meinbAm vergangenen Freitag hatte der BR-Redakteur Sebastian Meinberg (Foto oben) die Protest-Kundgebung der FREIHEIT gegen die Live-Übertragung des Bayerischen Fernsehens aus dem Islambunker von Skandal-Imam Idriz in Penzberg aufgesucht. Meinberg fand es besonders originell, uns das Buch „Autonome Nationalisten – Neonazismus in Bewegung“ zu übergeben, das vom linksverdrehten „Nazijäger“ Alexander Häusler herausgegeben und mit einem Artikel des Schattenmanns Tobias Bezler ausgestattet ist. Auf Youtube haben wir nun ein Video des „Jugend forscht“-Redakteurs mit dem Titel „Vorurteile gegen den Islam“ aus der Puls-Sendung gefunden, in dem er und eine Kollegin mittels einer Passantenumfrage in München, dem Besuch einer DITIB-Moschee in Berlin sowie eines Islamunterrichts in Erlangen die vermeintliche Friedlichkeit des Islams zu beweisen versucht.

(Von Michael Stürzenberger)

Sebastian Meinberg dachte sich etwas ganz Tolles aus: Er suchte sich einige Stellen aus dem Alten Testament, die brutal und frauenfeindlich sind. Damit ausgerüstet, befragte er in der Münchner Fußgängerzone Passanten und freute sich diebisch, dass hierbei fast alle auf den Koran tippten. So wollte er wohl beweisen, dass sich die beiden Religionen gar nicht wirklich unterscheiden.

Meinberg unterschlägt hierbei grundlegende Tatsachen: Das Alte Testament ist lediglich ein Geschichtenbuch, das damalige Zustände beschreibt und auch durch den neuen Bund von Jesus mit den Menschen relativiert wurde. Mit Jesus und dem Neuen Testament kann man keine Gewalt und schon gar kein Töten legitimieren – mit dem Krieger, Feldherrn, Räuber, Mord-Anstifter und Mörder Mohammed hingegen schon. Der Koran gilt im Islam als das von Allah geäußerte Wort, das zeitlos gültig und nicht veränderbar ist. Daher gibt es heute auch dutzende islamischer Terrorbanden, die täglich morden, aber nicht eine einzige christliche. Doch Sebastian Meinberg schien es ungeheuer zu befriedigen, die Passanten bei seiner Befragung überraschen zu können.

Puls-Kollegin Ariane Alter interviewte unterdessen Kopftuchfrau Betül Ulusoy in Berlin, die übrigens beim Staatsschutz (!) arbeitet. Ulusoy wurde ein Vierteljahr nach der Ausstrahlung dieser Sendung dafür bekannt, dass sie vehement darum kämpfte, eine Stelle im Rechtsreferendariat des Bezirksamtes Neukölln mit Kopftuch antreten zu können, dann aber nach Bewilligung ohne Entschuldigung einfach fernblieb. In der Sendung berichtete Ulusoy stolz, dass sie sich sogar gegen den Willen ihrer Eltern zu dieser Verhüllung entschieden hätte. Eine fundamentale, fünf Mal am Tag betende Moslemin, die aufgrund ihrer Religion die demokratischen Gesetze durch die Scharia ersetzen muss, sobald es möglich ist, hat also ganz offensichtlich Zugang zu sensiblen Bereichen unseres Staates. Betül nahm die BR-Redakteurin in die Sehitlik-Moschee der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (DITIB) mit, damit jene sich dort das Gejaule des Imams anhören kann.

Sebastian Meinberg besuchte auch den Islamunterricht der Werner von Siemens-Realschule in Erlangen, eine von 261 bayerischen Schulen, die die Unterweisung im „Tötet-die-Ungläubigen“-Kult anbietet. Natürlich wird dort der Islam als „friedlich“ und „barmherzig“ dargestellt. Besonders absurd war die Behauptung, die Scharia sei absolut mit dem Grundgesetz vereinbar. Der „Schutz des Lebens“ wäre allen Ernstes eines der Ziele dieser Killer-Ideologie, bei der es auf beinahe jeder Seite ihres „heiligen“ Buches ums Töten geht. Meinberg glaubt ganz stolz zu wissen, dass 99,975% aller Moslems in Deutschland mit Gewalt nichts zu tun hätten. Er ist wohl der Überzeugung, wenn bei den Rechtgläubigen bisher der Koranchip noch nicht aktiviert ist, seien sie grundsätzlich alle ganz lieb und nett. Diese grenzenlose Naivität wird zur Gefahr, wenn sie via TV unters Volk gesendet wird. Meinberg verkündete in der Reportage entgegen aller Fakten:

„Der Islam ist so friedlich wie alle anderen Religionen. Man muss den Koran nur richtig deuten können.“

Dieser Sebastian Meinberg ist wirklich ein ganz Schlauer. Vielleicht verrät er bei Gelegenheit, wie man „Tötet sie“, „Köpft sie“, „Kreuzigt sie“, „Schlagt ihnen Hände und Füße wechselseitig ab“ und andere „göttliche“ Befehle richtig „deuten“ kann. Selig grinsend fragt er den Islamlehrer Amin Rochdi nicht etwa, ob der Koran wörtlich ausgelegt werden soll, sondern er sagt es ihm gleich als Feststellung. Das muss man sich einmal vorstellen: Meinberg behauptet einfach, dass genau das, was im Islam eigentlich zwingend vorgeschrieben ist, nicht getan werden solle: Den Koran genau so zu befolgen, wie er in Versform formuliert ist und seit 1400 Jahren auch ausgeführt wird.

Dann könnten Moslems ja ab sofort nach Meinbergs Theorie Schweinefleisch essen, Alkohol trinken, das Fasten schwänzen, jederzeit aus dem Islam aussteigen, Frauen wären endlich frei das Kopftuch abzulegen, Minirock zu tragen, nicht-moslemische Männer zu heiraten, bräuchten sich nicht mehr schlagen zu lassen und müssten nicht mehr als willige Sex-Objekte herhalten. Eine völlig absurde Schmierenkomödie, die Meinberg und Alter zusammen mit der Puls-Redaktion des Bayerischen Rotfunks da abzogen. Hier das üble Propaganda-Machwerk, ausgestrahlt am 13. März dieses Jahres:

Dieser realitätsferne Murks des Islam-Kollaborateuren-Duos Meinberg-Alter wird am 2. August um 17:15 Uhr auch noch in das ARD Alpha-Programm gehievt und wird folgendermaßen angekündigt:

Muslime in Deutschland – „Wir sind doch keine Aliens“
Vorurteile über den Islam gibt es genug. Doch was wissen wir überhaupt über den Glauben der rund vier Millionen Muslime, die in Deutschland leben? PULS findet: Viel zu wenig! Und schickt seine Moderatoren Ariane Alter und Sebastian Meinberg in die Moschee und den Islamunterricht.

Diese Faktenleugner, Zwangsbeschöniger und realitätsfernen Propagandisten nennen sich doch tatsächlich in einer ungeheuren Anmaßung „Qualitätsfernsehen deines Vertrauens“. Eigentlich sollten sie sich als die wahren Nachfolger der Aktuellen DDR-Kamera bezeichnen.

puls

Die Puls-Redaktion scheint Moslems als zu umsorgende Schützlinge zu betrachten und sieht daher geradezu einen Zwang, deren Religion als „friedlich“ darzustellen, damit sie nicht mit unangenehmen Fragen konfrontiert werden und es keine Konfrontationen gibt. So erklärt sich dann auch der skurrile Auftritt von Sebastian Meinberg am letzten Freitag bei der FREIHEIT-Kundgebung vor dem Rundfunkhaus des BR. Die Puls-Redaktion sieht sich als „das junge Bayerische Fernsehen“. Da kann man erahnen, welch faktenfreie Indoktrination uns künftig blüht, wenn diese linksverdrehten Küken einmal in höhere Positionen des Staatsfunks einsickern.

Kontakt zur Puls-Redaktion:

» redaktion@deinpuls.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

90 KOMMENTARE

  1. „Der Islam ist so friedlich wie alle anderen Religionen. Man muss den Koran nur richtig deuten können.“

    Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen.

  2. „richtig deuten können“…

    Dann müssten die Bückbeter ja strunzdoof sein und das nicht können.

    Und ich frage mich wie blöd hält der BR seine Zwangskunden …

  3. Jeder Depp, der heute positiv über diesen Bückbeterverein berichtet,bekommt doch schon das Bundesverdienstkreuz.
    Eines ist klar,die Menschen haben alle ihr eigenes Bild von der Kopfabschneidersekte,trauen sich allerdings nicht,dies öffentlich kund zu tun,sonst landens am Ende alle auf einem Scheiterhaufen der soz.Medien und der Lügenpresse.
    Schade ist halt,wenn so ein Fuzzi mal richtig Contra bekäme, würde dies nicht gesendet,es passt einfach nicht in die Volksverdummungsaufführungen der gleichgeschalteten Medien.
    Sollen se ruhig weiter mit ihren Mikros und Kameras durch die Gegend stapfen,ändern werden sie die allgemeine Haltung und Meinung der Bevölkerung sicher nicht…

  4. Wohl ein kleines, junges Dummchen. Aber die Sorte Arschlöcher wollen immer mehr mitreden, das ist das Problem.

  5. Umfassende Islamapologetik aktuell auf ZDF Info:
    http://www.zdf.de/epg/programm-4100.html?senderToFilter=ZDFinfo&action=filter&datum=heute&ansicht=vertikal

    Die Themen Scharia und Jiahd werden erst ab 1:10 gesendet.

    Was meint Sebastian Meinberg zu folgende Realitäten im Islam?

    1.http://www.memritv.org/

    2.Mischehenrassismus wie bei den Nazis:
    http://www.zdf.de/epg/programm-4100.html?senderToFilter=ZDFinfo&action=filter&datum=heute&ansicht=vertikal

    3.Das WZB Berlin hat in einer Studie unter Europas Muslimen erneut festgestellt:
    Zwei Drittel der befragten Muslime halten hiernach religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben. Drei Viertel von ihnen finden, es gebe nur eine mögliche Auslegung des Korans:
    http://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

    4.FAZ: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/islamismus-koenig-fahd-akademie-verherrlicht-kampf-gegen-unglaeubige-1162549.html

    5.Die Presse: http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/646246/Europas-Islamisierung-ist-keine-Wahnvorstellung

    6.Muslimbruderschaft in München: https://www.youtube.com/watch?v=OyQULz_dhzU

    7.Muslima verweigert Teilnahme an Klassenfahrt. Psychische Störung infolge des Islam wird in einem Urteil festgestellt: http://www.jurawelt.com/gerichtsurteile/oerecht/overwg/7445

    8.Muslimischer Antisemitismus in Deutschland: https://www.youtube.com/watch?v=27fmL6wcf-M + https://www.youtube.com/watch?v=PyylN6BWwF8

    9.Muslimischer Angriff auf Kunst der Freiheit und Meinungsfreiheit: http://www.taz.de/!119282/

    Die Fakten sprechen eine andere Sprache. Informieren Sie sich über den Islam:
    http://www.islam-analyse.com/
    http://derprophet.info/inhalt/
    https://www.youtube.com/watch?v=eRbtjG4mZ4s

  6. Je mehr Moslems das Land fluten dürfen, umso hochtouriger läuft die Propagandamaschine. Das ist einfach nur erschreckend!

  7. Die Ulusoy ist alles bloß nicht blöd. Wie sie die Nachwuchsjournalistin verarscht hat, das hat schon fast Klasse.

  8. Bei 2:35 merkt man, wie sich die Kopftuchfrau beim lügen das Lachen kaum zurückhalten kann.

  9. Sorry, aber dieses „brechreizerregende“ Video, kann ich mir beim besten Willen, nicht bis zum Schluss anschauen.
    Der Islam und die Demokratie sind absolut unvereinbar. Basta!
    Da kann der Meinzwerg versuchen die Fakten zu verdrehen wie er will. Die „denkende“ Menschheit wird sich nicht blenden lassen und ihm auf den Leim gehen.

  10. Paßt doch: verblödete und gekaufte Journalkakerlaken und hirn- sowie charakterlose, noch viel besser bezahlte Polit-Marionetten verblöden das Volk! Das Jüngelchen wird beim zwangsbezahlen Verbrecher-Staatsfernsehen eine glänzende Karriere machen.

  11. Vereint mit den LINKSFASCHISTEN, der MAUERMÖRDERPARTEI und der GRÜNEN-KINDERFICKERPARTEI, ist das LÜGEN-TV und die
    LÜGENPRESSE ein mieses Stück Scheiße in Deutschland!

  12. hmm der islam ist halt wesentlich deutlicher auch in der wortwahl mal nehme mal das hier

    „du (sollst) keinen neben mir haben“ bibel

    koran „es gibt keine anderen götter außer allah“

    nun betrachtet man beide und stellt fest „sollst“ ist keine absolute aussage

    du kannst also das ist wie beim gebot „du sollst nicht töten“ aber natürlich kann man das bestenfalls eine anleitung was du nicht tun „sollst“

    das stellte auch schon pierre vogel fest der meistens damit geworben hat wie deutlich der koran meistens ist und ihn deshalb heufig als die einzig wahre religion bezeichnet hat

  13. Dieser geschätzt 1,50m kleine Islam*rschkriecher hätte im 3. Reich auch alles brav gesendet und nachgeplappert, was von oben vorgegeben wurde.

    Brav, Meinberg, dafür köpfen die Rechtgläubigen dich dann als letzten.

  14. BR-Redakteur Meinberg:

    „Islam so friedlich wie alle Religionen“.
    …befragte in der Münchner Fußgängerzone Passanten und freute sich diebisch, dass hierbei fast alle auf den Koran tippten.

    …und wenn man die MohammedanerInnen NICHT
    befragt, sondnern sie einfach mal ganz frei weg von der Leber für sich sprechen lässt, kommt raus, dass der Islam die einzig wahre pazifistische Bewegung für den Weltfrieden ist und die Mohs sogar die allerfriedlichste Religion aller-aller Zeiten praktizieren.

  15. ot

    „Drüben“ brennt die Luft!

    https://mopo24.de/nachrichten/Fluechtlinge-zeltlager-dresden-aufbau-bremer-strasse-9104

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/dresden-ausschreitungen-bei-npd-demonstration-a-1045307.html

    In Dresden ist eine Zeltstadt für bis zu 1.100 Flüchtlinge aus Syrien errichtet worden.

    Schon den Aufbau behinderten Rechtsextreme und sie bedrohten Helfer.

    Kurz vor Ankunft der Asylbewerber eskalierte die Gewalt.

    Etwa 200 Asylgegner aus dem rechten Lager standen 350 Asylbefürwortern gegenüber. Die Gegendemonstration wurde vom Linken-Politiker Mirko Schultze angemeldet.

    Er und seine Mitstreiter wollten nach Angaben der „Sächsichen Zeitung“ die Flüchtlinge willkommen heißen.

    Sie sprachen von einer „gewollten Provokation“ der NPD. Zwischenzeitlich rannten beide Lager aufeinander zu. Polizisten gingen dazwischen.<<

    ——————————

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ex-guantanamo-haeftlinge-wegen-terroristischen-aktivitaeten-verhaftet-a-1045305.html

    In Belgien sind zwei frühere Häftlinge des US-Gefangenenlagers Guantanamo festgenommen worden. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, wurde gegen die beiden Männer ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

    Der Vorwurf: "Beteiligung an Aktivitäten einer terroristischen Gruppe". Sie werden verdächtigt, Kämpfer für den Bürgerkrieg in Syrien angeworben zu haben. Anschlagspläne hatten sie aber offenbar nicht.

    Im Verhältnis zur Bevölkerungsgröße stammen die meisten europäischen Syrien-Kämpfer aus Belgien. Laut Daten des "International Centre for the Study of Radicalisation" sind beinahe 300 belgische Staatsbürger zwischen Ende 2011 und Dezember 2013 nach Syrien gereist, um sich dort an Kämpfen zu beteiligen.<<

    DAS ist der Dank, wenn man diesen Abschaum aufnimmt.

    Have a nice day.

  16. Der Imam hält sich übrigens selbst die Ohren zu, weil er sein eigenes Geplärre nicht zu ertragen vermag. Zu sehen ab Min. 7.23.

  17. Ich muß mal wieder Michael Stürzenberger meine volle Bewunderung aussprechen.
    Ich bewundere (!!!!!) diesen Elan, diese Geduld, diese Hartnäckigkeit und Ruhe, wie Michael mit dem Thema „ISLAM“ seit Jahren umgeht.
    ICH KÖNNTE DAS NICHT und ich bin eigentlich auch ein HARTNÄCKIGER Mensch.
    Mir PERSÖNLICH würde das Thema „ISLAM“ schon so sehr aus dem Hals hängen, das man es damals als Schleppe der Prinzessin Diana verwendet haben könnte.
    MICH KOTZT DER ISLAM SO DERMAßEN AN.
    Wie er UNSER Leben BESTIMMT, wie es immer schlimmer wird. Tag-täglich kommen neue Massen dieser ALLAH Gläubigen…
    Und wenn sich Michael dann auch noch mit solchen Pfosten wie diesen Meinberg herumschlägt….
    NEIN, DAS KÖNNTE ICH NIEMALS! Ich hätte ganz einfach KEINE Nerven für solche Dummbeutel..
    Aber: GOTT SEI DANK ZAHLEN WIR SEIT UMSTELLUNG KEINE ZWANGSGEBÜHREN MEHR!!Wenigstens hat man in dieser Beziehung noch ein ruhiges „Gewissen“, dass man solche Gestalten nicht noch mit finanziert.
    An uns beißt sich dieser „Beitragsservice“ die Zähne aus.

  18. Weil der Islam nämlich so beispielhaft friedlich daherkommt, gebärden sich die durch ihn Sozialisierten ebenso unsagbar friedliebend u. legen typischerweise ein gar unkulturelles Gebaren an den Tag, das jedem zivilisierten Zeitgenossen nicht nur zutiefst fremd ist, sondern auch beispiellos anwidert:

    Essen: „10-Jähriger angefahren … Menschenmenge von mutmaßlichen Angehörigen bildete eine Traube um den Verletzten … Polizisten schlug eine Welle von Beleidigungen entgegen … Pöbeleien und verbale Drohungen, teilweise in arabischer Sprache … etliche Streifenwagen … Menschenmenge mit Gewalt zurückgedrängt“
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/3080073

  19. „Vorurteile gegen den Islam“

    Da haben wir sie wieder! :))

    Die bei Strunzbunten sehr beliebte Verwechselung von „Vorurteilen“ mit Erfahrungen. Erfahrungen und Wissensfundus.

  20. NRW mobilisiert alle Reserven für Flüchtlings-Unterbringung

    Seit Jahresbeginn schon mehr als 77.000 Flüchtlinge nach NRW gekommen

    Düsseldorf. Die Kommunen in Nordrhein-Westfalen mobilisieren alle Reserven, um den rasanten Anstieg der Flüchtlingszahlen zu bewältigen. In Düsseldorf wurde sogar kurz erwogen, zum Ende der großen Rheinkirmes die Festzelte zu übernehmen, um Neuankömmlinge unterzubringen. Aus Sicherheitserwägungen musste die Landeshauptstadt den Plan wieder versenken.

    http://www.nw.de/nachrichten/thema/20522569_NRW-mobilisiert-alle-Reserven-fuer-Fluechtlings-Unterbringung.html

  21. #8 KDL (24. Jul 2015 23:36)

    Je mehr Moslems das Land fluten dürfen, umso hochtouriger läuft die Propagandamaschine. Das ist einfach nur erschreckend!

    Auf den ersten Blick vielleicht erschreckend, doch auf den zweiten sehr beruhigend.

    Demonstriert die Hysterie doch die Hilflosigkeit eines im Sumpf Ertrinkenden. Das Spiel ist aus für die Propagandamaschinisten. Und je heftiger sie strampeln, desto schneller der Untergang. Gut so!! :))

  22. #23 Der boese Wolf

    Ja, das ist auch wieder richtig.

    Außerdem weiß jeder Maschinenbauer, dass wenn man eine Maschine zu lange hochtourig laufen lässt, sie irgendwann (vielleicht sogar mit einem lauten Knall) den Geist aufgibt. 🙂

  23. #17 Bruder Tuck

    Sie sprachen von einer „gewollten Provokation“ der NPD. Zwischenzeitlich rannten beide Lager aufeinander zu.

    Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.

    Nur merken die „offiziellen“ Linken nicht, dass sie zum selben Pack wie die „NPD“ gehören. Die V-Mann NPD führt nur ihren Staatsauftrag aus.

    Auf Phoenix lief gestern die Doku „V-Mann-Land“. Hatte ich von einem Systemmedium gar nicht erwartet. Läuft da evtl. etwas schief? – Mit den V-Leuten?

  24. Bei uns hatte es gerade ein kräftiges Gewitter. Ich denke durch die zunehmend behelfsmäßigen Unterbringungsbedingungen wird sich die Zahl der Balkanflüchtlinge bereits etwas reduzieren.
    Steinwerfer sind grundsätzlich Arschlöcher. PEGIDA-Chef Bachmann hat ausdrücklich abgeraten, an den Protesten teilzunehmen.

  25. Kein Mensch glaubt, dass der Islam friedlich ist, er ist voller Hass, Gewalt und Krieg.
    Die gefühlten 100000000000 islamischen Terroranschläge seit 9/11 sprechen für sich.

  26. Diesen Blödsinn habe ich mir öfters anhören müssen aber leider weigern Idealisten mal einfach weiter zu denken.

    Ja es stimmt, das Alte Testament ist grausam.
    Der Unterschied ist nur der „das heute kein einziger Christ den Mist der dort drinn steht noch glaubt, ganz im Unterschied zu Muslimen die kein bisschen am Inhalt des Korans zweifeln.

    Zweitens, das Alte Testament wurde NICHT von Jesus Christus geschrieben.
    Jesus seine Ideologie ist völlig das Gegenteil dessen was dort drinn steht.

    Der blutrünstige Koran hingegen wurde aber sehr wohl höchstpersönlich von Mohamed geschieben, bzw er behauptet (was alle Muslime auch aufrichtig glauben) das der Koran das Wort Gottes ist, er war nur ein Botschafter der in der Höhle des Berges Arafat von einem Engel die Nachricht erhielt welche er dann aufschreiben liess.

    So, und nun zu den Kreuzzügen Herr Meinberg.

    Die Spanische Inquisition, das verbrennen von Hexen, die Kreuzüge, dieser ganze Dreck kam erst mehr als 1000 Jahre ’nach Entstehung‘ des Christentums durch dumme nicht gebildete Menschen ausgedacht, ausgeführt und verbreitet.

    Die Eroberungsfeldzüge, das töten aller Juden in Mekka, (Völkermord Herr Meinberg) Menschen versklaven, Rauben und stehlen, etc wurde im Islam von Mohemad „höchstpersönlich ausgeführt, verbreitet.

    Jesus hat nie einem Menschen auch nur ein Haar gekrümmt.

    Heutige Christen können sich mit den ganzen Mist aus dem Mittelalter in keinster Weise noch identifizieren.

    Muslime hingegen sind bis heute stolz auf die (un-)Taten ihres Propheten und stellen sie Null komma Null in Zweifel.

    Die Kreuzzüge gibt es nicht mehr.
    Den Jihad gibt es immer noch!!!

    Hexenverbrennungen gibt es nicht nehr.
    Die Scharia gibt es immer noch!!!

    Und wenn sie schon gerne vergleichenn wollen.
    Islam bedeutet übersetzt Unterwerfung bzw „sich Gott unterwerfen“.

    Im Christentum nennt man es hingabe.

    Das sind die Unterschiede.

    was glauben sie warum Muslime in ihrer Art und Weise von Denken und Handeln, und Moralauffasungen völlig anders sind als alle anderen Menschen dieser Erde. Gemeint ist damit z.B das es im Islam beispielsweise keine Todesstrafengegner gibt)

    Wenn man die Kernwerte des Christentums nimmt und alles 180 grad umdreht bekommt man Islam.

    Aus Liebe wird Hass
    Aus Hingabe wird Unterwerfung
    Aus Vergebung wird Rache.
    Aus der Wahrheit wird eine Lüge.

    Nur im Islam ist das Lügen erlaubt und wird nicht als Sünde gesehen, nennt sich Taqqya)

    Stecken Sie sich das Alte Testament wohin.

  27. Das passiert, weil deutsche Staatsjournalisten neuerdings scheinbar auf der Hauptschule angeworben werden!

    Es gibt in der Bibel KEINE EINZIGE Gewaltaufforderung! Diese sogenannten Gewaltstellen sind immer in einem historischen Kontext.

    Aber das interessiert diese feixenden Volksverblöder ja nicht!

  28. Sebastian Meinberg dachte sich etwas ganz Tolles aus: Er suchte sich einige Stellen aus dem Alten Testament, die brutal und frauenfeindlich sind.

    Sicher gibt es im Alten Testament (das für Christen nicht maßgebend ist) brutale Szenen, aber als Erzählungen / Geschichten und nicht als Handlungsanweisungen / Befehle.

    Außerdem ist das Neue Testament für Christen maßgebend.

    Fazit: BR-Redakteur ist ein ignoranter Idiot.

  29. ot

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/oesterreich-porsche-entlaesst-lehrling-wegen-hass-kommentar-a-1045306.html

    Eine Wasserdusche für Flüchtlinge: Für diese Aktion erntete die Freiwillige Feuerwehr des oberösterreichischen Ortes Feldkirchen viel Lob – und die Hetze eines Kfz-Lehrlings.

    Jetzt hat Porsche dem Auszubildenden gekündigt.
    Bei dem Anblick geht einem das Herz auf:

    Die sechsjährige Dunja steht sorglos strahlend unter einer Wasserdusche.

    http://www.bild.de/news/ausland/fluechtling/feuerwehr-feldkirchen-41878942.bild.html

    Doch das sieht nicht jeder so.

    Die Feuerwehr postete auf Facebook Fotos der Aktion, erntete dafür vielfach Lob, aber auch diese Antwort:

    „Flammenwerfer währe (sic!) da die bessere Lösung“, schrieb ein Kfz-Techniker-Lehrling auf der Facebook-Seite eines Radiosenders unter das Foto.

    Der Arbeitgeber des Auszubildenden: Porsche.<<

    Dumm gelaufen……….

    Auch nicht unbedingt der schlaueste Spruch.

    ————————————

    holy fuxx, selbst den Hulk hats erwischt……

    http://www.bild.de/unterhaltung/leute/hulk-hogan/fliegt-aus-der-wwe-41931830.bild.html

    Der Grund sollen laut dem US-Portal „TMZ“ rassistische Äußerungen sein, die auf einem Video von Hulk Hogan zu hören sein sollen.

    Dabei habe er sich abfällig über einen Afro-Amerikaner geäußert, der sich mit seiner Tochter regelmäßig traf.<<

    Have a nice day.

  30. #8 KDL (24. Jul 2015 23:36)

    Ich finds klasse. Die Medien demaskieren sich selbst. Wie du schon sagst, je heftiger in puncto Siedlungspolitik Nägel mit Köpfen gemacht wird, desto hysterischer versuchen sie dem Ottonormaldeutschen ihr geistiges HIV in den Kopf zu hämmern, um das mentale Immunsystem des gesunden Menschenverstandes runterzufahren. Ganz nach dem Motto: Egal wie falsch das Gesagte ist, wenn es es nur gebetsmühlenartig immer und immer wieder wiederholt wird, wird es geglaubt.

    Klar, bei einigen mag das funktionieren, jedoch stelle ich in meiner (jüngeren) Generation schon gewisse Reizerscheinungen fest. Das geht von Genervtheit, bis hin zu richtiger Wut, da bemerkt wird, was bezweckt werden soll. Ich glaube, es wäre geschickter gewesen, die Umvolkung still durchzuziehen. Mit still meine ich, diese Primitiven hier reinschleusen, aber medial keinen solchen darum Popanz zu machen.

    Viele sagen, sie fühlen sich an den Irakkrieg erinnert, wo die Medienmaschinerie zur Höchstform auflief und krampfhaft versuchte, eine gewisse Kriegsbegeisterung oder zumindest Zustimmung zu erzielen. Erreicht wurde das Gegenteil, da die jungen Menschen diese Aufgesetztheit merkten.

    So verhält es sich auch mit dem Dauerthema „Flüchtlinge“. Ich hab vielen von meinen Bekannten mal ein/zwei Stunden Deutschlandfunk am Tag empfohlen. Deren Tränendrüsenberichte, Negerverklärung, Fachkräftelügerei und widerliche Penetranz ist schon sagenhaft.

    Wenn Herumlügerei schon so offensichtlich ist, dass es schon wehtut, dann verspürt man die Wut, die man braucht, um endlich mal den Arsch hochzukriegen.

    Ich lege es euch auch nahe, euch das mal zu geben. Der reinste Multikultivolksempfänger. Aber Kotztüten und Kühlbeutel bereithalten. Letztere werden ihr nach dem ganzen Kopf auf den Tisch geklatsche wahrlich brauchen. 😉

  31. @ lieschen m “ PEGIDA-Chef Bachmann hat ausdrücklich abgeraten, an den Protesten teilzunehmen.“

    Im allgemeinen, ist das auch zu begrüßen.
    Es ist schließlich die Politik in diesem Land,
    die diese Auswüchse zu verantworten hat.
    Persönlich würde ich befürworten, nicht
    nur vor den „Amtsstuben“ zu demonstrieren,
    sondern auch vor ihren Villen und dem
    „privaten“ Umfeld.

  32. Da mich die Dame Ulusoy auf ihre Art fasziniert, habe ich noch mal recherchiert.
    Das „Landesgericht“, in dem sie angeblich gearbeitet hat ist der Fassade entsprechend das Landgericht Mitte in der Littenstraße
    und befasst sich mit „Handelssachen und gewerblicher Rechtsschutz“.
    Davon abgesehen, war sie damals Jura-Studentin und hat höchstens mal als Seminaristin an Gerichtsverhandlungen teilgenommen.
    Auch die Story von den Diskriminierungen an ihrer Schule, mit der sie im Frühjahr hausieren ging, war einfach unsäglich. Ihre Rektorin hätte sie, im Beisein von 2 weiteren Kolleginnen 4 Stunden lang wegen ihres Kopftuchs verhört. Die „Welt“ hat diese Story ebenfalls geschluckt und unter dem Titel „Wir müssen über Dein scheixx Kopftuch sprechen“ veröffentlicht.

  33. Da mich die Dame Ulusoy auf ihre Art fasziniert, habe ich noch mal recherchiert.
    Das „Landesgericht“, in dem sie angeblich gearbeitet hat ist der Fassade entsprechend das Landgericht Mitte in der Littenstraße und befasst sich mit „Handelssachen und gewerblicher Rechtsschutz“.
    Davon abgesehen, war sie damals noch Jura-Studentin und hat höchstens mal als Seminaristin an Gerichts- verhandlungen teilgenommen.
    Auch die Story von den Diskriminierungen an ihrer Schule, mit der sie im Frühjahr hausieren ging, war einfach unsäglich. Ihre Rektorin hätte sie, im Beisein von 2 weiteren Kolleginnen 4 Stunden lang wegen ihres Kopftuchs verhört. Die „Welt“ hat diese Story ebenfalls geschluckt und unter dem Titel „Wir müssen über Dein scheixx Kopftuch sprechen“ veröffentlicht.
    Demnach glaube ich auch nicht mehr, dass die Presse lügt. Lügen setzt ein Mindestmaß an Intelligenz voraus.

  34. Dem geistig mäßig begüterten Meinberg lief bei Deiner Veranstaltung in München auch unübersehbar das Blut aus der Fre§$e. Mit dem Detailwissen über den Islam hat der Kleine mit dem Schamhaar im Gesicht nicht so.
    Deshalb auch der „Arbeit“splatz beim Zwangsabgabe-BR-TV. 🙂

  35. Meinberg behauptete in der Reportage entgegen aller Fakten:
    „Der Islam ist so friedlich wie alle anderen Religionen. Man muss den Koran nur richtig deuten können.“

    Deuten kann man z.B. das Alte / Neue Testament – Bücher, die im Laufe von Jahrhunderten von Menschen geschrieben wurden.
    Koran, der in Befehlsform vom Gott kommen sollte, darf man nicht deuten.

    Eigentlich beleidigt der BR-Redakteur bunte Idiot den Islam schwer und merkt das nicht einmal.

    Und solche Minderbegabte wollen uns „aufklären“ / belehren!
    DAS IST EIN FERNSEHEN VON IDIOTEN FÜR DEBILE.

  36. Das übliche Blabla der manipulativen Lügenmedien. Apropos manipulativ. Nun durfte ich im Teletext schon den Begriff „Schutzsuchende“ anstatt „Asylanten“ (bei mir heißt das Asylforderer und Sozialschmarotzer) lesen und im örtlichen Käseblatt sprach man von „Schutzbefohlenen“.

    Naja, gäbe es hier einen Würg Smiley…..

  37. Was soll’s,dieser kleine dumme Junge ist eben
    beratungsresistent und wird es wohl auch bleiben.
    „Ich habe meine vorgefertigte Meinung,also stören Sie mich nicht mit Fakten.“
    Kann aber auch sein das er es nur tut um Geld zu verdienen.
    Pecunia non olet oder so…

  38. @ #37 lieschen m:

    Betül Ulusoy hat mit ihrer angeblichen Diskriminierung durch das Rechtsreferendariat Neukölln, das sie angeblich wegen ihres Kopftuchs nicht als Praktikantin nehmen wollte, für einigen Wirbel gesorgt. Bis der Islamkritiker und Ex-Muslim herausfand:

    Es wird noch lustiger. Ulusoy hatte es so geschildert, als hätte sich zwischenzeitlich ein anderes Job-Angebot ergeben, da sie angeblich ihr Rechtsreferendariat wegen Diskriminerung nicht antreten dürfe.

    Aber anscheinend wurde die Stelle bei der Senatsverwaltung eigens für sie eingerichtet und die Jobzusage hatte sie längst in der Tasche. Das Rechtsreferendariat beim Bezirk Neukölln hätte sie also sie selbst nie angenommen und hat deswegen auch auf die Zusage nicht reagiert und selbst die Frist verstreichen lassen. Sie hätte nur ein okay geben müssen und hätte auch diese Stelle erhalten.

    Aber sie hatte behauptet, dass sie angeblich wegen ihres Kopftuchs abgelehnt worden sei. Die Wahrheit ist aber, wegen ihres Kopftuchs wurde nur für sie eigene Stelle erfunden!

    Kein Nazi kann das Ansehen der Muslime so stark beschädigen, wie solche Kopftuchfrauen es selbst tun. Man muss einfach schon damit rechnen, dass sie ganz offen lügen und keine Skrupel haben andere und den Staat zu denunzieren, um sich selbst Vorteile zu erschleichen.

    Eigentlich gehört die Zusage bei der Senatsverwaltung jetzt gestrichen! Denn die Wahrheit ist: in zwei Fällen wurde sie wohl nur wegen des Kopftuchs akzeptiert und nicht wegen des Kopftuchs abgelehnt!

    Das macht Betül Ulusoy zur Lügenfresse des Monats.

    http://www.pi-news.net/2015/06/berlin-kopftuch-diskriminierungsstory-getuerkt/
    Von den angeblichen Diskriminierungsbeispielen aus ihrer Schulzeit (durch Lehrkräfte), breitgetreten bei „Welt Online“ und auf ihrem Blog, glaube ich auch kein Wort. Dafür ziehen ihre Märchen andere Kopftuchträgerinnen an, die kommentieren, dass sie gerne ins Mittelalter zurück möchten – geistig, ethisch und sexuell.
    BR-Mann Sebastian Meinberg aber weiß nichts und begreift auch nichts.

  39. Nachzug von Erst-, Zweitfrau und 9 (neun) Kindern führen zu Kapazitätsproblemen im Kreis Groß-Gerau:

    Kapazitätsprobleme wegen Familiennachzug

    ASYL
    Anzahl der aufzunehmenden Flüchtlinge könnte sich vervielfachen

    BÜTTELBORN – (arc). Der Nachzug der Angehörigen der hier lebenden Flüchtlinge könnte für die Gemeinde Büttelborn ein Problem werden, meint Bürgermeister Andreas Rotzinger.(….)
    So habe in einer Nachbargemeinde ein einzeln aufgenommener Flüchtling seine zwei Frauen und neun Kinder nachgeholt, was die dortige Verwaltung vor eine große Herausforderung stellte. Auch in Büttelborn, wo der Platz für Unterkünfte ebenfalls knapp sei, könne man ähnliche Probleme bekommen.

    http://www.echo-online.de/lokales/kreis-gross-gerau/buettelborn/kapazitaetsprobleme-wegen-familiennachzug_15900861.htm

    Ist einer gut in Mathe und kann das mal mit 500.000 pro Jahr hochrechnen?

  40. Natürlich muss man den Koran richtig deuten können. Vollkommen richtig. Der Chef des IS ist promovierter Theologe, wenn ich es richtig erinnere. Ich denke, er wird daher den Koran richtig gedeutet haben, wie viele andere auch. Ist übrigens auch für nicht Promovierte so schwer nicht, da relativ eindeutig in den Grundaussagen.

    Was aber noch viel nötiger ist, ist die Wirklichkeit, gegenwärtige gesellschaftliche Entwicklungen unterschiedlicher Art richtig deuten zu können. Welche Folgen werden diese in naher Zukunft haben? Herr Meinberg bringt hierfür allerdings nicht die notwendige Intelligenz mit, interpretiert deshalb Offensichtlichkeiten leider vollkommen falsch, kommt sich dabei aber noch unheimlich schlau vor. Was für ein armer, dummer Kerl. Er sollte besser das Mundwerk halten. Oder ist er einfach nur ein billiges Lügenmaul? Dann sollte er sich fragen, wie er diese Lügen eines Tages vor seinen Kindern und Enkeln, sollte er welche haben, rechtfertigen will. Das wäre sicher interessant.

  41. #42 Maethor (25. Jul 2015 02:07)
    @ #37 lieschen m:

    … Es wird noch lustiger. Ulusoy hatte es so geschildert, als hätte sich zwischenzeitlich ein anderes Job-Angebot ergeben, da sie angeblich ihr Rechtsreferendariat wegen Diskriminerung nicht antreten dürfe.
    Aber anscheinend wurde die Stelle bei der Senatsverwaltung eigens für sie eingerichtet und die Jobzusage hatte sie längst in der Tasche.

    Nein es wird noch lustiger: Ulusoy hatte von einer Bekannten beim Senat die Empfehlung sich dort zu bewerben. Aber sie hat sich dort nicht beworben, weil sie den Tip der Bekannten wohl bereits als Zusage verstanden hat. Sie wurde dann sogar noch aufgefordert, ihre Bewerbung bis zu einer Abgabefrist abzugeben, aber sie hat auch diese Bewerbungsfrist verstreichen lassen.

    Völlig nuts die Kleine, aber sie hat nun mal eine starke Lobby.

  42. Herr Meinberg, der Sie hier vielleicht aus gegebenem Anlass mitlesen, wie sind eigentlich Steinigungen zu deuten? Diese sollen in Saudi-Arabien ja immer noch sehr beliebt sein. Und sicherlich nicht nur dort. Schariatisch legitimiert.

    Schwierige, komplizierte Frage, nicht wahr? Da muss sehr viel reflektiert und abgewogen werden, aber vielleicht gibt es Doktorarbeiten zu dem Thema? Vielleicht kann man Steinigungen, Kopfabhackereien sind auch nicht so selten, irgendwie auch schönlügen. Na, das wär doch noch mal was Feines für unsere Lügenmedien. Sie und Ihresgleichen haben noch viel zu tun, soviel steht fest.

  43. Fiel mir zuerst nicht auf, die kleine Manipulation der Puls-„Redaktion“: ab Min. 6 und 8:40 „supergute“ Musikuntermalung, richtig erfrischend, zum gute Laune bekommen.
    Unsere Propagandamädchen und -jungs verstehen ihr Handwerk, das muss man ihnen lassen.

    Noch was zu der jungen Bekopftuchten: Ich kann Sie auf Ihre Andersartigkeit gar nicht ansprechen, in einer anderen Propagandasendung habe ich gelernt, dass das oft als diskriminierend, also voll Nahtzie empfunden werden kann. Auch Fragen, wie etwa „Wo kommen Sie her?“ verstoßen demnach absolut gegen die politische Korrektheit. Und das muss man unbedingt vermeiden.

    (Dabei ist sie vom Gesicht her ziemlich hübsch, das muss sogar ich ihr lassen. Das wissen auch die Puls-„Redakteure“ und es ist Teil der Manipulation, diese gefährliche Ideologie des Islams ausgerechnet über eine solche Islamfrau dem Zuschauer nahe bringen zu wollen. Sympathisch wird sie allerdings trotzdem erst dann, wenn sie den Islam verlässt, was sicherlich nicht der Fall sein wird. Eigentlich schade.)

    Übrigens: die neue Kindergartentante des 4-jährigen Sohnes eines Bekannten von mir trägt natürlich auch ein Kopftuch. Das hat aber wahrscheinlich nichts mit dem Islam zu tun, denn eine Islamisierung gibt es in Deutschland ja nicht. Ganz, ganz sicher nicht.

  44. Sehr bedenklich, wenn jemand wie dieser Meinberg andere belehren will über etwas das er selbst nicht verstanden hat und wohl auch nicht verstehen kann/will.

    Vor allem wenn es etwas so gefährliches wie der Islam ist und diese Belehrung über ein Massenmedium gestreut wird.

    Einer Fußgängerzonenumfrage eine wissenschaftliche Beweiskraft zuzuschreiben legt allerdings schon fachärztlichen Behandlungsbedarf nahe.
    _

    #28 Jaques NL (25. Jul 2015 00:19)

    Danke für diese Gegenüberstellung Islam/Christentum. Werde ich mir ausdrucken und immer dabeihaben. Denn man trifft immer wieder Idi0ten die so tun als wäre christlicher Terr0rismus ein mindestens genauso reales und bedrohliches Problem. Da helfen solche auf den Punkt gebrachten Fakten am ehesten.

  45. Michael,

    dieser Zwerg Nase vom Bayrischen Fernsehen ist Ihnen intellektuell doch in keiner Weise gewachsen. Die Sendung PULS ist krampfhaft auf jung getrimmt und von einer grausamen geistigen Schlichheit. Das gilt eigentlich noch mehr für die nervende Mit-Moderateuse von Sebastian Kleinzwerg Ariane Alter.

    Bieten Sie diesem Geistesriesen vom BR doch ein direktes Rededuell an frei nach dem Motto:

    Meinberg meets evil Stürzenberger

    5 Minuten freie, ungeschnittene, unzensierte Diskussion. Da wird sich die Spreu rasch vom Weizen trennen. Und auf eine solche (aus der Sicht einer linksversifften, krampfhaft jungen Sendung wie PULS) Provokation liesse es der Geisteszwerg vom BR doch wohl ankommen. Die Sendung will ja bekanntlich „provozieren“. Könnte sie haben.

    heute · Sa, 25. Jul · 18:45-19:15 · EinsPlus
    PULS

    Themen:
    * Have a nice shit – das perfekte Festival-Klo

    * So was will ich auch – Festival Gadgets im Test

    * Essen auf dem Festival – mit dem Profi-Koch auf dem Zeltplatz

    * Sehen statt Hören – Gebärdendolmetschen auf dem Festival

    * Der Buzzer des Grauens – mit den Woidboyz auf dem Festival

    Moderation: Ariane Alter und Sebastian Meinberg

  46. OT:

    Türkische Luftangriffe auf PKK-Ziele im Nordirak

    Liebe Leute, DAS ist der wahre und alleinige Grund für die von den Lügenmedien ach so bestaunte „Kehrtwende“ der Türkei im Kampf gegen den IS. Sie verarschen uns schon wieder im ganz großen Stil.
    Erdogan hatte mit dem Attentat seinen Reichstagsbrand, nun will er sich der ungeliebten Kurden entledigen. IS bekämpfen? Hahaha. Die haben immer noch ihre ständige Vertretung in der Türkei!
    Sie sind Brüder im Geiste und werden es auch bleiben.

    http://www.sueddeutsche.de/news/politik/konflikte-medien-tuerkische-luftangriffe-auf-pkk-ziele-im-nordirak-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-150725-99-00017

  47. Meinberg behauptete in der Reportage entgegen aller Fakten:

    „Der Islam ist so friedlich wie alle anderen Religionen. Man muss den Koran nur richtig deuten können.“

    Meinberg ist wirklich ein ganz Schlauer. Vielleicht verrät er bei Gelegenheit, wie man „Tötet sie“, „Köpft sie“, „Kreuzigt sie“, „Schlagt ihnen Hände und Füße wechselseitig ab“ und andere „göttliche“ Befehle richtig deuten kann.
    ——————————————————-

    Oh Gott, wie lange werden die LÜGENMEDIEN den Mörderkult weiter beschönigen!

  48. Solche Speichellecker und Systembücklinge waren in der DDR und im Reich Legion. Mit wehender Fahne und sehenden Auges das eigene Land in den Abgrund treiben, um des geringen Judaslohns einer kleinbürgerlichen Karriere bei der Staatspropaganda wegen. Solche Fehlinvestitionen in den Lebenslauf zahlen sich dann spätestens am Tag der Abrechnung nicht mehr aus, wie die Geschichte zeigt. Gerade die Meute von der Lügenpresse, die fürs Lügen und für den Verrat an der Wahrheit bezahlt wird, trifft speziell in unserm Schweinesystem die Hauptschuld am Versagen der Politik. Denn sie lügen nicht nur das Volk an, sondern verhindern mit ihren Hetzkampagnen und der Androhung von Hetzkampagnen gegen etablierte und vernünftige Politiker eine vernunftbasierte, gemässigte Politik. Darum muss vor allem unter der Lügenpresse am Tag der Abrechnung kräftig aufgeräumt werden.

  49. In NT finden sich keine archaischen Inhalte. Das Christentum beruht alleine auf dem NT, aber kann man natuerlich nicht sagen aus Gruenden der BRD-Raeson.

    Was mich an Stuerzenberger und PI wundert, und was wichtig sein sollte. Warum stellt niemand die Weisungsbefugnis des Migrationsministeriums unter einer deutschhassenden Tuerkin in Frage? Ich weiss nicht wieviele tausende Kommunen es in der BRD gibt, einige noch sind traditionell gepraegt mit CSU-Merheiten. Aber, niemand verweigert sich den Anordnungen von Oeney. Typisch deutsche Obrigkeitsbuckelei. Alle lassen sich die Fluechtlinge aufdruecken, keiner verweigert sich der Behoerde. Es koennte sich dann was aendern wenn einzelne Kommunen real nicht mehr mitmachen. Es wuerde ausreichen, dass 10 Kommunen keine Fluechtlinge aufnehmen und hartnaeckig bleiben. Die Politik wird durch Gewohnheitsrecht bestimmt, und die Akteure die agieren, nicht durch Amtsinhaber. Wenn es sich einspielt Neger und Moslems den Kommunen anzubefehlen und es dreimal stattgefunden hat, ist es irreversibel wie alles in einer „Demokratie“. Merkel ist zwar Kanzlerin aber Oeney bestimmt mehr das Schicksal der BRD durch Aktionismus als alle Regierungen zuvor. Was nuetzt es da ueber den Islam zu lamentieren und irgendwelche Suren. Warum wird nicht zum Widerstand aufgerufen gegen die Verordnungen der BRD. Man muss Lust und Mut machen sich der BRD zuverweigern. Aber, tattdessen ist das Flaggschiff von PI/Stuerzenberger das Gequatsche ueber Religionstexte im Seminarstil.

  50. Ich glaube der Meinberg hat vor zu konvertieren: Solche Vollbärte bezeichnen ja heutzutage Zugehörigkeit zum MÖRDERKULT! Also Vorsicht – der mag nichts Gutes vorhaben!

  51. Was mir auffällt: genau die gleichen Beispiele hat unser Freund Pierre Vogel in seinen Vorträgen zum Thema auch immer verwendet (im Netz verfügbar).

    Ist Meinberg ein verkappter Salafist?

  52. Es wirkt so, als ob die Puls-Redaktion Moslems als zu umsorgende Schützlinge betrachtet.

    Das ist der Kolonialismus der Marxisten/Leninisten unter dem Stichwort schwarzer wilder Mann den man rechtleiten muss.

  53. #54 ridgleylisp (25. Jul 2015 04:59)
    Mein Eindruck: er hat zwar einen deutschen Namen, aber so, wie er aussieht, hat er elterlicherseits einen Teil mit entsprechenden Migrationshintergrund. Dürfte beim Ö.R. Rotfunk wohl als Bonus auch bei der Bewerbung gelten.

  54. Wenn man sich die Werbevideos der Salafisten anschaut,sagen die kaum etwas anderes als diese Nachwuchskräfte der MSM.

    Ich hoffe inständig,der ganze Zirkus hat ein Ende,bevor solche Leute in Positionen kommen,wo sie wirklich Einfluss ausüben können

  55. „Der Islam ist so friedlich wie alle anderen Religionen. Man muss den Koran nur richtig deuten können.“

    Ich interpretiere mal:

    Ich bin ein linksGrüner Journalist, und daher will ich auch unbedingt zur Erkenntis kommen, daß „Der Islam so friedlich wie alle anderen Religionen ist.“ Weil ein Mensch mit normaler Intelligenz aufgrund der fortwährenden Bombengürtelanschlägen und des offensichtlichen Intoleranz so nicht glauben kann, muß ich noch „Man muss den Koran nur richtig deuten können.“ dazulügen.

    Typen, wie dieser Meinberg, haben eine feste, vorgefaßte Meinung, die in etwa lautet: „Ich hasse die Deutschen, es sind potentiell die gleichen Nazis wie bei Hitler. Und das wird sich auch nicht ändern. Den Deutschen muß gezeigt werden, daß ihre Vorurteile gegen Anderes rein Nazibedingt sind. Ich muß notfalls auch mit Lügen und Verdrehungen, mit Wegschauen und Maßstabwechseln zur Erkenntnis kommen:“Deutscher, lerne endlich alles zu akzeptieren, auch wenn es die potenzierte Scheiße und Gewalt ist“. Nur darum geht es mir“.

    Ich schätze, so ticken unsere LinksGrünen für Ihren „hehren Kampf“. Lügen, täuschen, Teilwahrheiten, Tatsachen verdrehen, denunzieren, unsachlich sein, verdrängen, Augen zumachen … alles legitim im „Kampf gegen Rechts“, der in Wahrheit ein „Kampf gegen alles außer meiner Ansicht“ ist.

  56. „Der Islam ist so friedlich wie alle anderen Religionen. Man muss den Koran nur richtig deuten können.“
    Der Islam ist so friedlich wie alle anderen Religionen vor 1000 Jahren!
    So wäre es eher richtig und warum wird der Koran von so vielen angeblich FALSCH GEDEUTET?.
    Was will man von ideoligisch verbohrten Schwachmaten aus dem zwangsfinanzieren BR erwarten? Die sind doch nur daran interessiert ihre eigene subjektive Wahrnehmung der Dinge erzieherisch zu verbreiten. Wie realitätsfern solche Menschen sind zeigen uns ja täglich die Nachrichten, wenn es um IS, Al Shabab, Boko Haram und die vielen gläubigen Selbstmord-Terroristen geht. Es soll ja Leute geben, die auch Kampfhunde als liebe harmlose Tiere betrachten, bis sie selbst gebissen werden.

    Jeder Muslim scheint ein latenter Terrorist zu sein, denn alle dies durchgeknallten „gläubigen Gotteskrieger“ waren vorher mal normale, harmlose Leute.
    Bei Brandgefahr, oder offenem Feuer, lagert auch keiner Benzin in seiner Wohnung. Aber genau so verhält sich die Politik. Immer noch mehr latente und aktive Terroristen ins Land holen und dann erstaunt dumm reden, wenn etwas passiert.
    Solche Typen, wie dieser BR-Dumm-Mensch, sind die wirklichen Brandstifter, denn sie warnen nicht, sie verharmlosen und verniedlichen Probleme und Gefahren. Kein Wort zu den Kirchenschändungen, zu Gewalt und des ignoranten, frechen Auftretens, oder der Tatsache, dass diese Leute immer Toleranz fordern, aber selbst intolerant sind.
    Die Wahrheit wird vorsätzlich ignoriert, denn Objektivität wird durch Ideologie ersetzt. Unter Göbbels hätte dieser BR-Blödie eine große Zukunft gehabt.
    Was kann man von Ramadan-Sender BR erwarten, ungeschminkte Berichte und die Wahrheit ganz sicher nicht.

  57. Meinberg ist sicher innerlich und äußerlich bereits konvertiert.
    Er und seinesgleichen haben zur Zeit in den deutschen Medien die absolute Meinungshoheit.
    So wie die 68er durch die Institutionen marschiert sind, so tun es derzeit die Moslems. Und niemand kann sie stoppen.
    Zu meinen multikulturell-nachhaltigen Bekannten sagte ich neulich bei einem Gespräch über die derzeitige Flutung : „Seine (Einwanderer) Kinder und Enkel werden Eure Kinder und Enkel dereinst beherrschen. Aber ach, ihr habt ja gar keine Kinder!“
    Da die „Bevölkerung“ nur marginal Widerstand leistet, wird es keine Rettung für uns mehr geben.

  58. da wird man einfach nur
    sprachlos
    ob dieses Geschwätzes –
    das Schlimme ist:
    wir werden
    GEZwungen,
    dafür zu zahlen.

  59. Bei der Welt sind auch immer wieder so ein paar Idis, die mit dem alten Testament kommen, wenn es um den mörderischen Islam geht. Vor allem „mysteryhumpf“ und „kaboom“.

    Die Diskussion muß man überhaupt nicht führen, und man muß sich hüten, auf das „Religions“-Glatteis zu geraten: Es ist juckegal, was im AT steht. In Deutschland gilt als Rechtsgrundlage nicht das AT, auch nicht das NT, also nicht „die Bibel“ sondern GG, StgB, BGB. Römisches Recht mit allem weiteren, was die europäische Geschichte von Magna Charta über Aufklärung und Gewaltenteilung (Montesquieu) bis zu den Strafrechtsreformen der SPD in den 70ern so alles hergibt.

    Im Islam gilt als Rechtsgrundlage seit 1400 Jahren stur der Koran (und Hadith und Mo-Biographie). Ein gigantomanischer Unterschied.

    Ich kann Blödiane wie den Puls-Fuzzi Sebastian Meinberg nicht ausstehen. Da kriege ich Puls.

  60. Das ist der Mann, der die Leute „auch“ aufklären wollte: Was solche Leute jedoch tun, ist das Verbreiten von Nebelfeldern unter dem Label „Aufklärung“. Es gibt im Grunde genommen genau zwei Möglichkeiten: Entweder ist Meinberg bezüglich der Materie völlig kenntnislos – Halbwissen ist bekanntlich kein Wissen – oder er täuscht gezielt und bewußt. Anders sind mir seine Tricks gemäß dem Stigma „die Bibel ist ja auch…“ nicht erklärlich. Wenn natürlich Halbwissende (auf jeden Fall aber Propagandisten) gänzlich Unwissende noch mittelst Fangfragen unter Zuhilfenahme von diversen, den Zusammenhängen entrissenen Bibelversen entsprechend „einseifen“, muß man davon ausgehen, daß ein Blinder versucht, Blinde zu leiten – immer vorausgesetzt, das Ganze geschieht ohne Vorsatz. Leider sind große Teile unseres Volkes durch gezielte Entchristlichung, Verdummung und Indoktrination nicht mehr in der Verfassung, dies zu unterscheiden, und so es auch nicht verwunderlich, daß sie Bibelverse für Koranverse halten mögen. Natürlich haben all die „Meinbergers“ aus den diversen Redaktionszirkeln dieser Republik mit solchen Leuten leichtes Spiel, und so fallen sie gleich reihenweise auf selbiges herein.

    Den Vorsatz muß man hinsichtlich der Person Meinbergers jedoch insofern bereits einräumen, als daß der Mann ganz offensichtlich das gewünschte Ergebnis herbei-„argumentieren“ will – wie man sieht: Wie man Bibelverse aus dem Zusammenhang reißt, um die vorgebliche „Gewaltaffinität“ der Bibel (und damit der Christen) zu „beweisen“, reißen die „Meinbergs“ dieser Welt eben auch Koranverse aus ihren jeweiligen Zusammenhängen, um die vorgebliche „Friedfertigkeit“ des Islam zu „beweisen“. Nichts Neues also unter der Sonne. Eine auch nur einigermaßen gründliche Beschäftigung mit der Materie sieht freilich anders aus. Hier will einer das Bild haben, das er halt haben will – Islam-Apologetik pur.

  61. Einen Salafisten-Bart hat sich der gute Mann ja schon zugelegt.

    Ob er wohl schon zum Islam konvertiert ist? Da kann er bis zu 4 Ehefrauen haben und so kriegt er womöglich gar keine.

  62. Dieser Meinberger hat garantiert seine schulische Ausbildung auf einer linksversifften rot-grünen Schule gemacht.

    Ein dummes kleines Jüngelchen, das noch grün hinter seinen Löffeln ist.

  63. OT – Hat nichts mit dem Islam zu tun

    Sinai: Vier Soldaten bei Anschlag getötet
    „Auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel sind am Donnerstag vier Soldaten durch eine Bombenanschlag getötet worden. Sie starben laut Armee, als ein Sprengsatz in der Nähe der Stadt Rafah an der Grenze zum Gazastreifen detonierte. Zu dem Attentat bekannte sich via Twitter die Gruppe „Sinai-Provinz“, die sich der Jihadistenorganisation „Islamischer Staat“ angeschlossen hat.(…)“ http://www.nachrichten.at/nachrichten/weltspiegel/Vier-Soldaten-bei-Anschlag-auf-Sinai-Halbinsel-getoetet;art17,1919677

  64. Die Quantität des Antisemitismus in Deutschland habe sich nicht verändert, „wohl aber die Qualität“, sagte Schuster. Neu sei zudem ein Antisemitismus von links unter dem Deckmantel der Israelkritik. Kritik an der Politik des Landes Israel sei absolut legitim. Problematisch werde es dann, wenn Israelkritik mit Pauschalurteilen verbunden werde.

    Antisemitische Töne kämen außerdem von muslimischen Jugendlichen. Schuster fordert deshalb die Einführung eines muslimischen Religionsunterrichts – Aufklärung als Vorbeugung. Es gebe in Deutschland leider einzelne Moschee-Gemeinden, vor allem aus dem arabischen Raum, die Antisemitismus förderten.

    https://www.ovb-online.de/politik/zentralrat-juden-wir-bleiben-5285246.html

  65. Hinzufügen zu #62 der dude möchte ich noch:
    Dieses Schicksal wird wieder hundereten moslemsiche Mädchen erwarten wenn sie dieses Jahr in die Sommerferien fahren.

    Interressiert aber Meinberg Hirnzwerg nicht. Der ist zu sehr mit seinem Selbsthass beschäftigt.

  66. dieser Taliban-Bart-Reporter soll doch bitte in den islamischen Ländern mal eine Recherche zur Frauenunterdrückung machen: Reisen bildet!

    http://www.antenne.de/nachrichten/bayern/sozialministerium-stoppt-asyl-aufnahmestopp-in-regen

    Die Initiative „Löwenfans gegen Rechts“ wird am Dienstag, 28. Juli, im NS-Dokumentationszentrum München für ihr Engagement gegen rechtsextremistische Tendenzen, Ausgrenzung und Gewalt mit dem Münchner Bürgerpreis für Demokratie – gegen Vergessen ausgezeichnet. Die Löwenfans gegen Rechts sind seit 1995 ein Zusammenschluss von Fußballfans des TSV 1860 München, dem immer mehr Jugendliche und junge Erwachsene beitreten. Mit ihren Aktivitäten gegen Rassismus, Faschismus, Homophobie, Sexismus und Repression treten die Löwenfans gegen Rechts nicht nur im Stadion und in der Fanszene auf, sondern gehen auch mit Ausstellungen, Lesungen und Podiumsdiskussionen in die Öffentlichkeit. Der mit 5000 Euro dotierte Preis wird alle zwei Jahre von der von der Stadt verwalteten Stiftung Münchner Bürgerpreis für Demokratie – gegen Vergessen verliehen. Ein undotierter Ehrenpreis wird an Alt-OB Christian Ude für seinen persönlichen und langjährigen Einsatz für die Münchner Bürgergesellschaft vergeben.

    mir wird schlecht, gibt es eigentlich auch irgendwelche Preise im Kampf gegen links?

  67. Unter diesen Irgendwas-mit-Medien-Machenden scheint das Peter-Pan-Syndrom weit verbreitet zu sein. Nicht Erwachsenwerdenwollen, sondern ewig in einer naiven Kindertraumwelt verharren. Wie die große Mehrzahl der GRÜNEN auch. (Hier liegt auch der entscheidende Unterschied zu den LINKEN, die ganz geplant, hinterhältig, zielstrebig und machtbewusst ihre kommunistische Ideologie vorantreiben.) Diese Leute kommen mit der Welt nicht zurecht und werden eines Tages mit Grausen aufwachen oder sie werden frühdement. Denn die Demenz findet sich häufig bei Menschen, die ihr ganzes Leben lang versucht haben, die Realität zu verdrängen. Anscheinend geht dabei was vom Gehirn kaputt.

  68. Sebastian Meinberg ist ein typischer Mitläufer der glaubt Vorteile für sich zu sichern, indem er vermeintlich Schwächere denunziert. Das kostest nichts und ist populistisch. Der Wind wird sich drehen, sein Gesicht, sein Name und seine Berichte werden erhalten bleiben.

  69. Ich habe mir letzte Woche auch den Koran gekauft, wollte es mal mit eigenen Augen sehen. Und ich sehe! Hab bisher nur mal so durchgeblättert…..aber das Thema Frauen, Sklaven, Juden, unglaubige war schon aufschlussreich.
    Und irgendwie auch total widersprüchlich….weil in Sure 109/30.Teil heißt es dann „sinngemäß“ „euch euer Glaube, und mir mein Glaube“
    Ich bin verwirrt.
    Aber das sie einen Propheten vereehren der „seine Lieblingsfrau“ mit 6 Jahren geheiratet hat und mit 9 Jahren „die Ehe“ vollzogen hat ist doch krank.
    Ich mag keine Polygamie, Sklavenhaltung (OK, war zu der Zeit evtl einfach so) und zu guter letzt noch Kinderfickerei!
    Ich bin geschichtlich jetzt nicht so bewandert….gab es so etwas auch in unserem Kulturkreis?

    Ich finde es bedenklich, dass das keiner hinterfragt bzw diejenigen mal damit konfrontiert.

  70. #62 Anusuk (25. Jul 2015 08:32)

    Meinberg ist sicher innerlich und äußerlich bereits konvertiert.
    Er und seinesgleichen haben zur Zeit in den deutschen Medien die absolute Meinungshoheit.
    So wie die 68er durch die Institutionen marschiert sind, so tun es derzeit die Moslems. Und niemand kann sie stoppen

    Falsch – die deutsche Bevölkerung könnte das jederzeit – oder hätte das gekonnt, wenn sie nicht von den 68ern sich den Dauerschuldmodus hätte einreden lassen und wenn die Konservativen die letzten 2 Jahrzehnte voll resigniert hätten.

    Mit ihren Aktivitäten gegen Rassismus, Faschismus, Homophobie, Sexismus und Repression treten die Löwenfans gegen Rechts nicht nur im Stadion und in der Fanszene auf, sondern gehen auch mit Ausstellungen, Lesungen und Podiumsdiskussionen in die Öffentlichkeit.

    Hahaha – diese „tollen Kämpfer“ meinen jedoch nur den nicht fremdkulturellen Rassismus, Homophobie usw. Bei islambedingtem Rassismus, Homophobien usw. gehen diese Fans nicht in die Öffentlichkeit, sondern fangen das relativieren, lügen und Schwanzeinziehen an. Was für Helden…

  71. Ich bin ein sehr gläubiger Mensch und ich kann in jeder Religion etwas finden was mich anspricht aber beim Islam hab ich gewisse Probleme……

  72. Anstatt das der Herr Meinberg selbst den Koran interpretiert macht es doch Sinn die islamische Rechtsprechung zu konsultieren. Leider ist das in der Regel in Arabisch. Es gibt aber eine englische Übersetzung: „Reliance of the Traveller“ als PDF im Netz. Ab Seite 245 wird Jihad thematisiert. Vielleicht schaut der Herr Meinberg da mal rein.

  73. Schön, dass Michael unermüdlich immer wieder „den Finger in die Wunde legt“! Leider ist der offenbar linksversiffte BR bei weitem nicht der einzige Sender, der derartigen Unfug ausstrahlt! Wie ich schon einmal schrieb, har der DLF (Demagogischer Lügenfunk) inzwischen seine tägliche Islambeschönigungssendung, in der jeden Morgen einzelne Islamvertreter – meist ist Herr Khorchide dabei – Bruchstücke aus Koransuren „besprechen“, und diese 2interpretieren“! Selbstredend kommt in diesen sorgsam herausgeschnittenen Satzfetzen nie eines der Worte „Töten“, „Kreuzigen“, „Abschlagen“ (von Gliedmaßen), „Schlagen“ (die Ehefrau)oder „Kuffar“ (lebensunwerte Ungläubige) vor! Alle diese Ausdrücke werden „schön“ umschifft und mit den Wortfetzen „barherzig“, „verzeihen“ usw. die unglaubliche „Friedfertigkeit“ des Islam „bewiesen“! Ein Lügengespinst von einem Lügenpack, das wohl den Lügner vom ehemaligen „Schwarzen Kanal“ neidisch im Grab umdrehen lässt! Als „geborener“ Lügner Journagoge zu werden scheint z. Zt. geradezu Einstellungsvoraussetzung zu sein!

  74. #83 joke (25. Jul 2015 12:51)

    @#82 deris

    Journagoge

    schöner Begriff – Deine Erfindung?

    Leider nein! Aber ich fand ihn so schön, dass es scih lohnt, ihn zu übernehmen! 🙂

  75. Vorgestern Abend, 18:30 Uhr, klingelte bei mir das Telefon. Am anderen Ende meldete sich ein Herr, der mich fragte, ob er namens eines Marktforschungsinstituts (dessen Namen habe ich mir nicht gemerkt; die Vorwahl begann mit 061…) mit mir ein Interview zur Qualität des Fernsehens und insbesondere zum Bayerischen Fernsehen machen dürfe. Er durfte, denn als Bayer lasse ich mir die Gelegenheit nicht entgehen, zu diesem Sender meine Urteile abzugeben.
    Im wesentlichen sollte ich Sendungen des BR mit einer Notenskala von 0 (= sehr schlecht) bis 10 (= sehr gut) bewerten.
    Das Interview war ellenlang, aber gut strukturiert und der Interviewer verstand ganz offensichtlich etwas von empirischer Sozialforschung.
    In den meisten Fällen lagen meine Bewertungen um die Note 5, Ausreißer nach oben (‚Fränkische Fasenacht’, bei mir = 8) oder nach unten (‚Jetzt mal ehrlich’, bei mir = 2, da ganz und gar verlogen) kamen vor.
    Schließlich fragte mich der Interviewer, ob ich die Ramadan-Sendungen des BR gesehen oder zumindest davon gehört hätte.
    Das hatte ich!
    Wie ich diese Sendungen oder den Umstand, daß der BR diesem Thema ein eigenes Sendeformat gewidmet hatte, beurteile.
    „Mit einer glatten Null“, entgegnete ich, „und ich bedauere außerordentlich, daß es nicht noch schlechtere Noten gibt! Einfach würdelos! Dieser bigotte Sender BR, der bei jeder sich bietenden Gelegenheit schmalztriefend von der ‚Patrona Bavariae’ vor sich hin sabbelt, entblödet sich nicht, dem verschlagenen Penzberger Gift-Mullah Idriz und seiner Gewaltideologie Sendezeit zur Verfügung zu stellen?! Bekommen die Santaría-, Candomblé- und Woodoo-„Religionen“ demnächst ebensoviel Sendezeit zugestanden? Diese gottlosen und charakterlosen BR-Islamknechte!…“
    Der Interviewer schwieg einen Moment und fragte dann, ob er meinen verbalen Kommentar als Zitat eines Probanden notieren dürfe. Er durfte und ich wiederholte meinen Kommentar noch einmal Wort für Wort.
    Es wird nichts bringen, aber ich habe meine Meinung gesagt.

    Don Andres

  76. ….Sicher gibt es im Alten Testament (das für Christen nicht maßgebend ist) brutale Szenen, aber als Erzählungen / Geschichten und nicht als Handlungsanweisungen / Befehle.
    Außerdem ist das Neue Testament für Christen maßgebend. ….

    @ (#31) Schüfeli (25. Jul 2015 00:37)

    Danke für Deinen Ansatz. Früher bin ich aus Unkenntnis über die biblischen Zusammenhänge bei solchen Zitaten ins NT ausgewichen (geflüchtet). Mein Fehler war, daß ich die Erwählung Israels nicht zu Ende gedacht hatte.
    Es kann nicht oft genug wiederholt werden, man kann die Zeit des Alten Testaments nicht mit der heutigen Zeit vergleichen. Wie die Rechtsbräuche damals waren, kann man zum Vergleich an dem Verhalten der Nachbarn Israels aus dem Alten Testament vergleichen.

    [….] (1) Die assyrische Armee erobert eine befestigte Stadt. Kriegsgefangene werden grausam gepfählt.
    Umzeichnung eines Reliefs aus dem Palast des Assyrerkönigs Tiglatpileser III. (745-727 v.Chr.) in Nimrud.

    Quelle: Keel, Othmar: Altorientalische Bildsymbolik und das Alte Testament am Beispiel der Psalmen, Benzinger/Neukirchener, [….]

    Dagegen kann man das heutige Israel mit den heutigen Sharia-Gebieten vergleichen, die Fakten sind eindeutig und überzeugend.

    In der Bibel bildet das AT und das NT eine Einheit, in der eine Gesamtschau des Heilsplans zu erkennen ist und das Eine ohne das Andere unverständlich und unvollendet wäre, im Koran erkenne ich keinen vergleichbaren Plan Allahs, außer der Unterwerfung der Menschen weltweit.

    Das AT ist räumlich haupsächlich auf das Land Israel begrenzt, in von Gott festgesetzten Grenzen. Natürlich auch in kriegerischen Handlungen mit seinen Nachbarn, doch nicht mit weltweiten expansionistischem Auftrag.
    Nur wer die Erwählung Israels nicht zu Ende denkt, der hat Schwierigkeiten zu verstehen, warum das AT kriegerisch und auf die unbedingte „Reinheit“ des Volkes Israel angelegt war, bis zur Erlösung durch den Messias (also zeitlich und räumlich begrenzt).

    Gott hat einen Heils-Plan für die Menschheit. Im AT wird verdeutlicht, wie Gott das Heil während einer langen Zeit (von Adam über Noah, Sem bis Abraham) hinweg vorbereitete.
    Die direkte Heils-Vorbereitung begann mit Abraham. Aus diesem Vorbild des Glaubens, lies Gott ein besonderes Volk hervorgehen, das abgesonderte Heils-Volk Israel.
    Mit dem Bund vom Sinai und dem Gesetz, wurde Israel das Volk Gottes (2.Mose, Kapitel 12-24); es sollte von da an in Heiligkeit zur Ehre Gottes leben und Gott dienen. Es sollte „ein Königreich von Priestern und eine heilige Nation sein“ (2.Mose 19, Vers 6).
    Israel mußte rein bleiben, es durfte sich nicht mit den heidnischen Völkern vermischen. Wenn man bedenkt, daß alle Nachbarvölker dieser Zeit Götzen- und Dämonendiener waren.

    Von diesem Zeitpunkt an, durfte es keinen Götzendienst mehr in Israel geben, denn in diesem Volk sollte der Gottessohn zur Welt kommen (Römer 9, Verse 4-5).
    Wäre Israel im Götzendienst versunken, dann wären bestimmt keine Bedingungen für das Kommen des Gottessohnes (Messias, Welt-Erlösers) vorhanden gewesen. Götzendienst ist Teufelsdienst (1.Korinther 10, Vers 20 ff).

    Das muß man sich wirklich bewußt machen, die Heilsvorbereitung bestand hauptsächlich darin, daß Israel als heiliges Volk in der Absonderung lebte, um den Messias zu erwarten.
    So kann man es besser verstehen, daß das Heil aus den Juden (aus ihrer Mitte; Jeremia 30, Vers 21) kommt (Johannes 4, Vers 22). Nicht die Juden selbst sind das Heil, sondern in Jesus Christus ist das Heil, das aus den Juden, in Israel, kommt.
    Der Mittelpunkt des Heils ist allein Jesus Christus, Israel selbst war die Heilsschale, also der Heilsträger. Das war die Bedeutung der Erwählung Israels.

    Am Kreuz von Golgatha zertrat Jesus Christus der Schlange den Kopf (1.Mose 3, Vers 15), hier besiegte Er die Sünde und den Tod.
    Nach Pfingsten handelte Jahwe nicht mehr durch die Nation Israel, Gott handelte individuell in der Person Jesu Christi an denen, die Ihn aufnahmen (Johannes 1, Vers 12 und Joh. 20, Vers 31; Apostelgeschichte 4, Vers 12).

    Jetzt, in dieser Gnadenzeit, ruft Jahwe seine Gemeinde (versiegelt mit dem Heiligen Geist) aus Juden und Völkern dieser Welt.
    Gottes Heilsplan ist noch nicht zu Ende.
    Das NT kann nur im Lichte des AT verstanden werden. Auch hier betone ich, ich erkenne im AT keine Legitimation für Christen, um gegen die Andersgläubigen und ihre Religionen, zwecks Bekehrung, zu kämpfen.
    Doch Gott wird sich auch weiter durch Israel offenbaren, die Propheten (damit meine ich nicht Mohammed) waren die Geschichtsschreiber der Zukunft.
    Israel war nur für eine Weile “zur Seite” gestellt. Israels Rückkehr auf die Weltbühne, hat das Ende der Zeiten der Nationen eingeläutet.

    MfG

  77. …. Deuten kann man z.B. das Alte / Neue Testament – Bücher, die im Laufe von Jahrhunderten von Menschen geschrieben wurden.
    Koran, der in Befehlsform vom Gott kommen sollte, darf man nicht deuten. ….

    @ (#39) Schüfeli (25. Jul 2015 01:45)

    Zum Thema Bibel kann man ruhig noch deutlicher werden, denn in (2.Timotheus 3, Verse 14-17) wird an die Bedeutung der Heiligen Schrift erinnert, daß alle Schrift von Gott eingegeben (inspiriert) ist, von Menschen aufgeschrieben, die unter dem Einfluß des Heiligen Geistes standen, (besonders aber Vers 16 ):

    2.Timotheus 3, Verse 14-17

    14. Du aber bleibe bei dem, was du gelernt hast und was dir anvertraut ist; du weißt ja, von wem du gelernt hast
    15. und daß du von Kind auf die heilige Schrift kennst, die dich unterweisen kann zur Seligkeit durch den Glauben an Christus Jesus.
    16. Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Zurechtweisung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit,
    17. daß der Mensch Gottes vollkommen sei, zu allem guten Werk geschickt.

    Auch hier (2.Petrus 1, Vers 19-21, besonders in Vers 21) wird deutlich, daß die (biblischen) Weissagungen nicht von den Propheten selbst stammen, sondern, sie wurden von Gott geführt:

    (2.Petrus 1, Vers 19-21)

    19. Um so fester haben wir das prophetische Wort, und ihr tut gut daran, daß ihr darauf achtet als auf ein Licht, das da scheint an einem dunklen Ort, bis der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe in euren Herzen.
    20. Und das sollt ihr vor allem wissen, daß keine Weissagung in der Schrift eine Sache eigener Auslegung ist.
    21. Denn es ist noch nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht worden, sondern getrieben von dem heiligen Geist haben Menschen im Namen Gottes geredet.

    MfG

Comments are closed.