stuttgart1An der größten Kirche Stuttgarts, der evangelischen Stiftskirche, prangt „DEUTSCHLAND, DU MIESES STÜCK SCHEISSE!“. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde die Hassschrift am Haupteingang aufgebracht. Da die Tür aus patiniertem Kupfer besteht, ist die Reinigung mit einem erhöhten Aufwand verbunden. Zu den Kosten konnte der Stiftskirchen-Pfarrer Matthias Vosseler, zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keine Angaben machen.

Neben der Sachbeschädigung ist die Botschaft und der Umgang der Behörden mit der Schmiererei der eigentliche Skandal. Angelehnt an den jüngst in Berlin mit den gleichen Worten überschriebenen Protest einer linksextremen Gruppe zur deutschen Griechenlandpolitik, sah sich der Schreiber erwähnter Zeilen wohl ermutigt, in Stuttgart ebenso zu verfahren. Die Staatsanwaltschaft in Berlin kam sogar zu dem Schluss, dass der Straftatbestand „Verunglimpfung des Staates…“ mit diesem Satz, nicht erfüllt sei. Na dann..

stuttgart2

Die Stiftskirche ist Lesern von PI vor allem im Rahmen der Berichterstattung zur DEMO FÜR ALLE bekannt. In welch propagandistischem Umfeld sich die zentrale Stadtkirche zurzeit befindet, zeigen die folgenden Bilder von heute, die lediglich nur eine kleine Auswahl darstellen.

stuttgart3

stuttgart5

Bei so viel Toleranz darf natürlich auch die erwähnte Stiftskirche nicht fehlen und so wird im sozialistischen Gleichklang nebenan, auf der Haupteinkaufsmeile Königstraße, für einen „Internationalen Orgelsommer“ geworben.

stuttgart7

Wo bleibt der Aufruf gegen Links und linke Gewalt, Gesicht zu zeigen?

Bei so viel Gehirnwäsche verwundert es dann auch nicht, wie der Pfarrer der Stiftskirche reagierte, als er von der Hetzparole an der Kirchentüre erfuhr. Wie es heißt, war er bestürzt und ratlos. Außerdem vermutete er schon fast verständnisvoll: „ein frustrierter Mensch, der mit sich und der Welt nicht im Reinen ist“, könne für die Tat verantwortlich sein. Auch rätselte er, ob es etwas mit der „Griechenland-Thematik“ zu tun haben könnte. Wie man in den Stuttgarter Nachrichten erfährt, hat Pfarrer Vosseler die Tat auch nicht wegen des Inhaltes, sondern ausdrücklich wegen der damit verbundenen Sachbeschädigung zur Anzeige gebracht.

Dass er nicht wirklich begreift oder es ihm schlicht egal ist, was für Täter und welch Intention hinter der Tat steckt, zeigt sein Vorschlag, zusammen mit seinem griechisch-orthodoxen Kollegen einen Gottesdienst feiern zu wollen (was grundsätzlich sowieso kein Problem darstellen sollte).

Vernebelt durch die grün-rote Stadt- und Landespolitik kann man solch wirre Reaktionen, wie die des Stadtpfarrers Vosseler, durchaus nachvollziehen, zu entschuldigen sind sie damit deshalb aber noch lange nicht.

Kann oder will der evangelische Stadtpfarrer nicht begreifen, dass weder Griechenlandhass noch Vergleichbares, Ursache war. Der Pfarrer reagierte wie jemand, der nach einer „rechten“ Tat zu internationaler Solidarität aufruft. Die Hetze ging aber von Links aus. Gemeint und getroffen, wurde Deutschland, nicht Griechenland. Der Aufruf zur Solidarität mit dem eigenen Volk, muss bei solchen Attacken die Antwort sein. Der Pfarrer hätte auffordern müssen, gegen linke Gewalt und gegen Links Gesicht zu zeigen, anders herum geht es ja auch!

image_pdfimage_print

 

78 KOMMENTARE

  1. Was bitte wäre denn „Verunglimpfung des Staates“ wenn nicht das? Wie viel schlimmer geht es denn noch?

  2. Ermittelt der Staatsschutz?

    Lichterketten , Demos?
    Empörungsbekundungen von Politikern?

    Ups.. war ja nur eine Kirche

  3. richtig –
    dazu lassen wir* es gerade
    verkommen.

    *wir? mit Hilfe der
    von uns gewählten*
    Politiker.

    *von uns gewählt? nicht von mir

  4. Den deutschen Staat darf man verunglimpfen. Überhaupt kein Problem. Auch katholische oder evangelische Kirche dürfen nach Belieben verunglimpft werden.

    Aber wehe du verunglimpfst den…

    PS:
    da war doch noch etwas? Ach ja dieses:

    Bayrisches Fernsehen
    morgen · Fr, 17. Jul · 04:55-06:40 · BR
    Live aus der Moschee in Penzberg

    Festgebet zum Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan

    Kommentar: Michael Mandlik

    Zusätzliche Information
    RAMADAN – KEIN MONAT WIE JEDER ANDERE

    Kein Monat wie jeder andere. Also ist der Ramadan ab nun der wichtigste Monat überhaupt für die Michels.

  5. Nur eine Kirche und nur Deutschland. Hätte auf einer Moschee gestanden „Türkei du mieses Stück scheiße“, na dann aber gute Nacht Marie.

  6. Aber ich weiß es schon länger, in Stuttgart zählen Juchtenkäferlarven mehr als Menschenleben. Die haben da eh einen Vogel!

  7. Irgendwie hat der Schmierer schon recht: wenn das so weiter geht ist Deutschland wirklich Sch…

  8. Das sage ich auch immer wieder, ich möchte mein Land lieben, stolz auf es sein, aber ich kann es nicht mehr.

  9. Selbsthass nach außen projiziert. Oder auch Leute, die antiautoritär erzogen wurden, nie eine Grenze gesetzt bekamen, und jetzt null Frustrationstoleranz besitzen, sich also benehmen und vor allem denken wie Kleinkinder. Da die Griechen ja so traurig gucken, müssen die Deutschen, die ja sooo reich sind, denen das ganze Geld schenken, und noch viel mehr. Daß das mit der Realität nichts zu tun hat, das werden diese unerzogenen Selbsthasskinder nie lernen.

  10. Kann natürlich jedes charakterliche Stück Scheisse an die Tür geschmiert haben, aber sieht natürlich ganz nach links-grüner Hirnverschmierung des Schmierfinken aus!
    Auch die Antifanten-Scheisse passt zu solchen Schmierereien!

    Die „Antifa“ will antifa sein????
    Sie IST die Verkörperung der heutigen FA!!!!

  11. Die Staatsanwaltschaft in Berlin kam sogar zu dem Schluss, dass der Straftatbestand „Verunglimpfung des Staates…“ mit diesem Satz, nicht erfüllt sei. Na dann..“
    —————————————————–

    Wir könnten es ja ausprobieren:

    Dem besagten Staatsanwalt mal einfach ins Gesicht sagen“ Du mieses Stuuck Sch*****!“. Mal sehen ob er da auch keine „Verunglimpfung“ empfindet. Dürfte er ja eigentlich nicht!

  12. Was sind das für häßliche bunte „Häuser“ da hinter dem „Vielfalt gegen Rassismus“-Plakat? Ist das in Stuttgart?

  13. #5 Cendrillon: Rammeldran, kein Monat wie jeder andere. Stimmt. In keinem anderen Monat wird die gesamte westliche Welt von Argentinien bis Zypern mit mehr Gewalt und Terror überzogen wie in diesem friedlichen Monat der Besinnung. Gibt es eigentlich noch Weihnachtsansprachen der Politiker? Nein, oder? Wurde alles ganz säkular auf Silvester verlegt. Gott, bin ich froh, dass ich selbständig bin, das heißt, ich werde nie an einem 25. Dezember arbeiten müssen. Müsste ich es, ich wüsste nicht, was ich täte. Allen Arbeitnehmern steht aber genau das noch bevor.

  14. Neuer Irrsin geplant?
    Schuldenkrise: Top-Ökonom schlägt Griechenland-Soli vor
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/griechenland-oekonom-clemens-fuest-schlaegt-hoeheren-soli-vor-a-1043892.html
    „Die Griechenland-Hilfe werde die deutschen Steuerzahler Milliarden kosten, sagt der Wirtschaftswissenschaftler Clemens Fuest. Zur Finanzierung schlägt er einen höheren Solidaritätszuschlag vor – als Schritt zu mehr Ehrlichkeit.“

    Bestimmt noch ein „Invasorensoli“ dazu
    Es kommt uns teuer zu stehen! Bedankt euch bei den verkalkten Mütti Wählern!

  15. @ridgleylisp

    Oder mal ganz groß schreiben in der Öffentlichkeit: ISLAM IST EIN MIESE STÜCK SCH….E!!!

    Bleibt da der Staatsanwalt und die hysterischen mit einem Nazi-komplex behafteten MSM auch so gelassen????????????????

  16. Rechtlich besehen: Beschädigung fremden Eigentumes.

    Ausschließlich den Inhalt, die Aussage betreffend: Eine Schwucke, ein Humanist der christlichen Amtskirchen, ein Bedford-Strohm z.B., ist für mich kein Mann. Jemand, der seine Feinde liebt, wie in seiner Religion vorgeschrieben, gerne auch noch die andere Wange hinhält.
    Habe nicht das allergeringste Mitgefühl, wenn ein Nicht-Mann eine geklatscht bekommt. Richtig so, das Schwache und Vertuckte wird eben von der Evolution aussortiert. Schön, wenn das Universum nicht an humanistisch-christlicher Käsemanie auf den Hund kommt.

    Der Wilde aus der Subsahara oder dem Orient ist nicht so instinktbeschädigt wie viele von uns Weißen es leider sind, er RIECHT, wenn es in einem fremden Revier keinen HERRSCHER, keine ANSAGE mehr gibt.
    Gut, wir Weißen verwenden halt andere Ausdrücke für Sitzpi**er, die nach der Devise handeln „Ihr (Mohren-)Kinder kommet, oh kommet doch all!“.

    Zusammengefaßt: Die Zivilokkupanten, die gegen uns eingesetzt werden, handeln NORMAL nach den Gesetzen der Natur.

  17. Was während des Dritten Reiches das „Heil Hitler“ war, sind heutzutage Wörter wie „Vielfalt“, „Toleranz“, „Weltoffen“ und „Bunt“, die in einem fast schon pseudoreligiösem Wahn mantramäßig bei jeder Gelegneheit runtergeleiert werden!

  18. Warum sollte man die Aufschrift eigentlich überhaupt entfernen? Passt doch perfekt als Motto zur EKD…

  19. Hoffentlich ermittelt schon der Staatsschutz bei diesem Hassverbrechen.
    Ansonsten müssen wir ihm Beine machen.

  20. #19 Dass der Griechenland-Soli kommt, habe ich vor mehreren Tagen schon zu meinem Mann gesagt. Früher wurden hellsichtige Frauen als Hexen verbrannt… heute schimpft man sie Nazissen.

  21. @ #28 alexandros (16. Jul 2015 22:37)

    Schütze Muhammad Youssef Abdulazeez 41

    FIVE FACTS YOU NEED TO KNOW:

    1. He Was a Naturalized U.S. Citizen Originally From Kuwait…

    2. An ISIS-Affiliated Account Tweeted #Chattanooga Just Before the Shooting Occurred Along With a Warning to Americans…

    3. His Motive Is Not Yet Known…

    4. A Witness Said the Gunman Fired From a Mustang Outside a Recruiting Center in a Shopping Mall…

    5. Police Do Not Believe There Is a Second Shooter…
    http://heavy.com/news/2015/07/muhammad-youssef-abdulazeez-chattanooga-shooter-shooting-shot-killed-marines-recruiting-center-islam-muslim-terrorism-photos-facebook-twitter-age-bio/

  22. Siegertsbrunn: Evangelischer Pfarrer will kostenlose Prostituierte für Asylbewerber

    Der Herr Pfarrer darf gerne seine eigene Alte den Ghanaern zum täglichen Nageln zur Verfügung stellen

  23. Und hier lassen sich Polizisten lieber messern von Salat-fisten.Da lob ich mir die USA,da wird nicht lange gefackelt.

  24. Stell dir vor es währe eine Moschee gewesen!
    Dieser Aufschrei von all den toleranzbesoffenen gutmenschlichen Grün/Rot/Dunkelrot-Wählern…… unübertroffen!

  25. OT

    There are also differing reports of his age. CBS News says he was 41, while the AP reports that he was 24.

    Schütze Muhammad Youssef Abdulazeez

    FIVE FACTS YOU NEED TO KNOW:

    1. He Was a Naturalized U.S. Citizen Originally From Kuwait…

    LINK IN MEINEM LETZTEN KOMM.: #30

    Four Marines killed and one critical after 24-year-old gunman named Muhammad Abdulazeez opened fire with ‚high-powered rifle‘ on two Tennessee military centers – before being shot dead

    Four Marines were killed after a gunman opened fire on recruitment offices in Chattanooga, Tennessee
    A police officer and soldier were also injured
    Officials have not yet named the shooter, but local outlets are identifying the now-deceased suspect as 24-year-old Muhammad Youssef Abdulazeez
    Abdulazeez is reportedly a naturalized U.S. citizen originally from Kuwait
    Shots rang out at military recruitment offices in a strip mall on Lee Highway just before 11am
    Active shooting situation then moved several miles north to a U.S. Naval Reserve Center near the Chattanooga State Community College campus
    Just before 1:30pm, the Chattanooga police tweeted that the active shooter situation was over after the gunman was found dead
    At an afternoon press conference, officials refused to reveal whether the gunman committed suicide or was shot dead by law enforcement
    The U.S. Attorney for the Eastern District of Tennessee said the shooting was being investigated as an ‚act of domestic terrorism‘

    By Ashley Collman For Dailymail.com and Associated Press and Reuters

    Published: 16:17 GMT, 16 July 2015 | Updated: 20:58 GMT, 16 July 2015

    MIT VIELEN FOTOS:
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3164129/Four-marines-killed-one-critical-gunman-named-Muhammad-Abdulazeez-opened-fire-high-powered-rifle-two-Tennessee-military-recruitment-centers-shot-dead.html

  26. #25 Zentralrat_der_Oesterreicher

    „Was während des Dritten Reiches das „Heil Hitler“ war …“

    Beim Mohren in den VSA bedeutet „Hail“ Kraft durch Freude („joy“, „fun“), Gesundheit, Virilität.

    https://youtu.be/uK6TUbllhJQ

    Diesen Namen Hitler habe ich schon einmal irgendwo gehört. Ist das nicht dieser Typ, mit dem diese vulgäre Orientaloglatze, der unsägliche Jammertürke
    Serdan Somuncu auf Tournee gegangen ist, gefördert vom BUNTEN Regime?

    https://youtu.be/GBxCP981AWc

  27. Aus Kuwait. Das ist also der „Dank“ an ein Land, das das eigene vor den irakischen Invasoren verteidigt hat…

  28. Ot

    Mal eine Frage an PI:

    Kann Pi nicht vielleicht öfters mal die Staatspropaganda thematisieren?

    Eben lief in den Tagesthemen ein Bericht über einen syrischen Flüchtling und welche persönliche Ziele er in Deutschland hat.

    Was hat das bitteschön mit Nachrichten zu tun ?

    Was haben persönliche Kommentare von einem z.b. Sigmund Gottlieb, in Nachrichten zu suchen ?
    Dem seine Meinung interessiert mich einen Furz, zumindest in Nachrichtensendungen !
    Was haben Kino odfer Kulturveranstaltungshinweise in Nachrichten zu suchen ?
    Wenn die ARD oder ZDF darauf hinweisen wollen,dann gibt es spezielle Kultursendungen !
    Wenn sie Sendezeit füllen wollen, dann wäre eine Liste der begangenen schweren Straftaten ein Lückenfüller, aber nicht irgendein Mist.

    Wenn Ard oder ZDF meinen, das wären ja gar keine Nachrichtensendungen (Heute Journal, Tagesthemen), wie z.b. die 20.00 Uhr Tagesschau, dann sollen sie die Sendungen auch entsprechend umbenennen, in Staatspropaganda-TV oder so, dann weiß jeder, was er von der Meinungsmache zu halten hat….

    Sorry für meinen Schreibstil , hab grad ne dicke Krawatte…

  29. #1 Baerbelchen (16. Jul 2015 21:56)

    Was bitte wäre denn „Verunglimpfung des Staates“ wenn nicht das? Wie viel schlimmer geht es denn noch?
    —————————

    Nun, ich denke, das fällt unter so eine Kategorie wie im vorherigen Beitrag: millieubedingte Unmutsäußerung – oder so ähnlich.

  30. #39 deruyter (16. Jul 2015 23:09)

    Ot

    Mal eine Frage an PI:

    Kann Pi nicht vielleicht öfters mal die Staatspropaganda thematisieren?

    Eben lief in den Tagesthemen ein Bericht…

    Früher hieß es einmal: „Wer die Musik bezahlt, bestimmt was gespielt wird.“

    Nicht so bei den zwangsfinanzierten Propagandasendern.

    Eines der heutigen Themen war u.a. der „Brandanschlag“ auf ein Nebengebäude einer geplanten Flüchtlingsunterkunft.
    Anbei noch der dezente Hinweis das letzte Woche jemand auf ein Gebäude (Flüchtlingsunterkunft) geschossen hätte.
    Wenn autochthone Mitbürger durch zugewanderte „Hochqualifizierte“ zu Tode kommen bzw. ins Koma getreten werden, daß findet selbstverständlich keine Erwähnung in diesen Sendungen.

    Sorry für meinen Schreibstil , hab grad ne dicke Krawatte…

    Kann ich nur zu gut verstehen!!!!!!

  31. Solche Auswüchse wundern mich nicht mehr, dass sind die Folgen der neuen Kultur. Habe mir in dieser Woche ein paar mal auf ARD/ZDF das Morgenmagazin angesehen, dort wurden in dieser Woche „Künstler(Musiker)“ vorgestellt, heute war es ein gewisser -Mo-Trip-, der unteranderem äußerte, dass man alle nach Deutschland holen sollte die in Syrien in Gefahr sind. Als musikalisches Vorbild nannte er SIDO und ein anderer „Künstler“ mit dem er schon mal ein gemeinsames Engament hatte sei ein gewisser EKO-FRESH. Schon am Tag davor war ein Ähnlicher Künstler aus Schweden, der aber auch aus dem Nahen Osten dort hin gelangt ist bei dem Morgenmagazin der öffentlich rechtlichen zu Gast, hab den Namen schon wieder vergessen (irgend was mit Arrest)er erzählte vom Aufwachsen als Einwanderer in Schweden und wie er es mit seiner Musik nach oben schaffte. Ich frage mich was das soll, man will uns so was über die Linken Medienanstalten wohl als die neue Deutsche Kultur und Normalität verkaufen. Für sowas werden die Rundfunkbeiträge verschleudert. Besorgte Bürger werden ohne Unterlass in eine Schmuddelecke gestellt, während hier „Künstler“ über die man sonst nichts weiß irgendwelche Geschichten verzapfen dürfen. Ich erwarte von einem öffentlich-rechtlichen Sender unabhängige und überparteiliche Informantion. Wenn wir jeden Tag nur noch Fremdkultur serviert bekommen, dann ist es kein Wunder, wenn damit das Eigene, identitäre, die gewachsene Kultur, zu etwas verachtenswertem verkommt. Bin mir auch sicher, dass viele Muslime gar nicht Deutsch sein wollen, sondern nur darauf warten hier irgendwann, wenn sie mehrheitsfähig sind eine muslimische Administration errichten wollen, mit all den Problemen die wir aus den Krisenregionen kennen. Deutschland schafft sich wirklich ab.

  32. Ehrlich gesagt, sehr viel anders empfinde ich Deutschland zur Zeit auch nicht.

    Wenn wohl auch aus anderen Gründen.

    Da an der Kirche steht es schon ganz zurecht.

    Alles gut!

  33. OT

    #30 Maria-Bernhardine (16. Jul 2015 22:51)

    In dem Link(5 Facts…), s.o. jetzt mit neueingestellten Bildern des vollbärtigen Terroristen Muhammad Youssef Abdulazeez, 24

    He was arrested on April 21, 2015 for driving under the influence in Hamilton County, Tennessee, according to the Chattanoogan.com.

    CBS News earlier incorrectly reported he was a 41-year-old from Arizona.

    (…)

    3. He Graduated From the University of Tennessee-Chattanooga in 2012

    Kein armer benachteiligter Muslim, von bösen Weißen in ein Ghetto gesperrt und von der Teilhabe ausgeschlossen, gell Lamya Kaddor!

  34. #31 rufus (16. Jul 2015 22:56)

    Siegertsbrunn: Evangelischer Pfarrer will kostenlose Prostituierte für Asylbewerber

    Der Herr Pfarrer darf gerne seine eigene Alte den Ghanaern zum täglichen Nageln zur Verfügung stellen
    ———————–

    Ich wusste gar nicht, dass auch hier schon Ehefrauen zum Eigentum ihrer Männer gerechnet werden.
    Wenn er irgendwen zur Verfügung stellen sollte, dann doch bitte sich selbst.

  35. OT aber wichtig:
    Jetzt ZDF Martin Patzelt, beherbergt 2 „Flüchtlinge“ zuhause privat.

  36. Bei Lanz gibt es jetzt die volle Packung Flüchtlings-PR. Mit Martin Patzelt (CDU) aus Frankfurt/Oder (hat Eritreer bei sich aufgenommen), Dunya Hayali (ZDF) und anderen….
    Und Lanz tönt: „Ein muß mal sagen, es ist völlig egal, ob einer was dagegen hat, wir werden diese Menschen BRAUCHEN“….

  37. #43 lorbas

    „Wenn autochthone Mitbürger durch zugewanderte „Hochqualifizierte“ zu Tode kommen bzw. ins Koma getreten werden, daß findet selbstverständlich keine Erwähnung in diesen Sendungen.“

    Mann, ich bin ein Deutscher, damit also kein Bürger unter diesem BUNTEN Regime, und eher würde ich mich erschießen, als irgendwo in der Welt etwas so Vollschwuhles wie ein MIT-Bürger zu werden.

    Außerdem bis auf Nebensächlichkeiten kerngesund, trotz meinem Alter. Schon scheiXXe für jemanden, der Autochthonie hat, ich habe echt keinen Bock darauf, mir so eine Pest einzufangen.

  38. #50 johann (16. Jul 2015 23:34)

    “Ein muß mal sagen, es ist völlig egal, ob einer was dagegen hat, wir werden diese Menschen BRAUCHEN“….
    ####################

    Selbst, wenn wir Menschen brauchen sollten (was für eine bescheuerte Aussage!), DIESE Menschen braucht das Volk Deutschlands nicht.
    Und auch nicht die Völker der anderen europäischen Nationen.

    Wer die braucht, sind die Asylmafia. Und die, die Interesse dran haben, dass Europa verwurschtelt.

  39. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Fluechtlinge-am-Waterlooplatz-in-Hannover

    Die Stadt Hannover will am Waterlooplatz als Standort für Flüchtlingsunterkünfte nicht um jeden Preis festhalten.

    „Wir wollen keine Provokation“, sagt Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) im Gespräch mit der HAZ. Wenn der Standort nicht durchsetzbar sei, dann werde die Stadtspitze das akzeptieren.

    HannoverGaza . Der Waterlooplatz sei aber eine der wenigen Flächen im innenstadtnahen Bereich, der für eine Containersiedlung infrage komme.
    „Wir wollen die Module nicht neben die Waterloosäule stellen, sondern in Randbereichen des Platzes unterbringen“, sagt Schostok.

    Geeignet sei etwa eine Lage am Ostrand nahe der Straße Am Waterlooplatz. Den Schützenplatz schließt der OB als Containerstandort dagegen aus: „Hier finden viele Feste statt, und die Fläche dient als Parkplatz.“

    Die Verwaltung rechnet damit, dass im nächsten Jahr noch mehr Flüchtlinge in Hannover Schutz suchen als bisher.

    Daher haben die Planer jetzt 30 Grundstücke im Stadtgebiet ausgesucht, auf denen 2016 die Container gestellt oder Flüchtlingswohnheime errichtet werden können.

    Bereits in einer Woche sollen die Mitglieder des vertraulich tagenden Verwaltungsausschusses über die Liste entscheiden.

    „Es können in Ausnahmefällen auch Standorte gestrichen werden, aber dann müssen Alternativen genannt werden“, sagt Schostok.
    Der Druck werde im nächsten Jahr steigen.

    Mehr Asylanträge
    Zahl der Flüchtlinge verdoppelt: Die Zahl der Asylanträge in Niedersachsen wächst weiter. Bis zum 30. Juni haben die Aufnahmebehörden nach Angaben des niedersächsischen Innenministeriums bereits 14?694 Anträge verzeichnet.
    Das sind fast doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum.
    Damals waren zwischen Januar und Juni insgesamt 7727 Anträge gestellt worden.
    Bis zum Jahresende 2014 wuchs die Zahl auf 18?436 Anträge an. Diese Zahl würde in diesem Jahr bereits im August erreicht, wenn der Zuzug an Flüchtlingen bleibt wie er ist. Bis zum Ende des Jahres 2015 rechnet das Bundesamt
    für Migration und Flüchtlinge für Niedersachsen mit 37?500 Asylanträgen.

    Um die vier Aufnahmeeinrichtungen des Landes zu entlasten sollen bald zwei weitere hinzukommen.

    In den Stadtbezirken fühlen sich nicht wenige Kommunalpolitiker überrumpelt.

    „Die Verwaltung hätte uns früher über die neuen Standorte informieren müssen“, sagt Bernd Rödel (SPD), Bezirksbürgermeister von Kirchrode-Bemerode-Wülferode.
    In seinem Stadtbezirk sollen allein fünf neue Unterkünfte entstehen. Ihn ärgert, dass der Festplatz Am Sandberge wieder auf der Liste steht.
    „Dabei hatte der Bezirksrat sich vor Monaten einvernehmlich gegen den Standort entschieden.“ Nicht nur weil dort viele Stadtteilfeste abgehalten werden.

    „Wir können Bürgerkriegsflüchtlingen nicht zumuten, neben einem Schießstand zu wohnen“, sagt Rödel. Er werde sich am Dienstag mit seinen Kollegen aus dem Bezirksrat zusammensetzen und eingehend über die Verwaltungsvorschläge diskutieren.

    Auch Andreas Markurth (SPD), Bezirksbürgermeister Ricklingens, sieht Diskussionsbedarf.

    Drei Containerunterkünfte sind in seinem Stadtbezirk geplant, zwei liegen nahe des im Bau befindlichen Flüchtlingsheims in der Tresckowstraße. „Das ist eine ziemliche Ballung.“

    Wenn die Stadt immer neue Kapazitäten schaffen muss, um Asylsuchenden ein Dach über den Kopf zu geben und sie zu betreuen, steigen auch die Kosten.

    Bereits für das laufende Jahr musste Kämmerer Marc Hansmann (SPD) einen Nachtragshaushalt von über 65 Millionen Euro aufstellen, um mehr Wohncontainer zu kaufen und Sozialarbeiter einzustellen.

    In der Kämmerei rechnet man damit, dass dieser Betrag 2016 deutlich überschritten wird. Hansmann stellt derzeit den Haushaltsplan für 2016 auf.

    Zudem arbeitet er an einem Sparpaket, das mehr als 50 Millionen Euro umfassen dürfte.

    Die millionenschweren Ausgaben für die Flüchtlingsunterbringung wird er über Kredite finanzieren müssen.

    Einziger Trost: Die Zinsen sind weiter äußerst niedrig.

    ————————————-

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Landtag-will-Wahlrecht-fuer-alle-Auslaender-einfuehren

    In Niedersachsen sollen künftig alle Menschen, die dauerhaft hier wohnen, bei Kommunalwahlen wählen dürfen – auch wenn sie keine deutsche oder EU-Staatsbürgerschaft haben.

    Dieser Plan wurde am Donnerstag im niedersächsischen Landtag mit den Stimmen von SPD, Grünen und FDP verabschiedet.

    Hannover . In Niedersachsen sollen künftig alle Menschen, die dauerhaft hier wohnen, bei Kommunalwahlen wählen dürfen – auch wenn sie keine deutsche oder EU-Staatsbürgerschaft haben.

    Dieser Plan wurde am Donnerstag im niedersächsischen Landtag mit den Stimmen von SPD, Grünen und FDP verabschiedet.
    Er kann aber nur umgesetzt werden, wenn zuvor das Grundgesetz geändert wird. Dafür braucht es eine Zweidrittelmehrheit im Bundestag und im Bundesrat.

    Eine solche Neuregelung sei „überfällig“, sagte Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD): „Die Idee gewinnt immer mehr an Bedeutung.“
    Bisher sind Deutsche und EU-Bürger in einer Kommune wahlberechtigt, wenn sie mindestens 16 Jahre alt und dort länger als drei Monate gemeldet sind.
    Eine Bundesratsinitiative von Rheinland-Pfalz, die von Niedersachsen unterstützt wird, fordert, dieses Recht auf Nicht-EU-Bürger auszuweiten.
    Allein die CDU äußerte gestern im Landtag Zweifel.

    „Das Wahlrecht ist ein hohes Gut, das der Staat seinen Bürgern einräumt“, sagte die innenpolitische Sprecherin der Union, Angelika Jahns.

    Das Bundesverfassungsgericht habe deshalb 1990 das Wahlrecht an die Staatsangehörigkeit geknüpft.

    Außerdem konterkariere das Land damit seine eigene Einbürgerungskampagne, weil jeder Anreiz verloren gehe, die deutsche Staatsangehörigkeit anzunehmen.

    Seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts sei einiges passiert, argumentierte dagegen Rundt. Unter anderem hätte Deutschland sich 1992 im Rahmen des Maastricht-Vertrags verpflichtet, allen EU-Bürgern das kommunale Wahlrecht einzuräumen – bereits dadurch habe es eine Entkoppelung von Staatsangehörigkeit und Wahlrecht gegeben.

    Damit sei das Wahlrecht auch für Nicht-EU-Bürger, sogenannte Drittstaatenangehörige, der nächste Schritt, heißt es in dem von SPD und Grünen formulierten Antrag: „Wenn Unionsbürgerinnen und Unionsbürger, die seit drei Monaten in Deutschland gemeldet sind, bei Kommunalwahlen wählen dürfen, nicht aber Drittstaatenangehörige, die seit 40 Jahren in Deutschland leben, widerspricht das dem Rechtsempfinden eines Großteils der Bevölkerung.“

    Ende 2013 lebten in Niedersachsen rund 525.000 Menschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit, davon 280?000 aus Nicht-EU-Staaten,

    die meisten aus der Türkei.

    In Hannover sind knapp 53?.000 Bürger aus Nicht-EU-Staaten registriert, das entspricht zehn Prozent der Stadtbevölkerung.

    Knapp 30.000 Hannoveraner mit einer EU-Staatsbürgerschaft haben jetzt schon das kommunale Wahlrecht.<<

    —————————————

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/umstrittene-karte-mit-asylbewerberheimen-auf-google-13705931.html

    Das ehemalige 3-Sterne-Hotel 'Anna' wurde zu einer Asylkaschemme umfunktioniert“ ist die Markierung auf einer Google-Deutschlandkarte beschriftet, die ein Asylbewerberheim in Frankfurt Griesheim verortet.

    Mithilfe der Plattform Google My Maps haben Unbekannte eine Karte erstellt, die Standorte von Asylbewerberheimen sammelt und gespickt mit abwertenden Kommentaren öffentlich zugänglich macht, gern auch mit Verweis auf die Umbaukosten – eine indirekte Aufforderung zu Tätlichkeiten, scheint es.

    Ein Grund hierfür könnte sein, dass die Zahl rechtsextremistischer Gewalt sich im Jahr 2014 verdreifacht hat, so die neuesten Zahlen des Verfassungsschutzberichts von Ende Juni.<<

  40. Als Kritik
    am offiziellen
    Deutschland von heute
    gar nicht mal so unpassend,
    wenn auch in der skatologischen
    Diktion, wie sie in diesen
    Kreisen gepflegt wird,
    pintschimäßig
    ordinär.

  41. Man stelle sich mal vor so ein ähnlicher Satz, bloß gegen Allah, wäre an die Türe einer Moschee geschrieben worden.

    Da wäre unser sozialdemokratischer Gabriel persönlich angereist und hätte die bösen Worte mit der eigene Zunge abgeleckt bis sie nicht mehr zu lesen gewesen wären.

    🙂

  42. OT: Lampedusa-Neger bereichert bunt und vielfältig Karlsruhe und eine 18-Jährige.

    Als sie ihn abwies: Unbekannter grapscht 18-Jähriger an die Brust

    An der Karlsruher Reinhold-Frank-Straße hat am frühen Donnerstagmorgen ein bisher Unbekannter einer 18-jährigen Frau an die Brust gegriffen. Sie war gegen 00.45 Uhr in Richtung Mühlburger Tor unterwegs als sie zunächst von einem Mann in einer ihr unbekannten Sprache angesprochen wurde.

    Als das Wort „Sex“ fiel, sagte sie laut nein und lief weiter. Der Mann aber verfolgte sie, kam immer näher und stellte sich ihr kurze Zeit später in den Weg. Dann griff er nach ihrem Oberarm, hielt sie fest und griff an ihre Brust. Als die junge Frau laut schrie wurde ein Zeuge aufmerksam und der Unbekannte flüchtete. Der Täter wird wie folgt beschrieben: dunkelhäutig, ca. 25 30 Jahre alt, ca. 185 cm groß und schlank. Er hatte dunkle glatte Haare und einen Drei-Tage-Bart. Bekleidet war er mit einem hellen T-Shirt und dunkler Hose. Hinweise bitte an das Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz, Telefon: (0721) – 6663311.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Als-sie-ihn-abwies-Unbekannter-grapscht-18-Jaehriger-an-die-Brust-_arid,1034417.html

  43. Hier mal eine gute Nachricht:

    Freiburg ist die grünste Stadt Deutschland und des Ökoschwachsinns. Und jetzt ratet mal was der grüne Flatterstrom in der Hauptstadt der grünen Irren-Ideologie verurschat hat?

    POL-FR: Stromausfall im Stadtgebiet Freiburg
    16.07.2015 – 18:30

    Seit ca. 18.00 h ist in den oben genannten Stadtteilen der Strom großflächig ausgefallen. Die Firma Badenova ist auf der Suche nach der Ursache.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3073501

    Geil! Die grünen Irren müssen endlich mal selber ihre eigene Medizin schlucken. Ich lach mich weg.

    🙂 🙂 🙂

  44. Es hätte nicht Deutschland heissen sollen,sondern eher
    Politverbrecher,Vaterlandsverräter,linksversiffte Gutmenschen,gleichgeschaltete Medien oder Lügenpresse…
    Wobei Straftaten natürlich abzulehnen sind,das dürfen sich nur unsere Berliner Sesselpupser leisten indem sie Hunderttausendfachen Asylrechtsmißbrauch begehen und vor Gericht gehörten…

  45. NOCH EIN DEUTSCHEN-HASSER

    Der Asyl-Baumeister baut Reihenhäuser für Flüchtlinge in Eckental, WENN DIE „FLÜCHTLINGE“ NACH 10 JAHREN GINGEN, KÖNNTEN JA DEUTSCHE EINZIEHEN:

    Der Unternehmer Markus Gildner, 44, baut sechs Reihenhäuser für 60 Flüchtlinge. Damit will er die Integration von Asylbewerbern verbessern.

    Die Anwohner in der Gemeinde Eckental bei Erlangen sind nicht alle begeistert.

    Markus Gildner hat sich eine einfache Frage gestellt: „Warum müssen Flüchtlinge immer in alten Gebäuden wohnen?“ Der 44-jährige Immobilienentwickler aus Sulzbach-Rosenberg hat die Sache durchgerechnet und ist auf ein erstaunliches Ergebnis gekommen:…

    „Ich bin auf die Idee mit dem klassischen Reihenhaus gekommen.

    Wenn die Flüchtlinge nach zehn Jahren wieder ausziehen, können andere Menschen hier wieder einziehen“, ist sich Gildner sicher und schwärmt von den neuen Möglichkeiten, die die Neubauten für die Integration bieten…

    „Pünktlich zu Weihnachten sollen die 60 Asylbewerber(MOSLEMMÄNNER?) kommen“, freut sich der Oberpfälzer und erklärt, dass jeweils zehn Asylbewerber in den dreistöckigen Neubauten unterkommen sollen.

    „Eine vierköpfige Familie hat beispielsweise 60 Quadratmeter mit zwei Schlafzimmern, einer Wohnküche und einem Bad zur Verfügung“, erklärt Gildner…

    Insgesamt kostet das Bauprojekt rund zwei Millionen Euro, verrät der Unternehmer. Die Neubauten für Flüchtlinge hat Gildner auf den wohlklingenden Namen „The Peoples Project“ getauft.

    Der Mietvertrag mit der Regierung von Mittelfranken habe eine Laufzeit von zehn Jahren.

    Über Mietpreise will Gildner nicht sprechen. Nur soviel: Abgerechnet werde pro Quadratmeter und nicht pro Kopf. Die sechs Häuser sollen eine Wohnfläche von insgesamt knapp 1000 Quadratmeter haben. Die Größe des Grundstücks betrage rund 2600 Quadratmeter.

    „Wir freuen uns riesig über die 60 Asylbewerber in der Nachbarschaft“, sagt eine Anwohnerin mit unverhohlener Ironie in der Stimme. „Der Investor hat die Gemeinde und die Anwohner über den Tisch gezogen,“ ist sich der herbeigeeilte Ehemann sicher.

    Man habe den Leuten erzählt, dass in den Reihenhäusern junge Familien einziehen würden. Seit Mai diesen Jahres wisse man, dass man tatsächlich 60 Asylbewerber als neue Nachbarn bekommen werde. Viele Nachbarn hätten nun Angst vor Kriminalität. Auch andere Anwohner befürchten, dass alleinstehende Männer und keine Familien in die Neubauten einziehen…

    Die Bürgermeisterin der Marktgemeinde, Ilse Dölle (Unabhängige Bürger), will die Wogen in der Debatte um das „Luxus-Flüchtlingsheim“ glätten. Entscheidend sei nicht die Qualität des Betons, sondern die Qualität der Betreuung, sagt die Bürgermeisterin…““
    http://www.infranken.de/regional/erlangenhoechstadt/Der-Asyl-Baumeister-baut-Reihenhaeuser-fuer-Fluechtlinge-in-Eckental;art215,1119835

  46. #59 Maria-Bernhardine (17. Jul 2015 01:32)
    Wie kommst du nur immer an diese aktuellen Fundstücke? Das ist ja Wahnsinn, man könnte aus jeder deiner Meldungen einen PI-Artikel machen.

  47. Den Spruch würd ich stehen lassen. Vielleicht sollte er noch viel öfter zu sehen sein. Leider bringt die Lügenpresse so was nicht. Ich sage Euch, je mehr Deutsche das sehen werden wach! Es würde seine Wikung nicht verfehlen, glaubt mir.

  48. #24 Polarkreistiger

    Jetzt holen die Camembert’s die Nazikeule raus:

    Wenn man sich, wie ich, auch auf französischen Internetforen umsieht, dann fängt man ein etwas anderes Stimmungsbild ein. Es gibt viele Franzosen, die sich offen wünschen, von Merkel statt Hollande regiert zu werden. (Dass die nicht wissen, wovon sie reden, steht auf einem anderen Blatt.)

  49. Der Spruch passt schon.

    Der Autor hat nur die erste Zeile vergessen:
    „Evangelische Kirche“.

  50. @Baerbelchen:

    Was bitte wäre denn „Verunglimpfung des Staates“ wenn nicht das?

    Zum Beispiel:

    – Bundesrepublick, du m….
    – Grundgesetz, du m…
    – parlamentarische Demokratie, du m…

    Gesetzlich geschützt vor Verunglimpfung ist die Bundesrepublik und ihre verfassmäßige Ordnung – nicht Deutschland.

  51. Nun wenn evang. Pfarrer kostenlose Nutten für die Muslime fordern und der Moslemsender bayrischer Rundfunk direkt aus der IS-Moschee überträgt dann hat der Spruch doch seine Berechtigung.

  52. Hallo,
    bei mir hier um die Ecke am Haus des Konservatoriums in Cottbus steht offensichtlich vom Antifantenpack gesprüht schon wochenlang an einer Mauer an der Straße für alle nicht- und eingeborenen Deutsche sichtbar: „Deutschland muß sterben“.
    Wäre da ein Hakenkreuz angeschmiert worden, wär es am nächsten Tag weg gewesen.
    Die Aussage der Schmiererei könnte aber, bei einigem Nachdenken, realistisch sein im Sinne von Herrn Sarrazins Buch.

  53. Ist eh bald eine Moschee!!!! Das die evangelische Kirche überhaupt noch Mitglieder hat, grenzt schon an Wahnsinn. Sie haben ihren Glauben verraten und werde dafür die göttliche Strafe bekommen!

  54. Danke für all das, Raben-Mutti… und alles Gute zum 61. Geburtstag.

    Wir werden’s dir nicht vergessen!

  55. @Alter Sachse:

    bei mir hier um die Ecke am Haus des Konservatoriums in Cottbus steht offensichtlich vom Antifantenpack gesprüht schon wochenlang an einer Mauer an der Straße für alle nicht- und eingeborenen Deutsche sichtbar: „Deutschland muß sterben“.

    Das ist kein Pflichtversäumnis von Polizei und Staatsanwaltschaft. Es ist allenfalls Sachbeschädigung (genau gleich wie wenn da ein Herzchen draufgesprüht wäre), aber die Verunglimpfung Deutschlands ist in der BRD nicht strafbar.

    Die richtige Reaktion darauf ist nicht, rumzuschimpfen, weil man eine völlig falsche Vorstellung von der Realität hat, sondern zu beobachten und zu erkennen, wie die Realität wirklich IST:

    Das „Antifantenpack“ ist staatstragend (oder warum würde es sonst finanziert werden?) – zumindest von der Ideologie her, sie begehen allenfalls Bagatelldelikte wie Sachbeschädigung oder Lärmbelästigung etc.

    Wäre da ein Hakenkreuz angeschmiert worden, wär es am nächsten Tag weg gewesen.

    Natürlich.
    In Mekka darfst Du auch kein Bild des Scheitans an Wände schmieren.

  56. Habe Verständnis für das Verhalten des Pfarrers. Warum sollte er sich wegen sowas aus der Ruhe bringen lassen? Es gibt noch so einiges, weswegen man an die Decke gehen sollte. Er ist aber nicht die Polizei oder die Staatsanwalt, sondern zuständig für das Seelenheil seiner Schäfchen. Insofern hat er ganz gut reagiert. Provokationen sollte man immer abprallen lassen und sich im Gegenzug systematisch gegen so etwas absichern.

  57. #72 MMaus

    „Provokationen sollte man immer abprallen lassen und sich im Gegenzug systematisch gegen so etwas absichern.“

    Das ist nicht christlich und bestenfalls lauwarm. Feindesliebe, die andere Wange hinhalten, wäre ja wohl das Mindeste.

  58. Nürnberg- Antifa

    http://www.unzensuriert.at/content/0018207-Ehepaar-wird-von-Linksextremisten-verpruegelt-weil-sie-Hauseigentuemer-sind

    Beide trugen augenscheinlich Prellmarken im Gesicht davon, und nachdem der 49-jährige Mann nach bisherigen Erkenntnissen auch noch am Hals gewürgt wurde und unter akuter Atemnot litt, musste er sofort in ärztliche Behandlung gegeben werden“, wurde etwa von der Nürnberger Polizei verlautbart. Auch die Frau sei gewürgt und geschlagen worden. Weil aber Gewalt für diese Gruppierungen ein legitimes Mittel zu sein scheint und mit Opfern gezielt gerechnet wird, plant die örtliche linke Szene für den 25. Juli schon die nächste Demonstration.

  59. #24 Polarkreistiger; Mag sein, dass ichs falsch in Erinnerung hab. Aber bei jedem Geschäft mit Frankreich haben sich die Deutschen übern Tisch ziehen lassen. Und das wohl zum grössten Teil wie in dem Spruch als Nestwärme empfunden.
    Ganz egal um was es geht, Deutschland zahlt und Frankreisch kassiert.

    #43 lorbas; Seltsamerweise hat sich die NN mit Schuldzuweisungen sehr zurückgehalten. Wahrscheinlich haben de auch schon gemerkt wie unglaubwürdig das ist, wenn erst gross Nazi gebrüllt wird und man dann feststellt, dass es entweder Hausbesitzer, Asylbetrüger oder linke Chaoten waren. Aber war da nicht mal was in Solingen, muss so Anfang der 90er gewesen sein.

    #71 Keine Meinung ist illegal; Es heisst ja, wen die Götter lieben, den rufen sie schnell zu sich. Aber warum hassen die Götter die ZWachtel so, dass sie uns ewig mit der belasten.

    #76 Patriot6; Der Skandal dabei ist ja, dass die anwesende Polizei den Tatort wesentlich zu früh verlassen hat, weil sich die Antifanten angeblich ruhig und friedlich verhalten hätten, was das bei dem Volk auch immer heissen mag.

  60. Ich vermute mal die korrupten Pfaffen werden nicht einen Gedanken daran verschwenden, in der Stiftskirche die Lichter ausgehen zu lassen.
    Diese Aktionen sind dafür reserviert, wenn sich besorgte Bürger gegen die Islamisierung des Abendlandse zu friedlichen Spaziergängen organisieren.

  61. Guter Artikel, jedoch:

    Bei so viel Toleranz darf natürlich auch die erwähnte Stiftskirche nicht fehlen und so wird im sozialistischen Gleichklang nebenan, auf der Haupteinkaufsmeile Königstraße, für einen „Internationalen Orgelsommer“ geworben.

    Nicht übertreiben: Ich denke in dem Falle nicht, daß das eine mit dem anderen etwas zu tun hat. Leute, die mit unserer Kultur nichts am Hut haben, dafür aber mit Genderwahn und Islam bzw. Islam-Lobbyismus, werden sich wohl kaum mit Orgelmusik abgeben wollen, bei der der weitaus größte Anteil von geistlicher Musik, christlichen Chorälen und Werken etc. ausgefüllt sein dürfte.

    Die zur Schau gestellte „Ratlosigkeit“ des Herrn Pfarrer wegen der deutlich als linksextrem auszumachenden Haßparole, die laut Recht und Gesetz (zumindest noch auf dem Papier) sehr wohl den deutschen Staat, Land und Volk verunglimpft, indes spricht Bände – sollte man wirklich von so viel Dummheit ausgehen und glauben, daß der Mann politisch so „ahnungslos“ ist, wie er sich hier gibt?

    Selbiges wäre entsprechend allerdings auch von der „ahnungslosen“ Berliner Staatsanwaltschaft zu sagen: Solche Leute sind lediglich Erfüllungsgehilfen des derzeit vorliegenden Dekonstruktivismus in Roben und sind hinsichtlich dem, was man früher noch unter der Durchsetzung und dem Schutz eines „Rechtsstaates“ verstand, definitiv fehl am Platze!

    Allen diesen aber ist ins Stammbuch zu schreiben, was der Herr Jesus schon vor zweitausend Jahren der religiösen berufsmäßigen Zunft seiner Zeit zu sagen hatte: Sie sind nichts als blinde Blindenleiter, und wo werden am Ende sowohl sie als auch die, die ihnen folgen, in dieselbe Grube fallen!

  62. #72 Nuada

    „Deutschland muss sterben“?

    na dann soll’s mal sterben:
    die Frage ist dann, wer die
    ganze Bagage finanzieren wird…

    veil Spass beim Verhungern.

Comments are closed.