irakThe religion of peace“ erfasste für den heurigen Terrormonat Ramadan insgesamt 314 Anschläge, die im Namen des Islams begangen wurden, 63 neue Märtyrer halfen mit 2988 Menschen zu ermorden und 3696 ernsthaft zu verletzen. Zum Ende der Blutwochen sprengte sich dann noch etwa 35 km nordöstlich der irakischen Hauptstadt Bagdad, auf einem Markt im hauptsächlich von Schiiten bewohnten Khan Bani Saad ein Selbstmordattentäter des IS in die Luft und riss mindestens 120 Menschen mit in den Tod, mehr als 140 Personen wurden zum Teil schwer verletzt, meldet der Sender CNN.

(Von L.S.Gabriel)

Der Attentäter lenkte ein mit fast drei Tonnen Sprengstoff beladenes Fahrzeug auf den Markt und zündete die Bombe.

irak_suizid

irak2

Rund 50 Läden und 75 Autos wurden dabei ebenfalls zerstört.

Auch die Terrorgruppe Boko Haram ließ den Ramadan, getreu dem Vorbild des Psychopathen Propheten Mohammed folgend, ausklingen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet überfiel die islamische Mörderbande zwei Dörfer im Süden Nigers, wo sie mindestens 30 Bewohner abschlachtete. Mit Autos und Motorrädern seien sie in das Dorf eingefallen und hätten wahllos auf die Einwohner geschossen. Danach setzten sie die Häuser in Brand.

Bundespräsident Joachim Gauck sagte: „Das barbarische Vorgehen des Islamischen Staates macht fassungslos und erschüttert mich zutiefst.“ Das rührt wohl von seiner „Verbundenheit mit dem Ramadan“ her:

gauck-ramadan

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

41 KOMMENTARE

  1. Diese überschäumende Herzlichkeit und Lebensfreude, mit der die innerislamische Diskussion geführt wird, dieses geballte Toleranzpotential, einfach entzückend….

  2. Die Gauck Fisage am frühem Morgen zu ertragen bringt mich am Frühstückstisch zum kotzen!

  3. Und unser ehebrecherischer Bundespastor, genannt Bundesgauckler, fühlt sich zu tiefst inspiriert.

  4. #2 Hopeless (19. Jul 2015 09:27)

    Die Gauck Fisage am frühem Morgen zu ertragen bringt mich am Frühstückstisch zum kotzen!

    Jo mich auch.
    Auf jedenfall viel Wasser dabei trinken, damit man nicht dehydriert 😀

  5. Der „profunde Islamkenner“ Gauck soll doch endlich zum Islam konvertieren!!!
    Aber das sei ihm mit auf den Weg gegeben:
    Wer A sagt muss irgendwann auch B sagen!

    „Wir befinden uns heute in einer Dsch?hil?ya, die wie die Dsch?hil?ya zur Zeit (der Entstehung) des Islam ist, oder noch finsterer. Alles, was uns umgibt, ist Dsch?hil?ya: die Vorstellungen und Glaubensüberzeugungen der Menschen, ihre Gewohnheiten und Bräuche, ihre kulturellen Grundlagen, Künste und Sitten, ihre Regeln und Gesetze. Selbst viel von dem, was wir für islamische Kultur, islamische Nachschlagewerke, islamische Philosophie und islamisches Denken halten, ist in Wirklichkeit ein Werk der Dsch?hil?ya!!“

    – Sayyid Qutb: Wegzeichen

    Die Dsch?hil?ya ist nach Sayyid Qutb keinesfalls auf das vorislamische Arabien beschränkt, sondern eine ständig drohende Gefahr:

    „Die Dsch?hil?ya ist keine Zeitperiode, sondern vielmehr ein Zustand, der immer dann zurückkehrt, wenn die Gesellschaft vom Weg des Islams abweicht. Das gilt in gleicher Weise für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Dsch%C4%81hil%C4%ABya#Die_Denktradition_der_Salaf.C4.ABya

  6. 9:111

    Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet; eine Verheißung (…) So freut euch eures Handels, den ihr mit Ihm abgeschlossen habt; denn dies ist wahrlich die große Glückseligkeit.

    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure9.html

    Der Handel, der den ganzen Islam durchzieht: Geh metzeln, dann kommst du im Austausch für deinen Tod im Kampf gegen „Ungläubige“ direktemang in den Himmelspuff, ohne vorher „die Qualen des Grabes“ zu durchleiden.

    Die Auslassungspunkte stehen für den Halbsatz, daß Allah das Gemetzel angeblich auch in der Thora und in der Bibel gefordert hat. Was Unfug ist. Aber es soll den Anspruch der Mohammedaner unterstreichen, daß beides lediglich frühere Koran-Offenbarungen sind, die dann leider „verfälscht“ wurden.

  7. Zu Gauck

    Babieca hatte für diesen einen wunderbaren, passenden Namen gefunden.

    Gauck = Gebissruine :lol:.

  8. Im Irak ist das mehr oder weniger normal. Ich höre nur noch Schweizer Radio, wie meine Mutter vor 80 Jahren. Schweizer Radio unterscheidet sich ca. 25 % von unserem Mainstream. Dort wird des öfteren von Anschlägen im Irak berichtet. Einmal waren es „stolze“ 20 Stück. Insbesondere die Schweinereien der Hochfinanz bekommt man dort sehr gut mit. Schließlich ist die Schweiz davon stark betroffen, ohne jetzt das Hehlergeschäft der Gnomen von Zürich und Genf zu entschuldigen.

  9. „Vilnius war die Stadt mit über 100.000 Juden und mit einer hervorragenden ausschließlich jüdischen Universität. Als die W*ffen-S* dann vor Ort war, gab es genügend antisemitische Helfershelfer, die sofort Meldung machten, wo Welcher als Jude wohnte oder arbeitete. Die wurden alle abgeholt und in die Vernichtungslager gebracht. Es sind immer wieder die gescheiterten und mit ihrem Leben nie zufriedenen Menschen, die andere Menschen verachten und diskreditieren und diskriminieren. Und heute ist das nicht anders, nur dass diesmal unsere muslimischen Mitmenschen diese Rolle übernehmen müssen. Und da sage ich: Wehret den Anfängen“

    Keine Angst. Ich bin nicht ins Hirn gef*ckt und plötzlich malade.
    Dieses Zitat brachte ein Bekannter vom Prenzlauer Berg.
    Der glaubt das wirklich und der lebt auch danach.

    „Ja“, meinte er, „ja ich würde sofort Flüchtlinge in meiner Wohnung aufnehmen. Warum auch nicht. Mein Geld reicht für fünf und schaden wird es wohl kaum, wenn man dem Einzelnen in Not geratenen hilft.“

    Man muss allerdings wissen, dass der Bekannte vom Prenzlauer Berg im Kulturbetrieb beschäftigt ist und monatlich um die 6.000 EUR zur Verfügung hat.
    Meine Entgegnung, nicht jeder hätte für sich alleine so viel Geld pro Monat, wischte er mit der Bemerkung vom Tisch:

    „Es gibt nun mal in jedem politischen System Gewinner und Verlierer. Man muss sich eben frühzeitig entscheiden, auf welcher Seite man leben möchte.“

  10. #6 Hopeless

    „hier nochmal die Google Karte unserer Bereicherer“

    …..und die ist nicht einmal vollständig!!!! Wahnsinn!

  11. #8 Babieca (19. Jul 2015 10:04)

    9:111

    Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet; eine Verheißung (…) So freut euch eures Handels, den ihr mit Ihm abgeschlossen habt; denn dies ist wahrlich die große Glückseligkeit.

    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure9.html

    Der Handel, der den ganzen Islam durchzieht: Geh metzeln, dann kommst du im Austausch für deinen Tod im Kampf gegen „Ungläubige“ direktemang in den Himmelspuff, ohne vorher „die Qualen des Grabes“ zu durchleiden.
    ———————-
    Allah als Herrscher über Himmel und Erde muss seinen Anhängern hier und dort etwas bieten: auf Erden die Beute und im Himmel den Puff!

    Mehr braucht ein Moslem nicht zur Glückseligkeit!

  12. #14 monaco (19. Jul 2015 10:24)

    #6 Hopeless

    „hier nochmal die Google Karte unserer Bereicherer“

    …..und die ist nicht einmal vollständig!!!! Wahnsinn!
    ————–
    Wirklich interessant wäre nun noch eine Vergleichskarte mit anderen Ländern, z.B. Saudi-Arabien oder USA 🙂

  13. An wie viele dieser brutalen Terroristen wird Rammelsbergerzengel Sigmar Gabriel das SPD-Parteibuch nebst deutschem Pass verschenken?

  14. Nur eine Frage der Zeit wann es hier auch losgeht. Auch im schweizerischen Bodenseegebiet beginnen Typen mit Zauselbart, Häkelmütze und Hochwasserhose in Begleitung vollvermummter eskimoähnlicher Gestalten das Strassenbild zu übernehmen.

  15. #12 Fischbein (19. Jul 2015 10:18)

    Dem A**** nützen seine 6000 Euro auch nichts mehr, wenn die Islamis seine Wohnung als Burg benutzen und ihn nimmer reinlassen, damit sie seine Frau „benutzen“ können!

    #14 monaco (19. Jul 2015 10:24)
    Jawoll, die Karte ist beiweitem nicht vollständig, in Schweinfurt fehlen mind. 2 Asylheime. Eines in der Conn und das an der Breiten Wiese. Nummer weiß ich nicht, müßte ich googlen.

    Auch habe ich gehört, daß noch weitere Invasoren in Schweinfurt privat untergebracht worden sind.. ach ja, diese Wohnungen gehören theoretisch auch noch mit auf die Karte.

    Somit dürfte die Karte noch viel röter werden.

    Kann einer nicht mal eine Karte erstellen, auf der die Anzahl der Invasoren per Punkt dargestellt wird? Zumindest die, von denen man weiß, daß sie da sind? Wetten, die Karte hat Flecken wie ein Masernkranker im Endstadium, der auch noch von tausenden Mücken zusätzlich gestochen wurde.

  16. das interesssiert hier niemanden mehr, man hat sich an diese Art islam. Folklore schont gewöhnt und ist total abgestumpft. Gedanklich wird das mit sicherheit auch nicht mit dem Islam verbunden, da cheint es eine Schere bzw, eine Trennlinie in Kopf zu geben, so das die normalen Bürger da überhaupt keinen Zusmammenhang mehr herstellen.
    Nur wenn Pegida „marschiert“ wird sich noch aufgeregt, ein Radiomoderator eines Hamburger Privatsenders hat sich einmal richtig über die Demonstranten aufgeregt und die „Fremdenfeindlichkeit“ beklagt.
    Über den IS Terror oder sonstige islam. Terroraktivitäten hingegen nie.
    Nicht mal über die Charlie Hebdo oder den Kopenhagen Anschlag.
    Da hilft wohl nur noch persönlich Betroffenheit.

  17. OT

    #19 Eurabier (19. Jul 2015 10:34)

    Je mehr über dieses heulende Arab-Kind rauskommt, desto zorniger werde ich: Es ist nicht nur ein Wrack, sondern auch Anker für eine weitere ungebildete, islamische Arabersippe („Palästinenser“), die seit Generationen im Libanon lebt und der Inzucht frönt. Michel zahlt alles:

    Zwei Monate zu früh in einem Flüchtlingslager im Libanon geboren, in dem schon ihre Eltern zu Welt kamen, musste Reem seit ihrer Geburt im Krankenhaus behandelt werden. Weil sie bei der Geburt zu lange keinen Sauerstoff bekommen hat, trägt sie Langzeitfolgen davon: Bis heute ist Reem zu 30 Prozent gelähmt. Mit sechs Jahren wird das Mädchen dann auch noch bei einem Autounfall schwer verletzt. Mehrfacher Beinbruch, eine schlimme Kopfwunde. Erschwert wird die Situation dadurch, dass die Flüchtlingsfamilie nicht versichert ist. Hilfe kommt unter anderem vom Roten Kreuz, schließlich dürfen die Sahwils mit einem Krankenvisum nach Deutschland reisen. Allein hier braucht Reem sechs weitere Operationen: Zwei an den Augen, zwei am Bein, zwei Stammzellen-Behandlungen.

    Und jetzt saugt sich die Familie hier fest, und weil das Kind heult, wird ein 2010 befristet ausgestelltes Krankenvisum zum neuen deutschen Paß: Die Sippe hatte SOFORT darauf spekuliert, ewig in Deutschland zu bleiben:

    Seit 2013 hat die fünfköpfige Familie endlich eine eigene Wohnung: Vier Zimmer in der Plattenbausiedlung Rostock-Evershagen, die zweijährige Ranim kam schon hier zur Welt. Die Familie sei hier angekommen, zitiert die „Bild am Sonntag“ Reems Vater, doch es mache ihnen allen Kummer, dass er bislang nicht arbeiten dürfe. Atef Sahwil hat im Libanon als Schweißer gearbeitet.

    Nochmal ganz langsam zum Mitschreiben: Da wird 2010 ein befristetes Krankenvisum für ein Kind ausgestellt und eine ganze Sippe quartiert sich daraufhin auf ewig hier ein, vermehrt sich sofort und läßt den deutschen Steuerzahler blechen. Und wenn irgendein Arab irgendwo rumgeschweißt hat, bedeutet das überhaupt nichts! Wer diese Stümper mal in ihrem natürlichen Habitat hat stümpern sehen, wendet sich mit Grausen.

    Ohne Hilfe kann Reem noch nicht gehen, sie braucht einen Rollstuhl und besucht eine Schule für körperbehinderte Menschen. Tag und Nacht trägt sie eine Schiene am linken Bein, ihre Achillessehne ist verkürzt.

    Michel zahlt und zahlt und zahlt…

    RAUS!!!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article144185521/In-Deutsch-ist-Reem-die-Klassenbeste.html

    N.B.: Noch was zu den „Palästinenser-Lagern“ („Flüchtlingslager“) im Libanon. Das sind stinknormale Städte bzw. Stadteile mit Arabs. Da von „Lagern“ zu sprechen, ist ungefähr so angebracht, wie Berlin-Kreuzberg als „Türken-Lager“ oder als „ein Flüchtlingslager“ zu bezeichnen.

  18. ca.6700 Opfer in der Zeit des Ramadan.Echt ne tolle Religion des Friedens.
    Und die Mitglieder dieser Religion werden hier immer mehr.Bin mal gespannt wann, es hier so richtig losgeht.Unsere Politik versagt hier völlig.Heute geht es in der „Die Welt“ wieder um Arbeitskräfte aus diesem Bevölkerungsanteil.Es scheint bei der Einwanderungsmaschine wirklich um billige Arbeitskräfte zu gehen.Viele diser Typen haben aber wohl nur an bombensicheren Tätigkeiten ohne Sozialversicherung Interresse.
    Realitätsverlust kommt vor Lebensverlust!

  19. Die Politiker haben absolut keine Antworten mehr auf die Situation die wir gerade erleben, sie sind völlig unfähig tragbare Lösungen herbeizuführen. Sie bemerken dabei noch nicht einmal, dass sie uns das in Land hineinholen, was für die Krisen und Elend im Nahen Osten verantwortlich ist, und ganz nebenbei wird dieser Gutmenschen-Wahnsinn von hunderttausenden afrikanischen Wirtschaftsnomaden und unverschämten Kosovo-Albanern ausgenutzt.
    Die verantwortlichen Politiker sind so unfähig, dass sie noch nicht einmal in der Lage sind, ihre Stimme zu erheben und einmal an die Krisenländer zu sagen, ihr seid auch Menschen, seht euch an was ihr mit eurem Land anrichtet und den dort lebenden Menschen, aber nein, wir, die Deutsche Bevölkerung sollen der Sündenbock sein, wenn wir protestieren gegen die ungezügelte Aufnahme, kulturfremder Personen in unser Land. Wer zieht denn diejenigen in den Ländern zur Verantwortung die das Chaos anrichten? Niemand! Stattdessen holen wir uns die unterschiedlichsten, steinzeitislamistischen, Strömungen in unser Land hinein und müssen beobachten, dass die Konflikte bereits in den Asyllagern weitergehen und diese verdummten links-grünen wollen solche Leute allen Ernstes dauerhaft in Deutschland ansiedeln. Die scheinen jeglichen Verstand verloren oder nie welchen besessen zu haben. Es kann doch nicht sein, dass die Deutsche Bevölkerung es ausbaden soll, wenn sich anderswo über Jahrzehnte Menschen gegenseitig zur Hölle bomben und man dann auch noch hingeht und den Islam als die dafür verantwortliche Ideologie in Deutschland ansässig macht. Wer von den Politikern wird denn die Verantwortung übernehmen, wenn die unterschiedlichen islamistischen Strömungen in Deutschland aufeinander losgehen und die Deutschen als ungläubige in diese Konflikte mit hinein gezogen werden? Die jetzt dafür verantwortlichen Politiker werden sich aus dem Staub machen, in die USA oder aufs Ferienhaus in der Südsee, andere werden einfach bald Humus sein, wenn man sich das Alter der seit Jahren am Mandat klebenden politischen Klasse betrachtet. Auf jeden Fall wird von denen niemand die Verantwortung für das angerichtete Chaos übernehmen. Sie werden nicht mehr da sein um beim löschen des Feuers zu helfen, die wenigen die noch greifbar sein werden, die werden die üblichen Faulen ausreden liefern oder sagen, na ja ich musste mich ja dem Fraktionszwang beugen, in Wirklichkeit war ich ja immer gegen die Masseneinwanderung und den grenzenlosen Kulturmix. Der einst geleistete Amtseid gleicht doch jetzt schon einer Verhöhnung des Landes und der Bevölkerung zu derem Wohle man zu dienen gedenkt. Es scheint als hat sich die politische Klasse längst von Deutschland abgewandt und wirtschaftet nur noch ins eigene Portemonaie.

  20. Die Theorie, dass es Islamismus und Islam gibt, gestattet islamische Lehrerinnen an öffentlichen Schulen. Zusätzlich dürfen jetzt diese islamischen Lehrkräfte islamische Kopftücher zur islamischen Erkennbarkeit benutzen.http://www.bild.de/regional/hannover/kopftuch/niedersachsen-erlaubt-lehrerinnen-kopftuch-41847234.bild.html

    Der Theorie fehlt eine genaue Abgrenzung zwischen Islamismus und Islam. Solange es die nicht gibt, ist der Einsatz von islamischen Lehrkräften rechtswidrig.

    Eine Änderung des Koran könnte eine Lösung sein. Koran (Neu) ohne Gewaltaufrufe könnte den Islam repräsentierten und der Koran (Alt) könnte dann weiter für den Islamismus stehen.

  21. ANSCHAUEN!!! WEITERGEBEN!!!

    MÜNCHEN – BAYERN-KASERNE

    Veröffentlicht am 15.05.2015
    Meist afrikanische Asylanten urinieren an Hauswände und benutzen den Spielplatz als Toilette, treten immer in Gruppen auf, die Gegend um das Asylantenheim wird vermüllt. Den Anwohnern reicht es jetzt! http://www.mzw-widerstand.info

    https://www.youtube.com/watch?v=NkTeLr7sVEc

    AUGSBURG – ILLEGALE WERFEN MÜLL AUS FENSTER:

    Müll vor dem Asylheim in Augsburg
    https://www.youtube.com/watch?v=xn0xBfueV8s

  22. Sure 9, Vers 5: „Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf! …“

    Die „Religion“ eines durchgeknallten pädophilen Psychophaten für Psychophaten …

  23. #25 Babieca (19. Jul 2015 10:58)

    Ihr Deutsch sei das beste in der Klasse lt. Link?

    Au weia, wenn das Gör die beste Deutschsprechende in ihrer Klasse ist, wie reden dann die anderen?

    Der Einäugige ist unter Blinden der König, aber der Depp unter den Zweiäugigen!

    Raus mit dem ganzen Pack! Die wird NIE studieren, eher als Bettlerin in der Fußgängerzone hocken. Ich habe so einen dicken Hals. Krankenvisa gehören grundsätzlich abgeschafft! Wir sind doch nicht das Weltkrankenhaus für irgendwelche degenerierten Inzuchtleute aus Islamistan!

    Wenn von den Arabs/Islamis einer behindert ist, ist das von Allah so gewollt und darf auf keinen Fall von den Kuffar repariert werden! Basta, aus!

  24. Sunniten gegen Schiiten oder Schiiten gegen Sunniten – wie auch immer.
    Das hat überhaupt nichts mit dem Islam zu tun!

    Denn Islam (ver)heißt doch Frieden, oder habe ich da etwas falsch verstanden?
    🙄

  25. Gerade in den Nachrichten eine Erinnerung an das Attentat auf das Einkaufszentrum in Kenia.
    Nicht ein Wort davon das es Islamisten waren

  26. Auch hier zeigte sich der Islam und sein symbolbehaftetes Langzeitdenken:
    Der Anschlag auf den Madrider Bahnhof Atocha fand am 11. März 2004 statt, es gab
    191 Tote und 2051 Verletzte, davon 83 Schwerverletzte. Am 11. März 859 starb als
    Märtyrer unter dem „toleranten“ Kalifat der Umayyaden der Bischof Eulogius von Córdoba.
    Immer wieder empfehlenswert zum Mythos von Córdoba der Artikel von Eugen Sorg in der
    Weltwoche „Das Land, wo Blut und Honig floß“.

    Am 12. Dezember 2005, also ein gutes Jahr später, das Denkmal an die Opfer von Atocha
    war schon errichtet, sagte der damalige Bundespräsident Horst Köhler in den Räumen der Stiftung
    Rafael del Pino in Madrid, daß wir vielleicht noch mehr Respekt vor dem Islam haben müßten.
    Anwesend waren der spanische König und andere deutsch-spanische Eliten.

  27. Widerstand ist möglich!!

    #13 tomtom_MA

    <<Als sich der 22-Jährige zur Wehr setzte, flohen die Täter.
    Ihr Opfer trug bei dem Angriff leichte Verletzungen davon.<<

    Vorbild für uns alle!

    Have a nice day.

  28. Was mit Gewalt erlangt worden ist, kann man nur mit Gewalt behalten.

    Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.

  29. #7 irena lenz (19. Jul 2015 09:52)
    SOLANGE UNTER mOSLIM IST;MIR IST EGAL

    Naja, dann suchen die aber bei Ungläubigen Asyl.
    Allerdings wollen hier die gleichen moslemischen Zustände haben, von denen sie geflüchtet sind.

    Logisch ist es nicht, aber für Logik braucht man einen minimalen IQ.

  30. @ #11 Babieca (19. Jul 2015 10:12)

    Vielen Dank für den Link zur PDF – Sayyid Qutb „Wegzeichen“.

  31. Der Begrüßaugust in Berlin verhält sich wie ein heutiger „evangelischer“ Pfarrer es eben auch macht – in Wort und Tat. Hinzu kommt ja noch sein ehebrecherisches Verhalten(diesbezüglich
    wie sein Vorgänger Wulff!), das ihn allerdings in keiner Weise geniert. Haben wir wirklich kein besseres Personal?

    Dass seine Konkubine ihn nun auch auf seinen Auslandsreisen begleiten darf, ist empörend und kostet den Steuerzahler zusätzliches Geld!

Comments are closed.