taschendiebe_polizeiAktionswochen kennen wir zum Beispiel aus Supermärkten und dem Bekleidungshandel, den Konsumenten freut es ein Schnäppchen zu machen, den Handel seine Auslaufwaren los zu werden. Seit das zivilisierte Deutschland zunehmend einem multikulturellen-superkriminellen weicht gibt es derartiges in ähnlicher Form auch bei der Polizei. Und wie der Handel kann man sich auch hier durch besondere Konzentration auf einen Sektor über gute Ergebnisse freuen. Anlässlich der „Aktionswochen gegen Taschendiebe“ hat die Polizei in Hamburg eine positive Bilanz gezogen.

Der NDR berichtet:

In den vergangenen 20 Jahren hat sich die Zahl der Taschendiebstähle den Angaben zufolge mehr als verdoppelt, nämlich von 9.000 Taten im Jahr 1995 auf 20.000 im Vorjahr. […]

Oft handele es sich um Diebesbanden. Diese würden vor allem in Menschenmengen zuschlagen, etwa am Hauptbahnhof, im Kaufhaus oder bei Großveranstaltungen. Die Tricks der Diebe ähnelten sich oft: „Das Opfer wird ausgeguckt, angerempelt, angetanzt oder nach dem Weg gefragt.“ Begehrt seien Handys oder Bargeld. Schließlich werde die Beute schnell einem Komplizen übergeben.

Ungewohnt offenherzig gibt der NDR sogar Andeutungen zum Profil der Tätergruppen:

Die größte Anzahl der Tatverdächtigen sei zwischen 20 und 30 Jahre alt und männlich. 90 Prozent der Tatverdächtigen seien Ausländer, vorwiegend aus Nordafrika und Südosteuropa, sagte Großmann.

Als die Berliner Polizei eben diese Personengruppen 2013 in einem Aufklärungsfilm über Taschendiebstähle zeigte, hagelte es heftige Kritik von Linken und Grünen:

In der zweiten Szene zieht ein Schwarzer im Supermarkt eine Geldbörse aus einer Tasche, während sein Komplize das Opfer ablenkt – eine alte Frau mit Krückstock. In der dritten Szene beklaut eine dunkelhäutige Frau mit einem Handlanger einen Fahrgast während des Einsteigens in eine Straßenbahn. Es handelt sich um Originalaufnahmen echter Taschendiebstähle, die von Überwachungskameras gefilmt wurden.

Hakan Tas, innenpolitischer Sprecher der Linksfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, sagte der taz: „Das Video erweckt den Eindruck, dass die Berliner Polizei Menschen, die nicht-deutscher Herkunft sind, als Täter vorführen will und stellt diese Personengruppe damit unter Generalverdacht.“

Der innenpolitische Sprecher der Grünen, Benedikt Lux, sagte, es sei „schade, dass hier unnötig Klischees bedient werden. Als ob nur […] alle Täter ein vermeintlich ausländisches Aussehen hätten.“

Und Canan Bayram, Sprecherin für Integration, Migration und Flüchtlinge der Berliner Grünenfraktion, kritisierte, der Spot zeige Menschen, „bei denen aufgrund optischer Merkmale eine Stigmatisierung als ‚kriminelle Ausländer‘ bezweckt ist“.

Ja, die Realität ist für jene, die sich ihr versuchen konsequent zu verweigern oft furchtbar.

image_pdfimage_print

 

46 KOMMENTARE

  1. Das müssen wir ertragen solange wir leben,und dankbar sein für die Gaben die uns Angela Kasner
    gibt.

  2. Die größte Anzahl der Tatverdächtigen sei zwischen 20 und 30 Jahre alt und männlich. 90 Prozent der Tatverdächtigen seien Ausländer, vorwiegend aus Nordafrika und Südosteuropa, sagte Großmann.

    Der gemeine afrikanische Taschen-MUFL, in Deutschland unter Naturschutz stehend.

  3. „Hakan Tas“ innenpolitischer Sprecher der Linksfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus.

    ———————–

    Ich denke mehr ist nicht hinzuzufügen.

  4. Solche „Aktionswochen“ der Polizei dienen nur der Beruhigung der Öffentlichkeit. Die gefaßten Taschendiebe sind binnen einer Stunde wieder auf freiem Fuß und machen dort weiter, wo sie aufgehört haben. Verurteilt wird ohnehin niemand und Abschiebungen ausländischer Täter gibt es natürlich auch nicht.

    Bloße Augenwischerei!

  5. Das schönste und wohl auch traurigste ist sich den Untergang dieses Landes vom Ausland anzuschauen.
    Meine Geschwister (Gutmenschen mit Gynamsialabschluss) bleiben bis heute unbelehrbar. Es tut mir am meisten leid für deren Kinder die nicht in dem selben Land aufwachsen dürfen wie ich es einst tat. Die Kommentare auf PI sind leider wohl richtig, „Ihr habt diesen Scheiss an die Macht gewählt – leider nicht nur einmal. Ich werde meinen Kindern von dem 3. Untergang erzählen wenn sie alt genug sind. So long Germany, adieu und goodbye – danke für die 80er Jahre – was hatten wir Hoffnung im Herbst 1989…

  6. Was gegen ausländische Diebesbanden hilft!

    Viele dt. Bürger sind sehr unachtsam..

    Einfach mal in der Stadt (regelmäßig), im dicksten Einkaufstrubel, „ACHTUNG NEGER- UND ZIGEUNER-DIEBE“ rufen.

    Was meint ihr wie schnell die dt. Bürger ihre Taschen festhalten. So werden dann die Bürger konditioniert auf ihre Taschen aufzupassen.

    Es geht nur so..

    (Nicht immer nur meckern.. auch mal konstruktive Vorschläge machen.)
    😉

  7. Ohne diese ganze Rassismus-Scheisse der blinden linken Multikulti Ideologen und Integrationsindustrie welche Opfer-Täter verwechseln und der Islamisierung der armen Rassismus Opfer, Anhänger einer faschistischen Ideologie mit dem Namen Islam, hätte man sich auch die abscheulichen Taten von Rotherham nicht vorstellen können.

    Hier sehr sehenswert:
    Things we wont say about race that are true
    https://www.youtube.com/watch?v=Tb2iFikOwYU

  8. Welche Länder dieser Erde lassen es zu, dass sich Intensivtäter entwickeln können? Welches Land fördert Intensivtäter so sehr wie die BRD? Gibt es neben der BRD noch Länder, in denen es möglich ist Intensivtäter zu werden?
    Welches Land lässt kriminelle Ausländer zu Intensivtäter werden? Welchen Nutzen ziehen diese Länder aus kriminellen Ausländern?

    Wer gibt Jugendlichen die Möglichkeit Intensivtäter zu werden?
    Wie viel Mitschuld trägt der Gesetzgeber, weil er Kuschelrichtern Ermessungsspielräume gibt?

  9. Bürger meister Olaf Scholz ist ein Fuchs : Er weiß daß er dem Pöbel ( seinen Wählern ) ab und zu etwas bieten muss.
    Seine Niederlage gegen Schill 2001, den er in letzter Minute verhindern sollte, hat er nicht vergessen. Das hat gesessen.

    Im Gegenzug wird man in den nächsten Tagen lesen daß neue Asylantenlager aus dem Boden gestampft werden.

    Die osteuropäischen, ziganischen, negroiden Täter werden ohnehin nicht angeklagt. Das macht viel zu viel Arbeit und belastet nur die Justiz.
    Der beinharte, pedantische, unbestechliche Hamburger Generalstaatsanwalt, der eben nicht alle Verfahren einstellen wollte, wurde vom grünen Justizsenator ( will alle Knäste weitgehend abschaffen ) grade in die Rente geschickt.

    Hier noch eine gute Nachricht aus Gutes aus Hamburg : Der Reeder und Negerfreund ( „höhere Erbschaftssteuer“ ) Peter Krämer, ein Gutmensch vom Feinsten, wurde von der Steuerfahndung heimgesucht :

    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Steuerfahnder-bei-Firma-von-Reeder-Kraemer,kraemer140.html

    So sind sie halt, „unsere Gutmenschen“ : Kriminell, verlogen, nur auf ihren eigenen Vorteil fixiert.

  10. Und anderswo gehts gegen Einbrecher:
    http://www.br.de/nachrichten/einbrueche-kooperations-vereinbarung100.html

    Es muß aber eigentlich heißen: Grenzen zu und kriminelle Ausländer sofort raus. Anstatt riesige Summen Geldes und Energie in die Unterbringung von immer mehr Illegalen aufzuwenden, sollte man mit Akribie die Möglichkeiten herausfinden, wie man diese Leute wieder hinausbekommt, auch wenn sie ihre Pässe weggeschmissen haben.

    Aber davon sind wir weiter entfernt. Sie schwafeln immer noch von Willkommenskultur.

  11. Die Aktionswoche der Polizei bedeutet, dass nur in dieser Woche etwas unternommen wird, weil sonst dafür nicht genügend Personal zur Verfügung steht. Die Polizei möchte dadurch das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürger erhöhen.Die polizeilichen Maßnahmen haben keine Substanz, sondern sind eigentlich eine Propagandaaktionen. Es gibt für viele Deliktsbereiche eine extra Aktionswoche, um Sicherheit vorzugaukeln.

  12. Ein kleines Danke an alle Fachkräfte aus Woandersland.
    Diese Fachkräfte arbeiten gerne im Team. Ihr Spezialgebiet ist das kunstvolle öffnen verschlossener Türen und Fenster. Auch sind woandersländische Facharbeiter ¬_innen häufig im sozialen Bereich tätig, wobei das Geben und Nehmen hier eindeutig im Nehmen angesiedelt ist. Ich sehe auch häufig Schauspieler aus Woaland die ihre Kunst gerne in Fußgängerzonen präsentieren. Besonders beliebt unter Woaländerinnen Schauspielerinnen die Figur: „Sterbendes Kind“ Frau (Kostüm, bettelnde Zigeunerin) sitzt auf dem Boden und hat ein Kind im Arm welches vorher mit Valium ruhig gestellt wurde. Kann beeindrucken je nach Valium Dosis ist sehr lange Zeit ein lebloses Kind zu beobachten. (einfach hübsch anzusehen) Durchschnittlich zu erwartender Reingewinn ca. 35€ in der halben Stunde.
    Sehr beliebt unter Balkanschauspielern aber leider auch am schwierigsten dazustellen ist die Figur: „Kinderlähmung“ Mann ,(Kostüm bettelnder Zigeunerkrüppel) oft virtuos mit zwei Schulterkrückstöcken unterwegs, souverän auf Menschen zuhumpelnd, dabei zieht er geschickt ein Bein hinter sich her und der rechte Arm scheint dabei im Bewegungsablauf völlig gelähmt. Hier großes Mitleidspotenzial Mindestverdienst in einer halben Stunde 65€.
    Schön in diesem Zusammenhang auch die oft mit ausgeklügelten Texten vorgetragene Schimpfkunst bei Nichtbeachten ihre Bettelkunst.
    Hier wird eindeutig ein zur kulturellen Völkerverständlichkeit beitragender Bogen zu Peter Handke „Publikumsbeschimpfung“ geschlagen.
    Eine weitere Kunst der hochqualifizierten Facharbeiter ist, das vornehme stibitzen der Berufsgruppe der Stibitzer.
    Stibitzen stößt hier und da im Land oft auf Unverständnis und Ablehnung, wo doch der Stibitzer einiges an Fingerfertigkeit zeigen muss. Eine lange Ausbildung im großfamilieren Kreis stand dem bevor. Die Ausbildung beginnt da schon im zweiten Lebensjahr, um mit spätestens sechs Jahren gewinnbringend arbeiten gehen zu können.
    Ziel des Stibitzers ist, überflüssiges Geld und Schmucksachen dem Träger möglichst unbemerkt wegzunehmen. Nach erfolgreichem stibitzen haben beide Seiten was davon. Der eine hat Geld und der andere nicht mehr, na und?

    Ich würde diese Fachkräfte nicht missen wollen. Wer was anders sagt, denkt oder das gedacht oder gesagte in einschlägigen Foren oder auch anderswie verbreitet ist ein Nazischwein.

  13. In Mettmann werden die Bürger auch beklaut….allerdings vom Stadtkämmerer.

    Asyl in Deutschland
    Mettmann erhöht Steuer wegen Flüchtlingen

    Als Grund für die Anhebung der Grundsteuer nennt die Stadt Mettmann in einem Schreiben die gestiegenen Ausgaben für Asylbewerber. Dafür gibt es Kritik. Aber tatsächlich fehlen den Städten Millionen für die Flüchtlingsversorgung.

    Link: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/mettmann/mettmann-erhoeht-steuer-wegen-fluechtlingen-aid-1.5246454

  14. Die Hamburger haben Rot-Grün gewählt. Man kann nur hoffen dass die Folgen dieser Entscheidung die Wähler dieser Parteien treffen. Hamburg war einst eine schön, sehenswerte deutsche Stadt. Aber eine Mehrheit der Wähler hat sich für Parteien entschieden die für den weiteren Verfall der Stadt und die Verdrängung der deutschen Kultur stehen. All dies geschieht unter dem Deckmantel der Weltoffenheit. Wenn man per Bahn in Hamburg anreist hat man manchmal den Eindruck, dass man sich schon gar nicht mehr in Deutschland befindet. Die Container, Zelte und der viele Müll in der Stadt wirken wie Ausgangspunkte für eine einsetzende Verslumung. Slums in Deutschen Großstädten, ist das die versprochene Bereicherung oder nur ein zeitlich begrenztes Phänomen?

  15. Die SPD erhebt jetzt schon zwei Jahre vor der Bundestagswahl Anspruch auf ein weiterregieren, sogar als Juniorpartner der CDU ohne eigenen Kanzlerkandidaten.

    Diese Islamisierer und Überfremder Deutschlands wollen also ein Land regieren, dessen Bevölkerung sie am liebsten austauschen wollen. Vorteile und politischen Einsatz bietet die SPD doch nur noch für Nichtdeutsche. Eigentlich gehört die SPD unter die 5% Hürde.

  16. (…) Und Canan Bayram, Sprecherin für Integration, Migration und Flüchtlinge der Berliner Grünenfraktion, kritisierte, der Spot zeige Menschen, „bei denen aufgrund optischer Merkmale eine Stigmatisierung als ‚kriminelle Ausländer‘ bezweckt ist“.

    Komisch, bei Anschlägen auf Asylbewerberheimen und ähnlichen Taten wird doch auch immer das „Klischee“ vom biodeutschen Neonazi bedient.

    Da ist das dann aber in Ordnung, oder wie?

  17. den röhrenden Hirsch abhängen

    Augustinus von Hippo – römischer Philosoph

    Nimm das Recht weg
    was ist dann ein Staat noch anderes
    als eine große Räuberbande

    Papst Benedikt im Bundestag De civitate dei

    Und diese Zitat übers Sofa,
    oder ins Hirn brennen.

  18. Die Szenen, die sich gerade in Dresden abspielen, erinnern an den 13. August 1961:

    Auf der einen Seite fassunglose Dresdner, auf der anderen die Betriebskampfgruppen der Antifa-SA und im Hintergrund das THW als Grenzpioniere…

  19. Und es kommen immer mehr Christenhasser und Kopftreter. Alt werden in Deutschland wird der Horror!

  20. Nicht nur Schweigen und Vertuschen, inzwischen gibt es auch immer mehr Hetze auf allen Kanälen:

    Zum Beispiel bei SPON: Münchner Wirt contra Studentenverbindungen: „Rechtes Pack will ich nicht haben“

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/muenchen-hofbraeukeller-wirt-wirft-burschenschaften-raus-a-1045265.html

    Und gestern auf ARD (Tagesthemen) und ZDF (heute journal): angeblich gebe es immer mehr Anschläge auf Flüchtlingsheime, die Täter seien Rechtsradikale. Es wurde aber KEIN einziger konkreter Fall genannt! Das ist nur noch übelste Propaganda! Deutschland und Europa werden mit gewalttätigen Invasoren geflutet, aber die Medien faseln von rechtsradikaler Gewalt!

  21. #1 Muchamels Katastroph

    „Das müssen wir ertragen“

    Die BUNTE Kanzlerin (Tochter des evangelischen Theologen Horst Kasner) sagte: „akzeptieren“:

    „…, aber wir müssen akzeptieren, daß die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist. Deshalb ist das Thema Integration eng verbunden auch mit der Frage der Gewaltprävention in allen Bereichen unserer Gesellschaft.“

    (Merkel, 18 Juni 2011)

    I) Herrschen demokratische Verhältnisse, muß JEDE anständige Demokratin und JEDER anständige Demokrat die Botschaft vermitteln: „Ich bin wie Du!“.
    Tut er das nicht, buhlt aber trotzdem um Anerkennung oder will gar nach oben, dann sieht er alt aus.
    Diese wichtigste Botschaft überhaupt kann so vermittelt werden:
    a) saloppe bis ungepflegte Bekleidung, z.B. Nietenbüx, Nietenkluft.
    b) lässige bis verschlurfte Körpersprache des weltamerikanischen (End-)Jugendlichen
    c) Zeigen von Schwächen, z.B. Unwissenheit über eine Thematik, bei der sich mancher Normalverbraucher besser auskennt
    d) sprachliche Unbeholfenheit
    e) Möntscheln: Mitteilen von urprivaten Befindlichkeiten von Möntsch zu Möntsch, die mit der Politik ganz genau nüscht zu tun haben

    Die anständige Demokratin Merkel zieht gerne die Karte c) – „Wie alle Möntschen machen wir auch Fehler, tun aber unser bestes laber sülz …“
    und das Sprachniveau ihrer Reden (d) ist generell reichlich niedrig.

    Immer noch BUNT-Sprech, aber wesentlich deutlicher diese Übersetzung, ohne den Inhalt der Aussage zu verändern:

    “ …, aber wir dürfen vor der Tatsache die Augen nicht verschließen (*), daß die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist.
    Deshalb ist das Thema Integration eng verbunden auch mit der Frage der Gewaltprävention in allen Bereichen unserer Gesellschaft.“

    *) Oder auch „wir müssen (die Tatsache) wahrnehmen“

    Zentrale Frage: Wer ist WIR? Von welcher Gesellschaft redet Sie, wenn Sie von „unserer“ spricht.
    „Beraten“ wird die BUNTE Kanzlerin von Alexander Dibelius (Goldman Sachs). Sie ist Jungführerin („young leader“) der Atlantikbrücke.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Mitgliedern_der_Atlantik-Br%C3%BCcke

    Alles andere als ehrenvolle, feine deutsche Art, jemandem etwas zu unterstellen, was er gar nicht gesagt hat. Hatten wir schon mal in unserer Geschichte, nämlich als Eva Herman von den BUNTEN gemeutet wurde. Inakzeptabel, sich auf das Niveau der antideutschen Globalisten herunterzubegeben.

  22. Bislang habe ich PI aufgemacht und mein Tag war im Eimer!
    Jetzt sehe ich die Sache entspannter, denn überall in diesem Nazideutschland wird es Tag für Tag schlimmer, es kommt auch bei den Normalos an. Nur so geht´s!
    Man sitzt gerne auf der Terrasse und schaut zu, wie die Kommunen und Gemeinden nicht mehr aus noch ein wissen…..
    Und daraus entsteht Widerstand.
    Zögerlich wird es ja auch in Mainstreampresse bekannt. Zum Beispiel CDU Mann Alexander Krauß…
    Abwarten und Tee…oder Bier trinken und dann mal sehen, was kommt. Ich freu mich!
    Jeder, aber auch Jeder der im normalen Leben teilnimmt, sieht, wie es bei uns abwärts geht. Nur keiner macht den Mund auf, aufgrund befürchteter Repressalien.
    Aber der Tag wird kommen, an dem dieses ganze rotzgrüne Soße implodiert!
    Das wird kommen!
    Insofern locker bleiben und geniessen!

  23. Meines Eachtens ist dieser wirklich bemerkenswerte Artikel auf der Achse – von PI-Kommentatoren heute schon einige Male zitiert – einen eigenen Thread wert.

    Da rollt einer einfach mal den gesamten Komplex Massenzuwanderung mit dem gesunden Menschenverstand auf.

    Und auch wenn der Mann Pegida nicht zu mögen scheint, sind doch 98 % seines umfangreichen Artikels richtig gut:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/bleib_cool_am_pool_oder_mit_beschweigen_kommen_wir_nicht_weiter

  24. Man kann kaum noch einen Bahnhof betreten oder mit einer Bahn fahren ohne dass es diese Warnmeldungen über Lautsprecher gibt, aber lieber man weiß dass sich solche Typen in der Gegend tummeln, als böse überrascht zu werden, z.B. nachts auf einem spärlich beleuchteten Rastplatz. Im Linksregierten Thüringen, gründen jetzt vermehrt Bürger eigene Streifen um ihr Hab und Gut vor Dieben zu schützen. Offenbar scheint der Schutz der Bürger nicht auf den vorderen Plätzen der Linken Agenda zu stehen, da kümmert man sich lieber um den Abschiebestopp illegaler Personen, als um die eigenen Bürger.

  25. Um die Verslammung, Chaos, Multikulti einzudaemmen und mit ihm Kriminalitaet, Schmutz, zuegellose Ausbreitung nicht integrierbaer Horden,

    genuegen keine stichprobeartigen Kontrollen auf Diebstaehle oder dergleichen

    sondern nur konsiquente Kontrollen aller Grenzeintrittspunkt und konsiquente sofortige Abschiebung aller Illegalen, Ausweislosen, Jugendlichen, Sozialtouristen, Asylbetrueger, Schmarotzer etc. keine, auch voruebergehende Aufnahme oder Akzeptanz den Fuss in D Bundesgebiet zu setzen.

  26. Mit solchen Aktionen der Polizei will man doch nur zeigen,daß es sich nur um Kleinkriminelle handelt und der Büüürger selbst Schuld trägt.Durch sein leichtsinniges zur Schau stellen seiner Privatgegenstände macht er sich Mitschuldig an der milieubedingten Eigentumsumwandlung durch den neuen Deutschen.

  27. #32 Tiefseetaucher

    „Und auch wenn der Mann Pegida nicht zu mögen scheint, sind doch 98 % seines umfangreichen Artikels richtig gut:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/bleib_c

    „Aber zum Beispiel der salafistenbärtige Typ mit finsterem Blick und Gewand über Pluderhosen samt vollverschleierter Begleiterin. Wenn ich eines solchen Zuwanderers gewahr werde, verliert der biodeutsche Tennissocken-in-Sandalen-Träger für mich seine Schrecken.“

    Claudio Casula

    Bin ein Deutscher, normal, ein Mann, gesund, der Hausarzt hat bei mir keine erhöhten Autochthoniewerte gemessen: Was bitte versteht dieser Autor mit nicht gerade besonders deutsch klingendem Namen unter „biodeutsche“? Moppelt er da doppelt, wie es beim eckigen Quadrat, dem Naßwasser oder dem Rundkreis der Fall wäre?

    „Ich weiß, dass es tatsächlich Leute gibt, die am liebsten jeden Ausländer rauswerfen würden, Neonazi-Gesocks etc., geschenkt.“

    Frei assoziierend zu „rauswerfen“: Bezüglich Neocons, die den Unterschied zwischen Wirtschaftsstandort und Heimat nicht kennen, er ist so groß wie der zwischen giftig und eßbar, Winter und Sommer, hege ich durchaus gewisse Träume, die ich in ihren Details hier aber lieber nicht näher ausmalen möchte.

    „Die schrägen Töne bei Pegida et al. interessieren mich nicht die Bohne …“

    Warum das nicht? Die setzen sich doch genauso für „Zuwanderung“, für „Integration“, für die Gewährung von politischem Asyl ein. Verstehe ich jetzt nicht.

    „Ich zum Beispiel kenne gut integrierte Deutsch-Türken, überzeugte Kemalisten, die über jene (Originalton!) „Ghetto-Türken“ lästerten, als gäbe es kein Morgen mehr.“

    I) Was bitte sind Deutsch-Türken? So etwas wie ghanaesische Chinesen? Rundquadrate? Schwäbische Japaner?
    II) In WAS bitte werden die Orientalen eingegliedert (lat. integrare)? In die Menge des verwertbaren Humankapitals an dem Standort „Deutschland“ – wobei ich keine Ahnung habe, warum Ihr Globalisten ihn nicht offen und ehrlich Standort der Möntschen nennt.

    „Lorenz Jäger kommentierte in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, die Autoren des Weblogs hätten sich „die Anliegen der amerikanischen Neocons“ auf die Fahnen geschrieben.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Achse_des_Guten

    Wo er recht hat, hat er recht, der Lorenz Jäger. Claudio Casuli klingt italienisch. Weiß hier vielleicht jemand, was das für ein Landsmann ist?

  28. Nun verstehen wir langsam warum in vielen der Herkunftsländer die Sharia herrscht.
    Ohne „Hände Abhacken“ und dergleichen könnten diese Länder ihre „Spezies“ wohl gar nicht unter Kontrolle halten.
    Zivilisierte Länder locken diese Multikriminellen durch die vorherrschende Kuscheljustiz magnetisch an.
    Europa wird das KRIMINELLENPARADIES des Jahrhunderts.
    Bin gespannt was passiert wenn die Kriminalzuwanderer aus Afrika und Zigeunien sich an den „Kopftuchmädchen“ und 3er BMWs unserer bereits Etablierten Zuzügler vergreifen

  29. Pfui!
    Zigeuner und Neger bei Taschendiebstählen zu filmen!
    Wo bleiben da der Datenschutz und die Persönlichkeitsrechte dieser zugewanderten Talente?

    Husch husch, ihr Linksgrünen Deppen:
    Sofort auf die Barrikaden!

  30. Es sind zumeist Rumänen und das perfide daran ist,dass die mittlerweile Kinder zum Klauen abrichten.
    Die haben sogar Briefumschläge dabei wo das Geld sofort reingetan und weggeschickt wird.
    Nimmt man die dann fest und überstellen ans Jugendamt,bzw.in Jugendhaus,sind die schneller wieder am Bf als die Beamten,die sie dorthin fuhren…
    Ich hab Eintragungen von Kindern gesehen,die Strafunmündig einmal über 80 und einmal über 100 Einträge hatten,ist zwar schon ne Zeit her,aber schon damals hat der Deutsche Rechtsstaat vollkommen versagt…
    Fragt doch mal Taschendiebstahlsfanhner, was sie dachten, als sie hörten,dass Rumänien keine Visa mehr braucht.
    Ist doch genauso bei den Bankautomatenaufbrüchen,die kommen, sprengen und fahren sofort wieder zurück…

  31. Wenn in Dortmund neu Asylbetrügerheime eröffnen gibt es in Supermärkten und Discountern jeden Tag Aktionswochen. Dann werden Wachschutzleute eingestellt. In der Dortmunder Nordstadt, wo ca 8000 neue EU Bürger (Zigeuner) wohnen gibt es kein Aldi, Lidl, Penny u.s.w. ohne Wachschutz,

    Früher, als Dortmund noch nicht bunt war, war vieles besser.

    Aber gestern im ZDF Donnerstalk hat mich Dunja Hayali !! des besseren belehrt. Das dort wo Asylbetrügerheime entstehen die Kriminalität wie Wohnungseinbrüche steigt ist nur Nazijargon.
    Das in Dortmund b.z.w. NRW die Wohnungseinbrüche im letzen um 50 % gestiegen sind, und im ersten Halbjahr nochmals um 20 % liegt an den bösen Deutschen. Und wenn die Polizei behauptet das sind zu 90 % Ausländer, sind dort auch auch nur böse Naaazziiiss am arbeiten

  32. 40@
    Die Ziehenden Gauner teilen sich in etliche „Stämme“ auf.
    Am bekanntesten ist zur Zeit wohl der „Stamm der Kesselflicker und Scherenschleifer“.
    In DEUTSCHLAND aktiv als Schrotthändler.
    Oft verbunden mit Aufstockungsbetrug, Metalldiebstahl und als Ausspäher/Zinker für Einbrecherclans.
    Eine Untergruppe der „Schloß & Fensterinspekteure“ist Stamm der „Zieh Gauner“, früher bekannt als „Beutelschneider“.Dieser richtet den Nachwuchs vom ersten Lebensjahr an zum blitzschnellen „Ziehen“ ab.
    Ich hatte mein „Aha Erlebnis“ Ende 1980 als mich auf einer Veranstaltung ein „Zieh Gauner“ nur leicht streifte und ich kurz darauf beim Zahlen das Fehlen eines Beutels mit reichlich Hartgeld bemerkte.
    Aus der vorderen Hosentasche „gezogen“.
    Seitdem:
    Mindestens 10 Meter Abstand wenn ein Zieh Gauner Clan auftaucht!
    Im Mai wurden auf einer großen Veranstaltung nahe Wien 37 Diebstähle von Geldbörsen zur Anzeige gebracht!

  33. Diebstahl und Einbruch ist ein prima Geschäft für unseren kleptokratischen Staat.
    Nicht nur weil unsere reGIERung uns auch feißig ausnimmt und deshalb Verständnis für die Räuber und Diebe hat sondern weil z.B. der Verlust von Papieren wie Ausweisen, Führerscheinen, Scheckkarten, Wohnungs- und Autoschlüsseln etc. Kosten von mehreren TAUSEND Euro verursachen kann.
    Das Auswechseln von Schließsystemen an Häusern, Bankschließfächern und Kfz, Fahrzeugpapieren einschließlich Nummernschildern, das Beantragen von neuen Papieren etc. kostet viel Zeit und Geld.
    Daran verdient unser Raubstaat.
    Nach Wohnungseinbrüchen entsteht erheblicher Beschaffungsbedarf und dadurch Mwst- und andere Steuereinnahmen.
    Und natürlich die Umsatzsteigerung.
    Und nicht zu vergessen:
    JEDER Zudringling konsumiert!
    Zwar auf Kosten der ehrlichen Ureinwohner.
    Aber die sparen sowieso ihr Geld lieber und haben schon alles und sind deshalb unnütz!

  34. „Die größte Anzahl der Tatverdächtigen sei zwischen 20 und 30 Jahre alt und männlich. 90 Prozent der Tatverdächtigen seien Ausländer, vorwiegend aus Nordafrika und Südosteuropa, sagte Großmann.“
    Ach was!?
    Juhu, bald Vollbeschäftigung: Kein Supermarkt, keine Tankstelle, keine Apotheke mehr ohne Wachschutz.
    +++++++++++++++++++++++++++++

    OT

    Gott sei Dank ist der Frau nichts passiert:

    http://www.merkur.de/lokales/region-holzkirchen/holzkirchen/maenner-wollen-19-jaehrige-vergewaltigen-5286995.html

    „Asylsozialberaterin Petra Winklmair will sich noch genau über den Fall informieren, nachdem dabei Asylbewerber unter Verdacht stehen.“
    Das nennen die Angehörigen der Primitivkulturen wahrscheinlich gar nicht „versuchte Vergewaltigung“, sondern „flirten“. Einfach nur ein kulturelles Missverständnis.

  35. Aktionswochen mit überwältigendem Erfolg, wie die bunte Polizei verkündet:

    „Besonders stolz sind wir darauf, dass wir demnächst den Millionsten hochkriminellen Bereicherer laufen lassen können.“

    Nicht verarschen lassen, alles nur Schau: jede aufgegriffene Fuhre höchstkrimineller Bereicherer wird per Hintertür sofort wieder zum Rauben und Morden entlassen.

  36. Irgendwie fehlt mir noch der Standardsatz der Linken und Grünen;
    Es hätten ja auch Nazi’s sein können. Das darf man nicht pauschalisieren!

Comments are closed.