polizei_symbolDie Anzahl der tätlichen Übergriffe durch illegale Eindringlinge oder bereits eingebürgerter „Neo-Plus-Deutsche“ dürften um einiges höher sein, als von der Presse berichtet wird; falls Sie es nicht komplett totschweigt, oder die Täter „eindeutscht“, wie z.B. die Münchner Abendzeitung, die aus dem somalischen Vergewaltiger „Ali S.“ einen bayrischen „Joseph T.“ machte. Auch die Berichte der Polizei werden mittlerweile politisch korrekt geschrieben. Schuld an dieser Taktik, das Volk unwissend zu halten hat aber meist nicht der Beamte, der täglich auf den Straßen der „Bunten Republik“ seinen gefährlichen Dienst am Bürger ableistet. Denn wie wir erfahren haben, werden Presseberichte diensthabender Polizeibeamter von übergeordneten Stellen, aus offenbar politischen Gründen, vielfach einfach nicht zugelassen.

Einem Artikel der Mainpost ist zu entnehmen, wie auch die Polizei dazu übergeht, Übergriffe von „Flüchtlingen“ zu verschleiern:

Seitdem hat sich die Lage stetig verschärft. Kitzinger Bürger berichten dieser Zeitung, dass eine kleine Gruppe der Asylbewerber im Kitzinger Schwimmbad mehrfach negativ aufgefallen war, so dass an zwei Tagen hintereinander die Polizei kam. Es soll es auch um die Belästigung von weiblichen Badegästen gekommen sein. Als ein einheimischer Badegast ihr zu Hilfe eilte, wurde er niedergeschlagen. Bei der Suche nach den Tätern kam es nach Augenzeugenberichten zu einer spektakulären Verfolgungsjagd durch die Polizei zu Fuß durch das Schwimmbad-Gelände.

Am Abend darauf soll die gleiche Personengruppe in einer Bar in der Kitzinger Innenstadt randaliert haben. Die Polizei hatte dies in Presseberichten ausdrücklich ohne Nennung irgendeiner Nationalität berichtet, um keinen Fremdenhass zu schüren. In Polizeikreisen und von Augenzeugen wurden der Redaktion aber beide Vorfälle bestätigt.

Einen identischen Vorgang des Verschweigens gibt es auch aus dem Oberbayerischen Holzkirchen zu berichten. Im Polizeibericht zu einer versuchten Vergewaltigung an einer 19-Jährigen durch drei Männer steht:

Holzneukirchen, LKr. Miesbach: In der Nacht von Mittwoch, 22. Juli 2015, auf Donnerstag, 23. Juli 2015, versuchten drei Täter gemeinsam eine 19-Jährige zu vergewaltigen. Diese konnte durch massive Gegenwehr den Tätern entkommen. Die Kriminalpolizei Miesbach hat die Ermittlungen übernommen, die Tatverdächtigen sind in Haft.Gegen 01:00 Uhr, befand sich die 19-jährige Holzkirchnerin am S-Bahnhof, als sie von drei ihr unbekannten jungen Männern angesprochen wurde. Nachdem diese ihr eindeutig sexuelle Annoncen machten, ging sie in Richtung Ortsmitte davon. Die drei folgten ihr und wurden körperlich zudringlich. Der jungen Frau gelang es, sich aus einer Umklammerung zu befreien. Sie lief daraufhin zurück zum Bahnhof und durch die Fußgängerunterführung. Die drei Männer verfolgten sie abermals, holten sie ein und hielten sie fest. Glücklicherweise gelang es dem Opfer erneut, sich durch massive Gegenwehr zu befreien und vor ihren Peiniger zu flüchten. Die junge Frau blieb unverletzt.Die 19-Jährige informierte anschließend die Polizeiinspektion Holzkirchen. Dieser gelang es gegen 02:50 Uhr im Rahmen der Fahndung drei Verdächtige im Ortsteil Föching festzunehmen. Aufgrund der Personenbeschreibung dürfte es sich bei den drei jeweils 18-jährigen im Bereich Holzkirchen wohnhaften Männern um die Täter handeln. Diese wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II am heutigen Freitag, 24. Juli 2015, aufgrund des Verdachtes der versuchten Vergewaltigung dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen alle drei Untersuchungshaftbefehl.

Was der Polizeibericht jedoch nicht erwähnt, bei den Männern scheint es sich um Asyforderer zu handeln, wie aus einem Artikel des Münchner Merkurs hervorgeht:

Asylsozialberaterin Petra Winklmair will sich noch genau über den Fall informieren, nachdem dabei Asylbewerber unter Verdacht stehen. Etwaige Sorgen nimmt sie ernst. „Es wird dazu Gespräche geben“, kündigt sie auf Nachfrage unserer Zeitung an. „Wir hatten so einen Fall noch nie.“

Dass vor allem rot-grüne Politiker aus ideologischen Gründen die Arbeit der Polizei torpedieren ist seit Jahren bekannt. So wird z.B. in Nordrhein-Westfalen verhindert, dass der Zuwanderungshintergrund von Straftätern erfasst werden kann. Somit wird auch eine effektive Problemlösung verhindert, weil man nicht einmal das wahre Ausmass der Verbrechen kennt. Dass inzwischen die Polizei von sich aus dazu übergeht, Hintergründe zu Verbrechern nicht mehr zu benennen, ist eine Katastrophe.

Hinsichtlich der Aussage der Asylsozialberaterin, dass es in Holzkirchen „noch nie so einen Fall gegeben hat“ sei angemerkt: Im November 2014 vergewaltigte ein Asylforderer aus Nigeria in einer Asylunterkunft im Raum Holzkichen eine junge Frau. Mithilfe eines Kumpanen flößte er der an Autismus Erkrankten Alkohol ein, so dass diese bewusstlos und wehrlos wurde.

image_pdfimage_print

 

93 KOMMENTARE

  1. http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Taxifahrer-belaestigt-17-jaehrige-Schuelerin-sexuell-id34903577.html

    Na? Was fehlt im Bericht?

    1229. Sexueller Übergriff durch Taxifahrer – Solln
    Am Sonntag, 19.07.2015, gegen 01.45 Uhr, fuhr eine 17-jährige Schülerin nach einer Geburtstagsfeier von Schwabing mit einem Taxi nach Hause.

    Vor ihrem Wohnanwesen in Solln bezahlte sie den Fahrpreis und wollte aussteigen. Der Taxifahrer, ein 36-jähriger türkischer Staatsangehöriger, fuhr jedoch noch ein Stück weiter in eine Parkbucht. Er schob plötzlich seine Hand unter den Slip der 17-Jährigen, küsste sie am Hals und zog sie zu sich herüber. Anschließend zog er ihre Leggings bis zu den Knien herunter und küsste sie im Intimbereich.

    Nach etwa 10 Minuten gelang es der Schülerin auszusteigen und in ihre Wohnung zu flüchten. Durch ihren Bruder wurde die Polizei verständigt.

    Der 36-jährige Taxifahrer konnte ermittelt und vorläufig festgenommen werden. Er räumte die Tat ein und wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.
    https://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/224802

  2. Dieser „Staat“ macht sich als Mittäter schwerster Straftaten schuldig!

    Wenn Polizei und Justiz Verbrechen vertuschen und deren Ausmaß und somit die permanente Gefährdung der Bevölkerung verheimlichen, leben wir in keinem Rechts- sondern in einem Verbrecherstaat.

  3. Irgendwie schafft es der somalische Ali sicher, mit seiner Vergewaltigung in der Statistik unter „rechte Gewalttaten“ zu landen.

  4. „Es wird dazu Gespräche geben“, kündigt sie auf Nachfrage unserer Zeitung an. „Wir hatten so einen Fall noch nie.“

    Sollen wir jetzt irgendwie beruhigt sein?
    Nein, noch gar nie. Nur etwa bundesweit ein paar Tausend.

  5. Gerade frisch aus der „Druckerpresse“:

    „Streit eskaliert
    Er wollte schlichten! 23-Jähriger stößt Mann um – tot
    Samstag, 25.07.2015, 17:32

    Nach einem Streit zwischen mehreren Beteiligten ist in Franken ein 65-Jähriger laut Polizei zu Boden gestoßen worden und später an seinen Kopfverletzungen gestorben.

    Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war es gegen 1.20 Uhr vor einer Gaststätte in der Gunzenhausener Straße in Bechhofen in Mittelfranken zu einer Auseinandersetzung zwischen etwa zehn Menschen gekommen. Der Mann habe schlichtend eingreifen wollen.

    Ein 23-Jähriger habe den 65-Jährigen von hinten gestoßen. Er sei daraufhin hingefallen und mit dem Hinterkopf auf eine Bordsteinkante gestürzt. Die Verletzungen waren so schwer, dass der Mann noch an Ort und Stelle starb.

    23-Jähriger sitzt in U-Haft

    Gegen den 23-Jährigen, der laut Polizei alkoholisiert war, wurde Haftbefehl wegen Körperverletzung mit Todesfolge erlassen. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.“

    http://www.focus.de/panorama/welt/streit-eskaliert-er-wollte-schlichten-23-jaehriger-stoesst-mann-um-tot_id_4839080.html

  6. Ach so: Ich habe in Bad Mergentheim die GErichtsverhandlung in einem Vergewaltigungsfall an einer Vierzehnjährigen gedolmetscht.
    Das Kind (muss man wirklich so sagen) war u.a. von Lehrern ins Asylbewerberheim geschickt worden, um dort den armen beschäftigungslosen Frauen beim Babysitten zu helfen.
    Ein Schwarzafrikaner zog sie in sein Zimmer und vergewaltigte sie mit gesundheitlichen Folgen (der Tampon verrutscht nach oben, und verletzte die Gebärmutter).
    Der Täter war in keiner Weise reuig, sondern verlangte Computer, Pflichtanwalt usw. usw. usw.
    Es war kein Gerichtsreporter zugegen.
    So wurde auch niemand gewarnt.

  7. Irgendwann werden auch Polizisten und sonstige „Diener“ der GmbH sich entscheiden müssen, woher sie kommen, wohin sie gehören… und ob sie wirklich einem Dienstherren dienen wollen, der ihre eigene und unsere Abschaffung betreibt… .

  8. Wäre die ungeschminkte Wahrheit dem Wähler mit Steuerzahlererfahrung zuzumuten?

    Besser nicht!

    Nachdem die FDJ-KanzlerIn nun über ein „Einwanderungsgesetz“ nachdenkt, wird sie den linksgrünen Khmer sympathisch.

    Damit hat sie nun die Option mit den Spezialdemokraten oder mit den StudienabbrecherInnen zu koalieren.

    Wenn es FDJ-Merkel noch gelingt, zwei Jahre auf der Eurofront mit unseren Steuern Ruhe zu erkaufen und die „Flüchtlinge“ bis dahin kein großes Traiskirchen aus dem ehemaligen Deutschland gemacht haben werden und die Strompreise nicht EEGexplodieren, dann wird sie 2017 in die vierte Kanzlerschaft stolpern und wie Kohl 16 Jahre Deutschland an die Wand fahren können!

    Keine guten Aussichten und die Alternative wäre eine SED-Regierung.

  9. #11 no_borders_no-minirock (25. Jul 2015 18:54)

    Vier Frauen, 17 Männer. Ich dachte immer, syrische Arztfamilien hätten vier Frauen, warum ist es in Holzkirchen anders herum?

  10. #3 kolat (25. Jul 2015 18:46)

    Irgendwie schafft es der somalische Ali sicher, mit seiner Vergewaltigung in der Statistik unter „rechte Gewalttaten“ zu landen.

    Er muss dabei nur „Heil H.t..r“ rufen!

  11. ……werden Presseberichte, diensthabender Polizeibeamter von übergeordneten Stellen, aus offenbar politischen Gründen, vielfach einfach nicht zugelassen.

    Ist in meiner Stadt genauso. Mit dem Revierleiter bin ich im Dauerclinch, alle Dienstaufsichtsbeschwerden werden abgewimmelt, unter vier Augen Hand erfahre ich dann: Dienstanweisung.

  12. Dass inzwischen die Polizei von sich aus dazu übergeht, Hintergründe zu Verbrechern nicht mehr zu benennen, ist eine Katastrophe.“
    —————————————————-

    Müssen wir jetzt neben den LÜGENMEDIEN und LÜGENPOLITIKERN die LÜGENBEHÖRDEN einreihen?

    Bisher mochte man noch nicht von einer LÜGENPOLIZEI sprechen, weil die Polizeiberichte noch am ehrlichsten waren, und weil, wie gesagt, die Beamten auf der Straßenebene sehr wohl wissen was los ist. Dass sich aber deren Vorgesetzten politisch instrumentalisieren lassen ist wirklich katastrophal! Die muss die Angst über die Dienstrente wohl zu Feiglingen machen!

  13. Die Deutschen sind wie Schafe, die jetzt unter die Wölfe kommen.

    Junge, hungrige, gewaltbereite junge Männer als kulturlosen Drittweltländern, die sich mit Gewalt nehmen werden was sie wollen.

    Unter Schmerzen werden die Deutschen erst wieder lernen müssen, sich zu verteidigen und ihre Kultur, ihr Land zu verteidigen.

  14. Männlein

    Solang ihr nicht steht, euren Mann steht,
    ändert sich nichts.
    Die Opas bei PI sind nicht ausgenommen.

    Wer scheut mit seinem GUTEN Namen einzustehen,
    hat kein Recht ernst genommen zu werden.

    Ihr habt keinen Grund zum Lamento.
    Und, erwartet nichts von Frauen.

  15. Hassan neu in Hessen, zu kalt in Calden:

    http://www.hna.de/lokales/hofgeismar/calden-ort74694/halle-statt-zelte-fluechtlinge-calden-erwartet-5290337.html

    Flüchtlinge in Calden angekommen – Wegen des Wetters Halle statt Zelte

    126 Flüchtlinge sind am Samstagnachmittag um 17.15 Uhr auf dem Flugplatz in Calden angekommen. Sie wurden mit zwei Bussen aus Gießen nach Nordhessen gebracht.

    Nach ersten Angaben handelt es sich vorwiegend um Menschen aus Albanien und Syrien. Unter den Flüchtlingen sind auch Kleinkinder, für die Kinderbetten und Spielzeug bereitstehen. In einer Feldküche wurde am Nachmittag Essen für 400 Menschen, Flüchtlinge und Helfer, vorbereitet.

    Vor welchem Krieg flüchtet man derzeit aus dem Nato-Land Albanien noch gleich?

  16. #18 Heisenberg73 (25. Jul 2015 19:12)
    Die Deutschen sind wie Schafe, die jetzt unter die Wölfe kommen.

    Junge, hungrige, gewaltbereite junge Männer als kulturlosen Drittweltländern, die sich mit Gewalt nehmen werden was sie wollen.

    Unter Schmerzen werden die Deutschen erst wieder lernen müssen, sich zu verteidigen und ihre Kultur, ihr Land zu verteidigen.
    ——————————————————

    Besonders für die junge vergenderte Generation wird das sehr, sehr schmerzhaft werden!

  17. Bei uns in Brandenburg vertuscht die Polizei, (bei mir Direktion West) auch sämtliche Taten der Invasoren, die werden konsequent nicht im Polizeibericht erwähnt – außer die ganz spektakulären Fälle, wo es zu Toten kommt, oder wenn mal eine aktive Fahndung nach Räubern mit Phantombild läuft, man es eben nicht geheim halten kann.
    Ich bekomme ja mit, wie alle paar Tage Polizei zu den Invasorenstützpunkten im Ort anrücken muss; von den Ladenbesitzern und Kassiererinnen weiß man von unzähligen Diebstählen usw.
    Doch nichts davon wird jemals im Polizeibericht aufgeführt!

  18. Vor allem ist Holzkirchen ein Dorf. In der Stadt ist man sowas ja schon fast gewohnt. Wie ich dort vor 15 Jahren gearbeitet hab, konnte man noch zu jeder Zeit tags oder nachts sich auf der Strasse aufhalten ohne Angst zu haben.

    #14 Eurabier; Die Frauen schauen aber so gar nicht nach Syrien aus, eher wohl nach Kosovo. Auf dieschnelle konnte ich aber nur 2 Stück entdecken, soviel zu familien.

  19. Ich denke inzwischen, daß es noch schlimmer kommen muß, damit hier grundlegend aufgeräumt werden kann; ansonsten würde nur Oberflächenkosmetik betrieben, und das Ganze zöge sich noch länger hin.
    Das Gute ist, sie brauchen uns, die intelligenten arbeitssamen Deutschen mit den verhaßten Sekundärtugenden.
    Mit dem, was jetzt reinkommt, ist wahrlich „kein Staat zu machen“.

  20. #23 Marie-Belen (25. Jul 2015 19:22)

    Ich denke inzwischen, daß es noch schlimmer kommen muß,

    Letztlich alle eine Frage der Komfortzone. Wenn die schwindet…

  21. #19 Eurabier (25. Jul 2015 19:13)

    Vor welchem Krieg flüchtet man derzeit aus dem Nato-Land Albanien noch gleich?

    Die immergleiche, interessante Frage. Genau wie aus den bekanntlich von den USA gnadenlos verwüsteten Ländern/sarc Marokko, Algerien, Tunesien, Libanon, Jordanien, Senegal, Guinea, Guinea-Bissau, Ghana, Elfenbeinküste, Niger, Nigeria, Sierra Leone, Togo, Benin, Kamerun, ZAR, Kongo, Äquatorial-Guinea, Angola, Ruanda, Burundi, Sudan, Südsudan, Mali, Tschad, etc.pp.

  22. Es fällt auf: in Meldungen, welche überhaupt den fremdländischen Fachkrafthintergrund der Kriminellen erwähnen, wird ausschließlich auf den schon ausgedienten „Asylbewerber“ zurückgegriffen. Prügeln die medialen Asylmafiakomplizen ansonsten den omnipräsenten „Flüchtling“ auf die Buntländer ein, ist dieser als Verbrecher de facto nicht existent. Gerade hier würde der Terminus aber endlich mal passen, schließlich „flüchten“ sie diesmal wirklich.

    Respekt an die 19-Jährige, die sich vehement wehrte u. somit Schlimmeres verhinderte.

    „Es wird dazu Gespräche geben … Wir hatten so einen Fall noch nie.“ – die Worte der steuergeldgemästeten sog. „Asylsozialberaterin“ sind gegenüber der jungen Frau u. allen weiteren potentiellen Opfern blanker, schäbigster Hohn. Was eine „Asylsozialberaterin“ so den lieben lang Tag treibt würde interessieren, „Gespräche“ mit verbrecherischen Landnehmern, Beschwichtigungen der Buntländer u. die Protektion ihrer Lieblinge gehören definitiv dazu.

  23. Meinen heranwachsenden Töchtern habe ich rasiermesserscharfe Klingen und Pfefferspray empfohlen und dazu den Verhaltenstyp, einen auf total ängstlich zu machen und auf den richtigen Moment zu warten.
    Man könnte es auch „vertrauensbildende Massnahme“ nennen und dann…

    „So mein scharfer Junge, jetzt hurtig ab als Sopran in den Knabenchor!“
    Funktioniert natürlich nur bei Einzeltätern.

  24. Bei soviel Gewalt könnte die Tröte aus dem „Berliner-
    Schloß“
    doch mal das Maul aufreißen.

    Aber was macht der feine Herr – er schweigt.
    Auch durch Schweigen kann man sich mit schuldig
    machen.
    Weiß das der feine Herr? – sicher.
    Aber einem Gewissenlosen stört das nicht sonderlich.

    Feine „Eliten“ haben wir.

  25. Hier sollte man wirklich genau Buch führen und bei einem allfälligen islamkritischen und postislamischen und somit wirklichen Politikwechsel sollten die Presseverantwortlichen (die sogenannten Stellen)zur Rechenschaft gezogen werden.

  26. In Zukunft darf man immer vermuten (nicht behaupten!), dass 95% aller Straftaten von Ausländern und Ausländern mit BRD-Papieren begangen wurden! Einen Gegenbeweis müssten dann Polziebehörden liefern…

    Somit kriminalisieren Gutmenschen alle Ausländer!

  27. Gefängnisinsassen. In Deutschland sind die %-Zahlen wohl ziemlich ähnlich. Wir müssen neue Strafanstalten bauen um die kriminellen Nicht-Schweizer unterzubringen. Mittlerweile sind die Gesamtzahlen nicht mehr auf einen Blick ersichtlich. Neu muss man die Zahlen aus den verschiedenen Teilen der Schweiz selber addieren. ÜBER 70% der Insassen sind Ausländer oder plus Schweizer.

    Guckst du hyr:

    http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/19/03/05/key/ueberblick/wichtigsten_zahlen.html

  28. #24 Eurabier (25. Jul 2015 19:24)

    Wenn ich das alles wieder einmal ganz unerträglich finde und mich zu sehr aufrege, versuche ich es mit einem persönlichen Perspektivwechsel, gehe auf Distanz quasi als Beobachter.
    Ich sage mir, daß ich während einer großen und bedeutsamen politischen Umbruchphase die Gelegenheit habe, an der Basis in meinem Umfeld das Zeitgeschehen zu beobachten: die Glücksritter, die Mitläufer, die Volksverräter….aber auch die Mutigen, die Patrioten und zukünftigen Träger politischer und auch -ganz wichtig- journalistischer Verantwortlichkeiten!

  29. …….als von der Presse berichtet wird; falls Sie es nicht komplett totschweigt, oder die Täter „eindeutscht“, wie z.B. die Münchner Abendzeitung, die aus dem somalischen Vergewaltiger „Ali S.“ einen bayrischen „Joseph T.“ machte.
    —————————————————
    Sie LÜGEN alle, die Lügenpresse ist mittlerweile zu einem geflügelten Begriff mutiert, die Beamten in Rathäusern, Polizeirevieren, Sozialbehörden, Meldeämtern (da geht ohne Bodyguards – Sicherheitsdienst – gar nichts mehr), sie lügen alle was das Zeug hält. Lügen an sich ist gar nicht mal so schlimm, gravierend ist das Lügen jedoch, wenn es ganz unverblümt und öffentlich tagtäglich vom „Kirchturm“ heruntergeplärrt wird, wenn also die persönliche Intelligenz des Lesers, Bürgers oder des Kritikers in einer Weise beleidigt wird, dass man es eigentlich nicht aushalten kann, und sich wundert, dass die Lügner nicht an den Pranger geschnallt werden, oder öffentlich im Straßenstaub um Vergebung für ihr schändliches Tun um Abbitte jodeln!

  30. Napoleon, Hitler, Merkel:

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/gegen-die-wand/

    Wenn große Dinge, an die viele Menschen jahrelang geglaubt haben, schiefgehen, wenn Unternehmungen, in die viele ihr Geld, ihre Reputation, ihre Glaubwürdigkeit und ihre Zukunft investiert haben, scheitern, dann starren alle in einer Art von Schocklähmung auf den brennenden Dachstuhl des geliebten Gebäudes, spüren den sengenden Hauch des Feuers, hören das Krachen der Balken und sehen dem Flug der Funken zu – ohne etwas dagegen zu tun.

    In dieser Situation befindet sich die EU. Aus dem Dach schlägt längst das Feuer, aus den Fenstern züngeln die Flammen, Rauch und Gestank liegen in der Luft, aber keiner darf etwas merken, keiner etwas sagen, niemand etwas dagegen tun, denn eines der ältesten Gesetze der Gruppenpsychologie lautet: Der Krug geht zum Brunnen, bis er bricht. Reiche, Länder und Unternehmen müssen immer bis ganz an die Wand gefahren werden, bis endlich einer sagt: Hoppla, das war jetzt aber nichts. Napoleon wußte vor Waterloo, daß ganz Europa gegen ihn und seine Zeit vorüber war; nach Gettysburg war der Krieg für den Süden verloren; nach Stalingrad gab es keine Hoffnungen mehr auf einen deutschen Sieg – aber weitergekämpft wurde bis zum bitteren Ende.

  31. Das Parteibuch entscheidet wer Polizeipräsident wird.

    So werden politische Ziele durch die Polizei durchgesetzt.

    Hatten wir zwar schon mal, aber es funktioniert immer noch.

  32. Ist nichts wirklich Neues. Bis 2012 tauchte in der Polizeipresse immer wieder der Begriff „südländisch aussehend“ auf. Muß wohl mit der LTW 2013 in NI zusammenhängen, daß es damit vorbei ist. Ob von IM Pistorius direkt angeordnet oder durch die von ihm handverlesenen Polizeipräsidenten entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.

  33. Ich wünsche mir in jeder Behörde, in jeder Partei, in allen Vereinen etc. etc. jeweils einen Edward Snowden der über die ganzen Pläne, Geheimnisse etc. etc. auspackt.. und das schonungslos

  34. Tja, zum Glück leben wir im Zeitalter des Internet, da haben Lügen so kurze Beine wie kaum je zuvor.

    Was die Presse verschweigt, das Internet, insbesondere pi-news (aber auch andere Seiten), bringt es an den Tag.

  35. Richter Knastwart: Angeklagter, darf ich Sie um Ihren werten Namen bitten?
    Angeklagter: Michael P.
    Richter: Sie sehen aber gar nicht so aus wie ein Michael P.
    Angeklagter: In Wirklichkeit heiße ich Ali ü. Doch die Zeitung schreibt immer von Michael P. Ich bin hier also inkognito.
    Richter: Verstehe, dann benutzen wir weiter den Namen Michael P., damit Sie inkognito bleiben.
    Angeklagter: Danke
    Richter: Gern geschehen. Geburtsdatum?
    Angeklagter: Welches? Das von Ali Ü. oder von Michael P.?
    Richter: Weichen die Geburtsdaten denn voneinander ab?
    Angeklagter: Und wie. Michael P. ist 26 Jahre alt und Ali Ü. ist 13.
    Richter: Donnerwetter. Erst 13 Jahre jung? Und dann fährst du schon seit 8 Jahren einen krassen 3er BMW?
    Angeklagter: Das hängt mit der Zeitverschiebung zur Türkei zusammen. Das zu erklären wäre kompliziert.
    Richter: Ja, bitte keine Erklärung. Ich habe auch schon so genug Schwierigkeiten dem Prozess zu folgen, obwohl der Prozess ja eigentlich noch gar nicht begonnen hat und ich fürchte allein die Aufnahme der Personalien wird bis an mein Lebensende dauern.
    Also ich trage dann mal als Alter 13 ein und hiermit fällst du unter Jugendstrafrecht. Kannst du mich übrigens in der Mittagspause mit den 3er BMW zur Sparkasse mitnehmen? Mein Wagen ist in der Werkstatt und bekommt Amaturen aus Elfenbein.
    Angeklagter: Klar Richter.
    Richter: Gehst du als 13-jähriger noch zur Schule?
    Angeklagter: Nein, ich bin im Ruhestand.

    Richter: Ach so. Dann die Anklageschrift. Dir wird vorgeworfen, eine 93-jährige Oma vermöbelt zu haben. Gerichtsdiener, ist die Geschädigte anwesend?
    Gerichtsdiener: Nein, die liegt noch im Sauerstoffzelt
    Richter: Wie Michael Jackson.Um sich jung zu halten vermute ich? Ich trage mal ein, dass die Geschädigte nicht anwesend ist.
    Wie ist es denn zu dieser Tat gekommen Michael P.?
    Angeklagter: Also diese Oma mag keine Ausländer und so. Die kannte Hitler persönlich. War so eine Nazi Oma. Und außerdem hat die angefangen mich zu schlagen.
    Richter: In der Akte steht, dass die Oma am Rollator ging, und im Rollatorkörbchen eine Sauerstoffflasche hatte.
    Angeklagter: Mir hat sie gesagt, dass in der Flasche Zyklon B. wäre und mich damit bedroht.
    Richter: Dann wird die alte Schachtel es wohl verdient haben, dass du ihr die Schuppen poliert hast hähähä..
    Freispruch. So und jetzt fahren wir zur Sparkasse ich will nachsehen ob Justizminister Schmiermich den monatlichen Beitrag schon an mich überwiesen hat.

  36. @ #23 Der Islam ist haram

    Sie bringen mit der „vertrauensbildenden“ Maßnahme ihre Töchter unnötig in Gefahr, vor allem auch juristisch. In der bunten „Republik“ bringt Notwehrexzess Einheimische jahrelang in den Knast, ohne Bewährung. Darüber hinaus ist es törrecht sich extra in Gefahr zu begeben, nur weil man falsches Selbstbewusstsein durch Bewaffnung erlangt hat, die verbessern lediglich die Chancen sich zu wehren und sind kein Talisman der böse Geister abschreckt!

  37. #32 Packnang (25. Jul 2015 19:40)

    Das Parteibuch entscheidet wer Polizeipräsident wird.

    So werden politische Ziele durch die Polizei durchgesetzt.

    Hatten wir zwar schon mal, aber es funktioniert immer noch.

    Siehe hier:

    http://www.bild.de/regional/hannover/innenminister/minister-feuert-polizeipraesidenten-29855714.bild.html

    Gefeuert! Nur 10 Wochen nach der Landtagswahl tauscht Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (53, SPD) vier von sechs Polizeipräsidenten aus.

    Prominentestes Opfer: Hannovers Polizeipräsident Axel Brockmann (48)! Der CDU-Mann erfuhr gestern bei einer Podiumsdiskussion im Leibnizhaus zum Thema Drogen von seiner Abberufung – per Handy.

    Die neue Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) sprach gerade ihr Grußwort…
    Brockmann mit versteinertem Gesicht zu BILD: „Die Nachricht hat mich völlig überrascht! Ich kann dazu erstmal nichts sagen.“

    Brockmann kam Ende 2011 zur Polizeidirektion – unter Ex-Innenminister Uwe Schünemann (CDU).
    Jetzt soll er auf seine frühere Stelle ins Ministerium wechseln, die Kriminalitätsprävention leiten.

    Neuer Polizeipräsident in Hannover wird Landespolizeidirektor Volker Kluwe (56). Er gilt als zielstrebig, konsequent, ist auch international erfahren.

    Minister Pistorius: „Die Entscheidung hat nichts mit Kompetenz oder Integrität zu tun. Aber bei politischen Beamten wie Polizeipräsidenten muss die Zusammenarbeit mit der politischen Führung stimmen.“ Konkrete Gründe ließ Pistorius offen – obwohl seine Entscheidung den Steuerzahler viel Geld kostet.

  38. Fragen wir doch mal nach bei Petra Winklmair (Bildmitte bei #26 PSI), was die Gespräche ergeben…

  39. #11 no_borders_no-minirock (25. Jul 2015 18:54)

    Hier ein Foto der Holzkirchener Jungasylanten:

    http://www.merkur.de/lokales/region-holzkirchen/holzkirchen/neue-klasse-holzkirchen-asylbewerber-druecken-schulbank-4764522.htm

    Ich glaub mich tritt ein MUFL

    Das Bild der „Flüchtlingsklasse“ hat ja schon satirischen Wert. Man schaue es sich genau an: in der ersten Reihe sitzt der einzige weibliche „Flüchtling“ (wenn überhaupt). In den Bänken dahinter sitzen 2 Frauen. Und ich will ab heute Bokassa heissen wenn das nicht die angestellten Lehrkräfte sind! Von wegen „so schön weiss“.

    Der Rest der „Asylklasse“ sind MSCHWUFLS (männliche schwarze unbegleitete „Flüchtlingsse“)

    Fazit:
    90% männliche „Flüchtlinge“. Wo bleibt denn da eigentlich die Frauenquote?

  40. Zu dem Fall der 19jährigen die in Holzkirchen von 3 Asylbetrügern sexuell missbraucht und bedrängt wurde. Da gibt es widerliche Kommentare von Gutmenschen im Locus. Nutzer mit deutschen Namen.

    So wie Zb. , das Opfer ist unglaubwürdig weil :

    „Wieso ist die denn erst durch die ganze Stadt gelaufen“.

    „Wenn drei Männer eine Frau vergewaltigen wollen dann schaffen die das auch“.

    „Die ist ja gar nicht vergewaltigt worden“.

    Fehlt nur noch „Wenn sie sich islamkonform einen Kartoffelsack übergestülpt hätte wäre ihr das nicht passiert“. Da sollte der Bürgermeister auch mal eine „freiwillige“ Kleiderordnung aushängen.

    http://www.focus.de/panorama/welt/auf-dem-heimweg-verfolgt-maenner-wollten-19-jaehrige-vergewaltigen-drei-asylbewerber-in-bayern-festgenommen_id_4838758.html

  41. #12 no_borders_no-minirock (25. Jul 2015 18:57)

    „Sportlehrer hatten unter dem Motto „Holzkirchen kickt bunt“ zu einem integrativen Turnier zwischen den Schülern und den „Holzkirchner Flüchtlingen“ aufgerufen“ – Was wäre wohl mit renitenten Schülern geschehen, die sich nicht durch die Sportlehrer „aufgerufen“ gefühlt hätten, mit ihnen völlig Fremden an einem verletzungsaffinen Gehirnwäsche-Gekickere mitzumachen?

    „Wenn ein Jugendlicher von seinem Schicksal erzählt, mit dem man gerade noch Fußball gespielt hat, ist man ganz anders betroffen.“ – Ist ein gute Anfang, aber mit eurer bloßen larmoyanten Betroffenheit werden die hier eingefallenen Wohlstandsforderer sich bestimmt nicht zufrieden geben.
    http://www.pasold-weissauer.de/pasold-weissauer/holzkirchen/aktuelles-detail/holzkirchen-kickt-bunt.html

    „Helferkreis Holzkirchen unterstützt“ genauso wenig wie „Verein Hilfe von Mensch zu Mensch“ notleidende, bedürftige Landsleute!

  42. #26 PSI (25. Jul 2015 19:32)

    #11 no_borders_no-minirock (25. Jul 2015 18:54)

    Hier ein Foto der Holzkirchener Jungasylanten:

    http://www.merkur.de/lokales/region-holzkirchen/holzkirchen/neue-klasse-holzkirchen-asylbewerber-druecken-schulbank-4764522.html
    ————————–
    Immer schön die Schulbank drücken – am Ende winkt der Nobelpreis 🙂

    Wow. Die sehen aber ausgehungert aus und sind bestimmt geradeso dem Kugelhagel zu Hause entkommen. Interessant auch, was man noch so zu lesen bekommt:

    Einige haben in ihrer Heimat regulär die Schule besucht oder sogar studiert …

    Soso …

  43. #41 Dortmunder1 (25. Jul 2015 19:48)

    Das freiwillige Überstülpen eines Kartoffelsackes würde einer deutschen Frau nicht helfen; sie würde sofort als solche enttarnt.
    Denn welcher Mohammedaner ließe seine Frau nachts allein auf die Straße? Keiner.

    Viele Schwedinnen sollen sich bereits die Haare schwarz färben, um vor Vergewaltigungen sicher zu sein!
    Ob´s hilft?

  44. Gerichtsverhandlungen = öffentlich? Die Heidelberger Justiz informiert wird nicht im Internet und hängt Termine erst gleichtägig aus. Wie soll ein interessierter Bürger von einem ihn interessierden Prozess erfahren und sich frei nehmen?

  45. ot – nein gar nicht ot

    ULFKOTTE GEHT VON 100 000 Flüchtlingen monatlich aus. Das wären BIS ZU 1 MILLION FLÜCHTLINGE IN DIESEM JAHR

    Ich bekam eben eine ungemein spannende Mail, danach haben wir – und man kann das mit offen einsehbaren Quellen nachprüfen – derzeit MONATLICH rund 100.000 Asylforderer allein in Deutschland, in diesem Jahr wohl mehr als 1 Million !!! Lest mal:
    Sehr geehrter Herr Dr. Ulfkotte,
    ich habe ihren Bericht über die Baseballhalle und auch viele ihrer anderen Berichte bei kopp online gelesen.
    Mir sind in den letzten Tagen beim Lesen von Asylartikeln verschiedene Dinge aufgefallen, die Sie als Journalist interessieren könnten. Ich habe Ihnen die betreffenden Quellen zum Beleg mit angegeben.
    1. Liegt die zu verteilende Anzahl der Flüchtlinge in Deutschland derzeit schon bei über 3.300 Flüchtlingen täglich / rund 100.000 neuen Flüchtlingen im Monat ?
    Für den Juni 2015 gab das Migrationsamt 32.705 neue Asyl-Erstanträge an (+ 170,8 % zu Juni 2014 !) – die aktuelle Ist-Zahl liegt aber um ein mehrfaches höher.
    Quelle 32705 Flüchtlinge – Migrationsamt Asylgeschäftsstatistik Juni 2015:
    http://www.bamf.de/…/201506-statistik-anlage-asyl-geschaeft…
    Folgt man den Äußerungen von verschiedenen Politikern bzw. regionalen Zeitungsberichten liegt die Anzahl der Flüchtlinge hochgerechnet derzeit eher bei über 3300 täglich / 100 Tsd. Flüchtlingen im Monat ! Bei meiner Internet-Recherche geht man alleine in 6 Bundesländern schon von 1675-1875 Flüchtlinge täglich aus:
    Hamburg: mehr als 200 Flüchtlinge pro Tag / lt. Innensenator Michael Neumann (SPD) sogar 300 Flüchtlinge täglich -> Errichtung von 7 Containerdörfern für 20.000 Menschen in den kommenden Wochen
    http://www.abendblatt.de/…/Hamburg-plant-38-neue-Standorte-…
    https://jungefreiheit.de/…/hamburg-plant-containerdoerfer-…/
    Berlin: täglich 100 neue Flüchtlinge registriert
    http://www.tagesspiegel.de/…/fluechtlinge-in-…/12075404.html
    Sachsen: Zustrom von 1300 Flüchtlingen in 1 Woche (rund 185 Flüchtlinge am Tag) / 200 bis 300 Flüchtlinge täglich (24.7.)
    https://mopo24.de/…/freistaat-errichtet-neue-zeltlager-fuer…
    http://www.tagesspiegel.de/…/notunterkuenfte-…/12102776.html
    Baden-Württemberg: täglich 300 neue Flüchtlinge lt. Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD) (16.7.)
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.baden-wuerttem…
    Schleswig-Holstein: 140 neue Flüchtlinge täglich (14.7.)
    http://www.shz.de/…/stapelholm-kaserne-in-seeth-wird-erstau…
    Nordrhein-Westfalen: alleine in dieser Woche wird mit 5300 neuen Flüchtlingen gerechnet (ca. 750 Asylbewerber täglich) (23.7.) -> Errichtung großer Zeltstädte, 5000 Flüchtlinge schon letzte Woche
    http://www.rp-online.de/…/fuer-fluechtlinge-sollen-grosse-z…
    http://www.derwesten.de/…/land-erwartet-diese-woche-so-viel…
    Sachsen-Anhalt: zwar keine tägliche Zahl, lt. Innenminister Holger Stahlknecht lag die anfängliche Sachsen-Anhalt Prognose für 2015 bei 7250 Flüchtlingen, im Mai bei 11400 Flüchtlingen, der Innenminister geht nun aber vom worst case 18000 Flüchtlinge für Sachsen-Anhalt aus. Der Königsteiner Schlüssel für Sachsen-Anhalt liegt bei 2,85771 %, d.h. 7250 -> insg. 254 Tsd. Flüchtlinge, dann 11400 -> ca. 400 Tsd. Flüchtlinge, seine aktuelle worst case Annahme von 18000 -> insg. 630 Tsd. Flüchtlinge !!
    http://www.mz-web.de/…/asylbewerber-in-sachsen-anhalt-stahl…
    Quercheck auf die Richtigkeit der Zahlen:
    Nordrhein-Westfalen 750 Flüchtlinge (21,24 %) -> Baden-Württemberg (Anteil 12,97 %) müßten 450 Flüchtlinge sein -> Sachsen (Anteil 5,1 %) müßten 180 Flüchtlinge sein (plausible Zahl) -> Hamburg (Anteil 2,527 %) müßten 90 Flüchtlinge sein -> Berlin (Anteil 5,045 %) müßten 180 neue Flüchtlinge sein -> Schleswig Holstein (3,39 %) müßten es 120 Flüchtlinge sein (plausible Zahl)
    Anmerkung: die unterschiedlichen Veröffentlichungszeitpunkte könnten die Unterschiede evtl. erklären. Evtl. wurden auch seitens der Politiker zu niedrige Zahlen / inzwischen veraltete Zahlen der Öffentlichkeit genannt.
    Folgt man der worst case Annahme von Sachsen-Anhalt, kommt man auf insg. 630 Tsd. Flüchtlinge für 2015. Laut BAMF Statistik Jan-Juni 179 Tsd ergibt sich ein Delta von 451 Tsd. im 2. Halbjahr (75 Tsd. je Monat).
    Wenn man jedoch die aktuellen Zahlen der 6 Bundesländer zusammenrechnet, kommt man zur Zeit auf 1675-1875 neue Flüchtlinge täglich ! Folgt man dem Königsteiner Schlüssel (Verteilung der Lasten / Asylbewerber) haben diese 6 Länder 50,27 % der Flüchtlinge zu tragen, d.h. auf Deutschland hochgerechnet kommt man derzeit auf rund 3300 bis 3700 Flüchtlinge täglich bzw. aktuell auf rund 100 Tsd. Flüchtlinge im Monat.
    Königsteiner Schlüssel:
    http://www.bamf.de/…/Asylve…/Verteilung/verteilung-node.html
    Das Ergebnis der Hochrechnung weicht erheblich von den veröffentlichten Zahlen ab. Kann es sein, dass aufgrund des mehrmonatigen Antragsstaus im Migrationsamt die Mitarbeiter trotz größter Mühe nicht hinterherkommen die Erstanträge einzugeben und so die BAMF-Anzahl der Asyl-Erstanträge nicht stimmt ? Ist dies evtl. nur ein zeitlich begrenzter Griechenland-Effekt ?
    Antragsstau Asylverfahren:
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.asyl-asylantrags…
    Wenn die derzeit rund 100 Tsd. Flüchtlinge im Monat jedoch stimmen, hat dies erhebliche Auswirkungen, u.a.
    reicht die bisherige deutliche Aufstockung der Mitarbeiteranzahl im Migrationsamt bei weitem nicht aus,
    müssen deutlich mehr Mittel durch den Bund / Städte bereitgestellt werden,
    müssen entsprechende Fertigungskapazitäten für die benötigte Infrastruktur angepaßt werden (wenn dies überhaupt so schnell kurzfristig geht),
    muß die letzte bisherige offizielle Prognose von 400 / 450 Tsd. Flüchtlingen für 2015 deutlich nach oben korrigiert werden.
    Zunehmend erfolgt die Einrichtung von Krisenstäben auf Landesebene. Viele Behörden sind schon überlastet. Die Politiker sind über diese Entwicklung alarmiert und versuchen dies bestmöglichst zu lösen. Von Seiten der Städte regt sich immer mehr Widerstand, da man dort kurzfrisitg gezwungen ist Adhoc-Maßnahmen zu ergreifen. Vielfach werden sie kurzfristig informiert und müssen dann innerhalb weniger Tage (!!) die notwendige Infrastruktur bereitstellen. Oft reicht hier die Zeit dann nicht mehr aus die Bürger vorab zu informieren, da die Städte von den Flüchtlingszuweisungen überrollt werden.
    Man muß sich hier auch die berechtigte Frage stellen wie es mit den vorhandenen Lagern / Fertigungskapazitäten der benötigten Infrastruktur (Container-, Zelt-, Feldbetten-, Matratzen-, Sanitäreinrichtungshersteller bzw. Dixieklo-Hersteller / -Vermieter) aussieht. Hier ist davon auszugehen, dass die Preise aufgrund der Knappheit ansteigen werden. Offen ist, ob sie ihre Fertigungskapazitäten so schnell an die stark wachsende Flüchtlingsanzahl anpassen können. Erste Meldungen über Engpässe an Matratzen, Zelten und Sanitäreinrichtungen bei der DRK gibt es schon.
    Container / Zelte / Engpässe:
    http://www.tagesspiegel.de/…/notunterkuenfte-…/12102776.html
    Wie sieht es bzgl. den ehrenamtlichen Helfern (DRK, THW, …) aus, die u.a. für die Aufstellung der Zelte eingesetzt werden? Das DRK betreibt vielerorts auch die Zeltstädte und betreut / verpflegt die Menschen. Bei einer steigenden Flüchtlingsanzahl, die zudem langfristig betreut werden müssen, sind auch hier irgendwann Grenzen von Ehrenamtlichen erreicht.
    P.S. Ich habe keine Ahnung wie die IT-Infrastruktur im Migrationsamt ausgelegt ist. Nach meinen generellen Erfahrungen hat jedes IT-System gewisse Puffer. Was passiert aber, wenn ein Vielfaches an Daten eingegeben wird ? Hier muß man die Speicherkapazitäten, Infrastuktur, Leistung der Zentralrechner erheblich ausweiten. Ferner sorgt die höhere Mitarbeiteranzahl für eine höhere gleichzeitige Belastung / Verlängerung der Zugriffszeiten / Risiko, dass das System abstürzt, ….
    Anmerkung: Wenn die 100 Tsd. Flüchtlinge / Monat stimmen, liegen wir schon jetzt auf einem Niveau, der in Richtung 1 Mio. geht. 1 Mio. für 2016 bzw. 2 Mio. für 2017 wurden als Zahl vom Abgeordneten Thomas Kreuzer (CSU) orakelt. Hierüber empörte sich die bayerische SPD / Grüne in der hitzigen Landtagsdebatte über Flüchtlinge heftig. So wie es aussieht, wird das Schreckensszenario von Hr. Kreuzer schon übertroffen.
    Quelle:
    https://www.youtube.com/watch?v=Obs8MVsb7QU
    2. finanzielle Situation von verschiedenen Städten verschlechtert sich aufgrund der wachsenden Flüchtlinge rasant
    Verschiedene Städte erhöhen schon die Grund- und Gewerbesteuer, um die Defizite zu finanzieren. In Bayern erhalten die Städte 100 % der Kosten, in einzelnen Bundesländern (z.B. Ruhrpott) anscheinend nur 25 % !! Hier dürfte sich deren prekäre Situation weiter verschlechtern, d.h. mehr höhere Kredite, Steuern erhöhen oder Leistungen für die Bürger einschränken.
    Der billige Wohnraum für Flüchtlinge ist schon vergeben, d.h. jetzt müssen Zelte, Container, … bzw. massig Sanitäranlagen neu beschafft / gemietet werden -> Erhöhung der Kosten ! Oder man geht zur teuren Gutschein-Variante über (Berlin vergibt z.T. schon 50 € Gutschein für die Übernachtung täglich) für die Unterbringung in Hotels – Flüchtling muß sich selber eine Unterkunft suchen (Kosten: 1500 € monatlich !)
    3. verschiedene Flüchtlingsunterkünfte stehen unter Quarantäne
    Windpockenbefall / Magen-Darm-Virus / Verdacht auf Noro-Virus:
    http://www.rp-online.de/…/fluechtlingsheim-trotz-quarantaen…
    http://www1.wdr.de/…/nrwinfos/nachrichten/studios123778.html
    https://staseve.wordpress.com/…/neue-fluechtlinge-neue-pro…/
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.fluechtlingsunterk…
    Ferner gab es Fälle von Krätze und Masern.
    4. Was machen wir im Herbst / Winter mit den Flüchtlingen in den Zelten ?
    Unabhängig von den rapide steigenden Flüchtlingszahlen werden derzeit viele Flüchtlinge in Zelten untergebracht – neuerdings auch verstärkt in Turnhallen, Jugendherbergen, Containern, alten Flughäfen, …. In 2-3 Monaten wird es kälter ! Und dann ?? Was passiert dann mit den Asylanten in den Zeltstädten ? Parallel werden laufend neue Flüchtlinge kommen. Es ist absehbar, dass dann die Turnhallen, Hotels, … landauf landab belegt werden. Dies wird aber auch irgendwann ausgeschöpft sein – was erfolgt dann bei weiter steigenden Flüchtlingszahlen ? private Zwangsbelegung ?
    5. steigende Spannungen / steigende Belastung aller Beteiligten und Helfer
    Parallel dazu konkurrieren die sozial Schwachen, Rentner, kinderreiche Familien, Hartz IV Empfänger um den günstigen Wohnraum, die nun immer knapper werden. Nicht zu vergessen ist, dass aus dem EU-Ausland mehrere hunderttausend Menschen nach Deutschland umzogen, um hier eine Arbeit zu finden.
    Von der Situation der frewilligen Helfer (DRK, THW, freiwillige Feuerwehr, ehrenamtliche Helfer) spricht auch niemand. Vom häufigen Einsatz der freiwilligen Feuerwehren durch Falschalarme / durch Flüchtlinge / Externe verursachte Brände – vom Einsatz der Polizei, die bei größeren Stretigkeiten im Mannschaftsstärke regelmäßig einrücken muß. In den letzten Wochen gab es bei hartgeld.com einige Situationsberichte vor Ort, die ziemlich ernüchternd sind. Von den Mitarbeitern in den Behördern bzw. im Migrationsamt, die am Rande ihres Machbaren arbeiten spricht auch niemand. Wir laufen hier Gefahr, dass diese Menschen verheizt werden.
    Insgesamt werden hier aufgrund den mangelnden Abschiebe-Entscheidungen der Politiker soziale Brandsätze gelegt. Die Schweizer Armee bereitet sich seit mehreren Jahren auf den EU-Zerfall (soziale Unruhen, ethnischen Spannungen, …) in Europa vor. Lt. der CIA sind bis 2020 Bürgerkriege in Europa zu befürchten. Bisher habe ich solche Vorhersagen nicht ernst genommen. Mit den steigenden Flüchtlingszahlen ist von einer deutlichen Verschärfung der ganzen Situation auszugehen.
    Ich hoffe, dass Ihnen die Informationen / Gedanken weiterhelfen. Vor allem die Diskrepanz bei der Flüchtlingszahl ist beunruhigend.

    VIA FACEBOOK / UDO ULFKOTTE

  46. #32 Packnang (25. Jul 2015 19:40)

    Das Parteibuch entscheidet wer Polizeipräsident wird.

    Soviel ich, von meiner eigenen Familie, noch weiss, war bis Oberrat keine Parteizugehörigkeit notwendig.
    Ab Direktor bis zum Polizeipräsidenten dann ja.
    Das muss wohl ein Konstrukt der Besatzungsmächte gewesen sein.

  47. Im Freiburger Polizeibericht wurden die Täter zuerst als Südländer und später auch als Asiaten bezeichnet. Ich hab´ dann mal nachgefragt, ob es sich dabei um Japaner von der hiesigen Musikhochschule handelt und ob man sich vor denen besonders in Acht nehmen muß. Zur Zeit liest man häufig den Hinweis auf einen dunklen Teint der Täter. Meine Frage lautet nun: waren diese Verbrecher alle beim Sonnenbaden am Baggersee oder im Strandbad?

  48. @ #11 Eurabier (25. Jul 2015 19:03)

    …ein seitenverkehrtes Hakenkreuz an die Asylhotel- oder Kirchtür sprühen.

  49. #31 Eurabier (25. Jul 2015 19:40)

    … eines der ältesten Gesetze der Gruppenpsychologie lautet: Der Krug geht zum Brunnen, bis er bricht. Reiche, Länder und Unternehmen müssen immer bis ganz an die Wand gefahren werden, bis endlich einer sagt: Hoppla, das war jetzt aber nichts.

    Schöner Text aus der JF. Was mich so mörderisch an der Politik ärgert: Die weiß das! Sie kennt Voraussetzungen, Gruppendynamik, Selbstmordirrsin im Wahn, „Gutes“ zu tun. Und wieder und wieder kacheln diese angeblich „selbstkritischen“ Leute mit ihrem Gruppen- und Kollektivzwang Staaten an die Wand. Und – das ist für die zukünftige Demokratietheorie ganz wichtig: Demokratische und totalitäre Politnixe unterscheiden sich im Streben, Trachten und Ergebnis genau NULL.

    Warum? Weil sie, Demokratie hin, Totalitarismus her, von Macht geprägt sind. Und wer als Primat Macht hat, biegt sich die sofort zurecht.

    Es gab mal, einzigartig in der menschlichen Evolution, in Nord-Mittel-Europa ganz starke Kräfte, die das zumindest bei den Untertanen in jüngster Zeit zu zähmen versuchten: Hanse und lübisches Recht, „preussisches Pflichtbewußtsein“ und „calvinistische Arbeitsethik“. Und noch ein paar Klamotten mehr.

    Vergebens. Seit da der globalgalktische Hammer geschwungen wird („damit kann man auch ein KZ betreiben“) haben alle Leute und Ideologien freie Fahrt, die tatsächlich nichts weiter wollen, als KZ zu betreiben. Allen voran der Islam.

  50. erinnere mich noch gut an ströble (grüne) wie er im gespräch mit dem müncher polizeichef in einer talkshow war

    und von 1-2 absoluten ausnahmefällen sprach

    der mehmet war da auch noch im gespräch

    jetzt hängen ja genug kameras rum und trotzdem geht die kriminalität nicht zurück

  51. @ #51 hiroshima (25. Jul 2015 20:01)

    Dunkler Teint? Sie kommen von der „Brigitte“:

    😛 Machen Sie das Beste aus Ihrem Typ:
    http://bilder.t-online.de/b/69/09/74/84/id_69097484/610/tid_da/der-berliner-islamist-dennis-cuspert-bei-einem-gebet-von-salafisten-in-bonn-.jpg

    ++++++++++++++

    @ #28 PSI (25. Jul 2015 19:32)

    …mit einem halben Dutzend Lehrer, während für unsere Kinder dauernd der Unterricht ausfällt…

    Ups, das ist jetzt aber – laut Psycho-Fuzzi der Identitären – Sozialneid aufgrund mangelnden Artikulationsräumen! Pfui, ich sitze am Stammtisch!

  52. #45 Eurabier (25. Jul 2015 19:46)

    Minister Pistorius: „Die Entscheidung hat nichts mit Kompetenz oder Integrität zu tun. Aber bei politischen Beamten wie Polizeipräsidenten muss die Zusammenarbeit mit der politischen Führung stimmen.“ Konkrete Gründe ließ Pistorius offen – obwohl seine Entscheidung den Steuerzahler viel Geld kostet.
    ——————————————————

    Aha, Polizeipräsidenten sind POLITISCHE Beamte?So wie die berüchtigten Politkommissare unter dem Bolschewismus! Dieser Pistorius hat sich ja schon wiederholt als Oberbolschewist und Islamschleimer bewährt! Unter dem wird es keine objekive Polizeiberichte mehr geben!

  53. Es geht solange wie es geht. Ganz ruhig bleiben.
    Der liebe Gott lässt keiner Ziege den Schwanz si lang wachsen, daß sie trauftritt
    In diesem Kackland wir ÜBERALL die Herkunft der Täter verschwiegen. Auch in Sachsen. Wenn mal ein echter Deutscher gegriffen wird, scheint bei Polizei und Presse das große Graue-Grütze-Wixen (Uhhhhh,aaahhhhh…)mit zwei Händen im Ein-Zwanzigstel-Takt zu beginnen, wenn endlich mal vermeldet werden darf, daß der Täter z.B. Holger W. aus Hintertimpelfingen heißt.
    Dreckige Mischpoke, die das Land im vorauseilenden Gehorsam gänzlich an den Rand der Katastrophe bringt.

  54. Das ist schon immer gängige Praxis.
    Dies wird auch mit freundlicher Unterstützung der Gewerkschaft der Polizei betrieben.
    Die Gewerkschaft der Polizei ist die Berufsvertretung, die in der Regel überall deutlich mehrheitlich in den Personalräten sitzt. Die Gewerkschaft der Polizei gehört zudem dem Deutschen Gewerkschaftsbund an. Dem DGB sind in der Hauptsache Gewerkschaften mit SPD Leuten an der Spitze angeschlossen.
    Die GDP hat turnusmässig eine Sozialdemokraten (SPD) als obersten Gewerkschaftschef.
    Auf der Seite der Bundespolizei http://www.bundespolizei.de (die ist ja nun immer mit dem Erstkontakt der Flüchtlinge beschäftigt) müsst Ihr einfach mal eine Zeit lang lesen. Dann bemerkt Ihr auch da die politische Korrektheit. Gebt Euch keine Mühe eines Kommentars. Die politisch nicht passenden Kommentare (die trotzdem nicht gegen unser Grundgesetz verstossen und auch nicht gegen andere Gesetze) werden gnadenlos gelöscht/bzw. nicht veröffentlicht.

    Die Polizeien (es sind 16 Länderpolizeien mit den Landeskriminalämtern nebst der Bundespolizei, dem BKA, dem Verfassungsschutz der Länder und des Bundes, ach ja der Bundestag hat eine eigene Polizei) sind in Präsidialebene immer mit Politkern besetzt.
    Der Polizeipräsident ist immer ein Parteimensch, der auch von der Partei eingesetzt wird. Eben meist nach Regierungswechseln wird er ausgetauscht. In den jeweiligen Ministerien gibt es die politischen Staatssekretäre, die von der jeweiligen Regierung entsendet werden.
    Nordrhein-Westfalen ist z.B. komplett in SPD Hand. Der Polizeipräsident von Dortmund hat nach seiner Berufung gleich der rechten Szene Dortmund den Kampf angesagt. Nun sicherlich nicht das schwerwiegendste Problem der Stadt. Der Norden ist durch Menschen anderer Kulturen bereichert. Die Fußgängerzone leidet derweil unter netten indisch aussehenden Bettlern, die man auch in Essen antrifft. Hier wird auch überhaupt nicht durchgegriffen.
    Die Jugendkriminalität bekämpft man mit der SPD dort sehr gut. Mit Hilfe der Statistik. Wenn also ein Jugendlicher eine Oma ausraubt, ein Mädchen sexuell belästigt, dann im Puff die Nutte prellen will und dann noch mit Drogen Geschäfte macht (und das eben zeitnah) kommt bei der Statistik ein einziger Strich. So werden aus vier Straftaten eine Straftat. Dieses Mittel wenden alle Landesregierungen an.
    Gerade in NRW ist die Kriminalität von Ausländer (nach Berlin und Bremen) mit am höchsten. Bedingt durch gewisse Nachkommen der Gastarbeiter, EU-Sinti und Roma und viele andere nette Mitmenschen.
    Die linke Kriminalität ist ebenfalls hoch. Als in Dortmund in Hafennähe die Antifa gegen die Ermordung eines Linken in Griechenland durch dortige Rechte demonstriert hat, wurden sie von einer Polizeistreife höflich befragt. Sie griffen mit 40 Mann die zwei Polizeibeamten an. Diese holten Verstärkung, um der Sache Herr zu werden. Am Ende log die Antifa natürlich und sagte dass die Polizei Schuld gehabt hat.
    Ein interessanter Vorfall ergab sich übrigens nach dem Wahlsieg der Partei Die Rechte und dem Einzug von Siegfried Borchert (besser bekannt als SS Siggi) als Ratsherr in das Dortmunder Rathaus. Das war natürlich den Roten und Grünen ein Dorn im Auge. SO organisierte man die rot lackierte SA mit den anderen Leuten.
    Als die Rechte (nun legitim gewählt) mit Anhängern in das Rathaus einziehen wollte (was andere Parteien nu auch machen), wurden sie vom linken Mob brutal angegriffen. Die Linken logen und behaupteten, dass die Partei Die Rechte angefangen hat. Also mit ihnen logen eben auch die Roten und Grünen.
    Doch da sagte die Polizei von Dortmund ganz klar und neutral, dass die Linken angefangen haben. Da hat der Polizeipräsident seine Truppe wohl nicht im Griff.
    SO springt die SPD mit Kumpanen mit politischen Gegnern um.
    Was in Dortmund alleine an Straftaten von Ausländern verschwiegen wird, geht auf keine Kuhhaut mehr.
    Aber die Polizeiberichte werden eben wie korrekt im Bericht erwähnt politisch zensiert.
    Es darf nämlich nicht sein, was nicht sein darf. Gemäss der politischen Korrektheit sind Ausländer gute Menschen, weil sie Ausländer sind.

    Doch gerade die Polizeien, die Gewerkschaft der Polizei und vor allem die Polizeiführer und Ministerien müssten es besser wissen.
    Die letzte grosse Welle von Kriegsflüchtlingen aus dem Libanon hat seit guten 30 Jahren verheerende Auswirkungen auf unser Land. Diese Herren leben zu 90 Prozent von der Sozialhilfe. Der Rest legal, um die illegalen Geschäfte zu tarnen. Sie sind in einer grossen Zahl kriminell und beherrschen den Grosshandel mit Drogen. Weiter beherrschen sie Teile von Bremen und Berlin.
    Andere Flüchtlinge wie Kosovo-Albaner beherrschen den Kiez in Hamburg.
    Jeder hat ein Stück vom Kuchen Deutschland.
    Die Schwarzafrikaner werden vorwiegend zum Drogenhandel auf der Strasse und den Bahnhöfen eingesetzt. Weil es ja rassistisch ist, Schwarze zu kontrollieren und die auch gleich Theater machen, wenn sie kontrolliert werden. Ist immer am Hauptbahnhof lustig zu beachten.
    Die Justiz ist übrigens der Knackpunkt. Durch die dortige Überlastung werden viele Strafen vereitelt.
    In Berlin gab es ein besonderes Beispiel. Der angebliche Selbstmord der Richterin Heisig. Auch für Laien war klar, dass die Dame ermordet wurde. Doch Ermittlungen gab es nicht, weil es sofort offiziell zum Selbstmord eingestuft wurde.
    Ich war auch erst verwundert. Doch herrschen in der Stadt Berlin gewisse Grossfamilien libanesischer Herkunft. Richterin Heisig sprach offen die Probleme bei der Jugendkriminalität an (sie war ja Jugendrichterin). Das ist aber unerwünscht.
    So wurde der Dame eben auch nach der Diagnose Freitod nicht geholfen.
    Das war auch eine klare Ansage an die Justiz. Schön in Deckung bleiben und gewissen Menschen bitte nicht wehtun. Die Libanesen müssen nicht einmal mehr Richter oder Staatsanwälte schmieren, sie zeigen ihre Macht nun auf ihre Art und Weise. Das sind auch nur Menschen und die wollen auch nur leben. Weiter haben die gewissen Libanesen ihre speziellen Anwälte seit nunmehr 30 Jahren. Der Witz ist ja noch die Bezahlung über die Prozesskostenbeihilfe, weil die Vögel ja von der Sozialhilfe leben. Und sicher kommt den Anwälten noch ein netter Bonus aus anderen Geldbeständen zu.
    Und die jetzige Flüchtlingswelle wird uns noch viel grössere Probleme bringen. Denn die benehmen sich jetzt schon wie Dreck, obwohl sie man gerade angekommen sind. Wir dürfen aber nichts sagen und müssen gemäss der politischen Korrektheit die Fresse halten. Wenn wir uns erdreisten zu demonstrieren und auch als ganz normale Bürger wie in Essen, schickt man uns die rot lackierte SA auf den Hals.
    Und die Flüchtlinge jetzt kommen in Massen. Sämtliche Kulturen und hauptsächlich Kerle.
    Die haben den Bogen ganz schnell raus und werden machen, wonach ihnen gerade ist. Wer kriminelle Energie hat, wird sie hier entfalten. Denn der Deutsche wehrt sich nicht und die Linken fallen dem Volk in den Rücken.

  55. Aus dem hessischen Neustadt gibt es folgendes zu berichten, dort sind Ladeninhaber und ihre Mitarbeiter angewiesen, sollte man jemanden der Flüchtlinge beim Ladendiebstahl beobachten, auf gar keinen Fall einschreiten!!!!

    Auch nicht die Polizei benachrichtigen. Zuständig ist die Stadtallendorfer Polizeiwache, die erklärte das sie definitiv nicht kommen.

    Man soll das gestohlene notieren und bekommt es auf dem Bürgerhaus/Rathaus erstattet.

  56. #65 lorbas (25. Jul 2015 20:53)
    Aus dem hessischen Neustadt gibt es folgendes zu berichten, dort sind Ladeninhaber und ihre Mitarbeiter angewiesen, sollte man jemanden der Flüchtlinge beim Ladendiebstahl beobachten, auf gar keinen Fall einschreiten!!!!

    Auch nicht die Polizei benachrichtigen. Zuständig ist die Stadtallendorfer Polizeiwache, die erklärte das sie definitiv nicht kommen.

    Man soll das gestohlene notieren und bekommt es auf dem Bürgerhaus/Rathaus erstattet.
    —————————————————-

    Ich glaube ich fall vom Stuhl!

    Immerhin: Sehr glaubhaft – LÜGEN auf allen Ebenen!

  57. #65 lorbas (25. Jul 2015 20:53)

    Aus dem hessischen Neustadt gibt es folgendes zu berichten, dort sind Ladeninhaber und ihre Mitarbeiter angewiesen, sollte man jemanden der Flüchtlinge beim Ladendiebstahl beobachten, auf gar keinen Fall einschreiten!!!!

    Auch nicht die Polizei benachrichtigen. Zuständig ist die Stadtallendorfer Polizeiwache, die erklärte das sie definitiv nicht kommen.

    Man soll das gestohlene notieren und bekommt es auf dem Bürgerhaus/Rathaus erstattet.

    Wie geil ist das!!!

    Ich suche mir da einen Ladeninhaber, gehe lustig klauen, der holt sich dann die Kohle und wir teilen.

    Spitze. Ladeninhaber bitte bei der mod. melden.
    Ich komme Montag.

  58. Fassen wir mal zusammen, erst wurden die Medien und die Presse vom Staat manipuliert bzw durch Finanziellen Ausgleich davon abzusehen über die Wahrheit dieser Kriminaelen negativ zu Berichten.Und jetzt muss auch die Polizei luegen und verschleiern. Und von der Justiz brauchen wir erst garnicht zu reden.Ein hoch auf Deutschland das schönste Land für jeden Asylant.

  59. #67 ridgleylisp (25. Jul 2015 20:58)

    #65 lorbas (25. Jul 2015 20:53)

    Aus dem hessischen Neustadt gibt es folgendes zu berichten, dort sind Ladeninhaber und ihre Mitarbeiter angewiesen, sollte man jemanden der Flüchtlinge beim Ladendiebstahl beobachten, auf gar keinen Fall einschreiten!!!!

    Auch nicht die Polizei benachrichtigen. Zuständig ist die Stadtallendorfer Polizeiwache, die erklärte das sie definitiv nicht kommen.

    Man soll das gestohlene notieren und bekommt es auf dem Bürgerhaus/Rathaus erstattet.
    —————————————————-

    Ich glaube ich fall vom Stuhl!

    Immerhin: Sehr glaubhaft – LÜGEN auf allen Ebenen!

    Sebstverständlich wurden diese Anweisungen nur mündlich erteilt. Die halbe Stadt redet darüber. Eine Verkäuferin wurde nachdem sie einen Maximalpigmentierten beim Ladendiebstahl erwischt in den Arm gebissen und das so heftig das nach Wochen noch eine Verletzung vorhanden ist. Sie hatte den Mann lediglich angesprochen.

  60. Das sogenannte Asylanten selbst,für so manche Brände und Schlägereien verantwortlich sind,erfährt der Michel jedenfalls kaum oder gar nicht.
    Gestern in Bayern 2 Radio meinte eine Frauenstimme,…“nachher berichten wir über Dresden,ja,das ist die Stadt wo die Nazis immer gegen Asylanten demonstrieren.“
    Was ist aus Deutschland geworden?

  61. #68 Mark von Buch (25. Jul 2015 21:04)

    #65 lorbas (25. Jul 2015 20:53)

    Wie geil ist das!!!

    Ich suche mir da einen Ladeninhaber, gehe lustig klauen, der holt sich dann die Kohle und wir teilen.

    Halt!!!!

    Stopp!!!

    Denkfehler

    Es sei denn es handelt sich bei dem Mituser Mark von Buch um eine maximalpigmentierte Fachkraft.

  62. Hier noch einmal kurz und knapp für alle Gutmenschen, die noch mehr Asylbewerber-Schätzchen haben wollen:

    Rheinische Post: Asylbewerber-Kriminalität mehr als verdoppelt
    25.07.2015 – 05:00
    Presseschau

    Düsseldorf (ots) – Der Anteil der von Asylbewerbern begangenen Straftaten an der Gesamt-Kriminalität hat sich binnen drei Jahren von 3,7 auf 7,7 Prozent mehr als verdoppelt. Das geht aus einer Auswertung des Bundeskriminalamtes hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe) vorliegt. Als Tatverdächtige ermittelte die Polizei im vergangenen Jahr 38.119 Asylbewerber gegenüber 15.932 drei Jahre zuvor. Einen starken Anstieg gab es bei den Körperverletzungen (von 3863 auf 9655) und bei den Ladendiebstählen (von 4974 auf 13.894). Die Zunahme der Gewalttaten hat nach Behördenangaben auch mit der Situation in den Flüchtlingsheimen selbst zu tun. Die Gewalt sei nicht ausschließlich gegen die übrige Bevölkerung gerichtet, sondern in überfüllten Unterkünften komme es immer wieder zu Aggressionen unter den Asylbewerbern selbst. Im selben Zeitraum stieg die Zahl der Asylanträge von 53.000 auf 202.000

    http://www.presseportal.de/pm/30621/3080198

  63. #10 Haudraufundschlus (25. Jul 2015 19:00)
    Schaut euch nur die verzückten Visagen der Asyl-Mafia-Helfer an! Die können ihr Glück gar nicht fassen, angesichts so vieler reizender „Klienten“.
    __________________________________

    Aus dem Artikel

    Und dann unverschämt wie immer…

    Wer eine Patenschaft für einen Schulplatz (300 Euro pro Jahr) oder einen Anteil daran übernehmen möchte, wendet sich per E-Mail an petra.winklmair@hvmzm.de.

    Deutschland möchte sich als ‚Einwanderungsland‘ gern aufspielen. Mit den großen Hunden pinkeln…lach!

  64. OT

    GÜTERSLOH-Friedrichsdorf, TURNHALLE
    (Anm.: Seit Stunden Starkwind, Regenschauer bis Sturm)

    Neue Notunterkunft/angebl. Durchgangslager
    (Sind die einen in Wohnungen in NRW verteilt; kommen die nächsten. So habe ich es verstanden. Daß in GT nämlich nur die Erfassung u. der Seuchen-, äh Gesundheitscheck stattfinden solle. Das erklärt wohl, weshalb Malteser und DRK die „Flüchtlinge“ versorgen u. nicht ein Wohlfahrtsverein.)

    1. Tag, am hl. Islam-Freitag Einzug

    „FLÜCHTLINGE“ VOM BALKAN UND ISLAMIEN GEKOMMEN:

    MIT 20 FOTOS

    Hidschabweiber u. -mädchen, neue Jumbo-Rollkoffer ind riesige Rucksäcke, H&M-Tüten(Mein Sozialneid läßt grüßen!), Kind u. Kegel, Schwarz- u. Krausköpfe, teils „dunklem Teint“, Foto 12: Tattoo-Mann(arab. Schrift?).

    Die NW(SPD-Blatt) hat allerdings die Gesichter gepixelt, wie bei Verbrechern üblich. Ist das keine Diskriminierung?

    „“Zwar wurde die Arbeit der Malteser durch die mangelnde Kommunikation erschwert und viele Entscheidungen wurden kurzfristig getroffen, trotzdem fühlte man sich im Vorfeld gut vorbereit…

    Die Ankömmlinge unterzogen sich zunächst einer Routineuntersuchung. In den medizinischen Einrichtungen arbeiten die Malteser mit Bildern und Piktogrammen, um die einzelnen Untersuchungsschritte zu erklären. „Wir hoffen außerdem darauf, dass unter den Flüchtlingen auch einige Englisch sprechen und so übersetzen können“, fügt Behr hinzu.

    Danach wurden sie registriert. Anschließend wurden Hygienetaschen verteilt, in denen die Flüchtlinge grundlegende Hygieneartikel wie Shampoo sowie Zahnbürste und Zahnpasta, enthalten waren.

    In der Sporthalle wurden die drei Trennwände runter gelassen, um so wenigstens Frauen und Männer getrennt unterbringen zu können. „Privatsphäre gibt es hier nicht“, sagt Behr. Die gemeinsame Unterbringung von Familien wird damit auch erschwert. Ein Caterer gab am ersten Abend das Essen aus und wird auch die kommenden Wochen drei Mal täglich für die Mahlzeiten sorgen. Anschließend konnten die Menschen sich einrichten. Jedem Flüchtling stehen eine dünne Sommerdecke, Kissen und Feldbett zur Verfügung.““

    Ein lackschwarzköpfiges Kleinkind, mit heller Haut, hält einen riesigen Teddy. NW bezeichnet es mit „DAS JUNGE MÄDCHEN“. Tja, ist es jetzt im Islam schon Braut?
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/20522721_Fluechtlinge-beziehen-ihr-Notlager-in-Guetersloh.html

    VORSICHT! ENTSTELLTE KOMMEN, DIE MAN

    DEM BÜRGER NICHT ZUMUTEN KANN(Ironie!):

    +++DTSCH. DIKTATUR UNTERDRÜCKT BÜRGER u. MEDIEN

    Fr., 24.07.2015
    „“Erste Flüchtlinge in Friedrichsdorfer Notunterkunft eingetroffen

    +++STRENG ABGESCHIRMT ANGEKOMMEN+++

    Von Carsten Borgmeier

    Gütersloh (WB). Streng abgeschirmt durch Sicherheitskräfte und Mitglieder des Malteser Hilfsdienstes (MHD) sind am Freitagnachmittag die ersten 200 Flüchtlinge mit vier Bussen in der Friedrichsdorfer Notunterkunft eingetroffen.

    +++MEDIEN AUSGESPERRT+++

    Ferner sperrte ein rot-weißes Flatterband den Parkplatz vor der Sporthalle ab, die Stadtverwaltung machte von ihrem Hausrecht Gebrauch und untersagte Journalisten den Zutritt…““
    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Guetersloh/Guetersloh/2057628-Erste-Fluechtlinge-in-Friedrichsdorfer-Notunterkunft-eingetroffen-Streng-abgeschirmt-angekommen

    DIE ARMEN GÜTERSLOH-SPEXARDER MÜSSEN NOCH,

    AUF DIE NEUEN HEILIGEN, BIS DIENSTAG WARTEN!

    SELBER SCHULD, WENN SIE LIEBER ERST SCHÜTZENFEST

    FEIERN WOLLEN:

    Der Schützenplatz liegt direkt an der Spexarder Turnhalle. Gegenüber kath. Josefschule mit Turnhalle, Sportplatz und kath. Friedhof, alles ziemlich nah am „Elli-Hop“(St. Elisabeth Hospital), falls sich die Testosteronbolzen messern oder die Hidschabfrauen werfen.

    Noch näher am Erobererlager liegt die Spexarder St. Bruder Konrad Kirche:
    haustechnikdialog.de/SHKwissen/Images/Kirchenbeheizung.jpg
    1970er-Jahre-Werk u. Autobahn-Kirche, daher immer offen, zur Ausschlachtung und als Abort illegal von den Landräubern zu mißbrauchen:
    wikipedia.org/wiki/St._Bruder_Konrad_%28Spexard%29

    Bin gespannt, wann die Madonna(Bildstock) gleich an der Bruder Konrad Str. lädiert oder das Wegkreuz, kurz um die Ecke, geschändet ist:
    spexard.net/cgi-bin/gettext?textnumber=42770.380718561894358

    2013: 925-jahre-spexard.de/

  65. Zum Kommentator Mark von Buch

    Dieser „Staat“ macht sich als Mittäter schwerster Straftaten schuldig!

    ___

    Dem stimme ich voll zu. Es wird auch schon bald Anklagen geben, die sich direkt an die zuständigen Politiker wenden, die Flüchtlinge an Notunterkünfte zuweisen . . . denn sie tun nichts anderes, als Gemeinden mit hochgefährlichen Verbrechern zu fluten.

    Wenn dann eine schlimme Straftat stattfindet,
    bspw. eine Vergewaltigung, dann sollte man den zuständigen Politiker als Vergewaltiger anklagen, denn ohne seine „Politik“ wäre es zu dieser Straftat erst gar nicht gekommen. Er ist ein Mittäter der Straftat geworden und hat sich mitschuldig gemacht!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Man kann in folgender Aufstellung für die Gemeinde XXX gut sehen, dass die Bereicherungen schlagartig auftreten. Da kann schon mal jahrzehntelang kein Vorfall dieser „EXTRAKLASSE“ stattgefunden haben, jedoch im Jahr 2015 passiert es dann doch, eine Vergewaltigung. War jahrzehntelang im Ort nicht mehr vorgekommen!

    Das kommt davon, wenn man im Ort Flüchtlingsunterkünfte erstellt und in die aufnehmen muss, was eben kommt, weil die Bereicherten (die uns vermeintlich Bereichernden sind gemeint / sie bekommen ja das Geld des Steuerzahlers) von höherer Stelle zugewiesen werden.

    Und prompt wird geliefert, die Bereicherung durch Straftaten. Das Multikulti der Vergangenheit war gegen das, was jetzt zu uns kommt, eine winzige Bagatelle. Das jetzt hat eine ganz andere Klasse und macht richtig Angst:

    1960 keine Vergewaltigung
    1961 keine Vergewaltigung
    1962 keine Vergewaltigung
    1963 keine Vergewaltigung
    1964 keine Vergewaltigung
    1965 keine Vergewaltigung
    1966 keine Vergewaltigung
    1967 keine Vergewaltigung
    1968 keine Vergewaltigung
    1969 keine Vergewaltigung
    1970 keine Vergewaltigung
    1971 keine Vergewaltigung
    1972 keine Vergewaltigung
    1973 keine Vergewaltigung
    1974 keine Vergewaltigung
    1975 keine Vergewaltigung
    1976 keine Vergewaltigung
    1977 keine Vergewaltigung
    1978 keine Vergewaltigung
    1979 keine Vergewaltigung
    1980 keine Vergewaltigung
    1981 keine Vergewaltigung
    1982 keine Vergewaltigung
    1983 keine Vergewaltigung
    1984 keine Vergewaltigung
    1985 keine Vergewaltigung
    1986 keine Vergewaltigung
    1987 keine Vergewaltigung
    1988 keine Vergewaltigung
    1989 keine Vergewaltigung
    1990 keine Vergewaltigung
    1991 keine Vergewaltigung
    1992 keine Vergewaltigung
    1993 keine Vergewaltigung
    1994 keine Vergewaltigung
    1995 keine Vergewaltigung
    1996 keine Vergewaltigung
    1997 keine Vergewaltigung
    1998 keine Vergewaltigung
    1999 keine Vergewaltigung
    2000 keine Vergewaltigung
    2001 keine Vergewaltigung
    2002 keine Vergewaltigung
    2003 keine Vergewaltigung
    2004 keine Vergewaltigung
    2005 keine Vergewaltigung
    2006 keine Vergewaltigung
    2007 keine Vergewaltigung
    2008 keine Vergewaltigung
    2009 keine Vergewaltigung
    2010 keine Vergewaltigung
    2011 keine Vergewaltigung
    2012 keine Vergewaltigung
    2013 keine Vergewaltigung
    2014 keine Vergewaltigung
    2015 GRUPPENVERGEWALTIGUNG DURCH ASYLBEWERBER

    Die Politik muss unbedingt den jetzigen NULLANFORDERUNGSSTANDARD in Bezug auf die Gewaltbereitschaft von Flüchtlingen beenden und MINDESTSTANDARDS in Bezug auf die Gewaltbereitschaft einführen. Ansonsten machen sich die Politiker strafbar und werden selbst zum Verbrecher und damit ANKLAGBAR.

    Oder sieht das jemand anders?

  66. Hier ein Paradebeispiel für die Verschleierung:

    Kitzinger Bürger berichten dieser Zeitung, dass eine kleine Gruppe der Asylbewerber im Kitzinger Schwimmbad mehrfach negativ aufgefallen war, so dass an zwei Tagen hintereinander die Polizei kam. Es soll es auch um die Belästigung von weiblichen Badegästen gekommen sein. Als ein einheimischer Badegast ihr zu Hilfe eilte, wurde er niedergeschlagen. Bei der Suche nach den Tätern kam es nach Augenzeugenberichten zu einer spektakulären Verfolgungsjagd durch die Polizei zu Fuß durch das Schwimmbad-Gelände.

    Am Abend darauf soll die gleiche Personengruppe in einer Bar in der Kitzinger Innenstadt randaliert haben. Die Polizei hatte dies in Presseberichten ausdrücklich ohne Nennung irgendeiner Nationalität berichtet, um keinen Fremdenhass zu schüren. In Polizeikreisen und von Augenzeugen wurden der Redaktion aber beide Vorfälle bestätigt.

    http://linkis.com/m.mainpost.de/region/902xk

    Immerhin schreibt man noch zensierte Polizeiberichte. Ganz anders in meiner Stadt. Hier lese ich in den Polizeiberichten nur noch von Autounfällen und ungeklärten Einbrüchen. Raubüberfälle, Sexuelle Übergriffe, Gewalt, ect. gibt es bei mir laut Polizeibericht nicht. Und das in einer Großstadt!

  67. #55 RechtsGut (25. Jul 2015 19:58)

    „Den Freistaat erreichen derzeit täglich 1000 bis 1400 Asylbewerber, die auf die sieben Regierungsbezirke verteilt werden.“

    1000 pro Tag sind 360000 pro Jahr für Bayern, das laut Königst. Schl. 15% aufnimmt, macht also bundesweit bereits über 2 Millionen dieses Jahr, die bei Kosten von 15000 pro Asylant pro Jahr 30 Milliarden Euro kosten. Politiker und Bürger, wacht endlich auf.

  68. In Nordrhein-Westfalen gibt es schon einmal (Okular) zu sehen was auf uns zu kommt.Duisburg :NRW-Polizei warnt vor rechtsfreien Räumen.

    Der Euro kommt + EU und ich habe gesagt (spaß) ! Demnächst haben wir hier auch ein Ghetto, Brennende tonne und Rap Musik.

    Den Rap bringt heute der gut etabliert, einer mit Maske oder ohne, mit Texten die so was von beschissen sind, aber hey! Alle finde es cool.

    Mann brauch sich nicht wundern, aber dank medialer Umerziehung und systematischen Angstmache durch „Grüne“ unterschiedlichster Färbung + Islamunterricht für kinder wird sich hier die Haltung (gegenüber dem Islam) … schnell ändern.

    Letztendlich! Wir leben in einer gruseligen Zeit dank dieser dreckigen verlogenen Gesellschaft. Änder sich hier nichts, dann sehe ich schwarz.

    „Tristan und Isolde“
    http://1080plus.com/AQkmo7Vf-iI.video

    Gruß Frank.

  69. #67 lorbas (25. Jul 2015 20:53)
    Das habe ich schon aus verschiedenen Städten gehört, daß es solch eine Diebstahlverschweigungsverordnung gibt, die natürlich nur Flüchtlinge betrifft.

  70. Das harte vorgehen gegen unbescholtene und Traumatisierte Smartphone Junkie’s durch Nathzi Polizei Einheiten in Deutschland, wird von der UN
    aufs Schärfste Kritisiert, die Traumatisierenden genießen den besonderen Schutz der Völkergemeinschaft, Basta.
    IRONIE OFF

  71. #78 GEGENLUEGENPRESSE (25. Jul 2015 21:57)

    Man kann in folgender Aufstellung für die Gemeinde XXX gut sehen, dass die Bereicherungen schlagartig auftreten. Da kann schon mal jahrzehntelang kein Vorfall dieser „EXTRAKLASSE“ stattgefunden haben, jedoch im Jahr 2015 passiert es dann doch, eine Vergewaltigung. War jahrzehntelang im Ort nicht mehr vorgekommen!

    na Ja was 1980 noch schuldthafter Grund zur Scheidung war ( wen Frau nicht beim Ehelichen Geschlechtsverker laut zu stönt wen Frau deutlich gemacht hat sie habe keine Lust hat) ist heute eine Vergewaltigung.

  72. Es ist doch nicht nur bei Straftaten von Ausländern so, wenn das Volk wüsste,was wirklich hinter den „Türen“ stattfindet,hätten wir schon den Aufstand,aber das ist halt Staatsgeschäft,beruhigen,verharmlosen und auch verschweigen.
    Will man was erreichen schürt man Ängste,so wie die Mär vom fehlenden Facharbeiter,der der deutschen Industrie fehlt…
    Am Ende ists egal,was gelogen wird,irgendwann wird der Schlafmichel von der Realität eingeholt,naja,viele wurden ja schon von dem Mirgrantenpack entreichert,worauf man dann in böser,rechter Absicht zum Eigenschutz und Bürgerwehren greift…
    Die Eliten sitzen ihren bewachten Palästen und der Schlafmichel darf dann selber sehen,wie er sich schützt,weil die Polizei ja im Dauereinsatz in diesen Migrantenlagern ist.

  73. #10 Haudraufundschlus (25. Jul 2015 19:00)

    Wenn diese finsteren Typen 18 sind, bin ich Grundschüler!
    Die sind in Wahrheit locker Mitte Ende 20.

    Aber so als angeblicher MUFL kann man die Gutmenschen noch viel besser bescheißen und kriegt Sonderzulagen.
    Als wenn diese Vögel da öfter als zweimal auftauchen, sobald die Reporter weg sind, sieht man die nie mehr im Klassenraum!

    Dann wird lieber „Kohlä gemacht, Alda“!

  74. #7 Chrmenn (25. Jul 2015 18:52)
    Ach so: Ich habe in Bad Mergentheim die Gerichtsverhandlung in einem Vergewaltigungsfall an einer Vierzehnjährigen gedolmetscht….

    Oh, du kostbarer Mensch! Ich meine damit die kosbaren Informationen aus erster Hand/Mund 😉

    Das Kind …war u.a. von Lehrern ins Asylbewerberheim geschickt worden,…
    Da kommt wieder die Verantwortungslosigkeit und die vernachlässigte Sorgfaltspflicht zu Tage. Genau wie die meisten (nicht alle) Lehrer an der Schule meines Kindes. Sie sorgen sich um die Schule, um Projekte, um den Ruf,…. aber nicht um ihre KINDER. Es sind Kinder, die es auch zu schützen gilt. –

    Ein Schwarzafrikaner zog sie in sein Zimmer und vergewaltigte sie mit gesundheitlichen Folgen …

    Das tut weh zu lesen.
    Der Täter war in keiner Weise reuig, …
    weil es in seiner unkultivierten Heimat nicht den Stellenwert hat, wenn ein Weibchen von einem notgeilen „genommen“ wird. Ist halt bei afrikanischen Tieren auch so?

    Es war kein Gerichtsreporter zugegen. So wurde auch niemand gewarnt.
    Bitte gebe / geben Sie diese Info weiter. Ich habe es mir schon mal für den nächsten Elternabend kopiert. Danke.

  75. Diese zugewanderten Rangen wollen doch durch Vergewaltigungen, Mord und Totschlag lediglich ihre sprühende Lebensfreude demonstrieren.
    Die Medien und Politiker möchten darüber nicht gerne so offen reden, damit die einheimische Bevölkerung nicht gleich neidisch wird.

  76. Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht (CDU)ruft nach der Bundeswehr

    „Angesichts des dramatischen Zustroms an Flüchtlingen, vor allem aus Syrien und armen Balkanländern, forderte Stahlknecht bei seinem Vor-Ort-Termin eine Debatte darüber, ob nicht künftig die Bundeswehr unterstützend eingreifen sollte.“

    Wie solche „Unterstützung“ aussehen soll, hat er nicht gesagt. Vorstellbar ist aber die „Objektbewachung“ durch die Bundeswehr, die auch die Polizei entlasten würde.

    Dann stehen demnächst deutsche Bürger deutschen Soldaten gegenüber, wie 1989. Ich glaube, die Politiker haben keine Hemmungen mehr.

  77. mir ist das Herz
    f a s t
    stehen geblieben:
    „Polizei verschleiert“?
    dann habe ich
    gemerkt, es geht
    b l o ß
    um Zahlen.

    (da gab es doch mal
    Fotos von verschleierten
    Polizistinnen)

  78. #51 Henk Boil   (25. Jul 2015 19:49)  
    #12 no_borders_no-minirock (25. Jul 2015 18:57)
    „Sportlehrer hatten unter dem Motto „Holzkirchen kickt bunt“ zu einem integrativen Turnier zwischen den Schülern und den „Holzkirchner Flüchtlingen“ aufgerufen“ – Was wäre wohl mit renitenten Schülern ……

    ……„Helferkreis Holzkirchen unterstützt“ genauso wenig wie „Verein Hilfe von Mensch zu Mensch“ notleidende, bedürftige Landsleute!

    Wahrscheinlicher Grund: Die von kommunaler und staatlicher Seite an die Vereine fließenden Fördermittel.
    Was im Übrigen auch gleich den wahren Charakter dieser gesellschaftlich relevanten Personen zeigt. Volksverrat interessiert nicht, wenn es nur gelingt an prominenter Stelle im Strom mit zu schwimmen. Mann muß sie aber mit dem Begriff Volksverrat konfrontieren, damit sie gezwungen sind sich zu erklären.

  79. I R G E N D W A N N funktioniert die Lügenpresse nicht mehr, denn dann werden die
    meisten deutschen Bürger Erfahrungen mit unseren
    so heiß geliebten Invasoren gemacht haben, egal
    welcher Art, ob Taschendiebstahl, Einbruch, Gewalt an Leib und Leben, Vergewaltigung u.s.w.
    Aber D A N N ist es zu S P Ä T !!!
    Oder doch nicht ??? Die Hoffnung stirbt zu letzt.
    Und übrigends: Hunde sind auch nicht Messer- oder Kugelsicher.
    Selbst ist der Mann bzw. ist die Frau !

  80. #82 Frank256 (25. Jul 2015 22:53)

    In Nordrhein-Westfalen gibt es schon einmal (Okular) zu sehen was auf uns zu kommt.Duisburg :NRW-Polizei warnt vor rechtsfreien Räumen.

    Ja- es ist normalerweise nicht meine Art, auf Landsleuten rumzuhacken, was mich aber mehr als wütend macht, ist, daß die ganzen NRW-Rentner (Opelaner etc) durch 40 Jahre Verräter-SPD wählen… DGB-Ergebenheitslaberei NRW ruiniert und zu einem Kalifat haben umgestalten lassen und nun- kommen die ganzen Arschlö**** nachdem sie bereits ein BL efolgreich haben islamisieren lassen alle nach Nord-Deutschland, krakeelen nach billigen Immobilien um hier ihren „wohlverdienten“ Ruhestand zu „genießen“ Normalerweise müsste man diese Leute sofort zurück ins Kalifat schicken, auch wei sie mit Ihrer Arroganz den Leuten hier auf den Sack gehen, die Immobilienpreise für Einheimische rauftreiben etc… . Zum Kotzen…

Comments are closed.