spreadshirtDie Massenhypnose-Medien meldeten es genüsslich vor ein paar Tagen, dass der Internetversand für motivbedruckte Kleidung „Spreadshirt“ das Motiv „I LOVE PEGIDA“ verweigerte. Prompt wurde das als mutig bejubelt und wie gewohnt betete ein Medium nach dem anderen diesen glorreichen Sieg im Krampf gegen Rechts nach. Zwei Tage später müssen jedoch sogar die unter chronischer Naziparanoia leidenden Propandaorgane erkennen, dass Spreadshirt wohl nicht der strahlende Held in goldener Rüstung ist, der das Abendland vom Nazi befreit und die bösen Pegidianer zur Kapitulation zwingt, sondern selbst richtig Dreck am Stecken hat. Das aber scheint für linke und linksextreme Moralapostel eine Grundvoraussetzung zu sein: Je lauter das Geschrei, desto mehr Leichen im Keller.

Die Kundin, der die Leipziger Firma aus „ethischen Gründen“ das „I love Pegida“-Shirt verweigerte postete das Schreiben zur Begründung der Firma auf Facebook und trat damit eine Lawine los.

spreadshirt-pegida-ist-scheie-aber-pdo-sexismus-ok-989-body-image-1436781764

Es stellte sich heraus, dass die Firma in ihrem Shop nicht nur das Konterfei von Massenmörder Che Guevara anbietet und ein T-Shirt mit dem Schriftzug „Love Sport/Hate Germany“ druckt und verkauft, sondern sogar absolut abstoßende Baby-Kleidung anbietet, auf der sich pädosexuell anmutende Sprüche lesen lassen.

spreadshirt-pegida-ist-scheie-aber-pdo-sexismus-ok-989-body-image-1436781629

Mittlerweile gab es etwas Empörung, vor allem wegen der Babybekleidungsmotive und auch die Facebook-Seite der Firma bekommt u.a. auch viel negative Rückmeldung.

In einem Interview zum Vorfall aber freut sich „Hannes Döring, Head of Asset Management“ von Spreadshirt über 3.000 zusätzliche Likes bei Facebook aufgrund der Ablehnung. Was allerdings lediglich die Dummheit von 3.000 Facebooknutzern belegt. Die Firma beschäftige sogar einen eigenen Ethikrat, so Döring und weiter:

Im Hinblick auf anstößige oder ethisch fragwürdige Designs befinden wir uns immer im Spannungsfeld der subjektiven Erfahrungshorizonte und Meinungen. [..]

Ethische Maßstäbe können sich mit der Zeit oder auch durch plötzliche Tagesgeschehnisse ändern und ein Algorithmus kann ethische Vorstellungen nur schwer erkennen. Eine rein händische Prüfung kann dem Thema ebenfalls nicht gerecht werden, da einerseits ethische Maßstäbe ständiger Entwicklung unterworfen sind, und andererseits diese Prüfung stark von der persönlichen Meinung des einzelnen Mitarbeiters abhängig wäre. Deshalb versuchen wir, uns dem Thema offen und vielseitig zu nähern. [..]

Anstößige oder ethisch fragwürdige Designs können uns jederzeit von Partnern oder Kunden gemeldet werden und gelangen damit in eine gesonderte Prüfung.

Bei derartiger Firmenpolitik, wäre wohl angeraten die Auswahl der zuständigen Mitarbeiter gelegentlich zu überdenken. Denn wer Pädophilen ganz offensichtlich eher zugeneigt ist als Pegidianern sollte besser nicht entscheiden, was ethisch vertretbar ist.

Währenddessen ruft eine andere Facebook-Seite zum Boykott der Firma auf.

Kontakt:

Tel: 0341 59 400 5900
E-Mail: service@spreadshirt.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

86 KOMMENTARE

  1. Ich habe mir im März 2014 eine Tasche mit der Aufschrift „Stop Islamisation of Europe!“ bedrucken lassen, das war kein Problem. Ich denke das war noch vor Pegida, oder?

  2. wer bei dieser Firma kauft selbst schuld
    es gibt gute richtig deutsche Shirtfirmen die für deutschland was machen

  3. #1 Zentralrat_der_Oesterreicher (15. Jul 2015 19:46)
    Jepp
    Pegida begann erst im Herbst 2014

  4. Pädo ist doch völlig o.k. – sagen die Grünen. Und PEGIDA ist nicht o.k. sagen auch die Grünen (und SPD, CDU, CSU usw.) ….

  5. Ebenso boykottieren wie die Mainstreampresse und alle anderen „bunten“ Unternehmen.

  6. wenn ich mir deren Babybekleidung so ansehe, frage ich mich schon was dort für Pädarasten arbeiten, die sind doch Irre !! Wenn die Deutschland hassen warum wandern die nicht aus samt ihren Druckmaschinen?? Vielleicht nach Afrika da ist jetzt genügend Platz !!

  7. In Nordkorea gibt es ja auch Meinungsfreiheit.

    Allerdings wie in Deutschland nur für die vorherrschende politisch korrekte Meinung.

    🙂 🙂 🙂

  8. Leute, die solche Babysachen kaufen, sollte man in Bezug auf das Ausleben gewisser sexuellen Neigungen überprüfen!

    OT
    Ach, wären wir nur schon so weit wie Dänemark!

    „„Dänemark wird nicht deine Heimat“
    : Dansk Folkeparti will mit „No Way“-Videos Flüchtlinge abschrecken

    vom 15. Juli 2015

    Dänemark verschärft seit dem Regierungswechsel seine Einwanderungspolitik. Die DF will künftig mit Videos nach australischem Vorbild Flüchtlinge abschrecken.“

    http://www.shz.de/nachrichten/deutschland-welt/panorama/dansk-folkeparti-will-mit-no-way-videos-fluechtlinge-abschrecken-id10226556.html

  9. Es kann doch wohl nicht so schwer sein, eine Aufbügelfolie selbst zu bedrucken und aufzubügeln. Ich gehe mal davon aus, daß selbst die Junggesellen unter den Kommentatoren im Besitz eines Bügeleisens sind.
    Wer selbst dazu noch zu ungeübt ist, findet sicher in seinem Wohnort einen Copyshop, der diese Arbeit für ihn erledigt.

  10. Spreadshirt … ihr seid soooo mutig!

    So mutig, wie die FDJ – Brigaden, die am 1. Mai winkend an Honecker vorbeimarschierten. Das war ähnlich gefährlich.

    Feige Mainstream – Nutten, ohne Taschenrechner, auf dem sie sich ausrechnen könnten, wann in diesem ehemals wunderbaren Land die Lichter ausgehen.

  11. Das ist ja in Ordnung. Wenn Spreadshirt auf das Geld verzichten kann, dann gibt es bestimmt noch genügend T-Shirt-Druckereien die das Geld gerne haben möchte.

    Wenn sich ein Dienstleister anmaßen will über die politische Ausrichtung seiner Kunden zu urteilen, dann muß er damit rechnen das der Kunde sich einen anderen Dienstleister sucht der nicht über seine politische Ausrichtung urteilt.

    Ich selber werde bei Spreadshirt nix mehr kaufen.

  12. Im Hinblick auf anstößige oder ethisch fragwürdige Designs befinden wir uns immer im Spannungsfeld der subjektiven Erfahrungshorizonte und Meinungen.

    Das sind ja leere Worthülsen aus einem Lehrbuch der Pseudowissenschaft Soziologie. Beschäftigen die etwa einen Soziologen im Marketing?

  13. OT

    Leserkommentar in der FAZ zum Thema Ausbreitung der Salatfaschisten:

    „Meine Erfahrung mit Salafisten
    Peter Strack 2 (pierrepaul) – 13.07.2015 22:03

    Seit 25 praktizieren wir aktiv den Dialog zwischen den Religionen in einer Stadt im französichen Lothringen. Der französische Geheimdienst kam vorbei und fand unsere Gruppe vorbildlich, bis vor einem Jahr. Vor gut einem Jahr kamen junge Salafisten in die arabisch sprachige Islamgemeinschaft und haben alle Moslem überzeugt, dem Dialog ganz abzusagen. Vor zwei Jahren haben wir von türkisch sprachigen Moslems und persöhnlichen Freunden erfahren, dass das türkische Konsulat der lokalen Mosche rat dem Dialog fern zu bleiben. Wir haben immer wieder Anläufe unternommen, Moslems zur Rückkehr in den Dialog zu bewegen, ohne Erfolg. Der Bürgermeister und das Departement fördern den Dialog , was auch 23 Jahre lang gut funktionnierte. Ich habe als evangelischer Gemeindeleiter mit meiner Soundanlage oft geholfen türkische religiöse Veranstaltungen zu sonorisieren, weil ich zur türkischen Gemeinde gute Beziehungen hatte. Ein paar Salafisten reichen um den Dialog einzustellen.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/f-a-z-und-report-muenchen-berichten-ueber-dschihadisten-in-dinslaken-13699018.html

  14. OT
    Feuer im Asylcontainer–selbst gelegt, daher auch keine Betroffenheit beim Buntespräser und FRau Roth:

    2 Container ausgebranntFeuer in Wilhelmsburger Flüchtlingsunterkunft
    Die Feuerwehr konnte die Flammen in der Flüchtlingsunterkunft löschen. (Symbolfoto)
    In der Nacht zum Montag sind zwei Wohncontainer einer Flüchtlingsunterkunft in Wilhelmsburg ausgebrannt. Vermutlich hatte eine brennende Zigarette das Feuer ausgelöst. Verletzt wurde niemand. Nach dem Brand im ersten Obergeschoss des Containerdorfs waren 20 Flüchtlinge obdachlos.

    Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen und versorgte die betroffenen Flüchtlinge in einem Bus. Am Montag wollte sich laut Feuerwehr der städtische Träger der Unterkunft um eine neue Unterbringung für die Bewohner kümmern. Angaben zur Höhe des Sachschadens gab es zunächst keine.
    „http://www.mopo.de/polizei/2-container-ausgebrannt-feuer-in-wilhelmsburger-fluechtlingsunterkunft-,7730198,31209000.html

  15. Ist ja widerlich, was die da Spreadshirt im Sortiment haben, da werden offensichtlich Pädophilie und Massenmörder (Mao und Che Guevara) verherrlicht.

    Haben die konsequenterweise auch Shirts von Ulbricht, Stalin oder uns Adolf im Sortiment? Passen würde es.

    Nur gut, daß denen ein Exkrementensturm um die Ohren fliegt.

    Vielen Dank für die Aufklärung, ich war bisher kein Kunde bei Spreadshirt, das wird auch so bleiben!

  16. #12 KDL

    „Das sind ja leere Worthülsen aus einem Lehrbuch der Pseudowissenschaft Soziologie.“

    Soziologie ist keine Pseudowissenschaft. Es ist nur so, daß die geistes- und sozialwissenschaftliche Fakultäten gänzlich von den Kulturmarxisten unterwandert sind.

    Wer keine Intelligenz mitbringt und/oder ein stinkefauler Gevatter Liederjan ist, kommt eher in Versuchung, sich in dem Tollhaus geistes(??)- bzw. sozial“wissenschaftliche“ Fakultät einer BUNTEN Republik im Jahre 2015 einzuschreiben. (nicht nur bei uns, auch in den VSA)

    Kulturmarxismus ist nichts als nur Demontage, Dekonstruktion. Zwar nicht kochen, aber quengeln über das Essen, das angeblich nicht mundet, kann bereits ein ungezogenes Gör mit neun Jahren. Quengeln in eine etwas gehobenere, Eindruck schindende Sprache zu packen, ein paar „Denk“-Figuren nachsprechen zu lernen („XXXX sind keine homogene Gruppe.“ – „Wo etwas komplex ist, muß man differenzieren.“) erfordert nur wenige Wochen Arbeitsaufwand.

  17. Ethische Maßstäbe können sich mit der Zeit oder auch durch plötzliche Tagesgeschehnisse ändern und daher drucken wir auch „Freiheit für Pädophilie“ und Koransuren auf Shirts, gell!

    „“muslim koran-T-shirts mit Deiner eigenen Botschaft – so einzigartig wie Du selbst

    Gib Dich nicht mit weniger zufrieden: Bei Spreadshirt erhältst Du Kleidung und Drucke zu den Themen „muslim koran“ und „Koran“ in bester, handgemachter Qualität. Und wenn Dich Deine muslim koran-T-shirts wider Erwarten nicht 100% glücklich machen, schicke sie kostenlos zurück – bis zu 30 Tage nach Erhalt Deiner Bestellung. Trag‘ ein Stück Deiner Persönlichkeit offen und mit Stolz. Du willst auch anderen diese Freude machen? Finde genau die passenden muslim koran-Geschenke für Deine Liebsten, Verwandten und Kollegen.““
    http://www.spreadshirt.de/muslim+koran+t-shirts

    Demnächst auch mit Schächte-Werbung?

    +++++++++++++

    @ PI

    Schon viermal die Aufforderung, erst Vorschau klicken, jedesmal wieder und wieder und wieder und wieder und mein Kommentar kann nicht gesendet werden! Wann, o wann, wird dieser Kommentar endlich angenommen?

  18. Suche dringend eine Bezugsquelle für islamkrtische Aufkleber!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Natürlich als Selbstzahler!

  19. Spreadshirt lehnt jegliche Motive ab, die irgendwie einen patriotischen Bezug haben.

    Der ganze Laden ist einfach nur LINKS!

  20. Spreadshirt ist nebenbei gesagt megalangsam. Bei linken Parolen stimmen die „2-7 Werktage“ vielleicht, bei neutralen dauert’s bis zu 4 Wochen, klar nichtlinke Sprüche und Motive werden komplett abgelehnt. Nicht mein Fall.

  21. #26 Maria-Bernhardine (15. Jul 2015 20:34)

    Und nun auch Islamis als Touristen-T-Shirt!

    Wissen die Blödel denn nicht, daß IS Terroristen als Touristen einschleust?

    So ein Saftdrecksladen!

  22. Spreadshirt – Linksversiffter Saftladen:

    Geschenke, die wirklich von Herzen kommen
    Finde die passenden demonstrieren antifa-T-Shirts, Pullover, Handyhüllen und viele andere Accessoires und Kleidung für Deine Liebsten.

    Finde lustige oder stilvolle Designs zu den Themen „demonstrieren antifa“ sowie „Antifa“ und gib den Geschenken Deine eigene Note. Unsere Community hat viele Designs aus den Kategorien „Aufhalten“ und „Anonymus“.

    Bei Spreadshirt bekommst Du handbedruckte Qualität und ein 30-tägiges Rückgaberecht, um zu garantieren, dass Deine demonstrieren antifa-Geschenke Dich 100%ig zufriedenstellen.
    http://www.spreadshirt.de/demonstrieren+antifa+geschenke

    Spreadshirt – kriminell linksversifft:
    http://www.spreadshirt.de/antifa+langarmshirts

  23. Ethische Maßstäbe können sich mit der Zeit oder auch durch plötzliche Tagesgeschehnisse ändern und ein Algorithmus kann ethische Vorstellungen nur schwer erkennen. Eine rein händische Prüfung kann dem Thema ebenfalls nicht gerecht werden,da einerseits ethische Maßstäbe ständiger Entwicklung unterworfen sind, und andererseits diese Prüfung stark von der persönlichen Meinung des einzelnen Mitarbeiters abhängig wäre…….u.s.w…bla, bla,……

    Lächerlich
    Verbal Akrobatische Begründung einer vom Wohlstand gelangweilten und im Säuglingsalter als nervende Schreikinder von der Mutter stets in die Obhut der greisen Großmutter abgegeben, Mäklig verhätschelt wurden und mit angeblicher weil geheuchelter Mutterliebe übersättigt dadurch Verwöhnt, vom Studium Verzogene, langsam alternden Mimosenhafte Nachwendewunschkinder,………..schöne Zukunft

  24. Suche ein Lügenpresse halt die Fr*sse T-Shirt
    mit den Konterfeis von Claus Kleber (DDR2-heute-journal) sowie Heribert Prantl (Süddeutscher Beobachter)

  25. Naja, ich denke der Online Shop darf verkaufen bzw nicht verkaufen was er will, oder?
    Finde den Wirbel darum etwas übertrieben…..

  26. Änliches Thema Ethik

    Tierschutzorganisation spricht Rechten die Fähigkeit zur Tierliebe ab:
    PETA Deutschland
    12. Juli um 09:38 ·
    KEIN BOCK AUF NAZIS!
    Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber bei manchen Kommentaren, die unter Postings mit Bezug auf China oder Namibia kamen, möchten wir noch einmal klarstellen:
    Wir möchten an dieser Stelle noch einmal deutlich machen, dass wir rassistische Ansichten derartiger Gruppen grundsätzlich ablehnen. Es ist traurig, dass Rechtsextremisten inzwischen das Thema Tierrechte als Deckmantel benutzen, um ihre menschenverachtende Ideologie zu verbreiten. Rechtsextremismus und der Kampf für die Tiere stehen unserer Meinung nach in einem absolut unvereinbaren Gegensatz. Wer gegen Flüchtlinge, Homosexuelle, Behinderte oder Menschen anderen Glaubens hetzt und die Verbrechen des Nationalsozialismus leugnet, braucht nicht so zu tun als lägen ihm die Tiere am Herzen.
    PETA ist eine liberale, demokratische und rechtlich angesehene Organisation, die sich zum Ziel setzt, die Menschen ausschließlich durch friedliche Aktionen über das Leid der Tiere aufzuklären. Die weltweite Tierrechtsbewegung ist eine friedliche Bewegung. Im Gegensatz zu Neonazi-Gruppen lehnen wir Gewalt gegen Menschen und Tiere grundsätzlich ab. Wir kämpfen mit unseren Stiften und Stimmen – auf Nazis können wir dabei gerne verzichten.

  27. 25 Tirola „Der Laden ist einfach LINKS“

    linker Laden

    Dann sollte doch Platz sein, für Linke:
    . Adolf Hitler
    . Joseph Goebbels
    . Heinrich Himmler

    Schließlich, sie waren nationalSOZIALISTEN.

  28. Duckmäuser wie sie im Buche stehen – die Tugenden selbstbewusster Bürger dürften in dieser Firma ähnlich zurückgeblieben sein wie die Steuerehrlichkeit in Griechenland.

  29. (…) dass der Internetversand für motivbedruckte Kleidung „Spreadshirt“ das Motiv „I LOVE PEGIDA“ verweigerte. Prompt wurde das als mutig bejubelt und wie gewohnt betete ein Medium nach dem anderen diesen glorreichen Sieg im Krampf gegen Rechts nach.

    1. Agitation im Sinne der Herrschenden ist das genaue Gegenteil von mutig.

    2. Mit Moral hat diese Nummer nichts zu tun, wenn man sich betrachtet, für was die sonst noch gerne Geld nehmen.

    3. Die ganze Heuchelei dient fett dem Marketing der Firma Spreadshirt.

    Kaufleute haben sich zu allen Zeiten dem Zeitgeist angebiedert – und gut daran verdient.

  30. Ethische Maßstäbe können sich mit der Zeit oder auch durch plötzliche Tagesgeschehnisse ändern und ein Algorithmus kann ethische Vorstellungen nur schwer erkennen. Eine rein händische Prüfung kann dem Thema ebenfalls nicht gerecht werden, da einerseits ethische Maßstäbe ständiger Entwicklung unterworfen sind, und andererseits diese Prüfung stark von der persönlichen Meinung des einzelnen Mitarbeiters abhängig wäre. Deshalb versuchen wir, uns dem Thema offen und vielseitig zu nähern.

    Ethische Maßstäbe können sich mit der Zeit ändern… ist klar. Wenn morgen eine Hitler-Partei in Deutschland die Wahlen gewinnt, ändern sich bei „Spreadshirt“ ganz plötzlich die ethischen Maßstäbe und man fängt an Schwarz-Weiß-Rote shirts mit Hakenkreuzchen und Heil-Hitler-Parolen zu drucken.

    Prinzipien ? Nicht wenn aufgrund eines Tagesgeschehnisses die ethischen Maßstäbe sich ändern. Wegen solcher Wendehälse, die gerne mal auf der Verfassung herumtrampeln, wenn es nur gerade „en vogue“ ist und dem aktuellen Zeitgeist entspricht, geht das Land den Bach runter. Bei dieser Firma und ihren Partnern kaufe ich nie wieder etwas.

  31. #35 Tritt-Ihn (15. Jul 2015 20:48)

    Hier das Spreadshirt-Team:

    http://www.spreadshirt.de/service-C4336

    LOL ! Bis auf Hannes (ist evtl. schwul ?) nur Frauen. Die Personalverantwortliche hat wohl ein EMMA-Jahresabo und wählt die Mitarbeitenden nach Geschlecht statt Qualifikation aus. Was dabei herauskommt, sieht man ja bei Vorfällen wie diesem …

  32. #41 Voldemort

    „Wenn morgen eine Hitler-Partei in Deutschland die Wahlen gewinnt, ändern sich bei „Spreadshirt“ ganz plötzlich die ethischen Maßstäbe und man fängt an Schwarz-Weiß-Rote shirts mit Hakenkreuzchen und Heil-Hitler-Parolen zu drucken.“

    Hitler? Moment mal. Den Namen habe ich schon einmal irgendwo gehört. Ist nicht dieser unsäglich vulgäre und humorfreie Jammertürke Serdan Somuncu, der immer im Fernsehen kommt, wenn Michael Friedman gerade einen freien Tag genießt, mit diesem Hitler lange auf Tournee gewesen, gefördert von unserer BUNTEN Regierung?
    War ein genialer Coup, seinen Hitler mitzunehmen, denn ohne dessen Hilfe hätte diese Orientalo-Glatze sicher niemals Medienkarriere machen können.

  33. Ekelerregend dieser Laden. Meine Mail ist raus! Aber immer schön sachlich bleiben!

  34. Die Firma wirbt mit „einer Reihe kreativen Köpfen.“
    Scheinen eher Kreaturen ohne Köpfe zu sein, jedenfalls bei den Mist, was dabei rauskommt.

  35. #40 Selberdenker

    „Kaufleute haben sich zu allen Zeiten dem Zeitgeist angebiedert – und gut daran verdient“

    Nicht alle. Der Unternehmer Winfried Stöcker (Euroimmun) hat „Neger“ gesagt. Angezeigt vom Zentralrat der Nege … äh, Quatsch … vom Zentralrat der afrikanischen Gemeinden in Deutschland e.V., zwei Zecken (Lehrer/Psychotherapeut) und einer Mohammedanervereinigung, wird er nun wegen § 130 (Volksverhetzung) vor dem Kadi stehen.
    Der Zentralrat der Mohre … äh, Quatsch … der Zentralrat der afrikanischen Gemeinden in Deutschland e.V. verlangt die Höchstrafe von fünf Jahren Bau für Stöckers Gedankenverbrechen.

    http://www.nordbayerischer-kurier.de/nachrichten/ermittlungen-wegen-volksverhetzung_346184

  36. Arbeiten bei Spreadshirt
    Have fun and be creative

    Fühl Dich wohl

    Für ein entspanntes Miteinander sorgt unsere Feel Good Managerin. Sie verhilft Neuankömmlingen zu einem guten Start im Unternehmen, hat ein offenes Ohr für Lob und Kritik, organisiert Obst, Getränke, Massagen und auch regelmäßige außerbetriebliche Feiern, die den Zusammenhalt der Mitarbeiter stärken.
    Als familienfreundliches Unternehmen unterstützen wir auch die private Lebensplanung unserer Mitarbeiter. Spreadshirt setzt sich aktiv für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein: Wir helfen bei der Suche nach einem Kindergartenplatz für den Mitarbeiter -Nachwuchs und entlasten junge Eltern bei Bedarf auch durch flexible Arbeitszeiten und der Möglichkeit, von daheim zu arbeiten.

    http://www.spreadshirt.de/jobs-C1335

  37. Ja ja —der hysterische Nazi-Komplex in Medien und Politik und bei allen anderen die glauben Einfluss zu haben in Form einer „Deutungshoheit“.

    DENEN GLAUBT KEINER MEHR—NUR DIE PURE GEWALT DIE DIE GLAUBEN INNE ZU HABEN, VERLEITET O.G. SCHWACHMATEN ZU DIESER IRREALEN ANNAHME.

  38. #31 Amanda Dorothea (15. Jul 2015 20:42)

    Alarm! Da gibt es ja noch „weisse Flecken“!
    Und sogar in Niedersachsen und NRW! Welche Schande! Da müssen sofort Asylbewerber untergebracht werden!

    Nur Bayern und BaWü haben ihr Plansoll erfüllt. Wahre Helden der Arbeit, eben.

    Ansonsten gehe ich davon aus, dass sich jeder eine solche Karte in Google Maps mit etwas Arbeit selber erstellen kann.

  39. Bin eh ein Deutscher, Gehirnträger und Gehirnverwender obendrein.
    Sowie ich jeden Däät schroff ablehne (da muß ich gleich an ein kaugummikauendes vorabendserienversifftes VSA-höriges Gör denken) – höchstens für ein Stelldichein zu haben bin (bin ja auch nur ein Mann) – bekommt mich niemand in so ein Sprättschört hinein. Ich trage nämlich Hemden.

  40. Ohne Politik, diese komischen Körper-Kondom-Shirts sind doch nicht für Männer oder Frauen erfunden worden???

    Oder was kapier ich da in der Mode gerade nicht?

    Oder was versteh ich im bedürfnislosen Zuschnitt total falsch….

  41. #54 WahrerSozialDemokrat

    „Oder was versteh ich im bedürfnislosen Zuschnitt total falsch….“

    Daß Sie sich im „bedürfnislosen Zuschnitt“ befinden, haben Sie gesagt.

    Da komme ich jetzt in Verlegenheit. Die Regeln der Höflichkeit gebieten mir nämlich, das lieber nicht weiter zu kommentieren.

  42. #57 18_1968 (15. Jul 2015 22:14)

    ..und da will ich hin!

    Koryo Tours machts möglich.

  43. #61 Stefan Cel Mare (15. Jul 2015 22:53)

    Meine Frau mir leider einen Strich durch die Reisepläne. Weiber…

  44. #59 18_1968

    „da will ich hin!“

    Geschmack hat er ja, der Nordkoreaner, daß muß man ihm lassen. Begnügt man sich hierzulande in der Regel mit der Billigversion für Sozialhilfeempfänger (Rammstein), gibt sich der Ferne Osten eben nur mit dem Original zufrieden:

    https://youtu.be/LDhtsJuAQUw

  45. ot

    +http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/bravo-gibt-flirttipps-und-bekommt-shitstorm-a-1043794.html

    Bööööse……….

    —————-

    http://www.bild.de/bild-plus/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet/ist-der-sicherheits-boss-ein-sex-strolch-41788346,var=b,view=conversionToLogin.bild.html

    ——————————————–

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Fluechtlinge-sollen-auf-den-Waterlooplatz-in-Hannover

    ———————————

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/kommentar-zu-addis-adeba-und-was-ist-mit-afrika-13703048.html

    1,1 Milliarden Afrikaner – Nach aktuellen Schätzungen kommen auf einen Dollar, der ein Entwicklungsland erreicht, mindestens zwei Dollar, die herausfließen.

    Allein Afrika soll durch illegale finanzielle Transaktionen in den vergangenen fünfzig Jahren eine Billion Dollar verloren haben – jedes Jahr sollen mehr als 50 Milliarden Dollar hinzukommen.

    Als Gründe werden Gewinnverschiebungen von internationalen Konzernen, Geldwäsche und die Verschleierung von Korruption genannt.<<

  46. Kleiner OT aus dem hessischen Neustadt, genauer aus der ehemaligen Ernst-Moritz-Arndt-Kaserne.

    In der ehemaligen Ernst-Moritz-Arndt-Kaserne sind aktuell „Flüchtlinge“ untergebracht.

    Wie aus gut unterrichteten Kreisen zu vernehmen war, platzt Neustädter Bürgern bald der Kragen.

    Aber das wichtige kommt jetzt:

    In der Flüchtlingsunterkunft haben Kosovarische Asylbetrüger traumatisierte Schutzsuchende sämtliche Duschköpfe in den Duschräumen abgeschraubt. Wer von den anderen Flüchtlingen duschen möchte, muß die Duschköpfe „mieten.“

  47. Ja diese lächerliche Doppelmoral,alles ist erlaubt ausser Rächts,das muss jedem klar gemacht werden,sonst bricht am Ende noch das ganze linksversiffte Lügengebilde zusammen,wenn die Leute den wirklichen Demokraten mal aufmerksam zu hören…
    Ich bin mal gespannt wann es endlich die Umerziehung vom Rechts auf den Linkshänder gibt, so kann das ja nicht weitergehen…

  48. #16 Rollon: Die „Asylanten-Karte“ ist leider absolut nicht vollständig(weiß ich, weil ich die Situation in meiner Heimatstadt kenne und anderswo wird’s garantiert nicht besser sein) Außerdem kommen jeden Tag neue Adressen dazu oder werden (meistens gemeinerweise auch noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit)geplant. Das kann man so schnell gar nicht eintragen.Ich kann nur hoffen, dass die Karte bleibt. Das ist für unsereins die einzige Möglichkeit, zu sehen, wo’s noch halbwegs sicher ist und wo nicht 🙁

  49. Je lauter das Geschrei, desto mehr Leichen im Keller.

    „Haltet den Dieb!“ ruft der linke Dieb um von sich selber abzulenken.

    Eine alte Weisheit. Man braucht sich nur das erbärmlich verlogene Gejammer der Türken anzuhören oder noch besser die Nazi- und Rassistenbrüller.

  50. War vor kurzem fast vom Stuhl gefallen, als ich beim Umschalten der Kanäle auf Anne-Will-Quatschen-Bude stieß.

    Da belehrte gerade der alte Pädo-Bandit (Cohn-Bendit) das Publikum, wie man mit Griechenland verfahren soll.
    (Sein Opponent war der schwule CDU-Mann(?) Spahn.)

    Es gibt einfach keinen Schwachsinn, der im Doofland nicht möglich wäre.
    Gute Nacht.

  51. #74 Schüfeli

    Peter Altmaier wollte wohl nicht mit Cohn-Bendit in einer Runde sitzen und hat kurzfristig abgesagt.

    Es hat sich wohl kein anderer gefunden als Spahn.

  52. #76 Tritt-Ihn (16. Jul 2015 01:10)
    Spahn wird angeblich als Nachfolger von Schäubles Staatssekrektär Steffen Kampeter gehandelt (denn der geht zur DB). In der FAZ stand, dass Schäuble Gefallen an Jens Spahn gefunden habe. Insofern saß da doch jemand aus dem „engeren“ Kreis.

  53. @#76 Tritt-Ihn (16. Jul 2015 01:10)
    @#78 johann (16. Jul 2015 01:20)

    Und ich habe schon gedacht, der schwule Spahn wäre der Freund von der lesbischen Anne.

    Irgendwie passen sie alle zueinander, die Perversen 🙂

  54. „Eine rein händische Prüfung kann dem Thema ebenfalls nicht gerecht werden, da einerseits ethische Maßstäbe ständiger Entwicklung unterworfen sind, und andererseits diese Prüfung stark von der persönlichen Meinung des einzelnen Mitarbeiters abhängig wäre.“

    Zu den ethischen Maßstäben und Entwicklung: Nur abartige Schwerstkriminelle können einer Ethik frönen, die es in Ordnung findet, Babys als Prostituierte zu sehen, die sich für 10 Euro verkaufen wollen. Diese Abartigkeiten auch noch dem Begriff „Ethik“ unterzuordnen und ungeniert als Entwicklungsmöglichkeit zu tolerieren, sagt sehr viel über das Innenleben und den Charakter von Döring aus.
    Aufschlussreich ist es auch, wenn Döring mit seinen Ausführung darlegt, dass in seiner Firma sich durchaus Mitarbeiter befinden könnten, die es gutheißen, Babys als Prostituierte darzustellen.

    Anstatt von „der persönlichen Meinung des einzelnen Mitarbeiters“ zu schwafeln, müsste er in diesem Zusammenhang richtigerweise vom persönlichen Grad dessen, was an Perversität und Abartigkeit beim jeweiligen Mitarbeiter vorhanden ist, sprechen.

    “ Deshalb versuchen wir, uns dem Thema offen und vielseitig zu nähern.“

    Wie heruntergekommen und pervers muss man sein, wenn man nicht nur so offen und vielseitig sein w i l l , sondern es tatsächlich auch i s t , bezüglich der Darstellung von Babys mit deren Aufforderung zum Geschlechtsverkehr.
    Subjekte, die öffentlich solchen Abartigkeiten das Wort reden, gehören nicht in eine Firma, sondern in die geschlossene Abteilung einer Psychiatrie.
    Dort könnten sie sich auch therapieren lassen von der Pegidaphobie.

  55. #79 Schüfeli (16. Jul 2015 01:31)
    An diese Möglichkeit habe ich ja noch gar nicht gedacht 😉

    Spahn ist ein elender Karrierist. Er ist sozusagen auf dem „Landjugendticket“ (bzw. über seine gute Vernetzung bei allen möglichen Organisationen und Personen in seiner Heimat) zu seinem Direktmandat gekommen. Er kommt aus meinem Nachbarwahlkreis….. Im Grunde läuft das ja meistens so.
    Sympathisch finde ich an ihm nur, dass er seine schwule Orientierung wenigstens nicht öffentlich zur PR benutzt wie so viele andere.

  56. #81 johann (16. Jul 2015 01:48)

    Sympathisch finde ich an ihm nur, dass er seine schwule Orientierung wenigstens nicht öffentlich zur PR benutzt wie so viele andere.

    Weil es bei CDU-Wählern nicht gut ankommt.
    Aber wäre er ein Grünling, würde er es sicher tun.

    Spahn ist ein elender Karrierist.

    Er wird in der heutigen CDU weit kommen.
    Doof, profillos, ahnungslos – genau nach dem Muttis Geschmack (da keine Gefahr für sie).

  57. jetzt mal ehrlich…. was kann man von dieser Gesellschaft, in der der KEVINISMUS regiert, auch erwarten. Allgemeinwissen gleich null und der geistige Horizont reicht bis zur nächsten Dönerbude.
    Wenn jemand solche Abartigkeiten auf ein Babykleidchen schreibt, kann irgendetwas nicht ganz stimmen.

  58. Als in den 90ern ähnlich widerliche Shirts auftauchten, hat man den Trägerinnen (zumeist junge Mädels) den Vogel gezeigt. Als unsere Teenagertochter damals mit einem Shirt, auf dem „Bitch“ stand, nach Hause kam, und wir von ihr verlangten sie solle es umtauschen, behauptete sie, sie hätte den Kassenzettel nicht mehr. Um zu verhindern, dass sie sich selber herabwürdigt, haben wir das Teil dann mit einer Schere leicht bearbeitet und dem Müll übergeben. Wes Geistes Kind muss also jemand sein, der seinem Baby Bodies mit solchen Aufdrucken anzieht? Würde ich das bei jemandem sehen, würde ich wohl flugs das Jugendamt informieren.

  59. Hatte mich bei denen per Mail beschwert und erhielt folgende Anwort:

    Lieber XXXX,
    vielen Dank für Deine freundliche E-Mail.

    Unsere Verkäufercommunity ist bunt: Künstler und Musiker, Unternehmen und Marken, Vereine und Organisationen oder auch politische Gruppierungen. Ebenso bunt ist Spreadshirt selbst: Mitarbeiter aus über 20 Nationen ziehen an einem Strang.

    Spreadshirt versteht sich prinzipiell als Plattform für freie Meinungsäußerung und Verschiedenheit. Kontroversen sind Teil dieses Selbstverständnisses. Die von den Verkäufern hochgeladenen und zum Kauf angebotenen Designs drücken dabei nicht den Standpunkt von Spreadshirt oder der Mitarbeiter des Unternehmens aus.

    Täglich werden tausende Designs auf unsere Plattform hochgeladen. Motive, die gegen geltendes Recht verstoßen, werden nicht gedruckt, zum Beispiel:
    • pornografische Inhalte
    • gewaltverherrlichende Inhalte
    • diskriminierende, verleumderische oder beleidigende Inhalte basierend auf Herkunft, Geschlecht, Religion, Invalidität, sexueller Orientierung oder Alter
    • markenrechtlich geschützte Inhalte.

    Manche Motive erfüllen zwar die gesetzlichen Rahmenbedingungen, sind aber ethisch fragwürdig, weil sie Hass oder Vorurteile transportieren bzw. die Gefühle anderer Menschen in für uns nicht hinnehmbarer Weise verletzen. Diese Motive druckt Spreadshirt auch nicht. In der Grauzone von ethisch fragwürdigen Inhalten behalten wir uns generell die Entscheidung vor, Motive nicht zu drucken.

    Die Spreadshirt-Ethikgrundsätze online: http://www.spreadshirt.de/ethik-C4373

    Liebe Grüße aus Leipzig

    Lena
    Spreadshirt Service

    ,

    Laberrababer!!!!!!

Comments are closed.