dresden - KopieDie Erstaufnahmeeinrichtung für Illegale in Sachsen ist belegt bis unters Dach, neue Plätze müssen her, egal wie. In einer geradezu hinterhältigen Nacht- und Nebelaktion wurden am späten Donnerstagabend auf einem landeseigenen Grundstück an der Bremer Straße in Dresden Fakten geschaffen. Die Polizei war mit mehreren Einsatzfahrzeugen zugegen, als das Technische Hilfswerk spätabends begann den Platz für den Aufbau von Zelten für insgesamt bis zu 1.100 Illegale vorzubereiten. Wozu das Polizeiaufgebot? Hatte die Stadt Angst, dass einer der völlig überrumpelten Anrainer, die erst unmittelbar vor Beginn der Arbeiten (!) mittels Handzettel über das Illegalenlager in ihrer Nachbarschaft informiert worden waren, sich mitten in der Nacht im Pyjama vor die Räumfahrzeuge wirft?

(Von L.S.Gabriel)

Das THW säuberte das zugewucherte Grundstück, Holzkisten mit den Zelten wurden herangekarrt und Material, um diese im Boden fix zu verankern. Bis zu 300 neue Asylforderer kommen derzeit täglich nach Sachsen, im ersten Halbjahr 2015 waren es bereits über 10.000 (von denen man weiß).

Die ungefragten Nachbarn standen staunend am Straßenrand. Heute sollen 50 Helfer des DRK die Zelte aufbauen, Toiletten- und Duschcontainer folgen. Das THW wird Stromkabel verlegen und Anschlüssen anbringen, damit die mit nichts als ihrem Smartphone Geflohenen selbiges nur ja auch aufladen können.

Im Schreiben an die Anrainer heißt es:

Die Landesdirektion Sachsen wird ab morgen die Fläche an der Bremer Straße 25 vorübergehend zur Unterbringung von Asylbewerbern nutzen. Dazu sind Zelte mit einer Gesamtkapazität von 1.100 Plätzen vorgesehen. Im ersten Schritt werden ab morgen drei große Zelte für insgesamt 500 Asylsuchende aufgebaut. [..]

Die Asylunterkunft wird durch das Deutsche Rote Kreuz (DRK) betrieben werden. [..]

Hintergrund der erneut erweiterten Notunterbringung ist der weiterhin große Zustrom von Asylbewerbern nach Sachsen. Die augenblicklich verfügbaren Kapazitäten der Erstaufnahmeeinrichtung sind vollständig erschöpft. Für das bevorstehende Wochenende ist nun wieder mit dem Eintreffen von bis zu 1.100 Asylbewerbern zu rechnen. Zur Vermeidung von Obdachlosigkeit nimmt die Landesdirektion Sachsen nun die landeseigene Liegenschaft an der Bremer Straße zur kurzfristigen Unterbringung von Asylbewerbern in Anspruch. [..]

Wir bitten um Ihr Verständnis

Die Anwohner wurden also wieder einmal vor vollendete Tatsachen gestellt und haben zur Kenntnis zu nehmen, dass ihre Wohnungen und Liegenschaften ab sofort abgewertet sind, ein Verkauf real nicht mehr möglich ist, solange die Illegalenbelagerung anhält, und dass sie, wie es aus vielen Teilen Deutschlands bekannt ist, nun mit steigender Kriminalität, Müll und Lärm leben werden müssen. Nein, dafür muss man kein Verständnis aufbringen.

image_pdfimage_print

 

216 KOMMENTARE

  1. Ich stehe ja so gar nicht auf Kälte, aber dieses Jahr wünsche ich mir einen zeitigen sibirischen Winter.

  2. Zufälligerweise geht es da ab mit riesen Zeltlagern wo vor kurzem Wahlen waren.
    In Hamburg sollen ja auch in jedem Stadtteil eins hinkommen.

  3. Und auf den Gedanken, spontan eine Sitzblockade zu machen, kamen die Anwohner nicht?

    Spontan über Facebook zu informieren?

    Das nenne ich Organisation in der Pegida Gründungstadt Dresden.

    Werde mir das mal im Sommerurlaub anschauen. Will da Kurzurlaub machen und an der Demo teilnehmen…

  4. THW und DRK dienten früher dem Zivilschutz, heute eher dem Zivilisationsabbau!

    Und in 6 Monaten beginnt in Beben-Wütendberg der Qualkrampf, da wird Fukukretschmann wohl in arge Erklärungsnot kommen…

  5. läuft alles wie geschmiert.
    Noch wenige Monate, und der Winter naht.

    Wer dann nicht eigens traumatisierte Flüchtlinge bei sich zu hause aufnimmt und vor dem sicheren Erfrierungstod rettet, ist nicht nur ein Fremdenhasser, sondern dazu ein ganz fürchterlich herzloser und dessen Portrait wird Schlagzeilen machen.

  6. Wurde Pegida nicht vorgeworfen, dass man in Dresden Migranten/Moslems mit der Lupe suchen muss? Die Ausage war natürlich gelogen, aber die Lüge reicht um den Kahane-Plan umzusetzen, den Osten mit „Flüchtlingen“ zu fluten. Ich nenne es mal „kahanisieren“, in Abwandlung von „kanibalisieren“.

  7. Mich würd echt interessieren ob ich das Überlebe wenn ich da in so ein Lager gehen würde und sagen würde das ich Christ bin…. das würde mich echt interessieren.

  8. @#1 Eurabier (24. Jul 2015 09:07)

    Guter Beitrag, wobei mich dort drin der erwähnten „Polen“, die angeblich keine Probleme machen,stört. Warum? Ganz einfach, ich habe Polen als Nachbarn und das ist das schlimmste was einem passieren kann (noch vor Türken, die auch schon übel sind), da diese absichtlich Lärm provozieren, und sich als Unschuldslämmchen darstellen, und die Verwaltung eher auf deren Seite ist, als auf meiner. Aus der Richtung heißt es nämlich nur (so wurde es mir wortwörtlich an den Kopf geworfen) „Nur Deutsche machen Probleme, Ausländer nicht“ (und das obwohl ich von den mobilen Hausmeistern weiß, daß die Realität doch ganz anders aussieht). Das sieht man wie DEUTSCHFEINDLICH die meisten sind, selbst die Großvermieter in dem Fall (HOWOGE in Berlin).

  9. Grmpf. Ich meinte natürlich als Anfangssatz

    „Guter Beitrag, wobei mich dort drin im Bereich der Punkt mit den erwähnten „Polen“, die angeblich keine Probleme machen, stört.

  10. Es ist schon erstaunlich welche Summen von Geld für das Asylwesen vorhanden sind! Abgesehen von den horrenden Kosten pro Einwanderer pro Tag, muss ja auch der Arbeitsaufwand für die Vorbereitung die Zelte, die Zelte selbst, die Betten, das Grundstück, die Logistik etc. eine Menge kosten!

  11. Sollte mich noch jemals einer vom DRK oder THW auf eine Geldspende ansprechen, hat er ein Problem. Und ich, so vermute ich mal dann auch.

  12. # 6 rene44

    Bevor ich Neger, Zigeuner oder andere Invasoren zwangsweise in meinem Haus aufnehmen soll/muss, sprenge ich es lieber in die Luft oder zünde es an.
    Wenn das Pack erst mal einquartiert ist, sieht es nach kürzester Zeit ja eh aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen.

  13. Auch Dresdner sind nur noch als Asyl-Ermöglichungspersonal geduldet und sollen gefälligst dankbar dafür sein.
    Basta!

  14. Die Asyl-Propaganda-Maschinerie und Indoktination der Schüler lauft auf Hochtouren:
    In Mainz gab es gestern vor dem Theater Schüler eine Asyl-Propaganda-Show aufgeführt.

    Ein Gong ertönt. Schüler fallen auf den harten Asphalt des Gutenbergplatzes. Still ist es plötzlich geworden. Totenstill. Passanten bleiben nachdenklich stehen, schauen irritiert.

    Das Thema ist ein Ernstes. Es geht um Flüchtlingspolitik. Mit dieser haben sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Gutenberg-Gymnasiums während ihrer Projektwoche beschäftigt. Das Thema ist noch immer aktuell. Nicht nur die Politik auf Bundes- und Europaebene sucht nach Lösungen, was die Einreise von Flüchtlingen betrifft, sondern die Schüler selbst haben sich ihre Gedanken dazu gemacht.

    Das Projekt beschäftigt sich mit dem Thema „Grenzwertig – Schüler und Bürger für eine humane Asyl- und Flüchtlingspolitik“. Im Laufe der Projektwoche wurde viel organisiert. Meinungen wurden ausgetauscht, man diskutierte über die aktuell politische Lage. Auch in einem Flüchtlingswohnheim in Bretzenheim waren sie zu Gast. Das Thema Flüchtlingspolitik ist schon seit Monaten Bestandteil im Unterricht. Acht Schüler haben sich dann, gemeinsam mit ihrer Lehrerin Christin Schermuk, zur Projektgruppe

    Wohlgemerkt, diese makabre Show war gestern, also jetzt, wo keiner mehr ertrinkt. Aber klar, wenn man etwas monatelang vorbereitet, dann können einen die Ereignisse schon mal überholen…

  15. Neben AWO betreibt auch das DRK Asylindustrieschmarotzertum auf Steuerzahlkosten – vielen Dank auch! Hier sollte jeder Interessierte nachfragen, wie viel Kohle dabei fließt.

    „Wir bitten um Ihr Verständnis“ – Die Deutschen u. ihre Kultur werden verdrängt u. somit zerstört, Ortsbilder sowie Einwohnerstruktur ebenso rapide wie irreversibel verändert, die Buntländer werden hierzu nicht nur nicht gefragt, sondern bei bereits aufkeimender Kritik diffamiert u. kriminalisiert; die Heimat wird mit kulturinkompatiblen Fremdlingen geflutet, denen hiesige Unterstützer u. Anstifter sowie eine machtvolle, antideutsche Interessen rabiat durchsetzende Ausländerlobby sekundieren, die als aggressive Eroberer unverhohlen skandieren: „Wir sind gekommen, um zu bleiben“, die allenthalben unverschämte Forderungen stellen bis hin zu Erpressungen, die sich zudem wie die letzten Säue bebärden – u. der diesen ganzen Wahnsinn nicht nur zu finanzierende, sondern auch zu ertragende Einheimische wird mit läppischen, gar zynischen Plattitüden abgespeist, als ginge es um einmalige lautstarke Werkeleien o. eine Feierlichkeit, bei der es eben mal etwa länger u. lauter wird: „Wir bitten um Ihr Verständnis“.

  16. Es wird allerhöchste Zeit, den schäbigen Lumpen der Umvolkung das perfide Handwerk zu legen. Unter dem Deckmantel humanitärer Hilfe verbirgt sich ein ekelhafter Rassismus gegen die eigene Bevölkerung, ein Krieg mitten in Europa, der von den zukünftigen Besiegten auch noch freudig bezahlt wird. Mich graust es und mir tun unsere Kinder und Enkel leid.

  17. #2 Zweiflerin (24. Jul 2015 09:13)

    Ich stehe ja so gar nicht auf Kälte, aber dieses Jahr wünsche ich mir einen zeitigen sibirischen Winter.

    Und dann? Werden die frierenden „Flüchtlinge“ wieder nach hause fahren? Durch den Microzensus 2011 wissen die Behörden genau, wo ungenutzter, oder nicht angemessener Wohnraung vorhanden ist und belegt werden kann. Nächster Schritt: Man wird die Eindringlinge direkt in die immobilienbesitzende Mittelschicht pflanzen. Zeitgleich werden immer mehr Vermieter von abgewohnten Objekten feststellen, dass man mit diesen Invasoren gut Geld verdienen kann und sich von deutschen Mietern verabschieden.
    Und das ist auch gut so: denn auch der Deutsche, der sich bisher soldidarisch mit den Umvolkungsphantasien unserer Polit-Clowns zeigte, sollte von den Bereicherungen profitieren dürfen! Wir sind längst in der Phase „lernen durch Schmerz“ angelangt.

  18. Solche Aktionen hinterfotzig am Souverän, bzw. am schlafenden Michel vorbei, wie lange wird das wohl noch gut gehen?

  19. Das Irre ist ja, dass in Sachsen lang und breit und öffentlich diskutiert wird, wann wo und wie irgendwo Containerdörfer hinkommen oder Gebäude umgewidmet werden können oder bestehende Einrichtungen erweitert werden können – was grad in den Kleinstädten und Dörfern oder kleinstädtisch bzw dörflich geprägten Vororten zu erheblichen Unmut und Diskussionen sorgt.

    Jetzt aber über Nacht einfach mal so an einem neuen Standort eine 1000-Mann-Unterkunft aus dem Boden zu stampfen macht nur noch sprachlos.

  20. Chemnitz wird immer bunter:
    Provokation & Erpressung von aus Freital, Bautzen, Meißen, Leipzig angekarrten Invasoren vor der Ebersdorfer LEA sowie der Stadthalle, passend neben dem berüchtigten Drogenumschlagplatz; Anfeuerung gab’s von einer libanesischen ‚Chemnitzer Flüchtlingsrat‘-Unruhestifterin u. der früheren PDSin u. jetzigen Grünin Petra Zais:
    https://mopo24.de/nachrichten/asyl-demo-in-chemnitz-drohte-zu-eskalieren-9017
    http://www.shortnews.de/id/1164792/chemnitz-asylbewerber-wollen-in-den-hungerstreik-treten

    Massenschlägerei auf dem Sonnenberg vor einem „Lokal“ – an besagter Ecke gibt es lediglich die typisch orientalischen Etablissements: 3 Spielotheken, Döner-Schuppen
    http://www.sachsen-fernsehen.de/Aktuell/Chemnitz/Artikel/1392070/Chemnitz-Schlaegerei-in-der-Hainstrasse/

  21. Ansonsten:

    Wird spannend werden, wie sich das am Montag auf die Pegida-Teilnehmerzahl auswirkt….

  22. Jetzt greifen sie schon zu solchen Mitteln…

    Das zeigt ja schon mal das sie genau wissen wie der Bürger tickt und sie gegen dessen Willen handeln.
    Es macht aber auch Hoffnung das es bald vorbei damit ist.

  23. OT:

    Entmachtung des Generalstabs im Bundesheer durch Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ)

    Der frühere Generalstabschef Edmund Entacher warnt: „Österreich wird zum Risiko für EU“

    Das sei außerdem ein völlig uneuropäischer, pazifistischer Weg. Denn Europa stehe mit der Ukraine vor einer neuen, militärischen Bedrohung. Und aus dem Südosten komme mit dem Islamischen Staat eine neue Terrorgefahr. Entacher: „Die bisher erfolgten Anschläge waren nur Vorzeichen für das, was uns tatsächlich droht.

    http://m.kurier.at/politik/inland/entacher-oesterreich-wird-zum-risiko-fuer-eu/143.050.467

  24. Gleiche Situation gestern Morgen in Mülheim-Saarn. Dort wurde mit großem Aufgebot (Rotes Kreuz, Handwerker etc.) und unter möglichst großer Abschottung nach außen die Turnhalle des Schulzentrums in der Lehner Straße für die Aufnahme von „Flüchtlingen“ parat gemacht, ohne die Bürger vorher zu informieren. Die werden sich nach Rückkehr aus dem Urlaub über die neuen Fachkräfte bestimmt freuen!

    In dieser Schule erregte seinerzeit ein salafistischer Schüler Aufsehen, der deutsche Schüler mit seinem Glaubensquatsch drangsalierte. Die muslimischen Schüler hingegen waren begeistert.

    Wann erhalten die muslimischen Neubürger übrigens bei den Kommunalwahlen Wahlrecht? Das ist wichtig, denn Deutschland soll ja laut Cem Özdemir islamisch werden!

  25. Korrektur zu #15 KDL
    Der Link-Text sollte natürlich heißen
    In Mainz haben gestern vor dem Theater Schüler eine Asyl-Propaganda-Show aufgeführt.
    (Wenn man schon seinen Text umstellt, dann sollte man auch alles umstellen 🙂 )

  26. Wenn du da wohnst, hast du sowas von verloren.
    Stellt euch vor, ihr wohnt dort, seit gestern in die wohlverdienten Ferien gefahren, und wenn ihr in 2 Wochen wiederkommt, habt ihr plötzlich das Zigeunerdorf vor der Tür.

    Oder ihr wollt nächste Woche in den Urlaub fahren, und bekommt jetzt die nicht unberechtigte Angst, daß hier bei eurer Rückkehr die Wohnung neu einrichten dürft.

    Direkt daneben übrigens ein Autohaus.
    Nicht daß es bald Streit mit osteuropäischen Exporteuren gibt.

  27. Auch in den Landkreis Lörrach werden immer mehr Menschen kommen, um das grundgesetzlich garantierte Menschenrecht auf Asyl wahrzunehmen. Vor diesem Hintergrund hat sich im Sommer 2014 der Freundeskreis Asyl Lörrach gegründet. Sein Ziel: die Flüchtlinge willkommen heißen und die Verständigung zwischen Bürgern und Asylsuchenden fördern.
    Dieser Artikel hat mich wieder zurück auf den Boden der Tatsachen gebracht. Solange es solche hirnverbrannten Idioten unter uns gibt, haben wir keine Chance auf Besserung. Eher das Gegenteil ist der Fall. Ich hoffe und wünsche diesen Freunden, dass sie eines Tages mal zur Rechenschaft gezogen werden und dafür zahlen müssen.

  28. In 10 bis 15 Jahren werden wir Dritte Welt Zustände wie in Afrika, dem Balkan und den arabischen Staaten haben.
    Unsere jetzt schon rasant anwachsenden Ghettos und Parallelgesellschaften sind ein klares Indiz dafür.

  29. „Vermeidung von Obdachlosigkeit“
    Wäre das unser Problem? Erst buchen dann reisen!

    #8 Woolloomooloo (24. Jul 2015 09:19)

    Man kann ja auch den Kontakt zu Leuten abbrechen, die für die Ayslindustrie arbeiten, auch DRK u. THW.

    Mindestens das. Nicht einer von denen hat den Plan dieser kriminellen Aktion vorher geleaked.
    Allein schon die Vorgehensweise beweist, daß es allen Beteiligten klar ist, daß das eine kriegerische Provokation ist. Jetzt wird die ganz große Welle gestartet mit „überraschender“ Problematik im Winter und entsprechenden weiteren völkerrechts- und grundgesetzwidrigen Maßnahmen (z.B. gegen die Unverletzlichkeit der Wohnung).

    Man sollte eine Demonstration in Dresden veranstalten… ;-)

  30. #4 Eurabier (24. Jul 2015 09:16)

    THW und DRK dienten früher dem Zivilschutz, heute eher dem Zivilisationsabbau!

    Und in 6 Monaten beginnt in Beben-Wütendberg der Qualkrampf, da wird Fukukretschmann wohl in arge Erklärungsnot kommen…

    Meine pessimiste Prognose: Die Grünen werden zwar verlieren und zwar die Panikwähler die mit ihrem grünzen Kreuzchen bei der letzten Wahl den atomaren Weltwinter verhindert haben.
    (Wir sind ihnen alle dankbar!)

    Aber den Erdrutsch Richtung patriotischer Rechten wird es nicht gben. Die haben doch jetzt eine Ligislaturperiode Farbwechsel gehabt, also wird jetzt wieder Union gewählt, die das Blaue vom Himmel verspricht, und mit der ab sofort alles gaaaanz anders wird.
    AfD wird es schwer haben, die 5% zu schaffen – dafür werden die Blockpfeifen schon mit der Nazikeule sorgen.

  31. #30 baqd_G (24. Jul 2015 09:49)

    Vermutlich ja, heißen doch die Neo-GrünInnen heute „CDU“.

  32. Tja Leute, wählt ruhig weiter eure Henker!
    Zonenwachtel-Mutti ist beliebt wie nie!

  33. Übrigens, mit der Aufnahme dieser 1100 „Menschen“ entlastet man Afrika sehr!
    Beim derzeitigen Bevölkerungswachstum (150.000 bis 200.000 mehr Geburten als Abgänge täglich) sind diese 1100 in ca. 10 Minuten nachproduziert.
    Der totale Kollaps dort also bis zu 10 Minuten später.
    Für Dresden dafür schon jetzt ein gewaltiger Schritt weg von Frieden und Zivilisation. So sind also die Prioritäten…

  34. sich mitten in der Nacht im Pyjama vor die Räumfahrzeuge wirft?

    Warum nur denke ich da sofort an Arthur Dent (Per Anhalter durch die Galaxis)? Den genialen Beginn der Reihe, in dem Dent im Pyjama vor dem Bulldozer liegt, der sein Haus wegen einer Umgehungsstraße abreißen will? Während gleichzeitig der Countdown zum Sprengen der Erde läuft, weil die einer hypergalakischen Umgehungsstraße im Weg ist?

  35. #2 Zweiflerin
    „Ich stehe ja so gar nicht auf Kälte, aber dieses Jahr wünsche ich mir einen zeitigen sibirischen Winter.“ – Dann haben wir die Leute in der Bude. Sie glauben doch nicht wirklich, dass sich an dem Irrsinn etwas ändern wird, oder? Die meisten Bundesländer schieben im Winter erst recht nicht ab, dann wird flugs ein Notstandserlass zusammengezimmert und ab die Post, zu Lieschen und Franz Müller ins Haus/die Wohnung. Dagegen zu klagen wird sinn -und zwecklos sein, da eben Notstand.

    +++++++++++++++++++++++++
    „Warum ist es am Rhein so schön“ die Zweite:

    http://www.express.de/koeln/am-fuehlinger-see–auf-diesem-koelner-parkplatz-zelten-bald-1000-fluechtlinge,2856,31296236.html

    „Damit die Schüler im neuen Schuljahr Sport machen können, sollen jetzt Fitnessstudios und Tennishallen angemietet werden.“ – Passt mal auf: Die Mitgliedsbeiträge müssen dann wahrscheinlich auch weitergezahlt werden, weil.. äh… „höhere Gewalt“.

  36. #2 Zweiflerin (24. Jul 2015 09:13)
    „Ich stehe ja so gar nicht auf Kälte, aber dieses Jahr wünsche ich mir einen zeitigen sibirischen Winter.“

    Sie reden Quatsch. Der harte Winter trifft die Verantwortlichen in Ihren gutbeheizten Villen überhaupt nicht!
    Merke: Der Feind sind nicht die Ausländer. Wir auf PI lieben Ausländer!
    Vor allem lieben wir Ausländer, wenn Sie das tun, was ihrer Natur gemäß ist: Im Ausland wohnen.

  37. Übrigens…. es ist nur noch eine Frage der kurzen Zeit bis der Kessel überkocht, ich habe nicht vergessen wem wir diese zum größten Teil Wirtschaftsflüchtlinge zu verdanken haben und wer diese auch noch in ihrer illegalen Aktivität unterstützt hat. In den meisten Ländern mit überwiegender muslimischer Mehrheit werden aktuell Christen regelrecht abgeschlachtet, das ist aber kein Grund für Präsident Gaukler es auch nur zu erwähnen, statt dessen lecken diese ganzen Neonazis am After der Mohammedaner, der Mörderreligion wie schon der selige Adolf. Aufnahme von Flüchtlingen ja, aber nur die diesen Status verdient haben, dann sind es nur noch 2-3% max. Wir rennen in ein 2. Bosnien ohne wenn und aber. Gott sei gedankt habe ich zwischen 1991 und 1995 dort an der Seite der Kroaten gestanden, ich weiß dann was ich zu tun habe. Vor unserer Lügenpresse und Ihren Helfershelfern den Politikern habe ich jeglichen Respekt verloren, noch haben diese die Oberhand aber der Tag der Befreiung kommt.

  38. #32 wahrheit887 (24. Jul 2015 09:51)

    Von 1933 bis 1945 geschah auch viel bei Nacht und ohne Ankündigung……

    Oder in der Nacht von Samstag, den 12. auf Sonntag, den 13. August 1961…

  39. Wow das ist ja langsam richtig pervers was in Deutschland abgeht.
    Im Winter wird jedenfalls richtig Interessant, wenn der Europäische Winter auf Afrikanische Gemüter trifft.

    hach die Deutschen sind einfach unbelehrbare Idealisten.

  40. #12 bayuware

    „Bevor ich Neger, Zigeuner oder andere Invasoren zwangsweise in meinem Haus aufnehmen soll/muss, sprenge ich es lieber in die Luft oder zünde es an.“

    Genau das ist mir auch schon oft durch den Kopf gegangen! Werde es genau so machen, wenn der Zeitpunkt gekommen ist … Ich rechne schon sehr lange mit Zwangseinweisungen. Aber mein mühsam zusammengespartes altes Häuschen überlasse ich keinem Dahergelaufenen!

  41. Ich nehmen doch an, daß allen hier klar ist, daß wir bereits dieses Jahr lässig die 1 Mio-Marke an Neu-„Flüchtlingen“ knacken? Zusätzlich zu dem gesamten ungelösten Millionen-Pack im Land, das bei den hiergebliebenen Gastarbeiter-Türken anfing, sich über die Libanesen-Invasion und den halben (islamischen) Balkan fortsetze, dann nahtlos in „staatenlose Palästinenser“, Iran, Irak und Afghanistan-„Flüchtlinge“ überging und jetzt, nachdem alle Deiche gebrochen sind, aus komplett Negerien, Islamien und Ziganien besteht?

    Und daß im nächsten Jahr weitere Millionen-Horden Deutschland schlicht überrennen werden?

  42. #50 Eurabier

    Da bin ich mal gespannt, von welchem Politiker wir zuerst die Aussage „Niemand hat die Absicht, Zwangseinweisungen durchzuführen“ zu hören bekommen…

  43. Wißt Ihr, warum die Typen so schniecke ausschauen?

    Die heutige Weiberwelt steht nur noch auf teure Markenklamotten, Smartphones und Co.

    Machen wir einen Gedankenversuch!

    Rechts ein Negroide mit teurem Schnickschnack samt Klamotten, aber brunzdumm und gewalttätig und links ein Arzt im lockeren Freizeitlook, aber von Aldi(nur als Beispiel) und mit normalem Handy.

    Auf wen würden solche Weiber springen? Na, auf den Blender. Der MUSS Kohle haben, der andere nicht, sonst würde er ADIDAS oder PUMA anziehen.

    Wie ich gestern schon geschrieben habe, sah ich beim Einkaufen einen total aufgedonnerten Invasor mit teuren Markenklamotten und Mountainbike an der Ampel stehen. Nebendran drei Gören, die wirklich feuchte Höschen bekommen haben, als sie der Strampler nach ihrem Namen fragte.

    Da die Auto-Straße einen anderen Verlauf nahm, ich auch noch etwas erledigen mußte, konnte ich die vier nicht weiter verfolgen.

    Umso erstaunter war ich, daß ich eine davon später auf einer Parkbank an der Hauptstraße mit eben dem gleichen Invasor heftig knutschend wieder aufgefunden habe…

    Wie blöde kann frau denn noch sein? Kaum kennengelernt, grade mal 1km gelaufen und schon hängen die aneinander wie die Kletten. Wetten, daß der Invasor die Alte am gleichen Tag noch beglückt hat?

    Wo wohl die Fotos (Selfies) landen, die der Negroide während des Knutschens von sich und ihr gemacht hat? Bestimmt nicht nicht beim Papst!

    Eher in Afrika bei seinen Freunden!

  44. Gestern am Titisee,

    haufen Weiber in Müllsäcken (BURKAS) machen von sich Selfies mit dem See als Hintergrund.

    Das sah aber bescheuert aus. Die chinesen und die Japaner sind inzwischen in der Minderheit, leider.

  45. Ich kann mich noch erinnern als die Gruenen das THW attackierten. Waere paramilitaerisch, nicht mehr erforderlich und schlimmer als der Grenzschutz. Vor allen beim THW sind doch eigentlich nur schnauzbaertige Vokuhilas die sowieso nie rot-gruen denken/waehlen. Aber mich wundert, dass wie bei der Bundeswehr genau diese die Befehle ausfuehren. Keiner findet es wahrscheinlich persoenlich richtig, und dennoch weigert sich keiner.

  46. Ich weiß gar nicht, was Ihr habt. Eigentlich kann doch eine Zeltstatt für Illegale nur illegal aufgebaut werden. Passt doch eh. Oder…?

  47. Eins steht fest:
    Die Toleranz steigt mit der Entfernung zum Problem…und mit dem Geld, was manche mit den „Asylanten“ verdienen.

  48. „Wir bitten um Ihr Verständnis…“ daß wir so vorgehen müssen, da wir ganz genau wissen, daß wir Ihre Zustimmung bei einer ordentlich durchgeführten Bürgeranhörung oder mit anderen demokratischen Mitteln niemals erreichen können. Oder um mal mit dem Geseiere aufzuhören: Eure Meinung interessiert uns sowieso einen Dreck. Wir sind sogar amüsiert darüber, daß Euch konservativem Rassistenpack mal der Gestank der weiten Welt vor die Füße gekippt wird. Viel Spaß damit! Und kommt ja nicht angekrochen wenn Eure Töchter begrapscht werden, Eure Autos und Wohnungen aufgebrochen oder sonstwas passiert, für sowas hat die Polizei keine Zeit. Wenn einer abgemurkst wird, wird ein Bericht geschrieben, aber streng nach Vorschrift. Glaubt ja nicht, daß wir einen Flüchtling dafür aburteilen oder gar abschieben lassen. Wir haben dem Polizeichef neulich beim Abendessen gesteckt, daß es Euch sowieso recht geschieht und er besser keinen Finger rührt, wenn er befördert werden will. Ihr wählt uns nicht, also habt Ihr auch nichts von uns zu erwarten. So, jetzt wißt Ihr’s! Die Regierung.

  49. #55 Eurabier (24. Jul 2015 10:19)

    „Ob man in sieben Jahren noch einmal nachfragen wird?“

    Wenn das so weiter geht, werden die Nachfrager von heute da wohl schon zum Teufel gejagt worden sein.Da bin ich irgendwie ganz optimistisch.

  50. #60 der willi (24. Jul 2015 10:30)

    Eins steht fest:
    Die Toleranz steigt mit der Entfernung zum Problem…und mit dem Geld, was manche mit den „Asylanten“ verdienen.

    Da sagst du was!

    Aber die RotGrüneRefugeeWelcomeInnen erzählen uns doch im Monatstakt, wieviel jeder Asylbetrüger jeden Monat zur deutschen Wirtschafz beiträgt. Tausende €uronen!

    Guckt halt keiner, daß die Arbeitsplätze, die durch sogenannte Asylanten geschaffen werden, dazu dienen, den Asylanten zu übersetzen, ihnen Obdach zu bauen, sie zu fahren, zu füttern…etc.
    Da sind dann 1000€ die in der Asylindustrie ausgegeben werden eben 1000€ Wirtschaftswachstum.
    Linke Tasche, rechte Tasche, beides addieren und wir sind reich!

    So, ich geh meiner besseren Hälfte jetzt 100€ geben. Dann gibt sie mir 100€, und schon haben wir 200€ verdient, die wir heute noch verjubeln können.

  51. #10 Woolloomooloo (24. Jul 2015 09:19)

    Man kann ja auch den Kontakt zu Leuten abbrechen, die für die Ayslindustrie arbeiten .

    Es wird Zeit wiklich einen schnitt im land zu machen und ALLe die diesen Wahnsinn unterstützen zu meiden !Die Gutmenschen müssen merken das sie keiner mehr haben will , keiner mehr mit ihnen redet und keiner mehr bei ihnen kauft . Den ganzen Hilfsorganisationen muss der Hahn abgedreht werden , ende mit Spenden usw.

    Wir werden überflutet , mehr und mehr . Man stelle sich vor was jetzt schon los ist in Deutschland , aber nächstes Jahr sollen über eine Million kommen … die Politik lügt , betrügt und vertuscht .
    Grundsteuern und Knöllchen werden erhöht ,Griechenland bekommt Milliarden ,Ukraine hunderte Millionen , auch bekommen Afrikanische Länder seit zig Jahren Aufbauhilfe .
    Hunderte Zeltstätte werden jetzt überall aufgestellt , natürlich finaziert von unseren Steuergelder .
    Jetzt geht es im Osten los ,der Kahane-Plan wird umgesetzt ,fürs Stadtbild müssen viele Neger in den Osten .
    Ob CDU/SPD/GRÜNE/LINKE/FDP ,
    ALLE die diese Parteien wählen oder gewählt haben müssen doch endlich erkennen das sie gegen das Volk regieren , WIE KANN MAN SOWAS IMMER WIEDER WÄHLEN ???
    Meiner Meinung, müssten alle die Arbeit niederlegen,oder wie Tatjana Fensterling vorschlug , am besten 2 mal in der Woche NICHTS kaufen , wir müssen dem Staat die Geldeinnahmen kappen , damit er nichts mehr hat für Asylschmarotzer !
    Entweder das “ normale Volk “ erhebt sich , oder es wird untergehen .
    WIR SIND DAS VOLK ,nur zeigen müssen wir es den Politikern , ohne unsere Arbeit sind sie Nichts , verweigert endlich den gehorsam !

  52. Dresden ist wohl nicht die einzige Stadt, welche über nacht beglückt wurde. Gestern kam im Hessenradio die kurze Meldung, daß in Kassel-Calden, auf dem Gelände des „Alten Flughafens“ eine Zeltstadt für 1000 Asylforderer errichtet wird, das Material würde noch in der Nacht dorthin transportiert. Ich gehe mal davon aus, daß die Caldener rechtzeitig informiert und befragt wurden. Zu Calden ist zu sagen, daß es eigentlich ein Dorf (ca. 10 Km vor Kassel) ist, aber die Infrastruktur stimmt (Aldi u. Co. nicht unweit vom Flugfeld). Ach ja, dort wurde vor nicht allzu langer Zeit der neue umstrittene Flughafen Kassel-Calden eingeweiht, welcher z. Zt. Probleme mit der Auslastung hat (ca. 1 Airbus etc. pro Woche), womit das Problem (mit der Auslastung) wohl jetzt geregelt wäre. Immerhin käme der Flughafen (sehr Zentral in der Mitte Deutschlands) bei in die Zukunft gerichteten Überlegungen als Abschiebe Airport in Betracht. Ein Schelm, wer dabei Böses denkt.
    Aber der Asylirrsinn geht auch bei uns zu Hause weiter. Wie uns gestern in der hiesigen (Lügen) Presse mitgeteilt wurde, gab der Bürgermeister unserer Stadt Borgentreich (ca. 35 Km westl. von Calden)auf „Anfrage“ bekannt, daß in der „Zentralen Unterbringungs-Einrichtung“ am Ortsrand der Kernstadt weitere 100 „Flüchtlinge“ aufgenommen würden. Somit wären dort 590 Asylforderer untergebracht. Weiter führt er aus, eine derart hohe Zahl an Asylbewerbern sei für eine Stadt in der Größenordnung von Borgentreich mit ihren rund 10.000 (!!!!!) Einwohnern „jetzt aber das Maß aller Dinge“ wie er „ausdrücklich“ betont. Weiter erklärte er, die Aufnahmekapazität der Kaserne sei voll erschöpft. Eine neuerliche Anfrage der Bezirksregierung Arnsberg im Notfall noch weitere Asylbewerber in Borgentreich einquartieren zu wollen, habe die Stadt aus diesem Grund und unter Berufung auf die erteilte Baugenehmigung für diese Einrichtung erst vor wenigen Tagen abgelehnt. Die Bezirksregierung hätte dies auch akzeptiert. „Ich hoffe sehr, dass das auch in Zukunft der Fall sein wird“, so der Bürgermeister. Bekanntlich stirbt die Hoffnung ja zuletzt. Gelogen wird ja bekanntlich in diesen Tagen gerne, vor allem sollte man nicht immer die 10.000 Einwohner bemühen, welche davon betroffen seien, sondern es sind ca. 2.600 Eingeborene in der Kernstadt, welche zur Zeit heimgesucht werden (Randgemeinden sind kaum betroffen)und viele haben die Schnauze gestrichen voll. Mal die nächste Wahl abwarten, aber vielleicht bleibe ich gar nicht so lange hier wohnen. Was sonst so in diesem Kaff abgeht, würde den Rahmen dieser Kommentarfunktion sprengen. Bis die Tage…

  53. #53 Traudl (24. Jul 2015 10:14)

    Sollte EIN einziger Invasor bei meinem betagten Schwiegervater auftauchen zwecks Wohnraumübernahme, kann ich für nichts mehr garantieren.

    Mein Schwiegervater mußte früher mit Opa Kriegs-Flüchtlinge in seinem Haus aufnehmen, sie selbst verköstigen, bekleiden und versorgen. Diese Zeit hat ihn so geprägt, weil er ja selbst nichts hatte und das Wenige für seine Familie auch noch reichen mußte.

    Es war eine entbehrungsreiche Zeit! Und nun sollen Invasoren rein, die ihm alles nehmen, alles kaputtmachen, was er sich in einem arbeitsreichen Leben aufgebaut hat? Das endet böse – für die Invasoren! Die Dörfler sind nämlich gar nicht zimperlich, die sind erzkonservativ und mögen keine Fremden. Dazu reicht es, eine andere Glaubensrichtung als Christin (ev. -> kath.) zu haben. Es dauerte sehr lange und viel Bemühen meinerseits, bis ich endlich akzeptiert wurde.

  54. #63 Kriegsgott (24. Jul 2015 10:37)

    …“..Hoffentlich packen sie jeden freien Quadratmeter mit Invasoren zu!“

    In der Semperoper und im Zwinger ist noch genug Platz.Die Elbschlösser könnte man auch noch umfunktionieren. Also: Frisch ans Werk. Dafür hat Dresden jetzt eine „Tourismussteuer“.Dafür, daß man demnächst bereichert wird, muß dann auch noch gezahlt werden. Diese Stadt sieht mich so bald nicht wieder.Schade eigentlich. War mal schön dort.

  55. Grobschnitt, „Wir wollen leben“, 1982

    https://www.youtube.com/watch?v=Dek2m_uB4Ew

    Der Tag erwacht und leise stirbt die Nacht
    Der erste Atem schmeckt noch kalt
    Wir stehen hier und drüben steht die Macht
    Die Morgenluft riecht noch nach Wald

    Wir wollen leben
    Wir wollen leben

    5.000 Bäume die heut‘ sterben soll’n
    Ein Blatt Papier erklärt warum
    10.000 Menschen die das nicht mehr woll’n
    Wir bleiben nicht mehr länger stumm

    Wir wollen leben
    Wir wollen leben
    Wir wollen leben
    Wir wollen leben

    Die Sonne reißt den Morgennebel auf
    Die Macht marschiert in Reih‘ und Glied
    Sie hat Pistolen, Peitschen, Panzerglas
    Wir haben unser kleines Lied

    Wir wollen leben
    Wir wollen leben

    10.000 haben heute keine Angst
    Vor diesem unverschämten Spiel
    10.000 und es werden immer mehr
    Für uns gibt’s nur das eine Ziel

    Wir wollen leben
    Wir wollen leben
    Wir wollen leben
    Wir wollen leben

    (Wir wollen leben)
    5.000 Bäume die heut sterben soll’n
    (Wir wollen leben)
    Kein Blatt Papier erklärt warum
    (Wir wollen leben)
    10.000 Menschen die das nicht mehr woll’n
    (Wir wollen leben)
    Wir bleiben nicht mehr länger stumm

  56. #57 Burka-Schere (24. Jul 2015 10:23)

    Wißt Ihr, warum die Typen so schniecke ausschauen?

    Die heutige Weiberwelt steht nur noch auf teure Markenklamotten, Smartphones und Co.

    Machen wir einen Gedankenversuch!

    Rechts ein Negroide mit teurem Schnickschnack samt Klamotten, aber brunzdumm und gewalttätig und links ein Arzt im lockeren Freizeitlook, aber von Aldi(nur als Beispiel) und mit normalem Handy.

    Auf wen würden solche Weiber springen? Na, auf den Blender. Der MUSS Kohle haben, der andere nicht, sonst würde er ADIDAS oder PUMA anziehen.

    Meine Rede seit gefühlten Ewigkeiten.

  57. Dresdner bekommen das, was sie sich gewünscht haben, aber von dem sie offensichtlich nie dachten, dass es ihnen wirklich mal beschert wird.

    Meinen Respekt für die Wähler der Blockparteien. Ihr hattet ganz schön Mut, im Angesicht des Wahnsinns auch noch das entsprechende Mandat an die Irren zu vergeben. Und jetzt müsst ihr eben stark sein und die Bereicherung auch aushalten, die ihr euch herbeigezaubert habt.

  58. #3 Zweiflerin (24. Jul 2015 09:13)

    „Ich stehe ja so gar nicht auf Kälte, aber dieses Jahr wünsche ich mir einen zeitigen sibirischen Winter.“

    … möglichst windstill.
    und, lieber Gott, laß es regnen, für die einen Hirn und für die anderen sch…

  59. #74 Kriegsgott (24. Jul 2015 10:58)

    „Dresden hat sich nicht gewehrt.
    Dresden hat 541.304 Einwohner und davon gehen 3000 – 5000 auf die Straße. Das sind 1%.
    Meine Hochachtung an die Pegida-Leute, der Rest hat nur meine Verachtung verdient.“

    Und wieviele gehen in anderen deutschen Großstädten auf die Straße??
    Nichtsdestotrotz frage ich mich auch wo die 25.000 vom Dezember geblieben sind.
    Sachsen ist unsere letzte Bastion. Wenn die fällt ist alles verloren!

  60. Ich bin ja mal gespannt, wann die UNHCR der BRD mit Zelten hilft.

    Und wann es hier eine Uno-Behörde nach Vorbild der palästinensischen UNRWA, die für die Vererbbarkeit des Flüchtlingsstatus sorgt, hier entsteht.

  61. Und wie üblich wohnte auf dem verwilderten, verbuschten, von der Natur selbstständig renaturisiertem Gelände natürlich keine einzige Nachtigall, kein Wachtelkönig, keine Fledermaus der zig Arten, und kein „ich-lebe-nur-hier-als-einzige-population-der-welt-Käfer“.

    Seltsam…

  62. #88 Kriegsgott
    #87 Dortmunder Buerger

    Ja, man kann diese Nacht-und Nebel-Aktion als Strafe für Pegida sehen. Oder noch perfider: Man will damit demonstrieren, dass Pegida nichts bewirken kann, sondern genau das Gegenteil erreicht. Also dass sie dank Pegida noch mehr „Flüchtlinge“ aufgedrückt bekommen.

  63. #93 KDL (24. Jul 2015 11:45)
    Glaube ich nicht. Dresden muß einfach nach diesem „Königssteiner Schlüssel“ auch noch eine Menge aufnehmen und dann macht man das eben so auf die Schnelle.
    Interessant wird es, wenn die Leute auf feste Dauerunterkünfte verteilt werden. Da würde ich den immer noch vorhandenen Pegida-Strukturen hinhaltenden Widerstand zutrauen und wünschen.

  64. Solche Aktionen um Mitternacht? Müssen Die in Dresden Angst vor ihrer eigenen Bevölkerung haben. 🙄

    Jetzt erinnert’s doch mehr und mehr an den Film „Die Körperfresser kommen“ von 1978, in dem die bereits Transformierten anfangs auch nur nachts besonders aktiv waren. Dieser Streifen mit Donald Sutherland, dem jungen Jeff Goldblum und dem kürzlich verstorbenen Leonard Nimoy wurde früher öfter bei uns im TV gezeigt, seit einigen Jahren kaum noch.

  65. #86 Kriegsgott (24. Jul 2015 11:24)

    „Pegida hat sowieso fertig.“

    Es gibt noch eine Change. Die 3000-4000 Dresdner haben Standhaftigkeit gezeigt. Jetzt gilt es die „Verflossenen“ zu reaktivieren und das deutsche Volk über die Lügen der Staatspropaganda aufzuklären.
    Ich tue das zur Zeit in meinem Dorf (100 Einwohner), auch wenn ich dafür ausgelacht werde. Aber das ist mir mittlerweile egal.
    Die Menschen hier sind sowas von naiv, die glauben wirklich noch an den Osterhasen. Ich muß immer an Napoleon’s Spruch denken, wahrscheinlich ist dieser ihm hier in den Sinn gekommen. Er war ja nachweislich in unserem Dorf.

  66. Sind die Dresdner selbst Schuld! Sie hatten bei der OB Wahl die Chance einen Richtungswechsel einzuleiten, haben, sie nicht, jetzt bekommen sie ihre Quittung dafür!!!

    Mich kotzt die Verlogenheiten der meisten deutschen Bürger schon lange an! Werden die Illegalen nicht in der Nähe untergebracht, dann ist alles ok und es können noch viel mehr kommen! Kommen die Bereicherer aber ins eigene Umfeld, dann sind sie auf einmal nicht erwünscht und es wird gemeckert! Da kann ich nur sagen, Pech gehabt und Mitleid gibt es schon lange nicht mehr!!!

  67. Zeltläger für Asylbetrüger und vollgeschissene Vorgärten sind gut für Pegida und für die nächsten Wahlen!

  68. Was macht Ihr denn zukünftig, um ein vernünftiges Leben mit Euren Kindern zu haben.
    In der Großstadt ist es jetzt schon zu unsicher für unsere kleinen Töchter, deutsch wird in Berlin kaum noch benötigt…
    Wo soll das hinführen?
    Wahlen und Proteste nutzen nichts…
    ICH BIN RATLOS!

  69. #94 johann

    Ja, es kann natürlich einfach nur an dem Verteilungsschlüssel liegen.

    Ich lasse mich immer von meinem Radiowecker auf dem HR3 läuft wecken. Und zwar zu einer Zeit, wo Nachrichten laufen – bei denen ich schon öfter sofort wach wurde. So vorgestern mit der ersten Meldung, dass auf dem Flugplatz Kassel-Calden eine Zeltstadt für 1000 Flüchtlinge gebaut wird.
    Bereits am Samstag werden die ersten Flüchtlinge auf dem alten Flugplatz in Kassel-Calden erwartet. Dort errichten Helfer ab Freitagmorgen Zelte, die insgesamt bis zu 1000 Personen beherbergen können.
    Ja, da springt man sofort aus dem Bett weil der Adrenalinspiegel den Höchstwert erreicht.

  70. KORREKTUR

    #85 Maria-Bernhardine (24. Jul 2015 11:19)

    6. Strophe ein „auf“ zuviel.

  71. #17 Blackbeard (24. Jul 2015 09:26)
    Sollte mich noch jemals einer vom DRK oder THW auf eine Geldspende ansprechen, hat er ein Problem. Und ich, so vermute ich mal dann auch.

    In der Ruhe liegt die Kraft!
    Dann gilt es, erstmal tief durchzuatmen und ganz langsam bis 10 zu zählen 😉

    Kann aber auch sein, dass mir bei dem Satz ein andrer Film vor meinem geistigen Auge abgelaufen ist, was etwaige Reaktionen auf das Klingeln und die vorgetragene Bitte um eine Spende angeht. 😛

  72. nacht & nebel auch von sozen in hh und hl.

    „Wo in Lübeck stattdessen die nötige Erstaufnahmeeinrichtung entstehen soll, wollen bisher weder das Ministerium noch die Stadt Lübeck sprechen. Man wolle eine öffentliche Debatte über mögliche Standorte vermeiden…“
    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article144351800/Umstrittene-Fluechtlings-Erstaufnahme-verhindert.html

    Und ueber angebl Anschlaege auf MUFL-Baue:
    “ …Die Feuerwehr rückte 2014 zu 366 rettungsdienstlichen Einsätze an der ZEA an. Damit liegt das Einsatzvolumen im Vergleich zum Hamburger Durchschnitt fast doppelt so hoch. An der MUFL-Unterkunft am Bullerdeich musste die Feuerwehr zuletzt am Dienstag einen Brand löschen, der möglicherweise von einem der 15 Bewohner gelegt wurde. Die Unterkunft ist nun unbewohnbar.“
    http://www.abendblatt.de/hamburg/article205262825/Notlage-in-Hamburger-Fluechtlingsunterkuenften.html

    an sich reicht dem afro-orientalen muffel ein bodenplatz in der reisig-lehm-rundhuette
    und eine steckdose zum smartphone laden.

  73. @ #98 mderdon (24. Jul 2015 11:56)

    Wenn auch Sie das deutsche Volk hassen, dann gehen Sie doch gleich zu den Grünen, zur Antifa oder wandern aus…

  74. Die haben sogar nachts Bäume gefällt!

    Im neugrünen Naturzerstörungssprech heißt das dann „…befreite das THW das leerstehende Gelände von Wildwuchs“. Und diejenigen die das illegale Treiben dort beobachten wollten, werden gleich wieder als rechtsradikal bezeichnet. Obwohl die sich sicher nur Sorgen um die Bäumchen, die Vogelnester darin und sonstiges Getier gemacht haben. ;-)

    2 Videos dazu auf:
    http://www.mdr.de/nachrichten/zelte-fluechtlinge-dresden100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

    Wer solche Aktionen nachts durchzieht, weiß genau daß das gegen den Willen der Bevölkerung und gegen Recht und Gesetz ist.

    Erschreckend wieviele Kollaboratuere mitmachen. War das THW nicht auch in Afghanistan dabei? Die müßten doch wissen, daß man so ein P@ck niemals hier hereinlassen dürfte.

  75. Ich bin im Monat mehrfach dort im Raum Dresden, verfolge die dortige einseitige Gutpresse und habe am Rande mit „Amtspersonen“ zu tun. Liebe Dresdner, ihr werdet euch noch umgucken.Eine der letzten Bekanntmachungen eurer ehemaligen OB Helma … war, dass in 2015 in Dresden noch 4500 Fluchlinge untergebracht werden müssen. Die Anzeichen und Aktivitäten (Vermessungs- und Bauamt bei Inaugenscheinname und Vermessung von leerstehenden Gebäuden, Gutachter die offensichtlich den baulichen äußeren Zustand prüfen und (Test?)Bohrungen in Wänden vornehmen, Beschau diverser leerstehender Gebäude durch Besuchergruppen, begonnene Arbeiten an größeren Gebäuden OHNE Infotafel davor, was daraus entsteht und wer der Auftraggeber ist usw.) deuten nun schon auf mindestens 8000 weitere ab August bis Dezember hin. Erwähnt (ich halte es bis zum Beginn tatsächlich sichtbarer Aktionen aber für ein Gerücht) wurden auch diverse leerstehende große ehemalige Reichsbahn-Gebäude gleich am Hauptbahnhof gelegen, die sich nach einer Instandsetzung ebenfalls für bis zu 800 Fluchlinge eignen könnten.
    (23% der sächs. Fluchlinge kommen übrigens aus dem Kosovo, dem von den dort lebenden Menschen selbst erzeugten Armutsstaat.)
    Definitiver Fakt ist, ohne dass mir Standorte bekannt sind, dass 4 weitere Asylantenhäuser direkt in Dresden projektiert werden.
    Hier noch ein Asylylanten-Willkommenslink aus Dresden:
    http://www.spikedresden.de/2015-01-20-konkrete-unterstutzung-fur-asylbewerber-im-spike-dresden/#

  76. Zuschlagen. Überraschend. Ohne den Anwohnern ein paar Tage vorher bescheid zu geben. Dann im Schutze der Dunkelheit, im Morgengrauen Tat-Sachen schaffen.

    So führt man Krieg.

    Gegen das eigene (?) Volk.

  77. Empörung und Widerstand (shitstorm)zunächst per eMail in diesem Fall

    an AWO, DRK Gemeinde/Stadtverwaltung,Bürgermeister Parteien,
    Abgeordnete, Behörden, Polizei und an alle
    V e r a n t w o r t l i c h e n usw. usw.

    100-1000-10000-100000-fach organisieren.
    Kann jeder sofort tun-kostet nichts-wenig Zeitaufwand.
    Die Wirkung kann nicht ausbleiben.
    Adressen sollten auch hier mitgeteilt werden,
    Aktionen gebündelt werden.

    Und täglich NEU.

  78. Nachtrag:
    BWs Ministerpräsident Kretzschmann heißt jeden ankommenden Flüchtling immer noch willkommen. Und weiß nun nicht mehr wohin damit.
    Gedanken, Vorschläge des Herr K. Interview 22.07.2015 dazu:
    Schickt die Flüchtlinge in den leeren Osten. Dort gebe es genug leerstehende Wohnungen. … mehr Flüchtlinge dorthin schicken, „wo tatsächlich Wohnraum vorhanden ist … .Nämlich nach Ostdeutschland, wo ganze Straßenzüge abgerissen würden.
    (Hat der Blechschädel K. noch nicht zur Kenntnis genommen, dass es dort auch genügend Deutsche gibt, die keine bezahlbare (Sozial-)Wohnung finden?)

  79. #6 Eurabier (24. Jul 2015 09:16)

    Und in 6 Monaten beginnt in Beben-Wütendberg der Qualkrampf, da wird Fukukretschmann wohl in arge Erklärungsnot kommen…

    Gestern lief im SWR Fernsehen die Meldung auf und ab: Wenn morgen Landtagswahl wäre hätte Rot-Grün eine Mehrheit. AfD schafft 5% Hürde nicht.

    Ob das nun Propaganda war oder der Schlaf-Michel wirklich so wählen würde…ich traue dem Schlaf-Michel leider alles zu.

    Die Schmerzen sind einfach für die Meisten noch nicht groß genug, der Wohlstand noch zu hoch, die Komfortzone der Meisten noch zu unberührt.

  80. Das medien-politische Establishment diskutiert über Gewalt gegen Flüchtlinge und die Bevölkerung diskutiert über Flüchtlingsgewalt.

    Man sollte eine Karte veröffentlichen, wo alle Massenschlägereien , Messerstechereien, Morde, Ladendiebstähle , Raubüberfälle und Übergriffe auf Frauen drauf sind, die unsere Gäste so verübt haben.

    Wer ist grafisch so bewandert und kann so eine Karte herstellen und ins Netz stellen ?

  81. @ #109 Koranthenkicker (24. Jul 2015 12:23)
    „Wer solche Aktionen nachts durchzieht, weiß genau daß das gegen den Willen der Bevölkerung und gegen Recht und Gesetz ist.“

    genau das bestaetigt die politik so:
    “ #107 LEUKOZYT (24. Jul 2015 12:20)
    „Man wolle eine öffentliche Debatte über mögliche Standorte vermeiden…“

    der influx an *bewerbern um deutsches asyl*
    (pauschal-vulgo „fluechtlingen“)
    muss so unkontrolliert hoch sein,
    dass der politk nicht mal ne woche bleibt,
    um einige selbstgedruckte handzettel
    an die betroffenen anwohner zu verteilen.

    ich hoffe, der waehler wird sich erinnern.

  82. @ #70 Amalie (24. Jul 2015 10:44)
    „5300 Asylsuchende erwartet NRW im Laufe der Woche.“

    he amalie, wie waers mit einem senegalesen ?

    „Suchen Sie sich eine Frau und heiraten Sie, dann können Sie bleiben.“ Das hat ein Wirtschaftsflüchtling aus dem Senegal nach eigener Aussage von einem Beamten gehört, und zwar gleich bei seinem ersten Kontakt mit einer deutschen Behörde.
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/suchen_sie_sich_eine_frau_und_heiraten_sie

    „hand gegen koje“ sagen wir fischkoeppe –
    decksarbeit gegen ueberfahrt.

  83. Zwei Achse-Lesetips

    Zeit für die nächste Eurokrise

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/bleib_cool_am_pool_oder_mit_beschweigen_kommen_wir_

    “Suchen Sie sich eine Frau und heiraten Sie”

    In den achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts konnte man häufig Kontaktanzeigen mit einem Text wie diesem lesen: „Togolese, 28 J., Stud.Masch.bau, sucht deutsche Frau für zweckgeb. Eheschließung, Alter /Aussehen egal, 3000.- DM Belohnung“. (…)

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/suchen_sie_sich_eine_frau_und_heiraten_sie

  84. Eigentlich ein erbärmlicher Gedanke: kann nicht mal jemand die Türken mobilisieren? Die lösen das Problem schon auf ihre Weise. Deren Lebensverhältnisse verschlechtern sich ja auch enorm durch die hunderttausenden hereinströmenden Neger und Zigeuner. Meine Landsleute sind ja wohl zu feige, sie verkriechen sich lieber hinter’m Ofen.

  85. #24 Woolloomooloo (24. Jul 2015 09:34)

    Ist am Montag Pegida-Spaziergang in Dresden?
    Ich habe noch eine kostenlose Busfahrt im Juli frei und Dresden ist ja immer eine Reise wert…

    2x JA!!!

    Ich hoffe, die etablierten Asylschmarotzer-Schleußer erreichen, daß montags bald wieder 30.000 und mehr Leute auf der Straße sind.

  86. #122 Imperator (24. Jul 2015 12:58)

    Baden-Württenberger sind die grössten Kinderschänder die es gibt daher ist es kein Wunder dass die alle grün wählen.[…]

    Danke dass Du alle aus BW so verurteilst!
    Ich wohne nämlich in diesem Bundesland und es gibt hier mehr als genug Menschen die diesen Politiker-Abschaum genau so verachten und es sich nicht länger gefallen lassen wollen.

    Das Problem ist, dass die Menschen alles in kauf nehmen um bloß nicht als NAHTZI dazustehen. Sie sterben lieber!

  87. Meldung dazu, aus der MOPO24 um 13:13 Uhr:

    Der NPD-Kreisverband Dresden will am Abend an der Bremer Straße demonstrieren. Bei Facebook steht: „Heute Abend Kundgebung: „Asylflut stoppen – Nein zur Zeltstadt auf der Bremer Straße! Treff ist 18.30 Uhr an der Bremer Straße 25 in Dresden-Friedrichstadt. Weiterleiten und mobilisieren!“

    übrigens, die Beobachter ( oben links, das Auge ) der Onlineausgabe der MOPO 24 überschlangen sich aktuell 11.280…—klick–>
    https://mopo24.de/nachrichten/Fluechtlinge-zeltlager-dresden-aufbau-bremer-strasse-9104

  88. @#100 Durchschnittsbuerger,

    das ist echt eine gute Frage. Die Geschichte hat gezeigt, friedlich wird das auf alle Fälle nichts! Den Rest können Sie sich denken. 😉

  89. @Kriegsgott:

    Tatjana Festerling wäre sicherlich dagegen vorgegangen.

    Mit absoluter Sicherheit nicht!

    Und zwar weil das ein Obergürgermeister nicht KANN! Der ist doch nicht Gottkönig von der ganzen Welt. Die Bundeskanzlerin übrigens auch nicht, falls sich das noch nicht rumgesprochen hat.

    Diejenigen, die die Asylanten unterbringen müssen, haben genau NULL Einfluss darauf, wie viele Asylanten in die BRD kommen und wie viele abgeschoben werden.

    Wenn sie dann mal in der BRD sind, wird nach einem Schlüssel bestimmt, wo sie hinkommen. Und wenn nicht ausreichend Unterkünfte da sind, kommen sie trotzdem. Dann liegen sie im Stadtpark, verdrecken alles, und wenn sie Hunger haben, stehlen und rauben sie.

    Und ganz schnell wäre die Antifa und die „Weltpresse“ da und würde den Bürgermeister in der Luft zerreißen.

    Das bist aber nicht nur Du, der das nicht sieht. Das sind fast alle. Ich kann so langsam einfach nicht mehr fassen, in welchem Ausmaß wie diese Scheißwählerei die Sicht auf die Realität vernebelt.

  90. #57 Burka-Schere (24. Jul 2015 10:23)

    Umso erstaunter war ich, daß ich eine davon später auf einer Parkbank an der Hauptstraße mit eben dem gleichen Invasor heftig knutschend wieder aufgefunden habe…

    Wie blöde kann frau denn noch sein? Kaum kennengelernt, grade mal 1km gelaufen und schon hängen die aneinander wie die Kletten. Wetten, daß der Invasor die Alte am gleichen Tag noch beglückt hat?

    Was denkt sich der Invasor?
    „Ziel erreicht, und …abgelaicht!“
    👿
    Und da soll die PI-Leserschaft nicht misogyn werden!

  91. DRINGENDER AUFRUF VON TATJANA FESTERLING (via Facebook)

    Tatjana Festerling hat 7 neue Fotos zu dem Album „Dresden, Asyl-Standorte“ hinzugefügt — hier: Bremer Straße 25, Dresden.
    12 Std. ·
    Nacht- und Nebelaktion Zeltstadtaufbau Bremer Str. 25 / Dresden.
    Platz für 1.100 Asylforderer, die ersten 500 ziehen heute ein. Der Mann mit dem Koffer ist der städtische Projektleiter.
    Es gibt inzwischen Demo-Aufrufe für heute Abend (24.7.2015) um 18:30 Uhr dort vor Ort. Ich bitte Euch DRINGEND diesem Aufruf NICHT zu folgen. Wir sind Dresden, wir sind PEGIDA, wir sind friedlich, wir wollen auf keinen Fall ein zweites Freital in Dresden. Wie üblich ziehen NPD und Antifa im Hintergrund die Fäden, werden provozieren, die Stimmung anheizen und ihre jeweiligen Interessengruppen aufhetzen – bitte fallt nicht darauf rein! Die Lügenpresse lauert nur darauf Beweisbilder zu schießen, um zu zeigen, dass in Dresden ein rassistischer Mob auf den Straßen tobt.
    Nein, unsere Ausdrucksform ist FRIEDLICH! Bitte kommt am Montag alle zu PEGIDA auf den Altmarkt und zwar IN MASSEN! Jeder bringt mindestens einen mit, besser zwei, oder drei. ?#?DresdenZeigtWiesGeht? ?#?100000AufDieStrasse?

  92. Das DRK scheint ja gerade richtig abzusahnen. Beinahe überall wo gerade solche Zelt-Dörfer entstehen, ist das DRK der Betreiber.

    Seit vielen Jahren bekommt der Verein (BRK) eine kleine jährliche Spende von mir. Damit ist seit heute Schluss.

    Mein Geld brauchen die jetzt sowieso nicht mehr. Bei so vielen neuen Aufträgen in der Asylindustrie haben die erstmal genug Kohle.

  93. #133 Nuada (24. Jul 2015 14:03)

    Man kann sich auch als Beamter krank melden. Und als Freiwilliger muß man überhaupt nicht mitmachen!!
    Passiver Widerstand ist angesagt.

  94. Mit dem heutigen Morgen sind wir in der

    Multikulti-Diktatur angekommen.

    Nachts und frühmorgens Tat-Sachen schaffen, daran erkennt men Totalitarismus, daran erkennt man die EUdSSR-Multikulti-Vasallen- Staats-„Organe“.

    Mir ist speiübel!

    Wehrt euch!!!

  95. @#108 Maria-Bernhardine,

    welch Unsinn Sie schreiben! Wo steht das ich die Deutschen hasse? Ich habe nur kein Mitleid mit meinen egoistischen, verlogenen, unwissenden, dummen und gierigen Mitbürgern mehr!!! Täglich muss ich mich als Schwarzmaler, Spinner, Verschwörungstheoretiker u.s.w. betiteln lassen, obwohl schon seit Jahren die Verseuchung unserer Gesellschaft voranschreitet und Geld / Besitz über alles gestellt wird! Der moralische Verfall kommt auch noch dazu, denn nur wer gut betrügt und lügt, kommt in der Gessellschaft zu etwas und wird dafür von dieser auch noch gelobt und geachtet!

  96. Tretet aus dem THW/DRK aus !!!

    warum lassen sich die Deutschen, die in diesen Organisationen freiwillige Arbeitsleistung (ohne Bezahlung) erbringen, dermaßen von BRD-Politikern, Beamten und Gutmenschen (Die sich alle fürstlich bezahlen lassen vom Steuerzahler) für die verrückten politischen Utopien der BRD-Eliten missbrauchen. Keiner kann euch zwingen ehrenamtliche Leistungen zu erbringen die langfristig eure Heimat zerstören und die Zukunft eure Kinder und Enkel ruinieren werden. Warum verratet ihr durch eure Arbeit eure eigenen Landsleute in Dresden und eure Kinder und Enkel?

  97. https://mopo24.de/nachrichten/Fluechtlinge-zeltlager-dresden-aufbau-bremer-strasse-9104

    13:40 Uhr: Lutz Bachmann distanziert sich von der geplanten Demo vor der Zeltstadt in Dresden. Bei Facebook schreibt der PEGIDA-Chef: „Ich rate DRINGEND davon ab, diese Veranstaltung zu besuchen!“

    Und das kapier selbst ich als Hardcore-Pegidiener langsam nicht mehr. Wovor verdammich hat der Angst??? Die sollen sich endlich zusammentun und an einer Strippe ziehen! Rechts sind wir doch eh alle und die NPD sind keine extremen Neonazis, auch wenn das von den Medien so hingestellt wird. Irgendwann gehen wir tatsächlich unter, nur wegen irgendwelchen Befindlichkeiten, Distanzeritis und Abspalten, Abspalten, Abspalten .. schlimm ist das 🙁

    Warum rät er ab? ER hätte heute einen Sonderspaziergang einberufen sollen, müssen und zwar gleich heut morgen , nachdem er dort war. Jetz nur über die Antifa lästern und sich wieder lauthals von der NPD distanzieren kann er auch stecken lassen. Jeder einzelne der zu PEGIDA geht hätte heute Grund dort mit der NPD mitzugehen.

  98. #137 dirk001

    Das die nee Mörderkohle abgreifen davon kannste ausgehen. Schließlich arbeiten ja auch 400000 Deutsche freiwillig und völlig Umsonst für den Laden. Ohne die dummen ehrenamtlich arbeitenden Deutschen könnten die BRD-Eliten in Sachen Bevölkerungsaustausch längst einpacken.

    Das muss man sich mal überlegen, diese Deutschen bauen Nachts Zeltlager auf, und müssen am nächsten Tag 8 Stunden im Hamsterrad schuften um die Steuern zu erwirtschaften mit dem sich der Asylindustrielle Komplex, geldgierige Immobesitzer usw. nee goldene Nase verdienen.

  99. OT Und im Oktober enden die Kündigungsschutz- Klauseln für die Datschen.Da wird die Asylmafia auch noch was drehen.

  100. @#147 Ottonormalines,

    so ist Herr Bachmann halt. Hat schon öfters seinen wirklichen Geist gezeigt und da wird es dann ganz schön dunkel! Daher kommt die Bewegung auch in keiner Weise vorwärts und erreicht wird auch nichts!

  101. #147 Ottonormalines (24. Jul 2015 14:37)

    Bei soviel Dreistigkeit weiß ich wirklich nicht wie lange ich da noch gesetzestreu sein kann.
    Irgendwann nimmt man sich was da ist und es ist sch…ß egal ob es legal ist oder nicht.

    Ich zieh mal einen Vergleich.

    Graf Bernstorf ist Umweltschützer und Großgrundbesitzer. Unter seinem Besitz sind Salzlager, die die Atomindustrie gerne für ihren Müll nutzen möchte.

    Irgendwann hat sich der Graf aber nicht mehr geschheut die Autonome Antifa aus HAmburg als Hilfstruppe für seinen Besitz heranzuholen

  102. Was kann man tun in einer Diktatur? NICHTS.
    Hinterher werden wieder einige Idioten fragen, um die deutsche Erbsünde und damit die Geldquelle zu verlängern, was habt ihr dagegen getan.
    Wer baut die Zelte auf? Deutsche Untertanen. Glaubt irgendjemand, die würden es verweigern?
    Das haben sie im 3. Reich nicht gemacht und in der DDR auch nicht. Sie haben KZs gebaut und die Mauer und ihre Landsleute denunziert.
    Es würde auch kein Attentat à la Stauffenberg gegen die Wachtel helfen, diesmal sind es zu viele und nicht nur ein einzelner Adolf in einem einzelnen Land.
    Wenn die ganze BRDDR ein einziges zugeschissenes Zeltlager ist, hilft nur noch einer wie B.H.(Do it again). Pegida in Ehren, aber das ist alles nicht mehr mit freundlichen Spaziergängen aufzuhalten.
    Den – was auch immer es ist – „hält weder Ochs noch Esel auf.“
    Es geht auch nicht mehr allein um „Islamisierung“. Es ist Krieg! Mit friedlichen Mitteln. Krieg ist ja auch Frieden…
    Und, es ist Verlust der Heimat.
    :-((

  103. @#148 BePe,

    selbst Schuld, wenn sie sich ständig mißbrauchen lassen! Verstehen muß man das aber nicht und ohne die ganzen Ehrenamtlichen, wäre das Land / die Gesellschaft schon vor Jahren zusammengebrochen!

  104. #135 RechtsGut (24. Jul 2015 14:11)
    #147 Ottonormalines (24. Jul 2015 14:37)

    Absolutes Unverständnis! 🙁
    Wenn die von mir geschätzten Fr. Festerling u. Hr. Bachmann nicht zur Demo gehen, dann ist das ihre Sache. Aber warum um alles in der Welt melden sie sich hierzu überhaupt zu Wort u. müssen unbedingt davon abraten hinzugehen, noch dazu „DRINGEND“? Meine Fresse, als hätten wir nicht genug Probleme, werden nun Verhaltensregeln zu Nicht-Pegida-Veranstaltungen herausgegeben. Das wird für viele Betroffene die EINZIGE Möglichkeit vor Ort sein, ihrem Unmut auch nur ansatzweise Luft zu machen, u. da fallen ihnen die eigentlich Verbündeten in den Rücken.
    Auf Ihr Dresdner, geht zur Demo!

  105. #148 BePe

    es ist wirklich zum Kotzen wie sich Organisationen, Industrie, Politik und viele andere Parasiten die Asylschwemme zu Nutze macht und noch vorantreibt.

    Klar, im Moment können sich damit viele die Taschen füllen. Allerdings ist das ganze eine Blase, die sehr bald platzen wird.

    Ich bin gespannt wie es weitergeht. Der einzige Trost der mir bleibt ist, dass nun immer mehr aus meinem Umfeld unzufriedener werden obwohl diese Personen mich vor Jahren noch für einen rechtsextremen Spinner gehalten haben.

    Alles was jetzt noch unaufhaltsam kommt, gönne ich diesen Leuten.

  106. 151 VivaEspana
    „werden wieder Idioten fragen, was habt ihr dagegen getan“

    GENAU so ist das.

  107. #152 mderdon

    Ja, die schaufeln für sich und ihre Kinder und Enkeln ein Familiengrab, und bekommen keinen Pfennig dafür, im Gegensatz zu den Profiteuren aus dem asylindustriellen Komplex.

    Bestes Beispiel bei mir in der Gemeinde. Erst hat die rotgrün angehauchte Schleuserhelferin ehrenamtlich gearbeitet, überall tauchte sie auf und machte viel Wind, beinahe jeden Tag ein neuer Zeitungsartikel mit neuen Ideen wie man noch mehr helfen könnte (sprich, mehr Steuerkohle sinnlos verschwendet). Dann wurde es etwas ruhiger, und von einem Bekannten habe ich erfahren, dass sie jetzt einen lukrativen Festanstellungsvertrag mit der Gemeinde ausgeklügelt hat. Wir dürfen uns krummbuckeln u die Steuern zu erwirtschaften, und die lassen sich fürstlich dafür bezahlen wenn sie unsere Arbeitsleistung (Steuern) zum Fenster rauswerfen. Selbstverständlich erst, nachdem man sich selbst die Taschen mit unserer Steuern gefüllt hat.

  108. #155 Henk Boil (24. Jul 2015 14:59)

    #135 RechtsGut (24. Jul 2015 14:11)
    #147 Ottonormalines (24. Jul 2015 14:37)

    Absolutes Unverständnis! 🙁
    Wenn die von mir geschätzten Fr. Festerling u. Hr. Bachmann nicht zur Demo gehen, dann ist das ihre Sache. Aber warum um alles in der Welt melden sie sich hierzu überhaupt zu Wort u. müssen unbedingt davon abraten hinzugehen, noch dazu „DRINGEND“? Meine Fresse, als hätten wir nicht genug Probleme, werden nun Verhaltensregeln zu Nicht-Pegida-Veranstaltungen herausgegeben. Das wird für viele Betroffene die EINZIGE Möglichkeit vor Ort sein, ihrem Unmut auch nur ansatzweise Luft zu machen, u. da fallen ihnen die eigentlich Verbündeten in den Rücken.
    Auf Ihr Dresdner, geht zur Demo!

    So sieht es aus. Mir ist es mittlerweile egal, ob jemand zu Pegida, AfD, NPD oder gar nichts gehört. Jeder der gegen diesen Wahnsinn Gesicht zu zeigen bereit ist, ist mein Freund und Verbündeter! PUNKT! Diese Distanziererei geht mir gewaltig auf meinen nicht vorhandenen Sack und ist nichts weiter als typisch deutsches spießbürgerliches Gebahren. Wann begreift der DEUTSCHE, dass wir nur gemeinsam eine Chance haben. Wenn jeder weiterhin nur vor sich hinkrümelt werden wir gnadenlos untergehen!

  109. #42 wahrheit887 (24. Jul 2015 09:51)
    Von 1933 bis 1945 geschah auch viel bei Nacht und ohne Ankündigung……
    —————————————————–

    Ein Schelm der da eine Gleichstellung sieht! Etwa so:

    NS-Regime = ANTIFA-BRD?

    Auch DAMALS wurde das Volk nicht befragt, wurde das Volk überrumpelt, wurde Bevölkerungspolitik betrieben: Damals gegen Juden, usw. – heute gegen Biodeutsche! Damals: „Juden raus“ – heute „Deutschland verrecke“.

  110. #152 VivaEspana

    Dass wir uns im Krieg befinden zeigt doch die Tatsache, dass das was jetzt hier bei uns flächendeckend seit Jahrzehnten passiert, und jetzt massiv beschleunigt wird, vom Völkerstrafrecht als Verbrechen eingestuft ist. Wenn unsere Eliten das, was sie mit dem deutschen Volk machen mit einem fremden Volk machen würden, dann würden die in Den Haag landen. Wir werden zwar nicht physisch vernichtet, aber unsere Eliten zwingen uns Deutschen Lebensbedingungen auf die zwangsläufig auf den kulturell-ethnischen Untergang unseres Volkes hinauslaufen! Verschärfend hinzukommt, dass unsere deutschen Kinder werden in den Schulen systematisch unserem Volk und unserer Kultur entfremdet (Stichwort: multikulturelle Indoktrination). Die moderne Wissenschaft bezeichnet das als Ethnozid.

    Auslöser für solche Bestrebungen ist zumeist Rassismus aufgrund eines ethnozentrischen Überlegenheitsgefühles dominanter Gesellschaften gegenüber andersstämmigen Minderheiten. Ziel ist die beschleunigte Assimilation in die Mehrheitsgesellschaft durch Abschaffung der kulturellen Eigenarten.[1]

    Die „dominanten Gesellschaften“ in Deutschland sind unsere antideutschen BRD-Eliten, deren Rassismus sich gegen das eigene deutsche Volk richtet.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ethnozid

  111. #118 Tritt-Ihn
    Entsprechende Karten zu machen ist sogesehen nicht zu schwer.
    – Weiße/Bunte Karten mit schwarzer Umrahmung der einzelnen Bundesländer gibt es genügend.
    – Doch wer erfasst die TATSÄCHLICHE anzahl der Massenschlägereien , Messerstechereien, Morde, Ladendiebstähle , Raubüberfälle und Übergriffe auf Frauen.
    – Hätte man diese Gesamtdaten regelmäßig z. B. in monatlichen Zahlenwerken vollständig, so wäre es ein leichtes diese über ebenso leicht zu aktualisierende Excel-Tabellen bzw. Grafiken in die Karte einzufügen.
    – Das ganz große Problem ist die auch erforderliche Arbeitszeit dafür: Wer trägt die Daten regelmäßig und zuverlässig zusammen und wer pflegt das Ganze?
    Mustertabelle Anfertigung: 40 Minuten
    Daten finden/beschaffen: ?? Minuten
    Mustertabelle pflegen: 20 Minuten
    Freie Karte optimieren: 15 Minuten
    Extra groß weil nur provisorisch auf die Schnelle gemacht:
    http://666kb.com/i/d0mg3ra1yolf0nerh.jpg

  112. Wenn es dem Esel zu gut geht, dann geht er auf’s Eis. So das Sprichwort. In der Praxis demonstrieren es derzeit einige gutmeinende Menschen im Berliner Wohlstandsvorort Wannsee, indem sie sich für ein Asylbewerberheim in der früheren Lungenklinik Heckeshorn starkmachen. Der Artikel spricht von mehreren Hundert Neu-Wannseern. Mal sehen, wie die normalen Einwohner reagieren, wenn ihnen klar wird, das für diesen Standort bereits die Ansiedlung von mehr als tausend Flüchtlingen nach Wannsee diskutiert wird.

  113. #154 Hammelpilaw (24. Jul 2015 14:59)
    A propos DRK:
    DRK beklagt Rückgang an Blutspenden – Versorgung immer schwieriger:
    ———————————

    Wäre doch mal interessant zu wissen, ob das DRK, wenn es schon diese Geschichte betreibt – und damit sicher horrende Unsummen verdient – ihre Klientel als Gegenleistung zur Blutspende auffordert?

  114. #159 Dortmunder Buerger (24. Jul 2015 15:22)
    #152 VivaEspana 24. Jul 2015 14:54

    Sie können doch nicht Zeltlager für Flüchtlinge mit dem Bau eines KZ vergleichen! Ja, geht’s grad noch?
    ——————————————————

    Ist der Vergleich wirklich so abwegig? Wenn jemand Bevölkerungsmassen in solch „konzentrierter“ Form ansiedelt, muss man doch annehmen dass da eine bestimmte Bevölkerungspolitik betrieben wird. Damals richtete sich diese gegen bestimmte Minderheiten, heute gegen die Mehrheit! Damals die Minderheiten, heute soll das deutsche Volk selbst ausgerottet werden: „Deutschland verrecke“ wird doch von allen Dächern posaunt!

  115. 160 Dortmunder Buerger
    „Zeltlager für Flüchtlinge mit dem Bau eines KZ vergleichen“

    oh doch

    Wieder agieren Deutsche,
    Organisationen wie THW und DRK,
    perfekt im gesetzlichen Rahmen,
    gegen deutsche Interessen.

    Auch bei Aufbau und Betrieb der Konzentrationslager
    standen DRK und zivile Schutzdienste hilfreich zur Seite.

    152 VivaEspana hat recht.

  116. #131 mderdon (24. Jul 2015 14:01)

    @#100 Durchschnittsbuerger,

    das ist echt eine gute Frage. Die Geschichte hat gezeigt, friedlich wird das auf alle Fälle nichts! Den Rest können Sie sich denken.

    Man muss sich ja irgendwie eine Lösung überlegen, wie man in Zukunft ruhig und zufrieden leben kann mit seiner Familie.

    Ich finde mich ja damit ab, dass es hier den Bach runtergeht, aber es muss doch irgendwo einen Ort geben, der frei von diesen Problemen bleibt.

  117. #159 Dortmunder Buerger (24. Jul 2015 15:22)

    Sie können doch nicht Zeltlager für Flüchtlinge mit dem Bau eines KZ vergleichen! Ja, geht’s grad noch?

    Achtung, es werden nicht die Lager miteinander verglichen (gleichgesetzt) sondern die unkritische obrigkeitshörige Kollaboration beim Aufbau von Egalwas.

    Die Lager selbst haben gegensätzliche Funktion. Damals ging es um die Vernichtung derjenigen die innerhalb sind und diesmal derjenigen außerhalb. In beiden Fällen aber mit vernichtender Wirkung.

  118. 171 Dortmunder Buerger „durfte kein Zivilist rein“

    Ich schrieb von Beteiligung am Aufbau.

    In den ersten Jahren waren die KZ’s
    Kriminellen und ‚Politischen‘ vorbehalten.

    Als in den 40ern Juden in die KZ’s verfrachtet wurden,
    stand wieder das Rote Kreuz hilfreich zur Seite.

    Sogar das IRK (siehe deren KZ-Berichte).

  119. #165 FrankfurterSchueler (24. Jul 2015 15:41)

    Und wenn es so wäre – dann nur für den „Roten Halbmond“! Die spenden doch wohl kaum für Ungläubige.

    Womit wir bei der „Ersten Islamischen Blutbank Deutschlands“ wären.

  120. Der Protest vor oder am „Asylheim“ nutzt nicht viel… das sind Nebenkriegsschauplätze!! (Teile und Herrsche!) Die Verantwortlichen dafür müssen aus ihre Ämter gejagt werden!! Und das so schnell wie möglich…

  121. #88 Kriegsgott

    Meine Familie und ich sind ständige PE-
    bzw. LEGIDA Besucher. Ich bin bis FFM zu WOW gefahren und werde am 12.09. in HH sein.
    Genau 2x war ich nicht zur Demo, da ich tatsächlich verhindert war. Wir haben UNS
    mit Tomaten, Eiern und Joghurt bewerfen lassen. Mein Schwager wurde tätlich angegriffen und bei der ersten LEGIDA hat man UNS mit leeren Flaschen beworfen. Aus der 3.ten Etage eines Wohnhauses. Die Wucht hätte den getroffenen Demonstranten erschlagen. Zum Glück hat man UNS nicht getroffen. Ich finde es beschämend wie sie über UNS reden!

    Wann waren sie das letzte Mal auf einer *GIDA?
    Irgendwie drängt sich mir der Gedanke auf, dass sie noch nie bei einer waren. Wahrscheinlich sind sie ein -VERZEIHUNG- großmäuliger Feigling der nur seine Tastatur fi**en kann! Sollte ich mich irren, was ich nicht glaube, entschuldige ich mich. Ansonsten wünsche ich Ihnen das auch sie einmal richtig bereichert werden!

    #113 Dortmunder Buerger

    Danke!!!

    dsFw

  122. Bei diesen hohen Temperaturen von über 30°Grad kann man sich nur wünschen, dass der nächste Winter über den gleichen Zeitraum auch solche Minustemperaturen hat. Und dann…? **moderiert**

  123. Spätestens nächstes Jahr wird dieser Asylwahnsinn platzen.
    Jetzt ist schon kein Platz mehr und selbst die 20 000 ,die in Invasorencamps untergebracht werden sollen,wird nicht reichen, in HH sind diese mit bis zu 3000 Personen pro Dorf geplant…
    Ich stells mir so richtig vor. 3000 frierende,gelangweilte und aggressive Maximalpigmentierte und Balkanivasoren leben auf engstem Raum miteinander…
    Die Demos,Hungerstreiks und die Gewalt sind doch schon vorprogrammiert…
    Die werden dann von der Antifa und den Grünen über die Strassen getrieben um ihren Asylwahn zu unterstützen und natürlich gegen die Willkür und Langsamkeit der deutschen Behörden „sensibilisiert“…
    Eines ist klar, dieses System,wie es bisher betrieben wird,wird und muss zusammenbrechen,wir alle wissen das…

  124. Düsseldorf: Irrer Plan der Stadtverwaltung Ziehen Flüchtlinge in Kirmes-Zelte?

    Auf der Suche nach weiteren kurzfristigen Lösungen zur Unterbringung von Flüchtlingen hat die Stadt Düsseldorf neue Lösungen ins Auge gefasst. So könnten einige der großen Zelte auf dem Oberkasseler Kirmes-Gelände stehen bleiben und als Unterkunft dienen.

    Nach BILD-Informationen sieht die Idee so aus, dass sowohl das große Schützenzelt, als auch z.B. Schlüssel- und Füchschen-Zelt nach dem Ende der Kirmes und dem Schützenfest am Sonntag stehen gelassen werden sollen. „Das ist eine mögliche Lösung, die wir derzeit prüfen“, bestätigte Miriam Koch, Flüchtlingsbeauftragte der Stadt Düsseldorf, gestern auf BILD-Anfrage.
    Wie BILD erfuhr, verhandelte Koch vorgestern Abend mit den Schützen und Brauereien über die Nutzung der Zelte. Dem Vernehmen nach soll die Bereitschaft der Beteiligten groß sein. Schützen-Chef Lothar Inden wollte den Plan nicht bestätigen, sagte aber BILD: „Wir Schützen würden alles tun, um Migranten zu helfen. Noch fehlen uns allerdings die Möglichkeiten.“

    Was er damit wohl meint: Knackpunkt in den Verhandlungen waren die genauen Besitzverhältnisse. Es musste am Donnerstag noch geklärt werden, ob beispielsweise die Brauerei-Zelte bereits für kommende Veranstaltungen fest vermietet sind.

    Tatsache ist: Mit den Holzböden, sowie den festen Wasser- und Stromanschlüssen auf der Wiese wären die Zelte grundsätzlich geeignet.

    Dass die Kommunen im Land dringend Bedarf für neue Unterkünfte haben, zeigt eine Berechnung der Bezirksregierung Arnsberg. Demnach sollen in der kommenden Woche 5300 Flüchtlinge aus Syrien und dem Balkan in die Erstaufnahmestellen in NRW kommen.

    http://www.bild.de/bild-plus/regional/duesseldorf/fluechtling/fluechtlinge-in-kirmes-zelte-41925942,var=a,view=conversionToLogin.bild.html

  125. #181 Kriegsgott (24. Jul 2015 17:01)

    Was soll ich Ihnen jetzt schreiben? Das ich zehn Jahre Türsteher in Berlin war und sicherlich mehr Zusammenstöße mit Alis hatte, als alle hier auf PI zusammen. Würden Sie mir das glauben?

    Und was glauben sie mit wie vielen Türstehern
    ich schon zu tun hatte? Allesamt gute Freunde. WIR scheißen uns vor den Linken auch nicht ein. Sonst wären WIR nie wieder hin gegangen.
    Ihre anmaßende Schreibweise nervt einfach nur. Und wenn sie so ein Held sind, warum sind sie dann kein Ordner auf einer *GIDA? Wie gesagt, tippen kann jeder!
    Vllt. sehen WIR UNS ja mal auf einer Veranstaltung. Da würde ich mich freuen.

    Bis dahin GÄHN…

    dsFw

  126. Nachtrag!

    Eventuell am 12.09. in HH. Da könnten WIR sie gut gebrauchen!

    dsFw

  127. #171 Koranthenkicker (24. Jul 2015 15:57)
    #159 Dortmunder Buerger (24. Jul 2015 15:22)

    Sie können doch nicht Zeltlager für Flüchtlinge mit dem Bau eines KZ vergleichen! Ja, geht’s grad noch?
    —————————————————-

    Achtung, es werden nicht die Lager miteinander verglichen (gleichgesetzt) sondern die unkritische obrigkeitshörige Kollaboration beim Aufbau von Egalwas.

    Die Lager selbst haben gegensätzliche Funktion. Damals ging es um die Vernichtung derjenigen die innerhalb sind und diesmal derjenigen außerhalb. In beiden Fällen aber mit vernichtender Wirkung.
    —————————————————

    Koranthenkicker, Sie haben es erfasst und ausgedrückt – klarer noch als ich – Bravo!

  128. #188 Kriegsgott (24. Jul 2015 17:45)

    Ein Jahr geht Pegida jetzt bald spazieren. Das wird die Truppe auch noch in 10 Jahren machen.

    In Deutschland muss eine Partei her, die die Interessen der Deutschen vertritt!

    Hier gebe ich Ihnen Recht. Der Tag der Patrioten am 12.09. in HH wird aber bestimmt kein Spaziergang wie in DD. Ich hoffe sie zu sehen. Schreiben sie mir einfach hier woran ich sie erkenne. Dann unterhalten WIR UNS mal ohne dieses dämliche Tastenbrett. Da kommt gewöhnlich auch mehr dabei rum.

    dsFw

  129. #21 KDL
    Zuvor hätten die Gehirngewaschnen Lernmaschinen noch zeigen müssen wie sie Geldbatzen den Schleusern in die Hand drückten und Lagerfeuer anfachen müssen, in denen sie ihre Papiere verbrennen..

    Gerade in Dresden so etwas zu veranstalten, ist eine Verhöhnung der Bevölkerung dort und eine Provokation in Richtung Pegida!
    Der Asylindustrie kann man ab jetzt nur noch mit Gewalt und Ablehnung kommen!
    Und wie mehre schon sagten, einer Sozialen Isolation von Bekannten, die für die Asylindustrie tätig sind!

    Überfallkommando Deutschland! Es kann jeden treffen!

  130. Hallo Dresdner, teilt doch einfach mal dem Rathaus am Montag Abend mit, dass ab Dienstag Morgen 800 bedürftige Armutsrentner, Arbeitslose, Chronisch Kranke bzw. Mittellose ihre Zelte rund um das Rathaus und auch im Rathaus-Foyer aufschlagen werden. Genau so wie den Asylanten nun für 3 Mahlzeiten pro Tag gewährt, erwarten die bedürftigen Deutschen ebenfalls 3malige Verpflegung pro Tag durch einen Catering-Service. Plus Möbel-, Bettzeug, Kühlschränke usw..

  131. Und in immer mehr Städten schießen Vereine, Hilfesteller/Helfer *** und Schleuserbanden aus dem Boden, die das Schild:
    „All Refugees Welcome“
    hochhalten.
    Ich habe einiger dieser „Willkommens-Webseiten studiert“. Auf einigen finden sich Namen arabischer und afrikanischer Herkunft. Auf 2 Seiten entdeckte ich aktive linke Parteimitglieder.

    *** Hier Angebot und Beratung von:
    http://www.spikedresden.de/informations-for-asylum-seekers/

  132. Moment mal…Zeltstädte? Ist das nicht brandgefährlich…wie sieht’s denn da mit dem Brandschutz aus?

  133. @#193 Schnitzell

    Hey super, diese Fotomontage mit Donald Sutherland kannte ich noch gar nicht. Den Film sollte wirklich jeder PI-ler mal gesehen haben.

    Danke!

  134. Bei Nacht und Nebel

    Augustinus von Hippo – römischer Philosoph

    Nimm das Recht weg
    was ist dann ein Staat noch anderes
    als eine große Räuberbande

    Papst Benedikt im Bundestag De civitate dei

  135. Gerade festgestellt, daß fast alle frei verfügbaren deutschsprachigen Ausschnitte des Films aus dem Netz getilgt worden sind. Wie gesagt, es handelt sich um die Version von 1978, schaut euch nicht den Schrott an, der später gedreht wurde, das bringt nichts.

    Bei YouTube gibt es unter dem Titel „EUdSSR: Die Invasion der Körperfresser“ noch folgende, eindringliche Szene:

    https://www.youtube.com/watch?v=4kJRE5ThNgc

  136. #142 Dortmunder Buerger (24. Jul 2015 14:30)
    #133 Nuada
    „Die Bundeskanzlerin übrigens auch nicht, falls sich das noch nicht rumgesprochen hat.“
    __________________________________________________________________
    Die Bundeskanzlerin hat nach Artikel 65 GG Richtlinienkompetenz und ist damit weisungsbefugt gegenüber den Ministern.

    Wenn Frau Merkel den Innenminister anweist die Grenzen zu schließen und jeden zu kontrollieren, wird das auch durchgeführt. Und wenn Frau Merkel es will, werden die als illegal erkannten Personen auch sukzessive abgeschoben. Ebenso kann sie den Justizminister anweisen, rigoros gegen schwere Straftaten vorzugehen. Da kann die Pressemeute heulen wie sie will.
    Solange die Bundeskanzlerin nicht gegen die Gesetze verstößt kann sie niemand daran hindern, im Sinne Deutschlands zu arbeiten.
    Sie will aber nicht. Das sollte uns zu denken geben!

    Bingo! Die dröge FDJ-Kuh könnte nämlich eine ganze Menge, wenn sie bloß wollte. Sie will aber nicht, da sie anderen Interessen verpflichtet ist.

    Ich kann auch das ewige achselzuckende Gewäsch nicht mehr hören, dass deutsche Politiker sowieso nichts tun könnten, da Deutschland nicht souverän sei. Eine billige Ausrede für deutschfeindliche Polit-Darsteller, die definitiv nichts ändern wollen und persönlich auf dieser Schiene gut fahren.

    Anständige, beherzte Politiker könnten mit fortwährenden, klug gesetzten Nadelstichen auch für ein nicht-souveränes Land, das zudem wirtschaftlich höchst potent ist, eine Menge herausleiern und feindselige Luschen wie Hollande oder Obama taktisch clever an die Wand spielen.

    Aber die Drecksbande in Berlin aus dem Allparteien-Block will das definitiv nicht. Es ist charakterlicher Abschaum, dem die Interessen des eigenen Volkes weniger als nichts bedeutet.

  137. DRK-Mitarbeiter angegriffen

    Betreiber der Asylnotunterkunft ist das DRK, das bereits für die Zelte auf dem Gelände der Erstaufnahmeeinrichtung in Chemnitz verantwortlich ist. Das DRK sucht derzeit ehrenamtliche Helfer zur Betreuung der Flüchtlinge in Sachsen. Bestürzt zeigte sich der DRK-Landeschef Rüdiger Unger über Angriffe auf Helfer des DRK. Mehrere sehr aggressive Personen hätten versucht, die DRK-Helfer daranzu hindern, das Lager aufzubauen. In einem Fall habe jemand so getan, als würde er einen Helfer mit Absicht umfahren: „Ich habe noch nie erlebt, dass Rot-Kreuz-Helfer in einem zivilisierten Land wie Deutschland angegriffen werden, wenn sie helfen“, sagte Unger. „Ohne polizeiliche Unterstützung wäre das nicht abwendbar gewesen.“

    http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/audio1228704.html

    http://www.mdr.de/sachsen/dresden/zelte-fluechtlinge-dresden100.html#anchor2

  138. Ja, in Zeltstädte sehnt sich bei diesen Temperaturen mehr oder weniger jeder Wohlstandsbürger. Jedem ist bekannt, dass diese Temperaturen bereits im August deutlich absinken werden und temperaturbedingt der ganze Campingspass bereits im September (in 6 bis 8 Wochen!) vorbei sein wird.

    In diesem Zeitraum werden dann sicher bei allen Ankömmlngen die Spreu (95% Scheinasylanten) vom Weizen (5% Flüchtlinge) getrennt sein???
    Und es werden danach auch keine weiteren Ankömmlinge mehr ankommen???
    Und die ganzen Zeltstädte werden bis spätestens zu unserem pausbackigen Nationalfeiertag wieder abgebaut sein???

    Sicher haben das unseren politischen Tüchtigkeiten alles bestens vorgeplant und im Griff auf dem sinkenden Schiff und es ist alles im Butter auf dem sinkenden Kutter!!!

    Wie sagte unsere hochverehrte Frau Bundeskanzler bereits des Öfteren?
    „Wir werden alles Erdenkliche unternehmen, – Wir ändern sogar das Klima!!!

  139. Wenn dieses Bauprojekt wirklich erst seit gestern geplant wurde, dann sollte das Team morgen den BER fertigstellen.

    Schon erstaunlich daß das so kurzfristig durchgeplant werden konnte und alles dafür nötige Material zufällig schon vorbereitet auf dem Laster lag.

    Allerdings mache ich mir große Sorgen um die dortigen Brutstätten.
    😉

    http://www.baum-faellen.com/zeitraum-bäume-fällen/

    Grundsätzlich ist das Baumfällen zwischen dem 01. März und 30. September eines jeden Jahres nicht erlaubt. Dies gilt sowohl für Bäume die eine gewisse Mindestgröße und einen gewissen Stammesumfang besitzen, als auch für Ufervegetation, Sträuche und Büsche.

    Der oben genannte Zeitraum zum Bäume fällen erklärt sich hauptsächlich durch die in dem Zeitraum bevorstehende Nist- und Brutzeit.

    Ausnahme zum Bäume fällen
    Eine Ausnahmegenehmigung kann in besonderen Fällen beim Naturschutzamt (Naturschutzbehörde) beantragt werden. Dann dürfen Sie auch in dem offiziell nicht erlaubten Zeitraum Bäume fällen.

    Siehe auch:
    http://www.baeumeundrecht.de/pdf/bndschutz.pdf

    Wenn eine Privatperson in seinem eigenen Garten einen einzigen Baum fällt und dabei diese oder andere Regelungen nicht einhält, drohen teilweise 5-stellige Geldstrafen/Bußgelder. Vermutlich wahlweise ein paar Jahre Knast.

    Erstaunlich also, daß es dem Rodungs- und Baukollektiv „VEB Umvolkung“ gelungen ist, Ausnahmegenehmigungen über Nacht zu erhalten. Oder haben sie sich etwa dem Baumfrevel schuldig gemacht?
    Beweisvideos siehe
    #109 Koranthenkicker (24. Jul 2015 12:23)

    Wieder ein Beweis, daß die Gleichheit vor dem Gesetz (oder das Gesetz insgesamt) abgeschafft wurde.

  140. Im MOPO24-Liverstream aus DD hat doch tatsächlich eben eine völlig uninformiert gutgläubige Frau zusammen mit ihrer Tochter eine Tüte Plüschtiere und Spielzeug abgegeben und gefragt ob sie noch Kinderkleidung bringen darf. Na klar! (Ab 2:17:20, mit ZDF-Mikro daneben).

    Brüll! Wenn die wüsste, wie groß die zu erwartenden Kinder schon sind…
    PI zu lesen hätte gebildet. MSM Gehirnwäsche weniger.

    Wie wäre es denn, auf der PEGIDA oder sonst irgendwie zu tonnenweise Plüschtierspenden aufzurufen und diese dann demonstrativ (mit Presse, TV etc.) zu überreichen… Vielleicht noch ein paar Babyrasseln, Windeln usw.?

  141. #145 BePe (24. Jul 2015 14:35)

    Tretet aus dem THW/DRK aus !!!
    – – –
    Zustimmung.
    Ich hatte mich vor gut 1 Jahr mit einem jungen Gebrauchshundrüden für eine Ausbildung beim DRK/THW interessiert. Die Anforderungen sind maximal – an Hund und Hundeführer. Man lernt zwar viel, investiert aber auch sehr viel Freizeit. Die sich bereits abzeichnende Entwicklung auf dem Asylschlachtfeld hat mich dann erfolgreich davon abgehalten. Momentan fährten wir auf Äckern und Waldwiesen. Das übt auch. Und Wachsamkeit!

  142. #147 Ottonormalines (24. Jul 2015 14:37)

    https://mopo24.de/nachrichten/Fluechtlinge-zeltlager-dresden-aufbau-bremer-strasse-9104

    13:40 Uhr: Lutz Bachmann distanziert sich von der geplanten Demo vor der Zeltstadt in Dresden. Bei Facebook schreibt der PEGIDA-Chef: „Ich rate DRINGEND davon ab, diese Veranstaltung zu besuchen!“

    Und das kapier selbst ich als Hardcore-Pegidiener langsam nicht mehr. Wovor verdammich hat der Angst???
    – – –
    Er schreibt:
    „… dass ist kein Sprint, dass ist ein Marathon! Die warten doch nur drauf dass es Theater gibt! Und zack, wird alles verboten! Tolle Aussichten.“
    https://www.facebook.com/pages/Lutz-Bachmann/614774168634601
    So kann man das sehen. Aber es gibt nicht nur diese Sichtweise. Sondern auch diese:

    Es gibt keinen erlaubten Widerstand, der wirksam ist.

    Logisch.

    Denn wenn der Widerstand in der Lage ist, die
    Macht der Herrschenden zu brechen, dann werden sie ihn verbieten.

    Darum haben die Politiker ja die Macht: um alles zu kriminalisieren, was ihnen gefährlich werden könnte.

    Wer also sagt: “Ich leiste nur solchen Widerstand, der nicht verboten ist”, der braucht gar nicht erst damit anzufangen.

  143. Kommentare auf Zeit online,gehen ungefähr so:

    Die rechten kriegen doch zum Glück den
    Arsch nicht hoch..können nur im net rumwüten.
    ….
    Ich befürchte,da ist was dran…
    Hier gucken doch auch jeden Tag tausende rein..Wie aktiviert man die.
    Oder auf Facebook.
    Da müßten doch mindestens 100.000 auf die
    Strasse gehen..oder quer durch Deutschland,
    Hand in Hand Reihen bilden..Kilometerlang..

    Und immer nur spazieren gehen in Dresden,
    hat auch nichts gebracht..Wurden auch
    immer weniger..

    Und Frauke Petry schweigt auch seit Tagen.
    Solange bis nichts mehr geht..

    Und NPD und Hells Angels,sind schwer
    im Rotlichtmilieu mit unsauberen Methoden
    am Gange..Da kommt nichts außer sinnloser
    Gewalt.

    Es muß der Bürger aus dem Mittelstand sein.

    Jeder Homosexuelle,die sich auch hier die Tage zu erkennen gegeben haben..

    Was hier schon äußerst mutig war..

    Jede Feministin..wie Alice Schwarzer sie
    aktivieren kann..
    An dem Thema,ist sie schon länger als PI dran..

    http://www.derwesten.de/politik/alice-schwarzers-unbehagen-ueber-den-islam-id3647425.html

    Und wem das nicht paßt,oder wer sein Ekel nicht überwinden kann,der warte auf Godot
    und versauert hier..

    #213 WutImBauch (24. Jul 2015 21:35) Dresden wehrt sich wenigstens:

    Die Lage verschärft sich. Rechte Hooligans versuchen, sich Richtung Gegendemonstranten durchzuschlagen.,
    ————–
    Ach ja,die Hooligans..wie toll..
    Das sind genau diejenigen,die jeden
    abschrecken,der nicht mit Gewalt in
    Verbindung gebracht werden will..

    Ich auch nicht..ich will den Bürger auf
    der Strasse sehen,der die Politik zum
    nachdenken zwingt..
    Holligänse jedenfalls,verursachen eher,
    das Gegenteil..Die Medien werden das
    weidlich ausschlachten..und der Bürger,
    sich furchtsam abwenden..

  144. #57 Burka-Schere (24. Jul 2015 10:23)

    Zitat<Umso erstaunter war ich, daß ich eine davon später auf einer Parkbank an der Hauptstraße mit eben dem gleichen Invasor heftig knutschend wieder aufgefunden habe…

    Kein Witz, Bericht aus Neukölln (natürlich nur „anekdotisch“, nicht statistisch untersucht): Vor ein paar Monaten, oder vielleicht 1,5 Jahren, da fiel es mir zumindest auf, in Neukölln auf einmal eine Vermehrung schwarzer Männer; stand einmal abends gar nicht spät am U-Bahnhof, um mich herum nur schwarze Männer unterschiedlicher Couleur, noch nicht einmal die üblichen Araber etc waren da; ich dachte schon, ich hätte ne Kontinentaldrift verpasst.
    Phase 2: Hellhäutige Frauen mit dunklen Kindern. Es gibt den blöden – rassistischen, chauvinistischen, wird aber von keinem liberal so gesehen – Spruch: Once you go black you never go back. inzwischen von bösen conservatives abgewandelt in: Once you go black – you’ll be a single parent. Fällt mir dazu nur ein.
    Phase 3: Jetzt immer mehr schwarze Frauen. Und fast alle schon mit schwarzen Kindern, 1-2.

    Bei „1001 Geschichte“ (falls Sie es noch nicht kennen, unbedingt lesen!) wird berichtet, dass Kinder mit Inhaberinnen des deutschen Passes von der Klientel „AE/Aufenthaltserlaubnis mit Ohren“ genannt werden. Danach kann man nämlich bleiben und unbesorgt die afrikanische Herzensdame nachholen ins schöne Hartz IV…

  145. 20:30 Uhr: Die Polizei hat wiederholt per Lautsprecher beide Seiten aufgefordert, die Bremer Straße zu verlassen (…). Ein weiteres Verbleiben am Ort wäre verboten und würde zu einer Feststellung der Personalien führen.

    21:53 Uhr: Eben wurde mitgeteilt, dass die Veranstaltung der Linken vor dem Tor des Zeltlagers bis 24 Uhr verlängert wurde. Sie planen, die ganze Nacht über zu bleiben. Die Flüchtlinge sind unterdessen in Chemnitz los gefahren, werden innerhalb der kommenden Stunde in Dresden erwartet.

    Aha, noch offene Fragen?

    https://mopo24.de/nachrichten/Fluechtlinge-zeltlager-dresden-aufbau-bremer-strasse-9104

  146. So die ersten Busladungen werden ausgekippt, natürlich versteckt so das keiner wirklich sieht was dort ankommt. Irre auch wieviel Gepäck die da unten aus den Bussen holen, die armen Flüchtlinge. Naja eine Mutti mit Tochter war vorhin da und hat Spielzeug gebracht, für die armen Kinder die gleich ankommen ^^

  147. #217 Tabu (24. Jul 2015 21:54)
    #213 WutImBauch (24. Jul 2015 21:35) Dresden wehrt sich wenigstens:

    Die Lage verschärft sich. Rechte Hooligans versuchen, sich Richtung Gegendemonstranten durchzuschlagen.,
    ————–
    Ach ja,die Hooligans..wie toll..
    Das sind genau diejenigen,die jeden
    abschrecken,der nicht mit Gewalt in
    Verbindung gebracht werden will..
    ———————————–

    Ich auch nicht..ich will den Bürger auf
    der Strasse sehen,der die Politik zum
    nachdenken zwingt..
    Holligänse jedenfalls,verursachen eher,
    das Gegenteil..Die Medien werden das
    weidlich ausschlachten..und der Bürger,
    sich furchtsam abwenden.
    ———————–
    Die Politik zum Nachdenken zwingt….

    Ich vergleich das mal mit der Anti-Atom-Bewegung:
    Hätte es damls in der BRD nur gewaltfreien Widerstand gegeben, dann wäre Westdeutschland mit Atomkraftwerken zugepflastert worden.

    Nur massiver /aktiver Widerstand hat das verhindert

  148. #217 Tabu (24. Jul 2015 21:54)

    Mit Gewalt wirst du eh in Verbindung gebracht. Schließlich gibt es doch immer die linke Proislamisierungsdemo direkt vor Ort.
    Fett vereint die Kirche, Politik, Pipifa und Antifa, Gewerkschaft. Keiner hat das Bedürfnis, sich wegen ein bisschen Gewalt, abzuwenden.
    Soweit ich gelesen habe, werfen die nämlich gern mal oder jagen auch gern mal oder werden sonstwie übergriffig.

    Da würde mir die Anwesenheit von Hools bei der Gegenislam/asylfordererdemo eher ein Sicherheitsgefühl geben.

    Deshalb sollte sich von denen bloß kein demonstrierwilliger Bürger abhalten lassen.

    Was die Presse dann ausschlachtet, interessiert dich wirklich?

    Hat das Ausschlachten im übrigen nicht eher mit dem Wunsch, etwas auszuschlachten zu tun, als mit einer Berechtigung dazu?

    Bravste, biedere Pegida Spaziergänger. Jeder Furz ……ausgeschlachtet.

  149. #213 Koranthenkicke:
    Also entweder ist das ne Schleife, denn als ich soeben Ihren Eintrag las (und parallel den Livestream von Mopo anhatte) kam gerade eine Frau und brachte Stofftiere! Ist der „Live“_stream also gar nicht live?!?
    ============
    #219 VivaEspana (24. Jul 2015 22:08)

    20:30 Uhr: Die Polizei hat wiederholt per Lautsprecher beide Seiten aufgefordert, die Bremer Straße zu verlassen

    Genau, das war vor 3 Stunden, und was haben sie gemacht (war inzwischen ein Fußballspiel gucken) Wurden nur die ‚rechten‘ geräumt und die Antifanten durften ungestört wie so oft bleiben, das zeigt doch schon, wo es lang geht…
    Oh, nein die Deppen haben sogar nen Räff-Jutschie-Song, den sie immer singen, wen ein Bus kommt! Diese lächerlichen Hampelmänner, singen können sie auch ned! Als ob es jemand verstehen könnte.

  150. Bisher waren THW, Freiw. Feuerwehr u. dgl. für mich immer die Helden des Alltags. Helden!
    Warum machen diese Leute diese Aktionen zum Schaden der eigenen Landsleute und des eigenen Landes mit? Diese hilfsbereiten Mitbürger werden wohl mehr oder weniger subtil da hineingezogen. Sie müssen „helfen“, bis es wegen eines gewissen Gruppenzwangs kein Zurück mehr gibt, sie werden regelrecht eingewickelt, nehme ich an.

  151. 23:00 Uhr: Aus Chemnitz meldet unser Reporter, dass die Situation in der Erstaufnahmeeinrichtung sehr angspannt ist. Die Bewohner machten einen regelrechten Aufstand gegen die unzumutbaren Zustände in dem Heim. In der völlig überfüllten Einrichtung gibt es wohl nicht genug Essen und Trinken. Helfer werfen Essen un Getränke über den Zaun, weil der Wachschutz und die Bereitschaftspolizei nicht auf das Gelände lässt.

    23:17 Uhr: Zum wiederholten Mal kommen Menschen ans Tor des Zauns und bringen Spenden, Spielzeug, Pluschtier und kleine Geschenke für die Kinder unter den Flüchtlingen.

    ********************************************
    Ich gebe zu ich hasse Gutmenschen. Ich tu mir aber auch schon den ganzen Abend den Livestream an und hab angesichts der gutmenschlichen und sangesfreudigen Antifanten schon mehrere Eimer befüllt und hab nen tierisch dicken Hals 🙁

  152. Erinnert Ihr euch an den berühmten Fußball, den ein 6-jähriger entbehrungsreich von seinem Taschengeld spendete in Pöcking, der dann gleich am 1. Tag von den Invasoren zerschnitten wurde und als Aschenbecher benutzt wurde?!?
    DAS fällt mir zu den Spenden hier ein…
    (PS: Immer wenn die Deppen mit ihrem nervigen schiefen Sing-Sang losplärren, muss in den Ton abschalten! Nicht zum Aushalten!)

  153. #43 Koranthenkicker (24. Jul 2015 09:54)

    Übrigens, mit der Aufnahme dieser 1100 „Menschen“ entlastet man Afrika sehr!
    Beim derzeitigen Bevölkerungswachstum (150.000 bis 200.000 mehr Geburten als Abgänge täglich) sind diese 1100 in ca. 10 Minuten nachproduziert.
    Der totale Kollaps dort also bis zu 10 Minuten später.
    Für Dresden dafür schon jetzt ein gewaltiger Schritt weg von Frieden und Zivilisation. So sind also die Prioritäten…

    Oh, das ist bitter. Deutschland exportiert Autos, Afrika exportiert Menschen. Für ersteres braucht es eine leistungsfähige Industrie, für das Zweite genügen 3 Schüsseln Reis am Tag. Sie schicken ihren Exportschlager nach Europa und von dort sendet er, fliehend nur, Geld in die Heimat. Ein einmal verkauftes Auto sendet kein Geld nach Hause…

    Hmm, und D-Schland importiert diesen Exportschlager wider die eigenen Interessen, holt ihn sogar CPT (frachtfrei) mit Kriegsschiffen ab. Mann ist das krank.

  154. @Smile

    So mach ich das auch schon die ganze Zeit, es ist einfach nicht zu ertragen. Die ersten Antifaweibchen in kurzen Hosen haben ja schon mal Fahrräder reingebracht. Hach was sind das tolle Menschen *Ironie aus*

  155. #225 Hausmaus (24. Jul 2015 23:26)

    Bisher waren THW, Freiw. Feuerwehr u. dgl. für mich immer die Helden des Alltags.

    Die Zeiten sind nun vorbei, ihr seid keine Helden, Ihr seid Beitragstäter.

    Ich habe mir zwischenzeitlich mal die Informationen über die Aktion des THW und über die gegenwärtige Demo reingezogen, u. a. den Liveticker von MOPO24.

    Liebe Kameraden vom THW, Ihr seid einfach das letzte. Ich habe für Euch nur noch Verachtung.

  156. Im Mittelalter verschos man B…..pfeile.

    MOD: Bei allem Verständnis, aber dieser Hiweis zusammen mit dem deshalb entfernten Video könnte momentan zu Mißverständnissen führen.

  157. Auch wenn man nicht in Sachsen wohnt, läuft heute gleich als erste Meldung über den Äther, dass die Rechten gestern an diesem illegalen Zeltplatz mit Steinen und Flaschen geworfen haben. Seit wann benutzen die Rechten solche Wurfgeschosse? Das ist mir völlig neu. Ich gehe eher davon aus, dass da gestern Störer am Werk waren. Und die haben wieder ganze Arbeit geleistet.

  158. #232 Dortmunder Buerger (25. Jul 2015 00:38)

    Jeder ist für seine Handlungen verantwortlich. Ende und aus.

    Und: Sie verkennen die Lage. Da heißt es nämlich nicht, den kenn ich, der ist konservativ. Da wird es heißen, den kenn ich, das ist ein Nazi. So ist der Sprachgebrauch heute.

  159. Der neue Faschismus wird nicht sagen, ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.

    Zitat von Ignazio Silone

  160. Die Schlagzeilen die heute so verbreitet werden zeigen wieder deutlich die Manipulation durch die Medien. Steine und Flaschen hab ich keine gesehen, ich hab mir den Livestream bis Mitternacht angetan 🙁

  161. #240 Ottonormalines:
    Schaute ich auch. TV zeigt Handgreiflichkeiten und sagt dass Böller, Steine und Flaschen geworfen wurden. Man hört nur keine Böller knallen und auch keine Flaschen zerbersten. Allerdings zeigten sie 1 Frau mit Beule am Kopf.
    Heute früh kam in den Nachrichten, dass „Rechtsextremisten“ gar versuchten, DRK-Mitarbeiter und Fluchlinge mit Autos zu überfahren oder ganz kurz vor ihnen bremsten.
    Die LINKSanarchos bekamen übrigens ganz flott eine Demonstrationsverlängerung bis 24.00 Uhr
    Einse Stunde zuvor etwa, gab es für die rechte Seite ein Demonstrationsverbot und Auflösungsanordnung der Versammlung.

  162. #241 Ottonormalines
    Ich lese die SZ, also die ROTE POSAUNE, immer am Wochenende, wenn ich vor Ort bin.
    Ganz einfach ausgedrückt: Straftaten von Asylanten kommen nur als Kleinartikel. Ausnahme: Die mittlerweile täglichen Drogenrazzien (im Juli alleine 24 Stück) rund um den Hauptbahnhof.
    Rot-grüne-Asylfreunde werden hingegen ausführlich und natürlich positiv dargestellt. auf einer 3/4 oder ganzen Zeitungsseite. Hetze gegen Konservative Asylgegner und auch Rechte auch häufiger in Großartikeln. Asylfördervereine bzw. -fluchthelfervereine auch immer wieder sehr positiv.
    Fotos kommen: „Die Rechtsextremisten waren schon um 7.30 vor Ort. Wie sollte es auch anders sein, typisch für sie, mit Bierflasche und Joint.“ Großfoto.
    Und das Beste sind immer wieder die Parolen: Dresden heißt Flüchtlinge willkommen, Dresdner Bevölkerung begrüßt Flüchtlinge herzlich.
    ALSO, die, die sie nicht herzlich begrüßen sollten zunächst einmal die drei Lokalzeitungen abbestellen.
    Und sich einmal anschauen, wer da in den Geschäfts- und Redaktionsleitungen sitzt und recherchieren.

  163. Die SZ lese ich nur online um auf dem laufenden zu bleiben, was so an Lügen und Hetze verbreitet wird, ansonsten boykottiere ich die Systemmedien seit einigen Wochen komplett, der Einschaltknopf meines Fernsehers ist vermutlich schon eingerostet 😀

    Die Rechtsextremisten die da früh schon standen waren nach Augenzeugenberichten Antifanten die die Ankunft der Neudeutschen gar nicht erwarten konnten, soviel dazu ^^

  164. , Sonnabend, 25.07.2015

    12:00 Uhr: Sachsens Regierung hat die Gewalt und Übergriffe im Zusammenhang mit dem Dresdner Zeltlager für Flüchtlinge scharf verurteilt. „Angegriffene DRK-Mitarbeiter und Körperverletzungen gegenüber Menschen, die Flüchtlinge willkommen heißen, sind nicht hinzunehmen. Hier werden Grenzen überschritten“, sagte Staatskanzlei- Chef Fritz Jaeckel (CDU) am Samstag.

    „Diejenigen, die das tun, werden wir unerbittlich verfolgen und zur Rechenschaft ziehen.“ Jaeckel appellierte an die Dresdner, die Flüchtlinge willkommen zu heißen: „Zeigen Sie Menschlichkeit! Bund und Länder arbeiten derzeit an Maßnahmen die das Asylverfahren beschleunigen sollen. Ich erwarte hierzu im Frühherbst Ergebnisse.“

    „Es ist unerträglich, wie die NPD und andere rechtsextreme Gruppierungen die gestrige Ankunft von 500 Flüchtlingen aus Syrien missbrauchen, um Hetze und Hass zu verbreiten, dabei auch vor Gewalttaten nicht zurückschrecken“, erklärte der Dresdner CDU-Chef und Landtagsabgeordnete Christian Hartmann.

    MOPO24 Liveticker .. es ist unerträglich was die sich aus den Fingern saugen und von sich geben. Wer bitte missbraucht den die Fluchlinge für ihre Zwecke? Boah ich hab einen Hals …

  165. #244 Ottonormalines:
    Bei TV schaue ich vorwiegend Euronews, englische, holländische (kann man ganz gut verstehen) und französische Sender mit Untertiteln.
    DORT DARF DIE WAHRHEIT NOCH GEZEIGT WERDEN, jedenfalls deutlich ausführlicher als hier.
    Und gerade die englischen Sender und auch die Zeitungen berichten täglich auch über negative Dinge und Straftaten der Asylanten.
    Alles das was hier wegzensiert und verboten wird, ist in anderen Ländern kein Problem.
    Sind nun die Engländer etwa auch alle Rechtsextremisten?

  166. #246 T.F.
    Na klar, alles Nazis! Die Slowaken sind doch auch welche, die machen Pegida und andere Demos gegen die Invasorenflutung, stand letztens auch in der SZ, das geht ja mal gar nicht ^^ .. alle die keine Moslems haben wollen sind Nazis, also genau genommen fast der komplette europäische Ostblock, Polen ganz vorn dabei.

  167. #245 Ottonormalines
    Wenn ich das schon wieder lese:
    „„Diejenigen, die das tun, werden wir unerbittlich verfolgen und zur Rechenschaft ziehen.“ Jaeckel appellierte an die Dresdner, die Flüchtlinge willkommen zu heißen:“
    Die sollen mal diejenigen Asylanten verfolgen und zur Rechenschaft ziehen, die am Ort hier Laden- und Trickdiebstähle täglich in großer Menge verüben, schlagen und stechen, mit Drogen dealen (8jährige werden hier schon auf dem Heimweg am Bahnhof angesprochen.), Frauen in der Straßenbahn begrabschen, in Gruppen Frauen in der Straßenbahn die Handtaschen entreißen (in DD-Wölfnitz und Gorbitz).
    ICH WÜNSCHE MIR MITTLERWEILE, vielleicht folgt dann mal en Umdenken, dass hochrangige hiesige Persönlichkeiten von denen mal überfallen, zusammengeprügelt, beklaut und drogenabhängig gemacht werden. Und deren Frauen die Kleider vom Leib gerissen werden. So etwas brauchen die oberen Politiker.

  168. #248 T.F.
    Das ist mir auch böse aufgestoßen 🙁
    Vor allem für WAS wollen sie „diejenigen“ VERFOLGEN und zur Rechenschaft ziehen?
    Irgendwann wird’s mehr als ein paar Handgreiflichkeiten geben fürchte ich 🙁

  169. #247 Ottonormalines:
    Tschechen, Slowaken, Ungarn und Polen sowieso. Wer sich nicht ausweisen kann oder will, wer seinen Pass „verloren“ hat, wer verätzte Fingerkuppen hat, wer aus einem Nichtfluchtstaat kommt, wer vorbestraft ist: Der kommt erst einmal bis auf weiteres in eine Art „Abschiebehaftanstalt“.
    Asylantenhaftanstalt in Tschechien/Debrecen:
    http://www.proasyl.de/de/news/detail/news/migrationshaft_heisst_jetzt_asylhaft_warum_abschiebungen_nach_ungarn_immer_noch_die_men/

    Allerdings: Die Asylantenfreunde bringen manchmal nicht passende Fotos mit ihrn Berichten zusammen, um Verständnis und Mitleid zu erheucheln.

  170. # T.F.
    Naja mit Fotos hatte die Mopo gestern auch so ihre Probleme ^^ die paar Kinder die dabei waren wurden doch auch sogleich abgelichtet .. viele waren es nicht von den 470 die gestern Nacht eingefallen sind.

    Übrigens, was machen traumatisierte, mit nichts dastehende Fluchlinge gleich morgens nach der Ankunft an einer Tankstelle?

  171. #251 Ottonormalines:
    Ich weiß nur, dass
    a.) die alkoholabstinenten Muslime kurz nach der Ankunft sich hier im Aldi und im Netto den Fusel holen und sich teilweise gleich auf dem Parkplatz damit vollspritten.
    b.) kurz nach der Ankunft in Gruppen in der Gegend Stadion/Arnold-Bad, Hauptbahnhof/alte Reichsbahngebäude und unter der Budapester Brücke bei der nach oben führenden Treppe auftreten um da mit kleinen „Tütchen und Päckchen“ zu handeln. Kommen ja oft diverse Straßenbahnen und oben die Busse – also einige potentielle Kundschaft.

    Das nächste Krisengebiet entwickelt sich derzeit rund um den Bahnhof Bahnhof-Mitte in Richtung Bräuergasse. Schwarzafrikaner treten am Bahnhof auf, kommt die Polizei, dann radeln sie ganz schnell auf den geschenktn Fahrrädern davon. Weißerritzstraße/Bräuergasse: Da stehen manchmal die feinen Damen an der Hauswand lehnend und warten auf Kundschaft. Aber solche Damen, die unsereins nicht einmal mit der Kneifzange anfassen würden.

  172. # T.F.
    Übel 🙁 .. aber wo bitte sind dann Montag abend all die Leute? Lassen die sich das echt alle widerstandslos gefallen? Liegen die wirklich alle im Tiefschlaf? Oder verschließen sie bewusst die Augen?
    Ich komme jeden Montag aus einer noch wirklich idyllischen Oberlausitzer Gegend, wo es direkt im Ort noch nicht mal Fluchlinge gibt und die die sie vor der Haustür haben tun nichts?

  173. Sonnabend, 25.07.2015

    13:00 Uhr: Die Grünen im sächsischen Landtag sehen in den Anti-Asylprotesten eine großes Gefahr. „Die gestrigen Angriffe haben erneut gezeigt, welches Gewaltpotenzial in der Hetze gegen Asylbewerber in Sachsen steckt“, erklärte der Abgeordnete Valentin Lippmann. Die Polizei habe die Lage offenbar vollkommen unterschätzt: „Die rechten Ausschreitungen waren im Bereich des Wahrscheinlichen. Unter den Teilnehmern der rechten Demo befanden sich unter anderen ein erheblicher Teil gewaltaffiner Hooligans. Das Versammlungsgeschehen nur mit einer minimalen Polizeipräsenz abzusichern war mehr als fahrlässig und unverantwortlich.“

    12:40 Uhr: Ein Polizeiauto steht am Sonnabendmittag an der Bremer Straße. Staatssekretär Michale Wilhelm sagte zu dem Gewaltausbruch vor der Zeltstadt am Freitag: „Die Polizei war nicht überrascht. Wir haben genügend Polizei vor Ort.“ Wilhelm sagte weiter, dass eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei zur Verfügung stehe, wie am Nachmittag zugesichert worden sei.

    Ich brech gleich auf die Tastatur 🙁

  174. #253 Ottonormalines
    Ein Grund wird natürlich sein, dass nicht immer so viele verfügbar sind. Manche arbeiten nicht hier, oder machen Schicht oder sitzen auch mal lieber im Garten. Das aber nur nebensächlich.
    Hauptsächlich: Etliche werden resigniert haben, weil ob MIT oder OHNE Demonstration dagegen: Der Staat und das Bundesland macht was er/es will und man steht dem recht wehrlos gegenüber. Der Staat befiehlt und was der Staat sagt, dass hat der Bürger zu tun. Und der deutsche Michel ist dafür bekannt, dass er im Regelfall irgendwann Ruhe gibt.

    Zwischendrin angemerkt: Wer glaubt eigentlich, dass 1000 Asylanten so überraschend und kurzfristig ohne Ankündigung kommen???
    NIE IM LEBEN KANN DAS SEIN, dass THW, Rotes Kreuz usw. soviel Zelten, Material und Stromgeneratoren, Wasserleitungsrohre, Elekroleitungen, Baumaschinen und Asylantenzubehör vor Ort haben, dass binnen 1 Tages alles perfekt aufgebaut ist.
    Das kann gar nicht sein. Die oberen Entscheidungsträger wissen, was vorzubereiten ist.


    #254 Ottonormalines
    „Die rechten Ausschreitungen … = Hier in der Landeshaupstadt sind das gleich alles gewalttägtige und fremdenfeindliche Rechtsextremisten.
    Eigenartig dann in Dresden-Stetzsch:
    Dort wohnen eher bessergestellte und feine Leute, die sich mit der oberen Schicht verbunden fühlen. DIE dürfen gegen das Asylheim in einem ehemaligen Hotel demonstrieren und Kritik üben und werden, weil sie mutmaßlich Wähler der Verräterparteien sind, auch NICHT als Rechtsextremisten betitelt. Es sind der Presse nach dann: „Bewohner die besorgt sind“.

  175. #255 T.F. (25. Jul 2015 13:21)

    Zwischendrin angemerkt: Wer glaubt eigentlich, dass 1000 Asylanten so überraschend und kurzfristig ohne Ankündigung kommen???
    NIE IM LEBEN KANN DAS SEIN, dass THW, Rotes Kreuz usw. soviel Zelten, Material und Stromgeneratoren, Wasserleitungsrohre, Elekroleitungen, Baumaschinen und Asylantenzubehör vor Ort haben, dass binnen 1 Tages alles perfekt aufgebaut ist.
    Das kann gar nicht sein. Die oberen Entscheidungsträger wissen, was vorzubereiten ist.

    Das hab ich gestern morgen gleich gesagt, als in der SZ vermeldet wurde das erst am späten Donnerstag abend darüber informiert wurde. und schwups sogleich steht alles parat was für eine derart große Unterkunft nötig ist. NIE IM LEBEN!

    Ja und zum resignierenden Michel hast du wohl recht, aber Verständnis hab ich so langsam keins mehr. Arbeit und Schichtdienst okay, aber bei Ausreden wie lieber im Garten sitzen oder „was solls? es hilft eh nix“ geh ich regelmäßig auf die Palme 🙁

  176. #254 Ottonormalines

    Wilhelm sagte weiter, dass eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei zur Verfügung stehe, wie am Nachmittag zugesichert worden sei.Zitat</blockquote<
    Dieser Wilhelm sollte eher dafür sorgen, dass die Bereitschaftspolizei, möglichst als zivil gekleidete Hundertschaft, tagsüber den Hauptbahnhof abriegelt und die zig Drogendealer dingfest macht.
    Und sie auch nicht nach 1-2 Tagen wieder auf freien Fuß setzt, damit sie weiter dealen können.
    Wäre solch ein Kriminalitätsanstieg nicht zu verzeichnen und würde man diese Scheinflüchtlinge (die oftmals gar nicht wissen wieso und vor wem sie flüchten) nach Hause zurückschicken, dann gäbe es diese Problematik Zeltstadt überhaupt nicht.

    idyllischen Oberlausitzer Gegend</blockquote
    In solchen Gegenden versuchen die Fluchlingsverteiler möglichst keine mehr einzuquartieren. Rund um den Bautzner See hat man das z. B. gesehen: 1 Woche dort untergebracht und auf einmal wurden kleinere Außenbordmotoren gestohlen, Campingplätze wurden besucht und die Vermüllung nahm zu und auch wie zwischen Schmiedeberg und Altenberg geschehen wurden Mädchen ab 8 Jahren aufwärts "von oben bis unten begrabscht". Von Schwarzafrikanern. Sie stiegen aus, der Busfahrer vom RVD wollte einschreiten. Er wurde zusammengeschlagen und die Sittenstrolche rannten lachend weg.
    Und solche Dinge fallen in eher ländlichen Gegenden eher und stärker auf, als in einer Großstadt. Hier gehen sie und ihre Vergehen relativ schnell in der anonymen Masse unter.

  177. aber bei Ausreden wie lieber im Garten sitzen oder „was solls? es hilft eh nix“ geh ich regelmäßig auf die Palme

    Natürlich geht da der ein oder andere auf die Palme. Meine beiden Tanten,über 70 bzw. über 80 sitzen halt in der warmen Jahreszeit lieber im Garten, als in der Masse in einer Demo zu stehen. Aber im Winter waren sie 2 x mit mir da. Meine Nachbarin geht, vor allem in der Ferienzeit, lieber mit ihren Kindern ins Bad, als bei der Wärme am Rathaus zu stehen.
    ABER WIE GESAGT: Das sind zwar alles auch Gründe, aber nur am Rand und kleinere Menschengruppen betreffend.
    Der Hauptgrund für mich ist, dass viele resignieren, zumal sie von den Medien hier grundsätzlich alle als Rechtsextremisten dargestellt werden.
    Sogar die überregionalen bundesweiten Sender und Zeitungen bringen das so.
    Und gleichzeitig bejubelt die ganze BRD mit ihrer rot-grün-bunten Willkommenskultur die Fluchlinge, von denen maximal 10% wirkliche Flüchtlinge sind und die anderen Abkassierer sind. (z. b. 92% aller hiesigen Libanesen stehen beim A-amt Schlange und haben auch nichts gelernt – außer abzukassieren.)
    Der Widerstand wird erst dann sichtbarer werden, wenn man tatsächliche Argument DAGEGEN weiteren Teilen der Öffentlichkeit plausibel und wahrheitsgetreu nahebringt.
    Viele Asylantengleichgültige und -freunde wissen doch gar nicht, welche Gefahren sich dahinter verbergen. Und sie versuchen auch nicht, hinter die Fassaden zu blicken. Erzählen was von friedliebendem Islam, tolerieren den Islamunterricht in Grundschulen und haben noch nie im Koran, diesem Machwerk des Teufels, nachgelesen:
    BEISPIEL.

    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.“ :::::::::::::::::::: Sure 8, Vers 12: „ … Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“

    nUR EINE MINDERHEIT BESCHÄFTIGT SICH DAMIT, sonst würden bei viel mehr deutschen Bürgern die Alarmglocken klingeln.
    … eine mich behandelnde Medizinerin hat vor 2 1/2 Jahren jedwede Gefahr durch Muslime lachend von sich gewiesen – heute, wo einem ihrer Kinder 2 x Schulsachen und Markenjacken von „Südländern“ gestohlen wurden, sieht sie das anders.

  178. #257 T.F.
    Und trotzdem wird auch Bautzen weiter belegt, nur halt heimlich, ohne Pressemeldungen.

  179. #259 Ottonormalines
    Ja, ohne Pressemeldungen, das ist mittlerweile üblich.
    Geht auch in Freital so.
    Die Unterbringung in dem Hotelkomplex ist zu auffällig vor der Öffentlichkeit.
    Also hat man jetzt verstreut 3 oder 4 andere Immoblien instandgesetzt und belegt.
    Bekannte aus Reichenbach/OL und WSW stellten es auch fest.

  180. Es ist absolutes No Go für Dresden, einfach die Bürger zu übergehen, die ansässigen Firmen zu übergehen, zumal es diese Bürger und Anwohner sind, die das alles bezahlen müssen. Mal abgesehen von den Menschen unwürdigen Unterkünften, werden fast ausschließlich immer noch nur junge Männer hier den Bürgen vor die Nase gesetzt, bei denen man schon berechtigt zweifeln kann,das sie die Kultur und den Arbeitsmarkt bereichern können und wollen. Nicht alle sind so blöd und blind wie die Gutmenschen, das wir nicht sehen, was hier gemacht wird. Deutschland überschwemmen mit verschiedenen Menschen aus verschiedenen Kulturen, Wissensstand weitaus geringer, dem Mittelalter gleichend, hoch Kriminelle aus den Ländern um dort Kosten zu sparen, die hier die Bevölkerung ausdünnen sollen, den Deutschen genetisch zu verändern lt Hooten etc. Nicht zuletzt soll es zu einem Bürgerkrieg hier kommen um den kriegszustand ausrufen zu können und alle Gesetze und Menschenrechte aushebeln zu können. Willkommen in der Sklaverei, kann ich nur dazu sagen und die Gutmenschen rennen ihren Schächtern auch noch entgegen, denn wie ausgehungerte traumatisierte Flüchtlinge sahen die nicht aus. Und noch eineBemerkungdazu. Schönes Ablenkungsmanöver um hinter dem Rücken des Volkes den 3. Weltkrieg mit den Amis auszulösen uns so zu versuchen die neue Weltordnung auf zu bauen, wozu man eh nur 500 Millionen Erdbevölkerung braucht und keine 7,3 Milliarden. Mit einem Bürger und Strassenkrieg hat man schon mal weniger Arbeit und kann nach aussen eine weiße saubere Weste verkaufen

  181. #244 Dresdner Teufelchen

    werden fast ausschließlich immer noch nur junge Männer hier den Bürgen vor die Nase gesetzt,

    Das ist doch im ganzen BRD-Staatsgebiet so: 80% junge Männer nur, die nach der Ankunft auf Familienzusammenführung der Großfamilie klagen. Und die BRD muss dann die Großfamilie (nicht selten 200 Personen und mehr nachholen) auf eigene Kosten nachholen. Ergibt jede Menge zusätzliches Sozialgeld für die Großfamilie. 10% Kranke und /oder Senioren – Omas und Opas die gleich ins Alterspflegeheim kommen ohne jemals einen Cent dafür eingezahlt zu haben. Deutsche Senioren bezahlen sich dumm und dämlich für die Unterbringung in einem erbärmlichen Altersheim – die Neubürger bekommen es gratis hinterhergeworfen. 10% Frauen – solche die schon 1 bis ?? Kinder mitbringen, oder/und solche die trächtig sind und ihren Nachwuchs hier zur Welt bringen. Hier Neugeborene sind dann automatisch lt. Pass und Staatsbürgerschaft „Deutsche“.
    (Kürzlich musste ich nach Dortmund: In den Rumänen-, Bulgaren-, Kosovoren-, Mazedonier-, Albaner- und Moldawiervierteln plus Roma ca. jede 5te Frau schwanger. Lauter neue Deutsche. 🙁 Und: Diese Schwangeren, die sonst keiner anfassen würde, verkaufen sich auch noch auf dem Strich.)
    Einfach nur noch zum Erbrechen: In solchen Städten im Westen wie Dortmund, Duisburg, Hagen, Essen ist etwa jeder Dritte einer mit „ausländischem Hintergrund“.
    JEDER DER DAS NICHT GLAUBT, SOLLTE DORT SELBST EINE BESICHTIGUNGSRUNDE MACHEN.)

Comments are closed.