aqAm Samstag machen in Berlin wieder zigtausende Moslems zum al-Quds-Tag mobil, um ihrem Hass auf Israel freien Lauf zu lassen. Gunnar Schupelius hat es in seinem Kommentar in der Berliner Zeitung auf den Punkt gebracht: Dieser Hass beträfe uns alle, denn er sei übergreifend gegen die gesamte freie, westliche, nicht-moslemische Welt gerichtet. Schließlich verkörpert Israel all das, was das der Islam zutiefst ablehnt: Freiheit und Demokratie.

(Von Michael Stürzenberger)

Gunnar Schupelius schreibt in seinem Kommentar:

Am Samstag zieht, wie jedes Jahr nach dem Ramadan, wieder der al-Quds-Marsch über den Kurfürstendamm. Es handelt sich um eine ferngesteuerte Veranstaltung aus Teheran. Der erste Führer des iranischen Gottesstaates, Ajatollah Khomeini, erfand den al-Quds-Tag 1979. Seitdem wird er weltweit begangen. Al-Quds bedeutet auf Arabisch „Jerusalem“. Getrommelt wird am al-Quds-Tag für die Eroberung dieser Stadt und die Vernichtung des Staates Israel, in dem sechs Millionen Juden leben. (..)

Die al-Quds-Propaganda ist eingekleidet in eine so wahnwitzige Demagogie und so ungeheure Lügen, dass ein Joseph Goebbels noch davon lernen könnte. Aufgerufen wird unter der Überschrift „Friede und Gerechtigkeit“ (www.qudstag.de). Dann wird erklärt, dass „die Zionisten“ nicht nur „Palästina“ besetzt halten wollten, sondern das Ziel verfolgen, die gesamte muslimische Welt zu spalten. (..)

Dann wendet sich „Imam Khamenei“, der Diktator des Iran, „im Namen Allahs, des Allerbarmers“ an „alle jungen Menschen in Europa und Nordamerika“. Er erklärt ihnen, dass Israel der Vasall Amerikas sei und die USA außerdem einen weltweiten „faschistischen Islam“ aufgebaut hätten. Damit meint Khamenei so ziemlich alle islamischen Staaten außer dem eigenen. (..)

Warum zitiere ich den selbst ernannten Herrscher aus Teheran so ausführlich? Weil seine Worte deutlich machen, dass mit dem Kampf gegen Israel, der heute wieder auf dem Kurfürstendamm offen propagiert wird, mehr gemeint ist, als nur der Kampf gegen Israel. Es ist der Krieg gegen den Westen, gegen die freien Länder, auch gegen die Demokratien Europas, der hier in den Köpfen vorbereitet werden soll.

Hier der sehr lesenswerte Kommentar von Gunnar Schupelius „Der Hass-Marsch gegen Israel meint uns alle“. So langsam sollte es auch der letzte politisch falsch Indoktrinierte begreifen, dass die Feinde der zivilisierten Menschheit nicht in Tel Aviv oder Washington sitzen, sondern in Mekka, Teheran, Islamabad, Doha, Kabul, Ankara etc.pp.

Im Herbst 2009 war ich zusammen mit meinem Freund und Kameramann Peter in Israel, um dort eine TV-Reportage über das Leben in einer freien, demokratischen und toleranten Gesellschaft zu filmen. Jerusalem wollen die Moslems komplett für sich erobern, um danach ganz Israel in eine islamische Diktatur zu verwandeln (bisher 82.000 Zuschauer auf Youtube):

Die Schwulen in Berlin scheinen es auch so langsam begriffen zu haben, dass es ihnen an die eigene Wäsche geht, und rufen am Samstag um 13:30 zu der Solidaritätskundgebung für Israel und die iranische Freiheitsbewegung auf. Aber sie haben ihr Zielfernrohr noch nicht scharf justiert und reden immer noch politisch korrekt von „islamistisch“:

Seit 1979 gibt es jedes Jahr weltweit Al-Quds-Aktivitäten. Dabei beziehen sich die islamistischen Veranstalter auf den Aufruf des damalige iranischen Revolutionsführers Ajatollah Khomeini, der seine Anhänger zur „Befreiung“ Jerusalems und zur Vernichtung Israels aufforderte. Auch in Berlin findet dieses Jahr wieder eine entsprechende Veranstaltung statt.

Los gehts morgen um 13:30 Uhr auf dem Wittenbergplatz. Das wäre vielleicht einmal eine Möglichkeit, um über die politischen Grenzen hinweg für ein gemeinsames Ziel zu demonstrieren. Aber vermutlich wollen sich die 16 beteiligten Organisationen, darunter u.a. das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus (JFDA), die Amadeu Antonio Stiftung sowie der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg (LSVD) vom vermeintlichen „Rechtspopulismus“ abgrenzen. Noch.

Ich bin am Montag als Redner zur Bärgida nach Berlin eingeladen und freue mich, dort wieder viele Freunde und Mitstreiter zu treffen. Berlin war für mich zehn Jahre lang regelmäßiger Anlaufpunkt, da mein Bruder Bernd dort bis 1995 im Chor der Deutschen Oper sang. Er war homosexuell, links und politisch sehr engagiert, wäre also sicher morgen zu dieser Demonstration gegangen. Leider hat er seinen Kampf gegen die heimtückische Krankheit Aids 1995 verloren. Am 14. August jährt sich sein Todestag zum 20. Mal, daher sehe man es mir nach, wenn ich jetzt im Rahmen dieses Artikels an ihn erinnere.

bernd-2

Wenn Bernd noch lebte, würde er sich vermutlich auch an unserer Aufklärungsarbeit über den Islam beteiligen, da er trotz seiner linken Überzeugungen in der Lage war, objektiv zu analysieren. In seinem letzten halben Lebensjahr habe ich ihn in Berlin so gut es ging unterstützt. Seine Kollegen sorgten für einen bewegenden Abschied, indem sie bei seiner Trauerfeier den Gefangenenchor aus Nabuccho sangen:

Bernd war ein typischer 68er, glaubte an die scheinbare „Gerechtigkeit“ des Sozialismus und versuchte überall die Gesellschaft zu verbessern. So verweigerte er beispielsweise den aus seiner Sicht verachtenswerten „Kriegsdienst“ und leistete Zivildienst. Jahre später meldete er sich dann doch noch freiwillig zur Bundeswehr, um dort Widerstand zu organisieren.

bernd-3

Er steckte voller Energie, war aber leider durch den damaligen 68-er Zeitgeist fehlgeleitet. In Berlin hat er breite Spuren hinterlassen: Als Sänger im Chor der Deutschen Oper in Berlin, wo er viele gemeinsame Aktionen und Ausflüge organisierte, als Gründer des ersten schwulen Berliner Volleyballvereins „Vorspiel“, als unermüdlicher Organisator von Sportveranstaltungen und Stadtteilfesten, als Initiator von Platzbenennungen wie beispielsweise des Meyerinckplatzes und als kommunikationsfreudiger Vernetzer sowie Vermittler.

bernd-4

Obwohl Bernd mir als Bruder sehr nahestand und ich seine Homosexualität akzeptierte, würde ich die heutige regelrechte Propagierung des Schwulseins genauso verurteilen, auch wenn er noch leben würde. Wenn man Kindern in der Schule einzureden versucht, dass Homosexualität etwas völlig Normales sei und es ihnen gar eintrichtert, die persönliche Ablehnung dieser Form der Sexualität würde auf einer „Neurose“ gegen das eigene Geschlecht beruhen, ist es höchste Zeit, gegenzuwirken. Auch die idiotischen „Unisex“-Toiletten müssen unverzüglich wieder verschwinden. Wenn ein Transsexueller noch ein Glied besitzt, soll er aufs Männerklo, wenn es wegoperiert ist, aufs Damenklo. Fertig. Man muss nicht alle psychischen Verwirrungen auch noch unterstützen. Es gäbe noch viel zu dem Gender-Wahnsinn zu sagen, aber das würde den Rahmen dieses Artikels sprengen.

bernd

Unvergessener Bruder, am Samstag und am Montag läufst Du sicher im Geiste in Berlin mit:

(Musik: Ritchie Blackmore)

image_pdfimage_print

 

94 KOMMENTARE

  1. Herr Bundespräsident,

    Sie zeigten sich in dieser Woche anlässlich der Sorgen Ihrer Bürger angewidert.
    Was werden Sie morgen tun?!!!

  2. Dass sogenannte Schwule sich gegen rechts bewusst abgrenzen ist normal, denn von dort werden sie genauso bedroht wie vom Islam. Nur dass Muslime mehr als rechte gewaltbereit sind.

    Es wird Zeit dass es eine Alternative zu Rechts entsteht, die Islamisierung und Umbevoelkerung bekaempft.

  3. Aus der Website http://www.qudstag.de/:

    „Aufruf zur Qudstag Demonstration am internationalen Jerusalemtag – Samstag, 11. Juli 2015, 14:30?Uhr

    Die Bedeutung des Quds-Tages (Jerusalem-Tag) ist die gesamte freiheitliche Weltgemeinschaft zum gewaltfreien Widerstand gegen jede Unterdrückung von Völkern aufzurufen. Gemeinsam bringen wir eine Stimme gegen das Unrecht auf die Strasse! Friede sei mit uns allen!“

    und es heißt auch:

    „Am letzten Freitag im Monat Ramadan gehen weltweit die Menschen für Freiheit und gegen Krieg und Unterdrückung auf die Straße. Auch in Berlin demonstrieren wir gemeinsam am Samstag, den 11. Juli 2015.“

    Jaja, macht man.

    Die gewalttätige „Demo“ ist dann wohl pünktlich nach Abschluss der Gebete und Hetzpredigten ganz spontan für kommenden Freitag zu erwarten.

    An Herrn Stürzenberger: Bewegende Worte zu Ihrem Bruder. Brillanter Artikel und viel Erfolg in „Bärlin“!

  4. #3 fiskegrateng

    „Es wird Zeit dass es eine Alternative zu Rechts entsteht, die Islamisierung und Umbevoelkerung bekaempft.“

    Klingt interessant, ist aber praktisch nicht zu realisieren, da jeder der die Islamisierung und die Umvolkung bekämpft, automatisch von den Linksversifften nach rechts verordnet wird – schade!

  5. …finde ich wirklich schön und beeindruckend wie tief du den Leser in dein Leben einbindest, lieber Michael! Du bist ein toller Mensch… hätten wir doch nur ein paar mehr von deiner Sorte…

  6. Da werden der olle Benz und der ZdJ-Schuster wieder bis zum nächsten Jahr den deutschen Antisemitismus geißeln.

    Benz hat schon mal mit Schöps und der „Victoria Kahane“ einen neuen Verein dafür gegründet.

    NEBA-Konferenz zum Thema ‚Antisemitismus‘
    http://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20150702_1930/neba-konferenz-beschaeftigt-sich-mit-antisemitismus.html
    Do 02.07.2015 | 19:30 | Abendschau

    „Die Zahl der Übergriffe auf Juden aus religiösen Gründen ist laut Polizeistatistik zuletzt um 25 Prozent gestiegen. Ein Grund zur Besorgnis – und ein Grund zur Einberufung der NEBA-Konferenz, die in der Topographie des Terrors abgehalten wurde.
    Enstanden ist NEBA aus dem American Jewish Committee Berlin, dem Potsdamer Moses-Mendelsohn-Zentrum und aus der Amadeu-Antonio-Stiftung. Die Abkürzung steht für ‚ Netzwerk zur Erforschung und Bekämpfung des Antisemitismus‘.“

  7. #3 fiskegrateng

    „Dass sogenannte Schwule sich gegen rechts bewusst abgrenzen ist normal, denn von dort werden sie genauso bedroht wie vom Islam.“

    Ich bin ein Rechter. Was Leute privat, in ihren eigenen vier Wänden betreiben, geht mich nichts an. Bedrohe ich als Rechter gleichgeschlechtlich Orientierte, wenn ich keinen Bock darauf habe, über meine Steuergelder Männerpaare bzw. Frauenpaare zu subventionieren (Homo-„Ehe“), nur weil die sich eine Wohnung teilen und es miteinander treiben?

    Natürlich bin ich nicht so doof, die unverzichtbare tägliche Kampftunte im Umerziehungsprogramm des Fernsehens des BUNTEN Regimes mit der Gesamtheit gleichgeschlechtlich Orientierter gleichzusetzen.

  8. #6 indubioproreo

    #3 fiskegrateng

    Linksversiffte und Islamis erfahren in ihren
    Reichn von sog DISSIDENTEN wiederstand.
    wenn einer mit rechts kommt, nenne
    dich DISSIDENT und sie fangen
    an zu stammeln, das sind
    ihre leichen im
    keller.

  9. Die Schwul-Pädophilen hoffen doch auf das islamische Baccha Baazi, gell Volker Beck!

    Außerdem gilt, laut Akif Pirincci im Islam nur der Passive als schwul und wird verfolgt oder mind. ausgegrenzt. Der Aktive nicht, um es mal nicht so vulgär zu formulieren wie AP.

  10. OT
    Sie wird es tun. Der Kanzler wird doch tatsächlich weitere 80.000.000.000 unserer EURO zzgl. Kleingeld im EURO-Kreatorium und FailedState Griechenland verbrennen lassen.

    Wenn Feigheit regiert:
    -ist die Griechenlandrettung alternativlos
    -wird es keinen ‚HairCut’ geben
    -findet eine Islamisierung nicht statt
    -ist jeder Illegale ein betreuungswürdiger Asylant
    -ist die Invasion aus Afrika eine Bereicherung
    -erbringt jeder Mihigru-Einwohner 22.000 EUR in die Sozialkassen
    -gibt es kein Geschlecht
    -sind besorgte Bürger Nazis
    -ist der Islam eine FriedensReligion
    -ist Deutschland ein Einwanderungsland
    -…
    -…

  11. #15 InvictusJehuty2

    „Sehen sie und genau deswegen muss die Gleichstellung her oder eine Überarbeitung, denn ich hab auch keinen Bock einem hetero-Pärchen ihren Q7+Haus zu subventionieren bloß weil sie zusammen leben und es miteinander treiben.“

    Warum soll man Ungleiches gleichstellen? Dann könnte man ja den dummen Körpermenschen, der ein tüchtiger Lagerarbeiter ist, auch in den Hörsaal stellen, als Physikdozent und den zierlichen Doppellinkshänder von Mathematikprofessor zu Maurerarbeiten auf dem Bau verurteilen.

    Ganz zu schweigen von einer Quote von 50 Prozent für Möntschen mit Menstruationshintergrund, was Arbeiten im Bereich Straßenbau und Dachdecken anbelangt.

    Ich bin kein „Hetero“, sondern normal. „Hetero“ ist für mich in der Wissenschaftssprache akzeptabel, aber nicht im alltäglichen sprachlichen Umgang.

    Es ergibt keinen Sinn, normale Paare zu fördern wegen des Poppens. Förderungswürdig ist die Familie mit Kindern. Hätte nichts dagegen, wenn die Ehe erst unterstützt wird, wenn das erste Kind unterwegs ist.

    Erwin und Hans sind normal. Gute Freunde, die sich eine Wohnung teilen. Die bekommen keine Kohle vom Steuerzahler.
    Der Detlev und sein Heinz-Dieter aber schon. Einfach nur für’s Popieken. Das kann es doch nicht sein.

  12. Lieber Michael Stürzenberger,

    danke für diesen sehr persönlichen Beitrag. Das nenne ich Bruderliebe!

    Es ist mindestens 40 Jahre her, dass ich zum letzten mal aus Trauer und Mitgefühl geweint habe. Eben konnte ich nicht anders.

    Der 14. August fällt auf einen Freitag. Da haben wir ein Minjan zusammen. Und ich garantiere Dir, Dein Bruder Bernd bekommt dann sein Kaddisch!

    Nebenbei: wenn Du, Michael Stürzenberger, mir bisher egal warst, hast Du jetzt alle meine Sympathiepunkte!

    Gruß

    Uri

  13. Israel ist im Nahen Osten der einzige Verteidiger von Zivilisation und Demokratie. Deswegen ist dieser Staat sehr unbeliebt in Obamas Moslem-Administration, noch unbeliebter bei dem IS-Freund und Diktator in Ankara, den volksfeindlichen Parasiten in Brüssel sowie vor allem bei der linksgrünen zivilisations- und fortschrittsfeind-lichen Anti-Deutschland-Mafia!

  14. #16 Joppop: Bitte keine Nazisprüche. Zum einen grundsätzlich nicht. Zum anderen ist es eine Steilvorlage für die Propagandapresse.

  15. Beteigeuze
    Es wird künftig immer wahrscheinlicher, daß Wähler ihr Kreuzlein künftig an der rechten Stelle hinterlassen, weil ihnen die vorauseilende Selbstzensur der Staatsmedien auf den Zeiger geht-
    ——————–
    Unser Justizminister Heiko Maas,wiegelt jede Kritik am Islam und seinem Gewaltpotenzial,mit „widerliche Hetze“ ab.
    Da steht er auf einer Linie,mit dem türkische Premier, der Pegida mit der Terrormiliz IS verglich.

    Journalisten/Redakteure und Moderatoren des
    Bezahl-TV,dürfen sich keine diesbezügliche Meinung
    erlauben,geschweige denn,diese mit Bildern zu unterlegen.

    Das hieße,sich von den politischen Vorgaben zu entfernen.
    Diese sind nun mal darauf angelegt,den Islam bei
    Laune zu halten.

    Im übrigen,ging auch unser Justizminister,nach dem
    Morden in der Satire Redaktion von Charlie Hebdo,
    und dem zeitgleichem töten mehrerer Juden in einem jüdischem Supermarkt nicht etwa in eine Synagoge.
    Er besuchte unmittelbar nach dem Morden,eine Moschee um Muslimen,justiziablen Schutz
    zu versichern.

    Das Abwandern der Juden in diesem Zusammenhang,
    ist für die Politik,nicht von Belang
    Sind eh nur ca,300.000..

    Fleißig,kreativ,friedlich undIslambedroht..

    Warum sollte sich unsere Politik, schützend vor ihnen stellen..?
    Dann müßten die gedanklich zum Islam konvertierten Merkel und Maas,ja die
    Verursacher dieser Bedrohung benennen..

    Herr Stürzenberger.
    Homosexuelle gehören seit Jahren zu meinem
    Freundeskreis und ich weiß,das sie die leidtragenden einer gesellschaftlichen
    Debatte sind,die nicht von ihnen angestoßen noch gewollt wurde..
    Das ist politischer Mummenschanz..
    Gleicht dem Rauchverbot,dem Leinenzwang für Hunde entgegen ihrem Naturell,und weiteren
    sinnlosen Verordnungen..

    Und ja,alle Strömungen,können nur gemeinsam gegen den
    Islam vorgehen..je mehr,desto besser..
    Dazu gehören auch die vom Islam bedrohten
    anderen.
    Ängste,die kein Hetero noch zusätzlich haben muß..siehe Foto im link

    https://aufgewacht.wordpress.com/2007/06/24/jagdsaison-in-deutschen-stadten-%E2%80%93-muslimischer-jugend-mob-ubt-schon-mal-die-scharia/

  16. 12 Maria-Bernhardine (10. Jul 2015 14:40) Die Schwul-Pädophilen hoffen doch auf das islamische Baccha Baazi, gell Volker Beck!,
    ————
    ach was..es gibt viel mehr Heteros,die sich
    an Kinder vergreifen..
    meist an den eigenen..gell Vater,Opa,Onkel..etc.

  17. Nochmal OT

    Nicht nur Dieter Nuhr, auch Wolfgang Schäuble ist zuweilen zu bissigen Scherzen aufgelegt :mrgreen: :

    Video: Schäuble schlägt Dollar für Griechenland vor

    Der Finanzminister scheint immer noch zum Scherzen aufgelegt: Vor laufender Kamera witzelte Wolfgang Schäuble, dass Griechenland doch dem Dollar-Raum beitreten könnte. Lustig oder unangebracht?

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wolfgang-schaeuble-will-griechenland-gegen-puerto-rico-tauschen-a-1043049.html

  18. #31 Tabu

    „es gibt viel mehr Heteros,die sich
    an Kinder vergreifen..“

    Wie sollen gleichgeschlechtlich Orientierte als winzige Minderheit denn die Pädokriminalität innerhalb einer großen Mehrheit von 95 oder 97 Prozent überbieten, was die absolute Zahl der Vorfälle anbelangt?

  19. „Die Schwulen“ – bitte weniger pauschalieren, liebe Mitblogger. Sie sind mitnichten einheitlicher politischer Meinung. Nicht jeder dort mag das Gender-Getue, und fühlt sein Privatleben von ein paar Aktivisten zu sehr in die Öffentlichkeit gezerrt.
    Freuen wir uns doch einfach, dass es auch in der Schwulen-Szene eeliche gibt, die erkennen, dass Islamisierung sie betrifft, und die sich wehren. Willkommen!

  20. Michael, meinen tiefsten Respekt für Dich als Person und für diesen Einblick in Deine Gefühle. Dein Bruder kann sehr stolz auf dich sein.

  21. #30 InvictusJehuty2

    „Das ist eben nichts ungleiches“

    Aber sicher. Die Biologie unterscheidet (lat. discriminare) hier. Aus dem geschlechtlichen Kontakt von Mann und Weib bei der Art homo sapiens sapiens können Kinder hervorgehen. Aus dem geschlechtlichen Kontakt Mann und Mann bzw. Weib und Weib jedoch nicht.

    Sozialwissenschaftlich gibt es dann noch viel mehr zu unterscheiden (lat. discriminare). Geschlechtliche Treue ist bei gleichgeschlechtlichen Verbindungen zumindest unter Männern eine seltene Ausnahme. Die Verbindungen sind viel weniger stabil als die normalen.

    „Momentan werden nämlich vor allem forderasiaten mit 4 Frauen und 10 Kindern gefördert“

    Ja.
    Der Hauptzweck des vom BUNTEN Regime gezielt geförderten Kampftuntenfeldzuges ist die Spaltung unseres Volkes. Die ist in den VSA wegen dieser Frage schon sehr weit fortgeschritten.
    Wer die Homo-„Ehe“ befürwortet erwirtschaftet sich ohne Gegenleistung dafür den Vorteil, ein besserer Mensch als sein rückständiger Nachbar zu sein.
    Das überflüssigste Problem, das es gibt, denn mit der Streichung des § 175 und der Gewährung rechtlicher Sicherheiten über die eingetragene Partnerschaft wurde bereits alles erreicht.

    Solche überflüssigen Probleme lenken von dem wirklichen Problem ab, daß unsere weißen Völker keine eigenen Staaten besitzen, in denen sie entscheiden können, mit welchen Leuten sie in ihrem Vaterland zusammen leben wollen und mit welchen nicht.

    Aus meiner Sicht wäre es durchaus akzeptabel, wenn der Japaner mir erlaubt, in seinem Land zu leben, mir als einem Ausländer aber kein Kindergeld zubilligt. Ganz normaler Fall von Wahrnehmung der Eigentumsrechte durch ein Volk.

  22. #22 Marie-Belen (10. Jul 2015 14:53)

    Ich wußte es gleich:

    Amoklauf in Ansbach
    Ermittler: Täter hat psychische Probleme
    ———————
    Wenn ich Moslem wäre hätte ich garantiert auch psychische Probleme!

  23. Ich habe keinen Zweifel daran, dass immer mehr Schwule erkennen, welche Gefahr ihnen durch den Islam droht. Mir fällt aber spontan eine völlig verblendete Person ein, die noch mit der Schlinge um den Hals auf das Hochziehen wartend gegen die bösen Islamkritiker hetzen würde. Klar, ich meine Volker Beck.

  24. Das ist der Hammer, ein arabischer Salafisten Grill macht Werbung mit Kopfabschneidern. Und im Grill gibt es auch einen extra Raum für Frauen, wo getrennt von den Männern gegessen werden „darf“. Ja die Frauen „wünschen sich das so“.

    Gäste Abou Nagie, Sven Lau und der Salafisten Prediger Abdul Adhim Kamouss aus der Al Nur Moschee in Berlin

    http://www.derwesten.de/staedte/hagen/auch-quassel-imam-wirbt-fuer-imbiss-in-hagen-id10868245.html

    https://www.facebook.com/pages/Magrib-grill/919880481402281?fref=ts

  25. Ich sage es ja, die sind allesamt wie Chamberlain. Die erkennen die Nazis nicht, sie wollen nicht die Wahrheit sehen sie erkennen sie nicht wenn sie auf sie einschlägt.
    Sie wollen Blind sein, denn es kann nicht sein was nicht sein darf.
    Und das vor dem Hintergrund das in „Mein Kampf“ gar nichts von Vergasen und Völkermord steht, aber der Koran randvoll und ausschließlich damit beschäftigt ist, alle die nicht mitmachen unvorstellbar grausam zu ermorden.
    Die wollen es gar nicht lesen, die wollen es gar nicht verstehen, die wollen das nicht.

    Und es gibt Menschen die Blinde und Taube und Realitätsverweigerer notorisch in die Parlamente wählen.
    Das kommt dabei raus das im gesamten Bundestag nicht ein einziger Arbeiter sitzt.
    Da hockt eine Elite die mit dem Volk nichts zu tun hat und schon gar nichts mit derer Realität.
    Daher dieses notorisch geistig Erbrochene…

  26. Nicht nur Schwule und Lesben, sondern auch Transsexuelle stehen auf unserer Seite. Kürzlich kam eine Sendung, wo ein Transsexueller sagte, dass er als fünfjährige(r) sich bereits als Junge fühlte, auch wenn man ihm Puppen und Weiberkram geschenkt hat. Also nichts mit angeblicher „Anerziehung des Geschlechts durch die Gesellschaft“, wie Gender es behauptet. Er sah Transsexualität eindeutig als Geburtsfehler. Ich würde weitergehen und es als Behinderung einstufen.
    Nach der Islamisierung sind auch diese fällig für den Baukran.

  27. Solche Demonstrationen können nur mit Duldung von Schreibtischmördern wie Merkel und Gauck genehmigt werden!

  28. 2 archijot@gmx.de (10. Jul 2015 14:21)

    Herr Bundespräsident,

    Sie zeigten sich in dieser Woche anlässlich der Sorgen Ihrer Bürger angewidert.
    Was werden Sie morgen tun?!!!

    —– Wahrscheinlich erste Reihe

  29. Meine ersten Gedanken dazu:

    An alle Berliner und vor allem an die BärGiDa Organisatoren und Anhänger.

    Macht Bilder oder wenn möglich auch Videos vom Al-Quds Tag in Berlin und schickt die Bilder bzw. Links der Videos an PI.

    Die „Lügenpresse“ wird uns sonst aller Voraussicht nach wie immer ein geschöntes Bild von der Hassparade präsentieren.

  30. #45 InvictusJehuty2

    „Viele schwule (ich eingeschlossen) sind absolut verbittert über die Tatsache das viele Beziehungen instabil sind und sich meist nur durch sog. Offene Beziehungen halten können“

    Zunächst einmal ist Promiskuität bei einem Paar zweier Männer nicht so problematisch wie in einer normalen Ehe, in der Kinder vorhanden sind.

    „Nun ich kenne beide Welten und gerade bei den heutigen Jugendlichen muss ich sagen, dass Beziehungen allgemein nicht mehr von langer Dauer sind, unabhängig welcher Orientierung.“

    Wenn die Dauerhaftigkeit normaler Beziehungen abgenommen hat, sagt das allein ja noch nichts aus über den Unterschied zu den gleichgeschlechtlichen Beziehungen, was deren Dauerhaftigkeit anbelangt.

    „Ich glaube eher es ist Ziel im allgemeinen die Jugend beziehungs- und Bindungsunfähig zu machen.
    Dies ist zumindest mein Eindruck.“

    Bindung (zum Partner, zur Familie, zu seinem Volk, Vaterland) macht das Menschenmaterial unbeweglich. Promiskuität ist grundsätzlich hilfreich, man schickt den Mitarbeiter irgendwo nach Afrika oder Hinterchina, wenn dieser geschlechlich begabt ist, bereitet es ihm keine Probleme, in fremden Welten Vergnügungen zu finden, die ihn seine alten Kontakte schnell vergessen lassen.

    Die NWO, die NWO,
    Die macht uns alle heil und froh!

  31. #49 mike hammer

    „soll ich hier Bilder verlinken?“

    Ja. Als Beweis. Oder Ihre Aussage zurücknehmen.

    Auf dem von Ihnen eingestellten Bild kann ich keine gleichgeschlechtlichen Handlungen Putins entdecken.

  32. Meine Güte:
    Die Stadt heißt doch nicht al quds.
    Sie heißt Jerusalem.
    Seit 4000 JAHREN
    JE-RU-SH-LA-YIM

    Und übrigens
    Die andere Stadt heißt auch nicht Istanbul.
    Sie heißt Konstantinopel und verdankt alle wichtige Kultur jedenfalls nicht den Muslimen.

  33. Eigendlich egal, daß politisch korrekt von Islamisten geschrieben wurde. Da können alle mal live sehen, wie viele Islamisten da schon Aufziehen!

  34. @ #23 John Maynard (10. Jul 2015 14:55)

    Und genau das ist der Weg, wie man diese Leute wieder los wird. Man muss es ihnen einfach unerträglich machen, sie isolieren, jede Hilfe verweigern, ihnen zeigen, dass sie nie ihr Leben mit unserem teilen können. Sie langsam zermürben, dann werden sie freiwillig gehen. So, und nicht anders.

  35. Ich finde das ziemlich geistig beschämend wie hier manche über schwule und lesben denken, das ist teils schon Nazi Ideologie und die hat auf einer Seite die sich klar für das Grundgesetz und Menschenrecht ausspricht nichts verloren. Es ist das Menschen Recht eines jeden zu ficken mit wem er will solange der andere über 18 ist und das auch will. Ende! Und ich bin ganz klar „hetero“ Und hier noch für alle die es nicht begriffen habe, das ist genetisch und keine Krankheit. Davon abgesehen finde ich es unzumutbar das hier in Deutschland Moslems gegen Israel überhaupt demonstrieren dürfen. Und klar Gutmensch Gauck hält hier natürlich die klappe und der rest der dummen Bande die noch mehr von dem ungebildeten Pack hier reinlässt und meint wir brauchen ja Zuwanderung auch!!! Hier bei uns in der Stadt wurden gerade über 30 Millionen für neue Illegalen heime ausgegeben, dafür ist dann kein Geld mehr da um die maroden Brücken schulen und Kindergärten zu sanieren. Aber klar, wir brauchen ja den Bodensatz der Menschheit hier der keinerlei Interesse hat an Menschenrechten oder Demokratie deren einziges Interesse es ist die Krankheit die Sie Religion nennen zu hegen und zu pflegen.

  36. Christ zu sein, das ist wohl auch in Wiesbaden kein leichtes Los mehr:
    http://www.focus.de/regional/wiesbaden/streit-auf-autobahn-a66-mann-wegen-christlicher-musik-ins-koma-gepruegelt-polizei-sucht-zeugen_id_4808736.html
    Noch ein paar Vorgänge dieser Art, dann trete ich wieder in die Kirche ein, um mir nicht vorwerfen lassen zu müssen, dass ich es nicht wenigstens versucht hätte, unsere christlichen Leitpersonen davon zu überzeugen, welches Schicksal uns allmählich droht.

  37. Diese Diskussion über Schwule ist vollkommen
    unnötig. Zum einen wollen die Schwulen diese
    Diskussion nicht. Zum anderen ist sie sinnlos.
    Saubere Vorschläge gibt es schon bei den
    vorhergehenden Kommentaren. Ehen sollten erst ab der ersten Schwangerschaft unterstützt werden. Das übertriebene Gendering muss beendet werden. Homoampeln, Unisextoiletten, bunte Zebrastreifen usw. Schluß damit. Meine Schwester hat zu DDR-Zeiten als Kellnerin in einer Schwulenbar gearbeitet als ich noch Kleinkind war. Ich hatte nie Ärger mit denen und das ist was zählt. Ansonsten hätte der Staat die Leute eingesperrt. Pädophilie war bei den Genossen nicht gern gesehen. Leider hat der „Westen“ zu Zeiten eines Cohn-Bendit nicht genug durchgegriffen und damit das Problem auf die Schwulen/Lesben abgewälzt. Denn damals versteckten sich die Päderasten
    bei den Schwulen. Nichts gegen Schwule.
    Aber Schwulsein ist auch nichts besonderes.
    Also lassen WIR sie einfach in Frieden leben
    und gut ist.

    dsFw

  38. #58 der_seinen_Frieden_will (10. Jul 2015 16:35)

    so siehts aus, die Schwulen, die ich kenne würden sich in Grund und Boden schämen für Dinge wie Gayirgendwasparaden und sind dann doch eher unangnehm berührt wenn irgendwo Regenbogenflaggen gehisst werden. Das ist deren Privatsache.

    Förderung vom Staat nur für Paare mit Kindern, Ehe mit Dingen wie Erbschaft, Entscheidung im Krankheitsfall etc soll von mir aus jedes Paar bekommenen

  39. #56 tomtom_MA

    „Ich finde das ziemlich geistig beschämend wie hier manche über schwule und lesben denken, das ist teils schon Nazi Ideologie“

    Werter Deppen Lücken Schreiber, als Sprachfaschist weise ich Sie darauf hin, daß hier bei uns in Deutschland Namenwörter großgeschrieben werden müssen.
    „Schwule und Lesben“ heißt es richtig.
    Weiterhin müssen Namenwörter zusammengeschrieben werden.
    „Nazi-Ideologie“ heißt es richtig.

    „Es ist das Menschen Recht eines jeden zu ficken mit wem er will solange der andere über 18 ist und das auch will“

    Dann erklären Sie doch mal, welcher Forist hier dafür eintritt, daß die Polizei interveniert, wenn zwei Männer oder zwei Frauen es in ihren Privaträumen miteinander treiben!

    Grundsätzlich wird die Möntschenrechtsproblematik auf PI-News viel zu wenig durchdacht. Recht kann immer nur gleiches Recht sein. Wenn alle über sieben Milliarden Zweibeiner ohne Federkleid die gleichen Rechte erhalten sollen, erfordert das eine Weltregierung.

    Zweck der Möntschenrechte: Legitimierung von Überfällen der WWG (westlichen Wertegemeinschaft) auf souveräne Nationalstaaten. Siehe z.B. den Abwurf von Demokratie- und Möntschenrechtsbomben auf Libyen.
    Zerschlagung des Bürgerrechtes. Enteignung von Privateigentümern. Der mittelständische Unternehmer darf unter der Möntschenrechtsdiktatur wegen der Gleichschaltungsgesetzgebung noch nicht einmal explizit einen Kerl für eine bestimmte Tätigkeit in seinem Betrieb suchen.

  40. Danke dir Michael für den Bericht über deinen Bruder.
    Sehr bewegend und traurig diese Geschichte.

    Nur, als schwuler wäre ich mit Sicherheit nicht hier bei PI.
    Kewil mit seinen Hasstiraden gegen Schwule, wird selbst mir als Hetero oft genug zu viel.

    Zudem gibt es hier ja auch noch genügend Kommentatoren die mit jedem Schwulen am liebsten dasselbe machen würden wie der IS. Einer davon ist mit Sicherheit
    16 leichtzumerken. Der schreibt sogar „ Gott segne Putin!„ 🙄

  41. Vielfaltspinsel Na wenn das dein einziges Problem ist… Bitte, tobe dich ruhig an der korrekten Sprache ausssss..

  42. #33 mike hammer (10. Jul 2015 15:14)

    Putin ist Schwul

    Putin ist Berlusconis Freund, also ich tippe eher auf Bunga-Bunga-Liebhaberei mit Weibern aus dem Orient.

  43. #55 Vielfaltspinsel

    geh einfach ins kyrilische netz und
    schreib putin agent pidarast und such,
    pornobilder verspreche ich
    nicht aber man hört
    genug und nicht
    ohne respekt, der hat richtig große
    nummern mit großen nummern gehabt und
    damit große nummern offen gelegt,
    so, nun langweil nen anderen.

  44. #56 tomtom_MA

    #61 Westgermane

    #59 erdknuff

    Danke für eure Beiträge..dass,läßt
    hoffen..

  45. # 53 kaleb
    Um 13 Uhr 30 startet die Pro-Israel-Demo am Wittenbergplatz,danach gehts zum Breitscheidplatz, dort Abschlußkundgebung mit diversen Rednern.
    Die fanatischen Moslems starten vom Adenauerplatz und ziehen dann den Kudamm entlang Richtung Breitscheidplatz ,oder?
    Kommt es zur Konfrontation ?
    Unbedingt filmen und dokumentieren, denn was da in den letzten Jahren an hasserfüllter antisemitischer Jauche von unseren lieben moslemischen Neubürgern abgesondert wurde, ist kaum zu beschreiben.
    Hoffentlich wird wenigstens in der BZ darüber berichtet.
    TAZ und Tagesspiegel werden mal wieder alles schönreden.

  46. #66 ketzerhammer

    äh, warst du schon mal in russland?
    was soll Putler mit dem idaliener
    seinen orientschabracken,
    weist du was es für
    frauen in russland gibt, schmakofatz!

    Aber nun zur morgigen Judenhatz in Berlin.
    Es ist richtig wiederlich wie die taz dazu
    schreibt, die tun nur ihre lügnerpflicht.
    die bolizei wird sicher wieder
    israelflaggen verbieten
    und hisbolla fahnen dulden…..

  47. Ich denke wir haben größere Probleme als Schwule und Lesben. NÄMLICH DEN ISLAM IN UNSEREM LAND !!!!! Und meiner Meinung nach sollten sich ALLE gegen den ISLAM verbünden.
    Egal ob Christen, Juden, Schwule oder Lesben.
    Wir sollten zusammenhalten, oder wollt Ihr am
    Baukran hängen oder EUCH den KOPF abschneiden
    lassen ?????

  48. #5 InvictusJehuty2 (10. Jul 2015 14:29)
    Sich asl Schwuler in die Opferrolle zu begeben und zu schmollen kann aber auch nicht die Lösung sein.
    Die meisten Schwulen gehen doch einer Auseinadersetzung mit dem Homophobievorwurf galant aus dem Weg.Sobald jemand Homosexuelle kritisiert wird behauptet er sei Homophob oder latent homosexuell und sich seine Neigung nicht eingestehen will. Weil jemand einer Minderheit angehört heißt nicht das derjenige sich Korrekt verhält. Ich selbst wurde von einer lesbischen Mitarbeiterin der Arbeitsagentur Heidelberg während eines Beratungsgesprächs sexuell belästigt. Angefangen hat es mit dem Satz “ HAllo süße Maus“ und geendet hat es damit das sie mir in den Schritt gelangt hat. Als ich dann nicht mehr zu ihr in die Beratung wollte hat sie versucht mich mit Androhung von Sanktionen ( Nötigung) dazuzubringen wieder in die Beratung bei ihr zu kriegen und mich weiter sexuell zu belästigen. Von den Kampflesben die meinen heterosexuelle Frauen um polen zu können mag ich gar net reden.
    Homos haben hier in D eine Riesenlobby und das obwohl sie die Minderheit sind. Volker Beck zb kann immer wieder geltendes Recht brechen (Verleumden, Beleidigen usw) ohne das er jemals zur Rechenschaft gezogen wird.

    Hier bei pi wird auch bei anderen Themen kontrovers diskutiert wenn da jeder so wie du jammern würde……….ohauerha.
    In den diversen Queerforen wird mit Heteros auch nicht zimperlich umgegangen.

    Ich bin gegen die Homoehe weil die eingetragene Partnerschaft reicht. Alles darüber hinaus wie Erbschaft, Entscheidungsbefugnisse wenn einer der Partner im KH liegt kann zusätzlich per Vetrag geregelt werden.
    Wir haben hier in D wichtigere Probleme als die Homoehe.

    @ Pi-ler
    Hört doch bitte auf über das Homosexuellenstöckchen zu springen.
    Fehlt nur nocch die Regenbogenflagge………tztz

  49. #69 mike hammer

    „geh einfach ins kyrilische netz und
    schreib putin agent pidarast und such“

    Wer samma denn, Herr Hammer?

    „der hat richtig große
    nummern mit großen nummern gehabt“

    Die Beweisschuld für solche Aussagen liegt bei Ihnen. Wenn Sie die Beweise hier nicht einstellen können, dann fällt das auf Sie zurück.

  50. Anstatt dass die Neubürger das friedliche Leben hier in unserem Land dankbar annehmen würden, leben sie einfach ihre Primitivkultur weiter aus, die Ursache für viele Konflikte auf der Welt ist. Aber die Gutmenschen meinen weiterihin hier alle Kulturen und seien sie noch so steinzeitlich hier in totaler Vermischung ansiedeln zu müssen. Es wäre das mindeste, dass die Neubürger unserer Kultur annehmen, aber nein, sie nehmen nur den Platz in unserem Land ein und machen so weiter wie in ihren Herkunftsländern. Warum sind die dann eigentlich hierher nach Deutschland gekommen. Mann stelle sich vor autochthone Deutsche würden einen Hass Marsch gegen Israel veranstalten, was dann hier los wäre. Es scheint so als räumt man dem Islam hier so langsam aber sicher Narrenfreiheit ein, die Politiker Wissen doch mittlerweile genau was drohen kann wenn sie solche islamistische Aufmärsche hier bei uns in Deutschland kritisieren.

  51. Was die Schwulen machen, interessiert nicht. Die sollen erstmal ihr eigenes Problem in den Griff bekommen.

  52. #67 tomtom_MA

    „Na wenn das dein einziges Problem ist“

    Kann mich nicht entsinnen, mit IHNEN Duz-Brüderschaft geschlossen zu haben. Nein, das ist nicht mein einziges Problem. Am meisten regen mich zur Zeit meine hohen Zahnarztrechnungen auf. Aber meine Probleme gehen Sie einen feuchten Kehricht an.

    Was die politischen Probleme anbelangt: Der Verfall der Sprachkultur wird uns allen schaden.

    Hätten Sie meinen Beitrag #65 aufmerksam studiert, hätten Sie bemerken können, daß ich dort die Möntschenrechtsproblematik kommentiert habe.

  53. Hey Leute, das Thema hier ist der Al-Quds-Tag und die Gegendemo – nicht Schwulsein oder nicht sein.

  54. schwul sein ist kein Problem

    Man(n) muss sich im klaren sein
    . schwul und lesbisch ist AB-normal
    . heterosexuell ist normal

    Zum Problem werden Schwule durch ihre
    dumme und aggressive Übernahme der Gesellschaft.

    Das in Öffentlichkeit wahrgenommene Gezampel
    a la Beck sind kein Schwulen, das sind TUNTEN.

    Tunten sind auch bei Homosexuellen,
    außer für den schnellen Griff in den Schritt, verachtet.

    Wer WIRKLICH etwas über Schwulsein wissen möchte:
    http://ef-magazin.de/2014/01/09/4822-fuer-die-freiheit-der-homosexualitaet-wider-das-politische-schwulsein

  55. Es ist vollkommen egal welche sexuelle Ausrichtung die Menschen haben! Wenn 2 oder mehr Erwachsene mit einander Spaß haben ist mir die Ausrichtung vollkommen egal! Solange die das für sich behalten und mir nicht unter die Nase reiben interessiert mich deren Sexualtiät einen Dreck!
    Jedem das Seine!
    Und genau das soll so bleiben und wird letzendlich von Politik und Gesellschaft bekämpft. Da sie lieber ein Sekte unterstützen die genau diese Freiheit bis aufs Blut bekämpft!
    Da liegt der Hase im Pfeffer!

    Judenhass, Christenhass, Schwulenhass, Hass auf Minderheiten und Andersgläubige und eine Religion die offen dazu auffordert diesem Hass nachzugeben und alle die sich diesem Hass nicht unterwerfen umzubringen. Koran lesen und verstehen, nein nicht interpretieren, klar und deutlich lesen, da steht ganz klar genau das drinn! Natürlich sagt ein Islamist genau was anderes über seine „Religion“, aber genau auch das steht im Koran, das er ohne Strafe die hinterhältigsten Lügen erzählen kann wenn er sich mit Ungläubigen unterhält, er wird gerade dazu aufgefordert, damit das Ziel des Koran in greifbare Nähe rückt!
    Koran lesen hilft, nicht rumspinnen sondern lesen!

  56. #15 InvictusJehuty2 (10. Jul 2015 14:44)

    Dank sexueller Revolution/Sexsucht ab Mitte der 1960er, pharmazeut. Verhütungsmitteln und Werbung für Abtreibung verweigern viele Hetero-Paare Kinder zu bekommen.

    Prinzipiell jedoch ist eine Ehe zw. Mann UND Frau die Keimzelle der Gesellschaft, nur sie können Kinder bekommen. Jedes Kind braucht Mutter UND Vater. Ausnahmen bestätigen die Regel und dürfen niemals Leitbild sein!

    Kinder sind nun mal die Zukunft eines Volkes, jeder Gesellschaft, jeden Staates. Homos kriegen eben keine Kinder, ohne das andere Geschlecht! Daher haben ein gesundes Volk, Gesellschaft und Staat auch keine Veranlassung, Homosexualität in irgendeiner Weise zu belohnen.

    #19 InvictusJehuty2 (10. Jul 2015 14:48)

    Ach, gehen Sie mir weg! Machen Sie sich vor mir nicht lächerlich!

    Habe keinen Bock auf Vorträge, wo homosexuelle Vorlieben zu einer besonderen Leistung oder irgendwelchen Rechten hochstilisiert werden.

    Ein Homogen gibt es nicht, Homosexualität wird erworben, sie ist nicht angeboren! Mir hängen irgendwelche Minderheiten, die ihre Sexualität oder Religion gesellschaftlich abgesegnet haben wollen zum Hals heraus.

    Stellen Sie sich vor, ich(1,58m) habe vor Jahren die 1,87m große stadtbekannte Transe vor sie beschimpfenden Bauarbeitern in Schutz genommen, letzteren meine Meinung gegeigt. Die Transe war ja zu feige dazu.

    Ich brauche bestimmt kein Gespräch mit einem Homo(Schwuler oder Lesbe), der mir erklären möchte, daß er aus seiner abartigen Neigung Rechte ableite.

    So tickt die Homolobby:
    HOMOSEXUALISIERUNG DER GESELLSCHAFT NACH PLAN
    http://www.dijg.de/homosexualitaet/gesellschaft/vermarktung-homosexualitaet-usa-amerika/

    Der Pädophilen-Elefant im Schwulen-Aktivisten-Schrank – Über die Rekrutierung minderjähriger Homosexueller…
    criticomblog.wordpress.com/2012/02/03/der-padophilen-elefant-im-schwulen-aktivisten-schrank/

    Experten haben zwischen Kinderschändern und der Häufigkeit von Homosexualität ebenfalls ein deutliches Muster gefunden…
    https://criticomblog.wordpress.com/2012/01/31/padophilie-unter-schwulen-haufiger/

  57. 82 InvictusJehuty2 „so schlimm wie in letzter Zeit“

    Noch NIE

    war die Aggression von Schwulen & Lesben
    gegenüber der normalen Gesellschaft so extrem.

    Wie man in den Wald . .

    Eine Minderheit sollte sich,
    so sie toleriert wird, einfügen.

  58. #82 InvictusJehuty2

    „Oh öhm gegen Islam ja, aber ne mit Schwulen will ich nix zu tun haben, das geht gar nicht.“

    Bin ein Rechter und gegen einen gleichgeschlechtlich Orientierten habe ich nichts einzuwenden.
    Mit einem Schwulen will ich in der Tat nichts zu tun haben. Denn „schwul“ ist ein politischer Kampfbegriff.

    Schon sehr lange her, trotzdem: Befand mich in einer großen Gesellschaft, da krähte ein Gast (minimal angetrunken) ständig herum: „Ich bin nicht schwul.“ Das konnte ich überhaupt nicht verstehen, denn dieser Mann war bekannt dafür, daß er seine gleichgeschlechtlichen Neigungen keineswegs versteckt hat.
    Im Verlaufe des Abends kam dann aber die Aufklärung: „Schwul“ war für ihn mit Kampftuntentum konnotiert, mit z.B. den „Schwusos“ (gleichgeschlechtlich orientierte Jungsozialisten), den „SchwuDos“ (gleichgeschlechtlich orientierte Jungdemokraten), Schwups, Schwips und Schwaps – was es damals halt alles gab.

    Wenn ein Normaler heute von „Schwulen“ spricht, ist das häufig ein Codewort, das mitteilt, das jemand zu den Toleranten, dem allgemeinen Aufmarsch der anständigen Demokratinnen und Demokraten gehört.

  59. Schwuchteln. Wen interessiert es? Die sind fast noch anstrengender als Veganer, und das will was heissen.

  60. Ich renn nicht rum und nerv andere damit, das ich schwul bin.
    Das kommt immer irgendwie auf andere Weise raus.
    Wegen diesem Artikel sag ich das aber mal.

    Die Homo-Szene ist aus historischen Gründen leider wirklich linksorientiert.
    Das linke politische Spektrum hat ja eine Entdiskriminierung der Homos realisiert.

    Das Problem ist eben nur, dass jetzt alles in diesem Sinne erreicht ist und gewisse Aktivisten nicht wissen, was man nun noch so fordern könne.
    Leider ist man übers Ziel hinausgeschossen und die Entdiskriminierung einer Minderheit ist umgeschlagen in eine Diskriminierung der Mehrheit.

    Da versucht man den Jungen an der Schule zu verweiblichen und in Frauenberufe zu drängen.

    Oder man stelle sich vor mal ein Prominenter würde öffentlich sagen:

    Ehe und Familie sind das Fundament unserer Gesellschaft.

    oder:

    Ich bin heterosexuell und das ist gut so !

    Man muss als Minderheit auch die Belange der Mehrheit achten und sich nicht wie ein Elefant im Porzellanladen aufführen.

    Ich selber habe meine Vorurteile gegen das rechte politische Spektrum längst ad acta gelegt.

    Lieber verzichte ich auf die Homo-Ehe unter einer rechten Regierung als unter dem Islam mit dem Baukran Bekanntschaft zu machen.

    Ich war übrigens auf der Hogesa-Demo in Köln im Oktober dabei, die mir sehr gut gefallen hat.
    Die war nämlich fast bis zum Ende friedlich, bis unser lieber Staat die Unruhen gezielt provoziert hat um den Medien die „passenden“ Bilder für ihre Lügenmärchen servieren können.

    Ich war natürlich auch bei Demos gegen Christenverfolgung und bei Pegida dabei.

    Ach ja, Pegida in Wuppertal.

    Erst mußte sich jeder einzelne Demo-Teilnehmer mindestens die mitgebrachte Tasche durchsuchen lassen.
    Dann waren wir eingezäunt und während die Reden stattfanden hat man schon einen Wasserwerfer gegen uns positioniert.
    Als wir den Spaziergang machen wollten, hat die Polizei mitteilen lassen, dass man für unsere Sicherheit nicht garantieren könne.
    Da ich direkt nach Abbruch der Demo deswegen gegangen bin, konnte ich sehen wie unsere Leute einfach mal so eingekesselt wurden.
    Ich war rechtzeitig zurück um mir die Lokalzeit vom WDR-Rotfunk anzutun.
    Dort haben die alles umgedreht.
    Erst hat man Unruhe bei der Pegida-Veanstaltung gezeigt (die aber erst später nach der Einkesselung wohl aufkam), um dann ohne rot zu werden zu sagen, dass man uns deswegen den Spaziergang verboten hätte.

    Ja die können ja offiziell nicht zugeben, dass die Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit nicht für alle gilt.

  61. Wir reisen dieses Jahr nicht zur Unterstützung der Juden/Israelis nach Berlin!
    Der Veranstalter von Haolam und Roter Stern Berlin meinten im vergangenen Jahr, gegen die Patrioten, die mit deutscher Fahne für Israel standen, hetzen zu müssen. So nach dem Motto, wir können euch die Teilnahme an der Kundgebung nicht verwehren, aber eigentlich wollen wir euch hier nicht haben. Liebe jüdische Veranstalter: wenn ihr glaubt, zahlenmäßig in der Position zu sein, Unterstützer abzulehnen, habt ihr euch getäuscht. Der Antisemitismus ist in Deutschland latent vorhanden. Ihr werdet jeden Freund brauchen!

  62. Vielleicht kann man geschlossen die Commerzbank bitten deren Konto zu kündigen. Wäre schon mal ein Anfang.

  63. Obwohl in Berlin angesiedelt, wird das sogenannte Zentrum für Antisemitismusforschung (ZfA) als „sozialwissenschaftliche“ und linksgedrehte Forschungseinrichtung an der TU Berlin auch dann nicht „aufwachen“, wenn in der Stadt ein Kalifat oder eine „islamische Republik“ ausgerufen würden, was ja aufgrund des dort herrschenden Multikulti-Irrsinns und einer offiziösen Appeasementpolitik „unserer“ GroKo samt ihrer linksgrünen Schmutz“opposition“ nicht einmal absurd ist!
    Unter ihrem Chefideologen Wolfgang Benz und in Gestalt einer sogenannten Yasemine Shooman hat diese Ideologieschmiede in konsequenter Anwendung linker „Dialektik“ in der Tradition Stalins, der namens des „Anti-Faschismus“ schließlich mit Hitler einen Pakt abschloß, eine perverse Propagandakampagne entfacht, die eliminatorischen Antisemitismus mit „Islamfeindlichkeit“ (d. h. bereits mit Islamkritik und -phobie [= Furcht!!!]) gleichsetzt, so als müssten die rechtsfreien islamischen Parallelgesellschaften bei uns statt mit sozialstaatlicher Alimentierung täglich mit ihrer Deportation rechnen!
    Aber in linksgrünen Kreisen wird ja auch abgeschmackt das Hamas-Terrornest im Gaza-Streifen mit den Zuständen im Warschauer Ghetto verglichen…
    Es gibt und gab natürlich auch nie jüdische Weltherrschaftsansprüche, außer man/frau ist Antisemit und glaubt daran sowie an die „Protokolle der Weisen von Zion“, die sich in arabischen Ländern größter Beliebtheit erfreuen. Ansonsten gibt es übrigens nicht allzuviele Übersetzungen ins Arabische, außer namentlich und überall in der islamischen Welt Hitlers „Mein Kampf“.
    Aber islamische Machtansprüche auf Weltherrschaft gibt es dagegen sehr wohl – aktuell unterlegt und forciert mit Öl, Terror und Bevölkerungsexport, früher mit Eroberungen, Sklavenraub und „Heiligem Krieg“!

    Erwähnte Yasemin Shooman vom Zentrum für Antisemitismusforschung, die Herkunft und Geburtsort verschweigt, versucht – quasi unausgesprochen und unterschwellig -, eine gewisse „jüdische Legitimation“ herbeizuassoziieren, obwohl sie eher arabisch(-nationalistische) Wurzeln haben dürfte, was an den Fall der pseudo-schwarzen Berufsgutmenschin Rachel Dolezal in den USA erinnert!
    Frau Shooman tritt ganz offen und lautstark für Islamisierung und massierete islamische Zuwanderung in unsere Sozialsysteme ein, was sie perverserweise argumentativ mit den „Erfahrungen des Antisemitismus“ der Nazis „würzt“, wofür sie auch schon mal vom Bundesgauckler empfangen wird!

  64. Wir brauchen und wollen jeden, der klar denken kann, merkt, wohin die Reise geht und das Herz am rechten (im Sinne von „richtigen“!) Fleck hat!
    Um es ganz klar zu sagen: Die Bedrohung kommt von denjenigen, die Volksverdummung und Gehirnwäsche betreiben und – natürlich – vom Flächenbrand Islam.
    Nicht von homosexuellen Mitmenschen! Je mehr wir hier bei PI werden, unabhängig von der sexuellen Ausrichtung, umso besser!

  65. Aus meiner Sicht sind viele Leute einfach irre. Wollen Nazi bekämpfen die Juden zu ihren Feinden erklärten und sich zum Zweck der Judenbekämpfung mit Muslimen verbündeten und holen nun Massen von Muslimen ins Land, die wiederum gegen Juden hetzen und wenn Deutsche sich dagegen aussprechen werden sie als Nazis bezeichnet. Wenn das nicht irre ist, was dann. Gruß an Mutti und Gaukler und die anderen Vertreter der Irrenanstalt. Ich bleibe frei.

  66. Nehmt euch doch bitte mal nicht so wichtig mit dem bisschen Sex, ob links rum oder rechts rum oder überhaupt nicht…..Sex wird überbewertet und ob Homo oder Hetero ist euch schon mal aufgefallen….alle jammern auf Wohlstandsniveau.
    Geht’s noch ihr Wohlstandsaffen, schaltet mal den Unterleib aus und das Oberstübchen ein. Vielleicht findet ihr wirklich wichtige Dinge auf dieser Welt. Armes Deutschland.

  67. Die Reaktionen der meisten Kommentatoren hier zu Luckes Vorstellung seines Wunsch-Generalsekretärs haben mich ziemlich entsetzt, da dieser nicht inhaltlich kritisiert + abgelehnt wurde, sondern rein oberflächlich wg. seiner Homosexualität und seines türkischen Vaters. Die meisten hier sind anscheinend schwulenfeindlicher, als der einstige Postkarten-malende Ehemann von E. Braun, mit gleichnamiger Gesinnung, welcher bspw. mit der Sexualität seines einstigen Polizeipräsidenten v. Berlin + Potsdam, Graf v. Helldorf, kaum Probleme hatte, und diesen zu seinen besten Freunden zählte, bis zum 20.07.44. Auch bei den SA-Führern Röhm und Ernst, sowie dem Polizeipräs. v. Breslau, Heines, sowie dessen Liebhaber und gleichzeitigen Vize.-pol.-präs., Engels, waren für den damaligen Reichspräs.-anwärter nicht deren Homosexualität das Problem (denn „?Die Partei ist kein Internat für höhere Töchter, sondern eine Kampforganisation.“), sondern deren konkurrierende Pöbel-SA.
    Aber so unterschiedlich sind nun mal die Interessen hier. Den einen geht’s anscheinend unrealistisch um ein rein arisch/heterosexuelles Deutschland, anderen -unabhängig von der Sexualität und sozialen, nationalen o. ethischen Herkunft- patriotisch um den Erhalt, vielleicht auch Steigerung des Wohlstandes in Deutschland.

    Hier ein aktuelles Bsp. dafür:

    http://www.weser-kurier.de/bremen_artikel,-Alleine-fuer-die-AfD-_arid,1163936.html

    Und für diejenigen, die meinen, dass durch ein paar Homos Deutschland aussterbe: so wie derzeit in Deutschland alle gesellschaftl. Weichen auf talabwärts, bzw. negativ gestellt sind, finde ich es auch verantwortungslos, Kinder auszutragen und diesen so eine verschuldete, islamisierte und nicht mehr wettbewerbsfähige Zukunft anzutuen.

  68. Lieber Michael,

    vielen Dank für Deine unermüdliche Arbeit!

    Das Video über Deinen Bruder hat mich sehr berührt, es ist mutig und bewundernswert so persönliches hier auch zu veröffentlichen.

    Liebe Grüße aus Hamburg
    Kito

  69. #96 Undercover0815

    Und für diejenigen, die meinen, dass durch ein paar Homos Deutschland aussterbe

    Wegen ein paar Ladendiebe geht ein Konzern auch nicht kaputt.

    Es ist nunmal so, daß die „paar Homos“ das ganze Land mit ihrer Frühsexualisierung terrorisieren, wenn man ihnen freie Hand gibt. Genau dafür gab’s früher § 175, um solche Sachen zu verhindern.

    Der Paragraph trifft nicht jeden. Wer sich zurückhält, und es zuhause heimlich treibt, dem kann nichts passieren. Er trifft nur diejenigen, die offen damit hausieren gehen und unsere Kinder verderben wollen.

  70. #96 Undercover0815

    „Den einen geht’s anscheinend unrealistisch um ein rein arisch/heterosexuelles Deutschland, anderen -unabhängig von der Sexualität und sozialen, nationalen o. ethischen Herkunft- patriotisch um den Erhalt, vielleicht auch Steigerung des Wohlstandes in Deutschland.“

    Gut, daß Sie IHN erwähnen, man hört so wenig vom IHM, dem Ewigen Österreicher.

    Richtig, es spielt keine Rolle, ob jemand Türke ist oder nicht. Und der Standort Deutschland ließe sich auch ganz ohne uns Deutsche fahren. Das setzt aber voraus, daß die Zukunftsdeutschen dann sorgfältig ausgesucht werden. Fernasiaten sollten man in einer
    Zahl von zig Millionen auswählen, dieses Menschenmaterial ist im Durchschnitt ziemlich intelligent, säuft nicht so viel wie wir, ist nicht so laut und sehr anpassungsbereit. Aber natürlich kann man auch Orientale nehmen, wenn die sich zu unseren deutschen Werten bekennen, also bereit sind, bei unseren führenden Unternehmungen, VW, BMW, Mercedes usw. tüchtig anzupacken.

  71. #91 0Slm2012

    „Frau Shooman tritt ganz offen und lautstark für Islamisierung und massierete islamische Zuwanderung in unsere Sozialsysteme ein, was sie perverserweise argumentativ mit den „Erfahrungen des Antisemitismus“ der Nazis „würzt“, wofür sie auch schon mal vom Bundesgauckler empfangen wird!“

    Einführungsrede von Shooman:

    https://youtu.be/JVuftuGnSYw

    Interessant, was diese Evolutions- und Rassenleugner heute alles wissen. Daß z.B. das Klima keinen Einfluß hat. Ja, nee, is‘ klar, ein Norweger und ein Togolese haben ja grundsätzlich die gleiche Mentalität. Und wenn ein Pathologe nach einem Verbrechen das Mordopfer untersuchen muß, sagt die Form seines Schädels selbstredend nichts über dessen Herkunft aus. Denn wahr ist nicht das, was die Naturwissenschaft herausfindet, sondern das, was hilfreich ist.

  72. #96 Undercover0815

    …. finde ich es auch verantwortungslos, Kinder auszutragen und diesen so eine verschuldete, islamisierte und nicht mehr wettbewerbsfähige Zukunft anzutuen.
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    Das sind genau die Parolen, mit denen die 68er die Moral und die Kinder abschafften:
    „In diese Welt setzt man keine Kinder“.

    Um besonders junge Menschen vom Denken und Schaffen abzuhalten, wurden sie auf Unterleib getrimmt. Die unerwünschten Früchte wollte man aber nicht, es begann die Kampagne „Mein Bauch gehört mir“.

    Damals war es die arme 3. Welt und heute soll es der Islam sein…., darum keine Kinder…

    Wie „verantwortungslos“ waren dann die Eltern der Kinder, die im Krieg oder danach geboren wurden? [Ironie!]

    Und – ein Deutschland ohne deutsches Volk ist KEIN Deutschland, ob du das nun als arisch oder gemanisch verhöhnst!

  73. Lieber Michael Stürzenberger,

    ich schreibe nur sehr selten im Kommentarbereich von PI, aber in diesem Falle mache ich mal eine Ausnahme.

    Mich haben die Worte zu Deinem Bruder – und vor allem das sehr persönliche Video aus dem Privatleben von Dir und deinem geliebten älteren Bruder – sehr bewegt! Das waren tiefe Einblicke sowohl in Deine als auch in die Vergangenheit Deines Bruders.

    Familienzusammenhalt und die Liebe, die in einer Familie untereinander vorhanden ist – sind unbezahlbare, unersetzlich wertvolle Güter. Alles andere ist dagegen relativ. Gerade deswegen müssen wir gegen die linken Genderideologen vorgehen, die die ursprüngliche Familie aufs Abstellgleis stellen wollen.

    Mein tiefer Respekt für Dich und meine Wertschätzung anläßlich des 20. Todestages deines Bruders Bernd. Ich bin froh, dass ich Dir auf dem pol. Aschermittwoch der Reps zumindest mal kurz draußen die Hand schütteln und ein paar Worte wechseln konnte. 🙂

Comments are closed.