thalDie tragikomische Lachnummer des Pockinger Asylwahnsinns (PI berichtete exklusiv hier und hier) hat erste Folgen. Nachdem der Rex des „Naturwissenschaftlich-technologischen und sprachlichen Gymnasiums“ neuzeitliche Kleidervorschriften für seine Schülerinnen und Schüler erlassen hatte, rudert er jetzt zurück, nicht ganz freiwillig.

Die Passauer Neue Presse schreibt:

Es ist eine zeitlich begrenzte Ausnahmesituation für das Wilhelm-Diess-Gymnasium in Pocking: Weil der Flüchtlingsstrom nicht abreißt, greift nun der Notfallplan in Bayern und auch der Landkreis Passau hat die letzten Platzreserven mobilisiert. In der Dreifachturnhalle der Schule werden in den nächsten Wochen bis zu 200 syrische Flüchtlinge untergebracht.

Da so ein Rektor ja nie richtig wissen kann, ob Eltern und Schüler das auch mitbekommen haben, schrieb er es ihnen also in einem Brief, erklärt die Zeitung weiter:

Um Schüler und Eltern auf diese Umstände hinzuweisen, hat Schulleiter Martin Thalhammer einen Elternbrief dazu herausgegeben. Und der sorgt im Internet nun für heftige Diskussionen:

Rechtstendierende Medien nutzen die darin beschriebenen Empfehlungen für ein gutes Miteinander, speziell zur passenden Kleidung, als Anti-Asyl-Propaganda.

Im Pockinger Gymnasium steht das Telefon nicht mehr still. Von überallher kommen Anfragen wegen des Elternbriefs, den der Schulleiter am Montag verschickt hat – aber weniger von besorgten Eltern als von diversen Medien, die wissen wollen, was es mit den angeblichen Kleidervorschriften aus Rücksicht auf die muslimischen Flüchtlinge auf sich hat.

Und was hat es denn nun damit auf sich, dass Schülerinnen und Schüler keine durchsichtigen Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke tragen dürfen? Verzeihung, sie dürfen das ja noch. Miniröcke sind nur „nicht angemessen“ schrieb er in dem Elternbrief. Und sie könnten „Diskrepanzen“ erzeugen oder „zu Missverständnissen“ führen, so wie man selbstverständlich auch in schlabberigen Jeans zum Abiball kommen darf, damit aber „Diskrepanzen“ erzeugen könnte.

Thalmann stellt jetzt klar:

„Es gab nie Kleidervorschriften an dieser Schule und es wird auch künftig keine geben.“ Auch in seinem Brief sei nicht von Vorschriften die Rede. „Ich habe die Fürsorgepflicht für die Kinder. Deshalb wollte ich alle umfassend informieren, was sich an der Schule tut und wofür wir die Turnhallen brauchen.“

Er wollte informieren, „was sich an der Schule tut“. Der Leiter der Pockinger Sprachschule übt sich in Orwellschem Neusprech. Mal sehen, wie er seinen Schülern und Eltern jetzt „die Fürsorgepflicht für die Kinder“ erklären wird. Meint er damit die Missverständnisse durch Kleidung, die zu „Folge-Missverständnissen“ mit den Asylbewerbern führen könnten? Oder will er einfach nicht, dass sich seine Mädels wegen der dünnen Kleidung erkälten?

Berichte und kritisches Hinterfragen des Elternbriefes dieser merkwürdigen Schule bezeichnet die Passauer Neue Presse in ihrer Überschrift als „Hetze“. Na da wollen wir mal schwer hoffen, dass die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums heute am Freitag nicht zu viel fragen und brav zuhören. Damit es keine Missverständnisse gibt.

Kontakt:

Wilhelm-Diess-Gymnasium
Schulleiter Martin Thalhammer
Dr.-Karl-Weiß-Platz 2
94060 Pocking
Tel: 08531/91760
E-Mail: schule@wdg-pocking.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

214 KOMMENTARE

  1. Also mal ehrlich, dieses Schreiben sollte eine Steilvorlage für alle Eltern und Angehörige sein. Wenn die nicht auf die Barrikaden gehen, ist das ein schmerzliches Zeugnis, wie verloren dieses Land ist. Und was bitteschön ist den die Passauer NEUE Presse für ein Propagandablatt ?! Die mussten auch bezüglich Freital Stellung beziehen voller Betroffenheit und NULL-Toleranz gegen rechts.

  2. Ich hätte doch ganz gerne eine genauere Erläuterung welche Diskrepanzen oder Missverständnisse befürchtet werden,
    vielleicht: sexuelle Übergriffe traumatisierter Familienmitglieder?
    oder:
    Die „Anpassung“ weiblicher durch Syrer, zB. MiniBurka?
    Eine genauere Erläuterung wäre echt toll.

    Ich lese in dem Schreiben auf jeden Fall eine besondere Angst um die Schülerinnen vor den Herren die da kommen, und die ist berechtigt!!

  3. Vielleicht sollten die Schülerinnen einen „Burka-Tag“ veranstalten und alle in Müllsäcken kommen!

  4. Akif, PI & PEGIDA wirken; i.e. das Volk wirkt.

    http://www.nzz.ch/international/deutschland-und-oesterreich/an-der-realitaet-vorbei-1.18569094?reduced=true

    Die Politik der Kanzlerin an Volk und Realität vorbei, wird offenkundig.

    Es kann nicht sein, dass Europa über Jahrhunderte von Nationen aufgebaut wurde und nun nach Gusto einer Kanzlerin um- bzw. abgebaut wird.

    Die Kanzlerin hat keine Legitimation für ihr Handeln und die eklatanten Rechtsbrüche der EU-Verträge und der Gesetze, insbesondere die Ausserkraftsetzung des Asylgesetzes.

    Die Prioritäten einer Staatsführung, zu denen das Volk sowie Recht und Gesetz gehören sollten, sind der Kanzlerin abhanden gekommen.

  5. Und was hat es denn nun damit auf sich, dass Schülerinnen und Schüler keine durchsichtigen Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke tragen dürfen?

    Ganz einfach. Die Scharia lässt durchsichtigen Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke nicht zu!

    Und dieser durchgeknallte Schulleiter kämpft doch tatsächlich für die Durchsetzungen der Kleidervorschriften nach der Scharia. Diesem Vollpfosten von Schulleiter ist sich nicht mal klar darüber, dass er für die Scharia und damit für die weiter fortschreitenden Islamisierung ins Zeug legt!

    🙂

  6. Ich gestehe: ich habe diese ganze Chose rund um den „Elternbrief“ zunächst für Satire gehalten. Allerdings dachte ich mir: ein bisserl zu fett aufgetragen – gute Satire muss behutsamer vorgehen.

    Wieso wundert es mich jetzt nicht, dass es sich keineswegs um Satire, sondern um bittere Realität handelt? Dazu hat Henryk M. Broder sich bereits von Jahren folgendermaßen geäußert:

    „Man kann in Deutschland inzwischen beinah alles: gut essen, qualitätsbewusst einkaufen, Luxusreisen online buchen, Politiker mieten und Reptilien als Haustiere halten. Nur eines kann man nicht: Satiren schreiben. Denn keine Fantasie, wie ausgeflippt sie auch ein mag, vermag mit der Wirklichkeit Schritt zu halten.“

  7. „Es gab nie Kleidervorschriften an dieser Schule und es wird auch künftig keine geben.“ Auch in seinem Brief sei nicht von Vorschriften die Rede. „Ich habe die Fürsorgepflicht für die Kinder. Deshalb wollte ich alle umfassend informieren, was sich an der Schule tut und wofür wir die Turnhallen brauchen.“

    Hatte er etwa „diffuse“ Angst, dass seine Schülerinnen von den neuen rechtgläubigen Pass-Passauern als Ungläubige vergewaltigt würden? Na, was ein Rassist! 🙂

    Aber, Possen-Passau und der Halbmond des Bayramschen Ramadanfunks BR zeigen, dass PI wirkt und ein wichtiges Korrektiv wider den Zeitungeist des linksgrünen Faschismus darstellt!

    No Pasaran und Venceremos, bekämpfen wir die linksgrünen Faschisten an jedem Ort, es gibt kein ruhiges Hinterland!

    2021 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom

    Und Fukukretschmann von der KinderschänderInnenpartei scheint mit seinem GenderIsmus den Bogen in Beben-Wütendberg überspannt zu haben, auch hier bekommen die Grünen Khmer unerwareten Gegenwind:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article143078607/Gruene-werden-an-ihren-Sex-Ideologen-zugrunde-gehen.html

    Grüne werden an ihren Sex-Ideologen zugrunde gehen
    Die Grünen waren im Südwesten auf dem Weg zur Volkspartei. Dank einiger Ideologen verspielen sie das. Emanzipationslinke können eben einfach nicht anders, als Privates zu reglementieren.

    Um es mit Michael Klonovsky auszudrücken:

    „Die soziale Isolation des Päderasten, des Sodomiten, des Drogensüchtigen, des Ex-RAFlers betrübt den Grünen, während er die soziale Isolation des Rechten eigens forciert“.

    „Auch seine grüne Vergangenheit wird Deutschland dereinst aufarbeiten und bewältigen müssen“.

  8. #4 aristo (26. Jun 2015 08:59)

    Die Politik der Kanzlerin an Volk und Realität vorbei, wird offenkundig.

    Nun, wenn eine Kanzlerin in Honeckers FDJ war, dann wird am Volk vorbeiregiert, gelernt ist gelernt!

  9. Nach bisher unbestätigten Gerüchten wollen Schülerinnen des Gymnasiums eine Oben-Ohne Demo im Stil der Femen vor ihrer ehemaligen Turnhalle abhalten.
    Als „Message“ seien unter anderem „No Rape!“, „Go Home!“ und „Free Pocking!“ geplant.
    😈

  10. #2 Dhimmi Dummkartoffel (26. Jun 2015 08:56)

    Mit anderen Worten:

    DIE DA OBEN WISSEN GANZ GENAU, DASS SIE MÄNNER, DIE UNKONTROLLIERT UND REIN TRIEBGESTEUERT, QUASI REFLEXHAFT WIE MEIERS LUMPI, AUF NOMAL BEKLEIDETE JUNGE MÄDCHEN REAGIEREN !!!!

    UND DIE SOLLEN KOMMEN; UM ZU BLEIBEN!!!!!

  11. Wenn eine Zeitung ‚Neue Presse‘ heißt, dann ist es IMMER ein linkes, rotes Hetzblatt.

    Wer hat sich denn zu Seehofers Äußerungen noch gemeldet außer linken, roten Hetzern? Wer hat die Flüchtlinge des letzten Krieges geschaffen außer den linken roten Hetzern der NATIONAL SOZIALISTISCHEN DEUTSCHEN ARBEITER PARTEI?

    Und nun hetzt der linke Gauck weiter gegen Deutschland und wir Bürger sollen uns das bieten lassen?

    https://de.nachrichten.yahoo.com/seehofer-kritisiert-gauck-worte-fl%C3%BCchtlingspolitik-064319054.html

  12. Normal wäre gewesen den illegalen Grenzüberschreitern und Asylforderern ein Merkblatt auszuhändigen in dem steht dass in Deutschland Männer und Frauen gleiche Rechte haben, ein Top oder ein Rock kein Freibrief sind und wer sich nicht an die Regeln hält wird bestraft. Das Leben könnte doch so einfach sein… Aber, es ist ja in Deutschland nichts mehr normal

  13. Wenn diese „Flüchtlinge“ tatsächlich Verfolgte sein sollten (Syrer werden da wohl kaum kommen) müssten sie wohl andere Sorgen haben als Samenstauabbau.
    Und Handbetrieb steht ihnen immerhin auch noch offen.
    Aber vielleicht hilft ja der nette Pfaffe aus der neulich diesen Vorschlag mit den Gratisnutten gemacht hat…

    Das kann doch alles nicht mehr wahr sein!
    Es ist als wenn wir im Krieg wären.

  14. Berichte und kritisches Hinterfragen des Elternbriefes dieser merkwürdigen Schule bezeichnet die Passauer Neue Presse in ihrer Überschrift als „Hetze“.

    Deshalb nennt man ja auch diese faktisch gleichgeschaltete und ideologisch extrem einseitige Berichterstattung a la Göbbels schlicht und einfach:

    Lügenpresse

    🙂

  15. OT: Es kam heute im Sat1-Frühstücksfernsehen:

    Einer deutschen achtköpfichen Familie wurde gekündigt, damit Asyl-Sozialschmarotzer und Lampedusa-Neger einziehen können.

    Die deutsche kinderreiche, blonde und nicht von Sozialhilfe lebende Familie muss jetzt auf der Straße wohnen, weil man für so eine große Familie nicht kurzfristig eine andere Wohnung finden kann. Hauptsche den moslemischen Asylerschleiern und afrikanischen Asylkriminellen geht es gut.

    Asylirrsinn pur!

    Stadt wirft achtköpfige Familie aus ihrem Haus

    http://www.express.de/bonn/kommunen-in-not-stadt-wirft-achtkoepfige-familie-aus-ihrem-haus,2860,30882436.html

  16. #1 stupid_flanders (26. Jun 2015 08:48)

    Also mal ehrlich, dieses Schreiben sollte eine Steilvorlage für alle Eltern und Angehörige sein. Wenn die nicht auf die Barrikaden gehen, ist das ein schmerzliches Zeugnis, wie verloren dieses Land ist

    Tja – so sieh es wohl aus. Jahrzehntelanger linker Aktionismus, Dauerschuldkult und die Resignation und Anpaßvorgänge der CDU an die Linken produzieren diese gesellchaftlichen Verhältnisse…

  17. „Es gab nie Kleidervorschriften an dieser Schule und es wird auch künftig keine geben.“ Auch in seinem Brief sei nicht von Vorschriften die Rede. „Ich habe die Fürsorgepflicht für die Kinder. Deshalb wollte ich alle umfassend informieren, was sich an der Schule tut und wofür wir die Turnhallen brauchen.“

    Hatte er etwa „diffuse“ Angst, dass seine Schülerinnen von den neuen rechtgläubigen Pass-Passauern als Ungläubige vergewaltigt würden? Na, was ein Rassist! 🙂

    Aber, Possen-Passau und der Halbmond des Bayramschen Ramadanfunks BR zeigen, dass PI wirkt und ein wichtiges Korrektiv wider den Zeitungeist des linksgrünen Faschismus darstellt!

    No Pasaran und Venceremos, bekämpfen wir die linksgrünen Faschisten an jedem Ort, es gibt kein ruhiges Hinterland!

    2021 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom

    Und Fukukretschmann scheint mit seinem GenderIsmus den Bogen in Beben-Wütendberg überspannt zu haben, auch hier bekommen die Grünen Khmer unerwareten Gegenwind:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article143078607/Gruene-werden-an-ihren-Sex-Ideologen-zugrunde-gehen.html

    Grüne werden an ihren Sex-Ideologen zugrunde gehen
    Die Grünen waren im Südwesten auf dem Weg zur Volkspartei. Dank einiger Ideologen verspielen sie das. Emanzipationslinke können eben einfach nicht anders, als Privates zu reglementieren.

    Um es mit Michael Klonovsky auszudrücken:

    „Die soziale Isolation des Päderasten, des Sodomiten, des Drogensüchtigen, des Ex-RAFlers betrübt den Grünen, während er die soziale Isolation des Rechten eigens forciert“.

    „Auch seine grüne Vergangenheit wird Deutschland dereinst aufarbeiten und bewältigen müssen“.

  18. Dabei wäre es sooo einfach.
    Mal auf die Idee kommen, die „verwirrten Flüchtlinge“
    dahin gehend auf zu klären, dass es hier nicht Gang und Gäbe ist, Mädchen die sich sommerlich, den Temperaturen entsprechend, kleiden als Freiwild zu betrachten.
    Wenn allerdings die Neuankömmlinge nach ihrer traumatischen Reise immer noch sexuelle Gedanken hegen, kann es mit der Traumatisierung nicht weit her sein.
    Mädchen besorgt euch Pfefferspray,das gibt es für 10€ an jedem gut sortierten Kiosk, schaden kann es nicht

  19. Diese ganzen Gutmenschen-Deppen verstehe wer will!

    Zu einem fordern sie Dildo-Spiele in Kindergärten und unterrichten in der Grundschule Analpraktiken unter Junges und zum anderen möchten Sie wegen den notgeilen Moslems durchsichtigen Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke an Schulen verbieten.

    Schizophren, oder doch nicht?

    🙂

  20. Der KÖLNER STADT-ANZEIGER kritisiert vor diesem Hintergrund die jüngsten Äußerungen des bayerischen Ministerpräsidenten zu dem Thema: „Bei Horst Seehofer hört der Anstand auf, wenn es um die Zustimmung der Wähler und damit um die Macht geht. In der CSU wird das Christentum weniger verinnerlicht als instrumentalisiert gegen andere – vorzugsweise Muslime. Wer jedenfalls wie Bayerns Ministerpräsident von massenhaftem Asylmissbrauch schwadroniert, während rechtsextremes Gesindel im sächsischen Freital und andernorts zur Tat schreitet, der hat sein Gewissen ins Tiefkühlfach gelegt und dort vergessen. Er zeigt nebenbei auch, dass Ausländerfeindlichkeit kein Ost-Problem ist“, so der KÖLNER STADT-ANZEIGER.

    Zitiert nach Deutschlandunk. Seehofer sollte sich mal um die Probleme bei ihm vor Ort kümmern. Wie mögen traumatisierte Orientalen erst auf Dirndl reagieren, wenn die schon bei kurzen Röcken abdrehen?

    Sympathische Wortwahl übrigens in dem Kommentar aus Köln, was ein widerliches Blatt.

  21. Zur perfekten Willkommenskultur gehören jedenfalls Schülerinnen als wandelnde Müllsäcke!
    Ali, Mohammed, Allah, Claudia Roth, Maria Böhmer und Co. sehen das jedenfalls sehr gerne!
    Salem aleikum!

  22. @PI-News: Lasst du doch mal Dr. Prostel nen Scherzanruf (als besorgter Vater) bei der Schule machen? Das wär‘ doch mal oder?

  23. An den Fotografen: Bitte wenn möglich ‚in ein paar Wochen‘ eine Fotodoku der dann eingezogenen ‚200 SYRISCHEN Flüchtlingen‘ hier vorstellen, Danke …

  24. Der Pockinger Schulleiter hat die Warnbriefe nur zu seiner eigenen Absicherung verschickt.
    Wenn die ersten Mädchen begrabscht oder vergewaltigt werden, wird er seine Hände in Unschuld waschen und beteuern, er sei seiner „Fürsorgepflicht für die Kinder“ nachgekommen.
    An den Übergriffen seien diese selbst schuld, wenn sie sich nicht an seine Empfehlungen hielten.
    Man könne schließlich Katzen auch keinen Vorwurf machen, wenn man einen Teller mit frischem Fleisch unbedeckt herumstehen ließe.
    Die schwer traumatisierten Flüchtlinge seien eben in jeder Hinsicht ausgehungert und entkräftet, so dass sie etwaigen Versuchungen nicht widerstehen könnten.
    😉

  25. #22 Anti-Nachthemdorden (26. Jun 2015 09:16)

    „Herr Thalhammer, dös dürfen ma sooo schonn lang nimmer sagen!“ 🙂

  26. Hab mal den lustigsten Absatz des Briefes übersetzt:

    Welches Verhalten gegenüber den deutschen Gastgebern ist angebracht
    Die deutschen Bürger sind mehrheitlich chrlistlich/atheistisch und sprechen deutsch. Die Gastgeber sind von Ihrer eigenen Kultur geprägt.
    Da die Heimat der Deutschen in direkter Nachbarschaft Ihrer Unterkunft ist, sollte eine zurückhaltende Altagskleidung angemessen sein um „Diskrepanzen“ zu vermeiden. Burkas, zu lange Gewänder, Sackhosen oder Verschleierungen könnten zu Missverständnissen führen.
    Ein direktes Anglotzen/Begaffen der Gastgeberinnen oder Fotografieren sollte unbedingt vermieden werden. Bitte respecktieren Sie die Menschwürde Ihrer Gastgeber (Wirtstiere?)
    Religiös motivierte abfällige Äusserungen werden in keiner Weise geduldet, und führen zur Heimreise!!!

    so wird ein Schuh draus

    MfG DD

  27. Irgendwie habe ich Verständnis und Mitleid für Herrn Thalhammer.

    1. Er ist informiert, was in Europa und in westlichen Ländern betreffs der Vergewaltigungen und Massenvergewaltigungen seitens der Moslems los ist. Auch div. Aussagen von Imamen und Kommentaren von Moslems (Schlampen, Vergleiche mit Katze und Fleisch hinstellen, etc.) dürften ihm nicht unbekannt sein.

    2. In Kenntnis der Gefahren möchte er alles erdenkliche tun um die Eltern und die Schülerinnen zu informieren um sie vor schlimmen Schicksalen zu bewahren, die ein ganzes Leben zerstören.

    3. Wenn er dieses mit Offenheit und direkt schreibt (sexuelle Belästigungen, Vergewaltigungen) erzeugt er einen Skandal, da man in diesem Fascho Staat dafür sofort aus dem Dienst entfernt wird. Der mann verliert nicht nur seinen Beruf, sondern wird quasi öffentlich „hingerichtet“. Er und seine Familie müsste auswandern, da ein weiteres leben als Mensch in diesem Fascho Staat nicht mehr möglich wäre. Es wäre also sozialer Selbstmord die Wahrheit mit wahren Worten auszudrücken.

    Ich denke, der Mann ist in Sorge um seine Schüler und will sie nicht opfern. Das muss man ihm m. E. hoch anrechnen. Er ist Opfer und nicht Täter und hat sogar den Mut bewiesen überhaupt einen Warnbrief geschrieben zu haben. Ein Held der gegen den Fascho Staat alleine kämpfen muss ist er nun nicht. Wir sehen ja selbst, dass es genug Tastaturhelden gibt, aber ansonsten die betroffenen Menschen vor Ort keine Unterstützung bekommen.

  28. Natürlich wirkt PI!

    Wenn man sich mit wildfremden Menschen zufällig unterhält kommen da ganz und gar politisch extrem unkorrekte Meinungen zu Tage. Meinungen, die die faktisch gleichgeschalteten Medien wegzensieren und gerne niederschreien möchten.

    Aber der Höhepunkt war als mich eine total fremde ältere Frau auf Politically Incorrect aufmerksam machen wollte. Sie meinte ich müsse unbedingt auf diese Internetseite, da würde Klartext gesprochen, den man in unseren Medien total vermissen würde.

    Ich konnte mir ein grinsen nicht mehr verkneifen.

    PI wirkt!

    🙂

  29. Ich erwarte sehnlichst den „Null-Toleranz-Tag“, wo einer nach dem anderen, der meint, hier seine Triebe, seine Aggressivität, seine Kriminalität jedweder Art und was es sonst noch an primitiven sogenannten nicht europäischen „Besonderheiten“ gibt, ausleben zu können, sang- und klanglos dieses gastfreundliche und kulturell hochstehende Land erlassen muß.

  30. Es ist einfach nicht zu glauben, was hier in Deutschland zur Zeit abgeht. Praktisch die gesamte Politik und ihre Bevollmächtigten scheinen Kopf zu stehen und ihnen ist das Hirn ausgelaufen. Gesetze werden missachtet, Verträge gebrochen, Freunde werden zu Feinden und Feinde zu besten Freunden.

    Selbst der Klerus hat seinen Rest Verstand wie ein Kuckucksei in das Nest einer rassistischen Religion geschoben, die ihren Zwangsmitgliedern den Tod androht, wenn sie nicht mehr Mohammedaner sein wollen. Das alles im Jahre 2015 nach Christus.

  31. Der Artikel in der Passauer Neuen Presse enthält mindestens einen Fehler: Dies ist mitnichten eine zeitlich begrenzte Ausnahmesituation. Sondern der Beginn der neuen Normalität. Die Kriege im Nahen Osten, Mittleren Osten und Nordafrika werden noch mindestens ein Jahrzehnt weitergehen. Der Zustrom an „Flüchtlingen“ wird also noch lange anhalten. Wenn die „letzten Platzreserven“ belegt sind, dann wird der Staat Zeltlager einrichten. Und dieser Lager werden aller Erfahrung nach nie wieder verschwinden, sondern sich zu eigenen Städten auswachsen.

  32. Moment mal… wenn er den Schülerinnen also überdezente Kleidung empfiehlt, er gleichzeitg sagt, das tue er zu deren Schutz, dann sagt er also

    dass er deren Freiheit auf westliche Kleiderwahl einschränkt, da andererseits sie schutzlos seien!!

    Nichts anderes sagt er!

  33. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.

    Anders ausgedrückt:

    Es könnte sein das euch die muslimischen Invasoren als Fickvieh betrachten.

  34. Warum wurde das mit den Kleidern überhaupt erwähnt ? Jetzt schreibt der Schulleiter von Fürsorgepflicht für seine Schüler… Sind die Flüchtlinge denn nicht alles ganz arme, ehrbare und Gutausgebildete Facharbeiter die quasi schon integriert sind ? Sind denn Berichte über Übergriffe von Asylanten auf Frauen nicht immer nur Rechte Ausländerfeindliche Propaganda die Ressentiments schüren wollen ? Warum hat der Schulleiter dann Sorge wegen der Kleidung ?
    Geht von den Asylanten nicht vielleicht doch eine Bedrohung für die SchülerInnen aus ? Hat der Schulleiter vielleicht Angst davor das Schülerinnen überfallen und vergewaltigt werden ? Das Schüler wegen ihrer Smartphones Opfer von Raub werden könnten ?
    Allem Anschein nach gibt es doch wohl arge Bedenken seitens der Schulleitung um die Sicherheit der Schüler. Dann wäre es aber die Pflicht der Schulleitung den Unterricht einzustellen und die Schüler vom Besuch der Schule für die Zeit während der Asylantenunterkunft zu beurlauben. Das wäre tatsächliche Fürsorge.
    Wenn die Sicherheit der Schüler nicht mehr gewährleistet ist muss die Schulleitung sogar den Unterricht einstellen. Man stelle sich vor es wäre irgendwo in der Schule noch Altbaumaterial mit Asbest gefunden worden, die Schule wäre sofort bis zur Beseitigung der Gefahr durch Grünmenschliche Umweltpolitik geschlossen worden. Aber bei einer erhöhten Gefährdungslage durch Asylanten wird Politkorrekt jede Kritik mit der Nazikeule totgeprügelt.

    Man sollte die Schulleitung auffordern den Schulbetrieb wegen der Gefahrenlage durch übergriffe von Asylanten einzustellen.

  35. Vielleicht sollte man die “ Lügenpresse “
    in “ G Ö B B E L S C H A U Z E “ ändern !

  36. #17 magnum (26. Jun 2015 09:12)

    „…fordern sie Dildo-Spiele in Kindergärten und… Analpraktiken“

    Nach bisher unbestätigten Gerüchten sollen junge unbegleitete „Flüchtlinge“ an den Aufklärungsprogrammen in Kindergärten und Grundschulen teilnehmen, da bei ihnen ein großer Nachholbedarf bei sexuellen Themen bestehe.
    Den älteren männlichen „Flüchtlingen“ würden kostenlos sogenannte „Berührerinnen“ zur Seite gestellt, um ebenfalls Aufklärungsarbeit und Schulungen durchzuführen.
    Dazu sollen neben den Aufnahmeeinrichtungen sogenannte Verrichtungsboxen installiert werden.
    😉

  37. @ #30 Ost-West Fale

    Das Problem ist, dass diese „Menschen“ aus dem „Haus des Friedens“ gar nicht Miniröcke brauchen, um ins Karnickeln zu verfallen, es reichen schon kopftuchfreie Damenhäupter, um Ahmed und Murat in den Rape-Mode umschalten zu lassen.

    Und selbst Kopftücher oder gar Ganzkörperschleier sind kein Garant für das Nichtvergewaltigtwerden, wie die vielen gesteingten „Ehebrecherinnen“ (vergewaltigte Frauen) in den islamischen Ländern zeigen.

  38. Eine alternative Betrachtung der Handlungsweise des Schulleiters:

    1. Er ist in echter Sorge um die Schüler und hat deshalb den Warnbrief geschrieben.
    Er kennt die Situation in Europa mit den Belästigungen, Vergewaltigungen und Massenvergewaltigungen.

    2. Den Warnbrief in offener Sprache, mit offenen Worten zu schreiben würde seine Exsistenz vernichten.

    3. Er ist genau so wenig ein Held wie viele Tastaturhelden. Er weiss, das er keine Unterstützung zu erwarten hat, genau so wenig wie betroffene, andere Menschen die individuell oder kollektiv von den Gutmenschen und ihrer Antifa quasi* vernichtet werden.

    *soziales und berufliches Leben

  39. Noch ist es dem Michel möglich, sich gegen solche Heinis zu wehren.
    Wenn die Moslems erst einmal die absolute Macht haben und die werden sie bald haben, dann ist es vorbei mit der Herrlichkeit!

  40. Die beste Lösung wäre, die Kinder von Asylbetrügern zunächst in eigenen Schulen zu unterrichten (Lehrer gäbe es ja genug, weil fast alle „Flüchtlinge“ hochqualifiziert sind) und nach der zügig erfolgten Ablehnung des Asylantrages konsequent diese zusammen mit ihren Eltern abzuschieben!

  41. @ #33 Abu Sheitan

    Es gibt jetzt für „UmF“ (Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge) ein tolles Angebot der Edathy-Cohn-Bendit-Stiftung:

    Abenteuerferien im Freikörpercamp

    Dort schlafen alle in großen Zelten, natürlich nackt und lernen das Vertrauen in den Nebenmann gewinnen, indem es keine Betten gibt, sondern nur eine einzige große Liegefläche.

    Vormittags gibt es gemeinsames Duschen mit Fotoshooting, nachmittags spielen alle „Schau was passt dort alles rein“ und abends sitzt man gemeinsam am Lagerfeuer und jeder erzählt reihum, wo er sich am liebsten selbst berührt.

    Es gibt auch Rollenspiele, z. B. „Cowboy, Indianer, Bauarbeiter und Polizist“ oder „Vater-Vater-Kind“ und „Ringen wie die alten Griechen“.

  42. Besorgte Eltern und Anwohner können ja mit Baseballschlägern in der Nähe des Pausenhofs und auf den Schulwegen patrouillieren und bei Verständigungsproblemen zwischen Asylsuchenden und leichtbekleideten Mädchen vermitteln. Genau dafür sind Männer in einer funktionierenden Gesellschaft eigentlich da.

  43. Ich finde es unwahrscheinlich lustig wie wir hier vom Kapital verarscht werden. Weil deren verschissenes System vor die Hunde geht und alle Sozialsysteme ausgeschlachtet werden um die Gier des Kapitals zu befriedigen, werden jede menge „Flüchtlinge“ produziert um die Deppen zu focussieren.
    Die Politmarionetten und die gelenkte Lügenpresse sprechen von Humanität und dabei haben sie sich, seit dem herreinlassen um die Löhne zu drücken und die schlimmsten Bonzen immer reicher zu machen, einen Scheißdreck um die Einwanderer gekümmert.
    Seit 50 Jahren in Deutschland und können noch kein Wort Deutsch ist nicht mal ein Einzelfall und ein Zeichen für die Verkommenheit dieses Regimes.
    Löhne im Keller, kein Land in Europa kann mehr gegen die Hungerlöhne in Deutschland anstinken, völlig konkurrenzlos, Sozialsysteme kaputt und jetzt lassen wir ganz viele in die Länder um ihnen den letzten Rest zu geben.

    Ich habe keine Lust mehr mich auf das „Kleinklein“ zu konzentrieren, das ist von unseren Führern doch so gewollt, damit die Deppen nicht merken wie sie hier beklaut und verarscht werden.
    Die Asylforderer gibt es gar nicht, das sind Menschen die ganz gezielt hier her geführt werden, um eben von den Verbrechen des Kapitals abzulenken.
    Da kann man sich noch so sehr aufregen, es geht in die falsche Richtung!

  44. Amts- und Mandatsträger, die die Rechtsordnung der Buntland GmbH nicht beachten, sind mit sofortiger aus dem öffentlichen Dienst zu entfernen!

    Grundlage dafür ist der Artikel 20(4) Grundgesetz und deckt den Souverän als die höchste Instanz im Staate.

    Dazu gibt es auch die Definition des Unmittelbaren Zwangs:

    Unmittelbarer Zwang (UZ) ist ein deutscher Rechtsbegriff, der die hoheitliche Einwirkung auf Personen oder Sachen mittels körperlicher Gewalt, Hilfsmittel der körperlichen Gewalt oder Waffen durch zuständige und befugte Amtsträger umfasst [1] und wesentlicher Bestandteil und Ausdruck der Staatsgewalt ist.

  45. Was erdreistet sich dieser Rassist, eine Kleiderordnung zu empfehlen. Glaubt er das die Asylforderer nicht ertragen könnten, eine Eingeborene in modischen Kleidern zu sehen?
    Wie erklärt man sich das tiefe Misstrauen dieses Herrn, gegen Menschen mit anderer Hautfarbe. Da muß ein dumpfer Hass gegen Menschen aus anderen Kulturen in ihm wohnen.
    Da kann man nur sagen, wehret den Anfängen und grenzt solche primitiven Rassisten aus.

  46. #35 Deutsche Notwehr (26. Jun 2015 09:40)

    „Abenteuerferien im Freikörpercamp“

    Die Zeltlager heißen „Freie-Unbekleidete-Coole-Knaben-Camps“ (meist mit einem umgangssprachlichen Wort abgekürzt).
    Ein Vertrauensverhältnis der Jungs soll aber nicht nur untereinander aufgebaut werden, sondern vor allem zu den Betreuern.
    😉

  47. Miniröcke sind nur „nicht angemessen“ schrieb er in dem Elternbrief. Und sie könnten „Diskrepanzen“ erzeugen…

    Solange diese „Diskrepanzen“ in der Hose bleiben, sollten sie beherrschbar sein.
    Ist der Brief des Rektors an die strenggläubigen Muslime auch schon raus, daß sie in der europäischen Zivilisation besser auf die Verschleierung verzichten sollten, „um Mißverständnisse zu vermeiden“ ?

  48. Die ulkige
    Metapher vom Schwanz
    der mit dem Hund wedelt, trifft
    auch auf gar nicht so wenige Männer zu,
    insbesondere wenn sie aus bestimmten
    Weltre(li)gionen stammen. Da hat
    ma nur allzu oft den Eindruck,
    als wären das Pimmel, die
    sprechen bzw. laufen
    können.

  49. War der Schulleiter nicht evtl. doch in echter Sorge um seine Schüler?

    Der Warnbrief in offener Sprache hätte seine Existenz vernichtet.

  50. OT
    DISKREPANZEN UND MISSVERSTÄNDNISSE über „mein und dein“ in BERLIN

    EINBRUCHSWELLE ,IM ROTWEINBEZIRK PRENZLAUER BERG:


    25.06.2015 via Facebook:

    Einbruch-Welle wieder hier im Kollwitz-Kiez. Vor zwei Wochen unsere Haus, vor drei Woche gegenüber, und gestern Nacht bei Nachbarhaus. Und noch drei Läden innerhalb von 50 Metern… Und bestimmt viele andere wovon wir nichts wissen. Und was macht die Polizei? Nichts. Können nichts, mutmassen wer die sind, aber keine Beweise. Super. Wie wäre ein bisschen mehr Präsenz nachts? Grrrrr, was soll man jetzt tun? Außer ein stahltür einbauen….

    (wörtliches Zitat einer besorgten Anwohnerin Wörther Str., Prenzlauer Berg)

    Bereicherung is coming home!

    Bereicherung denen, die diese Bereicherung gut finden und herbeiwähl(t)en!

  51. Na, wenn der politische Wind sich gedreht hat und zum Sturm geworden ist, möchte ich nicht in der Haut von diesem Fascho-Schulleiter stecken. Da wird mancher sein Mütchen an ihm kühlen. Und weder seine jetzigen politisch-korrekten Weggefährten, Kopfnicker und Ja-Sager, noch die afrikanischen Parasiten werden ihm beistehen. „Undank ist der Welten Lohn“ gilt freilich auch hier. Wie naiv kann ein Mensch sein, wenn er meint, das hätte keine Folgen und ginge ewig so weiter?

    PI ist ´ne feine Sache. Da die staatlich gelenkte Presse zur Informationsgewinnung mittlerweile völlig unbrauchbar geworden ist, müssen – ja, MÜSSEN – sich Interessierte auf PI ihre Informationen holen.

    Vielleicht kann der Fascho-Schulleiter hier auch mal einen Kommentar hinterlassen?? 🙂 Hier mitlesen tun die jedenfalls alle.

  52. @ #36 tron-X

    Richtig! Die Asylschmarotzer sind lediglich das Instrument der Wirtschaft, um an das Geld zu kommen, welches wir nicht in den Konsumstecken.

    Negativzinsen, ständige Steuererhöhungen und Maut fließen so direkt in die Taschen von Bogomir und Slatko, Ahmed und Erkan, welche es dann brav in die Konsumtempel tragen, um mit neuen Smartphones und teuren Markenklamotten am dumm aus der Wäsche schauende Besatzerknecht und Steuersklaven verbeizuschlendern, der für eben jene Konsumgüter schuften geht.

    Das System ist der Krebs, die Asylanten und Antifanten lediglich die Metastasen.

  53. Deutscher wegen Beleidigung von moslemischer Frau in SBahn zu 3600 Euro verurteilt, berichtet die FAZ! Zigeuner,Russen,Moslems,Kurden und Afrikaner beleidigen deutsche frauen in der Sbahn,nichts passiert.Der Kommunismus regiert Deutschland,ich schwörs!!!

  54. @ #40 Abu Sheitan

    Nach den zwei Wochen F.U.C.K.-Camp kennen sich die Teilnehmer dann in- und auswändig
    😉

    Und bei Basti und Dani platzen die Festplatten aus allen Nähten vor lauter neuen Bildern …

  55. Wenns nicht so traurig wäre, könnte man lachen aber in der gleichen Zeitung Passauer Neue Presse, als ich den Link gerade aufrief, gerade entdeckt:
    Ungebetener Gast in den eigenen vier Wänden: „Wie die Polizei mitteilt, hat ein Freyunger einen Einbrecher auf frischer Tat ertappt.“
    http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_freyung_grafenau/freyung/1724323_Bewohner-ertappt-Einbrecher-auf-frischer-Tat.html
    „Am Mittwoch gegen 17 Uhr ist der Hausbesitzer in sein Wohnhaus in Geyersberg/Solla gegangen und hat dort laut Polizei einen fremden Mann in seinem Wohnzimmer erblickt.
    Der Fremde machte sich gerade an der dort befindlichen Geldbörse des Hausbesitzers zu schaffen. Der ihm unbekannte Mann, laut Polizei ein Bewohner der Asylunterkunft am Geyersberg, wurde vom Hausbesitzer und einem seiner Bekannten festgehalten und der hinzugerufenen Polizei übergeben. Die Beamten nahmen den Mann fest und brachten ihn zur Polizeiinspektion Freyung, wo die anschließenden polizeilichen Maßnahmen durchgeführt wurden. Weil der junge Mann noch während der Tat vom Hauseigentümer ertappt wurde, hatte er noch keine Gelegenheit gehabt, etwas an sich zu nehmen.“
    (Anm. von mir: Puh, is ja nochma gutgegangen! Was ist mit den ‚restlichen‘ 99,9% an Einbruchsopfer durch Invasoren, die nicht gerade zufällig und dann auch noch zu zweit nach Hause kommen, während sie beraubt werden??)
    Die Polizei rät generell ? auch bei kurzfristigen Abwesenheiten ? sämtliche Wohnungszugänge zu verschließen.
    Der Vorfall hat auch in der Asyl-Einrichtung am Geyersberg für Aufsehen gesorgt. Wie Gesamtverantwortlicher Herbert Graf im PNP-Gespräch sagt, handle es sich hierbei um einen „absoluten Einzelfall“.
    (Anm. von mir: Da bin ich aber beruhigt; also liebe Schlafschafe in Pöcking und Umgebung: wieder hinlegen, alles ist gut, und es wird noch besser, denn in die Schule kommen nur hochqualifizierte Raketentechniker, Ingenieure und Herzchirurgen)

  56. Immer wieder schön wenn die inneren Widersprüche des ganzen Wahnsinns offenbar werden.
    Weil PI wirkt!

    Der arme Schulleiter ist tatsächlich in eine Zwickmühle geraten. Denn einerseits ist werden linke Idioten ihm Rassismus (und deren komplettes weiteres Programm) vorwerfen weil er den „Flüchlingen“ unterstellt, sich in gewisser Weise nicht zurückhalten zu können. Andererseits hat er die Fürsorgepflicht für seine Schülerinnen und hat sie daher gewarnt (da die „Unterstellung“ durchaus berechtigt ist. Konsequenter (aber in diesem „Staat“ sehr riskant) wäre gewesen, mit Hinweis auf diese Gefahren die mißbräuchliche Belegung der Halle zu verweigern.

    Die Hauptschuldigen sitzen aber in der Politik und dem Schulleiter sollte man jetzt die Chance geben, die Lage in den Griff zu bekommen.
    _____________________

    Die Passauer Neue Presse schreibt:

    Es ist eine zeitlich begrenzte Ausnahmesituation für das Wilhelm-Diess-Gymnasium in Pocking: Weil der Flüchtlingsstrom nicht abreißt, greift nun der Notfallplan in Bayern und auch der Landkreis Passau hat die letzten Platzreserven mobilisiert.

    Eine „zeitlich begrenzte Ausnahmesituation“ wäre Folge eines Erdbebens oder anderen plötzlichen Katastrophe. Und so eine Ausnahmesituation wäre dann wirklich zeitlich begrenzt, nämlich bis die Gefahr vorbei ist und ggf. teilweise aufgeräumt wurde.

    In unserer Realität ist die Katastrophe aber nicht ein Auslöser der „Flucht“ sondern die Flüchtigen selbst stellen die Katastrophe (für uns) dar! Der Katastrophenschutz muß also an anderer Stelle ansetzen. Ansonsten ist hier garnichts zeitlich begrenzt und auch die Halle in Pocking bleibt dauerhaft von Invasoren erobert.

  57. zu 4:

    Hatte sie diese Prioritäten der Staatsführung, zu denen das Volk sowie Recht und Gesetz gehören denn jemals?

  58. „Ich habe die Fürsorgepflicht für die Kinder“

    Würden Sie, Herr Direktor, diese Fürsorgepflicht ernst nehmen, dann gäbe es keine Asylanten in Ihrer Schule, dann hätten Sie sich mit allen Mitteln gegen die Einquartierung gewehrt, und wenn man Ihnen dennoch die Asylanten aufgezwungen hätte, dann hätte ich an Ihrer Stelle an Schüler und Eltern geschrieben:
    „Ich habe alles rechtlich Mögliche gegen die Einquartierung unternommen, konnte sie aber nicht verhindern. Da ich befürchte, dass es von Seiten der Asylbewerber zu sexuellen Übergriffen kommen wird, ist es meine Pflicht, alle Schülerinnen davor zu warnen. Die Verantwortung für alles Kommende tragen die Politiker.“
    Das wäre es gewesen, was ein aufrichtiger, dem Wohl seiner Schüler verpflichteter Schulleiter hätte unternehmen müssen. Aber das, was Sie hier abziehen, Herr Thalhammer, das ist einfach nur erbärmliche Duckmäuserei, nicht viel besser wie das Mitläufertum der NS-Zeit.

  59. Sorry, aber dieser Rektor ist ein rückgratloser Drecksack!

    Und zu diesem Schmierblatt „Passauer Neue Presse“ braucht man kein Wort mehr zu verlieren.

    Diese Lumpen ruinieren unser Land.

  60. @ #68 Hoffnungsschimmer

    Das sind dann diese „modernen“ Familien, wie sie hier durch die Gendernazis propagiert werden:

    6 junge Männer = eine komplette Familie

  61. Im Grunde ist der Schulleiter ein xenophober Rassist.
    Die jungen Touristen zur See im besten Alter, die nach Deutschland zu einem langjährigen Erholungsaufenthalt einreisen, haben doch nach jahrelangem Kampf auf afrikanischen Straßen verdient, ein bisschen verwöhnt zu werden. Wieso ruft er seine Schülerinnen nicht dazu auf, Kontakte zu den attraktiven jungen Männern aufzunehmen und ihnen ihre verständlichen Sehnsüchte zu erfüllen?
    Hat denn Pocking keine Willkommenskultur? Weiss man dort nicht, dass die Pocken längst ausgerottet sind und keinerlei Ansteckungsgefahr besteht?
    Tuberkulose und Krätze sind heilbar, also kein Grund, sich zu verweigern!

  62. Also, ich wüßte nicht, wo es da zu Mißverständnissen kommen sollte. Diese Triebgesteuerten Wesen reagieren auf „freizügige“ Kleidung ganz eindeutig.

    „Es ist eine zeitlich begrenzte Ausnahmesituation“

    ABER!:

    „weil der Flüchtlingsstrom nicht abreißt…“

  63. Es ist aber immerhin sehr schön, dass durch Meldungen wie diese PI auch unter jungen Leuten bekannt wird.
    Also @ junge neue Leser: Regelmäßig hier reinschauen, dann merkt ihr schlagartig wie dumm ihr bisher gehalten wurdet! Und fleißig in sozialen Netzen verbreiten….

  64. Liebe Pockinger Mädchen.

    Kleidet euch, wie es euch gefällt.
    Dieses Land ist euer Land und hier dürft ihr das.

    Vermeidet den Kontakt zu den Asylanten.
    Zu den Frauen, denn die werden über kurz oder lang euch weismachen wollen, ihr als nicht-Moslems seid nur Menschen zweiter Klasse.

    Und den männlichen Asylanten erwidert bitte nicht mal ein “Hallo“ von deren Seite.
    Denn das bereits wird ausgelegt, als Interesse in sexueller Hinsicht.

    Wenn ihr denen begegnet:
    Starker, flotter Schritt.
    Kopf nach oben.
    Haltet dem Blick ruhig stand. Gewinnt das Blickduell.

    Und immer dran denken:

    Mein Land.
    Mein Land.
    Mein Land!

    Selbstwertgefühl bis hin zur Arroganz ist das A und O im Umgang mit denen.

    Und Pfefferspray dabei zu haben kann auch nicht schaden.

  65. #74 Abu Sheitan (26. Jun 2015 10:05)

    Tuberkulose und Krätze sind heilbar, also kein Grund, sich zu verweigern!

    Die illegalen Lampedusakriminellen kommen größtenteils aus Aids-Hochrisiko-Gebieten wo eine Aidsdurchseuchung von weit über 90 Prozent herrscht.

  66. OT

    Auch die SPD versucht zurück zu rudern:

    Gabriel will Dialog mit Politikfrustrierten führen

    Der SPD-Vorsitzende empfiehlt seiner Partei, anstelle von „Elitendialogen“ sich der Alltagswirklichkeit“ und der arbeitenden Mitte zuzuwenden. In seinem Thesenpapier „Starke Ideen für Deutschland 2025“ plädiert Gabriel für ein patriotisches Selbstverständnis.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/spd-gabriel-will-dialog-mit-populisten-fuehren-13668523.html

    Euch A… glaubt aber keiner mehr.

  67. 34 Deutsche Notwehr (26. Jun 2015 09:32)

    @ #30 Ost-West Fale

    Das Problem ist, dass diese „Menschen“ aus dem „Haus des Friedens“ gar nicht Miniröcke brauchen, um ins Karnickeln zu verfallen, es reichen schon kopftuchfreie Damenhäupter, um Ahmed und Murat in den Rape-Mode umschalten zu lassen.

    Und selbst Kopftücher oder gar Ganzkörperschleier sind kein Garant für das Nichtvergewaltigtwerden, wie die vielen gesteingten „Ehebrecherinnen“ (vergewaltigte Frauen) in den islamischen Ländern zeigen.

    ##################

    Wohl war, doch durch das Tragen von Miniröcken und durchsichtigen Tops wird aus islamischer Sicht eine Vergewaltigung sozusagen legitimiert und der Vergewaltiger ist nicht der Täter sondern das Opfer

    Sharon Lapkin schreibt im Frontpage Magazine vom 27. Dezember 2005:

    Islamische Männer vergewaltigen westliche Frauen aus ethnischen Gründen. Sie würden sich offen zu ihren Motiven bekennen. Die Opfer hätten kein Recht, „nein“ zu sagen, weil sie kein Kopftuch trügen. In dieser Ansicht werden sie von ihren religiösen Führern bestärkt. In Sydney erklärte Sheik Faiz Mohammed während eines Vortrages seinen Zuhörern, dass Vergewaltigungsopfer niemand anderen anzuklagen hätten als nur sich selbst. Frauen in knapper Kleidung würden Männer zur Vergewaltigung einladen. Westliche Mädchen seien Huren und Schlampen. Schon 2004 verkündete der ägyptische Gelehrte Sheik Yusaf al-Qaradawi in London, Vergewaltigungsopfer müssten bestraft werden, sofern sie sich nicht angemessen gekleidet hätten. Um frei von Schuld zu sein, müsse das Mädchen ein ordentliches Benehmen gezeigt haben. In Kopenhagen ließ der islamische Mufti Shahid Mehdi verlauten, dass Mädchen, die kein Kopftuch trügen, um eine Vergewaltigung geradezu bitten würden.

    Viele Vergewaltiger würden erklären, dass es nicht schlimm sei, westliche Mädchen und Frauen zu vergewaltigen. Sie erklären vor Gericht, dass sie nicht glauben, ein Verbrechen begangen zu haben.

  68. #59 x-raydevice
    War der Schulleiter nicht evtl. doch in echter Sorge um seine Schüler?

    Der Warnbrief in offener Sprache hätte seine Existenz vernichtet.
    ________________________________________________

    A) Sie bestätigen, dass die Gefahr für die Kinder besteht.
    B) Sie vertreten die Ansicht, dass der Schulleiter, sich zuerst Sorgen um seine Existenz machen muss!?

    In welchem Staat leben wir?
    In welchem Staat wollen Sie leben?

  69. Den lieben Herrn Schulleiter sollten wir die nächsten Wochen mit E-Mails und Anrufen überfluten. Damit er was zu tun hat.
    Es ist schlicht ein unglaublicher Skandal, was sich in diesem Land abspielt!!

  70. Die Linke müssen doch Schüzo,,, sein, nehmen sie doch in Anspruch für Schwule , Lespen, freien SEX, für die Gleichberechtigung der Frau, kurze Röcke, kurze Hosen gekämpft zu haben,,,, jetzt gefällt Ihnen das wohl selber nicht ???? oder die sind schüzo… oder warum sollen wir jetzt alle Kopfwindeln tragen???

  71. #78 Cyrus (26. Jun 2015 10:11)

    Klasse, PI-News wirkt!
    Und das schon so oft!

    Was wiegt eine Schneeflocke? Eigentlich fast nichts!

    Und trotzdem können viele viele Schneeflocken eine Lawine auslösen, die alles und jeden hinwegfegt.

    Wir sind die Schneeflocken.

    Und wenn die Lawine mal losgetreten wird, wird sie die Gutmenschen-Deppen samt ihrer irren Ideologie hinwegfegen.

    🙂

  72. Durchsichtige Blusen und Tops verbieten sich in der Schule ja sowieso von selbst. Und Miniröcke? Sind die wieder modern? Nun denn.

    Der Schulleiter hat vielleicht Bedenken, dass die jungen „Flüchtlinge“, sexuell ausgehungert, sich auf die jungen Mädchen stürzen könnten.

    Das wird auch ohne durchsichtige Blusen und Tops der Fall sein. Davon ist auszugehen, es sei denn, die Mädchen kriegen alle als „Mannfernhaltungsmaßnahme“ Burkas an.

    Wie sagte doch auch schon Gloria von Thurn und Taxis einst so weise? „Der Schwarze schnackselt gerne.“ Und das weiß der Schulleiter eben auch.

  73. Die deutschen Schlampen in Pocking sollen sich bereithalten für Stundenhochzeiten, aber bitte zunächst mit Sharia-konformer Kleidung in der Schule erscheinen!

  74. #9 Marie-Belen (26. Jun 2015 09:06)

    UND DIE SOLLEN KOMMEN; UM ZU BLEIBEN!!!!!

    #26 Marie-Belen (26. Jun 2015 09:19)
    Ich erwarte sehnlichst den „Null-Toleranz-Tag“, wo einer nach dem anderen, der meint, hier seine Triebe, seine Aggressivität, seine Kriminalität jedweder Art und was es sonst noch an primitiven sogenannten nicht europäischen „Besonderheiten“ gibt, ausleben zu können, sang- und klanglos dieses gastfreundliche und kulturell hochstehende Land erlassen muß.
    ———————————

    Du schreibst das so klasse ich musste das einfach noch mal mit Beifall belohnen .
    Ja wo ist denn die Toleranz von den Asylschmarotzern, die müssten doch dankbar sein das sie hier eine Bleibe bekommen !
    Es gibt keine Toleranz , Toleranz ist Einfordern und daher immer einseitig . Der , der etwas gibt ist Großmütig und hat keinen Nutzen ,höchstens christliche Dankbarkeit, aber der der Toleranz fordert hat davon einen Nutzen und Unterdrückt den Anderen in seiner Lebensform- und Weise .
    Wenn wir also immer nur Rücksicht nehmen und diese von Unseren Kindern auch verlangen entsteht eine Unterwürfigkeit , welche die Kinder irgendwann nicht mehr einordnen können und sich somit gehorsam verhalten. Wir legen also den Grundstein mit für die Islamisierung unserer Kinder , das ist eine Große Gefahr .Wir müssen zeigen das wir Wiedersprechen , laut und deutlich !
    Diese Unterwürfigkeit ist schon unbewusst in vielen Teilen Deutschlands eingetreten , vorrangig im westlichen Teil, das hat mit der politischen Erziehung und Entwicklung zu tun .
    Westliche Jugendliche denken über Welt Offenheit generell als Pflicht nach, ohne zu merken das sie damit schon zum Teil an den Rand gedrückt werden . Im Osten zieht diese Entwicklung aber auch nach , nur etwas langsamer.
    Das unterstützt den ganzen Genderscheiß zur Erziehung des Identitätsverlusts.Ihnen wird erzählt sie sind Teil eines Großem , so wie man immer von der EU erzählt , das alles eine Große Gemeinschaft ist . Nur damit die einzelne Person seine Identität verliert , und somit besser unterdrückt werden kann .
    WEHRET DEN ANFÄNGEN

  75. #85 Made in Germany West (26. Jun 2015 10:18)

    „Durchsichtige Blusen und Tops verbieten sich in der Schule ja sowieso von selbst.“

    Sollte man eigentlich meinen, ja.

  76. Das Schicksal der Migranten
    (Zeitungsartikel politika, Serbien)

    http:/politika.rs/rubrike/dogadjaji-dana/Sudbina-migranata-zadnja-posta-Srbija.lt.html

    Zusammenfassung:

    sie kommen aus Eritrea, somalia, Äthiopien und Afghanistan, den bis gestern reichen Syrien, Irak und Lybien.
    Am der Grenze zur Türkei sind sogar bis zu 2 Millionen, so wird behauptet.

    Jeden Tag kommen bis zu 200 Migranten über die makedonische Grenze.
    In Ungarn befinden sich 61.000 Migranten.
    Griechenland bestätigt 42.000 für Anfang Juni…..

  77. #85 Made in Germany West (26. Jun 2015 10:18)

    Durchsichtige Blusen und Tops verbieten sich in der Schule ja sowieso von selbst. Und Miniröcke? Sind die wieder modern? Nun denn.

    Verbieten sich von selbst, wieso?? Aus Sharia-konformen Gründen??

    Wie sagte doch auch schon Gloria von Thurn und Taxis einst so weise? „Der Schwarze schnackselt gerne.“ Und das weiß der Schulleiter eben auch.

    Ja nur das Menschen in Syrien nicht schwarz sind??

  78. @ #83 aristo (26. Jun 2015 10:14)

    A) Korrekt, es besteht für die Schüler akute Gefahr für Gesundheit und Leben.

    B) Ich vertrete die Ansicht, das der Schulleiter bei eindeutiger Wortwahl seine soziale Existenz vernichtet hätte. Er war kein Held und hat es nicht gewagt offen zu schreiben.

    zu Ihren Fragen:
    Wir leben m. E. in einer Parteienoligarchie mit faschistoiden Methoden.
    Ich möchte in einem Land mit Freiheit und Gerechtigkeit leben.

  79. #86 Kriegsgott (26. Jun 2015 10:18)

    Stellen wir uns mal folgendes vor!

    Eine Schule in Arabistan.
    Der Schulleiter sagt seinen verhülten Mädchen, „morgen werden kleine Christen in der Turnhalle untergebracht, deshalb zieht euch morgen Miniröcke, Tops u.s.w. an.

    (Vorstellung aus)

    Jetzt die Frage:
    Was würde wohl mit dem Schulleiter passieren? Richtig, die Eltern würden ihn durchs Dorf jagen!

    Dem gibt es eigentlich nichts hinzuzufügen. Denn wenn die Eltern jener betroffenen Schulen nicht SELBER aktiv werden, dann ist eh Hopfen und Malz verloren …

  80. Wie wäre es denn, wenn man den weiblichen „Flüchtlingen“ (soweit da überhaupt welche dabei sind) nahelegen würde, auf Kopftücher und andere Vermummungen zu verzichten, wenn sie in Europa/Deutschland aufgenommen werden wollen und sich mit ihrer Kleidung unseren Bekleidungsgepflogenheiten anzupassen ?

  81. #15 magnum (26. Jun 2015 09:08)

    „Kommunen in Not“ – Ich könnte kotzen. Nein, Bürger in Not! So muß das richtig heißen.

    Und nun laß mich raten, die Deutschen haben den Kündigungsbrief bekommen und werden nun brav den Möbelwagen bestellen?
    So läuft´s doch ab mit dem braven Deutschen.

    Falls die betroffene Familie hier mitliest oder ihr jemand Tips geben kann: Nicht ausziehen! Notfalls auf die gewaltsame Räumung warten! Die wird möglicherweise versucht werden, aber sie wird die Kommune bis auf die Knochen diskreditieren. Wir Deutsche schleichen uns feige davon, das muß aufhören.

    In dem Artikel steht, daß das Haus von vorherherein als Asylunterkunft gebaut wurde. Wenn der Staat sich mal immer an seine eigenen Gesetze halten würde!

    Nicht ausziehen, stur stellen, nur das hilft der Familie!

  82. Kann einer der vor Ort ansässigen Zeitungsabonenten der PNP (vielleicht gibts ja noch n paar, die das Lügenpamphlet erhalten… keine Sorge, wird auch nicht verraten 🙂
    diesen Artikel von soeben hier freischalten:
    „Welcher Aufenthaltsbereich ist für unsere Schüler bzw. die Asylbewerber vorgesehen?/Ab heute ist der …“
    http://www.pnp.de/genios/?dbShortcut=PNP&explicitSearch=true&ZG_PORTAL=pp_005&gen_q=Asylbewerber&x=0&y=0&gen_page=1
    Die wollen für gerade mal 203 Wörter sage und schreibe 2,38 € haben! Sag mal, GEHTS NOCH?!? Die Lügenpresse pfeift auf dem letzten Loch! (Vorher schmeiss ich das Geld aus dem Fenster und freue mich an dem Geräusch, wenn die Geldstücke am Boden sind.)

  83. Mannheim (ots) – Wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung ermittelt das Krimi-nalkommissariat Mannheim nach wie vor gegen einen bislang unbekannten Schläger.

    Der Gesuchte hatte bereits am 2. Juni, kurz nach 9 Uhr, im Eingangsbereich des Dorint-Hotels im Friedrichsring aus bislang unbe-kannten Gründen einen 68-jährigen Mann mit einem Faustschlag ins Ge-sicht zu Boden geschlagen. Mit einem Rettungswagen wurde der Schwerverletzte in eine Klinik eingeliefert, wo er sofort operiert wurde. Seitdem befindet sich der 68-jährige in intensivmedizinischer Behandlung.

    Der Unbekannte flüchtete nach der Tat in Richtung Wasserturm und wird wie folgt beschrieben: Ca. 25 Jahre; ca. 190 cm; südländische Herkunft, längeres, lockiges Deckhaar – seitlich kurz; sportliche Figur. Er trug eine dunkle Jogginghose und einen blauen Kapuzenpulli mit der Aufschrift „Red Bull.“
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3056842

  84. In diesem totalitären System versuchen sich die devoten Staatsknechte mit blindem und grenzenlosen,multikulturellen Aktionismus zu übertrumpfen.In der Ostzone wurde auch,ganz genau darauf geachtet,wer am lautesten Hurra schrie.Und die die es nicht taten hatten ein Problem.

  85. 1/2 OT
    *kranklach*

    Da steht heute auf Seite 1 in der FAZ unter der Überschrift „Parallelgesellschaften“:

    „Der Anschlag von Charleston eint Schwarze und Weiße.
    Sonst leben sie nebeneinanderher“.

    Die US-Amerikaner konnten also in 500 Jahren die Schwarzen nicht integrieren.
    Aber in Deutschland soll das auf die Schnelle gehen und funktionieren.
    So wie bereits die Türken und Araber erfolgreich in Berlin-Neukölln und in Duisburg-Marxloh z. B. erfolgreich integriert wurden!
    *total schlapplach*

  86. Mal ein alternativer Vorschlag?
    Auch wenn der Schulleiter es nicht direkt zugeben mag hat er berechtigte Sorge um die sexuelle Unversehrtheit seiner Schluelerinnen! Ein Streichelzoo auf dem Schulgelaende koennte somit eine Bereicherung fuer alle Beteiligten darstellen und die Schuelerinnen ein wenig aus der Schusslinie bringen…
    😉

  87. @ PetraWalters
    Sorry, schon lange nicht mehr, hier gehört Dir leider gar nichts!
    Und selbst wenn du glaubst das wäre dein, frag mal die Ehemaligen aus den Braunkohlegebieten!

    Alles wirklich alles was unser Leben betrifft ist Fremdbestimmt. Da können wir jammern und zetern, keine Chance!
    https://www.youtube.com/watch?t=19&v=C4RalenYhoY
    ….und wenn man ihnen ihr völlig verlogenes Verhalten unter die Nase hält kommt vollkommenes peinliches Gestammel über ihre Lippen.
    Leider kommt nichts bei den Wählern an, da können wir noch soviel zetern, die wählen auch weiterhin die Lakain der Wall-Street, allen vorran Black Rock…
    https://www.youtube.com/watch?v=Zp7vgOqgpBgt

    Alles bekannt, aber die dummen Schäfchen wählen weiterhin ihre Schlächter…

  88. #85 Made in Germany West (26. Jun 2015 10:18)
    Durchsichtige Blusen und Tops verbieten sich in der Schule ja sowieso von selbst. Und Miniröcke? Sind die wieder modern? Nun denn.
    ###################

    Kopftücher sollten sich in der Schule ebenfalls von selbst verbieten.

    Tun sie aber nicht.

    Und weil das so ist…..jetzt erst Recht!

  89. #92 x-raydevice

    Er war kein Held und hat es nicht gewagt, offen zu schreiben.
    _____________________________

    Woran erinnert uns das?

    Nicht nur an CDU-Mitglieder, die nicht mehr wagen, ihre Meinung zu äussern.

  90. schön das da eine kleine mediale Bombe eingeschlagen ist beim Rektor, natürlich wird es bei der grün durchsetzten Lehrerschaft (war jedenfalls bei uns so) gleich Indoktrinierungsunterricht in die entsprechende Richtung geben aber der eine oder andere Schüler wird sich das dann doch genauer angucken und sein „Refugee Welcome“ Schild dann doch dem Grillpartygott opfern

  91. @ #106
    Genau so war es gemeint… Zwar nicht Tierschutzgerecht aber Willkommenskultur die Augen oeffnet 😉

  92. Ich betrachte den Brief auch als Warnung aus berechtigter Sorge. Was soll der Mann denn machen? Irgendetwas schriftliches absondern muss er zum Thema, und direkt zu rufen: Holt die Kinder rein, die Zigeuner kommen! wie früher kann er sich schlecht erlauben. Also hat er das etwas durch die Blume zum Ausdruck gebracht, so dick wie der aufgetragen hat ist das kaum als ernsthafte Meinung zu verstehen.

    Nicht jeder ist ein Held.
    Was der Mann im persönlichen Gespräch für eine Meinung vertritt und was er möglicherweise im Vorfeld unternommen hatte, um den jetzt eingetreten Zustand zu vermeiden, weiß man nicht.

    Wäre mal ganz interessant, darüber von ihm zu hören.

    Das „Gute“ an der Sache ist, daß die vermeintliche Posse nun ein gewisses öffentliches Interesse erlangt hat. Da muss man dann dran bleiben, die ersten Zwischenfälle werden erfahrungsgemäß ja nicht lange auf sich warten lassen.

    Dann kann auch Seehofer sich wieder äußern. Auch wenn er ein Windbeutel sein mag, Hauptsache, Äußerungen wie seine jetzt werden getan, damit dem gleichgetaktetem Linksirrsinn etwas entgegengesetzt wird.

  93. #85 Made in Germany West (26. Jun 2015 10:18)

    Sie haben das richtig erkannt! Dieser Schulleiteiter ist ein armes Würstchen! Muss er sich doch zwischen der Darstellung der Gefahrenlage zum Schutz seiner Schülerinnen – die er aber aus Gründen der politischen Korrektheit nicht benennen darf (Rassimusvorwurf droht!) – und einer blumigen Ausdrucksweise durchwinden, mit der er Einfluss auf das Verhalten der Schülerinnen dergestallt nehmen will, dass diese nicht mehr allzu „aufregend“ für die Asylforderer zeigen! Um diese missliche Lage zu umschiffen, viel ihm eben nur das Wort „Missverständnisse“ ein, um die
    Begriffe „Vergewaltigung“ oder „sexuelle Übergriffe“ zu vermeiden!
    Nun ist es ihm – und den Systemmedien – eben peinlich, dass „PI“ diesen offensichtlichen Zusammenhang schonungslos aufdeckte! Nun ist der Jammer groß, denn sie alle wissen jetzt nicht mehr „wie sag ich’s meinem Kinde“ ohne in politisch gefährliches Fahrwasser zu geraten! Deshalb reagieren nun fast alle mit Schnappatmung und der Unterstellung der „rechten Hetze“

  94. (…)Und was hat es denn nun damit auf sich, dass Schülerinnen und Schüler keine durchsichtigen Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke tragen dürfen? Verzeihung, sie dürfen das ja noch. Miniröcke sind nur „nicht angemessen“ schrieb er in dem Elternbrief. Und sie könnten „Diskrepanzen“ erzeugen oder „zu Missverständnissen“ führen, so wie man selbstverständlich auch in schlabberigen Jeans zum Abiball kommen darf, damit aber „Diskrepanzen“ erzeugen könnte.(…)

    Na Bumm! Des hätt der Dr. Goebbels auch nicht besser hinschreiben können! 🙂
    Gott zum Grusse! Das „newspeak“ wird immer aggressiver, nicht?
    Der Abiball und eine kleine „Anmache“ von „Syrischen Flüchtlingen (Syrier?? Des glaub ich erst wenn ich es seh!!)“ sind eh das selbe…
    Wie ich sagte! Der Goebbels würd vor Neid erblassen vor seinen Nachkommen! 🙂

  95. Warum klären die Befremdungsritter die Asylbewerber nicht darüber auf, daß zur Schau gestellte weibliche Reize keine willkürliche Einladung für Sex ist und das Frauen hier ein Mitspracherecht bei der Partnerwahl haben? Hat Rotgrünbraun Angst, daß 99% der „Asylbewerber“ dann wieder zurückfliehen?

  96. @ #110 Kai aus Bremen

    Kleiner Tipp:

    Nicht nur die Kommentar-Nr. dazuschreiben, sondern auch den Namen. Da einige Kommentare moderiert werden, verschieben sich die Nummern und sind ohne Name nicht mehr zuzuordnen.

  97. Wer das Hinterfragen als Hetze bezeichnet, ebnet wieder totalitäre Autoritäten bzw. Diktaturen den Weg. Anscheinend sollen wir wieder für eine totalitäre Ideologie vorbereitet werden, denn die nächste totalitäre Ideologie könnte der Islam werden.

    Alles ist Psychologie – Planet Wissen bei Minute 19:30
    Autoritäten sind prinzipiell zu hinterfragen, damit sie sich rechtfertigen müssen und um totalitäre Autoritäten vorzubeugen https://www.youtube.com/watch?v=8dnhOmFp-lo

  98. Der Munitionsvorrat für die AfD wäre unerschöpflich. Eine Steilvorlage nach der anderen. Schade, daß man es nicht nu nutzen weiß. Lucke muß endlich weg!

  99. Eigentlich verwunderlich, das noch keine Reaktion zu dem Brief des Schulleiters aus der rot/grünen Ecke kam.
    Denn es ist doch voll Nazi weil er den liebenswerten Flüchtlingen indirekt unterstellt das sie durch aufreizende Kleidung sexuell erregt werden und nicht an sich halten können, oder wie ist das sonst gemeint, mit: Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.

  100. #113 Max Imalbereichert

    also wirklich, das wäre doch traumatisierungsverstärkend *ausschimpf* wie unsensibel von ihnen

  101. #116 Armin R. (26. Jun 2015 11:02)

    Die ist nicht nur dumm, sondern auch noch eine Rassistin im wahrsten Sinne des Wortes, eine Spinnenrassistin!

    Deutschland, Deine Spinnerinnen 🙂

  102. wenn man dann die Asylbewerber per Brief aufklärt sollte man sie vielleicht noch darauf hinweisen das man hier tagsüber trinken darf

    http://www.n-tv.de/panorama/Schon-ueber-750-Hitze-Tote-in-Pakistan-article15361291.html

    „Pakistan wird von einer tödlichen Hitzewelle heimgesucht. Weil gerade Ramadan ist, trinken viele Menschen tagsüber nichts. Die Krankenhäuser sind überfüllt, die Menschen sterben zu Hunderten. “

    oder fällt das dann unter Darwin Award?

  103. Das vorhandene Dumm-Menschentum, welche man irrtümlich als „Gutmenschen“ bezeichnet, versucht mit allen Mitteln die Meinunhshoheit zu erreichen. Wie Junker es sagte, „wir stellen etwas in dem Raum und wenn kein Aufschrei kommt, dann machen wir weiter“! Genau das ist deren Arbeitsweise. Man muss sich einfach mal gegen diese Meinungsdiarrhö zur Wehr setzen, denn einfach ruhig abwarten, das werten diese Herrschaften offenbar als positive Zustimmung.
    Also schluss mit lustig, einfach schnell reagieren mit einem Aufschrei. Mit etwas mehr öffentlichem Druck wird sicher auch mehr abgeschoben. Sonst ist immer „nur“ Druck der Abschiebungsgegner vorhanden, doch dieses nicht nicht viele nur sehr laut. Doch laut können wir auch werden und Druck ist leider notwendig, denn von selbst passiert NICHTS!!!.

  104. #18 magnum (26. Jun 2015 09:08)

    OT: Es kam heute im Sat1-Frühstücksfernsehen:

    Einer deutschen achtköpfichen Familie wurde gekündigt, damit Asyl-Sozialschmarotzer und Lampedusa-Neger einziehen können.

    Die deutsche kinderreiche, blonde und nicht von Sozialhilfe lebende Familie muss jetzt auf der Straße wohnen, weil man für so eine große Familie nicht kurzfristig eine andere Wohnung finden kann. Hauptsche den moslemischen Asylerschleiern und afrikanischen Asylkriminellen geht es gut.

    Asylirrsinn pur!

    Stadt wirft achtköpfige Familie aus ihrem Haus

    http://www.express.de/bonn/kommunen-in-not-stadt-wirft-achtkoepfige-familie-aus-ihrem-haus,2860,30882436.html

    Es wird doch allgemein beklagt, dass die Deutschen nicht genug Kinder kriegen. Deshalb brauchen wir ja angeblich die vielen und zudem auch noch ideologisch verblendeten und mehr als bildungsfernen Zuwanderer, die selbst nach 30 Jahren Deutschland noch kein Wort deutsch sprechen.

    Und wenn dann tatsächlich eine herkunftsdeutsche Familie ausnahmsweise 6 Kinder und der Vater Arbeit hat, wird sie aus ihrem gemieteten Haus rausgeschmissen, um „Flüchtlingen“ Platz zu machen.

    Die Kinder müssen nun in neue Schulen und Kindergärten und ihre Freunde zurücklassen. Das ist sowas von unsensibel und gemein. Eine Schande ist das! Die, die das verbockt haben, sollten sich schämen.

    Wenn man sowas gleich frühmorgens präsentiert bekommt, ist der ganze Tag im Eimer und man schämt sich fremd für die Schreibtischtäter.

    Ich hoffe sehr, dass irgendwer ein Einsehen hat und der deutschen Familie eine Chance gibt. Aber viel Hoffnung habe ich nicht. Sind ja nur Deutsche.

  105. #122 Reconquista2010 (26. Jun 2015 11:15)

    Nahe der Fabrik wurde demnach die Leiche eines enthaupteten Mannes gefunden.

    Kopf ab!

    Viele haben sich gefragt, wann das Kopfabschneiden losgeht! JETZT!

    Und morgen auch in Ihrer Stadt!

  106. #80 magnum (26. Jun 2015 10:11)

    „Die illegalen Lampedusakriminellen kommen größtenteils aus Aids-Hochrisiko-Gebieten…“

    Dös derf ma net sagen, dös derf ma so schon lang nimmer sagen!

  107. #123 annadomini

    ne nie nicht, hört man doch auch immer wieder von strengläubigen Christen, Juden und Buddhisten das die mit entsprechender Flagge ihre Mitmenschen enthaupten. Das hat nichts mit der Religion zu tun

  108. #124 Made in Germany West (26. Jun 2015 11:17)

    Was ich vermisse?

    Den Aufschrei der Bürger in dieser Gemeinde, den Sturm auf das Rathaus und die überquellenden Hilfsangebote!

    Wird aber nichts kommen, sind ja nur Drecksdeutsche und keine Invasoren!

  109. #127 Reconquista
    Ist die Stellungnahme, daß es sich um einen psychisch Verwirrten handelt schon raus?

  110. eule 54 schrieb um 10.36 Uhr:

    „Die US-Amerikaner konnten also in 500 Jahren die Schwarzen nicht integrieren.“

    Mal davon abgesehen, dass es vor 500, 400 Jahren auf dem amerikanischen Kontinent kaum Schwarze gab:

    Die Sioux, Apatschen, Komantschen – und wie sie alle heißen – haben die weißen, braunen, schwarzen und andersfarbigen Zuwanderer doch hervorragend integriert!

    Oder etwa nicht…???

  111. #131 eule54 (26. Jun 2015 11:20)
    Ein Mann wurde enthauptet, daneben eine Islamflagge. Auf solche Weckrufe warte ich auch für Deutschland, nur dann werden die Bürger wach.

  112. OT

    Wieder mal…….

    „Küchenbrand in Ehinger Flüchtlingsheim

    Die Feuerwehr war mit 41 Feuerwehrleuten im Einsatz.

    Die Feuerwehr war mit 41 Feuerwehrleuten im Einsatz. (Foto: David Drenovak )

    Ehingen / dkd/tg Ein Küchenbrand in der Sammelunterkunft für Asylbewerber in der Berkacherstraße in Ehingen hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen Mitternacht für einen Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gesorgt. Nach ersten Angaben der Feuerwehr und Polizei ist der Brand in der Küche im ersten Stock der Sammelunterkunft ausgebrochen. Verletzt wurde niemand, ein Asylbewerber musste von den Rettungskräften jedoch psychisch betreut werden.“

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Kuechenbrand-in-Ehinger-Fluechtlingsheim-_arid,10257963_toid,221.html

  113. EILMELDUNG auf Tagesschau…bis jetzt nur als Header:

    Medienberichte über islamistischen Anschlag in Frankreich

    Nahe der ostfranzösischen Stadt Grenoble ist Medienberichten zufolge in einer Fabrik ein enthaupteter Mann entdeckt worden. Neben der Leiche habe eine islamistische Flagge gelegen. Zudem seien Explosionen zu hören, es gebe zahlreiche Verletzte, hieß es.

  114. #138 johann (26. Jun 2015 11:24)
    #131 eule54 (26. Jun 2015 11:20)
    Ein Mann wurde enthauptet, daneben eine Islamflagge. Auf solche Weckrufe warte ich auch für Deutschland, nur dann werden die Bürger wach.
    ++++

    Wenn solche „Weckrufe“ in Deutschland passieren, werden die Politik und die Medien wie üblich behaupten, es handele sich um einen Einzelfall eines psychisch gestörten!

    Islamistische Täter sind immer psychisch gestört – was natürlich bei hohen Quote psychisch gestörter Islamisten auch tatsächlich sehr wahrscheinlich ist!

  115. #143 Marie-Belen (26. Jun 2015 11:27)
    OT
    Wieder mal…….
    „Küchenbrand in Ehinger Flüchtlingsheim
    Die Feuerwehr war mit 41 Feuerwehrleuten im Einsatz.
    ++++

    Vermutlich haben da Araber wieder eine Ziege über offenem Feuer in der Küche gegrillt!

    Gott sei Dank keine Neo-Nazis in der Nähe gewesen!

  116. @ #127 Reconquista2010

    Ganz ehrlich? Ich gönne es den Franzacken.

    Als zwei Moslems „Charlie Hebdo“ ausgerottet haben, war ich am selben Abend noch auf dem Pariser Platz zu der Gedenkkundgebung.

    Ich hatte ein Schild dabei, auf dem sinngemäß stand, dass der Islam tödlich für die Freiheit ist. Die dort stehenden Franzosen fingen sofort an, mich zu bedrängen mit mir zu diskutieren, dass ich das Schild wegmachen solle, weil sie ganz viele muslimische Freunde hätten und der Islam eine ganz tolle Religion ist und die Attentäter nur zwei verirrte Schäfchen gewesen seien.

    Ich ging dann kopfschüttelnd von dieser Heuchlerveranstaltung los und ärgerte mich, dass ich für diesen Abschaum den weiten Weg nach der Arbeit auf mich genommen hatte. Ich wünschte denen allen eine korangerechte Schächtung.

  117. #146 Hausmaus (26. Jun 2015 11:31)
    #127 Reconquista2010 (26. Jun 2015 11:15)
    OT: „Islam ist Frieden“ wieder bei der Arbeit!!! Diesmal in wieder in Frankreich…
    http://www.bild.de/bildlive/2015/17-fabrik-41524802.bild.html
    Ich bin ja kein Fachmann, aber darf man während des Ramadans Köpfe abschneiden?
    ++++

    Wenn der Obermufti eine entsprechende Fatwa herausgibt, ist dass ohne Weiteres nicht nur erlaubt, sondern sogar Pflicht!

  118. Die Religion der Friedens verbreitet weiter seine Botschaft der Friedens:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article143111480/Toter-bei-Anschlag-auf-Fabrik-in-Frankreich.html

    Natürlich war es ein Einzeltäter, der den Islam falsch verstanden hat (zusammen mit Milliarden andere Moslems).

    @146 Hausmaus
    Natürlich darf man Köpfe abschneiden während Ramadan. Man muss nur dafür sorgen, dass keine Blutspritzer in den Mund gelangen. In dem Fall wird der Köpfer geköpft.
    😉

  119. Und um ganz der Sharia zu gehorchen gelten diese „Empfehlungen“ nur für Mädchen. Jungen dürfen ihre nackten Beine zeigen, b.z.w. Shorts tragen. Der Direktor könnte ja noch an die Schülerinnen kostenlose Korane verteilen. Deutschland islamisiert sich nicht durch Muslime, nein es islamisiert sich selbst.

  120. Mal abgesehen von diesem politkorrekten Schulmeisterlein, der im Übrigen die Bedeutung des Wortes „Diskrepanz“ nicht zu kennen scheint: Wenn man sieht, wie zwölfjährige Lolitas sich heutzutage sexy aufbrezeln, dann ist die Forderung nach dezenter Kleidung durchaus angebracht, durchsichtige Blusen haben in der Tat in der Schule nichts zu suchen.

    Die Diskussion hatten wir vor zehn Jahren schonmal, hatte mit Moslems nicht das Geringste zu tun: Da ging es um Mädels, die glaubten, dass nabelfreie Hemdchen das angemessene Outfit seien, „Nabelfrei oder Schuluniform?“ hieß die Frage. „Es gibt Sexbomben an unseren Schulen, da möchte ich nicht Junglehrer sein“, sagte Bremens damaliger Bildungssenator Willi Lemke (SPD) und forderte eine angemessene Kleidung im Klassenzimmer. Das Gegenteil von islamischer Verpackung ist nicht Minirock, der grade mal die Scham bedeckt.

  121. #139 johann (26. Jun 2015 11:24)

    #131 eule54 (26. Jun 2015 11:20)
    Ein Mann wurde enthauptet, daneben eine Islamflagge. Auf solche Weckrufe warte ich auch für Deutschland, nur dann werden die Bürger wach.

    Nö, die Deutschen denken, das sind Einzelfälle.

    Aber warte nur ein Weilchen, dann kommt der Moslem mit dem Hackebeilchen – auch an DEINE Tür.

    ————————-

    Kleines OT noch:
    Habe gerade vor meinem Haus eine Afro-Moslem-Familie stolzieren gesehen. Frau streng verschleiert, nur Gesicht und Hände zu sehen, Mann und 4 Kinder verschiedenen Alters anbei, das jüngste im Kinderwagen. Das ist für hiesige Verhältnisse schon Hardcore. Und modern ausgestattet waren die, also Fahrrad, Kinderwagen, Kleidung, wie aus dem Ei gepellt. Neid? Nö, ich bin angewidert.

  122. @#120 erdknuff (26. Jun 2015 11:04)

    Ich bin „unsensibel“ und das ist auch gut so!

    😉

  123. #154 Dortmunder1 (26. Jun 2015 11:35)
    Und um ganz der Sharia zu gehorchen gelten diese „Empfehlungen“ nur für Mädchen. Jungen dürfen ihre nackten Beine zeigen, b.z.w. Shorts tragen.
    ++++

    Wenn der Koran ganz streng ausgelegt wird, müssen Mädchen sich nämlich immer als Müllsack verkleiden, während die Jungen ständig den Pimmel heraushängen dürfen! 😉

  124. Wann wird die erste islamische Enthauptung eines oder mehrerer Ungläubiger in Deutschland stattfinden?

    Meine Wette: Noch dieses Jahr.

    In 2020 werden wir dann schon jährliche Enthauptungsraten von 50 pro Jahr durchschnittlich in Deutschland haben.
    In 2030 dann deutlich über 300.
    Jedenfalls wird es bis zum Bürgerkrieg exponentiell wachsen.

  125. @#131 eule54 (26. Jun 2015 11:20)

    „Geistesgestörter Einzeltäter“ in…

    3…

    2…

    1…

  126. 200 Syrer darunter viele Familien … Das habe ich schon so oft gehört, um am Ende waren es überwiegend junge Afrikanische Männer.

  127. #165 johann (26. Jun 2015 11:46)
    #157 Hausmaus (26. Jun 2015 11:38)
    +++Welche Stadt/Region ist das?
    ——
    Nähe Grenoble … und wie wir alle hier bereits jetzt schon wissen: Einzeltat, psychisch gestört, kein islamistischer Hintergrund, das hat mit dem Islam nichts zu tun, Islam ist Frieden … bitte gehen Sie in ihre nächstgelegene Moschee und fragen Sie ihren Imam oder den Herrn Bundesinnenminister …

  128. „Anschlag in Frankreich
    Attentäter mit Islamisten-Flagge stürmt Fabrik – und enthauptet Mann

    .

    In der Nähe der französischen Stadt Lyon ist es offenbar zu einem Terror-Anschlag gekommen. Es habe eine Explosion gegeben berichten französische Medien. Ein Mann soll enthauptet worden sein.

    Eine Explosion hat am Freitagmorgen eine Gasflaschenfabrik in der französischen Stadt Saint-Quentin-Fallavier, nahe Lyon, erschüttert. Medienberichten zufolge handelt es sich um ein Attentat mit islamistischem Hintergrund.

    Wie die französische Webseite „Dauphiné libéré“ berichtet, durchbrach um kurz vor zehn Uhr morgens ein Mann mit einer Flagge des IS in einem Auto das Fabriktor und öffnete mehrere Gasflaschen, die auf dem Hof lagerten. Die anschließende Explosion lies die Fabrik in Flammen aufgehen.

    Wie „Dauphiné libéré“ weiter berichtet, wurde ein Mann am Eingang des Unternehmens enthauptet. Sein Kopf wurde dutzende Meter vom Körper entfernt an einem Zaun gefunden. Dem Bericht nach war der Kopf des Opfers mit arabischen Inschriften bedeckt. Angeblich handelt es sich nicht um einen Mitarbeiter des Unternehmens.

    Zwei weitere Menschen wurden verletzt. Ob auch der Attentäter zu den Opfern gehört, ist nicht bekannt. Einen mutmaßlichen Attentäter hat die Polizei am Mittag aufgegriffen.

    Die Mitarbeiter, die den Anschlag zum Teil miterlebten, werden in eine Mehrzweckhalle in der nahegelegenen Stadt Verpillière betreut. Weitere Anschläge sind laut Polizei aktuell nicht auszuschließen.FOCUS

  129. eine patriotische slawische Ukraine,die kaum Einwanderer hat und sich vom multikriminellen,halbmoslemischen russischen Kolonialreich löst,ist meiner meinung nach so mit die letzte hoffnung für Europa!

    PS: Laut Bild wird Deutschland von den 60.000 neuen Flüchtlingen in Südeuropa bis zu 20.000 bekommen! das drama nimmt an fahrt auf

  130. #163 Max Imalbereichert (26. Jun 2015 11:41)
    @#131 eule54 (26. Jun 2015 11:20)
    +++„Geistesgestörter Einzeltäter“ in…

    3…

    2…

    1…
    ——————
    … bumm … 🙂 🙂 🙂

  131. Jahrzehntelang störte es – leider – keinen, wenn sich Schülerinnen wie Popmiezen u. Bordsteinschwalben auftackelten, im Gegenteil, mancher Lehrer bekam das große Sabbern vor pädophiler Lüsternheit.

    Wenn jetzt plötzlich Schülerinnen über Stil, Benimm und Dresscode belehrt werden, hat es ein besonderes Geschmäckle:

    Schariatische Sittenlehre für deutsche Teenies?
    Deutsche sollen sich in die fremde Kultur Islam integrieren!
    https://mariejeannereichling.files.wordpress.com/2015/03/csm_47640_47642_af3d22e78b.jpg

    1.) BEWIRBT SICH DER DIREX NOCH od. IST ER

    SCHON KONVERTIERT?

    Dies war ein alleruntertänigstes Bewerbungsschreiben des Schulleiters
    auf einen Job als islamischer Religionspolizist(Mutawwi):
    wikipedia.org/wiki/Islamische_Religionspolizei

    Hisba(h) ist die Pflicht jedes Muslims, zu gebieten, was recht ist und zu verbieten, was verwerflich ist. Dies geschieht in Anlehnung an die im Koran mehrfach geforderte Norm, das Rechte zu gebieten und das Verwerfliche zu verbieten (siehe Suren 3,110; 7,157; 9,71; 9,112; 22,41).
    wikipedia.org/wiki/Hisbah

    2.) Der Direx wollte damit ausdrücken, daß keine syrischen Frauen und Kinder kommen, sondern notgeile arabische und schwarze Männer

    3.) Der Direx signalisierte jeden Haftungsausschluß, falls ein Mädchen vergewaltigt, womit er rechnet(Er hat somit die hohe Kriminalitätsrate der Asylanten bestätigt), werden würde

    4.) Der Direx wollte damit sagen, Opfer seien selber an der Vergewaltigung schuld, weil „unanständig“ gekleidet gewesen. Typisch pädophile(Daniel Cohn-Bendit) und islamische Argumetation: Das Kind habe den Mann verführt
    http://www.mygall.net/images/product_images/popup_images/59418_0.jpg

  132. #155 Lepanto2014 (26. Jun 2015 11:36)

    #147 Lepanto2014
    Nachtrag:
    http://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk-sued/pfarrer-schlaegt-vor-prostituierte-asylbewerber-4791059.html

    „Diese Männer haben ein sexuelles Bedürfnis“
    Pfarrer schlägt vor: Prostituierte für Asylbewerber

    Siegertsbrunn – Bei einer Diskussion der CSU in Siegertsbrunn zum Thema Asyl regt der pensionierte Pfarrer an, Asylbewerbern die Dienste von Prostituierten zur Verfügung zu stellen.

    Herr Wagner, Sie haben bei einer Asyldebatte in Siegertsbrunn neben vielem anderen angeregt, Asylbewerbern die Dienste von Prostituierten zur Verfügung zu stellen. Ist das Ihr Ernst?

    Der Gedanke kam, als mir ein Freund erzählt hat, dass in sein Dorf 100 Asylbewerber kommen und jetzt viele Angst hätten, dass so viele Männer die Frauen im Ort belästigen könnten. Ob begründet oder nicht: Diesen Ängsten will ich damit begegnen. Denn es gibt sie.

    Lesen Sie auch: Prostituierte für Asylbewerber? „Makaber und geschmacklos“

    Glauben Sie, das ist der richtige Weg?

    Ich möchte doch bestimmt kein Flatrate-Bordell für Asylbewerber, aber klar ist: Diese Männer haben ein sexuelles Bedürfnis. Da machen wir aber die Augen zu, soweit denkt niemand.

    Wir schauen weg ?

    Der Bedarf ist doch da. In unserer Gesellschaft haben wir doch auch Prostitution, das soll doch ein anerkannter Beruf sein, die Zeitungen und das Internet sind voll mit Anzeigen. Wenn’s aber um Asylbewerber geht, geben wir ihnen zu essen, zu trinken und sagen: Das Problem ist gelöst. Ist es aber nicht.

    Also Gratis-Schäferstündchen aus Steuergeldern?

    Mein erster Gedanke ist gar nicht, wer das bezahlt. Aber es gab ja mal einen Hartz IV-Empfänger, der erklagen wollte, dass ihm seine Bordellbesuche bezahlt werden. Der hatte natürlich keinen Erfolg. Aber vielleicht findet sich auch da ein Unterstützerkreis. „Freie Liebe für freie Menschen“ könnte der heißen.

    Einen Namen hätten Sie also schon.

    Ich bin ohne Scheu. Vielleicht erklärt sich auch ein Bordellbesitzer bereit, ein gutes Werk zu tun. Am Vormittag ist da ja eh nicht viel los, vermute ich.

    Sie haben wirklich wenig Scheu.

    Sehen Sie, der Bürgermeister kann das natürlich nicht ansprechen, kein Politiker kann das. Katholische Pfarrer sowieso nicht. Wer darf denn sowas noch sagen, wenn nicht ein evangelischer Pfarrer? –

    Bis jetzt sind Sie da aber der einzige, soweit wir wissen.

    Ja, wenn ich das mit Kollegen bespreche, ernte ich auch immer großes Staunen. Viele würden nicht einmal wagen, etwas Derartiges zu denken. Da sage ich dann: „Ihr redet immer nur so freundlich und nett.“ –

    Wie, glauben Sie, komen Ihre Aussagen an?

    Ich bin ein freier Bürger, ich habe eine freie Meinung. Wenn sich jemand über mich ärgern will, kann er sich ärgern. Und wahrscheinlich werden sich einige aufregen. Aber das ist deren Problem.

    Und Ihre Kirche?

    Ich halte die neuerliche Tendenz in der Kirche für ganz schlimm, anderen vorzuschreiben, welche Meinung sie zu haben haben. Wir sind nicht in Nordkorea. Aber da werden natürlich einige sagen: „Typisch Wagner!“

    Ihnen ist das egal?

    Ich muss mich allein vor dem Herrgott verantworten.

    Ist wohl eine besondere Besessenheit von dem.

  133. Der Schulleiter ist ohne eigenes Verschulden in die politischen Mühlen gekommen. Natürlich muß er sich „systemkonform“ verhalten, sonst riskiert er ja seinen Posten, er wäre nicht der erste Lehrer, der aus dem Schuldienst wegen politisch nicht korrekten Verhaltens aus dem Schulbetrieb entfernt wurde; den regelmäßigen PI-Lesern ist das bekannt.

    Letztlich hat er auch eine gewisse Fürsorgepflicht gegenüber den Schülerinnen, die ohne Zweifel jetzt bestimmten Einflüssen ausgesetzt sind.

    Der Schulleiter alleine kann nicht den Politikern die Hölle heiß machen, weil sie den Asylunfug hin bis zum Irrsinn entfachen.

    Etwas anderes ist aber auch sonderbar: Es ist von Syrern die Rede, wie überhaupt oft, wenn es darum geht, die Nachbarn zu beschwichtigen. Da wird dann auf die Mitleidstour gefahren. Es heißt dann, daß es sich um verfolgten CHRISTEN handle.

    Es heißt aber hier, daß Mohammedaner kämen. Die sollen doch, bitteschön, wenn sie auch unter dem Krieg leiden, was zweifellos der Fall sein kann, bei mohammedanischen Glaubensbrüdern Unterschlupf suchen. Dort haben sie dann auch keine Probleme, ihre islamische Lebensweise zu führen.

    Der ganze Fall ist vielleicht ein Warnschuß für die Behörden, daß man unbegrenzt so nicht mehr weitermachen kann. PI ist die neue APO!!!

  134. #9 Abu Sheitan (26. Jun 2015 09:05)

    HOO_AHH!
    Dann wünsche ich ihnen viel Glück und viel Schutz vor den notgeilen Negern!

  135. Mal sehen wie viele Familien kommen. Wahrscheinlich wieder so 87 % Männer. Eine Turnhalle ist zum Turnen da. Vorübergehende Belegung, wenn das Hotel Deutschland voll ist, dann ist es voll.
    Ich gehe mal von Minium 3 Jahren aus. Wenn nicht länger ! Dann mal viel Spaß in Pocking.

  136. Sonst geht des dem Herrn Schulleiter noch gut. Ein Paradebeispiel wie ansteckend der Islam und die Islamophilie sind! Was kann man nur machen gegen diesen Hirnkrampf?Impfen?Burzelbäume schlagen?Herr Schulleiter sie können doch den Kaffeeautomaten bedienen, oder?

  137. Ich lese das pnp Käseblatt nur noch wegen des Lokalteils. Es ist ein Islamophiles, antirussisches, linkes Hetzblatt.

    Heute morgen wusste ich schon beim Aufblättern, dass sich auf der Innenseie ein Bild über die Proteste gegen das Heim in Freytal befindet auf dem die diagonal russisch-deutsche Flagge zu sehen ist.

    Dass in der Bildunterschrift darauf hingewiesen wird, dass es sich bei dem einen Teil um eine russische Flagge handelt, zeigt wie blöd das Blatt seine Leser hält. Da muss man dafür sorgen, dass die Propaganda auch bei jedem ankommt und auch Putin hinter den Protesten steckt.

  138. #176 Maria-Bernhardine:

    Jahrzehntelang störte es – leider – keinen, wenn sich Schülerinnen wie Popmiezen u. Bordstein-schwalben auftackelten…

    Stimmt nicht ganz, siehe oben, #156. Ich erinnere an die Diskussion vor zehn Jahren, es ging um Mädels, die „nabelfrei“ zum Unterricht erschienen. Wäre interessant zu erfahren, wie Schulleiter Thalhammer sich damals verhalten hat, ob er damals zu den „Progressiven“ gehörte, die das Recht auf Nabelfreiheit verteidigt haben.

  139. #67 Koranthenkicker (26. Jun 2015 09:57)
    Der arme Schulleiter ist tatsächlich in eine Zwickmühle

    Nein, er muss nur klar und sachlich sein:
    1) Schüler und Eltern informieren, wer wann wo kommt, welche Bereiche abgesperrt sind.
    2) Die Asylbewerber informieren (lassen), welche Spielregeln auf dem Schulgelände gelten.

    Die Zwickmühle schafft sich jeder selbst, der nicht klar und deutlich Tatsachen beim Namen nennt, sondern sich der Political Correctness unterwirft.

  140. #157 Hausmaus (26. Jun 2015 11:38)
    Nein, ich meine das bei dir vor der Haustür.

    OT

    Gerade mal die 16-Tage-Wetterprognose angeschaut. Ab nächste Woche soll es eine Hitzeüeriode geben, 35 Grad…..
    Und in Pocking sind noch keine Schulferien…….

  141. Wenn ich dort wohnen würde, dann würde ich PI-Flyer vor der Schule austeilen! 🙂

  142. #187 Schlagwort (26. Jun 2015 13:10)

    Nein, er muss nur klar und sachlich sein…

    Schon richtig.
    Aber erfahrungsgemäß wird er selbst nur unzureichend und kurzfristig (=überfallartig) informiert worden sein über die islamische Eroberung eines Teils des Schulgeländes. Und ich bin ziemlich sicher, daß kein Schulleiter über eine so erhebliche Beeinträchtigung des Schulbetriebs glücklich ist.

    Die Asylbewerber informieren (lassen), welche Spielregeln auf dem Schulgelände gelten.

    Das wäre allerdings die selbstverständliche Aufgabe des Invasionsministeriums. Der Schulleiter wird nicht die Kenntnis arabischer und afrikanischer Sprachen dafür haben und das ließe sich auch besser zentral organisieren.

    Bleibt dem Schulleiter vorzuwerfen, daß er sich mit dem Schreiben in sämtliche verfügbaren Fettnäpfchen gleichzetig gestürzt hat. Es ist aber niemandem geholfen wenn man ihm nicht die Chance läßt, die Angelegenheit im Rahmen seiner Möglichkeiten geradezurücken. Die Vorsatztaten die der Sache zugrundeliegen wurden auf den politischen Ebenen begangen und nur dort macht es Sinn, energischer nachzuhaken.

  143. Wenn ich dort wohnen würde, dann …

    Die Verbreitung von PI ist nicht an Ort und Zeit gebunden. Auch Schulen am eigenen Wohnort und vor allen Dingen die dazugehörigen Schulelternräte und Fördervereine könnten an solchen Berichten interessiert sein und möglicherweise würden ja dadurch der eine oder andere neue PI-Leser gewonnen.
    Das gilt nicht nur für Schulen. Zielgruppen gibt es praktisch zu jedem Beitrag.

  144. Weil der Flüchtlingsstrom nicht abreißt, greift nun der Notfallplan in Bayern und auch der Landkreis Passau hat die letzten Platzreserven mobilisiert.

    Aha.
    Schon die LETZTEN Platzreserven mobilisiert.
    Und was macht man mit weiteren Tausenden Invasoren, die ganz sicher kommen?

    HILFT ES BEIM ROHRBRUCH DAS WASSER IN DER WOHNUNG ZU VERTEILEN?

    http://www.welt.de/politik/ausland/article142747246/Sarkozy-nennt-Fluechtlingsstrom-einen-Rohrbruch.html

    Sarkozy nennt Flüchtlingsstrom einen „Rohrbruch“
    Frankreichs Ex-Präsident Sarkozy hat die EU-Flüchtlingspolitik als reine Symptombekämpfung kritisiert. Statt wie bei einem Rohrbruch das Wasser abzuklemmen, würde dieses in der Wohnung verteilt.

    WIR WERDEN VON SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE UNS IN DEN ABGRUND ZIEHEN.

  145. DEUTSCHLAND VON SINNEN.
    Als ob nicht genug selbst kommen:

    http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Nach-EU-Gipfel-Deutschland-nimmt-8000-Fluechtlinge-auf-448841443

    Nach EU-Gipfel: Deutschland nimmt 8000 Flüchtlinge auf
    26.06.2015 – 12:45 Uhr
    Berlin (dpa) – Deutschland wird etwa 8000 Flüchtlinge aufnehmen, die in der EU neu verteilt werden sollen. Das teilte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums am Freitag in Berlin mit.
    Die Staats- und Regierungschefs der 28 EU-Staaten hatten am Donnerstag in Brüssel beschlossen, 40 000 Flüchtlinge, die sich in Italien und Griechenland aufhalten, auf freiwilliger Basis in anderen EU-Staaten aufzunehmen.

    Gegen eine feste Quote hatten sich mehrere Staaten vor allem aus Osteuropa gesperrt. Von der Umverteilung sollen vor allem syrische Kriegsflüchtlinge und Opfer der Militärdiktatur in Eritrea profitieren.

    Die Gipfelteilnehmer hatten außerdem entschieden, 20 000 weitere Menschen aus Flüchtlingslagern außerhalb Europas aufzunehmen. Wie stark sich Deutschland an dieser Maßnahme beteiligen wird, ist bislang noch unklar.

    Was die wahnsinnigen „Eliten“ jetzt veranstalten,
    ist DER TANZ AUF DEM ÜBERHITZTEN REAKTOR BIS TSCHERNOBYL KOMMT.

    Die Blöden wissen einfach nicht mehr, wann sie aufhören müssen.
    Die haben schon jegliches politische Gespür verloren.
    Das Ende des bunten Systems ist nah.

  146. BAYERN VON SINNEN.

    http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/1724130_Bisher-groesster-Aufgriff-130-Fluechtlinge-in-einem-Zug.html

    Es ist der größte Aufgriff illegal eingereister Personen in der Geschichte der Rosenheimer Bundespolizei: Ganze 130 Menschen – überwiegend aus Eritrea – gingen den Beamten am Mittwoch ins Netz. Allesamt saßen sie in einem Fernzug, der aus Italien kommt…

    Die Beamten weiter: „Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die unerlaubt Eingereisten, darunter viele junge Männer im Alter von Anfang 20 bis Mitte 30, an die Aufnahmestelle für Flüchtlinge in München weitergeleitet. Sieben alleinreisende Kinder und Jugendliche konnten der Obhut des Jugendamtes anvertraut werden.

    DAS JA EIN IRRSINN HOCH ZWEI!
    STATT DIE ILLEGALEN IN HANDSCHÄLLEN ZURÜCK ZU SCHICKEN, WERDEN SIE AUFGENOMMEN mit anschließendem Asylverfahren, das praktisch das ewige Bleiberecht mit Vollpension bedeutet.
    AUCH DIEJENIGEN, DIE VIELLEICHT NACH DEUTSCHLAND GAR NICHT WOLLTEN (nur auf die Durchreise in die andere Länder).

    Fazit:
    DIE DEUTSCHE POLITISCHE KLASSE IST SCHLICHT UND EINFACH VERRÜCKT.
    Sie wird sich eventuell besinnen, wenn das Volk mit Mistgabeln vor den Regierungsgebäuden steht – dann wird es aber schon zu spät sein.

  147. Da kommens aus irgendwelchen Krals herausgekrochen,versuchen hier illegal einzuwandern und wenn sie dann hier sind,müssen wir uns aus lauter Rücksichtnahme auch noch verbiegen und unsere Lebensweisen aufgeben?
    Ja wo leben wir denn?
    Anstatt dankbar zu sein und sich unauffällig zu benehmen wird gefordert und gefordert…
    Elendes Dreckspack, denen gehört die ganze Härte des Gesetzes über die hässliche Mirse gezogen und wer meint,dass Frauen und Mädchen Freiwild seien gehört dauerhaft interniert und abgeschoben…
    Aber wartet mal ab,wenn diese armen traumatisierten Asylschmarotzer ihren Hormonspiegel wieder aufgepäppelt haben, wird noch so einiges geschehen aber dann sind es ja die deutschen Frauen,die diese bemitleidungswürdigen Subjekte provoziert haben…

  148. Der Kerl sollte sich was schämen. Man sollte ihn in ein Schule nach Pakistan oder Afghanistan versetzen. Dort hat er dann seine Traumzustände.

  149. Der zugrundeliegende unhaltbare Zustand ist ja eigentlich, daß der Schulleiter überhaupt in so eine Situation gebracht wurde in der er dann dieses skurrile Schreiben verfaßt hat.

    Die Angelegenheit sollten wir weiter beobacheten. Aber das ganze nicht an einer einzigen Person festmachen. Wie gesagt (13:55) wird er darüber auch nicht glücklich sein und muß mit diesem Wahnsinn nun irgendwie klarkommen.

  150. #195 der dude (26. Jun 2015 14:42)

    Der Kerl sollte sich was schämen. Man sollte ihn in ein Schule nach Pakistan oder Afghanistan versetzen. Dort hat er dann seine Traumzustände.
    ______________

    um die lieblichkeiten dieser hochentwickelten kultur kennenzulernen muss er leider gar nicht mehr so weit reisen. man sollte dieser figur ein eselskostüm anziehen und in ein asylheim stecken.

  151. #18 magnum (26. Jun 2015 09:08)
    OT: Es kam heute im Sat1-Frühstücksfernsehen:

    Einer deutschen achtköpfichen Familie wurde gekündigt, damit Asyl-Sozialschmarotzer und Lampedusa-Neger einziehen können.

    Die deutsche kinderreiche, blonde und nicht von Sozialhilfe lebende Familie muss jetzt auf der Straße wohnen, weil man für so eine große Familie nicht kurzfristig eine andere Wohnung finden kann. Hauptsche den moslemischen Asylerschleiern und afrikanischen Asylkriminellen geht es gut.

    Asylirrsinn pur!

    Stadt wirft achtköpfige Familie aus ihrem Haus

    http://www.express.de/bonn/kommunen-in-not-stadt-wirft-achtkoepfige-familie-aus-ihrem-haus,2860,30882436.html
    —————————————————

    Unglaublich wie weit der INVASOREN-Wahnsinn schon fortgeschritten ist: Diskrimination gegenüber Deutschen!

  152. #22 magnum (26. Jun 2015 09:12)
    Diese ganzen Gutmenschen-Deppen verstehe wer will!
    Zu einem fordern sie Dildo-Spiele in Kindergärten und unterrichten in der Grundschule Analpraktiken unter Junges und zum anderen möchten Sie wegen den notgeilen Moslems durchsichtigen Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke an Schulen verbieten.
    Schizophren, oder doch nicht?

    Das ist DER IMMANENTE WIDERSPRUCH DER LINKSGRÜNEN, die zutiefst schizophren sind.

    Einerseits ist man im linksgrünen Sinne ultra-fortschrittlich (Genderwahn, Gleichstellungswahn, sexuelle Perversität usw.), andererseits importiert man massenweise „edle Wilden“ mit Steinzeit-Mentalität, die mit dem linksgrünen Fortschritt nichts anfangen können.

    Der Widerspruch soll durch Erziehung der „edlen Wilden“ im linksgrünen Geiste gelöst werden – die Wilden zeigen aber dazu nicht die geringste Neigung.
    Im Ergebnis beugen sich die Linksgrünen den Wilden und kehren alle Widersprüche möglichst still und heimlich unter den Teppich.
    Wenn es mal publik wird, dann leugnen sie einfach die Existenz des Problems.
    Wenn es nicht gelingt, dann verharmlosen sie es zumindest.

    Die Endlösung des Problems:
    die Wilden werden die kritische Masse erreichen, die Macht ergreifen und die aus ihrer Sicht perversen und nutzlosen Linksgrünen abschlachten –
    das logische Ende der Wohlstandsdegeneraten.

  153. NIEDERBAYERN KOLLABIERT.

    http://www.br.de/nachrichten/fluechtlinge-niederbayern-landraete-100.html

    Die niederbayerischen Landräte sehen sich bei der Bewältigung des Flüchtlingszustroms alleingelassen. Tag für Tag würden derzeit rund 200 eingeschleuste Flüchtlinge aufgegriffen. Der Passauer Landrat spricht von einer „Völkerwanderung“

    Die Umsetzung vor Ort stoße an ihre Grenzen, so der Passauer Landrat Franz Meyer (CSU), der auch Sprecher der niederbayerischen Landräte ist, bei einer Pressekonferenz am Donnerstagabend (25.06.15). Die Erstaufnahmeeinrichtung in Deggendorf sei völlig überlastet. Flüchtlinge müssten teilweise in Zelten und Turnhallen untergebracht werden. Die Verwaltungen in den Landratsämtern und die vielen Helfer seien teilweise am Ende.

    „Wir können bald nicht mehr, wir sind an den Grenzen angelangt.“
    Landrat Franz Meyer

  154. Die ganzen Toleranztrottel erreichen mit ihrer Emotour nicht dass Flüchtlinge stärker akzeptiert werden sondern das genaue Gegenteil.
    Immer wieder gibts da solche Deppen die von der Bevölkerung verlangen sich Minderheiten anzupassen statt umgekehrt. Wenn die wollen dass es möglichst schnell kracht dann immer nur weiter so. Das klappt ganz sicher. 🙂
    Das mit dieser dümmlichen Forderung, dass man denn die Kleidung so wählen soll dass Mohammedaner nicht in ihren religiösen Gefühlen verletzt werden ist jetzt nur ein kleines Ärgernis von vielen.
    Viel schlimmer ist das perverskranke Pack der Grünen und Teile der SPD die unser Volk schon so lange verraten und verkaufen. Wenn es mal zuviel wird und der Volkszorn überkocht dann Gnade denen Gott.
    Und hier nochmal was, das diesem gisteskranken Pack zu verdanken ist: https://www.youtube.com/watch?v=mXwU3X7U4nk

  155. Rechtstendierende Medien

    Man hat schon schlimmere Bezeichnungen für PI gelesen. :).

  156. Ad 15 Eule54 :
    Der Supermarktmörder ist Pole, kam in einem Beitrag der „Welt“.

  157. #205 Buttinger (26. Jun 2015 18:31)

    Die ganzen Toleranztrottel erreichen mit ihrer Emotour nicht dass Flüchtlinge stärker akzeptiert werden sondern das genaue Gegenteil.

    Genau. Wer jetzt dagegen ist wird von der Willkommenspropaganda extrems genervt und wird noch entschlossener dagegen sein.

    Wer der Sache neutral oder uninteressiert gegenübersteht wird sich von argumentfreier Propaganda auch kaum begeistern lassen. Von den Realitäten, wenn diese dann nah genug einschlagen, wird man dagegen irgendwann in die kritische Richtung wechseln.

    Die Invasorenfans werden ggf. von eigener Erfahrung geheilt und bis dahin halten sie ihre Front mittels dieser Durchhalteparolen zusammen.

    In der Summe ist jedenfalls nur vorstellbar, daß sich das Verhältnis pro/contra Flutung immer weiter Richtung contra verschiebt. Die Informationen über die Tatsachen müssen nur überall ankommen.

  158. Die Sorgen des Schulleiters sind nicht unbegründet.

    „Absolut notwendig“ findet ein Politiker aus dem Landkreis Passau die offene Warnung an die Eltern, namentlich genannt werden will er indes nicht. So sei es in den letzten Wochen gerade bei unbegleiteten Flüchtlingen, um die sich die Jugendämter kümmern, zu Szenen gekommen, die manchem Angst machten: „Wenn minderjährige muslimische Jungs ins Freibad gehen, sind sie völlig überfordert damit, Mädchen in Bikinis zu sehen“, sagt der Politiker. „Die Jungen, in deren Kulturkreis nackte Haut von Frauen völlig verpönt ist, laufen den Mädchen nach und bedrängen sie – ohne das zu beabsichtigen, aber das löst natürlich Ängste aus.“

    Quelle: http://www.welt.de/vermischtes/article143128131/Miniroecke-koennten-zu-Missverstaendnissen-fuehren.html

    Raus mit dem Pack !!!

  159. Heute stösst Bayern , morgen ganz Deutschland an seine Grenzen. Dann liebe linksgrünroten Gutis hier im Kreis, dann nutzt klein madler das Chaos um Euch zu drangsalieren, gnade Euch Gott, ehemalige Fernspäher aus Fritzlar können grausam sein!

    Liebe Pi-ler, Deutschland hat noch lange nicht fertig, so wie ich, denken viele hier!!

  160. @ #97 Eduard:
    „Wie wäre es denn, wenn man den weiblichen ‚Flüchtlingen‘ (soweit da überhaupt welche dabei sind) nahelegen würde, auf Kopftücher und andere Vermummungen zu verzichten, wenn sie in Europa/Deutschland aufgenommen werden wollen und sich mit ihrer Kleidung unseren Bekleidungsgepflogenheiten anzupassen?“
    … und den bürgerkriegserprobten und lebenslang testosterongesteuerten Machos erst einmal einbläuen, dass Frauen und Mädchen, die keine Ganzkörperverhüllungen oder auch nur Kopplappen tagen, bei uns kein Freiwild sind!
    Denke mal, das macht Sinn, aber nicht, dass wir uns deren mittelalterlichem Brauchtum anpassen! Die wollen schließlich was von uns. Und ich gehe jetzt mal von wirklichen Asylsuchenden und keinen Pseudo-Flüchtlingen aus!

  161. Der Brief beweist für mich eines ganz klar, die linken Säue wissen ganz genau was für Raubtiere sie hier ins Land holen. Und welche Gefahr diese darstellen, besonders für junge Frauen.

  162. Islam ist schon eine sehr inhumane Ideologie:

    Die seit Freitag andauernde Hitzewelle kostete bisher mehr als 800 Menschen das Leben. Sogar die strengen Fastenregeln des Ramadan wurden deshalb gelockert.

    Tagsüber nicht essen und trinken

    Gläubige Muslime essen und trinken während des islamischen Fastenmonats von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts, die hohen Temperaturen sind für Fastende besonders gefährlich. Ein führender Religionsgelehrter in Karachi stellte daher klar, dass der Islam älteren, kranken oder schwachen Menschen erlaube, das Fasten in solchen Extremsituationen auszusetzen.

    http://www.berliner-kurier.de/panorama/ueber-45-grad-800-hitzetote-in-pakistan—ramadan-regeln-werden-gelockert,7169224,31033542.html

  163. Die Islamisierung ist auch in Niederbayern angekommen. Der Weg bis zur Vollverschleierung aller deutschen Frauen nicht mehr weit…:

    Asylbewerberheim
    26.06.2015, 17:46 Uhr
    „Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen“

    Ein Gymnasium in Niederbayern hat Eltern gewarnt, ihren Töchtern durchsichtige Blusen oder Miniröcke anzuziehen. Offenbar hat man Angst vor Übergriffen durch junge Asylbewerber in der Nachbarschaft.

    Mit den Niederbayern ist es so eine Sache: Gerade in Passau, der Dreiflüssestadt, ist man eigentlich weltoffen und tolerant. Gleichzeitig steht man sinnbildlich für aufgeheizten Biernebelpopulismus, wenn alljährlich die CSU am Aschermittwoch das schwarze Wahlvolk einschwört. Die Empörung war einst groß, als der „Spiegel“ dichtete: „Passau ist braun.“ In der heute längst abgerissenen Nibelungenhalle hatte sich die rechtsextreme DVU zum Stelldichein getroffen – in der Grenzstadt zu Österreich war man empört, schließlich regierte jahrelang ein Sozi im Rathaus.

    Im wenige Kilometer entfernten Pocking indes herrscht seit Wochen ein erbitterter Krieg um eine Notunterkunft, die neben einem Gymnasium eingerichtet wird. Die Dreifachturnhalle des Wilhelm-Diess-Gymnasiums wurde für 200 Asylbewerber hergerichtet, seit letzter Woche wird sie auch genutzt. Schnell witterten rechtsgerichtete Internetseiten Morgenluft und nahmen bereitwillig die aufgeheizte Stimmung in Pocking auf – sehr zum Leidwesen vieler Einwohner Pockings, die bereitwillig solidarisch mit den Flüchtlingen sind.

    Ob das „Allgemeine Elternrundschreiben“ für die 5. bis 11. Jahrgangsstufe des Gymnasiums dieser Bereitschaft zuträglich ist, darf getrost infrage gestellt werden.

    Appell an mitmenschliche Pflichten

    Zunächst aber sollte das Schreiben wohl auch zur Entspannung der Lage führen. „Es werden 200 Flüchtlinge kommen, darunter viele Familien“, schreibt die Schulleitung des Gymnasiums an die Eltern. Man redet ihnen offen ins Gewissen, appelliert darin auch an mitmenschliche Pflichten: „Insgesamt wurde etwa die Hälfte der syrischen Bevölkerung infolge der Kämpfe aus ihrem Land vertrieben – mehr als die Hälfte der Betroffenen sind Kinder.“

    Gleichzeitig aber liest sich das Schreiben wie eine Warnung an die Eltern: „Den Asylbewerbern ist der Zutritt zum Schulgarten und Schulgebäude grundsätzlich untersagt. Während des Schulbetriebs gilt dies für das gesamte aktuelle Schulgelände. Die Lehrerpräsenz während der Pausen wird erhöht. Eine absolute Einhaltung der Vorgaben ist unabdingbar.“

    Wenig Verständnis haben einige Eltern offenbar jedoch für die Aufforderung in dem Elternbrief, gerade Mädchen nicht freizügig aus dem Haus zu lassen: „Da unsere Schule in direkter Nachbarschaft ist, sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung angemessen sein, um Diskrepanzen zu vermeiden“, heißt es vonseiten der Schule. Und weiter: „Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.“ Zudem bitte man darum, ein „direktes ,Anglotzen/Begaffen‘ oder das Fotografieren“ unbedingt zu unterlassen. „Abfällige oder rassistische Äußerungen können in keinster Weise geduldet werden“, schließt der Brief.

    Mädchen im Bikini bedrängt

    Eine Warnung, die vor Übergriffen schützen soll? Oder eine Einschränkung der Freiheiten, die man in diesem Land mühevoll erringen musste? Schließlich wurden Minirockträgerinnen in katholischen Schulen in Bayern noch bis in die 70er-Jahre vom Unterricht ausgeschlossen.

    „Absolut notwendig“ findet ein Politiker aus dem Landkreis Passau die offene Warnung an die Eltern, namentlich genannt werden will er indes nicht. So sei es in den letzten Wochen gerade bei unbegleiteten Flüchtlingen, um die sich die Jugendämter kümmern, zu Szenen gekommen, die manchem Angst machten: „Wenn minderjährige muslimische Jungs ins Freibad gehen, sind sie völlig überfordert damit, Mädchen in Bikinis zu sehen“, sagt der Politiker. „Die Jungen, in deren Kulturkreis nackte Haut von Frauen völlig verpönt ist, laufen den Mädchen nach und bedrängen sie – ohne das zu beabsichtigen, aber das löst natürlich Ängste aus.“

    Auch der Landrat des Landkreises Passau, Franz Meyer, findet nichts Verwerfliches an dem Brief: Da der Brief „unseres Wissens nach auf eigene Veranlassung der Schule verfasst worden“ sei, wolle man das Handeln der Schule auch nicht kommentieren. Persönlich sehe Meyer aber keinen Grund, „das präventive Vorgehen der Schule zu kritisieren“. Gleichzeitig sagt Meyer aber, dass es „für Verunsicherungen“ aus seiner Sicht „keinen Grund“ gebe.

    http://www.welt.de/vermischtes/article143128131/Miniroecke-koennten-zu-Missverstaendnissen-fuehren.html

  164. „Rechte Kreise“ und „Generalverdacht“:

    Dass der Brief in rechten Kreisen für Aufsehen sorgen wird, hat Thalhammer nicht kommen sehen.

    http://www.br.de/nachrichten/niederbayern/inhalt/elternbrief-pocking-sorgt-fuer-aufregung-100.html

    Wohl ohne es zu wollen, stellt der Direktor die Asylbewerber unter Generalverdacht, erweckt den Eindruck, dass der bloße Anblick von Mädchenbeinen, von sommerlicher Kleidung, sie außer Kontrolle geraten lässt. Manchmal liegen politische Überkorrektheit und Rassismus verdammt nah beinander.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.elternbrief-in-pocking-az-kommentar-ein-falsches-signal.51f507bc-3b24-46d3-bf55-f254e7274b64.html

    hehe, *ROFL*
    Irgendwie geht der Schuss nun auch noch nach hinten los 😀

  165. Schulleiter tritt zurück muss es bald heissen!

    Erst wenn Personen in solchen Positionen, und höher, durch die Masseneinwanderung persönlich leiden wird sich was ändern.

    Gemeinsam sind wir stark, lasst uns weiter feuern!!!

  166. OStD Martin Thalhammer höchstselbst, sowie wenige Schüler und Eltern lesen sich die ganzen Kommentare hier gerade durch und haben erste Zweifel, ob es denn wirklich richtig ist, immer und immer mehr Invasoren hier ungeprüft und ohne jegliche Legitimationen („Habe keinen Pass“; „komme aus Syrien, aber Pass wurde mir abgenommen“, „habe Pass verloren“….) aufzunehmen, hier zu Steuerzahlers Lasten mit Kost und Logie zu verwöhnen und auch noch Taschengeld auzuzahlen….
    Die kennen aber alle diese Clips noch nicht:
    https://www.youtube.com/watch?v=LLGTYzVQfB8
    und
    Exorbitant steigende Ausländerkriminalität in Deutschland!
    https://www.youtube.com/watch?v=VDFouAf0xh0
    Interview mit LKA Abteilungsleiter mit einer Erklärung zu Bandenstrukturen, Handlangern und Diebesgut!
    Zitate: „Die Straftäter sind in der Regel Asylbewerber aus Georgien! Es gibt KEINE Freizügigkeit für Georgien in Westeuropa! Aufnahmequote 0,4% !!! (==> Ablehnung 99,6% für Georgier!)
    Es wird eigentlich ALLES gestohlen, was in Georgien umgesetzt werden kann!
    Das Asylverfahren wird genutzt, um hier in Deutschland Straftaten zu begehen!
    200 – 500 Euro Schaden pro Tag und Mann – übers Jahr hochgerechnet sind das 200 – 250 Millionen Euro pro Jahr, die hier gestohlen werden!!! Und das betrifft NUR das Bundesland Rheinland-Pfalz!!! Jetzt potenziert das mal auf ganz (ex-)Deutschland!!! Dann sind es MILLIARDEN!!!

  167. Zu Beginn des Einsatzes der Bundeswehr in Dschibuti warnte man uns vor sexuellen Kontakten. …Begründung. …75 % der Bevölkerung haben HIV. ..

  168. OT

    Leider kann man dagegen nichts machen, wenn das Land der Stadt oder den Kommunen gehört.
    In Potsdam z.B. wird wie wild und verrückt ein Heim nach dem anderen gebaut oder Räume gesucht, sogar niegelnagel neue Wohnungen werden den Asylforderern und „Flüchtlingen“ gegeben.
    Wenn aber mal ein Heim in der Nähe der Promis gebaut werden würde, in Potsdam am Heiligen See z.B. , das wäre doch mal gelebte Willommenskultur. Oder am Jungfernsee, das sind sehr schöne Grundstücke …. Mal sehen ob die Herren Jauch oder Joop, eventuell Herr Körting (weiß nun nicht ober der da noch wohnt, ehem. Innensenator Berlin) das so toll finden. Die Stadt sagt dann nur, oh das ist privat .. da können wir nicht bauen.
    Es ist zum Kotzen. Für Griechenland und die halbe Welt mit den Asylforderern und Flüchtlingen ist Geld da.

    liebe Leute, lasst euch bloss nicht eure Meinung von den Rotfaschisten verbieten. Wehrt euch !!!!

  169. Man kann nicht nachvollziehen, was den Schulleiter wohl zu so einem Schwachsinn veranlasst haben mag. Aber die Sachlage ist klar. Es gibt keine Kleiderordnung an Schulen. So lange es sich nicht um deutlich anstößiges Verhalten handelt, kann jeder tragen was ihm gefällt. Andererseits ist die Schule und vor allem der Schulleiter für die Sicherheit der Kinder verantwortlich. Wenn er diese Sicherheit nicht garantieren kann, sollten die Eltern schnellstens ihre Kinder von der Schule nehmen. Im übrigen ist sein Verhalten ja ein klares Eingeständnis, dass viele der Einwanderer eben nicht die lieben und dankbaren Facharbeiter sind, wie man uns immer einzureden versucht. Das einzig Gute an der Sache ist, dass je mehr öffentliche Einrichtungen zu Asylunterkünften umfunktioniert werden, die breite Masse in unserer Gesellschaft endlich die Gefahren der unkontrollierten Zuwanderung hautnah zu spüren bekommt.

  170. Meine Reaktion:

    Sehr geehrte Schulleitung,

    ich möchte Ihnen allen ausdrücklichst meine vorzüglich zu nennende Hochachtung aussprechen, da Sie in Ihren exzellent formulierten Kleidungsempfehlungen endlich klar Position bezogen haben:
    Der gemeine deutsche Pöbel- also Sie und ich- hat sich dem Übermenschen Asylforderer unterzuordnen; er hat ihm mit angemessenem Respekt und vor allem mit grenzenloser (!!!) Rücksichtnahme zu begegnen.

    Endlich spricht einer aus, was doch längst alle wissen:
    Das autochthone Fußvolk hat sich dem einwandernden Herrenmenschen anzupassen, keinesfalls umgekehrt.

    Ja, mehr noch; und lassen Sie es uns gemeinsam mit klaren Worten aussprechen: Es hat sich ihm vollkommen unterzuordnen.

    Das soll uns allen als Leitbild dienen und ich empfehle dringend, diese ewigliche Wahrheit auch in goldenen Lettern über dem Eingang anzubringen, auf daß sie der Kartoffel stets präsent sind.

    Für all diese Ihre offenen Worte gebührt Ihnen mein Dank; nur mit Hilfe der von Ihnen vorgelebten Unterwürfigkeit gelingt es uns, noch mehr dringendst benötigte muselmanische Asylforderer aus Afrika zu uns zu locken.
    Bitte lassen Sie sich also nicht von diesem Wege abbringen; nur mit Menschen wie Ihnen gelingt die herbeigesehnte, völlige Umvolkung unseres Landes.

    Beim Barte des Propheten- wir brauchen mehr Schulen wie die Ihre, die solch ergreifende Willkommenskultur vorleben!

    Mit einer Zähre der Rührung im Auge und einem dreifachen Allahu akbar:

    Andreas Beck

Comments are closed.