Print Friendly, PDF & Email

Gauck-Rede zum 'Flüchtlingsgedenktag' am Samstag in BerlinWerfen wir einmal einen kurzen Blick in die Vergangenheit. Rund 70 Jahre lang wurde den Menschen in der Sowjetunion das sozialistische Paradies für alle Werktätigen versprochen. Realität wurde es jedoch nie. Stattdessen entwickelte sich ein monströser Staat, der trotz aller gegenteiligen Rhetorik die überwiegende Mehrheit seiner Bürger zu einem Leben in Armut verurteilte, unzählige Menschen bespitzeln ließ und Millionen in Arbeitslager steckte, wo viele der Verurteilten umkamen. Es trat also genau das Gegenteil von dem ein, was die politischen Führer der Sowjetunion 70 Jahre lang im Rahmen ihrer Propaganda versprochen hatten. Am Ende verschwand die Sowjetunion 1991 sang- und klanglos im Orkus der Geschichte, weil die Widersprüche zwischen Propaganda und Wirklichkeit immer größer wurden und schließlich zum Kollaps des gesamten Systems führten.

(Von Jorge Miguel)

Ähnlich verhält es sich mit der derzeitigen massiven Propaganda der deutschen politischen und medialen „Elite“ (Foto oben: Gauck-Rede zum „Flüchtlingsgedenktag“ am Samstag in Berlin), die sich fast durchgängig für die Entwicklung unseres Landes hin zu einer multikulturellen Gesellschaft aussprechen.

Auch in diesem Fall werden uns Bürgern beinahe paradiesische Zustände versprochen. Das beliebteste politische Schlagwort ist dabei die „kulturelle Bereicherung“, so, als ob Deutschland, das Land großer Komponisten, Schriftsteller, Maler und anderer Kulturschaffender, bislang eine kulturelle Einöde gewesen wäre.

Ebenso gerne wird von den amtierenden Politikern aller Couleur und zahlreichen Medienschaffenden die Behebung eines imaginären „Fachkräftemangels“ propagiert – ganz so, als ob die Länder, aus denen die meisten Zuwanderer mittels Asyleinwanderung oder über die EU-Freizügigkeitsregelung zu uns kommen (Länder des Nahen und Mittleren Ostens, Afrikas und des gesamten Balkans einschließlich Rumäniens und Bulgariens) für ihre herausragenden technischen und wissenschaftlichen Leistungen bekannt wären, sodass die Zuwanderer aus diesen Ländern allesamt in kürzester Zeit zu Spitzensteuersatzzahlern würden.

Zudem gibt es bei beiden Formen der derzeitigen Zuwanderung keinerlei Überprüfung der tatsächlichen Fähigkeiten und Sprachkenntnisse des Einwanderers. Somit können selbst Analphabeten gegenwärtig problemlos nach Deutschland einreisen.
Und auch eine Islamisierung gibt es laut unseren Politikern schon gar nicht.

Insofern wird von der amtierenden Politik ein imaginäres Bild geschaffen, das mit der Realität und der Wahrnehmung der meisten Bürger jedoch kaum etwas zu tun hat. Statt kultureller Bereicherung erleben viele Deutsche, dass in ihren Städten – ob in Bremen, Celle, Hamburg oder Berlin – neuerdings ganze Clans aus dem Nahen Osten oder Rumänien mit massiver Gewalt aufeinander losgehen. Ob man dies nun unbedingt als kulturelle Bereicherung empfinden kann, sei einmal dahingestellt.

Auch wirtschaftlich stehen die tatsächlichen Folgen der Masseneinwanderung in klarem Kontrast zu dem, was die deutschen Politiker tagaus, tagein propagieren. So muss alleine Bayern nach Angaben der Staatsregierung 2015 und 2016 drei Milliarden Euro zusätzlich für Asylbewerber aufbringen. Hochgerechnet auf alle Bundesländer bedeutet dies, dass Mehrkosten von etwa 20 Milliarden Euro alleine in diesem und im nächsten Jahr entstehen. Dass diese Kosten ohne massive Einsparungen bei Leistungen für die deutschen Bürger oder Steuererhöhungen zu stemmen sind, ist nicht zu erwarten.

Insofern wird auch in wirtschaftlicher Hinsicht die aktuelle Politiker-Zuwanderungs-Propaganda von der Realität als das entlarvt, was sie ist – ein reines Märchen, um nicht wesentlich härtere Worte zu gebrauchen.

Und angesichts der Tatsache, dass in immer mehr deutschen Städten Moscheen entstehen, der Muezzin-Ruf erklingt und islamische Speisevorschriften in Kindergärten und Schulen (Halal und kein Schweinefleisch) um sich greifen, zeigt sich auch hier, dass politische Propaganda und Realität in einem immer stärkeren Kontrast zueinander stehen.

Da die Gegensätze zwischen der staatlich-medialen Propaganda und der Realität zwangsläufig immer größer werden, werden selbst irgendwann politisch weniger interessierte Bürger begreifen, wohin die Reise in Deutschland geht. Und je größer diese Widersprüche zwischen Propaganda und der Realität werden, umso mehr Menschen werden sich von der propagierten multikulturellen Gesellschaft abwenden.

Zwangsläufig wird dieses Gesellschaftsmodell also an seinen eigenen permanenten Widersprüchen scheitern. Die Kosten und Lasten für die deutschen Bürger werden bis dahin jedoch noch immens sein.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

150 KOMMENTARE

  1. Die Überschrift zu diesem Artikel klingt so, als sei dieses Experiment gescheitert. Ganz im Gegenteil: im Sinne der Erfinder ist es höchst erfolgreich!

  2. Viele können leider nur nach dem Motto „Durch Schaden wird man klug“ zur Einsicht gelangen.

    Da müssen leider all die bereits Einsichtigen auf die letzten Schlafmützen warten, die erst dann wach werden, wenn man ihnen die warme Decke vom Körper zieht.

  3. Bunter Fremdling, unwillkomm’ner Gast,

    Flieh die Flur, die nicht gepflügt du hast.

    Aus dem Lied der Linde (1850)

  4. Was genau sind jetzt die vielfältigen und ganz diversen „Multi“-Kulturen?

    Ich sehe genau zwei, die hier aufeinanderprallen:

    – die europäische Kultur und die
    – islamisch geprägte Raubnomadenkultur

    Und genau diese beiden sind inkompatibel.
    Bei Licht betrachtet, sind Raubnomaden allerdings grundsäztlich zu allem inkompatibel.

  5. Und am Ende hatten sie noch ausgewachsene Kriege.
    Die hatte der Westen auch aber weniger wegen Multikulti sondern wegen verlogener Geschäfte der Grosskonzerne.

  6. Ich glaube, viele haben nicht begriffen, dass es schon lange nicht mehr, oder besser: noch nie um eine multikulturelle Einwanderungsgesellschaft geht, bzw. ging gegen die mit Sicherheit niemand etwas einzuwenden hat.
    Hier geht es um das Fluten Europas mit hochaggressiven, nichtalphabetisierten männlichen Vertretern aus Primitivkulturen, die in einer solchen Masse kommen werden, dass sich schon die Frage nach einer vernünftigen Integration in die immer technisierteren Gesellschaften Westeuropas nicht mehr stellt.

  7. Na ja, da ist ein wichtiger Unterschied:
    Als e.g. die UdSSR zusammenbrach, war der Spuk halt weg, nun sind aber grosse und gut organisierte Netzwerke von inkompatiblen Kulturen und einer hässlichen und gefährlichen sogenannten Religion in Europa, es wird nicht „puff“ machen und sich all dies in Wohlgefallen auflösen.

  8. #5 Stefan Cel Mare (21. Jun 2015 22:06)
    Was genau sind jetzt die vielfältigen und ganz diversen „Multi“-Kulturen?

    Ich sehe genau zwei, die hier aufeinanderprallen:

    – die europäische Kultur und die
    – islamisch geprägte Raubnomadenkultur

    Und genau diese beiden sind inkompatibel.
    Bei Licht betrachtet, sind Raubnomaden allerdings grundsäztlich zu allem inkompatibel.

    Ein Blick auf die Insassen der Boote auf dem Mittelmeer verrät näheres, was die mittelbare Zukunft von good old Europe angeht.
    Auf jeden Fall wird diese mittelbare Zukunft nicht besonders rosig werden.

  9. Es war wohl von vornherein schon immer das Ziel dass eben dieses Multikulti nicht funktoniert. Denn es war ja die Rede von Europa „fluten“ mit Negern und Moslems, da wird sowieso ein anderer Zweck verfolgt als ein friedliches Zusammenleben der Deutschen mit allen Negern und Moslems.
    Ein Scheitern und Buergerkrieg ist wohl das Ziel!

  10. Es ist doch offenkundig, daß die gesellschaftliche Solidarität zerstört wird. Gegen- und teilweise Feindgesellschaften werden sich wechselseitig bekriegen.

    Die Frage ist nur, ob das Deutsche Volk noch etwas umsteuern kann oder ob es im Zuge des Gutmenschen- und Weltbeglückerwahns seiner Politclique versklavt wird, um seine Gegner und Feinde im eigenen Land zu alimentieren.

  11. Zum Aspekt Fachkräftemangel oder früheren Aspekt der benötigten Gastarbeiter:

    Beides beruht auf national-sozialistischer (bestenfalls westlich-sozialistischer) Logik und anti-globalen Wirtschaftswachstum bzw. westlichen Kapital- und Wissenkonzentration.

    Ein Fachkräftemangel oder ein Mangel an Arbeiter eines Landes sollte anti-sozialistisch und global gedacht eigentlich zur Auslagerung der Produktion führen, Stärkung und Fortbildung von Menschen in anderen Regionen und eben nicht zur Abwerbung der wenigen Fachkräfte oder Erfolgswilligen aus unterentwickelten Ländern.

    Z.B. Türkei-Gastarbeiter: Zwar profitiert aktuell gerade die Türkei wirtschaftlich von Rückkehrern aus Deutschland, damit aber aktuell die re-islamische AKP. Hätte man zuvor anstatt Gastarbeiter nach Deutschland zu schicken, deutsche Produktion dort hin ausgelagert und vor Ort produziert, wäre der Nutzen für die Menschen dort größer, die Entwicklung weiter und eine re-islamische AKP kein Thema. Ähnliches gilt auch für andere Gastarbeiter-Länder.

    Im Zuge Europa wird es sogar noch dramitscher und besonders mit Blick gen Osten, über Deutschland hinaus gedacht auch gen Afrika…

    Z.B. umgekehrtes Beispiel: Warum gibt es kaum chinesische Flüchtlinge? Ausser tatsächlich politische Verfolgte. Weil dort zur gleichen Zeit selber Produktion aufgebaut wurde. OK, zwar durch wissensklauen wie wir verachtend sagen und die kopieren als lobend meinen… vorwiegend war es aber auch Menschenabschottung und Produktionsverlagerung dort hin… (Bei Russland ähnlich…)

    Fazit: Nicht Menschen zur Produktion für Konkurenz-Ausbeutung umsiedeln, sondern Über-Produktion zum Wohlstand aller Menschen umsiedeln!

    Ich hoffe, man kann meinen Gedankengang halbwegs folgen… (ist evtl. noch nicht ganz ausgereift)

  12. OT: „DIE MEHRHEIT IST DOCH FRIEDLICH !“

    Von einer „hohen abstrakten Gefährdung“ berichtet selbst das SPD-Innenministerium.
    Der Islamismus stellt den Verfassungsschutz in Schl-Holst vor große Herausforderungen.

    „Seit Januar stellt das Land erstmalig 150.000 Euro für das „Landesprogramm zur Vorbeugung und Bekämpfung von religiös motiviertem Extremismus“ zur Verfügung.
    Die Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e. V. wurde mit der Umsetzung beauftragt“

    http://www.newscron.com/app/4386917/369483827

    beim bock ist mein garten in besten haenden !
    46 von 7600 illegal eingewanderten
    allein in schl holst reichen – und das sind ganz sicher nur die ganz auffaellig boesen.

  13. Es gibt einen Unterschied zwischen dem Zusammenbruch des Sozialismus 1989 und des Grünfaschismus 2045:

    Der Sozialismus ging (zumindest in Mitteleuropa unblutig) baden!

    Die Sowjets zumindest waren rational denkende Kommunisten, die nach Kassensturz kapituliert haben.

    Mit den Grünfaschisten und ihren mohammedanischen Invasoren hingegen wird es wohl viele Tote unter der okzidentalen Zivilbevölkerung geben.

    Spätere Historikergenerationen werden die Parteispitze der Grünen auf eine Stufe mit Adolf Hitler, Heinrich Himmler, Adolf Eichmann und Herrmann Göring-Eck… stellen!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust!

    2033 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

    2045 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom

    2046 – Die Grünen buchen das Genfer Hotel Beau Rivage

  14. Die meisten Bürger haben sich schon abgewendet:

    Wahlbeteiligung :

    BRANDENBURG 47,9 % 2014
    SACHSEN 49,2 % 2014
    BREMEN 50,0 % 2015
    SACHSEN-ANHALT 51,2 2011
    MECKLENBURG-VORPOMMERN 51,5 % 2011
    THÜRINGEN 52,7 % 2014
    HAMBURG 56,5 % 2015 ABER NUR DESHALB SOVIEL WEIL 16 JÄHRIGE WÄHLEN DURFTEN IN HAMBURG

    Das sagt doch alles oder nicht? Nicht umsonst bekommen die Parteien im Bundestag Panik und wollen den Dialog mit der Bevölkerung suchen und das Wahlrecht vereinfachen. Vielleicht dürfen wir demnächst bei Aldi unsere Stimme abgeben oder die Wahllokale bleiben solange geöffnet bis mindestens 90 % zur Wahl gegangen sind.

  15. #11 Am Kahlenberg 1683 (21. Jun 2015 22:28):
    GUT formuliert, dem kann man bei bestem Willen nicht widersprechen.
    Mir scheint, als ob diese Politclique nichts Besseres zu tun hat als deren eigenes Volk, von dem die selbst gewählt wurde, zu verraten und zu verkaufen. Und zwar zu deren ( der Politclique ) besten Wissen und Gewissen!

  16. #1 PSI (21. Jun 2015 21:53)

    Die Überschrift zu diesem Artikel klingt so, als sei dieses Experiment gescheitert. Ganz im Gegenteil: im Sinne der Erfinder ist es höchst erfolgreich!

    Noch! Solange es Steuerzahler gibt, noch!

    Wie lange hält auch die humanistischste Zivilisation? Exakt 3 Mahlzeiten lang!

  17. Demokratie mit Nazis oder Kommunisten
    klappt nicht. Weil die Demokratie nur als
    Mittel zur Macht benutzen, aber selber
    keine Demokratie gelten lassen.

    Das heißt nun nicht, dass das Konzept
    von Demokratie falsch ist, nur weil es
    mit Nazis nicht funktioniert.

    Genauso ist es mit MultiKulti !

    MultiKulti funktioniert prima mit denen,
    die ihrerseits Toleranz üben.

    Mit dem Islam funktioniert MultiKulti eben
    nicht, weil der Islam im Kern die Überlegenheit
    der eigenen Gruppe und die Gewalt gegen
    andere als Zentralidee enthält.

    Nimmt man die Zentralidee der Gewalt
    weg, bleibt vom Islam nichts übrig, eine
    leere Traditionshülle.

    Einzelne Moslems tuen das, aber nur, weil
    sie in Realität vom Islam abgefallen sind,
    sich das nur nicht zugeben.

    Also: nicht MultiKUlti ist gescheitert,
    sondern der Versuch, mit dem Islam
    MultiKulti zu machen.

  18. #5 Stefan Cel Mare (21. Jun 2015 22:06)

    Bei Licht betrachtet, sind Raubnomaden allerdings grundsäztlich zu allem inkompatibel.

    Die Chinesen errichteten daher das größte Bauwerk der Weltgeschichte!

  19. Mensch, hallo!

    Hier geht’s doch nicht um ein bißchen Multi-Kulti.

    Es geht darum, daß Westeuropa und voran Deutschland zu Islamischen Gottestaaten umgebaut wird.

  20. Es gab ja schon selbst in Europa ein so genanntes Multi-Kulti-Paradies.

    Das frühere Jugoslawien war so ein selbsternanntes Paradies der Multi-Kulti-Irren. Zusammengehalten mit einer kruden faschistoiden kommunistischen Ideologie und mit bewaffneten Sicherheitskräfte und einem gigantischen kommunistischen Sicherheitsapparat nicht unähnlich der Stasi der DDR.

    Und dann explodierte die ganze Kacke. In dem letzten Balkankrieg haben sich dann die Mulit-Kulturrelsten mit Nationalismus überschlagen und sich gegenseitig blutigste massakriert.

    Und ganz vorne bei den gewalttätigsten und mörderischsten Fanatikern waren mal wieder unsere Moslems.

    Selbst der kommunistische Führer Jugoslawiens Tito könnte den Islamismus auf dem Balkan nichts entgegensetzen. Und heute haben wir auf den Balkan das Sprungbrett des dsihadistischen Islams nach Mitteleuropa. Da hat sich die Nato bei der militärischen Zerschlagung von Jugoslawien selber ein extrem gefährliches Kuckucksei ins Nest gelegt.

  21. #20 moeblierter_Herr (21. Jun 2015 22:39)

    Demokratie mit Nazis oder Kommunisten
    klappt nicht. Weil die Demokratie nur als
    Mittel zur Macht benutzen, aber selber
    keine Demokratie gelten lassen.

    In Demokratien sitzen Kommunisten im Parlament, im Kommunismus sitzen Demokraten im Gefängnis!

    Man hätte die Gysi-Partei 1989 verbieten sollen, wenn die wieder können, wie sie wollen…

  22. Die Merkel hat es schon einmal festgestellt: https://www.youtube.com/watch?v=B9XJEE90wco

    Merkwürdigerweise geht es aber alles unverändert weiter…

    Man stellt sich vor, der Benzintank beim PKW ist schon leer, der Fahrer aber will doch fort, obwohl er schon zur Kenntnis genommen hat, daß kein Tropfen Benzin mehr im Tank geblieben ist.

    Mittlerweile ist niemand mehr Herr der Lage in Sachen Multikulti. Alles ist aus dem Ruder gelaufen, und die Verantwortlichen treiben ihre gutmenschlichen Machenschaften im Sinne des absoluten Wahnsinns weiter. Das einzige, das man nun womöglich tun kann, ist alles ganz realistisch zu betrachten, und sich für eine echt finstere Zukunft vorzubereiten.

  23. #23 magnum (21. Jun 2015 22:41)

    Österreich-Ungarn zerböselte, auch ohne den zweiten 30jährigen Krieg 1914-1945.

    Bismarck wollte daher schon 1871 die Kleindeutsche Lösung:

    Der Balkan ist nicht die Knochen eines einzigen pommerschen Grenadiers wert.

  24. Natürlich
    wird Multikulti
    scheitern – hier und
    anderswo. Aber Multikulti als
    Konzept der Enthomogenisierung und
    Entsolidarisierung ganzer Völker hat
    im Sinne der Auftraggeber schon
    recht gute Arbeit geleistet.
    Denn Multikulti ist
    vor allem Mittel
    zum Zweck.

  25. Es sind nicht die friedlichen die ein Problem sind,es sind die Radikalen.
    Denn die Friedlichen sind unwichtig.

    Die meisten Reichsdeutsche 1936 waren friedlich. Aber die nsdap mit prozentual nur wenigen Mitgiedern hat es geschafft den Staatskurs komplett zu wechseln.

    Es sind nur die Radikalen die den Kurs bestimmen.

    Und jetzt haben wir weltweit 1,2 Milliarden Muslime mit c.a. 15-25% Radikalen.Das sind 180-300 Millionen Radikale Muslime die Demokratie und Humanismus hassen.
    Wenn wir nicht aufpassen,fliegt uns das um die Ohren.

    http://www.europeanguardian.com/84-uncategorised/defence/388-how-much-is-too-much-on-the-irrelevance-of-peaceful-majorities

    Das ist ein Artikel zu Brigititte Gabriel mit Hinweis warum die friedliche Mehrheit egal ist.

    Es lohnt sich also,die radikalen Muslime weiter zu beobachten.Auch wenn immer wieder gesagt oder gelogen wird,dass die friedlichen die Mehrheit sind.

  26. …bei dem Artikel gibt in klitzekleines Problem:

    war beim gescheiterten Sozialismus noch die Transformation möglich… so endet der Versuch von Multikulti unweigerlich im Chaos OHNE Perspektive…

  27. Übrigens in 3 Bundesländer(Brandenburg,Sachsen und Bremen) sind die Landtage illegal da diese keine Mehrheit der Bevölkerung bekommen haben. Aber dies ist den Politikern dort sowieso Egal weil diese schon lange nicht mehr für die Bevölkerung sich einsetzen sondern lieber an sich denken und die armen Flüchtlingen die ja alle verfolgt werden in ihrer Heimat. Zum Glück für Deutschland schicken die Herkunftsländer uns alles Fachkräfte um uns zu helfen. Haben wir es gut das uns so viele Länder in Afrika helfen wollen mit deren Fachkräfte die diese in ihren Heimatländern nicht mehr benötigen weil es Ihnen dort schon Wirtschaftlich so gut geht. Danke Afrika,

  28. Wer nicht als Gebärmaschine oder als Zuchthengst spurt, wird quasi zwangsverheiratet!

    http://www.bild.de/politik/ausland/iran/staatliche-partnerboerse-soll-verkuppeln-41422702.bild.html

    Die staatliche Partnerbörse ist Teil eines größeren politischen Programms, um junge Iraner zu Heirat und Familiengründung zu drängen und Frauen in die traditionelle Rolle als Ehefrau und Mutter zu zwingen.

    Hintergrund: eine Direktive des Obersten Rechtsgelehrten und Staatsoberhauptes des Iran, Ajatollah Ali Khamenei, vom Mai 2014, die vorsieht, die Bevölkerung von 77 Millionen auf 150 Millionen zu verdoppeln.

    Freiwillige Sterilisation und Werbung für Verhütung wurden erst vor wenigen Wochen verboten, Abtreibungen sind ohnehin nicht erlaubt und dürfen nur durchgeführt werden, wenn das Leben der Mutter gefährdet ist.

    Für einige Berufe ist ein Trauschein jetzt Voraussetzung, viele Studiengänge sind nur noch für männliche Studenten zugelassen. Und im April hat das Ministerium für Kultur und Islamische Führung das einzige Frauenmagazin des Landes geschlossen.

    Na prima, ihr deutschen Frauen, wollt Ihr das?

  29. OT:

    Hier noch interessante Details in der KLEINEN ZEITUNG zu der Familie des Amok-Fahrers in Graz:

    „Ebenfalls aktenkundig ist ein Fall von Tierquälerei. Der Vater und die Mutter (des Täters) attackierten demnach Hunde mit einem Messer.
    „R.s Vater soll mit Steinen auf Nachbarskinder losgegangen sein. Der Vorfall wird von der Polizei bestätigt.“

    http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/graz/4759569/Nach-Amokfahrt_Nicht-nur-Graz-ist-geschockt-sondern-Kalsdorf-auch

  30. # 5 Stefan Cel Mare

    Auf den Punkt. Europa sitzt den neuen Angriff aus wie das Kaninchen vor der Schlange, als gäbe es keine Geschichtsbücher.

    Im Übrigen: fuck the NWO

  31. #31 Berlin (21. Jun 2015 22:49)

    Übrigens in 3 Bundesländer(Brandenburg,Sachsen und Bremen) sind die Landtage illegal…

    Völkerrechtlich gesehen, nur noch ein wenig illegaler wie die BRD!!!

    Und solange wir keinen Friedensvertrag haben, sind wir Deutschen eh rechtlos…

    Die Welt will das so…

    Aber egal! Den anderen europäischen Brüdervölker geht es ja sogar noch schlimmer…

  32. Kernaussagen bisher Stefan del Mare, Eurabier, Mark von Buch:

    – Bei Licht betrachtet, sind Raubnomaden allerdings grundsätztlich zu allem inkompatibel.

    – Die Chinesen errichteten daher das größte Bauwerk der Weltgeschichte!

    – (Und?) Hier geht’s doch nicht um ein bißchen Multi-Kulti. Es geht darum, daß Westeuropa und voran Deutschland zu Islamischen Gottestaaten umgebaut wird.

    ———————

    Nur mal so…

  33. #30 Jollynator2

    Das ist sehr optimistisch was Muslimen gilt. Die „Friedlichen“ sind im kleinen Kreis radikal, z.B. am Arbeitsplatz, und gegenwaertig ist es nicht erlaubt, sich gegen deren Brutalitet zu wehren.

  34. Mit der Flutung Deutschlands mit gewaltbereiten Moslems aus untersten sozialen Schichten und asozialen teilweise analphabetischen Lampedusa-Negern, meint die selbsternannte Polit-Elite die einheimische Bevölkerung brechen und unterwerfen zu können

    Wir sind bald zu einer Minderheit im eigenen Land geworden. Rotgrüne Multi-Kulti-Irre meinen sie können damit die Wurzeln der deutschen Bevölkerung zerstören und auf den Trümmern von Deutschland ein neues schönes und buntes Multi-Kulti-Utopia errichten.

    Lustig wird es werden, wenn dann ihre neuen moslemischen Mitbürger dieses Utopias sich gegen diese Multi-Kulti-Träumer wenden werden. Der Islam steht so ziemlich jeden rotgrünen Ideal frontal entgegen.

    Dieses rotgrüne Experiment ist zum Scheitern verurteilt und wird hunderttausende von Menschenleben hier in Deutschland kosten.

  35. Hier auch noch einmal die Bestätigung für uns, dass die ganzen Wirtschaftsflüchtlinge sicherlich vor der auf sie zukommenden Arbeit flüchten:

    25.03.2015
    Andreas Sieren, freier Journalist und Autor
    Der Afrika-Boom war überfällig

    Afrika, das sind Bilder von überfüllten Flüchtlingsbooten, brutalen Bürgerkriegen und korrupten Regimen. Aber neue Bilder schieben sich in den Vordergrund: hochmoderne Eisenbahnlinien, schicke Städte und eine aufstrebende, selbstbewusste Mittelklasse.

    Die Wirtschaft in Afrika brummt, sechs der zehn am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften befinden sich heute auf dem Kontinent. Die Bevölkerung ist jung und immer besser ausgebildet.
    […]
    China hat das Potential von Afrika erkannt. Seit Jahren kauft das Reich der Mitte Rohstoffe in Afrika auf investiert in die marode Infrastruktur. Der Westen – Europa und die USA – hat immer noch die Tendenz, Afrika eher als Problemfall und nicht als Kontinent der Möglichkeit zu sehen.
    […

    http://www.econoafrica.com/kolumnen/der-afrika-boom-war-ueberfaellig/

  36. #16 Berlin

    Die Vereinfachung der Wahl beginnt beim Wahlzettel.

    ( ) CDUCSUSPDGRÜNELINKEFDPPIRATEN
    ( ) SONSTIGE

    Das ist doch schon viel übersichtlicher. Bei der nächsten Vereinfachung Reform wird dann auch noch die Wahlmöglichkeit Sonstige gestrichen.

    Und dann wird noch als Service ein kostenloser Transport zum Wahllokal von DGB und ver.di organisiert.

  37. #16 Berlin
    Die Wahlergebnisse sind den Politikern doch so ziemlich recht gewesen bis dato. Die bekommen nur deshalb Panik ob der allgemein niedrigeren Wahlbeteiligung, weil es für jede Stimme Geld aus dem großen Topf gibt. Bei der BT-Wahl sind es z.Zt. noch pro Stimme (bis 4 Millionen) für eine Partei o,85€ und darüber hinaus bringt ein Wählerstimmchen der Partei o,75€.

  38. #14 LEUKOZYT (21. Jun 2015 22:32)

    OT: „DIE MEHRHEIT IST DOCH FRIEDLICH“

    Es ist doch letztendlich egal ob da 70, 80 oder sogar 90 Prozent der Moslems friedlich sind. Es reichen 10 Prozent „nicht-moderate“ Moslems die deutliche „Zeichen“ für ihre Religion setzen!

    Und mir persönlich machen die 90 Prozent „schweigende“ Mehrheit beim Kopfabschneiden und Ungläubige-tot-machen viel mehr Sorgen!

  39. #5 Stefan Cel Mare (21. Jun 2015 22:06)

    Bei Licht betrachtet, sind Raubnomaden allerdings grundsäztlich zu allem inkompatibel.

    Primitivkulturen sind idR Raubnomaden – die können nichts anderes.
    Heuschreckenartiges Einfallen in andere Länder und Kulturen, um sie zu plündern, bringt für die kurzfristig eine Steigerung des eigenen Lebensstandards, wenn es nichts mehr zu plündern gibt, ziehen die einfach weiter.

  40. bei Multi-Kulti muss jeder nur über den großen Teich schauen .In den USA hat man bis auf den heutigen Tag,
    gerade aktuell in den Tagesthemen, die Rassen Probleme nicht in den Griff bekommen . Es gab wieder Tote ! Wie lange sind die Nord und Süd Staaten vereint ???

  41. Multi-Kulti momentan:

    Kopftücher, Schlabbermäntel, Nachthemden, Häkelmützen, Bärte, Moscheen, rumlungernde Neger, Kriminalität, Gewalt, Mord- und Totschlag, Raub, Diebstahl, Lärm, Vermüllung, Leerung unserer Staaatskasse, Angst und Schrecken unter der deutschen Bevölkerung usw. usw. usw.

    Und das ist erst der Anfang.

  42. #39 Rheinlaenderin (21. Jun 2015 23:01)

    China investiert ohne Humanismus in Afrika für sich und für die Afrikaner, lässt aber keine Afrikaner zu sich hinein!

    Europa lässt wegen Humanismus Afrikaner zu sich hinein und investiert weder in Afrika noch Europa und fördert hier und dort Armut!

    Humanismus ohne Werte ist eine ganz gefährliche Sache!!!

  43. #14 LEUKOZYT (21. Jun 2015 22:32)
    OT: „DIE MEHRHEIT IST DOCH FRIEDLICH !“

    Von einer „hohen abstrakten Gefährdung“ berichtet selbst das SPD-Innenministerium.

    Rückständige und zurückgebliebene Primitivkulturen in hochtechnisierte Gesellschaften Europas einzugliedern, klappt nur im kleinen Maß.
    Kommen die wie Heuschreckenschwärme, ist Eingliederung in westliche Gesellschaften ein hoffnungsloses Unterfangen.

  44. Der gesunde Nationalismus ist der fundamentale Klebstoff, der eine bestimmte Gruppe von Menschen zusammenhält, und stark im Sinne der eigenen Selbstbewusstheit macht. Es ist was grundsätzliches für die gesunde Entwicklung der Gesellschaft, mit besonderer Betrachtung auf die Jugend. Die Gesellschaften, die sich im Laufe der Jahrtausende entwickelt haben, haben alle auf diesen unausweichlichen Grundsatz gebaut, um erfolgreich zu sein.

    Gerät eine Gesellschaft in den Sumpf des Multikulti, dann ist sie kaum zu retten. Ein Rückkehr zur Normalität (wenn überhaupt möglich) kann nur durch schmerzhafte Anstrengungen und das Treffen von sehr harten Entscheidungen gemacht werden.

  45. Natürlich muss Multikulti scheitern,das haben ja auch schon Ranghohe Politverbrecher von sich gegeben,bevor sie vom Islam ins Gehirn gesch***** wurden.
    Wenn man mal analysiert,welche hohlen Phrasen von den Vaterlandsverrätern gedroschen werden,von wegen Bereicherung,Lebensfreude,Dankbarkeit,Facharbeitertum,Willkommenskültür usw.,merkt man doch wie die sich alle winden und diese Hetze gegen Pegida diente auch nur dazu das Wahlvieh ruhig zu stellen.
    Ich hoffe,dass die Realität diejenigen noch erreicht,wenn sie noch am (regieren)verraten sind.
    Es wird zu großen Auseinandersetzungen kommen,wir können der überwältigenden Mehrheit dieser Asylverbrecher keine großartige Perspektive bieten.
    Die meisten,die evtl. in den Arbeitsmarkt einfliessen,werden sehr schnell bemerken,was es heisst mit Arbeit in Deutschland überleben zu müssen und das an unterster Sprosse der Leiter.
    Mehr wie Hilfsarbeiter Jobs über Arbeitsagenturen ist für die eh nicht drin.
    Das wird dann fix zur Verdrossenheit führen und was diese bunte Meute dann veranstaltet,dürfte jedem Klar sein,man schaue nur nach Frankreich,wo die gleichgeschalteten Medien und die Lügenpresse ja kein Wort verlieren,nämlich die Krawalle,die dort regelmässig von den Bereicherern veranstaltet werden.
    Der einzigste Vorteil,den wir hier noch haben, ist der,dass dieses Gesocks noch keinen deutschen Pass hat,in Frankreich sind die meisten derer, die Krawall machen ja die franz.Staatsangehörigkeit haben..
    Es wird noch lustig und dabei ist der Islamische Staatsterror den sie hier mittlerweile veranstalten dürfen,noch gar nicht in diese Betrachtung eingeflossen…
    Es wird Zeit,für eine Partei,die sich entsprechend geschlossen und restriktiv,dieser Entwicklung Paroli bietet…

  46. Ich bin mir sicher, daß die noch friedlichen Muslime bei mir im Haus, wenns losgeht, sich eindeutig auf die Seite der Umma stellen!

    Einer habe ich schon, mich dumm stellend, auf den Zahn gefühlt und das bestätigt bekommen, daß der Glaube eine wichtige, wenn nicht mörderische Rolle spielt!

    Und die Blagen von der muslimischen Nachbarin unter mir spielen NUR mit muslimischen Kindern, obwohl deutsche Kinder da sind. Ich warte nur auf eine Gelegenheit, aus den Bratzen mal die Wahrheit herauszuquetschen.

    Auffällig ist nur, daß die älteste Göre (9 Jahre alt) mich schon am zweiten Tag meines Einzuges gefragt hat, wieviel Kinder ich habe… sollte die auch schon als Gebärmaschine vorgeimpft worden sein?

  47. „Am Ende verschwand die Sowjetunion 1991 sang- und klanglos im Orkus der Geschichte, weil die Widersprüche zwischen Propaganda und Wirklichkeit immer größer wurden und schließlich zum Kollaps des gesamten Systems führten.“

    Und nun wollen uns die Altlinken „Parteigenossen“ der Blockparteien allesamt mit in den Untergang reißen,nach dem Motto:

    „Unser Ende wird auch euer Ende!“

    Gute Nacht zivilisierte Welt.

  48. #20 moeblierter_Herr

    Natuerlich, wenn man das so konkret betrachtet.
    Allerdings betrifft Multikultur heute im Sprachgebrauch in Europa eigentlich nur Islam.
    Andere Kulturen werden nichts gestützt, ganz im Gegenteil, die werden heruntergemacht und ausgenutzt, eingeschlossen die jeweils im jeweiligen Land ursprüngliche Kultur.

    Multikultur hat also nichts mit Multikultur im eigentlichen Sinne zu tun, sondern handelt um das europaweite Austauschen von mehreren Monokulturen (die ursprünglichen jeweiligen Kulturen) mit einer anderen Monokultur durch Islamisierung.

    Man sieht es z.B. auch daran, dass wirkliche Integration nirgendwo gewünscht wird. Muslime, die kritisch gegenüber Aspekten des Islam sind, werden sogar als „kontroversiell“ bezeichnet.

  49. #45 WahrerSozialDemokrat (21. Jun 2015 23:10)

    China investiert ohne Humanismus in Afrika für sich und für die Afrikaner, lässt aber keine Afrikaner zu sich hinein!
    ———————-

    Doch, auch China bekommt immer mehr Multi-Kulti (längerer Artikel):

    Afrikaner in China
    Chinas neues Rassismus-Problem

    Nirgendwo in Asien leben so viele Afrikaner wie im chinesischen Guangzhou. Sie zwingen das ethnisch homogene China zu einer Auseinandersetzung mit der eigenen Xenophobie. von Fabian Federl
    17. April 2014
    […]
    Nur eine Haltestelle vom Hauptbahnhof entfernt ist hier seit dem Ende der 1990er Jahre die größte afrikanische Gemeinschaft Asiens entstanden. Je nach Zählweise leben zwischen 20.000 und 250.000 Afrikaner in dem Stadtviertel Xiaobei.
    […]
    Vielen Chinesen gehe die Liberalisierung des Landes zu schnell, die Angst vor dem Verlust traditioneller „chinesischer Werte“ ist groß.
    […]

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-04/rassismus-china-guangzhou

  50. Warum Multikulti zwangsläufig scheitern wird

    Weil es eine Utopie ist wie z.B. Kommunismus.

    Ein multiethnischer Staat existiert nur so lange wie die staatstragende Ethnie den Laden zusammenhält.
    Wird die staatstragende Ethnie zu schwach, fliegt der Laden auseinander,
    es sei denn, verschiedene Ethnien verschmelzen in eine neue Ethnie – aber davon gibt es in BRD keine Anzeichen.
    Beispiele siehe Geschichtsbuch, letzte Beispiele: Jugoslawien, UdSSR.

    Den Zerfall des Landes (wahrscheinlich vom multiethnischen Krieg begleitet) überleben die heutigen „Eliten“ natürlich nicht.
    Die Politik der „Eliten“ ist deshalb der Kategorie SELBSTMORD zuzuordnen.
    Es ist nur mit weit fortgeschrittener Degeneration zu erklären.

  51. #48 Burka-Schere (21. Jun 2015 23:13)

    Auffällig ist nur, daß die älteste Göre (9 Jahre alt) mich schon am zweiten Tag meines Einzuges gefragt hat, wieviel Kinder ich habe… ?

    Richtige Antwort:

    Fünf!

    Und jedes Kind kämpft gegen Nicht-Islamis wie Isis und Co, deswegen sind sie nicht da…

    😉

    Das verwirrt erstmal!

    Merke: Wo Unsicherheit, diene der Verwirrung!

  52. Mustafa Kemal Atatürk (erster Präsident der Türkei):

    “Islam – diese abstruse Theologie eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Leichnam, der unser Leben vergiftet.”

  53. #60 WahrerSozialDemokrat (21. Jun 2015 23:31)

    Das hätte die Bratze nie verstanden! Ich werde sie mal fragen, wann sie anfängt, Kopfwindel zu tragen! Das wird lustig, weil ihre Mutter auch nur ab und an eins trägt, aber nur wenn die Vogelscheuche gegenüber ihr verwindeltes Vollmondgesicht zum Fenster raushängt, um zu glotzen, wo ihre Prinzen wieder sind!

    Auf die Antwort bin ich sehr gespannt!

  54. Lustiger wirds, wenn die Vollwindelfraktion mit Fusselbartpavian im 1. Stock anfängt, ihre Bälger mit Läusewärmern zu bestücken. Das gibt einen Streit der Kulturen! Kopfwindel ja oder nein! Dazu die Vogelscheuche gegenüber…

    Noch sind die Blagen zu klein dafür. Aber eines ist mir bereits aufgefallen! Alle haben diesen meschugge Spastenblick drauf! Tja, Inzucht hinterläßt halt doch Spuren…

  55. #47 Rheinlaenderin (21. Jun 2015 23:09)
    Multi-Kulti momentan:

    Kopftücher, Schlabbermäntel, Nachthemden, Häkelmützen, Bärte, Moscheen, rumlungernde Neger, Kriminalität, Gewalt, Mord- und Totschlag, Raub, Diebstahl, Lärm, Vermüllung, Leerung unserer Staaatskasse, Angst und Schrecken unter der deutschen Bevölkerung usw. usw. usw.

    Und das ist erst der Anfang.

    Da ist noch Luft nach oben.
    Mal schauen, wann die erste Horde vorm schicken Reihenhäuschen oder der Eigentumswohnung steht und die Immobilie innerhalb von Minuten nebst Inhalt sowie Frau oder Tochter die Besitzer wechselt.

  56. #52 Rheinlaenderin (21. Jun 2015 23:22)

    Je nach Zählweise leben zwischen 20.000 und 250.000 Afrikaner in dem Stadtviertel Xiaobei.

    Das ist aber eine Bandbreite! Von nem Viertel der drittgrößten Hauptstadt in einem Land mit über eine Milliarden Menschen…

    Und nicht vergessen, kein Afrikaner dort bekommt Sozialhilfe oder nen Pass, bzw. kann Asyl beantragen…

    Also niemals Äpfel mit Birnen vergleichen!!!

  57. Wegen Chinas Engagement sind die Amis auch so scharf drauf, in Afrika alles zu destabilisieren. Das war das Wort zum Montag.

  58. Auch in diesem Fall werden uns Bürgern beinahe paradiesische Zustände versprochen. Das beliebteste politische Schlagwort ist dabei die „kulturelle Bereicherung“, so, als ob Deutschland, das Land großer Komponisten, Schriftsteller, Maler und anderer Kulturschaffender, bislang eine kulturelle Einöde gewesen wäre.

    Es wird immer wieder behauptet, dass die Kultur dank zunehmender Buntheit aufblühen soll.
    Man sieht es in Wirklichkeit aber nicht.

    In den letzten Jahrzehnten wurde nichts kulturell Wertvolles geschaffen. Zwar bemühen sich die Unmengen von „Kreativen“ aller Nationen, schaffen aber nichts außer Schwachsinn oder Scheußlichkeiten.
    http://welt-der-form.net/Berlin

    Deutschland lebt auch kulturell von der Substanz, die in Vergangenheit geschaffen wurde.

  59. #61 Zentralrat_der_Oesterreicher (21. Jun 2015 23:32)
    OT:

    Amoklauf in Graz: Angebliche Augenzeugin hörte Täter „Allahu akbar“ rufen
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Natürlich war das ein Anschlag mein Landsmann Alen Rizvanovic stammt aus Bihac, Bihac ist eine Islamistenhochburg mit 95% Islamanteil. Der Name sagt schon alles Alen ist zwar auch bei Kroaten und Serben beliebt aber sein Nachname fängt mit Rizvan an das ist ein rein islamischer Name in Bosnien. Ich durchstöber gerade bosnisch kroatische Seiten und von Psychosen steht da gar nix. Die kroatischen Zeitungen aus dem kroatischen Teil Bosniens (Herceg Bosna) verarschen gerade Westeuropa mit dem Artikel “ Ihr wollt Sie haben da habt ihr Sie“ (Poskok Info) Es gibt doch einen Auftrag der genau zu diesem Anschlag passt. http://www.20min.ch/ausland/dossier/syrien/story/-Vergiftet-sie–ueberfahrt-sie-mit-euren-Autos–30607476

  60. Alles Anlaufschwierigkeiten.

    Als Beispiel sei NRW, Berlin, Hamburg, Niedersachsen usw. genannt mit ihren Boom-Towns wie Duisburg-Marxloh, Kreuzberg und viele, viele Städte und Stadtteile, in denen die Wirtschaft nur so brummt und die nicht nur binnen weniger Jahrzehnte den internationalen Döner-Markt aufrollten, sondern bei Genital-Schnippelungen, Kopftretungen und Messerungen längst international führend sind.

    So werden wir durch die neueste Bereicherung mit Sicherheit zu den international führenden Nationen des Kokos-Zupfens, der Kessel-Schmiede und Besenbindereien gehören.

    Jede Fuhre frisch auf Lampedusa angelandeter und ins bunte Land gekarrter „Flüchtlinge“ ist nicht nur eine Extrem-Bereicherung, sondern sichert unseren Status als eines der geistreichsten Länder dieser Welt, wie jeder aus der Negativ-Auslese unserer Volkszertreter sofort bestätigen wird.

  61. So muss alleine Bayern nach Angaben der Staatsregierung 2015 und 2016 drei Milliarden Euro zusätzlich für Asylbewerber aufbringen

    Es dämmert langsam der CSU, dass es so weiter nicht gehen kann, sie weiß aber nicht so recht, wie sie die Katastrophe stoppen kann:

    http://www.merkur.de/politik/csu-vorschlag-auffanglager-einsam-asylpolitik-5129797.html

    Sozialministerin Emilia Müller zückt ihr Smartphone, holt sich Zahlen ihrer Fachleute aufs Display: 940 Flüchtlinge seien allein am Mittwoch in Bayern angekommen. Gestern waren es am frühen Nachmittag schon 714. „Jeden Monat kommt eine kleine Stadt bei uns an“, sagt Müller. „Wir schaffen das alles nicht mehr.“

    Ein paar Meter weiter warnt Finanzminister Markus Söder vor einer Kostenexplosion. „Die Ist-Zahlen dürften höher sein als die Schätzungen von jetzt.“ Gerade erst hatte er die Asyl-Kosten Bayerns für dieses und nächstes Jahr auf drei Milliarden Euro taxiert. Mehr als der Freistaat für Breitband und Digitalisierung ausgibt. Drastische Daten, die den härteren Asyl-Kurs der Partei stützen sollen.

    Gestern brachte die CSU-Fraktion ihre kürzlich erhobenen Forderungen in den Landtag ein und dort durch. Flüchtlinge aus Staaten wie Serbien, Kosovo und Montenegro sollen schneller abgewiesen werden. Sie sollen auch nur noch mit Visa nach Deutschland kommen dürfen. Besonders umstritten ist die Forderung, in Nordafrika Auffangzentren einzurichten. Flüchtlinge, die im Mittelmeer aufgegriffen werden, sollen dorthin und nicht nach Europa gebracht werden. Wenn alle Flüchtlinge aus dem Meer nach Europa geholt würden, riskiere man eine „Völkerwanderung“, mahnt Fraktionschef Thomas Kreuzer. Bis zu 800 000 Menschen könnten dann schon nächstes Jahr nach Deutschland kommen.

    Liebe CSU, es geht viel einfacher:
    Grenzen schließen und auf EU scheiße…, wie es Frankreich und Ungarn machen
    http://kurier.at/politik/ausland/ungarn-schliesst-grenze-zu-serbien-und-errichtet-drahtzaun/136.617.663

    Und stellt auf allen Grenzen große Schilder in allen wichtigen Sprachen
    „WEGEN ÜBERFÜLLUNG GESCHLOSSEN“.

  62. #63 Burka-Schere (21. Jun 2015 23:38)

    Um Verstehen ging es mir auch nicht, sondern um Verwirrung!

    😉

    Ich liebe Grüne Partei-Stände in Köln, gehe immer sofort dahin und bin interessiert.

    Stelle mich dumm (warum auch immer, nimmt mir das jeder direkt dort ab) und Frage nur ganz naiv nach schlichter Überleitung zum eigentlichen Standthema (kapieren die niemals) wegen über Menschen- und Frauenrechte auf Islam. Egal welches eigentliches Thema, klappt immer.

    Zum Beispiel: TTIP – Amerika – Busch – Öl – Irak – Kuwait – Burka… und dann bleib ich bei Burka und leite über zu weiteren islamischen Schandtaten und Schandsein (je nach Gesprächpartner)

    Funktioniert immer. Konfontration mit Realität und Fragen ist Genial… Die müssen ja nett und freundlich bleiben, solange man immer zum Anliegen grundsätzliche Bereitschaft ggf. mit Unterschrift signalisiert… Es ist ein Spiel! Feindaktivsten zu verwirren und entmutigen gehört dazu! Die wenigsten Gegner sind eure Feinde noch haben sie Ahnung…

    Fragt nicht die für euch, warum die so schlecht, sondern fragt die gegen euch, warum die da!!!

    Nur Fragen!!! Keine Antworten!!!

    Verwirrung beim Feind stiften!

  63. #47 Rheinlaenderin (21. Jun 2015 23:09)

    Multi-Kulti momentan:

    Kopftücher, Schlabbermäntel, Nachthemden, Häkelmützen, Bärte, Moscheen, rumlungernde Neger, Kriminalität, Gewalt, Mord- und Totschlag, Raub, Diebstahl, Lärm, Vermüllung, Leerung unserer Staaatskasse, Angst und Schrecken unter der deutschen Bevölkerung usw. usw. usw.

    Und das ist erst der Anfang.
    ———————————————-

    Gute Zusammenfassung aber Du hast Drogen- und Sexualdelikte vergessen!

  64. #7 Das_Sanfte_Lamm
    #5 Stefan Cel Mare

    Und genau diese beiden sind inkompatibel.
    Bei Licht betrachtet, sind Raubnomaden allerdings grundsäztlich zu allem inkompatibel.

    Stimmt! ich lebe sehr multikulturell … Chinesen, Schwarze, Juden, Braune, Weise, Mischungen aller Art, Leute aus den Nachbarländern.
    Es geht, auch wenn es kleinere Reibereien gibt. Natürlich gibt es hier auch Rassismus und Neid, selbst schon unter den verschiedenen Einheimischen Volksgruppen, also Indigenen.

    Acuh Juden und Chinesen sind wegen ihres Erfolges gar nicht nicht so beliebt aber es funktioniert.
    Die meisten von den hier lebenden Arabern schätze ich als moderate Libanesen usw. ein und sie sind eher unauffällig. Wer nicht arbeitet verdient auch kein Geld, was Parasiten abhält.

    Fundamental ansässiger Islam aus Pakistan / Indien und ein paar arabische Fundamentalisten sind anzutreffen aber zum Glück nicht häufig.
    Diesen Gruppen traue ich zu, die Ruhe hier empfindlich stören zu können. Solange die aber noch im Promillebreich sind können die eher nichts anrichten womit sie auch nicht im Fokus sind.

    Würden sie aufmüpfig würde man sie aus dem Land weisen.
    Alle anderen, eher kleinen Kulturellen Problemchen werden sich über die Zeit Einpendeln.

  65. #1 PSI (21. Jun 2015 21:53)
    Die Überschrift zu diesem Artikel klingt so, als sei dieses Experiment gescheitert. Ganz im Gegenteil: im Sinne der Erfinder ist es höchst erfolgreich!

    Wenn ein Selbstmörder schafft, sich umzubringen, dann ist er auch höchst erfolgreich, weil er sein Ziel erreicht hat.

  66. #77 Schüfeli (22. Jun 2015 00:13)

    Wenn ein Selbstmörder schafft, sich umzubringen, dann ist er auch höchst erfolgreich, weil er sein Ziel erreicht hat.

    Es geht aber um fremdbestimmten Selbstmord!

    Wir sind da im Bereich der humanistischen (Volks-)Euthanasie…

  67. #2 Marie-Belen (21. Jun 2015 21:58)
    Viele können leider nur nach dem Motto „Durch Schaden wird man klug“ zur Einsicht gelangen.

    Der Kluge lernt aus fremden Fehlern (= Geschichtsbuch)
    Der Dumme lernt aus eigenen Fehlern.
    Der Idiot lernt niemals.

    Im Buntland wimmelt es regelrecht von bunten Idioten.
    Sogar im eurabischen Kalifat würden sie unter dem Baukran mit der Schlinge um den Hals stehend wohl auch rufen: „Es lebe Multikulturalismus!“

  68. #76 Schüfeli (22. Jun 2015 00:08)

    Als ich das komplette Bild gesehen habe, kam mir sofort folgendes in den Sinn:

    Muslim: Sauerkrautbart

    und passend dazu:

    Muslima: Krautstampfer

  69. #78 WahrerSozialDemokrat (22. Jun 2015 00:20)
    #77 Schüfeli (22. Jun 2015 00:13)
    Wenn ein Selbstmörder schafft, sich umzubringen, dann ist er auch höchst erfolgreich, weil er sein Ziel erreicht hat.
    Es geht aber um fremdbestimmten Selbstmord!

    Selbstmörder sind die degenerierten „Eliten“ und Gutmenschen
    und es geht um DEN ERWEITERTEN SUIZID,
    der auch gesunde Menschen erfasst, die leben wollen.

  70. #79 Schüfeli (22. Jun 2015 00:23)

    Der Kluge lernt aus fremden Fehlern (= Geschichtsbuch)
    Der Dumme lernt aus eigenen Fehlern.
    Der Idiot lernt niemals.

    Ein Jude, Christ, Atheist, Sonstgläubiger und Moslem auf dem Weg zum islamischen Baukran und deren letzte Gedanke:

    Der Jude: Ich bin doch auch Beschnitten und ess kein Schweinefleisch…

    Der Christ: Ich bin doch auch für Gott…

    Der Atheist: Ich bin doch auch für Kampf gegen Christen, Juden, Kapitalismus und so überhaupt…

    Der Sonstgläubige: Ich bin doch auch für Frieden…

    Der Moslem: Ich muss ja dafür sein, weil die anderen sind ja nicht wirklich dagegen, geschweige dafür sich wenigsten selbst zu retten…

  71. #5 Stefan Cel Mare (21. Jun 2015 22:06)
    Was genau sind jetzt die vielfältigen und ganz diversen „Multi“-Kulturen?

    Ich sehe genau zwei, die hier aufeinanderprallen:
    – die europäische Kultur und die
    – islamisch geprägte Raubnomadenkultur

    Und genau diese beiden sind inkompatibel.
    Bei Licht betrachtet, sind Raubnomaden allerdings grundsäztlich zu allem inkompatibel.

    Es gibt noch afrikanische-Chemielaboranten-Vom-Dach-Urinieren-(Un)Kultur,
    http://www.pi-news.net/2014/09/berlin-hostel-betreiber-kritisieren-fluechtlinge/

    sowie sinti-römische Ärzte-und-Ingenieure-(Un)Kultur
    http://www.pi-news.net/2014/06/oesterreich-zigeuner-tyrannisieren-anwohner/,

    die grundsäztlich zu allem und allen inkompatibel sind.

  72. OT Grexit

    Aus französischen Quellen ist wohl durchgesickert, wie heute der deal zu Griechenland ablaufen soll. Das Hauptproblem besteht offenbar nur noch darin, „politisch akzeptable Formulierungen“ für die Schuldenfrage zu finden:

    (…) Mittlerweile scheint auch über die Entlastung bei den Schulden gesprochen zu werden, die die Griechen fordern. Man müsse eine politisch akzeptable Formulierung für die Verschuldung finden, heißt es in Paris. Klar sei, dass man die Frage inhaltlich nicht jetzt behandeln könne, das gehe erst in den kommenden Monaten. Die Zeit sei den Beteiligten davon gelaufen.

    Tsipras habe aber darauf hingewiesen, dass 2012 mit seinem Vorgänger Samaras eine Vereinbarung getroffen worden sei: Sobald Griechenland einen Primärüberschuss habe, werde man über „debt measures“ reden, dass heißt: Maßnahmen zur Senkung der Schulden. Das sei aus seiner Sicht nicht eingehalten worden. Deshalb wolle er jetzt eine Formulierung, die klarer sei.
    (….)
    Wenn es die technische Einigung der Institutionen mit den Griechen gebe, müsse man die genannte politische Formulierung zur Verschuldung finden, „die weder Tsipras erniedrigt noch die europäischen Institutionen desavouiert“. Klar sei schon heute, dass es „von allen Seiten Kritik hageln“ werde.(…)

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/franzoesische-kreise-es-werde-kritik-von-allen-seiten-hageln/11948458-2.html

  73. #84 Schüfeli (22. Jun 2015 00:28)

    Ja und Nein!

    Selbstmörder sind die degenerierten „Eliten“ und Gutmenschen

    Nein! Das sind die ersten Gewinner!

    und es geht um DEN ERWEITERTEN SUIZID,…

    JA!

    Auch wenn es keiner hören will, der Selbstmord Europas fing mit der absoluten Freigabe des Mordens im Mutterleib an… Die Freigabe der persönlichen Verantwortung und des eigenen Gewissens in die Obhut eines Staates, ist eben keine individuelle Freiheit mehr!

  74. #10 Das_Sanfte_Lamm (21. Jun 2015 22:13)
    Ein Blick auf die Insassen der Boote auf dem Mittelmeer verrät näheres, was die mittelbare Zukunft von good old Europe angeht.
    Auf jeden Fall wird diese mittelbare Zukunft nicht besonders rosig werden.

    Beim Blick auf die Insassen der Boote auf dem Mittelmeer wird es vor den Augen SCHWARZ.

    Ebenso sieht die Zukunft aus.

  75. #76 Schüfeli (22. Jun 2015 00:08),

    weg mit Gauck, dafür:

    Kinder an die Macht

    Mit der Gerechtigkeit ist es so eine Sache. Im Prinzip kann jeder darunter verstehen, was er will. Das ist praktisch, weil eine Vielzahl von politischen Entscheidungen explizit oder implizit mit dem Begriff der „Gerechtigkeit“ begründet werden. Was „gerecht“ ist, bestimmen wir! Die im deutschen Politikmainstream extrem beliebte Vokabel der „Sozialen Gerechtigkeit“ ist beispielsweise faktisch nur eine Chiffre für das „demokratisch legitimierte“ Ausrauben wirtschaftlich erfolgreicher Mitmenschen.

    http://www.smartinvestor.de/potpourri/locher-in-der-matrix/loecher-in-der-matrix-kinder-an-die-macht

    Sollte sich die Politik solche Erkenntnisse zu Herzen nehmen, würde sie wahrscheinlich nicht von ihrer Form der raubenden und die Beute umverteilenden „Gerechtigkeit“ ablassen, sondern einfach früher mit der Umerziehung der Menschen beginnen. Ansonsten ist die Studie fast schon ein Argument für die Parole „Kinder an die Macht!“

  76. #88 WahrerSozialDemokrat (22. Jun 2015 00:53)

    #84 Schüfeli (22. Jun 2015 00:28)
    Selbstmörder sind die degenerierten „Eliten“ und Gutmenschen

    Nein! Das sind die ersten Gewinner!

    Die degenerierten „Eliten“ haben nur kurzfristig Gewinne, mittel- / langfristig werden sie auch untergehen.
    Die eingewanderten Ethnien werden eigene Leute an die Macht bringen, die entwickelte Wirtschaft und überhaupt die ganze Zivilisation ruinieren und Europa in einen somalisierten 3.Welt Slum verwandeln.

    Gutmenschen werden ganz umsonst sterben – die bunten Idioten haben selbst kurzfristige Gewinne nicht.

  77. Der lampedusische Fußküsser kann es nicht lassen:

    http://www.stern.de/news2/papst–fluechtlinge-nicht-wie–ware–behandeln-6311834.html

    Papst Franziskus hat den Umgang mit Flüchtlingen in Europa verurteilt. Die Migranten dürften nicht „wie Ware behandelt werden“, sagte das katholische Kirchenoberhaupt bei einer Rede vor Arbeitern in Turin. Die Bilder von Bootsflüchtlingen, die sich auf die gefährliche Reise über das Mittelmeer nach Europa begeben, „treiben einem Tränen in die Augen“.
    Durch die Einwanderer verschärfe sich der Wettbewerb um Arbeitsplätze, aber die Flüchtlinge dürften dafür nicht verantwortlich gemacht werden, denn sie seien selbst Opfer „von Ungerechtigkeit, einer Wegwerf-Wirtschaft und von Krieg“, sagte der Papst. Mehrere norditalienische Regionen hatten kürzlich verkündet, keine Flüchtlinge mehr aufnehmen zu wollen. Sie verwiesen unter anderem auf die damit verbundenen sozialen Spannungen.

    Nun, der lampedusische Fußküsser kann nicht einmal mit 5 Broten und 2 Fischen 5000 Menschen satt machen,
    und Arbeitsplätze schaffen kann er mit Sicherheit nicht.
    Was er von den Arbeitern will, ist nicht ganz klar.
    Sollen sie ihre Arbeitsplätze den Negern opfern oder einfach für Neger arbeiten?

    Und wie immer fehlt die Auskunft wie viele Neger er in seinen Gemächern schon aufgenommen hat.

  78. Nicht ganz OT:

    MOSAMBIK

    50 Dollar Schweigegeld für ein Kinderleben

    Mosambik ist eines der aussichtsreichsten Entwicklungsländer Afrikas, doch der sexuelle Missbrauch von Kindern ist brutaler Alltag. Geahndet werden die Verbrechen kaum.

    (…)

    Die Dunkelziffer liegt jedoch weitaus höher. „Die Familien kommen erst zur Polizei, wenn der Peiniger des Kindes nicht zahlt. Sie fordern dann lauthals die ausstehenden Schulden ein“, sagt Odete Amade, Leiterin der Polizeieinheit für Gewalt gegen Frauen und Kinder in Beira. Denn anstatt die Täter anzuklagen, handeln Familien häufig ein Schmerzensgeld für die Misshandlungen aus.

    „50 Dollar, ein Fahrrad oder ein Smartphone fordert ein Vater“, so Amade. Auf dem Land lassen sich Familien die zerstörten Leben der Kinder auch gern mal mit einem Ochsen bezahlen. „Der Vater versucht, sich zu bereichern, über das Leid seines Kindes“, sagt Amade. „Wir versuchen dann, beide zu bestrafen, die Eltern für ihre misslungene Fürsorgepflicht und den Peiniger für seine Tat.“ Um die Schmerzen und das Leid der Kinder gehe es den Familien so gut wie nie.

    (…)

    Ganzer Artikel:

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-06/mosambik-sexueller-kindesmissbrauch-schweigegeld

    Und solche Leute kommen als „Flüchtlinge“ nach Europa…

  79. #91 Patriot Herceg-Bosna (22. Jun 2015 01:17)
    Nun ist es raus
    https://www.facebook.com/810212579073533/photos/a.812901235471334.1073741828.810212579073533/861161597311964/?type=1&theater

    Wie es schon viele vermutet haben, war es die bekannte Dschihad-Psychose.

    http://www.focus.de/panorama/welt/dritte-amoktat-in-drei-tagen-mann-rast-in-nantes-in-einen-weihnachtsmarkt_id_4365239.html

    Dritte Amoktat in drei Tagen: Mann rast in Nantes in einen Weihnachtsmarkt

    „Allah ist groß“-Rufe
    Am Sonntag war in Dijon ein Mann unter „Allah ist groß“-Rufen an fünf verschiedenen Stellen in Passantengruppen gefahren und hatte 13 Menschen verletzt. Dies sei kein religiös begründetes Attentat gewesen, der Mann sei psychiatrisch seit langer Zeit schwer krank, hatte die Staatsanwaltschaft nach ersten Erkenntnissen mitgeteilt.

  80. #23 magnum (21. Jun 2015 22:41)
    Es gab ja schon selbst in Europa ein so genanntes Multi-Kulti-Paradies.
    Das frühere Jugoslawien war so ein selbsternanntes Paradies der Multi-Kulti-Irren. Zusammengehalten mit einer kruden faschistoiden kommunistischen Ideologie und mit bewaffneten Sicherheitskräfte und einem gigantischen kommunistischen Sicherheitsapparat nicht unähnlich der Stasi der DDR.
    Und dann explodierte die ganze Kacke.

    Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen Jugoslawien und BRD.

    VERGLICHEN MIT BRD WAREN DIE ETHNIEN IN JUGOSLAWIEN ZIEMLICH GUT INTEGRIERT:
    sie konnten alle eine gemeinsame Sprache, hatten alle Arbeit und zumindest offiziell eine gemeinsame Ideologie. Religion und Nationalismus wurden bekämpft.
    Und trotzdem „explodierte die ganze Kacke“.

    Das alles haben wir in BRD nicht.
    Das einzige, was die Ethnien in BRD zusammenhält, sind Sozialleistungen des Staates.
    Bleibt mal diese Kühlung aus, wird der überhitzte Bio-Rektor BRD so explodieren, dass die bunte Kacke durch ganz Europa fliegt.

  81. Bei Breivik konnte man sich kaum einkriegen immer wieder auf den rechten Hintergrund hinzuweisen und hier knallen reihenweise die Moslemköpfe durch und samt und sonder Psychosen scheinbar schon nach 5min Gerichtsfest festgestellt. Das stinkt doch bis nach Mekka

  82. Erstens: In einer Demokratie hat man das Volk zu fragen. Tut man aber nicht, weil man die Antwort kennt oder glaubt zu kennen, und sie einem nicht schmeckt. Grundgesetz, wer ist der Souverän? Pah, interessiert nicht. Zweitens: Mit fast allen kann man eigentlich leben. Nur nicht mit dem Islam. Nicht mal ein Gandhi konnte das, und es steht zu lesen warum. Auch das paßt wieder nicht in die Ideologie, und daher will man es auch gar nicht wissen. Die Situation ist so pervers, man weiß gar nicht mehr was für einen Ausdruck man dafür verwenden soll. Diesen Ideologiebesoffenen muß irgendwie bewußt sein, daß sie falsch liegen, wenn man die Perfidie betrachtet, mit der sie Wissen unterdrücken, das ihnen unrecht gibt. Ja sich selbst mit aller Gewalt blind halten, wie die berühmten drei Affen.

    #85 WahrerSozialDemokrat (22. Jun 2015 00:46)

    Der Atheist: Ich bin doch auch für Kampf gegen Christen, Juden, Kapitalismus und so überhaupt…

    Netter Versuch mit dem Witzchen, aber jetzt mach mal wieder halblang, ja?

  83. Die Sowjetunion war seit Lenin eine verbrecherische Diktatur einer kleinen Schicht von Apparatschicks, keinesfalls „Diktatur des Proletariats“ wie es Marx formuliert hatte.

    Trotzki gruendete die gefuerchtete Rote Armee, zur Niederschlagung des Aufstandes der Weissen Armee/ Gegenrevolution, die ohne ihm wahrscheinlich das Rad der Geschichte zurueckgedreht haette.

    Moderne Kriegsfuehrung lernten diese erst von der Hitlerarmee nach Ausbruch des Krieges 1941

    Das Volk hatte keine Stimme, es hatte zu schuften und zu parieren, fuer teils wahnsinnige Vorhaben, denen teils hundertausende zum Opfer fielen, wie zB ein Kanal am Eismeer, der zu flach ausfiel und als nutzlos sich erwies.

    Wer mehr ueber diese „Hochzeit“ des Marxismus erfahren will, lese die Buecher von
    Nobelpreistraeger Alexander Soltschinitschin, der selbst aus nichtigem Anlass im Archipel Gulag landete, den Betrieb von innen kannte.
    Dies ist uebrigends der Titel seines Buches
    „Archipel Gulag“

    Die angebl. kommunistische Sowjetunion war wie alle Satelittenstaaten, China eine reine Klassengesellschaft wo priviligierte Bonzen, je nach Rang, alles in Ueberfluss hatten, teils in seperaten Laeden mit Westware versorgt wurden, zu der das Proletariat natuerlich keinen Zutritt hatte.

    Das Maerchen vom Sozialismus, was Linke, Gruene, SPD uebrigends in der Bundesrepublik staendig propagieren,

    ist uebrigends nichts anderes, eine Luege, denn ohne die Privatwirtschaft die noch durchorganisiert und leistungsfaehig ist, Wettbewerb, wo Idiologie groesstenteils vor der Tuere halt machen muessen, herrschen andere Gesetze als es

    Linke aller Facetten gern haetten, d.h. Leistung dominiert, statt Soziologie oder Politologie oder Funktionaerslatein.

  84. Kein Zweifel, dass Multikulti scheitern wird – genauso wie alle anderen utopischen Zwangsbeglückungen der Vergangenheit auch. Fragt sich nur, wie hoch der Kollateralschaden diesmal ausfallen wird!

    Aber jetzt kommt erstmal das Endspiel um Griechenland! Und wer verliert? Richtig: der (deutsche) Steuerzahler!

  85. Ein paar auffällige Details über den Grazer Attentäter:

    Alen Rizvanovi?
    (1989 in Bihac Bosnien geboren)

    ———-

    1. Ehefrau zu Kopftuch gezwungen?

    Der Mann war wegen seiner Gewaltausbrüche polizeibekannt. Sie richteten sich gegen seine Ehefrau, auch aus religiösen Gründen: Wie die Kronen Zeitung in ihrer morgigen Ausgabe berichtet, soll er sie „zuletzt unter Schlägen gezwungen haben, ein Kopftuch zu tragen“. Die Frau wehrte sich, zeigte ihren Mann an und erwirkte eine Wegweisung aus der gemeinsamen Wohnung in Kalsdorf bei Graz.
    Gemeinsam mit den zwei Kindern soll sie nach Bosnien gefahren sein.

    ———-
    2. Allah-Akhbar – Augenzeugenbericht

    Eine Augenzeugin schrieb ihre Eindrücke in das von der Stadt Graz eingerichtete Online-Kondolenzbuch. Von dort wurde der Eintrag jedoch rasch entfernt, weiterhin dokumentiert ist er auf der Diskussionsplattform Das gelbe Forum. Demzufolge erlebte die Frau folgendes:

    Auch ich musste Zeuge dieser schrecklichen Tat werden. Als er das Auto aufgrund des Radfahrers kurzzeitig verließ, konnte ich gemeinsam mit 2 weiteren geschockten Personen warnehmen, dass er Allah u Agbar rief. Und nun wollen uns Gutmenschen einreden, dass dies nichts mit der Religion zu tun hat.

    http://www.unzensuriert.at/content/0018039-Amoklauf-Graz-Angebliche-Augenzeugin-hoerte-Taeter-Allahu-akbar-rufen

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=358206

    ———-

    3. Unglaubwürdige „Blitzdiagnose“

    Angesichts der komplizierten Umstände verliert die „Blitzdiagnose“ der steirischen Polizei, Alen R. leide an einer „Psychose“, immer mehr an Gewicht. Wie die Kronen Zeitung berichtet, handelt es sich dabei bloß um eine „Einschätzung der Polizeiärztin; in ärztlicher Behandlung war er nie. Ein Expertengutachten steht noch aus.“

    http://www.unzensuriert.at/content/0018039-Amoklauf-Graz-Angebliche-Augenzeugin-hoerte-Taeter-Allahu-akbar-rufen

    ———-

    4. Jüdisches Opfer.

    Die Tat begann bei der Synagoge, dort gab es auch das erste Todesopfer.
    Zufall?

    „Bei den beiden erwachsenen Toten handelt es sich um einen 28-Jährigen, der bei der Synagoge vom Tatfahrzeug gerammt wurde sowie eine 25-jährige Frau, die wie der Bub in der Herrengasse niedergefahren worden war. “

    ———-

    5. Geplante Tat?


    Auch die zurückgelegte Strecke in der Fußgängerzone weißt laut dem Experten auf „knallhartes Kalkül mit viel Planung“ hin.

    http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/4759615/Amokfahrt-in-Graz_Die-Befragung-des-Taeters-

    ———-


    6. Abschiedsbotschaft bei Facebook

    Auffallend sind dazu die Facebook-Einträge des Kraftfahrers auf seiner Firmenseite – es hat keine gegeben.
    Bis vorgestern, da schrieb er:
    „Hurensöhne,
    not in my name“
    (Anm.: Nicht in meinem Namen)

    und postete dazu ein Rap-Video.


    Nicht in seinem Namen?
    In wessen Namen?

    http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/4759615/Amokfahrt-in-Graz_Die-Befragung-des-Taeters-

    P.S.: Die Firma heißt
    Rizvan Consulting Group
    (Inhaber Alen Rizmanovic)

    ———-

    7. Graz ist Österreichs Islamistenhochburg

    Laut Landesverfassungsschutz ist die Islamisten-Szene in Graz weiter hochaktiv: „Von 19 Moscheen- und Glaubensvereinen führen wir acht als ,islamistisch‘ mit klaren Radikalisierungstendenzen. Und viele der insgesamt bis zu 200 IS-Kämpfer aus Österreich sind im Umfeld von Moscheen radikalisiert worden.“

    http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/chronik/4694828/MAeDCHEN-IN-UHAFT_Acht-von-19-Grazer-Moscheen-sind-islamistisch

    ———-

    8. Der Vorfall erinnert an einen Bericht über ein IS-Propagandavideo vom vergangenen Jahr, in dem zu Anschlägen mit Autos aufgerufen wurde:


    «Terrorisiert sie, bis sie vor Angst nicht mehr schlafen können. Es stehen Waffen und Autos zu Verfügung, um dieses Ziel zu erreichen. Vergiftet das Wasser und das Essen der Feinde Allahs. Spuckt ihnen ins Gesicht und überfahrt sie mit euren Autos. Tut was auch immer nötig ist, um sie zu erniedrigen, denn das ist es, was sie verdient haben.»

    Am Schluss heisst es noch: «Der Weg ist leicht – es gibt also keine Ausreden für euch.»??

    http://www.20min.ch/ausland/dossier/syrien/story/-Vergiftet-sie–ueberfahrt-sie-mit-euren-Autos–30607476

  86. Selbst wenn die Gutmenschen mal aufwachen sollten: Will man mit denen dann Seite an Seite stehen?Mit denen,die uns jahrelang ihren abgrundtiefen Hass und ihre Unerbittlichkeit entgegen geschleudert haben?

  87. Nunja, das sehen nicht alle so, die Propagandamaschine auf Hochtouren, jeder mit einer anderen Meinung ist ein Rassist:

    http://www.ksta.de/koeln/weltfluechtlingstag-in-koeln-viele-zeichen-des-willkommens-fuer-zuwanderer,15187530,31006960.html

    Interessant: Aus „Flüchtlingen“ sind „Zuwanderer“ geworden.

    Als Asylgrund gilt allein die wirtschaftliche Situation und alle Gutmenschen sind begeistert:
    In ihrer Heimat habe sie keine Chance gehabt als eines von Dutzenden Kindern ihres Vaters, arm, ohne Schulbildung, vernachlässigt. 2008 floh sie nach Marokko, 2010 weiter nach Spanien.

    Wie jetzt, keine hochqualifizierte akademische Fachkraft? Ist das gerade out?

    Prinzipiell hat also jeder Mensch der Erde mit einem niedrigeren Lebensstandard als in Deutschland das Recht auf Asyl in diesem Land. Dann freuen wir uns doch auf geschätzte 5-6 Milliarden „Zuwanderer“.
    Und natürlich ist der Westen, oder zumindest der Papst, auch schuld an den „dutzenden Kindern“, da ist der edle Schwarze an sich ja völlig unbeteiligt, sondern nur nur der böse, ausbeuterische, kapitalistische weiße Mann für verantwortlich.

    Die Katastrophe ist bereits da und sie legen fleißig jeden Tag eine Schippe drauf.

    Es ist einzigartig in der Geschichte der Menschheit, das Nationen, das Völker so begeistert und voller Inbrunst ihren eigenen Untergang herbeiführen.

    http://www.express.de/koeln/bewegender-moment-in-koeln-video–23-000-glockenschlaege-fuer-23-000-tote-fluechtlinge,2856,30997444.html

  88. Und nicht vergessen die 7.500 von den „Bereichern“ totgetretenen, verbrannten, geköpften, erstochenen, erschlagenen Deutschen die die LÜGENMEDIEN und der LÜGENPRÄSIDENT immer wieder übergehen!

  89. Das dumme ist nur das es keine Partei in Deutschland schafft eine echte Alternative zu den mörderischen Blockparteien,für die nach Gerechtigkeit lechzenden,Millionen Deutschen zu bieten.

  90. Multi-Kulti ist gescheitert, weil es sich um MONO-Kulti handelt. Gäbe es bei ca. 70-75% Einheimischen 2% Moslems, 2% Brasilianer, 2% Spanier, 2% Chinesen, 2% Russen, 2% Afrikaner, 2% Inder und 2% Balkanier, wäre alles bunt genug und tatsächlich MULTI-Kulti.

    Wenn aber eine Gruppe aufgrund ihrer Größe soviel Einfluss hat um Gesetze, Gebräuche, Essgewohnheiten zu verändern und sich diese Gruppe (aufgrund von Religion) auch noch strikt weigert, sich durch Heirat mit Einheimischen oder anderen Einwanderern zu vermischen, ist Multi-Kulti gescheitert.

    Eine stabile Gesellschaft hält einen gewissen Anteil Fremder gut aus. Und das KANN sogar eine Bereicherung sein.

    ABER: Der Anteil darf
    -erstens nicht zu hoch werden,
    -zweitens darf eine einzelne Zuwanderer-Gruppe nicht zu groß und einflussreich werden,
    -drittens muss man Straftäter ganz schnell wieder rausschmeißen, weil sie ihr Gastrecht verwirkt haben und
    -viertens darf man keine Zugeständnisse machen.
    Wer hier herkommt, hat sich über dieses Land, seine Gesetze und Gebräuche informiert. Wem diese nicht passen, der kann wieder gehen.

  91. Durch die vielen kriminellen und unsäglichen Zuwanderer steuern wir auf den Big Bang zu.
    Der wird kommen!
    Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche!

  92. Multi-Kulti wird in Europa hauptsächlich durch den Islam scheitern!
    So, wie der Islam immer in der Vergangenheit in Europa scheiterte.
    Wie die Geschichte lehrt, aber jedesmal mit Gewalt.

  93. Mittelfristig ist noch jede „multikulturelle“ Gesellschaft, bestehend aus verschiedenen Religionen oder Ethnien, gescheitert. Spätestens wenn die materiellen Ressourcen knapp werden oder eine harte, ordnende Hand fehlt (Tito) brechen die zugeklebten Konflikte auf.
    Diese Entwicklung wird Europa, wird Deutschland auch nehmen – wir brauchen uns nur bequem zurücklehnen und bereit zu sein.

    Instinktiv wissen das die Herrschenden vielleicht, deshalb auch der massive Einsatz staatlicher Propaganda, die jeden Teil der Gesellschaft durchzieht – vom Kindergarten angefangen.

  94. Ergänzung zu
    #101 rock:

    A. Solzenicyn (transskription)
    wurde aus nichtigem anlaß in den Archipel Gulag geschickt:
    Er gehörte nämlich zu denen, die beim vormarsch der roten armee gesehen hatte, auf welch hohem zivilisatorischen Stand Westeuropa und damit auch DEUTSCHLAND war.
    Wie ihm erging es auch vielen kriegsgefangenen russen: aus den KZs in den Archipel Gulag

    Wann wird F. Schillers „Wilhelm Tell“ verboten:
    Wir wollen sein ein einig Volk von Brüdern, in keiner Not uns trennen und Gefahr,
    WIR WOLLEN FREI SEIN WIE DIE VÄTER WAREN…

  95. OT: Schlägerei bei Juniorenfußballspiel mit Verletzten – Schiri verschanzt sich in Kabine

    Bei einem Juniorenfußballspiel in Gatow kam es am Sonntagnachmittag zu einer Schlägerei mit drei Verletzten. Das Spiel musste abgebrochen werden. Eine Entscheidung des 16-jährigen Schiedsrichters beim Spiel zweier C-Juniorenmannschaften auf dem Platz in der Straße Am Kinderdorf soll die Tumulte ausgelöst haben. Der Schiedsrichter konnte sich in seiner Kabine in Sicherheit bringen. Bei der Auseinandersetzung erlitt ein 48-jähriger Mann eine Rippenverletzung, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden musste. Darüber hinaus wurden zwei Spieler im Alter von 13 und 15 Jahren leicht verletzt.

    Offensichtlich bin ich PI-verhetzt, denn beim Lesen dieser Meldung ging mir sofort der Gedanke durch den Kopf, daß wir es hier wieder mal mit kulturtypischem Migrantensport zu tun haben. Um dieses Vorurteil zu widerlegen habe ich nach ausführlicheren Berichten gesucht. Wie sich herausstellt, zeichnet der 1. FC Afrisko für die Ausschreitungen verantwortlich. Say no to Racism!!! We are all the same. Offensichtlich.

  96. #61 Zentralrat_der_Oesterreicher (21. Jun 2015 23:32)
    OT:

    Amoklauf in Graz: Angebliche Augenzeugin hörte Täter „Allahu akbar“ rufen

    http://www.unzensuriert.at/content/0018039-Amoklauf-Graz-Angebliche-Augenzeugin-hoerte-Taeter-Allahu-akbar-rufen
    —————–

    Mein Gott, was für ein Pech für die Uni Graz mit ihrem tollen „Multikultifest“, das sie für den Abend geplant hatte. Ist ihr doch tatsächlich das reale Multikulti-Antidiskriminations-Lonely-Wolf-Massaker zuvorgekommen und hat sie in ihren geilen event-Bemühungen um mehr diversity und insgesamt in dieser ganzen Richtung für mehr Toleranz und so, sagen wir mal, glatt überfahren.

    Mein Gott, die armen, wohlmeinenden STUDIS, immer klaut ihnen diese total unzuverlässige Realität ihre besten Ideen, und macht daraus sogar life events für smartphone-clips von ganz unbeteiligten Leuten, einfach so für weißderteufelwas ein Gesockse, mituntersogar für das Volk, Publikum, Passanten, für Hinz und Kunz. Wie ungerecht ist das denn, hää?!!!

  97. Kulturhistoriker fragte sich und uns um 8.05 Uhr:

    „Wann wird F. Schillers „Wilhelm Tell“ verboten (?)“

    Das kann schon sehr bald der Fall sein – allerdings wird die Sache wohl kaum in Form eines offiziell verkündeten „Bannbriefes“ erfolgen. Vielmehr werden interne Schreiben an Schulen, Universitäten, eventuell auch an Verlage und Buchhandlungen verschickt werden, in denen den Empfängern „nahegelegt“ wird, bestimmte literarische Werke aus dem Lehrplan sowie aus dem Sortiment herauszunehmen.

    Es ist davon auszugehen, dass von dieser Maßnahme neben „Wilhelm Tell“ unter anderem betroffen sei werden:

    – Max Frisch: Biedermann und die Brandstifter

    – Bertolt Brecht: Der gute Mensch von Sezuan

    – das Gesamtwerk Erich Kästners, insbesondere auch seine Kinderbücher

    – Astrid Lindgren

    – Mark Twain

    und viele andere.

    Vielleicht erlebt Deutschland ja auch in absehbarer Zukunft wieder ein Spaß-Event wie im Wonnemonat Mai 1933 in Berlin und anderen Städten dieses unseres wunderschönen Landes. Die Fernsehsender täten gut daran, sich schon jetzt die Übertragungsrechte zu sichern, damit auch diejenigen, die diesem Highlight (welch treffender Ausdruck!!) nicht persönlich beiwohnen können, trotzdem in der ersten Reihe sitzen, wenn aus rau(h)er Kehle abermals der Ruf erschallt:

    „Ich übergebe der Flamme die Bücher von…“

  98. Den rotgrünen Spinnern ist es nicht bewusst. Sobald wir in Deutschland Unruhen und regelmäßige moslemische Bombenanschläge mit vielen Toten haben wird eine Spirale Richtung Dritte-Welt-Land in Bewegung gebracht.

    Politische Stabilität ist die Grundvoraussetzung für Wachstum und Wohlstand.

    Wenn die Anhänger des Islam hier ihren Moslemaufstand machen, werden Investoren und das Kapital fluchtartig Deutschland verlassen und unser Wohlstand wird sich in Luft auflösen.

  99. Ach ja, unbedingt auf den Index (und auf den Scheiterhaufen) gehören natürlich auch:

    – „Animal Farm“ und „1984“ von George Orwell

    – „Die Revolution entläßt ihre Kinder“ von Wolfgang Leonhard

  100. Es ist festzuhalten, dass Multi Kulti, grundsätzlich nicht existiert, da es das wichtigste Element, die autochtone Gesellschaft regelmässig ausschliesst.

    Die Linksfaschisten hassen die Mitbürger.
    Die Begriffe „Heimat“, „national“, „patriotisch“, „rechts“ und „bürgerlich“ sind nicht nur bei den Linksfaschisten, sondern mittlerweile auch bei den MSM zu Schimpfworten mutiert, die nur „Rechtspopulisten“, aber keine „Linkspopulisten“ kennen.

  101. Ich kann das Wort „bunt“ nicht mehr hören oder lesen. Es ist ausgereizt, und hinterlässt einen üblen Geschmack auf der Zunge. Realitätssinn ist einer maßlosen Toleranzbesoffenheit gewichen. Alles ist besser als „spießige Normalität“. Eine durchgegenderte, verkommene, kriminelle Gesellschaft, die alles ablehnt, was mit Recht, Ordnung und Moral zu tun hat.

  102. So muss alleine Bayern nach Angaben der Staatsregierung 2015 und 2016 drei Milliarden Euro zusätzlich für Asylbewerber aufbringen. Hochgerechnet auf alle Bundesländer bedeutet dies, dass Mehrkosten von etwa 20 Milliarden Euro alleine in diesem und im nächsten Jahr entstehen. Dass diese Kosten ohne massive Einsparungen bei Leistungen für die deutschen Bürger oder Steuererhöhungen zu stemmen sind, ist nicht zu erwarten.

    Also wird sich die Sache von allein erledigen. Denn wenn es dem deutschen Michel ans Geld geht und er nicht mehr zweimal im Jahr in Urlaub fahren kann wird es eng für Landbesetzer. Nur die Rückführung wird weiter Millionen kosten den Ärger nicht mitgerechnet. Ein Chaos ist vorprogrammiert. Und vergesst nicht die jetzigen Politiker dann am besten mit zu versenden nach Afrika.

  103. Der Kommunismus war in de Köpfen der Menschen, der Islam ist in den Straßen.
    Umdenken reicht heute nicht.

  104. @ #115 Gast100100 (22. Jun 2015 08:21)
    http://www.pnn.de/pm/978267/

    danke, neuling – lesenswert !

    „Eine 70-jährige Einwohnerin meldete sich dann zu Wort und sagte: „600 Menschen sind nicht integrierbar.“ Großer Applaus in der Halle. (Presse-slang fuer „rechter mob“ tm)

    „Ja, 600 Menschen, sind nicht integrierbar. Sie werden auch nicht alle bleiben, der Großteil wird kein Asyl bekommen…
    Ja, uns allen brennt der Arsch.“

    gute details und transferierbar,
    wie „kurzfristige info-politik“
    „warum klein damsdorf die haelfte“

    da sollte man medial dranbleiben,
    zb mit infostand auf versammlungen,
    anfragen nach info-freiheitsgesetz,
    baergida demos, podien und flugblaetter.

    stets nett, hoeflich, gesetzestreu,
    untermauert mit amtl zahlen und fakten.

  105. In der Berufsschule (Lauterbach/Hessen) meiner Tochter ist morgen
    „Dein Tag für Afrika“.dahinter steckt „Aktion Tagwerk“ Des öfteren ist sie auch von Lehrerinnen genötigt worden zwei Negerjungmännern Deutsch beizubringen.Unsere Antwort: BOYKOTT!!!

  106. Zwangsläufig wird dieses Gesellschaftsmodell also an seinen eigenen permanenten Widersprüchen scheitern. Die Kosten und Lasten für die deutschen Bürger werden bis dahin jedoch noch immens sein.

    In Bezug auf das Ende von Multi-Kulti scheint es ziemlich hoffnunglos, wenn man bedenkt, dass „das sozialistische Paradies rund 70 Jahre lang gedauert“ hat.

  107. Von Joachim Gauck habe ich mal etwas gehalten.
    Heute hat er sich als die größte Hure des politisch korrekten Mainstream entlarvt.
    Es gibt eine Filmszene mit Donald Sutherland, die das emotional gut deutlich macht:

    https://www.youtube.com/watch?v=GEStsLJZhzo

    Vielleich waren bei diesem Gauckler die Körperfresser da – keine Ahnung…


    Zum Bild oben:

    Wer dem Islam sich biedert an
    Und doch nichts drüber sagen kann,
    Der ist ein guter Gaukelmann.

    (frei nach Sebastian Brant in „Das Narrenschiff“)

    Im Original:

    Wer der Arzneikunst sich nimmt an
    Und doch kein Siechtum heilen kann,
    Der ist ein guter Gaukelmann.

  108. @#137 Istdasdennzuglauben (22. Jun 2015 11:08)
    „In der Berufsschule (Lauterbach/Hessen) meiner Tochter ist morgen
    „Dein Tag für Afrika“.dahinter steckt „Aktion Tagwerk“ Des öfteren ist sie auch von Lehrerinnen genötigt worden zwei Negerjungmännern Deutsch beizubringen.Unsere Antwort: BOYKOTT!!!“

    – jep, gibt’s bei uns in Berlin natürlich auch. Auf meine Beschwerde hin hieß es: „Das ist an unserer Schule Tradition!“
    Meine Antwort: „In meiner Familie ist es Tradition, die Überbevölkerung in Afrika nicht mit Spendengeldern zu unterstützen. Außerdem schätze ich es gar nicht, zu spenden über die Kinder genötigt zu werden.“

  109. # 125 Moonie

    Danke Moonie für die Ergänzung. Erich Kästner war übrigens auch schon 1935 dabei.

    Und in diesem Zusammenhang noch:
    EIN BUCH
    wird diese alle ersetzen….

    Wie steigert man blöd?

    Blöder

    BUNT

  110. Zitat Kulturhistoriker (13.26 Uhr):

    „Erich Kästner war übrigens auch schon 1933 (habe mir erlaubt, den Tippfehler zu korrigieren – M.) dabei.“

    Er war sogar im wahrsten Sinne des Wortes bei der widerlichen Aufführung am 10. Mai 1933 in der Reichshauptstadt dabei: Erich Kästner stand in der Menschenmenge und wurde somit unmittelbar Augenzeuge dieser „leuchtenden“ Zurschaustellung übelsten Ungeistes!

    Hier noch einige Zeilen aus einem meiner frühen Kommentare:

    Überhaupt: Erich Kästner! Der Mann ist ja so was von politisch unkorrekt! Wie man heute weiß, war er nicht nur nicht schwul, sondern hatte ganz im Gegenteil einen ausgeprägten Hang zum weiblichen Geschlecht. Auch wurde er, wie aus den Quellen eindeutig hervorgeht, niemals wegen Mordes, Totschlags, schwerer oder auch nur leichter Körperverletzung angeklagt, nicht mal ein winziger Banküberfall oder ein mickriger Handtaschenraub ist ihm nachzuweisen. Des weiteren weist er keinerlei Migrationshintergrund auf, schlimmer noch: er hängte seine teutonische Herkunft sogar noch an die große Glocke:

    Ich bin ein Deutscher aus Dresden in Sachsen.
    Mich lässt die Heimat nicht fort.
    Ich bin wie ein Baum, der – in Deutschland gewachsen -,
    wenn’s sein muss, in Deutschland verdorrt.

    So einer kann UNMÖGLICH ein echter Literat sein !!!

    Apropos Erich Kästner: Als ich vor einigen Jahren zwei damals noch sehr jungen Damen aus meiner nächsten Umgebung den Roman „Emil und die Detektive“ vorlas, habe ich tatsächlich eine höchst bemerkenswerte Korrektur entdeckt: In meinem aus den späten 50er Jahren stammenden Exemplar des Buches sagt Emils Großmutter, als der Junge zwar schon in Berlin ausfindig gemacht wurde, aber noch nicht bei seinen dort wohnenden Angehörigen aufgetaucht ist: „Emil ist noch eben auf’n Sprung bei Hindenburg.“ In einer neueren, in den 80er Jahren erschienenen Ausgabe heißt es stattdessen: „… auf’n Sprung beim Reichspräsidenten“. Jetzt darf man gespannt sein, was künftige Editionen schreiben werden. Vielleicht: „…zur Audienz beim bunten Präsidenten.“

  111. Wird dieser Text wohl veröffentlicht, da PI so Angst vor mir hat?

    Zum Thema: ich habe eine differenziertere Meinung. Multikult ist gut. Was nicht gut ist, Leute und Kulturen zu importieren, die sich nicht anpassen wollen/können und keinen Vorteil für uns sind. Das in jeglicher, bewusst auch in nicht wirtschaftlichem Sinn. Das überalterte Europa braucht Nachwuchs. Aus eigenen Nachkommen und aus brauchbaren Einwanderern. Man vergleich beispielsweise die durchschnittlichen Schulleistungen von Nachkommen Südostasiatischer, Europäischer und Türkischer Provenienz. Da schon sieht man, wen man brauchen kann, wer nicht. Auch die Kriminalstatistik ist für Leute die schwer von Begriff sind nützlich.

    Das jetzige Problem ist, wir nehmen viel von den Falschen auf (wir wissen alle, dass die nie mehr gehen), die werden uns kolonisieren. Das Schwierige ist die Steuerung von Einwanderung. Aber dazu müssten wir erst wissen wer wir sind und was wir wollen und nicht wollen..

  112. #144 Dorian Gray (22. Jun 2015 14:38)

    Zum Thema: ich habe eine differenziertere Meinung. Multikult ist gut. Was nicht gut ist, Leute und Kulturen zu importieren, die sich nicht anpassen wollen/können und keinen Vorteil für uns sind.

    Wenn andere Kulturen zu uns kommen und sich anpassen, ist es keine andere Kultur mehr, also auch kein Multikulti.

    Multikulti beschreibt den Zustand in dem sich mehrere fremde Ethnien (Kulturen) am gleichen Ort befinden und weiterhin ihre eigenen, dem Aufnahmeland fremde Werte leben.

    Die zu uns eingewanderten Italiener, Spanier, Russen, Polen, Griechen, Südamerikaner usw. (alle Nicht-Moslems !) haben sich allerspätestens in der 3ten Generation komplett assimiliert und werden nicht als eigenständige Kultur wahrgenommen, verstehen sich auch selber als Deutsche.

    Das ist kein Multikulti. Multikulti ist ein Kampfbegriff für die Islamisierung.

  113. Servus
    jeder von uns macht was er kann gegen die Islamisierung.
    Da gibt’s diejenigen die den Politikern die so was fördern beim Namen nennen.
    Da gibt’s diejenigen die öffentlich am Sendlinger Tor stehen und aufklären.
    Da gibt’s diejenigen die im Internet in verschiedenen leichtgläubigen Foren auf die Gefahren hinweisen.

    Ich bin oft und gerne auf gutefrage.net, wo sich auch viele junge Menschen melden, Rat suchen und stelle fest daß dort gezielt ( unter scheinheiligen Fragen und anschließenden Koranversen) für den Islam Werbung gemacht wird.

    Gibt’s einen älteren Artikel hier auf PI wo gebündelt ich Argumentationshilfen gegen den Islam lesen kann?
    Für euere Hinweise danke schon mal im voraus.

  114. Das hat Tante Merkel schon 2010 öffentlich im Fernsehen gesagt. Die Integration ist gescheitert. Warum sie jetzt ihren eigenen Worten nicht mehr glaubt weis ich auch nicht. Wahrscheinlich hat sie die falschen Berater.

  115. #126 magnum (22. Jun 2015 09:43)

    Den rotgrünen Spinnern ist es nicht bewusst. Sobald wir in Deutschland Unruhen und regelmäßige moslemische Bombenanschläge mit vielen Toten haben wird eine Spirale Richtung Dritte-Welt-Land in Bewegung gebracht.

    Politische Stabilität ist die Grundvoraussetzung für Wachstum und Wohlstand.

    Wenn die Anhänger des Islam hier ihren Moslemaufstand machen, werden Investoren und das Kapital fluchtartig Deutschland verlassen und unser Wohlstand wird sich in Luft auflösen.

    —-
    Vielleicht ist es genau das, was diese Volkszertreter wollen! Das passt auch in die immer wieder von diesen Kreisen skandierten Parolen „Deutschland verrecke“ und „Nie wieder Deutschland“! Die Rotzgrünen sagen es zwar nicht so drastisch, befördern diese Ideologie aber auf allen politischen Ebenen!

  116. #125 Moonie (22. Jun 2015 09:38)

    „Wann wird F. Schillers „Wilhelm Tell“ verboten (?)“

    Das kann schon sehr bald der Fall sein – allerdings wird die Sache wohl kaum in Form eines offiziell verkündeten „Bannbriefes“ erfolgen. Vielmehr werden interne Schreiben an Schulen, Universitäten, eventuell auch an Verlage und Buchhandlungen verschickt werden, in denen den Empfängern „nahegelegt“ wird, bestimmte literarische Werke aus dem Lehrplan sowie aus dem Sortiment herauszunehmen.

    ——
    Habe ähnliches bereits selbst in meiner Funktion als Geschichtslehrer erlebt. Da gab es einmal ein Rundschreiben des Ministeriums, mit der Aufforderung, im Geschichtsunterricht auf reines Faktenwissen, insbesondere auf Jahreszahlen künftig zu verzichten, denn Ziel des Geschichtsunterrichts sei es nicht, die armen Schülerhirne mit Wissen zu belasten, sondern „Kompetenzen“ und „demokratische Grundwerte“ wie Freiheit und Toleranz zu vermitteln sowie eine grundsätzlich positive Haltung zum demokratisch-freiheitlichen Rechtsstaat! Wir haben uns im Kollegium nur vielsagend angeschaut und der erste Kommentar auf diese ministerielle Verlautbarung war nur: „Aha, Geschichte ohne Faktenwissen, und ab wann gibt es dann Mathematik ohne Zahlen, Fremdsprachenunterricht ohne Vokabeln?“ Was da aus den Ministerien rausgehauen wird, ist oft kompletter Schwachsinn, fern jeder Lebensrealität!

  117. Warum soll Polizei Kriminelle (Schleppergeschäft – siehe EU-Transporte der Illegalen übers Mittelmeer) überhaupt schützen?

  118. Doch, Multikultur kann funktionieren. Singapur macht vor, wie es geht. Das friedliche Zusammenleben dort beruht auf mehreren Faktoren und Grundsätzen:
    1. Es ist keine Demokratie.
    2. Der Islam hat nicht die Mehrheit.
    3. Die islamische Minderheit wird in Schach gehalten und streng dafür gesorgt, daß deren Kinder auch was anderes lernen als nur Religion.
    4. Im beruflichen Alltag, wo sich Menschen unterschiedlicher Kulturen begegnen, gilt das Diskutieren von Religion und Politik als tabu.
    5. Im Privatleben geht man sich aus dem Weg so gut es in einem dicht besiedelten Raum möglich ist. Man lebt nebeneinander her. Vermischung findet nur selten statt, Interesse am jeweils Fremden beschränkt sich zumeist auf Restaurantbesuche. Es ist eine Form von Respekt, die das Eigene nicht verleugnet. Das würde ihnen im Traum nicht einfallen.

  119. @ Religion ist… (heute früh, 4.59 Uhr):

    Prima, dass Sie Singapur erwähnen! Auch für mich ist dieser Stadtstaat ein Modell für das funktionierende, weitgehend reibungslose Zusammenleben unterschiedlicher ethnischer und religiöser Gruppen. Ich bin immer wieder gern dort zu Gast – leider ist momentan der Umtauschkurs Euro : Singapur-Dollar für unsereinen extrem ungünstig.

    Zwar werden es – so fürchte ich – nicht mehr viele lesen; ich stelle aber trotzdem ein paar Abschnitte hier rein, in denen ich einiges Wissenswertes über meine asiatische Lieblingsstadt zum Allerbesten gebe. Es handelt sich um den ersten Teil eines Vorworts zu einem leider bislang unveröffentlichten Band mit humoristischen Zeichengeschichten aus Singapur.

    Die Republik Singapur – auf einer großen sowie mehreren kleinen Inseln vor der Südspitze der Malaiischen Halbinsel gelegen und mit dieser durch einen Brückendamm verbunden – ist ein Vielvölkerstaat. Die bei weitem größte ethnische Gruppe – gut drei Viertel der Bevölkerung des Stadtstaats – sind die Chinesen. Das restliche Viertel besteht aus Malaien (etwa 14%), Personen indischen Ursprungs (etwa 8%) und einer relativ geringen Anzahl von Bürgern anderer Herkunft.

    Es versteht sich von selbst, dass alle diese Bevölkerungsgruppen mit ihrer Kultur, ihren Sitten und Gebräuchen, ihren unterschiedlichen Sprachen und Schriften, ihren Religionen und insbesondere auch mit ihrem Essen und mit ihrer Kleidung der Gesellschaft, dem Alltagsleben Singapurs ihren Stempel aufgeprägt haben und ihn täglich neu aufprägen. Der Besucher, der nicht ausschließlich die Konsumtempel der Orchard Road aufsucht, sondern zu Fuß durch Chinatown, Little India oder nicht zuletzt durch das als Rotlichtbezirk berüchtigte, im übrigen weitgehend harmlose Viertel Geylang streift, bekommt auf Schritt und Tritt die verschiedenen Kulturen unmittelbar aufs Auge, in die Ohren und in die Nase gedrückt. Seien es die chinesischen Schriftzeichen auf den Ladenschildern, sei es der Ruf des Muezzin, der – wie überall – natürlich auch hier elektronisch verstärkt erschallt, sei es der Weihrauchduft in einem der mit einer Fülle von knallbunt kolorierten Göttergestalten geschmückten indischen Tempel: all dies zusammen, in aller Regel in unmittelbarer Nachbarschaft miteinander, vermittelt dem Gast dieser durch und durch modernen Stadt ein farbenfrohes exotisches Bild, wie er es in dieser Art und Vielfalt wohl nirgendwo anders zu sehen bekommt.

    Um es auf einen Nenner zu bringen: Die Gesellschaft Singapurs ist im wahrsten und im besten Sinne multikulturell. Gleichzeitig ist festzustellen, dass die ethnischen Gruppen harmonisch und spannungsfrei zusammenleben. Zwar sind Eheschließungen zwischen Angehörigen unterschiedlicher Volksgruppen eher selten, ansonsten jedoch – beispielsweise im Berufsalltag – kommt es zu vielfältigen Kontakten zwischen Bürgern chinesischer, malaiischer und indischer Herkunft. Als Verständigungsmittel wird hierbei vorwiegend „Singlish“ – der auf dem Englischen beruhende, mit chinesischen und malaiischen Brocken durchsetzte Pidgin-Slang – verwendet.

    Diese interethnische Harmonie, an der sich so manche westeuropäische Großstadt ein Beispiel nehmen könnte und sollte, beruht meines Erachtens auf einer stillschweigenden Übereinkunft zwischen den Volksgruppen, die ihrerseits wiederum der Erkenntnis entspringt, dass ethnisch sowie religiös kaschierter Hass und Hader all das, worauf die Bürger Singapurs mit Recht stolz sind – ihren hohen Lebens- und Bildungsstandard, ihre wirtschaftlichen Erfolge, die niedrige Kriminalitätsrate und vieles mehr – akut gefährden würden. Hassprediger, egal welcher Couleur und Maskierung, finden in Singapur keinen Nährboden.

Comments are closed.