grundebesitz - KopieDa hat sich die Stadt Mettmann (Kreisstadt des gleichnamigen Kreises im Regierungsbezirk Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen) jetzt aber ein Eigentor geschossen: Sie wehrt sich zwar nicht gegen die Masseninvasion illegaler, überwiegend verfassungsfeindlicher Muslime, sprach dummerweise aber zumindest Klartext in der Begründung, warum die Grundsteuer erhöht werden muss, nämlich unter anderem wegen gestiegener Kosten für Asylbewerber. Tatsächlich fehlen den Städten Millionen für die Flüchtlingsversorgung. Kommentare auf der Social-Media Plattform Facebook sprechen Bände: „Eine Unverschämtheit ist, dass man jetzt schon für Asylanten zahlen soll“ oder „Ich könnte kotzen“ – „Und wer bezahlt unsere Rechnungen?“ seien Reaktionen aus der Bevölkerung.

(Von Verena B., Bonn)

Die linke Asyllobby schäumt vor Wut und wirft der Stadt vor, das liefere Rechtspopulisten Argumente gegen „Flüchtlinge“. Die Stadt ist zutiefst zerknirscht über ihr Fehlverhalten, den Bürgern die Wahrheit zu sagen, und zeigt tiefe Reue.

Rp-online berichtet:

[..] Als Hausbesitzer Michael Hartmann vor wenigen Tagen den Grundsteuerbescheid von der Stadt Mettmann erhielt, ärgerte er sich nicht über die neuerliche Erhöhung, sondern über die Begründung dafür. „Die Finanzsituation der Stadt hat sich nicht verbessert. Es sind weitere Belastungen auf die Stadt zugekommen. Die Aufwendungen für Asylbewerber steigen zum Beispiel weiter deutlich an. Inzwischen bezuschusst die Stadt diese Aufgabe mit rund 1,5 Millionen Euro“, stand wörtlich in dem Amtsschreiben, das unserer Zeitung vorliegt. Damit würden Ressentiments und Ausländerfeindlichkeit geschürt, so Hartmann.

Der 48 Jahre alte Hauseigentümer ist längst nicht der Einzige, der sich an der Formulierung der Stadtverwaltung stört. Die Entrüstung in der Mettmanner Bevölkerung ist enorm. Lokalpolitik und Bündnisse gegen Rechtsextremismus üben ebenfalls massive Kritik. Das liefere den Rechtspopulisten weitere Argumente und stifte sozialen Unfrieden, klagte etwa die Grünen-Politikerin Hanne Steffin-Özlük in dieser Woche.

Die Stadt ruderte umgehend zurück und entschuldigte sich. Das sei unglücklich gelaufen, erklärte Mettmanns Kämmerer Reinhold Salewski. In der offiziellen Stellungnahme der Stadt heißt es: „Die Verwaltung räumt ein, dass es besser und besonnener gewesen wäre, auf detaillierte Begründungen im Begleitbrief zur neuen Steuerfestsetzung zu verzichten.“

Die Stadt ist also nun, nachdem es seitens der als „rechtspopulistisch“ stigmatisierten Bürger massive Kritik hagelt, der Meinung, dass es besser gewesen wäre, die Gründe für diese Steuererhöhung zu verheimlichen, wo das Verheimlichen von Fakten ganz generell doch staatlich vorgeschrieben ist. In vielen Städten sind die Grundsteuern ebenfalls zum Teil drastisch erhöht worden. Dort verheimlicht man den Bürgern allerdings systemkonform die Gründe. Wer nicht auf dem rechten Auge blind ist, weiß es sowieso!

Aktueller Stand der Islamisierung Mettmanns: In Mettmann gibt es bisher erst eine DITIB-Moschee. Der Islamische Kulturverein e.V. Mettmann baut derzeit das ehemalige Möbelhaus Scan auf dem Hüls aufwendig um und hofft, im Juni oder Juli sein neues religiöses Zentrum mit einer Moschee auf dem Hüls eröffnen zu können. „Es wartet noch viel Arbeit auf uns“, sagt Münir Kalkan (52), seit 2006 Vorsitzender des Kulturvereins. Der Verein hat das 4.200 Quadratmeter große Gelände für 420.000 Euro erworben. „Deutschland muss islamisch werden“, denkt der religiöse Herr Kalkan und arbeitet fleißig weiter.

image_pdfimage_print

 

105 KOMMENTARE

  1. Es wäre gut und ehrlich wenn es alle Städte so tun würden, dann würde nämlich auch der normale Bürger mal merken, was der Wahnsinn eigentlich kostet. Ja, jeder würde es merken, denn die Grundsteuer wird üblicherweise auch Mietern auf die Nebenkosten umgelegt.

  2. Steuererhöhung für den Schlafmichel und das Michelinchen… Ob sie jetzt aufwachen?

    Ich liege vor Lachen in der Ecke:

    Bernd Lucke

    Alfa-Verein erwägt Klage gegen Luckes neue Partei

    Die Alfa-Partei von Bernd Lucke nutzt dieselbe Abkürzung wie ein Lebensschutz-Verein mit 11.000 Mitgliedern. Aus Sorge vor Imageschäden prüft der nun rechtliche Schritte.

    Allianz für Fortschritt und Aufbruch der dadaistischen Bewegung. Für mehr Dadaismus in der Politik! Politik hat nur dann Sinn, wenn sie überflüssig und sinnfrei ist.

    Tatü, Tata, die Feuerwehr ist da. Alle Leute aus dem Haus, dann machen wir das Feuer aus.

  3. Eine Unverschämtheit ist, dass man jetzt schon für Asylanten zahlen soll“ oder „Ich könnte kotzen“ – „Und wer bezahlt unsere Rechnungen?“ seien Reaktionen aus der Bevölkerung.
    ****************************************************

    da sieht man die ganze naivität des gutmütigen michels!

    guten morgen! nicht nur jetzt, sondern seit dem ersten flüchtling. jetzt reichen nur die haushalte nicht mehr aus und und erstrecht nicht, wenn die rekordbeschäftigung augrund einer kleinen stagnation fallen sollte. das wird noch in böses erwachen für all die langschläfer geben.

  4. Erst die Grundsteuer, dann die MwSt, dann die Kfz-Steuer, dann Einkommenssteuer, am Schluß kommt die Restgeldsteuer: Steuer, die alles Geld noch einkassiert, das der Michel trotzalledem noch übrig hat.

    Schön, daß sich eine Stadt verbabbelt hat, nun ist es amtlich-offiziell!

    Alles nur wegen der Invasoren!

    Wenn der Dummmichel nichts mehr hat, darf er des Invasors Sklave sein.

    Rausrausraus mit dem Ge*****, ich habe die Schnauze so voll! Ich kann auch nicht mehr ausgeben, als ich habe.

  5. die Leute jammern, besser was tun die jetzt wo es fast zu spät ist, dagegen?

  6. Die Lösung wäre doch so einfach:

    Jeder der einen Asylanten haben will, und bisher keinen haben konnte, kommt persönlich für die Unterbringung, Verpflegung und Folgekosten persönlich mit seinem eigenen Geld auf.

  7. habe ich um 30% mehr bezahlt als sonst,ohne etwas schreiben warum???Freschheit ihne ende,wir müssen auf die Strassen,ich werde nicht unterstützen diese schwarze Männer aus Afrika!!!!

  8. Jeder Angestellter einer Stadt, der dazu beiträgt, dass Scheinasylanten am Fressen gehalten werden, sollte wegen Steuerverschwendung (o. ä.) angezeigt und strafrechtlich belangt werden!

  9. Verena:b:Bonn–Hallo Verena,ich wollte wissen,warum sind die Demos nicht in Bonn?Ich würde auf die Strassen auch gehen,hier wir machen nichts dagegen!

  10. Kein Mitleid mit den NRW-lern!

    Sie habe Rot/Grün gewählt also sollen sie diesen Asylwahnsinn, Ausländergewalt, Arbeitslosigkeit, Armut und den irren IM Jäger auch haben und dafür bluten.

    NRW das Armenhaus Deutschland’s mit der schlechtesten Lebensqualität bundesweit…
    niemand muss da leben als Deutscher.. Es gibt auch andere schöne und sichere Bundesländer!

  11. Finde ich gut. Waren es nicht die Besserverdienenden Gut menschen in Ihren Mittelschicht Häuschen welche immer Toleranz und Buntheit wollten?

    Sollen Sie nicht nur dafür bezahlen, sondern auch damit Leben!!!

  12. nichts Neues.
    Bei uns im Landkreis wurde die sog.Kreisumlage , welche die Gemeinden an den LK zahlen müssen, bereits einmal erhöht, eine zweite Erhöhung ist angedacht, ausdrücklich mit Hinweis auf die Asylflut.
    Feurwehren und Schulen gucken in die Röhre.
    Mal gucken, ob die Illegalen im Falle eines Feuers löschen kommen.Lol.

    Trotzdem feiern die Bestmenschen nach wie vor „Wollkommensfeste“.
    Deutschland schafft sich ab.

    „Willkommensfest an der neuen Asylbewerberunterkunft in Tostedt
    Flüchtlinge und Unterstützer werben für das Willkommensfest­

    bim. Tostedt. Das „House of Tolerance“, das bunte Häuschen, das vor zwei Jahren während des internationalen Bürgerfestes in Tostedt entstanden ist, zieht am Sonntag, 5. Juli, vom Rathaus zur neuen Asylbewerberunterkunft hinter dem Tostedter Feuerwehrhaus, Todtglüsinger Straße. Ab 15 Uhr steigt dort eine Willkommensparty, zu der alle Bürger herzlich eingeladen sind.
    „Das Haus ist das Symbol für eine Willkommenskultur. Den Umzug verbinden wir mit einer Begrüßungsaktion“, erläutern Ulli Graß und Gerald Meier vom „Forum für Zivilcourage“, das auch durch die Veranstaltung führt.
    Einige der Flüchtlinge werden den Mitfeiernden auf der Krar, einem afrikanischen Zupfinstrument, Musik aus Eritrea näherbringen.

    usw usf………………

    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/tostedt/panorama/willkommensfest-an-der-neuen-asylbewerberunterkunft-in-tostedt-d62905.html

  13. „Das liefere den Rechtspopulisten weitere Argumente und stifte sozialen Unfrieden“
    Wie immer diese Gutmenschen Nachgeburten, alles unter den Teppich kehren und die Kosten immer schön verschleiern, wegen rechts..

  14. Viele Menschen ordnen die Erhöhungen ihrer Beiträge und Gebühren auch schon richtig den Unsummen, die die Invasoren kosten, zu. Das muß nicht noch extra betont werden.

  15. Wenn die rot-grün wählenden Knalltüten so weiter machen, bleibt es bald nicht bei gestiegenen Grundsteuern für Asylanten – dann dürfen sie auch solchen gleich auch noch das ein oder andere Zimmer zur Verfügung stellen und die Eindringlinge versorgen.

  16. #11 zarizyn (20. Jul 2015 19:20)

    Trotzdem feiern die Bestmenschen nach wie vor „Wollkommensfeste“. Deutschland schafft sich ab.

    Das Bild (links oben) dieses Kreiszeitungsartikels sagt wirklich alles.

  17. Kommentare auf der Social-Media Plattform Facebook sprechen Bände: „Eine Unverschämtheit ist, dass man jetzt schon für Asylanten zahlen soll“ oder „Ich könnte kotzen“ – „Und wer bezahlt unsere Rechnungen?

    Da fragt man sich doch, wie vollkommen verblödet die Leute schon sind.
    Ja was denken die denn wer diesen ganzen Zauber bezahlt?
    Bilden die sich ein, die Merkel legt jeden Morgen ein riesiges goldenes Ei, oder was?
    Denken ist wohl nicht mehr cool, Empathie ist jetzt wichtig.

  18. Die Grundsteuer für meine vermietete Eigentumswohnung (Stadt in Bayern) wurde auch rückwirkend zum 01.01.15 um stolze 14,3% angehoben. Statt 175,36 Euro im Jahr muss mein Mieter nun 200,44 Euro abdrücken! Jetzt weiß man auch, wofür diese horrende Erhöhung verschleudert wird.

  19. #10 zarizyn (20. Jul 2015 19:20)

    Einige der Flüchtlinge werden den Mitfeiernden auf der Krar, einem afrikanischen Zupfinstrument, Musik aus Eritrea näherbringen.

    Um Himmels Willen! Wer Haydn und Bach liebt, bekommt da ja das Göbeln! Was um Himmels Willen hat dieses monotone Negergeschrammel mit Musik zu tun?

    https://www.youtube.com/watch?v=Z-tYOskSCYY

  20. oder können die Leute mehr Steuer zahlen,welche gegengänger sind,damit davon etwas haben!!!-ROT-GRÜN-FR:ROTH

  21. Vielleicht ist das eine Hilfe für die Betroffenen?
    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/steuern-sparen/1-bvl-13-11-1-bvl-14-11-grunderwebsteuer-urteil-des-bverfg-13708179.html.
    Urteil Grunderwerbsteuer ist zum Teil verfassungswidrig
    Ausnahmen in der Grunderwerbsteuer sorgen dafür, das manche Immobilienkäufer weniger bezahlen. Das Verfassungsgericht hat diese Ausnahmen jetzt gekippt.
    Das Bundesverfassungsgericht hat zentrale Gesetzesvorschriften zur Grunderwerbsteuer gekippt. Der Bundestag muss diese Regelungen sogar – was eine große Ausnahme bei Karlsruher Urteilen ist – sechs Jahre lang rückwirkend ändern. Die höchsten Richter sehen einen Verstoß gegen das Gleichheitsgebot, weil Immobilien sowie Land- und Forstwirtschaft in manchen Fällen deutlich zu günstig bewertet werden…..

  22. Dieser Vorfall erinnert an die Sache mit der Übersichtskarte von Asylantenheimen, die man sich bei Google angucken konnte. Da wurde die Asylmafia auch gleich von panischer Schnappatmung befallen und hat die Löschung befohlen.

    Wir sollen zwar alle ganz doll tolerant sein und Willkommenskultur zeigen, bloß was das alles kosten soll und wo genau wir bereichert werden, das darf der olle Michel nicht erfahren. Ich lach mich tot!

  23. Das gab es in Duisburg schon im letzten Jahr. Dort waren es aber eher die hochqualifizierten Fachkräfte aus Rumänien und Bulgarien in Schuld. Und obwohl sich die Ärzte und Ingenieure nur ein halbes Jahr zur Arbeitssuche(Hahaha) in Deutschland aufhalten dürfen leben zigtausend davon schon jahrelang im Ruhrgebiet. Folge es werden,Schwimmbäder und Jugendfreizeitstätten geschlossen, Schulen und Straßen vergammeln, und Grundsteuern erhöht. Und täglich kommen mehr gesuchte höchstqualifizierte Fachkräfte (80% ohne Schul- und Berufsausbildung)ins Ruhrgebiet. Dazu noch die „Flüchtlinge“ vom Westbalkan, Afrika u.s.w.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/rot-rot-gruen-schliesst-duisburger-etat-und-steuererhoehung-id10073996.html
    Duisburger Rat beschließt Erhöhung der Grundsteuer auf 855 Prozent

  24. Es ist egal, ob die Kostenexplosion durch illegale Massenimport der Wirtschaftseinwanderer wegen Mehrwertsteuer, Einkommensteuer, Sektsteuer, Tabaksteuer oder eben hier Grundsteuer zwangsversteuert wird.

    Wird die Steuer nicht erhöht, steigt die Verschuldung.
    Vor acht Jahren hat Gunnar Heinsohn bereits 1 Billion Euro Verlust durch Wirtschaftseinwanderung errechnet.

    Das Ganze hat sich seitdem erheblich gesteigert und mittlerweile soll es schon 2 Billionen Verlust sein.

    Irgendwann wird diese „Elite“ wohl die Bürger zwangsenteignen müßen, um die Pleite weiter hinauszuschieben.

    Die Jungen, die nicht rechtzeitig hier auswandern können, werden wohl versklavt werden, die Zwangseinwanderung zu bezahlen.

  25. #10 Donbass (20. Jul 2015 19:19)

    Finde ich gut. Waren es nicht die Besserverdienenden Gut menschen in Ihren Mittelschicht Häuschen welche immer Toleranz und Buntheit wollten?

    Sollen Sie nicht nur dafür bezahlen, sondern auch damit Leben!!!

    Die Grundsteuer darf auf den Mieter umgelegt werden, sodass auch diese zahlen müssen und nicht nur die Leute, die ihr Haus/Wohnung selbst bewohnen.

  26. @9 Kommunistennazi

    Da bin ich ganz zuversichtlich, dass Merkel und ihr Vorgauckler, sofort und ohne lange Überlegung mit guten Beispiel voran Flüchtlinge bei sich zuhause und auf eigene Kosten aufnehmen werden.

  27. So ein Schenkelklopfer, da machen bestimmt noch irgendwelche Haus oder Grundbesitzer aus Mettmann schön Urlaub,im Volksmund “ die schönsten Tage des Jahres genannt “ und dann kommen diese nach Hause zurück, und brauchen gleich noch mal Urlaub wenn die den Postkasten öffnen, und lesen das die erste fällige Mahnung der erhöhten neuen Grundsteuer bezahlt werden soll

  28. So langsam werden die immensen Kosten sichtbar.Ich hatte mich schon lange gefragt, wie die Haushalte das aushalten und wie lange das noch gut geht?Wo kommen die Milliarden bis jetzt her?Wahrscheinlich Kredite die jetzt langsam zurück gezahlt werden müssen.
    Das wird erst der Anfang von starken Steuererhöhungen sein.Bin mal gespannt, was wohl nach der nächsten BT Wahl losgetreten wird?Da kommt dann der Flüchtlingssoli mit Kulleraugen.Die MWSt.wird europäisch harmonisiert auf griechische 23 %.Das wird aber auch nicht reichen und dann werden Jobs beim Staat abgebaut.Die Infrastruktur verkommt vollends.Da haben unsere Kinder super Aussichten auf ca.900 Euro mtl.Salär, wenn die überhaupt noch unterkommen.Vorteile werden sein, daß der Irssin gestoppt werden muss,da sich sonst kein Politbonze mehr frei bewegen kann.Der ganze Sozialhaufen wird zu Asche zerfallen.Das könnte auch das Ziel dieser Politik sein.Der Ami hat diesen ganzen Sozialkram ja auch nicht.Warum sollten die so ein System in Europa haben wollen?

  29. @#10 Donbass (20. Jul 2015 19:19)

    Finde ich gut. Waren es nicht die Besserverdienenden Gut menschen in Ihren Mittelschicht Häuschen welche immer Toleranz und Buntheit wollten?

    Vermieter können die Grundsteuer als Nebenkosten in der Nebenkostenabrechnung auf Mieter umlegen. Also betrifft es nicht nur Eigenheimbesitzer sondern auch Mieter. Das bedeutet Mieterhöhung (Nebenkosten) für alle Mieter in Mettmann.

    http://www.nebenkostenabrechnung.com/nebenkosten-grundsteuer/

  30. Die Grundsteuern müssten verdoppelt werden, damit endlich auch der letzte Depp merkt, wie wir von den Parteien veralbert werden. Nein heißt es in NRW, das kostet uns nichts, zahlt alles der „Bund“. Eine typisch dämliche SPD Aussage. Bald ist jede Turnhalle eine Unterkunft für Völkerwanderer und kann mir mal jemand verraten, wie das weitergehen soll? Können nicht die Moslems, die doch immer von den Nichtgläubigen Toleranz und Hilfsbereitschaft fordern, die Tore ihrer Moscheen für Flüchtlinge öffnen? Warum nehmen Moslems keine Glaubensbrüder auf oder überlässt man das gnädigerweise den doofen Deutschen?

  31. So werden endlich einige der Gutmenschen begreifen, dass der Wahnsinn Geld kostet und wir doch nicht so reich sind.
    Es muss noch viel teuerer werden bis auch der letzte Blödian begreift, dass unser Land ausgenutzt wird, von Menschen die weder verfolgt sind, noch vor einem Krieg geflüchtet sind, sondern nur hier her kommen, weil es viel gibt, für das man absolut nichts tun muss. Ein rundum Versorgung inkl. Krankenbehandlung, Unterkunft und zusätzlich Taschengeld. Reinigung der Unterkunft und sanitären Einrichtungen braucht man sich nicht zu kümmern, alles wie im Hotel. Der deutsche Michel zahlt.
    FRAGT SICH NUR WIE LANGE NOCH????

  32. Da bekommt man noch eine Grundsteuererhöhung obendrauf, obwohl der Wert von Grundstücken und Gebäuden, durch die Nähe zu den Lagern der Wirtschaftsnomaden, massiv verfällt.

  33. Noch ist es „nur“ die Grundstückssteuer.

    Sehr bald(ich schätze noch in diesem Jahr) aber werden Zwangseinquartierungen in Privatwohungen und Privathäusern stattfinden.

    Davon bin ich überzeugt.

    Denn wo sollen denn die Flüchtlinge sonst noch untergebracht werden?
    Turnhallen, Schulen, öffentliche Gebäude sind bereits überfüllt.
    Abgeschoben wird niemand.
    Ergo: Die werden sehr bald bei uns zwangseinquartiert.
    So werden wir aus unseren eigenen Wohnungen und Häusern vertrieben.
    Denn wer möcht schon mit Kopfabschneidern unter dem selben Dach leben?

  34. OT – aber auch Thema Zusatzkosten durch Invasion

    Wir wissen doch alle, daß das islamische Somalia ein ganz doll gefährliches Land ist, aus dem die komplette islamische Negerbevölkerung nach Deutschland, Norwegen, GB und USA flüchten muß, weshalb es da inzwischen riesige Somalier-Kolonien gibt. Es ist nämlich so dermaßen gefährlich in Somalia, daß jetzt 50 somalische Mädchen zwischen 11 und 17 Jahren, begleitet von ihren Müttern und Großmüttern aus England (alles anerkannte „Flüchtlinge“) per Linienflug London – Adis Abeba – Mogadischu in die Heymat gebracht wurden, damit ihnen in Somalia die Schamlippen abgeschnitten und die Klitoris rausgesäbelt wird.

    http://www.jihadwatch.org/2015/07/fifty-muslim-girls-taken-from-uk-to-somalia-for-fgm

    Die Folgekosten dieser barbarischen Verstümmelung trägt dann wieder der Steuerzahler, in diesem Fall der britische, denn die spätere Behandlung der riesigen Wunden samt Infektionen muß, nach Rückkehr der Mädchen nach England, der National Health Service (NHS) übernehmen.

  35. bei uns hängen die soul-glow-brothers in den versifften mcfit studios rum. 20€ kostet der spass.

  36. #5 Burka-Schere (20. Jul 2015 19:07)

    **********************************************

    bei uns hängen die soul-glow-brothers in den versifften mcfit studios rum. 20€ kostet der spass.

  37. Bayern greift durchCSU-Generalsekretär verzweifelt: „Druck durch Flüchtlinge kaum noch auszuhalten“

    Angesichts der hohen Flüchtlingszahlen sieht der CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer die Belastungsgrenze für Deutschland überschritten. „Der Druck durch den nicht abreißenden Zuzug von Flüchtlingen ist übergroß und kaum noch auszuhalten“, sagte er der „Passauer Neuen Presse“. „An den Grenzen stehen 60 Millionen Flüchtlinge. Wie sollen wir dieser Massen Herr werden? Wir können nicht die ganze Welt retten.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bayern-greift-durch-csu-generalsekretaer-verzweifelt-wie-sollen-wir-dieser-massen-an-fluechtlingen-herr-werden_id_4828044.html

  38. #20 Alex68

    „Es gibt Hoffnung – Österreich macht dicht!!!

    ……

    Vielleicht auch bald bei uns …??“

    Bestimmt nicht! Bei uns zuletzt – bzw. als Vorletzte; die letzten werden die Schweden sein, wenn die bis dahin nicht schon von Islamis übernommen sind.

  39. Stadt Mettmann (Kreisstadt des gleichnamigen Kreises im Regierungsbezirk Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen)

    3. Januar 2008
    Kreis Mettmann
    Schulden bar bezahlt

    Die letzten 50 000 Euro, die zur Schuldenfreiheit des Kreises Mettmann noch fehlten, wurden der Kreissparkasse in einer Metallkiste überreicht. Durch den Verkauf der RWE-Aktien erzielte der Kreis 86 Millionen Euro.

    Nun ist der Kreis Mettmann offiziell schuldenfrei. 86 Millionen Euro erlöste der Kreis aus dem Verkauf von einer Million RWE-Aktien, die zum Durchschnittspreis von 82,16 Euro an der Börse verkauft wurden. Acht Millionen Euro jährlich spart der Kreis, weil keine Zins- und Tilgungsleistungen mehr zu erbringen sind. Profitieren werden auch die Städte des Kreises, weil die Umlage um 1,3 Prozentpunkte gesenkt werden konnte. „Das ist ein historischer Tag“, sagte Landrat Thomas Hendele im Kreishaus. Bis auf die Landeshauptstadt Düsseldorf sei ihm in NRW keine Kommune bekannt, die ebenfalls schuldenfrei ist.

  40. #3 lorbas

    Schlafmichel träumt weiter bunt. Der wacht erst langsam auf, wenn bereits um die letzten Brotkrumen gekämpft wird. Dreht sich dann aber auch wahrscheinlich wieder schnell um und pennt weiter – Brot für die Welt und so.

  41. Das freut mich ungemein. 🙂

    Deutschland muss anscheinend mit Flüchtlingen geflutet werden damit der Michel endlich aufwacht.

    Von daher, vor jedes Haus unserer versifften Gesellschaft ein Flüchtlingszelt. 🙂

  42. Der Mettmanner Kämmerer ist wenigstens ehrlich.
    Natürlich bezahlen wir, wenn nicht über kommunale Steuern, dann über andere Steuern. Dann kürzen eben Bund und Land Fördermittel für diverse kommunale Ausgaben.

    Die „refugees welcome“-Schreier gehören eher zu denen, die selber selber keine Steuern zahlen und glauben: Kost ja nix‘ , zahlt der Staat.

    Für wie doof halten die uns Steuerzahler?

  43. Das ist doch die schönste Nachricht direkt von den Behörden, die ich mir vorstellen kann: Scheinasylanten und Asylanten kosten Geld! Soviel Geld, dass für die Einheimischen die Steuern erhöht werden müssen.

  44. Gerade wurden in den Nachrichten wieder Bilder gezeigt von Negern die bei stiller See (aus Seenot), auf die Sozialfähre nach Deutschland umgesetzt wurden. Dabei konnte man schon auf den aus der Ferne aufgenommenen Bildern die kräftig, genährten und gut gebauten Negermänner sehen, einige davon im Marken-Fußballsporttrikot! Von denen sah keiner ausgemergelt-verstört-ausgezehrt oder sonst irgendwie von irgendwelchen Strapazen mitgenommen aus. So sehen keine Flüchtlinge aus. Noch entlarvender ist das feiste, selbstgefällige Grinsen und Lachen wenn diese „Edel-Flüchtlinge“ im Land ihrer Träume aus dem Bus steigen. Die Enttäuschung muss für die ja riesig sein, wenn sie in Deutschland statt dem erwarteten Hotel oder Mehrfamilienhaus jetzt nur noch Zeltlager erwarten. Als Deutscher kommt man sich jedenfalls nur noch verdummbeutelt vor, wenn man diese Leute vom durch Rundfunkbeiträge finanzierten Fernsehsender als Flüchtlinge präsentiert bekommt. Allerhöchstens trifft für viele die Bezeichnung Wirtschaftsflüchtling bzw. Wirtschaftsnomade zu, eher aber noch „Dreiste Schnorrer.

  45. ich finde nach wievor die Idee der Grünen sympathisch einen Flüchtlingsoli zu erheben, natürlich soll der umfänglich sein sprich alle Kosten müssen damit bestritten werden. Da bekommen auch die Gutmenschen und vor allem besserverdienenden Grünenwähler auf einmal ganz schnell Schnappatmung

  46. Finger weg von unserem Geld, verdammt nochmal !

    Das Geld läuft auf den Straßen rum: Kopftuchsteuer !

    Dazu Ehrenmordgebühr, Abgabe auf Zwangsheirat,
    Mehrwertsteuer auf Diebesgut, Soli-Zuschlag auf Halal Fressen, Einkommenssteuer auf Sozialbetrug usw.

    Asylbetrüger raus! Grenzen zu! Weg mit dem Euro!

  47. Aber wir zahlen doch alle bereits für die „Flüchtlinge“. Oder glaubt jemand im Ernst, die Millionen, die dafür ausgegeben werden, kommen aus dem Nichts? OK, das läuft dann eher indirekt, indem Mittel für z.B. die Schulen gekappt werden. Ich bin aber sicher, dass wir bald auch direkt bezahlen werden. Z.B. über einen Flüchtlingssoli. Der wird natürlich nicht so heißen, denn das könnte die Stimmung kippen lassen. Aber ein Name wie „Bevölkerungsenwicklungsabgabe“ ist denkbar.

  48. Welche der zehn biblischen Plagen hat uns eigentlich hier Überfallen?

    Der Flüchtlingssoli juhuuuu 🙁

    #53 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch

    Das Markenshirt war bestimmt ne Spende.
    Die Nubier kommen, ich hab wirklich Angst

  49. Die Erstaufnahmestelle für Asylbetrüger in Dortmund wurde jetzt innerhalb von 5 Tagen zum dritten mal geschlossen. Es kommen bis zu 970 „Flüchtlinge“ täglich !! nach Dortmund.

    Irgendwann mal kocht der Kessel im Ruhrgebiet über. Vielleicht dieses Jahr noch.

    Bei uns im Netto Markt werden schon Gruppen von Negern von „Flüchtlingshelferinnen“ geschleust. „This is Mineralwater“, „This ist Medium Mineralwater“, und die Neger schreiben fleißig mit.

    https://www.derwesten.de/staedte/dortmund/fluechtlings-erstaufnahme-erneut-geschlossen-id10902701.html

  50. Muhahahaaaaaaaa….

    Hat jemand die Aktuelle Kamera gesehen? Das Bild mit den beiden somalischen Lehrlings-MUFLS war irrsinnig komisch. Die hatten das erste Mal in ihrem Leben einen Hammer in der Hand.

    („das deutsche Handwerk benötigt dringend Fachkräfte“ mauschelte Jan Hofer dazu in die AK-Kamera)

  51. OT die Geister, die ich rief….
    Linksautonome gegen die Bremer Regierung,
    da hilft nur eins: mehr Mittel gegen Rääääächzzzzsss………..
    die FAZ eiert rum, im Radio wurde ganz klar von linken Chaoten gesprochen…
    Lügenprese…..

    „Ausschreitungen Angriff auf Bremer Regierungsgebäude

    Unbekannte haben das Dienstgebäude des Bremer Innensenators Ulrich Mäurer attackiert. Sie bewarfen das Haus mit Steinen und besprühten es mit Farbe. Schüler mussten vor den Tätern flüchten.
    18.07.2015
    Pk zum Verfassungschutzbericht Bremen 2014
    © dpa
    Ulrich Mäurer ist Bremer Innensenator.

    Mehrere unbekannte Täter haben das Dienstgebäude von Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) angegriffen und dabei Sachschaden angerichtet. In der Nacht zum Samstag hätten etwa 15 Vermummte Pflastersteine auf das Gebäude geworfen und die Fassade mit Farbe besprüht, teilte die Polizei mit. Bei dem Vorfall seien fünf Fensterscheiben sowie ein „hochwertiger Blumenkübel“ vor dem Eingang zerstört worden. Der Sachschaden liege bei mehreren Zehntausend Euro an. Verletzt wurde niemand.

    Gegen 2 Uhr morgens hatten Jugendliche auf dem benachbarten Schulgelände die Angreifer überrascht. Die Schüler seien zuvor von einer Klassenfahrt zurückgekommen, sagte ein Polizeisprecher. Die Mädchen und Jungen hätten sich daraufhin in der Schule eingeschlossen und die Polizei alarmiert, da sie fürchteten, selbst Opfer der Angreifer zu werden.

    Als ein Streifenwagen drei Minuten später eintraf, waren die Angreifer bereits wieder verschwunden. Parolen oder Flugblätter fand die Polizei am Tatort nicht. Sie geht allerdings davon aus, dass die Tat politisch motiviert war. Das Gebäude wird von der Polizei bewacht – bisher jedoch nicht rund um die Uhr.

    „Wir werden nun für das Wochenende die Sicherheitsstufe heraufsetzen“, sagte der Polizeisprecher. Das bedeute, dass nachts durchweg Beamte vor dem Gebäude postiert würden. Am Montag werde dann nach der Bewertung der Beweismittel, darunter Videoaufzeichnungen, entschieden, wie es weiter gehe.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/sturm-auf-bremer-regierungsgebaeude-13709273.html

  52. #57 Dortmunder

    In Essen siehts nicht anders aus
    Aber natürlich außerhalb der Nobelviertel.
    Det Stadtteil Altendorf gleicht einem afroarabischem Kontinent

  53. Durch die blanke Anwesenheit der angeblichen “ Flüchtlinge “ bekommt der Sinn des Begriffes aus der Wortschöpfung “ Bereicherung “ in der Stadt Mettmann eine neue Bedeutung, als wenn ich das nicht geahnt hätte, das es eine neue Wertschöpfung wegen der Grundsteuer ist, wenn man Flüchtlinge als Nachbarn in Form von heulenden “ Streichelkindern “ begrüßen darf

  54. OT

    ich habe gerade etwas sehr interessantes zum Thema Tod-Raser gefunden, ein Leserkommentar bei der FAZ,
    für den jüngsten Auto Mord will die Staatsanwaltschaft jetzt eine andere Autofahrerin verantwortlich machen, und nicht die Forderasiatischen Einzeller:

    „Ist dem Staatsanwalt im Fall des getöteten Radfahrers
    Heiner Niersberg (Niersberg) – 19.07.2015 20:35

    mitgeteilt worden, dass man wisse, wo sein Haus wohnt, oder warum beschuldigt er nun die 35-jährige, die angeblich ohne zu blinken abrupt die Fahrbahn gewechselt hat? Ist sie nur 20 km/h gefahren und hat „abrupt“ die Bahn gewechselt, so dass der andere Wagen mit den vorschriftsmäßigen 50km/h aufgefahren ist und sich dann aufgrund des hohen Tempounterschiedes mehrfach überschlagen hat? Oder hatte die 35-Jährige einfach Angst ob der herranrasenden Geschosse und wollte den Weg freimachen, während der Raser über das „Verkehrshindernis“ geflucht hat und rechts überholen wollte, genau da, wohin sich die 35-Jährige retten wollte? Egal, schuld ist jedenfalls die 35-Jährige. So ein Staatsanwalt weiß, bei einer 35-jährigen Deutschen und ihrem Anhang ist es egal, dass sie wissen, wo sein Haus wohnt.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/bremen-wieder-unbeteiligtes-opfer-bei-illegalem-autorennen-13710393.html

  55. Jetzt hat die SPD bemerkt, dass sie die Probleme mit den Negern in den Großstädten, die ja ausschließlich von Rot/Grün regiert werden, dort nicht mehr in den Griff bekommen. Und trotzdem schreien die Links-Rot-Grünen nach immer mehr Asylanten. Weil sie es in den Städten jetzt nicht mehr in den Griff bekommen, soll jetzt dass umgesetzt werden, was seit langem schon befürchtet wird, nämlich das Abladen der Probleme, gerade in der ostdeutschen Provinz, damit der Wahnsinn in den Städten nicht noch mehr Aufsehen erregt. Die Leute in der Provinz sollen nun also, dass Versagen der von Asylsucht befallenen Rot/Grünen Politiker ausbaden. Die Städte sind voll, was dort passiert können wir jetzt jeden Tag erleben, nun soll die Welle in die Provinz gelenkt werden, dort wo die jungen Männer doch eigentlich gar nicht hin wollen, weil keine Disco, keine Party keine Weiber, kein Shopping. Aber den Linken geht es ja letzendlich nur darum das letzte Ursprüngliche Deutsche zu verwässern oder ganz zu beseitigen und da ist die Provinz mit ihren traditionsbewussten, heimatliebenden Menschen nun mal ein Dorn im Auge, der Linken Multi-Kulti Ideologen. Nicht umsonst machen sich gerade die Linken überall dort wo sie regieren daran Straßennamen umzubenennen oder wollen Denkmäler von Deutschen Kulturschaffenden beseitigen, die all zu sehr die deutsche Heimat betonen. Da die Linken in der Provinz bei Wahlen meist nicht Punkten können, soll nun die Asylwelle eingesetzt werden, um auch in der Provinz, das kulturell ursprüngliche zu verwässern oder ganz aufzulösen.

  56. #57 Dortmunder1 (20. Jul 2015 20:08)

    59 op trt gewesen sein

    Das liest sich schon wie eine Frontberichterstattung- eine Front nach der Anderen faellt

  57. OT

    Frechheit !!!
    Die von Ost-Berlin gesteuerte Beate Klarsfeld bekommt jetzt tatsächlich das Bundesverdienstkreuz !!

    Wann folgt Dirk Stegemann?

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/bundesverdienstkreuz-fuer-serge-und-beate-klarsfeld-13711357.html

    Zusammenarbeit: Das Bundesverdienstkreuz gebührt in dieser Sache wohl auch Walter Ulbricht …
    Klaus Fischer-100 25 (Forum-100) – 20.07.2015 14:48

    … folgt man der Zusammenfassung auf Wikipedia. Zitat: …“Einer archivierten Gesprächsnotiz zufolge reiste Klarsfeld Ende April 1968 nach Ost-Berlin, um dort mit dem Nationalrat (dem obersten Gremium der Nationalen Front) „über die Vorbereitung einiger Aktionen gegen Kiesinger zu beraten und entsprechende Unterstützung zu erhalten“… Am 9. Mai sollte in West-Berlin eine Protestveranstaltung der Außerparlamentarischen Opposition „über die Nazi-Vergangenheit Kiesingers stattfinden“… Am 14. Mai wollte Klarsfeld in Paris ein „Kiesinger-Colloquium“ organisieren… Die West-Abteilung des SED-Zentralkomitees setzte umgehend den Vorsitzenden Walter Ulbricht über die Pläne Klarsfelds in Kenntnis. Daraufhin wurde der Nationalrat angewiesen, „Frau Klarsfeld jede sachdienliche Hilfe zu gewähren“… Sie wurde schließlich beim Druck einer Broschüre in einer Auflage von 30.000 Stück unterstützt, jedoch nicht wie von ihr gewünscht finanziell.“ (Zitat Ende)

  58. OT

    30 Tote bei Anschlag in türkischer Grenzstadt
    „Viele denken spontan an eine neue Bluttat des IS: Bei einer Explosion in der türkischen Grenzstadt Suruc an der Grenze zu Syrien sind mindestens 30 Menschen getötet worden. Rund hundert seien bei dem Terroranschlag am Montag verletzt worden, teilte das Innenministerium mit. Suruc liegt gegenüber der lange umkämpften syrischen Kurdenstadt Kobane.(…)“ http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_74772522/tuerkei-mindestens-30-tote-bei-anschlag-in-grenzstadt-suruc.html

    Algerien: Mindestens 9 Soldaten getötet
    „Al-Kaida hat wieder zugeschlagen: Ein nordafrikanischer Ableger des Terrornetzwerkes soll nach eigenen Angaben mehrere algerische Soldaten getötet haben. 14 Armeeangehörige sollen am Freitag in der Provinz Ain Defla südwestlich der Hauptstadt Algier umgebracht worden sein. Dies berichtete die Islamisten-Gruppe Al-Kaida im islamischen Maghreb am Sonntag in einer Stellungnahme im Internet. Die algerische Armee bestätigte den Tod von neun Soldaten und zwei verletzten Kämpfern in der Region.“ http://de.euronews.com/2015/07/19/mindestens-neun-soldaten-in-algerien-von-islamisten-getoetet/

  59. die linksversiiften, SPD geführten Großstäste tun alles für die IIlegalen, aber nichts für die eigenen Bürger.
    Beispiel Hamburg und Berlin:
    Autokäufer müssen, wenn sie pech haben, wochenlang auf einen Termin zur Anmeldung des Fzgs warten.
    Es wird einfach kein Personal dafür abgestellt, selbst in der Urlaubszeit oder bei hohem Krankenstand nicht.
    Bei mir im Landkreis kann ich sogar Samstag vormittag anmelden, ohne Terminvergabe, in ca. 1 Stunde bin ich damit durch.

    „Wochenlanges Warten in Hamburg
    Albtraum Auto-Anmeldung

    Total verärgert: Andrzej J. (73) musste 22 Tage warten, dann erst konnte er seinen Neuwagen endlich anmelden.
    Foto: Schimkus

    Ein Auto in Hamburg anmelden? Es ist der helle Wahnsinn! Entweder man bringt eine Engelsgeduld mit – oder man gerät an den Rand eines Nervenzusammenbruchs. Denn wer geglaubt hat, dass er ein Auto, das er heute kauft, schon morgen fahren kann, wird bitter enttäuscht. Drei Wochen Wartezeit sind beim Landesbetrieb Verkehr (LBV) derzeit nicht ungewöhnlich.
    Eigentlich sollte die Zeit der Schlangen beim LBV vorbei sein, deshalb wurden die Termine eingeführt. Aber da es Termine erst in ein paar Wochen gibt, versuchen es immer mehr Autofahrer einfach ohne.
    Eigentlich sollte die Zeit der Schlangen beim LBV vorbei sein, deshalb wurden die Termine eingeführt. Aber da es Termine erst in ein paar Wochen gibt, versuchen es immer mehr Autofahrer einfach ohne.
    Foto: Schimkus

    Die meisten werden sich erinnern, wie es früher lief: Wer sein Auto anmelden wollte, zog sich früh am Morgen eine Nummer und wartete – manchmal stundenlang. Aber meistens war die Angelegenheit dann noch am selben Tag erledigt.

    …………………………

    http://www.mopo.de/nachrichten/wochenlanges-warten-in-hamburg-albtraum-auto-anmeldung,5067140,30717392.html

  60. #60 EnochP (20. Jul 2015 20:13)
    #45 Babieca (20. Jul 2015 19:53)
    #44 Amanda Dorothea (20. Jul 2015 19:47)
    …. Keine Sorge. Die Furie Fahimi bremst die gerade ein und die CSU wird sofort umfallen….

    Ich nenne all diese Scheinaktionen von CDU/CSU ebenfalls erbärmlich, weil es nur wahltaktische Manöver zur Verarschung des deutschen Bier- und TV-Fernbediehnung-Michels im Hinblick auf die Wahlen in 2016 / 2017 sind.

    Hierin liegt jetzt aber auch die große Chance für die AfD, dieses erbärmliche und deutschenfeindliche Vorgehen der Blockparteien knallhart in die Öffentlichkeit zu bringen.

  61. Alle die die unbegrenzte Invasion fordern, unterstützen oder gut heißen nehmen bei sich zuhause unter persönlicher Haftung und Versorgung so viele auf, wieviele sie bezahlen können.
    Alle Gegner der Invasion sind dann beruhigt und mundtot gemacht.
    Los geht´s!

  62. Langsam wird es lustig und die ersten Gutmenschen werden vielleicht munter. Das sind die ersten Erhöhungen! Wer glaubt das da nicht noch viel mehr kommt und schon alles fertig zum Beschluss in der Schublade liegt, dem ist absolut nicht mehr zu helfen. Diese derzeit nicht kalkulierbare Kostenexplosion, werden wir heftig bezahlen müssen, dank der ganzen Verblendeten und Betrüger!!!

  63. Zahle in Duisburg jetzt jährlich 160 Euronen mehr nach der exorbitanten Grundsteuererhöhung. Asylis kosten halt was. Ich könnte kotzen…………

  64. Beim Geld hört die Freundschaft auf……
    Meine Hochachtung an den Kämmerer, es braucht mehr solche Leute
    Städte die Pleite sind müssen noch auf Empfindlichkeiten von Irren
    Weltverbesseren Rücksicht nehmen.
    Diakonie und das Asyl Syndikat haben sofort ihre Anwälte von der Kette gelassen
    Wie geht das nochmals mit den Abmahnungen…
    Wie schon gesagt:
    Beim Geld hört….
    Alleine in Mettmann sind die nächsten Jahre mehr stellige Millionen Beträge Abzugreifen. Da kennt das Syndikat kein Spass!!!

  65. @Zensus

    schrieb: „Macht es wie mit der GEZ: Boykott der Grundsteuer! Mal sehen wie lange sie noch Invasoren betätscheln können!“

    Finde ich gut. 🙂 Genau das meine ich. Aber nicht nur die Grundsteuer, sondern Stück für Stück immer mehr, bis die Verantwortlichen in die Knie gehen müssen. Das muß richtig wehtun. Steuerstreik sollte sein wie auch andere Streiks, immer mehr die Daumenschrauben anziehen sofern nötig. Der Herr General Carl von Clausewitz sagte mal sinngemäß: „Im Krieg ist es das Ziel den Feind spüren zu lassen, daß der Nachteil, welchen er bei einer Niederlage zu verkosten hat, so weit größer ist, als der Vorteil, den er im Falle eines Sieges davontrüge, daß er nicht mehr bereit ist das Risiko einzugehen.“ So auch hier. Es muß wehtun sonst bewirkt es nicht.

  66. Wer gedanklich andauernd sich selbst befruchtet, betreibt ideologische Inzucht.

    Kein Wunder, dass die „Guten“ sich darüber aufregen, dass es Zündstoff für „rechte“ ist.

    Aber die „Guten“ sollten vermeiden überall mit Benzin zu kleckern, dann haben die „Rechten“ kein Zündstoff mehr!

    Es ist zwar löblich anderen, die Hilfe brauchen zu helfen, aber bitte helft nicht denen, die keine Hilfe brauchen, sondern die angebotene Hilfe ausnutzen. Und diese Hilfe soll nicht gezwungen, bzw einer Enteignung der Einheimischen gleichkommen. Man soll auch Rücksicht auf die Einheimischen nehmen, wer Rücksichtslos ist und Zwangsabgaben (Enteignung) einführt, der soll sich nicht über den Widerstand der Einheimischen wundern.

    Es gibt genügend assimilierte Migranten, die das auch so sehen.

    Die „Guten“ sollten diese Anfeindungen nicht aus rassistischen/ Xenophobersicht betrachten, sondern aus einer Ethnozentristischensicht.

    Das Feuer ist in Deutschland schon gelegt, aber die „Guten“ haben den Versuch der Feuerwehr (PEGIDA) gestoppt.
    Jetzt brennt das Feuer langsam weiter und es wird größer und die „Guten“ schütten weiter Öl drauf und meinen so kann man die bösen „Rechten“ bekämpfen.
    Dann sagen sich die „Rechten“: Ok wir können auch anders, wenn es schon mal brennt, dann sollte es noch doller brennen!
    Dann regen sich die „Guten“ noch mehr auf, verwechseln Öl mit Wasser und versuchen den Brand zu bekämpfen, damit die „Guten“ sich gut fühlen, wie gut die doch sind.
    Aber Schlussendlich brennt es!

    Wir danken den glorreichen Volksvertretern, dass Sie das Volk zerstören.

    Wie lautet ein Indianisches Sprichwort, wenn der letzte Fisch gefangen wurde, und der letzte Baum gefällt hat, dann merkt man, dass man ohne Deutschland keine Hilfe mehr geben kann, wenn man Deutschland dem Feuer der Ideologie opfert, wie schon mal, aber unter einer anderen Ideologie, wurde Deutschland zerstört, dann kann es keine Hilfen mehr geben.

    Die Souveränität des deutschen Volkes (auch der Menschen die sich als deutsche identifizieren), soll zerstört werden, weil es eine Ideologie es so möchte.

    Zu erst war Deutschland über alles in der Welt, und jetzt ist Deutschland unter alles der 3. Welt.

    Übermäßiges Nationalempfinden ist schädlich aber auch ein Antinationalempfinden.

    Man kann nur Solidarität von jemanden fordern, wenn man selbst Solidarität für denjenigen gibt!

    Gleiches Recht nur für Gleiche, Bürgerrechte für Bürger, wer Bürger werden will muss Integrität zeigen.

    Das Deutschevolk ist ein Volk aus vielen Völkern, den Bayern, den Sachsen, den Friesen, den Hessen, den Preußen.
    Lange wurden diese Völker von Klerus und Adel unterdrückt.
    Es war ein Wunsch dieser Völker ein Volk zu werden, was sich im Hambacher Fest ausdrückte.
    Der Wunsch ein Volk zu sein und gleich unter Gleichen war ein innigster Wunsch dieser Völker, aber es wurde dieser Wunsch durch den Nationalsozialismus missbraucht, das Gefühl eine Einheit zu sein, gleich unter Brüdern entartete in der größten Katastrophe der Geschichte.
    Jetzt wollen welche das Volk zerstören.
    Wir gesagt früher haben Klerus und Adel es verhindert und heute sind es Politiker.

    Der Freiheitskampf der deutschen Völker für die Deutsche Einheit der deutschen Völker ist schon alt.

    Ob der Kampf gegen Napoleon, oder Hambacher Fest, über die deutschen Einheitskriege und der Schmach des 1. Weltkrieges und dann die Rache des 2. Weltkrieges, alle haben diese Ereignisse einig, dass die Deutschen sich nicht unterjochen wollen.

    Weil die Deutschen frei sein möchten und nicht für andere dienen wollen.

    Jetzt dienen wir Politikern, die für Ihr Ansehen das Geld des Volkes ausgeben, ob Könige sich Paläste bauen, oder Politiker ihr Image aufwerten wollen, dafür wird die Arbeit und das Geld des Volkes geopfert.

    Sind wir wirklich frei?
    Können wir unsere Meinung frei äußern?
    Müssen wir das machen, was von Oben befiehlt wird?
    Dürfen wir direkt Mitentscheiden, Mitbestimmen?
    Sind wir die Knechte einer Ideologie, einer Religion?
    Sind wir die Knechte, die die Welt retten sollen (Am deutschen Wesen soll die Welt genesen) ?

    Welche Freiheit ist es, wenn wir andauernd Enteignet werden, dann wird es ausgegeben für Dinge, die wir nicht entschieden haben, oder die uns nichts angehen

    Sind wir Knechte oder sind wir frei?
    Sind wir in einer freien Demokratie, oder einer ideologischen Demokratie, die Freiheit vortäuscht und eigentlich einer Diktatur gleich kommt?

    Wie sind das Volk! Aber nicht das Parlament und nicht die Presse!

    Ich bin „Wilhelm Tell“

    Wer noch?

  67. In der offiziellen Stellungnahme der Stadt heißt es: „Die Verwaltung räumt ein, dass es besser und besonnener gewesen wäre, auf detaillierte Begründungen im Begleitbrief zur neuen Steuerfestsetzung zu verzichten.“
    ——————————————————

    Natürlich, es wäre „besser und besonnener“ auf die WAHRHEIT ZU VERZICHTEN. Die ist ja von allen Rotzgrünen verhasst! Und von der LÜGENPRESSE ja sowieso!

  68. OT:

    Hier nur mal zur Erinnerung an Alle: Heute ist der 20. Juli, für mich der „Tag der aufrechten Deutschen“

  69. #61 Cendrillon

    Hat jemand die Aktuelle Kamera gesehen? Das Bild mit den beiden somalischen Lehrlings-MUFLS war irrsinnig komisch. Die hatten das erste Mal in ihrem Leben einen Hammer in der Hand.
    —————–

    Was ist daran witzig?
    Vielleicht besitzen die krasse telepathische Fähigkeiten und so nen Hammer ist für die Steinzeit Werkzeug. 🙂

  70. Gestern in einer Gemeinde im Umfeld von Kassel. Ein Arbeitskollege repariert auf seinem Hof (gelegen an der durch den Ort führenden Hauptstr.) den Rollstuhl seiner Mutter. Plötzlich halten Autos mit Balkan-Leuten an. Die kommen raus und rufen „Wo hier Asyl? Wo kriegen Asyl und Geld?“ Kollege entgegnet: „Hier nix Asyl!“ Ist Sonntag nachmittag. Keine Ahnung wo ihr Asyl beantragen müsst!“ Balkan-Leute werden frech: „Wo kriegen jetzt Geld? Du uns geben Geld! Du Geld! Kollege wird die Invasoren nicht los. Ihm geht schon die Muffe. Dann kommt sein Nachbar (Osteuropäer, fast zwei Meter, breite Schultern da Malocher) Waas ist loos hier? Gibbt es ein Proobleem?. Zigi-Albas trollen sich. Kollege schiesst vorsichthalber noch ein paar Fotos von der Balkan-Clique und postet sie in unsere WhatsApp-Gruppe.

    Kollege kommt heute zur Arbeit. Erzählt noch eine andere Geschichte. Hat ihm das Pflegepersonal einer Betreuungseinrichtung erzählt. Seine Mutter ist Dement. Aber noch nicht ganz. Somit noch Tagespflege unter Aufsicht und Anleitung möglich. Neben der Tagespflegeeinrichtung wo er sie immer hinbringt, befindet sich noch eine Pflegeeinrichtung für ganz Demente. Daneben ein Haus mit sogenannten „Flüchtlingen“. Dreißig Meger im jungen bis mittleren Alter. Die Dementen (überwiegende ältere Damen in Vollpflege) werden im EG betreut, da barriefrei. Neger schlunzen um die Häuser rum (wohl um Dinge zu finden, die andere noch gar nicht verloren haben). Sehen zufällig wie die vornehmlich alten Damen gewaschen werden. Bisher kein Sichtschutz notwendig, da nicht an öffentlicher Strasse gelegen. Sondern seitlich hinterwärts. Neger gucken zu, geilen sich daran auf. Wichsen an die Wand. Merken sich die Zeit, am nächsten Tag kommen noch mehr. Wichsen wieder. Heimleitung holt Polizei die vertreibt Neger und erteilt Platzverbote. Verstehen die eh nicht und tauchen immer wieder auf. Inzischen ist Sichtschutzfolie eingezogen worden. Aber wenn Fenster gekippt werden, versuchen Neger an der Seite reinzulugen. Jetzt werden Fenster nicht mehr gekippt. Abschließbare Fenstergriffe wurden letzte Woche eingebaut. Verwichste Wand muss von Firma gesäubert werden. Realität 2015. Keine Legende. Nichts fabuliert. Bittere, traurige Wahrheit.

  71. #92 bladerunner

    Hört sich an wie ein schlechter Horrorfilm.
    Habe Ähnliches (nicht so krass) von Kollegen gehört, die sind dann irgendwann weggezogen.

  72. #13 Donbass (20. Jul 2015 19:19)
    Finde ich gut. Waren es nicht die Besserverdienenden Gut menschen in Ihren Mittelschicht Häuschen welche immer Toleranz und Buntheit wollten?
    Sollen Sie nicht nur dafür bezahlen, sondern auch damit Leben!!!

    —-

    1. gehöre ich auch zu den Besserverdienenden, wie viele anderen auch. Daher bitte nicht pauschalisieren
    2. kann die Grundsteuer auf die Miete umgesetzt werden. Somit zahlst du , falls du in einer Mietwohnung wohnst

  73. #12 Drohnenpilot (20. Jul 2015 19:18)

    Welch ein dummer Kommentar.
    Aus Deinem Kommentar schließe ich mal, dass Du nicht aus NRW bist.
    Ich schon… und ich habe weder grün noch Rot usw. Gewählt. Ich weiß ja nicht in wie weit Du schon auf eigenen Beinen stehst oder nicht.
    Aber es ist Kindergarten denken, dass man ja nur aus NRW fortziehen braucht um den Problem zu entfliehen.
    So einfach ist das nicht, wenn man sich eine Existenz aufgebaut hat und noch dem ein oder anderen Euro für sein Häuschen abzahlen muß.
    Oder man hat sich selbstständig gemacht, die Firma läuft und man hat sogar einpaar Angestellte und Mitarbeiter. Das gibt man nicht so einfach auf um vor ein Problem davon zu laufen.
    Im Gegenteil man kämpft für die Gerechtigkeit.

    Wenn jeder NRW ler es so macht wie Du es empfiehlst wäre NRW leer und die anderen Bundesländer überfüllt. Dort gäbe es weder ausreichend Wohnraum noch Arbeit usw.
    Schon allein unter diesem Gesichtspunkt ist Dein Beitrag völlig naiv.
    Da kämpfe ich lieber in NRW. Denn wer sich nicht wehrt hat schon verloren.
    Sinnvoller wäre es also statt dumme Sprüche über uns aus NRW zu klopfen mit uns Seite an Seite für Gerechtigkeit und in erster Linie (mit uns gemeinsam) für deutsche Interessen zu kämpfen.

    Denn sollte NRW untergehen kommen nach und nach auch die anderen Bundesländer dran.
    Auch wenn Du dort wie ich hier nicht rot grün usw gewählt hast.

    Also wie gesagt jetzt Seite an Seite mit uns versuchen die Probleme zu lösen, als von oben herab naiv dumme Sprüche in die Tasten zu hauen.

    Gruß aus NRW
    von Einen NICHT rot grün Wähler

  74. Ja,es verdichtet sich langsam,der Druck nimmt zu und wie wir es alle schon wußten,der Schlafmichel wird erst beim Zahlen wach,dass das aber schon so fix geschieht,damit hätte ich nicht gerechnet…
    Nun, was wird geschehen,wenn uns der Staat immer tiefer in die Tasche greift?
    Klar,man fordert dann halt Lohnerhöhungen,die können sich die Firmen aufgrund des Wettbewerges nicht leisten können und die Länder und Kommunen schon gar nicht und schwubs werden dann entbehrliche Mitarbeiter auf die Staße gesetzt,die Arbeitslosenzahl wird ansteigen,die Steuereinnahmen zurückgehen,die Kosten explodieren,die Steuern müssen angehoben werden und dann geht der Kreislauf von vorne los…
    Allerdings werden wir eh alle arm sterben,der Sozialstaat wird und muß unter diesen Belastungen zusammenbrechen…

  75. „Das liefere den Rechtspopulisten weitere Argumente und stifte sozialen Unfrieden, klagte etwa die Grünen-Politikerin Hanne Steffin-Özlük in dieser Woche.“

    Frau Steffin-ÖZLÜK hat vermutlich nicht nur einen Doppelnamen-Hintergrund… 😉

  76. ***** Die linke Asyllobby schäumt vor Wut und wirft der Stadt vor, das liefere Rechtspopulisten Argumente gegen „Flüchtlinge“. Die Stadt ist zutiefst zerknirscht über ihr Fehlverhalten, den Bürgern die Wahrheit zu sagen, und zeigt tiefe Reue.************

    Gibt es Unmut in diesem Land oder nicht!?? Ich bitte darum hier einmal aufzulisten was ist Unmut und ab wann ist es Rechtspopulismus + Fehlverhalten.

    Bespiel: Hungerlohn dank seriöser Zeitarbeitsfirmen, die nur eins im Sinn haben. Reicht das Geld nicht für (z.B. Strom) gibt es die ersten Mahnungen + Mahngebühren. Es dauert dann auch nicht lange und der Schergen Toni steht vor der Türe und klemmt dann alles ab, kosten für den Spaß (abklemmen) 100€

    Wenn Sie Kinder haben und dies dem Toni mitteilen, dann gibt es ein: Das interessiert
    mich nicht, Licht aus.

    Zahlt man dann die Rechnung und der Toni muss dann noch einmal raus und klemmt den Mist wieder an für: Kosten dafür, 150€ und das alles ist seriös.

    Laut aussagen der Politik: Deutschland ist ein reiches Land und wir müssen Helfen, OK:

    Ich werde das Gefühl aber nicht los, das ich hier in diesem Land als Deutscher nur noch funktionieren muss, ist es nicht so, dann gibt es die Daumenschrauben.

    Am besten ist: Ich werf meinen D-Pass weg, mal mich schwarz an und laufe mit Knochen im Haar ins nächste Asylheim und lasse mich dort einrichten, Hotel All inclusive, etc. pp.

    Der Toni schleicht zu 100% nicht mehr um meine Hütte, weil ich A: einen Grünen Daumen
    habe und B: Unter Artenschutz steh.

    Unmut oder unzumutbar was ist in diesem Land noch normal, nichts aber auch wirklich nichts mehr ist hier noch normal.

    Gruß,Frank.

  77. „So gleicht sich das aus“, das eigene Haus verliert von heute auf morgen 10% an wert, weil ein „Flüchtlingswohnheim“ in unmittelbarer Nähe platziert wird, dafür wird die Grundsteuer erhöht.

    … ICH KÖNNTE KOTZEN, wenn ich mir etwas zu essen leisten könnte.

  78. die Wahrheit kommt eben bei den Multikulti-Verblendern nicht gut an!

    http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/jetztmalehrlich/jetztmalehrlich-sendungsseite-100.html

    Servus Aleikum: Arabische Touristen in Bayern

    Arabische Touristen reisen gerne nach Deutschland und gerade Bayern ist ein besonders beliebtes Urlaubs-Ziel. Kliniken, Hotels, spezielle Limousinen-Services und Agenturen bemühen sich intensiv, der gut betuchten Klientel jegliche Wünsche zu erfüllen. Von speziell geschulten Köchen über alkoholfrei bestückte Minibars bis hin zu Gebetsräumen: man stellt sich auf die exotischen Gäste ein. Kulturelle Unterschiede, die es gibt, werden in Kauf genommen, solange der Umsatz stimmt. Gleichzeitig provozieren die exotische Gäste aber auch immer wieder Ängste, Vorbehalte und Unsicherheiten bei der einheimischen Bevölkerung. Vor allem die Burka polarisiert.

  79. Die Bürger zu belügen ist also der bessere
    Weg Frau Hanne Steffin-Özlük? WIR wissen
    dass es im Islam erlaubt ist, dämliche Kuffar
    zu beschwindeln. WIR hier haben UNS aber
    angewöhnt UNS nicht zu belügen und sind
    bisher gut damit gefahren. UNS ist klar, dass
    UNS UNSERE Regierung anlügt. Dafür wird sie
    auch die Quittung bekommen.

    Das hat alles auch nichts mit Fremdenhass
    zu tun. Glauben sie nicht. Ok. Ich stelle
    ihnen folgende Frage: Was denken sie wäre
    in der Türkei los, wenn sie dort die Steuern
    erhöhen um z. Bsp. deutsche „Flüchtlinge“
    zu alimentieren? Richtig! Es würden Tumulte
    ausbrechen. Da sind WIR hier doch sehr gelassen oder?

    Im übrigen hoffe ich, dass die Türken nach
    dem Anschlag auf ihre Kinder mit vielen
    Toten endlich begreifen, dass Herr Erdogan
    und seine Anti-Kurden – Pro-IS Politik falsch
    an seinem Platz ist. Mein Beileid gilt den
    Angehörigen!

    dsFw

  80. #98 Frank256 (21. Jul 2015 01:42)

    Na ja, ganz nett das geschilderte Szenario.

    Dem Problem kann man aber – zunächst – mit juristischen Mitteln begegnen. Mahnung und Sperrankündigung sind Voraussetzungen.

    Diese Schreiben der Versorger werden in aller Regel mit der Normalpost verschickt. Für den Zugang trägt der Versender die Beweislast ……….

    Die Grundaussage in dem Beitrag kann ich verstehen und diese teile ich.

    Es ist tatsächlich so, dass der (noch) funktionierende Staat in D quasi deshalb am Funktionieren erhalten wird, um großzügige Spenden in alle Richtungen zu verteilen – und dafür gelegentlich als „Terrorist“ betitelt zu werden.

  81. Typisch linkes Denkmuster:
    Wahrheit um Gottes Willen verschweigen, weil Wahrheit ja den Rechtspopulisten in die Hände spielen würde.
    Wahrheit = Rechtsextrem!

  82. Sie stören sich weiterhin weder am Asylbetrug noch an den exolpdierenden Kosten.
    Sie stören sich EINZIG an der Tatsache, dass man dem Bürger die Wahrheit gesagt hat.
    Merkt ihr, oder?

  83. Der Steuerzahler zahlt die Zeche.Ob Flüchtlingsgeld, Negergeld ,Wanderungssteuer, oder Sofortrentensteuer der Name spielt keine Rolle die zig Milliarden müssen eingespielt werden.

  84. #88 coolejahn (20. Jul 2015 21:47)

    Die Stadt Krefeld führt aufgrund der Flüchtlingskosten eine Hausnummersteuer ab 2016 ein. (Kein Scherz, bitte googlen). Jedes Haus muss dann 50€ im Jahr überweisen

    Stimmt nicht ganz; NEU vergebene Hausnummern kosten 50 Euro, bei einer Einliegerwohnung doppelt so viel.
    —————————————–
    #104 Lucius (21. Jul 2015 14:21)

    …und GENAU DAS ist das Empörendste von allem!!

    Als Hausbesitzer Michael Hartmann vor wenigen Tagen den Grundsteuerbescheid von der Stadt Mettmann erhielt, ärgerte er sich nicht über die neuerliche Erhöhung, sondern über die Begründung dafür.[…] Damit würden Ressentiments und Ausländerfeindlichkeit geschürt, so Hartmann.
    Der 48 Jahre alte Hauseigentümer ist längst nicht der Einzige, der sich an der Formulierung der Stadtverwaltung stört

    Pfui Deibel, was für ein widerlicher verlogener Salonsozialist! Der sollte noch viel, viel mehr Steuern zahlen, denn man will ja bekanntlich kein „rechter Ausländerfeind“ sein, nicht wahr!? Dann mach doch deine Bude mal auf für deine geliebten „Flüchtlinge“, und vergiß nicht, Auto, Frau und Töchter mit denen zu teilen. Und wenn du dann endlich auch den allerletzten Cent an deine innigst geliebten Reffjutschieß abgedrückt hast, dann vergiß nicht, an die Wand deines ehemaligen Immobilieneigentums zu pinseln:

    „UNSERE KREDITLINIEN BRACHEN – UNSERE HERZEN NICHT!“

    Im Gegensatz zu vielen Mitforisten bin ich äußerst skeptisch, das SOLCHE Elemente wie der oben genannte noch aus ihrem bunten Fieberwahn erwachen werden – eher folgt auf geistige Umnachtung unmittelbar der Tod!

Comments are closed.