tomi-3Der konservative amerikanische Fernsehkanal „One America News Network“ sendet seit zwei Jahren und erreicht 15 Millionen Haushalte. Die Moderatorin Tomi Lahren (Foto oben) hat am 18. Juli in ihrem Kommentar „Final Thoughts“ den Mord des Moslems Mohammad Youssduf Adbulazeer an vier US-Soldaten (PI berichtete) einen Tag zuvor schärfstens verurteilt und zu einem Ende des Kuschelkurses mit Dschihadisten aufgerufen. Dieser 21. Anschlag auf US-Soldaten zeige, dass es sich um ein amerikanisches Problem, nicht um eines des Mittleren Ostens handele. Die radikalen Moslems stellten mittlerweile die Regel und nicht die Ausnahme dar. Und sie formulierte einen ganz entscheidenden Satz..

(Von Michael Stürzenberger)

So sagte sie in erfrischender Deutlichkeit:

„Der moderate Moslem von gestern ist der Terrorist von heute“

Ähnlich, wie es auch der arabische Ex-Moslem Nassim Ben Iman formulierte:

„Jeder Moslem ist ein potentieller Terrorist“

In diesem Video von 1:07-2:54 zu sehen. Mit der entsprechenden Indoktrination durch „religiöse“ Führer und den einschlägigen Koran-Befehlen kann theoretisch jeder Moslem in einer Moschee, Koranschule, einem Hinterzimmer oder per Internetvideos radikalisiert werden. Welcher Moslem wird sich dem widersetzen können, wenn es heißt „Allah will es so“ und er den entsprechenden Koranvers vorgehalten bekommt?

tomi-2

Präsident Obama hingegen zeige sich laut Tomi Lahren besorgter um moslemische Empfindlichkeiten als um die Ehre der Opfer. Die 22-jährige, in deren Familie viele bei der US-Armee sind und waren, forderte, dass der Terror unverzüglich beendet werden müsse. Hierzu sei es notwendig, dass amerikanische Truppen den Kampf wieder dorthin zurückbringen müssten, wo er herkam. Die Furcht vor Gott solle in ihre Wüste gebracht werden, da keine andere Strategie wirke. Hier ihr leidenschaftlicher Kommentar:

Auf solch klare Ansagen werden wir vermutlich noch sehr lange im deutschen Fernsehen warten. Erst müssen wohl einige islamische Terror-Anschläge hunderte Bürger hierzulande auf den Straßen zerfetzen, bis auf die Gefahr in aller Deutlichkeit aufmerksam gemacht wird. Von dem amerikanischen Patriotismus und dem Drang nach Freiheit können wir uns in Deutschland eine Menge abschneiden.

tomi-4

Und es ist wichtig, sich mit den konservativ-patriotischen Kräften in Amerika wie der Tea Party oder den Republikanern solidarisch zu erklären, statt aufgrund der katastrophal falschen Politik der linken Obama-Regierung ein pauschales USA-Bashing zu betreiben, wie es in den Bewegungen „Endgame“ („Engagierte Demokraten gegen die Amerikanisierung Europas“) und Pegada („Patriotische Europäer gegen die Amerikanisierung des Abendlandes“) zum Ausdruck kommt. Grundsätzlich sind die USA seit Jahrzehnten unser transatlantischer Partner, selbst wenn unter Freunden bisweilen knallharte Konkurrenz herrscht, die in der Abhöraffäre einen traurigen Höhepunkt erfuhr. Im Kampf gegen die Islamisierung und den islamischen Terror sowie im Einsatz für Freiheit und Demokratie sind die USA unverzichtbar. Unser Feind sitzt woanders.

image_pdfimage_print

 

92 KOMMENTARE

  1. Ich habe mir alle Videos von „One America News Network“ angesehen, auch die mit Donald Trump, ich bin jetzt ein großer Fan von ihm. Ich unterschreibe alles, was er und „One America News Network“ sagen und berichten.

    Ich bete, daß Donald Trump das Rennen macht. Er ist unsere Hoffnung, politisch unkorrekt, ein Mann, der unsere Unterstützung verdient.

  2. alter Schwede! … nicht nur verdammt hübsch, sondern (scheinbar) auch verdammt was in der Birne… habe mich soeben verliebt 😀

    Liebes PI-Team… Ihr dürft meine Anmeldedaten ohne weiteres an OAN durchgeben.. hab ich überhaupt kein Problem damit 😀

  3. Das was die Frau sagt kann ich unterschreiben.

    Den Text hierzu über die USA nicht.

    Die Amerikaner sind falsche Freunde; wir baden deren Handeln aus.
    Und als Besatzer sind wir immer noch deren „Protektorat“

  4. Die Islamisierung in den USA ist m.E. noch nicht so weit vorangeschritten wie hier bei uns. Allerdings ist sie auch dort überall greifbar, und sei es nur, um ein banales Beispiel zu nennen, dass die netten Hotdog-Stände in den Innenstädten orientalischen Ständen weichen und man ab und zu in den Großstädten Vollverschleierte sehen kann.
    Aber der Widerstand scheint mir dort sehr viel aktiver zu sein als hier. Und dass eine so junge Frau wie diese Moderatorin öffentlich so klare Ansagen macht, lässt mich für die USA hoffen.
    Am Ende werden die westlichen Nationen wieder zurück zu ihrer Weltsicht gelangen – nur Deutschland, tja nur Deutschland bleibt auf der Strecke, weil wir es nicht schaffen, einen lautstarken und einheitlichen Protest auf die Beine zu stellen. Zumindest kommt es mir so vor.

  5. Diese super hübsche ist zwar blond aber nicht im Kopf, und gerade mal 22 jahre alt.

  6. #3 2020 (24. Jul 2015 15:05)

    Das was die Frau sagt kann ich unterschreiben.

    Den Text hierzu über die USA nicht.

    Die Amerikaner sind falsche Freunde; wir baden deren Handeln aus.
    Und als Besatzer sind wir immer noch deren „Protektorat“
    ————————–

    Ich denke, auch bei den Amis sollte man zwischen den Menschen und der Politik unterscheiden.

  7. Unsere Medien sind inzwischen über Donald Trump so richtig am abledern („Wahlkampfschreck“, n-tv usw.), weil er eine riesen Mauer zwischen Mexico und USA errichten lassen möchte. Aus europäischer Sicht ist es leider „unanständig“ wenn ein Land sich und seine Bevölkerung schützen möchte. Es ist auch „unanständig“, Krimminelle Invasoren keine Willkommenskultur zu bieten.

  8. #3 2020 (24. Jul 2015 15:05)

    Zustimmung! Wobei man zugeben muss, dass auch die USA schon seit langer Zeit ein gekapertes Land sind, das politisch zu schwach ist, um sich gegen die selbsternannten Oligarchen/Globalisten/Finanzelitisten, die auch die USA aussaugen und zertrümmern zu wehren. „Land of the free“?? Dass ich nicht lache- das ist lange lange her, wer sich mal mit US-Amerikanern unterhält- die sagen oft genug, dass GERADE die USA in der vergangenen Jahren zu einem Polizeistaat ungeheuren Ausmaßes umgebaut wurden- unabhängig von der jeweiligen Regierung. Die sind auch nur von Banksters Gnaden geduldet und finanziert.

    Zus strategisch-politischen Schwäche der USA empfehle ich hier nochmal (schon älter aber sehr gut geschrieben):

    Emmanuel Todd: Weltmacht USA- Ein Nachruf

  9. Tomi Lahren die neue Waffe der Republikaner. Attraktiv, schlagfertig , konsequent ! das brauchen wir hier auch Frau Petry übernehmen Sie.

  10. Wow,

    blond, superhübsch, intelligent UND mit Durchblick.

    Die Frau ist ja das reinste Gottesgeschenk, ein Engel sozusagen. 🙂

    Sorry, bin etwas ins Schwärmen geraten…

  11. @#7 Westkultur (24. Jul 2015 15:08),

    „aber nicht im Kopf“

    bitte nicht immer diese „Blondinen“ Schiene mit einbringen. Blond steht nicht für blöd, denn es gibt auch dumme Brünette oder rothaarige usw. Das die Haarfarbe etwas aussagt ist absoluter Schwachsinn und wird immer noch gern herangezogen und es nervt einfach nur.

    Blond nicht gleich blöd.. Und wie gesagt, andere Haarfarbe und dennoch mitunter Strunzdoof, daher…

    Ansonsten, erstaunlich, daß so eine, wie Tomi Lahren, so etwas raushaut, weil man zumindest bei Frauen (hier auf PI nicht) leider meist auf das Problem stößt, daß diese eben nicht so denken, wie wir (eher immer getreu dem Motto „Ausländer sind alle ganz toll“), daher ist es schön, auch andere zu sehen, die nicht so verdummt im Kopf sind.

  12. @ #6 daskindbeimnamennennen

    Die haben eigene Probleme mit drogen- und menschenschmuggelnden „Südländern“ (Südamerika). Die USA sind für inneren Unfrieden gar nicht auf Moslems angewiesen.

    Das Obama-Regime ist noch wesentlich perfider als Merkel, die haben nicht nur vor den Wahlen gelogen sondern sagen auch während sie regieren A und machen B. Deswegen ist es auch unglaublich schwierig drüben die Nachrichten zu verfolgen und richtig zu deuten.

  13. #10 Westkultur (24. Jul 2015 15:13)

    Unsere Medien sind inzwischen über Donald Trump so richtig am abledern („Wahlkampfschreck“, n-tv usw.).

    Donald Trump ist unsere einzige Hoffnung, das linke Establishment in Europa zu schwächen.

    Die CDU sympathisiert offen mit Hillary Clinton.

    Im Übrigen, man kann sich den Tag, an dem Donald Trump Präsident wird gut vorstellen. Mr. Trump tritt vor dem weißen Haus ans Mikrofon – alle warten gespannt auf seine ersten Worte -, ein kurzes Räuspern und:

    „Obama, you are fired!

  14. OT OT

    Immer diese Minderjährigen!!!

    Ich finde, in letzter Zeit brennt es häufig in und um Hannover; z.B.

    “ Garbsen/Neustadt Wer setzte den Sattelzug in Brand?
    Davenstedt Unbekannte stecken Gartenlaube in Brand
    Stöcken Zwei Autos brennen auf Lidl-Parkplatz
    Schaden in Millionenhöhe Supermarkt bei Peine ausgebrannt
    Stöcken und Marienwerder Vier Fahrzeuge brennen in einer Nacht “

    „Brand im Bemerode
    Minderjähriger soll Schule angezündet haben

    Offenbar hat ein Minderjähriger das Feuer am ersten Ferientag in der Grundschule am Sandberge verursacht. Bei dem Brand entstand am Donnerstag ein Schaden von mehr als 100.000 Euro in der Bemeroder Ganztagsschule. Unklar ist, ob der Verdächtige ein Schüler dieser Einrichtung ist und ob er das Feuer absichtlich gelegt haben soll“
    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Minderjaehriger-soll-Grundschue-am-Sandberge-angezuendet-haben

  15. Ja viele Moderate Moslems unter Gaddafi und Saddam Hussein sind heute Terroristen.
    Weshalb Gaddafi und Hussein deshalb weggebombt werden mussten, die Länder destabilisiert wurden und in Libyen eine Regierung mit Al Kaida-Beteiligung geduldet wird, fragt die hübsche Moderatorin am besten mal den Bush-Clan und Obama.

  16. Grabenkämpfe untereinander vorerst beenden. Nach Lösung des Hauptproblems bleibt uns noch genug Zeit, uns wie echte Demokraten bis zum Lebensende zu streiten. Der Kampf um Freiheit bleibt ein niemals endender Kampf.

  17. „Die radikalen Moslems stellten mittlerweile die Regel und nicht die Ausnahme dar“

    Tut mir Leid, aber das ist Schwachsinn.
    Wenn es so wäre, dann hätten wir in Deutschland oder der Schweiz täglich Terroranschläge.

  18. @20 ossi46

    „Hat der das meiste Geld?“

    ,so wie die Unterzeichner der Unabhänigkeitserklärung es sich gedacht haben.

  19. …. aufgrund der katastophal falschen Politik einer linken obama Regierung ein pauschales Us bashing zu betreiben…… !
    Das ist ja wohl ausgemachter Blödsinn.
    Die Us außenpolitik ist seit dem ersten Weltkrieg auf Hegemonialbestrebungen ausgerichtet.Nirgendwo und zu keiner zeit haben die Amis jemals Rücksicht auf ihre „Partner“ genommen.
    Daß die Welt in diesem bedauernswerten Zustand sich befindet,geht zum größten Teil auf den Murks zurück,den die angerichtet haben.
    Die versuchen gerade mit Hilfe der ihnen hörigen europäischen Marionettenregierungen und der nato den Russen das messer an die Kehle zu setzen .
    Notfalls sind die auch bereit den europäischen Kontinent in ein Schlachtfeld zu verwandeln.
    Unter dem Aspekt deren Handeln verniedlichend als „Rivalität unter Freunden zu verklären ,finde ich ausgesprochen naiv.
    Meiner meinung nach hat der Zusatz „pro amerikanisch “ hier bei PI absolut nichts verloren
    .

  20. OT: der muss aber sein 😉

    Breaking News:

    Nazi-Alarm

    Eurosportmoderator hat gerade „Endsieg“ gesagt.

    🙂

    das musste einfach raus.

  21. #20 ossi46 (24. Jul 2015 15:38)

    Donald Trump ist unsere einzige Hoffnung, das linke Establishment in Europa zu schwächen.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Hat der das meiste Geld?

    Er ist nicht nur der vermögenste Präsidentschaftskandidat in der Geschichte der Vereinigten Staaten, Trump schert sich nicht um politische Korrektheit sondern bennent die Probleme beim Namen.

    Desweiteren war Trump nicht nur entschiedender Gegner der Intervention im Irak und des Bush-Clans, sondern bezichtigte Barrack Hussein Obama auch der absichtlichen Eskalation im Ukrainekrieg.

    Trump’s Aussagen zum Atom-Deal mit dem Iran können Sie auf Breitbart nachlesen (der einzigen bekannten Nachrichtenagentur in den USA, die auch über die Misstände in der Deutschen Asylpolitik berichtet).

  22. #4 2020 (24. Jul 2015 15:05)
    Das was die Frau sagt kann ich unterschreiben.

    Den Text hierzu über die USA nicht.

    Die Amerikaner sind falsche Freunde; wir baden deren Handeln aus.
    Und als Besatzer sind wir immer noch deren „Protektorat“
    ——————————————————

    Bei aller Kritik über die USA sollten wir uns hüten über die USA zu sehr zu verallgemeinern! Das tun Europäer leider zu oft! Obama ist für viele Amis eben nicht maßgebend, und dieses Video zeigt es schön – SOOO SCHÖN!

  23. God bless America

    Hoffentlich, hoffentlich ist der nächste Amerikanische Präsident ein Christlich-Konservativer Republikaner der Merkel in Griff bekommen kann.

    Amerika ist eines der wenigen Westlichen Staaten in denen man die Wahrheit über den Islam öffentlich aussprechen darf und trotzdem gibt man die Schuld für die Europäischen Missstände den Amis.

  24. #22 JensPloesser (24. Jul 2015 15:44) „Die radikalen Moslems stellten mittlerweile die Regel und nicht die Ausnahme dar“

    Tut mir Leid, aber das ist Schwachsinn.
    Wenn es so wäre, dann hätten wir in Deutschland oder der Schweiz täglich Terroranschläge.

    Radikale Muslime müssen sich nicht zwingend in die Luft sprengen… :/
    Es reicht auch die ungläubigen anzulügen etc.

  25. Da ist schon was dran. Der Vergleich hinkt zwar etwas, aber ich habe von Aktivisten der Zeugen Jehovas schon oft gehört, sie seien in ihrer Jugend „wilde Discotypen“ gewesen, aber „das sei jetzt vorbei“.

  26. #23 JensPloesser (24. Jul 2015 15:44)

    „Die radikalen Moslems stellten mittlerweile die Regel und nicht die Ausnahme dar“

    Tut mir Leid, aber das ist Schwachsinn.
    Wenn es so wäre, dann hätten wir in Deutschland oder der Schweiz täglich Terroranschläge.

    Falsch…. gerade die Moslems machen das perfider, heimlicher und versuchen die Menschen auf ihre Seite zu ziehen um sie dann zu dem zu machen, was die sich wünschen. Das muß heute nicht Terror sein, sondern fängt bei „Forderungen“ an und hört beim „Tot der Ungläubigen“ auf (und wann das ist, bestimmten dann die Moslems selbst).

  27. #33 SPQR (24. Jul 2015 16:07)

    Radikale Muslime müssen sich nicht zwingend in die Luft sprengen… :/
    Es reicht auch die ungläubigen anzulügen etc.

    …oder einfach gar nichts zu machen…

  28. #4 2020 (24. Jul 2015 15:05) Das was die Frau sagt kann ich unterschreiben.

    Den Text hierzu über die USA nicht.

    Die Amerikaner sind falsche Freunde; wir baden deren Handeln aus.
    Und als Besatzer sind wir immer noch deren „Protektorat“

    Ein Protektorat, dass von ehemaligen SED Politiker unterwandert ist.
    Amerika hat gar nichts für die Missstände hier.
    DIE DEUTSCHEN(POLITIKER) SIND DIE FALSCHEN FREUNDE! wennschon

  29. Gestern wieder auf ZDF.

    Da sprechen Dunja Hayali, der intellektuell herausgeforderte Sascha Lobo und Alexander Gauland über die Asyl-Problematik ohne natürlich massiv die Fakten zu klittern und die AfD eines überzubraten (Donnerstag Talk).

    Einfach nur geil, wie diese rotzgrünen Verbrecher, ohne die Rechtslage (GG 16a) zu kennen, über die Bürger herziehen und sie rundweg als Rassisten und Rechte bezeichnen, immer noch nicht kapierend, das ihr brauner Freund aus Braunau ein „Linker und damit Sozialist“ war und bleibt.

    Wenn der Bürger protestiert, weil der Rechtsstaat eleminiert wird, dann ist er/sie also Rassist, so die GEZ-Mischpoke inklusive Kuschel-Punk Lobo. Dass der Bürger sich zurecht auf den GG 16a beruft und zugleich auf den § 6 Völkerstrafrecht (Genozid) bezieht, erschließt sich den ranzigen ZDFlern nicht.

    Dass rund 40% der „Flüchtlinge“ vom mit der EU verbandelten Balkan stammen und die über 200 gezählten „Angriffe“ auf Asylheime in diesem Jahr auch lautstarke Anwohnerproteste beinhalten, interessiert nicht!

    (Und wie viele gefakte ANTIFA-Angriffe sind wohl darunter???)

    Nein, lieber pöbeln Dunja & Lobo und zeigen ihren Geisteszustand in erdrückender Einfältigkeit, weil sie offensichtlich die Grundlagen einer zivilen Gesellschaft nicht verstanden haben.

    Frau Hayali würde wahrscheinlich glaubwürdiger erscheinen, wenn sie ihre eigen Familiengeschichte reflektieren würde, denn warum sind ihre Eltern als Christen wohl aus einer irakischen Stadt geflüchtet?

    Hayali und Lobo, gilt auch für die ZDF Verantwortlichen, gehören mit zu der aus den 33-er Jahren bekannten Gruppe der Schreibtischtäter, damals standen sie mitunter nur in der Küche, heute vor Kamera und Mikrofon und sind für jeden toten Deutschen aus „Flüchtlings“-Hand verantwortlich.

  30. #3 B.Reichert

    Also mein Typ ist die nicht, für mich sieht die eher wie eine Barbiepuppe aus. Aber auf jeden Fall hat die mehr in der Birne als „unsere“ Küstenbarbie Manuela Schwesig. Und das ist das Entscheidende. 🙂

  31. #29 Andi500 (24. Jul 2015 16:02)

    Die Gute sollte sich einmal fragen, wer die Islamisten der FSA und Al Nusra mit modernen, drahtgelenkten Panzerabwehrwaffen versorgt

    Obama ist seit 7 Jahren Präsident der größten Militärmacht unseres Planeten.

    Denken Sie denn wirklich, die Amerikaner wüssten nicht, wer Syrien in eine Wüste verwandelt hat?

    Die „NSA spioniert“ Deutschland ausschließlich auf Obama’s Befehl aus – das wird hierzulande systematisch verschwiegen, denn Obama ist ein ausgesprochener Vertreter des linken Sozialismus und das passt den Etablierten Parteien in Deutschland überhaupt nicht ins Schema.

  32. Hierzu sei es notwendig, dass amerikanische Truppen den Kampf wieder dorthin zurückbringen müssten, wo er herkam. Die Furcht vor Gott solle in ihre Wüste gebracht werden, da keine andere Strategie wirke.

    Ein solcher Kommentar ist natürlich höchst dumm und gefährlich. Wer würde davon wieder profitieren als die üblichen „Kriegsgewinnler“?
    Was würde wohl passieren wenn die US-Amerikaner noch mehr Feuer im nahen Osten entzünden?
    NOCH MEHR FLÜCHTLINGE FÜR EUROPA/DEUTSCHLAND = NOCH MEHR ISLAMISIERUNG IN DEUTSCHLAND!

    Der einzig richtige Weg könnte es nur sein, sowohl für die USA als auch für Europa/Deutschland, alle Moslems in ihre Herkunftsländer zurück zu schicken. NICHTS ANDERES WIRD HELFEN!

    Aber das wollen weder die Republikaner noch die Demokraten in den USA. Beide sind Verfechter der NWO und des Globalismus und deshalb, Herr Stürzenberger, habe ich bei diesem Kommentar von Ihnen sehr laut lachen müssen:

    Im Kampf gegen die Islamisierung und den islamischen Terror sowie im Einsatz für Freiheit und Demokratie sind die USA unverzichtbar.

  33. #38 Antidote

    Folgendes habe ich vorhin im Dresden-Thread geschrieben:

    „Dass wir uns im Krieg befinden zeigt doch die Tatsache, dass das was jetzt hier bei uns flächendeckend seit Jahrzehnten passiert, und jetzt massiv beschleunigt wird, vom Völkerstrafrecht als Verbrechen eingestuft ist. Wenn unsere Eliten das, was sie mit dem deutschen Volk machen mit einem fremden Volk machen würden, dann würden die in Den Haag landen. Wir werden zwar nicht physisch vernichtet, aber unsere Eliten zwingen uns Deutschen Lebensbedingungen auf die zwangsläufig auf den kulturell-ethnischen Untergang unseres Volkes hinauslaufen! Verschärfend hinzukommt, unsere deutschen Kinder werden in den Schulen systematisch unserem Volk und unserer Kultur entfremdet (Stichwort: multikulturelle Indoktrination). Die moderne Wissenschaft bezeichnet das als Ethnozid.

    Auslöser für solche Bestrebungen ist zumeist Rassismus aufgrund eines ethnozentrischen Überlegenheitsgefühles dominanter Gesellschaften gegenüber andersstämmigen Minderheiten. Ziel ist die beschleunigte Assimilation in die Mehrheitsgesellschaft durch Abschaffung der kulturellen Eigenarten.[1]

    Die „dominanten Gesellschaften“ in Deutschland sind unsere antideutschen BRD-Eliten, deren Rassismus sich gegen das eigene deutsche Volk richtet.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ethnozid

  34. OT OT

    Ergebnis bekanntgegeben
    Berliner CDU stimmt mehrheitlich gegen Homo-Ehe
    Freitag, 24.07.2015, 16:15

    Die Möglichkeit der Homo-Ehe ist für viele Menschen nicht selbstverständlich. …

    Die Berliner CDU hat sich mehrheitlich gegen eine Öffnung der Ehe für alle entschieden. Dieses Ergebnis einer Mitgliederbefragung gab der Berliner CDU-Generalsekretär Kai Wegner am Freitag bekannt.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/ergebnis-bekanntgegeben-berliner-cdu-stimmt-mehrheitlich-gegen-homo-ehe_id_4837717.html

  35. #10 Westkultur & #17 basler
    Jetzt wird mir auch klar, warum in meiner Tageszeitung vor ein paar Tagen ein Artikel stand, indem gelästert wurde, dass er über Senator John McCain gesagt habe „Er ist ein Kriegsheld, weil er gefangen wurde. Ich mag Leute, die nicht gefangen wurden, okay?“. Schadenfroh wurde vermeldet, dass dank dieses Fauxpas seine Siegchancen auf Null geschrumpft seien. Aber offensichtlich hat das seiner Beliebtheit nicht geschadet. Jetzt ist schon klar: Trump wird für unsere Journalisten so beliebt werden wie George Bush.

  36. # basler (16:19)

    Ich denke wir erleben zur Zeit die aggressive Umsetzung der Brzezinski Doktrin.

  37. #45 basler
    #38 Antidote

    oder Schweizer Fernsehen anschauen. Das ist allemal besser als das, was man uns Deutschen mit ARD/ZDF und den Privatsendern zumutet.

  38. #38 Antidote (24. Jul 2015 16:13)

    Gestern wieder auf ZDF.

    Da sprechen Dunja Hayali, der intellektuell herausgeforderte Sascha Lobo und Alexander Gauland über die Asyl-Problematik ohne natürlich massiv die Fakten zu klittern und die AfD eines überzubraten (Donnerstag Talk).

    Ja, habe ich auch gesehen. Typisch für solche Sendungen ist, dass man immer nur die Positiv-Beispiele bringt, z.B. die bescheidene und arbeitswillige Familie aus dem Irak, die junge Studentin aus Syrien, der 45-jährige Mathematikprofessor aus dem Jemen etc. Nur um ein paar fiktive Beispiele zu nennen.. Also alles Leute, von denen keine Gefahr ausgeht, die sich hier schnell integrieren werden und uns keinen Ärger machen. Leute also, gegen die eigentlich niemand etwas haben kann.

    Aber was ist mit den vielen anderen ???
    Wieso zeigt man uns nicht die Kriminellen, die Unruhestifter, die Analphabeten, die Intensivtäter, die Vergewaltiger, die Islamisten usw.

    Gerade die ÖR sprechen vollkommen undifferenziert über „Flüchtlinge“ und zeigen uns immer nur die Vorzeige-Refugees.

    Das kriminelle und nicht integrierfähige Pack verschweigt man ganz bewusst obwohl es keine Minderheit ist.

  39. #36 basler (24. Jul 2015 16:10)

    Die arbeitende Mittelschicht in Amerika hasst Obama!

    Ja. Unvergeßlich ein Abendessen mit amerikanischen Freunden vor drei Jahren, die mal wieder ihren Deutschlandurlaub machten, bei meinen Eltern aufschlugen und von ihnen zum Abendbrot an die Elbe ausgeführt wurden (Ja, es waren Militärs und nicht gerade John Doe). Nach einer Weile kam die unvermeidbare Frage, „Was haltet ihr von Obama?“ Und die schlichte Antwort „He’s an Asshole!“.

  40. #16 Murphy (24. Jul 2015 15:24)

    Das Obama-Regime ist noch wesentlich perfider als Merkel…

    Absolute Zustimmung.

    Obama ist ein Meister seines Faches.

    #44 KDL (24. Jul 2015 16:25)

    Jetzt ist schon klar: Trump wird für unsere Journalisten so beliebt werden wie George Bush. (…)

    Er wird in Deutschen Systemmedien schon jetzt als die größte Gefahr angesehen und als „Bush II“ betitelt, was grundlegend Falsch ist.

    Donald Trump kann den Bush-Clan nicht leiden und ist während Bush Seniors Amtszeit sogar zu den Demokraten übergetreten.

    Die Schmähungen reichen von FAZ („Dieter Bohlen Amerikas“) bis zur WELT („Trump hat schon verloren“).

    Die unterschwelligste Gehirnwäsche betreiben in Deutschland natürlich öffentlich Rechtlichen Systemmedien.

    Erst wird ein Donald Trump Beitrag gesendet und direkt darauf folgt ein Bericht über den Massenmörder Andreas Breivik. Nicht zu glauben? Selbst ansehen:

    Tagesthemen vom 22.07.2015 (ab Minute 17)

    Ekelhaft.

  41. #52 Babieca

    Aber die Amerikaner müssen sich die gleiche Frage gefallen lassen wie wir wegen „unserer“ Merkel: Warum habt ihr ihn dann gleich 2x gewählt?

    Immerhin beneide ich die Amerikaner: Die wissen, erneut kann er nicht gewählt werden. Uns dagegen droht Merkel im worst case noch 30 Jahre (dann hat sie Adenauers Alter)…

  42. Nein, die überstylte künstliche Barbie ist nicht besonders intelligent.


    Am Ende fordert sie einen neuen Krieg im mittleren Osten.
    Wer dann wieder die „Flüchtlinge“ aufnimmt ist ja wohl klar:

    Wir Deutsche haben mit den Kosovaren, Somalis, Afghanen, Irakern, Libyern und Syrern genug zu tun.

    Alles amerikanische Kriege, die Staaten zerstört haben und Auslöser für die heutigen Flüchtlingsströme sind!

    —————

    Trump ist der beste Kandidat!
    Er hatte ja auch einen deutschen Großvater (Friedrich Drumpf (1869–1918) und Großmutter Elisabeth Christ (1880–1966) aus Kallstadt in der Pfalz).

    Er hat Obama dazu gezwungen seine Geburtsurkunde herauszugeben.

    Zurzeit macht Obama eine Buschtour durch Kenia (dort stammt sein Vater her).
    Damals gehörte Kenia noch zum Britischen Empire.

    Der Vater von Obama ist ein typischer Neger:

    4 mal verheiratet, 8 Kinder
    Nach Studium in den USA (Obamas Mutter geschwängert: eine weiße linke Ethnologin)

    zurück in Afrika als Regierungsbeamter arbeitslos geworden, chaotische Familienverhältnisse, Absturz, zu Tode gesoffen….

    https://en.wikipedia.org/wiki/Barack_Obama,_Sr.

  43. #46 KDL (24. Jul 2015 16:25)

    Genau! Je mehr hierzulande über vermeintliche Fauxpas von Trump gelästert wird, desto mehr macht er richtig und kommt gut an. Mal wieder glaubt die deutsche linksversiffte Journaille, den Wahlkampf in Amerika zu entscheiden. Ekelhaft.

  44. 16 Steiner „aber nicht im Kopf, Blondinen“

    Ei und Henne

    Der ‚Blondinenschmäh‘ hat seine Recht.

    Es gibt große Rudel von Weibern,
    die X-O-O-Y für einen verkorksten Smily halten,
    aber das Grundrecht auf Blondsein
    [per] PerOxid ausleben.

    Volksmund tut Wahrheit kund.

  45. So sehr ich Michael Stürzenbergers Engagement gegen den Islam schätze, aber warum sollte ich mich mit den Republikanern solidarisch erklären, die an der Abschaffung der Demokratie in den USA durch die Bush-Administration maßgeblich beteiligt waren und sich bei 9/11 als komplette Vollversager erwiesen haben. Freunde sind das keine, das sind dicke Kumpels der Saudis und des selbsternannten „Kalifen“ vom IS.

    https://pbs.twimg.com/media/BvF1IpDIcAAjRXo.jpg

  46. #52 Babieca (24. Jul 2015 16:45)

    „He’s an Asshole!“.

    Eine solche klare Antwort würde man in Deutschland, spräche man die Leute auf das Ferkel an, nicht erhalten.

    Das macht einen Unterschied.

  47. #54 KDL (24. Jul 2015 16:52)

    Aber die Amerikaner müssen sich die gleiche Frage gefallen lassen wie wir wegen „unserer“ Merkel: Warum habt ihr ihn dann gleich 2x gewählt?

    Mitt Romney war im letzten Monat vor den Wahlen 2012 Erdrutschartig abgestürzt. Die Medien deklarierten ihn als Aristokraten, und war somit für Viele unwählbar. Obama hingegen konnte sich die Stimmen der schwarzen Bevölkerung sichern, schließlich versprach er kostenlose Telefone (auch bekannt als „Obama Phone“).

    #55 Monika2

    Nicht zu vergessen, dass Obama seine Jugend im muslimischen Indonesien verbrachte, und über mehrere Jahre täglich eine islamische Madrassa besuchte.

  48. #56 Micha567 (24. Jul 2015 17:02)

    Die Republikaner sind keine stalinistische Kaderpartei wie die CDU.

  49. #53 KDL (24. Jul 2015 16:52)

    Aber die Amerikaner müssen sich die gleiche Frage gefallen lassen wie wir wegen „unserer“ Merkel: Warum habt ihr ihn dann gleich 2x gewählt?

    Das ist das absolute Faszinosum der 1. (europäischstämmigen) Welt: Sie ackert wie bescheuert daran, sich über „Toleranz“ und „alle sind gleich!“ „alle herkommen!“ „alle werden so nett wie wir!“ abzuschaffen.

    Sie, die per Waffen, Intelligenz und Wissen gnadenlos überlegene Zivilisation läßt es zu, daß sie von brutalen Barbaren am Nasenring vorgeführt wird. Weil sich ihre Nomenklatura so nett plaudernd am Iftar-Tisch mit den islamischen Massenmördern versteht und Dattelsaftvergoren und Schmiergeldtrunken lallt „Die sind wie wir!“

    Die ROE (Rules of Engagement, die Soldatenbibeln des Einsatzes, und WEHE sie halten sich nicht daran) vom Moslem-Balkan über Afghanistan bis Irak und Somalia (z.B. EUNAVFOR) waren ein Beispiel dafür. Komplett gebremster Schaum. Die mächtigsten Militärmächte der Welt fesseln sich beide Hände auf dem Rücken und die beiden gefesselte Hände noch an einen Fuß und lallen dann von „Chancengleichheit“, nur damit sie selbstgehemmt auf „Augenhöhe“ von Ka#eltreibern agieren.

    Es ist z.K.

  50. 57 Micha567 „Abschaffung der Demokratie“

    Ich mag Obama nicht

    Obama
    . beschnitt weit mehr Bürgerrechte
    . agiert, trotz Bush’s Irak, weltweit aggressiver
    . verschuldete die USA weit extremer
    als Bush.

    Ich mag auch Bush nicht.

  51. #52 Babieca (24. Jul 2015 16:45)

    „He’s an Asshole!“.

    Eine solche klare Antwort würde man in Deutschland, spräche man die Leute auf das Ferkel an, nicht erhalten.

    Und wieso? Wer es wagt, König Obozo zu kritisieren wird gleich in die entsprechende Ecke gedrängt:

    „Dats‘ Raysiss“

  52. Seien wir doch identitär!

    Wir können es uns sehr einfach machen, wenn wir die rotzgrünen Eliten weitermachen lassen und uns in Nischen einrichten.

    Lassen wir doch die rotzgrünen Eliten und ihre wohlfahrtsstaats-gepamperten Asyslsucher und Prekariaten gegeneinander antreten und auffressen.

    Das haben auch die Argentinier vor 150 Jahren so gemacht, denn da standen die Negriden in den ersten Frontlinien der Kombattanten. War eine Art „rassistischer“ Reinigung.

    Für uns sollte gelten.

    Nur wir müssen einen starken identitären Cluster bilden, um uns vor den heraufziehenden Unbilden zu schützen.

    Gated Communities, etc. sind Mittel zur Wahl.

  53. … verdammt was in der Birne…

    oder

    …nicht besonders intelligent…

    ???
    Sie kann ein paar Sätze auswendig daherplappern, mehr wissen wir nicht über ihre Intelligenz.

    Es kann doch nicht sein, dass irgendjemand ernsthaft glaubt, ein Fernsehsender ließe ein kleines Gänschen vor die Kamera treten, wo es dann seine eigene Meinung zum Besten gibt???

    Sie ist eine Sprechpuppe. Obama übrigens auch.

  54. #23 Verwirrter (24. Jul 2015 15:42)

    Grabenkämpfe untereinander vorerst beenden. Nach Lösung des Hauptproblems bleibt uns noch genug Zeit, uns wie echte Demokraten bis zum Lebensende zu streiten. Der Kampf um Freiheit bleibt ein niemals endender Kampf.
    —————-
    100% Zustimmung.

    24 JensPloesser (24. Jul 2015 15:44)

    „Die radikalen Moslems stellten mittlerweile die Regel und nicht die Ausnahme dar“

    Tut mir Leid, aber das ist Schwachsinn.
    Wenn es so wäre, dann hätten wir in Deutschland oder der Schweiz täglich Terroranschläge.
    ———————-

    Warum sollten sie das tun? In der Schweiz bekommen sie beim Militär eine kostenlose Grundausbildung und dürfen anschließend ihre Waffe mit nach Hause nehmen, wenn sie einen schweizer Pass haben. Und in Deutschland ist es schnurzpiepegal, ob sie einen Pass haben oder nicht, hier bekommen sie Vollverpflegung, Taschengeld und dazu auch noch eine Justiz, die vor Angst vor ihnen schlottert.
    Warum sollten sie hier täglich zuschlange und sich diese beiden gemütlichen und hilfreichen Rückzugsorte kaputt machen. Hier reichen die kleinen Aktionen, die nicht reichen, um eine ernsthafte Gegenwehr seitens des Staats oder bei Wahlen zu riskieren, aber heftig genug sind, um die Kuffar weiter in Schach zu halten.

  55. Was mich eigentlich nachdenklich macht ist das in Deutschland noch nicht so viel passiert ist während es in den Nachbarländern z.B Frankreich schon gewaltig kracht. Kann es sein das hier unbemerkt vom Verfassungsschutz die Terrorgruppen operieren und Deutschland für diese ein Rückzuggebiet darstellen. Das ist wenn man so will eine hypothetische Frage. Aber viele Faktoren sprechen dafür. Da wäre zum einen die Asylantenflut die unkontrolliert in das Land gespült wird. Dann die Moscheen die auch nicht alle überwacht werden können. Hinzu kommt dann noch die Blauäugigkeit einer Bevölkerungsschicht den Islam noch immer für friedlich halten. Alles ein idealer Nährboden für konspirative Terrorgruppen. Nur wird dieser augenscheinliche Frieden nicht lange anhalten. Denn durch den unbegrenzten Zuzug von Moslems wird es hier auch bald zu gewalttätigen Auseinandersetzungen und Terroranschlägen kommen. Wir sitzen auf einem gewaltigen Pulverfass das uns in nächster Zukunft um die Ohren fliegen wird.

  56. #56 Monika2 (24. Jul 2015 16:52)

    …Alles amerikanische Kriege, die Staaten zerstört haben und Auslöser für die heutigen Flüchtlingsströme sind!
    —————

    Die Flüchtlingsströme kämen so oder so. Der OIC hat schon Anfang der 90er Jahre geplant, Europa durch Scharen von moslemischen Flüchtlingen zu fluten, zu destabilsieren und zu islamisieren. Die Amerikaner sind wahrscheinlich willige Helfer, aber nicht die Verursacher.
    Bedanken können wir uns bei unseren lieben Freunden in Saudi Arabien und Katar, die selbst öffentlich verkünden, auf diese „Flüchtlinge“ gerne zu verzichten, damit ihre Länder nicht destabilisiert werden.
    Und auch die UNO, die sich so vehement für Resettlement Programme einsetzt, plant diese nur für Europa, Australien und Nordamerika. Arabische, asiatische oder afrikanische Staaten kommen da gar nicht vor. Und wer steuert die UNO? Die 57 islamischen Staaten, denke ich.

  57. „Der moderate Moslem von gestern ist der Terrorist von heute“
    ————————————————–
    Wie wäre auch anders zu erklären, dass es nahezu keine Muslime gibt, die sich über die Barbarei ihrer Glaubensbrüder und Schwestern zur Wehr setzen, diese verurteilen und verdammen – aufgrund ihrer abscheulichen Taten, die sie im Namen dieser „Religion“ verbringen?

  58. #45 freundvonpi (24. Jul 2015 16:21)

    Herr Stürzenberger, habe ich bei diesem Kommentar von Ihnen sehr laut lachen müssen:

    „Im Kampf gegen die Islamisierung und den islamischen Terror sowie im Einsatz für Freiheit und Demokratie sind die USA unverzichtbar.“

    Aber vielleicht bezog sich Stürzenberger dabei auf die konservativ-patriotischen Kräfte und der Tea Party und den Republikanern als die wahren Repräsentanten, also der echten USA.

  59. #59 der dumme August (24. Jul 2015 16:57)

    16 Steiner „aber nicht im Kopf, Blondinen“

    Ei und Henne

    Der ‚Blondinenschmäh‘ hat seine Recht.

    Es gibt große Rudel von Weibern,
    die X-O-O-Y für einen verkorksten Smily halten,
    aber das Grundrecht auf Blondsein
    [per] PerOxid ausleben.

    Volksmund tut Wahrheit kund.
    —————–

    Lieber das Grundrecht auf Blondsein durch PerOxid wahrnehmen, als das Grundrecht auf Sex im Alter (ab 25) durch Viagra.

    Warum müssen hier auf PI eigentlich so viele dämliche Kommentare zu Frauen kommen. Ihr könnt mal sicher sein, so überzeugt ihr keine „dummen Blondinen“ von eurer Weltsicht, denn so blöd, dass sie sich freiwillig auf die nächste Seite stellen, die nichts von ihnen hält, sind die dann auch wieder nicht.
    Ich habe es hier schon mehrmals gesagt, wenn immer in die eigenen Reihen geschossen wird, kann der Widerstand gegen die Islamisierung nicht funnktionieren.
    Wenn ihr Blondinen für strunzdumm haltet, muss das ja auch für blonde Männer gelten. Dann ist es doch nur eine Verbesserung, wenn der „braune Mensch“ der paneuropäischen Idee geschaffen wird. Dann brauchen wir uns doch gar nicht über die aktuelle Entwicklung aufzuregen.

  60. #73 Westkultur (24. Jul 2015 17:49)

    @ #45 freundvonpi (24. Jul 2015 16:21)

    Ergänzung: Und natürlich bezog sich Stürzenberger wahrscheinlich auch zukunftsweisend auf unseren neuen Hoffnungsträger (Gott schenke ihm Sieg!; das sage ich jetzt mal als Atheist) Donald Trump. Trump sagte „we have to give America the promissed Land“, we got to get back our America oder sinngemäß.

  61. #65 der dumme August (24. Jul 2015 17:11)

    Obama taugt natürlich nix, keine Frage. M.E. führt er aber lediglich das fort, was unter Bush begonnen wurde.

    Ich gehe jede Wette, dass nichts davon, was von der Obama-Administration an demokratiefeindlichen Elementen verwirklicht wurde, von einer neuen, republikanischen Regierung rückgängig gemacht wird.

  62. 77 Micha567 „nichts rückgängig gemacht wird“

    Dem stimme ich zu.

    Ich hoffe auf den Einfuß der Tea Party.
    Sie steht weit mehr für amerikanische Werte.

  63. #10 Westkultur; Die haben behauptet, man könne sich auf seiner Webseite beleidigen lassen. Wobei das was er (oder vermutlich ne Frasendreschmaschine) über den hournalisten geschrieben hat, voll zutreffend war.

    #35 Freya-; Warum eigentlich Polizei Grosseinsatz. Das Gelände absperren, vielleicht noch etwas Aufputschmittel reinblasen und danach die Scherben zusammenkehren.

    #53 Jens Eits; Das muss man verstehen, wenn die Fernsehfuzzis erstmal 2 Monate lang suchen müssen um 3 gute Beispiele zu finden, kann man die doch nicht ganz einfach gegen Durchschnittsasylbetrüger austauschen. Dann wären je die mehrere 1000€ was man den Beitragszahler schon gekostet hat, komplett in den Wüstensand gesetzt.

  64. @ #27 BePe (24. Jul 2015 15:48)

    ENDSIEG geht ja noch, problematischer wäre ENDLÖSUNG.

  65. Amerikanische Regierungen kommen und gehen. Natürlich kann man in konkreten Fällen auch die USA kritisieren und sich über „die Amerikaner“ ärgern, so wie das manchmal auch mit Verwandten ist, ohne gleich mit allen zu brechen. Ein fundamentaler Antiamerikanismus ist jedoch typisch sowohl für Links- als auch Rechtsradikale. Er sagt mehr über die Amerikahetzer aus als über Amerika selbst.

    Die USA sind nach wie vor unser wichtigster Verbündeter und Garant der europäischen Sicherheit inklusive nuklearer Abschreckung/Vergeltung im Rahmen der Nato. Die Franzosen kann man da vergessen.

    Oft werden militärische Sicherheitsaspekte verdrängt, wohl auch weil viele wenig Erfahrung damit haben. So war es auch schon im Kalten Krieg. Schlimmer waren damals allerdings schon die Linksfaschisten: ihr Motto war „lieber rot als tot“.

  66. 82 Am Kahlenberg 1683 „USA sind wichtigster Verbündeter“

    sorry, but this is bull shit

    WIR sind der wichtigste Vasall der USA in Europa.
    Ich spreche den USA nicht das Recht dazu ab.

    Aber ich halte es für schizophren
    wenn ein DEUTSCHER sich so bekennt.

    Oder er ist Mitglied der Atlantik-Brücke.

    By the way, I like America, and Americans.

  67. Nur souveräne Nationalstaaten können sich wirksam gegen Migration und Islamisierung zur Wehr setzen.Bleibt die unumschränkter Unipolaritaet bestehen wird dies zur Zerrüttung aller anderer Nationalstaaten führen. Die EU ist in dieser Form ebenfalls nicht mehr hinnehmbar,die NATO hat sich ueberdehnt und sollte durch eine kulturbewusste, postislamische OSZE ersetzt werden.Es ist also eine beschränkte Unipolaritaet oder eine gebrochene (!!)Multipolaritaet anzustreben.
    Politiker wie Trump sind genauso unterstuetzenswert wie die Tea Party aber auch ein islamkritischer postislamischer Truman oder Roosevelt wären eine Möglichkeit.
    Die islamophile oligopolistische Oligarchie wirkt global und man muss aufpassen nicht zusammen mit Cem Özdemir in der Atlantikbruecke zu (ver)enden. Diese hat ersetzt zu werden oder den islamkritischen und postislamischen Netzen untergeordnet zu sein.
    Für den Islam gibt es kein Verständnis. Die Entislamisierung hat Verteidigungs- und Entwicklungsaufgaben und eines der obersten Sicherheitsdispositive zu werden.Die Islamkritik hat in allen Sphaeren,ueberall durchdekliniert zu werden.

  68. @ #84 ossi46 (24. Jul 2015 21:02)

    Ihre Aussage „Die Merkel sowie alle ihre Vorgänger waren und sind Erfüllungsgehilfen der Kolonialmacht“ ist barer Unsinn.

    Auch wenn ich von Schröder i.a. nicht viel halte, aber er nahm nicht am Irakkrieg teil, so wie von den USA gewünscht. Q.e.d.

  69. @ Am Kahlenberg 1683:

    Auch wenn ich von Schröder i.a. nicht viel halte, aber er nahm nicht am Irakkrieg teil, so wie von den USA gewünscht. Q.e.d.

    Woher weißt Du, was von den USA gewünscht war??? Insider-Connections zur NSA?
    😉

  70. „Präsident Obama hingegen zeige sich laut Tomi Lahren besorgter um moslemische Empfindlichkeiten als um die Ehre der Opfer.“

    Obama ist doch SELBST ein iSSlamischer Terrorist,in der Verkleidung eines US-Präsi.
    Dankt den Lobbyisten-Dreckssäcken dafür,denn DIE bestimmen,wie es in Amerika zugeht!
    Mich würde es nicht wundern,wenn Terrorbama in naher Zukunft das Kalifat Amerikastan ausruft und alle Hollywood Stars mit allem „uni(rr)SSlamischen vernichten will.

    PS: WARUM werde ich in letzer Zeit nur geblockt? Liegt es an meinen Comments oder daran,dass ihr euch selbst zensiert und ich zu „offen“ rede??

  71. #16 Steiner (24. Jul 2015 15:20)

    bitte nicht immer diese „Blondinen“ Schiene mit einbringen. Blond steht nicht für blöd,

    Da stimme ich Dir voll und ganz zu…

    Aber dann Dein nächster Satz ?????

    … Ansonsten, erstaunlich, daß so eine, wie Tomi Lahren, so etwas raushaut, weil man zumindest bei Frauen (hier auf PI nicht) leider meist auf das Problem stößt, daß diese eben nicht so denken, wie wir (eher immer getreu dem Motto „Ausländer sind alle ganz toll“),…

    Versteh nicht, warum Du Dich berechtigter Weise über Verunglimpfung von Blondinen beschwerst, dann aber im gleichem Atemzug den meisten Frauen unterstellst, das sie nicht so denken wie wir??

    Ich nenne die von Dir angesprochenen Frauen „Gutmenschen „… und unter diesen sogenannten „Gutmenschen“ befinden sich nicht nur Frauen im Gegenteil auch sehr viele Männer.

  72. #34 SPQR

    Amerika ist eines der wenigen Westlichen Staaten in denen man die Wahrheit über den Islam öffentlich aussprechen darf und trotzdem gibt man die Schuld für die Europäischen Missstände den Amis.

    Es war nicht die Bundeswehr, die Gaddafi weggebombt und so die Schleusen nach Europa geöffnet hat. Im Gegenteil, Deutschland war der einzige US-Vasall, der sich im Sicherheitsrat der Stimme enthielt. Und was wurde Westerwelle damals dafür gescholten von der Lügenpresse.

    Ich kann nicht erkennen, dass die Republikaner für Deutschland auch nur für fünf Cent weniger Nachteile hätten als die Demokraten.

  73. # Am Kahlenberg usw. (19:33)

    Die Amerikaner sind also Garant unserer Sicherheit bei Konflikten, die sie selbst verursacht haben ? Das klingt für mich wie Schutzgelderpressung.

  74. “Flüchtlings- und Asyltsunamis”, “Herauszüchtung der indigenen Bevölkerung”, “schrumpfende Gesellschaft”, “Multi-Kulti”, “Kulturbereicherung”, “Familiennachzug von einstigen temporären Gastarbeitern”, “Genderismus”, “Vielfalt und Buntheit”,“Islamisierung“ sind keine Zufälle, sondern gewollt.

    Die Neue Weltordnung, seit langem geplant:

    https://www.youtube.com/watch?v=dTWnrjbyD9s

  75. @#94 bona fide
    Ob das eine Planwirtschaft wird, auf globaler Ebene, ist innerhalb des Weltfaschismus wohl noch nicht so ganz zu erkennen. Erkennbar ist aber sehr wohl das es zwei Strömungen zu geben scheint:Die eine Finanz-Adels-Plutokratie und die anderen die den NSA-Weltkontrollapparat installiert haben.Mit letzterem kann man Stoffflusskontrolle,
    (Bar-)Geldabschaffung(kollektivierendes Moment) generieren und durchsetzen.Momentan gibt es zuerst mal den Islamo-TTIP.Eurabia.(und diese Prozesse der Islamisierung laufen in Nordamerika,Afrika,Asien am intensivsten).
    ———–
    Verschwörungstheorien sind kriminalistische Agententheorien die die Handlungsebenen auf reine individuelle Akteure reduzieren.Sie kennen weder gesamtgesellschaftliche Strukturen noch gesamtgesellschaftliche Prozesse,bzw. subjektlose Zwänge,keine Kultur und auch eine Mentalitäts-Psychologie ist ihnen unbekannt.
    —————
    Die Zitate aus dem Video-Link stammen sind schon älter.Sie spiegeln den Konflikt zwischen Souveränisten und absolut unipolaren Globalisten.
    ——————-
    Die Theorien der Internationalen Beziehungen sind schon weiter.(einerlei ob Brzezinski,Dugin ).

  76. @#96 sirius
    Es sollte heissen:

    Gerade das zionistische Israel ist das(!!!) Vorbild für ein souveränes Deutschland.

Comments are closed.