gymnasiumIm niederbayerischen Pocking wird jetzt aus der Dreifachturnhalle des Wilhelm-Diess-Gymnasiums eine Notunterkunft für 200 asylfordernde syrische Flüchtlinge, darunter viele Familien. Am 23. Juni ist die Halle bezugsfertig. Das aktuelle Schulgelände (Aufenthaltsbereich für Schüler während des Schulbetriebs) beschränkt sich ab sofort auf den Schulgarten. Die Fahrradhalle neben der Turnhalle ist gesperrt. Im Schulgarten sind die Schüler sicher, da dürfen die Moslems nicht hin.

Natürlich handelt es sich nur um eine vorübergehende Situation, und es wird angekündigt, dass der Schulbetrieb mit Beginn des Schuljahrs 2015/16 wieder normal laufen sollte und die Notunterkünfte bis dahin aufgelöst würden. Wer das glaubt, leidet ebenso an Realitätsverlust wie die Verfasser des letzten Rundschreibens an Eltern und Schüler.

Im 6. Allgemeinen Elternrundschreiben für die 5. bis 11. Jahrgangsstufe werden diese eingehend über die Fluchtgründe der syrischen Neubürger informiert. Dann wird erklärt, wie was und wo alles funktioniert beziehungsweise nicht funktioniert. Ganz wichtig sind auch die vorgeschriebenen Regeln für den Umgang mit den traumatisierten Flüchtlingen, denen sich die Kuffar (laut Koran Ungläubige/Lebensunwerte) nach Anordnung der Verfasser des schariakonformen Rundschreibens zu unterwerfen haben.

Hier heißt es – man höre und staune – doch tatsächlich:

Welches Verhalten gegenüber den Asylbewerbern ist angebracht?

Die syrischen Flüchtlinge sind mehrheitlich Muslime und sprechen arabisch. Die Asylbewerber sind von ihrer eigenen Kultur geprägt.

Da unsere Schule in direkter Nachbarschaft ist, sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung angemessen sein, um Diskrepanzen zu vermeiden. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.

Ein direktes „Anglotzen/Begaffen“ oder das Fotografieren sollte unbedingt vermieden werden, bitte respektiert die Menschenwürde. Abfällige oder rassistische Äußerungen können in keinster Weise geduldet werden.

Bedenken Sie bitte, syrische Asylanten sind Kriegsflüchtlinge und sind teilweise traumatisiert. Wir sollten ihnen gegenüber respektvoll auftreten und Unterstützung anbieten, denn alle Kinder/Menschen verdienen eine Zukunft.“

Zusammenfassung: Platz machen und Maul halten oder am besten ganz schnell zum Islam konvertieren, dann schafft man auch das Abi spielend inschallah! (VB)

Kontakt:

Wilhelm-Diess-Gymnasium
Schulleiter OStD Martin Thalhammer

Dr.-Karl-Weiß-Platz 2, 94060 Pocking

Tel: 08531/91760
Fax: 08531/917650
E-Mail: schule@wdg-pocking.de


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

326 KOMMENTARE

  1. Mann kann sich, nur noch an den Kopf fassen. Dieses Land, ist bald nicht mehr zu retten.

  2. Wie müssen sich dann homosexuelle Schüler verhalten?

    Ich fall von Glauben ab.

    Dr Sommer bitte hilf 🙁

  3. Daß einmal Minirock und Bermudashorts zu einem westlichen Wertebekenntnis gehören, hätte ich nicht für möglich gehalten.

    Jedes bauchfreie Top ist ein Protest gegen die Hidschabisierung des Straßenbildes.

  4. Die Unterwerfung der Gutmenschgen kennt keine Grenzen.
    Sichere Gebiete in Afrika schaffen und alle sofort zurück in die islamische Welt schicken. Die Türkei schaffts doch auch mit Zeltstädten und die werden nicht lang fackeln, die wieder raus zu schmeißen oder nach Europa weiterzischicken.

    Im Grunde genommen flüchten die Invasoren vor ihrer eigenen Religion.

    Denk ich an Deutschland in der Nacht.
    Rassenkriege sind vorprogrammiert.

  5. Das ist einer der unfassbarsten Artikel, die ich jemals auf PI gelesen habe.

    „Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.“

    Die deutschen Schlampen müssen sich nicht wundern, wenn sie vergewaltigt werden, wenn sie kurze Shorts anziehen.

    Oft finde ich das was auf Pi steht fast lustig aber in dem Fall bin ich echt fassungslos. Unglaublich.

  6. Immer wenn man denkt, jetzt ist der Gipfel erreicht, mehr geht einfach nicht, kommt ein Pfarrer oder Schulleiter daher und markiert einen neuen Spitzenwert des Irrsinns.

  7. Es ist unglaublich was uns und jetzt schon den Kindern zugemutet wird.
    Warum schreiben sie nicht gleich noch auf den Zettel, bitte keine Lebensfreude zeigen und keine farbigen Kleider anziehen.
    Und bringen sie ihrer Tochter jetzt schon bei dass eine Vergewaltigung nicht so schlimm ist wie man immer hoert, Aids ist quasi schon ausgestorben!

  8. Die syrischen Flüchtlinge sind mehrheitlich Muslime und sprechen arabisch.

    In Bergkamen geht man noch einen Schritt weiter und feiert Mohammed`s Geburtstag im Kindergarten.

    Mit der Willkommenskultur für den Islam und seine traumatisierten Anhänger und _Innen kann man niocht früh genug beginnen.

    Für die Ausrichtung des Kindergartens ist das Projekt „Multireligiöse Ausrichtung im Sozialen Brennpunkt“ dennoch wichtig. Jetzt trafen die Verantwortlichen sich zur Zwischenauswertung im Elisabeth-Haus.

    Trotz des eher sperrigen Titels – das Projekt ist nah am Leben: „22 unserer Kinder sind katholisch, 27 muslimisch“, berichtete Kindergartenleiterin Jutta Friese. Im Rahmen des Projekts wollen die Erzieherinnen den Kindern und ihren Eltern die Vielfalt der Religionen bewusst machen. Für die Maxikinder gibt es zum Beispiel das Projekt „Vielfalt der Religionen“. Dabei besprechen die Kinder nicht nur, welche Religionen es gibt. Auch ein Moschee-Besuch steht auf dem Programm.

    Ganz pragmatisch ist der Verzicht auf Schweinefleisch. „Christen müssen ja nicht unbedingt Schweinefleisch essen.“ Also könne die Kita gut darauf verzichten. 🙄

    Auch muslimische Feste rückten im Rahmen des Pilotprojekts weiter in den Fokus. „Wir haben zum Beispiel den Geburtstag von Mohammed gefeiert.“

    http://www.wa.de/lokales/bergkamen/multireligioese-erziehung-bergkamen-5120178.html

    Was haben wir heute gelernt?

    Unter dem Deckmäntelchen „Multireligiöse Ausrichtung im Sozialen Brennpunkt“ verbirgt sich 100 Prozent Islam.

    „Wir haben zum Beispiel den Geburtstag von Mohammed gefeiert.“

    🙄

  9. Aiman Mazyek fordert auch:
    Forderung des Zentralrats der Muslime
    Islam sollte eine Vertretung in Berlin haben wie die Kirchen
    Die Kirchen sind traditionell mit einer Vertretung in der Hauptstadt präsent. Das sollte auch für den deutschen Islam möglich sein, findet Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime.

  10. „Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.“

    Bitte das Dokument „einstellen“. Wir müssen das in den Systemmedien verbreiten. Die Stimmung kippt langsam aber sicher.
    Den Schreiber, war es der Schulleiter, als Hochverräter vormerken.
    Oder möchte er nur seine Schüler vor Vergewaltigungen schützen?
    Die BRD-Junta ist ein Verbrechen!

  11. Die syrischen Flüchtlinge sind mehrheitlich Muslime und sprechen arabisch. Die Asylbewerber sind von ihrer eigenen Kultur geprägt.

    Da unsere Schule in direkter Nachbarschaft ist, sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung angemessen sein, um Diskrepanzen zu vermeiden. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.

    Ein direktes „Anglotzen/Begaffen“ oder das Fotografieren sollte unbedingt vermieden werden, bitte respektiert die Menschenwürde. Abfällige oder rassistische Äußerungen können in keinster Weise geduldet werden.

    Bedenken Sie bitte, syrische Asylanten sind Kriegsflüchtlinge und sind teilweise traumatisiert. Wir sollten ihnen gegenüber respektvoll auftreten und Unterstützung anbieten, denn alle Kinder/Menschen verdienen eine Zukunft.“

    Hahahaha voll lächerlich diese Sürier. Es gäbe vor 70 Jahren viele Menschen und Kinder die sehr schwer traumatisiert sind, besonders die Soldaten waren traumatisiert. Denn sie sahen wie die Kameraden und Brüder um ihm herum vor Schmerzen schreien, sterben und überall wurde geschossen. Nach dem Krieg haben viele traumatisierte Menschen keine Dummheiten gemacht. Was britische, französische und rote Armee über vergewaltigungen betrifft waren nur Turkvölker (rote Armee) und Kolonial-Soldaten (britische und Französische Armee), aber richtige einheimische Soldaten kaum. Ihr könnt erraten welche Religion die Peiniger hatten, zwar Islam.

  12. „Welches Verhalten gegenüber den Asylbewerbern ist angebracht?

    Die syrischen Flüchtlinge sind mehrheitlich Muslime und sprechen arabisch. Die Asylbewerber sind von ihrer eigenen Kultur geprägt.

    Da unsere Schule in direkter Nachbarschaft ist, sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung angemessen sein, um Diskrepanzen zu vermeiden. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.

    Merke: Diese Probleme gibt es nur mit Mohammedanern.

    “Die Mädchen betteln darum, vergewaltigt zu werden”!

    Wir haben über einen Teil der vielen Vergewaltigungen in Oslo berichtet, die praktisch nur von nicht-westlichen Einwandern begangen wurden. Das norwegische Radio P4 interviewte vor ein paar Jahren einige junge afrikanische Einwanderer, die meinten, dass die Mädchen selbst schuld seien, wenn sie vergewaltigt würden. So lange die Vergewaltigungen in Verbindung mit Einwanderung weitergehen, kann es nützlich sein, wenn man auf die Hintergründe eingeht. In einem Cafe in Oslo trifft sich der Reporter mit drei jungen Männern, 26, 30 und 35, aus Somalia und Senegal. So denken sie: „Wenn norwegische Mädchen halbnackt in die Stadt gehen, ist das wie als ob sie “Komm und fickt mich” schreien“. Die Männer wollen nicht ihren Namen nennen, aber sie reden gerne mit dem Sender P4 über die Vergewaltigungen, die seit langem in der norwegischen Hauptstadt geschehen.

    Die Verachtung für die Norweger ist dabei nicht zu übersehen: „Ganz ehrlich? Die Norweger sind schrecklich“! Der Reporter weist auf Übergriffe auf mindestens zehn Mädchen hin, alle an nur einem Dienstag, die von einer Bande somalischer Männer begangen wurden, alle im Sofiapark in Oslo. Die Statistik zeigt außerdem, dass mit 161 Vergewaltigungen und 35 Vergewaltigungsversuchen in Oslo letztes Jahr ein neuer Rekord aufgestellt wurde. Über 70 Prozent davon wurden von Ausländern begangen. Die drei interviewten Afrikaner äußerten sich über die Ursachen: „Die norwegischen Mädchen beschweren sich darüber, dass ausländische Männer dies und das tun, aber im Grunde sind sie an den vielen Vergewaltigungen selbst schuld, weil sie fast immer halbnackt sind! Als ob sie sagen würden “Komm her und fick mich”, verstehst du“?

    Der Reporter fragt nach: Du sagst also, dass die norwegischen Mädchen darum betteln, vergewaltigt zu werden? Und er bekommt eine Antwort von dem 26-jährigen Somalier: „Nicht direkt betteln, aber wenn sie halt fast immer fast nackt herumlaufen und sind sich volllaufen lassen im Frognerpark, oder so, und zu einer Party mit Freunden gehen, und dann beklagen sie sich, dass sie vergewaltigt werden? Es ist ihre eigene Schuld. Viele Einwanderer sind mit dem Gebräuchen hier nicht vertraut. Sie sind es nicht gewohnt, dass Mädchen sich anziehen, was sie wollen, und so interpretieren sie es manchmal ein bisschen falsch, verstehst du“?

  13. Dort steht nirgends, warum sie das nicht anziehen sollen. Seht ihr da was?
    In Konstantinopel laufen die Frauen auch westlich gekleidet rum.
    Also, Argumente bitte.
    Mit Respekt hat das NIX zu tun

    #lorbas

    Schön, dass du den Artikel noch einmal erwähnst.

  14. Hier wird schon von vornherein alles gerechtfertigt was noch alles dort passieren wird!
    Mit dieser Ankündigung werden die Kufar jetzt schon unterworfen,und später bei Gericht kein Recht kriegen.
    Auf soein Schreiben sollten von unserer Seite Klagen kommen.
    Wenn jemand etwas organisiert,ich zahle 10-bis 20 Euro im Monat.Wir sollten irgendwie ein Organ haben das wir finanziell unterstützen können mit dem wir solches Verhalten anklagen.

  15. Ich finde es gut wenn die Schüler und die Schülerinnen jetzt schon auf die Scharia geschult werden.

    Keine unzüchtige Kleidung, Haare bedeckt und wenn einem der neue moslemische Herrenmensch anschaut immer demütig auf den Boden schauen.

    Da haben es die Kleinen in ein paar Jahren unter moslemischer Herrschaft in Deutschland doch viel einfach sich als minderwertige und unreine Ungläubige an die neuen Herrenmenschen anzupassen und entgehen dadurch kultureller Bereicherung wie Bemesserungen und Vergewaltigungen.

    🙂

  16. Ist die Schulkantine auch während des mohammedanischen „Fasten“monats tagsüber geschlossen?

    Wird es noch christlichen Religionsunterricht geben?

    Sport fällt eh aus, also keine Gendersegregation.

    Wie ist es mit Musik? Musik ist haram!

    Und was ist mit Geschichte? Kann man den Neubürgern zumuten, Antisemitismus als etwas Schlechtes zu verkaufen?

    Geographie: Haben die Westerland-Karten des Nahen Ostens noch Israel als eigenen Staat?

    Wird beim Abiball Bier ausgeschenkt?

  17. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Exhibitionist-entbloesst-sich-im-Bus-in-Hannover

    ——————————————————————————–

    „…………..Nach der Festnahme eines mutmaßlichen Exhibitionisten sucht die Polizei nach möglichen weiteren Opfern. Der 31-Jährige war festgenommen worden, nachdem er Anfang Mai eine 16-Jährige in einem Bus in Stöcken belästigt hatte. Auch Zeugen werden gesucht.“

    BEMERKENSWERT IST DER KOMMENTAR VON Maria22 dazu:

    „Maria22

    „Liebe Politiker, hier habt ihr ein Paradebeispiel, wieso die Unrechtsparagrafen § 183a und § 183 sofort auf den Müllhaufen der Gesetze gehören, die nichts aber auch gar nichts mit einer freiheitlichen Gesellschaft, die die Menschenrechte beachtet zu tun haben. Denn die Frau hatte Angst, weil ihr ihr eingeredet habt, dass ein gezeigter Penis etwas schlimmes ist und der eventuell mehr wollte! Alles Lüge liebe Politiker.
    Das heißt ihr erlaubt, selbst in so einem Fall, dass die Polizei den Mann schwer bestrafen und schwer misshandeln kann, wegen der unrechts § 183 und § 183a, denn die Polizei betreibt mit diesen § seit vielen Jahren reinen Schindluder und verfolgt jeden der die Hose runter lässt, als währe er ein Schwerverbrecher.

    Teilweise werden 150 Polizisten eingesetzt, um so einem Mann zu suchen mit Hubschrauberunterstützung!

    Anzeigen werden massenweise durch die Polizei provoziert und die Bevölkerung verunsichert, um deren sadistische Umgangsweise mit solchen Männern zu rechtfertigen. Es werden Lügen verbreitet und wissentlich mit falschen Studien, die Menschen belogen.

    Deshalb ist ein Eingreifen der Politik sofort erforderlich, weil die Polizei hier massiv ihre Aufgaben in menschenunwürdiger Art und Weise massiv überschreitet und statt für Deseskalation, dafür sorgt, dass solche Männer massiv gefährdet sind, in ihrem Leben, durch die Bevölkerung (Mob mit Hooligan Zügen und nationalistischen Ideologien)wegen der staatlichen Hetzjagd und Volksverhetzung die die Polizei und auch die Justiz betreibt!

    Ihr liebe Politiker aller Parteien trägt die Verantwortung dafür, dass die Polizei und Justiz hier öffentlich Volkshetze gegen sogenannte Exhibitionisten betreibt, sowie für viele Todesfälle aus niederen Beweggründen, die Verantwortung trägt.

    Die soziale Ächtung und Freiheitsberaubung die sie betreiben, ist ebenfalls nicht zu akzeptieren und sollte in einem freiheitlichen Rechtsstaat, welches die Menschenrechte beachtet, nicht möglich sein. Schließlich ist dieses Land nicht Russland, Nordkorea oder gar Irak ecta oder steuert dieses Land genau dahin? „HAZ

  18. „…denn alle Kinder/Menschen verdienen eine Zukunft.“

    Der Satz klingt, als wäre das ein Gegensatz. Jedenfalls bestätigt das den Realitätsverlust des Verfassers des Rundschreibens.

    _____________

    Das Zweckentfremden dieser Sporthallen ist ein unerträglicher Eingriff in den Schulbetrieb. Diese Hallen sind nicht ohne Grund gebaut worden und nach der Belagerung, so sie denn mal endet, mit großer Wahrscheinlichkeit Abrißreif.

  19. In der Mensa des Wilhelm-Diess-Gymnasium`s besteht jedoch akuter Handlungsbedarf.

    Pausenverkauf und die Mittagsverpflegung

    Den Kiosk für den Pausenverkauf und auch die seit Frühjahr 2007 umgebaute und erweiterte Schulküche für die Mittagsverpflegung im ebenfalls neu eingerichteten Speisesaal betreibt Herr Münzberg.

    Für die Mittagsverpflegung stehen von Montag bis Donnerstag täglich drei verschiedene warme Gerichte zu einem Preis zwischen 2,50 und 4,00 € zur Wahl (darunter ein vegetarisches).

    Das professionelle Speisenangebot wird täglich ergänzt durch ein reichhaltiges Snack-Angebot, z.B. Schnitzel- oder Leberkässemmel, frisch zubereitete Pizza und einen kleinen gemischter Salatteller.
    Die Speisekarte mit dem wöchentlichen Angebot finden Sie hier auf der Homepage sowie im Aushang an verschiedenen Stellen in der Schule.

    Zur Zeit nimmt unsere Schule an einem Projekt des Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten teil. Mit Hilfe unseres Schulcoaches Monika Rothbächer werden die Abläufe und der Speisplan der Mensa verbessert.

  20. Die syrischen Flüchtlinge sind mehrheitlich Muslime und sprechen arabisch. Die Asylbewerber sind von ihrer eigenen Kultur geprägt.

    Da unsere Schule in direkter Nachbarschaft ist, sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung angemessen sein, um Diskrepanzen zu vermeiden. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.

    Unglaublich! Extrem pervers und einfach nur abartig.

    Anstatt sich die moslemischen „Flüchtlinge“ sich unseren westlichen Werten anpassen dürfen die sich hier wie Invasoren aufführen.

    Mein Gott! Was haben wir langsam für Zustände in diesem irren Deutschland bekommen. Wir müssen das unbedingt ändern oder auswandern.

  21. Welches Bild wird denn dort gezeichnet: Traumatisierte Flüchtlinge, die sich nicht weiter helfen können und deshalb jede Frau mit Top vergewaltigen? Immer dieser Rassismus an deutschen Schulen!

  22. #11lorbas

    Soll ich jjetzt auch mein Kreuz aus dem Auto nehmen?

    Was verstehen die falsch?
    Wahrnehmungsstörung? die wollen doch auch nicht vorverurteilt werden. Dreist frech‘ frauenverachtend. Ich kotz im Strahl!

  23. Die Polen, Tschechen und die Slowaken lassen sich nicht verschaukeln, wie wir Deutschen, darum gibt es EU weit auch keine Aufnahmequoten.

    Was macht Ungarn ?:

    „Das Boot ist voll“
    Ungarn verweigert Aufnahme von Flüchtlingen

    Ungarn nimmt ab sofort keine Flüchtlinge mehr auf, die aufgrund des Dubliner Abkommens in das Land abgeschoben werden. Das teilte das ungarische Innenministerium mit – und lieferte die Begründung gleich hinterher.

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_74476814/ungarn-verweigert-ab-sofort-die-aufnahme-von-fluechtlingen.html

  24. #14 Eurabier (23. Jun 2015 22:18)

    Ist die Schulkantine auch während des mohammedanischen „Fasten“monats tagsüber geschlossen?

    In der Mensa des Wilhelm-Diess-Gymnasium`s besteht jedoch akuter Handlungsbedarf.

    Pausenverkauf und die Mittagsverpflegung

    …Das professionelle Speisenangebot wird täglich ergänzt durch ein reichhaltiges Snack-Angebot, z.B. Schnitzel- oder Leberkässemmel, frisch zubereitete Pizza und einen kleinen gemischter Salatteller…

    Schnitzel- oder Leberkässemmel.

    Skandalös und Leberkässemmel auch noch mit Doppel s *Schnappatmung*

  25. Lea Sophie (8b) und Lara-Charlotte (9c) müssen nun zur Entraumatisierung Stundenehen mit Ossama (18) und Abdhul (65) schließen!

    Kein Penis ist illegal!

  26. #24 lorbas (23. Jun 2015 22:25)

    Einfach eine Email an OStD Thalhammer und die Speisenkarte wird halal angepasst!

  27. Also sorry. syrische Flüchtlinge sind echte Flüchtlinge, denen muss man schon helfen.
    Wenn das von Pi, PeGiDa usw abgelehnt wird dann will entweder jemand hier den Widerstand gegen die Islamisierung mit solchen Forderungen kaputtmachen oder man ist einfach dumm.

  28. #4 Hundewache (23. Jun 2015 22:05)
    …. Im Grunde genommen flüchten die Invasoren vor ihrer eigenen Religion….

    Genau! Bei Kopten ohne Grenzen war das so zu lesen:

    Das Problem mit den Asylanten und Wirtschaftsflüchtlingen ist, dass sie ihre Kultur durchsetzen wollen, die bei ihnen Zuhause zu den Zuständen geführt hat, vor denen sie geflohen sind.

  29. #23 deruyter

    Heute war auf NDR Panorama 3
    Flüchtling Rhani- Beruf Anwalt ( welches Recht?)
    Die Schleuser bringen sie teilweise bis zur österreichischen Grenze. Zöllner werden geschmiert.
    In Serbien warten nnoch über 30Tsd Migranten.
    Die lungern in Parks, bekommen keine Verpflegung, und wollen schnell rüber machen. Wohin, hierhin

  30. #13 op trt gewesen sein (23. Jun 2015 22:16)

    #lorbas

    Schön, dass du den Artikel noch einmal erwähnst.

    Immer wieder gerne. 🙂

    #22 op trt gewesen sein (23. Jun 2015 22:23)

    #11lorbas

    Soll ich jetzt auch mein Kreuz aus dem Auto nehmen?

    Demnächst droht das auch Kreuzträgern:

    Klick

    Berliner macht Selbstversuch mit Israel-Fahne am Auto.

    Todesangst nach Selbstversuch: Israel-Fahne lehrt Berliner …

    In Berlin Beschimpft, bespuckt und bedroht!

    In Berlin »gefühlt wie in Feindesland«

  31. #27 James Cook (23. Jun 2015 22:27)

    Irgendwie laufen Sie total neben der Kappe. Da geht es doch nicht ums helfen, sondern wer sich wem anpassen muss.

    Dass die Schülerinnen nicht mehr anziehen dürfen was sie wollen und sich den moslemischen Invasoren und ihrer primitiven Steinzeitkultur und ihren perversen Affen-Religion unterordnen müssen ist doch der Skandal.

    Und wieso müssen wir Islamisten, Islamischer-Staat-Anhängern, moslemischen Gotteskriegern aus Syrien helfen?

    Da werden Christen in Syrien massakriert und versklavt. Die werden verfolgt und die dürfen gerne nach Deutschland.

    Aber doch nicht die Täter sie Vollpfosten!

    🙂

  32. #25 Eurabier (23. Jun 2015 22:25)

    Lea Sophie (8b) und Lara-Charlotte (9c) müssen nun zur Entraumatisierung Stundenehen mit Ossama (18) und Abdhul (65) schließen!

    Sind die „Mädchen“ nicht schon zu alt? 🙄

    #26 Eurabier (23. Jun 2015 22:27)

    #24 lorbas (23. Jun 2015 22:25)

    Einfach eine Email an OStD Thalhammer und die Speisenkarte wird halal angepasst!

    Und was ist mit dem Geburtstag von Mohammed?

    http://www.wa.de/lokales/bergkamen/multireligioese-erziehung-bergkamen-5120178.html

    Auch muslimische Feste rückten im Rahmen des Pilotprojekts weiter in den Fokus. „Wir haben zum Beispiel den Geburtstag von Mohammed gefeiert.“

    Es liegt noch ein hartes Stück Arbeit vor OStD Thalhammer. 🙄

  33. #29 lorbas

    Keine Fragen mehr Euer Ehren 🙁
    Danke Dir!

    Und ich dachte, das waren lieb gemeinte Zeichen, als ich durch eine ähnliche Gegend gefahren bin

  34. Die Deutschen sind ohne Not devot und das wird sich noch rächen!
    #24 lorbas (23. Jun 2015 22:25)
    Da musste ich jetzt laut lachen. Nicht das du mir noch den Horst Schlämmer machst g
    #27 James Cook (23. Jun 2015 22:27)
    Ob das wirklich syrische Flüchtlinge sind sei ja mal dahingestellt.
    Wenn ja heißt das aber noch lange nicht das Schüler zu devotem Verhalten verpflichtet werden müssen.
    Die auf dem Bild sind alle schwarz was eher auf Afrika schließen lässt
    Die sind hier und kriegen Hilfe was auch in Ordnung ist und dann reichts aber auch finde ich.

  35. Schulleiter OStD Martin Thalhammer,
    mit Entsetzen entnehme ich dem Elternrundschreiben für die 5. bis 11. Jahrgangsstufe folgende Hinweise (Zusammenfassung):

    Die syrischen Flüchtlinge sind mehrheitlich Muslime

    Es sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung angemessen sein

    Bitte respektiert die Menschenwürde

    Wir sollten ihnen gegenüber respektvoll auftreten

    Meinen Sie das ernst?

    Ihnen empfehlen wir folgendes zu respektieren und den „muslimischen Gästen“ zu vermitteln:

    Die Einheimischen sind mehrheitlich Nicht-Muslime

    Es sollte eine, unserer Mehrheitsgesellschaft, angepasste Alltagskleidung getragen werden

    Respektieren sie unsere humanistische Gesellschaft europäischer Werte christlich-jüdischer Prägung

    Treten sie den Einheimischen gegenüber respektvoll auf

    Es ist einfach unfassbar mit welch devoter Haltung Sie gegenüber dem Islam auftreten und von uns eine Einschränkung unserer gelebten Werte und Kultur gegenüber den muslimischen Gästen einfordern.

    Genau umgekehrt muss es sein. Wenn diese Menschen hier aufgenommen werden, können wir von diesen eine entsprechende Anpassungsfähigkeit erwarten.

    Menschen wie Sie tragen dazu bei unsere Werte zu beseitigen um einer Religion Raum zu schaffen die im diametralen Verhältnis zu all dem stehen, für das unsere Vorfahren gefochten haben.

    Schämen Sie sich. Wir sind angewidert und werden uns definitiv nicht dem Islam anpassen.

  36. Oh Mann,ist das KRANK!
    WER bitteschön würde sein Kind in SO EWINE SCHULE LASSEN???
    Da muss man ja völlig von Sinnen sein!
    Was ist nur mit den Menschen los? Sind die alle vollgepumpt mit Drogen,oder was??
    Wer hat der Schulleitung ins Hirn ge***issen?
    Akif Pirincci,übernehmen Sie!

  37. Oh da ist mir der Satz hochgerutscht.
    Meine natürlich wenn die syrischen Hilfe bekommen st das ok

  38. Christliche, und Muslimische Schulregeln haben hir im Keltischen raum gleichermassen nichts zu suchen, und ersteres toleriert ihr alson jammert Gefälligst nicht ihr oberheuchler.

  39. Fassungslosigkeit u. Zorn beschreiben nur unzureichend, was ich beim Lesen empfand; was ich über die verantwortlichen willfährigen u. zwangsbereicherungsbedürftigen Dhimmis denke, behalte ich besser für mich…

    „Die syrischen Flüchtlinge sind mehrheitlich Muslime…Die Asylbewerber sind von ihrer eigenen Kultur geprägt.“ – Selbstverständlich sind die das u. werden dies auch bleiben, genau deshalb will ich die allesamt hier nicht!

    „…sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung…“ – Eine Islamisierung findet nicht statt! Eine Unterwerfung unter islamisches Recht findet nicht statt! Eine Schariatisierung findet nicht statt! Eine Landnahme findet nicht statt! Eine Umvolkung findet nicht statt! Ein Krieg gegen das deutsche Volk, dessen Kultur u. Heimat findet nicht statt!

    @PI: Existiert für diesen ungeheuerlichen Befehl ein Original, ein eingescanntes Elternschreiben o. die Kopie einer E-Mail, etwas das als Quelle verfügbar ist?

  40. #16 Eurabier (23. Jun 2015 22:18)

    Ist die Schulkantine auch während des mohammedanischen „Fasten“monats tagsüber geschlossen?

    Wird es noch christlichen Religionsunterricht geben?

    Sport fällt eh aus, also keine Gendersegregation.

    Wie ist es mit Musik? Musik ist haram!
    ———————–
    Dann können wir nur noch – klammheimlich – Konserven genießen. z.B.:

    https://www.youtube.com/watch?v=CWlkzDoow5w

    Ich muss schwer mit was kämpfen, wenn ich daran denke, dass alles untergehen wird!

  41. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten die muslimischen Herrenmenschen als Aufforderung zur Deckung der Schülerinnen verstehen. Provozieren sie bitte deshalb nicht deren Gemächt (=religiöse Gefühle).

    Bedenken Sie bitte, syrische Asylanten sind Kriegsflüchtlinge und sind teilweise traumatisiert…..und in erster Linie ein extrem notgeiler Haufen.

    Den kursiv geschriebenen Text hat man vor der Aussendung kultursensibel aus dem Rundschreiben wieder entfernt.

  42. Was geht denn da ab ?
    Wie ist denn die Telefonnummer/Email Adresse dieses Saftladens von Schule?

    Da muß im Minutentakt angerufen und sich beschwert werden. Schariaregeln im Elternbrief, geht’s noch ?!

    LEUTE, LASST UNS EINEN SHITSTORM GEGEN DIESE SCHULE LOSLASSEN UND DAFÜR SORGEN, DASS DAS TELEFON DES SEKRETARIATS ZU GLÜHEN BEGINNT !

    Zeigen wir denen doch was Widerstand bedeutet !

    Hier die Telefonnummer :

    08531-91760

    Und die Fax Nr:

    08531-917650

    Homepage:

    http://www.wdg-pockig.de

    Also ran an die Handys und versauen wir denen die nächsten Wochen, damit sie regelrecht nach den Sommerferien hecheln !

    AHU ! ! !

  43. ##33 gundel gaukeley

    Ob Schwarz oder dunkelhäutig, das ist doch schwarz weiß Denke.

    #34 anthropos
    Respekt!

  44. #5 sunknown (23. Jun 2015 22:05)

    Das ist einer der unfassbarsten Artikel, die ich jemals auf PI gelesen habe.

    SO IST ES!

    Da unsere Schule in direkter Nachbarschaft ist, sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung angemessen sein, um Diskrepanzen zu vermeiden. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.

    Kleidervorschriften?
    Das ist ja wohl der OBERHAMMER.
    Als nächstes kommt Kopftuch- und Burka-GEbot.

    Ich fasse es nicht.
    Auf die „Liste“ mit dem Verfasser.
    Aber zügig.

  45. #8 lorbas (23. Jun 2015 22:10)
    „Multireligiöse Erziehung … Moschee-Besuch … Ganz pragmatisch ist der Verzicht auf Schweinefleisch. ‚Christen müssen ja nicht unbedingt Schweinefleisch essen.’… Geburtstag von Mohammed gefeiert.“ – Man möchte die vier Hackfressen im Artikel sowie sämtliche verantwortlichen Dhimmis hierfür -pardon- von oben bis unten vollkotzen u. damit kämen die noch gut davon!

  46. Es wird immer schlimmer.
    Integration nenne ich das, wir passen uns in unserem Land den Flüchtlingen an und nicht umgekehrt, was ist bloß in unserem Land los.

  47. „“Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.““

    Mißverständnisse bei syrischen Familien???

    Oder kommen notgeile nord- und schwarzafrikanische Abenteurer(Männer)???
    🙁

  48. Hier führt der WDR ein GEZ-finanziertes „Sozialexperiment“ durch, um die Bürger auf politisch korrektes Verhalten in der Öffentlichkeit zu drillen: In Essen sollen sich Bürger gegen gefakte „Nur für Deutsche“-Aufkleber in Bussen empören

    Diskriminierung
    „Plätze für Deutsche reserviert“ – gewagtes WDR-Experiment in Evag-Bus

    Essen. Versteckte Kameras, Schauspieler, gefälschte Aufkleber: Der WDR filmte in einem Bus der Evag in Essen, wie Fahrgäste reagieren, wenn Ausländer „nur noch hinten“ sitzen dürfen.

    Dienstagmittag in der Buslinie 160, irgendwo in Essen-Bergerhausen, der Bus ist gerammelt voll, viele müssen stehen. Plötzlich fordert ein deutscher Mann zwei Männer mit schwarzer Hautfarbe, die weiter vorne sitzen, auf: „Ich möchte hier gerne sitzen. Sie sitzen auf einem Platz für Deutsche. Setzen Sie sich gefälligst nach hinten!“ (…)

    „Plätze für Deutsche reserviert“ – gewagtes WDR-Experiment in Evag-Bus | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/plaetze-fuer-deutsche-reserviert-gewagtes-wdr-experiment-in-evag-bus-id10812544.html#plx1793235175

  49. Über die Fluchtgründe wurde aufgeklärt ?
    Also: Die mehrheitlich radikal-sunnitischen Flüchtlinge haben versucht, in Syrien eine Scharia-Diktatur zu errichten, und sind bislang gescheitert. Jetzt zieht es sie zu den gut gefüllten Sozialkassen Nord- und Mitteleuropas, obwohl sie diese Gesellschaften verachten. Diese Aufklärung fände ich aber ehrlich.

  50. Auflehnungen, die mehr sind als ein Putsch, mehr als ein frech vom Zaun gebrochenes Spiel, tragen die Gewähr des Sieges in sich, wenn nicht heute, so morgen.

    Theodor Fontane (1819 – 1898), deutscher Journalist, Erzähler und Theaterkritiker

  51. #48 VivaEspana (23. Jun 2015 22:48)

    Als nächstes kommt Kopftuch- und Burka-Gebot.

    Als nächstes kommt…

    Meinungen unter Strafe: Das EU-Toleranzpapier

    23. Juli 2014 Wieder wird heimlich still und leise hinter unserem Rücken durch de EU ein wichtiges Grundrecht abgegraben. Das Recht auf freie Meinungsäußerung wird empfindlich eingeschränkt werden- und falsche Meinungen mit Strafe belegt. Natürlich wird das Ganze in schöne Worte und ach-so-menschenfreundliche Dekoration verpackt.

    Wir haben in der Schule gelernt, daß das Na ziregime auch für die eigene, deutsche Bevölkerung keine Freude war. Die Naz-is, so hören wir mit Schaudern, haben auch ganz normale deutsche Bürger in KZs gesperrt, wenn diese sich erdreisteten Dinge zu sagen, die damals politisch inkorrekt waren. Sogar Priester und Christen, die niemandem etwas getan hatten und nur ihren Glauben gelebt, verschwanden hinter Stacheldrahtzäunen. In der Sowjetunion gab es das berüchtigte Archipel Gulag, in dem viele gute und aufrechte Menschen den Tod fanden, weil sie Dinge dachten und sagten, die dem Regime nicht paßten. Das Jugoslawien Titos wurde mit harter Hand zusammengehalten und wer dort Unbotmäßiges verlauten ließ, war schnell von der Bildfläche verschwunden und tauchte nie mehr auf.

    Mein Gott!, dachten wir, was haben wir für ein Glück, daß wir heute leben – in einer westlichen Demokratie, wo es ein Grundrecht auf Meinungsfreiheit gibt und man frei und offen seine Meinung sagen kann – in diesem freiesten Land, das es je auf deutschem Boden gab!

    Das war einmal. Der neue Meinungszensor sitzt in Brüssel und brütet einen wirklich schändlichen Plan aus: Gedankenverbrechen.
    Das ist keine Behauptung, sondern Tatsache.

    Der »EU-Ausschuss für Toleranz« (European Council on Tolerance and Reconciliation) hat es erarbeitet und man kann es auf der offiziellen Seite des Europaparlaments nachlesen

  52. @ #4 Hundewache (23. Jun 2015 22:05)

    Die flüchten nicht vor ihrer Religion Islam. Die wollen die ganze Welt korankonform islamisch machen!

  53. Nicht auszudenken, wenn der Text so gelautet hätte:

    Die deutschen Anwohner sind mehrheitlich Steuerzahler und sprechen deutsch. Die Deutschen sind von ihrer eigenen Kultur geprägt.

    Da die Asylunterkunft in direkter Nachbarschaft zu einer Schule liegt, sollte ein zurückhaltendes Auftreten möglich sein, um Diskrepanzen zu vermeiden. Vollverschleierung könnte zu Missverständnissen führen.

    Ein direktes „Anfassen/Begaffen“ oder das Fotografieren der Deutschen sollte unbedingt vermieden werden, bitte respektiert die Menschenwürde.

    Abfällige oder rassistische Äußerungen können in keinster Weise geduldet werden.

    Bedenken Sie bitte, deutsche Anwohner sind teilweise erschöpft von ihrer Maloche.

    Wir sollten ihnen gegenüber respektvoll auftreten und Unterstützung anbieten, denn alle Kinder/Menschen verdienen eine Zukunft.“

  54. eigentlich ganz einfach, wenn die Eltern der Kinder sich das vom Schulleiter gefallen lassen !
    Dann sollen sie bekommen was sie bestellt haben .
    Das ist wie im richtigen Leben , manche Menschen musst du erst richtig eine in die Fresse hauen damit die sich wehren !!!

    Wer nun immer noch nicht mitbekommen hat was ABGEHT , der ist wirklich ein SCHLAFSCHAF !
    Und irgendwann im leben muss man auch wissen wo man steht , ob links oder rechts oder mitte usw., man muss eben FARBE bekennen wie man so schön sagt , das ewige hin und her ist dann aus .Von wegen immer WENDEHALS spielen !
    Irgendwann wird abgerechnet !

  55. #50 Henk Boil (23. Jun 2015 22:50)

    #8 lorbas (23. Jun 2015 22:10)

    „Multireligiöse Erziehung … Moschee-Besuch … Ganz pragmatisch ist der Verzicht auf Schweinefleisch. ‚Christen müssen ja nicht unbedingt Schweinefleisch essen.’… Geburtstag von Mohammed gefeiert.“

    Unter dem Deckmäntelchen „Multireligiöse Ausrichtung im Sozialen Brennpunkt“</b< verbirgt sich 100 Prozent Islam.

    Bunt = Islam

    Vielfalt = Islam

    Multireligiöse Ausrichtung = Islam

  56. #50 Henk Boil (23. Jun 2015 22:50)

    #8 lorbas (23. Jun 2015 22:10)

    „Multireligiöse Erziehung … Moschee-Besuch … Ganz pragmatisch ist der Verzicht auf Schweinefleisch. ‚Christen müssen ja nicht unbedingt Schweinefleisch essen.’… Geburtstag von Mohammed gefeiert.“

    Unter dem Deckmäntelchen „Multireligiöse Ausrichtung im Sozialen Brennpunkt“ verbirgt sich 100 Prozent Islam.

    Bunt = Islam

    Vielfalt = Islam

    Multireligiöse Ausrichtung = Islam

  57. @ #40 PINEAC (23. Jun 2015 22:42)

    Wollen sie etwa keltische Raubzüge, Kopfägerei und rituelle Zoophilie zurückhaben? Oder wo bei den Kelten wollen Sie anfangen? Gibt es ein Keltentum mit Häuptlingsjustiz light?

  58. eltern ihr habt keine schuld.
    regt euch nicht auf,man kann sich doch dran gewöhnen.
    es wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird.

  59. Dieses Rundschreiben stammt sicherlich nicht vom Schulleiter, ich denke es wird vom Schulamt oder von weiter oben vordiktiert. Aber die „Kleiderordnung“ endet doch an der Schulgrenze. Oder dürfen sich die Mädels auf den umliegenden Privatgrundstücken nachmittags nur in der Burka in die Sonne legen?
    D ist am Ende.
    Traumatisierte Ktiegsflüchtlinge, sicher dass es viele sind. Selbst sagte mir einer der „Kriegsflüchtlinge“ hier in Bayern, er sei vor dem Kriegsdienst abgehauen!! Also ein KriegsDIENSTflüchtling.

  60. #57 lorbas (23. Jun 2015 22:55)

    Bitte, was kann man tun?
    Mit Kotzen und Kommentieren erreicht man nichts.
    Was mich am meisten aufregt, sind diese teuflischen Verkehrungen. Dieser Arsch von Verfasser hätte den sog. Flüchtlingen ein Papier über UNSERE Kultur in die Hand drücken sollen.
    Aber die Vergewaltigten (das meine ich nicht nur körperlich) sind ja immer selber schuld.
    WIDERLICH!

  61. #63 GundelGaukeley (23. Jun 2015 23:00)

    #47 lorbas (23. Jun 2015 22:47)

    Dann habe ich das falsch verstanden.

    Du hast es schon richtig verstanden. Wollte nur auf die Sprach- und Gedankenpolizei hinweisen.

    🙂

  62. Den Euphemismus “Missverständnis“ für Vergewaltigung kenne ich sonst nur von Wikimannia und ähnlichem zurückgebliebenen Müll.

    Ich frage mich, ob man den Flüchtlingen auch Flyer zuschiebt, das offene Haare und schulterfrei keine Einladung zum Schwanz reinstecken sind, oder dieser Hinweis auf Rücksichtnahme wieder nur einseitig erfolgt.

  63. Schrecklich solche Zeugnisse der Vergewaltigung unserer Gesellschaft unter einem antideutschen Schreckensregime zu lesen in denen die Bedrohung bei Ungehorsam oder Widerstand gegen die Islamisierung immer eiskalt mitschwingt.

  64. #68 VivaEspana
    aufklären,aufklären,aufklären.
    patrioten sollen und müßen ein schneeballsystem der aufklärung durchführen.
    die ehrlicheren argumente haben wir.
    jeder briefkasten hat ein recht auf einen aufkleber.

  65. Apropos Flüchtlinge, Asylanten und MUFL`s.

    Lesen und Staunen!!!

    FLÜCHTLINGE
    Asylanten auf Heimaturlaub

    In Deutschland als politisch Verfolgte anerkannt, halten sich immer häufiger Ausländer längere Zeit unbehelligt in ihrem „Verfolgerstaat“ auf.

    Fatima B., 40, und ihre 16jährige Tochter Nasisa fühlten sich sicher. Die beiden Irakerinnen, seit 1993 in Deutschland wegen politischer Verfolgung als Asylanten anerkannt, landeten gut gelaunt auf dem Münchner Flughafen.

    Sie kamen von einer Hochzeitsreise – aus dem Irak, dem Land, das sie angeblich bis heute verfolgt. Nasisa hatte in ihrer Heimat geheiratet, natürlich nicht ohne ihre Mutter.

    Asylanten auf Heimaturlaub. Die Reiselust der in Deutschland anerkannten Asylbewerber nimmt seit Anfang des Jahres stark zu. 219 Personen meldete der Bundesgrenzschutz dem Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge (BAFl) in den vergangenen vier Monaten. Sie waren überwiegend mit Konventionspässen in ihr Heimatland gereist. Diese Papiere erhalten Asylanten und Personen, die Abschiebeschutz wegen politischer Verfolgung genießen, im Rahmen eines Abkommens über die Rechtsstellung von Flüchtlingen vom 28. Juli 1951. Ein- und Ausreisestempel geben den Grenzern Auskunft über das „Urlaubsziel“ der angeblich Verfolgten sowie deren Nationalität: Sie stammen aus Äthiopien, Polen, dem ehemaligen Jugoslawien – und dem Irak, aus dem allein 158 Verfolgte wiedereinreisten.

    Gleich zwei Monate hielten sich der angeblich politisch Verfolgte Iraker Jasim N., 26, und drei Freunde in der Heimat auf. Bei ihrer Wiedereinreise nach Deutschland entdeckten die Grenzschützer verfälschte irakische Pässe und Ausweise im Reisegepäck. „Die Papiere sollten späteren Schleusungszwecken dienen“, so Detlef Dauke, Sprecher des Bundesinnenministeriums. Daß viele Asylbewerber in ihre Heimat reisen, um Verwandte nachzuholen, bestätigt auch Michael Griesbeck, Abteilungsleiter für Grundsatzangelegenheiten im BAFl.

    Dem 28jährigen Iraker Ismat M. gewährten die deutschen Behörden im August 1997 Abschiebeschutz. Vier Monate später flog er freiwillig in seinen „Verfolgerstaat“ und blieb dort 108 Tage. Inzwischen sind auch Ismats Ehefrau und drei Kinder nach Deutschland eingereist und haben im April Asyl beantragt.

    Die Bundesregierung will diesen Mißbrauch des Asylrechts nicht länger dulden. „Wer als Asylberechtigter oder Abschiebeschutzberechtigter freiwillig in den Verfolgerstaat zurückreist, sich dort aufhält und dann wieder in die Bundesrepublik zurückkehrt, gibt deutlich zu erkennen, daß er tatsächliche Verfolgung nicht fürchtet und in seiner Heimat auch nicht gefährdet ist“, stellte Bundesinnenminister Manfred Kanther (CDU) fest. Der Bundesgrenzschutz meldet jetzt die ertappten Asylbewerber dem Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge, das sofort Widerrufsverfahren hinsichtlich der Anerkennung einleitet. BAFl-Abteilungsleiter Griesbeck: „Bislang haben wir bei weit über 100 Irakern den Asylstatus beziehungsweise den Abschiebeschutz widerrufen.“

    Noch Fragen?

  66. Du musst dich als Tourist in jedem Land anpassen.Sie kommen alle hier und….wir müssen uns anpassen,im eigenen Land.

  67. Das EU Toleranzpapier wird dann schon alles regeln, zu Lasten der Einheimischen natuerlich, schliesslich sind wir hier in Europa!
    Wieso wurde eigentlich ueber dieses Papier nichts in der BILD und anderen Zeitungen debattiert?
    Wieso weiss und hoert man nichts davon was fuer ein schoenes Papier da wiedereinmal unterzeichnet wurde!!!
    Es waere eine schoene Sache wenn PI dieses Papier erwaehnen wuerde!
    Das Toleranzpapier!

  68. Immer wenn man denkt, der tiefste Abgrund der Islamschleimerei wäre erreicht, kommen dann solche Nachrichten! Fürchterlich!

    Obwohl, verwunderlich ist das nicht! Unsere LÜGENSCHULEN sind ja nur noch PC-Gehirnwaschanlagen für arme missbrauchte Kinder!

  69. @ #27 James Cook (23. Jun 2015 22:27)

    Und wohin flüchten wir Herr Cook, wenn hier der Bürgerkrieg ausbricht? Etwa in ein arabisches Land? Wohl kaum. Also, was wollen die Syrer hier, warum fliehen sie nicht in die sicheren und wohlhabenden Nachbarstaaten?

  70. „Da unsere Schule in direkter Nachbarschaft ist, sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung angemessen sein, um Diskrepanzen zu vermeiden. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen“.
    ______________

    das darf alles nicht wahr sein!!!!!!!! was geht hier ab? das ist alles wie ein schlechter traum! kann man diese linken ****************************** nicht entmündigen???
    „missverständnis“ ein neues word für vergewaltigung?
    DAS IST IMMER NOCH UNSER LAND! ich hoffe dass bald etwas passiert! himmel, selbst ich bin bereit die ****** von der npd zu wählen, wenn sich nur etwas bewegt!

  71. #27 James Cook (23. Jun 2015 22:27)

    Also sorry. syrische Flüchtlinge sind echte Flüchtlinge, denen muss man schon helfen.

    ————————————————

    Muss?

    Wie „Muss“?

    Wir MÜSSEN mit Verlaub – einen Scheißdreck-

    Ich habe denen nix getan, so dass ich etwas MÜSSTE.

    Ich KANN, weil ich ein netter Mensch bin.

    Vielleicht!

    Vielleicht will ich auch weil ich ein gutes Herz habe, aber MÜSSEN tu`ich gar nix.

    Wir MÜSSEN… man man man… ich glaube ich höre Claudia Roth daherfaseln.

  72. Der Schulleiter ist zwar nur ein kleiner Fisch, er sollte aber auf der Nürnberg 2.0 Liste nicht fehlen.

  73. wie können diese eltern das mitmachen? dafür habe ich keinerlei verständnis, tut mir leid.

  74. #81 yubaba (23. Jun 2015 23:19)

    @ #27 James Cook (23. Jun 2015 22:27)

    Und wohin flüchten wir Herr Cook, wenn hier der Bürgerkrieg ausbricht? Etwa in ein arabisches Land?

    ——————————————–

    Stimmt haargenau.

    Am besten, wir sagen denen dann auch ihr MÜSST.

    Dann lachen die sich nämlich reihenweise über uns tot 🙂

  75. @ Maria Bernhardine
    Religion aus der Schule raus heißt nicht zwangsläufig
    auf den Stand der Kelten anno dazumal zurückzufallen.
    Schule soll neutral Wissen vermitteln und Religion ist Privatsache. Wenn man das in D hinbekommen würde könnte man schon einige Probleme wie Kopftuchtragende Lehrerinnen, islamischer Religionsunterricht usw loswerden,

  76. Da unsere Schule in direkter Nachbarschaft ist, sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung angemessen sein, um Diskrepanzen zu vermeiden. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.
    _________________________________________________

    Eine angebliche Islamisierung findet weiterhin nicht statt. Weder in Pocking noch sonstwo!

    Freundliche Grüsse
    Ihre Lügenpresse

  77. „Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.“ – Was geschieht eigentlich, wenn Schülerinnen dem Scharia-konformen Befehl nicht Folge leisten? – Tadel, Schulrausschmiss, öffentliche Brandmarkung als kulturunsensible MultiKulti-Feindin, Entehrung per Stigmatisierung als Schlampe, Strafarbeit in der Landnehmerunterkunft in haram-Schlampenklamottage?

    Und was passiert bei einem dieser nebulösen „Missverständnisse“? Wird zuerst die Kleidung der zwangsbereicherten Schülerin kontrolliert u. mit einem Scharia-Katalog abgeglichen, um zu prüfen, ob das „Missverständnis“ womöglich folgerichtig geschah u. vollkommen der inkriminierten Schülerin angelastet werden muss?

  78. unsere aufgabe besteht darin, aufzuklären und zwar jeder einzelne von uns und das täglich. da gibt es einige möglichkeiten.

  79. #89 lorbas (23. Jun 2015 23:27)

    Toleranzpapier 🙂 Muahahaha…

    Nomen est Omen

    Das Recht auf freie Meinungsäusserung wird empfindlich eingeschränkt werden- und falsche Meinungen mit Strafe belegt.

    Ja, dass nenn ich mal echte Toleranz 🙂

    1984 lässt grüssen

    Krieg ist Frieden
    Freiheit ist Sklaverei

  80. #80 unlustig (23. Jun 2015 23:18)

    Sollte sich so eine Entwicklung am Gymnasium meiner Kinder ereignen, steht ein Umzug mit Schulwechsel an.

    Dürfte ich da einen Vorschlag für die neue Schule machen?

    „Ich geh‘ Bäcker!“

    Wer seine Kinder nicht in eine Schule mit 95 Prozent Migrantenanteil schicken möchte, hat Pech gehabt.

    Die Einzugsschule der Ungers besuchen fast durchweg Kinder, die schlecht Deutsch sprechen. „Die meisten Schüler hier haben noch nie erlebt, dass morgens ein Elternteil zu Arbeit geht“, sagt Unger. Auf so eine Schule wollte die Familie ihr Kind nicht schicken.

    Auch Eltern aus dem linksalternativen Spektrum sprechen mit Blick auf den Anteil der Kinder nicht deutscher Herkunft von „umgekippten Klassen“.

    Jette Unger indes kam gemeinsam mit ihrer besten Freundin in die staatliche Einzugsschule. Die beiden Mädchen waren die einzigen beiden deutschen Kinder in ihrer Klasse. Das machte ihnen selbst nichts aus, schließlich gehörten sie zu den Klassenbesten! Die Eltern aber sahen das anders. „Wir merkten, dass Jette viel später flüssig lesen und schreiben lernte als Kinder von befreundeten Familien“, sagt Christian Unger. „Das hat sich locker um ein ganzes Jahr verschoben.“

    Das achtjährige Mädchen imitierte derweil den Slang ihrer Mitschüler und verkündete morgens am Wochenende: „Ich geh‘ Bäcker!“ Währenddessen, erinnert sich Unger, steckte die Schule alle Energie in das jahrgangsübergreifende Lernen von Schülern der ersten und zweiten Klasse. „Da blieb für deutsche Grammatik nicht mehr genug Zeit.“ Für die Ungers war klar: So kann es nicht weitergehen. Sie meldeten ihr Kind auf der evangelischen Grundschule im Nachbarbezirk Neukölln an – und hatten Glück. Sie bekamen einen Platz. Jette geht jetzt dort in die dritte Klasse. „Seitdem sie dort ist, ist ihr selbst erst klar geworden, wie schwierig es für sie vorher war.“

  81. Das sind alles Wirtschaftsflüchtlinge! Ich bin gerne bereit, Polen in meiner Wohnung aufzunehmen, wenn russische Panzer vorrücken, oder, wenns denn wirklich sein muss, Franzosen, wenn die Briten einmarschieren. Das wären echte Kriegsflüchtlinge.

    Der aktuelle Flüchtlingsstrom reist durch mehrere Länder, zielgerichtet zu den deutschen Vollidioten, um sich hier im Schlaraffenland ein besseres Leben zu ermöglichen, würde ich genauso machen.

    Der Bogen ist überspannt. Meine verträumte Kleinstadt ist nach 12 Monaten nicht wiederzuerkennen, und hier gibt es kein Erstaufnahmelager oder so was. Man sieht nur noch Ausländer, das ist einfach eine Tatsache.

    Die Politiker haben keine Ahnung, was sie sich hier für eine Schlinge gedreht haben. Es steht zu vermuten, dass es gewaltig krachen wird.

  82. ot

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Willkommenskultur-fuer-Fluechtlinge-Die-Wohnqualitaet-leidet-einfach

    Viel ist von „Willkommenskultur“ die Rede, wenn es um die Flüchtlinge geht. Doch manchmal ist sie nur Fassade.

    Nicht jeder freut sich auf die Zuwanderer – und das hat Gründe.

    HannoverGaza. Die ältere Frau, die später eine Spur zu langsam behaupten wird, sie heiße Müller, trägt schwer an zwei Plastiktüten.

    Ein Großeinkauf beim Lidl, jetzt steht sie ein paar Meter weiter vor der Baustelle für das neue Flüchtlingswohnheim an der Treschkowstraße.

    Eingezäuntes Gelände, ein Kran, Blöcke im Rohbau, Gerüste drumrum, mindestens 50 Menschen sollen hier bald leben.
    In der Nähe Wohnblöcke und Eigentum in Reihe. Was sie von den künftigen Nachbarn halte? Sie stellt die Tüten ab.

    „Man hat genug Ausländer hier“, sagt sie, nicht einmal unfreundlich, „jetzt kommen wieder welche, aber was soll man tun?“ Wer wisse denn, was für Menschen das seien. Die Frage nach ihrem Namen, für ein Zitat in der Zeitung, beantwortet sie nach kurzem überlegen.

    „Müller“, sagt sie, nur Müller, nein, kein Vorname.

    Wenn Frau Müller wirklich Frau Müller ist, dann hat sie eine Vorstellung von Willkommenskultur, die mit dem üblichen Gebrauch des Begriffs nichts gemein hat.

    „Willkommenskultur“ ist ein Wort, das Politiker und Bezirksbürgermeister in Stadtteilen gerne verwenden, wenn sie das freundliche Klima beschreiben, mit dem Einheimische Flüchtlingen begegnen.

    Der Begriff bedeutet wohl: Hilfsbereitschaft, Unterstützung, gute Nachbarschaft, Freude.
    Tatsächlich helfen in Hannover Hunderte Menschen Asylbewerbern, sich im neuen Leben zurechtzufinden.

    24 Flüchtlingsheime gibt es derzeit in Hannover, für elf Unterkünfte hat ein privat gegründeter Unterstützerkreis Nachbarschaften organisiert.

    Frauen und Männer, oft mit kirchlichem Hintergrund, kümmern sich ehrenamtlich um Flüchtlinge, sie geben Sprachkurse, begleiten Asylbewerber zu diesen fremden Behörden, bemühen sich, Beschäftigungen für die meist jungen Männer zu finden und Mütter und ihren Kindern das Leben zu erleichtern.
    Nach Spendenaufrufen werden Mitarbeiter in Heimen mit Kleidung, Spielzeug, Möbeln und Geräten überhäuft.

    Die viel zitierte Welle der Hilfsbereitschaft, sie existiert wirklich.

    Furcht, dass alles noch schlimmer wird
    Aber es gibt auch eine andere Welt.

    Wer von „Willkommenskultur“ spricht, behauptet oft eine Stimmung, die zwar wünschenswert wäre, die es in dieser Eindeutigkeit aber nicht gibt. Dort, wo Flüchtlinge leben und neue Unterkünfte gebaut werden, sind Proteste nicht selten.

    Auf Bürgerversammlungen führen Bürger regelmäßig Gründe an, warum Wohnheime gerade in dieser Nachbarschaft ungeeignet seien.

    Dazu kommt unterdrücktes Murren, das sich auf keiner Versammlung äußert.

    Es sind die Müllers, die sich zu Hause nicht angesprochen fühlen von einer angeblich durchweg anzutreffenden Willkommenskultur.

    Bürger, die kaum wissen dürften, dass in solchen Worten ihre Wahrnehmung falsch beschrieben wird. Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer sagt:

    „Im Prinzip ist das eine Parallelwelt. Da gibt es eine Furcht, dass alles noch schlimmer wird.“

    Toepffer schlägt vor, eine Beschwerdestelle einzurichten, an die Hannoveraner sich wenden können, wenn ihnen rund um Flüchtlingsunterkünfte etwas missfällt – anonym.

    Unbehagen, mindestens, ist die andere Seite der Willkommenskultur.

    Manchmal ist aber auch schwer zu sagen, gegen wen oder was sich das Unbehagen eigentlich richtet.

    Wie in Ronnenberg, wo ein Bolzplatz für Kinder einem Flüchtlingsheim weichen sollte. Da war der Protest, so oder so, gut begründet.
    Dort, wo Landesbischof Ralf Meister in der Südstadt Büro und Wohnung hat, gibt es reichlich Platz. Genug jedenfalls, um Zimmer abzuteilen und Flüchtlinge unterzubringen.

    Meister ahnte nicht, was seine angebotene Hilfe neben viel wohlwollendem Lob seiner Christenmenschen noch auslöste: unflätige Post.

    Er hat es im Gedächtnis. Die Kirche mache sich zum Knecht, sie beteilige sich daran, diese Gesellschaft zu zerstören, wenn sie Muslimen helfe statt Christen.

    Post von Unbelehrbaren beantwortet Meister nicht. Wem er schreibt, dem schreibt er, dass die Kirche für alle Menschen da sei.
    Aber Bischof Meister kommt viel herum, die beschworene Willkommenskultur erlebt er längst nicht überall.

    „Ich bin mir nicht sicher, ob die Stimmung wirklich so gut ist“, sagt Ralf Meister.

    Er berichtet von Menschen, die nicht mitkämen, so, wie sich ihre vertraute Umgebung verändere, die Fremdheit als Bedrohung empfänden.

    Er warnt davor, Verunsicherten eine Haltung aufzuzwingen, und predigt Ehrlichkeit:
    „Wir müssen lernen, offensiver mit Ängsten umzugehen. Belehrung hilft nicht weiter.“

    „Stimmung könnte kippen“

    Im ehemaligen Oststadt-Krankenhaus in Buchholz leben rund 600 Flüchtlinge, geplant war die Unterkunft für 300 Menschen.

    Der Großteil der Bewohner: Männer bis 30 Jahre. Es ist eine Sache, als hier auf einer Bürgerversammlung Flüchtlinge in Verdacht gerieten, für Diebstähle und einen Überfall verantwortlich zu sein – und diese Verdachtsfälle von der Polizei als unbegründet erledigt werden konnten.

    Die Geschichte dort geht weiter, in schlechten Momenten ist es eine Geschichte vom Misstrauen. Zwei Flüchtlinge stehen nun im Verdacht, in Wohnungen eingebrochen zu haben.

    Und ein Anwohner berichtet von regelmäßigen verbalen Belästigungen seiner Frau und ihrer Nachbarin von Gruppen junger Männer.

    „In dieser Häufigkeit und vor der eigenen Haustür so penetrant belästigt zu werden, das ist neu“, sagt ihr Ehemann.

    Auf Straßen und Grünanlagen liege mittlerweile mehr Müll als früher.

    „Die Wohnqualität leidet einfach“, sagt er und sieht die Akzeptanz des nahen Flüchtlingsheims „auf die Probe gestellt“.

    Die Lage ist also nicht überall friedlich, möglich, dass sich an manchen Orten Fäuste in Taschen ballen.

    Landesbischof Ralf Meister sagt, die Stimmung könne kippen, wenn für Flüchtlinge so viel Geld ausgegeben werde, dass in einer Kommune gewohnte Leistungen gestrichen werden müssten.

    Ein geschlossenes Schwimmbad, vielleicht Turnhalle um Turnhalle, die Vereinssportlern fürs Training verschlossen bleibt.

    Meister hegt den Verdacht, dass Hilfsbereitschaft ins Gegenteil umschlagen könnte, wenn weitere Jahre so viele Flüchtlinge wie bisher kommen.

    Meister ist ein zu nachdenklicher Mensch, um Patentlösungen zu präsentieren. Er glaubt aber: „Die zentrale Frage hängt mit Geld zusammen.“

    Geld, das Kommunen für Unterbringung und Integration dringend benötigten. Um den wirklich Verfolgten helfen zu können, spricht sich Meister sogar dafür aus, diejenigen, die kein Anrecht auf Asyl haben, „zügiger abzuschieben“.

    Und vielleicht hilft dem Zusammenleben, was in der Unterkunft Oberricklingen Frieden einkehren ließ.
    200 Menschen hatten hier unterschrieben gegen die neuen Nachbarn an der Munzelerstraße.

    Dann kamen sie, ein Nachbarschaftskreis half enorm, und es kehrte Ruhe ein.
    Als es einige Male spät und laut wurde vor dem Heim, beschwerte sich ein Nachbar. Man sprach dann miteinander, ganz altmodisch.

    Seitdem, sagte ein Anwohner, sei es ruhig.

    „Zwangsnähe“

    Wo Kommunen in der Region Hannover Unterkünfte für Flüchtlinge planen und Bürgern über ihre Absichten berichten: das Interesse ist groß.

    Viele interessierte Helfer erscheinen auf Versammlungen, oft wird aber auch deutlich, dass Anwohner solche Unterkünfte, mit unterschiedlichen Gründen, ablehnen.

    Eine Auswahl.

    Ronnenberg, Dezember 2014: Nachbarn sammelten 357 Unterschriften gegen den Neubau von Sozialwohnungen, in die Flüchtlinge einziehen sollen. Die Häuser sollen auf einem Bolzplatz entstehen, dessen Rasenkante direkt ans Garagenpflaster naher Reihenhäuser grenzt. Während Unterzeichner betonten, sie wollten für ihre Kinder den Bolzplatz retten, glaubten andere, es gehe ihnen allein darum, Flüchtlinge im Viertel zu verhindern, um Wohnqualität und Wert der Häuser zu sichern.

    Bothfeld, August 2013: Die Stadt stellt Pläne für eine Flüchtlingsunterkunft am Eichenweg vor, rund 50 Menschen sollen hier leben. Auf einer turbulenten Bürgerversammlung tragen Anwohner Argumente vor, warum es gerade hier nicht gehe. Tenor: Niemand habe etwas gegen Flüchtlinge, aber …! Von „Zwangsnähe“ ist die Rede. Befürworter des Heimes starten eine Onlinepetition, weil sie „schockiert“ waren, „mit welcher Heftigkeit“ die Nachbarschaft gegen die Pläne anging.

    Ingeln-Oesselse, Mai 2015: Das privat betriebene Gästehaus Sleep In, eine Art Plattenbau auf Klinkern, soll demnächst für Flüchtlinge bereitstehen. Gegenüber gibt es Friseur, Fleischerei, Apotheke, Toto/Lotto.

    Eine Verkäuferin hat nichts gegen Flüchtlinge. „Das sind auch Menschen.“ Kunden seien mal dafür, mal dagegen.

    Man sorge sich wegen befürchteter Kriminalität, „man hört ja so viel“. Rechtsradikale Parteien werfen Post in Briefkästen, sie wollen mit Hass Punkte sammeln.<<

    ————————————————-

    Wieder Proteste vor Freitaler Asylunterkunft
    In Freital bei Dresden haben am Dienstagabend erneut rund 80 Menschen gegen die Unterbringung von Asylbewerbern in einem Hotel protestiert. Etwa 200 Menschen stellten sich nach Angaben der Polizei dem Protest entgegen und riegelten die Unterkunft ab. Die Polizei trennte beide Gruppen. Zu Zwischenfällen kam es zunächst nicht. Schon am Montagabend hatte es Proteste gegen die Unterbringung der Flüchtlinge gegeben, nachdem die Landesdirektion erklärt hatte, in der Unterkunft bis zu 280 Plätze für die Erstaufnahme von Flüchtlingen einzurichten. Bislang hat der Landkreis dort etwa 100 Asylbewerber untergebracht.<<

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ungarn-setzt-eu-asylbewerberregeln-ausser-kraft-a-1040329.html

    Das ungarische Asylsystem sei überlastet, klagt die Regierung in Budapest – und setzt kurzerhand die Asylbewerberregeln der EU außer Kraft.

    Vorerst werde Ungarn keine Flüchtlinge mehr aufnehmen.

    Laut Regierungsangaben kamen in diesem Jahr bisher mehr als 60.000 Flüchtlinge illegal nach Ungarn.

    Have a nice day.

  83. #97 Joerg33 (23. Jun 2015 23:34)

    #89 lorbas (23. Jun 2015 23:27)

    Ja, dass nenn ich mal echte Toleranz 🙂

    1984 lässt grüssen

    Krieg ist Frieden
    Freiheit ist Sklaverei

    Gut erkannt. George Orwell würde sich heutzutage die Augen verwundert reiben.

    Alles, was auf zwei Beinen geht, ist ein Feind.
    Alles, was auf vier Beinen geht oder Flügel hat, ist ein Freund.
    Kein Tier soll Kleider tragen.
    Kein Tier soll in einem Bett schlafen.
    Kein Tier soll Alkohol trinken.
    Kein Tier soll ein anderes Tier töten.
    Alle Tiere sind gleich.

    „Alle Tiere sind gleich,
    aber manche sind gleicher.“

    Aus „Die Farm der Tiere.“

  84. #99 Tommy233 (23. Jun 2015 23:37)

    Die Politiker haben keine Ahnung, was sie sich hier für eine Schlinge gedreht haben. Es steht zu vermuten, dass es gewaltig krachen wird.

    ———————————————

    Und ob die eine Ahnung haben, oder denkst du die sind dumm?

    Du kannst dir sicher sein:
    So wie es in deiner Kleinstadt aussieht, genau so ist es gewollt.

    100%

  85. Mal zu den Urhebern: Wer hat den ganzen Zirkus in Syrien losgetreten? Und wer hat die Folgen zu tragen? Umd wer schweigt wie immer und kriecht dem Urheber in den Allerwertesten und läßt sich dabei noch abhören…
    Wenn wir bunt sein sollen und alle Farben zusammenmischt, kommt die Farbe Schei.braun raus.
    Das ist der momentane Zustand hier im Lande.

  86. @ #27 James Cook (23. Jun 2015 22:27)

    Syrische „Flüchtlinge“? Assad-Feinde? Inzestiöse Mulimbruderschaftssippen?

    ISLAMISCHE SCHMAROTZER

    BEISPIEL-FAMILIE NOWIR AUS SYRIEN – aus einer fremden islamischen Kultur. Die passen nicht zu uns! Sollen sie doch in islamische Staaten flüchten!

    Der Vater, Muslimbruderschafter Omar Hashem Nowir, 49 Jahre alt, er brachte schon mit 14 Jahren Proviant zu den Muslimbruderschaftern an die Front, angebl. von Beruf Automechaniker.

    Neben ihm sitzen Amal Naef Dalloul, 34, seine COUSINE-GATTIN in schwarzen Schleiern, sie vermißt ihr großes Haus in Syrien(Wink mit dem Zaunpfahl!) und leidet unter Morgenübelkeit „Migräne“. Schon wieder ein Braten in der Röhre. Und ihre zwei Töchter. Nour ist 16, Salam 18. DIE BEIDEN WOLLEN AUF DEUTSCHLANDS KOSTEN ÄRZTINNEN WERDEN.

    Aber erstmal braucht die eine eine neue Klammer und nach ihren vielen Cousins sehnen sie sich auch. Da sind bestimmt deren Bräutigame darunter.

    Zur Familie gehören aber noch weitere 4 Kinder, der Stammhalter retardiert, die jüngste Tochter geistig behindert…
    http://www.taz.de/!5058464/

    Flüchtlingsrührteigstory Teil II
    „“Syrische Flüchtlinge in Deutschland
    Ankunft Jena, Paradies

    Familie Nowir lebt seit vier Monaten in Jena.
    Reich ausstaffiert vom deutschen Steuermichel. Arabischer Halalfraßladen in der Nähe…
    150qm Neubauwohnung, neue Möbel…, Hartz4…
    Kranken Neffen nachgeholt:
    http://www.taz.de/!5049639/
    Weitere Folgen angekündigt, aber noch keine gekommen. Vermutl. hat sich diese Familie doch nicht so gut entwickelt oder die Cousinegattin hat schon wieder ein Kind geboren.

  87. #100 lorbas (23. Jun 2015 23:41)

    #97 Joerg33 (23. Jun 2015 23:34)

    Gut erkannt. George Orwell würde sich heutzutage die Augen verwundert reiben.

    —————————————-

    Der würde glauben, er wäre in sein eigenes Buch hineinteleportiert worden 🙂

  88. #72 lorbas (23. Jun 2015 23:08)
    Bitte, was kann man tun?
    Wählen gehen!?

    Ich habe keine Ahnung!!!

    Ich auch nicht. 🙁

    „Wenn Wahlen etwas ändern würden, dann wären sie verboten“

    Wer immer das gesagt hat, er hatte recht.

    #73 mopsek (23. Jun 2015 23:12)
    aufklären,aufklären,aufklären.
    Bringt erfahrungsemäß nix, die Gehirnwäsche-Mafia ist stärker.
    Und die paar wenigen, die es dann raffen, sind genauso machtlos wie man selbst.
    🙁

  89. #101 Joerg33 (23. Jun 2015 23:42)

    #99 Tommy233 (23. Jun 2015 23:37)

    Die Politiker haben keine Ahnung, was sie sich hier für eine Schlinge gedreht haben. Es steht zu vermuten, dass es gewaltig krachen wird.

    ———————————————

    Und ob die eine Ahnung haben, oder denkst du die sind dumm?

    Du kannst dir sicher sein:
    So wie es in deiner Kleinstadt aussieht, genau so ist es gewollt.

    100%

    Dem schließe ich mich zu 100 Prozent an!!!

    EU forciert illegale Einwanderung von Afrikanern – Probleme werden ignoriert … bereits tausende Afrikaner über das Mittelmeer nach Europa gezogen. … laut Barcelona Prozess sollen 50 MILLIONEN Afrikaner in die EU …

  90. #89 lorbas
    Was ich gehoert habe koennen da Minderheiten gratis klagen und von diesem Angebot werden sicherlich einige glueckselig Gebrauch machen.
    Ich denke da werden dann noch schneller noch mehr zu Nahzis. Da kein Geld im Spiel ist seitens derer.
    Da wird wahrscheinlich jeder zum Ritter geschlagen wo ein Papier verfasst wie dieses von dieser Schule. Toleranz!

  91. #105 VivaEspana (23. Jun 2015 23:44)

    #72 lorbas (23. Jun 2015 23:08)

    „Wenn Wahlen etwas ändern würden, dann wären sie verboten“

    Wer immer das gesagt hat, er hatte recht.

    Klick

  92. Gerade bei Mohammed Lanz im ZettDüEff, extremer KGR(Krampf gegen rächzzz). Pegida, alles Nahtsiehs & Co….

    Bitte Kotzeimer bereitstellen !

    :evil:.

  93. 96 vogel100 (23. Jun 2015 23:34)

    unsere aufgabe besteht darin, aufzuklären und zwar jeder einzelne von uns und das täglich. da gibt es einige möglichkeiten.
    ______
    Aufklären…, versuche ich jeden Tag bei Kollegen und Bekannten. Die kennen noch nicht mal TTIP und wenn die Flüchtlinge nicht im eigenen Haus sitzen ist es denen egal. Ich bekomme immer wieder die Antwort: Das kann ich mir nicht vorstellen, uns geht es doch gut… Ganz D ist von Schlafschafen bevölkert. Wenn sie aber in der Fußgängerzone von unseren Kulturbereichern angebettelt weden bekommen sie Puls…

  94. #81 yubaba

    Und wohin flüchten wir Herr Cook, wenn hier der Bürgerkrieg ausbricht?

    Ich bin schon vor Jahren raus aus Europa, nicht zuletzt weil ich gesehen habe wie große Strömungen auf PI – die einzige echte deutsche Gegenbewegung zum Islam – ticken.
    Die Art des Auftritts vieler ist leider teilweise oft hochgradig kontraproduktiv. Kurz gesagt, da ist wohl kaum ein Krieg mit zu gewinnen.
    Die einen wollen missionieren, die naechsten mit den Republikanern oder PRO an die Macht und so zieht sich das durch wie ein roter Faden.
    Ich ein derart ungeschicktes Verhalten aus, dass man sich die Mühe fast sparen kann hier noch was zu erreichen.
    Ein paar richtige Querschüsse und der Staat macht den Laden hier wegen Hetze einfach dicht. Kein Schulmädchen muss in der Tschador rumlaufen.

    Das Einzige was auf PI wirklich erreicht wurde war die Vordenkerposition zum Islam, was neben anderen nun Verantwortlichen bei PeGiDa usw. eine schnelle und klare Sicht auf den wirklichen Islam gab.
    Das war ein Prozess der sich über Jahre hinzog um gemeinsam mit anderen Gruppen festzustellen was den Islam in Wahrheit ausmacht.

    Ich gehe nicht davon aus, dass PI’ler in der Lage sind sich politisch durchzusetzen.
    Das Ganze wird wohl mit der Waffe in der Hand entschieden. Dazu braucht man aber auch kein PI. Die Fakten welche die Plusdeutschen liefern werden automatisch dazu führen.

    #32 magnum

    Irgendwie laufen Sie total neben der Kappe. Da geht es doch nicht ums helfen, sondern wer sich wem anpassen muss.

    Ich glaube kaum, dass die Jugendlichen sich Kleidervorschriften machen lassen, das wäre ja was ganz Neues und die anderen Punkte gehören einfach zum Anstand und zur guten Erziehung.

    #90 Joerg33

    Am besten, wir sagen denen dann auch ihr MÜSST.

    Dann lachen die sich nämlich reihenweise über uns tot 🙂

    Bis Leute wie du mal wachgeworden sind, haben Leute wie ich schon lange Bleiberecht irgendwo anders auf der Welt, sind bestens in echte Werte investiert und leben auch sehr gut.

    Also wer lacht nun über wen?

  95. Sehr geehrte Damen und Herren,

    Sie schreiben in Ihrem 6. allgemeinen Elternrundschreiben folgendes:
    „Da unsere Schule in direkter Nachbarschaft ist, sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung angemessen sein, um Diskrepanzen zu vermeiden. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.“

    Welche Missverständnisse meinen Sie in diesem Fall? Sind es die Verachtung und Gewalt, die bestimmte Kulturen gegenüber Trägerinnen von Durchsichtigen Tops oder Blusen, kurzen Shorts oder Miniröcken entgegenbringen? Sind Vergewaltigungen Missverständnisse? Echte Flüchtlinge würden sich bestimmt nicht an für sie fremden Verhaltensweisen echauffieren, sondern sich herzlich für die geleistete Hilfe bedanken. Ich bitte Sie darum, diese „Empfehlungen“ wieder zurückzunehmen. Gegen die islamische monokultur, für die Freiheit.

    Freundliche Grüße

  96. Was kann man tun?
    Sowas soll man tun:

    Ärzte ohne Grenzen
    (Jetzt weiß ich endlich, warum die sich so nennen… 😯 )

    Anfang Mai hat es den Mitarbeitern von Ärzte ohne Grenzen gereicht. „Wir konnten einfach nicht weiter zusehen, wie das Mittelmeer zum Massengrab wird“, sagt der Geschäftsführer der deutschen Sektion, Florian Westphal. Die Hilfsorganisation charterte ein Schiff inklusive Kapitän, kaufte ein zweites und ging mit einem Team an Bord eines dritten Schiffes aus Malta. Mit den drei Schiffen sind die Ärzte nun im Mittelmeer unterwegs, um Booten mit Flüchtlingen zu Hilfe zu eilen, die zu kentern drohen. 3800 Menschen in Seenot haben sie in den vergangenen sechs Wochen gerettet – in etwa so viele, wie im vergangenen Jahr auf ihrer Flucht im Mittelmeer ertrunken sind.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article142791543/Verbrennungen-und-Kraetze-peinigen-Bootsfluechtlinge.html

  97. Immerhin muß man die Weitsicht des Schulleiters würdigen. Schon diese Schüler_innen Generation wird sich den neuen Herren unterwerfen müssen. Und so wie es aussieht, werden sie es mit freudiger Erregung tun.

  98. #103 Maria-Bernhardine (23. Jun 2015 23:44)

    Zur Familie gehören aber noch weitere 4 Kinder, der Stammhalter retardiert, die jüngste Tochter geistig behindert…

    Sind das welche von den allseits propagierten „Hochqualifizierten“?

    Familie Nowir lebt seit vier Monaten in Jena.
    Reich ausstaffiert vom deutschen Steuermichel.

    Die Familie Nowir sollte jetzt erst einmal auf steuermichelkosten in die Heimat fliegen, zur Hochzeit oder auf Verwandtenbesuch- bzw. Verwandtennachholung oder zum Urlaub: http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlinge-asylanten-auf-heimaturlaub_aid_170910.html

    FLÜCHTLINGE
    Asylanten auf Heimaturlaub

    In Deutschland als politisch Verfolgte anerkannt, halten sich immer häufiger Ausländer längere Zeit unbehelligt in ihrem „Verfolgerstaat“ auf.

    Fatima B., 40, und ihre 16jährige Tochter Nasisa fühlten sich sicher. Die beiden Irakerinnen, seit 1993 in Deutschland wegen politischer Verfolgung als Asylanten anerkannt, landeten gut gelaunt auf dem Münchner Flughafen.

    Sie kamen von einer Hochzeitsreise – aus dem Irak, dem Land, das sie angeblich bis heute verfolgt. Nasisa hatte in ihrer Heimat geheiratet, natürlich nicht ohne ihre Mutter.

    Asylanten auf Heimaturlaub. Die Reiselust der in Deutschland anerkannten Asylbewerber nimmt seit Anfang des Jahres stark zu…

  99. ….Wenn es trotz züchtiger Kleidung zu Missverständnissen kommen sollte, bitten wir ihre Mädchen ab dem neunten Lebensjahr, den traumatisierten Moslem oral, anal und vaginal zu beruhigen. So kann unter Umständen eine Entraumatisierung der armen Seelen eintreten. Haben sie weitere Fragen erreichen Sie uns morgen nach dem Mittag in der staatlichen Nervenheilanstalt.

  100. mit den Kindern und Schülern kann es ja dieser “ Schulleiter „…. Martin Thalhammer in seiner Schule machen, von wegen, “ Welches Verhalten gegenüber den Asylbewerbern ist angebracht? “ ….u.s.w., Frechheit ! soll er sich doch selbst die Asylanten wegen der dezentralen Unterbringung, der Bereicherung, der Teilhabe, als Vorbild die Flüchtlinge in seine eigene Bude holen, ich bin mir sicher, die werden es dem Schulmeister nach einem langen versoffenen Wochenende danken

  101. @ #114 James Cook (23. Jun 2015 23:55)

    Du hast ein Bleiberecht irgendwo? Ist ja toll. Aber Deine Heimat hast Du verloren. Ungefähr so, wie wenn einer sein Haus gegen ne Mietwohnung tauscht. Das war ein super Geschäft, herzlichen Glückwunsch.

  102. Welches Verhalten gegenüber der autochtonen Bevölkerung ist angebracht?

    Die autochtonen Deutschen sind mehrheitlich Christen und sprechen deutsch. Die autochtonen Deutschen sind von ihrer eigenen humanistischen Kultur geprägt.

    Da die Sporthalle in direkter Nachbarschaft ist, sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung angemessen sein, um Diskrepanzen zu vermeiden. Kopflappen, Hijabs und Burka könnten zu Brechreiz führen.

    Abfällige oder rassistische Äußerungen können in keinster Weise geduldet werden.

    Denken Sie immer daran, die autochtonen Deutschen sind die Einheimischen und sind von dem Verhalten vieler Flüchtlinge teilweise mehr als genervt. Sie müssen uns gegenüber respektvoll auftreten, denn deutsche Kinder/Menschen verdienen eine Zukunft.“

  103. #100 Bruder Tuck (23. Jun 2015 23:38)

    Das ist wirklich krass:

    ot

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Willkommenskultur-fuer-Fluechtlinge-Die-Wohnqualitaet-leidet-einfach

    Viel ist von „Willkommenskultur“ die Rede, wenn es um die Flüchtlinge geht. Doch manchmal ist sie nur Fassade.

    Nicht jeder freut sich auf die Zuwanderer – und das hat Gründe

    Die ältere Frau, die später eine Spur zu langsam behaupten wird, sie heiße Müller, trägt schwer an zwei Plastiktüten.
    „Man hat genug Ausländer hier“, sagt sie, nicht einmal unfreundlich, „jetzt kommen wieder welche, aber was soll man tun?“ Wer wisse denn, was für Menschen das seien. Die Frage nach ihrem Namen, für ein Zitat in der Zeitung, beantwortet sie nach kurzem überlegen.

    „Müller“, sagt sie, nur Müller, nein, kein Vorname.

    Wenn Frau Müller wirklich Frau Müller ist, dann hat sie eine Vorstellung von Willkommenskultur, die mit dem üblichen Gebrauch des Begriffs nichts gemein hat. (…)
    ______

    Man riecht hier förmlich den investigativen Gestapo-Spürhund (wahlweise auch Stasi), der nach dem Verfassen dieser Zeilen umgehend eine Meldung an die zuständige Gestapo-Dienststelle gemacht hat. Die „ältere Frau Müller“, die sich durch die zögerliche Nennung ihres Namens (die schändliche Absicht hat der Gestapo-Zuträger natürlich durchschaut) entlarvt hat, dürfte noch heute zur Klärung eines Sachverhalts verhört werden……

  104. #107 lorbas (23. Jun 2015 23:47)

    #101 Joerg33 (23. Jun 2015 23:42)

    Du kannst dir sicher sein: So wie es in deiner Kleinstadt aussieht, genau so ist es gewollt.

    100%
    – – – – –

    Dem schließe ich mich zu 100 Prozent an!!!

    Ja sicher, es wird Politiker geben, die das genauso gewollt haben, das ist so. Ich sage ja nur, dass sie den Bogen überspannt haben und es gewaltig krachen wird.

    Ich kann euch nämlich genau sagen, wie lange das noch gutgeht, nämlich solange, wie die deutsche Wirtschaft einigermaßen funktioniert. In dem Moment, wo die Wirtschaft eine drastische Talfahrt einleitet, wird es hier zu massiven Bürgerunruhen kommen, in deren Fokus die Ausländer und die Politiker rücken werden.

    Und dass dem Establishment die Kontrolle entgleitet, sieht man doch in ganz Europa. Ich bleibe dabei, damit haben sich die Politiker den letzten Sargnagel eingezimmert.

  105. Natürlich handelt es sich nur um eine vorübergehende Situation, und es wird angekündigt, dass der Schulbetrieb mit Beginn des Schuljahrs 2015/16 wieder normal laufen sollte und die Notunterkünfte bis dahin aufgelöst würden. Wer das glaubt, leidet ebenso an Realitätsverlust wie die Verfasser des letzten Rundschreibens an Eltern und Schüler.

    In Bayern gibt es schon den totalen Krieg das totale Asyl.
    Nicht nur Schüler, sondern sogar Soldaten sollen zusammen mit Asylanten leben.

    http://www.welt.de/regionales/bayern/article142676258/Asylbewerber-kosten-allein-Bayern-drei-Milliarden.html

    Die Flüchtlingszahlen bringen die Finanzplanung der Staatsregierung durcheinander. Sie vermutet, dass sich Asylkosten verdoppeln werden. Seit Jahresbeginn sind 60.000 Flüchtlinge nach Bayern gekommen.
    Die Staatsregierung erwartet eine Verdopplung der Asylkosten. Bis Ende 2016 werden für Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge nach der neuesten Prognose des Finanzministeriums fast drei Milliarden Euro benötigt.

    Der Fünf-Punkte-Plan für neue Unterkünfte soll den drohenden Engpass verhindern helfen. „Wir brauchen dringend neue Unterkünfte“, sagte Söder. Punkt eins: „Wir werden eine Totalakquise bei staatlichen Liegenschaften machen und alles zur Verfügung stellen, was irgendwie geht.

    Der fünfte und letzte Punkt ist eine Forderung an den Bund: „Wir brauchen eine bessere Nutzung der Kasernen“, sagte Söder. Dem Finanzminister und den Kommunen schwebt vor, dass die Bundeswehr auch Gebäude in noch teilweise genutzten Kasernen zur Verfügung stellt: „Wir wollen nicht nur leerstehende Kasernen nutzen, sondern auch solche, in denen es Leerstände gibt.“

    Was soll passieren, wenn alle totalakquisierten staatlichen Liegenschaften und überhaupt jeder freie Fleck belegt sind aber Millionen neue Invasoren vor der Tür stehen, wird nicht erwähnt.

  106. #121 Ost-West Fale (24. Jun 2015 00:03)

    Welches Verhalten gegenüber der sollte die autochtone(n) Bevölkerung ist angebracht beachten?

    Leitfaden zur Gewaltprävention

    1) Kultursensibles Verhalten!
    Migrantische junge Männer sind oft in einer Kultur aufgewachsen, die viel Wert auf Männlichkeit und Ehre legt. Uns autochtonen DeutschInnen mag das manchmal seltsam erscheinen, wir sollten aber im eigenen Interesse Toleranz und Respekt aufbringen.

    2) Provokationen vermeiden, auch unbewusste!
    Viele migrantische junge Männer fassen Verhaltensweisen, die uns unbedeutend erscheinen, im Kontext ihrer Kultur als Kränkung ihrer Ehre auf. Vermeiden Sie unbedingt Blickkontakt. Schauen Sie zu Boden oder in ein Schaufenster. Simulieren sie gegebenenfalls Handytelefonate.

    3) Respekt zeigen!
    Machen Sie sich nicht auf dem Gehweg “breit”. Treten Sie lieber zur Seite! Beim Gang durch vornehmlich von migrantischen Menschen bewohnten Gegenden kann eine vorsichtige Anpassung an dort typische Verhaltensweisen und Kleidungsstile manchmal angebracht sein. Das gilt besonders für Frauen.

    4) Kreativ sein!
    Wenn eine körperliche Auseinandersetzung kurz bevorzustehen scheint, seien sie einfallsreich! Tun sie alles, um ihre Konfliktpartner zu verwirren. Fangen sie z.B. laut zu singen an, werfen sie Geldstücke auf die Straße, simulieren sie Geisteskrankheit oder Übelkeit.

    5) Keine Gewalt!
    Kommt es tatsächlich zu einer Auseinandersetzung, sollte sie sich auf keinen Fall wehren! Das macht alles nur noch schlimmer. Versuchen Sie wegzulaufen oder schützen Sie wenigstens Ihren Kopf mit den Händen.

    6) Niemals irgendwelche Waffen!
    Wahrscheinlich werden ihre Konfliktpartner Ihnen Waffen abnehmen und diese gegen Sie selbst einsetzen. Waffen gehören nur in die Hände der Polizei!

    7) Ein guter Zeuge sein!
    Merken sie sich Einzelheiten, um vor Gericht ein guter Zeuge zu sein.

    http://www.pi-news.net/2014/01/hamburg-langenhorn-ein-blick-reichte-um-dem-lehrling-robin-die-kehle-durchzuschneiden/

    Wenn es dann trotzdem zu körperlichen Angriffen eines dieser Kulturbereicherers gegenüber Euch kommt,
    dann habt Ihr es wohl sicher am erforderlichen Demutsverhalten fehlen lassen und somit ist eine gewisse Mitschuld anzunehmen.

    Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

  107. Konnte heute einen Kindergartenteil beim Ausflug beobachten! Vorne weg in Zweierreihen die deutschen Kinder, wegen des Verkehrs sich an den Händen haltend (einer paßt auf den anderen auf) und als Schlußlicht vier islamische ********* (MOD: gelöscht, keine behindertenfeindlichen Begriffe). Die Kindergärtnerin am Ende des Zuges sorgte schon dafür, daß die 4 Inzuchtler den Anschluß an die Gruppe nicht verloren haben, aber kaum kamen die den Mädchen vor denen näher, drehten sich die Mädchen um, zeigten denen eine Grimasse des Ekels und vergrößerten den Abstand zu den Islamis!

    Der eine hat den vor ihn laufenden Mädchen versucht, eine reinzutreten, aber kaum daß sich die Erzieherin umgedreht hat, haben die beiden Mädchen dem Treter so schnell eine reingepfeffert, so schnell hat der nicht geglotzt! So gehörts gemacht!

  108. #114 James Cook (23. Jun 2015 23:55)

    Ich bin schon vor Jahren raus aus Europa…

    ——————————————–

    Wie?

    Hast dich also schon vom Acker gemacht, ja?

    Und dann willst du uns erzählen das wir irgendwen aufnehmen MÜSSEN?

    Na das nenn ich mal echtes Gutmenschentum.

    Anderen erzählen was sie MÜSSEN, aber selbst keine Konsequenzen tragen.

    Du bist mir der Richtige.

    Aber keine Sorge, deine Werte und Investitionen gönne ich dir!

    Lebe zufrieden und glücklich.

    Ich jedenfalls bleibe hier – selbst mit `ner Million in der Tasche.

    Das ist meine Heimat und dafür würde ich auch kämpfen.

  109. Wenn die letzte bayrische Turnhalle dann mit den entwurzelten Elementen aus aller Welt gefüllt ist…

    …wird sich Vater Staat an die Häuser der Deutschen heranmachen.

    Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt. Leute, einfach mal „Nein“ sagen, das tut überhaupt nicht weh!

    Und solche Meldungen ausgerechnet aus Bayern, da wo sie immer die große Fresse hatten, von wegen „Mir san mir“. Ach liebe Bayern, laßt Euch einbuddeln.

  110. #127 Schüfeli (24. Jun 2015 00:10)

    Was soll passieren, wenn alle totalakquisierten staatlichen Liegenschaften und überhaupt jeder freie Fleck belegt sind aber Millionen neue Invasoren vor der Tür stehen, wird nicht erwähnt.

    http://www.leerstandsmelder.de/

    Leere Wohnungen in Hamburg sollen zwangsvermietet werden – SPD-Bürgerschaftsfraktion plant … Den Grünen und den Linken geht die Verschärfung nicht weit genug: Es gebe zu wenig Personal. … Leerstände melden.

  111. #126 Tommy233 (24. Jun 2015 00:09)

    Ich sage ja nur, dass sie den Bogen überspannt haben und es gewaltig krachen wird.

    -> Ja, ich weiß dass du es so gemeint hattest.

    „Ich kann euch nämlich genau sagen, wie lange das noch gutgeht, nämlich solange, wie die deutsche Wirtschaft einigermaßen funktioniert.“

    -> Nun, dann kann ich dich beruhigen, der Wirtschaft geht es nämlich ausgezeichnet. Es ging ihr nie besser.

    Die profitieren nämlich am allermeisten vom ständigen Zustrom neuer Lohndrücker und Konsumenten.

    Schau dir mal den DAX oder den IFO-Index an.

    Da siehst du dass du ganz beruhigt sein kannst 🙂

  112. Was werden wir tun, wenn Rotherham zu uns gekommen ist ?

    Da unsere Schule in direkter Nachbarschaft ist, sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung angemessen sein, um Diskrepanzen zu vermeiden. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.

    Warum bloß hat niemand etwas gegen die „Rape Culture“ getan?

    Ein direktes „Anglotzen/Begaffen“ oder das Fotografieren sollte unbedingt vermieden werden, bitte respektiert die Menschenwürde. Abfällige oder rassistische Äußerungen können in keinster Weise geduldet werden.

    Was werden wir tun, wenn unsere Töchter vergewaltigt, unsere Söhne getötet werden?

  113. Ich werde den Text ausdrucken und anpassen, und dann in Briefkästen in der Nähe von Asylbetrügerheimen einwerfen. Wir haben in Dortmund schon 11 Heime, eine Zentrale NRW Aufnahmestelle für 400 Asylbetrüger, 8000 Ärzte aus Bulgarien, und Türken, Araber, u.v.m.
    Bald sind wir Bürger ohne Migrationshintergrund in der Minderheit.

    Jeden Tag was neues, Schießereien, Halskettenräuber, Raub am Geldautomat Vergewaltigungen, Keller-, Lauben- und Wohnungseinbrüche,Fahrraddiebstahl,Handtaschenräuber Kopftreter u.s.w.

    Ein geflügeltes Wort ist schon „Das geht doch nicht, Du wohnst in Dortmund“. Man geht in die Post einen Brief einwerfen, kommt nach einer Minute wieder, das Rad ist weg. Man geht innen an den Geldautomat, das Geld wird geraubt. Man geht als Frau mit Goldkette zur U-Bahn die Kette wird sie abgerissen

  114. #134 eigenvalue (24. Jun 2015 00:19)

    Was werden wir tun, wenn unsere Töchter vergewaltigt, unsere Söhne getötet werden?

    ———————————————-

    Was wir tun werden ist folgendes:

    Wir lernen von Moslems!

    Wir lernen, uns als ethnische Solidargemeinschaft zu verstehen.

    Wir lernen, dass das was einem von uns widerfährt, uns allen widerfährt.

    Wir lernen, dass wir nur gemeinsam stark sind.

    Wir werden lernen uns zusammenzutun und wir werden die anderen lehren, dass wenn sie einen von uns angreifen, sie es mit uns allen zu tun bekommen.

    Es wird zwar noch einen gewissen Lernprozess dauern, aber wir bzw. die nächste Generation wird es verinnerlicht haben.

  115. #122 yubaba

    Du hast ein Bleiberecht irgendwo? Ist ja toll. Aber Deine Heimat hast Du verloren. Ungefähr so, wie wenn einer sein Haus gegen ne Mietwohnung tauscht. Das war ein super Geschäft, herzlichen Glückwunsch.

    Hast du eine Ahnung! Was meinst du wie wir hier leben? Ganzjährig richtig großer Pool und Gym im Haus, Meer, Strand, Pferde, Palmen, unverkrampfte Einheimische.
    Toller Brunch in Hotels mit Sekt für 25 Euro, wo alleine die Lobby schon fast so groß wie ein Fußballfeld ist. Natur ohne Ende.
    Da sieht man mal wie klein Leute wie du denken, wie eingeschränkt der Horizont doch ist.
    Verloren habe ich dagegen nur ein fragwürdiges soziales Netz, ignorante egoistische Blindgänger und Leute welche keinen Plan haben was leicht passieren kann. Also nix was ich wirklich brauche.
    Stattdessen haben wir hier mehr Freunde und gute Bekannte als uns eigentlich gut tut. Denn sie brauchen alle etwas unserer Zeit. Barbecue hier, Event dort … usw. Aber es ist OK.
    Dann noch die vielen hübschen jungen Frauen, denen es an Arroganz mangelt.

    #86 Joerg33

    Muss?

    Wie „Muss“?

    Wir MÜSSEN mit Verlaub – einen Scheißdreck-

    Ich habe denen nix getan, so dass ich etwas MÜSSTE.

    Genau solche Sprüche hacken den Widerstand gegen die Islamisierung kurz und klein

    #103 Maria-Bernhardine

    @ #27 James Cook (23. Jun 2015 22:27)

    Syrische „Flüchtlinge“? Assad-Feinde? Inzestiöse Mulimbruderschaftssippen?

    ISLAMISCHE SCHMAROTZER

    BEISPIEL-FAMILIE NOWIR AUS SYRIEN – aus einer fremden islamischen Kultur. Die passen nicht zu uns! Sollen sie doch in islamische Staaten flüchten

    Ein bisschen komplizierter ist es schon. Als „Christin“ sollten sie wissen das auch syrische Christen irgendwo hinflüchten müssen, weg von der ISIS bzw vom Islam schlechthin.
    Aber genau das ist es. Wenn Denken pauschal zu Gunsten von Poltern aufgegeben wird liefert das irgendwann dem Staat den Grund PI dicht zu machen! Dann hat man aber gewonnen.
    Genau der Grund warum ich nicht mehr auf Europa setzte. Selbst die mir mal zustehende Rente habe ich weitgehend abgeschrieben.
    Ich baue mir hier alles neu auf. Mit Erfolg natürlich und da ich rechtzeitig weg bin und gut investiert habe profitiere ich jetzt schon von Gewinnen durch Wertsteigerung.
    Es dauert Jahre um das richtige Land zu finden, dort die richtigen Leute um nicht knallhart drauf zuzahlen.

    BTW: Es sind oft die eigenen Landsleute, die einem am schlimmsten über den Tisch ziehen wollen.
    Die alte Weisheit: „Hüte dich vor Sturm und Wind und Deutschen die im Ausland sind“ trifft 100%ig zu.

  116. Die syrischen Flüchtlinge sind mehrheitlich Muslime und sprechen arabisch. Die Asylbewerber sind von ihrer eigenen Kultur geprägt.

    Da unsere Schule in direkter Nachbarschaft ist, sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung angemessen sein, um Diskrepanzen zu vermeiden. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.

    Korrekt soll es heißen:
    Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke können zu VERGEWALTIGUNGEN führen.

    Bedenken Sie bitte, syrische Asylanten sind Kriegsflüchtlinge und sind teilweise traumatisiert.

    Es ist also, mit Gewalttaten zu rechen.
    Und Lärm, Müll, Drogenhandel und Urinieren im Vorgarten gehören zur obligatorischen Asyl-Fölklore.

    Zusammenfassung: Platz machen und Maul halten oder am besten ganz schnell zum Islam konvertieren, dann schafft man auch das Abi spielend inschallah!

    Konvertieren wird nicht helfen.
    Millionen Invasoren brauchen den freien Lebensraum, der in BRD nicht vorhanden ist, da sehr dicht besiedelt.
    Daher bleibt den Gutmenschen nur von der Erdfläche zu verschwinden, um den Invasoren Platz zu machen.

  117. #133 Joerg33 (24. Jun 2015 00:19)

    Nun, dann kann ich dich beruhigen, der Wirtschaft geht es nämlich ausgezeichnet. Es ging ihr nie besser.

    Die profitieren nämlich am allermeisten vom ständigen Zustrom neuer Lohndrücker und Konsumenten.

    Schau dir mal den DAX oder den IFO-Index an.

    Da siehst du dass du ganz beruhigt sein kannst 🙂

    LOL – die BRD-Wirtschaft wird innerhalb der nächsten 24 Monate richtig krachen gehen. Der Bund-Future hat im April sein Hoch ausgebildet, der Euro ist komplett erledigt und dem Untergang geweiht, ganz Südeuropa versinkt schon heute im Wirtschafts-Chaos. Der BRD-Sozialismus kollabiert gerade, während eine Flut von Flüchtlingen zielgerichtet ins Schlaraffenland strömt.

    Die Politiker wird es komplett wegfetzen und die Ausländer werden auch in den Fokus geraten – alles andere wäre für mich ein historisches Novum.

  118. #126 Tommy233 (24. Jun 2015 00:09)

    Ich kann euch nämlich genau sagen, wie lange das noch gutgeht, nämlich solange, wie die deutsche Wirtschaft einigermaßen funktioniert. In dem Moment, wo die Wirtschaft eine drastische Talfahrt einleitet, wird es hier zu massiven Bürgerunruhen kommen, in deren Fokus die Ausländer und die Politiker rücken werden.

    _____________

    diese voraussage hört sich an wie:

    wenn es regnet wird es nass.

    das ist sicherer als das amen in der kirche. wenn das system zusammenbricht, oder eine grössere naturkatasrophe eintritt (alles schon passiert) wird dieses land im blut versinken. selbst bei den kleinen vorzeichen (kurden vs moslems letztes jahr) war die polizei machtlos. selbst die moslems, die wir seit jahrzehnten züchten, sind gespalten (suniten/schiiten) und hassen sich wie die pest.
    die kreaturen, denen wir dieses kommende gemetzel zu verdanken haben, werden sich aber rechtzeitig absetzen.

  119. Wenns den Armen hier nicht gefällt können sie auch gern wieder nach Hause in ihre schöne Heimat fahren…oder sie treten zum Christentum,Hinduismus,Budismus usw.. über …ach ne darauf steht Todesstrafe (in Deutschland auch?)
    Warum machen sie es dann nicht?

  120. #136 Dortmunder1 (24. Jun 2015 00:24)

    Auch bei mir häufen sich die Fahrraddiebstähle, es werden sogar schon Garagen und Keller aufgebrochen, damit die Räder einen neuen Eigentümer finden. Der Wert der geklauten Räder liegt oft über 250 Euro….

    Wer genauer nachlesen will, schaue unter Polizeiberichte bei Radio Primaton nach, dort wird er garantiert fündig!

  121. #138 James Cook (24. Jun 2015 00:28)

    Genau solche Sprüche hacken den Widerstand gegen die Islamisierung kurz und klein

    ——————————————

    Oh bitte, fang jetzt nicht so an.

    Nochmal:
    Ich MUSS gar nix!

    Ich MUSS keinen aufnehmen, keinen dulden, finanzieren oder sonstwie am Ka… halten.

    Und übrigens:
    Kein Syrer, Afrikaner oder Libanese MUSS um die halbe Welt nach Deutschland – das geht mit Sicherheit auch viel viel näher.

  122. Die Schulleitung diskrimiert schwule und lesbische Schüler, die es doch sicher auch dort gibt. Schließlich hätte sie auch einen Verhaltenshinweis für diese Gruppe machen müssen, da deren Verhalten möglicherweise auch zu „Mißverständnissen“ führen könnte.

    #119 lorbas (23. Jun 2015 23:59)
    Der focus-Artikel zu den Urlaubsreisen von Asylanten ist zwar von 1998, aber in der Zwischenzeit dürfte sich nicht viel geändert haben…..

  123. Naja, warum erziehen wir unsere Kinder im Geist der Freiheit, wenn in ein paar Jahren sowieso die Scharia herrscht?

  124. #126 Tommy233

    Selbst dann sitzt man immernoch auf diesen, tja, sind das eigentlich Menschen, die vergewaltigen, töten, sich kriminell bereichern, ständig ihre Frauen schlagen (habe ich selbst miterlebt), einem die Kamera aus der Hand reissen (mehrfach selbst erlebt), anscheinend weil sie als kriminelle und illegale Luegner nicht abgebildet werden wollen, Wohnungen verwüsten (eingeschlossen Kot an die Wände schmieren), jede Nacht randalieren usw..

    Das eigentlich freche an diesem Brief ist, diese Abartigkeit auf Traumatisierung zurueckzufuehren und die Aufforderung, deren Wuerde nicht zu verletzten!
    Der Briefschreiber verraet, dass es sich nicht um normale Fleuchlinge handelt, sondern um Pack, das aus irgendeinem Grund eingeschleust wird und Europa verwuesten soll.

  125. Also wenn ich ein Kind an dieser Schule hätte und mir diese Schule so ein Schreiben schicken würde, meine Antwort wäre sehr eindeutig.

    Ich würde diesen Oberstudiendirektor Thalhammer aufsuchen. Hinterher hätte dieser Mann ein Knalltrauma auf beiden Ohren. Das hat er sich dann auch ehrlich erarbeitet.

  126. Ein direktes „Anglotzen/Begaffen“ oder das Fotografieren sollte unbedingt vermieden werden, bitte respektiert die Menschenwürde. Abfällige oder rassistische Äußerungen können in keinster Weise geduldet werden.

    Es scheint eine Taktik zu sein, das den Deutschen immer das vorgeworfen wird, wofür Muslime verantwortlich sind.

    Ob es Gauck ist, der Deutschen vorwirft sie würden Menschen mit schwarzen Haaren in U-Bahnhöfen attackieren…
    oder
    ein Gymnasium das seinen Schülern vorwirft, sie würden Asylanten anglotzen und abfotografieren und rassistische Äußerungen machen.

    Es ist immer genau andersrum.

    Wer steht denn immer in Grüppchen zusammen und gafft minderjährigen Schülerinnen hinterher und fotografiert sie ab, beschmeißt diese mit Bierdosen und beschimpft sie mit „Scheiß deutsche Schlampen“ ?

    Den Effekt, das man sich selbst(oder jemand anderen) aus der Schußbahn bringt, wenn man seinen Gegenüber zuerst beschuldigt oder ihm was unterstellt, etwas getan zu haben was aber genau andersrum ist, daür gibt es einen Begriff.

    Wer ihn weiß bitte sagen.

    Solche Tatsachenverdrehungen machen mich maßlos wütend. Da werden die muslimischen Täter zum Opfer gemacht.

  127. #141 D500 (24. Jun 2015 00:34)

    Wer hindert uns daran, uns abzusetzen, und die Moslems sich untereinander massakrieren zu lassen? Mit dem Rest dürften wir dank höherer Intelligenz fertigwerden!

    Es ist leichter, bildlich gegeb 10 Gegner zu kämpfen als gegen 20!

  128. #140 Tommy233 (24. Jun 2015 00:33)

    Die Politiker wird es komplett wegfetzen und die Ausländer werden auch in den Fokus geraten – alles andere wäre für mich ein historisches Novum.

    Die BRD-Wirtschaft wird innerhalb der nächsten 24 Monate richtig krachen gehen.

    —————————————–

    He he 🙂

    Tommy, ich würde mir zwar ein drittes Bein freuen wenn du recht behieltest, doch würde ich glattweg 500 Euro darauf setzen, dass es genau so NICHT kommt.

  129. Als nächstes wird in Bayern das Bier verboten, weil die Gefühle der muslimischen Edelmenschen verletzt werden könnten! Die Schweinshaxe steht sicher auch schon auf dem Index!

    Und wenn noch mehr muslimische Landnehmer kommen, denen WIR uns anpassen sollen, dann brennen wieder die Scheiterhaufen auf den öffentlichen Plätzen. Und Fatima Roth steht in der ersten Reihe und skandiert: „Ich übergebe den Flammen die Werke von Goethe, Schiller, Lessing, Kleist, Eichendorff – Allahu akbar!“ Und es werden die Museen geplündert, um alle Bildwerke der ungläubigen Kuffar zu vernichten, die Kirchen werden für die wahren Gläubigen zu Moscheen gemacht, alle Kinos, Theater, Opern und Sportstätten werden geschlossen. Der Gebrauch der Deutschen Sprache wird bei Todesstrafe verboten. Es darf nur noch die Sprache des Propheten gesprochen werden. Am Ende gilt nur noch ein Gesetz: der KORAN.

  130. #150 der dude (24. Jun 2015 00:39)

    Es kommt noch schlimmer,ich habs hier schon wiederholt gesehen:

    Bereits früh am Morgen um 9 Uhr bollern schon Neger mit Bierdosen und hackedicht auf der Straße herum und labern alles an, was Busen hat!

    Besonders schlimm ist es am Monatsersten, wenn es Kohle gibt!

    Einfach ekelhaft – und das sollen Fachkräfte sein?

  131. #135 Hans R. Brecher   (24. Jun 2015 00:22)  

    Muahahaha! Waaaaahhhaaaahaaa! In Deutschland bricht der Wahnsinn aus!!!!!
    ————————
    Wenn die Deutschen etwas machen, dann machen sie es gründlich!

  132. #130 Joerg33

    Wie?

    Hast dich also schon vom Acker gemacht, ja?

    Und dann willst du uns erzählen das wir irgendwen aufnehmen MÜSSEN?

    Was heist hier vom Acker gemacht. Ich bin schon 15 Jahre raus aus Deutschland. Bei der großkotzigen Arroganz – egal ob von rechts oder links – konnte ich da nichts werden.
    In Deutschland haben sich Ellenbogenmenschen jeder politische Ausrichtung breit gemacht. Viele davon sind derart primitiv, dass es denen schon reicht wenn die Nachbarn weniger haben.
    Teamgeist gibt es dort nur auf dem Papier und in intriganten Schwafelrunden, speziell im Westen. Die Ostdeutschen haben mehr davon, wie man in Dresden sieht.

    Kaum war ich weg von diesen Chaoten ging es richtig scharf bergauf und zwar so scharf, dass ich nicht mehr arbeiten muss.
    Natürlich sage ich nach wie vor was ich denke auch wenn ich weg bin. Warum sollte ich alles Chaoten überlassen?
    Ich erwarte dass das wir ihr angerichtet habt, bzw von euren Politikern anrichten liest auch dort ausschießt. Das Problem mit dem Islam besteht nicht erst sein 10 Jahren, aber das war euch egal, traf euch ja nicht. Hauptsache die Wirtschaft brummte und der eigene Arsch saß bequem zum Sportschau gucken.
    Jetzt rächt sich das. Das Pendel schlägt voll zurück direkt nach Europa rein und schon ist das Geschrei groß.

  133. #132 lorbas (24. Jun 2015 00:18)

    #127 Schüfeli (24. Jun 2015 00:10)
    Was soll passieren, wenn alle totalakquisierten staatlichen Liegenschaften und überhaupt jeder freie Fleck belegt sind aber Millionen neue Invasoren vor der Tür stehen, wird nicht erwähnt.

    http://www.leerstandsmelder.de/
    Leere Wohnungen in Hamburg sollen zwangsvermietet werden – SPD-Bürgerschaftsfraktion plant … Den Grünen und den Linken geht die Verschärfung nicht weit genug: Es gebe zu wenig Personal. … Leerstände melden.

    Das habe ich nicht gemeint.
    Ich habe gemeint „wenn jeder freie Fleck belegt“ ist.
    Das heißt, irgendwann (ziemlich bald) sind alle staatlichen / kommunalen Liegenschaften und alle privaten Häuser / Wohnungen belegt und auf jeden freien Fleck gibt es ein Zelt / Container mit Asylanten,
    aber Millionen neue Invasoren stehen trotzdem vor der Tür
    (denn Neger vermehren sich schneller als Europa sie aufnehmen kann).

    WAS MACHT MAN DANN?
    Auf diese einfache Frage habe ich nie eine Antwort bekommen.

    Weder die „Eliten“ noch Gutmenschen können diese elementare Frage beantworten, weil sie
    schlicht und einfach WAHNSINNIG sind.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/auf-gruenflaechen-hamburg-plant-fluechtlingsunterkuenfte-in-parks_id_4764511.html
    Wegen Flüchtlingsansturm: Hamburg will Flüchtlinge in Stadtparks unterbringen.

  134. #154 Hans R. Brecher

    Habe ich übertrieben??? Mitnichten!!! Genauso lief es im Zwölfjährigen Reich!!!
    Ein arbeitsscheuer Postkartenmaler und Asylant bemächtigte sich der Staatsmacht und alle seine krankhaften Wahnideen wurden Gesetz und gegen jeden gesunden Menschenverstand durchgesetzt!

  135. #144 Joerg33

    Nochmal:
    Ich MUSS gar nix!

    Ich MUSS keinen aufnehmen, keinen dulden, finanzieren oder sonstwie am Ka… halten.

    Nochmal: Keiner wird dich fragen und keiner will wissen was du willst!

    Und je dümmlicher du darum schreist desto weniger interessiert es die Leute die am Ruder sitzen. Die werden dich als Nazi abstempeln. Dummerweise wird dein Geschrei Grund liefern auch die Argumente der Vernünftigen auszuhebeln.

    Das du das nicht kapierst ist ein Drama für das Land.

  136. #41 Henk Boil   (23. Jun 2015 22:43)   Ich schließe mich an:

    „@PI: Existiert für diesen ungeheuerlichen Befehl ein Original, ein eingescanntes Elternschreiben o. die Kopie einer E-Mail, etwas das als Quelle verfügbar ist? „

    Jeden Tag arbeite ich eine Stunde und bearbeite die Systemmedien mit Fakten.
    Ich habe die Hoffnung, dass sich der Wind zumindest in den Leserbriefen langsam dreht.

    Die Menschen erkennen immer mehr den ungeheuerlichen Verrat der BRD-Junta.

    Ein offizielle nachprüfbare Schulorder zur Unterwürfigkeit gegenüber den neuen
    Herrenmenschen, für die es nicht nur grenzenlos Geld gibt, wäre wichtig.

  137. #158 James Cook (24. Jun 2015 00:47)

    Ja, dieser Antwort kann ich zustimmen.

    Karma is a Bitch!

    Mir gings nur um das Wort „MUSS“ und das weißt du auch.

    „Denen kann/sollte man schon helfen“
    So wärs völlig ok.

    Muss hat immer etwas mit Zwang oder Verpflichtung zu tun, und ich bin irgendwelchen Syrern genausowenig verpflichtet wie die mir gegenüber verpflichtet sind.

  138. #151 Burka-Schere (24. Jun 2015 00:40)

    #141 D500 (24. Jun 2015 00:34)

    Wer hindert uns daran, uns abzusetzen, und die Moslems sich untereinander massakrieren zu lassen?

    ______________

    ja, aber wohin?! selbst in den usa steht eine moschee am ground zero!

    ausserdem, (auch wenn es sich pathetisch anhört) ich bin DEUTSCHER und DEUTSCHLAND ist meine heimat, ich bin hier im frieden und zivilisation aufgewachsen weil unsere vorfahren diesen nahöstlichen auswurf vor jahrhunderten aus dem land gefegt haben. sie mussten mit blut dafür bezahlen.
    was wäre ich für ein mann wenn ich vor diesem dreck davonlaufen würde? eher sterbe ich als diesen affen freiwillig meine heimat zu überlassen.

  139. #163 James Cook (24. Jun 2015 00:53)

    Uhhhhh – Nazi wird man mich nennen?
    Huuuu, das trifft mich jetzt aber wirklich 🙂

    Dann verstell ich mich doch lieber und halte mit der Wahrheit hinterm Berg – ist sicher besser 🙂

    Du, ob man Nazi, Rassist oder Arschl… zu mir sagt ist mir völlig gleich!

    Nur Lügner oder Heuchler – so möchte ich nicht genannt werden.

    Deshalb nochmal das vernünftigste und richtigste Argument:

    Ich MUSS gar nix! Schon gar nicht jemanden am K… halten, der mich verarschen will.

  140. Der edle James Cook flüchtet, gibt die Heimat auf und meckert aus der Ferne,
    aber selbst dann, ich entdecke keine konstruktiven Vorschlage….

    Sollen alle Fersengeld geben?

  141. Es wird immer gruseliger unter Merkel.

    Die CDU scheint absolut keine Basis mehr zu haben, oder der Basis wird mit Rauswurf gedroht, wie Lucke es gerade mit der AfD probiert.

    So geht es nicht mehr weiter. Ich bin bereit zu Pegida in Kiel zu fahren, habe aber Angst, nicht zum Ziel zu kommen und von Schwesigs Horden mein Auto demoliert zu bekommen.

    Das ist ein unhaltbarer Zustand. Menschen haben Angst, an einer Demo teilzunehmen in D, aber faschistische Horden, unterstützt von einer sogenannten Familienministerin, schrecken diese ab.

    Wer stellt denn mal die Anfrage an die Schwesig?

    Niemand. Es gibt keine Opposition im deutschen BT mehr.

  142. #169 brummbaer07 (24. Jun 2015 01:06)

    Der edle James Cook flüchtet, gibt die Heimat auf und meckert aus der Ferne,
    aber selbst dann, ich entdecke keine konstruktiven Vorschlage….

    Sollen alle Fersengeld geben?
    ___________

    mag eigentlich die kommentare von james cook, aber nicht in diesem thread.

  143. #167 Joerg33

    Uhhhhh – Nazi wird man mich nennen?
    Huuuu, das trifft mich jetzt aber wirklich 🙂

    Es geht doch nicht darum ob es dir was ausmacht dass man dich Nazi nennt. Es geht darum mit welcher Strategie man erfolgreich die weitere Islamisierung stoppen kann.
    Nur das Ergebnis zählt nicht der Wille. Wollen tun wir alle was, erreichen wir es auch?

    Willst du dein Land an den Islam verlieren?
    Keine Ahnung wie alt du bist aber willst du gezwungen sein, dann bei jemanden wie Finca Bayano (die Werbung rechts im Blog) überteuert kaufen zu müssen wenn die Situation mit deiner Haltung an die Wand fährt?
    Ich habe mich dort mal Spaßeshalber informiert.
    Alles super duper Deutsch. Die Finca liegt auf einer Halbinsel. Derzeit verdurstet dort das Vieh, wie fast jedes Jahr. $60.000 will der für den, Wert eines solchen Hektars in Deutschland vielleicht $3.500
    Wenn es eng wird ist man gezwungen bei so einem zu kaufen.
    Ein Krisenüberlebenscamp soll das sein … wo im Sommer jedes Jahr Wassermangel herrscht und Rinder und Pferde verdursten.
    Manohman was für Überlebenskünstler diese Bayanobetreiber, bieten in einem Krisengebiet ein deutsches Überlebenscamp an. Richtig fähige Köpfe.
    Unglaublich, besser man geht zu den Indios wenn es eng wird.
    Naja, das Camp ist auch nur da um Ahnungslose abzuziehen. Es gibt leider viele solche „gut meinende“ Anbieter auf der Welt, welche dann mit den Ängsten von Leuten richtig Reibach machen und die über den Tisch ziehen.

  144. #170 rasmus (24. Jun 2015 01:17)

    Dann fahr doch 4-5 Stunden früher und stell dein Auto ganz woanders ab.

    Fährst dann mit der Straßenbahn in die Citi, trinkst gemütlich einen Kaffee oder zwei und schlenderst dann zu Pegida.

    Auf dem Rückweg schnappst du dir für 10 Euro ein Taxi und schwupps biste weg.

    Angst vor Tomaten oder Farbbeuteln?

    Nun, wer kämpft kann auch getroffen werden, wer nicht kämpft hat schon verloren.

  145. #27 James Cook (23. Jun 2015 22:27)
    Also sorry. syrische Flüchtlinge sind echte Flüchtlinge, denen muss man schon helfen.

    Deutschland ist für Krieg in Syrien nicht verantwortlich.
    Dieser Krieg wird von USA, Türkei und Golfstaaten getrieben – diese Länder müssen auch Flüchtlinge aufnehmen.

    ES MUSS DAS VERURSACHER-PRINZIP GELTEN, SONST HÖRT DAS ELEND NIE AUF!

  146. #171 D500
    #169 brummbaer07

    mag eigentlich die kommentare von james cook, aber nicht in diesem thread.

    Realitaeten tun leider nun mal weh.
    Ich kann es nicht ändern.
    Konstruktiv ist es nun mal echte Kriegsflüchtlinge auf PI außen vor zu lassen.
    Im übrigen war ich solange in Europa bis man mich wegen meiner Islamkritik dort nicht mehr wollte. Es war halt noch keine Zeit für Islamkritik, weil der Islam irgendwie gut war.

    #172 VivaEspana

    Nach Paraguay sollte man lieber nicht auswandern, da ist die Gefahr zu groß, die Wachtel zum Nachbarn zu bekommen.

    Keine schöne Vorstellung.
    Die erinnert mich an Spaceballs, als die Spaceballs (Lord Helmchen, der Präsident …) gegen Ende auf den Planet der Affen notlandeten und die Affen jammerten, dass der schöne Planet nun in Arsch geht.

  147. #172 VivaEspana (24. Jun 2015 01:19)
    Nach Paraguay sollte man lieber nicht auswandern, da ist die Gefahr zu groß, die Wachtel zum Nachbarn zu bekommen.

    Lange wird dort die Wachtel nicht verweilen können, weil die deutsche Emigranten sie besuchen werden, um sich dafür zu bedanken, dass sie emigrieren mussten.

    Es macht für Landesverräter überhaupt keinen Sinn zu emigrieren,
    denn die Welt ist klein geworden und der Dank des Volkes wird sie überall erreichen.

  148. #138 James Cook (24. Jun 2015 00:28)

    Wenn Denken pauschal zu Gunsten von Poltern aufgegeben wird liefert das irgendwann dem Staat den Grund PI dicht zu machen!

    Das Argument wäre dann und nur dann richtig, wenn es hier noch zumindest den Ansatz eines Rechtsstaats gäbe.

    Diese Zeiten sind aber längst vorbei.
    In Zeiten, in denen die Miriam Heigls dieser Welt die Macht haben, spielen Argumente keine Rolle mehr.

  149. Niemand, der im Hitlerreich geboren wurde oder später, sollte sich diesen Erbschuldmist aufladen lassen.

    70 Jahre vorbei, die Schuldigen leben nicht mehr, gebt endlich Ruhe, lasst uns in Ruhe.

    Es gibt keine Erbschuld, nicht einmal für Deutsche.

    Ich lasse mir D nicht nehmen von afrikanischen Invasoren.

  150. #176 James Cook (24. Jun 2015 01:33)

    Konstruktiv ist es nun mal echte Kriegsflüchtlinge auf PI außen vor zu lassen.

    Das ist falsch.

    Es ist jetzt egal, ob Flüchtlinge berechtigt sind oder nicht.
    DEUTSCHLAND KANN NIEMANDEN MEHR AUFNEHMEN.
    DAS BOOT IST SCHON ÜBERFÜLLT UND SINKT!
    Und es ist höchst inhuman, im Namen der Humanität das Boot samt allen Insassen untergehen zu lassen.

    http://www.welt.de/regionales/bayern/article142676258/Asylbewerber-kosten-allein-Bayern-drei-Milliarden.html

    http://www.focus.de/politik/deutschland/auf-gruenflaechen-hamburg-plant-fluechtlingsunterkuenfte-in-parks_id_4764511.html

  151. #173 James Cook (24. Jun 2015 01:23)

    Es geht darum mit welcher Strategie man erfolgreich die weitere Islamisierung stoppen kann.

    ——————————————–

    Du, sind wir doch mal ehrlich.

    Glaubst du wirklich es gibt noch irgendeine „Strategie“ um den Verlust unseres Landes zu verhindern?

    Irgendwelche Pseudozugeständnisse zu machen um dann zu hoffen man könnte damit etwas erreichen?

    Im Ernst!
    Mit jedem weiteren Zugeständnis entfernt man sich weiter und weiter von der Roten Linie die längst schon überschritten ist.

    Ich will dir die einzig richtige „Strategie“ nennen:

    NEIN SAGEN!
    NEIN MEINEN!
    UND DABEI BLEIBEN!

    Nennt man mich Nazi – egal!
    Rassist – egal!

    Nein heißt Nein.

    Keine Syrer mehr, keine Afrikaner, Zigeuner und kein sonst wer mehr.

    Wenn das irgendwann 5.000.000 vor dem Kanzleramt skandieren und der Mutti klarmachen dass es andernfalls brenzlig für sie wird, dann ist es vorbei mit Nazi, Rassist und Verlust der Heimat.

  152. #174 Joerg33 (24. Jun 2015 01:24)

    #170 rasmus (24. Jun 2015 01:17)

    Falls in S-H bzw. Kiel eine Pegida stattfindet, wird PI gerne die Kontakte vermitteln, damit man sich zusammen dorthin begibt. Entsprechende Anfrage hier im blog reicht.

  153. @#114 James Cook (23. Jun 2015 23:55)

    Zurzeit ist nicht die Islamisierung das größte Problem.

    Im Moment werden wir mit Massen von Asylanten überflutet und dieser Tsunami droht einfach alles zu zerstören.

    Während der Überschwemmung denkt man nicht mehr über den Schimmel an den Wänden.

  154. # 174 Joerg33

    Ich bin nicht mehr jugendlich, sondern eher alt, die körperliche Kraft lässt leider nach und somit auch der Wille, sich in Essen,Dortmund, oder sonstwo in NRW sich diesen Schwesig-Typen
    der Islamisierung entgegen zu stellen.

  155. #138 James Cook (24. Jun 2015 00:28)

    Hast du eine Ahnung! Was meinst du wie wir hier leben? Ganzjährig richtig großer Pool und Gym im Haus, Meer, Strand, Pferde, Palmen, unverkrampfte Einheimische.
    Toller Brunch in Hotels mit Sekt für 25 Euro, wo alleine die Lobby schon fast so groß wie ein Fußballfeld ist. Natur ohne Ende…

    Wenn es um Latein Amerika geht, dann soll es nicht die ganze Wahrheit sein.
    Insbesondere über „unverkrampfte Einheimische“, die unverkrampft kriminell sein können.

    Natürlich wenn man Geld hat (tja, man muss es erst haben), kann man sich ein schönes Leben organisieren, aber nur hinter dem hohen bewachten Zaun.

    Es ist natürlich Geschmackssache, aber mir erscheint die latein-amerikanische Buntheit zwar anders, aber nicht besser als bunt-deutsche.

    Es werden wahrscheinlich aber bald die Zustände kommen, wo man nicht über besser / schlechte denkt, sondern sein nacktes Leben retten muss.

    Dann noch die vielen hübschen jungen Frauen, denen es an Arroganz mangelt.

    Wenn genug Geld angeboten wird, sind auch hier viele hübsche junge Frauen nicht arrogant. 🙂

  156. #178 Stefan Cel Mare
    #181 Joerg33

    Das Argument wäre dann und nur dann richtig, wenn es hier noch zumindest den Ansatz eines Rechtsstaats gäbe.

    Das ist zwischenzeitlich ein echtes Problem.
    Hier machen es manche diesem System aber auch zu leicht.
    Ich weiß nicht wer schon vor 8 oder 10 Jahren hier auf PI schon dabei war. Aber damals hatten wir auch immer wieder gute Beiträge von einer ganzen Reihe echter Linker gegen die Islamisierung.
    Egal ob von Stop the Bomb (Irans) oder Mina Ahadi (iranische Kommunistin)
    Ralp Giordano gab PI manchmal Artikel zuerst.
    Irgendwann ging dann die Streiterei los und die Linken wurden vom Blog verscheucht.

    Ich kann mich noch an eine Demo in Köln oder Bonn (keine Ahnung) erinnern, wo Pro auf der einen Seite, Udo Ulfkotte, Ralp Giordano und Mina Ahadi (3 echte Schwergewichte) als 3ter Weg irgendwo …. und natürlich jede Menge Gegendemonstranten waren.

    Zu der Zeit brach das alles auseinander.
    Davor wurde selbst noch von PI (ich glaube sogar von Stefan Herre) ermutigt auf einer kommunistischen Demonstration gegen den Islam und Pro Israel mitzugeben.
    Hier auf PI wurden die 20 oder 30% eher Linker vertrieben und haben aufgeben. Ich kenne eine persönlich die sich richtig weit gegen den Islam aus dem Fenster gelehnt hat und daher gerichtlich belangt wurde. Sie hatte einen Berner Anwalt als Kettenhund Allahs bezeichnet.

    Wir können uns kaum noch darauf berufen auch bei den Linken echte Islam Widerständler zu haben und diese Karte wird dauernd gegen den Islamwiderstand der konservativen Seite mit Erfolg ausgespielt.
    Nicht mal mehr vom wertkonservativen Islamkritiker Raddatz finden sich hier noch Artikel vor.

    Da passieren Fehler auf PI, die man sich nicht leisten sollte. Beiträge von sehr wichtigen Leute sind hier kaum noch anzutreffen, die scheuen uns schon seit Jahren. Das macht es dem System einfach faktisch alle Islamkritiker mit Leichtigkeit in die Tonne zu treten. Es ist einfach Fakt.

    Darüber und was man dagegen tun kann sollten manche hier mal nachdenken.

  157. In Anbetracht
    der Tatsache, daß die
    schleichend immer mehr werden,
    kommen mir immer mehr Zweifel, was
    die Überlegenheit der Demokratie
    anbelangt, da diese dadurch
    nämlich zur schrittweisen
    Abwicklung von uns
    selbst führt. Das
    ist so wie ein
    Schuß ins
    Knie.

  158. Kein, keiner, „keinster“:

    Abfällige oder rassistische Äußerungen können in keinster Weise geduldet werden.

    Etwas bestürzt bin ich über die Tatsache, dass selbst die Schulleitung eines bayerischen Gymnasiums solche Schwächen in Grammatik demonstriert. Dass die Steigerung von „keiner“ in den meisten rotgrünlinks regierten Bundesländern in KEINSTER Weise ungewöhnlich ist, war klar. Aber in Bayern?

  159. #163 James Cook (24. Jun 2015 00:53)
    Nochmal: Keiner wird dich fragen und keiner will wissen was du willst!
    Und je dümmlicher du darum schreist desto weniger interessiert es die Leute die am Ruder sitzen.

    Das ist falsch.
    Man kann durch bloßes Geschrei in diesem System schon ziemlich viel erreichen.
    Siehe, was Linksgrüne erreicht haben.

    Man soll so laut schreien, wie es nur geht (laut ist nicht gleich dümmlich).
    Die bunten „Eliten“ sind zwar bösartig, aber degeneriert und feige.

  160. #187 Schüfeli (24. Jun 2015 02:15)
    Dein Anliegen kann ich ja verstehen, aber mittlerweile haben sich auch die Zeiten geändert. Erwartest du ernsthaft, dass hier „linke“ Autoren schreiben könnten, wo die doch in ihrem eigenen „milieu“ kaum noch was politisch nicht korrektes veröffentlichen dürfen?
    Für mich ist PI vor allen eine der letzten Möglichkeiten, die Desinformation der gleichgeschalteten Medien zu durchbrechen.
    Dabei kann man ruhig öfter auf „echte Linke“ wie Hartmut Krauss verweisen und für ihre Publikationen werben.

  161. „Die aktuelle Aufzeichnung von Pegida vom 22.Juni verdient, meiner Ansicht nach, auch langsam einen gesonderten Hinweis bei PI. Bisher habe ich noch nichts gefunden.“

    Diese Russland-Tümelei einiger Pegida-Vertreter ist unglaublich lächerlich. Putin ist ein Diktator, und Russland ist genauso gefährlich wie die westlichen Globalisten oder China.

  162. die Asylbewerber haben doch sicher auch ein Schreiben bekommen das man sich grade im Bereich einer Schule besonders zurückhaltend verhalten muss, gell?

  163. #187 Schüfeli

    Insbesondere über „unverkrampfte Einheimische“, die unverkrampft kriminell sein können.

    In manchen Städten ist es unsicher und dort auch nur in manchen Bezirken. Auf dem Land sind die Leute wie überall auf dem Land, eben faktisch nicht kriminell. Die soziale Kontrolle funktioniert dort noch ganz gut.

    In der Stadt hat man durch Interessen seine Bekanntenkreise und auch dort herrscht somit eine gewisse gegenseitige soziale Kontrolle.

    Natürlich gibt es auch Städte, die von Haus aus ein NoGo sind, aber das bekommt man in der Regel beizeiten mit.
    In Deutschland gibt es zwischenzeitlich auch genug Bezirke wo man sich besser nicht mehr aufhält.

  164. @#190 eo (24. Jun 2015 02:26)

    Wir haben keine echte Demokratie, bestenfalls eine gelenkte.
    Außerdem ist BRD kein selbständiger Staat.

    Also, DEMOKRATUR wäre das richtiges Wort.

  165. „Wir sollten ihnen gegenüber respektvoll auftreten und Unterstützung anbieten, denn alle Kinder/Menschen verdienen eine Zukunft.“

    „…außer ihr!“

  166. #194 johann (24. Jun 2015 02:40)
    #187 Schüfeli (24. Jun 2015 02:15)
    Dein Anliegen kann ich ja verstehen, aber mittlerweile haben sich auch die Zeiten geändert. Erwartest du ernsthaft, dass hier „linke“ Autoren schreiben könnten, wo die doch in ihrem eigenen „milieu“ kaum noch was politisch nicht korrektes veröffentlichen dürfen?

    Der Kommentar ist zwar falsch an mich adressiert (soll offensichtlich für #189 James Cook (24. Jun 2015 02:25) sein), aber ich kann dazu sagen,
    dass es in BRD fast keine echten Linken (Marxisten, die z.B. gegen jede Religion sind) mehr gibt.
    (Die letzten bekannten Marxisten sind Oskar Lafontain und Sahra Wagenknecht).

    Die allermeisten, die sich Linke nennen, sind in Wirklichkeit LINKSGRÜNE (= Wohlstandsdegeneraten, Globalisten) – sie werden von den echten Linken als Degeneraten verachtet.

  167. #194 johann

    Dein Anliegen kann ich ja verstehen, aber mittlerweile haben sich auch die Zeiten geändert. Erwartest du ernsthaft, dass hier „linke“ Autoren schreiben könnten, wo die doch in ihrem eigenen „milieu“ kaum noch was politisch nicht korrektes veröffentlichen dürfen?

    Ich glaube die Frage sollte wohl an mich gehen.
    Nein erwarte ich zwischenzeitlich nicht mehr, was mich auch etwas am Erfolg zweifeln lässt.
    Im eigenen Lager denke ich sind die Islamkritiker mit 10% faktisch kaum sichtbar und viele andere verdrängen ihr komisches Bauchgefühl beim Thema Islam.
    Die pro Israelische Bahamas Fraktion (gibt es die noch) lässt sich aber nicht vorschreiben was sie sagen darf und was nicht. Die sind ziemlich aggressiv … aber eben auch Antideutsch und somit wenig hilfreich.

    #184 Schüfeli

    Zurzeit ist nicht die Islamisierung das größte Problem.

    Im Moment werden wir mit Massen von Asylanten überflutet und dieser Tsunami droht einfach alles zu zerstören.

    Wovon ca 80% Mohammedaner sein dürften.
    Ich sehe das Thema Islamisierung nach wie vor und damit sogar verstärkt als die eigentliche Überschwemmung an.

    Nun, es läuft wie es jetzt läuft. Ich kann da nicht mehr viel machen.
    Ich habe mich auch einmal bei dem Thema verheizt – lukrative Aufträge weg, kein Einkommen mehr – nochmal geht das nicht. Ich denke damit bin ich nicht der Einzige.

  168. #189 James Cook

    Hallo James,

    sieh es als einen Spaß an, Deinen Intellekt hier gefordert zu sehen !
    Aber rege Dich nicht auf. Das ist es nicht wert.

    Der überwiegende Teil aller Kommentare hier basiert auf dem Konjunktiv. Wir könnten, wir sollten, wir müssten und so weiter.

    Ja, wir wissen, was zu tun wäre (schon wieder ein Konjunktiv). Und, was tun wir ? Wir schreiben. Wir hauen in die Tasten und empören uns. Okay, wir lassen Dampf ab. Wir beweisen uns verbal was für tolle Typen wir doch sind.

    Wenn mal wieder einer von uns totgetreten wird, empören wir uns noch viel mehr, schreiben noch ein paar Kommentare extra.

    Doch, Hand aufs Herz, was bewegen wir wirklich ?

    Und mal realistisch nachgedacht: welche Chancen haben wir hier wirklich etwas zu bewegen ?

    Ich habe viel Geld (Fahrtkosten) und Zeit in Pegida investiert. Was hats gebracht ? Wir werden totgeschwiegen.

    Handzettel, Wurfzettel usw. landen mehrheitlich im Müll.

    Gespräche enden bestenfalls mit:“ja, Du hast ja recht“ – was so viel bedeutet wie:“leck mich“ oder im optimalen Fall:“ich kann doch eh nichts ausrichten.“

    Die jugendliche Aggressivität von diversen Kommentatoren kann ich gut verstehen. Allein, sie führt zu nichts. Sich Stärke einreden, ist schön und gut, hilft aber nicht weiter. Es gibt immer einen, der stärker ist. Das will nur niemand hören.

    Lieber James, Du machst das schon ganz richtig. Ich war auch schon ein paar Jahre raus aus Europa und habe das Leben genossen. In sechs Wochen bin ich wieder weg und freue mich darauf. Diesen sinn- und zukunftslosen Stress muss man sich nicht mehr antun – wenn man kann.

    Allen, die dableiben müssen, wünsche ich, dass sie noch möglichst lange einigermaßen überleben können, ansonsten Bei- und Mitleid.

    Europa hat fertig. Das meine ich tieftraurig, aber ganz ernst.

  169. Betr. 189 James Cook

    Ihre Ausfuehrungen gehen total an den Fakten vorbei, total unrealistisch und zerstoererisch.

    Wer Deutschland retten will, wie konservativ denkende Menschen, kann aus Erfahrung nicht mit Kommunisten ein Buendnis eingehen, falls er es trotzdem versucht wird er immer missbraucht und am Ende reingelegt und vernichtet.

    Die Geschichte lehrt, dass der Kommunismus/Bolschewismus/Sozialismus ala Stasi DDR ohne Ausnahme Gewaltregime sind, die jeweils versuchen durch Versprechungen auf Kosten anderer, Aufhetzung wie es Gysi, Tsirpasis staendig tun, Menschen durch Luegen vor ihren Wagen zu spannen um dann mit einer kleinen Klique die Macht zu uebernehmen.

    Genauso handelten Lenin, Hitler, Duce usw.d.h. der Nationalsozialismus ist nur eine Abart des Sozialismus, die volle Brutalitaet und Menschenfeindlichkeit haette sich erst nach einem zum Glueck nicht eingetretenen „Endsieg“ gezeigt.

    Vielleicht machen sie sich einmal mit der Taktik und Konzept der sog. Frankfurter Schule (google) bekannt, da werden sie feststellen, dass deren Konzept nahezu identisch ist, womit Europas Nationen und Kulturen momentan systematisch zerstoert werden, durch Massenflutung mit Asylbetruegern (sog. Ausduennung lt. Jakob Fischer) ohne jede Bildung und Benimmregeln, groesstenteils Muslime seien es Araber, Tuerken, Schwarzafrikaner, Zigeuner, der Bodensatz vom Planeten, alle sind unintegrierbar jetzt und mit jeder Generation die sie hier geduldet werden, noch aussichtsloser.
    Die Islamisierung wird durch die Moscheen = Hasstempel betrieben, die es inzwischen wie Sand am Meer in ehemals christlichen Landen gibt, fremdfinanziert durch Saudi Arabien und anderen Oelreichen Staaten.

    Jeder Muslim muss sich mit der Geburt der moerderischen Scharia/Koran und seinen Regeln unterwerfen, ansonsten ist er reif fuer den Abschuss.

    Was man mit dem Euro, der Politik dessen Vorsitzenden Draghi auf Kosten der Nettozahler betreibt, ist skandaloes und widerspricht jeder Vernunft, wo nur Leistung und Eigenverantwortung honoriert wird,
    unter Barosso, Junckers incl. den Merkels wurden alle bestehenden Regeln im Umgang mit Schuldenlaendern ueber Bord geworfen, schrittweise angepasst und sind Dauerrettungsschirmen, Schuldenvergabe in hunderte Milliarden gewichen, wie es Griechenland fertigbringt, sich quasi den groesstenteil des Haushaltes durch euro. Laender finanzieren zu lassen, dabei unnoetigerweise im Verhaeltniss die groesste Armee unterhaelt, gewaltige unproduktive Beamtenheere unterhaelt und seine Milliardaere steuerfrei davonkommen, der Goldschatz des Staates wird uebrigends auch nicht angeruehrt.

    Alles was jetzt in Europa ablaeuft geht darauf hinaus, incl. die beruechtigten offenen Grenzen sowie keine Abschiebungen fuer Nichtfluechtlinge gehen darauf hinaus, die eingeborene Bevoelkerung an die Wand zu draengen und im eigenem Land zu entmachten.

  170. @#138 James Cook

    In welchen Teil der Welt hat es Sie denn verschlagen? Ich bin für jede Anregung offen. Es hört sich nach Süd/Mittelamerika an.

  171. #201 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Ja, wir wissen, was zu tun wäre (schon wieder ein Konjunktiv). Und, was tun wir ? Wir schreiben. Wir hauen in die Tasten und empören uns. Okay, wir lassen Dampf ab. Wir beweisen uns verbal was für tolle Typen wir doch sind.

    Wenn mal wieder einer von uns totgetreten wird, empören wir uns noch viel mehr, schreiben noch ein paar Kommentare extra.

    Doch, Hand aufs Herz, was bewegen wir wirklich ?

    Und mal realistisch nachgedacht: welche Chancen haben wir hier wirklich etwas zu bewegen ?

    Ich habe viel Geld (Fahrtkosten) und Zeit in Pegida investiert. Was hats gebracht ? Wir werden totgeschwiegen.

    Handzettel, Wurfzettel usw. landen mehrheitlich im Müll.

    Du bist wieder auf dem Damm, das freut mich zu hören. Also wenn Du in 6 Wochen weg willst, dann doch?
    Es gibt eine Redensart: „Der Narr tut was er nicht lassen kann,der Weise läßt was er nicht tun kann.“
    Ich muss mich daran halten, denn ich weiß dass ich mit meiner Haltung in Europa derzeit zwischen vielen Stühlen sitze.
    Ich hoffe schon, dass die neuen PIler, PeGiDa Leute usw. Erfolg haben. Es wäre besser.
    Ich will nicht das dem Islam Europas Hochtechnologie in die Hände fällt. Religionsträger sind immer nahe am Wahnsinn, und der Islam besonders.
    Diese monströse Bedrohung müssen wir der Welt unbedingt ersparen.
    Es ist derzeit wie bei einem Feuer. Ein richtig alter Hase sieht schon anhand von Rauchentwicklungen usw. was als nächstes drohen könnte. Er kann es nicht erklären aber etwas ist in ihm, dass er es sieht.

    Nun, ich werde von hier sehen was ich tun kann.

  172. Auch unter normalen T-Shirts, zeichnen sich die weiblichen „teuflischen“ Formen ab, also ist dieser islamische Kleidercode des Schulleiters inkonsequent. Schwarzer Kleidersack oder Steinigung, so geht Multi-Kulti, Genosse Schulleiter.

  173. !! IM Erika, IM Larve und die Politverbrecher,
    MedienMafia, Blockparteien, Links=NAZIS usw.
    Behaupten immer geisteskrank:
    Es gibt keine faschistische IS lamisierung Deutschlands und Europas.
    Jeden Tag unterwirft sich das Volk immer mehr dem faschistisch, menschenverachtenden
    Hass- IS lam.
    Unglaublich !!

  174. Der Alptraum nimmt kein Ende.
    In der Berufsschule Lauterbach Hessen sollen 17 jährige Mädchen auf Negermaenner „zugehen“ und denen Deutsch beibringen.Obwohl das in deren kulturellen Kreisen ganz anders gedeutet wird.
    Wann endet dieser Alptraum???

  175. #205 Istdasdennzuglauben

    In der Berufsschule Lauterbach Hessen sollen 17 jährige Mädchen auf Negermaenner „zugehen“ und denen Deutsch beibringen.Obwohl das in deren kulturellen Kreisen ganz anders gedeutet wird.

    Wer sowas anordnet hat gewisse Absichten und gehört auf Lebenslang zur Zwangsarbeit nach Sibirien.
    Gäbe noch andere Möglichkeiten aber die scheinen mir zu kurz und zu human.

  176. Wie soll ein Volk aufstehen und sich wehren, wenn dem 45 das Rückgrat gebrochen wurde?

  177. #205 Istdasdennzuglauben
    Wenn es keine Schlampen sind,lassen sie sich mit den Invasoren nicht ein.

    Falls doch: Liebe Schlampen, wir wissen, dass ihr Schlampen seid.

  178. Ich bin immernoch auf der Suche nach dem richtigen Mädchen, ganz ehrlich, aber ne Ex- Türkenschxxxxxx kommt mir nicht ins Haus.

  179. Also, liebe Damen, wer sich zuvor gern von Ali oder Mohammed (mit alle seinen derivaten) hat beglücken lassen ist bei mir verbrannt!!
    Ich suche eher Frauen mit Niveau.

  180. Da muß ich wohl was falsch verstanden haben.
    😉

    Die syrischen Flüchtlinge sind mehrheitlich Muslime und sprechen arabisch. Die Asylbewerber sind von ihrer eigenen Kultur geprägt.

    Und ich war immer der -von unseren wahrheitsliebenden Medien transportierten- Meinung, daß es sich um verfolgte Christen handelt. Stattdessen kommen die Täter!

    Bitte liebe Pockinger, zieht euch so locker an wie bisher und zeigt diesen Arschkriechern in der Schulverwaltung wie ihr die Sache wirklich seht.

  181. Neben dem neuen IS-Video ist das so ziemlich die krasseste Meldung dieser Tage. Ich hoffe das die abverlangte Kleiderordnung für den Schulleiter nicht ohne Folgen bleiben wird.

  182. #205 Istdasdennzuglauben (24. Jun 2015 05:11)

    Der Alptraum nimmt kein Ende.
    In der Berufsschule Lauterbach Hessen sollen 17 jährige Mädchen auf Negermaenner „zugehen“ und denen Deutsch beibringen.Obwohl das in deren kulturellen Kreisen ganz anders gedeutet wird.
    Wann endet dieser Alptraum???

    Früher, in noch guten Zeiten, da hatte in Lauterbach der Strolch seinen Strumpf verloren , heute verlieren Mädchen bei Negern in Lauterbach ihre „Unschuld.“

    Das ist so gewollt. Am liebsten hätte man, wenn es auch Nachwuchs gibt.
    Wegen der Umvolkung.

  183. #39 martin67

    Immer und immer werden solche Lumpereien aus Bayern gemeldet!

    Kann es sein, dass die 70jährige Anwesenheit der Amis Millionen verblöden kann?

    Das liegt daran, daß linksgrüne Lehrer sich auch in Bayern breitmachen konnten. Staatsexamina werden bundesweit anerkannt.

  184. #205 Istdasdennzuglauben   (24. Jun 2015 05:11)  

    Der Alptraum nimmt kein Ende.
    In der Berufsschule Lauterbach Hessen sollen 17 jährige Mädchen auf Negermaenner „zugehen“ und denen Deutsch beibringen.Obwohl das in deren kulturellen Kreisen ganz anders gedeutet wird.
    Wann endet dieser Alptraum???
    ———————————————
    Warum so ungeduldig? – Das ist doch erst der Anfang!

  185. #194 johann „Für mich ist PI vor allen eine der letzten Möglichkeiten, die Desinformation der gleichgeschalteten Medien zu durchbrechen.“

    Über Facebook mit einer entsprechenden Freundesliste bekommt man diese Informationen noch viel schneller, konzentrierter und hat den Gesamtüberblick übers ganze Land was täglich passiert. Pi ist nur ein kleiner Ausschnitt. Unbedingt Account anlegen!

  186. #211 lorbas (24. Jun 2015 06:05)

    #205 Istdasdennzuglauben (24. Jun 2015 05:11)

    Der Alptraum nimmt kein Ende.
    In der Berufsschule Lauterbach Hessen sollen 17 jährige Mädchen auf Negermaenner „zugehen“ und denen Deutsch beibringen.Obwohl das in deren kulturellen Kreisen ganz anders gedeutet wird.
    Wann endet dieser Alptraum???

    Früher, in noch guten Zeiten, da hatte in Lauterbach der Strolch seinen Strumpf verloren , heute verlieren Mädchen bei Negern in Lauterbach ihre „Unschuld.“

    Das ist so gewollt. Am liebsten hätte man, wenn es auch Nachwuchs gibt.
    Wegen der Umvolkung.

    Die meisten 17 jährigen haben doch schon mal einen Schwarzen im Bett gehabt. Die berichten doch heutzutage sogar stolz davon und vergleichen ihre Erfahrungen und die Unterschiede zwischen Türken, Schwarzen, Arabern und deutschen Kartoffeln.

    Wenn eine junge Deutsche heutzutage noch keinen Türken oder Neger im Bett hat, dann gilt sie als Rassistin.

    Die bunte Propaganda wirkt und es ist politisch gewünscht, dass sich deutsche Frauen mit SChwarzen paaren, damit Deutschland schön BUNT wird…

  187. Wie kann man denn bitte IN EINEM Absatz Respekt und Verständnis für die Flüchtlinge verlangen und gleichzeitig dermaßen respektlos gegenüber den Einheimischen sein???

  188. Hier ein Bericht über eine solche bunte deutsche Musterfamilie:

    Anke (Deutsche) ist alleinerziehend. Sie hat einen Sohn (der heißt Moussa). Sie engagiert sich als Ehrenamtliche beim Asyl-Camp am Oranienplatz und verliebt sich in einen Schwarzen aus Mali. Den nimmt sie bei sich in der Wohnung auf. Doch dem muskulösen Küchenhelfer droht die Abschiebung…

    Wie geht die Geschichte wohl weiter?

    https://www.youtube.com/watch?v=hvRbiKDlSkg

  189. Die meisten 17 jährigen haben doch schon mal einen Schwarzen im Bett gehabt.
    ——–
    Jedem das seine.
    Wenn jedoch Linksgrüne negergeile Lehrer/INNEN ihre abstrakten Neigungen an den ihnen anvertrauten Schüler/innen weiter befehlen,dann ist Schluss.

  190. #214 Monika2 (24. Jun 2015 06:17)

    #211 lorbas (24. Jun 2015 06:05)

    #205 Istdasdennzuglauben (24. Jun 2015 05:11)

    Die meisten 17 jährigen haben doch schon mal einen Schwarzen im Bett gehabt. Die berichten doch heutzutage sogar stolz davon und vergleichen ihre Erfahrungen und die Unterschiede zwischen Türken, Schwarzen, Arabern und deutschen Kartoffeln.

    Wenn eine junge Deutsche heutzutage noch keinen Türken oder Neger im Bett hat, dann gilt sie als Rassistin.

    Die bunte Propaganda wirkt und es ist politisch gewünscht, dass sich deutsche Frauen mit SChwarzen paaren, damit Deutschland schön BUNT wird…

    Na prima, klappt ja alles bestens mit dem Umvolken.
    Indoktriniert von Schule, Medien usw.

    http://www.1001geschichte.de/

  191. #205 Istdasdennzuglauben
    #211 lorbas
    #213 PSI
    #214 Monika2

    In der Berufsschule Lauterbach Hessen sollen 17 jährige Mädchen auf Negermaenner „zugehen“ und denen Deutsch beibringen.Obwohl das in deren kulturellen Kreisen ganz anders gedeutet wird.

    Mir fehlt jetzt aber schon noch ein Link.

  192. #219 James Cook (24. Jun 2015 06:41)
    Das ist Eigenerfahrung!
    ——–
    Die rotgrünen,rudelnegergeilen Lehrer/INNEN könnten doch kultursensibel,die hier reichlich rum wandelnden Kopftuchwindelnträger/INNEN anbieten,aber die sprechen ja kein deutsch.

  193. #219 James Cook (24. Jun 2015 06:41)

    #205 Istdasdennzuglauben
    #211 lorbas
    #213 PSI
    #214 Monika2

    In der Berufsschule Lauterbach Hessen sollen 17 jährige Mädchen auf Negermaenner „zugehen“ und denen Deutsch beibringen.Obwohl das in deren kulturellen Kreisen ganz anders gedeutet wird.

    Mir fehlt jetzt aber schon noch ein Link.

    Den habe ich auch schon vergeblich gesucht.

    Doch gehört habe ich von solchen Schulinternen Programm auch schon.

  194. Man müßte es ja schon als Fortschritt bezeichnen, wenn tatsächlich Familien samt Kindern und Alten aus tatsächlichen Kriegsgebieten kämen statt ausschließlich afrikanische Jungmänner und doppelt so viele wie angekündigt. Wenn man unseren Schülern dann sagt, daß es unhöflich ist Erdnüsse durch den Zaun zu stecken, ist das auch in Ordnung. Daß man plötzlich ihre rechtmäßige Ausdrucksfreiheit einschränkt anstatt die Mohammedaner zu briefen daß es hier Dinge gibt, die sie vielleicht nicht mögen aber über die sie kein Recht haben zu klagen, dann ist das ein Skandal. Von wem werden diese Leute dafür bezahlt, die eigene Kultur zurückzudrängen?

  195. #202 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (24. Jun 2015 03:08)

    Der überwiegende Teil aller Kommentare hier basiert auf dem Konjunktiv. Wir könnten, wir sollten, wir müssten und so weiter.

    Ja, wir wissen, was zu tun wäre (schon wieder ein Konjunktiv). Und, was tun wir ? Wir schreiben. Wir hauen in die Tasten und empören uns. Okay, wir lassen Dampf ab. Wir beweisen uns verbal was für tolle Typen wir doch sind.

    Wenn mal wieder einer von uns totgetreten wird, empören wir uns noch viel mehr, schreiben noch ein paar Kommentare extra.
    Doch, Hand aufs Herz, was bewegen wir wirklich ?
    Und mal realistisch nachgedacht: welche Chancen haben wir hier wirklich etwas zu bewegen ?[…]

    Wir kennen uns gut und du weißt, dass ich das etwas anders sehe.

    Wir, die wir hierbleiben werden zusehends „in die Ecke“ gedrängt.
    Vergleichbar etwa mit der Situation der alten DDR, in der die Machthaber auch bis zum Schluß glaubten, sie hätten die Kontrolle.
    Sicher mag man jetzt entgegenhalten, dass sich die Methoden der Unterdrückung unseres angestammten Freiheitsgeistes seither verfeinert haben.

    Insgeheim aber, wenn man sein Auto mal verläßt, sich zu Fuß durch die Straßen bewegt, mit vielen Leuten redet…
    .. dann spürt man die Wut allerorten. Dann spürt man wie es KOCHT in den Seelen.

    Machen sie so weiter, wird es sehr bald zu massiven Übergriffen auf die kommen, die sich hier aufführen wie die Berserker. Und damit meine ich die Sozialschmarotzer auch „deutscher“ Herkunft, die man allgemein „Gutmenschen“ nennt.

    Was mich betrifft, mache ich auch öffentlich keinen Hehl mehr aus meiner Meinung.
    Menschen, die wirklich Schutz brauchen sind für die Zeit des Bürgerkrieges hier wilkommen.
    Das schließt wehrfähige Männer aber ausdrücklich aus !
    DIE können ein Gewehr bekommen und dann geht´s ab in die Heimat, sein Land wieder in geordnete , lebenswerte Bahnen kämpfen.
    Wer hier gesund genug ist, Deutsche zu treten, der ist auch gesund genug sein Land zu verteidigen.

    Will man diesen Asylbetrügern „unmißverständlich“ begegnen, dann muß man auch mal den Arxxx in der Hose haben und sich unmißverständlich ihnen gegenüber ausdrücken.

    Erst gestern noch, als hier 2 von diesem Jungvolk spähend entlangschlichen kam von mir ein klares „Fxxx you, GO HOME, you are NOT WELCOME !!“.
    Und das dermaßen laut, dass Leute stehenblieben und staunten.
    Ergebnis:
    ALLE Deutschen quittierten das mit einem klaren:
    RICHTIG SO !

    Und wenn sie mit mehreren wiederkommen um sich zu rächen?
    Dann muß es eben sein.
    Lieber stehend sterben, als auf den Knien „leben“ !

  196. #232 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Man müßte es ja schon als Fortschritt bezeichnen, wenn tatsächlich Familien samt Kindern und Alten aus tatsächlichen Kriegsgebieten kämen statt ausschließlich afrikanische Jungmänner und doppelt so viele wie angekündigt …

    So ist das! Auch das mit den Erdnüssen 🙂

    #228 Istdasdennzuglauben

    Das ist Eigenerfahrung!

    Naja! Ein bisschen konkreter dürfte es schon sein. Zumindest mit nachvollziehbaren, ggf. selbserlebten Beispielen!

    #230 lorbas
    #233 lorbas

    Erwachsene können tun was sie wollen.
    Schüler kann man eine Situation erklären, auch mit Hilfe des einen oder anderen Lehrfilm. Sozialisierende Filme über Behinderte, oder Braune Kinder gab es auch bei uns schon und das war mehr wie richtig. Wir lernten daran auf einfache Art das es auch andere Menschen gibt die Gefühle haben und zu respektieren sind.
    Solche Filme lassen Jugendliche schon nachdenken aber mit genug Distanz. So ist das aus meiner Sicht nach richtig.

    Aber es gibt keinen Grund sie emotionell derart einzubinden, dass sie jede Distanz zur Situation verlieren. Die sind dafür zu jung, auch um zu verstehen was wirklich vor sich geht.

  197. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.

    Richtig! Wer sich so anzieht ist ne Nutte und darf sich nicht wundern wenn sie vergewaltigt wird!!!

    Sehr gut, dass das endlich mal gklärt wird!

    Auffällige Schwulen sollten sich auch besser direkt im Keller verstecken!

    Was wollen die Linken eigentlich noch???

    Man kann ja schon froh sein, dass die Schülerinnen nicht direkt zur befriedenden Sklavinnen ausgebildet werden…

    Merken die Gutmenschen denn wirklich nicht, wie bekloppt sie sind???

  198. #189 James Cook (24. Jun 2015 02:25)
    #193 johann (24. Jun 2015 02:40)

    Ich sehe das noch einmal ganz anders. Meine Erfahrung ist die, dass auf PI eine Menge Leute schreiben, die man ggf. als „Ex-Linke“ bezeichnen könnte.

    Obwohl auch das nicht unbedingt den Punkt genau trifft.

    Eigentlich geht es ihnen wie dem Philosophen Jean Baudrillard, der in den 70ern eindeutig als Linker betrachtet und von linken Verlagen publiziert wurde.

    In den 80er Jahren begann man damit, ihn als „Querdenker“ zu bezeichnen, den man nicht genau einordnen konnte.

    In diesem Jahrtausend schliesslich wurde er von den „Linken“ konsequent als „Rechtsaussen“ eingeordnet. Fortan konnte er nur noch in Publikationen schreiben, die dem FN nahestanden.

    Das Interessante ist: er hat seine Positionen in der ganzen Zeit um keinen Deut geändert.

    Und davon gibt es eine Vielzahl von Leuten, die ggf. weniger populär sind als Baudrillard.

    Weswegen der angebliche Recht-Links-Gegensatz nicht mehr greift – wenn er denn je gegriffen hat.

  199. Um die Sache mit dem vermeintlichen Rechts-Links-Gegensatz plastischer zu machen:

    Ist Paolo Pinkel denn „rechts“? Oder „links“? Oder was?

  200. „Da unsere Schule in direkter Nachbarschaft ist, sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung angemessen sein, um Diskrepanzen zu vermeiden. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.“
    Soll heißen, wenn es Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe gibt, sind die Opfer selber schuld…
    Im Falle bio-deutscher oder -österreichischer Vergewaltiger würde eine Aussage wie „Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke können und konnten zu Missverständnissen führen“ von Verteidigung und Tätern einen Aufschrei genau derjenigen GutmenschInnen erzeugen (Testikel abhacken), die im einen Fall radikal-feministisch, im anderen radikal-pro-islamisch argumentieren
    Aber das ist angewandte Dialektik in der Buntrepublik!
    „Integration“ findet jetzt auch andersherum statt: Wir haben uns gefälligst DEREN archaischen Sitten und Gewohnheiten anzupassen, sonst ist man für die negativen Folgen selber verantwortlich oder wird am Ende von einer linksgrünen Tugendpolizei vorgeführt.
    Denke mal, dass das Gymnasium sich auch noch ein Schild verpasst: „Schule gegen Rassismus/Schule mit Courage!“ Manchmal muss ich mich zwicken, um mich zu überzeugen, dass das alles kein Traum ist… Und es ist rot(h)sicher auch keine Satire! Wohl eher ein multikulturelles Traumata!
    „Ein direktes ‚Anglotzen/Begaffen‘ oder das Fotografieren sollte unbedingt vermieden werden, bitte respektiert die Menschenwürde. Abfällige oder rassistische Äußerungen können in keinster Weise geduldet werden.
    Bedenken Sie bitte, syrische Asylanten sind Kriegsflüchtlinge und sind teilweise traumatisiert. Wir sollten ihnen gegenüber respektvoll auftreten und Unterstützung anbieten, denn alle Kinder/Menschen verdienen eine Zukunft.“

    Abfällige und rassistische Äußerungen“ sind hierzulande nur Muslimen gestattet – und was sind schon unsere Traumatisierungen bei schmerzhaften Begegnungen gegen die Traumatas dieser zukunftsträchtigen Bereicherer unserer Gesellschaft!?

  201. Ihr werdet doch immer bescheuerter. Bisher war es immer so, das sich der anpassen muss der dahin gekommen ist. Dann die ganze Sache so zu übertreiben ist das letzte. Unser Schüler und Kinder werden zu Duckmäuser erzogen. Außerdem wenn kein Platz ist, ist eben kein Platz. Kapiert das einmal ihr studierten, und ach so schlauen Leute. ich sehe das ganze nicht als Hilfe an sondern als eine Frechheit. Aber ihr Bayer seid ja auf dem Vormarsch als erstens Bundesland den Islam auszurufen. Weiter so ihr Deppen !

  202. #233 lorbas (24. Jun 2015 07:11)

    http://www.badische-zeitung.de/donaueschingen/schueler-helfen-fluechtlingen–106637703.html

    …Die Initialzündung für das Projekt ging letztlich von der Mitschülerin Nazli Sayed-Khalil aus, die ihre Wurzeln in Syrien hat und seit 13 Jahren mit ihrer Familie in Deutschland wohnt. Ihre Tante lebte im jetzigen Kriegsgebiet, flüchtete Ende 2014 mit ihrer Familie nach Polen, wo es ihnen nicht wirklich gut ging (!!). Nazlis Mutter setzte sich dafür ein, dass ihre Schwester (incl. Anhang, versteht sich) nach Donaueschingen kommen konnte. Vor der Klasse berichtete Nazlis Cousine Ronida von den Zuständen in ihrer Heimat und von ihrer Flucht. „So haben wir die raue Wirklichkeit in den Unterricht geholt“…

    Und Nazlis Cousine hat sicherlich auch ihrerseits wieder ein paar Cousinen, Cousins, Tanten, Onkels, etc. denen es auch nicht_wirklich_gut in Polen oder sonstwo in der rauen EU-Wirklichkeit ergeht und dringlichst nach Wirklichgutistan-Eschingen™ verlegt werden müssen…

  203. #238 WahrerSozialDemokrat

    Was wollen die Linken eigentlich noch???
    ————

    Nach eingehender Recherge kann man eigentlich nur zu einem Ergebnis kommen:

    Sie wollen eine Portion Heilung von ihrem kranken Wahn….

  204. #240 Stefan Cel Mare (24. Jun 2015 07:44)

    Und im übrigen: wenn ich versuchen würde, zwei Äusserungen „linker“ Schülerinnen bzw. Studentinnen aus den 70ern bezgl. unserer speziellen Freunde einzustellen, die mit heute noch im Ohr sind, bekäme ich die hier – auf einem „rechten“ Blog – keinesfalls durch die Moderation.

    Nur mal so zum Nachdenken…

  205. #237 James Cook (24. Jun 2015 07:35)

    So jetzt mache ich nur noch Schreibfehler und gehe besser schlafen.

    Angenehme „Nachtruhe.“

    #241 unrein (24. Jun 2015 07:50)

    #233 lorbas (24. Jun 2015 07:11)

    Und Nazlis Cousine hat sicherlich auch ihrerseits wieder ein paar Cousinen, Cousins, Tanten, Onkels, etc. denen es auch nicht_wirklich_gut in Polen oder sonstwo in der rauen EU-Wirklichkeit ergeht und dringlichst nach Wirklichgutistan-Eschingen™ verlegt werden müssen…

    Die können ja dann in ihrer Heimat mal Urlaub machen: http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlinge-asylanten-auf-heimaturlaub_aid_170910.html

    Asylanten auf Heimaturlaub

    In Deutschland als politisch Verfolgte anerkannt, halten sich immer häufiger Ausländer längere Zeit unbehelligt in ihrem „Verfolgerstaat“ auf.

    Fatima B., 40, und ihre 16jährige Tochter Nasisa fühlten sich sicher. Die beiden Irakerinnen, seit 1993 in Deutschland wegen politischer Verfolgung als Asylanten anerkannt, landeten gut gelaunt auf dem Münchner Flughafen.

    Sie kamen von einer Hochzeitsreise – aus dem Irak, dem Land, das sie angeblich bis heute verfolgt. Nasisa hatte in ihrer Heimat geheiratet, natürlich nicht ohne ihre Mutter.

    Asylanten auf Heimaturlaub. Die Reiselust der in Deutschland anerkannten Asylbewerber nimmt seit Anfang des Jahres stark zu…

  206. #245 lorbas (24. Jun 2015 08:06)

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlinge-asylanten-auf-heimaturlaub_aid_170910.html

    Und die Story ist bereits 17 J. alt!

    Die Bundesregierung will diesen Mißbrauch des Asylrechts nicht länger dulden.

    mal abgesehen davon, dass das auch damals schon glatt gelogen war, sind derartige buntophoben Aussagen…

    „Wer als Asylberechtigter oder Abschiebeschutzberechtigter freiwillig in den Verfolgerstaat zurückreist, sich dort aufhält und dann wieder in die Bundesrepublik zurückkehrt, gibt deutlich zu erkennen, daß er tatsächliche Verfolgung nicht fürchtet und in seiner Heimat auch nicht gefährdet ist“, stellte Bundesinnenminister Manfred Kanther (CDU) fest.

    …heute absolut undenkbar!

  207. JENNI: Weißt du, Sarah, du hast mir vor einiger Zeit doch mal gesagt, dass ich sowas wie deine kleine Schwester bin und dass ich jederzeit zu dir kommen kann, wenn ich ein Problem hab…

    SARAH: Na klar doch! Aber immer! Wir Frauen müssen schließlich zusammenhalten! Wo drückt dich denn der Schuh?

    JENNI: Na jaaa… ich hab vorletztes Wochenende in der Disco so’n Typen kennengelernt… was soll ich lang rumreden: ich fand ihn auf den ersten Blick ganz süß, und er sagte mir dann auch, dass ich ihm gefalle. Kurz und gut: wir sind anschließend zu ihm, aber … ach, ich weiß gar nicht, wie ich dir das erklären soll…

    SARAH: Der Typ ist zudringlich geworden, hab ich recht?

    JENNI: Weißt du, ich hab’s ja erst auch gewollt, aber wie der mich dann angefasst hat … voll brutal …

    SARAH: Da hast du doch hoffentlich sofort die Kurve gekratzt !?

    JENNI: Hmmmmneee… ich hab’s über mich ergehen lassen – wollt’ ihn ja auch nicht gleich wieder verlieren. Paar Tage danach haben wir uns wieder getroffen, da hat er mir so seine Ansichten verklickert. Voll krass, also echt… Frauen zum Beispiel sind für ihn nur dazu da, um den Mann zu bedienen, um für ihn zu kochen, seine Klamotten zu waschen und Kinder in die Welt zu setzen…

    SARAH: Ja, sag mal, Jenni, was ist denn das für ein widerliches Stück Scheiße?? Mit sowas gibst du dich doch wohl nicht ab!!

    JENNI: … und Schwule, sagt er, sind der Abschaum der Menschheit – die gehören entweder vergast oder mit Elektroschocks umerzogen …

    SARAH: Das ist ja wohl das AL-LER-LETZ-TE !! Menschenskind, schick den Drecksack bloß zum Teufel !

    JENNI: … ach ja, und von Juden hält er auch überhaupt nichts. Er bedauert, dass Hitler es nicht geschafft hat, alle Juden umzubringen…

    SARAH: Hör auf! Hör BLOSS auf!!! Brutalo, Macho, Fascho … so einer gehört geteert und gefedert. Ehrlich, für sowas solltest du dir echt zu schade sein. Arschtritt und gut!

    JENNI: Jaaaaa, vielleicht hast du recht … aber irgendwie möchte ich den Mustafa auch nicht …

    SARAH: Moment! Wie heißt der?

    JENNI: Mustafa! Wieso? Ist das…

    SARAH: Ja, Mädchen, warum sagst du das denn nicht gleich? Du, das finde ich jetzt echt toll von dir, dass du den Jungen magst und zu ihm hältst! Weißt du, diese seltsamen Ansichten und Angewohnheiten, von denen du erzählt hast – die kommen nur daher, weil er von der Gesellschaft ausgegrenzt und diskriminiert wird. Da muss er sich halt irgendwie wehren… Auf jeden Fall wünsche ich euch beiden für die Zukunft alles, alles Gute!

  208. Bitte am Ball bleiben und, wenn die Leute in die Turnhalle gezogen sind, mal vorbeischauen und gucken, ob es sich wirklich um syr. Bürgerkriegsflüchtlinge handelt, oder (wie so oft) um nette, junge Männer aus den verschiedensten Ländern Afrikas. Wären es wirklich nur die paar Tausend Syrer, die hier in D. aufschlagen, hätte ich damit kaum ein Problem. Was uns hier aber alles als „Flüchtlinge“ verkauft wird, macht immer mehr Menschen fassungslos. Spätestens dann, wenn ihnen diese „Flüchtlinge“ direkt vor die Nase gesetzt werden und sich wie die Höhlenmenschen verhalten. Bin eigentlich kein neidischer Mensch, aber wenn man nach Ungarn schaut,kann man schon Neidgefühle entwickeln: Ein Grenzzaun und wirkliche, echte Grenzschützer… Übrigens: Laut Tagesschau warten gerade ca. eine Million! Afrikaner auf die nächste Chance zur Überfahrt. Ist nur eine Frage der Zeit, bis Europa bebt. Und das Beben wird laut und heftig werden.

  209. Hat jemand das Merkblatt an die „Flüchtlinge“ wo diese aufgerufen werden sich zivilisiert und respektvoll gegenüber uns zu verhalten, unsere Gesetze einzuhalten, unsere kulturellen Besonderheiten zu respektieren und ihre Dankbarkeit für ihre freundliche Aufnahme hier auf Schritt und Tritt zu bekunden?
    Ich habe das Blatt irgendwie verlegt…finde es nicht mehr…

  210. Am Ende werde dort keine geflohenen syrischen Familien unterkommen (die in der Türkei übrigens besser aufgehoben wären), sondern 220 (ne, 250) männliche nord- und schwarzafrikanische Jungmohammedaner.
    Viel Spaß!

  211. Vor ein paar Jahren gab es einen Shitstorm, nachdem ein Polizist in den USA Schülerinnen gesagt hatte, die beste Vorsorge gegen Vergewaltigungen sei es, sich nicht zu aufreizend zu kleiden.

  212. Jetzt bleibt doch mal locker, Leute! 😉

    Es ist Ramadan!
    Wir wissen doch alle, dass es beim Mondgötzen zu besonderer Ehre gereicht, wenn man als Sprenggläubiger möglichst viele Kuffar während des Ramadans aus ihrem „elenden Leben“ befreit…..
    Die dabei zu Schaden genommenen Glaubensbrüder-und Schwestern sind dann lediglich „Kollateralschäden“, die man eben nicht ausschliessen kann in Zeiten der „Eroberung“ des Abendlandes…..

    IRONIE OFF!!!

  213. @ #239 Stefan Cel Mare (24. Juni 2015, 7:39 Uhr)

    Ich bin schon seit langem der Meinung, dass dieses ganze Rechts-Links-Geschwafel (irgendjemand hat hierfür den Terminus „Gesäßbacken-Politgeographie“ geschaffen) auf den Müll gehört. Die ursprünglich für diese Begriffe gültigen Definitionen haben – wie Inflationsgeld – ihren Wert verloren, mehr noch: sie haben sich teilweise in ihr Gegenteil gewandelt.

    Jeder möge für sich folgende Fragen beantworten:

    Ist es ein Zeichen von rechter Gesinnung, wenn jemand sich gegen eine als Religion getarnte Ideologie wendet, für die Frauen Menschen zweiter Klasse sind?

    Ist man ein Rechter, wenn man Menschen verurteilt, in deren Gedankenwelt und in deren Sprachschatz Juden und Homosexuelle als Untermenschen gelten?

    Muss man sich als rechtsstehend betiteln lassen, wenn man dagegen ist, dass eine bestimmte Gruppe von Gästen beharrlich gegen die geschriebenen und ungeschriebenen Gesetze des Gastlandes verstößt und sich Rechte herausnimmt, die ihr nicht zustehen?

    – Zu Ihren Ausführungen über den Philosophen Jean Baudrillard: In irgendeinem (damals noch) kommunistisch beherrschten Land hat mir mal jemand eine Zeichnung vorgelegt. Auf ihr war eine senkrechte gerade Linie zu sehen, um die sich ähnlich wie die Schlange um den Äskulapstab eine Kurvenlinie wand. Was stellten diese beiden Linien dar?

    Die krumme Linie: die konsequente, klar formulierte Linie der Partei

    Die gerade Linie: die Linie der Abweichler und Renegaten

  214. Die Anweisungen des Direktors drücken ganz klar aus, wer sich zu integrieren hat. Obwohl Integration auch nicht das richtige Wort in diesem Zusammenhang ist, eher wird devotes und anbiederisches Verhalten von den jungen Leuten abverlangt. Klar, der Schuldkult um die Nazivergangenheit ist bis zur 5. Klasse sicherlich schon erfolgreich impliziert worden und die kleinen
    Deutschen wissen, dass sie schuldig sind !

  215. # 241 unrein

    Interessant auch dieser Satz aus dem geposteten Artikel:

    „Da ein Handy quasi zur Erstausstattung gehört“

  216. #235 Zwigger (24. Jun 2015 07:28)

    Ich rede auch mit den Leuten über Islam und Invasoren, und ich muß feststellen, die meisten würden sofort den Knüppel nehmen und den Invasoren den Weg zurück in ihre wirkliche Heimat zeigen! Es brodelt ganz gewaltig, ich habe das Gefühl (bei mir jedenfalls), daß nur ein Funke reicht, daß es losgeht!

    Klar sind auch einige Gutmenschinnen (!) dabei, hatte ich auch schon, die betonen, die armen Flüchtlinge… mal schauen, wie lang es dauert, bis sich die Wahrheit bei denen breitmacht!

    Möglicherweise trauen sich auch einige vermeindliche Gutmenschixe nicht, offen gegen die Invasoren zu wettern, vor allem wenn der Gesprächspartner unbekannt ist. Da schwimmt manix lieber (noch) mit dem Strom, aber wenn man sich besser kennt, bröckelt schon mal die Fassade.

    Zu einem früheren Beitrag mit dem „Absetzen“:

    Raus aus den Großstädten aufs Land, abwarten und zurück, den Rest der überlebenden Bückbeter zusammentreiben, „verarzten“ 😉 und ab in die ursprüngliche Heimat! Die sterblichen Überreste der „Jungfrauenbeglücker“ nicht in deutscher Erde begraben (ist a) kein guter Dünger und b) weiterhin muslimische Landnahme), sondern als Seebestattung (Kalk bindet Säure in den Meeren, gut für das Meeresklima) oder ebenfalls zurück in die alte Heimat!

    Als nächstes das nächste muslimische Nest vorgeknöpft… aber vorher Grenzen dicht, damit Nachschub der Umma ausgesperrt wird! Fliehende Bückbeter dürfen selbstverständlich ausreisen!

    Och menno, war nur ein Traum, aber vielleicht werden Träume ja wahr!

  217. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen

    Das sind keine Missverständnisse, sondern Rotherham in Germany! Diese Denkweise zeigt schon vorab wie die Urteile ausfallen werden, wenn dann der edle Moslem eine 9-jährige zu seiner Aisha machen will. Die 9-jährige hat den edlen Moslem provoziert und der edle Moslem konnte nicht anders handeln!

    Ein direktes „Anglotzen/Begaffen“ oder das Fotografieren sollte unbedingt vermieden werden, bitte respektiert die Menschenwürde. Abfällige oder rassistische Äußerungen können in keinster Weise geduldet werden.

    Demütig auf den Boden gucken. Alles andere ist Rassismus. Wenn ein „Flüchtling“ dann die deutschen Kinder als „Kartoffel“ oder „Scheiß-Deutscher“ betitelt, ist es dann natürlich kein Rassismus, sondern eine kulturelle Eigenheit.

    Komischerweise wurde nie darum gebeten sein Verhalten Juden, Hindus oder Buddhisten anzupassen. Den Grund kennt hier jeder: Moslems kommen nie in Frieden, sondern nur als Eroberer!

  218. eines der seltenen Male wo ich insgeheim hoffe die Meldung, bzw. dieser Elternbrief erweisen sich als Fake.

    DAS IST EINFACH ALLES NICHT MEHR ZU FASSEN WAS HIER ABGEHT IN DEUTSCHLAND!

  219. Statt hier rumzujammern:
    Sportjunkie hatte den Vorschlag dem Schulleiter die Leviten zu lesen.
    Diese Schule hat eine Postadresse,
    eine e-mail adresse
    eine Telefonnummer .
    Also ran an die Kiste, freundlich, bestimmt und argumentativ .
    Was hält euch auf ?

  220. OT

    Negerisierung an allen Ecken und Enden:

    NICHTS begriffen:

    Oma Hilde: „Den Flüchtlingen muss geholfen werden. Aber warum hat uns die Stadt nicht früher Bescheid gesagt?

    Liebe Oma Hilde, man kann nicht rumheulen, weil man um einen Teil seines Lebens gebracht wird, und dann noch Verständnis für die „hilfsbedürftigen“ „Flüchtlinge“ aussprechen!!!!! Nichts begriffen!

    Wir haben kein Flüchtlingsproblem, denn das sind keine Flüchtlinge.

    Hier der Link zum Artikel:
    http://www.bild.de/regional/stuttgart/garten/schrebergarten-wird-platt-gemacht-41356762.bild.html

  221. Meine Mutter ist in Franken aufgewachsen und in den 50er zur Schule gegangen. Sie erzählt, dass Freitags der Pfarrer am Schultor stand und kontrollierte, dass auch ja niemand Fleisch auf dem Pausensemmel hat. Wer erwischt wurde bekam eine „gesemmelt“ und die Eltern bekamen auch eine schöne Moralpredigt. Diese Zeiten kehren jetzt wieder, nur noch schlimmer. Mit ner Ohrfeige kommt niemand davon, und Eltern werden an den Pranger gestellt. Ob Gummibärchen in der Kita, Schweinfleisch, Musik oder Mode, Liste kann beliebig verlängert werden.

  222. Man soll viel mehr ganz grass westlich auftreten, damit man sofort die bigotten Personen, welche eine westliche Kultur nicht ertragen wollen, aussondern kann.
    Warum sollen wir RÜCKSICHT nehmen im eigenen Land, wir brauchen diese Leute nicht, die eine westliche Kultur in westlichen Ländern nicht ertragen, sie können auch in andere Länder gehen, es gibt genügend.
    Dieser ganze Anpassungszirkus, der nur für uns gültig zu sein hat, muss endlich mal beendet werden. Hilfe ja, verbiegen und unsere Kultur und unser Leben ändern NEIN!!!

  223. # 29

    „Anwalt“ besagt gar nicht. Anwalt kann jeder sein und selbst auf die Visitenkarte drucken. Ich bin Anwalt der Asylforderer, Anwalt geschlagener Frauen, Anwalt der Armen. Das hat nichts mit Rechtsanwalt zu tun !!

  224. # 266

    das war aber sicher auf dem Dorf, ich bin in einer Kleinstadt und in der Stadt in dieser Zeit in die Schule gegangen, da war das nicht so. Da hätte man dem Pfarrer eine gesemmelt bei so einer Predigt.

  225. Meine Antwort per Email:
    Sehr geehrter Herr Thalhammer,
    auf Ihrem Merkblatt fehlt aber der Hinweis, daß der Bürgerkrieg in ihrem eigenen Land stattfindet. Offensichtlich sind die Herren Mohammedaner – alles große und starke Kerle – zu feig, sich in die richtige Armee einzureihen und für ihre Heimat und ihre Familien zu kämpfen. Auf ihrer Flucht sind sie durch mehrere moslemische Länder gekommen, in denen sie sicher gewesen wären. Warum also kommen sie ausgerechnet nach Deutschland? In der Eile haben Sie sicher vergessen, auf diese wertvolle Bereicherung unserer Kultur durch Burkas und Parasitenleben hinzuweisen. Die Einwohner werden es aber bald selbst merken.
    Auffallend ist auch Ihr gestörtes Verhältnis zur deutschen Sprache. Was ist denn ein „aktuelles Schulgelände“, warum ist etwas „grundsätzlich untersagt“, was verstehen Sie unter „absoluter Einhaltung“. Aber der Höhepunkt Ihrer Expedition in die Grammatik ist die „keinste Weise“. Im DUDEN steht, welche Wortart gesteigert werden kann.
    Deutschland wird von den Dorfdummen regiert und Sie haben noch eine große Zukunft vor sich.
    Herzlicher Gruß aus der Messerstadt Leipzig

  226. Nochmal zur Moslemisierung in Pocking…

    Die Schüler sind natürlich völlig gehirngewaschen (geprägt), aber von deren Eltern kann man doch Widerstand erwarten.

    Eltern, die nicht an der Zukunft ihrer Kinder interessiert sind, sollten besser keinen Nachwuchs in die Welt setzen.

    Der Rest von Deutschland hat Bayern immer für besonders konservativ gehalten. Aber das war wohl eine ganz große Blendung!

  227. Sind das wieder solche „syrischen Familien“, die aus alleinreisenden 20jährigen Negern bestehen?

  228. Auch Deutsche waren (und sind) Einwanderer in anderen Ländern, im 19. Jahrhundert etwa in Chile. Sie haben sich dort ihre Kultur zwar bewahrt, sind aber gleichzeitig für ihre neue Heimat mit ganzer Kraft eingetreten, haben diese aufgebaut und im wahrsten Sinne des Wortes bereichert:

    „Wir werden ebenso ehrliche und arbeitsame Chilenen sein, wie nur der beste von ihnen es zu sein vermag. In die Reihen unserer neuen Landsleute eingetreten, werden wir unser Adoptiv-Vaterland gegen jeden fremden Angriff mit der Entschlossenheit und Tatkraft des Mannes zu verteidigen wissen, der sein Vaterland, seine Familie und seine Interessen verteidigt.“ (Carl Anwandter, 1851).

    Welch ein Kontrast zu den ständig fordernden und unzufriedenen Moslems, die niemals auch nur einen Finger krumm machen würden für das Land, das sie aufnimmt, sondern dieses nur aussaugen, es mit ihren religiösen Wahnvorstellungen traktieren und es am Ende doch nur hassen!
    Und wir rollen ihnen auch noch den roten Teppich dafür aus und passen uns unterwürfig ihrer (Un-)Kultur an. Den deutschen Auswanderern hat niemand einen Teppich ausgerollt, die haben angepackt und beim Aufbau ihrer neuen Heimat Großes geleistet, ganze Städte wurden angelegt und die Wirtschaft massiv vorangebracht, ebenso Bildungswesen, Kunst und Kultur. Das ist Bereicherung gewesen, von der das Land nachhaltig profitiert hat. Es kommt eben entscheidend darauf an, wer einwandert und was er mitbringt. Unsere Politiker holen uns nur Leute ins Land, die den Niedergang befördern, nichts anderes!

  229. Habe soeben an diese linksverblödeten Pfeife von Schuldirektor folgenden Brief gesendet. Mal sehen, ob er antwortet.

    Hallo Herr Thalhammer,
    ich kann ja verstehen, dass man als verbeamteter Gutmensch das Allgemeinblabla der politischen Korrektheit von Amtswegen – ohne Einschaltung des Gehirns und ohne eigene Meinung – gebetsmühlenartig daherleiern muss. Aber wie wäre es, statt ihren unterwürfigen Verhaltensvorschriften, denn mal mit folgendem Schreiben an die Flüchtlinge:
    „Welches Verhalten gegenüber dem Deutschen Volk ist angebracht?
    Das Deutsche Volk ist mehrheitlich wenig an Religion interessiert und dem Menschen- insbesondere Frauenverachtenden Islam gegenüber skeptisch eingestellt. Die Sprache ist Deutsch. Zudem ist es trotz fortlaufender Versuche der Hirnwäsche durch die etablierten Medien immer noch freiheitsliebend, demokratisch und – wie Sie bereits wissen – äußerst hilfsbereit und hat eine eigenständische Kultur. Diese kann man als Deutsche bzw. Europäische bzw. Abendländische Kultur bezeichnen.
    Da Ihre Unterkunft in direkter Nachbarschaft ist, sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung angemessen sein um Diskrepanzen zu vermeiden. Kopftücher, Vollverschleierung könnten zu Missverständnissen führen.
    Ein direktes „Anglotzen/Begaffen“ oder das Fotografieren sollte unbedingt vermieden werden, bitte respektieren sie die Menschenwürde. Abfällige oder rassistische Äußerungen (z.B. Ungläubige, Kartoffel, deutsche Schlampe etc.) können in keiner Weise geduldet werden.
    Bedenken Sie bitte, dass das deutsche Volk davon ausgeht, Sie seinen Kriegsflüchtlinge. Sie sollten also unserem hilfsbereiten Volk gegenüber respektvoll auftreten und Ihnen für den gewährten Schutz und die Unterstützung danken. Nur dann wird Ihr befristeter Aufenthalt für die Dauer des Bürgerkriegs ein angenehmer sein. „
    So, oder so ähnlich könnte ein Schreiben an Flüchtlinge aussehen. Was „reitet“ Sie also, unseren Kindern solch ein indiskutables, dem Mainstream geopferten speichelleckerischen Verhalten zuzumuten.
    Sind es nämlich wirklich traumatisierte Flüchtlinge, werden diese Ihre Zeilen sehr wohl verstehen und Ihnen für die Aufnahme, den Schutz und die Unterstützung danken. Sind es illegale Einwanderer, haben Sie mit Forderungen nichts verloren sondern alles gewonnen. Was zum Teufel soll also dieser von Ihnen zu Papier gebrachte unterwürfige Schwachsinn?? Oder haben Sie die Bedeutung des Begriffs Islam = Unterwerfung schon so verinnerlicht ? Haben Sie darüber schon mal nachgedacht?? Wahrscheinlich nicht ! Vermutlich sind Sie da sogar ganz anderer Meinung. Ach egal.
    Eines aber muss ich Ihnen noch sagen: Ihr Gekrixel ist vielleicht dem eines mittelmäßig begabten Schulabgängers würdig, nicht aber dem eines Oberstudiendirektors. Die deutsche Sprache ist wohl nicht Ihre Stärke.
    Was ist denn das für ein „Deutsch“!
    „Da unsere Schule in direkter Nachbarschaft ist, …“ besser wäre allemal:
    „Da sich Ihre Unterkunft in direkter Nachbarschaft zu unserer Schule befindet, …“. Klingt doch besser, oder ???
    Des weiteren „duzen“ Sie die Adressaten („.., bitte respektiert die…..“), dann wiederum „Siezen“ Sie Ihre Angeschriebenen („Bedenken Sie bitte,…“). Also: „wenn schon, dann denn schon“
    Erlauben Sie mir zum Schluss noch eine Frage. Was meinen Sie mit direkten „Anglotzen/Begaffen“. Meinen Sie damit das Ansehen oder Betrachten der Menschen mit evt. Flüchtlingsstatus. Wie wollen Sie feststellen, ob mich jemand ansieht oder betrachtet ODER ob mich jemand anglotzt/begafft. Gibt es da irgendwelche Nuancen im Ausdruck im „Auge des Betrachters“ ?? Wäre es auch möglich, dass die männliche muslimische Herrenrasse unsere Mädchen anglotzt/begafft ?? Natürlich nicht. Die sind nur aufgeweckt, interessiert und kommunikativ. Bis zur ersten Vergewaltigung in Ihrem Ort. Aber wollen wir hoffen, dass durch Ihre unterwürfigen „Kleidervorschriften“ dem ganzen Treiben ein Riegel vorgeschoben wird. Und Sie haben ja Recht. Es ist auf alle Fälle besser, den kulturbereichernden Facharbeitern nicht direkt ins Auge zu blicken. Also nicht anglotzen oder begaffen. Auch nicht ansehen. Ein unterwürfiger Blick zum Boden ist da allemal besser. Mein Sohn, der in Nürnberg studierte und bis in die Nacht hinein an der Orgel übte, kann Ihnen da ein Lied davon singen, wenn er Nachts in der U-Bahn von Türken- oder Arabergruppen angepöbelt wurde. Man erspart sich dann auf alle Fälle die meist unfreundlich zugerufene Frage: „WAS KUCKST DU??“ Oder noch schlimmeres.
    Zusammenfassend kann und muss ich Ihnen aber sagen. Typen wie Sie kotzen mich mit ihrer Unterwürfigkeit und ihrer „Politically correctness“ einfach nur noch an. Dass sowas wie Sie auch noch auf unsere Kinder losgelassen wird ist die eigentliche „Schande für Deutschland“. Aber so ist das halt mit unseren „linksintellektuellen“ Gutmenschen. Gell. Dass „Links“ und „Intellektuell“ aber schon mal gar nicht geht, spricht sich bei den Bürgern mittlerweile schon herum. Dass die Islamisierung in Deutschland nur eine „vermeindliche“ ist, hören wir vom linken Mainstream Tag für Tag. Ihre korankonforme Unterwürfigkeit zeigt mir aber, dass die Islamisierung Deutschlands Realität und bereits in vollem Umfang Gange ist. Heilung gibt es für Sie leider nur in Dresden. Bei einem PEGIDA-Spaziergang. Aber dazu fehlt Ihnen vermutlich die Krankheitseinsicht.
    Leben Sie wohl und hören Sie auf, die Seelen unserer Kinder zu vergiften. Und vielleicht zeigen Sie auch mal Charakter, in dem Sie Ihre Schreiben (nicht diesen Schund, den Sie geschrieben haben) an die richtigen Adressaten richten.
    PS: Antworten auf die eine oder andere von mir aufgeworfene Frage ist sehr gerne gesehen. Also. keine Hemmungen ?

  230. #269 nairobi2020 (24. Jun 2015 11:15)

    Bei uns in der Schule war es nicht ganz so schlimm, im Reli-Unterricht kam der örtliche Pfarrer vorbei, hielt seine Predigten und wer dabei dank monotonem Geleier eingeschlafen ist, wurde mit einem Klatsch der Bibel auf den Tisch unsanft geweckt und „gebeten“, den nächsten Kirchgang nicht zu versäumen, aber auch die Eltern zwecks Beichte oder „Leviten“-Lesens mitzubringen! Natürlich gab es auch einen Eintrag ins gefürchtete Elternheft 🙂

    Unsere Eltern kannten den Pfarrer und seine Predigten, der Kirchgang wurde zur Schlafstunde (mit einem offenen Auge zur Sicherheit) umfunktioniert und der Klingelbeutel war anschließend reichhaltig mit Knöpfen befüllt!

    Sollte der Pfarrer diese „Verwechslung der heiligen Spende“ das nächste Mal in irgendeiner Form angeprangert haben, war halt später kurz vor dem Gottesdienst ein Schlüssel im Kirchenschloß falsch platziert worden oder der Pfarrer wurde nachts mehrfach zwecks „Letzter Ölung“ eines Sterbenden ans Bett gerufen. Nur – der Sterbende war kein Mensch, sondern entweder der Kanari von Kirchgängerin Ilse, der auch dank fleißigen Gesanges ein christliches Ableben verdient hatte oder Kater Mecki, der einmal eine Maus im pfarrerlichen Garten verscharrt hat!

    Und wir leben immer noch und das vom Pfarrer jedesmal angesprochene Donnerwetter von Gottes Gnaden ist bisher ausgeblieben… 🙂

  231. Ist das Schreiben des Rektors an die Asylbewerber schon raus, das diese aufordert, Burka und Verschleierung abzulegen, „um Mißverständnisse zu vermeiden“;)

    #220 PSI
    Warum so ungeduldig? – Das ist doch erst der Anfang!

    Sehr richtig – wie lautet noch gleich das alte Sprichwort: „Rom wurde auch nicht an einem Tag niedergebrannt“.

  232. #271 Hausmaus (24. Jun 2015 11:37)

    „Eltern, die nicht an der Zukunft ihrer Kinder interessiert sind, sollten besser keinen Nachwuchs in die Welt setzen“

    Wahrscheinlich hat Deutschland deswegen so wenig Kinder.

    #211 Hundewache (24. Jun 2015 05:24)

    „Falls doch: Liebe Schlampen, wir wissen, dass ihr Schlampen seid.“

    Das ist sehr unfair. Mich sprechen nie deutsche Männer an und wenn wollen sie keine Kinder und nicht heiraten, dafür jeden Tag Invasoren. Auch Frauen haben Bedürfnisse und sind liebesbedürftig. Wenn einheimische Männer sich weigern, die zu stillen, kann man nicht erwarten das eine frau lebenslang alleine und ohne Sexualität verbringt. Um selber Männer anzusprechen bin ich nicht emnazipiert genug. Ich warte noch ein bisschen weiter, dann gebe ich einem orientalischen Mann eine Chance auch wenn man mich als chlampe anishet.

  233. Also ich weiß gar nicht, wen die Schülerinnen mit Minirock da provozieren könnten. Syrische Flüchtlinge sind doch zu 99% Kinder und 0,9% Frauen.
    Glaubt ihr nicht?
    Einfach mal Google Bildersuche anwerfen und syrische Flüchtlinge Deutschland eingeben. Ergebnis: Kinder und Frauen :-))). Dagegen kann doch nun wirklich niemand etwas sagen.

  234. #130 Joerg33 (24. Jun 2015 00:13)

    #114 James Cook (23. Jun 2015 23:55)

    Ich bin schon vor Jahren raus aus Europa…

    ——————————————–

    Wie?

    Hast dich also schon vom Acker gemacht, ja? …

    Ich jedenfalls bleibe hier – selbst mit `ner Million in der Tasche.

    Das ist meine Heimat und dafür würde ich auch kämpfen.
    – – –
    Handschlag.

  235. Gehts noch?
    Was läuft denn in Deutschland ab?
    Sind denn hier alle verrückt geworden?
    Ich bin mal zynisch: Hoffentlich kracht es hier bald ganz gewaltig

  236. Gedanken zum Thema Bleiben oder Gehen aus ganz persönlicher Perspektive:
    Zum Schah kam einmal sein Gärtner in höchster Aufregung und sagte zu ihm: Gib mir dein schnellstes Pferd, ich möchte so weit wie möglich fortreiten, nach Isfahan. Gerade als ich im Garten arbeitete, habe ich den Tod neben mir gesehen, wie er drohend die Hand gegen mich erhob. Der Schah gab ihm das Pferd, und der Gärtner sprengte nach Isfahan. Der Schah ging in den Garten; dort stand der Tod. Er sagte zum Tod: Weshalb hast du meinen Gärtner so erschreckt mit deiner drohenden Gebärde? Der Tod erwiderte dem Schah: Es war keine Drohung. Ich war erstaunt, deinen Gärtner hier zu sehen. Denn ich soll ihn diesen Abend in Isfahan holen.

  237. #126 Tommy233 (24. Jun 2015 00:09)

    ich stimme Ihnen voll und ganz zu
    wenn wir mal 5 oder 6 Mio Arbeitslose haben, dann wird hier die Hölle los sein

  238. #274 Der Gekreuzigte (24. Jun 2015 12:17)

    KLasse geschrieben! Vielen Dank. Wäre einen extra „Offener Brief“ PI thread wert.

    Eine Antwort werden Sie aber nicht erhalten. Die Gegenargumente fehlen und es ist einfacher, für simple Gutmenschengemüter, Sie als einen Nazi zu bezeichnen, der natürlich keine Antwort verdient!

  239. Man muss sich ja in den letzten Jahren ein Textverständnis zulegen wie früher in der Zone, also zwischen den Zeilen lesen.

    Wenn es heißt: „Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.“ ist gemeint, dass diese armen, traumatisierten Räfjudschies die den pädophilen Propheten zum Vorbild haben, knappe Höschen als Einladung zur Vergewaltigung verstehen könnten. Da aber jeder Vergewaltiger und Psychopath bei uns eine gute Zukunft verdient, würde de facto dem armen Räfjudschie keine Strafe drohen, er könnte sich auf Verbotsirrtum berufen.
    Die Masche ist derart dreist, dass ich kotzen könnte. Solange der Islam hier in der Minderheit ist, wird von uns Rücksicht eingefordert auf die Befindlichkeiten der diskriminierten und traumatisierten Minderheit. Jeder hat eine gute Zukunft verdient, blablabla. Bis dann der Islam in der Mehrheit ist, dann heißt es auf einmal: wir sind hier in der Mehrheit, also bestimmen wir hier die Regeln. Und mit Tolleranz ist es schlagartig vorbei. Dieser miese Versuch, uns im eigenen Land immer mehr die Freiheit zu rauben, ist dermaßen abstoßend und widerlich und ich hoffe, dass er nicht aufgehen wird.

  240. #282 Kara Ben Nemsi (24. Jun 2015 13:18)

    Gedanken zum Thema Bleiben oder Gehen aus ganz persönlicher Perspektive:…

    Zugegeben, eine nette Geschichte – leider nicht der Realität entsprechend.

    Würde man diese Geschichte als Metapher begreifen wollen, müsste man sich ins mohammedanische Denken begeben und „Inschallah“ rufen: Alles ist vorbestimmt.

    Ist es aber nicht. Der Tod kann jeden immerzu und überall ereilen.

    Über Gehen oder Bleiben mag man streiten.

    Ja, Bleiben wäre patriotische Pflicht für jeden Deutschen, ebenso wie es patriotische Pflicht für jeden Deutschen wäre, sich gegen die systematische Zerstörung unserer Heimat, unserer Werte und unserer Kultur zu wehren.

    Tun sie aber nicht, die Deutschen, jedenfalls mehrheitlich nicht. Im Gegenteil, die meisten unterstützen diesen Multikultiwahn direkt oder indirekt.

    Egal, ob sie nur ihr Kreuzchen bei den „Etablierten“ machen, ob sie bunt sein wollen und „Willkommenskultur“ pflegen, ob sie schwule Ampeln befürworten oder einfach gar nichts tun.

    Wir sehen doch, dass es seit Jahren immer schlimmer und schlimmer wird und das auch noch immer schneller.

    Ist es da nicht das legitime Recht eines Deutschen, zu sagen, ich mag nicht mehr ?
    Wenn man zurückblicken kann auf Jahrzehnte des Kampfes neben Schuften, Schuften, Steuerzahlen und dann sieht, was daraus geworden ist und wohin es steuert, ist es da nicht auch ein legitimes Recht zu sagen: den Rest meiner Tage will ich mich nicht mehr ärgern, aufregen, kämpfen ? Jetzt möchte ich endlich das Leben in Ruhe und Frieden genießen, ist das etwa falsch, verboten oder unehrenhaft ?

  241. „(…) Da unsere Schule in direkter Nachbarschaft ist, sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung angemessen sein, um Diskrepanzen zu vermeiden. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen. (…)“

    „Missverständnisse“. So nennt man jetzt wohl sexuelle Belästigung bzw. Vergewaltigung – jedenfalls dann, wenn die Täter aus „einem gewissen Kulturkreis“ kommen.

    Wie war das noch 2011 mit dem „Slutwalk“?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Slutwalk

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/slutwalk-aufreizend-gegen-belaestigung-a-765499.html

  242. #260 Burka-Schere (24. Jun 2015 09:55)

    #235 Zwigger (24. Jun 2015 07:28)

    (1)Ich rede auch mit den Leuten über Islam und Invasoren, und ich muß feststellen, die meisten würden sofort den Knüppel nehmen und den Invasoren den Weg zurück in ihre wirkliche Heimat zeigen! Es brodelt ganz gewaltig, ich habe das Gefühl (bei mir jedenfalls), daß nur ein Funke reicht, daß es losgeht!

    Klar sind auch einige Gutmenschinnen (!) dabei, hatte ich auch schon, die betonen, die armen Flüchtlinge… mal schauen, wie lang es dauert, bis sich die Wahrheit bei denen breitmacht![…]

    (2)Als nächstes das nächste muslimische Nest vorgeknöpft… aber vorher Grenzen dicht, damit Nachschub der Umma ausgesperrt wird! Fliehende Bückbeter dürfen selbstverständlich ausreisen!
    Och menno, war nur ein Traum, aber vielleicht werden Träume ja wahr!

    zu 1)Es ist inzwischen meine feste Überzeugung, dass die von den MSM-Mistkäfern propagierte „Mehrheitsmeinung“ der Gutmenschlichkeit ein ebensolcher Fake ist wie die täglichen Märchen etwa über „geistesgestörte“ und in wahrheit moslemisch motivierten Morde an Deutschen und Europäern.

    Einzig in den Schulen kann es wirklich sein, dass unsere Schutzbefohlenen Kinder geistig indoktriniert werden und dementsprechend fehlgeleitet werden.
    Dies unterscheidet sich moralisch in nichts von der GRÜNEN Kinderschänderei. Es ist schlichtweg eine Form der Vergewaltigung.

    Da ist es wie im Beispiel dieses verbrämten Schulleiters ganz einfach unsere Pflicht einzuschreiten und diesem Deppen eine entsprechende Mail zukommen zu lassen. (Von mir hat er ebenfalls schon eine entsprechende bekommen).
    Wer dieser Pflicht als deutscher Staatsbürger nicht nachkommt, braucht mMn auch hier nicht rumschwadronieren, dass zB die Bürger dieser oder jener Stadt „selbst Schuld“ seien, da sie ja durch ihre Wahl „es so gewollt hätten“.
    (Damit ist niemand speziell gemeint gemeint, ich sage das ganz allgemein)

    Gerade hier, wo wir uns treffen um der Wahrheit den nötigen Raum zu geben, müssen wir dieser Wahrheit vor allem durch Handeln auf die Sprünge helfen.

    Zu2)
    Nur ein Traum? Wir leben derzeit in einem Alptraum. Hätte uns diesen jemand vor 35 Jahren so geschildert wie er sich aktuell darstellt, dann hätten wir ihn doch auch nicht wirklich geglaubt, oder ?
    Lass die Linksfaschos noch etwas gewähren. Sie treiben uns die Menschen in die Arme. Immer schneller.
    Mit jeder Lüge.
    Der große Knall wird allerdings sehr plötzlich kommen. Ich persönlich bin da lieber heute schon vorbereitet.
    🙂

  243. #286 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Jetzt möchte ich endlich das Leben in Ruhe und Frieden genießen, ist das etwa falsch, verboten oder unehrenhaft ?

    Mein Freund, in deinem Falle und im Falle deiner lieben Frau ist es das ganz sicher nicht !

    Wer euch beiden kennenlernen durfte, wer weiß was ihr zwei im Stillen getan, bewirkt, erlitten und geleistet habt, der kann gar nicht anders als euch wehmütig hinterherzuschauen.
    „Verurteilen“ kann er euch dafür in keinem Falle.
    Und DAS soll auch mal einer wagen.
    🙂

  244. #283 Margrit
    wenn wir mal 5 oder 6 Mio Arbeitslose haben, dann wird hier die Hölle los sein

    Die haben wir bereits, sie werden aber nach diversen „Reformen“ der Arbeitslosenstatistik nicht mehr als arbeitslos erfaßt (Arbeitslose über 55 Jahre, Personen in Umschulungen und anderen Programmen der Job-Center, Studenten, die studieren, weil sie sonst nichts gefunden haben etc. etc.)
    Nicht zu vergessen: offen frisierte Zahlen.
    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/frisierte-arbeitslosenstatistik-ba-chef-weise-gesteht-fehlsteuerungen/8402032.html
    Aber Sie haben natürlich Recht, das sind die Arbeitslosen OHNE WIRTSCHAFTSKRISE, die irgendwann wieder kommen wird. Dann zeigt die multi-kulturelle Gesellschaft ihr ganzes Potential;)

  245. Bedenken Sie bitte, syrische Asylanten sind Kriegsflüchtlinge und sind teilweise traumatisiert. Wir sollten ihnen gegenüber respektvoll auftreten und Unterstützung anbieten, denn alle Kinder/Menschen verdienen eine Zukunft.“

    Schön gesagt, ABER von einem Hinweis bei den Flüchtlingen zu unserer Lebensweise und unserer Kleiderordnung absolut NICHTS. Diese Menschen sind keine Urlauber, oder Touristen. Sie sind hier, weil sie Hilfe erwarten und da kann man doch wenigstens auch erwarten, dass diese UNSERE GEPFLOGENHEITEN respektieren und akzeptieren. Wir haben sie nicht eingeladen, oder gar händeringend angeworben, weshalb es auch keiner besonderen Willkommenskultur bedarf. Schon garnicht einer Anpassung von Schülern und anderen Bürgern. Seit wann hat sich der gezwungene Gastgeber an ungebetene Gäste anzupassen? Erst durch die links-bekloppten-Gutmenschen wurde eine persönliche Angelegenheit zur Pflicht für Alle hochgepuscht, gefragt wurde Niemand. Es muss aber nicht Jeder alles gut finden und es hat auch genügend Gründe, der ganzen Asylhysterie kritisch gegenüber zu stehen.
    Krankenhäuser klagen über Geldmangel für notwendige Behandlungen, Kindergärtnerinnen verdienen zu wenig, marode Schulen, Brücken und Straßen, von den vielen unter der Armutsgrenze hier lebenden ganz abgesehen. Wie soll man dann gut finden, dass für alle Anderen anscheinend immer grenzenloses Geld vorhanden ist, oder dass 600.000 Abgewiesene nicht abgeschoben werden, dass einige Staaten ihre eigenen Bürger nicht mehr zurück nehmen, es genügend kriminelle Asylanten gibt und über diese bekannte Problematik das Leichentuch des Schweigens gehüllt wird?

  246. Fehlt nur noch die Aufforderung: „Bitte in Nähe der Syrer kein Deutsch sprechen, damit die Traumatisierten sich nicht ausgegrenzt fühlen.“

    Ja,ja,ja: Auf die Hohen Tribunalrichter von Nürnberg 2.0 wird eine MENGE Arbeit zukommen. Alleine, bis man erst einmal die Namen und ladungsfähigen Anschriften all dieser Volksverräter beisammen hat.
    „Benedikts Tochter“ alias ‚Lieber tot als Roth‘ und das Mutti-Ferkel werden vielleicht schon weggestorben sein …

  247. #277 Lepanto2014 (24. Jun 2015 12:33)

    wie lautet noch gleich das alte Sprichwort: „Rom wurde auch nicht an einem Tag niedergebrannt“.

    Doch.

  248. „Die syrischen Flüchtlinge sind mehrheitlich Muslime und sprechen arabisch. Die Asylbewerber sind von ihrer eigenen Kultur geprägt.
    Da unsere Schule in direkter Nachbarschaft ist, sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung angemessen sein, um Diskrepanzen zu vermeiden. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.“

    Da können wir doch glatt froh sein, dass es sich „nur“ um bürgerkriegserprobte und traumatisierte Muselmanen mit ausgeprägter Gewaltkultur handelt, die da bei uns ausgewildert werden, und nicht um Kopfjäger und Kannibalen mit unverfälschtem Brauchtum aus dem Regenwald! Und klingelt da nicht was?
    „Regenwald“, „Dritte Welt“, „Exoten“:
    Auf die Schnelle
    Kommt die nächste Welle!

    Die „Verantwortlichen“ der Buntrepublik sind ja schier „grenzenlos“ in der Akquise von Zuwanderern, die uns mit bunter Vielfalt und aufdringlicher Herzlichkeit bereichern!
    Und dass die niemand reizt oder provoziert, gell!

  249. Da unsere Schule in direkter Nachbarschaft ist, sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung angemessen sein, um Diskrepanzen zu vermeiden. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.

    Für Mädels könnte man eine Schuluniform einführen um die armen M***ls nicht in ihren religiösen Gefühlen zu verletzen.
    In einem erfrischenden Blau oder passend zum Islam in grün wäre diese Kleidung auch noch ideal um sich an die zukünftige Rolle der Frau in diesem Land gleich mal zu gewöhnen. Denn der Islam gehört zu Deutschland.Behauptet jedenfalls das Merkel.

  250. Wieder ein Beweis: Könnte man Deutschland überdachen, gäbe es eine perfekte Irrenanstalt ab.

  251. @#293 quaidelaporte vousenallez
    Ladung wird nicht nötig. die werden steckbreiflich gesucht, wer auch immer sie dem Zugriff des Hohen Reichskammergerichtes entzieht, ist mit dem Tode zu bestrafen. Es ist auch egal, wie alt die Täter dann sind, die werden notfalls auf der Bahre zu Gericht und zum Galgen geschleift.

  252. Eine offene Kriegserklärung an unsere Kultur der Freiheit und Selbstbestimmung. Die Dreistigkeit und Selbstverständlichkeit der Forderung schlägt dem Fass den Boden aus.

    Wir sind der Feind. Bedroht von unseren eigenen Landsleuten, die uns unsere Freiheit austreiben wollen. Jedem, egal ob rechts oder links.

    Nie war Widerstand nötiger als jetzt, denn es ist nichts anderes als ein Herrschaftskonflikt.

    Wenn wir uns jetzt nicht wehren, dann niemals. Wir haben die Wahl: Selbstbestimmung oder Fremdbestimmung?

  253. Ich verstehe gar nicht,warum sich alle noch über solche kinkerlitzchen aufregen.Michel hats doch selbst gewählt,und die „Gutis“ führen es aus.In ein paar Jahren, ist der Ganzkörpermüllsack hier die neue Mode, verlasst euch drauf.Denn Michel machts möglich,und sonst keiner! Bald werden die Wahlsprüche etwa so heissen:“Scheiss auf Omma Mia,wir wollen die Sharia“ ! Aber wenigstens lernen dort Thorben und Lena schon von der pike auf sich zu unterwerfen. Wer weis, vielleicht giebts ja bald unmengen von konvertiten zum Islam, nicht war Siggi?

  254. #278 Lammkebab

    Auch Frauen […] sind liebesbedürftig. Wenn einheimische Männer sich weigern, die zu stillen, kann man nicht erwarten das eine frau lebenslang alleine und ohne Sexualität verbringt. […] Ich warte noch ein bisschen weiter, dann gebe ich einem orientalischen Mann eine Chance.

    Sie arme Evageborene, hat es also gerade Sie von 37 Frauen erwischt – so die Nymphomanin-Quote in D.
    Dann sind Sie hoffentlich bei der feuchtfröhlichen „Literatursendung“ mit Felicitas von Lovenberg vom 11. Juni auf Ihre Kosten *gekommen*.
    Falls nicht, hier zum Laden (422 MB): http://pd-ondemand.swr.de/swr-fernsehen/lesenswert/789710.l.mp4 oder Nachkonsum: http://swrmediathek.de/player.htm?show=7b78ec90-0eda-11e5-98bf-0026b975f2e6

    Mein *heißer* Tipp: Ein Spielzeug, das sich auf den Nachnamen eines bekannten verstorbenen Schlagersängers reimt, liest keinen Koran!

  255. OT

    Überfüllte Erstaufnahmestelle in Meßstetten
    Flüchtlinge sorgen für Unmut

    Die Landeserstaufnahmestelle Meßstetten kommt an ihre Grenzen. Über 1.300 Flüchtlinge sind zur Zeit auf der Alb untergebracht. Das macht sich überall bemerkbar. Zum Ärger einiger Anwohner.

    icknick, Alkohol und Lärm
    Viele Einheimische stört es, dass einige junge Männer aus der überfüllten LEA schon tagsüber auf der Wiese vor dem Supermarkt sitzen, Bier trinken und auf private Grundstücke pinkeln. Zudem nutzen die Flüchtlinge viele Stellen am Wald zum illegalen Grillen.

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/tuebingen/messstetten/ueberfuellte-erstaufnahmestelle-in-messstetten-fluechtlinge-sorgen-fuer-unmut/-/id=15004948/did=15663244/nid=15004948/a6ifzg/index.html

  256. „Die syrischen Flüchtlinge sind mehrheitlich Muslime und sprechen arabisch. Die Asylbewerber sind von ihrer eigenen Kultur geprägt.
    Da unsere Schule in direkter Nachbarschaft ist, sollte eine zurückhaltende Alltagskleidung angemessen sein, um Diskrepanzen zu vermeiden. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.“

    Haben wir ein Glück, dass da „nur“ Muselmanen, bürgerkriegserprobt, gewaltbereit und leicht erregbar, bei uns ausgewildert werden und keine Kannibalen oder Kopfjäger aus dem Regenwald mit ihrem unverfälschten Brauchtum!
    Aber Stichwort „Regenwald“ > „Dritte Welt“ < "Exoten": Die Kreativität der gutmenschlichen "Verantwortlichen" unserer Buntrepublik "Deutschland" ist unerschöpflich und schier grenzenlos, was die Akquise von Zuwanderern betrifft, die uns mit tatkräftig zulangender Herzlichkeit und der "Vielfalt" religiös-einfältiger Gebräuche „bereichern“, uns und unsere Sozialsysteme.
    „Denn auf die Schnelle
    Folgt die nächste Welle!“

  257. Mich würde es nicht wundern, wenn das ein oder andere Eltern(paar) das sogar toll findet, um „Berührungsängste abzubauen“.

    Mein Abi-Jahrgang 2005 hatte EINEN!!! Türken gehabt. Alle anderen sind nach dem Probehalbjahr geflogen oder sind nach der 8. oder 9. Klasse auf eine Gesamtschule gegangen. Heute sind die Abiklassen voll von Türken und anderen Moslems und unsere Regierung denkt, dass wir in Deutschland so dumm sind und uns diesen Schmarrn als gelungene Integration ansehen. Es wird alles noch extremer werden, weil die kommende Generation einfach mal dumm wie Brot sein wird, während die klugen Köpfe auswandern werden.

  258. #278 Lammkebab

    „Auch Frauen […] sind liebesbedürftig. Wenn einheimische Männer sich weigern, die zu stillen, kann man nicht erwarten das eine frau lebenslang alleine und ohne Sexualität verbringt. […] Ich warte noch ein bisschen weiter, dann gebe ich einem orientalischen Mann eine Chance.“

    Können Sie uns einmal verraten, welches Problem Sie haben? In Deutschland gibt es schon bei deutschen Männern einen großen Überschuss. Bevor Sie sich mit einem Orientalen unglücklich machen, könnten Sie vielleicht doch einem Deutschen eine Chance geben. Probieren Sie’s einfach mal, wahrscheinlich haben Sie gleich ein Duzend Bewerber an der Hand…

  259. OT: Kommt gerade in ARD-Brisant.

    Der erschossene Einbrecher in Hamburg war ein nigerianischer Lampedusa-Neger

    Zwei Lampedusa-Neger haben geklingelt und dann als der Hausbesitzer die Türe öffnete, hat eine Sicherungskette das Eindringen der Lampedusa-Neger verhindert. Daraufhin traten die kulturellen Kulturbereicherer die Türe ein, was den Hausbesitzer dazu bewegte einen Lampedusa-Neger mit einem Schuss außer Gefecht zu setzen.

    Der andere Lampedusa-Neger konnte fliehen. Die Polizei hat den deutschen Hausbesitzer nicht in Haft genommen. Wahrscheinlich wäre es dann zu einem Aufstand unter den Nachbar gekommen!

    🙂

  260. Liebe hier mitlesende Schüler des Wilhelm-Diess-Gymnasiums: Was denkt IHR eigentlich über das, was Euch euer offensichtlich kein Deutsch beherrschender Oberstudiendirektor Martin Thalhammer hier so hingeschmiert hat?
    Wie die Forenschreiber
    #274 Der Gekreuzigte und
    #190 johann
    bereits ganz richtig aufzeigten, beherrscht er offensichtlich die deutsche Sprache nicht, sonst würde er nicht „in keinster Weise“ verwenden!
    Ich bin überzeugt, es gibt sehr viele kluge und schlaue Schüler unter Euch, also bitte: NICHT NACHMACHEN! Es heisst „in keiner Weise“! So zu sprechen ist schon falsch, aber dies auch noch zu schreiben ein großes Armutszeugnis, welches Unfähigkeit beweist!
    Auch die Wortwahl: „Da unsere Schule in direkter Nachbarschaft ist“ offenbart ein mangelndes Verständnis, sich auf Deutsch gewählt und druckreif auszudrücken, ebenso wie mehrere andere Formulierungen sich auf Hilfsschulniveau bewegen. Eigentlich unfassbar, dass dieser Text von einem angeblich studierten Oberstudiendirektor verfasst wurde! ( Zur Erinnerung der Mann ist in der höchsten Besoldungsgruppe A 16 = Jahres-Brutto: 79010.16 € !!!) Dafür sollte man mindestens fehlerfrei einwandfreies Deutsch sprechen und schreiben können!
    =============================================
    Wichtiger ist jedoch der Inhalt: Was haltet Ihr Schüler und vor allem die Mädchen davon, dass IHR (anstatt die Personen, die Euch zwangsweise verdrängen) gemaßregelt werdet und Kleidervorschriften erhaltet? Anstatt daß die Asylanten klare Ansagen erhalten, wenn sie schon Euere Turnhalle besetzen, die Schüler nicht zu stören und jene zu respektieren. Ich bin mir sicher, diese wichtige Thematik ist bei Euch auf facebook / Whatsapp ein großes Thema und würde mich freuen, wenn sich jemand von Euch hier melden würde mit einem Beitrag. Hier seid Ihr absolut anonym und braucht keine Aufdeckung zu befürchten.
    Bitte schaut Euch unbedingt diesen Clip an:
    Asylanten belästigen, befummeln Frauen- Sexuelle Nötigung im Umfeld des Asylantenheims
    https://www.youtube.com/watch?v=l-QROvYtJsw

  261. #239 Stefan Cel Mare

    Das Interessante ist: er hat seine Positionen in der ganzen Zeit um keinen Deut geändert.

    Und davon gibt es eine Vielzahl von Leuten, die ggf. weniger populär sind als Baudrillard.

    Weswegen der angebliche Recht-Links-Gegensatz nicht mehr greift – wenn er denn je gegriffen hat.

    Das kann sein. Problematisch wird es dann wenn Rechte die Situation politisch für sich ausnutzen und eher Linke und Sozialdemokratische die durchaus weltoffen sind loshaben wollen.
    Wir hatten hier eine Reihe 68er, sogar eine die früher Artikel für Emma geschrieben hat. Ziemlich intelligente erfahrene Frau.
    Sie wurde vergrault, u.a. weil sie die kath. Kirche kritisierte und als KathCreuxClan bezeichnet hatte. Mitglieder des kath. Kirche usw. brachten hier so manchen unter Moderation.
    Die Leute gingen dann halt denn unter mod kommt kein sinnvoller Dialog zustande.

    Leute, die wie sie kurz nach 1945 geboren wurde hat noch ganz andere Zeiten in Erinnerung. Da herrschten Sitten (speziell auf dem Land) wo klar war, dass dies so auf gar keinen Fall bleiben konnte. 68 hat sich das Bahn geschaffen. Das es über die Stränge schlug hängt in der Natur der Sache.
    Das sich ungute Leute das zunutze machen konnten ist noch mal eine andere Geschichte.

  262. #278 Lammkebab (24. Jun 2015 12:39)

    (…) Um selber Männer anzusprechen bin ich nicht emnazipiert genug. (…)

    Dann wird es vielleicht Zeit für Frauen, sich auch in dieser Hinsicht zu emanzipieren?

    Viele einheimische, „biodeutsche“ Männer haben nämlich – im Gegensatz zu Männern mit „Migrationshintergrund“ – nämlich Skrupel, bzw. sind zu schüchtern, eine fremde Frau anzusprechen, weil man(n) ja nicht als „Belästiger“ gelten will. Wohingegen Männer mit Migrationshintergrund da wesentlich „dreister“ sind, einfach „draufloslegen“, wenn es ums Ansprechen bzw. Anbaggern insbesondere von einheimischen, „biodeutschen“ Frauen geht.

    Dieses Dilemma von Männern, die zu schüchtern sind, fremde Frauen anzusprechen, hat Volker Lechtenbrink schon im Jahr 1981 im Lied „Zugbekanntschaft“ beschrieben:

    https://www.youtube.com/watch?v=t8LCOZOnG5Q

    (…) Ich warte noch ein bisschen weiter, dann gebe ich einem orientalischen Mann eine Chance auch wenn man mich als chlampe anishet.

    Und wenn dann der einheimische, „biodeutsche“ Mann, dem Du vielleicht gefallen hast, der aber zu schüchtern war, Dich anzusprechen, und Du wiederum nicht emanzipiert genug, um ihn anzusprechen, wenn also dieser „biodeutsche“ Mann Dich mit einem Migranten-Mann von woher auch immer auf der Straße sieht, wird er noch resignierter und sagt sich: „Da bleibt mir dann wohl nichts anderes mehr übrig, als mir eine Frau aus Thailand“ (oder: „aus Rumänien“ ; oder: „aus der Ukraine“ – woher auch immer) „nach Deutschland zu holen.“

    Siehe:

    »Deutsche Frauen sagen nie das, was sie wirklich denken«

    KAROLINE AMON FOTOS: STEPHANIE FUESSENICH

    Die Männer in diesem Land haben es nicht leicht: Viele von ihnen finden deutsche Frauen zu hartherzig. Zu anstrengend, zu bestimmend. Deshalb heiraten sie immer häufiger Osteuropäerinnen oder Asiatinnen. Und werden, man muss es so sagen, tatsächlich glücklicher.

    Mehr:

    http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/35993/Deutsche-Frauen-sagen-nie-das-was-sie-wirklich-denken

  263. #235 Zwigger

    Erst gestern noch, als hier 2 von diesem Jungvolk spähend entlangschlichen kam von mir ein klares „Fxxx you, GO HOME, you are NOT WELCOME !!“.
    Und das dermaßen laut, dass Leute stehenblieben und staunten.
    Ergebnis:
    ALLE Deutschen quittierten das mit einem klaren:
    RICHTIG SO !

    Ja Zwigger ich kann mir das gut vorstellen. Ich kenne aus anderen Situation ähnliche Reaktionen.
    Denn Rest deines Postings wuerde ich auch so unterschreiben.
    Du musst ein Ossi sein. Wessis geben sich in der Regel nicht solche Namen wie Zwicker. 😉
    Viel zu direkt und die finden das wohl eher uncool 😆

  264. #315 James Cook (24. Jun 2015 18:08)

    Moin James,

    hast Du heute Frühschicht ?
    Mit dem Zwigger bist Du schief gewickelt. Aber ich bin sicher, er wird sich noch melden 😉

  265. Dann möchte ich hier noch einmal an zwei Schlagworte erinnern, die vor Jahren von rotgrün häufig benutzt wurden:
    ‚Macht kaputt was Euch kaputt macht‘ und ‚Schafft eins, zwei, viele Tröglitz‘.

  266. Durchsichtige Tops oder Blusen, kurze Shorts oder Miniröcke könnten zu Missverständnissen führen.

    So nennt man Vergewaltigung von Schulmädchen heute also.

    Bedenken Sie bitte, syrische Asylanten sind Kriegsflüchtlinge und sind teilweise traumatisiert.

    Also, anstatt Miniröcken, Böller mitbringen. 🙂

  267. #315 Thomas_Paine

    (Lammkebab, Entschuldigung, ich hoffe, das „Du“ ist ok. Alte Gewohnheit. Sonst einfach in Gedanken für das „Du“ ein „Sie“ einsetzen.)

  268. 27 James Cook (23. Jun 2015 22:27)

    Also sorry. syrische Flüchtlinge sind echte Flüchtlinge, denen muss man schon helfen.
    Wenn das von Pi, PeGiDa usw abgelehnt wird dann will entweder jemand hier den Widerstand gegen die Islamisierung mit solchen Forderungen kaputtmachen oder man ist einfach dumm.
    ———-
    Nur weil sie dies sagen oder behaupten, du Pfeife ?

  269. #317 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Moin Dativ

    Ich bin hier eh gerade am Werkeln und schau hin und wieder mal hier rein.
    Mit dem Zwicker … ja, man kann ja mal irren.
    Mal sehen ob er mich aufklärt?

  270. #316 James Cook (24. Jun 2015 18:08)

    #235 Zwigger

    Ja Zwigger ich kann mir das gut vorstellen. Ich kenne aus anderen Situation ähnliche Reaktionen.
    Denn Rest deines Postings wuerde ich auch so unterschreiben.
    Du musst ein Ossi sein. Wessis geben sich in der Regel nicht solche Namen wie Zwicker.
    Viel zu direkt und die finden das wohl eher uncool

    #317 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (24. Jun 2015 18:21)

    #315 James Cook (24. Jun 2015 18:08)
    Moin James,
    hast Du heute Frühschicht ?
    Mit dem Zwigger bist Du schief gewickelt. Aber ich bin sicher, er wird sich noch melden

    Dem ollen Dativ mal wieder 🙂

    James, ich bin aber sowas von einem Wessie, das glaubste nicht.
    Ich bin aus NRW weg, weil´s da einfach nicht mehr auszuhalten ist.
    Nur noch stark pigmentierter Sondermüll der ersten Güte und die „Deutschen“ da interessiert´s bis auf viel zu wenige Ausnahmen einen Driss.

    Also ging´s ab an das andere Ende der Republik und siehe da:
    Deutsche Schulklassen, Autos die man über Nacht noch offen stehen lassen kann, Metallzäune die nicht geklaut werden.
    NOCH.
    Denn Zwigge gönnt sich ebenfalls mit 49% eine SPD Bürgermeisterin mit entsprechenden Konsequenzen im Bereich „Zuwanderung“.

    Hier kann ich immerhin vll. noch als „Mahner“ dienen, beschreiben wie´s kommen wird, wenn der wirklich liebenswerte sächsische Menschenschlag nicht höllisch aufpasst, was da kommunal hinter seinem Rücken gespielt wird.
    Und hier hat man 2020 noch ne Chance das ganze zu überleben.
    Das kannste in NRW schlicht vergessen.

    Unabhängig davon ist es hier einfach unglaublich klasse. Du findest hier noch Menschen mit einer Freundlichkeit und Direktheit, die du in NRW seit 20 Jahren vergeblich suchst.
    Dativ hat mir dabei enorm geholfen. Er ahnt gar nciht, wie dankbar ich ihm bin.
    Ihn ziehen zu sehen wird mich unendlich traurig machen. Ich versteh ihn aber, auch wenn ich als „Krieger“ mein Land verteidigen werde.
    Das schwöre ich bei GOTT.

  271. #323 Zwigger

    James, ich bin aber sowas von einem Wessie, das glaubste nicht.
    Ich bin aus NRW weg, weil´s da einfach nicht mehr auszuhalten ist.
    Nur noch stark pigmentierter Sondermüll der ersten Güte und die „Deutschen“ da interessiert´s bis auf viel zu wenige Ausnahmen einen Driss.

    Bei aller Kritik an den Sozialisten aber echte hätten das erst gar nicht zugelassen. Diese Fake Sozen heute spielen noch damit herum.
    Weder das Rauditum Testosteron gesteuerter Orientalen noch den Islam.

    Dann zwickst du jetzt die im Osten. 😉
    Ja, die Ostleute sind einen ticken sozialer. Das geben selbst die schlimmsten SED Ablehner zu.
    Sie haben es halt gelernt zusammenzustehen und manches – wie dumme Kritiken – war derzeit einfach nicht drin. Etwas positives das nachwirkt.

    Ich weiß durch ein paar Mails wo der Dativ war und wo er wieder hin will. Er ist ein sehr sozialer und hilfsbereit.

    All das funktioniert aber nur solange das nicht ausgenutzt wird und genau das geschieht heute.

    Ich habe vor Jahren schon aufgegeben und bin weg, wobei ich heute sagen muss.
    Was vorgeht ist heute wenigsten Thema.

    Als ich Europa aufgegeben hatte, wollte man so wenig von der Islamisierung und den Verbrechen des Islams hören wie unter den Nazis von den Judendeportationen …
    Nun ja, man brachte sie halt „nur in den Osten“
    Der Rest war tabu und man wechselte um Himmels willen schnell das Thema.

    Ich dachte dann nur noch „Was eine elende opportunistische Bande“ und bin mit Abscheu fort als ich dann auch noch meine Projekte deswegen verlor.
    Heute würde die Situation so wohl nicht mehr entstehen.
    Aber vor Jahren hat das Thema eine Reihe verheizt. Wir waren einfach viel zu wenige.

    Halten wir den lockeren Kontakt.
    Wer weiß was noch alles passiert und zu was das mal gut sein kann.

  272. #315 Thomas_Paine

    Ich habe einige Erfahrungen mit deutschen Männern gesammelt, jedoch keine guten. Alle Geschichten von betrügerischen oder egoistischen Ausländermännern haben auch deutsche zu bieten. Arrogant bin ich zu keinem, es braucht also niemand Angst zu haben.

    Ich habe auch meine Zweifel ob an der Geburtenrate bei uns nur individuelle Ursachen als Schuldiger zu suchen sind, dazu geht es zu vielen Menschen so.

    In der Ukraine oder in Thailand wird man mit Sicherheit die Frauen ansprechen müssen, wenn es keine Prostituierten sind. Frauen die einen ansprechen und einen Heiratsantrag machen, sollte man doch mit Vorsicht genießen.

  273. @#138 James Cook

    In welchen Teil der Welt hat es Sie denn verschlagen? Ich bin für jede Anregung offen. Es hört sich nach Süd/Mittelamerika an.

  274. #325 Lammkebab

    Richtung Westen stimmt schon. Gib mir einen Mailkontakt und ich schreibe es dir, das heißt wenn Du auch ein weiteres Standbein für Dich, Deine Kinder willst, falls der Laden doch mal schief läuft. Da kann man hier was machen.
    Unsere Menschen hier sind nicht besser und nicht schlechter als anderswo auch, etwas ärmer halt.

    Sorry wenn ich du schreibe. So ist das Internet, geradlinig und hart. 😉
    „Sie“ schreibe ich nur bei ganz wenigen Leuten die mir nicht unbedingt sympathisch sind.

  275. #325 Lammkebab Nachtrag.

    Bei neuen E-Mail Kontakten legt man sich notfalls schnell einen neuen temporären Account zu.
    Beispiel : xzyz_trt@yahoo.de
    über die man Kontakt aufnimmt und sichergestellt ist das nicht die falschen an wirklich oft gebrauchte Mailadressen kommen.
    Die temporäre kann man dann loeschen oder links liegen lassen … was auch immer.

  276. Meine Mail an die Schuldirektion

    Schämen Sie sich eigentlich nicht ?
    Warum haben Sie sich zu solch einem Brief bewegen lassen ? Weil Sie eine berechtigte Angst haben, dass zu aufreizende Kleidung die armen Wirtschaftsflüchtlinge dazu verleiten könnte, deutsche Mädchen zu vergewaltigen ? Recht haben Sie. Das würde passieren. Schon jetzt werden 3/4 aller Vergewaltigungen in Köln von Migranten begangen. Diese herzlichen Menschen mit ihrer freundlichen Kultur und besonders friedlichen Religion kennen es halt nicht anders. Aber anstatt das Problem zu benennen, wollen Sie peu a peu deutsche Schülerinnen verhüllen. Warum geben Sie keine Schul-Burka´s aus ? Dann haben Sie direkt 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Schuluniformen und die Mädchen brauchen keine Angst vor Übergriffen durch die muslimischen Männer zu haben.

    Deutschland schafft sich ab und Sie tragen dazu bei.

    Ich schäme mich für sie.

    Sie wissen schon, dass es im Islam ziemlich schnell vorbei ist mit einer Schule, die sich Naturwissenschaftlichen und Technologischen Themen verschrieben hat. Sie sollten dringend mehr Lehrer für die Fächer „Arabische Geschichte“ und Religionsunterricht, im speziellen „Islamunterricht“ einstellen. Damit sind Sie dann für die Zukunft gerüstet. Wer sich 14 Stunden am Tag mit Religion beschäftigt hat keine Zeit für Technik, Forschung und Wissenschaft. In diesem Sinne, wünsche ich Ihnen noch einen schönen Tag INSCHALLAH

  277. #138 James Cook (24. Jun 2015 00:28)
    #122 yubaba

    Du hast ein Bleiberecht irgendwo? Ist ja toll. Aber Deine Heimat hast Du verloren. Ungefähr so, wie wenn einer sein Haus gegen ne Mietwohnung tauscht. Das war ein super Geschäft, herzlichen Glückwunsch.

    Hast du eine Ahnung! Was meinst du wie wir hier leben? Ganzjährig richtig großer Pool und Gym im Haus, Meer, Strand, Pferde, Palmen, unverkrampfte Einheimische.
    Toller Brunch in Hotels mit Sekt für 25 Euro, wo alleine die Lobby schon fast so groß wie ein Fußballfeld ist. Natur ohne Ende.
    Da sieht man mal wie klein Leute wie du denken, wie eingeschränkt der Horizont doch ist.
    Verloren habe ich dagegen nur ein fragwürdiges soziales Netz, ignorante egoistische Blindgänger und Leute welche keinen Plan haben was leicht passieren kann. Also nix was ich wirklich brauche.
    Stattdessen haben wir hier mehr Freunde und gute Bekannte als uns eigentlich gut tut. Denn sie brauchen alle etwas unserer Zeit. Barbecue hier, Event dort … usw. Aber es ist OK.
    Dann noch die vielen hübschen jungen Frauen, denen es an Arroganz mangelt.

    ###############

    Ihgitt.

    Gut, dass du aus Deutschland raus bist.

    Und zum Thema “müssen“

    Anhängern einer Ideologie, die meint, Ich sei unwert und gehöre verfolgt, unterdrückt oder gar getötet, muss ich kein Stück helfen.

    Und werde es auch nicht, soweit ich es steuern kann.

    Aus deinen posts klingt sehr laut die Unzufriedenheit.
    Sonst hättest du es kaum nötig derart auf dicke Hose zu machen.

    Geht dir erst gut, wenn du Neid spürst, was?

    Mir tust leid.

  278. Nachtrag zu
    #329 Diedeldie (25. Jun 2015 18:42)

    Wenn Frauen hier in D das tun, was Deutsche Männer verweigern, ua indem sie lieber aus dem Land fliehen, nämlich sich wehren mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln, dann haben Frauen aber jedes Recht arrogant zu sein!

    Du mit Sicherheit hingegen nicht.

Comments are closed.