imageWährend Gauland und Petry die bisherigen AfD-Mitglieder gentlemanlike bitten, in der Partei zu bleiben, lassen Lucke, Henkel & Co. die Sau raus. Das muß man lesen:

Deutschland braucht eine seriöse Alternative zu den Altparteien! Die AfD hätte diese Alternative sein können. Aber seit dem Essener Parteitag ist die AfD in die Hand von Demagogen und Wutbürgern gefallen, die mit offen islamfeindlichen, antiwestlichen, nationalistischen und latent ausländerfeindlichen Parolen Stimmung machen. Das widert uns an. Deshalb haben wir die AfD verlassen. Wir möchten alle enttäuschten, anständigen AfD-Mitglieder bitten, es uns gleich zu tun. Der Massenaustritt der letzten Tage spricht eine deutliche Sprache: Die AfD ist verloren.

Die große Austrittswelle hat aber den Vorteil, dass wir die rechten Phrasendrescher, die Verschwörungstheoretiker, die Querulanten, Intriganten und Karrieristen nun achtlos zurücklassen können. Deshalb: Lassen Sie uns nicht verzagen – sondern einen Neustart wagen!

Wer hier unanständig ist, möge jeder Leser selbst entscheiden. Für mich ist das Lucke-Henkel-Lager tot! Der ganze Text steht hier!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

192 KOMMENTARE

  1. Hmm. Neustart… Wie kürzt man das ab ? NS ?

    Die sitzen noch auf Steuerzahlerkosten ihre Rest-EU-Parlamentszeit ab und dann ist aus die Maus.

  2. Ich glaube der angebliche Massenaustritt kompensiert sich schnell mit dem Eintritt vieler Bürger, die in Lucke und der AfD zuvor eine FDP 2.0 bzw. staatlich kontrollierte APO vermuteten, um Druck vom Kessel zu lassen.
    Lucke u. Henkel zeigen einmal mehr, dass sie nie etwas für die gebeutelten Deutschen tun wollten.

  3. „Aber seit dem Essener Parteitag ist die AfD in die Hand von Demagogen und Wutbürgern gefallen, die mit offen islamfeindlichen, antiwestlichen, nationalistischen und latent ausländerfeindlichen Parolen Stimmung machen.“

    Bin als ein Rechter antiwestlich eingestellt. Die WWG (westliche Wertegemeinschaft) hat das serbische Volk überfallen, den Massenmord im Irak verbrochen, den Überfall auf Afghanistan, den Abwurf von Demokratie- und Möntschenrechtsbomben auf Libyen, das Zündeln u.a. in Ägypten und Syrien (EUphemismus: Arabischer Frühling).

    LATENT ausländerfeindlich bin ich nicht. Ich bin OFFEN gegen die Agenda der Alternative zu Deutschland (AzD): Für „Zuwanderung“, für „Integration“, für die Gewährung von Asyl.

    Selbstredend bin ich als Antiglobalist ein Nationalist, trete für die bunte Vielfalt, das Selbstbestimmungsrecht aller Völker und und bin ein radikaler Gegner des Möntschenrechtsimperialismus.

    Anhänger der Demokratie (VOLKS-HERR-schaft), Grundgesetznatzieh:
    „Alle Staatsgewalt geht vom VOLKE aus.“ – „… zum Wohle des DEUTSCHEN Volkes.“ (Amtseid)

  4. „Rohrkrepierer 2015“ wäre passender für Luckes Rest-Kindergartentruppe.

    Die AFD ist nur ansatzweise wählbar, wenn sie sich deutlich national-konservativ ausrichtet.

    Distanzeritis und „wir-sind-keine-nahsis-Geschwurbel“ ist zu unterlassen.

  5. Schaun wir mal´ bei der nächsten Landtagswahl.
    Meine Prognose: AfD schlägt NS-Partei.

  6. anständigen AfD-Mitglieder ?

    Damit sind wohl die ganzen Angepassten gemeint!

    Warum haben diese Leute überhaupt bei einer Partei mitgemacht die sich „Alternative“ nennt?

    Jetzt können die sich ja „politisch korrekt“ nennen.

    „PKPD“

    oder die „Alternativlosen“

    „APD“

    hahaha,die werden garnichts machen,ein paar Mal im Fernsehen erscheinen das wars…

  7. Aber das Allerbeste ist der neue Namen der Lucke-Ein-Thema-Partei und für-Islam-FDP-2.0:

    Neustart und abgekürzt NS!

    Das ist doch ein gefundenes Fressen für unsere tiefrote Medien. Die zereißen doch Lucke in ein paar Wochen in der Luft.

    🙂

  8. Mal ganz ehrlich: am meisten ärgert uns doch an Lucke, dass wir auf ihn hereingefallen sind!

  9. Ich denke mal Lucke hat sich verrechnet. Die Menschen in Deutschland wollen nicht nur raus aus dem Euro, sondern wie wollen keine weitere Islamisierung und keinen weiteren Asylirrsinn vor ihrer Haustüre haben.

    🙂

  10. Wer schonmal einen Gerichtsprozess hinter sich hat, weiß, dass die Partei, die im Unrecht ist/keine Argumente hat, sich damit beschäftigt, den Klagegegner mit Schmutz zu bewerfen/persönlich zu diffamieren.
    Lucke, Deine Handlanger & Bücklinge werden Dir bei Weitem nicht reichen, erfolgreich zu sein. Stell Dich schonmal auf den Dozentenposten für den Rest Deines Lebens ein, den Du bisher inne hattest. 😉

  11. OT

    Die teuflischen Zerstörer setzen ihren Auftrag gnadenlos fort:

    De Maiziere (CDU):
    Deutschland ist bereit, insgesamt 12.100 Flüchtlinge zusätzlich aufzunehmen(…)

    hier

    Merkel(CDU) will Flüchtlinge die in Ungarn landen nach Deutschland kommen lassen

    hier

    Joachim Gauck will gegen das Grundgesetz handeln:
    „Brauchen wir die [Illegale] nicht trotzdem, obwohl sie NICHT nach unserem Grundgesetz asylberechtigt sind? Ich glaube viele brauchen wir!“

    hier

    Wenn diese Deutschlandabschaffer nicht gestoppt werden, werden sie ihren teuflischen Plan bald erfolgreich durchgeführt haben.

  12. Der heimatliche Kreisverband von Lucke hat genau richtig reagiert: Ihm ein Ultimatum zum Austritt gesetzt und für den Fall des Verstreichenlassens ein Ausschlussverfahren angekündigt.

    Übrigens: Ich bin gestern eingetreten!

  13. Man könnte den Rohrkrepierer „Neustart 2015“ neben NS auch mit „Nest“ abkürzen, alo als das, was sich die paar Lucke-Jünger wünschen.
    Btw.: Hat Hans-Olaf schon sein 20.000 Euro-im-Monat-EU-Mandat aufgegeben, oder kassiert er immernoch?

  14. Die „anständigen“ Herrschaften ließen sich gerne mit den Stimmen von „Wutbürgern und Demagogen“ in ihre Ämter hieven.

  15. Lucke ist ein intelligenter Firmenstarter. Von solchen Leuten gibt’s ja viele. Aber viele dieser Starter machen dann schlechte Verwalter: Zu engstirnig, zu unflexibel Ich wette das dies nicht Luckes letzter Neustart sein wird!

  16. So ein durch und durch charakterloser Mensch, mir fehlen die Worte.

    Lucke, mir graut vor dir!

  17. .
    #15 Juliet (09. Jul 2015 23:27)

    Der heimatliche Kreisverband von Lucke hat genau richtig reagiert: Ihm ein Ultimatum zum Austritt gesetzt und für den Fall des Verstreichenlassens ein Ausschlussverfahren angekündigt.

    Übrigens: Ich bin gestern eingetreten!
    ———————
    Willkommen im Rettungsboot! 🙂

  18. #8 magnum (09. Jul 2015 23:20)

    Aber das Allerbeste ist der neue Namen der Lucke-Ein-Thema-Partei und für-Islam-FDP-2.0:

    Neustart und abgekürzt NS!
    ———————–
    Na, mal sehn ob es jetzt ein Verbotsverfahren gibt ?
    Schließlich sind bei Autokennzeichen auch manche Buchstabenkombinationen verboten.

  19. #21 ridgleylisp

    Interessante Analyse, deckt sich mit meinen Erfahrungen aus der Wirtschaft.
    Weit kommen wird der Bernd folgerichtig nicht. 😉

  20. #18 vonPaul (09. Jul 2015 23:29)

    #PSI
    Genauso ist es! Dieser aalglatte Wicht hat uns alle verarscht!
    ——————
    Aber sich selbst überschätzt und uns unterschätzt! 🙂

  21. Bevor die interne Diskussion zur Positionierung bei anderen Themen überhaupt anfing, hatte die neugegründete AfD ein Thema: Währungspolitik, EU und Euro. Sei Monaten beherrschen die EU und Griechenland unangefochten die Titelseiten. Hat irgendwer in der ganzen Zeit auch nur eine Silbe dazu von der AfD gehört? Von der Fraktion im Europapalament vielleicht oder von der Bundespartei? Ich nicht, nicht eine. Wenn das nicht per Definition dysfunktional und überflüssig ist, was dann?

  22. #22 Marie-Belen (09. Jul 2015 23:33)

    So ein durch und durch charakterloser Mensch, mir fehlen die Worte.

    Lucke, mir graut vor dir!
    ————————-
    Der gehört ins Grauwasser!

  23. Ist schon frappierend, die Leuts, denen man von Anbeginn den Naasie-Orden verpasst hatte, wie auch ihren jetzigen brüderlichen Todfeinden sind plötzlich angefressen, weil der Guru keiner werden durfte. Egal ob der schlicht nicht kapiert hat was in Deutschland abgeht und sogar im eigenen Terrain nur auf Rückzug war.

    Diese elende Nachkeilerei ist prollig, erbärmlich und professoral.
    Und feige. Und jämmerlich, gerade weil die Jammerlappen sich denen andienen, die sie vorgaben zu bekämpfen.

    Hundsfötter.

    Kennen ick aber solche Leutz, hatten wir schon.

  24. Die Truppe um Lucke und Henkel waren für mich von Anfang an widerliche Opportunisten. Eine charakterlose Lobbytruppe, die niemals eine Alternative sein wollten, sondern sich als FDP 2.0 als Stiefellecker der CDU anbiederte.
    Ein kapitalistisch-faschistischer Bonzenverein der am Asylmissbrauch ebenso profitiert, wie jeder andere Bonze auch.
    Ein Wirtschaftsprofessor und ehemaliges CDU-Mitglied, sowie ein ehemaliger Präsident des BDI und Repräsentant der Wirtschaftslobby – was für eine Alternative sollte dabei herauskommen?
    Aber auch Frauke Petry wird eine Enttäuschung werden!
    Eine Karrieristin, die sich von Pegida abgrenzen möchte und nichts mit Patriotismus am Hut hat.

    Auch wenn die Leser hier sich viel lieber die eloquent-intelektuellen Kommentare der User hier anschließen, so lag ich mit meiner Einschätzung doch immer richtig.
    Dies wird auch diesmal so sein.

    Höcke taugt was, Petry nicht.

    PS
    Gut dass auch Starbatty den Abflug gemacht hat. Hoffentlich folgt der Opportunist Adam auch bald.

  25. Die „anständigen“ Herrschaften ließen sich gerne mit den Stimmen von „Wutbürgern und Demagogen“ in ihre Ämter hieven.
    #20 Fidelio (09. Jul 2015 23:31)

    So ist es!
    Manfred hat das so perfekt und genial auf den Punkt gebracht, daß ich es (sorry!) noch einmal zitieren will; es ist nur ein Satz (aber ein langer 🙂 ):

    Mit Bernd Lucke ist zugleich ein Konzept gescheitert, das nicht nur strategisch falsch ist, sondern auch nie den Ruch des Unanständigen loswurde: nämlich das Konzept, eine oppositionell-konservative Basis als Stimmvieh und kostenlose Wahlkampftruppe einzuspannen, sich über ihre politischen Präferenzen aber arrogant hinwegzusetzen; die Stimmen eines oppositionellen Spektrums einzusammeln und mit dessen Widerstand gegen EU-Machtanmaßung und Masseneinwanderung Wahlen zu gewinnen, dabei aber zu wissen, dass man selbst gar nicht daran denkt, irgendetwas Wirkungsvolles gegen diese Dinge zu unternehmen.

    http://korrektheiten.com/2015/07/06/zum-fuehrungswechsel-in-der-afd/

    II
    #16 Juliet (09. Jul 2015 23:27)

    Willkommen im Club! 🙂

  26. Sind Lucke & Co. schon zum Islam konvertiert* oder schleimen sie sich noch an?

    *Konversion zum Islam

    „Die Beschneidung bei Männern ist keine Bedingung für die Konversion.

    Viele Konvertiten zum Islam nehmen einen arabischen Vornamen an.
    (Vorschlag f. B. Lucke: Abu Bakr* al-Alamani

    Viele Muslime lehnen den Begriff der Konversion zum Islam ab, da jeder Mensch nach dem Fitra-Konzept als Muslim geboren sei und daher durch einen Aufruf (arabisch: Da’wa) lediglich zur Rückkehr zum wahren Glauben an Gott (Allah) bewegt werde.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Konversion_%28Religion%29#Islam

    *Abu Bakr war der Vater der Kindfrau Aischa(Segen auf sie), später soll er sie, laut Schiiten, zur erfolgreichen Vergiftung Mohammeds(Fluch auf ihn) angestiftet haben. Da war Aischa(Segen auf sie) 18 Jahre alt. Mit von der Partie war eine weitere Frau Mohammeds(Fluch auf ihn), nämlich Hafsa(Segen auf sie), hinter ihr steckte ihr Vater Umar(Omar) ibn al-Chattab.

    Allerdings glauben die Sunniten das nicht und beschuldigen Mohammeds(Fluch auf ihn) 11. Frau[zunächst erbeutet u. Mohammeds(Fluch auf ihn) Sexsklavin], die Jüdin Safiya(Segen auf sie), deren Vater(https://de.wikipedia.org/wiki/Huyayy_ibn_Achtab) u. Brüder Mohammed(Fluch auf ihn) umgebracht hatte(Massaker an den Banu Quraiza), der Vergiftung.

    Safyas Vater war Anführer des jüd. Stammes Banu Nadir, ihre Mutter aus dem jüd. Stamm Banu Quraiza[Nicht zu verwechseln mit Mohammeds(Fluch auf ihn) mekkanischem Geburtsstamm Quraisch, siehe auch Ramdan(ab)schlacht(en) von Badr.]

    😛

  27. #31 Joerg33 (09. Jul 2015 23:49)

    Konrad Adam tun Sie Unrecht. Natürlich war der enttäuscht, dass er jetzt nicht mit in den Vorstand gewählt wurde, und das mag man als persönliche Eitelkeit einstufen. Aber ein Opportunist war der nie. Er hat immer klar Farbe – in unserem Sinne hier – bekannt. Meines Erachtens hätte er es deshalb durchaus verdient gehabt, gewählt zu werden.

  28. #9 PSI (09. Jul 2015 23:22)
    Mal ganz ehrlich: am meisten ärgert uns doch an Lucke, dass wir auf ihn hereingefallen sind!
    ——————————-

    Hast du das Video gesehen, den Bericht von Beatrix v. Storch?
    https://www.youtube.com/watch?v=oqN7aCcJxcs

    Danach sehe ich alles etwas entspannter. Auch die neuen NS-Mitglieder (hoho, hihi) werden sehen, was für ein Ego er ist, das ist in der großen Menge nicht so aufgefallen. Auch sie werden keine Freude an ihm haben. Wenn die Partei nun der Neu-start-der-alten-Partei heißen könnte, dann wäre die Abkürzung …. Na? 😉

    Man stelle ich vor: Wenn Lucke die Wahl gewonnen hätte, wäre die Partei OK und wir seine Parteifreunde. Nur durch den Umstand, dass er nicht gewählt wurde macht es, dass über Nacht alle Extremisten wurden. Er sollte mal erweckt werden.

    Habt ihr alle eine Reaktion geplant, wenn euch jemand fragt: „Ach, du bist in der AfD? Die soll ja so rechts geworden sein mit der Frauke Petry.“ Dann ist meine Antwort: „Na, Na, bist wohl auch frauenverachtend, was?“ – Thema aus.

  29. #9 PSI

    „Wir“ sind nicht alle auf Lucke hereingefallen.

    Schon im Sommer 2013 kamen mir Zweifel an der damaligen „AfD“, als ein „AfD“ Kreistante einem Moscheeverein zum Fastenbrechen gratulierte und sagte mir gleich, wenn da nicht ein Rauswurf auf dem Fuße folgt, ist die „AfD“ ein linker und getürkter Haufen, der wahrscheinlich vom System installiert wurde, um rechte Wählerstimmen zu fangen und unschädlich zu machen. Wurde allerdings schon vorher skeptisch, wegen des hiesigen Kreissprechers. Ein Widerling vor dem Herrn, Choleriker und Egomane. Die linken Indizien von Lucke mehrten sich weiter wöchentlich, aber hier fabulierten Einige stoisch was von „Taktik“.

    Naja – jetzt gibt es ja ein „Happy End“.

  30. 1. Schlechte Verlierer!
    2. Leugnung eigener Fehler!
    3. Mangelndes politisches Fingerspitzengefühl!
    4. Egoistisches Rachedenken!
    5. Kindische Reflexe!
    6. „wer nicht für mich ist, ist gegen mich“!
    7. Zerstörung um jeden Preis!
    8. Übernahme linksradikalen Sprachgebrauchs!
    9. Totale Selbstüberschätzung!
    10. Zum Scheitern verurteilt!

  31. Danke Juliette und Danke Tommy233
    ———————————–
    #31 Joerg33 (09. Jul 2015 23:49)
    ….
    Auch wenn die Leser hier sich viel lieber die eloquent-intelektuellen Kommentare der User hier anschließen, so lag ich mit meiner Einschätzung doch immer richtig.
    Dies wird auch diesmal so sein.

    Höcke taugt was, Petry nicht.

    Ja, du denkst das nicht allein, ich kenne Petry ihre Art nicht, außer die wirklich tolle Parteitagsausstrahlung. Drum ist es gut, dass der Vorstand selbst eine Mischung ist. Drauf baue ich erst einmal, ärgern kann man sich auch später noch. 🙂

    Nur die NS-Truppe, die tun mir echt leid mit ihrem Föhrer.

  32. Es jetzt darum die verräterische Lucke-Truppe ins politische Nirvana verschwinden zu lassen und die „neue AfD“ maximal zu unterstützen.
    Vor sollte den MSM kein weiter Stoff für den angeblichen „Rechtsruck“™ geliefert werden.

  33. #31 Joerg33

    „Höcke taugt was, Petry nicht.“

    Höcke bezeichnet Mohammedaner – „wenn Sie integriert sind“ – als „Deutsche“.
    Seit wann ist ein Deutscher ein Japaner, wenn er sich in Kyoto anständig benimmt?

    Hier steht er vor DEM Scharfrichter der BUNTEN Republik:

    https://youtu.be/8h6qyfSxhMA

  34. #31 Joerg33 (09. Jul 2015 23:49)

    „Ein kapitalistisch-faschistischer Bonzenverein der am Asylmissbrauch ebenso profitiert …“

    Warum hier immer auf den Kapitalismus eingedroschen wird, entzieht sich mir als Kapitalist völlig. Du weißt doch gar nicht, was Kapitalismus ist und meinst wahrscheinlich „korporativistisch“, „faschistisch“, „sozialistisch“ oder sonstwas.

    Warum soll ein Kapitalist an einer unbegrenzten Zuwanderung von ungebildeten kulturfremden Menschen und Steinzeitlern interessiert sein, das ist doch völlig hirnrissig. Dadurch würden die Kapitalgüter mittel- und langfristig entwertet. Also ohne Kapitalismus wird das eh nix, oder glaubt hier irgendjemand allen Ernstes, Freiheit ließe sich mit Sozialismus vereinbaren?

  35. „rechten Phrasendrescher, die Verschwörungstheoretiker, die Querulanten, Intriganten und Karrieristen“

    Whhhooaaw, die triefen ja vor Hass!

    Das wird eine geniale Truppe, vielleicht erbarmt sich ein Industrieller und bezahlt ein paar Hiwis für’s Plakatekleben. Normale Menschen werden in dem Verein nicht mitmachen.

  36. Wenn sich NS-Lucke und Konsorten gegen Islamfeindlichkeit aussprechen, dann befürworten sie sicherlich solche Zustände:
    „Flüchtlingsaufstände“ in Debrecin-Ungarn,
    NUR Männer, Allahu-Akbar-Chöre, HIER GUGGEN (Anseh-Befehl):

    https://www.youtube.com/watch?t=30&v=u4M2CgwAuBs

    Da hilft kein Kotzeimer mehr, da braucht man was gegen Angst. Oder Bewaffnung und Hunde.
    Das sollte sich der eitle Herr Bundespräsident mal anschauen.

  37. Die Welt braucht keine FDP 2.0, die die Themen, die die Leute bewegen genauso ignoriert, wie die FDP 1.0!

    Spätestens wenn der Euro zerbrochen ist, ist der 1-Themen-Lucke Geschichte und die anderen Themen weiterhin politisch unbesetzt….

  38. Hat der Zentralrat der Muslime in Deutschland Lucke & Co. zu dem NS-Vorhaben bereist gratuliert?

  39. #9 PSI (09. Jul 2015 23:22)

    Mal ganz ehrlich: am meisten ärgert uns doch an Lucke, dass wir auf ihn hereingefallen sind!

    ———————————————–
    Ja! Ich dachte, er hält sich nur bedeckt, um von den roten Medien nicht gleich zerrissen zu werden.

  40. Wer tritt denn in Luckes Partei ein wo doch jetzt alle wissen, daß die Mitglieder einfach nur dir Klappe halten sollen?
    Soll er doch seinen
    NeuStart Der Alternativen Partei
    alleine veranstalten.

    Von seinen frühen Reden zum Euro und anderen Wirtschaftsthemen habe ich immer viel gehalten. Vor allem wegen der klaren Fakten und der Verständlichkeit.
    Beim Parteitag ist mir aufgefallen, daß er dort im Gegensatz zu früher sehr übertrieben rhetorische und gestische Mittel eingesetzt hat die total unnatürlich wirkten und so sehr genervt haben, daß man kaum noch dem spärlichen Inhalt folgen konnte. Ständige Wiederholungen, auch der Ansprache und kein Faktenbezug mehr. So als ob er einen Rhetorik-Crashkurs verpaßt bekommen hat und die Praxis noch völlig fehlt. Oder als ob er durch einen Lucke-Bot ausgetausch wurde…

  41. Schaue ich mir alle Ausgetretenen an, kann ich mich vor Freude kaum halten:

    ich sehe ausnahmslos eine Oertelisierung der falschen Fuffziger!

    Besonders nun auch noch der Abgang dieses grauenhaften Hamburger Vorsitzenden Kruse – besser hätte es kaum laufen können.
    Alle Roßtäuscher weg – nun können wir endlich anfangen zu arbeiten.

    Den Rest besorgt der Wähler – in dem sich Lucke genauso täuscht, wie er sich in der Parteibasis getäuscht hat.
    Kann einem beinahe leid tun.

    Aber nur beinahe!

  42. #45 VivaEspana (10. Jul 2015 00:08)

    Wenn sich NS-Lucke und Konsorten gegen Islamfeindlichkeit aussprechen, dann befürworten sie sicherlich solche Zustände:
    „Flüchtlingsaufstände“ in Debrecin-Ungarn,
    NUR Männer, Allahu-Akbar-Chöre, HIER GUGGEN (Anseh-Befehl):

    https://www.youtube.com/watch?t=30&v=u4M2CgwAuBs

    ——————–
    Da kann einem wirklich nur Angst und bange werden.
    Ich kenne Debrecen.
    Keine schöne Stadt.
    Ostungarn, eher ärmlich.
    Und attraktiver wird sie durch die „Flüchtlinge“ auch nicht.

  43. Ich schrieb ja schon am Sonntag „Der Märtyer“ geht von Bord…
    Lucke betreibt zur Zeit „Schadensbegrenzung“ um etwas ungestörter eine neue Partei aufbauen zu können.
    Da ist dann auch jedes Mittel recht.
    Er sollte sich allerdings selber mal fragen,ob er der richtige Mann für den Posten eines Parteiführers ist.
    Wenn man in diesem „Haifischbecken“ nicht in der Lage ist,sich durchzusetzen und zu einen,dann wird auch die nächste Parteigründung schief gehen.
    Er hat nichts kapiert und jammert nun rum und sch*** in das Nest,das er mal geschaffen hat und schiebt jedwede Schuld auf die bösen Revoluzzer, so geht’s allerdings auch nicht aber für den eigenen Erfolg tun ja heute,fast alle,alles, was diesen Erfolg verspricht…

  44. Wellen, das sind alles nur Wellen!!!

    Sie werden aber immer heftiger und kurzfristiger zum Sturm!!!

    Statistik PI-News zum Beispiel ein auf und ab!!!

    Nun schaut euch mal einfach den aktuellen Stand im Vergleich zu vor 10.2013 an:

    Besucher:
    https://newpi.files.wordpress.com/2015/07/pi-news-besucher-statistik-10-2013-06-2015.jpg

    Zugriffe:
    https://newpi.files.wordpress.com/2015/07/pi-news-zugriffs-statistik-10-2013-06-2015.jpg

    Und schon die erste Woche in diesem Monat (noch nicht dargestellt), trotz Sommerloch, liegt weit im oberen Drittel des Erwartbaren!

    Ich will damit nur sagen, jeder Rückschlag ist kein verlorener Krieg oder ein Verlust, ganz im Gegenteil!!!

    Jeder „Unanständige“ ermutigt zur Anständigkeit!!!

  45. #17 Luke Skywalker & #48 Hundewache

    Ich habe die letzten Tage hier mehrfach geschrieben, dass ich denke, dass Lucke und seine Spießgesellen fest eingeplant hätten, die Wahl nicht zu gewinnen und entsprechende Vorkehrungen getroffen zu haben. Die Meldung mit der frühen Registrierung der Domäne ist ein weiteres Indiz für meine Vermutung. Jetzt sage ich sogar, der Ausstieg nach der Niederlage ist nicht Plan B sondern Plan A gewesen. Ganz schön perfide! Aber es wird denen nichts nützen, denn in Deutschland ist wahrlich kein Platz für eine 2. liberale Partei. Nicht mal für eine.

  46. #9 PSI (09. Jul 2015 23:22) Mal ganz ehrlich: am meisten ärgert uns doch an Lucke, dass wir auf ihn hereingefallen sind!
    Wie recht Sie haben! Was habe ich an Zeit und Energie verschwendet, um ihn zu verteidigen. Aber jetzt heißt es durchatmen und das Potential einer echten Alternative mit der AfD zu entwickeln.

  47. Lassen Sie uns nicht verzagen – sondern einen Neustart wagen! Lassen Sie die AfD der Gründungsphase unter neuem Namen wiedererstehen! Denn die politische Aufgabe ist unverändert dringlich. Binnen 24 Stunden haben uns nicht nur allein 2000 Unterstützer des Weckrufs ihren Austritt aus der AfD mitgeteilt, nein sie haben auch mit überwältigender Mehrheit eine Neugründung verlangt und sich bereit erklärt, daran aktiv mitzuarbeiten.

    Hmmm…
    Nichts Neues unter der Sonne…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Weckruf_und_Beobachter
    Deutscher Weckruf und Beobachter war eine nationalsozialistische Wochenzeitung für die deutschstämmige Bevölkerung in den USA.

    http://www.stadtgeschichte-coburg.de/Startseite/archiv/s-schwarz-39.aspx/2061_view-2495/
    So gründete die Coburger NSDAP im Juni 1926 das „Nachrichtenblatt der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei für den Bezirk Coburg und angrenzende Gebiete“. Ab der zweiten Ausgabe hieß die Zeitung nur noch kurz „Der Weckruf“. Zu Beginn erschien die Zeitung noch unregelmäßig, ab 1927 dann einmal wöchentlich und ab Oktober 1930 unter dem Namen „Coburger National-Zeitung“ täglich. Sie war damit die erste lokale nationalsozialistische Tageszeitung in Deutschland.

    Die Taktik, die die Nationalsozialisten mit dem „Weckruf“ verfolgten, bestand darin, dass sie durch künstlich provozierte Skandale versuchten, Aufmerksamkeit zu erregen und das demokratische System zu diskreditieren. Mit dieser Strategie gelang es der NSDAP in Coburg kontinuierlich, politische Unruhe zu erzeugen.

  48. #43 Tommy233 (10. Jul 2015 00:06)
    Du weißt doch gar nicht, was Kapitalismus ist und meinst wahrscheinlich „korporativistisch“, „faschistisch“, „sozialistisch“ oder sonstwas.

    Hätte ich „korporativistisch“, „faschistisch“, „sozialistisch“ oder sonstwas gemeint, hätte ich dies auch gesagt.
    Ich gehöre nämlich zu denen die sagen was sie denken und nicht zu denen die Interpretationsspielraum lassen um hinterher zu sagen „Das war aber anders gemeint.“

    Für mich besteht der Hauptgrund der Asylschwemme in der unersättlichen Profitsucht und Gier der Nutznießer und nicht im Humanismus.

    Es ist schließlich kein Zufall dass auf Seiten von Pegida die Arbeiterklasse vertreten ist, während die Bündnisse auf der anderen Seite aus Wirtschaft, Gewerkschaften, Politik und Kirchen bestehen.

    Da die Arbeiterklasse nun mal gar kein Interesse an Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt hat, kann Zuwanderung/Einwanderung auch niemals eine Linke Agenda sein, sondern ist im Gegenteil eine völlig rechte Agenda.

    Wenn also die Arbeiterklasse links ist, so ist die Wirtschafts- und Kapitalklasse per Def. Rechts.

    Demnach ist der Asylwahnsinn keine linke, sondern eine eindeutig rechte Agenda.

    Weiter möchte ich darauf nicht eingehen, da ich dies bereits an anderer Stelle ausführlich getan habe.

  49. NS2015 wird von den Gutmenschen darüber gelästert. Ich wette einen Schweinshaxen (halal) und ein Andechser Doppelbock dass die sich umbenennen werden bei diesem Namen.

  50. #37 Miss

    Meine Antwort: „Natürlich bin ich rechts!“

    Oder: „Was bedeutet eigentlich rechts“? Könnte aber eine längere Diskussion zur Folge haben, worauf ich nicht immer Lust habe.

  51. Ich habe an dieser Stelle schon vor einem Jahr vor dem Opportunisten Lucke gewarnt und Frauke Petry empfohlen. Leider bin ich dafür verrissen worden. Lucke war ein Störfaktor. Gut, daß er weg ist. Er ist politisch tot. Ganz im Gegensatz zur AFD. Sie hat ihre Zukunft noch vor sich. Genau wie Frauke Petry.

  52. #40 Miss (10. Jul 2015 00:01

    Petry hat sich m.M.n mit der Pegida/Oertel-Nummer demaskiert. Ich sehe sie ähnlich skeptisch wie du aber vielleicht hast du ja Recht – wollen wir es hoffen.

  53. Witzigerweise ist MSM gelobthuddelt nun dieser „Lucke-Henkel-Liberal-Neustart 2015“ für die etablierten Parteien (bzw. den System-Parteien–Profiteuren) viel gefährlicher wie die AfD!

    Für uns ist das egal, das System destabilisiert sich nur zunehmend…

    Wenn die AfD jetzt einfach sich selber treu bleibt, überlebt sie!

  54. #43 Tommy233

    „Warum soll ein Kapitalist an einer unbegrenzten Zuwanderung von ungebildeten kulturfremden Menschen und Steinzeitlern interessiert sein, das ist doch völlig hirnrissig.“

    Ganz einfach:

    a) Im Wirtschaftsraum der BUNTEN Republik (ehemaliges Deutschland) leben 20 Millionen Exemplare der Spezies homo sapiens sapiens.
    b) Im Wirtschaftsraum der BUNTEN Republik leben 100 Millionen Exemplare der Spezies homo sapiens sapiens.

    Wieviele Hans-Wolfshaut-Plastikpellen wird das Unternehmen Jack Wulfskin (gehört der Heuschrecke Blackstone) unter der Bedingung a) verkloppen können pro Jahr, wieviele unter der Bedingung b)?

    (Gilt natürlich auch für Nietenkluft von NEW YORKER und diese modernen Wählsprechapparate, die jetzt schon ganz ohne Schnur funktionieren.)

  55. Wenigstens hatten Lucke ,Henkel und Konsorten
    einmal in Ihrer AfD -Zeit den“Mut zur Wahrheit“
    als Sie Ihre Masken fallen ließen!
    Auch wenn Ihre Wahrheit nur dem allgemeinen
    Blockparteien und Lügenpresse-Mainstream entspricht!

  56. #42 Vielfaltspinsel (10. Jul 2015 00:05)
    #31 Joerg33
    „Höcke taugt was, Petry nicht.“
    Höcke bezeichnet Mohammedaner – „wenn Sie integriert sind“ – als „Deutsche“.
    Seit wann ist ein Deutscher ein Japaner, wenn er sich in Kyoto anständig benimmt?

    Ja, ich hatte das Video bereits gesehen.
    Wenn du ehrlich bist, hat Friedmann ihm diese Aussage quasi abgenötigt weil Höcke angedeutet hat dass Moslems die seit Jahren in der BRD sind und kein Wort deutsch sprechen, trotz eines deutschen Passes noch lange keine Deutschen sind.

    Ich halte Höcke für gut.

  57. Ob Weckruck oder Neustart, Lucke und seine Folger haben sich als als Trojaner entlarvt, d.h. als FDP bzw CDU Leute mit getarnten Ambitionen auf Macht und Pfruende, ohne eine wirkliche Alternative zu sein. Diese Tarnung ist nun aufgeflogen, die Mehrheit der AfD Mitglieder will keine CDU2/FDP2 Partei mit einem groessenwahnsinnigen Lucke mit einem offenem oder verdecktem TTIP bzw Islam Lobbyismus an der Spitze. Lucke hat sich als der der er ist, als ein weltfremder Professor und duenkelhafter Grossbuerger, selbst ueberschaetzt. Die ‚einfachen‘ Leute werden nicht so dumm sein einer Professoren und Grossbuerger Elite ihre Stimme zu geben und dafuer noch die Dreckarbeit zu erledigen, also die Plakate zu kleben. Diese Pseudo-Elite der Lucke Folger ist schon jetzt verloren, denn diese Leute machen aus ihrem Duenkel dem einfachen Volk gegenueber keinen Hehl, und als neue Elite sind sie so wenig tauglich wie Gauck als herbeigeredeter Praesident der Herzen. Die Weckrufler duerften sich selbst in die politische Bedeutungslosigkeit gestellt haben. Mit etwas mehr Anstand, patriotischer Geradlinigkeit und Fairness, inbesondere gegenueber dem konservativen und patriotischem Teil der AfD, haetten sich diese liberalen Karriere- und Machtvollpfosten durchaus gute Pfruende und Einflussmoeglichkeiten mittels der AfD sichern koennen. Die eigene Ueberheblichkeit und der aus der Hybris entstandene dramatische Wirklichkeitsverlust des bockigen ueberschlauen Lucke und seines Meister Diavolo Henkel, wird die Neustart Spalter schon bald in die Bedeutungslosigkeit fuehren.

  58. Meiner Meinung nach, alles im grünen Bereich!

    Wichtig ist nur, genau jetzt die richtigen und natürlichsten Forderungen zu stellen!

    Das Dilemma der alten Lücke-AfD und neuen Lücke-Neustart/Weckruf war und ist, keine wirkliche Forderungen: Ein wenig hier, ein wenig da Kritik, aber könnt auch anders sein, ist ja schon irgendwie kompliziert…

    Genau das war der Fehler!

    AfD z.B. nach EU-Urteil bzgl. Pro-Burka-Verbot, ganz klar Burka-Verbot auch in Deutschland fordern, lasst den Lucke doch die Burka dann verteidigen…

    Und da wären noch mehr Möglichkeiten und mit positiven Verweis auf unsere europäischen Nachbarn!

    Und mit Sicherheit ist es kein Fehler, wenn die AfD genau die Abweichler jetzt konkret inhaltlich und betonend angreift!!!

    Ein Fehler wäre jetzt beschämend zu schweigen!!!

  59. Hier ist eine „schöne“ Replik von Insidern, an den ehemaligen Großen selbsternannten „Parteivorsitzenden“ B. Lucke.
    Eine kleine Abrechnung mit dem Ex-Weckruf-Neustarter:

    Bernd Lucke und seine Getreuen auf dem Weg in die politische Lächerlichkeit

    Es gab Zeiten in der AfD, da war Kritik an Bernd Lucke Majestätsbeleidigung und wurde allenfalls hinter vorgehaltener Hand geflüstert. Immerhin war er das Gesicht der Partei. Wer es doch wagte, aufzubegehren, den ließ seine Anhängerschaft auf Parteitagen öffentlich hinrichten. In besonders schillernder Erinnerung ist da der Arnsberger NRW-Landesparteitag, auf dem Parteigründer (Ja, es gab mehr als einen.) Martin Renner wie ein Hund vom Hof gejagt wurde.
    Auch auf dem Bremer Bundesparteitag erging es Luckes Kritikern nicht besser. Tatenlos sah sein Vertrauter Bernd Kölmel als Versammlungsleiter dabei zu, wie kritische Meinungen einfach weggepfiffen wurden.
    Lange war man bereit, diese unschönen Begleiterscheinungen eines regelrechten Führerkults zu übersehen. Es diente ja der gerechten Sache. Als der NRW-Landeschef Burger und sein Vorstandskollege Himmelreich die Partei verließen (beide alles andere als „Rechtsruck“), weil ihnen der Führungsstil des Parteichefs unerträglich geworden war, sah man lieber in die andere Richtung. Und ja, ich habe das auch gemacht…..

    …..Sogar als er nicht mehr davor zurückschreckte, den größten Landesverband und die Jugendorganisation der Partei mittels williger Helfer auszuschalten, war er noch erste Wahl als Bundessprecher.
    Dann kam der Weckruf und er hat uns aufgeweckt. Wenn ein Parteichef seine eigene Kaderorganisation bildet, deren Protagonisten ganz offen zugeben, die totale Kontrolle über die Partei übernehmen zu wollen und ihre Mitglieder in drei Kasten teilen, dann ist es höchste Zeit aufzuwachen….

    ….Wenig überraschend kommt jetzt die Lucke-Partei. Der „Neustart 2015“. Schon der Name muss sich auf die AfD zu beziehen, denn so richtig Inhalt hat man ja nicht. Man ist gegen den Euro, aber nur ein bisschen. Gegen Eurozentralismus, meistens. Für Meinungsfreiheit, aber naja, bitte nicht in der Partei. Selbst der Liberalismus möge sich in Grenzen halten, wie man Luckes vorletzter Rundmail in der AfD noch entnehmen durfte….

    …..Die AfD aber hat am vergangenen Wochenende einen echten Ruck vollzogen – nach vorne. Es geht nicht um liberal oder konservativ. Frauke Petrys Stimmen kamen aus allen Richtungen der Partei. Und alle diese Richtungen haben weiterhin ihren Platz in der AfD. Einer Partei mit dem Mut, der einigen Führungskadern viel zu schnell abhandengekommen ist – wenn sie ihn je besaßen…..

    https://www.jungealternative.com/bernd-lucke-und-seine-getreuen-auf-dem-weg-in-die-politische-laecherlichkeit/

  60. #60 Joerg33 (10. Jul 2015 00:28)

    Ist doch nicht mein Problem, wenn du die Begrifflichkeiten durcheinanderbringst. Du verwendest Kapitalismus plump als Kampfbegriff, weil man es dir in der Schule so beigebracht hat, würde ich mal vermuten.

    Die von dir kritisierten Gruppen arbeiten alle aufs Engste mit dem Staat zusammen (Staatsquote im BRD-Sozialismus offiziell (!!!) 50%), und aus kapitalistischer Sicht gibt es kein links und rechts, sondern nur kollektivistisch oder freiheitlich. Der Kapitalismus, also die freie Interaktion zwischen Menschen, ist der einzige Garant für Freiheit, auch in einem souveränen Nationalstaat. Und der Kapitalismus ist der einzige Freund des kleinen Bürgers. So einfach ist das.

  61. Mal ne Frage in die Runde, sind wir uns wirklich sicher, das Lucke kein Kind von Merkel ist???

    An deren beiden Brüsten (links religiös und rechts politisch) hat er mit Sicherheit gesaugt…

  62. Nun, ich sehe die neue NS (Neustart) Partei positiv.
    Das ist eine politische Leiche, die mit der anderen politischen Leiche (FDP) konkurrieren wird und so kommt es nicht zu Wiederbelebung.

    Lasst doch Untote einander fressen!

  63. Charakterschweine sind das, auch der saubere Professor der Makroökonomie, auf den ich einfältigerweise einst große Stücke gehalten habe.

    Miese Lügner sind es zudem, da der „Massenaustritt der letzten Tage“, den sie sich auf die Fahne schreiben, gar nicht stattgefunden hat.

    Wenn man sich die Leserkommentare dieser Pseudo-Liberalen etwa zu den FAZ-Artikeln über die AfD anschaut, tritt eine agressive Arroganz zutage, die so widerlich ist, dass einen vor manchen dieser Leute Ekel befällt.

    Und miese Lügner sind es zudem, die fast inquisitorisch den echten Konservativen die „Petry Heil“-Rufe auf dem Essener Parteitag unterstellen, um diese zu diskreditieren. Dabei stammt dieser Spruch, den ich unter anderen Umständen in Hinblick auf die Angler-Zunft eher schmunzelnd registrieren würde, eindeutig aus dem Lucke-Lager und wurde da bereits vor dem Parteitag häufig verwendet, um Frau Petry in eine rotzfrech unterstellte Nähe zum Nationalsozialismus zu rücken.

    Lucke & Co.: PFUI TEUFEL !!

  64. #69 Joerg33

    „Wenn du ehrlich bist, hat Friedmann ihm diese Aussage quasi abgenötigt weil Höcke angedeutet hat dass Moslems die seit Jahren in der BRD sind und kein Wort deutsch sprechen, trotz eines deutschen Passes noch lange keine Deutschen sind.“

    Ja schon. Aber was ist mit einem Chinesen, der in San Francisco zur Welt gekommen ist und ganz hervorragend den Lock’n-Loll-Titel „Tutti Flutti“ des Schwarzen Little Richard vortragen kann? Wird man dadurch zum Afrikaner?

    Machte mal die Bekanntschaft einer Afrikanerin, die einen ordentlichen Eindruck erweckte, als Hausfrau ihre Kinder gut umsorgt. Sie hatte einen Tagesausflug unternommen und fand die Stadt „geil“,
    zu der es ging.

    Mit anderen Worten: Wenn ich eine Fremdsprache gut beherrsche, kann das eine Menge Vorteile mit sich bringen. Gegenüber dem Muttersprachler bleibe ich trotzdem ein Fremder.
    Nur 0,001 Prozent sind solche Genies, daß sie sich die Tiefenbedeutung fremdsprachlicher Begriffe gänzlich aneignen können.

    Das Gleiche erlebe ich immer wieder mit einer polnischen Akademikerin. Lebt schon seit mindestens zwanzig Jahren hier. Wenn ich einfach so losrede, versteht sie vieles nicht (Nuancen, Zwischentöne).
    Denn unsere schöne deutsche Muttersprache ist kein COBOL, FORTRAN oder Assembler, sondern eben Musik.

    Höcke bereitet mir erhebliche Schmerzen. Eigentlich habe ich ihn immer als einen authentischen Rechten betrachtet. Hier und dort muß sich jeder Politiker verbiegen. Ich werde seine Auftritte weiter verfolgen, beobachten und mitleiden.

  65. Am meisten bedaure ich den Absprung von Joachim Starbatty. Ich fand und finde ihn in seiner Euro-Argumentation immer sehr beeindruckend. Zu den Themen Zuwanderung, Islam etc. hat er sich gar nicht geäußert, ich unterstelle ihm aber ähnliche Ansichten wie Petry und andere.
    Vermutlich ist er in einer Art Gruppenzwang mit Lucke, Henkel u. Co. mit ausgetreten.

  66. Lucke
    steht da wie
    ein Konfirmand, der
    sich zudem freut wie ein
    Schneekönig. Aha, Neustart der
    Alternative in der Etepeteete-
    und Gutmenschenvariante.
    Aber mehr gewollt als
    gekonnt.Denn nach
    Haltung sieht
    das nicht
    aus.

    So wie die
    da stehen.

  67. #76 Tommy233 (10. Jul 2015 00:54)

    In meiner Wahrnehmung steht Kapitalismus für ein ausschließlich gewinnorientiertes Denken, das auf Profit und die optimierte Verwertung der eingesetzten Produktionsmittel abzielt, ohne dabei Aspekte der Nachhaltigkeit, der Ethik und möglicher sozialer Verwerfungen zu berücksichtigen.

    Aus diesem Grund ist deine Aussage Kapitalismus sei der einzige Freund des kleinen Bürgers nur als falsch zu bewerten.

    Wenn deine Wahrnehmung eine andere ist, so ist das deine Angelegenheit.

    Du bezeichnest dich ja selbst als Kapitalist, von daher denke ich dass du auch ein Nutznießer des Systems bist, möglicherweise auch ein „Weckrufer“ und musst deshalb desinformierend argumentieren.

    Wie dem auch sei.
    Eine weitere Diskussion um Definitionen macht für mich keinen Sinn.

  68. Wenn ich mir das Foto so richtig anschaue, fehlt eigentlich nur noch die „Schwulenflagge“…

    Oh – Das war vermutlich gerade unaufgefordert homophob…

    – Ok, dann fehlt nur noch die Euroflagge…

    Oh – Das war vermutlich gerade unaufgefordert europhob…

    – Ok, dann fehlt nur noch die Seenotflagge…

    Oh – Das war vermutlich gerade unaufgefordert seenotphob…

  69. #81 Vielfaltspinsel (10. Jul 2015 01:05)

    Aber was ist mit einem Chinesen, der in San Francisco zur Welt gekommen ist und ganz hervorragend den Lock’n-Loll-Titel „Tutti Flutti“ des Schwarzen Little Richard vortragen kann? Wird man dadurch zum Afrikaner?

    —————————————–

    Natürlich nicht – keine Frage.
    Auch mit deinem Japaner-Beispiel hast du Recht.

    Sehe ich genauso.

    Vielleicht hast du ja auch mit Höcke recht, doch vielleich ist er auch authentisch.

    Sollte ich mich irren, bin ich der Letzte der das nicht zugibt.

    Wir werden es sehen.

  70. #77 WahrerSozialDemokrat (10. Jul 2015 00:58)
    Mal ne Frage in die Runde, sind wir uns wirklich sicher, das Lucke kein Kind von Merkel ist???
    An deren beiden Brüsten (links religiös und rechts politisch) hat er mit Sicherheit gesaugt…

    Der Vater muss dann Mielke sein, von dem Lucke seine Führungsmethoden geerbt hat.

    #85 WahrerSozialDemokrat (10. Jul 2015 01:21)
    Wenn ich mir das Foto so richtig anschaue, fehlt eigentlich nur noch die „Schwulenflagge“…

    Es fehlt vor allem diese Flagge
    http://www.fahnenversand.de/shop/id/1009/nr/detailansicht.htm
    für globalistischen Raubkapitalismus.
    Beachte auch den islamfreundlichen Krummsäbel.

  71. Naja, ich finde Lucke hat seine Meriten. Er war einer der Gründer und hat mit viel Verve die AfD in der Anfangszeit geführt und zu einer Partei gemacht.

    Schade, dass er die AfD im Streit verlassen hat und nur noch nachtritt – aber abgehakt.

    Die Frage ist aber jetzt, welche politischen Themenfelder will er mit dem „Neustart 2015″ besetzen? Die AfD behält weiterhin die Kritik an der Europapolitik und dem Euro. Ebenso wie die Zuwanderungsdebatte, Ausländerpolitik und Flüchtlingsströme nach Europa.

    Wirtschaftspolitik heftet sich immer noch die FDP ans Revers – die CDU hat sich schon lange davon verabschiedet.

    Innen-, Außen-, Sicherheitspolitik? Das sind die klassischen Themen von CDU/CSU und SPD. Umweltpolitik bei den Grünen und Sozialpolitik bei den Linken.

    Herr Lucke, Ihnen gehen einfach die Themen aus. Es wird ein schwieriges Problem ein Parteiprogramm aufzustellen, das die Wähler überzeugen kann, Ihre Partei zu wählen. Denn egal mit welchem politischen Thema Sie punkten wollen, es ist wie beim Hase und Igel Lauf:“Ick bün all hier“.

  72. #86 WahrerSozialDemokrat
    Ich bin leider auch auf Lucke reingefallen.
    🙁
    Da kann man nichts machen. In diesen Zeiten klammert man sich ja an jeden Hoffnungsschimmer. Das Problem sind nicht Eirtschaftsflüchtlinge und Muslime, die zu millionen nach Europa drängen, sondern die Nestbeschmutzer die das zulassen, ja sogar fördern.

  73. # Vielfaltspinsel

    Vergleiche von Amerika mit Deutschland gar Europa haken von hinten bis vorne und zwar in jedem Punkt grundsätzlich!

    Da könnte man auch Iran oder Russland mit Deutschland vergleichen!

    Das war nur in Bezug auf Einwanderung gemeint!

    Australien und Kanada, wie China, Indien sind alle ganz anders aufgestellt, alleine durch Geschichte und Zuwanderung.

    Was hier gerade in Europa abläuft, ist kein zufällig sich entwickelnder Prozess über viele Generationen, sondern eine gesteuerte und gewollte Destabilisierung (und das ist der freundlichste Ausdruck dafür, der mir gerade einfällt) innerhalb kürzerster Zeit, ohne allzu großen Widerstand, die Völker zu entwurzeln, Nationen zu beseitigen, Familien zu entfremden und mal schauen, was dann so kommt…

    Gar kein großer Plan, nur mal machen und hoffen auf weltweiten liberalen Sozialismus…

  74. Noch
    a bisserl
    Lucke-Schmäh
    gefällig ? Der Typ
    ist vor allem ja durch
    seine Humorlosigkeit so
    ungemein witzig. Wer weiß,
    vielleicht gibt’s bald als Konkurrenz
    zu ‚Bernd – das Brot‘ demnächst
    auch ‚Bernd – das beleidigte
    Leberwürstchen‘. Wäre
    gewiß eine gute
    Figur für eine
    Comicserie.

  75. Ich brachte im Bezug auf Luckes Zukunft in einem anderen Thread bereits das bekannte Caesar-Zitat:

    „Ich liebe den Verrat, aber ich hasse Verräter.“

    Nun, dieser Hinweis war wohl durchaus berechtigt, wie dieser FB-Beitrag von Monitor anschaulich zeigt.
    😀

  76. #90 Hundewache (10. Jul 2015 01:40)

    Da bin ich multi-global: Jeder hat das Recht sich zu irren!

    Da bin ich deutsch-national: Nur wir gestehen unsere Fehler weltweit ein!

    Da bin ich persönlich-emotional: Die anderen kotzen mich in Gegenwart mehr an, wie mein Volk in Vergangenheit!

    Da bin ich wie ich bin, ein Deutscher… und sehe egal was alles war, viel mehr positives als negatives!

    Das Positive zu betonen ist mehr weltweites Nutzen, als das Negative zum Schaden aller zu betonen!

  77. #84 Joerg33 (10. Jul 2015 01:19)

    Deine Definition von Kapitalismus ist die Definition des Wortes Kapitalismus als politischer Kampfbegriff der Gegner des freien Markts, mehr nicht.

    Ich kenne zumindest kein von Kapitalisten verfasstes Standardwerk zum Kapitalismus, das deine Definition stützt.

    Der Kapitalismus begründet sich (aus Sicht eines Kapitalisten) durch die Selbsteigentümerschaft des Individuums. Daraus ergibt sich das Nichtaggressionsprinzip und das Heimstattprinzip.

    Das Nichtaggressionsprinzip besagt, dass jeder der absolute Souverän über sich selbst und sein Eigentum ist und niemand mit aggressiver Gewalt an seinem Körper oder Eigentum geschädigt werden darf.

    Das Heimstattprinzip besagt, dass Kapitalgüter (wie Boden), bei denen es keinen oder keinen legitimen Eigentumstitel gibt, mit Händearbeit in Eigentum umgewandelt werden können.

    Das ist das Naturrecht. Neben dem Naturrecht gibt es im Kapitalismus noch Vertragsrecht. Naturrecht (überpositives Recht) trumpft immer Vertragsrecht. So kann man sich im Kapitalismus beispielsweise nicht in die Sklaverei verkaufen, da der Wille unveräußerlich ist (Naturrecht) und der Vertrag jederzeit einseitig für nichtig erklärt werden kann.

    Dass Privateigentümer (im Gegensatz zu kollektivistischen Gruppierungen mit Gewaltmonopol) die einzigen Akteure sind, die einen Anreiz dazu haben, nachhaltig zu wirtschaften, wurde bereits vor 70 Jahren gut nachvollziehbar dargelegt. (https://mises.org/system/tdf/Man%2C%20Economy%2C%20and%20State%2C%20with%20Power%20and%20Market_2.pdf?file=1&type=document, Seite 955 ff.)

    Kapitalist zu sein, hat also überhaupt nichts damit zu tun, ob man arm oder reich ist, sondern ob man das Indiviuum als souverän mit inhärenten unveräußerlichen Rechten anerkennt. Ich war schon Kapitalist, da habe ich noch Ravioli aus der Büchse gegessen und in DDR-Bungalows Urlaub gemacht 🙂

  78. #91 WahrerSozialDemokrat

    Ich denke das ist von laaanger Hand geplant.

    – Aufnahme der „Gastarbeiter“ auf drängen der Türkei und der USA
    – Aussetzung der Rückführung der „Gastarbeiter“
    – Familienzusammenführung
    – Einführung des Euros, sukzessive Abschaffung der Nationalen Identitäten und Souveränitäten
    – Einführung des Schen“k/g“en Raumes
    – derweil jahrzehntelanges mediales Trommelfeuer wegen der Erbschuld der Deutschen
    – Destabilisierung Nordafrikas
    – kein Wille das Übel an der Wurzel zu Packen
    – Völkerwanderung von millionen Afrikanern nach Europa vornehmlich ins Herz Europas (Deutschland)
    – aufgeblähter Sozialstaat, der die ganze Situation noch beschlneunigt
    – weiterhin permanentes mediales Trommelfeuer für Masseneinwanderung auf allen Kanälen, GEZ sowie private Sender
    – Abbau bei Polizei und Justiz
    – 2-Klassen Justiz (Migrantenbonus)

    usw. usf. …..
    ..
    .
    Nur das was mir grad so einfiel, chronologisch nicht ganz sauber, aber einigermaßen denke ich. Rechtschreibfehler sind bestimmt auch drin.

    Das ist kein Zufall, zumal sich Ähnliches in ganz Europa vollzieht.

  79. Wenn Lucke & Co. ihrem Kurs treu bleiben, nennen sie ihre neue Partei
    AFDP (Alternativlose FDP).

  80. #42 Vielfaltspinsel (10. Jul 2015 00:05)

    Höcke bezeichnet Mohammedaner – „wenn Sie integriert sind“ – als „Deutsche“.
    Seit wann ist ein Deutscher ein Japaner, wenn er sich in Kyoto anständig benimmt?

    So gesehen, ist Klaus Schlappner jetzt ein Chinese.

  81. Nun offenbaren Lucke und Co. in aller Direktheit, welche Charakterblüten sie doch sind – für alle, die bisher geschlafen haben oder es nicht wahr haben wollten.
    Seine Rechnung ging halt einfach nicht auf: Zuerst so tun, als ob er gegen die ungebremste Zuwanderung ist um damit auf Stimmenfang zu gehen – dann aber so tun, als ginge ihn das garnichts an. Er soll sich doch einmal Videoaufnahmen seiner öffentlichen Auftritte in der Anfangs-und Werbezeit der AfD ansehen. Die zeigen einen Lucke, der heute nicht mehr wiederzuerkennen ist.
    Gut, dass er endlich weg ist – Politiker solchen Schlages gibt es wie Sand am Meer in anderen Parteien und sind nicht nur absolut überflüssig, sondern weitaus schlimmer als eine Rattenplage, die sich über ein Land ausbreitet.
    Die AfD ist für mich nun wieder interessant geworden – es keimt erneut die Hoffnung in mir auf, dass sich dort nun Führungspersönlichkeiten mit ehrlicher und aufrichtiger Gesinnung befinden, die wissen, wo es im Lande wirklich brennt und sich nicht wie Nu**en an jede Strömung verkaufen, die ihnen einen wirtschaftlichen Vorteil verschafft.

  82. Als Wahlvieh waren wir Konserative ihm (Lucke) immer gut genug. Vor den Wahlen immer ein oder zwei islamkritische Sätze rausgehauen und die konserativen Stimmen waren ihm sicher.

    Hat er auch immer gerne angenommen die Stimmen.

    Lucke hat sich wohl gedacht die 2-3% Konserativen in der Afd ziehen wir einfach mit, mit falschen Hoffnungen und Versprechungen.

    Hat sich dabei aber derbe Verkalkuliert.

    Würde mich nicht wundern wenn ihn die Kanzlerin gekauft hat. Anders sind seine vielen Einladungen in die Talkshows ja nicht zu erklären gewesen.

  83. Permanente Anti-Hitler-Nazi-Filme mögen die Richtigen bekämpfen wollen, leider beflügeln sie zunehmend die Falschen!!!

    Und je weniger Inhalt und propagandistischer, desto gefährlicher!

    Im Gegensatz zu islamischen und kommunistischen Ländern darf bei uns noch die Wahrheit gesprochen werden!

    Es muss aber auch Menschen geben, die bereit sind die Wahrheit zu sprechen!

    Und was wäre eine Wahrheit ohne Widerstand wert??? Bestenfalls Gleichmmut…

  84. #97 Hundewache (10. Jul 2015 02:09)

    Das ist kein Zufall, zumal sich Ähnliches in ganz Europa vollzieht.

    Es gibt keinen Zufall!!!

    Und die Alternative ohne göttliche Planung, ist noch viel schlimmer…

  85. OT:

    Donald Trump erster bei den GOP „primary polls“

    http://www.vox.com/2015/7/9/8924481/donald-trump-poll

    Ich bin nicht sicher, was ich von ihm halten soll. Einerseits ziemlich polemisch und klobig, andererseits scheint er kein Islam-Freund zu sein und außerdem eher gewillt mit Putin zu verhandeln als andere. Und das wäre mal ein erfrischender Wechsel in der US-Außenpolitik, gerade für die Reps.

    Von den Bushes halte ich nix, von Rand Paul auch nicht, zu den meisten anderen kann ich einfach zu wenig sagen.

    Zumindest dürfte Trump nicht auf finanzielle Unterstützung angewiesen sein. Bei Obama war das sicher anders.
    Naja G.W. Bush hat wohl auch reichlich Kohle möchte man meinen, trotzdem hat er sich für jeden Mist hergegeben. Und dann die Beziehungen zur Bin Laden Familie … Das macht die ganze Bush-Sippe für mich sehr suspekt.

    Vielleicht beschäftige ich mich demnächst mal etwas mehr mit den Kandidaten, auch wenn ich nicht wählen kann.
    Vielleicht frag ich auch meine Amerikanischen Freunde, obwohl ich vermute, dass die eher Demokraten-Wähler sind.

    Ich bin im Grunde weder pro DEM noch pro REP, Bush fand ich scheisse, Obama fand ich am Anfang vielversprechend (ich halte ihn für relativ klug und er ist ein guter Redner, leider ideologisch etwas naja,… ein Träumer, und „käuflich“), hat sich aber sehr schnell ins Gegenteil verkehrt, Bill Clinton fand ich naja, nicht sooo schlecht, Hillary ist einfach nur furchtbar.
    Also zwischen H. Clinton und D. Trump, würde ich Trump auf jeden fall favorisieren.

  86. #100 der dude (10. Jul 2015 02:14)

    Anders sind seine vielen Einladungen in die Talkshows ja nicht zu erklären gewesen.

    Es gab genau zwei Dinge, die mich an der AfD von Beginn an gestört haben:

    1. Die ungeklärte Herkunft der Gelder, die es einem Parteineustart erlaubten, eine massive Pressekampagne zu fahren.
    2. Die vielen Einladungen in die besagten Talkshows. Wohlgemerkt – für eine Partei, die bislang nirgendwo in Erscheinung getreten war.

    Beides störte mich zunehmend.

  87. #34 Maria-Bernhardine
    „…später soll er sie, laut Schiiten, zur erfolgreichen Vergiftung Mohammeds(Fluch auf ihn) angestiftet haben. Da war Aischa(Segen auf sie) 18 Jahre alt. Mit von der Partie war eine weitere Frau Mohammeds(Fluch auf ihn), nämlich Hafsa(Segen auf sie), hinter ihr steckte ihr Vater Umar(Omar) ibn al-Chattab.“

    Maria-Bernhardine – toll hast Du das geschrieben 🙂 …eine wahre Erleichterung, mit Freude und Spaß, es einmal richtiggestellt zu lesen.
    Ja, in diesem Stil müsste der Koran wirklich geschrieben sein. So, wie er sich jetzt liest, wird ja ausgerechnet ein pädophiler Mörder als Vorbild dargestellt, der nicht genug bekommen kann, Menschen umzubringen, zu vergewaltigen, zu versklaven und zu rauben, wo es nur geht. Viele andere Menschenrechtsverletzungen noch gar nicht erwähnt – und das wird auch noch als R e l i g i o n verkauft (für gewissenlose, labile, perverse Taugenichtse und Dummköpfe), wobei es sich tatsächlich aber nur als Vorlage für eine üble kriminelle Vereinigung eignet.

  88. Ich wollte schon längst gefragt haben:
    Was macht eigentlich Lusches Favorit,
    Herr Yorulmaz, „der schwule Deutschtürke“?
    Ach ja, auch ausgetreten, hä hä.
    Im o.a. angegebenen link http://www.neustart2015.de/
    gibt’s eine Liste der Austreter.

  89. Ohhhh, da bin ich aber beeindruckt.

    Lucke, Sie Nixversteher mit Anhang, viel Spaß beim Konkurrenzkampf mit der ebenfalls dämlichen FDP. Ca. 7% für beide Parteien zusammen sind durchaus realistisch. Das ist doch was. Und inhaltlich sind beide Parteien einfach nur grandios. Richtig wegweisend, unverzichtbar.

    Ich schmeiß mich weg vor Lachen. Wie bekloppt muss man sein?! 😆

  90. #42 Vielfaltspinsel
    „Höcke bezeichnet Mohammedaner – „wenn Sie integriert sind“ – als „Deutsche“.
    Seit wann ist ein Deutscher ein Japaner, wenn er sich in Kyoto anständig benimmt?“

    Was den Vergleich betrifft: Mohammedaner sind keine Nation…
    Doch sollte man Menschen, die sich zu den menschenverachtenden Zielsetzungen eines Terroristen, Pädophilen, Vergewaltigers und Mörders bekennen, in unser Land integrieren wollen?

    Wie kann jemand in einem Land wie Deutschland integriert sein, dessen ganze Gesetzgebung obengenannten, gewaltverherrlichenden Zielen widerspricht?

    Ein Moslem kann deshalb so lange nicht integriert sein in einem europäischen Rechtsstaat, bis er seinen menschenrechtsverletzenden Ideologien und Zielen abgeschworen hat – und dies kann nur dann als glaubhaft empfunden werden, wenn er aus dieser terroristischen Vereinigung ausgetreten ist.
    Soll er meinetwegen auf den Koran spucken und ihn danach verbrennen, wenn er unter Beweis stellen will, dass er sich von diesem Terroristen ein für allemal distanziert hat.

    Mohammeds kriminelle Zielsetzungen und unser Grundgesetz sind solch ein Widerspruch, dass Integration nicht möglich ist – außer man ändert das Grundgesetz dahin ab, dass jeder Staatsbürger nun ebenso Mord, Raubzüge, Vergewaltigung und Kindesmissbrauch nicht nur praktizieren darf, sondern es auch tun s o l l …so wie es im Koran geschrieben steht, was man mit Ungläubigen nicht nur alles machen darf sondern auch s o l l , wenn man Allah gefallen will.
    Tja, die reine Lehre für Perverse, Kriminelle und Menschenhändler.

  91. #15 Joerg33

    „Brauchen wir die [Illegale] nicht trotzdem, obwohl sie NICHT nach unserem Grundgesetz asylberechtigt sind? Ich glaube viele brauchen wir!“

    Was wir nicht brauchen sind alle die gutausgebildeten Jugendlichen aus Spanien, Italien, Grichenland usw. die dort keine Arbeitstelle finden können. Man redete schon von einer verlorenen Generation aber Gauck will uns Feinde ins Haus setzen.
    So was verachtenswertes verlogenes, das ist einfach unfassbar.

  92. Lucke und Konsorten, hätten, wenn sie wirklich hätten eine „alternative Politik“ machen hätten wollen, in der AfD eine Heimat gefunden. Statt dessen führen sie sich auf, wie die Kinder, die, nachdem sie für „den großen Abend“ wochenlang geübt haben un am Premiereabend weinend aus aus der Umkleidekabine rennen.

    … „Das ist Deutschlands Elite“. Muss ich mich jetzt immer noch vor Professoren verneigen?

  93. Auf dem Foto sehe ich 5 Leute mit einem Mandat der AfD-Wähler, nun gehören sie der AfD nicht mehr an und taten sich bereits früher damit hervor, dass sie Russlandsanktionen zustimmten und TTIP und ominösen Kopftuchurteilen.

    Dieses Mandat, welches die garantiert nicht abgeben, beschert ihnen für mehr als 4 Jahre noch Einkünfte von ca.
    20.000 € pro Monat.

    Dass einzelne Abgeordnete mal irgendwo austreten und ihr Mandat parteilos behalten, ist nicht neu,
    aber was machen DIE jetzt? Bei einer Anzahl von 5 von 7 ist es eher ein Massenaustritt und einer neugegründeten Partei treten die auch noch bei!

    Geht das?

    Wie ist das mit dem Massenaustritt?

    Von der Wählerveraxxxxung will ich garnicht reden.

  94. #37 Miss (09. Jul 2015 23:53)

    erstklassiger vortrag von beatrix v. storch über b. lucke.
    danke für den hinweis.

  95. Das kommt davon, wenn im „Ö.R“ das ganze Jahr „Führer ich gehorche und Folge“ Beiträge kommen. Da kann schon Frust in einem hoch kommen, wenn es am Ende doch nicht so ist.

    … Merkel bekommt das auch noch zu spüren, garantiert nicht von Nazies, sondern von lupenreinen Demokraten.

  96. Darf ich das obige Bild noch kommentieren? Ich mache es trotzdem!

    DAS KABINETT DES GRAUENS

    SAW 2015

    DIE HUNGERSPIELE

    PANIKROOM 2015

    …reicht erst mal.

  97. Weder ist das Bitten um den Verbleib in der Partei „gentlemanlike“, noch ist irgendwas an Luckes Handeln unanständig. Auch Politik läuft nach den geschätzten Marktprinzipien ab, da ist eine Abspaltung mit anderen Zielen (FDP2.0) in jeder Hinsicht legitim.

  98. Das Ergebnis der Weckruf-Umfrage ist da.

    1.507 = 59,03 % : Ich habe die AfD bereits verlassen oder werde dies definitiv in Kürze tun.

    638 = 24,57 % : Ich werde die AfD verlassen, falls Bernd Lucke austritt.

    1.849 = 71,20 % würden aller Voraussicht nach in einer solchen Partei Mitglied werden

  99. #5 Alemao (09. Jul 2015 23:13)

    Schaun wir mal´ bei der nächsten Landtagswahl.
    Meine Prognose: AfD schlägt NS-Partei.
    ——————————————-

    Sehe ich auch so,
    aber wenn beide unter 5% bleiben?
    Dann hat die LÜGENPRESSE gewonnen.

  100. #5 Alemao (09. Jul 2015 23:13)
    Schaun wir mal´ bei der nächsten Landtagswahl.
    Meine Prognose: AfD schlägt NS-Partei.
    ++++
    Ja, aber leider voraussichtlich mit 2,6 % zu 2,5 %!

  101. Lucke muss moslemische Wurzeln haben, er sieht den vermeintlich leblosen Körper der AfD am Boden liegen und hat nichts besseres zu tun als darauf einzutreten.

    Lucke wird noch mehr jammern, wenn er merkt, dass dieser „tote“ Körper (AfD) vor Lebenskraft strotzt und sich zu wehren weiß. … Den Rest kennen wir ja, wer sich wehrt ist böse rechts und Nazi. Der Tag wird kommen, an dem man sich als Deutscher wieder verteidigen darf, da kann Lucke heulen und denunzieren so viel und so laut wie er will.

  102. OT:
    Lucke, der Ex-AfD-Chef ruft im Internet zur Gründung der Partei „Neustart 2015? auf – und löst in der AfD bösen Spott aus. Entgegen ursprünglichen Erwartungen soll die neue Partei nun doch nicht „Weckruf 2015? heißen, sondern „Neustart 2015?.

    Da hat sich Lucke ja den richtigen Namen ausgesucht:
    Neustart
    ist ein in Österreich (seit 1957) und Baden-Württemberg (seit 2007 flächendeckend) aktiver Verein.
    NEUSTART – Tätern und Opfern helfen
    Resozialisierungshilfe für Straffällige, Unterstützung von Opfern und Prävention.

    Das sind unsere Angebote, mit denen Kriminalität in der Gesellschaft verringert wird.
    In Baden-Württemberg ist der Verein Alleingesellschafter der Neustart gemeinnützige GmbH.
    Auch in Basel besteht seit 1975 ein gleichnamiger Verein, der sich für die gesellschaftliche Integration straffälliger Menschen in der Region Basel einsetzt.

  103. Lieber kewil,

    versuche Dich mal ein paar Jahre zurück zu erinnern. Wir hatten das Thema „Aussichtslosigkeit der Veränderung durch Parteigründung“ auf Deinem alten Blog. Es ist eingetreten wie vorhergesagt, jede neue Partei atomisiert sich selbst.

    Veränderung kann es nur geben durch Veränderung der Presselandschaft. Mit Parteien wird das nichts. Sowohl die AfD als auch der Neustart sind schon am Ende. Beide Lager reden sich die Situation schön, für die AfD sind die Folgen natürlich im Ergebnis dramatischer. Frauke Petry hätte nie gewählt werden dürfen weil dieser Machtwechsel die Spaltung der Partei endgültig zementierte. Das war ein Riesenfehler von den Rechten. Jetzt haben sie gar nichts.

    Die liberalen Kräften können ja wieder FDP wählen. *lach*

  104. heute – 10 Juli Deutschlandfunk

    8 Uhr 10
    Interview mit Bernd Lucke

    10 Uhr 10
    Propaganda pur

    Leben in der Einwanderungsgesellschaft
    Wie lernen wir das Miteinander?

    Gesprächsgäste:
    Nazli Mahjoubi und Nilofar Elhami, Cousinen, ursprünglich aus dem Iran. Sind als Kinder ausgewandert, die eine nach Deutschland, die anderen nach Schweden

    Mareike Geiling von der Initiative „Flüchtlinge Willkommen“

    Eric T. Hansen, Publizist, US-Amerikaner, lebt seit den 80er-Jahren in Deutschland
    Am Mikrofon: Sören Brinkmann

    Hörertel.: 00800 – 4464 4464
    lebenszeit@deutschlandfunk.de

    Es hat sich einiges getan in Deutschland. Dieses Land wird nicht mehr nur repräsentiert von Schmidts, Schröders und Müllers, sondern auch von Menschen, die Özoguz, Zervakis oder Boateng heißen.

    Sie sitzen in der Bundesregierung, moderieren die Tagesschau oder schießen Tore für die Nationalmannschaft. Es sind Menschen, die uns bewusst machen, dass Deutschland seit Jahrzehnten ein Einwanderungsland ist. Doch im Moment zeigt sich wieder deutlich: Die Gesellschaft ist angesichts dieser Entwicklung gespalten.

    Auf der einen Seite gibt es Pegida, Demonstrationen gegen Flüchtlingsheime, Angst vor Überfremdung oder vor einer Überforderung des Sozialstaates. Auf der anderen Seite stehen viele Menschen, die sie sich wohlfühlen in diesem bunteren Deutschland, die Initiativen gründen, um Einwanderern das Ankommen zu erleichtern – wie zum Beispiel die WG-Vermittlung „Flüchtlinge Willkommen“.

    Eines ist klar:
    Angesichts der demografischen Entwicklung braucht Deutschland Einwanderung. Wie kann sie also aussehen, diese deutsche Einwanderungsgesellschaft? Brauchen wir mehr Miteinander? Und wenn ja, wie lernen wir ein verträgliches Zusammenleben, von dem beide Seiten profitieren?

    Können wir uns an anderen Ländern ein Vorbild nehmen – zum Beispiel an den USA oder Schweden? Was sollte sich in unserem Denken und Handeln ändern, um das Leben in unserer Einwanderungsgesellschaft zu akzeptieren und für alle positiv zu gestalten?

  105. #119 Markus Oliver (10. Jul 2015 05:59)

    Sorry wenn ich mich einmische, aber genau dieses von Ihnen propagierte „von oben nach unten regieren“, kotzt mich schon seit Jahren bei den „Altparteien“ an.

    Frauke Petry hätte nie gewählt werden dürfen

    … sagt wer, Sie? Und wer anderer Meinung ist, gehört zu den „bösen“

    Das war ein Riesenfehler von den Rechten

    … welches Bild verinnerlichen Sie eigentlich von denen, die von Politikern erwarten, dass sie sich endlich selbst an geltende Gesetze und an ihren Amtseid halten.

    Glatzköpfe, rumgrölende Dosenbier saufende „Ausländer raus“ rufende „menschlich anmutende Primaten“? Das sind wohl Ihre (und die von Lucke) gezeichneten Bilder von denen, die Ihre (und Luckes) Meinung nicht teilen. Da irren Sie (und Prof. Lucke) sich aber gewaltig.

    Prof. Lucke ist einfach kein Politiker und hätte das Nachtreten lassen sollen, nachdem die Basis das gemerkt hat. … Und Sie sollten das auch sein lassen.

  106. Hab mir mal die Liste angeschaut….
    Hmm als Mitteldeutscher hab ich nicht so viele aus meinem Lebensraum feststellen können.
    96 % aus dem Weste…
    Ich denke in der AFD trennt sich der Weizen vom Abfall.

  107. #33 Biloxi

    Willkommen im Club!

    Aufpassen – das erinnert an B. L.!

    BERND LUCKE
    BERN DLUCKE
    BEN DLUCKER
    BE DLUNCKER
    B DLUENCKER
    UB DLENCKER
    LUB DENCKER
    CLUB DENKER

  108. Der kommt aus NeuSS ! Erklärt für mich alles….(Ein absolut verseuchtes,kriminelles korruptes Nest)
    Kleine Männer haben oft große Minderwertgkeitskomplexe. Hat sich mal wieder bestätigt.

  109. #132 DieLiese (10. Jul 2015 07:19)

    Man bezeichnet das auch als „Napoleon-Komplex“. Den gibt es allerdings auch bei kleinen Frauen.

  110. Lucke und Henkel sind Paradebeispiele für egomane, arrogante und an der Komplexität einer „Res publica“ völlig desinteressierte Narzissten, die in den etwablierten Volkskammer-Parteien von FDP, CDU/CSU et al. einfach kein Gehör fanden und wegen der dort vorhandenen rigiden Strukturen auch keine Chancen auf ein ordentliches Listenplätzchen hatten. Deshalb und nur aus ihrem Minderwertigkeitskomplex heraus gründeten sie die AfD oder traten ihr bei.

    Lucke und Henkel fehlen jedes Format zum Führen einer Partei, wenn man sich beispielsweise den verdrucksten, mit verknoteten Beinen verdreht im Stuhl sitzenden und sich dauernd wiedersprechenden Diskutanten Lucke ansieht, der die letzten Monate nicht mehr Positik machte, sondern panisch seine Phobie pflegte, außer mit dem Euro-Thema mit irgendeinem anderen, seine Grandiosität in Frages stehenden Thema auch nur annähernd in Verbindung gebracht zu werden.
    Mit einem Menschen wie Lucke, der nur sich selbst oder Klone von sich selbst zulässt, scheitertjede Parte, auch die AfD.

    Wie groß die narzisstische Kränkung dieser jetzt panisch aus der AfD austretenden Schmalspur-Politiker sein muss, sieht man an dem mit reichlich Fremdschämpotential vebundenen infaktil-regressiven Verhalten, das an das weinende und wütend mit dem Fuß aufstampfende Kind an der Supermarktkasse erinnert, weil Mama die von ihm begehrten Süßigkeiten ignoriert.

  111. Man beachte die Unterscheidung bei der Weckrufumfrage!
    1.507 = 59,03 % : Ich habe die AfD bereits verlassen oder werde dies definitiv in Kürze tun.

    638 = 24,57 % : Ich werde die AfD verlassen, falls Bernd Lucke austritt.

    —————————–
    Da wird bei Frage 2, obwohl die erste Frage einen bereits getätigten oder einen geplanten Austritt abfragt, noch einmal gefragt, ob man es tut. Aber hier wird ergänzend gefragt, ob man es wegen Bernd Lucke tut. Wer ist so von sich eingenommen, dass er diese Abfrage noch extra braucht?
    Jemand, der sagen möchte: „Seht mal, die treten aus der Partei aus, wenn ICH ICH ICH gehe.“

    Aber wer gewinnt?
    https://www.youtube.com/watch?v=cvnBqwZxPnM – WIR

  112. #124 Felix Austria (10. Jul 2015 05:50)
    OT:
    ….
    Da hat sich Lucke ja den richtigen Namen ausgesucht:
    Neustart ist ein in Österreich (seit 1957) und Baden-Württemberg (seit 2007 flächendeckend) aktiver Verein.
    NEUSTART – Tätern und Opfern helfen
    Resozialisierungshilfe für Straffällige

    Wie passend, hach, ist das witzig! Die Überschrift „Neustart 2015 – Österreich und BB – und bald auch in deiner Heimat!“

  113. Eine kleine Frau neben einem großen Mann sieht aber immer noch ästhetischer aus als umgekehrt. … So gesehen müßte man mit Lucke nachsicht üben 🙂

  114. Henkel gestern auf und ab im Ö-Funk: „AfD wird zur bis zur Unkenntlichkeit nach unten rauschen, in die Bedeutungslosigkeit.“

    Tatsächlich wird seine Bedeutung in Richtung seiner Mundwinkel nach unten gezogen, welch ein Glück, dass dieser rechthaberische Miesepeter endlich von der Bildfläche verschwindet. Jeder, der sich Lucke in einem öffentlichen Amt vorstellt(e), sieht die kleine Lücke, die er ausfüllt, hanswurstig beleidigt, pubertierend wie Henkel wahrscheinlich noch mit 75.

  115. Schade. So demontieren sich Persönlichkeiten, die man trotz Differenzen in der einen oder anderen Frage für ihre Arbeit geschätzt hat. Wenn Lucke und Konsorten nur mit dem dämlichen Vorwurf der „Islamfeindlichkeit“ aufhören und stattdessen anfangen würden, sich selbst über dieses unbequeme Thema ernsthaft zu informieren, würden sie nicht so starrsinnig auf ihrer falschen Schiene sitzenbleiben.

  116. Das Ganze zeigt nicht nur, dass die AfD zerrissen war und nun zum Teil zerreißt, es zeigt vielmehr, dass es nach wie vor eine tiefe Spaltung in diesem Land in Ost und West gibt.

    Lucke wird jetzt einen Westladen aufmachen (zeigt sich ja an der Erosion in den Westverbänden und an den Unterstützerlisten), Petry wird, ob sie will oder nicht, im Wesentlichen einen Ostladen bekommen, auch wenn Teile des Ostführungspersonals eigentlich rüber gemachte Wessis sind (bspw. Höcke).

    Für jeden deutschen Patrioten eigentlich ein Grund, einmal in Ruhe in sich zu gehen und nicht gleich wieder die üblichen Vorurteile und Stereotypen auszupacken. Absolut traurig, dass es über 25 Jahre nach dem Mauerfall gerade unter den Patrioten, die ja gerade dieses Ereignis am meisten begrüßt haben, noch so eine tiefe Spaltung gibt, die sich noch nicht einmal durch professionelle Zusammenarbeit überdecken lässt. Die „Linke“ hätte da ein Vorbild sein können. Auch dort gibt es eine tiefe Ost-West-Spaltung, aber dennoch ist diese Partei in der Lage, gemeinsam und professionell zu agieren.

  117. #132 DieLiese

    „Kleine Männer haben oft große Minderwertgkeitskomplexe. Hat sich mal wieder bestätigt.“

    Frauen sind häufig nicht in der Lage, einem sachlichen Diskurs unter den Erwachsenen zu folgen. Macht aber nichts. Das Lieschen Müller schaltet dann einfach von ad rem auf den modus ad hominem (ad personam) um. Hat sich wieder bestätigt.

  118. Charakterloses, dummes Gesindel.Gut dass sie weg sind und die anderen gleichgesinnten mitnehmen, dann kann die AfD arbeiten und Wahlen gewinnen. Dass von denen einer sein Mandat zurückgibt, daran sollte keiner denken.

  119. #111 Freier Geist

    „Was den Vergleich betrifft: Mohammedaner sind keine Nation…“

    Es handelt sich bei den meisten Mohammedanern um Orientale. Wir Deutschen sind Europäer.

    „Mohammeds kriminelle Zielsetzungen und unser Grundgesetz sind solch ein Widerspruch, dass Integration nicht möglich ist.“

    Mal angenommen, der Mohammedaner lebt bei uns und beharrt auf seinem Glauben, dann wird er in der Regel seinen Kindern die Heirat mit einem Deutschen/einer Deutschen verwehren.
    Vorteil: Es kommt zu keiner Vermischung.

    Mal angenommen, die Mohammedaner schwören in Scharen von ihrer Religion ab. Dann hätten wir hier Millionen von rotzfrechen weltlich orientierten Serdan Somuncus, die anspruchsunverschämt als „Deutsche“ auftreten.

    Verfassungspatriotismus ist Völkermord.

  120. Ich bin seit 2013 mit dabei, habe alle Reden und viele Auftritte von BL erlebt. War anfangs total begeistert von ihm. Mittlerweile bin fest davon überzeugt, dass BL von den vEs (vereinigten Eliten) installiert wurde, um die Eurokritiker 2013 wahlkampftechnisch neutralisieren zu können. Das hat ja auch geklappt. Von BL kamen keine Anfechtungen des Wahlergebnisses, obwohl definitiv bekannt war, dass diese Wahl manipuliert wurde. Das hat mich das erste Mal stutzig gemacht. Dann, seitdem BL in’s EP gekommen ist, erkannte ich ihn nicht wieder. Von dem Slogan „Mut zur Wahrheit“ will BL heute nichts mehr wissen.

    Das schlimmste ist aber: Verrat an seinen Mitstreitern, welche für ihn auf der Straße waren, mit antifa konfrontiert wurden und beschimpft wurden. Jetzt wollen die „feinen“ Herren, durch deren Hilfe hochgespült, nichts mehr mit ihrem Fußvolk zu tun haben. Ekelhaft.

    Bei den Parteitagen habe ich viele erlebt, von denen ich überzeugt bin , dass die nur Karrieristen und Pöstchen Jäger waren. Gescheiterte Existenzen, die in der Politik ihre letzte Chance sahen, aber nur wenn’s ungefährlich ist. Leute mit der Einstellung „Wasch mich, aber mach mich nicht nass“.

    Dann sind da noch die unzähligen U-Boote, die gezielt eingeschleust wurden. Habe viele gesehen. Die erkennt man früher oder später. Irgendwann müssen die sich outen….

    Ist schon interessant, wie man sich in Menschen täuschen kann.

    P.S Ich bleibe bei der AFD

  121. Zitat

    #122 eule54 (10. Jul 2015 05:43)

    #5 Alemao (09. Jul 2015 23:13)
    Schaun wir mal´ bei der nächsten Landtagswahl.
    Meine Prognose: AfD schlägt NS-Partei.
    ++++
    Ja, aber leider voraussichtlich mit 2,6 % zu 2,5 %!

    /Zitat

    Soweit zusammen, wäre nicht gut.
    Nicht vergessen: Lucke muß alles neu aufbauen, bei der AfD ist ja schon alles da.
    Selbst wenn es, sagen wir, 4,5 zu 1,4
    ausgehen würde, dann würde man sehen, welche Partei sich durchsetzt.
    Und der Wähler würde dies bei den folgenden Wahlen sicher berücksichtigen.

    Die nächsten Landtagswahlen sind:

    13. März 2016Baden-Württemberg
    13. März 2016 Rheinland-Pfalz
    13. März 2016 Sachsen-Anhalt

  122. Die AfD hat sich gereinigt , der Abschaum ist weg und versucht vergeblich den „NEU-START“.
    Ein gutes Kürzel für diese Neustarter “ NS „.
    Kommt mir irgendwie bekannt vor !

  123. #91 WahrerSozialDemokrat

    „Vergleiche von Amerika mit Deutschland gar Europa haken von hinten bis vorne und zwar in jedem Punkt grundsätzlich!

    Da könnte man auch Iran oder Russland mit Deutschland vergleichen!“

    Ja. Könnte man. Man KANN nämlich alles miteinander vergleichen. Eben gewissenhaft Gemeinsamkeiten und Unterschiede zweier Objekte auflisten. Vorausgesetzt, man KANN es auch.

    Aus einem Vergleich des BUNTEN Kaliforniens mit den
    Verhältnissen bei uns kann man eine Menge lernen. Dort leben nicht viele Mohammedaner, es gibt jede Menge Christen dort, schwarze Christen, Latinos, Weiße.
    Die vertragen sich ganz hervorragend. Das Knastwesen gedeiht (private Gefängnisunternehmen), außer dem Rassenkrieg zwischen den zahlenmäßig überlegenen Christen aus Mexiko und den Negern ist dort alles sehr nett.

    Aber Vorsicht: Das Einzige, was man nicht vergleichen darf, sind Äpfel mit Birnen. Das ist streng verboten.

    Man kann Äpfel und Birnen nicht vergleichen!
    ——————————————–

    Wie schmuck war doch das neue Hemd, daß “man” beim Stadtbummel mit seiner Mutter zum ersten Male trug. Man zeigt jetzt wieder mehr Farbe, hatte die Mutter in einem Modejournal gelesen, worauf sie dem Sohnemann zu seinem Geburtstag gleich eines kaufte, das mit bunten Streifen geziert war.
    Man folgte artig seiner Mutter, überquerte keine Rasenflächen und als er zwischendrin genüßlich einen Schokoladenriegel verzehrte, ging ihm kein einziges Wort über die Lippen, denn man spricht nicht mit vollem Munde.
    Nun waren bereits fast alle Einkäufe erledigt, der letzte Besuch galt dem Obsthändler Kascholke.
    “Guck mal, diese Birnen sind aber günstig im Kilopreis”, sagte man zu seiner Mutter.
    “Findest Du wirklich? Hier, diese Äpfel sind aber noch billiger.”
    “Man kann Äpfel nicht mit Birnen vergleichen”, mahnte man.
    “In der Apothekenrundschau habe ich gerade gelesen, daß Äpfel vitaminhaltiger sind als Birnen”, erwiderte die Mutter.
    “MAN KANN ÄPFEL NICHT MIT BIRNEN VERGLEICHEN!”, ermahnte der nun bereits erzürnte man seine Mutter.

    Ein älteres Ehepaar näherte sich den Früchten.
    “Na, diese Birnen sehen ja alles andere als frisch und appetitlich aus”, grummelte der Mann.
    “Da sind doch diese Äpfel die bessere Wahl”, stimmte ihm die Gattin zu.
    Nun reichte es man endgültig. Er raste in Herrn Kascholkes Büro und berichtete ihm von dem Vorfall.
    Zwei Wochen sollte es dauern, bis man wieder mit seiner Mutter in Kascholkes Obstladen kam. Befriedigt nahm er zur Kenntnis, daß Kascholke ein neues Schild vor seiner Auslage angebracht hatte:
    “ES IST STRENGSTENS UNTERSAGT, ÄPFEL UND BIRNEN MITEINANDER ZU VERGLEICHEN!”

    (aus dem Band: “Das trifft es voll. Horst verkündet seine Lebensweisheiten”)

  124. Maingesteamte U-Boote haben selbstverständlich den gleichen Wortgebrauch wie Politgang und Lügenpresse:
    1)Wutbürger sind mündige Bürger die sich über offensichtliche Missstände ärgern
    2)als islamfeindlich wird die Angst vor dem was im Koran steht und die Umsetzung im Gottesstaat bezeichnet
    3)als antiwestlich wird die die Überzeugung von einem freiheitlich-demokratischen Europa in der jüdich-christlichen Tradition des Abenlandes bezeichnet
    4) als nationalistisch wird die Liebe zur Heimat und der Erhalt der Kultur unserer Heimat bezeichnet
    5)als ausländerfeindlich wird die Forderung nach Einhaltung der geltenden nationalen und internationalen Gesetze für Flüchtlinge bezeichnet
    6) als Phrasendrescher werden mündige Bürger bezeichent, die in der Lage sind ihren freien Willen in Abweichung von Staatspropaganda zu artikullieren

    Auch unser ach so hoch geschätzter Herr Bundespräsident sah sich gestern veranlasst sich angewiedert zu zeigen und unser deutsches Volk zu spalten.

    Als freier und mündiger Bürger des Grundgesetzes sehe ich mich angewidert von der Art und Weise wie unser „Rechtsstaat“ sich weigert geltende Flüchtlingsgesetzte anzuwenden und jegliche Einwanderung gesetzlich zu regeln, ganz zu schweigen von der Missachtung des mündigen Bürgers von einer durch und durch verabscheuungswürdigen Politgang, sowie der Spaltung der Bürger durch den Bundespräsidenten!

  125. Abgrenzeritis überall

    Für die FDP wird es jetzt noch schwieriger über die 5 % zu kommen, eine gute Nachricht.

    FDP will keine früheren AfD-Mitglieder aufnehmen

    10.07.2015

    Die FDP lehnt frühere AfD-Parteigänger als Mitglieder ab. „Die FDP steht in der Sache für das Gegenteil der AfD, also kann auch niemand von dort jetzt plötzlich unser Mitglied werden“, sagte FDP-Chef Christian Lindner der „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). FDP-Bundesgeschäftsführer Marco Buschmann verschickte dazu ein Schreiben an die Kreisverbände, in dem er vor der Aufnahme ehemaliger AfD-Mitglieder warnt. In dem Schreiben, das der Zeitung vorliegt, verweist Buschmann darauf, dass die FDP die AfD für „ressentimentbeladen, xenophob und fortschrittsskeptisch“ hält. „Vor diesem Hintergrund empfehlen wir Ihnen, ehemalige Mitglieder der AfD, wenn überhaupt, dann nur nach sorgfältiger Einzelfallprüfung aufzunehmen“, heißt es in dem Schreiben.

    Authors: dts

    Quelle: mmnews

  126. #127 Wonderland (10. Jul 2015 06:24)

    Das mit den menschlich anmutenden Primaten ist eine bessere Beschreibung als ich sie selbst gefunden hätte. Danke für die Hilfestellung. 🙂

    Inhaltlich wäre ich selbst wohl eher im Lager von Frauke Petry zu finden. Von der Zielorientierung her eher bei Bernd Lucke. Denn ohne ihn ist leider alles nichts. Und leider können die „chemtrail“ Primaten und andere ihre vorlaute dumme Fresse immer so schlecht halten. Geduld ist eine Tugend die man im Allzeit-Online-Zeitaler nicht unbedingt lernt.

    So ist es mal wieder gekommen wie vorhergesagt.

  127. Selbst die FDP im Europaparlament spricht sich für einen Grexit aus. Es ist genau Null-Platz für den „Neustart 2015″….

  128. #149 Alemao (10. Jul 2015 09:05)

    Ehe ich in die FDP eintrete, gefriert die Hölle. Was glauben diese Schrate eigentlich wer sie sind?

  129. Das Lucke-Team benötigt eine neue Partei, um ihre selbstverständlich behaltenen Parlamentsmandate rechtfertigen zu können. Soviel Geld und Privilegien können doch nicht einfach an die bösen Rechtspopulisten zurückgegeben werden.
    Meine alte Partei DIE FREIHEIT hat noch etwa 500 Mitglieder, die man doch jetzt aufnehmen könnte, sobald die Landesvorstände neu besetzt sind. Michael Stürzenberger kann ein bisschen formal zurückhaltender auftreten und dann in der neu aufgestellten AfD seinen Platz als Großmeister der Kreuzritter gegen den politischen Islam und dessen Scharia einnehmen.

  130. Das war ein Riesenfehler von den Rechten. Jetzt haben sie gar nichts.
    #125 Markus Oliver (10. Jul 2015 05:59)

    Abwarten. Aber selbst, wenn es so käme, wäre das immer noch viel besser als der vorherige Zustand, als „den Rechten“ nur vorgegaukelt wurde, sie hätten etwas – tatsächlich aber auch nichts hatten.
    Ich verweise noch einmal auf Manfred! ( # 33)

    II
    #129 quaidelaporte vousenallez (10. Jul 2015 06:28)

    Nett! 🙂

    III
    Verfassungspatriotismus ist Völkermord.
    #142 Vielfaltspinsel (10. Jul 2015 08:29)

    Siehe auch:

    Wenn Verrat zur Norm wird: Warum die Willensnation, nicht der Islam, unser Hauptfeind ist

    Das Konzept der Willensnation legt fest, dass jedes einzelne Land, oder zumindest jedes einzelne Land des Westens, nichts anderes als ein zufälliger Ort auf der Landkarte ist, eine leere Schüssel, die nur dazu da ist, von der ganzen Welt als Ort des Erwerbs von Gütern und der Wahrnehmung von Menschenrechten genutzt zu werden.

    https://fjordman.wordpress.com/2011/06/13/wenn-verrat-zur-norm-wird-warum-die-willensnation-nicht-der-islam-unser-hauptfeind-ist/

  131. @Kohleheizer

    Warum Lucke so islamfreundlich ist, verrät dieses PDF-Dokument:
    https://www.wiso.uni-hamburg.de/fileadmin/wiso_vwl_iwk/paper/brussels.pdf

    Die Titelseite genügt.

    Vielen Dank für die Info. Damit ist klar, warum Lucke nichts gegen den Islam sagt.

    Es geht natürlich keineswegs drum, dass er „dumm, naiv und unwissend“ genug ist, zu glauben, alle Moslems wäre so kultiviert, freundlich und feinsinnig, wie diese Araboprofs zweifellos sind.

    Natürlich denkt er das nicht!

    Es geht einfach drum, dass er mit diesen Leuten gesellschaftlich verkehrt und sie vermutlich auch persönlich schätzt (gerade Saudis und Araber und aus den Emiraten sind üblicherweise sehr ruhige, feine und angenehme Leute), und dass es vor den Kreisen totenpeinlich wäre, wenn er öffentlich Islamkritik üben würde – so ähnlich wie wenn er öffentlich stockbesoffen über den Tisch kotzen würde.

    DESHALB ALSO hat er sich so standhaft geweigert, das bisschen Wischiwaschi-Islamkritik zu üben, das auch viele MSM absondern und das Petry jetzt zum Besten gibt! Der wollte sich einfach wegen dem Projekt AfD nicht den gesellschaftlichen Umgang dauerhaft versauen.

    So langsam nimmt das Gesamtbild Gestalt an.

    Aber die absolut interessanteste Information, die bislang zum Thema AfD überhaupt aufgetaucht ist,
    ist das:

    Die Domain „Neustart2015.de“ wurde bereits am 18.5.2015 registriert.

    Wow!

    Das nachzusehen, war eine Superidee, Luke Skywalker!!!

    GENAU SO und nicht anders muss man vorgehen. Eigene Wege, eigene Recherchen, und immer DA hin sehen, wo die MSM nicht hinsehen und wo auch die Masse nicht im Traum dran denkt, hinzusehen. (Ich bin auch nicht auf die Idee gekommen, dabei ist so einfach wie sie genial ist).

    Woher konnten die schon am 18. Mai wissen, dass Lucke die Abstimmung verlieren wird?

    Das untermauert die kleine Theorie, die ich schon ein Weile habe. Aber wasserdicht bewiesen ist sie natürlich noch nicht.

  132. … Bernd Lucke. Denn ohne ihn ist leider alles nichts.
    #150 Markus Oliver (10. Jul 2015 09:07)

    Na, na. Es gibt ja auch noch einen Alexander Gauland!
    Der kommt honorig rüber (und ist es auch!), redet klare Kante und hat in Brandenburg eine solide Basis (12,2 % bei der LTW!).

  133. puuuuuuh.
    Die Hitze, Hitze, Hitze.
    lol

    Es ist schön zu sehen, wie einfach man sich im deutsche Land auf Steuerzahlerkosten sein Geld verdienen kann.

  134. Wer mich kennt weiß, daß ich der AfD von Anfang an kritisch gegenüberstand und unterstellt habe, daß sie nur gegründet wurde, um vor allem im Osten die unzufriedenen Wähler von der NPD abzuschöpfen, was ja auch im Wesentlichen gelang.
    Für viele war sie die letzte Hoffnung auf eine Veränderung.
    Für mich ist nun die „gereinigte“ AfD eine letzte Hoffnung. Sie könnte das Potential haben, eine echte Opposition zu werden. Wenn sie bei der angekündigten klaren konservativen Linie bleibt und sich nicht wieder von der Nazi-Keule krumm machen lässt, um letztlich als Wurm zertreten zu werden.
    Warten wir es mal ab. Vielleicht wird sie es sogar wert sein, daß die PEGIDA sie nächstes Jahr unterstützt, statt eigene Kandidaten ins Rennen zu werfen.
    Der NS-Fraktion jedenfalls sage ich die gleiche Zukunft voraus, wie sie Katrin Oertel beschieden war. Nützliche Idioten des Establishments, die nach kurzer Zeit wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden.

  135. Lucke, was ein Heuchler. Schön, dass es soo klar wird.
    Ist es anständig, Islamkritik vorzutäuschen vor einer Wahl um dann jetzt diejenigen, die diese Kritik ernstgenommen haben und die Partei gewählt haben, zu diffamieren?

    Alles, was von Lucke jetzt kommt, hat doch eh nur den Zweck, der AfD zu schaden. Nun, wo das Rumpelstilzchen verloren hat durch eigene Schuld, Unaufrichtigkeit und Größenwahn, da will es dass die AfD auch untergeht.

    Erweiterter Selbstmord.

  136. #153 Biloxi

    „Wenn Verrat zur Norm wird: Warum die Willensnation, nicht der Islam, unser Hauptfeind ist

    Das Konzept der Willensnation legt fest, dass jedes einzelne Land, oder zumindest jedes einzelne Land des Westens, nichts anderes als ein zufälliger Ort auf der Landkarte ist, eine leere Schüssel, die nur dazu da ist, von der ganzen Welt als Ort des Erwerbs von Gütern und der Wahrnehmung von Menschenrechten genutzt zu werden.“

    Sehr gut auf den Punkt gebracht von Fjordman. Martin Lichtmesz von der Sezession hat auch einmal einen Satz formuliert, in dem es inhaltlich darum ging, daß ein Haufen beliebiger sogenannter Möntschen auf der Fläche X zusammengeworfen wird, das Ganze dann noch hübsch abgefedert mit Möntschenrechten und fertig ist die Laube.

    So wie im BUNTEN Kalifornien, wo die private Knastindustrie prächtig blüht. Im rassisch ziemlich einheitlichen Japan droht Anwälten, Richtern und Schließern hingegen Arbeitslosigkeit.

    Nationalelf (U21), bestehend aus „Franzosen“ – aus der Sicht von Verfassungspatrioten:

    https://youtu.be/ISPnel4jFPs

  137. @pi.
    Es ist immer noch reine Glücksache, ob ich die Seite großziehen kann oder nicht.
    Und scrollen geht auch nicht.
    Und wenn, dass ist der schmale, schwarze Balken mitten auf der Seite.

  138. habe mal einen Blick auf die NS-Seite geworfen, als 2. wird gleich mal nach dem akademischen Titel gefragt. Klar ist auch sonst bei jedem Mitgliedsantrag ganz vorne…

    Als Dipl. Ing. gehört man dort wahrscheinlich schon zum geduldetem Prekariat

  139. Wer mich kennt weiß, daß ich der AfD von Anfang an kritisch gegenüberstand und unterstellt habe, daß sie nur gegründet wurde, um vor allem im Osten die unzufriedenen Wähler von der NPD abzuschöpfen, was ja auch im Wesentlichen gelang.
    Für viele war sie die letzte Hoffnung auf eine Veränderung.

    Kennst Du die Geschichte vom Wolf und den sieben Geißlein, Tolkewitzer?

    Der Wolf frisst Kreide, aber ein paar der Geißlein, die sehnlichst auf die Rückkehr ihrer Mutter warten, sehen die schwarze Pfote und rufen: „Du bist nicht unser liebes Mütterlein, du bist der Wolf!“

    „Mist! Trick verreckt!“ denkt der Wolf.

    Schließlich hat er eine Idee.Er geht zum Bäcker, lässt sich Teig auf seine Pfote streichen und sie mit Mehl einstäuben.

    Für mich ist nun die „gereinigte“ AfD eine letzte Hoffnung.

    Ich glaube, es wird Zeit, dass ich mir einen Uhrenkasten suche…

  140. #169 Nuada (10. Jul 2015 11:12)

    😆 😆 😆
    Nun bin ich nur noch gespannt, wer die „Mutter Geis“ ist…
    😉

  141. Für was will denn der beleidigte Lucke mit seinen neoliberalen Brüdern stehen? Die unterscheiden sich doch in Programmatik und Stil nicht von den Altparteien.

    Die haben immer noch nicht gemerkt, dass die AfD nicht wegen ihnen sondern trotz Henkel und Co. gewählt wurden.

    Gerade dort, wo die AfD deutlich konservativer aufgestellt ist, hat sie auch bessere Wahlergebnisse eingefahren.

  142. #37 Miss (09. Jul 2015 23:53)

    #9 PSI (09. Jul 2015 23:22)
    Mal ganz ehrlich: am meisten ärgert uns doch an Lucke, dass wir auf ihn hereingefallen sind!
    ——————————-

    Hast du das Video gesehen, den Bericht von Beatrix v. Storch?
    https://www.youtube.com/watch?v=oqN7aCcJxcs

    Danach sehe ich alles etwas entspannter. Auch die neuen NS-Mitglieder (hoho, hihi) werden sehen, was für ein Ego er ist, das ist in der großen Menge nicht so aufgefallen. Auch sie werden keine Freude an ihm haben. Wenn die Partei nun der Neu-start-der-alten-Partei heißen könnte, dann wäre die Abkürzung …. Na? ????

    Man stelle ich vor: Wenn Lucke die Wahl gewonnen hätte, wäre die Partei OK und wir seine Parteifreunde. Nur durch den Umstand, dass er nicht gewählt wurde macht es, dass über Nacht alle Extremisten wurden. Er sollte mal erweckt werden.

    Habt ihr alle eine Reaktion geplant, wenn euch jemand fragt: „Ach, du bist in der AfD? Die soll ja so rechts geworden sein mit der Frauke Petry.“ Dann ist meine Antwort: „Na, Na, bist wohl auch frauenverachtend, was?“ – Thema aus.
    ———————–
    Natürlich habe ich das Video angesehen. Gut, dass Frau von Storch auf unserer Seite war. Du bist immer noch ganz schön aufgekratzt – ich auch! 🙂

  143. #38 Der boese Wolf (09. Jul 2015 23:56)

    #9 PSI

    „Wir“ sind nicht alle auf Lucke hereingefallen.

    ———————
    Stimmt, ich erinnere mich! – Werde jetzt öfters auf Deine Spürnase achten! 🙂

  144. #170 Tolkewitzer

    „Nun bin ich nur noch gespannt, wer die „Mutter Geis“ ist…“

    Ich auch. Ich rate mal: Vielleicht eine proweiße fremdenfeindliche Rassistin, die sich egoistisch nur um die eigenen Kinder und ihresgleichen sorgt, zerfressen von Ängsten, mit jeder Menge Vorurteilen, Ressentiments und Stereotypen beladen über andere Lebewesen wie z.B. Wölfe?

    Als Wolf wäre ich auch aggressiv, wenn man mir ständig mit Vorbehalten begegnete. Und die Zugehörigkeit zur Geißenfamilie nun auch noch von der zufälligen Hautfarbe abhängig zu machen ist wirklich ewiggestriger Biologismus.

  145. #51 Viper (10. Jul 2015 00:16)

    #9 PSI (09. Jul 2015 23:22)

    Mal ganz ehrlich: am meisten ärgert uns doch an Lucke, dass wir auf ihn hereingefallen sind!

    ———————————————–
    Ja! Ich dachte, er hält sich nur bedeckt, um von den roten Medien nicht gleich zerrissen zu werden.
    —————-
    Das dachte ich auch – war ja auch naheliegend!

  146. #167 erdknuff

    „habe mal einen Blick auf die NS-Seite geworfen, als 2. wird gleich mal nach dem akademischen Titel gefragt. Klar ist auch sonst bei jedem Mitgliedsantrag ganz vorne…“

    Oh Mann, immer dieser AKüFi. Was bedeutet „NS“ denn jetzt eigentlich? Auf Schmuddelseiten versteht man darunter Natursekt.
    Aber so tief kann PI-News doch nicht gesunken sein, daß statt scharf zu argumentieren dermaßen gegen den Feind gepöbelt wird, oder?

  147. #58 Alau (10. Jul 2015 00:27)

    #9 PSI (09. Jul 2015 23:22) Mal ganz ehrlich: am meisten ärgert uns doch an Lucke, dass wir auf ihn hereingefallen sind!
    Wie recht Sie haben! Was habe ich an Zeit und Energie verschwendet, um ihn zu verteidigen. Aber jetzt heißt es durchatmen und das Potential einer echten Alternative mit der AfD zu entwickeln.
    —————-
    Lucke ist 52 – leider ein „falscher Fuffziger“!

  148. Hm schön und gut aber vergesst ihr nicht die Wähler? Oder wollt ihr die dann auch importieren wie die Altparteien? Die rechtsextremen deutschen Idioten widern euch „Anständige“ ja an. Lächerlich.

  149. Wer soll denn den Lucke wählen?

    So weichgespült wie der daherkommt, bleiben potentielle Wähler lieber bei den „Altparteien“ oder wählen dann wirklich eine „Alternative“.

  150. @Tolkewitzer:

    Nun bin ich nur noch gespannt, wer die „Mutter Geis“ ist…

    Ja, ich auch!

    Ich bin aber zuversichtlich, dass wir sie erkennen, wenn sie kommt. Es muss ja nicht zwangsläufig eine politische Partei sein.

  151. #132 DieLiese

    „Kleine Männer haben oft große Minderwertgkeitskomplexe. Hat sich mal wieder bestätigt.“

    #134 Stefan Cel Mare

    „Man bezeichnet das auch als „Napoleon-Komplex“. Den gibt es allerdings auch bei kleinen Frauen.“

    Die Realität sieht allerdings so aus, dass es nicht kleine Männer oder kleine Frauen sind, die große Minderwertigkeitskomplexe offenbaren, sondern klein geratene Geister, die sich mit solch entlarvenden, kleingeistigen Ergüssen als größer darzustellen versuchen, als sie es tatsächlich sind…

    #136 Wonderland

    „Eine kleine Frau neben einem großen Mann sieht aber immer noch ästhetischer aus als umgekehrt.“

    Je nach dem, wie entwickelt und geistig gesegnet ein Mensch ist, so definiert sich auch dessen ästhetisches Empfinden:

    Eine entwickelte Seele weiß, dass nur ein großer Geist mit einem anderen großen Geist zusammen ein ästhetisches Bild als Paar abgibt. Ob die Frau oder der Mann dabei physisch kleiner ist, spielt dabei nicht die geringste Rolle. Ein entwickelter Mensch kann solche albernen Kleinbürgervorstellungen bezüglich der Fixierung auf die Körpergröße entweder belächeln oder solche Menschen auch bemitleiden, angesichts der anhaftenden Einfältigkeit und Unfreiheit.

    Je unreflektierter aber ein Mensch ist, um so mehr hat er die ästhetischen Kriterien verinnerlicht, die dem dumpfen Mainstream entstammen. Dessen Horizont erstreckt sich auf den großen, schwarzhaarigen Mann mit dunklen Augen, gepaart mit kleinerer blonder, blauäugiger, vollbusiger Frau. Er, der frauenerfahrene, nun aber treue, braungebrannte, weltgewandte Führer – sie noch ein bisschen dümmer als er, am liebsten hochschauend zu ihm und an seine gemimte Klugheit glaubend.
    Ja, so sieht das Traumpaar der Dumpfen aus…
    Manche Menschen fühlen sich von solchem Anblick ästhetisch bereichert – andere hingegen können darin keine Schönheit entdecken und freuen sich stattdessen am Anblick der dunkelhaarigen Frau mit ihrem kleineren blonden Mann, deren Gesichter und Augen ebenso schön und anziehend wirken, wie deren heller, wacher Geist.

    Die physische Größe als Qualitätsmerkmal heranzuziehen wirkt genau so befremdlich und geistreich wie zu propagieren: Je größer der Busen, desto schöner die Frau.

    Wenngleich mir Lucke auch unsympathisch geworden ist – so finde ich es nicht weise, mit einem Raster wie der Körpergröße, der zwangsläufig auch noch zu anderen Personen als nur Lucke passt, andere Menschen in einem Rundumschlag miteinzubeziehen.

  152. ##181 Freier Geist

    „Die physische Größe als Qualitätsmerkmal heranzuziehen wirkt genau so befremdlich und geistreich wie zu propagieren: Je größer der Busen, desto schöner die Frau.“

    Für mich haben die geistigen Werte und inneren Werte grundsätzlich Vorrang. Mal angenommen, ich komme am Badezimmer vorbei, in dem sich eine junge Frau mit überaus wohlgeformten Brüsten aufhält, die gerade Schillergedichte rezitiert. Dann kann ich ja nicht gleichzeitig Auge und Ohr vor das Schlüsselloch bringen.

    Ich entscheide mich dann selbstredend für mein Hörorgan.

  153. #182 Vielfaltspinsel (10. Jul 2015 13:14)

    Für mich haben die geistigen Werte und inneren Werte grundsätzlich Vorrang. Mal angenommen, ich komme am Badezimmer vorbei, in dem sich eine junge Frau mit überaus wohlgeformten Brüsten aufhält, die gerade Schillergedichte rezitiert. Dann kann ich ja nicht gleichzeitig Auge und Ohr vor das Schlüsselloch bringen.

    Ich entscheide mich dann selbstredend für mein Hörorgan.

    Wenn Sie dann noch 10 bis 20 cm größer wäre, als man selbst und man sich schön beschützen lassen könnte, wenn man auf der Straße von bösen Buben angemacht würde, wäre das natürlich die Krönung!
    😉

  154. #144 Vielfaltspinsel

    „#111 Freier Geist

    „Was den Vergleich betrifft: Mohammedaner sind keine Nation…“

    Es handelt sich bei den meisten Mohammedanern um Orientale. Wir Deutschen sind Europäer.“

    Mir ging es nur darum, in der Sprache exakt zu bleiben, also Religion nicht mit Nationalität zu vermischen, denn ähnliche Vermischungen finden häufig in der Lügenpresse statt.
    Ich habe natürlich trotzdem verstanden, was damit ausgesagt werden sollte:

    Höcke bezeichnet Mohammedaner – „wenn Sie integriert sind“ – als „Deutsche“.
    Seit wann ist ein Deutscher ein Japaner, wenn er sich in Kyoto anständig benimmt?

    …Und stimme dieser Infragestellung auch voll zu.

    Welcher Nation Mohammedaner angehören, ist für mich allerdings nebensächlich – entscheidend ist doch die menschenverachtende Ideologie, die den Islam unwillkommen macht und nicht, ob es ein Neger oder ein Araber ist, der an Andersdenkenden Verbrechen begeht.

    „Mal angenommen, die Mohammedaner schwören in Scharen von ihrer Religion ab. Dann hätten wir hier Millionen von rotzfrechen weltlich orientierten Serdan Somuncus, die anspruchsunverschämt als „Deutsche“ auftreten.“

    Wenn es keine Täuschung war, sondern wirkliches „Abschwören“, gehe ich selbstverständlich davon aus, dass auch eine ethische Weiterentwicklung in solch einem Menschen stattgefunden hat. Zumindest bei Erwachsenen gibt es dafür ja auch Beispiele, unter anderem solche, bei denen sich die Abtrünnigen sehr engagieren, vor dem Islam zu warnen und sich dafür auch noch Morddrohungen einhandeln.
    Bei Kindern – wer weiß, das ist tatsächlich ungewiss, ob diese bei der religiösen bzw. ethischen Umkehr der Eltern mitziehen würden. Kommt sicher mit darauf an, wie prophetengläubig die Familie einst war.
    Doch ich sehe auch keinen Grund dafür, dass a l l e , die gerne in Deutschland leben würden, selbst wenn sie sich gesittet benehmen, deshalb auch die Erlaubnis dazu bekommen sollten. Ich finde unser Land schlichtweg viel zu dicht besiedelt und mit Millionen von Arbeitslosen ist es auch wirtschaftlich vollkommener Unsinn, das Land unnötig mit Menschen vollzustopfen, die ebenso keine Arbeit finden und nur Sozialfälle werden.
    Auch wenn jemand Nicht-Moslem ist, kann mit bestem Gewissen erwartet werden, dass er versucht, sein eigenes Herkunftsland so mitzugestalten, dass es ihm dort auch gefällt zu leben. Und wenn es für denjenigen trotzdem ein anderes Land als seine Heimat sein soll, dann kann man mit Recht auch Verständnis für unsere dicht besiedelte Republik erwarten mit der Bitte, sich ein Land mit mehr Fläche und Aufnahmekapazitäten zu suchen.
    Wenn jemand dieses Verständnis nicht aufbringen will, dann hätte er auch nicht in unser Land gepasst – so sehe ich das.
    Und diejenigen, die „rotzfrech“ und „anspruchsunverschämt“ hier auftreten, würde ich ohne Bedenken samt ihrer Familie, die sie so schlecht erzogen hat, sofort in deren Herkunftsländer zurückschicken.
    Bloß, weil ein Moslem hier Hartz 4 bezieht, hat für mich noch lange keine Integration stattgefunden 🙂 …und was die große Masse derer betrifft, passt das doch ganz gut zusammen: Die wollen sich nicht integrieren – und für Deutschland gibt es keinen vernünftigen Grund anzustreben, Millionen arbeitslose und teils sehr kriminelle Ausländer finanziell zu unterhalten.
    Nun steht es nur noch an, endlich die fälligen Konsequenzen in der Ausländerpolitik zu vollziehen…

  155. #182 Vielfaltspinsel
    Mal angenommen, ich komme am Badezimmer vorbei, in dem sich eine junge Frau mit überaus wohlgeformten Brüsten aufhält, die gerade Schillergedichte rezitiert. Dann kann ich ja nicht gleichzeitig Auge und Ohr vor das Schlüsselloch bringen.

    Ich entscheide mich dann selbstredend für mein Hörorgan.

    Ui, da bin ich ja direkt froh, dass ich mich nicht für das Auge oder Ohr entscheiden müsste – ich höre sogar noch durch Türen sehr gut… 🙂

    #183 Tolkewitzer

    Wenn Sie dann noch 10 bis 20 cm größer wäre, als man selbst und man sich schön beschützen lassen könnte, wenn man auf der Straße von bösen Buben angemacht würde, wäre das natürlich die Krönung!

    Wird nicht einfach so eine zu finden – außer, man ist so groß wie Mozart…soll 1,55m gewesen sein 🙂
    Aber gibt’s denn nicht eine geistreiche, hübsche Karatemeisterin – die könnte die Zentimeter auch durch die Schlagkraft ersetzen…Größe ist eben nicht alles 🙂

  156. #184 Freier Geist

    „Welcher Nation Mohammedaner angehören, ist für mich allerdings nebensächlich – entscheidend ist doch die menschenverachtende Ideologie, die den Islam unwillkommen macht und nicht, ob es ein Neger oder ein Araber ist, der an Andersdenkenden Verbrechen begeht.“

    Wen soll man denn sonst verachten, wenn nicht Möntschen? Etwa Himbeersträucher, Golden Retriever oder Kaffeemaschinen?
    Es gibt jede Menge Möntschen, die ich verachte. Möntschen, die der RAF (Radfahrerarmeefraktion) angehören, also hirnbefreite Autisten, die mir mit elektronischer Hörhilfe im Ohr auf der verkehrten Seite geisterfahrend entgegenkommen. Weißkittel, die einen im vollgepupsten Wartezimmer stundenlang hängen lassen, um einen dann schließlich in zwei Minuten abzufertigen.
    Nicht zu vergessen diese Pudelmützen mit primitiven Gesichtern, die begleitet von der Körpersprache Behinderter diesen unsäglichen Schwerverbrecherräp zum Vortrage bringen, überdurchschnittlich häufig Schwarze oder Wüstenländer.

    Daß Ideologien Entscheidungs- und Handlungssubjekte sind, halte ich für einen sehr bedenklichen modernen Aberglauben.
    Stellen Sie mal das Alte Testament, den Koran, das Kommunistische Manifest und irgendeine libertäre Kampfschrift von Hoppe, Baader, Mises oder so in einen Raum. Entfernen sie dann alle Exemplare der Art homo sapiens sapiens. Halten Sie nun per Videokameras fest, was diese Ideologien alles anrichten.

    „Ich finde unser Land schlichtweg viel zu dicht besiedelt und mit Millionen von Arbeitslosen ist es auch wirtschaftlich vollkommener Unsinn, das Land unnötig mit Menschen vollzustopfen, die ebenso keine Arbeit finden und nur Sozialfälle werden.“

    Klingt alles soweit recht vernünftig.

    Aaaber: Wenn ich Eigentümer bin, dann begründe ich nicht, warum ich den Peter (der womöglich aus Sicht anderer jede Menge zu bieten hat) nicht zu meinem Geburtstag einlade. Vielleicht weiß ich auch gar nicht, warum ich diesen Peter nicht mag.

    Stelle ich mich öffentlich hin und rechtfertige mich, ist das eine partielle Zustimmung zu meiner Enteignung.

    Ich will hier in Deutschland nicht mit Türken (ob nun Mohammedaner oder nicht) und nicht mit Schwarzen zusammenleben. Basta!

  157. #183 Tolkewitzer

    „Wenn Sie dann noch 10 bis 20 cm größer wäre, als man selbst und man sich schön beschützen lassen könnte, wenn man auf der Straße von bösen Buben angemacht würde, wäre das natürlich die Krönung!“

    So eine blonde Shiksa vom Feinsten an meiner Seite, klasse gekleidet, 20cm größer als ich kleiner Mann, ich wäre stolz wie Oskar.

    Hat aber einen Riesennachteil: Man wird dann ständig angepumpt und es stellen sich jede Menge falsche Freunde ein, die planen, sich über Vitamin B zu verbessern.

  158. #158 Nuada (10. Jul 2015 09:49)

    Aber die absolut interessanteste Information, die bislang zum Thema AfD überhaupt aufgetaucht ist,
    ist das:

    Die Domain „Neustart2015.de“ wurde bereits am 18.5.2015 registriert.

    Wow!

    Das nachzusehen, war eine Superidee, Luke Skywalker!!!
    ——————-

    Das empfinde ich auch sehr interessant.

    Was ist vor dem 18.05 passiert das er sich diese Domain hat registrieren lassen ?

    Vermutlich wird man daran einiges ablesen können !

  159. #188 2020 (10. Jul 2015 15:21)

    #158 Nuada (10. Jul 2015 09:49)

    Aber die absolut interessanteste Information, die bislang zum Thema AfD überhaupt aufgetaucht ist,
    ist das:

    Die Domain „Neustart2015.de“ wurde bereits am 18.5.2015 registriert.

    Wow!

    Das nachzusehen, war eine Superidee, Luke Skywalker!!!
    ——————-

    Das empfinde ich auch sehr interessant.

    Was ist vor dem 18.05 passiert das er sich diese Domain hat registrieren lassen ?

    Vermutlich wird man daran einiges ablesen können !
    ———————-
    Damit ist nun auch klar: Luckes Auftritt in Essen war der eines Schauspielers in der Hauptrolle!

  160. Herr Professor Lucke will eine Alternative zu den Altparteien sein. Eine „seriöse“ sogar.
    Dafür beschimpft er AfD-Mitglieder und Unterstützer noch schlimmer, als Merkel, Türkenelvis und Komplizen wegen Pegida getan haben.

    >> Die AfD hätte diese Alternative sein können. Aber seit dem Essener Parteitag ist die AfD in die Hand von Demagogen und Wutbürgern gefallen, die mit offen islamfeindlichen, antiwestlichen, nationalistischen und latent ausländerfeindlichen Parolen Stimmung machen. Das widert uns an. Deshalb haben wir die AfD verlassen. Wir möchten alle enttäuschten, anständigen AfD-Mitglieder bitten, es uns gleich zu tun. Der Massenaustritt der letzten Tage spricht eine deutliche Sprache: Die AfD ist verloren.
    Die große Austrittswelle hat aber den Vorteil, dass wir die rechten Phrasendrescher, die Verschwörungstheoretiker, die Querulanten, Intriganten und Karrieristen nun achtlos zurücklassen können. <<
    Damit hat sich Lucke und seine Anhängsel bereits fürs weitere politische Rennen disqualifiziert. Wenn ich mich wegen meiner Meinung und politischen Ansichten übelst von Undemokraten beschimpfen lassen möchte, habe ich bereits eine große Auswahl gleichgeschalteter Altparteien.
    Dafür brauche ich "NS 2015" ganz sicher nicht.
    Egomanen sind schlechte Verlierer. Schade…

  161. OT.

    Das Merkel und Kohl von der NSA abgehört wurde ist eine große Lüge, denn wie kann ich jemand abhören dessen Telefon für die USA nur eine Hörmuschel hat!
    O-Erbamen ruft an und schon schüttelt Merkellinchen ein paar Milliarden Euro für Griechenland aus dem Staatssäckel !

  162. das liberale Lucke-Henkel-Lager hatte im Juni in in München zur eurokritischen Demo aufgerufen: hat keine Sau interessiert, auch die Medien haben nichts gebracht!

    würde mal die AfD eine Groß-Demo gegen den Asylmißbrauch aufrufen, würde die Resonanz bestimmt höher sein !
    Die Überfremdung merken die Bürger tagtäglich mehr!

  163. #97: Das ist in der Tat von langer Hand geplant. Es geht um weit mehr als die Einführung eines Weltweiten Sozialismus. Es geht um die Komplette AUSROTTUNG der Weissen Rasse. Ich weiß dies aus erster Hand von Verwandten von mir, die Parteimitglieder der US Demokraten sind. Die wissen nicht, wie ich drauf bin, und haben mir den Plan dummerweise verraten.

    Es ist keine Jüdische Verschwörung (auch wenn jene Verwandten von mir Juden sind), denn die Juden sollen ebenfalls vernichtet werden.

    Die Motivation ist die, dass Weisse aufgrund ihres Erfolges und ihrer Überlegenheit als Ausbeuter und Ursache allen Übels auf der Welt gesehen werden. Sie denken, wenn die Weissen endlich weg sind, wird der Rest in Frieden leben. Sie selbst errechnen sich eine priviligierte Stellung unter den „Befreiten“, auf ewig verehrt als eine Mischung aus Ghandi, Jesus und Dalai Lama.

    Ich kann euch sagen, die werden nie halt machen, bis auch der letzte Weisse tot ist.

  164. @ Maria-Bernhardine (09. Jul. 23:51)
    Auf wen oder was soll der Segen fallen?
    4. Fall Akkusativ!
    Wen oder was soll der Fluch treffen? Gleicher Fall!
    Ihn soll der Fluch treffen! Aber Segen auf IHR!

  165. #186 Vielfaltspinsel

    „Wen soll man denn sonst verachten, wenn nicht Möntschen? Etwa Himbeersträucher, Golden Retriever oder Kaffeemaschinen?“

    Ich habe mich doch nicht dagegen ausgesprochen, dass man üble Menschen verachten darf – schließlich bezog ich mich auf Menschen mit einer sehr destruktiven Gesinnung. Ich brachte lediglich zum Ausdruck, dass es egal sei, ob ein Mohammedaner nun ein Araber oder Afrikaner ist, wenn er an Andersdenkenden Verbrechen begeht – oder wird etwa jemand lieber von einem Neger bevorzugt umgebracht anstatt von einem Araber?

    Daß Ideologien Entscheidungs- und Handlungssubjekte sind, halte ich für einen sehr bedenklichen modernen Aberglauben.
    Stellen Sie mal das Alte Testament, den Koran, das Kommunistische Manifest und irgendeine libertäre Kampfschrift von Hoppe, Baader, Mises oder so in einen Raum. Entfernen sie dann alle Exemplare der Art homo sapiens sapiens. Halten Sie nun per Videokameras fest, was diese Ideologien alles anrichten.

    Da interpretieren Sie wieder etwas absolut Falsches in meine Aussage hinein. Ich habe nie behauptet, dass die Ideologien die Handlungen vollbringen – sondern aus meinen Aussagen geht eindeutig hervor, dass eine Gruppierung von Menschen – Mohammedaner – es sind, die eine Gefahr darstellen. Welcher Nation aber diese „Menschen“ angehören, ist dabei nebensächlich, denn in Afrika werden von Mohammedanern genauso kaltblütig Menschen ermordet wie in Syrien.

    Klingt alles soweit recht vernünftig.

    Aaaber: Wenn ich Eigentümer bin, dann begründe ich nicht, warum ich den Peter (der womöglich aus Sicht anderer jede Menge zu bieten hat) nicht zu meinem Geburtstag einlade. Vielleicht weiß ich auch gar nicht, warum ich diesen Peter nicht mag.

    Stelle ich mich öffentlich hin und rechtfertige mich, ist das eine partielle Zustimmung zu meiner Enteignung.

    Keine vernünftige Begründung der Welt stellt eine partielle Enteignung dar, sondern dient einzig und allein dazu, dem Gegenüber die Chance zu geben, etwas zu verstehen. Sie ist somit ein Akt, der Harmonie und Erkenntnis schaffen und Anderen dabei helfen kann, weiterzuwachsen.
    Lediglich falscher Stolz vermag es, eine abgegebene Begründung mit argwöhnisch-nagendem Gefühl zu einer quasi erniedrigenden Rechtfertigung herabzustufen, die einer angeblichen Enteignung gleichkommen soll.

  166. Wie von langer Hand eingefädelt, startet Luckes und Henkels rein neoliberale „Weckruf“-Sekte unter der Bezeichnung Neustart 2015 ganz offensichtlich als Grundorganisation für eine neue Partei. Dazu tobt die von ihnen im Verein mit den MSM lancierte Propaganda über einen vorgeblich bestandsgefährdenden „Massenaustritt“ aus der bestehenden AfD. Meine Annahme, daß dies bereits abgekartetes Spiel, spätestens mit der Gründung des so genannten „Weckrufes“ gewesen ist, hat mich also nicht betrogen und wird erhärtet noch durch die auch hier löblicherweise vollzogene Recherche, wonach die Sicherung der Domain „Neustart2015“ bereits auf den 15. 08. 2015 zurückgeht.

    Ich hatte die ganze Angelegenheit längere Zeit bereits mitverfolgt und auch größere Abschnitte des vorangegangenen Sonderparteitages live mit angesehen. Lucke (von Henkel habe ich im Grunde nie anderes erwartet) hat aus meiner Sicht nicht nur auf der politischen, sondern vor allem auf der menschlichen und ethisch-moralischen Ebene schwer enttäuscht. Was ich hier weithin beobachtet habe, ist bis heute tatsächlich nichts als Täuschung, ja handfeste Lüge gewesen, Dinge, die der Mann nun natürlich seinen von ihm verratenen Parteikollegen in die Schuhe schiebt, die auf der neuen Seite unisono als (ich zitiere) „rechte Phrasendrescher, die Verschwörungstheoretiker, (…) Querulanten, Intriganten und Karrieristen“ verleumdet werden. Noch eine Gruppierung also, die nicht zwischen „rechts“ und „rechtsextrem“ unterscheiden will, während sie sich aber als „Alternative“ zum linkslastigen Einheitsbrei verstanden wissen will. Sie ist jedoch keine.

    Der „Henkel-Slang“ ist bei der Formulierung der oben genannten Worte allerdings kaum zu übersehen. Den Mann schien mir bisher – im Grunde – das Verderben der bis dahin bestehenden AfD zu sein; das Problem allerdings entpuppt sich nun als ein tieferes und ist wahrscheinlich auf Lucke selbst zurückzuführen, der letztlich die konservative Mehrheit seiner Partei lediglich als Stimmvieh betrachtete, um seinen Posten „nach Gutsherrenart“ zu sichern und seine eigene neoliberale Agenda im Schatten von Eurokratie und TTIP (er hat mit Henkel, neben anderen aus der AfD, dafür gestimmt) faktisch „unter falscher Flagge“ durchzubringen. Die Kritik am Euro bzw. so genanntem ESM diente dazu (aus meiner heutigen Sicht) eher als eine Schimäre, als daß sie ein ehrliches Anliegen gewesen sein könnte. Wie auch immer – diesem höchst unredlich und bauernfängerisch agierenden Mann nehme ich kein Wort mehr ab.

    Sein Splitter-Verein sollte sich dazu (ehrlicherweise) allerdings eher in der FDP auflösen. Dort wäre ihre politische Heimat; eine „Euro-Kritik light“ zelebrieren, ohne wirklich am System zu rühren, können die mittlerweile auch. Die FDP-Führung hat ihrerseits zwar betont, sie wolle ex-AfDler nicht oder nur „nach eingehender Prüfung“ aufnehmen; hinsichtlich dem, was Erfolg oder Profit ausmachte, war die Frei-Durch-Profit-Partei allerdings immer recht pragmatisch bis erfinderisch, so daß man das nicht allzu ernst nehmen sollte.

  167. Korrektur zu #197 Tom62 (11. Jul 2015 09:26)

    Sorry, Fehler: Die Sicherung der Domain „neustart2015.de“ geht natürlich bereits auf den 18.05.2015 zurück.

Comments are closed.