa vor „hervorragende Sieg“ „so etwas schafft nur Erdogan“ und, und, und.Oder die kennen das „richtige“ Endergebnis schon.

  89. Naja, das Ergebnis hätte besser sein können, ist aber ein starkes Lebenszeichen. Es hat aber einen extrem wichtigen taktischen Sieg errungen. Der CDU ist der gesamte konservative Flügel weggerannt. Das dürfte man in Hinterzimmern hitzig diskutieren.

  90. Man kann mit dem Ergebnis zufrieden sein.

    Man muss bedenken, dass Tatjana Festerling ihre Kandidatur erst nach Ostern d.J., also vor ein paar Wochen, bekannt gegeben hatte und auf den Stimmzetteln zur heutigen Wahl noch ihre Hamburger Anschrift stand.

    Sie musste gegen altgediente „Platzhirsche“ der Dresdner Kommunalpolitik antreten, die dort seit Jahrzehnten bekannt sind und von Parteien unterstützt werden, die wesentlich mehr Geld und Logistik im Wahlkampf zur Verfügung stellten.

    Tatjana hatte die gesamte Dresdner Presse gegen sich und wurde von diesen wie eine Aussätzige behandelt. In manipulierten „Umfragen“ wurde Tatjana ein Ergebnis von 2% prognostiziert.

    Vor diesem Hintergrund sind fasst 10% ein respektabler, achtbarer Erfolg.

  91. #106 em
    ja wenn sich nicht jeder für überschlau hält und sich ein wenig zurücknimmt,kommen wir als gemeinschaft schon weiter,und die gemeinschaft wird grösser.
    wir wollen einen richtungskurs,zb.aus richtung nord, neuer kurs richtung süd.
    nachträgliche kursänderungen 180°32″oder 179°12″
    ist doch erst einmal egal.(ich will kein nordkurs)
    keine kursänderung,kein feintuning.

  92. Ein Achtungserfolg für Frau Festerling, und auf mehr war auch in Dresden nicht zu hoffen.
    Träume von einem Sieg waren von Anfang an utopisch, genauso wie Ideen, mit einer „Pegida-Partei“ die politische Landschaft umzukrempeln.

    Wir haben es nun schwarz auf weiss, selbst in der Pegida-Hochburg Dresden kommt die „Pegida Partei“ nicht mal auf 10%. Damit sollte das Thema endgültig durch sein.
    Die Leute wollen es mehrheitlich so, wie es ist.

    Zudem hat sich das konservative Lager wieder mal gesplittet, während das linke, deutschfeindliche Lager geschlossen unter der SED Frau Stange antrat und damit den Sieg errang.

    Das sollte den Konservativen mal zu denken geben. Wenn es drauf ankommt, halten die Linken zusammen, das war schon zu „Volksfront“-Zeiten so, während sich Patrioten, Konservative, Nationallibarale und Nationale in viele kleine Grüppchen zesplittern.

    Auch eine Botschaft aus Dresden.

  93. Die Finsterling also trotz des ganzen Pegida-Hypes nur auf Platz vier? Tragisch tragisch. Wurde die stumme Mehrheit also wieder mal überstimmt.

  94. Das Ergebnis zeigt, dass die Idee der Pegida-Kandidatur ein schlimmer strategischer Fehler war. Die Pegida-Gegner können nun auf eine angebliche 90%-Mehrheit gegen Pegida verweisen, obwohl die Dezember-Umfrage hohe Zustimmung zu den Pegida-Forderungen dokumentierte. Einwanderungs-, Asyl- und Islampolitik ist aber das eine, eine OB-Wahl mit kommunalpolitischen Themen das andere.

  95. Gratulation an Tatjana Festerling. In Dresden ist man
    fünf Schritte weiter als im Westen.
    Leider betreibt Pegida jedoch eine Spaltung, indem bestimmte Redner nicht unter dem Pegida-Logo zum Einsatz kommen sollen. Karlsruhe spaziert deshalb nicht mehr unter „Pegida“, sondern „Widerstand Karlsruhe“.
    Die Verantwortlichen in Karlsruhe wollen sich nicht die Redner verbieten lassen, das ist absolut richtig. Wir stellen uns auf die Strasse, um uns für Demokratie und Meinungsfreiheit einzusetzen. Dazu passen jedoch Redeverbote nicht.
    Das ist sehr schade, haben wir doch alle das gleiche Ziel.
    Das Ergebnis von Dresden ist ein Achtungserfolg der normal Denkenden, dazu zähle ich alle, ob nun unter Pegida oder sonstwelchem Namen.

  96. So lange es noch die vielen“Daskleinereübelwähler“gibt ist das Ergebnis ok.Bei einer Wahl haben auch Sympathisanten von Pegida nur ihre alten Parteien und Wahlmuster auf dem Schirm.

    Warum wollen hier so viele Frau Stange verhindern,im zweiten Wahlgang?Ne ne,die sollen bekommen was heute gefordert wurde,das rote Original!Was,denke ich,auch für Pegida besser wäre.

  97. Nun liebe Patrioten, macht mal Halblang. Lasst den Kopf nicht hängen! Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut! PEGIDA ist noch längst nicht am Ende, sondern ist noch ziemlich am Anfang. Wunder dauern etwas länger. Viele Leute müssen erst die Sch..ße fühlen, ehe sie merken, worin sie stecken. Der Tag aber wird kommen. PEGIDA hat schon vieles bewirkt, und Genossin Stange wird für weiteres „Arbeitsmaterial“ sorgen. Es wird auf keinem Fall langweilig werden.

  98. #116 Heisenberg73 (07. Jun 2015 21:42)

    Sie fordern praktisch, daß wir alle für die CDU stimmen sollen. Und was macht Frau Merkel? Sie blinkt in der CDU rechts, biegt aber links ab. Nein danke! Dann wähle ich lieber eine Splitterpartei.

  99. Ohne die Unterstützung der
    Links – Grün – Piraten – SAntifa – Faschisten
    und Volksabschaffer, Lügenpresse usw.
    hätte SED STANGE auch nur ca. 20 % der Stimmen erhalten.

    Armseelig !

    Warten wir den 2. Wahltag am 5.7.2015 ab.
    Es kann noch etwas mobilisiert werden.
    Wer nicht in Dresden sein kann hilft durch eine Spende an Tatjana Festerling !!
    Spendenkonto im Internet.!!

  100. Das heißt für AfD: Frau Petry und Gauland sind auf dem richtigen Weg. Herr Lucke verliert kräftig.
    Er hat sich zum Systemling gewandelt.

  101. #117 fliegendeszauberpony (07. Jun 2015 21:42)

    Wurde die stumme Mehrheit also wieder mal überstimmt.

    Ein anhand der Wahlbeteiligung von nur wenig über der Hälfte aller Wahlberechtigten nicht mal so abwegiger Gedanke. Der „Schuß“ könnte also durchaus nach hinten losgehen.

  102. Man sollte trotz allem Realist bleiben. Selbst 30% für Tatjana Festerling würden überhaupt nichts bewirken. Die Anderen hätten immer noch 70%. Ich habe keine Hoffnung, dass sich in Deutschland jemals etwas verändern wird.

  103. #63 Simone (07. Jun 2015 20:25)
    10% aus Dresden bedeutet nicht 10% bundesweit!
    Hätte die Wahl heute in einer westlichen Stadt stattgefunden, wären sicherlich nicht einmal 5% erreicht worden.

    ###########################################

    Das sehe ich anders gerade die Wessis würden Pegida wählen, das Sie sich nicht auf die Strasse trauen hat andere Gründe. Besonders die Westdeutschen kennen den Islam und sind nur noch abgenervt, ich glaube sogar es würden mehr als im Osten für Pegida stimmen

  104. Soviel dann also zu Pegidas: „Wir sind das Volk.“

    10%, das Volk hatte die Wahl und hat gesprochen, Pegida ist nicht mehrheitsfähig.

  105. Schade. Fast alle schimpfen über die maßlose und ruinöse Zuwanderung, kuschen aber selbst vor der Wahlurne!!!

  106. #122 Ezeciel (07. Jun 2015 21:53)

    Um Himmels willen nein, das meinte ich keinesfalls.
    Wer CDU wählt, kann genauso SPD oder Grüne wählen.

  107. wenn man einen niederländer,fragt was er gewählt hat, bekommt man eine antwort.
    einen deutschen fragt man erst gar nicht.
    aber über das ampelmännchen da kann man reden,
    da hat man eine meinung und auch öffentlich

  108. Trotzdem .. aus dem Stand .. nur das Volk im Rücken und Gegenwind ohne Ende .. der Hammer und ein deutliches Zeichen finde ich .. JETZT ERST RECHT .. und ich wünsch mir alle 21.306 Dresdner die für Tatjana gestimmt haben und alle die nicht wählen durften montags in Dresden .. da gehen da wenigstens 80.000 Leute spazieren! !!

  109. #110 Freya

    Ein Anfang ist gemacht!

    Volle Zustimmung! Noch ca. 13 Aufwärmrunden (á 7Jahren OB Regierungszeit) und dann machen die Bürgerinnen und Bürgerinneninnen aber so richtig Ernst, dann wählen sie 15% oder gar 20% für die Enkel von PEGIDA. Ich bin schon ganz hibbelig vor Aufregung.

  110. #126 Patriot Herceg-Bosna (07. Jun 2015 21:57)

    Leider Wunschdenken!

    Hier im Westen haben die Leute ja alle paar Jahre Zeit, in Wahlen ihren Unmut kund zu tun, aber sie bleiben entweder mit dem fetten Arsch zu Hause oder wählen das Übliche.

    Nee, das hat nichts mit Angst zu tun. Es ist Faulheit, Desinformation und Desinteresse.
    Im Westen bekäme Pegida keine 2%, mein Wort drauf!

  111. #125 Anarcho (07. Jun 2015 21:56)

    Man sollte trotz allem Realist bleiben. Selbst 30% für Tatjana Festerling würden überhaupt nichts bewirken. Die Anderen hätten immer noch 70%. Ich habe keine Hoffnung, dass sich in Deutschland jemals etwas verändern wird.

    Ganz genau. Das sind ganz nette Zuckungen aber ändern tut sich dadurch gar nichts, es wird nur immer noch schlimmer.

  112. Manchmal rauft man sich auch die Haare. Im engen familiären Umfeld kann ja nicht jeder vor meinen Informationen flüchten. Da erzählt man dann x Mal was in Koran und Hadithen steht, was in der Geschichte passierte, dazu brennt die halbe Welt. Dann denkt man, nun ist der Groschen gefallen.

    Und dann kommt: „Nun sei doch mal ein bisschen tolerant. Die sind doch nicht alle so“. Und dann weiß man nicht was man sagen soll. Man ist geneigt zu denken „dann verreckt eben“. Erbärmliche saturierte Wohlstandsbürger.

  113. #126 Patriot Herceg-Bosna
    nein ich denke da liegst du falsch.
    siehe hamburg,bremen in der neusten vergangenheit.

  114. Auch meinen Glückwunsch, sehr geehrte Frau Festerling zu Ihrem guten Abschneiden bei der OB Wahl in Dresden, ich aber insgeheim noch auf höhere Prozentzahlen gehofft habe. Leider sieht man die Deutschen pennen weiter bis es zu spät ist. Das schreckliche Erwachen wird uns allen Biodeutschen ein Alptraum. Gott bewahre unsere Enkel, Kinder von diesem bitteren Kelch ??? Mit freundlichen Grüßen aus dem Rheintal.

  115. #133 John Doe 0815

    Und dann kommt: „Nun sei doch mal ein bisschen tolerant. Die sind doch nicht alle so“. Und dann weiß man nicht was man sagen soll.

    Dann sage ich:

    „Wenn Toleranz Verbrechen toleriert, wird Toleranz zum Verbrechen!“

    Und:

    „Nicht jeder Moslem ist Terrorist, aber fast jeder Terrorist ist Moslem“

    Und:

    Was ist der Unterschied zwischen Islam und Moslem?

  116. #131 Heisenberg73 (07. Jun 2015 22:01)
    Leider Wunschdenken!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Kann natürlich auch sein, dann bleibt leider nix andere übrig als abzuwarten bis die Islamisierung voll zuschlägt, so das es auch der dümmste merkt. Mich kotzt es einfach nur an, da ich es aus meiner Heimat kenne, es wird uns alles um die Ohren fliegen wenn der Islam nicht zurückdrängt wird.

  117. Die Grünen haben mit sehr viel weniger das komplette Wertegerüst Deutschlands zerstört!

    Genau so ist es! ABER die kommen jetzt endlich in die Jahre. Für müssen sie als gefährlichen und nicht-recyclingfähigen (!) Sondermüll teuer entsorgen!!!

  118. #113 John Doe 0815 (07. Jun 2015 21:37)
    Naja, das Ergebnis hätte besser sein können, ist aber ein starkes Lebenszeichen. Es hat aber einen extrem wichtigen taktischen Sieg errungen. Der CDU ist der gesamte konservative Flügel weggerannt. Das dürfte man in Hinterzimmern hitzig diskutieren

    Die CDU ist schon lange keine konservative Partei mehr. Stets versucht sie die SPD links zu überholen. Der berüchtigte Satz, was angeblich zu D. gehöre, stammt ja auch von einem aus der CDU. Was dieser auf dem Kirchentag geschleimt hat, war völlig unglaubwürdig und zum Erbrechen. Wenn er seine Rede unter der Überschrift: Glück ist, sich von Allah (statt Gott) getragen zu wissen, gehalten hätte, wäre es zwar auch zur Emesis Misere bei mir gekommen, er wäre aber glaubwürdiger gewesen.

  119. an #21 Muenchner:

    Dresdner, ihr habt mich enttäuscht. In eurer Stadt werde ich als Tourist kein Geld lassen

    Dann nennen Sie mir bitte eine Stadt, die nicht von der Einheitspartei regiert wird.

    Wir sollten gerade deshalb DD weiter unterstützen, da sie immer noch besser sind, als der rot-grün-versiffte Rest. Sollten tatsächlich Touristen wegbleiben, wird man das der PEGIDA in die Schuhe schieben.

    Nein, jetzt erst recht Dresden! Und fotografieren Sie genau dort, wo PEGIDA, bzw. ihre Gegner Spuren hinterlassen, z.B. das hirnrissige Plakat am Zwinger mit dem Spruch „Ein großes Haus voller Ausländer! Der Stolz des Freistaats“.

    Diese Bilder sollte man dann den Daheimgebliebenen vorführen und entsprechend erläutern.

  120. #138 mopsek

    dto.

    ::-).

    #141 Dichter

    Übliche subtile Diffamierung von linken Vollwürsten. Kennen wir doch. Armselig. Erbärmlich, wer sich auf solch peinlich naives Niveau herablässt.

  121. Tatjana Festerling 9,6%
    AfD 4,8%

    AfD zieht die Stimmen ab.
    So war es auch in München, wo Michael Stürzenberger nicht in den Stadtrat kam, dafür aber 2 von AfD, die dann zusammen mit Demokratie-Feinden gegen Bürgerentscheid gestimmt haben.

    LUCKE MUSS WEG!
    Danach alle Kräfte bündeln.

  122. Ich habe die gegenteilige Erfahrung gemacht wie John Doe 0815.
    In Gesprächen mit Verwandten, Freunden und Nachbarn war ich in letzter Zeit sehr erstaunt über so viele PI Meinungen.
    Das hätte ich bei den meisten von ihnen absolut nicht erwartet.

  123. Ohne die gut organisierte Wahlbeobachtung wäre das Ergebnis sicher niedriger ausgefallen.

    Ein Fehler wurde allerdings noch gemacht: Es genügt nicht, nur die Auszählung zu beobachten. Die Urne, der gesamte Wahlvorgang muß von Beginn an lückenlos überwacht werden! Es kann nicht ausgeschlossen werden, daß in unbeobachteten Momenten Stimmzettel eingeschmuggelt wurden, wie auf diesem Video zu sehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=R9RCe55y0dw

  124. #140 Der boese Wolf

    Das hilft alles nix. Die Leute glauben man steigert sich in was rein. Das ist ja auch verständlich. Wenn es da ein Problem gäbe, würde es sicher in den Medien stehen. Es ist also eine Sache der Glaubwürdigkeit. Die Medien sind der Hauptgrund warum wir in den Untergang rasen.

    Es gibt auch viele, die versuchen Islam zu verstehen, den Kloran lesen, aber nicht wissen wie das zu interpretieren ist.

  125. #33 Mark von Buch (07. Jun 2015 19:54)
    #25 freundvonpi (07. Jun 2015 19:48)

    Ich erspare mir ausnahmsweise ein langes Zitat.

    Eine treffende, sachlich klare Analyse.

    Dem ist nichts hinzuzufügen und schönzuträumen.

    Dem kann ich mich nur vollumfänglich anschliessen.

  126. #143 Patriot Herceg-Bosna
    nicht stehen bleiben,aufklären was das zeug hält.
    aufkleber an jeder strassenlaterne,schaufenster,briefkasten etc.wir müssen wachsen
    und das jeden tag,unermüdlich.

  127. was bringt’s?
    die Mehrheit wählte den Untergang…

    Mehr gibts dazu auch eigentlich nicht zu sagen.

    Die Jubelschreie und Freudensprünge hier in den Kommentaren klingen wie ein Fußballtrainer, der nach ner 1:7 Klatsche grinsend ins Mikro ruft, „hey, schöner Erfolg, wir haben ja ein Tor geschossen. “

    Ich mein, 36% in Dresden wählen allen Ernstes eine SED Tante, die vor 30 Jahren schon ne Vorzeige Kommunistin gewesen wäre. Und weitere 32% wählen einen komplett blassen FDP Fuzzi, der laut Lügel Spiegel deshalb ganz besonders toll ist, weil er mit einer Koreanerin verheiratet ist.
    Und dass die AfD in Dresden nen eigenen Kandidaten aufgestellt hat da bedarf es keiner weiteren Worte denn das spottet jeglicher Beschreibung. Hauptsache weiterhin wacker gegen rääächts abgrenzen…….

    Wow, welch ein toller Abend. Fehlt eigentlich nur noch die Meldung, dass die deutsche Marine wieder 5.000 Invasoren Migranten an einem Tag nach Italien geschleppt gerettet hat, die sich dann schön auf den Weg nach Buntland machen können.

    Puh, ein Glück, sind nur 3.500 an einem Tag, welch eine Erleichterung…….

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/mittelmeer-marine-rettet-3500-fluechtlinge-a-1037537.html

  128. Es ist ein Achtungserfolg. Tatjana Festerling hat sich hervorragend präsentiert.
    Jetzt muss es in diese Richtung weitergehen, entweder mit Festerling in einer zuwanderungs- und islamkritischen AfD oder der längst überfälligen Gründung einer Pegida-Partei.
    Die Probleme in der bunten BRD werden nicht geringer, die politische Antwort darauf immer drängender.

    Übrigens: bei Jauche präsentiert sich wieder ein großmäuliges Islamweib. Menschenrechte und so. Jaja, klar. Das Publikum klatscht untertänigst und euphorisch. Dümmer geht es nicht.

  129. #140 Der boese Wolf (07. Jun 2015 22:12)
    #133 John Doe 0815

    Und dann kommt: „Nun sei doch mal ein bisschen tolerant. Die sind doch nicht alle so“. Und dann weiß man nicht was man sagen soll.

    Dann sage ich:

    “Wenn Toleranz Verbrechen toleriert, wird Toleranz zum Verbrechen!”

    Gut gesagt! Gute Idee für ein PEGIDA-Demo-Transparent! Könnte man noch ergänzen wie: Wenn Toleranz Verbrechen und Verbrecher toleriert, …

  130. 9,6 + 4,8 (AfD) % Respekt !
    Ich höre mich da schon mal nach einer Hütte um für mein Alter und die Rente !
    Pegida muss endlich eine Partei gründen.

  131. Fundstück
    Kommentar bei blu-news:

    ulex

    7. Juni 2015 at 21:50

    „……………………………………..
    Zum zweiten hat Dresden seit einem Jahr eine rot-rot-grüne Stadtratsmehrheit von über 50%, insofern verwundert / erfreut das schlechte Ergebnis für deren Einheitsfrontkandidatin.

    Zum dritten war vor der zugetretenen CDU-OB schonmal ein FDPler in Dresden OB, dies ist also nix außergewöhnliches (bundespolitisch bekannt geworden durch den Verkauf der kommunalen Wohnungsgesellschaften, die Dresden schuldenfrei gemacht haben, ein Schritt, den CDU-Ulbig nun mit Neugründung eine WoBa auf Kredit rückgängig machen wollte). Insofern spielen da schon lokale Gründe arg mit rein.“

  132. Wäre ich Dresdner, meine Stimme heute hätte selbstverständlich Tatjana Festerling bekommen.

    Wäre ich Dresdner, würde die SED-Tante meine Stimme beim zweiten Wahlgang bekommen.

  133. #79 ahu (07. Jun 2015 20:46)

    Ihr müsst geduldiger werden Leute. Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut.

    Nö. Aber niedergebrannt.

  134. Und weil es wichtig ist: soll es mit der AfD gehen, muss Lucke weg. Und seine Gefolgschaft auch.
    Mit ihm ist sie nämlich nur eine ärgerliche, nichts verändernde Systempartei. Sollte also der kommende Parteitag kein deutliches Zeichen setzen, muss spätestens dann Pegida als Partei gegründet werden.

    Und an einige wenige Zweifler: wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.

  135. Die AfD hat nur die Hälfte der Stimmen von Tatjana. Herzl. Glückwunsch Tatjana.

  136. #162 pippo kurzstrumpf der erste (07. Jun 2015 22:43)

    Sollte also der kommende Parteitag kein deutliches Zeichen setzen, muss spätestens dann Pegida als Partei gegründet werden.

    Was veranlaßt Sie, bitte, zu glauben, daß mit einer PEGIDA-Partei die Distanziererei, unser Grundübel, aufgehoben wird?

  137. Wenn man sich die Detailergebnisse anschaut wird deutlich, dass die Briefwahlergebnisse oft deutlich schlechter sind, als die Ergebnisse vom Wahltag.

    Dies ist ein deutliches Zeichen dafür, dass der organisierte Wahlkampf „an den Briefkästen“ einfach zu spät einsetzte.

    Zudem sind die Ergebnisse wo nachweislich zweifach vor der Wahl verteilt wurde deutlich besser – auch massiv im Vergleich zu den Ergebnissen der Kommunalwahl 2014 wenn man AfD & NPD als Referenz nimmt – als in Wahlbezirken wo unklar ist ob überhaupt verteilt wurde.

    Und wer würde nicht gerne in Gegenden leben, wo fast 30% Frau Festerling und über 10% Herrn Vogel gewählt haben?

    (Übrigens ausweislich der Klingelschilder fast ausländerfrei, ordentlich gepflegte Mietskasernen im Grünen, nur eklig viele Werbung verboten-Aufkleber am Briefkasten. Öh – hab ich gehört 😉 )

  138. #151 John Doe 0815

    Was antworten Deine „Bekannten“ wenn Du sie fragst: „Schlimmer als das Vieh sind die Ungläubigen, die nicht glauben. Was hältst Du davon?“

    Lern- und faktenresistente Vollwürste habe ich aber schon längst aus meinem Bekanntenkreis nach klarer deutlicher Abmahnung verbannt. Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr. Don’t diskus with idiots!

  139. 10% aus dem Stand ist ein gutes Ergebnis. Das zeigt, daß unsere Argumente ankommen.

    Jetzt geht es darum, den Rest des Volkes zu erreichen. Dazu sind weitere Formen nötig, zum Beispiel Flugblätter, Infostände.

    Insbesondere sollten wir vor die Schulen gehen, und den Schülern zeigen, wie sie von ihren Lehrern belogen werden.

  140. Gerne hätten „wir“ uns sogar 20% oder sogar Stichwahl gewünscht, 10% ist aber mehr als beachtlich!!!

    Besonders gegenüber der vorhandenen Medienhetze gegen Pegida und Frau Festerling, was dem strafrecht Volksverhetzung absolut im Sinne des Gesetzes genügend erfüllt ist!!!

    Es gibt doch nun Stichwahl???

    Wenn ja, dann muss nun von Pegida oder Frau Festerling eine begründete Aussage für wen, bzw. warum man weitere Wahl dazu ablehnen muss!

    Egal wer in Stichwahl dann mit „Mehrheit“ gewählt wird, unter einer Wahlbeteiligung von 50% ist es eine illegale Volksabstimmung!!!

  141. #151 John Doe 0815

    Es gibt auch viele, die versuchen Islam zu verstehen, den Kloran lesen, aber nicht wissen wie das zu interpretieren ist.

    Hallo! Am Koran gibt es nichts zu „interpretieren“!


    Sure 2, Vers 2: „Dies ist die Schrift, an der nicht zu zweifeln ist, (geoffenbart) als Rechtleitung für die Gottesfürchtigen.“

    Sure 6, Vers 34: „Und es gibt niemand, der die Worte Allahs (durch die alles von vornherein bestimmt ist) abändern könnte.“

    Sure 10, Vers 64: „Die Worte Allahs kann man nicht abändern. „

    Sure 18, Vers 27: „Und verlies, was dir von der Schrift deines Herrn (als Offenbarung) eingegeben worden ist! Es gibt niemanden, der seine Worte abändern könnte. Und du wirst außer ihm keine Zuflucht finden.“

    Sure 32, Vers 2: “Die Hinabsendung des Buches ist ohne Zweifel von dem Herrn der Welten.”

    Und was gibt es an eindeutigen Mordaufrufen zu interpretieren? Das müssen ja total Geisteskranke sein, die evtl. Nächstenliebe in ihrer krampfhaft pathologischen Gutmenscheritis hineinzuinterpretieren versuchen. Als Solche gehören sie dann auch behandelt! Verlacht und verachtet die „Guten“ und die Naiven, wo immer ihr auf sie trefft, denn sie sind noch blöder als das Vieh!

  142. #170 Patriot Herceg-Bosna

    Unglaublich? Das steht doch im Koran.

    Sure 98, Vers 6: “Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.”

    Unglaublich ist allerdings die tödliche Toleranz von „Gutmenschen“, die daraus keine Konsequenzen ziehen. Toleranz kann tödlich sein.

  143. @127
    Sehe ich ganz genauso 🙂

    @heisenberg
    So schlecht wie sie es darstellen sind wir wessies nicht.
    😥

  144. Köln wird sich noch über das Wahlergebnis im September 2015 wundern. Das wird eine Überraschung!

  145. #157 grassort

    Das ist frei nach Thomas Mann:

    Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt“ (Thomas Mann)

    Der Satz hat sowas von Wahrheit!

  146. #27 freundvonpi (07. Jun 2015 19:48)

    Sehr zutreffender Kommentar!
    „Gutes Ergebnis“, „Achtungserfolg“ – daß ich nicht lache!!!!
    ————–

    Es ist festzustellen: Die Mehrheit der Bevölkerung (das Wort Volk haben sie nicht verdient):

    * steht nicht hinter PEGIDA

    * will mehr Neger und Moslems nach Deutschland haben

    * ist mit der zunehmenden Inländerdiskriminierung einverstanden

    * findet die Islamisierung unbedenklich

    * möchte Einwanderung in unsere Sozialsysteme

    * findet Verschwulung und Genderismus gut

    * befürwortet die Einflußnahme des Staates auf ihre Kinder

    * hat kein Problem mit Kriegshetze und Verfeindung gegen Rußland

    * findet die derzeitige Politik im Großen und Ganzen in Ordnung

    * ist lernunfähig und faktenresistent

    Wohlgemerkt: Das war die OB-Wahl in Dresden! Nicht Bremen oder so!

    ………………………………………………………………………………..
    ………. DRESDEN ZEIGT, WIE´S GEHT! ………..

    ……….. Nämlich zügig bergab. ……….
    ………………………………………………………………………………..

    Wer nicht hören will, muß fühlen.

  147. Haha, witzig, bei PI darf man jetzt auch schon nicht mehr N+E+G+E+R schreiben. Wegen der pol. Korrektheit?

  148. #173 Der boese Wolf (07. Jun 2015 23:09)
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Mit unglaublich meinte ich nicht das der Koran das fordert sondern das der Papst nicht widerspricht. Ein Waschlappen ist das und kein Papst

  149. #177 Hausmaus (07. Jun 2015 23:14)

    Das ist die realistische Sicht!
    So ist es!

  150. #169 TFr
    Insbesondere sollten wir vor die Schulen gehen, und den Schülern zeigen, wie sie von ihren Lehrern belogen werden.

    Das geht nicht. Da stehen doch zum einen schon die Salafisten, die unseren Nachwuchs rekrutieren, um für den IS in den Dschihad zu ziehen.
    Zum anderen finden sich dort die Maximal-Pigmentierten, um ihre Drogen zu verticken. (Ironie off)

  151. Glückwunsch an Tatjana und PEDIDA!

    Das ist ein Superergebnis und stellt die Akteure des Weckrufes vor einige Probleme, denn offenbar honorieren die Wähler die „mutige“ AfD-Variante mehr als die Lenor-Variante.

    An die Schlechtredner in der Runde.

    Glaubt ihr wirklich, dass wir NICHT-Sozialisten handstreichartig die Transformation der alten BRD von heute auf morgen umbiegen können?

    Denkt bitte nach. Die 68ger arbeiten seit rund rund 45 Jahren an der Zerstörung und Verblödung Deutschlands und haben sich vor 25 Jahren mit der STASI/SED gepaart.

    Das schaffen wir nicht bis morgen ab und wir müssen in Generationen denken. Wir brauchen dafür mindestens eine G. Im Augenblick können wir nur bremsen!!!!

    Frage in die Runde. Was sieht das Wahlgesetz für die zweite Runde vor? Kommen nur die beiden Kandidaten mit dem besten Ergebnis in die Stichwahl?

  152. #31 Tom62 (07. Jun 2015 19:54)

    Das neue Modell der “Vereinigten Linkspartei” Deutschlands (SED-Linke, SPD, B90-Grüne) scheint leider erst einmal aufzugehen. Es ist ja nicht nur Dresden, in dem man auf diesen Taschenspielertrick gekommen ist.

    Das gab es alles schon mal und hieß Sozialistische Einheitspartei Deutschlands. (KPD+SPD=SED)

    Und nun ratet mal, wie die Regierung nach der Bundestags“wahl“ 2017 gestaltet sein wird.

  153. #165 Mark von Buch
    Ich glaube, dass Pegida bereits jetzt schon den richtigen Grundstock an politischen Inhalten, Asylrechtsmissbrauch, Islamkritik, Aufklärung über Genderideologie, Lügenpresse, Bewahrung der aufgeklärten und demokratischen Werte, aufgebaut hat. Die Grundausrichtung ist ziemlich klar. Wenn man sich auf diese einigt, braucht sich anschließend auch niemand von irgendetwas zu distanzieren.

    Und wer innerhalb des konservativen Spektrums andere Inhalte vertritt und nach vorn drücken will, wie z.B. Lucke und Co oder die unbedeutende Splittergruppe überzeugte NPDler, kann sich eben woanders engagieren. Obwohl: gehören die genannten eigentlich zu den Konservativen?

    Was kann man denn sonst machen? Weitere 20 Jahre warten? Auf was oder wen?

  154. Meine Gratulation fuer Tatjana Festerling!

    Sie hat ein sehr beachtliches Ergebnis mit 9,6%
    eingefahren!
    Dies gegen die vereinten Blockparteien, deren Luegenpropaganda offensichtlich in diesem Fall auf wenig Gehoer stiess.

    Hut ab vor den Dresdner Waehlern, ihr seid Klasse!

    Immerhin koennten die Unabhaengigen gemeinsam mit Frau Festerling eine Koalition bilden und eine Regierung bilden.

    Auch ist die unmoegliche Situation zu bedenken,
    dass konservative Parteien, bzw. Waehler oder Nichtwaehler leider total verzettelt sind, statt sich unter einem Dach in einer Partei zu vereinen,

    die gegen EU, Euro, Asylmissbrauch, Vermuellung mit niemals integrierbaren Gruppen eintritt, die feindlich gegen unsere Gesellschaft eingestellt sind sowie sich niemals integrieren.

    Gemeint sind vor allen Muslime, Schwarzafrikaner, Zigeuner, Mafiatypen aus Ost und Suedosteuropa.

    Wird der verwoehnte Restdeutsche jemals lernen, dass er selbst sich aendern muss in seinem Wahlverhalten und Auftreten, damit pro Deutsche Politik betrieben wird,

    nicht das totale Gegenteil von allen Blockparteien, medienwirksam mit Luegenpropagandasendungen unterstuetzt,

    ebenso zahlreichen Organisationen, wie Gewerkschaften, Kirchen beider Konfessionen, die total auf pc. Massnahmen und Politik gegen die eigene Gesellschaft eingestellt sind.

  155. #182 Antidote (07. Jun 2015 23:22)

    An die Schlechtredner in der Runde.

    Glaubt ihr wirklich, dass wir NICHT-Sozialisten handstreichartig die Transformation der alten BRD von heute auf morgen umbiegen können?

    Denkt bitte nach. Die 68ger arbeiten seit rund rund 45 Jahren an der Zerstörung und Verblödung Deutschlands und haben sich vor 25 Jahren mit der STASI/SED gepaart.

    Ihre Argumentation scheint formal schlüssig.

    Nur … jetzt kommen ca. eine Mio. Chemielaboranten pro Jahr.

    Wieviel, glauben Sie, verbleibt an Zeit für Experimente?

  156. Na das ist doch mal eine willkommene Bereicherung der demokratischen Vielfalt in Dresdens. Gefällt mir gut!

  157. In Deutschland ist eine Mehrheit irgendwie belämmert – als Demokrat muß man das wohl hinnehmen.

  158. Die Grünen haben mit sehr viel weniger das komplette Wertegerüst Deutschlands zerstört!

    wobei man sagen muß, daß die Grünen ihr äußerst schädliches Wirken nur durch Erfüllungsgehilfen in Form von SPD, Linkspartei und CDU so wirkungsvoll entfalten konnten und können.

  159. Schön dass der Balken von PEGIDA in brauner Farbe gehalten ist, sicher nur ein dummer Zufall.

    Ich dachte, die Farbe Braun wäre bereits für die NPD reserviert?

  160. #189 Der boese Wolf (07. Jun 2015 23:36)

    #184 Mark von Buch

    Und was schlagen Sie vor?

    Hmm.

    Erstmal morgen friedlich geweckt werden.

    Und … 1989 nochmals zu erleben, wäre toll.

    Zur Erinnerung: wir haben die Typen damals auch nicht abgewählt.

    Aber im Unterschied zu heute wollten die Menschen eine Veränderung.

  161. # 177 hausmaus

    naja, so einfach ist das nicht – die leute, die zur wahl gehen, wählen ein „weiter so“, und selbst die wissen einfach nicht, was abgeht im land. und ausdrücklich um zustimmung zu den aufgelisteten brisanten themen gefragt werdn die ja nicht. eher schon viele der nicht-wähler. also lass mal hier und da echte alternativen aufkommen und die zustände so schlimm werden, dass keiner mehr weggucken kann, dann sieht die sache schon anders aus. neben reinen wahlergebnissen ist extrem wichtig, WIE geredet wird, ob das festhalten an den werten des grundgesetzes, an der identität unseres landes und volkes immer noch als „voll autobahn“ gilt oder doch allmählich zur normalität wird, indem die schweigespirale mehr und mehr durchbrochen wird. dabei muss jeder mitmachen!

  162. #191 Anti-Nachthemdorden

    Mit der Lächerlichkeit diskreditiert sich die Lügenpresse wieder mal herrlich selbst. Wer nimmt die noch ernst? Die Vollhonks graben fleißig weiter an ihrem eigenem Grab. Weitermachen!! lol:.

  163. #195 Mark von Buch

    Erfolg ist u.a. eine wesentliche Frage des Nichtaufgebens.

    Aber etwas konkreter habe ich mir Ihre Verbesserungsvorschläge schon vorgestellt. Nun gut. Es ist spät und morgen ist ein neuer Tag.

  164. Die rotgrünen Kanalarbeiter haben ganze Arbeit geleistet und alle Machtposten besetzt, die sie niemals freiwillig räumen werden. Sie haben auch die Gehirne der jungen Generation mit ihrer Ideologie vergiftet und arbeiten mit aller Perfidie daran, ihren Einfluß über das ehemalige Bildungssystem weiter auszubauen, wobei sie durch das von ihnen geschaffene EU-Diktatur unterstützt werden. Trotzdem sind Pessimismus und Apathie tödlich. Es reicht nicht, sich in diesem Blog nur gegenseitig die Wunden zu lecken. Jeder muß in seinem Umfeld die Alternative zur zerstörten Ordnung vorleben, so wie es Frau Festerling tut. Mut – Meinung offen sagen – Demos und Spaziergänge – Alternative Printmedien wie „Junge Freiheit“ kaufen und weiterempfehlen – so oft wie möglich bar bezahlen!!!

  165. #198 Der boese Wolf (07. Jun 2015 23:52)

    #195 Mark von Buch

    Erfolg ist u.a. eine wesentliche Frage des Nichtaufgebens.

    Aber etwas konkreter habe ich mir Ihre Verbesserungsvorschläge schon vorgestellt.

    Mann, Wolf: Vorschläge – Internetforum

    Überlegen Sie mal!

  166. #25 Diedeldie (07. Jun 2015 19:46)

    Kann mich jemand aufklären,bitte.
    Hat Frau Festerling jetzt einen Sitz im Rathaus???

    Nein. Dies in Dresden war heute eine Wahl zum Oberbürgermeister. Und das kann nur ein Eiziger werden. Nicht zu vergleichen mit der Stadtratswahl, bei der mehrere Sitze zu vergeben wären. Nur derjenige wird Bürgermeister, der mehr als 50% der Wählerstimmen auf sich vereinigen kann. Da es auch heute in Dresden keiner der Kandidaten auf über 50% gebracht hat, gibt es einen zweiten Wahlgang als Stichwahl. Bis auch bei jener – oder evtl. noch einer weiteren notwendigen – Stichwahl einer der Kandidaten mehr als 50% der Stimmen erhalten hat, bis dahin bleibt der alte Bürgermeister im Amt.

  167. Zum xten mal zum Wahlrecht.

    Nein, es gibt keine Stichwahl.

    Erreicht beim ersten Wahlgang niemand die absolute Mehrheit kann jeder der Kandidaten im zweiten Wahlgang erneut antreten, dann reicht die relative Mehrheit.

    CDU Ulbig und afd Vogel haben schon angekündigt zurück zu ziehen.

    Damit dürfte Volksfront Stange verhindert sein und FDP hilbert neuer ob werden (mit rot rot grüner stadtratsmehrheit die eigentlich durchregieren will)

    Ob Festerling nochmal Antritt ist noch nicht raus – persönlich würde ich zu einem erneuten Antritt Raten aber mit klarem Ziel nicht nur die fünfzehn bis zwanzig Prozent zu holen die dann realistisch sind sondern auch um kommunalorganisatorische Strukturen zu schaffen, offline Kontakte zu schaffen und erstmal enttäuschte Wahlkämpfer des ersten Durchgangs wieder aufzufangen.

    Mit ner aktionsorientierten Formation die fünfzehn bis zwanzig Prozent der Wähler hinter sich weißes kannst du auch ausseerparlamentarisch einiges reißen.

  168. Ehrlich gesagt ist das mehr als ich vermutet habe. Glückwunsch an die mutige Frau.
    Es zeigt aber auch ganz klar daß das „Grummeln“ in der Bevölkerung in Bezug auf die Umvolkung noch immer keine Basis gefunden hat. Es muss noch schlimmer kommen. Leider.

  169. #182 Antidote (07. Jun 2015 23:22)

    Frage in die Runde. Was sieht das Wahlgesetz für die zweite Runde vor? Kommen nur die beiden Kandidaten mit dem besten Ergebnis in die Stichwahl?

    Alle können noch einmal antreten wer dann die Meisten Stimmen hat ist OB
    Ich gehe davon aus das Ulbig zugunsten von Hilbert verzichtet und schon hat die totgesagte FDP wieder einen OB am start

  170. @#27 freundvonpi (07. Jun 2015 19:48)

    Die Dresdner hätten nun die Chance gehabt ohne Angst vor Repressionen ihre Meinung kund zu tun, was sie ja auch haben aber nur 10%.

    Was die Wahlen anbelangt, habe ich inzwischen meine Zweifel.

    Wir alle müssen es langsam begreifen: unseren Mitmenschen geht es noch viel zu gut und der Deutsche hat eine Langmut die seinesgleichen sucht. Ich spare mir hier die Sprüche vieler klügerer Menschen der Geschichte, die diese Eigenschaft der Deutschen schon oft anprangerten oder zumindest erkannt haben. Es muß in Deutschland wohl bis zum bitten Ende gehen…

    Solchen Kommentar könnte auch Lenin 1916 abgeben (siehe „Lenin in Zürich“ von Solschenizyn). Lenin sah damals keine Chance für die Revolution genau aus den gleichen Gründen. Deshalb war für ihn die Revolution 1917 eine große Überraschung.

    Tatsächlich ist die Zeit noch nicht reif, sie reift aber immer schneller,
    weil der bunte Wahnsinn sich enorm beschleunigt hat.
    DAS BUNTE SYSTEM ZERSTÖRT SICH SELBST MIT ZUNEHMENDEM TEMPO.
    Sein Ende ist schon abzusehen.

    Ich schätze, wenn Zwangseinquartierungen und Beschlagnahmungen / Enteignungen des privaten Wohneigentums beginnen (ohne sie ist die Unterbringung solcher Massen der Invasoren nicht möglich), wird der überhitzte Kessel explodieren.
    Wenn die Infrastruktur kollabiert (und das ist schon JETZT bei vielen Kommunen der Fall), kann es noch früher knallen.
    Eigentlich kann der Anlass beliebig sein – für das bunte Pulverfass, auf dem wir sitzen, kann der Funke von überall kommen.
    WENN ES SO WEITER GEHT, HAT BRD NUR NOCH EIN PAAR JAHRE.

    Die heutigen „Eliten“, die das alles selbst veranstaltet haben, werden dann weggefegt.
    Damit das Land nicht ins Chaos versinkt, braucht man richtige Parteien / Organisationsstrukturen (die jetzt klein sind), die schnell wachsen und die Macht übernehmen können.
    DESHALB SOLL PEGIDA WEITER MACHEN, WENN ES SOGAR 100 MENSCHEN BLEIBEN.

  171. Herzliche Glückwünsche nach Dresden! Auf meiner abendlichen Fahrt vorhin nach 21:00 Uhr von Starnberg nach München hat der Info-Kanal des BR5 nur die Themen G7, Bundesbank und Klima u.a. Kein Ton über die Wahl. Ich habe angerufen und mir dann die Zahlen aus dem Auto heraus erklären lassen. Das wäre die Sensationsmeldung des Abends gewesen. Stattdessen beharrliches Schweigen. Vermutlich ist der Konsens: Blos nicht erwähnen! Genauso wie unsee Medien kaum und nur sehr reduziert über den FPÖ Erfolg letzte Woche berichtet hatten (Wichtigkeitsplatz: Allernötigste Berichterstattung). Könnten ja andere Rechtspopulisten auch auf die Idee kommen und PEGIDA wählen!! DRESDEN ZEIGT WIE´s GEHT!

    Klasse finde ich ja, das Tatjana Festerling sogar die AfD überholt hat. Na dann kann man jetzt künftig bald PEGIDA wählen?! Fände ich gut!

    Daumen hoch!

  172. Es ist trotzdem erstaunlich das Frau Festerling und PEGIDA
    trotz der massiven Diskriminierungen, Diffamierungen und der Polit – und Medienhetze, LÜGENPRESSE, SAntifagewalt usw.
    fast 10 % der Wählerstimmen erhalten hat.
    Die Menschen sind von Politiker/innen Lügenjournalisten, Lügenmedien,
    Propaganda, Einschüchterungen usw. manipuliert und gehirngewaschen. !!
    Hatte eher mit 5% plus gerechnet.
    So sind die 10% nicht so berauschend
    40 % währe besser !!
    Es gibt zu viele Vollidioten in diesem Land,
    aber die werden auch noch erwachen.
    Auf die 10 % kann man aufbauen, es wird ja immer schlimmer mit der faschistisch, imperialistischen ISlamisierung in Deutschland und Europa.

    Neue Revolutionäre braucht das Land !!
    Viva PEGIDA y la Revolution !!
    Wie einst in Südamerika Simon Bolivar und seine Freiheitskämpfer !!
    PEGIDA ist International und nicht Ausländerfeindlich, sondern für die Freiheit, Demokratie und Menschenrechte aber gegen die faschistische ISlamisierung Deutschlands, Europa und der Welt.

    Patriotische, integrierte Ausländer reiht Euch ein, es geht auch um Eure Zukunft und Freiheit !!

    Gemeinsam GEGEN die faschistisch, terroristische ISlamisierung der freien Welt !

  173. Jobmaschine „Flüchtlingsindustrie“:

    Stadt Köln schafft 600 neue „Arbeitsplätze“ vor allem im „Flüchtlings“bereich

    Die Belegschaft der Stadtverwaltung soll in diesem Jahr um rund 600 Mitarbeiter wachsen. Das geht aus einem Bericht hervor, den Personaldezernent Guido Kahlen dem Rechtsausschuss des Rates im Zusammenhang mit dem Stellenplan vorlegt.

    Ende 2014 hatte die Behörde 17.039 Beschäftigte. Auszubildende, beurlaubte Mitarbeiter und Beschäftige in Altersteilzeit werden gesondert gezählt. Einschließlich dieser Gruppen gibt es bei der Stadt 19.199 Arbeitsverhältnisse.

    Die neuen Mitarbeiter werden vor allem für die Flüchtlingshilfe und in Kindergärten gebraucht. (…)

    http://www.ksta.de/koeln/verwaltung-stadt-koeln-schafft-600-neue-jobs,15187530,30891976.html

  174. Von 12,8 % um ca 18:30
    auf 9,6% um ca 20:00 Uhr
    sage und schreibe minus 3,2%
    das muß Mann/ Frau erst einmal hin bekommen.
    Ist da zum Schluß der Auszählung was unter den Tisch gefallen ?? Waren die Wahlbeobachter schon weg ??
    Traue dem Antidemokraten und LinksNAZIfaschisten
    alles zu !!?

  175. #207 media-watch (08. Jun 2015 00:31)

    …. Kein Ton über die Wahl. Ich habe angerufen und mir dann die Zahlen aus dem Auto heraus erklären lassen. Das wäre die Sensationsmeldung des Abends gewesen. Stattdessen beharrliches Schweigen. Vermutlich ist der Konsens: Blos nicht erwähnen! Genauso wie unsee Medien kaum und nur sehr reduziert über den FPÖ Erfolg letzte Woche berichtet hatten (Wichtigkeitsplatz: Allernötigste Berichterstattung). Könnten ja andere Rechtspopulisten auch auf die Idee kommen und PEGIDA wählen!! DRESDEN ZEIGT WIE´s GEHT!

    Klasse finde ich ja, das Tatjana Festerling sogar die AfD überholt hat. Na dann kann man jetzt künftig bald PEGIDA wählen?! Fände ich gut!
    ——————————————
    Ich habe gestern liebenswerte Ösis getroffen und denen zum Wahlerfolg im Burgenland und in der Steiermark gratuliert.
    Keine TV-Lügenpresse – Berichterstattung zu Eurer Wahl in den 2 Bundesländern habe ich denen gesagt.

    Ich warte nur noch darauf daß 3-Sat-TV abgeschaltet wird. Bei 3-Sat gibt es ja noch etwas Berichterstattung aber zensiert.
    Wir sind ganz gewiss nicht Eure Feinde/Piefkes.
    Gruss aus dem Norden Deutschlands !

    Daumen 😉 hoch!

  176. Medienbeobachtung: Dem Bayerischen Rundfunk, Focus-Online sowie der Süddeutschen Zeitung sind die Meldungen über die Parlamentswahl in der Türkei, G7 Gipfel sowie Infos über Linken Fraktions-Chef Gregor Gysi wichtiger als die Wahlen in Dresden.

    Nur soviel zur Gewichtung in den Redaktionen der Bezahl-Medien. Die Mainstreammedien scheinen große Angst zu haben darüber zu berichten. Hat sich wohl die Lügenpresse entschiede die Strategie zu ändern? Mal nicht Lügen sondern gar nichts sagen. Ist auch eine Strategie! Soweit so gut. Es zeigt die Angst im Umgang mit PEGIDA in den Redaktionen.

    Alle Redaktionen in Deutschland wissen nun, daß von Dresden aus eine Signalwirkung für ganz Deutschland ausgeht. Da dürfen wir gespannt sein, was und wie uns morgen die Lügenpresse über Dresden informiert.

    Die Wahl in Dresden hat gezeigt, daß PEGIDA bereits soviele Medienkanäle hat, daß sie damit die Kraft hat Strukturen aufzubrechen. Die Wahl in Dresden (!! Dresden, die Stadt der Bewegung, die zeigt wie´s geht!!!) ist ja nicht irgendeine Stadt in Deutschland. An dieser Geschichte müssen wir jetzt weitermachen. Deshalb – Morgen alle Mann auf zur PEGIDA in Eurer Stadt! Gut, daß es PEGIDA gibt! Wir sind das Volk. In diesem Sinne: Das war ein guter Tag für Deutschland!

  177. #202 ulex2014 (08. Jun 2015 00:05)
    Wenn Festerling noch mal antritt, wird sie vermutlich einiges von den CDU- und AfD-Stimmen dazu erhalten. Fehlen die dann nicht am Ende, um die SED-Kandidatin Stange zu verhindern?

  178. #182 Antidote

    Denkt bitte nach. Die 68ger arbeiten seit rund rund 45 Jahren an der Zerstörung und Verblödung Deutschlands und haben sich vor 25 Jahren mit der STASI/SED gepaart.

    Man muß das so sehen: Die haben 45 Jahre gebraucht, um ein großes Kartenhaus zu bauen. Wir können es innerhalb weniger Wochen zusammenbrechen lassen, wenn man die Schwachstellen kennt.

  179. #178 yubaba (07. Jun 2015 23:17)

    Haha, witzig, bei PI darf man jetzt auch schon nicht mehr N+E+G+E+R schreiben. Wegen der pol. Korrektheit?

    Darf man schon!

    Aber nur wenn man Neger als Neger meint und eben nicht als pol. Unkorrektheit missbraucht!!!

    Denk mal drüber nach…

    Der Neger ansich ist eben kein Gender!
    🙄

  180. Knapp 10% sind „gut“ – wenn man mal die Bedingungen betrachtet:
    – ein dreiviertel Jahr gibt es erst Pegida
    – 3 Monate wurde Festerling nur beworben (!)
    – extrem unterschiedliche Wahlkampfpower – in DD hängt gefühlt an jeden 2. Laternenmast ein Plakat des linken Bündnisses
    – natürlich die Medien, und die allgemeine Informationslage: ich würde gern mal den typischen SPD- oder Grünen- Wähler repräsentativ befragen, ob sie wissen das sie mit Ihrer Stimme eine SED-Kader gewählt haben… (welche natürlich nach der Wende „überprüft“ wurde…jaja und ich bin der Weihnachtsmann)

    …und nicht zuletzt:die Rentner
    Wahlen werden in der BRD von Rentnern entschieden. Sowohl die Demografie, als auch das Wahlverhalten, also ob die Leute überhaut zur Wahl gehen spricht dafür.
    Wo informieren sich die Rentner? Tageszeitung und Staatsfunk. Ich sehe das an meinen eigenen Eltern, und bei Gesprächen mit Leuten dieser Generation. Nix mit Internet, Facebook und Co! Aber wählen gehen sie, mehr als junge Leute die lieber den Sonntag in der Gegend rumfahren um ihre Freizeit „kreativ zu gestalten“.

    ich war heute in DD als Wahlbeobachter, Briefwahl- Auszählung.
    Unregelmäßigkeiten konnte ich keine feststellen.
    Aber die Leute dieses Briefwahlbezirks haben zu rund 58% SED-Stange gewählt…ich habs mit eigenen Augen gesehen^^
    Ich mach mir da meinen eigenen Reim drauf….mit Wahlbetrug, so wie es hier und da auf FB vermutet wird, hat es nichts zu tun; wobei der Absturz des Wahlservers…naja lassen wir das.
    Die Bürger wählen es eben so, auch aufgrund o.g. Behauptungen von mir.

    Erschreckend hier manche dumme Fragen zum Wahlsystem und -Ergebnis.
    Es ist eine Personenwahl zum OBM alles weitere kann man im Internet nachlesen!

  181. Also ich bin optimistisch für den zweiten Wahlgang. Ich sehe Stange da bei kaum mehr als 40 Prozent, Hilbert aber bei über 50!

    Am 5. Juli in Dresden: Stasi-Stange verhindern!

  182. #202 ulex2014 (08. Jun 2015 00:05)

    DANKE FÜR DEN KLAREN WIEDERHOLTEN HINWEIS!

    Ärgerlich die ganze Verwirrung dabei!

    Wichtig ist aber, wenn ich es recht verstanden habe, es gibt Neuwahl…

    Und wenn Pegida und Frau Festerling will, mit Pegida und Frau Festerling als Angebot!

    Ich kann somit keinen Grund erkennen, sich selber der Freude zum Angebot zu verwehren!

  183. Am 5. Juli in Dresden: Stasi-Stange verhindern!

    Das sehe ich genauso. Nicht sicher bin ich mir in der Frage, ob TF zurückziehen soll (dann bleiben die 10% quasi „stehen“ zur weiteren Verwendung) oder nicht. Das wird eine schwere Entscheidung für TF.

  184. #216 Peter (08. Jun 2015 01:09)
    Vielen Dank für dein engagement bei der Wahlbeobachung und Auszählung.
    Ja, die Rentner sind tatsächlich wahlentscheidend. Und weil die Rentner von heute noch relativ gut situiert sind, wählen sie in großen Teilen auch noch Frauen wie Stange. Die Propaganda steuert sicher einen Teil dazu bei.

  185. #219 Peter (08. Jun 2015 01:24)
    Am 5. Juli in Dresden: Stasi-Stange verhindern!
    Das sehe ich genauso. Nicht sicher bin ich mir in der Frage, ob TF zurückziehen soll (dann bleiben die 10% quasi “stehen” zur weiteren Verwendung) oder nicht. Das wird eine schwere Entscheidung für TF.

    FDP-Hilbert hat sich als Unabhängiger nur getarnt, weil er als FDP-ler keine Chance hätte.
    FDP ist in Kernfragen (Masseneinwanderung usw.) genauso schlimm wie rot-grün.

    TF soll sich nicht zurückziehen.
    Zurückziehen soll sich AfD und ihre Stimmen TF geben.

  186. #222 Schüfeli (08. Jun 2015 01:46)
    Meines Wissens haben sich CDU-Ulbig und auch AfD-Vogel zurückgezogen.
    Lara-Liquer-Lars-Stosch wird vermutlich weitermachen, als Repräsentant_*In der ach so lustzigen und bunten Studentenschaft – denen nicht klar ist WER im Zweifel als erstes an Baukränen hängen würde – der Verweis auf den Iran nach dem Schah- Sturz ist ein Beispiel, der Libanon ein weiteres.

    Ich hoffe Menschen mit gutem Bauchgefühl geben TF den richtigen Rat.

  187. Medienbeobachtung: Der Umgang mit PEGIDA in Dresden scheint auch den Nacht-Redakteueren der ARD-INFO-Nacht Kopfzerbrechen zu bereiten. Hörte eben die Presseschau: Das wichtigste Tagesthema ist deren Ansicht nach der Abgang von Linken-Chef Grogor Gysi. Kein Wort über die Wahlen in Dresden!

  188. Medienbeobachtung: Wertigkeit der Themen bei ARD-Infonacht (Online, 02:08):

    1.AKP verliert Absolute Mehrheit
    2.Gysi: Merkel muss auf Russland zugehen
    3.Grüne fordern 1.000 Jobvermittler für Flüchtlinge
    4.CDU erleidet bei OBM-Wahl in Dresden eine Schlappe
    5-Kanteriseg für deutsche Frauen zum WM-Auftakt

  189. In Frankreich hat man die Wahlen in Dresden aufmerksam verfolgt. Le monde meldet „Durchbruch für Pegida bei Kommunalwahlen in Dresden“:

    Percée de Pegida lors des municipales à Dresde

    Le mouvement anti-islam Pegida a remporté près de 10 % des suffrages dimanche 7 juin pour sa première participation à une élection en Allemagne

    Selon les résultats officiels provisoires, la candidate de Pegida, Tatjana Festerling, a récolté 9,6 % des votes lors des municipales dans son berceau de Dresde. Elle n’arrive qu’en quatrième position mais signe néanmoins une percée : le seul sondage rendu public, réalisé par l’Université technique de Dresde, ne lui accordait que 1 à 2 % des voix. (…)

    http://www.lemonde.fr/europe/article/2015/06/08/percee-de-pegida-lors-des-municipales-a-dresde_4649200_3214.html

  190. Wie konnte es gelingen, dass die passiven Intelektuellen, Konservative usw. die pro D eingestellt sind, sich widerstandslos ueberrollen liesen???

    von der raffinierten, widerlichen Truppe der sog. „Gruenen“ mit Typen wie Fischer, Trittihn, Roth, Kuehnast, Cohn Bendit, und anderen, die es sogar zu Buergermeister oder sogar Ministerpraesident von BW brachten.
    in Wirklichkeit Marxisten, die die zerstoererische Anleitung der „Frankfurter Schule“ auf Strich und Komma umsetzen, „man muss die Gesellschaft destabilisieren durch Zerstoerung deren Kultur, Traditionen, Patriotismus,
    alles in den Schmutz ziehen, was pro Deutschland ist wie Ehe, Moral, Tugenden, Fleiss, Disziplin, Religion u.a.

    dafuer negative Elemente aufbauen, wie Genderwahnsinn – die Heroisierung von Schwulen/Lesben, Kinderfummelei von Gruenen propagiert,
    alles kritissieren und bestreiken was Gesellschaft und Wirtschaft stark machen usw“

    der Ausruf der Gruen/Roten Schlaegerbanden/roten Faschisten wie „nie-nie-nie wieder Deutschland oder
    Deutschland verrecke zeigt ihre Einstellung und wie negativ sie, in ihrem grenzenlosen Hass auf die einst erfolgreiche, prosperierende D Gesellschaft eingestellt sind,

    die sie wie ein totaler Wurmbefall durch ihren
    „Marsch durch die Instutitionen“ ausgehoehlt haben.

    Justiz, Medien, Bildung von Schule zu Unis ist nahezu fest in ihrer Hand, diese Pest wieder zu entsorgen, wird schwer sein – ist jedoch machbar, wenn die Mehrheit des Volkes es will.

  191. #216 Peter (08. Jun 2015 01:09)

    …und nicht zuletzt:die Rentner
    Wahlen werden in der BRD von Rentnern entschieden.
    ————————————————
    Stimmt! Kenne ich von meinen eigenen Eltern, wieviel Überzeugung es meinerseits gebraucht hatte, etwas „gescheites“ zu wählen.

  192. Manche ZEIT-Leser sind über das Ergebnis von Festerling ziemlich empört und beschimpfen deren Wähler als „Dumpfbacken“, so z. B. „Yves“:

    4. Nö, ist es nicht. gestern 20:18 Uhr

    Nö, ist es nicht. Mit rund zehn Prozent Dumpfbacken-Anteil an der Bevölkerung muss man weltweit rechnen, wie jeder Soziologe weiß. In der Regel finden die Dummköpfe aber keinen, der sie politisch vertreten will. In Dresden hat halt Frau Finsterling oder wie die heißt den Job übernommen und ihre „IQ kleiner als Schuhgröße“-Fraktion überzeugen können.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-06/dresden-wahl-oberbuergermeister#cid-4847792

    Allerdings bekommen solche rotbraunen Antidemokraten auch bei anderen ZEIT-Lesern mächtig Gegenwind……

  193. #229 johann (08. Jun 2015 02:36)

    Allerdings bekommen solche rotbraunen Antidemokraten auch bei anderen ZEIT-Lesern mächtig Gegenwind……
    ————————————————-
    Tatsächlich? Kann ich nicht feststellen. Ich habe ungefähr die Hälfte der Kommentare gelesen und komme zu einem erschreckenden anderen Ergebnis.

  194. #230 Viper

    Bei den großen Zeitungen schreiben die ganzen Berufsschreiber, und kritische Kommentare werden meist zensiert.

  195. Erstmal Glückwunsch!Zweitens brauchen wir die Pegida Partei im gesamten Bundesgebiet unter der sich alle gleichgesinnten Parteien vereinen sollten. Nur so werden wir die etablierten Parteien ernsthaft in Bedrängnis bringen.

  196. Am 5. Juli in Dresden: Stasi-Stange verhindern!

    Warum das denn?
    Der beste Weg, Sozen zu entzaubern ist, sie machen zu lassen.

    Also, bitte fleissig zum 2. Wahlgang antreten und Stimmen einsacken. Möglichst viele.

  197. Ich fände es unbedingt wichtig und auch richtig, würde sich TF für einen 2. Wahlgang zur Verfügung stellen. Was hat sie denn schon zu verlieren…? Nach dem 5. Juli sehen wir dann weiter und es geht auch weiter. Pegida lebt und ist noch lange nicht am Ende. Wir alle sollten jetzt Tatjana und Lutz und alle die im Hintergrund mitarbeiten Mut zum weitermachen anhalten. Nicht aufgeben, unser Tag wird kommen und er wird kommen.

  198. 36% der Dresdner wollen also mit Phosphor übergossen werden und verbrennen. Sie sind der Parole der Stasi-Linken: „Bomber Harris mach es wieder“ – gefolgt. Wahnsinn.

  199. @Peter:

    Zur Briefwahl:

    Ja, das ist mir, ich habs anderswo schon geschrieben, auch aufgefallen, wobei ich jetzt nur mal auf die Schnelle Gorbis, Prohlis und Mickten verglichen hab – patriotische Ergebnisse von 30-40 % zusammengerechnet und dann nur 10-15% bei der Briefwahl.

    Dies liegt sicherlich zum einen am zu spät angefangenen Wahlkampf – hat aber auch klar strukturelle Gründe, denn ähnliche Effekte siehst du, wenn du dir die 2014er Kommunalwahlergebnisse anschaust, wenn auch nicht ganz so krass, da dort die patriotischen Ergebnisse halt „nur“ bei 15-25% liegen. Das sind natürlich klar die „SED-Rentner“, die nicht mehr so mobil sind, aber sich von der Volkssolidarität die Briefwahlunterlagen besorgen lassen. Salopp formuliert.

  200. #42 Patriot Herceg-Bosna (07. Jun 2015 20:05)

    #35 Mark von Buch (07. Jun 2015 19:58)
    Wenn Sie eine Partei bevorzugen, der man nicht diesen Ruf anhext, andichtet, zuschreibt, sollte diese deutsche Interessen vertreten, warten Sie auf den Sankt Nimmerleinstag.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der NPD dichtet man diesen Ruf nicht an das sind tatsächlich Rechte, das ist der kleine Unterschied zu Pegida-Patrioten. Nazi sein und das angedichtet zu bekommen ist nicht das gleiche.

    Falsch. Die NPD ist – genau wie ihr Vorbild – eine stramm links-nationalistische Partei. Das Lesen der Programme der Parteien kann helfen, solche Fehler zu vermeiden.

  201. Das Ergebnis zeigt uns wieder einmal mehr:
    Deutschland hat sich schon abgeschafft!

  202. Glückwunsch. CDU am Ende. Vereinte Linke am stärksten. Die Mehrheit wählt den Untergang. Nur weiter so…

    Übrigens: in den „Nachrichten“ hörte sich das alles ganz anders an! Zum Thema PEGIDA war nur von Zersplitterung, Radikalisierung und kaum noch Teilnehmer die Rede…

  203. Fast jeder zehnte Wähler stimmte für die Kandidatin der anti-islamischen Pegida-Bewegung, die seit Monaten mit ihren Kundgebungen in der sächsischen Landeshauptstadt für Schlagzeilen sorgt.

  204. Aus dem Stand heraus fast 10 % mit nur 2 Monaten Vorbereitungszeit und ohne Partei und ohne mediale Unterstützung. Chapeau Tatjana, Chapeau PEGIDA !

    Bitte macht weiter, wir brauchen EUCH.

  205. Zu #25 #26 #36

    Ob die eher pessimistischen Bewertungen (9,9% heisse 90% sind für SPDCDUFDPGruenLinke) oder die optimistischen (von 0 auf 9,9% sei ein guter Einstieg) berechtigt sind, ist NOCH NICHT ENTSCHIEDEN.

    Diese 90%-Wähler haben die wichtigen Informationen bisher von den Medien, bes. ARD/ZDF/Spiegel/… vorenthalten bekommen.

    Die letzte Chance liegt darin, sachlich Informationen zu verbreiten, ohne Geschimpfe das das kommt schlecht an.

    Dabei hilft Kampf gegen die, die uns in die Irre führen, GEZ, MSM, bestimmte Künstler, Soziologen/Unis, …
    Und Unterstützung derjenigen Medien, DIE WENIGSTEN GELEGENTLICH ÜBER MISSTÄNDE BERICHTEN (einige Online-Zeitungen lassen neuerdings auch schon `mal Artikel kritischer Redakteure zu* – kauft nur solche, kauft nicht etwas „Spiegel“ um Euch lustvoll masochistisch aufzuregen, auch die Web-Klickzahlen oder Nichtklicks fördern oder schädigen, das wenigstens haben wir in der Hand).

    * Focus, Welt, und, ja auch Bild (siehe dazu den PI Artikel zu: aus Ali wird Joseph)

  206. Was bisher noch keiner thematisiert hat: wieso ist Tatjanas Balken braun? So wird den Menschen durch die Lügenpresse unterschwellig eine bestimmte Botschaft vermittelt!

    Zur Wahl kann ich nur sagen, daß Dresden leider durch die CDU und ihre unsäglichen Versuche, die Linken links zu überholen, zu einem Sammelbecken von Gutmenschen geworden ist.
    Den SED-Wählern mache ich gar keine Vorwürfe. Die meisten sind alte Leute, die die DDR größtenteils als Wohlfühl-Zone relativ sorgenfrei erlebt haben. Die anderen sind Junge, vielfach Studenten und -innen, die ihren utopischen Träumen nachgehen.
    Das Stange-Ergebnis haben jedoch die SPD-Wähler zu verantworten, die sich auf ein Machterhalt-Bündnis mit dem Teufel eingelassen haben. Das sind für mich die eigentlichen Verräter! Aber das kennen wir ja seit 1918…

    Nun bleibt uns am 5.7. nur, die Hexe von der Stange, deren Bild mir beim Vorüberfahren bereits Magenkrämpfe bescherte, zu verhindern. Aber dazu bin ich guten Mutes, denn das Stange-Bündnis hat seine Möglichkeiten voll ausgereizt, während nun Hilbert von CDU und PEGIDA unterstützt werden sollte. Er ist das kleinere Übel…

  207. Ich verstehe nicht, wieso hier so viele alles negativ sehen. 10% sind ein Erfolg. Das ist ein starkes Resultat in Anbetracht dessen, dass sie keine Partei im Hintergrund hatte und bislang noch unbekannt war.

    Hier werden die Wähler in Dresden kritisiert, dabei ist es die einzige Deutsche Großstadt, die noch nicht an die Sozialisten gefallen ist. Können sich FDP, Pegida, CDU und AfD einigen, so werden sie den 2. Wahlgang gewinnen. Ich wünsche mir ein bürgerliches Dresden.

  208. #230 Euro-Vison (08. Jun 2015 02:52)

    Ein interessantes Ergebnis…PEGIDA wollte eine “Bürgerbewegung” sein und kritisierte die Parteien. Nun will man selbst in die Politik und stellt eine Bügermeisterkandidatin, die weniger als 10 % der Stimmen erhielt. Das ist ein wichtiges Signal an Trittbrettfahrer und “Goldgräber”, die merken, dass man doch nicht so leicht in die politischen Ämter kommt – folglich wenden sie sich ab. Das noch schlechtere Ergebnis der AfD deutet ebenfalls in diese Richtung, wobei dort natürlich auch der Richtungsstreit Wähler verschreckt….aber die AfD im Landtag hat ebenfalls bewiesen, dass sie wenig bewirkt und mit sich selbst beschäftigt ist. Wer jetzt fordert, die AfD solle Höcke und die PEGIDA-Dame in den Vorstand wählen, wird dafür sorgen, dass die Werte bundesweit bei unter 5 % liegen…das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche.

    Das ist ja ein interessantes Statement.

    Denn wer unseren Eurovision, also quasi unser PI-Maskottchen, kennt und weiß, warum und für wen er hier schreibt, kann daraus ablesen:

    „… die AfD solle Höcke und die PEGIDA-Dame in den Vorstand wählen …“

    Genau davor haben die Etablierten nahezu Panik!
    Und womit?
    Mit Recht!!

  209. ich denke auch, daß für die kurze Zeit,die Pegida nur hatte,um sich vorzubereiten,um andere vorzubereiten und Anhänger zu sichern,fast 10% eine reife Leistung darstellt.Das zeigt auch,daß die Gruppe der Dumpfmichel doch kleiner wird,und das zählt.

  210. Fürwahr ein sehr trauriges Ergebnis, immer noch dämmern viel zu viele in Ihrem Brot-und-Spiele Traum vor sich hin.

    Es ist noch nicht genug!
    Warten wir auf die nächste Wahl.

  211. ihr verblödeten linken Wähler:

    Fr.Stange war von 1981 bis 1988 Mitglied der SED und ist seit 1998 Mitglied der SPD!

    wieviele Asylanten müssen eigentlich noch kommen, damit endlich die Mehrheit patriotisch wählt!

  212. Ein weiteres Kapitel der Lügenmedien habe4 ich soeben erlebt. Im Demagogischen Lügenfunk (DLF)wurden die Dresdner OB-Bewerber der Blockparteien angeführt und ohne Zahlen zu nennen nur gesagt, wer führt, wer dahinter kommt und wer abgeschlagen landete! Überhaupt nicht erwähnt wurden dabei Tatjana Festerling bzw. PEGIDA sowie die AfD! Nach den Verleumdungsorgien der letzten Monate aht man sich – wie ich das seit Wochen beobachte – offenbar wieder im Medienkartell dahingehend geeinigt, alles zu verschweigen, was nicht in das eigene Weltbild passt!
    Die derzeitige Berichterstattung in Buntschland bewegt sich also nach wie vor zwischen den zwei Polen hetzen oder versch3weigen! Dazwischen – z. B. ernsthafte sachliche Berichterstattung – gibt es nicht!
    Es wird immer schlimmer und eine Ende ist nicht in Sicht! Mein Glückwusch zwar an Tatjana und den AfD-Bewerber – aber für eine Wende reicht ein Einlauf auf den Plätzen leider nichts! Dafür muss der erste Platz her – und woher könnte der noch kommen?
    Übrigens: Waren genügend neutrale Wahlbeobachter von uns dabei? Oder konnte die linksgrüne Blockparteienmafia Manche Stimmzettel ungehindert „umgestalten“?

  213. #238 ulex2014 (08. Jun 2015 07:43)

    Ich denke auch, dass man seitens PEGIDA bei der Auszählung der Briefwahl nachprüfen muss, unbedingt! Mir selbst ist folgendes passiert: ich hatte briefgewählt und zum Wahltag wurde meine Frau gefragt, warum ihr Ehemann denn noch nicht wählen war. Als sie antwortete, dass ich briefgewählt habe .. rote Köpfe und Stammeln, man werde das überprüfen. Als ich wieder zu Hause war und in der Gemeinde meine Beschwerde vorbrachte, was mit meiner Briefwahl geschehen sei, antwortete man mir, sie hätten das korrigiert. Ich sei doch derjenige gewesen, der die und die Partei gewählt hätte.

    Briefwahl, für die überall geworben wird, ist die Tür zum Wahlbetrug.

  214. #251 Patriot6 (08. Jun 2015 10:19)

    ————————————

    genau das macht mich so wütend , und nachdenklich was hier in D los ist ! aber ich beobachte diese haltung auch in meinem umfeld , keiner hört richtig zu wenn ich mal aus der serie asyl , pegida , islam , usw. erzählen will . die schalten alle ab. auch aus alten ddr zeiten und alten bonzen mit bezug auf heute , kommt kein gespräch zu stande . der so genannte wohlstand hat die alle blind gemacht. die wehren sich nicht mal gegen HIV , oder verlangen einen richtigen arbeitsplatz , eben auch wie früher .

    Na Ja , ich wollte noch einmal für das Ergebnis
    Glückwünsche nach Dresden schicken , ich denke die sind jetzt schon wach nach der Feier . Aber das haben sich ALLE Beteiligten verdient . Und als Start aus dem Nichts war doch das für Tatjana ein super Ergebnis .
    Jetzt muss nur noch verhindert werden das die Rote Terpe an die Schaltstelle kommt !

  215. #214 Ferrari

    Wo aber liegen genau die Schwachstellen des Systems und können wir die Nutzen?

    M.E. liegen die in der Wohlstandsvernichtung der Deutschen, wenn nämlich Infrastruktur zerbröselt, das eigene Einkommen sinkt und der Konsum sich auf „Bückware-Niveau“ stabilisiert.

    Noch kann das System Merkel propagandistisch die Risse im Mauerwerk kaschieren, „uns geht es trotz der Griechen gut“ und unsere Flüchtlinge sind alles „Havard bzw. Princeton Diplomierte“. Kann man gerne weiterspinnen.

    Wir wissen, dass es natürlich nicht so ist und das unsere Staatssimulation rund einen Bundeshaushalt an Brüsselgrad verpfändet hat, welche hier fehlen und unsere „Pseudoflüchtlinge“ eben Null-Qualifikation besitzen, um hier mit Arbeit ihren Lebensunterhalt führen zu können.

    Da müssen wir noch abwarten, aber die Zeit spielt uns in die Hände. Ökonomisch (schlag nach bei Baader und/oder v. Mises) hat jeder Sozialismus versagt!

    Vor rund 6 Jahren gab es die ersten Gründungen von PI-Gruppen in Deutschland.

    Und ich muss von meinen damaligen Worten und Gedanken nichts revidieren. Wir sind eine putzmuntere Graswurzel-Bewegung, die locker miteinander verbandelt ist, intellektuell dem bolschewistischen Rotzgrünen um Welten überlegen ist und sie ins Schwitzen bringt.
    Das Konzept wirkt!

    Natürlich haben wir keine Zeit zum Ausruhen, aber ich vertraue auf die deutschen Kräfte.

    Schaut auf die Leistungen der indigenen Deutschen nach dem Dreißigjährigen Krieg, nach Napoleon, nach dem 1.WK, dem 2.WK und dem DDR Sozialismus an.

    Haben wir keine Scheu mehr vor dem Vorwurf des Revisionismus, denn dann ist nichts anderes als die Angst der Sozialisten vor der wahren Geschichtsschreibung, die ihnen im Nacken sitzt.

    Sind wir uns im Klaren, dass die deutschen Verbrechen und „unsere Schuld“ Verbrechen der deutschen Sozialisten (plus weiterer Zutaten) waren und sind, und niemals des deutschen Bürgertums – Parallelen sehen wir heute schon wieder in Umrissen.

  216. #253 Vladimir Schmidt

    Wegen der leichten Manipulierbarkeit habe ich noch nie per Brief gewählt. Da hatte ich schon immer ein ungutes Gefühl. Ich würde in DD auch die Briefwahl dringend überprüfen lassen.

  217. Die taz kritisiert säuerlich das Dresdener Wahlergebnis und hält die Wähler der Plattenbausiedlungen unausgesprochen für Dumpfbacken:

    (…)Am Wahlergebnis fällt auf, dass Dresden bereits eine nach Ortsteilen zutiefst gespaltene Stadt ist. Während Stange in der aufgeklärten Neustadt drei Viertel der Stimmen erhielt, votierten in der Plattenbausiedlung Gorbitz 28,5 Prozent für die Pegida-Kandidatin Festerling.(…)

    Auch der bürgerliche Gegenkandidat Hilbert findet kein Gefallen:

    (…)Der blass, hausbacken und immer ein wenig teddyhaft wirkende Wirtschaftsbürgermeister feierte am Wahlabend das „Superergebnis“.(…)

    Ein Leser merkt dazu an:

    otto
    vor 1 Std, 28 Min

    „blass, hausbacken und immer ein wenig teddyhaft wirkend“!
    Würden sie sich derart herablassend auch über die Physiognomie von Fr. Stange äussern, Herr Bartsch?

    http://www.taz.de/!5202990/

  218. Bin zwar Wessi,das leider links-rotgrün versifft regiert wird,aber Glückwunsch an Tatjana.Da haben wohl die rot-grünen Gutmenschen mit ihren roten Schutzstaffeln aus Antifa und Co. mit ihrer Lügenpresse wohl mehr ihre Wähler mobilisiert.Wie kann man nur so eine rot-rot grüne Hexe von Stange wählen?-
    Sicher wegen ihren Dr.

  219. #257 johann

    Solches Vokabular stellt doch immer wieder deutlich die Niveaulosigkeit der Lügenpresse dar und merkt gar nicht, wie sie sich damit selbst ans Bein pinkelt. Gut so!

    Wenn in der Lügenpresse ein rechter® Kandidat gewürdigt würde, muss man ja schon hellhörig werden. Wo ist das faule Ei bei ihm, dass ihn die Lügenpresse lobt? Einen totalen Verriss würde ich dagegen stolz als Ritterschlag ansehen. Alles richtig gemacht.

  220. #258 Polarkreistiger (08. Jun 2015 12:40)

    Wegen des Dr.? Das glaube ich nicht, da wissen die Dresdner viel zu gut, wass ein wahrer Dr. ist – älteste TU in Deutschland. Und der Dr. des Stange ist ein absoluter Schmalspurdoktor – Methodik des Physikunterrichts. Da lachen die Spatzen und die Polytechnische Hochschule in Dresden war ja das Zentrum der Stasi-Indoktrinierung für die jüngere DDR-Generation.

    #257 johann (08. Jun 2015 12:19) Bezüglich der Physiognomie des Stange: da gibt es nichts zu sagen. Saugrottenhaft, die würde schon allein dadurch Karriere machen, wenn sie mit Sex droht.

  221. Ich muß das – leider – immer wieder tun!
    § § § *** – Euro-Vison-Alarm – *** § § §
    Weil das Amen in der Kirche schon lange nicht mehr sicher ist & die Lügenpresse druckt & schreit wie das Schweigen im Walde!!!!

    Für alle Neuen hier, die sich vieleicht wundern, was
    dieser salbungsvolle “Euro-Vison” hier so abseilt:
    Dieser “Euro-Vison” ist ein rabulistischer Euro-
    und Europa-, respective EU-Propagandist!

    Er/sie nimmt das Recht zur freien Meinungsäußerung hier
    wahr und rührt – gern auch nachts – die EU(le) -Trommel
    und läßt eine Propaganda-Show vom Stapel, die perfide
    darauf abzielt, immer wieder von der NWO abzulenken.

    Es handelt sich um einen sog. Stör-Kommentator, der
    sehr wohl in akademisch geschliffener Sprache
    daherkommt, jedoch im Kern die Lügenpropaganda der
    EUDSSR betreibt und in immer wiederkehrenden
    Abständen hier seinen Hirn-Wasch-Sermon verklappt.

    Euro-Vison betreibt beispiellose
    Umerziehung des deutschen Volkes!

    Ein kleines Team gut bezahlter Nebelkerzenwickler
    aus dem Stuhlkreis-XXL der ‚möchtegern‘-Eliten.

    DIE sind nix anderes als Bewahrer der Zerstörung!
    Lohnschreiber & U-Boot in Einem! So wie die
    Lügenpresse sich den Fress-trog-schiebern prostituiert.

    Ich kann nur an ALLE appellieren, dieses Geseihere
    kritisch zu hinterfragen – denn wer immer so etwas
    verkauft, meint es nicht gut mit der Gemeinde und will
    täuschen und manipulieren – oder benutzt den Leser für
    das Werk schäbiger Lumpen unter Androhung von Geld!

    Damit wird versucht den Beitrag für Bilderberger-
    Interessen zu Instrumentalisieren. Ihn zu übergehen
    hieße, sein Vorhaben zu nähren.

    Wir werden uns an diese neuen Geister gewöhnen
    müssen, die gut bezahlt von unseren Steuergeldern im
    Auftrag vor allem Neuleser hier im Blog zu verunsichern
    suchen. Fazit: seine Artikel werden lang und länger.
    Also Agent von Brüsseler Gnaden: werde dies jetzt immer unter deine Beiträge setzen.

    Ein Zehntel in DD ist aufgewacht! Und zwar im Ergebnis nur das, was nicht weggelogen werden konnte! Die Dunkelziffer dürfte noch sehr viel schattiger sein!

  222. Wenn man größere Wählerkreise erschließen will muß man die Bürgerlichen ködern. Ja – richtig, – ködern -. Der Bürger ist beinahe zu hundert Prozent auf Eigennutz getrimmt, da brauchts ein Programm, daß ihm einen Zugewinn in Aussicht stellt. Der Mensch ist in der Überzahl nun mal nicht edel. Vor allem der Bürger nicht, schon garnicht in seiner reinsten Erscheinungsform, der des Spißbürgers.

    Dem Bürger ist die Umweltzerstörung komplett wurst, wenn er dazu seine ( Fern-) Ulaubsreisen wenigstens reduzieren muß, wenn er auf das Wettrüsten der Stadtpanzer (SUV) verzichten soll. Er will, daß ihm irgend jemand die Drecksarbeit erledigt – und zwar billig, weshalb sie dann natürlich wegen der geringen Einkommens für seinesgleichen nicht mehr in Frage kommt. Der Bürger ist die Fettschicht einer Gesellschaft und nicht die Muskeln. Er ist das Problem, weil er sich nicht bewegt. Denn Bürger muß man zu Tisch locken. Er muß auf Diät gesetzt werden. Dazu ist ihm klar zu machen, daß die Migrationskosten nicht dem Pöbel alleine aufgehalst werden kann, sondern vor allem Ihm, weil er es sich leisten kann.
    Er muß erfahren, worauf er in Zukunft verzichten muß (ihr habt die Wahl), während auf der anderen Seite dem „Pöbel“ klarzumachen ist, daß linke Versprechungen fast ausnahmslos aus Widersprüchen bestehen. Offene Grenzen lassen keine bessere Krankenversogung und auch keine billigere zu – ohne einen Teil der Bevölkerung für den Anderen auszunutzen.

    Mann muß – und das ist ganz wichtig in der Kommunal- und Landespolitik, Vorstellungen über die wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Kommune vermitteln und dabei überzeugen. Vor Ort und in den Institutionen wird die praktische Arbeit geleistet.

    Da ist bei den Konservativen bisher gähnende Leere.
    Eine Mehrzahl nimmt um des persönlichen Vorteils Willen einen Untergang der Nation ohne Murren hin.
    Das zeigen alle Wahlen seit den 68ern.
    Welche Vision haben wir?
    Dazu hat bisher nur die NPD überzeugende Ideen vorgelgt, die aber sogar in diesem Forum nicht zur Kenntnis genommen werden, weil …. ja warum eigentlich ?????

  223. 10% sind ein fabelhaftes Ergebnis – Gratuliere allen Dresdnern!

    Sie sind die Hoffnung für ganz Deutschland, den Angriff einer Politreligion abzuwehren, die uns ins Mittelalter zurückbringen möchte.

    Bitte nicht aufgeben. Mehr als in allen Artikeln der Lügenpresse kann jeder dort in den Kommentaren lesen, was die Mehrheit denkt.

  224. #230 Euro-Vison (08. Jun 2015 02:52)

    Ein interessantes Ergebnis…PEGIDA wollte eine “Bürgerbewegung” sein und kritisierte die Parteien. Nun will man selbst in die Politik und stellt eine Bügermeisterkandidatin, die weniger als 10 % der Stimmen erhielt. Das ist ein wichtiges Signal an Trittbrettfahrer und “Goldgräber”, die merken, dass man doch nicht so leicht in die politischen Ämter kommt – folglich wenden sie sich ab. Das noch schlechtere Ergebnis der AfD deutet ebenfalls in diese Richtung…

    Und noch so ein Erguß unseres Brüsseler Hobby-Eurokraten, der uns allerdings nichts neues zu sagen hat außer dem, was er will, daß es sei. Mit den Fakten hat das nämlich nicht viel zu tun – wenn eine Frau Festerling aus dem Stand allein (wenn auch von Pegida unterstützt) fast 10 % der Wählerstimmen erhält, die bis dahin als „Platzhirsch“ geltende „Volkspartei“ CDU mit Ach und Krach dagegen nur 15, dann ist das allerdings ein Achtungssignal an die Politik nicht nur der CDU an sich, sondern auch der üblichen Einheitsparteien, das sich gewaschen haben dürfte.

    „Das noch schlechtere Ergebnis der AfD“ ist nicht „noch schlechter“, sondern ein im Grunde ebensolches Signal, und zwar vor allem dahingehend, daß die AfD gegenwärtig (aufgrund ihrer Streitigkeiten der beiden Flügel, die vor allem durch den lediglich Marktradikalen Henkel losgetreten worden sein dürften) eher in Richtung Profillosigkeit oder FDP 2.0 tendiert, aber eben keine Alternative im Wortsinne darstellt. Dies hat der Wähler entsprechend quittiert. So etwas nennt man einen Denkzettel.

    Frau Festerling hat (offensichtlich!) zumindest eine Alternative zu bieten, auch wenn Leuten wie Ihnen, die letztlich den Ausverkauf unseres Vaterlandes betreiben, und sei es, indem sie ihn schon verklausuliert „nur“ propagieren, diese Alternative nicht schmecken kann. Nur, ob Leuten wie Ihnen das schmeckt, oder ob der Spatz vom Dache sche*ßt, das alles kann uns wahrlich egal sein.

    Mann soll den Tag nicht vor dem Abend loben – dies ist ein Anfang. Wir werden derweil auf Unkenrufe der üblichen „EU-Wahrsager“ und Protagonisten der derzeitigen unsäglichen und in meinen Augen verbrecherischen Politik der Pro-Brüsseler Hofschranzen in Berlin und in Brüssel selbst, deren Propaganda-Institute einschließlich ihrer Profiteure auch weiterhin nicht hören.

  225. #255 Antidote

    Wo aber liegen genau die Schwachstellen des Systems und können wir die Nutzen?

    Dort, wo die Linken „Rassismus“ und „Nazi“ brüllen.

    Deren Ideologie ist auf Lügen aufgebaut. Vor allem auf dem Gleichheitsdogma.

    Dem müssen wir noch offensiver und konsequenter entgegentreten.

    Um es besser zu verdeutlichen:
    Die 68er haben ein Kartenhaus gebaut, und drumherum einen Kreis gezeichnet. Jeder, der über die Linie geht, sei ein Nazi, sagen sie.

    Immer, wenn sich Menschen der Linie nähern, fangen sie an zu hyperventilieren mit „Rassismus“, „Nazi“ und dergleichen.

    Das Kartenhaus steht noch, weil die Menschen immer zurückgewichen sind, wenn die Linken anfingen zu plärren.

  226. Hahaha….unser BerufsEUropäer mal wieder.

    Klar, dass er überall Goldgräber und opportunistische Zugangswillige zum Steuertrog wittert, die ihre Werte verkaufen bzw. gar keine Werte besitzen, ist sein Fetisch EU doch sichtlich voll davon.

    Was ich selber denk` und tu`….

  227. Interssant ist auch hier einmal wieder die Farbvergabe.
    Die drei ersten bekommen schwarz, rot und (gold)gelb und die Dame von der „rechten“ Seite bekommt ein wunderschönes braun.

  228. #21 Muenchner (07. Jun 2015 19:41)

    Die Mehrheit wählt doch wieder weiter den Untergang. Dresdner, ihr habt mich enttäuscht. In eurer Stadt werde ich als Tourist kein Geld lassen.

    Genau, in Berlin, Bremen oder Bonn ist ihr Geld viel besser aufgehoben 😀
    Ich lass mein Geld gerne in Dresden. Die Leute da sind nett und haben Sinn für Tradition.
    Dresden ist und bleibt die Keimzelle des Widerstands für mich!

  229. #269 mabank (08. Jun 2015 23:12)

    ja, stimmt schon, – noch…

    #25 freundvonpi

    besser hätte man es kaum ausdrücken können.

  230. Die Bevölkerung hat anscheinend immer noch nochts kapiert.Sie bekommen was sie gewählt haben.

Comments are closed.