ungarnDie Bilder und das barbarische Gebrüll ließen an einen kriegerischen Angriff denken, als Anfang vergangener Woche die Bewohner des größten ungarischen Illegalenlagers in Debrecen, etwa 30 Kilometer von der Rumänischen Grenze entfernt, randalierten. Nach Angaben von Polizeisprecher Denes Dobo handelte es sich um einen „religiösen Konflikt“. Ein Mann sei wohl auf einem Koran herumgetrampelt, was zu einer wilden Schlägerei führte, die dann rasch auf das ganze Lager übergriff. Mülleimer brannten und hunderte Blindwütige rannten auf die Straße und attackierten unter Allahu Akbar-Geplärre vorbeifahrende Fahrzeuge mit Knüppeln, Latten und Steinen.

(Von L.S.Gabriel)

Zwei Hundertschaften der Polizei in Kampfmontur, mit Tränengas im Gepäck, eine Hundestaffel und ein Hubschrauber waren daraufhin im Einsatz. Einige der Gewalttäter attackierten die Einsatzkräfte, dabei wurde ein Polizist von einem Stein schwer getroffen und verletzt. Andere verbarrikadierten sich in den Gebäuden, sodass einen gewaltsame Erstürmung und Räumung des Zentrums erwogen wurde.

Der Polizei gelang es schließlich die Aufständischen ins Lager zurückzudrängen:

ungarn2

Wie „Echo24“ berichtet ist das Zentrum für 823 Personen ausgerichtet, aber wie beinahe alle in Europa heillos überfüllt. Derzeit leben dort 1655 illegale Eindringlinge.

Seit Anfang des Jahres drangen rund 66.000 Personen illegal ins Land ein, die überwiegende Mehrheit über Serbien. Deshalb beschloss die Regierung Orban nun entlang dieser Grenze einen 175 Kilometer langen und vier Meter hohen Zaun zu bauen und das Dubliner Abkommen einseitig, in dem Sinn außer Kraft zu setzen, dass keine Illegalen mehr zurückgenommen werden (PI berichtete) und weigert sich ab sofort überhaupt neue Asylforderer aufzunehmen. Gegen derartige Pläne Ungarns läuft die EU-Kommission natürlich Sturm. Premier Orban lässt das kalt, Ungarn werde das Dubliner Übereinkommen nicht nur „nicht aussetzen“, sondern nun überhaupt erst konsequent durchsetzen, polterte er. Das heißt, Ungarn werde de facto eigentlich gar keine Flüchtlinge mehr aufnehmen müssen, da alle, die das Land betreten, über „sichere Drittstaaten“ kämen.

Innenminister Pintér verkündete außerdem, dass es ein ganzes Maßnahmenpaket geben werde und man auch zu den „rigidisten Maßnahmen“ greifen werde, um die Flüchtlingswelle zu stoppen und bereits anwesende Flüchtlinge wieder loszuwerden.

Angesichts dieser Bilder ist es wohl allerhöchste Zeit für „rigide Maßnahmen“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

64 KOMMENTARE

  1. Es ist nicht die Frage, ob sondern wann das auch bei uns geschieht.

    Die „BRD“-Polizei dürfte heillos überfordert sein.

    Die Zeichen dafür, daß der Staat an seine Grenzen stößt, häufen sich.

    Ob die Islamwachtel noch ruhig schläft?

  2. Alles Pakis. Was wollen die hier? Ein Bekannter fliegt sogar nach Pakistan, um seine Familie zu besuchen. Alles Wirtschaftsflüchtlinge und islamische Invasoren.

  3. @#2 Mark von Buch

    Wenn es hier passiert kommt davon eh nix in der Tagesschau und die wenigsten werden davon etwas mitbekommen

  4. #1 Beteigeuze (06. Jul 2015 06:57)
    Wer Neandertaler importiert, bekommt Zustände wie im Neandertal.
    —————————————————

    Na, na, bleidigen Sie da nicht etwa die Neandertaler? Im Vergleich zu diesen heutigen INVASOREN ist ja anzunehmen dass die Neandertaler eher friedliebend waren. Sie kannten den aggressiv machenden Islam eben nicht!

  5. @Kai aus Bremen,

    Wenn es hier passiert kommt davon eh nix in der Tagesschau und die wenigsten werden davon etwas mitbekommen

    Ein Grund mehr, die Kunde von PI zu verbreiten.

  6. @ #1 Beteigeuze

    Dito.

    Und:

    Diese Neandertaler liefern schon von ganz alleine den besten Beleg dafür, dass die Entscheidung Ungarns, die Grenzen gegen diese Pest dicht zu machen, das einzig Richtige war.

  7. Transferleistungsgestützte Konsumfachkräfte, die den Wohlstandsmüll mit dem Geld enteigneter Steuerzahler kaufen, den die Industrie ohne Rücksicht auf Verluste produziert und verhökert. Viele können weder lesen noch schreiben, haben nur ihre Hassreligion im Kopf, aber ein smart phone in der Kralle, Schuhe von Nike, Klamotten von Adidas. Erklärte Lieblinge, da Konsumenten, von Industrie und Politik.
    Diese Gewaltimmigration ist nur angehbar, wenn wir uns auch die Industrie, die schon in 2 Weltkriegen an Millionen Toten aberwitzige Gewinne verwirklicht hat, vorknöpfen. Bremsen, sabotieren wir das tödliche Wachstum.

  8. Das sind also die traumatisierten Flüchtlinge? Anscheinend konnten sie bei ihrer „Flucht“ die Islam-Allah-Fahnen retten, die sie mit hasserfüllten Gesichtern in die Kamera halten.

    Ich bin wirklich gespannt welche Zustände in nur zwei Jahren in Deutschland, Österreich, Frankreich, England etc. herrschen.

  9. OT

    die Systempresse versaut den Morgenkaffee.

    „die grausige Spur eines Doppelmörders“ … Täter Lutz K.

    „Schütze feuert mitten in Berlin auf 2 Männer“ … Dunkler BMW SUV mit 2 Männern, die sich später der Polizei stellen.

    Was sagt uns das über die Täter (und über die Bild)

  10. #1 Beteigeuze (06. Jul 2015 06:57)
    Wer Neandertaler importiert, bekommt Zustände wie im Neandertal.
    ++++
    Neandertaler wären mir lieber, als Zigeuner!

  11. Es scheint langsam unbeherrschbar zu werden … kann mir nicht vorstellen, das dieses Desaster noch zu stoppen ist. Wird wohl nicht mehr lange dauern bis es in Deutschland ähnlich oder noch schlimmer aussieht. Leid tun können einem die Flüchtlinge die wirklich Flüchtlinge sind und durch die Schuld der Politiker in den gleichen Topf kommen wie die Schmarotzer.

    Frau Merkel, wenn noch ein kleiner Funke Menschlichkeit in Ihnen verblieben ist, dann treten Sie zurück und nehmen Sie Ihr ganzes Kabinett mit, die Medien und Presse nicht vergessen.

    Wir dürfen keine weiteren Demokratieeinschränkungen dulden!!

    https://www.campact.de/tisa/appell/teilnehmen/

  12. Das war keine gute Idee in Ungarn rumzurandalieren. Sicher, in Deutschland gäbe es zur Belohnung jetzt Einzelwohnungen….

  13. #9 Maria-Bernhardine (06. Jul 2015 07:37)

    Allah, der gierige Kriegsgott
    ist ein teuflischer Hundsfott*!

    Ich halte das für eine unerträgliche Beleidigung! …allen Hünd_INNEN gegenüber, versteht sich.

  14. »Regierungssprecher Zoltan Kovacs bestätigte den Vorgang. „Das Boot ist voll“, sagte er der österreichischen Zeitung Die Presse und dem ungarischen Internetportal Index. Die Regierung müsse „ungarische Interessen und die Bevölkerung schützen“, sagte er zur Begründung. […]«

    Die Zeit (23. Juni 2015), zitiert in PI

    »Das Boot ist voll«: Es geht runter wie Öl, wenn man mal wieder die Vernuft zu Wort kommen hört.

    »Die Regierung müsse „ungarische Interessen und die Bevölkerung schützen“«
    Und die BRDGmbH tut das genaue Gegenteil. Schließlich möchte sie nicht in die rechte Ecke gestellt werden, wenn sie nun auch noch anfangen würde („wo kämen wir da hin!!“), ihre eigenen »Interessen und die Bevölkerung [zu] schützen“« Verraten und Verkaufen derselben sind doch so richtig schön „links“.

  15. Tränengas, Gummiknüppel, Abschiebung, was anderes fällt mir nie ein, wenn ich in Europa die Allanacktbarschreier zur Wahrnehmung bekomme, einerlei, was deren Anliegen sein mag.

  16. Wieder ein Beweis dafür, daß die Kopfabschneidersekte mit zivilisierten Gesellschaften völlig inkompatibel ist!

  17. GEPLANTE KRAWALLE IM KRIEGSMONAT RAMADAN

    Vermutlich hat ein Moslem – wie abgesprochen – auf einen Koran getrampelt, vielleicht auch gar nicht, sondern die Moslems verbreiteten nur das Gerücht, ansonsten hätten sie den „Koranschänder“ gelyncht und davon wurde nichts bekannt oder?

    1. Video oben: Ein islamischer Einpeitscher brüllt, die aufgehetzte Menge antwortet.
    Vereinzelt wird der Salafistenstinkefinger nach oben zu Allah, angebl. im Himmel, gezeigt. Das ist aber falsch! Der Finger müßte nach unten zeigen, denn Allah wohnt in der Hölle, weil er der Satan ist.

    3.) Video: DER UNTERSCHIED
    Man sieht, worin der Unterschied ist,
    heller Muslim wütet mit bösem Gesicht,
    während der Neger dabei dreist grinst.

  18. Und jetzt kann man nur hoffen, dass die Ungarn dickere Eier haben, und das ganze Randalepack in Tiertransporter pferchen und in Serbien ausladen.
    Und mit dem Bau des Grenzzaunes sollten sie sich beeilen. Es wird bestimmt genügend Freiwillige geben, die bei dem Bauvorhaben mitwirken möchten.

  19. Fundamentalistische Muslime, also alle Sprenggläubigen, die den Koran beim Wort nehmen, sind nur dem Äußeren nach Menschen, ihre wahre Natur ist animalisch.

    Mich hat der Bericht aus Debrecen sofort an „meine“ Schmeißfliegen erinnert, die sich am schnellsten aus der Wohnung locken lassen, indem man draußen (bei mir ist es ein Mauerstück im Garten) frischen Fisch deponiert. Der Fisch mag noch so klein sein für eine von der Hitze und dem intensiven Geruch wild gewordene Horde von ca. 15 Stuben- und Schmeißfliegen – der Trick funktioniert IMMER, weil sie nicht anders können als ihrem Instinkt folgen: Sie belagern den Fisch so eng und dicht gedrängt, dass sie mitunter wie ein einziges schwarzes gieriges Knäuel wirken.
    Setze Fliegen = Muslime, Fisch = Koran, wildes Surren = „Allahu Akbar“-Gejole, und die Parallele ist offensichtlich.

  20. Wen die in Ungarn (Rechte Regierung)) solche Probleme mit dem Pack haben,,, wie ist das wohl im Bunteland?

  21. Der Unterschied zu Buntland ist nur, daß in Ungarn fast alle Medien darüber berichten.
    Und sie nennen sowohl die Beteiligten als auch die Ursachen dieser gewalttätigen „Krawalle“.
    Bin gespannt wie lange die feurigen Ungarn sich diese Bereicherung noch gefallen lassen. Meine Bekannten und Freunde in Ungarn sind schon alle ziemlich unter Strom…

  22. Europa wird erobert, die neue Waffe ist kein high-tech, musste nicht Neu entwickelt werden. Nur eben bezahlt (woher sonst die Kohle für die Schmuggler).
    Ich glaube, da haben zwei eine Allianz abgeschlossen und malen sich die Welt, so wie es ihnen gefällt.

  23. Erfreulich diese kämpferische Einstellung! Dann können sie endlich zurückflüchten und in ihren eigenen Ländern diesen Einsatz zeigen. Denn dort sind schließlich die Zustände vor denen sie angeblich geflohen sind und gegen die sie entschlossen vorgehen sollten.
    _
    #19 Maria-Bernhardine (06. Jul 2015 08:16)

    Vereinzelt wird der Salafistenstinkefinger nach oben zu Allah, angebl. im Himmel, gezeigt. Das ist aber falsch! Der Finger müßte nach unten zeigen, denn Allah wohnt in der Hölle, weil er der Satan ist.

    Die wissen das. Beim beten blicken sie deswegen doch auch zu „ihm“ nach unten.

  24. Im Islam spielt Allah nur eine Nebenrolle, es dreht sich doch alles nur um Mohamed. Alles was es sagte oder tat ist Wichtig.
    Der Koran wird fast wie ein Götze behandelt, es fehlt nur noch die Anbetung des Buches.
    Ich lese immer öfter, dass der Islam in seinen Stammländern zusammen bricht, weil die Menschen keine Antworten auf Fragen finden. Sie sehen nur Unterdrückung, Krieg Terror und Gewalt.
    Am meisten leiden Christen unter dem Islam. Wenn es echte Flüchtlinge gibt, sind es meisten Christen.
    Die werden aber entweder an der Flucht gehindert, oder umgebracht.
    Allah ist nicht groß, Allah ist grausam wie sein Prophet.

  25. Lt. ungarischen Nachrichten hat der Innenminister angekündigt, überführte Krawallmacher innerhalb von 48 Stunden abzuschieben.

  26. #27 Jehukal

    Welche Fragen stellen sie sich denn?
    Z.B. Warum Mohammed seine Vorstellung mit dem Schwert gepredigt hat und nicht liebevoll war?
    Oder warum nicht einfach die ganze Welt Amen (upps) zum Islam sagt, damit Ruhe ist?

  27. Ja, da kommen sie, die Mühseligen und Beladenen in das schöne Ungarland und haben Frieden, Kost und Logis – und so sehen die Dankbarkeitsbezeugungen aus?!

  28. Ich mag die Ungarn. Die werden sich, zum Glück ,solche Zustände nicht lange gefallen lassen!

    Herr Orban, lassen Sie sich bitte nicht von der EUDSSR bremsen, denn Sie sind einer der wenigen europäischen Politiker, die erkannt haben, das Ihre Verantwortung in erster Linie Ihrem Volk gilt…

  29. #1 Beteigeuze (06. Jul 2015 06:57)
    Wer Neandertaler importiert, bekommt Zustände wie im Neandertal.

    Der Neandertaler war,heutigen Forschungen zufolge, ein hochsoziales und wissbegieriges Wesen.
    Leider schlugen einige Nachfolger dieses hochsozialen und wissbegierigen Wesens einen etwas anderen Weg ein und entwickelten sich zu Primitivkulturen, in denen sich das Leben zum Raubnomadentum entwickelte.
    Deren Leben dreht sich um Raub, Gealt und Vergewaltigung.
    Durch eigene Arbeit etwas leisten ist denen etwas völlig fremdes.

  30. Man darf auch nicht ausser Acht lassen, dass Debrecen eine alteingesessene Universitätsstadt ist, wo vor allem der Anblick der zahllosen weiblichen Studenten einen Mann schon mal auf eine harte Probe stellen kann.
    Wer einmal in Ungarn war, weiß sicher wovon ich rede.
    Da dürfte sich bei den kulturell in der Vorbronzezeit stehengebliebenen Insassen des Asylantenheimes sich wohl noch sexueller Frust hinzu gesellt haben.

  31. @ #28 Eugen von Savoyen (06. Jul 2015 09:04)

    Abschieben heißt in dem Fall den Zaun nach Österreich zu öffnen. Man braucht nicht viel Fantasie um zu wissen wie oder wohin es dann weitergeht.

  32. #9 Maria-Bernhardine

    Einen Koran so zu verzieren ist eine gute Methode, um Frust gegenüber dieser „Religion“ abzubauen. Allerdings solltest du das so aufgehübschte Buch auf keinen Fall einem Moslem zeigen – das wäre sicher nicht deiner Gesundheit zuträglich.
    😉

  33. #30 op trt gewesen sein

    Es sind ganz einfache Fragen:
    – Gläubige suchen einen Gott der Wahrheit und Liebe, diese Eigenschaften fehlen Allah.
    – Komme ich ins Paradies (Im Islam gibt es keine Heils Gewissheit)?
    – Wo oder wie finde ich Vergebung für meine Sünden.
    – Ist der Koran wirklich das von Allah gesandte Buch?
    – Warum geht es allen Islamischen Gottesstaaten schlechte als Christlichen Ländern.
    Usw.

  34. #20 warumnur

    Warum nach Serbien?
    Die Migranten kommen aus Afrika,Pakistan etc. Moslemstaaten…
    Da gehören sie hin

  35. Ungarn ist der einzige demokratische Staat in Europa, in welchem man künftig als Nicht-Musl oder Maximalpigmentierter wird leben können.
    Alternativ bliebe allenfalls Russland.
    Ich habe meinem kleinen Sohn schon beigebracht, dass er in diesem MEINEM Lande nicht wird aufwachsen können und sich bereits jetzt durch Bildung und Sprachkenntnisse die Basis für ein Leben in einem sicheren Siedlungsbegiet schaffen muss.
    Er wird mich, wenn er groß ist, fragen: „Warum habt IHR nichts dagegen getan?“
    Woher kenne ich nur diese Frage??

  36. wasserwerfer und gummi schrot marsch!
    danach einknasten, aufräumen lassen und ausweisen!

  37. Der Korantrampler sollte sofort Asyl bekommen, das ist wohl der einzige ungefährliche und wirklich bedrohte im ganzen Flüchtlingsheim

  38. Es ist das bestehende Gesetz der dringensten Notwehr, daß solches Verhalten von illegalen rigoros zur Räsong gebracht werden müssen. Und da ist es anscheinend auch notwendig, daß man hier und dort sehr wohl zu die härtesten Maßnahmen greifen sollte. Also, werft sie hinaus, und gehen sie nicht, dann macht von der Schußwaffe gebrauch. Schluß Aus Basta Alavista!

  39. Wer die Asozialen der Welt, die kleptomanischen Raubnomaden aus Afrika und die gewaltbereiten Islamisten des Islamischen Staates zu Hunderttausenden in seinem Land aufnimmt, vollversorgt und durchfüttert, der bekommt zum Dank bürgerkriegähnliche Zustände wie in einem heruntergekommenen Dritte-Welt-Land!

    🙂

  40. 51 johann „Hitze war schuld“

    Kausal denken, BZ-Schreiber werden.

    Schon richtig,
    ohne Hitze kein Badebetrieb,
    keine Mohammedaner im Bad,
    keine Schlägerei.

    Denken auf hohem Niveau.

  41. Das Gutmenschgeplärre aus Brüssel zeigt, dass Ungarns (hoffentlich) konequente Vorgehen gegen illegale Asylsucher völlig richtig und gerechtfertigt ist.

    Ob der 4-Meter hohe Zaun allerdings ausreicht, muss bezweifelt werden. Es sollte über „aktivere“ Schutzmassnahmen nachgedacht werden….

    Zu den herzigen Bildern im Beitrag anlässlich der bunten Ramadanfestspiele im „Fachkräfte-Durchgangszentrum“ kann man nur sagen:

    Soon coming to a town near you.

  42. #51 johann

    Nach Massenschlägerei: Neuköllner Columbiabad geräumt
    ++++++++++++++++++++++++++
    Wie blöde muss man sein, wenn man die ganze Woche für das Schmarotzergesindel schuftet, um sich dann am Sonntagnachmittag durch diese Besatzer vertreiben zu lassen….

  43. Ungarn und seine Regierung machen das einzig richtige dieser Invasorenarmee einhalt zu gebieten. Die Eindringlinge, die man auf den Beweisvideos sieht haben keine Flügel auf dem Rücken, also sind sie gewiss nicht nach Ungarn eingeflogen als ersten sicheren Drittstatt sondern sind über Griechenland, Bulgarien oder Rumänien eingedrungen, alles sichere EU Staaten in denen kein Bürgerkrieg herrscht. Einige machen sich den mühsamen Weg über Serbien um in das EU-Sozialparadies einzudringen, aber selbst Serbien ist ein sicherer Drittstaat geworden nach der Ära von Slobodan Milosevic. Ungarn ist ein leuchtendes Beispiel was die Bekämpfung illegaler Eindringlinge gilt und bald stehen überall 4 Meter hohe Grenzzäune, nicht nur zwischen Ungarn und Serbien!!!

  44. Ich denke die Ungarn, und speziell gewisse Kreise rechts von Orban, werden einen grossen Haufen darauf schei**en ob der Alkoholiker Schulz oder der Spiegel sie als „herzlos“ oder gar „Böse“ qualifiziert.

  45. Flüchtlingsrevolten sind in Deutschland nur eine Frage der Zeit, denn sie sind politisch geduldet, gewollt, gar gefördert.

    Die von den Grünen herbeigeführte Situation in Kreuzberg (Gerhart-Hauptmann-Schule, Görlitzer Park) diente u.a. dazu, die Legalisierung von Cannabis vorzubereiten.

    Unruhen sind ein klassisches politisches Mittel, um Druck auf den Gegner aufzubauen und sich selbst als Vermittler aufzuspielen.

  46. Durch Unruhen lässt sich auch der Forderung nach „mehr Teilhabe“ wunderbar Nachdruck verleihen.

    Unsere Salonsozialisten freuen sich schon, sie bauen derzeit (mit Staatsgeld) Flüchtlingslobbys auf, Beispiel NRW, die den Staat über früher später unter Druck setzen werden.

  47. #1 Beteigeuze (06. Jul 2015 06:57)

    Wer Neandertaler importiert, bekommt Zustände wie im Neandertal.

    Sie tun hier vermutlich den Neandertalern unrecht, da neuere Theorien aussagen, dass der Neandertaler gar nicht so unzivilisiert war, wie man es ihm meist zuschreibt.

    Ich bin auch nicht sicher, ob die Zustände im Neandertal so besonders schlimm sind.
    Obwohl, es liegt zwischen Düsseldorf und Wuppertal, das verheisst nichts Gutes 😉

  48. Wo sind eigentlich die Frauen und Kinder dieser Flüchtlinge? Und wie die ungarische Staatsgewalt mit diesen Naturwissenschaftlern, Ingenieuren, Ärzten und weiteren Fachkräften aus dem akademischen Mittelbau hier umgehen, ist einfach ein Skandal!

Comments are closed.