imageSommer 2015 – dumpf drückt der Mehltau, der über diesem Land liegt, auf die Gemüter. Man lebt in einem Neo-Biedermeier, zieht sich zurück ins Private wie in Zeiten der Restitution und der gescheiterten Demokratiebewegung Mitte des 19. Jahrhunderts. Ist die Kanzlerin gerade mit einem gegen alle Widerstände brutalstmöglich durchgedrückten politischen Abenteuer grandios gescheitert, das mindestens 65 Milliarden (!) Euro kosten wird und wird selbst jetzt noch versucht, mit der üblichen Vernebelungstaktik eine beinharte und im wirklichen Leben mit Gefängnisstrafen geahndete Insolvenzverschleppung zu übertünchen?

(Von Yorck Tomkyle)

In einer nicht nur simulierten Demokratie müßte auf ein solch massives und vorhersehbares Versagen zwangsläufig der Rücktritt aller Entscheidungsträger von ihren Ämtern und eine angemessene Bestrafung folgen. In Deutschland 2015 hört man noch nicht einmal eine Forderung danach. Opposition?! War da was?!

Aber natürlich: wer sollte das auch fordern – haben doch alle Parteien und auch die Leitmedien in diesem Land für diesen Kurs gestimmt oder geworben! Das hat die Kanzlerin wie immer sehr geschickt gemacht – alle einbinden und dadurch hinterher von niemandem zur Verantwortung gezogen werden können!

Die AfD, die aus dem Griechenland-Desaster ganze Honigtöpfe saugen könnte, beschäftigt sich derweil lieber mit ihrer Selbstsprengung. Und der Bürger? Der mündige Bürger der vielgelobten Demokratie in diesem Land? Zieht sich zurück oder läßt sich gar aufhetzen durch mediale Dauerfeuer-Desinformationskampagnen und wird schließlich via Facebook etc. zur Mobbing-Hilfstruppe der Säger am eigenen Ast – er bemerkt gar nicht, um es mit Erich Kästner zu sagen, daß er aus dem Kakao, durch den er gezogen wird, schließlich auch noch trinkt.

Gestern rief mich ein Bekannter aus dem oberbayrischen Rosenheim an. Er sei vor einigen Tagen am Bahnhof gewesen und habe dort auf einer der großen Bahnhofstreppen Dutzende von jungen schwarzen Männern sitzen sehen, bewacht von einem massiven Polizeiaufgebot. Keine Frauen, keine syrisch oder irakisch aussehenden Menschen. Eher Somalis oder Menschen aus anderen schwarzafrikanischen Ländern. Er habe dann mit einer Passantin darüber gesprochen und sich erstaunt darüber geäußert. Diese habe ihm lapidar geantwortet, daß sich dieses Szenario mittlerweile täglich dort abspiele.

Er sagte mir, daß ihm immer mehr auffalle, wie sich das Rosenheimer Stadtbild verändere – man sehe zunehmend Gruppen von schwarzen jungen Männern durch die Straßen ziehen. Das Auffälligste schien ihm, wie gut diese zumeist gekleidet seien und daß sie meist Handys hätten. Das gönne er ihnen ja, aber es decke sich nicht so ganz mit dem medial verbreiteten Klischee von den armen syrischen Familien, die vor dem IS zu uns fliehen. Offenbar kämen täglich ca. 180 illegale Einwanderer in die Stadt; bei einer Stadt mit 60.000 Einwohnern sei damit errechenbar, wie schnell sich das Stadtbild auch weiter verändern werde.

Er erzählte mir vom Besuch eines befreundeten Ehepaares, dessen Tochter auf das Gymnasium in Raubling geht, der Nachbargemeinde Rosenheims. Vor einigen Monaten habe der Landrat Berthaler den Eltern der Schüler eröffnet, daß die Sporthalle der Schule als Notunterkunft für „Flüchtlinge“ in Betracht gezogen werde. Aber, so habe er angefügt, dies sei ja nur ein absoluter Plan B, der höchstwahrscheinlich sowieso nicht zum Tragen käme. Nachdem so die Gemüter beruhigt worden waren sei ziemlich kaltschnäuzig recht zeitnah mit den Umbauarbeiten für die „Flüchtlinge“ begonnen worden, die unmittelbar danach auch dort eingezogen seien.

Sarkastisch erklärte mein Bekannter, es sei ja gute deutsche Politikertradition, zu behaupten, daß Dinge, die längst geplant sind, nicht passieren werden. Es seien auch keine „Flüchtlingsfamilien aus Syrien“ gekommen, sondern fast nur junge Männer aus Somalia, Sierra Leone und dem Kosovo. Die paar Frauen, die man dort mit einquartiert habe, seien „aus Sicherheitsgründen“ bereits nach kurzer Zeit verlegt worden. Den Schulkindern, insbesondere den Mädchen, habe man nahe gelegt, daß sie sich züchtig kleiden und die jungen „Flüchtlinge“ nicht mit Blicken provozieren sollten.

Offenbar habe man den Neuankömmlingen aber dennoch so wenig vertraut, daß jetzt ein Sicherheitsdienst mit 6 Mann vor Ort sei, um aufzupassen, daß nichts passiert. Es habe aber trotzdem schon mehrere Polizeieinsätze wegen Randale und anderen Gewaltdelikten gegeben.

Die sich getäuscht sehenden Eltern hätten anfangs versucht, sich gegen diese Zustände zu wehren und vor allem auch gegen das erbärmliche Verhalten der örtlichen Politiker protestiert. Es habe dann „einen massiven Brief an die Eltern“ gegeben, in dem diesen „Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“ unterstellt wurde. Seitdem herrsche gespannte Ruhe, aber es gebe offenbar nicht wenige, die mit der geballten Faust in der Tasche lebten, weil sie sich von ihren Volksvertreten hintergangen und im Stich gelassen fühlten.

Am Ende des Telefonats fragte ich ihn, was denn jetzt zu tun sei. Er stöhnte resigniert. Nichts, sagte er schließlich. „Unsere Politiker haben uns verraten und belogen. Sie haben überhaupt keine Idee wie sie diesen Massenansturm von illegalen Einwanderern bewältigen sollen. Grenzkontrollen lehnen sie aus politischen Gründen ab, obwohl in den 10 Tagen verschärfter Kontrollen während des G7-Gipfels 10.000 Illegale aufgegriffen wurden – an einer einzigen Grenze. Rechne das doch mal hoch! Weißt Du, wir könnten ja versuchen, das zu bewältigen, wenn wir wüßten, daß es irgendwann aufhört. Aber es wird weiter zunehmen, weil es sich in den Herkunftsländern herumspricht wie das hier läuft. Es warten bereits Millionen darauf, hier bei uns ein besseres Leben führen zu können. Und die Verantwortlichen wissen das. Und weil unsere Politiker und ihre Medien zu feige sind, vernünftige Konzepte zur Lösung dieses Problems zu finden, haben sie sich eben darauf verlegt, uns, ihr Volk, das seine Verwaltung vertrauensvoll in ihre Hände gelegt hat, einzulullen oder, wenn das nicht mehr funktioniert, einzuschüchtern. Damit es niemand wagt, dagegen aufzubegehren, daß sie gerade die Zukunft unserer Kinder verspielen. Dabei geht es den Menschen gar nicht um Geld oder irgendwelche diffusen Ängste. Es geht um die immer konkreter werdende Angst, seine Kultur, seine Heimat zu verlieren und eines Tages in einem Land aufzuwachen, daß nicht mehr uns, den Deutschen, gehört.“

Ich war noch lange wach an diesem Abend. Ich dachte an meine Kinder und daran, daß ich verpflichtet bin, ihnen zu helfen, daß sie in ihrem Land, Deutschland, eine Zukunft haben. Und mir dämmerte einmal mehr, daß wir es selbst sind, die ihnen die Zukunft verbauen.

Schon Napoleon wußte, daß man die Deutschen hervorragend gegeneinander aufhetzen kann – so schwächt man ein Volk, damit man es unterjochen kann. Der Unterschied zu damals ist nur der, daß es heute die eigenen Leute sind, die das mit ihrem Volk machen. Bei den heutigen Deutschen kommt noch übersatte Bequemlichkeit und die Feigheit, diese zu verlieren, hinzu.

Riesen sterben langsam und Frösche lassen sich gern kochen. Deutschland, das Land unserer Vorfahren, braucht jetzt mutige Männer und Frauen, die sich dafür einsetzen. Damit es morgen das Land unserer Kinder sein kann.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

102 KOMMENTARE

  1. 65 Milliarden € Verlust durch die Griechen ist viel zu niedrig angesetzt.
    Der Deutsche Verlust aus dem IWF-Anteil, aus den EU- Institutionen (EZB und EU-Kommission) und aus Target-2 dürfte zusammen ca. 200 Millionen € betragen.
    Und vermutlich gibt es noch weitere Verluste, welche bislang noch gar nicht in der Presse erwähnt wurden, weil diesbezüglich immer alles geschönt wird!

  2. Die AfD, die aus dem Griechenland-Desaster ganze Honigtöpfe saugen könnte, beschäftigt sich derweil lieber mit ihrer Selbstsprengung
    —————-
    Nicht von ungefähr: der Parteigründer ist ein Kuckucksei des Systems. Er hat uns falsche Hoffnungen gemacht – ein politischer Heiratsschwindler!

  3. In der DDR gab’s auch verschiedene Parteien, die aber alle den Grundkonsens „Aufbau des Sozialismus“ zu vertreten hatten. Sie waren eingebunden in die „Nationale Front“. Parallelen zu heute sind unverkennbar; Opposition, die diesen Namen verdient, ist ausgeschaltet. Wir können nur noch rätseln, ob der Untergang sich schleichend vollzieht oder ob das Gebilde „Deutschland“ mit samt seinem Multikulti-Wahn krachend zusammenbricht.

  4. Überall die selben beschissenen Zustände und viel zu wenige tun etwas dagegen.Warum lassen sich die Eltern dieser Schule mit dem abgelutschten Wort Rassismus abspeisen? Warum bleiben sie nicht konsequent bei ihrer Kritik? So wird das nie etwas und genau deshalb werden wir verarscht bis es uns nicht mehr gibt. Wenn einheimische Bürger jedesmal wegkuschen, weil jemand Nazi oder Rassismus sagt , können wir unser Land gleich übergeben. Übrigens : In deren Heimatländern würde sich kein Einheimischer von Ausländern derart behandeln lassen , so siehts aus.

  5. Hier meine Momentaufnahme: ich war in den letzten Monaten 2 Mal in der KrVw Montabaur… jedes Mal (Zufall?) wurde der Eingangsbereich von dutzenden Asylanten aus dem Kosovo belagert… und einmal erlebte ich den Abtransport mit Taxis in die Unterkunft… unterlegt mit einer handfesten Diskussion mit einem Taxifahrer…

  6. An den Autor dieses Textes: Vielen Dank für diese schönen Worte, die mich sehr nachdenklich gemacht haben.

  7. Generalstreik und schütteln wir endlich die Rassismuskeule und Nazikeule ab, damit will man uns nur klein halten. Und Ost und West dürfen sich nicht gegeneinander ausspielen lassen.

  8. Zur Klarstellung: Es gibt keinen Plan B

    Auch die Titanic hatte keinen Plan B als sie den Eisberg rammte!

    Ein Teil von uns wird im kommenden multikulturellen Bürgerkrieg untergehen, wie ein Teil von uns im Bombenhagel unterging, wie ein Teil von der braunen zur roten Diktatur wechselte, wie ein Teil in den Stahlgewittern von Verdun verheizt wurde.

    Wird es dereinst einen Phoenix aus der Asche geben?

    Werden spätere Generationen schonungslos mit den linksgrünen Faschisten abrechnen, deren Body Count denen der braunen Sozialisten in nichts nachstehen wird?

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

    2050 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom?

    „Auch seine grüne Vergangenheit wird Deutschland dereinst aufarbeiten und bewältigen müssen“.

    Michael Klonovsky

  9. Vielen Dank für diesen guten Essay am Ende eines Tages mit vielen schlimmen Informationen. Ja, die Zustände sind deprimierend. Es gibt so wenig, was wir tun können.

  10. Die AfD, die aus dem Griechenland-Desaster ganze Honigtöpfe saugen könnte, beschäftigt sich derweil lieber mit ihrer Selbstsprengung.

    Das Ziel des Ablenkungsprojektes AfD FDP 2.0.
    mit Lucke als technischem Direktor
    ist nicht, politisch erfolgreich zu sein,
    sondern konservative Wutbürger zu binden und ihr Protest verpuffen zu lassen.

  11. Und das lustige ist: Die Gutmenschen-Deppen haben absolut kein Konzept wie es weitergehen soll. Die sitzen gefangen in ihrer eigenen Ideologie wie ein Hamster im Laufrad.

    Bisher mussten die Einwanderer als Waffe im Kampf gegen Rechts herhalten. Aber die illegalen Asozialen aus aller Welt kommen jetzt zu Millionen. Die Gutmenschen-Spinner schaufeln sich ihr eigenes Grab. Es gibt gar nicht so viele Wohnungen, Finanzmittel oder gar Willkommenskultur um die Asozialen der ganzen Welt in Deutschland aufzunehmen.

    Letztendlich ist es egal, ob die Sozialsysteme jetzt oder erst in zwei oder drei Jahren kollabieren. Der innere Frieden wird durch die illegalen Asozialen und die eingewanderten Kriminellen nachhaltig gestört.

    Es wird noch ganz arg krachen in Deutschland. Und den Gutmenschen-Deppen wird ihre eigene Ideologie um die Ohren fliegen.

  12. Die Vorhut des Islamischen Staates macht gerade mit den Flüchtlingsbooten nach Europa rüber.

    Und hier tun rotgrüne Spinner die Scharia-Gotteskrieger noch mit Willkommenskultur und Vollversorgung empfangen.

    Geht es noch verrückter?

    🙂

  13. Er sagte mir, daß ihm immer mehr auffalle, wie sich das Rosenheimer Stadtbild verändere – man sehe zunehmend Gruppen von schwarzen jungen Männern durch die Straßen ziehen.

    ROSENheim wird zum NEGERheim.

    CSU, die in Bayern allein regiert und entsprechend für den Wahnsinn verantwortlich ist,
    muss völlig verrückt geworden sein.

  14. @11 Schüfeli

    Von daher könnte man annehmen, die AfD sei eine Erfindung der CDU.

  15. Gestern rief mich ein Bekannter aus dem oberbayrischen Rosenheim an. Er sei vor einigen Tagen am Bahnhof gewesen und habe dort auf einer der großen Bahnhofstreppen Dutzende von jungen schwarzen Männern sitzen sehen, bewacht von einem massiven Polizeiaufgebot…
    Diese habe ihm lapidar geantwortet, daß sich dieses Szenario mittlerweile täglich dort abspiele.

    BAYERN VON SINNEN.

    http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/1724130_Bisher-groesster-Aufgriff-130-Fluechtlinge-in-einem-Zug.html

    Es ist der größte Aufgriff illegal eingereister Personen in der Geschichte der Rosenheimer Bundespolizei: Ganze 130 Menschen – überwiegend aus Eritrea – gingen den Beamten am Mittwoch ins Netz. Allesamt saßen sie in einem Fernzug, der aus Italien kommt…

    Die Beamten weiter: „Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die unerlaubt Eingereisten, darunter viele junge Männer im Alter von Anfang 20 bis Mitte 30, an die Aufnahmestelle für Flüchtlinge in München weitergeleitet. Sieben alleinreisende Kinder und Jugendliche konnten der Obhut des Jugendamtes anvertraut werden.

    DAS JA IRRSINN HOCH ZWEI!
    STATT DIE ILLEGALEN IN HANDSCHÄLLEN ZURÜCK ZU SCHICKEN, WERDEN SIE AUFGENOMMEN mit anschließendem Asylverfahren, das praktisch das ewige Bleiberecht mit Vollpension bedeutet.
    AUCH DIEJENIGEN, DIE VIELLEICHT NACH DEUTSCHLAND GAR NICHT WOLLTEN (nur auf die Durchreise in die andere Länder).

    Fazit:
    Die deutsche politische Klasse ist schlicht und einfach verrückt.
    WIR WERDEN VON DEN LEUTEN REGIERT, DASS NICHT MEHR WISSEN, WAS SIE TUN.

  16. #12 magnum (02. Jul 2015 23:29)

    Und das lustige ist: Die Gutmenschen-Deppen haben absolut kein Konzept wie es weitergehen soll. Die sitzen gefangen in ihrer eigenen Ideologie wie ein Hamster im Laufrad.

    Die linksgrünen Gutmenschen-Deppen, jene VollhonkInnen, warfen der sicheren Energieversorung immer vor, es gäbe ein ungelöstes Endlagerprobläm.

    Wie aber wollen diese pädophilen Nichtsnutze mit Wohlstandsverwahrlosungshintergrund die „Flüchtlingsfrage“ lösen, wenn ihren Töchter vergewaltigt werden?

    Grüne: Eure Verbrechen werden Euch eines Tages in Eurem Haus heimsuchen!

    Und dann nicht feige nach dem „Bullenstaat“ rufen, den ihr so selbstherrlich unter Schröder/Fischer/Merkel kastriert habt!

    Stellt Euch Euren Verbrechen, ihr wohlstandsverwahrlosten Stuhlkreis-Nichtsnutze, Ihr Schmarotzer der viel zu hohen Steuern der Facharbeiter unseres Landes!

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

    2050 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom?

    „Auch seine grüne Vergangenheit wird Deutschland dereinst aufarbeiten und bewältigen müssen“.

    Michael Klonovsky

    Grün sein ist keine Meinung, grün sein ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit!

  17. #17 Schüfeli (02. Jul 2015 23:38)

    Wir werden in 8 Jahren, wenn die Karenzzeit abgelaufen sein wird, somalischen Piraten die Staatsbürgerschaft mehr als verleihen!

  18. OT: Alles ist verkehrt.

    Der Johannistag/nacht ist längst vorbei, aber heute sind die Glühwürmchen da. Endlich/Herrlich, die ganze Umgebung (unser Wald), obwohl es dunkel ist, leuchtet.

    Wenn jemand nicht weiß, was ein Glühwürmchen ist, Mücken haben wir auch.

  19. Das System Merkel ist ein steuerloses Schiff mit hohen Steuereinnahmen…..

    Und kein Lotse wie Bismarck in Sicht!

  20. @17 Schüfeli

    Wären die Politiker verrückt, dann wären sie entschuldigt.
    Denn Verrückte sind oft nicht für ihr Handeln verantwortlich.
    Doch die Politiker sind nicht verrückt, im Gegenteil, sie sind hochintelligent.
    Einen Völkermord am eigenen Volk begehen, ohne, dass Soldaten eingesetzt werden müssen, ist einzigartig in der Geschichte.
    Auch einzigartig ist die Zustimmung der Bevölkerung, die für bunte Vielfalt ist und glaubt, dass die Ansiedlung von Negern und Arabern die Deutschen vor dem Aussterben bewahren würde.
    Ja die Deutschen beklatschen ihren eigenen Untergang.
    Eine Meisterleistung der Politik.

  21. Gestern hatte ich ein interessantes Gespräch mit einem hessischen Vollzugsbeamten der im Strafvollzug tätig ist.

    Auf meine Frage hin äußerte er sich das in der Haftanstalt in der er tätig sei ca. 350 Insassen Nichtdeutsche seien, insgesamt sitzen dort ca. 450 Häftlinge ein, auch von denen sind nicht alle „richtige“ Deutsche.

  22. „Unsere Politiker haben uns verraten und belogen. Sie haben überhaupt keine Idee wie sie diesen Massenansturm von illegalen Einwanderern bewältigen sollen…

    WIR WERDEN VON WAHNSINNIGEN SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE UNS IN DEN ABGRUND ZIEHEN.

    Irgendwann (wenn es so weiter geht, dann ziemlich bald)
    wird die Frage so stehen:
    entweder Kollaps, Chaos und Bürgerkrieg
    oder das Volk jagt die wahnsinnigen Politiker mit Mistgabeln aus den Ämtern.

    Ich hoffe auf die 2. Variante,
    die für alle (auch für Politiker) die günstigere ist.

  23. Die Flut der Zuwanderung und die Islamisierung werden sich in den kommenden 24 Monaten ganz von selbst erledigen. Ich befürchte, dass bereits im Herbst nächsten Jahres überall in Deutschland Ausländer vertrieben werden.

    Wenn die Wirtschaft einbricht, werden hier alle komplett durchdrehen. Sparsam, wie der Deutsche ist, werden zuerst die ausrasten, die nichts mehr zu verlieren haben:

    Laut einer Umfrage des Marktforschungsunternehmens TNS Infratest unter 1000 Befragten könnten 54 Prozent der Deutschen nicht innerhalb eines Monats 1500 Euro auftreiben, wenn ein finanzieller Notfall auftritt.

    So oder so ähnlich, stand es überall zu lesen. Es wird richtig krachen. Ausländer werden sich in Deutschland nicht mehr wohlfühlen. Und für die Politiker könnte es super gefährlich werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es dieses Mal für die Politiker so glimpflich abgehen würde, wie sie in Deutschland bisher immer davongekommen sind. Ich tippe mal eher auf die Lösung der Probleme im „französischen“ Stil.

    Als Politikberater, würde ich den BRD-Politikern von jetzt an vielleicht noch 3 Monate geben, das Ruder massiv rumzureißen. Danach wird es wohl zu spät sein. Irgendwann übernimmt die Dynamik der Masse und dann werden sie weggefegt. Kann gut sein, dass sie wirklich nichts merken, dann wird es halt so sein.

  24. ROSENheim wird zum NEGERheim.
    #14 Schüfeli
    „Deutschenheim“ wird zum Negerheim.
    In vielen Orten tauchen ganze Gruppen von Negern
    auf.
    In der Häufigkeit, gibt es das erst seit wenigen
    Jahren.
    Und wenn sich die derzeitige Politik nicht dratisch
    ändert, wird es noch viel schlimmer kommen.
    Diese Gruppen sind erst die „Vorhut“.

  25. OT

    PI-News-Statistik: Juni 2015

    PI-News Statistik Juni 2015 PI-News endlich wieder auf statistischen Erfolgskurs! Der Monat Juni 2015 war gegenüber dem katastrophalen Monat April eine deutliche Verbesserung und ohne technischen Problemen. Am Anfang des Monats gab es leider bis zum 03.06. unabhängig von PI-News keine Erhebung von Daten durch den „Counter“, die statistisch einbezogen werden können. Die durchschnittliche Besucherzahl beläuft sich im Monat Juni auf 78.006 (nach altem Zähler knapp 120.000) und die durchschnittliche Zugriffszahl auf 225.784 und liegen somit wieder im prognostizierten mittleren steigernden Erwartungsrahmen.

    Der stärkste Besucher- und Zugriffstag im Monat Juni war am 26.06.2015, leider aus sehr traurigem Anlass, wegen dem blutigen ersten Ramadan-Freitag 2015. Die Besucherzahl war 90.824 und die Zugriffszahl 282.144. Die Steigerung gegenüber dem Vormonat Mai beträgt 8,82% bzw. 15,8%. Die stärkere prozentuale Zunahme bei den Zugriffen beruht darauf, dass der Faktor „Zugriffe/ Besucher“ sich von unterdurchschnittlich 2,7 wieder auf 3,0 eingependelt hat. Das weist darauf hin, das PI-News grundsätzlich für “Passive” wieder uneingeschränkt erreichbar ist. Es ist kein Indiz für “sowieso” PI-ler, die keine Zeit noch Mühe scheuen um Kommentare zu schreiben oder Artikel zu lesen. Als Besucher wird man nur einmal am Tag gezählt, der Zugriff pro Besucher und Artikel (inkl. Hauptseite) jeweils auch nur einmal, ganz unabhängig wie oft eine Seite dann je Besucher aufgerufen wird oder wie viele Kommentare man schreibt.

    Der Tag mit der höchsten Besucherzahl ist der 27.10.2014 mit 136.156 Besuchern (nach altem Besucherzähler ca. 200.000). Der Tag mit der höchsten Zugriffsrate ist mit 458.641 der 12.01.2015 (bei 130.351 Besuchern).

    https://newpi.wordpress.com/2015/07/01/pi-news-statistik-juni-2015/#more-3881

  26. #19 Eurabier (02. Jul 2015 23:41)

    #17 Schüfeli (02. Jul 2015 23:38)

    Wir werden in 8 Jahren, wenn die Karenzzeit abgelaufen sein wird, somalischen Piraten die Staatsbürgerschaft mehr als verleihen!

    8 Jahre Karenz???

    Bekommt dann auch der unter dem Baum geborene eine deutsche Staatsbürgerschaft hinterher geschmissen?

    Piratenprozess Hamburg

    „Ich wurde unter einem Baum geboren“

    Der Hamburger Prozess gegen zehn mutmaßliche Piraten aus Somalia hat mit einem Streit über deren Alter begonnen. Einige von ihnen behaupten, minderjährig zu sein.

    Gut sieben Monate nach dem Überfall auf das Hamburger Frachtschiff Taipan müssen sich zehn Somalier wegen Angriffs auf den Seeverkehr und erpresserischen Menschenraubs vor dem Hamburger Landgericht verantworten. Gleich zum Prozessauftakt forderte ein Teil der 20 Verteidiger, die Öffentlichkeit von der Verhandlung auszuschließen, da Jugendliche und Heranwachsende unter den Angeklagten seien.

    Einer der mutmaßlichen Piraten ist nach eigenen Angaben erst 13 Jahre alt und wäre damit nicht einmal strafmündig. Die Staatsanwaltschaft hält ihn für älter und stützt sich dabei auf Gutachten. „Die von der Staatsanwaltschaft vorgelegten Schätzgutachten sind wissenschaftlich gesehen ohne Aussagekraft“, sagte hingegen Anwalt Thomas Jung. Er verlangte, das Verfahren gegen seinen Mandanten einzustellen. Richter Bernd Steinmetz machte klar, dass die Feststellung des Alters der Angeklagten einen wichtigen Stellenwert in dem Prozess haben werde. „Ein Kind wird hier nicht vor Gericht stehen“, sagte er. 🙄

    Schon der Abgleich der Namen der Angeklagten zu Prozessbeginn dauerte längere Zeit, weil es Unstimmigkeiten in der Schreibweise gab. Mehrere Angeklagte konnten ihren exakten Geburtstag nicht nennen, sondern gaben nur das Geburtsjahr an. Einer sagte: „Ich wurde unter einem Baum geboren.“ In dem Prozess übersetzen drei Dolmetscher vom Somalischen ins Deutsche.

    Die Verteidiger bezweifeln, ob das Verfahren vor einem deutschen Gericht überhaupt angebracht sei. Die im deutschen Strafrecht festgelegten Strafziele griffen in diesem Fall nicht, argumentierten sie. Eine Resozialisierung der Angeklagten sei weder in Deutschland noch im Heimatland Somalia möglich.

    Übrigens: Ich bin an der Lahn geboren.

  27. Es gibt keinen Plan B… die Gutmenschen-Deppen haben keinen Plan…
    Ja, aber wir auch nicht.
    Wir haben es ja versucht mit Pegida. Das Volk aufwecken. Die Leute wachrütteln. Das Volk ist nicht mehr da.
    Linksgrün hat es geschafft. Es gibt kein Volk mehr. Es gibt eine Bevölkerung. Austauschbar.
    Das Fähnlein Aufrechter macht den Don Quichotte. Kampf gegen Windmühlen. Kassandra: Wir sehen genau, was falsch läuft, wir wissen, was passieren wird. Wir wissen, was getan werden müsste – aber es interessiert niemanden.
    Niemanden!
    Der kommende Bürgerkrieg ist von vornherein verloren, da es zwar alle möglichen „Dagegen“ gibt aber die Rechte, als Einzige die das könnte, kein „Dafür“ liefert.
    Mir hat es gereicht in Magdeburg. Hier eine fast verzweifelte Menge Hooligans und Bürgerlein, drüben eine hasserfüllte Jugend: Deutschland ist Scheiße, ihr seid die Beweise.“ Da frage ich mich: Wofür?
    Wofür soll ich den Arsch hinhalten? Für eine Idee, die Niemanden interessiert? Für ein Volk, welches keines sein will? Heroisch für eine tote Tradition den Kopf abgeschnitten bekommen?
    Liefert mir einen Grund, eine einzige Hoffnung, dass ich mich irre. Dass es noch ein Volk gibt, was den Kampf, das Sterben wert ist.
    Ansonsten: Mene, mene tekel upharsin.
    Auf dem Gebiet, einstmals genannt Imperium Romanum, ein Land, dessen Kultur Jahrhunderte überstrahlt, leben jetzt irgend welche Völker mit anderer Kultur. So wird es Almanya gehen. Früher mal Deutschland genannt. Ein anderes Volk, welches sich ohne Zweifel bilden wird, wird die Ruinen der Dome betrachten wie wir römische Tempel und deren Kinder werden sich mit den Seiten der Bücher aus den alten Bibliotheken den Arsch abwischen.

  28. #4 Brigitte (02. Jul 2015 23:07)
    Überall die selben beschissenen Zustände und viel zu wenige tun etwas dagegen.Warum lassen sich die Eltern dieser Schule mit dem abgelutschten Wort Rassismus abspeisen? Warum bleiben sie nicht konsequent bei ihrer Kritik? So wird das nie etwas und genau deshalb werden wir verarscht bis es uns nicht mehr gibt. Wenn einheimische Bürger jedesmal wegkuschen, weil jemand Nazi oder Rassismus sagt , können wir unser Land gleich übergeben. Übrigens : In deren Heimatländern würde sich kein Einheimischer von Ausländern derart behandeln lassen , so siehts aus.

    #############

    Ach, dazu, dass einer Nazi oder Rassist sagen kann, kommt es doch gar nicht erst.

    Allein, dass einer es sagen könnte, reicht den meisten schon, sich lieber ruhig zu verhalten.

  29. #29 Ditfurthianer (03. Jul 2015 00:14)

    ????????????????

    Also Ich bin mir selbst Volk und Grund genug!

    Punkt.

  30. #22 MadMurdock (02. Jul 2015 23:46)
    @17 Schüfeli
    Wären die Politiker verrückt, dann wären sie entschuldigt.
    Denn Verrückte sind oft nicht für ihr Handeln verantwortlich.
    Doch die Politiker sind nicht verrückt, im Gegenteil, sie sind hochintelligent…

    Das hört man oft.
    Allerdings hat mir bisher noch niemand erklärt, was der Sinn der Übung sein soll.

    Umvolkung führt zum Kollaps, Chaos, Bürgerkrieg und im Endeffekt zur Zerstörung der Zivilisation und zum pan-europäischen somalisierten 3.Welt Slum.
    Das überleben die heutigen „Eliten“ nicht.

    Man sagt oft, die „Eliten“ werden dann abhauen.
    Es macht aber auch wenig Sinn, alle Positionen zu verlieren, ohne Immobilien / Fabriken abzuhauen und im Ausland als einfache Immigranten zu leben, wobei man vom Dank des Volkes nirgends sicher sein kann.

    Das Verhalten der deutschen „Eliten“ ist deshalb der Kategorie SELBSTMORD zuzuordnen.
    Und ist nur mit weit fortgeschrittener Degeneration zu erklären.
    Mehr dazu siehe:
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

  31. #25 Tommy233 (02. Jul 2015 23:59)

    Sehr schön. Danke.
    Es tut gut, einmal etwas anderes, als immer dieselben Untergangsszenarien, in denen sich gesuhlt wird, zu lesen.

  32. #10 AtticusFinch (02. Jul 2015 23:19)

    Ja, die Zustände sind deprimierend. Es gibt so wenig, was wir tun können.

    Das stimmt so nicht – es ist stattdessen noch viel schlimmer und viel umfassbarer:

    Denn, wir können etwas tun, und es ist sogar ganz einfach:

    2017 genügt es, wenn 80-90% der Wähler zur Wahl gehen und ihr Kreuzchen irgendwo anders machen als bei den Hochverräter-Blockparteien.
    Parallel dazu müssten genügend Bürger bereit sein, nach 18 Uhr dazubleiben und aufzupassen.

    Am nächsten Tag würde man die Republik nicht wiedererkennen. Das, was im Kleinen mit der FDP passiert ist – plötzlich war sie wie weggezaubert – , würde auch im Großen funktionieren.

    Nun aber der Punkt, warum alles noch viel schlimmer ist:

    der Michel wird diese Super-Chance, ein komplettes Land zu retten, ungenutzt verstreichen lassen.

    Was uns hier bleibt?

    – Sparen für den Exodus,
    und nicht vergessen:
    – die Liste „Nürnberg 2.0“ gründlich weiterführen.

    Denn die Hauptschuldigen werden die ersten sei, die sich dünne machen. Sie haben alles schon vorbereitet, denn sie wissen genau, was sie tun: sie verkaufen das ganze Volk, einschließlich ihrer eigenen Großmutter, für ein bisschen Zeit.

    Aber dann gibt es ja noch die Variante, wie Israel Eichmann erwischt hat …

  33. #13 magnum (02. Jul 2015 23:29)
    Und das lustige ist: Die Gutmenschen-Deppen haben absolut kein Konzept wie es weitergehen soll. Die sitzen gefangen in ihrer eigenen Ideologie wie ein Hamster im Laufrad.

    Gutmenschen sind Wohlstandsdegeneraten, die mentale Defekte haben.
    Sie ignorieren die Realität und können die Folgen ihrer Handlungen nicht abschätzen.
    Werden sie mal mit der Realität / Folgen konfrontiert, verfallen sie in Hysterie, da es zum seelischen Diskomfort führt, den sie nicht ertragen können.

    Gutmenschen können nur in der feucht-warmen Nische der Wohlstandsgesellschaft existieren, die sie allerdings selbst vergiften.
    Im Fall vom Chaos / Bürgerkrieg werden sie die ersten Opfer sein und werden vollständig aussterben.

    #9 Eurabier (02. Jul 2015 23:18)

    Werden spätere Generationen schonungslos mit den linksgrünen Faschisten abrechnen, deren Body Count denen der braunen Sozialisten in nichts nachstehen wird?

    Wenn es zum Kollaps / Chaos / Bürgerkrieg kommt, dann wird natürlich gnadenlos abgerechnet.
    Die heutigen „Eliten“ überleben es nicht.

    Deshalb wäre es für „Eliten“ günstiger, wenn das Volks sie aus den Ämtern mit Mistgabeln jagt. So bleiben sie zumindest am Leben.

    Noch günstiger wäre für „Eliten“, den Wahnsinn zu beenden.
    Aber dafür sind diese Degeneraten offensichtlich nicht in der Lage.

  34. Ich habe jetzt alle Kommentare gelesen und ich habe keine Hoffnung mehr, dass es dieses Land noch mit Vernunft schaffen wird…
    Wir waren im Urlaub in unserer Heimatstadt ERFURT..Neger, MOSLEMS, Kopftuch Trullas und wandelnde Müllsäcke. Am Abend auf dem Anger (Erfurter Zentrum), Horden von Negern…Und einige blonde Gutti Weiber mittendrin. Alles da. Ich habe geweint.
    Unser Land ist am Arsch. AMEN 😥

  35. #31 Diedeldie (03. Jul 2015 00:21)

    Also Ich bin mir selbst Volk und Grund genug!
    Punkt.

    Da bist du aber sehr allein! Lauter kleine, unbedeutende, wissende Splitter eines ehemaligen Volkes.

  36. #29 Ditfurthianer (03. Jul 2015 00:14)
    also nun mal langsam
    viele völker waren schon in aussichtslosen positionen. denk mal an die ganze biblische geschichte, denk mal an die befreiungsbewegungen nach jahrhunderten der unterdrückung, oder die große sowjetunion oder die besetzung südspaniens durch die mohammedaner. wenn die zeit reif ist, werden die völker aufstehen und kämpfen. es bedarf eines propheten, anführers oder was auch immer. und es werden immer mehr, die dafür infrage kommen. die widerstandsbewegungen erstarken überall, frankreich, holland, dänemark, ungarn und auch österreich. wehe, wenn´s deutschland erfaßt. churchill hat mal gesagt, „du hast die deutschen entweder unter der schuhsohle oder an der gurgel“. und die stimmung kippt. bereitet euch darauf vor.

  37. In einer normalen Demokratie kann man sich im Falle einer schlechten Regierung damit trösten, dass sie dann eben bei der nächsten Wahl abgewählt wird. Aber dummerweise ist die Opposition sogar noch viel schlechter. Da wählt man eben das „kleinere Übel“ C*DU (oder geht gar nicht erst wählen). Nur das erklärt den Erfolg Merkels. Und ich prophezeihe: Bei der nächsten BT-Wahl wird sie wieder gewählt.

  38. #37 Ditfurthianer

    Dein Wort in Allahs Ohr: Schön wäre es wenn die Stimmung kippen würde, aber das traue ich uns Deutschen wahrlich nicht zu. In jedem europäischen Land, außer vielleicht in Schweden, kann ich mir vorstellen, dass die bleierne Political Correctness abgeschüttelt wird, aber niemals in Deutschland.

  39. Kleiner Fauxpas: Mein Beitrag von eben war eher an #39 Ironman als an Ditfurthianer gerichtet.

  40. #29 Ditfurthianer (03. Jul 2015 00:14)
    Der kommende Bürgerkrieg ist von vornherein verloren, da es zwar alle möglichen „Dagegen“ gibt aber die Rechte, als Einzige die das könnte, kein „Dafür“ liefert.

    Der kommende Bürgerkrieg wird der Krieg alle gegen alle nach dem Kollaps sein.
    Das Ergebnis – der somalisierte 3.Welt Slum, ein Paar Kalifate inklusive.
    Als günstige Variante – auch Ost-Deutscher Staat (in Grenzen von DDR).
    Wenn Russen mitspielen, auch eine deutsche Enklave in ehem.Ost-Preußen möglich.

    Verhindern könnten es die Besatzungsmächte, wenn sie das können / wollen werden.
    Die Frage ist, welche Politik sie dann machen sollen.
    Soll weiter Buntheit gepflegt werden, führt es schnell zum erneuten Kollaps.

    Auf dem Gebiet, einstmals genannt Imperium Romanum, ein Land, dessen Kultur Jahrhunderte überstrahlt,…

    Tja, man kann leider die Zeit nicht wählen, in der man lebt.
    Wir leben (leider) in der Endphase der ethnischen Zyklus, siehe hier:
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

    Es ist so wie es ist, und es macht keinen Sinn zu resignieren / sich zu beschweren.
    Man soll lieber überlegen, was man unter diesen Umständen tun kann.
    Siehe das Ende des Artikels unterm oberen Link.

  41. #34 le waldsterben (03. Jul 2015 00:26)
    Denn, wir können etwas tun, und es ist sogar ganz einfach:
    2017 genügt es, wenn 80-90% der Wähler zur Wahl gehen und ihr Kreuzchen irgendwo anders machen als bei den Hochverräter-Blockparteien.
    Parallel dazu müssten genügend Bürger bereit sein, nach 18 Uhr dazubleiben und aufzupassen.

    Das sind naive Vorstellungen.
    Selbst in der Endphase schaffen die Diktaturen, die Wahlergebnisse von 90%,
    obwohl 90% der Bevölkerung schon dagegen sind.

    Dafür sind flächendeckende Fälschungen gar nicht nötig.
    Wie Genosse Stalin zu sagen pflegte:
    „Es ist nicht wichtig, wie man wählt, sondern wie man zählt“.

    Und in Deutschland sagte K. Tucholsky:
    “Wenn Wahlen was ändern würden, wären sie verboten.”

    In diesem System werden wichtige Fragen nicht durch Wahlen / Petitionen entschieden (leider).

  42. #39 Ironman (03. Jul 2015 00:32)

    #29 Ditfurthianer (03. Jul 2015 00:14)
    also nun mal langsam
    viele völker waren schon in aussichtslosen positionen. …

    die widerstandsbewegungen erstarken überall, frankreich, holland, dänemark, ungarn und auch österreich….

    und die stimmung kippt. bereitet euch darauf vor.

    Das ist möglich.
    Denn laut ethnischer Theorie
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/
    läuft der Untergang eigentlich viel zu schnell.

    Die europäischen Völker können sich noch aufbäumen.
    Dann werden sich aber die Ereignisse überschlagen.

    Die „Eliten“ müssen eigentlich Angst haben.
    Aber Degeneraten kennen offensichtlich keine Angst.
    Ja, die merken nicht einmal, dass es gefährlich wird.

  43. @all
    Was ihr macht ist ein Pfeifen im Walde. Ihr seht nicht die Wirklichkeit.
    Einer meiner Beiträge zur MAGIDA hieß: Seien wir Deutsche.
    Nehmt euren Kindern das Iphone aus der Hand und die Ohrstöpsel raus und singt mit ihnen mal ein paar deutsche Lieder. Und sei es Zuckowsky – der nebenbei wunderbare Lieder für Kinder gemacht hat.
    Lest mit euren Kindern mal Grimms Märchen. Da steht alles drin, was uns als Volk ausmacht. Seid Deutsche. Lernt unser Land zu lieben wie es uns ein Pirincci vormacht. Geht wandern im deutschen Wald, im Harzer Bodetal und erzählt euren Kindern von Bodo und Brunhilde. Fasst mal die Steine des Domes an und versucht euch die Leistung der Handwerker vorzustellen, die das geschaffen haben.

    Aber wer war denn da? Ein paar mutige Hools des 1.FCM – die Leute, die MAGIDA überhaupt am Laufen halten. Einige wenige Bürger, die wissen, dass das, was derzeit läuft, fürchterlich schief gehen muss.

    Das ist IMHO das pro, das Ziel, was uns Rechten vor Augen stehen muss: Seien wir Deutsche.

    Nur ist das ein sehr einsames Leben. Die Masse der Bevölkerung ist träge. Vielleicht werden sie sich wehren, wenn es eng wird. Aber wofür? Hat man im Kampf kein Ziel, ist der Kampf sinnlos.
    Ist Dideldies Antwort eine Lösung? „Ich bin mir selbst Volk und Grund genug!“ Das ist ehrenwert, aber ebenso eine Don Quixote-Lösung.

    Ihr Bayern, Sachsen, Hessen etc. habt noch einen Vorteil, da ihr einer Volksgruppe zugehörig seid. Ich wäre gern Preuße, aber das hat man uns ja gründlich ausgetrieben. Die Deutschen sind im Gegensatz zu den Polen oder den Franzosen zu jung, als das ihnen das Volk wirklich selbstverständlich wäre.

  44. Es wird in Deutschland so kommen wie z.B. in Sao Paulo:
    Die Reichen (und die Politiker, die uns den ganzen Schei… eingebrockt haben)werden hohe Mauern um ihre Villenviertel ziehen, Sicherheitsdienste werden für ihren Schutz sorgen und der gemeine Bürger kann zusehen, wie er überlebt.

  45. Deutschland Trend heute
    CDU/CSU 40%

    Mutti kann machen was sie will.
    Grün/Sozen/ Linke gesamt 46%

    Was faselt man vom Bürgerkrieg ?
    Wahrscheinlich die Greise hier im
    Rollstuhl

  46. Ich fürchte, es wird sich garnichts ändern, solange es der Masse nicht an die Kohle, den Überfluss und den Luxus geht.
    Solange ich mich immernoch in meiner eigenen Wohnung vor den Breitbildschirm klatschen, mich von irgendeiner Kochshow oder der öffentlich rechtlichen „ALLES-GUT-PROPAGANDA“ einlullen lassen kann, es permanent neue „Events“ und billigen Alkohol gibt und mein eigenes Konto ein dickes Plus aufweist, solange es mir noch gut geht, der Bauch voll ist, kann ich bequem lächelnd die Augen zukneifen und die Zeitgenossen in die Pfanne hauen, die vor künftigen gesellschaftlichen Problemen warnen.

    Die im Beitrag erwähnte Methapher von dem Frosch, der sich in einem sehr langsam immer weiter erhitzten Wassertopf irgendwann bereitwillig kochen lässt, spielt ebenfalls eine Rolle.

    Ich glaube, dass sich die etablierten Politiker von heute grob in zwei Sorten einteilen lassen:

    1. Die Sorte, die Deutschland wirklich hasst, als Nation abschaffen möchte und aus einem verdrehten Rassismus heraus mit fremden Kulturen und Ethien „ausdünnen“ möchte.
    Diese Leute haben die Ideologie der Nationalsozialisten einfach ins andere Extrem verkehrt und glauben jetzt, nun die wirklich guten Menschen im Land zu sein.
    Diese Gruppe übt sehr erfolgreich einen gewaltigen Druck auf die zweite Sorte aus.

    2. Die Sorte, die Deutschland nicht hasst aber keinen Plan hat, wie sie die Folgen ihrer verbockten, feigen Politik der letzten Jahrzehnte noch in vernünftige Bahnen lenken soll. Sie haben versagt, versagen weiterhin – möchten aber nicht, dass man das erkennt.
    Deshalb erklären sie Zustände verbissen zur Bereicherung, die das Gegenteil sind und bekämpfen die Überbringer der schlechten Nachrichten:
    PI zum Beispiel. Pegida zum Beispiel.

    Dann gibt es noch die riesige Gruppe der Karrieristen, Kriecher und Arschlöcher – aber die gibt es ja immer.

    Ich bin mir nicht sicher, wozu Merkel und ihre Seilschaft gehört.
    Es spielt aber auch keine Rolle, weil die Folgen die gleichen sind.

    SAPERE AUDE!

  47. Erdknuff

    Sie sind das Sinnbild eines Dummdöddels,
    der sich verarschen lässt

    Das schärfere Gesetz , dient nur der Abschiebung
    von Balkanesen.
    Man braucht die Kapazitäten für die
    Afrikaner, die Lieblinge des rotzgrünen
    Establishments

  48. #55 ibiza2009

    als ob man Hemmungen hätte Kapazitäten freizumachen wenn man sie denn haben will.

    wenn sie jeden kleinen Schritt schon im vorhein abkanzeln und auf den grossen Wurf warten na dann viel Spass beim warten. Der Balkan ist im Moment das grösste Problem. Klar können sie sagen alles Scheisse die Revolution wird kommen, ist aber mehr als unrealistisch

    Und wenn sie jeden als Dummdöddel bezeichnen der nicht 100% sondern nur 90% auf ihrer Linie ist erreichen sie genau 0.

  49. #51 ibiza2009 (03. Jul 2015 01:42)
    Deutschland Trend heute
    CDU/CSU 40%

    Mutti kann machen was sie will.
    Grün/Sozen/ Linke gesamt 46%

    Wer das glaubt wird nicht selig.
    Laut „Umfragen“ ist sogar die (Raben)Mutti die beliebteste Politikerin.

    In diesem System werden wichtige Fragen nicht durch Wahlen / Petitionen entschieden (leider).

    Was faselt man vom Bürgerkrieg ?
    Wahrscheinlich die Greise hier im Rollstuhl

    Siehe #44 Schüfeli (03. Jul 2015 00:46)

  50. Zitat: „Es habe dann „einen massiven Brief an die Eltern“ gegeben, in dem diesen „Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“ unterstellt wurde.“

    Was ist so schlimm an Rassismus und Fremdenfeindlichkeit? Bekomme ich zur Strafe dann keinen Nachtisch?

    Diese ewigen Totschlagargumente ändern nichts an der Wahrheit. Aber so lief es schon immer in der Geschichte. Jede Zeit hatte solche Diffamierungen, um Kritiker mundtot zu machen:

    Kritik an den Glaubenssätzen der Kirche: „Blasphemie, Ungläubiger, Gotteslästerer, auf den Scheiterhaufen mit dir!“

    Kritik am König: „Majestätsbeleidigung, ab in den Kerker!“

    Kritik am Revolutionsterror: „Konterrevolutionär, ab auf die Guillotine!“

    beliebig fortzusetzen …

  51. #59 Hans R. Brecher

    rein von der Evolution her gar nichts, nicht der hat sich fortgepflanzt der jeden dahergelaufenen an sein Feuer eingeladen und nächsten Tag mit Platzwunde Tot in der Höhle lag sondern der, der den Bogen gespannt hat.

  52. @ eule 54

    Sie meinen offensichtlich hunderte Milliarden, die bewusst in dem unvollstaendigen Betrag vergessen wurden,

    d.h. 200 Milliarden, d.h. die Haftungen D fuer

    groesstenteils wertlose oder zumindest fragliche Staatsanleihen der EZB an Laender wie Portugal, Spanien, Italien, Frankreich die alle eins gemeinsam haben, starke Gewerkschaften, Linke Parteien die der Wirtschaft schwer zusetzen, deshalb hohe Arbeitslosenraten haben und Firmen aufgeben oder vertreiben,

    was Italien zB bewog, die groesste Firma Fiat ihren Sitz von Turin nach den USA zu verlegen, wo es bei Chrysler stark investierte, wahrscheinlich mit gepumpten Geldern, dort sehr erfolgreich Autos, Pickups, Jeeps produziert, der angestaubten Marke wieder Glanz und Erfolg verleiht, was im eigenem Land nicht moeglich war.

    Also betrogen werden die D nicht nur vom Islam sondern auch von der eigenen Regierung und Medien 24h am Tag.

  53. #51 ibiza2009

    Alles beim Alten in der BRD:

    Tickermeldung:

    Schäuble ist in Deutschland so beliebt wie nie. 70% der von der ARD befragten Wähler sind mit seiner Arbeit zufrieden bis sehr zufrieden. In Griechenland ist der deutsche Finanzminister hingegen sehr unbeliebt, was viel über das fundamental beschädigte Verhältnis der beiden Länder aussagt.

    Die PI-Wahrnehmung der politischen Realität ist nicht die, der Mehrheitsgesellschaft. Alle, oder die meisten, super zufrieden mit der Arbeitsverdichtung, der Einkommensentwertung durch den Euro, der Zuwanderung, Asylbewerbersituation, der Demilitarisierung, der Zwei-Parteienregierung-ohne Opposition, der Mutti, dem Schäuble … usw. etc.

    Pegida war nur ein heisses Windchen im Land der Zufriedenen. Die Mehrheitsgesellschaft will es genau so.

  54. Griechenland mit seiner orientalischen Bakschischkultur, die trotz christlich-orthodoxer Ausrichtung, bis heute von politischen Traditionen des osmanischen Reichs geprägt ist, hätte nie in die EU, geschweige denn in die Euro-Zone gedurft!
    Dort wurde das Land hereingeschmuggelt, hierzulande auch von den politischen Kräften, die unentwegt für eine EU-Mitgliedschaft der Türkei eintreten.
    Natürlich haben die Griechen, wie alle EUdSSR-Bürger der Euro-Zone, schmervolle Einschränkungen hinnehmen müssen, aber die politischen Hasadeure, die Griechenland regier(t)en, konnten mit dem Euro billigst Kredite aufnehmen, um ihren Saftladen mit einem aufgeblähten öffentlichen Sektor*) und einem mediterranen Rentensozialismus zu befriedigen.
    Die gut 500 Milliarden Euro „Schulden“ Griechenlands (mit den „abgeschriebenen“!) übersteigen dabei die Schulden des gesamten Sowjetblocks, dessen Sozialismus übrigens auch immer von westlichen Krediten finanziert wurde.
    Wenn mann sich die Schulden Griechenlands und seiner Einwohner, die samt und sonders diesen Rentnersozialismus mitgetragen und davon profitiert haben, ohne dass das Land eine industrielle Infrastruktur etabliert und eine europäische Verwaltung (Finanz- und Katasterämter!) eingeführt hätte, vor Augen führt, dann hat jeder Grieche/jede Griechin pro Kopf 50.000 Euro erhalten, die wortwörtlich in den Sand gesetzt wurden, und die das Land niemals zurückzahlen kann, weil ihm wirtschaftliche Möglichkeiten und Mentalitäten fehlen!
    Jede Phase der griechischen „Tragödie“ war vorhersehbar und wurde thematisiert – nicht nur vom „Stammtisch“, sondern auch von Wirtschaftswissenschaftlern -, dennoch hat die Bundesregierung sehenden Auges und wider besseres Wissen gehandelt!

    Nicht anders verhält sie sich in Fragen der (islamischen) Zuwanderung, der Islamisierung, der „Flüchtlings“invasion und der „Energiewende“!
    Andere Regierungen der EU(dSSR) sind sicher auch naiv bis skrupellos, aber „unsere“ Regierung marschiert überall vorneweg und setzt die gesellschaftsauflösenden Forderungen der linksgrünen Kulturrevolutionäre Punkt für Punkt um!

    Das politische Establishment, wenn es nicht wie Linksgrün dieses Land sowieso zerstören möchte, geht von „Entwicklungsfähigkeiten“ aus,
    siehe: http://www.pi-news.net/2015/07/der-fehlende-gottesbeweis/
    was im Falle des Islam und Griechenlands von grenzenloser Naivität zeugt, die grenzenlose Skrupellosigkeit des Handelns nach sich zieht!
    ___________________________________
    *) Zur selben Zeit wurde in anderen Ländern der EUdSSR der öffentliche Dienst zurückgefahren und Kommunalbetriebe, Bahn, Post und Luftfahrtgesellschaften privatisiert!

  55. Selbst in solchen Bayerischen Heimat Serien wie Dahoam ist Dahoam versucht man denn Letuten einzureden das die Asylanten hilfe brauchen!! Und das wenn jemand dagegen ist ein Böser Rassist ist!!
    Für ein solchen GEZ Propaganda muss man auch noch bezahlen!!
    Ein echter Schmarren ist des!!
    Boykottiert diesen Sender Namens Bayern!!

  56. Das Ergebnis – der somalisierte 3.Welt Slum, ein Paar Kalifate inklusive.
    #44 Schüfeli (03. Jul 2015 00:46)
    ->

    Wir erleben die groteske Wiederkehr des Dreißigjährigen Kriegs, der zwischen 1618 und 1648 in Europa wütete, nun unter islamischen Vorzeichen.

    Mit zunehmender Verschärfung der mannigfaltigen Konflikte droht die Gefahr des failed state, des Staatsverfalls. Als Beispiele für diese Prozesse können der Libanon, das frühere Jugoslawien, die heutigen Staaten des Nahen Ostens und Teile Afrikas angeführt werden. Diese Gesellschaften waren nicht und sind nicht in der Lage, multi-religiös in demokratischen Kulturen zusammenzuleben. Folglich wird der Bürgerkrieg ein latentes respektive dauerhaftes Phänomen. Langfristig können diese multireligiösen Gesellschaften nicht existieren und versinken in Agonie.

    Vorstellbar sind auch Staatsteilungen, also territoriale Abspaltungen ganzer Regionen, und die Entstehung neuer Staatseinheiten entlang religiös-ethnischer Grenzen.

    Europa steht vor der Wahl zwischen einer Reconquista – einer Rückeroberung seiner Zivilisation – und seinem Selbstmord.

    http://diepresse.com/home/spectrum/zeichenderzeit/4758713/Islamisierung-Europas_Nein-ich-habe-keine-Visionen

  57. Aus dem gestern bei Wikikleaks veröffentlichten Abhörprotokoll der NSA geht klar hervor, daß die Staatenlenkerin Angela Merkel nicht die geringste Ahnung hat, was sie mit Griechenland machen soll.
    Es gibt dort auch niemanden mehr, der auch nur den Anschein erweckt, zu wissen, was mit der illegalen Masseneinewanderung zu machen ist. „Wir müssen uns darauf einstellen, daß…“, „Es ist zu erwarten, daß….“ – Das ist halt so.
    Die einzige erkennbare Reaktion auf die Betonwand am Horizont: mehr Gas geben. Die unmittelbar Betroffenen vor Ort müssen den Verantwortlichen Druck machen. Ganz besonders auch den lokalen Kollaborateuren. Und sch… auf den Nazivorwurf…

  58. v#56 ibiza2009

    nachdem das mit
    dem Kindersex
    danebengegangen ist,
    versuchen sie es jetzt
    mit schwarzen Schxxxzen,
    die Rotzgrünen.

  59. #55 Selberdenker (03. Jul 2015 01:48)
    Ich fürchte, es wird sich garnichts ändern, solange es der Masse nicht an die Kohle, den Überfluss und den Luxus geht.

    Leider wahr. Zur egomanischen mitteleuropäischen Wohlstandsverwahrlosung kommt noch die speziell deutsche Lust am eigenen Untergang hinzu, die nun bestens bedient wird. Die einzige (schwache) Hoffnung sind andere europäische Länder, wo immerhin Parteien mit über 20% Stimmenanteil im Parlament sitzen. Für nächstes Wochenende gilt als Nahziel:

    MERKLUCKE MUSS WEG!

  60. Frage niemals was der Neukonsument für dich tun kann,
    sondern Frage was kann ich noch mehr tun, damit der Parasit sich
    Wohl fühlt.
    Diese Erkenntnis kam mir gestern, als mir bei der Arbeit und 38grad
    die ganzen Horden Fachkräfte auffielen die so um die Mittags Zeit
    durch die Innen Stadt laufen und die Eiskaffe und Außengastronomie
    Belagern, wohlgemerkt mir war das Wasser im Ar…CH am Kochen….bei
    der Arbeit deshalb „alles für den Neukonsumenten, alles für die Asylindustrie„™

  61. #13 magnum (02. Jul 2015 23:29)

    Und das lustige ist: Die Gutmenschen-Deppen haben absolut kein Konzept wie es weitergehen soll. Die sitzen gefangen in ihrer eigenen Ideologie wie ein Hamster im Laufrad.

    Wir sollten uns von dem Gedanken verabschieden, dass unsere Politiker naive Gutmenschen sind und eine Ideologie verfolgen. Die gehorchen einfach skrupellos und vollkommen gewissenlos den Befehlen ihrer satanischen und im Höchstmaß zerstörerischen Strippenzieher, weil sie sich selbst finanziellen Nutzen und Machterhalt davon versprechen.

  62. Geschichtsunterricht an einem Gymnasium in Shanghai im Jahr 2115. Thema: „Die europäische Tragödie“. An die Wand projiziert: eine Landkarte mit dem Weltausschnitt Europa und Afrika.

    Lehrer: „Hier sehen wir das demographisch schrumpfende Europa und das demographisch explodierende Afrika. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts begann die Invasion. Die Europäer waren sich des Ernstes der Lage in keiner Weise bewußt. Sie lockten die überwiegend islamischen Invasoren, die sie `Flüchtlinge` nannten, sogar noch mit großzügigen Unterstützungen an, nährten und kleideten sie. Das nannten sie ‚Willkommenskultur`. Das sprach sich natürlich in Afrika herum, so daß immer mehr ‚Flüchtlinge` über das Mittelmeer kamen.“

    Schüler: „Hat denn niemand die kommende Katastrophe mit Bürgerkriegen und zerfallenden Staaten kommen sehen?“

    Lehrer: „Doch, es gab natürlich warnende Stimmen. Aber die wurden mit Totschlagsvokabeln wie `Rassismus‘ und ‚Fremdenfeindlichkeit‘ mundtot gemacht.“

    Schüler 2: „Die Europäer haben doch in den Jahrhunderten zuvor gewaltige Leistungen auf allen Gebieten erbracht und waren hochintelligent, fast so intelligent wie wir. Wie konnten sie dann so dumm sein, dem eigenen Untergang nicht nur tatenlos zuzusehen, sondern ihn sogar noch aktiv zu unterstützen?“

    Lehrer: „Das wird für immer eines der großen Rätsel der Geschichte bleiben.“

    Ungläubiges Staunen unter den Schülern, zum Teil auch Kichern.

  63. „Die AfD, die aus dem Griechenland-Desaster ganze Honigtöpfe saugen könnte, beschäftigt sich derweil lieber mit ihrer Selbstsprengung.“

    Die Lucke AFD war offensichtlich anders geplant. Vermutlich sollte sie die Wutbürger der BRD aufsaugen und deren revolutionäres Potenzial neutralisieren. Wenn Lucke demnächst aus der AFD verschwindet wird die AFD tatsächlich auch wieder eine Alternative zu den verkommenen Parteien des Bundestags sein.

    Im übrigen ist die Stärkste Waffe gegen den kritischen Bürger noch immer die Nazikeule sowie die Rassismuskeule. Daher zählt es zu den ersten Aufgaben kritischer Medienarbeit, die Nazis als das zu zeigen was sie waren und bis heute geblieben sind: eine links-faschistische Partei.

  64. #71 Sus scrofa (03. Jul 2015 06:46)

    Alles beim Alten in der BRD:

    Tickermeldung:

    Schäuble ist in Deutschland so beliebt wie nie.

    Auch wenn Kaiser Napoleon Recht hatte, dass die Deutschen das politisch naivste Volk der Welt sind, Umfragen über die angebliche Beliebtheit unserer Volkszertreter sollten sofort in die Tonne gekloppt werden, da so gut wie sicher ist, dass diese angeblichen Befragungen genauso manipuliert und gelogen sind wie alles was aus den Mündern von Merkel und Schäuble kommt.

  65. #21 Eurabier (02. Jul 2015 23:46)

    Das System Merkel ist ein steuerloses Schiff mit hohen Steuereinnahmen…..

    Und kein Lotse wie Bismarck in Sicht!

    ——

    Du meinst sicher, mit hohen erpressten Steuereinnahmen

  66. “#80 Midsummer (03. Jul 2015 09:13)
    #71 Sus scrofa (03. Jul 2015 06:46)
    Alles beim Alten in der BRD:
    Tickermeldung:
    Schäuble ist in Deutschland so beliebt wie nie.“

    Diese Meldung gehört doch bereits zum Lügenkonstrukt der verkommenen Leitmedien und den Politikdarstellern der BRD.
    Schäuble ist nicht beliebt. Ich kenne niemanden der diesen Typen gut findet und ich habe von niemanden gehört, der diesen Typen gut findet.
    Wir werden angelogen und wir werden betrogen. Unser Hauptproblem sind die verkommen Politiker und die verkommenen Medien als deren Helfer.

  67. #42 KDL (03. Jul 2015 00:42)

    …“…dass die bleierne Political Correctness abgeschüttelt wird, aber niemals in Deutschland.“

    Wie das hier läuft, hat doch Napoleon sehr gut bewiesen: Er spielte die Fürsten gegeneinander aus und hatte freie Bahn, zu allem drauf gesetzt ließ er die blöden Deutschen auch noch in seiner Uniform in Rußland verrecken.Ohne die Hilfe der Russen wäre das heute hier eine französische Provinz. Nicht umsonst sagte er, als er vor dem Grabe Friedrich des Großen stand: “ Lebte der noch, stände ich heute nicht hier.“ Das alte Preußen ist leider schon lange Vergangenheit.

  68. Was für ein schöner, nachdenklicher Text – vielen Dank dafür – und was für eine poetisch gewählte Überschrift. Ja, Riesen sterben langsam, und das Gute daran ist, dass sie dadurch viel Zeit haben, sich noch einmal aufzubäumen. Noch sind wir nicht tot!

    In einem kleinen Punkt bin ich anderer Ansicht als der Autor. Das:

    Ich dachte an meine Kinder und daran, daß ich verpflichtet bin, ihnen zu helfen, daß sie in ihrem Land, Deutschland, eine Zukunft haben.

    ist absolut richtig. Aber das:

    Und mir dämmerte einmal mehr, daß wir es selbst sind, die ihnen die Zukunft verbauen.

    ist falsch. Wir haben eine viel zu große Neigung, Fehler bei uns selber zu suchen. Das ist in den Fällen, wo er wirklich bei uns selber liegt, natürlich gut. Aber in Fällen, wo das nicht so ist, ist es fatal. Weil wir dann tatsächlich blind für das Wirken äußerer Feinde werden – tatsächlich GENAU DAS tun, was in dem angeblichen Napoleonzitat angeprangert wird:

    Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk …

    Das tun nicht nur die Gutmenschen, die überall Nazis wittern, das tun auch Konservative, die tatsächlich glauben, ein paar deutsche 68er ohne Geld und der deutsche Michel mit seinem Wahlverhalten könnten einen weltweit ablaufenden Trend ausgelöst haben.

    Dieses Zitat stammt nicht von Napoleon!

    Es ist ein sehr weit verbreiteter Internethoax, der auch von den MSM kolportiert wird. Dieses Zitat ist nicht so gesund für die Erkenntnisfähigkeit und den Mut, den wir brauchen.
    Quelle:
    Der falsche Franzose

  69. Wenn Merkel und Co weiterhin an der Macht bleiben, weil die vielen idiotischen Nichtwähler aus Frust gar nicht mehr an die Urnen gehen, werden sich sehr bald Bürgerwehren bilden (fängt schon an!), die ihren Besitz und ihre Kinder selber schützen, nachdem sie von ihrer eigenen Regierung verraten und an die Migranten verkauft worden sind. Die wenigen, die sich jetzt bereits gebildet haben, werden ja von „unserer“ Polizei massiv bekämpft, weil „unsere“ Regierung dies ja nicht will, würde es doch ihr eigenes, totales Versagen in dieser Sache eingestehen. Um Abe Lincoln zu zitieren: „Man kann ein ganzes Volk nicht die ganze Zeit über betrügen!“ Seien Sie sich dieser Worte bewußt, Fr. Merkel!

  70. @Clarke:
    Je weniger Leute sich an der Wahl beteiligen, desto mehr Gewicht hat Deine Stimme. Ein guter Grund, den

    vielen idiotischen Nichtwählern

    ,
    zu denen ich übrigens auch gehöre (aber nicht beleidigt bin), dankbar zu sein.

    Allerdings glaube ich nicht, dass Nichtwählen mehr politische Auswirkung hat als Wählen – 0 = 0. Insofern ist es egal. Es hat aber eine persönliche Auswirkung, die man erst erkennt, wenn man es mal getan hat.

    Daher denke ich auch nicht, dass ich dazu beigetragen habe, dass sich Bürgerwehren bilden. Wenn das aber so wäre, wäre ich sehr stolz darauf. Was in aller Welt ist daran schlimm?

  71. #36 FanvonMichaelS. (03. Jul 2015 00:30)

    Wir waren im Urlaub in unserer Heimatstadt ERFURT..Neger, MOSLEMS, Kopftuch Trullas und wandelnde Müllsäcke. Am Abend auf dem Anger (Erfurter Zentrum), Horden von Negern…Und einige blonde Gutti Weiber mittendrin. Alles da. Ich habe geweint.
    Unser Land ist am Arsch. AMEN
    Hört auf! Wer hat denn diesen linksgrünen Abschaum gewählt, liebe Thüringer? Das erste was Ramelow veranlasst hat, war alle Abschiebungen sofort zu stoppen. Jetzt der Vorschlag, die Illegalen sollen sofort deutsche Neubürger werden. Viel Spaß! „Ihr Idioten!“(Zitat Homer Simpson)

  72. Die Deutschen befinden sich in einer Art Lethargie oder Resignation. Wir bekommen seit über 4 Wochen keine Post mehr und nehmen das einfach so hin. Die Griechen fühlen sich schon gedemütigt, wenn sie unser Geld erfolgreich erpressen. Und Alles dreht sich ganztägig um sie, so als gäbe es kein anderes Thema, bspw. die Postzustellung. Hier in der Nähe gibt es einen Postzustellbezirk, für den ein beamteter Zusteller zuständig ist. Dessen Auto sehen wir jeden Morgen über die Dorfstraße fahren und erinnern uns wehmütig an vergangene Zeiten, als es noch ein funktionierendes Gemeinwesen gab. Natürlich die Tarifautonomie, ein hohes Gut, welches man nicht antasten darf. Aber wenn man Berufspolitiker ist mit soviel Knete und Privilegien, dann müsste sich da doch in gesetzlichem Rahmen etwas tun lassen. Die retten ganze Völker und ernähren diese dauerhaft mit unseren Steuergeldern, treffen Kriegsvorbereitungen gegen eine Nation unseres Kulturkreises, lagern zu diesem Zweck fremde Atomwaffen auf unserem Staatsgebiet, tauschen das eigene Volk aus und implementieren einen mörderischen Religionsmischmach mit kulturfernen Riten und Fetischen, aber die Postverteilung kriegen sie nicht hin. Noch einmal, ihr Pfeifen und Atlantikbrückler, eure (absichtlich klein geschrieben) Aufgabe ist es, ein funktionierendes Gemeinwesen aufrecht zu erhalten und dafür evtl. mal ein wenig Geld (es müssen ja nicht gleich Milliarden griechischen Ausmaßes sein) in die Hand zu nehmen. Von wem werdet ihr eigentlich bezahlt?

  73. Die nächste Stufe wird sein, dass wir gezwungen werden, Asylschmarotzer in unseren Privathäusern aufzunehmen. Als vor einigen Monaten dieser CDU-Mann Patzelt das forderte, hab ich es gelesen und dachte mir: das ist doch nur ein Spinner, auf PI wird Panik verbreitet. Seitdem weiß ich, dass dem nicht so ist und bin überzeugt, dass Mutti nur mal einen Hinterbänkler vorschicken wollte, um die Lage zu peilen.
    Das Schlimme ist, dass wir in Deutschland keine Solidarität haben. So interessiert sich niemand, wenn den Schulkindern die Turnhalle geraubt wird. Der Besitzer des 3- Sterne- Hotels interessiert sich auch nur für das schnelle Geld und ist gerne bereit, seine Zimmer an Asylbetrüger zu vergeben, denn Oma und Opa machen heutzutage bekanntlich lieber Urlaub auf Mallorca statt bei Müllers in Hintertupfingen. Wenn Kulturbereicherer in der Bahn angreifen, gucken 99 % demonstrativ weg. So haben sie leichtes Spiel, das Land zu übernehmen. Und unsere Politelite bereitet den Boden:
    Da wird eine Handvoll Idioten im Toyota namens IS, den man leicht besiegen könnte, als Vorwand genommen, Neger aus Nigeria und Somalia hier unterzubringen, wie im Atrikel richtig bemerkt wurde. Das Ganze ist abgekartet, Mutti führt nur das aus, was Washington diktiert. Die schwachsinnige, hellbraune Mischrasse soll installiert werden, vielleicht bekommt Mutti ja ein Leckerli, weil sie so brav war.
    Auch mir sind auf Reisen die Veränderungen der Stadtbilder aufgefallen. Besonders Somalis werden uns bereichern, denn in ihrem Land finden wir die Friedensreligion in ihrer besonders friedfertigen Tradition ausgelebt.
    Zum Glück kenne ich viele Osteuropäer, die sich gegen die Invasion islamischer Schmarotzer in ihre Länder wehren. Dahin werde ich dann flüchten. Die Straßen und zahlreiche Häuserfassaden in Schland sehen doch genauso heruntergekommen aus wie die polnischen oder tschechichen oder slowakischen- und hübsche Kerle gibt es in Osteuropa auch :-).

  74. #49 Ditfurthianer (03. Jul 2015 01:25)

    Ist Dideldies Antwort eine Lösung? „Ich bin mir selbst Volk und Grund genug!“ Das ist ehrenwert, aber ebenso eine Don Quixote-Lösung.

    #####################

    Ehrenwert…..? Danke.
    Ich würde es aber eher gesunden Egoismus nennen.
    Überlebenswille.

    Und weiter oben hast du vollkommen Recht.
    Man ist sehr allein manchmal.
    Zwar finde ich überall auch Zustimmung, aber mit der Vernetzung haut es nicht hin und die Unterschiede werden als wichtiger erachtet, als die Gemeinsamkeiten.
    Das teilweise, weil man eben nicht nur Volk ist, sondern auch ganz individuell mit seinen Stärken und Schwächen.
    Dann ist die Zustimmung manchmal gar nicht echt. Sondern nur so dahergesagt, weil man das so macht.
    Das finde ich mit am schlimmsten. Diese Ungeradlinigkeit.
    Keine Stellung beziehen. Wischiwaschi.
    Die Zeit für s Herumeiern ist vorbei,Mensch!
    Geradlinigkeit würde so vieles leichter machen.
    (das galt nicht dir!)

  75. Diese ganzen Deppen müssen weg. Es muss wieder Ordnung her. Ja, aber wie. Generalstreik wäre gut. Aber wer organisiert das. Das Problem ist wenn es beim ersten mal nicht richtig funktioniert ist der Käse gegessen.

  76. @stupid_flanders:

    Wer hat denn diesen linksgrünen Abschaum gewählt, liebe Thüringer?

    Ja, das haben natürlich schon die Thüringer getan, und es stimmt auch, dass man das (und CDU-Wählen!) so ziemlich als Erstes im Aufwachprozess nicht mehr tut. Aber da sind die meisten eben noch nicht.

    Woher wissen denn wir, dass wir alles schon durchblicken? Vielleicht denken wir in ein paar Jahren auch: Was waren wir 2015 bloß noch für naive Idioten?

    Klar, diese Wähler sind Trottel, aber sie sind zum großen Teil liebenswerte Trottel, die DAS, was abläuft, nicht wollen, oder zumindest nicht erkennen können, wie tödlich es ist. Aufwachen beinhaltet auch eine gewisse milde Haltung, vergleichbar der eines Erwachsenen gegenüber Kindern – die meisten leben tatsächlich in einer Kinderwelt (was nicht bedeutet, dass sie in ihrem Alltag/Beruf nicht sehr intelligent und fähig sein können!).

    Die Milde wird erleichtert, wenn man begreift, dass sie mit ihrer dummen Wählerei nur zeigen, wie naiv sie sind, aber keinen Schaden anrichten. Das, was vor sich geht, ist ein weltweiter, gut geplanter und finanzierter Prozess. Das lässt sich nicht von der Zusammensetzung des Thüringer Landtags oder Bundestags aufhalten.

  77. Mehltau liegt über unserem Land – genau das ist es. Dieser Mehltau ist eine schleichende Krankheit, die schädigt, aber zunächst noch nicht tötet. Diese Krankheit lähmt, macht lethargisch, tötet die Hoffnung.
    Dieser Zustand aber ist von den Politikern beabsichtigt. Uns die Hoffnung auf politische Veränderungen zu nehmen, dass wir alles so akzeptieren, wie es ist, und einfach so weitermachen. Das können die Politiker nur, weil die Menschen im Land von den Medien eingelullt, abgelenkt und, wenn es um die kritischen Themen geht, gnadenlos manipuliert werden. Wie einfach das geht, zeigen zum Beispiel die hirnlosen TV-„Kabarettisten“, die mit ein paar flapsigen Bemerkungen Pegida als Ansammlung von brauen Idioten darstellen, und alle applaudieren – zumindest im TV-Studio. Werden Interviews gemacht, kommen grundsätzlich zuerst die „Ausländerfeinde“ zu Wort, möglichst solche, die keine Medienprofis sind und deren Statement daher „dumpf“ und holprig klingen soll, das letzte Wort hat dann einer von den „moralisch überlegenen Gutmenschen“, der in geschliffener Sprache darlegt, warum wir gar nicht anders können, als zu „helfen“. So geht das, Tag aus, Tag ein. Das Fernsehen hat eine übergroße meinungsbildende Macht, gerade bei uns in Deutschland. Nicht umsonst werden bei Revolutionen zuerst Fernsehsender gekapert und besetzt. Wer das Fernsehen unter seiner Kontrolle hat, der hat die Macht zu manipulieren. Und bei uns haben die Gutmenschen und die Politmafia das Fernsehen und die meisten Printmedien unter ihrer Kontrolle. So lange sich daran nichts ändert, wird zwar eine ohnmächtige Wut im Land wachsen, aber es wird nichts bewirken. Auch nicht bei den Wahlergebnissen. Leider ist das Volk so unglaublich manipulierbar. Und wenn der SPD-Wähler unzufrieden ist, dann schwenkt er halt zur CDU um oder wieder zur FDP oder zu den Linken, der Block erhält immer seine Stimmen. Ändern wird sich nur etwas, wenn die Medien sich ändern. Die sind die Stütze des Systems. So ist das in der Demokratie – wenn das Volk schon wählen kann, dann braucht man eben die manipulativen Mittel, damit es die „Richtigen“ wählt. Das ist der Punkt, wenn es noch eine Rettung für dieses Land geben kann, dann führt der Weg über die Medien.

  78. @89 Nuada:

    Es gibt ungefähr 18 Millionen Nichtwähler in Deutschland. Wenn diese 18 Millionen alle, da von den Blockparteien wohl frustriert, z.B. die AfD (oder irgend eine andere Partei) wählen würden, würden sich die Machtverhältnisse schnell ändern! DAS wäre durchaus ein Signal an Merkel und Co., das die verstehen würden. Wenn wir nahezu 100 Prozent Wahlbeteiligung hätten (statt der etwas über 50 Prozent), dann käme Merkel nicht mehr auf 40 Prozent der Geamtstimmen. Das wäre dann wohl eher die Hälfte davon.
    Insofern trägst Du als Nichtwähler durchaus dazu bei, dass sich hierzulande nichts ändert.

  79. Clarke

    Die etablierten sind nicht dumm
    Die große Koalition ein schlauer
    Schachzug.
    Auch 2017 wohl die wahrscheinlichste
    Koalition.

    Auch die „Opposition“ im Grunde ähnlich,
    nur in Sachen Verteilung der Steuereinnahmen
    unterschiedlich.

    Da sagen sich die unzufriedenen Nichtwähler,
    es ändert sich eh nichts.

    Die AFD war ne Hoffnung.
    Jetzt Chaoshaufen
    Piraten= Sauhaufen

    Egal was jetzt kommt, der Nichtwähler wird
    denken, die werden genauso beschissen sein.
    Dann können auch die System-Vollhorste
    an der Macht bleiben

    Wir bräuchten wieder ein Österreicher,
    um Kartoffelland zu retten, aber in der
    Soft-Version

  80. Man muss es wieder und wieder richtigstellen: in der Politik geschieht NICHTS aus Dummheit, auch wenn auf den unteren Rängen Opportunismus und verblendetes Gutmenschentum zu herrschen scheinen. ALLES was wir in der Einwanderungsfrage beobachten, geschieht weil es so GEWOLLT wird. Die Bevölkerung Europas schrumpft in den nächsten Jahrzehnten. Das bedeutet für diejenigen, die die Macht in Europa haben, vor allem: weniger Konsumenten, weniger Steuern und Subventionen, weniger Macht. Dazu darf es nicht kommen, das würde viele viele Investitionen weniger wertvoll werden lassen. Diejenigen, die man durch Nichtstun in Massen einwandern lässt, Afrikaner und Muslime, haben die höchsten Vermehrungsraten. Es geht nicht um „Fachkräfte“, um Lohndumping, um neue Wählerpotentiale und schon gar nicht um die Rettung von „Flüchtlingen“. Es geht einzig darum, dass hier in Europa auch übermorgen noch mindestens genau so viel wie heute konsumiert wird, dass Leute Klamotten kaufen, tanken, mit ihren Handys telefonieren, mit der Bahn fahren, Wasser und Strom verbrauchen, Häuser bewohnen, Krankenversicherungen haben, Fernsehen gucken, ins Fußballstadion gehen und am Ende ins Pflegeheim. DAS ist unsere Willkommenskultur: aus Habenichtsen gute Konsumenten zu machen und aus ihren möglichst vielen Kindern noch bessere!! Ihre Sprachen, Religionen und Bräuche sollen sie beibehalten, denn Hauptsache sie behalten dadurch ihre Gewohnheit sich weiter prächtig zu vermehren und viel Geld auszugeben. Wessen Geld? Na egal, im Zweifelsfall das Geld der dummen Steuerzahler, die völlig uneinsichtig immer noch sparen und damit der Wirtschaft vorenthalten, statt alles zu verkonsumieren. Noch ist ja genug zu holen bei ihnen, bevor sie merken dass das Geld immer weniger wert ist. Und nun fragen Sie sich noch, wer all die Konzerne und Firmen besitzt, deren Umsätze nicht versiegen dürfen? Wer, dank TTIP in Zukunft noch viel mehr hier investieren wird?? Und, wenn’s mal kracht in Europa zwischen den neuen Volksgruppen, wer dann die dringend nötige „Sicherheit liefern“ wird, damit die „Ordnung“ wiederhergestellt wird?? Mission accomplished…

  81. @Clarke:

    Die Bundeszentrale für politische Bildung und Linke werben für eine höhere Wahlbeteiligung mit dem Slogan: „Wer nicht wählt, wählt rechts“.

    Ich tendiere dazu, dass sie Recht haben, und dass eine 100-prozentige Wahlbeteiligung (z.B. durch Wahlpflicht) die etablierten Parteien (mininmal!) stärken würde. Was aber auch egal wäre.

    Die Vorstellung, dass Nichtwähler ausgerechnet zur AfD tendieren, halte ich für völlig aus der Luft gegriffen. Für noch absurder halte ich die Vorstellung, dass ein AfD-Erfolg irgendetwas verändern würde. Man sieht doch in den Nachbarländern mit starken rechtspopulistischen Parteien (die alle nicht ganz so jämmerlich sind wie die AfD), dass dort GAR NICHTS anders aussieht als bei uns.

    Woher kommt also die Vorstellung, Wählen hätte einen Einfluss auf die Politik? Aus der Lügenpresse? Oder aus dem Schulunterricht? Oder weil es die Politiker sagen?

    Wählen hat null Einfluss auf die Politik, aber einen extrem starken Einfluss auf die Psyche dessen, der es tut. Deshalb wird es auch so propagiert.

    Necla Kelek hat erzählt, dass sie auf ihrem Weg aus der Islam-Matrix einmal eine Bratwurst gegessen hat. Das hat sie Überwindung gekostet. Nun weiß jeder von uns, dass es für den Islam und seine Macht vollkommen bedeutungslos ist, ob Necla Kelek Bratwürste isst oder nicht. Man kann den Islam auch verlassen, ohne Bratwürste zu essen.

    Aber für Necla Keleks Psyche hatte das eine enorme Bedeutung. Auch wir können bei unserem Weg aus unserer Matrix etwas Vergleichbares tun.

  82. OT

    RIESEN STERBEN SCHEIBCHENWEISE

    Der islamische Riese leider nicht oder?

    KLEINER RÜCKBLICK

    „“Katholische Pfarre in Wien lädt zum interreligiösen Dialog – Islamist diktiert, wer reden darf: Katholik ausgeladen
    25.05.2013

    …Die katholische Pfarrgemeinde hatte dazu vier Referenten eingeladen: den islamistischen Iman Tarafa Baghajati von den Muslimbrüdern, den evangelischen Superintendenten Thomas Hennefeld, die Buddhistin Marina Myo Gong Jahn und als einzigen katholischen Referenten, den Generalsekretär des Wiener Akademikerbundes Christian Zeitz. Gegen die Teilnahme von Zeitz, einen Mann klarer Worte, der für seine Islamkritik bekannt ist, protestierte der Islamist Baghajati und drohte, die Veranstaltung zu boykottieren, sollte die Einladung für Zeitz aufrechtbeiben. Der evangelische Superintendent schloß sich bereitwillig dem islamistischen Protest an. Die katholische Pfarrgemeinde knickte ein…““
    katholisches.info/2013/05/25/katholische-pfarre-in-wien-ladt-zum-interreligiosen-dialog-islamist-diktiert-wer-reden-darf-katholik-ausgeladen/

    2006 – BERGOGLIOS ISLAMOPHILE VISITENKARTE

    „“Bergoglios(inzw. Sozi-Papst Franz) Kritik an Regensburger Rede Benedikts XVI. zum Islam und kein Dementi
    25.08.2014

    (…)

    Auf Distanz ging damals auch ein Mann im fernen Buenos Aires: Jorge Mario Kardinal Bergoglio…

    als er Benedikt XVI. öffentlich kritisierte und sich in den Chor der lautstarken und einflußreichen Papstschelter einreihte.

    Bergoglio: „Ich identifiziere mich nicht mit den Worten des Papstes“

    „Ich identifiziere mich nicht mit den Worten des Papstes“, ließ der damalige Erzbischof von Buenos Aires durch seinen Pressesprecher Don Guillermo Marco bekanntgeben.

    Wenn ein Papst die „Werte des Islam“ nicht anerkenne, zerstöre er in zwanzig Sekunden, was in den vergangenen zwanzig Jahren aufgebaut worden sei.

    Bergoglios Pressesprecher äußerte die Kardinalskritik, international hörbar, in der spanischen Ausgabe des amerikanischen Wochenmagazins Newsweek.

    In Rom war man über die „ungewöhnliche“ Kritik sehr erstaunt.

    Nachdem formal nicht der Kardinal, sondern sein Pressesprecher Stellung genommen hatte, forderte der Vatikan, wie in einer solchen Situationen üblich, daß Bergoglio sich von seinem Sprecher trennt oder öffentlich von dessen Aussagen distanziert.

    Weder zum einen noch zum anderen war der Kardinal jedoch bereit. Aus Buenos Aires kam gar keine Reaktion.

    (…)

    und den dieser als Papst auf universaler Ebene zu etablieren versucht.

    Kardinal Bergoglio pflegte in seiner Zeit in Buenos Aires einen intensiven interreligiösen Aktionismus mit einer relativ kleinen Gruppe von Vertretern anderer Religionen.

    Am vergangenen 15. April organisierte Marco im Festsaal der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Buenos Aires (UBA) eine „interreligiöse Messe“, so Derecho, die Internetseite der Fakultät, „um Ostern zu feiern und den Beginn des Studienjahres“ zu begehen.

    Die Zeremonie „zielte auf eine wirkliche ökumenische religiöse Begegnung“ ab mit einem „interreligiösen Gebet“, das von Hochschulseelsorger Marco, Rabbi Daniel Goldmann von der Gemeinschaft Bet El und (Imam, palästinens. Araber) Omar Ab(b)oud, dem Generalsekretär des Islamischen Zentrums der Republik Argentinien gesprochen wurde…““
    http://www.katholisches.info/2014/08/25/bergoglios-kritik-an-regensburger-rede-benedikts-xvi-zum-islam-und-kein-dementi/
    (Im Artikel ist bloß von „Moslemversteher“ die Rede. Omar Abboud ist Moslem!)

    Al-Azhar bricht Dialog mit Vatikan ab – Die wahren Hintergründe
    22.01.2011
    http://www.katholisches.info/2011/01/22/al-azhar-bricht-dialog-mit-vatikan-ab-die-wahren-hintergrunde/

  83. #99 Nuada (03. Jul 2015 12:57)

    Necla Kelek hat erzählt, dass sie auf ihrem Weg aus der Islam-Matrix einmal eine Bratwurst gegessen hat. Das hat sie Überwindung gekostet. Nun weiß jeder von uns, dass es für den Islam und seine Macht vollkommen bedeutungslos ist, ob Necla Kelek Bratwürste isst oder nicht. Man kann den Islam auch verlassen, ohne Bratwürste zu essen.

    Aber für Necla Keleks Psyche hatte das eine enorme Bedeutung. Auch wir können bei unserem Weg aus unserer Matrix etwas Vergleichbares tun.

    #################

    Vollkommen richtig.

    Es kommt auf jede einzelne gegessene Bratwurst drauf an. Es macht einen stark. Es beginnt mit Bratwurst und geht über Kotelett zur Haxe.

    Es hilft, die Haltung zu stärken.

    Und wenn dann jemand zum großen Grillfest einlädt, is(s)t man gewappnet.

  84. @ ibiza2009:

    Die Grünen sind das beste Beispiel

    Wofür?

    Ich habe das ehrlich nicht verstanden.

Comments are closed.