gut-leben-in-deutschlandEs wird laut darüber nachgedacht, wo wohl der Widerstand gegen die Unterbringung von „Flüchtlingen“ am geringsten ist. Am wenigsten Palaver macht die Mittelschicht. Ein Migrationsforscher erklärt, warum.

Aus dem Interview bei Deutschlandradio Kultur:

Der Kölner Soziologe Jürgen Friedrichs fordert Städte und Gemeinden dazu auf, sich darauf einzustellen, Asylbewerber nicht nur kurze Zeit zu beherbergen.

„Ich denke, dass wir einen Riesenfehler machen, wenn wir diejenigen, die jetzt als Flüchtlinge zu uns kommen, als Personen betrachten, die nach kurzer Zeit wieder in ihr zerrüttetes Heimatland zurückkehren werden. Wir müssen sie als Emigranten betrachten.“

„Langfristig zu planen, davon auszugehen, dass noch mehr Grundstücke und Gebäude benötigt werden in den nächsten fünf bis zehn Jahren, und dass sie das Flüchtlingsproblem vorrangig behandeln müssen, denn wir können die Leute ja nicht im Meer ertrinken lassen.“

Asyl als dauerhafte Einwanderung – das scheint eine ausgemachte Sache zu sein. Die Stadtplanung muss sich anpassen:

„Das heißt, es gibt immer konkurrierende Nutzungen, und natürlich ist die Nutzung, jetzt eine Flüchtlingsheim dorthin zu bauen, für die Stadt die schwierigste von allen. Weil sie sagt, das andere wäre vielleicht sinnvolle. Man könnte ja auch sozialen Wohnungsbau dort errichten. Aber danach geht es im Augenblick ja leider nicht.“

Dass deutsche Familien in deutschen Städten bezahlbaren Wohnraum finden, ist kein vordringliches Problem. Es gilt, sich auf die „Flüchtlinge“ zu konzentrieren. Für die soll fußläufig alles vorhanden sein:

„Also, wenn die Einkaufsmöglichkeiten da sind, Schulen da sind, Kinderspielplätze da sind, warum soll man dann nicht auch in ländliche Gegenden gehen? Insgesamt ist es aber wohl im Augenblick sinnvoll, in den Städten zu suchen und die Flüchtlinge in den Städten unterzubringen.“

Allerdings sollten Unterkünfte mit Bedacht gewählt werden.

Mit Villengegenden hat man noch keine Erfahrungen sagt der Städtebau-Migrationsspezialist:

„Das würden wir gerne wissen. Dazu haben wir keine Erfahrungen. Das Beispiel, das im Augenblick ansteht, ist ein Gebäude, ein ehemaliges Kreiswehrersatzamt in Hamburg-Harvestehude, wo in der Tat 200 Flüchtlinge in ein ausgesprochen oberes Mittelschichtswohngebiet mit Eigentumswohnungen um die 8.000 Euro pro Quadratmeter ziehen sollen. Und ob das klappt oder nicht klappt, wird man sehen. Ich bin skeptisch.“

Einquartierungen in Unterschichten-Vierteln sollen vermieden werden. Die Einwohner könnten sich „ethnisch bedroht“ fühlen:

„Und das, denke ich, ist eine richtige Überlegung, denn eine wichtige Erkenntnis aus der ganzen Migrationsforschung ist natürlich, dass je weniger gebildet eine Person ist und je eher es eine arbeitslose Person ist, desto eher hat sie das Gefühl der ethnischen Bedrohung, also der wirtschaftlichen und kulturellen Bedrohung durch die Minderheit. Also wird man in solche Gebiete nicht gehen können.“

Wer sind diese Unterschicht-Rassisten? Sind das die Kevins und Chantalles?

Landkarten bei der FAZ zeigen, wo in deutschen Städten „die kulturell Bedrohten“ wohnen. Für die Stadt Essen ist das Viertel schnell ausgemacht:

In Altendorf dagegen leben vorwiegend Migranten, Schwarzafrikaner und Kinder türkischer oder italienischer Einwanderer. Hier reiht sich Döner-Bude an Döner-Bude schier endlos die Helenenstraße entlang, dazwischen mal ein Sonnenstudio.

Die aus Italien stammenden Einwanderer halten es dort kaum noch aus. Es gibt Stadtviertel, wo höchstens die Kinder morgens noch aufstehen – welche Stadtteile das wohl sind?

Optimale Voraussetzungen sieht der Umvolkungssoziologe bei der Mittelschicht:

„Man wird im allgemeinen Sinne in Mittelschichtswohngebiete gehen. Man wird einen Standort wählen müssen, indem man sagt, haben wir hier eine gemischte Wohnbevölkerung, von der man noch annehmen kann, dass sie toleranter sind, und von denen man auch annehmen kann, dass sie der Bevölkerung helfen. Also man geht in eine gemischtes Wohngebiet erst mal generell und schneidet sozusagen die oberen und unteren Enden der Einkommenspyramide weg.“

Um solche noch toleranten Standorte für Schöner Wohnen zu finden, sollte man einfach auf die politische Landkarte schauen: „grünes BürgermeisterIn“ = Toleranz bis zur Selbstaufgabe! Bei der Welt wird man schon mal darauf eingestimmt, dass man sich fleißig engagieren muss, wenn man mit seiner Familie weiter ruhig in seinem Viertel leben will.

Bislang lehnen 69 Prozent der Bevölkerung eine weitere Aufnahme von Flüchtlingen ab, anders sieht es nur die „Elite“. Einige „Mittelschichtler“ sind bereit, öffentlich zu protestieren. Ob sich das verstärken wird? Oder werden sich die Leute zurückhalten, weil sie a) zu feige und b) zu beschäftigt sind?

Als Titelbild haben wir Merkels Bürgerdialüg „Gut leben in Deutschland“ ausgewählt. Dort sollen die Zukunftswünsche von Bürgern gesammelt werden, über deren Köpfe hinweg längst vollendete Tatsachen geschaffen werden. Der Vater im Titelbild sagt, dass das soziale Umfeld ihm wichtig sei. In welchem sozialen Umfeld werden seine Kinder wohl aufwachsen? Schon jetzt sieht es in deutschen Städten verheerend aus. Beispiel aktuellster Sozialbericht NRW:

mindessicherung-nrw-2013

Bei der Welt schreibt ein Leser zur Einquartierung bei der Mittelschicht:

mittelschicht

Bald werden deutsche Städte flächendeckend aus „Problemvierteln“ bestehen. Da sich die Mittelschicht gehobene Wohnlagen kaum noch leisten kann, werden wir in Zukunft auch öfter solche Bilder sehen:

asyl-in-kissing

Update: Was einem aufmerksamen PI-Leser aufgefallen ist:

Danke an Roger1701!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

202 KOMMENTARE

  1. „Der Kölner Soziologe Jürgen Friedrichs fordert Städte und Gemeinden dazu auf, sich darauf einzustellen, Asylbewerber nicht nur kurze Zeit zu beherbergen.“
    WER glaubt diesen Psychosozialen Schurken noch??
    Keiner!
    Es kommt dann so wie mit dem Soli:(nur für 1 Jahr)

    Die schon so stark gebeutelte Mittelschicht wird euch dann so in den Hintern treten dass ihr Gutblubberer euren Arsch in Afrika suchen könnt, falls die Krokodile nicht schneller waren!!

  2. Vorsicht Satire: Paul Hampel (AfD) fordert Gesetz zur freiwilligen Aufnahme von Migranten: Angesichts der dramatisch gestiegenen Zahl von Zuwanderern, die nach Deutschland kommen, fordert der Vorsitzende der AfD Niedersachsen, Paul Hampel, ein Gesetz, das die freiwillige Aufnahme von Asylanten und Armutseinwanderern in privaten Haushalten auf eigene Kosten ermöglicht.

    „Im Jahr 2013 sind etwa 127.000 Asylanträge in Deutschland gestellt worden. Schon das entsprach fast der Gesamtzahl aus dem Zeitraum 2007 bis 2010. Im aktuellen Jahr sind bereits bis Juni über 75.000 Anträge gestellt worden, sodass anzunehmen ist, dass die Zahl aus 2013 nochmals übertroffen wird. Hinzu kommen Armutseinwanderer aus dem Südosten der EU und Bürgerkriegsflüchtlinge. Da diese Menschen in der Regel nicht selbst für ihren Unterhalt sorgen können, stellt deren Versorgung und Unterbringung die Kommunen vor unlösbare Probleme und belastet die deutschen Sozialsysteme in bedrohlicher Weise“, begründete Paul Hampel, Vorsitzender der AfD-Niedersachsen, den Vorstoß.

    In dieser Situation sei es zur Entlastung der Haushalte zwingend notwendig, die Bürger auf freiwilliger Basis stärker zu beteiligen. Ein solches Gesetz würde es ermöglichen, dass sich engagierte Bürger zur Verfügung stellen, um Asylanten und Armutszuwanderer in den eigenen vier Wänden aufzunehmen.

    „Wir sind uns sicher, bei einer solchen Gesetzesinitiative prominente Mitstreiter zu finden, die sich in der Öffentlichkeit auch für dieses Thema einsetzen. Dabei können wir uns vorstellen, dass etwa Claudia Roth, Jakob Augstein oder Margot Käßmann selbst Migranten bei sich aufnehmen“, fügte Hampel hinzu.

  3. Bislang lehnen 69 Prozent der Bevölkerung eine weitere Aufnahme von Flüchtlingen ab, anders sieht es nur die „Elite“.

    Bezahlte korrupte Personen die in der Politik aktiv sind, sollten wie in Island nicht geduldet werden.

  4. Es hört erst dann auf mit dem Hereinlassen, wenn hier entweder
    1. alles zusammenbricht, Gewalt und Kriminalität herrschen
    2. oder die Eliten und Meinungsbildner nicht mehr wollen.
    Das erste dauert nicht mehr lange, wir sind schon unterwegs, das zweite sehe ich nicht kommen.

  5. Die Welt feierte das auch ganz doll:

    Der Kölner Soziologe Jürgen Friedrichs sieht Wohngebiete der Mittelschicht als geeignete Standorte für Flüchtlingsunterkünfte. Eine wichtige Erkenntnis aus der Migrationsforschung sei, „dass, je weniger gebildet eine Person ist und je eher es eine arbeitslose Person ist, desto eher hat sie das Gefühl der ethnischen Bedrohung, also der wirtschaftlichen und kulturellen Bedrohung durch die Minderheit“, sagte der Experte für Stadtsoziologie ((*Gröhl! „Experte für Stadtsoziologie!“ Ei schmietmi inse Korner! )) im Deutschlandradio Kultur. In „solche Gebiete“ werde man nicht gehen können.

    Vom Lachkrampf mal abgesehen („Experte für Stadtsoziologie“): Hochinteressant, daß der auch sonst immer flotte 76-jährige Hobby-Marxist alias „Migrationsforscher“ im gemütlichen betreuten Wohnen der laxen BRD lebt. Und plötzlich die komplette saudische Oberschicht bewußt ausblendet, die sich einen feuchten Kehrricht um die FDGO schert. Und der plötzlich für einen Arab-Despoten hyperventiliert.

    Eine wichtige Erkenntnis aus der Migrationsforschung sei, „dass, je weniger gebildet eine Person ist und je eher es eine arbeitslose Person ist, desto eher hat sie das Gefühl der ethnischen Bedrohung, also der wirtschaftlichen und kulturellen Bedrohung durch die Minderheit“

    Blödsinn. Das ist erlesener Schwachsinn (Linke fabulieren sich ihren Ideologie-Müll zurecht). Anders gesagt: Höhere Sülzographie. Seltsamerweise haben mir diese Spinner aufgrund ihres „es ist so schrecklich“-Müllmodells noch nie erklärt, warum sich der bis zum Platzen selbstbewußte , arbeitslose, hirnentkernte Islam (Müllmodell hin oder her) nicht unterlegen, sondern triumphalistisch überlegen fühlt.

    NB: Ich bin ein Freund von Feldforschung. Dummeweise schlägt Feldforschung ideologisches Sabbelantentum eines „Soziologen Jürgen Friedrichs“ immer um Längen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article144330892/Fluechtlinge-sollen-in-Wohngebiete-der-Mittelschicht.html

  6. Naja, die Mittelschicht ist am leichtesten zu vergewaltigen. Man einen guten Job und Angst diesen zu verlieren, ein Kredit ist abzuzahlen, man hat Verantwortung für die Familie. So jemand schluckt alles ohne Aufzumucken

  7. #4 noname11 (23. Jul 2015 21:37)

    Bislang lehnen 69 Prozent der Bevölkerung eine weitere Aufnahme von Flüchtlingen ab, anders sieht es nur die „Elite“.

    Illegale Bootsflüchtlinge
    Australien fordert Europa zu totaler Abschottung auf

    Umfrage
    Sollte Europa das australische Flüchtlings-Modell übernehmen?

    Es haben 52234 Besucher abgestimmt.

    Nein, das Vorgehen ist unmenschlich.
    7.5%
    (3938 Stimmen)

    Ja, es ist effektiv.
    91.2%
    (47649 Stimmen)

    Dazu habe ich keine Meinung.
    1.3%
    (647 Stimmen)

    Vielen Dank für die Teilnahme.*

    Ihre Meinung
    Verstehen Sie die Pegida-Demonstranten?

    In immer mehr Städten formieren sich Bewegungen gegen Ausländer, gehen Menschen auf die Straße und demonstrieren. Haben Sie Verständnis für solche Demonstrationen?

    Haben Sie Verständnis für Pegida-Demonstranten?

    Diese Abstimmung ist beendet.

    Nein, die machen mir Angst.
    12,8 %

    Ja, da würde ich auch mitgehen.
    81,7 %

    Das sind doch alles Spinner.
    5,5 %

    Diese Abstimmung ist keine repräsentative Umfrage. Das Ergebnis ist ein Stimmungsbild der Nutzerinnen und Nutzer von BR.de, die sich an der Abstimmung beteiligt haben.

  8. Mit diesem Artikel fühle ich mich angesprochen,ich wohne in einem Stadtteil mit einem ein drittel Ausländeranteil davon viele Türken.
    Ich dachte immer das dieser Zustand schlimm sei aber wenn ich mir vorstelle das nun auch noch ein großer Teil Schwarzwälder dazu kommt.
    O nein dann herrscht in meinem Viertel Ausnahmezustand.
    Belfast ist dann überall !!

  9. Eckental „Neubauten“ für 60 Invasoren. Anwohner wieder wie immer überrumpelt von Asylindustrie gieriger Unternehmer kassiert ab:
    Der Unternehmer Markus Gildner baut sechs Reihenhäuser für 60 Flüchtlinge. Damit will er die Integration von Asylbewerbern verbessern. Die Anwohner in der Gemeinde Eckental bei Erlangen sind nicht alle begeistert.
    http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/frankenschau-aktuell/fluechtlinge-in-reihenhaeusern-eckental-100.htm

    Wehrt euch gegen solche Unternehmer und ihre unersättliche Gier auf Steuergelder!!

  10. Schwabmünchen: Windpocken im neuen Asylheim
    „In der neuen Asylbewerberunterkunft im Gewerbegebiet-Nord sind die Windpocken ausgebrochen. Das bestätigte gestern der Leiter des Gesundheitsamtes Dr. Helmut Hübsch. Anfang Juli zogen dort die ersten Asylbewerber ein, bis zu 80 sollen es noch werden. Ein Schild an der Tür der Unterkunft warnt nun Menschen davor, einzutreten, die nicht mindestens zweimal gegen Windpocken geimpft sind und früher noch nicht an dem Virus erkrankt waren. Betroffen ist bislang ein Mann, der sich vermutlich in einer Erstaufnahmeeinrichtung angesteckt hat, bevor er nach Schwabmünchen kam. Zudem gebe es in der Einrichtung „zirka 70 ansteckungsverdächtige Personen“, so Hübsch. Es gibt Informationsschilder, zudem wurden vorsorglich alle Bewohner, das Personal und Besucher über die Krankheit informiert. Wer kurz vor Bekanntwerden des Falls neu ankam, dem hat das Gesundheitsamt eine geeignete Impfung angeboten. „Ein Teil der Asylbewerber hat dieses Angebot angenommen“, so Hübsch. Weitere Neuaufnahmen wurden bis auf Weiteres ausgesetzt. Den Bewohnern sei zudem geraten worden, den Kontakt zu gefährdeten Personen zu meiden, also zu Säuglingen, Schwangeren oder Immungeschwächten. Weitere Vorsichtsmaßnahmen hat die Behörde nicht ergriffen. „Es besteht weder ein Ausgangsverbot für Asylbewerber noch ein Zutrittsverbot in die Asylunterkunft“, so Hübsch. Eine Quarantäne wurde nicht erlassen.(…)“ http://www.augsburger-allgemeine.de/schwabmuenchen/Windpocken-im-neuen-Asylheim-ausgebrochen-id34858917.html

  11. Die Mittelschicht darf sich freuen.

    Flüchtlinge, in Deutschland gibt es viel geld für jeden ohne Gegenleistung!

    Das war die Aussage in der ARD Doku
    „Willkommen auf Deutsch“
    dazu gab es den treffenden Kommentar hier
    https://guidograndt.wordpress.com/2015/07/22/heinz-g-jakuba-simsalabim-this-is-your-money-wie-ein-ard-fluechtlings-werbefilm-nach-hinten-losgeht

    Der betreffende Ausschnitt verbreitet sich schnell im Internet und verkündet die frohe Botschaft sich ins gelobte Land Deutschland aufzumachen.


    Refugees in Germany get free Money, House, Food and Health Insurance – see yourself
    (German TV ARD Documentation, 21st.July, 2015)
    http://webm.land/w/gnYq/

    Freuen wir uns auf viele viele Fachkärfte und Kulturbereicherer.
    Die Mittelschicht wird jubeln vor Begeisterung.

    Und mir wird gerade schlecht…

  12. Weiterer Kommentar zu dem Schwachmatiker in der Welt:

    Wir sind hier eine groessere Truppe Ingenieure, Inbetriebnehmer, Meister und Automatisierungsspezialisten. Ihren Beitrag haben wir zur Kenntnis genommen und diskutiert. Da wir die Mittelschicht darstellen ,geht uns der Bloedsinn, so wie in diesem Artikel beschrieben, direkt an.
    Klare Ansage: Dieser Mist der hier verzapft wird ist brandgefaehrlich und wird schlussendlich in einer echten Katastrophe enden. Wir arbeiten in den Laendern aus welchen diese Leute zu uns fluechten. Fuer einfachste Arbeiten muessen Leute aus Europa eingeflogen werden. Keiner unserer Chefs sieht in den Fluechtlingen Facharbeiter Potential. Niemand ist verwegen genug zu glauben das Maenner ueber 20 ohne vernuenftigen Schulabschluss fuer den Arbeitsmarkt fit gemacht werden koennen. Unsere Kollegen werden mit 54 entsorgt. Deutschland hat ueber 10 Millionen Arbeitslose. Je laenger dieser Schwachsinn weiter geht je lauter wird der Knall. Ein Soziologe ohne Lebensleistung und ohne verwertbare Ausbildung, welcher sich von meinen Steuern ernaehrt, moechte mir meine Nachbarschaft entwerten. Nur zu!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article144330892/Fluechtlinge-sollen-in-Wohngebiete-der-Mittelschicht.html

  13. Es wäre ein Klacks wenn die mächtigste Militärmacht der Welt, die USA, mit den NATO-Verbündeten den IS ausradieren würde, aber man macht oder will es seltsamerweise nicht. Da plant man lieber wie man die nächsten zehn Jahre die „Flüchtlinge“ aus logistischer Überlegung am besten bis in die letzten Winkel verteilen und unterbringen kann.

    So gesehen stelle ich mir die Frage warum das III. Reich eigentlich von den Alliierten angegriffen wurde und man nicht auch damals das Hauptaugenmerk ausschließlich auf die Flüchtlingsverteilung gelegt hat?

  14. Migration in die arischen Rotweingürtel der linksgrünen SchmarotzerInnen des aufgeblähten öffentlichen Dienstes wird viele dieser linksgrünen Nichtsnutze brutalstmöglich mit der echten und vor allem realen Wirklichkeit konfrontieren und zu einem breiten Umdenken derer führen, die ihren A6-Kombi mit Anti-AKW-Aufkleber verhunzen!

    Antifa nach Afrika

    Afrika in die arischen Rotweingürtel!

  15. Nachschub für den arischen Rotweingürtel durch die ehemals Deutsche Marine:

    https://www.youtube.com/watch?v=x2fPTM9WvFw

    Seenotrettung im Mittelmeer: Decksmeister auf einer Fregatte

    Seit dem 30. Juni untersteht die Fregatte „Schleswig Holstein“ dem Kommando der neuen EU-Mission „EUNAVFOR MED“. Doch wenn sich die Soldaten nicht zur Seenotrettung im Einsatzgebiet befinden, absolvieren sie wieder ihre angestammten Aufgaben. So auch der Decksmeister Hauptbootsmann Marcel K. Zusammen mit seinem Team ist er zum Beispiel für den Betrieb der Speedboote zuständig. Während die Fregatte auf den nächsten Einsatz warten, reparieren und flicken er und sein Team die Boote – damit sie beim nächsten Notruf wieder einsatzbereit sind.

  16. Der Kölner Zyniker, Rasse-, äh Klassen-, äh Schichtenforscher Jürgen Friedrichs:
    http://www.akademie-re.de/bilder-1/prof.-dr.-juergen-friedrichs/image_preview

    @ Prof. em. Dr. Jürgen Friedrichs

    Wieviele Zigeuner, Araber oder Neger wohnen schon in Ihrer Villa Sorgenfrei, natürl. mit Finanzierungsgarantie für 99 Jahre pro Nase?

    Apropos Nase, er hat eine Rosazea, sollte mal mehr seine Leber schonen – er ist fast 77…:
    https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Friedrichs

  17. „Ich denke, dass wir einen Riesenfehler machen, wenn wir diejenigen, die jetzt als Flüchtlinge zu uns kommen, als Personen betrachten, die nach kurzer Zeit wieder in ihr zerrüttetes Heimatland zurückkehren werden. Wir müssen sie als Emigranten betrachten.“

    Müsste es nicht Immigranten heißen?
    🙄

  18. Hassan nach Hessen:

    http://www.hna.de/kassel/flughafen/zeltlager-flugplatz-erste-fluechlinge-schon-wochenende-5281412.html

    Bereits am Samstag werden die ersten Flüchtlinge auf dem alten Flugplatz in Kassel-Calden erwartet. Dort errichten Helfer ab Freitagmorgen Zelte, die insgesamt bis zu 1000 Personen beherbergen können.

    Hintergrund ist, dass die hessischen Erstaufnahmeeinrichtungen völlig überfüllt sind. Das teilte Regierungspräsident Walter Lübcke am Donnerstag mit.

  19. Vereint mit den LINKSFASCHISTEN, der MAUERMÖRDERPARTEI und der GRÜNEN-KINDERFICKERPARTEI, ist das LÜGEN-TV und die
    LÜGENPRESSE ein mieses Stück Deutschland!

  20. Erster Kommentar auf PI: es langt jetzt. Kein Ende in Sicht, keine Lösungen für den Status Quo, Grenzen offen, wie bereite ich eine internationale Familie aus der Mittelschicht vor auf die Zukunft? Fuck…. Was gilt es jetzt aktiv zu tun?

  21. Ach so! Also ich Idiot gehe dann täglich malochen,die Braunis liegen dann noch in meinen Betten oder furzen noch meine Couch voll bevor sie dann meine Küche plündern. Und wenn nicht gleich Nachschub da ist,ist mein Köter dran u wird ganz Halal auf meinem Parkettboden gegrillt!? Wollen die uns wirklich auffordern uns freiwillig zum Sklaven zu machen?? Ich glaube es wird langsam mal Zeit sich bereit zu machen. Dieses Politpack dreht langsam durch!

  22. Australien fordert Europa zu totaler Abschottung auf

    Totaler Abschottung, dafür ist es zu spät, der Bürgerkrieg, Chaos in Europa wird kommen,
    gemäss des „Al-Kaidas „Agenda 2020?“ solle es ab 2016 zur totale Konfrontation kommen.

  23. Manchmal denke ich, dass nur noch eine deftige Wirtschaftskrise, gefolgt mit massiven Einnahmeproblemen des Staates, diesem Wahnsinn Einhalt gebieten kann. Diese Asylindustrie kann nur dadurch gestoppt werden, indem man ihr sozusagen den Saft abdreht, und sie nicht mehr mit massiv mit Steuergeldern zuschei**t . Das würde auch diese Tagträumereien wie oben im Artikel beenden. Ich glaube nämlich nicht, dass die „Flüchtlinge“ ihre Mieten selber bezahlen werden.

  24. Nun erklärt der Herr Soziologe ja ganz schön, warum eine Einquartierung bei der Unterschicht nicht so optimal ist: Die könnten sich „ethnisch bedroht“ fühlen.

    Aber was gegen die Einquartierung in Villengegenden spricht, hat er nicht näher ausgeführt. Da hat man lediglich „noch keine Erfahrungen“.

    Na, wie wär’s dann, wenn man die mal macht?

    Ich bin da im Gegensatz zu ihm gar nicht skeptisch. Das wird bestimmt supi. Insbesondere Regierungsgebäude und Parlamente bieten sich an.(Das bisschen Abstimmungen kann man per Internet von zu Hause aus erledigen oder gleich von einem einfachen Cumputerprogramm machen lassen.)

    Im Ernst: Die Sache nimmt extrem an Fahrt auf. Die letzten Versuche, so zu tun, als ob das kein vorsätzlicher Völkermord am deutschen Volk (und parallele dazu den Brudervölkern in den Nachbarländern) wäre, sind inzwischen aufgegeben. Deutlicher können sie es nicht mehr sagen.

  25. #6 Babieca

    Auf diesen Welt-Artikel hatte ich vorgestern bereits verwiesen. Dort wird auch das Ergebniss einer Allensbach-Umfrage vorgestellt, die ein erschreckendes Ergebnis liefert:

    Mehr Flüchtlinge aufzunehmen, das fordert heute eine große Mehrheit deutscher Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Wie die Umfrage Elite-Panel unter Spitzenkräften aus diesen Bereichen ergab, sehen 78 Prozent die Belastungsgrenze noch nicht erreicht. Das Institut für Demoskopie Allensbach hatte die Umfrage im Auftrag der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und des Magazins „Capital“ erhoben. Zu den Befragten gehören Bundestags- und Landtagsabgeordnete, Geschäftsführer und Vorstände von mittleren und großen Unternehmen sowie Ärzte, Juristen und Journalisten.

    Aber das nur nebenbei, sondern zu deinem obigen Text. Dazu schreibt ein Kommentator (auf Seite 2):

    Das es gerade die Arbeitslosen und minder gebildeten sind die über die „Bildungsfernen“ Ausländer schimpfen und lamentieren das diese dem Sozialstaat auf der Tasche liegen würden entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Diese Klientel welche komplexe gesellschaftliche Zusammenhänge nicht versteht projeziert eben ihr eigens Unglück auf irgendwelche Sündenböcke, früher waren es „Die Juden“, heute sind es eben Asyl suchende. Daran sieht man, wir haben ein Bildungsproblem in Deutschland

    Beim Lesen dieses Schwachsinns wirst du sicher einen Schreikrampf kriegen, aber der Kommentator bekommt reichlich Gegenwind, z.B.:

    Ihnen ist schon bewußt das Sie durch nur eine Kündigung aus welchen Gründen auch immer ganz schnell zu der Gruppe gehören können die Sie gerade über einen Kamm scheren.

    Wer so überheblich und realitätsfern ist und auch noch gleich Juden von damals mit Asylsuchenden von heute vergleicht der macht in der Tat deutlich das wir tatsächlich ein „Bildungsproblem“ haben.

  26. Im Westen nichts Neues

    Mülheimer Mieter sollen Flüchtlingen weichen

    http://www.pi-news.net/2015/03/muelheim-mieter-sollen-fluechtlingen-weichen/

    Update zu der story leider nur vom 23.03.2015

    http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/mieter-sollen-fluechtlingen-weichen-id10492163.html

    Hier wird niemand gefragt. Zack da haste
    So läuft das.
    Komisch, keiner kommt vorbei und gibt mir einfach nen neues Auto oder nen Haus. Check ich nicht

    Ich denke auch, es wird ein grosser Krieg geplant
    Abschotten wie in Aussie ist leider zu spät,
    es sei denn, die Exekutive spielt nicht mehr mit!

  27. Die stetig schrumpfende Mittelschicht steht früh auf, geht zur Arbeit und kommt spät und sehr gestresst nach Hause. Sie ist den Folgen der stetigen Arbeitsverdichtung permanent ausgesetzt. Durch ihre Arbeit ist sie der Garant für wirtschaftliche Stabilität. Nun kippen Politiker der schrumpfenden Mittelschicht talentierte Fachkräfte aus aller Herren Länder wahllos vor die Tür und schreien nach der Zivilgesellschaft. Wann bitte sollen denn die Leistungsträger unter den Arbeitnehmern noch Zeit und Kraft finden, um die von kopf-, plan- und fantasielosen Politikern produzierten Probleme lösen? Und warum sollte ausgerechnet die Mittelschicht die Karre aus dem Dreck ziehen? Die vielzitierte Mittelschicht kämpft um das Überleben. Mein Vorschlag lautet: Die Oberschicht und die Volksvertreter haben ungenutzte Vakanzen, Zeit und finanzielle Mittel, um zu helfen. Jetzt und in Zukunft!

  28. Ein Naschid* eines beliebigen linken Soziologen:

    Ich mache mir die Welt,
    wie sie mir gefällt.
    Und wenn sie dann nicht hält,
    versauf´ ich mein ganzes Geld!

    In Allahs Islam-Paradies,
    wo Wein** in Bächen fließt,
    da gibt es schöne Knaben,
    die mich mit Wonnen laben.

    *Naschid
    https://de.wikipedia.org/wiki/Naschid

    **Koran, Sure 52

    23 Sie greifen im Paradies einer um den andern nach einem Becher mit Wein, bei dem man weder betrunken wird und dummes Zeug daherredet noch sich versündigt.
    24 Und Burschen/Jünglinge, die sie bedienen, so vollkommen an Gestalt als ob sie wohlverwahrte Perlen wären, machen unter ihnen die Runde.

  29. #37 ossini

    So isses!
    Ich fahre jeden Tag an einem A- heim vorbei.
    Kosovo Albaner vornehmlich.
    7:20 Uhr, auf dem ehemaligen Schulhof läuft nur ein Wächter rum (der muss arbeiten), der Rest der Insassen pennt.
    Wenn ich dann gegen Abend nach der Arbeit Heim fahre, sehe ich die fette Einkaufstüten schleppen, rauchen, rumlungertn, fummeln an Autos rum…
    Eben wie zu Hause 🙂

  30. Vereint mit den LINKSFASCHISTEN, der MAUERMÖRDERPARTEI und der GRÜNEN-KINDERFICKERPARTEI, ist das LÜGEN-TV und die
    LÜGENPRESSE, ein mieses Stück Scheiße in Deutschland!
    Ich hoffe ich habe mich nun klar genug ausgedrückt.

  31. das ist gut das sich wenigstens eine partei dagegen ausspricht.
    welche?
    das ist die die ich nächste mal wählen werde versprochen.
    der parteichef kann ruhig vorher puffbesitzer gewesen sein.
    bei rot über die ampel gefahren sein.
    mir alles egal,lügner betrüger volksverräter haben wir meiner meinung nach genug.

  32. Frankfurt: Nach Großrazzia 7 Dealer verhaftet
    „Sieben Drogendealer haben Spezialkräfte der hessischen Polizei wegen illegalen Drogenhandels bereits am Mittwoch verhaftet. Wie berichtet, wurden bei der Großrazzia 17 Objekte in Frankfurt, Offenbach und Mühlheim durchsucht – sie dienten als Wohnungen, Scheinadressen und Bunkerwohnungen. Die Festgenommenen sind 21 bis 28 Jahre alt und stammen aus Afghanistan und der Türkei. Bei der Razzia wurden drei weitere Personen im Alter von 21 bis 23 Jahren in den Wohnungen angetroffen und vorläufig festgenommen. Gegen sie wird wegen Mittäterschaft oder Beihilfe ermittelt. Zwei davon wurden nach ihrer Vernehmung und erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen. Ein 23-jähriger Iraner wurde dem Haftrichter vorgeführt, der über seinen Verbleib entscheidet. Bei der Razzia fand die Polizei neben fünf Kilogramm Rauschgift (zwei Kilogramm Marihuana, drei Kilogramm Kokain) auch 180.000 Euro, verteilt auf mehrere Objekte. Es soll aus illegalen Rauschgiftgeschäften stammen. Auch 24 Mobiltelefone und Feinwaagen wurden beschlagnahmt. An der Konstablerwache kontrollierte die Polizei 30 Personen. Acht verstießen gegen das Aufenthaltsgesetz und wurden vorläufig festgenommen. Ein 17-jähriger Algerier kam gestern vor den Haftrichter, die anderen wurden nach erkennungsdienstlichen Maßnahmen wieder entlassen.“ http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Nach-Grossrazzia-sieben-Dealer-verhaftet;art675,1497990

    HH-Blankenese: Einbrecher geschnappt
    „Die Sofortfahndung nach einem versuchten Einbruch in ein Einfamilienhaus war erfolgreich. Beamte des Polizeikommissariates 26 konnten einen 53-jährigen Algerier vorläufig festnehmen. Die Bewohnerin hörte Geräusche aus dem Wintergarten des Hauses und entdeckte dort einen Mann, der sich an der Terrassentür zu schaffen machte. Als sie den mutmaßlichen Einbrecher ansprach, flüchtete er. Die 50-Jährige alarmierte die Polizei und konnte eine detaillierte Personenbeschreibung abgeben. Beamte entdeckten den Tatverdächtigen in einem S-Bahnwaggon und nahmen ihn vorläufig fest. Der 53-jährige Beschuldigte wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.(…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3075623

    Hamm-Mitte: Zwei Ladendiebe festgenommen
    „Wegen des Verdachts des gewerblichen Ladendiebstahls nahm die Polizei am 20.7.15 zwei Ladendiebe fest. Die 25 und 45 Jahre alten Männer wurden der Staatsanwaltschaft übergeben. Die beiden Algerier fielen in der Vergangenheit bereits häufiger überörtlich wegen verschiedener Eigentumsdelikte auf. Am Montagabend steckten sie in einem Elektronikmarkt im Allee Center zwei Tablets der Marke „Apple“ in einen eigens präparierten Rucksack ein. Dabei erwischte sie ein Ladendetektiv.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65844/3076730

    Gramatneusiedl/A: Kidnapping nach Beziehungs-Streit
    „(…)In der Nacht zum 19. Juli eskalierte die Situation in Gramatneusiedl, die Szenen rund um die Festnahme eines algerischen Asylwerbers waren reif für Hollywood: Der in Wien lebende Mann hat seit längerer Zeit eine Freundin in Gramatneusiedl. Die beiden waren im Wohnbau von FP-Vizebürgermeister Markus Vetter zuhause. „In den letzten Tagen herrschte immer wieder Unruhe in der Anlage. Vor allem in der Nacht“, so Vetter. Vermehrt seien Schreie der Frau zu hören gewesen. „Sonntagmorgen habe ich erfahren, dass ein Nachbar in der Nacht die Polizei gerufen hat“, so Vetter. Als die Beamten eintrafen, soll der Mann gedroht haben sich selbst und andere zu töten. Der Einsatz wird vom Landespolizeikommando NÖ bestätigt: „In der Nacht auf den 19. Juli gab es in Gramatneusiedl einen Einsatz mit einer gefährlichen Drohung“, sagt Markus Haindl, Chef der Presseabteilung. Die Beamten konnten den Mann überwältigen und nahmen ihn mit auf die Polizeistation. Am Sonntag war der Asylwerber wieder in Gramatneusiedl unterwegs. Gegen 11.30 Uhr beobachtete Vetter gemeinsam mit einem Kollegen, wie der Mann versuchte über die Oberlichte in die Wohnung seiner Freundin einzusteigen: „Wir haben ihn angesprochen und ihn gebeten zu verschwinden, anderenfalls würden wir die Polizei rufen. Wir sagten: ´Wenn du deine Freundin suchst, die ist vermutlich schon auf der Polizeistation´“. Die Freundin des Asylwerbers war tatsächlich auf der Polizeistation, dort war ihre Einvernahme aber zwischenzeitlich schon abgeschlossen und die Frau befand sich am Heimweg. Wie es der Zufall wollte, lief sie dem Lebensgefährten über den Weg, der packte sie und zerrte die Frau hinter die Tankstelle am Hauptplatz. „Die Polizei sprach in dieser Phase bereits von Kidnapping“, so Vetter.(…)Als er mit seinem Kollegen in die Gasse einfuhr, sahen sie den Asylwerber und sein Opfer in einer Hauseinfahrt kauern. Langsam näherte sich Vetter den beiden, sein Kollege alarmierte die Polizei. „Ich versuchte die Situation zu deeskalieren, um der Frau die Möglichkeit zu geben, sich ein paar Meter zu entfernen“, so Vetter. Die Einsatzkräfte der Polizei waren wenige Sekunden später vor Ort, der Algerier war dann sichtlich überrascht und leistete bei seiner Festnahme kaum mehr Widerstand.“ http://www.noen.at/nachrichten/lokales/aktuell/schwechat/Kidnapping-nach-Beziehungs-Streit;art2675,652865#sthash.a1DmH24B.dpuf

  33. „Ich denke, dass wir einen Riesenfehler machen, wenn wir diejenigen, die jetzt als Flüchtlinge zu uns kommen, als Personen betrachten, die nach kurzer Zeit wieder in ihr zerrüttetes Heimatland zurückkehren werden. Wir müssen sie als Emigranten betrachten.“

    Arschloch, nix müssen wir!

    Deutsche Heimatvertriebene haben Jahrzehnte gehofft in Ihre alte Heimat zurückzukehren!

    Leider haben Sie die ehemaligen deutschen Ostgebiete nie mehr gesehen. Gerne wären sie zurück und hätten ihre zerrüttete Heimat wieder aufgebaut!

  34. Heimlich, still und ohne Beteiligung der Bürger und „alternativlos“ für den Bürgermeister hat die Stadt Sankt Augustin mal eben von der Bezirksregierung mitten in einem Mittelschichtviertel eine Erstaufnahmeeinrichtung zum ausflitern installiert, die ab September 800 Flüchtlingsfamilien aufnehmen soll in die ehem. Medienzentrale der Bundeswehr platziert. Am 29.07. gibt es eine Bürgerversammlung. Man darf sehr gespannt sein:http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/rhein-sieg-kreis/sankt-augustin/Neue-Unterkunft-fuer-bis-zu-800-Fluechtlinge-article1685188.html

  35. #13 Babieca (23. Jul 2015 21:47)

    Weiterer Kommentar zu dem Schwachmatiker in der Welt:

    Wir sind hier eine groessere Truppe Ingenieure, Inbetriebnehmer, Meister und Automatisierungsspezialisten. Ihren Beitrag haben wir zur Kenntnis genommen und diskutiert. Da wir die Mittelschicht darstellen ,geht uns der Bloedsinn, so wie in diesem Artikel beschrieben, direkt an.
    Klare Ansage: Dieser Mist der hier verzapft wird ist brandgefaehrlich und wird schlussendlich in einer echten Katastrophe enden. Wir arbeiten in den Laendern aus welchen diese Leute zu uns fluechten. Fuer einfachste Arbeiten muessen Leute aus Europa eingeflogen werden. Keiner unserer Chefs sieht in den Fluechtlingen Facharbeiter Potential. Niemand ist verwegen genug zu glauben das Maenner ueber 20 ohne vernuenftigen Schulabschluss fuer den Arbeitsmarkt fit gemacht werden koennen. Unsere Kollegen werden mit 54 entsorgt. Deutschland hat ueber 10 Millionen Arbeitslose. Je laenger dieser Schwachsinn weiter geht je lauter wird der Knall. Ein Soziologe ohne Lebensleistung und ohne verwertbare Ausbildung, welcher sich von meinen Steuern ernaehrt, moechte mir meine Nachbarschaft entwerten. Nur zu!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article144330892/Fluechtlinge-sollen-in-Wohngebiete-der-Mittelschicht.html

    Soweit die Realität.

    Jetzt das Wunschdenken, aus demselben Artikel:

    Deutsche Spitzenkräfte für Aufnahme von mehr Flüchtlingen

    Mehr Flüchtlinge aufzunehmen, das fordert heute eine große Mehrheit deutscher Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Wie die Umfrage Elite-Panel unter Spitzenkräften aus diesen Bereichen ergab, sehen 78 Prozent die Belastungsgrenze noch nicht erreicht. Das Institut für Demoskopie Allensbach hatte die Umfrage im Auftrag der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und des Magazins „Capital“ erhoben. Zu den Befragten gehören Bundestags- und Landtagsabgeordnete, Geschäftsführer und Vorstände von mittleren und großen Unternehmen sowie Ärzte, Juristen und Journalisten.

  36. Bitte soeben unbedingt ZDF anschauen. Dunja Hayali (dunkelrot), Gauland und ein dauerbrüllender Schascha Logo.

  37. #43 johann (23. Jul 2015 22:34)

    Unglaublich, was für eine Gehirnwäsche- Sendung. So was von billig, alles schön orchestriert, „gebrieft“. Das GenoSS_in Dunja Halali wirft sich mit diesem staatlich gezüchteten „Blogger“ SASHA LOBO ganz plump die sprechblasigen Fragen & Antworten zu. Und die Jubelperser_innen funktionieren auch perfekt.

    Es ist so durchsichtig, so billig !!!

    👿

  38. Dieser Lobo soll sich um sein IT-Zeug kümmern, davon versteht er was. Von diesem Thema nichts.

  39. Welche Deutschen meint der Genosse Gysi denn mit „zum Glück aussterben“?

    Die mit der katholischen Konfession bestimmt, bei denen mit der protestantischen sicherlich differenziert, aber die mit dem jüdischen Glauben ohne Zweifel ganz und gar kategorisch ausgeschlossen.
    Denn das wäre ja sowas von total Nazi aber auch und überhaupt und Stolpersteine und nie wieder Faschismus!

    Weg mit dem völkischen Denken! Ein hoch dem deutschen Volkstod!
    https://www.youtube.com/watch?v=LdKWoxsaaQc

  40. *kranklach*
    Die „Mittelschicht“ wird total begeistert sein, wenn die vielen Neger, Zigeuner und Araber den teuren Barolo und Brunello aus ihren Weinkellern wegsaufen.

  41. #39 op trt gewesen sein (23. Jul 2015 22:29)

    Ich kenne das auch! Haushalt kann ganz schön anstrengend sein, 7-Tage-Woche, kochen, backen, putzen, einkaufen, Betten machen, Tiere versorgen, etc. Früh raus aus den Federn, vorbereiten, besorgen, Müll wegfahren, undundund, da ist man oft am Spätnachmittag so müde, daß man zu gar nichts mehr Lust hat, vorallem, wenn man nimmer die Jüngste ist! Dazu die Wechseljahre und die Hitze, die einem auch noch Kraft und Energie rauben…

    Wenn ich nachmittags groggy vom Einkaufen heimfahre, mein Arbeitstag ist noch nicht zu Ende, das Gekaufte muß ja auch noch verarbeitet, eingepackt, eingefroren und evt. vorbereitet werden, sehe ich oft (zu oft) kraftstrotzende junge Männer, die garantiert noch nie gearbeitet haben, lachend mit Gepäck Richtung Badesee mit teuren Mountainbikes kurbeln.

    Eben diese Typen fahren dann erst wieder heim, wenn es früh ist, pennen bis mittags und ab zum Badesee. Vor 12 Uhr sehe ich keine Negroiden auf der Straße, höchstens Kopfwindeln. Na klar, wenn denen alles in den Hintern geblasen wird, alles abgenommen wird, da hätte ich auch noch die Kraft, am Baggersee plantschen zu gehen.

    Und wer eine Runde um den Baggersee dreht, wird feststellen, daß es meist Männer sind, die sich dort aufhalten, mit Wodka (Russen), Shisha (Türken) und seit neustem auch die Negroiden mit ihren Fahrrädern. Frauen sind kaum zu sehen, ist klar, die müssen die Arbeit daheim machen.

    Um 22 Uhr gehen auch die letzten Deutschen, teils auf die Arbeit, teils zum Schlafen und wer gaudiiert weiter, bis die Polente kommt? Na, wer wohl! Die Deutschen nicht, die brauchen ihren Schlaf…

  42. #28 waldmeister
    Fuck…. Was gilt es jetzt aktiv zu tun?
    —————
    Ich verteile Flyer an Haushalte. Bei den Identitären gibt es top Flyer und Aufkleber.

    Wir sind an dem Punkt, wo eigentlich jeder die Schnauze voll hat aber es sich nicht anmerken lässt. Es gibt durch das mediale Trommelfeuer Hemmung, da man nicht die Moralsau sein will. Was fehlt ist, dass Leute die Scheu überwinden das anzusprechen. Wenn sie merken, dass adere auch so denken, geht die Post ab.

    Und ich meine Merkel lässt das extra laufen, damit Rot-Grün ins Messer rennt, denn auf die ist die Wut gerichtet. Das haben die vielleicht auch schon durchschaut und versuchen durch Flutung es Ostens Druck im Westen abzubauen.
    Also kann man durch Flyer verteilen den Wutanstau etwas beschleunigen.

  43. Diese Leute ziehen ein:

    Sehr erfreulich! Ich gehe davon aus, dass der Familienvater seine moslemische Großfamilie selbst versorgen kann.

  44. die durch Regierung, Parteien, Medien, Schulsystemen betriebene Verdummung dieses Volkes sitzt tief,

    da darf man sich nicht wundern, wenn auch deren Mittelschaft infiziert ist.

    Die Revolution ala 89 Ostzone sollte aus allen Schichten kommen, wir muessen wieder lernen solidarisch die Herausforderung in die Hand zu nehmen und zu stemmen.

    Noch viel mehr Anschauungsunterricht kann es nicht geben, wie es jetzt regnet.

  45. Irgendwer muss doch die Massen in Afrika mobilisieren, ihnen sehr organisiert vermitteln, dass es für bildungs- und gesellschaftsferne, nicht intergrierbare männliche Individuen in Deutschland ohne jede Gegenleistung Geld vom Himmel regnet.
    Aber wer?

  46. Gerade ein neuer Tiefpunkt im ZDF

    – Übelste Links – Propaganda

    – Keine Differenzierung, alles sind „Flüchtlinge“

    – Dunja Hayali, die Lesbe mit irakischen Wurzeln erklärt UNS Micheln unser BUNTES Deutschland

    – Jetzt: Cybermobbing. Angeblich bringen sich immer mehr Leute wegen Mobbing im Internet um.


    Hier wird die kommende große Zensur vorbereitet.
    Merkels Machteliten planen das, was wir in China und der Türkei schon haben:

    Zensur,
    Internet-Sperren,
    Vorratsdatenspeicherung,

    einen neuen Stasi-Staat

  47. Auch Gütersloh läuft voll:

    Lokalnachrichten » Kreis Gütersloh » Gütersloh
    23.07.2015 22:55
    400 Flüchtlinge kommen nach Gütersloh
    Gütersloh (rebo) – Die Bezirksregierung Detmold richtet zwei Notunterkünfte für Flüchtlinge in Gütersloh ein. Am Freitag sollen die ersten Menschen in der Sporthalle „Alte Ziegelei“ in Friedrichsdorf ankommen. Ab Dienstag, 28. Juli, kommen weitere Flüchtlinge in der Sporthalle Spexard an.

    In jeder Halle sollen bis zu 200 Frauen, Männer und Kinder einen Platz finden. „Wir haben kurzfristig den Auftrag vom Land Nordrhein-Westfalen erhalten, weitere Plätze für die Erstaufnahme von Asylsuchenden zur Verfügung zu stellen“, erklärt Andreas Moseker, Sprecher der Bezirksregierung Detmold. Die Umsetzung müsse innerhalb weniger Tage erfolgen. Die Bezirksregierung habe schon früher geprüft, wo es eventuell Gebäude gebe, die sich als Notunterkunft eigneten. „Wir haben bei der Stadt Gütersloh nachgefragt, ob die Sporthallen genutzt werden können und dankenswerter Weise eine Zusage bekommen“, erläutert Moseker.

    Erste Registrierung

    „Die Asylsuchenden, die am Freitag mit Bussen in Friedrichsdorf ankommen werden, sollen zunächst nach ihrem Namen und ihrer Nationalität befragt werden“, erklärt Andreas Moseker. Sie würden bei Bedarf mit einer Erstausstattung wie Duschgel und Zahnbürste versorgt. Dann werden den Menschen ihre Schlafplätze in der Halle zugeteilt. Später sollen sie in Einrichtungen untergebracht werden, in denen sie zunächst dauerhaft bleiben können. „Die Bezirksregierung will die in Ostwestfalen-Lippe ankommenden Flüchtlingen vor einer drohenden Obdachlosigkeit bewahren“, erklärt Moseker. „Das ist teilweise nur durch kurzfristige Entscheidungen und Maßnahmen zu gewährleisten.“

    http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/guetersloh/400-Fluechtlinge-kommen-nach-Guetersloh-e95150a2-a6c5-413c-a38c-f55c31f9735f-ds

  48. denn wir können die Leute ja nicht im Meer ertrinken lassen

    War ja klar! Es gibt nur zwei Optionen, entweder alle bei uns reinlassen oder sie im Mittelmeer ersaufen lassen.

    Mit so einem schlichten Weltbild, sollte man lieber als Erntehelfer arbeiten, statt als „Migrationsforscher“. Ich möchte nicht wissen, wieviel von meinem Steuergeld dieser Kerl einsackt! :O

  49. Bei allem Respekt, daß sich Alexander Gauland in eine solche Sendung setzt, frag ich mich, ob das wirklich hilfreich war. Hab ihn noch nie so resigniert erlebt. Was für eine Dreckssendung !

  50. Ab in die Rotweingürtel mit den INVASOREN! Dort wo die Grünen wohnen und die ZEIT gelesen wird!

  51. Als wenn Flüchtlinge das Problem wären!!!

    – Anti-Deutsche sind das Probem!
    – Poppende Neger-Jung-Männer sind das Problem!
    – Klauende Räuberbanden im Asylstatus sind das Problem!
    – Familien-Clans frei vom Rechtsstaat sind das Problem!
    – Lügende Journalisten sind das Problem!
    – Weiche Richter und Staatsanwälte sind das Problem!
    – Ängstliche Polizisten sind das Problem!
    – Feige Politiker sind das Problem!
    – Noch feigere Bürger sind das Problem!
    – Alle deutsche Institutionen sind ein aktuelles Problem!!!

    Das hat aber tatsächlich nix mit dem Islam zu tun…

  52. #63 Welcome in Blabylon (23. Jul 2015 23:02)
    Resigniert nicht unbedingt. Er hat sich eher gefragt, ob er sich das antun mußte.
    Aber Gauland hat eine gute Figur gemacht. Nur so, und hoffentlich mit ihm an vorderster Stelle, kann die AfD wieder in die Erfolgsspur kommen und Lucke vergessen machen.

  53. #51 Faxendicke76 (23. Jul 2015 22:47)

    Welche Deutschen meint der Genosse Gysi denn mit „zum Glück aussterben“?

    “Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.”

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Pflasterstrand 1982; zitiert Nation & Europa, Mai 1999, Seite 7)

    “Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen, Rezension zu seinem Buch „Risiko Deutschland“, Die Welt 07.02.2005

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen

  54. Der Autor des Schwachsinns
    (Jürgen Friedrichs, 76, ist auf Stadtsoziologie spezialisiert)
    ist in der „Welt“ zu erblicken.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article144330892/Fluechtlinge-sollen-in-Wohngebiete-der-Mittelschicht.html

    Er sieht so aus, als ob er aus dem Altersheim für Demente entlaufen ist.
    Ich glaube, man soll ihn nicht zu ernst nehmen.

    Eher sein Wahnsinn verwirklicht wird, kollabiert das Land mit anschließendem Bürgerkrieg.
    Danach werden die Karten ganz neu gemischt.

  55. Man stelle sich das mal in Deutschland vor:

    Dänemark

    Eine Mischung aus Sarrazin und Petry
    (…)
    Im Frühjahr wird Kjærsgaard qua Amt am „Staatsbürgerschaftstag“ Neu-Dänen feierlich im Folketing begrüßen, viele von ihnen Muslime. Mit ihrer Partei hat sie stets gegen die jeweiligen Zuerkennungen gestimmt. Beim letzten Empfang bot die DVP den in Festkleidung und Feststimmung erschienen Neubürgern als Willkommensgruß eine Portion Schweinefleisch an.

    http://www.fr-online.de/politik/daenemark-eine-mischung-aus-sarrazin-und-petry,1472596,31292146.html

  56. „Kommen sie doch mal zu mir nach Hause und ficken sie meine Tochter!“

    = Gutmensch off=

  57. also als erstes dachte ich wie wohl viele hier „gut das sie das machen, dann lernen die und ihre kinder die alles und jeden als nazi beschimpfen mal das kennen was auf sie zu kommt“ aber im nachhinein wird der schuss wohl nach hinten los gehen…

    da werden bestimmt nur ausgewählte „akademiker familien“ in die mittelschicht einquartiert damit die sich noch bestätigt fühlen mit ihren verdacht, dass das doch alles arme friedliche, traumatisierte flüchtlinge sind die eine neue heimat suchen !

    darüber werden dann auch alle medien berichten und es wird tausende interviews, reportage und dokus geben die zeigen wie gebildet die auswahl ist die man bei der mittelschicht einquartiert hat^^

    das ist psychologie vom feinsten !
    die politik will das volk dazu bringen das sie es selber wollen !!!!!
    wäre nicht das erste mal !

  58. Köln: Gehbehinderte Seniorin von „blonder Südländerin“ überfallen

    Köln (ots) – Am Wiener Platz in Köln-Mülheim hat am Mittwochvormittag (22. Juli) eine bislang unbekannte Räuberin eine ältere, gehbehinderte Dame (65) zu Boden gerissen und brutal traktiert. Erst aufgrund einschreitender Zeugen ließ die als „dicklich, blond und südländisch“ Beschriebene von ihrem Opfer ab.(…)

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3079057

  59. #63 Welcome in Blabylon (23. Jul 2015 23:02)

    Bei allem Respekt, daß sich Alexander Gauland in eine solche Sendung setzt, frag ich mich, ob das wirklich hilfreich war. Hab ihn noch nie so resigniert erlebt. Was für eine Dreckssendung !

    Das ZDF nennt so etwas „Talk“. In Wirklichkeit war das eine moderne Form eines mittelalterlichen Inquisitionsverfahrens. Der Lobo durfte dauernd quasselnd seine Betroffenheitstour abspulen, die Hayali versuchte mit rot eingefärbten Fragen den Gauland in die Ecke zu drängen und dann kam auch noch diese „Flüchtlings“helfertrulla im Publikum zu Wort.

    Auf der einen Seite kann ich Gauland verstehen, dass man in so einer Atmosphäre kaum was dagegen halten kann, aber die AfD wird in Zukunft bessere Leute brauchen, die retorisch auch mal auf den Putz hauen und dagegen halten können. So was kann man sich nicht bieten lassen.

  60. Ja man macht sich so seine Gedanken,es fehlen 250.000 Wohnungen in Deutschland.
    Der Sommer neigt sich so langsam dem Ende,es wird kälter werden – wo sollen die nur alle hin im Winter ? Zelte geht ja gar nicht !
    ( Von mir aus können die alle frieren, bis sie stocksteif sind )
    In die Heime der Mittelschicht natürlich, da ist es mollig warm und am Tag keiner zuhause, weil der Michel ist arbeiten.
    Da stört der Maximalpigmentierte doch keinen !

  61. Ich gehöre nicht zur Oberschicht als auch nicht zur Unterschicht, also Mittelschicht… Langsam mache ich mir Gedanken, das unser eins nicht auf offener Straße erschossen werden. ICH HABE ANGST..

  62. Was ist das für ein Geschwätz! Nennt sich „Stadtsoziologe“, dieser Friedrichs, und hat keinen blassen Schimmer, wo die Probleme sind. Die Unterschicht ist also intolerant, sagt er. Und warum ist die Unterschicht intolerant? Nicht weil sie ungebildet und arbeitslos ist, wie er meint, sondern weil man seit Jahrzehnten die Einwanderung nur in den armen Vierteln abgeladen hat, die Leute haben die Schnauze voll, so einfach ist das. Und wenn sie sich beschwert haben, wurden sie als Rassisten diffamiert.

    „Deutsche Entscheider“ sind im Übrigen der Meinung, dass Deutschland noch mehr Flüchtlinge aufnehmen kann. Hat Allensbach herausgefunden. Entscheider, das „500 Spitzen-kräfte aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung“, genau die Bagage, die uns Anfang der Sechziger die Türken einge-brockt hat, nach den Griechen sollte bekanntlich Schluss sein mit der Gastarbeiter-Anwerberei. „Vier von fünf Top-Entscheidern“, stand gestern in der FAZ, „sehen die Grenze der Belastbarkeit hierzulande jedenfalls noch nicht erreicht.“

    Immerhin weist die FAZ darauf hin, dass sie sich mit dieser Meinung „erheblich vom Rest der Bürger unterscheiden“, denn nur 31 Prozent der Bevölkerung befürworteten die weitere Aufnahme von Flüchtlingen.

  63. #66 johann

    ja, vielleicht war „resigniert“ der falsche Ausdruck. Ihm wurde wahrscheinlich sehr schnell klar, daß er hier nur instrumentalisiert wird, daß das kein Politiktalk nach den üblichen Regeln der GEZ-Medien ist, sondern daß dieses neue Format hier eine neue Dimension der Verkommenheit darstellt.

  64. Prof. em. Dr. Jürgen Friedrichs, Soziologe(Seine weiteren Forschungsgebiete sind: soziale Ungleichheit, Segregation, städtische Armutsgebiete, Integration von Migranten, and Kontexteffekte und in der Lehre zusätzlich „Environmental Sociology“. Seit vielen Jahren ist er zudem Trainer für Journalisten in der ARD.ZDF Medienakademie und dem ORF. Wiki) möchte gerne ein neues Rassen-, Klassen- und Schichtenproblemfeld beackern.

    Zig andere Felder hat er schon abgearbeitet und damit Geld und Ruhm geerntet.

    Friedrichs schreibt bereits in Gedanken einige „wissenschaftliche“ Aufsätze und Vorträge über „Die jungen Immigranten in der überalterten deutschen Mittelschicht – Gesellschaft im mulitkulturellen Wandel, Willkommenskultur, Überwindung von Vorurteilen in der angestammten Bevölkerung, Verträglichkeit. Soziale Partizipation und erweiterte Besitznahme, Bereicherung. Teilnehmende Beobachtung in der sozialwissenschaftlichen Feldforschung.“

    Seine Vorträge, Bücher und Interviews werden begehrt und hochbezahlt sein. …und stehen dann auch auf seinem Grabstein!

    Wetten?

    😛

  65. Bei der Welt wird man schon mal darauf eingestimmt, dass man sich fleißig engagieren muss, wenn man mit seiner Familie weiter ruhig in seinem Viertel leben will.

    Was da die „Welt“ absondert, ist ein Schwachsinn für Hirnlose.
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article144328660/Dass-ich-Fluechtlingen-helfe-ist-keine-Folklore.html

    Keine Angst, ich bin nicht besonders altruistisch veranlagt, ich habe kein Helfersyndrom, ich bin nicht naiv. Ich mache das aus Eigennutz. Aus eigenem Interesse. Denn ich will, dass das Zusammenleben in meiner schwäbischen Kleinstadt funktioniert.

    Von Invasoren kann man sich mit Almosen NICHT frei kaufen.
    Die Invasoren wollen ALLES.

    So wurde Rom mehrmals geplündert und zwar so gründlich, dass am Ende nur die Mauerreste blieben.
    Übrigens, Goten und Vandalen, die Rom geplündert haben, sind ins römische Reich als Flüchtlinge gekommen.

  66. @Lumi:

    Irgendwer muss doch die Massen in Afrika mobilisieren, ihnen sehr organisiert vermitteln, dass es für bildungs- und gesellschaftsferne, nicht intergrierbare männliche Individuen in Deutschland .
    Aber wer?

    Das habe ich mich auch schon gefragt, aber bisher noch keine stichhaltigen Hinweise gefunden.

    Viel läuft inzwischen vermutlich über Mund zu Mund Propaganda, und da wird wohl auch sehr viel geprahlt und gelogen. Ich glaube übrigens nicht, dass die Mehrheit es drauf anlegt,

    ohne jede Gegenleistung

    den ganzen Tag im Asylantenheim rumzuhängen und von geistesgestörten GutmenschInnen mit Willkommenskultur genervt zu werden.

    Und obwohl das für uns sehr teuer ist, kommt bei denen nicht allzu viel an. Also zumindest nicht das, was sie sich vorstellen, wenn sie zu Hause europäische Fernsehsender ansehen. Die haben sehr kindische Vorstellungen davon, dass sie hier der große Popstar oder Businessman mit Handy am Ohr werden könnten.

    Originalton Brian, Asylant aus Kamerun:

    Zu Hause in Kamerun steht alles still. Gebildete Leute landen auf Plantagen. So wie ich. Ich habe auf einer Bananenplantage gearbeitet. Also, ich war damit zufrieden.

    Sein Bild von Deutschland war nach eigenem Bekunden “Wow!” Wer in Deutschland ist, der sei wer in Afrika, erzählt er. Aber das stimme nicht, es sei das totale Gegenteil.

    Und wenn die Ernüchterung kommt, dass sie hier keine Sau braucht und keine Sau (außer komischen Spinnern) haben will, dann werden sie aggressiv. Allzu viel Intelligenz darf man da nicht erwarten.

  67. #28 waldmeister (23. Jul 2015 22:07)

    Erster Kommentar auf PI: es langt jetzt. Kein Ende in Sicht, keine Lösungen für den Status Quo, Grenzen offen, wie bereite ich eine internationale Familie aus der Mittelschicht vor auf die Zukunft? Fuck…. Was gilt es jetzt aktiv zu tun?
    ___________

    nichts. wie schon ein pi’ler geschrieben hat, die situation ist vergleichbar mit 33.

    die lügenmedien/institutionen haben den blödmichel fest im griff. jahrzehntelange geschickte indoktrination, die schon im kindergarten beginnt, zeigt ihre wirkung.

    die saat der 68er (deren führende köpfe, bezeichnenderweise, nicht selten aus ns familien stammten) ist aufgegangen.

    dieses land der obrigkeitshörigen lemminge wacht erst auf, wenn es zu spät ist. wie gehabt. gute nacht deutschland.

  68. #74 Sumsi
    Geb dir fast in allem Recht. Nur Gauland ist schon ein Guter. Seine Stärke sind Ruhe und Argumentations-Sicherheit. In anderen „Talks“ schlägt er dann schon zurück, auch wenn man ihm vermeindlich eine gewisse Langsmkeit attestieren könnte, er überlegt was er sagt. Aber in einem solch boulevardeskem Format, kann er nur verlieren. Ich glaube er bereut diesen Auftritt.

  69. „Langfristig zu planen, davon auszugehen, dass noch mehr Grundstücke und Gebäude benötigt werden in den nächsten fünf bis zehn Jahren, und dass sie das Flüchtlingsproblem vorrangig behandeln müssen, denn wir können die Leute ja nicht im Meer ertrinken lassen.“
    ———————————————-
    Ach ist das schön,nehmt den Wählern alles weg und gebt es den „Flüchtlingen“,denn nur so kann ein Umdenken gelingen ! Obwohl, der Blödmichel wird mit dem Gedanken an die Nazikeule wohl auch in diesem Punkt das Maul halten und Tolleranz zeigen….

  70. Die bedingungslose Staatstreue von Linken wie von Rechten ist das größte deutsche Staatsproblem!

    Man möchte alles retten, verschönern, erklären und dafür auch noch geliebt werden…

    Unser wahres Problem ist unser Land! Es ist schöner als wir und wir lieben dieses ungerechte Geschenk einfach nicht mehr…

    Deutschland! Ich sterbe und Europa mit mir!
    https://www.youtube.com/watch?v=tZBGZgMg3L0

    Wenn wir Deutschen austerben sollen müssen, dann bitte ich zumindest darum, dieses wunderschöne Land zu erhalten!

    Was ist unser Volk schon wert, wenn alle Affen und Schweine besser sein sollen und sich für die Beurteilung auch noch bedankt…

    Wir haben es dann wirklich nicht verdient! Soll dann auch der Islam siegen… so muss es wohl sein.

    Wer nichts hat für das er kämpfen könnte, wird sich ergeben!

  71. Gab es in den heutigen Problemvierteln, Bonn oder Duisburg Marxloh nicht auch einmal eine Mittelschicht?
    Die schauen sich das ne Weile an und dann ziehens weg,so einfach ist das…
    Im Gegensatz zu Hartzlern brauchen die keine Genehmigung und können sich das leisten.
    Ich kann mir auch sehr gut vorstellen wie demnächst Invasorenfreie Wohngebiete geschaffen werden,man schaue nur in entsprechende Länder,USA oder auch Südafrika…
    Es kommt ne Mauer drumherum und es patrouilliert ein Security Team, incl. Einlasskontrolle und leisten kann es sich die Ober-und Mittelschicht und die ehemaligen Wohngebiete werden Gettoisiert …

  72. Bislang lehnen 69 Prozent der Bevölkerung eine weitere Aufnahme von Flüchtlingen ab, anders sieht es nur die „Elite“.

    Die „Elite“ profitiert direkt von Masseneinwanderung (Ausbeutung, Kooperation mit der Asyl-Industrie, Steigerung der Mieten usw.) und ist selbst noch nicht betroffen.
    Die „Elite“ ist zutiefst degeneriert und ruiniert wegen kurzfristiger Gewinne ihre eigene Lebensgrundlage.

    DAS SIND WAHNSINNIGE SELBSTMÖRDER, DIE DEN ERWEITERTEN SUIZID BEGEHEN.

    Der Zustand der heutigen „Elite“ ist wie der des französischen Adels am Vorabend der Revolution:
    die verstehen nichts und wenn sie sogar etwas verstehen würden, können sie einfach nicht anders.

    Ähnlich wird auch ihr Ende sein.

  73. @ #83 jambo24 (23. Jul 2015 23:28)

    Da hätte ich noch einen Christ-, äh Forderungs-, äh Wunschbaum von Gaucks Lieblingen(MUFL, in der Caritasbetreuung Magdeburg, Dez. 2014) für ihn u. die Kameras gemalt – die Gesichter der MUFL sprechen Bände:
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Bilder/DE/Termine/Joachim-Gauck/2014/12/141212-Fluechtlingshilfeverein-2.jpg?__blob=poster&v=8

    17.06.2015
    Buntespastor Gauck unter Gutmenschen und Asylgewinnlern

    Foto: Gespräch mit dem Präsidenten(Quotensessel!) der Justus-Liebig-Universität in Gießen, Prof. Dr. Joybrato Mukherjee, Anglist, SPD, indischwurzelig, sieht zigeunerisch oder arabisch aus, Wahlmann für den Buntesaugust 2010. Seine Religion hätte ich zu gerne gewußt.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article142681279/Gauck-belaechelt-Gutmenschen-in-Fluechtlingskrise.html

  74. #1 Dortmunder Buerger (23. Jul 2015 21:33)

    Dann gibt es das, was man nur aus Italien kennt. Generalstreik. Aber diesmal mit deutscher Gründlichkeit.

    Generalstreik ist zu begrüßen, weil es die harmloseste Variante wäre.

    Allerdings braucht man dafür die Gewerkschaften.
    Die sind aber von der Wirtschaftslobby zum großen Teil gekauft.

  75. #1 Dortmunder Buerger (23. Jul 2015 21:33)

    Dann ist es soweit.
    Dann lernen unsere Volksverräter die Deutschen mal kennen.

    50% der Deutschen. Die anderen 50% sind dummer, gehirngewaschener, linksgrüner Gutmenschenbodensatz, der den Rattenfängern von Berlin und Brüssel hinterherlaufen.

  76. #88 Welcome in Blabylon (23. Jul 2015 23:46)

    Geb dir fast in allem Recht. Nur Gauland ist schon ein Guter. Seine Stärke sind Ruhe und Argumentations-Sicherheit. In anderen „Talks“ schlägt er dann schon zurück, auch wenn man ihm vermeindlich eine gewisse Langsmkeit attestieren könnte, er überlegt was er sagt. Aber in einem solch boulevardeskem Format, kann er nur verlieren. Ich glaube er bereut diesen Auftritt.

    OK, ich denke, ich gebe Gauland noch eine Chance 🙂

    Eigentlich hat die Sache auch etwas Gutes. Viele Leute, die sich so etwas anschauen, sind ja nicht auf den Kopf gefallen und registrieren sehr genau, was da abgeht und haben eine feine Antenne für Propaganda und unfaire Talkrunden. Da ist es vielleicht ganz gut, wenn man sich einfach nur still verhält und die anderen sich demaskieren lässt.

  77. #84 Nuada (23. Jul 2015 23:30)

    Das habe ich mich auch schon gefragt, aber bisher noch keine stichhaltigen Hinweise gefunden.

    Zu dem Thema hatte ich heute ein paar Threads weiter unten („Was denn nun genau?“) das sehr erhellende Beispiel von Ulfkotte zitiert.

    #82 Stefan Cel Mare (23. Jul 2015 16:56)

    Sehr erhellend, klarer kann man es kaum darstellen.

    Ich zitiere das hier nicht nochmal, da es leider sofort in Moderation geht. Einfach am angegebenen Ort nachlesen.

  78. Gauland war heute wie ein altes Lamm auf dem Weg zur Schlachtbank.

    Der Schlachter hieß nicht Lobo sondern HAYAHLI,

    Die eklige Lesbe hat mit ihrer Moderationstechnik und den eingespielten Clips und dazu immer diesen Postings aus dem Internet eine perfekte Propaganda-Show hingelegt.

    Entweder:

    – Solche Einladungen nicht mehr annehmen

    – Einen Björn Höcke schicken der ANGREIFT und die Zahlen der Balkan-Asylbetrüger, der kriminellen MUFLS usw. alle drauf hat und dem Lobo entgegenwirft.

    Auf diese Propaganda von Lobo+AYALI einzugehen, hätte Gauland nicht machen dürfen!


    Oder die AfD nimmt mal den Roger Köppel als Berater unter Vertrag.

    Die Schweizer sind am besten beim Asylthema!

  79. #75 Hamfast von Gamwich (23. Jul 2015 23:18)

    Ja man macht sich so seine Gedanken,es fehlen 250.000 Wohnungen in Deutschland.
    Der Sommer neigt sich so langsam dem Ende,es wird kälter werden – wo sollen die nur alle hin im Winter ? Zelte geht ja gar nicht !

    Zwangseinweisungen.

    Und damit man weiß wo noch Platz ist, dafür gab es den Zensus 2011 https://www.zensus2011.de

  80. Im links-grünen Freiburg patroulliert jetzt auch der Sicherheitsdienst in zwei Bädern.

    „Probleme gibt es im Freibad St. Georgen und im Strandbad. „Die Leute machen, was sie wollen“, sagte der Bäder-Chef: Das reiche vom Sprung ins Becken in Jeans über Debatten an der Kasse bis hin zum Bespucken des Personals. Wenn ein Bademeister sie anspreche, verstünden sie kein Deutsch, da schare sich schon mal eine Gruppe um ihn und signalisiere, sie warte draußen, so Heintz: „Ein Maß, wie wir es bisher nicht kannten.“

    http://www.badische-zeitung.de/freiburger-schwimmbaeder-jetzt-patrouilliert-ein-sicherheitsdienst

    Einheimische Badener im doppelten Sinne können nicht gemeint sein, denn die verstehen deutsch.

  81. #2 Zensus; Heute erst hab ich in irgendnem Programm unterm Zappen (da hat man hunderte Programme und in jedem kommt der letzte Müll) gehört, dass die SPD auf die Aufstellung eines eigenen Kanzlerkandidaten verzichtet, weil Erika so beliebt ist. Das wurde zwar nicht gesagt, aber wir wissens ja alle, dass die mittlerweile die SPD links überholt hat, darum muss man da niemand mehr aufbieten.

    #8 lorbas; Heute wieder dieser mehrfach abgebrochene unerträgliche Sascha Lobo. Der spinnt wieder rum, dass angeblich von ihm herbeifabulierte Rechtsradikale auf die Jagd nach Asylbetrügern gehen. Wenns so wäre, hätte man das sicher gehört, weil das garantiert jede Zeitung Deutschlands auf mehreren Seiten gebracht hätte.

    Wie kann man denn eigentlich auf den Polizeibericht zugreifen. In Fürth wurde ja ein ehemaliges Möbelhaus in ein Asylbetrügerheim umgewandelt und wir hier aufm Dorf haben vor kurzem auch 100 Neger abgekriegt. Aber in der Zeitung findet sich überhaupt nix. Und das eben kann ich nicht glauben. Dass wir die einzigen in ganz Deutschland sind, die keine Probleme mit denen haben, kann gar nicht sein. Es wird halt bloss nicht veröffentlicht. Und nunja, die Morde in Rothenburg vom Januar und erst ganz vor kurzem Ansbach riechen ja auch 10 Meilen gegen den Wind nach Moslem. Und ich bin mir recht sicher, dass keiner der Neger so eine Uni auch nur von aussen gesehen hat.

    #72 bio deutsch; Rofl, ausgewählte Akademiker Familien. Die darfst mit der Lupe suchen und wirst trotzdem nix finden.
    Am Freitag war auf nano ein Beitrag über die Moslemische Forschung bzw Bildung. Da wurde der Chemielehrsaal der Kairoer Uni, das soll die zweitgrösste von ganz Afrika sein. Eine Schreinerei aus den 60ern ist besser ausgestattet. Auf den einfachen Holztischen und Stühlen standen noch ein paar Reagenzgläser und als Highlight der Ausstattung gabs ne Zentrifuge.

  82. Kann ich mir nicht vorstellen, daß Invasoren bei der Mittelschicht einquartiert wird, aus folgenden Gründen:

    – Die Mittelschicht ist finanziell stark.

    – Die Mittelschicht ist gut gebildet.

    – Die Mittelschicht ist leistungsfähig

    Die Mittelschicht kann es sich leisten das Land zu verlassen und in jedem anderen Land der Welt einen Job und eine neue Heimat zu finden. Das wäre ein schwerer Verlust für Deutschland, von dem sich das Land nicht mehr so schnell erholen würde.

    Deshalb…

    wird man die „Flüchtlinge“ in Unterschichtvierteln unterbringen. Die Menschen die dort leben können nicht weglaufen.
    Sie haben weder das Geld um in ein besseres Viertel zu ziehen, noch erfüllen sie kaum die Vorraussetzungen um in ein anderes Land auszuwandern (Kapital, Qualifikation, Bürgen…).

    Es würde mich nicht vom Hocker hauen, wenn eines Tages nur noch jemand Anspruch auf eine vom Staat geförderte Wohnung hat, wenn er diese bereit ist mit einem Asylbetrüger zu teilen.

    Es ist alles möglich. Aber das die Mittelschicht mit Krimigranten belästigt wird halte ich für höchst unwahrscheinlich.

  83. Totaler Abschottung, dafür ist es zu spät, der Bürgerkrieg, Chaos in Europa wird kommen,
    gemäss des „Al-Kaidas „Agenda 2020?“ solle es ab 2016 zur totale Konfrontation kommen.

    ————————————–
    Genau – so ist es, diese 2/3 Islam-Invasion von starken, (traumatisierten) stark pigmentierten… sind für irgend etwas vorgesehen… das sind keine Asylanten, die auf angeblich eigene Kosten nach Europa kommen, das wird von finanzkräftiger Stelle fein säuberlich in die Wege geleitet –

  84. #104 der dude (24. Jul 2015 00:37)
    Da bist du zu optimistisch. Es läuft eher über eine Art „ideelle“ Selbstverpflichtung zur „Buntheit“. Die wird jeder wohlmeinende Gutmensch-Mittelschichtler sofort unterschreiben… Ein böser Pegida-Nazi will ja keiner sein.
    Auf diversen Pegidas (außerhalb Dresdens) kann man das genau sehen. Fast kein „Mittelschichtler“ ist da anwesend (ok, Familie, Arbeit… aber trotzdem). Meist sind es eher grundsolide Leute aus der „Unterschicht“, die die Dinge gerade deshalb viel klarer sehen und zivilcourage zeigen.

  85. Der Kölner Soziologe Jürgen Friedrichs…

    Soziologie ist in der bunten Republik zu einer Pseudowissenschaft verkommen, die nicht nur der Gesellschaft schadet, sondern auch die Hirne der Soziologen ruiniert.

    Die meisten Soziologen sind unheilschwangere Psychopathen, die eingesperrt werden sollen, da Gefahr für Allgemeinheit und für sich selbst.

  86. #108 Schüfeli

    War die Soziologie überhaupt jemals eine echte Wissenschaft? Und wie kann ein Gehirn verkommen, das schon verkommen ist? Ich behaupte mal, fast jeder, der Soziologie studiert, hat das Studium gewählt weil es zu seiner Persönlichkeit (natürlich ein Gutmensch) passt. Und diese entwickelt sich bis zum Abschluss eher nicht zum Besseren.

  87. OT

    Auszug aus dem „Lied der Linde“ über hundert Jahre alt:
    (Das Gedicht wurde vor mehr als einhundert Jahren in einer uralten Linde
    bei Staffelstein in Franken gefunden. Spätestens seit den zwanziger Jahren
    unseres Jahrhunderts ist es
    dokumentiert.

    Alte Linde bei der heiligen Klamm, ehrfurchtsvoll betast ich deinen Stamm,
    Karl den Großen hast Du schon gesehn, wenn der Größte kommt, wirst Du noch stehn.
    (…)
    Alle Störer er zu Paaren treibt, deutschem Reich deutsches Recht er schreibt.
    Bunter Fremdling, unwillkommner Gast, flieh die Flur, die Du gepflügt nicht hast

    http://www.weisewerden.eu/Lied_der_Linde.html

  88. @ alle, die den ZDF donnerstalk mit Alexander Gauland gesehen haben!

    Habt ihr Herrn Gauland zugehört?
    Wir sollten Herrn Gaulands Empfehlung Folge leisten:

    Nicht auf die Strasse oder vor Flüchtlingsheimen demonstrieren, sondern vor den Reichstag oder den Landtagen unseren Unmut kundtun!!!

  89. #104 der dude (24. Jul 2015 00:37)

    Kann ich mir nicht vorstellen, daß Invasoren bei der Mittelschicht einquartiert wird, aus folgenden Gründen:

    – Die Mittelschicht ist finanziell stark.

    – Die Mittelschicht ist gut gebildet.

    – Die Mittelschicht ist leistungsfähig

    Die Mittelschicht kann es sich leisten das Land zu verlassen und in jedem anderen Land der Welt einen Job und eine neue Heimat zu finden. Das wäre ein schwerer Verlust für Deutschland, von dem sich das Land nicht mehr so schnell erholen würde.
    ———————————————-
    Sorry Sir, Du bist blauäugig.
    Als jemand der im relativ angenehmen Südostasien gelebt hat solltest Du einiges wissen
    1.) Im Ausland bist Du Ausländer, also so wie Inlander in Deutschland 😉 Jedoch kannst Du im Ausland nicht gegen Rechtsverstöße klagen.
    oder versuchen. Du klagst … bekommst Recht aber Du kannst es nicht durchsetzen. Warum wohl ? Weil Du Axxxkartenzieher bist.

    2.) Beherzige mal den Standart-Expert-Spruch : Wer im Ausland ein kleines Vermögen machen will mus ein Großes mitbringen.
    Deutsche im Ausland sind so beliebt wie Fußpilz, außer sie lassen Geld da.
    Und wer’s immer noch nicht begreift schaut bei VOX Die Auswanderer…

    3.) Ja klar… ich kann es besser mit rudimentären Sprachkenntnissen…Die scheitern alle, so wie Ausländer in D

    4.) Wer es in Deutschland nicht schafft schafft es im Ausland auch nicht.

    5.) Die Erfolgreichen im Ausland erschienen in den goldenen 70ern. Nur so’n Tipp.

    6.) Dann kommt noch das Thema Sargdeckel, d.h. Krankenversicherung im Ausland. Ich erspare mir Kommentare. Die wollen mit ihrer Leberzirrhose nur eines im Leben : Back to Merkel-Deutschland.

  90. #107 johann

    Es läuft eher über eine Art „ideelle“ Selbstverpflichtung zur „Buntheit“.

    Wenn Mittelschichtviertel in Deutschland systematisch mit Asylanten geflutet werden, dann wird es recht ungemütlich für die Ärzte- und Anwaltstöchter die sich Nachmittags zum Reitunterricht verabreden. Und wie lange sich die Papis das anschauen werden wenn ihre Töchter beim Abendessen von Beleidigungen und sexuellen Übergriffen von „Flüchtlingen“ berichten, bleibt abzuwarten.

    Vielleicht ist es aber auch mal genau das Richtige diese Schicht mit der bunten Realität zu konfrontieren um sie aus ihre Phantasia-Traumwelt zu holen.

  91. https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Neumann-Grossunterkuenfte-fuer-Fluechtlinge-kommen,neumann338.html

    Hamburgs Innensenator möchte doch so gerne Olympia-Sportsenator sein, nur leider klappt das nicht. Dem Ehemann von der Türkensenatorin ÖzuK…brech sprich Ösus geht der Axx auf Grundeis.
    Er versteckte sich hinter dem Sozialsenator Scheele, einem best-Buddy von dem beliebten Länderregierungsschef Deutschlands, Olaf Scholz. Nun platzt das Ganze und die Realität holt die ein.
    Scheele ist bald in Nürnberg und Neumann ist mit seiner hässlichen Ehefrau alleine *big-fat-grins‘
    Olaf Scholz ( „König Olaf“ ) hat Hamburg auf Vordermann gebracht, besonders als LFA Geberland aber ist ein eiskalter Fuchs.

    Der Sozialsenator wird demnächst Cheffe von Deutschlands unfähigster Behörde in Nürnberg. Das qualifiziert ihn. Passt wie A auf Zwirn.

  92. #113 gonger

    stimme ich zu 100% zu. Ich schaue mir regelmäßig „goodbye Deutschland“ auf Vox an. Es ist in der Regel im Ausland viel härter sein Geld zu verdienen.

    Aber gefallen lassen wird sich die Mittelschicht das nicht. Sie wird sich auch nicht Pegida oder so anschließen weil wie johann schon richtig sagt, die schweigen lieber bzw. verhalten sich politisch korrekt als aufzufallen. Auf gut Deutsch die sind zu feige oder verblendet um sich zu wehren. Somit bleibt nur der Umzug.

  93. In Tschechien etwa sammelte der „Block gegen den Islam“ 145.000 Unterschriften, um die Einwanderung von islamischen Migranten zu unterbinden. Sogar der sozialistische Präsident Tschechiens, Milos Zeman, sprach sich wiederholt gegen die Aufnahme von Nordafrikanern und Arabern aus.
    (…)
    Untergebracht werden die Einwanderer zudem in geschlossenen und abgelegenen Flüchtlingsheimen, wo sie die lokale Bevölkerung nicht belästigen können.

    http://www.unzensuriert.at/content/0018243-Osteuropaeische-Staaten-lehnen-Aufnahme-muslimischer-Fluechtlinge-ab?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  94. Lesenswerter Tagesspiegel-Artikel zu dem Thema. Dabei sind die oft faktenreichen kritischen Leserkommentare unbedingt vorzuziehen, da Casdorff nur die übliche „Flüchtlings“-PR wiederkäut, die in dieser absurden Feststellung gipfelt: „Deutschland wird Anziehungspunkt für Flüchtlinge bleiben, eben weil es Deutschland so gut geht.“….. Gar nicht auszudenken, was los ist, wenn es uns mal „schlecht“ geht.

    Flüchtlingspolitik in Deutschland

    Flucht vor der Verantwortung ist keine Option

    22.07.2015 20:29 Uhr
    Von Stephan-Andreas Casdorff

    Deutschland wird Anziehungspunkt für Flüchtlinge bleiben, eben weil es Deutschland so gut geht. Dennoch nimmt dieses Land weniger auf als etliche andere. Also müssen die Vorschriften endlich verändert werden. Ein Kommentar. (…)

    Auszug Leserkommentare:

    von pro-ratio
    22.07.2015 23:03 Uhr

    Geht es uns allen wirklich so gut?
    Wenn ich den Autor richtig verstehe will er uns sagen: „Es wird zwar schon viel für Flüchtlinge getan,

    Doch das geht noch nicht weit genug,…. eben weil es Deutschland so gut geht.

    Da haben wir wieder die Propaganda, die sich jede Regierung wünscht. Wir sollen glauben, es geht uns blendend, aber wer ist eigentlich mit uns gemeint? Sind es auch die Kranken der gesetzlichen Krankenversicherung, die in diesem Frühjahr zu Tausenden in den Fluren der Krankenhäuser unterbracht wurden (werden mussten), weil seit Jahren an Krankenhausbetten und Personal gespart wurde. Sie es auch die Alten, die zum Teil unter unwürdigen Zuständen in Pflegeheimen leben müssen, weil das Geld für Heimplätze und Pflegepersonal nicht reicht. Oder geht es den nun schon mittlerweile hundert tausenden Bürgern gut, in deren Wohnungen eingebrochen wurde und denen die Polizei nicht helfen kann, weil sie chronisch unterbesetzt ist. Ärzte, Krankenschwestern und -Pfleger und auch unsere Polizisten opfern sich hier genauso auf, wie die Helfer der Flüchtlinge. Etwas sarkastisch (und natürlich nicht ganz fair) möchte ich sagen, gut geht es sicher dem Autor, den Lufthansa-Piloten, den Lokführern, den Politikern und den meisten Beamten und erst recht den Top-Managern, wie wir gerade heute an anderer Stelle im TSP online erfahren. Und zugegeben auch der Mehrheit unserer Staatsbürger geht es materiell relativ gut. Aber so wie es Millionen Flüchtlinge gibt, die Hilfe brauchen, so gibt es auch in unserem Land Millionen Menschen, denen es eben überhaupt nicht gut geht. Die Kunst einer klugen Regierung ist es, die begrenzten Mittel vernünftig auf alle Notleidenden zu verteilen. Und dabei muss natürlich auch Geld und Platz z.B. für politische Flüchtlinge oder Kriegsflüchtlinge sein. Der Slogan „Asyl für alle“ dagegen ist dumm und überhaupt nicht hilfreich. Und deswegen sollte wer dem widerspricht auch nicht, wie leider sehr oft zu lesen, als Nazi oder Rassist verunglimpft werden.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/fluechtlingspolitik-in-deutschland-flucht-vor-der-verantwortung-ist-keine-option/12092620.html

  95. >>>>>>#65 WahrerSozialDemokrat (23. Jul 2015 23:04)

    Als wenn Flüchtlinge das Problem wären!!!

    – Anti-Deutsche sind das Probem!
    – Poppende Neger-Jung-Männer sind das Problem!
    – Klauende Räuberbanden im Asylstatus sind das Problem!
    – Familien-Clans frei vom Rechtsstaat sind das Problem!
    – Lügende Journalisten sind das Problem!
    – Weiche Richter und Staatsanwälte sind das Problem!
    – Ängstliche Polizisten sind das Problem!
    – Feige Politiker sind das Problem!
    – Noch feigere Bürger sind das Problem!
    – Alle deutsche Institutionen sind ein aktuelles Problem!!!

    Das hat aber tatsächlich nix mit dem Islam zu tun…<<<<<<<<<<<

    damit haben sie den nagel auf den kopf getroffen. mit diesen erkenntnissen habe ich mich vor 13 jahren nochmal politisch in einer partei engagiert (rechtsstaatliche offensive/schillpartei) und ich muss leider sagen… vergebens. allein schon die durchsetzung bestehender rechtsverbindlichkeit scheitert im interessenwirrwarr der netto-staatsprofiteure. mit der süd-nord-wanderungsbewegung wird diese, unsere deutsche gesellschaft überhaupt nicht mehr zurechtkommen. ich befürchte konfliktlagen, die blutig eskalieren werden. ein über viele jahrzehnte lang gezüchtetes, ja gehätscheltes prekariat bekommt plötzlich massiv konkurrenz durch fremdländische mitbewerber, die ihre ansprüche viel brutaler und direkter vortragen, u.u. sogar als eroberer auftreten werden. hinzu gesellt sich das problem sich stetig verschlechternder lebensumstände der sog. mittelschicht. also wohlstandsabbau durch wachsende kostenbelastung, konkurrenzdruck seitens der neuen ökonomien in fernost und allgemein das gefühl, nicht mehr schritt halten zu können. betrachten wir noch das parasitäre dollar/euro finanzsystem, das über permanente geldmengenausweitung wertversprechen vorgibt, die niemals einzulösen sind (sparguthaben/pensionen/alterssicherung), so kann man insgesamt von einer brisanten gemengelage sprechen. ich hoffe nur, dass sich die widersprüche in nicht allzu ferner zeit in einem großen knall auflösen und man das ganze überlebt, sinnbildlich geprochen. das langsame dahinsiechen und der damit verbundene zukunftspessimismus sind die schlimmere alternative.

  96. Ein Beispiel für den Verfall ist das Vierstern-Hoteldorf „Grüner Baum“ im Bad Gasteiner Kötschachtal. Früher waren noch Kaiser Franz Joseph, Bruno Kreisky, Luis Trenker, Niki Lauda, der Schah von Persien und Richard von Weizsäcker Gäste, mit denen man angeben konnte.

    Heute sind es Asylwerber, auf deren Anwesenheit die Hoteliers besonderen Wert legen. So lud man vergangenen Sonntag die Männer aus dem von Neos-Mandatar Sepp Schellhorn betriebenen Asylantenheim ein.

    Gastein soll sich in den Orient integrieren

    Der Eigentümer feierte, unterstützt vom Personal, gemeinsam mit Asylwerbern und eigens dafür angereisten Freunden der Familie ausgiebig das islamische Eid al-Fitr Fest,(…)
    Markanter war allerdings das Auftauchen eines Dschihad Videos, das zur islamischen Eroberung der Alpen aufrief, das letzten Sommer in Bad Gastein entstand.(…)

    http://www.unzensuriert.at/content/0018261-Groteske-Willkommenskultur-im-einstigen-Nobel-Kurort-Bad-Gastein

  97. @ #6 Babieca

    „Die Welt“ brachte frühr nur Artikel der liberal-bürgerlichen Mitte. Seit sie Denis Ücksel eingestellt hat – er ist in der Türkei – bringen die von ganz oben herab angewiesen richtig linksextreme Artikel wie diesen.

  98. Da wird der summer jam nächstes Jahr richtig bunt:

    Köln: 1000 Flüchtlinge an den Fühlinger See (beliebte Freizeit- und Veranstaltungslocation):

    Fühlinger See in Köln
    Provisorien auf Parkplatz 2 für 1000 Flüchtlinge

    Provisorische Bauten für rund 1000 Flüchtlinge sollen auf dem Parkplatz 2 am Fühlinger See in Landesregie entstehen. Zudem wird geprüft, ob feste Flüchtlingsunterkünfte gegenüber dem Polizeipräsidium in Kalk gebaut werden können. Die Bezirksregierung Köln informierte gestern zeitgleich die Presse und die Kölner Sozialdezernentin Henriette Reker. Von der Stadt Köln erbat die Landesbehörde Amtshilfe bei der Vermeidung von Obdachlosigkeit sowie „technische Unterstützung“.

    „Bei mehr als 5000 Flüchtlingen, die jede Woche unterzubringen sind, muss jetzt in Kürze dort eine Notunterkunft geschaffen werden“, erklärte Freia Johannsen, Sprecherin der Bezirksregierung. Sie sprach zunächst von Containerbauten, die in wenigen Tagen oder spätestens innerhalb eines Monats dort für einen Zeitraum von drei Monaten aufgestellt werden sollen. Für die feste Unterkunft, die das Land gerne in Kalk errichten würde, sind bislang weder Größenordnung noch Zeitplan greifbar. Zunächst solle der Liegenschaftsbetrieb des Landes die Eignung des Grundstücks am Walter-Pauli-Ring prüfen. Es gehört dem Land und wird derzeit, obwohl es nicht befestigt ist, als Parkplatz genutzt.
    (…)

    http://www.rundschau-online.de/koeln/fuehlinger-see-in-koeln-provisorien-fuer-1000,15185496,31296916.html

  99. Unser groesstes problem ist einfach das wir nicht zusammenhalten da koennten wir von unseren feinden echt lernen.man, das kann doch nicht so schwer sein anhand der zustaende in diesem land.

  100. DDR2 – Großinquisation – Donnerstalk

    (im Augenblick sehe ich die Wiederholung. War um 22 Uhr eingepennt)

    Dunya Halali – die Migrantenquotenfrau mit dem Charisma eines Aschenbechers und Sascha Lobo, der hirnfreie Polterpunk. Die Sendung ist schlimmer als es die PI-Kommentare, die ich gerade las, es erahnen liessen.

    Aber….(!)
    Die Sendung ist durchaus als positiv“ zu bewerten. Erinnert an die letzten Tage der ehemaligen DDR. Politische Klasse und Medienmainstream ahnen, daß dem Michel (nicht mal) so langsam die Halskrause platzt.

    Und dem muß entgegen agitiert werden. Aus diesem Grund schlägt die Propaganda Purzelbäume, wofür diese sinnfreie Agitprop-Sendung der beste Beleg ist.

  101. Bescheiden ist er geworden, der Bürger, der sich in der WELT mal so richtig Luft verschafft: 1km (!) migrantenfreie Zone um sein Häuschen reicht ihm. Nun, bald wird er mit 200, dann 100, dann 50m auskommen; man passt sich halt an. Wählen wird er weiterhin Blockparteien und keine Ahnung haben, wie sich sein Land so verändern konnte.

    Politik beginnt mit dem Betrachten der Wirklichkeit. Wer sich dem verweigert und „privatisiert“, der wird aus einem schönen Traum böse aufwachen.

    Das dt. Volk hat bestellt, jetzt wird geliefert!

  102. Ich sag es noch einmal: der Deutsche ist mit seiner Enteignung nicht einverstanden, er wird aber weiterhin sein Kreuz auf dem Wahlzettel bei denen machen, die ihn verarschen und betrügen.

  103. Die Mittelschicht das sind die ganz dumm gebliebenen trotz „Bildung“. Die unteren, das sind Systemvergretzte oder ex-Malocher die den ^%$# nicht mehr mitmachen. Die Oberschicht, das sind die die entweder was geerbt haben oder auf einmal reich wurden weil sie irgendwie beim absurden Finanz- und Boersensystem auf eine sprudelnde Quelle gestossen sind. Alle mit Kohle und die selbstaendig sind verbringen einen grossen Teil ihrer Energie damit Steuern zu umgehen. Wer das gut kann und dreist ist wird reich und abgezockt. Die unteren und oberen haben eines gemeinsam, sie sind abgezockt, zynisch, verlogen, gehaessig und immer auf der Lauer. Die Mittelschicht haben noch Ideale, sie arbeiten wirklich, die Steuer wird ihnen vom Gehalt abgezogen. Mittelschicht sein, heisst der BRD alles zu glauben, schoen immer die Hausaufgaben machen, dazu gehoert auch was einem die Tagesschau und die Kirchen einfluestern. Das Wohlempfnden ist subjekiv, es bestimmt sich durch den Glauben das richtige zu machen. Die Luegen der Politik greifen bei Ahnungslosen immer, ein Aufstand ist bei Deutschen mental unmoeglich. Das an sich etwas nicht stimmen koennte waere ja Verschwoerungstheorie, sowas gibt es nicht. Gutmenschen denken nichts ungutes. Nur wer selbst was schechtes hat kann das Schlechte begreifen und sehen was schlecht ist.

  104. Die BRD, die DDR und der NS haben eines gemeinsam. Es beruht auf den Grundvorstellungen der Sozialdemokratie. Die meisten Waehler des NS kamen von der Sozialdemokratie und den Kommunisten. Hitler gewann sie durch Aufmaersche und einen Personenkult den er sich vom Bolschewismus abschaute. Der NS hatte natuerlich auch buergerliche Waehler, aber die wurden nicht durch diese Propaganda gewonnen. Guido Knopp der Sozialdemokrat und BRD-Geschichtsgrosswesir hat eine Leidenschaft fuer das NS-Propagandamaterial dieser Aufmaersche. Bei Guidos Filmen wird es als Hintergrundmaterial eingenaut auf das er seine sozialdemokratische Erguesse draufquatscht. Von daher passt es gut zusammen, und er hat eine Gemeinde von sozialdemokratisch Glauebigen. Bei dem Bild oben ist voll Sozialdemokratie drin. Ein deutscher Lebensborn, ein deutscher Mittelpunkt und alles zentral im Weltgeschehen mit Moslems und Negern. Absolut bombastisch und eletrisierend wie eine Regie von Leni Rieffenstahl.

  105. #131 stauffenbergGG (24. Jul 2015 05:23)

    Die BRD, die DDR und der NS haben eines gemeinsam. Es beruht auf den Grundvorstellungen der Sozialdemokratie.

    Klasse, genauso ist es!

    Bei dem Bild oben ist voll Sozialdemokratie drin.

    Es erinnert mich darüber hinaus an die typische Werbung von Volksbanken, Raiffeisenbanken und Sparkassen.

    Was wiederum nicht verblüfft.
    Die Idee der „Volksbank“ geht zurück auf Pierre-Joseph Proudhon, von dem Karl Marx seine eigenen Vorstellungen zum Kommunismus – kreativ abgewandelt – übernommen hatte.
    Die Sparkassen waren Teil der sozialdemokratischen Bewegung.

    Passt schon.

  106. #126 Cendrillon (24. Jul 2015 03:41)

    Sascha Lobo, der hirnfreie Polterpunk.

    Bei der Gelegenheit mal wieder:

    Sascha Lobo ist kein Punk.
    Sascha Lobo ist ein „Panker“.

    Punk ist eine Bewegung, die wesentlich auf den Ideen des Philosophen Jean Baudrillard beruht, der am Ende seiner Tage nur noch in Publikationen der FN publizieren dürfte.

    „Panker“ waren eine Erfindung der Bild-Zeitung, die den Versuch machte, etwas, das sie nicht verstand, zu erklären (auf einer Doppelseite im Inneren des Blatts).

    Es ist mal wieder ein Treppenwitz der Weltgeschichte, dass dümmliche deutsche Jugendliche präzise die falsche Vision der Bild-Zeitung kopierten.

    Ich könnte stundenlang darüber referieren.

    Was würde Captain Sensible*, ein Urgestein von Punk UND Rap, zu diesem Panker sagen:

    „Disgusting! Who invented this crap?“

    * Captain Sensible moderiert in diesen Zeiten eine Sendung für Eisenbahnfreunde.

  107. Gerade wurden mal wieder im ARD/ZDF Migrantenmagazin MIMA, sogenannte Flüchtlinge gezeigt. die über Ungarn nach Deutschland durchreisen wollen. Ungarn baut zum Glück den 175 km langen Grenzaun zu Serbien. Die Leute die dort als Flüchtlinge präsentiert wurden, waren alles gut gekleidete und genährte junge Männer, also solche Personen, die sich die Reise (von Flucht braucht man da nicht zu reden) nach Deutschland leisten können. Alle sagen: wolle Deutschland: da gutes Leben, Studieren, das brauchen wir. Diese sogenannten Flüchtlinge sind einfach nur dreist, wenn sie doch so gebildet und gut ausgebildet sind, warum bringen sie es dann nicht auf die Reihe ihre eigenen Länder aufzubauen und ordentlich zu gestalten?

    Es hat schon widerwärtige Züge, dass durch Rundfunkbeiträge finanzierte Fernsehsender nicht müde werden uns all diese Leute als Kriegsgebeutelte, traumatisierte, ausgemergelte und ausgezehrte Menschen verkaufen zu wollen.

    Niemals wird die Frage gestellt, welche Schuld und welches Versagen trifft diese Migranten selbst an ihrer Lebenssituation bzw. an der Situation in ihren Ländern.

    Da kommt die Oberschicht aus Afrika, Afghanistan und sonst wo her und soll sich bei der Mittelschicht einrichten, statt diese Wirtschaftsnomaden umgehend in ihre Herkuntsländer zu verweisen.

    Aber in der Mittelschicht werden sich Leute finden, die ihre Wohnungen bereitstellen, nämlich solche die für ihr Vermögen, beispielsweise selbst nie Arbeiten mussten, weil sie beispielsweise geerbt haben oder Geld von ihren reichen Eltern bekommen und nun selbst nach gesellschaftlicher Anerkennung suchen, für diese Leute kommt es doch nur gelegen, sich als Flüchtlingshelfer inszenieren zu können.
    Jeder der selbst hart und ehrlich in Deutschland arbeiten muss, wird Smartphone-Flüchtlinge, die ihr eigenes Land und auch ihre Frauen in angeblichen Kriegsgebieten im Stich lassen, nicht bei sich aufnehmen.

  108. Bitte nochmal aufmerksam lesen:

    Man wird einen Standort wählen müssen, indem man sagt, haben wir hier eine gemischte Wohnbevölkerung, von der man noch annehmen kann, dass sie toleranter sind, und von denen man auch annehmen kann, dass sie der Bevölkerung helfen.

    Also eine gemischte „Wohnbevölkerung“ (die bisherigen Ansässigen), die tolerant ist und der (neuen, eigentlichen) „Bevölkerung“ hilft.
    echt übel:
    Der Soziologe bezeichnet die ansässige Bevölkerung als „Wohnbevölkerung“ und die Neuankömmlinge hingegen als „Bevölkerung“.
    Man sieht, wohin die Entwicklung gehen soll.

  109. Der Kölner Soziologe Jürgen Friedrichs fordert Städte und Gemeinden dazu auf, sich darauf einzustellen, Asylbewerber nicht nur kurze Zeit zu beherbergen.

    Klar dass mal wieder so was von den Soziologen kommen musste. Wenn die sich überhaupt mal in den vergangenen Jahren über soziale Probleme geäußert haben, dann als devote Mietmäuler des Systems, ähnlich wie diese unsäglichen Migrationsforscher.
    Soziologie, die in diesem Zustand keinerlei Nutzen für die Gesellschaft hat, sollte an den Universitäten ersatzlos gestrichen werden, für das eingesparte Geld könnte der superteure Migrantenzirkus finanziert werden.

  110. OT OT OT

    HALAL HALAL HALAL

    Wo sind die GRÜNEN TIERSCHÜTZER ????????????

    „Rechte Attacken gegen Piepmeier
    Pegida-Anhänger hetzen gegen Schlachter

    Die Landschlachterei Piepmeier in Elsfleth wird derzeit im Internet schwer beschimpft. Dem Traditionsunternehmen aus dem Oldenburger Land wird von Anhängern der islamfeindlichen Pegida-Bewegung Tierquälerei vorgeworfen. Der Grund für die Anfeindungen ist offensichtlich: Die Schlachterei arbeitet halal, also nach den Regeln des Koran.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Pegida-Anhaenger-hetzen-gegen-Schlachter-Piepmeier

  111. #136 Midsummer (24. Jul 2015 06:58)
    Der Kölner Soziologe Jürgen Friedrichs fordert Städte und Gemeinden dazu auf, sich darauf einzustellen, Asylbewerber nicht nur kurze Zeit zu beherbergen.

    Klar dass mal wieder so was von den Soziologen kommen musste. Wenn die sich überhaupt mal in den vergangenen Jahren über soziale Probleme geäußert haben, dann als devote Mietmäuler des Systems, ähnlich wie diese unsäglichen Migrationsforscher.
    Soziologie, die in diesem Zustand keinerlei Nutzen für die Gesellschaft hat, sollte an den Universitäten ersatzlos gestrichen werden, für das eingesparte Geld könnte der superteure Migrantenzirkus finanziert werden.
    —————————————————-

    Genau! „Soziologie“ ist nur noch ein Laberfach für Nichtskönner, so wie Journalistenschulen. Da braucht man nur linksgeschwurbelte Thesen zu kauen, und schon kriegt man ein Diplom.

  112. #133 Stefan Cel Mare

    „Punk ist eine Bewegung, die wesentlich auf den Ideen des Philosophen Jean Baudrillard beruht, der am Ende seiner Tage nur noch in Publikationen der FN publizieren dürfte.“

    Diese selbsternannte Bewegung transportiert eine Gesinnung, ein Gedankengut, das weit außerhalb dessen liegt, was innerhalb des weiten pluralistischen Spektrums unter allen anständigen Demokratinnen und anständigen Demokraten noch tragbar wäre.

    Abschreckendes Beispiel: „I’m gonna be your natzieh, baby“

    https://youtu.be/RDH3PsHr6kg

  113. #137 Marie-Belen (24. Jul 2015 07:11)

    wo die grünen Tierschützer bleiben weiß ich auch nicht, aber die haben wohl andere Sorgen.

    Dieser Piep – Laden gehört geschlossen, das gehört nicht nach Deutschland., genau so wenig wie das neu eröffnete Halal Steakhaus in Frankfurt und vieles mehr.
    Was Deutschland hier zulässt ist eine Sauerei.

  114. #137 Marie-Belen (24. Jul 2015 07:11)
    OT OT OT

    HALAL HALAL HALAL

    Wo sind die GRÜNEN TIERSCHÜTZER ????????????

    „Rechte Attacken gegen Piepmeier
    Pegida-Anhänger hetzen gegen Schlachter
    —————————————————-

    Wer hätte das mal gedacht: Tierschützer sind nur „Hetzer“. So links-verkommen ist die LÜGENPREESSE!

  115. Insbesondere Mittelschichtsfrauen helfen wohl gerne. Das wird einem mittlerweile fast täglich im Fernsehen präsentiert.

    Sei es, dass Wände im „Flüchtlings“heim gestrichen werden müssen. Frau: „Es macht ja sooooo viel Spaß.“ Sei es, dass eine Flüchtlingsfamilie aus Syrien, bestehend aus Vater, Mutter ohne Kopftuch und Kleinkind bei einem Ehepaar eingezogen ist. Andere Frau: „Wir haben uns sooooo auf die Familie gefreut. Jetzt ist endlich wieder Leben in der Bude mit dem Kind.“

    So weit, so gut. Würden die Leute aber auch helfen, wenn es nicht sooooo viel Spaß machen würde? Was ist, wenn die syrische Jung-Familie irgendwann nicht mehr so bescheiden und dankbar spurt, wie Madame es gerne hätte? Macht es dann immer noch sooooo viel Spaß, eine syrische Familie zu beherbergen oder ist diese dann ganz schnell wieder draußen, wenn es nicht so läuft?

    Wenn rein egoistische Motive dazu antreiben zu helfen, wollen sich die Leute eigentlich nur selbst helfen. Das kann man ja auch gut bei Leuten mit Helfersyndrom beobachten, die, wenn sie helfen, sich besser fühlen. Und darum, alleine nur darum, geht es ihnen.

    Das wird auf Dauer schief gehen, weil zu viele Erwartungs-haltungen mit der Hilfe verbunden sind, und wenn die nicht (mehr) erfüllt werden, bieten sich die Helferlein ihre „Flüchtlinge“ wie sauer Bier gegenseitig an.

  116. #139 Vielfaltspinsel (24. Jul 2015 07:27)

    Punk war mal eine Rebellenbewegung in den 70er und ist schon lange ausgestorben. Was sich heute „Punker“ nennt, sind nur wohlstandsverwahrloste Dummköpfe.Sagt einer ,der das damals mit erlebte.Aber ich war nie „Punker“, das war mir damals schon zu primitiv.

  117. #134 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch

    Da kommt die Oberschicht aus Afrika, Afghanistan und sonst wo her und soll sich bei der Mittelschicht einrichten, statt diese Wirtschaftsnomaden umgehend in ihre Herkuntsländer zu verweisen.

    Soziologe Friedrichs ist aber zumindest so gnädig, die Smartphoneboys aus begüterten Kreisen Afrikas nicht in Wohngebieten unterzubringen, wo die verarmten deutschen Niedriglöhner wohnen, die ja ebenfalls mit ihren hart erarbeiteten Steuern für den finanziellen Unterhalt dieser All-Inklusive-Touristen sorgen müssen.

  118. #140 alte Frau (24. Jul 2015 07:27)
    #137 Marie-Belen (24. Jul 2015 07:11)

    wo die grünen Tierschützer bleiben weiß ich auch nicht, aber die haben wohl andere Sorgen.

    Dieser Piep – Laden gehört geschlossen, das gehört nicht nach Deutschland., genau so wenig wie das neu eröffnete Halal Steakhaus in Frankfurt und vieles mehr.
    Was Deutschland hier zulässt ist eine Sauerei.

    Nicht zu vergessen, die erste islamische Bank, die gerade in Frankfurt eröffnet hat. Dort müssen nämlich keine Zinsen gezahlt werden und man kriegt auch keine Zinsen.

    Mit den Krediten läuft es dann so: Der Kunde muss der Bank sagen, was er will. Die Bank kauft dann das, was er will und verkauft es ihm zu einem höheren Preis. Und das alles ohne Zinsen, juchhu!

  119. Wenn es um die negativen Auswirkungen eingeschleppter Tier- oder Pflanzenarten geht, ist immer schnell von der Zerstörung des ökologischen Gleichgewichtes die Rede. Was das ökologische Gleichgewicht für die Natur, ist die Kultur für den Menschen. Diese so kulturfernen Menschen, denen unsere Zivilisation mit ihrer Ordnung, ihrer verlässlichen humanistischen Gesetzgebung, ihrer Gewaltfreiheit im Umgang miteinander, völlig fremd ist, tragen zur Zerstörung unserer Kultur bei. Die Folge ist tägliche Gewalt, Gesetzlosigkeit, Raub, Diebstahl, Verlust der Identität, Untergang des Volkes. Das zu benennen ist aber voll nahtzie.

  120. Warum haben sich die GRÜNEN nicht längst freiwillig gemeldet um die Schätzchen bei sich aufzunehmen?

  121. Der Kommentarschreiber in der WELT spricht mir aus dem Herzen. Es ist unglaublich wie UNSER sauer verdientes Geld verbrannt wird. GEWINNE werden Privatisiert, VERLUSTE werden Sozialisiert! Es wird wohl leider langsam Zeit deutlicher zu zeigen was WIR von UNSEREM Steuerstaat erwarten. Nämlich das er sich PRIMÄR um UNSERE Probleme und nicht um die künstlich geschaffenen Probleme der anderen kümmert!

    #135 Roger1701 (24. Jul 2015 06:58)

    Aufmerksame Leute werden gebraucht!!!

    dsFw

  122. @Stefan Cel Mare(#98):
    Danke für den Hinweis. Das ist geradezu bizarr und weist tatsächlich genau in die Richtung, in die auch meine Vermutungen gingen. Und das vor 20 Jahren! Überall werden traditionelle (und funktionierende) Lebensweisen zerstört. Es ist gar nichts Gutes an der Gutmenschenideologie, im Gegenteil: Sie ist hinter der süßlichen Fassade erschreckend bösartig. Aber die Fassade bröckelt immer mehr.

  123. Auch die Mittelschicht, ist am 12.09.15, in Hamburg Am Tag der deutschen Patrioten willkommen. 12h Hbf

    http://www.hogesa.info

    Unterschicht, Mittelschicht, Oberschicht, nur gemeinsam sind wir stark

  124. Oh Gott, wieviel blanker Unverstand hier anzutreffen ist! Die Idee des Kölner Soziologen ist doch seit den 80ziger Jahren, als der Asylbewerberzustrom zum ersten Mal eine nennenswerte Größe erreichte, die beste zu dem Thema, die man in den Medien je nachlesen durfte. Merkt das denn keiner? Kann denn hier niemand strategisch denken?

    Solange sich die Probleme der Integration von Migranten und „Flüchtlingen“ nur in den vernachlässigten Stadtteilen der Unterschicht abspielen, wo sich die letzten verbliebenen Urdeutschen schon längst vom politischen Geschehen abgewendet haben und sich resigniert zum Heer der Nichtwähler gesellen, da könnte mit dieser angedachten Regelung -falls die Politiker sie in ihrer schieren Not tatsächlich umsetzen würden- doch jetzt endlich mal so richtig Bewegung in die Sache kommen. Dann würden die allermeist rotgrün wählenden Mittelschichtler direkt vor ihrer Haustüre hautnah mit der multikulturellen Gesellschaft konfrontiert werden, nach der sie sich -zumindest theoretisch- doch so sehr gesehnt haben. Besser ginge es doch garnicht!

    Man stelle sich doch mal eine Wohncontainersiedlung, bevölkert mit temperamentvollen Roma-Familien, testosteronstrotzenden zentralafrikanischen Jungmännern und sehr traditionsbewussten afghanischen Mullas mit Zauselbart direkt am Kollwitzplatz/Prenzlauer Berg vor, dessen Bewohner jeden Tag gemeinsam mit den iPhone nutzenden Hipstern im örtlichen KAISER-Markt shoppen gehen und die ihre Kinder mit ihnen gemeinsam in die gleiche Kita und auf die gleiche Schule bringen würden. Ja, was dann wohl los wäre, welche hitzigen, lautstarken Debatten dann wohl am Starbucks-Stammtisch geführt würden, dass wäre doch ein göttliches Schauspiel, das mit anzusehen zu dürfen, oder? Dann, aber erst wirklich dann, wenn die die Gesellschaft tragende Mittelschicht hautnah mit den unangenehmen Konsequenzen konfrontiert wird, die sie mit ihrem CDU_FDP_SPD_DieGrünen-Wahlverhalten selber mitverursacht hat, erst dann!!! wird doch überhaupt etwas geschehen! Das das hier keiner erkennt, ist mir ein echtes Rätsel.

    Wer in einer besseren Gegend zur Miete wohnt, oder wer ein Häuschen im Grünen besitzt, der ist doch idR. weit-weit entfernt von den ganzen Abgründen, die sich in verrufenen Vierteln wie Duisburg-Marxloh oder Berlin-Neukölln abspielen. Der gruselt sich vielleicht ein bisschen, wenn er in seinem Lokalblatt etwas über unschöne Zustände in einem weniger heimeligen Teil seiner Stadt erfährt oder er darüber einen entsprechenden Bericht im Fernsehen sieht, nun, dann murmelt er vielleicht noch ein „Schlimm, schlimm, schlimm“ vor sich hin und hat anschließend die ganze Sache schon wieder vergessen, wo’s in seinem sozialen Umfeld doch so nett und kuschelig zugeht, gell? Und wenn man im Allgemeinen zufrieden mit seiner Lebenssituation ist, warum sollte man eine andere Partei wählen, als die, bei der man auch schon die letzten Jahrzehnte immer treu sein Kreuzchen auf dem Wahlzettel gemacht hat? Wozu Experimente, wenn doch alles in bester Ordnung ist? Ja eben! So denkt es solange in einem, bis…ja, bis einem so ein Asylcontainer direkt vor die Nase gesetzt wird und die vermeintliche Fiktion, die man ansonsten nur aus der Zeitung oder der Glotze kennt, schlagartig zur erlebten Realität wird. Dann kann man sich plötzlich durchaus vorstellen gegebenenfalls-möglicherweise-vielleicht-unter Umständen auch…die AfD oder die Freiheit oder eine sonstige „rechte“ Partei zu wählen. So und nicht anders ticken die Leute. Das zeigt einem die Erfahrung.

    Also bitte: Was wäre so schlimm daran, wenn der brave Mittelschichts-Michel dank einer Flüchtlingsunterkunft in seiner biederen Nachbarschaft endlich aufgeweckt wird und er sich den harten Realitäten stellen muss und dann -hoffentlich- bei der nächsten Wahl eine Partei wählt, die dem ganzen Irrsinn ein Ende bereitet?! WAS bitte?

  125. #151 Medley (24. Jul 2015 08:57)

    Was wäre so schlimm daran, wenn der brave Mittelschichts-Michel dank einer Flüchtlingsunterkunft in seiner biederen Nachbarschaft endlich aufgeweckt wird und er sich den harten Realitäten stellen muss und dann -hoffentlich- bei der nächsten Wahl eine Partei wählt, die dem ganzen Irrsinn ein Ende bereitet?! WAS bitte?

    Dann wird es zu spät sein. Wie wollen sie die sogenannten „Flüchtlinge“ wieder los werden? Oder spekulieren sie auf ein Massenhaftes Neger jagen?

    dsFw

  126. #134 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (24. Jul 2015 06:19)

    Im Moma gab es heute aber eine echte Sternstunde: Die hatten die Präsidentin des Kosovo, Atifete Jahjaga, live zugeschaltet und wollten von ihr wissen

    1. Warum das Kosovo die ganzen Asylbetrüger ziehen läßt

    2. Wo die Milliarden geblieben sind, die Deutschland (ein halbe Milliarde) und die EU (der regelmäßige Rest) seit 16 Jahren in das Land gebuttert haben.

    Kosovo-Präsidenten: Sülz, laber, unterdrückt, laber, dröhn, arm, quassel, quassel, ausgegrenzt, sülz, wir-brauchen-Freizügigkeit, laber, usw.usf.

    Es war genial. Die Tante hat stur wie ein Panzer vor sich hingedröhnt, alle Fragen der Moderatorin ignoriert, ihre Leier ohne Punkt und Komma abgespult. Bis der Staatsfunk ihr vollkommen verzweifelt den Saft abdrehte und sie aus der Schalte warf.

    Müßte – so hoffe ich – irgendwann in der Mediathek auftauchen. Es war göttlich.

  127. Mission erfüllt oder „Warum ist es am (im) Rhein(land) so schön?“

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/rhein-sieg-kreis/sankt-augustin/Neue-Unterkunft-fuer-bis-zu-800-Fluechtlinge-article1685188.html

    Na, da werden sich die Anwohner aber freuen. Fast nur Eigenheime & Häuser mit Eigentumswohnungen in der direkten Umgebung. Mehr Mittelschicht geht kaum.

    Dazu der Rhein-Sieg-Anzeiger:
    „Die Medienzentrale wird mit einem Zaun gesichert und rund um die Uhr von dem Sicherheitsdienst SET bewacht.“ – Bwuahaha, und wer sichert die Häuser der Anwohner & die Geschäfte? Ich denke, die Tierheime in der Umgebung werden bald feststellen, dass vermehrt nach großen Hunden gefragt wird.

  128. Ich gehöre garantiert zur besserverdienenden Mittelschicht, bin auch nicht ungebildet, aber trotzdem würde ich den Volksaufstand proben, wenn unsere Kommune mir irgendwelche Asylschmarotzer in die Nachbarschaft oder in den eigenen Leerraum setzen möchte ! PS: Unsere Gemeinde sucht mittlerweile seit über einem Jahr händeringend nach Dummköpfen, die Wohnungen oder Häuser an sie vermieten um diesen Pöbel dort unterzubringen !

  129. @#153 Dortmunder Buerger

    In der Tat, Sie sind hier wohl einer der wenigen, die es begriffen haben. Daher muss ich mich bei Ihnen entschuldigen. Sorry, insofern. Allerdings haben Sie unrecht, wenn Sie mutmaßen, dass die Leute mittlerweile „sehr, sehr unzufrieden“ sind und „das nur ein Funken genügen würde“ bis es quasi „knallt“. Das Gegenteil ist -leiderleider- der Fall. Die Deutschen sind vielmehr satt und träge und haben keine Lust auf’s jagen, und lassen daher die Dinge ihren Lauf gehen.

    Artikel: Keiner ist so zufrieden wie die Deutschen.

    LINK: http://www.welt.de/politik/ausland/article144361327/Keiner-ist-so-zufrieden-wie-die-Deutschen.html

    Oder sehen Sie sich auch die Wahlumfragen an. Seit 2013 praktisch keine prozentualen Veränderungen zu erkennen. Man vertraut auf Mutti Angela, so wie man früher auf Vati Helmut(Kohl) vertraut hat. So ist das, bzw. so sind wir Teutonen halt.

  130. #147 Honigmelder (24. Jul 2015 08:13)
    Wenn es um die negativen Auswirkungen eingeschleppter Tier- oder Pflanzenarten geht, ist immer schnell von der Zerstörung des ökologischen Gleichgewichtes die Rede. Was das ökologische Gleichgewicht für die Natur, ist die Kultur für den Menschen. Diese so kulturfernen Menschen, denen unsere Zivilisation mit ihrer Ordnung, ihrer verlässlichen humanistischen Gesetzgebung, ihrer Gewaltfreiheit im Umgang miteinander, völlig fremd ist, tragen zur Zerstörung unserer Kultur bei. Die Folge ist tägliche Gewalt, Gesetzlosigkeit, Raub, Diebstahl, Verlust der Identität, Untergang des Volkes. Das zu benennen ist aber voll nahtzie.

    Richtig, das ist für mich ein ganz entscheidender Punkt, viel wichtiger als die Kosten der Zuwanderung oder die fehlenden Unterbringungsmöglichkeiten der Asylforderer. Die Zerstörung unserer Identität durch den Massenimport von Menschen aus fremden „Biotopen“, die einfach nicht hierher gehören, ist für mich der Hauptfrevel.

  131. Hat eigentlich schonmal jemand darüber nachgedacht, dass die ganzen „Ich find die Flüchtlinge soooo toll“-Weiber das aus dem Grund machen, weil sie keine Kinder haben und sich aber instinkiv um jemanden kümmern wollen?

    —————————————————-
    Ich habe in meiner jugendlichen Naivität einen Brief an die SPD-Parteizentrale geschrieben, um mich darüber zu „beschweren“ dass Fr. Schweseig das Urteil zum Betreungsgeld gut findet. Wider erwarten bekam ich eine Antwort, aber außer blödes Rumgeschwafel war natürlich nichts zu lesen…

  132. @#154 der_seinen_Frieden_will

    Wie wollen sie die sogenannten „Flüchtlinge“ wieder los werden?

    Ganz einfach, indem das deutsche Sozialsystem auf das Niveau eines Einwanderlandes wie Kanada, Australien, USA oder Neuseeland zurückgestutzt wird. Dank des deutschen Mindestlohnes und der allermeist nur sehr niedrigen schulischen und beruflichen Qualifizierung der Flüchtlinge plus ihrer nicht oder nur rudimentär vorhandenen Kenntnisse der deutschen Sprache werden diese praktisch null Chancen haben auch nur eine Stelle als Tellerwäscher in einem Restaurant zu ergattern. Und Sozialunterstützung bekommen sie dann!!!!! ja ebenfalls nicht mehr.

    Game Over, Refugee!

    Sie verstehen?

    In den 2000der Jahren sind rund 5 Millionen Menschen ua. aus Südamerika nach Spanien eingewandert, um am schuldenfinanzierten Wirtschaftsboom der Iberen teilzunehmen. Was meinen Sie wohl, wieviele davon nach dem Crash im Jahr 2008 ganz freiwillig wieder in ihr Heimatland zurückgekehrt sind? Bedenken Sie dabei, dass den Spaniern kein Vollkasko-Sozialstaat, wie ihn die Deutschen aktuell noch geniessen, zur Verfügung steht.

    30% bis 40% aller in Deutschland lebenden Türken haben -gemäß Thilo Sarrazin- bekundet, dass wenn sie in Deutschland keine Sozialleistungen mehr erhalten, sie anschließend in ihre anatolische Heimat zurückkehren wollen.

    Sehn sie, genau an der Schraube kann man ganz vorzüglich drehen, da muss man kein böser Mensch sein und „Neger jagen“ wollen.

  133. #139 Vielfaltspinsel (24. Jul 2015 07:27)

    Diese selbsternannte Bewegung …

    Habe ich etwas verpasst? Gibt es mittlerweile eine EU-Behörde, die sich mit der Ernennung von Bewegungen beschäftigt?

    Gibt es da auch ein Zertifikat oder nur einen Stempel?

    … transportiert eine Gesinnung, ein Gedankengut, das weit außerhalb dessen liegt, was innerhalb des weiten pluralistischen Spektrums unter allen anständigen Demokratinnen und anständigen Demokraten noch tragbar wäre.

    Ach ja?

    Wie wärs mit einem Rennie?

    https://www.youtube.com/watch?v=mtsDZhzhIiQ

    NB Wer oder was sind die „Vibrators“? Waren die irgendwann wichtig? Muss ich die kennen?

  134. Ab dem Spätsommer wird das System fast alles versuchen, um die neuen Siedler in Privathaushalten unterzubringen, weil man die nicht über den Winter in Zelt- und Containerdörfern lassen will.

    Es wird eine breit angelegte Propagandakampagne geben, die auf Massenpsychologie setzt und alle als herzlose Egoisten darstellt, die „genug Platz“ haben und trotzdem ihre Häuser nicht öffnen.
    Dabei werden uns wieder die üblichen Kinder mit großen, traurigen Kulleraugen vorgesetzt.

    Wovor das System bis zuletzt zurückschrecken wird, sind Zwangseinquartierungen, weil unsere Volksverräterbande genau weiß, was das auslösen würde.

    Für mich ist eine Zwangseinquartierung in unserem Haus das Startereignis zur Aufnahme des militanten Widerstandes gegen das System, und ich denke da bin ich nicht alleine.

  135. #164 RechtsGut (24. Jul 2015 09:58)

    Danke! Und es lief am Ende, wie ich mir schon gedacht habe: Der Clip wurde gekürzt. Dieses „Danke für das Gespräch“ hat die Mod-Trulle verzweifelt mindestens vier, fünf Mal in das Gedröhne gesagt, ehe endlich die Leitung gekappt wurde. Jetzt sieht es so aus, als ob die Moslem-Tante brav das Gespräch auf Aufforderung beendet hat.

  136. #166 SchmidchenSchleicher (24. Jul 2015 10:11)

    Hat eigentlich schonmal jemand darüber nachgedacht, dass die ganzen „Ich find die Flüchtlinge soooo toll“-Weiber das aus dem Grund machen, weil sie keine Kinder haben und sich aber instinkiv um jemanden kümmern wollen?

    Selbstverständlich. Früher hielten sie sich zu diesem Zweck allerdings Tiere. Im „Wilden Wohnzimmer“ gab es mal eine, die ein dreibeiniges Lama (ein Bein bei einem Verkehrsunfall verloren) in der Wohnung hielt.

    Und was machen wir jetzt draus?

  137. @#145 Dortmunder Buerger
    Die Leute werden nie „aufwachen“ sondern in den Untergang gehen. Frueher bei den Kriegen sind sie auch in den Tod gegangen solange noch die Trommel geruehrt wird und die Fahne weht. Die Mittelschicht ist zu dumm, das sind welche die sich noch nie verweigert haben. Sie werden arbeiten und kriechen solange sie noch ihre Dreiraumwohnung, genug zu essen und in der Freizeit abkenkende Unterhaltung haben. Es gibt kaum jemand der so gruendlich geschult ist wie der Deutsche, der keinen eigenen Willen hat und dem man alles suggerieren kann. Wie soll man gegen etwas sein wovon man stolz ist davon hervorgebracht und ein Teil zu sein, was die Mittelschicht ausmacht. Die Dekadenz laeuft seit 4 Jahrzehnten, immer wenn man denkt jetzt gehts einfach nicht noch schlimmer kommt trotzdem ein neuer Rekord. Insbesondere die Westdeutschen sind gutmenschlich konditioniert auf tiefster psychologischer Ebene dass da nichts mehr zu machen ist. Die Mittelklasse ist ja auch im Mittelalter, die aendern sich schon einmal gar nicht. Wer ueber 60 ist wuerde nie aus der Kirche austreten, selbst dann nicht wenn sie zur Moschee wird. Das beste waere, Renitenten verbuenden sich mit den Moslems und teilen die BRD unter sich auf.

  138. #167 Stefan Cel Mare

    „Habe ich etwas verpasst? Gibt es mittlerweile eine EU-Behörde, die sich mit der Ernennung von Bewegungen beschäftigt?“

    Keine Ahnung. Ich bin selbsternannter Zeckenparodeur. Ist aber wohl hoffnungslos, in der Endphase des BUNTEN Tollhauses mit Satire noch etwas zu erreichen.

    „Gibt es da auch ein Zertifikat oder nur einen Stempel?“

    Es gibt verschiedenste Belege, die zur Exkulpation vorgelegt werden können. Z.B. eine Einladung zum Bilderbergertreffen. Wer die vorweisen kann, ist kein Selbsternannter.

    „NB Wer oder was sind die „Vibrators“? Waren die irgendwann wichtig? Muss ich die kennen?“

    Alan Bangs hätte damals mit jemandem bestimmt kein Wort mehr geredet, wenn dieser einen seiner Lieblingstitel, deren krudes, sexistisches „Baby baby baby“, nicht gekannt hätte.

    https://youtu.be/_ovsqexuviE

    Vor ein oder zwei Jahren gab es auf der Tube für den Herrn mit Vorliebe für pikante Bildchen auch noch mehrere appetitanregende Videos von dem Titel, leider nicht mehr vorrätig.

  139. Erst die Gastarbeiter mit Familiennachzug. Weiter die Reglung, dass Angehörige von Gastarbeitern in der Türkei kostenlos AOK versichert sind, wenn ein Türke hier eine Arbeit aufnimmt.
    Weiter die heim ins Reich geholten Deutschen aus dem Ostblock und Kasachstan. Mit vollem Rentenanspruch und Eingliederungsgeldern.
    Alle Konkurrenz für uns auf dem Arbeitsmarkt und in erster Linie Mittel zum Zweck, um die Löhne auf niedrigem Niveau zu halten.
    Denn die Vollbeschäftigung der 60er Jahre war ein Graus für das Kapital. Darum hat man die Gastarbeiter nach dankbarer Arbeit auch nicht nach Hause geschickt, um den Arbeitsmarkt bewusst zu überfluten.
    Die Spätaussiedler kamen als fleissige Menschen und konnten dank der Eingliederungsgelder sich günstiger auf dem Arbeitsmarkt einbringen.
    Weiter arbeiten hier Menschen aus allen Herren Ländern gerade auf dem Reinigungssektor für sehr wenig Geld.
    Menschen aus Pakistan reinen die Flugzeuge am Frankfurter Hafen. Da verkommen die Passagierkontrollen zu einer Farce. Denn das Reinigungspersonal hat unkontrolliert Zugang zu allen Fliegern. Es ist gar nicht möglich bei 71.000 Mitarbeitern insgesamt auch nur im Ansatz die Kontrollen wie bei den Passagieren zu machen.
    In unseren Krankenhäusern putzen Menschen aus Schwarzafrika, Indien usw. Sprachkenntnisse Mangelware. Es ist interessant anzusehen, wie Chefärzte opulente Honorare einstreichen und selbst Privatpatienten aus eigener Tasche zuzahlen müssen, aber die Raumpflege von ausländischem Billigpersonal vollzogen wird.

    Auch der jetzige Flüchtlingsstrom dient der Überflutung des Arbeitsmarktes. Weiter auch im Interesse des Kapitals. Denn die Flüchtlinge lassen die Steuergelder beim Kapital. Der Wohnungsmarkt blüht derzeit auf. Uns dummen Deutschen kann man auch ohne die Klimalüge und die damit verbundene energetische Renovierung mehr Geld aus der Tasche ziehen.

    Eigentlich benötigten wir eine vollkommen neue Weltordnung.

    Die Kirchen sind die allergrössten Heuchler in der ganzen Geschichte. Der Kölner Dom hat über zwanzigtausend Mal geläutet ob jedes toten Flüchtlings im Mittelmeer.
    Wenn die Glocken um jeden ermordeten Menschen durch die Kirche läuten würden, kämen die über ein Jahr nicht zum Stillstand.
    Ermordete Menschen direkt durch die Kirche waren die,m die auf dem Scheiterhaufen landeten. Hexen und Zauberer. In Wahrheit Menschen, die sagten, dass die Erde keine Scheibe ist und andere für die Kirche unbequeme Dinge herausfanden.
    Weiter der Mord an 54 Millionen Ureinwohner Amerikas. Der grösste Massenmord in der Geschichte der Menschheit.
    Zudem noch insbesondere die Reichtümer der Inka im Vatikan landeten.

    Es geht schlicht und ergreifend darum uns Menschen in Schach zu halten. Früher musste man uns halt umbringen. Heute ist durch die angebliche Medienvielfalt das Ermorden überflüssig geworden. Es sei denn in Österreich wird wieder einer zu frech.

    Wir sollen ein schlechtes Gewissen haben, wenn Flüchtlinge im Mittelmeer elendig versaufen. Erst einmal sind die freiwillig auf See gefahren. Weiter sind sie dort Opfer des Kapitals.
    Ich habe kein schlechtes Gewissen. Weil ich nichts dafür kann.
    Die, die etwas dafür könne, unternehmen gar nichts. Die Kirche könnte mit der Hälfte ihres Reichtums die finanzielle Basis schaffen. Das Kapital mit seinem Geld ebenfalls. Europa die militärische und polizeiliche Lösung/den Schutz bieten.
    Aber das wollen die nicht. Das Kapital verdient an der armen Schwarzen in seinen Mienen. Der Vatikan ist Eigentümer vieler Fabriken etc. und ist in dem Sinne auch das Kapital.
    Die Politker werden vom Kapital gelenkt.

    Wir sind die Doofen, die kniend auf dem Boden IM Erika anbeten. Die Linken sind der Steigbügelhalter für das Kapital. Die Presse ist linksversüfft. Die Politik ist linksversüfft. Die Deutschen sind linksversüfft. Wer zu sehr die Fresse aufreisst, bekommt die Stiefel der rot lackierten SA (Antifaschistische Aktion) zu spüren. Diese wird ideologisch von den Gewerkschaften (des DGB), der Partei Die Linke, Der SPD, den Grünen/Bündnis 90 und auch mit Steuergeldern finanziert. Aus den Reihen der Gewerkschaften und Politik fliesen auch Unterstützungsgelder. Zumeist in Form von Senden einzelner Personen.
    Die Jusos der SPD sind komplett mit der ANTIFA verbunden und teilen sich die Ideologie.

    Ab und zu ticken die Linken aus. Wie in Frankfurt, was inhaltlich korrekt war, aber nicht in der Ausführung.
    Dann in Leipzig, wo nur durch Glück zwei Polizeibeamte ihr Leben behalten durften, als man versucht hat die Wache zu stürmen (unter Mordabsicht).
    Aber das Kapital laut nur darüber. Es instrumentalisiert uns alle.

    Es ist in dem Artikel auch genau richtig beschrieben, dass der Mittelstand die Fresse nicht aufmachen wird.
    Denn die sind verschuldet und dürfen ihre Arbeit nicht verlieren. Würden sie aber gegen die Flüchtlinge motzen, würde das System die rot lackierte SA losschicken.
    Ein paar Mittelständler zusammengeschlagen, ein paar beim Arbeitergeber verpetzt und die Kinder in der Schule/der Uni/, bei den Rädelsführern das Haus sachbeschädigt, das Auto zerstört usw. und schon hält der Rest seine Fresse.
    Denn die rot lackierte SA … das sind die Guten.
    DGB, SPD, Die Linke, Die Grünen/Bündnis 90 als Rückendeckung. Die Presse sowieso. Aber auch kaum ein CDUler traut sich an die rot lackierte SA heran. Denn sie gehört ja zu den Steuerprogrammen gegen das Böse, den Kampf gegen Rechts.

    So werden bald die Flüchtlinge zwischen den etwas besser gestellten Bürger sitzen. Das mit der Besserstellung hat sich eh bald erledigt.
    Erschreckend finde ich auch den Trend zu Billglöhnern bei den Akademikern. Leiharbeit auf hohem Niveau. Nur beim Gehalt nicht. Und wenn dann der Arzt im Krankenhaus erhebliche Sprachmängel hat, bekomme ich Angst. Hierzu ! Es gibt genügend ausländische Ärzte, die besser die deutsche Spreche beherrschen als manch Einheimischer. Es geht mir um die mit Gewalt hereingeholten Ärzte zum Drücken der Löhne auf Kosten der Sicherheit der Patienten. Denn Sprachbarrieren können eben zu Behandlungsfehlern führen.

    Die beste Lösung für die ganze Misere wäre das System Australien hier einzuführen. Wieso sollen wir das Sozialamt der Welt sein ? Nur weil wir den Krieg verloren haben ? Ich sage ganz entschieden NEIN !

  140. Einquartierungen in Unterschichten-Vierteln sollen vermieden werden. Die Einwohner könnten sich „ethnisch bedroht“ fühlen:
    „Und das, denke ich, ist eine richtige Überlegung, denn eine wichtige Erkenntnis aus der ganzen Migrationsforschung ist natürlich, dass je weniger gebildet eine Person ist und je eher es eine arbeitslose Person ist, desto eher hat sie das Gefühl der ethnischen Bedrohung, also der wirtschaftlichen und kulturellen Bedrohung durch die Minderheit. Also wird man in solche Gebiete nicht gehen können.“

    ######################

    Ahsoo, ich fühle mich bedroht, weil ich ungebildet und blöde, bzw faul und unfähig bin.
    Nicht, weil ich schlicht
    bedroht
    bin?!
    Weil nämlich jahrelang fast ausschließlich in diese Gebiete gegangen wurde

    Blödmann.

    Der hat studiert?
    Na toll…..

    Es ist ganz einfach. Die Deutsche Unterschicht ist nun bereits kaputt genug.
    Hoffnungslos. Mittellos, da nicht in kriminellen Strukturen denkend. Geschwächt.

    Jetzt muss folglich der nächste Schritt kommen.

    Die Mittelschicht ist dran.

    Und nur, weil die Mittel-und Oberschicht bisher verschont wurde, geht es der Unterschicht überhaupt so dreckig.

    Solang nämlich alle Entreicherer dort abgeladen wurden, hat die nix gestört.
    Spenden noch brav die ollen Klamotten und finden sich abends selbst hammergeil, weil sie tagsüber gutmenschlich verteidigen, dass Asylschmarotzer bei der Unterschicht einquartiert werden.
    Da gehören die nämlich hin.

  141. Die Mittelschicht ist das Rückgrad von Rot-Grün.
    Von dort kommen die ganzen „gegen rechts“ Demonstranten, Antifa-Teenager und Linkswähler. Die Oberschicht wählt nicht grün, die Unterschicht auch nicht. Das ist die Mittelschicht. Salonbolschewisten, Fremdenversteher und Baumumarmer.
    Genau dort lebt man nach dem St. Florians Prinzip „Einwanderung von Negern unbegrenzt ja bitte, aaaaaber bitte nicht in meine Nachbarschaft, ok?“

    Genau in diese grünen Speckgürtel sollte man die Flüchtlingsheime bauen. Anders ist kein Umdenken oder gar aufwachen dieser verblödeten Leute mehr möglich.

    Also ja. Rein mit den Massen. Zwangseinquartierung. Bis es endlich knallt.

  142. @Medley:

    …die sie mit ihrem CDU_FDP_SPD_DieGrünen-Wahlverhalten selber mitverursacht hat…

    Damit kann man gar nichts verursachen außer bunte Balken auf dem Fernsehschirm und Illusionen im eigenen Kopf. Nichts, was in der realen Welt geschieht, hängt von Wahlen ab – anzunehmenm, es wäre so, ist der wahnsinnigste Aberglaube aller Zeiten.

  143. @Made in Germany West:

    Insbesondere Mittelschichtsfrauen helfen wohl gerne. Das wird einem mittlerweile fast täglich im Fernsehen präsentiert.

    Das Fernsehen ist nicht dazu da, die Wirklichkeit abzubilden.

    Das Fernsehen ist dazu da, eine Illusionswelt zu schaffen, zu manipulieren und gewisse Gefühle/Haltungen auszulösen.

    Dem kann man sich nicht entziehen! Niemand kann das! Zumindest nicht ohne mühsames „Spezialtraining“, das vermutlich niemand hier hat:

    Kein Fernsehen. Kein Radio. Keine Zeitung. Keine Zeitschrift. Nur alte Bücher. Im Internet: keine Mainstreammedien. Etwas News-Schlagzeilen, um im sozialen Umfeld nicht durch totales Unwissen aufzufallen. In alternativen Medien keine Beschäftigung mit Politikern und politischen Parteien. Das mindestens 3 bis 4 Monate. (Danach kann man wieder damit anfangen, wenn auch nicht ohne Ekel und mit ganz anderem Blick darauf)

    Es gibt mit Sicherheit auch andere Wege, aber ich glaube, sie sind schwerer und langwieriger.

  144. Die „Mittelschicht“ sind auch diejenigen die Politiker wählen die nun der Mittelschicht den Asylwahnsinn aufzwingen. Der dumme deutsche Mittelschicht Michel kriegt also nur das was er gewählt hat. Die Mittelschicht hat sich dieses Grab selbst gebuddelt, jetzt soll sie sich auch rein legen!

  145. Niemals funktioniert das Zusammenwürfeln von Menschen aus Afrika sehr schwere Konflickte sind vorprogammiert.Wir stehen auf der Verliererseite.Stadtteile werden unbewohnbar.Häuser Wohnungen verlieren dramatisch am Wert.Bandenbildung, Ghettobau machen den Rest.

  146. #179 Achmed Schachbrett (24. Jul 2015 11:29)
    Die „Mittelschicht“ sind auch diejenigen die Politiker wählen die nun der Mittelschicht den Asylwahnsinn aufzwingen. Der dumme deutsche Mittelschicht Michel kriegt also nur das was er gewählt hat. Die Mittelschicht hat sich dieses Grab selbst gebuddelt, jetzt soll sie sich auch rein legen!
    #################

    Hast Recht.
    Fragte ich doch letztens bei dem “Reiterinnen fühlen sich bedroht“ Artikel, ob eigentlich nur den Frauen immerzu “bestellt-geliefert“ hinterherkommentiert wird.

    Jetzt wo du s sagst.

    Asylcontainer in die Mittelschicht?

    Logo. Bestellt-geliefert.

    Und dennoch:Wir müssen zusammenhalten.
    Ich könnte der Mittel- und Oberschicht verzeihen,dass sie die Asylfordererflut in die Unterschicht eine Ewigkeit zugeschaut und gefördert hat, wenn sie nur endlich bereit wäre, den Hintern hoch zu bekommen.

    Bin da ganz gnädig.War nämlich selbst viel zu lang so deppert!

  147. #173 Vielfaltspinsel (24. Jul 2015 10:54)

    Nun ja, sie sind mal im Vorprogramm von den Stranglers aufgetreten. Allerdings auch im Vorprogramm von den Toten Hosen.

    Aber was soll ich sagen – ich habe immerhin schon gegen Campino Fussball gespielt. Als die Halle noch leer war…

    Alice in Baudrillard-Land:

    https://www.youtube.com/watch?v=5zu1e8XMNRU

  148. #181 Diedeldie

    Jetzt muss folglich der nächste Schritt kommen.
    Die Mittelschicht ist dran.

    Richtig, es deutet alles darauf hin, dass nach der deutschen Arbeiterschicht, die wegen des jahrzehntelangen ungehemmten Zuzugs von Billig-Arbeitsmarktkonkurrenz aus aller Welt bereits völlig am Boden liegt, nun die Mittelschicht zerschlagen werden soll!

  149. #167 Medley (24. Jul 2015 10:21)

    Sie mögen mit ihrer Einschätzung Recht haben. Doch mutiert UNSERE Heimat dann zu einem System wie es in den USA zu Hause ist. Das wollen WIR doch aber nicht. Was ist mit Krankenversicherung des eigenen Volkes?
    Wenn sie „Flüchtlingen“ die Stütze kürzen müssen sie das auch mit Deutschen tun. Gut bei einigen fände ich das gerecht. Aber die meißten haben das nicht verdient. Und das gefällt mir an Ihrem Plan nicht!

    dsFw

  150. #183 Stefan Cel Mare

    „Aber was soll ich sagen – ich habe immerhin schon gegen Campino Fussball gespielt. Als die Halle noch leer war…“

    Was für ein Umgang! Mit BUNTEN spielt man nicht. Andererseits lassen anscheinend auch ganz vernünftige, anständige Leute wie z.B. Herr J.R. Hyman in Neu York (VSA) sowas sogar in ihre gute Stube (2:52):

    https://youtu.be/KfAtL0xZih0

    EINS! ZWEI! DREI! VIER! Herr Hyman und seine Musikkombo bestechen, wiewohl Ausländer, durch eine deutsche Zackigkeit, die natürlich jemand, in dessen Hose schon alles abgestorben ist, nicht mehr aufbringen kann.

    „I’m a natzieh, schatze, … fightin‘ for fatherland …“

    https://youtu.be/36vKj3ugHXk

  151. #171 Stefan Cel Mare (24. Jul 2015 10:35)

    Und was machen wir jetzt draus?

    Das erklärt doch immerhin die Frage, warum manche das so machen, sich so aufopfern. Sie sehen hilfsbedürftige „Kinder“ in den „armen Flüchtlingen“
    Ich denke auch, dass viele gar nicht auf die Idee kommen, dass sie Erwachsene Menschen vor sich haben, die ebenso wie die Einheimischen für ihr Handeln selbst verantwortlich sind.

    —————————————————

    Wie es mein Bruder schon gesagt hat:
    „Bevor in mein Haus irgendwelche „Flüchtlinge“ einquartiert werden, zünde ich es an und fackle es ab“

    Gilt auch bei mir – ohne Gegenwehr lass ich das nicht mit mir machen.

  152. #187 SchmidchenSchleicher (24. Jul 2015 12:42)

    Ich denke auch, dass viele gar nicht auf die Idee kommen, dass sie Erwachsene Menschen vor sich haben, die ebenso wie die Einheimischen für ihr Handeln selbst verantwortlich sind.

    Sie behandeln sie wie Haustiere – und damit wie Tiere.

  153. .“..denn wir können die Leute ja nicht im Meer ertrinken lassen.“

    Laut internationalem Seerecht sind Schiffbrüchige nach ihrer Rettung auf kürzestem Wege an Land zu bringen. Wenn unsere Kriegsschiffe vor der afrikanischen Küste kreuzen, ist der kürzeste Weg eben nicht Europa. Klarer Bruch internationalem Rechtes!
    Die Lügenpresse erzählt uns, daß soundsoviele Schleußer verurteilt werden, vergessen jedoch zu erwähnen, daß sich die Staaten der EU selbst als Schleußer betätigen. V.d.L. und die Misere gehören ebenso vor Gericht!

  154. VIELES RICHTIG

    was die Damen und Herren alles sagen.

    Aber wie lautet die Konsequenz?

    Auswandern. Na ja, dazu haben viele auch eine richtige Meinung. Nicht so wirklich einfach.

    Also hier kämpfen? Möglich.

    Wenn ich dann aber die traurige Performance der sogenannten normal-denkenden „Politiker“ in den öffentlichen Medien verfolge, werde ich sehr mutlos.

    „Interessante“ Vostellung des schon leicht vergreisten Herrn Gauland bei Frau Halali gestern Abend. Der wirkte in meinen Augen geradezu hilfsbedürftig.

    Wo sind denn nun die rechtskundigen, eloquenten, schneidigen und zugleich eleganten Protagonisten, die dazu fähig wären, die „Normalos“ dieser Gesellschaft vertreten zu können? Bei wem sollen sich die Menschen denn geistig verorten können? Rhetorische Frage. Ich weiß.

  155. #175 Diedeldie (24. Jul 2015 10:57)

    Die Mittelschicht ist dran.

    Und nur, weil die Mittel-und Oberschicht bisher verschont wurde, geht es der Unterschicht überhaupt so dreckig.

    Solang nämlich alle Entreicherer dort abgeladen wurden, hat die nix gestört.
    Spenden noch brav die ollen Klamotten und finden sich abends selbst hammergeil, weil sie tagsüber gutmenschlich verteidigen, dass Asylschmarotzer bei der Unterschicht einquartiert werden.
    Da gehören die nämlich hin.

    Sehr richtig. Genauso isses! Besser hätt ich’s auch nicht sagen können.

    #176 Heisenberg73 (24. Jul 2015 11:01)

    Die Mittelschicht ist das Rückgrad von Rot-Grün.
    Von dort kommen die ganzen „gegen rechts“ Demonstranten, Antifa-Teenager und Linkswähler. Die Oberschicht wählt nicht grün, die Unterschicht auch nicht. Das ist die Mittelschicht. Salonbolschewisten, Fremdenversteher und Baumumarmer.
    Genau dort lebt man nach dem St. Florians Prinzip „Einwanderung von Negern unbegrenzt ja bitte, aaaaaber bitte nicht in meine Nachbarschaft, ok?“

    Genau in diese grünen Speckgürtel sollte man die Flüchtlingsheime bauen. Anders ist kein Umdenken oder gar aufwachen dieser verblödeten Leute mehr möglich.

    Also ja. Rein mit den Massen. Zwangseinquartierung. Bis es endlich knallt.

    Sie sind urteilen sehr streng, aber auch gerechnet, denn nichts an dem was Sie sagen ist falsch.

    #177 Nuada (24. Jul 2015 11:01)

    @Medley:

    …die sie mit ihrem CDU_FDP_SPD_DieGrünen-Wahlverhalten selber mitverursacht hat…

    Damit kann man gar nichts verursachen außer bunte Balken auf dem Fernsehschirm und Illusionen im eigenen Kopf. Nichts, was in der realen Welt geschieht, hängt von Wahlen ab – anzunehmenm, es wäre so, ist der wahnsinnigste Aberglaube aller Zeiten.

    NEIN! Wenn 50% der Leute zB. AfD wählen würden, dann veränderte sich auch was.

    #185 der_seinen_Frieden_will (24. Jul 2015 12:27)

    #167 Medley (24. Jul 2015 10:21)

    Sie mögen mit ihrer Einschätzung Recht haben. Doch mutiert UNSERE Heimat dann zu einem System wie es in den USA zu Hause ist. Das wollen WIR doch aber nicht. Was ist mit Krankenversicherung des eigenen Volkes?
    Wenn sie „Flüchtlingen“ die Stütze kürzen müssen sie das auch mit Deutschen tun. Gut bei einigen fände ich das gerecht. Aber die meißten haben das nicht verdient. Und das gefällt mir an Ihrem Plan nicht!

    Mir gefällt mein Plan auch nicht, aber ein „Volksheim“ a’la Schweden kann’s in D-Land nun leider nicht mehr geben, dazu hat sich unwiderruflich zu viel geändert, es sei denn natürlich, sie wöllten Methoden anwenden, für die uns unsere Nachfahren zum zweiten Mal in kurzer Zeit verfluchen würden.

  156. #190 Verschaerft

    „Wenn ich dann aber die traurige Performance der sogenannten normal-denkenden „Politiker“ in den öffentlichen Medien verfolge, werde ich sehr mutlos.“

    Es wird ein Krieg gegen alle unsere weißen Länder geführt. Uns werden Fremde als Zivilokkupanten auf den Hals gehetzt. Unsere Buben und Maderln werden mutwillig verdummt, sodaß sie nach der Schulentlassung keinen ordentlichen deutschen Satz mehr schreiben können, keinen Bruch durch einen zweiten dividieren, allerdings jede Menge „gender“-Hauptverströmungs- und interkulturelle „Kompetenz besitzen.

    Und nun denken Sie, da muß mal ein gescheiter Kerl auftreten, der muß denen da oben erklären: „He, das geht nicht, was Ihr da macht. Wenn unsere Kinder nicht rechnen und nicht schreiben können, dann wird unsere Wirtschaft abstürzen. Und wenn wir immer mehr Arme aus aller Herren Länder aufnehmen, hat zum Schluß niemand mehr etwas!“

    Das Volk wird begeistert sein, endlich mal jemand mit einem gesunden Menschenverstand. Die da oben werden sich erst verlegen den Kopf kratzen, dann aber sagen: „Oh ja, wir müssen vieles korrigieren. Die Jugend muß wieder das Schreiben und das Rechnen lernen.“ Dann werden die da oben noch einmal nachrechnen, feststellen und zugeben, daß wir hier nicht beliebig verteilen können an aller Herren Länder.

    Tut mir weh, einen schönen Glauben zu zerstören, ich muß Ihnen aber mitteilen: Es gibt in Wirklichkeit keine Hasen, die Schokoladeneier legen können.

    Es wäre hier auf PI-News also eine Liste aller führenden Kräfte aufzulisten, die absolute EUropafeinde sind, kompromißlose BUNT-Gegner, die den Kulturmarxismus verabscheuen wie die Pest.

    Hans Haudegen, Flensburg, Jägergasse 12
    Hubert Rumstein, Dresden, Eichenalle 17b
    usw. usw.
    Wir sind ja hier ganz unter uns, die Daten werden schon nicht in die verkehrten Hände geraten.

    Aber nichts für ungut: Wer weiter an den Osterhasen glauben will, bin hier jetzt nicht an einem Religionskrieg interessiert.

  157. #193 Vielfaltspinsel (24. Jul 2015 14:19)

    Nein, im Gegenteil.

    Den Glauben an einen allwissenden FÜHRER, der jedem sagt, wo es langgehen solle, habe ich nicht. Noch nie gehabt. Fände ich auch total abstoßend, eine solche Vorstellung. Siehe die deutsche Vergangenheit und aktuell der Kriegstreiber Vladimir Vladimirowitsch. Der löst gar nichts.

    Mir ging es lediglich darum zu fragen, welche Person dennn wenigstens nach außen hin die Meinung des „Normalbürgers“ vertreten kann, ohne dafür einen Preis für erwiesene Lächerlichkeit zu bekommen.

    Also ganz niedrig angesiedelt, ohne dazu in die Tiefen Ihrer Argumentation einsteigen zu müssen.

  158. #58 Lumi (23. Jul 2015 22:57)

    Irgendwer muss doch die Massen in Afrika mobilisieren

    „Terminator 3“ gesehen?
    Es gibt keinen Systemkern!

    Die organisieren sich selber – via mobiler Telekommunikation!
    „SkyNet“ ist das Netz!

  159. #194 Verschaerft

    „Den Glauben an einen allwissenden FÜHRER, der jedem sagt, wo es langgehen solle, habe ich nicht.“

    Finde ich mutig, daß Sie hier so ein unmißverständliches Zeichen gegen Rechts setzen. Als ein anständiger Demokrat haben Sie aus der Geschichte gelernt.

    Wenn ich mich mit irgendetwas sehr intensiv befasse, ob ich nun Musiker werden will, später einmal als Prof. der Geschichtswissenschaften glänzen will, es mit einem Handwerk zu etwas bringen will, was auch immer:

    Es gibt zwei Wege, sich nach und nach zum Trottel zu entwickeln:
    a) Seinen Meister nicht zu erkennen.
    b) Seinen Meister zwar zu erkennen, aber aus narzißtischer Überstiegenheit heraus keine Lehren aus den Begegnungen mit dem Meister zu ziehen.

    Ihr anständigen Demokratinnen und anständigen Demokraten habt ja bereits Euren Führer, IHN, Euren Österreicher, den Leibhaftigen. ER weist Euch den Weg, IHM habt Ihr den Ursprung Eures Koordinatensystemes zu verdanken, in dem Ihr Euch dann bewegt.

  160. #194 Verschaerft

    „Mir ging es lediglich darum zu fragen, welche Person dennn wenigstens nach außen hin die Meinung des „Normalbürgers“ vertreten kann, ohne dafür einen Preis für erwiesene Lächerlichkeit zu bekommen.“

    Birgit Kelle.

    Ist aber ein teuflisches Spiel. Die BUNTEN erlauben ihr, an der Oberfläche zu kratzen. Der ERSTE Zweck des „Gender“-Schwachsinns ist es, heillose Verwirren zu schaffen, daß sich das Volk
    an tertiären Themen abarbeitet, auch spaltet in verschiedene Lager.

    Möglicherweise auch Björn Höcke. Ich bekomme aber heftige Bauchkrämpfe, wenn ich sehe, wie der sich verbiegen muß, um überhaupt auftreten zu können. Halte es nicht lange aus, solche Sendungen zu verfolgen.

  161. „… denn wir können die Leute ja nicht im Meer ertrinken lassen.“

    Welch ein Blödsinn!

    Dagegen gibt es doch ein ganz einfaches, schlagendes Argument:

    Die „Flüchtlinge“ könnten doch ganz einfach Linienflüge buchen, das wäre nicht nur sicherer, bequemer und schneller, sondern auch noch billiger. Und warum tun sie’s nicht? Weil sie ohne Visum keine Chance hätten, nach Europa reinzukommen. Und deshalb wählen sie eben ganz bewusst den Hintereingang, weil sie betrügen wollen, illegal rein wollen.

    Und wenn man sie daran hindern will (z.B. mit der australischen Methode), dann „lässt man sie ertrinken“, dann ist man rassistisch, menschenverachtend, blah, blah, blah…

    Das ist nichts anderes als moralische Erpressung!

  162. über Herrn Friedrich in Wikipedia:

    Seine weiteren Forschungsgebiete sind: soziale Ungleichheit, Segregation, städtische Armutsgebiete, Integration von Migranten, and Kontexteffekte und in der Lehre zusätzlich „Environmental Sociology“.
    Seit vielen Jahren ist er zudem T r a i n e r für Journalisten in der A R D u. Z D F Medienakademie und dem ORF.

    Na, da hat der gute Mann ja ein fruchtbares Feld zu beackern

  163. @ Kathaus ! Vielen Dank für.die Info. Das passt genau zum Kapital/Wirtschaft.
    Gastarbeiter belassen. Die Spätaussiedler geholt. Zwischenzeitlich viele Menschen aus vielen Länder in den Arbeitsmarkt geholt. Die EU Ostbürger als Arbeitskonkurrenz.
    Ja, damit wir für 8,50 Euro malochen gehen. 1075 Euro rundweg netto im Monat. Das sind übrigens weder 17 Mark die Stunde noch 2150 Mark im Monat ausbezahlt.
    Das reicht zum Überleben. Hartz IV sind bei 350 Miete plus NK 100 Euro und Gas rund 70 Euro mit dem 399 Euro Leistung 919 Euro. Für die 156 geht man arbeiten. Zahlt die Zwangsabgabe Fernsehen und den Weg zur Arbeit.
    Das Amt sorgt schon dafür, dass man jede zumutbare Arbeit annimmt.
    Leiharbeit und 1,5 Stunden einfache Fahrt einschließlich.

    Und wir Glücklichen, die mehr verdienen stehen noch deutlicher unter Druck, Lohnkürzungen gab es auch. Dann droht der Arbeitgeber damit Ausländer einzustellen und schon macht auch der Büromensch kostenlose Überstünden, anstatt dem Arbeigeber was an den Hals zu hauen.
    Genau das ist der springende Punkt. Wir lassen uns alles gefallen und scheissen uns gegenseitig an. Anstatt zusammenzuhalten. Dann hätten IM Erika, Fatima Roth, die nicht lügende Presse und auch der Chef nicht den Hauch einer Chance gegen uns.

  164. @ wahrersozialdemokrat

    wenn Flüchtlinge das Problem wären!!!

    – Anti-Deutsche sind das Probem!
    – Poppende Neger-Jung-Männer sind das Problem!
    – Klauende Räuberbanden im Asylstatus sind das Problem!
    – Familien-Clans frei vom Rechtsstaat sind das Problem!
    – Lügende Journalisten sind das Problem!
    – Weiche Richter und Staatsanwälte sind das Problem!
    – Ängstliche Polizisten sind das Problem!
    – Feige Politiker sind das Problem!
    – Noch feigere Bürger sind das Problem!
    – Alle deutsche Institutionen sind ein aktuelles Problem!!!

    Das hat aber tatsächlich nix mit dem Islam zu tun…

    ________________

    ein sehr guter Kommentar!!!!
    Es ist wahrlich nicht der Islam.
    Es sind die, die den ganzen Rotz zulassen, drüber hinwegsehe und ggegen ihr eigenes Land-und Landsleute sind.
    Traurig,’es ist quasi der Feind in den eigenen Reihen 🙁

  165. #197 Vielfaltspinsel (24. Jul 2015 15:17)

    Oha. Man könnte natürlich auch fragen, was es mit dem „Normalbürger“ oder der „Normalbürgerin“ auf sich hat. Wer zum Teufel verbirgt sich dahinter?

    Vielleicht hilft uns die Statistik weiter. Sarrazin hilft sie im allgemeinen.
    Der „Normalbürger“ ist demnach um die 50 Jahre, folglich idealiter 1965 geboren.

    Auf dem Foto seiner Abschlussklasse erkennt man ihn im Kreise seiner Mitschüler. Alle tragen Jeans, Jeanshemden, Jeanswesten und Jeansjacken. Natürlich im furchtbaren 70er Jahre-Stil.

    Sein Lieblingsland ist die USA, die er aus zahllosen Filmen zu kennen glaubt. Selber konnte er sich diesen Trip leider angeblich nie leisten.

    Sein favorisiertes Urlaubsziel ist Teneriffa. Überhaupt macht er ganz gerne Urlaub, 2-3 mal im Jahr „richtigen“ Urlaub; hinzu kommen diverse Kurzurlaube; insbesondere im Mai aufgrund der Brückentage.

    Sein Musikgeschmack ist stark durchwachsen. Von den amerikanischen Bands seiner Jugendzeit bis hin zu unsäglichem Schrott, den er dem Einfluss seiner verschiedenen Freundinnen zu verdanken hat. Sein Interesse an Musik hat allerdings spätestens gegen Ende der 80er stark nachgelassen.

    Sein Lieblingsfilm ist „Terminator 2“.

    Politisch informiert er sich aus der Tagesschau und der Lokalzeitung. Wenn überhaupt.

    Er ist Single bzw. geschieden. Die Abende verbringt er im Freundeskreis, in der Kneipe oder vor dem Fernseher bzw CD-Player.

    Ausländer kennt er nur wenige. Den Türken geht es allerdings aus de Weg, soweit es sich vermeiden lässt. Auch wenn er im Urlaub und insbesondere danach mit seiner Welterfahrung hausieren geht. Die Single-Frauen stehen auf sowas.

    Soweit ein sehr kurzer Blick auf Erwin Mustermann. Ich erspare mir jetzt die Birgit.

    Warum sollte ich mir wünschen, dass Erwin im einer Talkshow oder sonstwo in den Medien in Erscheinung treten sollte?

  166. Das der Soziologe davon absehen will, die Unterschichtsviertel weiter zu bevölkern, liegt sicher nicht daran, daß er dem deutschen Arbeiter etwas gutes tun will.

    Diese Viertel sind durch die Einwanderung der vergangenen Jahrzehnte durch Türken/Ex-Jugoslaven und Russen schon besetzt.
    Die sind nicht scharf auf neue Konkurenz aus Afrika und Syrien usw. und sind auch willens und in der Lage, sich zu wehren und Ihr Territorium zu verteidigen.

    Da ist die verschuldete,immobile,duckmäuserische, sich nach oben anbiedernde Mittelschicht, schon leichter zu händeln.
    Zumal, sie etwas zu verlieren hat.

  167. #199 Blaue Blume (24. Jul 2015 16:21)

    über Herrn Friedrich in Wikipedia:
    Seit vielen Jahren ist er zudem T r a i n e r für Journalisten in der A R D u. Z D F Medienakademie und dem ORF.

    Und dann wundern wir uns, dass die Journalisten des Staatsfunkes alle wie hirngewaschen wirken und alle dieselbe Meinung über Asyl und Zuwanderung haben, eben jene, die Herr Friedrichs vertritt!

  168. #202 Stefan Cel Mare

    „Von den amerikanischen Bands seiner Jugendzeit bis hin zu unsäglichem Schrott, den er dem Einfluss seiner verschiedenen Freundinnen zu verdanken hat.“

    Tja, ich mache mir die allergrößten Sorgen um die Geburtenrate. Zugleich betrauer ich so einen kulturellen Verfall. Die rauhe Kraft, als Dickie Peterson noch den Summertid Blues geröhrt hat wie ein Hirsch, auf den Tanzdielen zumindest der verkommensten Schenken am Orte zu Phil Moggs „Boogie for Dschordsch“ tierische Sprünge durch die Luft vollzogen wurden.
    Bis dann dieser schwuhle Schwede sein „Muvieh-Star, Muvieh-Star“ abgeiddelt hat. Grauenhaft. Mit dem Grauen Sta ist man halb so schlimm bestraft.

    Daß nun so mancher Erwin allein, als Hagestolz …, daß so mancher Mustermann Junior gar nicht auf die Welt …
    Wir Männer sind eben sensibel, besitzen eine Seele und Kultur. Musikwissenschaftler, Sexualmediziner und Demographieexperten sollten hier gemeinsam forschen, ob es da Zusammenhänge gibt.

    Eine treffliche Erklärung, warum alles immer wieder den Bach hinuntergehen muß, hat schon in allerzartestem Alter Otto Weininger in seinem Werk „Geschlecht und Charakter“ (1903) der Welt kundgetan.

    Nee, jetzt mal den Ernst beiseite. Es gibt einen Katalog, der Erwin und Birgit Mustermann vertritt. Der normale Deutsche ist nicht bereit, als Minderheit mitten in einem BUNTEN Dschungel zu leben. Er hat keinen Bock auf die Ausplünderung unserer Volkswirtschaft über EUro und ESM.
    Der normale Deutsche erkennt, daß die Tannen der Dschänder- und Femokrampfhennen nicht sonderlich benadelt sind. Die Rede war auch nicht von Erwin selbst, sondern von einem geeigneten Sprecher, der ihn zu vertreten vermag.

    Ein detailliertes Programm zur Wiederherstellung höherer Kultur, daß z.B. Kriss-De-Börg oder der schwuhle Schwede nicht mehr rezeptfrei verkauft werden darf, im Giftschrank gelagert werden muß, kann erst nach dem Sturz des BUNTEN Regimes eingeleitet werden.

    Und ich lasse mich da auch nicht aufspalten. Sogar Nichtraucher lasse ich in Frieden, Simply-Red und Barclay-James-Harvest-Hörer. Gibt schon genügend Feinde, die uns Deutsche von morgens bis abends mit Lehmklumpen bewerfen.

  169. Ich würde große Lager rigoros in den teuersten Wohngegenden errichten. Da ist genügend Platz, z.B. in den Grünlanlagen. Da sitzt schließlich auch die „Elite unseres Volkes“, die „Entscheider“, die für noch mehr Zuwanderung sind. Z.B. hier:

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/f-a-z-elite-panel-deutschland-kann-mehr-fluechtlinge-nehmen-13714208.html

    (mit abgeschalteter Kommentarfunktion, damit die Plebs nicht aufmuckt)

    Da können sich die Zuwanderer gleich mal ihre „Erstausstattung“ besorgen.

  170. Habe die Woche mit einem Stadtverordneten (CDU) einer hessischen Gemeinde gesprochen. Der hat mit folgendes gesagt: In seinem Ort gibt es vier Container die einmal für Obdachlose angeschafft wurden. Da diesem Ort jetzt auch einer Erweiterung der Aufnahme zugeteilt wurde machte er den Vorschlag diese Container zu benutzen. Das ginge nicht wurde ihm erwidert. Da könnten man keinen Asylanten zumuten. Er erwiderte, das wenn es für die Obdachlosen gut wäre es doch auch für Asylanten gut sein müsste. Da wurde er von seine Parteigenossen fast zerrissen. Der sagt es herrsche so eine Willkommenskultur, das man da nichts kann. Meine Antwort – Alles Kranke !

  171. Ich denke ich gehöre zur Mittelschicht. Nicht nur, das wir mit überhöhten Steuern jeden Monat geschröpft werden (Kalte Progression)sollen wir jetzt auch noch Asylanten, Landbesetzter, Neger oder sonstwas aufnehmen.
    Nein, sollen sie doch zu den roten gehen die freuen sich.

  172. #206 Vielfaltspinsel (24. Jul 2015 17:29)

    Bis dann dieser schwuhle Schwede sein „Muvieh-Star, Muvieh-Star“ abgeiddelt hat. Grauenhaft.

    Waaaaaah!

    ..Simply-Red und Barclay-James-Harvest-Hörer.

    Waaaaaah! Waaaaaah!

    Ich muss mich jetzt erstmal wieder abregen.
    Schottischer Punk eignet sich hierfür ausgezeichnet:

    https://www.youtube.com/watch?v=n6ZgN6dm4xs

  173. #171 Stefan Cel Mare (24. Jul 2015 10:35)

    Selbstverständlich. Früher hielten sie sich zu diesem Zweck allerdings Tiere. Im „Wilden Wohnzimmer“ gab es mal eine, die ein dreibeiniges Lama (ein Bein bei einem Verkehrsunfall verloren) in der Wohnung hielt.

    Und was machen wir jetzt draus?

    Eventuell dreibeinige Lamas an gutherzige Frauen verteilen? Und die Hühnerhaltung im Hinterhof wieder einführen! „Kommt, ihr lieben Hühner, kommt, schlafen gehen!“, jeden Abend. Und sich jeden Morgen aufs Neue freuen, dass man sie füttern darf. Frische Eier gibts auch.
    Ich denke sowieso gerade darüber nach, warum es einem so viel Freude macht, wenn ein wildes Tier gnädig von einem Futter annimmt (in meinem Fall war es ein Krähen-Pärchen vorm Arbeitsplatz, eine davon verletzt. Keine Krokodile oder Kosovo-Albaner). Eventuell liegt auch da eine Erklärung.

  174. Ist es nicht an der Zeit, schwarze Listen von Gutmenschen wie dem Kölner Soziologen Jürgen Friedrichs zu veröffentlichen, die dauerhaft alle Flüchtlinge wollen aber keinen einzigen persönlich aufnehmen, obwohl Geld und Raum vorhanden wäre?
    Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass Flüchtlinge vor allem von Grünen und Linken als Waffe in ihrem Krieg gegen andersdenkende Deutsche mißbraucht werden, um diese für was auch immer abzustrafen und die Gesellschaft aufzumischen.

  175. #197 Vielfaltspinsel (24. Jul 2015 15:17)

    Birgit Kelle.

    Mag ja sein, obwohl ich mich an eine – um es gelinge zu sagen – etwas suboptimale Vorstellung von ihr vor circa 3 Monaten oder so erinnere.

    Vielleicht um das noch einmal zu verdeutlichen.

    Wo sind die eleganten und eloquenten Debattenredner, die den Links/Grünen/Herz-Jesu-Sozialisten die einfache Frage – in allermöglichster Schärfe – ins Gesicht werfen, mit welcher Berechtigung sich diese Menschen eigentlich herausnehmen zu glauben, der Welt (ja es handelt sich nicht nur um D und EU) vorschreiben zu können, was MORAL eigentlich bedeutet.

    Sie wissen ja, ich lasse mir weder von einem selbst- (oder fremd)ernannten FÜHRER noch von irgendwelchem linken Geschmeiß vorschreiben, was MORAL bedeutet und wie ich „moralisch“ zu denken habe.

    In ihrem wahren Gemüt und Denkungsart sind viele Linke nämlich näher bei einem FÜHRERBEGRIFF und -STAAT verortet, als sie jemals glauben würden. Siehe nur den Begriff „Ökofaschismus“.

  176. #214 Vielfaltspinsel (25. Jul 2015 11:51)

    Danke für die Aufklärung, Dr. Freud.

    Jetzt – dank Ihrer tiefschürfenden Analyse – erkenne ich mich das erste Mal in meinem Leben selbst.

    Wenn ich schon früher PI aufgesucht hätte, wäre mein Leben angesichts dieser Erkenntnisse sicherlich anders verlaufen.

  177. Wer für ungebremsten Zuzug dieser Primitiv-ethnien mit deren aggressiver Erwartungshaltung aus den Elendsgebieten dieser Erde ist, dem sollte sofort eine dieser vielköpfigen Islamsippen mit ihrer „vielfältigen FRIED- LICHEN Kulturbereicherung“ ins Haus ein- quartiert werden.
    Er muß dann auch für sie finanziell auf-
    kommen.
    Das wär doch was. Es würde viele Probleme mit einem Schlag lösen.

Comments are closed.