griechen[..] Wenn hoffentlich an irgendeinem Freitag in der näheren Zukunft der Austritt Griechenlands aus dem Euro-Vertrag Wirklichkeit wird, wird zugleich allein aufgrund der Faktizität des Austrittes ein Fluch eben dieses Euro-Vertrages, den Griechenland verlässt, aufgebrochen. Die derzeitige Ewigkeitsgarantie der Fehlkonstruktion des Euro würde aufgebrochen. Es wäre vorbei mit der Ewigkeitsgarantie der Mitgliedschaft nicht euro-tauglicher Vertragsstaaten. Und es wäre vorbei mit der Ewigkeitsgarantie geschlossene Verträge nach eigener Willkür nicht einhalten zu müssen und sich gegebenenfalls auch wie ein egomanischer und egoistischer Rüpel gegen die Solidargemeinschaft der Eurostaaten verhalten zu können. Mit all diesen Ewigkeitsgarantien wäre es durch einen Austritt Griechenlands aus dem Euro- Vertrag vorbei. (Fortsetzung bei Bettina Röhl in Tichys Blog)

image_pdfimage_print

 

50 KOMMENTARE

  1. “Falsche Fakten über die Griechenland-Krise

    Die Mär der toten Babys
    09.07.2015
    Von Philipp Hummel

    Durch die Finanz- und Wirtschaftskrise sterben in Griechenland mehr Säuglinge, behaupten Ökonomen in einem offenen Brief an die Bundeskanzlerin. Doch das ist falsch…““
    AUFDECKUNG DER ERPRESSERISCHEN LÜGE
    http://www.tagesspiegel.de/wissen/falsche-fakten-ueber-die-griechenland-krise-die-maer-der-toten-babys/12034708.html

    +++++++++++++++++++++

    „“Nach Brandanschlag aufs Kanzleramt

    Tatverdächtiger stirbt in Haft – offenbar Selbstmord – HÜSTEL-HÜSTEL!
    Montag, 13.07.2015
    Am Tatort und in der Wohnung des Festgenommenen wurden laut Staatsanwaltschaft Selbstbezichtungsschreiben der mutmaßlich rechtsextremen „Deutschen Widerstandsbewegung“ (DWB) gefunden…““
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/brandanschlag-auf-kanzleramt-verdaechtiger-tot-aufgefunden-a-1043395.html

  2. Ich habe grade eben meine Schatulle aufgemacht, in der ich noch einige ausgewählte DM- und Pfennigstücke sowie Scheine aufbewahre.

    Das Prägedatum angeschaut, 1949, 1950, die Bilder auf den Münzen…

    Ich will meine DM zurück und zwar schnell, aber dann bittebitte KEINE Merkel, Schäuble, Trittin oder sonstige Volksverräter auf den Münzrückseiten! Den Deutschhassern sollte man keinesfalls ein Denkmal setzen!

    Wenn schon, denn schon, es gibt genug Menschen, die sich um das Wohl Deutschlands verdient gemacht haben. Z.B. unsere Trümmerfrauen oder Menschen aus der heutigen Zeit, die sich gegen das Terrorregime in Berlin und Brüssel gestellt haben!

  3. Der Grexit wird kommen. Beide Parteien wissen, dass es für Beide die beste Lösung ist. Es jetzt nur noch darum, wer den Buhmann spielt.

    Beide Parteien präsentieren inakzeptable Vorschläge und der Buhmann ist der, der die Kröte nicht schluckt.

  4. Der Euro ist doch nur ein Nebenkriegsschauplatz!

    Vom Untergang des Euros würde sich das deutsche Volk schnell erholen, von der Islamisierung werden wir uns nie mehr erholen. Mit dem Euro sollen die Deutschen nur von der massiven Islamisierung abgelenkt werden die derzeit in Deutschland stattfindet. Diese Islamisierung/Massenmigration ist für Deutschland und das deutsche Volk längst existenzbedrohend! Die CIA prophezeit Deutschland für 2020 die Unregierbarkeit und einen Krieg in Deutschlands Städten, ich habe keinen Zweifel daran, dass sie dieses Ziel auch erreichen, unsere Politiker, Journalisten, Beamten und Gutmenschen werden schon dafür sorgen dass die „Prophezeiung“ der CIA Wirklichkeit wird. Was ist dagegen schon das lächerliche Euro-Problem, Deutschland hatte die letzten 100 Jahre 7 Währungen, ohne dass das deutsche Volk deswegen untergegangen ist.

    SOS Eurabien – Allahs stille Landnahme

    Mit freundlicher Unterstützung der USA

    ich denke auch, dass einer der Hauptverantwortlichen für den derzeitigen Migrationskrieg gegen Deutschland in den USA zu finden ist, neben der Türkei, Katar und Saudiland.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/redaktion/sos-eurabien-allahs-stille-landnahme.html

  5. „Wer keine Haushaltsgemeinschaft will, …wer die Vereinigten Staaten von Europa überhaupt nicht für wünschenswert erachtet, der ist aufgerufen, den Euro elegant zu dekonstruieren“.
    Wird gemacht, Frau Röhl.
    „Und das kann zum Teil eine radikale Verkleinerung der Euro-Zone bedeuten“.
    >Ein Elitenprojekt sollte ausreichend klein bleiben.
    Normalbürger sollten Abstand halten.<
    ———
    "BILD nennt die Gründe, warum auch dieses Rettungspaket scheitern wird:

    Merkel gibt Athen einen Rettungsring aus Blei!

    Die Geldgeber verlangen seit 2010 Reformen, Steuererhöhungen, überweisen im Gegenzug mehr als 200 Milliarden Euro Kredite an Athen. Erfolglos! Das Land stürzte ab: Rekordarbeitslosigkeit (25,6%), die Wirtschaft ist um ein Viertel geschrumpft. Das Rettungsprogramm entpuppte sich als ein Rettungsring aus Blei?…

    Mit dem 3. Hilfspaket wird sich das nicht ändern – im Gegenteil: Der Absturz durch den neuen Bleiring dürfte sich beschleunigen?…
    http://www.bild.de/politik/ausland/griechenland-krise/merkel-rettet-griechenland-mit-unserem-geld-41768146.bild.html

  6. Auf Dauer wird das alles nicht funktionieren. Prof. Dr. Hankel, den ich sehr schätzte, hat einmal gesagt: „Noch nie hat jemals eine Währungsunion funktioniert. Egal, welche Länder es auch bisher versucht haben, sie sind alle gescheitert. Dies scheint eine Gesetzmäßigkeit zu sein.“

  7. Kommentar Abrechnung auf Twitter

    Twitter-Nutzer und amerikanische Ökonomen ziehen über die deutsche Regierung her. Jetzt hagelt es sogar Boykott-Aufrufe. Dafür gibt es zwei Gründe.
    14.07.2015, von Patrick Bernau

    (…)

    Geht es nach der öffentlichen Diskussion auf Twitter, dann hatten die Regierungschefs beim Gipfel überhaupt keinen Grund für ihr Verhalten, außer vielleicht einer irrationalen deutschen Regelgläubigkeit.

    Die Munition stammt von amerikanischen Ökonomen. Paul Krugman beschwert sich in seinem Blog über Deutschland, Joseph Stiglitz schreibt Aufrufe, und manche mischen direkt mit. „Die Eurozone ist ein verrücktes Haus: inkohärent, inkompetent und grausam“, twitterte Entwicklungsökonom Jeffrey Sachs, ein Held der Linken, am Sonntag während der Verhandlungen.

    (…)

    Danach greift ein altbekanntes Phänomen: die sogenannte „Schweigespirale“. Sie geht so: Wer sich mit seiner Meinung in der Minderheit fühlt, der verstummt eher. Immer mehr Leute verstummen, und es entsteht der Eindruck, alle seien einer Meinung. Dieses Phänomen gilt im Internet ebenso wie offline, das ist nachgewiesen…““
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/woher-kam-thisisacoup-und-die-griechenland-aufregung-auf-twitter-13700909.html

  8. Was ist neu in Europa?

    Ich kann nur jedem empfehlen, sich einen guten Überblick über die letzten 150 Jahre europäischer Politik zu verschaffen!

    Ich stelle für mich fest, dass sich nichts Grundsätzliches geändert hat.

    Es gibt Staaten, Nationen und Menschen, die größtenteils selbstverantwortlich leben und wirtschaften und es gibt Scharlatane, Neider und Heuchler, die größere Augen als Hände haben und sich einen Lebensstandard gönnen, den sie aber nicht erarbeiten können oder wollen.

    Europa war die Klammer, welche die unterschiedlichen Positionen egalisieren sollte, was aber nur funktioniert, wenn die Standardabweichung vom Normalmaß nicht überschritten wird.

    Das aber ist geschehen und immer neue Regelungen zum Klittern haben die EU in den Untergang geführt.

    Ein „Immer weiter so“ ist nicht zielführend, sondern zerstört Vertrauen und Seriosität.

    Wir erleben die letzten Tage eines ehemals erfolgreichen Projektes und wieder sind Sozialisten mit von der Partie.

  9. #9 Maria-Bernhardine

    Ein Boykott deutscher Waren würde ich begrüßen. Dann würde die Lüge vom „Facharbeitermangel“ endgültig auch vom letzten deutschen Depp als Lüge erkannt.

  10. #9 Maria-Bernhardine

    Ach, Amerikaner und amerikanische Ökonomen! Siehe meine Post #10.

    Auch die sind dabei und gerade die haben das Desaster Europas im letzten Jahrhundert bewusst oder auch nicht, was ich allerdings nicht glaube, mit herbeigeführt.

    Merkwürdig, Soros, Krugmann, Stieglitz, et al gehören alle zum gleichen Club religiöser Esoteriker.

  11. #12 Antidote

    Der berüchtigte Vortrag bei Stratfor war ja diesbezüglich wohl mehr als eindeutig!

  12. #8 BRDDR (14. Jul 2015 14:15)

    …“. Egal, welche Länder es auch bisher versucht haben, sie sind alle gescheitert. Dies scheint eine Gesetzmäßigkeit zu sein.“

    Die Gesetzmäßigkeit liegt darin, daß unterschiedliche Volkswirtschaften niemals zu einer verschmolzen werden können.Aber wie sagte schon der olle Einstein:“ Das Universum und die menschliche Dummheit sind grenzenlos, nur beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher“. Deswegen wiederholt sich der ganze Zauber immer und immer wieder. Gewisse Nagetiere und Raben sind uns da über: Die lernen aus ihren Fehlern.Von wegen „Homo Sapiens“.

  13. OT,-…Meldung vom 14. Juli 2015 – 09.29 Uhr
    Duisburg,- Flüchtlinge wollten sich umbringen, weil Unterkunft so schlecht ist

    In einer Duisburger Flüchtlingsunterkunft haben zwei Männer aus Syrien versucht, sich das Leben zu nehmen. Als Motiv gaben sie die widrigen Lebensumstände in der Einrichtung an. So müssten sie etwa in einer zur Flüchtlingsunterkunft umfunktionierten ehemaligen Grundschule mit sechs anderen Männern in einem viel zu kleinen Raum schlafen. Es gebe nicht für alle Betten, kritisierten sie. Wie es den Männern nach ihrem Selbstmordversuch geht, ist nicht bekannt. Die Stadt Duisburg, in deren Verantwortung die Unterkunft liegt, teilte aber mit, dass ihre ärztliche Versorgung sichergestellt sei. Die Unterbringung in der Schule sei eine Notmaßnahme, sagte eine Sprecherin der Stadt. Dort bestehe im Gegensatz zu Turnhallen „eine begrenzte Privatsphäre“. „Angesichts des akuten und voraussichtlich weiter steigenden Unterbringungsdrucks gibt es leider keine Alternative“, so die Sprecherin weiter.
    Wie viele andere Kommunen in NRW hat auch Duisburg Probleme durch die massiven Steigerungen der Zuweisungszahlen von Flüchtlingen. Deshalb müssten sie in Turnhallen, Schulen und anderen Provisorien untergebracht werden. Duisburg muss bis zum Ende des Jahres noch etwa 3000 Asylbewerber aufnehmen. „Die Unterkünfte platzen jetzt schon aus allen Nähten“, betonte die Sprecherin. Nicht nur in Duisburg, auch in anderen Städten klagen Flüchtlinge vermehrt über unhaltbare Zustände in den Unterkünften. Der Flüchtlingsrat NRW berichtet von Heimen mit Wohnflächen von teilweise weniger als vier Quadratmeter pro Person und maroden Gebäuden. „Es gibt Einrichtungen mit einem Badezimmer für teils mehr als 70 Personen und defekten sanitären Anlagen“, teilte der Flüchtlingsrat mit. Der Verband fordert deshalb die Landesregierung in einer Online-Petition auf, für Mindeststandards und eine menschenwürdige Unterbringung zu sorgen. Seit Wochen sucht das Land angesichts zunehmender Probleme bei der Aufnahme von Flüchtlingen händeringend nach weiteren Unterkünften. In den inzwischen 44 Landeseinrichtungen und zusätzlichen Notunterkünften seien derzeit 13 500 Menschen untergebracht. http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/fluechtlinge-wollten-sich-umbringen-weil-unterkunft-so-schlecht-ist-aid-1.5233629

  14. Grexit ist mir egal, Dexit nicht. D-Mark jetzt, und zwar zu keinem anderen Kurs als exakt 1.95583! Dann kommt der ganze Wucher seither zum Vorschein. Alles andere ist Betrug! Und dann kommen die Strafverfahren wegen der verfassungswidrigen Umgehung notwendiger Volksentscheide, wegen Landesverrats für den Ausverkauf lebenswichtiger Interessen und der Schuldversklavung mindestens zwei weiterer Generationen. Es wird noch einiges mehr zusammenkommen. Kohl wird wohl noch die Gnade zuteil es nicht mehr erleben zu müssen, aber der Rest ist dran. Und zwar sowas von!


  15. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Der Euro ist ein brenndendes Gebäude ohne

    Notausgänge.“

    William Hauge,britischer Außenminister (1998)

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wie recht er hatte..

    Schluss mit dieser EU-Diktatur!

    Schluss mit diesem Drecks-Euro!

  16. #14 Zwiedenk

    Man muss auch kein Ökonom sein um dies zu begreifen. wer es nicht glaubt, dem schlage ich folgendes Experiment vor:

    Man nehme ein nette Familie aus M… oder K.., nehme einen Kredit auf und baue ein Zweifamilienhaus, man eröffne ein einziges Gemeinschaftskonto, man stelle Finanzregeln auf.

    Spätestens nach einem Jahr ist man finanziell ruiniert und obdachlos, das Haus wurde von der Bank gepfändet, und die nette andere Familie ist mit der Beute über alle Berge.

  17. #16 Waldorf und Statler

    Glaube mir, es dauert nicht mehr lange, und jeder von denen der eins haben will bekommt ein neues Haus im Grünen von den Pädo90Sozis geschenkt.

  18. OT
    Wenn ich auf „ältere Beiträge“ bei PI zurückgreifen will, erscheint seit vielen Tagen:

    Malware auf nachfolgender Website

    Zurzeit auf http://www.pi-news.net befindliche Angreifer versuchen unter Umständen, gefährliche Programme auf Ihrem Computer zu installieren, um Ihre Daten zu stehlen oder zu löschen, zum Beispiel Fotos, Passwörter, Nachrichten und Kreditkartendaten.

    Geht es anderen auch so? Was ist dagegen zu tun?

  19. Oh mei.
    In den letzten Tagen gab es eine Menge Artikel und Kommentare im Stile einer Claudia R.
    Als Beispiel hatte ich die DWN erwähnt,
    von den MSM gar nicht zu reden.
    Empörung über die angeblich ungerechte Behandlung eines lebenslustigen Völkchens im Süden Europas.

    Habe ich da etwas falsch verstanden?

    Immer wieder wurden die Verkünder des Sozialismus in diesem Land in die Verantwortung gewählt. Warum ? Wegen der Aussicht auf Arbeit, Schweiß und Tränen ?
    Oder weil die sozialistischen Verführer ihren Wählern Geschenke versprochen hatten, die sie aus eigener Tasche nie bezahlen konnten.

    Also sind sie zu den Banken gelaufen um Wohltaten auf Kredit zu verteilen. Ohne Hemmungen und viele Jahre.

    Und nun beklagen sich diese Phantasten und ihre Mitläufer über die angebliche Grausamkeit der Banker, die nun ihren Zaster zurück haben wollen.
    Das lautstarke Geschrei läßt darauf schließen, wie weit neben der Spur diese Kommentatoren leben.

  20. #20 Fleet (14. Jul 2015 15:00)
    OT
    Wenn ich auf „ältere Beiträge“ bei PI zurückgreifen will, erscheint seit vielen Tagen:

    Jo, geht mir auch so, ich denke, es geht allen so. Das traurige daran ist, das somit ein wichtiges Nachschlagewerk und Archiv zerstört ist…

  21. @ #19 BePe (14. Jul 2015 14:54)

    Glaube mir, es dauert nicht mehr lange,und jeder von denen der eins haben will bekommt ein neues Haus im Grünen von den Pädo90Sozis geschenkt…..

    spätestens dann wird auch der Grundsatz “ Eigentum verpflichtet “ abgeschafft

  22. #14 Zwiedenk (14. Jul 2015 14:40)

    Gewisse Nagetiere und Raben sind uns da überlegen: Die lernen aus ihren Fehlern. Von wegen „Homo Sapiens“.

    Das menschliche Gehirn scheint eine Fehlkonstruktion zu sein. Besonders das deutsche.

  23. (OT)

    Eine Frage an die Android-Experten (vielleicht gibt es hier ja einen): Seit heute kann ich auf meinem Android-Smartphone PI nicht mehr richtig öffnen (aber wirklich auch nur PI). Es kommt nach ein paar Sekunden eine Umleitung zu fashino58.com – da kommt man dann nicht mehr raus. OK, ich wollte dann Adblock-plus installieren, aber das klappt nicht, weil der Speicherplatz angeblich nicht reicht. Ich habe mal gegoogelt, finde aber nur Treffer, die empfehlen das Gerät zu rooten. Was mir aber zu suspekt ist. Ansonsten werfe ich das sch… Android-Teil weg und kaufe mir ein Windows-Smartphone. Dort bin ich wenigstens Experte.

  24. Für die globalistischen Utopien (EU, Euro, bunte Gesellschaft usw.) gibt es keine Ewigkeitsgarantie.

    Wie jede andere Utopie werden sie scheitern.
    Die Frage ist nur, ob die Schäden noch reparabel sind.

  25. DIE EUROPÄISCHE HÜTTE BRENNT
    (EU, Euro, Griechenland, Masseneinwanderung, Ukraine / Russland usw.).
    Das alles sind aber keine Naturereignisse, sondern Probleme, die wahnsinnige „Eliten“, die globalistische Utopien pflegen, selbst geschaffen haben.
    Jetzt sind sie mit diesen Problemen offensichtlich überfordert.

    Und während Europa mit dem Wahnsinn der „Eliten“ beschäftigt ist, erobert China durch grandiose Infrastruktur Projekte die Weltmacht
    http://www.welt.de/wirtschaft/article138941273/Mit-einer-neuen-Seidenstrasse-endgueltig-zur-Weltmacht.html
    und Russland macht mit.
    http://german.china.org.cn/international/2015-05/10/content_35533486.htm

    Offensichtlich können die westlichen “Eliten“ nicht mehr.
    Sie zerstören das eigene System selbst mit zunehmendem Tempo.
    Somit beginnt auch die 1. Bedingung für die Revolution wahr zu werden (die 2. besteht schon lange).
    DIE OBEREN KÖNNEN NICHT MEHR UND DIE UNTEREN WOLLEN NICHT MEHR.
    (Lenin)

  26. #17 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Grexit ist mir egal, Dexit nicht. D-Mark jetzt, und zwar zu keinem anderen Kurs als exakt 1.95583!

    Ich bin auch für eine Rückkehr zur DM, aber der alte Kurs von ca. 2:1 sollte nicht beibehalten werden – das wären mir zu hohe Beträge, mit denen man hantieren müsste. Z.B. würde eine bessere Pizza 28 DM kosten (vor dem Euro waren das vielleicht 12 DM). Nee, dann lieber eine Neu-DM, wobei die Beträge 1:1 aus dem Euro übernommen würden. Das macht zudem die Umstellung für alle Beteiligten auch wesentlich einfacher.

  27. Über eine Ewigkeitsgarantie würde ich mir keine allzu grossen Sorgen machen.

    Gerade wir in Deutschland sollten uns an das eine oder andere Langfristverprechen erinnern.

    Aus einem tausend-jährigen Reich wurden gerade mal 12 Jahre.

    Fretigteile für die Mauer, die nie jemand bauen wollte, waren bereits produziert bevor der Bau verneint wurde.

    Und als diese Mauer dann noch 100 Jahre stehen sollte, fühlten sich diese hundert Jahre auch nicht besonders lange an.

    – je grösser die „politischen Erfolge“ , desto kleiner die Tatsachen –

  28. Halb-OT

    „Pour cela, il a annoncé que la France allait établir un ‚document‘, partagé avec ses ‚amis allemands‘, pour poser les bases d’un ‚gouvernement économique européen‘, sans fixer de délai. „
    http://lci.tf1.fr/politique/suivez-l-interview-de-francois-hollande-a-partir-de-13h15-8634799.html

    Mein Fanzösisch ist leider ziemlich eingerostet. Heißt das, dass die griechische Tragödie nun genutzt wird, um weitere nationale Souveränität aufzugeben und eine gemeinsame europäische Wirtschaftsregierung durchzusetzen, oder geht es nur um eine Verständigung auf eine gemeinsame Wirtschaftspolitik?

  29. +++ Griechenland-Krise +++Tsipras verschanzt sich in seinem Amtssitz

    Tsipras verschanzt sich in seinem Amtssitz – traut er sich nicht mehr in seine Fraktion?

    15.39 Uhr: Anstatt mit seinen Syriza-Abgeordneten im Parlament über die neuen Sparmaßnahmen zu diskutieren, verschanzte sich Regierungschef Alexis Tsipras am Dienstagmorgen offenbar in seinem Amtssitz. Wie „Bild“ berichtet, wurde die Sitzung der 149 Syriza-Abgeordneten für unbestimmte Zeit verschoben, weil Tsipras nicht erschienen war.

    Traut sich der Ministerpräsident nicht in seine Fraktion?

    http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/griechenland-krise-tsipras-verschanzt-sich-in-seinem-amtssitz_id_4815837.html

  30. @munin

    Ja, genau das heisst es. Gab heute auch deutsche Berichte darueber- nuuuur ,die Idee kam ja eigentlich aus einer anderen Richtung, urploetzlich haben es die Franzosen begeistert uebernommen. Frankreich sieht sich wohl zugerne als alleiniger Vorherrscher, besonders ueber den Deutschen, die zahlen sollen…

  31. #35 Amanda Dorothea

    Tja, das ist die liebste Rolle aller Sozialisten: Den Wohltäter für alle geben – aber die anderen zahlen lassen.

  32. Warum sollte man über eine Missgeburt, wie den Euro, neue Verträge verhandeln? So lange die Länder wirtschaftlich so sehr differieren ist es doch schwachsinnig so etwas tun, das lediglich den Multis nutzt. Der Bürger hat nichts davon, außer, dass wir Deutschen den Kaufkraftverlust der DM zu den anderen Ländern haben.
    Die Idioten, welche Griechenland unbedingt im Euro haben wollten, die sollte man endlich einmal namentlich benennen und auch ruhig anklagen, denn den Schaden der von denen angerichtet wurde ist so enorm, dass alle Steuerhinterzieher der letzten 20 Jahr zusammen genommen nur ganz kleine Fische dagegen sind. Die Herrschaften beziehen heute (wenn sie noch leben), dicke fette Altersbezüge anstatt im Knast zu sitzen. Das sollte man daraus lernen.
    Man kann mit politischen Willen außerordentlich viel Schaden anrichten! Wer von Alternativlosigkeit redet, ist entweder zu faul zum Denken, oder muss zu doof sein um überhaupt zu denken, auf jeden Fall sind die „Alternativlosen“ die optimale Fehlbesetzung, egal wo und ganz besonders in der Politik. Wenn ich Wasser und Wein vermische erhalte ich eben keinen Wein, sondern verwässerten Wein und so ist es mit dem Euro wenn Starke und Schwache zusammen kommen und der Schwache überhaupt keine Ambitionen hat stark zu werden, soll dann der Starke schwach werden, damit alles im Lot bleibt?
    Mit Griechenland hat man einen Balljungen, ohne Kondition und Talent in die erste Mannschaft geholt und politisch geglaubt der Balljunge ist so gut wie alle in der Mannschaft, doch der Balljunge hat nur faul getrickst und getäuscht ohne überhaupt die Spielregeln kennen zu wollen, er wolle doch nur, dass jetzt andere für ihn den Ball holen.

  33. @ Diverse Beiträge hier

    Wenn ich das richtig sehe, sind an dem ganzen EURO-Desaster die POLITIKER schuld. Und niemand konnte etwas dagegen machen. Keine Volksbefragung o.ä.

    Wo ist dann bitte der Unterschied zu dem fatalen Weg, den die Nazis im Verlaufe der 30er Jahre eingeschlagen haben? Damals konnte auch niemand „irgend etwas machen“ und alle rauschten ins Elend und zahlten jahrzehntelang die Zeche.

    Die „EURO-Politiker“ wollen von Prinzip her gesehen das Gleiche. Jede Entwicklung woandershin mit allen Mitteln verhindern. Und den IST-Zustand unumkehrbar machen.

    Die Nazis waren am Anfang auch irgendwie demokratisch legitimiert ……………

  34. http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/francois-hollande-will-waehrungsunion-vertiefen-13702609.html

    Hollandes Appell Eine „Wirtschaftsregierung“ für Europa?

    In einem Interview prescht Frankreichs Präsident mit einem Vorschlag für eine Vertiefung der Währungsunion voran. Die Entscheidung für Griechenland würdigt François Hollande als „Sieg für Europa“.
    Deshalb wünscht sich der Franzose ein Parlament für die 19 Euro-Mitgliedsstaaten, demokratischere Entscheidungsprozesse, einen eigenen Haushalt und eine „Wirtschaftsregierung“. „Im Einverständnis“ mit der Bundesregierung werde er demnächst entsprechende Vorschläge unterbreiten, kündigte Hollande an. Die ständigen Krisengipfel müssten ein Ende haben, sagte er. „Wir brauchen eine solide Basis für die Eurozone“, so Hollande.
    „Sieg für Europa“

    Französische Arrangements mit den Regeln in der Eurozone erwähnte der Präsident nicht. Er deutete hingegen an, dass die Euro-Länder nur knapp einem historischen Rückschritt im europäischen Einigungsprozess entgangen seien. Die Entscheidung, Griechenland im Euro zu halten, würdigte Hollande als „Sieg für Europa“. Er bezeichnete den griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras als „tapfer“.

  35. #30 Schüfeli

    Gut so! Die Deutschen müssen einfach wieder auf die Schnau.. fallen damit sie wach werden. Nur wenn es unsere Industrie zerreißt haben wir eine Chance.

  36. OT
    Die Nachfolgenden Personen unterstützen die Unterbringung von Asyl (hüstel) suchenden Menschen in Heidelberg.
    Professor Dr. Guido Adler (Uniklinikum Heidelberg) Email: lead@med.uni-heidelberg.de
    Michael Allimadi (Vorsitzender des Ausländer- und Migrationsrats) E-Mail: 01-sitzungsdienste@heidelberg.de Homepage: http://www.heidelberg.de/gemeinderat
    Dr. Joachim Dauer (Dekan, Katholische Kirche in Heidelberg) E-Mail: joachim.dauer@heidelberg-neckartal.de
    Andreas Epple (Unternehmer) E-Mail: philipp.knapp[at]eppleimmobilien.de (klar mit der Vermietung von Immobillien an Asylis kann man einen Haufen Kohle verdienen)
    Professor Dr. Anthony D. Ho (Uniklinikum Heidelberg) E-Mail: sekretariat.ho@med.uni-heidelberg.de ( warum der mitmacht kann ich gar nicht nachvollziehen)
    Uwe Hollmichel (Deutsche Bank Heidelberg) (Keine Email gefunden, warum nur)
    Jagoda Marinic (Interkulturelles Zentrum i. G., Schriftstellerin) E-Mail: stadt@heidelberg.de
    E-Mail: izig@heidelberg.de
    Manfred Metzner (Verlag Das Wunderhorn) (Erzlinker, Rechtsanwalt, vermietet Immobilien) Gudrun Sidrassi-Harth (Asyl-AK Heidelberg) E-Mail: asylarbeitskreis-heidelberg@t-online.de
    Rafik Schami (Schriftsteller) (Keine Email gefunden)
    Holger Schultze (Intendant des Theaters Heidelberg) theater@heidelberg.de
    Dr. Marlene Schwöbel-Hug (Dekanin der Evangelischen Kirche in Heidelberg) Mail: dekanat[dot]heidelberg[at]kbz[dot]ekiba[dot]de ( Steht exakt so auf der Website.looooooooooooooool)

    Die typische Mischung aus Migranten, realitätsverweigernden Religiösen und Profiteure Wer Emails schreiben will kann das gerne tun aber bitte bleibt sachlich. Nur so kommen wir weiter

  37. #30 Schüfeli

    „Und während Europa mit dem Wahnsinn der „Eliten“ beschäftigt ist, erobert China durch grandiose Infrastruktur Projekte die Weltmacht“

    Warte ab, es wird sicher bald zu Aufständen in den südlichen ex-Sowjetstaaten kommen (Kirgisistan und Co.). Auch die Uiguren wird man aufhetzen.

    Deutschlands einzige Überlebenschance ist, dass der sogenannte Westen mitsamt seiner Eliten untergeht.

  38. #9 Maria-Bernhardine (14. Jul 2015 14:18)

    Diese linken Blindschleichen Krugman und Stiglitz (http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/woher-kam-thisisacoup-und-die-griechenland-aufregung-auf-twitter-13700909.html) sollen mal ihr Maul nicht so weit aufreißen und darüber nachdenken, was ihr großer Ökonomenkollege Milton Friedman († 2006) bereits 2001 sagte:

    “Euro-Einführung ist ein großer Fehler“

    Der amerikanische Ökonom und Nobelpreisträger Milton Friedman sieht in der Einführung des Euro einen großen Fehler. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Volkswirtschaften seien zu groß. … Mit der Einführung der Gemeinschaftswährung würden die ökonomischen Unterschiede zwischen den einzelnen Mitgliedsstaaten der Eurozone besonders herausgestellt.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/a-152301.html

  39. Treffender Kommentar bei FAZ:
    Es ist ein Sieg für die französischen Banken. Die Philosophie der Leistungsträger wurde beerdigt.
    Gerhart Manteuffel 22 (cem_m) – 14.07.2015 16:19
    Folgen
    Frankreich hat sich durchgesetzt, mit dem Vermittler Polen. Frankreich will für seine Banken die enormen Summen über Umwege zurückkriegen, die in das marode und korrupute Griechenland geflossen sind wie in einen Tank mit einem grossen Loch. Deutschland und die Nordländer, aber auch Portugal und Slowenien, die Slowakei wollten die Prinzipien der EU nicht länger aufweichen. Aber Disziplin im Haushalt ist nicht mehr gefragt. Die Geldmaschinen werden angeworfen. Griechenland kriegt eine neue Euro-Pipeline, die Milliarden werden wieder reingepumpt. Das hat mit normalem Menschenverstand nichts mehr zu tun. Jeder will nur noch seine Schulden kitten. Der Vorschlag einer gemeinsamen Wirtschaftsregierung ist der Plan, endlich die deutsche Macht endgültig zu brechen und die deutsche Wirtschaftsmacht zu liquidieren. Frankreich will das, auch die anderen Südländer. Berlin agiert mit seinen historischen Komplexen wie ein Mensch mit einer Störung. Unfähig, die eigenen Interessen zu formulieren.

  40. Jetzt gibt es Schützenhilfe von überraschender Seite:
    Oskar Lafontaine: „Der Euro ist gescheitert“.

    Oskar Lafontaine hat seine Schlüsse aus dem Hin und Her um die Rettung Griechenlands gezogen: Er fordert ein Ende des Euro. Und liegt damit quer zur Haltung seiner ehemaligen Partei.

    „Der Euro ist ein Rückschritt im historischen Projekt der europäischen Integration“, sagte der ehemalige Chef der Linken im Interview mit dem „Spiegel“.

    Und fügt hinzu: „Der Euro ist schon gescheitert,

    Das heißt natürlich nicht, dass man jetzt die Linkspartei wählen sollte, denn die ist ein großer Teil des Problems. Aber Oskar hat schon früher gute Vorschläge gemacht. Unwählbar bleibt die Partei aber dennoch, denn eine Schwalbe macht noch keinen Elfmeter
    😉

  41. Neue Zahlen vom IWF:

    „Bis Ende 2018 sei mit einem Schuldenstand von fast 200 Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung zu rechnen, heißt es in einem dreiseitigen IWF-Papier laut der Nachrichtenagentur Reuters. „Die griechischen Schulden sind in höchstem Maße unhaltbar geworden“, heißt es. Das Land brauche Schuldenerleichterungen weit jenseits der bisherigen Erwägungen.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/grexit-abgewendet-was-wird-jetzt-aus-griechenland-das-live-blog-13671349.html

  42. @ Mod

    Danke das ihr mein Posting 42 so wie ich es geschrieben habe, veröffentlicht habt

  43. Ich weis leider nicht wie ich den Anhang einstellen kann-es betrifft Oesterreich
    Betreff: Kontoregister- u. Kontoeinschaugesetz KontRegG

    Liebe Grüße

    der reinste Wahnsinn

    Im Anhang das Kontoregister- u. Kontoeinschaugesetz KontRegG.

    Am Dienstag wird dieses Gesetz im Parlament als Verfassungsgesetz mit den Stimmen von SPÖ, ÖVP und den Grünen beschlossen!
    Mit in Kraft treten dieses Gesetzes verliert jeder, der sein Geld in Österreich bei einem Finanzinstitut hält, seine finanzielle Freiheit und Souveränität!

    Das KontRegG. stellt das Gesetz der Vorratsdatenspeicherung, das ja verhindert werden konnte, bei weitem in den Schatten und ist der größte Angriff gegen die Freiheit und Souveränität der Bürger den es in der zweiten Republik gib.

    Per Gesetz ist die Finanzbehörde verpflichtet von jedem privaten Girokonto, Bausparvertrag, identifiziertem Sparbuch und Depot ein Register mit Namen, Adresse, Eröffnung des Kontos usw. zu führen und die Daten 10 Jahre nach schließen des Kontos aufzubewahren.

    Die Datenerfassung erfolgt Rückwirkend zum 01.03.2015!

    Wo bleibt da der Rechtsschutz!

    Als Aufhänger für das KontRegG. wird wie immer die Terrorismus Bekämpfung herangezogen.

    Nachstehend ein kleiner Textauszug aus dem KontRegG.

    1. Abschnitt
    Der Begriff „meldendes Finanzinstitut“
    Meldendes Finanzinstitut
    § 54. (1) Der Ausdruck „meldendes Finanzinstitut“ bedeutet ein österreichisches Finanzinstitut, bei dem es sich nicht um ein nicht meldendes Finanzinstitut handelt.

    Es geht doch nichts über einfache und klare Gesetzestexte!

    Einer allein kann wenig bewegen!

    Wenn ALLE die Werte der Freiheit und Souveränität im Rahmen Ihrer Möglichkeit verteidigen und dafür einstehen dann wird es sich Bewegen!

    Bitte weiterleiten!

    Anhang zum Herunterladen: • KontRegG27084.pdf

  44. @ #39 Verschaerft (14. Jul 2015 16:28)

    Wenn ich das richtig sehe, sind an dem ganzen EURO-Desaster die POLITIKER schuld.
    ——————————————-
    Dazu sage ich definitiv NEIN ! Schuld ist der Wähler. Denn ohne ihn wären solche „Politiker“
    erst gar nicht dort wo sie sowas anrichten können ! In den Medien hört man immer nur das
    alle mit Merkel hochzufrieden sind…na bitte!
    Alle wollen das GR im Euro bleibt und mit unserem sauer verdientem Geldern weiter finanziert wird. Wenn Michel einen Arsch in der Hose hätte,wären Merkel und Co. schon längst vor Gericht bzw. rechtskräftig Verurteilt !!!

  45. #31 KDL (14. Jul 2015 15:44)

    Ich bin auch für eine Rückkehr zur DM, aber der alte Kurs von ca. 2:1 sollte nicht beibehalten werden – das wären mir zu hohe Beträge, mit denen man hantieren müsste.

    Genau aus dem Grund bin ich dafür, denn damit wird die horrende Inflation und Entwertung über die Zeit, seit wir den Euro haben, jedem sichtbar und bewußt. Schon zu Beginn des Umtauschs hat es ohne Ende Abzocke gegeben, und die Leute haben es nicht gemerkt, weil die Zahlen plötzlich viel kleiner waren. Das funktioniert andersrum nicht mehr! Es wird plötzlich eine erhebliche Hemmung geben, Geld auszugeben, und dann werden die Zahlen sehr bald wieder auf ein erträgliches Maß zurückkommen. Vor so einer Übergangszeit haben Wirtschaft und Politik eine Heidenangst, wie überhaupt vor jeder Form von Ehrlichkeit, die ihre Betrügereien ans Tageslicht kehrt. Natürlich werden sie sich mit Zähnen und Klauen dagegen wehren. Aber wenn der Damm wirklich bricht und das Volk in der Lage ist sich sein Land wieder zurückzuholen, dann würde es keinen Sinn machen, bei solchen halben Sachen aufzuhören.

  46. #39 Verschärft

    „Wenn ich das richtig sehe, sind an dem ganzen EURO-Desaster die POLITIKER schuld.“

    Nö.

    Das wäre ja so, als wenn im Kasperletheater der Hansus Wurstus, die schöne Prinzessin, der Schutzmann und das fiese Krokodil den Verlauf der Handlung mitbestimmen könnten.

    Die Chargen, die die „Politiker“ darstellen, haben die Aufgabe, den frommen Hänsel und die artige Gretel vom Nachforschen abzulenken, wer das Drehbuch geschrieben hat und dafür sorgt, daß die Handlungsfolge auch genauso abläuft wie vorgesehen.

  47. #52 Religion_ist_ein_Gendefekt (14. Jul 2015 19:03)

    #31 KDL (14. Jul 2015 15:44)

    Ich bin auch für eine Rückkehr zur DM, aber der alte Kurs von ca. 2:1 sollte nicht beibehalten werden – das wären mir zu hohe Beträge, mit denen man hantieren müsste.

    Genau aus dem Grund bin ich dafür, …
    —————-
    Da würd ich zehnteln. Ein Euro gleich zehn Pfennig. Dann wird der Pfenig wieder was wert sein.

Comments are closed.