Der Stadtrat in Fürstenfeldbruck bei München hat Magenschmerzen: Zwar hatte er – selbstverständlich in großer Einmütigkeit – die Unterbringung anerkannter Asylbewerber in 25 neuen und modernen städtischen Sozialwohnungen beschlossen, die im Westen der Stadt gebaut werden sollen, doch wie sag‘ ich’s meinem Kinde? Wie verhindere ich Straßenproteste und „Nazi-Aufmärsche“? Wir helfen dem Stadtrat am Ende unseres Berichts mit einer bewährten Lösung seines Problems.

Zunächst war geplant, acht dieser Wohnungen für „wohnberechtigte“ Asylbewerber zu reservieren. Vor einigen Tagen entbrannte in den zuständigen Stadtratsausschüssen aber eine Debatte darüber, wie die Vergabe neuen Wohnraums an Asylbewerber den Bürgern vermittelt werden könne, ohne „Ressentiments“ zu schüren. Die Stadträte fürchten einen Resonanzboden für „rechte Stimmungsmache“, weil es insbesondere die einheimischen Geringverdiener und Obdachlosen als soziale Ungerechtigkeit empfinden könnten, dass Asylbewerber sofort nach Anerkennung ihrer Asylverfahren mit neuen Sozialwohnungen versorgt werden.

Die Bayern Depesche beschreibt das missliche Problem der Stadt:

Das Unverständnis vieler Bürger über die geplante Vergabe rarer Sozialwohnungen an Asylbewerber hängt auch mit dem angespannten Wohnungsmarkt in der Kreisstadt zusammen. Geringverdiener und größere Familien haben ihre liebe Not damit, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Das zeigt sich auch daran, dass Fürstenfeldbruck zu den 144 Städten und Gemeinden in Bayern gehört, die wegen hoher Mietsteigerungen die Voraussetzungen für die Einführung der Mietpreisbremse erfüllen. Darüber hinaus gibt es in Fürstenfeldbruck 234 Menschen mit einem Wohnberechtigungsschein und 83 Obdachlose, die in von der Stadt angemieteten Wohnungen und dem „Hotel am Horst“ untergekommen sind.

Angesichts dieser Fakten sehen die Stadträte nun ein Kommunikations- und Vermittlungsproblem gegenüber den Wohnungssuchenden und befürchten ein Einfallstor für rechte Asyl-Kritiker. Diese organisieren sich häufig in den sozialen Netzwerken und bringen es im Schutze der Internet-Anonymität auf teils beachtliche Unterstützerzahlen. So hat alleine die NPD-nahe Facebook-Seite „Keine weiteren Asylantenheime in Deutschland“ mehr als 29.500 Unterstützer.

Um keine Straßenproteste und Facebook-Aktivitäten von Asyl-Gegnern vor Ort zu provozieren, wollen sich die Stadträte nun doch nicht mehr öffentlich auf eine konkrete Wohnungszahl für Asylbewerber festlegen. Es ist aber auch nicht vorgeschrieben, sich schon vor Baubeginn auf einen genauen Verteilungsschlüssel von Wohnraum festzulegen, um in den Genuß der großzügigen Fördermittel des Freistaates für die Asylbewerber-Unterbringung zu kommen. Wenn eine neue Sozialwohnung für mindestens sieben Jahre dauerhaft an Asylbewerber vergeben wird, zahlt Bayern bis zu 300 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

Die aktuelle Debatte nutzen die Stadträte Ulrich Schmetz (SPD), Franz Höfelsauer (CSU) und Christian Stangl (Grüne) für die Beschwörung der sogenannten Willkommenskultur, die angesichts von 100 Asylbewerbern im früheren Hotel Drexler und im Gewerbegebiet sowie fast 500 Asylsuchenden in der Erstaufnahmeeinrichtung für viele Fürstenfeldbrucker aber an ihre Grenzen stößt. Auch in der Kreisstadt hat man vernommen, mit welchen Asylbewerber-Zahlen Bayerns Sozialministerin Emilia Müller (CSU) rechnet. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge prognostizierte bisher 45.000 neue Asylbewerber für Bayern. Müller geht mittlerweile von 60.000 neuen Asylbewerbern aus, die Bayern unterzubringen und zu versorgen hat. Das wären fast doppelt so viele wie im Jahr 2014.

Die Lösung des Problems: Wenn die Wohnungen im Bau befindlich sind, schnell ein Feuerchen legen, ein paar Hakenkreuze an die Wände schmieren und die Schuld den „Rechten“ zuschieben – dann klappt’s auch mit dem „Refugees welcome“! (VB)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

116 KOMMENTARE

  1. „Wir wollen niemandem etwas wegnehmen !“ – nur die Wohnungen, also erstmal….

  2. Ich kann die Politiker nur warnen.

    Ihr treibt uns in den Bürgerkrieg.
    Und ihr treibt uns ganz normale Bürger aus
    der Mitte – und sogar aus dem Mitte-Links-
    Lager – in diie Radikalisierung.

    Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal
    das Anzünden von Asylunterkünften mit
    klammheimlicher Genugtuung sehen würde.
    Niemals hätte ich das gedacht.
    Fast ist es jetzt soweit.

    Macht weiter so!

    So hat man in Libanon, in Jugoslawien,
    in der Ukraine, in Syrien die Menschen
    in den Bürgerkrieg getrieben!
    Wollt Ihr das hier?
    Dann macht weiter so.

    Wer in Seenot ist soll gerettet werden.
    Und dann zu seinem Ausgangshafen zurückgebracht.

  3. Eine normale Bevölkerung hätte spätestens hier eine Kriegsbegeisterung analog 1914.

    Michel jedoch schluckt auch dies!

  4. Joschka Goebbels hatte ab 1943 zunehmend Probleme, den Deutschen die Lust am „Totalen Krieg“ schmackhaft zu machen, zumal die Wohnungssituation seit Airmarshall Harris (RAF/Grüne) immer prekärer wurde.

  5. Bei uns genau das gleiche. Für die Asylschmarotzer und Scheinaylanten gibt es neueste frisch gebaute Sozialwohnung und junge deutsche Familien schauen in die Röhre.

    Ein Mitarbeiterin einer sozialen Wohnbaugesellschaft, die nicht genannt werden will, erklärte mir dass sie frei gewordene Wohnungen nur noch an Asylanten vergeben dürfen. Die Totalrenovierung wird dann voll vom Landratsamt bezahlt. Wenn Deutsche einziehen würden, bekäme man keinen Cent.

    Also wenn man da nicht den bösen Rechtspopulisten Munition gegen diesen Asylirrsinn gibt, dann weiß ich es auch nicht.

    🙂

  6. Die Lösung des Problems: Wenn die Wohnungen im Bau befindlich sind, schnell ein Feuerchen legen…

    Das ist in der Tat eine bewährte Methode. Immer wenn ein Feuerchen (mehr ist es auch nicht) in einer derartigen Baustelle ausbricht, dann wird von den Medien zwar niemals direkt gesagt, dass es „Rechtsextreme“ waren. Aber die Meldung wird stets so in einen Kontext gestellt, dass der unbedarfte Zeitungsleser schließen muss, das es wieder mal „Nazis“ waren. Soweit ich weiß wurde bei keinem einzigen der Brände bewiesen, dass es tatsächlich Rechte waren.

  7. #3 n0by
    Besser als Rentner reisen, als sich mit dem Zeitgeschehen zu beschäftigen!

    Besser als Rentner reisen, und gut gebräunt ohne Pass zurückkommen.
    🙂

  8. Asyl beantragen und deutsche Steuergelder kassieren, obwohl kein einziger Asylgrund vorliegt, ist wie Kindergeld beantragen und kassieren, obwohl man keine Kinder hat.
    Das ist primitiver Betrug am deutschen Steuerzahler und extrem kriminell!

  9. #1 Lepanto2014 (01. Jul 2015 11:07)

    „Wir wollen niemandem etwas wegnehmen !“ – nur die Wohnungen, also erstmal….

    🙂

  10. Der pure Wahnsinn, was soll das noch alles? Ich arbeite 48 Stunden und zahle Steuern, alles müssen wir zuzahlen, Zähne, Krankenkasse, alles und malochen bis 67. Wenn das so weitergeht brennen bald die Herzen. Nicht alle sind so friedfertig wie ich und glauben an das GG.

  11. eigentlich doch ganz einfach: diese „Flüchtlinge“ oder „Asylsuchenden“ sind doch die Plus Deutschen. Jetzt nur noch den Eingeborenen beibringen, dass sie eine aussterbende Art sind und dass die Plus Deutschen doch als Chemielaboranten, Nobelpreisträger, Doctoren, Professioren, Erfinder, Gewerbetreibende im Drogen und Menschenhandel in Zukunft für die Rente der aussterbenden Art arbeiten.

    Oder alle Rentner aus den Wohnungen werfen und diese „Flüchtlinge“ rein, der Anfang ist ja schon gemacht wie man selbst im TV letzte Woche sehen konnte, 8 köpfige Familie aus dem Haus geschmissen und dafür „Asylanten“ rein.

  12. #10 magnum (01. Jul 2015 11:17)

    #1 Lepanto2014 (01. Jul 2015 11:07)

    „Niemand hat die Absicht, Wohnungen wegzunehmen!“

  13. Vorbereitung zum Wohnungstausch?

    http://www.hna.de/lokales/hann-muenden/afrikahuette-mitten-hemeln-5182827.html

    Hemeln. Grundschüler aus Hemeln lernten bei einer Projektwoche das Leben von Kindern in anderen Kontinenten kennen.

    Bunt leuchtet das Holzhaus auf dem Anger in Hemeln seit einigen Tagen. Denn die Kinder der vier Grundschulklassen in Hemeln haben das Haus nach dem Vorbild einer westafrikanischen Hütte bunt bemalt. Die Bemalung ist noch nicht ganz fertig, „denn immer wieder machte der Regen einen Strich durch die Rechnung“ berichtet Schulleiterin Katrin Redemann. Vorangegangen war eine Projektwoche im vorigen Jahr, „eine Reise zu den Kindern dieser Welt“.

    Diese Reise konzentrierte sich auf drei Länder aus drei Kontinenten. Referentin Dr. Dorit Battermann von der regionalen Bildungsstelle Nord „Bildung trifft Entwicklung“ unternahm mit den Grundschülern diese „Reise“, um Unterschiede zu dem Leben der Kinder in anderen Kontinenten zu entdecken, aber auch um Gemeinsamkeiten im Leben von Kindern in unterschiedlichen Regionen dieser Welt kennen zu lernen.

  14. Bei den letzten Wahlen erreichten rechte Parteien in Fürstenfeldbruck: Null Prozent.

  15. Wer schon mal eine bezahlbare Wohnung in einem Ballungsraum wie z.B. Stuttgart oder München gesucht hat, der weiß, da geht gar nichts mehr.

    Junge deutsche Familien schauen da in die Röhre. Es ist unmöglich als Normalverdiener etwas auf dem leergefegten Wohnungsmarkt zu bekommen.

    Und dann kommen die Asozialsten der Welt und die Vorhut des Islamischen Staates und bekommen neueste Wohnung, bevorzug vor der einheimischen Bevölkerung, nachgeschmissen.

    Also, wenn das keine Prozentpunkte mehr für die bösen Rechtspopulisten gibt, dann würde ich mich doch sehr wundern.

  16. Wenn eine neue Sozialwohnung für mindestens sieben Jahre dauerhaft an Asylbewerber vergeben wird, zahlt Bayern bis zu 300 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche

    ##########################

    DAS ist doch der eigentliche Skandal.
    Worin sehen unsere Volksvertreter bloß den großen wertvollen Nutzen, dass dahergelaufene Fast-Nichtsnutze (denn zu mehr, als jeder Deutsche sind die wenigsten von denen fähig) soviel Geldausgaben würdig sind?

    Anscheinend im bloßen Dasein!

    Es geht nicht darum, das Gefüge eines Landkreises oder einer Stadt oder der Republik oder Europas so zu regieren, dass wir darin gut leben können.
    Das wäre aber die Aufgabe unserer Volksvertreter. Es geht eben genau ums Gegenteil.
    Nämlich dass wir nicht mehr gut in diesem Gefüge leben können.

    Lahm vor Angst und Verwirrung lassen wir uns von der immer diktatorischer werdenden EU zuscheißen.

    Und Merkel darf weiter träumen ihren Traum vom großen Reich. Ich warte auf die ersten Mauerbauten. Und dann wird s heißen, zum Schutz gegen aussen. Das hätten wir schließlich so gewollt.
    Aber natürlich erst, wenn die von wem auch immer, vorgegebene Anzahl kulturfremder und Moslems herein geschleust wurden mithilfe unserer Marine.
    Da fasst man sich doch an den Schädel.
    Was brauchen wir eigentlich noch, um den Fakten
    mal zu begegnen!

    @Pi da stimmt was nicht mit der Kursivschrift. Die hört einfach nicht auf, trotz Befehls….. 🙂

  17. Na, geil. Wieder mal die deutschen Verascht !
    Fürstenfeldbruck hat von den islamversifften München schon was gelernt. Immer hinten rein bei den Invasoren was das Zeugs hält.
    Ihr merkt doch auch nichts mehr.
    Fürstenfeldbruck ich wünsche euch schöne Demos die alle friedlich verlaufen sollen, aber euch doch Kopfweh bereiten.

  18. „Wir wollen euer Land nicht zerstören“……..

    ………Sagte einer der „Flüchtlinge“, die beim Parteitag der Grünen auftraten und für große Emotionen sorgten. Unter Tränen baten die Afrikaner um Hilfe und Unterstützung.

    Bei den Grünen sind sie da völlig richtig, handelt es sich hier doch um einen klassischen Migrantenhilfsverein. Das die Grünen den Hut rumgehen ließen, um selbstlos aktive Hilfe zu zeigen, ist allerdings ein Gerücht. Sie wollen sich dafür einsetzen, dass der Steuerzahler das linke Gutmenschentum finanziert.
    Was aber haben eigentlich diese „Flüchtlinge“ bei den Grünen zu suchen, woher wussten sie, wo diese Leute tagen und wie man dort hineinkommt? Ganz einfach, die Grünen instrumentalisieren die aktuelle Flüchtlingsdiskussion, sie spielen sich mal wieder als Moralapostel auf.

    Muslime: wenn ihr den letzten Deutschen getötet habt, werdet ihr merken, dass das Job-Center kein Geld druckt.

  19. „Wir wollen euer Land nicht zerstören“……..

    ………Sagte einer der „Flüchtlinge“, die beim Parteitag der Grünen auftraten und für große Emotionen sorgten. Unter Tränen baten die Afrikaner um Hilfe und Unterstützung.

    Bei den Grünen sind sie da völlig richtig, handelt es sich hier doch um einen klassischen Migrantenhilfsverein. Das die Grünen den Hut rumgehen ließen, um selbstlos aktive Hilfe zu zeigen, ist allerdings ein Gerücht. Sie wollen sich dafür einsetzen, dass der Steuerzahler das linke Gutmenschentum finanziert.
    Was aber haben eigentlich diese „Flüchtlinge“ bei den Grünen zu suchen, woher wussten sie, wo diese Leute tagen und wie man dort hineinkommt? Ganz einfach, die Grünen instrumentalisieren die aktuelle Flüchtlingsdiskussion, sie spielen sich mal wieder als Moralapostel auf.

  20. Oskar Lafontaine über Zuwanderung:

    “Die forcierte Zuwanderung wird in Deutschland einzig von den oberen Zehntausend gefordert, die von deren Folgen gar nicht oder nur am Rande betroffen sind. Sie konkurrieren nicht um Arbeitsplätze im Niedriglohnbereich. Sie haben kein Problem, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Sie schicken ihre Kinder auch nicht auf Grundschulen, in denen die Zahl der Ausländerkinder überwiegt. Die deutschen Wirtschaftseliten exportieren Arbeitsplätze, weil in anderen Ländern die Löhne niedriger sind, und befürworten eine Zuwanderung, um das deutsche Lohnniveau zu drücken.”

    Dieses Zitat habe ich aufgeschnappt, ob es tatsächlich von Oskar stammt, würde mich interessieren. Vielleicht kennt jemand eine verlässliche Quelle?

  21. #2 moeblierter_Herr (01. Jul 2015 11:07)

    Ich kann die Politiker nur warnen. Ihr treibt uns in den Bürgerkrieg. Und ihr treibt uns ganz normale Bürger aus der Mitte – und sogar aus dem Mitte-Links-Lager – in die Radikalisierung.

    Kann ich nur unterschreiben. Seit jetzt fast einem Jahrzehnt kommen aus dem Maschinenraum die zunehmend nervös bis dringenden Meldungen an die Brücke.

    Die sagt aber „Lalala“ und lüpft noch einen.

    Doppelplusungut.

    NB: Man soll sich übrigens nicht durch Wahlergebnisse täuschen lassen. Ich sehe die nicht als Blödheit der Wähler, sondern als unendlicher Langmut: Man will nicht offiziell mit „den Parteien“ brechen, auch wenn man es müßte. Aber parallel dazu morst man sie immer verzweifelter an und es passiert – nichts! Außer „Schnauze, Michel!“

  22. In meiner Gegend und Kreisstadt werden auch die Buden für Flüchtlinge umgebaut. Dann kommen die Neecher Großfamilien in die Buden, das weiss man schon, die Häuser haben aber nicht etwa Rollstuhlrampen oder Handläufe, weil die armen Flüchtlinge doch verwundet, geschwächt und Körperlich beeinträchtigt aus “ Kriegsgebieten “ kommen, nein das sind gute Kernsanierte Buden für im Durchschnitt „zehn Personen Familien „, mit allem was das Herz begehrt, Solche Mühe die Buden zu sanieren hat man sich nicht mal beim “ Aufbau Ost “ nach dem Mauerfall gemacht

  23. Hmm, verstösst solch eine Bevorzugung nicht irgendwie gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz?

    Gesetze scheint es hier nicht mehr zu geben.

  24. geht es eigentlich noch?
    wieviel wollt ihr eigentlich noch den illegalen in den popo schieben?

    bei mir gebe es unterkunft auf einem armeegelände in winterfesten zelten!

  25. OT an Mod
    Beim Anklicken von „ältere Einträge“ erscheint die Warnmeldung „als attakierend gemeldete Webseite“ auf jedem meiner drei nicht vernetzten Rechner (2 Windows und ein Android-Tablet), wenn mit Firefox betrieben. Tablet wahlweise mit Safari: keine Warnmeldung!

  26. OT

    „“Karl-Michael Merkle scheitert mit Unterlassungsklage gegen Zeitung
    Michael Mannheimer verliert vor Gericht

    Anders Michael Stürzenberger, ebenfalls Stammredner bei ausländerfeindlichen Kundgebungen: Seinem Ersuchen gab das Gericht statt. Die Urteilsbegründung steht noch aus…““
    http://www.beobachternews.de/2015/06/30/michael-mannheimer-verliert-vor-gericht/

    Spätpubertäre Provokation:

    Michael Mannheimers Leichtsinn hat ihn bestraft!

    Zum 1. Gerichtstermin in einem zweideutigen T-Shirt mit groß AH vorne drauf, tasächl. AJH, doch das J sah man kaum.

    Dann als Redner auf einer Demo mit kriminellen Hools und Ahängern des äußeren rechten Randes.

    Geniale islam- und marxismuskritische Artikel auf MMs Blog,

    doch immer häufiger Duldung zunehmend rechtsextrem verwahrloster Kommentare und Ehrabschneidung nicht nur meiner Person (Kommentator Bernhard von Klärwo, kurz BvK), weshalb ich seit zwei Tagen bei MM nicht mehr schreibe und nicht nur ich, auch andere aufrechte Demokraten haben es aufgegeben.

    Ein weiterer Leichtsinn MMs, vor wenigen Wochen zur NPD zu verlinken, obwohl die Grafik im Original von „neutraler“ Seite stammte. Da die NPD nicht verboten ist, habe ich diesen Fehlgriff MMs, dummerweise auch noch verteidigt.

    Dies alles hat einen Zulauf von Antisemiten, Israelhassern, Pali-Freunden, islamophilen Kurdenfans, Verschwörungsfans, Amerikahassern, Christenhassern, Katholikenhassern, Germanentümlern(rechte Neuheiden) u.ä., also rechtsextreme, dumme, vulgäre und untergriffige Kommentare in MMs Kommentarbereich erbracht.

    Selbst traute man sich MMs geniale Artikel kaum noch zu verlinken – aufgrund des peinlichen Kommentarbereichs!

    Wenn also ein Richter so entscheidet, hat er gewiß seine Flüsterer/Berater/Spitzel, solche die auf islam- und linkskritischen Blogs mitlesen, am Ohr.

    Traurige Entwicklung für MMs aufklärerische/n Artikel/Blog.

    🙁

  27. Jetzt passiert endlich das, was ich schon immer prophezeit habe : Asylschmarotzer nehmen in den Ballungsgebieten und begehrten Wohnlagen ( wegen der Nähe zu den Arbeitsplätzen ) jungen deutschen Familien die dringend benötigten preisgünstigen Sozialwohnungen weg.

    Sehr gut !

    Dann merkt endlich der letzte Trottel was hier abgeht und das weit verbreitete bürgerliche Gutmenschentum bekommt vielleicht endlich Risse.

    Der nächste, konsequente Schritt wäre dann die zwangsweise Enteignung von Wohnraum z.B. bei Witwen, „die in einer viel zu großen Wohnung leben“ weil die Kinder aus dem Haus sind.
    Ob man dann wenigstens Modulbauten-/Containerdörfer für deutsche Familien im Industriegebiet oder in der Einflugschneise hinstellt?

    Und immer schön CDU/CSUSPDGrüneLinkeFDPAfD wählen ! Eine Alternative gibt es ja auch (leider) nicht. Oder vielleicht doch ? Ich bin kurz davor…

  28. #2 moeblierter_Herr (01. Jul 2015 11:07)

    Ist dem wirklich so?
    Ich habe bisher noch nicht eine einzige Wahl gesehen, die das deutlich macht!
    Das Ferkel äh…, sorry, habe mich verschrieben, die Merkel und die Grünheinis werden nach wie vor über alle Maßen geliebt.

  29. OT
    Ich möchte ein kleines persönliches OT loswerden.
    Gestern war ich ausnahmsweise spät abends unterwegs mit dem ÖPNV.

    In der Bahn zwei Schwarze, die sich äusserst lauthals fröhlich spaßend begrüßten und ausgelassen scherzten eine ganze Station lang bis zum Abschied.

    Auf der Straße kam ich ca 23Uhr an einem Afroimbiss vorbei.
    Davor mehrere Menschen, die lauthals sangen und in Feierlaune waren.
    Darüber übrigens Wohnungen.

    Ich frage mich, wie das geht, wo doch das Land nur so strotzt vor bösen Ausländerhassern.

    Wer sich nicht wohlfühlt, das sind nämlich wir im eigenen Land!

  30. #36 Marie-Belen (01. Jul 2015 11:51)

    #12 Eurabier (01. Jul 2015 11:21)

    Wenn alles vorbei ist, sollte wieder das Fach HEIMATKUNDE eingeführt werden, das 1969 aufgegeben wurde.
    ———————-
    Das ging aber flott – rechtzeitig zu Beginn der 68er Revolte!

  31. @ #2 moeblierter_Herr

    Sie haben vollkommen recht, so sehe ich das auch. Unsere Politiker treiben uns direkt in den Bürgerkrieg. Es fängt mit zunächst noch ohnmächtiger Wut an, die im ganzen Land um sich greift, dann kommen Aktionen Einzelner hinzu, die aber immer mehr an schweigender Zustimmung finden werden, schließlich wird sich die angestaute Frustration in offener Gewalt entladen. Wir sehen unruhigen Zeiten entgegen – es ist das Werk unserer Politiker, die, ob nun gewollt oder ungewollt, alles unternehmen, um den Volkszorn zu entzünden,
    um auch den letzten verschlafenen, gutwilligen Michel noch auf die Barrikaden zu treiben.
    Vergebt die Wohnungen ruhig an die Asylbetrüger, und zwar komplett – wer Wind sät, wird Sturm ernten.

  32. #34 Maria-Bernhardine (01. Jul 2015 11:48)

    OT

    „“Karl-Michael Merkle scheitert mit Unterlassungsklage gegen Zeitung
    Michael Mannheimer verliert vor Gericht

    Anders Michael Stürzenberger, ebenfalls Stammredner bei ausländerfeindlichen Kundgebungen: Seinem Ersuchen gab das Gericht statt. Die Urteilsbegründung steht noch aus…““
    http://www.beobachternews.de/2015/06/30/michael-mannheimer-verliert-vor-gericht/

    Es geht um die Stuttgarter Zeitung, siehe dazu einen Kommentar:

    Die Stuttgarter Zeitung hat es bereits 2013 in die „Top Ten der antisemitischen, antiisraelischen Schmähungen 2013? des Simon-Wiesenthal-Centers geschafft.

  33. Politiker, macht weiter so. Der Bürgerkrieg ist nicht mehr weit. Meine erste Reise zu einem Pegia Spaziergang ( nicht Marsch)ist gebucht, 700 km ist mir dafür nicht zu weit. Ich habe die Schnauze gestrichen voll. Wir haben jahrelang begrenzt gewohnt, Sperrmüllmöbel war unser Inventar – trotz Arbeit in Vollzeit. Man könnte nur noch ko xxxx *würg

  34. #35 gonger (01. Jul 2015 11:49)

    Und immer schön CDU/CSUSPDGrüneLinkeFDPAfD wählen ! Eine Alternative gibt es ja auch (leider) nicht. Oder vielleicht doch ? Ich bin kurz davor…

    Und auch das nützt nichts, denn die haben weder das Personal noch den Rückhalt durch die Nomenklatura, zu der ich inzwischen die Witznummer „4. Gewalt aka Presse“ zähle.

    Es geht auch nicht über Demos. Auch wenn die gut sind. Seit EWG, später EU, zünden Frankreichs Bauern Barrikaden an und wüten vor dem EUdSSR-Parlament. Und? Ergebnisse? Keine.

    Ich halte nach wie vor was anderes zielführend (und es ist ja nur eine Strategie unter zahlreichen ganz anderen, die alle – jeder an seinem Platz – verfolgt werden): Sich in Analysen die Finger wundtippen. Die verbreiten sich nämlich. Und dann den 1001 möglichen menschlichen Reaktionen freien Lauf lassen.

  35. @ #35 gonger (01. Jul 2015 11:49)

    Jetzt passiert endlich das, was ich schon immer prophezeit habe …..

    Was genau passiert denn noch in Ihrer Prophezeiung, komme ich da auch vor ? soll ich diese Woche noch “ Lotto 6 aus 49 “ spielen, weil ich derjenige bin, der die sechs richtigen mit Zusatzzahl angekreuzt hat ? und gewinne ich dann wirklich die versprochenen 26. Millionen, geben Sie mir bitte schnell Antwort, es wird sich auch für Sie lohnen, weil sich dann auch Ihre private Situation ändern wird, versprochen…..!

  36. ach nochwas bei neuaubing/freiham fand man antike schätze der vergangenheit

    das wurde schnell runtergespielt das sie weiterbauen können das stoppe den bau eine kurze zeit

  37. @ #44 lorbas (01. Jul 2015 11:59)

    Ich weiß sehr wohl, worum es geht!

    Aber man muß die linken Ressentements gegen Islamkritiker nicht noch schüren, indem man sich neuerdings leichtsinnig tatsächlich rechtsextremen Anhängern andient.

    Nirgendwo forderte ich, daß MM auf seine genialen islam- und marxismuskritischen Äußerungen verzichten sollte.

  38. Einer deutschen achtköpfichen Familie wurde gekündigt, damit Asyl-Sozialschmarotzer und Lampedusa-Neger einziehen können.

    Die deutsche kinderreiche, blonde und nicht von Sozialhilfe lebende Familie muss jetzt auf der Straße wohnen, weil man für so eine große Familie nicht kurzfristig eine andere Wohnung finden kann. Hauptsche den moslemischen Asylerschleiern und afrikanischen Asylkriminellen geht es gut.

    Asylirrsinn pur!

    Stadt wirft achtköpfige Familie aus ihrem Haus

    http://www.express.de/bonn/kommunen-in-not-stadt-wirft-achtkoepfige-familie-aus-ihrem-haus,2860,30882436.html

  39. @ #46 Babieca (01. Jul 2015 12:04)

    Deshalb haben Politiker und Entourage auch solche Angst vor „Voksverhetzern“, weil das Wort eine mächtige Kraft ist. Sie bedienen sich ja selbst der Macht des Wortes.

  40. Angesichts der WOHNUNGSNOT in den bayerischen Städten (siehe z.B. München) ist die Vergabe von (Sozial)Wohnungen an Invasoren ein VERBRECHEN.
    Ganz geschweige davon, dass die Edlen Wilden alle normalen Bewohner aus jedem Haus vertreiben.

    ES IST ASYL-MAFIA AM WERK, DIE HAND IN HAND MIT DER POLITIK SICH BEREICHERT UND DAS LAND GEGEN DIE WAND FÄHRT.

  41. #49 Maria-Bernhardine (01. Jul 2015 12:09)

    @ #44 lorbas (01. Jul 2015 11:59)

    Ich weiß sehr wohl, worum es geht!

    Aber man muß die linken Ressentiments gegen Islamkritiker nicht noch schüren, indem man sich neuerdings leichtsinnig tatsächlich rechtsextremen Anhängern andient.

    Nirgendwo forderte ich, daß MM auf seine genialen islam- und marxismuskritischen Äußerungen verzichten sollte.

    Ich habe es mit Kopfschütteln gelesen.

    Entspricht das mit dem T-Shirt der Wahrheit?

    Wenn ja, wozu?

  42. #16 leichtzumerken (01. Jul 2015 11:23)
    Bei den letzten Wahlen erreichten rechte Parteien in Fürstenfeldbruck: Null Prozent.

    Aber dann passt doch alles?!

  43. Es wird weiter brodeln im Volk. Das scheint die Regierung toll zu finden. Schon viele deutsche Geringverdiener, Studenten und auch Durchschnittsdeutsche habe erhebliche Probleme Wohnungen zu finden, die sie bezahlen können. Und gleichzeitig werden Wohnungen mit Flüchtlingen aus fremden Ländern belegt. Personen, die hierher kommen und fordern. Personen, die hier keine Steuern zahlen und nichts mit unserem Land gemein haben. Dieser Asylirrsinn führt in die Sackgasse. Würde Deutschland 1000 Asylanten aufnehmen und verteilen und versorgen – ok. Aber diese Mengen, die jetzt kommen, sind völlig indiskutabel.

  44. Angesichts dieser Fakten sehen die Stadträte nun ein Kommunikations- und Vermittlungsproblem gegenüber den Wohnungssuchenden und befürchten ein Einfallstor für rechte Asyl-Kritiker…

    Um keine Straßenproteste und Facebook-Aktivitäten von Asyl-Gegnern vor Ort zu provozieren, wollen sich die Stadträte nun doch nicht mehr öffentlich auf eine konkrete Wohnungszahl für Asylbewerber festlegen.

    Man kann nicht erklären, was nicht erklärbar ist.
    Die deutsche politische Klasse führt Krieg gegen eigene Bevölkerung.

    WIR WERDEN VON SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE NICHT MEHR WISSEN, WAS SIE TUN.

  45. Ich hab’s schon öfters geschrieben und schreib’s gern nochmal:

    Diejenigen, die für diesen ganzen Schwindel und Betrug in Sachen „Asyl“, „Flüchtlinge“ usw. verantwortlich sind,

    diejenigen, die zulassen, dass asoziale, unzivilisierte und zum Teil (schwer)kriminelle Typen ins Land strömen und sich hier einnisten,

    diejenigen, die kriminelle Eindringlinge, statt sie strafrechtlich zu belangen (gegebenenfalls Schadenersatzrechnung an die Botschaft ihres Heimatlandes) und sie so schnell wie möglich vor die Tür zu setzen, mit dem Hinweis, sich NIE, NIE, NIE wieder in Deutschland blicken zu lassen, bis zum Gehtnichtmehr verhätscheln und ihnen Wohltaten zukommen lassen, von denen die meisten einheimischen Rentner nicht einmal zu träumen wagen –

    – all diese Personen sind vergleichbar mit Ärzten, die ihren Patienten wissentlich und in voller Absicht HIV-infiziertes Blut injizieren.

  46. #57 Maria-Bernhardine (01. Jul 2015 12:17)

    @ #51 Babieca (01. Jul 2015 12:13)

    …vielleicht ihre Segregationsministerin Aydan Özoguz…

    Denn riesigen Hammer, um gemeinsam Deutschland zu zerschlagen in der Hand:
    http://www.nwzonline.de/rf/image_online/NWZ_CMS/NWZ/2014-2016/Produktion/2014/12/02/POLITIK/2/Bilder/3mbm4118–508×337.jpg

    Interessantes und auch typisches Bild für Politiker.
    Was fällt auf?
    Es sind vier Personen zu sehen. Drei mit Migrationshintergrund. Selbstverständlich sind diese alle Erwerbstätig, so wie im richtigen Leben.

  47. @ #54 lorbas (01. Jul 2015 12:15)

    Weiß nicht wozu, fand es kindisch, spätpubertär:
    http://pi-news.net/wp/uploads/2015/06/LG.jpg
    Ganz davon abgesehen, daß ein T´Shirt mit irgendeinem Aufdruck vor einem Gericht ein unbürgerliches, stilloses, respektloses Kleidungsstück ist. Man muß nicht mit Freizeitkleidung die Seriosität deutscher Gerichte bezweifeln.

  48. Es sind zuwenig, die wissen, was hier abläuft.
    Nicht jeder hat Internet. Von 10 von mir befragten Personen kennt mal einer pi-news.
    Solche Fälle wie dieser hier z.B.müssen verbreitet werden mit allen Möglichkeiten,die es gibt.
    Der Großteil der deutschen Bevölkerung kriegt das alles mit – ist ja auch so gewollt !

  49. Moonie #60: Ja so könnte man das sagen. Und das wird in voller Absicht getan. „Wir“ das heißt unsere Politiker holen sich solche Personen ins Land, obwohl sie wissen sollten, wie inkompatibel das ist. Konflikte sind vorprogrammiert. Wollen das die Politiker ? Finden sie es gut, wenn Unruhen auftauchen ? Jetzt gab es Demos vor Asylantenheimen, das ist Ausdruck eines Bürgerwillens, einer Wut, die sich entlädt. Klar, Brandstiftungen sind nicht ok, aber wenn Menschen wütend sind, kann das passieren. Die Politik und die Asyllobbyist wollen ihren kranken Plan durchsetzen. An der Spitze: Gauck – das Riesenarschloch, die Parodie eines Bundespräsidenten. Er missbraucht sein Amt, um Asylpropaganda zu machen. Hätte man das gewusst…Aber das Volk hat ja eh nichts zu melden.

  50. Auf die Gefahr das ich mich Wiederhole:
    Sofort den Blankoscheck für die Asylbetrugsindustrie, ebenso für die NGOs. Der Vorteil liegt klar auf der „Hand„, Deutschland kann sich die Regierungen, Gemeinde, Landkreis, Landesparlamente und natürlich Bundesregierung inklusive der Verwaltungen `Sparen`.
    Alle Steuergelder sofort an NGOs Über weisen damit Nur Gutes getan wird
    Ironie, ich glaube nein Regiert werden wir schon lange nicht mehr,
    nur noch ab kassiert.

  51. Die Politiker hierzulande können mit noch soviel brachialer Gewalt ihre momentane, geliehene Macht ausüben und gegen das eigene, biodeutsche Volk ankämpfen, am Ende werden sie verlieren und man wird sie zur Verantwortung ziehen!
    Die Geschichte lehrt uns, es war schon immer so!
    Die bunten, illegalen Invasoren werden ihnen dabei nicht schützend zur Seite stehen!

  52. Wenn es Termine für Wohnungsbesichtigungen gibt – stehen vor der Tür manchmal schon 100 oder mehr Leute. Die Chance für den einzelnen ist damit gering. Was soll dieser Irrsinn, weitere Asylanten aufzunehmen ? Frontex sollte im Mittelmeer den Ansturm illegaler Flüchtlinge zurückdrängen, anstatt die hierher zu bringen. Was soll dieses Rettungsprogramm ? Die Menschenschlepper lachen sich doch ins Fäustchen. Sie machen Millionen Umsatz !

  53. Woher nehmen die nur das Geld? Bei all den Obdachlosen,Rentnern die Pfandflaschen suchen,deutschen Hartz IV Empfängern war keines da,jetzt sprudeln die Quellen!

  54. …weil es insbesondere die einheimischen Geringverdiener und Obdachlosen als soziale Ungerechtigkeit empfinden könnten, dass Asylbewerber sofort nach Anerkennung ihrer Asylverfahren mit neuen Sozialwohnungen versorgt werden.

    Ja.

    Genau so und nicht anders ist es. Schreiende Ungerechtigkeit.

    Da gibt es nichts dran zu beschönigen.

    Aber dass sie jetzt rumgrübeln, wie man das „vermittelt“, ohne „rechte Stimmungsmache“ ( aka normale und sehr gemäßigte Reaktion auf eine Granatensaurei!) hervorzurufen, zeigt überdeutlich, was die EINZIGE Aufgabe von Politgesindel ist.

    Viel Spaß! (Ich würde lieber Bahnhofsklos putzen als das)

    Ob sie den Asylanten Wohnungen auf dem Silbertablett präsentieren oder nicht, das liegt nicht in ihrer Macht. Das MÜSSEN sie, sonst sind sie tot (politisch) und dann tut’s ein anderer. Diesbezüglich sollte sich niemand Illusionen machen, dass irgendwelche Kleinparteien an der lokalen Macht da anders handeln würden. (Wenn sie sich einbilden, sie könnten das, dann sind sie naiv und würden schnell und heftig auf dem Boden der Realität aufschlagen, wenn sie erstmal drin wären. Oder sie lügen!).

    Aber Politiker sind für das System dennoch nicht überflüssig:

    Ihre Aufgabe ist es, die Dinge so hanebüchen mit verschleiernden Worten zurechtzulügen, dass sie sich nicht so anhören, wie sie sind aka Entscheidungen so „dem Bürger vermitteln“, dass er komplett verwirrt ist.

    Das gilt nicht nur für Stadträte, das gilt bis hoch zur Kanzlerin und zum Bundespräsidenten. Alles nur ein Riesenstall voll Propagandaminister.

    Schön, dass diese Stadträte das jetzt mal so deutlich ausdrücken… sonst glaubt’s einem ja keiner.

  55. #62 Maria-Bernhardine (01. Jul 2015 12:27)

    @ #54 lorbas (01. Jul 2015 12:15)

    Man muß nicht mit Freizeitkleidung die Seriosität deutscher HandelsGerichte bezweifeln.

    *Hüstel* seriosität *Räusper*

    #63 Babieca (01. Jul 2015 12:31)

    #61 lorbas (01. Jul 2015 12:24)
    #57 Maria-Bernhardine (01. Jul 2015 12:17)

    Dachte ich auch sofort. Hauptsache, die Hautfarben-Gender-Quote ist erfüllt. So wie bei den Pixie-Büchern in HH. Angezettelt von Linken und Türken. Spiegel-TV dazu:

    https://www.youtube.com/watch?v=4DdN7g0MTqU

    Hochgradig Geisteskrank!!! Danke für den Tip(p) 🙂

  56. #69 Marie-Belen (01. Jul 2015 12:47)

    Immer diese Großeinsätze der Polizei!

    Großeinsatz der Polizei: Gewalt-Exzess im Flüchtlingsheim Schneeberg“

    Beispiele sind beliebig austauschbar:

    Polizei Marburg-Biedenkopf

    Streit in Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber eskaliert

    Neustadt: Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es am Donnerstag, 25. Juni, 23.30 Uhr in der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in der Niederkleiner Straße. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren etwa 30 Personen daran beteiligt. Ein 22-jähriger Asylbewerber erlitt bei dem Streit Verletzungen, die eine Behandlung in der Uni-Klinik notwendig machte. Während der Schlägerei, die sich hauptsächlich in einem Zimmer abspielte, stahlen Unbekannte insgesamt vier Handys und Bargeld. Die Ermittlungen zu den genauen Tatgeschehen dauern an. Insgesamt waren sieben Streifenwagen von verschiedenen Polizeidienststellen im Einsatz.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3056767

  57. Neue Sozialwohnungen für Illegale

    ???

    Aber es sollen doch anerkannte Asylbewerber in diese Wohnungen einziehen dürfen, oder?

    Sind anerkannte Asylbewerber bei uns neuerdings „ILLEGALE“?

    Wahrscheinlich hab ich nicht richtig aufgepasst … etwas Mäßigung wäre vielleicht angebracht, bei aller berechtigten Empörung über die Asylpolitik.

  58. moeblierter_Herr (01. Jul 2015 11:07)

    „Ich kann die Politiker nur warnen. Ihr treibt uns in den Bürgerkrieg.“

    Mittlerweile bin ich überzeugt, daß das zum politischen Konzept gehört. Die wollen uns in einen Bürgerkrieg führen. Das klappt nur duch Bevorzugung vin Invadoren und Islamförderung

  59. Um keine Straßenproteste und Facebook-Aktivitäten von Asyl-Gegnern vor Ort zu provozieren, wollen sich die Stadträte nun doch nicht mehr öffentlich auf eine konkrete Wohnungszahl für Asylbewerber festlegen.
    ————————————————

    Dazu und zu vielem mehr fällt einem al autochthoner absolut gar nix mehr ein…

    Das schlimme ist, es geht ja nur noch so ab….

    Am besten gar nix mehr sagen, die Leute so richtig verarschen und übers Ohr hauen…

    Komplett zuinvasieren und wenn man sich beschwert,als psychohaften rassistischen Rechtsradikalen abtun….

    Das gibt sowas von Krieg!

    Ich warte noch 1-2 Jahre. Wenn sich die Zustände bis dahin wie erwartet noch viel mehr verschlimmern, werde ich es in erwägung ziehen, mich zu bewaffnen…

    Grauenhaft

  60. OT

    18-jährige Hallenserin flüchtete vor Vergewaltigern

    Drei Männer sollen am 17. Juni 2015 versucht haben, eine 18-jährige Frau in Halle-Neustadt brutal zu vergewaltigen. Zum Glück kamen drei andere Männer ihr rechtzeitig zu Hilfe.

    Mit Foto`s
    (Die wünscht man sich als Schwiegersöhne)

    http://www.mz-web.de/halle-saalekreis/sexuelle-noetigung–18-jaehrige-hallenserin-fluechtete-vor-vergewaltigern,20640778,31077120.html

    ———–

    Wer schlug dem Opfer den Schädel ein?
    Hier kommt die Brutalo-Gang von Zürich

    Vor zwei Jahren attackierte die Brutalo-Gang in Zürich zwei Lehrabgänger, die ihren Abschluss feierten. Laut Staatsanwalt zeigten sie gestern vor dem Bezirksgericht keine richtige Reue.

    …welche die beiden Schweizer D. Ö.* (20) und B. B.* (20) sowie der Kosovare H. S.* (21)…

    (B.B. Schweizer ? Ja nee, is klar, Foto sagt alles )

    ….Dann wird A. T. von H. S. mit Faustschlägen traktiert. Als er am Boden liegt, wird ihm frontal ins Gesicht getreten. S. R. eilt dem Freund zu Hilfe und zieht den Angreifer weg. A. T. steht auf und kann flüchten. Nur: Jetzt ist S. R. im Visier.
    Der Hauptbeschuldigte D. Ö. stösst mit einer Metallstange aus seinem BMW zur Gruppe. Damit attackiert er laut Anklageschrift den Lehrabgänger, der bereits am Boden liegt und schlägt ihm willentlich «mit Schwung» zweimal auf den rechten Hinterkopf.
    Die Attacke bricht S. R. den Schädel – und macht ihn zum Krüppel……

    Mit Foto`s

    http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/wer-schlug-dem-opfer-den-schaedel-ein-hier-kommt-die-brutalo-gang-von-zuerich-id3924253.html

  61. @ #61 lorbas (01. Jul 2015 12:24)

    nwzonline-Links funzen hier bei PI nur, beim direkten Einsetzen, wie man sie hier bei PI abkopiert, sind sie tot.

    Ups, „Denn“ in meinem Komm. soll natürl. „Den“ heißen

    +++++++++++++++++++++

    Bei den hammer Hammer-Fotos geht es um Azubis:

    Segregationsbeauftragte Özoguz (SPD) und Merkel (CDU) bei der Berliner Verkehrsgesellschaft (BVG)

    „Rund 29 Prozent der BVG-Azubis des letzten Jahrgangs besitzen einen Migrationshintergrund, das Unternehmen wirbt aktiv um einen vielfältigen Nachwuchs.“
    http://www.taz.de/!5027269/

    01.012.2014
    „“OECD-Studie: Was Deutschland für Einwanderer attraktiv macht““
    Auch der Neger schwingt den Hammer, um Deutschland abzubrechen, Özoguz total begeistert, Merkel zeigt durchschlagende Kräfte:
    http://img.welt.de/img/politik-b/crop134916531/8429407402-ci16x9-w780/Kanzlerin-Merkel-bei-der-BVG-2-.jpg
    (Hier nur das Foto, das Video dazu flutscht leider immer weg)

    ++++++++++++

    @ #70 lorbas (01. Jul 2015 12:49)

    Ich weiß schon, was Sie meinen. Aber bis jetzt waren wir doch immer stolz auf unsere bürgerl. Benimmregeln(Knigge). Selbst der rot-grüne Bürgerschreck zwängt sich in einen Anzug(vom Designer), um listig die deutschen Institutionen zu unterwandern.

  62. #75 deruyter (01. Jul 2015 13:06)

    OT

    18-jährige Hallenserin flüchtete vor Vergewaltigern

    Drei Männer sollen am 17. Juni 2015 versucht haben, eine 18-jährige Frau in Halle-Neustadt brutal zu vergewaltigen. Zum Glück kamen drei andere Männer ihr rechtzeitig zu Hilfe.

    Mit Foto`s
    (Die wünscht man sich als Schwiegersöhne)

    http://www.mz-web.de/halle-saalekreis/sexuelle-noetigung–18-jaehrige-hallenserin-fluechtete-vor-vergewaltigern,20640778,31077120.html

    “Die Mädchen betteln darum, vergewaltigt zu werden”!

    Das norwegische P4 interviewte vor ein paar Jahren einige junge afrikanische Einwanderer, die meinten, dass die Mädchen selbst schuld seien, wenn sie vergewaltigt würden.

    In einem Cafe in Oslo trifft sich der Reporter mit drei jungen Männern, 26, 30 und 35, aus Somalia und Senegal. So denken sie: „Wenn norwegische Mädchen halbnackt in die Stadt gehen, ist das wie als ob sie “Komm und fickt mich” schreien“.

    Die drei interviewten Afrikaner äußerten sich über die Ursachen: „Die norwegischen Mädchen beschweren sich darüber, dass ausländische Männer dies und das tun, aber im Grunde sind sie an den vielen Vergewaltigungen selbst schuld, weil sie fast immer halbnackt sind! Als ob sie sagen würden “Komm her und fick mich”, verstehst du“?

    Für Norweger hat er nicht viel übrig. Wenn man aus dem Senegal kommt, dann redet man halt ungern mit norwegischen Männern, sagt er. In der afrikanischen Kultur respektiert man die norwegischen Männer nicht.

    Die Verachtung für die Norweger ist dabei nicht zu übersehen: „Ganz ehrlich? Die Norweger sind schrecklich“!

    Noch Fragen?

  63. #23 rene44 (01. Jul 2015 11:37)

    Auch wenn das nicht von Oskar ist (ich weis es nicht), ist mir diese Überlegung auch schon gekommen. Man will mit der Menge an Menschen die Löhne im unteren Bereich senken. Das hatten wir schon einem im kleineren mit dem sogenannten Polestrich. Hier konnte man Arbeiter für ganz kleines Geld bekommen. Gut, die wurden auch nicht unterstützt.
    Frage ist halt wie lange die Unterstützung noch funktioniert.

    Dafür brauchen wir auch noch Geld:

    Verfall macht Schule – Marode Bauten der Bildungspolitik

    Für viele Kinder und Jugendliche in Deutschland ist der Schulbesuch nicht mehr ganz sicher und auch manchmal sogar gesundheitsgefährdend. Immer mehr Schulen verfallen: Decken drohen einzustürzen, Sporthallen sind durch Schimmel unbenutzbar, Heizungen defekt oder Klassenräume so marode, dass beispielsweise Knöterich durch das Gemäuer wächst.
    Eine aktuelle Untersuchung der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beziffert den Investitionsstau bei Schulen auf 32 Milliarden Euro. Frontal 21 zeigt, wie in deutschen Städten dieser Mangel verwaltet wird – auf Kosten der Kinder. Denn anstatt Geld in Bildung und die Sanierung von Gebäuden für eine zukunftsfähige Schule zu investieren, schieben sich Bund, Länder und Kommunen gegenseitig die Verantwortung zu. Doch es geht auch anders, wie der Stadtstaat Hamburg zeigt. Dort gibt es einen Investitionsplan, um baufällige Schulen zu sanieren.
    Dabei wird immer getönt… Bildung, Bildung für unsere Zukunft. Zur Zeit bekommen das nur die Invasoren außer ihrer – All Inclusive -.

    Also für Neger und andere Invasoren haben wir Geld – für unsere Kinder nicht !“ Armes Deutschland !

    Und dann noch Griechenland !
    Die Infrastruktur wird auch noch so einiges verschlingen. Wenn ich bei uns die Straßen sehe die notdürftig nach dem DDR Schema geflickt werden, Flicken auf Flicken, das auf Dauer nichts bringt. Ich glaube wir sind bald pleite…….

  64. Ich hoffe die Neubau-Sozialwohnungen in FFB werden als Mindeststandart freien Breitband WLAN-Zugriff haben, sonst kommen Forderungen auf wie diese von der CDU in Hamburg :

    http://www.abendblatt.de/nachrichten/article205429129/CDU-will-WLAN-fuer-Fluechtlinge.html

    Sich das tägliche Kopf-ab-Gewaltvideo und als Ausgleich ’nen fetten Porno reinziehen zu können dürfte fester Bestandteil der Willkommenskultur werden.
    Außerdem ermöglich freies Internet eine bessere Kontaktaufnahme zur Nachzüglersippe aus dem Kral.

    Man darf auch das Gästezimmer bzw. 2.Schlafzimmer für die Zweitfrau nicht vergessen bei der Wohnraumgestaltung!

  65. ich komme aus der stadt,und hatte mal vor später aufs land zu ziehn,weil ich kein bock mehr auf das gelumpe habe,aber so wie es ausieht kann ich das wohl vergessen.

  66. #84 Maria-Bernhardine (01. Jul 2015 13:11)

    @ #70 lorbas (01. Jul 2015 12:49)

    Ich weiß schon, was Sie meinen.

    Ich denke genauso. Beim Stadtgang werden von den sog. Mitbürgern und Mitbürger_Innen, *innen, -innen nicht einmal die Mindeststandards in Punkto Benimmregeln eingehalten.

  67. #73 Bernhardiner (01. Jul 2015 12:59)
    Neue Sozialwohnungen für Illegale

    ???

    Aber es sollen doch anerkannte Asylbewerber in diese Wohnungen einziehen dürfen, oder?

    Sind anerkannte Asylbewerber bei uns neuerdings „ILLEGALE“?

    Wahrscheinlich hab ich nicht richtig aufgepasst … etwas Mäßigung wäre vielleicht angebracht, bei aller berechtigten Empörung über die Asylpolitik.

    #####################

    Warum wäre Mäßigung angebracht?

    Wenn uns unsere Politiker verklickern, dass Asylforderer direkt integriert werden sollen. Direkt, verstehst, nicht nach Anerkennung.
    Wenn dann Asylforderer aus sicheren Ländern als Asylanten anerkannt werden, an Deutschen Gesetzen vorbei.
    Wenn abgelehnte Scheinasylanten einfach nicht abgeschoben werden.
    Wie ernst kann man die Anerkennung dann noch nehmen?

    Wer sich mäßigen muss, sind :

    Unsere Volksvertreter, die zu unserem Schaden unsere Gesetze brechen (und das Fasten, ohne zu fasten)
    Gutmenschen, die gehirngespült aus Langeweile und Selbstverachtung für einen Sinn in ihrem Leben, die Asylforderer unterstützen.
    Die Medien, die lügen,lügen,lügen.
    Asylforderer,die übers Essen meckern und Frauen auf der Straße wie selbstverständlich anbaggern, statt gefälligst vor Dankbarkeit, hier vorerst aufgenommen worden zu sein, auf die Knie zu fallen.

  68. #75 deruyter (01. Jul 2015 13:06)

    Drei Schwarze seien ihr zu Hilfe gekommen…

    In diesem Moment seien der jungen Frau drei weitere, nach Angaben des Opfers dunkelhäutige, Männer zu Hilfe geeilt. „Die Täter wurden dadurch kurzzeitig abgelenkt und ließen von ihr ab. Diesen Moment nutzte die Frau, um die Flucht zu ergreifen und nach Hause in ihre Neustädter Wohnung zu rennen“, sagte Wirth.

    Ich hoffe, daß das echte Helfer waren und nicht andere Lustmolche!

    Warum haben die Schwarzen die Kerle nicht dingfest gemacht, sondern sind selbst abgehauen?

  69. Hoffentlich geht den Deutschen jetzt mal ein Licht auf, warum die Politiker plötzlich den sozialen Wohnungsbau forcieren wollen, für Deutsche nicht!
    Warum gibt es keine Demos von Obdachlosen ?
    Im Gesundheitswesen streicht man immer Leistungen, aber es kein Aufschrei zu hören gegen diesen Sozialabbau.
    Aber schon im 3.Reich glaubte man bis zuletzt an Wunderwaffen!

  70. Bis jetzt hat noch kein Politiker gesagt wann die Wanne voll ist. Anscheinend soll diese Flutung bis zur Ueberflutung weitergehen!
    Und das bedeutet nichts anderes als Krieg.

  71. Ich finde, das ist eine gelungene Aktion des Stadtrates,allerdings mit Eigentorfaktor…
    Ja macht ruhig so weiter,zeigt dem deutschen Volk wem die Ergebnisse guter Arbeit und Steuereinnahmen zu Gute kommen.
    Noch scheinen die Deutschen in einer Art von ablehnender Passivität zu verweilen,man ignoriert die Asylschmarotzer und das ganze Drumherum,dies belegt auch ein ans Herz gehender Spiegelbericht.
    Wenn man diesen richtig liest,merkt man wie weit der Intergrationswille und die Willkommenskültür gediehen ist,sie tendiert gegen Null…
    Man schaue:
    http://www.spiegel.de/panorama/anschlaege-auf-asylunterkuenfte-das-darf-uns-nicht-kaltlassen-kommentar-a-1041373.html

  72. NRW : Es ist Ferien zeit wo jetzt Normal Studierte lhre zuverdienst Möglichkeit hätten, ist der Neger am zug dank Leiharbeitsunterehmen.
    Keine bis kleinsmiete vollrundum förderung, welcher Unternehmer sagt da nein? Was jetzt als erster Trend bei unseren Kunden ist, ist morgen
    in allen Bereichen der Arbeitswelt standart ausser natürlich in den Öffendlichen Verwaltungen und bei Politik und Hohenbeamten!!!

  73. In Österreich müssen Sie sogar in Zelte auf den nachten Boden übernachten. Bei diese vorzügliche Behandlung in Deutschland kommen Sie alle nach Deutschland. Die meisten in Österreich haben nach 3 Monate die Schnauze voll und gehen in die Heimat.

  74. #23 rene44 (01. Jul 2015 11:37)
    Zur Frage nach der Quelle:

    „Die forcierte Zuwanderung wird in Deutschland einzig von den oberen Zehntausend gefordert, die von deren Folgen gar nicht oder nur am Rande betroffen sind. Sie konkurrieren nicht um Arbeitsplätze im Niedriglohnbereich. Sie haben kein Problem, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Sie schicken ihre Kinder auch nicht auf Grundschulen, in denen die Zahl der Ausländerkinder überwiegt. Die deutschen Wirtschaftseliten exportieren Arbeitsplätze, weil in anderen Ländern die Löhne niedriger sind, und befürworten eine Zuwanderung, um das deutsche Lohnniveau zu drücken.“
    Oskar Lafontaine, Politik für Alle, Berlin 2005, S. 243 f.

  75. #9 magnum (01. Jul 2015 11:15)

    Stimmt! Das kriminelle Vorgehen gegen den deutschen Steuerzahler kann man nicht mehr in Worte fassen. Jeder Steuerzahler in diesem Land wird komplett ausgepresst um es an unzivilisierte, brutale analphabetische Negerhorden zu verschenken, die uns zum Dank irgendwann mit der Machete einen Kopf kürzer machen. Von diesem Grobzeug muss nur genug ins Land gespült werden, dann haben wir hier Zustände wie in Zentralafrika. Die Politvasallen gehören allesamt aus den Ämtern gejagt.

  76. Diese Sozialwohnungen werden vom Steuerzahler mit finanziert. Diese sollen für Menschen mit geringen Einkommen sein. Und wer besetzt die jetzt auf Dauer, Asylbetrüger die noch keinen einzigen Cent Steuern bezahlt haben.

    Irgendetwas stimmt hier in Deutschland nicht.

  77. #92 chalko (01. Jul 2015 13:30)
    Hoffentlich geht den Deutschen jetzt mal ein Licht auf, warum die Politiker plötzlich den sozialen Wohnungsbau forcieren wollen, für Deutsche nicht!
    Warum gibt es keine Demos von Obdachlosen ?

    #########################

    Ich habe letztens eine Obdachlose drauf angesprochen, wie sie es findet, dass Obdachlose im Frühjahr aus dem Winternotprogramm fliegen.
    Asylantragsteller aber dort einziehen dürfen.

    Sie hat relativiert und mir im Laufe des Gesprächs vorgeworfen, sie nur auf meine Seite ziehen zu wollen.

    Unglaublich, oder?

    Es geht um ihre Problematik aber ihre Sorge ist, auf meine rechte Seite gezogen zu werden.

    Wenn Obdachlose charakterfeste, starke, sich selbstliebende Menschen wären, die auf Demos für sich einstehen und fordern könnten, würden sie dann auf der Straße leben, teilweise komplett verwahrlosen und sich selbst zerstören?

    Das sind Traumdeutsche. Die zerstören sich ganz allein.

  78. Halb OT

    Wohnraum für Asylschmarotzer, aber nicht für bedürftige Deutsche! Das völlige Versagen der Regierung Merkel bei der Schaffung von Sozialwohnungen für die eigene Bevölkerung zeigt der Vergleich mit der österreichischen Hauptstadt Wien, die mehr für den Bau von Sozialwohnungen ausgibt, als alle (!) Kommunen in Deutschland zusammen:

    http://www.tagesschau.de/ausland/wohnen-in-wien-101.html

  79. Gstern ein Jammerbericht bei „Lügenfrontal 21“:

    Deutsche Schulen fallen auseinander, kein Geld da!
    Tja, liebe Schüler, so ist das, wenn das Geld dem Asylbetrüger zugesteckt wird, ist eben kein Geld mehr für Fenster und Turnhalle mehr da.

    Denkt mal dran, wenn euch eure linken Lehrer mal wieder auf die Strasse „gegen Rechts“ schicken wollen.

  80. #96 RolfWeichert (01. Jul 2015 13:55)

    Bei diese vorzügliche Behandlung in Deutschland kommen Sie alle nach Deutschland. Die meisten in Österreich haben nach 3 Monate die Schnauze voll und gehen in die Heimat.

    Alternativen zu Deutschland haben Asylbetrüger nicht. Die Niederlande schieben konsequent und zeitnah alle Asylbetrüger ab, Dänemark macht auch gerade dicht und Österreich will keine Anträge mehr entgegen nehmen.

  81. Wenn eine neue Sozialwohnung für mindestens sieben Jahre dauerhaft an Asylbewerber vergeben wird,……..

    …..kann/muss man danach die ganze Bude abreißen.

  82. #16 leichtzumerken (01. Jul 2015 11:23)
    Bei den letzten Wahlen erreichten rechte Parteien in Fürstenfeldbruck: Null Prozent.
    ——————————————————

    Und, wetten, so wird’s auch bleiben! Der Michel ist einfach zu doof! 50 Jahre Gehirnwäsche von Kind an haben’s geschafft!

  83. „Bei den letzten Wahlen erreichten (…)“

    Betreutes Denken führt zu gelenkten Wahlen…

    Hebt meine frühere Thesea auf:

    Nicht der Wähler zählt,
    nicht der Zähler zählt,
    der Zusammenzähler zählt!

  84. Deutsche Rentner wuehlen im Dreck nach Pfandflaschen und Futtertrogbonzen locken mit Riesensummen Wirtschaftsfluechtlinge ins Sozialsystem.

  85. Mein Güte, jetzt bin ich schon wieder unter Mod., weil im link das verbotene Wort Rat*en vorkommt.
    Da kann ich doch nix dafür. 🙁 Und diese Tiere heißen nun mal so. Mann. Oh.

    OT
    Bald gibt es 40 Grad, das fördert die Gehirnaustrocknung bei bestimmten „Diäten“.
    Es wird ein heißer Sommer.

  86. Ist euch aufgefallen, daß inzwischen routinemäßig bei den massenweisen Neubauten für Assogranten, mit denen alle deutsche Städte vom P+R-Parkplatz bis zur Festwiese und dem Flutpolder dichtegedonnert werden, drangehängt wird „und für Obdachlose“?

    Fällt mir gerade exzessiv im HH-Asylantenblatt (100% Funke) auf.

    A…nallöcher! Heuchler!

  87. #7 KDL; Ich weiss nicht was du für Zeitungen liest, jedenfalls steht das bei den hauptsächlich verbreiteten immer dabei.
    Natürlich schreiben die nicht hin, das war genau dieser, aber rechtsextrem steht immer dabei. Erst gestern wurde doch wieder verkündet, dass die rechten Straftaten angeblich 3mal häufiger waren, als im Jahr vorher. Wobei es ja schon ne rechte Straftat ist, wenn irgendein Bodenleger ein Muster legt, das man bei genügend Fantasie als Hakenkreuz interpretieren kann.

    #23 rene44; Mag sein dass es von OskarSpringbrunnen stammt, es ist trotzdem falsch. Es sind nur ein paar wenige Verbandsfunktionäre die immer den Schnabel möglchst weit aufreissen. Diese Leute, die erstmal gar keine regelmässige Arbeit gewohnt sind, keinerlei Ausbildung haben und nicht mal ansatzweise unsere Sprache sprechen sind doch für rein gar nix zu gebrauchen. Als Arbeitnehmer liesse ich mich jedenfalls nicht von den Sprüchen: vor der Tür stehen hundert, die auf deinen Platz scharf sind schrecken.
    Selbst die Autozulieferer sind mittlerweile drauf gekommen, dass der Bäcker an der Drehbank nicht gut tut. Selbst wenn der zum Mindestlohn arbeitet, macht er, wenn er einfach trotz kaputter Werkzeuge die nächsten Teile einlegt, mehr kaputt, als was die Mehrausgaben für qualifizierte Arbeiter mehr kosten.

  88. PI-News-Statistik: Juni 2015

    PI-News endlich wieder auf statistischen Erfolgskurs! Der Monat Juni 2015 war gegenüber dem katastrophalen Monat April eine deutliche Verbesserung und ohne technischen Problemen. Am Anfang des Monats gab es leider bis zum 03.06. unabhängig von PI-News keine Erhebung von Daten durch den „Counter“, die statistisch einbezogen werden können. Die durchschnittliche Besucherzahl beläuft sich im Monat Juni auf 78.006 (nach altem Zähler knapp 120.000) und die durchschnittliche Zugriffszahl auf 225.784 und liegen somit wieder im prognostizierten mittleren steigernden Erwartungsrahmen. […]

    https://newpi.wordpress.com/2015/07/01/pi-news-statistik-juni-2015/

  89. Nachtrag: dann geht auf die Straße ihr aus FFB … wie schon ein User sagt, wenn die sich erst mal eingenistet haben, werdet ihr dieses Schmarotzer Pack nicht mehr los

  90. „Es ist aber auch nicht vorgeschrieben, sich schon vor Baubeginn auf einen genauen Verteilungsschlüssel von Wohnraum festzulegen, um in den Genuß der großzügigen Fördermittel des Freistaates für die Asylbewerber-Unterbringung zu kommen. Wenn eine neue Sozialwohnung für mindestens sieben Jahre dauerhaft an Asylbewerber vergeben wird, zahlt Bayern bis zu 300 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.“

    Da sieht man es: Jeder x-beliebige Asylant ist mehr wert als ein Deutscher. Man kann da nur Sarrazin zitieren: Deutschland schafft sich ab.

  91. Zur Erinnerung: Hamburg. Asylbewerber/Flüchtlinge gehen vor.

    Obdachlose
    Im Pik As ist kein Platz mehr

    Eine Hamburger Tragödie: Mindestens 2.000 Menschen leben auf der Straße. Dabei hatte der Senat 700 neue Unterkunftsplätze angekündigt – bis heute ist keiner dazugekommen. von Benjamin Laufer
    Aktualisiert 28. Mai 2015
    […]
    Schon 2013 errechnete die Sozialbehörde, dass mehr als 700 neue Unterkunftsplätze für Wohnungslose her müssten. Im März 2014 räumte sie gegenüber der Bürgerschaft ein, dass es ihr nicht gelungen war, sie zu schaffen. Zu groß war die Not, die ankommenden Asylbewerber ordnungsgemäß unterzubringen. Die Behörde kündigte an, diese Situation nun verbessern zu wollen. Nach einem weiteren Jahr steht nun allerdings fest: Kein einziger Unterkunftsplatz für Wohnungslose ist hinzugekommen, es leben sogar etwa 100 weniger in den öffentlichen Unterkünften als vor zwölf Monaten.
    […]
    Auf Seite 2:
    Sozialsenator Detlef Scheele (SPD) hatte schon im vergangenen November gegenüber dem Straßenmagazin Hinz&Kunzt eingeräumt, dass Wohnungslose „ein bisschen auf der Strecke bleiben“, weil die Stadt schon mit der Unterbringung der vielen Flüchtlinge überfordert sei. Ein heißes Eisen, das aus Angst vor falschen Freunden niemand gerne anfasst.
    [..]

    http://www.zeit.de/hamburg/stadtleben/2015-05/obdachlose-unterkuenfte-aufruf-demonstration-protestmarsch

  92. Auch ich beobachte immer mehr Rentner die zur Tafel müssen weil es hinten und vorne nicht reicht! Zusätzlich wird in Aschentonnen nach verwertbarem gesucht!

    Ohne die Rentner hätte der Staat kein Brot für Asyl!!

    Abgelehnte „Wirtschaftsflüchtlinge“ keine finanzielle Unterstützung und diese lieber als Mindeststandard den Rentnern zukommen lassen…..

  93. Weil die Lage so ernst ist, haben Freistaat und Regierungsbezirk nun immerhin weitere Mittel für die Landkreise bereit gestellt. Rückwirkend zum 1. April dürfen die Landkreise für jede Unterkunft, in der mindestens 75 bis 100 Menschen leben, einen hauptamtlichen Ansprechpartner in Vollzeit einstellen. Zehn dieser „Kümmerer“ wie Löwl sie nennt, hat der Landkreis angefordert. Drei wurden bereits eingestellt, etwa für Röhrmoos und Schwabhausen, die zuletzt vergrößert wurden. Zudem beantragen Grüne und CSU im Kreisrat eine weitere Stelle für die Asylkoordination. Im Februar wurde eine junge Juristin für diese Aufgabe angestellt.

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/dachau/dachau-zelte-fuer-fluechtlinge-1.2547069

Comments are closed.