Französinnen den Afrikanern„Frankreich den Franzosen“ ist Vergangenheit! Wie „Die Achse des Guten“ berichtet, spricht sich die mit 17.000 Euro im Jahr staatlich geförderte politische „Künstlergruppe“ M.U.R. (Modulable Urbain Réactif) klar für den Genozid an den Franzosen aus, indem französische Frauen sich – zukünftig vermutlich bedingungslos und zwangsverpflichtet – den männlichen Afrikanern ausliefern sollen. Somit brauchen wir auch keine feindlichen islamischen Überfälle von muslimischen Sklavenhändlern in Europa mehr: die politischen Eliten der europäischen Staaten verschenken ihre „eigenen Völker“ ganz freiwillig und werden dafür demokratisch devot gewählt und auch noch fürstlich entlohnt…

(Von WahrerSozialDemokrat)

Das übergroße Dauer-Wandbild in sozialistischer Kampfmanier kann in Paris bewundert werden und ist purer anti-weißer „Humanismus“ – und zwar geltend für ganz Europa. Es ist eine ganz klare staatlich finanzierte und gewollte linke Unterdrückungs-Propaganda-Botschaft. Nicht nur an die europäischen, weißen Frauen, sondern besonders und vor allem an die europäischen, weißen Männern gerichtet.

Diese Art der schleichenden Propaganda zur Sensibilisierung und Akzeptanz der von wem auch immer gewollten Ausrottung (ich kann es leider nicht mehr anders bezeichnen) der weißen Bevölkerung findet überall in den europäischen Nationen statt. Besonders gefördert und gewollt von allen etablierten „Linken“, wohlwollend geduldet von allen etablierten „Liberalen“ und mit perfider wehrloser Unterstützung aller etablierten „Konservativen“. Egal, wo man sich im EU-Raum umschaut und egal bei welchem Themengebiet

Es sind aber nicht nur solche Wandbilder wie in Paris, es sind auch die großen und kleinen Fernsehproduktionen (egal ob „privat“ oder „öffentlich“ finanziert), die Radiosendungen, die korrekten Werbungen, die mediale Verschleierung und Relativierung und unsere öffentlichkeitshungrigen „Künstler-Selbstdarsteller“, die uns stetig berieseln und uns die Selbstvernichtung mit Humor, Rausch und bedingungsloser Toleranz schmackhaft machen wollen. Da ist der Aspekt der (nur für Weiße) Gender-Frühsexualisierung nur noch ein kleiner „Verschwörungsbaustein“, bei dem die Mädchen frühzeitig gefügig und die Jungs frühzeitig demoralisiert werden sollen. Von denen wird dann so manch einer wohl sein Heil im Islam oder der staatlich geförderten „Versklavung“ mit Unterstützung von Verdi, Kirchen und Antifa suchen wird…

Es gibt aber WIDERSTAND:

(Spürnase: #14 Nachbar)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

154 KOMMENTARE

  1. Ist bei uns nicht anders. Der jetzt 10-jährige Björn und der gleichaltrige Thorben werden keine Lea und auch keine Sophie mehr abkriegen, wenn sie in die Pubertät kommen. Deshalb schult man sie ja auch jetzt schon im Unterricht auf schwul um.

    Die können als in wenigen Jahren perfekt an sich selbst und am jeweils anderen herumspielen. Die Frauen, das Geld und das „süße Leben“ sind den Eroberern vorbehalten.

    Björn und Thorben sind allenfalls Arbeitstrottel und rechtlose Nutztiere. Ihre Eltern wollen das so und wählen deshalb brav Blockparteien.

  2. Wenigstens haben sie in Frankreich Marie Le Pen, die wird sich dann wohl nicht den Negern hingeben.

  3. Welchen persönlichen Beitrag zum sexuellen Notstand werden Terry Reintke, Ska Keller, Claudia Fatima Roth und Volker Beck leisten, denn kein afrikanischer Penis ist illegal und noch dazu beschnitten!

  4. Und fügen sich die weißen Frauen nicht, wird wieder „Rassismus“ gezetert, um sie moralisch Gefügig zu machen.

    Ich hab es nie verstanden, warum manche Menschen die Angst um ihre körperliche Unversehrtheit unter der Angst vor einer inflationär verwendeten Schwachsinnsbezeichnung ansiedeln. Für mich sind diese Menschen seelisch krank und willkommende Opfer der Umvolkungsindustrie.

  5. Solange auch WIR sagen:
    Der Islam gehört nicht zu Deutschland/Europa,
    aber die „friedlichen“, das GG achtenden, Moslems
    gehören zu uns.
    Solange wird sich auch nix ändern.

  6. Und keiner wehrt sich-Haptsache ist,niemand hat den Nazi-Rassisten-Status und jeder ist bunt, tolerant und gender.

    Meine Meinung dazu:
    „Das ist echt erbämlich,wie kaputt die europäischen Völker bereits sind!Steht mal auf und wehrt euch,anstatt im Dreck zu liegen und vor sich hin zu winseln!Europa den Europäern,Moslems dem Islamien,und den Linken ein Er***ießungskomando als Strafe für Hochverrat und versuchtem Genozid-von den Gesetzesbrüchen mal abgesehen.“

    Ich warte schon seit Jahren darauf,dass sich ein wütender Volksaufstand diese menschenfeindlichen Irren mal zur Brust nimmt,und wird es besser? NEIN,weil jeder Angst davor hat auch nur an etwas Falsches zu denken!

    Schei** Orwell,er soll für immer in der Hölle lei*en!

  7. #5 Untergang (17. Jun 2015 23:15)

    Und fügen sich die weißen Frauen nicht, wird wieder „Rassismus“ gezetert, um sie moralisch Gefügig zu machen.

    Der Kreuzberger Kinderstürmer TAZ von 2010:

    http://www.taz.de/!5132092/

    „Weniger Sex als im Libanon“

    Die Islam-Debatte hat Auswirkungen in den deutschen Schlafzimmern. Mohammed sagt, deutsche Frauen wollten nicht mit einem Muslim schlafen. Also tarnt er sich.

    Du lernst eine Frau kennen, du unterhältst dich nett, du merkst, dass sie dich gut findet? Und dann kommt der Moment, in dem sie kapiert, dass du Moslem bist. Dann ist es gelaufen. Sie hat plötzlich keine Zeit mehr, sie muss sich ganz dringend um die Freundin kümmern, die sie vorher total ignoriert hat.
    Ich weiß nicht, was in ihrem Kopf passiert. Wahrscheinlich läuft irgend so ein Film ab und sie denkt, sie bringt sich mal lieber in Sicherheit, bevor sie mit einem im Bett landet, der bestenfalls bloß ihre Kinder entführt und schlimmstenfalls den Bundestag in die Luft sprengt.
    Jules sagt, seit er den Franzosen spielt, läuft es ziemlich gut. Aber mehr als zehn Nächte hält das keiner durch. Irgendwann musst du wieder aus ihrem Leben verschwinden. Die Wahrheit kannst du nicht mehr sagen. Sonst würdest du unser Image ja noch mehr ruinieren!
    Weiterlügen kannst du auch nicht. Weil irgendwann wünscht sich doch jeder, er könnte Sex haben als der, der er ist. Und vielleicht auch mal geliebt werden, von einer, die weiß, wen sie vor sich hat. Womöglich von einer Deutschen, die sich nicht irremachen lässt. Eine, die kapiert, dass du du bist und nicht bloß einer von denen.
    Die sich vielleicht auch eines Tages traut, sich vor ihre Eltern zu stellen und zu sagen: Darf ich euch vorstellen: Das ist mein Freund, er kommt aus dem Libanon.
    Weißt du, am meisten zum Kotzen ist der Teufelskreis: Wenn wir lügen und ein paar schöne Nächte mit einer Frau verbringen, die keine Ahnung hat, dann können wir auch nie beweisen, dass wir nicht so sind, wie sie denkt. Das Klischee lebt weiter. Aber wenn wir nicht lügen, dann bekommen wir gar nicht erst die Chance, irgendwas zu beweisen.

  8. Da steckt ohne Zweifel irgend eine Perversion dahinter. Was würde Freud wohl dazu sagen?

    Möglicherweise eine schwache Persönlichkeit in Bezug auf die eigene Körperlichkeit und Sexualität. Wie im Fußball und anderen Sportarten, wo man die Kraft und die Leistung seines Helden auf sich selbst projeziert überlässt man das Spiel mit den Frauen den Eroberern.
    Wäre es anders, müssten die Xenophilen bei der Einnahme bsplw. von indianischen Reservaten durch expansive Kulturen ja ebenso in Verzückung geraten. Das scheint sie aber nicht so sehr zu stimmulieren.

    Wenn man hier zu Lande Herr über die egene Genetik bleiben will, wird einem primitiver Rassismus vorgeworfen.

  9. Die Fachkräfte aus Afrika werden dann sicher chevaleresk-galant die Damen auf Händen tragen und sie lebenslang liebevoll umsorgen.

  10. „…der von wem auch immer gewollten Ausrottung (ich kann es leider nicht mehr anders bezeichnen) der weißen Bevölkerung“

    ————————————————

    Lieber WSD, es ist völlig richtig die Dinge beim Namen zu nennen.

    Alles andere macht keinen Sinn und lenkt von den tatsächlichen Vorgängen (der gewollten Dezimierung der einheimischen Bevölkerung) ab.

    Ob dieser Tatsache hoffe ich nun auch, dass die Pi-Leser endlich verstehen, dass es sich bei den anlandenden Afrikanern, nicht um Invasoren und schon gar nicht um Eindringlinge handelt.

    Nein! Das genaue Gegenteil ist der Fall!

    Die werden bewusst und in voller Absicht hergelockt, zum Zweck der Dezimierung der einheimischen.

    Es muss endlich in die Köpfe der Leute, dass die Obrigkeiten einen Plan verfolgen der da lautet:

    Abschaffung der europäischen Völker durch Vermischung.

    Dazu siedelt man soviele Afrikaner als möglich an.

    Es handelt sich um staatlich angelockte Siedler.

    Die europäischen Regierungen betreiben SIEDLUNGSPOLITIK!

    Die Schuldigen sind nicht die Afrikaner (weil sie nun mal keine Invasoren sind, sondern angelockt werden)

    Die Schuldigen sind die Regierungen, die gezielt diese Fremden herlocken und sogar herbeischaffen um sie hier ANZUSIEDELN.

    Es ist eine Frage der Schuld, ob es Invasoren oder staatlich geplante Siedler sind.

    Invasoren = Afrikaner sind schuld

    Siedler = Regierung ist verantwortlich.

  11. Ich wollte nur mal was anmerken, so als Mädel, das hier ab und zu kommentiert:

    Ich kann weder Neger noch Moslems ausstehen. Denn: Ich bekomme Pickel, wenn die mich – und das passiert, sowie ich deren Rudel passieren muß – habituell ekelhaft anmachen.

    Diese Primaten reihern mich an. Die Paarbildung und das „den Hof machen“ in Europa – oder eben auch der harsche Korb – geht anders. Das lernen diese @?§“$%&§# aber nicht in 1500 Jahren.

  12. Sie wollen die Grenzen nicht schliessen, sie wollen keine zurueckfuehren, sie wollen uns benachteiligen, sie akzeptieren dass unsere Kinder geschlagen, die Toechter vergewaltigt und unsere Soehne getreten werden. Man nimmt uns unsere Freiheit und man nimmt uns unser hart erarbeitetes Leben und wirft es Negern und Muslimen vor die Fuesse. Oben torkelt ein besoffener Juncker mit einem besoffenen Schulze rum und Merkel lallt dass wir souveraen seien, obwohl, wie es scheint innerhalb der EU ueberhaupt kein Land mehr souveraen ist.
    Jedes Land innerhalb der EU wuerde diese Invasoren raushaben wollen, jedes Land, aber es gibt da anscheinend eine Macht die so stark ist dass alle Angst haben.
    Und dies ist diese EU, denn die EU ist der Vorlaeufer der NWO und somit hat auch hier Washington die Finger im Spiel.
    Man kann schon fast sagen dass Washington am ganzen Elend auf dieser Welt schuld ist, niemand liebt den Krieg so sehr wie Washington, Washington ist schuld an den Kriegen die die Fluechtlinge erzeugt und Washington ist Schuld dass sich Deutschland nicht selbst entwickeln kann.
    Wir Leben unter Besatzung und koennen nicht raus.

  13. Ja, der Spass kommt auf die weissen Frauen ja auch noch zu.
    Sind sie jetzt schon durch Maximalpigmentierte und anderem Gezumpel bedroht,werden die sich dann,bei entsprechendem Samenstau nehmen,was sie sonst nicht bekommen,ist sicher auch wieder nur eine Art der Bereicherung.
    Mal schauen was dann die bekannten Emanzen von sich geben,aber diese Realitäten werden ja nie auf Seite 1 der gleichgeschalteten Presse erscheinen…
    Aber unser Volk muss wohl erst den Leidensweg gehen,bis das Großreinemachen beginnen kann…
    Hoffentlich ist es dann nicht schon zu spät…

  14. WAS MEINT IHR WOHL WARUM IN DER BRD SCHWULSEIN SO GLORIFIZIERT WIRD?
    JE MEHR SCHWULE DEUTSCHE, DESTO MEHR FRAUEN BLEIBEN FÜR DIE FLÜCHTLINGE ÜBRIG.

  15. Hi WSD, mutig dein Artikel.
    Ich hatte ja meine Zweifel, aber die Initiatoren meinen das wohl wirklich ernst. Cool ist die Aktion der Korrektur-Sprüherin. Die Französinnen wissen eben was sie wollen und was nicht.

  16. Ich hatte es schon mal hier gepostet.

    Hier sagen sie es ganz ganz deutlich:

    CDUCSUSPDGRÜNLINKS

    Lehnen den Fortbestand des deutschen Volkes ab!

    Lehnen den Fortbestand des deutschen Volkes ab!

    Lehnen den Fortbestand des deutschen Volkes ab!

    Deutlich geht es doch gar nicht mehr.

    DAS MUSS JEDER DEUTSCHE WISSEN.

    Schaut doch mal rein und vielleicht macht PI ja endlich einen Artikel dazu.

    https://www.youtube.com/watch?v=3cpuF3FtgR0

  17. #20 Schlagwort (18. Jun 2015 00:00)

    „Die Französinnen wissen eben was sie wollen und was nicht.“

    Ha ha ha!

    Wieso?

    Weil da mal eine etwas sprüht?

    Die sind genauso gehirngewaschen wie deutsche Frauen und Männer.

    Da rennen mehr als genug Französinnen und Franzosen mit Negern und Algeriern rum.

  18. In einem hat Paul Nellen unrecht: Der Widerspruch kam prompt und heftig, den Künstlern wurde „antiweißer Rassismus“ vorgeworfen und das Wandbild ist längst übermalt. Hier sieht man eine junge Frau mit Sprühdose: aus „Les Françaises aux Africains“ wurde „Les Françaises aux Français“, und die Welt ist wieder in Ordnung:

    http://www.fdesouche.com/618801-paris-une-fresque-les-francaises-aux-africains-en-pleine-rue#

    Die Gruppe MUR bespielt seit Jahren ein und dieselbe Fläche Ecke rue St. Maur / rue Oberkampf, 11. Arron-dissement, auch ARTE gehört zu den MUR-„partenaires“:

    http://lemur.asso.fr/

  19. Jeder Frau im unterwefenden Widerstand zolle ich mehr Achtung, als nur einem Mann in widerständlicher Unterwürfigkeit!

    Ich bleib dabei, sozialistische Gleichheit ist ein global-evolutionäres katastrophales Hemmnis!

  20. Frueher, selbt heute war im gelanten F ueblich, dass Maenner die es sich leisten koennen, nebenher eine Maetresse haben, alles natuerlich im beiderseitigem Einvernehmen, wie in kultivierten Gesellschaften des Westens ueblich.

    Durch die aufgezwungene Migrantenflutung von primitiven Muslimen, Afrikanern, Zigeunern sind diese kulturellen Selbstverstandlichkeiten ausgehebelt,
    die rohe Gewalt, wie zu Zeiten der Neandertaler feiert ihre Wiederkehr, die UN, EU, verraeterrische Laenderregierungen wollen es offensichtlich so.

  21. Vielleicht will da nur jemand den typisch französischen „ésprit de contradiction“ wieder erwecken?

  22. #29 WahrerSozialDemokrat:

    Die werten Herren Künstler wollen das Wandbild als Provokation bzw. Dekonstruktion verstanden wissen: Der Slogan „Les Françaises aux Africains“ sei genauso „absurd“ wie „La France aux Français“, sagen sie. Im übrigen sei das ein „eher feministisches Gemälde“, sagen sie: „Das ist eine moderne Jeanne d’Arc mit kurzen Haaren, und auf der Fahne steht ,Liberté, Egalité, Humanité‘ und nicht mehr ,Fraternité’, was heißt, dass die Frauen inbegriffen sind. Zudem hat sie eine sehr virile Art zu kämpfen, was traditionell das Privileg der Männer ist.“

    Letzteres stimmt allerdings: Die junge Behelmte sieht nicht so aus, als wäre sie für eine kurze Vergewaltigung mal eben kurz ins Gebüsch zu drängen.

  23. Schon interessant die reAKTION des negroiden „Humanisten“, auf das Übersprühen der „künstlerischen“ (staatlich subventionierten) Sudeleien.
    Wie Pawlowchens Wauwau; das ganze Arsenal der humanistischen™ „Antifaschist_innen“ ™ sprudelt aus ihm hervor: Rassist, Halts Maul, Scheißhaufen, Hure etc. ….

    https://www.youtube.com/watch?v=yG9xMiFRQrs

    ab 3 : 40

    Den „Humanismus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf !

    :mrgreen:.

  24. In Paris ist zurzeit das Wandbild der politischen Künstlergruppe M.U.R. (l’association M.U.R. Modulable Urbain Réactif) zu sehen, auf dem der nationalistische Ausspruch “Frankreich den Franzosen” (“La France aux Français”) durchgestrichen ist und durch den Spruch: “Die Französinnen den Afrikanern” (“Les Françaises aux africains”) ersetzt wurde: http://www.lemur.fr/realisations/187-combo/

    Hmmm…
    Heißt es weiter: “Die Afrikanerinnen den Franzosen”?
    Wegen Gleichberechtigung, Anti-Rassismus, Anti-Sexismus und so.

    Was sagt der Rest des bekifften linksgrünen Hirns dazu?

  25. @ #13 Joerg33 (17. Jun 2015 23:43)

    Ist der Dieb unschuldig, weil der Ladenbesitzer mit seiner schönen Ware lockt?

    Niemand zwingt die Fremdlinge in Ketten hierher. Sie steigen freiwillig in die Boote, um ihre Sippe und ihr Dorf zu pampern, um den dicken Maxe zu machen, mehrere Frauen heiraten zu können, eine Moschee im Dorf zu finanzieren.

    Der Dorfrat, die Sippe und/oder die Familie bestimmt, wer nach Europa zum Gaunern soll.

    Zudem jeder Muslim hat die koranische Pflicht, den Islam zu verbreiten, sei es durch Überredung, Täuschung, Schwert oder Kindermachen!

    Die Neger aus Gambia und Mali sind alle Muslime, auch viele aus Nigeria, Somalia usw.
    Alle Maghrebiner, faktisch alle Araber, Alabaner, Afghanen, Iraner, Pakistaner, Kaukasen, Türken, „Ägypter“ sind Muslime.

    Es gibt in unserem Strafrecht die Möglichkeit Anstifter und Täter zu bestrafen…

  26. #33 Heta (18. Jun 2015 01:07)

    „…Letzteres stimmt allerdings: Die junge Behelmte sieht nicht so aus, als wäre sie für eine kurze Vergewaltigung mal eben kurz ins Gebüsch zu drängen.
    ———————————————————-

    Stimmt, die Protagonistin des Muralos sieht eher wie eine Held_in der chinesischen „Kulturrevolution“ aus; fehlt nur noch die geschulterte Kalaschnikov in der Rechten. Falls sich mal ein „Kulturfremder“ weißer Hetero nähern sollte, Peng!

  27. Es sind aber nicht nur solche Wandbilder wie in Paris, es sind auch die großen und kleinen Fernsehproduktionen (egal ob „privat“ oder „öffentlich“ finanziert), die Radiosendungen, die korrekten Werbungen,…

    Tatsächlich, in fast jedem Werbeprospekt sind Neger / Farbige / Mischlinge zu sehen.
    Als ob es die normalste Sache der Welt ist, dass die Bevölkerung in Europa wie in Karibik aussieht.
    So wird für die Buntheit dauerhaft und penetrant geworben und das schon seit Jahrzehnten.

    Man sieht hier übrigens, wer hinter der Buntheit (= Globalismus) steht – DIE WIRTSCHAFT.

    Übrigens, das ist ein Schuss ins eigene Knie:
    viele kaufen so beworbene Waren aus Prinzip nicht.

  28. #33 Heta (18. Jun 2015 01:07)

    Die werten Herren Künstler wollen das Wandbild als Provokation bzw. Dekonstruktion verstanden wissen:

    Das ist der uralte Trick aller blöden Linksgrünen:
    wenn die Empörung zu groß wird,
    wird der ernst gemeinste Blödsinn zur Satire / Provokation / falsch verstandene Kunst usw. erklärt.

    Siehe z.B. den bekannten TAZ-Idioten (Peniz Yücel oder so), der den Trick mit „Satire“ regelmäßig anwendet.

  29. @ #13 Joerg33 (17. Jun 2015 23:43)

    „Ist der Dieb unschuldig, weil der Ladenbesitzer mit seiner schönen Ware lockt?“

    ———————————————-

    Und wenn der Ladenbesitzer aber nun sagt:

    „Kommt alle hereinspaziert – es ist alles kostenlos. Inklusive Taschengeld und Sozialversicherung.

    Ist der der dann kommt und nimmt immer noch ein Dieb, oder wurde er ermuntert zu kommen und zu nehmen?

    Verstehst du den Unterschied nicht oder willst du ihn nicht verstehen??

    Verdreh also nicht dauernd die Sachverhalte!

    Wenn du es nicht verstehen willst – deine Sache.

    Wie kann einer ein Dieb sein, den man auffordert zu kommen und zu nehmen?

    Bin ich ein Dieb, wenn man mich auffordert zur Party zu kommen und ich dann dort ans Buffet gehe?

    Wenn du es nicht verstehen willst – deine Sache.

  30. OT

    Höre und staune:
    TUGCE IST KEINE «NATIONALE HELDIN» MEHR.
    http://www.main-netz.de/nachrichten/regionalenachrichten/hessenr/art11995,3657164

    Abgesehen davon: 3 Jahre für Mord ist schon eine Verhöhnung des Opfers.

    Von der bunten Justiz kann man aber nichts anders erwarten, wenn der Mörder ein moslemischer „Sandschakaner“ ist

    http://www.stern.de/panorama/mutmasslicher-tugce-totschlaeger-sanel-m-koennte-sich-nach-serbien-absetzen-2168830.html

    Zwar ist Sanel M. in Offenbach geboren, fühlt sich selbst aber nicht als Deutscher, ja nicht einmal als Serbe. Schulfreunde berichteten dem „Spiegel“, er habe sich stets als „Sandschakaner“ bezeichnet und sei darauf „mächtig stolz“ gewesen. Teile des Sandschaks liegen im Südwesten Serbiens; auch die Heimatstadt seiner Eltern, Sjenica, liegt in dieser Region. Die Gegend ist muslimisch geprägt, so wie Sanel selbst. Allerdings wird er nicht als gläubig beschrieben, trinkt zudem gern Alkohol. Die Mehrheit der Bevölkerung des Sandschaks bilden die Bosniaken, denen sich Sanel zugehörig fühlt, wie es heißt.

  31. „die politischen Eliten der europäischen Staaten verschenken ihre „eigenen Völker“ ganz freiwillig und werden dafür demokratisch devot gewählt und auch noch fürstlich entlohnt“

    Genau das ist es, was ich niemals verstehen werde. Die Gehirne deutscher Kinder sind leider fest in 68er Hand.

    Gott sei Dank haben wir für unsere große Tochter noch eine moslemfreie Schule gefunden. Und von dem Gendermüll haben die hier noch nie etwas gehört.

  32. politische „Künstlergruppe“ M.U.R. (Modulable Urbain Réactif)

    Was man bei allen bunten „Künstlern“ beobachten kann:
    das Fehlen des Talents versucht man mit immer krasseren Blödsinn zu kaschieren.

  33. #39 Schüfeli (18. Jun 2015 01:57)

    Es sind aber nicht nur solche Wandbilder wie in Paris, es sind auch die großen und kleinen Fernsehproduktionen (egal ob „privat“ oder „öffentlich“ finanziert), die Radiosendungen, die korrekten Werbungen,…

    Tatsächlich, in fast jedem Werbeprospekt sind Neger / Farbige / Mischlinge zu sehen.
    Als ob es die normalste Sache der Welt ist, dass die Bevölkerung in Europa wie in Karibik aussieht.
    So wird für die Buntheit dauerhaft und penetrant geworben und das schon seit Jahrzehnten.

    Man sieht hier übrigens, wer hinter der Buntheit (= Globalismus) steht – DIE WIRTSCHAFT.

    Es ist natürlich nicht DIE WIRTSCHAFT. Es ist die globalisierte Konsumgüterindustrie.

    Im konkreten Fall ist diese Kampagne einfach der linksgrüne ideologische Zuckerguss für den aktuellen Trend in der globalen Pornoindustrie (die einen wichtigen Teil ebendieser ausmacht).
    Der Name des Trends ist „Blackening“.

    Und warum dieser Trend? Absatzmärkte! Was glaubst du wohl, wer sich aktuell in Afrika die neuesten Blackening-Porno auf seinem Smartphone anschaut … und sich dann mit den entsprechenden Erwartungen ins gelobte Land aufmacht?

    So, und jetzt schreiben wir es 100mal an die Tafel:

    Die Linksgrünen sind nur die Agenten der globalen Konsumgüterindustrie!

  34. #46 Mirage (18. Jun 2015 03:35)

    Ein Sprichwort sagt: „Frauen sind immer auf Seiten der Gewinner“. Denkt mal darüber nach.

    Das trifft allerdings nicht immer zu. Du kannst dir das Entsetzen der linksgrünen Frauen gar nicht ausmalen, als ihre geliebten Brasilianer von der Deutschen Nationalmannschaft bei der WM – auch noch in Brasilien(!) – mit 7:1 vom Platz gefegt wurden…

  35. #45 Stefan Cel Mare (18. Jun 2015 03:26)

    Es ist natürlich nicht DIE WIRTSCHAFT. Es ist die globalisierte Konsumgüterindustrie.

    Die Linksgrünen sind nur die Agenten der globalen Konsumgüterindustrie!

    Hier die aktuellsten Zitaten:

    http://www.pi-news.net/2015/06/nahles-fordert-mehr-rechte-fuer-fluechtlinge/

    Vor einem Spitzentreffen von Bund und Ländern zur Flüchtlingspolitik fordert die Wirtschaft den Zugang von Flüchtlingen zum deutschen Arbeitsmarkt deutlich zu erleichtern. „Viele Menschen, die auf der Flucht vor Krieg und Vertreibung zu uns kommen, werden längerfristig oder sogar für immer bleiben“, sagte Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer.

    „Es ist im Interesse aller, alles zu tun, damit sich diese Menschen zügig in den Arbeitsmarkt integrieren können. SPD-Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (gr. Foto) möchte die Rechte für „Flüchtlinge“ deutlich ausbauen.

    Also, Ingo Kramer (Präsident der BDA) vertritt nicht nur die Konsumgüterindustrie, sondern die ganze Wirtschaft.
    Auch SPD-Nahles will den ganzen Arbeitsmarkt weiter ruinieren und nicht nur speziell für Konsumgüterindustrie.

    Ich weiß wirklich nicht, warum Sie sich so auf Konsumgüterindustrie konzentrieren.
    Und was ist mit die übrigen Wirtschaft – profitiert sie nicht von der Masseneinwanderung?

    Noch ein Zitat zum gleichen Thema, jetzt von Grünen
    http://www.migazin.de/2015/02/05/gruene-einwanderungsgesetz-goering-eckardt-wir/

    Inklusive der Arbeitnehmer aus EU-Ländern würden 300.000 Zuwanderer pro Jahr gebraucht, sagte Göring-Eckardt.
    Sie bezog sich dabei auf Berechnungen der Arbeitgeberverbände angesichts des Bevölkerungsrückgangs. Schon 2020 fehlen danach etwa 1,7 Millionen Arbeitskräfte. Gegenwärtig gebe es im Aufenthaltsrecht nur “eine Menge kleiner Türen” für Zuwanderer, kritisierte Göring-Eckardt – es komme aber darauf an, ein “großes Tor aufzumachen”.

  36. @#15 Babieca (17. Jun 2015 23:45)

    Ich wollte nur mal was anmerken, so als Mädel, das hier ab und zu kommentiert:

    Ich kann weder Neger noch Moslems ausstehen. Denn: Ich bekomme Pickel, wenn die mich – und das passiert, sowie ich deren Rudel passieren muß – habituell ekelhaft anmachen.

    Diese Primaten reihern mich an. Die Paarbildung und das „den Hof machen“ in Europa – oder eben auch der harsche Korb – geht anders. Das lernen diese @?§“$%&§# aber nicht in 1500 Jahren.

    – Ich, auch als Frau, sehe das genauso. Ich bin selbst seit einiger Zeit Single aber lieber bleibe ich das für den Rest meines Lebens, bevor ich mit einem Mitglied einer fremden Rasse etwas anfange. Und dabei habe ich nicht per se etwas gegen Schwarze (vernünftige, wohlgmerkt, das, womit Europa im Moment geflutet wird, nenne ich anders). Ich könnte nur NIEMALS mehr als freundschaftliches Interesse für einen hegen, da könnte der noch so nett sein. Das geht einfach nicht. Und ich kann auch nicht mal beurteilen, ob so jemand gut aussieht, oder nicht, weil Schwarze mich in dieser Hinsicht überhaupt nicht interessieren.
    Das ständige dumme Anmachen von einheimischen Frauen und Mädchen durch Asylanten und Moslems (mit denen hatte ich in meiner Jugend in Neukölln schon so meine Erfahrungen) empfinde ich als Beleidigung und Bedrohung.

  37. Und die Mohammedaner-Frauen sind durch das Kopftuch gekennzeichnet und tabu für die Afrikaner; die anderen sind Freiwild.

    Es regt sich Widerstand, auch auf diese Art:
    82 Prozent wollen bei diesem Umfrageergebnis bis jetzt den 17.Juni als Feiertag zurück haben.
    Scrollen.
    http://www.haz.de/

  38. http://ooe.orf.at/news/stories/2716185/
    Oberösterreich gibt jetzt ÖVP Landeshauptmann Pühringer Wahlkampftöne von sich.Dass man das nicht ernst nehmen soll ist ohnehin klar.Wirklich ändern wird sich nur was wenn die FPÖ stärker wird, auch in Öberösterreich.
    Auch das rote Wien ist im Wahlkampf.Der Zugang zu den Gemeindebauwohnungen soll für Ausländer wird erschwert werden.Veröffentlichte Meinung u.Realität sind aber auch hier 2 Paar Schuhe.

  39. Nachtrag zu #55, weil hier manchmal gefragt wird, wieviele dieser Ekeltypen denn die USA aufnehmen: Hier ist eine aktuelle Liste (Stand Juni 2015) mit aktuellen Zahlen für alle Bundesstaaten, die ab einer Menge von 1000 + x aufnehmen (wohlgemerkt: NICHT erfaßt sind alle diejenigen, die, eine amerikanische Besonderheit, privat durch persönliches Sponsoring der Millionen Kirchengemeinden ganz unbürokratisch nach Amerika dürfen – das ist die Mehrheit; und die tauchen in keiner staatlich geführten Statistik auf):

    https://refugeeresettlementwatch.wordpress.com/2015/06/16/see-list-of-states-receiving-over-1000-refugees-in-last-8-months-zip-for-montana-and-wyoming/

  40. #46 Mirage (18. Jun 2015 03:35)
    Ein Sprichwort sagt: „Frauen sind immer auf Seiten der Gewinner“. Denkt mal darüber nach.
    ++++

    Ich habe darüber nachgedacht und muss sagen, dass es nicht stimmt.
    Jedenfalls nicht für die hunderttausende deutschen Frauen nach 1945, welche zumeist von Russen vergewaltigt wurden.
    Viele verstarben dadurch.
    Meine Oma gehörte auch dazu. Sie verstarb 1945 an den Folgen einer Vergewaltigung durch Russen in Berlin.

    Ihr Mann, also mein Opa, verstarb übrigens an den Folgen belgischer Kriegsgefangenschaft 1947 in Munster-Lager/Niedersachsen.
    Die Unterernährung zuvor in einem belgischen KZ hatte bereits zur Ablösung einiger Sehnen von den Knochen geführt (lt. einem Dr. Kiel, Arzt aus Fassberg, Krs. Celle).
    Er hat leider nach der Überweisung vom belgischen KZ nach Munster-Lager nicht überlebt.
    Die Lagerchronik von diesem belgischen KZ – nichts anderes war es – dort liest sich übrigens sich genauso, wie die Lagerchronik des KZ´s in Bergen-Belsen!

    Ich kannte beide nicht, da ich erst einige Jahre später geboren wurde.

  41. #15 Babieca (17. Jun 2015 23:45)

    Ich wollte nur mal was anmerken, so als Mädel, das hier ab und zu kommentiert:
    Ich kann weder Neger noch Moslems ausstehen. Denn: Ich bekomme Pickel, wenn die mich – und das passiert, sowie ich deren Rudel passieren muß – habituell ekelhaft anmachen.
    Diese Primaten reihern mich an. Die Paarbildung und das „den Hof machen“ in Europa – oder eben auch der harsche Korb – geht anders. Das lernen diese @?§“$%&§# aber nicht in 1500 Jahren.

    Hi Babieca, treues Mädchen…, schön zu lesen, dass es noch Damen gibt, die den Verlockungen primater Ur-Gruppenbebalzung widerstehen können und das auch zum Ausdruck bringen (…hoffe, der Plural ist nicht zu optimistisch).

  42. #39 Schüfeli (18. Jun 2015 01:57)

    Das neuste Aldi-Prospekt hat auch eine Mischlingixe als Model für Kinderbekleidung!

    #58 wolaufensie (18. Jun 2015 08:07)

    Ich mag auch keine „Urgruppen-Bebalzung“, das primitive Geäpfel stößt mich ab, zumal, wenn von der Gruppe ein bissiger, schneidender Körpergestank ausgeht. Komischerweise steht irgendwo in den Hadithen, daß Aische und andere Frauen Mohammels den Geruch Mohammels als moschusähnlich beschrieben haben, ein wohliger Duft, der angeblich jede Frau antörnt. Ich weiß nur, daß Moschus ein tierisches Sekret ist, kann mir aber gut vorstellen, wie das riechen muß, zumal Bullen (oder einige männliche Tiere) stinken.

    Leider mußte ich feststellen, als mehrere Frauen von unserem früheren muslimischen Nachbarn schwärmten, er rieche so gut, daß die Weiber entweder Dauerschnupfen oder Nasenschleimhautkrebs haben müssen, der Kerl stank einfach nur wie ein Bock in der Brunst!

    Kann es sein, je höher der Testosteronspiegel ist, Mann das durch die Haut ausschwitzt, Mann mehr stinkt und die dummen Tussen ohne Gehirn drauf abfahren?

    Ich weiß es nicht, mich stößt dieser Geruch einfach nur ab…

  43. Die Asylflutung dient der Zerstörung Europas, um eine faschistische Eine-Welt-Diktatur aufzubauen. Die Bevölkerung Europas ist nur nopch Bevölkerungsmasse, ohne Mitspielrechte in diesem dreckigen, faulen, hochkriminellen Spiel.

    „Künstler“, die den Ethnozid propagieren, sind von den Milliarden der globalen Feudal-Clique unter Führung der Finanzoligarchie gekauft, genauso wie die korrumpierten Politiker, vor allem die „Linken“ und „Grünen“.

  44. #52 Marie-Belen

    Und die Mohammedaner-Frauen sind durch das Kopftuch gekennzeichnet und tabu für die Afrikaner; die anderen sind Freiwild.
    ______________________________________

    Ergänzung hinsichtlich Rotherham:

    Und die Mohammedaner-Frauen sind durch das Kopftuch gekennzeichnet und tabu; die anderen sind Freiwild für Afrikaner und Mohammedaner.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Missbrauchsskandal_von_Rotherham

    Mit dem Nicht-Kopftuch werden unsere Kinder und Frauen mit Hilfe des Bundesverfassungsgerichts zu potentiellen Rotherham-Fällen.

    Diskriminierungshilfe für Vergewaltiger durch die dekadente Justiz.

    http://www.zeit.de/2015/12/kopftuchurteil-bundesverfassungsgericht

  45. Ganz scheußliche Prpaganda aus Frankreich ist auch der Film „Ziemlich beste Freunde“.
    Man zeige mir doch die vielen Neger, die in der Alten- und Behindertenpflege arbeiten!
    Nein, Popos abputzen gilt denen und sogar ihren Weibern als ehrlos. Also ist der Film Propaganda!

  46. #59 NVA (18. Jun 2015 08:37)

    Hosenneger! Wie schön, danke für die Erinnerung an das Wort. Habe gerade einen kurzen Ausflug ins I-Net hinter mir und manche Perle gefunden. Interessant, das zeitlos gültige, schlichte Beobachtungen inzwischen als „Raaasssismusss“ gelten. Z.B. hier:

    http://www.su-ransichling.com/neu/index.php?/arbeiten/Hosenneger/

    @ alle anderen: Danke für die Reaktionen und Antworten. Um rumzualbern: Kein Post ist illegal ungelesen.;)

  47. #64 etsi

    Solche Propaganda-Filme sind kein Wunder, wenn man bedenkt, dass Filmindustrie und Medien (finanziell) weitgehend in den Händen jener liegen, die die Umvolkung planen.

  48. Sollen weiße Männer um weiße Frauen kämpfen?
    Darauf gibt es zwei mögliche Antworten:
    1) Nein, wenn sie so ehrlos sind, dass man um sie kämpfen muss, lohnt der ganze Kampf nicht.
    2) Ja, denn weiße Frauen gehören naturgemäß zu den weißen Männern und diese Zugehörigkeit muss gegen die Neubefruchter verteidigt werden.

  49. Gestern im Fernsehen. Herr Gauck inmitten seiner Lieblinge, den „Flüchtlingen“, hat noch launig eins drauf gesetzt.

    Er erklärte: „Die („Flüchtlinge“) gehören zu uns und wir zu ihnen.“

  50. #51 Paroline (18. Jun 2015 07:07)
    #15 Babieca (17. Jun 2015 23:45)

    Es liegt an deren schlechten Benehmen, dem Sexprotz und ihrer Ausnutzerei, dass ihr Frauen Moslems und Schwarze nicht mögt. Das mit der „fremden Rasse“ ist Schmarrn. Daran liegt es nicht. Vergleicht einfach mal mit Chinesen und sehr höflichen Japanern.

    Ausnutzerei: http://www.1001geschichte.de/

  51. #1 KarlSchwarz (17. Jun 2015 22:59)

    Die Frauen, das Geld und das „süße Leben“ sind den Eroberern vorbehalten.

    Auch wenn es in manche maskuline Hirne nicht reingeht: Die allermeisten urdeutschen Frauen (ca. 99 %) werden Dummfickern nicht zur Verfügung stehen. Von daher sind sie auch nicht irgendwelchen Eroberern „vorbehalten“. So einfach ist das.

  52. Viele französische Frauen sind genauso durchgeknallt wie deutsche. Die lachen sich einen muslimisch/negroiden Stecher an und finden sich toll dabei. „FrauIn“ ist multikulturelll eingestellt, weltoffen und keine Naziline. Umgekehrt sieht man solche Konstellationen sehr selten im Stadtbild.

    Welche Frau will den schon ein durchgegendertes, lebensuntüchtiges Weichei als Freund. Höchstens wenn er viel Geld besitzt akzeptiert man das zähneknirschend.

    Und die deutschen Männer biedern sich den Muslimen auch noch an, z.B. in dem sie ihr „Deutsch“ nachplappern. Das sehe ich auch jeden Tag bei den jungen Leuten auf dem Weg zur/von der Arbeit und im Betrieb und lassen sich die wenigen verbleibenden deutschen Mädels auch noch wegnehmen. Kein Mitleid !

  53. #48 Schüfeli (18. Jun 2015 04:02)

    Ich weiß wirklich nicht, warum Sie sich so auf Konsumgüterindustrie konzentrieren.
    Und was ist mit die übrigen Wirtschaft – profitiert sie nicht von der Masseneinwanderung?

    Es ist noch nicht mal die Konsumgüterindustrie an sich – es ist die global aufgestellte Konsumgüterindustrie.

    Aber der Reihe nach.

    Zunächst einmal haben wir als Pendant zur Konsumgüterindustrie die Investitionsgüterindustrie. Diese kann man in ein High-Tech-orientiertes und ein konventionelles Segment unterteilen.

    Das konventionelle Segment – soweit es nicht auf spezifisches Know-How seiner Mitarbeiter angewiesen ist – wurde längst nach Asien verlagert. Entweder freiwillig oder unfreiwillig, wahlweise erfolgte die Pleite.

    Ist das Know-How der Mitarbeiter dagegen unverzichtbar UND die eigene Stellung mangels asiatischer Konkurrenz halbwegs unangefochten, benötigst du keine Einwanderer. Wozu auch? Als Mitarbeiter kommen sie nicht in Frage, da nicht hinreichend qualifiziert. Kaufen werden sie deine Produkte ohnehin nicht.

    Noch krasser sieht die Situation im High-Tech-Investitionsgüterbereich aus. Wenn dein Unternehmen etwa sich auf die Anreicherung spezifischer Kristalle durch Ytterbium fokussiert, um mittels dieser Technik, für die es weltweit kaum Konkurrenz gibt, einzigartige Komponenten für Luft- und Weltraumfahrt herzustellen – wofür genau brauchst du dort Eritreer?

    Wenn du dich mit der Computerhardware der Zukunft beschäftigst, etwa auf Basis der Spintronik-Technik (was in Deutschland nur experimentell geschieht; in Asien natürlich kommerziell) – dann brauchst du keine sudanesischen Spezialisten dafür. Echt nicht.

    Das Problem ist natürlich, dass die Hightech-Investitionsgüterindustrie schon seit den 80ern unter der Ägide von Dr. Helmut Kohl in Deutschland systematisch zerschlagen wurde. Ihre Filetstücke wurden insbesondere an seine französischen „Freunde“ verscherbelt, wofür gegen Kohl später Ermittlungen seitens der französischen Staatsanwaltschaft angestellt wurden.

    Die Investitionsgüterindustrie in Deutschland ist systematisch zusammengeschrumpft worden. Natürlich hat sie seit dieser Zeit nicht mehr das allseits beliebte „Sagen“.

    Gleiches gilt für die nicht-globalistische Konsumgüterindustrie.

    — geht gleich weiter —

  54. #68 Made in Germany West (18. Jun 2015 09:21)

    Hihi, ich warte nur auf den Tag, an dem Gauckler mit Glatze (uahh, voll rechts) antanzt, weil er sich bei seinen Lieblingen Kopfpilz eingefangen hat… 🙂

    Kein Kopfpilz oder Ebola ist illegal!

    Apropos, von Ebola hört man ja gar nichts mehr… 🙁

    V#1 KarlSchwarz (17. Jun 2015 22:59)

    Schon allein, daß nun auch viele junge deutsche Männer mit dieser ekeligen Türkeninsel auf dem Kopf rumrennen. Gilt ja als cool, dieses zerrupfte Vogelnest auf dem Kopf… ist aber nicht cool, sondern affig!

    Die Tussen solcher Nestträger sind leider auch nichts besonderes, mehr Schein als Sein, Schminke statt Hirn. Kein Wunder, Moslems mögen auch keine intelligenten Frauen, die ihnen Grenzen setzen. Dann schon lieber dumme Tussen, die sich geehrt fühlen, wenn sie überhaupt einer besteigt und die anschließend flennen, wenn ihnen der 10.Blag ins Gesicht sagt, sie wären nur Dreck!

    Nicht umsonst heißts „Dumm fickt gut“!

  55. #69 Schlagwort (18. Jun 2015 09:22)

    Es liegt an deren schlechten Benehmen, dem Sexprotz und ihrer Ausnutzerei, dass ihr Frauen Moslems und Schwarze nicht mögt.

    Genau so schlicht ist das. Danke.

  56. #1 KarlSchwarz (17. Jun 2015 22:59)

    … Die Frauen, das Geld und das „süße Leben“ sind den Eroberern vorbehalten.

    Björn und Thorben sind allenfalls Arbeitstrottel und rechtlose Nutztiere. Ihre Eltern wollen das so und wählen deshalb brav Blockparteien.
    ———————–

    Und was genau sind dann die Frauen? Wenn diese Zukunfsvision stimmt, sind sie doch nur noch Zuchtvieh. Und ich gehe nicht davon aus, dass sie dann noch ein Mitspracherecht haben.
    Björn und Thorben werden zumindest nacht zwangsgepaart. Also sollten sie nicht so jammern.

  57. Aus der Wiki:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Homosexualit%C3%A4t_im_Islam

    Gegenwärtige Situation in islamisch geprägten Staaten

    Homosexualität wird in islamisch geprägten Ländern verschieden bewertet und von Seiten des Staates rechtlich unterschiedlich eingestuft. Eine staatliche Anerkennung von homosexuellen Paarbeziehungen gibt es gegenwärtig in keinem islamisch geprägten Staat.

    In den islamisch geprägten Staaten Albanien, Bosnien und Herzegowina, Indonesien, Jordanien, Kasachstan, Kirgisistan, Kosovo, Mali, Tadschikistan, Tschad und Türkei sind homosexuelle Handlungen nicht verboten .

    In den meisten islamisch geprägten Staaten werden homosexuelle Handlungen mit unterschiedlich hohen Haftstrafen verfolgt. Hierzu gehören die Staaten Afghanistan (gegenwärtig keine staatliche Hoheit), Algerien, Ägypten, Bahrein, Bangladesch, Brunei, Gambia, Guinea, Komoren, Irak, Katar, Libyen, Malaysia, Malediven, Marokko, Oman, Pakistan, Senegal, Somalia (gegenwärtig keine staatliche Hoheit), Syrien, Tunesien, Turkmenistan und Usbekistan.[35]

    In sieben Ländern Iran, Nigeria (nördliche Landesteile), Mauretanien, Sudan (nördliche Landesteile), Jemen, Saudi-Arabien und Vereinigte Arabische Emirate droht die Todesstrafe.[9]

  58. #32 VivaEspana (18. Jun 2015 00:57)

    Aktivisten haben die Leiche einer auf der Flucht im Mittelmeer ertrunkenen Syrerin exhumiert und in Berlin bestattet. Vor dem Kanzleramt wollen sie weitere Tote beisetzen.

    Sind die bekloppt? Diese Menschen sollte man vor Moscheen bestatten, nicht vor dem Kanzleramt!

    Die USA haben während des zweiten WK keine nennenswerte Zahl aus D fliehender Juden aufgenommen. Man stelle sich vor, sie hätten damals Ihre Kriegsschiffe in die Nordsee geschickt um jüdische Flüchtlinge zu retten und in die USA zu bringen. Nach dem Krieg hätte man ihnen die Hauptschuld am Tod der nicht geretteten Juden gegeben …

  59. — Zweiter Teil –

    Auch die NICHT global aufgestellte Konsumgüterindustrie ist weitgehend vernichtet worden. Denken wir an die Markennamen, mit denen wir in unserer Jugendzeit gelebt haben. Wo sind sie geblieben?

    Und selbst, wenn die Marken überlebt haben, ist es meist so, dass die Rechte an den Markennamen schlicht von den globalen Konkurrenten aufgekauft wurden. Ein Grundig-Fernseher ist eben kein Grundig-Fernseher, sondern ein Billiggerät, das in der Türkei(!) hergestellt wurde. Auch wenn Grundig draufsteht.

    Fragen wir umgekehrt – wer oder was HAT überlebt? Wer oder was ist interessiert an der Masseneinwanderung – und warum?

    Es reicht ein Spaziergang durch die Innenstädte.

    — geht gleich weiter —

  60. #69 Schlagwort (18. Jun 2015 09:22)

    Nur noch als Ergänzung: Es gibt genug Deutsche/Weiße, vor denen man genauso wegläuft: Antifanten, Fanatiker, Totalitäre, Prolls, Dummbatze, Stadtspinner, Landeier, wie auch immer, es gibt genug Unterschiede und wenn die Weltanschauungen nicht zusammenpassen, war es das.

    Kurz: Man sucht sich – sofern nicht blöd/notgeil/ behämmert/romatisch Freunde, erst recht Partner, im eigenen Milieu. Und da ist es schon unter seinesgleichen (und Landsleuten) eng. Kommen dann noch Afrikaner – Asiaten – Islamer – und Lateinamerikaner dazu, wird es richtig eng.

    Alte Weisheit: Wenn ich schon unter Deutschen maximal wählerisch und pingelig bin, warum soll ich dann plötzlich z.B. ganz Negerien gutfinden?

  61. #74 Burka-Schere (18. Jun 2015 09:38)

    Nicht umsonst heißts „Dumm fickt gut“!

    Nicht jeder Spruch spiegelt die Wahrheit wider.

  62. #82 Babieca (18. Jun 2015 09:57)

    @ Stefan Cel Mare

    Sauber.

    Danke, und es geht auch noch weiter. Aber ich brauch erstmal eine Pause. Allein schon, um Zigaretten zu holen.

  63. Ich habe 2 Jahre in Frankreich gearbeitet,Französinnen sind harte Nüsse.Die wissen,was sie wollen, aber auch sehr was sie nicht wollen.Habe in der Zeit vielleicht 2 oder 3 gesehen,die Watumba angebiedert haben,aber das war es auch.Der Rest ist sauber geblieben.Ob das heute noch so ist,keine Ahnung,denke schon.

  64. #74 die Schmierlappen können ja auch nicht Millionen von Schwatten ins Land locken,und gleichzeitig wieder mit Ebola ankommen.Das wäre ja kontraproduktiv!Es könnte die deutsche Frau „verschrecken“…

  65. In der Jungen Freiheit war kürzlich ein hochinterssanter Bericht eine JF-Korrespondenten, der von Rom aus den (schwarze) Asylanten bis nach Rosenheim im Zug gefolgt ist. Ab Verona fingen die „Flüchtlinge“ an, sich zu verkrümeln wegen der Kontrollen am Brenner. Ein Neger blieb seelenruhig sitzen. Er hatte unterwegs eine ältere , weiße Bitch angemacht und die seitdem händchenhaltend gegenüber saßen. Als die österreichische Polizei am Brenner alle „Flüchtlinge“ absortiert und auf dem Bahnsteig zusammengepackt hatte, wollte ein Polizist auch den besagten Kollegen rausholen.
    Darauhin regte sich die alte Ledertasche derart auf „Der gehört zu mir. Das ist mein Verlobter!“, daß der Beamte abzog. Soviel zum Thema: (Wessi-)DEUTSCHE Frauen und „Mandingo“.

  66. #83 Stefan Cel Mare (18. Jun 2015 10:01)

    Kleiner Tip von mir:

    Mach einer Dummbratze klar, daß sie nichts kann, aber lobe sie, wenn sie DEINE Sache gut macht, auch wenns nur Mittelmaß ist! Ich gebs Dir schriftlich, die Dummkuh wird sich geschmeichelt fühlen und eben diese eine Sache bis zur Zufriedenheit Deinerseits verbessern, um Dir zu beweisen, daß sie DAS gut kann. 🙂

    Bei dieser Psychobehandlung nicht lachen oder irgendwas machen, was den Ernst der Sache schmälert, denken kannst Du Dir vieles. Kleine Hinweise zum Verbessern, fein dosiert, macht aus jeder Tusse einen heißen Feger!

    Glaub mir, ich weiß, was ich schreibe, es funktioniert immer! Schau Dir doch die Moslemfrauen an, sie können nichts, sie wissen nichts, sie sind dumm wie Halme, aber Kinder setzen sie in die Welt wie Karnickel, ganz einfach, weil Mohammel den Frauen zwar keine Rechte zugestanden hat, sie sogar als minderwertig bezeichnet (Erbrecht z.B.), aber in der Mutterschaft die Erfüllung der Frau sieht. Söhne für den Dschihad – mehr nicht! Und die Frauen fühlen sich „geehrt“, wenn sie zur Gebärmaschine degradiert werden und viele SÖHNE dem Mann schenken. Es geht sogar soweit, daß Frauen verflucht und getötet werden, weil sie Töchter gebären, obwohl der Mann das Geschlecht des Kindes festlegt. Oft habe ich mitanhören müssen, wie Muslimfrauen gejammert haben, sie sind schlechte Muslimas, sie haben ihrem Mann wieder nur eine Tochter geboren…

    Idiotas!

  67. #61 Midsummer (18. Jun 2015 08:48)

    Die Asylflutung dient der Zerstörung Europas, um eine faschistische Eine-Welt-Diktatur aufzubauen. Die Bevölkerung Europas ist nur nopch Bevölkerungsmasse, ohne Mitspielrechte in diesem dreckigen, faulen, hochkriminellen Spiel.

    „Künstler“, die den Ethnozid propagieren, sind von den Milliarden der globalen Feudal-Clique unter Führung der Finanzoligarchie gekauft, genauso wie die korrumpierten Politiker, vor allem die „Linken“ und „Grünen“.

    Ich extrahiere:

    Der Faschist kann Rassist sein, muß es aber nicht.

    Leid tun mir da die sog.Antifaschisten,die wie die kindlichen Eloi ( aus dem Film „Zeitmaschine“) gänzlich unreflektiert wie deren Nutztiere leben.

    Wie sie sich den Willen des Globalfaschisten zu Eigen machen, selbst wenn sie sich damit gegen ihre eigene physische und geistige Substanz wernden.

  68. Ein schöner Bericht, WSD! Der verlinkte Film ist wunderbar. Er zeigt auch prima den Zustand dieser Gesellschaft:
    Da sitzen all die verwöhnten, satten, selbstgefälligen weissen Wohlstandskinder seelenruhig unter diesem „Kunstwerk“ mit rotem Wohlfühlrassismus, nippen Kaffee und spielen an ihren Smarthones.

    Es ist aber keinesfalls so, dass die „armen europäischen Frauen“ zu irgendetwas zwangsverpflichtet werden müssten:

    Es ist seit Jahren wahnsinnig schick für Europäerinnen, sich mit dem schwarzen Mann zu schmücken.

    Das gilt aber keinesfalls für den umgekehrten Fall!
    Man sieht eben auffällig häufig weisse Frauen mit schwarzen Männern – dagegen auffällig selten weisse Männer mit schwarzen Frauen.
    Natürlich gibt es auch echte Liebe zwischen den Rassen, was auch gut so ist – wenn es denn so ist.
    Ich glaube auch nicht, dass es nur mit den oft angenommenen „größeren schwarzen Vorzügen“ zu tun hat, wenn weisse Weiber auf Schwarze stehen, weisse Männer dagegen auffällig seltener mit schwarzen Frauen zusammen sind.
    Es ist derzeit einfach ein Lifestyle-, ein Zeitgeistphänomen innerhalb der westlichen Frauenwelt, dessen Wurzeln auch in diesem gestörten roten Gutrassismus liegen.

    Achja: Nachschub an „verfolgten“ Afrikanermännern kommt derzeit massiv und zuverlässig jeden Tag nach Europa „geflohen“.

    Wo bleiben eigentlich all die verfolgten jungen Frauen?

  69. #66 Midsummer:

    Solche Propaganda-Filme sind kein Wunder, wenn man bedenkt, dass Filmindustrie und Medien (finanziell) weitgehend in den Händen jener liegen, die die Umvolkung planen.

    Nun werdet mal nicht albern! „Ziemlich beste Freunde“ erzählt die wahre Geschichte des Philippe Pozzo di Borgo, man kann höchstens darüber spekulieren, warum die Regisseure Nakache/Toledano aus dem jungen Algerier (im wahren Leben) einen Schwarzafrikaner gemacht haben. Wäre Ihnen ein Algerier lieber gewesen?

  70. #76 daskindbeimnamennennen (18. Jun 2015 09:40)

    #1 KarlSchwarz (17. Jun 2015 22:59)

    … Die Frauen, das Geld und das „süße Leben“ sind den Eroberern vorbehalten.

    Björn und Thorben sind allenfalls Arbeitstrottel und rechtlose Nutztiere. Ihre Eltern wollen das so und wählen deshalb brav Blockparteien.
    ———————–

    Und was genau sind dann die Frauen? Wenn diese Zukunfsvision stimmt, sind sie doch nur noch Zuchtvieh.

    Da wir hier aber nicht bei den Moslems sind, die weder zu uns gehören noch wir zu ihnen, wird genau das niemals geschehen.

  71. #88 Selberdenker
    Wo bleiben eigentlich all die verfolgten jungen Frauen?

    Die werden, anders als der nichtsnutzige männliche Überschuss, in ihren Heimatländern gebraucht. Das Wenige, das dort funktioniert, basiert auf ihrer körperlichen Arbeit. Die überflüssigen Männchen vermißt dort kein Mensch – weshalb in Afrika auch keine öffentliche Diskussion über die Massenwanderung stattfindet. Der/Die ein oder andere dürfte höchstens verwundert die Stirn runzeln: „Was will eigentlich Europa mit dem ganzen Müll?“.

  72. #16 hoppsala (17. Jun 2015 23:48)
    ….
    Man kann schon fast sagen dass Washington am ganzen Elend auf dieser Welt schuld ist, niemand liebt den Krieg so sehr wie Washington, Washington ist schuld an den Kriegen die die Fluechtlinge erzeugt und Washington ist Schuld dass sich Deutschland nicht selbst entwickeln kann.
    Wir Leben unter Besatzung und koennen nicht raus.
    …………………………
    Sind ‚am ganzen Elend auf dieser Welt‘ tatsächlich nur die Amis schuld …. oder , nicht auch ganz entscheidend etwa …. die verdammten …. Radfahrer??!!

    #hoppsala hat vielleicht die volle Erleuchtung in dieser Richtung noch nicht gehabt, und er wird vielleicht fragen wollen, warum die Radfahrer?

    Na, warum die Amis?
    ———————–
    Was hier als „logischer Schluss“ aus dem Ärmel geschüttelt wird, mit dem Gestus, man verkünde eine Art Geheimwissen und habe die errettende Fahigkeit hinter die Bühne zu blicken, von woher die Fäden gezogen würden, ist in Wahrheit die blanke Kurzschlüssigkeit von paranoiden Zirkelschlüssen: weil die Amis oder die Radfahrer ihm immer schon verdächtig sind, darum sind sie ihm die Edelschurken seines Stücks. Alle seine „Gedanken“ führen zu dem einen Ur-Bösen.

    Es ist wie mit der Schmeißfliege, alles was sie weiß über die Außenwelt, ist dass sie machtig zu stinken in der Lage ist und dann herrlich mundet, und ihre „Gedanken“ über die Welt stammt darum nahezu ausschließlich aus ihrer Konstitution als Schmeißfliege. Mit politischem Denken jedenfalls hat dieses selbstevidente Herausschnuppern des Ursündenbocks nicht das Geringste zu tun, oder eben soviel, wie die Radfahrer für gewöhnlich mit Staatstsreichen.

    Das ganze dumme Geschwafel hier über Besatzungsstaat, und Deutschland ist ein Satellit der Amis, dieser ganze aufgebrühte antiamerikanische SED-revivial-Schmodder,als easy listening Hintergrundsgeduddel noch, das lauthals von dieser COMPACT-Blase und von schlapphgutgelenkten NPD-Überbleibseln herumposaunt wird, zeigt hier auf PI immer mehr Präsenz. Dem muss man entschieden entgegen wirken!

  73. Schöner Artikel, WSD.

    Und das Video gefällt mir.

    Man kann sehen, es ist möglich, Gesicht zu zeigen.
    Ganz offen. Mitten am Tag.
    Niemand zerfleischt einen.

    Das sollte die Hauptbotschaft für alle hier sein.

    Und nun endlich Arsch hoch und sich Gedanken machen und dann
    TUN.

  74. #8 Eurabier (17. Jun 2015 23:20)

    „Aber mehr als zehn Nächte hält das keiner durch.“

    Heißt was? Dass er dann den Moslem raushängen lassen muss, weil er sich nicht länger mit einer ungläubigen Hure abgeben kann, ohne vor seinesgleichen das Gesicht zu verlieren? Weil er dann klar machen will, wohin die Reise geht?

    Wenn die Religion wichtiger ist, als der Mensch, den man angeblich „liebt“, dann soll er sich eine Kopftuchträgerin suchen. Gibt mehr als genug davon.

    Aber es geht ja gar nicht um Liebe. Sondern nur um schnellen Sex mit einer willigen Europäerin. Deutlicher hätte der Herr Mohammedaner das gar nicht ausdrücken können.

  75. #69 Schlagwort:

    Das mit der „fremden Rasse“ ist Schmarrn. Daran liegt es nicht. Vergleicht einfach mal mit Chinesen und sehr höflichen Japanern.

    Wollen Sie etwa behaupten, dass Frauen, vor die Wahl gestellt, einen höflichen Japaner bevorzugen würden? Wenn Sie da mal nicht schief gewickelt sind. Julia Roberts machte in „Notting Hill“ den berühmten Erdnuss-Vergleich („I’m sure you guys have dicks the size of peanuts“), trifft in etwa auf die „sehr höflichen Japaner“ zu.

  76. #88 Selberdenker (18. Jun 2015 10:32)

    Der schwarze Lover als „Lifestyle“. Gut formuliert. Und das Helfersyndrom nicht zu vergessen.

    Denn egal in welcher Hinsicht – so ein „Flüchtling“ hat rein gar nichts zu bieten, außer seinen Geschlechtsteilen. Kein Geld, keinen Job, keine Zukunft. Sozial gesehen schlafen sich diese Frauen nach unten in die Gosse. Es muss in so einem Gehirn also schon sehr merkwürdige Verschaltungen geben, die auf solche Aussichten tatsächlich anspringen.

    Für weiße Männer sind schwarze Frauen deshalb auch eher uninteressant, denn zum Fehlen aller anderen Qualitäten sind die meisten dazu auch noch abgrundtief hässlich. Und wenn auch das Körperliche wegfällt und man mit seiner schwarzen Vogelscheuche nicht mal im Freundeskreis punkten kann, welche Motivation könnte es geben, sich so etwas einzufangen? Sozial nichts, körperlich nichts – was will Mann damit?

    Es ist übrigens nicht unüblich, dass die weiße Frau, die sich mit „süßen Schokobabys“ befruchten ließ, für die Aufzucht ihrer Kuckuckskinder dann einen treusorgenden weißen Mann sucht.

  77. #39 Schüfeli (18. Jun 2015 01:57)

    Es sind aber nicht nur solche Wandbilder wie in Paris, es sind auch die großen und kleinen Fernsehproduktionen (egal ob „privat“ oder „öffentlich“ finanziert), die Radiosendungen, die korrekten Werbungen,…

    Tatsächlich, in fast jedem Werbeprospekt sind Neger / Farbige / Mischlinge zu sehen.
    Als ob es die normalste Sache der Welt ist, dass die Bevölkerung in Europa wie in Karibik aussieht.
    So wird für die Buntheit dauerhaft und penetrant geworben und das schon seit Jahrzehnten.

    Man sieht hier übrigens, wer hinter der Buntheit (= Globalismus) steht – DIE WIRTSCHAFT.

    Ich sag nur BAUR Katelog..

    Unterwäsche und Bademode (bei den Frauen). Nix weißes.. Nur das typische Bild, was man derzeit überall nur noch sieht. Einfach nur rassistisch gegenüber den weißen

  78. #72 Made in Germany West (18. Jun 2015 09:26)
    #1 KarlSchwarz (17. Jun 2015 22:59)

    Die Frauen, das Geld und das „süße Leben“ sind den Eroberern vorbehalten.

    Auch wenn es in manche maskuline Hirne nicht reingeht: Die allermeisten urdeutschen Frauen (ca. 99 %) werden Dummfickern nicht zur Verfügung stehen. Von daher sind sie auch nicht irgendwelchen Eroberern „vorbehalten“. So einfach ist das.

    Eroberer haben noch nie lange gefragt. Und die weichen deutschen Männchen werden ihre Weibchen nicht schützen können. So einfach ist das.

  79. #85 Burka-Schere (18. Jun 2015 10:19)

    Diese Technik funktioniert bedauerlicherweise nicht NUR bei Dummbratzen.

  80. http://www.bild.de/news/ausland/maeuse/rammelt-bis-zum-umfallen-41220108.bild.html

    Tragisch: Durchs viele Rammeln wird der Hormonhaushalt so sehr durcheinander gebracht, dass das Nagetier in einen tödlichen „Panik-Modus“ schaltet.

    Zu viel Stress für die Maus! Das Immunsystem fährt komplett herunter, das Tier stirbt.

    Durch den enormen Sexual-Trieb werden zwar viele Nachkommen in die Welt gesetzt. Doch die Swainson-Breitfußbeutelmaus ist laut Wissenschaftlern wegen immer kleiner werdenden Lebensräumen und den Klimawandel vom Aussterben bedroht!

    Ist diese Erkenntnis auch auf den Menschen übertragbar?

  81. Der Gedanke daran „Die Französinnen den Afrikanern“ bzw. „Weiße europäische Frauen den Afrikanern“ ist einfach nur widerlich.

    Was ich mich aber dennoch frage: es wird ja genug weiße Gutmenschinnen geben, die sich den Schwarzen bereitwillig hingegeben haben und dann gibt es ja auch eine Menge geben, die unfreiwillig bereichert wurden. Ich habe aber noch nie was über übertragende Krankheiten wie Aids oder sonstwas gehört. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass diese schwarzen Negerhorden in dieser Hinsicht gesund sind.

  82. #89 onanym007

    Neger holen sich auch nur die älteren, eher unterdurchschnittlich Hübschen, weil sie an richtig Gute nicht rankommen. Und die Hässlichen dienen auch nur als Bleiberecht.

  83. Unsere tägliche Bereicherung gib uns heute:

    http://www.primatononline.de/Nachrichten-Sport/Polizeiberichte/Artikel/1388682/Polizeibericht-Bad-Kissingen/

    Oerlenbach/Lkr. Bad Kissingen – Strafanzeige wegen Unterschlagung wurde gegen einen 36-jährigen, ehemals im Landkreis Bad Kissingen wohnhaften, Mann aus Osteuropa erstattet. Dieser hatte über eine Kreditvermittlungsfirma einen Skoda finanziert bekommen. Nach anfänglichen Ratenzahlungen liefen erhebliche Zahlungsrückstände in Höhe von 15.000,- Euro auf, weshalb der Kreditvertrag gekündigt wurde. Der PKW wurde nicht zurückgegeben und der Mann ist offenbar bereits im Juli 2014 mit dem Fahrzeug in sein Heimatland zurückgekehrt. Die internationale Fahndung nach dem Fahrzeug wurde eingeleitet.

    oder

    http://www.primatononline.de/Nachrichten-Sport/Polizeiberichte/Artikel/1388679/Polizeibericht-Bad-Brueckenau/

    Feldscheune aufgebrochen

    Wildflecken, OT Oberbach Lkr. Bad Kissingen

    In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch suchte ein Einbrecher eine Feldscheue heim, die im Bereich Oberbach oberhalb der Staatstraße 2289 liegt. Der oder die Täter hebelten zunächst gewaltsam den Riegelverschluss auf und durchsuchten wohl den Innenraum nach Wertgegenständen, Werkzeugen und nach Metall. Anschließend wurden noch mit brachialer die Zugangstüre zum Dachboden geöffnet. Hier nahmen die Einbrecher eine größere Menge von Strom- und Elektrokabel mit. Der Sachschaden ebenso wie der Beuteschaden wird auf mehrere hundert beziffert. Es ist davon auszugehen, dass die Täter mit einem Fahrzeug unterwegs waren. [vermutlich wieder Bandenkriminalität aus dem Ostblock, Anm. von mir]

    http://www.primatononline.de/Nachrichten-Sport/Polizeiberichte/Artikel/1388606/Polizeibericht-Schweinfurt-Stadt-und-Land/

    15 Asylanten in einem Fernreisebus

    Bei einer Kontrolle am Dienstagabend auf der A 7 bei Werneck fiel einer Streife der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck eine 15-köpfige Personengruppe in einem Fernreisebus nach Hamburg auf. Bei der Kontrolle konnte sich die Gruppe gegenüber den Beamten nicht ausweisen. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass die Gruppe aus dem Nahen Osten und Ostafrika kam und sich illegal in Deutschland aufhielt. Unter ihnen waren auch 7 Jugendliche ohne Begleitung. Noch während der polizeilichen Überprüfung baten sie um Asyl. Die Jugendlichen wurden in eine Jugendhilfeeinrichtung in Würzburg gebracht. Der Rest der Gruppe muss sich nun in der Erstaufnahmeeinrichtung in Zirndorf melden.

    Jawoll, alle nur rein in die gute Stube, wenn Asyl geplärrt wird. Zurück in die Heimat mit denen, nix Asyllager hier!

  84. Die PC Welt ist rassistisch! – aber nur gegen Weiße!

    Warum lassen wir uns das gefallen und klatschen die Verursacher dieser widerlichen Propaganda nicht einfach von ihrem hohen Ross?

    Warum, diese Frage muss man stellen, schaffen es die Muslime und Negroiden aus Subsahara nicht, ihr Nahrung selbst zu produzieren und Frieden in ihren Communities herzustellen, um nicht wie Heuschrecken in gefestigte Gesellschaften einzufallen?

    Warum, die Frage müssen die Anti-Weißen beantworten, müssen sich weiße Frauen von muslimischen Schwarzen fi***** lassen, damit sie sich politisch-korrekt verhalten?

    Kämpfen wir als Weiße endlich für eine aufgeklärte Welt und gegen jede Form von totalitärer Politik – in welchem Namen auch immer! Denken

  85. #108 Der boese Wolf (18. Jun 2015 11:58)

    #89 onanym007

    Neger holen sich auch nur die älteren, eher unterdurchschnittlich Hübschen, weil sie an richtig Gute nicht rankommen. Und die Hässlichen dienen auch nur als Bleiberecht.

    Neger „holen“ sich ältere Frauen.
    Neger nehmen sich Frauen.
    Frauen werden geheiratet.
    Frauen werden sitzen gelassen.
    Frauen werden verstoßen.
    Frauen werden ehrengemordet.
    Frauen werden gesteinigt.
    Frauen werden vergewaltigt.
    Frauen werden benutzt.
    Frauen sind den Eroberern vorbehalten.

    Dafür können Frauen nicht Fußballspielen. Wenigstens etwas, was sie aktiv nicht können.

  86. #76 Burka-Schere (18. Jun 2015 09:38)Die Tussen solcher Nestträger sind leider auch nichts besonderes, mehr Schein als Sein, Schminke statt Hirn.

    Also so etwas ist eine der dümmsten Aussagen, die ich hier lese. Zum einen, Schminke heißt nicht gleich Tusse. Wer so etwas schreibt, scheint selber nicht viel Hirn zu besitzen, daß ist schon mal Fakt und meist sind das eher Ausnahmen, als die Regel. Klar gibt es auch solche, aber der Anteil dürfte doch geringer sein als man denkt

    Zum anderen gibt es genug andere, eben ungeschminkte und mitunter übelst häßliche oder was auch immer, Frauen, die mit solchen Typen zusammen sind, was für mich die viel dümmere Fraktion darstellt, weil da keiner an diese ran will und die sich unterwürfig diesen Negern und Co, an den Hals werfen die das dann mit Freude annehmen, und später dabei 4-5 Kinder bei heraus kommen (so etwas sehe ich derart oft und daran sind eben nicht solche beteiligt, die Du anprangerst)

    Und geschminkte Frauen auf reine Dummheit zu reduzieren ist etwas, was eben nicht gerade von Intelligenz zeugt, da es auch nun mal Frauen gibt, die geschminkt sind, ohne Tusse zu sein, und, ja das ist so, Hirn besitzen und auf der richtigen Seite stehen bzw. genauso denken, wie andere hier drin (gegenüber Neger und Co.) und alles andere eine Beleidigung ist, wenn man sie auf die Schminke reduziert.

    Ach ja: Das Gleiche gilt auch für Kleidung. Nur weil sich jemand, z.B. gerade im Sommer, knapp anzieht, ist diese noch lange keine Tusse, sondern dem Wetter entsprechend gekleidet, was auch normal ist, aber hier im Land zu gern vergessen wird und man auch so jemand dann wieder „reduziert“. Da merkt man wie „verklemmt“ man hier in DE scheinbar ist und man scheinbar will das alle ungeschminkt und in Burka herum rennen.

  87. Mit Betonung auf NOCH!
    Ich will Sie wirklich nicht Angreifen, aber es ist sehr blauäugig zu denken, dass man sich ewig der hässlichen Wahrheit entziehen kann. In Deutschland gibt es kein einziges Rückzugsgebiet, in dem man Zuflucht finden kann und abgeschottet von Großstädten, wie vor 50 Jahren leben kann. Der Zug ist leider abgefahren. Nicht nur in Deutschland, ganz Europa biedert sich jedem Dreck an. Ob im Alltag oder im Berufsleben, früher oder später bricht die Realität über einen herein. Wer seine Arbeit behalten will, hält besser den Mund. Vor allem je höher die Stellung, desto eher werden die Zähne zusammengebissen. Wer will schon potenzielle Kunden/Geschäftspartner vergraulen? Hier in meiner Kleinstadt gibt es bald wöchentlich …IST BUNT, KEIN MENSCH IST ILLEGAL usw. Und die Veranstaltungen sind immer noch voll. Ein Großteil der Besucher besteht aus Rentnern, die scheinbar nur ARD und ZDF konsumieren und die Propaganda für bare Münze nehmen. Habe schon diverse Gespräche (versucht) zu führen, und bei der kleinsten Kritik wurden die Scheuklappen aufgesetzt. Sind Sie etwa ein Rassist oder gar N**i? Wir haben Platz genug, denen muss doch geholfen werden usw. Die Jugendlichen sind nicht minder doof. Ohrstöpsel im Ohr, Augen nur auf das Smartphone gerichtet, dummes Gelaber und ganz viele Multikulti Freunde auf Twitter, Facebook usw. Mädchen und junge Frauen scheinen gar nicht genug von ihren Südländern zu bekommen. Realität! Was ist das?

    Ich persönlich reduziere meine Ausgaben auf das absolut nötigste (will diesem Staat nicht sinnlos Geld in den Rachen werfen), habe meinen vermeintlichen Freundeskreis ordentlich ausgemistet, sind praktisch nur zwei übriggeblieben, mit denen kann ich wenigstens vernünftig reden. Saufe mir nicht die Hucke voll und fresse mir keine Plauze an. Ich will körperlich und geistig Fit bleiben. Habe auch schon viel Plunder, der eh nur rumsteht, verkauft bzw. verschenkt. Je weniger ich habe, desto weniger muss ich mit mir herumschleppen oder bei einem Umzug durch die Gegend kutschieren.

    Ist nur meine persönliche Meinung, aber ich sehe, wie viele immer noch ihr Geld zum Fenster rausschmeißen und jeden Technik-Schnickschnack kaufen, nur um nicht als Außenseiter abgestempelt zu werden. Brauche keine tausend Handies, Uhren, PCs, Klamotten, Schuhe, Sammlertassen, Münzen, Zeitschriften usw.
    Ich will Ihnen wirklich nicht auf den Schlips treten, aber halten Sie lieber für sich und ihre Tochter einen Plan B bereit. Nord-, West- und Südeuropa werden doch schon längst unter fremder Flagge geführt.

  88. Also, dass die Neger nicht als Neger bezeichnet werden dürfen, ist ja nun allseits bekannt. Aber, dass die Schwulen nun nicht mehr als schwul bezeichnet werden dürfen, das war mir neu:
    Fundstück auf tripadvisor:

    “Discriminated against gay couple”
    1 von 5 SternenBewertet vor 2 Tagen NEU

    We arrived in Mallorca to enjoy three relaxing days at Hotel Bonanza with my couple and at lunch time we heard the manager calling us „queers“ and after we wrote down a complain to the director, he kindly invited us to eat and drink at the Krital restaurant to apollogize. This homofobic guy disturbed with his behavoir our holiday

    HAHAHA,*kreisch*, *brüll*, *totlach*

    Das müssen ja ganz besonders zickige Tunten gewesen sein. Und der Direktor der schleimige, zurückrudernde Gutmensch.
    Pecunia (non) olet.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Queer
    http://www.queer.de/

  89. #114 random1 (18. Jun 2015 12:23)
    TOP-Kommentar
    Nicht nur in Deutschland, ganz Europa biedert sich jedem Dreck an.
    siehe mein Kommentar #115

  90. #114 random1 (18. Jun 2015 12:23)
    Mit Betonung auf NOCH!
    Ich will Sie wirklich nicht Angreifen, aber es ist sehr blauäugig zu denken, dass man sich ewig der hässlichen Wahrheit entziehen kann. In Deutschland gibt es kein einziges Rückzugsgebiet, in dem man Zuflucht finden kann und abgeschottet von Großstädten, wie vor 50 Jahren leben kann. Der Zug ist leider abgefahren. Nicht nur in Deutschland, ganz Europa biedert sich jedem Dreck an. Ob im Alltag oder im Berufsleben, früher oder später bricht die Realität über einen herein. Wer seine Arbeit behalten will, hält besser den Mund. Vor allem je höher die Stellung, desto eher werden die Zähne zusammengebissen. Wer will schon potenzielle Kunden/Geschäftspartner vergraulen? Hier in meiner Kleinstadt gibt es bald wöchentlich …IST BUNT, KEIN MENSCH IST ILLEGAL usw. Und die Veranstaltungen sind immer noch voll. Ein Großteil der Besucher besteht aus Rentnern, die scheinbar nur ARD und ZDF konsumieren und die Propaganda für bare Münze nehmen. Habe schon diverse Gespräche (versucht) zu führen, und bei der kleinsten Kritik wurden die Scheuklappen aufgesetzt. Sind Sie etwa ein Rassist oder gar N**i? Wir haben Platz genug, denen muss doch geholfen werden usw. Die Jugendlichen sind nicht minder doof. Ohrstöpsel im Ohr, Augen nur auf das Smartphone gerichtet, dummes Gelaber und ganz viele Multikulti Freunde auf Twitter, Facebook usw. Mädchen und junge Frauen scheinen gar nicht genug von ihren Südländern zu bekommen. Realität! Was ist das?

    Ich persönlich reduziere meine Ausgaben auf das absolut nötigste (will diesem Staat nicht sinnlos Geld in den Rachen werfen), habe meinen vermeintlichen Freundeskreis ordentlich ausgemistet, sind praktisch nur zwei übriggeblieben, mit denen kann ich wenigstens vernünftig reden. Saufe mir nicht die Hucke voll und fresse mir keine Plauze an. Ich will körperlich und geistig Fit bleiben. Habe auch schon viel Plunder, der eh nur rumsteht, verkauft bzw. verschenkt. Je weniger ich habe, desto weniger muss ich mit mir herumschleppen oder bei einem Umzug durch die Gegend kutschieren.

    Ist nur meine persönliche Meinung, aber ich sehe, wie viele immer noch ihr Geld zum Fenster rausschmeißen und jeden Technik-Schnickschnack kaufen, nur um nicht als Außenseiter abgestempelt zu werden. Brauche keine tausend Handies, Uhren, PCs, Klamotten, Schuhe, Sammlertassen, Münzen, Zeitschriften usw.
    Ich will Ihnen wirklich nicht auf den Schlips treten, aber halten Sie lieber für sich und ihre Tochter einen Plan B bereit. Nord-, West- und Südeuropa werden doch schon längst unter fremder Flagge geführt.

    Ich kann mich Ihrer Meinung nur anschließen. Bewußter Ausstieg aus dem Sklaven-Leben ist eine gute Alternative. Man braucht den größten Teil der Dinge, die uns das System als absolut erstrebenswert aufdrängt nicht.

    Einige Jahre vor Renteneintritt ist krankfeiern und auf arbeitslos machen eine gute Alternative. Man gewinnt einige gute Jahre, verliert kaum Geld und kann sich den Luxus leisten, sich entspannt von „Fachkräften aus Afrika“, Chemielaboranten und Gender-Tussies ernähren zu lassen.

    Wer sich bis zum Tod für das System abrackert ist dumm. Er schmiedet seine eigenen Ketten und dient seinen Vernichtern. Aus diesem Teufelskreis muß man ausbrechen.

    Sollen die Futtertrogbonzen doch von der Arbeitsleistung der Chemielaboranten leben. Sollen sie deren gigantisches Steueraufkommen doch an alle Welt verteilen.

  91. #114 random1

    Die Jugendlichen sind nicht minder doof. Ohrstöpsel im Ohr,

    Die Dinger nennt man „Ohrschnuller“. Und Holzblasinstrumente, auf denen kleine Mädchen gerne spielen sind „Blödflocken“.

    Hier bei uns, ländliche Kleinstadt, ist es noch nicht so bunt, wie hier oft zu lesen ist. Das wird sich auch nach und nach noch weiter verbessern. Koranverse in Umlauf bringen wirkt! Und die Schützenvereine sind ziemlich groß. Mir behagt aber die Uniformiertheit und Aufgeplustertheit durch schweren Lamettabehang auch nicht sonderlich. Manche Kleinbürger wachsen mit Lametta und Uniform zu wahren Riesen.

  92. Habe ich in der Eile total vergessen. Mein Kommentar (#115) richtet sich an #43 Anusuk (18. Jun 2015 03:02)

    „die politischen Eliten der europäischen Staaten verschenken ihre „eigenen Völker“ ganz freiwillig und werden dafür demokratisch devot gewählt und auch noch fürstlich entlohnt“

    Genau das ist es, was ich niemals verstehen werde. Die Gehirne deutscher Kinder sind leider fest in 68er Hand.

    Gott sei Dank haben wir für unsere große Tochter noch eine moslemfreie Schule gefunden. Und von dem Gendermüll haben die hier noch nie etwas gehört.

  93. Ich hätte dem aggresiven Neger in dem Video aber sofort eins auf die Nase gegeben. Wo sind wir denn hier.

  94. @#71 Schlagwort (18. Jun 2015 09:22)

    #51 Paroline (18. Jun 2015 07:07)
    #15 Babieca (17. Jun 2015 23:45)

    Es liegt an deren schlechten Benehmen, dem Sexprotz und ihrer Ausnutzerei, dass ihr Frauen Moslems und Schwarze nicht mögt. Das mit der „fremden Rasse“ ist Schmarrn. Daran liegt es nicht. Vergleicht einfach mal mit Chinesen und sehr höflichen Japanern.

    Ausnutzerei: http://www.1001geschichte.de/

    – Natürlich ist das Benehmen lästig, aber daran allein liegt es nicht. Ich sagte doch, dass ich nichts gegen nette, Schwarze Menschen habe, natürlich auch gegen Chinesen nicht. Christliche Syrer kenne ich keine. Aber keiner von denen könnte mir als Partner gefallen, mag er auch noch so ein Prachtexemplar seiner Art sein. Ich hätte, sexuell gesehen, an denen genau soviel Interesse, wie eine Katze an einem Hund. Es sind für mich normale Menschen, die ich auch im täglichen Leben nicht anders behandele und sogar Freundschaften mit ihnen schließe aber eben sexuell vollkommen unvorstellbar.

  95. mindestens ebenso wichtig wie das neunaufgesprühte „les francaises aux francais“ finde ich das dadrunter, aber erst ganz am ende in der einblendung zu lesen:

    ANTIRACISME EST LE MOT DE CODE POUR ANTIBLANC

    antirassismus ist das code-wort für anti-weiß

  96. @ #114 Steiner (18. Jun 2015 12:20)

    Kann ich nur dick unterstreichen!
    Verurteile auch keine hübschen und geschminkten Frauen. Aber leider gibt es auch immer mehr den Trend, so billig und geschmacklos wie nur irgend möglich zu sein.

    Und wie hier schon geschrieben wurde, viele dunkelhäutige Frauen sind nicht gerade Schönheitsköniginnen. Ich reduziere Frauen nicht nur auf das Äußere, aber bei sehr vielen dunklen Frauen und Mädchen kommt auch noch ein sehr primitives und vulgäres Verhalten dazu. Schimpfwörter und permanent auf Krawall gebürstet zu sein, schein mit der Muttermilch aufgesogen worden zu sein. Ich kann mich auch noch an den ganzen elenden „Migrantinnen-Pop“ der in den 90ern anfing, erinnern. Ich sage nur, Tic Tac Toe und Sabrina Setlur. Die Grazien wurden mir damals noch in der Schule als selbstbewusste und moderne neue Frauen verkauft. Mitschüler und Lehrer fanden das natürlich total super. Man muss sich nur einmal diverse Shows aus den USA ansehen. Beleibte Afroamerikanerin, kunterbunte Haare, grellbunte Fingernägel und den Leib in hautenge Klamotten gepresst. Bei der geringsten Kritik wird ausgerastet und gebrüllt. Ein Verhalten, dass bei Afros und Latinos scheinbar stark ausgeprägt ist. In Deutschland sind die Migrantinnen ähnlich unterwegs. Entweder verhüllt (selbst bei 40°) oder im ordinären Hip-Hop-Ghetto-Bitch-Style. Vorbilder sind Rihanna, Kim Kardashian, Rita Ora und Nicki Minaj. Weiße Mädels wie Miley Cyrus etc. machen den Dreck dann auch noch nach. Woher kommt wohl der Trend Schlauchbootlippen, Solariumbräune und riesige Hinterteile zu haben?

  97. im menschen muss ein mythos angelegt sein.
    -king kong und die weisse frau-
    -seal und heidi klum-

  98. Schade, dass mein Französisch so eingerostet ist (5 Jahre Französisch in der Schule, ist aber lange her) und ich nicht mehr viel verstehe. Ich finde die französische Sprache klingt total schön, insbesondere bei Frauen.

  99. Echt tolle
    Aussichten. Das
    gibt fast durchweck
    breitnasige Kerle und die
    Mädels werden großteils
    Wuchtbrummen wie die
    Tochter von diesem
    Vorzeigeneger aus
    den 80ern. Klar,
    ein bißchen
    Spaß muß
    sein !

  100. Ich würde es übrigens begrüßen, wenn Marine Le Pen zu dieser staatlich finanzierten Unverschämtheit mal ein Wort sagen worde. SOWAS sind Aufhänger, die noch einigen Leuten die Augen öffnen könnten.

  101. #81 Heinz (18. Jun 2015 09:50)

    #32 VivaEspana (18. Jun 2015 00:57)

    Aktivisten haben die Leiche einer auf der Flucht im Mittelmeer ertrunkenen Syrerin exhumiert und in Berlin bestattet. Vor dem Kanzleramt wollen sie weitere Tote beisetzen.

    Sind die bekloppt? Diese Menschen sollte man vor Moscheen bestatten, nicht vor dem Kanzleramt!
    – – –
    Nein, das läuft – erstaunlicherweise und auch wohl unbeabsichtigt – schon völlig richtig. Gehen nicht vom Kanzleramt die großzügigen Einladungen in unser Land und unsere Sozialsysteme aus? Von Gauck und anderen Spießgesellen des Systems? Genau da sind die Leichen richtig, und ich hoffe, daß ihr Verwesungsgestank den großzügigen Einladern in die Nase dringen.
    In diesem Zusammenhang danke an

    #13 Joerg33 (17. Jun 2015 23:43)

    mit der Klarstellung der Begriffe Flüchtlinge/Invasoren/Siedler.
    Wir haben es mit übelsten Begriffsverdrehern und -jongleuren zu tun, die uns gedanklich und emotional über abgefälschte Begrifflichkeiten auf Irrwege leiten: Pippi Langstrumpfs Einmaleins https://www.youtube.com/watch?v=MWUJvTyl-m4. Da kann man nicht präzise genug sein, um wieder klar sehen zu können.

  102. #59 eule54

    „Ich habe darüber nachgedacht und muss sagen, dass es nicht stimmt. (…)“

    – Das ist richtig, trotzdem sind sie immer der Gegenseite ausgeliefert, ob freiwillig, oder nicht, wenn es nicht verhindert werden kann. Das geht aus dem Sprichwort nicht hervor und von daher ist dein Einwand völlig korrekt.

    – – –

    #74 gonger

    „(…) „FrauIn“ ist multikulturelll eingestellt, weltoffen und keine Naziline. (…) Und die deutschen Männer biedern sich den Muslimen auch noch an, z.B. in dem sie ihr „Deutsch“ nachplappern. (…) Kein Mitleid !“

    – Das fällt mir ebenfalls tagtäglich auf und ich schäme mich sogar dafür, wenn deutsche Männer und Jugendliche absichtlich falsches Slang-Deutsch sprechen, oder mit Gangster-Rap Musik durch die Gegend fahren/laufen. Kein Wunder, wenn Frau dann lieber zum „Original“ greift, schließlich wird ihnen von den Medien permanent diktiert und eingehämmert, mit wem sie sich abgeben sollen, um nicht von ihren „coolen Freundinnen“ ausgegrenzt zu werden. Unsere Kultur wurde bereits unterwandert und ich habe kaum noch Hoffnung, aber mein Mitleid hält sich auch in Grenzen.

  103. #97 MO_uffs_KLO (18. Jun 2015 10:47)

    Das ganze dumme Geschwafel hier über Besatzungsstaat, und Deutschland ist ein Satellit der Amis, dieser ganze aufgebrühte antiamerikanische SED-revivial-Schmodder,als easy listening Hintergrundsgeduddel noch, das lauthals von dieser COMPACT-Blase und von schlapphgutgelenkten NPD-Überbleibseln herumposaunt wird, zeigt hier auf PI immer mehr Präsenz. Dem muss man entschieden entgegen wirken!

    Sie sprechen mir absolut aus der Seele. PI, das immernoch das Etikett „proamerikanisch“ führt, ist mittlerweile im Kommentarbereich, teils aber auch redaktionell eine Plattform von Leuten geworden, die man gelegentlich als „Neurechte“ bezeichnet. Bei diesen Leuten, beispielsweise im Umfeld der „Sezession“, steht ein diffuser völkischer Kollektivismus an allererster Stelle, dessen Facetten u. a. ein ausgeprägter Antiamerikanismus und (allerdings noch nicht offen zur Schau gestellter) Antisemitismus sind. Angereichert wird das ganze mit Verschwörungstheorien (NWO) mit teils esoterischem Einschlag (HAARP, Chemtrails)

    Es ist übrigens diese Truppe, die einen wesentlichen Anteil daran hat, dass sich die Situation in der AfD nicht beruhigt. Wenn dort „Transatlantiker“ fast schon ein Schimpfwort ist, dann ist das eine Entwicklung, die ich nicht begrüße. Es ist eben nicht, wie so oft behauptet, der Gegensatz zwischen Wirtschaftsliberalen und Nationalkonservativen, der die AfD an die Zerreißgrenze bringt, sondern es ist der zunehmende Einfluss der Neurechten, die auf den Zug aufgesprungen sind, als er bereits rollte und Erfolg zu haben begann.

    Man kann diese Entwicklung übrigens „in a nutshell“ anhand der Karikaturen des von mir früher überaus geschätzen Herrn Wiedenroth beobachten, dessen Karikaturen mittlerweile wohl zur Hälfte dezidiert antiamerikanisch sind und der mittlerweile auch zumindest eine antisemitische Karikatur in seinem Blog vorgestellt hat.

  104. #136 Hamburger (18. Jun 2015 14:53)
    #97 MO_uffs_KLO (18. Jun 2015 10:47)

    Klar die Amis wollen uns nur Gutes, haben uns nicht ausspioniert, es gibt kein Prism, das Internet wird nicht abgeschnorchelt. Den Amis haben wir diese Türkenflut auch nicht zu verdanken, weil sie keinen Brückenkopf zu den islamischen ländern brauchten.
    Die Amis haben Ihren Atomraketendreck auch nicht in ganz Europa verteilt.

    Sie mischen sich nicht bei der Urkaine oder Grieechenland ein, haben nicht dafür gesorgt, dass ganz Nordafrika im Chaos versinkt und sich millionen Neger nach Deutschland auf den Weg machen.
    Kurzum, die Amis sind Engelchen.

    Der american way of life mag ja weitestgehend cool sein, aber darum ist deren Regierung noch lange nicht mein Freund.
    Leute wie ihr seid die nützlichen Idioten der NWO und der Weltregierung.

  105. Ich verstehe beim besten Willen nicht, was bei diesen Leuten im Kopf los ist!!! Der Verstand ist ja völlig abgeschaltet. Wo kommt dieser abgrundtiefe Selbsthaß her, der auch auf andere projiziert wird?! Und wieso ist es möglich, daß heutzutage solche Miniaturminderheiten über die Mehrheit bestimmen (können) und diese ins Verderben schicken? Eigentlich gehören solche Leute in geschlossene Behandlung; falls unbehandel- und -heilbar, dann für immer. Die sind gemeingefährlich.

    Oder: Warum stürzen die sich nicht einfach in einer abgelegenen (Fabrik-)Ruine vom Dach? Wenn die wen ausrotten wollen, sollen sie sich ausrotten. Dann ist Ruhe.

    Wäre auch mal interessant, zu erfahren, wer zu dieser merkwürdigen Künstlergruppe gehört. Sind da nur Frauen dabei? Gilt das auch für sie, was sie fordern? Dann immer voran, Mädels! Jeder von euch 500 Afrikaner, damit sich das lohnt für euch, ihr Frauenschänder/Menschenschinder/Volksverräter/potentielle Völkermörder!
    _____

    Nein, ich bin nicht gehässig.
    Nein, ich bin nicht gehässig.
    Nein, ich bin nicht gehässig.
    .
    .
    .

  106. Wenn hier immer wieder betont wird, dass man weisse Männer weniger oft mit schwarzen Frauen zusammen sähe, dann liegt das wohl daran, dass die im Puff weniger sichtbar sind.

  107. Von dem
    großen Zyniker
    Ambrose Bierce – jaja,
    bürgerkriegsgeschädigt –
    gibt’s folgenden Eintrag in:
    Des Teufels Wörterbuch

    Mulatte, der

    – das Kind zweier Rassen,
    das sich beider
    schämt.

  108. #12 leichtzumerken (17. Jun 2015 23:41)

    Ich glaube immer mehr, dass ich nicht im Bett sterben werde.

    Davon bin ich überzeugt sobald Sie nachts auf der Straße eine Gruppe Plus-Deutschen nur mal kurz länger anschauen sollten dann kommen sie auf Sie zu mit dem Spruch: „Ee Alter, eh, hast Du Problem oder was ? Ick mach Dich Messer !“

  109. #15 Babieca (17. Jun 2015 23:45)

    Ich wollte nur mal was anmerken, so als Mädel, das hier ab und zu kommentiert:

    Ich kann weder Neger noch Moslems ausstehen. Denn: Ich bekomme Pickel, wenn die mich – und das passiert, sowie ich deren Rudel passieren muß – habituell ekelhaft anmachen.

    Diese Primaten reihern mich an. Die Paarbildung und das „den Hof machen“ in Europa – oder eben auch der harsche Korb – geht anders. Das lernen diese @?§“$%&§# aber nicht in 1500 Jahren.

    1500 Jahre ? Haha ! Ich krach ab vor Lachen !
    Diese Primitivkulturen haben sogar die letzten 100.000 Jahre Evolutionsgeschichte verpasst.
    Ist ja kein Wunder dass die Amis zuerst Schimpansen ins All geschossen haben, die waren wenigstens lernfähig.

  110. #70 Made in Germany West (18. Jun 2015 09:21)

    Gestern im Fernsehen. Herr Gauck inmitten seiner Lieblinge, den „Flüchtlingen“, hat noch launig eins drauf gesetzt.

    Er erklärte: „Die („Flüchtlinge“) gehören zu uns und wir zu ihnen.“

    Solch eine Aussage ist nichts außergewöhnliches für das Endstadium der Erkrankung in diesem Alter.

  111. #25 WahrerSozialDemokrat (18. Jun 2015 00:11)

    Bitte, bitte! Unter Nachbarn (Ich bin Franzose) sind kleine Dienste eine Selbstverständlichkeit.

  112. Die Schwarzen vermehren sich überdurchschnittlich!
    Das sehen wir in Afrika an der Bevölkerungsexplosion!
    Selbst in den USA stellen die ehemaligen Sklaven bereits die Hälfte der Bevölkerung!

    Und genau das wird auch in Europa passieren!
    Die Schwarzen werden sich hier genauso wie die Karnickel vermehren.
    Europa stehen schwere Rassenunruhen bevor!
    Soll niemand glauben, daß Europa davon verschont bleibt.

    Warum spricht eigentlich niemand vom Rassenhass der Schwarzen gegen die Weißen???
    In Afrika werden die Weißen seit Jahren von den Schwarzen ausgerottet.

  113. #137 JensPloesser (18. Jun 2015 15:17)

    Die Neger haben halt grössere Pimmel, da kann man als Europäer nicht mithalten.

    Pfui Deibel, diese Bilder… Würg.

    Auf die Größe kommt es nicht an. Und so ein Schwarzer ist einfach nur widerlich, egal wie groß. Sowas verbietet sich von selbst. *Kotzsmiley*

  114. #146 gegendenstrom:
    #147 Schorschin:

    So nährt sich der Rassist. In den USA „stellen die ehema-ligen Sklaven bereits die Hälfte der Bevölkerung“ und Schwarze sind „einfach nur widerlich“. In den USA sind 13 Prozent schwarz, und ich wüsste nicht, warum gewisse Schwarze widerlicher als gewisse Weiße sein sollten.

    Und auf die Größe kommt es nicht an? Ach ja?

  115. @Stefan Cel Mare

    Das klingt zwar logisch, was Sie schreiben, entspricht allerdings nicht der Realität.

    Niedrigqualifizierte Migranten finden nicht nur in der Konsumgüterindustrie Verwendung, sondern auch in Hotellerie, Gastronomie, Pflege, Bau, Landwirtschaft, Schlachthöfen usw. – Lohnsklaven sind schließlich billiger als Maschinen.

    Dass in der Masse der Einwanderer auch viele Unfähige / Unwillige sind, interessiert die Wirtschaft nicht, weil die Gewinne privatisiert, aber die Kosten der Einwanderung sozialisiert werden.

    Und schon durch ihre bloße Anwesenheit üben diese Massen den erwünschten Druck auf den Arbeits- / Wohnungsmarkt aus.

    Außerdem gibt es in BRD noch Maschinenbau / Auto- / Chemie- / IT-Industrie usw. (BRD wurde Gott sei Dank nicht fast vollständig deindustrialisiert wie z.B. GB).
    Dort werden natürlich Qualifizierte gebraucht, die z.B. aus Ost-Europa geholt werden.
    Aber selbst diese Branchen stellen auch die „afrikanischen Chemielaboranten“ dort ein, wo es geht (da billiger als Ost-Europäer).

    Dass überall die Qualität leidet, wird in Kauf genommen.
    Grundsätzlich liegt schon seit Jahren der Schwerpunkt der deutschen Wirtschaft nicht bei Qualität / Innovation / Service, sondern bei Kostensenkungen (hauptsächlich bei Personal) und Preis.
    (Deshalb klammert sich übrigens die deutsche Wirtschaft am Euro – eine schwache Währung, die Exporte billiger macht und noch die Exporte in die Euro-Zone durch Luftgeld der EZB ankurbeln lässt).

    Das ist eine Strategie, die kurzfristig zusätzliche Gewinne abwirft, langfristig jedoch in die 3.Welt führt.
    Aber NACH UNS DIE SINTFLUT – das ist ein typisches kapitalistisches Verhalten.

  116. #148 Heta (19. Jun 2015 00:27)
    #146 gegendenstrom:
    #147 Schorschin:
    So nährt sich der Rassist. In den USA „stellen die ehemaligen Sklaven bereits die Hälfte der Bevölkerung“ und Schwarze sind „einfach nur widerlich“. In den USA sind 13 Prozent schwarz, und ich wüsste nicht, warum gewisse Schwarze widerlicher als gewisse Weiße sein sollten.

    Es geht nicht um gewisse Schwarze / Weiße, sondern darum, dass z.B. die Kriminalität bei Schwarzen viel höher ist,
    und jeder Mensch, der es sich leisten kann, nicht in einer schwarzen Siedlung leben will
    (und Du, lieber Heta, würdest dich auch so verhalten).

    Das mit der Kriminalität und Ähnlichem resultiert nicht aus der Hauptfarbe, sondern aus der Mentalität (die ihrerseits etwas mit Ethnie zu tun hat).
    Japaner sind z.B. auch nicht weiß, sind aber nicht kriminell, sondern überall hochgeschätzt.

    Und auf die Größe kommt es nicht an? Ach ja?

    Und wie groß soll es sein? 🙂

    Und was ist von Chinesen und Japanern zu halten?
    🙂 🙂 🙂

  117. Hier mal ein bißchen Statistik:

    PI-News-Statistik: Mai 2015

    Der Monat Mai 2015 war gegenüber dem katastrophalen Vormonat April eine nur leichte Erholung mit vielen kleinen internen technischen Problemen. Der “Frust-Verlust” alter PI-ler und besonders neuer PI-ler bezeugt die unzulängliche leichte Erholung der Besucher- und Zugriffszahlen. Zumal der „Counter“ zum Ende des Monats (ab 26.05.) bis hinein in den Juni (03.06.) unabhängig von PI-News keine Daten erheben konnte, die statisch einbezogen werden können. Die durchschnittliche Besucherzahl beläuft sich im Monat Mai auf 71.684 und die durchschnittliche Zugriffszahl auf 195.048.

    Der Faktor „Zugriffe/ Besucher“ mit 2,72 liegt zwar um ca. 0,2 Einheiten unterhalb des Ewig-PI-Durchschnitts, hat sich aber um 0,2 zum Vormat gesteigert. Das deutet darauf hin, das PI-News grundsätzlich für “Passive” wieder zunehmend attraktiver zur Verfolgung und Erreichbarkeit wird! (…)
    Der Tag mit der höchsten Besucherzahl ist der 27.10.2014 mit 136.156 Besuchern (nach altem Besucherzähler ca. 200.000). Der Tag mit der höchsten Zugriffsrate ist mit 458.641 der 12.01.2015 (bei 130.351 Besuchern).

    https://newpi.wordpress.com/2015/06/08/pi-news-statistik-mai-2015/#more-3868

  118. #149 Schüfeli (19. Jun 2015 00:45)
    @Stefan Cel Mare

    Das klingt zwar logisch, was Sie schreiben, entspricht allerdings nicht der Realität.

    Na, dann schauen wir mal.

    Niedrigqualifizierte Migranten finden nicht nur in der Konsumgüterindustrie Verwendung, sondern auch in Hotellerie, Gastronomie, Pflege

    Mit anderen Worten, im Dienstleistungsbereich.
    Generell ist das nicht falsch, wobei ein wichtiger Bereich nicht genannt wird. Nämlich der Logistikbereich. Also überall dort, wo man Reisende oder Handeltreibende berauben oder bestehlen kann.

    Alte Tradition der Raubnomaden. Früher waren es die Karawanenwege. Heute sind es Flughäfen, Bahnhöfe oder Paketlieferdienste, die man besser meiden sollte.

    In Bau, Landwirtschaft, Schlachthöfen usw. findet man andere Migranten. In den Weinbergen etwa Moldawier. Die können das nämlich.

    Lohnsklaven sind schließlich billiger als Maschinen.

    Die Erfindung von Traubenpflückmaschinen ist mir bisher entgangen. Wo ist der Link? Da hätte ich sofort jede Menge Interessenten an der Hand.

    Dass in der Masse der Einwanderer auch viele Unfähige / Unwillige sind, interessiert die Wirtschaft nicht, weil die Gewinne privatisiert, aber die Kosten der Einwanderung sozialisiert werden.

    Nach der Logik könnte man auch eine Million Schimpansen importieren. Vielleicht ist ja dann doch derjenige dabei, der endlich Einstein widerlegt. Die Kosten der anderen 999.999 werden ja dann sozialisiert. Unfug!

    Und schon durch ihre bloße Anwesenheit üben diese Massen den erwünschten Druck auf den Arbeits- / Wohnungsmarkt aus.

    Der Wohnungsmarkt ist noch einmal ein anderes Thema – wobei hier die Migranten als KONSUMENTEN der Ware „Wohnraum“ auftreten. Eher Wasser auf meine Mühlen.

    Und selbst die 16jährige ungelernte Türkin, die sich um einen Job beim 1-Euro-Friseur bewirbt, braucht den afrikanischen Chemielaboranten nicht als Konkurrenten zu fürchten.

    Außerdem gibt es in BRD noch Maschinenbau / Auto- / Chemie- / IT-Industrie usw. (BRD wurde Gott sei Dank nicht fast vollständig deindustrialisiert wie z.B. GB).
    Dort werden natürlich Qualifizierte gebraucht, die z.B. aus Ost-Europa geholt werden.

    Gut erkannt. Hat mit dem Thema nix zu tun.

    Aber selbst diese Branchen stellen auch die „afrikanischen Chemielaboranten“ dort ein, wo es geht (da billiger als Ost-Europäer).

    Die Heerscharen afrikanischer Programmierer in der IT-Industrie bisher noch nicht aufgefallen. Die syrischen Teufelskerle an der Drehmaschine genauso wenig. Und die „afrikanischen Chemielaboranten“ haben sich spontan zum Running Joke entwickelt – warum wohl?

    NB Die Reinigungskräfte sind ausgesourcet. Und damit Teil des Dienstleistungsbereichs.

    „IT-Industrie“ ist übrigens ein fraglicher Begriff. Dann müssen wir nämlich in der Tat die Sozial- und Migrationsindustrie auf der einen, die Porno- und Glücksspielindustrie auf der anderen Seite ernsthaft als Industrien führen.

    Wobei die „Pornoindustrie“ seit etwa 20 Jahren der Technologiemotor der IT- und Telekommunikationsbranche ist.

    Dass überall die Qualität leidet, wird in Kauf genommen.

    Erzähl das mal der Automobilindustrie.

    Grundsätzlich liegt schon seit Jahren der Schwerpunkt der deutschen Wirtschaft nicht bei Qualität / Innovation / Service, sondern bei Kostensenkungen (hauptsächlich bei Personal) und Preis.

    Die Vision, die ich dabei habe: zehntausende ärmlich gekleideter afrikanischer „Flüchtlinge“ marschieren morgens um sechs mit ihrem Henkelmann durch die Fabriktore. Leider nur ein Traum. Hinter den Fabriktoren befinden sich heute „Kreativwerkstätten“, „Kulturvereine“ oder direkt Moscheen.

    Und auch sonst stimmt so einiges nicht.
    Der „Schwerpunkt der deutschen Wirtschaft“ ist die Herstellung von möglichst billigen Konsumprodukten – es gibt ja kaum noch Investitionsgüterindustrie.

    Möglichst billige Konsumprodukte ermöglichen „Economies of Scale“, das Auffinden und Fluten neuer Absatzmärkte. Zur Not, indem man die Pioniere dieser Märkte eben mit Begrüssungsgeld und Bananen anlockt. Hat bei den Ossies doch auch so wunderbar geklappt.

    Deshalb klammert sich übrigens die deutsche Wirtschaft am Euro – eine schwache Währung, die Exporte billiger macht und noch die Exporte in die Euro-Zone durch Luftgeld der EZB ankurbeln lässt.

    Na also, es geht doch: natürlich ist eine auf „Economies of Scale“ ausgerichtete Konsumgüterindustrie früher oder später zwangsläufig exportorientiert. Die Einheimischen haben diese Produkte ja längst!

    Und selbstverständlich ist die Exportwirtschaft an einer schwachen Währung interessiert. Sonst kaufen die Amis eben gleich den Kia statt dem VW.

  119. #144 Watschel (18. Jun 2015 18:45)

    #70 Made in Germany West (18. Jun 2015 09:21)

    Gestern im Fernsehen. Herr Gauck inmitten seiner Lieblinge, den „Flüchtlingen“, hat noch launig eins drauf gesetzt.

    Er erklärte: „Die („Flüchtlinge“) gehören zu uns und wir zu ihnen.“

    Solch eine Aussage ist nichts außergewöhnliches für das Endstadium der Erkrankung in diesem Alter.
    ———
    …und in der Schweiz hat er die Deutschen für politisch unfähig bezeichnet. IRRE!

Comments are closed.