schiffDeutschland überaltert und braucht Zuwanderung. Es ist möglich, mehr Menschen aufzunehmen, wenn man sich als Gesellschaft darauf einstellt und Integration organisiert. [..] Die Integration in Deutschland ist viel besser gelungen, als es in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Das Zusammenleben von Menschen verschiedener kultureller Herkunft ist Normalität in Deutschland. [..] Man wird in Ballungsräumen den sozialen Wohnungsbau wiederbeleben müssen. [..] Deutschland hat eine besondere Verantwortung, weil hier 130.000 Syrer, 100.000 Iraker und 70.000 Afghanen leben, weit mehr als in allen anderen EU-Staaten. Die große Koalition könnte dafür sorgen, dass deren Angehörige ein Visum für Deutschland erhalten. (Wer sich das ganze abgehobene, weltfremde Geschwafel des deutschen Pro-Asyl-Chefs Günter Burkhardt, Foto, antun will, kann das bei der WELT)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

123 KOMMENTARE

  1. Dem Burkhardt haben sie in´s(falls vorhandene) Gehirn geschxxxen und vergessen zum umrühren.

  2. Könnte PI eventuell eine Deutschlandkarte erstellen in der Orte, Gemeinden, Städte eingezeichnet sind, die „noch“ keine Asylschmarotzer aufgenommen hat.

    Vielen Dank

  3. An die Moderation,

    zu diesem Thema wollte ich auf „ältere Beiträge “
    zurückgreifen, was schon seit 14 Tagen nicht mehr geht.
    pi sei eine attakierende Webseite, schluß aus.
    Einige Kommentatoren haben das Problem ebenfalls.
    Das muß dringend geändert werden, soll ja Neu-
    interessenten verunsichern und vom Lesen abhalten .

  4. Gibt´s eine Fortsetzung von World War Z ?
    Das Foto oben ist bestimmt aus dem Trailer….

  5. Ich kann das von der „besonderen Verantwortung“ nicht mehr hören. Niemand hat das Recht, irgendwem irgendeine Schuld einzureden. Wenn er sich selber gerne darin suhlt und von seinem eigenen Geld jeden bedient dem er meint etwas zu schulden, dann ist das seine Sache. Gutes tun und darüber reden ist etwas anderes als die ganze Gesellschaft in Haft zu nehmen. Solche Demagogen gehören sofort gestoppt, sie sind gefährlich.

  6. Wieso züchtet man nicht einfach Hunde um der Überalterung entgegenzusetzen. Die Nützen wirtschaftlich etwa gleich viel, kosten weniger und sind nicht so wählerisch was Wohnsituation, Gebetsräume und Essen angeht.

  7. Nein Danke, das lese ich mir nicht durch, mir reicht die Zusammenfassung von PI! Ich muss meinen Blutdruck schonen.

  8. Pro Asyl ist eine hoch kriminelle Organisation und sie werden sich eines Tages für den Landes- und Volksverrat verantworten müssen. Wie alle anderen der neuen Asylindustrie, die sich auf Kosten der deutschen Steuerzahler bereichern!

  9. OT

    PARIS

    Angriff auf Courtney Love

    UBER Fahrer als Geisel genommen: Taxi der Sängerin attackiert

    Love postete ein Foto aus dem Wagen, dessen Scheiben mit Eiern beworfen wurde. „Kanye West, wir fahren vielleicht zurück zum Flughafen und verstecken uns bei dir“, zeigte sich die Sängerin zunächst noch zu Scherzen aufgelegt. Kurze Zeit später schrieb sie: „Sie haben unser Auto abgefangen und unseren Fahrer als Geisel genommen. Sie schlagen mit Metallschlägern auf das Auto ein. Ist das Frankreich?? In Bagdad wäre ich sicherer.“

    „Beweg deinen Arsch zum Flughafen.“

    Schließlich wandte sie sich direkt an François Hollande und wollte wissen, wo „die verdammte Polizei“ ist: „Beweg deinen Arsch zum Flughafen.“ Der Staatspräsident kam offenbar nicht zu Hilfe, stattdessen rekrutierte sie zwei Motoradfahrer, die sie in Sicherheit brachten. „Wir wurden von einer Meute Taxifahrer verfolgt, die uns mit Steinen beworfen haben“, schrieb sie. So wie Love dürfte es derzeit vielen Parisern gehen. Wie die Medien übereinstimmend berichten, werden in der französischen Hauptstadt sogar Autos umgekippt und teilweise in Brand gesteckt.

    http://www.focus.de/kultur/vermischtes/courtney-love-courtney-loves-taxi-in-paris-attackiert_id_4776043.html

  10. #4 Kriegsgott (09. Jul 2015 09:08)

    Das mit dem Lehrer ist der falsche Günter Burkhardt, nur ein Namensvetter:

    Dieser Artikel erläutert den deutschen Spieleautor Günter Burkhardt. Für den Geschäftsführer von Pro Asyl siehe Günter Burkhardt (Geschäftsführer).

    https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCnter_Burkhardt

    Ein Artikel über den Asyl-Burhardt kommt bei Wiki aber ums verrecken nicht zustande, da immer wieder gelöscht. Warum wohl? :mrgreen:.

    „Günter Burkhardt (Geschäftsführer)“ – Erstellen

    Achtung: Du erstellst eine Seite, die bereits früher gelöscht oder verschoben wurde.
    Diese Seite wurde bereits früher gelöscht bzw. verschoben.

    https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=G%C3%BCnter_Burkhardt_(Gesch%C3%A4ftsf%C3%BChrer)&action=edit&redlink=1

  11. Ich reg mich über so einen rotgrünen Schwachsinn nicht mehr auf.

    Alles im bekannten Universum hat eine Obergrenze. Außer die Dummheit dieses rotgrünen Spinners. Der lebt doch parasitär von der Asylindustrie und predigt die Aufnahme von unendlich vielen Sozialschmarotzern um sich weiter zu bereichern.

    Dabei ist doch die Anzahl der Wohnungen, der Finanzmittel und selbst der Willkommenskultur seiner rotgrünen Freunde begrenzt.

    Ich finde wir sollten diesem gefährlichen Gutmenschen seinen Wunsch erfüllen. Wenn die Sozialsysteme und der Wohnungsmarkt kollabieren und dieser Asylindustrie-Parasit seine geliebten Asozialen und Raubnomaden aus Afrika vor der Haustüre mit all ihren Problemen hat, wird selbst der größte Depp umdenken.

    Wetten?

  12. Es ist immer wieder auffällig dass es Deutsche sind die solche Forderungen stellen.

    Sei es aus Geldgier oder aus Hass auf das eigene Land, es sind Deutsche die dieses Land zugrunde richten.

    Kein einziger Afrikaner oder Orientale wäre hier, würden Deutsche ihnen nicht die Möglichkeit dazu geben.

    Dieses Volk ist absolut Krank.

  13. @#5 Marie-Belen,

    das sind keine Connewitzer, sonder Gäste die in Leipzig die Sau rauslassen und mit ihrer kranken Ideologie alles ruinieren! Ich könnte nur noch kotzen, wenn ich ständig lese was Leipziger angeblich wollen!!! Aber wie jeder weiß, geht es hier um Milliarden an Steuergeldern, von denen man gut auf Kosten anderer leben kann! 🙁

  14. #13 Marie-Belen (09. Jul 2015 09:17)

    Ich bin auf meine „alten Tage“ Franz Josef Strauß-Fan geworden

    In meiner Jugend war Franz Josef Strauß mein persönliches Feindbild. Der war damals der wiedergeborene Hitler und der Feind aller Rotgrünen. Und ich war ein dummer rotgrüner und naiver Depp.

    Heute bin ich geläutert und würde so einen Politiker mit Begeisterung wählen.

    🙂

  15. Deutschland überaltert und braucht Zuwanderung.

    Wenn einer dieser LinksGrünen bei einer Argumentation ein „das nützt Deutschland“ o.ä. gebraucht, dann ist das ein Indikator, daß jetzt eine Lüge kommt. Nichts ist diesen Deutschanhassern ferner, als einen Nutzen für Deutschland zu erreichen. Hier geht es nur um das Erreichen ihrer deutschhassenden Zwangsphantasieen, wie „Deutschland weiter auszudünnen“ usw. Dafür nehmen sie ja auch Kulturkeise in ihrem Willkommensmasochismus auf, die diametral eigentlicher linker Werte entgegenstehen wie Gleichberechtigung usw. Wenn man Deutschland schaden und seine Zwangsvorstellungen damit begründen kann, dann sagen diese Lumpen auch, daß das Deutschland nütze. Man sollte diese Gestalten mal an einen Lügendetektor anschließen, wenn sie mal wieder vom Nutzen für uns reden. Nicht, daß ich davon zu sehr überzeugt bin. Aber interessieren würde mich schon, ob bei dem „zum Nutzen für Deutschland“ nicht doch Streß aufkommen würde. Linkes Lügenpack…

  16. Die geniale Idee der Linken war, über die staatlich alimentierten NGO´s Realpolitik zu betreiben und die Deutungshoheit zu erlangen.

    Das nicht ganz so Geniale ist, dass die Früchte dieser Politik die Linke irgendwann selber auffressen werden.

    Ich kann gar nicht genug zukünftige Chemielaboranten um mich sehen…es kann gar nicht genug dysfunktionale Staaten geben, die uns als Nazi´s beschimpfen, wenn wir nicht deren Staatshaushalt finanzieren wollen.

    Es geht nur über diesen Weg: das System muss sich selber fressen und ich war noch nie so optimistisch, dass das noch zu meinen Lebzeiten geschehen wird.

  17. Immerhin nennt er Zahlen:

    In Deutschland leben
    130.000 Syrer,
    100.000 Iraker und
    70.000 Afghanen, weit mehr als in allen anderen EU-Staaten.

    400.000 Menschen, die größtenteils gar nicht bis sehr schlecht ausgebildet sind und dauerhaft die deutschen Sozialsysteme stark belasten werden.

    Rumänische Roma sind noch verhältnismäßig leicht zu integrieren im Vergleich zu Irakern oder Afghanen, die mit Sitten wie Blutrache und Kopfabschneiden aufwachen. Diese Sitten werden sie natürlich genauso nach Deutschland bringen, wie die Roma das Betteln, das Klauen, den Metall-Diebstahl usw. zu uns gebracht haben….

  18. Pro Asyl: Ein Musterbeispiel dafür, wie eine NGO sich in Politik und Medien eingenistet hat, sie wie ein Para$it übernommen hat und im Eigeninteresse steuert. Maßgeblich ist dabei der Gründer, der evangelische Pfaffe Jürgen Micksch. Zwei sehr erhellende Artikel über Entstehung, Absicht und Reinwurmen:

    http://www.dw.com/de/pro-asyl-gr%C3%BCnder-micksch-h%C3%B6rt-auf/a-16227278

    http://www.tagesspiegel.de/politik/pro-asyl-eine-idee-setzt-sich-durch-hier-im-paradies/11686366.html

    Wer sich für diese weit verbreitete evolutionäre Strategie interessiert – Hirne so verändern, daß sie für den Para$iten alles tun und dafür ihren eigenen Organismus vernichten, findet hier Lesestoff:

    *http://www.tagesspiegel.de/wissen/evolution-darwins-daemonen-wie-parasiten-ihre-wirte-zu-zombies-machen/8490438.html

    *http://www.sueddeutsche.de/wissen/hirn-parasiten-der-fremde-wille-1.837348

  19. Nochmal und für alle:

    das sind keine Flüchtlinge,
    das sind keine Flüchtlinge,
    das sind keine Flüchtlinge,
    das sind keine Flüchtlinge,
    das sind keine Flüchtlinge,
    das sind keine Flüchtlinge,

    DAS SIND ILLEGALE ZUWANDERER
    DAS SIND ILLEGALE ZUWANDERER
    DAS SIND ILLEGALE ZUWANDERER
    DAS SIND ILLEGALE ZUWANDERER
    DAS SIND ILLEGALE ZUWANDERER

    BEUGT EUCH DOCH NICHT DEM POLITISCH KORREKTEN SPRACHUSUS!!!

  20. Was für ein undruchsichtiges Geflecht das ist, sieht man hier:

    http://www.proasyl.de/de/ueber-uns/stiftung/

    Es wäre mal interessant zu erforschen, ob und wie da Verbindungen zu den Schlepperbanden existieren. Diese halbseidenen „Vorsitzenden“ werden, so behaupte ich mal einfach, kaum in Armut leben.

  21. 130.000 Syrer leben in Deutschland

    ————————-

    US-Militär bildet gegenwärtig nur 60 syrische Kämpfer aus

    Die US-Regierung hat eingeräumt, bei der Militärausbildung gemäßigter syrischer Oppositioneller deutlich hinterherzuhinken.

    Bisher nähmen nur etwa 60 Kämpfer an dem Programm teil, sagte Verteidigungsminister Ashton Carter gestern vor dem Kongress in Washington.

    Programm für 5.400 Milizionäre geplant

    Das im Mai begonnene Programm soll in Jordanien und der Türkei eigentlich pro Jahr 5.400 Milizionäre fitmachen, um im Kampf gegen die Extremistengruppe Islamischer Staat (IS) bestehen zu können.
    Carter sagte, die geringe Zahl der Rekruten komme dadurch zustande, dass Interessenten zunächst gründlich überprüft würden. Man habe von den bisherigen Erfahrungen gelernt und werde nun schneller vorankommen, versprach er.

    http://orf.at/stories/2288226/

    Warum werden die syrischen Männer in Deutschland nicht gemustert?
    Warum lassen diese Männer ihr Land so im Stich?
    Warum meldet sich keiner freiwillig zum Kampf gegen den islamischen Staat?


    Ukraine

    Ukrainer die in Deutschland leben, zB weil sie hier studiert haben, werden übrigens alle abgeschoben in die Ukraine.
    Ukrainer erhalten kein Asyl in Deutschland.

    Kehren junge Männer in die Ukraine zurück, werden sie sofort ins Militär eingezogen. Viele begehen dann direkt Selbstmord.
    Sie wollen nicht im Bürgerkrieg auf ihre Landsleute schießen.

    Seit der „rechte Sektor“ in der Ukraine an der Macht ist, gibt es in vielen Armeeeinheiten menschenverachtenden Aufnahmerituale:
    die jungen Rekruten müssen sich zB Nazi-Runen tätowieren lassen…..


    Fazit:
    Deutschland nimmt die Landesverräter der ganzen Welt auf (Eritrea, Syrien, Irak),
    aber gegenüber den christlichen Ukrainern kennt unsere Regierung kein Erbarmen.

    Die werden abgeschoben und an der Front im eigenen Land verheizt.

    Es geht beim Asyl längst nicht mehr um Humanität, sondern um Geopolitik.

    Die deutsche Gesellschaft zahlt die Zeche für die durch amerikanische Kriege zerstörten Staaten Irak, Afghanistan und Syrien (der IS wird von unseren verbündeten Türkei, Saudi-Arabien und Katar am Leben gehalten…)

  22. #24 ratloser (09. Jul 2015 09:31)

    Es geht nur über diesen Weg: das System muss sich selber fressen und ich war noch nie so optimistisch, dass das noch zu meinen Lebzeiten geschehen wird.
    **********************************************

    Das hoffe ich auch.
    Und dann kann ich in Ruhe sterben; das klingt pathetisch, ist aber so.

  23. #28 Chrmenn (09. Jul 2015 09:36)

    Ich kann mich dem nur anschließen.

    Nochmal und für alle:

    das sind keine Flüchtlinge,
    das sind keine Flüchtlinge,
    das sind keine Flüchtlinge,
    das sind keine Flüchtlinge,
    das sind keine Flüchtlinge,
    das sind keine Flüchtlinge,

    DAS SIND ILLEGALE ZUWANDERER
    DAS SIND ILLEGALE ZUWANDERER
    DAS SIND ILLEGALE ZUWANDERER
    DAS SIND ILLEGALE ZUWANDERER
    DAS SIND ILLEGALE ZUWANDERER

    BEUGT EUCH DOCH NICHT DEM POLITISCH KORREKTEN SPRACHUSUS!!!

  24. Sieht ja aus wie im Sommerbad Neukölln am Columbiadamm Bürlün.Ich kann nur den dicken Bademeister nicht finden.

  25. Dazu passend der neue Gauck, der nur noch bunte Deutsche sieht:

    Gauck will Migrationsprobleme nicht kleinreden

    Bundespräsident Gauck sieht Deutschland noch ganz am Anfang auf dem Weg zur Einwanderungsgesellschaft. Das Herunterspielen von Integrationshindernissen sei dabei genauso gefährlich wie Abgrenzung.
    (….)
    Auch deshalb stehe Deutschland „noch ziemlich am Anfang“ eines Prozesses, in dem aus alter Mehrheitsgesellschaft und Einwanderern ein verändertes Deutschland hervorgehen werde. „Irgendwann wird das gemeinsame Deutschsein dann nicht nur die gemeinsame Staatsbürgerschaft meinen“, sagte Gauck. Es werde vielmehr selbstverständlich sein, dass der oder die Deutsche auch schwarz, muslimisch oder asiatisch sein könne. „Der Weg dahin führt nicht über das Schweigen.“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article143763532/Gauck-will-Migrationsprobleme-nicht-kleinreden.html

  26. „Günter Burkhardt ist Deutschlands mächtigster Asyllobbyist.“ = G. Burkhardt ist einer der größten Feinde europäischer Völker! – eine ebenso widerwärtige wie gefährliche Kanaille, die mit typisch jammernd-anklagend-fordernden Auswürfen glänzt.

    „Flüchtlinge wollen dorthin“ – klar wollen die das, doch haben das gefälligst weder die noch deren Komplizen der Asylindustrie zu entscheiden

    „Europa der Zäune, weil jeder versucht, Flüchtlinge von seinem Territorium fernzuhalten.“ – Ich wünschte, das wäre nur annähernd so!

    „Keine Obergrenze … Das Entscheidende ist nicht, wie viele Flüchtlinge kommen, sondern ob es gelingt, sie zu integrieren“ – endgültiger Beweis, dass Steuergeldschmarotzer vom Schlage ‚Pro-Asyl‘ sowohl realitätsfremde als auch volksfeindliche Verbrecher sind.

    „…dringen, dass auch die osteuropäischen Staaten Flüchtlinge aufnehmen, zum Beispiel durch den Aufbau von Resettlement … Aufnahmebereitschaft der Osteuropäer erwirken.“ – jetzt soll’s auch dem noch renitenten Ostblock an den Kragen gehen

    „Deutschland überaltert und braucht Zuwanderung“ – mich würde endlich mal interessieren, ob es konkrete empirische Beweise dafür gibt, ob eine „überalterte“ Gesellschaft ausstirbt o. was auch immer da passieren soll, u. inwiefern jemals die massenhafte Einwanderung kulturfremder, bildungsferner Fremdlinge auch nur eine Gesellschaft ökonomisch, wissenschaftlich, kulturell u. gesellschaftlich voran brachte. Aber Dank an all die masseneinwanderungsfanatischen Burkhardts, dass deren Interesse dem Wohle Deutschlands gilt.

  27. Was hat dieser Blödmann uns vorzuschreiben- gar nichts!

    Wenn ich das schon höre: „Wir müssen uns der besonderen Verantwortung stellen“.

    Wieso „Wir“ und welcher besonderen Verantwortung?

    Diese Systemprofiteure haben uns nichts aber auch gar nichts zu sagen!

  28. Günter Burkhardt: „Syrien und der Irak bleiben ein katastrophales Kriegsgebiet. Dort hat übrigens militärisches Eingreifen erst zum Zerfall des Staates und zum Erstarken des IS geführt.“

    Offenbar verwechselt er „militärisches Eingreifen“ mit Angriffskrieg (durch die USA. Hach wie herrlich politisch korrekt ist dieser linke Traumtänzer. Und ja nicht sagen, die USA waren es.

  29. Wenn man sich diese verhärmte, ungekämmte, verzottelte und versiffte Gestalt ansieht, weiß man direkt, auf welcher politischen Seite er steht. Er ist der Prototyp des naiven Schwaflers, des weltfremden Sozialromantikers, des verbissenen Deutschenhassers.
    Diese ganze Pro Asyl- Mischpoke gehört als kriminelle Vereinigung eingestuft und verboten; aus die Maus.
    Daß die WELT einem solchen Pack überhaupt eine Plattform bietet, empfiehlt sie weiterhin der Unlesbarkeit.

  30. @Günter Burkhardt:
    Resultate afrikanisch-orientalischer Masseneinwanderung allein in Chemnitz:
    – bereits 2 Massenkeilereien innerhalb weniger Tage im mittlerweile berüchtigten „Wohnhotel Kappel“
    http://www.radiochemnitz.de/nachrichten/lokalnachrichten/erneut-massenschlaegerei-in-asylbewerberheim-1147752/
    https://mopo24.de/nachrichten/erneut-massenschlaegerei-in-asylbewerberheim-8579

    – Quarantäne in Ebersdorfer Landeserstaufnahmeeinrichtung nach 2 Windpockenfällen
    http://www.radiochemnitz.de/nachrichten/lokalnachrichten/aufnahmestopp-fuer-chemnitzer-asyl-erstaufnahme-1148324/

  31. die Invasoren kosten Geld, jeden Tag und ohne Obergrenze. Geld das den Eingeborenen abgenommen wird ohne sie zu fragen ob sie wollen oder nicht, Das ist zu ändern. Wer für die Invasion ist, gibt eine Erklärung ab und legt darin seinen Beitrag fest. Was so zusammenkommt wird für die Alimentierung der Invasoren verwendet. Ist das Geld alle, bleibt der Deckel der Kasse geschlossen. Wer es geschafft hat, angeblich ohne Geld, hierher zu kommen schafft es auch ohne Geld wieder heim oder die Gutlinge zahlen die Heimreise.

  32. Verein Pro Asyl e.V.

    Vorstand

    Vorsitzender: Andreas Lipsch, Frankfurt/M.
    Stellv. Vorsitzender: Hubert Heinhold, Rechtsanwalt, München

    Schatzmeister: Andreas Schwantner, Neu-Isenburg

    Geschäftsführer: Günter Burkhardt


    Andreas Lipsch

    Andreas Lipsch ist Vorsitzender des Fördervereins PRO ASYL und der Bundesarbeitsgemeinschaft PRO ASYL.

    Er ist zudem stellvertretender Vorsitzender des Ökumenischen Vorbereitungsausschusses zur Interkulturellen Woche, in deren Rahmen der bundesweite Tag des Flüchtlings stattfindet. Andreas Lipsch ist Interkultureller Beauftragter der Evangelischen Kirche und des Diakonischen Werkes in Hessen und Nassau und engagiert sich unter anderem im Bereich der Abschiebungsbeobachtung am Frankfurter Flughafen.

    Lipsch habe das interkulturelle Profil von Kirche und Diakonie in Hessen und Nassau durch sein Engagement kontinuierlich geschärft und weiterentwickelt. „Lipsch ist treibende Kraft, wenn es darum geht, migrationspolitische und sozialpolitische Themen und Dimensionen zusammenzudenken. Zentrale Aufgabe ist für ihn, die systematische Ausgrenzung und Diskriminierung von Schutzsuchenden und Flüchtlingen zu bekämpfen und sich auch europaweit gegen die praktizierte Abschottungspolitik einzusetzen. Kirchliche und diakonische Identität schwindet nicht, sondern sie wächst vielmehr im wechselseitig sich korrigierenden, interkulturellen Dialog und im interreligiösen Miteinander. Dafür steht Lipsch“


    Nevroz Duman

    Nevroz Duman ist Mitglied des Vorstands der Bundesarbeitsgemeinschaft PRO ASYL.

    Sie engagiert sich ehrenamtlich bei der Initiative „Jugendliche ohne Grenzen“ (JoG), einem Zusammenschluss jugendlicher Flüchtlinge, die sich für die Verbesserung des Bleiberechts einsetzen. Für JoG koordiniert sie u.a. die bundesweite Bildungskampgane BILDUNG(S)LOS!.

    Sie lebt in Hessen, wo sie beruflich Flüchtlinge und Asylsuchende begleitet und betreut.

    ….


    Was sind das für Leute bei Pro Asyl?

    – Diakonie-Angestellte (evangelische Kirche)
    – Caritas-Angestellte (katholische Kirche)
    – Anwälte, die ihr Geld mit Asylanten verdienen
    – Personen, oft Ausländer, die von der Asyl-Industrie leben

    Pro Asyl ist faktisch ein Verband der Profiteure und Goldgräber der Asylindustrie.

    Fette Dienstwagen, teure Hotels, Geschäftsreisen..
    Auf Kosten der deutschen Bürger und Steuerzahler!

  33. Mensch Burkhardt. Die Flüchtlinge möchten halt dahin wo schön ist ne, sie möchten dahin wo ihre Community schon NoGo Areas geschaffen hat für die bösen Ureinwohner. Es gibt aber schon längst Flüchtlinge die gerne in deine Wohnung ziehen möchten aber du grenzt dich da gnadenlos ab.Burkhardt, warum rückst du denn nicht endlich deine EC Karte raus, es gibt doch Flüchtlinge die sie wirklich gerne hätten. Mensch Burkhardt, geh doch mal mit gutem Beispiel voran Reduziere mal deine Ansprüche, damit rettest du Leben. Pharisäer.

  34. Deutschland überaltert und braucht Zuwanderung
    ————————————————–

    Das ist ungefähr so sinnvoll als wenn man eine lege faule Phase der Hühner (die gibt es ein bis zwei mal im Jahr) im Stall damit ausgleichen wollte, daß man Füchse mit ins Gehege lässt um den Eier Rückgang aufzuhalten.

    Die Füchse werden sich von den Eiern und den Hühnern ernähren, sich selbst vermehren, aber selber niemals Eier legen können und dann wenn sie anfangen werden sich gegenseitig aufzufressen, wenn nichts mehr übrig ist im Käfig, dann werden sie in einen anderen Hühnerstall verlegt, um auch dort den jeweiligen Eier Stau der Hühner zu verhindern.

    Es ist doch immer wieder verblüffend wie sehr das Tierreich dem Menschenreich ähnelt.

  35. Alles lesen?
    Nein, danke.
    Ich übergebe mich so ungern.
    PI klärt zur Genüge auf.
    Außerdem habe ich mich längst von den verlogenen, linksversifften Medien abgewendet, allen voran den Öffentlich Rechtlichen, mit ihren immer mehr werdenden, bunten Pseudo-Moderatoren.
    Dort müssen inzwischen Deutsche per Suizid platz machen, für die bunten Invasoren.

  36. Kann man nicht mal recherchieren und veröffentlichen woher diese Leute ihre finanzielle n Mittel beziehen und wie und wofür das Geld ausgegeben wird? Wer steckt dahinter, wem nützt das im Hintergrund?

  37. #32 Monika2 (09. Jul 2015 09:44)

    Deutschland nimmt die Landesverräter der ganzen Welt auf (Eritrea, Syrien, Irak),
    aber gegenüber den christlichen Ukrainern kennt unsere Regierung kein Erbarmen.

    Mit Verlaub aber die meisten Eritreischen Flüchtlinge (die darf man zurecht so nennen) sind Christen die im Land benachteiligt bis verfolgt werden. Von Muslimen natürlich.

  38. Der Grundtenor von diesem komischen Heini ist letztlich: Kein Asylmissbrauch ist illegal!

  39. Die CIA hat schon ausgerechnet, wann die Obergrenze erreicht ist, Deutschland unregierbar ist, soziale Unruhen und Bürgerkrieg drohen, nämlich spätestens ab dem Jahre 2020, also in 5 Jahren.

    Und die CIA wird es schließlich (besser) wissen.

  40. Dieser kriminelle Sumpf aus Asyllobby, Rotgrün, Kirchen, grenzdebilen Mirgrations-, Gleichstellungs-, Gender- beauftragten und EU-Schmarotzern verdient sich auf unsere Kosten dumm und dämlich – fürs Nichtstun, Selbstdarstellung und Verbreitung wirrer altlinker Phantasien zum Schaden der europäischen Völker. Wie wird man diese „Ratten und Schmeißfliegen“ (Strauß) wieder los? Ich fürchte, erst der wirtschaftliche und gesellschaftliche Kollaps und die darauf folgende Verelendung der Massen (evtl. mit Herrschaft des Islam) wird sie entsorgen.

  41. Wenn wir in 20 Jahren echte no go Areas haben, mit Gangschießereien wie in Nord- und Südamerika und mit Carnapping und Home Invasions wie in Südafrika, dann wird man von den ganzen Schmierlappen nichts mehr hören und jeder, der heute „refugees welcome“ krakeelt, war ja eigentlich schon immer dagegen.

    So wie nach ’45 und ’89 auch jeder von Anfang an im Widerstand war. Ein Teil meiner Landsleute ist in der Tat zum kotzen.

  42. Ein knallharter, gegen Deutschland, gegen die Deutschen, gegen die europäischen Nationalstaaten und gegen alle europäischen Völker gerichteter Lobbyisten-Verein, dieses „Pro Asyl“. Das sind die Leute, die uns in den Niedergang treiben. Sie entscheiden zwar nicht, aber sie haben ihre schmutzigen Finger überall drin, ganz einfach, weil sie als „die Guten“ gelten, auf die man unbedingt hören muss. Die Presse ist ganz geil darauf, diese Leute zu interviewen und ihnen ständig Foren für ihre krude Ideologie zu geben. Darum sind „Pro-Asyl“ und ähnliche Vereine brandgefährlich – das sind die Brandstifter selbst!

  43. 38 johann (09. Jul 2015 09:56)

    Der Oberislamisierer Joachim G. mal wieder…

    @PI: Bitte eine Beitrag zu den neuesten Auswürfen des Geistesgestörten aus Schloss Bellevue bringen.

    „redeten die Einheimischen und die Zuwanderer zu wenig miteinander … Deutschland der Zukunft brauche Dialog“ – ich wüsste nicht, worüber ich mich mit ungebetenen Eindringlingen unterhalten soll, außer ihnen zuzurufen: „Haut ab!“. Welche Grundlage kann eine Diskussion haben, wenn die hierbleiben wollen u. ich sie weit weg haben will?

    „Eine neue Gemeinschaft kann nicht entstehen…“ – dass die meisten Deutschen dergleichen gar nicht wollen, kommt einem J.G. nicht ins umnebelte Hirn

    „Das Herz unserer Gesellschaft hat noch nicht verarbeitet, was das Hirn längst weiß.“ – wie gesagt: umnebeltes Hirn

    „ein verändertes Deutschland hervorgehen“ – so ganz traut diese Type sich dann doch nicht, folgende Worte zu gebrauchen: Verdrängung, Umvolkung, Minderheit im eigenen Land, Beseitigung einheimischer Werte, fremde Normen u. Gebräuche, Gegengesellschaften, schariatische Rechtsprechung, Islamisierung

  44. Was bin ich inzwischen froh, dass ich vor sechs Jahren aus der Kirche ausgetreten bin, obwohl ich ihr zur DDR Zeit, trotz nicht unerheblicher Schikanen in diesem Zusammenhang, die Treue hielt.
    Lange wollte ich es nicht wahr haben, Doch es ist leider so, erneut sind die obersten Vertreter der Kirche, wie bisher in der deutschen Geschichte,
    ganz widerliche Feiglinge. Was sollen sie auch tun, nicht Gescheites gelernt, sich vom Steuerzahler alimentieren lassen und dann diesen von oben herab abkanzeln. Und wenn sie jetzt noch überall das Licht ausschalten, wirds noch dunkler um sie herum. Leute, lebt euren Glauben ohne diese Pharisäer, das reicht dem Herrgott.

  45. Ich bin alt und muss die Kosten und Leiden der Spinnerei wohl nicht mehr vollstaendig ertragen.

    Die jungen Rehfuzzie-Kuschler schon. Viel Vergnuegen!

  46. #53 hellga

    … dass ich vor sechs Jahren aus der Kirche ausgetreten bin, obwohl ich ihr zur DDR Zeit …..
    +++++++++++++++++++++
    Ich trat aus, als Honecker bei der Kirche „Asyl“ fand, der war sogar ein SED-Opfer….

    Kurz danach kam heraus, dass viele Pfarrer und fast alle Bischöfe für die Stasi gearbeitet haben, besonders die in den DDR-KZ.

    Die Freiheit des Christenmenschen besteht im Glauben zu Gott und Liebe zum Nächsten!
    [Luther]
    Eine Organisation brauche ich nicht.

  47. Es gibt da so Parasiten die sich im Gehirn einnisten, traurige Sache:

    Ein Parasit, der sich durch unser Zentralnervensystem futtert? Ein gehirnfressender Einzeller? Was ein bisschen nach Grusel oder Science Fiction klingt, ist leider bittere Realität: Der alptraumhafte Parasit verschafft sich durch die Nase Eintritt, wandert durch die Schleimhaut ins Gehirn – und fängt dort an zu fressen.
    http://www.abendblatt.de/nachrichten/article205446997/Hirnfressender-Parasit-schuld-an-Tod-von-US-Amerikanerin.html

    oder DIE WELT:
    Naegleria-Infektion: Parasit frisst sich in Pakistan durch Gehirne

  48. #47 SPQR

    Das stimmt definitiv nicht! Die meisten Asylanträge werden von Deserteuren bzw. Militärdienstentziehern gestellt. Deshalb handelt es sich bei den Asylanten aus Eritrea auch fast ausschließlich um junge Männer im wehrfähigen Alter.

  49. Und sei das des Erbrechens noch nicht genug, kommt gleich Gauck hinterher (danke @Johann):

    Zwar stehe fest, dass Deutschland ein Einwanderungsland sei; Zahlen und Fakten dazu seien eindeutig und allgegenwärtig.

    Nein. Die Horden aus der 3. Welt und vollkommen kulturfernene, nicht gebrauchten Ethnien überranten und überrennen unser Hochtechnoligieland mit Bedarf an Spitzenkräften. Und das einzige, was die Politik tut (außer dauernd per Agitprop auf allen Kanälen zu verkünden, das müsse so sein), ist es, Deutschland kurzerhand das Etikett „Einwanderungsland“ anzupappen. In der Sache genauso sinnvoll, wie in einen Hundehaufen ein Fähnchen mit der Aufschrift „Schokokuchen“ zu stecken.

    „Aber die Emotionen, das Wir-Gefühl und das Selbstverständnis der Deutschen haben mit dieser Entwicklung noch nicht überall Schritt gehalten“, bemängelte Gauck. „Das Herz unserer Gesellschaft hat noch nicht verarbeitet, was das Hirn längst weiß.“

    Wie, „noch“ nicht? NIE! Spar dir dein pastorales Gesülze. Das Hirn faßt es überhaupt nicht, was hier abgeht: Eine bösartige Umvolkung am Bürger vorbei. Der Import eines neuen Wahlvolks. Jahrzehntelang hat jede Partei sorgfältig darauf geachtet, alles zur Masseneinwanderung aus Wahlkämpfen und Parteiprogrammen rauszuhalten („Nicht die Menschen instrumentalisieren“, laber).

    Seit die Türken nach dem Anwerbestopp nicht mehr Deutschland verließen, kamen – von der Politik am Bürger vorbei durchgewinkt – immer neue und neue Wellen von oft mörderischen Leuten dazu und bleiben alle, obwohl es immer hieß „nur kurzzeitig“. Libanesen, Afghanen, Iraker, Mufl, jetzt komplett Islamien, ganz Negerien und Ziganien obendrein. Seit 40 Jahren wird der Bürger verschaukelt.

    Auch deshalb stehe Deutschland „noch ziemlich am Anfang“ eines Prozesses, in dem aus alter Mehrheitsgesellschaft und Einwanderern ein verändertes Deutschland hervorgehen werde. „Irgendwann wird das gemeinsame Deutschsein dann nicht nur die gemeinsame Staatsbürgerschaft meinen“, sagte Gauck. Es werde vielmehr selbstverständlich sein, dass der oder die Deutsche auch schwarz, muslimisch oder asiatisch sein könne.

    Wann genau stand das „veränderte Deutschland“ nochmal zur Wahl? Wenn ich Gauck höre – und er haut ja in die gleiche Kerbe wie der Pro-Asyl-Funktionär, was wieder zeigt, daß wir es hier mit einer konzertierte Aktion aus Staat, Politik, Ayslindustrie, Kirchen, Medien, Gewerkschaften, eben der kompletten Nomenklatura gegen den Bürger zu haben, werde ich inzwischen eiskalt. Vor kühl kalkuliertem „Nein“ zu der Propagandalawine. Und als Bürger, als Souverän, habt ihr mich verloren. Ich bin nur noch eins: Euer Feind.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article143763532/Gauck-will-Migrationsprobleme-nicht-kleinreden.html

  50. Ich hatte einen Tag vor der Bürgermeisterwahl in Dresden bei einen Wohngebietsfest die Gelegenheit bei einen Stand für die Rot-Rot-Grüne Frau Stange einige unangenehme Fragen zu stellen.Es war das übliche winden und würgen.Am Ende wurde ich freundlich in ein Nebenzimmer am Stand geführt und mir wurden Getränke angeboten (einschließlich guter Alkoholika)nur damit ich draußen am Stand nicht weiter störe.Auf den Vorschlag es wie Australien zu machen, reagierte man mit Unverständnis.Ich konnte diese Genossen nur noch darauf hinweisen das sie am Tot der Flüchtlinge verantwotlich sind.(Die Invasion nach Australien scheint sich ja erledigt zu haben)

  51. Gestern bei Anne Will hat der slowakische Politiker Richard Sulik einen bemerkenswert treffenden Satz gesagt, der eins zu eins hierhin passt- sinngemäß:“ Sie können leicht Solidarität fordern, Sie müssen es ja nicht bezahlen, es ist ja nicht IHR Geld!“
    Irgendwie beschleicht mich nämlich bei Günter Burkhardt das Gefühl, dass er es nicht so mit Zahlen und Fakten hat und seine Qualitäten woanders liegen- schließlich ist er Geschäftsführer des Ökumenischen Vorbereitungsausschusses zur Interkulturellen Woche. Interkulturelle Woche? Tanz mit mir den Multikülti- am hellichten Tage! Wir ziehen und alle Pullis aus der Wolle der Kaschmirziege an und sind deswegen tollerant und machen spastische Tanzbewegungen zu orientalischer Panflötenmusik, während die Kartoffeln, die den ganzen Sch… finanzieren, noch arbeiten müssen.

  52. #3 Demokrat007
    Nun, da gibt es ja die Seite „Kein Asylantenheim in meiner Nachbarschaft“, auf welcher sich bei starker Vergrößerung vielleicht eventuell möglicherweise noch ein winziges unbesetztes Plätzchen findet. Allerdings sind die Angaben auf der Karte leider nicht vollständig 🙁

  53. Wie wäre es mal mit einer eingehenden Betriebs-, Steuer- und Rechnungsprüfung bei Pro Asyl? Bei Tierschutzvereinen kommen in so einem Fall immer die erstaunlichsten Dinge zutage…

  54. Passt ja wie die Faust aufs Auge.

    OT ——-sehr wichtig
    Der Asylarbeitskreis Heidelberg eV lädt am 22 .07.15 zu einer Dialüg Veranstaltung
    zum Thema “ Flüchtlinge“
    Veranstaltungsort ist
    das Alte Rathaus in der Rathausstraße 43 im Stadtteil Rohrbach
    Beginnn 19 Uhr 30.
    Kontaktdaten sind auf der Website des „Asylarbeitskreis Heidelberg e.V“ zu finden.
    Auf dem Plakat ist ein Baum mit einem angepinnten Zettel zu sehen .
    Der Satz :“ Für die Anmietung und Kauf von Immobilien für Flüchtlinge“ hat mich stutzig gemacht.
    Es soll also darum gehen die Anwohner zur Vermietung und dem Verkauf von Immobillien anzuregen.
    Pikant, wenn man bedenkt das an diesem Asylarbeitskreis, neben Pro Asyl, Caritas und Diakonie beteiligt sind. Beide Organisationen lassen sich ihr Engagement für Flüchtlinge vom Steuerzahler finanzieren.
    Die Immobilien werden dann in den Besitz der beiden Kirchen wandern.
    Das ist Betrug auf höchstemm Niveau!!!!!!!!!!!!!!

    ————————————-
    Das was Pro Asyl macht ist organisierte Kriminalität.
    Als ich selbst noch im Bereich Asyl gearbeitet habe wurde ich sogar mal von einer Pro Asyl Anwältin angerufen und gefragt ob ich eine Scheinehe mit einem ihrer Schützlinge eingehen möchte.

  55. „Bei Flüchtlingsaufnahme gibt es keine Obergrenze“

    ich mein mehr muss man dazu gar nicht sagen oder? Was stimmt denn nicht mit diesen Menschen das die die Realtität so vollkommen verweigern

  56. OT:

    D-Schland ist irre!

    Die Zecken im Leipziger Stadtteil Connewitz haben 1300 Unterschriften gesammelt, um auf einer „Freifläche“ (Park- bzw. Grünanlage) ein Neger- und Moslemheim zu errichten!

    Wie geil ist das denn?! Na dann macht mal! Habt Ihr rot-grünen Zecken denn gar keine Angst vor der Zeit nach der Wende? Wenn die Horden dann durch Eure Stadt ziehen und sich nehmen, was ihnen nach ihrem Verständnis zusteht??!!!

    http://www.bild.de/regional/leipzig/asyl/connewitzer-wuenschen-sich-asylheim-41700378.bild.html

  57. Herr Burkhardt, wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die dumme Fresse halten!

    Ihre Visage kann kein normal denkender Mensch ertragen, ich wünsche Ihnen wirklich nur das schlechteste, normalerweise würde ich sowas niemanden wünschen, aber Sie sind der allererste, wo ich das gesagt habe!

    Weitere Sachen verfasse ich nicht, sie könnten evtl. „falsch“ verstanden werden… Daher schreibe ich jetzt lieber nichts mehr, aber wenn Sie jetzt aus irgendwelchen Gründen auch immer das zeitliche segnen würde, Hallejulia!

  58. Es ist übrigens interessant, wie es Burkhardt geschafft hat, das Netz – und damit primär alle Medien, aus denen ja die meisten Inhalte ins Netz fließen – komplett frei von auch nur den geringsten biographischen Details seiner verheerenden Existenz zu halten.

    Außer, daß er 1957 geboren ist, daß er Geschäftsführer von Pro Asyl ist und ununterbrochen bei der Bundesregierung rumspringt, weiß man nix. Nix über Schule, nix über Ausbildung, nix über Werdegang, nix über Herkunft.

    Also der klassische Hochstapler, der entdeckt hat, wie er skrupellos zu sehr viel Geld, Ansehen und einem Geschäftsführerposten kommt. Ich neide ihm die Kohle nicht. Aber ich verachte sein Heucheltum und sein über-Leichen-gehen. Denn über die geht er. Über dich und mich und alle, die nicht in sein sorgsam zwecks Geschäftsgrundlage konstruiert und daher ständig expandierendes Geschäftsmodell „Flüchtling“ passen.

  59. Soll der feine Herr doch mal unbegrenzt „Flüchtlinge“ bei sich selber aufnehmen und verköstigen.

    Wohl bekomms.

  60. Anti Deuschland Politik gehört bestraft. Wo leben wir denn? Das Volksverräter das ganze Land ruinieren können ist einfach nur krank.

    Frau Dr. Petry, Sie sind meine letzte Hoffnung.

    Die Pro Asyler sollten die Asylbetrüber bei sich beherbergen und für alle auch finaziell aufkommen.

    Ich hab die Schnauze gestrichen voll.

  61. #51 sator arepo (09. Jul 2015 10:23)

    Ein knallharter, gegen Deutschland, gegen die Deutschen, gegen die europäischen Nationalstaaten und gegen alle europäischen Völker gerichteter Lobbyisten-Verein, dieses „Pro Asyl“.

    „Pro Asyl-2 ist eindeutig ein brandgefährlicher Tarn-Verein der Eine-Welt-Globalisten der globalen Geldelite!

  62. Heute Morgen im ARD/ZDF Moma trat der Kinderschänder Cohn-Bandit auf und beschimpfte die Europäer:

    „“Ich schäme mich, es ist dilettantisch, wie die Regierenden die Frage der Flüchtlinge behandeln“, so der ehemalige Grünen-Europa-Abgeordnete Daniel …“

    Dieser Nichtsnutz, auf Frankreich einst ausgewiesen, weil er den linken Umsturz wollte, in der BRD kleine 5jährige Mädchen für Nutten erklärt, in FFM die Umvolkung organisiert und danach wieder ins Schein-EU-Parlament gewählt.

    Nicht mal einen Beruf, nur sinnlos herumstudiert, aber der Wortführer unserer Volksverräter in Politik und Medien.

    Das soll Demokratie sein….?

  63. „Pro Asyl: Flüchtlingsaufnahme ohne Obergrenze“

    Spätestens das liebe Geld wird eine Obergrenze schaffen. Da können wir ganz entspannt bleiben. Okay, unser Land ist dann verloren (ich sehe das heute schon so), aber wenigstens verlieren auch solche Typen wie Günter Burkhardt. Der Gegner liebt den Verrat und nicht den Verräter, das war schon immer so, also werden solche Leute dann auch die ersten sein, die am Baukran hängen – also dann, wenn unseren Bereicherern hier das Geld ausgeht …

  64. #70 martin67

    Dass Cohn-Bendit als gewissenlose NWO-Marionette auch weiterhin für Zerstörung und Chaos eintritt, ist nur folgerichtig. Der freute sich schon vor Jahrzehnten, dass die multi-kulturelle Gesellschaft brutal und kriminell ist und nach seinen damaligen Worten viele Verlierer (unter den Deutschen natürlich) hat.

  65. #70 martin67

    ich schätze mal einfach das er durchaus am Islam gefallen hat, Neunjährige zu heiraten könnte ihm denke ich ganz gut in dem Kram passen

  66. In so wenigen Sätzen so viel Sche*ß unterbringen, das zeugt von ausgeprägter Nichtwahrnehmung der Realität.
    Müsste PRO ASYL selbst für ihre, ach so netten und notwendigen Bereicherer sorgen, dann würde es diesen Haufen ideoligischer Dumm-Menschen, welche lediglich die Hilfsbereits Anderer ausnutzen, überhaupt nicht geben.

  67. Pro Asyl ist ein Unternehmen das sein Geld (und nicht wenig)mit Schleusertum , unter dem Deckmanteel der Humanität, verdient !

  68. @ #45 Jiri Hovorkac (09. Jul 2015 10:09)

    Es ist doch immer wieder verblüffend wie sehr das Tierreich dem Menschenreich ähnelt.

    Das habe ich mir in einem anderen Zusammenhang auch gedacht, als ich das Foto oben von Günter Burkhardt mit dem hier verglich!!!
    😀 😀 😀

    Eigentlich sollte man einen Verein CONTRA ASYL gründen und das genaue Gegenteil des Schwachsinns von denen veröffentlichen. Ohne die zahlreichen staatlichen und europäischen Fördertöpfe müssten die alle einer ordentlichen Arbeit nachgehen.

  69. 25 Jahre Pro ASyl
    Vortrag von Günter Burkhard

    Wer sitzt in der ersten Reihe?

    – Der Prantl
    – die Claudia Roth

    Was sagt der Burkhard?


    „Die Stärke von Pro Asyl ist das Netzwerk aus Politik, Gewerkschaften, Kirchen und Journalisten“

    „Claudia (Roth) wir kennen uns seit ´85“

    https://www.youtube.com/watch?v=4Vgovk_dghc

    Anschauen!
    Die GutmenschInnen da im Publikum…

  70. #85 Reiner07 (09. Jul 2015 11:46)

    Müsste PRO ASYL selbst für ihre, ach so netten und notwendigen Bereicherer sorgen, dann würde es diesen Haufen ideoligischer Dumm-Menschen, welche lediglich die Hilfsbereits Anderer ausnutzen, überhaupt nicht geben.

    Wir sollten davon ausgehen, dass es bei Pro-Asyl um keine Dummen, naiven Ideologen oder gar Gutmenschen handelt sondern um Leute, die ein ganz genau definiertes Ziel innerhalb eines vorgegebenen Gesamtplanes verfolgen und vermutlich dafür von ihren Strippenziehern gut bezahlt werden. Um dieses Ziel zu erreichen spielen die vielen Opfer, die es auf diesem Wege geben wird, keinerlei Rolle.

  71. #88 Monika2 (09. Jul 2015 12:14)

    Burkhard: „Die Stärke von Pro Asyl ist das Netzwerk aus Politik, Gewerkschaften, Kirchen und Journalisten“

    Übersetzt: Die Stärke von Pro Asyl ist der totalitäre, gleichgeschaltete Staat, in dem Bürger nur noch Verfügungsmasse und Akklamationsvieh sind.

    ——————————-

    #89 johann (09. Jul 2015 12:17)

    Lesbos – überrannt und verloren. Ein weiteres Kapitel aus dem Heerlager der Heiligen. Kein Wunder:

    http://de.euronews.com/2015/06/19/lesbos-bis-zu-1000-fluechtlinge-pro-tag/

  72. Bochum macht Platz:

    Flüchtlinge ziehen in Bochumer Polizeigebäude

    Beschlossen wurde die Umnutzung der Schulen Ruhrstraße 30, Elisabethstraße 2 und Lewackerstraße 47 zur Unterbringung von Flüchtlingen.

    Außerdem wird das Übergangsheims Emilstraße saniert.

    Im Rahmen des Sozialen Wohnungsbaus soll die Stadt zudem Wohngebäude für einkommensschwache Familien und Flüchtlinge errichten. Als Standorte beschlossen wurden Grundstücke an Krachtstraße und Brantropstraße. Das Grundstück an der Krachtstraße soll in die städtebauliche Entwicklung Werne/Langendreer /Alter Bahnhof einbezogen werden, an der Brantropstraße sollen die Pläne für Wohnungen und ein soziales Zentrum realisiert werden.

    Wohncontainer für Flüchtlinge werden an der Kemnader Straße (Stadtbezirk Süd) und Hattinger Straße/Schlossstraße (Südwest) aufgestellt. Für den Stadtbezirk Nord werden entweder im Gewerbepark Hiltrop oder am Bövinghauser Hellweg mobile Wohnanlagen aufgestellt.

    Das ehemalige Gebäude der Bereitschaftspolizei am Gersteinring wird zusätzlich für die Unterbringung von maximal 200 Flüchtlingen hergerichtet.

    Zudem soll das ehemalige Priesterseminar (Kollegstraße) vom Akademischen Förderungswerk dauerhaft angemietet werden.

    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/fluechtlinge-ziehen-in-bochumer-polizeigebaeude-id10822933.html

    Und sogar die Toten müssen ein bißchen Platz machen:

    Stadt Bochum plant Container für Flüchtlinge auf Friedhof

    Die Suche nach geeigneten Flächen für Flüchtlingsunterkünfte gestaltet sich immer schwieriger. Wie extrem schwierig, zeigt das Beispiel des bereits vom Rat beschlossenen Baus einer Wohncontaineranlage für bis zu 100 Menschen auf dem Gelände des städtischen Friedhofs in Weitmar. Innerhalb der Friedhofsmauern, nur wenige Meter von den nächsten Gruften entfernt, sollen 22 Wohncontainer, nur durch einen Zaun vom Rest des Friedhofs abgetrennt, aufgestellt werden. Nur ein schmaler Schotterweg trennt die Gräber vom künftigen Flüchtlingsdorf.

    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/stadt-bochum-plant-container-fuer-fluechtlinge-auf-friedhof-id10864764.html

  73. Was zu den Finanzen von Pro Asyl. Einnahmen-Ausgaben (ein cave! ist immer angebracht): S. 34 ff. Genau studieren (samt Pensionsfonds für Pro-Asyl-Mitarbeiter).

    Weiter beachten: Günter Burkhardt verdient als Geschäftsführer etwa auf dem Niveau eines Landtagsabgeordneten. Von mehr als drei Millionen Euro, die Pro Asyl 2013 an Spenden und Mitgliedsbeiträgen kassierte, flossen rund 1,6 Millionen in Personalkosten.

    Verwaltungskosten einschließlich Personalkosten liegen bei Pro Asyl etwas oberhalb der zuletzt vom Bundesfinanzhof angenommenen zulässigen Obergrenze von 50 Prozent der Gesamteinnahmen. Zweifel an der Gemeinnützigkeit sind angebracht.

    http://www.proasyl.de/fileadmin/fm-dam/NEWS/2014/PRO_ASYL_Taetigkeitsbericht_2013_2014.pdf

  74. Solche Asyl-Lobbyisten wollen Deutschland mit weiteren Schein-Asylanten überschwemmen. Sie nehmen dabei bewusst, Unruhen, höhere Kriminalität und Missstände in Kauf. Welchen Beitrag zur Gesellschaft sollen solche Personen bringen ? Sie werden meist ein Leben lang, Leistungen des Staates in Anspruch nehmen. Und wir brauchen keine Sozialschmarotzer in Deutschland. Aus Afrika kommen genauso häufig junge Männer, die hier fordernd auftreten und wenn irgendetwas nicht so läuft, wie es ihnen passt, werden sie gewalttätig. Es gab schon jede Menge Vorfälle in Asylantenheimen.

  75. #89 johann (09. Jul 2015 12:17)

    Und natürlich hat Pro Asyl Geschäfstführer Burkhardt zu Griechenland ganz genau zu sagen, wie das Land mit der Invasion umgehen soll (was letztlich darauf rausläuft: Deutschland soll nicht nur Griechenland retten und für Griechenland und „Flüchtlinge“ in Griechenland zahlen, nein, es soll Griechenland auch noch Flüchtlinge abnehmen – und somit doppelt und dreifach zahlen). Überschriften lesen reicht völlig:

    https://www.google.de/#q=pro+asyl+griechenland

  76. #96 Babieca (09. Jul 2015 12:52)
    Das tun wir ja sowieso. Die „Flüchtlinge“ auf Kos, Lesbos oder anderswo wollen ja alle weiter nach Deutschland. Wenn die Griechen oder Italiener das nicht wüßten, würden sie sich vermutlich ganz anders gegenüber ihnen verhalten und nicht die von unseren gleichgeschalteten Medien bejubelte „Gastfreundlichkeit“ an den Tag legen.
    Der Willkommenskulturwahn grassiert nämlich (fast) nur in Deutschland.

  77. Günter Burkhardt
    ist Geschäftsführer und Mitgründer von Pro Asyl (1986 gegründet)

    interessanter ist aber ein anderer Mitgründer von Pro Asyl:


    Dr. Jürgen Micksch

    – deutscher evangelischer Theologe und Soziologe sowie Initiator verschiedener sozialer und interreligiöser Einrichtungen

    – formulierte 1980 die Thesen „Die Bundesrepublik ist zu einer multikulturellen Gesellschaft geworden“

    – Von 1984 bis 1993 war er stellvertretender Direktor der Evangelischen Akademie Tutzing. Während dieser Zeit gründete er PRO ASYL

    – Seit 1994 ist Jürgen Micksch Vorsitzender des Interkulturellen Rates in Deutschland, wo er die Internationalen Wochen gegen Rassismus initiierte und das Abrahamische Forum und das Deutsche Islamforum gründete.

    1981 Konferenz für Islamfragen der EKD – Mitgründer

    1974 Ökumenischer Vorbereitungsausschuss zum Tag des ausländischen Mitbürgers/ später umbenannt in Interkulturelle Woche. Er war Vorsitzender von 1974 bis 1995. – Mitgründer

    1986 Arbeitsgemeinschaft Pro Asyl und seitdem Vorsitzender sowie Vorsitzender des Fördervereins Pro Asyl und des Stiftungsrates der 2002 gegründeten Stiftung Pro Asyl bis zum Jahr 2012. Seit 2012 ist er Ehrenvorsitzender des Fördervereins Pro Asyl.

    1994 Interkultureller Rat in Deutschland und seitdem Vorsitzender – – Mitgründer

    2001 Abrahamisches Forum in Deutschland (ab 2013 als Verein) – Mitgründer

    Außerdem noch mitgegründet:

    2002 Deutsches Islamforum und seitdem Moderator sowie Islamforum in Nordrhein-Westfalen (2003), Hessisches Islamforum (2003), Forum Muslime in den neuen Ländern (2004), Islamforum Rheinland-Pfalz (2004), Islamforum Bayern (2005) und Koordinierungsrat der Islamforen in Deutschland (2006)

    Veröffentlichungen

    – Kulturelle Vielfalt statt nationaler Einfalt: eine Strategie gegen Nationalismus und Rassismus. Lembeck, Frankfurt am Main

    – Abrahamische Ökumene. Dialog und Kooperation.

    – Muslime gehören zur deutschen Gesellschaft. EB-Verlag

    – Vom christlichen Abendland zum abrahamischen Europa.


    https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Micksch

    V.a. dieses Buch klingt interessant:


    Vom christlichen Abendland zum abrahamischen Europa.

    Lembeck, Frankfurt am Main 2008, ISBN 978-3-87476-561-9.


    Das sind die Vordenker der Umvolkung.

    Abrahamisch (soll wohl heißen: Christen, Juden und Muslime sollen zu einer Religion verschmelzen)

    Aus dem christlich geprägten Deutschland,
    wird das abrahamisch-bunt-vielfältige Europa

  78. Wenn ich höre, 300.000 sind schon da und jeder Angehörige soll ein Visum erhalten. Ich weiss jetzt nicht, wieviele Angehörige da pro Fahnenflüchtigen dazugehören, sagen wir mal grob 30. Das wären dann auf einen Schlag 10 Mio. Leute die dann kommen wollen.

  79. So sieht die Zukunft aus ???

    Prof. Heinsohn: Europa muss mit 950 Millionen Einwanderern aus Afrika und Arabien rechnen

    Nach dem deutschen Wirtschaftswissenschaftler und Soziologe Professor Gunnar Heinsohn zufolge wollen an die 950 Millionen Afrikaner und Araber aus ihren Heimatländern nach Europa auswandern, wenn das Wirtschaftswachstum annähernd konstant bleiben soll, hätte Europa aber lediglich 250 Millionen Plätze frei. Wohlgemerkt, sollte es sich bei den 250 Millionen Zuwanderern im besten Fall um hochqualifizierte Arbeitskräfte handeln. Somit wird es schließlich zu einem erbitterten und brutalen Wettkampf zwischen Migranten um freie Plätze auf dem Markt kommen, so Heinsohn. Die überwiegende Mehrheit der Migranten, welche sich bereits jetzt auf dem Kontinent befinden, sei hingegen unterqualifiziert und müsse dauerhaft, aufgrund der hohen Geburtenrate unter diesen, durch weitere Migranten finanziert werden. Dies werde angesichts des ungezügelten Zuzuges aber schlussendlich zu einem Kollaps führen, da die Sozialsysteme zusammenbrechen.

    https://www.netzplanet.net/prof-heinsohn-europa-muss-mit-950-millionen-einwanderern-aus-afrika-und-arabien-rechnen/

  80. Komisch dass immer gerade die von Verantwortung reden , die selber keine haben, vor allem nicht gegenüber den Leistungsträgern, den Steuerzahlern. Und wenn Deutschland mehr Verbraucher braucht, um weniger Produkte weg schmeißen zu müssen, aus dem großen Topf Exportüberschüsse,,, oder als Kultur- Bereicherer, dann hole ich mir doch kein Islam ins Haus, sondern Chinesen mit Ihrer Heilkunst, Mittel- und Südafrikaner aus ehemaligen Deutsch-Holländischen Kolonien, oder Lateinamerikaner mit mehr Lebens-temprament und Lebensfreude, oder mehr Thailänderin für gute Massagen, denn die könnens echt besser als unser Gesundheitswesen, ( ein Schelm der jetzt böses oder versautes denkt, ich mag auch keine Pumsbomber ) aber ich hole mir doch nicht das finsterste Mittelalter ins Land.

  81. Die Asylberechtigung geht von der klassischen Trias eines Fluchtschicksals aus:

    Verfolgung im Heimatland in asylerheblicher Weise durch staatliche Stellen,
    deswegen Flucht nach Deutschland,
    deswegen Stellung eines Asylantrags in Deutschland.
    Fehlt nur eines dieser Merkmale, kommt die Gewährung von Asyl nicht in Betracht. Asyl kommt auch nicht in Betracht, wenn der Asylbewerber aus einem sicheren Herkunftsstaat (§ 29a AsylVfG i. V. m. der Anlage II des Gesetzes) oder über einen sicheren Drittstaat (§ 26a AsylVfG) nach Deutschland eingereist ist oder die Einreise ohne Berührung mit einem sicheren Drittstaat nicht nachgewiesen ist.

    Nun frage ich: Welcher Flüchtling ist NICHT über einen sicheren Drittstaat eingereist?
    Die Antwort kann nur sein: Personen die mit dem Flugzeug gekommen sind.

  82. #9 SPQR (09. Jul 2015 09:11)
    Wieso züchtet man nicht einfach Hunde um der Überalterung entgegenzusetzen. Die Nützen wirtschaftlich etwa gleich viel, kosten weniger und sind nicht so wählerisch was Wohnsituation, Gebetsräume und Essen angeht.“
    ——————————————————

    Was für eine prima Idee! Und Hunde wären auch viel „bereichender“ für die Gesellschaft: Sie ließen sich eher für nützliche Tätigkeit ausbilden als Moslems, die ja bekanntlich bildungsresistent und arbeitscheu sind!

  83. Auseinandersetzung zwischen zwei Flüchtlingen endete blutig …

    … bei dem Streit der beiden Männer aus Marokko ging es um Geld

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65854/3067010

    Seit wann müssen Marrokaner flüchten?
    Aus Geldnot? Aus Kriegsgründen kann nicht sein.
    Nun bekommen Sie unseres Geld und schlagen sich immernoch die Köpfe ein.

    ProAsyl ist krimineller, organisierter Menschenhandel

  84. #100 lfroggi

    Nach dem deutschen Wirtschaftswissenschaftler und Soziologe Professor Gunnar Heinsohn zufolge wollen an die 950 Millionen Afrikaner und Araber aus ihren Heimatländern nach Europa auswandern, wenn das Wirtschaftswachstum annähernd konstant bleiben soll, hätte Europa aber lediglich 250 Millionen Plätze frei.

    Welches Europa meint der Herr Professor, was angeblich so viele Plätze (250 Millionen) frei hat?
    Südeuropa mit seinen kaputten Arbeitsmärkten und 50 % Jugendarbeitslosigkeit?
    Osteuropa, wo es kaum besser aussieht und das sich deshalb bereits massiv abschottet?
    Deutschland, das in Wirklichkeit keinen Fachkräftemangel hat und auf dem leergefegten Arbeitsmarkt für einfache Tätigkeiten keinerlei weiteren Bedarf aufweist, was selbst die Bundesanstalt für Arbeit kürzlich bestätigte?
    Auch Länder wie Frankreich, Österreich und Niederlände stöhnen über zunehmende Arbeitslosigkeit und brauchen keine weitere Einwanderung.

  85. Irgendwann werden sich die „Restdeutschen“ im eigenen Land gegen den Rest der „Gutmenschen-Multikulti“-Gesellschaft abgrenzen müssen, so ähnlich wie z.B. die Amish in den USA das machen – wenn auch aus anderen Gründen.

  86. #5 ujott (09. Jul 2015 09:09)

    An die Moderation,

    zu diesem Thema wollte ich auf „ältere Beiträge “
    zurückgreifen, was schon seit 14 Tagen nicht mehr geht.
    pi sei eine attakierende Webseite, schluß aus.
    Einige Kommentatoren haben das Problem ebenfalls.
    Das muß dringend geändert werden, soll ja Neu-
    interessenten verunsichern und vom Lesen abhalten .

    Antwort vom Schweinchen Babe:
    Die Warnung vor einer attakierenden Webseite ist bedingt durch Eure Browsereinstellungen.
    Warnung einfach aufmerksam lesen und auf trotzdem zulassen klicken. Danach klappt alles wieder wie immer. Das System ignoriert somit die Meldung, nur Alah kuckt nun blöd aus der Wäsche. Bei mir tritt die Melung nun nicht mehr auf.
    Von Spenden bitte ich abzusehen, Schweinchen Babe frißt kein Halal.

  87. @ #91 Midsummer (09. Jul 2015 12:32)

    Alles richtig, aber solche Organisationen wie Pro Asyl lebem im Grund von der hilfsbereiten Dummheit anderer. Denn wer wirklich helfen möchte, der hätte auch im eigenen Land genügend zu tun, da braucht es keinen Import Hilfsbedürftiger.
    Da jedoch alles von aussen mehr Prestige zu bringen scheint, denn die bei uns sollen sich mal schön selber helfen, ist der Blick auf die Not ausserhalb unserer Grenzen offenbar viel interessanter.

  88. Für einen gutbezahlten Arbeitsplatz tun manche eben alles, auch auf den Untergang des eigenen Volkes hinarbeiten.

  89. Heute folgendes gelesen:

    Die Politiker werden mit ihren Vorschlägen immer bekloppter und versuchen sich ständig darin zu übertrumpfen.
    Am weitesten treibt es der Präsident des Deutschen Reservistenverbands Roderich Kiesewetter (CDU).
    Dieses Kiesewetter will, dass der Freiwilligendienst auch auf Migranten und anerkannte Asylbewerber ausgedehnt wird.

    Aus einem internen Papier des Deutschen Reservistenverbands namens „Jahr des Zusammenhalts“ zitiert die Frankfurter Neue Presse den Vorschlag des Präsident des Verbandes, Roderich Kiesewetter (CDU).
    Dieser hatte bereits Mitte Juni beim Parlamentarischen Abend in Berlin gefordert, bis zu 400.000 junge Menschen gezielt anzusprechen und vor allem Migranten zwischen 18 und 25 in das Konzept einzubinden.
    Laut dem internen Konzeptpapier sollen diese motiviert werden, bei der Bundeswehr und bei Sozialdiensten zu arbeiten.

    Sinn macht das schon denn diese herzlichen und vor Lebensfreude überschäumenden “Neudeutschen” lassen sich hervoragend zum töten der Scheiß Deutschen Nazischweine verwenden.Einige sind sicher Köpfungs Fachkräfte.So der Hintergedanke der Linksfaschisten.Sie wollen den Genozid an den häßlichen Deutschen nur etwas Beschleunigen.

    Evtl. doch Kanonenfutter?

  90. #78 Midsummer (09. Jul 2015 11:20)

    Genau, der Burkhardt steht bestimmt auch auf der Gehaltsliste von Goldman Sachs & Co.
    Ich möchte nicht wissen, wieviel dieser heuchelnde Nichtsnutz jeden Monat kassiert!

  91. Pro Asyl eine linksradikale kapitalistische Nutznießer Bande, die mit dem Leid der Menschen Kasse macht. Es geht nicht um Helfen sondern ums Kohle machen, nichts anderes.
    Wie kann man nur so bekloppt wie die Deutschen sein? sich selbst die Probleme ins Land holen und auch noch Taschengeld zahlen? Warum schützen unseren Politiker nicht das Volk sondern bekämpfen es ?

  92. „Asyl-Netzwerk“ –
    „Netzwerk“ = anderes Wort für Mafia, Filz, Bande, kriminelle Vereinigung.

  93. #5 ujott

    Wenn sie bei den „älteren Beiträgen“ sind und Warnmeldung angezeigt wird.Ganz einfach auf iknuriern klicken.

  94. Als Mitglied der Asylindustrie gehört man bekanntlich zu den Besserverdienenden, „Welt“-Leser „gemeinnützig“ schreibt:

    „Herr Burkhardt lebt in ausgezeichneten Verhältnissen! Burkhardt verdient als Geschäftsführer des gemeinnützigen Spendensammelvereins ,Pro Asyl‘ in etwa auf dem Niveau eines Landtagsabgeordneten. Von mehr als drei Millionen Euro, die ,Pro Asyl‘ im Jahr 2013 an Spenden und Mit-gliedsbeiträgen vereinnahmte, flossen rund 1,6 Millionen in Personalkosten. Die Summe der Verwaltungskosten ein-schließlich Personalkosten liegt bei ,Pro Asyl‘ etwas ober-halb der zuletzt vom Bundesfinanzhof angenommenen zulässigen Obergrenze von 50 Prozent der Gesamteinnah-men. Da sind Zweifel an der Gemeinnützigkeit angebracht.“

    Ganz so hoch dürften die Personalkosten nicht sein, aber fast: Auf den Seiten 36/37 werden Einnahmen/Ausgaben für 2013/14 aufgelistet: Einnahmen: 3,2 Millionen, Löhne/ Gehälter/Sozialausgaben: 1,02 Millionen, Aufwendungen für die „inhaltliche Arbeit“: 1,24 Millionen! Das heißt, es wird fast genausoviel für Gehälter ausgegeben wie für die eigentliche Arbeit:

    http://www.proasyl.de/fileadmin/fm-dam/NEWS/2014/PRO_ASYL_Taetigkeitsbericht_2013_2014.pdf

  95. PRO-ASYL IST DIE SPITZE DER ASYL-MAFIA.
    Sie gehört in den Knast, hat aber die Deckung der Politik und darf ihr Unwesen treiben.

    Allerdings gibt es neben der üblichen politischen Deckung auch neue Töne.
    Sogar die degenerierten „Eliten“ spüren langsam, dass die Hütte brennt.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/fremdenfeindlichkeit-gauck-uebergriffe-auf-fluechtlinge-sind-widerwaertig-13693781.html

    Der Bundespräsident ermutigte dazu, „Widersprüche, Herausforderungen und Probleme“ einer Einwanderungsgesellschaft zu benennen, dabei aber die „Fähigkeit zur Differenzierung“ zu bewahren. Unterschiede dürften weder verschwiegen noch überbetont werden.

    Also, Leute, wir werden langsam zum Mainstream. 🙂
    PI / PEGIDA WIRKEN!

  96. Sogar in der EU gibt es nicht genug Staaten, die so doof sind wie BRD.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/eu-staaten-nehmen-zu-wenige-fluechtlinge-auf-13693194.html

    EU-Staaten verfehlen Ziele zur Verteilung von Flüchtlingen

    Die Zusagen der EU-Länder zur freiwilligen Aufnahme von 60.000 Flüchtlingen sind bisher nach einem Bericht der „Die Welt“ vollkommen unzureichend.

    De Maizière verlangt mehr Solidarität
    Auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) forderte von den EU-Partnern Solidarität. Deutschland sei bereit, „einen großen Anteil“ der Flüchtlinge aufzunehmen, sagte de Maizière am Donnerstag beim Treffen der EU-Innenminister in Luxemburg.

    Als ob nicht genug ohne Buntenregierung kommen.
    Die Hütte brennt lichterloh (siehe Griechenland), und die Buntenregierung gießt noch Öl ins Feuer.

    WIR WERDEN VON SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE NICHT WISSEN, WAS SIE TUN.

  97. Woher kommen die riesigen Gummiboote? Sieht sehr nach militärischen Landungsbooten aus? Wann werden endlich die türkischen Transporter aufgehalten und zurückgeschickt?

    Unsere „Volkszertreter“ handeln absolut gegen die Interessen des Volkes. Wenn sie aber mit Mutti abgewählt werden, wer kommt dann?

    Auf jeden Fall sollte die gereinigte AfD jetzt endlich geschlossen auftreten und klare Ziele benennen, die längst von der überwältigenden Mehrheit mitgetragen werden. (Lucke hat diesbezüglich alles versaut und durch seine Äußerungen immer wieder Zweifel an der Ernsthaftigkeit der Partei aufkommen lassen!)

  98. Und wo ist mein Posting über die fürstlichen „Pro Asyl“-Gehälter hinentschwunden?

  99. NEUE BOTSCHAFT AUS DER IRRENANSTALT.
    Bosnische Chemielaboranten sollen kommen.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.balkan-besuch-der-kanzlerin-merkel-verspricht-beitrittsperspektive.19f95c87-197c-4021-b5a1-f1822c104293.html

    Merkel verspricht Beitrittsperspektive

    Fachkräfte für deutschen Arbeitsmarkt

    Deutschland wolle bei dem EU-Beitrittsprozess helfen. So sollen Vertreter der Regierung von Bosnien-Herzegowina Kontakte zum deutschen Arbeitsministerium und der Bundesagentur für Arbeit knüpfen, um den Bedarf von Fachkräften auszuloten, die in Deutschland gesucht werden. „Dies könnte eine Win-win-Situation zwischen unseren Ländern sein.“

  100. Reine Geldgier, die aus dem spricht.
    Und dazu eine saftige Profilneurose.

    Solche Leute sind echt gemeingefährlich.

    Die kommen auf die Idee, dass sie falsch liegen entweder gar nicht oder es ist ihnen egal.

    Jede Antwort von diesem Schwachmaten könnte man ihm um die Ohren hauen.
    Was für eine Arroganz.

    Einfach komplett verantwortungslos, dieser Wischmop.

  101. Desto mehr Fremde hier her kommen, berechtigt oder nicht, desto mächtiger wird dieser Herr. So einfach ist das.

    Dabei ist es ihm vollkommen egal, daß hier noch nicht einmal Fremde die vor 30 Jahren hier her gekommen sind integriert wurden. Die wurden geradezu in Ghettos in ihrer Fremdartigkeit eingemottet. Und jetzt fordert dieser Unmensch, daß diese Ghettos vermehrt werden und wachsen.

    Multikulti gibts doch schon an jeder Ecke, liebe Bessermenschen. Ihr müßt aber auch hinziehen!

  102. #122 Schüfeli

    Mit Merkel und Gauck werden wir noch unseren „Spaß“ haben! Null Nähe zum eigenen Volk, dafür wird die ganze Welt ins Land geholt, damit die Deutschen vom Arbeitsmarkt verdrängt werden, um sie dann in Hartz-IV auf übliche Manier von den Jobcentern schikanieren zu lassen und in Billigjobs zu zwingen.

    Nur scheinen die Deutschen diese hinterhältigen Machenschaften der politischen „Fachkräfte“ aus dem Osten, die unser Land vollkommen verändert haben, immer noch nicht zu bemerken.

  103. Ja, Menschenhandel ist eben lukrativer als Drogenhandel, das wissen auch die feinen Herren der Pro-Asyl-Mafia…

  104. #121 Heta (09. Jul 2015 16:51)

    Und wo ist mein Posting über die fürstlichen „Pro Asyl“-Gehälter hinentschwunden?
    – – –
    Ist da – #117 – und aufschlußreich zu lesen.
    Schade, daß über den Bildungsgang dieses Ober“altruisten“ so bitterwenig im Netz zu finden ist, d.h. eigentlich gar nichts.

  105. #3 Demokrat007 (09. Jul 2015 09:06)

    Könnte PI eventuell eine Deutschlandkarte erstellen in der Orte, Gemeinden, Städte eingezeichnet sind, die „noch“ keine Asylschmarotzer aufgenommen hat.

    Vielen Dank

    Oder mit anderen Worten: Sie muten den armen PI-Moderatoren zu die Nadel im Heuhaufen zu suchen.
    Kleiner Tipp: Dort wo die abgebrannten AKW-Brennstäbe zwischengelagert werden gibt’s bisher noch keine Asylschmarotzer.

  106. Mir lief es gerade eiskalt den Rücken herunter als ich das Bild dieser riesigen Invasorenhorde gesehen habe. Mein Gott ! Die können wir doch nicht alle in unser Land lassen ! Das ist doch der pure Wahnsinn hoch drei !
    Mensch, Leute schaut euch doch mal diese Menschenmassen an !

Comments are closed.