dfaBei der 7. Demo gegen die Gender-Ideologie und Frühsexualisierung von Kindern konnte am Sonntag in Stuttgart die Teilnehmerzahl nahezu verdoppelt werden. Der Schillerplatz war bei strahlendem Sonnenschein in ein rosa-blaues Farbenmeer getaucht, darunter viele Familien mit ihren Kindern. Dieses Mal stand die Demonstration und die vorangegangene Kundgebung unter dem Eindruck des erst in der vergangenen Woche verabschiedeten und höchst umstrittenen „Aktionsplan„, dessen Inhalt zur Auswirkung hat, dass alle gesellschaftlichen Schichten jedes Alters von dem grün-roten Genderwerk betroffen sein werden.

(Von PI-Stuttgart)

Ein Schwerpunkt bei den Reden wurde auf die Ehe zwischen Mann und Frau gelegt. Es sprachen unter anderem Vertreter von AfD, CDU und auch zwei Studentinnen, die unter anderem auf den Verlust der Meinungsfreiheit in der Debatte um gesellschaftlich relevante Themen hinwiesen. Nach der Kundgebung ging es in einem nicht enden wollenden Zug durch die Innenstadt der „Schwabenmetropole“.

dfa1

4603 Teilnehmer wurden durch sogenannte „Zähltore“ ermittelt, durch die die Demonstranten zu Anfang der Demo gingen und erfasst wurden. Dieses Zählsystem wurde eingeführt, um Spekulationen und dem Herunterrechnen der Teilnehmerzahlen entgegenzuwirken.

In Rom 1 Million für Ehe und Familie auf der Straße

Rekorde konnten an diesem Wochenende in gleicher Sache aber auch andernorts vermeldet werden. So demonstrierten in Rom diesen Samstag 1 Million Menschen für die Ehe zwischen Mann und Frau und gegen die Einführung der „Homo-Ehe“. Auch für Stuttgart dürften die vermeldeten Teilnehmerzahlen noch ausbaufähig sein. Immer mehr Menschen erfahren, was sich hinter der Gender-Ideologie verbirgt, und so steigt auch bei vielen die Bereitschaft, dagegen auf die Straße zu gehen.

Zahl der Gegendemonstranten rückläufig

Stark rückläufig ist hingegen die Zahl der linken Gegendemonstranten (ca. 200), die durch die gute Arbeit von Polizei und Ordnerdienst zu keiner Zeit für die Demonstrationsteilnehmer eine Gefahr darstellten.

dfa2

Mischte sich doch einmal der ein oder andere unter die Demo, waren sie nicht viel mehr als ein interessantes Schauspiel, das sich am Rande der Veranstaltung abspielte und nichts mehr als ein müdes Lächeln provozierte, wie der eher schmächtig anmutende Provokateur mit Stofftasche auf dem nächsten Bild.

dfa3

Neben den offiziellen Bannern trugen viele auch selbst gestaltete Plakate mit sich, von denen wir vorab ein paar zeigen.

dfa4

dfa5

dfa6

dfa7

dfa8

In den nächsten Tagen folgt hier auf PI ein ausführlicher Foto- und Videobericht zur 7. DEMO FÜR ALLE.

image_pdfimage_print

 

55 KOMMENTARE

  1. MITTERLFINGERBRIGADEN

    Man sieht bei den Gegendemonstranten immer wieder diese ausgestreckten Mittelfinger, darum schlage ich diese Bezeichnung vor!

  2. #1 ridgleylisp (22. Jun 2015 07:23)
    MITTELFINGERBRIGADEN

    Man sieht bei den Gegendemonstranten immer wieder diese ausgestreckten Mittelfinger, darum schlage ich diese Bezeichnung vor!
    —————————————————

    Oder noch besser: STINKEFINGERBRIGADEN!

  3. Die Sozen und Grünen sind auf die Gender-Ideologie voll angewiesen, weil sie die meisten Schwulen und Pädophielen in Ihren Reihen haben.

  4. Man siehts mal wieder – „der Westen ist verloren“.

    (Vielleicht mangelt es oftmals aber auch einfach an der Art der Ansprache)

  5. #1 ridgleylisp (22. Jun 2015 07:23)

    MITTERLFINGERBRIGADEN

    Man sieht bei den Gegendemonstranten immer wieder diese ausgestreckten Mittelfinger, darum schlage ich diese Bezeichnung vor!
    ——————-
    Mittelfinger in Merkelraute – wenn das kein Symbol ist 🙂

  6. Ansonsten finde ich es schön, dass PI in dem Vorab-Bericht nochmal klar den Schwerpunkt auf Frühsexualisierung und Genderismus legt.

    In dem Bericht der JF wurde der Schwerpunkt doch sehr auf den Protest gegen die „Homo-Ehe“ gelegt – was sicherlich seinen Platz hat und sicherlich geeignet ist besonders (klerikal-) konservative Kreise zu mobilisieren, aber vielleicht nicht das zentrale Mobilisierungsthema für Familien mit Kindern sein dürfte.

  7. Auch wenn 4.600 Menschen immer noch viel zu wenig sind, ist es schön, dass doch so viele – ich denke mal – auch Familien den Weg zur Demo gefunden haben.
    Ein wichtiger Schritt wäre in meinen Augen aber, dass diese Frühsexualisierung unserer Kinder endlich von betroffenen Eltern zur Anzeige gebracht wird.
    Ich denke, bei diesem Thema müssen Gerichte entscheiden, ob damit nicht ein breitangelegter Missbrauch der betroffenen Kinder vonstatten geht.

  8. Zum Vergleich: Bei dieser Anzahl von Demonstranten hatten die Staatsmedien beim G-8-Gipfel die Generalmobilmachung und 24-Stunden Demonstrations-Dauerberichterstattung angeordnet.

  9. Natürlich ist in Stuttgart auch wieder die Antifa-SA aufmarschiert. Straff organisierte politische Chaoten und Schlägereinheiten, die ihren üblichen Schwachsinn abdrücken mussten. So schrie die Antifa-SA den geistreichen Satz: „Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda“. Schizophren, da sich die Antifa-SA schlimmer benimmt wie die Sturmabteilung Adolf Hitlers und von Rotgrün und den Gewerkschaften finanziell und logistisch unterstützt wird.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-proteste-begleiten-demo-fuer-alle.1a1f2e39-f3c5-4448-be53-5871b3b50dbc.html

  10. Im Reichsfunk SWR1 wurden die Gegner natürlich geschickt am Ende des Beitrages platziert. 200 Gegner die gegen Rechts demonstrierten…der durchschnitts Michel denkt gleich „ah gut die waren gegen die bösen Rechten“ !!!

  11. #7 Zweiflerin (22. Jun 2015 08:21)

    Ich denke, bei diesem Thema müssen Gerichte entscheiden, ob damit nicht ein breitangelegter Missbrauch der betroffenen Kinder vonstatten geht.
    ———————–
    Vorsicht! Dieser Schuss kann – nach allem was man von unseren linken Richtern schon erlebt hat – auch nach hinten losgehen. Wenn die angerufenen Gerichte nichts dabei finden, dann ist die Sache so gut wie legalisiert und jeder Protest dagegen kann von unseren Gegner dann quasi „illegalisiert“ werden!

  12. #2 ridgleylisp (22. Jun 2015 07:30)
    #1 ridgleylisp (22. Jun 2015 07:23)
    MITTELFINGERBRIGADEN

    Man sieht bei den Gegendemonstranten immer wieder diese ausgestreckten Mittelfinger, darum schlage ich diese Bezeichnung vor!
    —————————————————

    Oder noch besser: STINKEFINGERBRIGADEN!
    _________________________________________

    Da die Sache nicht auf den betreffenden Finger beschränkt ist, dürfte der Begriff STINKBRIGADEN treffender sein.

  13. OT
    Ist schon wieder Halloween?

    Hannover will wohl auch irgendwie am „Berliner Totenkult“ TEILHABEN.

    Nichts ist doofer „wie“ Hannover.

    „Die Toten kommen

    Am Wochenende haben Unbekannte in Hannover an mehreren Stellen Holzkreuze mit Grablichtern aufgestellt. „Die Toten kommen“ heißt die Aktion, mit der auf die Situation von Flüchtlingen hingewiesen werden sollen.

    Das ist gut und notwendig. Die Situation von Flüchtlingen muss verbessert werden. (45)

    29%

    Die Aktion ist überflüssig. (103)

    66%

    Das ist mir egal. (9)

    6%“

    http://www.haz.de/

  14. Das Problem: Der linke Block, also die „Antinazis“ haben die aktuelle Politik zum Standard erhoben und alles was gegen die „Vernunft“ geht, ist eben böse und Nazi.

    Schade, dass der linke Block mit unseren Steuergeldern, Gewerkschaftsbeiträgen und Spenden locker 20.000 Leute auf die Strasse bringen kann, inkl Fähnchen, Ballons, Kinderbespaßung, nur weiss von denen der größte Teil nur, dass man grad gegen rechts demonstriert ohne zu wissen, was das genau ist.

  15. #14 Marie-Belen (22. Jun 2015 09:00)

    Wer verbietet einem eigentlich, dort Bilder mit den Gesichtern und Namen der DEUTSCHEN, durch Muslime getötet, dort niederzulegen oder an die Kreuze zu heften?

    Es sind auch Flüchtlinge, denn sie sind vor ihren Mördern auch geflohen, solange sie konnten!

  16. Wieso sind da Gegendemonstranten, kann mir das mal einer erklären.
    Sind die schon auf Gender gezüchtet, irgend jemand muß die doch erzogen haben.
    Wenn ich die Fotos sehe(von den Gegendemonstranten), habe ich immer das Gefühl das ich da draufhauen muß.

  17. Da ist mir doch ein altes Kinderlied eingefallen!!!

    „Ilten
    Betrüger stiehlt 89-Jähriger Geld aus Haus

    Diesmal war es kein falscher Enkel und auch kein falscher Mitarbeiter der Stadtwerke: In Ilten hat am Freitag ein falscher Schornsteinfeger sein Unwesen getrieben – leider mit Erfolg.

    Die Polizei sucht einen Betrüger, der sich als Schornsteinfeger ausgegeben hat.

    Ilten. Nach Angaben des Polizeikommissariats Lehrte hatte ein unbekannter Mann Freitagmittag gegen 12 Uhr bei einer Seniorin geklingelt, die allein in einem Einfamilienhaus im Ortskern von Ilten lebt. Der 89-Jährigen gegenüber gab er sich als Schornsteinfeger aus und wollte ins Haus gelassen werden. Dies tat die alte Dame auch – und musste nach dem Kurzbesuch des Mannes feststellen, dass ihr aus einem Portemonnaie eine geringe Summe Geld fehlte.

    Eine Beschreibung des Täters konnte die 89-Jährige nicht geben. Deshalb hofft die Polizei auf Zeugenhinweise. Sollte es weitere mögliche Opfer geben, werden diese wie auch Zeugen gebeten, sich unter Telefon (0 51 32) 82 70 mit der Polizei in Lehrte in Verbindung zu setzen.“HAZ

    https://www.youtube.com/watch?v=HkjgyZkYNYw

  18. #11 PSI:
    Auch wenn die Gerichte mittlerweile in Richtung Gleichschaltung gehen, muss man es probieren. Immer „nur“ auf die Straße zu gehen, bringt auf Dauer nichts. Eher laufen wir uns tot, als das diese versifften Regierungen durch Demos einknicken oder einlenken.
    Damit will ich natürlich nichts gegen Demos sagen. Ich bin selbst jede Woche bei der Bärgida.

  19. #22 Juli87 (22. Jun 2015 09:36)

    Ich bin gespannt, ob diese Aussage unter den Tisch fallen wird oder bei Gericht Beachtung findet!

  20. #23 Marie-Belen (22. Jun 2015 09:41)

    #22 Juli87 (22. Jun 2015 09:36)

    Ich bin gespannt, ob diese Aussage unter den Tisch fallen wird oder bei Gericht Beachtung findet!
    ———————-
    Vor Allahs höchstem Gericht findet das ganz gewiss Beachtung:

    „Wahrlich, Allah hat das Leben und das Vermögen der Gläubigen dafür erkauft (gegeben), dass sie das Paradies erlangen, indem sie für die Religion Allahs kämpfen. Mögen sie nun töten oder getötet werden“ (9;111)

  21. @ #23 Marie-Belen

    Die nächsten Tage werden spannend. Wenn es wirklich so wahr, dürften es mehrere Zeugen gehöhrt haben. Dann wird man es wohl nicht mehr vertuschen können.

  22. #25 Juli87 (22. Jun 2015 09:50)

    @ #23 Marie-Belen

    Die nächsten Tage werden spannend. Wenn es wirklich so wahr, dürften es mehrere Zeugen gehöhrt haben. Dann wird man es wohl nicht mehr vertuschen können.
    ——————–
    Mit „psychischer Störung“ kann man alles kleinreden und vertuschen!

  23. OT

    Diese 2 prallen Herzensargumente, meine letzten Batallione, hab ich ja noch gegen den Grexit und die bleiben auch fest in meiner Hand, äh in meinem Bestand, gottseidank, und, naja, den Schäuble könnt‘ ich zur Not auch noch mit ’nem Fußtritt rauskicken aus meiner KroKo, und ihn als chronisch vor sich hin schwäbnuschel-nörgelnde, antieuropäische Spaltlaus, und machtbesessen wie die rechtspopulistische Sau, über Jahrzehnte hinweg wenn nicht gar ab ovo brandmarken mit allen mir zur Verfügung stehenden Meinungsfolterwerkzeugen, um das Scheitern des Euros und somit das Scheitern Europas für heute und vielleicht sogar für morgen nochmal zu vermeiden, das schaff ich noch.

    Aber was, bitte, hab ich jenseits meiner persönlichen Milchbewirtschaftung dann noch an frommen Denkungsarten, wie kriegt man den Großen Kladderdatsch des EUROs und der EU auf das Junge-Pioniere-Format meiner Merkelraute, wie schaff ich es, den unvermeintlichen Untergang des Euro in meiner Raute verschwinden zu lassen, so dass er von keinem gemerkt wird, und wie bitte, könnte ich selber in dieser meiner Merkelkraute mich für immer in Luft auflösen , um vom Jenseits aus und dann von ganz oben zu rulen, hää??

    http://www.achgut.com/dadgdx/images/klinkgits/merkel_2015_thumb_160x197.jpg

  24. #16 LEUKOZYT (22. Jun 2015 09:08)

    Das ist ein exzellentes Beispiel, wie der Staat mit seiner totalitären Ideologie („Gender! Flüchtlinge!“) schon wieder versucht, sich Schüler zu krallen – diesmal, jetzt sind wir wieder einen Schritt weiter, mit staatlichem Arbeitsdienst – und sie zu Ideologiesoldaten zu schmieden.

    Im braunen und im roten Deutschland der beiden totalitären sozialistischen Diktaturen war das exakt genauso. Der Artikel sollte unbedingt gelesen und archiviert werden.

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/News-Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Neuer-Aerger-um-Sozialen-Tag-in-Schleswig-Holstein-Erste-Absage-von-Schulen

  25. #25 Juli87 (22. Jun 2015 09:50)

    Darauf hoffe ich auch. Die kurze Sequenz mit Ton aufgenommen, traumhaft!

  26. Alles gut und schön.Muß zugeben,dass mir die Gender Debatte ziemlich am A….vorbeigeht.
    Ich fände es aber super,wenn die 4600 auch bei einer Anti-Islamisierungs Demo in Stuttgart auf der Strasse wären.Beim Thema Familie,etc ist es
    wohlfeil zu protestieren.Wenn es gegen die Invasion unseres Landes geht,fehlt die Courage!?

  27. #20 Zweiflerin (22. Jun 2015 09:19)

    Vor Gericht gehe ich nur, wenn das Gericht nicht anders urteilen kann. Also wenn das Gericht keine Möglichkeit hat, auszuweichen.

  28. #31 azatoth (22. Jun 2015 10:11)

    Sehen Sie, hier gilt: „Eine Hand wäscht die andere!“

    Wenn ihnen der Genderwahn am Allerwertesten vorbeigeht, können Sie trotzdem diese Leute durch ihre Anwesenheit im Demozug unterstützen. Es ist doch möglich, daß diese Leute sie gegen die Islamisierung unterstützen, obwohl ihnen die Islamisierung noch kein Begriff ist.

    Ich bin bei euch dabei und ihr seid dafür bei uns dabei. Wenn auch ohne Kinder.

  29. Finde es 100% in Ordnung,dass die 4600 auf der Strasse waren.Es ist halt nur bedauerlich,dass es in Frankfurt „nur“200 waren und das gegen einen großen SA-Block.

  30. Auch ich war bei der „Demo für slle“, nachdem ich zuvor den „Widerstand Ost/West“ am Vortag in Frankfurt besucht hatte!
    Man kann fast sagen: Ein Unterschied wie zwischen Tag und Nacht! Tiefsts Nacht nämlich in Frankfurt, wo 2500 Polzisten unssr verlorenes Häufchen – damit will ich nicht sagen, dass die kraftvollen Reden und der Wille unter den Teilnehmern zu unterschätzen sind – teils (sehr gut) beschützten, teils durch die massiven Absperrungen aber auch verhinderten, dass merh interessierte Bürger überhaupt dorthin kamen! Da ich spät angereist war, musste ich erst einml über Nebenstraßen „eine Runde um den Versammlungsort drehen“, ehe ich den einzigen Durchlass gefunden hatte! Und hier wurde ich von Polizisten und -innen gleitet, gefilzt und erst danach hineingelassen! Meine Frage an alle hier: Wer von den „Normalbürgern“ bringt schon die Geduld – und vor allem den Mut – auf, sich diesen Mühen zu unterziehen?
    Bei meinem „Rundgang“ st4ellte ich nat+ürlcih fest, dass die gesamte weiträumige Absperrung von den Idioten der Gegendemonstranten belagert war!
    „Der Tag“ (bzw. das Licht) dagegen in Stuttgart! Hier waren zwar auch ganze Gruppen von „Gegendemonstranten“ damit beschäftigt Musik und Krach zu machen – aber der Durchlass durch die Polizei war großzügig und der Zugang somit leicht möglich! Beeindrucken allemal war die riesige Zahl an Teilnehmern! Ebenso beeindrucken er Schutz der Polizei für den anschließenden langen Spaziergang durch Stuttgart bis zur Abschlusskundgebung! Hier fang gewissermaaßen ein richtiges „Volksfest“ statt, den die sogenannten „Gegendemonstranten“ nicht viel entgegen zu setzen hatten! Vielleihct können wir daraus lernen und versuchen endlich mehr Bürger dazu zu bringen den Mut aufzubringen, auch bezüglich des Islam endlich klar Stellung zu beziehen!
    Dass das ungleich schwieriger ist, wissen wir alle, da auch in Frankfurt wieder einmal die üblichen gutmenschlichen Organisationen und Feinde der Demokratie zu ihrem berühmten, verlogenen „breiten Bündnis“ aufgerufen hatten“, das vor allem die SAntifa zu Straftaten anregen soll! Bei meinem „Rundgang“ in Frankfurt hatte ich aus einem Lautsprecherwagen der SAnitfnaten die unverhohlene Aufforderung gehört, den Spaziergang zu blockieren, was einen eindeutigen Rechtsbruch darstellt und mit der sofortigen Konfiszierung des Fahrzeugs hätte geahndet werden müssen – wenn wir noch in einem Rechtsstaat und nicht schon teilweise
    einem „Linksstaat“ lebten!
    Lasst uns daher alle auftretenden Streitigkeit, bgfernz8ungen usw. endlich beiseite legen und gemeinsam für die uns vereinende Sache eintreten! Nach dem, was ich in Stuttgart erleben durfte, sehe doch noch die Hoffnung für eine endlich , endlich einsetzende Wende! Lasst uns gemeinsam die Sache anpacken und den Umschwung herbeiführen! NurEinigkeit macht stark!

  31. #34 azatoth
    ..ziemlich am A….vorbeigeht. Ach, das meinst du nicht so. Frankfurt ist hart, nichts für Familien. Gender, Islam, Antidoof, wir werden von allen Seiten angegriffen.

    #36 Ezeciel: der Zusammenhalt muß noch wachsen, wäre schön.

  32. Im März 2016 ist Landtagswahl in B-W.Hoffentlich zeigen die Wähler per Stimmzettel, was sie von diesem Genderwahn und Homo-Ehe halten. Nämlich nichts !!!.

  33. #40 sakarthw14 (22. Jun 2015 12:04)

    —–

    wir haben in D eine große zahl Bürger denen das am Arsch vorbei geht, dann eine Jugend die zunehmend verkommt . Die Wahlen in D werden schon seit längeren manipuliert, das bedeutet das sich 2016 in B-W nichts ändert ! Die Rot-Grünen ziehen ihren Plan durch !
    Es kann nur eine Massen Bewegung mit einer überwältigenden Mehrheit einen Sieg bringen !

  34. #20 lawless

    Wieso sind da Gegendemonstranten, kann mir das mal einer erklären.
    Sind die schon auf Gender gezüchtet, irgend jemand muß die doch erzogen haben.

    Die linke Indoktrination findet schon seit Jahren heimlich statt. Mit dem „Bildungsplan“ wird nur das offiziell gemacht, was schon die ganze Zeit praktiziert und von rot-grün geduldet wird.

  35. #44 Patriot6:

    Es habe sich als richtig erwiesen, den Protest in Baden-Württemberg zu bündeln, wo die ideologischen Experimente mit Gender-Umerziehung und „Ehe für alle“, die „wie ein Coup über uns gekommen“ sei, als Vorreiter für ganz Deutschland vorangetrieben würden.

    Vorangetrieben von Sozialministerin Katrin Altpeter, einer gelernten Altenpflegerin; auf dem Niveau werden heut-zutage weitreichende Entscheidungen gefällt. Zum Start ihres „Aktionsplans“ wird es eine „Zielvereinbarung“ der Landesregierung mit den LSBTTIQ-Leuten geben, die von der rotgrünen Landesregierung für eine Million auch gleich noch eine Geschäftsstelle eingerichtet bekommen.

    Aber mit ihrer „Kulturwoche“ (wo andere sich mit einem Tag begnügen) sorgen die Schwullesbischen und Sonstigen für ihre eigene Inflationierung, bis das Schwullesbische den Leuten zum Hals heraushängt; die Schirmherrschaft hat Herr OB Fritz Kuhn übernommen:

    http://www.csd-stuttgart.de/

  36. #15 Marie-Belen

    Inzwischen halten sogar 84 % der Befragten diese Aktion „Die Toten kommen“ für überflüssig.

    Vielen Dank dass Sie über diese bescheuerte Aktion berichtet haben !

    Aber mal andersherum gefragt: Warum wird nicht eine Aktion ins Leben gerufen die die jährlich 30.000 Todesopfer von multirestistenten Klinikkeimen oder die 100.000 Grippetoten thematisiert ?
    Was ist mit unseren älteren Mitbürgern um die sich keiner dieser selbsternannten Gutmenschen kümmert und die einsam und verlassen daheim sterben ?
    Was ist mit unseren Obdachlosen die im Winter erfrieren ?
    Daran ist ersichtlich dass diese Flüchtlingsaktion nicht Altruismus als Beweggrund hat sondern blinde deutschfeindliche Ideologie und pathologischer Multi-Kulti-Wahn.

  37. Als ich ein kleiner Junge war, wurde mir und meinen Schulkameraden und -kameradinnen beigebracht sich vor dem „lieben“ Onkel auf dem Spielplatz in acht zu nehmen.
    Bedauerlicherweise hat dieser „liebe“ Onkel mit der Frühsxualisierung unserer Kinder inzwischen den Weg in die Klassenzimmer gefunden.
    Es ist einfach unfassbar mit was für einem widerlichen Dreck man die kleinen Kinder heutzutage konfrontiert und somit auch traumatisiert. Noch vor 80 Jahren wären solche pseudowissenschaftlichen „Pädagogen“ auf dem Scheiterhaufen gelandet.

    Habe heute die nächste Perversität gegen unsere unschuldigen Kinder entdeckt.
    Bitte Kotzeimer bereitstellen!

    http://www.lauterbacher-anzeiger.de/ratgeber/leben-und-geniessen/familie/den-ramadan-kennenlernen-online-filme-und-spiele-fuer-kinder_15676146.htm

    Aber nein ! Eine Islamisierung findet nicht statt! Wie komme ich nur auf eine solche abwegige Vorstellung ?

  38. #14 aristo (22. Jun 2015 08:47)

    Dieses Bild entstand gestern in Stuttgart. Der Piefke mit den zwei ausgestreckten Mittelfingern wird wohl etwa 10 Jahre alt sein. Früh übt sich, was ein richtiger Faschist werden will. Der Typ rechts daneben dürfte der werte Herr Papa sein, der seinem Sprößling schon frühzeitig die Grundfertigkeiten der SA beigebracht zu haben scheint.

    https://infotomb.com/4f2lt

  39. #24 Juli87 (22. Jun 2015 09:36)

    OT

    Amokfahrt von Graz wohl doch islamischer Terror:

    http://www.unzensuriert.at/content/0018039-Amoklauf-Graz-Angebliche-Augenzeugin-hoerte-Taeter-Allahu-akbar-rufen

    Also doch ein islamischer Terroranschlag !
    Wie viele unschuldige Menschen müssen noch sterben oder verletzt werden bis man diese islamischen Terroristen mit einem festen Tritt in den Hintern aus unserem Land vertreibt ?
    Wie viele Tote braucht unsere Regierung bis sie endlich handelt ? Wie viele Bürger müssen noch diesem islamischen Terrorismus ausgesetzt sein ?

  40. Natürlich ist in Stuttgart auch wieder die Antifa-SA aufmarschiert. Straff organisierte politische Chaoten und Schlägereinheiten, die ihren üblichen Schwachsinn abdrücken mussten. So schrie die Antifa-SA den geistreichen Satz: „Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda“. Schizophren, da sich die Antifa-SA schlimmer benimmt wie die Sturmabteilung Adolf Hitlers und von Rotgrün und den Gewerkschaften finanziell und logistisch unterstützt wird. ….

    @ (#10) magnum (22. Jun 2015 08:28)

    Wenn den linken Gegendemonstranten der Durchblick und die sachlichen Argumente fehlen:

    Am Sonntag, als es in Stuttgart gegen die Gender-Ideologie und Frühsexualisierung von Kindern ging, kamen die linken Gegendemonstranten in ihrer Hilflosigkeit zunächst wieder mit den üblichen flachen Totschlagargumenten „Nazis raus“.

    Gute Nacht Deutschland

  41. #45 Aktiver Patriot (22. Jun 2015 18:44)

    Passend dazu könnten auch Flugblätter, Postkarten, Aufkleber oder Plakate hergestellt werden…

    Zwar ist das inhaltlich richtig, was auf dem Flugblatt steht. Auch ich dachte schon immer daran, dass ein großer Teil der Punkte, die die „Demo für alle“ vertritt mit den islamischen Glaubensüberzeugungen überein stimmt! Allerdings „nur“ ein großer Teil! Der Unt4erschied besteht darin, dass „wir“ andersartige nicht verfolgen und schon gar nicht töten wollen! Ebenso besteht ein Unterschied im Ehebegriff, der bei uns für zwei Menschen gilt _ und nicht für bis zu drei Frauen für einen Mann!
    Abgesehen davon, dass ich es grundsätzlich nicht für falsch halte, Mohammedaner über die verfehlte Gender- und Schwulenpolitik der Regierenden aufzuklären, sollten wir uns hüten, uns in dieser Frage mit ihnen zu verbünden! Der Islam gehört nicht zu uns und damit sind die strenggläubigen Mohammedaner auch nicht unsere Freund oder gar Verbündeten! Unseren Gegnern würden wir mit solchen Aktionen doch Ihre Munition gegen uns „frei Haus“ liefern! Was für seltsame Islamkritiker sind das denn, die sich bei passender Gelegenheit mit dieser Ideologie verbünden!
    Nein – es muss weiterhin eine klare Trennlinie zwischen uns und dem Islam gezogen bleiben, sonst machen wir das, was die Kirchen aus ähnlichen Gründen ja auch machen: Den Islam schönreden, wenn uns Teile daraus zufällig ganz gut gefallen! Jedem dnekenden Menschen muss klar sein, dass es immer Überschneidungen verschiedener Überzeugungen gibt – seien es religiöse, politische, künstlerische oder sonstige! so gibt es z,. B. selbstverständlich Einzelpunkte in den Parteiprogrammen der Grünen, der SPD und sogar der Linken, mit denen ich (und viele andere von uns auch) übereinstimmen! Deshalb werde ich (bzw. werden wir) uns nicht mit denen verbünden!
    In den von „Demo für alle“ angesprochenen Fragen sollten wir schon dafür sorgen, dass Mohammedanern diese bewusst werden, damit sie endlich begreifen, wem sie da möglicherweise ihre Wahlstimme geben und das dann unterlassen! Zu einem Bündnis mit ihnen – formell oder nur im geistigen Sinne – darf es aber niemals kommen! Bedenken Sie bitte auch, dass es bald auch islamische Parteien auf der Ebene der Bundestagswahlen geben wird! Wollen sie Wegbereiter ausgerechnet solcher Parteien werden?

  42. #51 Watschel (22. Jun 2015 21:33)

    #24 Juli87 (22. Jun 2015 09:36)

    OT

    Amokfahrt von Graz wohl doch islamischer Terror:

    http://www.unzensuriert.at/content/0018039-Amoklauf-Graz-Angebliche-Augenzeugin-hoerte-Taeter-Allahu-akbar-rufen

    In den Nachrichten habe ich nur etwas von einem „Österreicher“ vernommen – allerdings mit einem etwas seltsamen Vornamen, der schon mehrfach durch Gewalt in seiner Familie aufgefallen sein soll! Das Verschweigen seiner Herkunft bzw. die beliebte Bezeichnung „Österreicher“ lässt darauf schließen, dass die Lügenmedien die möglicherweise auch islamisch angeregte Tat des Verbrechers verschweigt! Seine offensichtliche Gewalttätigkeit und sein unbeherrschtes Verhalten sprechen dafür dass es ein Anhänger der „Religion des Friedens“ ist. Allerdings sollten wir das mit Zurückhaltung behandeln, solange keine weiteren gesicherten Erkenntnisse vorliegen!

  43. @#38 deris (22. Jun 2015 11:21)

    Sie haben’s erfaßt. Genau diese martialischen Absperrungen um unerwünschte Kundgebungen herum, die in Frankfurt an der Tagesordnung sind, machen den Zugang schwierig, halten Zufallspassanten fern und so die Teilnehmerzahl niedrig.

    Bei linken, regimegenehmen Veranstaltungen wird der Ort so gestaltet, daß Passanten fast zwangsläufig hineingeraten, obwohl sie nur ein paar Erledigungen in der Stadt machen wollten. Dazu gibt es (mehr oder weniger attraktive) Auftritte von Musikern.

Comments are closed.