Print Friendly, PDF & Email

imageLaut eines IS-Dokuments (siehe Foto am Ende dieses Beitrags), das am 19. Juni auf Twitter kursierte, verlost der Islamische Staat zum diesjährigen Ramadan Sex-Sklavinnen als ersten Preis bei einem anstehenden Koran-Rezitierwettbewerb in Syrien. Das Dokument, dessen Echtheit nicht belegt werden konnte, stammt vom Amt für Dawa und Moscheen in der syrischen Provinz Al-Baraka (Al-Hasaka).

Es beginnt mit Gratulationen zum Ramadan an IS-Soldaten und Ämter in der Provinz. Danach wird der anstehende Koran-Rezitierwettbewerb bekannt gegeben, bei dem die Teilnehmer geprüft werden und Preise je nach ihrer Leistung erhalten.

Das Dokument nennt die voraussichtlichen Preise für die zehn Besten. Für die ersten drei Plätze gibt es je eine Sklavin: „Die Gewinner erhalten eine Sabiyya (Sklavin, die im Krieg gefangen genommen wurde)“, heißt es dort.

Die folgenden sieben Plätze erhalten laut Dokument unterschiedliche Geldpreise.

Hier das IS-Dokument (zum Vergrößern aufs Bild klicken):

(Quelle: MEMRI)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

66 KOMMENTARE

  1. #1 FreeSpeech (21. Jun 2015 20:43)

    Das kann nicht wahr sein. Fragen Sie Fatima Claudia Roth.
    ———————
    Die wurde wieder zurückgeschickt – unbrauchbar!

  2. Die RAMMELDAN-VERLOSUNG. Der Islam ist eben eine unglaublich spirituelle Religion, mit einer ganz subtilen Theologie….

  3. Diese Ideologie ist so abartig, so bestialisch, so psychopathisch.

    Wenn auch nur ein Funken Anstand im Islam wäre, dann würde es weltweite Proteste der Mohammedaner dazu geben.

    Die denken noch nicht einmal dran. Vollkommen anderes Denken – der Islam bereichert unsere ach so arme Kultur…

    Die aktuellen Meldungen zum Frauenverständnis auch in Österreich: Der mohammedanische Killer aus Graz hat offenbar einen „Ehren“mord begangen und wollte dabei möglichst viele Kuffare, egal ob Frauen oder Kinder in den Tod schicken.

    Aber auch das kennen wir aus dem Islam ja überhaupt nicht, hat mit dem Islam nichts zu tun.

  4. Die Söhne von unserer Misere, die in den Jihad ziehen, würden die ersten drei Preise niemals annehmen.

  5. Primitiver Sexkult! Sie haben nichts ausser beten und Sex, denn wenn sie Hirn haetten waeren sie nicht da dabei!

  6. #6 schmibrn

    Der mohammedanische Killer aus Graz hat offenbar einen „Ehren“mord begangen und wollte dabei möglichst viele Kuffare, egal ob Frauen oder Kinder in den Tod schicken.

    Warte ab da wird nur wenig darüber berichtet.
    Rigoros verbieten diesen Dreckskult!
    Wer Islam leben will, raus hier und ab in ein iIslamisches Land!
    Moscheen abreisen!

  7. Wo ich diese schwarzen Wanderleichen sehe, fällt mir gerade mein Fernsehtip für heute abend ein:

    World War Z, 22:00, Pro 7.

    :D.

  8. #9 Muchamels Katastroph
    Ob da jeder teilnehmen darf?

    Psssst. Nicht so laut, sonst haben wir bald 80 % Beteiligung von gut integrierten muslimischen Männern in Europa.

  9. Das Bild macht mir Angst. Menschenverachtung ist eine der Grundlagen dieser sogenannten Religion.

  10. Wenn die friedlichen Muslimen wollten, könnten die von jetzt auf gleich den IS und Co nicht nur verbieten, sondern sogar sofort austilgen!

    Wollen die aber nicht! Warum?

    Weil es der wahre Islam gemäß Koran und Mohammed ist!

  11. #2 PSI (21. Jun 2015 20:48)
    #1 FreeSpeech (21. Jun 2015 20:43)
    Das kann nicht wahr sein. Fragen Sie Fatima Claudia Roth.
    ———————
    Die wurde wieder zurückgeschickt – unbrauchbar!
    ++++

    In der Tat!
    Claudia wäre kein Anreiz für diesen Wettbewerb.
    Aber man könnte sie vielleicht für 1 Kamel eintauschen.
    Bei Arabern spielt ja häufig das Gewicht von Frauen eine Rolle!

  12. Mohammedaner, die sich mit Islam und „müslimün“ = Unterworfene = sang- und klanglos unter die mörderische, totalitäre „Religion“ Islam unterworfen haben, sind tickende Zeitbomben.

    Wer sich die islamische Betriebsanleitung anguckt und feststellt, was und wem sich die „Unterworfenen“ unterwerfen, bekommt Kaaba-Würfelhusten.

  13. Das sollte sich unsere “ Damenwelt “ sich mal ansehen .Wenn ich mein „Gegenüber“ auf dieses
    Thema anspreche , heisst es : Das ist die Isis, die ist im Irak und nicht hier. Sie hat gar nichts verstanden . Ganz tapfer den Kopf in den Sand und anschliessend schreien : Ich habe Sand in den Ohren !Man rennt gegen eine Betonwand . Zum kotzen.

  14. Sie nehmen im Jahre 2015 noch Frauen gefangen und handeln mit ihnen und wir bauen fuer genau dieses Buch wo genau dies alles drin steht noch Moscheen hier bei uns!
    Fatih-Moscheen-Christenhasser-Moscheen!
    Unsere Politiker sind unsere Feinde!

  15. Griechisch , Latein , Englisch — alles Quatsch , Arabisch wäre richtig gewesen — (ist Satire oder so) —

  16. #18 WahrerSozialDemokrat

    Wo ist die weltweite Islam-Friedens-Bewegung die wirksam gegen ISIS und Co was tut?

    isis hat mit Islam NIX zu tun also muss sich die Weltweite Islam-Friedens-Bewegung auch nicht kümmern. So einfach ist deren Konzept.

  17. Mich würde es interessieren, ob die Wettbewerbsteilnehmer vorher ihre Preise auch ohne Burka anschauen dürfen.
    Sonst kauft man ja gewissermaßen die Tussi im Sack!

  18. #21 WahrerSozialDemokrat (21. Jun 2015 21:23)
    Wo ist die weltweite Islam-Friedens-Bewegung die wirksam gegen ISIS und Co was tut?
    Ohne von Islamophobie zu schwafeln…
    ++++
    Wozu auch?
    Die anderen Islamisten wollen schließlich auch gerne Frauen als Preise! 😉

  19. #22 James Cook (21. Jun 2015 21:26)

    Das gleiche Konzept wie bei den Sozialisten (Linken)!!!

    Die haben auch nie was mit sich zu tun gehabt?

    Stalin, Mao, Hitler etc. waren ja auch alles nie Sozialisten (Linke)…

  20. OT

    20 Juni 2015
    „“Nordirischer Pastor wegen islamkritischer Predigt angeklagt

    Belfast (kath.net/ idea)
    Ein evangelikaler Theologe in Nordirland muss sich wegen einer islamkritischen Predigt vor Gericht verantworten. James McConnell, ehemaliger Pastor der „Whitewell Metropolitan Tabernacle“-Gemeinde im Norden der Provinzhauptstadt Belfast, sagte in einer Predigt im Mai 2014, die auch im Internet abrufbar war:

    „Die Vorstellungen des Islams von Menschen und dem Heil sind völlig verschieden von den Lehren der Heiligen Schrift. Der Islam ist heidnisch. Der Islam ist satanisch. Der Islam ist eine Lehre, die in der Hölle geschaffen wurde.“…““
    http://www.kath.net/news/51004

    20 Juni 2015
    „“Hundertausende protestieren in Rom gegen ‚Homo-Ehe‘

    Rom (kath.net/KNA/red)
    Hundertausende Italiener haben am Samstag in Rom gegen die Einführung gleichgeschlechtlicher Ehen und für den Schutz der traditionellen Familie demonstriert. Träger des «Family Day» vor dem Lateranpalast, dem Sitz des Bistums Rom, waren zahlreiche katholische Organisationen wie der «Neokatechumenale Weg», die «Bewegung für das Leben» und die geistliche Gemeinschaft «Communione e Liberazione»…““
    http://www.kath.net/news/51008

    +++Linker Soli-Abend u. christl. Zinnober

    für Pseudo-Flüchtlinge u. gierige Abenteurer:

    „“Trotz Regens nahmen rund 4.000 Menschen am Solidaritätsabend für Flüchtlinge in Köln teil. Per Videobotschaft unterstützte der Musiker Herbert Grönemeyer(Linker Pop-Fuzzi) die Aktion, zu der Kardinal Rainer Maria Woelki eingeladen hatte.

    Köln (kath.net/ KNA)
    Mit seinem dunklen Klang hat der «Dicke Pitter», die größte Glocke des Kölner Doms, am Freitagabend eine Solidaritätsaktion für Flüchtlinge eingeläutet. Mehr als 230 Kirchen im Erzbistum Köln fielen mit je 100 Schlägen ein, um an die seit dem Jahr 2000 getöteten 23.000 Bootsflüchtlinge zu erinnern…

    «Mahnruf an Politik und Gesellschaft».

    Auch die Bistümer Münster und Osnabrück schlossen sich der Aktion «23.000 Glockenschläge für Flüchtlinge» an. «Für 23.000 Menschen ist es zu spät – aber es ist nicht zu spät für all diejenigen, die sich auch weiterhin auf den Weg nach Europa machen», sagte Woelki auf dem verregneten Roncalliplatz neben dem Kölner Dom. An dem Abend mit ökumenischer Gedenkfeier…

    «Wir brauchen eine europäische Flüchtlingspolitik, die einen legalen Weg für Flüchtlinge nach Europa schafft und eine Seenotrettung, die Menschen und nicht Grenzen schützt», sagte der Erzbischof(linker Umvolker)…

    «Die Welt brennt an vielen Ecken», sagte Grönemeyer. Auf dem Hintergrund der eigenen Geschichte hätten die Deutschen die Pflicht und das Glück, Bedürftigen eine neue Heimat zu geben…

    Der Vizepräses der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR), Christoph Pistorius, forderte, Schlepperbanden das Handwerk zu legen, die Seenotrettung auszuweiten, Flüchtlinge hier willkommen zu heißen…

    An der Gedenkfeier wirkten Vertreter anderer Religionsgemeinschaften mit, darunter der koptisch-orthodoxe Bischof Anba Damian und der orthodoxe Metropolit Isaak Barakat.

    +++Auch der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, nahm an der Veranstaltung teil. (IM KÖLNER DOM?)

    Bei einem Podiumsgespräch sagte Mitorganisator und «Cap Anamur»-Gründer Rupert Neudeck, wenn die Politik die Hilfe für Flüchtlinge «nicht gebacken kriegt», müssten die Menschen selbst etwas tun. Er warb um Unterstützung für die private Seenotrettungsinitiative «MOAS» eines maltesischen Ehepaars, das mit seinem Schiff «Phoenix One» bereits 4.700 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet habe.

    Nordrhein-Westfalens stellvertretende Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann (Grüne)(Anm.: Fan der Hidschab-Hildegard Islammissionarin Hildegard Mazyek, Mutter des Aiman Mazyek u. weiterer 6 Söhne.)betonte die Bedeutung von Sprachkursen und Schulbildung für Flüchtlinge.

    Betroffene berichteten von ihren Erfahrungen. An Infoständen stellten sich Flüchtlingsinitiativen wie die «Aktion Neue Nachbarn» des Erzbistums Köln und «Moas» vor, für die an diesem Abend gesammelt wurde.

    Zudem gab es Livemusik und ein internationales Buffett…““ (Anm.: Halal-Fraß nach Sonnenuntergang)
    (kath.net)
    http://www.domradio.de/radio/sendungen/gottesdienst/solidaritaetsabend-fuer-fluechtlinge-koeln

  21. Nun,

    es sind die Akteure der buntesdeutschen Staatssimulation, die die damit verwobene Islam-Ideologie hier in Deutschland hoffähig machen.

    Der orthodoxe Islam verhält sich absolut loyal zum Koran, unsere Akteure verraten hingegen das Grundgesetz.

    Wenn der Chip-gesteuerte und von Schuldkomplexen heimgesuchte Deutsche das akzeptiert und wählt, braucht er/sie das offensichtlich.

    Vielleicht liegt es auch nur an den falsch gezählten Wahlen!

  22. Meine Güte, ihr glaubt´s nicht? Hat Euch Bayerische Rundfunk nicht gezeigt wie friedlich Islam ist?

    Paßt auf, das geht so:

    Ihr müsst diese Leute einfach nur nach München holen. Dann sind die auf einen Schlag friedlich. Sie einfach beschallen lassen vom Ramandan Radio, Bayerischer Rundfunk! Weist schon. Der neue Koran-Sender in Bayern. Und schon sind alle friedlich. Schwörs Dir! Dann lernen sie Deutsch und werden super Fachkräfte! Schwör´s Euch. Schwör ich bei Alla!

    Glaubst Du nicht? In München gibt es auch super Kulturstrassen für Kommunikation. Goethestrasse! Gleich bei Bahnhof. Goethestrasse super orientalisch, wie zuhause. Da hat es auch Arbeit. Deutschland hat viele Arbeit. Dort kannst du als Zuhälter, Gemüseverkäufer oder Türsteher im Spielcasino. Taschengeld kommt von Sozialamt. Kein Problem. Tagsüber kannst du dort super cool sein. Shisha rauchen, Tee trinken, Frauen kucken, während die Kuffar in die Arbeit rennen wie die blöden. Ich schwörs. Deutschland/München, geiles Land. Da gibt´s auch Moschee, Landwehrstrasse oder Schillerstrasse. Dort kannst du treffen viele Brüder 🙂
    .

  23. #19 einblick (21. Jun 2015 21:19)

    Das sollte sich unsere “ Damenwelt “ sich mal ansehen .Wenn ich mein „Gegenüber“ auf dieses Thema anspreche , heisst es : Das ist die Isis, die ist im Irak und nicht hier.

    Hehe. Ich habe gerade diesem Bild hinterhergeschnüffelt:

    http://www.mdr.de/nachrichten/bild366264_v-teaserTop_zc-11a84362.jpg?version=48799

    Es stammt von dpa. Und hat die verborgene Caption (= BU/BZ) samt Datum:

    Eine Tschetschenin steht neben ihrer Tochter, Erstaufnahmeeinrichtung Schneeberg/Sachsen, am 17. April 2015, dpa-Bild

    Sie sind hier!

  24. Ich konstatiere, unabhängig von obigem Thema:

    Bei aller Aufregung, Verachtung etc. Usw .

    Die halten zusammen.Das haben die den Christen voraus.
    Die unterstützen einander, weil sie eine Gemeinsamkeit haben.

    Während die christliche Spaltung nur so glänzt, da hätten wir Katholiken, Protestanten, verschiedene Orthodoxe, eint sie dDer Glaube, unabhängig von Nationalität und Untergruppe. Die Zerstrittenheit einer Partei stärkt immer den Gegner. Traurig, aber wahr.

    Die Geschichte beweist das ganz oft. Sollte jedem bekannt sein.

  25. OT
    „Die Gedanken sind frei, niemand kann sie erraten …“ (dt. Volkslied, Text um 1780, Melodie um 1810). ‚Immer wieder war das Lied in Zeiten politischer Unterdrückung oder Gefährdung Ausdruck für die Sehnsucht nach Freiheit und Unabhängigkeit.‘ (Zit. Wiki)
    Warum erinnere ich an dieses Lied? Weil es m.E. die Überlebensstrategie ‚des Menschen‘ zeigt. ‚Der Mensch‘ in einer bestimmten Gemeinschaft/Gesellschaft weiß sehr wohl, was ‚die offiziell gewünschte‘ Haltung ist (political correctness) die er vertreten soll. Davon kann sich seine ‚persönliche Haltung‘ natürlich ziemlich unterscheiden. Was macht er jetzt? Er könnte Michael Kohlhaas spielen und seine persönliche Vernichtung in Kauf nehmen oder er entschließt sich ’nicht unnötig aufzufallen ‚ und zieht sich ‚zu seinen freien Gedanken in sich selbst zurück‘. Er wird also ein Stück weit ein Heuchler. Zu verurteilen? Zu verdammen? Oder als Wille zu ‚überleben‘ und dabei doch ‚anständig zu bleiben‘ zu akzeptieren?
    Beispiele aus neuen Dokumenten: die Gestapo stellte mit Verwunderung über die gesamte Kriegszeit hin fest, wie gut und nüchtern die normalen ‚Volksgenossen‘ über den Kriegsverlauf, das zu erwartende Kriegsende und die Gräueltaten, die in ihrem Namen verübt wurden, informiert sind, ohne das es zu nennenswertem Widerstand gegen die Staatsgewalt geführte. Ähnliches protokollieren auch die Stasiakten. Und wahrscheinlich gilt dieses Muster für jedes ‚totalitäre‘ Regime weltweit – das Regime gibt den Takt vor, die Menschen folgen mehr oder weniger begeistert und denken sich ihren Teil, um zu überleben.
    Nur so erklären sich m.E. die ‚unvorhergesehenen‘ Wahlerfolge die wir seit einiger Zeit beobachten dürfen, aktuell die Wahl in Dänemark. Da wird von einem Kopf an Kopf Rennen gesprochen und geschrieben, und nach der Wahl ist die ‚bevorzugte, politisch korrekte Regierung‘ weg. Wie geht das? Das kann nur so funktionieren, das ‚der Souverän‘ nicht daran denkt bei Umfragen seine ‚wahre Einstellung‘ zu offenbaren, das macht er lieber im geschützten Raum der Wahlkabine, da ist es (noch) ungefährlich.
    Was heißt das jetzt für die Situation in Deutschland? Das heißt zuerst, das ‚man‘ darauf vertrauen darf, dass ‚man‘ nicht allein ist, wenn ‚man‘ der ‚Islamisierung‘, der ‚Flüchtlingsflutung‘, dem ‚Gutmenschentum‘ und sonst noch ein paar Dingen skeptisch gegenübersteht. Das ist wichtig und deswegen ist PI wichtig. Erkenntnisse setzen sich offensichtlich nur unendlich langsam durch. Also, weitermachen, kleine Schritte, informieren, aufklären, fragen, hinterfragen … niemand lässt sich unendlich lange hinter die Fichte führen, die ‚Wahrheit‘ kommt immer ans Licht, ihr muß allerdings auch geholfen werden, also immer weiter … Danke an Alle und an PI 🙂

  26. #23 Schüfeli

    „Da bleibt nur die Flucht zu 72 Jungfrauen.“

    Was wollen die eigentlich im Paradies immer mit den ganzen Jungfrauen?

    Mir sind 5 richtige Nutten in der Hölle lieber und am Tag 2 Kisten Kölsch dazu, als im Paradies sich 5x am Tag zu bücken und Allah huldigen.

  27. #31 ridgleylisp (21. Jun 2015 21:50)
    2. Preis: Ein abgeschlagener Kopf? :mrgreen:
    ++++
    Schopf oder Kopf? 😉

  28. #39 Babieca

    Muss es nicht eher „World War I“ (I wie Islam) heißen?

    Es gibt aus Hollywood eine ganze Reihe von „Körperfresser“-Filmen, die davon handeln, dass außerirdische Mächte von den Menschen Besitz ergreifen und diese in seelenlose Roboter umwandeln (z.B. „Faculty“). Warum nur erinnern mich solche Filme nur an den Islam?
    😉

  29. Und wenn eine MännIn den 1. Preis gewinnt?
    Bekommt die dann einen Sex-Sklaven?
    Anscheinend sind die noch nicht richtig gegendert. Sonst müßte manIn sich frei aussuchen, ob Sex-Sklave, Sex-Sklavin, oder Sex-Sklav*
    Die Links-Grünen sollten die Wettbewerbsausschreibung mal ordentlich gendern!
    :mrgreen:

  30. 1933 – 1945 Nationalsozialismus
    2015: Islam = Mondgötzentum
    Nazi = Islam
    Islam = Satanskult, 100 % Menschenfeindlichkeit !
    Die gesamte Menschheit steht vor einer noch nie da gewesen tödlichen Gefahr gegenüber: dem Islam !
    Das ist das Armagedon wie in der Bibel vorhergesagt !
    Allah = Satan
    Mohammed = falschet Prophet, Antichrist

  31. 1933 – 1945 Nationalsozialismus
    2015: Islam = Mondgötzentum
    Nazi = Islam
    Islam = Satanskult, 100 % Menschenfeindlichkeit !
    Die gesamte Menschheit steht vor einer noch nie da gewesen tödlichen Gefahr gegenüber: dem Islam !
    Das ist das Armagedon wie in der Bibel vorhergesagt !
    Allah = Satan
    Mohammed = falscher Prophet, Antichrist

  32. Mohammed hatte Sexsklaven und seinen Räubern die Vergewaltigung der Kriegsbeute versprochen.
    Die IS hat also den Mohammed richtig verstanden.

  33. #40 KDL (21. Jun 2015 22:14)

    Hast völlig Recht! Und das Schema ist immer, immer – samt Bühnenbild und Filmdramaturgie – dasselbe: Von „WWZ“ über „Last man on earth“ bis „I am Legend“ (1:1 Intro zu WW-Z) und noch 100 nichtgenannte SF-Verfilmungen – dasselbe.

    Aber dem unterliegt auch die immer gleiche Angst: Was, wenn uns die „Institutionen“ nicht mehr schützen? Was tue ich dann?“

    Eine klare Frage.

  34. Dieses Foto muss man jedem grünen Stadtrat
    oder evangelischen Pfaffen vor die Nase halten,
    damit sie ganz genau wissen, was sie da tun
    und für wen sie sich da einsetzen.

  35. #46 Babieca (21. Jun 2015 22:24)
    #40 KDL (21. Jun 2015 22:14)
    Aber dem unterliegt auch die immer gleiche Angst: Was, wenn uns die „Institutionen“ nicht mehr schützen? Was tue ich dann?“
    Eine klare Frage.
    ++++
    Von Vorteil ist eine Glock im Haus! 😉

  36. #40 KDL (21. Jun 2015 22:14)

    „WWZ“ ist schon – auch auf PI – lange Synonym für den Krieg gegen den Islam. Sozusagen Orks, nur ekelhafter. Ich hasse Horror- und Splatter-Filme. Ich kannte das Ding nur via Inhalt und Bildeern und Erzählungen und fand: Genau, das ist Islam! Jetzt gucke ich es mir (Pro7) an.

    Äh – neee, ist gerade Nervwerbung. Wo ist doch gleich Adblock?

  37. #44 Synkope (21. Jun 2015 22:19)
    Und wenn eine MännIn den 1. Preis gewinnt?
    Bekommt die dann einen Sex-Sklaven?
    ++++

    O. K. , ich würde mich vielleicht dafür aufopfern!
    Aber vorher müßte ich die Siegerin des Wettbewerbes in Augenschein nehmen dürfen mit dem Vorbehalt einer möglichen Ablehnung als Preis-Sklave!

  38. Der Sozialismus ist gescheitert aber der Sozialismus ist ja harmlos gegen das was heute so abgeht in diesem Land. Die Schäden des Sozialismus waren im Großen und Ganzen nur materieller Art. Das lässt sich reparieren. In der DDR hatten wir noch unseren gesunden Menschenverstand behalten und waren noch eine homogenes Volksgemeinschaft. Die Schäden die heute unseren Volk angetan werden, lassen sich nicht mehr ausbügeln. Nie werden wir diese fremden Völkerscharren wieder los werden und deren Gedankengut wird uns für immer vergiften. Unser Volkscharakter ist zerstört worden. Aus den technikverliebten Deutschen sind Technikfeinde geworden. (Kernkraftwerke, Transrapid usw. ) Deutsche bemuddeln und pampern Schmarotzer und Invasoren. Multikulti hat gesiegt und ist fest in etabliert. Ein Blick in unsere Großstädte und Kreißsäle genügt. Deutschland hat fertig!

  39. Wegen diesen Vorgehensweisen wurde ja auch die Mär vom friedlichen Islam ins Leben gerufen.
    Alles was der Politmischpoke,den Gutmenschen,den Islam.Verbandsverbrechern oder sonstigen Bastarden, die an den Asylschmarotzern verdienen,nicht in den Kram passt oder Realitäten,die nicht widerlegbar sind,werden dann mit dem Argument,
    „Das hat mit dem wirklichen Islam nichts zu tun“ totgehauen.
    Das sind Tönerne Füße auf denen dieser Personenkreis seine Asylpolitik aufbaut.
    Das Erwachen wird kommen und ich hoffe,dass die,die das alles zu verantworten haben auch mal mit in die Luft fliegen,wenn sich der ein oder andere IS-Kämpver bewogen fühlt,den Ungläubigen mal die „Harke“ zu zeigen…

  40. OT Grexit

    Aus französischen Quellen ist wohl durchgesickert, wie heute der deal zu Griechenland ablaufen soll. Das Hauptproblem besteht offenbar nur noch darin, „politisch akzeptable Formulierungen“ für die Schuldenfrage zu finden:

    (…) Mittlerweile scheint auch über die Entlastung bei den Schulden gesprochen zu werden, die die Griechen fordern. Man müsse eine politisch akzeptable Formulierung für die Verschuldung finden, heißt es in Paris. Klar sei, dass man die Frage inhaltlich nicht jetzt behandeln könne, das gehe erst in den kommenden Monaten. Die Zeit sei den Beteiligten davon gelaufen.

    Tsipras habe aber darauf hingewiesen, dass 2012 mit seinem Vorgänger Samaras eine Vereinbarung getroffen worden sei: Sobald Griechenland einen Primärüberschuss habe, werde man über „debt measures“ reden, dass heißt: Maßnahmen zur Senkung der Schulden. Das sei aus seiner Sicht nicht eingehalten worden. Deshalb wolle er jetzt eine Formulierung, die klarer sei.
    (….)
    Wenn es die technische Einigung der Institutionen mit den Griechen gebe, müsse man die genannte politische Formulierung zur Verschuldung finden, „die weder Tsipras erniedrigt noch die europäischen Institutionen desavouiert“. Klar sei schon heute, dass es „von allen Seiten Kritik hageln“ werde.(…)

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/franzoesische-kreise-es-werde-kritik-von-allen-seiten-hageln/11948458-2.html

  41. Die gewinnen aber die Katze im Sack. Sollte die vollverchleierte Sexsklavin, nachdem sie abgeschnallt hat
    a) hässlich sein und b) den Erwartungen nicht entsprechen, kann sie dann vor oder nach Gebrauch zurückgegeben werden?

  42. #36 media-watch (21. Jun 2015 21:53)

    Meine Güte, ihr glaubt´s nicht? Hat Euch Bayerische Rundfunk nicht gezeigt wie friedlich Islam ist?

    Paßt auf, das geht so:

    Ihr müsst diese Leute einfach nur nach München holen. Dann sind die auf einen Schlag friedlich. Sie einfach beschallen lassen vom Ramandan Radio, Bayerischer Rundfunk! Weist schon. Der neue Koran-Sender in Bayern. Und schon sind alle friedlich.

    In Hamburg lässt man Teilbereiche vom Hauptbahnhof mit klassischer Musik dauerbeschallen. Das hält die Obdachlosen fern. Und das funktioniert. Isch schwör!

  43. #57 Made in Germany West (22. Jun 2015 08:03)

    Burka hinten hoch, der nach vorne gebeugte Rest interessiert doch nicht!

  44. #7 James Cook (21. Jun 2015 20:57)
    ..“Rigoros verbieten diesen Dreckskult!“

    Das bringt nichts. Bekämpfen mit allen Mitteln und ich meine mit wirklich ALLEN Mitteiln,ist wesentlich besser und wirkungsvoller.

  45. Ah, das ist also damit gemeint, wenn es heisst, der Islam diskriminiert nicht. Auch hässliche Männer mit Zottelbärten und miesem Charakter kriegen einen weiblichen Acker zugeteilt.

  46. Dürfen da etwa keine Frauen mitmachen, die dann einen Sklaven bekommen. Ist aber gar nicht genderkorrekt.

  47. #61 nicht die mama (22. Jun 2015 10:28)

    Aber sicher, die Frau ist doch nichts wert und Sklavinnen erst recht nichts! Die sind absolutes Eigentum des Mannes und er kann sie sogar ohne Angaben von Gründen erschlagen!

    Es geht nur um Kanonenfutter! Die „Kinder“ der häßlichen Schwachmaten bekommen einen Sprengstoffgürtel, die etwas schlaueren ein Auto und die Schlauen (in der Minderheit) geben die Befehle…

  48. Wo sind die ganzen Institutionen die sonst immer schreien. Nix. Schämt Euch ! Sind ja nur Sklavinnen und das im 21 Jahrhundert.
    Man soll es nicht glauben.
    Da sieht man es wieder die Islamisten sind nur bei der Unterdrückung stark. Ganz arme Menschen !

  49. Das ist also der Staat, den Jakob Augstein so gerne akzeptiert und zu dem er gern diplomatische Beziehungen aufbauen will. Manchmal
    Glaube ich so manche/r LinkIn hätte selber Lust, als SexsklavIn dieser Terroristen zu enden. Aber gleichzeitig den Voluntär oder Praktikanten zur Sau machen, wenn er einmal das Gendern vergisst und statt „Liebe TeinehmerInnen“ einfach Teilnehmer schreibt.

  50. Betr. 28, köstlich, wie geschmackvoll und farblich passend. Aber leider gibt es bei uns wahrscheinlich nicht genug Besteigungsmaterial, dass es für alle reicht, wieso kommen die hier her?

Comments are closed.