(Quelle: JF-TV)

Update: Hans-Olaf Henkel erklärte seinen Austritt aus der AfD

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

100 KOMMENTARE

  1. Ich will eine knallhart rechte Partei, durch deren Wahl ich den Futtertrogbonzen und der Lügenpresse meinen Unmut überzeugend darlegen kann.

    Warnungen vor „Rechts“ schrecken mich also nicht ab, sondern machen mich erst recht heiß.

    Und ich habe jahrzehntelang nur Kartellparteien (sPD und sogar Grüne) gewählt.

  2. Ja #1 KarlSchwarz, viele andere auch!

    Spätestens als Lucke einen schwulen Türken im Vorstand wollte und nun auch noch die Moslems bejammerte, war sein Schicksal besiegelt – durch ihn selbst!

    Kein Verlust!
    Frau Dr. Petry wird’s schon richtig machen – und das brauche wir Deutschen, eine Partei, die Tacheles redet und dann auch nach einem Wahlsieg so handeln kann.

  3. Bei Kindern würde man sich nicht wundern:

    wenn es nicht mit der Schaufel spielen darf, dann die anderen auch nicht, darum macht das Kind sie kaputt.

    Neuer Slogan: „Lucke muss weg“ reicht nicht mehr: „Lucke muss GANZ weg“, heißt jetzt die Devise.
    Rausschmeißen, falls er sich nicht zurückzieht, das ist ganz massiv parteischädigend, was er da macht!

    Ansonsten: nur ein weiteres Beispiel für einen Hoffnungsträger, der anschließend maßlos enttäuscht!

    Man könnte dafür eine neue Maßeinheit einführen:
    „1 Gauck“ ist der Grad der Enttäuschung, wenn man sein zuvor dargestelltes Format so ins Gegenteil verkehrt wie der bekannte Bundesgauckler.

    Fragt sich, was man für Lucke anzusetzen hätte:
    0,8 Gauck?
    Oder doch schon eher 1,2 Gauck?

  4. jetzt hat die AfD Chance die FPÖ Deutschlands zu werden. Dann werden die ganzen Leichen aus dem Keller geholt und dem Bürger präsentiert. D A V O R haben die Altglasparteien Angst.

  5. Bernd Lucke wird in der politischen Versenkung verschwinden. Und das ist auch gut so, denn da gehört er hin! Die Wahl von Frauke Petry war längst überfällig. Sie ist die Rettung der AFD. Absolut integer und konsequent!

  6. Na ja, Lucke ist schlau genug, anzuerkennen, daß der Wind sich gedreht hat. Jetzt die Brocken hinzuschmeißen und mit seinen Wirtschaftsliberalen die AfD zu verlassen zwecks Gründung einer neuen Partei, hat nicht viel Sinn, das erkennt er.

    Wir sollten ihn in den nächsten Monaten im Auge behalten, inwieweit er den Zusammenhalt innerhalb der Partei fördert.

  7. ich zweifele stark am strategischen verstand des herrn professors. was hat er sich nur dabei gedacht, eine „alternative“ zu gründen, die dann keine alternative sein durfte?

  8. Lucke soll bleiben. Ich habe soviel Toleranz auch andere Meinungen auszuhalten. Lucke hat halt eine andere Meinung. Und er ist mit dieser Meinung in der Minderheit.

    Eine AfD ohne Islamkritik, ohne Kritik an der immer schneller werdenden Isalmisierung und ohne Kritik an diesem extremen Asylirrsinn kann ich mir nicht vorstellen.

    Eine AfD ohne Lucke schon!

    🙂

  9. Der Kommentar von Jans Seidel zur Situation bei der AFD auf Tagesschau.de ist eine Frechheit. Das hat nichts mit Journalismus zu tun, sondern das ist purer Linkspopulismus. Ekelhaft, der Vogel.

    Schade, das Lucke rausgeht, aber es ist konsequent. Seine Art ist nicht für Teamplaying geeignet, zuviel ich, zuwenig wir.

  10. #1 KarlSchwarz (05. Jul 2015 17:20)

    Ich will eine knallhart rechte Partei, durch deren Wahl ich den Futtertrogbonzen und der Lügenpresse meinen Unmut überzeugend darlegen kann.

    Warnungen vor „Rechts“ schrecken mich also nicht ab, sondern machen mich erst recht heiß.
    —————-
    Richtig! – Wer sich ständig vor der Nazikeule wegduckt verlernt zwangsläufig den aufrechten Gang!

  11. Ich finde Parteien an sich Scheixxe. Was diese Institutionen in den letzten 25 Jahren in Europa angerichtet haben, kann ja jeder selbst sehen.

  12. Lucke hat die AFD gegründet, das muss man anerkennen.
    Leider hat er bis heute nicht begriffen, mit welchen Mitteln Massenmedien und Blockparteien in Deutschland versuchen, jede echte Opposition zu verhindern.

    Gegenüber den Politkriminellen von CDUCSUFDPSPDGrüneLINKE war er in Talkshows regelmäßig viel zu harmlos und sein Versuch, aus der AFD offensichtlich eine weichgespülte FDP 2.0 mit Eurokritik zu machen, hätte die Partei über kurz oder lang ohnehin in die Bedeutungslosigkeit katapultiert.

    So gesehen (und ich hätte nie gedacht, das mal zu schreiben): Gut, dass er weg ist. Zumindest von der Parteispitze.

  13. #7 alles-so-schoen-bunt-hier (05. Jul 2015 17:32)

    ich zweifele stark am strategischen verstand des herrn professors. was hat er sich nur dabei gedacht, eine „alternative“ zu gründen, die dann keine alternative sein durfte?
    —————‚
    Etikettenschwindel von Anfang an – nun ist er aufgeflogen!

  14. Lucke soll bleiben,nur das der Zug,den er in die falsche Richtung lenkte jetzt hoffentlich in die richtige fährt!
    Frau Petry ist das Licht am Ende des Tunnels.

  15. Luckes Problem ist, dass er in Winsen an der Luhe noch in einer heilen Welt lebt. Fernsehen und Auto hat er nicht. Die letzten zwei Jahre war er zwar viel unterwegs, hat aber vom realen Leben nichts mehr mitgekriegt.

    Vor zwei Jahren hätte ich auch noch gesagt, Islamkritik und Asylkritik bringen der AfD nicht viel. Das sieht aber mittlerweile anders aus. Die Eurokrise ist ausgelutscht, dazu gibt es nichts mehr zu sagen außer dass jetzt Konsequenzen gezogen werden müssen. Die Menschen konzentrieren sich längst auf andere Themen.

    Die Überfremdung ist jetzt in jeder Stadt deutlich sichtbar, die Einzelfälle nehmen stark zu, Salafistenhochburgen weiten sich aus und der islamische Terror schwillt an.

    Wer dazu nicht klar Position bezieht, hat meiner Meinung nach in der Politik nichts zu suchen. Also 99% der Politiker inklusive Lucke. Er ist der PC der Altparteien-Dumpfbacken erlegen. Geahnt hab ich das immer schon, weil er in den Talkshows so rumgeeiert ist.

  16. Herr Lucke hat kein Auto und kein Fernseher,und auch keine Ahnung vom Islam !!
    Was erwartet man von soeinem Typ?
    Bei der FDP wäre er genau richtig!

  17. OT OT
    Es riecht verdammt bunt!

    +++Ein Mann stirbt+++Baby (19 Tage) und Mann (23) wurden schwer verletzt

    21-Jähriger! Mercedesfahrer baut Horrorunfall und flüchtet

    Der 21 Jahre alte Mann ist etwa 1,75 Meter groß und trägt sein schwarzes, an den Seiten rasiertes, Haar zu einem Pferdeschwanz. Hinweise nimmt die Polizei unter 02233/ 520 entgegen.

    http://www.bild.de/regional/koeln/verkehrsunfall/fahrer-fluechtet-nach-unfall-41644564.bild.html

    http://www.ksta.de/bergheim/-sote-unfall-bergheim-elsdorf-toedlich-pkw-baby-auto-flucht-,15189172,31124966.html

  18. .
    #14 Eugen von Savoyen (05. Jul 2015 17:42)

    So gesehen (und ich hätte nie gedacht, das mal zu schreiben): Gut, dass er weg ist. Zumindest von der Parteispitze.
    ————-
    Lucke ist ein politischer Leichtmatrose der sich vollkommen überschätzt hat. Er ist politisch k.o. und hier gilt der alte Boxer-Spruch: They never come back!

  19. Mit einer knappen what’s app Nachricht erfuhr ich gestern vom Ausgang der Wahl:

    Petry Heil !

    Es war eine demokratische Wahl, austreten oder weglaufen wäre von Lucke jetzt unsportlich.

    Man sollte in einer Partei auch bereit sein in der zweiten Reihe zu stehen, wenn die Mehrheit der Mitglieder das will.

  20. #20 johann (05. Jul 2015 17:55)

    Griechenland: Wahrscheinlich ca. 60 Prozent NEIN!

    Gut so! Das hält das Thema am Kochen.

    Die Griechen haben nichts zu verlieren. Nur ihre Schulden.

    Die darf dann der dumme deutsche Steuerzahler die nächsten Jahrzehnte Dank Merkel abbezahlen.

    🙂

  21. Glück Auf AfD!!!

    – Schaut nicht nach hinten!
    – Schaut nicht nach links!
    – Schaut nicht nach rechts!
    – Schaut nicht nach oben!
    – Schaut nicht nach unten!

    Schaut nur nach vorne!!!

    Das Ziel ist die Wahrheit!
    Das Ziel ist die Aufrichtigkeit!
    Das Ziel ist die Einigkeit!
    Das Ziel ist das Recht!
    Das Ziel ist die Freiheit!
    Das Ziel ist die Familie!
    Das Ziel ist die Kultur!
    Das Ziel ist die Natur!
    Das Ziel ist die Wissenschaft!
    Das Ziel ist ein solidarisches Europa der Vaterländer!

    Das Ziel ist der uneingeschränkte Schutz und die Zukunft unserer Kinder in Deutschland!

    Danach lasst uns alle streben…

  22. Nochmal eine Frage, die ich auch hier schon vor Monaten stellte:

    Ist es möglich, dass eine Partei, deren Markenkern die Anti-Atomkraftpolitik ist, sich ausgerechnet in dem Moment mit internen Streitereien selbst zerlegt und in der Bedeutungslosigkeit verschwindet, ausgerechnet während gerade ein Kernkraftwerk explodiert?

    Nein! das ist absolut unvorstellbar.

    Wie ist es dann möglich, dass eine Partei, deren Markenkern die Anti-€uropolitik ist, sich ausgerechnet in dem Moment mit internen Streitereien selbst zerlegt und in der Bedeutungslosigkeit verschwindet, ausgerechnet während gerade der €uro explodiert?

    Es kann hier niemals mit rechten Dingen zugegangen sein.

  23. #26 unrein (05. Jul 2015 18:09)

    Das solltest du mal besonders Herrn Lucke und Henkel fragen!

    Es waren ja genau die, die über die hingehaltenen MSM-Stöckchen gesprungen sind, anstatt „Anti-€uropolitik“ zu betreiben!!!

  24. #26 unrein (05. Jul 2015 18:09)

    Die AfD hat sich nicht „selbst zerlegt“, sondern neu sortiert!

  25. #24 WahrerSozialDemokrat (05. Jul 2015 18:01)

    Glück Auf AfD!!!

    – Schaut nicht nach hinten!
    – Schaut nicht nach links!
    – Schaut nicht nach rechts!
    – Schaut nicht nach oben!
    – Schaut nicht nach unten!

    Schaut nur nach vorne!!!

    Das Ziel ist die Wahrheit!
    Das Ziel ist die Aufrichtigkeit!
    Das Ziel ist die Einigkeit!
    Das Ziel ist das Recht!
    Das Ziel ist die Freiheit!
    Das Ziel ist die Familie!
    Das Ziel ist die Kultur!
    Das Ziel ist die Natur!
    Das Ziel ist die Wissenschaft!
    Das Ziel ist ein solidarisches Europa der Vaterländer!

    Das Ziel ist der uneingeschränkte Schutz und die Zukunft unserer Kinder in Deutschland!

    Danach lasst uns alle streben…

    …brüderlich mit Herz und Hand!
    Einigkeit und Recht und Freiheit
    sind des Glückes Unterpfand:

    Blüh im Glanze dieses Glückes,
    blühe, deutsches Vaterland!

    1 Plus

  26. #31 WahrerSozialDemokrat (05. Jul 2015 18:17)

    #27 Hassprediger (05. Jul 2015 18:12)

    Dir ist aber schon klar, dass Lucke auch deswegen nun kein Teil mehr vom neuen AfD-Vorstand ist???
    ——————-
    Er muss irgendwas versäumt haben 🙂

  27. Luckes Kommentar, es gäbe ja noch einige Besonnene in der Partei welche nicht rechts stehen????Oh man was ist das für ein Knallkopf er glaubt an der richtigen Stelle zu stehen????
    AfD ist eine rechte Partei und das ist Fakt, die Frage ist nur wie weit rechts ist sie inoffiziell und offiziell dabei spielt das jetzt. ohne Lucke überhaupt keine Rolle mehr????
    Allmählich sollten die AfDler doch etwas mehr Identität entwickelt haben um sich definitiv zu einer politischen Position sich zubekennen????
    Wäre sehr angenehm in einer Talkshow in der Runde ausgesuchter politischen Feinde es mal richtig krachen zu lassen, sodaß der dösende Michel vor seiner. TV Glotze aufwachen möge????

  28. Alle 988 Artikel ansehen »

    Google News steht kurz vor der 1000er Marke. Das erreicht im Augenblick keine politische Partei in Deutschland. Aufmerksamkeitswert ist was zählt und das hat die AfD.

    Und bzgl. einer „rechtsextremen Partei“ habe ich nichts aber auch wirklich überhaupt nichts auf dem Parteitag vernommen-

    Lügenpresse halt die Fr***

  29. mäßig gespannt

    Die erwartetet Neuaufstellung ist wünschenswert.

    Wir haben die REP’s,
    mit gutem Programm,
    Status bekannt.

    Wir haben die NPD,
    wer las je das Parteiprogramm?
    Status bekannt.

    Ich wünsche der AFD Erfolg.

  30. #24 WahrerSozialDemokrat (05. Jul 2015 18:01)

    Glück Auf AfD!!!

    – Schaut nicht nach hinten!
    – Schaut nicht nach links!
    – Schaut nicht nach rechts!
    – Schaut nicht nach oben!
    – Schaut nicht nach unten!

    Schaut nur nach vorne!!!

    Das Ziel ist die Wahrheit!
    Das Ziel ist die Aufrichtigkeit!
    Das Ziel ist die Einigkeit!
    Das Ziel ist das Recht!
    Das Ziel ist die Freiheit!
    Das Ziel ist die Familie!
    Das Ziel ist die Kultur!
    Das Ziel ist die Natur!
    Das Ziel ist die Wissenschaft!
    Das Ziel ist ein solidarisches Europa der Vaterländer!

    Das Ziel ist der uneingeschränkte Schutz und die Zukunft unserer Kinder in Deutschland!

    Danach lasst uns alle streben…

    und

    #30 lorbas (05. Jul 2015 18:15)

    Nein 1 PLUS reicht hier nicht! Hier müssen WIR eine neue Bezeichnung finden:

    OBERHAMMERMAXIMALGEMEINSAMNENNERZIEL!!!

    dsFw

  31. Endlich ist die Lücke raus und der neue Parteivorstand ist doch Traumhaft. Mein Mitgliedsantrag geht Morgen raus.

  32. #33 DeutscherPatriot (05. Jul 2015 18:31)

    Luckes Kommentar, es gäbe ja noch einige Besonnene in der Partei welche nicht rechts stehen????Oh man was ist das für ein Knallkopf er glaubt an der richtigen Stelle zu stehen????
    ————
    Rechts links ist „rückwärtsgewandtes“ Denken des Klassenkampfes aus dem letzten Jahrhundert 🙂

  33. Nun wer ein Fernseher hat muß nicht unbedingt mehr vom realen Leben wissen. Bester Beweis, ich fragte meinen Mieter (Rentner) ob er Petry kenne, nun was soll ich sagen obwohl soweit ich es mitbekomme den ganzen Tag vor der Glotze sitzt fragte er „Petry …wer.. wer soll das sein ?“ Er wusste nur von einem Schlagersänger Petry hahah.
    Aber jetzt zum eigentlichen. Frau Petry ist intelligent, redegewandt, erfolgreich – es gibt keine einzige linke Politikerin die so viel vorzeigen kann wie sie – aber auch machtbewußt wie eine von Leyen. Man täusche sich da nicht. Die wird jetzt getrieben vom rechten Rand der Afd (dabei viele PIler) aber sie wird diesen Rand sicher nicht immer bedienen wollen auch wenn das der Preis für Ihren großen Sieg war. Ich nehme jede Wette an dass Sie in längstens einem Jahr entweder Chefin einer nur im Osten starken Ostpartei (wie die Linke, die nie im Westen Fuß gefasst hat und hier nur linke Spinner angezogen hat) sein wird oder wenn sie nicht immer liefert und die Rechten füttert hier genauso verhasst sein wird wie Lucke jetzt. Petry ist nicht zu beneiden aber sie ist eben machtbewußt und sehr ehrgeizig, ob sie davon träumt sowas wie eine deutsche Marine le Pen zu werden weiß ich nicht, wenn sie aber im Bundestag gestalten will dann wird sie ihre ganz rechten Anhänger zwangsläufig enttäuschen. Wer nur von der „reinen Lehre“ träumt wird in einem Jahr ernüchtert feststellen man läuft Gefahr so zu werden wie all die anderen rechten Projekte wie REP, DVU, Schill etc etc.

  34. #38 Kriegsgott

    Streik wird beendet
    Tarifeinigung bei der Post
    +++++++++++++++++++++++
    Tolle Einigung – die Paketgesellschaften bleiben

    „Die von der Post zum Jahresbeginn ausgegründeten Paketgesellschaften mit schlechterer Bezahlung werden nicht aufgelöst oder in den Post-Haustarifvertrag aufgenommen.“

    So werden immer mehr Deutsche in Arbeitsverhältnisse getrieben, dass sie sogar bei Vollbeschäftigung noch Hartz 4 beantragen müssen….

    Zu keiner Zeit ging es mit deutschen Arbeitern abwärts wie jetzt… Zu KEINER Zeit!

  35. Sorry, ich fände es eine Katastrophe wenn Lucke austreten würde.

    Die Afd braucht Lucke genauso wie sie Petry braucht.

    Beide Politiker vertreten sind Spezialisten auf ihrem Gebiet. Lucke beim Thema Europa, Petry beim Thema ungesteuerte Zuwanderung.

    Beide Themen sind gefragt in der Bevölkerung und sorgen für Zulauf.

    Warum ist es also nicht möglich beide Themen in der Afd so miteinander zu vereinen das sich Petry und Lucke nicht in die Quere kommen?

    Petry soll sich einfach aus Luckes Fachgebiet raushalten und Lucke soll sich aus Petrys Fachgebiet raushalten und keiner soll sich zum Fachgebiet des Anderen öffentlich äußern.

    Es wäre alles so einfach.

  36. Das Anprangern der alternativelose Rettung Griechenlands mit weiteren Zig-Milliarden deutscher Steuergelder, die immer schneller werdende Islamisierung und der total aus dem Ruder laufender Asylirrsinn ist Gebot der Stunde.

  37. #37 der_seinen_Frieden_will (05. Jul 2015 18:39)

    #24 WahrerSozialDemokrat (05. Jul 2015 18:01)

    Glück Auf AfD!!!

    – Schaut nicht nach hinten!
    – Schaut nicht nach links!
    – Schaut nicht nach rechts!
    – Schaut nicht nach oben!
    – Schaut nicht nach unten!

    Schaut nur nach vorne!!!

    Das Ziel ist die Wahrheit!
    Das Ziel ist die Aufrichtigkeit!
    Das Ziel ist die Einigkeit!
    Das Ziel ist das Recht!
    Das Ziel ist die Freiheit!
    Das Ziel ist die Familie!
    Das Ziel ist die Kultur!
    Das Ziel ist die Natur!
    Das Ziel ist die Wissenschaft!
    Das Ziel ist ein solidarisches Europa der Vaterländer!

    Das Ziel ist der uneingeschränkte Schutz und die Zukunft unserer Kinder in Deutschland!

    Danach lasst uns alle streben…

    und

    #30 lorbas (05. Jul 2015 18:15)

    …brüderlich mit Herz und Hand!
    Einigkeit und Recht und Freiheit
    sind des Glückes Unterpfand:

    Blüh im Glanze dieses Glückes,
    blühe, deutsches Vaterland!

    Nein 1 PLUS reicht hier nicht! Hier müssen WIR eine neue Bezeichnung finden:

    OBERHAMMERMAXIMALGEMEINSAMNENNERZIEL!!!

    dsFw

    “Wenn die Deutschen zusammenhalten, so schlagen sie den Teufel aus der Hölle”

    Otto von Bismarck

  38. Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-

    Das ZDF meldet Henkel ist aus der AfD ausgetreten!

    🙂

  39. #46 magnum (05. Jul 2015 19:07)

    sehr schön!
    die fdp freut sich schon auf diesen zuwachs,
    dann kann endlich das projekt 18 promille umgesetzt werden.

  40. Ich halte die AfD zum jetzigen Zeitpunkt einfach für die in der deutschen Parteienlandschaft dringend notwendig gewordene konservativ freiheitliche Option, die bisher nicht repräsentierte Bürger und Meinungen endlich repräsentiert.
    Die AfD füllt eine Lücke in unserer Demokratie, die eine jahrelange, im Ansatz totalitäre Verblendung hinterlassen hat.

    In jeder Partei gibt es politische Ränder – auch in der AfD.
    Bernd Lucke hat es nicht vermocht, sie zu einen.
    Er distanzierte sich von Pegida, einer legitimen, vitalen Bürgerbewegung aus der Mitte der Gesellschaft, die große, wichtige Schnittmengen mit der AfD besitzt:

    1. Forderung nach Basisdemokratie
    2. Islamkritik, Islamisierungskritik
    3. Kritik an EU und Euro
    4. Ideologisch uneingeschränktes Bekenntnis zu Grundgesetz und Meinunsgfreiheit
    5. Bürgerinteresse vor Ideologie
    und mehr…

    Lucke versuchte, meiner Ansicht nach, es auf diesem Weg den Medien und etablierten Politikern recht zu machen, die sich längst einig waren in der Dämonisierung von Pegida – ebenfalls ohne sich vernünftig über Pegida informiert zu haben.
    „Ich haue deinen Gegner
    Dass das ein naiver Versuch war, mit dem er zudem nach große Teile seine Partei vor den Kopf stieß, mußte er jetzt erkennen.
    Er bekam zwar vor der Wahl Schützenhilfe durch einige etablierte Meinungsmacher, die wohl gemerkt hatten, dass man Lucke eher an der Nase herumführen kann, als Petry, dass die AfD ansich aber jeder herrschenden Partei (und somit einem Großteil der Medien) ein Dorn im Auge ist, den man letztlich entfernen möchte – das hat Lucke bis heute nicht verstanden.
    Lucke wollte wohl auf dem Rücken von Pegida und somit auch auf dem Rücken vieler seiner Parteikollegen sich selbst in die Höhe distanzieren und den Herrschenden gefallen.

    Sowas kam nicht gut an.

    Trotzdem sehe ich die AfD derzeit nicht als „Pegida-Partei“.
    AfD und Pegida ziehen an den gleichen Strängen und nutzen sich derzeit gegenseitig, sind letztlich Ergebnis der gleichen Fehlentwicklungen im Land.
    AfD läuft bei Pegida mit und Pegida wählt AfD, weil sie ähnlich denken – sie sind in der Sache Verbündete.
    Das hätte auch Lucke erkennen müssen.
    Um sich in der Sache als Verbündete gegenseitig zu nutzen, müssen sie aber nicht vereinigt sein, glaube ich.

  41. #46 magnum (05. Jul 2015 19:07)
    Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-

    Das ZDF meldet Henkel ist aus der AfD ausgetreten!

    Richtet er wenigstens in der Partei keinen Schaden mehr an. Wenn das Land nicht in den nächsten Jahren völlig zum Teufel gehen soll, dann brauchen wir keine Halben, keine Lauen.

    Wir brauchen jetzt Leute, die knallhart für uns Deutsche eintreten. Es ist zwar schon fast zu spät, aber es besteht immer noch Hoffung.

    Wenn selbst ich als jahrzehntelanger sPD- und Grünenwähler nicht mehr auf den üblichen Futtertrogbonzen- und Meinungskartellzirkus hereinfalle, dann werden doch bestimmt auch noch ein paar Millionen weitere Deutsche aufwachen.

  42. Irrsinn hoch 3

    Ich habe den größten Teil des Parteitages mitverfolgt. Es gab zwar einige Trolle und Spinner aber der Großteil der Redner waren Bürger aus der Mitte der Gesellschaft, die fast ausschließlich Sachthemen ansprachen.

    Von irgendetwas das man auch nur ansatzweise als rechtsextrem bezeichnen könnte war nichts zu vernehmen.

    Das hindert die Lügenpressenfabrikanten allerdings nicht daran hier den drohenden Weltuntergang von Rächtzzzzz zu prognostizieren.

    Fazit:
    Noch nie war die Lügenpresse verlogener als am heutigen Tag

    Wie schafft es ein Journalist eigentlich sich morgens im Rasierspiegel zu betrachten? Saufen die?

  43. Lucke und Henkel verhalten sich genauso, wie ich es erwartet habe: als Charakterlumpen, die beim Abgang noch möglichst viel Schaden anrichten wollen, nachdem sie der AfD nun schon über Monate ein Messer nach dem anderen in den Rücken gestossen haben.

    Gut, wenn die beiden weg sind! Es kann für die AfD nur besser werden.

  44. #5 Leser (17:31)

    Die Parallelen sind in der Tat erstaunlich – wurde doch die FPÖ von 80 bis 86 von einem -Lucke übrigens nicht unähnlichem- Vorsitzenden -Norbert Steger- -der zum wirtschaftsliberalen Flügel der Partei gehörte- angeführt, der -ebenfalls wie Lucke- versuchte die Rechtsnationalen loszuwerden, um damit der Partei ein liberaleres Renommee zu verleihen und damit neue Wählerschichten ansprechen wollte. Wahlerfolge stellten sich NATÜRLICH KEINE ein – aber damit waren dann die Weichen für Jörg Haider gestellt, der 1986 -nach Kampfabstimmung- auch Bundesvorsitzender wurde.

  45. #39 Lipperland (05. Jul 2015 18:44)
    Ist auch besser so, heute sind die bei der AfD
    mit ihren Mitgliedsanträgen etwas überlastet.
    Ich habe seid 9:00 Uhr versucht über den Link in der Bestätigungsmail auf die Afd Seite zuzugreifen, hat eben erst gefunzt.

  46. Lucke naiv oder verschlagen?!

    Reuters meldet,“Ob denn die über zwei (!)Millionen in Deutschland lebenden Muslimen ausgegrenzt werden sollten, fragte er. Von der Bevölkerungsgruppe, über die Petry und Lucke stritten, war unter den mehr als 3500 Parteimitgliedern keiner als solcher zu erkennen. Mindestens eine Frau mit Kopftuch war jedoch in der riesigen Essener Gruga-Halle anwesend: Sie putzte (gegen Bezahlung) im Keller die von den Parteimitgliedern viel genutzten Toilettenräume.“

    http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEKCN0PF0CZ20150705

  47. Wie kann man aus einem Bundesvorstand zurücktreten, er grad neu gewählt wird?

    Vielleicht hat er Muffensausen weil dem alten Vorstand die Entlastung verweigert wurde wg evtl finanzieller Unsauberkeiten, aber da schützt ihn auch sein Rücktritt hieraus nicht vor der Ziel- und Straf-rechtlichen Verantwortung, im Falle dass dort was arges vorliegt

  48. #1 KarlSchwarz

    Ich will eine knallhart rechte Partei, durch deren Wahl ich den Futtertrogbonzen und der Lügenpresse meinen Unmut überzeugend darlegen kann.

    Sehr richtig. Ein klares konservatives Profil muß her, ohne irgendwelches Links-Weichspül!

  49. #56 Rollon (05. Jul 2015 19:38)

    Reuters meldet,“Ob denn die über zwei (!)Millionen in Deutschland lebenden Muslimen ausgegrenzt werden sollten,…

    4 Millionen Türken in Deutschland aber allein in NRW schon 4,3 Millionen – Wie geht das denn?

    Die Lüge ist allgegenwärtig! Wenn ein sog. Volksvertreter den Mund aufmacht, können Sie getrost davon ausgehen, dass jetzt wieder gelogen wird. Ganz besonders verlogen sind die Aussagen über die Anzahl der türkischstämmigen Menschen die in Deutschland leben. Ca. 4 Millionen heißt es da meist unisono aus offiziellen Quellen. In der Welt aus Februar 2013 wird sogar von nur 2,95 Millionen Türkischstämmigen in Deutschland gesprochen. Der Rheinischen Post ist nun aber augenscheinlich ein Fehler unterlaufen. In einem Artikel zum Türkischunterricht heißt es da nämlich, dass allein in NRW etwa 4,3 Millionen türkischstämmige Menschen leben. Wollen Sie sehen wie Sie verarscht werden? Dann schauen Sie mal… http://www.zukunftskinder.org/wp-content/uploads/2013/08/NRW-T%C3%BCrken.jpg

  50. Erinnert mich an „Die Freiheit“

    Mit zuvor umgekehrten Vorzeichen, aber mit gleichem Ausgang!

    – Die Gesellschafts-Liberalen haben wieder verloren!
    – Die Gesellschafts-Liberalen flüchten nun wieder!
    – Sie werden ohne Ende mit Dreck werfen!
    – Sie werden was Neues versuchen und wenn erfolglos sich wieder „Rechten“ anbiedern, um dann nur wieder liberalen Verrat zu üben!

    Der Fehler der Gesellschafts-Liberalen ist, sie erkennen nicht, sie haben volles Programm im Parlament zur Verfügung, sie brauchen gar keine neue Partei!!!

    – Ein wenig Euro-Korrektur ist eben keine Alternative oder Freiheit!
    – Ein wenig Einwanderungs-Korrektur ist eben keine Alternative oder Freiheit!
    – Ein wenig Islamisierungs-Korrektur ist eben keine Alternative oder Freiheit!
    – Ein wenig Gender-Korrektur ist eben keine Alternative oder Freiheit!
    – Ein wenig Demokratie-Korrektur ist eben keine Alternative oder Freiheit

  51. Bernd Lucke schleudert Dreck auf die AFD und das nicht zu knapp.
    Es zu hoffen das er mit seinen konspirativen Weckruf-Verein die AFD verlässt und eine eigene Partei aufmacht.

  52. Am besten hauen alle Weckrufler ab und gründen mit Lucke, Henkel und Oertel
    eine
    islam-affine,
    Masseneinwanderung fördernde,
    Asyl-Wahn pflegende,
    Homo / Gender liebende,
    EU-freundliche / Euro-Kritik nicht mehr übende
    und auch alle übrigen Wünsche der Wirtschaftslobby erfüllende
    un- / asoziale FDP 200000.0

    GERMAN MUT ZUM WAHN soll ihr Motto sein
    und die orientalische Conchita Wurst der General-Sekretär.

    Diese Partei hat große Zukunft:
    sie wird mit der Original-FDP um 3% noch Wohlhabende erfolgreich kämpfen.

  53. 62 Falkenstein

    Was für Parallelen zu den Grünen.

    Damals kam der „Weckruf“ von Jutta Ditfurth.
    Die hat sich mit ihrer Entourage nach einem turbulenten Parteitag aus der Partei verabschiedet.
    Gegen die Schlammschlacht der grünen Parteitage in den Neunzigern ist der Parteitag der AfD ein „laues Lüftchen“!

  54. Alleine für die Aussage von Petry „Der Islam sei generell eine staatsfeindliche Religion“ möchte ich die Frau feiern. Ich hoffe das sich die AfD jetzt endlich in die richtige Richtung bewegt.

  55. #62 Falkenstein (05. Jul 2015 19:55)
    Bernd Lucke schleudert Dreck auf die AFD und das nicht zu knapp.

    Wenn der Mann selbst nicht geht, soll er für Partei schädigendes Verhalten raus geschmissen werden.
    Je schneller, desto besser.

  56. #55 upright (05. Jul 2015 19:34)

    Ist auch besser so, heute sind die bei der AfD
    mit ihren Mitgliedsanträgen etwas überlastet.
    Ich habe seid 9:00 Uhr versucht über den Link in der Bestätigungsmail auf die Afd Seite zuzugreifen, hat eben erst gefunzt.

    Wenn Petry schlau ist, wird sie erstmal einen Aufnahmestopp offiziell verkünden!

    Erst Altlasten abwickeln!

    Auch um Trolle (jetzt allgemein nicht du) abzuschrecken!!!

    Sich jetzt schon auf kommende Wahlen konzentrieren und genau dort Positionierung und Stärkung einfordern…

    Ein paar Ultra-Rechte-Köpfe müssen entweder rollen oder sich zurück nehmen!

    Kein leichter Job jetzt!!! Aber alles möglichst intern! Mehr (Auf-)Forderungen als falsche Entscheidungen!

    Die AfD kann locker 4.000 Austritte verkraften, wenn 40.000 zum Eintritt bereit stehen…

  57. #65 Wilfried12 (05. Jul 2015 20:09)

    Alleine für die Aussage von Petry „Der Islam sei generell eine staatsfeindliche Religion“

    Hat sie so nicht gesagt, sondern hat Lucke behauptet, dass sie es so gemeint haben könnte! Und direkt die humane Muslim-Frage danach gestellt…

    Wenn ich es richtig gehört und verstanden habe, hat Petry (jetzt frei von mir) gesagt:

    „Der Islam in seiner politischen Konstitution ist mit der Demokratie nicht vereinbar!“

    Ich bin mir fast sicher, ich habe genauer hingehört und nicht nur das verstanden, was ich verstehen wollte!!!

  58. Wohl wieder ein INVASOR?

    Es wäre interessant den Prozentsatz an INVASOREN an den tödlichen Unfällen zu recherchieren! Bei Moslems weiß man ja dass das nicht unbedingt „Unfälle sind, sondern beabsichtigte Morde!

  59. Mir schwant, als hätte Lucke diejenigen nie für voll genommen, die PI lesen und vielleicht auch kommentieren.

    Ich habe damals die Gründungphase sehr genau verfolgt: Bis Oberursel gab es auf facebook die Gruppe „Abnickdackel abwählen!“ Und bei den Diskussionen kam ganz klar heraus, daß es NIE allein um den Euro geht!

  60. 2013 war ich nahe dran in die afd einzutreten, weil ich luckes mut diese partei zu führen und auch seine kompetenz bzgl. wirtschaft/euro usw. etwas bewundert habe. mittlerweile – und insbesondere nach dem interview – sehe ich es eher leider so, daß lucke – von wem auch immer – die aufgabe hatte, die abtrünnigen und andersdenkenden zu sammeln und sie langsam wieder zu „mainstreamen“. das interview da oben war einfach fies und unwürdig, ich bin von dem mann maßlos enttäuscht und hoffe, daß er in der bedeutungslosigkeit verschwindet. fr. petry und ihren neuen mitstreitern wünsche ich kraft und mut auf ihrem weg unsere deutschland wieder lebens- und liebenswert zu machen

  61. Lucke hat offenbar keinen Bock mehr auf AfD. Schade, er würde in der AfD gebraucht. Aber wenn er nicht will.

  62. Ich hatte im Vorfeld bereits ein Problem damit, wie manche, denen es doch um die Sache gehen sollte, in Bernd Lucke ein Feindbild sahen und wie nun auch hier von nicht wenigen nachgetreten wird, nachdem er eine gewaltige Schlappe erlitten hat. Auch ich habe mich über sein Verhalten geärgert und sah kaum Bemühungen seinerseits, die Partei zu einen und alle mit einzubeziehen. Doch halte ich es für kurzsichtig und dumm, diesen Fehler nun zu wiederholen und die sogenannten „Wirtschaftsliberalen“, deren Meinungsbild im Großen und Ganzen gar nicht so weit entfernt liegt von dem der „Nationalkonservativen“ und sich meist nur durch eine andere Nuancierung unterscheidet, als grundsätzlich abzuweichen, diese jetzt aus der Partei drängen zu wollen – den Eindruck kann man bei mancher Äußerung hier zumindest erhalten.

    Die AfD hat doch dann die größten Chancen, wenn sie auch weiterhin den Nimbus des wirtschaftlichen Sachverstands behält und darüber hinaus nun mit ihren Vorstellungen eines Gesellschaftsbildes punkten kann, das neben Eigenverantwortung auch den besonderen Stellenwert der Familie, den Bezug zu unserer christlichen Tradition und den aufgeklärten, selbstbestimmten Bürger in den Mittelpunkt stellt.

    Ich kann ja verstehen, wenn in der Hitze der Auseinandersetzung man über das Ziel hinauszuschießen Gefahr läuft, doch halte ich es nun für wichtig, dass die obsiegenden Kräfte in der AfD nun ernsthaft bemüht sind, auch auf die Mitglieder des Weckrufs (so falsch dessen Gründung war) zuzugehen, um diejenigen, die dazu bereit sind, weiterhin einzubinden.

  63. Zitat FAZ:

    „Der Europaabgeordnete Hans-Olaf Henkel ist am Sonntagabend aus der AfD ausgetreten.

    Wie Henkel FAZ.NET bestätigte, erklärte er seinen Parteiaustritt in einem Schreiben an den Berliner Landesvorsitzenden Günter Brincker. Henkel zog damit die Konsequenz aus der Wahl von Frauke Petry zur Parteivorsitzenden und einer Schwächung des wirtschaftsliberalen Flügels der Partei.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/henkel-verlaesst-die-afd-13686202.html

  64. #59 lorbas (05. Jul 2015 19:43)
    #56 Rollon (05. Jul 2015 19:38)

    Reuters meldet,“Ob denn die über zwei (!)Millionen in Deutschland lebenden Muslimen ausgegrenzt werden sollten,…

    4 Millionen Türken in Deutschland aber allein in NRW schon 4,3 Millionen – Wie geht das denn?

    Die Lüge ist allgegenwärtig! Wenn ein sog. Volksvertreter den Mund aufmacht, können Sie getrost davon ausgehen, dass jetzt wieder gelogen wird.
    —————————————————

    Bei LÜGEN-Reuters kann man in Sachen islam schon seit Langem von getürkten Angaben ausgehen! Wenn ich mich recht erinnere sind da Saudi- oder Katar-Invasoren beteiligt.

  65. Dann sollte Henkel auch schleunigst sein EU-„Parlaments“mandat zurück geben, denn er spricht nicht mehr für die AfD, durch die er überhaupt zu diesem Mandat kam!

  66. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kommentar-afd-unter-petry-a-1042164.html

    Sie führt die Partei weiter nach rechts – in eine Welt, in der sich Eurokritik mit Wut auf Amerika und Ablehnung von Muslimen mischt.

    Es waren in Essen überwiegend ältere Männer (das Publikum 60 plus stellte unter den 3400 Mitgliedern eine deutliche Mehrheit).

    Unter denen sind viele, denen nicht nur der Euro, sondern irgendwie die ganze Richtung in dieser Republik nicht passt.

    Es ist ein wildes Weltbild, das sich da offenbart: Angst vor Muslimen https://www.youtube.com/watch?v=XNgQDwRbUDM , vor der angeblichen Allmacht der USA, vor der Homo-Ehe, vor dem Aussterben der (weißen, christlichen) Deutschen.

    In der AfD hat sich längst eine deutsche Parallelwelt formiert.

    Dieser ganz eigene Kosmos, ähnlich dem von Internetforen, hat sich weitgehend immunisiert gegenüber einer sich rasant wandelnden Gesellschaft.

    Die Wut „auf die da oben“, auf die „Lügenpresse“ und vieles mehr war bislang eine starke Triebkraft, um die AfD ins Europaparlament und in fünf Landtage zu hieven.

    <<"Die multikulturelle Gesellschaft ist grandios gescheitert." A. Merkel CDU "Wer unser Gastrecht missbraucht, für den gibt es nur eins: Raus, und zwar schnell." G. Schröder SPD "Wir werden uns gegen Zuwanderung in deutsche Sozialsysteme wehren – bis zur letzten Patrone" H. Seehofer CSU Würden diese Sprüche (Propaganda) jetzt aus der AfD kommen was würde man für einen Aufschrei hören.<<

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Uebersicht/Taxi-Raeuber-schlaegt-erneut-zu

    Die Beamten prüfen derzeit Zusammenhänge zu drei weiteren Überfällen auf Taxifahrer.

    Der dunkelhäutige Täter ist zirka 30 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß, kräftig und hat kurze, schwarze Haare.

    Beim Überfall trug er einen knielangen, schwarzen Mantel mit gelben Streifen am Saum.<<

  67. #81 lorbas

    http://www.welt.de/politik/ausland/article143538880/Dieser-saudische-Milliardaer-ist-einer-wie-keiner.html

    Sein Palast in Riad misst beeindruckende 42.700 Quadratmeter und zählt 371 Zimmer. Bin Talal reist bevorzugt mit seiner individuell umgebauten und optimierten Boeing 747-400 – mit der Aufschrift „Fliegender Palast“ am vorderen Rumpf und einem Sitzplatz, der einem goldenen Thron nachempfunden ist.

    Als erster Privatkunde bestellte er sich 2007 einen Airbus A380 – auch in „Flying Palace“-Ausstattung mit maßgerechtem Einbau eines Parkplatzes für seinen Rolls-Royce, Kino, türkischem Bad und Gebetsnische. Des Prinzen neuestes Großprojekt ist wieder ein Superlativ: der „Kingdom Tower“ in Dschidda.

    Der Wolkenkratzer wäre bei Fertigstellung (prognostiziert ist November 2019) mit 1007 Metern das erste Bauwerk, das mehr als einen Kilometer hoch ist. Die Baukosten werden mit 1,2 Milliarden Dollar veranschlagt. Große Pläne.<<

    http://www.focus.de/sport/fussball/fifa-krise-im-news-ticker-fifa-praesident-blatter-verwirrt-ich-bin-nicht-zurueckgetreten_id_4777272.html

    Blatter nannte in diesem Zusammenhang direkt die damaligen Präsidenten Christian Wulff und Nicolas Sarkozy.
    "Die Herren Sarkozy und Wulff haben versucht, ihre Wahlmänner zu beeinflussen.
    Deswegen haben wir jetzt eine WM in Katar. Die, die das entschieden haben, sollen auch die Verantwortung übernehmen", sagte der 79 Jahre alte Schweizer. Der DFB habe vom ehemaligen Bundespräsidenten Wulff eine Empfehlung bekommen, "dass Deutschland wegen wirtschaftlicher Interessen für Katar stimmt".

  68. #74 Irgendwer

    Die AfD hat doch dann die größten Chancen, wenn sie auch weiterhin den Nimbus des wirtschaftlichen Sachverstands behält und darüber hinaus nun mit ihren Vorstellungen eines Gesellschaftsbildes punkten kann, das neben Eigenverantwortung auch den besonderen Stellenwert der Familie, den Bezug zu unserer christlichen Tradition und den aufgeklärten, selbstbestimmten Bürger in den Mittelpunkt stellt.

    Volle Zustimmung!

  69. #37 der_seinen_Frieden_will (05. Jul 2015 18:39)

    #24 WahrerSozialDemokrat (05. Jul 2015 18:01)

    Glück Auf AfD!!!

    – Schaut nicht nach hinten!
    – Schaut nicht nach links!
    – Schaut nicht nach rechts!
    – Schaut nicht nach oben!
    – Schaut nicht nach unten!

    Schaut nur nach vorne!!!

    Das Ziel ist die Wahrheit!
    Das Ziel ist die Aufrichtigkeit!
    Das Ziel ist die Einigkeit!
    Das Ziel ist das Recht!
    Das Ziel ist die Freiheit!
    Das Ziel ist die Familie!
    Das Ziel ist die Kultur!
    Das Ziel ist die Natur!
    Das Ziel ist die Wissenschaft!
    Das Ziel ist ein solidarisches Europa der Vaterländer!

    Das Ziel ist der uneingeschränkte Schutz und die Zukunft unserer Kinder in Deutschland!

    Danach lasst uns alle streben…

    und

    #30 lorbas (05. Jul 2015 18:15)

    …brüderlich mit Herz und Hand!
    Einigkeit und Recht und Freiheit
    sind des Glückes Unterpfand:

    Blüh im Glanze dieses Glückes,
    blühe, deutsches Vaterland!

    Nein 1 PLUS reicht hier nicht! Hier müssen WIR eine neue Bezeichnung finden:

    OBERHAMMERMAXIMALGEMEINSAMNENNERZIEL!!!

    dsFw

    “Wenn die Deutschen zusammenhalten, so schlagen sie den Teufel aus der Hölle”

    Otto von Bismarck

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.

    Johann Wolfgang von Goethe

  70. # 1 Lieber Karl Schwarz, ich wünsche mir vor allem mal eine Partei, die für Deutschland einen
    F r i e d e n s v e r t r a g fordert, mit einem Schlußstrich unter die Kapitulation vom 8.Mai 1945 und die Aufhebung der UN-Feindstaatenklausel, die immer noch in Kraft ist!

    #30 lorbas: Wenn die Deutschem zusammenhalten…
    Uralter Spruch, nachzulesen am Deutschen Eck:
    Nimmmer wird das Reich zerfallen, wenn ihr einig seid und treu!
    MfG C.

  71. #72 Ironman (05. Jul 2015 20:27)

    Du sagst ES!
    Auch ich habe 2013 – bis heute parteilos – in der AFD sozusagen die letzte Alternative erkannt – und sie selbstlos unterstützt! Großplakat „Einwanderung braucht strikte Regeln“ gesponsert, Prospekte verteilt …
    Nun frage ich mich: War ich damals besoffen? Henkel-Vorträge über die Gefahr des Islam, u.a. hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=lvb12EWRWxk
    Und heut distanziert sich Henkel/AFD von dieser Aussage, indem sie die Pegida als rassistisch und ausländerfeindlich darstellt, wenn sie auf die fortschreitende Islamisierung in Europa hinweist???
    Lucke hat mich total enttäuscht, weil er eine Kehrtwendung (naja, vielleicht auch nur „Linksum“) vollzogen hat.
    Nach diesem Parteitag erwäge ich tatsächlich erstmals in meinem Leben einer Partei beizutreten – und diese steht erst am Anfang ihrer Aufgabe – aber sie ist zwingend notwendig!
    Heut Abend im ÖR (sinngemäß aus dem Gedächtnis): „Diese Frauke Petry – bedient den rechten Rand, die Konservativen – und ist für die traditionelle Familie, gegen Gender und sexuelle Vielfalt, gegen Multikulti, gegen die Islamisierung Europas, gegen eine gemein-
    same Euro-Währung-Haftung, gegen ungeregelte Einwanderung …“

    Frage: Wer kann diese Partei nicht wählen???

    Ich überlege, erstmals in einer Partei politisch aktiv zu werden, obwohl meine Tage gezählt sind . . .

  72. #88 AlterSchwabe (05. Jul 2015 21:36)

    Heut Abend im ÖR (sinngemäß aus dem Gedächtnis): „Diese Frauke Petry – bedient den rechten Rand, die Konservativen – und ist für die traditionelle Familie, gegen Gender und sexuelle Vielfalt, gegen Multikulti, gegen die Islamisierung Europas, gegen eine gemein-
    same Euro-Währung-Haftung, gegen ungeregelte Einwanderung …

    Hat das Henkel gesagt?

  73. Eine weichgespülte AFD hätte niemandem genutzt und die braucht auch keiner. Herr Lucke hat seine Chance verspielt mit Äusserungen zum Islam und Pegida. In der FDP ist er wohl besser aufgehoben. Eigentlich schade, aber so wie es nun gekommen ist, ist die AFD wieder eine wahre Alternative … Viel Glück.

  74. Oooooh,Henkel tritt aus der AFD aus!Ach Menno,das kann er doch nicht so einfach machen.Das Land braucht ihn doch!
    Ironie aus.

    Die FDP nimmt ihn sicher mit offenen Armen auf…

  75. #89 johann (05. Jul 2015 21:39)
    #88 AlterSchwabe (05. Jul 2015 21:36)

    (…)
    Hat das Henkel gesagt?

    – – – – –

    Nein, das war ein Dschournalist –
    ein Nachrichtensprecher und (live) Kommentator –

  76. Ich stelle mir ernsthaft die Frage oder die AfD unter Lucke und Henkel nicht schon vom Kapital „gekauft“ worden sind.
    So weichgespült waren die ja noch nie und das Henkel nun austritt,weil er dem Kapital nichts „gutes“ mehr tun kann oder würde,war doch von vorne herein klar…
    Jetzt kann die AfD „Kante“ zeigen,was bisher von der AfD übrig blieb war wirklich nur eine FDP 2.0 und die wird von keinem Wähler mehr akzeptiert…

  77. #50 Cendrillon (05. Jul 2015 19:22)

    Wie schafft es ein Journalist eigentlich sich morgens im Rasierspiegel zu betrachten? Saufen die?

    Diese Frage hat doch Harald Schmidt schon beantwortet:

    Ein Drittel aller Journalisten sind Kettenraucher, ein weiteres Drittel schwere Alkoholiker. Und das letzte Drittel? Die sind beides.

  78. #25 WahrerSozialDemokrat
    Bissel Poesie dazu:
    Kultur ist ihrem Wesen nach etwas, was erspart
    werden muss, was überhaupt nur aus dem Verzicht
    auf den Augenblick, was nur mit dem Blick auf die
    Erben entstehen kann; Kultur ist immer Sorge für
    die Nachkommen. Hermann Bahr österr. Schriftsteller.

    Wie die Väter einst gestritten,
    was sie trugen und erlitten,
    sagt euch der Geschichte Buch.

    Laßt es nicht Papier nur bleiben,
    in die Seele müßt ihr`s schreiben,
    einen Wahr- und Lebensspruch.
    Denn sie schufen und erbauten,
    weil der Zukunft sie vertrauten.
    Ihre Zukunft? Das sind wir!
    Ernst von Wildenbruch
    „Niemals darf ein Mensch, ein Volk wähnen, das Ende
    sei gekommen. Güterverlust läßt sich ersetzen;
    Über anderen Verlust tröstet die Zeit; Nur ein Übel
    ist unheilbar: Wenn ein Volk sich selbst aufgibt.“
    Johann Wolfgang von Goethe
    Man weiß selten, was Glück ist, aber man weiß
    meistens was Glück war. Françoise Sagan

    Vergessen können ist das Geheimnis ewiger Jugend.
    Wir werden alt durch Erinnerungen.
    Erich Maria Remarque, Schriftsteller

    Ja warum solls dir besser gehen eben oder
    Hunde wollt ihr ewig leben.

    Deutsch sein heißt, eine Sache um ihrer selbst willen tun.
    Richard Wagner

  79. #1 KarlSchwarz (05. Jul 2015 17:20)

    Ich will eine knallhart rechte Partei, durch deren Wahl ich den Futtertrogbonzen und der Lügenpresse meinen Unmut überzeugend darlegen kann.

    Super. Ich will super-reich sein. Ich will eine Partei, die genau dafür sorgt. Dass ich, und nur ich, reich werde. Das muss im Grundstzprogramm so verankert sein. Die Partei wird dann Deutschland umkrempeln.
    Wähler braucht die Partei nicht, das wird überbewertet. Bzw, wenn ich dann reich bin, kauf ich die Partei und dann kauf ich auch die Wähler. Na das hab ich doch gefickt eingeschädelt, oder?

    PS: wähl doch einfach die NPD.

  80. Hoffentlich nimmt den Henkel die FDP wieder auf. Dort könnte er durchaus sinnvoll und legitim für die Interessen der Wirtschaft kämpfen, sobald Deutschland wieder auf den Beinen steht und nicht auf dem Kopf!

    In einer Zeit, in der die Sozialisten und das Kapital eine Symbiose bilden, gegen die Interessen der Mehrheit des Volkes, brauchen wir eine Partei, die unsere Interessen entschiedener durchsetzt und die Umvolkung, den Gender-Faschismus und alle anderen sozialistischen Menschenversuche stoppt. Wenn die AfD unter Frauke Petry dazu gewillt ist, dann werde ich sie in Zukunft wieder wählen.

  81. #15 PSI (05. Jul 2015 17:43)
    Etikettenschwindel von Anfang an – nun ist er aufgeflogen!

    ——-
    Ich glaube, wenn man Lucke mal richtig schüttelt, fällt ein kleiner Anhänger her aus
    „Made in CDU“

  82. 1 KarlSchwarz (05. Jul 2015 17:20)

    Ich will eine knallhart rechte Partei, durch deren Wahl ich den Futtertrogbonzen und der Lügenpresse meinen Unmut überzeugend darlegen kann.

    ——-
    Mir würde schon eine Partei reichen, die nicht schon in der Wahlnacht ihre Versprechungen vergisst. Für Parteien sollte man ein vierjähriges Kündigungsrecht einführen

  83. #1 KarlSchwarz

    Ich will eine knallhart rechte Partei.
    __________________________________________

    Ich will eine knallhart demokratische, ehrliche, Grundgesetz-treue, antifaschistische, antislamofaschistische Partei, wie immer diese geografisch bezeichnet wird.

Comments are closed.