blatterEs war ein tragischer Abgang in Würde. Fifa-Präsident Sepp Blatter opfert sich unter dem Dauerfeuer der Medien und der amerikanischen ­Ankläger. Der Druck der bis jetzt unbewiesenen Anschuldigungen und Vorverurteilungen wurde zu gross. Ein juristischer Kleinkrieg droht. Sponsoren kamen ins Schwitzen. Die Amerikaner schossen aus vollen Rohren. Für die meisten Medien und Teile der Öffentlichkeit sind die heftig donnernden Anklagen der US-Justiz bereits ein Schuldspruch: Blatter ist «korrupt», dröhnte Der Spiegel, oder ein Mafioso wie der dutzendfache Mörder Al Capone. So schrieb es allen Ernstes eine renommierte süddeutsche Zeitung… (Fortsetzung bei der WELTWOCHE!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

47 KOMMENTARE

  1. PI sollte endlich das „Proamerikanisch“ aus seinem Banner nehmen. Ständig wird gegen die Amis abgelästert. Dass es die Amerikaner waren, die der Schweizer Justiz Beine machen mussten, ist zwar zu bedauern, denn die CH Justiz sollte nämlich von sich aus in die Gänge kommen. Tut sie aber nicht, man will Parteifreunde nicht vergrätzen. In der Schweiz heisst das Filz, der ist nur in Österreich noch schlimmer.
    Sicher störte mich die Hetze und Vorverurteilung unserer Boulevardmedien. Wäre nicht nötig gewesen.

  2. Genau wie bei uns Amsterdam, die maffia bringt sich unter einander um!
    Hat jemand der kaiser schon gesehen?

  3. Ich gebe Roger Köppel immer recht. Nur in Sachen Sepp Blatter liegt er falsch. Macht aber nichts. Ich gebe Henry M Broder auch immer recht. Nur in Sachen PI liegt er falsch.

    Ist halt so.

  4. Wenn Blatter in Drittweltländern Fußballplätze bauen lässt, so ist dies für die MSM Korruption und die FIFA ist eine Mafia.

    Wenn unsere Politiker der Integrations- und Asylindustrie Arbeitsplätze beschafft, indem sie Bereicherer aus Drittweltländern einwandern lässt, so ist nicht etwa Stimmenkauf für unsere MSM, sondern wichtige Entwicklungshilfe.

    Natürlich hat Blatter mit seiner Subventionspolitik Stimmen indirekt „gekauft“. Aber das machen Politiker täglich.

  5. Oh Kewil, „die Amerikaner“?

    Natürlich ist Platter solange unschuldig bis eine Schuld bewiesen ist. Allerdings kann doch nicht übersehen werden, welch korrupter Dreckshaufen die Fifa mittlerweile ist. Und als Chef ist er dafür verantwortlich.

    Er wird weich fallen mit seinem Vermögen von ca. einer viertel Milliarde Euro!

    Ich weiß Sozialneid und hart verdient usw. usf….

  6. #2 Sonar

    PI-News ist auch prodeutsch und kritisiert gleichzeitig die Deutsche Regierung andauernd, weil sie gegen deutsche Interessen arbeitet. Genauso bewundern viele hier die USA, was uns nicht davon abhält, die linke Regierung in den USA zu kritisieren.

    Wir werden wohl einen Scheich aus Kuwait oder einen Prinzen aus Jordanien als nächsten FIFA-Präsidenten haben. Ob dies im Interesse des Sports ist, wird sich zeigen.

    Man muss zur Verteidigung von Blatter sagen, dass weder die Ermittlungen beendet worden sind, noch steht er vor Gericht oder wurde verurteilt. Trotzdem wird die Sau durchs Dorf gejagt.

  7. …Dauerfeuer der Medien und der amerikanischen ­Ankläger. Der Druck der bis jetzt unbewiesenen Anschuldigungen und Vorverurteilungen wurde zu gross.
    +++++++++++++++++++++++++
    Das ist der
    Soziale Verachtungstod
    in den alle geschickt werden, die den Interessen der Amis schadet. Manchmal auch in den endgültigen Tod.

    Denkt mal an den Ex-Botschafter der Schweiz, Thomas Borer.

    Diese Lügenmedien haben ihn 2002 in Zusammenarbeit mit BLÖD den von seinem Posten geschossen.

    Ostern 2002 titelte der Lügen-Blick: „Borer und die nackte Frau“
    Alles erstunken und erlogen. Aber der Schweizer Politbonze Deiss hat sich durch die Kampagne einschüchtern lassen und feuerte Borer.

    Am 7. Juli 2002 hiess es dann:

    In einer eidesstattlichen Versicherung distanziert sich die Berlinerin Visagistin Djamila Rowe von früheren Aussagen und erhebt gleichzeitig Vorwürfe gegen Michael Ringier.
    Der Verleger des BLICK Ringier soll ihr einen hohen Geldbetrag angeboten haben wenn sie vermeintliche sexuelle Beziehungen zu Borer eingestehe

    Warum das alles?

    Borer war von der Schweizer Regierung beauftragt, den Konflikt um nachrichtenlosen Vermögen aus dem Zweiten Weltkrieg auf Schweizer Banken vor allem im Ausland zu klären.

    Ende bekannt, Posten weg, Ehe kaputt, Reputation zerstört.

    Siehe auch Hohmann, der nur wissen wollte, wo unser Gold liegt und wieviel!

    +++++++++++++++++++++++++++
    +++++++++++++++++++++++++++
    #7 schmibrn

    Allerdings kann doch nicht übersehen werden, welch korrupter Dreckshaufen die Fifa mittlerweile ist.
    ————————-

    Der grösste Dreckshaufen ist in Washington und JEDER Präsident ist der Chef!

  8. es ist schon ein Witz, dass ein Schweizer welcher in der Schweiz korrupt war in USA vor Gericht gestellt werden soll.

    Die Schweiz liefert den doch eh nicht aus!

    Und wie nennt man eigentlich Wahlkämpfe welche ganz offen von Firmen gesponsert werden???

    Für mich ist das auch Korruption.

    Und wieso sitzen im Senat nur Millionäre?

    Nirgens ist die Wirtschaft so verflochten mit der Politik wie in USA.

    Denkt mal darüber nach…

  9. Ein Glück das wir die USA haben!!Die haben wenigstens den Arsch in der Hose, gegen diesen Verein vorzugehen!! kewil, Sie sind schlimmer als die schlimmsten Antiamerikaner, die früher gegen Bush geschrieben haben!!

  10. OT:

    Geniale Islam-Aktion in Schweden.

    6 Uhr am Morgen

    und der Muezzin ruft im Rotwein-Viertel.

    schaut euch alle das Video an. Islam-Aufklärer konfrontieren schwedische Blockparteiwähler im monokulturelle Rot-Grün-Rotweinviertel mit der islamischen Wirklichkeit. Die Gutmenschen fühlen sich aber durch den Muezzin-Ruf belästigt und rufen die Polizei.
    Schaut euch die Reaktion der Anwohner und der Polizei an. Köstlich.

    Multiculturalism comes to Saltsjöbaden
    https://www.youtube.com/watch?v=sKW4BGMCB3o

  11. #74 BePe (03. Jun 2015 18:45)

    Die Amis sollten vielleicht erstmal im eigenen Haus für Ordnung sorgen. Da haben die genug zutun.

    Als USA Freund muss man nicht alles gut heißen was die da drüben alles machen!

  12. #12 liberte (04. Jun 2015 15:07)

    Sorry hat sich ein Fehler eingeschlichen…

    Die Amis sollten vielleicht erstmal im eigenen Haus für Ordnung sorgen. Da haben die genug zutun.

    Als USA Freund muss man nicht alles gut heißen was die da drüben alles machen!

    So, jetzt ist es die richtige Adresse

  13. Dass es bei den modernen Brot-und-Spiele-Events™ wie ESC, Olympia und Fussball schon lange nicht mehr mit rechten Dingen zugeht, ist mittlerweile für jeden ersichtlich, der sich nicht die Hose mit der Kneifzange anzieht.
    Schon alleine die Vergabe der WM an Katar und dass die Spiele im Sommer – einer Zeit, in der dort 50 Grad im Schatten herrschen – stattfinden sollten, widerspricht jeder Art von Vernunft.
    Dazu kommt noch die unübersehbare Politisierung eben jener Brot-und-Spiele-Events™, um sie manchmal mehr und manchmal weniger zur Volkspädagogik und Umerziehung zu mißbrauchen.
    Ergo:
    Von mir aus sollen die alle Funktionäre einbuchten und den Profifussball und -sport allgemein abschaffen – ich persönlich brauche das alles nicht.

  14. #12 liberte

    mich interessiert dieser Fußballquatsch ja nicht, daher nur soviel zum Thema:

    das Vorgehen gegen korrupte FIFA-Funktionäre macht den angerichteten Schaden durch den Maidan-Putsch und dem Arabischen Frühling nicht einmal Ansatz, selbst wenn man im homopathischen Messbereich bleibt, wieder wett!

  15. Blatter
    macht die Flatter
    .
    Mehr fällt mir zu dem Fufu,
    also Fußballfunktionär nicht ein,
    der pattexmäßig an seim lukrativen
    Amt klebte und uns die WM in
    Katar beschert hat außer
    noch – The Winner is …
    (und unwillg weiter)
    Deutschland.

  16. #17 Donbass

    Ja! Denn wer sich wegen Ruhestörung beschwert ist automatisch ein xenophober Islamhasser, denn der Muezzin-Ruf kann ja keine Ruhestörung sein. 😉 Und wenn man wegen Ruhestörung verurteilt wird, dann kann man in Zukunft überall den Muezzin-Ruf gerichtlich verbieten lassen, eben weil er dann ja als Ruhestörung anzusehen ist. 🙂

  17. #13 BePe (04. Jun 2015 15:09)

    OT:

    Geniale Islam-Aktion in Schweden.

    Die Aktion ist gut, aber haben Sie mitbekommen wer dahintersteckt? Die schwedischen Nationalsozialisten (ja, die gibt’s tatsächlich) mit „Sieg Heil“ und allem drum und dran. Leider tut das der ansonsten richtigen Sache keinen Gefallen. Wenigstens das draufgesetzte „Die Zukunft gehört uns Nationalsozialisten“ hätte sie sich sparen können. Die will nämlich genauso wenig irgendjemand haben wie das zehennägelkräuselnde Gejaule.

  18. Und wann reiten die Weltpolizisten ins Bundeskanzlettenamt und nehmen das IM fest?
    Wäre doch auch längst überfällig!

  19. #21 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Upps, habe ich überlesen. Aber egal, es geht mir eh nur um die Muezzin-Ruf-Aktion.

  20. #22 Istdasdennzuglauben; Wie ehisst der Spruch, das Parlament ist mal voller und mal leerer, aber immer voller Lehrer. Und seit 25 Jahren kann man dazufügen und auch immer voller IMs

  21. #13 BePe (04. Jun 2015 15:09)

    :lol:. :lol:.

    Habe mir dieses Viedo schon 3 x angeschaut, so schön ist es :wink:.

    Und jetzt muss noch mein Mann dranglauben :lol:.

  22. #23 BePe (04. Jun 2015 15:53)

    #21 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Die Akteure waren die falschen die Aktion war die Richtige! Ausserdem haben Nazis mit den Moslems gemeinsame Sache gemacht!

    Mich hätte interessiert wenn das keine Nazis gewesen wären sondern Moslems. Hätten die Anwohner und die Polizei auch so abweisen reagiert ???

    😉

  23. Jaja, als die Schweizer Polizei das misanthrope Gaddafi-Gesindel in Genf einbuchtete, wurde sie von der Welt abgestraft.

    Mein Gedächtnis kann trügen, aber die Schweiz konnte sich vor Glückwünschen kaum retten.

    Und jetzt sind sie schlaff, weil sie nicht einem alten reichen Sack die Bude abfackeln, der nicht mehr und nicht weniger Dreck am Stecken hat wie der Rest der westlichen Elite?

    Bah!

  24. Geniale Aktion!

    Etwas OT: In dieesem Zusammenhang empfehle ich die TV-Serie „Lilyhammer“ (auf DVD). Die handelt von einem amerikanischen Mafioso, der ausgerechnet in Norwegen (dort ist es kaum besser als in Schweden) ins Zeugenschutzprogramm kommt. Köstlich diese überbordende Political Correctness und Gutmenschlichkeit, eher sogar Spießigkeit der Norweger (inklusive Straßenkehrwoche). Diese Gesellschaft mischt der Amerikaner mit unkonventionellen, eben nicht pc-Methoden gründlich auf
    😉

  25. Sein Fehler war, das Blatter kein Moslem ist. Sonst hätte die Lügenpresse Ihn in Ruhe gelassen

  26. Blatter war gestern wieder im Büro, als ob nichts passiert wäre.
    Der Rücktritt kommt im Dezember, vielleicht… (oder auch nicht). 🙂

    Der Alte wird noch alle kaufen, FBI hin oder her.
    🙂 🙂 🙂

  27. #31 RolfWeichert (04. Jun 2015 16:47)
    Sein Fehler war, das Blatter kein Moslem ist. Sonst hätte die Lügenpresse Ihn in Ruhe gelassen

    Es würde sogar reichen, dass er schwul wäre.

  28. Mir geht es um das „System Fussball“, nicht um Einzelpersonen und Blatter hat dies kontinuierlich zerstört.
    B. darf halt nicht mehr in die USA reisen. Es gibt schlimmere Schicksale im Leben.

  29. Der FIFA Herrn Blatter liegt ein unabhängiger Untersuchungsbericht über Korruption innerhalb der FIFA vor. Blatter hat bis jetzt verhindert dass dieser Untersuchungsbericht veröffentlicht wird. Er hat ihn sicher gelesen und könnte ihn ja veröffentlichen, aber er tut es nicht aus gutem Grunde…

  30. #4 Altenburg (04. Jun 2015 14:49)

    So ist das mit der Wahrheit. (…) Gesteuerte Kampagne der USA gegen die FiFa, weil eine WM in Russland stattfindet.

    Das dürfte wohl auch der Hintergrund des derzeitigen US-amerikanischen Eifers sein. Ob die FIFA nun korrupt ist oder nicht, oder ob irgendwo ein Sack Reis umfiele oder nicht, wäre sonst wohl eher nicht von Interesse. Es gibt so viele Verbrechen und noch mehr Korruption auf der Welt, die diese Herrschaften sonst nicht die Bohne interessieren; schließlich sind ihre Interessen nicht tangiert… bis es zum Thema „Rußland“ kam.

    Natürlich ist es bei der Vergabe der WM an Katar, das seine Arbeiter korankonform als Sklaven behandelt und den Terror finanziert, zumindest nicht mit rechten Dingen zugegangen. Als das herauskam, sah ich einen vergleichbaren Eifer nicht: „Brot und Spiele“ gehören zum System, das das dumme Volk per Beschäftigung ablenken soll, da man, damit gut verdeckt, im Hintergrund gerade „ganz andere“ Fäden zieht – gegenwärtig G7-Treffen und das der Bilderberger sowie Geheimverhandlungen der EU hinsichtlich TTIP – „and the show must go on“.

    In diesen Zusammenhang, sowie den des einschlägigen Kampfes gegen Rußland, läßt sich die oben genannte „Empörung“ durchaus einordnen.

  31. Blatter hat auch mitgemacht bei dem „Rassismus“ und „Kampf gegen rechts“ Gedöns!

    Wenn sie nur überall so durchgreifen würden. Aber in den Amateurligen ist man als Deutscher Freiwild für die Ausländervereine! Wehe man wehrt sich mal, dann ist man ein Nazi! Die ausländischen Vereine bekommen eh schon die Bezirkssportanlagen für „lau“ von unserem Steuergeld zur Verfügung gestellt. Als Belohnung darf man sich noch beleidigen und bedrohen lassen!

  32. „Blatters tragischer Abgang“

    Manche Dinge sind sowas von richtig,
    dass nicht mal ihr Gegenteil falsch ist…

  33. Bei Roger Köpppels Freispruch Erster Klasse für Blatter dreht sich mir der Magen um. Eine Organisation milliardenschwer zu machen, ist an sich keine gute Tat, sondern wird, wie jedes unternehmerische Profitstreben, durch schlichte Gier befeuert.

    Ausserdem gilt auch hier – wie in Wirtschaft und Politik – die (Faust-)Regel: nur die allerschlimmsten Charakterschweine kommen ganz nach oben. Wer noch einen letzten Rest Anstand hat, schert vorher aus und denkt sich: das muss ich jetzt nicht auch noch machen.

    Ganz oben ist die Luft dann ziemlich dünn: keine Freunde, persönliche Beziehungen nur unter dem Postulat der Nützlichkeit. Deswegen sind sie dann auch so scharf auf öffentliche Auszeichnungen, ein erbärmliches Surrogat für echte Freundschaften.

    Mit Blatter kein Mitleid!

  34. Ob Köppel richtig oder falsch damit liegt Blatter die Stange zu halten, ist eigentlich nicht die Frage. Das Thema heißt Vorverurteilungen, und da möchte man in diesen Zeiten eigentlich mit keinem tauschen, der nur irgendwie bekannt ist. Diese Öffentlichkeit ist ein Becken voller Piranhas. Mit Menschenrechten hat das nichts mehr zu tun, ja solchen Großkopferten gönnt man sie schon aus Prinzip nicht.

  35. @33 Schüfeli

    “ #31 RolfWeichert (04. Jun 2015 16:47)
    Sein Fehler war, das Blatter kein Moslem ist. Sonst hätte die Lügenpresse Ihn in Ruhe gelassen

    Es würde sogar reichen, dass er schwul wäre.“

    Wenn er sich „als Frau fühlt“, kann er sogar lesbisch sein . . .

  36. Für mich zählt nur der Sport, den ich selbst zu meiner Freude und meiner Gesundheit betreibe! Daher lebe ich sehr gut OHNE Profi-Fußball und den ganzen kommerziellen Profisport.
    Dieser Quatsch soll nur von unseren wirklichen Problemen ablenken. Es geht um „Brot und SPIELE“, wie im alten Rom!

  37. #34 Euro-Vison (04. Jun 2015 17:37)

    Zu: „Es war ein tragischer Abgang in Würde. Fifa-Präsident Sepp Blatter opfert sich unter dem Dauerfeuer der Medien und der amerikanischen ­Ankläger.“

    Mir kommen die Tränen….Blatter ein “Opfer” dunkler Mächte. Tragisch sind die Ausführungen von Köppel, der versucht einen neuen “Opfermythos” um den armen, aufrechten Schweizer Blatter zu kreieren, der sich “opferte” (nach 17 Jahren Präsidentschaft)!

    So sehr ich Verständnis für eine Kritik an Blatter und an der FIFA im Allgemeinen habe, weil ich sie im Grunde teile, genauso sehr aber muß auch betont werden, daß die Unschuldsvermutung gilt; um die wird es Klöppel wahrscheinlich vor allem gegangen sein, auch wenn ich seinen Artikel sonst so nicht stehen lassen würde.

    Es scheint außerdem logisch, dass Blatter von diesem Wissen profitiert hat..wenn man weiß, dass Funktionär XY eine Leiche im Keller hat, ist dieser Funktionär erpressbar und wird sich dem großen Vorsitzenden gegenüber gefügig und unterwürfig verhalten. Das ist offenbar das System Fifa! Dieses System sollte nicht verteidigt werden…

    Naja – das System mit den „Leichen im Keller“, die man je nach Willfährigkeit oder Unbotmäßigkeit dort beläßt oder aber medienwirksam hochholt, um die Existenz des Unbotmäßigen möglichst zu zerstören,
    heißt durchaus nicht „FIFA“, sondern „Politik“. Zum Beweis Ihrer Redlichkeit schlage ich daher vor, mit dem „Nicht-Verteidigen“ dieses Systems doch gleich mal bei Ihren Freunden in Brüssel, Berlin und Übersee etc. pp. anzufangen…

  38. #47 Euro-Vison (04. Jun 2015 23:59)

    Man sollte lieber froh sein, dass die Amerikaner dieses schändliche System endlich erschüttern….ihre Motive interessieren mich dabei nicht.

    Die Motive sollen dich schon interessieren.
    Denn nicht jede Erschütterung bringt Glück.

    Grundsätzlich: wer keinen Verstand hat, soll von Erschütterungen die Hände weg lassen.

    Auch Kadafi war kein Engel.
    Aber ohne ihn ist viel schlimmer geworden.
    Gerade werden wir durch Asyl-Tsunami erschüttert, und viele sogar nicht nur moralisch, sondern auch physisch.

  39. 14 Donbass (04. Jun 2015 15:14)

    #74 BePe (03. Jun 2015 18:45)

    Die Amis sollten vielleicht erstmal im eigenen Haus für Ordnung sorgen. Da haben die genug zutun.

    Als USA Freund muss man nicht alles gut heißen was die da drüben alles machen!

    ———

    Freunde suche ich mir aus, die lasse ich mir von niemanden aufschwatzen, weder von PI oder von der Merkel!

  40. #47 Euro-Vison (04. Jun 2015 23:59)

    dass vom System FIFA Blatter selbst auch profitiert hat, scheint klar zu sein.

    Wie auch immer – ich selbst nehme dies so an – ; das System „FIFA“ ist eigentlich das System „Politik“. Nichts Neues also unter der Sonne. Auch in Amerika nicht. Wer nicht wunschgemäß funktioniert oder pariert, wird fallen gelassen, wer pariert, wird vor unliebsamen „Aufdeckungen“ der diversen Leichen im Keller gerne auch schon mal beschützt. Sich allein an Blatter oder der in der FIFA mittlerweile wohl üblich gewordenen Korruption abzuarbeiten, ist im Grunde nur eine Nebelkerze, die anderes verdecken soll.

    Mich hat auch geärgert, dass in diesem Zusammenhang wieder dem anti-Amerikanismus gefröhnt wurde.

    Man kann es mit dem begriff „Anti-Amerikanismus“ auch übertreiben, indem damit eine „politische Korrektheit“ eingefordert wird, die einer jeden Aufklärung im Wege stehen dürfte. An diesem und ähnlichen Totschlagargumenten krankt die gesamte Debatte.

    Man sollte lieber froh sein, dass die Amerikaner dieses schändliche System endlich erschüttern….ihre Motive interessieren mich dabei nicht.

    Mit derselben fadenscheinigen „Begründung“ könnte man selbst noch Adolf Hitler zu einem ganz passablen Kerl erklären. Wir kennen das Ende… Sich für derlei Hintergründe vermeintlicher „Wohltaten“ sollten Sie Sich schon interessieren – es sei denn, hinter solchem Desinteresse stünden andere, „systembedingte“ Motive.

    Daß hinter dem „plötzlichen“ Aktivismus der Amerikaner nicht etwa moralische, sondern eher ganz handfeste Motive liegen, die in der Feindschaft zu Rußland begründet sind, dürfte m. E. durchaus auf der Hand liegen.

  41. Lieber Kewil, hat Dir das FBI Deinen Hedge Fonds verklagt?

    Der Herr Blatter hat den Fussball massgeblich zerstört und das nehme ich ihm persönlich. Er hat aus einem Fussballverband eine Gelddruckmaschine gemacht, die nicht mal Steuern bezahlt!

    Nein, dass das alles korrupt ist, weiss jeder der keine Scheuklappen aufhat. Bei Russland und Katar war es wohl den Dümmsten klar!!!

    Nein, aufpassen auf welches Pferd man setzt. Oder ist PI jetzt die Seite für die Korrupten?

Comments are closed.