hh-jenfeldImmer lauter werden die Rufe derer, die sich gegen die Flutung Deutschlands mit illegal in unser Sozialsystem Zureisenden, neudeutsch „Flüchtlingen“, zur Wehr setzen. So auch im Hamburger Stadtteil Jenfeld, in dem eine Zeltstadt für unerwünschte Dauercamper errichtet werden soll.

Den als so weltoffen und multikulturell orientiert bekannten Hanseaten scheint die „Bereicherung“, die ihre von ihnen gewählten Politiker ihnen angedeihen lassen wollen, nun doch zu viel des Reichtums zu sein. Ein „Campingplatz“ vor der eigenen Haustür – nein Danke.

Die „SHZ“ schreibt:

„Stellt die Zelte doch auf dem Rathausmarkt auf oder an der Alster.“ Hamburgs Innenstaatsrat Bernd Krösser schlug am Freitag bissige Ironie entgegen, als er in Jenfeld aufgebrachten Anwohnern den Aufbau einer Flüchtlingszeltstadt vor ihrer Haustür erklären musste. Immer wieder gab es Zwischenrufe, teils auch Pöbeleien, während Helfer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Moorpark etwa 50 Zelte als Notunterkünfte für 800 Asylbewerber aufstellten.[…]

Am Donnerstagabend hatte der Zorn der Bürger die Errichtung der provisorischen Erstaufnahmeeinrichtung noch verhindert. Trotz Anwesenheit der Polizei waren die DRK-Helfer unverrichteter Dinge wieder abgezogen, nachdem mehrere Dutzend Jenfelder gegen die Zeltstadt protestiert und einige die Zufahrt zum Park versperrt hatten.

Am Freitag nun gelang der Bau der provisorischen Unterkünfte unter dem Schutz der Polizei. Am Morgen hatten Sicherheitskräfte den kleinen Stadtteilpark eingezäunt, der inmitten eines dichtbesiedelten Quartiers liegt. In Sichtweite zur neuen Flüchtlingsunterkunft befinden sich mehrere größere Mehrfamilienwohnblocks. Zu tätlichen Auseinandersetzungen kam es nicht.

Was die Jenfelder besonders erbost: Niemand hatte sie vorab über das Aufstellen der Zeltstadt informiert. Staatsrat Krösser erklärte dies den Anwohnern mit dem immer größeren Andrang von Flüchtlingen, die nach Hamburg kommen. Allein in der Nacht zu gestern seien es 300 gewesen. Krösser: „Wir müssen die Leute sofort unterbringen. Ich kann den Menschen doch schlecht sagen, wir können euch kein Dach über dem Kopf bieten, weil die Bürger noch nicht informiert sind.“ […]

„Ich kann den Menschen doch schlecht sagen, wir können euch kein Dach über dem Kopf bieten …“ – ja warum denn nicht? Wir haben keinen Platz mehr für immer mehr illegale Zuwanderer. Keinen Platz und kein Geld. Warum sollen die deutschen Steuerzahler für Zigtausende Afrikaner oder sonstige Zuwanderer aufkommen, die diesem Staat keinerlei Nutzen bringen.

Nicht über Zeltstädte, Campingplätze für Illegale, sollte in der Politik diskutiert werden, sondern über eine grundsätzliche Reform des Asyl- und Ausländerrechts. Es ist an der Zeit. (hg)

Hier ein Video zum Bürgerprotest in Jenfeld:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

134 KOMMENTARE

  1. sorry ot. Hatte ich schon gepostet. Weiß jemand mehr?
    *Geiselnehmer von SEK erschossen*
    „Der Franzose hatte am Freitagabend kurz nach 22.00 Uhr in der Gemeinde im Kreis Böblingen eine Familie mit zwei Kindern in deren Haus in seine Gewalt gebracht und mit einer Pistole bedroht. Die 24-jährige Tochter der Familie, die sich nicht in dem Gebäude befand, alarmierte die Polizei. Sie hatte in der Vergangenheit eine Beziehung mit dem Mann geführt, diese aber beendet.“
    Ich sage mal, „Scheidung auf Französisch“ 🙂
    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/polizeieinsatz-in-holzgerlingen-geiselnehmer-von-sek-erschossen/-/id=1622/did=15818524/nid=1622/1mbb1se/index.html

  2. Ich denke man sollte für Mohammedaner Lager in Marokko bauen oder Rohinga nach The Gambia bringen.
    Der islamische Präsident dort hat doch angeboten die Rohinga aufzunehmen.
    Die Weltgemeinschaft wird doch in der Lage sein denen dort einen guten Start zu ermöglichen.
    Das hilft den Rohinga und dem Gambanesen
    Die Gambanesen sind moderate Mohammedaner die auch mit der christlichen Minderheit Feste zusammen feiern.
    Die Rohinga haben nur schlechte Erfahrung mit Hindus. Also wo liegt das Problem?
    Die werden sich gut vertragen.

    Gambia ist zudem ein fruchtbares Land und man hört auf den, ja zugegebenermaßen etwas spleenigen Präsidenten.
    Das geht OK!
    Es muss also nicht Hamburg sein.

  3. An der Willkommenskultur der Hamburger muss aber noch etwas gearbeitet werden. Vielleicht kommt Gauck vorbei und erklärt den Hamburgern, dass diese energiegeladenen Menschen dringend gebraucht werden.

  4. Im sogenannten Speckgürtel ansiedeln,da wohnt meist unsere Einwandererlobby(Grüne)

  5. Haben die Hamburger nicht erst vor kurzem diesen Scholz als Bürgermeister wieder gewählt?
    Die wußten doch ganz genau, dass dieser Mann zu den sog. Gutmenschen gehört, der immer erst an andere denkt, als an die Bürger seiner Stadt.

    Darum ist es jetzt nur gerecht, dass die Flüchtlinge primär nach Hamburg kommen.
    Was man gewählt hat, soll man schließlich auch bekommen.

  6. Es wird aber nicht diskutiert werden. Weil es nicht erwünscht ist, darüber zu diskutieren. Sieht man doch an diesen zuhauf vorkommenden Nacht- und Nebelaktionen beim einquartieren. Man hofft, die Deutschen Anwohner pennen seelig, bekommen es nicht mit und wenn sie sich morgens zur Arbeit schleppen und ihnen 300 fremdvölkische Augen hinterherglotzen, ist der Drops eh gelutscht und Widerstand wird sich nicht mehr formieren.

    Die Flutung Deutschlands und Europas mit fremdkulturellen Primitivethnien ist oberste Agenda. Es ist willentlich. Wenn ich in meinem Umfeld immer höre ‚unsere Politiker können doch nicht so dumm und naiv sein‘ schmunzel ich immer, weil grade die Äußerer so dumm und naiv sind zu glauben, die Politiker seien es.

    Es ist geplant, es wird knallhart durchgeführt. Noch stellt sich so ein Innenstaatsratsfuzzi vor die Menge und versucht zu beschwichtigen, damit kein Flächenbrand unter den Einheimischen entsteht. Damit der Eindruck erweckt wird, die Sorgen des Volkes seien der Obrigkeit wichtig. Wird nicht klein beigegeben, gibt es repressive Massenverhaftungen der Protestler, wartets nur ab. Und dann hält der Rest die Schnauze.

    Mit Reden werden wir dieses wachsende Problem nicht wieder los. Oder denkt ihr, nachdem das System gefallen ist, gehen wir zu den Negern und sagen ’sorry Jungs, ihr habt keine gesetzliche Grundlage hier zu sein, in eurem Land herrscht Frieden, da stehen die Flugzeuge, steigt ein.‘ Und die sagen ‚okaaaay, war nett bei euch, machts gut.‘ ???

  7. Ich weiß zwar nicht, wie die Jenfelder gewählt haben, aber die alten deutschen Sprichwörter haben es doch in sich:

    „Wer nicht hören will, muß fühlen!“

    Noch mal Glück gehabt, Jenfelder!

    P.S.
    PI
    Diese Beiträge machen anderen Betroffenen Mut!

  8. Mit den Zelten ist es im sehr kleinen Erholungspark für die Bürger – der sich jetzt in Klein-Lagos verwandelt – ja nicht getan:

    Zu den 50 Zelten sollen jetzt noch 55 Container für Duschen, Toiletten, Verwaltung, Wachdienst und Lager hinzukommen. Bezugsfertig: kommende Woche.

    Was das für die Anwohner bedeutet:

    Anja Peters (49) und ihre Tochter Jasmin (21) wohnen seit 17 Jahren am Jenfelder Moorpark: „Wir sind hier überrumpelt worden, haben keine Informationen bekommen. In einer Woche beginnen die Schulferien. Viele Menschen hier haben nicht genug Geld, um zu verreisen. Auf der Wiese wurden in den Ferien immer Planschbecken aufgestellt. Allein in unserem Haus wohnen zwölf Kinder. Jetzt können können die hier nicht mehr spielen.“

    Was sagte doch doch die wandernde Gebißruine Gauck?

    „Wer meint, daß ihm durch die Asylbewerber etwas weggenommen wird, der irrt.“

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/gauck-fordert–mentalitaetswandel–gegenueber-asylbewerbern,10809148,21100618.html

    Alles, du unerträglicher Dummschwätzer, alles nehmen die uns. Nicht fehlen darf die linke Schlägertruppe:

    50 Zelte für 800 Flüchtlinge, 60 aufgebrachte Anwohner und 100 angereiste Linke – in Jenfeld brodelt es

    http://www.bild.de/regional/hamburg/fluechtling/proteste-in-jenfeld-41732662.bild.html

  9. Die Hamburger sollen sich mal nicht so haben …
    In Stuttgart ist man ja auch nich so, der Schloßplatz ist belagert und vermüllt. Kontrollen werden ab 22 Uhr eingestellt und die die man vor 22 Uhr des Platzes verwiesen hat, kommen nach 22 Uhr zurück. Wenn ich mein Auto falsch parke geht’s aber strenger zu.

    Ich warte auf den Tag wenn die Volksverräter und Lügenpresse ihre Strafe bekommen, ich hoffe, dass ich das noch erleben darf.
    In zwei Tagen ist Pegida Tag – Leute, auf die Strasse!!

  10. Das Zeltasylantenheim im Park für die Asylschmarotzer ist schon ein Hammer.

    Den Anwohnern wurde eine große Zeltstadt absolut ohne Vorankündigung vor die Nase gestellt. Der ganze Park ist umgeben von großen Mehrfamilienhäusern und auch von Eigenheimen und diente als Ort der Ruhe und der Erholung und als Spielplatz für den Kindergarten.

    Und jetzt kommen das Raubnomaden und Asoziale. Die Asylbetrüger sind fast zu hundert Prozent junge alleinreisende und gut gebaute Männer mit viel Testosteron und viel krimineller Energie. Die Scheinasylanten werden viel Lärm bei ihre Party im Park machen und auch die Teilhabe am Wohlstand der Mieter und Eigenheimbesitzer suchen. Zumal die Asozialen-Asylanten nur wenige neben den Häusern vollversorgt werden.

    Aber es regt sich Widerstand. Hier ein Artikel des NDR:

    http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Zeltstadt-fuer-Fluechtlinge-Protest-in-Jenfeld,fluechtlinge1896.html

  11. #5 Untergang (11. Jul 2015 08:00)

    Mit Reden werden wir dieses wachsende Problem nicht wieder los. Oder denkt ihr, nachdem das System gefallen ist, gehen wir zu den Negern und sagen ‚sorry Jungs, ihr habt keine gesetzliche Grundlage hier zu sein, in eurem Land herrscht Frieden, da stehen die Flugzeuge, steigt ein.‘ Und die sagen ‚okaaaay, war nett bei euch, machts gut.‘ ???

    Zustimmung. Mehr schreibe ich nicht, weil ich hier gerne weiterschreiben möchte… :))

  12. Wenn ich „Camp“ und Zeltlager höre, das finde ich so richtig gut. Diese Art der Unterbrigung der „schutzbedürftigen Flüchtlinge“ wird einen Problemstau im Winter erzeugen, und das ist hervorragend. Parallel zur Unterbringung der täglich hereinschwappenden Neger müssen dann noch feste Unterkünfte für die in Zelten zwischengeparkten Neger akquiriert werden! Heeerrrrrrlich!!! WINTER IST PEGIDAZEIT.

    GANZ GROSSES KINO – ZUM MITSPIELEN, MIT ECHTEN SCHMERZEN!

    Die Neger werden sich das mit den Zelten nicht lange bieten lassen.

    Viele Deutsche werden aufwachen.

  13. Heute wohnst du im Haus und die Neger im Zelt davor. Irgendwann dann wohnen die Neger im Haus und du im Zelt.

    Denn natürlich sind Zehntausende dieser provisorischen Unterkünfte nicht „wintertauglich“. Man wird also spätestens im Spätherbst Wohnraum für die Besatzer requirieren müssen.

  14. Aggression, Spaltung der Gesellschaft, Hass und nächstens Krieg. Die Umvolkungsfaschisten, oft schönfärberisch Gutmenschen genannt, kommen ihrem Ziel ummer näher. Mir tun die 7% Afd- und PRO-Wähler sowie die unschuldig bereicherten Kinder leid. Alle andern haben sich den Genozid wählend oder nichtwählend verdient.

    Eine Freundin aus Brno (Tschechien) sagte auf die Frage, ob und wieviele Deutsche sie dereinst aufnehmen werden: „Es kommt dann schon drauf an, was sie gewählt haben. Ich meine, Leute, die die Deutschen Grenzen abgeschafft haben, wollen wir hier niht, sonst weden deren Kinder auch unsere Grenzen schleifen.“

    Deshalb halte ich es für die Zukunft für zentral, antideutsche Faschisten bei Nürnberg 2.0 zu regustrieren, und zwar auch kleine Fische!

  15. Ich höre immer noch die mit langjähriger Trunksucht geschwächte Stimme, vom Quell aller unzutreffenden Weißheiten dem Herrn Gauck “ Fürchtet Euch nicht “ sagen, und dann gehen die Leute in Hamburg – Jenfled nicht mit Blumen und Begrüßungsgeschenken auf ihre schwärmerisch sehnsuchtsvoll erwarteten aus der Steppe Afrikas extra angereisten neuen Nachbarn zu, dabei haben die Leute aus Hamburg doch dafür extra mehrheitlich im Februar 2015 eine Bürgerschaft mit SPD-45,6%…Grüne – 12,3%…Linke – 8,5%…CDU – 15,9% gewählt, na dann aber
    Arsch huh, Zäng ussenander

  16. Da wird deutsche Polizei eingesetzt, gegen anständige deutsche Menschen, Steuerzahler, um eine Horde Invasoren anzusiedeln, die dann genau diese anständigen Menschen belästigt, schlägt, beraubt, vergewaltigt.

    Was denken denn die Polizisten?

    Dieser Staat ist eine Schande.

  17. Der Stadtteil heißt übrigens „Jenfeld“ und ist eh schon stark bereichert.

    Lt. Hamburger Morgenpost vom 21.10.2006:
    http://www.mopo.de/news/senat-benennt-13-brennpunkte-hier-ist-hamburg-arm,5066732,5739248.html

    SENAT BENENNT 13 BRENNPUNKTE
    Hier ist Hamburg arm

    Jenfeld: Arbeitslose: 9 Prozent. Sozialhilfe: 16,4 Prozent. Ausländer: 19,8 Prozent. Straftaten: 124. (auf 1000 Einwohner)

    Lt. https://www.statistik-nord.de/fileadmin/Dokumente/NORD.regional/NR15_Statistik-Profile_2013.pdf

    Hamburger Stadtteil-Profile Jenfeld 2013

    Ausländerinnen und Ausländer in % der Bevölkerung: 18,3

    Bevölkerung mit Migrationshintergrund in % der Bevölkerung: 49,4

    Unter 18-Jährige mit Migrationshintergrund in % der unter 18-Jährigen: 69,7

    (Hervorhebungen von mir)

  18. Guckt euch die Kommentare auf Fratzenbuch Bild Hamburg zum Jenfelder Nacht-und-Nebel-Invasionscamp an! Da schreiben hauptsächlich Mohammedaner und Stadtteil-Schulmädchen, ungetrübt von auch nur einem Molekül von Wissen. Die geballte Dummheit klingt so:

    Salim Karim: Deutschland meckert über zu viele Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten? Ein Land wie Libanon. Oder andere die nur 5 Mio Einwohner haben und 1 Mio aufnehmen sollten sich beschweren aber nicht wir verwöhnten Europäer!!!

    Renate Ala: Das Hamburg so viel Rassismus träg ist sehr beängstigend….

    Anna Volberg: Ich möchte ungern je in diese Situation kommen und wenn, dann würde ich hoffen, dass mir geholfen würde. Zeigt mal ein bisschen Mitgefühl.

    Angelika Peter Selenka: es sind menschen die hilfe brauchen. egal woher sie kommen

    Fatih Solmaz: Auch in der Türkei gibt es Flüchtlinge . Aus Syrien , irak, palestina, jetzt kommen sogar uigarische Türken aus China zurück. Und jeder ist willkommen !! Aber hier in Deutschland hilft man ungerne Menschen die im Not sind. Einfach traurig

    Dorothee Nöthel Echt grausig was hier abgeht wieviel Dummheit hier herscht…diese Menschen sind flüchtlinge!!!!! Tod, Hass und Gewalt hat sie vertrieben in Länder wo sie keiner will und am liebsten würde diese Menschen sofort wieder in ihr land!!! Beschäftigt euch mal mit dem Thema anstatt blind dem rechten Gedanken hinter her zu rennen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Echt beschämend

    Angelika Peter Selenka: euch geht es allen noch zu gut , hier geht es um menschen die alles verlorern haben. und ihr spielt euch alle auf . es geht doch um menschen hier, da sollte ein jeder helfen.

    Tatianapawel Zalewska: Ich möchte nicht wissen wenn hier krieg währe was ihr machen würdet, nähmlich das selbe ihr würdet auch abhauen in andere Länder schämen müsst ihr euch !!!

    Sabur Pia Wahdat: Echt Leute kommt mal klar in eurem Leben ! Ihr hattet alle changsen etwas anständiges im leben zu lernen damit ihr gut Geld verdient. Und nur zu Information die Menschen klauen keine Wohnungen sie werden schon in Zelten gesteckt und ihr habt immer noch etwas dagegen und die die sich ein Leben in Deutschland aufbauen haben den größten Dank und Respekt verdient .Diese Menschen wissen wie Sie niewieder Leben wollen.Und machen etwas aus ihrer neuen changse .anstatt so gimmilige Kommentare zu schreiben solltet ihr mal etwas Menschenverstand endwickeln.

    Ließbeth Hell-Winkel: Stellt euch mal bitte vor wir müssten flüchten. Ich glaube jeder wäre dann glücklich wenn ihm irgendwie geholfen wird. Wie kann man so verbittert sein. Diese Menschen suchen Hilfe und Schutz!

    usw.usf.

    https://de-de.facebook.com/bild.hamburg/posts/10153018467488652

    Deutschland schafft sich ab.

  19. OT
    Geldgeber für Griechenland knicken ein!
    Weitere 74 Milliarden € werden fällig!
    (Etwas weiter unten im Text lesen).

    +++ Griechenland-Krise +++ – Rettungspaket für Griechenland: Tsipras gewinnt Abstimmung

    http://focus.de/4809720

  20. #19 Babieca (11. Jul 2015 08:27)

    die Dämlichkeit der Leute springt einem aus jedem der Kommentare entgegen. Gehirngewaschenes, verblödetes Volk – die kapieren nicht was ein Flüchtling ist …. unfassbar.

  21. Dieses Nacht-und-Nebel-Heerlager ist übrigens nicht auf der aktuellen Karte bestehender und geplanter Invasonsstützpunkte, die der Senat gerade veröffentlicht hat. Für die Ortsfremden: Jenfeld (Stadtteil von Barmbek) und der Moorpark liegen am ganz „rechten“ (Ogott!) Stadtrand von HH, da, wo auf der Karte „Au“ steht.

    http://www.abendblatt.de/bin/scr-205454079.jpg

  22. # 19 Babieca (11. Jul 2015 08:27)

    Einfach nur noch zum kopfschütteln, wie es der Medienapperat geschafft hat, Gehirne dumm- und weichzukochen.

    Zu der Frage von Frau Zalewska: Was ich machen würde wenn hier Krieg herrscht? Meine Familie in Sicherheit bringen und kämpfend versuchen, den Vormarsch des Feindes aufzuhalten oder zumindest zu verlangsamen, damit sie sicher wegkommen, bevor er da ist. Und mich nicht feige in ein Boot verpissen und sie ihrem Schicksal überlassen! Mal davon ab, dass in den wenigsten Staaten, aus denen die gutgekleideten Smartphonepigmentierten herströmen Krieg herrscht. Das einzige, wovor die flüchten, ist entweder wegen ihrer Kriminaltät vor der dortigen Polizei oder ihrer Telefonrechnung!

  23. VIA FACEBOOK – TATJANA FESTERLING:

    zu „ASYL“-IRRSINN und ASLYHEIM-DIKTATUR:

    VTatjana Festerling hat 2 neue Fotos hinzugefügt.
    5 Std. ·
    Nochmal zum Hotel Lindenhof in der Podemusstraße 9, 01157 Dresden / Stetzsch: Eigentümer und Vermieter ist laut SZ Ulrich Rienth (über die EFSiD UG mit Haftungsbeschränkung). Hotelier halt – könnte man meinen.
    Am Mittwoch vor Ort fiel mir ein Fahrzeug auf, das hinterm Haus im Hof geparkt war: „Sachsen-Solar AG“. Nu gugge:
    http://www.sachsensolar.de/IMPRESSUM/
    Wer ist Vorstand von dem Laden? Richtig – Ulrich Rienth.
    Schaut man in die Firmenhistorie, sieht man, dass die Sachsen-Solar hervorragend vernetzt ist mit der Dresdner Stadtverwaltung, die Firma führt in ihren Referenzen etliche städtische Betriebe, Schulen, Umweltzentrum und Kirchen auf. Lebt also bestens von öffentlichen Aufträgen.
    „Auf dem Gerber-Bau der TU Dresden ist am 26.5.2012 die anlässlich des 33. Deutschen Evangelischen Kirchentages installierte Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 44,8 kWp ans Netz gegangen.“ Die Vorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, war auch dort und fand salbungsvolle Worte.
    „Die Solaranlage … wird jährlich 44 800 Kilowattstunden Strom liefern. Den Erlös durch die Stromeinspeisung erhält die arche noVa – Initiative für Menschen in Not e.V. – https://arche-nova.org/de/kontakt
    Klar zeigt man sich untereinander gerne erkenntlich, damit die öffentlichen Gelder weiter sprudeln.
    Die Anlage wurde übrigens mit Hilfe von Spendengeldern und der Sächsischen Aufbaubank finanziert.
    Ulrich Rienth war auch mal Geschäftsführer der BIOP Biopolymer Technologies GmbH, Am Promigberg 16, 01108 Dresden.
    Diese Firma hat für die „Errichtung einer Betriebssta?tte der Oberfla?chenveredlung – Anschaffung von Technischen Anlagen/Maschinen sowie technischer Kenntnisse und Durchfu?hrung von Mietereinbauten“ in 2011 +++ Euro 662.226,09 +++ Fo?rdermittel (GRW) vom Sa?chsischen Staatsministerium fu?r Wirtschaft, Arbeit und Verkehr abgegriffen, um dann 2014 in die Insolvenz zu gehen.
    Und er agiert im „Weltoffenen Sachsen“ – z.B. als Wirtschaftsvertreter des Programms „Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz“ zur Bekämpfung von Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Weltoffenes_Sachsen_für_Demokratie_und_Toleranz
    http://egneos.de/wp-content/uploads/2015/04/DSC00532.jpg
    Und so fügt sich eins zum anderen: Das Geschäftsmodell der derzeitigen politischen Klasse und ihren Partnern mit Flüchtlingen, Initiativen, Unterbringungsmöglichkeiten, Betreuung, Spendensammeln und Fördermitteln floriert und läuft wie am Schnürchen. Jetzt wird auch klar, warum Göring-Eckardt im ARD-Morgenmagazin (MoMa), am 09.10.2013 um 7.16 Uhr Folgendes sagte:
    „Also, ich glaube, das geht ja um zwei Punkte in diesem Bereich. Es geht einerseits darum, sind wir ein Land, was für Migrantinnen und Migranten offen ist, was Leute anzieht. Die wir übrigens dringend brauchen. Nicht nur die Fachkräfte, sondern weil wir, weil wir auch Menschen hier brauchen, äh die äh in unseren Sozialsystemen zu Hause sind und sich auch zu Hause fühlen können.“
    https://youtu.be/1iMrFW55yfQ
    Tja, und Ulrich Rienth scheint einer von denen zu sein, die immer den richtigen Riecher haben, wenn es um Vernetzung und das Einstreichen von öffentlichen Geldern geht. Nun bleibt es spannend zu sehen, was ihm der Mietvertrag mit der Stadt Dresden für das Hotel Lindenhof einbringen wird – man kennt sich ja schließlich.
    Skrupellos wird mitgenommen, was die Asylanten-Industrie hergibt. Wie sich die Flutung Deutschlands mit hauptsächlich kulturfremden, ungebildeten Männern auf Wohnviertel, Gemeinden, Städte und unser Land auswirkt, scheint den Profiteuren dieser chaotischen Asylpolitik völlig schnurz zu sein, solange man unter dem Deckmäntelchen der Moral und „Refugees are welcome“-Blabla gute Geschäfte machen kann.
    Man traut sich ja kaum zu recherchieren, wem die Betreiberfirma des Asylheims Lindenhof gehört oder wer ihr vorsteht…
    http://oekonomie-der-kunst.de/wirtschaft6_c1.htm
    http://oekonomie-der-kunst.de/wirtschaft6_c.htm

  24. # 20 Untergang (11. Jul 2015 08:30)

    Sollte natürlich „schamloser“ heißen. Sorry, geschwollender Kamm am Morgen lässt Finger unkontrolliert flattern.

  25. Das ist das typische falsche, höchst egoistische, schizophrene Verhalten des Deutschen Michel!
    Immer schön alles bei den anderen abladen, aber bitte nicht vor der eigenen Haustüre.
    So verhält es sich mit allem in Deutschland, bestes Beispiel die hirnrissige Verkehrspolitik.
    Jeder fordert vor der eigenen Haustüre dreißiger Blödelzonen, oder am liebsten gleich quasi persönliche, aber von der Allgemeinheit finanzierte Anlieger Straßen (undemokratische, ungerechte Lärm- und Verkehrsverlagerung, fälschlich genannt Verkehrsberuhigung), aber mit der eigenen Stink- und Lärmkiste selbstverständlich andere ungefragt belästigen.
    Der Deutsche Michel ist einfach nur erbärmlich!

  26. #26 Schwartov (11. Jul 2015 08:39)

    Da geb ich dir Recht. Ich glaube auch, dass eher Deutsche auf Deutsche schießen würden, sollte es wirklich mal so hochkochen.

    Im Kleinklein sieht man es ja schon. Vielen geht es immer schlechter, aber andere trotzdem noch wegen einer fehlenden Steuermarke am Hundehalsband beim Amt anscheißen, das geht noch. Selbst wenn das eigene Leben nur noch aus beknackten Schulungen der Agentur für Arbeit und einem Sechserträger ALDI-Bier besteht. Sich untereinander bekriegen funktioniert immernoch bestens. Private Erfahrungen sind da unzählbar. Und dies ist unser allergrößtes Problem: Wir als Volk selbst! Die Politik und ihre gehätschelten Schmarotzer wisen diesen Umstand feixend auszunutzen.

  27. #19 Babieca (11. Jul 2015 08:27)

    Ich lebe gerne in HH. Es gibt nur 2 Dinge die mich stören. Die Stadt ist vollständig linksversifft und Gutmenschen versucht.Überhaupt müssen wir die Städte wohl als verloren betrachten. Auf dem Land, hat man noch ein paar schöne Jahre……..

    Allerdings, habe ich es gut getroffen. Ich wohne zwischen (bald) 2 Asylantenheimen. Ein drittes werden die hier wohl nicht bauen.

  28. #19 Mark von Buch (11. Jul 2015 08:22)

    Was denken denn die Polizisten?

    Warum machen die Polizisten das mit?

  29. An die Jenfelder Nachbarschaft:
    Hier geht es wahrscheinlich nicht mehr anders:
    Ein lauterer Pups aus der Zeltstadt nach 22 Uhr:
    Polizei mit Anzeige wegen ruhestörenden Lärms und gleichzeitig wegen Verletzung der Aufsichtspflicht gegen den Betreiber, die Stadt Hamburg.
    Jemand zündet sich eine Zigarette an: Feuerwehr mit Großaufgebot wegen Feuergefahr und Anzeige gegen den Betreiber, wegen Verletzung der Aufsichtspflicht.
    Es weht Unrat über den Zaun Anzeige bei der Polizei und gegen den Betreiber.
    Es werden Frauen und Mädchen belästigt Anzeige bei der Polizei und gegen den Betreiber.
    Es werden Personen ausserhalb des Camps angesprochen zwecks Kauf von Illegalem Anzeige bei der Polizei und gegen den Betreiber.
    Und wenn die Anzeigen erstattet sind imer wieder in kurzen Abständen nachhaken wie der Stand der Ermittlungen ist. Nerven mit allen rechtstaatlichen Mitteln. Ihr seht es an Harvesterhude und Blankenese. Der Staat kann nur mit seinen eigenen Mitteln geschlagen werden.
    Natürlich ist es mühsam aber steter Tropfen höhlt den Stein.

  30. @ #19 Babieca (11. Jul 2015 08:27)

    Danke geehrte Babieca für den Bild facebook Link, ich persönlich bin nicht bei FB, und wußte nicht das man sich nicht “ anmelden “ muß um bei Bild FB, Kommentare zu lesen, die Bauernschlauen Kommentare sprechen natürlich für sich

  31. So läuft das in HH: In seinen berüchtigten „Stadteilschulen“ (Lesen, Schreiben, Rechnen sind uninteressant, Hauptsache die Kinder können sich linksgrünbunt zwangsindoktriniert „frei entwickeln“) werden Zombies gezüchtet. Stadtteilschule ist unter „normal“ tickenden Eltern daher inzwischen gleichbedeutend mit „schwachsinninge Hirnwäscheanstalt voller Sozialspinner und Ideologen“. Aus dem Abendblatt:

    Hamburg. Eine Schulklasse der Schule Rellinger Straße setzte sich am Montagnachmittag bei einer Demonstration für Flüchtlinge ein. Nach einer emotionalen Kundgebung am Gänsemarkt gingen die etwa 30 Kinder geschlossen Richtung Jungfernstieg, wo weitere Reden folgten. Dabei hielten die Schüler selbst gestaltete Plakate hoch, um auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen. Sie stellten klare Forderungen an die Politik, die sie auch auf einem Flugblatt festhielten.

    Instrumentalisierte Kinder.

    Wichtig sei ihnen vor allem eine Verbesserung der Sicherheitslage im Mittelmeer und mehr humanitäre Hilfe vor Ort. Dafür haben die Kinder bereits Spenden für die Organisation „Sea-Watch“ und das Flüchtlingsheim in Lokstedt gesammelt. Zusätzlich haben sie sich das Ziel gesetzt, am Dienstag eine Liste mit 500 Unterschriften an Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) zu übergeben.

    Klar. Elf- und Zwölfjährige sind umfassend über die „Sicherheitslage am Mittelmeer“ informiert, und in der Lage, strukturiert zu denken. Und „Sea-Watch“… *Augenroll*

    Die Idee zu dieser Aktion kam von der zwölfjährigen Amy aus der Papageienklasse.

    Nein.

    Weil in ihrer Familie viel über das Schicksal der Flüchtlinge im Mittelmeer gesprochen wird, wollte Amy selbst aktiv werden. Mit ihren Schulfreundinnen Mathilda (11) und Sophie (12) rief sie das Projekt vor zweieinhalb Monaten ins Leben.

    Nein.

    Ihre Klassenlehrerin Frau Meinusch lobte die Kinder für ihre eigenständige Arbeitsweise. Die Schüler organisierten sich selber in Gruppen, um Flugblätter und Plakate zu gestalten und Spenden zu sammeln.

    *http://www.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/article205449227/Kinder-der-Rellinger-Schule-demonstrieren-fuer-Fluechtlinge.html

    Und hier haben wir, im vorletzten Satz des Artikels, endlich den Urheber und Drahtzieher der Idee: „Frau Meinusch“, also Sophie Meinusch, ist eine eisenharte Jung-Ideologin, die die Kinder aufgehetzt hat:

    http://www.schule-rellinger-strasse.de/papageien-456.html

    Ekelpresse versucht uns nach wie vor einzureden, daß die 11jährigen Kinder (Sophie Uzodo u.a.) selber die Idee hatten:

    http://www.mopo.de/nachrichten/engagement-fuer-fluechtlinge-mathilda–11–und-sophie–12—wir-sind-die-demo-kinder,5067140,31130494.html

  32. …was soll eigentlich im November passieren? Werden die Zeltstädte dann beheizt? gedämmt?
    …Arbeit ohne Ende…

  33. #33 Waldorf und Statler (11. Jul 2015 08:57)

    Ich habe das auch nur zufällig rausgefunden. Da es mich ärgerte, daß die meisten regulären Zeitungs-Seiten inzwischen bei den Themen Islam und „Flüchtlinge“ keine Kommentare mehr zulassen (Abendblatt, Bild, Mopo24) habe ich mal kurz deren Facebook-Seiten angeguckt – und siehe da, voller Kommentare. Die allerdings überwiegend dämlich sind. Und regelmäßig in sinnlosen Pöbeleien enden. Aber immerhin, ein Bild vermitteln sie auch.

    Zum Abendblatt: Auf FB stellt es grundsätzlich keinen seiner Artikel über Islam oder Flüchtlinge ein. Nix, nada, niente. Wenn man da vorbeiguckt, wähnt man sich im Westdeutschland der 70er/80er, in dem es keine sichtbaren Neger, Moslems, Verslummung, Islam gab, nur Happy-Happy: Fußball, Eis essen, Wetter, Fahrräder, Fernsehen, Promis, Parks, Freizeit, alles gut. Rosarot Brillistan.

    Man vergleiche, welche Artikel auf FB landen und welche eben NICHT:

    http://www.abendblatt.de/hamburg/

    https://de-de.facebook.com/abendblatt

  34. „…und einige die Zufahrt zum Park versperrt hatten.“

    So einfach ist das!

    Erscheint zunächst unmöglich aber ein paar spontane Hanseaten machen es vor… nicht zu glauben… und das im roten NORDEN… was ist da erst im Süden + Osten möglich…

  35. Es ist rechtlich möglich in Hamburg nach dem Gesetz für Sicherheit und Ordnung, besser bekannt als Polizeirecht, privaten und öffentlichen Raum zu beschlagnahmen.

    Der nächste Schritt wird die Beschlagnahme von privaten Wohnraum sein.

    Die Jenfelder Bevölkerung in Hamburgs armen Osten ist in der Regel nicht so wohlhabend, daß sie sich wie in Harvestehude, Blankenese/Falkenstein oder voraussichtlich auch in Poppenbüttel Rechtsanwälte leisten können, die dagegen klagen.

    Andererseits gibt es ein „breites Band“ an Unterstützern, wie z.B. einen bekannten Hamburger Steakhaus- und Hotelbesitzer, der seine ex-Firmenzentrale am Osterbekkanal in Barmbek „kostenlos“ Asylanten überlässt ( und natürlich hinterher abkassiert ).

    Mal sehen ob das so bleibt wenn man ein Zeltlager von 800 Personen dort errichtet was unweigerlich zu sozialen Konflikten führen wird. Die Hamburger CDU ( ist auch für Asyl ) rechnet mit 500 „Neuankömmlingen“ nächste Woche. Pro Tag versteht sich.

    Wer „krank“ ist, ein „krankes“ Familienmitglied genügt oder seine Papiere verbirgt bzw. wegwirft wird nicht abgeschoben da ein „Abschiebehindernis“ besteht, so wie beim hochkriminellen Neger, der – ebenfalls in Jenfeld – erschossen wurde als er einbrechen wollte.

    @ Babieca # 35 :
    Bei „Abgangszeugnis“ oder einem nachgeschmissenen, aufgedrängtem „Abiturzeugnis“ einer Hamburger „Stadtteilschule wendet sich der zukünftige Arbeitgeber mit Grausen…

  36. #25alte Frau

    „Die kapieren nicht, was ein Flüchtling ist“

    Wie auch, wenn die meisten Bevölkerungsschichten entweder ganz stark mit sich selbst beschäftigt sind, psychisch labil gemacht wurden oder einfach nur einen begrenzten Horizont haben.
    Die Leute sind nicht doof, sie wurden indoktriniert. Haben dann auch noch zu allem Überfluss KEINE Ahnung von Geschichte!(ausser bisschen was über Adolf und wie böse der Deutsche ist).
    Das Ganze gepaart mit diversen Ängsten, z.b. Jobverlust lässt so ziemlich alle inaktiv. Aber in vielen brodelt es, die Gespräche werden eindeutiger.
    Das Ruhrgebiet ist bereits geflutet, mit refutscheez, vor allem Essen. Eine Bereicherungsnachricht folgt der nächsten.
    Hier gingen bestimmt so Dinge zu Demos, wenn’s denn welche gäbe.

  37. #31 furor__teutonicus (11. Jul 2015 08:48)

    Ja, Hamburg ist eine schöne Stadt mit grandioser Tradition, von der Hanse bis zum heutigen Hafen. Daß das Tor zur Welt derart runtergerockt wird, sind Senatsverbrechen, die ihren Ursprung unter anderem in dem ununterbrochenen Rotfilzistan von 1957 bis 2001 haben. Dann kamen die Grünen dazu. Und die CDU machte begeistert mit.

  38. #8 Babieca (11. Jul 2015 08:04)

    Was sagte doch doch die wandernde Gebißruine Gauck ?

    +++++

    :lol:. :lol:. :lol:.

    Was für Wortschöpfungen Du doch hast :lol:.

    Intelligenz und viel, sehr viel Wissen gepaart mit viel Humor und Witz.

    Gratulation und Danke :smile:.

  39. Haßfurt hat nur 13.000 Einwohner, aber ein Schwimmbad! Doch auch hier geht die sexuelle Bereicherung durch Invasoren schon los!

    http://www.primatononline.de/Nachrichten-Sport/Stadt-Schweinfurt/Artikel/1391231/HAS-Sexuelle-Belaestigung-im-Schwimmbad/

    Der Tatverdächtige ist 30 Jahre alt, ca 167cm groß, hat eine schlanke Figur, sonnengebräunte Haut und sehr kurze schwarze Haare. Er ist am rechten Oberarm tätowiert und trug zur Tatzeit eine schwarze Badehose mit rotem Streifen. Er sprach kaum Deutsch, nur gebrochenes Englisch.

  40. #37 Babieca (11. Jul 2015 09:18)

    Man vergleiche, welche Artikel auf FB landen und welche eben NICHT:

    das Unaussprechliche eben, sehr gut, dem bin ich auch immer hinterher

  41. […}Wenn sich die Lage nicht entspannt, wovon wir leider nicht ausgehen können,wird es in den nächsten Monaten und Jahren noch zahlreiche zusätzliche Unterkünfte geben müssen, überall in der Stadt, in allen Stadtteilen“, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung[…]

    in den nächsten Monaten und Jahren noch zahlreiche zusätzliche Unterkünfte

    Solange sich der Michel noch mit Info-Veranstaltungen und sonstigen Schwafelrunden abschustern lässt ziehen DIE ihren Plan gnadenlos durch.

    Erst dann, wenn man CDUCSUSPDGRÜNLINKE aus ihren Ämtern zerrt, sie öffentlich anspuckt und einsperrt, erst dann wird es aufhören.

    Widerstand und nur echter Widerstand kann uns jetzt noch helfen, aber die Deutschen sind so satt, satt und dekadent.

    Um in der Natur zu überleben bedarf es einem stetigen Kampf und nur kämpfenden Völkern war und ist eine Zukunft beschrieben.

    Dieses Volk hat sich schon längst ergeben.

  42. Wenn Politik auf Wirklichkeit trifft
    und vor dieser kapituliert,heißt es dann
    laut Merkel:
    „Das müßen die Deutschen aushalten“

    Bei Gauck heißt es..
    „Das Volk,muß diese Menschen integrieren“

    Problem für die Politik,damit erledigt.

    Der Rest,wird den wenigen Sachbearbeitern überlassen und den Quartiersmanagern,die
    um ihren Auftrag zu erfüllen,selbst vor
    Friedhöfe als freie Fläche,nicht Halt machen.

    70% gehörten sofort zurückgeschickt,wenn man
    denn wüßte wer sie sind und wohin sie gehören..

    Wer seine Identität kaschiert,hat nichts
    gutes im Sinn,wird aber auf die Bevölkerung
    losgelassen und neben Kinder in Schulen postiert.

    Diese dann mit dem Hinweis ausgestattet,
    das man sie nicht schützen kann vor Übergriffen und sich deshalb möglichst züchtig zu kleiden haben..

    Mir ist die Rettung von Schimpansen näher,
    als diese bildungsbefreiten Affenhirnfressenden Schwarzen,
    vor denen man zusätzlich noch seine Töchter schützen muß.

    Alleine schon der Gedanke,dass,meine Tochter
    mit einem Moslem vor der Tür steht..

    Ich würde ihn draußen lassen..ich könnte
    nicht anders.
    Und diese Sorge,haben viele deutsche Eltern..

    aus der FAZ
    Eine interne Auswertung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge ergab, dass knapp jeder dritte Asylbewerber nach eigenen Angaben nur die Grundschule besucht hat, weitere 15 Prozent gingen nie zur Schule. „Viele kennen nicht mal eine Zahnbürste“, berichtet eine Sozialpädagogin, die in einer Erstaufnahmeeinrichtung arbeitet.

  43. #38 gonger (11. Jul 2015 09:20)

    Es ist rechtlich möglich in Hamburg nach dem Gesetz für Sicherheit und Ordnung, besser bekannt als Polizeirecht, privaten und öffentlichen Raum zu beschlagnahmen. Der nächste Schritt wird die Beschlagnahme von privaten Wohnraum sein.

    Das fällt mir in den letzten Wochen in allen Bundesländern auf: Die Beschlagnahmen von Grund und Boden und Immobilien für Refutschis laufen immer öfter über das Polizeirecht. Die beiden Hebel, die Anwendung von Polizeirecht erlauben, sind „Vermeidung von Obdachlosigkeit“ und „Gefahr im Verzug“.

    Ganz ungute Entwicklung. Genauso, wie das nachträgliche Ändern von Baurecht und Bebauungsplänen (Sophienterrassen), um Refutschis reinzudrücken. Denn auch, wenn das rechtlich „eigentlich“ fast unmöglich ist – Klagen dürfte es hageln -, läßt sich auch da über polizeirechtliches „Basta“ schnell neues Recht schaffen.

  44. #38 gonger

    „Bei „Abgangszeugnis“ oder einem nachgeschmissenen, aufgedrängtem „Abiturzeugnis“ einer Hamburger „Stadtteilschule wendet sich der zukünftige Arbeitgeber mit Grausen…“

    Ein Einser-Abiturzeugnis in einer von kulturmarxistischen Intensivpolitikern dominierten Stadt, errungen an einer zivilcouragierten Ilja-Ehrenburg- oder Rosa-Luxemburg-Gesamtschule gegen Rassismus und Möntschenverachtung 2015 kann man etwa vergleichen mit einem Schwerbehindertenausweis 1965 und dem Eintrag „100 Prozent“.

  45. Bad Kissingen: Körperverletzung
    „In einer Garitzer Asylbewerberunterkunft kam es zu Streitigkeiten zwischen Familienangehörigen. Ein 48-Jähriger hatte aus diesem Grund die Unterkunft gewechselt. Als er nun seine restlichen Sachen abholen wollte, kam es zu erneuten Streitigkeiten in dessen Verlauf eine 48-Jährige ihm mit der Faust gegen den Hals schlug. Der Mann erstattete daraufhin Anzeige.“ http://osthessen-news.de/n11506337/ziegen-vermisst-evakuierung-von-wohnungen-panzergranate-entdeckt-abfall-illegal-entsorgt.html

    Stockach: Junger Mann schwer verletzt
    „Zwei Männer im Alter von 23 und 27 Jahren und ein Jugendlicher im Alter von 16 Jahren haben in der Asylbewerberunterkunft Linde einen 20 Jahre alten Mann durch Schläge und möglicherweise auch mit einem Messer schwer verletzt. Am Mittwoch, gegen 22.00 Uhr, teilten mehrere Anrufer der Polizei mit, dass sich in der Asylbewerberunterkunft mehrere Personen schlagen würden. Weshalb die drei Männer auf den 20-Jährigen einschlugen ist nicht bekannt. Alle drei konnten von der Polizei festgenommen werden. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3044800

    Rosenheim: Asylbewerber verletzt vier Polizisten
    „Eine Streife war Dienstagabend gegen 21 Uhr zu einer Asylbewerberunterkunft im Stadtgebiet gerufen worden. Dort hatte der 20-Jähirge Mitbewohner bedroht. Der Unruhestifter wurde in Gewahrsam genommen. Als er am Mittwochmorgen entlassen werden sollte, weigerte sich der 20-Jährige zu gehen. Stattdessen beschuldigte er die Beamten, ihm 300 Euro und einen Akku entwendet zu haben. Die Kripo prüfte den Fall umgehend, aber zunächst sprach der Asylbewerber nicht mit ihnen. Stattdessen ging er plötzlich auf die Beamten los, schlug grundlos auf die Polizisten ein. Vier Beamte erlitten dabei Kratz- und Schürfwunden. Bei der anschließenden Durchsuchung konnten die angeblich durch die Polizeibeamten entwendeten 300 Euro und der Akku aufgefunden und der erhobene Vorwurf des Diebstahls somit ausgeräumt werden. Der Mann zeigte sich aber weiterhin hoch aggressiv und gefährlich, so dass er zum Schutz für die Allgemeinheit in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert werden musste. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Beschuldigte am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Da zu befürchten war, dass der 20-Jährige weiterhin aufgrund seines psychischen Zustandes Straftaten begehen werde, wurde gegen ihn ein Unterbringungsbefehl erlassen. Anschließend wurde er wieder in ein Bezirkskrankenhaus gebracht.“ http://www.heimatzeitung.de/startseite/blickpunkte/1739900_Asylbewerber-20-verletzt-vier-Polizisten.html

    Duisburg: 21-Jähriger mit Messer verletzt
    „Am Donnerstagmittag musste ein 21-jähriger Mann aus Nordafrika mit Schnittverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Es war ein Streit zwischen zwei Mitbewohnern der Asylbewerberunterkunft vorangegangen. Wie die Polizei mitteilte, waren der 21-Jährige und ein 23-jähriger Mitbewohner aneinandergeraten. Während des Streits kam auch ein Messer zum Einsatz. Die Polizei fuhr vorsorglich mit mehreren Streifenwagen zum Tatort und konnte den 23-jährigen mutmaßlichen Angreifer festnehmen. Zudem stellten die Beamten das Messer sicher. Wie die Stadt am Nachmittag bekanntgab, war der Angreifer zunächst nicht als Bewohner der Einrichtung in Neuenkamp erkannt worden. Der Mann hatte sechs verschiedene Identitäten genutzt, die der Leitung der Unterkunft nicht bekannt waren.“ http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/21-jaehriger-in-duisburger-asylbewerberheim-mit-messer-verletzt-aid-1.5225237

    Neukirchen: Verstöße gegen Residenzpflicht
    „Am Donnerstag stellte eine Streife der Polizei Bogen vier Asylbewerber in Neukirchen fest. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass sich die vier Georgier ohne Erlaubnis aus ihrem zugewiesenen Landkreis entfernt hatten. Gegen die vier Georgier wird nun Anzeige erstattet.“ http://www.idowa.de/home/artikel/2015/06/26/neukirchen-vier-asylbewerber-verstossen-gegen-residenzpflicht.html

  46. Die armen, armen Refjutschies! Erst vorgestern habe ich mich vor lauter Scham über unsere krude unbelehrbare Hartherzigkeit in den Schlaf geheult, denn die anständige Demokratin und selbsternannte vermeintliche „Redakteurin“ Esther Schapira marschierte mal wieder als Kommentatorin im BUNTEN Regimefernsehen auf:
    http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-99715.html

    „Platz ist da, in Europa. Aber wir geben ihn nicht her. Sitzen stattdessen breitbackig auf unserer Scholle und wimmeln Menschen ab, die alles verloren haben. In Sachsen gerade wieder häßlich anzuschauen. Dabei müßten doch dort die Menschen genau wissen, daß der Wunsch nach Freiheit und Wohlstand Mauern einreißt. Wir können die Zäune noch so hoch machen und die Menschen weiter ersaufen lassen, es nützt nichts.
    Verrammelte Gartentore halten in der globalisierten Welt niemanden auf. Wer sieht, wie reich, wie frei, wie friedlich wir leben, der hält das eigene Elend immer weniger aus und riskiert auch sein Leben. Europa geht es gut. Wir können und wir müssen teilen. Das ist die gemeinsame Verantwortung für ganz Europa.
    „Man muß die Lebensbedingungen in den Herkunftsländern verbessern“, höre ich dauernd. Ja, klar. Nur wie? Täglich wird die Liste der Länder, in denen von uns keiner auch nur einen Tag leben möchte, länger. Mehr als vier Millionen Menschen sind aus Syrien geflohen. Wer noch die Kraft dazu hat, der flieht eben. So einfach, so verständlich.
    Bei uns schrumpfen die Dörfer,. die Industrie sucht Arbeitskräfte, da sind sie: Jung, lebenshungrig, hochmotiviert. Ich bin nicht naiv, ich weiß, daß auch viele kommen, die wir lieber nicht hier hätten. Und ja, jeder, der kommt, verändert auch die Gesellschaft, in die er kommt, konfliktfrei wird das nicht. Islamismus, Fremdenhaß, die nächsten Jahre werden ungemütlich. Aber Wegducken geht nicht.
    Unsere freiheitliche Demokratie ist stark genug. Wenn wir uns aber weiter davor drücken, Menschen in Not zu helfen, ist sie nichts wert. Vor nicht einmal drei Jahren hat die EU den Friedensnobelpreis bekommen. Wofür eigentlich?“
    (Schapira)

    Verdammt nochmal! Wir sind so reich. Warum bauen wir bei Gibraltar keine Brücke? Dann muß keiner der armen Neger ertrinken, alle Notleidenden können dann zu uns gelangen.

  47. Mein Heim, meine Burg? War gestern! Denn, vielleicht haben wir bald dass Glück, unser ganz eigene kleines Asylheim zu bekommen.

    http://www.unzensuriert.at/content/0018167-Werden-OOe-Haushalte-auf-ihre-Asylwerbertauglichkeit-geprueft

    Überlegt euch mal, welche Zustände in diesen Heimen herrschen und übertragt es auf eure Wohnungen. Muss man positiv sehen. Eure Kinder können dann , gleich vor Ort Drogen kaufen. Hehlerwahre sollte auch genug da sein. Eure Töchter arbeiten dann von Zuhause aus. 🙂

    Wenn es so weit kommt, dann finden wir bestimmt eine umfangreiche Liste, mit Grünen Adressen. Aber, das trauen die sich nicht. Wenn zwangsweise Asylanten bei uns einziehen, dann brennt ihr aber die Luft.

  48. OT – Flüchtlinge bekommen Internetanschluss ganz kostenlos von den berliner Studenten, die die Kosten lächelnd aus eigener Tasche tragen.

    Philipp Borgers tritt mit seinem Jutebeutel am Gittertor vorbei auf das Gelände einer Neuköllner Flüchtlingsunterkunft, als sofort zwei Securitymänner auf ihn zuschreiten. Was er hier wolle, fragen sie misstrauisch. Sie kennen ihn noch nicht. Viele andere schon. „Hey, vielen Dank für das Internet“, ruft kurz darauf ein Mitarbeiter im Flur der Unterkunft mit gerecktem Daumen.

    Borgers zuckt lächelnd mit den Schultern. In dem Gebäude, das früher als Schule genutzt wurde, wohnen gegenwärtig 100 Flüchtlinge, aufgeteilt auf sieben Klassenzimmer. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) fordert von den Betreibern solcher Notunterkünfte, „Wlan und mobile Endgeräte“ bereitzustellen. Gerade bei kurzfristig errichteten Unterkünften wie am Mariendorfer Weg können die Betreiber den Forderungen jedoch oft nicht nachkommen.

    Deshalb hat sich Borgers entschieden einzuschreiten. Im Februar kam er mit einer Antenne, Kabeln und Router unterm Arm in die Unterkunft. Zwei Stunden später war sie an das Freifunknetz angeschlossen – und somit ans Internet. Gezahlt hat der Student das Equipment aus eigener Tasche. „Das waren knapp 150 Euro. Aber dafür hat man am Ende Menschen geholfen.“ Er zuckt lächelnd mit den Schultern.

    http://www.welt.de/regionales/berlin/article143799329/Freies-Internet-fuer-die-ganze-Hauptstadt.html

  49. Es wird noch viel schlimmer kommen. Die nächsten Jahre wird Deutschland netto 500.000-800.000
    Asylforderer aufnehmen von denen praktisch keiner abgeschoben wird. Wenn denn mal 3-4 Millionen Bereicherer hier sind und sich auch die entsprechenden Ghettos gebildet haben und genügend Einheimische Opfer der Bereicherung wurden, wird sich merklich Widerstand regen, der dann auch bei Wahlen seinen Niederschlag finden wird. Aber bis dahin müssen wir noch leiden und zahlen. Aber auch dann wird der Zuzug nur gestoppt werden können. Die Millionen, die bis dahin kommen und die, die schon hier sind werden hier ewig wie die Maden im Speck leben und dafür sorgen, dass der Wohlstand in Deutschland sinkt bzw an die anderen EURO Länder angeglichen wird, was ja Ziel von der Zonenwachtel ist.

  50. #42 Seeyou (11. Jul 2015 09:18)
    …was soll eigentlich im November passieren? Werden die Zeltstädte dann beheizt? gedämmt?
    …Arbeit ohne Ende…
    ++++

    Nein, in den Zelten braucht nicht geheizt werden.
    Es wird doch getauscht!
    Die deutschen Hartzler kommen in die Zelte und die Neger in die freigewordenen Wohnungen der Hartzler.

  51. Wir müssen anfangen, demzu begegnen. PI-Kommentare reichen nicht mehr. Wer hat einen Vorschlag? Gibt´s auf Bundesebene Volksentscheide und welche Partei kann einen einleiten?

  52. Bis November werden wohl gedämmte Fertigbausiedlungen in gedämmter Holzbauweise aus dem Boden gestapft und wenn’s den Negern zu kalt wird, machen sie halt Feuer. Das gibt noch viel Spaß.

  53. 60 Ekirlu (11. Jul 2015 10:01)

    und mir wurde gesagt, dass hinter Harburg schon Nordafrika anfängt.
    Inzwischen wird Hamburg wirklich immer afrikanischer… und ich habe AfD gewählt.

    Selbst Schuld. 😉
    Eigentlich Müsste an jede U-Bahn-Tür mit der Aufschrift „Sie verlassen das Staatsgebiet der Bundesrepublik Deutschland“.

    Wenn man zwischen 10 und14 Uhr, ein öffentliches Verkehrsmittel nutzt, ist man manchmal der einzige Deutsche. Bin ich noch in der BRD oder schon in Swasiland?

  54. OT

    Kairo: Anschlag auf italienisches Konsulat fordert Toten
    „Eine Explosion hat das italienische Konsulat in der ägyptischen Hauptstadt erschüttert. Zwei Polizisten und drei Passanten wurden verletzt, ein Opfer ist seinen Verletzungen erlegen. Ursache der Explosion war offenbar eine Autobombe. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Mena unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtet, soll eine unter einem Auto befestigte Bombe per Fernsteuerung gezündet worden sein.(…)“ http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Explosion-vor-italienischem-Konsulat-in-Kairo/story/10241681

  55. Der sehr geschätzte Helmut Schmidt zu Integration, Zuwanderung und Islam:
    https://www.youtube.com/watch?t=153&v=5HzJFl865-Y

    Für seine Aussagen aus dem letzten Jahrzehnt müssen sich heute Bürger, z.B. bei PEGIDA, durch Mutti Merkel oder Buntbürgern, als Nazis, Rechtsextremisten, Ausländerhasser oder Islamophobe beschimpfen lassen.

  56. da haben es die Italiener besser: Die sagen einfach, wir haben nur 25.000 Plätze insgesamt, da kommen dann auch keine weiteren dazu, die Invasoren werden ein paar Tage versorgt, und müssen dann weiter ziehen und zusehen, wo sie schlafen können und wo sie etwas zu Essen und Trinken herbekommen.
    Wenn ich alleine sehe was bei uns alles getan wird, das ist richitg ein kleines Konjunktur Programm für die örtlichen Handwerker, schon seit Wochen wird an der neuen Container Unterkunft gewerkelt.
    Sogar die Satelliten Schüsseln sind bereits montiert.
    Fehlt nur noch, das ein schöner Garten angelegt wird.

  57. Zu Hamburg habe ich meine eigene Meinung als „Ossi“.
    Dort kennt man es gar nicht ohne Migranten zu leben was macht da ein Campingplatz mehr oder weniger?Bisher schien es zu gefallen und wie bestellt so geliefert.In Zwei Monaten beginnt die Heizperiode,man darf gespannt sein.
    Dann könnte man auch mal ein Ringtausch machen,denn die heimischen Temperaturen in den Zelten zu erreichen bedarf sehr viel Improvisation seitens der Veranstalter.

  58. völlig absurd ist ja auch die neueste EU Entscheidung, 20.000 syrische Flüchtlinge aus sicheren Lagern in syrischen Nachbarländern nach hier zu holen. Die sind ja bereits in Sicherheit, auch noch in arabischen Ländern, wo sie ihren normalen Gewohnheiten frönen können, ohne das es jemanden stört.
    Aber nein, die sollen jett auch noch in völlig kulturfremde Länder gebracht werden, was gar nicht Not tut.
    Warum, frage ich mich immer wieder, wird so etwas gemacht?

  59. http://www.kurir.rs/planeta/madarska-desnica-preti-azilantima-vredaju-i-najavljuju-demonstracije-na-granici-sa-srbijom-clanak-1854247

    Die Ungarn gehen heute Abend in Budapest auf die Strassen:
    „Wenn die ungarische Regierung die Horden Afrikaner nicht nach Hause schickt, dann tun wird das“, so Zagiva zu den geplanten Protesten.
    Mittlerweile sind 75.000 illegale Migranten in Ungarn. In Serbien warten noch 60.000 aus Afrika und den arabischen Ländern.

    Werde das Thema weiter verfolgen und berichten, wenn’s interessiert.

  60. wie wärs denn anstatt mit Schreiben in Foren mit Mails an die Abgeordneten, Kündigung von Zeitungsabos, Sit Ins vor den Zeitungsredaktionen und Wohnungen der verantwortlichen Politiker, Öffentlichmachen von Zwang von Arbeitgebern an Veranstaltungen gegen Rechts mitzumachen (war da nicht was in Dresden?), Fragen warum islamische Länder keine Asylanten aufnehmen und Zeitungen zwingen das mal zu berichten, konzentrierte Onlinepetitionen (nicht mehrere für eine Sache sondern nur eine einzige Petition) mit Massenbeteiligung gegen die Politiker damit diese wieder das Recht zur Geltung kommen lassen oder zurücktreten (gegen Lokale Politiker, gegen Länderinnenmminister, die Polizeichefs fragen warum diese gegen das Volk agierende Poilitker unterstützen und schützen etcpp), die Staatsanwaltschaften mit Strafanträgen wegen Pflichtverletzung im Amt überfluten, in die Altparteien eintreten und diese „Übernehmen“ oder Studieren wie der Clan in Bremen vorgeht und das adaptieren – die Polizei und die Politiker tun ja nix dagegen, damit ist das Vorgehen dort doch quasi amtlich sanktioniert— Ideen hätte ich schon aber wie organsiert sich sowas effektiv?

  61. Nicht ganz OT:
    In der FAZ ist ein Artikel zum Thema 20 Jahre Srebrenica-Massaker erschienen. Der Artikel ist durchaus lesenswert. Interessant sind auch die Ausführungen auf Seite 5. Hier heißt es: „Im Winter 1992/93 unternahmen die hungernden Bosniaken Srebrenicas bestialische Raubzüge in serbische Dörfer und töteten dabei mehr als tausend serbische Zivilisten, auch Frauen und Kinder.
    Ist darüber in der westlichen Presse angemessen berichtet worden? Nein, und dafür müssen wir uns eigentlich bis heute schämen.“

    Hier der Link: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/srebrenica-massaker-muslime-im-stich-gelassen-13696084.html

    Beängstigend.

  62. Ironie_Ein?

    Die Verteilung der illegalen Einwanderer sollte man wie folgt regeln – wer die „Bereicherungsparty“ bestellt hat, der soll sie auch bekommen und zahlen:

    Man sollte sich die Wahlergebnisse der letzten Wahlen anschauen (Gemeinden, Landkreise, …).

    1) Überall, wo die Grünen überdurchschnittlich gut abgeschnitten haben, wird ein Haus der Bereicherung gebaut. Ist man dagegen, so findet die dauerhafte Unterbringung der Partygäste in den Räumlichkeiten der Grünen Weltverbesserer statt. Argumente dagegen werden als politisch inkorrekter Rassismus von Nazis bezeichnet (und somit ist die Angelegenheit der Unterbringung sofort erledigt).
    Zudem wird man (wie ein Artikel aus Schweden hier gezeigt hat) schon früh am Morgen mit der Hitparade der Muhammedanergebete berieselt.

    2) Sind die Gebiete mit der überdurchschnittlichen Grünen Wählerschaft belegt, so kommen die Linken dran.

    3) Danach die Gebiete der Sozis und dann die Gebiete der Schwarzen.

    Hat die Bevölkerung bis dahin nichts begriffen, so wird der nächste Schritt sein, dass die Restdeutschen auf Reservate aufgeteilt werden.

    Ironie_Aus?

  63. #22 Babieca (11. Jul 2015 08:27)
    Fatih Solmaz: Auch in der Türkei gibt es Flüchtlinge . Aus Syrien , irak, palestina, jetzt kommen sogar uigarische Türken aus China zurück. Und jeder ist willkommen !! Aber hier in Deutschland hilft man ungerne Menschen die im Not sind. Einfach traurig
    ————————————————Liebe Fatih
    Sperr mal Augen und Ohren auf. Inzwischen hilft
    ganz Europa UNGERN !!! Und warum ?????

  64. TEILHABE

    „Dieses Wort stand 1929 erstmals im Rechtschreibduden.“ (duden.de)

    Ich definiere:

    TEILHABE – ANTEILHABE – MITBESITZ – BESITZNAHME

    BUNTESPASTOR GAUCK:
    „Brauchen wir nicht einen Teil dieser Menschen, obwohl sie nicht asylberechtigt sind? Ich glaube, viele brauchen wir.“
    http://www.dw.com/de/keine-offene-kritik-gaucks-an-malta/a-18422105

    GAUCK: SCHÜLER SOLLEN QUALVOLL KONVERTIEREN!
    „Da finden sich in einer Abiturklasse zum Beispiel Schüler, die im Ramadan fasten…“

    GAUCK: DEUTSCHLAND SOLL NEGERIEN, ISLAMIEN ODER ASIEN SEIN!
    „Das Deutschland, das wir gemeinsam bauen wollen… wir stehen noch ziemlich am Anfang eines Prozesses, in dem aus alter Mehrheitsgesellschaft und Einwanderern ein verändertes Deutschland hervorgehen wird… Es wird selbstverständlich sein, dass der oder die Deutsche auch schwarz, auch muslimisch(RELIGION MUSLIM ODER ISLAM?) oder asiatisch sein kann…“

    GAUCK: FLEISS IST SCHEISS!
    „Emilia Smechowska schreibt deshalb von „Strebermigranten“…“

    GAUCK: FREMDE KOMMT UND BLEIBT, WIE IHR SEID!
    „Inzwischen holen sich Emilia Smechowska(Tarkan, Mamadou und Fatima) und andere Angehörige der zweiten Generation das Polnische(Türkische, Afrikanische und Arabische) zurück…“
    Originaltext hier:
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2015/07/150709-Symposium.html““
    (Anm. d. mich)

  65. @ #63 Islam go home
    Wir müssen anfangen, demzu begegnen. PI-Kommentare reichen nicht mehr.
    ————–

    Man kann was machen. Flyer an Haushalte verteilen. Da gibt es den hier:

    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2011/07/Flyer-Ziele-des-Islam.pdf

    Und bei PBE (links im Bild) gibt es auch was zu bestellen. Dazu ein Zettel mit Link zu „Der Prophet des Islam“. Da können Leute weiterlesen. Viele sind neugierig, kriegen aber keine Info. Sie versuchen den Koran zu lesen, verstehen ihn aber nicht und lassen sich dann von den Islamis einlullen.

    Jeder, der das verdaut, ist als Wähler für die Blockparteien verloren. Wenn solche Flyer bundesweit auftauchen kriegen die Angst.

    Man kann aber keinen sofortigen Meinungsumschwung erwarten. Es dauert, bis die Leute realisieren, dass sie derart verar***t wurden

  66. #72 zarizyn (11. Jul 2015 10:29)

    Wenn ich alleine sehe was bei uns alles getan wird, das ist richitg ein kleines Konjunktur Programm für die örtlichen Handwerker, schon seit Wochen wird an der neuen Container Unterkunft gewerkelt.

    das ist unter anderem auch ein problem. leider gibt es auch viele profiteure, die das geschäft ihres lebens machen. geschäftsmänner, die ihre versifften hotels überteuert vermieten, catering firmen, sicherheitsdienste, caritative einrichtungen, sozialarbeiter usw…….

  67. http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2015/07/150709-Symposium.html““

    Das Wir-Gefühl und das Selbstverständnis der Deutschen haben mit dieser Entwicklung noch nicht Schritt gehalten, jedenfalls nicht überall. Das Herz unserer Gesellschaft hat noch nicht verarbeitet, was das Hirn doch längst weiß.

    So ein Schwafler! Wie sollen wir Deutschen mit Mördern, Islamspinnern, Arschkriechern und sonstigen unintegrierbaren, kriminellen Subjekten ein „Wir“ werden? Diese Invasoren sind total konträr zu unseren Werteauffassungen! Und was das Herz betrifft, das sind die Gutmenschen incl. Politiker, denen es egal ist, was das Gehirn merkt und weiß, es pumpt weiter stoisch das Gift in den Kopf und jammert dann, warum das Gehirn abstirbt….

    Gauckler und Konsorten müssen weg, so schnell wie möglich, bevor der Gehirninfarkt eintritt!

  68. #75 peter54

    Vielleicht ist er ja nicht überfordert, aber mit 6000 Kitaplätzen wäre er das garantiert.

    NRW ist am Ende. Bin irgendwie ein Schwarzseher geworden…

    #76 imOstengehtdieSonneauf

    diese Story kennt jedes serbische Kind. Alle Berichterstattungen hier in Deutschland über Serben, vor allem, wenn es um die Frage der Moslems ging, wurde falsch dargestellt. Aussagen wurden falsch übersetzt. Zusammenhänge nur partiell dargestellt. Die Türkei und die Araber unterstützen massiv den Ausbau des muslimischen Teil Bosniens, Kosovo und Albanien.
    Das, was den Serben widerfahren ist, passiert hier ähnlich. Der Gutmensch ist am Ende IMMER der DUMME. Altes serbisches Sprichwort: Dummheit und Güte sind Brüder.

  69. #22 Babieca (11. Jul 2015 08:27)
    Tatianapawel Zalewska: Ich möchte nicht wissen wenn hier krieg währe was ihr machen würdet, nähmlich das selbe ihr würdet auch abhauen in andere Länder schämen müsst ihr euch !!!
    ———————————————-
    Rechtschreibung: Setzen 6
    Krieg schreibt man mit großem K
    Wäre schreibt man ohne h
    Wer nämlich mit h schreibt ist dämlich.
    ———————————————-
    Sie haben recht Babieca. Die geballte Dummheit, nicht nur in der Rechtschreibung.
    Und diese Menschen retten Europa.
    Uuuuuaaahhhhh !!!!!

  70. #15 Kooler (11. Jul 2015 08:16)

    Heute wohnst du im Haus und die Neger im Zelt davor. Irgendwann dann wohnen die Neger im Haus und du im Zelt.

    Denn natürlich sind Zehntausende dieser provisorischen Unterkünfte nicht „wintertauglich“. Man wird also spätestens im Spätherbst Wohnraum für die Besatzer reuirieren müssen.
    ***************************************************

    nicht zu vergessen: bis dahin sind 1000sende weitere überwiegend kräftige junge Naturburschen aus Afrika und dem Balkan hinzugekommen, die auch versorgt werden sollen.

  71. #79 Robin Hood

    Warum sollte gerade sie die Augen aufmachen? Ihr Ziel ist eine Einbahnstrasse. Der Weg für die Mitgläubigen gen Europa ist gepflastert und sie werden weiter kommen.
    Mal nen nettes Bild, was damals in Serbien passiert ist, wenn man Widerstand gegen Osmanan im eigenen Land geleistet hat:

    https://de.wikipedia.org/wiki/%C4%86ele_Kula

  72. #59 derauswanderer (11. Jul 2015 10:00)

    Es wird noch viel schlimmer kommen. Die nächsten Jahre wird Deutschland netto 500.000-800.000
    Asylforderer aufnehmen von denen praktisch keiner abgeschoben wird.

    Das ist viel zu niedrig angesetzt, es werden mndestens 1 Million pro Jahr kommen, in München allein kommen täglich (!) 700 an. Offene Arbeitsstellen gibt es höchstens 600000, die aber eigentlich schon für die 10 Millionen Arbeitslosen reserviert sind, die hier in Deutschland bereits leben. Das wird ein Hauen und Stechen werden. Und wenn die merken, dass es sich mit Hartz-IV nicht so wirklich gut leben lässt bzw. wie von manchen Experten prognostiziert, unter dem Druck die Sozialsysteme zusammenbrechen, dann geht es richtig zur Sache.

  73. #84 Burkaschere

    Sieh mal was Herr Gauck für einen Personenschutz hat.

    Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=exMhAdj_jfM

    Der gleiche Mensch glaubt, Bürger verurteilen zu können, die unter Kriminalität rund um Flüchtlingsheime leiden.

    Diese Menschen haben keinen Polizeischutz und müssen um körperliche Unversehrtheit und Hab und Gut fürchten.

    Der Typ lebt in einem Parallel-Universum!

  74. #86 Robin Hood

    Konkret krass, isch versuch den mal genauso su schriebt. Ne, sorry, das geht nicht.
    Wer die Sprache abschafft, der kann sich direkt selbst abschaffen!

    Das im Fratzenbuch sind bestimmt diese typischen Menschen, der Selfiegeneration, die im Inneren ein eingebranntes Peace- Symbol mit sich tragen, ABER auch nur, weil es denen selbst noch zu gut geht. Denen reichen ein paar Buzz- Words, um sie emotional aus der Eierschale zu holen. Lächerlich, wenn man mit peripherem Wissen glänzen will.

  75. Ist ja die reinste Sintflut. Wenn das so weitergeht, müssen wir wohl ’ne Arche bauen…

  76. #89 Midsummer (11. Jul 2015 11:28)

    Und wenn die merken, dass es sich mit Hartz-IV nicht so wirklich gut leben lässt bzw. wie von manchen Experten prognostiziert, unter dem Druck die Sozialsysteme zusammenbrechen, dann geht es richtig zur Sache.

    ***********************

    das war ein witz oder!? die deutsche soziale vollversorgung wird denen jeden anpassungstrieb wegnehmen. die leute gehen in ihren armen ländern zur schule, studieren, erlernen berufe, um irgendwann ihre grundbedürfnisse decken zu können. hier bekommen sie ohne einen finger krumm zu machen das paradies auf erden. wer hätte dann noch lust, zu arbeiten oder seine kinder auf schulische leistung zu drillen, da es einem selbst und den kindern schon gut geht. das mag zwar den eltern gerecht werden, aber den kindern nicht und sie werden dann die probleme verursachen, die wir jetzt mit den schon hier lebenden ausländern haben.

    noch geht es deutschland angeblich „gut“. mit dieser rekordbeschäftigung reicht es gerade mal den staat auf bundesebene zu finanzieren (schäubles schwarze 0 eigentlich nur ergebnis davon, dass die zinskosten für deutsche staatsanleihen gesunken sind). die länder und komunen machen immer noch horrende schulden.

    wartet nur mal ab, bis wir eine stagnation der wirtschaft bekommen, dann kracht das ganze system ein. dann wird es hier eine sparpolitik geben, die der griechischen bei weitem übertrifft. erinnert euch nur an die hartz4 gesetze, wie die politiker diese gesetze gegen die überwältigende mehrheit der bevölkerung durchgeboxt haben, ohne akute notsituation eines staatsbankrotts. ihr könnt euch vorsteleln, was einem zugemutet werden soll, wenn es hart auf hart ankommt. alle deutschen die irgendwie eine art von vermögen haben, immobilien, lebensversicherungen usw werden voll zur kasse gebeten werden.

  77. Sorry falls OT, ich stelle es hier mal ein, ich weiss nicht ob es „AllesLeser“ gibt, die sämtliche Einträge lesen. Am Montag gab es einen Angriff eines Triebtäters in Mannheim auf eine Joggerin im Käfertaler Wald, der Mann griff die Frau mit heruntergelassener Hose an und riss ihr das Shirt weg. Ich wies darauf hin, dass in der Nähe ein großer Kinderspielplatz ist:
    Jetzt gibt es ein Täterfoto, das sehr aussagekräftig ist. Bitte allen in Mannheim, vor allem Familien mit Kindern und Frauen, weiterleiten – Danke!
    http://www.mrn-news.de/2015/07/11/mannheim-mit-einem-phantombild-fahndet-die-polizei-derzeit-nach-einem-sexualstraftaetet-204583/
    Der Unbekannte hatte am Montagabend, gegen 17.35 Uhr im Käfertaler Wald eine 18-jährige Joggerin auf dem Alten Frankfurter Weg bis zu der Bahnunterführung in der Nähe der Lilienthalstraße, mit teilweise heruntergelassener Hose, verfolgt und ihr dabei das T-Shirt zerrissen, das er vermutlich an sich nahm. Der unbekannte Täter wurde wie folgt beschrieben:
    Ca. 30 Jahre, ca. 175 cm, schwarze, kurze Haare, normale Statur, Oberlippenbart, südländisches/orientalisches Aussehen. Er war zu Beginn mit einer schwarzen ¾ langen Hose und einem schwarzen T-Shirt bekleidet. In der Hand hielt er ein Smartphone.

  78. wieso bezahlt die wirtschaft nicht anhand eines „industriesolis“ die kosten ihrer gewünschten einwanderung nach deutschland!?.

    glaubt denn wirklich einer, dass diese firmen, wie mercedes, bayer, dt. telekom, basf usw auch nur einen flüchtling einstellen!? selbst gutausgebildete deutsche haben es schon schwer genug in solchen firmen fuss zu fassen weil schon für primitivste sachberabeitungstätigkeiten überzogene qualifikationen verlangt werden.

    ich weiss nicht, was den asylanten von schleppern und von euphorisschen asylanten erzäht wird, aber die unzufriedenheit in den lagern deuten darauf hin, dass zumindest einige mit ganz wirren vorstellungen hierher gelockt worden sein könnten, wie z.b die aussicht einen sichern job bei mercedes zu bekommen, einer eigenen wohnung samt einer geilen deutschen blonden frau, die auf kleine schokoladige jay-z’s warten.
    die realität sieht anders aus. wenn schon deutsche auswanderer total naiv in andere länder mit überhöhten erwarten auswandern, könnt ihr euch vorstellen, wie sich die asylanten hier ein leben ausmalen tuen.

    es geht der wirtschaft mit ihrer vorderung nach mehr migranten eigentlich nur um psychologischen arbeitgeber terror. den deutschen arbentnehmern soll vor augen geführt werden, dass sie jederzeit ausgetauscht werden können, damit sie wieder wie die jahre zuvor ausgepresst werden können. es ist doch kein zufall, dass eben jetzt die asylanten massenhaft einwandern, wo deutsche mitarbeiter auf grund horrender wirtschaftsgewinne teilhabe einfordern……

    2015 könnte das letzte jahr gewesen sein, indem wir streiks erlebt haben. das gab es in deutschland jahrzehntelang nicht mehr und wird es auch bald nicht mehr wieder geben. die wirtschaft und ihre elite wollen uns zerstören.

  79. #82 John Doe 0815

    Flugblätter in Briefkästen verteilen ist momentan wohl das beste und effektivste Mittel.

    Meiner Meinung nach ist aber der verlinkte Flyer viel zu umfangreich und enthält für den Leser subjektive, schlecht nachprüfbare Elemente, die unnötig Angriffsfläche bieten könnten.

    Ich habe bisher mit dem Verteilen nur von „schönen“ Koranversen ohne jeglichen Zusatztext gute Erfahrungen. Ein A4 Blatt mit 10-15 schönen Versen kann für den Anfang schon reichen.

    Hier eine kleine Auswahl (ca. 40) der „schönsten“ Verse:

    Sure 2, Vers 2: „Dies ist die Schrift, an der nicht zu zweifeln ist, (geoffenbart) als Rechtleitung für die Gottesfürchtigen.“

    Sure 2, Vers 106: „Wenn wir einen Vers (aus dem Wortlaut der Offenbarung) tilgen oder in Vergessenheit geraten lassen, bringen wir (dafür) einen besseren oder einen, der ihm gleich ist. Weißt du denn nicht, daß Allah zu allem die Macht hat?“
    Sure 2, Vers 171: “Bei den Ungläubigen ist es, wie wenn man Vieh anschreit, das nur Zu- und Anruf hört (ohne die eigentliche Sprache zu verstehen). Taub (sind sie), stumm und blind. Und sie haben keinen Verstand. ”

    Sure 2, Vers 191: ´Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …”

    Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …” (Die “Ungläubigen” stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)

    Sure 2, Vers 223: “Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld wie ihr wollt.“

    Sure 3, Vers 10: „Denen, die ungläubig sind, werden ihr Vermögen und ihre Kinder vor Allah nichts helfen. Sie werden (dereinst) Brennstoff des Höllenfeuers sein.“

    Sure 3, Vers 28: „Die Gläubigen sollen sich nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Freunden nehmen. Wer das tut, hat keine Gemeinschaft (mehr) mit Allah. Anders ist es, wenn ihr euch vor ihnen wirklich fürchtet. (In diesem Fall seid ihr entschuldigt.) Allah warnt euch vor sich selber. Bei ihm wird es (schließlich alles) enden.“

    Sure 3, Vers 54: „Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied.“

    Sure 3, Vers 110: Ihr (Gläubigen) seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen entstanden ist. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet, was verwerflich ist, und glaubt an Allah. Wenn die Leute der Schrift (ebenfalls) glauben würden (wie ihr), wäre es besser für sie. Es gibt (zwar) Gläubige unter ihnen. Aber die meisten von ihnen sind Frevler.

    Sure 3, Vers 118 : “Oh ihr, die ihr glaubt, schließet keine Freundschaft außer mit euch. …”

    Sure 3, Vers 151: Wir werden denen, die ungläubig sind Schrecken, einjagen (zur Strafe) dafür, daß sie (dem einen) Allah (andere Götter) beigesellt haben, wozu er keine Vollmacht herabgesandt hat. Das Höllenfeuer wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Quartier für die Frevler!

    Sure 4, Vers 1: „O ihr Menschen, fürchtet euren Herrn, Der euch aus einem einzigen Wesen erschaffen hat; aus diesem erschuf Er ihm die Gefährtin, und aus beiden ließ Er viele Männer und Frauen sich vermehren. Fürchtet Allah, in Dessen Namen ihr einander bittet, und fürchtet Ihn besonders in der Pflege der Verwandtschaftsbande. Wahrlich, Allah wacht über euch. „

    Sure 4, Vers 11: Allah verordnet euch hinsichtlich eurer Kinder: Auf eines männlichen Geschlechts kommt (bei der Erbteilung) gleichviel wie auf zwei weiblichen Geschlechts. Wenn es (ausschließlich) Frauen sind, (und zwar) mehr als zwei, stehen ihnen zwei Drittel der Hinterlassenschaft zu; wenn es (nur) eine ist, die Hälfte.

    Sure 4, Vers 34: “Die Männer sind den Weibern überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den anderen gegeben hat… Diejenigen (Weiber) aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet – warnet sie, verbannet sie in die Schlafgemächer und schlagt sie…”

    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren (vom Glauben), dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freunde oder zum Helfer.“

    Sure 5 Vers 33: „Die Vergeltung für die, die gegen Gott und seinen Gesandten Krieg führen und auf der Erde umherreisen, um Unheil zu stiften, soll dies sein, dass sie getötet oder gekreuzigt werden, oder dass ihnen Hände und Füße wechselseitig abgehackt werden, oder dass sie aus dem Land verbannt werden. Das ist für sie eine Schande im Diesseits, und im Jenseits ist für sie eine gewaltige Pein bestimmt,“

    Sure 5, Vers 38: „Wenn ein Mann oder eine Frau einen Diebstahl begangen hat, dann haut ihnen die Hand ab! (Das geschehe ihnen) zum Lohn für das, was sie begangen haben, und als anschreckende Strafe (nakaal) von seiten Allahs. Allah ist mächtig und weise.“

    Sure 5, Vers 51: „Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht.“

    Sure 6, Vers 34: „Und es gibt niemand, der die Worte Allahs (durch die alles von vornherein bestimmt ist) abändern könnte.“

    Sure 8, Vers 2: „Sie werden dich über die Beute befragen. Antworte: Die Verteilung der Beute ist Sache Allahs und seines Gesandten; darum fürchtet Allah und seinen Gesandten und legt diese Angelegenheit friedlich bei und gehorcht Allah und seinem Gesandten, wenn ihr wahre Gläubige sein wollt.“

    Sure 8, Vers 12: ” … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.”

    Sure 8, Vers 17: „Und nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah. Und er wollte (mit alledem) seinerseits die Gläubigen etwas Gutes erleben lassen. Allah hört und weiß (alles).“

    Sure 8, Vers 55: “Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.”

    Sure 8, Vers 56: Die Ungläubigen, welche durchaus nicht glauben wollen, werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet.“

    Sure 8 Vers 68: Es wurde noch keinem Propheten erlaubt, Gefangene zu machen (statt sie zu töten), oder er müßte denn eine große Niederlage unter den Ungläubigen auf der Erde angerichtet haben.

    Sure 9, Vers 5: “Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.”

    Sure 9, Vers 29: „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den Jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht die Religion der Wahrheit befolgen – von denjenigen, denen die Schrift gegeben wurde – bis sie den Tribut aus der Hand entrichten und gefügig sind!“

    Sure 9, Vers 111: “Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt und das ist die große Glückseligkeit.”

    Sure 9, Vers 123: „O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.“

    Sure 10, Vers 64: „Die Worte Allahs kann man nicht abändern. „

    Sure 17, Vers 33: „Und tötet niemand, den (zu töten) Allah verboten hat, außer wenn ihr dazu berechtigt seid! Wenn einer zu Unrecht getötet wird, geben wir seinem nächsten Verwandten (walie) Vollmacht (zur Rache). Er soll (aber) dann im Töten nicht maßlos sein (und sich mit der bloßen Talio begnügen). Ihm wird ja (beim Vollzug der Rache) geholfen (innahuu kaana mansuuran).“

    Sure 18, Vers 27: „Und verlies, was dir von der Schrift deines Herrn (als Offenbarung) eingegeben worden ist! Es gibt niemanden, der seine Worte abändern könnte. Und du wirst außer ihm keine Zuflucht finden.“

    Sure 24, Vers 2: „Wenn eine Frau und ein Mann Unzucht begehen, dann verabreicht jedem von ihnen 100 Hiebe!“

    Sure 24, Vers 4: „Und wenn welche ehrbare Frauen in Verruf bringen und hierauf keine vier Zeugen beibringen, dann verabreicht ihnen 80 Hiebe …“

    Sure 24, Vers 33 „…Und zwingt nicht eure Sklavinnen (fatayaat), wenn sie ein ehrbares Leben führen wollen, zur Prostitution, um (auf diese Weise) den Glücksgütern (`arad) des diesseitigen Lebens nachzugehen. Wenn (jedoch) jemand sie (wirklich dazu) zwingt, dann ist Allah gewiß nach ihrem erzwungenen Tun, barmherzig und bereit zu vergeben.“

    Sure 27, Vers 50: „Und sie planten eine List, und Wir planten eine List, ohne daß sie dessen gewahr wurden.“

    Sure 32, Vers 2: “Die Hinabsendung des Buches ist ohne Zweifel von dem Herrn der Welten.”

    Sure 33, Vers 59: „Prophet! Sag deinen Gattinnen und Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen (wenn sie austreten) sich etwas von ihrem Gewand (über den Kopf) herunterziehen (yudniena `alaihinna min, dschalaabiebihinna). So ist es am ehesten gewährleistet, daß sie (als ehrbare Frauen) erkannt und daraufhin nicht belästigt werden (fa-laa yu§zaina). Allah aber ist barmherzig und bereit zu vergeben.“

    Sure 33, Vers 27: „Und Allah hat euch zum Erbe gesetzt über ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, das ihr vorher nicht betreten hattet.“

    Sure 33, Vers 61: Ein Fluch wird auf ihnen liegen. Wo immer man sie zu fassen bekommt, wird man sie greifen und rücksichtslos umbringen (wa-quttiluu taqtilan).

    Sure 47, Vers 4: “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande”

    Sure 52, Vers 42: „Oder beabsichtigen sie eine List? Aber wider die Ungläubigen werden Listen geschmiedet.“

    Sure 65, Vers 4: „Und wenn ihr bei denjenigen von euren Frauen, die keine Menstruation mehr erwarten, (irgendwelche) Zweifel hegt, soll ihre Wartezeit (im Fall der Ehescheidung) drei Monate betragen. Ebenso bei denen, die (ihres jugendlichen Alters wegen noch) keine Menstruation gehabt haben. Und bei denen, die schwanger sind, ist der Termin (maßgebend), an dem sie zur Welt bringen, was sie (als Frucht ihres Leibes in sich) tragen. Wenn einer gottesfürchtig ist, schafft Allah ihm von sich aus Erleichterung.“

    Sure 66, Vers 2: „Allah hat für euch angeordnet, ihr sollt eure (unbedachten) Eide (durch eine Sühneleistung) annullieren. Allah ist euer Schutzherr (maulaa). Er ist der, der Bescheid weiß und Weisheit besitzt.“

    Sure 66, Vers 9: „Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler (munaafiqien) und sei hart gegen sie! Die Hölle wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Ende! „

    Sure 71, Vers 20: „Allah hat euch die Erde wie einen Teppich ausgebreitet.“

    Sure 98, Vers 6: “Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.”

    Da kann man sich die 10 schönsten von aussuchen.

  80. Tja, dann müssen wir weiter hart an der Sache arbeiten:

    Ab sofort keine Spendengelder mehr für Organisationen (hier genannt das DRK), die den Flüchtlingsimport auch noch fördern, indem durch sie Zeltstädte aufgebaut werden…

    Mal sehen, wie lange die Politiker noch gegen das eigene Volk arbeiten können.

  81. Die Freude kennt keine Grenzen:

    Erstmals hat die Bundespolizei am Mittwoch dieser Woche mehr als 1000 Flüchtlinge an einem Tag bei der Einreise nach Deutschland aufgegriffen. Die steigenden Flüchtlingszahlen belasten die Bundespolizei an der bayerischen Grenze so stark, dass sie nicht mehr von allen Flüchtlingen die Fingerabdrücke speichert.

    Die Begeisterung wächst stündlich!

    http://www.spiegel.de/panorama/erstmals-1000-fluechtlinge-an-einem-tag-aufgegriffen-a-1043087.html

  82. Auszüge aus unserem Rot/Grünen Hamburger
    Wochenblatt!Letzte Woche wurde Zelt-Camp auf P+R
    Parkplatz angekündigt-Diese Woche schon beschlossen!

    Das geht in Hamburg jetzt schneller als das Katzen-Fi……!

    Unser aktueller Bauplan dagegen ist schon über
    50 Jahre nicht geändert worden.

    Anbei als Link die „Zeitung“

    Ankündigung Camp 1 Seite links Mitte.
    Auch sehr gute Leserbriefe bezüglich AfD und Asyl-Forderer.Auf Seite 9

    http://www1.wi-paper.de/book/read/id/00019DC4460F72E0

  83. #93 atheistischerTuerke

    es geht der wirtschaft mit ihrer vorderung nach mehr migranten eigentlich nur um psychologischen arbeitgeber terror. den deutschen arbentnehmern soll vor augen geführt werden, dass sie jederzeit ausgetauscht werden können, damit sie wieder wie die jahre zuvor ausgepresst werden können.

    Volle Zustimmung! Was hier abläuft ist Psychoterror gegen die deutschen Arbeitnehmer, damit die Löhne weiter gesenkt werden können, Arbeitnehmerrechte geschwächt und die einheimische Arbeitskraft bald nur noch ein Dreck wert ist und zumehmend ist auch die Mittelschicht betroffen.
    Und wer setzt in ein Land, das seine Einwohner nicht wertschätzt und sie austauschen möchte, eigene Kinder und zieht sie mühsam unter Einsatz von viel Geld auf?!
    Kein Wunder, dass Deutschland die niedrigste Geburtenrate der Welt hat und das bei ständiger Massenzuwanderung.

  84. #82 John Doe 0815 (11. Jul 2015 11:11)

    Man kann was machen. Flyer an Haushalte verteilen.

    Das Lesen von Koranversen ist für viele Bürger zu abstrakt. Wir sollten erst mal per Flyer klar machen, dass es um unsere Umvolkung geht (was die meisten Bürger schon seit Jahren längst spüren, aber nicht ihrer Wahrnehmung trauen), um unsere Ausrottung. Dann erst werden die wach.

  85. #91 op trt gewesen sein (11. Jul 2015 11:34)
    ———————————————-
    Ich heiße Robina ! Hood.

  86. Eigentlich profitiert nur der Staat. Vielleicht hoffen Berlin und Brüssel darauf, sich so ein neues Mischvolk zu schaffen, das durch archaische Kulturen geprägt ist, die Unterdrückung und Tyrannei gewöhnt sind.

    Der Gedanke , kam mir auch schon. Durch die Zuwanderung von Schwarzen und Arabern. Womit ich nicht sagen will, dass es da nur Blöde gibt, wer hat ein Interesse daran auszuwandern? Die Unterschicht.
    Den Rest erledigt man dann mit Anspruchsloser Unterhaltung. Schaut euch mal die Handyzombies an, ohne ihr Handy, sind die aufgeschmissen. Wir werden mehr und mehr von der Technik abhängig gemacht, dann müssen sie nur noch den Strom abstellen.

    Ich glaube, das oppressive Gottesbild des Islams, Einfluss auf die gesamte Bevölkerungsstruktur, in den islamischen ländern hat. So bisschen was, wie ein riesiger Vaterkomplex und da kommen dann die Leute ins Spiel, die Diktatoren werden wollen. Etwa wie dieser Abu Bakr, vom IS.

  87. Die ersten Zwangseinweisungen in Wohnungen werden mit der Begründung „alternativlos“ im November erfolgen, nachdem die Afrikaner gemerkt haben, dass man in Deutschland nicht im Zelt überwintern kann – und daraufhin den bewaffneten Aufstand proben.

  88. „Die Wirtschaft als solches hat nichts von Horden an Ausländern, da diese in Windeseile die Sozialsysteme und das Wohnumfeld Deutschlands zusammenbrechen lassen und dabei auch gleich die Kapitalgüter der Unternehmen mit vernichten.“

    tommy233, so langfristig denken deutsche manager nicht. kapital ist flüchtig und zieht weiter, wenn das feld nichts mehr hergibt.

    der staat profitert keinesfalls. denn wir sind der staat, werden aber von politkern vertreten, die unsere interessen mit füssen treten. der staat (bzw seine vertreter in den parlamenten) hat seine souveränität und interessen für die eliten europas und der globalen wirtschaft aufgegeben und die deutschen steuerzahler in geiselhaft genommen.

    ob die aufnahme von millionen flüchtlingen oder die rettung euros. all das wird den deutschen aufgedrängt und mutti macht es widerwillig. reicht doch inzwischen ein telefonat von obama und schon retten wir grichenland bzw. eher die vermögen der eliten, die wie pech und schwefel global zusammenhalten.

  89. #102 Midsummer

    Wir sollten erst mal per Flyer klar machen, dass es um unsere Umvolkung geht (was die meisten Bürger schon seit Jahren längst spüren, aber nicht ihrer Wahrnehmung trauen), um unsere Ausrottung.

    Das glaubt Buntmichel nicht. Das wird für hirngespinstige Verschwörungstheorie gehalten und landet im Papierkorb.

    Koranverse dagegen sind sofort leicht nachprüfbar und viele sind in ihren Aussagen eindeutig und auch für schlichte Buntgeister verständlich.

  90. #108 Der boese Wolf
    #102 Midsummer

    Nachtrag: Wenn ich persönlich Jemandem Koranverse zitiere, etwa 8:55 und frage, was er/sie davon hält, kommt erst mal große Maulsperre. Wenn dann nach einem Verdauungspäuschen 2:192, 9:111 und 47:4 nachgereicht werden kommt das Entsetzen.

    Ich habe erlebt, dass daraufhin eine junge, naive Buntmenschin wütend wurde und mich harsch anging, ich solle nicht so einen hetzerischen Scheixx erzählen. Ich forderte auf, doch erst mal in ihrem Koran (Sie hat Einen) nachzuschauen, bevor SIE so ein Scheixx von sich gibt. Da kam sie selber auf die Idee, danach zu googeln und oijoijoijoi die Gesichtsfarbe wechselte im Sekundentakt von zartrosa auf leichenblass und umgekehrt mit anschließendem fluchtartigem Verlassen der gastlichen, aber für sie peinlichen Stätte. Ich habe noch hinterhergerufen, ob sie nicht noch mehr wissen wolle.

  91. #102 Midsummer (11. Jul 2015 13:07)
    #82 John Doe 0815 (11. Jul 2015 11:11)

    Man kann was machen. Flyer an Haushalte verteilen.

    Das Lesen von Koranversen ist für viele Bürger zu abstrakt. Wir sollten erst mal per Flyer klar machen, dass es um unsere Umvolkung geht (was die meisten Bürger schon seit Jahren längst spüren, aber nicht ihrer Wahrnehmung trauen), um unsere Ausrottung. Dann erst werden die wach.
    #####################

    Das Video hier letztens, aber eigentlich von unzensuriert.at war sehr gut, fand ich.

    Das war verständlich.

    Asylchaos-Sturm auf Europa.

    Das als Hinweis zum Anschauen verteilen.
    Und wenn s dann noch unprofessionell ausschaut, ist s gut.
    Das wirkt echt. Nicht, wie von irgendeiner Organisation oder Partei, denen man eh nicht mehr auf den Leim gehen will.

    Also einfach selbst etwas schreiben.
    Kopieren.
    Verteilen.

  92. Es wäre alles nicht so weit gekommen, wenn die Nato
    nicht mit einer Lügenpropaganda den Krieg gegen das damalige Jugoslawien
    anfing, dazu bediente man sich mit gefälschten TV-Bildern.
    Kosovo Lüge 13 jahre lang
    https://www.youtube.com/watch?v=4pU71RjzXOI
    Wir kennen das mitlerweile zur Genüge, dass die Kriegsgewinner,die USA und Nato
    Serbien-Vietnam-Irak usw, ihre eigene Wahrheit zusammenbasteln.
    Gerade die Deutschen-Rot-Grün (Schröder -Fischer) haben sich an den völkerrechtswidrigen
    ohne UN-Mandat an den Krieg an der Seite der USA beteiligt, und sollten
    daher mal in Demut innehalten.Aber der Bericht zeigt uns, man will
    uns von den grossen eigenen Fehlern manipulieren.Natoländer
    und Bilderberger-Lügenpresse (APA-DPA-EPA) halt die Fresse!!

  93. Schon wieder eine Lüge die verbreitet wird.
    Es waren Niemals 8000!!
    Aber die Nato hat 200.000 serbische Zivillisten durch Uranangereicherten Bomben auf den Gewissen.
    „Die 2.000 Gefechtstoten präsentiert man als Massakeropfer“
    Srebrenica vor 15 Jahren: Ein Interview mit Alexander Dorin, (ein linker deutscher Journalist)
    das aus dem Rahmen der herrschenden Meinung heraus fällt
    http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Bosnien/srebrenica3.html

  94. #95 atheistischerTuerke (11. Jul 2015 12:10)
    wieso bezahlt die wirtschaft nicht anhand eines „industriesolis“ die kosten ihrer gewünschten einwanderung nach deutschland!?.

    glaubt denn wirklich einer, dass diese firmen, wie mercedes, bayer, dt. telekom, basf usw auch nur einen flüchtling einstellen!?
    ############

    So ne Tante von der Handelskammer Hamburg sagte in der Gesprächsrunde bei HH1 Schalthoff live (hab reingezappt, war entlarvend gut) , dass die Firmen sie anrufen und sagen würden: Schick mir doch mal n Flüchtling.

    Aber leider seien die ja noch nicht ausreichend vorbereitet. Deutschkenntnisse zb. Und die Sicherheit, dass die bleiben könnten, gäbe es ja auch nicht. Das sei also Sache der Politik, das zu ändern.

    Das war so eindeutig, dass dieser ganze Mist hier auf Geheiss der Wirtschaft passiert.

    In HH im Kleinen und europaweit im Großen.

    Die Wirtschaft will, die Politmarionetten liefern.
    Die Wirtschaft bezahlt, das Volk leidet .

  95. Tja, angesichts der letzten Wahlergebnisse in meiner Heimatstadt Hamburg, fällt es mir doch schwer, Mitleid mit den Anwohnern in Jenfeld zu empfinden.

    Diese unselige Entwicklung ist ja nicht plötzlich aus dem Nichts über uns hereingebrochen, und wie Politiker des sozialistischen Blocks SPD/Grüne/Linke + CDU ticken, sollte ja inzwischen ja auch den Wählern aus Jenfeld kein Geheimnis mehr sein.

    Die Bürger beklagen sich über die Politiker, aber dennoch bringen sie nicht einmal den kleinen Mut auf, bei einer Wahl ihre Kreuzchen woanders zu setzen.

    Wären die Wähler anders, wäre die Politik anders.

    In Japan beispielsweise, das – hinsichtlich der Geburtenentwicklung – vor ähnlichen Problemen steht wie Deutschland, wäre eine Politik der unbegrenzten und ungesteuerten Zuwanderung schlicht undenkbar.

    Wer als Politiker in Japan eine Masseneinwanderung befürwortete, wäre politisch sofort erledigt – weil die Japaner in ihrer großen Mehrheit eine solche Entwicklung nicht wünschen.

    In Deutschland ist hingegen die Verblödung offenkundig so weit vorgeschritten und die Gehirne so weichgekocht, dass selbst die blödsinnigsten und absurdesten Ideen von den Menschen beklatscht und die dazugehörigen Politiker gewählt werden.

    Ich hoffe, dass es hier in Hamburg noch viele bunte Flüchtlingslager gibt, gerne auch in Volksdorf, Sasel, Meiendorf, gerne auch auf dem alten Land – überall dort, wo in dieser Stadt die besseren Moralmenschen wohnen, die seit Jahren diese Entwicklung herbeisehnen.

  96. @#116 Diedeldie:

    Die Wirtschaft will, die Politmarionetten liefern. Die Wirtschaft bezahlt, das Volk leidet .

    Das ist doch nun wirklich dummes Zeug.
    „Die Wirtschaft“ sind letztlich wir alle, die sog. Wirtschaft besteht ja nicht nur aus ein paar Grossunternehmen und deren Managern, die sich in der Öffentlichkeit darstellen wollen.

    Die Wirtschaft besteht hierzulande vor allem aus zahlreichen kleinen und mittelständischen Betrieben, aus Fahrschulen, Restaurants, Handwerksbetrieben usw. – und keiner von diesen Unternehmen sitzt da in seinem Büro und verfolgt komplizierte politische Phantasien in der Art „Oh, wir holen mal viele Schwarzafrikaner, dann kann ich die Gehälter drücken“, das ist einfach dummes Zeug.
    Ich bin selber selbständig und kenne zahlreiche andere Unternehmer, und niemand(!) von diesen Leuten befürwortet oder fördert diese Entwicklung.

    Und dass Du nun ausgerechnet Hamburger Handelskammer als Kronzeugen für Deine Anschuldigen heranziehst, ist lächerlich, denn die Handelskammer Hamburg ist ein rein politisches Gebilde ohne wirtschaftlichen Nutzen und den meisten Unternehmen hier in Hamburg ein Dorn im Auge – alle Unternehmen sind gegen ihren Willen zwangsweise Mitglied und müssen mit ihren Beiträgen die Selbstdarstellung von Wichtigtuern in der Handelskammer bezahlen.

    Selbst zu Zeiten der sog. Gastarbeiter haben sich schon damals – seinerzeit sogar noch öffentlich – viele größere Unternehmen dahingehend geäußert, daß die sog. Gastarbeiter nicht wirklich benötigt werden und nicht nutzbringend sind.

    Diese ganze unselige Entwicklung ist ein rein politisch und nicht wirtschaftlich motiviertes Programm.

  97. #74 Ewald (11. Jul 2015 10:51)
    wie wärs denn anstatt mit Schreiben in Foren mit Mails an die Abgeordneten, Kündigung von Zeitungsabos, Sit Ins vor den Zeitungsredaktionen und Wohnungen der verantwortlichen Politiker, Öffentlichmachen von Zwang von Arbeitgebern an Veranstaltungen gegen Rechts mitzumachen (war da nicht was in Dresden?), Fragen warum islamische Länder keine Asylanten aufnehmen und Zeitungen zwingen das mal zu berichten, konzentrierte Onlinepetitionen (nicht mehrere für eine Sache sondern nur eine einzige Petition) mit Massenbeteiligung gegen die Politiker damit diese wieder das Recht zur Geltung kommen lassen oder zurücktreten (gegen Lokale Politiker, gegen Länderinnenmminister, die Polizeichefs fragen warum diese gegen das Volk agierende Poilitker unterstützen und schützen etcpp), die Staatsanwaltschaften mit Strafanträgen wegen Pflichtverletzung im Amt überfluten, in die Altparteien eintreten und diese „Übernehmen“ oder Studieren wie der Clan in Bremen vorgeht und das adaptieren – die Polizei und die Politiker tun ja nix dagegen, damit ist das Vorgehen dort doch quasi amtlich sanktioniert— Ideen hätte ich schon aber wie organsiert sich sowas effektiv?
    #####################

    Recht hast du.

    Das würde am besten gehen, wenn man sich persönlich besprechen könnte.

    Sonst fällt mir nur ein, irgendeine Aktionsgruppe bei Facebook zu gründen und zb so ein Sit In vor einem Verlagshaus zu organisieren.

  98. Schreiben an Abgeordnete der Blockparteien bringt gar nichts.
    Die reagieren nur wenn sie Horrormeldungen wahrnehmen müssen. (Volk begeht auf usw)

  99. #118 Pingpong (11. Jul 2015 14:41)
    @#116 Diedeldie:

    Ok. Ich wusste nicht, dass die Handelskammer der Wirtschaft so verhasst ist.

    Tatsache ist, dass diese Tante das so behauptet hat.

    Wie das dann zu werten ist, weiß ich nicht.

    Jedoch wundere ich mich dann aber schon, dass von Wirtschaftsseite kein Aufschrei kommt, diese Entwicklung zu stoppen.
    Das hätte sicher größere Wirkung, als ein paar Anwohnerproteste im Jenfelder Moor.

  100. #117 Pingpong (11. Jul 2015 14:33)
    Tja, angesichts der letzten Wahlergebnisse in meiner Heimatstadt Hamburg, fällt es mir doch schwer, Mitleid mit den Anwohnern in Jenfeld zu empfinden

    #####################

    Und das finde ich nun lächerlich.

    Weißt du, was die Protestler gewählt haben?
    Nein!

    Aber auch die werden nun mit den Asylsuchern direkt vor der Haustüre leben müssen, die ihr Wahlkreuz eben nicht bei den Blockparteien gemacht haben.
    Was können die für die vergutmenschlichten Schlafschafe?
    Gar nichts.

  101. @121 Diedeldie:

    Ok. Ich wusste nicht, dass die Handelskammer der Wirtschaft so verhasst ist.

    Manche Unternehmer versuchen schon seit Jahren, sich juristisch gegen die Zwangsmitgliedschaft in der Handelskammer Hamburg zu Wehr zu setzen, leider bislang erfolglos.

    Tatsache ist, dass diese Tante das so behauptet hat.

    Das glaube ich Dir sofort, dass die Tante das so erzählt hat.
    Nur: Diese Frau ist ja vermutlich eine Angestellte der Handelskammer, und wie alle Mitarbeiter solcher semi-politischen Einrichtungen wird sie natürlich kaum etwas in der Öffentlichkeit erzählen, was ihren Ruf oder ihren Arbeitsplatz gefährden könnte.
    Und genau das ist ja auch sicherlich der Grund, warum viele andere sich in Deutschland nicht wirklich öffentlich äußern wollen:
    Weil viele Leute ja durchaus erhebliche Nachteile befürchten müssen.
    Wer z.B. ein Restaurant betreibt und dann öffentlich kundtut, was er von dieser Politik hält, läuft doch Gefahr, dass ihm die Woche darauf ein linker Mob den Laden zertrümmert, und von Seiten der Justiz kannst Du da leider ja auch keinen Schutz erwarten.

    Mir ist z.B. der Besitzer eines bekannten Schnellimbisses in einem sehr linken Viertel bekannt, und als es hier wieder in Hamburg linke Krawalle im Schanzenviertel gab, meinte er zu mir, dass er vorsichtig sein müsste, dass ihm die „rote Mafia“ (Zitat) nicht die Scheiben einwerfe.
    Ein anderer Gastronom, mit dem ich befreundet bin, hat letztes Jahr grüne Politiker aus dem Restaurant verwiesen, als die dort anfingen, altkluge Moralvorträge zu halten.

    Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Ladeninhaber davon begeistert sind, wenn sich Ladendiebstähle verdreifachen und sie wegen Übergriffen am Ende Securities einstellen müssen.

    Jedoch wundere ich mich dann aber schon, dass von Wirtschaftsseite kein Aufschrei kommt, diese Entwicklung zu stoppen.
    Das hätte sicher größere Wirkung, als ein paar Anwohnerproteste im Jenfelder Moor.

    Vielleicht – vielleicht auch nicht.
    Es gibt ja durchaus Leute aus der sog. Wirtschaftselite, die sich da kritisch äußern – und wozu das führt, kann man ja z.B. am Beispiel Winfried Stöcker exemplarisch sehen:

    http://www.fr-online.de/politik/fremdenfeindlichkeit-entsetzen-in-goerlitz-ueber-unternehmer,1472596,29393958.html

    http://www.shz.de/lokales/luebeck/rassismus-vorwuerfe-gegen-luebecker-unternehmer-winfried-stoecker-id8519776.html

  102. #118 Pingpong

    Von Mitarbeitern einer großen Maschinenfabrik weiß ich, dass „Flüchtlinge“ nicht mal wissen, in welche Richtung man eine Schraube fest zieht.

  103. #123 Pingpong

    Die „kritische“ Unternehmerelite muss

    1. koordiniert vorgehen.

    Und

    2. muss sie erst noch lernen, wie man den Rassismus- und Nazispieß umdreht und selbst aktiv (Gegen linke Rassisten und Nazis) einsetzt, oder zumindest in einen Bummerang verwandelt.

  104. @122 Diedeldiee:

    Und das finde ich nun lächerlich.
    Weißt du, was die Protestler gewählt haben?
    Nein!

    Naja, ich weiss ja durchaus, wie die Leute in Hamburg ticken, denn ich bin ja Hamburger – und man kann ganz allgemein sagen:
    Hamburg ist indoktriniert.

    Und ich weiss auch, wie die Leute in Jenfeld gewählt haben.
    @#24 kaeptnahab hatte es ja verlinkt:

    http://www.deutschland123.de/jenfeld-bundestagswahl

    32,43 % SPD,
    12,67 % Grüne
    8,79 % Linke
    32.10 % CDU

    Das macht in der Summe schonmal mindestens 53,89% Hardcore-Linke in Jenfeld – und da die CDU in Hamburg ja auch sozialistisch weichgespült ist, kann man deren Prozente auch getrost dem sozialistischen Lager zurechnen.

    Ich kenne Leute, die hier in Hamburg in einer schönen ruhigen Gegend in der Nähe vom Deich leben, und der eine hat mir neulich erst einen Vortrag darüber gehalten, dass die Franzosen allesamt Nazis seien, da doch so viele den Front National gewählt hätten, und das ginge ja gar nicht.
    Der wird erst nachdenken, wenn sie auch in seinem Dorf ein Flüchtlingslager errichten und dann die Grundstückspreise abstürzen – so ticken die Leute hier.

    Aber auch die werden nun mit den Asylsuchern direkt vor der Haustüre leben müssen, die ihr Wahlkreuz eben nicht bei den Blockparteien gemacht haben.
    Was können die für die vergutmenschlichten Schlafschafe?
    Gar nichts.

    Ja, das ist sicherlich richtig.

    Aber ich vermute, dass viele von denen, die sich heute beklagen, in den letzten Jahren früher durchaus links gewählt haben – ich kenne Leute, die früher jahrelang die SPD oder sogar „Die Linke“ gewählt haben und nun plötzlich AFD wählen – aus meiner Sicht tragen diese Leute eine grosse Mitschuld an den Zuständen, denn diese Entwicklung ist ja nicht plötzlich über Nacht hereingebrochen.

    Irgendjemand hat ja all diese Wahnsinnigen über die vielen Jahre hinweg in die Ämter, Behörden und in die Justiz gebracht.

    Aber natürlich tut es mir auch leid für diejenigen, die schon früher ihr Gehirn benutzt haben.

  105. Am Donnerstagabend hatte der Zorn der Bürger die Errichtung der provisorischen Erstaufnahmeeinrichtung noch verhindert. Trotz Anwesenheit der Polizei waren die DRK-Helfer unverrichteter Dinge wieder abgezogen, nachdem mehrere Dutzend Jenfelder gegen die Zeltstadt protestiert und einige die Zufahrt zum Park versperrt hatten.

    Bunter Staat bricht eigene Gesetze und europäische Verträge mit Eisenstange.
    ES IST ASYL-MAFIA AM WERK, DIE HAND IN HAND MIT DER POLITIK SICH BEREICHERT UND DAS LAND GEGEN DIE WAND FÄHRT.

    Es ist Recht und Pflicht jedes Bürgers (Behörden inklusive) die Ausführung der gesetzeswidrigen Befehle zu verweigern.
    Die Verantwortlichen sollen angezeigt werden.

  106. Was die Jenfelder besonders erbost: Niemand hatte sie vorab über das Aufstellen der Zeltstadt informiert. Staatsrat Krösser erklärte dies den Anwohnern mit dem immer größeren Andrang von Flüchtlingen, die nach Hamburg kommen. Allein in der Nacht zu gestern seien es 300 gewesen.

    Asyl-Wahn wird als Naturereignis dargestellt.

    Es ist aber kein Naturereignis, sondern das Werk der Asyl-Mafia und der völlig wahnsinnig gewordenen Politik, die alle Verträge und Gesetze mit Eisenstange brechen.

    Es sollen keine Informationen Ausreden mehr akzeptiert werden.
    STOPPT DEN ASYL-WAHN, SONST WERDEN WIR ALLE SELBST ZU FLÜCHTLINGEN.
    Aber zu echten.

    Nicht über Zeltstädte, Campingplätze für Illegale, sollte in der Politik diskutiert werden, sondern über eine grundsätzliche Reform des Asyl- und Ausländerrechts. Es ist an der Zeit.

    Dafür ist es zu spät.
    Wir gehen unter.

    Statt wie bei einem Rohrbruch das Wasser abzuklemmen, wird dieses in der Wohnung verteilt. Sarkozy

    Das Wasser muss endlich abgeklemmt werden.
    WIR BRAUCHEN EINEN SOFORTIGEN EINWANDERUNGSSTOPP.

  107. Krösser: „Wir müssen die Leute sofort unterbringen. Ich kann den Menschen doch schlecht sagen, wir können euch kein Dach über dem Kopf bieten, weil die Bürger noch nicht informiert sind.“ […]
    – – –
    Ach, das kannst Du nicht, Du Luschenkopp?
    Dann bist Du Dein Geld als deutscher Politiker, der deutsche Interessen zu vertreten hat, nicht nur nicht wert, sondern müßtest für solche Ansagen noch rausgeben!

    #6 Untergang (11. Jul 2015 08:00)
    Mit Reden werden wir dieses wachsende Problem nicht wieder los. Oder denkt ihr, nachdem das System gefallen ist, gehen wir zu den Negern und sagen ‚sorry Jungs, ihr habt keine gesetzliche Grundlage hier zu sein, in eurem Land herrscht Frieden, da stehen die Flugzeuge, steigt ein.‘ Und die sagen ‚okaaaay, war nett bei euch, machts gut.‘ ???
    – – –
    Nein, mit Sicherheit nicht. Ich sage nur „allzeit bereit“.

  108. Warum sollen die deutschen Steuerzahler für Zigtausende Afrikaner oder sonstige Zuwanderer aufkommen, die diesem Staat keinerlei Nutzen bringen.
    ——
    … weil die Mehrheit dieser Steuerzahler ( in diesem Fall die Jenfelder Gutmenschen ) mit Sicherheit Rot/Grün gewählt hat !

  109. Ich finde, Hamburg sollte noch mit 100 000 bunten Fachkräften bereichert werden, dann ist die alternative Linke, die Zecken also, auch prima beschäftigt, die guten Menschen, die auch dann noch nicht genug haben sollten diese Kaliber in ihren eigenen Butzen unterbringen – heißer Sex kann vorprogrammiert sein.

    Hahaha, ich lach nur noch!

  110. #126 Pingpong (11. Jul 2015 15:40)

    Ich hab ja auch schon so ähnlich gepostet.
    Das bezog sich nur auf die reicheren Stadtteile, die eher verschont bleiben, denen ich die Asylunterkunft dann gönne.

    Das ist der kleine Unterschied. Jenfeld ist eh schon ärmer und durchmischter als zb Harvestehude.

    Trotzdem wird immer noch ne Schippe draufgeklatscht.

    Aber eigentlich sollten wir uns alle stadtteilübergreifend unterstützen in unserem Protest.

  111. Im Sommmer mag das ja alles noch irgendwie gehen. Aber wartet mal, wenn der Winter kommt. Da werden wir in Deutschland noch richtig Spaß haben. Dann werden Turnhallen beschlagnahmt, Kasernen umgebaut und am Ende vielleicht Privatwohnungen requiriert. Und irgendwann dämmert es dann den Gutmenschen, wem sie da ihre Tür öffnen.

  112. Jenfeld, Jenfeld…

    Ist das nicht der Ort, wo der Flüchtling erschossen worden ist, als er in die Wohnung eines Einheimischen eingebrochen ist…??? (mit Foto des nigerianischen Einbrechers):

    Erschossener Einbrecher von Jenfeld
    CDU: Senat schlampte bei Abschiebung von Moustapha A.

    Er galt als Intensivtäter, wurde schließlich im Juni bei einem Raubüberfall in Jenfeld erschossen – wahrscheinlich aus Notwehr. Fast 13 Jahre lebte Moustapha A. aus dem Niger in Hamburg, landete immer wieder vor Gericht. Dabei sollte er bereits seit 2012 abgeschoben werden, wie nun die CDU kritisiert.

    Als Kind war Moustapha A. nach Hamburg gekommen, 2004 geriet er zum ersten Mal mit dem Gesetz in Konflikt. Er wurde wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt, wegen Beleidigung, Urkundenfälschung, Nötigung und Hehlerei. Ab 2007 wurde er als Intensivtäter geführt.

    2012 wurde Moustapha A. zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Die Ausländerbehörde versuchte, ihn ab diesem Zeitpunkt abzuschieben, denn durch das Urteil hatte er seine Anerkennung als Flüchtling verloren.

    Ausgewiesen wurde er dennoch nicht: „Der Reisepass des Mannes war nicht in unserer Verfügbarkeit“, sagt Norbert Smekal, Sprecher der Ausländerbehörde. Offenbar hielt der junge Mann seine Papiere versteckt – ein Abschiebungshindernis. Ausgewiesen werden dürfen nur jene Personen, die gültige Papiere aus ihrem Herkunftsland haben, so Smekal. Manchmal dauere es Jahre, entsprechende Papiere zu besorgen.

    Für die CDU nicht nachvollziehbar: „Dass der Senat es nicht schafft, innerhalb von drei Jahren ein Reisedokument zu beschaffen, ist nicht hinnehmbar. Offensichtlich fehlt der SPD der politische Wille, Straftäter abzuschieben“, so der Abgeordnete Dennis Gladiator.

    http://www.mopo.de/nachrichten/erschossener-einbrecher-von-jenfeld-cdu–senat-schlampte-bei-abschiebung-von-moustapha-a-,5067140,31184216.html

    In Jenfeld scheinen sehr couragierte Menschen zu wohnen, die wohl nicht auch dazu gezwungen werden wollen, Einbrecher erschießen zu müssen, die von diesen Flüchtlings-Oasen aus auf Beutezug gehen…

    Deutschland braucht keine kriminellen Fachkräfte wie diesen Moustapha und Seinesgleichen!

    Kriminelle Asylforderer sofort abschieben!

  113. #52 Tabu (11. Jul 2015 09:33)

    aus der FAZ
    Eine interne Auswertung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge ergab, dass knapp jeder dritte Asylbewerber nach eigenen Angaben nur die Grundschule besucht hat, weitere 15 Prozent gingen nie zur Schule. „Viele kennen nicht mal eine Zahnbürste“, berichtet eine Sozialpädagogin, die in einer Erstaufnahmeeinrichtung arbeitet.

    Findet man das im Internet? Können Sie mit der Quellenangabe bzw. einem Link weiterhelfen? Danke.

  114. Ich habe mir mal den Spass gemacht und bin vorhin nach Jenfeld gefahren, in die Jenfelder Allee, um mir das Zeltlager vor Ort mal mit eigenen Augen anzusehen.

    Derzeit sind offenbar noch keine Leute dort
    untergebracht – angetroffen habe ich dort einige Anwohner, die dort herumstanden, einige Spaziergänger, die Fotos machten – und eine Gruppe junger Antifa-Spinner, die dort am Rand eines Weges lagerten.

    Ich hatte auch das Vergnügen, mit jemandem zu sprechen, der in Jenfeld wohnt, laut eigener Aussage ca. 1 km vom Zeltlager entfernt.

    Zusammengefasst: Die armen Menschen müssten ja irgendwohin, wir in Deutschland seien reich genug, die Unterbringung in Zelten sei menschenunwürdig, und die unterschiedlichen Ethnien würden sich vermutlich bald die Köpfe einschlagen, das sei aber natürlich die Schuld der politischen Planer, die nicht darauf achteten, wen sie wo zusammenpferchen.

    Kurzum:
    Im Prinzip ist alles wunderbar, macht hoch die Türe, die Tore macht weit.

    Es ist so, wie Arnulf Baring mal vor einigen Jahren in einer Talkshow gesagt hat:

    Die Deutschen scheitern regelmäßig aufgrund ihres Realitätsverlustes.

  115. #22 Babieca (11. Jul 2015 08:27)

    Guckt euch die Kommentare auf Fratzenbuch Bild Hamburg zum Jenfelder Nacht-und-Nebel-Invasionscamp an! Da schreiben hauptsächlich Mohammedaner und Stadtteil-Schulmädchen, ungetrübt von auch nur einem Molekül von Wissen. Die geballte Dummheit klingt so: …

    Dazu fällt mir nur eins ein: Das sind Lemminge!

    Es wäre ja nicht weiter tragisch und nach Darwins Erkenntnissen ein ganz normaler Vorgang, wenn es nur sie selbst betreffen würde.
    Aber leider ziehen sie uns mit ins Verderben. :-(

    Ein Grundproblem ist, daß ein derart destruktiver Bevölkerungsteil die Möglichkeit bekommen hat, das zu zerstören was der konstruktive Bevölkerungsteil erarbeitet und aufgebaut hat.
    Ein sehr schwierig zu behebender Systemfehler.

    _

    #136 Pingpong (12. Jul 2015 02:23)
    Danke für den Lagebericht. Es wäre auch wünschenswert wenn die direkten Anwohner der Invasorencamps sich mal melden würden und den Stand der Dinge dokumentieren.

    _

    Was ich nicht verstehe, daß es immer heißt, in solchen Gegenden hätte man kein Geld für einen Anwalt. Wenn mindestens 20 Anwohner (besser wäre alle) zusammenlegen, sollte das kein finanzielles Problem sein. Eher, jemanden zu finden, der bereit ist, die Gebrauchtbürger zu vertreten gegen die Politiker die sie durch die Neubürger austauschen wollen. Zumindest gewinnt man Zeit, wie an Harvestehude zu sehen ist.

Comments are closed.