is-provoziert-auf-dem-tempelbergNirgendwo verdichtet sich das Thema „religiöser Herrschaftsanspruch“ so wie auf dem Tempelberg in Jerusalem. Nach dem babylonischen Exil bauten die Juden den „Zweiten Tempel“. An diesem vergriffen sich die Römer zunächst mit Umbauten („Herodianischer Tempel“), bevor sie ihn im Jahr 70 zerstörten und einen Tempel zu Ehren von Jupiter errichteten. Vom jüdischen Tempel blieb nur die Klagemauer. Der Jupitertempel wiederum wurde vom römischen Kaiser Konstantin niedergerissen und an seiner Stelle eine christliche Basilika gebaut. Diese wurde vom zurückkonvertierten römischen Kaiser Julian zerstört. Seit 691 ist der Tempelberg mit dem „Felsendom“ und der Al-Aqsa-Moschee islamisch besetzt.

Nun möchte der Islam seinen Anspruch offenbar weiter ausbauen. Der Imam der Al-Aksa-Moschee sympathisiert offen mit dem Islamischen Staat und im Internet tauchen IS-Flaggen vor dem Felsendom auf (Foto).

kath.net berichtet:

Der Imam der Al-Aksa-Moschee auf dem Tempelberg, Scheich Issam Ameera, habe kürzlich das Video einer Predigt ins Internet gestellt mit dem Titel „Der Islamische Staat ist der Hüter von Religion und Staat“. Darin habe er ausgeführt, dass Muslime permanent mit dem „polytheistischen Feind“ – also Christen – im Krieg seien.

Ende Juni fanden Christen in Jerusalem zuhauf dieses IS-Pamphlet in ihren Postkästen.

Dazu kath.net:

Die Gruppierung droht den rund 12.000 in Jerusalem lebenden Christen, sie zu töten, sollten sie die Stadt nicht vor Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan am 18. Juli verlassen haben.

Einem Bericht des Informationsdienstes Middle East Concern (Anliegen Mittlerer Osten) zufolge gab es in den vergangenen Monaten bereits mehrere Übergriffe auf christliche Einrichtungen in Jerusalems Altstadt. So hätten am 5. Mai muslimische Jugendliche die Häuser mehrerer christlicher Familien attackiert. Vom Gebäude des Äthiopischen Patriarchats rissen sie das Kreuz herunter und schmierten antichristliche Parolen an die Hauswand.

Die Handzettel tauchten am Freitag, den 26. Juni auf. Mitte Juni hatte es einen Brandanschlag auf das katholische Brotvermehrungskloster in Tabgha gegeben, der allerdings von jüdischen Extremisten verübt wurde. Vermutlich fühlen sich die IS-Anhänger dadurch ermuntert. Bei der Schweizer Internetseite Jesus.ch kann man nachlesen, was israelische Medien zu den Vorfällen melden:

Unter israelischen und palästinensischen Muslimen gibt es seit längerem Anhänger der Terrorgruppe. So wurde bereits im November letzten Jahres eine IS-Zelle in Hebron ausgehoben.

Laut «Channel 10» gibt es noch keinen IS-Ableger in Israel, aber viele Islamisten würden diese Terrorgruppe unterstützen. Dutzende arabische Mitbürger seien in den Irak und nach Syrien gegangen, um sich am Krieg zu beteiligen.

In der Flyer-Drohung hiess es laut «Ha’aretz» weiter, dass bis zum Ramadan-Ende noch genügend Zeit sei, um den Wohnort zu verlassen. Neben «IS Palestine» war das Schreiben zudem mit «Islamic State, Jerusalem Emirate» signiert.

Auf Propagandabildern weht die IS-Flagge über dem Tempelberg, der heiligsten Stätte der Juden (Foto).

Der IS erhebt auf eine ganze Reihe von Städten einen Machtanspruch, darunter Jerusalem:

IS-Sprecher Mohammed al-Adnani sagte bereits in einem früheren Video, dass das Kalifat Jerusalem beinhalten solle: «Wir wollen Kabul, Karachi, Riad, Teheran, Bagdad, Damaskus, Jerusalem, Kairo, Sana, Doha, Abu Dhabi und Amman. Die Muslime werden an die Macht zurückkehren, um die Führung an jedem Ort zu übernehmen.»

isis-gaza

Ein weiterer akuter Brandherd ist Gaza, wo der IS jetzt auch mit seiner schwarzen Flagge Anhänger um sich schart (Foto):

Die Präsenz des «Islamischen Staats» nehme zu, in einem Propagandavideo wurde jüngst verkündet: «Wir werden den Judenstaat wie auch Fatah und Hamas entwurzeln.» Der Gazastreifen werde ins IS-Herrschaftsgebiet integriert, Hamas sei zu wenig islamisch, nach acht Jahren Herrschaft sei die Scharia noch immer nicht eingeführt.

Das reicht alles noch nicht! Die Scharia ist erst eingeführt, wenn alle Länder unterworfen sind, kein Jude, kein Christ, kein Hindu etc. mehr leben, alle Schwulen aufgehängt sind, alle Frauen versklavt und in schwarze Säcke gehüllt sind, alles Unislamische gesprengt wurde. Dann geht es aber noch weiter, weil dann geguckt werden muss, ob eventuell jemand von diesem paradiesischen Glauben abzufallen gedenkt. Bevor dies alles geschieht, soll allerdings, laut christlicher Überlieferung, Jesus zurückkommen und dort erscheinen, wo er vom Tode auferstand. Jerusalem ist spannend.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

47 KOMMENTARE

  1. OT ?

    IN BREMERVÖRDE

    Auto rast in Eisdiele – 2 Tote

    Bremervörde – Schwerer Verkehrsunfall in der Bremervörder Innenstadt!
    Am Sonntagnachmittag gegen 17.30 Uhr krachte ein dunkler Pkw in den Verkaufsraum der Eisdiele „Pinocchio“. Vorher kollidierte er vermutlich mit einem anderen Fahrzeug.
    Dabei wurden ein Mann und ein Kleinkind getötet, die Gäste in der Eisdiele waren.
    Der Großeinsatz von Rettungskräften, Polizei und Feuerwehr ging bis in die späten Abendstunden. Drei Rettungshub-schrauber waren im Einsatz.

    http://www.bild.de/regional/bremen/bremen-aktuell/auto-rast-in-eisdiele-41651460.bild.html, Bild, 05.07.2015 – 19:09 Uhr

  2. Har har har, die Israelis sind nicht solche Weicheier wie unsere Sozen in allen Parteien.

  3. http://www.zeit.de/news/2015-07/05/unfaelle-auto-rast-in-eisdiele—zwei-menschen-tot-05205222

    Bremervörde (dpa) – Ein Auto ist in Bremervörde in eine Eisdiele gerast – dabei kamen zwei Menschen ums Leben…

    Der Wagen raste ungebremst in das Café, er stand nach dem Unfall fast vollständig in der Eisdiele. Die Ursache ist noch unklar.


    Ungebremst, also volle Kanne. Und rasen bedeutet schneller als 50km/h…

    Mich beschleicht das miese Gefühl, daß der Fahrer entweder dehydriert war wegen Ramadan oder noch schlimmer, gewollt die Fuhre ins Cafe gesetzt hat.

  4. Seit 691 ist der Tempelberg mit dem „Felsendom“ und der Al-Aqsa-Moschee islamisch besetzt.

    Und an der Stelle empfehle ich unbedingt das Buch Good by Mohammed zu lesen.

  5. OT – Griechenland hat ‚gewählt‘ sich aber nicht ‚entschieden‘ …

    Griechenland = Failed State
    Definition: „Ein gescheiterter Staat liegt immer dann vor, wenn die organisatorische Struktur der Staatsgewalt (Regierung, Behörden, staatliche Einrichtungen) weitgehend fehlen oder zerfallen sind und der Staat deswegen strukturell unregierbar geworden ist.“

    Wenn diese Aussage zutrifft, dann ist Griechenland ein ‚gescheiterter Staat’ weil wesentliche staatliche Einrichtungen (z.B. Finanz- und Katasterwesen) entweder noch nie aufgebaut wurden und/oder schlecht funktionieren. Daran ändert auch das NEIN der Griechen nichts. Mit dem NEIN glauben die Griechen doch tatsächlich, das sie ihre ‚failed State Organisation’ innerhalb des EURO „in Würde und Respekt“ fortsetzen können und die anderen EURO-Staaten das selbstverständlich finanzieren, getreu dem Motto: Wasch mich, aber mach mich nicht nass.

    Besser ist, Griechenland wird geholfen sich so oder so zumindest aus dem EURO heraus zu schälen. Wir diskutieren dann in 30 bis 50 Jahren, ob die dann auf DrachmeBasis sich voll entwickelte Volkswirtschaft Griechenlands, wieder in den EURO zurückkehren kann. Wer, wie der Nationalsozialist Tsipras im Verbund mit seinem marxistischem Finanzminister Varoufakis, unter dem Beifall seiner eigene Bevölkerung, diese in den eigenen, totalen wirtschaftlichen Untergang führt, dem ist nicht zu helfen.

    Bye, Bye Griechenland … ich freue mich auf tolle und vor allem sehr günstige Urlaube und vielleicht sogar ein pralles Leben im Alter dort.

  6. Ich kann hier nur wieder Staunen wie präzise sich Biblischen Prophetie erfüllt.
    Holt mal die verstaubte Bibel aus dem Regal (wenn da noch eine ist) und schlagt folgende Stellen nach:
    Psalm 2
    Psalm 83
    Sacharja 12
    Matthäus 24
    usw.

    Wenn man alle stellen der Bibel auflisten würde, was die heutige Zeit betrifft, wäre die Liste sehr lang.
    So genaue aussagen über die Zukunft findet man nur in den Bibel.

  7. WICHTIG! WICHTIG! WICHTIG!

    Warum gebraucht Obama den Begriff ISIL anstelle von ISIS?

    ISIL bedeutet inklusive Israel!!!!!

    The Sinister Difference Between
    „ISIS“ and „ISIL“

    Here is an explanation of the difference between the terms ISIS and ISIL.

    I have been suspicious of the term ISIL to which the administration stubbornly clings.

    ISIS = Islamic State of Iraq and Syria. Iraq is to the east of Jordan (shaped like the hatchet) and Syria is to the north.

    ISIL = Islamic State of Iraq and the Levant. Iraq is still to the east of Jordan, and “the Levant” is a term that comes from “the rising (of the sun, i.e., to the east)” – and is basically the land along the Mediterranean – that includes Lebanon, Israel, and those countries along there.

    By saying ISIL, you “negate” Israel as its own country and lump it in with the rest of the countries along the Mediterranean – and Israel sort of disappears (loses its sovereignty) and becomes part of “the Levant ” – which is therefore part of ISIL.

    If you’ve wondered, as I have, why all government agencies and especially BHO calls it ISIL and even spells it out every time it’s used, instead of ISIS as the rest of the world here’s the answer.

    Decoding Obama’s speech reveals some startling revelations.

    In one press conference after another, when referring to the Muslim terror super-group ISIS, United States President Barack Obama will use the term ISIL, instead of their former name ISIS, or current name Islamic State.

    Have you ever wondered about that? Here is the difference:

    What makes up the near exact center of the Muslim Levant ? Israel.
    ISIL stands for the Islamic State of Iraq and Levant.

    Now, to us Westerners we don’t really make much of a distinction, do we?
    No, honestly from our perspective it’s all about the same. But how would a Muslim living in the Middle East view it?

    Just what is the Levant anyway? Let’s take a look.

    The geographical term LEVANT refers to a multi-nation region in the Middle East. It’s a land bridge between Turkey to the north and Egypt to the south.

    If you look on a map, however, in the near exact middle of the nations that comprise the Levant, guess what you see? Come on, guess!

    It’s Israel.

    ****When Barack Obama refers over and over to the Islamic State as ISIL, he is sending a message to Muslims all over the Middle East, that he personally does not recognize Israel as a sovereign nation, but as territory belonging to the Islamic State.

    Now you know why Obama says that he has no plan, no goal, and no stated aim for dealing with ISIS. But he does have a plan, and it’s a really nasty, diabolical one. Obama’s plan is to drag his feet for as long as he can, doing only the bare minimum that Congress forces him to do. His plan to buy ISIL as much time as possible to make as many gains as they can.

    Listen as Obama and his press secretary and the spokesperson for the State Department and his Joint Chiefs of Staff painstakingly spells out the letters I-S-I-L so there is no doubt in your mind.

    And it’s working.

    The Islamic State has garnered millions of dollars, a vast cache of weapons, and in their latest foray have captured Syrian fighter jets and now 12 commercial passenger planes. With each passing day that Obama fulfills his stated aim of doing nothing, the Islamic State grows by leaps and bounds. The ultimate goal, of course, has not changed and will never change.

    The ultimate goal is the destruction of Israel.

    Now you know a little bit more about why Obama chooses his words so carefully.

  8. #10 Suppenkasper (05. Jul 2015 21:14)

    #4 Made in Germany West (05. Jul 2015 20:58)
    Kann man aus Versehen so in eine Eisdiele reinbrettern?

    Frauen halt… 🙄 🙂

    „Die Fahrerin des Unglücksfahrzeugs war aus der gegenüberliegenden Straße kommend geradeaus in das Lokal gefahren.“ http://www.tageblatt.de/lokales/aktuelle-meldungen_artikel,-Bremervoerde-Pkw-rast-in-Eisdiele-Vermutlich-zwei-Tote-_arid,1143111.html

    Dann tipp ich mal auf Automatik-Wagen mit alter Frau drin. Bremse mit Gas verwechselt und das Unheil nahm seinen Lauf.

  9. Mehrere Personen ermorden einen 19-Jährigen, der sich vom Stadtfest kommend auf dem Heimweg befand
    Freudenstadt (ots) – In den frühen Morgenstunden des heutigen Sonntags ist es im Stadtbereich von Freudenstadt unter mehreren Beteiligten zu einer noch nicht näher verifizierten Auseinandersetzung gekommen, bei der ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Freudenstadt an seinen schweren Verletzungen gestorben ist. Der junge Mann hatte sich mit Bekannten auf dem Stadtfest aufgehalten und war gegen 3 Uhr auf der Wallstraße in eine Konfrontation mit mehreren Personen geraten. Die genauen Umstände die zu dieser Auseinandersetzung geführt haben, liegen noch völlig im Dunkeln. Der 19-Jährige wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Freudenstadt eingeliefert. Trotz intensiver Bemühungen der Ärzte starb der junge Mann gegen 4.30 Uhr an seinen schweren Verletzungen. Die Ermittlungen zu diesem Todesfall wurden durch die Kriminalpolizeidirektion Rottweil übernommen. Derzeit laufen die Befragungen potentieller Beteiligter und die erforderlichen Spurensicherungsmaßnahmen am Tatort.
    Die Stadtverwaltung Freudenstadt hat wegen des tragischen Ereignisses die weitere Fortführung des Stadtfestes in Freudenstadt abgesagt.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110978/3063783

  10. #13 Suppenkasper (05. Jul 2015 21:17)

    Danke; schon klar Lu(t)zifer!

    Nur von welcher Fraktion?

  11. #15 James Cook (05. Jul 2015 21:24)

    Zwischendrin ist dann erstmal Jordanien „fällig“. Nur mal so am Rande.

  12. Im Islam wohnt das absolut Böse!

    Mitglieder einer gewaltbereiten Sekte, die bedenkenlos ihre eigene Kinder einen Götzen opfern, im Namen ihres Götzens blutigste und barbarischste Opferrituale durchführen, ständig Andersgläubige blutigst massakrieren, Frauen als Sklaven halten und einen perversen Sektenführer anbeten nennen wir normalerweise Satanisten.

    Sie selbst nennen sich Moslems!

  13. Seit 691 ist der Tempelberg mit dem „Felsendom“ und der Al-Aqsa-Moschee islamisch besetzt.

    Ist die „Al-Aqsa-Moschee“ mit dem Mohammed-Teppich dort gelandet???

    Da ist zuvor zumindest eine bautechnische Erklärungslücke im Text!!!

    Zumal die christliche Basilika ja immer noch sichtbar da und eben nicht vom „zurückkonvertierten römischen Kaiser Julian“ zerstört wurde, oder doch?… wohin ist er denn zurück konvertiert? ja wohl nur hin zum Islam???…

    Passend dazu:

    Iota Unum: Der tiefe Fall eines Papstes – und unsere Zeit
    http://www.katholisches.info/2013/10/26/iota-unum-der-tiefe-fall-eines-papstes-und-unsere-zeit/

    Das nun etwas mehr als 300 Jahre später aus der christlichen Häersie und weltlichem Atheismus ein Islam wurde, ist extrem bedauerlich, unter dem wir aktuell alle leiden müssen! Der „Vatikan“ weiss es ganz genau, befindet sich aber immer noch in schweigender Ohnmacht, so oder so…

    Die Inschriften im Inneren des Felsendoms weist nur auf Jesus hin und nur auf ihn als Gott! Auf den Gepriesenen und Einzigen! Die Wesensgleichheit (homooùsion) des Vaters und des Sohnes im Geist mit Gott als Eins und Uns zugleich! Aber auch im gleichzeitigen Zweifel….

    Siehe bitte auch:
    Taqiyya: Die Wahrheit über die Sure 4:71
    http://www.pi-news.net/2014/01/taqiyya-die-wahrheit-ueber-die-sure-471/

  14. #11 notar959 (05. Jul 2015 21:15)

    OT – Griechenland hat ‚gewählt‘ sich aber nicht ‚entschieden‘ …
    <<<<<<<<<<<<<
    hier was zu Griechenland :
    Na, Prost: US-Firma (Goldman Sachs) führt die Auszählung des Griechenland-Referendums aus
    (Redaktion) Meldung von Christoph Hoerstel: Griechenlands Abstimmungen und Wahlen werden von einer US-Firma mit engster Goldman-Sachs-Verbindung durchgeführt: Die Firma Singular Logic ist in Business Software und Regierungsaufträgen bis hin zu geheimhaltungspflichtigen Aufträgen aus dem Verteidigungsministerium und im NATO-Rahmen bestens im Geschäft – und bearbeitet im Auftrag des Innenministeriums auch Wahlen.

    Lieb Vaterland, magst ruhig sein … dann ist ja alles geritzt. Wenn Goldman Sachs mit im Boot ist, dann braucht sich niemand mehr Gedanken darum zu machen, wie die Volksabstimmung wohl ausgehen wird. Nämlich so, wie sich Goldman Sachs das wünscht.

    Die Firma "SIngularlogic" sitzt in Athen. Ausweislich eigener Internetseite ist sie auch befähigt, Wahlen zu organisieren und die Auszählung vorzunehmen.
    Sie gehört zur MARFIN Investment Group (Screenshot, siehe gelbe Markierung weiter unten)

    Am 18. Dezember 2014, als sich abzeichnete, daß Syriza die Regierung übernehmen könnte, kaufte die US-Investmentfirma KKR die Singular Logic-Mutterfirma MIG.

    Die Führungsspitze von KKR arbeitet zusammen mit Goldman Sachs (und anderen). Goldman Sachs – genauer gesagt, Mario Draghi – hat damals Griechenlands Bilanzen so … optimiert (!), daß das damals schon arg defizitäre und wirtschaftsschwache Griechenland seinen Einzug in die Eurogruppe schaffte. Die Verbindungen zwischen KKR und Goldman Sachs sind sogar schon in Wikipedia aufgeführt und auch

    http://einarschlereth.blogspot.se/2015/07/was-stinkt-varoufakis-und-dem-ganzen.html

    —————
    die wollen das die Griechen mit NEIN stimmen !!!

  15. 70 (!!!!!) Straftaten – ist es nicht gar Raubüberfall, wenn dieser Libyer namens Zobeda mit nem Schraubendreher die Leute bedroht und beklaut? Zum Glück wird er nicht abgeschoben, sonst hätten wir eine Fachkraft weniger. Unglaublich, ein Skandal!!!!

  16. #24 WahrerSozialDemokrat (05. Jul 2015 21:47)
    Der Islam ist nur die hässliche Nachgeburt des Christentums!

    So einen Schwachsinn kann nur einer vom Stapel lassen der keine Ahnung hat vom Christentum!

    Würd mich über den dummen Kommentar gern so richtig aufregen, leider hab ich viel zu gute Laune heute…

    Was hast Du denn gegen das Christentum? Hat Dich als Kind mal ein Pfarrer befummelt?

  17. langsam aber sicher habe ich so genug von diesen typen, das ich planierraupen antreten lassen würde um platz für einen neuen tempel zu schaffen.

  18. #21 Stefan Cel Mare

    Zwischendrin ist dann erstmal Jordanien „fällig“. Nur mal so am Rande.

    Schon vergessen? Es gibt eine lange Grenze zu Syrien.

  19. Schaut nur vordergründig schlecht aus.
    In Wirklichkeit erleben wir den Zusammenbruch der islamischen Welt.
    Abwarten und zusehen, mehr bräuchten wir nicht tun wenn, ja wenn, diese verdammte Einwanderung aus den diversen gescheiterten Scheiss-Moslamstaaten gestoppt würde.

  20. Am 18.7 soll das massacker an den christen
    statfinden, man nennt es Eid Al Fitre,
    alle von den ölscheichs gekauften
    politdarsteller dutschlands
    und der welt werden zum
    „fest“ gratulieren
    auch der papstdarsteller wird das, schande.

    deutschland hat übrigens mit EU und UN
    deckmantel israel kriegsverbrechen vorgeworfen,
    EU boycotmaßnamen sind in vorbereitung, frankreich
    finanziert die Gasa Terrorflotille zu 50%
    und bleibt dabei, der iran hat wohl
    die 5+1 hofeunuchen vom
    unsicherheitsrat
    verarscht
    und hier jubeln manche das israel es den moslems
    zeigen wird….. juden sind auch nur
    menschen und keine biblischen
    superhelden mit gott in
    der tasche.

    https://www.youtube.com/watch?v=7E-P4FG7Utc

  21. #23 WahrerSozialDemokrat

    Ist die „Al-Aqsa-Moschee“ mit dem Mohammed-Teppich dort gelandet???

    Da ist zuvor zumindest eine bautechnische Erklärungslücke im Text!!!

    Zumal die christliche Basilika ja immer noch sichtbar da und eben nicht vom „zurückkonvertierten römischen Kaiser Julian“ zerstört wurde, oder doch?… wohin ist er denn zurück konvertiert? ja wohl nur hin zum Islam???…

    ————————————————

    363 Tod Kaiser Julian -> nix Islam, sondern Jupiter

    640 nach Christus: Rohbau Moschee auf dem Tempelberg (Kalif Omar)
    691 nach Christus: Kuppel
    1099 Umwandlung in Kirche (Kreuzzug)
    1187 Rückumwandlung in Moschee (Sultan Saladin)

  22. israel sollte am 18. die grabeskirche
    besonders schützen, den arabern
    ist alles zuzutrauen.

  23. Eines ist jetzt mehr als offensichtlich.
    Das alte Spiel, divida et impere funktioniert immer noch:

    Teilt die Staaten in noch kleinere Staaten, spaltet die Meinung der Bevölkerung, manipuliert sie, hetzt sie gegeneinander auf.
    Europa mit seinen vielen Nationalitäten ist da leicht steuerbar.
    Und, der ganze Übungsplatz ist jedesmal der Balkan.

    Ich hoffe nur, dass am Ende, die, die die Macht an sich greifen wollen, die Rechnung ohne den Wirt gemacht haben. Jeder, der den Hals nicht genug voll bekommen hat, kam zu Fall.

  24. Der IS ist nichts anderes als die Roten Khmer der Neuzeit.
    Die Morden, Foltern und Vergewaltigen und was tun unsere obersten Tugendwächter ?
    Nichts,die lassen lieber zu,dass Europa mit Flüchtlingen geflutet wird…
    Die sollten sich alle in Grund und Boden schämen…

  25. #28 Zornerei
    #24 WahrerSozialDemokrat

    „Der Islam ist nur die hässliche Nachgeburt des Christentums!“

    So einen Schwachsinn kann nur einer vom Stapel lassen der keine Ahnung hat vom Christentum!

    Würd mich über den dummen Kommentar gern so richtig aufregen, leider hab ich viel zu gute Laune heute…

    Was hast Du denn gegen das Christentum? Hat Dich als Kind mal ein Pfarrer befummelt?

    Nicht aufregen! WSD ist katholischer Christ. Und er meint doch nur, dass der Islam eine christliche Sekte ist. Mohammed hat sich aus der Bibel, die er nur teilweise und entstellt kannte, eine eigene Religion gebastelt, eine Religion, die eben nur ein verhunztes Bibelplagiat ist. Was anderes meint WSD doch nicht.

  26. #12 Jehukal (05. Jul 2015 21:16)

    Ich kann hier nur wieder Staunen wie präzise sich Biblischen Prophetie erfüllt.

    So ist es.

    Im Buch der Offenbarung gibt es auch noch einige Aussagen, die sich in Wirtschafts- und Finanzbereich abzeichnet, .z.B. Offb. 18.

  27. #40 AtticusFinch
    „…Mohammed hat sich aus der Bibel, die er nur teilweise und entstellt kannte, eine eigene Religion gebastelt, eine Religion, die eben nur ein verhunztes Bibelplagiat ist…“
    ——-
    Islam ist Christentum für Arme.
    – Minarette: Da die Mohammedaner sich keine Glocken leisten konnten, haben sie statt Kirchentürme kleine Minarette gebaut, von denen heruntergeschrien statt geläutet wurde. Vorteil: Der Turm konnte einfacher gebaut sein, da er kein schweres Gewicht tragen musste. Heute findet man an vielen Moscheen Spielzeugminarette, an denen nur noch Lautsprecher hängen und das Minarett selbst nicht mehr besteigbar ist.
    – Koran: Im Mittelalter war es sehr aufwendig, Bücher zu vervielfältigen. Darum ist der Koran nur eine Kurzzusammenfassung der Bibel. In der Zeit, in der man eine Bibel herstellen konnte, ließen sich über ein Duzend Korane produzieren. Und da die Araber kein Latein oder sonst irgendeine zivilisierte Sprache ihrer Zeit verstanden, wurde er einfach in Arabisch geschrieben.
    – Gebetskette: Auch die Muselmanen wollten wie die Christen einen Rosenkranz haben. Da die ganzen Ave Marias und Vater Unser, die bei jeder christlichen Perle des Rosenkranzes gesprochen werden musste, zu schwierig für einen Mohammedaner war, hat der mohammedanische Rosenkranz nur 99 Perlen und man muss nur jeweils ein Wort pro Perle sagen.
    – Fastenzeit: Auch auf die Fastenzeit waren die Muselmanen neidisch. Da sie aber keine 40 Tage Fasten durchhalten konnten, wurde die islamische Fastenzeit auf ca. 12 Std. pro Tag für 30 Tage hintereinander verkürzt.
    – Hijab: Die moderne Verschleierung mohammedanischer Frauen wurde von der christlichen Nonnentracht abgekupfert. Klöster selbst gibt es im Islam ja nicht. Die schwarze Abaya (besser bekannt als „Müllsack“) gab es im 19. Jahrhundert auch noch nicht. Arabische Frauen trugen aus naheliegenden Gründen weiße Gewänder.

    Der Islam besitzt keine eigene Substanz. Alles wurde von den Christen abgeschaut, billiger oder einfacher gemacht und dann mit einem arabischen Namen versehen. Anschließend wird behauptet, es sei etwas Eigenständiges und unterscheide sich vom Christentum.
    Der Islam ist die Religion des Neids auf das Christentum und ein erbärmlicher Versuch, diese ältere und überlegene Religion zu imitieren, dessen Rituale und Gebräuche zu aufwendig und teuer für die primitiven Araber waren.

  28. #42 Patriot Herceg Bosna

    Glaubst Du wirklich daran?
    Ich will nicht sagen, dass es fast zu spät ist, dem entgegen zu wirken. Die Christen waren viel zu tolerant und haben sich selbst durch Spaltung schwach und somit zum potentiellen Opfer gemacht.
    Ich denke, dass nicht mal umgekehrte Psychologie hilft, denn es.müsste schnell und effektiv entgegengewirkt werden.

    Aufklärung dauert zu lang. Christen Einen ist Utopie.
    Komisch, dass die Polen rigoros die Migration von Moslems verweigern. Sie scheinen in den Schulen Geschichte nicht hinter Sozial- und Sexualkunde gestellt zu haben.

    Warum ist wohl vielen der Islam.nicht geheuer?
    Ne, nicht weil unbekannte Religion, der Buddhismus sagt ja vielen auch relativ wenig,aber er macht keine Angst.
    Das kollektive Bewusstsein Europas erinnert sich an die Erlebnisse von und mit die osmanischen Reich.

  29. Christentum und Islam sind nichts als jüdische Sekten. Wird leider von den Betbrüdern beider Lager immer gerne vergessen. Die Juden hatten allerdings unter beiden neben den Indianern am meisten zu leiden.

  30. #42 Patriot Herceg-Bosna (06. Jul 2015 01:02)

    Nur ein Islamverbot kann die Welt noch retten.

    Da gebe ich Ihnen zu 100 % recht. Die Unruheherde auf der Welt sind sonst nicht mehr zu lösen. Aber 100 % wird nie funktionieren darüber sollte man sich klar sein.

  31. #46 ArmesDeutschland (06. Jul 2015 10:27)

    …“Nur ein Islamverbot kann die Welt noch retten.“

    Nein,denn mit einem Verbot sind die Steinzeitanbeter ja immer noch da, es findet alles im Untergrund statt.Da muß was ganz anderes passieren. Was, kann sich wohl jeder denken.

Comments are closed.