sardinien_aufstandAnfang der Woche sollten einige Gruppen Illegaler aus dem überfüllten Erstaufnahmezentrum in Santa Maria La Palma nach Palmadula, in der Provinz Sassari gebracht werden. Aufs Land verbracht zu werden, gefiel den „dankbaren Traumatisierten“ aber gar nicht und so zettelten hunderte Afrikaner einen gewalttätigen Aufstand an. Um ihren Forderungen nach „adäquater“ Unterbringung in den Ballungszentren Nachdruck zu verleihen, nahmen sie zwei Busfahrer als Geisel.

(Von L.S.Gabriel)

Stundenlang versuchten Beamte der zuständigen Präfektur und die Polizei die Aufständischen, denen der angebotene zweistöckige Bauernhof mit neun Bädern nicht gut genug ist, zum Einlenken zu bringen. Erst nach langen Verhandlungen, in die sowohl der Präfekt von Sassari, Salavtore Mulas als auch Bürgermeister Nicola Sanna eingebunden waren und Zusagen für TV-Geräte und freie Internetnutzung gemacht wurden, konnte die Situation etwas entschärft werden und ein Teil der Erpresser gab auf, sie wurden vorerst in Hotels untergebracht.

Die verbliebenen etwa 30 bis 40 Afrikaner verschanzen sich nun seit Tagen in den Bussen und wollen nicht nachgeben.

sardinien3

sardinien4

Der Fall hier auf Sardinien ist aber nicht der erste dieser Art. Auch am 9. Mai gab es in San Rossore (Pisa) und Campiglia Marittima (Livorno) Revolten von Illegalen. Im ersten Fall bot den Afrikanern eine Unterbringung außerhalb der Stadt zu wenig Entertainment und es fehlte der WIFI-Anschluss. Im zweiten Fall war den Herrschaften die Unterkunft zu eng, da sie mit Familien untergebracht hätten werden sollen. Und erst vor einigen Tagen gab es in Cagliari, der größten Stadt Sardiniens eine ähnliche Revolte von etwa 90 Illegalen.

Ungeachtet all dieser Umstände schaufelt auf Geheiß der EUdSSR-Invasionsbefürworter auch die Bundesmarine als Schleppergehilfe weiter tagtäglich neue Illegale nach Europa.

Einem Bericht des Uno-Flüchtlingshilfswerkes (UNHCR) zufolge kamen allein in diesem Jahr mehr als 100.000 Asylforderer in Europa an: rund 54.000 in Italien und 48.000 in Griechenland. Zu beachten, das Wachstum zum Vorjahr allein in Griechenland: im gesamten Jahr 2014 waren es rund 34.000 Personen.

Unterstützt von den nationalstaatlichen Schleppern, den Marineschiffen aus Italien, Deutschland, Großbritannien, Irland und Spanien trafen nur am vergangenen Wochenende erneut 6000 Eindringlinge in Italien ein.

Die italienischen Rechtsparteien reagieren nun und wollen erreichen, dass keine weiteren „Flüchtlinge“ mehr aufgenommen werden. Die drei nördlichen Regionen Ligurien, Lombardei und Venetien drohen ihren Gemeinden die entsprechenden Gelder zu streichen, sollten weiter Illegale aufgenommen werden. Der Präsident der Lombardei Roberto Maroni von der Lega Nord sagte es sei ein „Akt der Vernunft, keine weiteren Ausländer“ mehr aufzunehmen. Er warf der Regierung in Rom vor, das Schlepperunwesen zu fördern und sprach im Zusammenhang von einer „Kriegserklärung“.

Den Krieg auf jeden Fall erklären wollen uns offenbar immer mehr gewaltbereite Illegale, die Geiselnehmer von Sardinien jedenfalls haben noch nicht aufgegeben.

sardinien2

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

104 KOMMENTARE

  1. in der Quelle steht aber nichts von einer Geiselnahme die haben sich nur geweigert auszusteigen

  2. wenn man das Gesicht des Schmarotzers auf dem 3. Bild betrachtet dann hat man keine Fragen mehr.
    Alle Gewalttätigen sofort zurück!

  3. Ich bin entsetzt!
    Da hat man(n) mehr als 4000€ für die Reise bezahlt und dann gibt’s noch nicht mal TV und kostenloses Internet und die nächste Stadt ist auch viel zu weit weg. Außerdem: Wo bleibt denn jetzt endlich mal das (Hartz4-)Urlaubsgeld? Also so geht das wirklich nicht, Willkommenskultur sieht anders aus! Frau Roth, übernehmen Sie!

  4. Die Negerlandverschickung kann ja auch nicht die Lösung sein. Auf dem Land wohnen doch keine Wähler der Grünen. Da haben die dunklen Herren schon recht.

  5. Na klar warum diese Kulturbereicher protestieren, auf dem Land gibt´s kaum Frauen wo die Kulturbereicher ihren Perversion ausleben können

  6. Es ist nicht zu glauben, wie sich die Europäer vor diesen Kulturen erniedrigen und „im Staub kriechen“!

  7. Welcher deutsche linksgrüne Pädophilenfaschist kann garantieren, dass dies nicht in ein paar Wochen auch bei uns passiert?

  8. @ #2 Deali (11. Jun 2015 07:26)
    Unsere Vorfahren gingen ziemlich oft auf Distanz zu diesen Menschen. Langsam verstehe ich auch warum?

    Möge uns das Beispiel aus Italien eine Lehre sein.

  9. #7 Eurabier (11. Jun 2015 07:38)

    Welcher deutsche linksgrüne Pädophilenfaschist kann garantieren, dass dies nicht in ein paar Wochen auch bei uns passiert?

    Also ehrlich. Dein Anspruchsdenken ist mal wieder total überzogen. ^^

    Den Pädogrünen reicht es völlig, wenn sie ihre Kinder in Ruhe lassen.
    Die sind nämlich „reserviert“.
    So ein Busfahrer ist für die eh nur ein „Reaktionär“. Der steht morgens früh auf und geht zur Arbeit.
    Voll Naaazieeeeh.

  10. Teerschwarze Steinzeitmenschen, äh Fachkräfte, Landesmutti Merkels Chemiker und so, gell!

    „“Für manche Berufe gebe es in Deutschland nicht genug Facharbeiter, beispielsweise Chemielaboranten, sagte Merkel laut Nachrichtenagentur dpa am Montag während des „Bürgerdialogs“ in Berlin. Hierauf sollten Afrikaner hingewiesen werden. Wer über die entsprechende Qualifikation verfüge, könne dann auch ohne Asylantrag nach Deutschland kommen, erläuterte die CDU-Chefin.““
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/merkel-wir-sind-ein-einwanderungsland/

    Landesvati Gauck hat auch was drauf, er nimmt sogar jeden Neger, auch Nichtchemiker und Nichtsnutze; Ende Apr. 2015 auf Malta:

    „“Brauchen wir nicht einen Teil dieser Menschen, obwohl sie nicht asylberechtigt sind? Ich glaube, viele brauchen wir.““
    http://www.dw.de/keine-offene-kritik-gaucks-an-malta/a-18422105

  11. Ja, das ist das Schöne an den Asylbewerbern.
    Dass sie so dankbar und bescheiden sind. So fleißig und hilfsbereit.
    Mit einem Wort: eine enorme Bereicherung für uns.

    Hoffentlich kommen nocht etliche Millionen.

  12. Also von Geiselnahme steht hier auch nix >

    „Two different groups of asylum seekers have staged protests against their accommodations in Sardinia, officials said Wednesday. One group of 40 asylum seekers spent two nights on a bus rather than be transferred to a remote countryside facility, which they said was far too isolated.(…)
    In a separate incident, 88 refugees housed in a former retirement home in the northern Sardinia town of Valledoria complained they are not getting enough food, and what they do receive is substandard. As well, the refugees said they have yet to receive the 2.50 euros per diem authorities promised them. They have been getting food vouchers, which however are only redeemable at one shop in town.(…)“ http://www.ansa.it/english/news/general_news/2015/06/10/asylum-seekers-protest-lack-of-food_40eaf0e8-7042-425f-97a7-8e624e59e6b9.html

  13. Das wird in Mord und Totschlag enden.
    Die werden alle rausfliegen!

    Ein Bekannter von mir sagte mir im November bezüglich PeGiDa noch „Nazis in Nadelstreifen.“

    Seid 5 Monaten wurde seine Gegend bereichert und nun sagt er, dass in einer Buslinie mehr Sicherheitspersonal mitfährt als Fahrgäste.

    Was hat der die Schnauze voll, genau wie der Rest der Stadt. Ich habe ihm noch ein bisschen erklärt wie das derzeit mit unserer Presse alles funktioniert, was die vorhaben und wie unsere Leute bestohlen und belogen werden von der Regierung.
    Meine Herrn ist der jetzt brastik!

  14. #13 James Cook (11. Jun 2015 07:53)

    Viele linksgrüne TräumerInnen lernen nur durch Schmerz in Form von Realität!

    Das Pikante für die linksgrünen PädophilenfaschitsInnen:

    Es gibt immer mehr „Flüchtlings“unterkünfte in den Rotweingürteln der linkssgrünfaschistischen Oberstudienräte….

  15. Wenn ich in diese Gesichter mit ihrer Herzlichkeit blicke, wird mir ganz warm ums Herz, Herr „Bundes-Gauckler“!

  16. NEGER REGENBOGENBUNT

    …als Gigolos für Emanzen, Lesben und Schwulis immer zu gebrauchen:
    http://www.rbb-online.de/content/dam/rbb/rbb/Bilder%20Infoportal——-/2014/2014_08/Herrmann%20Fl%C3%BCchtlinge%20Konflikt.jpg.jpg/size=708×398.jpg
    (Ganz re. im Bild angeschnitten; ugandische Tunte Patras Bwansi – Ja, ich kenne ihn inzw. online, da er seine schwarze Plattnase dauernd in Kameras hält! Mal trägt er Bart oder Turban, meist keinen.)

    Ugandische Tunte Patras Bwansi, Fachkraft:

    „“Könnten Sie sich vorstellen, ein Flüchtling zu sein und wie ein Krimineller behandelt zu werden? Nicht wie ein Mensch? Wie würden Sie gerne willkommen geheißen werden? Mit Patras Bwansi können Sie diese Erfahrung nacherleben.

    Er beschreibt sein Aufwachsen in Uganda mit Schulschlägen(Anm.: Ups, war noch in den 1960ern auch in Deutschland üblich, darf ich jetzt auch verhätschelt werden, immerhin bin ich doch Ur-Deutsche)?, die ständige bürokratische Überwachung in den deutschen Aufenthaltslagern, aber auch den Ausbruch in einen Protest hinein, der menschenfreundliche Rechte fordert. Dass diese nur mit einem politischen und gesellschaftlichen Umdenken kommen werden, zeigt Lydia Ziemke in ihrem Text, der von ihrer künstlerischen Arbeit mit Flüchtlingen inspiriert ist. Wer jetzt schon mehr über Bwansis Aktivismus lesen will, kann hier sein Manifest kostenlos als PDF herunterladen.““

    Schwule Fachkraft Patras Bwansi:

    „“Bino Byansi Byakuleka, auch bekannt als Patras Bwansi, wurde 1979 in Kabale, Uganda geboren. Er ist Textilkünstler und lebt derzeit in Berlin.

    Neben der Schule engagierte er sich schon mit jungen Jahren in der orthodoxen Kirche in Uganda. Er machte sein Diplom in Industrial Art and Design an dem Buganda Royal Institute of Art and Technical Education im Stadtteil Mengo in Kampala.

    2007 ging er mit einem Ikonographie-Stipendium an das St. Arsenios-Kloster und die School of Creative Art in Ormylia, Griechenland.

    Im August 2010 beantragte er Asyl in Deutschland und lebte fast zwei Jahre im Flüchtlingslager in Breitenburg in der Nähe von Passau in Bayern.

    Im August 2012 stellte er dort ein Protestzelt im Klostergarten-Park auf, im Oktober zog er in das große Protestcamp von Flüchtlingen am Oranienplatz in Berlin-Kreuzberg.

    Seitdem versteht er sich als politischer Aktivist in Vollzeit, sein Fokus liegt auf den LGBTIQ-Rechten und Veränderungen im deutschen Asylrecht.

    2013 gründete er die African Refugees Union (ARU) und 2014 startete er die Kampagne WE ARE BORN FREE! MY RIGHT IS YOUR RIGHT, deren Ziel es ist, Flüchtlinge stärker in den normalen Alltag zu integrieren.““
    mikrotext.de/books/patras-bwansi-lydia-ziemke-mein-name-ist-bino-byansi-byakuleka-doppel-essay/

    Schwuli Patras Bwansi, Beruf Neger(ver)führer und sein Zögling, Fachkraft O(u)smane Cisse, der Schmuckbastler:

    „“Ein Flüchtling in Kreuzberg
    Das Leben hat ihn an den Oranienplatz geführt
    01.02.2014
    (Von Veronica Frenzel)

    Als Ousmane Cisse von Mali nach Libyen ging, suchte er nur ein besseres Leben. Nach Gaddafis Sturz zog er weiter, nach Europa, Berlin, Oranienplatz – in Kreuzberg lernte er, dass man ein besseres Leben nicht einfach suchen kann…

    Dass Cisse, der in Mali lediglich Schmuck bastelte und später in Libyens Restaurantküchen aushalf, heute so spricht, liegt an Patras Bwansi, einem der Anführer der Oranienplatz-Flüchtlinge. Bwansi hat sich in seiner Heimat Uganda für die Rechte von Homosexuellen eingesetzt – in Uganda ist Homosexualität strafbar –, wurde deshalb selbst verfolgt und landete irgendwann in einem Flüchtlingsheim in Passau. Dort gründete er eine Protestgruppe und kurze Zeit später organisierte er den Protestmarsch mehrerer Flüchtlingsgruppen nach Berlin, der im Herbst 2012 im Protestcamp auf dem Oranienplatz endete. Dort initiierte Bwansi die „African Refugees Union“. Cisse wurde zum Begleiter von Bwansi. Er ging mit ihm zu Demonstrationen, verfolgte an seiner Seite die Debatten im Zirkuszelt, dem Versammlungsraum des Protestcamps, hörte die Forderungen: Abschaffung der Residenzpflicht, Verbot von Abschiebungen, Abschaffung der Flüchtlingsheime, Recht auf freie Wahl des Wohnortes, Recht auf Arbeit, Recht auf Bildung. Cisse findet das alles richtig. Im Grunde selbstverständlich. Er sagt: „In meiner Heimat Timbuktu sagen die Leute traditionell zu Neuankömmlingen, ,Du hast dein Zuhause verlassen, willkommen zu Hause.’ Es wäre schön, wenn es überall und immer so wäre.“…““
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg/multi-und-kultur/ein-fluechtling-in-kreuzberg-die-grosse-reise-nach-kreuzberg-die-hinter-ihm-liegt-hat-ihn-auch-innerlich-veraendert-/9415454-2.html

  17. heute Abend in Berlin großes Treffen Bund/Länder/Gemeinden, Thema: Asylpolitik .
    Es geht um Geld … „Angesichts der zunehmenden Flüchtlingsproblematik müssen wir uns auf steigende Zahlen und Kosten einstellen. Das Problem wird uns noch viele Jahre beschäftigen und mehrere Milliarden ‚in zweistelliger Höhe‘ kosten.“ sagt ein Vertreter der Städte und „diese Menschen in zerstörte Länder ohne Zukunftsaussichten zurückzuschicken geht natürlich gar nicht.“
    Bürger freut euch, es geht ungebremst in die Kurve …

  18. Beteiligt Euch an Protestaktionen die Deutschlandweit stattfinden.

    PEGIDA usw…wie auch immer sie heißen!
    Unterstützt oder tretet Organisationen wie BPE, Identitären, GDL usw. bei.

    Wir müssen den Menschen in diesem Land zeigen, dass nicht alle so denken und handeln wollen wie unsere Volksverräter.

  19. @ #1 ich2 (11. Jun 2015 07:24)
    @ #12 Suppenkasper (11. Jun 2015 07:52)

    Wenn die Neger nicht ausgestiegen sind, die beiden Busfahrer nicht ´rausließen, dann ist das Geiselnahme oder was denn sonst?!

  20. Die Medienverlogenheit: Bei den Afrikanern spricht man von Traumatisierten. Dafür sollen wir in Kauf nehmen von diesem traumatisierten Pack auf deren kultureller Weise traumatisiert und bereichert zu werden?!!! Jetzt reicht´s aber mal, LÜGENPRESSE!!!

  21. Mit Verlaub,
    aber nicht jeder Neger ist ein krimineller, islamischer Kopfabschlager.
    Man sollte auf der Hut sein und sich verteidigen können, aber die wahren Feinde der West-Europäischen Völker sitzen unter uns, in von uns subventionierten Villen, dank unserem Hart erarbeitenden Geld…

  22. Wer diesen Wahnsinn nicht will, wird in Deutschland als Nazi bezeichnet.

    Heute Prozesstermin in Stuttgart mit Michael Mannheimer und Michael Stürzenberger:

    Donnerstag, 11. Juni
    15:30 Uhr
    Landgericht Stuttgart
    Urbanstr. 20
    Sitzungssaal 155
    1. OG

    http://www.pi-news.net/2015/06/stuttgarter-zeitung-wegen-neonazi-beleidigung-von-mannheimer-und-stuerzenberger-vor-gericht/

    Widerstand heißt auch, durch seine Präsenz unseren Leuten den Rücken zu stärken und dem Staat dabei gleichzeitig zu signalisieren: Wir sind viele, wir wehren uns!!!

  23. Bundesinnenminsiter Thomas de Maiziere noch beim Frühstück mit seinen und unseren Söhnen und TöchterInnen?

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/g7-gipfel-polizei-warnt-vor-luecken-in-sicherung-der-grenzen-a-1038228.html

    Die Grenzkontrollen rund um den G7-Gipfel haben nach Ansicht der Gewerkschaft der Polizei (GdP) große Sicherheitslücken offenbart. „Das Netz der inneren Sicherheit in Deutschland wird immer großmaschiger“, sagte der GdP-Vorsitzende für die Bundespolizei, Jörg Radek: „Besonders groß sind die Maschen zurzeit an der deutsch-österreichischen Grenze.“

    Sinnvoll wären dauerhaft verstärkte Stichproben-Kontrollen an deutschen Außengrenzen, so Radek weiter. „Mit der aktuellen Personaldecke ist das aber nicht zu leisten, und wir haben dafür auch nicht einmal genug Fahrzeuge.“

    Anlässlich des G7-Gipfels im oberbayrischen Elmau waren an den deutschen Grenzen vorübergehend Kontrollen eingeführt worden, um gewalttätige Demonstranten an der Einreise zu hindern. Tausende Menschen versuchten illegal einzureisen. Eigentlich sind die Kontrollen an den Außengrenzen der Bundesrepublik seit dem Schengen-Abkommen abgeschafft.

    Allein bei den Grenzkontrollen während des Gipfels überprüfte die Polizei mehr als 350.000 Menschen und nahm rund 3500 fest. Bei den Kontrollen erzielten Sicherheitskräfte seit dem 26. Mai zudem 1056 Fahndungstreffer und stellten 10.555 illegale Einreisen fest. 153 Haftbefehle wurden vollstreckt.

    PI – die größte Plattform für Gesellschaftskritik in Europa

  24. #11 Maria-Bernhardine (11. Jun 2015 07:46)

    Landesvati Gauck hat auch was drauf, er nimmt sogar jeden Neger, auch Nichtchemiker und Nichtsnutze; Ende Apr. 2015 auf Malta:

    „“Brauchen wir nicht einen Teil dieser Menschen, obwohl sie nicht asylberechtigt sind? Ich glaube, viele brauchen wir.““
    http://www.dw.de/keine-offene-kritik-gaucks-an-malta/a-18422105

    Dran glauben ist das eine, es aber auch zu wissen, das andere.

    Andererseits, der zweite von links auf dem 3. Foto würde sich bestimmt gut als Türsteher eignen, und die werden ja dringend gebraucht.

    Wenn der erst mal vor der Tür steht, bleibt die Bude leer. Garantiert.

  25. ACHTUNG: Nun plant Deutschland den Aufbau arabischer Siedlungen in Deutschland!! Die ersten Straßenumbenennungen haben bereits Stadtgefunden

    Beispiel (Staßennamen):
    -Istanbulstr. 22-26, Köln

    Beispiel: Arabische Siedlung
    Arabische-Siedlung-bei-Berlin

  26. Ein Bauernhof auf dem Land ist doch was schönes.
    Ich meine das Ernst jeder Normalbürger wäre froh so eine Immobilie zur Verfügung gestellt zu bekommen und die machen so ein Gedöns..tz.

    Auch wenn die niemanden als Geisel genommen haben ist das Erpressung. Punkt.
    An solchem Verhalten merkt man eindeutig das die nicht wirklich Hilfesuchend sind und abgeschoben gehören.

  27. #27 lemon (11. Jun 2015 08:16)

    Ich hatte die Anführungszeichen(„Kulturen“) vergessen!

  28. Diese Australopitheceen kommen, um zu plündern und zu vergewaltigen. Es glaube keiner, daß sich diese Rudel – der mißgestimmte Ork auf Bild 3 zeigt es ja – hier anders verhalten werden als in ihrer Heymat. Die werden sengend und brennend mit Macheten durch die Städte ziehen, die Türen eintreten, hacken, rauben, töten.

    Und dann werden wir nochmal über den Einsatz der Bundeswehr im Innern reden müssen. Anschließend kann die Marine ihre neuerworbenen Fähigkeiten zum Negertransport nutzen – in die andere Richtung.

  29. @ #22 Maria-Bernhardine (11. Jun 2015 08:11)

    Wenn die Neger nicht ausgestiegen sind, die beiden Busfahrer nicht ´rausließen, dann ist das Geiselnahme oder was denn sonst?!

    Also auf dem Foto befinden sich diese Leute offensichtlich außerhalb eines Busses, die Türen sind geöffnet.
    Wo genau steht denn geschrieben, dass die Fahrer nicht aussteigen durften..? Italienisch verstehe ich nicht.

  30. #19 notar959 (11. Jun 2015 08:06)

    „diese Menschen in zerstörte Länder ohne Zukunftsaussichten zurückzuschicken geht natürlich gar nicht.“

    Natürlich nicht! Man muß sie statt dessen ermutigen, unsere Länder ebenfalls zu zerstören, so daß auch wir keine Zukunftsaussichten mehr haben. Dann sind alle gleich, hurra, der feuchte Traum aller Sozen von CDU bis SED.

  31. OT

    BERLINER PANNEN-FLUGHAFEN
    Nazi-Symbole? Sarah Kuttner twittert angebliche Fotos vom BER

    Der Pannenflughafen Berlin Brandenburg (BER) ist wieder in den Schlagzeilen. Grund: Ein dubioses Bild, das Moderatorin Sarah Kuttner twitterte. Auf dem Foto sind SS-Runen an einem Gebäude zu sehen.

    Dazu schrieb sie: „Dies schickte man mir gestern vom Flughafen BER. Deko-mäßig eher bedenklich. Aber wird ja eh nie jemand sehen“.

    „So dumm sind die selbst nicht “

    http://www.mopo.de/promi—show/berliner-pannen-flughafen-nazi-symbole–sarah-kuttner-twittert-angebliche-fotos-vom-ber,5066870,30919858.html, Hamburger Morgenpost, 11.06.2015

  32. Die Maximalpigmentierten Invasoren wollen sich nützlich machen.

    Auf Sardinien „arbeiten“ Horden von Schwarzen als „Parkwächter“. Will heissen, dass sie z.B. in der Nähe von Parkuhren, mit dem Auto ankommende Weiße nötigen, für sie das Parkticket ziehen zu dürfen. Gegen Bezahlung versteht sich.
    Oder sie blockieren auch gerne die Fahrertür von Autos, damit der Besitzer nur einsteigen kann, wenn er vorher dem Schwarzen Geld gibt.

    Das sind nur wenige Beispiele von der Nützlichkeit dieser Menschen, die sehr gerne auch handgreiflich werden, wenn man ihnen Geld verweigert.

    In irgendwelchen ländlich gelegenen Unterkünften sind sie einfach zu weit von potentiellen „Arbeitsstätten“ entfernt.

  33. #37 Made in Germany West (11. Jun 2015 08:36)
    Wenn man schepp guckt könnten das auch 3 dreien sein..gg

  34. Da geht noch was

    Mit einem Nachtragshaushalt will Sachsen-Anhalts Landesregierung den Kommunen mehr Geld für Flüchtlinge zur Verfügung stellen.
    Das Volumen des Doppelhaushalts 2015/2016 steigt damit um rund 174 Millionen Euro

    Finanziert werden die Mehrausgaben durch Anhebung der Prognosen für Steuereinnahmen, das Land erwartet vom Bund 40 Millionen Euro mehr für die steigende Flüchtlingszahl und mit dem Griff in die Rücklagen werden 100 Millionen Euro aus der Steuerschwankungsreserve entnommen.

    Weitere Meldungen:

    Wegen zu wenig Lehrern kann in Sachsen-Anhalt schon jetzt jede zehnte Stunde Fachunterricht nicht gegeben werden. Bis 2017 wird sich die Lage noch extrem verschärfen.

    Kleine Randnotiz

    Sachsen-Anhalt wird die Polizeistrukturreform umsetzen. Alle 69 Polizeistationen auf dem Land werden geschlossen, die Zahl der 17 Kommissariate wird halbiert. Um eilige Einsätze sollen sich nun Funkstreifen kümmern.

    Quellen:
    http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/nachtragshaushalt–geld-fuer-fluechtlinge–polizei-und-schulen,20641266,30913870.html

    http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/sachsen-anhalt-dramatische-zuspitzung-des-lehrermangels-droht,20641266,30864256.html

    http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/polizei-reform-in-sachsen-anhalt-landkreise-empoert-ueber-stahlknechts-plaene,20641266,25575104.html

    Willkommen im Land der Frühaufsteher!

  35. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“ Ja, ich weiß, jeder kennt diese Zitat, aber ich schreib´s so gerne!

  36. Ich WIDERRUFE hiermit meinen geleisteten Fahneneid!

    „Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe.“

    Ich stehe hiermit der Bundeswehr und Deutschland im Ernstfall (Kriegsfall) nicht mehr zur Vergnügung.

    Wer für die Interessen der USA also die NATO, globale Konzerne und korrupten Vasallen-Politiker sterben will, sollte dies gerne tun…. ICH NICHT!

    RAUS der NATO!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Verteidigungsbündnis

    Nato bei Deutschen immer unbeliebter

    BERLIN. Unionsfraktionsvize Hans-Peter Friedrich (CSU) hat vor einer wachsenden Distanz der Deutschen gegenüber der Nato gewarnt. „Die Freiheit Europas verlangt, daß alle – auch die Deutschen – Europa notfalls auch militärisch verteidigen. Elementarer Bestandteil europäischer Politik ist der Aufbau einer gemeinsamen Verteidigung“, sagte Friedrich laut der Welt.

    Er reagiert damit auf eine Umfrage des PEW Research Centers, nach der die Deutschen das transatlantische Bündnis nur noch zu 55 Prozent befürworteten. Dies bedeutet einen Rückgang von 18 Prozentpunkten gegenüber 2009 (73 Prozent).

    Ferner sprach sich eine Mehrheit der Bürger Deutschlands gegen eine militärische Unterstützung für einen Nato-Partnerstaat im Falle eines Konflikts mit Rußland aus. Dies schließt die Entsendung deutscher Soldaten und die Lieferung von Waffen ein.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/nato-bei-deutschen-immer-unbeliebter/

  37. Die Italiener haben als Partisanen zehntausende Wehrmachtssoldaten aus dem Hinterhalt getötet, weil sie sie als Besatzer sahen. Ob die heutigen Italiener das auch täten?

  38. Kommt es nur mir so vor, oder ist jetzt in den MSM endlich mal nicht mehr alles „Autobahn“, wenn man Probleme anspricht?

    Erst ein paar Tage im „Focus“ über „Großfamilien“ und heute das….bewegt sich da langam doch etwas? Beginnen die Dämme endlich zu brechen und kommen Themen endlich auf die Tagesordnung?

    http://www.focus.de/politik/deutschland/dramatischer-anstieg-mit-dieser-asyl-masche-schleusen-sich-diebesbanden-aus-georgien-in-deutschland-ein_id_4742808.html

  39. Die Wirtschaftsflüchtlinge haben gelernt:

    der eigenen GEWALT haben die Europäer auf keiner Ebene etwas entgegenzusetzen. Weder haben die einheimischen Menschen eine Solidarität wie die Schwarzen das von den eigenen afrikanischen Dörfern her kennen, noch haben die Politiker den Willen Maßnahmen durchzusetzen!

    Diese -2- Fakten reichen aus um die gesamte weitere Entwicklung vorherzusagen…

  40. Sardinien mußte bereits in vergangenen Jahrhunderten mit Negerinvasionen fertigwerden. Die Wachtürme rund um die Insel sind die steingewordenen Reste dieser Zeit. Und natürlich Wappen und Flagge von Sardinien. Sie sei den Orks mal zum intensiven Studium empfohlen.

  41. #39 Gesinnungskontrolleur
    Auf Sardinien „arbeiten“ Horden von Schwarzen als „Parkwächter“. Will heissen, dass sie z.B. in der Nähe von Parkuhren, mit dem Auto ankommende Weiße nötigen, für sie das Parkticket ziehen zu dürfen.
    —————————————-
    ich war gerade auf Sardinien. Ich habe nur schwarze Geschäftsleute gesehen die damit beschäftigt waren an den Promenaden Gucci-Taschen, Hüte und Sonnenbrillen zu verkaufen.
    Die waren friedlicher als die Neger auf dem Bremer Bahnhofsplatz die dort die Junkies beliefern.

  42. Na, der Neger in dem Tumult auf dem 3. Bild gefällt mir…

    Ich hoffe, dieser nette Schwiegersohn-Typ wird mal der Nachbar von grünlinken Bunt-Schwachmaten. In ein paar Tagen wird das sympathische Gesicht in D-Schland aufkreuzen.

  43. #43 KarlSchwarz (11. Jun 2015 09:13)

    Dafür müsse erst wieder jemand einen Krieg anfangen, damit Italien dann wie üblich die Fronten wechselt.

  44. Und ich hatte anfangs gedacht, daß ein Flame damit seine Tochter vor dem Übertritt zum Islam zwecks Heirat ihres moslem. Freundes warnen wollte!
    Als Schocktherapie sozusagen; das war es auch… jedoch war die Situation eine andere.

    „Mann soll Tochter zum Anschauen von Exekutionsvideo gezwungen haben

    Ein Mann soll in Belgien seine 15-jährige Tochter gezwungen haben, als Strafe für ihre Beziehung zu einem jungen Mann ein Enthauptungsvideo anzusehen.“
    http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Mann-soll-Tochter-zum-Anschauen-von-Exekutionsvideo-gezwungen-haben-id34362512.html

  45. Ist euch mal aufgefallen,daß seit Anfang dieses Jahres wesentlich mehr Kinder in Deutschland „verschwunden“ sind als in den letzten Jahren?Ob das auch mit Merkels Migrationspolitik zusammenhängt?

  46. #40 Marija (11. Jun 2015 08:47)

    Die Bildlügereien und Tricksereien bei den Rohingyas hatte ich schon immer vermutet. Denn wo immer eine islamische Kampagne – im Rohingya-Fall massiv von der OIC zum Zweck „arme unterdrückte Muslime“ – gefahren wird, ist Pallywood nicht weit.

    Wer sich einlesen will (91 Artikel), wie die OIC systematisch die Rohingya auf die internationale Tagesordnung drückt, und dabei auch in Deutschland manipuliert:

    http://www.oic-oci.org/oicv2/search/?x_key=rohingya&x_do=1&x_where=news

    So läuft das z.B. über Steinmeier:

    http://www.oic-oci.org/oicv2/topic/?t_id=10067&ref=3986&lan=en&x_key=rohingya

  47. Die sogenannte Traumatisierung,auch bei uns,als Instrument und Allzweckwaffe bei schwersten Straftaten.

  48. Ist euch mal aufgefallen,daß seit Anfang diesen Jahres wesentlich mehr Kinder in Deutschland „verschwunden“ sind als in den letzten Jahren?Ob das mit Merkels Migrationspolitik zusammenhängt?

  49. #45 Babieca
    Ja. Die Sarden sind ein eigenwilliges Völkchen, weil sie jahrhundertelang von islamischen See- und Menschenräubern umschippert wurden, und es unter diesem Eindruck besser fanden, sich „Fremde“ erstmal genau anzuschauen. Also gesunder Menschenverstand, statt bunt-einfältiger Verblödung.

  50. #29 media-watch (11. Jun 2015 08:21)

    ACHTUNG: Nun plant Deutschland den Aufbau arabischer Siedlungen in Deutschland!!

    Hier baut nicht Deutschland!
    Hier baut das Netzwerk!

    Durch unser Netzwerk wird alles organisiert, von der Planung bis zum Bau UND! Korrospondez und Planung erfolgt auf arabischer Sprache!

    Aber immerhin: Idyllisch gelegen, preisgünstig für Randberliner Verhältnisse und garantiert!!! kein MultiKulti.

  51. Wenn man böswillig wäre, könnte man sagen, daß die ganze Misere mit der Abschaffung der Sklaverei angefangen hat.
    😉

    Im Ernst: Wenn die Europäer, d. h. die Politiker nicht fähig sind, sich und uns vor diesen Wilden zu schützen, gehen hier sehr schnell die Lichter aus.

  52. @#43 KarlSchwarz

    Nein, Herr Schwarz!

    Die Italiener (ich rede nicht von den Südtirolern) werden sich wie immer geschlossen unter ihrer Kriegsflagge versammeln und tapfer dem Feind gegenübertreten.
    Die italienische Kriegsflagge ist übrigens
    weißer Adler auf weißem Grund.

  53. Warum wenden sich die unzufriedenen Herrschaften nicht an Frau Merkel, die vor kurzem meinte, dass sie nicht genug Afrikaner kriegen kann, vor allem wenn es sich um afrikanische Chemielaboranten und heiß begehrte Facharbeiter aus Afrika handelt?

    Im wesentlich attraktiveren Berlin vor dem Kanzleramt ist noch Platz genug.

  54. Um ihre Forderungen nach „adäquater“ Unterbringung in den Ballungszentren Nachdruck zu verleihen, nahmen sie zwei Busfahrer als Geisel. (…) ein Teil der Erpresser gab auf, sie wurden vorerst in Hotels untergebracht.

    Alles junge gesunde aggressive Männer mit krimineller Energie.
    Aber unsere gefährlichen Gutmenschen schreien bei jeder Gelegenheit „Kein Mensch ist illegal“.

    Dass solche kriminellen Illegalen in „Hotels untergebracht“ und nicht verhaftet, registriert und in Abschiebeknäste verbracht werden, zeigt eindrucksvoll, wie krank dieses System ist.
    Das schadet der Allgemeinheit und den Wenigen, die wirklich Verfolgte sind.

  55. Ich möchte mal behaupten, dass Flottenuschi auf der diesjährigen Bilderbergerkonferenz, ab heute bis 14. Juni, in Telfs, Tirol, die Weisung bekommen wird, noch mehr Schiffe zum Abholen der Chemielaboranten zur Verfügung zu stellen. Auf jeden Fall wird sich etwas, zum Schlechten natuerlich, aendern. Ich befürchte, die wird das nächste KanzlaX-innen.

  56. #61 Lepanto2014 (11. Jun 2015 09:28)
    #45 Babieca
    Ja. Die Sarden sind ein eigenwilliges Völkchen, weil sie jahrhundertelang von islamischen See- und Menschenräubern umschippert wurden …
    —————-
    Aus dem Bericht eines britischen Reisenden um 1850 aus Sardinien ( aus dem Kopf): „Die Sarden haben viel Ähnlichkeit mit den Deutschen, auch hier sitzen die Männer rund um offene Feuer, schauen stumpfsinnig in die Flammen und trinken … „

  57. Wenn ich die Bilder sehe wird einem Angst und Bang. Sofort in ein Schlauchboot und ab nach Afrika. Wenn sich das rumspricht sehe ich schwarz. Es ist eine bodenlose Frechheit was diese Neger verlangen, und die Deppen geben auch noch nach. Gastfreundschaft dankt man anders.

  58. Achtung, Umschalten !

    NTV seit 10.00 Uhr ……Live … Thema…

    Tröglitz Pressekonferenz, Die ersten Flüchtlinge in Tröglitz

  59. #52 Moralist (11. Jun 2015 09:13)

    Weder haben die einheimischen Menschen eine Solidarität wie die Schwarzen das von den eigenen afrikanischen Dörfern her kennen, noch haben die Politiker den Willen Maßnahmen durchzusetzen!

    An den riesigen Reisegruppen der afrikanischen Männer erkennt man, dass Clan- und Stammesgesellschaften mit einem sehr starken inneren Zusammenhalt aus Afrika kommen und deshalb ihre Interessen bestens durchsetzen können.
    Sie treffen in Europa auf individualisierte Leistunggesellschaften, in der die gestressten Bürger der Arbeit „nachjagen“ und deshalb zwangsweise einen ganz anderen Lebensstil haben müssen.

    Das kann nicht mehr lange gut gehen. Vor allem, weil die Bürger in Europa von ihren Politikern verraten und verkauft werden.

  60. 53 Babieca (11. Jun 2015 09:14)
    Sardinien mußte bereits in vergangenen Jahrhunderten mit Negerinvasionen fertigwerden. Die Wachtürme rund um die Insel sind die steingewordenen Reste dieser Zeit. Und natürlich Wappen und Flagge von Sardinien. Sie sei den Orks mal zum intensiven Studium empfohlen.

    Korsika hat einen ähnlichen Mohrenkopf als heraldisches Zeichen und auch in Buntland selbst im tiefsten Schwaben und Franken gibt es Mohrenkopfwappen:

    http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fupload.wikimedia.org%2Fwikipedia%2Fcommons%2Fthumb%2F2%2F21%2FWappen_Schauenstein.jpg%2F170px-Wappen_Schauenstein.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fde.wikipedia.org%2Fwiki%2FMohr_(Heraldik)&h=179&w=170&tbnid=B5JrEljF9XLANM%3A&zoom=1&docid=rPa5Q8UN9cQkfM&ei=Gkd5VcrnE-7e7AaShYHQBw&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=2873&page=5&start=100&ndsp=27&ved=0CD4QrQMwEzhkahUKEwjK3MXpnIfGAhVuL9sKHZJCAHo

  61. #45 Drohnenpilot (11. Jun 2015 09:13)

    Ich WIDERRUFE hiermit meinen geleisteten Fahneneid!

    „Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe.“

    Eigentlich sollten wir, die diesen Eid geleistet haben, ihn nicht widerrufen, sondern langsam mal einlösen.

    Recht und Freiheit sind längst zu Rot-Grün-Schwarzer Ungerechtigkeit verkommen, tausende Deutsche sind durch die bewußt von diesen importierte Ausländerkriminalität ermordet, noch mehr ausgeraubt und vergewaltigt.

    Rechtsprechung findet -wie im Stürzenberger-Mannheimer-Prozeß ausschließlich zu Ungunsten der DEUTSCHEN (nicht der Pass-Deutschen!) Bevölkerung statt, wo schwerstkriminelle Ausländer/Moslems unter Zurhilfenahme offener Rechtsbeugung durch Staatsanwälte und Richter für Morde freigesprochen werden.

    Deutsche Kinder können offen von Grünen geschunden werden, ohne dass Konsequenzen folgen.
    Schulen fallen zusammen, werden von Politikern konfesziert um noch mehr Kriminelle einzuschleusen, die Marine wird mißbraucht.

    Die Wehrfähigkeit der BRD wird bewußt durch untaugliche Waffen, Etatkürzungen und Durchmischung der Truppe mit Moslems herabgesetzt, wenn nicht gar zerstört.
    Die innere Sicherheit wird durch Ausdünnung der Polizei auf allen Ebenen ad Acta gelegt, wehren sich Deutsche selbst (weil ihnen nichts anderes Übrig bleibt, wo keine Polizei mehr kommt) gegen kriminelle Ausländer werden sie mittels eines künstlich geschaffenen „Hass-Paragraphen“ denunziert, verurteilt und ins Berufliche Abseits gestellt.

    Die (Bildungs-) Zukunft einer ganzen Gegeration wird schlichtweg zerstört, was wohl ebenfalls bewußt geschieht.
    Denn so bastelt man sich ja die Argumente für den (dann wirklich) kommenden Facharbeitermangel.

    Millionen DEUTSCHER ehemaliger Arbeitnehmer werden durch Hartz4 in den sozialen Ruin getrieben, eine freie Wohnungswahl, Reisefreiheit findet nicht mehr statt.
    Ausländern werden diese Wohnungen gratis gestellt, mit Internet ausgestattet, alle Nebenkosten werden übernommen.
    Taschengeld wird sich politisch/juristisch abgesichert mit Drogenhandel oder Raub verdient.
    Abschiebung gem. AufenthGes. findet NICHT mehr statt, auch hier wird die Umsetzung geltenden Rechts blockiert.

    Nein.
    Ablegen sollten wir diesen Eid nicht.

  62. Fordern wir ein energisches Vorgehen gegen die buntesdeutschen Schleußerschiffe, die ständig neue Sozialleistungsbegehrer und Landnehmer aufsammeln.

  63. @ #28 Yankee (11. Jun 2015 08:12)

    1.) Auf die Afrikaneger, die Europa, bzw. Deutschland bereichern, trifft die extrem hohe Kriminalität und Zerstörungslust sehr wohl zu!

    2.) Diejenigen Afrikaneger, welche keine Muslims sind, sind ebenso gefährliche steinzeitliche Animisten oder Synkretisten. Rare Ausnahmen bestätigen die Regel!

    3.) Weshalb sollten wir in jedem Kommentar Seltenheiten erwähnen – gewissermaßen eine politisch korrekte Höflichkeitsfloskel absondern – um Kritik an der überwiegenden Mehrheit der Afrikaneger äußern zu dürfen?

  64. @ #74 Midsummer (11. Jun 2015 10:22)

    ELLENBOGEN-MENTALITÄT: Jeder Neger ist nur sich selbst der Nächste.

    Die Neger halten nur gegen uns Weiße zusammen. In dem Moment, wo es um die Beute geht, fahren sie ihre Ellenbogen aus, messern, würgen, schlagen sich gegenseitig; werfen christl. Neger über Bord, inkl. Kinder, vergewaltigen weibl. „Flüchtlinge“ usw.

    Auch versorgen sie ihre Kinder nicht, Sondern ziehen weiter zum nächsten Hirsetopf. Falls in Afrika jmd. arbeitet, dann sind es die Negerinnen. Negermänner gehen auf die Jagd nach Fressen, Frauen, Feinden, Beute.

    ++++++++++++++++

    „“Wer sich aus Subsahara auf die hochgefährliche Reise in den Norden macht, hat hingegen eine Entscheidung getroffen. Sie mag individueller oder kollektiver Natur sein – wenn die ganze Familie, das ganze Dorf das nötige Geld aufgebracht hat.

    +++Dass es hingegen die stumme Macht der Verhältnisse sei, die alternativlos in die Migration treibe, „weil wir sonst verhungern“, ist eine Selbststilisierung für die Kameras weißer Fernsehteams…

    Im muslimischen Westafrika ist die Migration für viele Marabuts, die lokalen muslimischen Autoritäten, ein einträgliches Geschäft. Sie verkaufen Fetische, die beim Überleben auf hoher See und in der Glut der Wüste helfen sollen…

    Der italienische Journalist Gabriele del Grande hat in seinen verdienstvollen Recherchen(10) die Lebensumstände gescheiterter Migranten rekonstruiert und in ihren Milieus nach den Gründen für die Ausreise geforscht. Er stieß auf ein Bündel von Motiven, keineswegs nur Armut.

    Oft ist es das Gefühl, Bleiben bedeute, „sein Leben wegzuwerfen, weil es keine Arbeit gibt, weil sich nichts bewegt“. Über einen 22-Jährigen notiert del Grande: „Mit Afrika ist er fertig.“ Korrupte, unfähige Regierungen sehen solche jungen Männer gern gehen:

    +++Migration statt Rebellion.

    So nährt eine verhängnisvolle Allianz die Sucht, bloß wegzukommen: ruchlose Schlepper, geldgierige Marabouts, larmoyante Oberklassen und eitle, kurzsichtige Dorfchefs, die endlich auch eine so große, prächtige Moschee aus Migrantengeld haben wollen, wie sie bereits im Nachbardorf steht.

    Gewiss, Migration bewirkt viel Positives. Die Überweisungen der Migranten, mit weltweit 337 Milliarden US-Dollar(11) viel höher als die offizielle Entwicklungshilfe, ernähren Millionen Familien, lindern Armut, versorgen viele Dörfer mit dem Nötigsten.

    Aber es ist eine Hilfe ohne politisches Mandat, sie lindert, schafft keine kollektive, nachhaltige Perspektive für die nächste Generation.

    Und dass mehr staatliche Entwicklungshilfe Migration überflüssig machen würde, ist wiederum ein Mythos – gut gemeint, aber wissenschaftlich nicht haltbar.

    +++Migration nimmt mit steigendem Entwicklungsstand noch zu;

    ein Wendepunkt, der sogenannte Migrationsbuckel, ist erst bei einem Bruttonationaleinkommen von 4 000 US-Dollar pro Kopf erreicht; davon ist das subsaharische Afrika unendlich weit entfernt…

    Manche junge Migranten sehen sich reziprok als Kämpfer, als Soldaten in diesem Krieg. Ihre verunglückten Kameraden nennen sie „Gefallene“.

    Doch aus der Parole „Europa oder der Tod!“ spricht eine entsetzliche Resignation; sie ist eine Bankrotterklärung Afrikas.

    Die Schlacht müsste anderswo geschlagen werden. Wenn die jungen Leute mit der Kraft, dem Wagemut und der Hartnäckigkeit, die sie durch die Sahara und über die Meere treibt, ihren Regierungen entgegenträten…““
    blog.de/2011/09/05/mythen-der-migration-charlotte-wiedemann-harraguantanamo-le-voyage-d-ilyess-11784126/

    IN AFRIKA rebellieren sie nicht gegen ihre Regierungen, aber in Europa gegen unsere.

  65. Machen wir uns nichts vor, unsere Frauen sind ganz wild darauf, diese hereinbrechenden schwarzen Männerhorden zu bemuttern. Erst gestern wieder im Supermarkt erlebt, wie sich eine blonde Kundin ganz rührend an 2 Maximalpigmentierte herangemacht hat.
    Diese Herren scheinen eine Art Mutterinstinkt bei unseren Frauen auszulösen. Andererseits scheinen sie eine unerklärliche erotische Anziehung auf unsere Frauen auszuüben, denn es sind doch vorzugsweise Frauen, welche sich in den verschiedenen Refugee-Veranstaltungen tumeln.
    Das scheint uns wohl bevorzustehen: Während die spröden europäischen Männer ihr Hirn herhalten müssen, um den Wohlstand dieses Landes zu erarbeiten, werden sich unsere Frauen vermehrt mit diesen aufmerksamen und einfühlsamen Bereicherern zusammentun, die ihr Herz und Hirn unbelastet von Arbeitssorgen frei haben und sich dann gemeinsam und den entstehenden Nachwuchs ebenso von eben den genannten Arbeitssklaven durchfüttern zu lassen. Wir kennen doch mittlerweile solche Sprüche wie: „Kein Sex mit weißen Männern“. In einem senegalesischen Blog las ich mal einen Eintrag einer Französin, sie suche einen Senegalesen, weil sie sich „Süsse Mestizen-Kinder“ wünsche.
    Und die Moral von der Geschichte: Während eine Liäson für einen deutschen Mann die Existenzvernichtung bedeuten kann, ist dasselbe für unsere Invasoren einem Lottogewinn gleichzusetzen. Und was das bevorzugte und schnelle Ziel dieser Herren ist, ist ja wohl allgemein bekannt. Siehe Ingolstadt. Und sie haben Erfolg, ich sehe immer mehr Paare, er schwarz / sie weiß mit Kinderwagen. Ist ja so süüüß.
    Apropos Existenzvernichtung: Ist es Zufall, dass der Einbruch der Geburtenzahlen zeitlich identisch ist mit den ganzen Neuregelungen im Unterhaltsrecht ? Aber dieses Unterhaltsrecht spielt bei den beschriebenen Paarungen keine Rolle. Deswegen, freuen wir uns auf wieder steigende Geburtenzahlen. Ist in England bereits erfolgt.

  66. Sehr schön: Die Seite „Messerattacke“ ist nach längerer Pause wohl wieder online, bitte fleißig verbreiten:

    Liebe Leser

    Die Idee zu dieser Webseite entstand spontan nach der Weihnachtsansprache von Bundespräsident Gauck 2012. Bis zur Osterwoche, also ca. 3 Monate lang, sind alle möglichen Fälle gesammelt worden, auch aus früherer Zeit. Die Dokumentation ist aber sicherlich nicht vollständig. Trotzdem kann man sich damit einen exemplarischen Überblick verschaffen.

    Wegen der Vielzahl der “Einzelfälle” kann die Webseite leider aus zeitlichen Gründen nicht fortgeführt werden. Wer neue Fälle findet, kann sie hier einsortieren.

    Hier einige Hinweise zu den Inhalten der Webseite..

    https://messerattacke.wordpress.com/erlauterungen-zur-webseite/

  67. Das werden wir aushalten müssen. Unter „jungen“ Leuten (25-35 Jahre) ist es ziemlich verpöhnt gegen Flüchtlinge zu argumentieren. Gutmensch zu sein hat anscheinend gerade Hochkonjunktur. Die Argumente sind meistens, dass man selbst Schuld sei, weil man den USA nach der Pfeife tanzt. Desweiteren sind Finanzeliten die größte Gefahr. So die Argumentation von dem was ich mitbekommen habe.
    In Berlin wurde ich Zeuge einer symptomatischen Szene:

    Ich war mit 2 Freunden am Karneval der Kulturen. Wir haben uns an einen langen Tisch (wie in einem Biergarten) gesetzt, an dem an einem Ende bereits eine Gruppe von Jungen und Mädchen (Deutsche im Alter von 25-35) saß. Eine Gruppe Schwarzer kommt völlig betrunken zu unserem Tisch und einer von denen haut mit voller Wucht seine Bierflasche auf den Tisch wo die andere Gruppe saß. Die Flasche ist nicht zerbrochen. Der Schwarze lacht ganz laut und die Gruppe guckte demütig auf den Boden. Meine 2 Freunde und ich hatten Feuerzeuge in den Händen und diese zu Fäusten geballt. Die Schwarzen sind gar nicht erst zu uns gekommen, weil die gesehen haben, dass wir nicht bereit waren mit denen zu „reden“. Als die Schwarzen sich über die andere Gruppe lustig gemacht haben, sind die dann auch abgehauen. Jetzt kommt der Hammer. Nach kurzem Schock sagt dann ein „Mann“: „die tun mir so leid. Sie sind hier und dürfen nicht arbeiten. Sie wissen nicht einmal, ob sich der Weg gelohnt hat.“ Als Antwort kriegt er dann: „Genau! Nur weil sich ein paar daneben benehmen, muss man doch nicht gleich hetzen.“ Eine weitere Kreatur dieser Gruppe sagte dann die Punchline: „Es hätte genauso ein Ost-Pröll sein können. Die benehmen sich noch viel schlimmer.“
    Ich dachte, dass es ein schlechter Scherz sei. Wir haben uns fragend angeguckt und der einzige Deutsche in unserer Gruppe sagte dann scherzhaft: „Das ist Toleranz. Habt ihr verstanden, ihr Nazis??“. Das wäre witzig, wenn es nicht wahr wäre.

    #82 Kanitverstan
    Dafür haben immer mehr deutsche Männer osteuropäische Frauen. Dank Menschen wie Schwarzer oder Warze-Roth ist es total „kleinbürgerlich“ einen deutschen Mann zu lieben. Je primitiver die Kultur des Mannes, desto „weltlicher“ ist man dann als Frau. In USA sagt man „once you go black, you will be a single mom“. Verantwortung ist nicht deren Stärke.
    😉

  68. Der Typ auf dem mittleren Foto sieht sehr bildungsfern u gewaltbereit aus.Wäre gut für die Mainstreammedien geeignet.Die zeigen immer nur wie ein Baby von einem Boot gehoben wird.Ich sehe dieses Video schon zum drittenmal in den österreichischen Hauptnachrichten.Im Burgenland sieht man täglich viele Asylanten auf den Strassen die über Ungarn u die grüne Grenze kommen.Heute früh 2x Einsatz von Polizei u Bundeswehr.
    Ein Wort noch zu Gabriel.Der will ja Kanzler werden.Das Foto mit dem Typ mit dem Turban am Kopf daneben seine gut betuchte Frau.Das wäre ein schönes Sujet für den Wahlkampf.Deutschland ist bereits so toleranzbesoffen, dass sogar dieses Plakat ziehen würde.Früher hätte sich ein Politiker wie FJ Strauss geniert wenn er mit so Leuten an einem Tisch sitzen müßte.Armes Deutschland.Die Wahl zwischen dem u.der Merkel.Die FDP zählt ja gar nicht.Die Zeit läuft schön langsam Frau Petry davon.

  69. Gedankenspitter:
    Wenn ich in einer Runde behaupte: es gibt dumme Weiße, wird mir niemand widersprechen. Wenn ich in gleicher Runde behaupte: es gibt dumme Schwarze, wird mir mindestens einer den Rassisten und/oder den Nazi anhängen. – Welch merkwürdiger Mechnismus greift hier???

  70. #86 M (11. Jun 2015 12:24)
    +++ Heute früh 2x Einsatz von Polizei u Bundeswehr.
    —————–
    Ich meine das Ding heißt in Österreich ‚Bundesheer‘ … -:) , im Ernst, da ist tatsächlich Militär im Eisatz? Welchen Auftrag/Aufgabe erfüllen die dort??? Bin sehr interessiert …

  71. Aus den ganzen Fakten könnte man einen Thriller drehen.
    Leider kein Film, sondern harte Realität.

  72. hab mir ansa.it angeschaut, 4 meldungen seit gestern dazu, in keiner war ausdrücklich von geiselnahme oder so die rede, auch nicht implizit. also „nur“ die mittlerweile übliche erpressung der behörden um sonderwünsche betreffend unterbringung, essen, ausstattung usw. – DESWEGEN sind die ja auch gekommen!

  73. #82 Kanitverstan

    Und sie haben Erfolg, ich sehe immer mehr Paare, er schwarz / sie weiß mit Kinderwagen. Ist ja so süüüß.

    Der deutsche Nachwuchs garantiert das Bleiberecht, bis die bereits wartende Cousine aus der Heimat nachgeholt wird:

    http://www.1001geschichte.de

  74. Ist das nicht hier auch ähnlich zu beobachten?
    Protestcamps,Hungerstreik ect…
    Natürlich wollen sie alle in Großstädte,auf dem platten Land ist kein Geld zu verdienen.
    Die sind ja schliesslich aus ihren Krals herausgekrochen um Geld zu machen.
    Wenn man sich diese Fotos anschaut,kommt unwillkürlich der Gedanke „Die töten auch“ für ihren Traum vom Schmarotzer leben.
    Was glaubt ihr denn,was sich hier noch abspielt,wenn wirklich mal abgeschoben wird in grösserem Umfang,dann kann die Bundeswehr mit antreten,spätestens dann gibt’s richtige Aufstände,davon bin ich überzeugt…
    Tja,sowas gehört nun alles zu Deutschland…

  75. Geiselnahme hin oder her,
    hier sind zwei Busse widerrechtlich in Besitz genommen worden. Über Erfahrung mit geeigneten Maßnahmen verfügt jemand, dem man den Fall anvertrauen sollte:
    Oberst Klein

  76. Und auch diese Afrikaner werden früher oder später zu einem großen Teil im deutschen Sozialsystem enden. Nur mal damit alle wissen welche Kosten auf uns zukommen, von den Problemen mit der zunehmenden Kriminalität mal ganz abgesehen.

    Asyl-Wahnsinn !!!

    „wir sprechen …, … über mehrstellige Milliarden-Beträge?“

    „Davon müssen Sie über die Jahre auf jeden Fall ausgehen … … …:

    Es gibt ja keine Alternative.“

    alles klar, die Asylkosten werden explodieren, in den nächsten 10-15 Jahren auf über 100 Milliarden Euro, und wir Deutschen haben das zu ALTERNATIVLOS zu akzeptieren.

    Die wissen also ganz genau was auf uns zurollt.

    … …. …

    Es gibt Fälle, wo die Gesundheitskosten im Monat 50 bis 60.000 Euro ausmachen.

    … … ..

    http://www.deutschlandfunk.de/fluechtlingspolitik-wir-reden-sicherlich-ueber-milliarden.694.de.html?dram:article_id=322280

  77. Diese Völker scheinen stark im Vermehren und schwach im Ernähren zu sein. Typische R-Strategen sozusagen. Damit sie ihre Vermehrungsqualitäten ausspielen können, sollte man sie demnach gut füttern.

  78. Das ist ja auch fies, die traumatisierten Flüchtlinge nicht dort unterzubringen, wo sie sich wirklich erholen könnten: an der Costa Smeralda!

  79. Hallo, Italiener, ihr bzw. eurer Marine Reisebüro holt sie an Land, also jammernd nicht rum, wehrt euch oder erduldet es.

  80. Beim zweiten Bild steht auf dem Schild:

    „Take us back to Napoli!“

    Eigentlich muesste es heissen:

    „Take us back to Africa!“

  81. Wird Zeit, dass sie das Hotel Bellevue in Berlin stürmen. Das Riesenhaus ist für ein Paar in wilder Ehe und ohne Kinder viel zu groß.

  82. #21 Deali (11. Jun 2015 08:06)

    Hier wurde Abschiebung eines Sudanesen (im Sudan wird niemand verfolgt)

    Der Sudan ist offiziell in einen nördlichen (mohammedanischen) und südlichen(vorwiegend christlichen) Teil gespalten. Im Norden kämpfen mohammedanische Banden um die Vorherrschaft, im Süden „christliche“ Stämme/Clans.
    Es geht bei diesen Auseinandersetzungen, wie meist in Afrika und NahOst, weniger um Religion, vielmehr um Macht und Geld. Das gilt auch für viele islamische Staaten in (Forder)Asien. Der Sudan – Nord und Süd – ist heftig unsicher für die Bewohner. Ich kann schon verstehen, daß Sudanesen vor diesen lebensbedrohlichen Umständen fliehen. Aber bitte nicht nach Europa. Die Afrikaner müssen das unter sich regeln. Solange die „Regierenden“ in Afrika von UN, IWF, Entwicklungshilfe und hassunochniegehört Knete in Milliardenhöhe in den Rachen geschoben bekommen, wird sich nix ändern. Weil die eben um diese Milliarden kämpfen und nicht für Freiheit und Menschenrechte.

  83. OT: zoelibat.blogspot.com wurde ja offenbar von google gesperrt! Weiß jemand, ob die Inhalte umgezogen wurden, wenn ja, wohin?

Comments are closed.