polizeieinsatzWieder einmal musste die Polizei mit mehreren Streifenwagen ausrücken, um verfeindete Ruhrpottfamilien zu trennen. In Buer standen sich auf der Horster Straße eine Hertener und eine Gelsenkirchener Familie gegenüber, die sich für ein „klärendes Gespräch“ verabredet hatten. Zahlreiche Schaulustige sahen, wie man mit Eisenstangen, Baseballschlägern und einer Fahrzeugattacke aufeinander los ging. Es floß reichlich Blut.

Die Polizei Gelsenkirchen berichtet:

Am Donnerstagabend mussten mehrere Streifenwagen zu einem Einsatz an der Horster Straße in Buer ausrücken. Gegen 21:20 Uhr eskalierte dort ein Streit zwischen zwei verfeindeten Familiengruppen.

Während der gesamten Geschehnisse herrschte ein reger Zulauf an Schaulustigen, so dass sich bis zu 70 Personen dort aufhielten. Nur durch die Erteilung diverser Platzverweise konnten sich die Beamten einen Überblick über den eigentlichen Vorfall machen.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei und den Angaben der Beteiligten hatten sich die zerstrittenen Parteien in den Abendstunden zu einer klärenden Aussprache verabredet. Mehrere Zeugen gaben später an, dass sich zwei Brüder (19 und ein 27 Jahre aus Herten) in Begleitung einiger Bekannter in zwei Fahrzeugen der Wohnanschrift der anderen Familie näherten. Sowohl die Pkw-Insassen als auch die anderen Familienangehörigen waren zu diesem Zeitpunkt mit Eisenstangen und Baseballschlägern bewaffnet.

Ein anfängliches lautstarkes Streitgespräch eskalierte plötzlich in eine massive Schlägerei. Der 27-jährige Hertener wurde dabei von zwei Gelsenkirchenern (22 und 45 Jahre) angegriffen. Vater und Sohn schlugen mit ihren Eisenstangen mehrfach gegen seinen Kopf, bis er blutüberströmt zu Boden ging. Weitere Personen schlugen zur gleichen Zeit mit Stangen auf einen Pkw ein.

Damit die Männer von seinem Bruder abließen, fuhr der 19-Jährige mit hoher Geschwindigkeit los, wendete und steuerte direkt auf den 45-Jährigen zu. Dieser wurde von dem Pkw erfasst und auf die Motorhaube aufgeladen. Eine weitere 45-jährige Frau wurde ebenfalls von dem Fahrzeug angefahren und verletzt.

Nach ärztlicher Erstversorgung vor Ort wurden der 19-Jährige und der junge Gelsenkirchener zur ambulanten Behandlungen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Anschließend brachten die Beamten sie ins Gewahrsam. Sowohl die 45-jährige Gelsenkirchenerin als auch der 27-jährige Hertener verbleiben aufgrund ihrer Verletzungen stationär im Krankenhaus. Sie befinden sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht in Lebensgefahr.

Die Beamten stellten sowohl die beiden Fahrzeuge als auch sämtliche aufgefundenen Eisenstangen und Baseballschläger sicher. Der Führerschein des 19-jährigen Herteners wurde beschlagnahmt. Er wollte sich heute zu dem Vorfall nicht äußern. Gegenüber dem ermittelnden Beamten bestätigte der 22-jährige Gelsenkirchener den Ablauf der Geschehnisse. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurden beide im Anschluss wieder entlassen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Beruhigend ist: Es sitzt niemand in U-Haft. Ein klitzekleiner Nachbarschaftsstreit. Alltag. Aufatmen in Gelsenkirchen!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

84 KOMMENTARE

  1. „verfeindete Familien“ …. wenn ich das sch höre wird mir schlecht.
    Also ich als Deutsche kenne soetwas gar nicht, ich glaube so etwas gibt es bei uns auch gar nicht (klassische Nachbarstreitigkeiten schließe ich da aus)

    Da denkt auch kein Michel drüber nach, welch no-go das alleine schon ist. Auch nicht darüber mit welch rückständiger Barbarei die sich niederknüppeln.

    Bäh

  2. bestimmt waren das alteingesessene deutsche Familien.– Gut,dass unsere Presse so umfassend und ehrlich berichtet. —

  3. Hat aber überhaupt nichts mit dem Islam zu tun. Auch gelogen wird keineswegs, wenn uns die Polizei weismachen will, es handele sich um Gelsenkirchener. Denn: Alle Säugetiere gehören zu Deutschland! Und obschon z.B. Hunde und Katzen sich deutlich gesitteter verhalten, wird immerzu suggeriert, Muslime seien diesen ebenbürtig! Wann begehren unsere heimischen Haustiere gegen diese Beleidigung auf?

  4. Ach diese Hertener, die haben sich doch immer schon auf jeder Kirmes gekloppt. Und beim Maibaum-Klauen waren die auch immer gut.

  5. Folklore nichts als Folklore !!!
    Es wird doch keiner etwas dagegen haben, wenn
    uns die neuen Fachkräfte Sitten und Gebräuche Ihrer Heimat näher bringen wollen.

    Wir alle profitieren doch nur davon.

    Ironie off

  6. Ja,ja. Die mörderischen Auseinandersetzungen zwischen den Meiers und Schulzes.Ich hoffe nur, Jägers Scharia-Polizei hat mit Schlagstöcken ausgeholfen. Bei Anti-Israel Demos klappt das ja auch.

  7. Gerade die unkontrollierte Einwanderung wird Deutschland in ein Dritte-Welt-Land katapultieren. Da kommen halt überwiegend keine gebildete und friedliche Ingenieure oder Ärzte. Jetzt schon werden islamische Parallelgesellschaften gebildet und afrikanische Raub- und Gewaltfolklore eingeführt. Von den ganzen ethnischen und religiösen Konflikte, die wir zur Zeit importieren ganz zu schweigen.

    Spielt Deutschland ab 2050 keine Rolle mehr?

    Der einflussreiche amerikanische Politologe George Friedman glaubt, dass Deutschland in der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts in die Bedeutungslosigkeit abrutscht. Wie kommt er auf diese Idee?

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article144195693/Spielt-Deutschland-ab-2050-keine-Rolle-mehr.html

  8. Genau genommen gibt es genug Gesetze sie alle unendlich lange in den Knast zu stecken und aus Deutschland raus zu werfen!!!

    Es versagen aber mit Ansage genderisierte Politiker, Polizisten, Staatsanwälte, Richter, Journalisten, Gutmenschen-Idioten…

    Irgendwann (und ich hoffe bald) sind wir nach Artikel 20 Absatz 4 dazu gezwungen mit Gewalt Artikel 20 Absatz 3 einzufordern!!!

    Es kann so auf Dauer nicht weitergehen…

  9. Hertener gegen Gelsenkirchener

    das liest sich so wie

    Dortmund gegen Schalke

    Ein Schalk, wer Böses dabei denkt…

  10. Und damit die Kulturbereicherer auch später nicht so schlimm belangt werden nach Straftaten wird auch schon an Lösungen gearbeitet.

    Abgeordnete wollen Richter wählen.
    SPD und Grüne haben im Koalitionsvertrag festgelegt, das Verfahren zur Einstellung und Beförderung von Richtern zu ändern. Die Entscheidungen sollen künftig im mehrheitlich mit Abgeordneten besetzten Richterwahlausschuss fallen.

    http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadtreport_artikel,-Abgeordnete-wollen-Richter-waehlen-_arid,1170253.html

  11. Naja, es war am Donnerstagabend, also noch im Fastenmonat, da waren die Meiers und die Schimanskis noch etwas dehydirert und gereizt.

    Jetzt aber ist wieder back to normal und Meiers sind wieder in ihrem Start-Up und entwickeln CO2-sparende Strahltriebwerke für Airbus und Boeing und Schimanskis schreiben einen Patentantrag für ein neues PCR-Replikaseverfahren.

    Alles halb so wild.

  12. Immer diese Kumpels…

    Meine Güte, seit Jahrhunderten wetteiferten Bergarbeiterfamilien aus Herten und Gelsenkirchen darum, wessen Mannschaft mehr Kohle aus dem Flöz fördert, es geht ja um die Anerkennung als Mitarbeiter des Monats im sozialistischen Wettbewerb.

    Nun eskaliert das, weil dummerweise die Zechen nicht mehr von der Firma betrieben werden und die auf Sohle 9 auf eigene Faust auskohlen. Da fehlt jetzt der Schiedsrichter.

    Junge Leute halt, mit Temperament und Lebensfreude.

    Oder hab ich da was falsch verstanden?

  13. Mal was zum Lachen aus der Propaganda-Küche:

    http://www.n-tv.de/politik/Rechte-greifen-Fluechtlinge-bei-Fest-an-article15549621.html

    „.. Justizminister Maas verurteilte die Angriffe. „Es reicht!“, sagte er. Jeder Anschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft sei ein Angriff auf unsere Gesellschaft und ein Angriff auf uns alle.“

    Stimmt, Maas. Es reicht. Solche unfähigen Schwätzer wie Sie gehören in die Wüste zum Sandfegen eingesetzt. Lassen Sie sich mal was besseres einfallen, Ihre getürkten „Anschläge“ werden langsam langweilig. Allerdings haben Sie recht: Sie und Ihre anderen unfähigen, berufslosen Ruinierer sind ein Generalangriff auf die Gesellschaft und auf uns alle.
    Aber immerhin „leitete“ die Scharia-Polizei hier wenigstens „Verfahren“ ein. Da bin ich jetzt aber froh.

  14. Zwischen den Zeilen

    Wenn es sich um Europäer handeln würde hätte man von Familienangehörigen gesprochen. Im nahen Osten oder bei Beduinen schreibt man dann schon korrekt im Polizeibericht von Familiengruppen, sprich die Ansammlung ethnischer sozialer Gruppen.

    Wenn im nächsten Schritt von Organisationen gesprochen wird dient das als Hinweis an den aufmerksammen Leser das unmittelbar aus dem Gazastreifen im Ruhrpott berichtet wird 💡

  15. #13 18_1968 (20. Jul 2015 08:09)

    NRW fehlt eben ein Adolf Hennecke von der Linkspartei!

    Wikipedia über Hannelores fehlendes Talent:

    Adolf Hennecke wurde, nachdem der jüngere Bergmann Franz Franik die Durchführung einer Hochleistungsschicht abgelehnt hatte, da er die Reaktionen seiner Kollegen auf die „von oben“ angeordnete Sonderschicht fürchtete,[3] vom Revierdirektor ausgewählt, um nach dem Vorbild des sowjetischen Bergmanns Alexei Stachanow eine Aktivistenbewegung in der sowjetischen Besatzungszone (später DDR) zu initiieren. Hennecke war 43 Jahre alt, SED-Mitglied und hatte eine Parteischule besucht. Anfangs weigerte er sich, da er befürchtete, dass ihm die Arbeitskollegen diese Aktion übelnehmen könnten (was dann auch in Form des Rufes Normbrecher geschah). Aber später erklärte er sich bereit, seine Hochleistungsschicht zu fahren.

    Hennecke fuhr in den Karl-Liebknecht-Schacht des Lugau-Oelsnitzer Steinkohlenreviers ein und förderte am 13. Oktober 1948 statt der üblichen 6,3 Kubikmeter (Hauer-Norm) in einer gut vorbereiteten Schicht 24,4 Kubikmeter Kohle. Die Abbaustelle hatte er sich am Tag zuvor ausgesucht. Damit erfüllte er die Arbeitsnorm mit 387 Prozent.[4][5][6] Für diese Leistung erhielt Hennecke 1,5 Kilogramm Fettzulage, drei Schachteln Zigaretten, eine Flasche Branntwein, 50 Mark Geldprämie sowie einen Blumenstrauß des Kollektivs. Diese Normübererfüllung wurde zum Auslöser der sogenannten Hennecke-Bewegung. Ein Jahr später erhielt Hennecke 1949 als eine der ersten Personen den neu gestifteten Nationalpreis der DDR I. Klasse, der mit 100.000 Mark dotiert war. 1965 und 1970 wurde er mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold geehrt und 1964 mit dem Karl-Marx-Orden ausgezeichnet.

  16. Grundsätzlich ist daran nichts auszusetzen.

    Die Kosten für diesen inner-kulturellen Dialog sind allerdings exorbitant, da nicht nur Polizei und Rettungskräfte gebunden werden, sondern die Überlebenden auch noch in den Genuss deutscher Heilfürsorge kommen, statt ihnen die letzte Ölung gleich an Ort und Stelle zukommen zu lassen und das war’s dann auch.

  17. #10 der willi (20. Jul 2015 08:03)

    Soviel zu „nie wieder!“ Die Unabhängigkeit der Justiz, die Gewaltenteilung (Judikative, Exekutive, Legislative) unterscheidet Demokratie von Diktatur.

    Dieses konstitutive Element ist also kurzerhand in die Tonne gekloppt. Schön, daß Rotzgrün endlich klar seine brutale, totalitäre Fratze zeigt: politgebundene Gesinnungsjustiz, um die Gesinnungsdiktatur durchzusetzen (deren Regeln die Nomenklatura wie üblich natürlich nicht unterliegt). Damit zementieren sie den seit Jahren laufenden GG-Bruch, bei dem de facto und mehr oder weniger verdeckt die Justiz schon seit längerem der Politik unterstellt wurde.

  18. Ach, die wollen doch nur spielen.

    Hier gibts doch nur faktenwidrige Hetze.

    Das wahre Gesicht der Flüchtlinge gab es doch in der „Bürger dürfen mit Tante Angi reden“-Sendung zu sehen.

    Klassenbeste süße Mädchen, die in Kürze als Ärztinnen, Technikerinnen und Richterinnen Leben retten und Moral lehren würden, liesse man sie denn.

    Also kommt mal wieder auf den Boden der Tasachen zurück.

    Im Übrigen: es können gar nicht genug kommen. Ich freu mich über jeden Neuankömmling.

  19. #16 Eurabier (20. Jul 2015 08:13)

    Genau! Darum wird es gegangen sein.

    Gehe jetzt lachend zur Arbeit, Nationalpreis abholen, schönen Tag!

    🙂

  20. Endlich.Freu.Das Handwerk will „Flüchtlinge“, die zu Hause vor der Arbeit geflüchtet sind, ausbilden!! Wenn das jetzt nicht endlich den ersehnten Aufschwung gibt. Man beachte die Gesichter dieser garantiert hoch begabten Kräfte, bei denen man sich dann fragt, warum sie in ihren eigenen Ländern eigentlich keine Ausbildung gemacht haben? Aber das verraten wir diesem selbsternannten Kammerpräsidenten besser nicht, denn die Realität außerhalb seiner Kammer könnte ihn umwerfen:

    http://www.n-tv.de/politik/Handwerk-will-Fluechtlinge-ausbilden-article15551421.html

  21. #20 Zwiedenk (20. Jul 2015 08:21)
    Endlich.Freu.Das Handwerk will „Flüchtlinge“, die zu Hause vor der Arbeit geflüchtet sind, ausbilden!! Wenn das jetzt nicht endlich den ersehnten Aufschwung gibt. Man beachte die Gesichter dieser garantiert hoch begabten Kräfte, bei denen man sich dann fragt, warum sie in ihren eigenen Ländern eigentlich keine Ausbildung gemacht haben? Aber das verraten wir diesem selbsternannten Kammerpräsidenten besser nicht, denn die Realität außerhalb seiner Kammer könnte ihn umwerfen:

    http://www.n-tv.de/politik/Handwerk-will-Fluechtlinge-ausbilden-article15551421.html

    Ich höre und lese immer ausbilden…dachte, dass sind doch alles schon „Facharbeiter“?
    😉

  22. Dazu braucht es nun keinen Welt-Artikel, das weiß jeder PI-Leser schon seit Jahren:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article144202969/So-verraet-der-deutsche-Staat-den-Normalverdiener.html

    So verrät der deutsche Staat den Normalverdiener

    Ist das deutsche Steuersystem ungerecht? Ja, schon länger. Es begünstigt jene, die wenig oder viel verdienen – und belastet die Mitte. Die jüngsten Reformen bringen Normalverdienern nur Peanuts.

    Und wofür benötigt der Staat das viele Geld?

    Also nicht für Leopard-Panzer, die sind von 2400 auf 200 geschrumpft, damit es bei zukünftigen Familienstreitigkeiten friedlich zugehen wird….

  23. Der Hintergrund ist selbstredend völlig unklar und wird es auch bleiben, so wie bei dieser weiteren Meldung vom heutigen Tage:

    Berlin
    20.07.2015, 04:02
    Berlin Massenschlägerei auf Köpenicker Straßenkreuzung …

    Der Hintergrund der Auseinandersetzung ist noch völlig unklar.

    http://www.morgenpost.de/berlin/article205487907/Massenschlaegerei-auf-Koepenicker-Strassenkreuzung.html

    Dieser epochale Satz findet sich bei Google-News in ganz vielen Variationen! Echt lustig.

  24. #20 Zwiedenk (20. Jul 2015 08:21)

    Man beachte die Gesichter dieser garantiert hoch begabten Kräfte

    Wenn ich Bonobos Stöckchen gebe, die mit Rosinen gespickt sind, machen die intelligentere Gesichter als diese Neger, die da dumpf auf Kupferrohre starren. Es ist alles nur noch Irre.

  25. #25 Der Kaiserschmarren (20. Jul 2015 08:31)

    Vor 150 Jahren hätte eine Hauptmannsuniform gereicht um in Köpenick wieder Ruhe und Ordnung herzustellen!

  26. Die kultursensible Arbeit der ‚Buntländischen Behörde für Deeskalation, Verständnis u. Gewaltlosigkeit‘ ob dieser beispielhaften fremdländisch-folkloristischen Darbietung bestand vorbildlicherweise erneut darin, die „Situation aufzulösen“ (focus.de) sowie einigen Beschlagnahmungen u. Freilassungen – das gibt dem Buntländer doch gleich ein sicheres Gefühl.

    Es werde bunter! – Invasorenflutung in Sachsen:
    BAMF schickt weitere 1.300 Invasoren dieser Tage, mehr als das Doppelte der noch am Freitag vorgelogenen Zahlen; weitere Zelte im Chemnitzer Erstaufnahmeheim Ebersdorf sowie gleich um die Ecke bei der Bereitschaftspolizei, ebenso in Dippoldiswalde u. Meißen, dort wird zudem die VHS Mehrzweckhalle besetzt
    https://mopo24.de/#!nachrichten/freistaat-errichtet-neue-zeltlager-fuer-fluechtlinge-8956
    Ob heut Abend über 200 Chemnitzer ihren Arsch hoch u. zur Pegida-Demo bekommen?

    Freiberg: Kosovo-Albaner erschlug 50-Jährigen mit Bierflasche
    https://mopo24.de/nachrichten/grausamer-mord-in-freiberg-scheint-geklaert-8935

  27. #28 Henk Boil (20. Jul 2015 08:39)

    Wird Stanislav Tillch, C*DU, zur Beerdigung kommen?

  28. Eisenstangen und Baseballschläger sind harmlos.

    Als diese wilden Nomadenstämme noch in der Wüste lebten, gingen die mit echten Waffen aufeinander los.

  29. Vollverblödete deutsche Studiernixe können von diesen Clans nicht genug bekommen. Lungern mit syrischen Asylerpressern (die SOFORT Nachzug ihrer Giga-Sippen fordern) in Dortmund rum:

    Saskia ist da, Robert und viele weitere auch, die meisten sind Schüler oder Studenten. Je nach Uhrzeit und Unistress (((Hach Gottchen!, ed.)) kommen sie immer wieder her, um zu helfen. Sie hören zu, übersetzen, telefonieren, organisieren. Sind einfach da, wenn man sie braucht. Morgens, mittags, abends und auch nachts. Dann ist vor allem Jonas da. Der 26-Jährige studiert Wirtschaftswissenschaften auf Lehramt – eigentlich, denn momentan pausiert er. ((„Unistress“ – merkt man ganz deutlich!, ed)) Weil ihm sein Engagement im Camp wichtiger ist. (…)

    Seit Beginn ist der Dortmunder dabei – von nachmittags bis sechs Uhr in der Früh. „Auch alles andere läuft quasi so nebenbei – also eher gar nicht“ ((immer dieser „Unistress“!, ed)). Jonas weiter: „Sich ernsthaft um andere zu sorgen, sowohl im privaten wie öffentlichen Leben, würde uns der Welt, nach der wir uns so sehnen, sehr viel näher bringen.“ Nelson Mandela wird oft zitiert in diesen Tagen. In Zeiten wo Tausende Menschen auf der Flucht sind, nicht nur, aber auch aus Syrien.

    Kann dem Kind nicht mal wer eine unbegleitete Löwensafari bei Nacht spendieren?

    Die Männer haben alles in ihrer Heimat zurückgelassen. Zu Fuß, mit dem Boot, dem Auto, dem Zug, dem Ziel, hier Asyl zu bekommen, sind sie geflohen. Um ihre Familien nachholen zu können – und das schnell.

    Würg. Ich will aber keine islamische Ketteninvasion.

    Doch es sind so viele, dass das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Dortmund beim Bearbeiten der Anträge nur langsam vorankommt. „In Syrien heißt es, dass Dortmund das Grab des Asyls ist“, erzählt Jonas.

    Interessant, was man in Syrien alles über Dortmund weiß.

    http://www.derwesten.de/kultur/im-dortmunder-fluechtlingscamp-ist-syrien-ploetzlich-ganz-nah-id10892506.html

  30. Wahrscheinlich wieder Familie Müller gegen Familie Lössner wegen der falschen Würstchen beim letzten Grillfest in der Schrebergartensiedlung;-)) Man kennt das ja……

  31. Chancen als Chancen nutzen:

    http://www.bild.de/news/inland/angriff/mit-machete-zwei-verletzte-blutige-attacke-polizeieinsatz-41860378.bild.html

    Ein Mann soll dort einen 15-Jährigen und einen 28-Jährigen angegriffen und verletzt haben. Die Waffe: Eine Machete, rund 60 Zentimeter lang!

    Ein Verdächtiger (24) wurde nach der Tat am Sonntagabend festgenommen, wie die Polizei am frühen Montagmorgen mitteilte. Grund der Attacke sollen seit längerem bestehende Streitigkeiten zwischen dem Angreifer und den beiden Opfern sein. Nähere Details wurden bislang allerdings nicht bekannt.

    Die beiden Verletzten kamen mit Schnittwunden an Händen und Armen in ein Krankenhaus.

    Sie hatten selbst die Polizei alarmiert und den Beamten die Tatwaffe übergeben. Ein Wohnhaus wurde während des Einsatzes weiträumig abgesperrt.

  32. #26 Babieca (20. Jul 2015 08:33)

    Wenn ich Bonobos Stöckchen gebe, die mit Rosinen gespickt sind, machen die intelligentere Gesichter als diese Neger, die da dumpf auf Kupferrohre starren.

    Es reicht, einem Pinselohrschwein anzuzeigen, dass du es mit einem halben Brötchen, einem Apfel oder auch einer Banane füttern möchtest. Diese Begeisterung in den Augen! Diese erwartungsfrohe Haltung!

  33. #17 Babieca (20. Jul 2015 08:16)

    #10 der willi (20. Jul 2015 08:03)

    Soviel zu „nie wieder!“ Die Unabhängigkeit der Justiz, die Gewaltenteilung (Judikative, Exekutive, Legislative) unterscheidet Demokratie von Diktatur.

    Dieses konstitutive Element ist also kurzerhand in die Tonne gekloppt. Schön, daß Rotzgrün endlich klar seine brutale, totalitäre Fratze zeigt: politgebundene Gesinnungsjustiz, um die Gesinnungsdiktatur durchzusetzen (deren Regeln die Nomenklatura wie üblich natürlich nicht unterliegt). Damit zementieren sie den seit Jahren laufenden GG-Bruch, bei dem de facto und mehr oder weniger verdeckt die Justiz schon seit längerem der Politik unterstellt wurde.
    —————–
    Der letzte Akt: Abgeordnete wählen ihr Wahlvolk!

  34. #20 Zwiedenk

    Ein Bekannter, der in einer großen Maschinenfabrik tätig ist, erzählt mir, dass Neger nicht mal wissen, in welche Richtung man eine Schraube festzieht. Dafür können sie wahrscheinlich flink auf Bäume klettern.

  35. Diese Nazifamilien zerstören unser Land nachhaltig. Im Auftrag von rotgrünen Kommunisten und bunten Deutschlandhassern.
    Ich wünsche mir bei solchen Anlässen eine Polizei, die nach dem Vorbild ihrer türkischen, US-amerikanischen oder russischen Kollegen vorgeht…

  36. Chancen als Chancen nutzen
    #36 Eurabier

    Sage ich doch auch immer. 🙂
    Und Herausforderungen als Herausforderungen sehen!

  37. OT:
    Türke dreht durch.
    Schüsse auf das Nachbarhaus.

    Scheiben splitterten, Kugeln blieben in einer Kühlschranktür und in der Fassade stecken. Eine Schuss-Attacke, wie die eines Snipers. In der Ungarnstraße in Wedding drehte ein Türke (42) am Sonntagabend völlig durch.

    Er stellte sich mit ausgestreckten Armen und einer scharfen Pistole in den Händen auf seinen Balkon, ballerte einfach los – auf das Haus auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

    „Ein Kollege außer Dienst hörte gegen 19 Uhr die Schüsse und schlug Alarm“, sagt eine Polizeisprecherin. Kurz darauf stürmten Polizisten ins Haus, traten die Tür ein und überwältigten den Schützen. Zu seinem Motiv wollen die Ermittler noch nichts sagen.
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/tuerke-dreht-durch-schuesse-auf-das-nachbarhaus,7169126,31262776.html

  38. Unsere Sozialsysteme kollabieren unter dem Ansturm illegaler Einwanderer:

    Sprechstunde für Menschen ohne Krankenversicherung: „Wir haben unsere Belastungsgrenze überschritten.“ Klienten sind vor allem Zuwanderer aus Rumänien und Bulgarien ohne gültige Krankenversicherung und „Menschen ohne Papiere“ – es soll 10 000 von ihnen in Duisburg geben. Vergangene Woche hätten gar mehr als 80 Bedürftige medizinische Hilfe gesucht, so der Pater: Schon in den Vorwochen waren es rund 70 Menschen. „Da sich immer mehr auch schwerer erkrankte Menschen hier vorstellen … wird die Behandlung immer komplexer und schwieriger.“ So versuche das Team gerade, für ein offensichtlich herzkrankes kleines Kind weitere Hilfe zu bekommen.

    Kriminelle, Kranke, Faule: Der Bodensatz der gesamten Menschheit zieht nach Deutschland und läßt sich hier versorgen. Und die hirnverbrannten Gutis, die die mitangelockt haben, wollen jetzt natürlich wieder, daß andere die Zeche zahlen:

    „Wir haben unsere Belastungsgrenze nicht nur erreicht“, so Pater Oliver, „sie ist überschritten“. Medizinische Mindeststandards seien unter diesen Bedingungen kaum aufrecht zu halten: „Die Situation wird immer dramatischer, und wir können diesem Ansturm nicht mehr sinnvoll begegnen. Es muss eine kurzfristige Lösung gefunden werden, die aus meiner Sicht nur an einem Krankenhaus angedockt werden kann.“

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/brandbrief-der-marxloher-gesundheitshelfer-id10898814.html

  39. Solange diesen “ Familien“ nicht wirklich was entgegengesetzt wird, passiert überhaupt nichts. Über ein paar Wochen Knast lachen diese sich doch halbtot.

    Das Lachen würde denen allerdings im Hals stecken bleiben, wenn wir eine richtige Regierung hätten, welche ihr Volk schützt und dieses Pack sofort ausweist.
    Im schönen Anatolien können sie sich dann austoben wie sie wollen und außerdem ist es ziemlich lästig, wenn man zum Prügelort acht Stunden auf dem Esel reiten muss!

  40. #47 Babieca (20. Jul 2015 09:40)

    …“Es muss eine kurzfristige Lösung gefunden werden,“

    Stimmt.Das ganze Gelichter wieder dahin schicken, wo es herkommen ist.

  41. Dass die Polizei überhaupt selber gemeldet hat, lieg daran, dass es im falschen Stadtteil passiert ist. Denn in der Regel ist Buer noch ziemlich ruhig. Woanders in Gelsenkirchen hätte kein Hahn danach gekräht.
    Genauso wenig wie kein Hahn danach kräht, wenn wir scheiss Deutsche von Mentalitäts-Menschen vermöbelt werden. Was da unter den Tisch gekehrt wird…

  42. #47 Babieca

    Ich verfolge die Entwicklung in Duisburg mit großer Sympathie.

    Duisburg ist dem Rest der Republik, selbst Berlin, immer ein wenig voraus.

    Der Euphemismus „bularische und rumänische Einwanderer“ für Zigeuner ist ein Klassiker des gutmenschlichen Neusprechs geworden.

    Duisburg war schon immer „speziell“, aber mittlerweile ist es zu einem – pardon – soziokulturellen Drecksloch verkommen.

    „Wer die Barbaren ins Land lässt, wird leben wie die Barbaren“.

  43. Die hatten doch Baseballschläger – also war das eine Sportveranstaltung……………

  44. Wieso hat sich die Polizei dort eingemischt? Lass Sie sich doch alle Umbringen dann haben wir weniger Sozialbetrüger und weniger Bereicherung. Unser Staat ist doch sowieso zu Unfähig diese Verbrecher auszuweisen. Dieses System hat doch schon lange Kapituliert vor diesen Arabischen und Türkischen Großfamilien. So sieht die Realität aus.

  45. Schei§§ auf Deutsche – alles dreht sich nur noch um radebrechende Ziegenhirten und Analphabeten, die neuerdings mit Lehrstellen überschüttet werden und Deutschland ganz bestimmt „mit Händen und Füßen redend“ den Spitzenplatz im Maschinenbau weiterhin garantieren:

    In Syrien habe er zuletzt als Barkeeper ((Fachkraft!, ed.)) gearbeitet, erzählt der junge Mann, der jetzt begeistert mit dem Werkstoff Metall umgeht. „Mir macht schwere Arbeit nichts aus“, beteuert der 33-Jährige.

    „Alle zeigen eine hohe Lern- und Arbeitsbereitschaft“, attestiert Klaus Fenster den Teilnehmern, die aus Syrien, aus Eritrea oder Nordafrika geflohen und jetzt in Wohnheimen in Siegen und Burbach untergebracht sind. Ihr Alter: von 20 bis Anfang 30. Mit völlig unterschiedlicher Vorbildung: „Von vielleicht nur zwei, drei Jahren Grundschule bis zum Studienanfänger“, so Klaus Fenster.

    Eine gemeinsame Sprachbasis gibt es nicht. „Geredet wird auf Englisch, Französisch, mit Händen und Füßen.“ Das Ziel: In einem Mix aus schulisch-sprachlichen Inhalten und einer Grundqualifizierung rund um den Werkstoff Metall möglichst viele Teilnehmer innerhalb von drei Monaten für eine Lehre fit zu machen.

    BITTE WAS? In „drei Monaten für eine Lehre fitmachen“? Leute, schafft die Schule komplett ab, laßt alle deutschen Kinder bis zum Alter von 20 Jahren im Sandkasten spielen; wozu zwischen 9 und 13 Jahren Schulpflicht in Deutschland, kann ja jeder analphabetische Ka#eltreiber aus Afrika „in drei Monaten für eine Lehre fitgemacht“ werden.

    Wohl wissend: „Ein Betrieb bildet dann aus, wenn er anschließend von den Ausgebildeten auch etwas hat“, weiß IHK-Chef Klaus Gräbener und spricht von mindestens zwei Jahren Weiterbeschäftigung, die der Gesetzgeber erlauben müsse.

    Wie wäre es zur Abwechslung mit deutschen Lehrlingen? Ich fasse es alles nicht mehr.

    http://www.derwesten.de/region/sauer-und-siegerland/weder-unbuerokratisch-noch-zuegig-id10896667.html

  46. #43 Der boese Wolf (20. Jul 2015 09:24)

    Musste erst googeln wer das ist. Jetzt hab ich, ja verstanden passt wie die Faust aufs Auge.

  47. #67 Babieca (20. Jul 2015 10:06)
    Schei§§ auf Deutsche – alles dreht sich nur noch um radebrechende Ziegenhirten und Analphabeten, die neuerdings mit Lehrstellen überschüttet werden und Deutschland ganz bestimmt „mit Händen und Füßen redend“ den Spitzenplatz im Maschinenbau weiterhin garantieren:
    http://www.derwesten.de/region/sauer-und-siegerland/weder-unbuerokratisch-noch-zuegig-id10896667.html

    Schon nen Witz.
    Mein Schwager ist seit längerer Zeit arbeitssuchend und hat sich schon mehrmals um Fortbildungen bemüht im Metallbereich, da seine Lehre schon ewig her ist.
    Immer heißt es:“Kein Geld da, Mittel sind ausgeschöpft.“

  48. #36 Babieca (20. Jul 2015 08:46)

    Dazu Hamburgs SPD-Sozialsenator D. Scheele in einer Kriegserklärung ans deutsche Volk: „Wir stehen vor ungeheuren Herausforderungen. Das Stadtbild wird sich verändern, alle Stadtteile, ohne Ausnahme, müssen sich auf Flüchtlingsunterkünfte in der Nachbarschaft einstellen … Wer in Hamburg in Zukunft aus seiner Haustür tritt und einen Kilometer nach links oder nach rechts geht, wird auf eine Flüchtlingsunterkunft treffen … Es geht angesichts der Zahlen schon lange nicht mehr um die Frage, ob eine Unterkunft kommt, sondern nur noch um das ‚wie‘.“
    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article143700123/Hamburg-ein-Fluechtlingsheim-fuer-jeden-Stadtteil.html

  49. […]Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurden beide im Anschluss wieder entlassen.[…]

    Zu herrlich.
    Was genau erwartet man nun von den Primitivkulturen angesichts der Signalwirkung, die vom Werfen mit Wattebällchen ausgeht?

  50. #70 Henk Boil

    Wer in Hamburg in Zukunft aus seiner Haustür tritt und einen Kilometer nach links oder nach rechts geht, wird auf eine Flüchtlingsunterkunft treffen …

    Ein Kilometer Entfernung erscheint mir kaum zumutbar.

    Es sollte „Flüchtlings“unterkünfte an jeder Straßenecke geben.

    Ich bin gestern mittag übrigens mit dem ICE von Passau nach Frankfurt gefahren. Die Zeiten schreiten voran.

    Zwei Bundespolizisten eskortieren eine Gruppe von ca. 20 „Flüchtlingen“ in den nächsten Zug zurück nach Österreich, von wo die „Flüchtlinge“ eben gerade angekommen waren.

    Die Bundespolizisten marschieren ab, die „Flüchtlinge“ marschieren aus dem Zug wieder raus.

    Alle Bahnsteige sind belagert von permanent ihr Handy gebrauchenden „Flüchtlingen“.

    Im ICE läuft die Bundespolizei umher und sammelt die „Flüchtlinge“ ein, die in Passau den Zug geentert haben und steigt mit ihnen in Plattling wieder aus.

    Das Leben wird immer bunter. Auch wenn´s auf den Bahnsteigen etwas unangenehm riecht. Das sollten wir aushalten.

  51. #70 Henk Boil (20. Jul 2015 10:20)
    #36 Babieca (20. Jul 2015 08:46)

    Dazu Hamburgs SPD-Sozialsenator D. Scheele in einer Kriegserklärung ans deutsche Volk: „Wir stehen vor ungeheuren Herausforderungen. Das Stadtbild wird sich verändern, alle Stadtteile, ohne Ausnahme, müssen sich auf Flüchtlingsunterkünfte in der Nachbarschaft einstellen … […]

    Wer im Internet etwas stöbert, findet noch eine Aufzeichnung der bemerkenswerten TV-Diskussion zwischen Peter Glotz (SPD) und Udo Voigt (NPD) , als die NPD mit 9,2% im sächsischen Landtag sass.
    Voigt (sinngemäß): die SPD betreibt nichts weiter als Verrat am deutschen Arbeiter – (zustimmendes) Gemurmel im Publikum, allerdings traute sich keiner zu klatschen.

    Mittlerweile bin ich zur Erkenntnis gelangt, die SPD ist neben den Grünen die zerstörerischste politische Kraft in Deutschland.

  52. Wahrscheinlich ein Streit unter Akademikern über die Einsatzmöglichkeiten mikroinvasiver Chirurgie, ausgetragen mit einer Mikro-Eisenstange.
    Oder ganz normale Fussballfans, die einen drückten Schalke die Daumen, die anderen dem BVB.
    Oder die Familien Müller und Putowski stritten darum, auf welcher Ferieninsel es die trendigeren Kneipen und Diskos gibt-Malle oder Ibiza.
    Im Ernst: was mich schockiert ist, dass man innerlich angesichts solcher Meldungen abstumpft: Schlägerei mit Eisenstangen hier, Schiesserei in Mannheim, Berlin-Neukölln oder Bremen. Die Presse vermittelt uns den Eindruck, dies sei hier in Deutschland völlig normal. Wir müssten das aushalten. Weil die islamische Unterschicht mit ihrem feurigen Temperament und ihrem Kardamomduft unzweifelhaft Teil unseres Landes ist. Und wer diesem Pack die Staatsangehörigkeit aberkennen will, ist ein Rechtspopulist. Wir brauchen also mehr Rechtspopulisten und weniger islamische Unterschicht.

  53. #74 Das_Sanfte_Lamm

    Mittlerweile bin ich zur Erkenntnis gelangt, die SPD ist neben den Grünen die zerstörerischste politische Kraft in Deutschland.

    Die GRÜNEN sind Ideologen, die SPD ist doch nur noch eine opportunistische politische Halbleiche, die hofft, irgendwie von der Transformation zu profitieren.

    Wenn die letzten „Genossen“, die seit 50 Jahren gewohnheitsmäßig SPD gewählt haben, verstorben sind, gerät die SPD unter 5%, wenn sie sich bis dahin nicht als Lobbyistenpartei der Türken etabliert hat.

    Darauf zu hoffen ist aber naiv.

  54. Mittlerweile bin ich zur Erkenntnis gelangt, die SPD ist neben den Grünen die zerstörerischste politische Kraft in Deutschland.
    #74 Das_Sanfte_Lamm (20. Jul 2015 10:41)

    Wie zur Bestätigung: Das skandalöse Zitat dieser Ute Sacksofsky im „Bevölkerungsaustausch“-Thread oben!

  55. #30 Eurabier (20. Jul 2015 08:31)

    Und wofür benötigt der Staat das viele Geld?
    ———————————————
    Gute Frage, falsche Antwort.
    Nämlich hierfür :

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/mettmann/mettmann-erhoeht-steuer-wegen-fluechtlingen-aid-1.5246454

    Bravo, liebe „Neanderthaler“ – Stadtverwaltung !
    Michel muss es spüren, knallhart spüren sonst versteht er es nicht.
    Kurzmeldung heute auch auf Print-Bild, 1.Seite. Im Netz nicht gefunden.

  56. #69 der willi (20. Jul 2015 10:16)
    Die Gelder die für die Fortbildung von Arbeitslosen gedacht waren wurden zweckentfremdet um Asylis zu unterstützen. Dein Schwager hat einen Rechstanspruch darauf gefördert zu werden. Dein Schwager kann klagen.
    Sollen die doch schauen wo sie die Kohle dafür herholen, die Verbrecher.

  57. Cool habe Ich gar nicht mitbekommen.Obwohl das nicht weit weg von Mir war.Aber egal…so lange die sich selber dezimieren soll Mir das völlig Schnuppe sein.

  58. #79 gonger (20. Jul 2015 11:07)
    #30 Eurabier (20. Jul 2015 08:31)

    Und wofür benötigt der Staat das viele Geld?
    ———————————————
    Gute Frage, falsche Antwort.
    Nämlich hierfür :
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/mettmann/mettmann-erhoeht-steuer-wegen-fluechtlingen-aid-1.5246454
    ……..
    Bravo, liebe „Neanderthaler“ – Stadtverwaltung !
    Michel muss es spüren, knallhart spüren sonst versteht er es nicht.
    Kurzmeldung heute auch auf Print-Bild, 1.Seite. Im Netz nicht gefunden.
    ++++

    Diese Tatsache wird wegen politischer Korrektness von den Medien natürlich verschwiegen!

  59. #74 Das_Sanfte_Lamm (20. Jul 2015 10:41)

    Mittlerweile bin ich zur Erkenntnis gelangt, die SPD ist neben den Grünen die zerstörerischste politische Kraft in Deutschland.

    Guten Morgen!

    SPD-Verbot jetzt! 150 Jahre Hetze, Aufruhr und Hochverrat sind mehr als genug!

  60. Da ist wohl bei der Frühsexualisierung was falsch gelaufen:

    Essen-Mülheim
    Dunkelhäutiger Jugendlicher masturbiert blöd grinsend öffentlich vor Frauen

    45479 Mülheim an der Ruhr: Freitagmittag (17. Juli) gegen 12.50 Uhr wartete die 29-jährige Zeugin bei den Pavillons in der Nähe des Wasserspielplatzes in der MüGa auf eine Freundin. Hinter ihr im Gras lag ein ca. 16 Jahre alter Jugendlicher, der an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Die Aufforderung, dies zu unterlassen, quittierte er mit einem blöden Grinsen. Als die Zeugin ihr Handy in die Hand nahm, um den Täter zu fotografieren, zog er sich in ein Gebüsch zurück. Auch hier nahm er weitere Handlungen an sich vor.
    ca. 16 Jahre alt, ca. 160 cm groß, dunkelhäutig, schwarze kurze gegelte Haare, ¾ Hose schwarz, weißes T-Shirt mit blauer Schrift, schwarz-weiße, knöchelhohe Sneakers. Hinweise bitte an die Polizei unter 0201/8290. uf

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/3074949

  61. Clanstreit !

    Und das alles nur, weil Angus MacLeod damals, 1783, Sean MacCulloch, ein trächtiges Mutterschaf geklaut hat?!

  62. Der DEXIT ist alternativlos !

    Volksabstimmung, Grenzen zu, bestehende Gesetze KONSEQUENT anwenden, bei Bedarf verschärfen, zB. Aberkennung der Staatsangehörigkeit bei Kriminellen etc…….

    Und raus mit dem Gehotlich !!!

    👿

Comments are closed.