(Quelle: JF-TV)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

104 KOMMENTARE

  1. Akif Pirincci gratuliert Frauke Petry

    05.07.2015

    Akif Pirinçci begrüßt die Wahl von Frauke Petry zur AfD Parteivorsitzenden. Sie möge sich nicht in die Enge treiben lassen.

    Akif Pirinçci zur Wahl von Frauke Petry neuen Parteivorsitzenden:

    Mach’s besser, als der Alte. Und laß dich von der grün-links versifften Lügenpresse nicht in die Enge treiben von wegen Nazi und so. Das sind eh nur Witzfiguren, die bald komplett arbeitslos sind.

    Gestern sind die neuen Mediendaten veröffentlicht worden, und fast alle staatshörigen Publikationen, wirklich alle haben wieder dramatische Verkaufseinbußen erlitten, ihre Flagschiffe sogar 5 bis 10 Prozent! Gruner + Jahr entläßt 400 Grün-links-Versiffte und SPIEGEL 200. Halleluja und darauf einen Dujardin!

    der-kleine-akif.de

  2. Der Lucke war schlau und konnte auch den Wähler der CDU usw. erreichen, jetzt haben wir bald die Quote wie REP,NPS,Die Freiheit und Co…schade…

  3. Glückwunsch, Frau Petry! Das war ein sehr schönes Interview mit sehr intelligenten, klaren Antworten. Sowas hört man selten.

  4. Frauke Petry zuzuhören tut gut. Eine intelligente Frau mit einer Gabe zu reden.

  5. Vielleicht sollte man jetzt wieder eintreten oder neu eintreten. Was Petry sagt, geht in die richtige Richtung, ist aber lange nicht weitreichend genug. Es liegt an uns, einen neuen Versuch zu unternehmen, diese Partei durch Masseneintritte zu lenken.

  6. Mir gefällt Frauke Petry immer besser. Klug, wortgewandt und natürlich gutaussehend. Eine Frau mit Geschmack, sehr schickes schwarzes Oberteil. Auch der richtige Kleidungsstil ist wichtig.

  7. Möge Frauke Petry nicht über jedes Stöckchen springen, die die rotgrüne Medien ihr hinhalten.

    Und möge Frauke Petry den Politiker der Blockparteien noch Alpträume beschweren.

    🙂

  8. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kommentar-afd-unter-petry-a-1042164.html

    Sie führt die Partei weiter nach rechts – in eine Welt, in der sich Eurokritik mit Wut auf Amerika und Ablehnung von Muslimen mischt.

    Es waren in Essen überwiegend ältere Männer (das Publikum 60 plus stellte unter den 3400 Mitgliedern eine deutliche Mehrheit).

    Unter denen sind viele, denen nicht nur der Euro, sondern irgendwie die ganze Richtung in dieser Republik nicht passt.

    Es ist ein wildes Weltbild, das sich da offenbart: Angst vor Muslimen…………………………………………

    http://www.huffingtonpost.co.uk/2015/07/03/77-bombings-muslims-islam-britain-poll_n_7694452.html

    The research found 56% of people think Islam is a „major“ or „some“ threat to Western liberal democracy – a notable rise from just 46% of people who said the same thing in a poll taken the day after the attacks on London’s transport network on July 7, 2005.

    http://de.gatestoneinstitute.org/6093/extremismus-zensur

    Die von der britischen Regierung erhobene Forderung, dass alle „Glaubensrichtungen“ „gegenseitigen Respekt“ verdienen, hat offensichtliche Mängel.

    Während es wichtig ist, dass wir in einer freien Gesellschaft Ansichten tolerieren, die uns nicht gefallen, sollten wir nicht gezwungen werden, sie zu „respektieren“.

    Würde die Regierung aufhören, religiösen Separatismus zu finanzieren und zu unterstützen, und zudem anfangen, die bestehenden Gesetze zu nutzen, um strafrechtlich gegen Prediger vorzugehen, die zur Gewalt aufrufen und Terrorismus fördern, würde das erheblich dazu beitragen, dass Extremisten nicht mehr straffrei agieren können. Zensur hingegen schadet allen.<<

    ……………

    ………… vor der angeblichen Allmacht der USA, vor der Homo-Ehe, vor dem Aussterben der (weißen, christlichen) Deutschen.

    In der AfD hat sich längst eine deutsche Parallelwelt formiert. Dieser ganz eigene Kosmos, ähnlich dem von Internetforen, hat sich weitgehend immunisiert gegenüber einer sich rasant wandelnden Gesellschaft.

    Die Wut "auf die da oben", auf die "Lügenpresse" und vieles mehr war bislang eine starke Triebkraft, um die AfD ins Europaparlament und in fünf Landtage zu hieven.

    "Die multikulturelle Gesellschaft ist grandios gescheitert." A. Merkel CDU "Wer unser Gastrecht missbraucht, für den gibt es nur eins: Raus, und zwar schnell." G. Schröder SPD "Wir werden uns gegen Zuwanderung in deutsche Sozialsysteme wehren – bis zur letzten Patrone" H. Seehofer CSU Würden diese Sprüche (Propaganda) jetzt aus der AfD kommen was würde man für einen Aufschrei hören.<<

  9. #5 lorbas (05. Jul 2015 21:29)

    Henkel ist nur aus dem Parteivorstand zurück getreten und anscheinend nicht aus der AfD!

  10. V-Mann Lucke wird die AfD nicht verlassen dürfen, das haben seine Führungsoffiziere bestimmt so bestimmt.

  11. Wichtigste Themen unter Frauke Petry:

    Auflösung der Eurozone!

    Reformierung der EU!

    Leider kein Wort zur Islamisierung und zum Asylirrsinn!

    😉

  12. #10 magnum (05. Jul 2015 21:48)

    Lucke soll bleiben.

    Ich habe soviel Toleranz auch andere Meinungen auszuhalten. Lucke hat halt eine andere Meinung. Und er ist mit dieser Meinung in der Minderheit.

    Eine AfD ohne Islamkritik, ohne Kritik an der immer schneller werdenden Isalmisierung und ohne Kritik an diesem extremen Asylirrsinn kann ich mir nicht vorstellen.

    Eine AfD ohne Lucke schon!

    🙂

  13. #8 apollinaris : Kann ich nur zustimmen.

    Unsere Lügenpresse läuft jetzt schon heiß.
    Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Rääächtsruck bei der AFD. Vor 3-4 Jahren hieß es unter Lucke, Rääächtsruck.
    Bald ist Hunde spazieren gehen mit Schäferhund, Räääächts.

    Info Dresden: Sieht glaubig kanns gut aus bei der Wahl.

  14. #10 magnum

    Am April war HOH aus dem Vorstand zurück getreten. JETZT hat er die Partei verlassen.
    Bei diesem Parteitag war er WIEDER MAL gar nicht anwesend.

  15. #10 magnum (05. Jul 2015 21:48)

    #5 lorbas (05. Jul 2015 21:29)

    Henkel ist nur aus dem Parteivorstand zurück getreten und anscheinend nicht aus der AfD!

    Hatte ich heute auch schon fälschlicherweise behauptet.
    Muß jedoch revidiert werden: Ex-Vorstandsmitglied Hans-Olaf Henkel verlässt die AfD endgültig. Das bestätigte Henkel am Sonntagabend.
    Hans-Olaf Henkel ist aus der Alternative für Deutschland (AfD) ausgetreten. Das berichtet das ZDF. Henkel habe dem Sender gegenüber seinen Parteiaustritt bestätigt. Henkel war im April als stellvertretender AfD-Vorsitzender zurückgetreten.

  16. Wenn man es sich genau überlegt, dann wäre jetzt noch eine Fusion mit der Bürgerbewegung PRO DEUTSCHLAND ein sinnvoller und wünschenswerter Schritt, denn nur die Einigkeit derer, die für ähnliche oder gemeinsame Ziele Eintreten, kann letztenendes zum Erfolg führen. Es wäre äußerst unglücklich, wenn am Ende zwei ähnliche Parteien konkurrieren und dann beide an der 5 % Hürde scheitern. Außerdem sollte PEGIDA jetzt Deutschlandweit richtig mit eingebunden werden, denn es gibt ansonst keine Opposition in Deutschland. -Einigkeit bringt Stärke-

  17. Ich denke nicht, dass die AfD in der Versenkung verschwinden muss. Gauland und Petry u.a. sind gute Leute und Sympathieträger. Solche Leute haben andere sogenannten „rechten“ (ich sage lieber konservative) Parteien nicht. Die beiden haben die AfD in Ostdeutschland über die 10% gebracht. Womit? Nicht unbedingt mit der Kritik am Euro, sondern mehr mit dem Wahrnehmen der Menschen im Lande und ihrer Nöte, mit den Diebstählen und Plündereien der von Polen und Tschechien kommenden Verbrecher, die mangels Grenzkontrollen die Menschen beklauen und einen immensen volkswirtschaftlichen Schaden anrichten. Das ist es, was die Menschen real von der EU-Grenzlosigkeit spüren. In diesen Folgen werden sie aber von der Politik allein gelassen. Die Idioten da oben empfehlen uns doch tatsächlich in Sicherheitsanlagen und Versicherungen zu investieren, anstatt die Ursachen zu bekämpfen. Also muss der einfache arbeitende Mensch nochmal richtig tief in die Tasche greifen, um das halbwegs zu schützen, was ihm gehört. Der Staat will es nicht schützen. Das Aufgreifen der Nöte der Menschen in diesen Gebieten hat die AfD hauptsächlich an die 10% gebracht. Sie sind auch die gewesen, die den Menschen bei Pegida zugehört haben und diese nicht pauschal verurteilt haben. Ich denke, das ist angekommen.
    Im Westen wird die AfD mit dem Thema Zuwanderung punkten können vieleicht auch mit dem Thema EU-Kartell. Vielleicht kommen sie da kurz- bis mittelfristig nur auf 5% Wähleranteil. Aber irgendwann werden sie in die Regierung kommen, irgendwann wird es auch vielen sich bisher zurückhaltenden Bürgern zu viel. Der Druck im Kessel steigt allmählich.

    Wenn jemand der AfD wirklich schaden kann, sind das die Systempfeifen Lucke und Henkel, die genauso wie die Köpfe anderer Systemparteien von wirklicher Demokratie weit weg sind und die jetzt unendlich lange nachtreten werden. Die eitlen Fatzken können es nicht mehr so machen, wie sie es wollten und die Richtung bestimmen. Das tut weh. Sie wollten die kleine Merkel spielen und sind gescheitert.
    Die AfD muss eine Graswurzelbewegung sein. Sie muss die sammeln, die unten sind oder die sich in dem Land hier fürchten müssen. Bei einer geschickten und klugen Politik werden vielleicht viele der Lucke- und Henkelanänger austreten, aber es werden wieder andere dazu kommen. Ich würde der AfD auch empfehlen, sich nicht in eine „rechte“ Ecke drängen zu lassen, denn obwohl man in konservativen Kreisen mit so einer Bezeichnung sicher leben kann, ist die Gesellschaft doch schon so indoktriniert, dass man in der linksversifften Gesellschaftsschicht schon die Stiefel über das Kopfsteinpflaster marschieren sieht, wenn das Wort Rechts fällt.
    Die AfD ist keine Nazipartei (die waren ja auch links), sie ist eine Partei der einfachen, arbeitenden bzw. vermögensschaffenden Menschen in diesem Land, die von der derzeitigen Politik verraten, verkauft, ausgeraubt und verar…t werden.
    Gegen diesen Brei aus linksgrünen Systemparteien muss alles, was nicht so links ist wie sie, zwangsläufig „rechts“ sein. Auch wenn es eigentlich in der Mitte liegen müsste.

  18. #14 lawless (05. Jul 2015 21:53)

    #8 apollinaris (05. Jul 2015 21:44)

    Konrad Adam, der im alten Vorstand neben Lucke und Petry der Dritte im Bunde war, erntete von den Parteimitgliedern viel Applaus für den Satz: «Als rechts gilt heute, wer einer geregelten Arbeit nachgeht, seine Kinder pünktlich zur Schule schickt und der Ansicht ist, dass sich der Unterschied von Mann und Frau mit bloßem Auge erkennen lässt.»

    Also wenn DAS wirklich „rechts“ ist, dann ist rechts etwas Gutes.

  19. #14 lawless:

    Zum Thema „Rääächtsruck“ finde ich einfach den Satz von Konrad Adam in seiner Rede auf dem AfD-Parteitag gestern genial:

    „Als rechts gilt heute, wer einer geregelten Arbeit nachgeht, seine Kinder pünktlich zur Schule schickt und der Ansicht ist, dass sich der Unterschied von Mann und Frau mit bloßem Auge erkennen lässt.“

  20. EU-Schulz ist mächtig angefressen. Er sieht angeschlagen aus und spricht im TT-interview von „diesem griechichem Finanzminister“…
    Er ahnt wohl, dass die EUdSSR heftig wackelt.

  21. Kleiner OT

    Heut in der Früh übrigens sprach BR 5 wortwörtlich von der „Asylplage“, aber AUCH DAS haben Sie bestimmt nicht gehört, stimmt´s?

    Hat das zufällig jemand gehört?

    Kommentar von: Jamaibabu 04.07.2015 06:54 Uhr

  22. #25 johann

    Das Führer-Hauptquartier meldet: Griechische Front zusammengebrochen – Mutti wohlauf

  23. JETZT HEIßT ES: PETRY HEIL, beim Menschenfischen. 😉

    Alle Frauen und Männer an Bord.

    Die Ergebnisse in Sachsen waren ein Vorbild. Gauland und Petry u.v.a.m., die der AfD ein national-liberales, freiheitliches Profil geben.

    Mitmachen! Die richtigen Leute mit Stimmen und GELD unterstützen!

  24. Sehr gut gesprochen von @Occident:

    Die AfD muss eine Graswurzelbewegung sein. Sie muss die sammeln, die unten sind oder die sich in dem Land hier fürchten müssen. Bei einer geschickten und klugen Politik werden vielleicht viele der Lucke- und Henkelanänger austreten, aber es werden wieder andere dazu kommen. Ich würde der AfD auch empfehlen, sich nicht in eine „rechte“ Ecke drängen zu lassen, denn obwohl man in konservativen Kreisen mit so einer Bezeichnung sicher leben kann, ist die Gesellschaft doch schon so indoktriniert, dass man in der linksversifften Gesellschaftsschicht schon die Stiefel über das Kopfsteinpflaster marschieren sieht, wenn das Wort Rechts fällt.
    Die AfD ist keine Nazipartei (die waren ja auch links), sie ist eine Partei der einfachen, arbeitenden bzw. vermögensschaffenden Menschen in diesem Land, die von der derzeitigen Politik verraten, verkauft, ausgeraubt und verar…t werden.

    Solche Reden wie die von Occident brauchen wir in der AfD! Nicht die eitlen Lucke/Henkel. Schade, dass die so derart merkbefreit sind und waren. Aber vielleicht werden sie ja dafür bezahlt.

    Beispielsweise mit einem Lehrauftrag in den USA? 😀

  25. #6 Falkenstein (05. Jul 2015 21:34)

    Frauke Petry zuzuhören tut gut. Eine intelligente Frau mit einer Gabe zu reden.

    Absolut auch mein Eindruck. Ruhige, sachliche Diktion, sehr eloquent. Ein Quantensprung im Vergleich zum stets linkisch und beleidigt wirkenden Lucke.

    Die Medien werden es sehr viel schwerer haben, sie in die rechte Schmuddelecke zu drängen. Wie ich in nem anderen Thread schon mal schrieb, vermute ich, dass diese genau aus diesem Grund mit allen Mitteln vermeiden werden, mit Frauke Petry zu sprechen. Es wird die üblichen Scherbengerichte unter Beteiligung diverser „Rechtsextremismusexperten“ geben, die dann ihr Urteil über Frau Petry verkünden. Wenn sie in die üblichen Talkshows eingeladen wird, kann sie meiner Meinung nach nur gewinnen, weil sie dem stets kolportierten Bild der „dumpfen Nazitante“ überhaupt nicht entspricht.

  26. #29 lorbas (05. Jul 2015 22:16)

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.

    Johann Wolfgang von Goethe

    Meine Fresse. War der auch schon Nazi!

  27. Ich kommme immer mehr zu dem Schluss, dass weite Teile des bürgerlich-konservativen Lagers in Deutschland unter hochgradiger Schizophrenie leiden und sofort hyperventilieren, wenn irgendwo das Adjektiv „rechts“ verteilt wird.

    Da geifern sich dieselben Leute etwa im FAZ-Forum die Seele aus dem Leib, dass die AfD nun ultrarechts und NPD-lastig geworden sei und man noch heute austreten müsse, die unter anderen Artikeln wie zum Euro-Irrsinn, zum Zuwanderungs-Fetischismus der Merkel-Republik oder zum Gender-Wahn laufend klare, prägnante Statements etwa auf Linie der Petry-Gauland-AfD abgeben.

    Es sind dieselben schizophrenen Bürgerlichen, die am liebsten noch heute Pegida verbieten würden, sachlich jedoch die ganze Zeit Pegida-Positionen vertreten, dies aber nicht wahrhaben wollen, da Pegida angeblich „braun“ sei. Diese Schwachmaten sollen sich mal in Dresden unter die friedlichen Spaziergänger mischen oder mal eine Grundsatzdiskussion mit Gauland führen – sie würden sich schwer wundern, wie bürgerlich es dabei zuginge.

    Lucke, den sie nun zum Märtyrer machen, hat solche klaren Positionen im Übrigen nicht vertreten.

    Lucke war überfällig, so kann man mit der Basis einer alternativen Partei nicht umspringen.

    Das einzige, was mich empfindlich stört, ist, dass ein so guter Mann wie Konrad Adam offenbar bei der Beisitzer-Wahl durchgefallen ist. Solche Leute zu verlieren, das kann sich Petry gewiss nicht erlauben.

  28. Ich unterschrieb die Resolution und was gestern und heute geschah, ist super.
    War natürlich nicht anwesend wie PSI, aber auch die nicht anwesenden sind wach, sowas von Wach, das glaubt Ihr nicht.

    Nun bekommen wir ein Gewitter und Astra verabschiedet sich.

    Nun gibt es Regen, das ist mal gut.
    Aber der Regen ist taubenei gross.

  29. OT

    Jauch talkshow ist ganz lustig, besonders die ahnungslose taz Herrmann, die unbedingt die ELA-kredite weiter erhöht haben möchte.

  30. Wie gut, das dieser B.L. endlich weg ist.

    Wir werden in der nächsten Zeit noch viel über seinen Charakter lernen. Keine schönen Dinge.

  31. #34 Mark von Buch (05. Jul 2015 22:20)

    #29 lorbas (05. Jul 2015 22:16)

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.

    Johann Wolfgang von Goethe

    Meine Fresse. War der auch schon Nazi!

    «Als rechts gilt heute, wer einer geregelten Arbeit nachgeht, seine Kinder pünktlich zur Schule schickt und der Ansicht ist, dass sich der Unterschied von Mann und Frau mit bloßem Auge erkennen lässt.»

    Konrad Adam (AfD)

    Also wenn DAS wirklich „rechts“ ist, dann ist rechts etwas Gutes.

  32. Eine talentierte Frau, redegewandt, intelligent. Lucke war’s auch, aber leider ohne das wichtige Extra, das politische Gespür das Charisma erzeugt: Zu wenig aufgeschlossen – ein Professor eben!

  33. #3 bangert100

    Der Lucke war schlau und konnte auch den Wähler der CDU usw. erreichen, jetzt haben wir bald die Quote wie REP,NPS,Die Freiheit und Co…schade…

    Unfug. Was meinst du wieviele jetzt die AFD wählen? Einfach weil sie wählbar ist, im Gegensatz zu REPs oder NPD.

  34. #35 Tiefseetaucher (05. Jul 2015 22:23)

    Ich kommme immer mehr zu dem Schluss, dass weite Teile des bürgerlich-konservativen Lagers in Deutschland unter hochgradiger Schizophrenie leiden und sofort hyperventilieren, wenn irgendwo das Adjektiv „rechts“ verteilt wird.

    Da geifern sich dieselben Leute etwa im FAZ-Forum die Seele aus dem Leib, dass die AfD nun ultrarechts und NPD-lastig geworden sei und man noch heute austreten müsse, die unter anderen Artikeln wie zum Euro-Irrsinn, zum Zuwanderungs-Fetischismus der Merkel-Republik oder zum Gender-Wahn laufend klare, prägnante Statements etwa auf Linie der Petry-Gauland-AfD abgeben.

    Es sind dieselben schizophrenen Bürgerlichen, die am liebsten noch heute Pegida verbieten würden, sachlich jedoch die ganze Zeit Pegida-Positionen vertreten, dies aber nicht wahrhaben wollen, da Pegida angeblich „braun“ sei. Diese Schwachmaten sollen sich mal in Dresden unter die friedlichen Spaziergänger mischen oder mal eine Grundsatzdiskussion mit Gauland führen – sie würden sich schwer wundern, wie bürgerlich es dabei zuginge.

    Lucke, den sie nun zum Märtyrer machen, hat solche klaren Positionen im Übrigen nicht vertreten.

    Lucke war überfällig, so kann man mit der Basis einer alternativen Partei nicht umspringen.

    Das einzige, was mich empfindlich stört, ist, dass ein so guter Mann wie Konrad Adam offenbar bei der Beisitzer-Wahl durchgefallen ist. Solche Leute zu verlieren, das kann sich Petry gewiss nicht erlauben.

    Volle Zustimmung!!!

    Aber ich glaube und hoffe das Konrad Adam der AfD nicht verloren geht.

  35. kann mich nicht erinnern, im deutschen tv je solch ein kluges politisches interview gehört zu haben, so authentisch, wahrhaftig, klar in der analyse und verständlich vorgetragen, dazu in der haltung souverän und versöhnlich. bravo, frau petry, nur weiter so!

  36. «Als rechts gilt heute, wer einer geregelten Arbeit nachgeht, seine Kinder pünktlich zur Schule schickt und der Ansicht ist, dass sich der Unterschied von Mann und Frau mit bloßem Auge erkennen lässt.»

    Konrad Adam (AfD)

    ja, den finde ich so richtig gut und entspricht so der Wahrheit ….. anfügen würde ich mal so noch, wer den Klimawandel bezweifelt ist schon rechts ; wer pünktlich Miete bezahlt ist rechts und und und

    oh dieses Rechte muss was gutes sein

  37. #35 Tiefseetaucher (05. Jul 2015 22:23)

    Ich kommme immer mehr zu dem Schluss, dass weite Teile des bürgerlich-konservativen Lagers in Deutschland unter hochgradiger Schizophrenie leiden und sofort hyperventilieren, wenn irgendwo das Adjektiv „rechts“ verteilt wird.

    Da geifern sich dieselben Leute etwa im FAZ-Forum die Seele aus dem Leib, dass die AfD nun ultrarechts und NPD-lastig geworden sei und man noch heute austreten müsse, die unter anderen Artikeln wie zum Euro-Irrsinn, zum Zuwanderungs-Fetischismus der Merkel-Republik oder zum Gender-Wahn laufend klare, prägnante Statements etwa auf Linie der Petry-Gauland-AfD abgeben.

    Es sind dieselben schizophrenen Bürgerlichen, die am liebsten noch heute Pegida verbieten würden, sachlich jedoch die ganze Zeit Pegida-Positionen vertreten, dies aber nicht wahrhaben wollen, da Pegida angeblich „braun“ sei.

    Sie haben vollkommen recht, das ist mir gerade im Zusammenhang mit dem AfD-Parteitag auch übelst aufgefallen. Die Stigmatisierung a la „NPD light“, „NPD 2.0“, „brauner Sumpf“ etc hat eine ganz eigene, total hysterische Dynamik entwickelt. Kommentatoren verorten die AfD aufgrund einer Personalentscheidung in der denkbar rechtsradikalsten Ecke, ohne auch nur den Hauch einer Begründung zu liefern. Man findet diese extreme Polemik nicht nur hundertfach auf den AfD-Facebookseiten, sondern genau wie Sie sagen selbst im FAZ-Forum. Ein Beispiel:

    „NPD 2.0

    Tja, das wars wohl mit der bürgerlichen Fassade der Rechtspopulisten. Henkel ist weg und Lucke wird gehen. Die AfD steuert geradewegs in den Rechtsextremismus und damit in die Bedeutungslosigkeit. In der öffentlichen Wahrenehmung wird die AfD bald dasselbe Image wie die NPD haben. Wer sich für so einen Verein dann noch öffentlich einsetzt, steht sozial genausoweit im Abseits, wie die Nazis. Also dann mal viel Spaß liebe AfD-Fans! 🙂

    Das ist einfach nur ungeheuerlich! Dass die AfD angeblich „in den Rechtsextremismus steuert“, ist für die Kommentatorin offenbar komplett selbstevident. Die Überzeugung, dass jeder, der nicht links steht, rechtsradikal ist, ist geradezu zu einem Axiom im Kampf gegen „Rechts“ geworden.

    Was kommt als nächstes? Die Wasserprobe bei Personen, die sich des „Rechtsseins“ verdächtig gemacht haben?

  38. #45 Hennes (05. Jul 2015 22:42)

    «Als rechts gilt heute, wer einer geregelten Arbeit nachgeht, seine Kinder pünktlich zur Schule schickt und der Ansicht ist, dass sich der Unterschied von Mann und Frau mit bloßem Auge erkennen lässt.»

    Konrad Adam (AfD)

    ja, den finde ich so richtig gut und entspricht so der Wahrheit ….. anfügen würde ich mal so noch, wer den Klimawandel bezweifelt ist schon rechts ; wer pünktlich Miete bezahlt ist rechts und und und

    oh dieses Rechte muss was gutes sein

    Apropos Klimawandel:

    AfD-Television: „Das ZDF und der endgu?ltige Verlust der Glaubwu?rdigkeit. Die Klimalüge.“

  39. Die AfD hat nur Chancen außerhalb der Parteien-Oligarchie der Systemparteien. Mit Bernd Lucke würde die AfD sich aber kaum von den anderen Parteien unterscheiden. Frauke Petry hat zudem im Gegensatz zu Bernd Lucke das nötige Charisma.

  40. Gerade darf die Herrmann sagen, dass die Deutschen ihren Mund zu halten haben, was die Invasion betrifft.

  41. Ich bin guten Mutes, dass der politische Wandel schneller kommt, als wir uns das vorstellen:

    Honeckers Rache (Angela Merkel) ist alt geworden und durch die viele Arbeit (das Deutschlandabschaffen in drei Legislaturperioden ist sehr arbeitsintensiv und „es“ wird auch nicht jünger…) mittlerweile mit Sicherheit nahezu am Ende ihrer Kräfte. Nach dem FDJ-„Mädel“ versinkt die CDU mangels intelligenten Personals wahrscheinlich in kürzester Zeit in der Bedeutungslosigkeit.

    Das konservative Wählerpotenzial ist in Deutschland bisher unverändert hoch und wird der AfD die Prozente bescheren, die sie benötigt, um Deutschland vor dem Abgrund zu bewahren.

    Das Deutschland der Zukunft kann sich glücklich schätzen, eine Frauke Petry zu haben!

  42. #27 Schnitzell (05. Jul 2015 22:12)
    Das Führer-Hauptquartier meldet: Griechische Front zusammengebrochen – Mutti wohlauf

    Ich glaube, der heutige Tag wird in die Geschichte als Anfang der Ende des bunten Systems eingehen.
    Es ist für jeden offensichtlich, dass die bunten „Eliten“ die Kontrolle verlieren.

    Somit beginnt die 1. Bedingung für die Revolution wahr zu werden (die 2. besteht schon lange).

    DIE OBEREN KÖNNEN NICHT MEHR UND DIE UNTEREN WOLLEN NICHT MEHR.
    (Lenin)

  43. Natürlich wird nun erstmal die Nazikeule geschwungen.
    Die Politikmischpoke und die gleichgeschalteten Medien werden alles dafür tun,dass die AfD nicht Fuß fassen kann.
    Ich denke,das wird ein Sturm im Wasserglas werden,weil vielen Menschen schon jetzt die Augen aufgegangen sind.
    Es wäre wichtig viele Fakten zu sammeln,Fotos,Berichte von Asylmissbrauch und Zustände in den Unterkünften,Statistiken und andere belegbare Zahlen.
    Damit kann man die etablierten sehr schön ans Schwitzen bringen und Zahlen und Fakten lügen ja nicht…
    Ich bin guten Mutes,wenn man behutsam mit allen Themen Umgeht,wird die zu erwartende Diffamierung in sich zusammen fallen…
    Und,ich freue mich jetzt schon auf die nächste Talkshow,wenn Frau Petry der Fahimi mal wieder ordentliches Kontra gibt…
    So wie die letzte mal aussah, aber mit Schutzbrille,die war kurz vorm Augenauskratzen…

  44. Auf n-tv drehen die Scheingutmenschen bereits am Rad und befürchten, daß die verzerrte Mainstream-Sichtweisen in Gefahr geraten zur Diskussion gestellt zu werden und das verordnete Uminterpretieren der Realität nicht mehr befolgt werden könnte:

    Die AfD schwelgt in ihrer Freiheit

    Von Christoph Herwartz, Essen

    Die Alternative für Deutschland hat sich ihres Vorsitzenden und jeglicher Tabus entledigt. Rote Linien gibt es nicht mehr – jetzt hetzen die Mitglieder ganz ungehemmt. Und dafür gibt es ordentlich Applaus.

    Ok – dann schauen wir uns mal die Hetze an…

    Die AfD hat auf ihrem außerordentlichen Parteitag in Essen nicht nur einen Ruck nach rechts gemacht und sich ganz dem Populismus verschrieben

    Oh – der Populismus-Käse kommt wieder, wie immer, wenn sich die Scheingutmenschen nicht inhaltlich mit Fakten auseinandersetzen wollen, weil sie Angst haben, argumentativ nichts entgegensetzen zu können. Der Populismus also, der bei den Linken laut Scheingutmenschen-Journalismus nicht existiert, auch wenn diese z.B. Fordern, das EURO-Inferno weiterzubetreiben und völlig ungehemmt Deutschland in den Ruin zu treiben. Aber Populistisch ist das nicht, gell, das ist „visionär“…

    Also weiter…

    Je härter die Hetze, desto größer der Applaus

    In der neuen AfD ist nun viel von Geschlossenheit die Rede. Kein Wunder, denn so, wie Petry die Partei positioniert, gibt es kaum noch Positionen, denen explizit widersprochen würde. Oder, wie es Petrys Stellvertreter Alexander Gauland sagt: „Ich bin gegen rote Linien in der Partei. Alles, was der freiheitlich demokratischen Grundordnung entspricht, muss diskutiert werden.“

    aha – laut Scheingutmenschen ist es also bereits nennenswert verwerflich, wenn man Themen innerhalb der demokratischen Grundordnung diskutieren will. Dieser Polit-Journalismus ist entlarvend…

    Die Partei schwelgt in ihrer neu gewonnenen Freiheit. Die EU-Abgeordnete Beatrix von Storch kann das ganze Repertoire an populistischen Themen durchexerzieren: Die Abschaffung der GEZ-Gebühr,

    oha – die Abschaffung einer exklusiven Rotfunkgebühr, deren Ursprung in einer Zeit verortet ist, wo Informationsbeschaffung sich auf wenige Quellen stützte, wird bereits als Skandal aufgeführt. Nun – der linkstickende n-tv übt hier halt „Solidarität“, wie die LinksGrünen Politiker mit Griechenland…

    Also weiter, was für Sensationen hier noch wearten…

    die Aussetzung von Schengen

    Klar – Schengen darf auf keinen Fall in Frage gestellt werden. Es funktioniert zwar schlichtweg garnicht, aber es befriedigt mit massenhaften Wohlstandsflüchtlingen und „Umvolkung“ die innersten Gelüste dieser Scheingutmenschen…

    die Rückholung deutscher Goldreserven aus dem Ausland,

    wie bitte? Die Scheingutmenschen werfen der AfD vor, das eigene Gold zurück nach Deutschland holen zu wollen???? Na – diese Offenbarung von LinksGrünen Verzerrdenkweisen, nachdem das Gold der Deutschen in der Welt verteilt sein sollte, sagt wohl alles, wie diese ticken: Alles sinnvolle an Eigeninteressen darf Deutschland nicht für sich in Anspruch nehmen. Würden das andere Länder machen, dann hätten diese Polit-Journalisten kein Problem damit. Nur Deutschland muß selbstschädigend handeln…

    Ok – weitere entlarfende Rechtpopulismus-Meinungen der AfD:

    die Beendigung von Gender-Forschungen.

    Ja das wäre für LinksGrüne katastrophal, wenn sich der Mensch einfach so sieht, wie die Natur am ehesten vermuten läßt. Klar – die Frühsexualisierung der Kinder von LinksGrünen darf trotz pädophiler Schuld unserer Grünen nicht in Frage gestellt werden, weil linksGrüne Zwangsneurosen einfach befriedigt werden müssen – und zwar ohne Rücksicht auf Verluste…

    Den stärksten Applaus gibt es für einen Bewerber, der die Grünen eine „pädophile Genderfaschistengruppe“ nennt und der sagt, es gehe in Europa nicht um Migration sondern um Invasion.

    Huch – da hat einer in einem Satz geschafft, die Wahrheit auszusprechen, wofür die LinksGrünen 100 Seiten verzerrendem Geschwurbel benötigen, um diese zu vertuschen.

    Man sieht: Dieser Nazi-Alarmismus zeigt die Angst unser LinksGrünen, daß das üble, LinksGrüne Diskussions- und Meinungsdiktat nicht mehr respektiert werden könnte.

    Meine Meinung: Nur zu – unserer Demokratie und unserer aufgeklärten Gesellschaft kann das nur gut tun…

  45. Ein Leser zum SPON-Kommentar über den AfD-Parteitag:

    Na ja! Parallelwelten findet man heutzutage ja in jeder Partei. Da macht die AFD halt keine Ausnahme! Und das mit dem Ängste schüren ist auch nicht neu!
    Die CDU hat in Deutschland zB Angst vor Tsunamis und schaltet vorsichtshalber schon mal unsere Kernkraftwerke ab! Die SPD hat Angst vor Paternostern! Und die Grünen haben eigentlich Angst vor allem!
    Vor dem Waldsterben, vor Feinstaub, vor dem Ozonloch, vor zu vielen Männern in Führungspositionen, vor dem angeblichen Klimawandel, vor Fleischessern, vor dem Nato-Doppelbeschluß u.v.a.m.
    Man sich also nur, dass die AFD in der deutschen Parteienlandschaft angekommen ist! Nicht mehr und nicht weniger…

    http://www.spiegel.de/forum/politik/nach-der-petry-wahl-die-afd-eine-deutsche-parallelwelt-thread-319257-1.html

  46. Die LÜGENPRESSE versucht sich schon mit lächerlichen Petry-Karikaturen. BILD kommt auf „die Eisäugige“: Nicht mal so schlecht – war aber wohl nicht als Kompliment gemeint, eher als „die Gefährliche“. Schlagfertig ist sie ja. Das werden die LÜGENMEDIEN noch zu spüren bekommen. Wäre ich Petry, würde ich die BLÖD jetzt als die „EINÄUGIGE“ abwatschen! Passt ja!

  47. Alles Gute, Frauke Petry!
    Henkel tritt aus, mal gucken ob ich dafür eintrete, gibt ein paar fähige gute Leute hier in der AFD in Mannheim.
    =====================================
    Zur OB-Wal in Dresden: Gut so, dass die Hexe verhindert wurde. Wir waren hier heute leider nicht so glücklich bei der Zweitwahl, ich habe doch tatsächlich den CDU-Hansel gewählt (ich hoffe ich bekomme für diese Schandtat kein lebenslanges Posting-Verbot hier und werde ausgestoßen, schlimm genug, dass man zu solch Verzweiflungstaten gezwunden wird!) aber NUR um Kurz zu verhindern, was leider nicht geklappt hat.(Der Freie Wähler Kandidat trat beim 2. Mal nicht mehr an, und sowohl die Grünen ALS AUCH die Linken plakatierten beide MASSIV pro SPD- im Grunde ein Witz!)
    „Die Zahlen legen nahe, dass es Rosenberger deutlich besser gelang, die Probst-Wähler zu gewinnen. Im Vergleich zum ersten Wahlgang am 14. Juni legte der CDU-Kandidat um 5767 Stimmen zu, Kurz nur um 1223 Stimmen.
    http://www.morgenweb.de/mannheim/mannheim-stadt/kurz-macht-das-rennen-1.2323033
    „Besonders schlecht fiel die Beteiligung erneut in Stadtteilen aus, die als SPD-Hochburgen gelten: Auf der Schönau wählte nur rund jeder Fünfte, in der Neckarstadt-West ging sogar nur jeder Siebte zur OB-Wahl. In einem Stimmbezirk auf dem Luzenberg lag die Beteiligung gar bei nur 6,8 Prozent.“
    Und der will sich weiterhin Oberbürgermeister schimpfen?!?
    Wir (Deutschen) kommen eh zu kurz hier, sieht man allen Entscheidungen die der Mann trifft, geht halt noch schneller alles den Bach runter hier in dieser verkommenen islamisierten „Stadt“, nochmal 8 Jahre dieser Mann, ein ganz schwarzer Tag für Mannheim!!!

  48. Joke,
    was Du da
    schreibst, läßt
    sich gut an. Mehr
    davon ! Genau das ist
    wohl die größte Angst der
    Idiologen – sowohl vor als auch
    hinter den Kulissen – nämlich ihre
    angemaßte Deutungshoheit und
    die daran geknüpfte Macht
    nach eim längstfälligen
    Paradigmenwechel
    urplötzlich zu
    verlieren.

  49. Da war doch mal eine Bezirgsbürgermeisterin von der SPD, von der jetzt niemand mehr spricht, was läuft denn da ab??

    Herrmann heißt sie und niemand erfährt, was sie treibt,

    da verschwinden Volksschädlinge einfach in einem Loch, und keinen Staatsschutz interessiert es.

    Berliner, kümmert Euch um die Herrmann!

  50. #56 ridgleylisp (05. Jul 2015 23:33)
    Die LÜGENPRESSE versucht sich schon mit lächerlichen Petry-Karikaturen. BILD kommt auf „die Eisäugige“: Nicht mal so schlecht – war aber wohl nicht als Kompliment gemeint, eher als „die Gefährliche“.

    So geht Gehirnwäsche ❗ :

    MORD-PROZESS GEGEN AMANDA KNOX
    Der Engel mit den Eisaugen

    http://www.bild.de/themen/personen/amanda-knox/nachrichten-news-fotos-videos-tv-shows-17109600.bild.html

    FRAUKE PETRY (40)
    Die Eisäugige der AfD?

    http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/afd-vorsitzende-petry-die-eisaeugige-41643428,var=a,view=conversionToLogin.bild.html

  51. Da kam tosender, jubelnder Zuspruch auf, ebenso, als sie [Frauke Petry] den Islam grundsätzlich kritisierte: Das „Staatsverständnis“, das diese Religion transportiere, sei mit den Vorstellungen in Mitteleuropa nicht vereinbar.

    Lucke hielt unter lauten Protestrufen dagegen, sprach von „bestimmten Erscheinungsformen“ des Islam, die auch er kritisch sehe, wandte sich aber gegen eine pauschale Ablehnung. Er verwies auf die Millionen deutscher Muslime und fragte: „Wollen wir diese Menschen bewusst ausgrenzen?“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-bernd-luckes-abgang-nach-frauke-petrys-sieg-a-1042123.html

    Bei diesen „bestimmten Erscheinungsformen“ nannte Lucke zum Beispiel die Todesstrafe bei Austritt. Da hätte man ihm zurufen wollen: „Her Lucke, das sind keine ‚bestimmten Erscheinungsformen`, das ist der Islam! “ Womit wieder einmal bewiesen wäre: Der Mann hat überhaupt keine Ahnung vom Islam!

    Was aber noch bemerkenswerter ist: Lucke scheint ja durchaus bereit zu sein, den Islam, wenigstens zum Teil, sehr kritisch zu sehen. Das darf dann aber letztlich doch nicht sein, weil man „diese Menschen“ ja nicht „bewusst ausgrenzen“ dürfe.

    Den Mangel an Denkschärfe und Logik, der sich hier offenbart, ist ihm – natürlich – nicht bewußt. Das ist nämlich so, als würde man zum Beispiel sagen: „Tierquälerei ist eine schlimme Sache. Ich wende mich aber gegen eine pauschale Ablehnung, weil man damit Millionen Tierquäler bewusst ausgrenzen würde.“

  52. #62 toll_toller_tolerant (05. Jul 2015 23:59)
    #60 VivaEspana (05. Jul 2015 23:53)

    FRAUKE PETRY (40)
    Die Eisäugige der AfD?

    http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/afd-vorsitzende-petry-die-eisaeugige-41643428,var=a,view=conversionToLogin.bild.html

    Man beachte das Verstecken des Artikels hinter der Paywall. Offenbar weiß man bei der Bild sehr wohl, welch riesiges Interesse an der AfD besteht, sodass man schnell ein paar Euros abgreifen möchte.

    Es könnte noch einen anderen Grund geben, dass der volle Text versteckt wird: Der BILD- und Lügenpresse-Leser und TV-Gucker ist jahrelang mit dem „Engel mit den Eisaugen“ zugemüllt worden, das ist in seinem Unterbewußten versenkt und mit Mord, also negativ, assoziiert und abgespeichert.
    Meine erste Idee war, dass, hätte Petry Eier, sie dagegen juristisch vorgehen müßte. Dazu braucht man auch den vollen Text. (Wer weiß, welche Sauerei da noch versteckt ist.) Also Nebelwerfer Paywall an. Es könnte ja auch ein Petry-Sympathisant Anzeige erstatten.
    Ich bezweifle aber
    a) dass Petry weiß, was mit ‚Eisauge‘ assoziiert werden kann oder soll
    und
    b) dass eine solche Unterlassungsklage o.ä. im verrotteten Rechtsystem in diesem moralisch/ethisch verkommenen Land eine Aussicht auf Erfolg hätte.

  53. Ich wünsche Frau Petry die Kraft und das Geschick der AfD wieder inneren Frieden, ABER auch klare Positionen zu bringen! Ja, Protest gegen die bestehenden Verhältnisse in unseren Land ist notwendig, aber dabei darf die AfD KEINE Kopie des Front National werden!

  54. #60 VivaEspana (05. Jul 2015 23:53)
    #56 ridgleylisp (05. Jul 2015 23:33)
    Die LÜGENPRESSE versucht sich schon mit lächerlichen Petry-Karikaturen. BILD kommt auf „die Eisäugige“: Nicht mal so schlecht – war aber wohl nicht als Kompliment gemeint, eher als „die Gefährliche“…

    Siehst du, selbst BLÖD (und Blind) findet nichts Schlechtes an Petrys Frisur. 🙂

    PS Übrigens, der „Engel mit den Eisaugen“ wurde freigesprochen.

  55. Korrektur zu # 64; betr.: „Bestimmte Erscheinungsformen“

    Das stammt höchstwahrscheinlich gar nicht von Lucke, sondern vom SPIEGEL. Lucke hatte Verschiedenes am Islam kritisiert, neben der Todesdrohung bei Austritt auch Zwangsheiraten. Der SPIEGEL hat das dann so zusammengefaßt. Man macht doch immer wieder den Fehler, so etwas für ein wörtliches Zitat zu halten.

  56. #67 Schüfeli (06. Jul 2015 00:54)
    So spät erst hier auf diesem thread als Petry-Beine-&Frisur-Fan???

    Elvis the pelvis – Frauke das Bein ❗

    PS Es ist nicht sicher, dass das Zitat „Wenn Wahlen etwas verändern würden…“ von Tucholsky stammt, es wird ihm nur „zugeschrieben“.

  57. #66 francomacorisano (06. Jul 2015 00:22)

    aber dabei darf die AfD KEINE Kopie des Front National werden!

    Von Front National soll man ziemlich viel kopieren.

    http://www.lamanchelibre.fr/avranches/actualite-58247-juilley-marine-pen-a-rencontre-des-agriculteurs.html

    http://www.lagazettedelamanche.fr/2015/03/20/a-juilley-marine-le-pen-a-la-rencontre-des-agriculteurs/
    Marine Le Pen, Wahlkampf bei Bauern.

    Kann man die Mutti oder Siggi-Pop in der Scheune vorstellen?
    VON FN LERNEN, HEISST SIEGEN LERNEN.

  58. #70 VivaEspana (06. Jul 2015 01:14)
    #67 Schüfeli (06. Jul 2015 00:54)
    So spät erst hier auf diesem thread als Petry-Beine-&Frisur-Fan???

    Ich mag auch Petrys EISAUGEN.
    🙂 🙂 🙂
    Bei dieser Hitze tun sie echt gut. 🙂

  59. Leute jetzt hilft nur eins:

    AfD UNTERSTÜTZEN, FÖRDERN oder EINTRETEN,

    Mitglied #10593***

  60. #71 Euro-Vison (06. Jul 2015 01:20)

    Man glaubt, man sei im Tollhaus oder Kindergarten…

    Höre und staune,
    zum ersten Mal muss ich dem Vison zustimmen.

    Gerade jetzt braucht es Einigkeit und Einheit! Sonst sägen wir am eigenen Ast…

    Vison, du darfst hier WIR nicht schreiben.
    Ich will mich mit dir nicht vereinigen.

    Hast du das endlich kapiert?

  61. #76 VivaEspana (06. Jul 2015 02:34)
    Offenkundig bereitet sie sich auf die Kanzlerschaft vor oder sie liest hier mit und hat heute einen Ausschnitt angezogen, damit man sieht dass sie kein „Junge“ ist.
    Aber am Decolleté muß sie noch arbeiten:

    Was soll diese Schwulitäten mit dem „Jungen“? 🙂
    Sie muss gar nichts – sie hat schon alles:
    http://www.krone.at/Welt/Euro-Kritiker_ziehen_in_Landtag_ein._NPD_scheitert-Wahlen_in_Sachsen-Story-417589

    FRAUKE FÜR KANZLERIN!

  62. #80 VivaEspana (06. Jul 2015 03:06)
    @ #79 Schüfeli (06. Jul 2015 02:54)
    Ist ja schlimmer als Werthers Leiden.

    Freilich ist es schlimmer: Werther hat unter dem bunten Wahnsinn des Systems nicht gelitten.

    Kann man irgendwie helfen?

    Kann man, wenn man Petry zur Kanzlerin wählt.
    Dann bin ich getröstet.

  63. #71 Euro-Vison (06. Jul 2015 01:20)

    Die „befreite“ AfD? lol…ja, „befreit“ von Sachverstand, Koalitionspartnern und „bürgerlichen“ Feigenblättern wie dem Herrn Henkel (und bald auch Lucke).

    Haben Sie auch eine Begründung für die Behauptung, die AfD sei „vom Sachverstand befreit“, oder kotzen Sie ihre Ergüsse einfach nur wie üblich unreflektiert in die Runde? Angesichts der Tatsache, dass z.B. Jörg Meuthen zum stellvertretenden Sprecher gewählt wurde, wirkt Ihre Behauptung umso sinnfreier.

    Henkels Kommentar zur neuen AfD ist auch sehr aufschlussreich („Pöbeleien, Verbreiten von Vorurteilen“ usw.).

    Aufschlussreich waren in erster Linie die „Säuberungsforderungen“ des Herrn Henkel. Sie sollten sich also gut überlegen, wen Sie hier zitieren.

    Allerdings muss auch die Naivität der Professoren beklagt werden – sie haben mit dem rechtspopulistischen Feuer gespielt, viel zu spät und zu zaghaft klare Grenzen gezogen und sich nun die Finger verbrannt.

    Was ist ein „rechtspopulistisches Feuer“?

    Übel nur, dass wir bald auch eine Partei in Deutschland haben, die auf Putins und Le Pens Faden wandelt – das hat unser Land nicht verdient.

    Unser Land hat in erster Linie keine CDUSPDFDPGRÜNELINKE verdient, wie man am aktuellen Niedergang ablesen kann.

    Insbesondere, da wir ja immer so stolz darauf waren, die Lektionen aus der Geschichte gelernt zu haben.

    Die haben wir in der Tat gelernt. Sie lautet:
    Wenn die gewählten Politiker nur Scheisse bauen, wählt man eine andere Partei. Demokratie Lektion 1.

    Da ist es auch wenig tröstlich, dass die „neue AfD“ wohl bald den Weg aller rechten Splitterparteien gehen wird.

    Wenn Sie wirklich hellseherische Fähigkeiten hätten, würden Sie in der Kenntnis darum, hier auch zukünftig immer locker argumentativ auseinandergenommen zu werden, wohl nicht mehr posten.

    Dass wir nichts gelernt haben

    Ist das „wir“ Pluralis Majestatis oder gibt es noch mehr von Ihrer Sorte, für die Sie sprechen?

    zeigt aber nicht nur die „neue/befreite“ AfD, sondern auch die Kampagne der Bild gegen Griechenland oder das Maut-Machwerk der CSU mit entsprechendem EU-Bashing….gleichzeitig beklagt sich die CSU am lautesten über das EU-Bashing von Tsipras Syriza. Man glaubt, man sei im Tollhaus oder Kindergarten….insbesondere da wir in einer Zeit leben, in der wir uns weder in Deutschland, noch in Europa Sektierertum und Spaltereien leisten können.

    Wir können UND WERDEN es uns leisten, diese EU auf den Müllhaufen der Geschichte zu befördern. Das wird ein Spaß (also nicht für Sie).

    Gerade jetzt braucht es Einigkeit und Einheit! Sonst sägen wir am eigenen Ast…

    Ich säge mit Vergnügen an dem Ast, auf dem Leute wie Sie sitzen.

  64. Ironie on/

    Endlich wurde die Revolution auf dem Parteitag herbeigebrüllt! Endlich weg mit der bürgerlichen Fassade, endlich ungeschminkter Rechtspopulismus. Endlich Pegida pur!

    Das führt bestimmt zum Erfolg! Warum hätte man auch abwarten sollen bis zum Einzug in den Bundestag!

    Darauf ein laut gebrülltes „Petry Heil“

    /ironie off

  65. Wer eine Alternative für Deutschland sein möchte muss sich von maingestreamten U-Booten befreien.
    Die AfD verfügt über die nötige Kraft zur Selbstreinigung und wird somit in der Lage sein Deutschland zu seinem Grundgesetz und Europa zu seiner Demokratie und jüdisch-christlichen Kultur zurückzuführen.

  66. Der neue AfD-Bundesvorstand schreibt:

    Liebe Mitglieder und Förderer,

    wir haben als Partei an diesem Wochenende Großartiges geleistet. Wir haben den größten Parteitag, den die Bundesrepublik je gesehen hat, vorbildhaft bewältigt. …

    Tatsächlich? Das ist ja ein Ding!

  67. Leider ist der JF Interviewer über’s rechte Stöckchen gesprungen, indem er fragte, ob die AfD jetzt nach rechts „abdriften“ würde. Ich will doch schwer hoffen, dass die AfD zukünftig rechte Meinungen vertritt! D.h. für Freiheit, Demokratie und Rechte, insbesondere Menschenrechte.

    Frauke Petry hat leider versäumt den JF Interviewer zu fragen, was er unter „rechts“ versteht. Kaum ein Begriff wird so häufig benutzt und ist gleichzeitig so unklar.

  68. #88 Der boese Wolf (06. Jul 2015 09:38)

    Frauke Petry hat leider versäumt den JF Interviewer zu fragen, was er unter „rechts“ versteht. Kaum ein Begriff wird so häufig benutzt und ist gleichzeitig so unklar.

    Alexander Gauland ebenso in seinem Interview:
    „Partei(Vorstand) droht nicht nach rechts zu kippen“.
    Herrgott noch mal, geht das schon wieder los?

  69. Leute jetzt hilft nur eins:

    AfD UNTERSTÜTZEN, FÖRDERN oder EINTRETEN

    Mitglied #10593***

  70. #89 Der boese Wolf (06. Jul 2015 09:43)

    #82 toll_toller_tolerant

    Euro Vison ist ein Troll. Nicht füttern! Reine Energie- und Zeitverschwendung.

    Ich kenne die Auftritte unseres visionären Forumsclowns, bin ja auf PI auch schon ein paar Jahre dabei 🙂

    Ich warte ja immer drauf, dass er vielleicht doch auch nochmal antwortet, aber Sie haben höchstwahrscheinlich recht: Ignorieren ist sinnvoller.

  71. Akif an Frauke Petry (# 1 lorbas):

    Und laß dich von der grün-links versifften Lügenpresse nicht in die Enge treiben von wegen Nazi und so.

    Ganz entscheidend!
    Genau das war von Anfang an Luckes Fehler und Manko. Ein erschreckendes letztes Beispiel für seinen mangelnden Durchblick und seine politische Naivität gab Lucke auf dem Parteitag, als er sich gegen rechtsnationale Tendenzen
    (o. ä.) wandte – und dabei auf den AfD-Beitrag in der letzten MONITOR-Sendung verwies! Also auf ein übles Machwerk aus notorisch linksextremistischer Quelle!

    II
    Frauke Petry hat leider versäumt den JF Interviewer zu fragen, was er unter „rechts“ versteht.
    #88 Der boese Wolf (06. Jul 2015 09:38)

    Das klingt ja nicht sehr ermutigend (kann wegen technischen Defekts das Video nicht hören).

    Lucke hätte auf entsprechende Fragen und Vorhaltungen von Anfang an sagen sollen:
    „Wie vertreten Positionen, die wir für vernünftig und richtig halten. Ob Sie das dann rechts oder rechtspopulistisch oder was auch immer nennen, ist uns vollkommen gleichgültig!“

  72. Der Essener Parteitag war ein beeindruckendes Beispiel dafür, wie Basisdemokratie funktioniert und vor allem dafür, wie viel einige Hundert entschlossene Akteure erreichen können. Die AfD hat 22.000 Mitglieder. Gerade mal jeder Sechste war also in Essen.

    Warum sind die Weckrufler unterlegen? Weil die Gegenseite die stärkere Motivation hatte! Man kann wohl annehmen, daß die Weckrufler, die „Liberalen“, generell in besseren finanziellen Verhältnissen leben als die „Rebellen“. Und trotzdem haben mehr von diesen die Mühe und die Kosten nicht gescheut, nach Essen zu fahren.

    Warum waren von den angeblich über 4.000 Weckkruf-Unterzeichnern nur so wenige in Essen? Wobei ja nicht einmal jeder Lucke-Sympathisant auch den Weckruf unterzeichnet hat. Und trotzdem kam Lucke nur auf 1.300 Stimmen.

    Auf der Gegenseite sind einfach mehr Herzblut, mehr Leidenschaft, mehr tiefe Sorge um die Zukunft unseres Landes! Und deshalb hat sie gewonnen! Deshalb konnte sie die größere Zahl mobilisieren. Was eigentlich nicht ganz treffend ausgedrückt ist: Niemand brauchte sie zu mobilisieren, sie waren schon von sich aus mobilisiert genug!

  73. #100 RechtsGut (06. Jul 2015 13:04)

    Können müßte man können. Die AfD Seite ist zur Zeit nicht erreichbar.

  74. Die Frau kommt fast ohne Floskeln und völlig ohne Aufgesetztheit aus.
    Ein gute frische Brise.

  75. Was ich schon einmal schrub (Im ersten Beitag zur Entwicklung der AfD) passt auch hier! Der genannte Verfasser T.F. meint dort einerseits, die AfD sei von Kräften des Systems unterwandert worden, um zerstört zu werden. Andererseits befürchtet er aber den Verlust der ehemaligen C*DU und FDP-Anhänger, die wieder zu ihrer Partei zurückkehren würden und somit die Wahlaussichten der AfD schmälerten. Dem setze ich die mölichen Zugewinne anderer Wählerschichten entgegen.
    (s. „deris“ vom 06.07.2015)

    #10 T.F. (05. Jul 2015 12:11)

    Ihrer Einschätzung muss ich – und gar nicht „leider“ sondern zum glück – widersprechen! Mag sein, dass die AfD von verschiedenen Leuten (Verfassungsschutz, SAntifa o.ä.; ggf. auch von Seiten der NPD = Verfassungsschutz))infiltriert wurde, um sie zu zerstören! Um das zu beurteilen kenne ich die Partei und ihre gewählten Vertreter zu wenig. Dass dies geschieht und geschah ist sogar sehr wahrscheinlich, da nahezu alle Vertreter der Blockparteien in ihrem Tun nicht behindert werden wollen und eine tatsächliche „Alternative“ so sehr scheuen, wie der Teufel das Weihwasser!
    Allerdings teile ich Ihren Pessimismus keineswegs, dass lediglich einige Anhänger „reumütig“ wieder zur C*DU oder der FDP zurückkehren werden! Sicher wird es einige geben, die das tun! Auf der anderen Seite kann eine nun endlich klar positionierte AfD die bisher heimatlosen patriotischen und am Wohle des Deutschen Volkes interessierten Wähler und Parteimitglieder an sich binden! Und das dürften deutlich mehr sein, als die wenigen verloren gehenden „Hansel“, die doch nur Anhängsel der Blockparteien werden wollten! Was hätten diese denn politisch in unserem Sinne bewirkt? Nichts, kann ich nur sagen! Sie hätten um ihrer Pfründe und möglicher Koalitionen willen sich auf faule Kompromisse verständigt unter Aufgabe sämtlicher übergeordneter Ziele (Islamkritik, Abschiebung abgelehnter Asylbewerber, keine übermäßige „Willkommenskultur“ mit der man natürlich immer mehr Menschen anzieht, usw.)! Lasst uns nun in großer Zahl in die AfD eintreten und sie damit bei der Neubestimmung ihres Kurses unterstützen! Endlich – es ist wie ein Befreiungsschlag – kann ich mich klar zu dieser Partei bekennen!

  76. #71 Euro-Vison (06. Jul 2015 01:20)

    #
    Verehrte(r) Eurovision,
    in ganz kleinen teilen haben sie recht – nämlich wo sie beklagen dass wir auf Putins Faden 8soll wohl heißen Pfaden“) wandeln! Auch ich gehöre zu denjenigen, die Vladimir Putin ehre kritisch sehen – und das schon zu Gas-Gerds Zeiten, der ja selbst von einem angeblich „lupenreinen Demokraten“ sprach! also bitte Vorsicht mit Schuldzuweisungen an eine Seite!
    Völlig daneben liegen Sie mit Ihren restlichen Vorstellungen, dass nämlich Europa – angeführt von den Brüsseler Eurokraten – einmütig seinen Marsch in den Untergang weitergehen muss! Da sagen wir nein, die europäischen Nationalstaaten müssen so viel Handlungsspielraum behalten, dass sie ihre Grenzen schützen sowie die unüberprüfbare „Zuwanderung“ eindämmen bzw. sogenannte „Flüchtlinge“ auch wieder zurückschicken, wenn keine schwerwiegenden Asylgründe vorliegen! Armut ist kein Asylgrund und kann es nicht sein, sonst müssten wir Milliarden Menschen bei uns aufnehmen! Auch unser Grundgesetz führt Armut nicht als Asylgrund auf! Dass dieser Grundsatz nicht Anwendung findet, liegt an unseren Blockparteien und der Systempresse, die jedem – sogar den illegal „Zugewanderten“ – ein Bleiberecht zuschanzen wollen – möglichst sogar noch die Deutsche Staatsbürgerschaft!
    Aus Ihrer Gutmenshcenposition ergeben sich für mcih mindestens drei Fragen:
    1. Wieviel verdienen Sie?
    2. Wieviel davon spenden Sie monatlich an die armen Refutshcies?
    3. Wieviele Refutshcies haben Sie shconb bei sich in Ihrer Villa (vermute ich einfach einmal) auf eigene Koten aufgenommen?
    Als weitere Frage ergibt sich, ob Sie ohne Weiteres zugunsten der Refutschies auf – sagen wir einmal – die Hälfte Ihrer zukünftigen Rente verzichten wollen und, was vielleicht politisch noch wichtiger ist, wieviel Rentenkürzung zu diesem Zweck sie der Mehrheit der Renten-(oder Pensions-)bezieher zumuten wollen und ihnen das auch sagen!
    da Sie vermutlich mittel- oder unmittelbar von der Integrationsindustrie leben, hängt Ihr eigenes Einkommen möglicherweise stark von der Zahl der „Zuwandernden“ ab, so dass Sie leicht über die angebliche „Bereicherung“ durch diese Menschen schwadronieren können – es ist wohl Ihre eigene „Bereicherung“, die jedoch – zu diesem Weitblick fehlt Ihnen die nötige Intelligenz – bald zu Ende gehen wird! Dann nämlich, wenn sämtliche staatlichen Töpfe leergefegt sein werden vor lauter Bereicherung! Dann wird dieser Staat auch nicht um Kürzungen in diesem Bereich herumkommen! Die Freud bei mir über diesen erwartbaren Zustand hält sich jedoch in engen Grenzen, da dies natürlich mit allgemeinem Niedergang Deutschlands und einem anarchistischen Chaos mit Gewalt und verbrechen verbunden sein wird! Leuten wie Ihnen traue ich aber zu, dass Sie diesen Zustand geradezu herbeiwünschen – vielleicht indem Sie von Australien oder sonstwo aus dann das Geschehen unbehelligt beobachten werden! sozusagen als Preis für „unsere Schuld“ am Zweiten Weltkrieg!

  77. #54 joke (05. Jul 2015 23:17)

    Danke für die entlarvende Darstellung der von Ihnen gesehenen n-tv-Sendung. Es ist in diesem linksversifften Dschurnalistentum nun einmals so, dass der Verweis auf das GG immer dann „rechtspopulistsichs“ wenn nicht gar „rechtsextremistisch“ eingestuft wird, wenn er den Einstellungen oder Interessen dieser Gutmenshcen-Deppen widerspricht! Spo ist z. B. auch die Ehe eine Verbindung von Mann und Frau. Andere Fromen des Zusammenlebens können wir dulden – ggf. auch gesetzliche Rahmen schaffen wie z. B. die „eingetragene Partnerschaft“ um Dinge des alltäglichen Lebens in angemessener Form zu regeln (Vertretungsrecht, Informationsrecht usw.). eine „Ehe“ im sprachlichen und grundgesetzlichen Sinn stellt dies nicht dar! Auch hier hatte bereits George Orwell recht! Der Inhalt von begriffen wird einfach verändert, damit die dahinter stehende Ideologie nicht weiter auffällt! So wird die heraufziehende EU-Diktatur auch als „Demoklratie“ bezeichnet, die islamische Monokultur gilt als „Multikulti“, die Verarmung unseres Gemeinwesens durch den Unterhalt für Millionen und Abermillionen tatsächlicher und sogenannter Flüchtlinge gilt als „Bereicherung“ und die täglichen massenhaften Verbrechen (z. B. Vergewaltigungen) machen Deutschland schön „bunt“!
    so ist das eben, wenn Begriffe bis zur Schmerzgrenze die Wirklichkeit verschleiern und verzerren!

Comments are closed.